Beitrag: Justizskandal der Augsburger Staatsanwalt? Deals mit einem Laborunternehmer

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Beitrag: Justizskandal der Augsburger Staatsanwalt? Deals mit einem Laborunternehmer"

Transkript

1 Manuskript Beitrag: Justizskandal der Augsburger Staatsanwalt? Deals mit einem Laborunternehmer Sendung vom 24. März 2015 von Michael Haselrieder, Steffen Judzikowski und Christian Rohde Anmoderation: In Bayern beschäftigen sich Abgeordnete gerade mit Aufklärung. Im Untersuchungsausschuss Labor geht es um ärztlichen Abrechnungsbetrug. Klingt erst mal nicht nach einer Staatsaffäre, ist aber vielleicht doch eine. Denn im Mittelpunkt steht ein ehemaliger Laborbetreiber mit besten Kontakten zur CSU. Und der wurde von der bayerischen Justiz verdächtig nachsichtig behandelt. So nachsichtig, dass im Untersuchungsausschuss nun die Frage ansteht, ob einige Staatsanwälte Bayern möglicherweise mit einer Bananenrepublik verwechseln. Michael Haselrieder und Christian Rohde berichten. Text: Dieser Mann ist Multimillionär, Schlossbesitzer und Großspender bei der CSU: der ehemalige Laborarzt und Unternehmer Dr. Bernd Schottdorf. Immer wieder wurde gegen ihn ermittelt. Immer wieder der Verdacht - mal gewerbsmäßiger Betrug, mal falsche Abrechnungen oder Beschäftigung scheinselbständiger Ärzte. Immer wieder wurden Verfahren eingestellt, es gab Geldstrafen oder Dr. Bernd Schottdorf wurde freigesprochen. Die Kriminalisten Stephan Sattler und Robert Mahler. Sie waren tausenden Ärzten auf der Spur. Sie sind überzeugt: Viele Laborärzte hätten Kasse gemacht auf Kosten des Gesundheitssystems, auch Laborunternehmer Schottdorf. Mahler und Sattler müssen feststellen: Ihre Ermittlungen werden behindert - sind unerwünscht. Dass soll der Bayerische Landtag in einem Untersuchungs-

2 ausschuss aufklären. Die Opposition hat einen schweren Verdacht: O-Ton Florian Streibl, Freie Wähler, MdL Bayern, Mitglied Untersuchungsausschuss Labor: Der Skandal ist eigentlich der, dass versucht wurde von oben her, von der Politik her Einfluss auf die Justiz zu nehmen. Auch die Ermittlungsbehörden müssen hier unabhängig agieren können und nicht am Gängelband der Politik hängen. O-Ton Sepp Dürr, B 90/GRÜNE, MdL Bayern, Mitglied Untersuchungsausschuss Labor: Es ist gleichzeitig ein großer gesundheitspolitischer Skandal, weil Herr Schottdorf und eben die betrügerischen Ärzte seit Jahren Laborkosten höher verrechnen können, als es eigentlich nötig wäre. Das heißt, Patientinnen und Patienten und Steuerzahlerinnen und Steuerzahler bundesweit sind um hunderte von Millionen geschädigt worden. Schottdorf industrialisierte die Labormedizin. Sein Problem: Für selbständige Laborärzte galten klare Abrechnungsgrenzen. Der Verdacht: Schottdorf wolle mehr Profit machen als erlaubt. Deshalb habe er Ärzte beschäftigt, die zwar als selbständig galten, tatsächlich aber nur für sein Großlabor arbeiteten. Der Vorwurf: scheinselbstständige Ärzte. Das aber wäre Betrug. Schottdorf hat das immer zurückgewiesen. Im Oktober 2000 stand er wegen ähnlicher Vorwürfe in Augsburg vor Gericht wurde freigesprochen. Die Staatsanwälte wollten das nicht akzeptieren, legten Revision ein. Doch das Urteil wird nie überprüft. Das liegt auch an diesem Mann: Dr. Uwe H. zieht für die Staatsanwaltschaft Augsburg die Revision zurück. Und Dr. H. stellt als Staatsanwalt später andere Verfahren gegen Schottdorf ein, eine geplante Durchsuchung wird abgesagt wird bekannt: Laborunternehmer Schottdorf hatte Staatsanwalt H. eine Art Vorzugskredit gewährt Mark Laut Haftbefehl finden Ermittler bei Dr. H. ein Schreiben. Darin versichert der Staatsanwalt: Er werde sich der gewährten Unterstützung zu gegebener Zeit erinnern. Im April 2007 wird Uwe H. verurteilt - zu drei Jahren und drei Monaten: Betrug, Vorteilsannahme und Verrat von Dienstgeheimnissen. Seitdem schwebt über der bayerischen

3 Justiz ein böser Verdacht. Jahre später. Mai Im Landtag wehrt sich die Justizspitze gegen den Vorwurf, sie habe nicht ordentlich ermittelt. O-Ton Reinhard Nemetz, ehemaliger Leiter Staatsanwaltschaft Augsburg, am : Ich verwahre mich dagegen, dass man uns jetzt sozusagen unsere moralische ethische Qualifikation in Frage stellt, indem man sagt, bei euch war ein schwarzes Schaf und jetzt seid ihr sozusagen als Wirtschaftsabteilung mit elf Staatsanwälten gebrandmarkt. O-Ton Helmut Seitz Justizministerium Bayern, am Die Staatsanwaltschaft Augsburg hat Dr. Schottdorf bei Verdacht strafbarer Handlungen schon früher - wie im Übrigen jeden Anderen - konsequent verfolgt und tut dies auch heute. O- Ton Christoph Strötz, ehemaliger Generalstaatsanwalt München, am ; Der Vorwurf, hier wurde manipuliert oder hier wurde irgendwas veranstaltet, also, den möchte ich wirklich nun entschieden zurückweisen. Kriminalhauptkommissar Robert Mahler sieht das ganz anders. Er erinnert sich sehr genau - an Einflussnahme. O-Ton Robert Mahler, Kriminalhauptkommissar, ehemals Soko Labor: Es war zunächst vereinbart, dass es Haftbefehle geben soll, Durchsuchungen und so weiter und so fort. Und wenige Wochen später informierte mich der Augsburger Staatsanwalt, dass er über einen informellen Kontakt im Justizministerium erfahren habe, dass dort ein Haftbefehl gegen Herrn Dr. Schottdorf nicht gewünscht sei. Politische Einflussnahme? Fest steht: Schottdorf spendete der CSU mehrmals tausende Euro. Beweise für gekaufte Politik gibt es nicht - aber einen Aktenvermerk der Polizei. Darin zitiert: eine Manuskriptbesprechung zum Gesundheitswesen. Sie macht deutlich wie Schottdorf denkt: Wenn irgendwo ein Korruptionsding hochkommt mit ner Million, die man in die politische Landschaft einfließen lässt, kann man sich mühelos Milliardenbeträge verschaffen. Und weiter: Es ist kaum etwas so billig, so spottbillig wie ein korrupter Politiker.

