SCG Outplacement Methodik

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SCG Outplacement Methodik"

Transkript

1 SCG Outplacement Methodik mit Beratern aus Wirtschaft, IT und SAP

2 Copyright, Gestaltung und Vervielfältigung: Schwab Consult GmbH & Co KG Josefstädter Straße 43-45/ Wien Tel.: Fax: Firmenbuchnummer: FN h Handelsgericht Wien Alle Rechte, auch des auszugsweisen Nachdrucks, vorbehalten. Printed in Austria 1. Auflage, Juni 2009

3 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Einleitung - Unternehmensschwerpunkt Das SCG Team - Praktiker aus Wirtschaft, IT und SAP SCG Outplacement Methodik Informationsgespräch Unternehmen Outplacement Strategie Förderungsmöglichkeiten Europäischer Sozialfonds Europäischer Fonds für die Anpassung an die Globalisierung - EU Arbeitsmarktservice Arbeitstiftungen Weitere Förderungsmöglichkeiten Informationsgespräch Kandidat Outplacement Registrierung Karrieregespräch Teil Persönlichkeitstest Karrieregespräch Teil Unternehmensselektion Coaching Bewerbungsunterlagen Coaching Bewerbungskanäle Coaching Bewerbungsgespräch Nachbetreuung Dauer Outplacement SCG Outplacement Methodik 3

4 Einleitung 1 Einleitung - Unternehmensschwerpunkt SCG beschäftigt sich nun bereits seit 2001 mit der Personalberatung im Umfeld SAP und IT/Telekom. Unser Fokus liegt weiters in den Bereichen Management, Projektmanagement, Sales & Marketing, Engineering und Finanzdienstleistung. Die ganzheitliche Betrachtung unserer Beratungstätigkeit, die intensive Betreuung unserer Kandidaten, unsere IT Kompetenz, sowie unsere Markt- und Branchenkenntnisse sind unser Erfolgsrezept und zugleich unsere Stärke im Outplacement. Dieser Fokus unterscheidet uns im Wesentlichen von Beratungsunternehmen, die sich ebenfalls mit Outplacement beschäftigen. Wir coachen unsere Outplacement Kandidaten nicht nur in sozialen Belangen, wir beraten auch fachlich. Wir beschäftigen uns mit den IT Skills, ermitteln Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen und erarbeiten gemeinsam die zukünftigen Einsatz- und Aufgabengebiete unserer Kandidaten. Unsere SCG Module decken alle Anforderungen von modernem Outplacement ab, vom strukturierten Interview bis hin zur elektronischen Unternehmensselektion der potentiellen neuen Arbeitgeber. SCG Outplacement Methodik 5

5 Einleitung Wir erarbeiten für Sie anhand Ihrer Anforderungen Förderungsvorschläge und individuelle Outplacement Konzepte. Damit sich Ihr Unternehmen auch in Zukunft für Bewerber sozial und mit positivem Image präsentiert. 1.1 Das SCG Team - Praktiker aus Wirtschaft, IT und SAP Das SCG Team setzt sich aus erfahrenen Praktikern aus Wirtschaft und Informatik zusammen. Über viele Jahre haben wir in Positionen im Umfeld SAP, IT, Projektmanagement, Vertrieb, Beratung und Management gearbeitet. Lesen Sie mehr dazu unter Christian Stüger, Peter Kremser, Monika Rath, Gerhard Kloimwieder, Peter Köszegi, Johannes Schwab (v.l.n.r.) Unser Erfolgsrezept lautet: Wir beraten nur Kandidaten in Positionen, in denen wir selbst tätig waren und Knowhow besitzen. Durch diesen Ansatz verstehen wir die Anforderungen unserer Kunden und Kandidaten. 6 SCG Outplacement Methodik

6 Einleitung Ganzheitliche Betreuung unserer Kunden und Kandidaten, weit über das gewohnte Ausmaß hinaus. Eine umfangreiche Datenbank mit über Kandidaten und ein aufgebautes Netzwerk seit SCG Outplacement Methodik 7

7 2 SCG Outplacement Methodik Die SCG Outplacement-Methodik ist modulbasierend sowie Prozessund IT-gestützt: 8 SCG Outplacement Methodik

8 2.1 Informationsgespräch Unternehmen Unsere Outplacement Methodik startet mit einem strukturierten Gespräch über Ihre Anforderungen in Ihrem Unternehmen. Wir besprechen die einzelnen Kandidaten bzw. die unterschiedlichen Gruppen von Mitarbeitern, die das Outplacement durchlaufen werden. Ansprechpartner für diese Gesprächsrunde sind die Personalabteilung sowie die Fachabteilungen der betroffenen Personen Outplacement Strategie Als erstes Ergebnis erarbeiten wir aus den Gesprächen eine individuelle Outplacement Strategie. Diese beinhaltet eine Zusammenfassung Ihrer Anforderungen und daraus resultierende Alternativen. Das Outplacement Konzept und Vorgehen geht individuell auf die einzelnen Mitarbeiter/Kandidaten bzw. Gruppen ein. So schlagen wir vor, ob wir mit den Kandidaten in Einzelgesprächen arbeiten werden bzw. in Gruppen, oder eine Kombination hiervon Förderungsmöglichkeiten Je nach Anforderung, Branche, Unternehmensgröße sowie geographischem Firmenstandort, beinhaltet die Outplacement Strategie eine Aufstellung der individuellen Förderungsmöglichkeiten. Derzeit gibt es eine Vielzahl von Förderungsmöglichkeiten welche von obigen Gegebenheiten abhängt. Es ist damit zu rechnen, dass sich auch neue Förderungsmöglichkeiten auftun, genauso ist damit zu rechnen, dass bestehende Förderbudgets bereits verbraucht sind. Anbei nur ein Auszug der aktuellen Förderungsmöglichkeiten, die in der Outplacement Strategie spezifisch und detailliert beschrieben werden Europäischer Sozialfonds Beim ESF Europäischer Sozialfonds in Österreich handelt es sich um eine EU-Förderung mit einem derzeitigen Budget von rund EUR 472 SCG Outplacement Methodik 9

9 Mio. in der Förderperiode Die Förderungen werden durch das Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz Sektion VI/9 sowie Sektion IV/6 bearbeitet und eingereicht. Weitere Bearbeitungsstellen sind das Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur, das Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung, sowie das österreichische Arbeitsmarktservice Europäischer Fonds für die Anpassung an die Globalisierung - EU Der EGF - Europäischer Fonds für die Anpassung an die Globalisierung der EU stellt EU-weite Fördergelder zur Verfügung. Das Budget in Höhe von EUR 500 Mio. pro Jahr wird seit Anfang des Jahres auch gegen die Wirtschaftskrise eingesetzt. Die Antragstellung läuft über das Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz (BMASK) und wird von dort an die EU weitergereicht Arbeitsmarktservice Das AMS Arbeitsmarktservice - unterstützt verschiedenste Varianten. Diese sind jedoch von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich, auch die unterschiedlichen Ansprechpartner pro Bundesland vereinfachen den Förderungsantrag nicht. Generell fördert das AMS Schulungsarbeitslosengeld, Stipendium und Arbeitstiftungen Arbeitstiftungen Arbeitstiftungen sind die häufigste anzutreffende Form in Verbindung mit Outplacement und dem AMS. Zielgruppen sind Unternehmen, die einen größeren Personalabbau planen und dazu in Zusammenarbeit mit Geschäftsführung, Betriebsrat, MitarbeiterInnen, Landesregierung und Arbeitsmarktservice eine Arbeitstiftung gründen und finanzieren. Teilnehmer und Teilnehmerinnen sind Mitarbeiter, deren Arbeitsverhältnis aus wirtschaftlichen und strukturellen Gründen beendet wurde und welche Ansprüche auf Arbeitslosengeld haben. 10 SCG Outplacement Methodik

