Anlage-Service. Dezember Vertrauen verbindet.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Anlage-Service. Dezember 2010. Vertrauen verbindet. www.hbl.ch"

Transkript

1 Anlage-Service Dezember 2010 Vertrauen verbindet.

2 Marktbericht Index Stand Stand Höchst 52-W. Tiefst 52-W. Stand Veränderung SMI 6' ' ' ' ' % DAX 6' ' ' ' ' % DJ Industr Average 11' ' ' ' ' % NASDAQ Comb Comp 2' ' ' ' ' % Nikkei ' ' ' ' ' % SNB Kassazinssa 10J % Gold 1 Uz 995 1' ' ' ' ' % Silber 1 Uz % Platin 1UZ USD 1' ' ' ' ' % Crude Oil Barrel % Geld- und Kapitalmarkt Die Hoffnung, dass die Finanzmärkte nach der Stützung Griechenlands nicht durch Solvenzfragen weiterer Staaten aus der Eurozone belastet würden, hat sich nicht erfüllt. Der Schutzschirm für Irland konnte zwar rasch gespannt werden, die Probleme sind aber damit nicht gelöst. Es wurde nur Zeit gewonnen. Ob weitere Staaten um Hilfe nachsuchen müssen ist offen. Die Mittel aus dem EU-Stützungsfonds sowie des Währungsfonds sind aber begrenzt. Vermehrt werden daher Stimmen laut, welche fordern, dass sich die Eigentümer der besagten Staatsanleihen an einer Schuldenregulierung beteiligen sollten. Aus eigener Kraft werden Griechenland und Irland kaum dazu in der Lage sein. Die aktuellen Scharmützel auf der Halbinsel Koreas drücken zudem auf die Stimmung und sorgen für Zurückhaltung bei den Investoren. Wie bereits im letzten Anlage-Service erwähnt, wächst die Wirtschaft in einigen Ländern unverändert gut. Das unterschiedliche Potenzial der Staaten innerhalb der EU belastet aber die Einheitswährung. China weist noch immer ein sehr hohes Wachstum auf. Der Druck der westlichen Industrienationen auf China, den Wechselkurs des Yuan weiter zu lockern, hält an. Dagegen sieht sich die asiatische Grossmacht gezwungen, durch weitere Zinsmassnahmen einer Überhitzung entgegen zu wirken. Eine übermässige Schwächung der chinesischen Wirtschaft würde aber die westliche Exportindustrie treffen. Die Schweizerische Nationalbank wird an ihrer Dezembersitzung trotz guter Konjunkturdaten noch keine Straffung der Geldpolitik ankündigen. Die Zinsen werden daher in absehbarer Zeit auf tiefem Niveau verharren. die aktuellen Stände mehr oder weniger verteidigen. Stützend wirken die guten Ertragsausweise vieler Unternehmen, sowie die im Vergleich zu anderen Anlageklassen attraktiven Renditen auf Aktien. Wir sind für den weiteren Kursverlauf der Dividendenpapiere vorsichtig optimistisch. Ob die Kraft für eine Jahresendrallye ausreichen wird, werden die verbleibenden Wochen zeigen. Währungen/Gold Die Erholung des Euro gegenüber dem Schweizer Franken war von kurzer Dauer. Die Schlagzeilen rund um Irland haben daran erinnert, dass die EU-Schuldenkrise noch nicht ad acta gelegt werden kann. Viele Investoren stellen sich die Frage, welche Auswirkungen ein «Notruf» Portugals, oder allenfalls sogar Spaniens haben könnte. Diese Unsicherheiten werden den weiteren Kursverlauf der Währung beeinfl ussen. Der USD hat in den letzten Tagen von der Abschwächung des Euro profi tiert. Falls sich die Situation etwas beruhigt, gehen wir davon aus, dass die US-Währung wieder an Terrain verliert. Obwohl der CHF beurteilt nach Kaufkraftparität hoch bewertet ist, wird dieser im aktuellen Umfeld und als «sicherer Hafen» gesucht bleiben. Rohstoffe und vor allem Edelmetalle sind eine gute Alternative. Aufgrund der fortgeschrittenen Preise empfehlen wir, Positionen vorwiegend in schwachen Phasen aufzubauen. Aktienmarkt Die vorerwähnten Unsicherheiten führten zu etwas höheren Volatilitäten an den Aktienmärkten. Dank üppiger Liquidität an den Finanzmärkten und mangels genügender Alternativen im festverzinslichen Sektor können die Aktienindizes 2

3 Empfehlungsliste für Obligationen Kassenobligationen (Stand ) Zinssatz Titel Laufzeit 5/8 % Hypothekarbank Lenzburg 2 Jahre 7/8 % Hypothekarbank Lenzburg 3 Jahre 1 3/8 % Hypothekarbank Lenzburg 4 Jahre (befristet bis ) 1 5/8 % Hypothekarbank Lenzburg 5 Jahre (befristet bis ) 1 5/8 % Hypothekarbank Lenzburg 6 Jahre 1 3/4 % Hypothekarbank Lenzburg 7 Jahre 1 7/8 % Hypothekarbank Lenzburg 8 Jahre Festgelder (Mindestbetrag CHF ) (Stand ) Zinssatz Laufzeit Zinssatz Laufzeit 1/8 % 1 Monat 1/4 % 7 Monate 1/8 % 2 Monate 3/8 % 8 Monate 1/8 % 3 Monate 3/8 % 9 Monate 1/8 % 4 Monate 3/8 % 10 Monate 1/4 % 5 Monate 3/8 % 11 Monate 1/4 % 6 Monate 3/8 % 12 Monate Produkte mit Vorzugskonditionen (Stand ) Zinssatz Titel 0.3 % + 1 % Bonus-Konto 1 Jahr Kündigungsfrist 2 % Privor (Sparkonto Säule 3a) 3 % Privit (kapitalbildende Lebensversicherung) Neuemissionen Betrag Mio. Valor Stück. Titel Laufzeit Rating Graum. Preis ** Rendite a /Verfall CHF Inland (35 % Verrechnungssteuer) CHF Ausland (quellensteuerfrei) /4 % Cabei A /4 % Banco Santander Chile AA ** Bei Abschlüssen zu Graumarktpreisen wird die übliche Courtage berechnet 3

4 Empfehlungsliste für Obligationen Valor Stück. Titel Laufzeit Rating Kurs v Rendite a /Verfall CHF Inland (35 % Verrechnungssteuer) /2 % Coop A % Kuoni /4 % Aryzta /8 % Georg Fischer BBB * Inoffi zielles Rating diverser Schweizer Banken CHF Ausland (quellensteuerfrei) /4 % Aegon AA /4 % Hartford A % Hypo-Bank Tirol Aaa % Pargesa Netherlands Wandel A /8 % LGT Finance A /2 % Municipality Fin. of Finland Aaa /4 % LGT Finance A % Citigroup A /4 % Toyota Motor Credit Corp AA % General Electric Aa % Hypo Pfandbriefbank AAA /2 % Erste Eur. Pfandbr.& Kommunalbank AAA Strukturierte Produkte CHF % Multi Defender Vonti auf Holcim / Roche / Zurich Risikoklasse «auf Anfrage» 2 (Knock-In-Levels: Holcim 48.26, Roche Zurich Barrieren 70%) EUR % Clariden Leu Barrier Reverse Convert. auf E.ON / Deutsche Bank / BMW «auf Anfrage» 2 (Knock-In-Levels: E.ON 13.26, Deutsche Bank und BMW Barrieren 59%) CHF 8.00 % UBS CHF Callable Kick-In GOAL auf Euro Stoxx 50 / S&P 500 / SMI «auf Anfrage» 2 (Kick-In-Levels: SMI CHF , Euro Stoxx 50 EUR , S&P 500 USD Barrieren 62%) CHF % Vontobel BRC 3-M CHF LIBOR + 3.9% auf Euro Stoxx 50 / S&P 500 / SMI «auf Anfrage» 2 (Knock-In-Levels: SMI CHF , Euro Stoxx 50 EUR , S&P 500 USD Barrieren 40%) CHF % Clariden Leu BRC 3-M CHF LIBOR % auf Nestlé / Roche / Novartis «auf Anfrage» 2 Legende zu den Risikoklassen 1 = Kapitalschutz-Produkte (sicherheitsorientiert) 2 = Renditeoptimierungs-Produkte (begrenzt risikobereit) 3 = Partizipations-Produkte (risikobereit) 4 = Hebel Produkte (spekulative) (Knock-In-Levels: Nestlé 25.95, Roche und Novartis Barrieren 49%) 4

