Die sozialversicherungsrechtliche Beurteilung von Studenten und Praktikanten

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die sozialversicherungsrechtliche Beurteilung von Studenten und Praktikanten"

Transkript

1 Praxisprobleme Sozialversicherungsrechtliche Beurteilung von Studenten und Praktikanten Die sozialversicherungsrechtliche Beurteilung von Studenten und Praktikanten bereitet in der Praxis oft Schwierigkeiten. Grundlage für die Beurteilung bildet ein gemeinsames Rundschreiben der Spitzenorganisationen der Sozialversicherung vom 27. Juli 2004 (Abruf-Nr ). Rundschreiben bildet Grundlage Im ersten Teil des Beitrags geben wir Ihnen anhand von en einen Überblick über die geltenden Regeln bei der Beschäftigung von Studenten. Der zweite Teil in der nächsten Ausgabe ist den Praktikanten gewidmet. Exkurs: Die Kranken- und Pflegeversicherung von Studenten Studenten, die an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule oder Fachschule eingeschrieben sind, sind bis zum Abschluss des 14. Fachsemesters, längstens jedoch bis zur Vollendung des 30. Lebensjahrs, in der Krankenversicherung der Studenten (KVdS) versicherungspflichtig ( 5 Abs. 1 Nr. 9 SGB V). Damit sind diese Studenten gleichzeitig auch versicherungspflichtig in der sozialen Pflegeversicherung. Die Kranken- und Pflegeversicherung als Student wird nicht wirksam, wenn für den Studenten bei Beginn des Semesters Anspruch auf Familienversicherung bei einer Krankenkasse durch Vater, Mutter oder Ehegatten besteht. Dies gilt nicht, wenn für den unterhaltsberechtigten Ehegatten oder Lebenspartner oder für unterhaltsberechtigte Kinder des Studenten kein Anspruch auf Familienversicherung besteht. Dann wird trotz des Anspruchs auf Familienversicherung für den Studenten die KVdS im Interesse seiner unterhaltsberechtigten Angehörigen wirksam. Anspruch auf Familienversicherung geht vor Student Max Müller ist familienversichert. Er heiratet während des Semesters. Seine Frau ist nicht berufstätig und auch nicht anderweitig krankenversichert, weil sie über ihre Eltern in der privaten Krankenversicherung versichert war. Vom Tage der Eheschließung an muss sich Max Müller in der KVdS versichern, damit für seine Frau Krankenversicherungsschutz aus der Familienversicherung besteht. Die KVdS wird auch nicht wirksam, wenn der Student als Arbeitnehmer sozialversicherungspflichtig beschäftigt ist, Arbeitslosengeld oder Arbeitslosengeld II bezieht, als Künstler oder Publizist sozialversicherungspflichtig ist, als (Waisen)Rentner kranken- und pflegeversicherungspflichtig ist oder als hauptberuflich Selbstständiger erwerbstätig ist. In folgenden Fällen greift die KVdS nicht Löhne und Gehälter professionell

2 Ein Student, der versicherungspflichtig in der KVdS wird, kann eine bestehende private Krankenversicherung mit Eintritt der Versicherungspflicht kündigen. Es bedarf aber einer ausdrücklichen Kündigung der privaten Krankenversicherung, wenn der Student nur in der KVdS versichert sein möchte. Alternativ kann sich der Student auf Antrag von der KVdS befreien lassen und die private Krankenversicherung fortführen. Wichtig: Die Befreiung von der Krankenversicherungspflicht ist nur beim erstmaligen Einsetzen der Versicherungspflicht in der KVdS möglich (BSG, Urteil vom , Az: 12 RK 25/93). Private Krankenversicherung kündigen oder von KVdS befreien lassen Den Antrag auf Befreiung von der KVdS muss der Student innerhalb von drei Monaten nach Beginn der erstmaligen Versicherungspflicht in der KVdS bei einer frei wählbaren Krankenkasse stellen. Die Frist von drei Monaten ist eine Ausschlussfrist. Sie kann nicht verlängert werden. Wer die Frist versäumt, kann nicht von der KVdS befreit werden. Wichtig: Die Befreiung gilt nur für die KVdS und verliert ihre Wirkung, wenn der Student durch Aufnahme einer Beschäftigung auch als Praktikant krankenversicherungspflichtig wird. Sozialversicherung von beschäftigten Studenten Für die Beschäftigung von Studenten gilt grundsätzlich Folgendes: Ein Student in einer geringfügig entlohnten Beschäftigung mit einem regelmäßigen monatlichen Arbeitsentgelt von nicht mehr als 400 Euro ist in allen Zweigen der Sozialversicherung versicherungsfrei, auch in der gesetzlichen Rentenversicherung. Allerdings muss der Arbeitgeber den für geringfügig entlohnte Beschäftigte vorgeschriebenen Pauschalbeitrag an die Bundesknappschaft abführen. Übersteigt das regelmäßige monatliche Arbeitsentgelt 400 Euro, ist der Student nur unter bestimmten Bedingungen versicherungsfrei in der Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung ( Werkstudentenprivileg ). Er ist jedoch in jedem Fall rentenversicherungspflichtig. Nimmt ein Student eine im Voraus auf nicht mehr als zwei Monate oder insgesamt 50 Arbeitstage im Kalenderjahr befristete Beschäftigung auf, bleibt er versicherungsfrei, wenn er die Beschäftigung nicht berufsmäßig ausübt. Der Arbeitgeber muss für die im Voraus befristete Aushilfsbeschäftigung keinen Pauschalbeitrag zahlen. Geringfügig entlohnte Beschäftigung Werkstudentenprivileg Befristete Beschäftigung Beschäftigung während der Vorlesungszeit Die Beschäftigung eines Studenten gegen Arbeitsentgelt während der Vorlesungszeit ist versicherungsfrei in der Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung, wenn die Beschäftigung neben dem Studium ausgeübt wird. Das heißt: Das Studium muss überwiegen. Die Beschäftigung muss daher ihrem Umfang nach begrenzt sein. Löhne und Gehälter professionell

3 Eine Beschäftigung von nicht mehr als 20 Wochenstunden wird als neben dem Studium angesehen. Bei 20 Stunden ist davon auszugehen, dass die Zeit und die Arbeitskraft des Studenten überwiegend durch das Studium in Anspruch genommen wird (BSG, Urteil vom , Az: 12 RK 8/85). 20 Stunden als Grenzwert Student Max Müller arbeitet wöchentlich 22 Stunden. Er verdient monatlich 400 Euro. Die Beschäftigung ist als geringfügig entlohnte Beschäftigung versicherungsfrei. Der Arbeitgeber muss den Pauschalbeitrag zur Rentenversicherung (12 Prozent) zahlen. Ist Max Müller in der KVdS versichert, muss der Arbeitgeber zusätzlich 11 Prozent Pauschalbeitrag zur Krankenversicherung zahlen. Dazu kommen noch 2 Prozent pauschale Lohnsteuer, wenn Max Müller keine Lohnsteuerkarte vorlegt. Abwandlung Max Müller arbeitet wöchentlich 18 Stunden und verdient monatlich 450 Euro. Die Beschäftigung überschreitet die 20-Stunden-Grenze nicht. Sie ist daher versicherungsfrei in der Kranken-, Pflege und Arbeitslosenversicherung. Es besteht jedoch Rentenversicherungspflicht. Die Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung ermitteln sich nach den Regeln der Gleitzone, wenn Max Müller keine weitere Beschäftigung ausübt. Der Beitrag für Max Müller beträgt danach 16,24 Euro. Der Arbeitgeber müsste monatlich 43,88 Euro Arbeitgeberanteil (9,75 % von 450 Euro) zahlen. Abwandlung Max Müller arbeitet wöchentlich 25 Stunden. Er verdient monatlich 900 Euro. Er überschreitet damit die 20-Stunden-Grenze und ist in allen Versicherungszweigen versicherungspflichtig. Beachten Sie: Die Rentenversicherungsträger prüfen genau, ob die beschäftigten Studenten auch tatsächlich ihrem Studium nachgehen. Studenten, die bereits die Regelstudienzeit überschritten haben, werden besonders sorgfältig geprüft. Unser Tipp: Bei einer Beschäftigung ausschließlich am Wochenende oder in den späten Abendstunden kann auch bei Überschreiten der 20-Stunden-Grenze Versicherungsfreiheit bestehen (BSG, Urteil vom , Az: 12 RK 34/79). Derartige Überschreitungen werden aber immer anhand der Umstände des Einzelfalls beurteilt. Tätigkeit am Wochenende oder nachts Studentin Maike Klein arbeitet an drei Tagen in der Woche (Montag, Mittwoch und Freitag) jeweils fünf Stunden bei Arbeitgeber A. Außerdem arbeitet sie ausschließlich an den vorlesungsfreien Tagen am Wochenende jeweils acht Stunden bei Arbeitgeber B. Da die Überschreitung ausschließlich am Wochenende eintritt, bleibt sie trotz Überschreitens der 20-Stunden-Grenze versicherungsfrei in der Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung. Sie ist jedoch in beiden Beschäftigungen rentenversicherungspflichtig. Löhne und Gehälter professionell