4 Schottdorf hat einflussreiche Anwälte. Einer: CSU-Parteivize Peter Gauweiler, früher Minister in Bayern - bis heute an der Seite der Macht. Ein Vermerk des Landeskriminalamts vom Oktober 2008 legt nahe, Gauweilers Agieren findet Beachtung: Unklar ist, ob durchsucht wird. Mitursächlich war eine Mitteilung des RA Gauweiler in der Schadensansprüche angedroht wurden. Ein halbes Jahr später. 26. März Staatsanwaltschaft Augsburg. Die Staatsanwälte erwarten gewichtigen Besuch. Gleich drei Verteidiger des Beschuldigten Labormediziners Schottdorf sind geladen - mit dabei Rechtsanwalt Peter Gauweiler. Der Behördenleiter, Oberstaatsanwalt Reinhard Nemetz, erläutert den Tatvorwurf gegen Schottdorf: Abrechnungsbetrug und Scheinselbstständigkeit. Frontal 21 und dem Handelsblatt liegt das Protokoll vor. Darin steht: Dass durch etwaige unberechtigte Abrechnungen ein mutmaßlicher Gesamtschaden im sozialrechtlichen Sinn von ca. 90 Millionen Euro entstanden sei Schottdorfs Verteidiger um Gauweiler verhandeln mit der Staatsanwaltschaft. Dann die Überraschung: Oberstaatsanwalt Nemetz schlägt den Anwälten einen Deal vor. So steht es im Protokoll. Das Verfahren könne eingestellt werden - gegen eine Geldauflage. Nemetz teilt den Anwälten mit: dass ein Tatnachweis schwierig erscheint und die Ermittlungen noch am Anfang stünden. O-Ton Robert Mahler, Kriminalhauptkommissar, ehemals Soko Labor: Was den Passus anbelangt, die Ermittlungen standen am Anfang, kann ich das persönlich wenig nachvollziehen. Anfang März 2009 waren wir noch mittendrin in dem Verfahrensteil. Es waren Vernehmungen geplant et cetera. Doch die durfte er nicht mehr führen. Mahler wurde kurz vor dem Treffen zwangsversetzt. O-Ton Florian Streibl, Freie Wähler, MdL Bayern, Mitglied Untersuchungsausschuss Labor:

5 Also, es ist sicher auffällig, dass man hier versucht, ja, Dinge weg zu dealen, weg zu handeln, dass Sachen eingestellt werden. Und man vermutet oder spürt so atmosphärisch eine schützende Hand, die über Herrn Schottdorf gehalten wird. Staatsanwaltschaft Augsburg. 2.Juni Es telefonieren: Oberstaatsanwalt Reinhard Nemetz und der Schottdorf Verteidiger Peter Gauweiler. Es ist der Tag, an dem die Staatsanwaltschaft Augsburg das Verfahren beerdigen will ein Ablasshandel. Der Beschuldigte Dr. Schottdorf soll zwei Millionen Euro zahlen. Dessen mitbeschuldigte Ehefrau eine Million. O- Ton Prof. Alexis Albrecht, Strafrechtler Universität Frankfurt / Main: Es ist ein Systemfehler, der hier auftritt. Das ist eigentlich eine Unmöglichkeit, dass Staatsanwaltschaften bei dem Schaden, der hier aufgetreten ist, überhaupt die Möglichkeit haben, Verfahren einzustellen. Leider ist das in der Justiz üblich geworden. Die Justiz denaturiert zum Teppichhandel: Wenn man Geld hat, wird s eingestellt, wenn man kein Geld hat, geht s in den Knast. Am Ende platzt der Deal zwischen den Schottdorf-Anwälten und der Staatsanwaltschaft Augsburg doch noch. Das Landgericht Augsburg untersagt das Ganze. In ihrem Beschluss werden die Richter deutlich: Angesichts dieser Schadenshöhen ist die Einstellung des Verfahrens grundsätzlich unverhältnismäßig. Es gebe keine Geständnis von den Schottdorfs, die 3 Mio erscheinen dem Gericht lächerlich. Das ist jetzt mehr als sechs Jahre her. Mittlerweile ist Bernd Schottdorf in dieser Sache angeklagt. Doch der Prozess hat immer noch nicht begonnen. Zu den Vorwürfen wollte er nichts sagen. Peter Gauweiler ist nicht mehr Anwalt von Schottdorf. Das wurde vergangene Woche bekannt. Der Staatsanwalt, der den Deal einfädelte, wurde befördert zum Gerichtspräsidenten. Reinhard Nemetz will sich nicht äußern aus Respekt vor dem Untersuchungsausschuss. Kriminalhauptkommissar Robert Mahler hat Jura studiert, schreibt jetzt seine Doktorarbeit. Titel: Ärztlicher Abrechnungsbetrug.

6 Zur Beachtung: Dieses Manuskript ist urheberrechtlich geschützt. Der vorliegende Abdruck ist nur zum privaten Gebrauch des Empfängers hergestellt. Jede andere Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtgesetzes ist ohne Zustimmung des Urheberberechtigten unzulässig und strafbar. Insbesondere darf er weder vervielfältigt, verarbeitet oder zu öffentlichen Wiedergaben benutzt werden. Die in den Beiträgen dargestellten Sachverhalte entsprechen dem Stand des jeweiligen Sendetermins.

Beitrag: Steuerhinterziehung Der Fall Hoeneß

Beitrag: Steuerhinterziehung Der Fall Hoeneß Manuskript Beitrag: Steuerhinterziehung Der Fall Hoeneß Sendung vom 23. April 2013 von Michael Haselrieder, Steffen Judzikowski, Herbert Klar und Alexander Poel Anmoderation: Champions League-Halbfinale

Mehr

Beitrag: Der Fall Mollath In den Mühlen der Justiz

Beitrag: Der Fall Mollath In den Mühlen der Justiz Manuskript Beitrag: Der Fall Mollath In den Mühlen der Justiz Sendung vom 30. Juli 2013 von Michael Haselrieder und Axel Storm Anmoderation: Was passiert, wenn die Justiz schlampig arbeitet? Nichts. Nichts

Mehr

Beitrag: Verbraucher unter Verdacht Die zwielichtigen Methoden der SCHUFA

Beitrag: Verbraucher unter Verdacht Die zwielichtigen Methoden der SCHUFA Manuskript Beitrag: Verbraucher unter Verdacht Die zwielichtigen Methoden der SCHUFA Sendung vom 22. Juli 2014 von Andreas Baum Anmoderation: Achtung, Sie wurden gescort! Und haben nichts davon gemerkt!

Mehr

Beitrag: Fragwürdige Familiengutachten Eltern verlieren Sorgerecht

Beitrag: Fragwürdige Familiengutachten Eltern verlieren Sorgerecht Manuskript Beitrag: Fragwürdige Familiengutachten Eltern verlieren Sorgerecht Sendung vom 8. September 2015 von Beate Frenkel und Michael Haselrieder Anmoderation: Text: In ein paar Tagen hat Armin Geburtstag.

