JMP 7 Administrator-Handbuch für Windows-, Macintosh- und Linuxversionen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "JMP 7 Administrator-Handbuch für Windows-, Macintosh- und Linuxversionen"

Transkript

1 JMP 7 Administrator-Handbuch für Windows-, Macintosh- und Linuxversionen mit Jahreslizenz Die korrekten bibliographischen Angaben für dieses Handbuch lauten wie folgt: SAS Institute Inc., JMP 7 Administrator-Handbuch für Windows-, Macintoshund Linuxversionen mit Jahreslizenz. Cary, NC: SAS Institute Inc., JMP 7 Administrator-Handbuch für Windows-, Macintosh- und Linuxversionen mit Jahreslizenz, Copyright 2007 by SAS Institute Inc., Cary, NC, USA. Alle Rechte vorbehalten. Produziert in den Vereinigten Staaten von Amerika. Ihre Nutzung dieses elektronischen Handbuchs unterliegt den Bedingungen des Herstellers zum Zeitpunkt Ihres Erwerbs dieses Handbuchs. Änderungen an Angaben in diesem Dokument sind vorbehalten. Die in diesem Dokument beschriebene Software wird entsprechend dem im Lieferumfang der Software enthaltenen Lizenzvertrag bereitgestellt. Die Software darf nur gemäß den Bedingungen dieses Lizenzvertrags benutzt oder kopiert werden. Das Kopieren der Software auf irgendein Medium ist, sofern vom Lizenzvertrag nicht ausdrücklich vorgesehen, rechtswidrig. kennzeichnet die Eintragung in den USA. Andere Marken- und Produktnamen sind eingetragene Marken oder Marken der jeweiligen Unternehmen.

2 Inhalt Einführung Installation von JMP Installation von JMP von der JMP-CD Installation von JMP von einem Netzlaufwerk Erste Ausführung von JMP Weitergeben der Lizenz Weitergabe der Datei JMP.PER Weitergabe der SID-Datei Verlängern Ihrer Lizenz für JMP Aktualisieren Ihrer Lizenz für JMP Anpassen der Lizenzinformationen Anpassen der Meldung zum Lizenzablauf JMP Client/Server Installationsschritte Häufig gestellte Fragen

3 Einführung 3 Einführung Diese Anleitung wurde für JMP 7 geschrieben. Wenn Sie mit einer Vorgängerversion arbeiten, lesen Sie bitte das JMP Administrator-Handbuch für die entsprechende Version. In diesem Dokument wird beschrieben, wie Standort-Administratoren Jahreslizenzen von JMP installieren und verlängern können. Eine Jahreslizenz von JMP ist eine geschützte Version, die am Ende eines Lizenzzeitraums ihre Gültigkeit verliert. Die Version ist nur betriebsfähig, wenn die entsprechende gültige Berechtigungsdatei vorhanden ist, die die Nutzung von JMP bis zum Ablaufdatum der Lizenz zulässt (plus Toleranzzeitraum für die Verlängerung der Lizenz). Beachten Sie, dass JMP 7 keine JMPADMIN-Anwendung mehr hat. Nach dem Neuerwerb von JMP gehen Sie prinzipiell wie folgt vor: 1 Installieren Sie JMP. 2 Führen Sie JMP aus. 3 Geben Sie in JMP den Speicherort der SID-Datei (SAS-Installationsdaten) an. JMP erstellt mithilfe der Daten der SID-Datei die Datei JMP.PER. 4 Geben Sie das Installationsprogramm von JMP und entweder die SID-Datei oder die Datei JMP.PER an jeden künftigen Benutzer von JMP weiter. 5 Jeder Benutzer installiert JMP, führt JMP aus und gibt in JMP entweder den Speicherort der SID-Datei oder der DateiJMP.PER an. Installation von JMP Wenn Sie eine Jahreslizenz von JMP erwerben, sendet Ihnen SAS Institute neben der Installations-CD für JMP eine SID-Datei (SAS-Installationsdaten) per . Sie haben zwei Möglichkeiten für die Installation von JMP: Installation von JMP von der JMP-CD Installation von JMP von einem Netzlaufwerk Installation von JMP von der JMP-CD Eine Möglichkeit für die Installation von JMP ist die Weitergabe der CD von Benutzer zu Benutzer, wobei jeder Benutzer JMP auf seinem lokalen Computer installiert. Solange die Anzahl der Installationen nicht die lizenzierte Anzahl der Benutzer überschreitet, ist dies die einfachste Art der Weitergabe von JMP.

4 4 Erste Ausführung von JMP Installation von JMP von einem Netzlaufwerk Eine andere Möglichkeit der Weitergabe von JMP ist das Hinterlegen des Installationsprogramms von JMP auf einem Netzlaufwerk. Von dort können die Benutzer JMP installieren. 1 Kopieren Sie den Inhalt der Installations-CD von JMP in einen Ordner im Netzwerk. 2 Achten Sie darauf, dass alle Benutzer Zugriff auf den Ordner haben und dessen Speicherort kennen. 3 Weisen Sie jeden Benutzer an, das Installationsprogramm für die Installation der Anwendung JMP auszuführen. Erste Ausführung von JMP Wenn Sie JMP zum ersten Mal aufrufen, fragt JMP Sie nach dem Speicherort der Lizenzdatei, die Sie von SAS erhalten haben. Wenn Sie in JMP die Lizenzdatei angeben, fragt JMP Sie anschließend, wo die Datei JMP.PER, die von der Software erstellt wird, gespeichert werden soll. Es ist empfehlenswert, diese Datei in dem Ordner zu speichern, in dem sich die ausführbare Datei von JMP befindet. 1 Starten Sie JMP. 2 Gehen Sie bei entsprechender Aufforderung zu dem Speicherort der SID-Datei, die Sie per von SAS erhalten haben. 3 Klicken Sie auf OK. 4 Navigieren Sie zu dem Speicherort, an dem die Datei JMP.PER gespeichert werden soll. 5 Klicken Sie auf Speichern. Hinweis: Die SID-Datei und die Datei JMP.PER enthalten zwar Text, der so aussieht, als ob er mit einem Texteditor geändert werden könnte, aber Sie dürfen dies auf keinen Fall tun. Wenn Sie die SID-Datei ändern, wird die Integrität der Datei zerstört. Wenn die Datei beschädigt ist, kann JMP die Lizenzdatei nicht mehr ausführen, und Sie können JMP nicht mehr starten. Auch die Datei JMP.PER wird durch Ändern unbrauchbar. Sie müssen die Anwendung JMP dann mit Ihrer ursprünglichen SID-Datei wiederherstellen. Weitergeben der Lizenz Sie können entweder die SID-Datei für die Installation von JMP an alle Benutzer weitergeben, oder Sie können die Datei JMP.PER weitergeben. Wir empfehlen die Weitergabe der Datei JMP.PER.

