Symbole und Meldungen Für eine vollständige Information lesen Sie bitte die Bedienungsanleitung des MyStar Extra.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Symbole und Meldungen Für eine vollständige Information lesen Sie bitte die Bedienungsanleitung des MyStar Extra."

Transkript

1 Symbole und Meldungen Geräte-Modi Tagebuch Durchschnittswerte HbA1c-Schätzwert Einstellungen en Keine Markierung Trendpfeile (im Tagebuch-Modus ) Anzeige der Durchschnittswerte (und im ~A1c-Modus ) (im Durchschnittswerte-Modus ) Trend steigend Anzahl der Messwerte für die Berechnung Trend fallend Anzahl der berücksichtigten Trend gleichbleibend Tage Einstellen von Uhrzeit und Anzeige des HbA1c-Schätzwerts (~A1c) Datum (im A1c-Modus ) (im Einstellungen-Modus ) Symbole und Meldungen Anzeige eines s Messwert Ein Fehler ist aufgetreten Probe auf den Teststreifen aufbringen Zeit Datum Maßeinheit Ergebnis eines Tests mit Kontrolllösung (wird hier angezeigt) Außerhalb des Betriebstemperaturbereichs Anzahl der verbleibenden Tage bis zum nächsten Blutzuckerprol Zeitsymbol Datumssymbol unter 20 mg/dl Schwache Batterie ~A1c-Prozentwert über 600 mg/dl Leere Batterie

2 Anzeigen des Tagebuchs (ältere Ergebnisse) MAHLZEITEN OBEN UNTEN BESTÄTIGEN Anzeigen des Tagebuchs: [1] Wenn das Messgerät ausgeschaltet ist, drücken Sie die Taste BESTÄTIGEN, um zum Tagebuch zu gelangen. Es wird Ihr letztes Ergebnis angezeigt. [2] Drücken Sie die Pfeiltaste OBEN oder UNTEN, um durch das Tagebuch zu blättern. Beispiel: Trendpfeil: Zeigt an, ob Ihre blutzuckermesswerte steigen, Zeit fallen oder gleich Datum bleiben. Messwert Tagebuch-Modus (wird hier angezeigt) Maßeinheit Ändern von en im Tagebuch-Modus: [1] Drücken Sie die Taste MAHLZEITEN. [2] Drücken Sie die Taste MAHLZEITEN, um Die des durch die s-symbole angezeigten Messwerts beginnt zu zu blättern. Drücken Sie die Taste BESTÄTIGEN, blinken. um eine Markierung zuzuweisen. Anzeigen der Durchschnittswerte MAHLZEITEN Anzahl der berücksichtigten Tage Berechneter Durchschnittswert Durchschnittswerte-Modus OBEN UNTEN BESTÄTIGEN Anzeigen der Durchschnittswerte: [1] Wenn das Messgerät ausgeschaltet ist, drücken Sie die Taste BESTÄTIGEN, um das Messgerät einzuschalten. Es wird das letzte Ergebnis angezeigt. [2] PDrücken Sie erneut die Taste BESTÄTIGEN, um in den Durchschnittswerte-Modus zu gelangen. Beispiel: Anzahl der berücksichtigten Messwerte [3] Drücken Sie die Taste MAHLZEITEN, um durch folgende Durchschnittswerte zu blättern: Alle Messwerte (kein Symbol) Messwerte Messwerte Messwerte 3 Tage 7 Tage 30 Tage Classificazione pasto (nessuna icona signica che sono incluse tutte le letture) Unità di misura Drücken Sie die Pfeiltaste OBEN oder UNTEN, um durch die verschiedene Anzahl von Tagen, die im Durchschnittswert berücksichtigt sind, zu blättern:

3 Blutzuckermessung WICHTIG: In Ihrer MyStar Extra Bedienungsanleitung nden Sie eine ausführlichere schrittweise Anleitung zur Durchführung der Messung. [1] Führen Sie den Teststreifen in das Messgerät ein [2] Stechen Sie an der Teststelle ein Blutzuckermessung Taste MAHLZEITEN Taste BESTÄTIGEN [4] Wenn das Kontrollfenster auf dem Teststreifen vollkommen rot ist, entfernen Sie den Teststreifen von der Blutprobe Ihr Messgerät piept einmal, wenn die Spitze des Teststreifens von der Blutprobe entfernt werden soll. [5] Betrachten Sie den Messwert und vergeben Sie eine Im Display wird der mit Uhrzeit und Datum angezeigt; die vorgeschlagene blinkt. [3] Bringen Sie den Teststreifen an die Blutprobe Um die zu ändern, drücken Sie die Taste MAHLZEITEN. Um die zu bestätigen, drücken Sie die Taste BESTÄTIGEN; die hört auf zu blinken. Keine Markierung [6] Abschließende Schritte Entfernen Sie den gebrauchten Teststreifen. Das Messgerät schaltet sich automatisch aus.

4 Messgerät- und Teststreifen-Überblick Für eine vollst ändige Information lesen Sie bit te die Bedienungsanleitung d es MyStar E xtra. Mini-USB-Anschluss Einstellen von Uhrzeit und Datum Für eine volls tändige Information lesen Sie bit te die Bedienungsanleitung d es MyStar Extra. Display Taste MAHLZEITEN- zum Auswählen oder Ändern einer oder um spezielle Durchschnittswerte im Tagebuch anzusehen Teststreifeneinschub Kontakte- Teststreifen einführen mit den Kontakten nach oben Oberseite des Teststreifens (schwarze Seite) Probenbereich Hier wird Blut aufgebracht. Pfeiltaste OBEN- zum Navigieren zu einem neueren Ergebnis im Tagebuch oder um einen Wert zu erhöhen (z. B. in Einstellungen ) Taste BESTÄTIGEN - zum Bestätigen und/oder um zum nächsten Schritt zu gelangen Pfeiltaste UNTEN - zum Navigieren zu einem älteren Ergebnis im Tagebuch oder um einen Wert zu verringern (z. B. in Einstellungen ) Kontrollfenster Färbt sich rot, wenn genügend Blut aufgebracht wurde. OBEN UNTEN BESTÄTIGEN [1] Wenn das Messgerät ausgeschaltet ist, drücken und halten Sie die Taste BESTÄTIGEN, um in den Einstellungen-Modus zu gelangen. Wählen Sie die Zeiteinstellung (12 oder 24 Stunden) und drücken Sie die Taste BESTÄTIGEN zum Auswählen. Es wird das Symbol für Einstellungen ( ) angezeigt und die Uhrzeit blinkt neben dem Zeitsymbol ( ). [2] Drücken Sie die Pfeiltaste UNTEN oder OBEN, um den gewünschten Wert zu wählen (blinkt). Drücken Sie die Taste BESTÄTIGEN. Wiederholen Sie Schritt [2], fbis die Uhrzeit und das Datum korrekt eingestellt sind. [3] Drücken und halten Sie die Taste BESTÄTIGEN, um den Einstellungen-Modus zu verlassen. Beispiel zum Einstellen der Stunde (blinkt): Für technische Fragen:

