Der SpectroBÄR wird 18

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Der SpectroBÄR wird 18"

Transkript

1 Der SpectroBÄR wird 18 (oder Spectrum von 1.0 bis heute) Spectrum Geschichte: Von der Version 1.0 bis heute Fritz Bütikofer dipl. El. Ing. ETHZ Leiter der Netzwerkabteilung 1

2 Agenda Etwas IT-Geschichte der Uni Bern Alte SpectroZöpfe UniBE heute Neue SpectroIdeen 2

3 IT Geschichte Teil 1 3

4 IT Geschichte Teil 2 4

5 IT Geschichte Teil 3 Quelle: 5

6 Spectrum... wie alles begann Wir schreiben das Jahr 1990 n.c. Die Netzwerke in Europa werden zentral durch proprietäre Systeme oder hand-geschriebene Tools verwaltet. Ein kleines Land mit verwegenen Spezialisten widersteht diesem Trend und setzt auf ein objekt-orientiertes, standardgetriebenes Produkt namens: Spectrum 6

7 Alte Spectro-Zöpfe: Chassis- und StackView Es war einmal... die gute alte Chassis-View Heutige Systeme haben die Tendenz, grösser und grösser zu werden. Wie sollen also Chassis- resp. Stackbasierte Systeme (mit Portzahlen > 100) in OneClick dargestellt werden? 7

8 Alte Spectro-Zöpfe: PathView Aussagekräftige und korrekte Aussage über eine aufgelöste End-to-End Verbindung Dazu gibt es seit der Spectrum Version 6 leider keine Alternative mehr. Auch proprietäre Software wie zb. NetSight haben keine analoge Funktion! 8

9 Alte Spectro-Zöpfe: RingView... und wer erinnert sich noch an die FDDI- oder TokenRing-View? 9

10 Alte Spectro-Zöpfe: BlueVision Graphische Visualisierung eines SNA-Netzwerks 10

11 Alte Spectro-Zöpfe: SecureFast Proprietäre Lösung von Cabletron basierend auf OSPF (Layer 2), vollvermascht und Alias -Liste 11

12 Alte Spectro-Zöpfe: PATROL Integration Server Monitoring Lösung von BMC mit voller Spectrum-Integration (bis 8.0) 12

13 Alte Spectro-Zöpfe: ICS Continuity Service und SLA Intelligenz mit voller Integration in normale Spectrum-Umgebung Betriebszeiten/Wartungsfenster Service Objekte SLA 13

14 Spectrum... in Europa 14

15 Spectrum... lokale Entwicklungen Als Beitrag von der Uni Bern an die Spectrum Community stehen unsere Eigenentwicklungen seit Anbeginn frei zur Verfügung: 1991 Shiva Fastpath Model Datability TerminalServer VCP-200/300 / NAT Local Bridge und Ethermeter 1993 UNIX workstation (ISODE agent) / FOIRL link segment 1994 QMS Print System / cisco Communication Server / WA-Link collection in Org_Own view 1995 HP LaserJet Drucker / cisco Workgroup Systeme / DEC FDDI Concentrator Silcon (Gutor) USV 1997 UNIX Workstation (UCD agent) 1998 Lexmark Drucker / Axis CD-Tower 2000 Network Appliance - Filer und Cacher Appliance 2001 cisco Aironet - Wireless AP 2003 StorageTek - FibreChannel-SCSI Bridge / Optical Access - Modular Ethernet/VDSL switch / Allied Telesyn Switch Family / Apple Airport Access Point Family 2004 Transmode - CWDM System 2005 DELL - Power Switch / Enterasys - RoamAbout AP / Polycom - Videokonf System 2006 Enterasys - Matrix X und SecureStack Switches 2007 Enterasys - Unterstützung für Chassis-, NodeAlias-, Ressources- und FlowLimit-MIB / VMware - Virtuelle Infrastruktur / Xerox und Konica-Minolta - Drucker 2008 Infoblox - DNS Appliance / AKCP - Sensor-Box / Merlin-Gerin - USV 15

16 Spectrum... in der Schweiz Die Gruppe wurde 1995 gegründet Meetings: 1995, 1996, 1999 und 2002 Offizielle Web-Seite: Mit Datenablage für lokale Mgmt.Module Entwicklung der Gruppenteilnehmer, > 2002 CERN Silicon Graphics Uni Bern Uni Neuchatel Uni Lausanne EPF Lausanne Hofmann-Roche CERN Uni Bern Uni Lausanne EPF Lausanne Hofmann-Roche Agri.ch Bühler AG Charles Vögele Institut Dr. ViollierLogitech Philip Morris Scintilla New HP Kantonspital Basel Bluewin Sunrise Zentrallaboratorium Bern (ZLB) 16

17 Wer sind die Informatikdienste (ID)? Administrative Einheit ca. 50 Mitarbeitende Tech Silo orientiert Verteilte CTO Funktion Zentrales Helpdesk... und service-orientierte Hilfe Anwendungs- Support - Betrieb, Support und Wartung von Eigenentwicklungen resp. eingekaufter Software - HelpDesk Verwaltungs- Informatik - Eigenentwicklungen - Java - Prozessorientierung - Projektleitung Desktop- Support - Windows - Macintosh - Uni-Verwaltung - Pools - Webmaster (ID) Leitung - CIO - Sekretariat - Lehrlinge Zentrale Anlagen - User-Admin - Web / CMS - Mailhost - LMS - elearning - Bibliotheken - LiNUX Cluster - Archiv/Backup - Softwareshop Netzwerke und Netz-Dienste - Netz-Planung, Bau Betrieb (NOC) - zentrale DNS Server - Gateways - Server Hosting - Wireless / PWLAN - VoIP Security - Zentrale AAI - Firewall - VPN-Zugang - Datenschutz - Datensicherheit - Lokales CERT 17

18 Unsere Kunden Universität mit 8 Fakultäten und über 180 Instituten [4500 Mitarbeiter, > Studenten] Berner Fachhochschule (BFH) [900 Mitarbeiter, > 5600 Studenten] Pädagogische Hochschule (PH) [350 Mitarbeiter, > 2000 Studenten] Beratungsstelle für Studierende Gymnasien und Berufsschulen (Sek-II) [potentiell bis ca. 40ʼ000 Schüler und Lehrer] Inselspital [ca Mitarbeiter sowie online Patienten] Bibliotheken Uni-Bibl., Burgerbibl., Inselbibl., Inst.Bibl. Div. Externe Stellen Museen, Schweiz. Akademien, Akad. Stiftungen 18

19 Dienstleitungen der ID Projektierung, Bau und Betrieb des Netzwerks Redundanter Internet-Anschluss Lastverteilte DNS-Server (Appliance Lösung) Lastverteilte Hubs (mit Virencheck und SPAM-Klassifizierung) Lastverteilter Web-Proxy Cluster Server Hosting (real oder virtuell) Public WLAN (Cafeteria, Hörsäle, Bibliotheken,...) - und Web-Hosting für UniBE-Institute und non-unibe Organisationen 1st-Level Support für Verwaltung 2nd-Level Support für Institute und Externe e-learning (WebCT, Podcasting) Pool- und Schulungsräume VPN-Zugang von Ausserhalb Zentrale LDAP-DB mit Telefonbuch-Funktion Zentraler UNIX-Host: Programme, Datenbanken, statist. Software: SAS, SyStat Zentraler Archiver & Backup (StorageTek Silo) Software-Archiv (Intel, Mac und Linux) und über 100 weitere Dienstleistungen Extern (beim Kanton) sind: Finanz- und Personalanwendungen 19

