Folgende Hörtexte sind inzwischen auf (Stand: 28. Juni 2016)

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Folgende Hörtexte sind inzwischen auf www.deutsch-to-go.de (Stand: 28. Juni 2016)"

Transkript

1 Folgende Hörtexte sind inzwischen auf (Stand: 28. Juni 2016) A-B-C Titel Wortschatz Schlagworte 1 A Selfies --- Medien / Freizeit 2 B Stift oder Laptop --- Universität / Medien 3 C Die Deutsche Bahn spricht deutsch Definitionen Verkehr / Sprache 4 A Hilfe, mein Kind isst Schnee! Adjektive Medizin / Kind 5 C Ist Curry gut fürs Gehirn? Definitionen Medizin 6 B Schuhe aus dem Automaten Thema: Schuhe Erfindung / Mode / Alltag / Freizeit 7 C Wunderliche Wünsche und kuriose Klagen --- Tourismus / Freizeit 8 B Deutsche Straßennamen Verben Verkehr / Geschichte / Deutschland 9 C Das malende Pferd --- Kunst / Tiere 10 B Was ist Nomophobie? --- Medien / Psychologie 11 A Der zahme Storch Definitionen Deutschland/Tourismus/Tiere 12 C Vokabeln lernen und Fäuste ballen --- Psychologie / Lernen 13 C Dosenfutter --- Ernährung 14 B Tonnenweise Liebe Präpositionen Beziehungen / Tourismus 15 B Eulen im Café Definitionen Tier / Gesellschaft / Freizeit 16 A So schlafen Astronauten im Weltall Nomen Weltall 17 C Antworte mir! Definitionen Medien / Neue Technologie 18 B Weltreise durch Wohnzimmer Verben Deutschland / Interkulturell / Freizeit / Beziehungen 19 C Das Sonnenhormon Vitamin D Nomen Medizin 20 A Kleine Lügen im Alltag --- Psychologie 21 C Wie wirkt das Tragen unkonventioneller Mode? --- Psychologie / Mode 22 B Meine Zunge ist Euro wert! Adjektive Ernährung / Arbeit

2 23 B Die innere Uhr Verben Biologie 24 A Farbe auf den Straßen Nomen Verkehr / Alltag 25 B Forschung für Schleckermäuler Definitionen Ernährung / Universität 26 C Fischpediküre Verben Medizin / Biologie / Freizeit 27 C Roboter spricht Nachrichten Definitionen Medien / Neue Technologien 28 A Orte, die wie Verben heißen Definitionen Deutschland / Sprache 29 B Lernen kennt kein Alter Definitionen Alltag / Lernen / Gesellschaft 30 A So schnell kommt man ins Gefängnis Präpositionen Auto / Verkehr 31 C Zu intensives Joggen kann das Leben verkürzen Adjektive Medizin / Sport / Freizeit 32 B Etwas im Schlaf beherrschen --- Psychologie / Beruf 33 C Die digitale Gabel --- Neue Technologien / Ernährung 34 B So starten Kosmonauten ins Weltall Definitionen Weltall / Psychologie 35 B Warum Koalas Bäume umarmen Nomen Tiere / Klima 36 A Einen Bestseller schreiben Nomen Medien 37 B Fußgänger trifft Auto --- Medien / Verkehr / Medizin 38 C Kennen Sie Ihre Hauskatze? Verben Tiere 39 B Warum das Gänseblümchen Gänseblümchen heißt Präpositionen Biologie 40 A Das kostet zwei Micky Maus Definitionen Ökonomie / Tourismus 41 C Kalt, aber schlank Definitionen Medizin 42 B Aua! --- Psychologie 43 C Ein Pionier der Moderne Definitionen Medien / Geschichte 44 A Die grüne Kiste Verben Ernährung / Ökologie 45 C Einbruch schadet der Gesundheit --- Psychologie / Gesellschaft 46 B Drama im Badezimmer Definitionen Alltag 47 B Die Länge unserer Wimpern Präpositionen Biologie

3 48 C Slow-TV Entspannung pur Adjektive Medien / Gesellschaft / Freizeit 49 C Mini-Pferde im Krankenhaus Definitionen Medizin / Tiere 50 A Lust auf eine Tüte Eis? --- Ernährung / Gesellschaft 51 B Was ein schneller Bus mit dem Internet zu tun hat Definitionen Medien / Internet / Geschichte 52 A Gehirnjogging --- Psychologie / Alltag 53 C Bakterien für unsere Straßen Definitionen Verkehr / neue Technologien 54 B Eine kleine Familie Definitionen Wohnen / Universität / Beziehungen 55 C Farbwechsel Definitionen Biologie 56 A Frühstück im Hotel Präpositionen Tourismus / Interkulturell / Ernährung / Freizeit 57 B Verliebt euch! Definitionen Gesellschaft / Beziehungen 58 C Ich schätze, sie ist so um die Psychologie / Beziehungen 59 C Der wilde Kater Definitionen Tiere 60 B Wetterexperten Nomen Klima/Wetter / Medien 61 C Knochen aus dem Labor Präpositionen Medizin 62 A Der kleine Schwarzfahrer Verben Tiere / Alltag / Verkehr 63 C Kochen mit Kinn Definitionen Biologie 64 B Tempo und Kultur Adjektive Interkulturell / Gesellschaft 65 B Touristen lieben München Präpositionen Tourismus / Deutschland 66 A Ohne Fenster Präpositionen Arbeit / Medizin 67 B Der deutsche Schilderwald Präpositionen Verkehr / Deutschland 68 C Das Kartoffelchips-Rätsel Definitionen Ernährung 69 C Weihnachten im Spätsommer --- Ökonomie / Feste 70 A Schlechte Laune? Definitionen Psychologie 72 B Was Amerikaner zu Hause sprechen Definitionen Interkulturell / Sprache / Gesellschaft 71 C Was hilft bei einem Kater Präpositionen Alltag / Interkulturell / Feste / Medizin

4 74 C Was ist Misophonie? --- Psychologie 74 A Kastanien und Gummibärchen Präpositionen Ökonomie / Ernährung / Deutschland / Freizeit 75 C Das Internet der Dinge --- Neue Technologien 76 B Ein Problem der Erstsemester Definitionen Universität / Ernährung 77 B Jung sporteln für ein langes Leben Definitionen Sport / Medizin / Freizeit 78 A Schäfchen zählen --- Alltag 79 C Wirsing ein leckerer Kohlkopf Verben Ernährung / Biologie 80 B Vorsicht Kuli Verben Arbeit / Medizin 81 C Der sprechende Affe --- Tiere 82 A Selfies gab es früher schon Definitionen Kunst 83 C Warum Menschen böse gucken Definitionen Psychologie 84 B Coole Polizisten Definitionen Verkehr / Erfindung / Gesellschaft 85 C Schokolade hilft beim Denken Verben Medizin / Ernährung 86 A Oje, jetzt habe ich mein Passwort vergessen! Definitionen Medien / Alltag 87 C Eifersüchtige Hunde Verben Psychologie / Tiere 88 B Wetterrekorde Präpositionen Wetter/Klima 89 C Von Pilzen und Handys Definitionen Medien / Ökologie / Ökonomie 90 A Die Kartoffelkönigin soll helfen Definitionen Landwirtschaft / Ernährung / Alltag 91 B Fit, fitter, aber nicht am fittesten Präpositionen Medizin / Ernährung 92 A Eine Toilette mit allem Pipapo Definitionen Alltag / Gesellschaft / Medien 93 C Waldeslust oder: Mensch und Baum Verben Biologie / Landwirtschaft / Ökologie 94 B Fliegende Weihnachtsbäume Definitionen Verkehr / Feste / Auto 95 C Was verdient eigentlich der Weihnachtsmann? Verben Ökonomie / Feste 96 B Du bist so weit weg Adjektive Alltag / Beziehungen 97 B Kluge Stäbchen Definitionen Neue Technologien / Ernährung

