Probleme der HCV-Therapie - Nebenwirkungsmanagement Mondsee Andreas Maieron; Liver unit Innere Medizin 4, Gastroenterologie & Hepatologie

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Probleme der HCV-Therapie - Nebenwirkungsmanagement Mondsee 18.4.2010. Andreas Maieron; Liver unit Innere Medizin 4, Gastroenterologie & Hepatologie"

Transkript

1 Probleme der HCV-Therapie - Nebenwirkungsmanagement Mondsee Andreas Maieron; Liver unit Innere Medizin 4, Gastroenterologie & Hepatologie

2 Wovon reden wir? Maieron et al. Euro Surveill. 2010;15(8):pii=19492.

3 Durchhalten ist wichtig!

4 Liver Int Nov 4. Hepatitis C treatment completion rates in routine clinical care We identified HCV-infected veterans of whom were prescribed treatment for HCV. Among the (11.9%) veterans with >1 year of follow-up, 2396 (1,78%) completed a 48-week course

5

6 Nebenwirkungen der IFN/RBV Therapie Fried, M. et al. N Engl J Med 2002;347:

7 Nebenwirkungen von Interferon α plus Ribavirin Zu Beginn der Therapie: Grippeartige Symptome Fieber, Müdigkeit Kopfschmerzen Gelenks- und Muskelschmerzen Übelkeit Dauer meist etwa 2 Wochen

8 Ribavirin-bedingte Nebenwirkungen Kumulation in Erythrocyten evt. Hb-Abfall auf < 10 g/dl Anämie bei ca. 10 % aller Pat. Kumulation in Spermien und Eizellen Kontrazeption! (potenziell teratogen)

9 Ribavirin sichere Empfängnisverhütung bis 4 Monate nach Therapieende bis 7 Monate

10 Interferon-bedingte Nebenwirkungen Fieber, grippeähnliche Symptome Schlaflosigkeit Übelkeit Blutbildungsstörungen Inappetenz, Gewichtsverlust Haarausfall Juckreiz Knochen- und Muskelschmerzen Verstimmungen, Psychosen Schilddrüsenfunktionsstörungen Lichen ruber, Psoriasis, Sarkoidose, PEG-IFN

11

12 Zeitlicher Verlauf Nebenwirkung Interferon / Ribavirin Neutropenie / Thrombopenie Anämie Schwergrad grippeartige Symptome Müdigkeit psychische Nebenwirkunge n IFN/Riba Therapie (Wochen)

13 Gründe für Non-Compliance Nebenwirkungen Wechselwirkungen mit Begleittherapie Effizientes Nebenwirkungsmanagement ist entscheidend!

14 Grippeähnliche Nebenwirkungen hpts. zu Therapiebeginn Fieber, Kopfweh, Gelenks- und Muskelschmerzen, Müdigkeit Mexalen (Paracetamol), ev. anderes Schmerzmittel Körperliche Schonung

15 Management neuropsychiatrischer Nebenwirkungen Maßnahmen vor Therapie neuro-psychiatrische Basisdiagnostik: psychiatrische Eigenanamnese, Drogenanamnese, Familienanamnese, Persönlichkeitsdiagnostik, Medikamentenanamnese Eruierung psychosozialer Problemfelder: Berufsanamnese, Krisenfelder, Kinder, Partnerschaftsberatung, etc. Erörterung möglicher Nebenwirkungen von IFN-α (Schlafstörungen, Depressionen, Gereiztheit, Suchtdruck, etc.) vor und regelmäßig während der Therapie mit dem Patienten (und wenn möglich mit einer Bezugsperson)

16 Psychiatrische Nebenwirkungen unter Peg - INF-α Am J Gastroenterol Dec;104(12): Epub 2009 Sep 29.

17 Depression während Interferontherapie Therapie der Wahl: SSRI Therapie z.b. Seropram (Citalopram); Seroxat (Paroxetin) Strategie I: Strategie II: vor Beginn der antiviralen Therapie mit antidepressiver Therapie beginnen Erst beim Auftreten von Symptomen mit antidepressiver Therapie beginnen Can J Psychiatry Sep;54(9): Managing depression during hepatitis C treatment. Sockalingam S, Abbey SE.

18 Konzentrations-/Gedächtnisstörungen Therapieoptionen Schlafregulation Antidepressiva - SSRI: z.b. S-Citalopram 10-20mg/Tag Paroxetin/Citalopram 20-40mg/Tag - NRI: Reboxetin (Edronax) 2-8mg/Tag

19 Therapieüberwachung Notwendige Untersuchungen Blutbild (Hb, Granulozyten, Thrombozyten) GPT/GOT Leberfunktion Blutzucker TSH (Schilddrüse) alle 4-6 Wochen

20 Hämoglobin während der Therapie Hemoglobin (g/dl) Wo RBV 400 mg/d RBV 800 mg/d Therapie Follow-up

21 Nebenwirkungen auf Blutbild Verminderung der roten Blutkörperchen Verminderung der weißen Blutkörperchen Verminderung der Blutplättchen Müdigkeit, Schwäche Erhöhte Infektanfälligkeit erhöhte Blutungsneigung Reduktion der Ribavirindosis Erythropoietin Reduktion der Interferondosis G-CSF Reduktion der Interferondosis

22 G-CSF is effective in raising ANC, Eltrombopag may allow combination treatment in patients with thrombocytopaenia Aliment Pharmacol Ther Feb 18. Review article: optimising SVR and the management of haematological side effects of peginterferon/ribavirin antiviral therapy for HCV - the role of epoetin, G-CSF and novel agents. Macnicholas R, Norris S. Erythropoietic agents are effective in treating anaemia, preventing ribavirin dose reduction, improving patients' quality of life but the effect on SVR is not fully elucidated.

23 Shiffman M et al. EASL 2009; Abstract 126 Hb-Abfall unter PegIFN + Ribavirin und SVR Design: Subanalyse einer großen randomisierten Studie (IDEAL-Studie) mit 3070 Patienten (alle GT-1, Therapiedauer: 48 Wochen) Fragestellung: Zusammenhang zwischen Hb- Abfall und SVR Ergebnisse: - Signifikanter Zusammenhang zwischen Anämie und SVR: - Hb-Abfall >3 g/l: SVR: 43,7% - Hb-Abfall 3 g/l: SVR: 29,9% p < 0,0001

24 Anämie unter PegIFN + Ribavirin und SVR AASLD Abstract # 1581 Teuber et al Patienten in 285 Zentren Anämie < 10g% 21% entwickelten Anämie

25 Nebenwirkungen auf Blutbild Verminderung der roten Blutkörperchen Verminderung der weißen Blutkörperchen Verminderung der Blutplättchen Müdigkeit, Schwäche Erhöhte Infektanfälligkeit erhöhte Blutungsneigung Reduktion der Ribavirindosis Erythropoietin Reduktion der Interferondosis G-CSF Reduktion der Interferondosis