20 Matrix: Kunden - Dienstleistungen Universität BFH Insel PH Sek-II Internet-Anschluss x x x x x Rack-Housing x (x) x x Glasfaser-Strecke x x x x x DNS Server x x Mail-Gateway x x Mail- und Web-Hosting x Web Proxy x (x) x x Backup/Archiver x LMS / elearning x Videokonferenz x IP/TV & Streaming x Server Hosting x x Groupware x Wireless x x x PWLAN x x Netz-Überwachung x x Kabelmanagement x (x) x x Softwareshop x x x 20

21 Internet-Anschluss und externe Kunden Einige Kennzahlen: [Angaben pro Tag] 90M Flows in&out (1000 Flows / sec) 600G/in, 450G/out (ca. 7 MBytes / sec) > Mails (ca. 12 Mails / sec) davon ok 300G Web Volumen (4 MBytes / sec) 15M URL s (160 URL s / sec) 21

22 Intranet Berner UniNetz Knoten im Intra-Netzwerk: [6000 Wintel, 3000 Mac, 2000 UNIX, 800 Prn.] Knoten im Public-Netzwerk ca. 120 Gebäude, über 30 Aussenstellen CORE-Netzwerk: pur Enterasys AccessRouters: cisco, LAN: 95% Enterasys - Seit 2005 Umbau zu Secure Networks Loadbalanced: Web, Proxy & Mail > 200 Kabelschränke > 20k Kupferlinks > 4k Glaslinks 22

23 Anschlusszahlen (1) Entwicklung der Arbeitsstationen im Berner UniNetz Anzahl Geräte Windows PC Macintosh SUN WS DEC WS andere UNIX WS Wintel Server Drucker, Plotter 1 Jahr 23

24 Anschlusszahlen (2) Entwicklung der Netzwerkkomponenten im Berner UniNetz 1000 Anzahl Geräte Router Hubs Ethernet Bridges Ethernet Switches Repeater Multiport-Transceiver Breitband-Modems FDDI Konzentratoren ATM Switches Terminalserver Callback-Modems USV für Netzwerk Wireless AccessPoints Gateways VOIP Telefone Jahr 24

25 Monitoring: Schnell, einfach & kostengünstig OpenSource tool Nagios für Server/Services (aber OHNE Netzwerk-Wissen) 25

26 Überwachung: Proprietär (Netzwerk) NetSight Produkte : Konsole, Inventar Mgr, [Policy Mgr] & [ASM] / in Gebrauch seit

27 Monitoring: PRODUCT FAMILY BRIEF: CA SPECTRUM Komplex & etwas teurer CA SPECTRUM Redefining Network Fault Management Client-Server Web-GUI Root Cause Analyse Fehler-Korrelation Objekt-orientiert Verteilte Servers viele Add-Ons 3+1 Servers (SUN) CA Network & Voice Management Solutions 1 Test-Server CA SPECTRUM Graph CA ehealth für Admins Web CA ehealth für Operators for Voice Alarmierung: Mail & SMS Report Manager Config Manager PATROL SPM Continuity In Betrieb seit Ende 1990, Beta Tester, Referenz Site & freier MM Entwickler 27

28 Spectrum Geschichte: Von der Version 1.0 bis heute Spectrum als Enterprise Manager IT techies Network Admins Desktops Managers Reports Comp.Centre Services 28

29 Spectrum Geschichte: Von der Version 1.0 bis heute Spectrum als Enterprise Manager IT Services Service Objekte Performance Probes cisco SAA Anwendungen und Datenbanken Servers und Desktops Spezielle Systeme Betriebszeiten Vereinbarungen NewTest CMS LMS (SAP) Windows USV UNIX Speicher Patrol Backup Drucker WLAN Netzwerk Router Switch xwdm FW VPN 29

30 Spectrum Beispiel 1 Alte Toblerone Fabrik: Benutzer, 4-Draht Kupfer, SecureFast, in Betrieb seit

31 Spectrum Geschichte: Von der Version 1.0 bis heute Spectrum Beispiel 2 Exakte Wissenschaften (Physik & Astro) : Benutzer, Fiber to the desk, in Betrieb seit

32 Das Service-Tool Dilemma Viele Firmen bilden einen IT-Service mit einer Vielzahl an spezialisierten Tools ab. Dies entspricht einer vitalen Kontrolle eines Organismus mit einer Vielzahl an Spezial- Ärzten, die oft nicht mal die gleiche Sprache sprechen! Kardiologe UPS Tool Neurologe Netz Tool Ostheopat Cable Tool 2.te Meinung oder ergänz. Funktion Generalist Angiologin Router Tool IDS Tool Dermatologin Gastroenterologe Server Tool Service Tool 32

33 Alarmierung (1) Online Alarmkonsole von Spectrum mit frei konfig. Filterregeln 33

34 Alarmierung (2) live offline Statusmeldung auf der ID Homepage SMS, Pager, 34

35 Reporting (1) Report Manager: Inventar, Verfügbarkeit, Antwortzeiten,... 35

36 Reporting (2) NetFlow Reports vom Border-Router 36

37 Reporting (3) Wetterkarten : (mit Volumen, Fehlern und Flows!) 37

38 Spectrum Geschichte: Von der Version 1.0 bis heute Neue Bärte: Dokumentation der Kabel Java-basierte Anwendung C6Web zur Dokumentation der gesamten Basis IT Infrastruktur 38

39 Neue Bärte: DNS Server Zentraler last-verteilter Cluster von hoch-verfügbaren Servers (Typ: InfoBlox IB-1050) 39

40 Neue Bärte: Zentrale Mailhubs Mehrere last-verteilte MTA- und Virus/SPAM-Servers (Typ: IBM x3550 [2 CPU/4 cores])... und etwas Statistik # abgewiesene Mails # Spam-Mails 40

41 Neue Bärte: Virtualisierung Zentraler Cluster von hoch verfügbaren IBM Servers (Typ: IBM x3650 [2 CPU/8 cores])... und die Umsetzung davon in OneClick 41

42 Neue Bärte:... und SAN Storage Im Zusammenhang mit der ESX - Virtual Infrastructure setzt die Universität Bern eine SAN-Switching Lösung von Brocade ein.... und Hitachi FC-Speicher (Brocade FC-Switches; Storage: ASM1000 [17TB]) 42

43 Neue Bärte: Wireless Switching Seit 2006 wird an der Universität Bern die Wireless-Switching Lösung von Enterasys eingesetzt. Die Darstellung davon unter Spectrum ist minimal. Add screenshots as appropriate 43

44 Neue Bärte: SIP Infrastruktur Proprietäre UniBE (Northern Telecom = NorTel; Succession) Separate Call- und Mediagateway Servers talk Verbindungen sind nicht verschlüsselt QoS muss auf dem gesamten Netzwerkpfad gesetzt sein Endsysteme: Hardphones und Softphone (nur Windows) Praktisch identische Funktionen wie altes Telefon Verfügbarkeit abhängig vom Netzwerk (aber < %)! sip.unibe.ch (OpenSER, MediaProxy, Asterisk) - lockale Kontos - lokale Authentifizierung (RADIUS pend.) - Erste Testbenutzer innerhalb ID mit eyebeam Client (Windows & Mac) 44