5 Empfehlungsliste für Obligationen Valor Stück. Titel Laufzeit Rating Kurs v Rendite a /Verfall EURO-Obligationen /8 % Kreditanstalt für Wiederaufbau AAA % Glaxo Smithkline A /8 % Freistaat Bayern AAA /8 % Oesterreichische Kontrollbank AAA /8 % Europäische Investitionsbank AAA /8 % Volkswagen A % BMW Finance A /4 % Slowenien AA /8 % BNP Paribas AA /8 % Deutsche Pfandbriefbank AA GBP-Obligationen /8 % Landesbank Hessen AA /8 % NRW Bank AA % Kreditanstalt für Wiederaufbau AAA /8 % Bank Nederlandse Gemeenten AAA /2 % Council of Europe AAA /4 % Kommunalbanken AAA /8 % American Express BBB HUF-Obligationen (erhöhte Risikobereitschaft erforderlich / erschwerte Handelbarkeit) /2 % Landwirtschaftliche Rentenbank AAA /2 % Europäische Investitionsbank AAA Mio. 6 1/2 % Kreditanstalt für Wiederaufbau AAA /2 % Europäische Investitionsbank AAA NOK-Obligationen /4 % Nordic Invest Bank AAA /4 % Landwirtschaftliche Rentenbank AAA % Rabobank Nederland AAA /4 % Bank Nederlandse Gemeenten AAA % Bank Nederlandse Gemeenten AAA % Europäische Investitionsbank AAA /4 % Rabobank Nederland AAA TRY-Obligationen (erhöhte Risikobereitschaft erforderlich) % Rabobank AAA % Europ. Investitionsbank AAA /2 % Rabobank AAA HUF = Ungarische Forint, NOK = Norwegische Kronen, TRY = Türkische Lira, GBP = Britische Pfund 5

6 Empfehlungsliste für Obligationen Valor Stück. Titel Laufzeit Rating Kurs v Rendite a /Verfall USD-Obligationen % Rabobank Nederland AAA /8 % Nestlé Holdings AA /8 % Swiss RE A /8 % Pemex BBB /8 % Total Capital AA % Instituto de Credito Ofi cial AA CAD-Obligationen /8 % Total Capital AA /8 % Bank Nederlandse Gemeenten AAA /5 % Canada Housing Trust AAA /8 % Kreditanstalt für Wiederaufbau AAA AUD-Obligationen /2 % Council of Europe AAA /8 % Total Capital AA /4 % National Australia Bank AA /2 % Ontario AA /2 % New South Wales AAA NZD-Obligationen /4 % Inter-American Dev. Bank AAA /2 % Kreditanstalt für Wiederaufbau AAA /2 % Total Capital AA % Bank Nederlandse Gemeenten AAA /2 % General Electric AA Devisenkurse Währungen Kurs v Währungen Kurs v EUR / CHF USD / CHF GBP / CHF CAD / CHF HUF / CHF AUD / CHF NOK / CHF NZD / CHF TRY / CHF

7 Empfehlungsliste für Aktien Valor Titel Wrg Kurs v Höchst 52-W. Tiefst 52-W. Gewinn 2011 E KGV 2011 Empf. Basiswerte Schweiz Novartis N CHF x K Holcim N CHF x K Nestle N CHF x K Roche Hldg G CHF x K Swiss Re N CHF x K UBS N CHF x H SGS N CHF x K Zurich Finl Svcs N CHF x K The Swatch Grp CHF x H Nobel Biocare N CHF x K Syngenta N CHF x K JB Mst Swiss BC CHF K Ergänzungswerte Schweiz Hyp Bk Lenzburg N CHF x N Geberit N CHF x K BCV N CHF x K Panalpina Welttra N CHF x H Schindler Hldg PS CHF x H Aryzta N CHF x K BKW FMB Energie N CHF x K Xstrata CHF x K Georg Fischer N CHF x K JB Mst Sw Sm Md BC CHF K Ausland * Siemens N EUR x K * Linde EUR x K Royal Dutch Shell-A EUR x K SAP EUR x K * ConocoPhillips USD x K ArcelorMittal Reg EUR x K E.ON N EUR x K * General Electric USD x H Kraft Foods-A USD x K Coca-Cola Co USD x K BHP Billiton AUD x K Central Europe Russ USD K MS India Inv Fund USD H ish MSCI FE ex-jpn EUR K JB Mst Luxur Br BC CHF K Aberdeen World Resources Fund CHF K K = Kaufen, H = Halten, N = Neutral, * = an der SWX kotiert 7

8 Kommentare UBS Namen Rückstufung von Kaufen auf Halten auf der Empfehlungsliste Die grösste Schweizer Bank scheint die dringlichsten Probleme gemeistert zu haben. Trotzdem ist der Weg zurück auf die Erfolgsstrasse schwierig und lange. Neue Belastungen tauchen auf. Beispiele dafür sind das Engagement in den europäischen Problemländern, oder neu aufkeimende Rechtsfragen in den USA wie die 2 Mrd. USD Klage im Zusammenhang mit dem Debakel um Madoff. Daneben werden wieder Risiken im Investmentbanking aufgebaut. Wir gehen davon aus, dass es noch einige Zeit dauern dürfte, bis sich die Namenaktien UBS aus der gegenwärtigen Bandbreite absetzen werden. ishares MSCI AC Far East (ex-japan) neu mit Kaufen auf der Empfehlungsliste Die Bedeutung der Schwellenländer nimmt stetig zu. Mittlerweile liegt die Quote der Emerging Markets, gemessen an der Gesamtweltkapitalisierung, bei rund 30%. Bei den meisten Anlegern sind diese Länder, trotz der mittlerweile grossen Bedeutung, immer noch untervertreten. Das konstant hohe Wachstum sowie die europäische Schuldenkrise dürfte inskünftig weiteres Kapital in die Schwellenländer locken. Wir gehen davon aus, dass insbesondere Asien von dieser Situation profi tiert. Wir empfehlen das ETF von ishares MSCI AC Far East (ex Japan), als Ergänzung der Emerging Markets, zum Kauf. Pictet Fund Biotech USD Rückstufung von Kaufen auf Halten und Absetzung von der Empfehlungsliste Der zunehmende Spardruck im Gesundheitswesen sowie die immer höheren Kosten für die Entwicklung von neuen Substanzen dürfte für Biotech-Gesellschaften weiterhin eine grosse Herausforderung darstellen. Mit Neuengagements halten wir uns zurück. Wir stufen den Titel von Kaufen auf Halten zurück und streichen ihn von unserer Empfehlungsliste. Julius Bär Multistock Japan Rückstufung von Kaufen auf Halten und Absetzung von der Empfehlungsliste Julius Bär Luxury Brands Fund neu mit Kaufen auf der Empfehlungsliste Der Bereich Luxus ist eine Wachstumsindustrie. Schätzungen gehen von einer Zunahme von über 120% zusätzlicher wohlhabender Haushalte bis ins Jahr 2020 aus. Die Vermögensbildung in den aufstrebenden Märkten ist dabei überdurchschnittlich hoch. Asien Pazifi k hatte 2009 den stärksten Zuwachs an Millionären (zum Beispiel Hong Kong plus 104%, Indien plus 51%, China plus 31%). In diesen Ländern ist der Bedarf nach Luxusartikeln gross. Die Bewertung von Luxusaktien liegt im historischen Schnitt. In einer Erholung entwickeln sich Luxusaktien besser als der Gesamtmarkt. Aus diesen Gründen empfehlen wir neu den Julius Bär Luxury Brand Fund als Depotdiversifi kation. Da wir von einem geringeren Aufwärtspotential Japans gegenüber den aufstrebenden Schwellenländern ausgehen, stufen wir den Aktienfond Japan von Kaufen auf Halten zurück. Die bekannten Probleme Japans wie geringes Wachstum, Kampf gegen Defl ation und eine Überalterung der Bevölkerung werden das Land wohl noch für längere Zeit belasten. 8

