Tischlbong Timau. Photo

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Tischlbong Timau. Photo"

Transkript

1 www.

2 Photo Tischlbong Timau Der Ort am Plöckenpass, ein schon von den Römern genutzter Übergang, war wahrscheinlich schon vor 1100 besiedelt. Die Beziehungen zum nahen Kärnten waren über die Jahrhunderte immer intensiv. Durch die wirtschaftliche Lage, das Tal lässt kaum landwirtschaftliche Nutzung zu und für Wintersport ist die Gegend auch kaum geeignet (sieht man von der Langlaufloipe beim Seabl ab), pendelt ein Teil der ansässigen Jugend nach Kötschach/Mauthen aus. Der ursprüngliche Ort Tischlbong musste aufgrund von Muren und Hochwasser aufgegeben werden, deshalb findet man im heutigen Ort kaum alte Bauten mit der typischen deutschen Holzstruktur.

3 Sprache Die Sprachinsel Tischelwang (ital. Timau) wurde in der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts als Bergwerks- und Knappensiedlung gegründet, ähnlich den naheliegenden Sprachinseln Pladen und Zahre. Die Besiedlung Tischelwangs erfolgte vom südbairischen Sprachraum aus, vornehmlich aus dem oberen Gailtal und vermutlich auch dem Weißenseegebiet. Aus diesen Gebieten wurde die Sprache mitgebracht, die heute noch alte Lautstände und besonders konservative Merkmale aufweist, wie etwa den Silbenreichtum, der sich im Erhalt von Präund Suffixen widerspiegelt oder der Realisierung des mittelhochdeutschen ů. Im Laufe der Jahrhunderte sind auch romanische Lehnwörter in die Sprache eingeflossen, ebenso kam es zu selbständigen Neuschöpfungen, wie etwa Hölzzündel für Zündholz, und auch zu Bedeutungsverschiebungen. Die Mundart Tischelwangs besitzt ein durchaus südbairisch-mundartliches Gepräge, unterliegt aber aufgrund der Mobilität der Mundartsprecher ständigen Innovationen und Interferenzen. Heute wird das Tischelwangerische immer mehr zur familieninternen Sprache, die durch zahlreiche engagierte Projekte vor dem Aussterben bewahrt werden soll, so etwa durch die Zeitung asou geats... unt cha taivl varschteats, Quaderni dicultura timarese Tischlbongara diachlan Der Erfassung und Lexikalisierung des Tischelwanger Wortschatzes gilt das Wörterbuch von Ingeborg Geyer Anna Gasser und Ingeborg Geyer: Wörterbuch der deutschen Mundart von Timau. Hgg. V. Verein der Sprachinselfreunde. Bd. 18. Wien 2002 Geyer, I.: Die deutsche Mundart von Tischelwang (Timau) in Karnien (Oberitalien). Wien 1984

4 gabeisn. Nooch zbaa bouchn da reida iis baitar gongan unt in da zbaa dearflan va Tischlbong unt va Chlalach sent korieras lait cheman churiosiarn unt da bischplara lisnan as van bosar ausar sent cheman unt af deen honzin gataft Fischiosauro. Da nojarickait is in da oarn cheman van giornalischt var Domenika unt soi hont avn earschtn platlan var zaiting is pilt van Pakai in da pocca mit an groasn burm min vliing umadum van hols Fischosauro In unsara dearflan va Tischlbong unt va Chlalach, darzeiltmar viil liandlan unt ans va dein iis is see van FISCHIOSAURO as iis voar cheman voar viarzk joar in da poccn van Leitn. Dar Fischiosauro hott gadaicht a groasis viich, bartaniga hont zok baar a groasar burm min vliing gabeisn, ondara aa chlaa drago glaich a bi dar see va Lockness. An longast toog cnochz, da earschtn toga van mai, ibarn bei var Soga oachn, hottmar cheart zuarcheman bischplara, unt viil lait honzi pfrok bosta baar, bearsa mocht. Aneitlana hont zok asin hiatn zeachn, ovar niamp is zoing gabeisn ganau zan darzeiln bosta iis gabeisn. Bartaniga soonk as aa schpaas va lait voula guaz leim is gatoon. Ear hott cbert as dar Fischiosauro iin in hols hott aichn gapisn unt af deen hottarin gamuast teatn. Ear iis cbint boarn pan dochtar procht. Avn Gazettin aa honza chreit var cicht unt hont darpaai gatoon a foto van Tassotti va Palucc van Pakai min burm uma hols. Var seen mool auf hottmar niamar nizz cheart. Haintan van liandlan van Fischiosauro plaipt laai is zuacperta olta biarzhaus van Mott as in nomat van Fischiosauro hott ganoom. Elisabeth Matiz

5 Bild Pladen Sappada Streng genommen ist Pladen nicht mehr zu Friaul zu rechnen. Während italienische Geographen die Zugehörigkeit Pladens zu Friaul ablehnen, rechnen österreichische Geographen Pladen sehr wohl zur Carnia, also dem nördlichen Teil von Friaul. Auch hier liegt die Zeit der Erstbesiedlung im Dunkeln, er wird meist im 12./13. Jahrhundert angesetzt, gewiß ist aber, dass die Siedler aus Villgraten und aus dem Pustertal kamen. Diese alte Verbindung ist noch immer lebendig und wird nicht zuletzt durch die regelmäßigen Wallfahrten nach Maria Luggau bestätigt. Dokumente belegen eindeutig, dass die Besiedelung von der görzischen Obrigkeit gefördert wurde. Die neuen Siedler aus dem Gebirge sollten den Bergbau von Eisen betreiben. Heute führt man in Ploden ein Doppelleben : eine moderne italienisch sprechende Geschäftswelt steht einem traditionsgebundenen deutschsprachigen Bauerntum gegenüber. Hornung M., Die Osttiroler Bauernsprachinseln Pladen und Zahre in Oberkarnien

6 Sprache Pladen wurde vom Pustertal aus besiedelt und daher überrascht es nicht, dass die Pladner Sprache nicht nur Pustertaler Spezialwortschatz aufweist, sondern auch Altpustertaler Lautungen erhalten hat. Auch morphologische Besonderheiten des Pustertales sind in Pladen, wenn auch manchmal in etwas anderer lautlicher Entsprechung, wiederzufinden, so lautet das Pustertaler hāse ( heiser ) in Pladen hāze (das mhd. s ist also in Pladen als stimmhaftes z erhalten) oder zint ( Sind für Sinn) lautet in Pladen ebenfalls zint. Fr. Dr. Geyer möchte hier internat. phonet. Schriftzeichen. Die Pladner Bauern verfügen meist über eine perfekte Trilinguität. Sie sprechen neben fließendem Italienisch auch die Sprache der Ggarntaler (Bewohner Oberkarniens) und Ggomélger (Bewohner des Comelico) und können schnell und mühelos zwischen den einzelnen Sprachen hin- und herswitchen. Sie können auch meist sagen, woher ihre Lehnwörter stammen. Die Tendenzen der sprachlichen Weiterentwicklung auf Grund dieser deutsch-romanischen Dreisprachigkeit sind noch ein ungehobener Sprachschatz für das weite Forschungsfeld der modernen Linguistik. Der Lexikalisierung des Pladner Wortschatzes hat Maria Hornung einen Teil ihres Lebens gewidmet. Fr. Dr. Geyer merkt hier an: vielleicht auch das H.-Dt. Wb. (Glossario...) verwenden als Gegenstück Hornung, M.: Die deutsche Mundart von Pladen/Sappada in Karnien