Mehr

Vortrag am 17.06.2015 / AG Strafrecht

Vortrag am 17.06.2015 / AG Strafrecht Vortrag am 17.06.2015 / AG Strafrecht Fall 12: Ihr Mandant befindet sich in Untersuchungshaft. Als die am Vormittag begonnene Hauptverhandlung wie geplant um 13.30 Uhr fortgesetzt werden soll, wurde dem

Mehr

Beitrag: Ruin statt Zusatzrente- Mit verlockenden Angeboten getäuscht

Beitrag: Ruin statt Zusatzrente- Mit verlockenden Angeboten getäuscht Manuskript Beitrag: Ruin statt Zusatzrente- Mit verlockenden Angeboten getäuscht Sendung vom 31. August 2010 Von Olaf Kumpfert Anmoderation: Wer in Rente geht, braucht Geld. Am liebsten einen Versicherungsvertrag

Mehr

Beitrag: Um die Rendite gebracht Lebensversicherer kürzen Überschüsse

Beitrag: Um die Rendite gebracht Lebensversicherer kürzen Überschüsse Manuskript Beitrag: Um die Rendite gebracht Lebensversicherer kürzen Überschüsse Sendung vom 18. März 2014 von Anke Becker-Wenzel Anmoderation: Die Krise ist eine feine Sache. Den Versicherungskonzernen

Mehr

Beitrag: Verzweifelte Patienten - Krankenversicherung verweigert Schmerzmittel

Beitrag: Verzweifelte Patienten - Krankenversicherung verweigert Schmerzmittel Manuskript Beitrag: Verzweifelte Patienten - Krankenversicherung verweigert Schmerzmittel Sendung vom 1. April 2014 von Ingo Dell und Jörg Göbel Anmoderation: Das Leben kann unerträglich sein für Menschen,

Mehr

Beitrag: Aufnahme verweigert Rüde Methoden bei Privaten Krankenversicherungen

Beitrag: Aufnahme verweigert Rüde Methoden bei Privaten Krankenversicherungen Manuskript Beitrag: Aufnahme verweigert Rüde Methoden bei Privaten Krankenversicherungen Sendung vom 20. August 2013 von Jörg Göbel und Christian Rohde Anmoderation: Bundestagswahl und das in nur 33 Tagen!

Mehr

Beitrag: Kredite für die Ausbildung Banken tricksen Studenten aus

Beitrag: Kredite für die Ausbildung Banken tricksen Studenten aus Manuskript Beitrag: Kredite für die Ausbildung Banken tricksen Studenten aus Sendung vom 13. November 2012 von Olaf Kumpfert Anmoderation: Etwa 800 Euro braucht ein Student durchschnittlich jeden Monat

Mehr

Beitrag: Abkassierte Kunden Das System Vodafone

Beitrag: Abkassierte Kunden Das System Vodafone Manuskript Beitrag: Abkassierte Kunden Das System Vodafone Sendung vom 7. Mai 2013 von Andreas Baum und Jens Harloff Anmoderation: Text: Mit dem Anruf hatte Burkhard Janssen nun gar nicht gerechnet: Jemand

Mehr

Grauzone Labor: Wann ist die Abrechnung von Speziallaborleist...

Grauzone Labor: Wann ist die Abrechnung von Speziallaborleist... 1 von 6 30.10.2014 10:50 Medscape Deutschland Bildgebende-Verfahren Erweiterte Suche» Home Fachbereiche Chirurgie Dermatologie Diabetologie/Endokrinologie Gastroenterologie Gynäkologie Infektiologie Innere

Mehr

Beitrag: Steuerbetrug leicht gemacht Fahnder auf verlorenem Posten

Beitrag: Steuerbetrug leicht gemacht Fahnder auf verlorenem Posten Manuskript Beitrag: Steuerbetrug leicht gemacht Fahnder auf verlorenem Posten Sendung vom 11. März 2014 von Michael Haselrieder, Herbert Klar, Alexander Poel und Jobst Spengemann Anmoderation: Der mächtigste

Mehr

28.9.05 aus Frontal 21 TV-Bericht, siehe: http://www.zdf.de/zdfde/inhalt/4/0,1872,2380036,00.html aus Internet von AD(H)S-Beratungs

28.9.05 aus Frontal 21 TV-Bericht, siehe: http://www.zdf.de/zdfde/inhalt/4/0,1872,2380036,00.html aus Internet von AD(H)S-Beratungs 28.9.05 aus Frontal 21 TV-Bericht, siehe: http://www.zdf.de/zdfde/inhalt/4/0,1872,2380036,00.html aus Internet von AD(H)S-Beratungs Beratungs- und Kontaktstelle Berlin, adhs-beratung@gmx.de Frontal21 Mit

Mehr

Abrechnung im MVZ: Problematische Bereiche und strafrechtliche Hürden. Jutta Burghart

Abrechnung im MVZ: Problematische Bereiche und strafrechtliche Hürden. Jutta Burghart Abrechnung im MVZ: Problematische Bereiche und strafrechtliche Hürden Rechtsanwältin, Oberstaatsanwältin a. D. Fachanwältin für Strafrecht 1978-1995: Staatsanwältin / Oberstaatsanwältin bei der StA Berlin

Mehr

Pressemitteilung. Schillerstraße 3 Promenadeplatz 9 93138 Lappersdorf 80333 München

Pressemitteilung. Schillerstraße 3 Promenadeplatz 9 93138 Lappersdorf 80333 München Prof. Dr. Dr. Ekkehard Schumann Rechtsanwälte Bub, Gauweiler & Partner Schillerstraße 3 Promenadeplatz 9 93138 Lappersdorf 80333 München TELEFON: 0941 / 82434 TELEFON: 089 / 21 0 32 6 TELEFAX: 0941 / 8500

Mehr

Beitrag: Strompreisbremse ohne Wirkung? Altmaier würgt Energiewende ab

Beitrag: Strompreisbremse ohne Wirkung? Altmaier würgt Energiewende ab Manuskript Beitrag: Strompreisbremse ohne Wirkung? Altmaier würgt Energiewende ab Sendung vom 12. März 2013 von Steffen Judzikowski und Hans Koberstein Anmoderation: Wenn etwas Strompreisbremse heißt -

Mehr

Rechtsanwaltskammer Koblenz diskutierte Im Zweifel gegen den Angeklagten?

Rechtsanwaltskammer Koblenz diskutierte Im Zweifel gegen den Angeklagten? 29.03.2010 Rechtsanwaltskammer Koblenz diskutierte Im Zweifel gegen den Angeklagten? Rechtsanwaltskammer Koblenz. Immer wieder kommt es unter dem Druck der Vernehmung zu falschen Geständnissen. Unschuldige

Mehr

Beitrag: Überwacht und ausgeliefert Arbeit im Versandhandel

Beitrag: Überwacht und ausgeliefert Arbeit im Versandhandel Manuskript Beitrag: Überwacht und ausgeliefert Arbeit im Versandhandel Sendung vom 17. Dezember 2013 von Christian Esser, Joe Sperling, Ulrich Stoll und Christof Thorn Anmoderation: Der Einzelhandel jubiliert

Mehr

Beitrag: Vom Schwarzgeld zum Weißgeld Lücken im Steuerabkommen

Beitrag: Vom Schwarzgeld zum Weißgeld Lücken im Steuerabkommen Manuskript Beitrag: Vom Schwarzgeld zum Weißgeld Lücken im Steuerabkommen Sendung vom 5. Juni 2012 von Herbert Klar und Jörg Schaub Anmoderation: Die Schweiz: Land der Sehnsucht für Steuerhinterzieher