9 Ihr Beratungsteam Für Aufträge oder Fragen wenden Sie sich bitte an Ihre persönliche Betreuerperson oder an einen unserer Kundenberater: Lenzburg: Florian Müller Leiter Institutionelle Kunden Tel Dario Zanolli Leiter Private Anlagekunden Tel Carlos Pérez Stv. Leiter Private Anlagek. Tel Martin Schmied Portfolio-Management Tel Michael Däster Kundenberater Tel Agnese Fanconi Kundenberaterin Tel Nils Bürgi Kundenberater Tel Karin Wipf Kundenberaterin Tel Rahel Urech Kundenberaterin Tel Dottikon: Peter Burkard Geschäftsstellen-Leiter Tel Hunzenschwil: Martin Wildi Geschäftsstellen-Leiter Tel Lenzburg-West: Thomas Ruthardt Geschäftsstellen-Leiter Tel Meisterschwanden: Marcel Koch Kundenberater Tel Mellingen: Guido Grob Kundenberater Tel Robert Reinhardt Kundenberater Tel Niederlenz: Patrick Braun Geschäftsstellen-Leiter Tel Gaby Wirz Kundenberaterin Tel Oberrohrdorf: René Bouvard Kundenberater Tel Rupperswil: Ulrich Hämmerli Kundenberater Tel Hanspeter Wehrli Kundenberater Tel Seon: Kurt Meier Kundenberater Tel Wildegg: Werner Flury Geschäftsstellen-Leiter Tel Eveline Dumont Kundenberaterin Tel Den direkten Kontakt zur Börse und Devisen erhalten Sie durch unser Händlerteam: Lenzburg: Börse: Sascha Züttel Leiter Börsenhandel Tel Manuel Calvo Börsenhändler Tel Philipp Strahm Börsenhändler Tel Devisen: Giovanni Greco Leiter Devisenhandel Tel Fragen im Vorsorgebereich beantworten Ihnen: Lenzburg: Rolf Hägler Leiter Allfi nanz/vorsorge Tel Stefan Strasser Kundenberater Tel Hans Härry Kundenberater Tel Alexander Büsser Kundenberater Tel Fragen im Bereich Steuer- und Nachlassberatung beantworten Ihnen: Lenzburg: Rainer Geissmann Kundenberater Tel Heinrich Frey Kundenberater Tel Patrizio Giampà Kundenberater Tel Internet: 9

10 Impressum Redaktion: Anlageausschuss-Team Hypothekarbank Lenzburg AG Redaktionsadresse: Hypothekarbank Lenzburg AG Redaktion «Anlage-Service» Postfach 5600 Lenzburg 1 Redaktionsschluss: 29. November 2010 Druck: Druckerei Nüssli AG Bahnhofstrasse Mellingen Die in diesem Anlage-Service verwendeten Daten wurden sorgfältig recherchiert, für deren Richtigkeit können wir aber keine Gewähr übernehmen. Diese Empfehlungsliste wurde von der «Anlagekommission» unseres Institutes erstellt und ist nicht das Ergebnis einer Finanzanalyse. Die «Richtlinien zur Sicherstellung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse» der Schweizerischen Bankiervereinigung finden auf die vorliegende Empfehlungsliste keine Anwendung.

11 Hauptsitz 5600 Lenzburg Bahnhofstrasse 2 Telefon Fax Geschäftsstellen 5605 Dottikon Bahnhofstrasse 20 Telefon Fax Hunzenschwil Gärtliackerweg Telefon Fax Lenzburg-West Augustin Keller-Strasse 26 Telefon Fax Meisterschwanden Hauptstrasse 37 Telefon Fax Mellingen Lenzburgerstrasse 15 Telefon Fax Mellingen* Zentralplatz 2 Telefon Fax Niederlenz Hauptstrasse 16 Telefon Fax Oberrohrdorf Zentrum 1 Telefon Fax Rupperswil Mitteldorf 2 Telefon Fax Seon Seetalstrasse 47 Telefon Fax Wildegg Aarauerstrasse 2 Telefon Fax Zusätzliche Bancomaten 5103 Möriken Volg, Dorfstrasse Othmarsingen beim Kiosk, Lenzburgerstrasse 5503 Schafisheim Gemeindeverwaltung, Winkelgasse Staufen Einkaufszentrum LenzoPark 5603 Staufen Mehrzweckgebäude, Lindenplatz 1 *Geschäftsstelle ohne Bancomat

www.hbl.ch Anlage-Service September 2009 Vertrauen verbindet.

www.hbl.ch Anlage-Service September 2009 Vertrauen verbindet. www.hbl.ch Anlage-Service September 2009 Vertrauen verbindet. Marktbericht Index Stand 31.08.09 Stand 03.08.09 Höchst 52-W. Tiefst 52-W. Stand 30. 12. 2008 Veränderung 30. 12. 2008 SMI 6 217 5 967 7 343

Mehr

Anlage-Service. Januar 2014. Vertrauen verbindet. www.hbl.ch

Anlage-Service. Januar 2014. Vertrauen verbindet. www.hbl.ch Anlage-Service Januar 2014 Vertrauen verbindet. www.hbl.ch Marktbericht Index Stand 06.01.14 Stand 02.12.13 Höchst 52-W. Tiefst 52-W. Stand 28. 12. 12 Veränderung 28. 12. 12 SMI 8'272.23 8'270.46 8'411.30

Mehr

Anlage-Service. Juni 2015. Vertrauen verbindet. www.hbl.ch

Anlage-Service. Juni 2015. Vertrauen verbindet. www.hbl.ch Anlage-Service Juni 2015 Vertrauen verbindet. www.hbl.ch Marktbericht Index Stand 01.06.15 Stand 27.04.15 Höchst 52-W. Tiefst 52-W. Stand 31. 12. 14 Veränderung 31. 12. 14 SMI 9'237.79 9'349.18 9'474.95

Mehr

Anlage-Service. April Vertrauen verbindet.

Anlage-Service. April Vertrauen verbindet. Anlage-Service April 2011 Vertrauen verbindet. www.hbl.ch Marktbericht Index Stand 28.03.11 Stand 28.02.11 Höchst 52-W. Tiefst 52-W. Stand 30. 12. 2010 Veränderung 30. 12. 2010 SMI 6'359.02 6'610.44 6'990.70

Mehr

Anlage-Service. Janu ar 2015. Vertrauen verbindet. www.hbl.ch

Anlage-Service. Janu ar 2015. Vertrauen verbindet. www.hbl.ch Anlage-Service Janu ar 2015 Vertrauen verbindet. www.hbl.ch Marktbericht Index Stand 05.01.15 Stand 01.12.14 Höchst 52-W. Tiefst 52-W. Stand 31. 12. 14 Veränderung 31. 12. 14 SMI 8'983.37 9'146.18 9'218.68

Mehr

Anlage-Service. Juni Vertrauen verbindet.

Anlage-Service. Juni Vertrauen verbindet. Anlage-Service Juni 2011 Vertrauen verbindet. www.hbl.ch Marktbericht Index Stand 30.05.11 Stand 02.05.11 Höchst 52-W. Tiefst 52-W. Stand 30. 12. 2010 Veränderung 30. 12. 2010 SMI 6'470.80 6'544.67 6'739.13

Mehr

Anlage-Service. August 2014. Vertrauen verbindet. www.hbl.ch

Anlage-Service. August 2014. Vertrauen verbindet. www.hbl.ch Anlage-Service August 2014 Vertrauen verbindet. www.hbl.ch Marktbericht Index Stand 28.07.14 Stand 30.06.14 Höchst 52-W. Tiefst 52-W. Stand 31. 12. 13 Veränderung 31. 12. 13 SMI 8 530.09 8 554.52 8 763.98

Mehr

Anlage-Service April 2010

Anlage-Service April 2010 Anlage-Service April 2010 Vertrauen verbindet. www.hbl.ch Marktbericht Index Stand Stand 01. 03. 10 Höchst 52-W. Tiefst 52-W. Stand 30. 12. 2009 Veränderung 30. 12. 2009 SMI 6 850.58 6 791.48 6 943.53

Mehr

Anlage-Service. Febr uar 2015. Vertrauen verbindet. www.hbl.ch

Anlage-Service. Febr uar 2015. Vertrauen verbindet. www.hbl.ch Anlage-Service Febr uar 2015 Vertrauen verbindet. www.hbl.ch Marktbericht Index Stand 26.01.15 Stand 05.01.15 Höchst 52-W. Tiefst 52-W. Stand 31. 12. 14 Veränderung 31. 12. 14 SMI 8'296.45 8'983.37 9'292.44

Mehr

Anlage-Service. Januar Vertrauen verbindet.

Anlage-Service. Januar Vertrauen verbindet. Anlage-Service Januar 2011 Vertrauen verbindet. www.hbl.ch Marktbericht Index Stand 03.01.11 Stand 29.11.10 Höchst 52-W. Tiefst 52-W. Stand 30. 12. 2010 Veränderung 30. 12. 2010 SMI 6'493.88 6'397.50 6'990.70

Mehr

Anlage-Service. April 2014. Vertrauen verbindet. www.hbl.ch

Anlage-Service. April 2014. Vertrauen verbindet. www.hbl.ch Anlage-Service April 2014 Vertrauen verbindet. www.hbl.ch Marktbericht Index Stand 31.03.14 Stand 24.02.14 Höchst 52-W. Tiefst 52-W. Stand 31. 12. 13 Veränderung 31. 12. 13 SMI 8'453.82 8'485.48 8'544.12

Mehr

Anlage-Service Januar 2010 Vertrauen verbindet.

Anlage-Service Januar 2010 Vertrauen verbindet. www.hbl.ch Anlage-Service Januar 2010 Vertrauen verbindet. Marktbericht Index Stand 06.01.10 Stand 30.11.09 Höchst 52-W. Tiefst 52-W. Stand 30. 12. 2009 Veränderung 30. 12. 2009 SMI 6 559 6 261 6 631 4

Mehr

Anlage-Service Mai 2008 Vertrauen verbindet.

