Mediadaten

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mediadaten 2014 2015"

Transkript

1 Mediadaten

2 Empfehlung ist die beste Referenz»Der Kanzleimonitor ist durch seine Unabhängigkeit ein wertvoller Beitrag, für Unternehmensjuristen und Kanzleien, zur Transparenz bei der Entscheidungsfindung.«Dr. Stefan Brügmann LL.M., Leiter Recht, HSH Nordbank»Transparente Ergebnisse, die das wahrgenommene Marktbild am genauesten widerspiegeln.«elmar Salinger, Marketing Manager, Hoffmann, Liebs, Frisch & Partner»Die Empfehlungen sind besonders aussagekräftig, weil niemand besser über unsere Beratungsqualität urteilen kann als unsere Mandanten.«Dr. Axel Bödefeld, Co-Managing Partner, Oppenhoff & Partner»Den richtigen Anwaltspartner für die unterschiedlichen Rechtsgebiete zu finden, ist eine Kunst. Empfehlungen von Kollegen sind dabei unverzichtbar.«dr. Volker Daum, General Counsel, B. Braun Group 2 Empirische Studie unter mehr als Unternehmensjuristen aus über 700 Unternehmen in Deutschland.

3 kanzleimonitor.de Mediadaten Die Studie Sehr geehrte Damen und Herren, die Empfehlung einer Kanzlei beziehungsweise eines externen Anwalts von einem Kollegen aus der Rechtsabteilung ist für Unternehmensjuristen eine der besten Referenzen im Rahmen einer anstehenden Mandatierung. Dies wurde auch im BUJ-Rechtsabteilungs-Report bestätigt, bei dem 95 Prozent der befragten General Counsel die bewährte Zusammenarbeit und 63 Prozent die Empfehlung von Kollegen als wichtigstes Auswahlkriterium bei der Mandatierung externer Anwälte benannt haben. Genau diese beiden Kriterien erfragen wir in unserer Studie kanzleimonitor.de bei mehr als Unternehmensjuristen aus über 700 Unternehmen in Deutschland. Im Rahmen der ersten Befragung im Jahr 2013 beteiligten sich knapp 400 Unternehmen an der Umfrage und gaben mehr als Empfehlungen ab. Aufgrund der vielen Anfragen und Anregungen haben wir die Studie in diesem Jahr um eine Fragestellung erweitert. Und zwar der nach den Erfahrungen mit Kanzleien bei Auslandsaktivitäten. Folgende drei Fragen wurden den Unternehmensjuristen gestellt. 1. Welchen Anwalt beziehungsweise welche Kanzlei würden Sie aufgrund Ihrer Erfahrungen empfehlen? 2. Wie nehmen Sie die Ihnen bekannten Kanzleien wahr? 3. Welche Kanzlei würden Sie aufgrund Ihrer Erfahrungen bei Tätigkeiten im Ausland empfehlen? Anhand der Ergebnisse werden wir eine umfassende Kanzlei- und Anwaltsliste für Unternehmensjuristen aller Branchen und Unternehmensgrößen als Auswahlkriterium für die Mandatierung gerade im Rahmen der geforderten Business Judgement Rule in der Publikation kanzleimonitor.de zur Verfügung stellen. Dr. Michael Henning Geschäftsführer dfv association services gmbh Peter Schneider Geschäftsführer dfv association services gmbh 3

4 Initiatoren kanzleimonitor.de Mediadaten Initiatoren der Studie Der Bundesverband der Unternehmensjuristen (BUJ) ist die erste und größte eigenständige berufsständische Vereinigung für Juristen in Rechtsabteilungen von Unternehmen, Institutionen und Körperschaften. Der BUJ versteht sich als Sprachrohr der Unternehmensjuristen und nimmt aktiv an der gesellschaftlichen und politischen Debatte in Deutschland teil. Der BUJ informiert seine Mitglieder regelmäßig über wichtige und aktuelle Themen, Trends und Events. Darüber hinaus bietet der Verband viele nützliche Dienstleistungen und zahlreiche Plattformen, auf denen die Mitglieder Meinungen, Erfahrungen und Wissen austauschen können. Otto Henning berät als international tätige Managementberatung namhafte Unternehmen in Europa zu Strategie, Organisation und Informationsmanagement. Otto Henning ist führend in der organisatorischen und strategischen Beratung von Rechtsabteilungen und der führende Anbieter von Legal-Benchmarking. Das zweimonatlich erscheinende Magazin unternehmensjurist ist das offizielle Verbandsmagazin des Bundesverbandes der Unternehmensjuristen. Es wendet sich an alle Juristinnen und Juristen in Rechtsabteilungen und ist mit dieser Positionierung einzigartig in Deutschland. Wissenschaftliche Beratung Prof. Dr. Thomas Otter ist Lehrstuhlinhaber am Institut für Marketing und Marktforschung an der Johann- Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt am Main. Seine Forschungsarbeit konzentriert sich auf die anwenderorientierte und interdisziplinäre statistische Modellierung von Marketingproblemen. Aufgrund eines seiner Forschungsschwerpunkte: Die Messung der Effizienz von Marketingaktivitäten, ist er der wissenschaftliche Garant für empirische und statistische Relevanz dieser Untersuchung. 4

5 kanzleimonitor.de Mediadaten Konzeption Konzept des Buches Das Buch kanzleimonitor.de Empfehlung ist die beste Referenz stellt eine umfassende Anwaltsliste als Auswahlkriterium für die Mandatierung von Wirtschaftskanzleien durch Unternehmensjuristen aller Branchen und Unternehmensgrößen in Deutschland zur Verfügung. Mehr als 5000 Unternehmensjuristen aus deutschlandweit über 700 Unternehmen aus allen Branchen und Größenkategorien wurden befragt. Das Buch ist in zwei Kapitel unterteilt: Empfehlungsteil (Auswertung der Studienergebnisse) Kanzleienteil (Überblick über die einzelnen Kanzleiprofile) Der Empfehlungsteil stellt die Ergebnisse der Studie kanzleimonitor.de in den 31 Rechtsgebieten sowie in umfangreichen demografischen Auswertungen anhand von Kanzleirankings dar. In Abhängigkeiten des einzelnen Rechtsgebiets werden zudem segmentspezifische Rankings angeboten, wie zum Beispiel: nach Branchen nach Regionen und Städten nach Unternehmensgrößen nach Hierarchieebenen. Darüber hinaus werden die Ergebnisse der Länderbetrachtung detailliert ausgewertet und in Form von Rankings dargestellt. Im zweiten Teil der Veröffentlichung stellen sich Kanzleien durch individuell gestaltete Profile vor. Hierdurch erhält der Leser einen Eindruck von der Kanzlei und einen Überblick über die angebotenen Schwerpunkte und Standorte. Projekt- und Redaktionsleitung: Marcus M. Schmitt 5