5 Berechnung eines ~A1c-Ergebnisses des MyStar Extra. Um einen HbA1c-Schätzwert (~A1c) berechnen zu können, müssen Sie die folgenden Schritte in der genannten Reihenfolge durchführen: [1] Erstellen Sie ein Blutzucker-Tagesprol (im Folgenden nur Prol genannt). [2] Bestätigen Sie, dass Sie ein Prol erstellt haben. [3] Verwenden Sie die -e der folgenden 6 Tage nach Ihrem Prol -Tag. [1] Ein Prol erstellen Ein Prol besteht aus 7 Blutzuckerwerten, die am gleichen Tag gemessen wurden. Nehmen Sie die 7 e unter Verwendun des Prol -Plans. [2] Bestätigung der Prol -Erstellung Schalten Sie das Messgerät durch Drücken der Taste BESTÄTIGEN ( ) ein. In der Tagebuch -Ansicht ( ) erscheinen Ihre letzten Blutzuckermessergebnisse. Drücken Sie noch zweimal die Taste BESTÄTIGEN ( ). Prol-Plan Prol-Nummer der Messung 1. (5:00-08:59) 2. Nach dem Frühstück (09:00-10:59) 3. Vor dem Mittagessen (11:00-13:59) 4. Nach dem Mittagessen (14:00-15:59) 5. Vor dem Abendessen (16:00-18:59) 6. Nach dem Abendessen (19:00-20:59) 7. Vor dem Schlafengehen (21:00-23:59) Prol erstellt Wenn die Meldung A2 angezeigt wird, haben Sie Ihr Profil erfolgreich erstellt und müssen nun 6 - Blutzuckermessungen durchführen (siehe Abschnitt [3] - -Blutzuckermessungen durchführen). Markierung Keine Markierung Prol nicht erstellt Wenn die Meldung A1 angezeigt wird, siehe Prol - Fehlerbehebung in der Bedienungsanleitung. Anzeigen des HbA1c-Schätzwerts (~A1c) des MyStar Extra. [3] -Blutzuckermessungen durchführen Nachdem Sie die Erstellung des Prols bestätigt haben, führen Sie jeweils täglich Blutzuckermessungen in den folgenden 6 Tagen durch. Führen Sie -Blutzuckermessungen üblicherweise unmittelbar nach dem Aufstehen durch, ohne in den letzten 6 bis 8 Stunden gegessen oder getrunken (außer Wasser) zu haben. Markieren Sie die -Blutzuckermessung durch Drücken der Taste MAHLZEITEN ( ) des Messgeräts, bis das Symbol für ( ) angezeigt wird. Anzeige des HbA1c-(~A1c-)Ergebnisses Schalten Sie das Messgerät durch Drücken der Taste BESTÄTIGEN ( ) ein. In der Tagebuch -Ansicht ( ), die nun erscheint, werden Ihre letzten Blutzuckermessungen angezeigt. Drücken Sie die Taste BESTÄTIGEN ( ) noch zweimal. Wenn Sie eine ausreichende Anzahl - Blutzuckermessungen durchgeführt haben, wird nun ein ~A1c-Ergebnis angezeigt (Beispiel für einen ~A1c-Wert). Fortlaufend HbA1c-Schätzwerte (~A1c) berechnen Um fortlaufend HbA1c-Schätzwerte (~A1c) zu erhalten, führen Sie weiterhin jeden Tag -Blutzuckermessungen durch und erstellen Sie alle 32 Tage ein Prol. Beispiel einer ~A1c-Anzeige: Anzahl der Tage bis Trendpfeil zum neuen Prol ~A1c (%) Es werden nur ~A1c-Werte zwischen 6 % und 10 % angezeigt. ~A1c-Modus ACHTUNG: Treen Sie keine Behandlungsentscheidungen auf Grundlage des ~A1c. Jede Änderung der Behandlung darf nur in Absprache mit Ihrem Arzt erfolgen.

zur Verfügung gestellt von Gebrauchs.info Format (B H) 101,6 139,7 mm

zur Verfügung gestellt von Gebrauchs.info Format (B H) 101,6 139,7 mm SAP-Nummer 525377 Sprachvariante 001 Erstellversion 3 Packmittel erstellt am 25.04.2014 / Rörig Packmittel geändert am 13.05.2014 / Rörig zur Verfügung gestellt von Gebrauchs.info Abmessungen Format (B

Mehr

MyStar Extra Leitfaden zur Aktivierung der HbA 1c. -Funktion. Jetzt NEU: mit HbA 1c. -Funktion

MyStar Extra Leitfaden zur Aktivierung der HbA 1c. -Funktion. Jetzt NEU: mit HbA 1c. -Funktion MyStar Extra Leitfaden zur Aktivierung der Jetzt NEU: mit Blutzuckermessung mit der Extra-Information zum ~ Leitfaden zur Blutzuckermessung mit der Extra-Information zum ~ Der Blutzucker ist täglichen

Mehr

Hinweise zur Datenübertragung mit. Bluetooth is a registered trademark of Bluetooth SIG, Inc.