10 Bei Unternehmensstiftungen finanzieren grundsätzlich Arbeitgeber und Arbeitnehmer eine Arbeitsstiftung selbst. Um die Einrichtung einer Arbeitsstiftung und deren Start zu erleichtern, fördert das Land für eine bestimmte Laufzeit einen maximalen Betrag pro Jahr. Der Betrag für Ausbildungskosten liegt meist um EUR 2.200,-- pro Mitarbeiter/Kandidat. Die Outplacement Teilnehmer erhalten während der Ausbildung meist Schulungsarbeitslosengeld vom AMS sowie ein monatliches Stipendium Weitere Förderungsmöglichkeiten Weitere Förderungsmöglichkeiten werden z.b. von den Ländern zur Verfügung gestellt. Hierbei handelt es sich meist um Förderungsbildungskonto pro Mitarbeiter/Kandidat. Es ist zu beachten, dass die unterschiedlichen Förderungsvarianten zueinander abgestimmt sind und nicht den gleichen Förderungsursprung besitzen. 2.2 Informationsgespräch Kandidat Das erste Gespräch mit den Kandidaten, den Teilnehmern am Outplacement, findet als Einzel- bzw. Gruppengespräch statt. Dies hängt von Anzahl, Kosten, als auch den unterschiedlichen Gruppen - Mitarbeiter aus den Fachabteilungen - ab. Den Kandidaten werden Ablauf und Inhalte des Outplacements präsentiert. Dabei steht neben dem Inhalt die Motivation im Vordergrund. Es werden die möglichen Coaches vorgestellt, die Kandidaten können dabei auch einen vorgeschlagenen Coach ablehnen. Dies ist für eine zukünftige und langfristige Betreuung unumgänglich, ansonsten kann keine Vertrauensbasis zwischen Coach und Kandidat aufgebaut werden. In der Vorstellungsrunde werden auch erste Erwartungshaltungen kommuniziert und besprochen. SCG Outplacement Methodik 11

11 2.3 Outplacement Registrierung Nach dem ersten kennenlernen, wird am Ende des Informationsgesprächs mit dem Kandidaten die Outplacement Registrierung besprochen. Der Kandidat füllt einen Online-Personalbogen im Internet aus. Diese ersten Rohdaten dienen dem Coach als Vorbereitung auf das erste Karrieregespräch. 2.4 Karrieregespräch Teil 1 Im anschließenden ersten Karrieregespräch wird auf Basis der Daten der Online-Registrierung ein strukturiertes Bewerbungsgespräch geführt und ein vorläufiges erstes Profil erstellt. Dieses erste Gespräch dient speziell zum besseren kennenlernen zwischen Kandidaten und Coach. 12 SCG Outplacement Methodik

12 Im Zuge des Gespräches wird der berufliche Werdegang besprochen und die zukünftige Ausrichtung des Kandidaten hinterfragt. Das Karrieregespräch wird per Video aufgezeichnet. Der Kandidat ist darüber informiert, eine Besprechung des Videomitschnitts erfolgt jedoch erst zu einem wesentlich späteren Zeitpunkt. Abschließend wird der Kandidat über den nächsten Schritt, den Persönlichkeitstest, informiert. 2.5 Persönlichkeitstest Der Kandidat erhält den Fragebogen elektronisch und kann diesen in Ruhe zu Hause ausfüllen. Als Zeitvorgabe für die 207 Fragen wird ca. 1 Stunde vorgesehen, die Einhaltung dieser Zeit ist durchaus wichtig, da die Fragen möglichst spontan beantwortet werden sollen. Für den Persönlichkeitstest wird ein deutschsprachiges System verwendet, entwickelt mit Unterstützung der SCG Outplacement Methodik 13

13 Ruhr-Universität Bochum, das speziell für das Berufsumfeld konzipiert wurde. Die 14 Dimensionen des Persönlichkeitstests beschreiben den Kandidaten im Vergleich zu einer Durchschnittsperson. Hinter der 9- teiligen Skala verbirgt sich eine Gauß sche Verteilungskurve mit Mittelwert 5, wobei zwischen 4 und 6 der Skala ca. 50% der Ausprägungen (Testpersonen) liegen. Je weitere 25% liegen darunter, bzw. darüber. Generell sind die Skalenwerte der einzelnen Dimensionen (Eigenschaften) nicht positiv bzw. negativ zu bewerten, sondern zeigen den Grad der Ausprägung im Vergleich zum Durchschnitt (Basis Testpersonen). Folgende Dimensionen werden durch das Testsystem abgefragt: Leistungsmotivation Gestaltungsmotivation Führungsmotivation Gewissenhaftigkeit Flexibilität Handlungsorientierung Sensitivität Kontaktfähigkeit Soziabilität Teamorientierung Durchsetzungsstärke Emotionale Stabilität Belastbarkeit Selbstbewusstsein 2.6 Karrieregespräch Teil 2 Der zweite Teil des Karrieregesprächs kann sich über zwei bis vier Coachingeinheiten strecken. Zu Beginn werden die Ergebnisse des Persönlichkeitstests besprochen. Weitere Gesprächsthemen sind die privaten und beruflichen Pläne, sowie die Zukunft des Kandidaten, seine Definition des Traumjobs. 14 SCG Outplacement Methodik

14 Der Coach analysiert gemeinsam mit dem Kandidaten Ist und Soll. Dabei werden im speziellen die sozialen Fähigkeiten, die organisatorischen Fähigkeiten, die technischen Fähigkeiten, die IKT-Kenntnisse und die künstlerischen Fähigkeiten besprochen. Neben eventuellen sonstigen Fähigkeiten wird das Thema Flexibilität sowie Mobilität und Reisebereitschaft in Verbindung mit der privaten Situation besprochen. Ein wesentliches Thema ist die Aus- und Weiterbildung. Kandidat und Coach durchleuchten gemeinsam das zukünftige Interesse des Kandidaten, unter Berücksichtigung der aktuellen Fähigkeiten und Kenntnisse. Aus dem daraus resultierende Gap können die Weiterbildungsmaßnahmen abgeleitet werden und es wird ein Schulungsplan erstellt. Gemeinsam werden die möglichen Förderungen dazu ermittelt und besprochen. Beim Thema Gehalt wird Ist- und Soll-Gehalt besprochen und mit einer aktuellen Gehaltsstudie abgeglichen. Dabei wird der unterste Gehaltslevel definiert, abhängig vom Markt und persönlichen Fixkosten. 2.7 Unternehmensselektion Bei der Unternehmensselektion wird eine Liste potentieller Arbeitgeber für Initiativ-Bewerbungen erstellt. Dies erfolgt grundsätzlich nach Branchen und Segmenten durch die umfangreiche SCG CRM Datenbank, welche mehr als österreichische Unternehmen beinhaltet. Die Daten werden nach beendeter Definition elektronisch aufbereitet und dem Kandidaten auf Datenträger zur Verfügung gestellt. Nach Fertigstellung der elektronischen Bewerbungsunterlagen und dem personalisierten Anschreiben (siehe nächster Schritt) erstellt das System eine elektronische Bewerbungsmappe pro selektiertem Unternehmen im MS-Word-Format. SCG Outplacement Methodik 15

15 Der Druck und der Versand der Bewerbungen erfolgt generell durch den Kandidaten, optional kann dies auch durch SCG erfolgen. 2.8 Coaching Bewerbungsunterlagen Die Daten der Online-Registrierung, die Auswertung des Persönlichkeitstests, die Informationen aus dem strukturierten Interview und die Ergebnisse aus den Karrieregesprächen ergeben als fertiges Dokument den Lebenslauf, der nach dem Muster von Europass inkl. Foto finalisiert wird. Weiters formuliert der Kandidat mit Unterstützung des Coachs sein Motivationsschreiben für die Initiativ-Bewerbungen. Dies geschieht branchenabhängig und je definiertem Traumjob. 16 SCG Outplacement Methodik