6 auf dem deutschen Markt tätig sind. Schätzungen Beim Aktien- und Konzernrecht, einem der größten Rechtsgebiete nach Anzahl der Empfehlungen, dominieren ganz klar die Großkanzleien. führt das Feld mit 34 Voten klar sowie mit 18 Nennungen. Während die sechs meistgenannten Sozietäten die Hälfte aller Empfehlungen auf sich vereinen (51,1 Prozent), verteilen sich die restlichen Stimmen auf Glade Michel Wirtz vom restlichen Feld ab. Sie erreichen ihre sieben beziehungsweise vier Emp- an Empfehlungen von Unternehmensjuristen fehlungen mit wesentlich weniger Berufsträgern als die nationale und internationale Konkurrenz. ist, gibt es bei der Liste der Anwälte nicht. Der am häufigsten genannte Berater ist Dr. Hans-Ulrich Wilsing von mit fünf Empfehlungen, gefolgt von Prof. Dr. Gerd Krieger und Prof. Dr. Jochen Vetter von mit jeweils verzeichnen, das sind immerhin 80 Prozent der Empfehlungen, die seine Kanzlei auf sich vereinen konnte. Ein Blick auf die Liste der mehrfach genannten Anwälte zeigt, dass die Vertreter der Großkanzleien auch hier klar in der Überzahl sind. Überblick über das Buch kanzleimonitor.de Mediadaten Gesamtauswertung Rechtsgebiete Angebotsbreite und Marktdurchdringung Gesamtauswertung Anzahl Gesamtempfehlungen Top 100 Anzahl Gesamtempfehlungen Top 100 Gesamtauswertung Renommierte Sozietäten an der Spitze, einige Kleine brechen in die Phalanx der Großen ein Ranking an. Zählt man die Nennungen von Gleiss von Glade Michel Wirtz und WilmerHale unter die Lutz und Noerr hinzu, ergibt sich für die Top-5- Top 20 ist bemerkenswert. Im Gegensatz dazu Kanzleien ein Anteil von rund 25 Prozent aller weichen die Platzierungen von so renommierten Auch auf dem Kanzleimarkt gibt es verschiedene Ligen Angebotsbreite und Marktdurchdringung Feld der Full-Service-Kanzleien gezählt werden, CMS Hasche Sigle und an der Spitze Top-5-Kanzleien vereinen mehr als ein Viertel aller Empfehlungen auf sich Harter Wettbewerb im Kanzleimarkt sowohl in der Spitze als auch in der Breite Das Gesamtergebnis von "kanzleimonitor" birgt auf, CMS Hasche Sigle den ersten Blick keine großen Überraschungen. und die meisten Empfehlungen Auch hier vereinen die großen Sozietäten wie auf sich und führen in dieser Reihenfolge das Rechtsgebiete Empfehlungen. Mehr als 100 Nennungen können Sozietäten wie beispielsweise Jones Day, Rödl & verbuchen nur noch Clifford Chance und. Partner, Ashurst und Orrick gegenüber anderen Auf den zweiten Blick liefert die Umfrage bei den Unternehmensjuristen jedoch auch einige Überraschungen. So hat es die vergleichsweise kleine Kanzlei Oppenhoff und Partner mit insgesamt 88 Nennungen in den illustren Kreis der Top-10-Sozietäten geschafft, und auch der Sprung Rankings nach unten ab. Interessant ist auch, dass innerhalb der Rangliste der 20 am häufigsten genannten Kanzleien bisweilen größere Abstände zu den nächstgenannten Sozietäten zu beobachten sind. So ergibt sich zwischen Gleiss Lutz und Noerr eine Differenz von fast 40 Empfehlungen. Und auch der Abstand von Taylor Im Verhältnis Angebotsbreite zu Marktdurchdringung nehmen die Kanzleien CMS Hasche Sigle und eine Sonderstellung im Kanzleimarkt ein. Beide erreichen eine hohe Anzahl an Empfehlungen in einer Vielzahl von Rechtsgebieten. dass sie alle in mehr als 20 Rechtsgebieten Empfehlungen erhalten haben. Mit dieser Breite an Dienstleistungsangeboten erreichen die Kanzleien Rechtsgebieten zu verbuchen. Das könnte auf einen erhöhten Grad an Spezialisierung in den 206 CMS Hasche Sigle 197 Hogan Lovells 74 Taylor Wessing 65 kann. Diese Full-Service-Kanzleien zeichnet aus, in einer vergleichsweise moderaten Anzahl von Gesamtauswertung: Top 10 Gesamtauswertung: betreffenden Rechtsgebieten hindeuten. 171 Heuking Kühn Lüer Wojtek 45 Laut Bundesrechtsanwaltskammer gab es im Jahr Gleiss Lutz, Noerr und Clifford Chance auch eine höhere Durchdringung des Marktes bei den Un- Die Kanzleien CMS Hasche Sigle und Freshfields Gleiss Lutz 150 DLA Piper 41 ternehmensjuristen (100 bis 150 Empfehlungen). Bruckhaus Deringer haben im kanzleimonitor Noerr 118 Baker & McKenzie rund zugelassene Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte in Deutschland. Diese von abgegebenen Empfehlungen zur Anzahl der empfohlenen Rechtsgebiete. Dabei gibt die Auch erreicht diesen Grad an Markt- eine eigene Liga für sich eröffnet. Beide setzen Clifford Chance 113 Luther 38 verteilen sich auf eine Vielzahl von Anwaltskanzlei- Gesamtanzahl der Empfehlungen eine Vorstellung Awareness, jedoch mit einer vergleichsweise sich deutlich von ihren Wettbewerbern ab. 105 WilmerHale 35 en, zu denen stets neue hinzukommen. Aufgrund darüber, wie hoch der Grad der Marktdurchdrin- geringeren Angebotsbreite. CMS Hasche Sigle erreicht mit 29 empfohlenen Oppenhoff & Partner 88 Glade Michel Wirtz 32 dieser Volatilität fällt es schwer, exakte Zahlen darüber zu erheben, wie viele Kanzleien derzeit gung der einzelnen Kanzlei bei den Mandanten Rechtsgebieten die höchste Angebotsbreite aller Kanzleien und verbucht 197 Empfehlungen auf aus den Rechtsabteilungen ist. Die Anzahl der Rechtsgebiete, in denen eine Kanzlei Empfehlun- hat sich bei den Unterneh- White & Case 80 Flick Gocke Schaumburg 31 mensjuristen eine Sonderstellung erarbeitet. sich. erreicht mit Allen & Overy 76 Anzahl Empfehlungen: 3363 GSK Stockmann + Kollegen 31 Anzahl Empfehlungen: 3363 gehen von bis Kanzleien aus. Ein gen entgegennehmen durfte, ermöglicht einen Diese Kanzlei schafft es, eine sehr hohe Anzahl 32 kanzleimonitor.de 2013/ die höchste Anzahl an Empfehlungen bei den kanzleimonitor.de 2013/14 33 Großteil der Kanzleien fokussiert sein Geschäft überwiegend auf private Kunden. Nur ein Bruchteil Näherungswert hinsichtlich ihrer Angebotsbreite. Unternehmensjuristen, die sich wiederum auf 26 Rechtsgebiete verteilen. r.de 2013/14 dieser Sozietäten ist als reine Wirtschaftskanzlei tätig und vorrangig auf die Beratung von Unternehmen spezialisiert. Diese Wirtschaftskanzleien unterscheiden sich zum Teil erheblich in der Art und Weise, wie sie am Markt in Erscheinung treten. So gibt es hoch spezialisierte Wirtschaftskanzleien, die ihre Dienstleistungen den Unternehmen in nur einem sehr begrenzten Tätigkeitsfeld zur Verfügung stellen. Hier sind insbesondere die auf Patentrecht oder Strafrecht spezialisierten Kanzleien hervorzuheben. Auf der anderen Seite gibt es Kanzleien, die als Full-Service-Kanzleien ein breites Spektrum an Beratungsangeboten bieten. Hier sind vor allem die großen Kanzleien in Deutschland wiederzufinden. Ein deutlicheres Bild der Positionierung der Kanzleien im Markt der Beratung von Unternehmensjuristen ergibt sich aus dem Verhältnis Bei der Abbildung der Top-20-Kanzleien des kanzleimonitor.de 2013/14 entsprechend der Gesamtanzahl an Empfehlungen ist eine breite Verteilung der Sozietäten erkennbar. Es fällt auf, dass die Hälfte dieser Kanzleien in einem Bereich angesiedelt ist, der durch eine erhöhte Angebotsbreite (von 10 bis 20 Rechtsgebieten) und eine moderate Marktdurchdringung (30 bis 100 Empfehlungen) charakterisiert ist. Mit Glade Michel Wirtz und Flick Gocke Schaumburg erreichen nur zwei Kanzleien einen vergleichbar hohen Grad an Marktdurchdringung trotz einer signifikant niedrigeren Angebotsbreite. Auf der anderen Seite wird die Kanzlei Hogan Lovells von den Syndici mit einer höheren Angebotsbreite wahrgenommen, erreicht jedoch nur einen Grad der Marktdurchdringung, der im Mittelfeld liegt. Das ändert jedoch nichts daran, dass Hogan Lovells aus Sicht der Unternehmensjuristen zum Anzahl Rechtsgebiete mit Empfehlungen Die Top-20-Kanzleien: Angebotsbreite und Marktdurchdringung Heuking Kühn Lüer Wojtek Baker & McKenzie Luther DLA Piper GSK Stockmann + Kollegen WilmerHale Glade Michel Wirtz Flick Gocke Schaumburg Taylor Wessing Hogan Lovells White & Case Allen & Overy Oppenhoff & Partner Noerr Clifford Chance Gleiss Lutz Marktdurchdringung CMS Hasche Sigle Freshfields Bruckhaus Deringer Angebotsbreite Welche ist die meistempfohlene Kanzlei? Wer führt das Ranking der Hidden- Champions an? In der Gesamtauswertung sind die Ergebnisse aus 31 Rechtsgebieten konsolidiert. Anzahl Empfehlungen gesamt kanzleimonitor.de 2013/ Rechtsgebiete Aktien- & Konzernrecht Empfehlungen Renommierte Großkanzleien werden am häufigsten empfohlen Empfehlungen Aktien- & Konzernrecht führt das Ranking mit mehr als 15 Prozent der Nennungen an, Gleiss Lutz und folgen mit Abstand vorne Hohe Konzentration bei Kanzleiempfehlungen, breite Streuung bei den Anwälten Eine starke Konzentration, wie sie bei den Kanzleiempfehlungen ganz deutlich zu beobachten vier Voten. Ebenfalls vier Nennungen kann Prof. Dr. Stefan Simon von Flick Gocke Schaumburg an, gefolgt von und Gleiss Lutz mit jeweils 21 Empfehlungen insgesamt 51 Kanzleien. Im Verhältnis zur Anzahl der Anwälte heben sich Oppenhoff & Partner und Aktien- & Konzernrecht Mehrfach genannte Anwälte Themenfelder: Gründung, Verschmelzung, Spaltung, Reorganisation, Haftung, Corporate Governance, Hauptversammlungen n pions is Anzahl der erpfehlungen zu der eschäftigten Berufsdie folgenden Kanzg in Erscheinung: Wirtz, Honert + an & Cromwell, & Partner sowie utt & Anschütz..de 2013/14 Dr. Hans-Ulrich Wilsing Prof. Dr. Gerd Krieger Prof. Dr. Stefan Simon Prof. Dr. Jochen Vetter Dr. Michael Arnold Dr. Alexander Kiefner Datenschutzrecht Dr. Andreas Meyer-Landrut Dr. Gerald Reger Dr. Florian Drinhausen Prof. Dr. Michael Hoffmann-Becking Dr. Hans-Christoph Ihrig Dr. Lutz Krämer Dr. Andreas Merkner Kerstin Schnabel Prof. Dr. Christoph H. Seibt Dr. Christian Vogel Dr. Dirk Wasmann Flick Gocke Schaumburg Gleiss Lutz White & Case DLA Piper Beratungsmarkt mit Zukunft für technikaffine Anwälte Noerr (jetzt Syndikus) Nicht alles, was dank Informationstechnologie machbar und aus Firmensicht sinnvoll ist, ist auch erlaubt. Mit der zunehmenden Sensibilisierung der Bürger für den Datenschutz wachsen die Aufgaben der Rechtsabteilungen. Davon profitieren die Wirtschaftskanzleien. Allen & Overy White & Case Informationelle Selbstbestimmung ist ein Datenschutz-Grundrecht. Beim Schutz dieses Rechtes Kein Wunder also, dass die Nachfrage nach fungierte Deutschland als Pionier: Bereits 1970 verabschiedete das Land Hessen das erste Datenschutzgesetz der Welt folgte das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). Allerdings ließ sich damals nicht abschätzen, welche Ansprüche die globale Vernetzung sowie die heutigen Möglichkeiten von Datensammlung, -speicherung, -verknüpfung, -übermittlung und -zugriff an das BDSG stellen würden. Marktüberblick Glade Michel Wirtz DLA Piper Clifford Chance Gleiss Lutz Umfang des Rechtsgebiets kompetenter juristischer Beratung in den Unternehmen ständig steigt. Die Firmen brauchen Unterstützung bei der datenschutzrechtlichen Gestaltung ihrer Geschäftsmodelle. Insbesondere der Umgang mit personenbezogenen Daten von Kunden, Beschäftigten und anderen Stakeholdern muss geklärt werden. Von den Unternehmen wird erwartet, dass sie konzernübergreifende Datenschutz- und Compliance- Konzepte aufsetzen, die gleichzeitig die Schnittstellen zum kollektiven Arbeitsrecht und anderen Bereits 1970 verabschiedete das Land Hessen das erste Datenschutzgesetz der Welt folgte das Rechtsbereichen abdecken. Sie müssen sich mit den technischen Aspekten des Datenschutzes sowie mit Rechtsfragen im Zusammenhang mit dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). Erwerb sowie der Erstellung, Nutzung und Auswertung von Informationen auskennen. Zudem Zwar wurde das Gesetz mehrfach novelliert, müssen sie Audits durchführen und sachgerechte doch nach Ansicht einer Vielzahl von Experten Kontroll- und Interventionsmechanismen für den hinkt es der rasanten und sich weiter beschleunigenden Entwicklung der modernen Informa- kommuniziert werden. Krisenfall entwerfen, die in das Unternehmen tionsgesellschaft inzwischen deutlich hinterher. Diese Entwicklung wird sich in Zukunft weiter Bedeutung des Rechtsgebiets fortsetzen, denn faktisch kollidieren die Prinzipien des Datenschutzes immer öfter mit anderen in den Unternehmen untermauert die Studie Die wachsende Bedeutung des Datenschutzes Rechtsprinzipien, wie auch die Vorgaben des BDSG Life Report Standortvorteil Datensicherheit, mit divergierenden Datenschutzregelungen im die 2012 im Auftrag der Deutschen Telekom von Ausland kollidieren. TNS Infratest durchgeführt wurde. Immerhin 84 Marktüberblick Datenschutzrecht Prozent der Befragten bezeichnen die Bedeutung Arbeitsbelastung im Bereich Datenschutzrecht im des Datenschutzes für Wirtschaft und Gesellschaft kommenden Jahr zunehmen wird. Nur sechs Prozent gehen von einer Abnahme aus. Parallel dazu als äußerst wichtig oder sehr wichtig. Auf diese Einschätzung trifft man in allen Branchen und gehen 23 Prozent der Befragten davon aus, dass Unternehmensgrößen. Industrieunternehmen sind der Einsatz externer Kanzleien in diesem Sektor im sich der Relevanz des Themas jedoch besonders bewusst. 88 Prozent der Befragten stufen es als äußerst oder sehr wichtig ein. Zudem rechnen mehr Die Nachfrage der Unternehmen nach kompetenter als zwei Drittel der Unternehmen damit, dass die juristischer Beratung wird künftig steigen. Bedeutung des Datenschutzes für Wirtschaft und Spezialisten blicken einer sicheren Zukunft entgegen. Gesellschaft künftig zunehmen oder sogar stark zunehmen wird. Bei Unternehmen mit mindestens 250 Mitarbeitern gilt das sogar für 83 Prozent. nächsten Jahr anwachsen wird, wohingegen nur Konfrontiert mit dieser Erwartungshaltung, bekom- zehn Prozent von einer Verringerung ausgehen. men die Unternehmensjuristen künftig zweifellos mehr zu tun. Laut BUJ-Rechtsabteilungs-Report Ausblick 2013/14 ist die auf das Datenschutzrecht entfallende Arbeitsbelastung in den Rechtsabteilungen bislang eher gering. Selbst in den 150 größten Unternehmen sind durchschnittlich nur zwei Prozent der Mitarbeiter damit betraut. Sie wickeln 81 Prozent der anfallenden Arbeiten innerhalb der Rechtsabteilung ab und verteilen lediglich 19 Prozent des Arbeitsaufwandes an externe Kanzleien. Damit gehört das Datenschutzrecht zu den outsourcingschwächsten Rechtsgebieten. Indes lassen die Befragungsergebnisse darauf schließen, dass sich dies künftig ändert. So schätzen 43 Prozent der Rechtsabteilungen, dass ihre Mehrfach genannte Anwälte Dr. Marc Hilber Oppenhoff & Partner Dr. Flemming Moos Norton Rose Fulbright Prof. Dr. Michael Schmidl Baker & McKenzie Dr. Dirk Uwer Voraussichtlich 2015/2016 wird die neue Datenschutz-Grundverordnung der EU wirksam. Mit ihr werden die unterschiedlichen nationalen Gesetze vereinheitlicht. Für nationale wie international tätige Unternehmen bedeutet das die Anpassung und Umstellung der bestehenden Regelwerke. Darüber hinaus erwarten die Firmen eine intensivierte Aufsicht bei der Durchsetzung des Datenschutzrechtes sowie bei Verstößen Bußgelder in Höhe von bis zu fünf Prozent ihres weltweiten Jahresumsatzes. Kein leichter Stand also für Unternehmensjuristen und Datenschutzbeauftragte. Spezialisierte Berater dürften einer sicheren Zukunft entgegensehen. 15,4 % 34 9,5 % Gleiss Lutz 9,5 % 8,1 % 18 White & Case 4,5 % 10 Noerr 4,1 % 9 Clifford Chance 3,6 % 8 DLA Piper 3,6 % 8 CMS Hasche Sigle 3,2 % 7 Oppenhoff & Partner 3,2 % Weitere Kanzleien mit mehreren Empfehlungen: Allen & Overy, Flick Gocke Schaumburg, Glade Michel Wirtz, SZA Anzahl Empfehlungen: 221 Schilling, Zutt & Anschütz, Göhmann, GSK Stockmann + Kollegen, Heuking Kühn Lüer Wojtek, Shearman & Sterling, Taylor Wessing, Dr. Schackow & Partner, Honert + Partner, McDermott Will & Emery, Raupach & Wollert-Elmendorff, Squire Sanders, Sullivan & Cromwell kanzleimonitor.de 2013/ Neben dem redaktionellen Überblick über das Rechtsgebiet erscheint hier sowohl die Liste der empfohlenen Kanzleien und der Anwälte. 144 kanzleimonitor.de 2013/14 kanzleimonitor.de 2013/