5 98 A Zum Mittagessen ein paar Steine Definitionen Biologie / Tiere 99 B Wi-Fi in schwindelnder Höhe --- Medien / neue Technologien / Tourismus / Freizeit 100 C Blüten im Geldbeutel Definitionen Alltag / Ökonomie 101 B Wo leben die glücklichsten Deutschen? Verben Deutschland / Wohnen 102 A Sieben Freunde und ein Sauerbraten Präpositionen Alltag / Beziehungen / Freizeit 103 C Krach in der Stadt Definitionen Verkehr / Wohnen 104 B Köstliche Larven Adjektive Biologie / Ernährung / Erfindung 105 B Im neuen Jahr wird alles anders Verben Alltag / Psychologie 106 A Der Maroni-Mann Präpositionen Arbeit / Deutschland 107 B Haben Sie Angst vorm Zahnarzt? Adjektive Medizin / Psychologie 108 C Ich glaube, ich habe es passend Definitionen Alltag / Ökonomie 109 C Was ist gefährlicher: Selfie oder Hai? Verben Medien / Freizeit 110 A Die Deutschen und ihr Kaffee Definitionen Alltag / Ernährung 111 C Ein Sportschuh aus Müll Verben Ökologie / Sport 112 B Es war einmal Präpositionen Medien / Beziehungen / Kind / Psychologie 113 B Die deutsche Sprache ist beliebt Verben Deutschland / Sprache 114 A Schwimmende Geldscheine Präpositionen Alltag / Ökonomie 115 C Süß oder herzhaft Verben Alltag / Ernährung 116 B Sind Bärte schön? Definitionen Psychologie / Mode / Beziehungen 117 C So sind die Deutschen oder nicht? Verben Deutschland 118 A Millionen Kätzchen Definitionen Tiere / Medien 119 C Auch Bäume sind soziale Wesen Nomen Biologie / Ökologie 120 A Kaiserin Sisi und ihr Anker Definitionen Geschichte / Mode 121 C Wie leben wir in 100 Jahren? Verben Gesellschaft / Neue Technologien / Erfindung 122 B In fünf Minuten von Brasilien nach Kalifornien Präpositionen Deutschland / Tourismus / Interkulturell

6 123 C Stirbt die Banane aus? Präpositionen Ernährung / Landwirtschaft 124 A Was passiert mit unseren Knochen? Präpositionen Biologie / Kind 125 C Darf`s ein Fläschchen frische Luft sein? Verben Ökologie / Ökonomie 126 B 70 Tage nur im Bett liegen Definitionen Weltall / Biologie 127 B Es war einmal vor vielen Tausend Jahren Verben Deutschland / Geschichte 128 A Ein Topf Sauerkraut Präpositionen Alltag / Deutschland / Ernährung / Wohnen 129 B Gebrochene Herzen Präpositionen Medizin 130 C Die umweltfreundliche Kuh Definitionen Ökologie / Landwirtschaft 131 B Kluge Pferde Definitionen Tiere 132 A So verschieden sehen Kalorien aus Definitionen Ernährung 133 C Messer und Gabel Definitionen Biologie / Ernährung 134 B Höflichkeit ist nicht so einfach Definitionen Alltag / Beziehungen / Interkulturell / Sprache 135 A Deutschland und das Meer Verben Deutschland 136 B Morgen, morgen Präpositionen Universität / Psychologie 137 C Wie wir hören Verben Biologie 138 B Digitale Lüge Definitionen Medien / Universität / Tourismus 139 C Was ist eine Hallig? Nomen Deutschland / Tourismus 140 A Sicherheit für Hühner Präposition Landwirtschaft / Tiere 141 B Mensch gegen Windkraft Adjektive Deutschland / Ökologie 142 C Das älteste Lebensmittelgesetz der Welt Verben Deutschland / Ernährung / Geschichte / Ökologie 143 B Mögen Sie Erdbeeren? Adjektive Ernährung / Biologie 144 A Mücken können Elefanten ärgern Verben Tiere 145 B Woher kommt das Eis am Stiel? Nomen Ernährung / Geschichte 146 C Alles nur Fußball-Klischees? Definitionen Sport / Interkulturell / Universität 147 C Sauerstoff durch Photosynthese Präpositionen Biologie

7 148 B Wer liest welche Krimis? Präpositionen Medien / Psychologie

Folgende Hörtexte sind inzwischen auf (Stand: 12. September 2016)

Folgende Hörtexte sind inzwischen auf  (Stand: 12. September 2016) Folgende Hörtexte sind inzwischen auf www.deutsch-to-go.de (Stand: 12. September 2016) A-B-C Titel Wortschatz Schlagworte 1 A Selfies --- Medien / Freizeit / Alltag 2 B Stift oder Laptop --- Universität

Mehr

Folgende Hörtexte sind inzwischen auf (Stand: 10. Januar 2017)

Folgende Hörtexte sind inzwischen auf  (Stand: 10. Januar 2017) Folgende Hörtexte sind inzwischen auf www.deutsch-to-go.de (Stand: 10. Januar 2017) A-B- C Titel Wortschatz Schlagworte 1 A Selfies --- Medien / Freizeit / Alltag 2 B Stift oder Laptop --- Universität

Mehr

Siegener Lesetest. Klasse 2-4 Form A. Kürzel: Ich kann gut Name lesen. Ist deine schön Hose neu? Ich gehe Tor zur Schule.

Siegener Lesetest. Klasse 2-4 Form A. Kürzel: Ich kann gut Name lesen. Ist deine schön Hose neu? Ich gehe Tor zur Schule. Anlage 6 Siegener Lesetest Klasse 2-4 Form A Siegener Lesetest Kürzel: Beispiele Ich kann gut Name lesen. Ist deine schön Hose neu? Ich gehe Tor zur Schule. Siegener Lesetest Klasse 2-4 Form A Aufgabe

Mehr

INHALT. Einführung 4 5

INHALT. Einführung 4 5 INHALT 1 Einführung 4 5 Übung Seite I. Artikel der, die, das 1 Wörter nach Artikeln ordnen 6 2 Wörter nach Artikeln ordnen: Kleidung 7 3 Wörter nach Artikeln ordnen: Essen und Trinken 8 4 Wörter mit ihren

Mehr

Station 7 Ein Bild entsteht Artikel

Station 7 Ein Bild entsteht Artikel Station 7 Ein Bild entsteht Artikel Male an: alle Nomen mit dem Artikel ein blau, alle Nomen mit dem Artikel eine gelb Artikel = Begleiter ein, eine Regal Auto Fisch Blume Maus Teller Tier Zange Pfanne

Mehr

Deutschkurs. Level 2

Deutschkurs. Level 2 Deutschkurs Level 2 INHALT: Die Familie, Possessivpronomen, der Körper, Fragewörter, regelmäßige und unregelmäßige Verben im Präsens, Ortsangaben, Wohnen WICHTIG: Zeit lassen, oft wiederholen und durch

Mehr

Papagei Papa Eule Kind. Vogel Oma. Nest Opa. Uhu Mama. 264 Webcode: ZS Alle Rechte vorbehalten Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin.

