Mitreden, Mitglied werden! mitbestimmen, Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mitreden, Mitglied werden! mitbestimmen, Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei."

Transkript

1 Jahresbericht

2 Mitreden, mitbestimmen, Mitglied werden! Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei.

3 Inhalt Vorwort des Vorstandes...4 Vorstandsnachfolge...5 Weiterbildung Mitarbeiter SEPA-Einführung...8 SEPA...9 Kundengesamtvolumen...10 Kreditgeschäft...11 Einlagengeschäft...12 Bilanzsumme...13 Kurzfassung Jahresbilanz Gewinnsparen...17 Danke für Ihr Vertrauen

4 Vorwort des Vorstandes Während in der großen Politik und auf der Welt dramatische Nachrichten und gesellschaftliche Glanzlichter die Schlagzeilen in unseren Medien bestimmten, hat Ihre Volksbank hier vor Ort in gewohnt zuverlässiger Weise ihre Aufgabe erfüllt. Wir als einzelne Bank haben auf der großen Bühne natürlich kein Gewicht. Aber als Gruppe, als Die Genossenschaften, gewinnen wir mehr und mehr an Bedeutung für die Menschen hier vor Ort, für die Wirtschaft, für die Politiker. Ein Thema, das uns und unsere Kunden beschäftigt, ist die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank. Mehrmals senkte die Bank in den Leitzins, um in erster Linie die europäische Konjunktur zu beleben. Auf der einen Seite sind die derzeit niedrigen Zinsen eine gute Sache. Die Finanzierung von Investitionen ist für unsere mittelständischen Firmenkunden zu niedrigen Zinsen möglich. Auch Privatleute profitieren vom niedrigen Zinsniveau bei der Finanzierung von Wohnimmobilien. Doch die Medaille hat wie Sie alle wissen zwei Seiten. Und die Schatten der dunklen Seite werden immer länger. Viele Sparer werden nach und nach um Teile ihres Ersparten gebracht. Ihre Bankeinlagen werfen nur noch äußerst geringe Zinserträge ab. Da spart keiner mehr gerne. Die niedrigen Zinsen dürfen deshalb nicht zum Dauerzustand werden. Ihrer Volksbank Laer-Horstmar-Leer eg geht es gut. Die von Vorstand und Aufsichtsrat gesetzten Ziele wurden erreicht. Das zurückliegende Jahr war für die Volksbank Laer-Horstmar-Leer eg ein Jahr, mit dessen Ergebnissen wir zufrieden sind. 4 Herzlichen Dank an unsere Mitglieder und Kunden für das Vertrauen, das Sie auch im Jahr in uns gesetzt haben. Wir sind gerne für Sie da!

5 Vorstandsnachfolge Vorstandsnachfolge Der Aufsichtsrat beabsichtigt, Burkhard Kajüter zum neu in den Vorstand zu berufen. Anlass ist die Tatsache, dass Hans-Christian Wahnschaffe zum nach 45 Jahren Tätigkeit für die Volksbank und 24 Jahren Vorstandsarbeit in den Ruhestand geht. Aufsichtsrat, Vorstand und die Mitarbeiter der Bank freuen sich auf eine gute Zusammenarbeit. 5

6 Personalien Weiterbildung Mitarbeiter Maren Hunke schließt ihre Weiterbildungsmaßnahme zur Bankbetriebswirtin BankCOLLEG sowie zur zertifizierten Bankbilanzbuchhalterin erfolgreich ab. 6

7 Personalien Weiterbildung Mitarbeiter Matthias Brackhues hat erfolgreich seine Weiterbildungsmaßnahme zum zertifizierten Leiter Marktfolge Aktiv ADG abgeschlossen. 7

8 SEPA-Einführung SEPA-Einführung Ein Thema hat im letzten Jahr die Bankenwelt besonders in Atem gehalten, die Umstellung des Zahlungsverkehrs auf die europaweit einheitlichen Standards, kurz SEPA-Zahlungsverkehr genannt. Statt Konto-Nr. und Bankleitzahl wurden mit der Einführung von SEPA zum 01. Februar 2014 die IBAN und BIC im Zahlungsverkehr maßgebend. Zur Umsetzung der Änderungen innerhalb der Bank wurde ein SEPA-Team gebildet. Dieses stand auch den Vereinen und Firmenkunden bei den notwendigen Umstellungen zur Seite. Verunsicherung machte sich kurz vor dem Starttermin insbesondere in den Medien breit. Wir für unser Haus können nach den ersten Wochen feststellen, dass im Großen und Ganzen alles reibungslos gelaufen ist. Das Lob dafür geben wir gerne auch an Sie, unsere Kunden, weiter, die sich dieses Themas angenommen haben und die notwendigen Schritte mitgegangen sind. Danke an dieser Stelle. 8

9 Einfach. Einheitlich. Europaweit. SEPA. Der Zahlungsverkehr wird in Deutschland und Europa mit SEPA vereinheitlicht. Die IBAN wird dann für alle nationalen und internationalen Banküberweisungen und Lastschriften notwendig. Wir beraten Sie gerne! Jetzt umstellen! Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. 9

10 Kundengesamtvolumen Gesamtkundenvolumen um 9 Mio. Euro gestiegen Das Gesamtkundenvolumen, die Summe aller Kredite, die durch unsere Volksbank Laer-Horstmar- Leer eg vergeben und vermittelt wurden, sowie alle Geldanlagen in der Bank und bei den Verbund - partnern, konnte wie in den Vorjahren auch in gesteigert werden. Dieses wuchs um 2,8 Prozent oder 9 Mio. Euro auf 336 Millionen Euro an. in Mio. EUR TOP 2: Bericht des Vorstandes über das 2009 TOP 2: 2010 Bericht des Vorstandes über das Geschäftsjahr

11 Kreditgeschäft Vermehrt lang- und mittelfristige Kredite Die Kundenkredite unserer Bank stiegen um 3,0 Prozent auf 125 Millionen Euro. Unsere Mitglieder und Kunden nutzten im Jahr die Niedrigzinsphase und fragten vermehrt lang- und mittelfristige Kredite nach. TOP 2: TOP 2: Bericht des Vorstandes über das Bericht des Vorstandes über das Geschäftsjahr in Mio. EUR

12 Einlagengeschäft Weiteres Einlagenwachstum Trotz des anhaltend niedrigen Zinsniveaus wuchsen die Einlagen um 5 Millionen Euro oder 4,7 Prozent auf 114 Millionen Euro TOP 2: Bericht des Vorstandes über das TOP 2: Bericht des Vorstandes über das 327 Geschäftsjahr in Mio. EUR

13 Steigerung der Bilanzsumme Bilanzsumme Unsere Bilanzsumme ist auf 167 Millionen Euro gewachsen. Sie ist um 2,8 Prozent, also rund 5 Millionen Euro, gestiegen. in Mio. EUR TOP 2: Bericht TOP 2: des Vorstandes über das 2009 Bericht des Vorstandes über das Geschäftsjahr

