Angebote des Kreisverbandes

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Angebote des Kreisverbandes"

Transkript

1 Angebote des Kreisverbandes Liebe Landfrauen, das bunte Fort- und Weiterbildungsangebot des Landfrauenverbandes bietet Ihnen eine Fülle vielseitigster Informationen, schafft Orientierung sorgt für Gelegenheiten der Begegnung und des Erfahrungsaustausches. Wir laden Sie ein, teilzunehmen und dabei zu sein - denn Man sollte sich nicht schlafen legen, ohne sagen zu können, dass man an diesem Tag etwas gelernt hat (Georg Christoph Lichtenberg). In unserem Kreisprogramm finden Sie zwar nicht täglich eine Veranstaltung, aber zusammen mit den kreisweit örtlich stattfindenden Seminaren, Vorträgen, Versammlungen, Fahrten, Festen, Märkten und Aktionen lässt sich eine ganze Menge Neues erfahren und erleben. Als Mitglied des Landfrauenverbandes sind Sie allerorts und natürlich auch zu den überregionalen Angeboten des Landeslandfrauenverbandes, wie auch der Landwirtschaftskammer herzlich willkommen. Ihre Anmeldung zu den folgenden Kreisveranstaltungen richten Sie, wenn nicht anders angegeben an die Kreisgeschäftsstelle: , per Fax an , oder per an: TAGESSEMINAR nicht nur für Frauen Dienstag, 15. Oktober 2013, 09:30 15:30 Uhr Information ist alles Selbst bewusst umgehen mit dem interessierten Verbraucher Als moderne und engagierte Landfrau/ Betriebsleiter/ Betriebsleiterehepaare stehen Sie in Ihrem Umfeld als landwirtschaftliche Unternehmer dem interessierten Verbraucher gegenüber Rede und Antwort. Sie stellen fest, dass es nicht leicht ist einen guten Erzeuger-/ Verbraucherdialog zu führen. Bei vielen Gesprächskontakten und Begegnungen im privaten Umfeld, und auch in der Öffentlichkeit bleibt es nicht aus, dass beiderseits durchaus auch kritische Bemerkungen geäußert werden, denn die Landwirtschaft ist eine Wissenschaft für sich und viele Hintergründe der modernen Produktionsweisen ihrer landwirtschaftlichen Lebens- und Arbeitswirklichkeit sind dem Verbraucher fremd und daher auch unverständlich. Hier sind Sie gefordert, indem Sie aktiv das Gespräch suchen und somit Wissensdefizite und Missverständnisse abbauen. Das Seminar bietet dazu Tipps und Übungseinheiten, wie es am besten gelingt, in einem offenen und ehrlichen Dialog zu guten Gesprächsergebnissen zu kommen. Seminarraum der Landwirtschaftskammer Kreisst. Paderborn, Bleichstr. 41 Referent: Jens Linke (LVHS Hardehausen, Rethorik und Kommunikationstrainer) Teilnehmerbegrenzung: 12 Personen

2 Tn-geb.: 30,-, (15,- für Landfrauenvertreterinnen; AmtsinhaberInnen und Ausschussmitglieder des Kreislandfrauenverbandes), 40,- für Nichtmitglieder Verpflegung: 6,- für Getränke und Mittagsimbiss Anmschl.: Montag, den LEBENSMITTEL - HYGIENESCHULUNG mit Wiederholungsbelehrung nach dem Infektionsschutzgesetz für Landfrauen Gesetzliche Hygieneanforderungen bei der Abgabe von Lebensmitteln auf Festen und Märkten Wenn Sie Lebensmittel auf Festen und Märkten abgeben, müssen bestimmte Anforderungen des Lebensmittelhygienerechts umgesetzt werden. Die Sicherheit der Lebensmittel hängt an diesen Tagen von vielen Faktoren ab, unter anderem von den Außentemperaturen, von der Standgestaltung und davon, welche Lebensmittel angeboten werden und wer sie wo herstellt. Während des Seminares erhalten Sie Aufschluss darüber, wie Sie die Lebensmittelsicherheit gewährleisten können. Praxisnahe Beispiele werden vorgestellt und besprochen. Mit der Hilfe einer Checkliste können Sie ein bereits geplantes Vorhaben während des Seminars weiterplanen und Fragen klären. Sie erfahren, welche Inhalte für die Einweisung von Helfern wichtig sind und wie auch die Personalhygiene am Stand sicherzustellen ist. Außerdem erhalten Sie die gesetzlich vorgeschriebene Wiederholungsbelehrung nach dem Infektionsschutzgesetz. Referentin: Tn-geb.: Mittwoch, 16. Oktober 2013, 19:30 Uhr Landwirtschaftskammer Kreisstelle Paderborn Margret Peine, Referentin für Hygienemanagement der LWK NRW Anja Nathues, Fachberaterin für Hygienemanagement der LWK NRW 20,- für Mitglieder des Landfrauenverbandes mind. 15 Teilnehmer 35,- für Nichtmitglieder Anmschl.: Montag, den Endspurt cooler Kids - der Tag klingt aus Seminarangebot für Familien mit Kindern ab 3 Jahre Das gemeinsame Abendessen als Familienritual ist die Gelegenheit den turbulenten Tag hinter sich zu lassen, ihn zusammen abzuschließen und eine gesunde Basis für eine gute Nacht zu schaffen. Gesunde Leckereien, wie auch eine gute Tischkultur schaffen den Rahmen für einen gut gestalteten Tagesabschluss in aller Ruhe. 1. Teil - Seminareinheit Kind:

3 Di, , 14:00 16:00 Uhr Seminareinheit Kinder (ab 3 Jahre) Ernährungskunde für die Kleinen, wir spielen mit der Ernährungspyramide, basteln abwaschbare Tischsets zum Mitnehmen, falten Servietten und decken den Tisch. 2. Teil - Seminareinheit Mutter od. Vater/ od. Eltern und Kind: Fr, , 15:30-17:30 Uhr Gruppe 1: Wir decken den Tisch und bereiten Smoothies zu. Gruppe 2: Zubereitung bunter, Natur belassener und gesunder Leckereien, Dips, und Aufstrichvarianten für das Abendbrot, Referentin: Jutta Münster, Ulrike Kukuk-Rebers, Trainerien Familienzentrum St. Christophorus, Schulstr. 16, Büren-Steinhausen Teilnehmergebühr: pro Teilnehmer 7,50 (10 Ki+10 Erwachsene/ 20 Teilnehmer) TAGESSEMINAR Persönlichkeitsbildung Dienstag, 26. November 2013, 09:30 15:30 Uhr Das Ende der Ausreden - Ausreden sind die Geschwister der Alltags-Schwindeleien hab Mut und sei ehrlich! Ausreden dienen dazu, aus unbequemen oder riskanten Lebenslagen herauszukommen. Diese Vorwände erschweren das Miteinander, weil man mehr diskutiert als produktiv arbeitet. Wir können die Mitmenschen als Ausreden-Anwender ins Zentrum unserer Aufmerksamkeit rücken und Strategien festlegen, wie wir mit ihnen umgehen. Bei genügend Zeit können wir auch uns selbst betrachten, denn auch wir bedienen uns gern der Ausrede, um besser davonzukommen. Was muss man können, damit es gelingt und wie kommen wir von der Gewohnheit ab, wenn wir wollen? Referentin: Claudia Thiel, Kommunikationstrainerin Seminarraum der Landwirtschaftskammer Kreisst. Paderborn, Bleichstr. 41 Tngeb.: Verpflegung: 25,-, (15,- für Landfrauenvertreterinnen und Ausschussmitglieder des KreislandfrauenVerbandes), 30,- für Nichtmitglieder 6,- für Getränke und Mittagsimbiss Anmschl.: Freitag, den plus - durchstarten mit Powerdrinks Seminarangebot für Frauen und Männer Smoothies bringen Raffinesse und Abwechslung in unsere Küchen und das Leben. Fertig gekauft sind die sog. Powerdrinks teuer und enthalten Zusatzstoffe. Schnell und frisch selbst hergestellt aus Obst und Gemüse bieten sie unzählige Alternativen gesunder Zwischenmahlzeiten und sind super geeignet die Hauptmahlzeiten des Tages durch frische Komponenten zur gesunden Ausgewogenheit anzureichern.