Mehr

Beitrag: Schüler unter Einfluss Lobbyisten im Klassenzimmer

Beitrag: Schüler unter Einfluss Lobbyisten im Klassenzimmer Manuskript Beitrag: Schüler unter Einfluss Lobbyisten im Klassenzimmer Sendung vom 30. April 2013 von Lisa Bühren, Werner Doyé und Ulrich Stoll Anmoderation: Fürs Leben lernen: Der gute alte Grundsatz

Mehr

Beitrag: Billige Orangensäfte und ihr Preis Die Leiden der Pflücker

Beitrag: Billige Orangensäfte und ihr Preis Die Leiden der Pflücker Manuskript Beitrag: Billige Orangensäfte und ihr Preis Die Leiden der Pflücker Sendung vom 8. Oktober 2013 von Christian Esser und Birte Meier Anmoderation: Willkommen in der Erkältungssaison! Vitamin

Mehr

Beitrag: Autofahrer abgeblitzt Radarfallen außer Kontrolle

Beitrag: Autofahrer abgeblitzt Radarfallen außer Kontrolle Manuskript Beitrag: Autofahrer abgeblitzt Radarfallen außer Kontrolle Sendung vom 2. Dezember 2014 von Andreas Baum und Janika Müller Anmoderation: Deutschland, Deine Raser. Jedes Tempolimit gilt als Freiheitsberaubung,

Mehr

Beitrag: BMW sponsert Betriebsrat Umstrittene Sozialkassen

Beitrag: BMW sponsert Betriebsrat Umstrittene Sozialkassen Manuskript Beitrag: BMW sponsert Betriebsrat Umstrittene Sozialkassen Sendung vom 14. Juli 2015 von Michael Haselrieder und Tobias Lill Anmoderation: Hier der Betriebsrat, dort der Arbeitgeber. Für gewöhnlich

Mehr

Ausgangslage. Pflege im Spannungsfeld Recht - Wenn der Staatsanwalt. Einleitung eines staatsanwaltschaftlichen Ermittlungsverfahrens.

Ausgangslage. Pflege im Spannungsfeld Recht - Wenn der Staatsanwalt. Einleitung eines staatsanwaltschaftlichen Ermittlungsverfahrens. Pflege im Spannungsfeld Recht - Wenn der Staatsanwalt klingelt Symposium zur beruflichen Weiterentwicklung Dresden 4. Dezember 2012 Rechtsanwalt Stephan Kreuels Münster 2 Ausgangslage Einleitung eines

Mehr

Beitrag: Steigende Strompreise Hartz IV-Regelsatz reicht oft nicht

Beitrag: Steigende Strompreise Hartz IV-Regelsatz reicht oft nicht Manuskript Beitrag: Steigende Strompreise Hartz IV-Regelsatz reicht oft nicht Sendung vom 14. April 2015 von Jörg Göbel und Julian Prahl Anmoderation: So langsam wird es Frühling. Wie schön! Es gibt aber

Mehr

Beitrag: Reform ohne Wirkung Kaum Schutz bei Ärztepfusch

Beitrag: Reform ohne Wirkung Kaum Schutz bei Ärztepfusch Manuskript Beitrag: Reform ohne Wirkung Kaum Schutz bei Ärztepfusch Sendung vom 27. März 2012 Von Wolfgang Kramer und Dana Nowak Anmoderation: Operationsbesteck im Bauch vergessen. Künstliches Kniegelenk

Mehr

Beitrag: Ärger mit dem Anschluss Telefonanbieter lassen Kunden hängen

Beitrag: Ärger mit dem Anschluss Telefonanbieter lassen Kunden hängen Manuskript Beitrag: Ärger mit dem Anschluss Telefonanbieter lassen Kunden hängen Sendung vom 5. August 2014 von Michael Haselrieder, Tobias Lill und Stefanie Schoeneborn Anmoderation: Bekanntlich hat die

Mehr

S Ü D W E S T R U N D F U N K F S - I N L A N D R E P O R T MAINZ S E N D U N G: 20.09.2011

S Ü D W E S T R U N D F U N K F S - I N L A N D R E P O R T MAINZ S E N D U N G: 20.09.2011 Diese Kopie wird nur zur rein persönlichen Information überlassen. Jede Form der Vervielfältigung oder Verwertung bedarf der ausdrücklichen vorherigen Genehmigung des Urhebers by the author S Ü D W E S

Mehr

Prävention statt Konfrontation!

Prävention statt Konfrontation! Prävention statt Konfrontation! Das am 26.02.2013 in Kraft getretene Gesetz zur Verbesserung der Rechte von Patientinnen und Patienten, u.a. im Bürgerlichen Gesetzbuch im Unterabschnitt Behandlungsvertrag

Mehr

Strafverteidiger werfen Staatsanwälten Beugehaft vor

Strafverteidiger werfen Staatsanwälten Beugehaft vor Wirtschaftsstrafrecht Strafverteidiger werfen Staatsanwälten Beugehaft vor Repräsentative Umfrage unter Deutschlands Verteidiger-Elite: Wie Staatsanwälte gegen Top-Manager vorgehen Düsseldorf 14. März

Mehr

Beitrag: Geschäftsmodell Steuerflucht Und die hilflose Politik

Beitrag: Geschäftsmodell Steuerflucht Und die hilflose Politik Manuskript Beitrag: Geschäftsmodell Steuerflucht Und die hilflose Politik Sendung vom 9. April 2013 von Herbert Klar, Joe Sperling und Anna-Lisa Bühren Anmoderation: Sie brauchen einen Strohmann. Gründen

Mehr

Beitrag: Operation um jeden Preis Die große Krankenhauskrise

Beitrag: Operation um jeden Preis Die große Krankenhauskrise Manuskript Beitrag: Operation um jeden Preis Die große Krankenhauskrise Sendung vom 27. Januar 2015 von Anke Becker-Wenzel, Wolfgang Kramer und Tonja Pölitz Anmoderation: Aus dem Krankenhaus kommt man

Mehr

o Bitte denken Sie auch an entsprechende Information der IT, damit diese sich im Fall von Serverdurchsuchungen richtig verhält.

o Bitte denken Sie auch an entsprechende Information der IT, damit diese sich im Fall von Serverdurchsuchungen richtig verhält. Sonderrundschreiben Durchsuchung und Beschlagnahme Für den Fall einer Durchsuchung durch die Ermittlungsbehörden sollten Sie gut vorbereitet sein. Erfahren Sie hier, was Sie vor und während des Ernstfalls

Mehr

Ergänzendes Material zu Verständnis von Nebenwirkungsrisiken im Beipackzettel von Ziegler, Hadlak, Mehlbeer, König

Ergänzendes Material zu Verständnis von Nebenwirkungsrisiken im Beipackzettel von Ziegler, Hadlak, Mehlbeer, König Ergänzendes Material zu Verständnis von Nebenwirkungsrisiken im Beipackzettel von Ziegler, Hadlak, Mehlbeer, König Anschreiben Sehr geehrte Damen und Herren, Hiermit bitte ich Sie, an einer Befragung im

Mehr

Der Arzt im Fadenkreuz von Staatsanwaltschaft, KV und Patienten

Der Arzt im Fadenkreuz von Staatsanwaltschaft, KV und Patienten Der Arzt im Fadenkreuz von Staatsanwaltschaft, KV und Patienten Dr. jur. Alexander Dorn Rechtsanwalt Fachanwalt für Medizinrecht Fachanwalt für Strafrecht 1 Überblick: I. Einleitung II. Entwicklung des

Mehr

Beitrag: Formulare als Falle Die miesen Geschäfte der Adressfirmen

Beitrag: Formulare als Falle Die miesen Geschäfte der Adressfirmen Manuskript Beitrag: Formulare als Falle Die miesen Geschäfte der Adressfirmen Sendung vom 20. Mai 2014 von Julia Bast, Andreas Halbach und Steffen Judzikowski Anmoderation: Das könnte Ihnen doch auch passieren!

