Profilfach Technik PROJEKTBESCHREIBUNG. Grundlagen der Elektrotechnik. Welche Fragen werden durch das Projekt beantwortet?

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Profilfach Technik PROJEKTBESCHREIBUNG. Grundlagen der Elektrotechnik. Welche Fragen werden durch das Projekt beantwortet?"

Transkript

1 Profilfach Technik PROJEKTBESCHREIBUNG Berufsfeld: 1.Semester Projektthema: Grundlagen der Elektrotechnik Dauer: 30 Stunden 9.Klasse Realschule Welche Fragen werden durch das Projekt beantwortet? Was ist Elektrische Energie? Welche Gefahren birgt der elektrische Strom? Wie messe ich Spannung, Strom und den Widerstand. Rechnen mit dem Ohmschen Gesetz. Was muss ich beim Löten beachten? Welche Materialien, Werkzeuge und Unterlagen sind von den Schüler/innen mitzubringen? Schreibblock ( kariert) Bleistift Kugelschreiber oder Füllfederhalter Lineal Taschenrechner Die SchülerInnen müssen festes und geschlossenes Schuhwerk tragen.

2 Welche Erwartungen und Vorkenntnisse stellt das Projekt an die Schüler/innen? Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Interesse an Physik und handwerklichen Tätigkeiten sollten vorhanden sein. Welche Kosten entstehen für die Schüler/innen? Übungsmaterial und Arbeitsblätter werden pro SchülerInnen mit 3 berechnet. Wo findet das Projekt statt? Das Projekt findet im Raum 022 Block <B> - Erdgeschoss statt.

3 Wie läuft das Projekt ab? Arbeitsplanung 1. Teil Kennenlernen der Werkstatt und der Werkstattordnung Ordnung am Arbeitsplatz Arbeitssicherheit Auswirkung des elektrischen Stromes auf den menschlichen Körper Grundbegriffe der Elektrotechnik Drahtbiegeübung 2. Teil Physikalische Größen Formeln (Elektrotechnik) Löten 3. Teil Vorsätze für Vielfache und Teile der Einheiten (Mega, Kilo, Milli) Elektrischer Gleichstromkreis Löten 4. Teil Schaltzeichen Elektrische Ladung Elektrische Spannung Spannungserzeugung (z.b. Photovoltaik) Platine bestücken 5. Teil Elektrischer Strom Elektrischer Widerstand Ohmsche Gesetz Löten Messen der elektrischen Größen

4 Stand: Mai 2011

5 Profilfach Technik PROJEKTBESCHREIBUNG Berufsfeld: Fahrzeugtechnik 1.Semester Projektthema: Arbeiten mit Werkzeugen und Maschinen in der KFZ-Werkstatt Dauer: 20 Stunden 9.Klasse Realschule Welche Fragen werden durch das Projekt beantwortet? Interessiere ich mich für den KFZ- Beruf? Wo informiere ich mich? Wie informiere ich mich? Welche Sicherheitsvorschriften muss ich in der Werkstatt einhalten? Wie wird die erzeugte Kraft im KFZ auf die Strasse umgesetzt? Was ist ein Anzugsdrehmoment? Was passiert bei nicht einhalten eines Vorgeschriebenen Drehmomentes? Wozu benötige ich das Anzugsdrehmoment in Bezug auf das KFZ? Welche Werkzeuge werden im KFZ- Beruf alltäglich benötigt? Wie muss ich mich in der KFZ- Werkstatt organisieren? Wie wird ein Autoreifen montiert? Wie funktioniert eine Reifenmontiermaschine?

6 Welche Materialien, Werkzeuge und Unterlagen sind von den Schüler/innen mitzubringen? - Schreibzeug - Schreibblock kariert - Lineal oder Geo-Dreieck - Arbeitskleidung Welche Erwartungen und Vorkenntnisse stellt das Projekt an die Schüler/innen? - Interesse an Kraftfahrzeugen - Grundkenntnisse in Physik, bezüglich Kraft und Drehmoment - logisches Denken - Zusammenspiel von Bedienungsanleitung, Maschinenbedienung und Arbeitsabläufe koordinieren. - Einhalten von Sicherheitsvorschriften in der Werkstatt Welche Kosten entstehen für die Schüler/innen? - keine Wo findet das Projekt statt? In der KFZ- Werkstatt der BBS Lingen Gewerbliche Fachrichtungen -

7 Wie läuft das Projekt ab? Arbeitsplanung -Einweisung in die KFZ- Werkstatt, Sichtung der Räume, der Maschinen und Geräte. -Sicherheitsregeln für KFZ- Werkstätten nach Berufsgenossenschaftsrichtlinien erarbeiten und präsentieren mit anschließender Einweisung in die Hebeeinrichtungen der Werkstatt. -Kennen lernen von einfachen Werkzeugen, die alltäglich in KFZ- Werkstätten zur Montage benötigt werden. -Durchführung einer Rad und Reifenmontage mit der Reifenmontiermaschine unter Beachtung der UVV. -Anhand eines Zugversuches erarbeiten wie sich falsch gewählte Drehmomente an Schrauben und Gewinden auswirken. Drehmomente mit unterschiedlichen Werkzeugen übertragen. -Unterschiedliche Antriebe am angehobenen Fahrzeug erarbeiten und präsentieren, dabei die UVV beachten. Stand: Mai 2011

8 Profilfach Technik PROJEKTBESCHREIBUNG Berufsfeld: Holztechnik 1.Semester Projektthema: Sichereres Arbeiten mit Handwerkzeugen und Maschinen Dauer: 30 Stunden 9.Klasse Realschule Welche Fragen werden durch das Projekt beantwortet? - Welche Verfahren führen zum sachgemäßen und sicheren Einsatz von Werkzeug und Maschinen und wie können die Schüler/innen entsprechende Verhaltensweisen einüben und internalisieren? - Welche Informationen erhalten Schüler/innen über den sicheren Gebrauch von Werkstoffen, Werkzeugen und Maschinen? - Wie werden Werkzeuge und Maschinen sachgerecht gewartet und gepflegt. - Was ist die UVV - Welche fachlichen Kompetenzen erwerben die Auszubildenden?