4 Und das ist wichtig, denn die bedarfsgerechte und gesundheitsbewusste Ernährung mit 55 plus ist kein Kinderspiel und kommt häufig zu kurz. Freitag, , 16:00 Uhr Referentin: Jutta Münster, Ulrike Kukuk-Rebers, Trainerin Familienzentrum St. Christophorus, Schulstr. 16, Büren-Steinhausen Teilnehmergebühr: pro Teilnehmer 10,- KREIS - BÄUERINNEN - FORUM Mittwoch, 29. Januar 2014, 14:30 Uhr Den Notfall planen Anforderungen an einen Notfallkoffer für Familie und Betrieb Fällt der Betriebsleiter im landwirtschaftlichen Betrieb durch Unfall, Krankheit oder sogar Tod aus, ist der Betrieb führungslos. Niemand möchte sich gerne mit diesem Ernstfall beschäftigen. Erschreckend ist jedoch, dass viele Unternehmen nicht darauf vorbereitet sind. Das kann verheerende Schäden zur Folge haben. In dem Seminar wird erläutert, wie man für einen Handlungsnotstand im familiären und betrieblichen Bereich frühzeitig vorsorgen kann und was alles in einen Notfallkoffer gehört. Dabei werden auch die wichtigsten Absicherungen für Familie und Betrieb angesprochen. Zum Beispiel: Berufsunfähigkeitsversicherung, Risikolebensversicherung, Unfallversicherung, Vorsorgevollmacht u.a.! Referentin: Birgit Volks, LWK NRW, Beraterin für Einkommens- und Vermögenssicherung Seminarraum der Landwirtschaftskammer Kreisst. Paderborn, Bleichstr. 41 Tn-geb.: 15,- für Mitglieder des Landfrauenverbandes mind. 15 Teilnehmer, 30,- für Nichtmitglieder Anmschl.: Freitag, den KREISDELEGIERTENTAGUNG mit Kreisvorstandswahl - Tagung für Ortsteammitglieder Montag, 03. Februar 2014, 19:30 Uhr Café Dörenhof, Paderborn Auf der Tagesordnung der Kreisdelegiertentagung mit den dazugehörigen Regularien wie zum Beispiel dem Kassen- und Geschäftsbericht des Geschäftsjahres 2013 steht ein für alle Teilnehmerinnen spannender Tagesordnungspunkt. Denn es ist geschafft, unsere Ortsteams wie auch Ortsverbandsvorstände sind gewählt. Die abschließende Kreisvorstandswahl erfolgt. Anmschl.: bei den Ortsverbandsvorsitzenden, die Einladung erfolgt rechtzeitig

5 PRAXISSEMINAR für Männer SCHNELLES peppig auf den Tisch gebracht die einfallsreich kochen und Familie, wie auch Überraschungsgäste zum Staunen bringen. Praxisseminar für Männer, die kreativ und mal anders verwöhnen möchten, denn Liebe geht durch den Magen. Zur Vorbereitung eines unvergesslichen Candle Light Dinner für zwei stehen von A wie Apperitif, über G wie gesund, T wie Tischkultur bis Z wie Zubereitung auf dem Plan. Leichtigkeit und Raffinesse sind das Salz der Suppe. Dienstag, 18. Februar 2014, 19:00 Uhr Referentinnen: Jutta Münster, Ulrike Kukuk-Roebers (Trainerinnen ) TBZ Lehrküche, Paderborn, Waldenburgstr. 19 Tngeb.: 20,00, zzgl. Lebensmittelumlage Anmschl.: Freitag, den KREISLANDFRAUENTAG 2014 Zu unserem Kreislandfrauentag sind alle Mitglieder, Fördermitglieder und Freunde herzlichst eingeladen. Mittwoch, 26. März 2014, 14:00 Uhr Bürgerhaus Elsen Unser Essen - mehr als ein Energiespender und Kulturgut Gesundheit und Fitness, Genuss, Küchenpraxis, Nahrungsmittelqualität und Regionalität spielen eine Rolle Auf der Bühne erwartet uns eine Kochvorführung von und mit Björn Freitag. Großleinwände sorgen für den guten Einblick in die Kochtöpfe des Sternekochs. Wir dürfen gespannt sein und uns schon heute auf einen ganz besonderen Nachmittag, an dem auch die Kaffeepause nicht zu kurz kommt, freuen. Nehmen Sie sich Zeit und seien Sie dabei! Björn Freitag kocht und berichtet aus einem breit gefächerten Erfahrungsschatz.

6 BJÖRN FREITAG Kurzbiographie: Jahrgang Seit 1997 betreibt Björn Freitag das Restaurant GOLDENER ANKER in Dorsten, das 2001 mit 1 Michelin-Stern, 15 Punkten von Gault Millau und 2,5 F (Punkte) im Feinschmecker ausgezeichnet wurde. Außerdem erhielt Björn Freitag 3 Löffel im renommierten Aral Schlemmer Atlas für den ausgezeichneten Service und die ausgezeichnete Weinkarte seines Restaurants. Nach seiner Ausbildung zum Koch im Schachener Hof in Lindau am Bodensee war Björn Freitag als Cuisinier in den Spitzenrestaurants Ente in Lehel,Wiesbaden und dem Brückenkeller in Frankfurt tätig. Seit 1997 Inhaber / Geschäftsführer und Koch des Sterne-Restaurants Goldener Anker in Dorsten. Außerdem gehörte Björn Freitag Ende der 1990-er Jahre der Kochvereinigung der Spitzenköche den Jungen Wilden an (u.a. gemeinsam mit Frank Buchholz und Stefan Marquardt). In seiner Kochschule bietet er kreative Kochkurse, schreibt Kochbücher und ist als Moderator und Koch bei nationalen/ internationalen Kochmessen und Firmen-Kochevents tätig. Als Mannschaftskoch für den Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 sorgt er für das leibliche Wohl der Fußballprofis und des Vereins-Managements. Björn Freitag im Fernsehen Wir kennen Björn Freitag durch zahlreiche Fernsehproduktionen des WDR: Der Vorkoster Freitag tischt auf! einfach und köstlich" Rettet unser Familienrezept WDR Servicezeit - Rezept der Woche Sternekoch für einen Tag - Björn Freitag lässt kochen seit 2004 in "Daheim und Unterwegs". Zu dem produzierte er 2008 das "Fast Food Duell" auf Kabeleins und im Jahr 2003 die Avenzio Reise- Kochreportagen auf Pro 7. Tn-geb.: 7,00 Anmschl.: spätestens Fr, über Ihre Ortslandfrau an die Kreisgeschäftsstelle VORTRAG FÜR BETRIEBSLEITEREHEPAARE Unternehmerischer Erfolg und Lebensqualität ein permanenter und anstrengender Spagat landwirtschaftlicher Familienbetriebe Zusammen mit der Landwirtschaftskammer Kreisstelle Paderborn und dem Landwirtschaftlichen Kreisverband Paderborn. Mittwoch, 02. April 2014, 19:30 Uhr Burgsaal der Wewelsburg in Wewelsburg Referent: Rolf Brauch, Dipl.-Ing. agr., Ev. Landeskirche Baden (Bildungsreferent der Ländlichen Heimvolkshochschule Neckarelz der Erzdiözese Freiburg) Im landwirtschaftlichen Betrieb befindet sich der Betriebslei-