26 Keine Assoziation mit Seg; aber mit Zirrhose; DM, Alter > 55y, Infektionen haben keine Assoziation mit Neutopenie AASLD Abstract #33; Roomer et al. Neutropenie bekannte und häufige NW der TX Dosis - Reduktionen sind empfohlen ev. negative Auswirkungen auf SVR 321 Patienten Beseteht Zusammenhang zwischen Infektionen und Segmentkernigen? 29,7% Seg. < 750 c/mcl 21,8 % der Patienten hatten Infektion

27 Dermatologische Nebenwirkungen während einer Therapie mit Interferon plus Ribavirin verstärktes Austrocknen der Haut trockene Haut, vermehrte Schuppung, Juckreiz Fettsalbe

28 Prove 2 Studie - Telaprevir Nebenwirkungen N Engl J Med Apr 30;360(18):

29 PROVE 3: Adverse Events AASLD Abstract # 66 McHutchison et al. Adverse Events,* % Kontroll- Arm (n = 114) 24 Wo (n = 115) TVR-Arme 48 Wo (n = 113) Kein RBV (n = 111 ) Müdigkeit Exanthem Übelkeit Pruritus Diarrhöe Grade 3 Rash bis 5%

30 Dermatologische Nebenwirkungen während einer Therapie mit Interferon plus Ribavirin Exanthem (Hautausschlag), Juckreiz lokales Steroid + orales Antihistaminicum systemisch Steroide + Antihistaminicum (systemisch) Interferon und Ribavirin absetzen??

31

32

33

34 SILEN-C1: Rapid Virologic Response With Protease Inhibitor BI PegIFN/RBV Double-blind, placebo-controlled trial Virologic Response (%) PegIFN/ RBV Sulkowski MS, et al. AASLD Abstract LB BI mg QD + LI* n = Wk 4 BLQ (< 25 IU/mL) Wk 12 BLQ (< 10 IU/mL) BI mg QD + LI* BI mg QD + LI* BI mg QD + LI* BI mg QD PegIFN/ RBV BI mg QD *LI, 3-day pegifn lead-in.

35 SILEN-C1: Virologic Rebound and Adverse Events Adverse Events, % Control Arm (n = 71) 240 mg BI (n = 143) 240 mg BI LI* (n = 146) 120 mg BI LI* (n = 69) Flu-like symptoms Fatigue Pruritus Jaundice* Rash Mild Severe *LI, 3-day pegifn lead-in. Sulkowski MS, et al. AASLD Abstract LB3.

36 Phototoxizität / Rash

37 PI - Nebenwirkungen

38

39

40 Pat. Y. M.

41 Patientin Y.M.

42 Pat. Y.M.

43 Patientin Y.M. Coombs positive autoimmunhämolytische Anämie klinisch Symtomatisch trotz Transfusionen Hb < 3,5g% kein Ansprechen auf i.v. Steroid 3 x Plasmapherese Therapie mit Rituximab 375mg/m2 einmalig

44 Pat: Y.M.

45 PCR vom negativ Pat. Y.M.

46 Nebenwirkungen während einer Therapie mit Interferon plus Ribavirin Verstärktes Austrocknen von Schleimhäuten Nase Augen Atemwege trockener Reizhusten Coldistop Nasenöl Oculotect Fluid-Augentropfen?????

47 Depression Anämie unspezifische NW der Therapie Hepatitis C andere Ursache Müdigkeit Antidepressiva Ribavirindosis reduzieren Dosis reduzieren Ursache behandeln Erythropoietin? Ribavirin absetzen Therapie absetzen Therapie fortführen

48

49 SVR Rates and Anemia

Thomas-Matthias Scherzer Klin. Abt. f. Gastroenterologie und Hepatologie Medizinische Universität Wien

Thomas-Matthias Scherzer Klin. Abt. f. Gastroenterologie und Hepatologie Medizinische Universität Wien Thomas-Matthias Scherzer Klin. Abt. f. Gastroenterologie und Hepatologie Medizinische Universität Wien Hepatitis C Virus Infektion RNA Virus (Genotypen 1-6) Übertragung: Blut (Tatoo, Nadelstich, Zahnarzt,

Mehr

Durchbruch beider Therapieder Hepatitis C: Segenfürdie Patienten Albtraum fürdie Behandler?

Durchbruch beider Therapieder Hepatitis C: Segenfürdie Patienten Albtraum fürdie Behandler? Durchbruch beider Therapieder Hepatitis C: Segenfürdie Patienten Albtraum fürdie Behandler? Heiner Wedemeyer Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie Das Leber-Buch Hepatitisviren

Mehr

Update Hepatitis C-Diagnostik

Update Hepatitis C-Diagnostik Update Hepatitis C-Diagnostik Christian Noah Hamburg Therapieindikation Frühzeitiger Behandlungsbeginn erhöht Chancen auf einen Therapieerfolg Therapieindikation ist unabhängig von erhöhten Transaminasen

Mehr

WAS GIBT S ES NEUES ZU HCV? 10.05.2014

WAS GIBT S ES NEUES ZU HCV? 10.05.2014 WAS GIBT S ES NEUES ZU HCV? 10.05.2014 Armin Finkenstedt Innere Medizin II Medizinische Universität Innsbruck armin.finkenstedt@uki.at EPIDEMIOLOGIE DER HEPATITIS C IN ÖSTERREICH Epidemiologie Österreich

Mehr

Hepatitis C Therapiestandards 2013 und Ausblick. Michael Gschwantler Wilhelminenspital, 4. Medizinische Abteilung Wien

Hepatitis C Therapiestandards 2013 und Ausblick. Michael Gschwantler Wilhelminenspital, 4. Medizinische Abteilung Wien Hepatitis C Therapiestandards 2013 und Ausblick Michael Gschwantler Wilhelminenspital, 4. Medizinische Abteilung Wien Alte Standardtherapie der chron. Hepatitis C Pegyliertes Interferon-α Pegasys (Peginterferon

Mehr

Hepatitis C. Dr. med. Carl M. Oneta Schaffhauserstrasse 7 8400 Winterthur. Aerztefortbildung im April 2006 in Horgen

Hepatitis C. Dr. med. Carl M. Oneta Schaffhauserstrasse 7 8400 Winterthur. Aerztefortbildung im April 2006 in Horgen Dr. med. Carl M. Oneta Schaffhauserstrasse 7 8400 Winterthur Aerztefortbildung im April 2006 in Horgen Risikofaktoren Transfusion oder Organtransplantation Transfusion von Spendern, die später als HCV-infiziert

Mehr

Hepatitis C Therapie bei Suchtpatienten. Marc Isler, Arzt Zokl1 und Checkpoint Zürich ARUD Zürich

Hepatitis C Therapie bei Suchtpatienten. Marc Isler, Arzt Zokl1 und Checkpoint Zürich ARUD Zürich Hepatitis C Therapie bei Suchtpatienten Marc Isler, Arzt Zokl1 und Checkpoint Zürich ARUD Zürich ARUD Zürich Arbeitsgemeinschaft für risikoarmen Umgang mit Drogen 450 Patienten Substitution mit Methadon,

Mehr

Jahresinzidenz in der Schweiz Meldungen von Laboratorien und Ärzten 1989-1999

Jahresinzidenz in der Schweiz Meldungen von Laboratorien und Ärzten 1989-1999 Hepatitis C Jahresinzidenz in der Schweiz Meldungen von Laboratorien und Ärzten 1989-1999 80 70 60 50 40 30 20 10 0 1989 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 Total Drogen Sexueller/Nicht-sexueller

