Halbjahresbericht Avadis Vermögensbildung SICAV. 30. Juni 2014 (ungeprüft)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Halbjahresbericht Avadis Vermögensbildung SICAV. 30. Juni 2014 (ungeprüft)"

Transkript

1 Halbjahresbericht Avadis Vermögensbildung SICAV 30. Juni 2014 (ungeprüft)

2

3 Inhalt Management und Verwaltung 4 Gesamtrechnung SICAV 6 Teilvermögen Anlegeraktionäre 8 Avadis Vermögensbildung SICAV, Halbjahresbericht per 30. Juni

4 Management und Verwaltung Gesellschaftssitz c/o Avadis Vorsorge AG, Bruggerstrasse 61a, 5401 Baden Verwaltungsrat u Moritz Küng, in Brugg, Präsident, Leiter Steuern und Insurance Services, ABB Schweiz AG u Tim Seitz, in Zürich, Vizepräsident, Lead Unit Controller, ALSTOM (Schweiz) AG u Beat Hügli, in Starrkirch-Wil, Mitglied, Mitglied der Geschäftsleitung und Leiter Bereich Marktbearbeitung, Avadis Vorsorge AG u Christoph Oeschger, in Aarau, Mitglied, Geschäftsführer, Avadis Vorsorge AG Anlageausschuss des Verwaltungsrats Der Verwaltungsrat hat die folgenden Mitglieder des Verwaltungsrats als Mitglieder des Anlageausschusses mit der Aufgabe betraut, die vom Verwaltungsrat entschiedenen Anlagestrategien der Fondsleitung mitzuteilen und deren Umsetzung zu überwachen: u Moritz Küng, in Brugg, Präsident, Leiter Steuern und Insurance Services, ABB Schweiz AG u Beat Hügli, in Starrkirch-Wil, Mitglied, Mitglied der Geschäftsleitung und Leiter Bereich Marktbearbeitung, Avadis Vorsorge AG u Christoph Oeschger, in Aarau, Mitglied, Geschäftsführer, Avadis Vorsorge AG Beteiligungsverhältnisse Unternehmeraktien Als Unternehmeraktionäre fungieren: u ABB Wohlfahrtsstiftung (durch Fusion mit der ABB Vermögensbildungsstiftung per 1. Januar 2009), Ländliweg 5, 5400 Baden u Avadis Vorsorge AG, Bruggerstrasse 61a, 5401 Baden Die Beteiligungsverhältnisse bei den Unternehmeraktien per 31. Dezember 2013 sehen wie folgt aus: ABB Wohlfahrtsstiftung 95% Avadis Vorsorge AG 5% Total 100% Fondsleitung/Fondsadministration Swiss & Global Asset Management AG, Hardstrasse 201, 8005 Zürich Verwaltungsrat Fondsleitung/Fondsadministration u Roman Aschwanden, Präsident des Verwaltungsrats, Head of Portfolio and Product Management, GAM (Schweiz) AG, Zürich u Martin Jufer, Mitglied des Verwaltungsrats, Head of Operations, Swiss & Global Asset Management u Michele Porro, Mitglied des Verwaltungsrats, Head Sales and Distribution, Swiss & Global Asset Management u Andrew Hanges, Mitglied des Verwaltungsrats, Head of Operations, GAM (UK) Ltd., London Geschäftsleitung der Fondsleitung u Rolf Aeberhard, Geschäftsführer u Christoph Widmer, stellvertretender Geschäfts führer u Beat Egger, Mitglied der Geschäftsleitung u Daniel Koller, Mitglied der Geschäftsleitung u Dirk Spiegel, Mitglied der Geschäftsleitung u Thomas van Ditzhuyzen, Mitglied der Geschäftsleitung 4 Avadis Vermögensbildung SICAV, Halbjahresbericht per 30. Juni 2014

5 Management und Verwaltung Depotbank RBC Investor Services Bank S.A., Badenerstrasse 567, 8066 Zürich Prüfgesellschaft PricewaterhouseCoopers AG, Birchstrasse 160, 8050 Zürich Zahlstellen Bei der UBS AG, Postfach, CH-8098 Zürich, besteht ein Konto für Einzahlungen/Auszahlungen bei Zeichnungen und Rücknahmen von Anteilen. Delegation weiterer Teilaufgaben Vertriebsträger Die Avadis Vorsorge AG, Baden, fungiert als ausschliesslicher Vertriebsträger gemäss Vertriebsvertrag vom 25. September Fondsbuchhaltung Die FinOps AG, Zürich, führt seit 1. Januar 2012 Aufgaben im Rahmen der Buchführung sowie der Nettoinventarwertkalkulation aus. Führung Aktienregister Die Führung des Aktienbuchs wurde mit Delegationsvertrag vom 30. April 2008 von der Fondsleitung an die Avadis Vorsorge AG, Baden, übertragen. Transfer Agent Die Ausführung der Aufgaben als Transfer Agent wurde mit Delegationsvertrag vom 6. April 2009 von der Depotbank an die Avadis Vorsorge AG, Baden, übertragen. Avadis Vermögensbildung SICAV, Halbjahresbericht per 30. Juni

6 Gesamtrechnung SICAV Bilanz per 30. Juni 2014 in Teilvermögen Teilvermögen Teilvermögen Teilvermögen Anleger- Unternehmer- Gesamt- Anleger- Unternehmer- Gesamtaktionäre aktionäre rechnung aktionäre aktionäre rechnung Bankguthaben auf Sicht Forderungen Anteile anderer kollektiver Kapitalanlagen Total Aktiven Andere Verbindlichkeiten Nettovermögen Unternehmerkapital Anlegerkapital Total Aktienkapital Gewinn-/Verlustvortrag Unternehmeraktionäre Gewinnvortrag Anlegeraktionäre Gewinn/Verlust Unternehmeraktionäre Erfolg Total Eigenkapital Total Passiven Avadis Vermögensbildung SICAV, Halbjahresbericht per 30. Juni 2014

7 Gesamtrechnung SICAV Erfolgsrechnung 1. Januar bis 30. Juni 2014 in Teilvermögen Teilvermögen Teilvermögen Teilvermögen Anleger- Unternehmer- Gesamt- Anleger- Unternehmer- Gesamtaktionäre aktionäre rechnung aktionäre aktionäre rechnung Ertrag Erträge der Bankguthaben Erträge auf Anteilen anderer 0 kollektiver Kapitalanlagen 0 Sonstige Erträge Einkauf der Anlegeraktionäre in laufende Nettoerträge Total Erträge Aufwand Prüfaufwand Reglementarische Vergütungen an die Fondsbuchhaltung an den Vertriebsträger an die Depotbank und die Fondsleitung Sonstige Aufwendungen Ausrichtung laufender Nettoerträge an die Anlegeraktionäre Total Aufwand Nettoertrag Realisierte Kapitalgewinne und -verluste Realisierter Erfolg Nicht realisierte Kapitalgewinne und -verluste Gesamterfolg Avadis Vermögensbildung SICAV, Halbjahresbericht per 30. Juni

8 Teilvermögen Anlegeraktionäre Allgemeine Angaben Das Teilvermögen Anlegeraktionäre unterteilt sich in folgende 7 Anlegerteilvermögen: u Anlagestrategie Stabil u Anlagestrategie Obligationen u Anlagestrategie Defensiv u Anlagestrategie Basis u Anlagestrategie Wachstum u Anlagestrategie Aggressiv u Anlagestrategie Aktien Zur Rechnungslegung Der Abschluss wurde in Übereinstimmung mit den Erfordernissen des Kollektivanlagengesetzes (KAG) vom 23. Juni 2006 erstellt. Basis für die realisierten Nettogewinne/-verluste aus Verkäufen von Wertpapieren bilden ihre jeweiligen durchschnittlichen Anschaffungskosten. Grundsätze für die Berechnung des Nettoinventarwerts sowie für die Bewertung 1. Jedes Teilvermögen weist einen eigenen Nettoinventarwert pro Aktie aus, sofern mehrere Aktien - klassen ausgegeben sind jeweils pro Aktienklasse. Der Nettoinventarwert jedes Teilvermögens wird zum Verkehrswert am Ende des Rechnungsjahres sowie für jeden Tag, an dem Aktien ausgegeben oder zurückgenommen werden, in berechnet. Für Tage, an welchen die Börsen beziehungsweise Märkte der Hauptanlegeländer der Teilvermögen geschlossen sind (z.b. Banken- und Börsenfeiertage), findet keine Berechnung des Nettoinventarwerts statt. 2. Anlagen, die an einer Börse oder an einem anderen geregelten, dem Publikum offenstehenden Markt gehandelt werden, sind mit den am Hauptmarkt bezahlten aktuellen Kursen zu bewerten. Andere Anlagen oder Anlagen ohne verfügbare aktuelle Kurse sind mit dem Preis zu bewerten, der bei sorgfältigem Verkauf zum Zeitpunkt der Schätzung wahrscheinlich erzielt würde. Die Gesellschaft wendet in diesem Fall zur Ermittlung des Verkehrswerts angemessene und in der Praxis anerkannte Bewertungsmodelle und -grundsätze an. 3. Offene kollektive Kapitalanlagen werden mit ihrem Rücknahmepreis beziehungsweise Nettoinventarwert bewertet. Werden sie regelmässig an einer Börse oder an einem anderen Markt gehandelt, so kann die Gesellschaft diese gemäss Ziffer 2 bewerten. 4. Der Nettoinventarwert einer Aktie ergibt sich aus dem Verkehrswert des zugehörigen Teilvermögens, vermindert um allfällige Verbindlichkeiten dieses Teilvermögens, dividiert durch die Anzahl der in diesem Teilvermögen ausgegebenen Aktien. Er wird auf 2 Dezimalstellen gerundet. Performance Die Performanceberechnung erfolgt gemäss den Richtlinien der Swiss Funds Association (SFA) vom 16. Mai Soft Commissions Die Gesellschaft hat keine Vereinbarung bezüglich Retrozessionen in Form von sogenannten «Soft Commissions» abgeschlossen. Effektenleihe Das Anlagereglement lässt keine Effektenleihe zu. Pensionsgeschäfte Das Anlagereglement lässt keine Pensionsgeschäfte zu. Ausserbilanzgeschäfte Per Bilanzstichtag bestehen keine Ausserbilanzgeschäfte. 8 Avadis Vermögensbildung SICAV, Halbjahresbericht per 30. Juni 2014

9 Derivate Die Gesellschaft setzt keine Derivate ein. Aufnahme und Gewährung von Krediten Per Bilanzstichtag sind keine Kredite in Anspruch genommen worden. Im Weiteren darf die Gesellschaft für Rechnung der Teilvermögen keine Kredite gewähren. Abweichungen Strategie Die Vermögensverteilung pro Anlagestrategie wird im Monatsrhythmus so nahe wie möglich auf die Strategiewerte zurückgesetzt. Die per Stichtag 30. Juni 2014 leichten Abweichungen ergeben sich einerseits aufgrund des Cashbestands und andererseits aufgrund des Forward-Pricing- Prinzips. Dabei werden vor Monatsende zu den Nettoinventar werten vom drittletzten Bankarbeitstag die notwendigen Umschichtungen berechnet, die dann zu Nettoinventarwerten per Zeitpunkt T durchgeführt werden. Einkauf in laufende Nettoerträge bei der Ausgabe von Aktien/Ausrichtung laufender Nettoerträge bei der Rücknahme von Aktien Die Ausschüttungen auf den Kapitalanlagen der einzelnen Teilvermögen erfolgen jeweils erst am Jahresende, so dass diese während des Jahres negative Nettoerträge ausweisen beziehungsweise nur Kosten beinhalten. Aus diesem Grund sind die beiden oben erwähnten Positionen in der Erfolgsrechnung jeweils negativ. Avadis Vermögensbildung SICAV, Halbjahresbericht per 30. Juni