45 Das wars... Vielen Dank fon:

CA infoexchange 2007: Welcome. Wer bin ich? Fritz Bütikofer dipl. El. Ing. ETHZ Leiter der Netzwerkgruppe... und Präsident der CH Spectrum User Group

CA infoexchange 2007: Welcome. Wer bin ich? Fritz Bütikofer dipl. El. Ing. ETHZ Leiter der Netzwerkgruppe... und Präsident der CH Spectrum User Group Wer bin ich? Fritz Bütikofer dipl. El. Ing. ETHZ Leiter der Netzwerkgruppe... und Präsident der CH Spectrum User Group 1 Wer sind die Informatikdienste (ID)? Administrative Einheit ca. 50 Mitarbeitende

Mehr

Uni Freiburg zu Gast in Bern

Uni Freiburg zu Gast in Bern Uni Freiburg zu Gast in Bern Fritz Bütikofer dipl. El. Ing. ETHZ Leiter Netzwerk Gruppe 1 Wer sind die Informatikdienste (ID)? Administrative Einheit ca. 50 Mitarbeitende Tech Silo orientiert Verteilte

Mehr

Die Gruppe Infrastruktur

Die Gruppe Infrastruktur Die Gruppe Infrastruktur Fritz Bütikofer dipl. El. Ing. ETHZ Leiter der IT-Infrastruktur 1 Wer sind die Informatikdienste (ID)? Administrative Einheit ca. 50 Mitarbeitende Tech Silo orientiert Verteilte

Mehr

CA infoexchange 2007: Welcome. Wohin geht die Reise? Spectrum CORE. Spectrum Integrations. ... dazu einige Ideen und Visionen als Anregung

CA infoexchange 2007: Welcome. Wohin geht die Reise? Spectrum CORE. Spectrum Integrations. ... dazu einige Ideen und Visionen als Anregung Wohin geht die Reise? Spectrum CORE OneClick Reporting Spectrum Integrations... dazu einige Ideen und Visionen als Anregung 1 Spectrum Integrations: Zuviele Tools Viele Firmen bilden einen IT-Service mit

Mehr

Fritz Bütikofer. Universität Bern

Fritz Bütikofer. Universität Bern Modeerscheinung Chance? vom 23. und 24. Juni 2004 Case Study dipl. El.Ing. ETHZ Senior IT Manager Agenda Whois Informatikdienste Warum Spectrum Service View ITUP und SLA Reports Wer sind die Informatikdienste?

Mehr

Der SpectroBÄR wird 18

Der SpectroBÄR wird 18 Der SpectroBÄR wird 18 (oder Spectrum von 1.0 bis heute) Spectrum Geschichte: Von der Version 1.0 bis heute Fritz Bütikofer dipl. El. Ing. ETHZ Leiter der Netzwerkgruppe 1 Agenda SpectroHISTORY SpectroZÖPFE

Mehr

Kerio Control Workshop

Kerio Control Workshop Kerio Control Workshop Stephan Kratzl Technical Engineer 1 Agenda Über brainworks & Kerio Warum Kerio Control Highlights Preise & Versionen Kerio Control Live 2 Über brainworks & Kerio 3 brainworks brainworks

Mehr

Konsolidieren Optimieren Automatisieren. Virtualisierung 2.0. Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH.

Konsolidieren Optimieren Automatisieren. Virtualisierung 2.0. Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH. Konsolidieren Optimieren Automatisieren Virtualisierung 2.0 Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH Business today laut Gartner Group Der Erfolg eines Unternehmen hängt h heute von

Mehr

EDV Erfahrung seit: 1999 Steven.McCormack@SMC-Communication.de

EDV Erfahrung seit: 1999 Steven.McCormack@SMC-Communication.de Persönliche Daten Name: Steven McCormack Geburtsjahr: 1981 Staatsangehörigkeit: Deutsch Sprachen: Deutsch, Englisch EDV Erfahrung seit: 1999 Email: Steven.McCormack@SMC-Communication.de IT Kenntnisse Schwerpunkt

Mehr

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg Desktop Virtualisierung marium VDI die IT-Lösung für Ihren Erfolg marium VDI mariumvdi VDI ( Desktop Virtualisierung) Die Kosten für die Verwaltung von Desktop-Computern in Unternehmen steigen stetig und

Mehr

Heute wissen, was morgen zählt IT-Strategie 4.0: Service defined Infrastructure

Heute wissen, was morgen zählt IT-Strategie 4.0: Service defined Infrastructure Heute wissen, was morgen zählt IT-Strategie 4.0: Service defined Infrastructure Persönlicher CrewSupport Realtime-Monitoring mittels Crew ServiceBox Der Star: Die Crew CrewAcademy / CrewSpirit Exzellenz

Mehr

Verschlüsselung von VoIP Telefonie

Verschlüsselung von VoIP Telefonie Verschlüsselung von VoIP Telefonie Agenda» VoIP-Grundlagen» Gefahren bei VoIP» Sicherheitskonzepte 2 VoIP-Grundlagen Im Unterschied zur klassischen Telefonie werden bei VoIP keine dedizierten Leitungen

Mehr

Virtualisierung am Beispiel des LRZ Stefan Berner berner@lrz.de

Virtualisierung am Beispiel des LRZ Stefan Berner berner@lrz.de Virtualisierung am Beispiel des LRZ Stefan Berner berner@lrz.de Leibniz-Rechenzentrum der Bayerischen Akademie der Wissenschaften Agenda Einleitung Vor- und Nachteile der Virtualisierung Virtualisierungssoftware

Mehr

Firmen-Profil. Beziehungen. Zahlen lokaler Standort. Zahlen gesamt Unternehmen im Land. Kontakt-Personen

Firmen-Profil. Beziehungen. Zahlen lokaler Standort. Zahlen gesamt Unternehmen im Land. Kontakt-Personen Industrie AG Adresse : Zürcherstrasse 5 8952 Schlieren Postfach : Postfach 150 8952 Schlieren Land : Schweiz Kanton : ZH Sprache : D Web : SicCode : Bereich : www.industrie.ch MEC Maschinenbau 3511 Turbinen

Mehr

VPN- Konzept Landkreis Schwandorf. Referent: Thomas Feige Tech. Leiter Kommunales Behördennetz

VPN- Konzept Landkreis Schwandorf. Referent: Thomas Feige Tech. Leiter Kommunales Behördennetz Referent: Thomas Feige Tech. Leiter Kommunales Behördennetz Wie alles begann. Vorüberlegungen Erstellung eines Pflichtenheftes Von der Theorie zur Praxis Geschichte des KomBN im Landkreis Schwandorf Aufbau

Mehr

Virtual Desktop Infrastructure: Das Backbone für Hosted Desktops. Ralf Schnell

Virtual Desktop Infrastructure: Das Backbone für Hosted Desktops. Ralf Schnell Virtual Desktop Infrastructure: Das Backbone für Hosted Desktops Ralf Schnell WAN Optimization Citrix Branch Repeater WAN WAN Optimization Citrix Branch Repeater Secure Remote Access Infrastructure Internet