14 Kurzfassung Jahresbilanz Aktiva 2012 TEUR TEUR Barreserve Forderungen an Kreditinstitute Forderungen an Kunden Schuldverschreibungen und andere festverzinsliche Wertpapiere Aktien und andere nicht festverzinsliche Wertpapiere Beteiligungen und Geschäftsguthaben bei Genossenschaften Immaterielle Anlagewerte 5 6 Sachanlagen Sonstige Vermögensgegenstände Rechnungsabgrenzungsposten 12 9 Summe Aktiva

15 2012 TEUR TEUR Passiva Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten Verbindlichkeiten gegenüber Kunden Sonstige Verbindlichkeiten Rechnungsabgrenzungsposten Rückstellungen Fonds für allgemeine Bankrisiken Eigenkapital Summe Passiva

16 Gewinn- und Verlustrechnung Zinserträge Zinsaufwendungen Lfd. Erträge aus anderen nicht festverz. Wertp. sowie Beteiligungen Provisionserträge Provisionsaufwendungen Sonst. betriebliche Erträge Personalaufwand Andere Verwaltungsaufwendungen Abschreibungen auf Sachanlagen Sonstige betriebliche Aufwendungen Ertragsüberhang aus der Bewertung (Vorjahr Aufwandsüberhang) Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit Steuern Einstellungen in Fonds für allgemeine Bankrisiken 2012 TEUR TEUR Bilanzgewinn

17 U R K U N D E Die Gewinnsparer der Volksbank Laer-Horstmar-Leer eg haben im Jahr beim Gewinnsparen ,00 Euro gewonnen 1 x Apple ipad gewonnen ,00 Euro angespart ,00 Euro gespendet für viele gemeinnützige Initiativen in der Region Zu diesem Ergebnis gratuliert ganz herzlich der Gewinnsparverein e.v. Köln, im Dezember Frank Neuenhausen Gerd Kraus

18 Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen im Jahr Ihr Volksbank-Team 18

19 Jetzt beraten lassen! Jetzt beraten lassen! Jeder Mensch hat etwas, das das ihn ihn antreibt. Mitreden, mitbestimmen, Mitglied werden! Wir Wir machen machen den Weg den frei. Weg frei. Wir mögen es individuell Sie auch? Wir mögen es individuell Sie Jeder auch? Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Mit unserer genossenschaftlichen Beratung stellen wir Ihre ganz eigenen Wünsche und Ziele in Mit unserer genossenschaftlichen Beratung stellen wir Ihre ganz eigenen Wünsche und Ziele in den Mittelpunkt. Sprechen Sie persönlich mit Ihrem Berater! den Mittelpunkt. Sprechen Sie persönlich mit Ihrem Berater! Wir machen den Weg frei. VR-Bank und Volksbanken VR-Bank und Volksbanken im Kreis Steinfurt im Kreis Steinfurt 19

20 Volksbank Laer-Horstmar-Leer eg Laer Königstraße 21 Telefon: / Fax: / Horstmar Münsterstraße 16 Telefon: / Fax: / 1816 Leer Halterner Straße 1 Telefon: / Fax: / 7169

www.facebook.com/meinervb Jahresbericht 2014 Raiffeisen-Volksbank eg Aurich Detern Friedeburg Großefehn Holtrop Uplengen Wiesmoor Wittmund

www.facebook.com/meinervb Jahresbericht 2014 Raiffeisen-Volksbank eg Aurich Detern Friedeburg Großefehn Holtrop Uplengen Wiesmoor Wittmund www.facebook.com/meinervb Jahresbericht 214 Raiffeisen-Volksbank eg Aurich Detern Friedeburg Großefehn Holtrop Uplengen Wiesmoor Wittmund www.meine-rvb.de 8 285 622 97 ! " $%&' '( $)'$*+$!,%-./ % 1 &(&

Mehr

Konzernbilanz zum 31. Dezember 2013

Konzernbilanz zum 31. Dezember 2013 Konzernbilanz zum 31. Dezember 2013 Vor Gewinnverwendung Beträge in TEUR Anhang* 31.12.2013 31.12.2012 AKTIVA Barreserve 1 895.755 380.497 Schuldtitel öffentlicher Stellen 2 48.000 Forderungen an Kreditinstitute

Mehr

Aus dem Vorstand. Sehr geehrte Mitglieder und Kunden,

Aus dem Vorstand. Sehr geehrte Mitglieder und Kunden, Aus dem Vorstand Sehr geehrte Mitglieder und Kunden, gerne informieren wir Sie in diesem Kurzbericht über ein Geschäftsjahr, in dem wir gemeinsam mit Ihnen erfolgreich waren. Trotz schwieriger Rahmenbedingungen

Mehr

Jahresbericht 2008. Meine Bank. Raiffeisenbank Oberursel eg

Jahresbericht 2008. Meine Bank. Raiffeisenbank Oberursel eg Jahresbericht 28 Meine Bank Raiffeisenbank Oberursel eg Aus dem Vorstand Sehr geehrte Mitglieder, Kunden und Geschäftsfreunde, Die Raiffeisenbank Oberursel eg ist mit dem Krisenjahr 28 deutlich besser

Mehr

VR-Bank. Kurzbericht 2014. Ja zur Zukunft - Ja zur Fusion

VR-Bank. Kurzbericht 2014. Ja zur Zukunft - Ja zur Fusion Kurzbericht 2014 VR-Bank Erlangen Höchstadt Herzogenaurach eg Für Vorstandssprecher Dr. Konrad Baumüller, der zum Jahresende 2015 in den Ruhestand verabschiedet wird, rückt der Generalbevollmächtigte Hans-Peter

Mehr

Bilanz. Ausgangslage für die Vorrunde

Bilanz. Ausgangslage für die Vorrunde Bilanz Aktivseite Passivseite in Euro in Euro 1. Barreserve 1. Verbindlichkeiten a) Kassenbestand 8.250.000 gegenüber Banken 0 b) Guthaben bei der 2. Verbindlichkeiten Bundesbank 43.254.339 gegenüber Kunden

Mehr

Bilanz Ausgangslage. Summe 685.485.834 Summe 685.485.834

Bilanz Ausgangslage. Summe 685.485.834 Summe 685.485.834 Bilanz Aktivseite Passivseite in Euro in Euro 1. Barreserve 1. Verbindlichkeiten a) Kassenbestand 8.250.000 gegenüber Banken 0 b) Guthaben bei der 2. Verbindlichkeiten Bundesbank 44.467.855 gegenüber Kunden

Mehr

!" # $% & % ' ( " ) * +,- * - ) $

! # $% & % ' (  ) * +,- * - ) $ !" #$% &%'( *+,-* - )$ # / 0 #!& &) # 1 &) #2& 3 &) #45 3,#!%##!6'( 3!"# $!"%& '((!"#( &#*+ #,+(-. + #" 7 * '!" ' #/ ( * (" +,-' 0' -' 1 ( (2 3 '. 1 ( 4 / +,5,6& 6&!!",6& 6&( ( 7 +' -& %6& % 1 1 1 7 '

Mehr

S Sparkasse Zollernalb. Jahresbericht 2014.