4 Beschäftigung während der Semesterferien Die Arbeitszeit während der Semesterferien kann auf mehr als 20 Wochenstunden ausgeweitet werden, ohne dass der Student versicherungspflichtig in der Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung wird. Die Beschäftigung ist jedoch rentenversicherungspflichtig. Mehr als 20 Wochenstunden möglich Beachten Sie: Bei zeitlichen Überschneidungen bis zu längstens zwei Wochen, die nur ausnahmsweise vorkommen, ist davon auszugehen, dass auch für diese Zeit die Beschäftigung das Erscheinungsbild als Student nicht beeinträchtigt und damit versicherungsfrei bleibt. Student Stefan Kurz arbeitet während der vorlesungsfreien Zeit 40 Stunden pro Woche als Aushilfe für 850 Euro. Weil zum Vorlesungsbeginn ein Mitarbeiter krank wird, bittet der Arbeitgeber Herrn Kurz, noch für zwei weitere Wochen auszuhelfen. Obwohl damit die 20-Stunden-Grenze während der Vorlesungszeit überschritten wird, bleibt die Beschäftigung versicherungsfrei in der Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung. Arbeitet Herr Kurz länger als zwei Wochen in der Vorlesungszeit, wird die Beschäftung in allen Zweigen versicherungspflichtig. Beurlaubung vom Studium Wird ein Student vom Studium beurlaubt, ist er in einer Beschäftigung während des/der Urlaubssemester(s) in vollem Umfang sozialversicherungspflichtig, auch wenn die wöchentliche Arbeitszeit 20 Stunden nicht überschreitet (BSG, Urteil vom , Az: 2 RK 24/92). Für die Beschäftigung eines beurlaubten Studenten gelten somit die allgemeinen Regeln. Claudia Meyer ist wegen der Geburt eines Kindes vom Studium beurlaubt. Sie arbeitet monatlich für 400 Euro (alternativ 600 Euro bzw. 900 Euro). Für Frau Meyer müssen folgende Beiträge gezahlt werden. Verdienst Arbeitgeber Frau Meyer 400 Euro Pauschalbeitrag (23 % bzw. 25 %) keine Beiträge 600 Euro volle Beiträge Gleitzone 900 Euro volle Beiträge volle Beiträge Aufnahme des Studiums bei bestehender Beschäftigung Nimmt ein Arbeitnehmer aus einem Beschäftigungsverhältnis heraus ein Studium auf und verringert gleichzeitig seine wöchentliche Arbeitszeit auf nicht mehr als 20 Stunden, besteht vom Beginn des Studiums an Versicherungsfreiheit (BSG, Urteile vom , Az: B 12 KR 24/03 R, B 12 KR 5/03 R; Abruf-Nr und ). Volle Sozialversicherungspflicht Werkstudentenprivileg greift Wichtig: Die Versicherungsfreiheit gilt nicht, wenn zwischen dem Studium und der weiter ausgeübten Beschäftigung ein prägender innerer Zusammenhang besteht (siehe Punkt duale Studiengänge ). Löhne und Gehälter professionell

5 Die Versicherungsfreiheit bleibt auch bestehen, wenn der Student während der Semesterferien die Beschäftigung in vollem Umfang ausübt und die Arbeitszeit daher die 20-Stunden Grenze überschreitet. Überschreiten der 20 Stunden in den Semesterferien Ein angestellter Ingenieur nimmt ein Studium an einer Technischen Hochschule auf. Er vereinbart mit seinem Arbeitgeber den Fortbestand des Arbeitsverhältnisses mit folgenden Änderungen: Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt während der Vorlesungszeit 20 Stunden und wird auf fünf Tage in der Woche mit je vier Stunden verteilt. Während der Semesterferien arbeitet er Vollzeit. Der Arbeitnehmer bleibt als Student versicherungsfrei in der Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung. In der Rentenversicherung ist er versicherungspflichtig. Beachten Sie: Wird der Arbeitnehmer allerdings unter Fortzahlung der Bezüge während des aufgenommenen Studiums beurlaubt und/oder von der Arbeit freigestellt, besteht die Sozialversicherungspflicht weiter. Bei Freistellung Versicherungspflicht Beschäftigung im Rahmen dualer Studiengänge Duale Studiengänge beinhalten anders als herkömmliche Studiengänge neben den theoretischen Lernphasen einen hohen Anteil an Lernphasen in betrieblicher Praxis. Sie werden in der Regel von Fachhochschulen in Kooperation mit Unternehmen bzw. Betrieben angeboten. Die dualen Studiengänge lassen sich wie folgt typisieren: Berufsintegrierter Studiengang: Im Rahmen einer Berufstätigkeit wird ein Studium an einer Fachhochschule absolviert und die bisherige Tätigkeit im Betrieb den Erfordernissen des Studiums angepasst. In der Regel liegt bereits eine abgeschlossene Berufsausbildung vor, die Voraussetzung für das Studium ist. Das Studium dient der Fort- oder Weiterbildung. Ausbildungsintegrierter Studiengang: Während des Fachhochschulstudiums wird gleichzeitig eine Berufsausbildung mit einem Berufsabschluss in einem anerkannten Ausbildungsberuf absolviert. Praxisintegrierter Studiengang: Die Praxisanteile des dualen Studiengangs sind gegenüber dem ursprünglichen Studiengang erhöht. Eine mit Prüfung abgeschlossene Berufsausbildung wird nicht erlangt. Für Studenten dualer Studiengänge gelten weder das Werkstudentenprivileg noch die Regeln für geringfügig entlohnte Beschäftigungen. Sie sind deshalb unabhängig von der Höhe des Arbeitsentgelts und der Wochenstundenzahl stets versicherungspflichtig in der Kranken-, Pflege-, Rentenund Arbeitslosenversicherung (Beschäftigte im Sinne 7 Abs. 2 SGB IV). Studenten dualer Studiengänge sind stets versicherungspflichtig Beschäftigung nach der Abschlussprüfung Mit der bestandenen Abschlussprüfung endet das Studium und damit auch die Einstufung als ordentlich Studierender. Bleibt der Student wei- Löhne und Gehälter professionell

6 ter immatrikuliert, ist er in einer nach der Abschlussprüfung ausgeübten unbefristeten Beschäftigung voll sozialversicherungspflichtig. Wichtig: Zwischen einem bestandenen Freiversuch im ersten juristischen Staatsexamen und einer Wiederholungsprüfung zur Notenverbesserung gilt weiterhin das Werkstudentenprivileg (BSG, Urteil vom , Az: B 12 KR 26/03 R; Abruf-Nr ). Beschäftigung während der Promotion Ein beschäftigter Doktorand, der seine Hochschulausbildung mit dem Examen abgeschlossen hat, ist ebenfalls in vollem Umfang sozialversicherungspflichtig. Das gilt auch, wenn er bis zur Promotion weiterhin immatrikuliert bleibt (BSG, Urteil vom , Az: 12 RK 45/92). Versicherungspflicht für beschäftigte Doktoranden Befristete Beschäftigungen Eine auf nicht mehr als zwei Monate oder insgesamt 50 Arbeitstage befristete Beschäftigung bleibt auch versicherungsfrei, wenn die wöchentliche Arbeitszeit vorübergehend 20 Stunden überschreitet. Studentin Karin Schneider übernimmt während der Vorlesungszeit für drei Wochen eine Urlaubsvertretung. Ihre Wochenarbeitszeit beträgt 25 Stunden. Obwohl sie damit die 20-Stunden-Grenze überschreitet, bleibt die Studentin in dieser Beschäftigung in allen Zweigen versicherungsfrei. Wichtig: Wird die Zeitdauer wider Erwarten überschritten, tritt vom dem Zeitpunkt an Versicherungspflicht ein, an dem feststeht, dass die Beschäftigung länger als vorgesehen dauern wird. Versicherungsfreiheit besteht auch, wenn eine Beschäftigung mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von mehr als 20 Stunden zwar auf mehr als zwei Monate befristet ist, aber die Beschäftigung an weniger als fünf Arbeitstagen in der Woche insgesamt auf nicht mehr als 50 Arbeitstage im Laufe eines Jahres befristet ausgeübt wird. Nicht mehr als 50 Arbeitstage in einem Jahr Der Student Schultz vereinbart mit der Sparkasse, dass er jeweils um das Ende und/oder Beginn eines Monats drei Tage à acht Stunden arbeitet. Wenn die drei Tage in eine Woche fallen, arbeitet er mehr als 20 Stunden wöchentlich. Da er aber im Kalenderjahr maximal 36 Tage (12 x 3 Tage) arbeitet, bleibt die Tätigkeit als kurzfristige Beschäftigung versicherungsfrei, weil sie im Voraus auf nicht mehr als 50 Arbeitstage im Jahr befristet ist. Übt ein Student in einem Jahr mehrere befristete Beschäftigungen aus, kann im Einzelfall Versicherungsfreiheit bestehen, wenn die Summe aller Beschäftigungszeiten mit mehr als 20 Wochenstunden im Laufe eines Jahres (nicht Kalenderjahres) nicht mehr als 182 Kalendertage beträgt und der Student nachweisen kann, dass er sein Studium in vollem Umfang durchführt und daher noch als ordentlich Studierender anzusehen ist. Löhne und Gehälter professionell