9 Welche Materialien, Werkzeuge und Unterlagen sind von den Schüler/innen mitzubringen? Arbeitskleidung Als Arbeitskleidung wird in der BFS Holztechnik grundsätzlich eine Latzhose, Kittel, Hemd, oder Pullover mit engen Bündchen, Sicherheitsschuhe oder geschlossene Straßenschuhe getragen. Schüler/innen können für dieses Projekt auch ihre vorhandene Arbeitskleidung wie z B. Kittel, Arbeitshose usw. tragen, wenn sie den oben genannten Bedingungen entsprechen. Als Schuhe genügen geschlossene Schuhe. Unfallgefahr! Ringe, Schmuck, Schal, Tücher, dürfen aus Sicherheitsgründen in den Holzwerkstätten nicht getragen werden. Schüler/innen mit langen Haaren müssen ein Haarnetz tragen, oder eine Schirmmütze, unter der sie ihre Haare zusammen stecken. Arbeitssicherheit Die Anweisung der Lehrpersonen, die UVV der Holz BG und des GUV sind genauestens einzuhalten. Unterrichtsmaterialien Folgende Materialien sollten die Schülerinnen mitbringen: 1. Fünf Bögen Schreibpapier kariert 2. Bleistift H2 3. Füllfederhalter oder Kugelschreiber 4. Gliedermaßstab (Zollstock) 5. Bleistiftanspitzer und Radiergummi 6. Langes Lineal, Geodreieck

10 Welche Erwartungen und Vorkenntnisse stellt das Projekt an die Schüler/innen? - Freude am Umgang mit Materialen wie z.b. Holz, Glas, Kunststoff, Metall und deren Oberflächen, aber auch an Formgebung und Konstruktion. - Das Sicherheitsbewusstsein der Schüler/innen für sich und andere sowie ihre Bereitschaft zur Verhütung von Gefahren und Unfällen zu wecken. - Ein Arbeitsverhalten das teamfähig ist und der geforderten Arbeitssicherheit entspricht. - Aufmerksamkeit, Sorgfalt, Genauigkeit und Konzentrationsfähigkeit beim Umgang mit Kleinmaschinen und scharfen Werkzeugen. - Einfache Grundkenntnisse der Holzbearbeitung evtl. aus dem Werkunterricht im Umgang mit Handwerkzeugen. Welche Kosten entstehen für die Schüler/innen? 2,- Wo findet das Projekt statt? Holzwerkstatt der BBS R336

11 Wie läuft das Projekt ab? Arbeitsplanung Projekt 1. Teil Kennenlernen der Werkstatt und der Werkstattordnung Ordnung am Arbeitsplatz Was sind die Unfallverhütungsvorschriften (UVV) Einweisung an der Dekupiersäge (UVV) Sägeblattauswahl Sägeübungen (Projekt) 2. Teil Wiederholung Teil 1 Sicherheitszeichen in vier Gruppen nach Form und Farbe einteilen können, Die Bedeutung von Sicherheitszeichen verstehen,

12 Einweisung an der Ständerbohrmaschine (UVV) Verschiedene Bohrer kennenlernen Bohrübungen (Projekt) 3. Teil Wiederholung Teil 1 und 2 Ordnung am Arbeitsplatz Einweisung an der Stichsäge (UVV) Sägeblattauswahl Sägeübungen (Projekt) 4. Teil Wiederholung Teil 1 bis 3 Einweisung an der Bandschleifmaschine (UVV) Bestimmung der verschiedenen Körnungen und deren Anwendung Schleifübungen 5. Teil Wiederholung Teil 1 und 4 Fertigstellung des Projektes Überprüfung der gelernten Inhalte Abschlussgespräch, Evaluation C. Gött / Stand: Mai 2011

13 Profilfach Technik PROJEKTBESCHREIBUNG Berufsfeld: 1.Semester Projektthema: Grundlagen der Metalltechnik Dauer: 20 Stunden 9.Klasse Realschule Welche Fragen werden durch das Projekt beantwortet? Habe ich Interesse an einem Metallberuf? Habe ich Interesse an technischen Zeichnen? Habe ich genügend Vorkenntnisse für den Beruf? Habe ich eigene Ideen? Welche Materialien, Werkzeuge und Unterlagen sind von den Schüler/innen mitzubringen? -Schreibzeug -Zirkel -Bleistift -Block DIN A4 kariert mind. 5 Blatt -Geo-Dreieck -Taschenrechner -Arbeitskleidung -geschlossene und feste Schuhe

14 Welche Erwartungen und Vorkenntnisse stellt das Projekt an die Schüler/innen? Das Projekt ist für Schüler/innen geeignet die Interesse an einen Metallberuf haben. Vorkenntnisse in technischer Mathematik, Physik und Grundlagen des technischen Zeichnen sind von Vorteil. Welche Kosten entstehen für die Schule pro Schüler/in? Ca. 15 Euro Wo findet das Projekt statt? Das Projekt findet ausschließlich in den Werkstätten der BBS Lingen statt.

15 Wie läuft das Projekt ab? Arbeitsplanung - Termin- und Zeiteinteilung zum Projekt Schlüsselanhänger - Erarbeiten einer Handlungsstrategie - Errechnen von Zuschnitt und Bestellmenge - Werkstoffinformation - Erarbeiten technischer Darstellungen - Qualitätsplanung ( Erarbeiten von Toleranzen) - Einweisung Arbeitssicherheit und Umweltschutz - Einweisung der Qualitätskontrolle ( Prüfen, Prüfmittel) - Anhängerfertigung durch Spanen ( Sägen, Bohren, Drehen und Fräsen) - Gewindeschneiden - Bügelberechnung - Bügelfertigung durch Umformen - Auswahl des Bügelgewindes - Gewinde herstellen am Bügel - Prüfen der Bauteile - Prüfen der Baugruppe - Bewertung der Werkstoffvarianten - Bewertung des Zeitmanagements - Verbesserungsvorschläge Stand: Mai 2011

Leitstelle Region des Lernens

Leitstelle Region des Lernens Leitstelle Region des Lernens PROJEKTBESCHREIBUNG Berufsfeld: Bautechnik Projektthema: Herstellen einer Sitzbank Welche Fragen werden durch das Projekt beantwortet? - Konstruktion der Sitzbank - Grundfertigkeiten

Mehr

Fort- und Weiterbildung für die Region

Fort- und Weiterbildung für die Region Fort- und Weiterbildung für die Region in Kooperation mit der Kreisvolkshochschule des Landkreises Osterode am Harz Stand: Juli 2012 Fort- und Weiterbildungsangebote Wir, die Berufsbildenden Schulen II

Mehr

PRAXISTAGE AN DEN BERUFSBILDENDEN SCHULEN PROJEKTBESCHREIBUNG. Welche Fragen werden durch das Projekt beantwortet?

PRAXISTAGE AN DEN BERUFSBILDENDEN SCHULEN PROJEKTBESCHREIBUNG. Welche Fragen werden durch das Projekt beantwortet? PRAXISTAGE AN DEN BERUFSBILDENDEN SCHULEN PROJEKTBESCHREIBUNG Berufsfeld: Projektthema: Klasse: Sozialpflege/ Mit einem kranken Kind zu Hause 8 und 9 (siehe Hinweis Hauswirtschaft am Ende) Welche Fragen

Mehr

Jugendliche und erwachsene Arbeitssuchende Gering qualifizierte und ältere Mitarbeiter ( Förderung über Programm WEGEBAU der Agentur für Arbeit)

Jugendliche und erwachsene Arbeitssuchende Gering qualifizierte und ältere Mitarbeiter ( Förderung über Programm WEGEBAU der Agentur für Arbeit) Qualifizierung Das BTZ des Aschendorf Hümmlinger Handwerks GmbH ist zertifizierter Bildungsträger, der Ihnen eine intelligente und passgenaue Qualifizierung ermöglicht. Bautechnik Unterstützung bei der

Mehr

Praxistage der Klassen 9 der Realschulen

Praxistage der Klassen 9 der Realschulen Praxistage der Klassen 9 der Realschulen Projektbeschreibung Berufsfeld: Projektthema: Klasse: Wirtschaft RS Klasse 9 Kaufmännisch denken und handeln und Verwaltung Welche Fragen werden durch das Projekt