Mehr

S Ü D W E S T R U N D F U N K F S - I N L A N D R E P O R T MAINZ S E N D U N G: 25.11.2014

S Ü D W E S T R U N D F U N K F S - I N L A N D R E P O R T MAINZ S E N D U N G: 25.11.2014 Diese Kopie wird nur zur rein persönlichen Information überlassen. Jede Form der Vervielfältigung oder Verwertung bedarf der ausdrücklichen vorherigen Genehmigung des Urhebers by the author S Ü D W E S

Mehr

S Ü D W E S T R U N D F U N K F S - I N L A N D R E P O R T MAINZ S E N D U N G: 12.05.2015

S Ü D W E S T R U N D F U N K F S - I N L A N D R E P O R T MAINZ S E N D U N G: 12.05.2015 Diese Kopie wird nur zur rein persönlichen Information überlassen. Jede Form der Vervielfältigung oder Verwertung bedarf der ausdrücklichen vorherigen Genehmigung des Urhebers by the author S Ü D W E S

Mehr

Die Bayerische Staatsministerin der Justiz und für Verbraucherschutz

Die Bayerische Staatsministerin der Justiz und für Verbraucherschutz Die Bayerische Staatsministerin der Justiz und für Verbraucherschutz Bayerisches Staatsministerium der Justiz und für Verbraucherschutz 80097 München An die Präsidentin des Bayerischen Landtags Frau Barbara

Mehr

Beitrag: Gefallene Engel Die Tricks der ADAC-Pannenhelfer

Beitrag: Gefallene Engel Die Tricks der ADAC-Pannenhelfer Manuskript Beitrag: Gefallene Engel Die Tricks der ADAC-Pannenhelfer Sendung vom 6. Mai 2014 von Andreas Halbach, Thomas Münten und Heiko Rahms Anmoderation: Glauben Sie an Engel? Zumindest an die Gelben

Mehr

1 9. MRZ. 2015. Eingegangen ANWALTSKANZLEI SEX. , Amtsgericht Aachen IM NAMEN DES VOLKES. . Urteil. wegen' In der Strafsache

1 9. MRZ. 2015. Eingegangen ANWALTSKANZLEI SEX. , Amtsgericht Aachen IM NAMEN DES VOLKES. . Urteil. wegen' In der Strafsache Eingegangen 1 9. MRZ. 2015 ANWALTSKANZLEI SEX, Amtsgericht Aachen IM NAMEN DES VOLKES. Urteil In der Strafsache gegen geboren am wohnhaft, deutscher Staatsangehöriger wegen' Körperverletzung hat das Amtsgericht

Mehr

Forscher Polizeieinsatz

Forscher Polizeieinsatz Ratgeber: Recht aus Karlsruhe Sendung vom: 20. April 2013, 17.03 Uhr im Ersten Forscher Polizeieinsatz Zur Beachtung! Dieses Manuskript ist urheberrechtlich geschützt. Der vorliegende Abdruck ist nur zum

Mehr

Beitrag: Kritik an Care-Energy

Beitrag: Kritik an Care-Energy Manuskript Beitrag: Kritik an Care-Energy Sendung vom 14. Mai 2013 von Andreas Halbach Anmoderation: Abwehr unliebsamer Recherchen - damit haben wir es fast vor jeder Sendung zu tun. Pressesprecher beschweren

Mehr

Haftungsfalle Wahlleistungsvereinbarung

Haftungsfalle Wahlleistungsvereinbarung Haftungsfalle Wahlleistungsvereinbarung Wahlleistungsvereinbarungen sind regelmäßig Gegenstand gerichtlicher Auseinandersetzungen. Drei jüngere Gerichtsverfahren geben erneut Anlass zur kritischen Prüfung

Mehr

Rechte und Pflichten des Beschuldigten im Ermittlungsverfahren

Rechte und Pflichten des Beschuldigten im Ermittlungsverfahren Rechte und Pflichten des Beschuldigten im Ermittlungsverfahren Rechtsanwalt Dirk Löber Fachanwalt für Strafrecht Fachanwalt für Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht Rechtsanwälte Löber & Sonneborn Rathausplatz

Mehr

Richtiges Verhalten bei Durchsuchung und beschlagnahme

Richtiges Verhalten bei Durchsuchung und beschlagnahme Richtiges Verhalten bei Durchsuchung und beschlagnahme 2 durchsuchung und beschlagnahme DuRcHSucHuNg und beschlagnahme Für den Fall einer durchsuchung durch die ermittlungsbehörden sollten sie gut vorbereitet

Mehr

Beitrag: Reiche Rentner, arme Kinder Generationenvertrag aus dem Gleichgewicht

Beitrag: Reiche Rentner, arme Kinder Generationenvertrag aus dem Gleichgewicht Manuskript Beitrag: Reiche Rentner, arme Kinder Generationenvertrag aus dem Gleichgewicht Sendung vom 10. Juni 2014 Von Ingo Dell und Jörg Göbel Anmoderation: Kinder kriegen die Leute immer! Das hätte

Mehr

Beitrag: Abgehörte Freunde Der NSA-Skandal

Beitrag: Abgehörte Freunde Der NSA-Skandal Manuskript Beitrag: Abgehörte Freunde Der NSA-Skandal Sendung vom 29. Oktober 2013 von Joachim Bartz und Ulrich Stoll Anmoderation: Wenn der US-Geheimdienst das Handy der deutschen Kanzlerin abhört und

Mehr

[um im Ermittlungsverfahren

[um im Ermittlungsverfahren [um im Ermittlungsverfahren von Justizrat Dr. Matthias Weihrauch Rechtsanwalt, Fachanwalt für Strafrecht, Kaiserslautern 6., neu bearbeitete Auflage C.F.Müller Verlag Heidelberg Vorwort der Herausgeber...'.

Mehr

Beweisverwertung im Strafverfahren

Beweisverwertung im Strafverfahren Beweisverwertung im Strafverfahren Dr. Christian Lucas Inhaltsübersicht A. Einleitung... 2 B. Fallgruppen... 2 I. Ergebnisse einer richterlichen Vernehmung außerhalb der Hauptverhandlung... 2 1. Einlassungen

Mehr

R E C H T S A N W Ä L T E P I T Z E L L I N G E R KATSCHKE

R E C H T S A N W Ä L T E P I T Z E L L I N G E R KATSCHKE R E C H T S A N W Ä L T E P I T Z E L L I N G E R KATSCHKE Merkblatt Gebühren im Sozialrecht, Strafrecht und Bußgeldsachen Inhalt 1 Vorbemerkung 2 Gebühren im Sozialrecht 2.1 Was ist meine Ausgangssituation?