5 Verlängern Ihrer Lizenz für JMP 5 Weitergabe der Datei JMP.PER 1 Geben Sie die CD weiter (oder verweisen Sie alle Benutzer auf den Installationsordner auf dem Netzlaufwerk). 2 Schicken Sie allen Benutzern die Datei JMP.PER. Hinweis: Wenn die Benutzer JMP von einem Netzlaufwerk installieren, legen Sie die Datei JMP.PER in demselben Ordner wie die ausführbare Datei des Installationsprogramms ab. Wenn ein Benutzer JMP installiert, wird die Datei JMP.PER automatisch auf den PC des Benutzers kopiert, und der Benutzer wird nicht aufgefordert, die SID-Datei oder die Datei JMP.PER anzugeben. 3 Weisen Sie jeden Benutzer an, JMP zu installieren und dann zu starten. 4 Wenn die Eingabe des Speicherorts der SID-Datei oder der Datei JMP.PER verlangt wird, muss jeder Benutzer in JMP den Speicherort angeben, an dem er die Datei JMP.PER gespeichert hat. Hinweis: Unter Windows können Sie die Datei JMP.PER auch permanent auf einem Netzlaufwerk ablegen, so dass jeder Benutzer die gleiche Datei JMP.PER im Netzwerk angibt. Weitergabe der SID-Datei 1 Geben Sie die CD weiter (oder verweisen Sie alle Benutzer auf den Installationsordner auf dem Netzlaufwerk). 2 Senden Sie entweder allen Benutzern die SID-Datei oder legen Sie sie auf einem Netzlaufwerk ab und teilen Sie den Benutzern diesen Speicherort mit. 3 Weisen Sie jeden Benutzer an, JMP zu installieren und dann zu starten. 4 Wenn die Eingabe des Speicherorts der SID-Datei oder der Datei JMP.PER verlangt wird, muss jeder Benutzer in JMP den Speicherort der SID-Datei angeben. Verlängern Ihrer Lizenz für JMP Wenn Ihre Lizenz abläuft, müssen Sie Ihre Lizenz bei SAS verlängern. SAS Institute sendet Ihnen per eine neue SID-Datei. Hinweis: Die SID-Datei und die Datei JMP.PER enthalten zwar Text, der so aussieht, als ob er mit einem Texteditor geändert werden könnte, aber Sie dürfen dies auf keinen Fall tun. Wenn Sie die SID-Datei ändern, wird die Integrität der Datei zerstört. Wenn die Datei beschädigt ist, kann JMP die Lizenzdatei nicht mehr ausführen, und Sie können JMP nicht mehr starten. Auch die Datei JMP.PER wird durch Änderung unbrauchbar. Sie müssen die Anwendung JMP dann mit Ihrer ursprünglichen SID-Datei wiederherstellen.

6 6 Aktualisieren Ihrer Lizenz für JMP 1 Starten Sie JMP. 2 Wenn Sie gefragt werden, ob Sie Ihre Lizenz aktualisieren möchten, bestätigen Sie mit Ja. 3 Gehen Sie bei der entsprechenden Aufforderung zu dem Speicherort der SID-Datei, die Sie per von SAS erhalten haben. 4 Klicken Sie auf OK. 5 Geben Sie die Datei JMP.PER oder die SID-Datei an alle Benutzer weiter. Bei entsprechender Aufforderung können die Benutzer in JMP auf die Datei JMP.PER oder auf die SID-Datei verweisen, um ihre Lizenzen zu aktualisieren. Ist Ihre Lizenz von JMP abgelaufen, bevor Sie Ihre Lizenz aktualisiert haben, und kann JMP nicht mehr gestartet werden, können Sie trotzdem noch Ihre Lizenz aktualisieren. 1 Starten Sie JMP. 2 Klicken Sie auf die Schaltfläche Lizenz öffnen. 3 Gehen Sie bei der entsprechenden Aufforderung zu dem Speicherort der SID-Datei, die Sie per von SAS erhalten haben. 4 Klicken Sie auf OK. 5 Geben Sie die Datei JMP.PER oder die SID-Datei an alle Benutzer weiter. Bei entsprechender Aufforderung können die Benutzer in JMP auf die Datei JMP.PER oder auf die SID-Datei verweisen, um ihre Lizenzen zu aktualisieren. Aktualisieren Ihrer Lizenz für JMP Wenn Sie weitere Plätze für JMP erwerben, müssen Sie Ihre Lizenz aktualisieren, bevor Sie von JMP dazu aufgefordert werden. 1 Starten Sie JMP. 2 Öffnen Sie in JMP ein Skriptfenster. 3 Geben Sie die folgende Zeile in das Fenster ein, und führen Sie das Skript aus: Renew License(); Es wird ein Dialogfeld aufgerufen, in dem Sie gefragt werden, ob Sie Ihre Lizenz aktualisieren möchten. 4 Klicken Sie auf Ja. 5 Gehen Sie bei der entsprechenden Aufforderung zu dem Speicherort der neuen SID-Datei, die Sie per von SAS erhalten haben. 6 Klicken Sie auf OK. 7 Geben Sie entweder die Datei JMP.PER oder die SID-Datei an alle Benutzer weiter, damit diese ihre aktuelle Datei JMP.PER durch die neue Datei JMP.PER ersetzen.

7 Anpassen der Lizenzinformationen 7 Anpassen der Lizenzinformationen Die SID-Datei enthält den Namen Ihres Unternehmens, aber nicht den Namen der Abteilung und des Administrators. Sie können diese Informationen beim Erstellen der Datei JMP.PER hinzufügen. 1 Rufen Sie JMP auf und geben Sie in JMP die SID-Datei an. 2 Wenn Sie gefragt werden, ob Sie JMP personalisieren möchten, bestätigen Sie mit Ja. 3 Geben Sie den Namen der Abteilung ein (optional). 4 Geben Sie den Namen des Administrators ein (optional). 5 Klicken Sie auf OK. Beim Erstelen der Datei JMP.PER durch JMP werden die von Ihnen zusätzlich eingegebenen Informationen in die Datei JMP.PER aufgenommen. Wenn Sie die Datei an Ihre Benutzer weitergeben, sehen alle Benutzer diese Informationen in dem Fenster, das beim Start eingeblendet wird, und im Fenster Info (nur unter Windows). Wenn Sie statt der Datei JMP.PER die SID-Datei an Ihre Benutzer weitergeben, kann jeder Benutzer eigene Informationen eingeben oder auf die Eingabe verzichten. Anpassen der Meldung zum Lizenzablauf Sie können eine Textdatei erstellen, deren Inhalt während der Toleranzzeit, bevor Ihre Lizenz von JMP abläuft, in der Warnmeldung angezeigt wird. Auf diese Weise sehen alle Benutzer die Kontaktdaten für den Systemadministrator oder andere Informationen, die Sie mitteilen möchten. 1 Erstellen Sie eine Textdatei mit dem Namen expirationmessage.txt. Der Name muss genau so lauten, achten Sie auch auf die Groß- und Kleinschreibung. Andernfalls wird die Datei ignoriert. 2 In diese Textdatei können Sie maximal 512 Zeichen eingeben. 3 Legen Sie diese Datei in demselben Verzeichnis ab, in dem sich die Datei JMP.PER für alle Benutzer befindet. Wenn Sie eine einzige Datei JMP.PER in einem Netzlaufwerk haben, legen Sie die Textdatei dort ab. Andernfalls muss die Textdatei auf den einzelnen Computern der Benutzer gespeichert werden. JMP Client/Server Sie können eine einzelne Lizenz von JMP auf einem Netzwerkserver installieren. Die Benutzer können JMP dann über das Netzwerk als Client auf Windows-PCs ausführen. Hierfür ist auf jedem Benutzer-PC eine Installation des Client-Programms von JMP 7 erforderlich. Dieses Programm befindet sich auf der CD im Ordner JMP7CLIENT.