7 kanzleimonitor.de Mediadaten Überblick über das Buch Gesellschaftsrecht Empfehlungen Detailauswertung Rechtsgebiete Detailauswertungen Mergers Mergers & Acquisitions & Acquisitio Auswertungen nach Größe des Unternehmens, Position des Inhouse-Counsels, Regionen, Städten und Branchen bieten detaillierte Einblicke in das Empfehlungs verhalten der Unternehmenjuristen. Berlin 166 kanzleimonitor.de 2013/14 Kanzlei Empfehlungen Düsseldorf Glade Michel Wirtz Frankfurt Allen & Overy Hamburg Clifford Chance Honert + Partner München Gleiss Lutz Banken & Sparkassen IT & TK Osborne Clarke Maschinenbau, Anlagen & Apparaturen Kanzlei Empfehlungen Allen & Overy Gleiss Lutz Honert + Partner Versicherungen & Finanzdienstleister Gleiss Lutz Neben der unangefochtenen Erstplatzierung bewertenden Unternehmensjuristen ihren Sitz haben, Unternehmensjuristen erreichen. In München nicht überall brilliert. So schafft sie es in der Region Süd Versorger Flick Gocke Schaumburg White & Case Flick Gocke Schaumburg WilmerHale CMS Hasche Sigle Glade Michel Wirtz Oppenhoff & Partner vier Erwähnungen vor Clifford Chance und Honert vorrangig, CMS Hasche Nord CMS Hasche Sigle Esche Schümann Commichau West Die Versicherer und Finanzdienstleister gaben im Gesellschaftsrecht, verglichen mit den anderen Branchen, die meisten Empfehlungen ab. Und auch bei ihnen liegt mit zehn Empfehlungen ganz vorn, gefolgt von Gleiss Lutz mit fünf Nennungen und mit drei. Umgekehrt ist die Rangfolge bei Banken und Sparkassen. Hier liegt mit fünf Empfehlungen an der Pole Position, nur eine weniger bekommt. Allen & Overy schließt sich mit drei positiven Bewertungen an dritter Stelle an. Vom Maschinen- und Anlagenbau bekommt Gleiss Lutz vier Empfehlungen, gefolgt von Honert + Partner und. Relative Lieblingskanzlei der Versorger ist Flick Gocke Schaumburg, die sich dreimal Lob abholen können. Und in IT/Telekommunikation erhält Osborne Clarke drei Voten. Empfehlungen Gesellschaftsrecht Feld der Vierfach-Empfohlenen wird durch Freshfields Hälfte der Voten erhalten haben, die Nominierungen Nominierungen den Takt vor. den Takt vor. folgen mit folgen mit mittleren Umsatzgrößenkategorie mittleren Umsatzgrößenkategorie ins Visier nimmt: ins Visier nimmt: Nominierungen Nominierungen mit Abstand mit vor Abstand Hengeler vor Mueller,, Städte In der Hälfte der Top-10-Städte des kanzleimonitor schafft es an die Spitze. Unternehmensgrößen Unternehmensgrößen muss sich die Kanzlei nur in Berlin die Platzierung Drei Größengruppen, Drei Größengruppen, vier Gruppensieger, vier Gruppensieger, doch doch mit teilen. In Düsseldorf wiederum hält das Bild an das der Bild Spitze an der liefert Spitze sonst liefert keine sonst Überraschungenraschungen. In der umsatzstärksten In der umsatzstärksten Klasse der Klasse der keine Über- erheblichen Abstand zu Glade Michel Wirtz mit zwei Nennungen. In Frankfurt Unternehmen Unternehmen mit mehr mit als zehn mehr Milliarden als zehn Milliarden Euro Euro Regionen Nennungen knapp vor. Dahinter heißen die Verfolger Allen & Overy und, Gesamtumsatz Gesamtumsatz gibt Hengeler gibt mit Mueller zwölf mit zwölf In der Auswertung nach den Regionen, in denen die folgen Hogan Lovells und CMS Hasche Sigle. Das die jeweils drei positive Einschätzungen von sieben, Allen sieben, & Overy Allen sowie & Overy CMS sowie Hasche CMS Sigle Hasche mit Sigle mit zeigt es sich, dass die in der Gesamtbetrachtung Bruckhaus Deringer, und SZA Schilling, Zutt erreichen mit jeweils drei Empfehlungen Gleiss jeweils sechs. jeweils Das sechs. ändert Das sich ändert schlagartig, sich schlagartig, wenn wenn herausragend empfohlene Kanzlei & Anschütz repräsentiert. Im Westen führt Hengeler Lutz und den Anschluss an Hengeler man die Empfehlungen man die Empfehlungen von Anwälten von Anwälten aus der aus der Mueller wiederum mit ganz erheblichem Abstand Mueller. Nur in Hamburg ergibt sich ein neues mit zehn Empfehlungen nur auf den zweiten Platz vor und White & Case, Bild. Hier führt mit Hier liegt Hier Freshfields liegt Freshfields Bruckhaus Bruckhaus Deringer mit Deringer 20 mit 20 und erreicht im Norden keine Mehrfachnennung. die mit jeweils zehn Nennungen gerade einmal je die Bei den nördlichen Unternehmensjuristen werden + Partner mit jeweils zwei Voten. Gesamtsieger Clifford Chance, Clifford Chance, und CMS Hasche und CMS Sigle. Hasche Sigle. auf sich vereinen konnte. Dahinter folgen Flick Gocke erhielt hier keine Nennungen. Letztere wiederum Letztere wiederum setzen sich setzen mit sechs sich Empfeh- mit sechs Empfeh- Sigle und Esche Schümann Commichau empfohlen. Im Süden der Republik führt Gleiss Lutz mit elf Michel Wirtz und Oppenhoff & Partner. Schaumburg,, CMS Hasche Sigle, Glade Milliarde Euro Milliarde Umsatz) Euro an Umsatz) die Spitze an die und Spitze stehen und stehen Branchen dort gemeinsam dort gemeinsam mit Luther. mit Luther. lungen in der lungen kleinsten der Kategorie kleinsten Kategorie (weniger als (weniger eine als eine Ost Positionen Positionen Baker & McKenzie Noerr Bewerten Bewerten die General die Counsel General anders Counsel als anders ihre Ab- als ihre Ab- teilungsleiter? teilungsleiter? Nicht, sofern Nicht, es um sofern den es Spitzenplatz um den Spitzenplatz geht. Hier liegt geht. Hengeler Hier liegt Mueller Hengeler mit Mueller 17 Nominierun- mit 17 Nominierun- gen der Leiter gen Recht der Leiter und Recht sechs und der Abteilungsleiter sechs der Abteilungsleiter vorn. Achtfaches vorn. Achtfaches Lob kommt Lob auch kommt von den auch Syndici, von den Syndici, doch das doch reicht das nicht reicht für Platz nicht eins. für Platz Der gebührt eins. Der gebührt Freshfields Freshfields Bruckhaus Bruckhaus Deringer für Deringer zwölf Empfeh- für zwölf Empfeh- lungen. Alles lungen. in allem Alles sprechen in allem die sprechen General die Counsel General Counsel mehr Empfehlungen mehr Empfehlungen aus als ihre aus Mitarbeiter. als ihre Mitarbeiter. Knapp Knapp platzieren platzieren sie Freshfields sie Freshfields Bruckhaus Bruckhaus Deringer (15 Deringer (15 Empfehlungen) Empfehlungen) hinter Hengeler hinter Mueller Hengeler (17). Mueller Auch (17). Auch CMS Hasche CMS Sigle Hasche steht Sigle mit steht 14 Nominierungen mit 14 Nominierungen gut da und gut wird da nur und durch wird nur die durch besser die bewertete besser bewertete Konkurrenz Konkurrenz auf den dritten auf den Platz dritten verwiesen. Platz verwiesen. Die Die Abteilungsleiter Abteilungsleiter sind zurückhaltender. sind zurückhaltender. Sie lassen Sie lassen Süd Gleiss Lutz Hogan Lovells CMS Hasche Sigle SZA Schilling, Zutt & Anschütz auf Hengeler auf Mueller Hengeler (sechs Mueller Empfehlungen) (sechs Empfehlungen) Clifford Clifford Chance mit Chance vier Nominierungen mit vier Nominierungen folgen. folgen. Kanzlei Kanzlei Empfehlungen Empfehlunge > 10 Mrd. > Umsatz 10 Mrd. Umsatz Hengeler Mueller Allen & Overy Allen & Overy CMS Hasche CMS Sigle Hasche Sigle Freshfields Freshfields Bruckhaus Bruckhaus Deringer Deringer 1 10 Mrd Umsatz Mrd. Umsatz Freshfields Freshfields Bruckhaus Bruckhaus Deringer Deringer Hengeler Mueller Clifford Chance Clifford Chance CMS Hasche CMS Sigle Hasche Sigle Allen & Overy Allen & Overy White & Case White & Case < 1 Mrd. Umsatz < 1 Mrd. Umsatz CMS Hasche CMS Sigle Hasche Sigle Luther Luther Kanzlei Kanzlei Empfehlungen General Counsel General Counsel Hengeler Mueller Freshfields Freshfields Bruckhaus Bruckhaus Deringer Deringer CMS Hasche CMS Sigle Hasche Sigle Clifford Chance Clifford Chance Allen & Overy Allen & Overy Gleiss Lutz Gleiss Lutz Abteilungsleiter Abteilungsleiter Hengeler Mueller Clifford Chance Clifford Chance Sonstige Sonstige Syndici Syndici Freshfields Freshfields Bruckhaus Bruckhaus Deringer Deringer Hengeler Mueller Allen & Overy Allen & Overy kanzleimonitor.de kanzleimonitor.de 2013/ Ausführliche und informative Profile steigern die Bekanntheit der Kanzlei und schärfen den Blick der Inhouse-Counsel auf ihr Leistungsvermögen. Kanzleiprofile/Anzeigen 7

