Medien im Alltag von Kindern

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Medien im Alltag von Kindern"

Transkript

1 Medien im Alltag von Kindern Aktuelle Daten zu Nutzungsgewohnheiten und Endgeräten Birgit Guth Leiterin Medienforschung SUPER RTL

2 Kinderwelten verstehen lernen Formatvorlage des Untertitelmasters Rahmenbedingungen durch Klicken bearbeiten Familiensystem Infrastruktur Erziehung Freundschaft Pferde Musik Haustiere Produkte Milieu Fußball Superhelden Autos Sport Kindliche Entwicklungsstufen Medien Weitere Einflussfaktoren 2

3 Kinder bleiben Kinder Formatvorlage Entwicklungsstufen des Untertitelmasters dürfen nicht übersprungen durch Klicken werden bearbeiten Lebensjahr Lebensjahr Grundschulalter Vorpubertät Pubertät enge Bindung an die Mutter Entwicklung des eigenen Willens Sozialisation in Gruppen außerhalb der Familie Figuren und Character schaffen Erlebniswelten Werberezeption TV Freunde nach Geschlecht und Interesse Heile Kinderwelt fanatischer Realismus Annäherung an Mädchen/Jungen Freunde als Verbündete Hinwendung zu Jugendthemen erste Liebesbeziehungen Peergroup als Ersatzfamilie Stars und ihr Leben als Vorbilder Kindliche Entwicklungsstufen 3

4 Interessen von Kindern sind weitgehend stabil Formatvorlage Kinder 6-12 Jahre, des Untertitelmasters in % durch Klicken bearbeiten Fußball 61 Fußball 61 Freundschaft 65 Freundschaft 67 Sport 54 Autos 53 Musik 47 Haustiere 57 Superhelden 53 Sport 52 Haustiere 45 Pferde 49 Autos 48 Formel 1 46 Pferde 42 Musik 48 Außerirdische 42 Superhelden 44 Kino 40 Kino 40 Quelle: Kinderwelten 2011, TrendTracking Kids 2010 / Basis: n=712, Kinder 6-12 Jahre im Vergleich zu TrendTracking 2005, n=653, Kinder 6-12 Jahre Themen, die Kinder total interessant finden; gestützte Abfrage mit 5er-Skala, Top-Box-Analyse 4

5 Äußere Bedingungen für Kinder haben sich geändert Formatvorlage Kinder, die (fast) des jeden Untertitelmasters Tag draußen spielen durch Klicken / etwas bearbeiten unternehmen, in % Reihenhausgärten, Köln-Worringen Die Wohnsituation von Familien ist besser geworden, die Spielmöglichkeiten außerhalb haben sich aber verschlechtert. Kinder spielen weniger draußen - oder wenn, dann unter behüteten Bedingungen Quelle: Kinderwelten 2011, KIM 1990 und 2003/2004 sowie TrendTracking Kids 2009 / Basis: Kinder 6-13 Jahre, gestützt / Foto: Guth 5

6 Elektronisches Spielzeug differenziert sich aus Formatvorlage Lieblingsspielzeug des von Untertitelmasters Kindern, 6-12 durch Jahre, Klicken 2010 in bearbeiten % Playstation I, II, III 13 Barbie allg. 32 Fußball 13 Nintendo DS 14 Lego allgemein 12 Puzzle 11 Nintendo DS 11 Puppen allgemein 11 Wii / Wii Sport 10 Wii / Wii Sport 8 Autos allgemein 10 Playstation I, II, III 6 Autobahnen / Rennbahnen 8 Stofftiere / Teddy 5 Gameboy 8 Diddl-Produkte 5 Ferngesteuertes Auto u.ä. 5 Littlest Pet Shop 4 Quelle: Kinderwelten 2011, TrendTracking Kids 2010 / Basis: n=712, Kinder 6-12 Jahre 6

7 Gerätebesitz bei Kindern Formatvorlage Kinder, 6-13 Jahre, des Untertitelmasters in % durch Klicken bearbeiten CD-Player 53 Handy MP3-Player Fernsehgerät Tragbare Spielkonsolen Nichttragbare Spielkonsole DVD-Player Computer/Laptop 17 9 Kindercomputer 11 9 Internetzugang Digitalkamera Quelle: Kinderwelten 2011, KIM 2010 / Basis: Kinder 6-13 Jahre 7

8 ipod touch & iphone Formatvorlage Neueste Daten des zur Untertitelmasters Verbreitung bei Kindern, durch Klicken in % bearbeiten Gerätebesitz Kinder 6-12 J. "weiß nicht, was das ist" iphone 0,4% 33% ipod touch 2,1% 36% Touchhandy 3,7% 25% Quelle: Kinderwelten 2011, IconKids & Youth, Medienforschung SUPER RTL / Basis: n=710, Kinder 6-12 Jahre Frage: Welches Gerät besitzt du?, gestützte Abfrage 8

9 ipad / Tablet PCs Verbreitung / Nutzung bei Eltern & Kindern Formatvorlage des Untertitelmasters durch Klicken bearbeiten 10% der Eltern 6- bis 13-jähriger Kinder besitzen ein ipad bzw. einen Tablet PC Was Kinder mit dem ipad machen spielen 34 im Internet surfen 31 Videos, TV ansehen 20 Podcasts anhören, ansehen Bücher lesen 9 9 Quelle: Kinderwelten 2011, T.I.P. Biehl & Partner, Telefonbefragung 2011 / Basis: n=338 Eltern mit Kindern Frage: Gibt es in Ihrem Haushalt ein ipad oder einen anderen Tablet PC? Wozu nutzt das Kind zw. 6 und 13 J. dieses Gerät?, gestützte Abfrage 9

10 Touchgeräte Was Kinder damit machen Formatvorlage des Untertitelmasters durch Klicken bearbeiten ipod touch iphone / Touchhandy 1. Musik hören 2. Spiele spielen 3. Filme oder Videos schauen 4. Fotos machen 2,1% der Kinder haben einen ipod touch 80% der Besitzer nutzen ihn mind. einmal pro Woche 61% hätten gerne einen 35,6% wissen nicht, was das ist 1. Spiele spielen 2. Telefonieren 3. Fotos machen 4. Musik hören 3,7% haben ein iphone bzw. Touchhandy 8,5% dürfen das Gerät der Eltern benutzen Quelle: Kinderwelten 2011, IconKids & Youth, Medienforschung SUPER RTL / Basis ipod: n=13 Kinder 6-12 J., die einen ipod touch nutzen Basis iphone: n=76 Kinder 6-12 J., die ein solches Gerät besitzen oder das der Eltern nutzen dürfen Fragen: Was machst du mit dem ipod touch? bzw. Was machst du mit einem iphone oder Touchhandy?, gestützte Abfrage 10

11 Apps Formatvorlage Was Kinder damit des machen Untertitelmasters durch Klicken bearbeiten 2,5% haben schon einmal Apps heruntergeladen Es gibt 3-10 Apps auf den Geräten der Kinder Apps werden von Freunden und Eltern empfohlen Beliebte Apps Doodle Jump Angry Birds Taptap Pig Rush Jirbo Match Solomon s Boneyard Frogclash Bundesliga Wetter Preisvergleich Akinator Taschenlampe Wahrsager Silvesterknaller MiniPiano Bloom Facebook schüler VZ Imusic Shazam Quelle: Kinderwelten 2011, IconKids & Youth, Medienforschung SUPER RTL / Basis: n=27 Kinder 6-12 Jahre, die Apps nutzen 11

12 Apps Formatvorlage Woher Kinder Apps des Untertitelmasters kennen, 6-12 Jahre, durch in Klicken % bearbeiten von Freunden 78 von den Eltern von itunes aus dem Fernsehen aus der Internetwerbung Quelle: Kinderwelten 2011, IconKids & Youth, Medienforschung SUPER RTL / Basis: n=27 Kinder 6-12 Jahre, die Apps nutzen Frage: Woher weißt du eigentlich, welche Apps es gibt?, gestützte Abfrage 12