Mehr

Therapie von Lebererkrankungen. Ivo Graziadei Gastroenterologie & Hepatologie Medizinische Universität Innsbruck

Therapie von Lebererkrankungen. Ivo Graziadei Gastroenterologie & Hepatologie Medizinische Universität Innsbruck Therapie von Lebererkrankungen Ivo Graziadei Gastroenterologie & Hepatologie Medizinische Universität Innsbruck Virus Fett Alkohol Eisen/Kupfer Medikamente gesunde LEBER Akute Hepatitis Therapieziele Chronische

Mehr

Hepatitis C und Psyche. Univ. Prof. Dr. Gabriele Moser Universitätsklinik für Innere Medizin IV, AKH Wien

Hepatitis C und Psyche. Univ. Prof. Dr. Gabriele Moser Universitätsklinik für Innere Medizin IV, AKH Wien Hepatitis C und Psyche Univ. Prof. Dr. Gabriele Moser Universitätsklinik für Innere Medizin IV, AKH Wien Bedeutung der Diagnose Aussage einer Betroffenen nach Information über eine Hepatitis C - Infektion.ich

Mehr

Hepatitis B und C Therapie - wann beginnt endlich die Zukunft? Petra Munda Galltür,, 24.3.2010

Hepatitis B und C Therapie - wann beginnt endlich die Zukunft? Petra Munda Galltür,, 24.3.2010 Hepatitis B und C Therapie - wann beginnt endlich die Zukunft? Petra Munda Galltür,, 24.3.2010 Standortbestimmung Gegenwart? Ziele? Erwartungen an die Zukunft? Welche Perspektive...???? Wollen wir Unmögliches

Mehr

Therapieoptionen Hepatitis B

Therapieoptionen Hepatitis B Therapieoptionen Hepatitis B Interferon alpha Viral entry Uncoating Nuclear import Assembly & budding cccdna HBsAg ER Positive strand synthesis Removal of pregenome Lamivudin Adefovir Entecavir Tenofovir

Mehr

Hepatologie-Update 2007

Hepatologie-Update 2007 Hepatologie-Update 2007 Moderne Therapiemöglichkeiten der chronischen Hepatitis Hepatitis C Hepatitis B Hepatitis D Hans L. Tillmann Leipzig Hepatologie-Update 2007 Moderne Therapiemöglichkeiten der chronischen

Mehr

Therapiestandards und neue Entwicklungen. Michael Gschwantler Wilhelminenspital, 4. Medizinische Abteilung Wien

Therapiestandards und neue Entwicklungen. Michael Gschwantler Wilhelminenspital, 4. Medizinische Abteilung Wien Therapiestandards und neue Entwicklungen Michael Gschwantler Wilhelminenspital, 4. Medizinische Abteilung Wien HCV Infektion: Weltweite Prävalenz 10% keine Daten WHO. Wkly

Mehr

Neues zur HCV Therapie

Neues zur HCV Therapie Neues zur HCV Therapie 58. Jahrestagung der Deutschen STD-Gesellschaft Bochum, 18. September 2009 Christoph Sarrazin Klinikum der J. W. Goethe-Universität Medizinische Klinik 1 Frankfurt am Main Diagnostik

Mehr

Was gibt es Neues von Leberkongressen 2009?

Was gibt es Neues von Leberkongressen 2009? 13. Herner Lebertag 2010 Was gibt es Neues von Leberkongressen 2009? AASLD: Fortschritte in der Therapie der chronischen Hepatitis C Genetische Variationen des IL28B Gens und der Einfluss auf die Heilungsraten

Mehr

Die Last der kranken Leber auf Leib und Seele. Univ. Prof. Dr. Gabriele Moser Universitätsklinik für Innere Medizin IV, AKH Wien

Die Last der kranken Leber auf Leib und Seele. Univ. Prof. Dr. Gabriele Moser Universitätsklinik für Innere Medizin IV, AKH Wien Die Last der kranken Leber auf Leib und Seele Univ. Prof. Dr. Gabriele Moser Universitätsklinik für Innere Medizin IV, AKH Wien Lebensqualität bei Lebererkrankung Chronic Liver Disease Questionnaire 8

Mehr

Ziele der Hepatitis C-Therapie

Ziele der Hepatitis C-Therapie Behandlung der Hepatitis C Zur Behandlung der Hepatitis C stehen heute neben pegyliertem Interferon alfa (PEG-INF) und Ribavirin auch Proteaseinhibitoren (direkt antiviral wirksame Substanzen) zur Verfügung.

Mehr

Präsentationsfolien zum Vortrag. Psychische Folgen der Hepatitis-C-Erkrankung bei Versicherten. Referenten: Josefine Lindner, Iven Schneickert

Präsentationsfolien zum Vortrag. Psychische Folgen der Hepatitis-C-Erkrankung bei Versicherten. Referenten: Josefine Lindner, Iven Schneickert Präsentationsfolien zum Vortrag Psychische Folgen der Hepatitis-C-Erkrankung bei Versicherten Referenten: Josefine Lindner, Iven Schneickert www.bgw-online.de Thema: Psychische Folgen der Hepatitis-C-Erkrankung

Mehr

Hepatitis C Virusinfektionen: Neue Therapieoptionen Jan Fehr

Hepatitis C Virusinfektionen: Neue Therapieoptionen Jan Fehr Hepatitis C Virusinfektionen: Neue Therapieoptionen Jan Fehr 1 Phase 2/3: StartVerso, Lonestar, Promise, Electron, Fusion, Fission... November 2013 Washington April 2013 Amsterdam 100% Ansprechrate Interferon-frei

Mehr

Nonresponse, Relapse, neue Substanzen Schöne neue Welt für Koinfizierte?

Nonresponse, Relapse, neue Substanzen Schöne neue Welt für Koinfizierte? Nonresponse, Relapse, neue Substanzen Schöne neue Welt für Koinfizierte? Patrick Ingiliz Abteilung für Gastroenterologie und Infektiologie Vivantes Auguste-Viktoria-Klinikum Berlin Therapieansprechen und

Mehr

Hepatitis-C-Medikamente

Hepatitis-C-Medikamente Hepatitis-C-Medikamente Stand 20. Januar 2015 Inhalt Was ist neu?... 1 Zulassungen und Medikamentenpipeline... 2 Welche Medikamentenkombinationen können laut Zulassung bei welchem Genotyp eingesetzt werden?...