7 Vor-, Zwischen und Nachpraktika Sozialversicherungsrechtliche Beurteilung von Studenten und Praktikanten Teil II Die sozialversicherungsrechtliche Beurteilung von Studenten und Praktikanten bereitet in der Praxis oft Schwierigkeiten. Im ersten Teil des Beitrags haben wir Ihnen anhand von en einen Überblick über die geltenden Regeln bei der Beschäftigung von Studenten gegeben (April-Ausgabe, Seite 62 bis 67). Teil II in dieser Ausgabe ist den Praktikanten gewidmet. April-Ausgabe Seite 62 bis 67 Unser Service: Neu-Abonnenten finden den Beitrag aus der April-Ausgabe in unserem Online-Service ( unter der Abruf-Nr Verschiedene Formen von Praktika Viele Studien- oder Prüfungsordnungen von Hoch- und Fachschulen sehen vor, dass Studenten eine (berufs-)praktische Beschäftigung ableisten müssen, die allgemein als Praktikum bezeichnet wird. Daneben werden natürlich auch nicht vorgeschriebene Praktika von Studenten oder solchen, die es werden wollen, ausgeübt. Für die verschiedenen Formen der Praktika gelten unterschiedliche Vorschriften im Hinblick auf deren sozialversicherungsrechtliche Beurteilung. Insbesondere kommt es darauf an, ob während des Praktikums Arbeitsentgelt gezahlt wird oder nicht. Arbeitsengelt als Beurteilungskriterium Vorgeschriebenes Vorpraktikum mit Arbeitsentgelt Ist für Zulassung zum Studium ein Praktikum erforderlich, unterliegt der Praktikant während dieses Vorpraktikums grundsätzlich der Versicherungspflicht in allen Zweigen der Sozialversicherung. Wichtig: Die Versicherungspflicht wird auch dann wirksam, wenn das Arbeitsentgelt die Geringfügigkeitsgrenze von 400 Euro nicht übersteigt. Grund: Praktikanten gehören zu den zur Berufsausbildung Beschäftigten und für diese gilt die Geringfügigkeitsgrenze nicht. Praktikum gilt als Berufsausbildung Wenn das Arbeitsentgelt monatlich 325 Euro nicht übersteigt, muss der Arbeitgeber auch den Arbeitnehmeranteil des Praktikanten übernehmen. Liegt das Arbeitsentgelt zwischen 400,01 Euro und 800 Euro gilt für die Beiträge zur Sozialversicherung die Gleitzone. Lutz Müller (21 Jahre) absolviert ein für die Zulassung zum Studium erforderliches Vorpraktikum. Er erhält monatlich 300 Euro (alternativ 400 Euro bzw. 401 Euro). Es fallen folgende Beiträge zur Sozialversicherung an (Krankenversicherung 14 %, Pflegeversicherung 1,7 %, Rentenversicherung 19,5 % und Arbeitslosenversicherung 6,5 %): Löhne und Gehälter professionell

8 Arbeitsentgelt 300 Euro 400 Euro 401 Euro Arbeitgeberanteil 125,10 Euro 83,40 Euro 83,61 Euro Arbeitnehmeranteil ,40 Euro 16,25 Euro Vorgeschriebenes Vorpraktikum ohne Arbeitsentgelt Wird das Vorpraktikum ohne Zahlung von Arbeitsentgelt ausgeübt, ist der Praktikant versicherungspflichtig in der Kranken- und Pflegeversicherung. Er muss die anfallenden Beiträge selbst tragen. Die Beiträge sind nach den gleichen Bedingungen zu berechnen wie in der studentischen Krankenversicherung (KVdS). Unser Tipp: Keine Versicherungspflicht besteht, wenn der Praktikant durch eine Versicherung eines Elternteils oder des Ehegatten bei einer Krankenkasse als Familienangehöriger versichert ist. Ausnahme Familienversicherung Renten- und Arbeitslosenversicherung Anders sieht es in der Renten- und Arbeitslosenversicherung aus. In diesen Versicherungszweigen besteht Versicherungspflicht, unabhängig von einer Familienversicherung bei einer Krankenkasse. Als Beitragsbemessungsgrundlage ist ein Prozent der monatlichen Bezugsgröße anzusetzen. Für 2005 sind das 24,15 Euro in den alten Bundesländern und 20,30 Euro in den neuen Bundesländern. Der Beitrag ist vom Arbeitgeber zu übernehmen und an die gewählte Krankenkasse abzuführen. Fiktive Beitragsbemessungsgrenze Karl Kurz absolviert ein für die Zulassung zum Studium erforderliches Vorpraktikum in Köln. Er erhält von seinem Arbeitgeber kein Arbeitsentgelt. Der Arbeitgeber muss folgende Sozialversicherungsbeiträge abführen: Arbeitslosenversicherung 6,5 % x 24,15 Euro 1,57 Euro Rentenversicherung 19,5 % x 24,15 Euro 4,71 Euro Vorgeschriebenes Zwischenpraktikum mit Arbeitsentgelt Studenten, die ein in der Prüfungs- oder Studienordnung vorgeschriebenes Praktikum während ihres Studiums (Zwischenpraktikum) absolvieren, bleiben ihrem Erscheinungsbild nach Studenten. Das gilt unabhängig davon, ob sie das Zwischenpraktikum während der Semesterferien oder während der Vorlesungszeit leisten. Unabhängig von der Höhe des Arbeitsentgelts und der wöchentlichen Arbeitszeit sind diese Praktikanten versicherungsfrei in der Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung. Außerdem ist der Praktikant versicherungsfrei in der gesetzlichen Rentenversicherung ( 5 Abs. 3 Nr. 1 SGB VI). Die Vorschriften für Werkstudenten gelten insoweit nicht. Unabhängig von Arbeitsentgelt und Arbeitszeit versicherungsfrei Löhne und Gehälter professionell

9 Lutz Müller muss nach der Prüfungsordnung vor Beginn des Hauptstudiums ein zweimonatiges Praktikum absolvieren. Er erhält von seinem Arbeitgeber monatlich Euro. Weil Herr Müller in allen Zweigen der Sozialversicherung versicherungsfrei ist, fallen aus diesem Arbeitsverhältnis keine Beiträge zur Sozialversicherung an. Familienversicherung Ist der Praktikant über eine Familienversicherung krankenversichert, kann diese für die Zeit des Praktikums nur weitergeführt werden, wenn das Arbeitsentgelt nicht mehr als 345 Euro im Monat beträgt. Liegt das Arbeitsentgelt darüber, lebt für die Dauer des Praktikums die Krankenversicherungspflicht als Student wieder auf. Freiwilliges Zwischenpraktikum mit Arbeitsentgelt Für Studenten, die ein freiwilliges Praktikum ableisten, gilt das Werkstudentenprivileg. Das heißt: Sie bleiben in der Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung versicherungsfrei, wenn sie das Praktikum während des Studiums als eingeschriebener Student ausüben. In der Rentenversicherung sind diese Praktikanten grundsätzlich versicherungspflichtig (Änderung des 5 Abs. 3 SGB VI zum 1. Juli 2004). Ausnahmen: Das monatliche Arbeitsentgelt übersteigt 400 Euro nicht oder das Zwischenpraktikum ist im Voraus auf nicht mehr als zwei Monate oder 50 Arbeitstage begrenzt. Werkstudentenprivileg gilt Versicherungspflichtig in der Rentenversicherung Medizinstudent Max Klein absolviert in den Semesterferien ein zehnwöchiges Praktikum bei einem Heilpraktiker. Er erhält ein monatliches Arbeitsentgelt von 450 Euro. Auf Grund des Werkstudentenprivilegs bleibt er versicherungsfrei in der Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung. Es besteht jedoch Rentenversicherungspflicht. Die Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung ermitteln sich nach den Regeln der Gleitzone. Der Beitrag für Max Klein beträgt 16,24 Euro. Der Arbeitgeber muss monatlich 43,88 Euro Arbeitgeberanteil (9,75 % von 450 Euro) zahlen. Beachten Sie: War Max Klein bislang familienversichert, muss er sich für die Dauer des Praktikums in der Krankenversicherung der Studenten versichern. Familienversicherung in Gefahr Zwischenpraktikum ohne Arbeitsentgelt Erhält der Praktikant während eines vorgeschriebenen Zwischenpraktikums kein Arbeitsentgelt wird die Kranken- und Pflegeversicherung entweder über die Familienversicherung oder die Krankenversicherung der Studenten sichergestellt. In der Renten- und Arbeitslosenversicherung bleibt der Praktikant ohne Arbeitsentgelt versicherungsfrei. Gleiches gilt, wenn das Zwischenpraktikum ohne Arbeitsentgelt freiwillig ausgeübt wird. Löhne und Gehälter professionell