Anlage-Service Mai 2008 Vertrauen verbindet. www.hbl.ch Anlage-Service Mai 2008 Vertrauen verbindet. Marktbericht Index Stand 28.04.08 Stand 31.03.08 Höchst 52-W. Tiefst 52-W. Stand 28.12.2007 Veränd. 28.12.2007 SMI 7 550 7 224 9 548 6 770 8 484

Mehr

Anlage-Service. Juli 2015. Vertrauen verbindet. www.hbl.ch

Anlage-Service. Juli 2015. Vertrauen verbindet. www.hbl.ch Anlage-Service Juli 2015 Vertrauen verbindet. www.hbl.ch Marktbericht Index Stand 29.06.15 Stand 01.06.15 Höchst 52-W. Tiefst 52-W. Stand 31. 12. 14 Veränderung 31. 12. 14 SMI 8'868.39 9'237.79 9'474.95

Mehr

Anlage-Service. Oktober 2015. Vertrauen verbindet. www.hbl.ch

Anlage-Service. Oktober 2015. Vertrauen verbindet. www.hbl.ch Anlage-Service Oktober 2015 Vertrauen verbindet. www.hbl.ch Marktbericht Index Stand 28.09.15 Stand 31.08.15 Höchst 52-W. Tiefst 52-W. Stand 31. 12. 14 Veränderung 31. 12. 14 SMI 8'381.22 8'824.56 9'537.90

Mehr

Anlage-Service. März 2015. Vertrauen verbindet. www.hbl.ch

Anlage-Service. März 2015. Vertrauen verbindet. www.hbl.ch Anlage-Service März 2015 Vertrauen verbindet. www.hbl.ch Marktbericht Index Stand 23.02.15 Stand 26.01.15 Höchst 52-W. Tiefst 52-W. Stand 31. 12. 14 Veränderung 31. 12. 14 SMI 8'977.69 8'296.45 9'292.44

Mehr

Anlage-Service. Juni Vertrauen verbindet.

Anlage-Service. Juni Vertrauen verbindet. Anlage-Service Juni 2013 Vertrauen verbindet. www.hbl.ch Marktbericht Index Stand 03.06.13 Stand 29.04.13 3Höchst 52-W. Tiefst 52-W. Stand 28. 12. 2012 Veränderung 28. 12. 2012 SMI 7'780.98 7'901.73 8'411.30

Mehr

Anlage-Service. November 2015. Vertrauen verbindet. www.hbl.ch

Anlage-Service. November 2015. Vertrauen verbindet. www.hbl.ch Anlage-Service November 2015 Vertrauen verbindet. www.hbl.ch Marktbericht Index Stand 26.10.15 Stand 28.09.15 Höchst 52-W. Tiefst 52-W. Stand 31. 12. 14 Veränderung 31. 12. 14 SMI 8'907.86 8'381.22 9'537.90

Mehr

Anlage-Service. November Vertrauen verbindet.

Anlage-Service. November Vertrauen verbindet. Anlage-Service November 2013 Vertrauen verbindet. www.hbl.ch Marktbericht Index Stand 28.10.13 Stand 30.09.13 3Höchst 52-W. Tiefst 52-W. Stand 28. 12. 2012 Veränderung 28. 12. 2012 SMI 8'291.10 8'022.60

Mehr

Anlage-Service. August Vertrauen verbindet.

Anlage-Service. August Vertrauen verbindet. Anlage-Service August 2013 Vertrauen verbindet. www.hbl.ch Marktbericht Index Stand 29.07.13 Stand 01.07.13 3Höchst 52-W. Tiefst 52-W. Stand 28. 12. 2012 Veränderung 28. 12. 2012 SMI 7'814.11 7'741.07

Mehr

Auswahlliste Obligationen

Auswahlliste Obligationen Schweizer Franken (CHF) 2.250 Sulzer AG A- 11 / 07 / 2016 104.00 0.73 CHF 5.000 Ja 13.246.912 1.375 Alpiq Holding AG BBB+ 20 / 09 / 2016 101.35 0.90 CHF 5.000 Ja 13.694.025 1.750 Nykredit Bank A / S A+

Mehr

Anlageinformation. Juni 2016 ERTRAGREICH

Anlageinformation. Juni 2016 ERTRAGREICH Anlageinformation Juni 2016 ERTRAGREICH Persönliche Anlage- und Vorsorgeberatung Kompetente Vermögensverwaltung Umfassende Finanzplanung Titelauswahl Obligationen 1 Anlagefonds 2 Aktien Schweiz (SMI) 3

Mehr

Anlage-Service. Oktober Vertrauen verbindet.

Anlage-Service. Oktober Vertrauen verbindet. Anlage-Service Oktober 2014 Vertrauen verbindet. www.hbl.ch Marktbericht Index Stand 29.09.14 Stand 01.09.14 Höchst 52-W. Tiefst 52-W. Stand 31. 12. 13 Veränderung 31. 12. 13 SMI 8'776.73 8'746.97 8'874.48

Mehr

Anlage-Service April 2009 Vertrauen verbindet.

Anlage-Service April 2009 Vertrauen verbindet. www.hbl.ch Anlage-Service April 2009 Vertrauen verbindet. Marktbericht Index Stand 30. 3. 09 Stand 2. 3. 09 Höchst 52-W. Tiefst 52-W. Stand 30. 12. 2008 Veränd. 30. 12. 2008 SMI 4 746 4 438 7 785 4 235

Mehr

Auswahlliste Obligationen

Auswahlliste Obligationen Schweizer Franken (CHF) 1,750 Grande Dixence S.A. BBB 12.05.2022 104,00 1,05 CHF 5.000 Ja 31.941.597 CH0319415979 1,250 Nant de Drance Sa A- 23.10.2023 101,80 1,00 CHF 5.000 Ja 29.298.447 CH0292984470

Mehr

Dienstleistungspreise Gültig ab 1.10.2015 Anlagekunden

Dienstleistungspreise Gültig ab 1.10.2015 Anlagekunden X89/09.2015/2500 Dienstleistungspreise Gültig ab 1.10.2015 Anlagekunden Hauptsitz 5600 Lenzburg Bahnhofstrasse 2 Telefon 062 885 11 11 Fax 062 885 15 95 Geschäftsstellen 5605 Dottikon Bahnhofstrasse 20

Mehr

Anlage-Service März 2016

Anlage-Service März 2016 Anlage-Service März 2016 Vertrauen verbindet. ww w.hbl.ch Das Wichtigste auf einen Blick Kernaussagen Anhaltende Volatilität. Auch im Februar hat sich die Situation an den internationalen Finanzmärkten

Mehr

Anlage-Service Juni 2016

Anlage-Service Juni 2016 Anlage-Service Juni 2016 Vertrauen verbindet. ww w.hbl.ch Das Wichtigste auf einen Blick Kernaussagen Positiver Grundtenor: Der Mai brachte eine weitere Beruhigung des Geschehens an den internationalen

Mehr

Indikative Preise strukturierte Produkte Preise werden wöchentlich angepasst

Indikative Preise strukturierte Produkte Preise werden wöchentlich angepasst 10702356 Floater Note CHF 100.12 13:45:00 DE000BC0BVG 5 auf den 3 M CHF LIBOR in CHF 2010-2015 Barclays Bank PLC, London, Vereinigtes Königreich (A / A2) 19.02.2015 12220732 Floater Note CHF 99.80 10:52:09

Mehr

Anlage-Service Januar 2016 in neuer Form

Anlage-Service Januar 2016 in neuer Form Anlage-Service Januar 2016 in neuer Form Liebe Kundin Lieber Kunde Wir freuen uns Ihnen in der Beilage unseren aufgefrischten Anlage-Service vorzustellen. Was hat geändert? Auf Seite 2 finden Sie die Taktische

Mehr

Auswahlliste Obligationen

Auswahlliste Obligationen Schweizer Franken (CHF) 2,375 Repower AG BBB 20.07.2022 99,35 2,48 CHF 5.000 Ja 10.915.272 CH0109152725 1,125 Intershop BBB 17.04.2023 101,40 0,93 CHF 5.000 Ja 27.577.643 CH0275776430 2,125 Alpiq BBB 30.06.2023

Mehr

Auswahlliste Obligationen

Auswahlliste Obligationen Schweizer Franken (CHF) 1,750 Grande Dixence S.A. BBB 12.05.2022 105,25 0,83 CHF 5.000 Ja 31.941.597 CH0319415979 1,000 Credit Suisse Group Funding BBB+ 14.04.2023 100,60 0,91 CHF 5.000-27.834.122 CH0278341224