13 Mediale Rundumversorgung Formatvorlage des Untertitelmasters durch Klicken bearbeiten Fernsehen MP3, ipod, Radio PC, Laptop Bücher, Zeitschriften 13

14 Fernsehen ist das wichtigste Medium Formatvorlage Medienbindung des Kinder Untertitelmasters - Am Wenigsten durch verzichten Klicken bearbeiten kann ich auf, in % Fernseher Computer / Internet Bücher Zeitschriften / Heftchen MP3-Player Radio Quelle: Kinderwelten 2011, KIM-Studie 2010 / Basis: Kinder 6-13 Jahre 14

15 TV-Konsum der Kinder steigt Formatvorlage Zielgruppe Kinder, des 3-13 Untertitelmasters Jahre, Sehdauer durch in Klicken Min. bearbeiten Die TV-Nutzung der Kinder liegt weit unter dem Niveau der Eltern, die durchschnittlich 189 Minuten pro Tag fernsehen.* Quelle: AGF/GfK Fernsehforschung, TV Scope, Medienforschung SUPER RTL Basis: Sehdauer in Minuten, Kinder 3-13 Jahre bzw. *Erwachsene mit Kindern unter 14 Jahre, 3:00-3:00 Uhr, BRD gesamt 15

16 Außer-Haus-Nutzung ist bei Kindern relevant Formatvorlage AH-Nutzung, 6:00-20:15 des Untertitelmasters Uhr, Sehbeteiligung durch Klicken in % bearbeiten Kinder 3-13 Jahre 6,3 Erwachsene Jahre 2,0 Erwachsene Jahre 3,0 Erwachsene Jahre 2,1 Erwachsene Jahre 0,8 Erwachsene Jahre 1,8 Quelle: AGF/GfK Fernsehforschung, TV Scope, Medienforschung SUPER RTL Basis: Zuschauer in verschiedenen Altersgruppen, 6:00-20:15 Uhr, BRD gesamt 16

17 Tagesverlauf der TV-Nutzung bei Kindern Formatvorlage Sehbeteiligung des im Tagesverlauf Untertitelmasters in %, durch Kinder Klicken 3-13 Jahre bearbeiten 20 Nutzungsveränderung am Nachmittag und Vorabend! :00 08:30 11:00 13:30 16:00 18:30 21:00 23:30 Quelle: AGF/GfK Fernsehforschung, TV Scope, Medienforschung SUPER RTL Basis: Kinder 3-13 Jahre, Montag-Sonntag, 6:00 1:00 Uhr, BRD gesamt 17

18 SUPER RTL ist meistgesehener Sender Formatvorlage Marktanteile Kinder, des Untertitelmasters 3-13 Jahre, 6:00-20:15 durch Klicken Uhr, 1. bearbeiten Quartal 2011, in % 24,2 20,2 13,2 9,3 6,8 4,0 3,5 2,5 2,3 2,1 Quelle: AGF/GfK Fernsehforschung, TV Scope, Medienforschung SUPER RTL Basis: Kinder 3-13 Jahre, Montag-Sonntag, 6:00 20:15 Uhr, BRD gesamt 18

19 Kinderfernsehen ist weiterhin beliebt Formatvorlage Marktanteile Kinder des Untertitelmasters 3-13 Jahre der Kindersender, durch Klicken 6:00-20:15 bearbeiten Uhr, in % 53,4 56,6 55,5 57, (Q1) Quelle: AGF/GfK Fernsehforschung, TV Scope, Medienforschung SUPER RTL Basis: Kinder 3-13 Jahre, Montag-Sonntag, 6:00 20:15 Uhr, BRD gesamt 19

20 Zapping nimmt ab Formatvorlage Anteil der Werbeinsel-Reichweite des Untertitelmasters an der durch Programm-Reichweite Klicken bearbeiten bei SUPER RTL, in % Quartal 2011 Quelle: AGF/GfK Fernsehforschung, TV Scope, Medienforschung SUPER RTL Basis: Kinder 3-13 Jahre, Montag-Sonntag, 6:00 20:15 Uhr, BRD gesamt 20

21 Internet: Bei den Jüngeren gibt es noch Potenzial Formatvorlage Internetnutzung des (zumindest Untertitelmasters selten), Kinder, durch Klicken 6-13 Jahre, bearbeiten in % Jahre 8-9 Jahre Jahre Jahre 6-13 Jahre Quelle: Kinderwelten 2011, KIM-Studie 2010 / Basis: n=1.214, Kinder 6-13 Jahre 21

22 Bewegtbild ist attraktiv Formatvorlage Lieblingsseite im des Internet, Untertitelmasters Angaben der durch Kinder, Klicken 6-12 bearbeiten Jahre, in % Youtube 20,6 Toggo 18,3 schülervz 15,1 Kika 11,9 Wikipedia 9,9 Blinde Kuh 9,9 Spielaffe 9,4 Quelle: Kinderwelten 2011, TrendTracking Kids 2011 / Basis: n=436, Kinder 6-12 Jahre, die das Internet nutzen Fragen: Welche Website ist deine Lieblingswebsite? Und welche beiden anderen findest du auch noch gut?, ungestützte Abfrage 22

23 39% der Kinder sind Mitglied in einer Community Formatvorlage Angaben der Kinder, des Untertitelmasters 6-13 Jahre, in % durch Klicken bearbeiten Davon: 66% schülervz 20% Facebook 12% wkw 7% lokalisten 5 13 Gesamt Mädchen Jungen 6-7 Jahre 8-9 Jahre Jahre Jahre Quelle: Kinderwelten 2011, KIM-Studie 2010 / Basis: Kinder 6-13 Jahre, Internet-Nutzer, n=687 / Mehrfachantworten 23

24 Das Internet ist vielfältig Formatvorlage Internettätigkeiten des Untertitelmasters Kinder 6-13 Jahre durch (min. Klicken einmal bearbeiten pro Woche), in % Suchmaschinen nutzen (Google etc.) 68 Man kann im Internet Sachen herausfinden. Kinder-Seiten nutzen 47 Im Internet gibt es ja ganz viele Spiele. Filme/Videos anschauen 46 In der Schule unterhalten wir uns mal so über Videos und die will ich mir dann ansehen. Einfach drauf los surfen Communities (schülervz etc.) Manchmal gucke ich einfach rum, was es so gibt. Ich schreib mir auch gerne mit meinen Freundinnen. Quellen: Kinderwelten 2011, KIM-Studie 2010 / Basis: Kinder 6-13 Jahre, Internet-Nutzer, n=687 Zitate aus: SUPER RTL Online-Studie 2011, IP Deutschland Online-Werbewirkungsstudie 24

25 Verknüpfung von Online und TV Formatvorlage Sneak-Previews des auf Untertitelmasters toggo.de durch Klicken bearbeiten Nutzungsformen des Internets verschmelzen auf den Plattformen Spiele Video Community Ich gucke im Internet Serien oder Filme, die ich verpasst habe. Zitat aus: SUPER RTL Online-Studie

26 TOGGO-App für das iphone Formatvorlage des Untertitelmasters durch Klicken bearbeiten mobile Webpräsenz (m.toggo.de) kostenfreie App, werbefinanziert Start zunächst auf iphone, ipod touch (Juni 2011) Themenwelten, Videos, Fun-Features, TV- Programm, Spiele (nur App) 26

27 Machen Kinder noch etwas anderes als Medien zu nutzen? Formatvorlage Freizeitverhalten des Top Untertitelmasters 10, in % durch Klicken bearbeiten Mit Freunden zusammen sein Fernsehen schauen Musik hören Rad fahren Sport im Verein treiben 41 Den Computer / Laptop nutzen Sich mit Tieren beschäftigen, füttern, pflegen Mit Handspielgeräten wie Game Boy spielen Hörspiele, Hörbücher auf Kassette oder CD hören Fußball spielen Quelle: Kinderwelten 2011, KidsVA 2010 / Basis: n=1.745, Kinder 6-13 Jahre Frage: Was machst du in deiner Freizeit häufig? 27