10 Vorgeschriebenes Nachpraktikum Für in Prüfungs- oder Studienordnungen vorgeschriebene Praktika, die nach Abschluss des Studiums geleistet werden müssen, gelten grundsätzlich die gleichen Kriterien wie bei einem Vorpraktikum: Gleiche Kriterien wie beim Vorpraktikum Wird dem Praktikanten ein Arbeitsentgelt gezahlt, ist er in allen Zweigen der Sozialversicherung als Arbeitnehmer versicherungspflichtig. Es gelten weder das Werkstudentenprivileg noch die Vorschriften über die Geringfügigkeit. Erhält der Praktikant kein Arbeitsentgelt, ist er grundsätzlich in allen Zweigen versicherungspflichtig. Ausnahme: Familienversicherung in einer Krankenkasse. Beachten Sie: Zu den Nachpraktikanten gehören unter anderem auch die Referendare im juristischen Vorbereitungsdienst. Weil der juristische Vorbereitungsdienst nicht mehr während des Studiums ausgeübt wird, sind die Referendare außerhalb eines Beamtenverhältnisses in vollem Umfang sozialversicherungspflichtig. Freiwilliges Vor- oder Nachpraktikum Bei einen freiwilligen Vor- oder Nachpraktikum gelten hinsichtlich der sozialversicherungsrechtlichen Beurteilung keine Sonderregelungen. Weil das Praktikum vor bzw. nach dem Studium ausgeübt wird, sind die Praktikanten nicht als ordentlich Studierende sondern als Arbeitnehmer anzusehen. Sie sind daher grundsätzlich in allen Zweigen der Sozialversicherung versicherungspflichtig. Es gelten aber die Vorschriften über die versicherungsrechtliche Beurteilung von geringfügig Beschäftigten. Keine Sonderregelungen Befreiung von der Krankenversicherungspflicht Wird ein Praktikant ohne Arbeitsentgelt durch das Praktikum krankenversicherungspflichtig, kann er sich auf Antrag von der Krankenversicherungspflicht befreien lassen. Den Antrag muss er innerhalb von drei Monaten nach Beginn der Krankenversicherungspflicht als Praktikant bei einer frei wählbaren Krankenkasse stellen (Achtung Ausschlussfrist!). Frank Schulz absolviert vom 1. Juli 2005 bis zum 30. September 2005 ein vorgeschriebenes Vorpraktikum ohne Arbeitsentgelt. Weil er privat krankenversichert ist, lässt er sich von der Krankenversicherungspflicht befreien. Die Befreiung gilt dann auch für die soziale Pflegeversicherung. In der Renten- und Arbeitslosenversicherung besteht jedoch Versicherungspflicht (siehe Vorgeschriebenes Vorpraktikum ohne Arbeitsentgelt ). Die Befreiung von der Krankenversicherungspflicht verliert allerdings ihre Wirkung, wenn Herr Schulz durch Aufnahme einer anderen Beschäftigung während des Praktikums krankenversicherungspflichtig wird. Löhne und Gehälter professionell

1. Abgrenzung zwischen Student und Arbeitnehmer

1. Abgrenzung zwischen Student und Arbeitnehmer 1. Abgrenzung zwischen Student und Arbeitnehmer Personen, die während der Dauer ihres Studiums als ordentlich Studierende einer Hochschule oder einer sonstigen der wissenschaftlichen oder fachlichen Ausbildung

Mehr

Schüler im Lohn. max. 2 Stunden/Tag und max. 5 Tage/Woche 15-17 Jahre max. 4 Wochen/Jahr in den Schulferien keine besonderen Schutzvorschriften

Schüler im Lohn. max. 2 Stunden/Tag und max. 5 Tage/Woche 15-17 Jahre max. 4 Wochen/Jahr in den Schulferien keine besonderen Schutzvorschriften Schüler im Lohn Einordnung bis 12 Jahre Beschäftigungsverbot 13-14 Jahre Einwilligung der Sorgeberechtigten erforderlich (nur sehr leicht Arbeiten, z. B. Zeitungen austragen) 15-17 Jahre Vollzeit schulpflichtig

Mehr

Alles Wichtige zum Praktikum

Alles Wichtige zum Praktikum Alles Wichtige zum Praktikum 1. Vorgeschriebenes Praktikum 2. Freiwilliges Praktikum 3. Sonderfälle Praktikanten sind Personen, die sich im Zusammenhang mit einer schulischen Ausbildung praktische Kenntnisse

Mehr

Beschäftigung von Studenten und Praktikanten

Beschäftigung von Studenten und Praktikanten Techniker Krankenkasse Beschäftigung von Studenten und Praktikanten 30.5/011 05/2010 V Inhalt: Firmenkundenservice Inhalt 1. Allgemeines... 1 2. Studium... 1 3. Ordentlich Studierende... 1 3.1. Grundsatz...

Mehr

Info. Merkblatt zur Sozialversicherung für Studenten. Stand:09/2014

Info. Merkblatt zur Sozialversicherung für Studenten. Stand:09/2014 Info Merkblatt zur Sozialversicherung für Studenten Stand:09/2014 1 Allgemeines Beschäftigungen, die gegen Arbeitsentgeltausgeübt werden, unterliegen der Kranken- Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherungspflicht.

Mehr

Seminar Werkstudenten und Praktikanten. SBK für Arbeitgeber. Starke Leistung. Ganz persönlich.

Seminar Werkstudenten und Praktikanten. SBK für Arbeitgeber. Starke Leistung. Ganz persönlich. Seminar SBK für Arbeitgeber. Starke Leistung. Ganz persönlich. 2 Inhalt Herzlich Willkommen 1. Personenkreis 2. Versicherungsrecht Werkstudenten 3. Beitragsrecht Werkstudenten 4. Beitragsberechnung 5.

Mehr

Informationsdienst. Praktikanten Letzte Aktualisierung: September 2006. Inhalt

Informationsdienst. Praktikanten Letzte Aktualisierung: September 2006. Inhalt Praktikanten Letzte Aktualisierung: September 2006 Inhalt 1 Allgemeines... 2 2 Vorgeschriebene Praktika... 2 2.1 Vorgeschriebene Zwischenpraktika (während des Studiums)... 2 2.1.1 Kranken-, Pflege- und

Mehr

Beschäftigung von Studenten, Praktikanten und Schülern

Beschäftigung von Studenten, Praktikanten und Schülern Beschäftigung von Studenten, Praktikanten und Schülern I. Allgemeines Wenn Studenten neben ihrem Studium einer Erwerbstätigkeit nachgehen, Praktikanten vor, während oder nach ihrem Studium ein Praktikum

Mehr

Tipps für Studenten: Jobben und studieren

Tipps für Studenten: Jobben und studieren Ich und meine Rente Tipps für Studenten: Jobben und studieren > Wann Sie Sozialversicherungsbeiträge zahlen müssen > Welche Regelungen für Praktika gelten > Was Minijobs und kurzfristige Tätigkeiten unterscheidet

Mehr

3.4 Sozialversicherungsmeldungen für besondere Personengruppen

3.4 Sozialversicherungsmeldungen für besondere Personengruppen Ein Arbeitnehmer wird neu eingestellt 3.4 Sozialversicherungsmeldungen für besondere Personengruppen 3.4.1 Studenten Die Neuregelung der geringfügigen Beschäftigung 2013 hat wenn auch nur geringe Auswirkungen

Mehr

Die JOB-Vermittlung der Agentur für Arbeit. Informationen für Arbeitnehmer. Geringfügige und kurzfristige Jobs

Die JOB-Vermittlung der Agentur für Arbeit. Informationen für Arbeitnehmer. Geringfügige und kurzfristige Jobs Die JOB-Vermittlung der Agentur für Arbeit Informationen für Arbeitnehmer Geringfügige und kurzfristige Jobs Die JOB-Vermittlung Wir vermitteln: befristete und geringfügige Beschäftigungen jeder Art. Stunden-,

Mehr

Studentenjobs und Praktikanten 2012 Eine Information für Arbeitgeber und Studenten

Studentenjobs und Praktikanten 2012 Eine Information für Arbeitgeber und Studenten Studentenjobs IKK-Aktuell Studentenjobs und Praktikanten 2012 Eine Information für Arbeitgeber und Studenten Innungskrankenkasse Brandenburg und Berlin Inhalt Studentenjobs und Praktikanten Studium und

Mehr

Studium & Job 2016. Tipps meiner Krankenkasse

Studium & Job 2016. Tipps meiner Krankenkasse Studium & Job 2016 Tipps meiner Krankenkasse Hallo liebe Studentin, hallo lieber Student, wichtig ist, sich voll auf das zu konzentrieren worum es auch geht, um das Studium. Wir kümmern uns um alles weitere.

Mehr

Richtig gut versichert.

Richtig gut versichert. Richtig gut versichert. Mit der Audi BKK durchs Studium. Wir sind für Sie da! Alles Gute fürs Studium. Versichert mit der Audi BKK alles, was Sie wissen müssen. Wer ein Studium beginnt, startet in einen

Mehr

3.3 Was ist bei Eintritt einer kurzfristig beschäftigten Aushilfe zu tun?

3.3 Was ist bei Eintritt einer kurzfristig beschäftigten Aushilfe zu tun? Was ist bei Eintritt einer kurzfristig beschäftigten Aushilfe zu tun? ben, wenn es sich bei der Beschäftigung um eine zweite oder dritte geringfügige Nebenbeschäftigung handelt. Zuständig für die Anmeldung

Mehr

Was bleibt unterm Strich?