Mehr

Arbeitsmaterial für den Schüler

Arbeitsmaterial für den Schüler Fontanestr. 112 16761 Hennigsdorf Klasse 1 im Schuljahr 2010/2011 Federtascheninhalt 1 Füller mit Ersatzpatronen (1 Reserve zu Hause) 2 Bleistifte (mittel) 1 Fineliner oder Rollerpen (mittlere Stärke)

Mehr

Arbeitsmaterialien Jahrgangsstufe 5

Arbeitsmaterialien Jahrgangsstufe 5 Jahrgangsstufe 5 Geodreieck und Lineal Englisch 1 Vokabelheft AWT 1 Hefter A4 mit kleinkariertem Papier (für zwei Schuljahre 5/6) C-Blockflöte aus Holz Geografie 1 Hefter (o. Klemmhefter zum Abheften der

Mehr

Schulinterner Lehrplan. für das. Fach Technik. Nikolaus-Kopernikus-Realschule. Finnentrop. Stand: Februar 2010

Schulinterner Lehrplan. für das. Fach Technik. Nikolaus-Kopernikus-Realschule. Finnentrop. Stand: Februar 2010 Schulinterner Lehrplan für das Fach Technik Nikolaus-Kopernikus-Realschule Stand: Februar 2010 1 Technik Jahrgang: 6 Im Jahrgang 6 bietet die Nikolaus-Kopernikus-Realschule nach Möglichkeit einen Vorkurs

Mehr

Metallberufe, Kfz-Mechatroniker

Metallberufe, Kfz-Mechatroniker Metallberufe, Kfz-Mechatroniker Insgesamt gibt es z.z.348 anerkannte Ausbildungsberufe und 17 Behindertenberufe. Ab Herbst 2009 kann in drei neueingerichteten Berufen (Bergbautechnologe, Industrieelektriker,

Mehr

Anhang zum Praktikantenvertrag Fachoberschule Klasse 11

Anhang zum Praktikantenvertrag Fachoberschule Klasse 11 BBS Syke Seite 1 von 1 Anhang zum Praktikantenvertrag Fachoberschule Klasse 11 Grundsätzliche Bemerkungen Das Praktikum im Bereich Bautechnik und Elektrotechnik sowie Metallund Fahrzeugtechnik dauert 40

Mehr

Hinweise zu den Aufgaben:

Hinweise zu den Aufgaben: Versuchsworkshop: Arbeitsaufgaben Lehrerblatt Hinweise zu den Aufgaben: Blatt 1: Die Papierschnipsel werden vom Lineal angezogen.es funktioniert nicht so gut bei feuchtem Wetter. Andere Beispiele für elektrische

Mehr

Metallbauer / Metallbauerin, Schwerpunkt: Konstruktionstechnik chronologisch

Metallbauer / Metallbauerin, Schwerpunkt: Konstruktionstechnik chronologisch 1 1 Berufsbildung, Arbeitsund Tarifrecht 2 1 Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes Wi-So Wi-So 3 1 Sicherheit und Wi-So M H17 Sicherheits- und Schutzmaßnahmen Gesundheitsschutz bei der Arbeit

Mehr

Sehr geehrte Eltern / Erziehungsberechtigte!

Sehr geehrte Eltern / Erziehungsberechtigte! A-3352 St. Peter/Au Vogelhändlerplatz 4 Tel.: (07477) 44 000 DW 30 (Direktion) E-Mail: pts.stpeter-au@noeschule.at Homepage: www.ptsstpeter-au.ac.at Sehr geehrte Eltern / Erziehungsberechtigte! Wir freuen

Mehr

Gewerbliche Ausbildung

Gewerbliche Ausbildung KETEK GmbH Munich Gewerbliche Ausbildung Elektroniker/in für Geräte & Systeme Mit unseren Detektoren geht die Welt den Materialien auf den Grund. Nimm Teil an unserer Erfolgsgeschichte und werde zum 01.09.2013

Mehr

Materialien. 1 Schnellhefter (weiß) mit karierten Blättern

Materialien. 1 Schnellhefter (weiß) mit karierten Blättern Materialliste Klasse 5a 2 Papphefter DIN A 4 (rot) 1 Heft (Nr. 25) 1 Umschlag, Farbe rot 1 Collegeblock 2 Hefte DIN A 4, liniert mit Rand 2 Schnellhefter, gelb, mit linierten Blättern (DIN A 4) 1 Vokabelbox

Mehr

Elektrotechnik für MB

Elektrotechnik für MB Elektrotechnik für MB Gleichstrom Elektrische und magnetische Felder Wechsel- und Drehstrom Grundlagen und Bauelemente der Elektronik Studium Plus // IW-MB WS 2015 Prof. Dr. Sergej Kovalev 1 Ziele 1. Gleichstrom:

Mehr

Lehrplan ab Physik (5. Semester) [20 Lektionen] Physik (4. Semester) [20 Lektionen] Mathematik (2. Semester) [40 Lektionen]

Lehrplan ab Physik (5. Semester) [20 Lektionen] Physik (4. Semester) [20 Lektionen] Mathematik (2. Semester) [40 Lektionen] Physik (5. Semester) [20 Lektionen] Aero- und Hydrodynamik 5. Semester, 1 Lektion Aero- und Hydrodynamik Physik (4. Semester) [20 Lektionen] Aero- und Hydrostatik 4. Semester, 1 Lektion Aero- und Hydrostatik

Mehr

bei ZAUGG sind cool!

bei ZAUGG sind cool! bei ZAUGG sind cool! Konstrukteure/innen entwerfen und konstruieren Einzelteile und Baugruppen für Maschinen. Sie erstellen am Computer Konstruktionszeichnungen und erarbeiten technische Unterlagen. Bei

Mehr

Die fachpraktische Ausbildung in den 11. Klassen der Ausbildungsrichtung Technik.

Die fachpraktische Ausbildung in den 11. Klassen der Ausbildungsrichtung Technik. Die fachpraktische Ausbildung in den 11. Klassen der Ausbildungsrichtung Technik. Die fachpraktische Ausbildung stellt für die Mehrzahl der Fachoberschüler eine erste planmäßige Einführung in die Arbeits-

Mehr

Stundenplan Maschinenbau, ISM Hörsaal F211 (Sonnenstr. 96)

Stundenplan Maschinenbau, ISM Hörsaal F211 (Sonnenstr. 96) Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Art Vorkurs Wintersemester 2012/13 2 2012-15.9.2012 (Eine Anmeldung ist nicht erforderlich) Es werden parallele Vorkurse für die jeweiligen Studiengänge

Mehr

PROJEKTBESCHREIBUNG zum Lingener Modell

PROJEKTBESCHREIBUNG zum Lingener Modell PROJEKTBESCHREIBUNG zum Lingener Modell Berufsfeld: Körperpflege Projektthema: HipHop meets History Dauer: 36 Stunden Klasse: 9 Welche Fragen werden durch das Projekt beantwortet? - Welche Vorrausetzungen

Mehr

2. Methoden- und Verfahrenskompetenz Die Schüler

2. Methoden- und Verfahrenskompetenz Die Schüler Sicherheit am Arbeitsplatz Technikräume und ihre Einrichtungen Werkzeuge, Werkstücke, Werkstoffe und Werkzeugmaschinen Unfallverhütung WO 5 5.1 Kern - benennen Einrichtungen, Funktionsbereiche und Maschinen

Mehr

Überbetriebliche Ausbildung. ERFOLG durch WEITER- BILDUNG!