28 Fazit Formatvorlage des Untertitelmasters durch Klicken bearbeiten Kindliche Entwicklungsstufen Kindliche Entwicklungsstufen können nicht übersprungen werden. Jede Entwicklungsstufe hat ihre eigenen Bedürfnisse. Freundschaft Superhelden Haustiere Sport Autos Pferde Fußball Die Interessen von Kindern sind immer noch vielfältig und bieten viele Anknüpfungspunkte für die Kommunikation. Medien sind ein fester Bestandteil des Rahmens, der die kindliche Entwicklung mitbestimmt und prägt. Zeigen Sie dort Präsenz, wo auch die Kinder sind. 28

29 Kontakt Formatvorlage des Untertitelmasters durch Klicken bearbeiten Birgit Guth Leiterin Medienforschung SUPER RTL, RTL DISNEY Fernsehen GmbH & Co. KG Picassoplatz Köln Telefon: 0221 /

Mediennutzung heute Wie gehen Kinder mit der Konvergenz um? Birgit Guth Leiterin Medienforschung SUPER RTL

Mediennutzung heute Wie gehen Kinder mit der Konvergenz um? Birgit Guth Leiterin Medienforschung SUPER RTL Mediennutzung heute Wie gehen Kinder mit der Konvergenz um? Birgit Guth Leiterin Medienforschung SUPER RTL Viele neue Geräte 2 Welches sind die Bedingungen für die kindliche Nutzung? Begehrlichkeit beim

Mehr

Medien in Kinderhänden

Medien in Kinderhänden Medien in Kinderhänden Daten und Beobachtungen Birgit Guth Leiterin Medienforschung SUPER RTL Zwei maßgebliche Entwicklungen Entwicklung unterschiedlicher Familienformen Geräteentwicklung 2 Wissen, worüber

Mehr

Mediennutzung heute wie gehen Kinder mit Konvergenz um?

Mediennutzung heute wie gehen Kinder mit Konvergenz um? Mediennutzung heute wie gehen Kinder mit Konvergenz um? Birgit Guth Leiterin Medienforschung SUPER RTL Picassoplatz 1 D-50679 Köln Fon: +49 (221) 456-51330 Fax: +49 (221) 45695-51330 Fernsehen ist im Alltag

Mehr

Freizeit und Medienverhalten von Kindern Daten 2010

Freizeit und Medienverhalten von Kindern Daten 2010 Freizeit und Medienverhalten von Kindern Daten 2010 Kinderalltag heute Das Freizeitverhalten von Kindern (Top 10) «Was machst du in deiner Freizeit häufig?» (gestützt, Angabe in %) Mit Freunden zusammen

Mehr

Fakten und Trends zur Mediennutzung von Kindern

Fakten und Trends zur Mediennutzung von Kindern Fakten und Trends zur Mediennutzung von Kindern Aktuelles aus der Medienforschung Dirk Schulte SUPER RTL 9. Juni 2009 1 Immer weniger Kinder Seit 2000 ist die Zielgruppe um 1,58 Mio. Kinder geschrumpft

Mehr

IPAD & CO. Wie gehen Kinder heute mit neuen Endgeräten um? Köln, IP Deutschland

IPAD & CO. Wie gehen Kinder heute mit neuen Endgeräten um? Köln, IP Deutschland IPAD & CO. Wie gehen Kinder heute mit neuen Endgeräten um? 17.01.2013 Köln, IP Deutschland Untersuchungssteckbrief ZWEISTUFIGES METHODENDESIGN iconkids & youth Studie Ziel: Repräsentative Erhebung der

Mehr

COMPUTER INTERNET FERNSEHEN. Wie wichtig sind diese Bereiche in deinem Leben?

COMPUTER INTERNET FERNSEHEN. Wie wichtig sind diese Bereiche in deinem Leben? COMPUTER INTERNET FERNSEHEN Ich bin ein Mädchen ein Junge Ich bin... Jahre alt Ich bin in der... Klasse Wie wichtig sind diese Bereiche in deinem Leben? Freunde/Freundschaft Familie Musik Sport Konsolen/Onlinespiele

Mehr

Leitmedium Fernsehen. Aktuelle Fakten zur Rolle von TV bei Kindern und Familien. Franzisca Bartz Junior Research Analyst SUPER RTL

Leitmedium Fernsehen. Aktuelle Fakten zur Rolle von TV bei Kindern und Familien. Franzisca Bartz Junior Research Analyst SUPER RTL Leitmedium Fernsehen Aktuelle Fakten zur Rolle von TV bei Kindern und Familien Claudia Casu Projektleiterin Mediaanalyse IP Deutschland Franzisca Bartz Junior Research Analyst SUPER RTL 1 Der Blick in

Mehr

Alles, was zählt. Aktuelle Trends der Mediennutzung von Kindern. Birgit Guth Leiterin Medienforschung SUPER RTL

Alles, was zählt. Aktuelle Trends der Mediennutzung von Kindern. Birgit Guth Leiterin Medienforschung SUPER RTL Alles, was zählt Aktuelle Trends der Mediennutzung von Kindern Birgit Guth Leiterin Medienforschung SUPER RTL Nicht von sich auf andere schließen Nicht von der eigenen Kindheit auf heute, nicht von der

Mehr

Grunddaten Kinder und Medien 2007 / 2008

Grunddaten Kinder und Medien 2007 / 2008 Grunddaten Kinder und Medien 2007 / 2008 Allgemeine Grunddaten Lieblingsfiguren - Sonstige Mediennutzung Zusammengestellt aus verschiedenen repräsentativen Befragungen Zusammengestellt von: Dipl.-Soz.

Mehr

Präsentation am 25.09.2015 Birgit Guth & Markus Steinhoff SuperRTL. kividoo Kinderfernsehen on Demand

Präsentation am 25.09.2015 Birgit Guth & Markus Steinhoff SuperRTL. kividoo Kinderfernsehen on Demand Präsentation am 25.09.2015 Birgit Guth & Markus Steinhoff SuperRTL kividoo Kinderfernsehen on Demand Kinderfernsehen on Demand 25.09.2015 RTL DISNEY Fernsehen GmbH & Co. KG Picassoplatz 1 50679 Köln Fon:

Mehr

Von großen und kleinen Screens Basisdaten kindlicher Mediennutzung

Von großen und kleinen Screens Basisdaten kindlicher Mediennutzung Von großen und kleinen Screens Basisdaten kindlicher Mediennutzung Birgit Guth Leiterin Medienforschung SUPER RTL Robert Schäffner Leiter Forschung & Märkte, Konvergenz Mediengruppe RTL Gute mediale Ausstattung

Mehr

FOURSCREEN KONTAKTE IM ALLTAG DER DEUTSCHEN Wirkstoff TV - Expertenforum 2014

FOURSCREEN KONTAKTE IM ALLTAG DER DEUTSCHEN Wirkstoff TV - Expertenforum 2014 FOURSCREEN KONTAKTE IM ALLTAG DER DEUTSCHEN Wirkstoff TV - Expertenforum 2014 5.11.2014 18.11.2014 Frankfurt Robert Schäffner Studienansatz THEMEN Wir leben in einer Multiscreen Welt Ausmaß der Nutzung

Mehr

Der Medienumgang und die Internetnutzung von Kindern und Jugendlichen. 21. September 2011 Kristin Narr

Der Medienumgang und die Internetnutzung von Kindern und Jugendlichen. 21. September 2011 Kristin Narr Der Medienumgang und die Internetnutzung von Kindern und Jugendlichen 21. September 2011 Kristin Narr Aufbau des Vortrages 1. Medienzuwendung von Kindern und Jugendlichen 2. Mediennutzung von Kindern und

