Nicht Hören können trennt von den Menschen

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Nicht Hören können trennt von den Menschen"

Transkript

1 Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus Öffentlichkeitsarbeit TU Dresden Medizinische Fakultät Fetscherstr Dresden Bearbeiter: Konrad Kästner Referent Öffentlichkeitsarbeit Telefon: Telefax: : Presseinformation Dresden, 7. Oktober 2009 Nicht Hören können trennt von den Menschen Verbesserte Möglichkeiten zur Therapie schwerer Hörstörungen - Eröffnung des erweiterten Sächsischen Cochlear Implant Centrums Am heutigen Mittwoch, den 7. Oktober 2009, wurden die neuen Räume des Sächsischen Cochlear Implant Centrums Dresden (SCIC) in Haus 11 des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus offiziell eingeweiht. Durch den wachsenden Zustrom von Patienten wurde eine Erweiterung der Kapazitäten am SCIC mit Patientenwohnungen und neuen Räumen für Therapie, Untersuchungen und Hörtests notwendig. Das Universitätsklinikum investierte dafür fast 1,5 Millionen Euro. Dabei erfolgte gleichzeitig die moderne Neukonzeption des CI-Versorgungsweges. Seit Gründung des SCIC 1995 wurden über 450 Cochlea-Implantationen vorgenommen. So hat sich das Dresdner Zentrum zu einem der größten CI-Centren der Bundesrepublik entwickelt und stellt das Versorgungsangebot für Cochlea Implantationen für den gesamten Freistaat Sachsen bereit. Cochlea Implantate kommen bei verlorener Funktionsfähigkeit der Hörsinneszellen zum Einsatz. Durch eine in die Hörschnecke eingeführte Elektrode stimulieren sie den Hörnerv direkt elektrisch und ermöglichen damit wieder ein Hören. Hochgradige Hörstörungen führen für die einzelnen Betroffenen zu einer gravierenden Einschränkung der Kommunikationsfähigkeit mit entsprechenden Defiziten sowohl im Postadresse: TU Dresden, Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus Dekanat Fetscherstraße 74, Dresden Besucheradresse: Fiedlerstraße 27 Haus 40 Zi. 006 Internet

2 beruflichen als auch im privaten Bereich, erläutert Privat-Dozent Dr. Dirk Mürbe, ärztlicher Leiter des SCIC und Leiter der Audiologie/Pädaudiologie der HNO-Uniklinik Dresden. Schon der Philosoph Immanuel Kant nahm Bezug auf die enorme Bedeutung des Hörsinns, wobei er für eine Störung des Hörvermögens charakteristische Worte fand: Nicht Sehen können trennt von den Dingen, nicht Hören können von den Menschen. Dabei ist schwerhörig zu sein in unserem Alltag keine seltene gesundheitliche Einschränkung. Bei Kindern stellt die angeborene Schwerhörigkeit mit ca. ein bis zwei schwerhörigen Kindern je Neugeborenen die häufigste angeborene Fehlbildung im Sinnesbereich dar. Bei Erwachsenen wird davon ausgegangen, dass in der Bundesrepublik ca. jeder fünfte Erwachsene schwerhörig ist. Leichte bis mittelgradige Hörschädigungen können dabei oftmals gut mit modernen konventionellen Hörgeräten kompensiert werden. Für die ca. 1,2 Millionen Menschen in Deutschland, die an einer hochgradigen oder an Taubheit grenzenden Schwerhörigkeit leiden, bieten konventionelle Hörsysteme jedoch keine Erfolgsaussicht. Für diese Patienten stehen heute hochmoderne Cochlea Implantate zur Verfügung, die bei verlorener Funktionsfähigkeit der Hörsinneszellen durch eine in die Hörschnecke eingeführte Elektrode den Hörnerv direkt elektrisch stimulieren und damit wieder ein Hören ermöglichen. Am Universitätsklinikum in Dresden hat die Versorgung mit Cochlea Implantaten eine lange und erfolgreiche Geschichte. Bereits 1993 wurde durch Prof. Dr. Hüttenbrink, dem damaligen Direktor der Klinik und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, das erste CI in Sachsen eingesetzt. Folgerichtig mussten für diese neue Behandlungsoption die notwendigen Rehabilitationsstrukturen zur Anpassung des Sprachprozessors und zur Hör- Sprach-Therapie aufgebaut werden, was zur Gründung des Sächsischen Cochlear Implant Centrums (SCIC) am in Dresden führte. Der jetzt neu konzeptionierte CI-Versorgungsweg sieht eine integrierte Betreuung der Patienten vor, was zuerst die Beratung für eine prinzipielle Eignung der CI-Versorgung im Vorfeld einer möglichen Operation, danach die unter modernen mikrochirurgischen Operationsbedingungen durchgeführte Implantation und abschließend die nachfolgende zwei- bis dreijährige interdisziplinäre Rehabilitation umfasst. Inhaltlich verbindet dieses 2

3 interdisziplinäre Rehabilitationskonzept die Einstellung und schrittweise Optimierung des Sprachprozessors, die Hör-Sprach-Therapie und die Schulung bzw. Elternanleitung in der Handhabung der Implantate und des Zubehörs. In diesem Prozess sind neben Fachärzten für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde sowie Phoniatrie und Pädaudiologie auch Ingenieure für die Einstellung der Sprachprozessoren, Sprachtherapeuten, Hörgeschädigten- und Rehabilitationspädagogen eingebunden. Während der gesamten Versorgung steht psychologischer Rat begleitend zur Verfügung. Im kindlichen Bereich werden Hören lernen und Sprachentwicklung zudem ergotherapeutisch gefördert. Diese interdisziplinäre Betreuung kann im neuen Standort des Sächsischen Cochlear Implant Centrum im Universitätsklinikum Dresden nun optimal verwirklicht werden. Die verschiedenen Professionen arbeiten unter einem Dach, sodass Patienten eine in einem Haus integrierte Versorgung genießen können. In diese Konzeption eingebunden ist die Übernachtung der Patienten während der mehrtägigen Rehabilitationsaufenthalte in Dresden in eigens dafür vorgesehenen Wohneinheiten, die zum Teil im gleichen Gebäude untergebracht sind. Dies ist insbesondere für die optimale Hör-Sprach-Rehabilitation der Säuglinge und Kleinkinder von besonderem Vorteil, da die kleinen Patienten nun unter einem Dach vom Wohn- in den Therapiebereich abgeholt werden können. Zudem bilden die verbundenen Wohneinheiten optimale Möglichkeiten für den Austausch der Patienten untereinander als wertvoller Impuls der Selbsthilfe. Bislang konnten in Dresden über 450 Cochlea-Implantationen vorgenommen werden. Die modernen Behandlungs- und Betreuungsmöglichkeiten im neuen Sächsischen Cochlear Implant Centrum eröffnen die Möglichkeit, den gestiegenen Bedarf mit höchster Qualität nachkommen zu können. Neben der 16 Jahre währenden Erfahrungen, die in Dresden mit der Cochlea Implantation gesammelt werden konnten, bietet die überregionale Expertise der Universitäts-HNO-Klinik Dresden als Zentrum der Ohr-Chirurgie den Vorteil, das dieser operative Erfahrungsschatz dem CI-Patienten direkt zugute kommt und auch moderne, gering invasive und schonende CI-Operationsverfahren am Universitätsklinikum Dresden als einem der ersten Standorte in Deutschland eingeführt wurden. Nicht zuletzt profitiert das Sächsische Cochlea Implantat Programm in Dresden von den vielfältigen Forschungsaktivitäten, die auf diesem Gebiet am Universitätsklinikum Dresden seit Jahren durchgeführt werden. Neben der Evaluation besonders schonender chi- 3