10 Strategie Stabil Vermögensrechnung Bankguthaben auf Sicht Forderungen Anteile anderer kollektiver Kapitalanlagen Gesamtvermögen abzüglich Andere Verbindlichkeiten Nettovermögen Entwicklung der Anzahl Aktien Stand , , Ausgegebene Aktien , , Zurückgenommene Aktien , , Bestand per , , Nettoinventarwert je Aktie in per Erfolgsrechnung Ertrag Erträge der Bankguthaben Sonstige Erträge 4 3 Einkauf der Anlegeraktionäre in laufende Nettoerträge Total Erträge Aufwand Prüfaufwand Reglementarische Vergütungen an die Fondsbuchhaltung 0 0 an den Vertriebsträger 0 0 an die Depotbank und die Fondsleitung Sonstige Aufwendungen Ausrichtung laufender Nettoerträge an die Anlegeraktionäre Total Aufwand Nettoerfolg Realisierte Kapitalgewinne und -verluste Realisierter Erfolg Nicht realisierte Kapitalgewinne und -verluste Gesamterfolg Avadis Vermögensbildung SICAV, Halbjahresbericht per 30. Juni 2014

11 Strategie Stabil Veränderung des Nettovermögens Nettovermögen zu Beginn der Rechnungsperiode Ausschüttungen Saldo aus dem Aktienverkehr Gesamterfolg Nettovermögen am Ende der Rechnungsperiode Performance und Vergleichsindex Performance per in % -0,06-0,08 Vergleichsindex per in % -0,08-0,09 Die historische Performance stellt keinen Indikator für die laufende oder zukünftige Performance dar. Portfolio Turnover Rate (PTR) Die Berechnung erfolgte gemäss den Richtlinien der Swiss Funds Association (SFA) vom 16. Mai Portfolio Turnover Rate (PTR) per in % -1,14-7,61 Information über Kosten Gemäss Anlagereglement beträgt die Verwaltungskommission zulasten des Teil - vermögens Strategie Stabil maximal 0,25% des Nettofondsvermögens. Per Stichtag 30. Juni kommen folgende Sätze zur Anwendung: % % Fondsbuchhaltung 0,005 0,005 Vertriebsträger 0 0 Depotbank und Fondsleitung 0,030 0,030 Total 0,035 0,035 Total Expense Ratio (TER) Die Berechnung erfolgte gemäss den Richtlinien der Swiss Funds Association (SFA) vom 16. Mai 2008 und umfasst die Verwaltungskommissionen des Teilvermögens sowie die Vermögensverwaltungskosten der unterliegenden Zielfonds. Total Expense Ratio (TER) per in % 0,15 0,16 Avadis Vermögensbildung SICAV, Halbjahresbericht per 30. Juni

12 Strategie Stabil Inventar per 30. Juni 2014 Anteil am ISIN Gesamtvermögen Strategie % % Bankguthaben auf Sicht ,5 Forderungen ,3 Wertschriften (kollektive Kapitalanlagen) Pictet (CH) Money Market () CH ,3 100,0 Total Wertschriften ,3 Gesamtvermögen ,0 abzüglich Andere Verbindlichkeiten ,4 Nettovermögen ,6 Länderaufteilung 100% Schweiz Aufstellung über Käufe und Verkäufe von Wertschriften in der Berichtsperiode in Anzahl Anteilscheinen Stand Stand Käufe Verkäufe Pictet CH-Short-Term MM -J DY , , , , Avadis Vermögensbildung SICAV, Halbjahresbericht per 30. Juni 2014

13 Strategie Obligationen Vermögensrechnung Bankguthaben auf Sicht Forderungen Anteile anderer kollektiver Kapitalanlagen Gesamtvermögen abzüglich Andere Verbindlichkeiten Nettovermögen Entwicklung der Anzahl Aktien Stand , , Ausgegebene Aktien , , Zurückgenommene Aktien , , Bestand per , , Nettoinventarwert je Aktie in per Erfolgsrechnung Ertrag Erträge der Bankguthaben 8 11 Erträge auf Anteilen anderer kollektiver Kapitalanlagen 0 0 Sonstige Erträge 3 3 Einkauf der Anlegeraktionäre in laufende Nettoerträge Total Erträge Aufwand Prüfaufwand Reglementarische Vergütungen an die Fondsbuchhaltung an den Vertriebsträger an die Depotbank und die Fondsleitung Sonstige Aufwendungen Ausrichtung laufender Nettoerträge an die Anlegeraktionäre Total Aufwand Nettoerfolg Realisierte Kapitalgewinne und -verluste Realisierter Erfolg Nicht realisierte Kapitalgewinne und -verluste Gesamterfolg Avadis Vermögensbildung SICAV, Halbjahresbericht per 30. Juni

14 Strategie Obligationen Veränderung des Nettovermögens Nettovermögen zu Beginn der Rechnungsperiode Ausschüttungen Saldo aus dem Aktienverkehr Gesamterfolg Nettovermögen am Ende der Rechnungsperiode Performance und Vergleichsindex Performance per in % 3,51-2,13 Vergleichsindex per in % 3,87-1,71 Die historische Performance stellt keinen Indikator für die laufende oder zukünftige Performance dar. Portfolio Turnover Rate (PTR) Die Berechnung erfolgte gemäss den Richtlinien der Swiss Funds Association (SFA) vom 16. Mai Portfolio Turnover Rate (PTR) per in % 0,40 18,00 Information über Kosten Gemäss Anlagereglement beträgt die Verwaltungskommission zulasten des Teil - vermögens Strategie Obligationen maximal 0,99% des Nettofondsvermögens. Per Stichtag 30. Juni kommen folgende Sätze zur Anwendung: % % Fondsbuchhaltung 0,020 0,020 Vertriebsträger 0,270 0,270 Depotbank und Fondsleitung 0,070 0,070 Total 0,360 0,360 Total Expense Ratio (TER) Die Berechnung erfolgte gemäss den Richtlinien der Swiss Funds Association (SFA) vom 16. Mai 2008 und umfasst die Verwaltungskommissionen des Teilvermögens sowie die Vermögensverwaltungskosten der unterliegenden Zielfonds. Total Expense Ratio (TER) per in % 0,61 0,64 14 Avadis Vermögensbildung SICAV, Halbjahresbericht per 30. Juni 2014

15 Strategie Obligationen Inventar per 30. Juni 2014 Anteil am ISIN Gesamtvermögen Strategie % % Bankguthaben auf Sicht ,5 Forderungen ,0 Wertschriften (kollektive Kapitalanlagen) SIP Obligationen Inland CH ,6 30,0 SIP Obligationen Ausland CH ,5 30,0 SIP Obligationen FW hedged CH ,7 20,0 Avadis Fund Unternehmensanleihen FW hedged CH ,8 15,0 Avadis Fund Emerging Markets Debt CH ,9 5,0 Total Wertschriften ,5 100,0 Gesamtvermögen ,0 abzüglich Andere Verbindlichkeiten ,5 Nettovermögen ,5 Länderaufteilung Italien 2% Niederlande 2% Frankreich 3% Grossbritannien 3% Japan 5% 13% Andere USA 12% 60% Schweiz Aufstellung über Käufe und Verkäufe von Wertschriften in der Berichtsperiode in Anzahl Anteilscheinen Stand Stand Käufe Verkäufe SIP Obligationen Inland , , , ,8350 SIP Obligationen Ausland , , , ,0668 SIP Obligationen FW hedged , , , ,7964 Avadis Fund Unternehmensanleihen FW hedged , , , ,5240 Avadis Fund Emerging Markets Debt , , , ,7010 Avadis Vermögensbildung SICAV, Halbjahresbericht per 30. Juni

16 Strategie Defensiv Vermögensrechnung Bankguthaben auf Sicht Forderungen Anteile anderer kollektiver Kapitalanlagen Gesamtvermögen abzüglich Andere Verbindlichkeiten Nettovermögen Entwicklung der Anzahl Aktien Stand , , Ausgegebene Aktien , , Zurückgenommene Aktien , , Bestand per , , Nettoinventarwert je Aktie in per Erfolgsrechnung Ertrag Erträge der Bankguthaben Erträge auf Anteilen anderer kollektiver Kapitalanlagen 0 0 Sonstige Erträge 4 3 Einkauf der Anlegeraktionäre in laufende Nettoerträge Total Erträge Aufwand Prüfaufwand Reglementarische Vergütungen an die Fondsbuchhaltung an den Vertriebsträger an die Depotbank und die Fondsleitung Sonstige Aufwendungen Ausrichtung laufender Nettoerträge an die Anlegeraktionäre Total Aufwand Nettoerfolg Realisierte Kapitalgewinne und -verluste Realisierter Erfolg Nicht realisierte Kapitalgewinne und -verluste Gesamterfolg Avadis Vermögensbildung SICAV, Halbjahresbericht per 30. Juni 2014

17 Strategie Defensiv Veränderung des Nettovermögens Nettovermögen zu Beginn der Rechnungsperiode Ausschüttungen Saldo aus dem Aktienverkehr Gesamterfolg Nettovermögen am Ende der Rechnungsperiode Performance und Vergleichsindex Performance per in % 3,91-0,13 Vergleichsindex per in % 4,32 0,3 Die historische Performance stellt keinen Indikator für die laufende oder zukünftige Performance dar. Portfolio Turnover Rate (PTR) Die Berechnung erfolgte gemäss den Richtlinien der Swiss Funds Association (SFA) vom 16. Mai Portfolio Turnover Rate (PTR) per in % 2,26 3,67 Information über Kosten Gemäss Anlagereglement beträgt die Verwaltungskommission zulasten des Teil - vermögens Strategie Defensiv maximal 0,99% des Nettofondsvermögens. Per Stichtag 30. Juni kommen folgende Sätze zur Anwendung: % % Fondsbuchhaltung 0,020 0,020 Vertriebsträger 0,270 0,270 Depotbank und Fondsleitung 0,070 0,070 Total 0,360 0,360 Total Expense Ratio (TER) Die Berechnung erfolgte gemäss den Richtlinien der Swiss Funds Association (SFA) vom 16. Mai 2008 und umfasst die Verwaltungskommissionen des Teilvermögens sowie die Vermögensverwaltungskosten der unterliegenden Zielfonds. Total Expense Ratio (TER) per in % 0,63 0,66 Avadis Vermögensbildung SICAV, Halbjahresbericht per 30. Juni