Mehr

Merkblatt Gebühren im Sozialrecht, Strafrecht und Bußgeldsachen

Merkblatt Gebühren im Sozialrecht, Strafrecht und Bußgeldsachen Merkblatt Gebühren im Sozialrecht, Strafrecht und Bußgeldsachen Inhalt 1 Vorbemerkung 2 Gebühren im Sozialrecht 2.1 Was ist meine Ausgangssituation? 2.2 Welche Gebühren fallen bei außergerichtlichen Tätigkeiten

Mehr

Beitrag: Boom bei Spielhallen Leichtes Spiel für Geldwäscher

Beitrag: Boom bei Spielhallen Leichtes Spiel für Geldwäscher Manuskript Beitrag: Boom bei Spielhallen Leichtes Spiel für Geldwäscher Sendung vom 16. August 2011 Von Robert Härtel und Herbert Klar Anmoderation: Wir Deutsche müssen offenbar ein Volk von Spielern sein,

Mehr

Beitrag: Kinder sterben Das Versagen der Jugendhilfe

Beitrag: Kinder sterben Das Versagen der Jugendhilfe Manuskript Beitrag: Kinder sterben Das Versagen der Jugendhilfe Sendung vom 5. Juni 2012 von Beate Frenkel und Joe Sperling Anmoderation: Die Wahrheit ist schockierend hinter einer Statistik, die vor ein

Mehr

Beitrag: Gekaufte Wissenschaft? Firmen finanzieren Hochschulforschung

Beitrag: Gekaufte Wissenschaft? Firmen finanzieren Hochschulforschung Manuskript Beitrag: Gekaufte Wissenschaft? Firmen finanzieren Hochschulforschung Sendung vom 9. April 2013 von Hans-Carl Schultze, Ulrich Stoll und Gregor Witt Anmoderation: Wissenschaft das ist Suche

Mehr

Kanzlei am Steinmarkt RAe Kuchenreuter, Dr. Stangl & Alt Rundschreiben / Ausgabe 4/2006

Kanzlei am Steinmarkt RAe Kuchenreuter, Dr. Stangl & Alt Rundschreiben / Ausgabe 4/2006 Rundschreiben / Ausgabe 4/2006 Thema: Besuch vom Staatsanwalt/Strafrecht 1. Einleitung Die Gefahr, sich strafbar zu machen, scheint auf den ersten Blick für Unternehmer nicht auf der Hand zu liegen. Aufgrund

Mehr

Beitrag: Medizintourismus nach Deutschland Vermittler zocken Kranke ab

Beitrag: Medizintourismus nach Deutschland Vermittler zocken Kranke ab Manuskript Beitrag: Medizintourismus nach Deutschland Vermittler zocken Kranke ab Sendung vom 20. Oktober 2015 von Caterina Woj Anmoderation: Personalmangel, schlechte Pflege, Kostendruck. Deutsche Krankenhäuser

Mehr

Beitrag: In der Kostenfalle Kinderspiele im Internet

Beitrag: In der Kostenfalle Kinderspiele im Internet Manuskript Beitrag: In der Kostenfalle Kinderspiele im Internet Sendung vom 11. Dezember 2012 von Benno-Falk Fuchs und Olaf Lippegaus Anmoderation: Für Kinder sind sie wie ein Sog: Spiele-Seiten im Internet.

Mehr

Beitrag: Unfallopfer alleingelassen Versicherer drücken sich ums Zahlen

Beitrag: Unfallopfer alleingelassen Versicherer drücken sich ums Zahlen Manuskript Beitrag: Unfallopfer alleingelassen Versicherer drücken sich ums Zahlen Sendung vom 28. Oktober 2014 von Ingo Dell und Jörg Göbel Anmoderation: Mehr als 26 Millionen Deutsche haben eine Unfallversicherung

Mehr

Der Briefeschreiber alias Hans-Hermann Stolze

Der Briefeschreiber alias Hans-Hermann Stolze Vorwort Hans-Hermann Stolze gibt es nicht. Das heißt, irgendwo in Deutschland wird schon jemand so heißen, aber den Hans-Hermann Stolze, der diese Briefe geschrieben hat, gibt es nicht wirklich. Es ist

Mehr

B e g r ü n d u n g :

B e g r ü n d u n g : 2 Ob 259/08i Der Oberste Gerichtshof hat durch den Senatspräsidenten Dr. Baumann als Vorsitzenden und die Hofräte Dr. Veith, Dr. E. Solé, Dr. Schwarzenbacher und Dr. Nowotny als weitere Richter in der

Mehr

Achtung Mietminderung

Achtung Mietminderung ARD-Ratgeber Recht aus Karlsruhe Sendung vom: 25. Mai 2013, 17.03 Uhr im Ersten Achtung Mietminderung Zur Beachtung! Dieses Manuskript ist urheberrechtlich geschützt. Der vorliegende Abdruck ist nur zum

Mehr

Kranke Kassen: Wie CDU und SPD privat Krankenversicherte im Stich lassen

Kranke Kassen: Wie CDU und SPD privat Krankenversicherte im Stich lassen Zur Beachtung! Dieses Manuskript ist urheberrechtlich geschützt. Der vorliegende Abdruck ist nur zum privaten Gebrauch des Empfängers hergestellt. Jede andere Verwertung außerhalb der engen Grenzen des

Mehr

In der Beschwerdesache. gegen

In der Beschwerdesache. gegen Körperschaft...1... ;.;. u,..... o~oi ~... L-....... o...... L-. +.. Königstraße 14 Landgericht info@rak-stuttgart.de r:......:... ~-.... ~... 1-.. ')1::') Königstraße 14 70173 1. Persönlich/Vertraulich

Mehr

Beitrag: EU-Energiepolitik mit falschen Zahlen Abschied von Klimaschutzzielen

Beitrag: EU-Energiepolitik mit falschen Zahlen Abschied von Klimaschutzzielen Manuskript Beitrag: EU-Energiepolitik mit falschen Zahlen Abschied von Klimaschutzzielen Sendung vom 21. Januar 2014 von Hans Koberstein und Steffen Judzikowski Anmoderation: Dinge aus dem Hut zaubern

Mehr

Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch

Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch Franz Specht Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch Deutsch als Fremdsprache Leseheft Niveaustufe B1 Hueber Verlag Worterklärungen und Aufgaben zum Text: Kathrin Stockhausen, Valencia Zeichnungen:

Mehr

Beschluss vom 24. August 2015 Strafkammer

Beschluss vom 24. August 2015 Strafkammer B u n d e s s t r a f g e r i c h t T r i b u n a l p é n a l f é d é r a l T r i b u n a l e p e n a l e f e d e r a l e T r i b u n a l p e n a l f e d e r a l Geschäftsnummer: SK.2015.37 Beschluss vom