Mehr

Individualisierung und Retherapie der Hepatitis C

Individualisierung und Retherapie der Hepatitis C Individualisierung und Retherapie der Hepatitis C Hartwig Klinker Schwerpunkt Infektiologie Medizinische Klinik und Poliklinik II der Universität Würzburg Therapie der chronischen Hepatitis C mit PegInterferon

Mehr

Praxisempfehlung zur Therapie der chronischen Hepatitis C nach Zulassung des Polymerase-Inhibitors Sofosbuvir

Praxisempfehlung zur Therapie der chronischen Hepatitis C nach Zulassung des Polymerase-Inhibitors Sofosbuvir Praxisempfehlung zur Therapie der chronischen Hepatitis C nach Zulassung des Polymerase-Inhibitors Sofosbuvir Christoph Sarrazin 1, Peter Buggisch 2, Holger Hinrichsen 3, Dietrich Hüppe 4, Stefan Mauss

Mehr

therapienaiven Nicht-Zirrhotikern

therapienaiven Nicht-Zirrhotikern Hepatitis C: LDV/SOF mit überzeugenden Daten bei Zirrhotikern und bei der Kurzzeitbehandlung von ther Hepatitis C LDV/SOF mit überzeugenden Daten bei Zirrhotikern und bei der Kurzzeitbehandlung von therapienaiven

Mehr

Telaprevir-Nutzenbewertung des Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) gemäß 35a SGB V (Dossierbewertung)

Telaprevir-Nutzenbewertung des Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) gemäß 35a SGB V (Dossierbewertung) DGVS Olivaer Platz 7 10707 Berlin Telaprevir-Nutzenbewertung des Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) gemäß 35a SGB V (Dossierbewertung) Stellungnahme des Vorstands

Mehr

Gut, besser, am besten Die Hepatitis C-Therapie auf der Zielgeraden

Gut, besser, am besten Die Hepatitis C-Therapie auf der Zielgeraden THE INTERNATIONAL LIVER CONGRESS 213 Gut, besser, am besten Die Hepatitis C-Therapie auf der Zielgeraden Der Leberkongress stand ganz im Zeichen der neuen Optionen der Hepatitis C-Therapie. Diese werden

Mehr

Offenlegung der Interessensbindung nach Artikel 7.7. Verhaltenscodex der Pharmig:

Offenlegung der Interessensbindung nach Artikel 7.7. Verhaltenscodex der Pharmig: Offenlegung der Interessensbindung nach Artikel 7.7. Verhaltenscodex der Pharmig: Für diesen Vortrag erhalte ich ein angemessenes Honorar und die Vergütung der Auslagen die mit der Teilnahme an dieser

Mehr

Protokoll zum 7. interdisziplinären Qualitätszirkel Hepatitis B/C und Drogengebrauch vom 9.4.2008

Protokoll zum 7. interdisziplinären Qualitätszirkel Hepatitis B/C und Drogengebrauch vom 9.4.2008 Protokoll zum 7. interdisziplinären Qualitätszirkel Hepatitis B/C und Drogengebrauch vom 9.4.2008 Experte: Moderation: Leitung: OA. Dr. Hermann Laferl Dr. Hans Joachim Fuchs Dr. Hans Haltmayer Folgende

Mehr

EASL 2004, Berlin. 39th Annual Meeting of the European Association of the Study of the Liver. 14.-18. April, 2004. Zusammefassung von

EASL 2004, Berlin. 39th Annual Meeting of the European Association of the Study of the Liver. 14.-18. April, 2004. Zusammefassung von EASL 2004, Berlin 39th Annual Meeting of the European Association of the Study of the Liver 14.-18. April, 2004 Zusammefassung von Dr. Patrick Schmid, St. Gallen Inhaltsverzeichnis Hepatitis-B-Infektion...

Mehr

Viszeral Medizin Leber & Gallenwege. Andreas Maieron Innere Medizin 4 Elisabethinen Linz

Viszeral Medizin Leber & Gallenwege. Andreas Maieron Innere Medizin 4 Elisabethinen Linz Viszeral Medizin Leber & Gallenwege Andreas Maieron Innere Medizin 4 Elisabethinen Linz Worüber berichte ich? Sehr persönliche Auswahl Virushepatitis Inkl. warum soll man Patienten therapieren? Hepatitis

Mehr

Aus der Medizinischen Klinik und Poliklinik II der. Universität Würzburg. Direktor: Professor Dr. med. Einsele

Aus der Medizinischen Klinik und Poliklinik II der. Universität Würzburg. Direktor: Professor Dr. med. Einsele Aus der Medizinischen Klinik und Poliklinik II der Universität Würzburg Direktor: Professor Dr. med. Einsele Untersuchungen zur Effizienz und zum Nebenwirkungsspektrum einer Interferon-haltigen Therapie

Mehr

Chronische Hepatitis B

Chronische Hepatitis B Chronische Hepatitis B - einmal Nukleos(t)id immer Nukleos(t)id? - Prof. Dr. G. Gerken Universitätsklinikum Essen Zentrum für Innere Medizin Klinik für Gastroenterologie u. Hepatologie Essen, Kulturhauptstadt

Mehr

Dossierbewertung A14-18 Version 1.0 Simeprevir Nutzenbewertung gemäß 35a SGB V 28.08.2014

Dossierbewertung A14-18 Version 1.0 Simeprevir Nutzenbewertung gemäß 35a SGB V 28.08.2014 2 Nutzenbewertung 2.1 Kurzfassung der Nutzenbewertung Hintergrund Der G-BA hat das IQWiG mit der Nutzenbewertung des Wirkstoffs Simeprevir gemäß 35a SGB V beauftragt. Die Bewertung erfolgte auf Basis eines

Mehr

Beschluss. I. Die Anlage XII wird in alphabetischer Reihenfolge um den Wirkstoff Daclatasvir wie folgt ergänzt:

Beschluss. I. Die Anlage XII wird in alphabetischer Reihenfolge um den Wirkstoff Daclatasvir wie folgt ergänzt: Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses über eine Änderung der Arzneimittel-Richtlinie (AM-RL): Anlage XII - Beschlüsse über die Nutzenbewertung von Arzneimitteln mit neuen Wirkstoffen nach 35a SGB

Mehr

Fortschritt durch Kombinationstherapie mit Interferon alpha und Ribavirin

Fortschritt durch Kombinationstherapie mit Interferon alpha und Ribavirin Markus Reiser Wolff-H. Schmiegel Chronische Hepatitis C Die chronische Hepatitis-C-Virusinfektion ist mit einer progressiven Lebererkrankung assoziiert, die schleichend in eine Leberzirrhose übergehen

Mehr

Virushepatitiden - Erreger

Virushepatitiden - Erreger 19.11.213 Virushepatitiden - Erreger Hepatitis A bis E Michael Gschwantler Wilhelminenspital, 4. Medizinische Abteilung Wien Klassische Hepatitisviren: - Hepatitis A Virus - Hepatitis B Virus - Hepatitis

Mehr

Update Hepatitis C. Stephanie Hametner & Andreas Maieron Innere Medizin 4 Gastoenterolgie & Hepatologie Krankenhaus der Elisabethinen Linz

Update Hepatitis C. Stephanie Hametner & Andreas Maieron Innere Medizin 4 Gastoenterolgie & Hepatologie Krankenhaus der Elisabethinen Linz Update Hepatitis C Stephanie Hametner & Andreas Maieron Innere Medizin 4 Gastoenterolgie & Hepatologie Krankenhaus der Elisabethinen Linz HCV Allgemeines und Epidemiologie Hepatitis C Virus Einzelsträngiges

Mehr

Update HIV/HCV. Christoph Boesecke Medizinische Klinik und Poliklinik I Universitätsklinikum Bonn. AK AIDS Berlin, 7.12.2011