18 Strategie Defensiv Inventar per 30. Juni 2014 Anteil am ISIN Gesamtvermögen Strategie % % Bankguthaben auf Sicht ,4 Forderungen ,9 Wertschriften (kollektive Kapitalanlagen) SIP Obligationen Inland CH ,4 24,0 Avadis Fund Aktien Emerging Markets CH ,0 4,1 SIP Obligationen Ausland CH ,4 23,9 SIP Swiss 100 Equity Index CH ,8 3,9 SIP Obligationen FW hedged CH ,6 16,0 SIP World Equity Index ( hedged) CH ,9 7,1 SIP World Equity Index CH ,9 5,0 Avadis Fund Unternehmensanleihen FW hedged CH ,7 12,0 Avadis Fund Emerging Markets Debt CH ,9 4,0 Total Wertschriften ,7 100,0 Gesamtvermögen ,0 abzüglich Andere Verbindlichkeiten ,5 Nettovermögen ,5 Länderaufteilung Andere 16% Deutschland 2% Niederlande 2% Frankreich 3% Grossbritannien 4% Japan 5% 52% Schweiz USA 16% 18 Avadis Vermögensbildung SICAV, Halbjahresbericht per 30. Juni 2014

19 Strategie Defensiv Aufstellung über Käufe und Verkäufe von Wertschriften in der Berichtsperiode in Anzahl Anteilscheinen Stand Stand Käufe Verkäufe SIP Obligationen Inland , , , ,9508 Avadis Fund Aktien Emerging Markets 9 480, , , ,7703 SIP Obligationen Ausland , , , ,3945 SIP Swiss 100 Equity Index , , , ,0204 SIP Obligationen FW hedged , , , ,8709 SIP World Equity Index ( hedged) , , , ,8580 SIP World Equity Index , , , ,4680 Avadis Fund Unternehmensanleihen FW hedged , , , ,7860 Avadis Fund Emerging Markets Debt , , , ,4480 Avadis Vermögensbildung SICAV, Halbjahresbericht per 30. Juni

20 Strategie Basis Vermögensrechnung Bankguthaben auf Sicht Forderungen Anteile anderer kollektiver Kapitalanlagen Gesamtvermögen abzüglich Andere Verbindlichkeiten Nettovermögen Entwicklung der Anzahl Aktien Stand , , Ausgegebene Aktien , , Zurückgenommene Aktien , , Bestand per , , Nettoinventarwert je Aktie in per Erfolgsrechnung Ertrag Erträge der Bankguthaben Erträge auf Anteilen anderer kollektiver Kapitalanlagen 0 0 Sonstige Erträge 10 9 Einkauf der Anlegeraktionäre in laufende Nettoerträge Total Erträge Aufwand Prüfaufwand Reglementarische Vergütungen an die Fondsbuchhaltung an den Vertriebsträger an die Depotbank und die Fondsleitung Sonstige Aufwendungen Ausrichtung laufender Nettoerträge an die Anlegeraktionäre Total Aufwand Nettoerfolg Realisierte Kapitalgewinne und -verluste Realisierter Erfolg Nicht realisierte Kapitalgewinne und -verluste Gesamterfolg Avadis Vermögensbildung SICAV, Halbjahresbericht per 30. Juni 2014

21 Strategie Basis Veränderung des Nettovermögens Nettovermögen zu Beginn der Rechnungsperiode Ausschüttungen Saldo aus dem Aktienverkehr Gesamterfolg Nettovermögen am Ende der Rechnungsperiode Performance und Vergleichsindex Performance per in % 4,30 1,94 Vergleichsindex per in % 4,75 2,33 Die historische Performance stellt keinen Indikator für die laufende oder zukünftige Performance dar. Portfolio Turnover Rate (PTR) Die Berechnung erfolgte gemäss den Richtlinien der Swiss Funds Association (SFA) vom 16. Mai Portfolio Turnover Rate (PTR) per in % 10,93 11,44 Information über Kosten Gemäss Anlagereglement beträgt die Verwaltungskommission zulasten des Teilvermögens Strategie Basis maximal 0,99% des Nettofondsvermögens. Per Stichtag 30. Juni kommen folgende Sätze zur Anwendung: % % Fondsbuchhaltung 0,020 0,020 Vertriebsträger 0,270 0,270 Depotbank und Fondsleitung 0,070 0,070 Total 0,360 0,360 Total Expense Ratio (TER) Die Berechnung erfolgte gemäss den Richtlinien der Swiss Funds Association (SFA) vom 16. Mai 2008 und umfasst die Verwaltungskommissionen des Teilvermögens sowie die Vermögensverwaltungskosten der unterliegenden Zielfonds. Total Expense Ratio (TER) per in % 0,66 0,68 Avadis Vermögensbildung SICAV, Halbjahresbericht per 30. Juni

22 Strategie Basis Inventar per 30. Juni 2014 Anteil am ISIN Gesamtvermögen Strategie % % Bankguthaben auf Sicht ,4 Forderungen ,9 Wertschriften (kollektive Kapitalanlagen) SIP Obligationen Inland CH ,5 18,0 Avadis Fund Aktien Emerging Markets CH ,9 8,1 SIP Obligationen Ausland CH ,5 17,9 SIP Swiss 100 Equity Index CH ,6 7,8 SIP Obligationen FW hedged CH ,7 12,0 Avadis Fund Emerging Markets Debt CH ,9 3,0 SIP World Equity Index ( hedged) CH ,8 14,2 SIP World Equity Index CH ,8 10,1 Avadis Fund Unternehmensanleihen FW hedged CH ,8 9,0 Total Wertschriften ,7 100,0 Gesamtvermögen ,0 abzüglich Andere Verbindlichkeiten ,5 Nettovermögen ,5 Länderaufteilung Andere 20% Kanada 1% Deutschland 2% Frankreich 3% Grossbritannien 4% Japan 5% 44% Schweiz USA 21% 22 Avadis Vermögensbildung SICAV, Halbjahresbericht per 30. Juni 2014

23 Strategie Basis Aufstellung über Käufe und Verkäufe von Wertschriften in der Berichtsperiode in Anzahl Anteilscheinen Stand Stand Käufe Verkäufe SIP Obligationen Inland , , , ,7122 Avadis Fund Aktien Emerging Markets , , , ,9331 SIP Obligationen Ausland , , , ,1981 SIP Swiss 100 Equity Index , , , ,0251 SIP Obligationen FW hedged , , , ,6020 Avadis Fund Emerging Markets Debt , , , ,1140 SIP World Equity Index ( hedged) , , , ,4890 SIP World Equity Index , , , ,4140 Avadis Fund Unternehmensanleihen FW hedged , , , ,2500 Avadis Vermögensbildung SICAV, Halbjahresbericht per 30. Juni

24 Strategie Wachstum Vermögensrechnung Bankguthaben auf Sicht Forderungen Anteile anderer kollektiver Kapitalanlagen Gesamtvermögen abzüglich Andere Verbindlichkeiten Nettovermögen Entwicklung der Anzahl Aktien Stand , , Ausgegebene Aktien , , Zurückgenommene Aktien , , Bestand per , , Nettoinventarwert je Aktie in per Erfolgsrechnung Ertrag Erträge der Bankguthaben Erträge auf Anteilen anderer kollektiver Kapitalanlagen 0 0 Sonstige Erträge 9 8 Einkauf der Anlegeraktionäre in laufende Nettoerträge Total Erträge Aufwand Prüfaufwand Reglementarische Vergütungen an die Fondsbuchhaltung an den Vertriebsträger an die Depotbank und die Fondsleitung Sonstige Aufwendungen Ausrichtung laufender Nettoerträge an die Anlegeraktionäre Total Aufwand Nettoerfolg Realisierte Kapitalgewinne und -verluste Realisierter Erfolg Nicht realisierte Kapitalgewinne und -verluste Gesamterfolg Avadis Vermögensbildung SICAV, Halbjahresbericht per 30. Juni 2014

25 Strategie Wachstum Veränderung des Nettovermögens Nettovermögen zu Beginn der Rechnungsperiode Ausschüttungen Saldo aus dem Aktienverkehr Gesamterfolg Nettovermögen am Ende der Rechnungsperiode Performance und Vergleichsindex Performance per in % 4,67 4,03 Vergleichsindex per in % 5,18 4,38 Die historische Performance stellt keinen Indikator für die laufende oder zukünftige Performance dar. Portfolio Turnover Rate (PTR) Die Berechnung erfolgte gemäss den Richtlinien der Swiss Funds Association (SFA) vom 16. Mai Portfolio Turnover Rate (PTR) per in % 10,48 8,87 Information über Kosten Gemäss Anlagereglement beträgt die Verwaltungskommission zulasten des Teil - vermögens Strategie Wachstum maximal 0,99% des Nettofondsvermögens. Per Stichtag 30. Juni kommen folgende Sätze zur Anwendung: % % Fondsbuchhaltung 0,020 0,020 Vertriebsträger 0,270 0,270 Depotbank und Fondsleitung 0,070 0,070 Total 0,360 0,360 Total Expense Ratio (TER) Die Berechnung erfolgte gemäss den Richtlinien der Swiss Funds Association (SFA) vom 16. Mai 2008 und umfasst die Verwaltungskommissionen des Teilvermögens sowie die Vermögensverwaltungskosten der unterliegenden Zielfonds. Total Expense Ratio (TER) per in % 0,68 0,70 Avadis Vermögensbildung SICAV, Halbjahresbericht per 30. Juni

26 Strategie Wachstum Inventar per 30. Juni 2014 Anteil am ISIN Gesamtvermögen Strategie % % Bankguthaben auf Sicht ,4 Forderungen ,7 Wertschriften (kollektive Kapitalanlagen) SIP Obligationen Inland CH ,7 12,0 Avadis Fund Aktien Emerging Markets CH ,9 12,1 SIP Obligationen Ausland CH ,7 11,9 SIP Swiss 100 Equity Index CH ,5 11,7 SIP Obligationen FW hedged CH ,8 8,0 Avadis Fund Emerging Markets Debt CH ,9 2,0 SIP World Equity Index ( hedged) CH ,8 21,2 SIP World Equity Index CH ,7 15,1 Avadis Fund Unternehmensanleihen FW hedged CH ,9 6,0 Total Wertschriften ,8 100,0 Gesamtvermögen ,0 abzüglich Andere Verbindlichkeiten ,4 Nettovermögen ,6 Länderaufteilung Andere 22% China 2% Kanada 2% Frankreich 3% Grossbritannien 5% Japan 5% 36% Schweiz USA 25% 26 Avadis Vermögensbildung SICAV, Halbjahresbericht per 30. Juni 2014

27 Strategie Wachstum Aufstellung über Käufe und Verkäufe von Wertschriften in der Berichtsperiode in Anzahl Anteilscheinen Stand Stand Käufe Verkäufe SIP Obligationen Inland , , , ,4207 Avadis Fund Aktien Emerging Markets , , , ,8630 SIP Obligationen Ausland , , , ,8317 SIP Swiss 100 Equity Index , , , ,6183 SIP Obligationen FW hedged , , , ,5857 Avadis Fund Emerging Markets Debt , , , ,9360 SIP World Equity Index ( hedged) , , , ,3680 SIP World Equity Index , , , ,1540 Avadis Fund Unternehmensanleihen FW hedged , , , ,5840 Avadis Vermögensbildung SICAV, Halbjahresbericht per 30. Juni