Was bleibt unterm Strich? Vorstand Henning Groskreutz, Gewerkschaftssekretär im Ressort Arbeits- und Sozialrecht/bAV der IG Metall Was bleibt unterm Strich? Das müssen jobbende Studierende bei der Sozialversicherung beachten Hochschule

Mehr

Studenten Haufe Redaktion, Prof. Dr. jur. Tobias Huep, Redaktion, Dipl.-Finw. (FH) Holm Geiermann, Harald Janas TK Lexikon Arbeitsrecht

Studenten Haufe Redaktion, Prof. Dr. jur. Tobias Huep, Redaktion, Dipl.-Finw. (FH) Holm Geiermann, Harald Janas TK Lexikon Arbeitsrecht Studenten Haufe Redaktion, Prof. Dr. jur. Tobias Huep, Redaktion, Dipl.-Finw. (FH) Holm Geiermann, Harald Janas TK Lexikon Arbeitsrecht 1. Januar 2016 Sozialversicherung 1 Kranken- und Pflegeversicherungspflicht

Mehr

Die gängigsten Fallgestaltungen von Arbeitsverhältnissen 1.1

Die gängigsten Fallgestaltungen von Arbeitsverhältnissen 1.1 Die gängigsten Fallgestaltungen von Arbeitsverhältnissen 1.1 Fragebogen zur steuer- und sozialversicherungsrechtlichen Einordnung des Arbeitsverhältnisses 1. Neben dieser zu prüfenden Beschäftigung wird

Mehr

Krankenversicherungsfreiheit für Beschäftigte ( 3-Jahres-Regel )

Krankenversicherungsfreiheit für Beschäftigte ( 3-Jahres-Regel ) Krankenversicherungsfreiheit für Beschäftigte ( 3-Jahres-Regel ) Beschäftige Arbeitnehmer sind grundsätzlich versicherungspflichtig in der - Krankenversicherung KV - Rentenversicherung RV - Arbeitslosenversicherung

Mehr

Aushilfstätigkeit von Studenten und Praktikanten

Aushilfstätigkeit von Studenten und Praktikanten Aushilfstätigkeit von Studenten und Praktikanten Der Gesetzgeber hat die Sozialversicherungspflicht der geringfügig entlohnten Beschäftigungen (630 DM im Monat/bis 15 Stunden Arbeitszeit die Woche) neu

Mehr

Das Wichtigste im Überblick 5. Geringfügig entlohnte Beschäftigungen 6. überschritten wird? 19. ausgeübt werden 21. Rentenversicherungspflicht 37

Das Wichtigste im Überblick 5. Geringfügig entlohnte Beschäftigungen 6. überschritten wird? 19. ausgeübt werden 21. Rentenversicherungspflicht 37 2 Inhalt Das Wichtigste im Überblick 5 J Die wichtigstenrahmenbedingungen 6 Geringfügig entlohnte Beschäftigungen 6 J Was ist eine geringfügig entlohnte Beschäftigung? 12 J Was geschieht, wenn die 450

Mehr

Seminar Versicherungspflicht/-freiheit in der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung. SBK für Arbeitgeber. Stark fürs Leben.

Seminar Versicherungspflicht/-freiheit in der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung. SBK für Arbeitgeber. Stark fürs Leben. Seminar Versicherungspflicht/-freiheit in der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung SBK für Arbeitgeber. Stark fürs Leben. 2 Headline Personenkreis Versicherungspflichtige Arbeitnehmer Sozialversicherungspflicht

Mehr

Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung

Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung Info Stand: 01/2013 Merkblatt zur geringfügigen und kurzfristigen Beschäftigung ab 01.01.2013 Der Gesetzgeber hat durch das Gesetz zu Änderungen im Bereich der geringfügigen Beschäftigung vom 05.12.2012

Mehr

Techniker Krankenkasse

Techniker Krankenkasse 30.5/011 01/2015 V Inhalt: Firmenkundenservice TKFirmenkundenservice 0800 285 85 87 60 Mo. bis Do. 7 bis 18 Uhr und Fr. 7 bis 16 Uhr (gebührenfrei innerhalb Deutschlands) Fax 040 85 50 60 56 66 www.firmenkunden.tk.de

Mehr

Aushilfslohn - Geringfügige Beschäftigung

Aushilfslohn - Geringfügige Beschäftigung Aushilfslohn - Geringfügige Beschäftigung Bei den Aushilfslöhnen werden 2 Gruppen unterschieden: Dauerhaft geringfügige Beschäftigung (Minijob) bis 450 (Tz. 1 und Tz. 2) Kurzfristige geringfügige Beschäftigung

Mehr

Richtig gut versichert.

Richtig gut versichert. Richtig gut versichert. Mit der Audi BKK durchs Studium. Wir sind für Sie da! Alles Gute fürs Studium. Versichert mit der Audi BKK alles, was Sie wissen müssen. Wer ein Studium beginnt, startet in einen

Mehr

Personengruppenschlüssel

Personengruppenschlüssel Info für Anwender Nr. 16 Seite 1 Personengruppenschlüssel Bereich: LOHN - Info für Anwender Nr. 16 Je nach Art und Umfang der Beschäftigung muss ein Arbeitnehmer einer Personengruppe zugeordnet werden.

Mehr

Sozialversicherung Grundlegendes Während des Studiums wird Ihr

Sozialversicherung Grundlegendes Während des Studiums wird Ihr Grundlegendes Während des Studiums wird Ihr sozialversicherungsrechtlicher Status dadurch geprägt, dass Sie Student sind. Sie sind entweder in der Familienversicherung Ihrer Eltern mitversichert ( 10 SGB

Mehr

Richtig gut versichert.

Richtig gut versichert. Richtig gut versichert. Mit der Audi BKK durchs Studium. Wir sind für Sie da! Alles Gute fürs Studium. Versichert mit der Audi BKK alles, was Sie wissen müssen. Wer ein Studium beginnt, startet in einen

Mehr

Merkblatt über die Krankenversicherung der Studentinnen und Studenten1

Merkblatt über die Krankenversicherung der Studentinnen und Studenten1 Merkblatt über die Krankenversicherung der Studentinnen und Studenten 1 (Stand Wintersemester 2015/ 16) 1 (gem. Studentenkrankenversicherungs Meldeverordnung vom 27.03.1996; aktualisiert zum Wintersemester

Mehr

Tipps für Studenten. Jobben und Studieren

Tipps für Studenten. Jobben und Studieren Tipps für Studenten Jobben und Studieren Viele Studenten jobben neben ihrem Studium. Einige nutzen die vorlesungsfreie Zeit, um eine Geldreserve für das nächste Semester anzulegen. Andere arbeiten lieber

Mehr

Beschäftigung von Rentnern

Beschäftigung von Rentnern Beschäftigung von Rentnern 30500 0/206 V Inhalt: Firmenkundenservice Inhalt. Allgemeines... 2. Geringfügige Beschäftigung... 3. Altersgrenze und Altersrente... 3. Krankenversicherung... 3.2 Rentenversicherung...

Mehr

Die Arbeitsentgeltgrenze beträgt monatlich 325,- _

Die Arbeitsentgeltgrenze beträgt monatlich 325,- _ und Bereitschaftsdienst wird nur mit dem tatsächlich vergüteten Anteil der Arbeitszeit angesetzt -Bereitschaftsdienst ist bei der Beurteilung der Kurzzeitigkeit einer Beschäftigung nur in dem Umfang als

Mehr

Die Dreijahresfrist bei Arbeitnehmern

Die Dreijahresfrist bei Arbeitnehmern Die Dreijahresfrist bei Arbeitnehmern Ab 01. April 2007 wird der Wechsel von Arbeitnehmern aus der GKV in die PKV erschwert. Versicherungsfrei sind nur noch die Arbeiter und Angestellten, die in drei die

Mehr

Praxis der Beschäftigung von Studenten

Praxis der Beschäftigung von Studenten Neue Wege Praxis der Beschäftigung von Studenten S Arbeitsrechtliche Bestimmungen tudenten spielen im betrieblichen Geschehen eine bedeutende Rolle. Sei es, dass sie als Aushilfe zur Flexibilisierung im

Mehr

Gesetz zu Änderungen im Bereich der geringfügigen Beschäftigung

Gesetz zu Änderungen im Bereich der geringfügigen Beschäftigung Änderungen bei Mini- und Midijobs Alt-Regelung 1. Mini-Jobs ( 8, 8a SGB IV) Arbeitsentgelt (AE) bis 400 EUR Arbeitgeber-(ArbGeb)Pauschalbeiträge in Prozent [15/13/2 ( 8) bzw. 5/5/2 ( 8a)] Versicherungsfrei:

Mehr

Stammblatt für geringfügig und kurzfristig Beschäftigte bis 450 /Monat

Stammblatt für geringfügig und kurzfristig Beschäftigte bis 450 /Monat Stammblatt für geringfügig und kurzfristig Beschäftigte 450 /Monat Arbeitgeber Kanzlei/Stempel Dieser Fragebogen muss jedem geringfügig Beschäftigten ausgefüllt werden. Die Anmeldung zur Bundesknappschaft

Mehr

Bekanntmachung. Merkblatt über die Kranken- und Pflegeversicherung der Studentinnen und Studenten

Bekanntmachung. Merkblatt über die Kranken- und Pflegeversicherung der Studentinnen und Studenten POSTANSCHRIFT Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung, 53108 Bonn Bekanntmachung Gemäß 1 Satz 2 der Verordnung über Inhalt, Form und Frist der Meldungen sowie das Meldeverfahren für die