8 Studienteilnehmer kanzleimonitor.de Mediadaten Unternehmen nach Branchen Die für den kanzleimonitor.de 2013/2014 befragten Inhouse-Anwälte arbeiten bei Unternehmen aus 24 Branchen. Dies stellt eine repräsentative Verteilung in Deutschland dar. Weitere 3 % Metall- und stahlverarbeitende Industrie 2 % Luft- und Raumfahrt 2 % Gesundheitssystem (Öffentliches & Privates) 3 % Immobilienwirtschaft 3 % Medien 3 % Bauelemente, Baustoffe, Bauinstallation 3 % Verwaltung/Verbände 3 % Transport, Logistik & Verkehr 3 % Banken, Versicherungen und Finanzdienstleister 17 % 8 % Dienstleistungen 4 % Konsumgüter 4 % Handel 4 % Chemie & Kunststoffe 5 % Pharma, Biotechnologie & Medizintechnik 6 % Elektrotechnik & Elektronik 6 % Automotive 7 % Versorger 8 % Maschinenbau, Anlagen und Apparaturen 8 % IT und Telekommunikation Unternehmen nach Indize-Zugehörigkeit Anteil der Unternehmen im kanzleimonitor.de 2013/2014 innerhalb der verschiedenen Indizes Absolute Anzahl der Unternehmen in Klammern DAX 70 % (21) MDAX 36 % (18) TecDAX 27 % (8) EuroStoxx 24 % (12) SDAX 12 % (6) Teilnehmer des kanzleimonitor.de 8

9 kanzleimonitor.de Mediadaten Studienteilnehmer Unternehmen nach Umsatz Größe der in kanzleimonitor.de 2013/2014 vertretenen Unternehmen nach Umsatz (ohne Finanzdienstleister) in Euro 40 % 32 % 2 % bis 10 Mio. 11 % 10 bis 100 Mio. 100 Mio. bis 1 Mrd. 1 bis 10 Mrd. 14 % 10 bis 100 Mrd. 53 % unter 1 Mrd. Euro Umsatz 47 % über 1 Mrd. Euro Umsatz 2 % über 100 Mrd. 2 % Schleswig-Holstein 6 % 27 % Hamburg 1 % Bremen 7 % 0,3 % Sachsen-Anhalt Berlin 5 % Niedersachsen 16 % Mecklenburg- Vorpommern 0 % Brandenburg 0,5 % Nordrhein-Westfalen 0,8 % Thüringen Hessen 2 % Rheinland-Pfalz 17 % 0,5 % Saarland 13 % Baden-Württemberg Bayern 1 % Sachsen Unternehmen nach Regionen Bei der Befragung 2013/2014 kamen 73 Prozent der Empfehlungen aus den wirtschaftlich stärksten Regionen Nordrhein-Westfalen, Hessen, Bayern und Baden-Württemberg Summendifferenzen aufgrund von Rundungsabweichungen. 9

10 Technische Daten kanzleimonitor.de Mediadaten Ziele von kanzleimonitor.de Gesamtauflage: Exemplare Verbreitungsgebiet: Deutschland, Österreich und die Schweiz Kostenloser kontrollierter Versand an: Empfänger nach Unternehmenstyp Empfänger im Unternehmen nach Tätigkeit 5 % Verbände/Anstalten Öffentlichen Rechts 20 % Weitere Unternehmensjuristen 20 % Vorstände, Geschäftsführer 25 % Kanzleien 70 % Unternehmen 30 % Leitende Funktion (Abteilungsleiter, Bereichsleiter, stellv. Leiter Recht etc.) 30 % General Counsel, Chefsyndikus, Leiter Recht Termine Erscheinungsweise: 1 x jährlich Erscheinungstermin: November/Dezember 2014 Druckunterlagenschluss: 10. Oktober 2014 Anzeigenschluss: 2. Oktober 2014 Technische Daten Format: 220 mm x 280 mm Satzspiegel: 180 mm x 220 mm Beschnittzugabe: 3 mm an allen Seiten mit Schnittmarken Papierqualität Umschlag: 350 g/m2 Trucard II Papierqualität Inhalt: 135 g/m2 Bilderdruck weiß matt gestrichen 10

11 kanzleimonitor.de Mediadaten Anzeigen Anzeigenbuchung: Bitte kreuzen Sie Ihre Auswahl an: Kanzleiprofile: kanzleimonitor.de 2014/2015 (Nettopreise zzgl. Mehrwertsteuer) Größe Farbe Ihre Preise im Anschnitt im Satzspiegel Auswahl in Euro in mm in mm plus 3mm Beschnitt 2/1 4c x x 220 1/1 4c x x 220 Anzeigen im redaktionellen Teil: kanzleimonitor.de 2014/2015 (Nettopreise zzgl. Mehrwertsteuer) Größe Farbe Ihre Preise im Anschnitt im Satzspiegel Auswahl in Euro in mm in mm plus 3mm Beschnitt 2/1 + Kanzleiprofil 4c (inkl. 440 x x 220 Kanzleiprofil) 1/1 + Kanzleiprofil 4c (inkl. 220 x x 220 Kanzleiprofil) Umschlag: kanzleimonitor.de 2014/2015 (Nettopreise zzgl. Mehrwertsteuer) Größe Farbe Ihre Preise im Anschnitt im Satzspiegel Auswahl in Euro in mm in mm plus 3mm Beschnitt 2/1 U2 + Kanzleiprofil 4c (inkl. 440 x x 220 Kanzleiprofil) 2/1 U3 + Kanzleiprofil 4c (inkl. 440 x x 220 Kanzleiprofil) 1/1 U4 + Kanzleiprofil 4c (inkl. 220 x x 220 Kanzleiprofil) Sonderformate: auf Anfrage Bitte faxen an: Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, abrufbar unter Firma Ansprechpartner Straße Hausnummer PLZ Ort Telefon Telefax (Ort, Datum und Unterschrift) 11

12 Ansprechpartner kanzleimonitor.de Mediadaten dfv association services gmbh * Die Servicegesellschaft des BUJ * Mainzer Landstraße Frankfurt am Main Geschäftsführung Dr. Michael Henning Peter Schneider Verantwortlicher Redakteur Marcus M. Schmitt Telefon: Verkaufsleitung Anzeigen Susanne Carstens Telefon: Fax:

Hintergrundinformationen: Top-Kanzlei-Standort

Hintergrundinformationen: Top-Kanzlei-Standort 14081110_160 11. August 2014 pld Pressedienst der Landeshauptstadt Düsseldorf Herausgegeben vom Amt für Kommunikation Rathaus - Marktplatz 2 Postfach 101120 40002 Düsseldorf Telefon: +49. 211/ 89-93131

Mehr

Best Lawyers: Die Top-Wirtschaftsanwälte in Deutschland

Best Lawyers: Die Top-Wirtschaftsanwälte in Deutschland Handelsblatt HANDELSBLATT LEGAL SUCCESS Best Lawyers: Die Top-Wirtschaftsanwälte in Deutschland Finden Sie für jeden Fall den Richtigen! Der US-Verlag Best Lawyers hat exklusiv für das Handelsblatt eine

Mehr

Gesundheitsbarometer 2009. Verbraucherbefragung zur Qualität der Gesundheitsversorgung in Deutschland

Gesundheitsbarometer 2009. Verbraucherbefragung zur Qualität der Gesundheitsversorgung in Deutschland Gesundheitsbarometer 2009 Verbraucherbefragung zur Qualität der Gesundheitsversorgung in Deutschland Das Design der Studie Telefonische Befragung durch ein unabhängiges Marktforschungsinstitut (Valid Research,

Mehr

Wählen Sie Ihre Frankfurter Vertretung in die 6. Satzungsversammlung der Bundesrechtsanwaltskammer!