16 In dieser Phase wird der Kandidat auch in Sachen professionelles Foto und Dienstzeugnis beraten. 2.9 Coaching Bewerbungskanäle Neben den Initiativ-Bewerbungen, bewirbt sich der Kandidat aktiv auf passende Inserate. In der Phase des Bewerbungskanäle-Coachings, werden die relevanten Zeitungen und Internet-Plattformen besprochen. Dies kann in Einzel- bzw. in Gruppengesprächen stattfinden. SCG führt bereits seit mehreren Jahren eine eigene Portal- und Mediendatenbank, die bereits über 100 unterschiedliche Plattformen enthält. Die identifizierten Plattformen werden mit dem Jobziel abgestimmt. Auch die richtige Handhabung und Registrierung, sowie die Einrichtung von Suchagenten wird geschult und besprochen Coaching Bewerbungsgespräch Die Dauer des Coachings Bewerbungsgespräch ist sehr von der Persönlichkeit und der Berufserfahrung des Kandidaten abhängig. Wir coachen die Kandidaten in Sachen Auftreten, Benehmen und Kleidung. Ziel ist es, einen positiven ersten Eindruck im Bewerbungsgespräch zu hinterlassen. Motivation und Selbstbewusstsein werden in dieser Phase Groß geschrieben. Gemeinsame Videoanalysen des ersten Karrieregesprächs, sowie Aufzeichnungen von eventuellen weiteren notwendigen Interviews, werden gemeinsam besprochen und analysiert und Verbesserungsmaßnahmen abgeleitet. Diese Phase kann durchaus öfter wiederholt werden. Sie ist auch ein Bestandteil der Nachbetreuung, der letzten Phase der SCG Outplacement Methodik. SCG Outplacement Methodik 17

17 2.11 Nachbetreuung Bei der Nachbetreuung handelt es sich um laufendes Coaching. Sie findet 4 Stunden pro Monat zumeist in Doppelstunden statt. Folgetermine werden am Ende einer Coachingstunde vereinbart. In der Nachbetreuung werden die Fortschritte, aber auch eventuelle Rückschläge besprochen. Der Coach versucht, wenn notwendig, hier wieder sehr motivierend auf den Kandidaten einzugehen. In dieser Phase kann durchaus erneut ein Bewerbungsgespräch simuliert und per Video aufgezeichnet werden. Gemeinsam werden Verbesserungsmöglichkeiten erarbeitet. Sollte die Analyse ergeben, dass die Definition des Zieljobs überarbeitet gehört, werden Alternativ-Jobs evaluiert. Dies kann wiederum Auswirkungen auf den bisherigen Schulungsplan haben bzw. muss eine Nachselektion von möglichen potentiellen Unternehmen erfolgen. In diesem Fall werden Initiativbewerbungen nachgesendet Dauer Outplacement Seriöserweise kann keine Besetzungsgarantie bei Outplacement gegeben werden. Die Erfahrungen zeigen jedoch, dass Kandidaten bei guter Betreuung zwischen 3 und 12 Monaten eine neue Position finden. Die allgemeine Erfolgsquote bei Outplacement liegt bei 80 bis 90%. Durch unseren Branchenfokus, durch unsere Marktkenntnisse und durch unsere Initiativbewerbungen kann die Dauer weiter verkürzt und die Erfolgsquote positiv erhöht werden. 18 SCG Outplacement Methodik

18 Schwab Consult GmbH & Co KG Josefstädter Straße 43-45/ Wien Tel.: Fax: FN h, HG Wien 20 SCG Outplacement Methodik

Projekt INTERPROF-TECH Brückenmaßnahme für internationale Fachkräfte Training programme for employment & integration for international professionals

Projekt INTERPROF-TECH Brückenmaßnahme für internationale Fachkräfte Training programme for employment & integration for international professionals Projekt INTERPROF-TECH Brückenmaßnahme für internationale Fachkräfte Training programme for employment & integration for international professionals Die Zielgruppe der Brückenmaßnahme sind Fachkräfte mit

Mehr

Menschen bewegen, Werte schaffen

Menschen bewegen, Werte schaffen Menschen bewegen, Werte schaffen Partner für ganzheitliches Personalmanagement! Unsere Beratungsprodukt - Systemisches Outplacement - Bad Vilbel, den 24.11.2008 Inhalt 1. Unser Outplacement-Verständnis

Mehr

RECRUITING KARRIERE- / BEWERBUNGSBERATUNG OUTPLACEMENT-BERATUNG VERGÜTUNGSBERATUNG

RECRUITING KARRIERE- / BEWERBUNGSBERATUNG OUTPLACEMENT-BERATUNG VERGÜTUNGSBERATUNG Unter Karriereberatung versteht man eine zumeist über einen längeren Zeitraum angelegte Beratung des Klienten mit dem Ziel, diesem zu einer Verbesserung seiner beruflichen Situation zu verhelfen. Diese

Mehr

Faires Trennungsmanagement Die Nutzenaspekte von Outplacement für Ihr Unternehmen

Faires Trennungsmanagement Die Nutzenaspekte von Outplacement für Ihr Unternehmen Faires Trennungsmanagement Die Nutzenaspekte von Outplacement für Ihr Unternehmen Wesentliche Punkte für ein erfolgreiches Outplacement Auf Seite des/der OutplacementberaterIn Schaffung einer Vertrauensbasis

Mehr

Bewerbung SABRINA MUSTER PHYSIOTHERAPEUTIN

Bewerbung SABRINA MUSTER PHYSIOTHERAPEUTIN Bewerbung SABRINA MUSTER PHYSIOTHERAPEUTIN Musterweg 23 Tel. 061 821 01 00 4133 Pratteln sabrina-muster@teleport.ch Praxis Muster Herr Markus Schmid Mühleweg 23 4133 Pratteln Pratteln, 01. Februar 2015

Mehr

Ganzheitliche Personalberatung für Bewerber Ihr Coach für alles, was Sie für ihr Karriereziel und ihre Zukunft brauchen.

Ganzheitliche Personalberatung für Bewerber Ihr Coach für alles, was Sie für ihr Karriereziel und ihre Zukunft brauchen. 1/10 Ganzheitliche Personalberatung für Bewerber Ihr Coach für alles, was Sie für ihr Karriereziel und ihre Zukunft brauchen. Ein Partner, der mich bei meiner beruflichen Verwirklichung als Mensch unterstützt.

Mehr

Ihre Experten für Pharma, Biotechnologie, Medizintechnik und Life Science

Ihre Experten für Pharma, Biotechnologie, Medizintechnik und Life Science Ihre Experten für Pharma, Biotechnologie, Medizintechnik und Life Science gen. e Verbindun ll o v rt e w t ff a NiK sch Für Kandidaten 2 Kandidaten Wie wir Sie als Kandidaten unterstützen Nina Kummerlöwe

Mehr

Das Bochumer Inventar zur berufsbezogenen Persönlichkeitsbeschreibung (BIP)

Das Bochumer Inventar zur berufsbezogenen Persönlichkeitsbeschreibung (BIP) Das Bochumer Inventar zur berufsbezogenen Persönlichkeitsbeschreibung (BIP) Kurzeinführung und Anweisungen für die Teilnehmer 1 Gliederung des 1. Teils A. Einleitung 1. Was ist Persönlichkeit? 2. Eigenschaftserfassung

Mehr

Die QRC Group ist eine internationale Management- und Personalberatung für Fachund Führungskräfte

Die QRC Group ist eine internationale Management- und Personalberatung für Fachund Führungskräfte Die QRC Group ist eine internationale Management- und Personalberatung für Fachund Führungskräfte 1. Referentin: QRC Personal- & Unternehmensberatung GmbH Am Meerkamp 19b 40667 Meerbusch / Düsseldorf (NRW)

Mehr

www.personalberatung.max-it.de Pe r s o n a l b e r a t u n g

www.personalberatung.max-it.de Pe r s o n a l b e r a t u n g www.personalberatung.max-it.de Pe r s o n a l b e r a t u n g DIE ZUKUNFT GEMEINSAM ERFOLGREICH GESTALTEN! m.a.x. it Personalberatung Ihre spezialisierte Personalberatung für die Vermittlung von SAP- und

Mehr

MB Management GmbH. IT Storage Architekt / Consultant (m/w) SPEZIFIKATION. Für ein bekanntes Systemhaus in Baden. Dezember 2015

MB Management GmbH. IT Storage Architekt / Consultant (m/w) SPEZIFIKATION. Für ein bekanntes Systemhaus in Baden. Dezember 2015 SPEZIFIKATION Für ein bekanntes Systemhaus in Baden Dezember 2015 Diese wurde zur Kandidateninformation erstellt. Wir bitten darum, die Informationen streng vertraulich zu behandeln und ohne unser Einverständnis

Mehr

Berühmt, berüchtigt: Der Traumjob nach dem Studium! Wie Sie ihn finden und bekommen?