Update HIV/HCV. Christoph Boesecke Medizinische Klinik und Poliklinik I Universitätsklinikum Bonn. AK AIDS Berlin, 7.12.2011 Update HIV/HCV Christoph Boesecke Medizinische Klinik und Poliklinik I Universitätsklinikum Bonn AK AIDS Berlin, 7.12.2011 Aktueller Stand»Häufigkeit der HIV/HCV Koinfektion»Zugang zu Therapie»Gold Standard

Mehr

Leben mit Interferon alfa

Leben mit Interferon alfa Leben mit Interferon alfa Leben mit Interferon alfa 5 Vorwort 7 Was ist Interferon alfa und wie wirkt es? 9 Interferon alfa und malignes Melanom 9 Selbstinjektion 11 Nebenwirkungen 13 Fieber 15 Appetitlosigkeit

Mehr

Ledipasvir/Sofosbuvir (Addendum zum Auftrag A14-44)

Ledipasvir/Sofosbuvir (Addendum zum Auftrag A14-44) IQWiG-Berichte Nr. 300 Ledipasvir/Sofosbuvir (Addendum zum Auftrag A14-44) Addendum Auftrag: A15-14 Version: 1.0 Stand: 30.04.2015 Impressum Herausgeber: Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im

Mehr

Aktuelle Empfehlung zur Therapie der chronischen Hepatitis C

Aktuelle Empfehlung zur Therapie der chronischen Hepatitis C Aktuelle Empfehlung zur Therapie der chronischen Hepatitis C Addendum zur Hepatitis C Leitlinie im Auftrag der folgenden Fachgesellschaften (2/15): Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs-

Mehr

Hepatitis-C-Behandlung in Gegenwart und Zukunft

Hepatitis-C-Behandlung in Gegenwart und Zukunft 6. Fachtag Hepatitis C und Drogengebrauch Berlin, 22-23.10.2014 State of the ART: Hepatitis-C-Behandlung in Gegenwart und Zukunft Jörg Hendrik Gölz Praxiszentrum Kaiserdamm Berlin Häufigkeit der HCV-Infektion

Mehr

Hepatitis B - eine unterschätzte Infektion? C. Berg

Hepatitis B - eine unterschätzte Infektion? C. Berg Hepatitis B - eine unterschätzte Infektion? C. Berg Med. Univ.-Klinik Tübingen T Abt. I Z. Gastroenterol. 2007 J. Hepatol. 2009 Hepatology 2009 Aktualisierung für Frühjahr 2011 erwartet Aktualisierung

Mehr

Addendum zum Auftrag A14-05 (Sofosbuvir) Addendum

Addendum zum Auftrag A14-05 (Sofosbuvir) Addendum IQWiG-Berichte Nr. 226 Addendum zum Auftrag A14-05 (Sofosbuvir) Addendum Auftrag: A14-20 Version: 1.0 Stand: 27.06.2014 Impressum Herausgeber: Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen

Mehr

1.1 Therapie viraler Hepatitiden

1.1 Therapie viraler Hepatitiden III. Therapie 53 1. Verschiedene Hepatitiden verschiedene Therapien Sich behandeln lassen 1.1 Therapie viraler Hepatitiden Die bisherigen Erfahrungen in der Praxis haben gezeigt, dass die Therapie viraler

Mehr

Aktuelle Empfehlung zur Therapie der chronischen Hepatitis C

Aktuelle Empfehlung zur Therapie der chronischen Hepatitis C Aktuelle Empfehlung zur Therapie der chronischen Hepatitis C Addendum zur Hepatitis C Leitlinie im Auftrag der folgenden Fachgesellschaften: Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und

Mehr

Multiple Sklerose Aktuelle Behandlungskonzepte. Matthias Bußmeyer Klinik für Neurologie und klinische Neurophysiologie 26.01.2013

Multiple Sklerose Aktuelle Behandlungskonzepte. Matthias Bußmeyer Klinik für Neurologie und klinische Neurophysiologie 26.01.2013 Multiple Sklerose Aktuelle Behandlungskonzepte Matthias Bußmeyer Klinik für Neurologie und klinische Neurophysiologie 26.01.2013 1 Säulen der MS-Therapie Therapie der Multiplen Sklerose Schubtherapie Krankheitsmodifizierende

Mehr

Moderne Hepatitis Diagnostik Neue Therapieoptionen neue Herausforderungen

Moderne Hepatitis Diagnostik Neue Therapieoptionen neue Herausforderungen Moderne Hepatitis Diagnostik Neue Therapieoptionen neue Herausforderungen ÖQUASTA Symposium: Innsbruck Igls 29.-30. 09. 2011 Heidemarie Holzmann Department für Virologie Hepatitis Viren (1) Hepatitis A

Mehr

Komplementäre und alternative Therapiemethoden

Komplementäre und alternative Therapiemethoden Komplementäre und alternative Therapiemethoden M.W. Beckmann Inanspruchnahme komplementärer Therapien bei Brustkrebs 78% mindestens eine Therapiemethode 43% zwei oder mehr 23% drei oder mehr (außer Physiotherapie)

Mehr

Kompetenzfeld Virushepatitis Klinik. T. Goeser Gastroenterologie und Hepatologie

Kompetenzfeld Virushepatitis Klinik. T. Goeser Gastroenterologie und Hepatologie Kompetenzfeld Virushepatitis Klinik T. Goeser Gastroenterologie und Hepatologie Leber GB Magen Dünndarm Dickdarm Fallvorstellung 1 Rentnerin, 63 Jahre Vor 2 Wochen Beginn Abgeschlagenheit, Müdigkeit Fieber

Mehr

Virusinfektion Hepatitis C. Nur ein diagnostizierter Patient kann geheilt werden.

Virusinfektion Hepatitis C. Nur ein diagnostizierter Patient kann geheilt werden. Nur ein diagnostizierter Patient kann geheilt werden. Informationsbroschüre Virusinfektion Hepatitis C Nur ein diagnostizierter Patient kann geheilt werden. Heute eindrucksvolle Heilungschancen 100 Heilungsrate

Mehr

Wissenschaftliche Studien über QI GONG

Wissenschaftliche Studien über QI GONG Wissenschaftliche Studien über QI GONG Im asiatischen Raum wird Qi Gong schon seit mehreren Jahrzehnten erfolgreich wissenschaftlich untersucht. Wissenschaftliche Fakten untermauern somit die Wirksamkeit

Mehr

Aktuelle Therapie der chronischen Hepatitis C

Aktuelle Therapie der chronischen Hepatitis C 28 HEPATITIS C Aktuelle Therapie der chronischen Hepatitis C Claus Niederau Erhöhte Leberwerte wie GPT und GT gehören zum Alltag des Hausarztes. Obwohl Alkohol und Übergewicht häufige Ursachen sind, empfehlen

Mehr

Empfehlungen des bng zur Therapie der chronischen Hepatitis C 2007. Herausgeber: T. Berg, D. Hüppe, B. Möller, E. Zehnter

Empfehlungen des bng zur Therapie der chronischen Hepatitis C 2007. Herausgeber: T. Berg, D. Hüppe, B. Möller, E. Zehnter Empfehlungen des bng zur Therapie der chronischen Hepatitis C 2007 Herausgeber: T. Berg, D. Hüppe, B. Möller, E. Zehnter bng 2007 Herausgeber: bng, Berufsverband Niedergelassener Gastroenterologen Deutschlands;

Mehr

Expertenempfehlungen zur Triple-Therapie der HCV- Infektion mit Boceprevir und Telaprevir

Expertenempfehlungen zur Triple-Therapie der HCV- Infektion mit Boceprevir und Telaprevir Übersicht 57 Expertenempfehlungen zur Triple- der HCV- Infektion mit Boceprevir und Telaprevir Expert Opinion on Boceprevir- and Telaprevir-Based Triple s of Chronic Hepatitis C Autoren C. Sarrazin 1,

Mehr

Welche Immuntherapeutika sind momentan bei schubförmiger Multipler Sklerose verfügbar?