8 8 Häufig gestellte Fragen Hinweis: JMP 7 Client und JMP benutzen dieselben Registry-Einträge. Deshalb ist es nicht ratsam, beide Programme auf demselben PC zu installieren. Installationsschritte Als Administrator gehen Sie wie folgt vor: 1 Installieren Sie JMP an einem temporären Speicherort im Netzwerk. 2 Kopieren Sie JMP aus dem temporären Ordner an einen nutzbaren Speicherort im Netzwerk. Hinweis: Dieser Schritt ist erforderlich, um die Stabilität der JMP-Dateien für den Fall zu gewährleisten, dass der Administrator JMP deinstalliert. So werden nur die ursprünglich installierten Dateien beeinflusst und nicht die Netzwerkkopie. 3 Senden Sie den Anwendungsordner für JMP7CLIENT an jeden künftigen Benutzer. 4 Senden Sie jedem Benutzer den genauen Pfad zu den installierten Dateien von JMP im Netzwerk (siehe Schritt 2). 5 Senden Sie jedem Benutzer den genauen Pfad zum Speicherort der Datei JMP.PER (sofern sich dieser von dem in Schritt 4 unterscheidet). 6 Weisen Sie die Benutzer an, die Datei setup.exe im Ordner JMP7CLIENT auf ihren PCs auszuführen. Häufig gestellte Fragen Was ist mit der Datei JMP.PER passiert? Die Datei JMP.PER gibt es noch, aber Sie brauchen sie nicht mehr zu erstellen. Es wird nun die SID-Datei (SAS-Installationsdaten) genutzt, und JMP erstellt damit eine eigene Datei JMP.PER. Was ist, wenn ich JMP auf meinem Laptop ohne Verbindung zu dem Netzwerk, in dem sich die Datei JMP.PER befindet, ausführen will? Wenn es für alle Benutzer nur eine Datei JMP.PER in einem Netzwerkordner gibt und Sie JMP auf einem Laptop ohne Verbindung zum Netzwerk nutzen möchten, können Sie dafür eine temporäre Lizenz in Anspruch nehmen. Hierfür müssen Sie zunächst JMP auf Ihrem Laptop mit Verbindung zum Netzwerk ausführen, damit Sie in JMP eine gültige Datei JMP.PER angeben können. 1 Schließen Sie Ihren Laptop an das Netzwerk an. 2 Starten Sie JMP, um sicherzustellen, dass JMP auf ihrem Laptop Zugriff auf die neueste Lizenzdatei im Netzwerk hat.

9 Häufig gestellte Fragen 9 3 Schließen Sie JMP. Wenn Sie JMP später ohne Netzwerkverbindung starten, werden Sie von JMP nach der fehlenden Lizenzdatei gefragt. 4 Klicken Sie auf Abbrechen. Dadurch läuft JMP mit temporärer Lizenz. Beachten Sie, dass sich das Ablaufdatum Ihrer Lizenz dadurch nicht verlängert. Hinweis: Sie müssen JMP mit einer gültigen Lizenzdatei ausführen, bevor Sie die Verbindung zum Netzwerk trennen. Andernfalls läuft JMP nicht, wenn die Netzwerkverbindung getrennt ist. Was ist mit der JMPADMIN-Anwendung passiert? Es gibt keine JMPADMIN-Anwendung zum Aktualisieren Ihrer JMP-Lizenz mehr. Es wird jetzt die SID-Datei (SAS-Installationsdaten) genutzt, und JMP erstellt damit eine eigene Lizenzdatei. Welche Gründe gibt es für die reine Netzwerkinstallation von JMP? Für die meisten Benutzer stellt eine vollständig lokale Installation die komfortabelste und leistungsfähigste Lösung dar. Wenn JMP dagegen in einer Client/Server-Konfiguration in einem Netzwerk ausgeführt wird, haben die Standort-Administratoren einen zentralen Ort, an dem die Software gespeichert wird. Auf diese Weise kann leichter dafür gesorgt werden, dass die Software immer auf dem neuesten Stand ist und vollständig konform zu den Bedingungen des Lizenzvertrags genutzt wird. Wie richte ich eine reine Netzwerkinstallation von JMP ein? Installieren Sie JMP 7 zunächst in einem Netzwerkordner mit den entsprechenden Berechtigungen. Konfigurieren Sie dann entweder jeden Client-Rechner selbst, oder weisen Sie die lizenzierten JMP-Benutzer dazu an, dies zu tun. Befolgen Sie die Anweisungen unter JMP Client/Server auf Seite 7. Wie richtet der IT-Mitarbeiter einen einzelnen Client-PC für die Ausführung von JMP ein? Der IT-Mitarbeiter muss das Installationsprogramm (setup.exe im Ordner JMP7CLIENT) auf jedem Client-PC ausführen, um den Client-PC zu konfigurieren. Dieses Programm aktualisiert die Windows-Registry auf dem Client-PC und installiert SAS Local Data Provider. Sind auf dem einzelnen Client-PC JMP-Dateien vorhanden? Nein.

10 10 Häufig gestellte Fragen Welche Berechtigungen sind erforderlich? Der JMP 7-Ordner darf nur den Benutzern zugänglich sein, die eine Lizenz für JMP haben. Die meisten JMP-Benutzer sollten keinen Schreibzugriff auf den Netzwerkordner von JMP 7 und dessen Unterordner haben. Gemeinsam genutzte JMP-Dokumente (Datentabellen, Journale, Skripte usw.) sollten im Allgemeinen in separaten Ordnern oder Unterordnern mit geeigneten Lese- und Schreibberechtigungen gespeichert werden. Wo finden bei der Ausführung von JMP über ein Netzwerk die eigentlichen Rechenvorgänge statt? JMP wird zwar auf dem Server installiert, doch die gesamte Verarbeitung findet auf den einzelnen Client-PCs statt. Deshalb sind die Prozessorgeschwindigkeit und der verfügbare Arbeitsspeicher des Client-PCs von Bedeutung, nicht die Eigenschaften des Servers. Wie wirkt sich die Client-Installation von JMP auf die Größe einer Datentabelle aus, die in JMP geöffnet werden kann? Die maximale Größe einer Datentabelle, die sich in JMP öffnen lässt, richtet sich nach der Größe des RAM-Speichers auf dem einzelnen Client-PC, nicht nach dem Server. Wie geht JMP mit mehreren Benutzern um, die auf dieselben Daten zugreifen wollen? JMP hat keine besonderen Funktionen zum Verwalten gemeinsam genutzter JMP-Dokumente. Es gilt das folgende Standardverhalten eines Dateiservers. Der erste Benutzer, der ein JMP-Dokument öffnet, hat Lese- und Schreibzugriff. Allen weiteren Benutzern, die das Dokument anschließend öffnen, wird eine Warnung angezeigt, dass das Dokument schreibgeschützt ist und Änderungen nicht gespeichert werden können. Kann sich SAS Local Data Provider (SASLDP) auch im Netzwerk befinden? Nein, SASLDP muss sich auf der lokalen Festplatte des Clients befinden. SASLDP belegt nur ca. 1 MB Speicherplatz.