Berühmt, berüchtigt: Der Traumjob nach dem Studium! Wie Sie ihn finden und bekommen? Berühmt, berüchtigt: Der Traumjob nach dem Studium! Wie Sie ihn finden und bekommen? Dr. Jochen Riebensahm AGRI-associates Agribusiness Recruiters & Personalberatung Wie Sie ihn finden und bekommen? Bachelor,

Mehr

DEKRA Personaldienste GmbH: Die DEKRA Toolbox

DEKRA Personaldienste GmbH: Die DEKRA Toolbox DEKRA Personaldienste GmbH: Die DEKRA Toolbox E-Interview mit Sabine Botzet Name: Sabine Botzet Funktion/Bereich: Dipl. Psychologin Organisation: DEKRA Personaldienste GmbH Liebe Leserinnen und liebe Leser,

Mehr

Personalberatung im Bereich "Fach-, Führungs- und Vertriebskräfte".

Personalberatung im Bereich Fach-, Führungs- und Vertriebskräfte. Personalberatung im Bereich "Fach-, Führungs- und Vertriebskräfte". Als spezialisierte Personalberatung rekrutieren wir zeitnah und effizient Fach-, Vertriebs- und Führungskräfte im Bereich Informations-

Mehr

Das epunkt Partnermodell

Das epunkt Partnermodell Das Partnermodell Internet Recruiting GmbH OK Platz 1a, 4020 Linz Österreich T.+43 (0)732 611 221-0 F.+43 (0)732 611 221-20 office@.com www..com Gerichtsstand: Linz FN: 210991g DVR: 4006973 UID: ATU60920427

Mehr

MB Management GmbH. Key Account Manager IT (m/w) SPEZIFIKATION. Für ein bekanntes Systemhaus in Baden. Dezember 2015

MB Management GmbH. Key Account Manager IT (m/w) SPEZIFIKATION. Für ein bekanntes Systemhaus in Baden. Dezember 2015 SPEZIFIKATION Für ein bekanntes Systemhaus in Baden Dezember 2015 Diese wurde zur Kandidateninformation erstellt. Wir bitten darum, die Informationen streng vertraulich zu behandeln und ohne unser Einverständnis

Mehr

Ganzheitliche Personalberatung für Bewerber Ihr Coach für alles, was Sie für ihr Karriereziel und ihre Zukunft brauchen.

Ganzheitliche Personalberatung für Bewerber Ihr Coach für alles, was Sie für ihr Karriereziel und ihre Zukunft brauchen. Ganzheitliche Personalberatung für Bewerber Ihr Coach für alles, was Sie für ihr Karriereziel und ihre Zukunft brauchen. 1/10 Ein Partner, der mich bei meiner beruflichen Verwirklichung als Mensch unterstützt.

Mehr

Welchen Nutzen ziehen Sie aus diesem Buch?

Welchen Nutzen ziehen Sie aus diesem Buch? Welchen Nutzen ziehen Sie aus diesem Buch? Telefon-Interviews professionell und strukturiert führen ist ein praktischer Leitfaden für alle, die ihre Personalauswahl noch effizienter gestalten wollen. Mit

Mehr

ONLINE-DIAGNOSTIK IN DER FÜHRUNGSKRÄFTEAUSWAHL UND -ENTWICKLUNG BEI DER DEUTSCHEN TELEKOM AG

ONLINE-DIAGNOSTIK IN DER FÜHRUNGSKRÄFTEAUSWAHL UND -ENTWICKLUNG BEI DER DEUTSCHEN TELEKOM AG ONLINE-DIAGNOSTIK IN DER FÜHRUNGSKRÄFTEAUSWAHL UND -ENTWICKLUNG BEI DER DEUTSCHEN TELEKOM AG D I P L - P S Y C H S E B A S T I A N B O N I T Z Z U K U N F T P E R S O N A L 2 0 1 2, K Ö L N D O N N E R

Mehr

Karriere @ T-Mobile. 1. Wie kann ich mich bewerben? Über unsere online Jobbörse unter dem Link: www.t-mobile.at/karriere

Karriere @ T-Mobile. 1. Wie kann ich mich bewerben? Über unsere online Jobbörse unter dem Link: www.t-mobile.at/karriere Karriere @ T-Mobile 1. Wie kann ich mich bewerben? 2. Warum bevorzugt T-Mobile Online-Bewerbungen? 3. Wie funktioniert die Online-Bewerbung? 4. Welcher Browser wird unterstützt? 5. Welche Unterlagen brauchen

Mehr

Coaching-Projekt: Organisationsoptimierung und Burn-out-Prävention

Coaching-Projekt: Organisationsoptimierung und Burn-out-Prävention Coaching-Projekt: Organisationsoptimierung und Burn-out-Prävention Ziel des Coaching-Projekts: Der Druck sowohl auf Firmen als auch auf den einzelnen Mitarbeiter ist heute extrem hoch. Scheinbar ohne Vorwarnung

Mehr

im Beruf 1 Sehen Sie die Stellenanzeige an. Woran erkennen Sie, dass diese Anzeige seriös ist? Sprechen Sie im Kurs. Frantzen Automobiltechnik GmbH

im Beruf 1 Sehen Sie die Stellenanzeige an. Woran erkennen Sie, dass diese Anzeige seriös ist? Sprechen Sie im Kurs. Frantzen Automobiltechnik GmbH 1 Sehen Sie die Stellenanzeige an. Woran erkennen Sie, dass diese Anzeige seriös ist? Sprechen Sie im Kurs. Frantzen Automobiltechnik GmbH Industriestraße 14-18 44805 Bochum frantzen.gmbh@automobiltechnik.de

Mehr

Outplacement Unverzichtbar im professionellen Trennungsmanagement. klaglos.at. Beratung und Begleitung in schwierigen Führungssituationen

Outplacement Unverzichtbar im professionellen Trennungsmanagement. klaglos.at. Beratung und Begleitung in schwierigen Führungssituationen Outplacement Unverzichtbar im professionellen Trennungsmanagement klaglos.at Beratung und Begleitung in schwierigen Führungssituationen Infos und Details OUTPLACEMENT WAS IST DAS? Outplacement ist die

Mehr

COSYNUS CONSULT. Hans-Peter Bott, Director COSYNUS CONSULT. Kommunikation verbindet. Und wer verbindet die Kommunikation?