Welche Immuntherapeutika sind momentan bei schubförmiger Multipler Sklerose verfügbar? Welche Immuntherapeutika sind momentan bei schubförmiger Multipler Sklerose verfügbar? Dr. med. Jutta Scheiderbauer Seit den 1990er Jahren hat sich etabliert, die schubförmige Multiple Sklerose (MS) mit

Mehr

Aktuelle Empfehlung der DGVS zur Therapie der chronischen Hepatitis C

Aktuelle Empfehlung der DGVS zur Therapie der chronischen Hepatitis C Aktuelle Empfehlung der DGVS zur Therapie der chronischen Hepatitis C Christoph Sarrazin 1, Thomas Berg 2, Heiner Wedemeyer 3, Stefan Mauss 4, Matthias Dollinger 5, Michael Manns 3, Stefan Zeuzem 1 1 Universitätsklinikum

Mehr

Update Hepatitis C Therapie 2014 Beginn der Interferon-freien Ära

Update Hepatitis C Therapie 2014 Beginn der Interferon-freien Ära Gastro Update 19.06.2014 Update Hepatitis C Therapie 2014 Beginn der Interferon-freien Ära David Semela, MD PhD Klinik für Gastroenterologie & Hepatologie Kantonsspital St. Gallen Themen Verlauf der chronischen

Mehr

Empfehlungen des bng zur Therapie der chronischen Hepatitis C Update 2012

Empfehlungen des bng zur Therapie der chronischen Hepatitis C Update 2012 Empfehlungen des bng zur Therapie der chronischen Hepatitis C Update 2012 Herausgeber: T. Berg, S. Mauss, D. Hüppe, P. Buggisch 1 bng 2012 Herausgeber: bng, Berufsverband Niedergelassener Gastroenterologen

Mehr

Neue Substanzen in der Therapie des Mammakarzinoms

Neue Substanzen in der Therapie des Mammakarzinoms Neue Substanzen in der Therapie des Mammakarzinoms Prof. V. Heinemann Department of Medical Oncology, Klinikum Grosshadern, University of Munich Germany Docetaxel + Bevacizumab beim HER2-negativen MBC

Mehr

Schweres und Schwieriges Asthma. Marisa Hübner Universitätsmedizin Mainz III.Medizinische Klinik, Schwerpunkt Pneumologie

Schweres und Schwieriges Asthma. Marisa Hübner Universitätsmedizin Mainz III.Medizinische Klinik, Schwerpunkt Pneumologie Schweres und Schwieriges Asthma Marisa Hübner Universitätsmedizin Mainz III.Medizinische Klinik, Schwerpunkt Pneumologie Late-onset Asthma Eosinophiles Asthma Schweres Asthma Th-2 dominiertes Asthma Allergisches

Mehr

Aktuelles zur Therapie der MS

Aktuelles zur Therapie der MS KLINIKEN LANDKREIS SIGMARINGEN GmbH AKADEMISCHES LEHRKRANKENHAUS DER UNIVERSITÄT TÜBINGEN Aktuelles zur Therapie der MS PD Dr. med. Oliver Neuhaus Chefarzt Abteilung Neurologie Was ist Multiple Sklerose?

Mehr

Aktuelle Empfehlung zur Therapie der chronischen Hepatitis C

Aktuelle Empfehlung zur Therapie der chronischen Hepatitis C Aktuelle Empfehlung zur Therapie der chronischen Hepatitis C Addendum zur Hepatitis C Leitlinie im Auftrag der folgenden Fachgesellschaften: Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und

Mehr

Welche Immuntherapeutika sind momentan bei schubförmiger Multipler Sklerose verfügbar?

Welche Immuntherapeutika sind momentan bei schubförmiger Multipler Sklerose verfügbar? Welche Immuntherapeutika sind momentan bei schubförmiger Multipler Sklerose verfügbar? Themen: Übersicht der MS-Immuntherapeutika Off label Medikamente Welche Medikamtente bei welcher Patientensituation?

Mehr

Der chronische Schmerzpatient und der Schmerzpatient in der Palliativmedizin. Klinik für Palliativmedizin Universitätsklinikum Aachen

Der chronische Schmerzpatient und der Schmerzpatient in der Palliativmedizin. Klinik für Palliativmedizin Universitätsklinikum Aachen Der chronische Schmerzpatient und der Schmerzpatient in der Palliativmedizin Osteoporose, 69-jährige Patientin Anamnese: Pemphigoid bd. Augen, Z. n. 3x Keratoplastik, Steroide seit 1991 Seit 1989 tgl.

Mehr

Epidemiologie Nierenzellkarzinom Medikamentöse Therapie des Nierenzellkarzinoms - Praktisches Nebenwirkungsmanagement

Epidemiologie Nierenzellkarzinom Medikamentöse Therapie des Nierenzellkarzinoms - Praktisches Nebenwirkungsmanagement Epidemiologie Nierenzellkarzinom Medikamentöse Therapie des Nierenzellkarzinoms - Praktisches Nebenwirkungsmanagement Alterskorrigierte Mortalität Weltweit mehr als 100.000 Sterbefälle pro Jahr Stuttgart

Mehr

HELIOS Kliniken GmbH. Virale Hepatitis (when and how to treat) Villach, 29. November 2008. Stefan Wirth Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin

HELIOS Kliniken GmbH. Virale Hepatitis (when and how to treat) Villach, 29. November 2008. Stefan Wirth Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin HELIOS Kliniken GmbH Virale Hepatitis (when and how to treat) Villach, 29. November 2008 Stefan Wirth Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin Universität Witten/Herdecke HELIOS Kliniken GmbH HELIOS Kliniken

Mehr

Aktuelle Behandlungsstrategien Studien des European MCL net Prof. Dr. Martin Dreyling Medizinische Klinik III LMU München

Aktuelle Behandlungsstrategien Studien des European MCL net Prof. Dr. Martin Dreyling Medizinische Klinik III LMU München Medizinische Klinik und Poliklinik III Direktor: Prof. Dr. W. Hiddemann Aktuelle Behandlungsstrategien Studien des European MCL net Prof. Dr. Martin Dreyling Medizinische Klinik III LMU München Disclosures

Mehr

Liebe werdende Eltern

Liebe werdende Eltern Home Hebamme Nicola Feld, Hamburg Seite 1 Home Leistungen & Kurse Über mich Elternbuch Kontakt Liebe werdende Eltern Ihr erwartet Nachwuchs, herzlichen Glückwunsch! Eine spannende Zeit hat für Euch begonnen.