4 rurgischer Verfahren ist hier insbesondere ein auch mit Mitteln des Bundeshaushaltes unterstütztes Forschungsprojekt von Klinikdirektor Prof. Dr. Thomas Zahnert aufzuführen. Durch die Entwicklung eines implantierbaren Mikrofons soll es dabei zukünftigen Cochlea Implantat Patienten ermöglicht werden, auf den bislang äußerlich getragenen Sprachprozessor verzichten zu können und das gesamte Implantat, nicht sichtbar von außen, unter der Haut zu tragen. Im Rehabilitationsbereich wurde mit dem Max Planck Institut für Neuro- und Kognitionswissenschaften in Leipzig ein Forschungsprojekt entwickelt, in welchem die Hör-Sprach-Entwicklung von Säuglingen und Kleinkindern zukünftig objektiviert beurteilt werden kann. Die Cochlea Implantation (CI-Versorgung) hat sich seit ihrer Etablierung in den 80er Jahren rasant weiterentwickelt. Während in der Anfangszeit ausschließlich ertaubte Patienten versorgt wurden, profitieren heute auch hochgradig schwerhörige Patienten von einem CI, wenn die verbliebenen Hörreste durch ein konventionelles Hörsystem nicht mehr ausreichend waren. Der persönliche Nutzen für die Betroffenen hängt aber nicht nur von der erfolgreichen Operation ab, sondern auch von der fachgerechten Anpassung des Sprachprozessors und der begleitenden Hör-Sprach-Therapie. Vor besonderen Herausforderungen steht man bei der CI-Versorgung von Säuglingen und Kleinkindern. Hier wird durch das Cochlea Implantat erst die Hörentwicklung angestoßen, um dann als Grundlage für das Erlernen von Sprache zu dienen. Auch wenn die mit hochwertiger Technologie ausgestatteten Implantate kein normales Hörvermögen erreichen können, ermöglichen sie doch den durch die langjährige Schwerhörigkeit oft erheblich eingeschränkten erwachsenen Patienten wieder eine lautsprachliche Kommunikation mit ihrer Umwelt. Unter günstigen Umständen können auch Ziele wie das Telefonieren auf dem mit dem CI versorgten, vorab ertaubten Ohr wieder erreicht werden. Im Kindesalter legt die frühzeitige Versorgung der mit hochgradigen Hörstörungen geborenen Kinder den Grundstein für einen möglichst gering eingeschränkten Hör-Sprach-Erwerb. Durch das bereits an vielen Kliniken in Sachsen angebotene Neugeborenen-Hörscreening gelingt es heute in der Regel, diese Kinder bereits im 1. oder 2. Lebensjahr mit Cochlea Implantaten zu versorgen. 4

5 Kontakt: Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Klinik und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde Sächsisches Cochlear Implant Centrum Dresden PD Dr. Dirk Mürbe Tel. 0351/

Cochlea-Implantat-Therapie bei ertaubten oder hochgradig schwerhörigen Erwachsenen und Kindern

Cochlea-Implantat-Therapie bei ertaubten oder hochgradig schwerhörigen Erwachsenen und Kindern Cochlea-Implantat-Therapie bei ertaubten oder hochgradig schwerhörigen Erwachsenen und Kindern Diese Informationsschrift soll Sie über die Möglichkeiten und den Ablauf einer Cochlear Implantation informieren.

Mehr

mit Cochlea-Implantat

mit Cochlea-Implantat mit Cochlea-Implantat Wenn Hörgeräte nicht mehr ausreichen Weiterführende Informationen finden Sie im Internet unter: www.dgk.de/cochlea-implantat Weiterführende Links: www.dcig.de www.ich-will-hoeren.de

Mehr

Das Cochlea-Implantat in Zürich

Das Cochlea-Implantat in Zürich Das Cochlea-Implantat in Zürich Information zur Versorgung mit dem Cochlea-Implantat (CI) am CI-Zentrum Zürich Klinik für Ohren-, Nasen-, Hals- und Gesichtschirurgie UniversitätsSpital Zürich www.ci-zentrum.com

Mehr

CI-Rehabilitation Was bedeutet das für die Pädagogische Audiologie?

CI-Rehabilitation Was bedeutet das für die Pädagogische Audiologie? CI-Rehabilitation Was bedeutet das für die Pädagogische Audiologie? Arno Vogel Cochlear Implant Centrum Schleswig Kiel Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Cochlear Implant Rehabilitation e.v. (www.acir.de)

Mehr

Dorothea Senf. Cochlea-Implantat mit dem CI leben, hören und sprechen Ein Ratgeber für Eltern

Dorothea Senf. Cochlea-Implantat mit dem CI leben, hören und sprechen Ein Ratgeber für Eltern Dorothea Senf Cochlea-Implantat mit dem CI leben, hören und sprechen Ein Ratgeber für Eltern Die Autorin Dorothea Senf Mutter von drei Kindern, Audiologie-Phoniatrie-Assistentin und Logopädin, tätig in

Mehr

Informationen für unsere Patienten

Informationen für unsere Patienten ic Hör- und ImplantCentrum Informationen für unsere Patienten Hör- und ImplantCentrum Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg UKH Universitätsklinikum H N HALLE MARTIN-LUTHER-UNIVERSITÄT Inhalt 2 3

Mehr

Freie Vorträge. Bad Hersfelder Erfahrungen mit der Cochlear Implant Versorgung

Freie Vorträge. Bad Hersfelder Erfahrungen mit der Cochlear Implant Versorgung Bad Hersfelder Erfahrungen mit der Cochlear Implant Versorgung *P. R. Issing 1, M. Spreng 1, T. Köhler 1, H. Tebben 1, J. J. Hammersen 1 1 Klinikum Bad Hersfeld, HNO-Klinik, Bad Hersfeld, Deutschland Einleitung:

Mehr

Die vielen Möglichkeiten der Versorgung bei einseitiger Taubheit

Die vielen Möglichkeiten der Versorgung bei einseitiger Taubheit Die vielen Möglichkeiten der Versorgung bei einseitiger Taubheit Prof. Dr. Dr. M. Kompis Leitender Arzt Audiologie Universitäts-HNO Klinik, Inselspital, Bern Vorteile von 2 Ohren gegenüber nur 1 Ohr Besseres

Mehr

MHH-Podcast November08 Podcast: Cochlea-Implantate Voraussichtliche Länge: 9 min

MHH-Podcast November08 Podcast: Cochlea-Implantate Voraussichtliche Länge: 9 min MHH-Podcast November08 Podcast: Cochlea-Implantate Voraussichtliche Länge: 9 min Intro: MHH Forschung für Ihre Gesundheit Spitzenmedizin aus der Medizinischen Hochschule Hannover Musik setzt ein Was sie

Mehr

Knochenverankerte Hörgeräte

Knochenverankerte Hörgeräte Manche Schwerhörigen können keine Hörgeräte tragen, zum Beispiel weil ihre Gehörgänge chronisch entzündet sind oder weil der äußere Gehörgang durch eine angeborene Fehlbildung verschlossen ist. Auch Folgeerscheinungen

Mehr

Das Cochlea-Implantat (CI)

Das Cochlea-Implantat (CI) (CI) Eine Patienten-Information des Klinikums rechts der Isar Hals-Nasen-Ohrenklinik und Poliklinik Vorwort Inhalt Sprache ist ein wesentlicher Bestandteil menschlicher Kommunikation, Hören eine der Grundlagen

Mehr

Katrin Otto / Barbara Streicher Cochlea Implantat (CI) bei Erwachsenen

Katrin Otto / Barbara Streicher Cochlea Implantat (CI) bei Erwachsenen Katrin Otto / Barbara Streicher Cochlea Implantat (CI) bei Erwachsenen Ein Ratgeber für Betroffene, Angehörige und (Sprach-)Therapeuten Ratgeber für Angehörige, Betroffene und Fachleute herausgegeben von

Mehr

Das Cochlea-Implantat Basisinformation zum CI

Das Cochlea-Implantat Basisinformation zum CI 20 CI IG Schweiz Impressum CI Interessengemeinschaft Schweiz Herausgeber: CI IG Schweiz, CI Interessengemeinschaft Schweiz Das Cochlea-Implantat Basisinformation zum CI Lektorat: PD Dr. med. Thomas Linder,

Mehr

Basisinformationen. Cochlea- Implantat

Basisinformationen. Cochlea- Implantat Basisinformationen Cochlea- Implantat 02 Basisinformationen Cochlea-Implantat Inhaltsverzeichnis Das Cochlea-Implantat 04 Für wen ist ein Cochlea-Implantat geeignet? 06 Voraussetzungen für eine Implantation

Mehr

Meine Erwartungen an das zweite CI

Meine Erwartungen an das zweite CI Meine Erwartungen an das zweite CI Vortrag von Anne Wunderlich anlässlich des CI-Symposiums des Bayerischen Cochlear Implant Verbandes e. V. am 14. Oktober 2006 in Würzburg Sehr geehrte Damen und Herren!

Mehr

Implantierbare Hörsysteme. Dr. med. M. Gärtner Leitender Arzt HNO Klinik Luzern

Implantierbare Hörsysteme. Dr. med. M. Gärtner Leitender Arzt HNO Klinik Luzern Implantierbare Hörsysteme Dr. med. M. Gärtner Leitender Arzt HNO Klinik Luzern Implantierbare Hörsysteme Ponto Cochlea-Implantat Implantierbare Hörsysteme Wann werden sie eingesetzt? Implantierbare Hörsysteme

Mehr

48. Fortbildungsveranstaltung für Hals-Nasen- Ohrenärzte

48. Fortbildungsveranstaltung für Hals-Nasen- Ohrenärzte Cochlea-Implantate: Aktuelle Aspekte, Indikationen und Operationstechniken von Prof. Dr. med. Timo Stöver Autor: Prof. Dr. med. Timo Stöver, Klinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde, Universitätsklinikum

Mehr

Schweizerisches Cochlear Implant Register (CI-Datenbank) Zwischenbericht per 31.12.2010

Schweizerisches Cochlear Implant Register (CI-Datenbank) Zwischenbericht per 31.12.2010 Schweizerisches Cochlear Implant Register (CI-Datenbank) Zwischenbericht per 31.12.2010 Vorbemerkungen Seit dem Jahre 1992 wird von den fünf Schweizerischen CI-Zentren ein Datenregister geführt, welches

Mehr

Hörgeräte nicht mehr helfen...

Hörgeräte nicht mehr helfen... Cochlea-Implantate Wenn Hörgeräte nicht mehr helfen... Schon heute hören etwa 25 000 bis 30 000 Bundesbürger mit einem Cochlea-Implantat. Erwartet wird, dass diese Zahl in den kommenden Jahren noch erheblich

Mehr

Patienteninformation. Grauer Star. Version 1 Stand 07/12. www.augenzentrum-muenchen.de

Patienteninformation. Grauer Star. Version 1 Stand 07/12. www.augenzentrum-muenchen.de Patienteninformation Grauer Star Version 1 Stand 07/12 www.augenzentrum-muenchen.de Dr. A.-M. Parasta Ärztlicher Leiter des AZM München Sehr verehrte Patienten, Das Augenzentrum München hat sich als eines

Mehr

19. Friedberger CI-Symposium

19. Friedberger CI-Symposium 1 19. Friedberger CI-Symposium Am 07. und 08. Juni luden nun bereits zum 19. Mal die HNO Universitätsklinik Frankfurt und das CIC Rhein-Main Friedberg zahlreiche Teilnehmer zum Friedberger CI-Symposium

Mehr

ATOSnews. ATOS Kliniken: Ihr Vorteil Unsere Spezialisten. Schwerpunkt Osteotomien. Bei posttraumatischer Fehlstellung. Potential nicht ausgeschöpft

ATOSnews. ATOS Kliniken: Ihr Vorteil Unsere Spezialisten. Schwerpunkt Osteotomien. Bei posttraumatischer Fehlstellung. Potential nicht ausgeschöpft Schwerpunkt Osteotomien ::... am Humerus: Bei posttraumatischer Fehlstellung ::... hüftgelenknah: Potential nicht ausgeschöpft ::... an der Tibia: Vorteilhaft für Knorpel- und Meniskusersatz ::... am Sprunggelenk:

Mehr

Bedeutung der Netzwerke für hörbehinderte Kinder

Bedeutung der Netzwerke für hörbehinderte Kinder Unterstützung Bedeutung der Netzwerke für hörbehinderte Kinder Aufklärung Vertrauen Vorbilder Trauerarbeit Austausch Treffen Einblick wie Vernetzungen in Hamburg entstehen und zum Empowerment von Kindern

Mehr

BARMER GEK Pressekonferenz

BARMER GEK Pressekonferenz BARMER GEK Pressekonferenz Rückenschmerz in Sachsen Prof. Dr. med. habil. Antje Bergmann Pressekonferenz der BARMER GEK Dresden, 05.11. 2015 Praktizierende Fachärztin für Allgemeinmedizin, Carus-Hausarztpraxis

Mehr

Indikation zu Cochlea-Implantaten und implantierbaren Hörgeräten

Indikation zu Cochlea-Implantaten und implantierbaren Hörgeräten Indikation zu Cochlea-Implantaten und implantierbaren Hörgeräten D. Koutsimpelas Hals-, Nasen-, Ohrenklinik und Poliklinik Direktor: Prof. Dr. Dr. h.c. mult. W. Mann 2 Indikationen CI 1984 1990 1998 Heute

Mehr

Indikationskriterien für implantierbare Hörgeräte

Indikationskriterien für implantierbare Hörgeräte Indikationskriterien für implantierbare Hörgeräte Eine vereinfachte Übersicht für praktizierende ORL-Kollegen von Thomas Linder, Marcel Gärtner und Peter Oppermann, Stand 2010 1. BAHA (Bone Anchored Hearing

Mehr

Stellenwert der Ergotherapie in der (Re-) Habilitation von Cochlea implantierten Kindern im SCIC Dresden

Stellenwert der Ergotherapie in der (Re-) Habilitation von Cochlea implantierten Kindern im SCIC Dresden Stellenwert der Ergotherapie in der (Re-) Habilitation von Cochlea implantierten Kindern im SCIC Dresden Einleitung Für viele Eltern ist die Diagnose Ihr Kind ist an Taubheit grenzend schwerhörig zunächst

Mehr

Strukturierte curriculare Fortbildung Geriatrische Grundversorgung Programm 2016

Strukturierte curriculare Fortbildung Geriatrische Grundversorgung Programm 2016 Strukturierte curriculare Fortbildung Programm 2016 Die strukturierte curriculare Fortbildung wird in Zusammenarbeit mit dem Landesverband für Geriatrie Sachsen durchgeführt. Kursumfang: 60 Stunden Kurstermine:

Mehr

Sächsische Hochschulleistungsbezügeverordnung SächsHLeistBezVO. Verordnung

Sächsische Hochschulleistungsbezügeverordnung SächsHLeistBezVO. Verordnung Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst über die Gewährung von Leistungsbezügen sowie Forschungs- und Lehrzulagen an Hochschulen (Sächsische Hochschulleistungsbezügeverordnung

Mehr

MUND-KIEFER-GESICHTSCHIRURGIE

MUND-KIEFER-GESICHTSCHIRURGIE Patienteninformationen Implantate Informationen zum Zahnersatz auf Zahnimplantaten Facharzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie Plastische Operationen Fachzahnarzt für Oralchirurgie Implantologie

Mehr

14. Dresdner Weiterbildungsveranstaltung. "Klinische Strahlenbiologie für Ärzte in der Weiterbildung zum Radioonkologen" Dresden, 18.-21.11.

14. Dresdner Weiterbildungsveranstaltung. Klinische Strahlenbiologie für Ärzte in der Weiterbildung zum Radioonkologen Dresden, 18.-21.11. 14. Dresdner Weiterbildungsveranstaltung "Klinische Strahlenbiologie für Ärzte in der Weiterbildung zum Radioonkologen" Dresden, 18.-21.11.2009 - vorläufiges Programm - Leitung: Prof. Dr. W. Dörr Sekretariat:

Mehr

Referat Taub und trotzdem hören!

Referat Taub und trotzdem hören! Legende: Hinweise Überschriften Text des Referates Hinweis auf Power-Point-Folie Auf der Einladung sollte u.a. folgender Hinweis für Hörgeräte- bzw. CI-Träger zu lesen sein: Auf der Veranstaltung ist eine

Mehr

Short Implants: Implantation ohne Augmentation

Short Implants: Implantation ohne Augmentation Short Implants: Implantation ohne Augmentation Viele Menschen, die Zahnimplantate wünschen, verfügen oftmals über eine zu geringe Knochenhöhe. Bei der Positionierung längerer Implantate stellen die Nähe

Mehr

)1( DAs MAGAzIN. zor I ISSN t6r-624o. Heft z6 Mai

)1( DAs MAGAzIN. zor I ISSN t6r-624o. Heft z6 Mai )1( DAs MAGAzIN rün DEN HNO.ARZT Heft z6 Mai zor I ISSN t6r-624o Cochlear- Hier Untersi*!:ung {hr {ehig!r:sree {lsr* : -: 3estätigung dafür, dass wir das Richtige gemacht haben.,, professor Roland Laszig

Mehr

Hauptabteilung. Diagnostik und Therapie von Krankheiten des äußeren Ohres

Hauptabteilung. Diagnostik und Therapie von Krankheiten des äußeren Ohres B - 10.1 Hals-Nasen-Ohrenheilkunde Abteilungsdirektor Prof. Dr. Christoph Matthias Kontaktdaten Abteilung Hals-Nasen-Ohrenheilkunde UNIVERSITÄTSMEDIZIN GÖTTINGEN Robert-Koch-Straße 40 37075 Göttingen Telefon

Mehr

Workshop 2011: Cochlear Quiz

Workshop 2011: Cochlear Quiz Workshop 2011: Cochlear Quiz Die häufigsten Fragen im Alltag - Gabriele Thierbach Cochlear AG - HNO-Klinik, Luzerner Kantonsspital Kann man sich beim Zahnarzt röntgen lassen? Ja, Träger eines CI s können

Mehr

Frühe Hilfen in Dresden

Frühe Hilfen in Dresden Frühe Hilfen in Dresden Für wen? Was? Wer? Kontakt: Begrüßungsbesuche des Jugendamtes bei Familien nach Geburt eines Kindes alle Familien der Stadt Dresden freiwilliges und kostenloses Informations- und

Mehr

Grundlagen der klinischen Diagnostik bei Infektionsanfälligkeit

Grundlagen der klinischen Diagnostik bei Infektionsanfälligkeit Grundlagen der klinischen Diagnostik bei Infektionsanfälligkeit Johannes Liese Pädiatrische Infektiologie und Immunologie / Universitäts-Kinderklinik Würzburg Kinderklinik und Poliklinik Direktor: Prof.