COSYNUS CONSULT. Hans-Peter Bott, Director COSYNUS CONSULT. Kommunikation verbindet. Und wer verbindet die Kommunikation? Hans-Peter Bott, Director COSYNUS CONSULT Ein Unternehmen ist nur so erfolgreich wie seine Mitarbeiter Basierend auf unserer langjährigen Managementerfahrung im Finanzdienstleistungsund IT-Bereich bieten

Mehr

Outplacement / Trennungsmanagement. Gedankenanstöße in Form einer Checkliste

Outplacement / Trennungsmanagement. Gedankenanstöße in Form einer Checkliste Outplacement / Trennungsmanagement Gedankenanstöße in Form einer Checkliste Entscheidend bei der Trennung von Mitarbeitern ist die Wirkung auf die Mitarbeiter - auf die Mitarbeiter, die gehen, und auf

Mehr

Wer wir sind. Qualität ist das Ergebnis gewissenhafter Arbeit. Denn nur die setzt sich durch. Unser Profil

Wer wir sind. Qualität ist das Ergebnis gewissenhafter Arbeit. Denn nur die setzt sich durch. Unser Profil Wer wir sind Unser Profil Die Geschichte der CORYX Software GmbH begann im Jahr 2001 im fränkischen Coburg. Ein kleines Team rund um Unternehmensgründer Uwe Schenk übernahm den Support für das Reuters

Mehr

BinderPersonalConsulting Das Unternehmen

BinderPersonalConsulting Das Unternehmen BinderPersonalConsulting Das Unternehmen INHALT - Kompetenz und Angebot - Philosophie - Dienstleistungen - Kontakt KOMPETENZ UND ANGEBOT Als ganzheitliches Personalberatungsunternehmen bieten wir Ihnen

Mehr

SO ÜBERZEUGEN SIE AUF FIRMENKONTAKTMESSEN

SO ÜBERZEUGEN SIE AUF FIRMENKONTAKTMESSEN SO ÜBERZEUGEN SIE AUF FIRMENKONTAKTMESSEN Günter Wörl Leiter CareerCenter Hohenheim Was erwartet Sie? A. Sinn und Zweck von Firmenkontaktmessen B. Vorbereitung auf eine Firmenkontaktmesse 1. Inhaltliche

Mehr

Outplacement-Beratung Erfolgreich in eine neue Karriere

Outplacement-Beratung Erfolgreich in eine neue Karriere Titel der Präsentation Beratung. Coaching. Training Outplacement-Beratung Erfolgreich in eine neue Karriere Beratungsangebot 2011 Ziele von Outplacement-Beratung Outplacement-Beratung soll sowohl Unternehmen

Mehr

Events brauchen Menschen. Events brauchen Begeisterung und Kreativität. Events brauchen Locations.

Events brauchen Menschen. Events brauchen Begeisterung und Kreativität. Events brauchen Locations. Events brauchen Menschen. Events brauchen Begeisterung und Kreativität. Events brauchen Locations. Für mich stehen in all den Jahren meiner Tätigkeit in der Eventbranche stets im Mittelpunkt: die Locations.

Mehr

Auf Erfolgskurs. Mit der Crew von Kohlberg & Partner.

Auf Erfolgskurs. Mit der Crew von Kohlberg & Partner. Auf Erfolgskurs. Mit der Crew von Kohlberg & Partner. Hart am Wind. Im Rennen um die besten Köpfe. Sie wollen gewinnen. Dafür setzen Sie auf Ihre Crew. Auf kompetente, loyale, leistungsbereite Führungs-

Mehr

Management EDEKA Minden-Hannover

Management EDEKA Minden-Hannover Management EDEKA Minden-Hannover HIer liegt Ihre berufliche Zukunft. Minden / Absatzgebiet EDEKA Minden-Hannover Mit über 300.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von 43,5 Mrd.

Mehr

Ihre Zukunft liegt uns am Herzen! www.ascendomed.ch. 1 2014 Ascendomed AG

Ihre Zukunft liegt uns am Herzen! www.ascendomed.ch. 1 2014 Ascendomed AG Ihre Zukunft liegt uns am Herzen! www.ascendomed.ch 1 2014 Ascendomed AG Inhalt 1. Über uns 2. Unternemensphilosophie 3. Unsere Leitsungen 4. Ihre Vorteile www.ascendomed.ch 2 Vertrauen Sie Ascendomed

Mehr

Electus 2014: 12 Studenten - 3 Unternehmen - 1 Assessment Center Training. Caroline Krüger, Michaela Reißland, Susann Mönchgesang

Electus 2014: 12 Studenten - 3 Unternehmen - 1 Assessment Center Training. Caroline Krüger, Michaela Reißland, Susann Mönchgesang Electus 2014: 12 Studenten - 3 Unternehmen - 1 Assessment Center Training Caroline Krüger, Michaela Reißland, Susann Mönchgesang Studentische Förderinitiative sfi-halle.de/angebote/electus/ 9. Mai 2014

Mehr

ENGINEERING. Qualifizierte Mitarbeiter für technische Herausforderungen

ENGINEERING. Qualifizierte Mitarbeiter für technische Herausforderungen ENGINEERING Hamburg: Oswald Iden GmbH & Co. KG Wragekamp 11, 22397 Hamburg Tel. 040-607 685-80 Fax 040-607 685-27 hamburg@oswald-iden-engineering.de www.oswald-iden-engineering.de Bremen: Oswald Iden GmbH

Mehr

Unternehmenspräsentation Ihr persönlicher Coach. Juni 2014

Unternehmenspräsentation Ihr persönlicher Coach. Juni 2014 Unternehmenspräsentation Ihr persönlicher Coach Juni 2014 Agenda Das Unternehmen Die Dienstleistungen Warum Sie? Warum Michael Schmidt Coaching & Consulting? Das Vier- Säulen- Konzept Die Angebote Was

Mehr

Controlling im Mittelstand

Controlling im Mittelstand Controlling im Mittelstand Mag. Johann Madreiter nachhaltigmehrwert e.u. Unternehmensberatung und Training 2 Controlling im Mittelstand Controlling im Mittelstand und Kleinunternehmen? Ein auf die Unternehmensgröße

Mehr

Career & Life Cycle Advice Recruitment Coaching

Career & Life Cycle Advice Recruitment Coaching Career & Life Cycle Advice Recruitment Coaching 1 Wer ein Talent hat, ist ein begabter Mensch Wer sein Talent entdeckt, ist ein glücklicher Mensch Wer sein Talent entwickelt, ist ein kluger Mensch (rh)

Mehr

Wer den Weg kennt, braucht sich nicht an jeder Kreuzung neu zu orientieren.

Wer den Weg kennt, braucht sich nicht an jeder Kreuzung neu zu orientieren. Wer den Weg kennt, braucht sich nicht an jeder Kreuzung neu zu orientieren. Inhalt Warum Coaching S. 4 Coaching ganz allgemein S. 6 Verkaufscoaching S. 8 Außendienst S. 10 Outdoor Coaching S. 12 Beratung

Mehr

Recruiting Consulting

Recruiting Consulting Recruiting Consulting Active Sourcing Social Media Monitoring Talent Relationship Management Was KSF Consult macht Seit 2014 unterstützt KSF Consult Unternehmen im IT Management, IT Strategie Beratung

Mehr

Das Konzept der 360 Grad Echos

Das Konzept der 360 Grad Echos Das Konzept der 360 Grad Echos Die Mehrzahl an Unternehmen ist heute bestrebt, das Potenzial ihrer Mitarbeiter und Führungskräfte zu nutzen und ständig weiter zu entwickeln. Die Beurteilung der Fähigkeiten

Mehr

Kurzpräsentation Arbeitsbewältigungs-Coaching. Reinhard Dost Koldinger Straße 13 30459 Hannover

Kurzpräsentation Arbeitsbewältigungs-Coaching. Reinhard Dost Koldinger Straße 13 30459 Hannover Kurzpräsentation Arbeitsbewältigungs-Coaching Inhalt: Definition ab-coaching Nutzen des ab-coaching Handlungsfelder des ab-coaching Das Haus der Arbeitsbewältigungsfähigkeit Der Prozess des ab-coaching

Mehr

Executive Consulting Services. Executive Consulting Services

Executive Consulting Services. Executive Consulting Services Executive Consulting Services Das Anforderungsprofil Fachkräfte Erfolg Führungskräfte Privates Soziales Umfeld Unternehmenskultur Der Vorgesetzte Führungsqualität Persönlichkeit Kooperation & Konsens Unternehmerisches

Mehr

Persönliches Coaching

Persönliches Coaching Veränderung gehört zum Leben, auch im Beruf. Doch manchmal ist es gar nicht so einfach, den ersten Schritt in eine neue Richtung zu gehen. Dann kann es hilfreich sein, Anstöße von außen zu bekommen z.b.