Papagei Papa Eule Kind. Vogel Oma. Nest Opa. Uhu Mama. 264 Webcode: ZS Alle Rechte vorbehalten Cornelsen Schulverlage GmbH, Berlin. Vogel Oma Nest Opa Uhu Mama Papagei Papa Eule Kind 264 Webcode: ZS162048-003 Affe Auge Elefant Mund Löwe Nase Giraffe Fuß Nashorn Hand Webcode: ZS162048-003 265 Schaf Puppe Schwein Indianer Kuh Wagen Pferd

Mehr

ΥΠΟΥΡΓΕΙΟ ΚΑΙ ΠΟΛΙΤΙΣΜΟΥ ΔΙΕΥΘΥΝΣΗ ΜΕΣΗΣ ΕΚΠΑΙΔΕΥΣΗΣ ΚΡΑΤΙΚΑ ΙΝΣΤΙΤΟΥΤΑ ΕΠΙΜΟΡΦΩΣΗΣ ΤΕΛΙΚΕΣ ΕΝΙΑΙΕΣ ΓΡΑΠΤΕΣ ΕΞΕΤΑΣΕΙΣ ΣΧΟΛΙΚΗ ΧΡΟΝΙΑ: 2008-2009

ΥΠΟΥΡΓΕΙΟ ΚΑΙ ΠΟΛΙΤΙΣΜΟΥ ΔΙΕΥΘΥΝΣΗ ΜΕΣΗΣ ΕΚΠΑΙΔΕΥΣΗΣ ΚΡΑΤΙΚΑ ΙΝΣΤΙΤΟΥΤΑ ΕΠΙΜΟΡΦΩΣΗΣ ΤΕΛΙΚΕΣ ΕΝΙΑΙΕΣ ΓΡΑΠΤΕΣ ΕΞΕΤΑΣΕΙΣ ΣΧΟΛΙΚΗ ΧΡΟΝΙΑ: 2008-2009 ΥΠΟΥΡΓΕΙΟ ΚΑΙ ΠΟΛΙΤΙΣΜΟΥ ΔΙΕΥΘΥΝΣΗ ΜΕΣΗΣ ΕΚΠΑΙΔΕΥΣΗΣ ΚΡΑΤΙΚΑ ΙΝΣΤΙΤΟΥΤΑ ΕΠΙΜΟΡΦΩΣΗΣ ΤΕΛΙΚΕΣ ΕΝΙΑΙΕΣ ΓΡΑΠΤΕΣ ΕΞΕΤΑΣΕΙΣ ΣΧΟΛΙΚΗ ΧΡΟΝΙΑ: 2008-2009 Μάθημα: ΓΕΡΜΑΝΙΚΑ Επίπεδο: 3 Διάρκεια: 2 ώρες Ημερομηνία:

Mehr

Der Hund hat ein blaues Halsband. Der Hund liegt in seinem Körbchen. rosa Zunge. Der Hund hat ein braunes Fell. Der Hund fährt ein grünes Auto.

Der Hund hat ein blaues Halsband. Der Hund liegt in seinem Körbchen. rosa Zunge. Der Hund hat ein braunes Fell. Der Hund fährt ein grünes Auto. Sonnenbrille auf. frisst einen Knochen. rosa Zunge. hat ein blaues Halsband. liegt in seinem Körbchen. Auto ist orange. weiße Zunge. hat lange Ohren. mit dem Auto Kontrolliere auf der Rückseite! fährt

Mehr

Übung 1. Fülle die Lücken mit du/dich/dir aus

Übung 1. Fülle die Lücken mit du/dich/dir aus Übung 1 Fülle die Lücken mit du/dich/dir aus 1. Soll ich... was sagen? 2. Sam! Nein! Das ist nichts für...! 3.... musst Designer-Klamotten tragen. 4. Das hier hab ich für... gekauft! 5. Ich bin der Verkäufer

Mehr

Günter ist dein Freund. Freunde wollen dir gute Ratschläge geben.

Günter ist dein Freund. Freunde wollen dir gute Ratschläge geben. Günter ist dein Freund. Freunde wollen dir gute Ratschläge geben. 1. Günter, der innere Schweinehund Das ist Günter. Günter ist dein innerer Schweinehund. Er lebt in deinem Kopf und bewahrt dich vor allem

Mehr

Ich bin Demir Polat. Ich wohne in Stuttgart. Aber ich bin nicht hier geboren. Ich

Ich bin Demir Polat. Ich wohne in Stuttgart. Aber ich bin nicht hier geboren. Ich 2 Schritte plus 1 Familie Polat Ich bin Demir Polat. Ich wohne in Stuttgart. Aber ich bin nicht hier geboren. Ich komme aus der Türkei, aus Ankara. Dort bin ich geboren. Seit zwanzig Jahren lebe ich in

Mehr

Auflistung der gesprochenen Sätze aus Komm zu Wort! Hör-Bilder-Buch (3080)

Auflistung der gesprochenen Sätze aus Komm zu Wort! Hör-Bilder-Buch (3080) Auflistung der gesprochenen Sätze aus Komm zu Wort! Hör-Bilder-Buch (3080) Seite 30 / 31 In der Schule Der Junge hält sich die Augen zu. Zwei Kinder spielen Fußball auf dem Rasen. Zwei Mädchen sitzen auf

Mehr

Rechtschreibübung Grundschule 1-2. Klasse

Rechtschreibübung Grundschule 1-2. Klasse ich schnell laufen (möchten) du arbeiten (möchten) wir baden (möchten) du ein Haus bauen (mögen) ich den Tisch bewegen (möchten) wir ein Eis bezahlen (mögen) du deine Eltern bitten (möchten) ich sitzen

Mehr

LAAS STUFE PRE A1. PRÜFUNG English DEUTSCH Language Examinations MAI SPRACHPRÜFUNG DEUTSCH. Zertifikat anerkannt durch ICC

LAAS STUFE PRE A1. PRÜFUNG English DEUTSCH Language Examinations MAI SPRACHPRÜFUNG DEUTSCH. Zertifikat anerkannt durch ICC NAME PRÜFUNG English DEUTSCH Language Examinations LAAS EVALUATIONSSYSTEM DER SPRACHKENNTNISSE December MAI 2010 2002 SPRACHPRÜFUNG DEUTSCH STUFE PRE A1 Zertifikat anerkannt durch ICC HINWEISE MAI 2013

Mehr

Die Banane ist weiß. Eigentlich sind Bananen gelb.

Die Banane ist weiß. Eigentlich sind Bananen gelb. In der zehnten Lektion werden die Themen Mode und Geschmack behandelt. Man lernt Farben zu benennen, über Geschmack zu diskutieren, Personen und Dinge zu beschreiben, hört von kleineren Katastrophen, beschreibt

Mehr

Level 4 Überprüfung (Test A)

Level 4 Überprüfung (Test A) Name des Schülers/der Schülerin: Datum: A Level 4 Überprüfung (Test A) 1. Setze die Verben in der richtigen Form im Präsens (Gegenwart) ein: Ich 23 Jahre alt. Mein Bruder 19 Jahre alt. Wir in Salzburg

Mehr

Schreibe den Satzanfang richtig auf.