Hinweise zur Datenübertragung mit. Bluetooth is a registered trademark of Bluetooth SIG, Inc. Hinweise zur Datenübertragung mit Bluetooth is a registered trademark of Bluetooth SIG, Inc. Information Diese Anleitung hilft Ihnen, das smartlab Bluetooth Modul in Ihr smartlab genie Blutzuckermessgerät

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG. Glas-Analysewaage mit 6 Funktionen. Art.-Nr

BEDIENUNGSANLEITUNG. Glas-Analysewaage mit 6 Funktionen. Art.-Nr BEDIENUNGSANLEITUNG Glas-Analysewaage mit 6 Funktionen Art.-Nr. 50 14 329 Lesen Sie diese Bedienungsanleitung sorgfältig durch, bevor Sie die Glas-Analysewaage benutzen. Heben Sie die Anleitung zum Nachschlagen

Mehr

Kurzanleitung Übernehmen Sie die Kontrolle

Kurzanleitung Übernehmen Sie die Kontrolle Kurzanleitung Übernehmen Sie die Kontrolle Ihre Anleitung für die Einrichtung und Nutzung Ihres neuen OneTouch Verio Flex Messsystems und der OneTouch Reveal Mobile App Inhalt 2 Das OneTouch Verio Flex

Mehr

DENVER CR-918BLACK GERMAN TASTEN UND FUNKTIONEN

DENVER CR-918BLACK GERMAN TASTEN UND FUNKTIONEN DENVER CR-918BLACK GERMAN 14 15 TASTEN UND FUNKTIONEN 1. / TUNING - 2. ZEIT EINSTELLEN - SPEICHER/SPEICHER+ 3. SCHLUMMERFUNKTION / SLEEP-TIMER 4. EIN / AUS 5. / TUNING + 6. LAUTSTÄRKE REDUZIEREN - / ALARM

Mehr

Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung. 1 - Inbetriebnahme. 1.1 - Gateway anschließen

Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung. 1 - Inbetriebnahme. 1.1 - Gateway anschließen Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung 1 - Inbetriebnahme Nachdem Sie die WeatherHub App von TFA Dostmann aus dem Apple App Store oder dem

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG. Zeigt Stunden, Minuten und Sekunden oder Stunden, Minuten und Wochentag

BEDIENUNGSANLEITUNG. Zeigt Stunden, Minuten und Sekunden oder Stunden, Minuten und Wochentag BEDIENUNGSANLEITUNG Herzlichen Glückwunsch zum Kauf Ihrer Funkuhr mit Weckfunktion. Mit größter Sorgfalt haben wir Ihren Wecker gestaltet und hergestellt. Bitte lesen Sie diese Anleitung sorgfältig und

Mehr

Blutzuckermesssystem. Gebrauchsanweisung.

Blutzuckermesssystem. Gebrauchsanweisung. Blutzuckermesssystem Gebrauchsanweisung. Blutzuckermesssystem Gebrauchsanweisung 1 Gebrauchsanweisung Vielen Dank, dass Sie sich für OneTouch entschieden haben! Das OneTouch Verio Pro Blutzuckermesssystem

Mehr

www.warensortiment.de

www.warensortiment.de PCE Deutschland GmbH Im Langel 4 D-59872 Meschede Deutschland Tel: 01805 976 990* Fax: 029 03 976 99-29 info@warensortiment.de www.warensortiment.de *14 Cent pro Minute aus dem dt. Festnetz, max. 42 Cent

Mehr

Bedienungsanleitung Nitrachek 404. STEP Systems GmbH 2010, gedruckt in Deutschland, alle Rechte vorbehalten

Bedienungsanleitung Nitrachek 404. STEP Systems GmbH 2010, gedruckt in Deutschland, alle Rechte vorbehalten Bedienungsanleitung Nitrachek 404 STEP Systems GmbH 2010, gedruckt in Deutschland, alle Rechte vorbehalten Übersicht Das Nitrachek 404 misst den Nitratgehalt in: Pflanzen Boden Wasser Die Teststäbchen