Mehr

Ein verlässlicher Partner

Ein verlässlicher Partner www.dbm.co.at Ein verlässlicher Partner Karriereberatung Veränderungsprozesse Outplacement Coaching www.dbm.co.at Outplacement Was ist das? Was bringt es? Die * Outplacement Company DBM 2010 Outplacement

Mehr

Absolventenmesse together

Absolventenmesse together Absolventenmesse together Wie muss ich vorgehen, um die passende Einstiegsstelle zu finden? als Prozess Standortbestimmung Berufswelt / Arbeitsmarkt Bewerbung Vorstellungsgespräch I. Standortbestimmung

Mehr

PHIMEA MITARBEITERZUFRIEDENHEIT. Erkennen. Verstehen. Handeln. Mitarbeiter sind das Kapital in Ihrem Unternehmen

PHIMEA MITARBEITERZUFRIEDENHEIT. Erkennen. Verstehen. Handeln. Mitarbeiter sind das Kapital in Ihrem Unternehmen METHODISCHE UND STATISTISCHE BERATUNG Erkennen. Verstehen. Handeln. Mitarbeiter sind das Kapital in Ihrem Unternehmen...und bilden somit die Basis für nachhaltigen unternehmerischen Erfolg. Interne Befragungen

Mehr

Die JOBBÖRSE unter www.arbeitsagentur.de INFORMATIONEN FÜR ARBEITNEHMER. Einfach und schnell eine Stelle finden. Bundesagentur für Arbeit

Die JOBBÖRSE unter www.arbeitsagentur.de INFORMATIONEN FÜR ARBEITNEHMER. Einfach und schnell eine Stelle finden. Bundesagentur für Arbeit Die JOBBÖRSE unter www.arbeitsagentur.de INFORMATIONEN FÜR ARBEITNEHMER Einfach und schnell eine Stelle finden Bundesagentur für Arbeit NEuE WEgE für IhRE STEllENSucHE Schneller die passende Stelle finden:

Mehr

Das Reiss Profile zeigt, was uns motiviert

Das Reiss Profile zeigt, was uns motiviert Das Reiss Profile zeigt, was uns motiviert Einsatzfelder in Wirtschaft und Spitzensport Es gibt verschiedene Wege, um Menschen in der Entwicklung ihrer Persönlichkeit und Leistungsbereitschaft zu fördern.

Mehr

Career & Life Cycle Advice Recruitment Coaching

Career & Life Cycle Advice Recruitment Coaching Career & Life Cycle Advice Recruitment Coaching Wer ein Talent hat, ist ein begabter Mensch Wer sein Talent entdeckt, ist ein glücklicher Mensch Wer sein Talent entwickelt, ist ein kluger Mensch RH Das

Mehr

POCKET POWER. Richtig bewerben

POCKET POWER. Richtig bewerben POCKET POWER Richtig bewerben 7 Inhalt 1 Einleitung............................... 11 2 Ihr Persönlichkeitsprofil................ 17 2.1 PAR: Ich kann........................... 17 2.2 Persönlichkeitsmerkmale:

Mehr

Unternehmen / Spezialisierung. Serviceportfolio. Kandidatensuche. Prozessdarstellung Direct Search. Alleinstellungsmerkmale. Recruitmentprojekte

Unternehmen / Spezialisierung. Serviceportfolio. Kandidatensuche. Prozessdarstellung Direct Search. Alleinstellungsmerkmale. Recruitmentprojekte Agenda Unternehmen / Unternehmen / JENPERSONAL GRUPPE Swiss Professional Recruiting AG JENPERSONAL GmbH Michael Kunkel Jenpersonal Personalvermittlung Coaching & Mediation Persönlichkeitsanalysen Personalvermittlung

Mehr

Im Detail - newplace Executive Search

Im Detail - newplace Executive Search Der Unterschied Im Vergleich zum klassischen Outplacement vermeidet newplace die Imageverluste eines an Wachstum orientierten Managements Keine dramatischen Auswirkungen auf die Außenwahrnehmung der Unternehmen

Mehr

Gutes in Frage stellen, um Besseres anzustreben.

Gutes in Frage stellen, um Besseres anzustreben. Gutes in Frage stellen, um Besseres anzustreben. Inhaber Klaus-Dieter Kirstein erwarb als Führungskraft der Bundeswehr besondere Kenntnisse im Projekt- und Organisationsmanagement sowie der Weiterbildung

Mehr

PaWliK Consultants PersonalenTwiCklUng

PaWliK Consultants PersonalenTwiCklUng PAWLIK Consultants Personalentwicklung Pawlik Consultants Wer wir sind Management Consultants für Strategie und Personal Seit 1996 unterstützen wir unsere Kunden weltweit, ihre Unternehmensziele in den

Mehr

Wir vermitteln Persönlichkeit. Personalberatung, Strategieberatung & Coaching.

Wir vermitteln Persönlichkeit. Personalberatung, Strategieberatung & Coaching. Wir vermitteln Persönlichkeit. Personalberatung, Strategieberatung & Coaching. www.hussak.com Der Unterschied Wir vermitteln Persönlichkeit. Das ist das Credo, unter welches wir unser tägliches Tun stellen.

Mehr

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten. Einführung in die Berufsorientierung und Ausbildungsplatzsuche mit AZUBIYO

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten. Einführung in die Berufsorientierung und Ausbildungsplatzsuche mit AZUBIYO Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Einführung in die Berufsorientierung und Ausbildungsplatzsuche mit AZUBIYO AZUBIYO richtet sich an Interessenten für eine Ausbildung oder ein Duales Studium Das

Mehr

Mehr passende Bewerber für ihren MBA-Studiengang

Mehr passende Bewerber für ihren MBA-Studiengang Mehr passende Bewerber für ihren MBA-Studiengang Reichweite und Orientierung im Bildungsverzeichnis der Süddeutschen Zeitung mba.sueddeutsche.de Wir schreiben über Ihr MBA-Programm. Im Bildungsverzeichnis

Mehr

bit Bildungskarenz Plus +

bit Bildungskarenz Plus + bit Bildungskarenz Plus + für IT Professionals 1. Grundkonzept + + + 1.1. Zielgruppe Das Angebot bit Bildungskarenz+ für IT Professionals richtet sich an: MitarbeiterInnen von IT-Abteilungen und MitarbeiterInnen

Mehr

Ausbildung zum IntegrationsCoach

Ausbildung zum IntegrationsCoach L!!! IGINA DAS OR Ausbildung zum IntegrationsCoach Abschluss mit international anerkanntem Zertifikat: Coach IASC (International Association for Supervision and Coaching) ISCA GmbH Institut für Supervisionund

Mehr

Externe Vertriebsdienstleistungen als Lösungsvariante im Bereich "Vertriebsaufbau und Neukundengewinnung".

Externe Vertriebsdienstleistungen als Lösungsvariante im Bereich Vertriebsaufbau und Neukundengewinnung. Externe Vertriebsdienstleistungen als Lösungsvariante im Bereich "Vertriebsaufbau und Neukundengewinnung". Als spezialisierter Dienstleister unterstützen wir die Begleitung und aktive Umsetzung Ihrer Aufgaben

Mehr

Fortbildungen und Umschulungen Aktivierungsmaßnahmen BaE Maßnahmen Arbeitsgelegenheiten MAE Sonderprojekte: Perspektive 50plus Bürgerarbeit

Fortbildungen und Umschulungen Aktivierungsmaßnahmen BaE Maßnahmen Arbeitsgelegenheiten MAE Sonderprojekte: Perspektive 50plus Bürgerarbeit Renate Fabisch QMB Fortbildungen und Umschulungen Aktivierungsmaßnahmen BaE Maßnahmen Arbeitsgelegenheiten MAE Sonderprojekte: Perspektive 50plus Bürgerarbeit Aktivierungsmaßnahmen nach 45 SGB III 6 Projekte

Mehr

COMPACT. Einführungskonzept Ihr Weg zur digitalen Kanzlei. DATEV Buchführung mit digitalen Belegen. Kurz und knapp und schnell gelesen!