Schreibe den Satzanfang richtig auf. Satzanfänge schreibt man groß! Schreibe den Satzanfang richtig auf. Zoo. gestern bei machte unsere Klasse einen Ausflug in den den Elefanten staunten die Kinder, wie viel diese Tiere täglich fressen. guckten

Mehr

Mit Erfolg zum Start Deutsch 1

Mit Erfolg zum Start Deutsch 1 Mit Erfolg zum Start Deutsch 1 Thema: Urlaub - Seite 43 Urlaubsort 1. Wo machst du Urlaub? Ich mache am Meer/ auf dem Land/ in den Bergen Urlaub. 2. Wohin gehst du im Urlaub? Ich fahre ans Meer/ auf das

Mehr

Deutschkurs. Level 2

Deutschkurs. Level 2 Deutschkurs Level 2 INHALT: Der Körper, Fragewörter, regelmäßige und unregelmäßige Verben im Präsens, Ortsangaben, Wohnen WICHTIG: Zeit lassen, oft wiederholen und durch Übungen ergänzen. Auf die Schreibweise

Mehr

Aufgabe 2 Σχημάτιςε τον ενικό die Tasche - die Taschen. 1. die Schulen 2. die Schüler 3. die Zimmer 4. die Länder 5. die Männer

Aufgabe 2 Σχημάτιςε τον ενικό die Tasche - die Taschen. 1. die Schulen 2. die Schüler 3. die Zimmer 4. die Länder 5. die Männer Aufgabe 1 Πωσ λζγεται η γλώςςα 1. Man kommt aus Korea und spricht 2. Man kommt aus Bulgarien und spricht 3. Man kommt aus Albanien und spricht 4. Man kommt aus China und spricht 5. Man kommt aus Norwegen

Mehr

Sprachlehremappe. für den D-Unterricht in den 4. Klassen VS. Autorin: Vln Gabriele Moritz

Sprachlehremappe. für den D-Unterricht in den 4. Klassen VS. Autorin: Vln Gabriele Moritz Sprachlehremappe für den D-Unterricht in den 4. Klassen VS Autorin: Vln Gabriele Moritz 2003 erstellt von Gabriele Moritz für den Wiener Bildungsserver Diese Sprachlehremappe ist als Unterstützung für

Mehr

S Sprachverarbeitung außerhalb der klassischen Sprachzentren Therapiematerial

S Sprachverarbeitung außerhalb der klassischen Sprachzentren Therapiematerial S. 144 - Sprachverarbeitung außerhalb der klassischen Sprachzentren 7.2. Therapiematerial $, Auge Bett Brief Feuer Film Gesicht Haus Mond Sprachverarbeitung außerhalb der klassischen Sprachzentren S. 145

Mehr

Mein Wörterheft. Name: Kleine Wörter immer wichtig. ich, du, wir er, sie, es ihr. eines Tages einmal. gestern heute.

Mein Wörterheft. Name: Kleine Wörter immer wichtig. ich, du, wir er, sie, es ihr. eines Tages einmal. gestern heute. Kleine Wörter immer wichtig eines Tages einmal gestern heute da dann danach manchmal oft plötzlich zuerst zuletzt endlich aber vielleicht von, vor, vom ich, du, wir er, sie, es ihr mein, dein, unser einige

Mehr

Lernwörter der. 2. Klasse. Lilos Lesewelt

Lernwörter der. 2. Klasse. Lilos Lesewelt Lernwörter der 2. Klasse Lilos Lesewelt der Bub die Buben die Lehrerin die Lehrerinnen das Bübchen der Schüler das Mädchen die Schülerinnen das Kind die Kinder zweite Ich gehe in die zweite Klasse. können

Mehr

Vorlesung und Übungen im Wintersemester 2010/11 Dozent: Josip Ivoš, mag. Germ. Wirtschaftsdeutsch I. Thema 2: Freizeit und Hobby

Vorlesung und Übungen im Wintersemester 2010/11 Dozent: Josip Ivoš, mag. Germ. Wirtschaftsdeutsch I. Thema 2: Freizeit und Hobby Vorlesung und Übungen im Wintersemester 2010/11 Dozent: Josip Ivoš, mag. Germ. Wirtschaftsdeutsch I Thema 2: Freizeit und Hobby Freizeit und Unterhaltung Ein Café ist genau der richtige Ort, um sich mit

Mehr

10 fahren in die Schweiz 11 Schreibt einen Brief?

10 fahren in die Schweiz 11 Schreibt einen Brief? 1 Kreuzen Sie das passende Personalpronomen an. ich du er/sie /es wir ihr sie (Pl.) 1 Liegt hier? 2 Wo isst mittags? 3 Seht Peter? 4 komme aus Wien. 5 Trifft seinen Freund? 6 wohnen in Frankfurt. 7 Fahrt

Mehr

O du fröhliche... Weihnachtszeit: Wie Sarah und ihre Familie Weihnachten feiern, erfährst du in unserer Fotogeschichte.

O du fröhliche... Weihnachtszeit: Wie Sarah und ihre Familie Weihnachten feiern, erfährst du in unserer Fotogeschichte. Es ist der 24. Dezember. Heute ist Heiligabend. Nach dem Aufstehen schaut Sarah erst einmal im Adventskalender nach. Mal sehen, was es heute gibt. Natürlich einen Weihnachtsmann! O du fröhliche... Weihnachtszeit:

Mehr

Text a passt zu mir. Meine beste Freundin heißt. Freundschaft. Texte und Bilder Was passt zusammen? Lest und ordnet zu.

Text a passt zu mir. Meine beste Freundin heißt. Freundschaft. Texte und Bilder Was passt zusammen? Lest und ordnet zu. Freundschaft 1 a Die beste Freundin von Vera ist Nilgün. Leider gehen sie nicht in dieselbe Klasse, aber in der Freizeit sind sie immer zusammen. Am liebsten unterhalten sie sich über das Thema Jungen.

Mehr

Sprache untersuchen Tuwörter

Sprache untersuchen Tuwörter Sprache untersuchen Tuwörter lacht lacht auch 15 Sprache untersuchen Tuwörter lacht lacht auch 15 Tuwörter Verben Blitzfrage: Kann es machen? Tipp Ich-Probe: bin versuche... Tuwörter schreibst du klein.

Mehr

Die Familie Die Familie Die Familie Die Familie. Das Baby Die GroBmutter Die Mutter Die Schwester Der Bruder Der Vater Der GroBvater Der alte Mann

Die Familie Die Familie Die Familie Die Familie. Das Baby Die GroBmutter Die Mutter Die Schwester Der Bruder Der Vater Der GroBvater Der alte Mann Die Familie Die Familie Die Familie Die Familie Die Familie Die Familie Die Familie Die Familie Die Tiere Die Tiere Die Tiere Die Tiere Das Kaninchen Das Pferd Die Katze Die Kuh Die Tiere Die Tiere Die

Mehr

ZIESCHE. Kap. 5 KOLLEG. Sprachschule. Kap. 5. ZIESCHE Kolleg, Karlsruhe 2008

ZIESCHE. Kap. 5 KOLLEG. Sprachschule. Kap. 5. ZIESCHE Kolleg, Karlsruhe 2008 Wir lernen jetzt die Uhrzeiten. Das ist die inoffizielle Uhrzeit! Trägst du eine Uhr? Geht deine Uhr genau / exakt? Geht deine Uhr vor (zu schnell)? Geht deine Uhr nach (zu langsam? Wie viele Minuten geht

Mehr

10 Hoch soll er leben!

10 Hoch soll er leben! 10 Hoch soll er leben! Die Gäste sind gekommen. Sie sitzen am Tisch im Wohnzimmer bei Markus zu Hause. Den Tisch hat Markus schön gedeckt. Max, Markus bester Freund, hilft Markus dabei, das Essen ins Wohnzimmer