Mehr

Auswahlliste Obligationen

Auswahlliste Obligationen Schweizer Franken (CHF) 2,375 Repower AG BBB 20.07.2022 97,00 2,88 CHF 5.000 Ja 10.915.272 CH0109152725 1,125 Intershop BBB 17.04.2023 101,70 0,88 CHF 5.000 Ja 27.577.643 CH0275776430 2,125 Alpiq BBB 30.06.2023

Mehr

Vermögensverwaltung. Vertrauen verbindet. www.hbl.ch. Hauptsitz. Geschäftsstellen. Zusätzliche Bancomaten

Vermögensverwaltung. Vertrauen verbindet. www.hbl.ch. Hauptsitz. Geschäftsstellen. Zusätzliche Bancomaten X53/06.2014/1500 Vermögensverwaltung Hauptsitz 5600 Lenzburg Bahnhofstrasse 2 Telefon 062 885 11 11 Fax 062 885 15 95 Geschäftsstellen 5605 Dottikon Bahnhofstrasse 20 Telefon 056 616 79 40 Fax 056 616

Mehr

Halbjahresbericht. für. Generali AktivMix Dynamik Protect 80 01.08.2009-31.01.2010

Halbjahresbericht. für. Generali AktivMix Dynamik Protect 80 01.08.2009-31.01.2010 Halbjahresbericht für Generali AktivMix Dynamik Protect 80 01.08.2009-31.01.2010 Seite 1 Vermögensaufstellung zum 31.01.2010 Stück bzw. Bestand Käufe/ Verkäufe/ Kurs Kurswert % Gattungsbezeichnung Markt

Mehr

Auswahlliste Obligationen

Auswahlliste Obligationen Schweizer Franken (CHF) 1,750 Grande Dixence S.A. BBB 12.05.2022 105,35 0,80 CHF 5.000 Ja 31.941.597 CH0319415979 1,000 Credit Suisse Group Funding BBB+ 14.04.2023 99,80 1,03 CHF 5.000-27.834.122 CH0278341224

Mehr

Obligationenliste. 20. April 2008 CHF. Duration mod. Valo Cps. Name Verfall Kurs Verfallrendite zu IRS

Obligationenliste. 20. April 2008 CHF. Duration mod. Valo Cps. Name Verfall Kurs Verfallrendite zu IRS Obligationenliste 20. April 2008 CHF Wechselkurs ZAR/CHF 3.80 22 21 3.60 20 3.40 19 18 3.20 17 3.00 16 15 2.80 14 13 2.60 12 2.40 11 000821235 3.250 Caisse Autonome 16.07.2009 100.15 3.12 2 1.17 keine

Mehr

Aktien Schweiz / Actions suisses / Azioni svizzere Titel / Titres / Titoli Nominell Valoren-Nr. Steuerwert Dividenden / Dividendes / Dividendi 2006 Va

Aktien Schweiz / Actions suisses / Azioni svizzere Titel / Titres / Titoli Nominell Valoren-Nr. Steuerwert Dividenden / Dividendes / Dividendi 2006 Va Obligationen Schweiz / Obligations suisses / Obbligazioni svizzere brige Obligationen / Autres obligations / Altre obbligazioni Elektrizitts-Gesellschaft Laufenburg AG (EGL), Laufenburg Valeur nominale

Mehr

Auswahlliste Obligationen

Auswahlliste Obligationen Schweizer Franken (CHF) 1,750 Grande Dixence S.A. BBB 12.05.2022 105,00 0,84 CHF 5.000 Ja 31.941.597 CH0319415979 1,000 Credit Suisse Group Funding BBB+ 14.04.2023 101,60 0,75 CHF 5.000-27.834.122 CH0278341224

Mehr

Credit Suisse MACS Classic 20 Halbjahresbericht zum 31. März 2016 Gemischtes Sondervermögen nach deutschem Recht

Credit Suisse MACS Classic 20 Halbjahresbericht zum 31. März 2016 Gemischtes Sondervermögen nach deutschem Recht Credit Suisse MACS Classic 20 Halbjahresbericht zum 31. März 2016 Gemischtes Sondervermögen nach deutschem Recht Vermögensaufstellung zum 31.03.2016 Berichtszeitraum: 01.10.2015 bis 31.03.2016 Vermögensübersicht

Mehr

Alpha ANLAGEBULLETIN. August 2013. SMI 7.933 +0.07% Dax 8.330-0.02% Dow 15.544 +0.8% EUR/CHF 1.236-0.02% Gold 1 UZ 1.316 +1.62% Öl 108.3 +0.

Alpha ANLAGEBULLETIN. August 2013. SMI 7.933 +0.07% Dax 8.330-0.02% Dow 15.544 +0.8% EUR/CHF 1.236-0.02% Gold 1 UZ 1.316 +1.62% Öl 108.3 +0. Alpha ANLAGEBULLETIN August 2013 SMI 7.933 +0.07% Dax 8.330-0.02% Dow 15.544 +0.8% EUR/CHF 1.236-0.02% Gold 1 UZ 1.316 +1.62% Öl 108.3 +0.26% News ETFs rücken in der Beliebtheitsskala vor Francesco Frei

Mehr

Alpha ANLAGEBULLETIN. Dezember 2015. SMI 8.925-1.01% Dax 11.089-0.28% Dow 17.824 +0.8% EUR/CHF 1.084 0.0% Gold 1 UZ 1.072-0.58% Öl 44.4 +0.

Alpha ANLAGEBULLETIN. Dezember 2015. SMI 8.925-1.01% Dax 11.089-0.28% Dow 17.824 +0.8% EUR/CHF 1.084 0.0% Gold 1 UZ 1.072-0.58% Öl 44.4 +0. Alpha ANLAGEBULLETIN Dezember 2015 SMI 8.925-1.01% Dax 11.089-0.28% Dow 17.824 +0.8% EUR/CHF 1.084 0.0% Gold 1 UZ 1.072-0.58% Öl 44.4 +0.65% News Rückblick Anlagejahr 2015 Roland Bartholet Leiter Anlagekunden

Mehr

Auswahlliste Obligationen

Auswahlliste Obligationen Schweizer Franken (CHF) 1,500 Petróleos Mexicanos (PEMEX) BBB+ 08.12.2020 102,65 0,81 CHF 5.000-30.511.788 CH0305117886 1,750 Grande Dixence S.A. BBB 12.05.2022 103,90 1,00 CHF 5.000 Ja 31.941.597 CH0319415979

Mehr

Auswahlliste Obligationen

Auswahlliste Obligationen Schweizer Franken (CHF) 1,500 Petróleos Mexicanos (PEMEX) BBB+ 08.12.2020 102,70 0,80 CHF 5.000-30.511.788 CH0305117886 1,750 Grande Dixence S.A. BBB 12.05.2022 104,35 0,92 CHF 5.000 Ja 31.941.597 CH0319415979

Mehr

Quartalsbericht 4/2014. Helvetia Anlagestiftung. Ihre Schweizer Anlagestiftung. 1/11 Quartalsbericht 4/2014 Helvetia Anlagestiftung

Quartalsbericht 4/2014. Helvetia Anlagestiftung. Ihre Schweizer Anlagestiftung. 1/11 Quartalsbericht 4/2014 Helvetia Anlagestiftung Quartalsbericht 4/2014 Helvetia Anlagestiftung. Ihre Schweizer Anlagestiftung. 1/11 Quartalsbericht 4/2014 Helvetia Anlagestiftung Inhalt. 3 Aktien Schweiz 4 Aktien Global 5 Obligationen Schweiz 6 Obligationen

Mehr

Vermögensreport. 8044 Zürich, 21. Juli 2009 Kundennummer. CHF Anlagestrategie: Referenzwährung: Verwaltungsart: Dynamisch.

Vermögensreport. 8044 Zürich, 21. Juli 2009 Kundennummer. CHF Anlagestrategie: Referenzwährung: Verwaltungsart: Dynamisch. Verwaltungsart: Mandat Referenzwährung: Anlagestrategie: Dynamisch Geschätzter Kunde Als Beilage erhalten Sie Ihre Vermögensaufstellung per 21.07.2009 mit folgendem Inhalt: - Vermögensübersicht - Portfolio

Mehr

Obligationen im Überblick Bonds at a glance

Obligationen im Überblick Bonds at a glance Obligationen im Überblick Bonds at a glance per / as of 19. Januar 2017 Erstellt durch Issued by Obligationenauswahl durch Bond selection by LLB Asset Management AG LLB Asset Management AG Hinweis Durch

Mehr

Auswahlliste Obligationen

Auswahlliste Obligationen Schweizer Franken (CHF) 1,500 Petróleos Mexicanos (PEMEX) BBB+ 08.12.2020 100,90 1,26 CHF 5.000-30.511.788 CH0305117886 1,750 Grande Dixence S.A. BBB 12.05.2022 103,70 1,03 CHF 5.000 Ja 31.941.597 CH0319415979

Mehr

Alpha ANLAGEBULLETIN. April 2014. SMI 8.222-0.81% Dax 9.274-0.74% Dow 16.303 +0.8% EUR/CHF 1.219 +0.15% Gold 1 UZ 1.325-0.69% Öl 107.2-0.