COMPACT. Einführungskonzept Ihr Weg zur digitalen Kanzlei. DATEV Buchführung mit digitalen Belegen. Kurz und knapp und schnell gelesen! COMPACT Kurz und knapp und schnell gelesen! Einführungskonzept Ihr Weg zur digitalen Kanzlei DATEV Buchführung mit digitalen Belegen 2 Buchführung mit digitalen Belegen Die digitale Zusammenarbeit mit

Mehr

Professionelle Positionierung von Führungskräften

Professionelle Positionierung von Führungskräften Professionelle Positionierung von Führungskräften [Management- Audit mit intensiver Coaching- Begleitung] Management-Situation Die Neubesetzung einer Führungsposition ist generell eine erfolgskritische

Mehr

Leseprobe. Mit Projekten Unternehmen erfolgreich führen. KNo W- HoW. Studie. Ergebnisbericht. Ronald Gleich. Reinhard Wagner.

Leseprobe. Mit Projekten Unternehmen erfolgreich führen. KNo W- HoW. Studie. Ergebnisbericht. Ronald Gleich. Reinhard Wagner. KNo W- HoW Studie Mit Projekten Unternehmen erfolgreich führen Ergebnisbericht Leseprobe Ronald Gleich Reinhard Wagner Andreas Wald Christoph Schneider Arnd Görner INHALTSVERZEICHNIS Vorwort 4 Einleitung

Mehr

Mitarbeitertransfer. Ein Ziel. Drei Wege.

Mitarbeitertransfer. Ein Ziel. Drei Wege. Mitarbeitertransfer. Ein Ziel. Drei Wege. Die Situation Personallösungen für Sie aus einer Hand Märkte und Unternehmen sind einem ständigen Wandel unterworfen. Auch im Arbeitsleben gehören Veränderungen

Mehr

dann sind Sie hier richtig!

dann sind Sie hier richtig! F ü h r u n g s E l i t e A c a d e m y Ihre persönliche Einladung zum ultimativen Management-Power-Tag Ihr Impuls zum Erfolg! Die gekonnte Führung von Mitarbeiter-Gesprächen Max. 8 Teilnehmer ermöglicht

Mehr

Fact Sheet und Positionsprofil

Fact Sheet und Positionsprofil MDAX-Unternehmen im Segment Transport & Mobility 20.02.2013 Inhalt Das Unternehmen Die Funktion Ihr Profil Ihre Chancen Interesse Kontakt Dieses Profil wurde durch die Promerit Personalberatung AG erstellt.

Mehr

COaching RAuchfreies LEben

COaching RAuchfreies LEben COaching Das Programm zu Ihrem Ziel DAS IST Die Diskussionen über rauchfreie Lokale und gesundheitliche Vorbeugung beleben unsere Gespräche im privaten wie im beruflichen Bereich. Wissenschaftlich fundierte

Mehr

Personal- und Unternehmensberatung

Personal- und Unternehmensberatung Personal- und Unternehmensberatung Das WMB Firmenprofil Vor mehr als 30 Jahren wurde die WOLFF MANAGEMENTBERATUNG GMBH (WMB) in Frankfurt gegründet. Finanziell unabhängig können wir neutral und objektiv

Mehr

Wussten Sie schon, dass ein 60-minütiges Mitarbeitergespräch, einmal im Jahr durchgeführt, die Zusammenarbeit wesentlich verbessert?

Wussten Sie schon, dass ein 60-minütiges Mitarbeitergespräch, einmal im Jahr durchgeführt, die Zusammenarbeit wesentlich verbessert? Lösung Mitarbeitergespräch Wussten Sie schon, dass ein 60-minütiges Mitarbeitergespräch, einmal im Jahr durchgeführt, die Zusammenarbeit wesentlich verbessert? Das Mitarbeitergespräch bietet der Führungskraft

Mehr

Brandschutzbeauftragter (TÜV )

Brandschutzbeauftragter (TÜV ) TÜV NORD Akademie Personenzertifizierung Zertifizierungsprogramm: Merkblatt Zertifizierungsprogramm: Merkblatt Brandschutzbeauftragter (TÜV ) GmbH-G-Merkblatt 05.14 Seite 2 von 7 Seiten Merkblatt Anforderungen

Mehr

Tender Manager. Sparen Sie Zeit und Kosten durch eine optimierte Erstellung Ihrer individuellen IT-Ausschreibungen

Tender Manager. Sparen Sie Zeit und Kosten durch eine optimierte Erstellung Ihrer individuellen IT-Ausschreibungen Tender Manager Sparen Sie Zeit und Kosten durch eine optimierte Erstellung Ihrer individuellen IT-Ausschreibungen Tender Manager Der plixos Tender Manager reduziert drastisch den Aufwand bei der Durchführung

Mehr

www.logistik-webinare.de Gleich geht s los Eine Initiative von: Eine Initiative von:

www.logistik-webinare.de Gleich geht s los Eine Initiative von: Eine Initiative von: www.logistik-webinare.de Gleich geht s los www.logistik-webinare.de Attraktiver Arbeitgeber Logistik Im Wettbewerb um Fachkräfte bestehen Moderator Marcus Walter Speditionskaufmann und Diplom-Betriebswirt

Mehr

Fragebogen zur Evaluation von NLP im Coaching

Fragebogen zur Evaluation von NLP im Coaching Fragebogen zur Evaluation von NLP im Coaching Der Bogen wird anonym ausgewertet, deshalb wird auch nicht nach Ihrem Namen gefragt, und auch keine Kontaktdaten erhoben! Alle erhobenen Daten werden vertraulich

Mehr

Die 5 Erfolgsfaktoren. der Auswahl des richtigen B2B-Callcenters für Neukunden-Akquisition, Kunden-Reaktivierung und Daten-Veredelung.

Die 5 Erfolgsfaktoren. der Auswahl des richtigen B2B-Callcenters für Neukunden-Akquisition, Kunden-Reaktivierung und Daten-Veredelung. Die 5 Erfolgsfaktoren bei der Auswahl des richtigen B2B-Callcenters für Neukunden-Akquisition, Kunden-Reaktivierung und Daten-Veredelung. Seite 2 Besten Dank. Wenn Sie in einem B2B-Unternehmen für Vertrieb

Mehr

Benchmarking Projektmanagement

Benchmarking Projektmanagement Benchmarking Projektmanagement Dipl.-Ing. Alexander H. Kogler, next level consulting Mag. Christian Sterrer, next level consulting m 1/5 Benchmarking Projektmanagement - Gemeinsamer Start mit den Benchmarking

Mehr

2. Besuch in einem Unternehmen im Rahmen des deutsch-französischen Entdeckungstags :

2. Besuch in einem Unternehmen im Rahmen des deutsch-französischen Entdeckungstags : EINLEITUNG Wir möchten Ihnen zuallererst für das Interesse danken, das Sie unserem Projekt entgegenbringen, sowie für Ihre Kooperation. Wir freuen uns sehr, dass wir Sie zu unseren Partnern für diese neue

Mehr

Habitzl/Havranek/Richter. Suche und Auswahl von neuen Mitarbeitern

Habitzl/Havranek/Richter. Suche und Auswahl von neuen Mitarbeitern Habitzl/Havranek/Richter Suche und Auswahl von neuen Mitarbeitern Habitzl/Havranek/Richter Suche und Auswahl von neuen Mitarbeitern Professionell und rasch zu den besten Köpfen Bibliografische Information

Mehr

MODUL 2: Unser Partnerunternehmen

MODUL 2: Unser Partnerunternehmen MODUL 2: Unser Partnerunternehmen ÜBERSICHT Die Schülerinnen und Schüler recherchieren vor dem Unternehmensbesuch Informationen zu ihrem Partnerunternehmen im Internet oder in ihrem persönlichen Umfeld

Mehr

Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop

Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop In Zusammenarbeit mit der Seite 1 Um eine SharePoint Informationslogistik aufzubauen sind unterschiedliche Faktoren des Unternehmens

Mehr

Strategisches Diversity Management. als Baustein in Personalentwicklungskonzepten