Mehr

Installation externer Sensor LWS 001

Installation externer Sensor LWS 001 Installation externer Sensor LWS 001 1. Öffnen Sie das Batteriefach. 2. Setzen sie 3 AAA Batterien ein (stellen Sie sicher das die Batterien richtig rum eingesetzt sind.) 3. Wählen Sie den Kanal aus (

Mehr

Behaglichkeitsmessung mit neuem Messgerät 435 von testo AG

Behaglichkeitsmessung mit neuem Messgerät 435 von testo AG Behaglichkeitsmessung mit neuem Messgerät 435 von testo AG Die zuvor besuchte Schulung in Lenzkirch behandelte das testo Behaglichkeitsmessgerät 480. Die von dem beiden Regio-Teams verwendeten Geräte gehören

Mehr

Infrarot Thermometer. Mit 12 Punkt Laserzielstrahl Art.-Nr. E220

Infrarot Thermometer. Mit 12 Punkt Laserzielstrahl Art.-Nr. E220 Infrarot Thermometer Mit 12 Punkt Laserzielstrahl Art.-Nr. E220 Achtung Mit dem Laser nicht auf Augen zielen. Auch nicht indirekt über reflektierende Flächen. Bei einem Temperaturwechsel, z.b. wenn Sie

Mehr

Invert Mini. Anleitung Deutsch V 1.0 TheTubbieKilleR

Invert Mini. Anleitung Deutsch V 1.0 TheTubbieKilleR Invert Mini Anleitung Deutsch V 1.0 TheTubbieKilleR Alle Angaben sind ohne Gewähr!!! Ich übernehme keine Haftung für Schäden die ihr selber durch unsachgemäßes Werkeln an eurem Marker verursacht, oder

Mehr

NIEDRIGERTREND. Leitfaden für Blutzuckertrends. Vor dem Frühstück. Nach dem Frühstück bis zum Mittagessen. Nach dem Mittagessen bis zum Abendessen

NIEDRIGERTREND. Leitfaden für Blutzuckertrends. Vor dem Frühstück. Nach dem Frühstück bis zum Mittagessen. Nach dem Mittagessen bis zum Abendessen Leitfaden für Blutzuckertrends NIEDRIGERTREND Vor dem Frühstück Nach dem Frühstück bis zum Mittagessen Nach dem Mittagessen bis zum Abendessen Nach dem Abendessen und über Nacht Zu viel Verzögerungsinsulin

Mehr

LCD-4 Display Fahrradcomputer. Bedienungsanleitung

LCD-4 Display Fahrradcomputer. Bedienungsanleitung LCD-4 Display Fahrradcomputer Bedienungsanleitung Inhalt Zusammenfassung 3 Beschreibung 3 Funktionen 4 Betriebsablauf 6 Zusätzliche Funktionen 7 Versteckte Funktionen 9 Seite 2 von 10 Zusammenfassung Das

Mehr

Infrarotthermomer Bedienungsanleitung

Infrarotthermomer Bedienungsanleitung Infrarotthermomer 3560.00 Bedienungsanleitung Einführung Das Thermometer 3560.00 ist ein berührungsloses Infrarotthermometer mit Laser. Zur berührungslosen Messung einfach den IR-Sensor auf das Objekt

Mehr

Deutsch. Inhalt. 1. Allgemeine Hinweise 1.1. SIM-Karte installieren 1.2. Telefon aufladen 2. Tasten

Deutsch. Inhalt. 1. Allgemeine Hinweise 1.1. SIM-Karte installieren 1.2. Telefon aufladen 2. Tasten 17 1. Allgemeine Hinweise 1.1. SIM-Karte installieren 1.2. Telefon aufladen 2. Tasten Inhalt 3. Einleitung 3.1. Wartemodus Deutsch 3.2. Anruf 4. Menü 4.1. Player 4.2. Diktiergerät 4.3. Bluetooth 4.4. Kontakte

Mehr

Differenzdruckmeßgerät DD890-1 -

Differenzdruckmeßgerät DD890-1 - Differenzdruckmeßgerät DD890-1 - INHALTSVERZEICHNIS TITEL SEITE 1. Einleitung... 3 2. Spezifikationen... 3 3. Tastenbeschreibung... 4 4. Displaybeschreibung... 4 5. Bedienung... 5 4.1 Einschalten... 5