Mehr

best Systeme GmbH Michael Beeck Geschäftsführer, CTO Michael.Beeck@best.de best Systeme GmbH

best Systeme GmbH Michael Beeck Geschäftsführer, CTO Michael.Beeck@best.de best Systeme GmbH best Systeme GmbH Michael Beeck Geschäftsführer, CTO Michael.Beeck@best.de best Systeme GmbH Münchner Str. 123a 85774 Unterföhring Tel: 089/950 60 80 Fax: 089/950 60 70 Web: www.best.de best Systeme GmbH

Mehr

IT-Monitoring braucht Sicherheit Sicherheit braucht Monitoring. Günther Klix op5 GmbH - Area Manager D/A/CH

IT-Monitoring braucht Sicherheit Sicherheit braucht Monitoring. Günther Klix op5 GmbH - Area Manager D/A/CH IT-Monitoring braucht Sicherheit Sicherheit braucht Monitoring Günther Klix op5 GmbH - Area Manager D/A/CH Technische Anforderungen an IT Immer komplexere & verteiltere Umgebungen zunehmend heterogene

Mehr

IaaS jenseits der Buzz-Words On Demand Compute im Fokus

IaaS jenseits der Buzz-Words On Demand Compute im Fokus IaaS jenseits der Buzz-Words On Demand Compute im Fokus Infrastructure as a Service jenseits der Buzz-Words Oliver Henkel Anforderungen von Unternehmenskunden an Infrastructure-as-a-Service (IaaS) Provider

Mehr

ID-Beko. 2. Februar 2015

ID-Beko. 2. Februar 2015 Themenschwerpunkte Gruppe Infrastruktur Alle: Neue Gebäude (1) ZSSw UniSport: über 250 aktive Anschlüsse rund 40 WLAN Sender Bezug ab Juli 2015 durch: UniSport Institut für Sportwissenschaften und ein

Mehr

Der Nutzen und die Entscheidung für die private Cloud. Martin Constam Rechenpower in der Private Cloud 12. Mai 2014

Der Nutzen und die Entscheidung für die private Cloud. Martin Constam Rechenpower in der Private Cloud 12. Mai 2014 Der Nutzen und die Entscheidung für die private Cloud Martin Constam Rechenpower in der Private Cloud 12. Mai 2014 1 Übersicht - Wer sind wir? - Was sind unsere Aufgaben? - Hosting - Anforderungen - Entscheidung

Mehr

Hosting in der Private Cloud

Hosting in der Private Cloud Security Breakfast 26.10.2012 Hosting in der Private Cloud Praxis, Compliance und Nutzen Stephan Sachweh, Technischer Leiter Pallas GmbH Hermülheimer Straße 8a 50321 Brühl information(at)pallas.de http://www.pallas.de

Mehr

Check_MK. Die neue Art des Monitorings

Check_MK. Die neue Art des Monitorings Die neue Art des Monitorings Teil 1: IT-Monitoring IT-Monitoring Funktionen Aktives Überwachen von Zuständen Verarbeiten von Fehlermeldungen Alarmierung im Fehlerfall Visualisierung und Zusammenfassung

Mehr

Dienstleistungen Abteilung Systemdienste

Dienstleistungen Abteilung Systemdienste Dienstleistungen Abteilung Systemdienste Betrieb zentraler Rechenanlagen Speicherdienste Systembetreuung im Auftrag (SLA) 2 HP Superdome Systeme Shared Memory Itanium2 (1.5 GHz) - 64 CPUs, 128 GB RAM -

Mehr

Storage Virtualisierung

Storage Virtualisierung Storage Virtualisierung Einfach & Effektiv 1 Agenda Überblick Virtualisierung Storage Virtualisierung Nutzen für den Anwender D-Link IP SAN Lösungen für virtuelle Server Umgebungen Fragen 2 Virtualisierung

Mehr

Berater-Profil 3314. Consultant, Projektleiter - SAP UNIX CATIA Systemmanagement - Ausbildung Dipl.-Ing. Luft und Raumfahrttechnik

Berater-Profil 3314. Consultant, Projektleiter - SAP UNIX CATIA Systemmanagement - Ausbildung Dipl.-Ing. Luft und Raumfahrttechnik Berater-Profil 3314 Consultant, Projektleiter - SAP UNIX CATIA Systemmanagement - IT-Projekte in den Bereichen: - Netzwerk, Systemadministration, Datenbanken, Systemmanagement, UNIX/Linux, SAP Netweaver,

Mehr

Mai 09 Okt. 2012. Markus Zack EDV-Kaufmann Hauptstraße 86 2244 Spannberg Mobil: +43 664 / 245 70 64 Mail: markus@zack.co.at.

Mai 09 Okt. 2012. Markus Zack EDV-Kaufmann Hauptstraße 86 2244 Spannberg Mobil: +43 664 / 245 70 64 Mail: markus@zack.co.at. Markus Zack EDV-Kaufmann Hauptstraße 86 2244 Spannberg Mobil: +43 664 / 245 70 64 Mail: markus@zack.co.at Persönliches Geboren am 18.08.1985 in Wien Verheiratet Berufliche Erfahrung Nov. 2012 - heute Keller

Mehr

Company Profile. Relations. Figures Local Site. Figures entire Company in country. Persons & Contacts

Company Profile. Relations. Figures Local Site. Figures entire Company in country. Persons & Contacts Industrie AG Address : Zürcherstrasse 5 8952 Schlieren PO-Box : Postfach 150 8952 Schlieren County : Switzerland State : ZH Language : D Web : www.industrie.ch SIC Code : MEC Measurement, Analysis, Control

Mehr

Freelancer Webentwicklung und IT-Services

Freelancer Webentwicklung und IT-Services Freelancer Persönliche Daten Steffen Schlaer Grubenweg 4, 82327 Tutzing +49 (0) 8158 918 20 78 +49 (0) 178 583 68 54 steffen.schlaer@it-cru.de http://www.it-cru.de Geburtsjahr: 1977 Auf einen Blick Webentwicklung

Mehr

Mobile Device Management eine Herausforderung für jede IT-Abteilung. Maximilian Härter NetPlans GmbH maximilian.haerter@netplans.