7 Hornung M., Pladner Wörterbuch, Glossario Sappadino

8 Bild Zahre Sauris Die Besiedlung der Zahre geht wahrscheinlich ins 13. Jahrhundert zurück, worüber einzig eine Legende Auskunft gibt. Zwei deutsche Jäger sollen sich mit einer Reliquie des hl. Oswald hier niedergelassen haben. Wie alle Sprachinseln zeichnet sich auch die Zahre durch die vollkommene Abgeschiedenheit von der Umgebung aus. Ein Karrenweg war früher die einzige Verbindung zur Welt. Obwohl über die Herkunft der Zahrer nur spekuliert werden kann, fällt vor allem beim Haustypus die Ähnlichkeit mit der Anlage der Häuser aus dem Pustertal, und deshalb auch wieder die Ähnlichkeit mit der Pladener Architektur auf. Neben der bäuerlichen Lebensweise wurde die Zahre auch ein Geheimtipp für Touristen, die in Heimarbeit angefertigten Webarbeiten und künstlerisch gestalteten Holzgegenstände erfreuen sich großer Beliebtheit. Hornung M., Die Osttiroler Bauernsprachinseln Pladen und Zahre in Oberkarnien Baum W., Deutsche Sprachinseln in Friaul

9 Sprache Es ist heute schwerer denn je, das Zahrerische als Sprachzustand bzw. die Zahrer als Sprachgemeinschaft zu charakterisieren. Nach dem Aussterben der allerletzten einsprachigen Sprecher des Zahrerischen, gibt es heute nur noch multilektale Zahrer, manche von ihnen verfügen sogar fast nur noch über italienische Einsprachigkeit. Bei den wenigen noch vorhanden Gewährsleuten ist das südbairische Konsonantensystem des ausgehenden 13. Jahrhunderts erstaunlich gut erhalten. Im gesamten Lautsystem sowie im Wortschatz machen sich wie in allen anderen Sprachinseln Friauls jedoch Interferenzerscheinungen aus den romanischen Teilen des Gesamtrepertoires bemerkbar. Interessant dabei ist, dass alte Strukturen nicht zur Gänze beseitigt werden, sondern neben romanischer Syntax und Morphologie die deutsche Syntax und Morphologie weiterbesteht. Denison, N.: Die Mundart der Sprachinsel Zahre Es fragt sich nur, wie lange der parallele Gebrauch deutscher und romanischer Syntax, Morphologie, Semantik und Idiomatik noch erhalten bleibt. Fr. Dr. Geyer: besser: Halge Gesang Vater unser (zahrisch) Votter unser der du pist in dem Himmel, gehailiget berde din nom; zukomme uns dain Raich. Dain Bille geschee bie in Himmel olso auch auf erden. Gib uns haite unser tegliche prot. Unt vergip uns unsere Schulden Aolso auch bie vergeben unseren Schuldigeren. Fire uns nicht in Versuchung, sonder erles uns von dem ibel. Ammen.

10 Hagmüller G., Kleine Schrift über Zahre

11 Faksimile von De Zahre Reidet

12 Das Kanaltal Das Kanaltal war, da es westlich und östlich des niedrigsten Alpenpasses liegt (Passo die Camporosso/Saifnitz), der gleichzeitig eine Wasserscheide darstellt, historisch immer schon ein Durchgangsgebiet für verschiedene Völker bzw. eine ideale Handelsverbindung zwischen dem Donauraum und Italien. Die längste Zeit gehörte das Kanaltal, im Gegensatz zu den anderen Sprachinseln, zu Kärnten. Erst nach dem ersten Weltkrieg wurde es Italien zugeschlagen. In der Zeit des verstärkten Nationalismus waren besonders die Kanaltaler (80% Deutsche, 20% Slowenen) der Italisierung ausgesetzt. Ein Höhepunkt war das Abkommen vom 23. Juli 1939 zwischen Hitler und Mussolini, in dessen Folge von den 6600 Deutschen 6520 für eine Umsiedlung in das Deutsche Reich optierten. Seit dem befanden sich die deutschsprachige gegenüber der italienischsprachigen Bevölkerung in der Minderheit. Nichts desto trotz besinnt sich diese Minderheit heute wieder verstärkt ihrer Wurzeln, Volkskultur und Sprache werden wieder gefördert. Baum W., Deutsche Sprachinseln in Friaul

13 Sprache Eine wissenschaftliche Untersuchung der deutschen Mundart des Kanaltales steht noch aus, eines Gebietes, in welchem über Jahrhunderte drei ethnische Gruppen und teilweise vier Sprachen friedlich nebeneinander koexistieren. So Dorothea Kibitsch: Die deutsche Sprache im Kanaltal - Wie aktuell ist das? Fr. Dr. Geyer: leider stimmt das, ich werde Kontakt aufnehmen, Adressen habe ich schon

14 Ergänzungsvorschlag: Zahl der derzeitigen Einwohner. Er meint, man könne sich sonst schwer die Größe dieser Sprachinsel vorstellen.

Was tust du auf Suchmaschinen im Internet?

Was tust du auf Suchmaschinen im Internet? Was tust du auf Suchmaschinen im Internet? Ergebnisse aus der Befragung auf der Suchmaschine fragfinn Wir bedanken uns bei allen Kindern, die zwischen dem 25. Januar und dem 7. Februar 2011 bei der Befragung

Mehr

Belgien. Karten für die Setzleiste folieren und auseinander schneiden. Mischen und die Karten gruppieren lassen.

Belgien. Karten für die Setzleiste folieren und auseinander schneiden. Mischen und die Karten gruppieren lassen. Landes ist Brüssel. Hier ist auch der Verwaltungssitz der EU. Flandern ist es sehr flach. Im Brabant liegt ein mittelhohes Gebirge, die Ardennen. Die Landschaft ist von vielen Schiffskanälen durchzogen.