Überbetriebliche Ausbildung. ERFOLG durch WEITER- BILDUNG! Überbetriebliche Ausbildung ERFOLG durch WEITER- BILDUNG! Zukunft bewegen. Kapitel im PDF-Format herunterladen Überbetriebliche Ausbildung Aktuelle Terminee & Anmeldung www.ihk-wissen.de Grundlehrgang

Mehr

Deutsche Schule Tokyo Yokohama. Federmäppchen Anzahl Farbe. Allgemein Anzahl Farbe. Deutsch Anzahl Farbe. Mathematik Anzahl Farbe

Deutsche Schule Tokyo Yokohama. Federmäppchen Anzahl Farbe. Allgemein Anzahl Farbe. Deutsch Anzahl Farbe. Mathematik Anzahl Farbe Klasse: 6 Materialliste Federmäppchen Füller Füllerpatronen Radiergummi (Radiergummi mit einer rauen und einer weichen Seite meist rot/ blau) 4 Bleistifte HB 5 Holzbuntstifte (mind. 8 verschieden n) 6

Mehr

Ausbildung zum. Mechatroniker (m/w)

Ausbildung zum. Mechatroniker (m/w) Ausbildung zum Mechatroniker (m/w) Mechatroniker (m/w) planen und steuern Arbeitsabläufe; kontrollieren und beurteilen Arbeitsergebnisse; wenden Qualitätsmanagementsysteme an; bearbeiten mechanische Teile;

Mehr

DEINE AUSBILDUNG ZUR/M TECHNISCHEN PRODUKTDESIGNER/IN

DEINE AUSBILDUNG ZUR/M TECHNISCHEN PRODUKTDESIGNER/IN DEINE AUSBILDUNG ZUR/M TECHNISCHEN PRODUKTDESIGNER/IN DIE BUDERUS SCHLEIFTECHNIK TECHNOLOGIEN INNENRUNDSCHLEIFEN GEWINDESCHLEIFEN HARTDREHEN AUSSENRUNDSCHLEIFEN 2 BUDERUS SCHLEIFTECHNIK Die BUDERUS SCHLEIFTECHNIK

Mehr

Bedienungsanleitung 7PM03. Elektr. Poliermaschine m. Softstartfunktion

Bedienungsanleitung 7PM03. Elektr. Poliermaschine m. Softstartfunktion 7PM03 Elektr. Poliermaschine m. Softstartfunktion Bedienungsanleitung Bedienelemente: 1. Ein/Aus - Schalter 2. Feststellknopf für Ein/Aus - Schalter 3. Drehzahleinstellung (stufenlos) 4. Klett-Schleiftell

Mehr

STS. : wenn s um gute Arbeit geht. Siegener Technik Service. Werkstatt für psychisch behinderte Menschen

STS. : wenn s um gute Arbeit geht. Siegener Technik Service. Werkstatt für psychisch behinderte Menschen 20160224 STS Siegener Technik Service Werkstatt für psychisch behinderte Menschen : wenn s um gute Arbeit geht ) Information für Beschäftigte Sie haben gelernt, mit einer psychischen Erkrankung zu leben

Mehr

G e s c h i c k l i c h k e i t s s p i e l Hinweis

G e s c h i c k l i c h k e i t s s p i e l Hinweis 1 0. 0 1 G e s c h i c k l i c h k e i t s s p i e l Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern

Mehr

Hector-Kinderakademie

Hector-Kinderakademie WS 2015/16 Kursprogramm Angebote für hochbegabte und besonders begabte Kinder der Grundschule GS Alte Dorfstr. 12 79183 Waldfkirch Telefon: 07681 493078-0 Email: hector@ghsbuchholz.de Geschäftsführer und

Mehr

Fachrichtung: Technik

Fachrichtung: Technik Fachrichtung: Technik Alle Bereiche der Technik sind einem Prozess stetig fortschreitender Automatisierung unterworfen. Dem tragen die Bildungsgänge der einzelnen fachlichen Schwerpunkte Rechnung. Den

Mehr

Vorstellung. Wahlpflichtfach Technik und Naturwissenschaft

Vorstellung. Wahlpflichtfach Technik und Naturwissenschaft Vorstellung Wahlpflichtfach Technik und Naturwissenschaft wird in der Klassenstufe 6 vier Stunden pro Woche vierteljährig im Wechsel mit den anderen Wahlpflichtfächern Wirtschaft und Verwaltung, Hauswirtschaft

Mehr

UR 1: Fertigung eines Schlüsselanhängers (Metall)

UR 1: Fertigung eines Schlüsselanhängers (Metall) UR 1: Fertigung eines Schlüsselanhängers (Metall) Inhaltsfeld(er) / Inhaltsfeld (2) Fertigungsprozesse Inhaltsfeld (1) Sicherheit am Arbeitsplatz -Arbeitsplanung und -organisation -technische Zeichnung

Mehr

WP I Technik Technik WP I

WP I Technik Technik WP I Technik WP I Oberthemen: - Stoffumsatz - Energieumsatz - Informationsumsatz Die folgenden Themen und Beispiele stellen nur exemplarisch die Inhalte des Technikunterrichtes dar Oberthemen: - Stoffumsatz

Mehr

Sehr geehrte Eltern / Erziehungsberechtigte!

Sehr geehrte Eltern / Erziehungsberechtigte! A-3352 St. Peter/Au Vogelhändlerplatz 4 Tel.: (07477) 44 000 DW 30 (Direktion) E-Mail: pts.stpeter-au@noeschule.at Homepage: www.ptsstpeter-au.ac.at Sehr geehrte Eltern / Erziehungsberechtigte! Wir freuen

Mehr

ELEXBO. ELektro - EXperimentier - BOx

ELEXBO. ELektro - EXperimentier - BOx ELEXBO ELektro - EXperimentier - BOx 1 Inhaltsverzeichnis 2 Einleitung.3 Grundlagen..3 Der elektrische Strom 4 Die elektrische Spannung..6 Der Widerstand...9 Widerstand messen..10 Zusammenfassung der elektrischen

Mehr

Bildungsplan Gymnasium Physik Kompetenzen und (verbindliche) Inhalte Klasse 8

Bildungsplan Gymnasium Physik Kompetenzen und (verbindliche) Inhalte Klasse 8 Bildungsplan Gymnasium Physik Kompetenzen und (verbindliche) Inhalte Klasse 8 1. Physik als Naturbeobachtung unter bestimmten Aspekten a) zwischen Beobachtung und physikalischer Erklärung unterscheiden

Mehr

Curriculum der Schillerschule Brühl

Curriculum der Schillerschule Brühl Curriculum der Schillerschule Brühl Wirtschaft Arbeit Gesundheit (HTW + T) Fachbereich Technik Klassen 5/6 Marktgeschehen Kauf eines Fahrrads: Qualität, Informationen, Preis *HTW: Einkauf von Lebensmitteln