Mehr

DigitalBarometer 1/2012: Mobiles Internet

DigitalBarometer 1/2012: Mobiles Internet DigitalBarometer 1/2012: Mobiles Internet Juni 2012 Studiendesign DigitalBarometer Untersuchungssteckbrief Methodik Grundgesamtheit Auftraggeber Institut Thema telefonische Befragung (CATI) bevölkerungsrepräsentativ,

Mehr

FUNKANALYSE BAYERN 2015. Digitalisierung in Bayern

FUNKANALYSE BAYERN 2015. Digitalisierung in Bayern Digitalisierung in Bayern 1 Internetnutzung Internet: Weitester Nutzerkreis/ WNK Nutzung innerhalb der letzten 2 Wochen Bevölkerung ab 14 Jahre in Bayern 2010-2015 in % 77,679,3 68,470,0 72,674,0 94,794,695,697,696,998,5

Mehr

DigitalBarometer: Mobiles Internet und Apps. Juli 2010

DigitalBarometer: Mobiles Internet und Apps. Juli 2010 DigitalBarometer: Mobiles Internet und Apps Juli 2010 Was ist das DigitalBarometer? Untersuchungssteckbrief Methodik Grundgesamtheit Erhebungsrhythmus Auftraggeber Institut Thema telefonische Mehrthemenbefragung,

Mehr

Sind Jungen versierter im Umgang mit neueren Technologien als Mädchen?

Sind Jungen versierter im Umgang mit neueren Technologien als Mädchen? Tagung «Die Bedeutung von Geschlechtsunterschieden in Beratung und Therapie» Sind versierter im Umgang mit neueren Technologien als? Universität Zürich Lehrstuhl für Klinische Psychologie mit Schwerpunkt

Mehr

Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen

Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen Forschungsdaten: zusammengestellt vom Forschungsins6tut der S68ung Lesen Mai 2011 S#$ung Lesen Mainz Die Rolle des Lesens bei Kindern und Jugendlichen S#$ung

Mehr

Digitalbarometer. Mai 2010

Digitalbarometer. Mai 2010 Mai 2010 Was ist das? Untersuchungssteckbrief Methodik telefonische Mehrthemenbefragung, repräsentativ, ca. 1.000 Fälle je Welle Grundgesamtheit Erhebungsrhythmus Auftraggeber Institut Themen Erwachsene

Mehr

Grunddaten Kinder und Medien 2012

Grunddaten Kinder und Medien 2012 Grunddaten Kinder und Medien 2012 Zusammengestellt aus verschiedenen Befragungen und Studien von Heike vom Orde (IZI) Internationales Zentralinstitut für das Jugend- und Bildungsfernsehen (IZI) Seite 1

Mehr

Die Mediennutzung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen

Die Mediennutzung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen Die Mediennutzung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen DOK.forum 12. Mai 2014, München Thomas Rathgeb (LFK) Studien des mpfs 2-5 Jahre 6-13 Jahre Seit 1998 jährlich 12-19 Jahre 3-19 Jahre KIM

Mehr

MEDIENNUTZUNG VON KINDERN. Aktuelle Erkenntnisse der Markt-/Mediaforschung Status: Mai 2016

MEDIENNUTZUNG VON KINDERN. Aktuelle Erkenntnisse der Markt-/Mediaforschung Status: Mai 2016 MEDIENNUTZUNG VON KINDERN Aktuelle Erkenntnisse der Markt-/Mediaforschung Status: Mai 16 1 MEDIENNUTZUNG VON KINDERN 16 Um die tatsächliche Mediennutzung von Kindern fundiert bewerten zu können, ist der

Mehr

Grunddaten Kinder und Medien 2015

Grunddaten Kinder und Medien 2015 Grunddaten Kinder und Medien 2015 Zusammengestellt aus aktuellen Befragungen und Studien von Heike vom Orde (IZI) Internationales Zentralinstitut für das Jugend- und Bildungsfernsehen (IZI) Seite 1 Inhaltsübersicht

Mehr

Mediennutzung Jugendlicher Ergebnisse der JIM-Studie 2015

Mediennutzung Jugendlicher Ergebnisse der JIM-Studie 2015 Mediennutzung Jugendlicher Ergebnisse der JIM-Studie 2015 16. September 2016 ZDK-Ausbildertagung, Frankfurt Referentin für Medienforschung, Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg Studien des

Mehr

Fragebogen. Umgang mit neuen Medien. Alter: Gemeinde: Klasse: Geschlecht: o Männlich o Weiblich

Fragebogen. Umgang mit neuen Medien. Alter: Gemeinde: Klasse: Geschlecht: o Männlich o Weiblich Fragebogen Umgang mit neuen Medien Alter: Gemeinde: Klasse: Geschlecht: o Männlich o Weiblich Teil 1: Mediennutzung Im ersten der drei Teile des Fragebogens geht es um dein allgemeines Nutzungsverhalten

Mehr

Aufwachsen in Deutschland 1. World Vision Kinderstudie 2007 (8-11 Jahre) 15. Shell Jugendstudie 2006 (12-25 Jahre)

Aufwachsen in Deutschland 1. World Vision Kinderstudie 2007 (8-11 Jahre) 15. Shell Jugendstudie 2006 (12-25 Jahre) Aufwachsen in Deutschland 1. World Vision Kinderstudie 2007 (8-11 Jahre) 15. Shell Jugendstudie 2006 (12-25 Jahre) Steckbrief Shell Jugendstudie Basisinformation Shell Jugendstudie: Grundlage bildet eine

Mehr

minikim 2014 Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK)

minikim 2014 Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) minikim 0 Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) Kooperationspartner: SWR Medienforschung minikim 0 Soziodemografie Haupterzieher

Mehr

Das ist kein Test. Es gibt keine richtigen oder falschen Antworten. Wichtig ist nur, dass du alle Fragen ehrlich beantwortest.

Das ist kein Test. Es gibt keine richtigen oder falschen Antworten. Wichtig ist nur, dass du alle Fragen ehrlich beantwortest. Liebe Schülerin, lieber Schüler, vielen Dank, dass du bei unserer Befragung mitmachst. Das ist kein Test. Es gibt keine richtigen oder falschen Antworten. Wichtig ist nur, dass du alle Fragen ehrlich beantwortest.

Mehr

Ergebnisse der Umfrage Kinder und Medien 2016. Elternumfrage

Ergebnisse der Umfrage Kinder und Medien 2016. Elternumfrage Ergebnisse der Umfrage Kinder und Medien 2016 Elternumfrage An der Umfrage beteiligt: Alle Eltern der Waldschulschüler (250 ausgeteilte Fragebögen) ausgewertete Umfragen: 95 Vielen Dank hier noch einmal

Mehr

Dezember 2014 MAG Mobile Das Smartphone beim Shoppen

Dezember 2014 MAG Mobile Das Smartphone beim Shoppen Dezember 2014 MAG Mobile Das Smartphone beim Shoppen Inhalt Smartphonenutzung Smartphoneaktivitäten Smartphone im Shoppingkontext 2 Massenmedium Smartphone: Fast 80 Prozent besitzen derzeit mindestens

Mehr

Bewegtbild auf allen Kanälen

Bewegtbild auf allen Kanälen Bewegtbild auf allen Kanälen Mediaworkshop 18./19. Juni 2015 1 Online-Videoinhalte werden häufig und über unterschiedliche Geräte genutzt 32 Täglich Laptop, Netbook 19 63 37 Mehrmals pro Woche 27 Desktop-PC

Mehr

Medien im Alltag der Zwei bis Fünfjährigen. Ergebnisse der minikim Sabine Feierabend (SWR) Thomas Rathgeb (LFK)

Medien im Alltag der Zwei bis Fünfjährigen. Ergebnisse der minikim Sabine Feierabend (SWR) Thomas Rathgeb (LFK) Medien im Alltag der Zwei bis Fünfjährigen Ergebnisse der minikim 04 Sabine Feierabend (SWR) Thomas Rathgeb (LFK) Studien des Medienpädagogischen Forschungsverbunds Südwest Seit 998 jährlich - 5 Jahre