Mehr

VY_22_INOVACE_1. 29_NJ_DEUTSCH_IN_EUROPA

VY_22_INOVACE_1. 29_NJ_DEUTSCH_IN_EUROPA VY_22_INOVACE_1. 29_NJ_DEUTSCH_IN_EUROPA Tento dokument vznikl v rámci projektu: Zkvalitnění výuky prostřednictvím ICT Registrační číslo: CZ.1.07/1.5.00/34.0459 Datum vytvoření: 18.3.2013 Ročník: 2.Nde

Mehr

Optimal A1 / Kapitel 6 Sprachenlernen Über Lerntechniken sprechen

Optimal A1 / Kapitel 6 Sprachenlernen Über Lerntechniken sprechen Über Lerntechniken sprechen Sprechen Sie über Ihre Lerngewohnheiten. Was passt für Sie? Kreuzen Sie an, und sprechen Sie mit Ihrem /Ihrer Partner /(in). Fragen Sie auch Ihren /Ihre Partner /(in). allein

Mehr

Über Tristan und Isolde

Über Tristan und Isolde Über Tristan und Isolde Die Geschichte von Tristan und Isolde ist sehr alt. Aber niemand weiß genau, wie alt. Manche denken, dass Tristan zu Zeiten von König Artus gelebt hat. Artus war ein mächtiger König.

Mehr

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt?

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt? Leben 1 1.Korinther / Kapitel 6 Oder habt ihr etwa vergessen, dass euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes ist, den euch Gott gegeben hat? Ihr gehört also nicht mehr euch selbst. Dein Körper ist etwas

Mehr

Gottesdienst zum Thema Gebet 15.01.12 um 10.00 Uhr in Bolheim Schriftlesung: Lk 11,5-13 Gleichnis vom bittenden Freund Pfarrerin z. A.

Gottesdienst zum Thema Gebet 15.01.12 um 10.00 Uhr in Bolheim Schriftlesung: Lk 11,5-13 Gleichnis vom bittenden Freund Pfarrerin z. A. Gottesdienst zum Thema Gebet 15.01.12 um 10.00 Uhr in Bolheim Schriftlesung: Lk 11,5-13 Gleichnis vom bittenden Freund Pfarrerin z. A. Hanna Nicolai Liebe Gemeinde, da habe ich Ihnen heute ein Seil mitgebracht

Mehr

1. Einführung: Zum allgemeinen Verhältnis von Medizin und Selbsttötung

1. Einführung: Zum allgemeinen Verhältnis von Medizin und Selbsttötung Michael Nagenborg Medizin in der Antike Struktur 1. Einführung: Zum allgemeinen Verhältnis von Medizin und Selbsttötung 2. Die antike Medizin 2.1 Allgemein 2.2 Psychiatrische Erkrankungen 3. Schluss und

Mehr

Blaue Seiten. Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke

Blaue Seiten. Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke Blaue Seiten Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke Das Belvedere Ich war schon in Tunesien. Im Belvedere war ich noch nie., erzählt Gernot. Also fahren wir hin!

Mehr

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Glockengeläut Intro Gib mir Sonne Begrüßung Wir begrüßen euch und Sie ganz herzlich zum heutigen Jugendgottesdienst hier in der Jugendkirche. Wir

Mehr

Weißt du, wie die Sterne stehen?

Weißt du, wie die Sterne stehen? Martin Doering Sabine von der Wense Weißt du, wie die Sterne stehen? Astrologie erlebt und hinterfragt Es darf also spekuliert werden, wie die Astrologen mit diesen Tatsachen umgehen werden... 1.3.2Astrologisch

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

THEMA: DEUTSCHSPRACHIGE LÄNDER

THEMA: DEUTSCHSPRACHIGE LÄNDER Variante A A-1 THEMA: DEUTSCHSPRACHIGE LÄNDER Wo ist das Bild gemacht worden? Warum denkst du das? Welche Tageszeit ist es? Begründe deine Meinung. Was möchten die Mädchen kaufen? Warum wohl? 1. Viele

Mehr

Name: Wie heißen Sie? Ich heiße... Herkunft: Woher kommen Sie? Ich komme aus. Adresse: Wo wohnen Sie? Ich wohne in

Name: Wie heißen Sie? Ich heiße... Herkunft: Woher kommen Sie? Ich komme aus. Adresse: Wo wohnen Sie? Ich wohne in Willkommen im Sprachkurs! Sitzkreis. Die Lehrkraft hat einen Ball in der Hand und stellt sich vor. Die Lehrkraft gibt den Ball weiter und fragt nach. Name: Wie heißen Sie? Ich heiße... Herkunft: Woher

Mehr

Persönliches Tagebuch

Persönliches Tagebuch Mein Schüleraustausch mit Hamburg (6. April 1 6. April 201 1 ) Persönliches Tagebuch Schweiz Österreich 2 ICH STELLE MICH VOR! Ich heiße.. Ich wohne in. Ich besuche die Klasse des Gymnasiums... Trento

Mehr

Bersntol, Plodn, Tischlbong und Zahre : deutsche Sprachinseln in Italien, Teil IV der Serie

Bersntol, Plodn, Tischlbong und Zahre : deutsche Sprachinseln in Italien, Teil IV der Serie Bersntol, Plodn, Tischlbong und Zahre : deutsche Sprachinseln in Italien, Teil IV der Serie Autor(en): Objekttyp: Prader, Luis Thomas Article Zeitschrift: Sprachspiegel : Zweimonatsschrift Band (Jahr):

Mehr

Nutzung von sozialen Netzen im Internet

Nutzung von sozialen Netzen im Internet Nutzung von sozialen Netzen im Internet eine Untersuchung der Ethik-Schüler/innen, Jgst. 8 durchgeführt mit einem Fragebogen mit 22 Fragen und 57 Mitschüler/innen (28 Mädchen, 29 Jungen, Durchschnittsalter

Mehr

Leibniz. (G.W.F. Hegel)

Leibniz. (G.W.F. Hegel) Leibniz 3. Der einzige Gedanke den die Philosophie mitbringt, ist aber der einfache Gedanke der Vernunft, dass die Vernunft die Welt beherrsche, dass es also auch in der Weltgeschichte vernünftig zugegangen

Mehr

Einführung in Powerpoint M. Hasler 2010. Wie erstelle ich eine Präsentation mit Powerpoint? - Eine Kurzanleitung

Einführung in Powerpoint M. Hasler 2010. Wie erstelle ich eine Präsentation mit Powerpoint? - Eine Kurzanleitung Wie erstelle ich eine Präsentation mit Powerpoint? - Eine Kurzanleitung 1 Als erstes musst du wissen, was du präsentieren willst logisch - sonst bleiben deine Folien ohne Inhalt. Vielleicht willst du die

Mehr

abz*austria Dieses Projekt wird durch das Bundesministerium für Inneres (ko-)finanziert

abz*austria Dieses Projekt wird durch das Bundesministerium für Inneres (ko-)finanziert abz*sprachtagebuch Dieses Projekt wird durch das Bundesministerium für Inneres (ko-)finanziert Vorwort Es freut uns sehr, dass wir im Auftrag des Bundesministeriums für Inneres dieses Sprachtagebuch speziell