Mehr

Sachliche und zeitliche Gliederung

Sachliche und zeitliche Gliederung Sachliche und zeitliche Gliederung Anlage zum Berufsausbildungsvertrag AUSBILDUNGSBERUF: Konstruktionsmechaniker/-in Schweißtechnik AUSZUBILDENDE/-R: Ausbildungsbetrieb: Unterschrift/Stempel IHK: Unterschrift/Stempel

Mehr

DER Ausbildungsbetrieb im Oberen Wiesental

DER Ausbildungsbetrieb im Oberen Wiesental DER Ausbildungsbetrieb im Oberen Wiesental Wir streben stets danach, den Menschen überall zu helfen, ihre Gesundheit zu verbessern und ihre Lebensqualität zu erhöhen. Willst du... Chancen nutzen? Verantwortung

Mehr

Schulinterner Lehrplan für Maler Schulinterner Lehrplan Maler

Schulinterner Lehrplan für Maler Schulinterner Lehrplan Maler Schulinterner Lehrplan Maler Gewerbliches Bildungszentrum Weinfelden 1 Inhaltsverzeichnis Lektionenplan Übersicht...3 Berufskunde 1. Semester...4 2. Semester...5 3. Semester...6 4. Semester...7 5. Semester...8

Mehr

Kräutergarten Querbeet

Kräutergarten Querbeet Kräutergarten Querbeet Materialliste Siebdruckplatte (Wangen), 5 mm, 800 x 00 mm, St. Siebdruckplatte (Laschen), 5 mm, 475 x 0 mm, St. 3 Siebdruckplatte (Ständer), 5 mm, 40 x 00 mm, St. 4 Siebdruckplatte

Mehr

Deine Ausbildung bei HAHN KUNSTSTOFFE - Starte mit uns durch!

Deine Ausbildung bei HAHN KUNSTSTOFFE - Starte mit uns durch! Wir bieten folgende Ausbildungsberufe an: Industriekaufmann/-frau Fachkraft für Lagerlogistik (m/w) Mechatroniker (m/w) Industriemechaniker (m/w) Deine Ausbildung bei HAHN KUNSTSTOFFE - Starte mit uns

Mehr

Die Welt der Winkel Eine Anleitung zur Arbeit. Seite 1. Eine Anleitung zur Arbeit

Die Welt der Winkel Eine Anleitung zur Arbeit. Seite 1. Eine Anleitung zur Arbeit Seite 1 40 Seite 2 Seite 2 Seite 3 Seite 4 Seite 5 Seite 6 9 Seite 10 13 Seite 14 17 Seite 18 21 Seite 22 25 Seite 26 29 Seite 30 33 Seite 34 36 Seite 37 40 Seite 41 44 Seite 45 48 Seite 49 52 Seite 53

Mehr

Gymnasium Köln-Nippes Schulinternes Curriculum Physik Jahrgangsstufe 8

Gymnasium Köln-Nippes Schulinternes Curriculum Physik Jahrgangsstufe 8 Fachlicher Kontext: Optik hilft dem Auge auf die Sprünge Inhaltsfeld: Optische Instrumente, Farbzerlegung des Lichts Unterrichtswochen 6 2 fachlicher Kontext Konkretisierung Vorschlag für zentrale Versuche,

Mehr

Arbeitsmaterial für das Schuljahr 2014/2015

Arbeitsmaterial für das Schuljahr 2014/2015 Klasse 1 Schuljahr 2014/2015 Mathematik: Denken und Rechnen 1, Westermann 121221-1 Arbeitsheft Denken und Rechnen 1, Westermann 314-122 421-4 (Ausg.2005) Zahlenfuchs 1, Jandorf, 978-3-939965-20-6 19,95

Mehr

Betriebserkundung. Oberschule Brandenburg Nord ZF Getriebe GmbH, Werk Brandenburg. ZF Friedrichshafen AG

Betriebserkundung. Oberschule Brandenburg Nord ZF Getriebe GmbH, Werk Brandenburg. ZF Friedrichshafen AG Betriebserkundung Oberschule Brandenburg Nord ZF Getriebe GmbH, Werk Brandenburg ZF Friedrichshafen AG Zielgruppe vorgesehen für interessierte Schüler der Klassenstufe 8 Interesse bei Schülern wecken sich

Mehr

Lehrplan. Physik. Handelsschule. Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft

Lehrplan. Physik. Handelsschule. Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft Lehrplan Physik Handelsschule Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft Hohenzollernstraße 60, 66117 Saarbrücken Postfach 10 24 52, 66024 Saarbrücken Saarbrücken 2006 Hinweis: Der Lehrplan ist online

Mehr

Montage Elektrikerin EFZ Montage Elektriker EFZ Berufskunde schriftlich Pos. 4 Elektrische Systemtechnik. Name, Vorname Kandidaten- Datum nummer

Montage Elektrikerin EFZ Montage Elektriker EFZ Berufskunde schriftlich Pos. 4 Elektrische Systemtechnik. Name, Vorname Kandidaten- Datum nummer Nullserie 0 ES Qualifikationsverfahren Montage Elektrikerin EFZ Montage Elektriker EFZ Berufskunde schriftlich Pos. 4 Elektrische Systemtechnik Name, Vorname Kandidaten- Datum nummer Zeit: Hilfsmittel:

Mehr

Erstes Experimentieren für kleine Forscher

Erstes Experimentieren für kleine Forscher Erstes Experimentieren für kleine Forscher von PH Vorarlberg Seite 1 Eva Forscherauftrag Nr. 1 Regeln zur Arbeitssicherheit Damit beim Experimentieren alles glatt läuft, sollte man bestimmte Regeln beachten.

Mehr

Der Praxistag in der Schule in der Geisbach

Der Praxistag in der Schule in der Geisbach Der Praxistag in der Schule in der Geisbach Schule in der Geisbach Förderschule der Stadt Hennef mit dem Förderschwerpunkt Lernen Hanftalstraße 31 53773 Hennef Telefon (0 22 42) 933 90 30 Telefax (0 22

Mehr

Tongenerator N

Tongenerator N Tongenerator Arbeitsblatt Dazu passende Arbeitsblätter gratis zum Herunterladen www.aduis.com Name: Klasse: Stückliste: Werkzeugvorschlag: 1 Widerstand R1...18K Ohm, braun-grau-orange-gold Bleistift, Zirkel,

Mehr

Rahmenprogramm und Richtlinien für die überbetrieblichen Kurse. Automobil-Assistentin / Automobil-Assistent 1 2 Semester Zeitaufwand in

Rahmenprogramm und Richtlinien für die überbetrieblichen Kurse. Automobil-Assistentin / Automobil-Assistent 1 2 Semester Zeitaufwand in Rahmenprogramm und Richtlinien für die überbetrieblichen Kurse Ausbildungsjahr BFS Automobil-Assistentin / Automobil-Assistent 1 2 Semester Zeitaufwand in Nr. Sachgebiet Leistungsziel: Automobil - Assisteninnen

Mehr

Überbetriebliche Ausbildung

Überbetriebliche Ausbildung Überbetriebliche Ausbildung Zukunft bewegen. Kapitel im PDF-Format herunterladen Überbetriebliche Ausbildung Aktuelle Termine & Anmeldung www.ihk-wissen.de Grundlehrgang Metall........................................................................