28 Strategie Aggressiv Vermögensrechnung Bankguthaben auf Sicht Forderungen Anteile anderer kollektiver Kapitalanlagen Gesamtvermögen abzüglich Andere Verbindlichkeiten Nettovermögen Entwicklung der Anzahl Aktien Stand , , Ausgegebene Aktien , , Zurückgenommene Aktien , , Bestand per , , Nettoinventarwert je Aktie in per ,94 110,81 Erfolgsrechnung Ertrag Erträge der Bankguthaben Erträge auf Anteilen anderer kollektiver Kapitalanlagen 0 0 Sonstige Erträge 4 4 Einkauf der Anlegeraktionäre in laufende Nettoerträge Total Erträge Aufwand Prüfaufwand Reglementarische Vergütungen an die Fondsbuchhaltung an den Vertriebsträger an die Depotbank und die Fondsleitung Sonstige Aufwendungen Ausrichtung laufender Nettoerträge an die Anlegeraktionäre Total Aufwand Nettoerfolg Realisierte Kapitalgewinne und -verluste Realisierter Erfolg Nicht realisierte Kapitalgewinne und -verluste Gesamterfolg Avadis Vermögensbildung SICAV, Halbjahresbericht per 30. Juni 2014

29 Strategie Aggressiv Veränderung des Nettovermögens Nettovermögen zu Beginn der Rechnungsperiode Ausschüttungen Saldo aus dem Aktienverkehr Gesamterfolg Nettovermögen am Ende der Rechnungsperiode Performance und Vergleichsindex Performance per in % 5,05 6,12 Vergleichsindex per in % 5,54 6,47 Die historische Performance stellt keinen Indikator für die laufende oder zukünftige Performance dar. Portfolio Turnover Rate (PTR) Die Berechnung erfolgte gemäss den Richtlinien der Swiss Funds Association (SFA) vom 16. Mai Portfolio Turnover Rate (PTR) per in % 8,09 6,71 Information über Kosten Gemäss Anlagereglement beträgt die Verwaltungskommission zulasten des Teilvermögens Strategie Aggressiv maximal 0,99% des Nettofondsvermögens. Per Stichtag 30. Juni kommen folgende Sätze zur Anwendung: % % Fondsbuchhaltung 0,020 0,020 Vertriebsträger 0,270 0,270 Depotbank und Fondsleitung 0,070 0,070 Total 0,360 0,360 Total Expense Ratio (TER) Die Berechnung erfolgte gemäss den Richtlinien der Swiss Funds Association (SFA) vom 16. Mai 2008 und umfasst die Verwaltungskommissionen des Teilvermögens sowie die Vermögensverwaltungskosten der unterliegenden Zielfonds. Total Expense Ratio (TER) per in % 0,70 0,72 Avadis Vermögensbildung SICAV, Halbjahresbericht per 30. Juni

30 Strategie Aggressiv Inventar per 30. Juni 2014 Anteil am ISIN Gesamtvermögen Strategie % % Bankguthaben auf Sicht ,4 Forderungen 429 0,0 Wertschriften (kollektive Kapitalanlagen) SIP Obligationen Inland CH ,9 6,0 Avadis Fund Aktien Emerging Markets CH ,9 16,2 SIP Obligationen Ausland CH ,9 6,0 SIP Swiss 100 Equity Index CH ,4 15,6 SIP Obligationen FW hedged CH ,9 4,0 Avadis Fund Emerging Markets Debt CH ,0 1,0 SIP World Equity Index ( hedged) CH ,9 28,3 SIP World Equity Index CH ,8 20,0 Avadis Fund Unternehmensanleihen FW hedged CH ,9 3,0 Total Wertschriften ,6 100,0 Gesamtvermögen ,0 abzüglich Andere Verbindlichkeiten ,4 Nettovermögen ,6 Länderaufteilung Andere 24% 30% USA Kanada 2% China 3% Frankreich 3% Grossbritannien 5% Japan 5% Schweiz 28% 30 Avadis Vermögensbildung SICAV, Halbjahresbericht per 30. Juni 2014

31 Strategie Aggressiv Aufstellung über Käufe und Verkäufe von Wertschriften in der Berichtsperiode in Anzahl Anteilscheinen Stand Stand Käufe Verkäufe SIP Obligationen Inland , , , ,0577 Avadis Fund Aktien Emerging Markets , , , ,4141 SIP Obligationen Ausland , , , ,1014 SIP Swiss 100 Equity Index , , , ,8619 SIP Obligationen FW hedged , , , ,8297 Avadis Fund Emerging Markets Debt 4 133, , , ,9410 SIP World Equity Index ( hedged) , , , ,0250 SIP World Equity Index , , , ,3280 Avadis Fund Unternehmensanleihen FW hedged , , , ,7300 Avadis Vermögensbildung SICAV, Halbjahresbericht per 30. Juni

32 Strategie Aktien Vermögensrechnung Bankguthaben auf Sicht Forderungen Anteile anderer kollektiver Kapitalanlagen Gesamtvermögen abzüglich Andere Verbindlichkeiten Nettovermögen Entwicklung der Anzahl Aktien Stand , , Ausgegebene Aktien , , Zurückgenommene Aktien , , Bestand per , , Nettoinventarwert je Aktie in per ,86 110,68 Erfolgsrechnung Ertrag Erträge der Bankguthaben Erträge auf Anteilen anderer kollektiver Kapitalanlagen 0 0 Sonstige Erträge 9 9 Einkauf der Anlegeraktionäre in laufende Nettoerträge Total Erträge Aufwand Prüfaufwand Reglementarische Vergütungen an die Fondsbuchhaltung an den Vertriebsträger an die Depotbank und die Fondsleitung Sonstige Aufwendungen Ausrichtung laufender Nettoerträge an die Anlegeraktionäre Total Aufwand Nettoerfolg Realisierte Kapitalgewinne und -verluste Realisierter Erfolg Nicht realisierte Kapitalgewinne und -verluste Gesamterfolg Avadis Vermögensbildung SICAV, Halbjahresbericht per 30. Juni 2014

33 Strategie Aktien Veränderung des Nettovermögens Nettovermögen zu Beginn der Rechnungsperiode Ausschüttungen Saldo aus dem Aktienverkehr Gesamterfolg Nettovermögen am Ende der Rechnungsperiode Performance und Vergleichsindex Performance per in % 5,42 8,27 Vergleichsindex per in % 6,01 8,55 Die historische Performance stellt keinen Indikator für die laufende oder zukünftige Performance dar. Portfolio Turnover Rate (PTR) Die Berechnung erfolgte gemäss den Richtlinien der Swiss Funds Association (SFA) vom 16. Mai Portfolio Turnover Rate (PTR) per in % 11,21 5,12 Information über Kosten Gemäss Anlagereglement beträgt die Verwaltungskommission zulasten des Teilvermögens Strategie Aktien maximal 0,99% des Nettofondsvermögens. Per Stichtag 30. Juni kommen folgende Sätze zur Anwendung: % % Fondsbuchhaltung 0,020 0,020 Vertriebsträger 0,270 0,270 Depotbank und Fondsleitung 0,070 0,070 Total 0,360 0,360 Total Expense Ratio (TER) Die Berechnung erfolgte gemäss den Richtlinien der Swiss Funds Association (SFA) vom 16. Mai 2008 und umfasst die Verwaltungskommissionen des Teilvermögens sowie die Vermögensverwaltungskosten der unterliegenden Zielfonds. Total Expense Ratio (TER) per in % 0,72 0,74 Avadis Vermögensbildung SICAV, Halbjahresbericht per 30. Juni

34 Strategie Aktien Inventar per 30. Juni 2014 Anteil am ISIN Gesamtvermögen Strategie % % Bankguthaben auf Sicht ,4 Forderungen ,5 Wertschriften (kollektive Kapitalanlagen) Avadis Fund Aktien Emerging Markets CH ,8 20,2 SIP Swiss 100 Equity Index CH ,2 19,5 SIP World Equity Index ( hedged) CH ,5 35,3 SIP World Equity Index CH ,5 25,0 Total Wertschriften ,0 100,0 Gesamtvermögen ,0 abzüglich Andere Verbindlichkeiten ,5 Nettovermögen ,5 Länderaufteilung Andere 27% 34% USA Irland 3% Taiwan 3% China 3% Japan 5% Grossbritannien 5% 20% Schweiz Aufstellung über Käufe und Verkäufe von Wertschriften in der Berichtsperiode in Anzahl Anteilscheinen Stand Stand Käufe Verkäufe Avadis Fund Aktien Emerging Markets , , , ,3811 SIP Swiss 100 Equity Index , , , ,0194 SIP World Equity Index ( hedged) , , , ,1020 SIP World Equity Index , , , , Avadis Vermögensbildung SICAV, Halbjahresbericht per 30. Juni 2014

35

36 Avadis Vermögensbildung SICAV Bruggerstrasse 61a, Postfach, 5401 Baden T , F ,

Swiss Life Funds (CH) Real Estate Switzerland Fund of Funds

Swiss Life Funds (CH) Real Estate Switzerland Fund of Funds Swiss Life Funds (CH) Real Estate Switzerland Fund of Funds Vertraglicher Anlagefonds schweizerischen Rechts der Art übrige Fonds für traditionelle Anlagen Halbjahresbericht per 30. September 2014 Organisation

Mehr

Zuger Kantonalbank Fonds Halbjahresbericht 2015

Zuger Kantonalbank Fonds Halbjahresbericht 2015 Zuger Kantonalbank Fonds Halbjahresbericht 2015 U M B R E L L A - F O N D S S C H W E I Z E R I S C H E N R E C H T S D E R A R T «Ü B R I G E F O N D S F Ü R T R A D I T I O N E L L E A N L A G E N» Ungeprüfter

Mehr

Swisscanto (CH) Index Fund II. Ungeprüfter Halbjahresbericht per 31. Juli 2015

Swisscanto (CH) Index Fund II. Ungeprüfter Halbjahresbericht per 31. Juli 2015 Swisscanto (CH) Index Fund II Ungeprüfter Halbjahresbericht per 31. Juli 2015 Inhalt 6 Swisscanto (CH) Index Bond Fund Australia Govt. 22 Swisscanto (CH) Index Bond Fund Austria Govt. 36 Swisscanto (CH)

Mehr

Geschäftsbericht 2014 (geprüft)

Geschäftsbericht 2014 (geprüft) Avadis Vermögensbildung SICAV Geschäftsbericht 2014 (geprüft) Avadis Vermögensbildung SICAV, Geschäftsbericht 2014 1 Inhaltsverzeichnis Geschäftsjahr 5 Jahresbericht 6 Kurzbericht der Prüfgesellschaft

Mehr

Tell Gold & Silber Fonds Halbjahresbericht per 30.06.2013

Tell Gold & Silber Fonds Halbjahresbericht per 30.06.2013 Reporting Tell Gold & Silber Fonds Halbjahresbericht per 30.06.2013 Anlageziel und -strategie Der Fonds investiert in Gold- und Silber-Derivate, Derivate von Minenaktien und -indizes, in physisches Gold