Alpha ANLAGEBULLETIN. April 2014. SMI 8.222-0.81% Dax 9.274-0.74% Dow 16.303 +0.8% EUR/CHF 1.219 +0.15% Gold 1 UZ 1.325-0.69% Öl 107.2-0. Alpha ANLAGEBULLETIN April 2014 SMI 8.222-0.81% Dax 9.274-0.74% Dow 16.303 +0.8% EUR/CHF 1.219 +0.15% Gold 1 UZ 1.325-0.69% Öl 107.2-0.3% news Versicherungen - Das Geschäft mit der Angst Hansjörg Lässig

Mehr

Credit Suisse (D) Optima Konservativ Halbjahresbericht zum 29. Februar 2016 OGAW-Sondervermögen nach deutschem Recht

Credit Suisse (D) Optima Konservativ Halbjahresbericht zum 29. Februar 2016 OGAW-Sondervermögen nach deutschem Recht Credit Suisse (D) Optima Konservativ Halbjahresbericht zum 29. Februar 2016 OGAW-Sondervermögen nach deutschem Recht Vermögensaufstellung zum 29.02.2016 Berichtszeitraum: 01.09.2015 bis 29.02.2016 Vermögensübersicht

Mehr

Contracts for Difference (CFDs) Verbandsstatistik QIII-2015

Contracts for Difference (CFDs) Verbandsstatistik QIII-2015 Contracts for Difference (CFDs) Verbandsstatistik QIII-2015 Statistik im Auftrag des Contracts for Difference Verband e.v. München, im November 2015 Research Center for Financial Services Rumfordstr. 42

Mehr

Contracts for Difference (CFDs) Jahresvergleich 2012 2015 und Kennzahlen QIV-2015

Contracts for Difference (CFDs) Jahresvergleich 2012 2015 und Kennzahlen QIV-2015 Contracts for Difference (CFDs) Jahresvergleich 2012 2015 und Kennzahlen QIV-2015 Statistik im Auftrag des Contracts for Difference Verband e. V. München, im Februar 2016 CFin - Research Center for Financial

Mehr

Aktuelle Markteinschätzung 14.06.2016

Aktuelle Markteinschätzung 14.06.2016 Aktuelle Markteinschätzung 14.06.2016 Aktienmärkte in CHF seit Anlagepolitik Update 2. Quartal 2016 Die Furcht vor einem "Brexit" hat in der letzten Woche an Fahrt aufgenommen und belastet seither die

Mehr

Obligationen im Überblick

Obligationen im Überblick Obligationen im Überblick Obligationenliste per 05. Januar 2016 Hinweis Durch das Lesen der Informationen ab Seite 4 erklären Sie sich mit den rechtlichen Hinweisen auf Seite 18 einverstanden. Inhalt Seite

Mehr

Anlageinformation Dezember 2015

Anlageinformation Dezember 2015 Anlageinformation D e z e m b e r 2 0 1 5 Persönliche Anlage- und Vorsorgeberatung Kompetente Vermögensverwaltung Umfassende Finanzplanung Marktberichte Wirtschaft- und Finanzmärkte 1 Zinsen und Währungen

Mehr

Alpha ANLAGEBULLETIN. Januar 2015. SMI 8.960 +2.1% Dax 9.753 +2.19% Dow17.357 +0.8% EUR/CHF 1.205 +0.3% Gold 1 UZ 1.206 +1.44% Öl 60.6 +3.

Alpha ANLAGEBULLETIN. Januar 2015. SMI 8.960 +2.1% Dax 9.753 +2.19% Dow17.357 +0.8% EUR/CHF 1.205 +0.3% Gold 1 UZ 1.206 +1.44% Öl 60.6 +3. Alpha ANLAGEBULLETIN Januar 2015 SMI 8.960 +2.1% Dax 9.753 +2.19% Dow17.357 +0.8% EUR/CHF 1.205 +0.3% Gold 1 UZ 1.206 +1.44% Öl 60.6 +3.09% News Ausblick Anlagejahr 2015 Roland Bartholet Leiter Anlagekunden

Mehr

Nicht nur auf ETFs setzen: Anlageerfolg 2015 durch Selektion und Kombination Franz Schulz, Geschäftsleiter Quint:Essence

Nicht nur auf ETFs setzen: Anlageerfolg 2015 durch Selektion und Kombination Franz Schulz, Geschäftsleiter Quint:Essence Investment I Einfach I Anders Nicht nur auf ETFs setzen: Anlageerfolg 2015 Franz Schulz, Geschäftsleiter Quint:Essence Konflikte: Die Welt ist ein Dorf und niemand mehr eine Insel Russland/Ukraine Naher

Mehr

Alpha ANLAGEBULLETIN. Dezember 2014. SMI 8.972-0.13% Dax 9.404-0.73% Dow17.677 +0.8% EUR/CHF 1.201 0.0% Gold 1 UZ 1.191 +0.65% Öl 78.1 +0.

Alpha ANLAGEBULLETIN. Dezember 2014. SMI 8.972-0.13% Dax 9.404-0.73% Dow17.677 +0.8% EUR/CHF 1.201 0.0% Gold 1 UZ 1.191 +0.65% Öl 78.1 +0. Alpha ANLAGEBULLETIN Dezember 2014 SMI 8.972-0.13% Dax 9.404-0.73% Dow17.677 +0.8% EUR/CHF 1.201 0.0% Gold 1 UZ 1.191 +0.65% Öl 78.1 +0.59% News Rückblick auf das Anlagejahr 2014 Roland Bartholet Leiter

Mehr

Empfehlungsliste. Investment Office 4. Quartal, 2012 Nr. 2. Name des Anlagefonds Anlagefonds 12.10. High Low Thesau. Datum Mmgt.

Empfehlungsliste. Investment Office 4. Quartal, 2012 Nr. 2. Name des Anlagefonds Anlagefonds 12.10. High Low Thesau. Datum Mmgt. Liquidität Valor Sub-Anlagekategorie des Whrg. Kurs per 52 Wochen Swisscanto Money Market Fund 1'363'887 Geldmarkt CHF 148.85 ne 18.03.1991 0.09 T Obligationen Valor Sub-Anlagekategorie des Whrg. Kurs

Mehr

Alpha ANLAGEBULLETIN. Februar 2014. SMI 8.441-0.53% Dax 9.702-0.29% Dow 16.414 +0.8% EUR/CHF 1.235 +0.02% Gold 1 UZ 1.240-0.33% Öl 106.8 +0.

Alpha ANLAGEBULLETIN. Februar 2014. SMI 8.441-0.53% Dax 9.702-0.29% Dow 16.414 +0.8% EUR/CHF 1.235 +0.02% Gold 1 UZ 1.240-0.33% Öl 106.8 +0. Alpha ANLAGEBULLETIN Februar 2014 SMI 8.441-0.53% Dax 9.702-0.29% Dow 16.414 +0.8% EUR/CHF 1.235 +0.02% Gold 1 UZ 1.240-0.33% Öl 106.8 +0.62% news Eine attraktive Dividendensaison steht bevor Erika Wüst

Mehr

Indizes Wertentwicklungen in EUR bis zum 31. Dezember 2011 aufsteigend sortiert nach Spalte : 1 Jahr

Indizes Wertentwicklungen in EUR bis zum 31. Dezember 2011 aufsteigend sortiert nach Spalte : 1 Jahr Ausdruck vom 13.01.2012 Seite 1 2010 2009 2008 2007 1 Jahr 1 BSE 30 (Indien) 32,42 % 80,59 % -59,14 % 47,49 % -35,78 % 2 ISE 100 37,05 % 93,45 % -62,05 % 53,55 % -35,68 % 3 MSCI India 30,81 % 99,44 % -63,07

Mehr

Euroländer Aktienindexfonds

Euroländer Aktienindexfonds Inhaltsübersicht: S. 1 Euroländer Aktienindexfonds S. 3 Internationaler Aktienindexfonds S. 5 Euro Anleihenfonds S. 8 Euro Geldmarktfonds Euroländer Aktienindexfonds Ziel unseres Euroländer Aktienindexfonds

Mehr

Anlageinformation Februar 2016

Anlageinformation Februar 2016 Anlageinformation F e b r u a r 2 0 1 6 Persönliche Anlage- und Vorsorgeberatung Kompetente Vermögensverwaltung Umfassende Finanzplanung Marktberichte Wirtschaft- und Finanzmärkte 1 Zinsen und Währungen

Mehr

Erfolgreich seit einem Jahr in der Schweiz aktiv!