Mehr

Selbsthilfegruppen Schwerhörige im Kreis Coesfeld. Wenn das. Hören. schlechter wird. Tipps für Hörgeschädigte

Selbsthilfegruppen Schwerhörige im Kreis Coesfeld. Wenn das. Hören. schlechter wird. Tipps für Hörgeschädigte Selbsthilfegruppen Schwerhörige im Kreis Coesfeld Wenn das Hören schlechter wird Tipps für Hörgeschädigte 2 Selbsthilfegruppen Schwerhörige im Kreis Coesfeld Selbsthilfegruppen Schwerhörige im Kreis Coesfeld

Mehr

Bundeswehrkrankenhaus Ulm, Klinik und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie. Ausbildung von PJ-Studenten

Bundeswehrkrankenhaus Ulm, Klinik und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie. Ausbildung von PJ-Studenten Oberer Eselsberg 40 89081 Ulm Telefon 0731 / 1710 0 AllgFspWNBw 5926 88 BwKrhs Ulm, HNO Klinik, Oberer Eselsberg 40, 89081 Ulm Bundeswehrkrankenhaus Ulm, Klinik und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde,

Mehr

BDH-Klinik Greifswald. Symposium 2013. Am Ball bleiben Rehabilitation gewinnt. 19./20. April 2013 in Greifswald

BDH-Klinik Greifswald. Symposium 2013. Am Ball bleiben Rehabilitation gewinnt. 19./20. April 2013 in Greifswald Am Ball bleiben Rehabilitation gewinnt Symposium 2013 des Querschnittgelähmtenzentrums Mecklenburg-Vorpommern der 19./20. April 2013 in Greifswald Unter Schirmherrschaft von Frau Manuela Schwesig, Ministerin

Mehr

2. Internationales Dresdner Ultraschall Symposium

2. Internationales Dresdner Ultraschall Symposium Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden 2. Internationales Dresdner Ultraschall Symposium mit Refresherkurs: Management von Hochrisikoschwangerschaften und NT Kurs und aktuelle Tendenzen des 11+0-13+6

Mehr

Richtlinien für Cochlea-Impantat-Versorgung und Nachbetreuung

Richtlinien für Cochlea-Impantat-Versorgung und Nachbetreuung Richtlinien für Cochlea-Impantat-Versorgung und Nachbetreuung Ausgearbeitet von der Konferenz der Cochlea-Implantat Kliniken der Schweiz CICH Zuhanden der Audiologischen Kommission der ORL-Gesellschaft

Mehr

Neuroprothesen. KS 12/2 Grundkurs Ethik. Kim Moore, Aysegül Gökbulut & Merve Karatas

Neuroprothesen. KS 12/2 Grundkurs Ethik. Kim Moore, Aysegül Gökbulut & Merve Karatas Neuroprothesen KS 12/2 Grundkurs Ethik Kim Moore, Aysegül Gökbulut & Merve Karatas Definition Schnittstellen zwischen Nervensystem und einem elektronischen Bauteil Sie stellen ausgefallene Nervenfunktionen

Mehr

Ihr privates medizinisches Zentrum in der Metropolregion Nürnberg

Ihr privates medizinisches Zentrum in der Metropolregion Nürnberg Ihr privates medizinisches Zentrum in der Metropolregion Nürnberg Kompetenz unter einem Dach Allgemeinmedizin Allergologie Andrologie Ästhetisches Zentrum/Laserzentrum Chirurgie Dermatologie Ernährungsmedizin

Mehr

Die Hals-Nasen-Ohren-Klinik

Die Hals-Nasen-Ohren-Klinik Die Hals-Nasen-Ohren-Klinik Grusswort der Klinikleitung Die Mehrzahl unserer Operationen und Abklärungen erfolgen elektiv, das heisst auf Zuweisung von Hausärzten und HNO-Fachkollegen oder auf Wunsch der

Mehr

Der Weg zum besseren HörenH

Der Weg zum besseren HörenH Der Weg zum besseren HörenH Herzlich Willkommen 2007-09-25 Ing. Alfred Sturma Über das Hören H.... und die sich daraus ergebenden Konsequenzen Das Ohr Die Entwicklung des Ohrs Bereits am 20. Schwangerschaftstag

Mehr

MEHR ZEIT für Ihre Gesundheit

MEHR ZEIT für Ihre Gesundheit MEHR ZEIT für Ihre Gesundheit Die sympathische Verbindung moderner Frauenheilkunde mit ästhetischer Medizin Wir sind die moderne Gynäkologie-Privatpraxis in Recklinghausen, mit dem MEHR, das Sie überzeugen

Mehr

Brachytherapie Präzise bestrahlen

Brachytherapie Präzise bestrahlen Brachytherapie Präzise bestrahlen Prävention l Akut l Reha l Pflege MediClin Ein Unternehmen der Asklepios Gruppe Brachytherapie Präzise bestrahlen Eine effektive Form der Strahlentherapie ist die Behandlung

Mehr

4. Dresdner Trainings- Kurs der peripheren Nervenchirurgie

4. Dresdner Trainings- Kurs der peripheren Nervenchirurgie Organisation: Dr. K. Daniel Martin Frau Professor G. Schackert Klinik und Poliklinik für Neurochirurgie Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden Fetscherstraße 74 01307 Dresden Tel: +49 (0)351-458-6930

Mehr

ECLSSYMPOSIUM PROGRAMM

ECLSSYMPOSIUM PROGRAMM Chirurgie Perfusion Kardiologie Anästhesie Workshop Temporäre Herz- und Lungenunterstützung in Kooperation mit dem, LMU Schloss Hohenkammer, 14. 15. Juli 2014 PROGRAMM VORWORT S e h r g e e h rt e K o

Mehr

Pflege zum Wohlfühlen

Pflege zum Wohlfühlen Pflege zum Wohlfühlen Das SRH Pflegehotel SRH Pflege Heidelberg Ihr Weg ist unser Ziel Durch eine schwere Erkrankung oder einen Unfall verändert sich Ihre gesamte Lebenssituation. Plötzlich sind Sie im

Mehr

Wie gut sind Herzpatienten in Deutschland versorgt?

Wie gut sind Herzpatienten in Deutschland versorgt? Wie gut sind Herzpatienten in Deutschland versorgt? Deutscher Herzbericht Wie hat sich die Herzinfarktsterblichkeit in den einzelnen Bundesländern entwickelt? Wo ist sie am höchsten, wo am niedrigsten?