7 ter/ die Betriebsleiterin oft auf einer Gratwanderung zwischen den familiären und betrieblichen Herausforderungen. Für den Unternehmenserfolg ist das Gleichgewicht zwischen Familie und Betrieb sehr wichtig. Betrieb und Familie sind zwei verschiedene Systeme, die einander brauchen, aber jedes der Systeme erfordert andere Qualitäten und hohe Leistungen. In seinem, mit praktischen Beispielen prallgefüllten Vortrag zeigt Rolf Brauch Wege auf, die helfen, den Tag täglichen Spagat auch vor dem Hintergrund der Effizienzkriterien des ökonomisch ausgerichteten Betriebes leichter zu schaffen und Mensch zu bleiben. Stresssituationen und Familienkrisen kommen in den besten Familien vor. Turbo im Betrieb - Kolbenfresser in der Familie muss nicht sein. Auf die richtigen Vorbeugemaßnahmen kommt es an! Rolf Brauch, 53 Jahre, war nach seinem Studium zunächst wissenschaftlich tätig. Er ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. Sein Erfahrungsschatz basiert auf der Tätigkeit als Geschäftsführer im Betriebshilfsdienst und in der ländlichen Erwachsenenbildung. Anmschl.: Freitag, , über die OV-Vorsitzenden BESICHTIGUNG SmartHome Paderborn Das SmartHome Paderborn ist ein voll vernetzt, interaktives und energetisch optimiertes Einfamilienhaus. ein intelligentes hochtechnisiertes Einfamilienhaus mit mobiler Steuerung. ein Einfamilienhaus der Zukunft. Schauen Sie herein und machen Sie sich ein Bild. Verbessern Neuerungen auch unseren Wohnkomfort? Im Anschluss an die Hausführung Gesprächsaustausch bei einer Tasse Kaffee. Dienstag, 23. April 2014, 14:30 Uhr Technologiepark 6, Paderborn Referent: Günther Ohland, Vorsitzender SmartHome Paderborn e.v. Anmschl.: Freitag, KOCHVORFÜHRUNG SmartHome High-Tech Küche Das SmartHome Paderborn ist ein voll vernetzt, interaktives und energetisch optimiertes Einfamilienhaus. Die Miele Einbauküche Küche ist gesteuert durch die Computersoftware. Während der Kochvorführung lernen Sie High-Tech Küchentechnik der Zukunft kennen: Klimagarer, Dampfgarer, eine internetfähig gesteuerte Kühl-, Gefrierkombination, mobil gesteuerte Bratgutüberwachung und vieles mehr. Ein Paradies für die gestresste Hausfrau!? Alternativtermine: Montag, 05. Mai 2014, 19:30 Uhr Dienstag, , 19:30 Uhr Technologiepark 6, Paderborn

8 Koch/ Referent: Tngeb.: Thomas Waldeyer, Kochschule Seegurke 20,- Mitglieder des Landfrauenverbandes, 25,- für Nichtmitglieder Anmschl.: Freitag, (Teilnehmerbegrenzung: 12 Personen) WANDERTAG für Ortsteammitglieder Mittwoch 14. Mai 2014, 16:00 Uhr Geführte Waldwanderung mit gemütlichem Ausklang zum Kennenlernen. Wir wandern auf Wanderwegen der Gemeinde Altenbeken. Bitte merken Sie sich den Termin rechtzeitig vor. Eine persönliche Einladung erfolgt rechtzeitig. KREISDELEGIERTENTAGUNG - Tagung für Ortsteammitglieder Dienstag, 21. Oktober 2014, 19:00 Uhr Elsen, Jägerkrug Bitte merken Sie sich den Termin rechtzeitig vor. Eine persönliche Einladung erfolgt rechtzeitig.

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2016 Lebenshilfe Center Siegen Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012

Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012 Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012 Unsere Veranstaltungen finden Sie online unter: Anmeldungen erfolgen direkt online. Über die Filterfunktion

Mehr

Programm 1. Semester 2015

Programm 1. Semester 2015 Programm 1. Semester 2015 Liebe Tagespflegefamilien, Freunde und Förderer unseres Vereins! Das Jahr 2015 ist ein ganz besonderes für den Tages und Pflegemutter e.v. Leonberg der Verein kommt ins Schwabenalter

Mehr

B1, Kap. 27, Ü 1b. Kopiervorlage 27a: Wer hat das gesagt?

B1, Kap. 27, Ü 1b. Kopiervorlage 27a: Wer hat das gesagt? Kopiervorlage 27a: Wer hat das gesagt? B1, Kap. 27, Ü 1b 1 Essen ist mein Hobby, eigentlich noch mehr das Kochen. Ich mache das sehr gern, wenn ich Zeit habe. Und dann genieße ich mit meiner Freundin das

Mehr

_ Ihr Zeichen vom Unser Zeichen vom --- --- A9-13/28-15 28.09.2015

_ Ihr Zeichen vom Unser Zeichen vom --- --- A9-13/28-15 28.09.2015 Sonnensteinstraße 20 4040 Linz Verwaltungspersonal der Bundesschulen in Oberösterreich, des Landesschulrates für Oberösterreich und der Bildungsregionen Bearbeiter: Hr. Mag. Riedl Tel: 0732 / 7071-3392

Mehr

KOMPETENZZENTRUM FÜR LEBENSQUALITÄT WOHNEN SELBSTBESTIMMT DAS LEBEN GENIESSEN

KOMPETENZZENTRUM FÜR LEBENSQUALITÄT WOHNEN SELBSTBESTIMMT DAS LEBEN GENIESSEN KOMPETENZZENTRUM FÜR LEBENSQUALITÄT WOHNEN SELBSTBESTIMMT DAS LEBEN GENIESSEN Mit Lebensfreude selbstbestimmt den Tag geniessen. Im Haus Schönbühl findet man viele gute Momente und Möglichkeiten. SICH

Mehr

Feinkost Käfer GmbH 1

Feinkost Käfer GmbH 1 1 Einführung Kochen ist Kunst und Handwerk zugleich und das kann jeder erlernen, erfahren und mit allen Sinnen erleben! Die KochWERKSTATT bietet Ihnen die perfekte Plattform, um ein unvergessliches Event

Mehr

Kurstitel Kursbeschreibung Veranstaltungsort & Termine

Kurstitel Kursbeschreibung Veranstaltungsort & Termine Angebote in Villingen-Schwenningen Kursangebote ab 02/2015 und im Schwarzwald Baar Kreis Stand Februar 2015 Kurstitel Kursbeschreibung Veranstaltungsort & Termine Veranstalter / Anmeldung / Kosten Kurs

Mehr

Backstage in der Hotelküche

Backstage in der Hotelküche Ort: Die Hilton Hotelküche Tag: fast immer Samstags Uhrzeit: meist 15.00 Uhr Dauer: ca. 3 Stunden Kosten: ab 69 Euro, inkl. Kochmontur und dem gemeinsamen Essen Das Outfit von Cook mal! gehört nach dem

Mehr

Familienberatung. Angebote für Familien. Beratung, Bildung und Begegnung

Familienberatung. Angebote für Familien. Beratung, Bildung und Begegnung Familienberatung Angebote für Familien Beratung, Bildung und Begegnung Programm September 2015 bis Februar 2016 Herzlich willkommen bei der Familienberatung der Lebenshilfe Karlsruhe, Ettlingen und Umgebung