JMP 8 Administrator-Handbuch für Windows-, Macintosh- und Linuxversionen mit Jahreslizenz

JMP 8 Administrator-Handbuch für Windows-, Macintosh- und Linuxversionen mit Jahreslizenz JMP 8 Administrator-Handbuch für Windows-, Macintosh- und Linuxversionen mit Jahreslizenz The correct bibliographic citation for this manual is as follows: SAS Institute Inc., JMP 8 Administrator s Guide

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Netzwerklizenz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Netzwerklizenz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Netzwerklizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 19 mit einernetzwerklizenz. Dieses Dokument

Mehr

Installation FireBird Datenbankserver 1 / 5

Installation FireBird Datenbankserver 1 / 5 Installation FireBird Datenbankserver 1 / 5 Vorbemerkung Jede Software aus dem Hause Compusoft arbeitet intern mit einer Firebird Datenbank. Jede Compusoft-Software bringt alle notwendigen Dateien mit,

Mehr

Stellen Sie vor dem Installieren von SYMplus sicher, dass Ihr Computer die folgenden minimalen Systemanforderungen erfüllt:

Stellen Sie vor dem Installieren von SYMplus sicher, dass Ihr Computer die folgenden minimalen Systemanforderungen erfüllt: Installation von SYMplus SYMplus R Willkommen bei SYMplus, unserem seit langem bewährten Produkt für die CNC-Aus- und Weiterbildung. Diese Installationsanleitung richtet sich an alle Benutzer, die SYMplus

Mehr

INSTALLATION STHENO/PRO V1.2. Installation

INSTALLATION STHENO/PRO V1.2. Installation INSTALLATION In diesem Kapitel wird beschrieben, wie Sie STHENO/PRO, STHENO/PRO mit dem Lizenzserver und STHENO/PRO im integrierten Modus von Pro/ENGINEER installieren. Hinweise zur... 14 STHENO/PRO installieren...

Mehr

IBM SPSS Modeler Text Analytics Installationsanweisungen (Einzelplatzlizenz)

IBM SPSS Modeler Text Analytics Installationsanweisungen (Einzelplatzlizenz) IBM SPSS Modeler Text Analytics Installationsanweisungen (inzelplatzlizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Modeler Text Analytics Version 15 mit einer inzelplatzlizenz.

Mehr

WICHTIG: Installationshinweise für Benutzer von Windows 7 und Windows Server 2008 R2

WICHTIG: Installationshinweise für Benutzer von Windows 7 und Windows Server 2008 R2 WICHTIG: Installationshinweise für Benutzer von Windows 7 und Windows Server 2008 R2 Die automatische Installationsroutine auf der mit dem System mitgelieferten CD oder DVD-ROM wurde ausschließlich für

Mehr

TMspeakdocu PocketPC Installationsanleitung und Benutzerhandbuch

TMspeakdocu PocketPC Installationsanleitung und Benutzerhandbuch TMspeakdocu PocketPC Installationsanleitung und Benutzerhandbuch TMND GmbH Lehmgrube 10 D-74232 Abstatt Tel.: +49(0) 7062 674256 Fax.: +49(0) 7062 674255 E-Mail: Info@tmnd.de Web: www.tmnd.de TMspeakdocu

Mehr

Unterrichtseinheit 10

Unterrichtseinheit 10 Unterrichtseinheit 10 Begriffe zum Drucken unter Windows 2000 Druckgerät Das Hardwaregerät, an dem die gedruckten Dokumente entnommen werden können. Windows 2000 unterstützt folgende Druckgeräte: Lokale

Mehr

Cross Client 8.1. Installationshandbuch

Cross Client 8.1. Installationshandbuch Cross Client 8.1 Installationshandbuch Copyright 2010 Canto GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Canto, das Canto Logo, das Cumulus Logo und Cumulus sind eingetragene Warenzeichen von Canto, registriert in Deutschland

Mehr

Software-Lizenzierung und Aktivierung: Verteilen von Software mit Apple Remote Desktop

Software-Lizenzierung und Aktivierung: Verteilen von Software mit Apple Remote Desktop Software-Lizenzierung und Aktivierung: Verteilen von Software mit Apple Remote Desktop Letzte Änderung dieser Seite: 21.01.2010 durch s-robinson2@ti.com. Verteilen von Software mit Apple Remote Desktop

Mehr

So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung

So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung Software WISO Mein Büro inkl. Modul Arbeitsplatz+ Thema Netzwerkinstallation Version/Datum 15.00.03.100 Modul Arbeitsplatz+ Zur Nutzung der Netzwerkfähigkeit ist

Mehr

Zarb Arbeitsblätter kreativ und schnell erstellen Netzwerk-Installation von Zarb 5 für Windows 1

Zarb Arbeitsblätter kreativ und schnell erstellen Netzwerk-Installation von Zarb 5 für Windows 1 Zarb Arbeitsblätter kreativ und schnell erstellen Netzwerk-Installation von Zarb 5 für Windows 1 NETZWERKINSTALLATION VON ZARB 5 FÜR WINDOWS VORBEMERKUNG Während der normalen Installation ohne Setup-Parameter

Mehr

A Plan 2010. Installationshinweise. Copyright. Warenzeichenhinweise

A Plan 2010. Installationshinweise. Copyright. Warenzeichenhinweise A Plan 2010 Installationshinweise Copyright Copyright 1996 2010 braintool software gmbh Kein Teil dieses Handbuches darf ohne ausdrückliche Genehmigung von braintool software gmbh auf mechanischem oder

Mehr

Installieren und Verbinden des Mac Client

Installieren und Verbinden des Mac Client Installieren und Verbinden des Mac Client Installieren und Verbinden des Mac Client Dieses Dokument führt Sie durch die notwendigen Schritte zur Installation des PosterJet Client auf dem Betriebssystem

Mehr

Um mit dem Dialogpost-Manager effektiv arbeiten zu können, sollte Ihr PC folgende Mindestvoraussetzungen erfüllen:

Um mit dem Dialogpost-Manager effektiv arbeiten zu können, sollte Ihr PC folgende Mindestvoraussetzungen erfüllen: Installationsanleitung Dialogpost-Manager Um mit dem Dialogpost-Manager effektiv arbeiten zu können, sollte Ihr PC folgende Mindestvoraussetzungen erfüllen: RAM-Speicher: mind. 2 GB Speicher Festplatte:

Mehr

SPSS für Windows Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz)

SPSS für Windows Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) SPSS für Windows Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von SPSS für Windows mit einer Standort-/Vertragslizenz. Dieses Dokument wendet

Mehr

Installationsanleitung zum QM-Handbuch

Installationsanleitung zum QM-Handbuch Installationsanleitung zum QM-Handbuch Verzeichnisse Inhaltsverzeichnis 1 Update Version 2.0... 1 1.1 Vor der Installation... 1 1.2 Installation des Updates... 1 2 Installation... 4 2.1 Installation unter

Mehr

Schülerfachwahl extern

Schülerfachwahl extern Kurzanleitung Schülerfachwahl extern für Windows und für Internet-Browser Stand: 26.04.2016 Kannenberg Software GmbH Nonnenbergstraße 23 99974 Mühlhausen Telefon: 03601/426121 Fax: 03601/426122 www.indiware.de

Mehr

V-locity VM-Installationshandbuch

V-locity VM-Installationshandbuch V-locity VM-Installationshandbuch Übersicht V-locity VM enthält nur eine Guest-Komponente. V-locity VM bietet zahlreiche Funktionen, die die Leistung verbessern und die E/A-Anforderungen des virtuellen

Mehr

PASW Statistics für Windows Installationsanweisungen (Netzwerklizenz)