Mehr

Ich kann das ABC (Alphabet)

Ich kann das ABC (Alphabet) Name: 1 Ich kann das ABC 8 ABC-Memory 2 AB aus der ABC-Kiste 9 Nach dem ABC ordnen 3 3 Wie heißen die Nachbarn? 10 ABC-Trio / ABC-Schlange 4 MINI-LÜK 11 Arbeit mit dem Wörterbuch 1 5 Nach dem ABC ordnen

Mehr

ein Hund ein Frosch ein Schwein ein Schmetterling ein Känguru eine Katze eine Ameise eine Schlange eine Ziege eine Maus Lösung 9 Aufgabe 2:

ein Hund ein Frosch ein Schwein ein Schmetterling ein Känguru eine Katze eine Ameise eine Schlange eine Ziege eine Maus Lösung 9 Aufgabe 2: Lösung 9 Aufgabe 2: ein ein Hund ein Frosch ein Schwein ein Schmetterling ein Känguru eine eine Katze eine Ameise eine Schlange eine Ziege eine Maus Copy / KARTEI 2: Beobachten, fördern und fordern im

Mehr

Das kann ich. Ich kann lesen. Ich kann schreiben. Ich kann rechnen. Schulsachen. Ich habe ein Buch. Ich habe ein Heft. Ich habe ein Lineal.

Das kann ich. Ich kann lesen. Ich kann schreiben. Ich kann rechnen. Schulsachen. Ich habe ein Buch. Ich habe ein Heft. Ich habe ein Lineal. 1. Thema: Schule 1 Das kann ich Ich kann lesen. Ich kann schreiben. Ich kann rechnen. 2 Schulsachen Ich habe ein Buch. Ich habe ein Heft. Ich habe ein Lineal. Alles neu 3 Mein Buch ist neu. Mein Heft ist

Mehr

GERMAN SPECIFICATION A. Topics for Conversation. Personal Relationships

GERMAN SPECIFICATION A. Topics for Conversation. Personal Relationships GERMAN SPECIFICATION A Topics for Conversation Personal Relationships 1. Wie kommst du mit deinen Eltern aus? 2. Hättest du gern einen Bruder / eine Schwester? 3. Warum ist es besser Einzelkind zu sein

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt: Lebensmittel. Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt: Lebensmittel. Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Lernwerkstatt: Lebensmittel Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de SCHOOL-SCOUT Lernwerkstatt: Lebensmittel Seite

Mehr

hören, verstehen, ergänzen Illustrationen: carlacastagno by fotolia.de

hören, verstehen, ergänzen Illustrationen: carlacastagno by fotolia.de www.zaubereinmaleins.de hören, verstehen, ergänzen Illustrationen: carlacastagno by fotolia.de www.zaubereinmaleins.de hören, verstehen, ergänzen Illustrationen: carlacastagno by fotolia.de 1. Schreibe

Mehr

DEUTSCHE ABTEILUNG PSYCHICO COLLEGE LATSIO GRUNDSCHULE

DEUTSCHE ABTEILUNG PSYCHICO COLLEGE LATSIO GRUNDSCHULE DEUTSCHE ABTEILUNG PSYCHICO COLLEGE LATSIO GRUNDSCHULE Die deutschsprachigen Länder Informationen Die deutschsprachigen Länder sind drei: Deutschland, Österreich und die Schweiz. Sie sind die größten

Mehr

Der Bär macht das Häuschen kaputt.

Der Bär macht das Häuschen kaputt. KARTEN MIT FRAGEN KARTEN MIT ANTWORTEN Was pflanzt der Großvater im Garten? Der Großvater pflanzt im Garten eine Rübe. Wer hilft dem Großvater die Rübe herausziehen? Die Großmutter, der Enkel, die Enkelin,

Mehr

Deutschkartei Übungen mit den Lernwörtern

Deutschkartei Übungen mit den Lernwörtern Deutschkartei Übungen mit den Lernwörtern Diese Kartei kann zum Üben der Lernwörter (Lernwortlisten, Karteikästen, Registerheften) eingesetzt werden. Die Kinder arbeiten dabei hauptsächlich in und schreiben

Mehr

Kennen Sie unsere Tiere der Welt?

Kennen Sie unsere Tiere der Welt? Kennen Sie unsere Tiere der Welt? Wir Drittklässlerinnen und Drittklässler haben ein grosses Tierrätsel für Sie hergestellt. Wir gehen im Schulhaus Lättenwiesen bei Frau Fuhrer zur Schule. Viel Spass beim

Mehr

GERMAN. LEVEL: 7 8 (A - B Γυµνασίου)

GERMAN. LEVEL: 7 8 (A - B Γυµνασίου) LEVEL: 7 8 (A - B Γυµνασίου) 19 February 2011, 11:30-12:30 Questions 1-10 : 3 points each Questions 11-20 : 4 points each Questions 21-40 : 5 points each 1. Was ist falsch? A) der Gedanke denken B) der

Mehr

Studio d A2-03 Reisen und Mobilität über eine Reise sprechen

Studio d A2-03 Reisen und Mobilität über eine Reise sprechen über eine Reise sprechen Machen Sie eine Umfrage im Kurs. Tragen Sie dann in der Gruppe Ihre Ergebnisse in die Grafik (unten) ein und erzählen Sie. So können Sie fragen und antworten: Zug / Auto Zug /

Mehr

NAME.. LAAS SPRACHKENNTNISBEWERTUNGSSYSTEM STUFE PRE - A1. Zertifikat anerkannt durch ICC HINWEISE: Gib auf jede Frage nur eine Antwort.

NAME.. LAAS SPRACHKENNTNISBEWERTUNGSSYSTEM STUFE PRE - A1. Zertifikat anerkannt durch ICC HINWEISE: Gib auf jede Frage nur eine Antwort. NAME.. LAAS SPRACHKENNTNISBEWERTUNGSSYSTEM STUFE PRE - A1 Zertifikat anerkannt durch ICC PRÜFUNG English DEUTSCH Language Examinations HINWEISE: Schreibe bitte auf dieser Seite oben deinen Namen. Beantworte

Mehr

Abendbrot. Abendessen. Auflauf. Becher. Besteck. viele Abendbrote. viele Abendessen. viele Aufläufe. viele Becher. viele Bestecke

Abendbrot. Abendessen. Auflauf. Becher. Besteck. viele Abendbrote. viele Abendessen. viele Aufläufe. viele Becher. viele Bestecke Abendbrot viele Abendbrote Mein Vater und ich essen um 18 Uhr Abendbrot. Es gibt Brot mit Käse und Wurst. Abendessen viele Abendessen Mein Vater und ich essen um 18 Uhr Abendessen. Es gibt Suppe und Nudeln.