Mehr

Veranstaltungshinweis 29. Oktober 2014

Veranstaltungshinweis 29. Oktober 2014 Veranstaltungshinweis 29. Oktober 2014 Workshop Herbstfrüchte Der Herbst ist da und mit ihm färben sich nicht nur die Blätter bunt. Auch die Früchte zeigen sich von ihrer farbenfrohen Seite. Birnen, Äpfel,

Mehr

Vortrag "Was Kinder brauchen" - Wichtige Aussagen der Gehirnforschung. Am Donnerstag, den 24.November 2011 um 20.00 Uhr, Schule Nordendorf

Vortrag Was Kinder brauchen - Wichtige Aussagen der Gehirnforschung. Am Donnerstag, den 24.November 2011 um 20.00 Uhr, Schule Nordendorf Programm Oktober 2011 - April 2012 Hallo Kinder, liebe Erstklässler, das neue Programm ist da! Viel Spaß wünscht Euer Team der Mit-Mach-Insel! Vortrag "Was Kinder brauchen" - Wichtige Aussagen der Gehirnforschung

Mehr

Veranstaltungen im Preuswald 2015 Juni - September

Veranstaltungen im Preuswald 2015 Juni - September Veranstaltungen im Preuswald 2015 Juni - September Stadtteilbüro Preuswald Juni Juli August September Sa 08.08.2015 Springkraut Aktion 10.00- ca 12.00 h Treffpunkt: Reimser Straße vor dem Haus 33 Mi 12.08.2015

Mehr

Sächsisches Bürgermeisterwochenende 2014

Sächsisches Bürgermeisterwochenende 2014 Sächsisches Bürgermeisterwochenende 2014 Ihre Ansprechpartnerinnen sind Inhalt Organisation Gesine Wilke 0351 43835-12 gesine.wilke@sksd.de Katja Schilling 0351 43835-17 katja.schilling@sksd.de Zur Vorbereitung

Mehr

engagiert lebendig vielfältig

engagiert lebendig vielfältig Landesverband Mütter- und Familienzentren in Bayern e.v. Fortbildungsprogramm September bis Dezember 2011 engagiert lebendig vielfältig Landesverband Mütter- und Familienzentren in Bayern e.v. Allacher

Mehr

Grundlagen zum Backen

Grundlagen zum Backen Teil I Grundlagen zum Backen»Ach, keine Sorge. Ich habe Martin eine Nachricht hinterlassen, dass er für die Party heute Abend ein Dessert zubereiten soll.« In diesem Teil Wenn Sie sich erst einmal eine

Mehr

Für SIE in HASSELS. Monatsprogramm September 2015. Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel.

Für SIE in HASSELS. Monatsprogramm September 2015. Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel. Für SIE in HASSELS Monatsprogramm September 2015 Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel. 0211/ 16 0 20 www.caritas-duesseldorf.de info@caritas-duesseldorf.de Wir stellen

Mehr

SEMINAR & WORKSHOP FÜR SPORT UND GESUNDHEIT

SEMINAR & WORKSHOP FÜR SPORT UND GESUNDHEIT SEMINAR & WORKSHOP FÜR SPORT UND GESUNDHEIT ERNÄHRUNG FITNESSTRAINING MENTALCOACHING Herzlich WILLKOMMEN! In unserem Power your Body & Mind -Seminar lernen Sie einfache Methoden und Wege zu einem gesunden

Mehr

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Pastor Dr. Ingo Habenicht (Vorstandsvorsitzender des Ev. Johanneswerks) Herzlich willkommen im Ev. Johanneswerk Der Umzug in ein Altenheim ist ein großer Schritt

Mehr

Familienzentrum. Jahresprogramm 2014. Vorträge und Seminare

Familienzentrum. Jahresprogramm 2014. Vorträge und Seminare Jahresprogramm 2014 Vorträge und Seminare Inhaltsverzeichnis 1 Seite VORWORT 2 VORTRAG: Demenz 3 VORTRAG: Trennung, Scheidung und die Kinder 4 KURS: Kleine Helden ohne Königreich 5 KURS: Ängste bei 3 bis

Mehr

Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner

Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner 2. Das Angebot Ihr Engagement ist gefragt! Die Vielfalt der Bewohnerinteressen im Stadtteil macht das Netzwerk so besonders. Angeboten werden Hilfestellungen

Mehr

Yoga. Yoga. Ehe-, Familien- und Lebensberatung. Deutschkurs. Tagesmütter-Treffen. Kidix

Yoga. Yoga. Ehe-, Familien- und Lebensberatung. Deutschkurs. Tagesmütter-Treffen. Kidix Die Beratungsstunden der Kindergärten finden in folgenden Räumlichkeiten statt: Caritaskindergarten Der Kleine Prinz :Familien- und Suchtberatung des Caritasverbandes Steinfurt, Parkstr. 6, Ochtrup Familienzentrum

Mehr

6. St. Galler Leadership-Tag mit Nacht Durch Führung Fans gewinnen: Mitarbeiter und Kunden

6. St. Galler Leadership-Tag mit Nacht Durch Führung Fans gewinnen: Mitarbeiter und Kunden 6. St. Galler Leadership-Tag mit Nacht Durch Führung Fans gewinnen: Mitarbeiter und Kunden 6./7. April 2016 Weiterbildungszentrum der Universität St. Gallen EINLADUNG Sehr geehrte Damen und Herren Als

Mehr

Planen Sie Ihre Seminare im Hotel arcade, Sins

Planen Sie Ihre Seminare im Hotel arcade, Sins Planen Sie Ihre Seminare im Hotel arcade, Sins Das neue 3-* Business Hotel arcade in Sins bei Zug bietet Ihnen den richtigen Rahmen für Ihre Geschäftspartner, Kunden und Freunde. 63 moderne und komfortable

Mehr

Gruppen erfolgreich führen

Gruppen erfolgreich führen Gruppen erfolgreich führen Weiterbildung für Führungskräfte und TrainerInnen oder Menschen, die es werden wollen. Die Dynamik der Gruppe erkennen, methodisch kompetent und adäquat reagieren, Konflikte

Mehr

DU BIST MIR NICHT EGAL

DU BIST MIR NICHT EGAL DU BIST MIR NICHT EGAL Die 24. Projektwoche für Mädchen und junge Frauen vom 29.03. - 01.04.2016 Programmheft Sarstedt DU BIST MIR NICHT EGAL... lautet das Motto der 24. Projektwoche für Mädchen und junge

Mehr

Projekt 7008: Arche Noah Kindergarten Unser Projekt trägt den Titel: Gesunde Brotzeit für alle!

Projekt 7008: Arche Noah Kindergarten Unser Projekt trägt den Titel: Gesunde Brotzeit für alle! Projekt 7008: Arche Noah Kindergarten Unser Projekt trägt den Titel: Gesunde Brotzeit für alle! Zielsetzung In den letzten Jahren haben wir vermehrt die Beobachtung gemacht, dass die Qualität der Brotzeit,

Mehr

Reisetagebuch family-bush-camp 2011 Familienhaus Magdeburg e.v.