Strategisches Diversity Management. als Baustein in Personalentwicklungskonzepten Strategisches Diversity Management als Baustein in Personalentwicklungskonzepten Überblick 1 2 Wer wir sind Strategisches Diversity Management 3 Diversity Management in PE- Konzepten Wer wir sind 1 3 3

Mehr

Job - Ausbildung Perspektive. JAP! - Ein Angebot des Jobcenters für junge Erwachsene unter 25 Jahre

Job - Ausbildung Perspektive. JAP! - Ein Angebot des Jobcenters für junge Erwachsene unter 25 Jahre Job - Ausbildung Perspektive JAP! - Ein Angebot des Jobcenters für junge Erwachsene unter 25 Jahre Sie wollen eine Arbeit finden, die Ihren Fähigkeiten entspricht? Sie sind auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz,

Mehr

Berufsbild Qigong- und Taiji Quan Lehrer/in

Berufsbild Qigong- und Taiji Quan Lehrer/in Berufsbild Qigong- und Taiji Quan Lehrer/in Berufsbild des Qigongund Taiji Quan Lehrers Inhaltsverzeichnis 1 GENERELLE FESTSTELLUNG...2 1.1 PRÄAMBEL... 2 1.2 CHARAKTERISTIKA DES QIGONG UND TAIJI QUAN

Mehr

Worum geht es in diesem Projekt?

Worum geht es in diesem Projekt? Worum geht es in diesem Projekt? In dem Aktuellen SocialMedia Umfeld wird es immer schwieriger der Informationsflut und Schnittstellen Basis Herr zu werden und alle Schnittstellenprozesse im Überblick

Mehr

gemeinsam. erfolgreich.

gemeinsam. erfolgreich. gemeinsam. erfolgreich. unsere tägliche arbeit. Als Experten im Recruiting besetzen wir Positionen mit qualifizierten Mitarbeitern & ausgewählten Spezialisten aus unterschiedlichen Branchen. Die Ansprache,

Mehr

Social-Media Basis-Paket Ein einfaches und verständliches Unternehmens-Programm für den ersten Schritt

Social-Media Basis-Paket Ein einfaches und verständliches Unternehmens-Programm für den ersten Schritt Social-Media Basis-Paket Ein einfaches und verständliches Unternehmens-Programm für den ersten Schritt Ein Angebot von Vianova-Company und Reschke-PR Oktober 2012 Alle reden von Social Media. Aber alle

Mehr

Outplacement-Beratung

Outplacement-Beratung Outplacement-Beratung Trennung - positiv verarbeiten. Orientierung - neu entwickeln. Strategie - nachhaltig gestalten. Kompetenz - effektiv einsetzen. Kündigungen gehören zum Arbeitsleben dazu - dennoch

Mehr

Checkliste Das gehört in Ihr Bewerbungsdossier

Checkliste Das gehört in Ihr Bewerbungsdossier Checkliste Das gehört in Ihr Bewerbungsdossier Bewerbungsbrief Sie werden das Interesse des Lesers wecken und ihn dazu ermuntern, auch die weiteren Unterlagen Ihrer Bewerbung zu studieren, wenn Sie sich

Mehr

Forschungs- und Entwicklungsprojekt Erstversorgung von Patienten mit Schädel-Hirn-Trauma Zwischenbericht 2010

Forschungs- und Entwicklungsprojekt Erstversorgung von Patienten mit Schädel-Hirn-Trauma Zwischenbericht 2010 An das Bundesministerium für Gesundheit, Familie und Jugend Sektion IV/1 Radetzkystrasse 2 A 1030 WIEN Wien, 16. Nov. 2010 Forschungs- und Entwicklungsprojekt Erstversorgung von Patienten mit Schädel-Hirn-Trauma

Mehr

Vom Defizit- zum Kompetenzmodell

Vom Defizit- zum Kompetenzmodell M a r i e - L u i s e u n d E r n s t B c k e r STIFTUNG Vom Defizit- zum Kompetenzmodell - Stärken älterer Arbeitnehmer erkennen und fördern Dokumentation der Tagung am 18. und 19. April 2007 in Bonn

Mehr

Fachkräftesicherung: Anforderungen an Wirtschaft und Politik

Fachkräftesicherung: Anforderungen an Wirtschaft und Politik S1 Prof. Dr. Jutta Rump Ernst-Boehe-Str. 4 67059 Ludwigshafen 0621 / 5203-238 jutta.rump@ibe-ludwigshafen.de Fachkräftesicherung: Anforderungen an Wirtschaft und Politik Frankfurt, den 09. September 2011

Mehr

Die professionelle Bewerbung Eine Einführung

Die professionelle Bewerbung Eine Einführung Die professionelle Bewerbung Eine Einführung Anna-Maria Engelsdorfer Akademische Beraterin im Hochschulteam 14. April 2011 Vorbemerkungen Adressat einer Bewerbung ist immer eine Person Es gibt keine DIN-Norm

Mehr

Offenlegungsbericht gemäß Instituts-Vergütungsverordnung (InstitutsVergV) für das Geschäftsjahr 2014/2015. der ODDO SEYDLER BANK AG

Offenlegungsbericht gemäß Instituts-Vergütungsverordnung (InstitutsVergV) für das Geschäftsjahr 2014/2015. der ODDO SEYDLER BANK AG gemäß (InstitutsVergV) für das Geschäftsjahr 2014/2015 der ODDO SEYDLER BANK AG Stand: Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1. Einleitung... 3 2. Geschäftsmodell... 3 3. Angaben zur Einhaltung der

Mehr

CALL CENTER- KURZ CHECK

CALL CENTER- KURZ CHECK CALL CENTER- KURZ CHECK DER KARER CONSULTING KURZ-CHECK FÜR IHREN TELEFONISCHEN KUNDENSERVICE Call Center Kurz Check White Paper 1 Einleitung Wollen Sie genau wissen, wie der aktuelle Stand in Ihrem telefonischen

Mehr

RECRUITING EXPERTS EXPERTEN- VERMITTLUNG RESSOURCE ZEIT EXPERTISE

RECRUITING EXPERTS EXPERTEN- VERMITTLUNG RESSOURCE ZEIT EXPERTISE RECRUITING EXPERTS EXPERTEN- VERMITTLUNG RESSOURCE ZEIT EXPERTISE IT EXPERTEN AUF ZEIT Als Systemhaus arbeiten wir seit der Gründung im Jahr 2000 auch mit selbständigen Spezialisten zusammen. Wir beschaffen

Mehr

Outplacement und Karriere-Coaching

Outplacement und Karriere-Coaching Outplacement und Karriere-Coaching in turbulenter Zeit Marco Leist, Dr. Susanne Sachtleber www.cdc-management.com Outplacement und Karriere-Coaching Outplacement und Karriere-Coaching als Instrument bei

Mehr

im Beruf Gespräche führen: Über seinen beruflichen Werdegang sprechen

im Beruf Gespräche führen: Über seinen beruflichen Werdegang sprechen 1 Arbeiten Sie mit Ihrer Partnerin / Ihrem Partner und ergänzen Sie die Wörter. Wie heißt das Lösungswort? a Ein anderes Wort für Foto ist. b Wenn man eine Arbeit finden will, muss man sich. c Ich bin

Mehr

Key Account & Business Development Manager Germany für Mercedes-Benz Connectivity Services

Key Account & Business Development Manager Germany für Mercedes-Benz Connectivity Services Key Account & Business Development Manager Germany für Mercedes-Benz Connectivity Services für Stuttgart, Mercedes-Benz Connectivity Services GmbH Kontakt Personal Cigdem Fricke cigdem.fricke@daimler.com

Mehr

Leitprinzipien für freiwilliges / ehrenamtliches Engagement in der Diakonie

Leitprinzipien für freiwilliges / ehrenamtliches Engagement in der Diakonie Leitprinzipien für freiwilliges / ehrenamtliches Engagement in der Diakonie Erstellt vom Fachforum Ehrenamt 2009/2010 Verabschiedet durch den Diakonischen Rat im Oktober 2010 Handhabung Eine Gruppe von

Mehr