PASW Statistics für Windows Installationsanweisungen (Netzwerklizenz) PASW Statistics für Windows Installationsanweisungen (Netzwerklizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von PASW Statistics 18 mit einer Netzwerklizenz. Dieses Dokument wendet sich

Mehr

Installationsanleitung zum QM-Handbuch

Installationsanleitung zum QM-Handbuch Installationsanleitung zum QM-Handbuch Verzeichnisse Inhaltsverzeichnis 1 Installation...1 1.1 Installation unter Windows 2000/XP...1 1.2 Installation unter Windows Vista...1 2 Wichtige Hinweise...1 2.1

Mehr

Cockpit Update Manager

Cockpit Update Manager Cockpit Update Manager ARCWAY AG Potsdamer Platz 10 10785 Berlin GERMANY Tel. +49 30 8009783-0 Fax +49 30 8009783-100 E-Mail info@arcway.com ii Rechtliche Hinweise Bitte senden Sie Fragen zum ARCWAY Cockpit

Mehr

IBM SPSS Modeler Lizenz für einen berechtigten Benutzer Administratorhandbuch IBM

IBM SPSS Modeler Lizenz für einen berechtigten Benutzer Administratorhandbuch IBM IBM SPSS Modeler Lizenz für einen berechtigten Benutzer Administratorhandbuch IBM Inhaltsverzeichnis Administratorhandbuch........ 1 Vorbereitungen............. 1 Citrix- und Terminaldienste........ 1

Mehr

DSL Konfigurationsanleitung PPPoE

DSL Konfigurationsanleitung PPPoE DSL Konfigurationsanleitung PPPoE Seite - 1 - von 7 Für Betriebssysteme älter als Windows XP und Windows Vista: Bestellen Sie sich kostenlos das Einwahlprogramm auf CD unter 09132 904 0 Sehr geehrte Kundin,

Mehr

Installationsablauf ReNoStar Version 12.011.0 für Internetdownload Actionpack März 2016

Installationsablauf ReNoStar Version 12.011.0 für Internetdownload Actionpack März 2016 2 Installationsablauf ReNoStar Version 12.011.0 für Internetdownload 1. Nachfolgende Punkte sind verbindlich zu beachten, bevor mit der eigentlichen Installation des Actionpacks 12.011.0 begonnen wird:

Mehr

So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung

So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung Software WISO Mein Büro 365 inkl. Modul Arbeitsplatz+ Thema Netzwerkinstallation Version/Datum 15.00.10.300 Aufgrund der Vielfalt der relevanten Einstellungen, finden

Mehr

Software-Installation

Software-Installation Software-Installation Hardware und Betriebssystemanforderungen Mindestens Pentium CPU mit 166 MHz und 32 MB RAM, CD-Rom Laufwerk, COM Anschluss Microsoft Windows 95/98, NT 4, 2000 Professional, XP Microsoft

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 24. Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) IBM

IBM SPSS Statistics Version 24. Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) IBM IBM SPSS Statistics Version 24 Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) IBM Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Autorisierungscode...........

Mehr

Single User 8.6. Installationshandbuch

Single User 8.6. Installationshandbuch Single User 8.6 Installationshandbuch Copyright 2012 Canto GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Canto, das Canto Logo, das Cumulus Logo und Cumulus sind eingetragene Warenzeichen von Canto, registriert in Deutschland

Mehr

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Installation............... 1 Ziel................

Mehr

FIREBIRD BETRIEB DER SAFESCAN TA UND TA+ SOFTWARE AUF MEHR ALS EINEM COMPUTER

FIREBIRD BETRIEB DER SAFESCAN TA UND TA+ SOFTWARE AUF MEHR ALS EINEM COMPUTER FIREBIRD BETRIEB DER SAFESCAN TA UND TA+ SOFTWARE AUF MEHR ALS EINEM COMPUTER Diese Anleitung dient dazu, Sie durch den Installations- und Konfigurationsprozess für das gemeinsame Verwenden einer zentralen

Mehr

RxSpotlight 15.0. Installation und Lizenzierung

RxSpotlight 15.0. Installation und Lizenzierung RxSpotlight 15.0 Installation und Lizenzierung 2015 GRAFEX Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen nur mit

Mehr

HP PhotoSmart 1215/1218-Farbdrucker Netzwerkhandbuch für Windows

HP PhotoSmart 1215/1218-Farbdrucker Netzwerkhandbuch für Windows HP PhotoSmart 1215/1218-Farbdrucker Netzwerkhandbuch für Windows Inhaltsverzeichnis 1 Verwenden des Druckers im Netzwerk.............................................1 2 Lokale Freigabe der Druckerverbindung............................................2

Mehr

- Tau-Office UNA - Setup Netzwerkinstallation. * Der griechische Buchstabe T (sprich Tau ) steht für Perfektion. Idee und Copyright: rocom GmbH

- Tau-Office UNA - Setup Netzwerkinstallation. * Der griechische Buchstabe T (sprich Tau ) steht für Perfektion. Idee und Copyright: rocom GmbH - Tau-Office UNA - Setup Netzwerkinstallation * Der griechische Buchstabe T (sprich Tau ) steht für Perfektion. Idee und Copyright: rocom GmbH Eichenstraße 8a, 83083 Riedering Zentrale: 08036/94 20 Hotline:

Mehr

File Sharing zwischen Mac und PC über Crossover-Kabel

File Sharing zwischen Mac und PC über Crossover-Kabel apple 1 Einführung File Sharing zwischen Mac und PC über Crossover-Kabel Möchten Sie schnell Dateien zwischen Ihrem Macintosh Laptop und einem Windows PC austauschen? Mit Mac OS X können Sie auf freigegebene

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (inzelplatz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerinzelplatzlizenz. Mit einer inzelplatzlizenz

Mehr

UPS WorldShip Installation auf einen Einzelarbeitsplatz oder einen Administratoren Arbeitsplatz

UPS WorldShip Installation auf einen Einzelarbeitsplatz oder einen Administratoren Arbeitsplatz VOR DER INSTALLATION BITTE BEACHTEN: Anmerkung: UPS WorldShip kann nicht auf einem Server installiert werden. Deaktivieren Sie vorübergehend die Antiviren-Software auf Ihrem PC. Für die Installation eines

Mehr

HP Backup and Recovery Manager

HP Backup and Recovery Manager HP Backup and Recovery Manager Benutzerhandbuch Version 1.0 Inhaltsverzeichnis Einleitung Installation Installation Verfügbare Sprachen HP Backup and Recovery Manager Erinnerungen Geplante Sicherungen

Mehr

HOSTED SHAREPOINT. Skyfillers Kundenhandbuch. Generell... 2. Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2

HOSTED SHAREPOINT. Skyfillers Kundenhandbuch. Generell... 2. Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 HOSTED SHAREPOINT Skyfillers Kundenhandbuch INHALT Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 Mac OS X... 5 Benutzer & Berechtigungen...

Mehr

Installationsanleitung. Novaline Datenarchivierung / GDPdU

Installationsanleitung. Novaline Datenarchivierung / GDPdU Installationsanleitung Novaline Datenarchivierung / GDPdU Mai 2013 Inhalt: Inhalt:...1 Programminstallation...2 Erstellen der GDPdU Prüf-CD...5 GDPdU_Def.ini einrichten...5 Datenbankverknüpfung erstellen...5

Mehr

Hinweis: Zur Durchführung sind Administratorberechtigungen erforderlich.