Mehr

Strafprozessrecht SoS 2006

Strafprozessrecht SoS 2006 Strafprozessrecht SoS 2006 Prof. Dr. Roland Hefendehl Gliederung 3. Stunde 4. Ermittlungsverfahren c) Die Strafverfolgungsorgane im Ermittlungsverfahren aa) Staatsanwaltschaft (a) Verfahrensherrschaft

Mehr

Beitrag: Befristet beschäftigt Die Unangestellten im öffentlichen Dienst

Beitrag: Befristet beschäftigt Die Unangestellten im öffentlichen Dienst Manuskript Beitrag: Befristet beschäftigt Die Unangestellten im öffentlichen Dienst Sendung vom 1. April 2014 von Andreas Halbach und Thomas Münten Anmoderation: Ist es nicht schön, wenn die Müllabfuhr

Mehr

Stellungnahme. der. zum. Antrag der Fraktion DIE LINKE:

Stellungnahme. der. zum. Antrag der Fraktion DIE LINKE: BAG SELBSTHILFE Bundesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe von Menschen mit Behinderung und chronischer Erkrankung und ihren Angehörigen e.v. Kirchfeldstr. 149 40215 Düsseldorf Tel. 0211/31006-36 Fax. 0211/31006-48

Mehr

S Ü D W E S T R U N D F U N K F S - I N L A N D R E P O R T MAINZ S E N D U N G: 17.02.2015

S Ü D W E S T R U N D F U N K F S - I N L A N D R E P O R T MAINZ S E N D U N G: 17.02.2015 Diese Kopie wird nur zur rein persönlichen Information überlassen. Jede Form der Vervielfältigung oder Verwertung bedarf der ausdrücklichen vorherigen Genehmigung des Urhebers by the author S Ü D W E S

Mehr

Beitrag: Griechische Schuldenkrise IWF kritisiert Reformprogramm

Beitrag: Griechische Schuldenkrise IWF kritisiert Reformprogramm Manuskript Beitrag: Griechische Schuldenkrise IWF kritisiert Reformprogramm Sendung vom 6. August 2013 von Eleni Klotsikas und Reinhard Laska Anmoderation: Jetzt mal ehrlich - So beginnen inzwischen ja

Mehr

Beitrag: Verschwundene Millionen Prokon und das Geld der Anleger

Beitrag: Verschwundene Millionen Prokon und das Geld der Anleger Manuskript Beitrag: Verschwundene Millionen Prokon und das Geld der Anleger Sendung vom 6. Mai 2014 von Herbert Klar und Joe Sperling Anmoderation: Was hat der Mann für einen Wind gemacht für sich und

Mehr

Beitrag: Riskante Reise Übermüdete Fahrer im Fernbus

Beitrag: Riskante Reise Übermüdete Fahrer im Fernbus Manuskript Beitrag: Riskante Reise Übermüdete Fahrer im Fernbus Sendung vom 25. November 2014 von Christian Esser, Stella Könemann, Birte Meier und Joe Sperling Anmoderation: Die Billigbusse boomen. Vor

Mehr

15. Frühjahrstagung 2015

15. Frühjahrstagung 2015 15. Frühjahrstagung 2015 24. bis 25. April 2015 Herzlich Willkommen in Frankfurt am Main Strafrechtliche Konsequenzen bei Nichteinhaltung sozialrechtlicher Vertriebssysteme und Qualifikationsvorgaben Rüdiger

Mehr

Chronik. der Arbeit des Schreiber-Untersuchungsausschusses. 1.6.01: Erste öffentliche Sitzung des Schreiber-Untersuchungsausschusses:

Chronik. der Arbeit des Schreiber-Untersuchungsausschusses. 1.6.01: Erste öffentliche Sitzung des Schreiber-Untersuchungsausschusses: Chronik der Arbeit des Schreiber-Untersuchungsausschusses 1.6.01: Erste öffentliche Sitzung des Schreiber-Untersuchungsausschusses: Behandelt wurden die Fragen im Zusammenhang mit dem ominösen Verschwinden

Mehr

Die Abmahnung (Der Rechtsunterdrückungs- und Gebührenabgreifer-Coup)

Die Abmahnung (Der Rechtsunterdrückungs- und Gebührenabgreifer-Coup) -www.bohrwurm.net- 26419 Sillenstede, August 2006 Günter E. V ö l k e r 4.1.- 13.02 1 von 4 Die Abmahnung (Der Rechtsunterdrückungs- und Gebührenabgreifer-Coup) Vorab-Hinweis auf die Rechtsgrundlagen der

Mehr

Sie tragen die Verantwortung, das Risiko sollten Sie delegieren

Sie tragen die Verantwortung, das Risiko sollten Sie delegieren Sie tragen die Verantwortung, das Risiko sollten Sie delegieren Spezial-Straf-Rechtsschutz als Ergänzung zum Privat-, Berufs- und Verkehrs-Rechtsschutz für Selbstständige Das Risiko, Verantwortung zu tragen

Mehr

Hanseatisches Oberlandesgericht in Bremen

Hanseatisches Oberlandesgericht in Bremen Hanseatisches Oberlandesgericht in Bremen Geschäftszeichen: 2 U 5/13 = 12 O 303/12 Landgericht Bremen B e s c h l u s s In dem Rechtsstreit Rechtsanwältin [ ], Verfügungsklägerin und Berufungsbeklagte,

Mehr

Thüringer Landtag 5. Wahlperiode

Thüringer Landtag 5. Wahlperiode Thüringer Landtag 5. Wahlperiode 08.10.2013 Kleine Anfrage der Abgeordneten Renner (DIE LINKE) Antwort des Thüringer Innenministeriums Datenschutzbeauftragte deren Befugnisse bei der Thüringer Polizei

Mehr

Griechenlandkrise - das Märchen vom deutschen Zahlmeister

Griechenlandkrise - das Märchen vom deutschen Zahlmeister Zur Beachtung! Dieses Manuskript ist urheberrechtlich geschützt. Der vorliegende Abdruck ist nur zum privaten Gebrauch des Empfängers hergestellt. Jede andere Verwertung außerhalb der engen Grenzen des

Mehr

Universal-Straf-Rechtsschutz für Unternehmen, Unternehmensleiter und Mitarbeiter ROLAND RECHTSSCHUTZ GESCHÄFTSKUNDEN

Universal-Straf-Rechtsschutz für Unternehmen, Unternehmensleiter und Mitarbeiter ROLAND RECHTSSCHUTZ GESCHÄFTSKUNDEN ROLAND RECHTSSCHUTZ GESCHÄFTSKUNDEN UNIVERSAL-STRAF-RECHTSSCHUTZ FÜR UNTERNEHMEN, UNTERNEHMENSLEITER UND MITARBEITER Universal-Straf-Rechtsschutz für Unternehmen, Unternehmensleiter und Mitarbeiter 2 ROLAND

Mehr

PARTNER- VERMITTLUNGS- VERTRÄGE

PARTNER- VERMITTLUNGS- VERTRÄGE ARD-Ratgeber Recht aus Karlsruhe Sendung vom: 31. August 2013, 17.03 Uhr im Ersten PARTNER- VERMITTLUNGS- VERTRÄGE Zur Beachtung! Dieses Manuskript ist urheberrechtlich geschützt. Der vorliegende Abdruck