Reisetagebuch family-bush-camp 2011 Familienhaus Magdeburg e.v. Walther-Rathenau-Str. 30 39106 MD Reisetagebuch family-bush-camp 2011 Halt: Universität Zeitraum: 15.08. 19.08.2011 Ort: Calbe an der Saale Vorstand: Lars Schumann (Vorsitz) Vereinsregister: 936 Bankverbindung:

Mehr

Qualifikation Kompetenz

Qualifikation Kompetenz Rhythmik-Fortbildung für Eltern-Kind-Gruppenleiterinnen und Erzieherinnen Rhythmik im Elementarbereich Kurs 111 Mittwoch, 01.06.2016, 19:00 bis 21:30 Uhr Ort: Rhythmikraum, Brunzenberg 8, Frankenhardt

Mehr

Das EU-Schulobstprogramm Nordrhein-Westfalen

Das EU-Schulobstprogramm Nordrhein-Westfalen Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen Das EU-Schulobstprogramm

Mehr

Academy RATIONAL 2015. Wir bilden Köche weiter. Neu. Kreativ. Vielseitig.

Academy RATIONAL 2015. Wir bilden Köche weiter. Neu. Kreativ. Vielseitig. Academy RATIONAL 2015 Wir bilden Köche weiter. Neu. Kreativ. Vielseitig. Unser Seminarangebot im Überblick > Basis-Seminar SelfCookingCenter > Basis-Seminar CombiMaster Plus > Seminar À la carte > Seminar

Mehr

Einladung zum. Business-Frühstück für Familienunternehmen. 09. Mai 2012 Hotel Steigenberger Graf Zeppelin, Stuttgart

Einladung zum. Business-Frühstück für Familienunternehmen. 09. Mai 2012 Hotel Steigenberger Graf Zeppelin, Stuttgart Einladung zum Business-Frühstück für Familienunternehmen 09. Mai 2012 Hotel Steigenberger Graf Zeppelin, Stuttgart Einladung Als Referentin spricht Frau Dr. Caroline von Kretschmann, Gesellschafterin Der

Mehr

Einladung. 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn

Einladung. 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn Einladung 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn Wir laden Sie zu den 7. Bonner Unternehmertagen in Bonn ein! Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Informationen zum Baustein 11: Jetzt esse ich mit euch!

Informationen zum Baustein 11: Jetzt esse ich mit euch! Informationen zum Baustein 11: Jetzt esse ich mit euch! zusammengestellt von Referentin Bettina Dörr Diplom-Ökotrophologin Grundsätze für ein optimales Familienessen Den richtigen Kurs halten Als Eltern

Mehr

HausMed Coach Leichter leben

HausMed Coach Leichter leben HausMed Coach Leichter leben AbnehmPlan Anleitung Einfach ins Gleichgewicht kommen Herzlich willkommen beim HausMed Coach Leichter leben! Sie haben Glück, denn Sie halten das moderne System fürs Wunsch

Mehr

54. Generalversammlung in St.Gallen

54. Generalversammlung in St.Gallen 54. Generalversammlung in St.Gallen 23. bis 25. April 2010 Einladung und Anmeldeformulare Willkommen in St.Gallen Liebe ProHölzler, ich möchte Euch ganz herzlich einladen und willkommen heissen in der

Mehr

ÖVS-Bundeslandgruppe OÖ

ÖVS-Bundeslandgruppe OÖ Jahresprogramm 2016 ÖVS-Bundeslandgruppe OÖ Liebe ÖVS Mitglieder in OÖ! Das erste Jahr im neuen Landesteam ist vorüber und, nachdem es aus unserer Sicht gut gelungen ist, machen wir genau so weiter und

Mehr

Pfarrblatt der Konstanzer Bodanrückgemeinden

Pfarrblatt der Konstanzer Bodanrückgemeinden Pfarrblatt der Konstanzer Bodanrückgemeinden St.Verena Dettingen-Wallhausen St. Peter und Paul Litzelstetten-Mainau St.Nikolaus Dingelsdorf-Oberdorf 30. Januar bis 21. Februar 2016 (3 Wochen) Öffnungszeiten

Mehr

Ein Zuhause wie ich es brauche.

Ein Zuhause wie ich es brauche. Ein Zuhause wie ich es brauche. HERZLICH WILLKOMMEN Im AltersZentrum St. Martin wohnen Sie, wie es zu Ihnen passt. In unmittelbarer Nähe der Surseer Altstadt bieten wir Ihnen ein Zuhause, das Sie ganz

Mehr

KREATIVE KÜNSTLER PAUSE

KREATIVE KÜNSTLER PAUSE KREATIVE KÜNSTLER PAUSE Moderne Snacks flexibel genießen Sie planen eine Tagung, einen Workshop oder eine Konferenz im finden Sie die richtige Arbeitsatmosphäre. Dort, wo sonst Künstler und Dirigenten

Mehr

17 th Austrian Young Physicists Tournament

17 th Austrian Young Physicists Tournament Das Forschungsforum junger Physiker, die Montanuniversität Leoben und das BG/BRG Leoben neu freuen sich Sie zum 17 th Austrian Young Physicists Tournament von Donnerstag, 30. April, bis Samstag, 02. Mai

Mehr

Nachts in der Stadt. Andrea Behnke: Wenn es Nacht wird Persen Verlag

Nachts in der Stadt. Andrea Behnke: Wenn es Nacht wird Persen Verlag Nachts in der Stadt Große Städte schlafen nie. Die Straßenlaternen machen die Nacht zum Tag. Autos haben helle Scheinwerfer. Das sind ihre Augen in der Dunkelheit. Auch Busse und Bahnen fahren in der Nacht.

Mehr

Familienzentrum im Verbund Hüllhorst

Familienzentrum im Verbund Hüllhorst Familienzentrum im Verbund Hüllhorst 1. Halbjahr 2013 nfo- Broschüre 1 Veranstaltungen im Überblick: Krabbelkinderturnen Turnen mit Kindern unter 3 Jahren Termin: jeden 1. Mittwoch im Monat Uhrzeit: 15:15-16:15

Mehr

Erlebnisprogramme zum Genießen. Natur & Kultur. Verbandsgemeinde Seehausen Altmark vielseitig vielfältig

Erlebnisprogramme zum Genießen. Natur & Kultur. Verbandsgemeinde Seehausen Altmark vielseitig vielfältig Erlebnisprogramme zum Genießen Natur & Kultur Verbandsgemeinde Seehausen Altmark vielseitig vielfältig Natur und Kultur - Erlebnisprogramme zum Genießen Seehausen Altmark 2/6 Eine Fülle wenig bekannter

Mehr

Einladung zum CRM-Forum. Die kundenfokussierte Unternehmensführung Was es ist, was es bringt und wie es geht. CRM Gipfeltour

Einladung zum CRM-Forum. Die kundenfokussierte Unternehmensführung Was es ist, was es bringt und wie es geht. CRM Gipfeltour Einladung zum CRM-Forum Die kundenfokussierte Unternehmensführung Was es ist, was es bringt und wie es geht CRM Gipfeltour Sehr geehrte Damen und Herren, mehr denn je wird eine intensive Kundenbindung

Mehr

FORTBILDUNG FÜR FREIWILLIG ENGAGIERTE. Qualifizierungsprogramm für das 1. Halbjahr 2013. Wir sind Träger von:

FORTBILDUNG FÜR FREIWILLIG ENGAGIERTE. Qualifizierungsprogramm für das 1. Halbjahr 2013. Wir sind Träger von: FORTBILDUNG Wir sind Träger von: FÜR FREIWILLIG ENGAGIERTE Qualifizierungsprogramm für das 1. Halbjahr 2013 Fachvorträge Seminare Exkursionen Projektbezogene Angebote Freiwilligen- und Seniorenarbeit Winkelsmühle

Mehr

Frank Backen ohne Gluten

Frank Backen ohne Gluten Frank Backen ohne Gluten Muriel Frank ist im Alter von 17 Jahren an Zöliakie erkrankt. Im Laufe der letzten Jahre hat sie viel mit glutenfreien Mehlen experimentiert und zahlreiche Rezepte abgewandelt,

Mehr

Pfarrcaritas Kindergarten St. Antonius

Pfarrcaritas Kindergarten St. Antonius Pfarrcaritas Kindergarten St. Antonius Wir begleiten unsere Kinder auf ihrem Weg zur Selbstständigkeit und gehen jeden Umweg mit! Wir wollen die Kinder mit bestmöglicher Förderung auf ihrem Weg zur Selbstständigkeit

Mehr

UNSERE CHECKLISTE FÜR TAGUNGEN UND SEMINARE

UNSERE CHECKLISTE FÜR TAGUNGEN UND SEMINARE UNSERE CHECKLISTE FÜR TAGUNGEN UND SEMINARE FIRMA / ORGANISATION................ Anschrift... Telefon... Fax....... E-Mail............ INFORMATIONEN ZUR VERANSTALTUNG Veranstaltungsbezeichnung... Veranstaltungstermin......