Hinweis: Zur Durchführung sind Administratorberechtigungen erforderlich. Lexware premium / berater und professional line: Anleitung für den Umzug von einer Einzelplatzinstallation auf einen neuen Server und Einrichtung einer Netzwerkinstallation. Der Umzug Ihrer Daten besteht

Mehr

Häufig gestellte Fragen zu Mathcad 15

Häufig gestellte Fragen zu Mathcad 15 Häufig gestellte Fragen zu Mathcad 15 Dieses Dokument enthält Antworten auf die häufigsten Fragen zur Lizenzierung von Mathcad. Diese Informationen sind nützlich für Benutzer und Administratoren, die mit

Mehr

Neuinstallation moveit@iss+ Zentrale Netzwerkversion

Neuinstallation moveit@iss+ Zentrale Netzwerkversion Neuinstallation moveit@iss+ Zentrale Netzwerkversion Diese Anleitung wird Ihnen die nötigen Installationsabläufe erklären. Vorbereitungen am Windows 2000/2003-Server Die Hardwarevoraussetzungen entnehmen

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Autorisierungscode...........

Mehr

Netzwerkinstallation Version / Datum 12.00.05.100 / 05.07.2012. Modul Arbeitsplatz+ 1 von 5

Netzwerkinstallation Version / Datum 12.00.05.100 / 05.07.2012. Modul Arbeitsplatz+ 1 von 5 Software WISO Mein Büro Thema Netzwerkinstallation Version / Datum 12.00.05.100 / 05.07.2012 Modul Arbeitsplatz+ Zur Nutzung der Netzwerkfähigkeit ist seit der Jahresversion 2012 das Modul Arbeitsplatz+

Mehr

Nuance Mobile Kurzanleitung

Nuance Mobile Kurzanleitung Nuance Mobile 2 Inhalt 3 Voraussetzungen Hardware Software 3 Installieren von Nuance Mobile Server 3 Konfigurieren von Nuance Mobile mit dem Konfigurationsmanager Konfiguration der Datenbank Konfiguration

Mehr

ViPNet Software Registrierung Beilage zur ViPNet Dokumentation

ViPNet Software Registrierung Beilage zur ViPNet Dokumentation Beilage zur ViPNet Dokumentation 2 Ó 1991 2008 Infotecs GmbH, Potsdam, Deutschland. Dieses Dokument gehört zum Lieferumfang des Software-Pakets und ist allen Bedingungen des Lizenzvertrags entsprechend

Mehr

Verwenden der QuickRestore CD

Verwenden der QuickRestore CD Verwenden der QuickRestore CD Compaq bietet die Möglichkeit, den Betriebszustand des Notebook wiederherzustellen, Treiber hinzuzufügen oder Daten in einer separaten Partition auf der Festplatte zu sichern.

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerstandort-/vertragslizenz.

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Stand: 1.10.2010 1 Inhaltsverzeichnis Systemanforderungen...3 Installation auf Windows-Plattformen starten...3 Installationsschritte...3 Lizenzabkommen...3 Alte UniWahl4 Installation

Mehr

Hinweise zur Netzwerkinstallation von BFS-Online.PRO

Hinweise zur Netzwerkinstallation von BFS-Online.PRO Hinweise zur Netzwerkinstallation von BFS-Online.PRO Dieses Dokument ist weder ein Handbuch noch eine Hilfedatei. Es ist ein Leitfaden, der keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit erhebt, aber trotzdem

Mehr

IBM SPSS Modeler Installationsanweisungen (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer)

IBM SPSS Modeler Installationsanweisungen (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer) IBM SPSS Modeler Installationsanweisungen (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Installation...............

Mehr

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version Installationsanleitung STATISTICA Concurrent Netzwerk Version Hinweise: ❶ Die Installation der Concurrent Netzwerk-Version beinhaltet zwei Teile: a) die Server Installation und b) die Installation der

Mehr

HPE RDX Continuous Data Protection Software Kurzanleitung

HPE RDX Continuous Data Protection Software Kurzanleitung HPE RDX Continuous Data Protection Software Kurzanleitung *5697-3351DER* Teilenummer: 5697-3351DER Ausgabedatum: Februar 2016 Ausgabe: 5 Copyright 2008, 2016 Hewlett Packard Enterprise Development LP Inhaltliche

Mehr

MegaCAD Lizenzserver

MegaCAD Lizenzserver MegaCAD Lizenzserver In diesem Manuskript werden Warennamen ohne Gewährleistung der freien Verwendbarkeit benutzt. Die Texte und Bilder wurden mit großer Sorgfalt zusammengestellt. Herausgeber und Autoren

Mehr

Anleitung zur Redisys Installation. Inhaltsverzeichnis

Anleitung zur Redisys Installation. Inhaltsverzeichnis Anleitung zur Redisys Installation Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 1. Vorwort... 2 2. Vorbereitung zur Installation... 3 3. Systemvoraussetzungen... 4 4. Installation Redisys Version... 5 5.

Mehr

Update auf DataNAUT 5.x

Update auf DataNAUT 5.x Update auf DataNAUT 5.x Diese Anleitung beschreibt, wie Sie mit vorhandenen Kenntnissen über die Software DataNAUT und den MS-SQL Server ein Update auf eine aktuelle Version von DataNAUT Version 5 vornehmen.

Mehr

WinWerk. Prozess 1 Installation Update. KMU Ratgeber AG. Inhaltsverzeichnis. Im Ifang 16 8307 Effretikon

WinWerk. Prozess 1 Installation Update. KMU Ratgeber AG. Inhaltsverzeichnis. Im Ifang 16 8307 Effretikon WinWerk Prozess 1 Installation Update 8307 Effretikon Telefon: 052-740 11 11 Telefax: 052-740 11 71 E-Mail info@kmuratgeber.ch Internet: www.winwerk.ch Inhaltsverzeichnis 1 Einzelplatz Installation...

Mehr

Anleitung zur Installation Lexware professional

Anleitung zur Installation Lexware professional Anleitung zur Installation Lexware professional Diese Anleitung gliedert sich in zwei Arbeitsschritte: 1. Die Installation des Lexware-Programms auf dem Server 2. Die Client-Installation (das Netsetup)

Mehr

20 Vorgehensweise bei einem geplanten Rechnerwechsel... 2 20.1 Allgemein... 2 20.2 Rechnerwechsel bei einer Einzelplatzlizenz... 2 20.2.

20 Vorgehensweise bei einem geplanten Rechnerwechsel... 2 20.1 Allgemein... 2 20.2 Rechnerwechsel bei einer Einzelplatzlizenz... 2 20.2. 20 Vorgehensweise bei einem geplanten Rechnerwechsel... 2 20.1 Allgemein... 2 20.2 Rechnerwechsel bei einer Einzelplatzlizenz... 2 20.2.1 Schritt 1: Datensicherung... 2 20.2.2 Schritt 2: Registrierung

Mehr

FAQ. Governikus Add-In for Microsoft Office, Release 1.2.2.0 2011 bremen online services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & Co.