Mobile Device Management eine Herausforderung für jede IT-Abteilung. Maximilian Härter NetPlans GmbH maximilian.haerter@netplans. Mobile Device Management eine Herausforderung für jede IT-Abteilung Maximilian Härter NetPlans GmbH maximilian.haerter@netplans.de WER WIR SIND NETPLANS AUF EINEN BLICK NetPlans Systemhausgruppe Unternehmenspräsentation

Mehr

Linux & Security. Andreas Haumer xs+s. Einsatz von Linux in sicherheitsrelevanten Umgebungen

Linux & Security. Andreas Haumer xs+s. Einsatz von Linux in sicherheitsrelevanten Umgebungen Linux & Security Andreas Haumer xs+s Einsatz von Linux in sicherheitsrelevanten Umgebungen Einführung Netzwerksicherheit wichtiger denn je Unternehmenskritische IT Infrastruktur Abhängigkeit von E Services

Mehr

Optimierungsansätze bei Virtualisierung und Zentralisierung von Servern

Optimierungsansätze bei Virtualisierung und Zentralisierung von Servern Optimierungsansätze bei Virtualisierung und Zentralisierung von Servern Ing. Michael Gruber schoeller network control 20.5.2010 Conect schoeller network control ist Spezialist für Analyse, Optimierung

Mehr

Open Source Virtualisierung mit ovirt. DI (FH) René Koch

Open Source Virtualisierung mit ovirt. DI (FH) René Koch Open Source Virtualisierung mit ovirt DI (FH) René Koch Agenda Einführung Komponenten Erweiterungen & Monitoring Use Cases & Herausforderungen Einführung ovirt Zentralisiertes Management für Server und

Mehr

Next Generation Firewalls. Markus Kohlmeier DTS Systeme GmbH

Next Generation Firewalls. Markus Kohlmeier DTS Systeme GmbH Next Generation Firewalls Markus Kohlmeier DTS Systeme GmbH Geschichte der Firewalltechnologie 1985 erste Router mit Filterregeln 1988 erfolgte der erste bekannte Angriff gegen die NASA, der sogenannte

Mehr

Einführung in die IT Landschaft an der ZHAW

Einführung in die IT Landschaft an der ZHAW Einführung in die IT Landschaft an der ZHAW Martin Scheiwiller Building Competence. Crossing Borders. xswi@zhaw.ch / 28. August 2013 Themen 1. Netzwerkinfrastruktur 2. WEB Seiten 3. Software 4. EDV Support

Mehr

Secure Authentication for System & Network Administration

Secure Authentication for System & Network Administration Secure Authentication for System & Network Administration Erol Längle, Security Consultant Patrik Di Lena, Systems & Network Engineer Inter-Networking AG (Switzerland) Agenda! Ausgangslage! Komplexität!

Mehr

Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure Kaffeepause

Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure Kaffeepause we do IT better 08:30 Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure 10:05 10:30 Kaffeepause AirWatch Mobile Device Management VMware

Mehr

Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn. 2006 Egon Pramstrahler - egon@pramstrahler.it

Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn. 2006 Egon Pramstrahler - egon@pramstrahler.it Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn Windows Server - Next Generation Derzeit noch Beta Version (aktuelles Build 5308) Weder definitiver Name und Erscheinungstermin sind festgelegt Direkter

Mehr

Einführung in 802.1x Organisatorische und technische Voraussetzungen Zertifikatsbasierte 802.1x Anwendung in der Praxis

Einführung in 802.1x Organisatorische und technische Voraussetzungen Zertifikatsbasierte 802.1x Anwendung in der Praxis Präsentationen Einführung in 802.1x Organisatorische und technische Voraussetzungen Zertifikatsbasierte 802.1x Anwendung in der Praxis Erfahrungsbericht Wireless 802.1x am USZ Anforderungen des USZ und

Mehr

Spitalorganisation. Martin Graf CIO

Spitalorganisation. Martin Graf CIO Bring Your Own Device Herausforderung für eine Spitalorganisation Martin Graf CIO Das Inselspital, Universitätsspital Bern 1354 gegründetes Spital Umsatz 1.1 1 Mrd. 1000 Betten 37 hochspezialisierte Kliniken

Mehr

Lebenslauf. E-Mail: mail@dirklinke-consulting.de

Lebenslauf. E-Mail: mail@dirklinke-consulting.de Lebenslauf Zur Person Dipl.-Ing.(FH) Dirk Linke Mirower Str.48a 12623 Berlin Geboren am 17.07.1969 in Berlin verheiratet 2 Kinder E-Mail: mail@dirklinke-consulting.de Profil - Professionell qualifizierter

Mehr

Com Career Track: MCITP Windows Server 2008 R2 Enterprise Administrator

Com Career Track: MCITP Windows Server 2008 R2 Enterprise Administrator AUSBILDUNG Com Career Track: MCITP Windows Server 2008 R2 Enterprise Administrator Standardvariante: 28 Tage ITPEA inkl. Prüfungen Offizieller Preis 12.950,00 zzgl. MwSt. 15.410,50 inkl. MwSt. Unser Com

Mehr

[sure7] sure7 IT Services GmbH. OpenSource im produktiven Rechenzentrum. mit Sicherheit gut beraten. sure7 IT-Services

[sure7] sure7 IT Services GmbH. OpenSource im produktiven Rechenzentrum. mit Sicherheit gut beraten. sure7 IT-Services sure7 IT Services GmbH OpenSource im produktiven Rechenzentrum sure7 IT Services GmbH Housing Hosting Hardware-Wartung Consulting CSI Support (Emerald) Backup-Solutions (Inftec marium VTL ) sure7 IT Services

Mehr

On- Demand Datacenter

On- Demand Datacenter On- Demand Datacenter Virtualisierung & Automatisierung von Enterprise IT- Umgebungen am Beispiel VMware Virtual Infrastructure 9. Informatik-Tag an der Hochschule Mittweida Andreas Wolske, Geschäftsführer

Mehr

Herzlich Willkommen. Christian Rudolph IT-Consultant VMware Certified Professional

Herzlich Willkommen. Christian Rudolph IT-Consultant VMware Certified Professional Herzlich Willkommen Christian Rudolph IT-Consultant VMware Certified Professional Agenda VMware Firmenüberblick VMware Produktüberblick VMware Virtualisierungstechnologie VMware Server im Detail VMware

Mehr

Freiberuflicher IT-Berater Schwerpunkte: Unix, Oracle, Netzwerk. www.jj-it.de. www.jj-it.de. Dipl.-Inform. Joachim Jäckel

Freiberuflicher IT-Berater Schwerpunkte: Unix, Oracle, Netzwerk. www.jj-it.de. www.jj-it.de. Dipl.-Inform. Joachim Jäckel Freiberuflicher Schwerpunkte: Unix, Oracle, Netzwerk 2005 1 Testaufbauten von Oracle 10g RAC auf preiswerter Hardware 2 3 Typisches Cluster System Clients Public Network Node A Node B Cluster Interconnect

Mehr

Netzwerk Monitoring in der Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg (LGB) Der Klügste ist der, der weiß was er nicht weiß.

Netzwerk Monitoring in der Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg (LGB) Der Klügste ist der, der weiß was er nicht weiß. Netzwerk Monitoring in der Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg (LGB) Der Klügste ist der, der weiß was er nicht weiß. (Sokrates) Vorstellung 2 Name: Karsten Schöke Nagios-Portal seit 2006

Mehr

Secure Cloud - "In-the-Cloud-Sicherheit"

Secure Cloud - In-the-Cloud-Sicherheit Secure Cloud - "In-the-Cloud-Sicherheit" Christian Klein Senior Sales Engineer Trend Micro Deutschland GmbH Copyright 2009 Trend Micro Inc. Virtualisierung nimmt zu 16.000.000 14.000.000 Absatz virtualisierter

Mehr

Projektübersicht VoIP / UC Lösung 2010

Projektübersicht VoIP / UC Lösung 2010 Projektübersicht VoIP / UC Lösung 2010 Inhalt Intro Ist-Situation Soll-Konzept Referenten: Edgar Scherer Bernhard Scholle VoIP Projektleiter Business Consultant Universität des Saarlandes bnetconsult gmbh

Mehr

KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015

KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015 KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015 Leistung, Kosten, Sicherheit: Bessere Performance und mehr Effizienz beim Schutz von virtualisierten Umgebungen AGENDA - Virtualisierung im Rechenzentrum - Marktübersicht

Mehr

Firmen. irmenpräsentationräsentation. Keepbit SOLUTION GmbH Hermann-Köhl-Str. 9 86899 Landsberg. www.keepbit.de. www.keepbit.de

Firmen. irmenpräsentationräsentation. Keepbit SOLUTION GmbH Hermann-Köhl-Str. 9 86899 Landsberg. www.keepbit.de. www.keepbit.de Firmen irmenpräsentationräsentation Keepbit SOLUTION GmbH Hermann-Köhl-Str. 9 86899 Landsberg Unternehmen-Struktur Keepbit SOLUTION GmbH ist spezialisiert auf die EDV-Betreuung von mittelständischen Unternehmen.