Mehr

Pressespiegel. Kärnten radelt 2013. Wörthersee autofrei Ossiacher See autofrei

Pressespiegel. Kärnten radelt 2013. Wörthersee autofrei Ossiacher See autofrei Pressespiegel Kärnten radelt 2013 Wörthersee autofrei Ossiacher See autofrei Kärnten aktiv Veranstaltungs- und Catering GmbH Tessendorfer Straße 35 9020 Klagenfurt am Wörthersee 0664 / 21 31 412 office@kaernten-aktiv.at

Mehr

Modulehandbuch für die B.A.-Studiengänge der Fächergruppe Romanistik

Modulehandbuch für die B.A.-Studiengänge der Fächergruppe Romanistik Romanisches Seminar Modulehandbuch für die B.A.-Studiengänge der Fächergruppe Romanistik B.A. Französisch B.A. Italienisch B.A. Spanisch B.A. Portugiesisch (Nebenfach) 1 I. Module: Übersicht Modul 1: Modul

Mehr

XANGO. Zeit für ein neues Image? FibreFit. ein visionäres Unternehmen erobert Europa und die Welt. Genießen die Vorteile von.

XANGO. Zeit für ein neues Image? FibreFit. ein visionäres Unternehmen erobert Europa und die Welt. Genießen die Vorteile von. 03 13 Die XANGO verändert Direktvertriebsbranche: Zeit für ein neues Image? Leben in Namibia Independent Representatives von QNET Genießen die Vorteile von FibreFit ein visionäres Unternehmen erobert Europa

Mehr

Burg-Gymnasium Hetlage 5 D-48455 Bad Bentheim --------------------------------------------------------------------------- Darum Latein!

Burg-Gymnasium Hetlage 5 D-48455 Bad Bentheim --------------------------------------------------------------------------- Darum Latein! Burg-Gymnasium Hetlage 5 D-48455 Bad Bentheim --------------------------------------------------------------------------- Darum Latein! 1. LATEIN IST NICHT TOT! Manchmal hört man die Meinung, Latein auf

Mehr

Sprachtypologie 1. Sitzung (14. April) Alena Witzlack-Makarevich SoSe 2015

Sprachtypologie 1. Sitzung (14. April) Alena Witzlack-Makarevich SoSe 2015 Sprachtypologie 1. Sitzung (14. April) Alena Witzlack-Makarevich SoSe 2015 1 Gegenstand der Sprachtypologie Wie erklären Sie einem Erstsemester, was der Gegenstand und die Ziele der Sprachtypologie sind?

Mehr

Heiko und Britta über Jugend und Stress (aus: K.16, S.115, Jugendliche vor dem Mikro, Von Aachen bis Zwickau, Inter Nationes)

Heiko und Britta über Jugend und Stress (aus: K.16, S.115, Jugendliche vor dem Mikro, Von Aachen bis Zwickau, Inter Nationes) (aus: K.16, S.115, Jugendliche vor dem Mikro, Von Aachen bis Zwickau, Inter Nationes) A. Bevor ihr das Interview mit Heiko hört, überlegt bitte: Durch welche Umstände kann man in Stress geraten? B. Hört

Mehr

Analyse der Riversurfcommunity im deutschsprachigen Raum. durch den. Rivermates Surfclub Salzkammergut

Analyse der Riversurfcommunity im deutschsprachigen Raum. durch den. Rivermates Surfclub Salzkammergut Analyse der Riversurfcommunity im deutschsprachigen Raum durch den Rivermates Surfclub Salzkammergut Inhaltsverzeichnis 1 Analyse der Riversurfcommunity im deutschsprachigen Raum... 3 2 Fragebogen... 4

Mehr

Corporate Design Richtlinien

Corporate Design Richtlinien Corporate Design Richtlinien Inhalt 03 04 Varianten 05 Formate 09 11 Varianten Formate 03 Bildmarke Claim Wortmarke Die heilige Odilia ist die Schutzpatronin von Organisationen welche die Technik der menschlichen

Mehr

ERSTE LESUNG Jes 22, 19-23

ERSTE LESUNG Jes 22, 19-23 ERSTE LESUNG Jes 22, 19-23 Ich lege ihm den Schlüssel des Hauses David auf die Schulter Lesung aus dem Buch Jesaja So spricht der Herr zu Schebna, dem Tempelvorsteher: Ich verjage dich aus deinem Amt,

Mehr

Ein paar Fakten über trinken und betrunken werden...

Ein paar Fakten über trinken und betrunken werden... Teste deinen Alkoholkonsum! Mit dem Test auf Seite 6 Ein paar Fakten über trinken und betrunken werden... Ein Leben ohne Alkohol? Darum geht es hier gar nicht. Denn es kann durchaus Spaß machen, Alkohol

Mehr

DIE SPENDUNG DER TAUFE

DIE SPENDUNG DER TAUFE DIE SPENDUNG DER TAUFE Im Rahmen der liturgischen Erneuerung ist auch der Taufritus verbessert worden. Ein Gedanke soll hier kurz erwähnt werden: die Aufgabe der Eltern und Paten wird in den Gebeten besonders

Mehr

FELBERTAUERNSTRECKE > Alternative zur Tauernautobahn von Hartmut

FELBERTAUERNSTRECKE > Alternative zur Tauernautobahn von Hartmut FELBERTAUERNSTRECKE > Alternative zur Tauernautobahn von Hartmut Welche Strecken bieten sich als Alternativroute zur Tauernautobahn an? In verkehrsreichen Zeiten steht man auf der österreichischen A10

Mehr

Italienische und französische Reiseberichte des 16. Jahrhunderts und ihre Übersetzungen

Italienische und französische Reiseberichte des 16. Jahrhunderts und ihre Übersetzungen Italienische und französische Reiseberichte des 16. Jahrhunderts und ihre Übersetzungen Über ein vernachlässigtes Kapitel der europäischen Übersetzungsgeschichte Christine Henschel WISSENSCHAFTLICHE BUCHGESELLSCHAFT

Mehr

50 Fragen, um Dir das Rauchen abzugewöhnen 1/6

50 Fragen, um Dir das Rauchen abzugewöhnen 1/6 50 Fragen, um Dir das Rauchen abzugewöhnen 1/6 Name:....................................... Datum:............... Dieser Fragebogen kann und wird Dir dabei helfen, in Zukunft ohne Zigaretten auszukommen

Mehr

Valentinstag Segnungsfeier für Paare

Valentinstag Segnungsfeier für Paare Valentinstag Segnungsfeier für Paare Einzug: Instrumental Einleitung Es ist Unglück sagt die Berechnung Es ist nichts als Schmerz sagt die Angst Es ist aussichtslos sagt die Einsicht Es ist was es ist