Mehr

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Lebenshilfe Center Siegen Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Zukunft gestalten! Einladung zur Fachtagung. Freiwillige Rückkehr in der neuen Förderrunde

Zukunft gestalten! Einladung zur Fachtagung. Freiwillige Rückkehr in der neuen Förderrunde Einladung zur Fachtagung Zukunft gestalten! Freiwillige Rückkehr in der neuen Förderrunde 15.-16. Juni 2015 Kassel, Hotel Schweizer Hof, Wilhelmshöher Allee 288 Thema Die neue Förderperiode der EU-Fonds

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

www.feinstoffliche-heilweisen.de

www.feinstoffliche-heilweisen.de Herzlich Willkommen in unserem ONLINE-Coaching-Kurs Ernährung. Ganz gewiss sind Sie gut informiert zum Thema gesunde Ernährung. Vielleicht haben Sie auch schon einen oder mehrere Versuche unternommen,

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

SCHNUPPERSTUNDEN GRATIS: WOCHE VOM 21.02. KURSBEGINN: WOCHE VOM 01.03. (12 Einheiten / Kurs)

SCHNUPPERSTUNDEN GRATIS: WOCHE VOM 21.02. KURSBEGINN: WOCHE VOM 01.03. (12 Einheiten / Kurs) MIO BAMBINO Kurszeit Kurs Alter Kind Di, 09:30-10:30 ELTERN-KIND-AKTIV plus 1 3 Jahre Di, 10:50-11:50 WEGE ZUR WOHLFÜHLFIGUR 1-3 Jahre Mi, 11:00-12:00 PAPA-KIND-AKTIV 1-3 Jahre Mi, 14:30-15:20 DIVERTIMENTO

Mehr

Freizeitangebote und Angehörigen-Treffen 2016. Das Programm der Lebenshilfe Koblenz für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Freizeitangebote und Angehörigen-Treffen 2016. Das Programm der Lebenshilfe Koblenz für Kinder, Jugendliche und Erwachsene Freizeitangebote und Angehörigen-Treffen 2016 Das Programm der Lebenshilfe Koblenz für Kinder, Jugendliche und Erwachsene Freizeitangebote und Angehörigen-Treffen 2016 Mit unseren Freizeitangeboten für

Mehr

Kulinarischer Kalender

Kulinarischer Kalender Kulinarischer Kalender Unsere Veranstaltungen Oktober bis Dezember 2015 im Hotel Neckartal Tafelhaus Fishy Friday Freitag, 9. Oktober, ab 19 Uhr Wasserspiele Freitag, 30. Oktober, ab 19 Uhr Fischfang auf

Mehr

Fastenweg durch Bamberg

Fastenweg durch Bamberg Inspiration finden auf dem Fastenweg durch Bamberg 26. FEB. BIS 28. MÄRZ 2015 ERLÖSERKIRCHE INSTITUTSKIRCHE BUND NATURSCHUTZ WELTLADEN STEPHANSKIRCHE SANKT URBAN AKTIONSTAG ALLER STATIONEN: SAMSTAG 21.

Mehr

Benefizball mit Alfons Schuhbeck. Kollege Richard Held feiert seinen 50. Geburtstag. Einkehr im Gasthaus Gschwind zum Spargelessen

Benefizball mit Alfons Schuhbeck. Kollege Richard Held feiert seinen 50. Geburtstag. Einkehr im Gasthaus Gschwind zum Spargelessen Montag, 05.05.2014 Der Vorstand stellt seinen Fahrplan vor. Monatstreffen, Ort: Kolpinghaus / Beginn: 19.00 Uhr Thema: Wie geht s weiter? Auswertung der Umfrage Haushaltsplanung Ca. 30 Mitglieder haben

Mehr

Landgasthof Hotel Metzgerei

Landgasthof Hotel Metzgerei TAGUNGEN SEMINARE KONFERENZEN Landgasthof Hotel Metzgerei Erreichen Sie entspannt Ihre Ziele Erleben Sie angenehme Stunden in einer besonders herzlichen und familiären Atmosphäre. In der ländlichen und

Mehr

Breitenfelder Hof. Sie über uns. Hotel & Tagung

Breitenfelder Hof. Sie über uns. Hotel & Tagung Sie über uns Wir bekamen viele positive Reaktionen seitens unserer Tagungsteilnehmer, vor allem die Kollegen aus Übersee waren tief beeindruckt über den guten Service. Deutschland scheint also doch keine

Mehr

THÜRINGER GASTLICHKEIT IN ELEGANTER ATMOSPHÄRE

THÜRINGER GASTLICHKEIT IN ELEGANTER ATMOSPHÄRE TAGUNGEN IM THÜRINGER GASTLICHKEIT IN ELEGANTER ATMOSPHÄRE Für erfolgreiche Tagungen, Seminare und Konferenzen bietet das Kulturhotel Kaiserhof in Bad Liebenstein in Thüringen stets einen professionellen

Mehr

Sex, Lügen und Internet Neue Medien @ therapeutische Praxis (Vorläufiges Programm)

Sex, Lügen und Internet Neue Medien @ therapeutische Praxis (Vorläufiges Programm) DGfS Deutsche Gesellschaft für Sexualforschung www.dgfs.info 4. Klinische Tagung der DGfS 30.05. 01.06.2008 in Münster Sex, Lügen und Internet Neue Medien @ therapeutische Praxis (Vorläufiges Programm)

Mehr

Academy RATIONAL 2015. Wir bilden Köche weiter. Neu. Kreativ. Vielseitig.

Academy RATIONAL 2015. Wir bilden Köche weiter. Neu. Kreativ. Vielseitig. Academy RATIONAL 2015 Wir bilden Köche weiter. Neu. Kreativ. Vielseitig. Neues ausprobieren. Mehr verdienen. Für alle, die Ihr RATIONAL-Gerät optimal nutzen möchten. Wer sich und sein Küchenteam regelmäßig

Mehr

Die besondere Eventlocation im Rhein Main Gebiet. Roswitha Köhler und Martin Dobner GbR

Die besondere Eventlocation im Rhein Main Gebiet. Roswitha Köhler und Martin Dobner GbR Die besondere Eventlocation im Rhein Main Gebiet Roswitha Köhler und Martin Dobner GbR Philosophie Feste feiern und arbeiten wie zu Hause Genießen Sie Ambiente, Ruhe & Lebensstil nur wenige Autominuten

Mehr

der Jugendhäuser Wellendingen und Wilflingen

der Jugendhäuser Wellendingen und Wilflingen der Jugendhäuser Wellendingen und Wilflingen Anmeldeschluss ist am 24.07.2015 Anmeldungen können persönlich in den Jugendhäusern und in den Räumen der Ganztagesbetreuung der Schule Wellendingen abgegeben