S Sparkasse Zollernalb. Jahresbericht 2014. S Sparkasse Zollernalb Jahresbericht 214. Die Sparkasse Zollernalb wurde im Jahr 1836 gegründet. Sie ist ein öffentlich-rechtliches Kreditinstitut unter der Trägerschaft des Zollernalbkreises. Sie ist

Mehr

Geschäftsbericht 2014

Geschäftsbericht 2014 Geschäftsbericht 2014 Für eine starke Zukunft. Für unsere Region. Die Raiffeisen-Volksbank Dillingen-Burgau eg und die Volksbank Günzburg eg haben erfolgreich fusioniert. Die VR-Bank Donau-Mindel eg ist

Mehr

Geschäftsbericht 2014. Volksbank Freiburg eg

Geschäftsbericht 2014. Volksbank Freiburg eg Geschäftsbericht 2014 Volksbank Freiburg eg Deutliches Wachstum in bewegten Zeiten Herausgeber: Volksbank Freiburg eg, Bismarckallee 10, 79098 Freiburg Konzeption: Kresse & Discher GmbH Corporate Publishing,

Mehr

Aus dem Vorstand. Wir bieten Stabilität und Sicherheit

Aus dem Vorstand. Wir bieten Stabilität und Sicherheit Jahresbericht 29 Das ist Meine Bank Alexander Leon und Isabell Leoni K, Oberursel Raiffeisenbank Oberursel eg Aus dem Vorstand Die Vorstände vlnr: Heinrich Ried, Achim Brunner Sehr geehrte Mitglieder,

Mehr

Sparkasse Gütersloh. Jahresbericht

Sparkasse Gütersloh. Jahresbericht Sparkasse Gütersloh Jahresbericht 2011 Sparkasse Gütersloh - Zweckverbandssparkasse der Stadt und des Kreises Gütersloh - Jahresbericht 2011 149. Geschäftsjahr Hauptstelle: Konrad-Adenauer-Platz 1 33330

Mehr

Hartmut Bieg. Bankbilanzierung nach HGB und IFRS. Formblätter der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung nach der RechKredV

Hartmut Bieg. Bankbilanzierung nach HGB und IFRS. Formblätter der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung nach der RechKredV Hartmut Bieg Bankbilanzierung nach HGB und IFRS Formblätter der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung nach der RechKredV Inhaltsübersicht Anmerkungen zu den Formblättern nach der RechKredV...1 1 Formblätter

Mehr

STARK VEREINT ZUKUNFT GESTALTEN. Bericht des Vorstandes

STARK VEREINT ZUKUNFT GESTALTEN. Bericht des Vorstandes GESCHÄFTSBERICHT Bericht des Vorstandes STARK VEREINT ZUKUNFT GESTALTEN Liebe Mitglieder, sehr verehrte Kunden und Geschäftsfreunde, Selbsthilfe, Selbstverantwortung und Selbstverwaltung, das sind die

Mehr

JAHRESBERICHT 2013 VOLKSBANK MÜLHEIM-KÄRLICH EG AUF ERFOLGSKURS

JAHRESBERICHT 2013 VOLKSBANK MÜLHEIM-KÄRLICH EG AUF ERFOLGSKURS JAHRESBERICHT 2013 VOLKSBANK MÜLHEIM-KÄRLICH EG AUF ERFOLGSKURS 13 Bericht des Vorstandes Bericht des Vorstandes über das Geschäftsjahr 2013 Das Geschäftsjahr 2013 ist für die Volksbank Mülheim- Kärlich

Mehr

Aufgabe 1 Ermitteln Sie als Mitarbeiter(in) der Kreditbank AG anhand der folgenden Daten aus der Finanzbuchhaltung den Gesamtbetrag der

Aufgabe 1 Ermitteln Sie als Mitarbeiter(in) der Kreditbank AG anhand der folgenden Daten aus der Finanzbuchhaltung den Gesamtbetrag der Gesamt-Übungsaufgaben Aufgabe 1 als Mitarbeiter(in) der Kreditbank AG anhand der folgenden Daten aus der Finanzbuchhaltung den Gesamtbetrag der a) Wertkosten in T b) Betriebserlöse in T Daten der Finanzbuchhaltung

Mehr

Halbjahresbericht 2011

Halbjahresbericht 2011 Halbjahresbericht 2011 Finanzkennzahlen des AutoBank-Konzerns Ertragsentwicklung 1-6 2011 1-6 2010 Veränderung in % Betriebserträge 4.780 4.930-3,0 % Betriebsergebnis 598 171 249,0 % Betriebsergebnis-Marge

Mehr

Geschäftsbericht 2012

Geschäftsbericht 2012 S Sparkasse Waldeck-Frankenberg Geschäftsbericht 2012 Sparkassen-Finanzgruppe 1 !"# $% &!"#'(')"' %*+ ' ! "#$%& ' ( $)* & $+ ",- -.. # /#!- 0& 1" 2$34 ' #. 5 )$* 3$6*1, 7#&# 1! ##8#. 5 7 9:$3* ;,-. "#,

Mehr

Talanx Asset Management GmbH Jahresabschluss 2012. eine Marke der

Talanx Asset Management GmbH Jahresabschluss 2012. eine Marke der Talanx Asset Management GmbH Jahresabschluss 2012 eine Marke der Bilanz. Bilanz zum 31. Dezember 2012 A K T I V A 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2011 A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände

Mehr

Volksbank Krefeld eg

Volksbank Krefeld eg Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Kurzbericht Geschäftsjahr 214 Wir machen den Weg frei. Volksbank Krefeld eg Sehr geehrte Mitglieder und Kunden, es sind herausfordernde Zeiten, in denen wir leben

Mehr

Gewinnausschüttung der Sparkasse

Gewinnausschüttung der Sparkasse Gewinnausschüttung der Sparkasse Stadtrat der Stadt Lindau (Bodensee) Thomas Munding Vorsitzender des Vorstandes Agenda TOP 1 Geschäftsentwicklung im Jahr 2015 TOP 2 TOP 3 Entscheidung über Verwendung

Mehr

my VR-Bank mein Heute für morgen. Meine Bank sind wir. Und ich bin meine Bank.

my VR-Bank mein Heute für morgen. Meine Bank sind wir. Und ich bin meine Bank. my VR-Bank mein Heute für morgen. Meine Bank sind wir. Und ich bin meine Bank. Wirtschaftliche Entwicklung 2014 Die gesamtwirtschaftliche Entwicklung Deutschlands wurde in 2014 erneut durch schwierige

Mehr

Kurzbericht 2013. Unsere Oberlausitz. Unsere Bank

Kurzbericht 2013. Unsere Oberlausitz. Unsere Bank Kurzbericht 213 Unsere Oberlausitz Unsere Bank Der Vorstand der Volksbank Bautzen eg Karl Otto, Tilman Römpp und Klaus Otmar Schneider Vorwort Sehr geehrte Mitglieder, Kunden und Geschäftsfreunde, als

Mehr

Bericht zum Geschäftsjahr 2014:

Bericht zum Geschäftsjahr 2014: Pressegespräch vom 13. März 2015, 14.00 Uhr Bericht zum Geschäftsjahr 2014: Zusammenfassung: Sparkasse konnte sich als Marktführer behaupten Solide Ertragslage auf Vorjahreshöhe Mitarbeiterbestand aufgebaut