Mehr

1 Das Nichtraucher-eBook für Anfänger Leseprobe

1 Das Nichtraucher-eBook für Anfänger Leseprobe 1 Das Nichtraucher-eBook für Anfänger Leseprobe Butze Verlag, 2014 ISBN 978-3-940611-16-1 2 Das Nichtraucher-eBook für Anfänger Leseprobe Von der Angst etwas aufzugeben und an Gewicht zuzulegen Sie wissen,

Mehr

Liebe Konfi 3-Kinder, liebe Mitfeiernde hier im Gottesdienst, Ansprache beim Konfi 3-Familiengottesdienst mit Abendmahl am 23.2.2014 in Steinenbronn

Liebe Konfi 3-Kinder, liebe Mitfeiernde hier im Gottesdienst, Ansprache beim Konfi 3-Familiengottesdienst mit Abendmahl am 23.2.2014 in Steinenbronn Ansprache beim Konfi 3-Familiengottesdienst mit Abendmahl am 23.2.2014 in Steinenbronn Liebe Konfi 3-Kinder, liebe Mitfeiernde hier im Gottesdienst, Ich möchte Ihnen und euch eine Geschichte erzählen von

Mehr

2 Geschichte, Kultur, Sprache und Topografie

2 Geschichte, Kultur, Sprache und Topografie 2 Geschichte, Kultur, Sprache und Topografie D ie Dominikanische Republik umfasst 48.730 km² oder zwei Drittel der Insel Hispaniola, hat insgesamt 8.833.634 Einwohner (Stand Juli 2004) und bietet eine

Mehr

Informationen verschlüsseln Lesetext

Informationen verschlüsseln Lesetext Lehrerinformation 1/5 Arbeitsauftrag Ziel Im Internet können Dritte leicht auf unsere Daten zugreifen (z. B. E-Mails, virtuell abgelegte Dokumente). Mit Hilfe einer Software verschlüsseln Schüler Dokumente

Mehr

Au-Pair in China Programm

Au-Pair in China Programm 中 国 欢 迎 你 中 国 欢 迎 你 Au-Pair in China Programm Das Star Exchange Au-Pair in China Programm ermöglicht es jungen Erwachsenen aus den westlichen Industrienationen unvergessliche Erfahrungen in einem der dynamischsten

Mehr

Umfrage zum Thema Fremdsprachen (Spanisch)

Umfrage zum Thema Fremdsprachen (Spanisch) Umfrage zum Thema Fremdsprachen (Spanisch) Datenbasis: 1.004 Befragte ab 14, bundesweit Erhebungszeitraum: 27. bis 30. Januar 2012 Statistische Fehlertoleranz: +/ 3 Prozentpunkte Auftraggeber: CASIO Europe

Mehr

2. Vorlesung. Slide 40

2. Vorlesung. Slide 40 2. Vorlesung Slide 40 Knobelaufgabe Was tut dieses Programm? Informell Formal Wie stellt man dies sicher? knobel(a,b) { Wenn a = 0 dann return b sonst { solange b 0 wenn a > b dann { a := a - b sonst b

Mehr

WETTBEWERB. Wettbewerbsvorgaben. Landschaften fürs Leben Gestern, heute, morgen

WETTBEWERB. Wettbewerbsvorgaben. Landschaften fürs Leben Gestern, heute, morgen Wettbewerbsvorgaben Für alle Schulklassen der folgenden Stufen: 3. 4. Klasse (5. 6. Stufe gemäss Harmos) 5. 6. Klasse (7. 8. Stufe gemäss Harmos) Inhalt 1. 1. Der Wettbewerb Worum geht es? S. 3 1.1 Was

Mehr

Welche Werte sind heute wichtig?

Welche Werte sind heute wichtig? 1 Vieles, was den eigenen Eltern und Großeltern am Herzen lag, hat heute ausgedient. Dennoch brauchen Kinder Orientierungspunkte, um in der Gemeinschaft mit anderen zurechtzukommen. Alle Eltern wollen

Mehr

Wortbildung und Wortbildungswandel

Wortbildung und Wortbildungswandel Germanistik Kira Wieler Wortbildung und Wortbildungswandel Studienarbeit Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 2 2 Wortbildung... 2 2.1 Morphologische Grundbegriffe... 2 2.2 Arten der Wortbildung... 3 2.3

Mehr

Der Morbus Basedow. Warum Panik bei der Basedow- Diagnose?

Der Morbus Basedow. Warum Panik bei der Basedow- Diagnose? Der Morbus Basedow Es hängt mit einer alten Erinnerung zusammen, dass wir den»basedow«, wie wir ihn in diesem Buch kurz nennen wollen, so ernst nehmen und bei seiner Diagnose sofort in Panik Warum Panik

Mehr

T H E M E N S E R V I C E

T H E M E N S E R V I C E Themenservice Märchen-App fürs Sprachenlernen Ein Gespräch mit dem Deutschlandstipendiaten Jerome Goerke Jerome Goerke ist aufgeregt. Seit ein paar Wochen wirbt er per Crowdfunding-Plattform für eine ungewöhnliche

Mehr

Günter ist dein Freund. Freunde wollen dir gute Ratschläge geben.

Günter ist dein Freund. Freunde wollen dir gute Ratschläge geben. Günter ist dein Freund. Freunde wollen dir gute Ratschläge geben. 1. Günter, der innere Schweinehund Das ist Günter. Günter ist dein innerer Schweinehund. Er lebt in deinem Kopf und bewahrt dich vor allem

Mehr

WasserKreuzworträtsel

WasserKreuzworträtsel Wasser als Lebensmittel ARBEITSBLATT WasserKreuzworträtsel Teste dein WasserWissen! Um dir etwas zu helfen, haben wir dir ein paar Buchstaben bereits richtig eingesetzt. Tipp: Bei der WasserWerkstatt Wasser

Mehr

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I 1. Station: Der Taufspruch Jedem Täufling wird bei der Taufe ein Taufspruch mit auf den Weg gegeben. Dabei handelt es sich um einen Vers aus der Bibel.

Mehr

Gute Leute Gute Bilder Tipps & Tricks für gute Bilder Teil 1 Vor dem Foto. Metall. Macht. Medien. Eine Plattform der IG Metall Jugend

Gute Leute Gute Bilder Tipps & Tricks für gute Bilder Teil 1 Vor dem Foto. Metall. Macht. Medien. Eine Plattform der IG Metall Jugend Gute Leute Gute Bilder Tipps & Tricks für gute Bilder Teil 1 Vor dem Foto Metall. Macht. Medien. Ein freies PDF der Medienkompetenz Webseite www.mann-beisst-hund.net. Eine Plattform der IG Metall Jugend

Mehr

Baustelle Erste Liebe

Baustelle Erste Liebe Geschrieben von: Ute Horn & Daniel Horn Baustelle Erste Liebe : Fur Teens Für alle, die es wissen wollen! Inhalt Inhalt Danke................................................... 5 Vorwort...................................................