Mehr

Universitätsklinikum Carl Gustav Carus

Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie Direktor: Prof. Dr. med. V. Rößner Direktorat, Poliklinik, Tagesklinik, Familientageskliniken Schubertstr. 42, 01307 Dresden

Mehr

Programm 8. Dresdner Unfalltagung 27.März2010. Diagnostik und Behandlung von Patienten mit schwierigen Weichteil- undknochenverhältnissen

Programm 8. Dresdner Unfalltagung 27.März2010. Diagnostik und Behandlung von Patienten mit schwierigen Weichteil- undknochenverhältnissen Klinik und Poliklinik für Unfallund Wiederherstellungschirurgie am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden der Technischen UniversitätDresden Programm 8. Dresdner Unfalltagung 27.März2010 Diagnostik

Mehr

Referat Hören mit Induktionsanlage für Gruppenleiter-Seminar am 1.-3. Oktober 2010 in Kloster Neustadt (Pfalz) Autor: Wolfgang Kutsche

Referat Hören mit Induktionsanlage für Gruppenleiter-Seminar am 1.-3. Oktober 2010 in Kloster Neustadt (Pfalz) Autor: Wolfgang Kutsche Referat Hören mit Induktionsanlage für Gruppenleiter-Seminar am 1.-3. Oktober 2010 in Kloster Neustadt (Pfalz) Autor: Wolfgang Kutsche Unterstützt mit einer Powerpoint-Präsentation Folie 1 Zunächst möchte

Mehr

Indikationen zur implantologischen 3D-Röntgendiagnostik und navigationsgestützten Implantologie

Indikationen zur implantologischen 3D-Röntgendiagnostik und navigationsgestützten Implantologie Diagnostik und navigationsgestützten S2-k-LEITLINIE Erklärung über Interessenkonflikte Indikationen zur implantologischen 3D-Röntgendiagnostik und navigationsgestützten 1 Diagnostik und navigationsgestützten

Mehr

Evaluation des Modellvertrages zur invasiven Kardiologie der AOK PLUS

Evaluation des Modellvertrages zur invasiven Kardiologie der AOK PLUS Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus, Lehrstuhl Gesundheitswissenschaften / Public health TU Dresden, Medizinische Fakultät Lehrstuhl Gesundheitswissenschaften / Public Health Fetscherstraße 74, 01307

Mehr

Ärztliche Aus- und Weiterbildung in der Erwachsenenpsychiatrie

Ärztliche Aus- und Weiterbildung in der Erwachsenenpsychiatrie Psychiatrisches Zentrum Nordbaden Ärztliche Aus- und Weiterbildung in der Erwachsenenpsychiatrie Facharztweiterbildungen Praktisches Jahr www.pzn-wiesloch.de Famulaturen Praktika Haupteingang des Zentralgebäudes

Mehr

Klinisch-Therapeutisches Institut Hamburg

Klinisch-Therapeutisches Institut Hamburg Klinisch-Therapeutisches Institut Hamburg Andere Wege zur Gesundheit bei Behandlung, Therapie und Pflege Der Mensch im Mittelpunkt einer medizinischen und therapeutischen Versorgung ganzheitlich individuell

Mehr

Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde und Plastische Kopf- und Hals-Chirurgie

Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde und Plastische Kopf- und Hals-Chirurgie Cochlea Implantat Zentrum am Universitätsklinikum Aachen Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde und Plastische Kopf- und Hals-Chirurgie Direktor: Univ.-Prof. Dr. med. Martin Westhofen Die Cochlea-Implantation

Mehr

BEWEGUNGSANALYSE IN REHABILITATION UND SPORTMEDIZIN

BEWEGUNGSANALYSE IN REHABILITATION UND SPORTMEDIZIN BEWEGUNGSANALYSE IN REHABILITATION UND SPORTMEDIZIN Kooperative Promotion TU Freiberg, HTW Dresden Prof. Dr. Ing. Bernhard Jung, Prof. Dr. Markus Wacker Dipl. Inf. (FH) Loreen Pogrzeba 1 07.06.2012 Berührungslose

Mehr

Gesundheitliche Versorgung von Menschen mit Behinderung in der Gemeinde - Perspektiven für die Behindertenhilfe

Gesundheitliche Versorgung von Menschen mit Behinderung in der Gemeinde - Perspektiven für die Behindertenhilfe Gesundheitliche Versorgung von Menschen mit Behinderung in der Gemeinde - Perspektiven für die Behindertenhilfe Workshop am 13./14.11.2009 im Diakonischen Werk der EKD, Berlin Good Practice: Beispiele

Mehr

www.dental-ratio.de IMPLANTATE DER SMARTE ZAHNERSATZ

www.dental-ratio.de IMPLANTATE DER SMARTE ZAHNERSATZ www.dental-ratio.de IMPLANTATE DER SMARTE ZAHNERSATZ WAS IST EIN ZAHNIMPLANTAT? Ein Implantat ist eine künstliche Zahnwurzel und dient als Basis für einen künstlichen Zahn Es wird aus biokompatiblem, also

Mehr

Hörhilfen eine Übersicht Vom konventionellen Hörgerät zum Cochleaimplantat

Hörhilfen eine Übersicht Vom konventionellen Hörgerät zum Cochleaimplantat Hörhilfen eine Übersicht Vom konventionellen Hörgerät zum Cochleaimplantat Die Prävalenz beidseitiger, wesentlicher Hörstörungen beträgt bereits bei Geburt etwas mehr als 1:1000. Für persistierende Schwerhörigkeiten,

Mehr

Das Leben ist schön. Grauer Star jetzt behandeln mit neuer Lasertechnologie. Diagnose Katarakt. Augen Zentrum Nordwest

Das Leben ist schön. Grauer Star jetzt behandeln mit neuer Lasertechnologie. Diagnose Katarakt. Augen Zentrum Nordwest Das Leben ist schön. Genießen Sie es mit jedem Detail. Grauer Star jetzt behandeln mit neuer Lasertechnologie. Diagnose Katarakt Viele Menschen kennen das: Die Umwelt wird wie durch einen Schleier wahrgenommen,

Mehr

2. DRESDNER AORTENSYMPOSIUM. 17. Oktober 2014 - Swissôtel Dresden

2. DRESDNER AORTENSYMPOSIUM. 17. Oktober 2014 - Swissôtel Dresden 2. DRESDNER AORTENSYMPOSIUM 17. Oktober 2014 - Swissôtel Dresden Grußwort Liebe Kolleginnen und Kollegen, die Diagnos k und Therapie von Erkrankungen der Aorta ist in der Gefäßmedizin weiterhin eine der

Mehr

Arzt-Patienten-Kommunikation in der Telemedizin

Arzt-Patienten-Kommunikation in der Telemedizin Akademie für Palliativmedizin und Hospizarbeit Dresden ggmbh Staatlich anerkanntes Weiterbildungsinstitut für Palliativ- und Hospizpflege gefördert durch: Arzt-Patienten-Kommunikation in der Telemedizin