Mehr

innovaphone AG PURE IP TELEPHONY Benjamin Starmann Sales Manager

innovaphone AG PURE IP TELEPHONY Benjamin Starmann Sales Manager innovaphone AG PURE IP TELEPHONY Benjamin Starmann Sales Manager Das Unternehmen Das Unternehmen Positionierung am Markt Ohne Produkte keine Lösung Lösungsszenarien mit innovaphone Empfohlene Partnerprodukte

Mehr

Secure Data Solution A secure way to manage tapes

Secure Data Solution A secure way to manage tapes Secure Data Solution A secure way to manage tapes Secure Data Innovations AG, Limmatquai 50 CH-8001 Zürich 1 Was ist: Secure Data Solution? Secure Data Solution ist ein virtuelles Tape System für DR und

Mehr

Service Delivery. erfolgreich einführen und betreiben

Service Delivery. erfolgreich einführen und betreiben Service Delivery erfolgreich einführen und betreiben Einführung und Betrieb eines neuen Service Nicht immer läuft bei der Einführung eines neuen Service oder einer Anwendung alles wie geplant! Keine termingerechte

Mehr

PROFI MANAGED SERVICES

PROFI MANAGED SERVICES S assuretsm Webcast Darmstadt 27.09.2013 Hans Larcén AGENDA PROFI Managed Services Serviceablauf und SLAs Ihre Vorteile Unser Vorgehensmodell assuretsm 2 MANAGED SERVICE Übernahme des operativen Betriebs

Mehr

Check_MK. 11. Juni 2013

Check_MK. 11. Juni 2013 Check_MK 11. Juni 2013 Unsere Vision IT-Monitoring muss werden: 1. einfach 2. performant 2 / 25 Was macht IT-Monitoring? IT-Monitoring: Aktives Überwachen von Zuständen Verarbeiten von Fehlermeldungen

Mehr

PROFI MANAGED SERVICES

PROFI MANAGED SERVICES S Webcast Darmstadt 11.09.2014 Hans Larcén AGENDA PROFI Managed Services Serviceablauf und SLAs Ihre Vorteile Unser Vorgehensmodell 2 MANAGED SERVICE Übernahme des operativen Betriebs der IT Infrastruktur

Mehr

Managed IT Security Services in der Praxis

Managed IT Security Services in der Praxis Welcome to Managed IT Security Services in der Praxis Michael Dudli, Teamleader TechServices, Infinigate (Schweiz) AG Copyright Infinigate 1 Agenda Managed IT Security Services: Eine Kurzübersicht Managed

Mehr

Kommunikationsinfrastrukturen mit der Herausforderung: Mobilität, Multimedia und Sicherheit. Claus Meergans claus.meergans@nortel.com 12.09.

Kommunikationsinfrastrukturen mit der Herausforderung: Mobilität, Multimedia und Sicherheit. Claus Meergans claus.meergans@nortel.com 12.09. Kommunikationsinfrastrukturen mit der Herausforderung: Mobilität, Multimedia und Sicherheit Claus Meergans claus.meergans@nortel.com 12.09.2006 Die Trends im Netzwerk Die multi- mediale Erfahrung Freiheit

Mehr

Fujitsu Siemens Computer FlexFrame-Technologie und der REALTECH theguard! ApplicationManager. Status: 12.11.08

Fujitsu Siemens Computer FlexFrame-Technologie und der REALTECH theguard! ApplicationManager. Status: 12.11.08 Fujitsu Siemens Computer FlexFrame-Technologie und der REALTECH theguard! ApplicationManager Status: 12.11.08 Inhalt Einführung in FlexFrame... 3 Überwachung und Analyse von FlexFrame mit theguard! ApplicationManager...

Mehr

Desktopvirtualisierung. mit Vmware View 4

Desktopvirtualisierung. mit Vmware View 4 Desktopvirtualisierung mit Vmware View 4 Agenda Warum Desktops virtualisieren? Funktionen von VMware View Lizenzierung VMware Lizenzierung Microsoft Folie 2 Herausforderung bei Desktops Desktopmanagement

Mehr

At43 - das Real Time Communication Testbed von Universität Wien & nic.at. Michael Haberler IPA/Nic.at

At43 - das Real Time Communication Testbed von Universität Wien & nic.at. Michael Haberler IPA/Nic.at At43 - das Real Time Communication Testbed von Universität Wien & nic.at Michael Haberler IPA/Nic.at Situation ENUM ist ein Schlüssel-Enabler für Instant Messing, und VoIP Österreichischer ENUM Trial ist

Mehr

Quelle: www.roewaplan.de. Stand September 2006 RÖWAPLAN

Quelle: www.roewaplan.de. Stand September 2006 RÖWAPLAN Quelle: www.roewaplan.de Stand September 2006 Aktives Datennetz Durchblick für jeden RÖWAPLANER RÖWAPLAN Ingenieurbüro - Unternehmensberatung Datennetze und Kommunikationsnetze 73453 Abtsgmünd Brahmsweg

Mehr

Asterisk Open Source PBX

Asterisk Open Source PBX Asterisk Open Source PBX * derlinuxer 05.06.2011 Was wird es geben?? Asterisk: Hääää Obelix Gallien Was kann man damit anstellen Verbindungen in die böse Außenwelt Anbindung von Endgeräten Kommerzielle

Mehr

Lösungs Szenarien Enterprise und Datacenter - Netzwerke

Lösungs Szenarien Enterprise und Datacenter - Netzwerke Lösungs Szenarien Enterprise und Datacenter - Netzwerke Jürgen Kramkowski Senior Sales Engineer Enterprise Netzwerk Anforderungen hohe Verfügbarkeit hohe Ausfallsicherheit hohe Sicherheit hohe Performance

Mehr

Fachinformatiker für Systemintegration, Systemtechniker. Englisch in Wort und Schrift. Netzwerkinfrastrukturen und Firewall-Konfigurationen

Fachinformatiker für Systemintegration, Systemtechniker. Englisch in Wort und Schrift. Netzwerkinfrastrukturen und Firewall-Konfigurationen Profil Sören Rittgerodt Junior Consultant Herr Sören Rittgerodt ist ein äußerst einsatzfreudiger und begabter IT- Projektmitarbeiter und -mitgestalter. Er besitzt umfangreiche Projekterfahrungen, von der