Mehr

Arbeitsmittel für die 5. Klasse

Arbeitsmittel für die 5. Klasse Arbeitsmittel für die 5. Klasse Fach Alle Fächer Biologie (dunkelgrün) Deutsch Englisch (gelb) Erdkunde (braun) Informationstechnologie Kunsterziehung (rosa) für die 5. Klasse Gut sortiertes Federmäppchen

Mehr

Bauelemente der Elektronik Teil 1

Bauelemente der Elektronik Teil 1 Bauelemente der Elektronik Teil 1 Widerstände Allgemeines Jeder Werkstoff setzt dem Strom einen mehr oder weniger großen elektrischen Widerstand entgegen. Wie du ja schon weißt, ist der Strom nichts anderes

Mehr

Zeitraum in Tagen. Änderungsschneider/-in 1 5 E0700 Pflege und Instandhaltung von Maschinen

Zeitraum in Tagen. Änderungsschneider/-in 1 5 E0700 Pflege und Instandhaltung von Maschinen Berufsgruppe L.j. Zeitraum in Tagen Modul. Modulbezeichnung Änderungsschneider/-in 1 5 E0700 Pflege und Instandhaltung von Maschinen Anlagenmechaniker/-in 1 20 E0001 Manuelle Werkstoffbearbeitung Kompaktkurs

Mehr

Grundlage Reglement über die Ausbildung und Lehrabschlussprüfung vom 1. Januar 2002.

Grundlage Reglement über die Ausbildung und Lehrabschlussprüfung vom 1. Januar 2002. Ausbildung als Anlagen- und Apparatebauerin Anlagen- und Apparatebauer Berufsbeschreibung Anlagen- und Apparatebauer/innen verarbeiten hauptsächlich verschiedenartige Bleche, Profile und Rohre. Sie fügen

Mehr

Blinker N Spanplatte 195 / 90 / 8 mm 1 Holzleiste 140 / 10 / 5 mm. Dazu passende Arbeitsblätter gratis zum Herunterladen

Blinker N Spanplatte 195 / 90 / 8 mm 1 Holzleiste 140 / 10 / 5 mm. Dazu passende Arbeitsblätter gratis zum Herunterladen Blinker Arbeitsblatt Dazu passende Arbeitsblätter gratis zum Herunterladen www.aduis.com Name: Klasse: Stückliste: Werkzeugvorschlag: 2 Widerstände R1, R2..5,6K Ohm, Grün-blau-rot-gold Bleistift, Zirkel,

Mehr

Werkstattordnung der Holzwerkstatt I und der Holzwerkstatt II der Hochschule für Bildende Künste Dresden. Vom 19.05.2011

Werkstattordnung der Holzwerkstatt I und der Holzwerkstatt II der Hochschule für Bildende Künste Dresden. Vom 19.05.2011 Werkstattordnung der Holzwerkstatt I und der Holzwerkstatt II der Hochschule für Bildende Künste Dresden Vom 19.05.2011 Der Rektor der Hochschule für Bildende Künste Dresden hat nach 82 Abs. 2 Satz 1 SächsHSG

Mehr

Materialliste Klasse 5

Materialliste Klasse 5 Materialliste Klasse 5 Etui: Füller, Bleistifte (HB), gute Buntstifte, Radiergummi, Anspitzer, Lineal, evtl. Textmarker, evtl. Folienstift Collegeblock, kariert und Collegeblock, liniert Deutsch Deutsch

Mehr

Fakultät für Technik Bereich Informationstechnik. Allgemeine Sicherheitsunterweisung

Fakultät für Technik Bereich Informationstechnik. Allgemeine Sicherheitsunterweisung Fakultät für Technik Bereich Informationstechnik Allgemeine Sicherheitsunterweisung Inhalt 1. Sicherheitsunterweisung, weshalb das Ganze? 2. Gefahren des elektrischen Stromes 3. Schutzmaßnahmen gegen den

Mehr

Praktische Übungen in Physik für HM, ZM, Pha. physik024 / 025 / 026. Helmholtz-Institut für Strahlen- und Kernphysik

Praktische Übungen in Physik für HM, ZM, Pha. physik024 / 025 / 026. Helmholtz-Institut für Strahlen- und Kernphysik Helmholtz-Institut für Strahlen- und Kernphysik physik024 / 025 / 026 Praktische Übungen in Physik für HM, ZM, Pha Prof. Dr. U. Thoma, Dr. Ch. Wendel Johannes Müllers Merlin Rossbach Christoph Wendel Ansprechpartner

Mehr

Technischer Werkunterricht

Technischer Werkunterricht Technischer Werkunterricht Schaltzeichen für Elektrotechnik Hinweise und Informationen Um elektrotechnische Sachverhalte eindeutig, rational und effektiv sowie übersichtlich darstellen zu können, nutzt

Mehr

ZUSATZFACH TECHNISCHES UND TEXTILES GESTALTEN

ZUSATZFACH TECHNISCHES UND TEXTILES GESTALTEN Lehrplan KSW Zusatzfach technisches und textiles Gestalten 1 ZUSATZFACH TECHNISCHES UND TEXTILES GESTALTEN 1. Allgemeine Bildungsziele Im Technischen/Angewandten Gestalten werden die Jugendlichen im handwerklichen,

Mehr

Betriebspraktikum. Vom: bis: Name: Praktikumsbetrieb: Kreis Mettmann

Betriebspraktikum. Vom: bis: Name: Praktikumsbetrieb: Kreis Mettmann AJC-Berufskolleg Minoritenstraße 10 40878 Ratingen Kreis Mettmann Adam-Josef-Cüppers-Berufskolleg Ratingen Schule der Sekundarstufe II Betriebspraktikum Vom: 30.01.2006 bis: 24.02.2006 Name: Praktikumsbetrieb:

Mehr

Prüfungsablauf für die Lehrabschlussprüfungen Metalltechnik und Metallbearbeiter

Prüfungsablauf für die Lehrabschlussprüfungen Metalltechnik und Metallbearbeiter Prüfungsablauf für die Lehrabschlussprüfungen Metalltechnik und Metallbearbeiter Ort WIFI Innsbruck Egger Lienz Straße 120 Metallwerkstätte Raum: W020/W040 Zeit: 08:00 Termin: wird von der Lehrlingsstelle

Mehr

Hinweise zur Wartung und Inbetriebnahme der Drehmaschine. Vor Beginn der Arbeit werden die Prismenführungen

Hinweise zur Wartung und Inbetriebnahme der Drehmaschine. Vor Beginn der Arbeit werden die Prismenführungen Hinweise zur Wartung und Inbetriebnahme der Drehmaschine Vor Beginn der Arbeit werden die Prismenführungen für den Bett-, Plan- und Oberschlitten gereinigt und geölt (Gleitbahnöl verwenden). Alle Schmierstellen

Mehr

Materialliste Realschule (Schuljahr 2016/17) Fach, Farbe R5 R6 R7 R8 R9 R10

Materialliste Realschule (Schuljahr 2016/17) Fach, Farbe R5 R6 R7 R8 R9 R10 Materialliste Realschule (Schuljahr 2016/17) Fach, Farbe R5 R6 R7 R8 R9 R10 Ev. Religion, weiß weißer Schnellhefter (A4) Deutsch, blau Mathematik, rot Englisch, gelb blauer Schnellhefter (A4) A4-Heft,