Erfolgreich seit einem Jahr in der Schweiz aktiv! StarInvest Swiss MärdMärzz Mai 2008 Erfolgreich seit einem Jahr in der Schweiz aktiv! Sehr geehrte Anleger, pünktlich zu unserem einjährigen Bestehen ist unser Internetauftritt erneuert worden. Ich lade

Mehr

Finance & Ethics Research Marktreport:

Finance & Ethics Research Marktreport: Finance & Ethics Research Marktreport: Performanceentwicklung Gesamtmarkt nach Kategorien KW 1-51 Performanceentwicklung Gesamtmarkt nach Branchen KW 1-51 24,0% 2 2 1 16,0% 14,0% 1 1 6,0% 4,0% Immo bilienfonds

Mehr

ETF Quarterly Statistics

ETF Quarterly Statistics ETF Quarterly Statistics 4. Quartal 2014 Entwicklung des ETF-Segments von SIX Swiss Exchange im 4. Quartal 2014 2014 erzielte die Schweizer Börse einen ETF-Handelsumsatz von CHF 90,8 Mrd., wovon CHF 24

Mehr

Anlageinformation. November 2015

Anlageinformation. November 2015 Anlageinformation November 2015 Persönliche Anlage- und Vorsorgeberatung Kompetente Vermögensverwaltung Umfassende Finanzplanung Marktberichte Wirtschaft- und Finanzmärkte 1 Zinsen und Währungen 2 Aktien

Mehr

Alpha ANLAGEBULLETIN. Mai 2015. SMI 9.248 +0.02% Dax 11.841 +1.3% Dow 17.826 +0.8% EUR/CHF 1.026-0.27% Gold 1 UZ 1.205-0.01% Öl 63.7 +0.

Alpha ANLAGEBULLETIN. Mai 2015. SMI 9.248 +0.02% Dax 11.841 +1.3% Dow 17.826 +0.8% EUR/CHF 1.026-0.27% Gold 1 UZ 1.205-0.01% Öl 63.7 +0. Alpha ANLAGEBULLETIN Mai 2015 SMI 9.248 +0.02% Dax 11.841 +1.3% Dow 17.826 +0.8% EUR/CHF 1.026-0.27% Gold 1 UZ 1.205-0.01% Öl 63.7 +0.49% 15083 Anlagebulletin Mai-2015_Christa_Weber_2.indd 1 23.04.15 08:14

Mehr

Finance & Ethics Research Anleihenreport:

Finance & Ethics Research Anleihenreport: Finance & Ethics Research Anleihenreport: Performanceentwicklung Gesamtmarkt nach Kategorien 26 Kategorien 26 26,% 24,% 2 2 1 16,% 14,% 1 1 6,% 4,% Immo bilienfonds Aktienfonds M ischfonds Geldmarktfonds

Mehr

Contracts for Difference (CFDs) Jahresvergleich 2011 2014 und Kennzahlen QIV-2014

Contracts for Difference (CFDs) Jahresvergleich 2011 2014 und Kennzahlen QIV-2014 STEINBEIS-HOCHSCHULE BERLIN Contracts for Difference (CFDs) Jahresvergleich 2011 2014 und Kennzahlen QIV-2014 Statistik im Auftrag des Contracts for Difference Verband e. V. München, im Januar 2015 Steinbeis

Mehr

Alpha ANLAGEBULLETIN. Februar 2015. SMI 7.976-0.41% Dax 10.300 +0.01% Dow17.554 +0.8% EUR/CHF 0.998-0.18% Gold 1 UZ 1.286-0.53% Öl 48.8-0.

Alpha ANLAGEBULLETIN. Februar 2015. SMI 7.976-0.41% Dax 10.300 +0.01% Dow17.554 +0.8% EUR/CHF 0.998-0.18% Gold 1 UZ 1.286-0.53% Öl 48.8-0. Alpha ANLAGEBULLETIN Februar 2015 SMI 7.976-0.41% Dax 10.300 +0.01% Dow17.554 +0.8% EUR/CHF 0.998-0.18% Gold 1 UZ 1.286-0.53% Öl 48.8-0.67% News Auf dividendenstarke Aktien setzen! Hansjörg Lässig Mitglied

Mehr

Investieren in Bondbaskets

Investieren in Bondbaskets Investieren in Bondbaskets Die smarte Alternative zu traditionellen Bondanlagen Dezember 2015 Sie suchen eine liquide Anlage, die Ihnen die Möglichkeit bietet, mit einer einzigen Transak tion in ein Portfolio

Mehr

Anlage-Service September 2016

Anlage-Service September 2016 Anlage-Service September 201 Vertrauen verbindet. www.hbl.ch Das Wichtigste auf einen Blick Kernaussagen Im siebten Jahr des Konjunkturaufschwungs: In den Sommermonaten konnten die Kurse an den wichtigsten

Mehr

Anlageliste. Juni 2011

Anlageliste. Juni 2011 Anlageliste Juni 2011 Veränderungen zur letzten Anlageliste Neuaufnahmen: - Streichungen: - Erklärungen zur Anlageliste der Bank Alpinum Die Anlageliste der Bank Alpinum enthält eine Auflistung ausgesuchter

Mehr

Anlageliste Juli 2011

Anlageliste Juli 2011 Anlageliste Juli 2011 Veränderungen zur letzten Anlageliste Neuaufnahmen: - Metro (D) Streichungen: - BNP Paribas (F) Erklärungen zur Anlageliste der Bank Alpinum Die Anlageliste der Bank Alpinum enthält

Mehr

ETF Quarterly Statistics

ETF Quarterly Statistics ETF Quarterly Statistics 1. Quartal 2016 Entwicklung des ETF-Segments von SIX Swiss Exchange im 1. Quartal 2016 Im 1. Quartal des Jahres 2016 erzielte die Schweizer Börse einen ETF-Handelsumsatz von CHF

Mehr

Charts zur Marktentwicklung. September 2012

Charts zur Marktentwicklung. September 2012 Charts zur Marktentwicklung September 2012 *Die DWS / DB Gruppe ist nach verwaltetem Fondsvermögen der größte deutsche Anbieter von Publikumsfonds. Quelle BVI. Stand 31.07.2012 Nominalzins und Inflationsrate

Mehr

Marktbericht. Christian Scherrmann 14. März 2016. Bei dieser Information handelt es sich um Werbung

Marktbericht. Christian Scherrmann 14. März 2016. Bei dieser Information handelt es sich um Werbung Marktbericht Christian Scherrmann 14. März Bei dieser Information handelt es sich um Werbung Britisches Referendum über den Verbleib in der EU Auf die Stimmung kommt es an Aktuelle Meinungsumfragen (gemittelt)

Mehr

Alpha ANLAGEBULLETIN. April 2015. SMI 9.347-0.52% Dax 11.902-1.14% Dow 18.188 +0.8% EUR/CHF 1.056 +0.05% Gold 1 UZ 1.1841 +0.23% Öl 55.2 +0.

Alpha ANLAGEBULLETIN. April 2015. SMI 9.347-0.52% Dax 11.902-1.14% Dow 18.188 +0.8% EUR/CHF 1.056 +0.05% Gold 1 UZ 1.1841 +0.23% Öl 55.2 +0. Alpha ANLAGEBULLETIN April 2015 SMI 9.347-0.52% Dax 11.902-1.14% Dow 18.188 +0.8% EUR/CHF 1.056 +0.05% Gold 1 UZ 1.1841 +0.23% Öl 55.2 +0.49% News Die Alpha RHEINTAL Bank AG erhöht ihr Aktienkapital Raphael

Mehr

Anlageliste Schwyzer Kantonalbank 20.11.2013

Anlageliste Schwyzer Kantonalbank 20.11.2013 Anlageliste Schwyzer Kantonalbank 20.11.2013 Inhaltsverzeichnis 20.11.2013 Liquidität Geldmarktanlagen 4 Festgeldsätze 4 Obligationen Chartmonitor 6 Kollektive Anlagen Obligationen CHF 7 Staatsanleihen

Mehr

Reverse Split und Namensänderung im Verhältnis: 100 ST:1 ST OBLIG. UMTAUSCH, REVERSE SPLIT, UMT-VERHÄLTNIS ST 3/ ST 1

Reverse Split und Namensänderung im Verhältnis: 100 ST:1 ST OBLIG. UMTAUSCH, REVERSE SPLIT, UMT-VERHÄLTNIS ST 3/ ST 1 B E K A N N T M A C H U N G VERÄNDERUNGEN / CHANGES Mit Wirkung vom / effective from: 1. Juli 2013 neuer Name neue neue neue neue neue neue neue neue neue neue Force Energy Corp. A0Q13T US3451961094 Reverse

Mehr

ETF Quarterly Statistics

ETF Quarterly Statistics ETF Quarterly Statistics 3. Quartal 2014 Entwicklung des ETF-Segments von SIX Swiss Exchange im 3. Quartal 2014 Im 3. Quartal 2014 erzielte die Schweizer Börse einen ETF-Handelsumsatz von CHF 66,9 Mrd.