Mehr

Jugend und Medien: Key Facts der Mediennutzung 1998 bis 2008

Jugend und Medien: Key Facts der Mediennutzung 1998 bis 2008 Jugend und Medien: Key Facts der Mediennutzung 1998 bis 2008 Dr. Walter Klingler, SWR Jugend heute Fakten /// Standpunkte /// Perspektiven 24. September 2008, Stuttgart, SWR-Funkhaus 1 Übersicht Basis:

Mehr

Spielzeug-Anzeigen in Dein SPIEGEL wirken

Spielzeug-Anzeigen in Dein SPIEGEL wirken Spielzeug-Anzeigen in Dein SPIEGEL wirken Inhalt Werbung in Dein SPIEGEL Die Dein SPIEGEL -Leser Spielzeug-Besitz Spielzeug-Wunsch Auseinandersetzung mit dem Heft Spielzeug ein wiederkehrender Inhalt in

Mehr

Der Second Screen als Verstärker

Der Second Screen als Verstärker Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG Der Second Screen als Verstärker Repräsentative Studie zur parallelen Nutzung von TV und Internet Frankfurt, 19.6.213 Das Medien-Zeitbudget der Deutschen 213

Mehr

Repräsentativ für den 14-49 jährigen Internetnutzer in Deutschland Themen: Nutzung von Fernsehinhalten Fallzahl: n=1.572 (Research Now Panel)

Repräsentativ für den 14-49 jährigen Internetnutzer in Deutschland Themen: Nutzung von Fernsehinhalten Fallzahl: n=1.572 (Research Now Panel) TV Content t Rules Repräsentativ für den 14-49 jährigen Internetnutzer in Deutschland Themen: Nutzung von Fernsehinhalten Fallzahl: n=1.572 (Research Now Panel) Gewichtet nach Alter, Geschlecht, Bildung

Mehr

Kinder und Familien in ihrer Welt erreichen. Mediennutzung von Kindern und Familien

Kinder und Familien in ihrer Welt erreichen. Mediennutzung von Kindern und Familien Kinder und Familien in ihrer Welt erreichen Mediennutzung von Kindern und Familien Dirk Schulte Stellv. Leiter Medienforschung SUPER RTL Picassoplatz 1 D-50679 Köln Fon: +49 (221) 456-51331 Fax: +49 (221)

Mehr

Senioren in der digitalen Welt Prof. Dr. Johanna Wanka Bundesministerin für Bildung und Forschung Prof. Dieter Kempf BITKOM-Präsident

Senioren in der digitalen Welt Prof. Dr. Johanna Wanka Bundesministerin für Bildung und Forschung Prof. Dieter Kempf BITKOM-Präsident Senioren in der digitalen Welt Prof. Dr. Johanna Wanka Bundesministerin für Bildung und Forschung Prof. Dieter Kempf BITKOM-Präsident Berlin, 12. Dezember 2014 Viele Senioren haben Computer-Grundkenntnisse

Mehr

Kernstudie zf: Media Usage (Welle: be, offline)

Kernstudie zf: Media Usage (Welle: be, offline) Kernstudie zf: Media Usage (Welle: be, offline) Beginnen wir mit einigen Fragen zum Thema Medien. Es gibt ja heute viele Geräte, die man nutzt, andere, die nur vorhanden sind. Jetzt geht es um die tatsächliche

Mehr

Mobile Activity Trends 2015 I Smart Connections

Mobile Activity Trends 2015 I Smart Connections Mai 2015 Mobile Activity Trends 2015 I Smart Connections Martin Krautsieder, New Media Research SevenOne Media Smartphoneverbreitung inzwischen bei über 80 Prozent Gerätebesitz in Prozent, Onliner 14-69

Mehr

Tipp. 1.1.1 Vorinstallierte Apps auf dem ipad

Tipp. 1.1.1 Vorinstallierte Apps auf dem ipad Kapitel 1 Das ipad aktivieren Tipp Eine der ersten Apps, die Sie nach der Einrichtung vom App Store herunterladen sollten, ist ibooks. Sie ist kostenlos und ermöglicht es Ihnen, auf den E-Book-Onlineshop

Mehr

JAMES- Studie. So nutzen Jugendliche digitale Medien

JAMES- Studie. So nutzen Jugendliche digitale Medien JAMES- Studie 2014 So nutzen Jugendliche digitale Medien Handy, Internet, Musik und TV die täglichen Begleiter Digitale Medien spielen bei der Freizeitgestaltung von Jugendlichen eine zentrale Rolle. Die

Mehr

Oktober 2015. Mobile Activity Trends 2015 II Mobile Payment

Oktober 2015. Mobile Activity Trends 2015 II Mobile Payment Oktober 2015 Mobile Activity Trends 2015 II Mobile Payment Agenda Einleitung Nutzungshäufigkeiten Mobile Payment 2 Smartphone-Nutzung mit 82 Prozent stabil hoch Smartphones gehören zu den meistgenutzten

Mehr

Smart-TV Effects 2014-II

Smart-TV Effects 2014-II Smart-TV Effects 2014-II Studie zur Smart-TV Nutzung in Deutschland und Österreich 2014 Goldbach Audience Austria GmbH 1 Smart-TV Effects Agenda Studiendesign Allgemeine Fernsehnutzung Ausstattung der

Mehr

Digitalbarometer. Januar 2011

Digitalbarometer. Januar 2011 Januar 2011 Was ist das? Untersuchungssteckbrief Methodik telefonische Mehrthemenbefragung, repräsentativ, ca. 1.000 Fälle je Welle Grundgesamtheit Erhebungsrhythmus Auftraggeber Institut Themen Erwachsene

Mehr

fragfinn.de ist Deutschlands bekannteste Kindersuchmaschine Detaillierte Ergebnisse zur Pressemitteilung 21. November 2013

fragfinn.de ist Deutschlands bekannteste Kindersuchmaschine Detaillierte Ergebnisse zur Pressemitteilung 21. November 2013 fragfinn.de ist Deutschlands bekannteste Kindersuchmaschine Detaillierte Ergebnisse zur Pressemitteilung 21. November 2013 Untersuchung zur Bekanntheit und Beliebtheit von Kindersuchmaschinen Institut

Mehr

SCREEN LIFE 2014. Bärbel Bolten, Ipsos. 11. TV-Wirkungstag, 22. Mai 2014

SCREEN LIFE 2014. Bärbel Bolten, Ipsos. 11. TV-Wirkungstag, 22. Mai 2014 SCREEN LIFE 2014 Bärbel Bolten, Ipsos 11. TV-Wirkungstag, 22. Mai 2014 Internetfähige Screens halten weiter Einzug Persönliche Nutzung März 2012 Heute 60% 16% 29% 11% 39% 18% 91% 89% Basis: Alle Befragte

Mehr

Wie Jugendliche heute Medien nutzen Ergebnisse der JIM-Studie 2015

Wie Jugendliche heute Medien nutzen Ergebnisse der JIM-Studie 2015 Wie Jugendliche heute Medien nutzen Ergebnisse der JIM-Studie 2015 22. September 2016 Jahrestagung der eaf, Erkner Theresa Plankenhorn Referentin für Medienforschung, Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg

Mehr

Hintergrundinformationen Workshop Technik im TV

Hintergrundinformationen Workshop Technik im TV Presse- und Öffentlichkeitsarbeit acatech, 21. August 2009 Hintergrundinformationen Workshop Technik im TV Inhalt 1) Nutzung TV und Bewegtbild im Internet 2) Wissenschaft/Technik im TV 3) Mediennutzung

Mehr

Kinder und Medien. Von Sabine Feierabend*, Ulrike Karg** und Thomas Rathgeb**

Kinder und Medien. Von Sabine Feierabend*, Ulrike Karg** und Thomas Rathgeb** 143 u Untersuchungsreihe seit 1999 Kinder und Haupterzieher befragt Ergebnisse der KIM-Studie 2012 Kinder und Medien Von Sabine Feierabend*, Ulrike Karg** und Thomas Rathgeb** Nie war der Zugang zum Internet