Mehr

Neue Mittelschule Sinabelkirchen Unterrichtsmittel für das Schuljahr 2015/16. 1. Klasse

Neue Mittelschule Sinabelkirchen Unterrichtsmittel für das Schuljahr 2015/16. 1. Klasse 1. Klasse Maschinschreiben Bildnerische Erziehung Spanisch 1 großes liniertes Heft mit Rand 32 od. 40 Blatt 2 große linierte Hefte 32 Bl. mit Rand 1 großes liniertes Heft 32 ohne Rand 1 Ringmappe+ Einlageblätter,

Mehr

Bereich: Technisches Werken Klasse 7 bzw. 8 Arbeitszeit: ca. 16 Stunden

Bereich: Technisches Werken Klasse 7 bzw. 8 Arbeitszeit: ca. 16 Stunden Uhr im Materialmix Bereich: Technisches Werken Klasse 7 bzw. 8 Arbeitszeit: ca. 16 Stunden Aufgabe und Motivation In der 8. Jahrgangsstufe steht die Berufsorientierung und -vorbereitung im Vordergrund.

Mehr

Klasse 9/10 Blatt 1. Kerncurriculum für das Fach Physik Schulcurriculum (kursiv) Rosenstein- Gymnasium Heubach

Klasse 9/10 Blatt 1. Kerncurriculum für das Fach Physik Schulcurriculum (kursiv) Rosenstein- Gymnasium Heubach Klasse 9/10 Blatt 1 1 Wärmelehre Wdh. Temperaturmessung (Celsius) absolute Temperatur (Kelvin) Entropie (qualitativ), Wdh. Energieübertragung durch Wärme und Arbeit Innere Energie Wärmeleitung, Wärmestrahlung,

Mehr

Kursprogramm. Kursleiter: Christian Luksch BEd. Beruflicher Werdegang:

Kursprogramm. Kursleiter: Christian Luksch BEd. Beruflicher Werdegang: Kursprogramm Kursleiter: Christian Luksch BEd Geboren bin ich 1962 und habe seit 38 Jahren Berufserfahrung In Metall-, Kunststoff- und Holztechnik Beruflicher Werdegang: -1977 Ausbildung zum Werkzeugmacher

Mehr

Prüfungsablauf für die Lehrabschlussprüfungen Metalltechnik und Metallbearbeiter

Prüfungsablauf für die Lehrabschlussprüfungen Metalltechnik und Metallbearbeiter Prüfungsablauf für die Lehrabschlussprüfungen Metalltechnik und Metallbearbeiter Ort WIFI Innsbruck Egger Lienz Straße 20 Metallwerkstätte Raum: W020/W040 Zeit: 08:00 Termin: wird von der Lehrlingsstelle

Mehr

Kristallgitter von Metallen

Kristallgitter von Metallen R. Brinkmann http://brinkmann-du.de Seite 1 26.11.2013 I. Elektronik 10. Wiederholung wichtiger Grundsachverhalte aus der Elektrik 10.1 Leiter und Nichtleiter. 10.1.1 Metallische Leiter und Nichtleiter.

Mehr

1 Deutsch Kommunikation

1 Deutsch Kommunikation 1 Deutsch Kommunikation 1.1 Vorgangsbeschreibung: eine neue Standbohrmaschine in Betrieb nehmen! Um eine neue Standbohrmaschine in Betrieb zu nehmen, muss man bestimmte Arbeitsschritte in einer festgelegten

Mehr

Martinshorn N

Martinshorn N Martinshorn Arbeitsblatt Dazu passende Arbeitsblätter gratis zum Herunterladen www.aduis.com Name: Klasse: Stückliste: Werkzeugvorschlag: 2 Widerstände R1, R3...100 Ohm, braun-schwarz-braun-gold Bleistift,

Mehr

Schulbuchliste Klassenstufe 5 Schuljahr 2016 / 2017

Schulbuchliste Klassenstufe 5 Schuljahr 2016 / 2017 Schulbuchliste Klassenstufe 5 Schuljahr 2016 / 2017 Deutsch Englisch Erdkunde Titel Standard Deutsch 5 Arbeitsheft: Standard Deutsch 5 DUDEN - Die deutsche Rechtschreibung (26. Auflage) Orange Line 1 Arbeitsheft:

Mehr

Industriemechaniker/in Fachrichtung Instandhaltung

Industriemechaniker/in Fachrichtung Instandhaltung Industriemechaniker/in Fachrichtung Instandhaltung Industriemechaniker/innen» erstellen Metall- und Kunststoffbauteile durch spanende Fertigungsverfahren, wie Bohren, Drehen und Fräsen, teilweise anhand

Mehr

Ausbildungsrahmenplan für DRK-Einsatzeinheiten

Ausbildungsrahmenplan für DRK-Einsatzeinheiten Themen-Nr.: 201 Thema: 1. Einführung und Beschreibung des Fachdienstes Technik und Sicherheit Zeit: ½ UE 1 (=30 Minuten) Inhalt: Begrüßung Vorstellung des Lehrgangsverlaufes Handwerkliche Aufgaben im DRK

Mehr

Arten der Winkel. Weiterführende Arbeitsanregungen OH-Projektor, leere OH-Folie. Karteikarten und Legematerial

Arten der Winkel. Weiterführende Arbeitsanregungen OH-Projektor, leere OH-Folie. Karteikarten und Legematerial Der Winkel MATHEMATIK Unterrichtsfach Themenbereich/e Schulstufe (Klasse) Fachliche Vorkenntnisse Fachliche Kompetenzen Sprachliche Kompetenzen Zeitbedarf Mathematik Zeichnen und Messen von Winkeln Arten

Mehr

Feuchtigkeitsmelder N

Feuchtigkeitsmelder N Feuchtigkeitsmelder Arbeitsblatt Dazu passende Arbeitsblätter gratis zum Herunterladen www.aduis.com Name: Klasse: Stückliste: Werkzeugvorschlag: 1 Widerstand R1...470 Ohm, gelb-violett-braun-gold Bleistift,

Mehr

KLASSE: 8TE NAME: Vorname: Datum:

KLASSE: 8TE NAME: Vorname: Datum: Kapitel II : Die Geräte im Alltag (S. 306-327) Achtung : Arbeite bei den Versuchen auf den folgenden Seiten nie mit dem Strom aus der Steckdose. Das kann lebensgefährlich sein! II.1) Ein einfacher Stromkreis

Mehr

Zentrum für Gewerbeförderung der Handwerkskammer Potsdam

Zentrum für Gewerbeförderung der Handwerkskammer Potsdam Zentrum für Gewerbeförderung der Handwerkskammer Potsdam Zahlen des ZfG Fachbereiche im ZfG Kompetenzzentrum für Rationelle Energieanwendung Elektromobilität Geplantes Kompetenzzentrum für Energiespeicherung

Mehr

EF Q1 Q2 Seite 1

EF Q1 Q2 Seite 1 Folgende Kontexte und Inhalte sind für den Physikunterricht der Jahrgangsstufe 8 verbindlich. Fakultative Inhalte sind kursiv dargestellt. Die Versuche und Methoden sind in Ergänzung zum Kernlehrplan als