Mehr

Kurzgeschäftsbericht zum Jahresabschluss 2013. Die moderne Bank mit fränkischen Wurzeln. Gräfenberg - Forchheim - Eschenau - Heroldsberg eg

Kurzgeschäftsbericht zum Jahresabschluss 2013. Die moderne Bank mit fränkischen Wurzeln. Gräfenberg - Forchheim - Eschenau - Heroldsberg eg Kurzgeschäftsbericht zum Jahresabschluss Die moderne Bank mit fränkischen Wurzeln. Gräfenberg - Forchheim - Eschenau - Heroldsberg eg Bilanzsumme: überdurchschnittliches und verantwortungsvolles Wachstum

Mehr

Volksbank Eutin Raiffeisenbank eg

Volksbank Eutin Raiffeisenbank eg Volksbank Eutin Raiffeisenbank eg 2 Geschäftsbericht 2011 Organisation Organisation Volksbank Eutin Raiffeisenbank eg Aufsichtsrat Vorstand Rolf Matzanke, Vorsitzender, Steuerberater Matthias Benkstein

Mehr

Volksbank Kur- und Rheinpfalz. Speyer PORTRÄT 2012

Volksbank Kur- und Rheinpfalz. Speyer PORTRÄT 2012 Volksbank Kur- und Rheinpfalz Speyer PORTRÄT 2012 Jahresabschluss 2012 Kurzfassung Der vollständige Jahresabschluss ist mit dem uneingeschränkten Testat des Genossenschaftsverbandes e.v. versehen. Die

Mehr

GESCHÄFTSBERICHT 2014

GESCHÄFTSBERICHT 2014 GESCHÄFTSBERICHT 2014 !"# $% &'' %( ) ( *% +, ( -./01+ 0, ( #+,. -#./02 %20 (%, $ (#& $"3"451 % 6 # (', #, % $ 2#, ( *%, 1'+, 78 06, 6,,, % ( 9 %%( 02 ''%% ( * %8. ' 0 7 ( %,8(8 : "::34 1 %% 0$* :; < %%

Mehr

Bilanz der Braunschweiger Versorgungs-AG & Co. KG, Braunschweig, zum 31. Dezember 2012

Bilanz der Braunschweiger Versorgungs-AG & Co. KG, Braunschweig, zum 31. Dezember 2012 Bilanz der Braunschweiger Versorgungs-AG & Co. KG, Braunschweig, zum 31. Dezember 2012 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2012

Mehr

Geschäftsbericht 2013

Geschäftsbericht 2013 Geschäftsbericht 2013 Nachhaltiges Wachstum in einem anspruchsvollen Umfeld Sehr geehrte Damen und Herren, das Geschäftsjahr 2013 ist für die VR Bank Hof eg sehr erfolgreich verlaufen. Mit einem Anstieg

Mehr

Verordnung zur Einreichung von Monatsausweisen nach dem Zahlungsdiensteaufsichtsgesetz (ZAG- Monatsausweisverordnung - ZAGMonAwV)

Verordnung zur Einreichung von Monatsausweisen nach dem Zahlungsdiensteaufsichtsgesetz (ZAG- Monatsausweisverordnung - ZAGMonAwV) Verordnung zur Einreichung von Monatsausweisen nach dem Zahlungsdiensteaufsichtsgesetz (ZAG- Monatsausweisverordnung - ZAGMonAwV) ZAGMonAwV Ausfertigungsdatum: 15.10.2009 Vollzitat: "ZAG-Monatsausweisverordnung

Mehr

Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu. Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder

Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu. Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder Presse-Information Korntal-Münchingen, 6. März 2014 Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder Stuttgarter

Mehr

Die Bank im Weschnitztal. Jahresbericht

Die Bank im Weschnitztal. Jahresbericht Die Bank im Weschnitztal Jahresbericht 2010 Sehr geehrte Mitglieder und Kunden, die wirtschaftliche Entwicklung Deutschlands war im Jahr 2010 von einem kräftigen Konjunkturaufschwung geprägt. Das Bruttoinlandsprodukt

Mehr

Geschäftsbericht 2014. anders besser attraktiv!

Geschäftsbericht 2014. anders besser attraktiv! Geschäftsbericht 2014 «anders besser attraktiv!» Bericht des Vorstands Liebe Mitglieder, Kunden und Partner Fairness, Transparenz und Ehrlichkeit sind für uns, die VR-Bank Ellwangen, gelebte Werte. Ebenso

Mehr

VR-Bank Taufkirchen-Dorfen eg kompetent und kundennah. Geschäftsbericht 2012. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei.

VR-Bank Taufkirchen-Dorfen eg kompetent und kundennah. Geschäftsbericht 2012. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Geschäftsbericht 2012 Wolfram Wildner - Isental Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. VR-Bank Taufkirchen-Dorfen eg kompetent und kundennah Telefon: 08084 88-0 / www.vr-bank-online.de

Mehr

Mainzer Volksbank überzeugt mit stabilem Wachstum und erfolgreichem Kurs

Mainzer Volksbank überzeugt mit stabilem Wachstum und erfolgreichem Kurs Mainzer Volksbank überzeugt mit stabilem Wachstum und erfolgreichem Kurs Mainz, 05.02.2016 Pressemitteilung Ansprechpartner Abteilung Kommunikation Martin Eich 06131 148-8509 martin.eich@mvb.de Anke Sostmann

Mehr

($ )*+ 7 ($ )*+! 8 5 *9*: 94: 2 *9*: 94: #$$9.9-9. $9& ;. 2$$#= 3>! ; 5'$> =#= . ='

($ )*+ 7 ($ )*+! 8 5 *9*: 94: 2 *9*: 94: #$$9.9-9. $9& ;. 2$$#= 3>! ; 5'$> =#= . =' ! " #$$ $$ %&' ($ )*+ ($, )*+! -%.$/0 ($ )*+.%1 ($ )*+ * %12! ($ )**+. $%/'0 ($ )*+! &%3$# ($ )*+ 4 3$$%5$6' ($ )*+ 7 8 5 *9*: 94: ; *9*: 9: 5 *9*: ; *9*: 9: 2 *9*: 94: $/. =' >& 8$ #= $$< #$$9.9-9. $9&

Mehr

Geschäftsbericht 2014. VR-Bank Taufkirchen-Dorfen eg kompetent und kundennah Telefon: 08084 88-0 / www.vr-bank-online.de

Geschäftsbericht 2014. VR-Bank Taufkirchen-Dorfen eg kompetent und kundennah Telefon: 08084 88-0 / www.vr-bank-online.de Geschäftsbericht 2014 14 Taufkirchen-Dorfen eg kompetent und kundennah Telefon: 08084 88-0 / www.vr-bank-online.de Report 2014 - Seite 2) menschlich fair zuverlässig vor Ort Bericht des Vorstandes Angesichts

Mehr

Bilanz zum 31. Dezember 2013

Bilanz zum 31. Dezember 2013 Das Original des Jahresabschlusses und des Lageberichtes wurde vom Rheinisch-Westfälischen Genossenschaftsverband e. V., Münster, mit dem uneingeschränkten Bestätigungsvermerk versehen. Der vollständige

Mehr

Inhalt. Das Geschäftsjahr 2012 war erfolgreich. Positive Bilanz der Raiffeisenbank.