Mehr

Auszug AWA 2013 CODEBUCH. Allensbacher Marktanalyse Werbeträgeranalyse. Download www. awa-online.de

Auszug AWA 2013 CODEBUCH. Allensbacher Marktanalyse Werbeträgeranalyse. Download www. awa-online.de I N S T I T U T F Ü R D E M O S K O P I E A L L E N S B A C H Auszug AWA 2013 Allensbacher Marktanalyse Werbeträgeranalyse CODEBUCH Download www. awa-online.de Informationsinteresse: Computernutzung, Anwendung

Mehr

J AMES. Jugend Aktivitäten Medien Erhebung Schweiz. Projektleitung: Prof. Dr. Daniel Süss MSc Gregor Waller

J AMES. Jugend Aktivitäten Medien Erhebung Schweiz. Projektleitung: Prof. Dr. Daniel Süss MSc Gregor Waller J AMES Jugend Aktivitäten Medien Erhebung Schweiz Projektleitung: Prof. Dr. Daniel Süss MSc Gregor Waller Autoren: lic. phil. Isabel Willemse MSc Gregor Waller Prof. Dr. Daniel Süss 1:1 Computing in der

Mehr

Kinder und Medien Das Buch. Analysen von 1990 bis 2006 Studie im Auftrag der ARD/ZDF-Medienkommission und des Kinderkanals von ARD und ZDF

Kinder und Medien Das Buch. Analysen von 1990 bis 2006 Studie im Auftrag der ARD/ZDF-Medienkommission und des Kinderkanals von ARD und ZDF Kinder und Medien Das Buch Analysen von 1990 bis 2006 Studie im Auftrag der ARD/ZDF-Medienkommission und des Kinderkanals von ARD und ZDF 1 Das Buch Kinder und Medien 2003/2004 im Überblick 1. Die Studie

Mehr

4. OÖ VIENNA Jugend-Medien-Studie

4. OÖ VIENNA Jugend-Medien-Studie Chart. OÖ VIENNA Jugend-Medien-Studie AUTOSHOW Ergebnisse der Aussteller- und Besucherbefragung Projektleiter: Studien-Nr.: ppa. Dr. David Pfarrhofer ZR Erhebungszeitraum:. März bis. April Dokumentation

Mehr

Konvergenz der Medien Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen JUGENDMEDIENSCHUTZ IM INTERNET

Konvergenz der Medien Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen JUGENDMEDIENSCHUTZ IM INTERNET Konvergenz der Medien Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen JUGENDMEDIENSCHUTZ IM INTERNET THOMAS RATHGEB, STUTTGART 27.04.2005 2 Der Medienpädagogische Forschungsverbund Südwest (mpfs) Kooperationspartner:

Mehr

Mobile Media. Ergebnisse einer Repräsentativbefragung. Juni 2010

Mobile Media. Ergebnisse einer Repräsentativbefragung. Juni 2010 Mobile Media Ergebnisse einer Repräsentativbefragung Juni 2010 Key Facts 2 Key Facts Mobile Endgeräte zur Mediennutzung haben Einzug in den Alltag gehalten 71 Prozent der 14- bis 49-Jährigen nutzen mobile

Mehr

5 Nutzung elektronischer Geräte und Internetdienste FUNKANALYSE BAYERN 2013

5 Nutzung elektronischer Geräte und Internetdienste FUNKANALYSE BAYERN 2013 5 Nutzung elektronischer Geräte und Internetdienste Haushaltsausstattung Fernsehgeräte im Jahresvergleich ab 14 Jahre Flachbildschirm/Flatscreen mit/ohne HDTV* 76,0 72,4 HD-fähiger Flachbildschirm/Flatscreen**

Mehr

On Sein Ich Sein - Alexander von Preyss. Digitalnomads. Lokalisten AIM. SecondLife HD PSP Go! Web2.0 MSN. Cybermobbing ICQ

On Sein Ich Sein - Alexander von Preyss. Digitalnomads. Lokalisten AIM. SecondLife HD PSP Go! Web2.0 MSN. Cybermobbing ICQ On Sein Ich Sein Kommunikationstrends und Persönlichkeitsentwicklung Standortanalyse für Eltern Präsentation im Rahmen des Safer Internet Days 2010 Alexander v Preyss Lokalisten AIM SecondLife Communities

Mehr

Handynutzung durch Jugendliche Ergebnisse der JIM-Studie 2006

Handynutzung durch Jugendliche Ergebnisse der JIM-Studie 2006 Albrecht Kutteroff Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest / Leiter Abteilung Kommunikationswissenschaften LFK Handynutzung durch Jugendliche Ergebnisse der JIM-Studie 2006 Friedrich Ebert Stiftung

Mehr

Medienverhalten der Kinder Computer

Medienverhalten der Kinder Computer Chart Medienverhalten der Computer Projektleiter: Studien-Nr.: Prok. Dr. David Pfarrhofer P.ZR..P.F n=, persönliche face-to-face Interviews, mit oberösterreichischen n zwischen und Jahren Erhebungszeitraum:.

Mehr

Aktivitäten im Internet Schwerpunkt: Kommunikation 2014 - täglich/mehrmals pro Woche -

Aktivitäten im Internet Schwerpunkt: Kommunikation 2014 - täglich/mehrmals pro Woche - 1 Aktivitäten im Internet Schwerpunkt: Kommunikation 201 - täglich/mehrmals pro Woche - Chatten Online-Communities wie z.b. Facebook nutzen E-Mails empfangen und versenden Über das Internet telefonieren,

Mehr

Medienverhalten der Kinder Internet

Medienverhalten der Kinder Internet Chart Medienverhalten der Internet Projektleiter: Studien-Nr.: Prok. Dr. David Pfarrhofer P.ZR..P.F n=7, persönliche face-to-face Interviews, mit oberösterreichischen n zwischen und Jahren Erhebungszeitraum:.

Mehr

Digitale Nutzung in der DACH-Region. Bundesverband Digitale Wirtschaft e.v. in Kooperation mit IAB Austria und IAB Switzerland

Digitale Nutzung in der DACH-Region. Bundesverband Digitale Wirtschaft e.v. in Kooperation mit IAB Austria und IAB Switzerland Digitale Nutzung in der DACH-Region Bundesverband Digitale Wirtschaft e.v. in Kooperation mit IAB Austria und IAB Switzerland Kooperationsstudie zu digitalen Nutzungstrends Kooperation zwischen BVDW, IAB

Mehr

Details im Freizeitverhalten der ÖsterreicherInnen: Der große Unterschied - und doch wieder nicht

Details im Freizeitverhalten der ÖsterreicherInnen: Der große Unterschied - und doch wieder nicht Peter Zellmann / Beatrix Haslinger Details im Freizeitverhalten der ÖsterreicherInnen: Kampf der Geschlechter Das tut die moderne Frau in ihrer Freizeit Freizeit im Leben des modernen Mannes Wo gibt die

Mehr

TV-Inhalte Lehrerinformation

TV-Inhalte Lehrerinformation Lehrerinformation 1/5 Arbeitsauftrag SuS studieren Informationen, TV-Programm und Statistiken und können daraus Schlüsse ziehen. Die eigenen Vorlieben werden dabei ebenso angesprochen wie auch Wünsche

Mehr

Medienverhalten der Jugendlichen aus

Medienverhalten der Jugendlichen aus Chart Medienverhalten der Jugendlichen aus dem VIENNA Blickwinkel AUTOSHOW der Jugendlichen Ergebnisse der Aussteller- und Besucherbefragung Projektleiter: Studien-Nr.: ppa. Dr. David Pfarrhofer ZR n=

Mehr

Medienverhalten der Kinder Freizeitverhalten

Medienverhalten der Kinder Freizeitverhalten Chart Medienverhalten der Freizeitverhalten Projektleiter: Studien-Nr.: Prok. Dr. David Pfarrhofer P.ZR..P.F n=, persönliche face-to-face Interviews, mit oberösterreichischen n zwischen und Jahren Erhebungszeitraum:.