Mehr

Vereinfachter Prospekt Avadis Vermögensbildung SICAV. September 2009

Vereinfachter Prospekt Avadis Vermögensbildung SICAV. September 2009 Vereinfachter Prospekt Avadis Vermögensbildung SICAV September 2009 Dieser vereinfachte Prospekt sowie der Prospekt mit integriertem Anlagereglement und Statuten und der letzte Jahres- bzw. Halbjahresbericht

Mehr

ZKB Palladium ETF. Ungeprüfter Halbjahresbericht per 31. März 2015

ZKB Palladium ETF. Ungeprüfter Halbjahresbericht per 31. März 2015 ZKB Palladium ETF Ungeprüfter Halbjahresbericht per 31. März 2015 Inhalt 6 ZKB Palladium ETF 16 Verwaltung und Organe Anhang 21 Grundsätze für die Bewertung sowie Berechnung der Nettoinventarwerte Die

Mehr

Swiss Rock Aktien Schweiz

Swiss Rock Aktien Schweiz Ungeprüfter Halbjahresbericht per 30. Juni 2015 für Swiss Rock Aktien Schweiz Anlagefonds schweizerischen Rechts der Art Übrige Fonds für traditionelle Anlagen www.swiss-rock.ch info@swiss-rock.ch Informationen

Mehr

Vereinfachter Prospekt Avadis Vermögensbildung SICAV. Oktober 2008

Vereinfachter Prospekt Avadis Vermögensbildung SICAV. Oktober 2008 Vereinfachter Prospekt Avadis Vermögensbildung SICAV Oktober 2008 Dieser vereinfachte Prospekt sowie der Prospekt mit integriertem Anlagereglement und Statuten und der letzte Jahres- bzw. Halbjahresbericht

Mehr

PREMIUS FONDS. Geschäftsbericht. CAIAC Fund Management AG

PREMIUS FONDS. Geschäftsbericht. CAIAC Fund Management AG PREMIUS FONDS Geschäftsbericht CAIAC Fund Management AG Inhaltsverzeichnis Allgemeine Informationen Organisation Fondsleitung und Vermögensverwaltung Depotbank und Zahlstelle Revisionsstelle Bewertungsintervall

Mehr

Sensus Strategy Fund. Halbjahresbericht

Sensus Strategy Fund. Halbjahresbericht Sensus Strategy Fund Anlagefonds nach liechtensteinischem Recht des Typs Investmentunternehmen für andere Werte (mit erhöhtem Risiko) Halbjahresbericht 30.06.2015 CAIAC Fund Management AG Haus Atzig Industriestrasse

Mehr

Halbjahresbericht. zum 31. März 2012. TRENDCONCEPT FUND Multi Asset Allocator

Halbjahresbericht. zum 31. März 2012. TRENDCONCEPT FUND Multi Asset Allocator Halbjahresbericht zum 31. März 2012 TRENDCONCEPT FUND Multi Asset Allocator Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter (fonds commun de placement) gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes vom 17. Dezember

Mehr

Vereinfachter Prospekt zum Teilvermögen SGKB (CH) Fund Multi Fokus (CHF) August 2009

Vereinfachter Prospekt zum Teilvermögen SGKB (CH) Fund Multi Fokus (CHF) August 2009 SGKB (CH) Fund Multi Fokus (CHF) August 2009 Vertraglicher Anlagefonds schweizerischen Rechts (Art übriger Fonds für traditionelle Anlagen) Anlagefonds mit Teilvermögen (Umbrella-Fonds) Fondsleitung: UBS

Mehr

Fusion von Subfonds der Credit Suisse Equity Fund (Lux) und Aberdeen Global Subfonds

Fusion von Subfonds der Credit Suisse Equity Fund (Lux) und Aberdeen Global Subfonds Arbeitsanweisungen für Effektenhändler Fusion von Subfonds der Credit Suisse Equity Fund (Lux) und Aberdeen Global Subfonds Vergütung der fälligen schweizerischen Umsatzabgabe durch die Credit Suisse AG

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Organisation und Verwaltung Vertriebsorganisation Abschlusszahlen... 4

Inhaltsverzeichnis. Organisation und Verwaltung Vertriebsorganisation Abschlusszahlen... 4 Vertraglicher Anlagefonds schweizerischen Rechts der Art «übrige Fonds für traditionelle Anlagen» Halbjahresbericht per 31. März 2016 Inhaltsverzeichnis Seite Organisation und Verwaltung... 2 Vertriebsorganisation...

Mehr

Tell Gold & Silber Fonds Halbjahresbericht per 30.06.2010

Tell Gold & Silber Fonds Halbjahresbericht per 30.06.2010 Reporting Tell Gold & Silber Fonds Halbjahresbericht per 30.06.2010 Anlageziel und -strategie Der Fonds investiert in Gold- und Silber-Derivate, Derivate von Minenaktien und -indizes, in physisches Gold

Mehr

Reporting ALNUA Funds Segment ALNUA Frontier EM Fund Halbjahresbericht per 30.06.2010

Reporting ALNUA Funds Segment ALNUA Frontier EM Fund Halbjahresbericht per 30.06.2010 Reporting ALNUA Funds Segment ALNUA Frontier EM Fund Halbjahresbericht per 30.06.2010 Anlageziel und -strategie Das Anlageziel des ALNUA Frontier EM Fund besteht darin, den Anlegern einen systematischen

Mehr

Richtlinien zur Berechnung und Offenlegung der TER und PTR von kollektiven Kapitalanlagen

Richtlinien zur Berechnung und Offenlegung der TER und PTR von kollektiven Kapitalanlagen Swiss Funds Association Richtlinien zur Berechnung und Offenlegung der TER und PTR von kollektiven Kapitalanlagen Vom : 16.05.2008 Stand : 12.08.2008 Die FINMA anerkennt diese Selbstregulierung als Mindeststandard

Mehr

Avadis Vermögensbildung. Clever anlegen

Avadis Vermögensbildung. Clever anlegen Avadis Vermögensbildung Clever anlegen Wichtige Grundsätze bei einer Investition Verstehe ich das Produkt? Kenne ich die Risiken? Lasse ich mich zu etwas überreden? Kenne ich die gesamten Kosten? Stimmt

Mehr

eine den Geldmarktsätzen entsprechende Rendite anzustreben;

eine den Geldmarktsätzen entsprechende Rendite anzustreben; Richtlinie Richtlinie für Geldmarktfonds 6. Juni 2012 (Stand am 4. Mai 2016) I Grundlagen, Zielsetzungen und Verbindlichkeit Die Richtlinie ist Teil der Selbstregulierung der schweizerischen Fondsbranche.

Mehr

Richtlinien zur Berechnung und Offenlegung der TER und PTR von kollektiven Kapitalanlagen

Richtlinien zur Berechnung und Offenlegung der TER und PTR von kollektiven Kapitalanlagen Richtlinien zur Berechnung und Offenlegung der TER und PTR von kollektiven Kapitalanlagen 16. Mai 2008 (Stand: 12. August 2008) I Grundlagen, Zielsetzungen und Verbindlichkeit Gemäss den Verhaltensregeln

Mehr

Vontobel Fund (CH) III Jahresbericht 2013/2014

Vontobel Fund (CH) III Jahresbericht 2013/2014 Vontobel Fund (CH) III Jahresbericht 2013/2014 Vontobel Asset Management U M B R E L L A F O N D S S C H W E I Z E R I S C H E N R E C H T S D E R A R T «Ü B R I G E F O N D S F Ü R T R A D I T I O N E

Mehr

Vereinfachter Prospekt Avadis Vermögensbildung SICAV. vom Oktober 2012

Vereinfachter Prospekt Avadis Vermögensbildung SICAV. vom Oktober 2012 Vereinfachter Prospekt Avadis Vermögensbildung SICAV vom Oktober 2012 Dieser vereinfachte Prospekt sowie der Prospekt mit integriertem Anlagereglement und Statuten und der letzte Jahres- bzw. Halbjahresbericht

Mehr

orientierend Jahresbericht Die PostFinance Fonds per 31. März 2011, geprüft Anlagefonds schweizerischen Rechts für qualifizierte Anleger

orientierend Jahresbericht Die PostFinance Fonds per 31. März 2011, geprüft Anlagefonds schweizerischen Rechts für qualifizierte Anleger Jahresbericht Die PostFinance Fonds per 31. März 2011, geprüft Anlagefonds schweizerischen Rechts für qualifizierte Anleger PostFinance Pension 25 PostFinance Pension 45 Fondsleitung: UBS Fund Management

Mehr

Fusion von Subfonds der Credit Suisse Bond Fund (Lux), Credit Suisse Fund (Lux), Aberdeen Global und Aberdeen Global II

Fusion von Subfonds der Credit Suisse Bond Fund (Lux), Credit Suisse Fund (Lux), Aberdeen Global und Aberdeen Global II Arbeitsanweisungen für Effektenhändler Fusion von Subfonds der Credit Suisse Bond Fund (Lux), Credit Suisse Fund (Lux), Aberdeen Global und Aberdeen Global II Vergütung der fälligen schweizerischen Umsatzabgabe

Mehr

Global Tactical Fund Halbjahresbericht 30. Juni 2012

Global Tactical Fund Halbjahresbericht 30. Juni 2012 Global Tactical Fund Halbjahresbericht 30. Juni 2012 _IFAG Institutionelle Fondsleitung AG Birkenweg 11, FL-9490 Vaduz, Telefon +423 233 47 07, www.ifag.li Anlageziel und Anlagepolitik Der Global Tactical

Mehr

Halbjahresbericht 2014 ARVEST STARS FUND. Umbrella-Fonds schweizerischen Rechts Ungeprüfter Halbjahresbericht per 30. Juni 2014

Halbjahresbericht 2014 ARVEST STARS FUND. Umbrella-Fonds schweizerischen Rechts Ungeprüfter Halbjahresbericht per 30. Juni 2014 ARVEST STARS FUND Umbrella-Fonds schweizerischen Rechts Ungeprüfter Halbjahresbericht per 30. Juni 2014 ARVEST GLOBAL STARS FUND ARVEST AMERICA STARS FUND ARVEST EURASIA STARS FUND ARVEST GLOBAL STARS

Mehr

Ungeprüfter Halbjahresbericht per 30. November 2014

Ungeprüfter Halbjahresbericht per 30. November 2014 ishares ETF II (CH) Umbrella-Fonds schweizerischen Rechts der Art «Übrige Fonds für traditionelle Anlagen» Ungeprüfter Halbjahresbericht per 30. November 2014 ishares ETF II (CH) Ungeprüfter Halbjahresbericht

Mehr

Jahresbericht 2011 ARVEST SOLID FUND. Umbrella-Fonds schweizerischen Rechts Geprüfter Jahresbericht per 31. Dezember 2011

Jahresbericht 2011 ARVEST SOLID FUND. Umbrella-Fonds schweizerischen Rechts Geprüfter Jahresbericht per 31. Dezember 2011 ARVEST SOLID FUND Umbrella-Fonds schweizerischen Rechts Geprüfter Jahresbericht per 31. Dezember 2011 ARVEST SOLID FUND CHF ARVEST SOLID FUND USD ARVEST SOLID FUND EUR ARVEST SOLID FUND CHF Kennzahlen

Mehr

Inhaltsverzeichnis Seite. Organisation und Verwaltung... 2. Vertriebsorganisation... 2 CHF DOMESTIC... 3 CHF FOREIGN... 17 EUR TOP...