Mehr

VONCERT auf International Dividend Stocks Basket

VONCERT auf International Dividend Stocks Basket VONCERT auf International Dividend Stocks Basket Dividenden ernten Leistung schafft Vertrauen Seite 2 Inhaltsverzeichnis Investment Case - Erträge durch Dividendenaktien 3 Strategie - Kriterien & Konstruktion

Mehr

Finanzmarktperspektiven 2015

Finanzmarktperspektiven 2015 Finanzmarktperspektiven 2015 Anlagepolitische Konklusionen Giovanni Miccoli Unabhängig, umfassend, unternehmerisch. Und eine Spur persönlicher. Anlagepolitisches Fazit vom November 2013 Wir bevorzugen

Mehr

Ehegüter-, Erb- und Steuerrecht

Ehegüter-, Erb- und Steuerrecht X65/2.2012/2000 Ehegüter-, Erb- und Steuerrecht Hauptsitz 5600 Lenzburg Bahnhofstrasse 2 Telefon 062 885 11 11 Fax 062 885 15 95 Geschäftsstellen 5605 Dottikon Bahnhofstrasse 20 Telefon 056 616 79 40 Fax

Mehr

05.08.2026 103.55-0.10 32 9.976 VST1 Hypothekarinstitute 027181981 0.500 Zuger Kantonalbank 03.03.2027 105.65-0.03 42 10.406 VST1

05.08.2026 103.55-0.10 32 9.976 VST1 Hypothekarinstitute 027181981 0.500 Zuger Kantonalbank 03.03.2027 105.65-0.03 42 10.406 VST1 Obligationenliste 06. Juli 2016 CHF 011853277 1.625 Swedbank Hypothek 08.12.2017 103.35-0.71 0 1.419 EU A+T 011226300 1.625 Ile de France 08.12.2017 103.13-0.56 15 1.417 EU A+T 011463449 2.000 Credit Financement

Mehr

Alpha ANLAGEBULLETIN. September 2015. SMI 9.179-0.79% Dax 10.569-1.06% Dow17.349 +0.8% EUR/CHF 1.074 +0.11% Gold 1 UZ 1.138 +0.31% Öl 46.9-1.

Alpha ANLAGEBULLETIN. September 2015. SMI 9.179-0.79% Dax 10.569-1.06% Dow17.349 +0.8% EUR/CHF 1.074 +0.11% Gold 1 UZ 1.138 +0.31% Öl 46.9-1. Alpha ANLAGEBULLETIN September 2015 SMI 9.179-0.79% Dax 10.569-1.06% Dow17.349 +0.8% EUR/CHF 1.074 +0.11% Gold 1 UZ 1.138 +0.31% Öl 46.9-1.55% News Gastbeitrag zum Rheintaler Immobilienmarkt Matthias Hutter

Mehr

Credit Suisse MACS Classic 60 Halbjahresbericht zum 31. März 2016 Gemischtes Sondervermögen nach deutschem Recht

Credit Suisse MACS Classic 60 Halbjahresbericht zum 31. März 2016 Gemischtes Sondervermögen nach deutschem Recht Credit Suisse MACS Classic 60 Halbjahresbericht zum 31. März 2016 Gemischtes Sondervermögen nach deutschem Recht Vermögensaufstellung zum 31.03.2016 Berichtszeitraum: 01.10.2015 bis 31.03.2016 Vermögensübersicht

Mehr

Preise für Dienst leistungen im Wertschriftengeschäft. Stand 1. Juli 2015

Preise für Dienst leistungen im Wertschriftengeschäft. Stand 1. Juli 2015 Preise für Dienst leistungen im Wertschriftengeschäft Konditionen Anlegen Stand 1. Juli 2015 Depotgebühren-Tarif Für die Aufbewahrung von Vermögenswerten berechnet die Bank folgende Gebühren pro Jahr (zuzüglich

Mehr

Investieren statt Spekulieren

Investieren statt Spekulieren Das richtige Rezept für jede Marktlage Referent : Stephan Albrech, Vorstand Albrech 1 Übersicht 1. Kreditkrise: Ursachen und Verlauf 2. Folgen der Krise für die Realwirtschaft 3. Folgen für die Kapitalmärkte

Mehr

AKTUELLE MARKTEINSCHÄTZUNG MÄRZ 2016

AKTUELLE MARKTEINSCHÄTZUNG MÄRZ 2016 AKTUELLE MARKTEINSCHÄTZUNG MÄRZ 2016 Kathrein Privatbank - exklusive Privatbank in einer finanzstarken Bankengruppe. 2014 vom Fachmagazin Euromoney in 7 Kategorien ausgezeichnet, darunter für Best Privatbanking

Mehr

Alpha ANLAGEBULLETIN. März 2015. SMI 8.893 +1.05% Dax 10.988 +0.25% Dow17.993 +0.8% EUR/CHF 1.079 +0.46% Gold 1 UZ 1.210-0.26% Öl 59.5-2.

Alpha ANLAGEBULLETIN. März 2015. SMI 8.893 +1.05% Dax 10.988 +0.25% Dow17.993 +0.8% EUR/CHF 1.079 +0.46% Gold 1 UZ 1.210-0.26% Öl 59.5-2. Alpha ANLAGEBULLETIN März 2015 SMI 8.893 +1.05% Dax 10.988 +0.25% Dow17.993 +0.8% EUR/CHF 1.079 +0.46% Gold 1 UZ 1.210-0.26% Öl 59.5-2.83% News Wie investieren im Tiefzinsumfeld? Ursula Kaufhold Mitglied

Mehr

PRISMA Risk Budgeting Line 5

PRISMA Risk Budgeting Line 5 Factsheet 1. Oktober 2015 PRISMA Anlagestiftung Place Saint-Louis 1 Postfach 1110 Morges 1 www.prismaanlagestiftung.ch info@prismaanlagestiftung.ch Tel. 0848 106 106 Fax 0848 106 107 Factsheet 2 Umschreibung

Mehr

Weekly News. www.bellerivebanking.ch

Weekly News. www.bellerivebanking.ch Weekly News Woche 29 / 13. Juli 2015 www.bellerivebanking.ch untergewichtet neutral übergewichtet Liquidität Anleihen Staatsanleihen Besicherte Anleihen Corporate Bonds Total Wandelanleihen Aktien Schweiz

Mehr

VST1 Hypothekarinstitute Zuger Kantonalbank VST1

VST1 Hypothekarinstitute Zuger Kantonalbank VST1 Obligationenliste 23. Dezember 2016 CHF 014282144 1.000 Nederlandse Waterschapsbank 01.02.2018 101.94-0.73-22 1.111 EU A+T 012295617 1.625 Municipality Finance 07.02.2018 102.56-0.63-12 1.120 EU A+T 014918245

Mehr

Ausländische Anlagefonds Mutationen - Dezember 2006

Ausländische Anlagefonds Mutationen - Dezember 2006 Ausländische Anlagefonds Mutationen - Dezember 2006 Zum Vertrieb in der Schweiz zugelassen: FIDELITY FUNDS - Asia Pacific Property Fund (USD) [12976] FIDELITY FUNDS - Euro Short Term Bond Fund (Euro) [12978]

Mehr

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Kai-Arno Jensen, Leiter Capital Markets Frankfurt am Main, 06.

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Kai-Arno Jensen, Leiter Capital Markets Frankfurt am Main, 06. PWM Marktbericht Kai-Arno Jensen, Leiter Capital Markets Frankfurt am Main, 06. August 2012 Notenbanken Retter in der Not? Komplexe Krisenbewältigung Konsolidierung dämpft Anstieg der Einkommen Notwendiger

Mehr

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2008

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2008 Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2008 Zum Vertrieb in oder von der Schweiz aus genehmigt: AVIVA INVESTORS - AUSTRALIAN RESOURCES FUND AVIVA INVESTORS - GLOBAL EQUITY INCOME FUND

Mehr

VERMÖGENSÜBERSICHT IN CHF PER 30.06.2015

VERMÖGENSÜBERSICHT IN CHF PER 30.06.2015 Anlageaufteilung Währungsaufteilung VERMÖGENSÜBERSICHT IN PER 3.6.215 Liquidität Kurzfristige Anlagen Obligationen (inklusive Marchzinsen) Aktien Alternative Anlagen Rohstoffe Diverses Total Anlagen 22458

Mehr

Anlageliste Schwyzer Kantonalbank 21.08.2015

Anlageliste Schwyzer Kantonalbank 21.08.2015 Anlageliste Schwyzer Kantonalbank 21.08.2015 Inhaltsverzeichnis 21.08.2015 Liquidität Geldmarktanlagen 4 Festgeldsätze 4 Obligationen Chartmonitor 6 Kollektive Anlagen Obligationen CHF 7 Staatsanleihen

Mehr