Mehr

Erstellen Sie Verbreitungskarten

Erstellen Sie Verbreitungskarten Möchten Sie wissen, woher ihre Ahnen stammen? Oft gibt der Familienname wertvolle Hinweise über die Herkunft und Verbreitung ihrer Vorfahren. Im folgenden erklären wir Ihnen, wie sie bei der Analyse des

Mehr

Bündner Mittelschulen Fach/Teil: tedesco: Textarbeit Aufnahmeprüfung 2005 Name:... 3. Gymnasium Prüfungsort:... Lösungen Gruppe:... Punkte:...

Bündner Mittelschulen Fach/Teil: tedesco: Textarbeit Aufnahmeprüfung 2005 Name:... 3. Gymnasium Prüfungsort:... Lösungen Gruppe:... Punkte:... Maximalpunktzahl: 51 Du hast für alle Teile der Textarbeit 60 Minuten Zeit. 1. Textverständnis (40 Minuten) Leonhard Thomas: Der Autostopper 1a. Die folgenden Textabschnitte sind durcheinander geraten.

Mehr

Institut für Germanistik Katholische Universität Lublin Johannes Paul II., Polen

Institut für Germanistik Katholische Universität Lublin Johannes Paul II., Polen Institut für Germanistik Katholische Universität Lublin Johannes Paul II., Polen Studienpläne (Studienjahr 2011/12) für das Erasmus Programm mit -Punkten Mitarbeiter Prof. Dr. Marzena Górecka (Institutsleiter)

Mehr

Papa - was ist American Dream?

Papa - was ist American Dream? Papa - was ist American Dream? Das heißt Amerikanischer Traum. Ja, das weiß ich, aber was heißt das? Der [wpseo]amerikanische Traum[/wpseo] heißt, dass jeder Mensch allein durch harte Arbeit und Willenskraft

Mehr

Fach: Erdkunde 21.04.2009

Fach: Erdkunde 21.04.2009 Fach: Erdkunde 21.04.2009 Von Doro, Vanessa, Kathrin, Grit, Sina und Melanie Inhaltsverzeichnis 1. Überlegen Sie sich- schriftlich dokumentiert- welche Zielgruppe Sie ansprechen wollen (Alter, Einkommen,

Mehr

Quick Guide. The Smart Coach. Was macht einen Smart Coach eigentlich aus? Christina Emmer

Quick Guide. The Smart Coach. Was macht einen Smart Coach eigentlich aus? Christina Emmer Quick Guide The Smart Coach Was macht einen Smart Coach eigentlich aus? Christina Emmer Was macht einen Smart Coach aus? Vor einer Weile habe ich das Buch Smart Business Concepts gelesen, das ich wirklich

Mehr

Experiment Version 1

Experiment Version 1 Stoffe an ihren Eigenschaften erkennen Eperiment Version 1 Hier ist ein Auszug aus einem Schülerheft. Der Arbeitsauftrag ist schwarz geschrieben. Der blaue Tet stammt von einem Schüler. Aufgabe: Die drei

Mehr

Erfahrungsbericht über die Summerstudy- Tour an der Zhejang Universität Hangzhou 2011/12

Erfahrungsbericht über die Summerstudy- Tour an der Zhejang Universität Hangzhou 2011/12 Erfahrungsbericht über die Summerstudy- Tour an der Zhejang Universität Hangzhou 2011/12 Ledermüller, Peter Jade Hochschule Oldenburg Wirtschaftsingenieurwesen - Bauwirtschaft Study-Tour 2011/12 2 Dieser

Mehr

Predigt, 01.01.2011 Hochfest der Gottesmutter Maria/Neujahr Texte: Num 6,22-27; Lk 2,16-21

Predigt, 01.01.2011 Hochfest der Gottesmutter Maria/Neujahr Texte: Num 6,22-27; Lk 2,16-21 Predigt, 01.01.2011 Hochfest der Gottesmutter Maria/Neujahr Texte: Num 6,22-27; Lk 2,16-21 (in St. Stephanus, 11.00 Uhr) Womit beginnt man das Neue Jahr? Manche mit Kopfschmerzen (warum auch immer), wir

Mehr

Die umfassende Zieldefinition im Coaching

Die umfassende Zieldefinition im Coaching Die umfassende Zieldefinition im Coaching Den Kunden von der Problemschilderung zu einer Zieldefinition zu bringen, kann in vielen Fällen - vor allem bei Kunden mit klagendem oder besuchendem Verhalten

Mehr

7 Dinge auf die du achten musst, bevor du bei der Lerntherapie unterschreibst. Die Schule hat dich aufmerksam gemacht.

7 Dinge auf die du achten musst, bevor du bei der Lerntherapie unterschreibst. Die Schule hat dich aufmerksam gemacht. 7 Dinge auf die du achten musst, bevor du bei der Lerntherapie unterschreibst. Die Schule hat dich aufmerksam gemacht. Irgendwas musst du tun. Der Kinderarzt wusste nicht was. Der Ohrenarzt auch nicht.

Mehr

150 Rechtschreib- 5. bis 10. Klasse. übungen Regeln und Texte zum Üben. 5. bis 10. Klasse

150 Rechtschreib- 5. bis 10. Klasse. übungen Regeln und Texte zum Üben. 5. bis 10. Klasse Deutsch 5. bis 10. Klasse 150 Rechtschreib- übungen Regeln und Texte zum Üben 5. bis 10. Klasse 1.1 Grundsätzliches 1 Angst, Bange, Leid, Recht, Unrecht, Schuld Bei den Wörtern Angst, Bange, Leid, Recht,

Mehr

Kommentartext Medien sinnvoll nutzen

Kommentartext Medien sinnvoll nutzen Kommentartext Medien sinnvoll nutzen 1. Kapitel: Wir alle nutzen Medien Das ist ein Computer. Und da ist einer. Auch das hier ist ein Computer. Wir alle kennen Computer und haben vielleicht auch schon

Mehr

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Folge 28: DU BIST SPEKTAKULÄR

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Folge 28: DU BIST SPEKTAKULÄR HINTERGRUNDINFOS FÜR LEHRER Liebeslieder Schon seit vielen Jahrhunderten singen Männer Liebeslieder für Frauen. Im Mittelalter, ab dem 12. Jahrhundert, wurde in Deutschland an den Höfen der Könige und

Mehr

Kalligraphie: Die Kunst der Schrift

Kalligraphie: Die Kunst der Schrift 1 Kalligraphie braucht Ausdauer, Hartnäckigkeit und Geduld und die Fähigkeit mit Misserfolgen fertig zu werden. Buchstaben und Wörter können je nach Gestalt eine unterschiedliche Bedeutung haben. Du kannst

Mehr

Predigt für die Osterzeit (Rogate) Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Kraft des Heiligen Geistes sei mit uns allen.