Mehr

3 Wir haben Tiere gern

3 Wir haben Tiere gern Wir haben Tiere gern Was siehst du auf dem Bild? Sprecht über Haustiere! Hast du selber ein Tier? Was ist dein Lieblingstier? Zeichne es! Ratespiel: Was ist das für ein Tier? Paul sagt: Mein Tier hat ein

Mehr

Der saure Apfel schmeckt mir nicht. Adjektiv. Singular (Einzahl)

Der saure Apfel schmeckt mir nicht. Adjektiv. Singular (Einzahl) Die Adjektive Adjektive sind Eigenschaftswörter. Sie geben an, wie jemand oder etwas ist. Adjektive können gesteigert werden. Einige Adjektive richten ihre Endung nach dem zugehörigen Nomen.Wir unterscheiden

Mehr

M 1. Es gibt. Die Tür war nicht nur geschlossen sie ging auch nicht auf. Es war nicht nur am Regnen

M 1. Es gibt. Die Tür war nicht nur geschlossen sie ging auch nicht auf. Es war nicht nur am Regnen M 1 Die Tür war nicht nur geschlossen sie ging auch nicht auf Es war nicht nur am Regnen man wurde auch Das Auto war nicht nur kaputt es sprang auch nicht an Ich hatte nicht nur Hunger ich bekam auch Ich

Mehr

DEUTSCH GERMAN. Level 1. Tests. Student Workbook GERMAN. Level 1. Rosetta Stone Classroom. RosettaStone.com

DEUTSCH GERMAN. Level 1. Tests. Student Workbook GERMAN. Level 1. Rosetta Stone Classroom. RosettaStone.com Student Workbook DEUTSCH GERMAN Level 1 RosettaStone.com Level 1 GERMAN 2008 Rosetta Stone Ltd. All rights reserved. 0902 Tests Rosetta Stone Classroom WKT-DEU-L1-2.0 ISBN 978-1-60391-938-8 All information

Mehr

Ferkel Fohlen Kücken Kalb Entlein

Ferkel Fohlen Kücken Kalb Entlein Setze die richtigen Tierbabys ein! Ferkel Fohlen Kücken Kalb Entlein Die Entenmutter hatte fünf kleine ausgebrütet. Sie watschelte stolz im Hof umher. Guten Morgen, Pferd! Ich möchte dir meine Kinder zeigen.

Mehr

Kapitel 2. Wir kommunizieren... 37. Wir üben Grammatik... 52. Wir drillen... 58. Wir spielen... 59

Kapitel 2. Wir kommunizieren... 37. Wir üben Grammatik... 52. Wir drillen... 58. Wir spielen... 59 Inhalt Inhalt Kapitel 1 Wir kommunizieren............................... 7 Begrüßen und sich vorstellen...................... 7 Familie und Freunde vorstellen; mit Erwachsenen sprechen..............................

Mehr

erkennen für die 3. Kl.

erkennen für die 3. Kl. ebook Deutsch Grammatik Adjektive erkennen für die 3. Kl. Inhaltsverzeichnis 1a 1b 2 3a 3b 4 5a 5b 6 7 8a 8b 9 10 Adjektive sagen dir, wie Dinge sind oder wie etwas gemacht wird. Setze das Adjektiv zwischen

Mehr

Inhalt. E. Lernen und Beruf... 56 E1 Kurse an der Volkshochschule. 56 E2 Rund um den Beruf... 59 E3 Lebensweg und Lebenslauf... 64

Inhalt. E. Lernen und Beruf... 56 E1 Kurse an der Volkshochschule. 56 E2 Rund um den Beruf... 59 E3 Lebensweg und Lebenslauf... 64 Inhalt Vorwort... 4 A. Ich und du... 5 A1 Brieffreunde gesucht!.... 5 A2 Mama, Papa und so weiter!.. 9 A3 Verliebt, verlobt, verheiratet!... 12 A4 Familienfeste.... 19 B. Zu Hause.... 23 B1 Das Traumhaus....

Mehr

WILLKOMMEN IN ÖSTERREICH Kursmaterialien für den Einstieg in die deutsche Sprache Lösungen

WILLKOMMEN IN ÖSTERREICH Kursmaterialien für den Einstieg in die deutsche Sprache Lösungen WILLKOMMEN IN ÖSTERREICH Kursmaterialien für den Einstieg in die deutsche Sprache Lösungen Lektion 01: Begrüßung 3 Begrüßungen: Hallo! Guten Abend! Guten Morgen! Guten Tag! Verabschiedungen: Tschüss! Auf

Mehr

Die 42 rheinischen Sätze

Die 42 rheinischen Sätze Die Wenkersätze Die 42 rheinischen Sätze... 2 Die 38 westfälischen Sätze... 4 Die 40 Sätze Nord- und Mitteldeutschlands sowie der späteren Erhebung Süddeutschlands... 6 Die 42 rheinischen Sätze 1. Thu

Mehr

Level 3 Überprüfung (Test A)

Level 3 Überprüfung (Test A) Name des Schülers/der Schülerin: Datum: A Level 3 Überprüfung (Test A) 1. Fülle die Tabelle aus. Trage die Wörter in den 4 Fällen mit dem Artikel ein! 1. Fall / Nominativ der Hund 2. Fall / Genitiv der

Mehr

h... ha... hab.. habe. haben

h... ha... hab.. habe. haben Lernwörter üben Anleitung Hier ist ein Rezept für das Üben von Lernwörtern: Schreibe das Lernwort auf. Schau es dir genau an. Baue dein Wort nun auf und ab. h.... ha... hab.. habe. haben Baue einen Rahmen.

Mehr

In den Straßen unserer alten Stadt gibt es viele schöne Geschäfte. Ich gehe oft

In den Straßen unserer alten Stadt gibt es viele schöne Geschäfte. Ich gehe oft Lösung und Bewertung für den Test zur Selbsteinschätzung (für dieteilnahme am Vorkurs B+) Hier ist die Lösung s Tests. Sie können nun Ihr Testergebnis bewerten und sehen, ob Sie den Test bestanden haben

Mehr

1 Begrüßung, Vorstellung, Familie Приветствие, представление, семья

1 Begrüßung, Vorstellung, Familie Приветствие, представление, семья 1 Begrüßung, Vorstellung, Familie Приветствие, представление, семья Willkommen Добро пожаловать! Tschüss Пока! Bitte пожалуйста Hallo Привет! Danke спасибо Auf Wiedersehen До свидания! Wie geht es dir?

Mehr

Vorschläge zu Spielmöglichkeiten:

Vorschläge zu Spielmöglichkeiten: Welten der Affen Elke Cremer 2005 Viele der im Film vorkommenden Wörter sind nicht im Grundwortschatz der ersten oder zweiten Klasse enthalten. Einigen Kindern sind manche Wörter vielleicht geläufig oder

Mehr

LEGO Kartei 1. Inhalt und Fotos: Olivia EBERHARTH Schreibe den Text sorgfältig in dein Heft.

LEGO Kartei 1.  Inhalt und Fotos: Olivia EBERHARTH Schreibe den Text sorgfältig in dein Heft. LEGO Kartei 1 1 Die Polizisten haben dunkle Uniformen an. Die Fahrzeuge stehen bereit und warten auf den Einsatz. Durch das Funkgerät erfahren die Polizisten wo etwas passiert ist. Schnell sausen sie los!

Mehr

Ließ die Sätze durch und kreuze den richtigen Satz an!