Mehr

Backstage in der Hotelküche

Backstage in der Hotelküche Ort: Die Hilton Hotelküche Tag: fast immer Samstags Uhrzeit: meist 15.00 Uhr Dauer: ca. 3 Stunden Kosten: ab 69 Euro, inkl. Kochmontur und dem gemeinsamen Essen Das Outfit von Cook mal gehört nach dem

Mehr

Kulinarischer Kalender Oktober bis Dezember 2015

Kulinarischer Kalender Oktober bis Dezember 2015 moevenpick-restaurants.com Kulinarischer Kalender Oktober bis Dezember 2015 Mövenpick Restaurants ein Stück Schweizer Kultur Kulinarischer Gruß Qualität hat Gesichter Liebe Gäste, am Airport Nürnberg erwartet

Mehr

Wie finde ich hin? Wie erreiche ich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter? Im Krisenfall: Geschäftsstelle: Allee der Kosmonauten 69

Wie finde ich hin? Wie erreiche ich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter? Im Krisenfall: Geschäftsstelle: Allee der Kosmonauten 69 Wie erreiche ich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter? Sprechzeit: Mo Fr 13.00 14.00 Uhr tel 030 / 54 43 11 45 fax 030 / 54 39 66 30 Wie finde ich hin? Allee der Kosmonauten 69 12681 Berlin Außerdem bieten

Mehr

Bundeselternverband Gehörloser Kinder e.v. Starke Eltern für selbstbewußte Kinder

Bundeselternverband Gehörloser Kinder e.v. Starke Eltern für selbstbewußte Kinder Bundeselternverband Gehörloser Kinder e.v. Starke Eltern für selbstbewußte Kinder Arbeitstagung vom 25. bis 28. Mai 2006 in Duderstadt Bundeselternverband gehörloser Kinder e.v. Starke Eltern für selbstbewußte

Mehr

Mittagstisch Meetpoint, Emmen-Dorf Mittagstisch Riffig, Emmenbrücke

Mittagstisch Meetpoint, Emmen-Dorf Mittagstisch Riffig, Emmenbrücke Mittagstisch Meetpoint, Emmen-Dorf Mittagstisch Riffig, Emmenbrücke Ein Pilotprojekt der Gemeinde EMMEN Direktion Soziales und Vormundschaft Bericht und Antrag Eine Dienstleistung der Gemeinde EMMEN Angebot

Mehr

Fahrt! Dann haben wir die Antworten und das passende Programm für euch!

Fahrt! Dann haben wir die Antworten und das passende Programm für euch! Medien welten Der Workshop... nah dran!... mit echten Kinderredakteuren & Wissen rund um Medien mit Einblicken in deren Arbeitswelt & mit Bonbons & Bällen mit Fragen über Fragen & Antworten rund um Medienthemen

Mehr

30. UNTERNEHMERSTAMMTISCH Leipziger Westen 07. Sept. 2015

30. UNTERNEHMERSTAMMTISCH Leipziger Westen 07. Sept. 2015 30. UNTERNEHMERSTAMMTISCH Leipziger Westen 07. Sept. 2015 Termin: Ort: 07.09.2015, 18:30 Uhr bis 22:00 Uhr Dipasquale - Italienische Lebensmittel Andrea Dipasquale (Inhaber) Karl-Heine-Straße 63 04229

Mehr

Workshop Blühende Landschaft Seminar für NBL-Mitarbeiter und Referenten auf Gut Hohenberg

Workshop Blühende Landschaft Seminar für NBL-Mitarbeiter und Referenten auf Gut Hohenberg Workshop Blühende Landschaft Seminar für NBL-Mitarbeiter und Referenten auf Gut Hohenberg Liebe Freunde und NetzwerkerInnen der Blühenden Landschaft, der Termin unseres NBL-Referenten-Workshops "Blühende

Mehr

Vorstellung Betriebsrat Stahl. Aktuelle Informationen. Vorstellung Betriebsrat - Standortservice. Wir leben Werte. Seite 2. Seite 4. Seite 5.

Vorstellung Betriebsrat Stahl. Aktuelle Informationen. Vorstellung Betriebsrat - Standortservice. Wir leben Werte. Seite 2. Seite 4. Seite 5. Ausgabe September 2012 1. Auflage Vorstellung Betriebsrat Stahl Seite 2 Aktuelle Informationen Seite 4 Vorstellung Betriebsrat - Standortservice Seite 5 Wir leben Werte Seite 6 Fraktion Christlicher GewerkschafterInnen

Mehr

Besser. Attraktiver. Urlauben.

Besser. Attraktiver. Urlauben. Ihr Seminarhotel Erfolg lässt sich steuern. Design by Werbeagentur beas.at JETZT BUCHEN! Hotel Restaurant Liebnitzmühle Liebnitz 38 A-3820 Raabs/Thaya www.liebnitzmuehle.at T +43 2846/7501-0 F +43 2846/7501-59

Mehr

Wachsen am Widerstand Weiterbildungsangebot für Führungskräfte

Wachsen am Widerstand Weiterbildungsangebot für Führungskräfte Wachsen am Widerstand Weiterbildungsangebot für Führungskräfte Als Führungskraft wird man häufig mit Widerständen konfrontiert sei es durch Konflikte unter und mit den Mitarbeitenden oder durch andere

Mehr

Werte vermitteln in der Kindererziehung. Wenn Eltern älter werden

Werte vermitteln in der Kindererziehung. Wenn Eltern älter werden Werte vermitteln in der Kindererziehung Welche Folgen hat der Wertewandel in der Kindererziehung und wie gehen wir damit um? Was hat sich grundlegend geändert in den letzten 50 Jahren und wohin bewegen

Mehr

Bundesverband der Deutschen Versandbuchhändler e.v.

Bundesverband der Deutschen Versandbuchhändler e.v. Bundesverband der Deutschen Versandbuchhändler e.v. Wiesbaden, 16. März 2010 Einladung zur Jahrestagung 2010 am 18. und 19. Mai in Ulm im Maritim Congress-Centrum in Ulm Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Umgang mit geschickten Klienten - Arbeiten mit Widerständen in der Beratung

Umgang mit geschickten Klienten - Arbeiten mit Widerständen in der Beratung FORTBILDUNGEN 2013 Excelaufbau-Schulung Excel-Schulung für Fortgeschrittene. Termin: 19. März 2013 Bad Honnef Referentin: Susanne Quirmbach Kosten: 95,00 Umgang mit geschickten Klienten - Arbeiten mit

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger Obmann-Stv. Ökosoziales Forum OÖ Mag. Helmut Eiselsberg Obmann Ökosoziales Forum OÖ Ulrike Haunschmid Buchautorin und führende

Mehr

Noch wenige Plätze frei: Praxisorientierter Weiterbildungskurs Business Model Innovation erfolgreich in neue Märkte Start am 29.