Mehr

Einführung in die IT Landschaft an der ZHAW

Einführung in die IT Landschaft an der ZHAW Einführung in die IT Landschaft an der ZHAW Martin Scheiwiller Building Competence. Crossing Borders. xswi@zhaw.ch / 1. September 2014 Themen 1. Netzwerkinfrastruktur 2. WEB Seiten 3. Software 4. EDV Support

Mehr

Swiss Networking Day 2014

Swiss Networking Day 2014 Swiss Networking Day 2014 Industrialization of IT: Optimal OPEX Reduction Marco Bollhalder, CEO ITRIS Enterprise AG Hochschule Luzern 8. Mai 2014 Agenda Industrialization of IT: OPEX Reduction Was bedeutet

Mehr

Linux Server in der Windows-Welt

Linux Server in der Windows-Welt Linux Server in der Windows-Welt Linux im gebiete von Linux Servern System Ingo Börnig, SuSE Linux AG Inhalt Linux im gebite von Linux Servern File und Printservice Verzeichnisdienst Zentrale Authentifizierung

Mehr

Aktuelle. Wireless LAN Architekturen

Aktuelle. Wireless LAN Architekturen Aktuelle Wireless LAN Architekturen Peter Speth Kellner Telecom www.kellner.de 17. November 2003 / 1 WLAN Evolution Gestern punktuelle Erweiterung des kabelgebundenen Netzwerkes Bis zu 10 Accesspoints

Mehr

Präsentationsaufbau. ! Unternehmenspräsentation! Produktportfolio! Unified Communications. ! Referenzen. Hardwareaufbau. Softwarearchitekture

Präsentationsaufbau. ! Unternehmenspräsentation! Produktportfolio! Unified Communications. ! Referenzen. Hardwareaufbau. Softwarearchitekture Willkommen pascom Firmenvorstellung Präsentationsaufbau! Unternehmenspräsentation! Produktportfolio! Unified Communications Hardwareaufbau Softwarearchitekture Anwendungsbeispiele! Referenzen pascom Unternehmenspräsentation

Mehr

Cisco Security Monitoring, Analysis & Response System (MARS)

Cisco Security Monitoring, Analysis & Response System (MARS) Cisco Security Monitoring, System Die Produkte des Herstellers Cisco Systems für Security Information Management haben heute die Produktbezeichnung MARS. Das signaturorientierte IDS wurde im Zuge der technischen

Mehr

Beispiele zu den Arbeitsgebieten. Applikationsentwicklung OO Applikationsentwicklung prozedural

Beispiele zu den Arbeitsgebieten. Applikationsentwicklung OO Applikationsentwicklung prozedural Beispiele zu den Arbeitsgebieten Informatik-Facharbeiten (IPA) beinhalten normalerweise verschiedene Aspekte aus dem breiten Spektrum der Informatiker-Tätigkeit. Je nach Gesichtspunkt lassen sie sich unterschiedlichen

Mehr

Virtualisierung: Neues aus 2010 und Trends 2011

Virtualisierung: Neues aus 2010 und Trends 2011 Virtualisierung: Neues aus 2010 und Trends 2011 Werner Fischer, Technology Specialist Thomas-Krenn.AG Thomas Krenn Herbstworkshop 2010 Freyung, 24. September 2010 Agenda 1) Virtualisierungs-Software VMware

Mehr

Projektleitung Praxiserfahrungen - BusseConsulting. Kundenliste

Projektleitung Praxiserfahrungen - BusseConsulting. Kundenliste Projektleitung Praxiserfahrungen - BusseConsulting Kundenliste (Auszug): Airbus Deutschland GmbH (Hamburg), ComlineAG (Hamburg), RTL interactive GmbH (Köln), Gründer- und Technologiezentrum (Solingen),

Mehr

Linux@BFH. OSS an Schulen 2015; EBZ, Zuerich. Samstag, 28. Maerz 2015 10:00 10:30. Daniel Baumann

Linux@BFH. OSS an Schulen 2015; EBZ, Zuerich. Samstag, 28. Maerz 2015 10:00 10:30. Daniel Baumann <daniel.baumann@bfh.ch> Linux@BFH OSS an Schulen 25; EBZ, Zuerich Samstag, 28. Maerz 25 : :3 Daniel Baumann IT System Engineer, Team Infrastructure Services Berner IT Fachhochschule Services Haute école

Mehr

Service IT. Proaktive IT. Reaktive IT. Chaotische IT. If you can not measure it you can not control it If you can not control it you can not manage it

Service IT. Proaktive IT. Reaktive IT. Chaotische IT. If you can not measure it you can not control it If you can not control it you can not manage it Proaktive IT Service IT Reaktive IT Chaotische IT If you can not measure it you can not control it If you can not control it you can not manage it 2 Systemmanagement, pragmatisch Automatische Erkennung

Mehr

Sicheres Hosting in der Cloud. Dr. Christopher Kunz filoo GmbH

Sicheres Hosting in der Cloud. Dr. Christopher Kunz filoo GmbH Sicheres Hosting in der Cloud Dr. Christopher Kunz filoo GmbH Organisatorisches _ Dieser Webcast wird aufgezeichnet _ Link zur Aufzeichnung per Mail _ Fragen bi;e im Chat stellen _ Ich antworte, wie es

Mehr

Hybride Cloud Datacenters

Hybride Cloud Datacenters Hybride Cloud Datacenters Enterprise und KMU Kunden Daniel Jossen Geschäftsführer (CEO) dipl. Ing. Informatik FH, MAS IT Network Amanox Solutions Unsere Vision Wir planen und implementieren für unsere

Mehr

Cloud Services und Mobile Workstyle. Wolfgang Traunfellner, Country Manager Austria, Citrix Systems GmbH wolfgang.traunfellner@citrix.

Cloud Services und Mobile Workstyle. Wolfgang Traunfellner, Country Manager Austria, Citrix Systems GmbH wolfgang.traunfellner@citrix. Cloud Services und Mobile Workstyle Wolfgang Traunfellner, Country Manager Austria, Citrix Systems GmbH wolfgang.traunfellner@citrix.com Mobile Workstyles Den Menschen ermöglichen, wann, wo und wie sie

Mehr

FlexiScale - Web Hosting mit Cloud-Computing Hochschule Mannheim

FlexiScale - Web Hosting mit Cloud-Computing Hochschule Mannheim Jiaming Song Cloud-Computing Seminar Hochschule Mannheim WS0910 1/31... FlexiScale - Web Hosting mit Cloud-Computing Hochschule Mannheim.... Jiaming Song Fakultät für Informatik Hochschule Mannheim jiaming360@googlemail.com

Mehr

PROFI UND NUTANIX. Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center

PROFI UND NUTANIX. Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center PROFI UND NUTANIX Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center IDC geht davon aus, dass Software-basierter Speicher letztendlich eine wichtige Rolle in jedem Data Center spielen wird entweder als

Mehr

Secure Data Solution

Secure Data Solution Secure Data Solution A secure way to manage tapes GSE Tagung Arbeitsgruppe SOSXD zos/390 (MVS) Lahnstein 01.Oktober 2010 1 Secure Solutions Firma Secure Data Innovations AG Firmen, Hintergrund und Geschichte

Mehr

INNEO Managed Services. Anton May 3. IT-Expertenforum 30.6.2011

INNEO Managed Services. Anton May 3. IT-Expertenforum 30.6.2011 Anton May 3. IT-Expertenforum 30.6.2011 setzt sich aus verschiedenen Dienstleistungsmodulen zusammen. Die Module decken folgende Bereiche ab: Istaufnahme/Inventarisierung Monitoring und IT Automation Reporting/Auditing