Inhalt. Das Geschäftsjahr 2012 war erfolgreich. Positive Bilanz der Raiffeisenbank. Kurzbericht Geschäftsjahr 2012 2 3 Inhalt Bericht des Vorstandes 3 Jahresbilanz zum 31.12.2012 7 Vorschlag für die Ergebnisverwendung und Mitgliederbewegung 9 SEPA: Einheitlicher Zahlungsverkehr 10 VR-Gewinnsparen

Mehr

BILANZ. zum 31.12.2012. Braunau Hochburg-Ach Mining Neukirchen Ranshofen Schwand St. Peter St. Radegund. www.raiffeisen-ooe.

BILANZ. zum 31.12.2012. Braunau Hochburg-Ach Mining Neukirchen Ranshofen Schwand St. Peter St. Radegund. www.raiffeisen-ooe. BILANZ zum 31.12.2012 Braunau Hochburg-Ach Mining Neukirchen Ranshofen Schwand St. Peter St. Radegund Region Braunau Region Braunau www.raiffeisen-ooe.at/region-braunau 2 BILANZ 2012 RAIFFEISENBANK REGION

Mehr

SCHUL/BANKER 2015/2016 Fahrplan: Ergebnisse berechnen

SCHUL/BANKER 2015/2016 Fahrplan: Ergebnisse berechnen SCHUL/BANKER 2015/2016 Fahrplan: Ergebnisse berechnen Liebes Team, Entscheidungen zu planen, ist eine Herausforderung. Doch gewusst wie, können Sie schnell Planrechnungen für Ihre Entscheidungen erstellen.

Mehr

KURZBERICHT 2013. Erl. o;r":{*, votksbank. Ü berwald-gorxheimertal eg at&n'en -''

KURZBERICHT 2013. Erl. o;r:{*, votksbank. Ü berwald-gorxheimertal eg at&n'en -'' KURZBERICHT 213 Erl I- votksbank o;r":{*, Ü berwald-gorxheimertal eg at&n'en -'' lst regional noch wichtig? Ei nmal kurz nachgedacht... L Hat eine Direktbank jemals in lhrer Nähe einen Arbeits-oder Ausbi

Mehr

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Wir bauen Zukunft auf Sicherheit

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Wir bauen Zukunft auf Sicherheit Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Wir bauen Zukunft auf Sicherheit Kurzbericht 2014 Im Überblick Stand 31. Dezember 2014 (Auszüge, gerundete Zahlen) Bilanzsumme 584 Mio.

Mehr

Halbjahresbericht 2012

Halbjahresbericht 2012 Halbjahresbericht 2012 Die Aktie und Investor Relations Der AutoBank-Konzern in Zahlen Aktie und Investor Relations Die AutoBank verfügt zum 30.06.2012 über zwei Aktiengattungen: 6.143.152 Stück Stammaktien

Mehr

GESCHÄFTSBERICHT 2013. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei.

GESCHÄFTSBERICHT 2013. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. GESCHÄFTSBERICHT 2013 Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. v.l.: Stefan Harnauer, Heinrich Stumpf BERICHT DES VORSTANDES Sehr geehrte Mitglieder und Kunden, sehr geehrte Geschäftspartner,

Mehr

Zusammenfassung des Prospektes... 4 1.1. Wichtige Hinweise... 4 1.2. Die Sparkasse Aachen... 5. 1.3. Die Inhaberschuldverschreibungen...

Zusammenfassung des Prospektes... 4 1.1. Wichtige Hinweise... 4 1.2. Die Sparkasse Aachen... 5. 1.3. Die Inhaberschuldverschreibungen... Zusammenfassung des Prospektes... 4 1.1. Wichtige Hinweise... 4 1.2. Die Sparkasse Aachen... 5 1.2.1. Kurzbeschreibung der Emittentin... 5 1.2.2. Zusammenfassung ausgewählter Finanzinformationen... 6 1.2.3.

Mehr

KURZBERICHT 2013. Volksbank Einbeck eg

KURZBERICHT 2013. Volksbank Einbeck eg KURZBERICHT 2013 13 13 Gemeinsam stark Volksbank Einbeck eg Bericht des Vorstandes (Auszug aus dem Lagebericht) Bericht des Vorstandes 2013 Entwicklung der Volksbank Einbeck eg Bilanzsumme Die Bilanzsumme

Mehr

Sparkasse Bodensee ein stabiler und zuverlässiger Partner

Sparkasse Bodensee ein stabiler und zuverlässiger Partner Pressemitteilung Sparkasse Bodensee ein stabiler und zuverlässiger Partner Friedrichshafen / Konstanz, 15. April 2016 Neuer Vorsitzender des Vorstandes Lothar Mayer übernimmt am 1. Mai Extreme Niedrigzinsphase

Mehr

Vertreterversammlung 2013

Vertreterversammlung 2013 Bericht 2012 Vertreterversammlung 2013 am 24. April 2013, um 16:30 Uhr im Hotel Bayerischer Hof, Königssaal Promenadeplatz 6, 80333 München Tagesordnung 1. Begrüßung 2. Bericht des Vorstandes und Vorlage

Mehr

Gewinn- und Verlustrechnung. in T. in T. Veränderung in % 01.01.-31.03.2007. Ergebnis je Aktie 01.01.-31.03.2008 01.01.-31.03.2007

Gewinn- und Verlustrechnung. in T. in T. Veränderung in % 01.01.-31.03.2007. Ergebnis je Aktie 01.01.-31.03.2008 01.01.-31.03.2007 Gewinn- und Verlustrechnung Notes 1.1.- Zinsüberschuss Netto-Risikovorsorge im Kreditgeschäft Zinsüberschuss nach Risikovorsorge Provisionsüberschuss Ergebnis aus Sicherungszusammenhängen (1) (2) (3) 58

Mehr

Zahlen 2014: Region kann sich weiterhin auf MBS verlassen

Zahlen 2014: Region kann sich weiterhin auf MBS verlassen Presse-Information Robert Heiduck Pressesprecher Mittelbrandenburgische 14459 Potsdam Telefon: (0331) 89-190 20 Fax: (0331) 89-190 95 pressestelle@mbs.de www.mbs.de Eigenheime: Mehr Kreditzusagen Geldanlage:

Mehr

Aufgabe 2 Welche Möglichkeiten zur Verwendung des Jahresüberschusses gibt es für eine Aktienbank? Nennen Sie mindestens 6 Möglichkeiten!