FAQ. Governikus Add-In for Microsoft Office, Release 1.2.2.0 2011 bremen online services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & Co. FAQ Governikus Add-In for Microsoft Office, Release 1.2.2.0 2011 bremen online services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & Co. KG Das vorliegende Dokument ist eine Zusammenstellung häufig gestellter

Mehr

tzeforderung Installationsleitfaden Dieser Wegweiser führt Sie durch die Installation des Programms

tzeforderung Installationsleitfaden Dieser Wegweiser führt Sie durch die Installation des Programms tzeforderung Installationsleitfaden Dieser Wegweiser führt Sie durch die Installation des Programms EDV-Beratung Thomas Zecher 25.05.2013 1. Inhalt 2. Systemvoraussetzungen... 3 a).net Framework... 3 b)

Mehr

Quark Publishing Platform 2015 Upgrade-Pfade

Quark Publishing Platform 2015 Upgrade-Pfade Quark Publishing Platform 2015 Upgrade-Pfade INHALTSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis Quark Publishing Platform 2015 Upgrade-Pfade...4 Upgrade von QPS 8.1.x auf Quark Publishing Platform 11.0...5 Upgrade

Mehr

Vorbemerkungen. Von der Version 5.0.0 unterscheidet sich die Version 5.1.5-T u.a. durch folgende Merkmale:

Vorbemerkungen. Von der Version 5.0.0 unterscheidet sich die Version 5.1.5-T u.a. durch folgende Merkmale: Vorbemerkungen Sie erhalten hiermit die Multi-User-Version CUBUS 5.1.5-T, die Mehrplatz-Version des Dialogprogramms zur Erstellung von ärztlichen Berichten an Versicherungsgesellschaften. Sollten Sie bereits

Mehr

Installationsvorbereitung

Installationsvorbereitung Installationsvorbereitung Für die Installation und das spätere einwandfreie Arbeiten mit dem Layoutprogramm VivaDesigner gelten nachfolgende Voraussetzungen, die unbedingt beachtet werden sollten. Sie

Mehr

Standort-/Vertragslizenz Administratorhandbuch

Standort-/Vertragslizenz Administratorhandbuch Standort-/Vertragslizenz Administratorhandbuch Die folgenden Anweisungen gelten für Administratoren an Standorten mit einer Standort-/Vertragslizenz für IBM SPSS Modeler 14.2. Mit dieser Lizenz können

Mehr

OPTICAL DISC ARCHIVE FILE MANAGER ODS-FM1

OPTICAL DISC ARCHIVE FILE MANAGER ODS-FM1 OPTICAL DISC ARCHIVE FILE MANAGER ODS-FM1 INSTALLATION GUIDE [German] 1st Edition (Revised 4) Marken Microsoft, Windows und Internet Explorer sind in den Vereinigten Staaten bzw. anderen Ländern eingetragene

Mehr

Starten Sie Exponent und klicken Sie auf Hilfe und dann auf ÜberExponent. Notieren Sie sich die folgenden Daten:

Starten Sie Exponent und klicken Sie auf Hilfe und dann auf ÜberExponent. Notieren Sie sich die folgenden Daten: Installation Exponent Version 6.1.x.x. für den Texture Analyser TA.XTplus Alle erforderlichen Lizenz und Registrierungsinformationen zur Installation der Software Exponent finden Sie im Programm. Starten

Mehr

Xerox App Gallery-App Kurzanleitung. Zum Gebrauch mit Xerox ConnectKey Technology-aktivierten Multifunktionsdruckern (MFD) 702P03997

Xerox App Gallery-App Kurzanleitung. Zum Gebrauch mit Xerox ConnectKey Technology-aktivierten Multifunktionsdruckern (MFD) 702P03997 Xerox App Gallery-App Kurzanleitung 702P03997 Zum Gebrauch mit Xerox ConnectKey Technology-aktivierten Multifunktionsdruckern (MFD) Über die Xerox App Gallery-App können Apps mit neuen Funktionen und Fähigkeiten

Mehr

Quark Publishing Platform 10.5.1 Upgrade-Pfade

Quark Publishing Platform 10.5.1 Upgrade-Pfade Quark Publishing Platform 10.5.1 Upgrade-Pfade INHALTSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis Quark Publishing Platform 10.5.1 Upgrade-Pfade...4 Upgrade von QPS 8.1.x auf Quark Publishing Platform 10.5.1...5 Upgrade

Mehr

HP PhotoSmart P1100-Farbtintenstrahldrucker Netzwerkhandbuch für Windows

HP PhotoSmart P1100-Farbtintenstrahldrucker Netzwerkhandbuch für Windows HP PhotoSmart P1100-Farbtintenstrahldrucker Netzwerkhandbuch für Windows Inhaltsverzeichnis 1 Verwenden des Druckers im Netzwerk................................................................ 1 2 Lokale

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz)

IBM SPSS Statistics für Windows-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz) IBM SPSS Statistics für Windows-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einernetzwerklizenz. Dieses Dokument

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.6 mit Fiery Extended Applications 4.2

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.6 mit Fiery Extended Applications 4.2 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.6 mit Fiery Extended Applications 4.2 Das Softwarepaket Fiery Extended Applications Package v4.2 enthält Fiery Anwendungsprogramme, mit denen Sie bestimmte

Mehr

Workflow. Installationsanleitung

Workflow. Installationsanleitung Workflow Installationsanleitung August 2013 Inhaltsverzeichnis Kapitel 1 Installation der Programme... 2 Kapitel 2 Lizenzierung Novaline Workflow... 4 Kapitel 3 Einrichten der Systeme... 5 3.1 Workflow

Mehr

FileMaker. Ausführen von FileMaker Pro 8 unter Windows Server 2003-Terminaldiensten

FileMaker. Ausführen von FileMaker Pro 8 unter Windows Server 2003-Terminaldiensten FileMaker Ausführen von FileMaker Pro 8 unter Windows Server 2003-Terminaldiensten 2001-2005 FileMaker, Inc. Alle Rechte vorbehalten. FileMaker, Inc. 5201 Patrick Henry Drive Santa Clara, California 95054,

Mehr

Quip Trade Business Manager auf Windows Terminal Server

Quip Trade Business Manager auf Windows Terminal Server Quip Trade Business Manager auf Windows Terminal Server 2009 by Fraas Software Engineering GmbH (FSE). Arne Schmidt. Alle Rechte vorbehalten. Fraas Software Engineering GmbH Sauerlacher Straße 26 82515

Mehr

WorldShip Installation auf einen Arbeitsgruppen-Admin- oder Arbeitsgruppen-Remote-Arbeitsstation

WorldShip Installation auf einen Arbeitsgruppen-Admin- oder Arbeitsgruppen-Remote-Arbeitsstation VOR DER INSTALLATION IST FOLGENDES ZU BEACHTEN: Dieses Dokument beinhaltet Informationen zur Installation von WorldShip von einer WorldShip DVD. Sie können die Installation von WorldShip auch über das

Mehr

Site License-Administratorhandbuch

Site License-Administratorhandbuch Die folgenden Anweisungen gelten für Administratoren an Standorten mit einer site license für IBM SPSS Statistics 20. Mit dieser Lizenz können Sie SPSS Statistics auf mehreren Computern installieren, je

Mehr

Prodanet ProductManager WinEdition

Prodanet ProductManager WinEdition UPDATE Beschreibung Prodanet ProductManager WinEdition Prodanet GmbH Hauptstrasse 39-41 D-63486 Bruchköbel Tel: +49 (0) 6181 / 9793-0 Fax: +49 (0) 6181 / 9793-33 email: info@prodanet.com Wichtiger Hinweis