Mehr

Qualifikationsbaustein zum Berufseinstieg

Qualifikationsbaustein zum Berufseinstieg Arbeitsgemeinschaft der Thüringer Handwerkskammern Qualifikationsbaustein zum Berufseinstieg Bezeichnung: Einsatzbereich: Servicekraft Holzbearbeitung Holztechnik Zielstellung: Nach erfolgreichem Abschluss

Mehr

Deine Ausbildungs-Chancen bei Klio-Eterna

Deine Ausbildungs-Chancen bei Klio-Eterna Deine Ausbildungs-Chancen bei Klio-Eterna Zum Kennenlernen! Klio-Eterna in Zahlen und Fakten Familienunternehmen mit Tradition, gegründet 1900 von Eduard Reisert in Hennef 1956 entsteht daraus Klio-Eterna

Mehr

Willkommen an der BBS ME Hannover

Willkommen an der BBS ME Hannover Willkommen an der BBS ME Hannover Fachberater Metalltechnik: Dirk Grosser dirk.grosser@landesschulbehoerde-nds.de Tagesordnung: 10:00 Begrüßung Uhr 10:15 Bedeutung der bundesweiten Neuordnung der ehemaligen

Mehr

Informationsmaterial Modellversuch Leistungsstarke Auszubildende nachhaltig fördern (LAnf)

Informationsmaterial Modellversuch Leistungsstarke Auszubildende nachhaltig fördern (LAnf) FÜR MENSCHEN UND TECHNIK Informationsmaterial Modellversuch Leistungsstarke Auszubildende nachhaltig fördern (LAnf) Modellversuch LAnf Wesentliche Leitgedanken von LAnf Verknüpfung von Aus- und Weiterbildung

Mehr

Schuljahr 2011/12. Kooperationsvorhaben zwischen der Pestalozzi Mittelschule Pirna-Copitz und dem BSZ-Technik Pirna-Copitz

Schuljahr 2011/12. Kooperationsvorhaben zwischen der Pestalozzi Mittelschule Pirna-Copitz und dem BSZ-Technik Pirna-Copitz Schuljahr 2011/12 Kooperationsvorhaben zwischen der Pestalozzi Mittelschule Pirna-Copitz und dem BSZ-Technik Pirna-Copitz Verbesserung der Ausbildungsreife Jugendlicher Projektbegleitung durch STÄRKEN

Mehr

zur/zum Industriemechaniker/-in zur/zum Zerspanungsmechaniker/-in zur/zum Elektroniker/-in für Betriebstechnik

zur/zum Industriemechaniker/-in zur/zum Zerspanungsmechaniker/-in zur/zum Elektroniker/-in für Betriebstechnik Ausbildung zur/zum Industriemechaniker/-in zur/zum Zerspanungsmechaniker/-in zur/zum Elektroniker/-in für Betriebstechnik Maschinenbau Werkzeug- und Vorrichtungsbau Industrieverlagerungen Retrofitting

Mehr

Schulinterner Lehrplan (Stand Juni 2015)

Schulinterner Lehrplan (Stand Juni 2015) Schulinterner Lehrplan (Stand Juni 2015) Matrix für die Planung kompetenzorientierten Unterrichts im Fach Physik Stufe 9 Themen: Werkzeuge und Maschinen erleichtern die Arbeit, Blitze und Gewitter, Elektroinstallationen

Mehr

1 RAHMENPROGRAMM 2 RICHTLINIEN FÜR DIE AUSRÜSTUNG DER KURSRÄUME. zum Reglement über die Einführungskurse vom 16. Dezember 2002 für

1 RAHMENPROGRAMM 2 RICHTLINIEN FÜR DIE AUSRÜSTUNG DER KURSRÄUME. zum Reglement über die Einführungskurse vom 16. Dezember 2002 für Schreiner/Schreinerin Menuisier/Ebéniste Falegname 1 RAHMENPROGRAMM 2 RICHTLINIEN FÜR DIE AUSRÜSTUNG DER KURSRÄUME zum Reglement über die Einführungskurse vom 16. Dezember 2002 für Schreiner/Schreinerin

Mehr

1GV = V Schreiben Sie die folgenden Werte in sinnvolle 1MV = Werte mit Massvorsätzen um : ( z.b 0,0004V = 400µV) 1mV = 17 10²A 0,000 02V 0,03MV

1GV = V Schreiben Sie die folgenden Werte in sinnvolle 1MV = Werte mit Massvorsätzen um : ( z.b 0,0004V = 400µV) 1mV = 17 10²A 0,000 02V 0,03MV Teil 1 /8 Seite 1 Gebiet : Grundlagen Widerstand Serie, Parallel Ohmsches Gesetz und Massvorsätze : 1GV = V Schreiben Sie die folgenden Werte in sinnvolle 1MV = Werte mit Massvorsätzen um : 1kV = ( z.b

Mehr

Ulrich Jucknischke. Das Technik-Projekt LED Taschenlampe

Ulrich Jucknischke. Das Technik-Projekt LED Taschenlampe Ulrich Jucknischke Das Technik-Projekt LED Taschenlampe Technik-Projekt: LED-Taschenlampe Probleme des Faches Physik: Wenig Motivation bis Ablehnung bei den Schülern. Zuviel Theorie ohne schülerinteressierende

Mehr

Kl. 6: Orientierung. Naturwissenschaft. Technik. Themen. SchülerInnen werden an technisches und naturwissenschaftliches Arbeiten herangeführt

Kl. 6: Orientierung. Naturwissenschaft. Technik. Themen. SchülerInnen werden an technisches und naturwissenschaftliches Arbeiten herangeführt Kl. 6: Orientierung SchülerInnen werden an technisches und naturwissenschaftliches Arbeiten herangeführt Technik Themen Naturwissenschaft Holzbearbeitung Physikalisch-chemische Arbeitsweisen Neben dem

Mehr

Physikalische und 1 mathematische Grundlagen Formeln der Mechanik Formeln der Elektrotechnik

Physikalische und 1 mathematische Grundlagen Formeln der Mechanik Formeln der Elektrotechnik Physikalische und 1 mathematische Grundlagen 11...48 Formeln der Mechanik 49...70 2 Formeln der Elektrotechnik 71...122 3 Formeln der Elektronik 123...154 4 Sachwortregister 155...160 5 Bibliografische

Mehr

Deckblatt. Konzept für die Ausbildereignungsprüfung

Deckblatt. Konzept für die Ausbildereignungsprüfung Deckblatt Ausbilder Tuko 42549 Velbert Konzept für die Ausbildereignungsprüfung Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf Enst-Schneider-Platz 1 40212 Düsseldorf Messen mit der Bügelmeßschraube Inhalt

Mehr

Präzise Metall- und Kunststoff bearbeitung vom Profi

Präzise Metall- und Kunststoff bearbeitung vom Profi Präzise Metall- und Kunststoff bearbeitung vom Profi DELTA.tec Ihr Rundum-Partner für Metall- und Kunststoffbearbeitung Ob Einzelfertigung oder Serienfertigung, filigrane Metall- Bauteile oder große Werkstücke

Mehr