Mehr

Unsere Experten. und Autoren auch noch weitere Quellen genutzt. Angaben stammen von den jeweiligen Beratern bzw. Unternehmen.

Unsere Experten. und Autoren auch noch weitere Quellen genutzt. Angaben stammen von den jeweiligen Beratern bzw. Unternehmen. Medical Tribune Praxis-Handbuch Experten 271 Unsere Experten An diesem Buch haben verschiedene Experten mitgewirkt, indem sie Know-how und Material beigesteuert haben. Es sind auf die Beratung, Betreuung

Mehr

Die Hepatitis C ist für alle heilbar!

Die Hepatitis C ist für alle heilbar! Die Hepatitis C ist für alle heilbar! Herne, den 18. März 2015 Gastroenterologische Gemeinschaftspraxis Herne Dr. med. Dietrich Hüppe Ich möchte mit Ihnen sprechen über Aktuelle Therapie der chronischen

Mehr

MS Basistherapie: Noch aktuell? Was sagen die Langzeitstudien über 20 Jahre? Ms katte Pat FB 2014 1

MS Basistherapie: Noch aktuell? Was sagen die Langzeitstudien über 20 Jahre? Ms katte Pat FB 2014 1 MS Basistherapie: Noch aktuell? Was sagen die Langzeitstudien über 20 Jahre? Ms katte Pat FB 2014 1 Die MS-Therapie auf einen Blick Therapieswitsch Mitoxantron * Tysabri (Natalizumab) Gilenya (Fingolimod)

Mehr

ARTCLINE GmbH BMBF-Innovationsforum Bioaktive Zellfilter. März 2011

ARTCLINE GmbH BMBF-Innovationsforum Bioaktive Zellfilter. März 2011 ARTCLINE GmbH BMBF-Innovationsforum Bioaktive Zellfilter März 2011 Aktueller Stand der Extrakorporalen Zelltherapie für Sepsis-Patienten SEPSIS 1,5 Mio. Tote in Industrieländern Definition: = Generalisierte

Mehr

20. Merkblätter und Dokumentation über Aufklärung und Einwilligung des Patienten. Patienteninformation

20. Merkblätter und Dokumentation über Aufklärung und Einwilligung des Patienten. Patienteninformation 20. Merkblätter Dokumentation über Aufklärung Einwilligung des Patienten Patienteninformation Studienvorhaben: Therapie centrocytischer, centroblastisch/centrocytischer lymphoplasmocytoider Lymphome Cyclophosphamid,

Mehr

ANHANG I ZUSAMMENFASSUNG DER MERKMALE DES ARZNEIMITTELS

ANHANG I ZUSAMMENFASSUNG DER MERKMALE DES ARZNEIMITTELS ANHANG I ZUSAMMENFASSUNG DER MERKMALE DES ARZNEIMITTELS 1 1. BEZEICHNUNG DES ARZNEIMITTELS Pegasys 135 Mikrogramm Injektionslösung 2. QUALITATIVE UND QUANTITATIVE ZUSAMMENSETZUNG Jede Durchstechflasche

Mehr

Betreutes Wohnen für Menschen mit HIV, Aids oder chronischer Hepatitis C. Martin Hilckmann, fachliche Leitung ZIK

Betreutes Wohnen für Menschen mit HIV, Aids oder chronischer Hepatitis C. Martin Hilckmann, fachliche Leitung ZIK Betreutes Wohnen für Menschen mit HIV, Aids oder chronischer Hepatitis C Martin Hilckmann, fachliche Leitung ZIK Unsere Angebote 1989 von mehreren Vereinen der Drogen- und Aids-Hilfe gegründet Hilfsangebote

Mehr

Rheuma und Leber. Herner Lebertag Dr.med.Friedrich Dybowski Praxis für Rheumatologie -Oberarzt Rheumazentrum Ruhrgebiet- Landgrafenstr.

Rheuma und Leber. Herner Lebertag Dr.med.Friedrich Dybowski Praxis für Rheumatologie -Oberarzt Rheumazentrum Ruhrgebiet- Landgrafenstr. Rheuma und Leber Herner Lebertag Dr.med.Friedrich Dybowski Praxis für Rheumatologie -Oberarzt Rheumazentrum Ruhrgebiet- Landgrafenstr.15, Herne Rheumatische Erkankungen Was ist das? Rheuma heisst fliessender

Mehr

Systemischer Lupus Erythematodes etablierte Therapie. a) lokal: Wundbehandlung UV-Protektion. b) symptomatisch: Analgesie

Systemischer Lupus Erythematodes etablierte Therapie. a) lokal: Wundbehandlung UV-Protektion. b) symptomatisch: Analgesie Immunologisch basierte Therapie des systemischen Lupus Erythematodes Prof. Dr. Hanns-Martin Lorenz Sektion Rheumatologie des UniversitätsKlinikums Heidelberg und med.-wissenschaftlicher Leiter des Rheumazentrums

Mehr

Aktuelle Strategien zur Therapie der Hepatitis C

Aktuelle Strategien zur Therapie der Hepatitis C AMT Übersicht Aktuelle Strategien zur Therapie der Hepatitis C Christian M. Lange, Frankfurt In den letzten Jahren kam es zu einer revolutionären Erweiterung des medikamentösen Repertoires zur Therapie

Mehr

Autologe und allogene Stammzelltransplantation beim Multiplen Myelom. Sandra Sauer / Ute Hegenbart Medizinische Klinik V Universität t Heidelberg

Autologe und allogene Stammzelltransplantation beim Multiplen Myelom. Sandra Sauer / Ute Hegenbart Medizinische Klinik V Universität t Heidelberg Autologe und allogene Stammzelltransplantation beim Multiplen Myelom Sandra Sauer / Ute Hegenbart Medizinische Klinik V Universität t Heidelberg Entwicklung der Therapien beim Multiplen Myelom Hoch-Dosis

Mehr

Ao Univ. Prof. Dr. Petra Munda Universitätsklinik tsklinik für f r Innere Medizin III. Munda, RK 11/09

Ao Univ. Prof. Dr. Petra Munda Universitätsklinik tsklinik für f r Innere Medizin III. Munda, RK 11/09 HEPATITIS-UPDATE Ao Univ. Prof. Dr. Petra Munda Universitätsklinik tsklinik für f r Innere Medizin III Abteilung für f Gastroenterologie und Hepatologie wo sind die Neuigkeiten??? Hepatitis C Virus Infektion

Mehr

Aufbruchstimmung in der Therapie der Multiplen Sklerose 2014

Aufbruchstimmung in der Therapie der Multiplen Sklerose 2014 Aufbruchstimmung in der Therapie der Multiplen Sklerose 2014 Dr. med. Max Wiederkehr Neurologische Praxis Luzern Hirslanden Klinik St. Anna Conflict of Interest: None I Disease modifying therapies (DMT)