Noch wenige Plätze frei: Praxisorientierter Weiterbildungskurs Business Model Innovation erfolgreich in neue Märkte Start am 29. CTO Von: CTO Gesendet: Mittwoch, 13. Januar 2016 15:19 An: cto-gruenderinfos@zft.uni-freiburg.de Betreff: Gründerinfos 01/2016 - Weiterbildung, Stammtisch und Umfrage zum Mitmachen

Mehr

FamilienLeben. Elternbildungsreihe 2013 Juli - September

FamilienLeben. Elternbildungsreihe 2013 Juli - September FamilienLeben Elternbildungsreihe 2013 Juli - September FamilienLeben 2013 3.Quartal Die Sommerferien sind in greifbare Nähe gerückt und noch bevor Sie sich alle in den wohlverdienten Urlaub verabschieden,

Mehr

Schnupperkindergarten im Kinderhaus KUNTERBUNT Gänseblümchengruppe

Schnupperkindergarten im Kinderhaus KUNTERBUNT Gänseblümchengruppe Schnupperkindergarten im Kinderhaus KUNTERBUNT Gänseblümchengruppe Version5 September 2005 (Auf- und Teilnahmebedingungen) Vorwort Das Kinderhaus Kunterbunt ist in der Trägerschaft des AWO Kreisverbands

Mehr

14-17 Uhr wöchentlich Kaffee - Treff am Montag mit leckeren selbstgebackenen Waffeln

14-17 Uhr wöchentlich Kaffee - Treff am Montag mit leckeren selbstgebackenen Waffeln Montag Café und Musik (Tagesstätte) Neue Arbeit gemeinsames Singen und Klönen Kaffee - Treff am Montag mit leckeren selbstgebackenen Waffeln 19.30-21.30 Uhr 9., 23. Februar Anonyme Arbeitssüchtige 15-17

Mehr

Offene Hilfen. Offenburg-Oberkirch e.v. Lebenshilfe. Fortbildungen für Mitarbeiter im Ehrenamt. ... für ALLE www.fuer-alle.eu

Offene Hilfen. Offenburg-Oberkirch e.v. Lebenshilfe. Fortbildungen für Mitarbeiter im Ehrenamt. ... für ALLE www.fuer-alle.eu Offene Hilfen Lebenshilfe Offenburg-Oberkirch e.v. Fortbildungen für Mitarbeiter im Ehrenamt 2015... für ALLE www.fuer-alle.eu Ehrenamt Sie haben Zeit? Wollen etwas zurückgeben? Sinnvolles tun, Spaß haben

Mehr

Angebot für Ihre Veranstaltung

Angebot für Ihre Veranstaltung Firma/Familie Per Mail an: Angebot für Ihre Veranstaltung am ab ca. Uhr mit ca. Personen im Nägelhof Büchenbach, den 14.04.2015 Sehr geehrte Frau, Sehr geehrter Herr, wie persönlich mit Ihnen besprochen

Mehr

tun. ist unser Zeichen.

tun. ist unser Zeichen. Das Leitbild der DiakonieVerband Brackwede Gesellschaft für Kirche und Diakonie mbh (im Folgenden Diakonie genannt) will Orientierung geben, Profil zeigen, Wege in die Zukunft weisen. Wir in der Diakonie

Mehr

Einladung zur Jahrestagung 2011 vom 24. bis 25. Mai in Ulm im Maritim Congress- Centrum in Ulm

Einladung zur Jahrestagung 2011 vom 24. bis 25. Mai in Ulm im Maritim Congress- Centrum in Ulm Wiesbaden, 31. März 2011 Einladung zur Jahrestagung 2011 vom 24. bis 25. Mai in Ulm im Maritim Congress- Centrum in Ulm Sehr geehrte Damen und Herren, der Termin für unsere Jahreshauptversammlung mit der

Mehr

8. Marketing-Tag Bodensee medien & unternehmen

8. Marketing-Tag Bodensee medien & unternehmen Ablauf ab 12:00 Eintreffen der Teilnehmer (Mittag-Snacks und Getränke) UNSERE MEDIENPARTNER präsentieren 13:00 8. Marketing-Tag Bodensee medien & unternehmen Begrüßung durch Netzwerk Bodensee 13:15 SÜDKURIER

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Franz Hiesl und Diözesanbischof Dr. Ludwig Schwarz am 6. Mai 2009 zum Thema "Tag der Beziehung" Seite 2 16. MAI 2009: "TAG DER BEZIEHUNG" IN OBERÖSTERREICH

Mehr

Mitarbeiter- Gespräche

Mitarbeiter- Gespräche Tagesseminar Mitarbeiter- Gespräche Erweitern Sie Ihre Führungskompetenz Vicor M. Kaufmann MITARBEITER FÜHREN, FÖRDERN U ND FORDERN Willkommen Fragen Sie sich selbst kritisch: Sind die Mitarbeiter-Gespräche,

Mehr

Seniorenhaus St. Franziskus

Seniorenhaus St. Franziskus Seniorenhaus Ihr Daheim in Philippsburg: Seniorenhaus Bestens gepflegt leben und wohnen In der freundlichen, hell und modern gestalteten Hauskappelle finden regelmäßig Gottesdienste statt. Mitten im Herzen

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Staatsminister Helmut Brunner Stefan Marquard das Gesicht der Schulverpflegung in Bayern Start des Projekts Mensa-Check mit Stefan

Mehr

Gesundheit und Entspannung

Gesundheit und Entspannung IN VIA Kath. Jugendbildungswerk Träger: IN VIA Kath. Mädchensozialarbeit im Bezirk Minden-Ravensberg-Lippe e.v. Turnerstr. 4, 33602 Bielefeld Tel. 0521 / 9619130 FAX 0521 / 9619138 Kursplan: 2. Halbjahr

Mehr

WEITERBILDUNGSANGEBOT HERBST 2014

WEITERBILDUNGSANGEBOT HERBST 2014 WEITERBILDUNGSANGEBOT HERBST 2014 für Mitarbeiterinnen von Frauen- und Mädchenberatungsstellen, Interventionsstellen/Gewaltschutzzentren, Frauenhäusern, Frauennotrufen und anderen frauenspezifischen Beratungseinrichtungen

Mehr

Tagungspauschalen 2015

Tagungspauschalen 2015 Tagungspauschalen 2015 Tagungspauschalen 2015 RAUM FÜR KREATIVES! Für Ihre Tagungen, Seminare oder Schulungen stehen Ihnen in der Hotel-Residence Klosterpforte insgesamt 15 verschiedene Tagungsräume zur

Mehr

TEIL A: SCHRIFTLICHER AUSDRUCK

TEIL A: SCHRIFTLICHER AUSDRUCK ΥΠΟΥΡΓΕΙΟ ΠΑΙΔΕΙΑΣ ΚΑΙ ΠΟΛΙΤΙΣΜΟΥ ΔΙΕΥΘΥΝΣΗ ΜΕΣΗΣ ΕΚΠΑΙΔΕΥΣΗΣ ΚΡΑΤΙΚΑ ΙΝΣΤΙΤΟΥΤΑ ΕΠΙΜΟΡΦΩΣΗΣ ΤΕΛΙΚΕΣ ΕΝΙΑΙΕΣ ΓΡΑΠΤΕΣ ΕΞΕΤΑΣΕΙΣ ΣΧΟΛΙΚΗ ΧΡΟΝΙΑ: 2014-2015 Μάθημα: Γερμανικά Επίπεδο: Ε1(ενήλικες) Διάρκεια:

Mehr

Eine Stadt mit Zukunft braucht Familien mit Zukunft!

Eine Stadt mit Zukunft braucht Familien mit Zukunft! Eine Stadt mit Zukunft braucht Familien mit Zukunft! Unter dem Motto Familien mit Zukunft hat das Land Niedersachsen im Jahr 2006 angeboten, Initiativen zu unterstützen, die Familien mit Kindern nachhaltig

Mehr

Lösungen. Leseverstehen

Lösungen. Leseverstehen Lösungen 1 Teil 1: 1A, 2E, 3H, 4B, 5F Teil 2: 6B (Z.7-9), 7C (Z.47-50), 8A (Z.2-3/14-17), 9B (Z.23-26), 10A (Z.18-20) Teil 3: 11D, 12K,13I,14-, 15E, 16J, 17G, 18-, 19F, 20L Teil 1: 21B, 22B, 23A, 24A,

Mehr