Aufgabe 2 Welche Möglichkeiten zur Verwendung des Jahresüberschusses gibt es für eine Aktienbank? Nennen Sie mindestens 6 Möglichkeiten! Übungsaufgaben Aufgabe 1 Erläutern Sie die Begriffe Jahresüberschuss und Bilanzgewinn! Aufgabe 2 Welche Möglichkeiten zur Verwendung des Jahresüberschusses gibt es für eine Aktienbank? Nennen Sie mindestens

Mehr

Konkretisierung. Kontrolle. Entscheidung. Verhandlung. Geschäftsbericht Euram Bank AG

Konkretisierung. Kontrolle. Entscheidung. Verhandlung. Geschäftsbericht Euram Bank AG Entscheidung Verhandlung Kontrolle Konkretisierung Geschäftsbericht Euram Bank AG 2014/ 2015 2014 Initiative Analyse Innovation Modelle Vision Bewertung 07 08 09 10 11 12 2015 Entscheidung Verhandlung

Mehr

Wirtschaftliche Lage der Deutschen Beteiligungs AG (Erläuterungen auf Basis HGB)

Wirtschaftliche Lage der Deutschen Beteiligungs AG (Erläuterungen auf Basis HGB) 84 Zusammengefasster Lagebericht Wirtschaftliche Lage der Deutschen Beteiligungs AG (Erläuterungen auf Basis HGB) Der Lagebericht der Deutschen Beteiligungs AG und der Konzernlagebericht für das Rumpfgeschäftsjahr

Mehr

Geschäftsbericht 2014. Wir begeistern die Region!

Geschäftsbericht 2014. Wir begeistern die Region! Geschäftsbericht Wir begeistern die Region! Inhaltsverzeichnis 2 / BERICHT DES VORSTANDES 4 / Bilanzsumme und Geschäftsvolumen 4 / Kreditausleihungen 5 / Kundeneinlagen 5 / Eigenkapital 6 / Ertragslage

Mehr

Auf einen Blick. Die Gesellschaft. mwb fairtrade 1. Halbjahr 2014 1. Halbjahr 2013 +/- in % Provisionsergebnis TEUR 1.061 TEUR 1.

Auf einen Blick. Die Gesellschaft. mwb fairtrade 1. Halbjahr 2014 1. Halbjahr 2013 +/- in % Provisionsergebnis TEUR 1.061 TEUR 1. Bericht zum Halbjahr 2014 2 Auf einen Blick mwb fairtrade 1. Halbjahr 2014 1. Halbjahr 2013 +/- in % Provisionsergebnis TEUR 1.061 TEUR 1.494-29 Handelsergebnis TEUR 5.176 TEUR 4.989 +4 Personalaufwand

Mehr

Einladung zur ordentlichen GENERALVERSAMMLUNG und Jahresbericht 2014

Einladung zur ordentlichen GENERALVERSAMMLUNG und Jahresbericht 2014 Einladung zur ordentlichen GENERALVERSAMMLUNG und Jahresbericht 2014 Raiffeisenbank Langenschwarz eg Einladung zur Generalversammlung Sehr geehrtes Mitglied, zu unserer Generalversammlung für das Geschäftsjahr

Mehr

Unsere Bank! Volksbank Krefeld eg. Kurzbericht. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Geschäftsjahr 2013. Wir machen den Weg frei.

Unsere Bank! Volksbank Krefeld eg. Kurzbericht. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Geschäftsjahr 2013. Wir machen den Weg frei. Unsere Bank! Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Kurzbericht Geschäftsjahr 2013 Wir machen den Weg frei. Volksbank Krefeld eg Sehr geehrte Mitglieder und Kunden, wir investieren in Nähe. Das sieht

Mehr

Jahresabschluss. für das. Geschäftsjahr. 1. Bilanz. 2. Gewinn- und Verlustrechnung. 3. Anhang

Jahresabschluss. für das. Geschäftsjahr. 1. Bilanz. 2. Gewinn- und Verlustrechnung. 3. Anhang Jahresabschluss für das 2010 (Genossenschaften) 1. Bilanz 2. Gewinn- und Verlustrechnung 3. Anhang der Heimat-Siedlungsbau "Grünes Herz" eg Von-der-Goltz-Allee 45, 24113 Kiel Bilanz zum 31.12.2010 Aktivseite

Mehr

Stand Musterauswertung März 2010. Handelsbilanz. MusterGmbH Schreinerei und Ladenbau Präsentationsdatenbestand Nürnberg. zum. A.

Stand Musterauswertung März 2010. Handelsbilanz. MusterGmbH Schreinerei und Ladenbau Präsentationsdatenbestand Nürnberg. zum. A. Handelsbilanz AKTIVA 31. Dezember 2009 PASSIVA zum A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände 1. Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen

Mehr

Einladung. zur ordentlichen. zur ordentlichen GENERALVERSAMMLUNG. und Jahresbericht 2013 und Jahresbericht 2012. 130 Jahre 1884-2014

Einladung. zur ordentlichen. zur ordentlichen GENERALVERSAMMLUNG. und Jahresbericht 2013 und Jahresbericht 2012. 130 Jahre 1884-2014 Verbandssieger Kundenzufriedenheit Genossenschaftsverband e.v. Bank des Jahres 2012 Einladung zur ordentlichen Einladung GENERALVERSAMMLUNG zur ordentlichen und Jahresbericht 2013 GENERALVERSAMMLUNG und

Mehr

Energiegenossenschaft Solmser Land eg

Energiegenossenschaft Solmser Land eg Vorstand Heinz Bergfeld Carsten Vollmers Energiegenossenschaft Solmser Land eg Solms, Braunfelser Str. Bericht des Vorstands über den Jahresabschluss zum 31. Dezember 2012 Inhaltsverzeichnis: 1. Bericht

Mehr

JAHRESBERICHT - KURZFASSUNG -

JAHRESBERICHT - KURZFASSUNG - JAHRESBERICHT - KURZFASSUNG - Liebe Mitglieder, sehr geehrte Kunden und Geschäftsfreunde, das erste Geschäftsjahr der neu fusionierten VR-Bank Neckar-Enz eg können wir mit zwei Worten beschreiben: außergewöhnlich

Mehr

Die auf den folgenden Seiten gedruckte Bekanntmachung entspricht der Veröffentlichung im Elektronischen Bundesanzeiger.

Die auf den folgenden Seiten gedruckte Bekanntmachung entspricht der Veröffentlichung im Elektronischen Bundesanzeiger. Die auf den folgenden Seiten gedruckte Bekanntmachung entspricht der Veröffentlichung im Elektronischen. Daten zur Veröffentlichung: Veröffentlichungsmedium: Internet Internet-Adresse: www.ebundesanzeiger.de

Mehr

Lagebericht der VR Bank München Land eg 1

Lagebericht der VR Bank München Land eg 1 Geschäftsbericht 2011 2 Lagebericht Geschäftsbericht 2011 VR Bank München Land eg Lagebericht Geschäftsbericht 2011 VR Bank München Land eg 3 Lagebericht der VR Bank München Land eg 1 Jahre Vielfalt Zahlen

Mehr

Jahresabschluss 31.12.2010

Jahresabschluss 31.12.2010 Verband: RWGV, Münster Land: NRW Regierungsbezirk: Detmold Kreis: Paderborn Jahresabschluss 31.12.2010 Energie-Bürger-Genossenschaft Delbrück-Hövelhof eg Thülecke 12 33129 Delbrück Bestandteile Jahresabschluss

Mehr

Geschäftsbericht 2011

Geschäftsbericht 2011 Geschäftsbericht 2011 gemeinsam Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Der Aufsichtsrat im Jahr 2011 Der Aufsichtsrat der Volksbank Tübingen hat im Geschäftsjahr 2011 in regelmäßigen