Mehr

Sicherheit durch Implantate

Sicherheit durch Implantate Sicherheit durch Implantate Qualität, die Vertrauen schafft! Implantate die perfekte Basis Die moderne Implantologie kann Ihnen heute zu dauerhaften, neuen Zähnen verhelfen, die Ihnen die gewohnte Sicherheit

Mehr

Kinder mit geringgradiger Schwerhörigkeit

Kinder mit geringgradiger Schwerhörigkeit Kinder mit geringgradiger Schwerhö Erfahrungen in der Diagnostik, Beratung und prothetischen Versorgung Doris Nekahm- Heis, Kurt Stephan Univ.-Klinik für Hör-, Stimm- und Sprachstörungen Univ.-Klinik Medizinische

Mehr

» Wieder gut lachen «

» Wieder gut lachen « » Wieder gut lachen «zit Zahnimplantate aus Keramik oder Titan * Fragen Sie Ihren Zahnarzt oder www.wiedergutlachen.de Wann haben Sie das letzte Mal so richtig gelacht? Haben Sie sich getraut, dabei Ihre

Mehr

Klinik für Hals-Nasen-Ohren- Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie

Klinik für Hals-Nasen-Ohren- Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie St. Franziskus-Hospital Klinik für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie Chefarzt: Dr. Christoph Möckel Schönsteinstraße 63 50825 Köln Tel 0221 5591-1110 oder 1111 Fax 0221 5591-1113 oder

Mehr

Konferenz: Wirtschaftliche Erfolgsfaktoren für Rehabilitationskliniken

Konferenz: Wirtschaftliche Erfolgsfaktoren für Rehabilitationskliniken Gemeinsam für mehr Wissen Konferenz: Wirtschaftliche Erfolgsfaktoren für Rehabilitationskliniken in Kooperation mit: Die demografische Entwicklung, immer frühere Entlassungen der Patienten aus den Krankenhäusern

Mehr

22. Implantate und Invisalign

22. Implantate und Invisalign 22. Implantate und Invisalign Vorher Nachher Patient vor Behandlungsbeginn Patient nach Invisalign-Behandlung ClinCheck mit extrahiertem Zahn ClinCheck nach der aktiven Therapie Implantate erst durch Invisalign

Mehr

100 Jahre. Kompetenz für höchste Ansprüche. persönlich, professionell, für alle Kassen

100 Jahre. Kompetenz für höchste Ansprüche. persönlich, professionell, für alle Kassen 100 Jahre Kompetenz für höchste Ansprüche persönlich, professionell, für alle Kassen H Die Klinik Dr. Hartog wurde 1910 von Erweiterung der Klinik und der Operationsräume in 2010 nach sich. Zeitgleich

Mehr

Strategie zur nachhaltigen Gesundheitsversorgung. Kennzahlen im Geschäftsjahr 2014. siemens.com

Strategie zur nachhaltigen Gesundheitsversorgung. Kennzahlen im Geschäftsjahr 2014. siemens.com Strategie zur nachhaltigen Gesundheitsversorgung Kennzahlen im Geschäftsjahr siemens.com Gemeinsam mit Kunden und Partnern arbeiten wir daran, die Gesundheitsversorgung weltweit zu verbessern. Unsere Fortschritte

Mehr

Möchten Sie auch wieder so richtig kraftvoll zubeißen können? Implantate im MIMI -Verfahren. schmerzarm - patientenfreundlich - bezahlbar

Möchten Sie auch wieder so richtig kraftvoll zubeißen können? Implantate im MIMI -Verfahren. schmerzarm - patientenfreundlich - bezahlbar Möchten Sie auch wieder so richtig kraftvoll zubeißen können? Implantate im MIMI -Verfahren schmerzarm - patientenfreundlich - bezahlbar Implantate sind die moderne Alternative zu Teil- und Vollprothesen,

Mehr

Einladung und Programm zur Tagung

Einladung und Programm zur Tagung Einladung und Programm zur Tagung Apparative Rehabilitation von Hörstörungen vom Hörgerät bis zum Cochlea-Implantat Das Magdeburger Konzept als multidisziplinärer Ansatz am 01. und 02.10.2010 Universitätsklinik

Mehr

Der Weg zum neuen Hören: Aspekte der Beratung und Therapie von erwachsenen Cochlea-Implantat-Trägern

Der Weg zum neuen Hören: Aspekte der Beratung und Therapie von erwachsenen Cochlea-Implantat-Trägern Spektrum Patholinguistik 7 (2014) 13 39 Der Weg zum neuen Hören: Aspekte der Beratung und Therapie von erwachsenen Cochlea-Implantat-Trägern Steffi Heinemann Sächsisches Cochlear Implant Centrum (SCIC)

Mehr

Brånemark System. Groovy Zygoma

Brånemark System. Groovy Zygoma Groovy Zygoma Sicherheit und Vielseitigkeit durch das Original-Implantatsystem Professor Brånemark begründete mit der Behandlung seines ersten Patienten Gösta Larsson im Jahre 1965 die moderne Implantologie.

Mehr

Informationensmappe Plastische Chirurgie Fettabsaugung / Liposuction

Informationensmappe Plastische Chirurgie Fettabsaugung / Liposuction Informationensmappe Plastische Chirurgie Fettabsaugung / Liposuction Vorwort Das Medical Fly Team möchte sich ganz herzlich für Ihr Vertrauen und Ihr Interesse bedanken. Auf den nächsten Seiten finden

Mehr

Anschlussrehabilitation. Epilepsiechirurgie

Anschlussrehabilitation. Epilepsiechirurgie Anschlussrehabilitation nach Epilepsiechirurgie Eine Information der Rehabilitationsklinik des Epilepsie-Zentrums Bethel, Krankenhaus Mara ggmbh in Bielefeld Anschlussrehabilitation nach Epilepsiechirurgie

Mehr

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme! Schwerhörigenverein Stuttgart e.v.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme! Schwerhörigenverein Stuttgart e.v. Einladung zum Jubiläum Der mit seinem David-Wengert-Haus und Kommunikations- und Beratungszentrum für Hörgeschädigte ist seit 1911 eine Organisation der Selbsthilfe und Interessenvertretung hörgeschädigter

Mehr

Implantologie. Optimale Lösungen für individuellen Zahnersatz. In 4 Schritten zu festen Zähnen:

Implantologie. Optimale Lösungen für individuellen Zahnersatz. In 4 Schritten zu festen Zähnen: Implantologie Optimale Lösungen für individuellen Zahnersatz Die moderne Implantologie bietet heute optimale Alternativen zum Ersatz von verlorenen Zähnen an. Implantate sind künstliche Zahnwurzeln, zylinder-