Ließ die Sätze durch und kreuze den richtigen Satz an! Ließ die Sätze durch und kreuze den richtigen Satz an! Heute Arm bleibe ich zu Hause. Heute Abend bleibe ich zu Hause. Heute Augen bleibe ich zu Hause. Die Giraffe hat eine lange Haut. Die Giraffe hat

Mehr

Wortschatzerwerb mit Bildern

Wortschatzerwerb mit Bildern Wortschatzerwerb mit Bildern Seminararbeit HS 2014 2015 11115120 Haruna NUMAZAWA 1. Einleitung In Lehrwerken für Anfänger, die Deutsch als Fremdsprache lernen, gibt es oft Bilder mit Wörtern. Anfänger

Mehr

Übungen zum Text: ESSEN

Übungen zum Text: ESSEN Übungen zum Text: ESSEN Mein Name ist Else, Else Tetzlaff. Mein Tag beginnt mit dem Frühstück. Um sechs Uhr frühstücke ich zusammen mit meinem Mann Robert, die Kinder schlafen dann noch. Ich trinke Tee

Mehr

VORSCHAU. Ab Klasse 2

VORSCHAU. Ab Klasse 2 Gra mma tik le rne n mit Spa ß Arbe itshe ft Worta rte n Ab Klasse 2 Ab Klasse 2 werden laut Rahmenplänen die Wortarten explizit eingeführt. Für viele Kinder ist es schwierig, sich die Unterschiede zu

Mehr

Klasse Übungen. Lesen. Lesen. Der Ratgeber für Eltern. Klasse 2. Die besten Übungen für die Grundschule. Familie. Edition

Klasse Übungen. Lesen. Lesen. Der Ratgeber für Eltern. Klasse 2. Die besten Übungen für die Grundschule. Familie. Edition Der Ratgeber für Eltern Lesen Die besten en für die Grundschule Klasse en Lesen 2 Familie Edition Lesen: Wort und Sinn erkennen So ein Unsinn! Welches Wort passt nicht in die Reihe? Unterstreiche das falsche

Mehr

La Confianza Stillstand

La Confianza Stillstand Stillstand Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Titelbild: Copyright Florian Miedl Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman La Confianza Stillstand

Mehr

VORWORT 11. Was passiert, wenn man sich verliebt? Woher kommen die Schmetterlinge im Bauch? 13. Wie finde ich ein Mädchen, das mich liebt?

VORWORT 11. Was passiert, wenn man sich verliebt? Woher kommen die Schmetterlinge im Bauch? 13. Wie finde ich ein Mädchen, das mich liebt? INHALTSVERZEICHNIS VORWORT 11 1. Es kribbelt! Der schöne Wahnsinn, sich zu verlieben 13 Was passiert, wenn man sich verliebt? Woher kommen die Schmetterlinge im Bauch? 13 Wie finde ich ein Mädchen, das

Mehr

Seite Was wäre Lorenz ganz besonders gern? O ein Astronaut O ein Urwaldforscher O ein Basketballer

Seite Was wäre Lorenz ganz besonders gern? O ein Astronaut O ein Urwaldforscher O ein Basketballer Seite 5 13 Was wäre Lorenz ganz besonders gern? O ein Astronaut O ein Urwaldforscher O ein Basketballer Was braucht man, um ein richtiger Basketballer zu sein? O Man muss groß sein. O Man muss viele Bücher

Mehr

DEUTSCH IM DIALOG

DEUTSCH IM DIALOG DEUTSCH IM DIALOG 2011-12 1. a) Hallo, wie geht s dir / Ihnen? b) Gut, danke und dir/ Ihnen? a) Auch gut, danke b) Auf Wiedersehen! a) Tschüss! 2. a) Wie heißt du/ heißen Sie? b) Ich heiße... Und du? Wie

Mehr

AUFNAHMEPRÜFUNG 2008

AUFNAHMEPRÜFUNG 2008 Luzerner Berufs- und Fachmittelschulen AUFNAHMEPRÜFUNG 2008 DEUTSCH 8. März 2008 Name, Vorname Nr. Zeit 80 Minuten Note Hilfsmittel Rechtschreib-Wörterbuch (Bertelsmann, Duden, Wahrig) Hinweise Die Prüfung

Mehr

VORSCHAU. zur Vollversion. Inhalt. Teil 1: Verben 7. A. Konjugation Vorwort 6. A.1. Konjugation im Präsens A.3. Modalverben & Co...

VORSCHAU. zur Vollversion. Inhalt. Teil 1: Verben 7. A. Konjugation Vorwort 6. A.1. Konjugation im Präsens A.3. Modalverben & Co... Inhalt Vorwort 6 Teil 1: Verben 7 A. Konjugation... 8 A.1. Konjugation im Präsens... 8 A.1.a Verbendungen regulär... 8 Ü1 Small Talk auf einer Party... 8 Ü2 Das Ende muss passen!...10 Ü3 Das Kennenlernen...

Mehr

1. Hier sind Fotos. 2. Was siehst du? sechsunddreißig

1. Hier sind Fotos. 2. Was siehst du? sechsunddreißig B A C 1. Hier sind Fotos. 2. Was siehst du? 36 sechsunddreißig D F E 3. Hier sprechen Jugendlichen. Wer sagt was?. Welcher Text passt zu welchem Foto? 1 2 3 5 6 siebenunddreißig 37 A 1 Das ist Lauras Tagesablauf

Mehr

Schriftliche Prűfung in Deutsch. Niveau B1

Schriftliche Prűfung in Deutsch. Niveau B1 Schriftliche Prűfung in Deutsch Niveau B1... 1 I. Lesen Sie bitte den Brief und kreuzen Sie an, ob die Sätze richtig oder falsch sind. Studium Języków Obcych Lieber Tom, Berlin, den 198.07.2009 wie geht

Mehr

1. Definiter und indefiniter Artikel

1. Definiter und indefiniter Artikel 1. Definiter und indefiniter Artikel Der definite Artikel Der bestimmte Artikel Der indefinite Artikel Der unbestimmte Artikel Der indefinite Artikel mit 'ein ' Im Deutschen gibt es vier Fälle; Nominativ,

Mehr

Ich, du, wir MODELLTEST 1. Meine Familie. Wohnung. Wer? heißen. glücklich. mögen. Geburtstag. Lehrerin. Hausmann. zu Hause bleiben.

Ich, du, wir MODELLTEST 1. Meine Familie. Wohnung. Wer? heißen. glücklich. mögen. Geburtstag. Lehrerin. Hausmann. zu Hause bleiben. Ich, du, wir Onkel Hausmann arbeiten arbeitslos Beruf Geschwister Bruder Lehrerin Vater Mutter helfen Kinder Großeltern Eltern arbeiten zu Hause bleiben Wer? Wohnung gemütlich Zimmer Küche Wohnzimmer Meine

Mehr

Tabellarische Übersicht

Tabellarische Übersicht Tabellarische Übersicht Nummer Arbeitsmaterial 1 Malvorlage (Welpe) 2 Malvorlage (Zehn Welpen) 3 Malvorlage (Eigene Flagge) 4 Labyrinth 5 Suche (Die Maus in Bildern entdecken) 6 Suche (Obst und Gemüsesorten

Mehr

DEUTSCH MIT HANS HASE

DEUTSCH MIT HANS HASE CD FÜR DIE KURSLEITUNG DEUTSCH MIT HANS HASE LIEDER UND TEXTE LIEDER UND TEXTE 1. Ich, ich, ich, du, du, du (Lied) 3:17 Ich, ich, ich, du, du, du. Ich bin Anna, wer bist du? 2. Ein Hut, ein Stock, ein

Mehr

Das Weihnachtsgeschenk

Das Weihnachtsgeschenk 3. Studienjahr 99/00 M.R: Das Weihnachtsgeschenk David Henry Wilson Baiabong 1. Band Seite 144-149 Hallo, ich bin Wuffi, der Hund der Familie Braun. Ich bin ein intelligenter Hund und lebe schon sehr lange

Mehr

Modul 8 EINKAUFEN. Zusammenfassung

Modul 8 EINKAUFEN. Zusammenfassung Modul 8 EINKAUFEN Zusammenfassung Das folgende Modul behandelt Themen rund ums Einkaufen. Dabei werden typische Situationen zwischen Kunden und Geschäften behandelt: Wie wähle ich ein Produkt? Wie frage