Mehr

Energiegemeinschaft Weissacher Tal eg

Energiegemeinschaft Weissacher Tal eg Energiegemeinschaft Weissacher Tal eg Jahresbericht 2010 Weissach im Tal Cottenweiler 47 kwp Bildungszentrum Weissacher Tal Anbau West Bericht von Vorstand und Aufsichtsrat über den Geschäftsverlauf und

Mehr

Quartalsbericht 2 2007

Quartalsbericht 2 2007 Quartalsbericht 2 2007 Ergebnisse über Plan Raiffeisenlandesbank OÖ auf Höhenflug Es war ein hervorragendes erstes Halbjahr 2007 für uns. Und ich zweifle nicht, dass das zweite genauso erfolgreich wird,

Mehr

Sparkasse Grünberg. Geschäftsbericht Geschäftsjahr. vom 1. Januar bis 31. Dezember 2011

Sparkasse Grünberg. Geschäftsbericht Geschäftsjahr. vom 1. Januar bis 31. Dezember 2011 Sparkasse Grünberg Geschäftsbericht 2011 178. Geschäftsjahr vom 1. Januar bis 31. Dezember 2011 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39

Mehr

Vertreterversammlung 2015

Vertreterversammlung 2015 Bericht 2014 Vertreterversammlung 2015 am Donnerstag, 23. April 2015, um 16:30 Uhr im Hotel Bayerischer Hof, Königssaal Promenadeplatz 6, 80333 München Tagesordnung 1. Begrüßung 2. Bericht des Vorstandes

Mehr

Gemeinsam Zukunft gestalten

Gemeinsam Zukunft gestalten Gemeinsam Zukunft gestalten Kurzbericht für das Geschäftsjahr Raiffeisenbank Augsburger Land West eg Blick vom Burgberg Zusameck über Dinkelscherben bis Oberschöneberg Bericht des Vorstandes ZUKUNFTSORIENTIERT

Mehr

zweier genossenschaftlicher Beratungsgesellschaften 2012 war das»jahr der Genossenschaften«.

zweier genossenschaftlicher Beratungsgesellschaften 2012 war das»jahr der Genossenschaften«. Wir überreichen Ihnen unseren Bericht über das Geschäftsjahr 2012 und lassen hier unsere Kunden zu Wort kommen. Sie schildern ihren Eindruck von unserer Beratung und ihr Erleben unserer Kernwerte»Nähe,

Mehr

Jahresbericht 2001 EIN AUSZUG. Verband der PSD Banken e.v.

Jahresbericht 2001 EIN AUSZUG. Verband der PSD Banken e.v. Jahresbericht 2001 EIN AUSZUG Verband der PSD Banken e.v. Bilanzzahlen der PSD Banken Das Geschäftsjahr 2001 Die Bilanzsummen der 19 PSD Banken haben sich im Geschäftsjahr 2001 aus Sicht des Vorstands

Mehr

Pressemitteilung. Sparkasse bringt Mittelstand und Häuslebauer voran. Friedrichshafen / Konstanz, 27. März 2014

Pressemitteilung. Sparkasse bringt Mittelstand und Häuslebauer voran. Friedrichshafen / Konstanz, 27. März 2014 Pressemitteilung Sparkasse bringt Mittelstand und Häuslebauer voran Friedrichshafen / Konstanz, 27. März 2014 Größtes Kreditinstitut am Bodensee legt Bilanz vor Immobiliengeschäft wächst Realwirtschaft

Mehr

Geschäftsbericht. VR-Bank Taufkirchen-Dorfen eg kompetent und kundennah. Telefon: 08084 88-0 / www.vr-bank-online.de

Geschäftsbericht. VR-Bank Taufkirchen-Dorfen eg kompetent und kundennah. Telefon: 08084 88-0 / www.vr-bank-online.de Geschäftsbericht 213 Taufkirchen-Dorfen eg kompetent und kundennah Telefon: 884 88- / www.vr-bank-online.de Report 213 - Seite 2) n bodenständig n kompetent n zuverlässig n zeitgemäß Bericht des Vorstandes

Mehr

Fünfte OekoGeno Solar GmbH & Co. KG Herrenstr. 45, 79098 Freiburg

Fünfte OekoGeno Solar GmbH & Co. KG Herrenstr. 45, 79098 Freiburg Bilanz Aktiva 2013 in A. Anlagevermögen I. Sachanlagen 1. technische Anlagen und Maschinen 1.774.322,49 1.883.271 Summe Anlagevermögen 1.774.322,49 B. Umlaufvermögen I. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände

Mehr

Gestärkt in die Zukunft! Bilanzpressekonferenz 2014 EthikBank und Volksbank Eisenberg 1

Gestärkt in die Zukunft! Bilanzpressekonferenz 2014 EthikBank und Volksbank Eisenberg 1 Gestärkt in die Zukunft! Bilanzpressekonferenz 2014 EthikBank und Volksbank Eisenberg 1 Agenda 01 Gestärkt in die Zukunft 02 Wandel des Bankensystems, eine etwas andere Betrachtung 03 Unter den TOP 3 2

Mehr

Vertreterversammlung 2014

Vertreterversammlung 2014 Bericht 2013 Vertreterversammlung 2014 am Donnerstag, 24. April 2014, um 16:30 Uhr im Hotel Bayerischer Hof, Königssaal Promenadeplatz 6, 80333 München Tagesordnung 1. Begrüßung 2. Bericht des Vorstandes

Mehr

Geschäfts Bericht 2011

Geschäfts Bericht 2011 Geschäfts Bericht 2011 Raiffeisenbank Kocher-Jagst eg Raiffeisenbank Kocher-Jagst eg bei uns stehen Sie im Mittelpunkt Die wichtigsten Entwicklungszahlen im Jahr 2011 auf einen Blick Raiffeisenbank Kocher-Jagst

Mehr

Zwischenabschluss zum 30. Juni 2012. der. Meridio Vermögensverwaltung AG. Gustav-Heinemann-Ufer 56 50968 Köln

Zwischenabschluss zum 30. Juni 2012. der. Meridio Vermögensverwaltung AG. Gustav-Heinemann-Ufer 56 50968 Köln Zwischenabschluss zum 30. Juni 2012 der Meridio Vermögensverwaltung AG Gustav-Heinemann-Ufer 56 50968 Köln Meridio Vermögensverwaltung AG, Köln 1. Bilanz zum 30.06.2012 A K T I V A P A S S I V A 30.6.2012

Mehr

elektronischer Bundesanzeiger

elektronischer Bundesanzeiger Die auf den folgenden Seiten gedruckte Bekanntmachung entspricht der Veröffentlichung im Elektronischen Daten zur Veröffentlichung: Veröffentlichungsmedium: Internet Internet-Adresse: wwwebundesanzeigerde

Mehr

Sevenval GmbH, Köln. Bilanz zum 31. Dezember 2011

Sevenval GmbH, Köln. Bilanz zum 31. Dezember 2011 I Bilanz zum 31. Dezember 2011 AKTIVA PASSIVA A. Anlagevermögen A. Eigenkapital I. Immaterielle Vermögensgegenstände 23.768,71 28.561,22 I. Gezeichnetes Kapital 66.420,00 66.420,00 II. Sachanlagen 154.295,57