Inhaltsverzeichnis Seite. Organisation und Verwaltung... 2. Vertriebsorganisation... 2 CHF DOMESTIC... 3 CHF FOREIGN... 17 EUR TOP... Swisscanto SWISSCANTO (CH) INSTITUTIONAL BOND FUND Vertraglicher Anlagefonds schweizerischen Rechts der Art «übrige Fonds für traditionelle Anlagen» Jahresbericht per 31. Mai 2011 Inhaltsverzeichnis Seite

Mehr

Halbjahresbericht vom 30. Juni 2011

Halbjahresbericht vom 30. Juni 2011 Halbjahresbericht vom 30. Juni 2011 Corando Value Investment Fund Effektenfonds (schweizerischen Rechts) Inhaltsverzeichnis Allgemeine Angaben...2 Merkmale...2 Bericht des Anlageberaters...3 Rückblick...3

Mehr

AXA (CH) Strategy Fund

AXA (CH) Strategy Fund AXA (CH) Strategy Fund Ungeprüfter Halbjahresbericht per 30. September 2013 Inhalt AXA (CH) Strategy Fund Anlageziel, Anlagetätigkeit und Performance... 3 AXA (CH) Strategy Fund-Portfolio 30 Vermögensrechnung....4

Mehr

Richtlinie zur Berechnung und Offenlegung der Total Expense Ratio (TER) von kollektiven Kapitalanlagen

Richtlinie zur Berechnung und Offenlegung der Total Expense Ratio (TER) von kollektiven Kapitalanlagen Richtlinie Richtlinie zur Berechnung und Offenlegung der Total Expense Ratio (TER) von kollektiven Kapitalanlagen 16. Mai 2008 (Stand: 20. April 2015) I Grundlagen, Zielsetzungen und Verbindlichkeit Gemäss

Mehr

Halbjahresbericht 2013/2014

Halbjahresbericht 2013/2014 ab Asset management UBS Funds Halbjahresbericht 2013/2014 Anlagefonds schweizerischen Rechts Ungeprüfter Halbjahresbericht per 28. Februar 2014 UBS (CH) Equity Fund Swiss High Dividend Ungeprü er Halbjahresbericht

Mehr

Halbjahresbericht 2015

Halbjahresbericht 2015 Halbjahresbericht 2015 Umbrella-Fonds schweizerischen Rechts Ungeprüfter Halbjahresbericht per 30. Juni 2015 Ungeprü er Halbjahresbericht per 30. Juni 2015 Inhaltsverzeichnis Seite ISIN Organisation 2

Mehr

Avadis Vermögensbildung SICAV. Prospekt mit integriertem Anlagereglement September 2015

Avadis Vermögensbildung SICAV. Prospekt mit integriertem Anlagereglement September 2015 Avadis Vermögensbildung SICAV Prospekt mit integriertem Anlagereglement Dieser Prospekt mit integriertem Anlagereglement und die Statuten sowie die wesentlichen Informa tionen für die Anlegerinnen und

Mehr

Schweizerische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2008

Schweizerische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2008 Schweizerische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2008 Genehmigungen: FundStreet Property Fund China One - Kommanditgesellschaft für kollektive Kapitalanlagen Depotstelle: Zahlstelle: FundStreet

Mehr

CH Flüssige Mittel 19.8% Aktien 80.2%

CH Flüssige Mittel 19.8% Aktien 80.2% 1125057 CH0011250575 30.06.15 31.12.14 Verkehrswerte CHF CHF Veränderung Flüssige Mittel - Bankguthaben auf Sicht 2 537 477.27 3 035 527.26-498 049.99 Effekten - Aktien und andere Beteiligungspapiere 17

Mehr

Auflösungsbericht für UBS (D) Vermögensstrategie Flexibel 01.01.2012-29.03.2012. Rumpfgeschäftsjahr

Auflösungsbericht für UBS (D) Vermögensstrategie Flexibel 01.01.2012-29.03.2012. Rumpfgeschäftsjahr Auflösungsbericht für UBS (D) Vermögensstrategie Flexibel 01.01.2012-29.03.2012 Rumpfgeschäftsjahr Seite 1 Tätigkeitsbericht Anlageziel und Anlagepolitik Die Anlagestrategie des Fonds verfolgte die Erzielung

Mehr

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Oktober 2012 bis 31. März 2013 WI SELEKT I

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Oktober 2012 bis 31. März 2013 WI SELEKT I HALBJAHRESBERICHT vom 1. Oktober 2012 bis 31. März 2013 WI SELEKT I INHALTSVERZEICHNIS Management und Verwaltung 2 Zusammengefasste Vermögensaufstellung zum 31. März 2013 3 Vermögensaufstellung im Detail

Mehr

Vereinfachter Prospekt UBS (CH) Equity Fund Switzerland

Vereinfachter Prospekt UBS (CH) Equity Fund Switzerland Vereinfachter Prospekt UBS (CH) Equity Fund Switzerland Vertraglicher Anlagefonds schweizerischen Rechts (Art übriger Fonds für traditionelle Anlagen) Fondsleitung: Depotbank: UBS Fund Management (Switzerland)

Mehr

TS Opportunity Fund. Jahresbericht

TS Opportunity Fund. Jahresbericht TS Opportunity Fund Jahresbericht per 30. Juni 2013 (geprüft) Inhalt Daten und Fakten... 3 Organisation... 4 Vermögensrechnung per 30. Juni 2013... 5 Ausserbilanzgeschäfte per 30. Juni 2013... 5 Erfolgsrechnung

Mehr

Halbjahresbericht vom 30. Juni 2009

Halbjahresbericht vom 30. Juni 2009 VON GRAFFENRIED, VON BURG, KAUFMANN, WINZELER VERMÖGENSVERWALTUNG AG, ZÜRICH Limmatquai 94 Postfach 1280 8021 Zürich Telefon +41 (0)44 267 31 11 Telefax +41 (0)44 267 31 90 e-mail:info@grz.ch www.grz.ch

Mehr

Schroder International Selection Fund*

Schroder International Selection Fund* Schroder International Selection Fund* Swiss Equity Slides zum Video Stefan Frischknecht, CFA Head of Investments *Schroder International Selection Fund will be referred to as Schroder ISF throughout this

Mehr

Vereinfachter Prospekt

Vereinfachter Prospekt Vereinfachter Prospekt Apollo Mündel Miteigentumsfonds gemäß 20 Investmentfondsgesetz Der Miteigentumsfonds wurde von der Finanzmarktaufsicht entsprechend den Bestimmungen des österreichischen Investmentfondsgesetzes

Mehr

Halbjahresbericht. Regio Invest Fund. per 30. Juni 2013. (ungeprüft)

Halbjahresbericht. Regio Invest Fund. per 30. Juni 2013. (ungeprüft) Halbjahresbericht per 30. Juni 2013 (ungeprüft) Regio Invest Fund Inhalt Daten und Fakten... 3 Organisation... 4 Vermögensrechnung per 30. Juni 2013... 5 Ausserbilanzgeschäfte per 30. Juni 2013... 5 Erfolgsrechnung

Mehr

ishares plc (eine Umbrella-Investmentgesellschaft mit veränderlichem Kapital und getrennter Haftung zwischen den Teilfonds)

ishares plc (eine Umbrella-Investmentgesellschaft mit veränderlichem Kapital und getrennter Haftung zwischen den Teilfonds) ishares plc (eine Umbrella-Investmentgesellschaft mit veränderlichem Kapital und getrennter Haftung zwischen den Teilfonds) Kotierung der Anteile der folgenden Teilfonds: ishares FTSE 250 UCITS ETF ishares

Mehr

Richtlinie zur Berechnung und Publikation der Performance von kollektiven Kapitalanlagen

Richtlinie zur Berechnung und Publikation der Performance von kollektiven Kapitalanlagen Richtlinie Richtlinie zur Berechnung und Publikation der Performance von kollektiven Kapitalanlagen 16. Mai 2008 (Ausgabe 1. Juli 2013) I. Grundlagen, Zielsetzungen und Verbindlichkeit Gemäss den Verhaltensregeln

Mehr

Mitteilung an die Anleger

Mitteilung an die Anleger Publikation für die Schweiz: S. 1 Publikation für Liechtenstein: S. 8 Publikation für die Schweiz Mitteilung an die Anleger Swisscanto Asset Management AG (neu: Swisscanto Fondsleitung AG), als Fondsleitung,

Mehr

Ungeprüfter Halbjahresbericht

Ungeprüfter Halbjahresbericht Ungeprüfter Halbjahresbericht 31. Dezember 2012 Investmentfonds SICAV Ein luxemburgischer UmbrellaFonds R.C.S. Nummer B 40.633 Keine Zeichnung darf auf Grundlage des Geschäftsberichtes entgegengenommen

Mehr

EXADAS Currency Fund

EXADAS Currency Fund Schlussbericht per 31. August 2012 (geprüft) EXADAS Currency Fund Organisation Fondsleitung Crystal Fund Management AG Landstrasse 14 FL-9496 Balzers Verwaltungsrat Präsident: Mitglieder: Geschäftsleitung

Mehr

Halbjahresbericht 2016

Halbjahresbericht 2016 Halbjahresbericht 2016 Anlagefonds schweizerischen Rechts mit mehreren Teilvermögen (Umbrella-Fonds) (Art übrige Fonds für traditionelle Anlagen) Ungeprüfter BKB Anlagelösung Ausgewogen (CHF) BKB Anlagelösung

Mehr

Plenum Prime Selection Ein Umbrellafonds nach Schweizer Recht der Art Übrige Fonds für traditionelle Anlagen

Plenum Prime Selection Ein Umbrellafonds nach Schweizer Recht der Art Übrige Fonds für traditionelle Anlagen Plenum Prime Selection Ein Umbrellafonds nach Schweizer Recht der Art Übrige Fonds für traditionelle Anlagen vereinfachter Prospekt März 2010 Seite 1 von 10 Plenum Prime Selection Ein Umbrellafonds nach

Mehr

MV Immoxtra Schweiz Fonds

MV Immoxtra Schweiz Fonds MV Immoxtra Schweiz Fonds Anlagefonds schweizerischen Rechts der Art Übrige Fonds für traditionelle Anlagen aufgelegt durch, Zürich (Fondsleitung) für die MV Invest AG, Zürich (Promoter), Neuchâtel (Depotbank)

Mehr

ZKB Platinum ETF 10/15. Geprüfter Jahresbericht per 30. September 2015

ZKB Platinum ETF 10/15. Geprüfter Jahresbericht per 30. September 2015 10/15 Geprüfter Jahresbericht per 30. September 2015 Inhalt 6 18 Verwaltung und Organe 23 26 34 Anhang Grundsätze für die Bewertung sowie Berechnung des Nettoinventarwerts Andere gesetzliche Publikationen

Mehr

Jahresbericht 2013/2014

Jahresbericht 2013/2014 ab Asset management UBS Funds Jahresbericht 2013/2014 Umbrella-Fonds schweizerischen Rechts Geprüfter UBS (CH) Commodity Fund CHF UBS (CH) Commodity Fund EUR UBS (CH) Commodity Fund USD Geprüfter Inhaltsverzeichnis