Wählen Sie Ihre Frankfurter Vertretung in die 6. Satzungsversammlung der Bundesrechtsanwaltskammer! Angela Adler Hans-Peter Benckendorff Dr. Clemens Canzler Dr. Andreas Hasse Dr. Tobias Hemler Dr. Timo Hermesmeier Florian Ernst Lorenz Dr. Volker Posegga Dr. Kerstin Unglaub Wählen Sie Ihre Frankfurter

Mehr

forum vergabe e.v. Das forum vergabe hat zur Zeit 477 Mitglieder. Verbände (28) Bauindustrieverband Nordrhein-Westfalen e.v. Bundesingenieurkammer

forum vergabe e.v. Das forum vergabe hat zur Zeit 477 Mitglieder. Verbände (28) Bauindustrieverband Nordrhein-Westfalen e.v. Bundesingenieurkammer Das forum vergabe hat zur Zeit 477 Mitglieder. (Stand 25.07.2014) Verbände (28) Bauindustrieverband Nordrhein-Westfalen e.v. Bundesingenieurkammer Fachgemeinschaft Bau Berlin und Brandenburg e.v. Güteschutz

Mehr

Fachkräfte sichern. Jugendliche ohne Schulabschluss in der Ausbildung

Fachkräfte sichern. Jugendliche ohne Schulabschluss in der Ausbildung Fachkräfte sichern Jugendliche ohne Schulabschluss in der Ausbildung Impressum Herausgeber Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) Öffentlichkeitsarbeit 1119 Berlin www.bmwi.de Redaktion

Mehr

Auswirkungen von Basel II auf die Finanzierung von Unternehmen

Auswirkungen von Basel II auf die Finanzierung von Unternehmen Auswirkungen von Basel II auf die Finanzierung von Unternehmen Starthilfe und Unternehmensförderung Unternehmens barometer Mit der Auswertung AUSWIRKUNGEN VON BASEL II AUF DIE FINANZIERUNG VON UNTERNEHMEN

Mehr

Gehaltsatlas 2014 Eine Studie über den Zusammenhang von Regionen und Gehalt

Gehaltsatlas 2014 Eine Studie über den Zusammenhang von Regionen und Gehalt ein Unternehmen von Gehaltsatlas 0 Eine Studie über den Zusammenhang von Regionen und Gehalt Seite /9 Wie wirken sich geografische Regionen auf das Gehalt aus? Welche regionalen Unterschiede gibt es zwischen

Mehr

Haus sanieren profitieren! Abschlusspräsentation

Haus sanieren profitieren! Abschlusspräsentation Gliederung Untersuchungsdesign Bekanntheit der DBU und der Kampagne Haus sanieren profitieren! Der Energie Check aus Sicht der Handwerker Die Zufriedenheit der Hausbesitzer mit dem Energie Check Haus sanieren

Mehr

STAR: Berufliche Zufriedenheit der befragten Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte der Kammer Frankfurt. Institut für Freie Berufe Nürnberg

STAR: Berufliche Zufriedenheit der befragten Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte der Kammer Frankfurt. Institut für Freie Berufe Nürnberg STAR: Berufliche Zufriedenheit der befragten Anwälte der RAK Frankfurt 1 STAR: Berufliche Zufriedenheit der befragten Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte der Kammer Frankfurt Institut für Freie Berufe

Mehr

SATZUNG. der Regionalen Beiräte der Royal Academy of Dance ggmbh für Deutschland, Österreich und die Schweiz

SATZUNG. der Regionalen Beiräte der Royal Academy of Dance ggmbh für Deutschland, Österreich und die Schweiz SATZUNG der Regionalen Beiräte der Royal Academy of Dance ggmbh für Deutschland, Österreich und die Schweiz VORBEMERKUNG Zur Wahrnehmung ihrer Aufgaben in Deutschland und Österreich hat die Royal Academy

Mehr

Ergebnisse nach Bundesländern

Ergebnisse nach Bundesländern Alle Texte und Grafiken zum Download: www.die-aengste-der-deutschen.de Ergebnisse nach Bundesländern (in alphabetischer Reihenfolge) Das R+V-Infocenter ist eine Initiative der R+V Versicherung in Wiesbaden.

Mehr

Kinder und ihr Kontakt zur Natur

Kinder und ihr Kontakt zur Natur EMNID UMFRAGE Kinder und ihr Kontakt zur Natur im Auftrag der Deutschen Wildtier Stiftung und Forum Bildung Natur Befragungszeitraum: 2.1.215 2.2.215 Kindern fehlt der Kontakt zur Natur! Immer weniger

Mehr

STAR 2010. Statistisches Berichtssystem für Rechtsanwälte Daten zur wirtschaftlichen Lage der Anwälte im Kammerbezirk Berlin 2008

STAR 2010. Statistisches Berichtssystem für Rechtsanwälte Daten zur wirtschaftlichen Lage der Anwälte im Kammerbezirk Berlin 2008 STAR 2010 Statistisches Berichtssystem für Rechtsanwälte Daten zur wirtschaftlichen Lage der Anwälte im Kammerbezirk Berlin 2008 Projektleitung: Dr. Willi Oberlander Projektbearbeitung: Kerstin Eggert

Mehr

HOSPITATIONSPROGRAMM 2010 FÜR RECHTSANWÄLTE AUS MITTEL- UND OSTEUROPA. Programm (Stand: 19.03.2010)

HOSPITATIONSPROGRAMM 2010 FÜR RECHTSANWÄLTE AUS MITTEL- UND OSTEUROPA. Programm (Stand: 19.03.2010) HOSPITATIONSPROGRAMM 2010 FÜR RECHTSANWÄLTE AUS MITTEL- UND OSTEUROPA Programm (Stand: 19.03.2010) Einführungsseminar zum deutschen und europäischen Zivil- und Wirtschaftsrecht 21. April bis 2. Mai 2010

Mehr

Umfragen im auftrag der Deutschen Telekom. Ab in die Wolke. Cloud ist Alltag

Umfragen im auftrag der Deutschen Telekom. Ab in die Wolke. Cloud ist Alltag Umfragen im auftrag der Deutschen Telekom Ab in die Wolke Cloud ist Alltag 2 LIFE Report 10 Bekanntheit Cloud: 73% der deutschen Onliner wissen was die Cloud ist. Cloud-Nutzung: Jeder fünfte Cloudanwender

Mehr

GSK. Der Unterschied.

GSK. Der Unterschied. GSK. Der Unterschied. Der Unterschied ist Handeln. Schauen ist gut. Hinschauen ist besser. Kennen Sie den Unterschied? Den Unterschied zwischen einem Berg und einem Viertausender? Zwischen einem Buch und

Mehr

Bilanzbuchhalter- und Controllertag Duisburg, 17.06.2014 Thema: BVBC Gehaltsanalyse 2014 Referent: Axel Uhrmacher Vizepräsident des BVBC e.v.

Bilanzbuchhalter- und Controllertag Duisburg, 17.06.2014 Thema: BVBC Gehaltsanalyse 2014 Referent: Axel Uhrmacher Vizepräsident des BVBC e.v. Bilanzbuchhalter- und Controllertag Duisburg, 17.06.2014 Thema: BVBC Gehaltsanalyse 2014 Referent: Axel Uhrmacher Vizepräsident des BVBC e.v. 2 Die Kernfragen Welche Gehaltsunterschiede gibt es zwischen

Mehr

P F L I C H T B L A T T D E R B Ö R S E N D Ü S S E L D O R F S T U T T G A R T H A M B U R G B E R L I N M Ü N C H E N

P F L I C H T B L A T T D E R B Ö R S E N D Ü S S E L D O R F S T U T T G A R T H A M B U R G B E R L I N M Ü N C H E N P F L I C H T B L A T T D E R B Ö R S E N D Ü S S E L D O R F S T U T T G A R T H A M B U R G B E R L I N M Ü N C H E N Mediadaten 2014 Exklusive VIP Print-Edition der Börse am Sonntag + Auflage: 10.000

Mehr

Schwierige Zeiten für Existenzgründer? Mittelständler sagen: Wenn Gründung, dann mit der Sparkasse

Schwierige Zeiten für Existenzgründer? Mittelständler sagen: Wenn Gründung, dann mit der Sparkasse Wirtschaftsbarometer 2/2012 xx Schwierige Zeiten für Existenzgründer? Mittelständler sagen: Wenn Gründung, dann mit der Sparkasse +++ Mittelstand weiter im Stimmungshoch +++ Schritt in die Selbstständigkeit

Mehr

Aktuelle Entwicklungen im Beihilfenrecht

Aktuelle Entwicklungen im Beihilfenrecht Berliner Gesprächskreis zum Europäischen Beihilfenrecht e.v. BDI Besverband der Deutschen Industrie e.v. Berliner Gesprächskreis zum Europäischen Beihilfenrecht e.v. laden zur offenen Diskussionsveranstaltung

Mehr

Wählen Sie Ihre Kölner Vertretung in die 6. Satzungsversammlung der Bundesrechtsanwaltskammer!

Wählen Sie Ihre Kölner Vertretung in die 6. Satzungsversammlung der Bundesrechtsanwaltskammer! Dr. Hans-Joachim Arnold Stephanie Linder-Halm Sonja Lipp Bernward Patzelt Dr. Ulrich Zwach, LL.M. Wählen Sie Ihre Kölner Vertretung in die 6. Satzungsversammlung der Bundesrechtsanwaltskammer! Briefwahl

Mehr

Werttreiber in Unternehmen

Werttreiber in Unternehmen Rheinbacher MBA-Studie 008 Werttreiber in Unternehmen Christoph Wamser Klaus Deimel Karsten Heinrich University of Applied Sciences Rheinbacher MBA-Studie: Werttreiber in Unternehmen : Werttreiber in Unternehmen,

Mehr

STAR 2010. Statistisches Berichtssystem für Rechtsanwälte Daten zur wirtschaftlichen Lage der Anwälte im Kammerbezirk Frankfurt 2008

STAR 2010. Statistisches Berichtssystem für Rechtsanwälte Daten zur wirtschaftlichen Lage der Anwälte im Kammerbezirk Frankfurt 2008 STAR 2010 Statistisches Berichtssystem für Rechtsanwälte Daten zur wirtschaftlichen Lage der Anwälte im Kammerbezirk Frankfurt 2008 Projektleitung: Dr. Willi Oberlander Projektbearbeitung: Kerstin Eggert

Mehr

Anlagetrends 2016. Mediadaten. zu den Börsentagen 2015/2016. und als Blätterkatalog

Anlagetrends 2016. Mediadaten. zu den Börsentagen 2015/2016. und als Blätterkatalog Anlagetrends 2016 Mediadaten + Print-Auflage: 40.500 Exemplare + Kiosk-Belegung: Deutschland + Aktive Verteilung durch Messehostessen zu den Börsentagen 2015/2016 + Online erhältlich im gängigen PDF-Format

Mehr

IHRE MEINUNG IST GEFRAGT! Köln, im Oktober 2005

IHRE MEINUNG IST GEFRAGT! Köln, im Oktober 2005 Sehr geehrte Zahnärztin, sehr geehrter Zahnarzt, IHRE MEINUNG IST GEFRAGT! Köln, im Oktober 2005 Praxis-Hochschule-Industrie: In diesem Integrationsdreieck liegt geballte zahnmedizinische Fachkompetenz.