Mehr

PRÜFUNG DES JAHRESABSCHLUSSES

PRÜFUNG DES JAHRESABSCHLUSSES PRÜFUNG DES JAHRESABSCHLUSSES 2013 Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband Landesverband Baden-Württemberg e.v. Stuttgart Inhalt 1. Prüfungsauftrag 2. Prüfungsvorgehen 3. Prüfungsergebnis 4. Darstellung

Mehr

Erfolgreiches Geschäftsjahr 2014

Erfolgreiches Geschäftsjahr 2014 Pressemitteilung 11. März 2015 Erfolgreiches Geschäftsjahr 2014 Vereinigte Volksbank Raiffeisenbank zieht Bilanz WITTLICH - Die Vereinigte Volksbank Raiffeisenbank aus Wittlich setzt weiter auf persönliche

Mehr

IVU Traffic Technologies AG

IVU Traffic Technologies AG Konzernbericht nach IFRS über das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2009 Berlin, 11. November 2009 Geschäftszahlen 9 Monate 2009 9 Monate 2008 Veränderungen Mio. Mio. Umsatz 24,7 20,4 + 21 % darin enthalten

Mehr

Energiegenossenschaft Solmser Land eg

Energiegenossenschaft Solmser Land eg Vorstand Heinz Bergfeld Carsten Vollmers Energiegenossenschaft Solmser Land eg Solms, Braunfelser Str. Bericht des Vorstands über den Jahresabschluss zum 31. Dezember 2011 Inhaltsverzeichnis: 1. Bericht

Mehr

>Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr 2015. Arno Walter, Vorstandsvorsitzender Holger Hohrein, Finanzvorstand Frankfurt am Main, 23.

>Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr 2015. Arno Walter, Vorstandsvorsitzender Holger Hohrein, Finanzvorstand Frankfurt am Main, 23. >Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr Arno Walter, Vorstandsvorsitzender Holger Hohrein, Finanzvorstand Frankfurt am Main, 23. Juli > Starkes erstes Halbjahr Ergebnissteigerung dank starkem Wertpapiergeschäft

Mehr

GESCHÄFTSBERICHT 2013 VOLKSBANK GEESTE-NORD EG

GESCHÄFTSBERICHT 2013 VOLKSBANK GEESTE-NORD EG GESCHÄFTSBERICHT 2013 VOLKSBANK GEESTE-NORD EG 2 INHALTSVERZEICHNIS - VOLKSBANK GEESTE-NORD EG I GESCHÄFTSBERICHT 2013 DIE REGION. DIE MENSCHEN. DER ERFOLG. PERSÖNLICH, FLEXIBEL UND VOR ORT. 4 Grußwort

Mehr

GESCHÄFTSBERICHT 2014

GESCHÄFTSBERICHT 2014 GESCHÄFTSBERICHT 2014 FÖRDERBILANZ 2014 1. Ski-Club Überwald e.v. Angelsportverein Rotauge Unter-Abtsteinach Arbeiterwohlfahrt Wald-Michelbach Boule-Club Tromm Caritas Sozialstation Abtsteinach-Gorxheimertal

Mehr

Anlage A1. Jahresabschluss unkonsolidiert Kreditinstitute gemäß 1 BWG (ausgenommen Betriebliche Vorsorgekassen) gemäß 1 JKAB-V

Anlage A1. Jahresabschluss unkonsolidiert Kreditinstitute gemäß 1 BWG (ausgenommen Betriebliche Vorsorgekassen) gemäß 1 JKAB-V BGBl. II - Ausgegeben am 11. Dezember 2014 - Nr. 342 1 von 11 Anlage A1 Jahresabschluss unkonsolidiert Kreditinstitute gemäß 1 BWG (ausgenommen Betriebliche Vorsorgekassen) gemäß 1 JKAB-V BGBl. II - Ausgegeben

Mehr

WIRTSCHAFTLICHE LAGE DER DEUTSCHEN BETEILIGUNGS AG

WIRTSCHAFTLICHE LAGE DER DEUTSCHEN BETEILIGUNGS AG > Wirtschaftliche Lage des Konzerns > Wirtschaftliche Lage der Deutschen Beteiligungs AG DBAG wurden zudem zwei kleinere Unternehmen mit einem Umsatz von insgesamt rund 20 Millionen Euro erworben. Sie

Mehr

Modul 1 Mittwoch, 10.April 2013 9 14 Uhr

Modul 1 Mittwoch, 10.April 2013 9 14 Uhr Modul 1 Mittwoch, 10.April 2013 9 14 Uhr Bilanzanalyse Wie erkennt man eine gesunde Bilanz? Erkennen einer gesunden Bankbilanz, Unterschiede zu einer risikobehafteten Bilanz Aufbau Kenngrößen Risiken Mit

Mehr

Anlage A2. Erfolgsausweis unkonsolidiert. gemäß 3 Abs. 1 VERA-V

Anlage A2. Erfolgsausweis unkonsolidiert. gemäß 3 Abs. 1 VERA-V BGBl. II - Ausgegeben am 19. Februar 2014 - Nr. 28 1 von 6 Anlage A2 Erfolgsausweis unkonsolidiert gemäß 3 Abs. 1 VERA-V BGBl. II - Ausgegeben am 19. Februar 2014 - Nr. 28 2 von 6 1. Zinsen und ähnliche

Mehr

sino AG High End Brokerage

sino AG High End Brokerage sino AG High End Brokerage --------------------------------------------------------------- Quartalsbericht für den Zeitraum vom 01. Oktober 2007 bis zum 31. Dezember 2007 Q12007/08 High End Brokerage seit

Mehr

Bundesanzeiger Herausgegeben vom Bundesministerium der Justiz

Bundesanzeiger Herausgegeben vom Bundesministerium der Justiz Die auf den folgenden Seiten gedruckte Bekanntmachung entspricht der Veröffentlichung im Bundesanzeiger. Daten zur Veröffentlichung: Veröffentlichungsmedium: Internet Internet-Adresse: www.bundesanzeiger.de

Mehr

Pressekonferenz der DAB bank zum 1. Quartal 2011 München, 03. Mai 2011. www.dab-bank.de

Pressekonferenz der DAB bank zum 1. Quartal 2011 München, 03. Mai 2011. www.dab-bank.de Pressekonferenz der DAB bank zum 1. Quartal 2011 München, 03. Mai 2011 www.dab-bank.de Inhalt Das Ergebnis im Überblick Entwicklung der operativen Kennzahlen Produkte & Services Anhang 2 DAB bank legt

Mehr

w i r e c a r d Beteiligungs g m b h j a h r e s a b s c h l u s s 3 1. d e z e m b e r 2 0 1 1

w i r e c a r d Beteiligungs g m b h j a h r e s a b s c h l u s s 3 1. d e z e m b e r 2 0 1 1 w i r e c a r d Beteiligungs g m b h j a h r e s a b s c h l u s s 3 1. d e z e m b e r 2 0 1 1 B I L A N Z zum 31. Dezember 2011 Wire Card Beteiligungs GmbH 85609 Aschheim AKTIVA 31.12.2011 31.12.2010

Mehr