Mehr

Fragebogen zur Mediennutzung, Internetnutzung, zu Kommunikations- und Kooperationsgewohnheiten der Lehrer

Fragebogen zur Mediennutzung, Internetnutzung, zu Kommunikations- und Kooperationsgewohnheiten der Lehrer Examensarbeit Christine Janischek 1 Fragebogen zur Mediennutzung, Internetnutzung, zu Kommunikations- und Kooperationsgewohnheiten der Lehrer Bitte kreuzen Sie in jeder Zeile ein Kästchen an. Fragen zur

Mehr

EXECUTIVE SUMMARY. P.ZR1482.0811.p2.T / BIMEZ - Eltern Seite 1

EXECUTIVE SUMMARY. P.ZR1482.0811.p2.T / BIMEZ - Eltern Seite 1 EXECUTIVE SUMMARY 1. Eltern: Fernsehen liebste Freizeitbeschäftigung der Kinder Häufigste Freizeitbeschäftigung der 14- bis 18-jährigen oberösterreichischen Jugendlichen ist nach Angabe der Eltern das

Mehr

Smart-TV Effects 2014-II Studie zur Smart-TV Nutzung in Deutschland und Österreich

Smart-TV Effects 2014-II Studie zur Smart-TV Nutzung in Deutschland und Österreich Smart-TV Effects 2014-II Studie zur Smart-TV Nutzung in Deutschland und Österreich Smart-TV Effects Agenda Studiendesign Allgemeine Fernsehnutzung Ausstattung der Smart-TV Besitzer Internetnutzung mit

Mehr

BEWEGTBILDNUTZUNG AM BEISPIEL YOUTUBE Vergleich der Online-Bewegtbildnutzung mit Leistungsdaten von TV-Sendern Köln, IP Deutschland

BEWEGTBILDNUTZUNG AM BEISPIEL YOUTUBE Vergleich der Online-Bewegtbildnutzung mit Leistungsdaten von TV-Sendern Köln, IP Deutschland BEWEGTBILDNUTZUNG AM BEISPIEL YOUTUBE Vergleich der Online-Bewegtbildnutzung mit Leistungsdaten von TV-Sendern 29.10.2012 Köln, IP Deutschland YouTube und TV-Sender METHODIK Für TV-Leistungswerte ist die

Mehr

Informationen zur Studie Trend Tracking Kids 2014

Informationen zur Studie Trend Tracking Kids 2014 Informationen zur Studie Trend Tracking Kids 2014 Ergebnisse zu High Interest Themen bei 6- bis 19-jährigen Kindern und Jugendlichen in Deutschland Juni 2014 iconkids & youth international research GmbH

Mehr

Kindheit gestern und heute Unterschiede und Gemeinsamkeiten

Kindheit gestern und heute Unterschiede und Gemeinsamkeiten Kindheit gestern und heute Unterschiede und Gemeinsamkeiten Karl Heinz Deutsch Transferzentrum Publizistik und Kommunikation München www.transferzentrumpuk.net Der Gerätepark verändert sich Unterhaltungselektronik

Mehr

Wie nutzen die Schweizer Radio und TV?

Wie nutzen die Schweizer Radio und TV? Wie nutzen die Schweizer und TV? Ergebnisse der mediapulse Time Use Study Isabel Wenger Leiterin Forschung Biel 22. Oktober 2008 Mediennutzung fassen wir sehr breit "e-ink" "libro cellulare" Die Mediennutzung

Mehr

Mobile Communication Report 2012. Wien, 27. September 2012

Mobile Communication Report 2012. Wien, 27. September 2012 Mobile Communication Report 2012 Wien, 27. September 2012 Befragung unter österr. Handy-Besitzern 2 Befragungsmethode: CAWI, MindTake Online Panel Österreich Stichprobengröße: n=1.001 Zielgruppe: Handy-Nutzer

Mehr

Marktforschung mit dem ipad-panel von Axel Springer Media Impact

Marktforschung mit dem ipad-panel von Axel Springer Media Impact Marktforschung mit dem ipad-panel von Axel Springer Media Impact 1 DGOF White Paper Zusammenfassung Die technologische Entwicklung schreitet immer schneller voran und stellt damit Marktforscher vor die

Mehr

Funkanalyse Bayern 2007. Internetnutzung. TNS Infratest MediaResearch

Funkanalyse Bayern 2007. Internetnutzung. TNS Infratest MediaResearch Internetnutzung Internetnutzung 2006 / 2007 2006 2007 36,0% noch nie genutzt 32,9% 6,9% 3,4% Nutzung länger her 6,5% 3,4% 53,7% Nutzung 2-4 Wochen her 57,2% innerhalb der letzten 2 Wochen genutzt Internetnutzung

Mehr

Fragebogen zur Mediennutzung, Internetnutzung, zu Kommunikations- und Kooperationsgewohnheiten der Schüler

Fragebogen zur Mediennutzung, Internetnutzung, zu Kommunikations- und Kooperationsgewohnheiten der Schüler Examensarbeit Christine Janischek 1 Fragebogen zur Mediennutzung, Internetnutzung, zu Kommunikations- und Kooperationsgewohnheiten der Schüler Bitte kreuzen Sie in jeder Zeile ein Kästchen an. Fragen zur

Mehr

Wie surfen Kinder im Internet? Aktuelle Forschungsergebnisse

Wie surfen Kinder im Internet? Aktuelle Forschungsergebnisse Wie surfen Kinder im Internet? Aktuelle Forschungsergebnisse 01.09.2011 Carola Krebs Medienforschung SUPER RTL Picassoplatz 1 D-50679 Köln Fon: +49 (221) 456-51330 Fax: +49 (221) 45695-51330 Wie Kinder

Mehr

Matthias Kießling. Universität Leipzig Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft Professur für Medienpädagogik und Weiterbildung

Matthias Kießling. Universität Leipzig Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft Professur für Medienpädagogik und Weiterbildung Universität Leipzig Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft Professur für Medienpädagogik und Weiterbildung Matthias Kießling gefördert durch die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk

Mehr

Pressekonferenz Studie»Kinder und Jugend 3.0«

Pressekonferenz Studie»Kinder und Jugend 3.0« Pressekonferenz Studie»Kinder und Jugend 3.0«Prof. Dieter Kempf, BITKOM-Präsident Adél Holdampf-Wendel, BITKOM-Bereichsleiterin Jugend- und Verbraucherschutz Berlin, 28. April 2014 85 Prozent der 12-Jährigen

Mehr

HD, Hybrid, 3D auf dem Weg in die Bildschirmwelt der Zukunft

HD, Hybrid, 3D auf dem Weg in die Bildschirmwelt der Zukunft HD, Hybrid, 3D auf dem Weg in die Bildschirmwelt der Zukunft Ergebnisse einer bevölkerungsrepräsentativen Befragung August 011 Key Facts Key Facts /-1 Hohe Bedeutung von Screenmedien im Alltagsleben Durchschnittlich

Mehr

New Media nur für junge Zielgruppen? Andrea Treffenstädt, Axel Springer AG

New Media nur für junge Zielgruppen? Andrea Treffenstädt, Axel Springer AG New Media nur für junge Zielgruppen? Andrea Treffenstädt, Axel Springer AG Typisches Bild des New Media -Nutzers New Media umfasst Online, Social Media und Mobile Online-Nutzung. Das allgemeine Bild von