Mehr

Preisliste Nr. 17 gültig ab 1.1.2015

Preisliste Nr. 17 gültig ab 1.1.2015 Preisliste Nr. 17 gültig ab 1.1.2015 Marktteil in den Titeln Anzeigenleitung: Wolfgang Berghofer / Stefan Müller Anzeigenabteilung: B&M Marketing GmbH Wendelsteiner Straße 2a, 91126 Schwabach Siniša Topić

Mehr

P F L I C H T B L A T T D E R B Ö R S E N D Ü S S E L D O R F S T U T T G A R T H A M B U R G B E R L I N M Ü N C H E N

P F L I C H T B L A T T D E R B Ö R S E N D Ü S S E L D O R F S T U T T G A R T H A M B U R G B E R L I N M Ü N C H E N P F L I C H T B L A T T D E R B Ö R S E N D Ü S S E L D O R F S T U T T G A R T H A M B U R G B E R L I N M Ü N C H E N Neu: Einziges Online-Pflichtblatt der Börse Frankfurt/Main Mediadaten 2015 Exklusive

Mehr

Shilton Sharpe Quarry

Shilton Sharpe Quarry Shilton Sharpe Quarry Legal Recruitment in-house germany SHILTON SHARPE QUARRY Wir sind anders als andere Personalberatungen. SPEZIALISIERUNG Shilton Sharpe Quarry ist ein seit 2003 ausschließlich im Bereich

Mehr

Kreditstudie. Kreditsumme, -zins und -laufzeit betrachtet nach Wohnort und Geschlecht des/r Kreditnehmer/s

Kreditstudie. Kreditsumme, -zins und -laufzeit betrachtet nach Wohnort und Geschlecht des/r Kreditnehmer/s Kreditstudie Kreditsumme, -zins und -laufzeit betrachtet nach Wohnort und Geschlecht des/r Kreditnehmer/s CHECK24 2015 Agenda 1 2 3 4 5 Zusammenfassung Methodik Kreditsumme, -zins & -laufzeit nach Bundesland

Mehr

TOP 25 der Managementberatungs-Unternehmen in Deutschland 2011

TOP 25 der Managementberatungs-Unternehmen in Deutschland 2011 TOP 25 der Managementberatungs-Unternehmen in Deutschland 2011 Unternehmen Umsatz in Deutschland in Mio. Euro Mitarbeiterzahl in Deutschland 2011 2010 2011 2010 2011 2010 1 McKinsey & Company Inc., Düsseldorf

Mehr

SHILTON SHARPE QUARRY

SHILTON SHARPE QUARRY SHILTON SHARPE QUARRY LEGAL RECRUITMENT IN-HOUSE GERMANY SHILTON SHARPE QUARRY WIR SIND ANDERS ALS ANDERE PERSONALBERATUNGEN. SPEZIALISIERUNG Shilton Sharpe Quarry ist ein seit 2003 ausschließlich im Bereich

Mehr

KAS BANK präsentiert repräsentative Umfrage: Kostentransparenz der betrieblichen Altersvorsorge für die Deutschen wichtiger als Rendite

KAS BANK präsentiert repräsentative Umfrage: Kostentransparenz der betrieblichen Altersvorsorge für die Deutschen wichtiger als Rendite KAS BANK präsentiert repräsentative Umfrage: Kostentransparenz der betrieblichen Altersvorsorge für die Deutschen wichtiger als Rendite Repräsentative Umfrage bei 1.026 Deutschen von KAS BANK und forsa

Mehr

Qualifizierte Rechtsberatung schafft Freiräume

Qualifizierte Rechtsberatung schafft Freiräume Qualifizierte Rechtsberatung schafft Freiräume Das internationale Anwaltsnetzwerk. e u r o j u r i s D E U T S C H L A N D 02 Willkommen bei Eurojuris Die Marke für qualifizierte Rechtsberatung, national

Mehr

GEHALTSREPORT FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE

GEHALTSREPORT FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE Der StepStone GEHALTSREPORT FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE www.stepstone.de StepStone GEHALTSREPORT FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE I Die StepStone Gehaltsumfrage StepStone hat im August 2014 eine Online-Befragung

Mehr

Iudex@Internet. Rechtsmarkt 2015: Online-Dienstleistungen für Rechtsanwälte. Jan Simon Raue Alexander Kihm. Eine AdvoAssist-Studie

Iudex@Internet. Rechtsmarkt 2015: Online-Dienstleistungen für Rechtsanwälte. Jan Simon Raue Alexander Kihm. Eine AdvoAssist-Studie Iudex@Internet Jan Simon Raue Alexander Kihm Rechtsmarkt 2015: Online-Dienstleistungen für Rechtsanwälte Eine AdvoAssist-Studie 1 Service für Anwälte Impressum Jan Simon Raue, Alexander Kihm Rechtsmarkt

Mehr

Der LL.M. Das Wichtigste zum Master of Laws. Nutzen Zeitpunkt Auswahl Bewerbung Finanzierung

Der LL.M. Das Wichtigste zum Master of Laws. Nutzen Zeitpunkt Auswahl Bewerbung Finanzierung Der LL.M. Das Wichtigste zum Master of Laws Nutzen Zeitpunkt Auswahl Bewerbung Finanzierung Impressum Die Autoren Kapitel D, E: Steffi Balzerkiewicz, Rechtsanwältin, Master of International Taxation (UNSW),

Mehr

9.243 9.039. Das Gros der Steuerberatungsgesellschaften (42,7 %) wurde in den letzten zehn Jahren anerkannt.

9.243 9.039. Das Gros der Steuerberatungsgesellschaften (42,7 %) wurde in den letzten zehn Jahren anerkannt. Berufsstatistik 2014 2014 Entwicklung des Berufsstandes Mitgliederentwicklung per 1. Januar 2015 Am 1. Januar 2015 hatten die Steuerberaterkammern in Deutschland 93.950 Mitglieder. Im Vergleich zum Vorjahr

Mehr

Datenschutzdienste der SPIE GmbH. SPIE, gemeinsam zum Erfolg

Datenschutzdienste der SPIE GmbH. SPIE, gemeinsam zum Erfolg Datenschutzdienste der SPIE GmbH SPIE, gemeinsam zum Erfolg Datenschutzdienste bundesweit Die Datenschutzdienste sind ein Consulting-Bereich der SPIE GmbH. Für Kunden der unterschiedlichsten Branchen nehmen

Mehr

Know-how-Schutz Ganzheitlich, systematisch, erfolgreich

Know-how-Schutz Ganzheitlich, systematisch, erfolgreich SKW Schwarz Rechtsanwälte Know-how-Schutz Ganzheitlich, systematisch, erfolgreich Wirksamer Know-how-Schutz muss ganzheitlich ansetzen und das Ziel verfolgen, für das Unternehmen überlebens-wichtiges Wissen

Mehr

Arbeitsrecht. GSK. Der Unterschied.

Arbeitsrecht. GSK. Der Unterschied. Arbeitsrecht. GSK. Der Unterschied. Unsere Leistungen. Beratung im individuellen Arbeitsrecht, insbesondere: > Gestaltung von Arbeits-, Vorstandsund Geschäftsführerverträgen > Abmahnung und Kündigung >

Mehr

TOP 25 der Managementberatungs-Unternehmen in Deutschland 2012

TOP 25 der Managementberatungs-Unternehmen in Deutschland 2012 TOP 25 der Managementberatungs-Unternehmen in Deutschland 2012 Unternehmen Umsatz in Deutschland in Mio. Euro Mitarbeiterzahl in Deutschland 2012 2011 2012 2011 2012 2011 1 McKinsey & Company Inc., Düsseldorf

Mehr

Mit Keynote Speaker den USA. Einladung. Shareholder Activism deutsche Unternehmen im Visier

Mit Keynote Speaker den USA. Einladung. Shareholder Activism deutsche Unternehmen im Visier Mit Keynote Speaker den USA Einladung Shareholder Activism deutsche Unternehmen im Visier Shareholder Activism deutsche Unternehmen im Visier Aktivistische Aktionäre als neue Akteure im Aktionariat und

Mehr

Sind weitere Fachanwaltschaften erwünscht?

Sind weitere Fachanwaltschaften erwünscht? Sind weitere Fachanwaltschaften erwünscht? Eine Mitgliederumfrage Die Rechtsanwaltskammer München führte im Dezember 3 eine Befragung aller ihrer Mitglieder durch, weil sie erfahren wollte, ob diese weitere

Mehr

KuppingerCole und Beta Systems untersuchen in aktueller Studie die Treiber von Identity Access Management und Governance in der Finanzindustrie

KuppingerCole und Beta Systems untersuchen in aktueller Studie die Treiber von Identity Access Management und Governance in der Finanzindustrie P R E S S E M I T T E I L U N G KuppingerCole und Beta Systems untersuchen in aktueller Studie die Treiber von Identity Access Management und Governance in der Finanzindustrie KWG und MaRisk sind die mit

Mehr

www.pwc.de Mobile Payment Repräsentative Bevölkerungsbefragung 2015

www.pwc.de Mobile Payment Repräsentative Bevölkerungsbefragung 2015 www.pwc.de Repräsentative Bevölkerungsbefragung 2015 Management Summary Bevölkerungsbefragung Die Nutzung von ist derzeit noch nicht sehr weit verbreitet: Drei von vier Deutschen haben noch nie kontaktlos

Mehr

Umfrage zur Anbieterauswahl & Markttransparenz im Cloud Computing

Umfrage zur Anbieterauswahl & Markttransparenz im Cloud Computing Umfrage zur Anbieterauswahl & Markttransparenz im Cloud Computing durchgeführt am 4. IT Operations Day 12. Mai 2011 in Berlin veranstaltet von: unterstützt durch: 4. IT Operations Day - 12. Mai 2011, Berlin

Mehr

Pitch-Honorar ist Pflicht! Oder nicht?

Pitch-Honorar ist Pflicht! Oder nicht? Umfrage der INVERTO AG Pitch-Honorar ist Pflicht! Oder nicht? Köln, Januar 2014 Inhaltsverzeichnis Ziele der Umfrage 3 Management Summary 4 Studiendesign 6 Praxis im Marketing-Pitch 11 INVERTO AG Umfrage

Mehr

Investitionsvorhaben 2. Halbjahr 2014

Investitionsvorhaben 2. Halbjahr 2014 GBMR BB Tracking Investitionsvorhaben. Halbjahr 04 Ergebnisse einer repräsentativen Telefonbefragung bei 400 BB-Finanzentscheidern mit Umsatz über Mio. August 04 Zusammenfassung 8% der befragten Unternehmen

Mehr

Gesundheit Mediation Begutachtung

Gesundheit Mediation Begutachtung Mediadaten MedR Medizinrecht : Rechtsanwälte, Fach anwälte, Gesund heitsund Versiche rungs experten PharmR Pharma Recht : Entscheider in Rechtsabteilungen, Rechtsanwälte, Fachanwälte SchiedsVZ Zeitschrift

Mehr

Unternehmens-Investitionen in Computer- und Kommunikationsprodukte

Unternehmens-Investitionen in Computer- und Kommunikationsprodukte PRESSEINFORMATION Unternehmens-Investitionen in Computer- und Kommunikationsprodukte peilen 100 Mrd. an ITK-Dienstleistungen und Services wachsen nach wie vor überdurchschnittlich Kassel, 15.08.2007 -