Mehr

Beitrag: Die brutalen Geschäfte der Schleuser Verdienen am Leid der Flüchtlinge

Beitrag: Die brutalen Geschäfte der Schleuser Verdienen am Leid der Flüchtlinge Manuskript Beitrag: Die brutalen Geschäfte der Schleuser Verdienen am Leid der Flüchtlinge Sendung vom 15. September 2015 von Joachim Bartz, Ann-Brit Bakkenbüll, Arndt Ginzel und Asli Özarslan Anmoderation:

Mehr

Beschwerde wegen Parteiverrat

Beschwerde wegen Parteiverrat per Übergabe-Einschreiben An die Rechtsanwaltskammer Hamm Ostenallee 18 59063 Hamm Beschwerde wegen Parteiverrat Anbei erhalten Sie einen Schriftstück vom 22.10.2007 des Rechtsanwalts Rudolf Schmidt aus

Mehr

Beitrag: Energiewende ausgebremst EU zwingt uns zur EEG-Reform

Beitrag: Energiewende ausgebremst EU zwingt uns zur EEG-Reform Manuskript Beitrag: Energiewende ausgebremst EU zwingt uns zur EEG-Reform Sendung vom 20. Mai 2014 von Steffen Judzikowski und Hans Koberstein Anmoderation: Günther Oettinger hat eine Schreckensvision.

Mehr

Der qualifizierte Sprachmittler: Garant für ein faires Verfahren

Der qualifizierte Sprachmittler: Garant für ein faires Verfahren Der qualifizierte Sprachmittler: Garant für ein faires Verfahren Praktische Tipps für die Heranziehung von geeigneten Dolmetschern und Übersetzern im Gerichtsverfahren 1 Der Beruf des Dolmetschers und

Mehr

Entwicklung einer Strafprozessordnung für Nepal

Entwicklung einer Strafprozessordnung für Nepal Prof. Dr. Robert Esser Lehrstuhl für Deutsches, Europäisches und Internationales Strafrecht und Strafprozessrecht sowie Wirtschaftsstrafrecht Forschungsstelle Human Rights in Criminal Proceedings (HRCP)

Mehr

Beschluss des Kantonsgerichts Basel-Landschaft, Abteilung Strafrecht, vom 2. Oktober 2012 (470 12 158)

Beschluss des Kantonsgerichts Basel-Landschaft, Abteilung Strafrecht, vom 2. Oktober 2012 (470 12 158) Beschluss des Kantonsgerichts Basel-Landschaft, Abteilung Strafrecht, vom 2. Oktober 2012 (470 12 158) Strafprozessrecht Anspruch der beschuldigten Person auf Übernahme der Kosten für die Strafverteidigung

Mehr

Überblick über das Strafprozessrecht

Überblick über das Strafprozessrecht Überblick über das Strafprozessrecht Für die Ausbildung zum Justizwachtmeister Silvia Eger Stand: Mai 2012 Unterscheidung materielles und formelles Recht Materielles Strafrecht Formelles Strafrecht Wann

Mehr

http://www.bundesverfassungsgericht.de/entscheidungen/frames/rk20050114_2bvr197503

http://www.bundesverfassungsgericht.de/entscheidungen/frames/rk20050114_2bvr197503 Seite 1 von 5 Zitierung: BVerfG, 2 BvR 1975/03 vom 14.1.2005, Absatz-Nr. (1-24), http://www.bverfg.de/entscheidungen/rk20050114_2bvr197503.html Frei für den nicht gewerblichen Gebrauch. Kommerzielle Nutzung

Mehr

PatientInnen stärken Plädoyer für mehr Patientenrechte

PatientInnen stärken Plädoyer für mehr Patientenrechte PatientInnen stärken Plädoyer für mehr Patientenrechte Fachgespräch am 29.11.2010 BÜNDNIS 90/Die GRÜNEN Inhalt I. Gewährleistung der Patientenautonomie II. Haftung für Behandlungsfehler 1. derzeitige Rechtslage

Mehr

S Ü D W E S T R U N D F U N K F S - I N L A N D R E P O R T MAINZ S E N D U N G: 04.07.2011

S Ü D W E S T R U N D F U N K F S - I N L A N D R E P O R T MAINZ S E N D U N G: 04.07.2011 Diese Kopie wird nur zur rein persönlichen Information überlassen. Jede Form der Vervielfältigung oder Verwertung bedarf der ausdrücklichen vorherigen Genehmigung des Urhebers by the author S Ü D W E S

Mehr

Presseinformation Monatsvorschau November 2014

Presseinformation Monatsvorschau November 2014 Presse Landgericht Hannover 31.10.2014 Presseinformation Monatsvorschau November 2014 Diese Presseinformation enthält die Termine der im November 2014 beginnenden Hauptverhandlungen der großen Strafkammern

Mehr

Webinar Juristische Aspekte

Webinar Juristische Aspekte Webinar Juristische Aspekte In Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld Marion Liegl 16. Oktober 2013 10:00 Uhr Herzlich Willkommen zum Webinar aus der Reihe "IT-Sicherheit in Unternehmen"

Mehr

Entschädigung nach Art. 41 EMRK: 1.000,- für immateriellen Schaden, 3.500, für Kosten und Auslagen (einstimmig).

Entschädigung nach Art. 41 EMRK: 1.000,- für immateriellen Schaden, 3.500, für Kosten und Auslagen (einstimmig). Bsw 30804/07 Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Kammer 5, Beschwerdesache Neziraj gg. Deutschland, Urteil vom 8.11.2012, Bsw. 30804/07. Art. 6 Abs. 1 EMRK, Art. 6 Abs. 3 EMRK - Verwerfung der

Mehr

Beitrag: Schuldenkrise Milliardenpoker um Griechenland

Beitrag: Schuldenkrise Milliardenpoker um Griechenland Manuskript Beitrag: Schuldenkrise Milliardenpoker um Griechenland Sendung vom 30. Juni 2015 von Eleni Klotsikas und Reinhard Laska Anmoderation: Auch bislang Gutmeinende sind nur noch genervt. Was wollt

Mehr

Wahre Geschichte Eigentlich kein Witz, aber witzig: Anwaltsgeschichte des Jahres 2003

Wahre Geschichte Eigentlich kein Witz, aber witzig: Anwaltsgeschichte des Jahres 2003 Wahre Geschichte Eigentlich kein Witz, aber witzig: Anwaltsgeschichte des Jahres 2003 Das ist die beste Anwaltsgeschichte des Jahres und wohl auch des Jahrzehnts. Sie ist wahr und hat den 1. Platz im amerikanischen

Mehr

Teil 1 Fragen und Antworten Die 12 wichtigsten Fragen und Antworten zu Verkehrsordnungswidrigkeiten

Teil 1 Fragen und Antworten Die 12 wichtigsten Fragen und Antworten zu Verkehrsordnungswidrigkeiten N E W S L E T T E R Informationen rund um das Verkehrsrecht Ausgabe 01/2006-30.11.2006 L M B Seite 1 Unsere Mandanten fahren selbstverständlich immer rücksichtsvoll und verkehrsangepasst! Wenn gleichwohl

Mehr