Mehr

SWISSCANTO (LU) BOND FUND

SWISSCANTO (LU) BOND FUND SWISSCANTO (LU) BOND FUND Investmentfonds gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes in der Rechtsform eines Fonds Commun de Placement (FCP) Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 31. Juli 215 Verwaltungsgesellschaft:

Mehr

Rundschreiben 2008/10 Selbstregulierung als Mindeststandard. Von der Eidg. Finanzmarktaufsicht als Mindeststandard anerkannte Selbstregulierung

Rundschreiben 2008/10 Selbstregulierung als Mindeststandard. Von der Eidg. Finanzmarktaufsicht als Mindeststandard anerkannte Selbstregulierung Banken Finanzgruppen und - kongl. Andere Intermediäre Versicherer Vers.-Gruppen und - Kongl. Vermittler Börsen und Teilnehmer Effektenhändler Fondsleitungen SICAV KG für KKA SICAF Depotbanken Vermögensverwalter

Mehr

AMG Europa Infra. Anlagefonds schweizerischen Rechts der Kategorie übriger Fonds für traditionelle Anlagen aufgelegt durch

AMG Europa Infra. Anlagefonds schweizerischen Rechts der Kategorie übriger Fonds für traditionelle Anlagen aufgelegt durch AMG Europa Infra Anlagefonds schweizerischen Rechts der Kategorie übriger Fonds für traditionelle Anlagen aufgelegt durch LB(Swiss) Investment AG, Zürich (Fondsleitung) für die, Zug Bank Sarasin & Cie

Mehr

Halbjahresbericht 2012

Halbjahresbericht 2012 Halbjahresbericht 2012 Ungeprüfter Halbjahresbericht per 30. Juni 2012 Vertraglicher Anlagefonds schweizerischen Rechts mit besonderem Risiko (Art Übriger Fonds für alternative Anlagen) Umbrella-Struktur

Mehr

Arnica European Opportunity Fund. Vertraglicher Anlagefonds schweizerischen Rechts (der Art Übrige Fonds für traditionelle Anlagen")

Arnica European Opportunity Fund. Vertraglicher Anlagefonds schweizerischen Rechts (der Art Übrige Fonds für traditionelle Anlagen) Arnica European Opportunity Fund Vertraglicher Anlagefonds schweizerischen Rechts (der Art Übrige Fonds für traditionelle Anlagen") Halbsjahresbericht per 30. Juni 2015 Organisation 3 Der Anlagefonds im

Mehr

SGKB (CH) FUND. Halbjahresbericht 2011 per 1. Juli 2011 (ungeprüft)

SGKB (CH) FUND. Halbjahresbericht 2011 per 1. Juli 2011 (ungeprüft) SGKB (CH) FUND Halbjahresbericht 2011 per 1. Juli 2011 (ungeprüft) Vertraglicher Umbrellafonds schweizerischen Rechts der Art übrige Fonds für traditionelle Anlagen aufgelegt für die St. Galler Kantonalbank

Mehr

Sarasin Sustainable Equity Global Emerging Markets

Sarasin Sustainable Equity Global Emerging Markets Sarasin Sustainable Equity Global Emerging Markets Mai 2011 Vereinfachter Prospekt zum Teilvermögen Sarasin Investmentfonds SICAV Dieser vereinfachte Prospekt enthält Schlüsselinformationen über Sarasin

Mehr

ANLAGEREGLEMENT SCHWEIZERISCHE BÄUERLICHE BÜRGSCHAFTSGENOSSENSCHAFT STAPFERSTRASSE 2 POSTFACH 716 5201 BRUGG

ANLAGEREGLEMENT SCHWEIZERISCHE BÄUERLICHE BÜRGSCHAFTSGENOSSENSCHAFT STAPFERSTRASSE 2 POSTFACH 716 5201 BRUGG SCHWEIZERISCHE BÄUERLICHE BÜRGSCHAFTSGENOSSENSCHAFT C A I S S E A G R I C O L E S U I S S E D E G A R A N T I E F I N A N C I È R E ANLAGEREGLEMENT SCHWEIZERISCHE BÄUERLICHE BÜRGSCHAFTSGENOSSENSCHAFT STAPFERSTRASSE

Mehr

Geprüfter Jahresbericht per 31. März 2015. DZ PRIVATBANK (CH) euro bond fund short term

Geprüfter Jahresbericht per 31. März 2015. DZ PRIVATBANK (CH) euro bond fund short term Geprüfter Jahresbericht per 31. März 2015 DZ PRIVATBANK (CH) euro bond fund short term Anlagefonds schweizerischen Rechts (Kategorie Übrige Fonds für traditionelle Anlagen ) Organisation Fondsleitung IPConcept

Mehr

Anlagereglement. gültig ab 1. Dezember 2014. Stiftung Alterssparkonten Isoliergewerbe

Anlagereglement. gültig ab 1. Dezember 2014. Stiftung Alterssparkonten Isoliergewerbe Anlagereglement gültig ab 1. Dezember 2014 Stiftung Alterssparkonten Isoliergewerbe Inhaltsverzeichnis: 1. Grundsätze... 3 2. Allgemeine Anlagerichtlinien... 3 3. Aufgaben und Kompetenzen... 4 4. Überwachung

Mehr

Richtlinien zur Berechnung und Offenlegung der Kosten von Fonds für Privatmarktanlagen 1 3. September 2013

Richtlinien zur Berechnung und Offenlegung der Kosten von Fonds für Privatmarktanlagen 1 3. September 2013 03.09.2013: Genehmigung durch den SECA Vorstand erfolgt 18.09.2013: Genehmigung von der OAK BV erfolgt Richtlinien zur Berechnung und Offenlegung der Kosten von Fonds für Privatmarktanlagen 1 3. September

Mehr

(Ungeprüfter) Halbjahresbericht per 30. September 2010

(Ungeprüfter) Halbjahresbericht per 30. September 2010 2010 (Ungeprüfter) Halbjahresbericht per 30. September 2010 FORTUNA Investment AG, Adliswil Ungeprüfter Halbjahresbericht per 30. September 2010 Inhaltsverzeichnis Seite ISIN Organisation 2 Wirtschaftliches

Mehr

Bundesgesetz über die kollektiven Kapitalanlagen (KAG) vom 26. Juni 2006. Mitteilung an die Anleger des folgenden Anlagefonds:

Bundesgesetz über die kollektiven Kapitalanlagen (KAG) vom 26. Juni 2006. Mitteilung an die Anleger des folgenden Anlagefonds: Bundesgesetz über die kollektiven Kapitalanlagen (KAG) vom 26. Juni 2006 Mitteilung an die Anleger des folgenden Anlagefonds: "Ascend Global Fund" ein vertraglicher Anlagefonds schweizerschen Rechts der

Mehr

Ungeprüfter Halbjahresbericht per 31. März 2016. Rubinum Umbrella-Fonds

Ungeprüfter Halbjahresbericht per 31. März 2016. Rubinum Umbrella-Fonds Ungeprüfter Halbjahresbericht per 31. März 2016 Rubinum Umbrella-Fonds Anlagefonds schweizerischen Rechts (Kategorie Effektenfonds ) mit den Teilvermögen Rubinum I Rubinum II Rubinum III Rubinum IV Rubinum

Mehr

Vereinfachter Prospekt vom Februar 2012 zum Verkaufsprospekt vom Februar 2012

Vereinfachter Prospekt vom Februar 2012 zum Verkaufsprospekt vom Februar 2012 Vereinfachter Prospekt vom Februar 2012 zum Verkaufsprospekt vom Februar 2012 Helvetia ein vertraglicher Umbrella-Fonds schweizerischen Rechts der Art Übrige Fonds für traditionelle Anlagen" gemäss Bundesgesetz

Mehr

HALBJAHreSBerIcHt. Werte schaffen Mit System Ohne Prognosen. vom 01.01.2015 bis 30.06.2015. Veritas Investment GmbH. Veritas Investment GmbH

HALBJAHreSBerIcHt. Werte schaffen Mit System Ohne Prognosen. vom 01.01.2015 bis 30.06.2015. Veritas Investment GmbH. Veritas Investment GmbH Werte schaffen Mit System Ohne Prognosen HALBJAHreSBerIcHt etf-portfolio GLOBAL vom 01.01.2015 bis 30.06.2015 mainbuilding taunusanlage 18 60325 Handelsregister: Frankfurt HrB 34125 Gescha ftsfu hrung:

Mehr

GEMISCHTE SONDERVERMÖGEN NACH DEUTSCHEM RECHT. ZUM 31. Oktober 2015 VERTRIEB:

GEMISCHTE SONDERVERMÖGEN NACH DEUTSCHEM RECHT. ZUM 31. Oktober 2015 VERTRIEB: HALBJAHRESBERICHTE GlobalManagement Chance 100 GlobalManagement Classic 50 GEMISCHTE SONDERVERMÖGEN NACH DEUTSCHEM RECHT ZUM 31. Oktober 2015 VERTRIEB: GlobalManagement Chance 100 Vermögensaufstellung

Mehr

Anlagereglement vom 23. August 2013

Anlagereglement vom 23. August 2013 vom 23. August 2013 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeine Bestimmungen... 3 2 Aufgaben und Kompetenzen... 4 3 Überwachung und Berichterstattung... 7 4 Bewertung... 7 5 Wahrnehmung der Stimmrechte... 7 6 Inkrafttreten...

Mehr

Datum: 23.03.2016 IM STEUER- DSCHUNGEL

Datum: 23.03.2016 IM STEUER- DSCHUNGEL IM STEUER- DSCHUNGEL STEUERN Für viele Anleger sind Steuern ein rotes Tuch. Doch wer einige Faustregeln berücksichtigt, kann mit wenig Aufwand Gebühren sparen. Ä Von Barbara Kalhammer usser Spesen nichts

Mehr

Columna Sammelstiftung Group Invest. Anlagestrategie, Verzinsung Altersguthaben, Entwicklung Deckungsgrad

Columna Sammelstiftung Group Invest. Anlagestrategie, Verzinsung Altersguthaben, Entwicklung Deckungsgrad Columna Sammelstiftung Group Invest Anlagestrategie, Verzinsung Altersguthaben, Entwicklung Deckungsgrad Anlagestrategie ab 1.7.2012 Individuelle Anlagestrategie mit Alternativen Anlagen: Anlagekategorie

Mehr

Vermögensreport. 8044 Zürich, 18. Dezember 2008 Kundennummer. CHF Anlagestrategie: Verwaltungsart: Referenzwährung: BVV2 Defensiv 40/60

Vermögensreport. 8044 Zürich, 18. Dezember 2008 Kundennummer. CHF Anlagestrategie: Verwaltungsart: Referenzwährung: BVV2 Defensiv 40/60 Verwaltungsart: Mandat Referenzwährung: Anlagestrategie: BVV2 Defensiv 40/60 Geschätzter Kunde Als Beilage erhalten Sie Ihre Vermögensaufstellung per 18.12. mit folgendem Inhalt: - Vermögensübersicht -

Mehr

Pro Fonds Global Internationaler Anlagefonds

Pro Fonds Global Internationaler Anlagefonds Pro Fonds Global Internationaler Anlagefonds Anlagefonds schweizerischen Rechts der Kategorie "Effektenfonds" Valorennummer 279 167 ungeprüfter Halbjahresbericht per 30.06.2015 PMG Fonds FUND MANAGEMENT

Mehr

Halbjahresbericht 2014.