Mehr

DATEN UND FAKTEN ZUR INTERNETNUTZUNG IM MAI 2015 AUF BASIS VON NIELSEN DIGITAL CONTENT MEASUREMENT

DATEN UND FAKTEN ZUR INTERNETNUTZUNG IM MAI 2015 AUF BASIS VON NIELSEN DIGITAL CONTENT MEASUREMENT DATEN UND FAKTEN ZUR INTERNETNUTZUNG IM MAI 2015 AUF BASIS VON NIELSEN DIGITAL CONTENT MEASUREMENT Mit dem Schwerpunkt Video- Musik- und TV-Streaming- Dienste Nutzung ausgewählter Video-On-Demand-Dienste

Mehr

KINDERSTUDIE 2016 IP ÖSTERREICH

KINDERSTUDIE 2016 IP ÖSTERREICH KINDERSTUDIE 2016 IP ÖSTERREICH Juni 2016 Wien "FRÜHER WAR ICH EINE LESERATTE, JETZT MIT DEN GANZEN ELEKTRONISCHEN GERÄTEN NICHT MEHR SO." BUB, 10 JAHRE SHORT FACTS ZUR QUALITATIVEN STUDIE Thema Stichprobe

Mehr

im Auftrag des Egmont Ehapa Verlages KIDS VERBRAUCHER ANALYSE

im Auftrag des Egmont Ehapa Verlages KIDS VERBRAUCHER ANALYSE im Auftrag des Egmont Ehapa Verlages KIDS VERBRAUCHER ANALYSE Kurz-Steckbrief KidsVA 2012: Die Markt-Media-Studie für junge Zielgruppen Untersuchte Zielgruppe Kernzielgruppe der Kids im Alter von 6 bis

Mehr

Kapitel 2: Mit der Tastatur schreiben 49

Kapitel 2: Mit der Tastatur schreiben 49 Inhalt Kapitel 1: Start mit dem iphone 13 Die SIM-Karte einlegen 14 Ist itunes installiert? 16 Das iphone aktivieren 17 Nach Aktualisierungen für das Betriebssystem suchen 23 Alle Knöpfe und Schalter auf

Mehr

Fernsehen und Internet Konkurrenz, Ergänzung, Bereicherung?

Fernsehen und Internet Konkurrenz, Ergänzung, Bereicherung? Fernsehen und Internet Konkurrenz, Ergänzung, Bereicherung? Dr. Andreas Bereczky, ZDF Direktor 30.01.2015 1 Die Fakten Dr. Andreas Bereczky, ZDF Direktor 30.01.2015 2 ZDF Das Fernsehangebot Spartenkanal

Mehr

KINDERSTUDIE 2015 IP ÖSTERREICH. März 2015

KINDERSTUDIE 2015 IP ÖSTERREICH. März 2015 KINDERSTUDIE 2015 IP ÖSTERREICH März 2015 DIESE WERBUNG IST IRGENDWIE UNLOGISCH. WIE KANN EIN GANZES KIND EIN GANZES GLAS VON DEM AUFSTRICH ESSEN UND DAS ALLEIN IN DER FRÜH? (BUB, 8 JAHRE) SHORT FACTS

Mehr

Medienverhalten der Kinder Handy

Medienverhalten der Kinder Handy Chart 6 Medienverhalten der Handy Projektleiter: Studien-Nr.: Prok. Dr. David Pfarrhofer P.ZR..P.F n=, persönliche face-to-face Interviews, mit oberösterreichischen n zwischen 6 und Jahren Erhebungszeitraum:

Mehr

Safer Internet Day. Internetsicherheit aktuell Teil 2-2. Wolf-Dieter Scheid, 16.02.2016

Safer Internet Day. Internetsicherheit aktuell Teil 2-2. Wolf-Dieter Scheid, 16.02.2016 Safer Internet Day Internetsicherheit aktuell Teil 2-2 Wolf-Dieter Scheid, 16.02.2016 Übersicht 1. SMARTPHONES & TABLETS 2. ANDROID 3. IOS 4. WINDOWS 5. APPS 6. SICHERHEITSTIPPS 18.02.2016 Folie 2 SMARTPHONES

Mehr

Wege und Formen der Radionutzung im digitalen Zeitalter

Wege und Formen der Radionutzung im digitalen Zeitalter Wege und Formen der Radionutzung im digitalen Zeitalter Medienvielfalt Handy Chats SMS Blogs Die zunehmende Medienvielfalt macht dem Nutzer die Auswahl schwer. mp3 P.O.S. Podcast Teletext Das Medienzeitbudget

Mehr

Was läuft? Sven Weisbrich CEO UM Deutschland

Was läuft? Sven Weisbrich CEO UM Deutschland Was läuft? Sven Weisbrich CEO UM Deutschland Evolution dumb tv vs. Smart TV vs. TV im Wohnzimmer 2010: 3D 2014: 4k 2015: 8k Wir sind Europameister im Smart TV b Addressable TV. Streaming TV. b Biegsames

Mehr

Early Adopter: Blick in die Medienzukunft? TV-Strategietag 05.06.07

Early Adopter: Blick in die Medienzukunft? TV-Strategietag 05.06.07 Early Adopter: Blick in die Medienzukunft? TV-Strategietag 05.06.07 MindSet: Rundumblick über Mediennutzung im Kontext Kino Fernsehen, DVD Bierdeckel, Pizzakarton Zeitung Plakat, CLP, Riesenposter In der

Mehr

TV RE [ DEFINED ] WEITERGABE ODER VORFÜHRUNG NUR MIT AUSDRÜCKLICHER GENEHMIGUNG VON VIACOM VIMNINSIGHTS.VIACOM.COM @VIMNINSIGHTS

TV RE [ DEFINED ] WEITERGABE ODER VORFÜHRUNG NUR MIT AUSDRÜCKLICHER GENEHMIGUNG VON VIACOM VIMNINSIGHTS.VIACOM.COM @VIMNINSIGHTS 1 WEITERGABE ODER VORFÜHRUNG NUR MIT AUSDRÜCKLICHER GENEHMIGUNG VON VIACOM TV RE [ DEFINED ] Stefan Liebig VP Content Distribution & Sales Northern Europe BERLIN, 26. Juni 201 VIMNINSIGHTS.VIACOM.COM @VIMNINSIGHTS

Mehr

TNS CONVERGENCE MONITOR 2012 Handys smart, online und bewegt. 04.10.2012 Köln, IP Deutschland

TNS CONVERGENCE MONITOR 2012 Handys smart, online und bewegt. 04.10.2012 Köln, IP Deutschland TNS CONVERGENCE MONITOR 2012 Handys smart, online und bewegt 04.10.2012 Köln, IP Deutschland Studiendesign TNS CONVERGENCE MONITOR 2012 Grundgesamtheit / Fallzahl Stichprobenanlage Gewichtung / Projektionsbasis

Mehr

Relevanz im Kinder-Web

Relevanz im Kinder-Web Relevanz im Kinder-Web Neue Erkenntnisse zu Online-Vorlieben von jungen Usern Carola Krebs Online-Forschung SUPER RTL Erik Winterberg Managing Director Elements of Art 1 Agenda 1. Kinder im Internet: Online-Verbreitung

Mehr

Smart TV Effects 2014-I Das smarte Surfen erreicht den TV-Markt

Smart TV Effects 2014-I Das smarte Surfen erreicht den TV-Markt Smart TV Effects 2014-I Das smarte Surfen erreicht den TV-Markt Smart-TV Effects Agenda Studiendesign Allgemeine Fernsehnutzung Ausstattung der Smart-TV Besitzer Internetnutzung mit dem Smart-TV Bedienung

Mehr

Und die Kinder? Was bedeutet der tägliche Medienumgang für die Entwicklung Ihrer Kinder und Enkel?

Und die Kinder? Was bedeutet der tägliche Medienumgang für die Entwicklung Ihrer Kinder und Enkel? Kinder und Medien Allgemeine Einleitung Kindermedien Medienkinder!? Oder warum dieser Lehrgang? Unsere heutige Gesellschaft ist eine Mediengesellschaft. Sie alle, die an diesem Lehrgang teilnehmen, bewegen

Mehr