Mehr

ie" Arbeitsblatt 1 Name:

ie Arbeitsblatt 1 Name: ie" Arbeitsblatt 1 1. Suche alle ie" und ringle sie mit einem Buntstift ein! 2. Schreibe die ie" Wörter auf und die Namenwörter mit dem richtigen Artikel! Das Baby liegt in der Wiege und schläft. Die U-Bahn

Mehr

Das Ministerium Die Themen Spiele Bauen & Basteln Wettbewerbe Links Tipps Für Lehrer

Das Ministerium Die Themen Spiele Bauen & Basteln Wettbewerbe Links Tipps Für Lehrer Das Ministerium Die Themen Spiele Bauen & Basteln Wettbewerbe Links Tipps Für Lehrer Tipps Zahl der Woche Umwelt-Website des Monats Berufe im Umweltbereich 1 von 8 05.06.2009 17:12 Umwelt-Lexikon Umfrage

Mehr

M 1a Lehrermaterial. Erwin Grosche Übermütige Sätze. Die Tür war nicht nur geschlossen sie ging auch nicht auf

M 1a Lehrermaterial. Erwin Grosche Übermütige Sätze. Die Tür war nicht nur geschlossen sie ging auch nicht auf Erwin Grosche Übermütige Sätze Die Tür war nicht nur geschlossen sie ging auch nicht auf Es war nicht nur am Regnen man wurde auch nass Das Auto war nicht nur kaputt es sprang auch nicht an Ich hatte nicht

Mehr

Gesundheit Diät wiegen regelmäßig Training - abnehmen

Gesundheit Diät wiegen regelmäßig Training - abnehmen Test zu den Lektionen 7 und 8 Name: 2. Kurs Deutsch 1. Ordnen Sie zu. Gesundheit Diät wiegen regelmäßig Training - abnehmen Sie wiegen zu viel und möchten gern, aber sie haben keine Lust auf eine? Tun

Mehr

1. Welche Tiere sind hier versteckt? 4P/

1. Welche Tiere sind hier versteckt? 4P/ 1. Welche Tiere sind hier versteckt? 4P/ Z E A T K F A E F R D I O O K K L E N E F T A L 2. Was ist die Pointe dieser Witze! Trage nur den entsprechenden Buchstaben in die Tabelle ein! Vorsicht! Es gibt

Mehr

Schreibe den Text sorgfältig in dein Heft und bearbeite die Aufgaben! Schreibe den Text sorgfältig in dein Heft und bearbeite die Aufgaben!

Schreibe den Text sorgfältig in dein Heft und bearbeite die Aufgaben! Schreibe den Text sorgfältig in dein Heft und bearbeite die Aufgaben! 1 Das ist Konstantin. Ein grüner, liebenswerter Drache. Er wohnt im Lande Omireida. Dieses Land liegt weit hinter dem Ozean. Der Weg zu Konstantin führt durch einen finsteren Wald und über Berge und durch

Mehr

Letzte Meile & Drohnen

Letzte Meile & Drohnen Letzte Meile & Drohnen Perspektiven und Anwendung des Modells der ApoAir/MRI "Arzneimittelversand 2015" Vortrag zu Technologien, Anwendungsfeldern & Perspektiven BVDVA e.v., 11.-12.06.2015 Agenda Letzte

Mehr

Das bin ich! Das bin ich

Das bin ich! Das bin ich Ich heiße Anna und nicht Hanna. Ich bin 10 Jahre und habe braune Haare. Meine Zähne sind weiß und wenn ich Sport betreibe, bekomme ich ganz schön heiß. Meine Lieblingshose ist eine Jeans mit einer aufgestickten

Mehr

August Macke: Mädchen unter Bäumen, Franz Marc: Blaues Pferd

August Macke: Mädchen unter Bäumen, Franz Marc: Blaues Pferd Einführung: Franz Marc und August Macke zwei bedeutende deutsche Künstler zu Beginn des 20. Jahrhunderts waren Wegbereiter des Expressionismus. Ihre Werke sind farbenfroh, lebendig und voller Lebensfreude.

Mehr

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache Begrüßung Lied: Daniel Kallauch in Einfach Spitze ; 150 Knallersongs für Kinder; Seite 14 Das Singen mit begleitenden Gesten ist gut möglich Eingangsvotum

Mehr

Deutschkurs. Level 4

Deutschkurs. Level 4 Deutschkurs Level 4 INHALT: Wiederholung der Zeiten, die Satzstellung, Modalverben, Aktiv/Passiv, Possessivpronomen ZIEL: flüssige Konversation, Texte verstehen und verfassen können. www.deutsch.fit Die

Mehr

Optimal A2/Kapitel 3 Unterwegs Wortschatzarbeit

Optimal A2/Kapitel 3 Unterwegs Wortschatzarbeit Wortschatzarbeit Finden Sie zu jedem Buchstaben ein Nomen / eine Aktivität zum Thema Reisen und Verkehr. F a h r e n B A h n h o f S Z I N A T I O N R E I S E N V E H R K E H R Erfinden Sie mit diesen

Mehr

Meine Arbeitsmappe. zu den. Name: bearbeitet am: am: am: am: Regina Kummetz - August 2012 Seite 1 von 14

Meine Arbeitsmappe. zu den. Name: bearbeitet am: am: am: am: Regina Kummetz - August 2012 Seite 1 von 14 Meine Arbeitsmappe zu den Wortarten Name: bearbeitet am: am: am: am: Regina Kummetz - August 2012 Seite 1 von 14 http://vs-material.wegerer.at Nomen werden immer GROß geschrieben. Zu jedem Nomen gehört

Mehr

1. Schreiben Sie die Wörter richtig. Schreiben Sie auch der, das, die. ( S.61)

1. Schreiben Sie die Wörter richtig. Schreiben Sie auch der, das, die. ( S.61) Lektion 6 Einkaufen 1. Schreiben Sie die Wörter richtig. Schreiben Sie auch der, das, die. ( S.61) a) buchlunghand die Buchhandlung g) gemetzrei b) menstandblu h) quebouti c) hauskauf i) theapoke d) permarktsu

Mehr

Schritte. Schritte plus. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1 Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte. Schritte plus. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1 Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1 Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Wörterbuch für Grundschulkinder

Wörterbuch für Grundschulkinder 1 Groß oder klein? Nomen erkennen, Groß- und Kleinschreibung üben Dein Wörterbuch hilft dir: Wörterbuch für das 1. und 2. Schuljahr In den Listen unten sind alle Wörter kleingeschrieben. Einige musst du

Mehr

Winter-Tour 2012/ Marokko VII - ab in den hohen Atlas... und nach Marrakech

Winter-Tour 2012/ Marokko VII - ab in den hohen Atlas... und nach Marrakech Winter-Tour 2012/13 9. Marokko VII - ab in den hohen Atlas... und nach Marrakech Nach unserer Sandfahrt treibt es uns erst mal nach Osten - nach einem kurzen Stopp im bekannten Berber-Souk (Markt) in Taroudant,

Mehr

Selber Kompost machen

Selber Kompost machen Selber Kompost machen Die Natur kennt keine Abfälle. Material, das sich zersetzen kann, können Sie weiter verwenden. Das wird Kompost genannt. Kompost ist ein guter Dünger für Blumen und Pflanzen. Selber

Mehr