Mehr

Informationen für unsere Cochlea-Implantat-Patienten

Informationen für unsere Cochlea-Implantat-Patienten Informationen für unsere Cochlea-Implantat-Patienten 2 3 Lageplan Straße des 18. Oktober Philipp-Rosenthal-Straße 10 9 8 Paul-List-Straße 7 11 12 Notfallaufnahme Nürnberger Straße 1 2 3 4 6 Liebigstraße

Mehr

Ihr Partner für Gesundheit

Ihr Partner für Gesundheit Ihr Partner für Gesundheit Westküstenkliniken Brunsbüttel und Heide Ihr Weg zu uns: westkuestenklinikum.de Westküstenklinikum Heide Frauenklinik Esmarchstraße 50 25746 Heide Telefon: 04 81 / 785-17 40

Mehr

1x jährlichen Aktualisierung der Kenntnisse laut Onkologie-Vereinbarung

1x jährlichen Aktualisierung der Kenntnisse laut Onkologie-Vereinbarung Einladung zur onkologischen Live-Online-Fortbildungsveranstaltung für Medizinische Fachangestellte (MFA) in urologischen Facharztpraxen aus der Region der Ärztekammer Sachsen zur 1x jährlichen Aktualisierung

Mehr

"Türen öffnen für die Weiterbildung" Bildungsbeteiligung sichern, neue Formate entwickeln Dokumentation zur Fachtagung

Türen öffnen für die Weiterbildung Bildungsbeteiligung sichern, neue Formate entwickeln Dokumentation zur Fachtagung "Türen öffnen für die Weiterbildung" Bildungsbeteiligung sichern, neue Formate entwickeln Dokumentation zur Fachtagung Inhalt Programm Eröffnung Sibylle Engelke, Sächsisches Bildungsinstitut Radebeul Vortrag

Mehr

(Es gilt das gesprochene Wort!) Sehr geehrte Damen und Herren,

(Es gilt das gesprochene Wort!) Sehr geehrte Damen und Herren, Statement von Ute Goltzsche, Regionalchefin der DAK-Gesundheit in Dresden, anlässlich der Pressekonferenz zum DAK-Gesundheitsreport 2012 für Sachsen am 3. Mai 2012 in Dresden (Es gilt das gesprochene Wort!)

Mehr

MND-NET Deutsches Netzwerk für ALS/Motoneuronerkrankungen MND-NET. German Network for Motor Neuron Diseases

MND-NET Deutsches Netzwerk für ALS/Motoneuronerkrankungen MND-NET. German Network for Motor Neuron Diseases MND-NET Deutsches Netzwerk für ALS/Motoneuronerkrankungen MND-NET German Network for Motor Neuron Diseases DGM Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e. V. 3 Information zur Patientendatei und Biomaterialsammlung

Mehr

Modernste Roboterchirurgie

Modernste Roboterchirurgie Modernste Roboterchirurgie Klinik für Urologie Modernste Roboterchirurgie Modernste Roboterchirurgie Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen Sehr geehrte Patientinnen und Patienten Es freut uns, Ihnen mit

Mehr

Symposium Verletzungen der oberen Extremität: Eine Frage des Alters?

Symposium Verletzungen der oberen Extremität: Eine Frage des Alters? Symposium Verletzungen der oberen Extremität: Eine Frage des Alters? 21./22. Juni 2013 In Kooperation mit Willkommen in Aachen Liebe Kolleginnen und Kollegen, die Versorgung von Frakturen sowohl des wachsenden

Mehr

Der Regionalverband Südbrandenburg stellt vor:

Der Regionalverband Südbrandenburg stellt vor: Der Regionalverband Südbrandenburg stellt vor: Pflegerische und psychische Versorgung/Betreuung von Neugeborenen, Kindern und Jugendlichen Ambulanter Kinderhospizdienst Ambulante Kinderkrankenpflege Lacrima

Mehr

Sehr geehrte Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

Sehr geehrte Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Sehr geehrte Teilnehmerinnen und Teilnehmer, spätestens seit Publikation der S3-Leitlinie zur Sedierung in der gastrointestinalen Endoskopie durch die Deutsche Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselerkrankungen

Mehr

Brustkompetenzzentrum

Brustkompetenzzentrum Brustkompetenzzentrum im Klinikum Herford Informationen zum Thema Brustkrebserkrankungen für Patientinnen Maximalversorgung unter einem Dach durch Kompetenzteams aus 18 Abteilungen Liebe Patientinnen,

Mehr

Kostenübernahme und Widerspruchsverfahren bei Hörgeräten, CI und technischen Hilfsmitteln

Kostenübernahme und Widerspruchsverfahren bei Hörgeräten, CI und technischen Hilfsmitteln Kostenübernahme und Widerspruchsverfahren bei Hörgeräten, CI und technischen Hilfsmitteln Informationsveranstaltung Bayerischer Cochlea-Implantat-Verband e.v. Übersicht 1. Leistungsanspruch 2. Leistungsumfang

Mehr

Sedierung und Notfallmanagement in der Endoskopie

Sedierung und Notfallmanagement in der Endoskopie Bei Stornierung der Teilnahme bis vier Wochen vor Kursbeginn wird die volle Kursgebühr erstattet, bis zwei Wochen vor Kursbeginn wird die Kursgebühr abzüglich 15% zurückerstattet, bei Absage weniger als

Mehr

Vom Vorhofflimmern zum plötzlichen Herztod: Indikationen für Schrittmacher und ICD

Vom Vorhofflimmern zum plötzlichen Herztod: Indikationen für Schrittmacher und ICD Mini-Symposium: Vom Vorhofflimmern zum plötzlichen Herztod: Indikationen für Schrittmacher und ICD Mittwoch, 1. Oktober 2014, 16.00 18.00 Uhr UniversitätsSpital Zürich Grosser Hörsaal OST Einleitung Begrüssung

Mehr

Dr. Helmut Schönenberger und die UnternehmerTUM GmbH Kompetenz für den Aufbau von Start-ups

Dr. Helmut Schönenberger und die UnternehmerTUM GmbH Kompetenz für den Aufbau von Start-ups Dr. Helmut Schönenberger und die UnternehmerTUM GmbH Kompetenz für den Aufbau von Start-ups Name: Dr. Helmut Schönenberger Funktion/Bereich: Geschäftsführer Organisation: UnternehmerTUM GmbH Liebe Leserinnen

Mehr

Für Ihr schönstes Lächeln!

Für Ihr schönstes Lächeln! Für Ihr schönstes Lächeln! Zahnheilkunde vom Feinsten....mit modernster 3D Röntgentechnologie. Praxisinformation Ein Dienst Ihrer Praxis. 3D Röntgen Hier bei Ihrem Zahnarzt. >> 3D Röntgendiagnostik und

Mehr