Mehr

Rechte und Pflichten des Arbeitgebers für Minijobs und kurzfristige Beschäftigungen

Rechte und Pflichten des Arbeitgebers für Minijobs und kurzfristige Beschäftigungen Rechte und Pflichten des Arbeitgebers für Minijobs und kurzfristige Beschäftigungen Geringfügig Entlohnte Beschäftigung = Minijob Jahresbetrachtung: Laufende Bezüge (Monatslohn) 400,00 + sichere Zusatzzahlungen

Mehr

Wirkung der Befreiung von der Versicherungspflicht in der Krankenversicherung nach 8 SGB V

Wirkung der Befreiung von der Versicherungspflicht in der Krankenversicherung nach 8 SGB V von der Versicherungspflicht in der Krankenversicherung nach 8 SGB V Tabellarische Übersicht zu dem Besprechungsergebnis zu TOP 1 der Fachkonferenz Beiträge am 27. Juni 2012 Grundsätze Wirkung Die Befreiung

Mehr

Inhaltsübersicht. Stolpersteine - Beschäftigte Studenten

Inhaltsübersicht. Stolpersteine - Beschäftigte Studenten Stolpersteine - Beschäftigte Studenten Inhaltsübersicht 1. Allgemeines 2. Zuordnung 3. Sozialversicherung 3.1 Praktika 3.2 Rentenversicherung 3.3 Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung 3.3.1 Grundsätzliches

Mehr

GUERDAN HATZEL & PARTNER

GUERDAN HATZEL & PARTNER DARMSTADT GRIESHEIM Europahaus Marie-Curie-Straße 1 Schöneweibergasse 8+10 64293 Darmstadt 64347 Griesheim Tel. 0 61 51 95 11 0 Tel. 0 61 55 84 79-0 Fax 0 61 51 95 11-123 Fax 0 61 55 84 79-79 GUERDAN HATZEL

Mehr

Sonderbeitrag ab 01.07.2005

Sonderbeitrag ab 01.07.2005 SECURVITA INFORMIERT Stand: 02.06.09 Infoblatt A001: Sonderbeitrag ab 01.07.2005 Am 1. Juli 2005 wurde der Sonderbeitrag von 0,9 Prozent für gesetzlich Krankenversicherte eingeführt. Gleichzeitig werden

Mehr

Tipps für Studenten: Jobben und studieren

Tipps für Studenten: Jobben und studieren Ich und meine Rente Tipps für Studenten: Jobben und studieren > Wann Sie Sozialversicherungsbeiträge zahlen müssen > Welche Regelungen für Praktika gelten > Was Minijobs und befristete Aushilfsjobs unterscheidet

Mehr

Mini-Jobler - Fragebogen zur Personalerfassung (4 Seiten) bei Entgelt 450,00 EUR / Monat

Mini-Jobler - Fragebogen zur Personalerfassung (4 Seiten) bei Entgelt 450,00 EUR / Monat Mini-Jobler - Fragebogen zur Personalerfassung (4 Seiten) bei Entgelt 450,00 EUR / Monat 1. Persönliche Angaben Name, Vorname: Straße, Hausnummer: PLZ, Ort: Telefon: E-Mail: Eintrittsdatum: Berufsbezeichnung:

Mehr

Beschäftigung von Studenten und Praktikanten

Beschäftigung von Studenten und Praktikanten Beschäftigung von Studenten und Praktikanten Beschäftigung von Studenten Allgemeines Beschäftigungsverhältnisse, die gegen Arbeitsentgelt ausgeübt werden, sind grundsätzlich versicherungspflichtig in der

Mehr

Voraussichtliche Sozialversicherungsdaten ab 01.01.2007

Voraussichtliche Sozialversicherungsdaten ab 01.01.2007 KRANKENVERSICHERUNG KV 11 Voraussichtliche Sozialversicherungsdaten ab 01.01.2007 Beitragsbemessungsgrenzen wie auch Bezugsgrößen sind zentrale Werte in der Sozialversicherung. Hieraus werden andere Größen

Mehr

Referent. André Fasel Diplom Verwaltungswirt

Referent. André Fasel Diplom Verwaltungswirt Studenten und Praktikanten: Alles wichtige für Ihren Betrieb, 21. April 2015 Referent Diplom Verwaltungswirt 1985 1993 Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten bei der Bundesknappschaft (heute:

Mehr

Was Sie über "kleine Jobs" wissen sollten! Minijob - 450 Euro. Chance oder Sackgasse? Tipps und Informationen. Euro-Geldscheine und Münzen

Was Sie über kleine Jobs wissen sollten! Minijob - 450 Euro. Chance oder Sackgasse? Tipps und Informationen. Euro-Geldscheine und Münzen Euro-Geldscheine und Münzen Minijob - 450 Euro Chance oder Sackgasse? Tipps und Informationen Was Sie über "kleine Jobs" wissen sollten! Einklinker DIN lang Logo Minijob - Chancen und Risiken Minijob -

Mehr

Beitragsgruppenschlüssel

Beitragsgruppenschlüssel Beitragsgruppenschlüssel Bereich: LOHN - Info für Anwender Nr. 1664 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Übersicht Beitragsgruppenschlüssel 2.1. Krankenversicherung 2.2. Rentenversicherung 2.3. Arbeitslosenversicherung

Mehr

Studenten als Praktikanten

Studenten als Praktikanten ARBEITSRECHT A15 Stand: Juli 2015 Ihr Ansprechpartner Heike Cloß E-Mail heike.closs@saarland.ihk.de Tel. (0681) 9520-600 Fax (0681) 9520-690 Studenten als Praktikanten I. Allgemeines Wenn Sie in Ihrem

Mehr

Seminar Versicherungspflicht/-freiheit in der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung. SBK für Arbeitgeber. Starke Leistung. Ganz persönlich.

Seminar Versicherungspflicht/-freiheit in der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung. SBK für Arbeitgeber. Starke Leistung. Ganz persönlich. Seminar Versicherungspflicht/-freiheit in der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung SBK für Arbeitgeber. Starke Leistung. Ganz persönlich. 2 1. Personenkreis 2. 3. 4. 5. 6. 7. Geringfügige Beschäftigung

Mehr

Zuwanderung Beschäftigung von Flüchtlingen

Zuwanderung Beschäftigung von Flüchtlingen Zuwanderung Beschäftigung von Flüchtlingen Veröffentlichung der AOK (Online-Seminar) vom 09.03.2016 Hinweis: Für die Richtigkeit der Angaben wird keine Gewähr übernommen. Fragen und Antworten im Überblick

Mehr

Änderungen in der Sozialversicherung zum Jahreswechsel 2010/2011

Änderungen in der Sozialversicherung zum Jahreswechsel 2010/2011 ZDH-Abteilung Soziale Sicherung Dezember 2010 Änderungen in der Sozialversicherung zum Jahreswechsel 2010/2011 Die wichtigsten Maßnahmen im Überblick: 1. Krankenversicherung Der allgemeine Beitragssatz

Mehr

Informationsdienst. Beschäftigte Studenten Letzte Aktualisierung: September 2006. Inhalt

Informationsdienst. Beschäftigte Studenten Letzte Aktualisierung: September 2006. Inhalt Beschäftigte Studenten Letzte Aktualisierung: September 2006 Inhalt 1 Versicherungsrechtliche Beurteilung... 2 2 Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung... 2 2.1 Allgemeines... 2 2.1.1 Begriff der

Mehr

peter.kulass@gkv-spitzenverband.de

peter.kulass@gkv-spitzenverband.de Rundschreiben Laufende Nummer RS 2010/564 Thema: Anlass: Für Fachbereich/e: Versicherungsrechtliche Beurteilung von Teilnehmern an dualen Studiengängen Umstellung der bisherigen Verfahrenspraxis zum Wintersemester

Mehr

Ihr Versicherungsschutz nach dem Ausscheiden aus dem Beschäftigungsverhältnis

Ihr Versicherungsschutz nach dem Ausscheiden aus dem Beschäftigungsverhältnis Ihr Versicherungsschutz nach dem Ausscheiden aus dem Beschäftigungsverhältnis Die energie-bkk ist für Berufstätige mehr als nur eine Krankenkasse. Sie ist Partner in der Arbeitswelt. Aber auch nach dem

Mehr

Eine Information der Knappschaft. Kranken- und Pflegeversicherung

Eine Information der Knappschaft. Kranken- und Pflegeversicherung kranken- und pflegeversicherung Eine Information der Knappschaft Kranken- und Pflegeversicherung als Student Die Kranken- und Pflegeversicherung als Student Grundsätzlich werden alle Studenten, die an

Mehr

der Studierenden an der Berufsakademie Sachsen Staatliche Studienakademie Breitenbrunn

der Studierenden an der Berufsakademie Sachsen Staatliche Studienakademie Breitenbrunn Merkblatt zur Sozialversicherung der Studierenden an der Berufsakademie Sachsen Staatliche Studienakademie Breitenbrunn Stand: Januar 2012 Seite 2 Merkblatt zur Sozialversicherung der Studierenden an der

Mehr

Checkliste* für geringfügig entlohnte oder kurzfristig Beschäftigte. 1. Persönliche Angaben. Name, Vorname: Anschrift: Telefon:

Checkliste* für geringfügig entlohnte oder kurzfristig Beschäftigte. 1. Persönliche Angaben. Name, Vorname: Anschrift: Telefon: Checkliste* für geringfügig entlohnte oder kurzfristig Beschäftigte 1. Persönliche Angaben Name, Vorname: Anschrift: Telefon: Rentenversicherungsnummer: Falls keine Rentenversicherungsnummer angegeben

Mehr

Personalbogen. Turnverein Lokstedt von 1892 e.v. Döhrntwiete 20 22529 Hamburg. 1. Persönliche Angaben. Postleitzahl Ort Straße/Hausnummer

Personalbogen. Turnverein Lokstedt von 1892 e.v. Döhrntwiete 20 22529 Hamburg. 1. Persönliche Angaben. Postleitzahl Ort Straße/Hausnummer Döhrntwiete 20 22529 Hamburg Ausgabe 1.01 vom 15.09.2004 Seite 1 von 5 1. Persönliche Angaben Name: Vorname: Postleitzahl Ort Straße/Hausnummer Telefon / Fax E-Mail gewünschte/vorgesehene Tätigkeit : Rentenversicherungsnummer:

Mehr

Beurteilungshilfe von Studenten und Praktikanten. 1. Abgrenzung zwischen Student und Arbeitnehmer

Beurteilungshilfe von Studenten und Praktikanten. 1. Abgrenzung zwischen Student und Arbeitnehmer Beurteilungshilfe von Studenten und Praktikanten 1. Abgrenzung zwischen Student und Arbeitnehmer Personen, die während der Dauer ihres Studiums als ordentlich Studierende einer Hochschule oder einer sonstigen

Mehr

Mitteilungen der Universitätsverwaltung

Mitteilungen der Universitätsverwaltung Mitteilungen der Universitätsverwaltung Nr. 3/2003 27. Mai 2003 Inhalt: 1. Neuregelung der geringfügigen Beschäftigungsverhältnisse ab 01.04.2003 2. Sperrung der Zufahrt zur Universität 3. Nutzung der

Mehr

Beschäftigte Studenten

Beschäftigte Studenten Gesundheit weiter gedacht Versicherung beschäftigter Studenten und Praktikanten Beschäftigte Studenten Die versicherungsrechtliche Beurteilung beschäftigter Studenten wirkt sich auf die einzelnen Zweige

Mehr

BERUFSAKADEMIE SACHSEN

BERUFSAKADEMIE SACHSEN BERUFSAKADEMIE SACHSEN Staatliche Studienakademie Plauen Merkblatt zur Sozialversicherung der Studenten an der Berufsakademie Sachsen Stand: Dezember 2006 Berufsakademie Sachsen Staatliche Studienakademie

Mehr

Nebenberufliche Selbstständigkeit - Grundlagen gesetzliche KV

Nebenberufliche Selbstständigkeit - Grundlagen gesetzliche KV Nebenberufliche Selbstständigkeit - Grundlagen gesetzliche KV Es berät Sie Roland Schwarz, Gebietsleiter der KKH Sie erreichen ihn unter 0160.90 53 31 22 persönlich. Was bin ich Arbeitnehmer oder selbstständig?

Mehr

Außerdem zu beachten: Informationsreihe des Studentenwerks Braunschweig 1: Jobben im Studium 2: Sozialtipps 3: Studieren mit Kind Jobben im Studium

Außerdem zu beachten: Informationsreihe des Studentenwerks Braunschweig 1: Jobben im Studium 2: Sozialtipps 3: Studieren mit Kind Jobben im Studium Jobben im Studium 1 1 Mittlerweile arbeiten mehr als 2/3 aller Studierenden neben dem Studium. Für viele ist der Nebenjob schon zur Haupteinnahmequelle geworden. Deshalb haben wir hier die wichtigsten

Mehr

Kurzfristige Beschäftigung

Kurzfristige Beschäftigung Kurzfristige Beschäftigung (Hinweise des Gesamtverbandes der deutschen Land- und Forstwirtschaftlichen Arbeitgeberverbände) Gesetzliche Grundlage 8 SGB IV Geringfügigkeitsrichtlinien (download z. B. über

Mehr

Checkliste für versicherungspflichtige, geringfügig entlohnt oder kurzfristig Beschäftigte

Checkliste für versicherungspflichtige, geringfügig entlohnt oder kurzfristig Beschäftigte Checkliste für versicherungspflichtige, geringfügig entlohnt oder kurzfristig Beschäftigte 1. Persönliche Angaben Name, Vorname: Anschrift: Telefon: Rentenversicherungsnummer: Steuerklasse: Kinder: ja

Mehr

Besonderheiten der landwirtschaftlichen Krankenversicherung (LKV) beim Meldeverfahren nach der DEÜV (Stand 14.03.2012)

Besonderheiten der landwirtschaftlichen Krankenversicherung (LKV) beim Meldeverfahren nach der DEÜV (Stand 14.03.2012) SPITZENVERBAND DER LANDWIRTSCHAFTLICHEN SOZIALVERSICHERUNG 34131 Kassel Weißensteinstraße 70-72 0561/9359-0 Besonderheiten der landwirtschaftlichen Krankenversicherung (LKV) beim Meldeverfahren nach der

Mehr

Studenten und Praktikanten: Alles Wichtige für Ihren Betrieb. André Fasel 4. Oktober 2016

Studenten und Praktikanten: Alles Wichtige für Ihren Betrieb. André Fasel 4. Oktober 2016 Studenten und Praktikanten: Alles Wichtige für Ihren Betrieb André Fasel 4. Oktober 2016 Referent André Fasel 1985 1993 seit 1993 seit 1995 Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten bei der Bundesknappschaft

Mehr

Informationen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer Minijobs

Informationen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer Minijobs Informationen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer Minijobs Inhalt Minijobs Geringfügig entlohnte Beschäftigung Kurzfristige Beschäftigung Steuer- und Arbeitsrecht 2 Minijobs Minijobs - geringfügige Beschäftigungen

Mehr

Minijobs: Bestehende Beschä1igungsverhältnisse (Gül:g ab 01.01.2013)

Minijobs: Bestehende Beschä1igungsverhältnisse (Gül:g ab 01.01.2013) Minijobs: Bestehende Beschä1igungsverhältnisse (Gül:g ab 01.01.2013) Verdienstgrenze bis maximal EUR 400,00 Bisher ohne Verdienstgrenze bis maximal EUR 400,00 Bisher mit Erhöhung Verdienstgrenze auf mehr

Mehr

Butter bei die Fische. Studium und Selbständigkeit. 27.06.2011 18 19:30 Uhr Universität Hamburg, Career Center

Butter bei die Fische. Studium und Selbständigkeit. 27.06.2011 18 19:30 Uhr Universität Hamburg, Career Center Butter bei die Fische Studium und Selbständigkeit 27.06.2011 18 19:30 Uhr Universität Hamburg, Career Center Grundsätzlich Während der Vorlesungszeit: nicht mehr als 20 Wochenstunden bzw. 26 Wochen im

Mehr

Erklärung des Studenten/Praktikanten

Erklärung des Studenten/Praktikanten Erklärung des Studenten/Praktikanten Diese Erklärung liefert die erforderlichen Daten zur Feststellung von Versicherungspflicht bzw. Versicherungsfreiheit in der Sozialversicherung. Der Arbeitgeber füllt

Mehr

Voraussichtliche Sozialversicherungsdaten ab 01.01.2010

Voraussichtliche Sozialversicherungsdaten ab 01.01.2010 KRANKENVERSICHERUNG KV 11 Voraussichtliche Sozialversicherungsdaten ab 01.01.2010 Beitragsbemessungsgrenzen wie auch Bezugsgrößen sind zentrale Werte in der Sozialversicherung. Hieraus werden andere Größen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 2. Arbeitslosenversicherung 5 2.1 Beitragsbemessungsgrenze (BBG) 5 2.2 Bezugsgröße 5 2.3 Beitragssatz 5 2.