Mehr

Kommunale Geodateninfrastruktur aus dem Rechenzentrum

Kommunale Geodateninfrastruktur aus dem Rechenzentrum Kommunale Geodateninfrastruktur aus dem Rechenzentrum Fakten & Hintergründe rund um GaaS von Michael Kappelt kappelt@viasolution.de viasolution IT professional GmbH Agenda Motivation für GDI aus dem Rechenzentrum

Mehr

Profil von Michael Großegesse (Stand: November 2014)

Profil von Michael Großegesse (Stand: November 2014) Profil von Michael Großegesse (Stand: November 2014) Titel Geburtsjahr / -ort Nationalität Wohnort Sprachen Senior Consultant Network, Security & Unified Communication 1981, Verl Deutsch 33415 Verl, Deutschland

Mehr

DIE WELT DER NETZWERK-TECHNOLOGIE

DIE WELT DER NETZWERK-TECHNOLOGIE DIE WELT DER NETZWERK-TECHNOLOGIE ZU IHREM VORTEIL Zukunftsweisende, leistungsstarke und wirtschaftliche Datennetzwerktechnik beschreibt das Leistungsspektrum der DANES. Vernetzt denken vernetzt handeln

Mehr

Berufsbegleitender MCSE Windows Server Infrastructure Am Abend und samstags zum MCSE - neben dem Job - inkl. Prüfungen (MCSE-WSI-BB)

Berufsbegleitender MCSE Windows Server Infrastructure Am Abend und samstags zum MCSE - neben dem Job - inkl. Prüfungen (MCSE-WSI-BB) Berufsbegleitender MCSE Windows Server Infrastructure Am Abend und samstags zum MCSE - neben dem Job - inkl. Prüfungen (MCSE-WSI-BB) Über einen Zeitraum von 4 Monaten verteilen sich die Inhalte der fünf

Mehr

Simplify Business continuity & DR

Simplify Business continuity & DR Simplify Business continuity & DR Mit Hitachi, Lanexpert & Vmware Georg Rölli Leiter IT Betrieb / Livit AG Falko Herbstreuth Storage Architect / LANexpert SA 22. September 2011 Agenda Vorstellung Über

Mehr

Themen des Kapitels. 2 Übersicht XenDesktop

Themen des Kapitels. 2 Übersicht XenDesktop 2 Übersicht XenDesktop Übersicht XenDesktop Funktionen und Komponenten. 2.1 Übersicht Themen des Kapitels Übersicht XenDesktop Themen des Kapitels Aufbau der XenDesktop Infrastruktur Funktionen von XenDesktop

Mehr

Das Lern-Management System (LMS) StudIP an der Universität Osnabrück

Das Lern-Management System (LMS) StudIP an der Universität Osnabrück Das Lern-Management System (LMS) StudIP an der Universität Osnabrück Technische Details Frank.Elsner@rz.uni-osnabrueck.de Andrea.Tschentscher@rz.uni-osnabrueck.de Version 1.2, September 2005 Seite 1 Nutzungsprofil

Mehr

Das Systemhaus für Computertechnologien in Hannover. Citrix XenDesktop. Peter Opitz. 16. April 2009

Das Systemhaus für Computertechnologien in Hannover. Citrix XenDesktop. Peter Opitz. 16. April 2009 Das Systemhaus für Computertechnologien in Hannover Citrix XenDesktop Peter Opitz 16. April 2009 User Data Center A&R präsentiert Kernthemen für Desktop-Virtualisierung Niedrigere TCO für Desktops Compliance

Mehr

Network Access Control Betriebssystem und Switch-unabhängig ohne Agenten

Network Access Control Betriebssystem und Switch-unabhängig ohne Agenten 1 Network Access Control Betriebssystem und Switch-unabhängig ohne Agenten IT Trends 2007 Christian Leipner Helmich EDV- Systeme GmbH http://www.helmich.de http://www.insightix.com 2 Die Ausgangssituation

Mehr

Thilo Hausmann. Persönliche Daten. Ausbildung und Qualifikation. Berufliche Schwerpunkte

Thilo Hausmann. Persönliche Daten. Ausbildung und Qualifikation. Berufliche Schwerpunkte Thilo Hausmann Langjährige Erfahrung im Netzwerk-Design und Realisierung. Sonderlösungen mit Linux Netzwerkdiensten Umfangreiche Kenntnisse zur Servervirtualisierung. Persönliche Daten Thilo Hausmann Sprachen:

Mehr

IPv6 in den Bereichen Internet Access und WAN

IPv6 in den Bereichen Internet Access und WAN GEN6 National RoadShow Germany Berlin 24./25.11.2014 IPv6 in den Bereichen Internet Access und WAN Gerold Gruber This project has received funding from the European Union s Citkomm Wer wir sind Mehr als

Mehr

Microsoft Hyper-V R2. Ein Erfahrungsbericht ELW

Microsoft Hyper-V R2. Ein Erfahrungsbericht ELW Microsoft Hyper-V R2 Ein Erfahrungsbericht ELW Unternehmen ELW Eigenbetrieb der LH Wiesbaden Insgesamt ca. 750 Mitarbeiter Gliedert sich in fünf Bereiche (Abfallwirtschaft, Abwasserentsorgung, Logistik,

Mehr

4 Jahre Progymnasium, 4147 Aesch (1991-1995) 4-jährige Berufslehre zum Informatiker (1995-1999) bei ITRIS Maintenance AG, 4153 Reinach

4 Jahre Progymnasium, 4147 Aesch (1991-1995) 4-jährige Berufslehre zum Informatiker (1995-1999) bei ITRIS Maintenance AG, 4153 Reinach Michael Arlati Neubüntenweg 11 4147 Aesch mobile: +41 (0)79 272 75 92 email: mik@arlati.ch web: www.arlati.ch Jahrgang Nationalität Beruf/ Titel Ausbildung 08.05.1979 CH Informatiker 4 Jahre Progymnasium,

Mehr

Neues in Hyper-V Version 2

Neues in Hyper-V Version 2 Michael Korp Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/mkorp Neues in Hyper-V Version 2 - Virtualisieren auf die moderne Art - Windows Server 2008 R2 Hyper-V Robust Basis:

Mehr

IBM System Storage Solution Center Plus. Sven Gross Technical Consultant IBM sven.gross@dns-gmbh.de

IBM System Storage Solution Center Plus. Sven Gross Technical Consultant IBM sven.gross@dns-gmbh.de IBM System Storage Solution Center Plus Technical Consultant IBM sven.gross@dns-gmbh.de IBM SSSC - Überblick Sinn und Zweck des IBM SSSC+ Überblick Aufbau Linkes Rack Aufbau Rechtes Rack Tapelibrary Verfügbare

Mehr

End2End Monitoring von globalen Webanwendungen

End2End Monitoring von globalen Webanwendungen End2End Monitoring von globalen Webanwendungen Präsentiert von 04 November 2008 Vodafone Group Services GmbH Infrastructure Monitoring Ratingen 1 End2End Monitoring Agenda 1. Der Vodafone Konzern & Vodafone

Mehr