Mehr

Das Kreativitätspotenzial der Deutschen

Das Kreativitätspotenzial der Deutschen Das Kreativitätspotenzial der Deutschen Ergebnisse einer repräsentativen Befragung im Auftrag der Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland GmbH Prof. Dr. Manfred Kirchgeorg Evelyn Kästner (M.A.) Lehrstuhl

Mehr

CHECK24-Autokreditanalyse

CHECK24-Autokreditanalyse CHECK24-Autokreditanalyse Auswertung abgeschlossener Autokredite über CHECK24.de nach - durchschnittlichen Kreditsummen, - durchschnittlich abgeschlossenen Zinssätzen, - Bundesländern - und Geschlecht

Mehr

Regulierungspraxis von Schadensfällen - Ergebnisse einer explorativen Akten-Analyse

Regulierungspraxis von Schadensfällen - Ergebnisse einer explorativen Akten-Analyse Regulierungspraxis von Schadensfällen - Ergebnisse einer explorativen Akten-Analyse Monika Fack, Christian Soltau 2, Hardy Müller WINEG, Wissenschaftliches Institut der TK für Nutzen und Effizienz im Gesundheitswesen,

Mehr

WIR KOMMUNIZIEREN TECHNIK

WIR KOMMUNIZIEREN TECHNIK WIR KOMMUNIZIEREN TECHNIK Special-Ads Online und Newsletter Online Text-Ad Aktuelles aus der Branche Text-Ad Top-Thema Premium-Video Top-Video Advertorial-Link Newsletter Text-Ad Video-Ad Premium Video-Ad

Mehr

Lawyers@work Karriere-Event für Top-Juristen 7./8. September 2007, Schloss Montabaur

Lawyers@work Karriere-Event für Top-Juristen 7./8. September 2007, Schloss Montabaur Karriere-Event für Top-Juristen 7./8. September 2007, Schloss Montabaur Die Besten suchen die Besten: Bei Lawyers@work lernen exzellente Nachwuchsjuristen neun der attraktivsten Wirtschaftskanzleien intensiv

Mehr

ist dabei von großem Nutzen. Einer der Partner ist Herausgeber des Handbuchs Arbeitsrecht im öffentlichen Dienst.

ist dabei von großem Nutzen. Einer der Partner ist Herausgeber des Handbuchs Arbeitsrecht im öffentlichen Dienst. Arbeitsrecht REDEKER SELLNER DAHS berät und vertritt Mandanten seit 35 Jahren im Individualarbeitsrecht und kollektiven Arbeitsrecht. Vertrauensvolle Beziehungen zu unseren Mandanten sind Garant für eine

Mehr

September 2012. Carola Lopez, Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v.

September 2012. Carola Lopez, Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. BVDW Befragung zur dmexco September 2012 Carola Lopez, Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. Zielsetzung & Methodik Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. und die dmexco wollten es wissen

Mehr

BMEnet Gütesiegel Software geprüft vom Fachverband

BMEnet Gütesiegel Software geprüft vom Fachverband BMEnet Gütesiegel Software geprüft vom Fachverband BMEnet Gütesiegel Software geprüft vom Fachverband Geprüfte Softwarequalität Seite -1- BMEnet Gütesiegel - Erreichen Sie Einkaufsentscheider! BMEnet Gütesiegel

Mehr

Personalbericht 2012. Zahlen und Fakten. Group Human Resources

Personalbericht 2012. Zahlen und Fakten. Group Human Resources Personalbericht 2012 Zahlen und Fakten Group Human Resources Personalkennzahlen 2012 Die Commerzbank ist eine führende Bank in Deutschland und Polen. Auch weltweit steht sie ihren Kunden als Partner der

Mehr

ONLINE-LOTTO IN DEUTSCHLAND Studie zur Abbildung der Kundenzufriedenheit und Servicequalität im deutschen Markt für Online-Lotto

ONLINE-LOTTO IN DEUTSCHLAND Studie zur Abbildung der Kundenzufriedenheit und Servicequalität im deutschen Markt für Online-Lotto ONLINE-LOTTO IN DEUTSCHLAND Studie zur Abbildung der Kundenzufriedenheit und Servicequalität im deutschen Markt für Online-Lotto 220 Mystery Checks, 1.032 repräsentativ befragte Lottospieler, 20 getestete

Mehr

scoyo Lernzuwachsmessung

scoyo Lernzuwachsmessung scoyo Lernzuwachsmessung Duisburg, 15.06.2009 Studiendesign Zur Messung des Lernzuwachses innerhalb der scoyo-plattform wurde vom Lehrstuhl für Mediendidaktik der Universität Duisburg-Essen ein quasi-experimentelles

Mehr

Energieeffizienz-Impulsgespräche

Energieeffizienz-Impulsgespräche Energieeffizienz-Impulsgespräche clever mitmachen wettbewerbsfähig bleiben InterCityHotel Kiel 10. April 2013 Funda Elmaz Prokuristin RKW Nord GmbH 1 RKW Nord Partner des Mittelstandes Das RKW unterstützt

Mehr

DR. JUR. KLAUS-R. WAGNER Lessingstraße 10

DR. JUR. KLAUS-R. WAGNER Lessingstraße 10 DR. JUR. KLAUS-R. WAGNER Lessingstraße 10 Rechtsanwalt u. Notar Fachanwalt für Steuerrecht 65189 Wiesbaden Telefon (06 11) 3 92 04/5 Telefax (06 11) 30 72 51 Handy (01 71) 3 55 66 44 http://www.raun-wagner.de

Mehr

Die Cloud wird die Automation verändern

Die Cloud wird die Automation verändern Die Cloud wird die Automation verändern Dr.-Ing. Kurt D. Bettenhausen Vorsitzender der VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik (GMA) Statement zum VDI-Pressegespräch anlässlich des Kongresses

Mehr

Anforderungen an IT im logistischen Prozess der pharmazeutischen Industrie aus Perspektive der Anbieterseite

Anforderungen an IT im logistischen Prozess der pharmazeutischen Industrie aus Perspektive der Anbieterseite Anforderungen an IT im logistischen Prozess der pharmazeutischen Industrie aus Perspektive der Anbieterseite Michael Barth, Bereichsleiter Anwenderbranchen Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation

Mehr

STAR 2012. Statistisches Berichtssystem für Rechtsanwälte Daten zur wirtschaftlichen Lage der Anwälte in der Rechtsanwaltskammer

STAR 2012. Statistisches Berichtssystem für Rechtsanwälte Daten zur wirtschaftlichen Lage der Anwälte in der Rechtsanwaltskammer STAR 2012 Statistisches Berichtssystem für Rechtsanwälte Daten zur wirtschaftlichen Lage der Anwälte in der Rechtsanwaltskammer Sachsen 2010 Projektbearbeitung: Kerstin Eggert Franziska Strauch Nürnberg

Mehr

Rechtsanwälte. Besonderen Wert legen wir auf ein. Wir sind eine auf ausgewählte Rechts- persönliches Vertrauensverhältnis zu

Rechtsanwälte. Besonderen Wert legen wir auf ein. Wir sind eine auf ausgewählte Rechts- persönliches Vertrauensverhältnis zu Wir sind eine auf ausgewählte Rechts- Besonderen Wert legen wir auf ein gebiete spezialisierte s- persönliches Vertrauensverhältnis zu sozietät. Wir bieten Ihnen eine umfas- unseren Mandanten. Ständige

Mehr

Über den Wolken? Ausgewählte rechtliche Fallstricke und Lösungsansätze des Cloud Computing

Über den Wolken? Ausgewählte rechtliche Fallstricke und Lösungsansätze des Cloud Computing Über den Wolken? Ausgewählte rechtliche Fallstricke und Lösungsansätze des Cloud Computing Jan Pohle, Rechtsanwalt, Düsseldorf NRW IKT Cluster: Executive Briefing Cloud Computing Köln 16. Juni 2009 Cloud

Mehr

FINANCE Private Equity Panel

FINANCE Private Equity Panel FINANCE Private Equity Panel Umfrage Oktober 2012 Ergebnisse 1 PE-Profis positionieren sich extrem defensiv Die Konjunkturabkühlung hat den deutschen Private-Equity-Markt erreicht. Die Geschäftsaussichten

Mehr

Miet- und Immobilienrecht. HOFFSTADT GRAF SCHÖNBORN SKUSA FRHR.v.FEURY RECHTSANWÄLTE STEUERBERATER PARTNERSCHAFTSGESELLSCHAFT

Miet- und Immobilienrecht. HOFFSTADT GRAF SCHÖNBORN SKUSA FRHR.v.FEURY RECHTSANWÄLTE STEUERBERATER PARTNERSCHAFTSGESELLSCHAFT Miet- und Immobilienrecht HOFFSTADT GRAF SCHÖNBORN SKUSA FRHR.v.FEURY RECHTSANWÄLTE STEUERBERATER PARTNERSCHAFTSGESELLSCHAFT Kompetenz Integrität Transparenz Kontinuität Effizienz Willkommen Unsere Tätigkeit

Mehr

CHECK24-Autokreditatlas. Analyse der Autokredit-Anfragen aller CHECK24-Kunden aus 2011 & 2012

CHECK24-Autokreditatlas. Analyse der Autokredit-Anfragen aller CHECK24-Kunden aus 2011 & 2012 CHECK24-Autokreditatlas Analyse der Autokredit-Anfragen aller CHECK24-Kunden aus 2011 & 2012 Stand: März 2013 CHECK24 2013 Agenda 1. Methodik 2. Zusammenfassung 3. Autokredite 2011 vs. 2012 4. Kredit,

Mehr

AutoScout24 Werkstattbarometer 1. Halbjahr 2014. Punkte. 54 Punkte. 53 Punkte. 76 Punkte. Werkstatt-Index. Ausblick. Gegenwart.

AutoScout24 Werkstattbarometer 1. Halbjahr 2014. Punkte. 54 Punkte. 53 Punkte. 76 Punkte. Werkstatt-Index. Ausblick. Gegenwart. AutoScout24 Werkstattbarometer 1. Halbjahr 2014 54 Punkte 61 Werkstatt-Index Punkte 53 Punkte 76 Punkte Rückblick Gegenwart Ausblick Zufriedenheit mit der Entwicklung des Umsatzes im 2. Halbjahr 2013 Zukünftige

Mehr

Ergebnisse der Projektmanagement Studie 2008 - Erfolg und Scheitern im Projektmanagement -

Ergebnisse der Projektmanagement Studie 2008 - Erfolg und Scheitern im Projektmanagement - Ergebnisse der Projektmanagement Studie 2008 - Erfolg und Scheitern im Projektmanagement - Gemeinsame Studie der GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.v. und PA Consulting Group Claus Engel,

Mehr

FINANCE M&A Panel Umfrage Juni 2015 Ergebnisse

FINANCE M&A Panel Umfrage Juni 2015 Ergebnisse FINANCE M&A Panel Umfrage Juni 015 Ergebnisse Berater profitieren von reger Dealaktivität Die Bedingungen für M&A-Transaktionen sind weiterhin sehr gut, die Dealaktivität hat in nahezu allen Branchen zugenommen.