Predigt für die Osterzeit (Rogate) Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Kraft des Heiligen Geistes sei mit uns allen. Predigt für die Osterzeit (Rogate) Kanzelgruß: Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Kraft des Heiligen Geistes sei mit uns allen. Wir hören das Wort unseres Herrn Jesus Christus,

Mehr

Elterninformation zur Wahl der 2. Fremdsprache

Elterninformation zur Wahl der 2. Fremdsprache Elterninformation zur Wahl der 2. Fremdsprache? Latein oder Französisch ab Klasse 6 1 Liebe Eltern! Sie müssen zusammen mit Ihrer Tochter oder Ihrem Sohn überlegen, welche 2. Fremdsprache Ihr Kind ab Klasse

Mehr

1 / 12. Ich und die modernen Fremdsprachen. Fragebogen für die Schülerinnen und Schüler der 5. Klasse Februar-März 2007

1 / 12. Ich und die modernen Fremdsprachen. Fragebogen für die Schülerinnen und Schüler der 5. Klasse Februar-März 2007 1 / 12 Fachbereich 05 : Sprache Literatur - KulturInstitut für Romanistik Abt. Didaktik der romanischen Sprachen Prof. Dr. Franz-Joseph Meißner Karl-Glöckner-Str. 21 G 35394 Gießen Projet soutenu par la

Mehr

Beim Schreiben fair bleiben

Beim Schreiben fair bleiben www.mainz.de/frauenbuero Frauenbüro Geschlechtergerechte Sprache Beim Schreiben fair bleiben Kurzanleitung für das Microsoft-Modul»Gendering Add-In«zur geschlechtergerechten Sprache 1 2 Beim Schreiben

Mehr

Adverb Raum Beispielsatz

Adverb Raum Beispielsatz 1 A d v e r b i e n - A 1. Raum (Herkunft, Ort, Richtung, Ziel) Adverb Raum Beispielsatz abwärts aufwärts Richtung Die Gondel fährt aufwärts. Der Weg aufwärts ist rechts außen - innen Ort Ein alter Baum.

Mehr

Der Paten-Club. Laura:

Der Paten-Club. Laura: Ricarda-Huch-Gymnasium Gelsenkirchen Städtische Schule der Sekundarstufen I u. II mit englisch bilingualem und naturwissenschaftlichem Zweig Telefon 02 09 / 957 000 Fax 02 09 / 957 00 200 E-Mail rhg@rhg-ge.de

Mehr

Allerdings wollten wir doch gerne wissen wie man mit der Grad-Einteilung auf dem Zollstock Winkel messen kann. Weiß das jemand?

Allerdings wollten wir doch gerne wissen wie man mit der Grad-Einteilung auf dem Zollstock Winkel messen kann. Weiß das jemand? Diskussion in einem Internetforum über Winkelmessung (Die Namen wurden von der Redaktion geändert) Zollstock zur Winkelmessung? Autor: Karl Winkelmesser Datum: 14-06-05 12:35 Schönen guten Tag zusammen!

Mehr

LIEBE ZUM DETAIL. Liebe Sammler,

LIEBE ZUM DETAIL. Liebe Sammler, LIEBE ZUM DETAIL er die Geschehnisse in der Kunstszene der letzten Jahre beobachtete, konnte feststellen, dass sie sich zunehmend wieder der Kunst längst vergangener Epochen zuwendet. Vor allem die Werke

Mehr

Alle gehören dazu. Vorwort

Alle gehören dazu. Vorwort Alle gehören dazu Alle sollen zusammen Sport machen können. In diesem Text steht: Wie wir dafür sorgen wollen. Wir sind: Der Deutsche Olympische Sport-Bund und die Deutsche Sport-Jugend. Zu uns gehören

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

1 Dein TI nspire CAS kann fast alles

1 Dein TI nspire CAS kann fast alles INHALT 1 Dein kann fast alles... 1 2 Erste Schritte... 1 2.1 Systemeinstellungen vornehmen... 1 2.2 Ein Problem... 1 3 Menü b... 3 4 Symbolisches Rechnen... 3 5 Physik... 4 6 Algebra... 5 7 Anbindung an

Mehr

Wie wir einen Neuen in die Klasse bekommen, der heißt Französisch und ist meine Rettung

Wie wir einen Neuen in die Klasse bekommen, der heißt Französisch und ist meine Rettung 1. Kapitel Wie wir einen Neuen in die Klasse bekommen, der heißt Französisch und ist meine Rettung Und ich hatte mir doch wirklich fest vorgenommen, meine Hausaufgaben zu machen. Aber immer kommt mir was

Mehr

Fläche - mit 41 293km gehört zu den kleinsten Ländern Europas

Fläche - mit 41 293km gehört zu den kleinsten Ländern Europas Fläche - mit 41 293km gehört zu den kleinsten Ländern Europas 7,04 Millionen Einwohner ein dicht besiedeltes Land Die Schweiz grenzt im Norden an Deutschland im Westen an Frankreich im Süden an Italien

Mehr

Phrasensammlung für wissenschaftliches Arbeiten

Phrasensammlung für wissenschaftliches Arbeiten Phrasensammlung für wissenschaftliches Arbeiten Einleitung In diesem Aufsatz/dieser Abhandlung/dieser Arbeit werde ich... untersuchen/ermitteln/bewerten/analysieren... Um diese Frage zu beantworten, beginnen

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Sprichwörter, Redewendungen, geflügelte Worte - spielerische Übungen

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Sprichwörter, Redewendungen, geflügelte Worte - spielerische Übungen Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Sprichwörter, Redewendungen, geflügelte Worte - spielerische Übungen Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de 2 von

Mehr

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter?

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Für Kinder ab 9 Jahren Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea

Mehr

Details im Freizeitverhalten der ÖsterreicherInnen: Telefon und Internet - Wie anders ist Wien?

Details im Freizeitverhalten der ÖsterreicherInnen: Telefon und Internet - Wie anders ist Wien? Peter Zellmann / Beatrix Haslinger Details im Freizeitverhalten der ÖsterreicherInnen: Telefon und Internet - Wie anders ist Wien? Männer die neuen Quasselstrippen? Sind die Wiener Freizeitmuffel - oder

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Erläuterungen zu Joseph von Eichendorff: Das lyrische Schaffen

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Erläuterungen zu Joseph von Eichendorff: Das lyrische Schaffen Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Erläuterungen zu Joseph von Eichendorff: Das lyrische Schaffen Das komplette Material finden Sie hier: Download bei School-Scout.de

Mehr

Dieser PDF-Report kann und darf unverändert weitergegeben werden.