Mehr

Einrichtung Loco-Soft Server

Einrichtung Loco-Soft Server Einrichtung Loco-Soft Server 1. Einleitung S. 2 2. Installation des Loco-Soft Servers S. 2 3. Tipps & Tricks zum Loco-Soft Server S. 4 4. Installation und Update edms für Citroën & Peugeot Portale S. 9

Mehr

Handbuch Drivve Image Appliance. Knowledge base article #2103

Handbuch Drivve Image Appliance. Knowledge base article #2103 Handbuch Drivve Image Appliance Knowledge base article #2103 Einführung Die Drivve Image Appliance umfasst ein kombiniertes System aus Computer-Hardware und speziell dafür konfigurierte Software, die Ihnen

Mehr

Hilfe zu Fiery Optionen 1.3 (Client- Computer)

Hilfe zu Fiery Optionen 1.3 (Client- Computer) Hilfe zu Fiery Optionen 1.3 (Client- Computer) 2015 Electronics For Imaging. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche Hinweise für dieses

Mehr

KLR. Handbuch. Administrator-Handbuch. Version 1.10 01/00. tps techno-partner Sachse GmbH Sangerhäuser Straße 1-4 06295 Lutherstadt Eisleben

KLR. Handbuch. Administrator-Handbuch. Version 1.10 01/00. tps techno-partner Sachse GmbH Sangerhäuser Straße 1-4 06295 Lutherstadt Eisleben Handbuch KLR Administrator-Handbuch Version 1.10 01/00 tps techno-partner Sachse GmbH Sangerhäuser Straße 1-4 06295 Lutherstadt Eisleben Version: 1.10 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Abkürzungsverzeichnis...

Mehr

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version mit Ausleihfunktion

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version mit Ausleihfunktion Installationsanleitung STATISTICA Concurrent Netzwerk Version mit Ausleihfunktion Hinweise: ❶ Die Installation der Concurrent Netzwerk-Version beinhaltet zwei Teile: a) die Server Installation und b) die

Mehr

Installation von DMP 2000 im Netzwerk

Installation von DMP 2000 im Netzwerk Installation von im Netzwerk kann in jedem Windows Netzwerk installiert werden; das in der Lage ist, Verzeichnisfreigaben zur Verfügung zu stellen. Unter der Netzwerkversion können Sie von mehreren Arbeitsplätzen

Mehr

LERNWERKSTATT SEKUNDARSTUFE I

LERNWERKSTATT SEKUNDARSTUFE I LERNWERKSTATT SEKUNDARSTUFE I SOFTWAREVERTEILUNG DER LERNWERK- STATT SEKUNDARSTUFE I IM NETZWERK Die Lernwerkstatt Sekundarstufe I (LWS) unterstützt die automatische Software- Installation über den Windows

Mehr

Update von XBRL Publisher 1.7.1 auf XBRL Publisher 1.7.2

Update von XBRL Publisher 1.7.1 auf XBRL Publisher 1.7.2 27.03.2015 Update von XBRL Publisher 1.7.1 auf XBRL Publisher 1.7.2 Die folgenden Hinweise gelten für die Programmvarianten XBRL Publisher Desktop, XBRL Publisher Client-Server und XBRL Publisher Web-Server.

Mehr

Installationsanleitung für das Integrity Tool zur AusweisApp Version 1.7 (Microsoft Windows) Dokumentversion 1.0

Installationsanleitung für das Integrity Tool zur AusweisApp Version 1.7 (Microsoft Windows) Dokumentversion 1.0 Installationsanleitung für das Integrity Tool zur AusweisApp Version 1.7 (Microsoft Windows) Dokumentversion 1.0 Inhaltsverzeichnis 1 Vorbemerkung 2 2 Mindestanforderungen an Ihr System 3 3 Sicherheitsmaßnahmen

Mehr

KINDERLEICHT INSTALLIERT

KINDERLEICHT INSTALLIERT KINDERLEICHT INSTALLIERT Schritt für Schritt Anleitung Inhalt Domain und Hosting Erstellen einer SQL-Datenbank WordPress Download WordPress Konfiguration FTP-Zugang FTP-Programm Upload Installation Domain

Mehr

EBW Systems HANDBUCH Offline Programm

EBW Systems HANDBUCH Offline Programm EBW Systems HANDBUCH Offline Programm Seite 1 von 7 Inhaltsverzeichnis 1. Programmsteuerung 2. Veranstaltungen verwalten 3. Daten absenden 4. Sonstige Hinweise Seite 2 von 7 1. Programmsteuerung Programm

Mehr

Installation nextbau Server

Installation nextbau Server Installation nextbau Server Hinweise Die Mehrplatzversion von nextbau besteht aus einem nextbau Server und beliebig vielen nextbau Clients. Der Server übernimmt hierbei folgende Aufgaben: zentrale Datenhaltung

Mehr

IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz)

IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 21 mit einerstandort-/vertragslizenz.

Mehr

Installationsanweisung für alle Programme mit der Datenbank NexusDB 1.X

Installationsanweisung für alle Programme mit der Datenbank NexusDB 1.X Installationsanweisung für alle Programme mit der Datenbank NexusDB 1.X Stand: 17.03.2005 Einzelplatz 1 Einzelplatz 1.1 Erstinstallation Hardwarevoraussetzung ab Pentium 200, freier Festplattenspeicher

Mehr

FileMaker Pro 11. Ausführen von FileMaker Pro 11 auf Terminaldiensten

FileMaker Pro 11. Ausführen von FileMaker Pro 11 auf Terminaldiensten FileMaker Pro 11 Ausführen von FileMaker Pro 11 auf Terminaldiensten 2007-2010 FileMaker, Inc. Alle Rechte vorbehalten. FileMaker, Inc. 5201 Patrick Henry Drive Santa Clara, California 95054, USA FileMaker

Mehr

KODAK D4000 Duplex Photo Printer-Treiber für WINDOWS

KODAK D4000 Duplex Photo Printer-Treiber für WINDOWS ReadMe_Driver.pdf 11/2011 KODAK D4000 Duplex Photo Printer-Treiber für WINDOWS Beschreibung Der D4000-Druckertreiber ist ein MICROSOFT-Druckertreiber, der speziell für die Verwendung mit dem D4000 Duplex

Mehr

Installationsanleitung. Update ATOSS SES 2.40 für Windows ATOSS Server

Installationsanleitung. Update ATOSS SES 2.40 für Windows ATOSS Server Installationsanleitung Update ATOSS SES 2.40 für Windows ATOSS Server Einleitung 1 Beenden der ATOSS-Prozesse am Server 1 Die Installation des Updates am Servers 2 Die Installation des Updates an allen

Mehr

IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz)

IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 19 mit einerstandort-/vertragslizenz.

Mehr

Dokumentation QuickHMI Runtime Manager

Dokumentation QuickHMI Runtime Manager Dokumentation QuickHMI Runtime Manager Version 4.0 Indi.Systems GmbH Universitätsallee 23 D-28359 Bremen info@indi-systems.de Tel. + 49 421-989703-30 Fax + 49 421-989703-39 Inhaltsverzeichnis 1 Vorwort...

Mehr

Installieren des Custom PostScript- oder PCL-Druckertreibers unter Windows

Installieren des Custom PostScript- oder PCL-Druckertreibers unter Windows Installieren des Custom PostScript- oder PCL-Druckertreibers unter Windows Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- oder PCL- Druckertreibers unter Windows. Mithilfe

Mehr