Mehr

Fachkräfte sichern. Jugendliche mit Migrationshintergrund in der Ausbildung

Fachkräfte sichern. Jugendliche mit Migrationshintergrund in der Ausbildung Fachkräfte sichern Jugendliche mit Migrationshintergrund in der Ausbildung Impressum Herausgeber Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) Öffentlichkeitsarbeit 1119 Berlin www.bmwi.de Redaktion

Mehr

KNH Rechtsanwälte Sonder-Newsletter Januar 2015

KNH Rechtsanwälte Sonder-Newsletter Januar 2015 KNH Rechtsanwälte Sonder-Newsletter Januar 2015 KNH Rechtsanwälte KNH Rechtsanwälte ab 01.01.2015 auch in München IN EIGENER SACHE Zum 01.01.2015 eröffnen wir unser viertes Büro: Nach Berlin, Frankfurt

Mehr

Wahrnehmung und Akzeptanz von Plakaten

Wahrnehmung und Akzeptanz von Plakaten Wahrnehmung und Akzeptanz von Plakaten Copyright: Fachverband Aussenwerbung e.v., PosterSelect Media-Agentur für Außenwerbung GmbH Plakate sind überall in der Öffentlichkeit anzutreffen auf Plakatwänden,

Mehr

Worauf wir stolz sind.

Worauf wir stolz sind. Agenturporträt Wer wir sind. Wir sind eine führende unabhängige Agentur der deutschen Kommunikationsund Werbebranche. Zu unseren Kunden zählen internationale Konzerne wie mittelständische Unternehmen.

Mehr

STAR 2012. Statistisches Berichtssystem für Rechtsanwälte Daten zur wirtschaftlichen Lage der Anwälte im Kammerbezirk Frankfurt 2010

STAR 2012. Statistisches Berichtssystem für Rechtsanwälte Daten zur wirtschaftlichen Lage der Anwälte im Kammerbezirk Frankfurt 2010 STAR 2012 Statistisches Berichtssystem für Rechtsanwälte Daten zur wirtschaftlichen Lage der Anwälte im Kammerbezirk Frankfurt 2010 Projektbearbeitung: Kerstin Eggert Stefanie Riedelmeier Nürnberg 2013

Mehr

Schuldenbarometer 1. Halbjahr 2009

Schuldenbarometer 1. Halbjahr 2009 Schuldenbarometer 1. Halbjahr 2009 Im 1. Halbjahr 2009 meldeten insgesamt 61.517 Bundesbürger Privatinsolvenz an allein im 2. Quartal waren es 31.026 was einen Anstieg um 1,75 Prozent im Vergleich zum

Mehr

Beraten statt prüfen Behördlicher Datenschutzbeauftragter

Beraten statt prüfen Behördlicher Datenschutzbeauftragter Beraten statt prüfen Behördlicher Datenschutzbeauftragter Bestellpflicht zum Datenschutzbeauftragten Nach den Vorgaben aller Landesdatenschutzgesetze müssen öffentliche Stellen des Landes grundsätzlich

Mehr

Jetzt zum Vorzugspreis für BUJ-Mitglieder anmelden:

Jetzt zum Vorzugspreis für BUJ-Mitglieder anmelden: Die exklusiven Jahreskongresse des Bundesverbandes der Unternehmensjuristen zu den Themen M&A und Corporate Veranstaltet von 23. und 24. Juni 2014 Fleming s Conference Hotel, Frankfurt www.munda-summit.de

Mehr

Exklusiv-Interview: CRM Spezial: Cyber Security: Game Changer: Informationstechnologie

Exklusiv-Interview: CRM Spezial: Cyber Security: Game Changer: Informationstechnologie Exklusiv-Interview: Klaus-Hardy Mühleck, CIO ThyssenKrupp IT ohne technischen Ballast schnelle Orientierung zu den wichtigsten Trends der Business IT Edgar Aschenbrenner, CIO E.ON SE und Vorsitzender der

Mehr

Die Verteilung dieser statistischen Gesamtheit lässt ein valides Ergebnis erwarten.

Die Verteilung dieser statistischen Gesamtheit lässt ein valides Ergebnis erwarten. Internet-Sicherheit 2012: Eine Umfrage der eco Kompetenzgruppe Sicherheit Dr. Kurt Brand, Leiter eco Kompetenzgruppe Sicherheit und Geschäftsführer Pallas GmbH Februar 2012 Zusammenfassung Die eco Kompetenzgruppe

Mehr

CAREER MENTORSHIP PROGRAMME N U R W E R S E I N Z I E L K E N N T, FINDET DEN WEG. Vor Drucken Ende

CAREER MENTORSHIP PROGRAMME N U R W E R S E I N Z I E L K E N N T, FINDET DEN WEG. Vor Drucken Ende CAREER MENTORSHIP PROGRAMME N U R W E R S E I N Z I E L K E N N T, FINDET DEN WEG. L A O T S E Vor Drucken Ende MENTORSHIP UNIVERSITY Februar 2014 April 2015 Im Rahmen unserer Mentorship University helfen

Mehr

Überschuldung von Privatpersonen in Deutschland

Überschuldung von Privatpersonen in Deutschland BÜRGEL Studie Überschuldung von Privatpersonen in Deutschland Zahl der überschuldeten Privatpersonen steigt auf knapp 6,7 Millionen Bundesbürger Kernergebnisse } 6.672.183 Privatpersonen in Deutschland

Mehr

Einsatz und Nutzung von Social Media in Unternehmen

Einsatz und Nutzung von Social Media in Unternehmen Einsatz und Nutzung von Social Media in Unternehmen BVDW Studienergebnisse der 2. Erhebungswelle (2012) Carola Lopez, Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. Zielsetzung & Methodik Aufgrund des großen

Mehr

Befragung zur Wahrnehmung von Datenschutzrechten durch Verbraucher

Befragung zur Wahrnehmung von Datenschutzrechten durch Verbraucher Befragung zur Wahrnehmung von Datenschutzrechten durch Verbraucher Das Unabhängige Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD) ist vom Bundesamt für Ernährung und Landwirtschaft beauftragt worden,

Mehr

Mediadaten 2015. bilanz + buchhaltung. Preise gültig vom 01.01. 31.12.2015. Print. www.mediacenter.haufe.de

Mediadaten 2015. bilanz + buchhaltung. Preise gültig vom 01.01. 31.12.2015. Print. www.mediacenter.haufe.de Mediadaten 2015 Preise gültig vom 01.01. 31.12.2015 Print bilanz + buchhaltung Titelporträt 2 bilanz + buchhaltung Mit der Fachzeitschrift bilanz + buchhaltung erreichen Sie hoch qualifizierte Spezialisten

Mehr

Gesamtanzeigenleitung: Tatjana Moos Tel. (0211) 54 227-671, Fax (0211) 54 227 871, E-Mail tatjana.moos-kampermann@corps-verlag.de

Gesamtanzeigenleitung: Tatjana Moos Tel. (0211) 54 227-671, Fax (0211) 54 227 871, E-Mail tatjana.moos-kampermann@corps-verlag.de Preisliste Nr. 9 (gültig ab 1.1.2015) Alle Preise zuzüglich gesetzlicher MwSt. Das Kundenmagazin der Buhl Data Service GmbH Titelprofil: Das SteuerSparMagazin ist die Kundenzeitschrift von Buhl Data und

Mehr

AUSZUG CHANCEN UND POTENTIALE VON SOCIAL MEDIA MARKETING FÜR VERBÄNDE STUDIE. Stand März 2013. LANGEundPFLANZ // Agentur für New Marketing

AUSZUG CHANCEN UND POTENTIALE VON SOCIAL MEDIA MARKETING FÜR VERBÄNDE STUDIE. Stand März 2013. LANGEundPFLANZ // Agentur für New Marketing CHANCEN UND POTENTIALE VON SOCIAL MEDIA MARKETING FÜR VERBÄNDE STUDIE Stand März 2013 AUSZUG Foto: complize/photocase.com und LANGEundPFLANZ LANGEundPFLANZ // Agentur für New Marketing f o r n e w m a

Mehr

Herr Rechtsanwalt Rüdiger Ludwig ist weiter Mitglied des Deutschen AnwaltVereins und des Deutschen Juristentages e.v..

Herr Rechtsanwalt Rüdiger Ludwig ist weiter Mitglied des Deutschen AnwaltVereins und des Deutschen Juristentages e.v.. Rechtsanwälte Rüdiger Ludwig Herr Ludwig war nach Abschluss seiner juristischen Ausbildung Geschäftsführer eines bundesweit tätigen Inkassounternehmens in Hamm. 1989 gründete er die Kanzlei Ludwig und

Mehr

»Wirtschaftswunderland Deutschland:

»Wirtschaftswunderland Deutschland: »Wirtschaftswunderland Deutschland: zwischen Vollbeschäftigung und Talente-Tristesse Ergebnisbericht der Kienbaum-HR-Trendstudie 2011 » Allgemeine Informationen Die Kienbaum-HR-Trendstudie 2011 basiert

Mehr

Die Spezialisten für externe Projektunterstützung www.solcom.de. SOLCOM Marktstudie Freiberufler in der (Haft)Pflicht

Die Spezialisten für externe Projektunterstützung www.solcom.de. SOLCOM Marktstudie Freiberufler in der (Haft)Pflicht Die Spezialisten für externe Projektunterstützung www.solcom.de 2 Über diese Marktstudie Ende September dieses Jahres befragten wir 5.697 Abonnenten des SOLCOM Online Magazins zur individuellen Vorsorge

Mehr

insights Auswirkung von Social-Media-Aktivitäten auf das Employer Branding Fokus auf Finanzsektor / Regional-Banken

insights Auswirkung von Social-Media-Aktivitäten auf das Employer Branding Fokus auf Finanzsektor / Regional-Banken insights Auswirkung von Social-Media-Aktivitäten auf das Employer Branding Fokus auf Finanzsektor / Regional-Banken Pforzheim, März 2013 Social-Media-Fragestellung für Personalabteilungen Facebook und

Mehr

Vereinbarkeit von Beruf und Pflege

Vereinbarkeit von Beruf und Pflege Vereinbarkeit von Beruf und Pflege Repräsentative Befragung deutscher Unternehmen durchgeführt von der berufundfamilie ggmbh in Kooperation mit der GfK Frankfurt am Main, November 2011 Inhalt 1. Hintergrund

Mehr

Die Verschuldung des Landes Thüringen

Die Verschuldung des Landes Thüringen Harald Hagn Referat Sonderaufgaben und statistische Analysen Telefon: 03 61 37-8 41 10 E-Mail: Harald.Hagn@statistik.thueringen.de Die Verschuldung des Landes Thüringen Der vorliegende Aufsatz gibt einen

Mehr

Die Spezialisten für externe Projektunterstützung www.solcom.de. SOLCOM Marktstudie Selbstständige Finanzen und Absicherung

Die Spezialisten für externe Projektunterstützung www.solcom.de. SOLCOM Marktstudie Selbstständige Finanzen und Absicherung Die Spezialisten für externe Projektunterstützung www.solcom.de 2 Über diese Marktstudie Im März 2010 hatten wir rund 5.200 Abonnenten des SOLCOM Online Magazins zum Thema Finanzen und Absicherung hinsichtlich

Mehr