Dieser PDF-Report kann und darf unverändert weitergegeben werden. ME Finanz-Coaching Matthias Eilers Peter-Strasser-Weg 37 12101 Berlin Dieser PDF-Report kann und darf unverändert weitergegeben werden. http://www.matthiaseilers.de/ Vorwort: In diesem PDF-Report erfährst

Mehr

Schülerblatt. Swissarena Topografie, Bevölkerung, Verkehr und Gotthard. Name:

Schülerblatt. Swissarena Topografie, Bevölkerung, Verkehr und Gotthard. Name: Schülerblatt Swissarena Topografie, Bevölkerung, Verkehr und Gotthard Name: Willkommen in der Swissarena! Vor euch liegt die grösste Luftaufnahme der Schweiz. Auf dem gestochen scharfen Bild sind freistehende

Mehr

Material zur Studie. Leitfaden für die Telefoninterviews. 1) Einführung

Material zur Studie. Leitfaden für die Telefoninterviews. 1) Einführung Material zur Studie Persönliche Informationen in aller Öffentlichkeit? Jugendliche und ihre Perspektive auf Datenschutz und Persönlichkeitsrechte in Sozialen Netzwerkdiensten Leitfaden für die Telefoninterviews

Mehr

BILDUNG IST DER BESTE WEG AUS DER ARMUT

BILDUNG IST DER BESTE WEG AUS DER ARMUT BILDUNG IST DER BESTE WEG AUS DER ARMUT Lernziele Die SchülerInnen wissen, dass es ein Menschenrecht auf Bildung gibt und erkennen, dass Kinder mit Behinderung von diesem Menschenrecht meist ausgeschlossen

Mehr

Wahlaufgabe Sachtext. Name: Job und Schule - lässt sich das vereinbaren?

Wahlaufgabe Sachtext. Name: Job und Schule - lässt sich das vereinbaren? Name: Job und Schule - lässt sich das vereinbaren? Die Ausgaben der 12-18-Jährigen So viel Geld geben Deutschlands 12-18-Jährige pro Monat aus für Angaben in Millionen Produkte in alphabetischer Reihenfolge

Mehr

Lernen lernen. Katja Günther-Mohrmann 04/2013

Lernen lernen. Katja Günther-Mohrmann 04/2013 Lernen lernen 1 Inhaltsverzeichnis Grundlagen Gedächtnis und Konzentration Lerntypen und Lernsituationen Lernstrategien / Lerntechniken Einführung Mnemotechnik 2 Konzentration Konzentration bedeutet, die

Mehr

Leopold Museum Privatstiftung LM Inv. Nr. 471. Egon Schiele Häuser vor Bergabhang Öl auf Karton auf Holz, 1907 25,5 x 18 cm

Leopold Museum Privatstiftung LM Inv. Nr. 471. Egon Schiele Häuser vor Bergabhang Öl auf Karton auf Holz, 1907 25,5 x 18 cm Leopold Museum Privatstiftung LM Inv. Nr. 471 Egon Schiele Häuser vor Bergabhang Öl auf Karton auf Holz, 1907 25,5 x 18 cm Provenienzforschung bm:ukk LMP Dr. Sonja Niederacher 16. Jänner 2012 Egon Schiele

Mehr

Kinder aus suchtbelasteten Familien

Kinder aus suchtbelasteten Familien Kinder aus suchtbelasteten Familien Mag. a Sandra Brandstetter Hirschgasse 44, 4020 Linz Tel. 0732 778936 Homepage: www.praevention.at Information, Unterrichtsmaterialien, Online-shop Inhalte Sucht Belastungs-

Mehr

MINISTER FÜR WIRTSCHAFT, FAMILIE UND JUGEND ZU GAST

MINISTER FÜR WIRTSCHAFT, FAMILIE UND JUGEND ZU GAST Sonderausgabe Donnerstag, 3. März 2011 MINISTER FÜR WIRTSCHAFT, FAMILIE UND JUGEND ZU GAST Marian (9), Niki (10), Karoline (10) Wir sind die 4A der VS St. Franziskus. Wir waren heute in der Demokratiewerkstatt.

Mehr

PIRLS & TIMSS 2011. Schülerfragebogen. Bildungsforschung, Innovation & Entwicklung des österreichischen Schulwesens Alpenstraße 121 A-5020 Salzburg

PIRLS & TIMSS 2011. Schülerfragebogen. Bildungsforschung, Innovation & Entwicklung des österreichischen Schulwesens Alpenstraße 121 A-5020 Salzburg PIRLS & TIMSS 2011 Schülerfragebogen Bildungsforschung, Innovation & Entwicklung des österreichischen Schulwesens Alpenstraße 121 A-5020 Salzburg IEA, 2011 Im Auftrag des BMUKK Anleitung In diesem Heft

Mehr

Herzensrosen, die bedingungslose Liebe und die Schuld

Herzensrosen, die bedingungslose Liebe und die Schuld Herzensrosen, die bedingungslose Liebe und die Schuld Wir leben in einer Zeit des Aufbruchs und des Umbruchs. Viele Menschen machen sich auf und beginnen zu suchen. Sie suchen nach etwas, nach dem die

Mehr

1 Sieben Thesen zur Zukunft der Kundenkommunikation

1 Sieben Thesen zur Zukunft der Kundenkommunikation 1 Sieben Thesen zur Zukunft der Kundenkommunikation 2 1 Deutliche Tendenz: Verschriftung der Kommunikation! Aktuelle Studienergebnisse zeigen einen deutlichen Trend auf: In Zeiten von E-Mail, Internet

Mehr

Jugend in Deutschland

Jugend in Deutschland Seite 1 von 6 Jugend in Deutschland Vorbereitende Unterrichtsmaterialien zur Plakatausstellung Niveau B1 AUFGABE 1: FRAGEKÄRTCHEN Du bekommst ein Kärtchen mit einer Frage zum Thema Jugend in Deutschland.

Mehr

Radio D Folge 6. Manuskript des Radiosprachkurses von Herrad Meese. Erkennungsmelodie des RSK

Radio D Folge 6. Manuskript des Radiosprachkurses von Herrad Meese. Erkennungsmelodie des RSK Manuskript des Radiosprachkurses von Herrad Meese Radio D Folge 6 Erkennungsmelodie des RSK Titelmusik Radio D (mit unterlegter Titelmusik) Hallo, liebe Hörerinnen und Hörer. Herzlich willkommen zur sechsten

Mehr

dass ich erstaunlich und wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke. Psalm 139, Vers 14

dass ich erstaunlich und wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke. Psalm 139, Vers 14 Merkvers Ich danke dir dafür, dass ich erstaunlich und wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke. Psalm 139, Vers 14 Herstellung Auf die Vorderseite eines Fotorahmens den ersten Teil der Wortstreifen

Mehr