Halbjahresbericht 2014. Halbjahresbericht 2014. Umbrella-Fonds schweizerischen Rechts Ungeprüfter Halbjahresbericht per 31. Dezember 2014 Mi-Fonds (CH) 10 Mi-Fonds (CH) 30 Mi-Fonds (CH) 40 Mi-Fonds (CH) 50 Mi-Fonds (CH) SwissStock

Mehr

TOP-Investors Global Richtlinienkonformes Sondervermögen. Halbjahresbericht 31. März 2008. HANSAINVEST Hanseatische Investment-Gesellschaft mbh

TOP-Investors Global Richtlinienkonformes Sondervermögen. Halbjahresbericht 31. März 2008. HANSAINVEST Hanseatische Investment-Gesellschaft mbh TOP-Investors Global Richtlinienkonformes Sondervermögen Halbjahresbericht 31. März 2008 HANSAINVEST Hanseatische Investment-Gesellschaft mbh in Kooperation mit TOP Vermögensverwaltung AG (Portfoliomanagement)

Mehr

Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 31. Juli 2008 HUK-VERMÖGENSFONDS

Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 31. Juli 2008 HUK-VERMÖGENSFONDS Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 31. Juli 2008 HUK-VERMÖGENSFONDS Richtlinienkonformer Investmentfonds Luxemburger Rechts HUK-VERMÖGENSFONDS UNGEPRÜFTER HALBJAHRESBERICHT zum 31. Juli 2008 Verwaltungsgesellschaft

Mehr

Halbjahresbericht zum 31. März 2014

Halbjahresbericht zum 31. März 2014 HANSAINVEST SERVICE-KAG Halbjahresbericht zum 31. März 2014 SI SafeInvest Sehr geehrte Anlegerin, sehr geehrter Anleger, der vorliegende Halbjahresbericht informiert Sie über die Entwicklung des Richtlinienkonformen

Mehr

Wie lassen sich die Vorteile von strukturierten Produkten mit denen von ETFs kombinieren?

Wie lassen sich die Vorteile von strukturierten Produkten mit denen von ETFs kombinieren? Vontobel Investment Banking Wie lassen sich die Vorteile von strukturierten Produkten mit denen von ETFs kombinieren? Eric Blattmann, Head Public Distribution Mai 2016 Leistung schafft Vertrauen Strukturierte

Mehr

*) Der Fonds wurde noch unter InvFG 1993 von der Finanzmarktaufsicht genehmigt.

*) Der Fonds wurde noch unter InvFG 1993 von der Finanzmarktaufsicht genehmigt. NIPPON PORTFOLIO, MITEIGENTUMSFONDS GEM. INVFG *), EIN ANLAGEFONDS NACH ÖSTERREICHISCHEM RECHT *) Der Fonds wurde noch unter InvFG 1993 von der Finanzmarktaufsicht genehmigt. HALBJAHRESBERICHT 31. MAI

Mehr

Halbjahresbericht zum 31. Januar 2013. HANSAgold

Halbjahresbericht zum 31. Januar 2013. HANSAgold Halbjahresbericht zum 31. Januar 2013 HANSAgold Sehr geehrte Anlegerin, sehr geehrter Anleger, der vorliegende Halbjahresbericht informiert Sie über die Entwicklung des Sonstigen Sondervermögens HANSAgold

Mehr

Exchange Strategie Balance DWS

Exchange Strategie Balance DWS DWS Investment GmbH Exchange Strategie Balance DWS Halbjahresbericht 2008/2009 4/2009 Die DWS/DB Gruppe ist nach verwaltetem Fondsvermögen der größte deutsche Anbieter von Publikumsfonds. Quelle: BVI.

Mehr

Halbjahresbericht. Kapitalanlagegesellschaft mbh. zum 31. Mai 2014. gemischtes Sondervermögen nach deutschem Recht

Halbjahresbericht. Kapitalanlagegesellschaft mbh. zum 31. Mai 2014. gemischtes Sondervermögen nach deutschem Recht Halbjahresbericht VILICO Global Select gemischtes Sondervermögen nach deutschem Recht zum 31. Mai 2014 BERATER / VERTRIEB: SGSS Deutschland Kapitalanlagegesellschaft mbh Vermögensaufstellung zum 31.05.2014

Mehr

Credit Suisse (CH) Strategy Fund Conservative (CHF) Vertraglicher Anlagefonds schweizerischen Rechts der Art «Übrige Fonds für traditionelle Anlagen»

Credit Suisse (CH) Strategy Fund Conservative (CHF) Vertraglicher Anlagefonds schweizerischen Rechts der Art «Übrige Fonds für traditionelle Anlagen» Credit Suisse Funds AG Credit Suisse (CH) Strategy Fund Conservative (CHF) Vertraglicher Anlagefonds schweizerischen Rechts der Art «Übrige Fonds für traditionelle Anlagen» Geprüfter Jahresbericht per

Mehr

Anlagerichtlinien Vom Stiftungsrat genehmigt am 24. April 2015

Anlagerichtlinien Vom Stiftungsrat genehmigt am 24. April 2015 Avadis Anlagestiftung 2 Anlagerichtlinien Vom Stiftungsrat genehmigt am 24. April 2015 Inhalt 1 Allgemeine Grundsätze 3 2 Aktien 4 2.1 Aktien Welt hedged Indexiert 2 4 2.2 Aktien Welt Indexiert 2 4 3 Immobilien

Mehr

MuP Vermögensverwaltung Horizont 5. Halbjahresbericht

MuP Vermögensverwaltung Horizont 5. Halbjahresbericht MuP Vermögensverwaltung Horizont 5 Gemischtes Sondervermögen Halbjahresbericht 31. März 2012 HANSAINVEST Hanseatische Investment-GmbH in Kooperation mit Moltrecht + Partner Fonds- und Finanz-Center GmbH

Mehr

(die "Einzubringenden Teilfonds") und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der "Aufnehmende Teilfonds")

(die Einzubringenden Teilfonds) und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der Aufnehmende Teilfonds) "1741 ASSET MANAGEMENT FUNDS SICAV" société d investissement à capital variable Atrium Business Park 31, ZA Bourmicht, L-8070 Bertrange Luxemburg R.C.S. Luxemburg, Nummer B131432 (die "Gesellschaft") Mitteilung

Mehr

Ausländische Anlagefonds Mutationen - September 2006

Ausländische Anlagefonds Mutationen - September 2006 Ausländische Anlagefonds Mutationen - September 2006 Zum Vertrieb in der Schweiz zugelassen: ACMBernstein SICAV - Asian Technology Portfolio ACMBernstein SICAV - International Health Care Portfolio ACMBernstein

Mehr

(die "Einzubringenden Teilfonds") und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der "Aufnehmende Teilfonds")

(die Einzubringenden Teilfonds) und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der Aufnehmende Teilfonds) "1741 ASSET MANAGEMENT FUNDS SICAV" société d investissement à capital variable Atrium Business Park 31, ZA Bourmicht, L-8070 Bertrange Luxemburg R.C.S. Luxemburg, Nummer B131432 (die "Gesellschaft") Mitteilung

Mehr

Anlagereglement. für. Vorsorgewerke. mit eigener. Wertschriftenlösung

Anlagereglement. für. Vorsorgewerke. mit eigener. Wertschriftenlösung Anlagereglement für Vorsorgewerke mit eigener Wertschriftenlösung gültig ab 01.01.2010, Postfach 5365, CH-3001 Bern Seite 1 von 12 Inhalt Teil 1: Ebene Stiftung... 3 1. Reglementarische und gesetzliche

Mehr

PRO FONDS (LUX) EMERGING MARKETS

PRO FONDS (LUX) EMERGING MARKETS heute von den Marktführern von morgen profitieren. PRÄSENTATION 31. Mai 2016 1 aktuelle Länderaufteilung Polen 3,1% Philippinen 2,6% GCC 2,0% Ungarn 1,7% Ägypten 1,2% Türkei 4,0% Malaysia 3,8% China 19,6%

Mehr

Quartalsbericht 4/2014. Helvetia Anlagestiftung. Ihre Schweizer Anlagestiftung. 1/11 Quartalsbericht 4/2014 Helvetia Anlagestiftung

Quartalsbericht 4/2014. Helvetia Anlagestiftung. Ihre Schweizer Anlagestiftung. 1/11 Quartalsbericht 4/2014 Helvetia Anlagestiftung Quartalsbericht 4/2014 Helvetia Anlagestiftung. Ihre Schweizer Anlagestiftung. 1/11 Quartalsbericht 4/2014 Helvetia Anlagestiftung Inhalt. 3 Aktien Schweiz 4 Aktien Global 5 Obligationen Schweiz 6 Obligationen

Mehr

Europa im Blick, Rendite im Fokus

Europa im Blick, Rendite im Fokus Europa im Blick, Rendite im Fokus Fidelity European Growth Fund Stark überdurchschnittlich Fidelity Funds - European Growth Fund Rubrik: Geldanlage + Altersvorsorge 1/2007 Wachsen Sie mit Europa 2007 soll

Mehr

MBC Horizon Dynamic Yield Fund (CHF) A. Geprüfter Zwischenbericht per 28. Februar 2009 (Liquidationsdatum 06.12.2008)

MBC Horizon Dynamic Yield Fund (CHF) A. Geprüfter Zwischenbericht per 28. Februar 2009 (Liquidationsdatum 06.12.2008) MBC Horizon Dynamic Yield Fund (CHF) A Anlagefonds schweizerischen Rechts der Kategorie "übrige Fonds für traditionelle Anlagen" Valorennummer 3 571 912 Geprüfter Zwischenbericht per 28. Februar 2009 (Liquidationsdatum

Mehr

Vermögensreport. 8044 Zürich, 21. Juli 2009 Kundennummer. CHF Anlagestrategie: Referenzwährung: Verwaltungsart: Dynamisch.

Vermögensreport. 8044 Zürich, 21. Juli 2009 Kundennummer. CHF Anlagestrategie: Referenzwährung: Verwaltungsart: Dynamisch. Verwaltungsart: Mandat Referenzwährung: Anlagestrategie: Dynamisch Geschätzter Kunde Als Beilage erhalten Sie Ihre Vermögensaufstellung per 21.07.2009 mit folgendem Inhalt: - Vermögensübersicht - Portfolio

Mehr

Vereinfachter Prospekt zum Teilfonds Hyposwiss (Lux) Fund - Multi Spectra (CHF)

Vereinfachter Prospekt zum Teilfonds Hyposwiss (Lux) Fund - Multi Spectra (CHF) Vereinfachter Prospekt zum Teilfonds Hyposwiss (Lux) Fund - Multi Spectra (CHF) Anlagefonds luxemburgischen Rechts («Fonds commun de placement») gemäss Teil I des Fondsgesetzes vom 20. Dezember 2002 Dieser

Mehr