Inhaltsverzeichnis. 2. Arbeitslosenversicherung 5 2.1 Beitragsbemessungsgrenze (BBG) 5 2.2 Bezugsgröße 5 2.3 Beitragssatz 5 2. Inhaltsverzeichnis Seite 1. Rentenversicherung/RV 4 1.1 Beitragsbemessungsgrenze (BBG) 4 1.2 Bezugsgröße 4 1.3 Beitragssatz 4 1.4 Geringfügigkeitsgrenze 4 1.5 Höchstbeitrag in der RV der Arbeiter und Angestellten

Mehr

Ihr Zeichen, Ihre Nachricht vom Mein Zeichen (Bei Antwort angeben) Durchwahl Ort, Datum

Ihr Zeichen, Ihre Nachricht vom Mein Zeichen (Bei Antwort angeben) Durchwahl Ort, Datum Personaldienststelle Bearbeitet von Ihr Zeichen, Ihre Nachricht vom Mein Zeichen (Bei Antwort angeben) Durchwahl Ort, Datum Prüfung der Sozialversicherungspflicht Anlagen Sehr geehrte Sie stehen seit dem

Mehr

Mindestlohn: Checkliste für Unternehmen

Mindestlohn: Checkliste für Unternehmen Mindestlohn: Checkliste für Unternehmen 1 Allgemeines 2 Das müssen Sie beachten 3 Das müssen Sie bei den jeweiligen Arbeitnehmertypen prüfen 3.1 Stundenlohnempfänger 3.2 Gehaltsempfänger 3.3 Geringfügig

Mehr

54.600,00 4.550,00 2.2 Bezugsgröße p.a. mtl. 2.135,00 2.100,00 2.3 Beitragssatz 2,8 % 2,8 % 2.4 Höchstbeitrag mtl. 151,20 127,40

54.600,00 4.550,00 2.2 Bezugsgröße p.a. mtl. 2.135,00 2.100,00 2.3 Beitragssatz 2,8 % 2,8 % 2.4 Höchstbeitrag mtl. 151,20 127,40 Sozialversicherungsdaten 2009 Nachfolgend finden Sie die ab dem 01.01.2009 geltenden Daten zu den Sozialversicherungszweigen Renten-, Arbeitslosen-, Kranken- und Pflegeversicherung. Rentenversicherung

Mehr

1. Wohnort Deutschland...4. 1.2 Beschäftigter + Familienangehörige...4. 1.2.1 Beschäftigt in den Niederlanden (Grenzgänger)...4

1. Wohnort Deutschland...4. 1.2 Beschäftigter + Familienangehörige...4. 1.2.1 Beschäftigt in den Niederlanden (Grenzgänger)...4 1. Wohnort Deutschland...4 1.2 Beschäftigter + Familienangehörige...4 1.2.1 Beschäftigt in den Niederlanden (Grenzgänger)...4 1.2.1.1 Am 31.12.2005 in den Niederlanden pflichtversichert...4 1.2.1.2 Am

Mehr

Referent. André Fasel Diplom Verwaltungswirt

Referent. André Fasel Diplom Verwaltungswirt 14. Oktober 2014 Referent Diplom Verwaltungswirt 1985 1993 Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten bei der Bundesknappschaft (heute: Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See); Studium

Mehr

Minijobber im privaten Haushalt Haushaltsscheckverfahren

Minijobber im privaten Haushalt Haushaltsscheckverfahren Minijobber im privaten Haushalt Haushaltsscheckverfahren Kompetenz beweisen. Vertrauen verdienen. Sind Sie ein privater Arbeitgeber und beschäftigen einen Minijobber in Ihrem Privathaushalt? Dann gilt

Mehr

Rückkehrmöglichkeiten von privater zu gesetzlicher Krankenversicherung Juni 2014

Rückkehrmöglichkeiten von privater zu gesetzlicher Krankenversicherung Juni 2014 Rückkehrmöglichkeiten von privater zu gesetzlicher Krankenversicherung Juni 2014 Viele privat krankenversicherte Arbeitnehmer und Selbstständige möchten gerne in die gesetzliche Krankenversicherung zurückkehren,

Mehr

Beschäftigungen von Schülern und Schulentlassenen Letzte Aktualisierung: September 2006

Beschäftigungen von Schülern und Schulentlassenen Letzte Aktualisierung: September 2006 Beschäftigungen von Schülern und Schulentlassenen Letzte Aktualisierung: September 2006 Inhalt 1 Allgemeines... 2 2 Beschäftigungen von Schülern... 2 2.1 Kranken-, Pflege- und Rentenversicherung... 2 2.2

Mehr

Fragebogen geringf. Beschäftigte

Fragebogen geringf. Beschäftigte 1 Ziel Inhalt Erfassung und Beschaffung aller für die Lohnerstbearbeitung notwendigen Daten und Informationen von geringfügig entlohnten oder kurzfristig Beschäftigten 1. Persönliche Angaben Name, Vorname:

Mehr

Erklärung des Studenten/Praktikanten

Erklärung des Studenten/Praktikanten 1 Erklärung des Studenten/Praktikanten Diese Erklärung dient der Beschaffung der erforderlichen Daten zur Feststellung von Versicherungspflicht bzw. Versicherungsfreiheit in der Sozialversicherung. Der

Mehr

Geringfügige Beschäftigungen

Geringfügige Beschäftigungen Geringfügige Beschäftigungen 305022 01/2016 V Inhalt: Firmenkundenservice Inhalt 1. Allgemeines... 1 1.1 Rentenversicherungspflicht... 1 2. Geringfügig entlohnte Beschäftigungen... 2 2.1 Regelmäßiges Entgelt...

Mehr

(2.1) Beschäftigungs- und Arbeitsverhältnis

(2.1) Beschäftigungs- und Arbeitsverhältnis (2.1) Beschäftigungs- und Arbeitsverhältnis Besprechungsfall 7: BSGE 41, 24: Die Kläger nahmen seit dem 1. April 1970 an einer Sonderaktion des Landes Nordrhein-Westfalen zur Linderung des Lehrermangels

Mehr

Blitzlicht Versicherung. Worauf Sie beim Start achten müssen!

Blitzlicht Versicherung. Worauf Sie beim Start achten müssen! Blitzlicht Versicherung Worauf Sie beim Start achten müssen! Gründung einer Kochschule ( 1 ) mtl. 360,00 Gewinn./. 0,00 KV./. 0,00 RV./. 100,00 EKSt. = 260,00 Gründung einer Kochschule ( 2 ) mtl. 1.000,00

Mehr

3. Was muss ich tun, um Elternzeit in Anspruch zu nehmen? 4. Wie lange kann Elternzeit genommen werden?

3. Was muss ich tun, um Elternzeit in Anspruch zu nehmen? 4. Wie lange kann Elternzeit genommen werden? 1. Was ist eigentlich Elternzeit? Elternzeit ist der Anspruch von Arbeitnehmern auf unbezahlte Freistellung von der Arbeit aus Anlass der Geburt und zum Zweck der Betreuung ihres Kindes. 2. Wer hat Anspruch

Mehr

Beschäftigte Studenten

Beschäftigte Studenten Gesundheit weiter gedacht Versicherung beschäftigter Studenten und Praktikanten Beschäftigte Studenten Die versicherungsrechtliche Beurteilung beschäftigter Studenten wirkt sich auf die einzelnen Zweige

Mehr

Studenten. KKF-Verlag. Studium & Job Auch während des Studiums gut versichert einschl. Jobben, Praktikum, Duales Studium.

Studenten. KKF-Verlag. Studium & Job Auch während des Studiums gut versichert einschl. Jobben, Praktikum, Duales Studium. Studenten Studium & Job 2014 Auch während des Studiums gut versichert einschl. Jobben, Praktikum, Duales Studium. Sehr geehrte Studentin, sehr geehrter Student, ein zuverlässiger und kostengünstiger Krankenversicherungsschutz

Mehr

Personalfragebogen für Geringfügige Beschäftigung / Gleitzone mit Anhang auf Befreiung

Personalfragebogen für Geringfügige Beschäftigung / Gleitzone mit Anhang auf Befreiung Personalfragebogen für Geringfügige Beschäftigung / Gleitzone mit Anhang auf Befreiung von der Rentenversicherungspflicht Angaben zur Person Familienname, Vorname Geburtsdatum Familienstand Anzahl Kinder

Mehr

Ich und meine Rente Tipps für Studenten: Jobben und studieren

Ich und meine Rente Tipps für Studenten: Jobben und studieren Ich und meine Rente Tipps für Studenten: Jobben und studieren > Wann Sie Sozialversicherungsbeiträge zahlen müssen > Welche Regelungen für Praktika gelten > Was Minijobs und befristete Aushilfsjobs unterscheidet

Mehr

Beiträge aus Einmalzahlungen

Beiträge aus Einmalzahlungen TK-Firmenkundenservice 0800-285 85 87 60 Mo. bis Do. 7 bis 18 Uhr und Fr. 7 bis 16 Uhr (gebührenfrei innerhalb Deutschlands) Fax 040-85 50 60 56 66 www.firmenkunden.tk.de E-Mail: firmenkunden@tk.de Techniker

Mehr

Bayer. Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie

Bayer. Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Abdruck Bayerisches Staatsministerium der Finanzen Bayerisches Staatsministerium der Finanzen Postfach 22 00 03 80535 München Nur per E-Mail! Bayer. Staatskanzlei Bayer. Staatsministerium des Innern Oberste

Mehr

Beck-Wirtschaftsberater: Die gesetzlichen Renten. Ihr Wegweiser durch das Rentenlabyrinth. Von Wilfried Hauptmann. Stand: 1.12.

Beck-Wirtschaftsberater: Die gesetzlichen Renten. Ihr Wegweiser durch das Rentenlabyrinth. Von Wilfried Hauptmann. Stand: 1.12. Beck-Wirtschaftsberater: Die gesetzlichen Renten Ihr Wegweiser durch das Rentenlabyrinth Von Wilfried Hauptmann Stand: 1.12.1993 Deutscher Taschenbuch Verlag I. Kapitel i Was muß ich wissen, wenn ich Versicherter

Mehr

28 Kurzfristige Beschäftigung

28 Kurzfristige Beschäftigung 28 Kurzfristige Beschäftigung 28.1 Jahreswechsel: Beginn 2014, Ende 2015 Sachverhalt: Ein Arbeitgeber hat mit einer Aushilfskraft eine Rahmenvereinbarung für die Zeit vom 1.9.2014 bis zum 31.8.2015 getroffen,

Mehr