Mehr

Rheumatische Erkrankungen: Grundsätze der Therapie

Rheumatische Erkrankungen: Grundsätze der Therapie Rheumatische Erkrankungen: Grundsätze der Therapie Kausale (kurative) Therapie nur in experimentellen Ansätzen möglich Verhinderung von Schmerz und Behinderung Kombination aus verschiedenen Medikamenten

Mehr

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER. Copegus 200 mg Filmtabletten. Wirkstoff: Ribavirin

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER. Copegus 200 mg Filmtabletten. Wirkstoff: Ribavirin GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER Copegus 200 mg Filmtabletten Wirkstoff: Ribavirin Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses Arzneimittels

Mehr

Fatigue und Schläfrigkeit bei Multipler Sklerose

Fatigue und Schläfrigkeit bei Multipler Sklerose Fatigue und Schläfrigkeit bei Multipler Sklerose Prof. Dr. Sylvia Kotterba Ammerland-Klinik GmbH Westerstede, Neurologische Klinik Was versteht der Patient unter Schläfrigkeit? Schlafdrang Antriebslosigkeit

Mehr

Malignes Melanom. Aktuelles vom amerikanischen Krebskongress 2013

Malignes Melanom. Aktuelles vom amerikanischen Krebskongress 2013 Malignes Melanom Aktuelles vom amerikanischen Krebskongress 2013 Peter Kurschat Klinik für Dermatologie und Venerologie Centrum für Integrierte Onkologie CIO Mittwoch, 26.06.2013, Köln Wo standen wir vor

Mehr

Beschluss. I. Die Anlage XII wird in alphabetischer Reihenfolge um die Wirkstoffkombination Ledipasvir/Sofosbuvir wie folgt ergänzt:

Beschluss. I. Die Anlage XII wird in alphabetischer Reihenfolge um die Wirkstoffkombination Ledipasvir/Sofosbuvir wie folgt ergänzt: Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses über eine Änderung der Arzneimittel-Richtlinie (AM-RL): Anlage XII - Beschlüsse über die Nutzenbewertung von Arzneimitteln mit neuen Wirkstoffen nach 35a SGB

Mehr

Haarzell - Leukämie. Herausgegeben von der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie

Haarzell - Leukämie. Herausgegeben von der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie Haarzell - Leukämie Herausgegeben von der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie in Kooperation mit der Österreichischen Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie und der Stand : August

Mehr

Internationales Tinnitus Symposium

Internationales Tinnitus Symposium Internationales Tinnitus Symposium Samstag, 11. Dezember 2010 Anlässlich der Veröffentlichung des Buches Textbook of Tinnitus 09:00 Begrüßung J Strutz, G Hajak INTERNATIONALES TINNITUS SYMPOSIUM 2010 09:10-09:45

Mehr

Ist geriatrische Rehabililtation wirksam?

Ist geriatrische Rehabililtation wirksam? Ist geriatrische Rehabililtation wirksam? Dr. med. Stefan Bachmann Chefarzt Rheumatologie/muskuloskelettale Rehabilitation Rehabilitationszentrum Klinik Valens Leiter Forschung Geriatrie Universität Bern

Mehr

Luftnot - was tun? Symptomkontrolle bei Palliativpatienten

Luftnot - was tun? Symptomkontrolle bei Palliativpatienten - was tun? Symptomkontrolle bei Palliativpatienten Atmung Norbert Krumm HOPE 2006: Probleme 2-3 zu Beginn 0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100 Schmerzen 2006 Übelkeit 2005 Erbrechen Verstopfung Schw äche Appetitmangel

Mehr

Therapien bei Hepatitis C

Therapien bei Hepatitis C Leber/Galle/Pankreas 95 Maximilian David Schneider, Christoph Sarrazin Übersicht Einleitung 95 Neue Substanzen 96 DDA-Kombinationen (interferonfrei) 101 ABT450r + Ombitasvir + Dasabuvir 103 Negative Prädiktoren

Mehr

Ribavirin in der HCV-Therapie Pharmakokinetik, Spiegelmessung, Nebenwirkungsmanagement, HCV/HIV-Koinfektion

Ribavirin in der HCV-Therapie Pharmakokinetik, Spiegelmessung, Nebenwirkungsmanagement, HCV/HIV-Koinfektion Ribavirin in der HCV-Therapie Pharmakokinetik, Spiegelmessung, Nebenwirkungsmanagement, HCV/HIV-Koinfektion Hartwig Klinker Schwerpunkt Infektiologie Medizinische Klinik und Poliklinik II der Universität

Mehr

SABCS 2011 Adjuvante Mammakarzinom- Therapie im Wandel

SABCS 2011 Adjuvante Mammakarzinom- Therapie im Wandel SABCS 2011 Adjuvante Mammakarzinom- Therapie im Wandel T. Reimer Universitäts-Frauenklinik Rostock 19.03.2012 2009 UNIVERSITÄT ROSTOCK MEDIZINISCHE FAKULTÄT Gliederung Review-Vorträge DCIS Präoperativ

Mehr

Komplikationsmanagement neuer Antikoagulantien. Richard Strauß, Erlangen. Universitätsklinikum. Erlangen. R. Strauß

Komplikationsmanagement neuer Antikoagulantien. Richard Strauß, Erlangen. Universitätsklinikum. Erlangen. R. Strauß Komplikationsmanagement neuer Antikoagulantien Richard Strauß, Gerinnung Neue Antikoagulantien Angriffspunkte neuer Antikoagulantien Welches neue Antikoagulanz greift am Faktor II (Thrombin) an? A Apixaban

Mehr

Hepatitis C. Risiken, Vorbeugung und Behandlung. Prof. Dr. med. Stefan Zeuzem. European Liver Patients Association

Hepatitis C. Risiken, Vorbeugung und Behandlung. Prof. Dr. med. Stefan Zeuzem. European Liver Patients Association Prof. Dr. med. Stefan Zeuzem Hepatitis C Risiken, Vorbeugung und Behandlung European Liver Patients Association F. De Renesselaan, 57 B 3800 Sint-Truiden, Belgium email: contact@elpa-info.org Liebe Patientin,

Mehr

Aktueller Stand der Therapie der chronischen Hepatitis C

Aktueller Stand der Therapie der chronischen Hepatitis C 16.12.2013 Jörg Timm und Ralf Bartenschlager 1 Aktueller Stand der Therapie der chronischen Hepatitis C Jörg Timm, Institut für Virologie, Universität Duisburg-Essen, Universitätsklinikum Essen, Virchowstr.

Mehr

Zurich Open Repository and Archive. Kostenvergleich zwischen zwei Kombinationstherapien gegen Hepatitis C mit pegylierten Interferonen und Ribavirin

Zurich Open Repository and Archive. Kostenvergleich zwischen zwei Kombinationstherapien gegen Hepatitis C mit pegylierten Interferonen und Ribavirin University of Zurich Zurich Open Repository and Archive Winterthurerstr. 190 CH-8057 Zurich http://www.zora.uzh.ch Year: 2005 Kostenvergleich zwischen zwei Kombinationstherapien gegen Hepatitis C mit pegylierten

Mehr