Mehr

ACCU-CHEK. Aviva Nano. Gebrauchsanweisung BLUTZUCKERMESSGERÄT

ACCU-CHEK. Aviva Nano. Gebrauchsanweisung BLUTZUCKERMESSGERÄT ACCU-CHEK Aviva Nano BLUTZUCKERMESSGERÄT Gebrauchsanweisung DE Herzlich willkommen bei den Accu-Chek Produkten! 1 Unabhängig davon, ob das Accu-Chek Aviva Nano Messgerät Ihr erstes Blutzuckermessgerät

Mehr

Benutzerhandbuch 3D Brille

Benutzerhandbuch 3D Brille Benutzerhandbuch 3D Brille System Voraussetzungen Die 3D Brillen sind für Betrieb ohne Sender entwickelt und arbeiten zusammen mit 3D DLP ausgestatteten Projektoren und Fernsehern. Schalten sie ihr Display

Mehr

Zunächst möchten wir Sie jedoch mit der Bedienung von blaumond vertraut machen.

Zunächst möchten wir Sie jedoch mit der Bedienung von blaumond vertraut machen. Bedienungsanleitung Herzlichen Glückwunsch zum Erwerb von blaumond blaumond wird Ihnen wertvolle Hinweise im täglichen Leben geben und es Ihnen in vielen Phasen ganz sicher erleichtern. Begleitend dazu

Mehr

Kurzanleitung Fresh-Aroma-Perfect Version 2

Kurzanleitung Fresh-Aroma-Perfect Version 2 Kurzanleitung Fresh-Aroma-Perfect Version 2 Gerätebeschreibung Diese Kurzanleitung dient nur zur Veranschaulichung der wichtigsten Bedienschritte und Funktionen des Gerätes und ist eine Ergänzung zur eigentlichen

Mehr

Blutzuckermesssystem GEBRAUCHS- ANWEISUNG

Blutzuckermesssystem GEBRAUCHS- ANWEISUNG Blutzuckermesssystem GEBRAUCHS- ANWEISUNG AW 06637502C Rev.-Datum: 09/2014 Inhalt: Machen Sie sich mit Ihrem System vertraut 1 Einstellung von Uhrzeit und Datum sowie Codierung des Messgeräts 4 Blutzuckerbestimmung

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG PIPELINE-PRO.DE

BEDIENUNGSANLEITUNG PIPELINE-PRO.DE BEDIENUNGSANLEITUNG PIPELINE-PRO.DE 01 PIPELINE PRO Der PIPELINE PRO ist ein in Deutschland hergestellter Variabel-Watt Akkuträger. Je nach Modell können 18500 oder 18650 Akkus verwendet werden. Wir empfehlen

Mehr

Blutzuckermessgerät. MediTouch 2

Blutzuckermessgerät. MediTouch 2 Blutzuckermessgerät zur Eigenanwendung MediTouch 2 Kurzanleitung DE Art. 79030 0483 EXACT MDD 93/42/EWG WARNUNG Bevor Sie das Blutzuckermessgerät MediTouch 2 von MEDISANA das erste Mal benutzen, lesen

Mehr

24 Volt TBOS 9V. Impulsgesteuerte Magnetspule

24 Volt TBOS 9V. Impulsgesteuerte Magnetspule OER Siehe Verkabelungsdiagramm 24 Volt TBOS 9V Impulsgesteuerte Magnetspule 1-Stationen Steuergerät, zu verwenden mit einer impulsgesteuerten Magnetspule TBOS von Rain Bird. Achten Sie darauf, dass alle

Mehr

Installation MemoBoard. WinMemo

Installation MemoBoard. WinMemo Installation MemoBoard in Verbindung mit der Codex-Software WinMemo Die Folgenden wichtigen Informationen möchten wir Ihnen zusammen mit Ihrem neu erworbenen MemoBoard und der Installations-CD überreichen.

Mehr

7DVWH.HOOQHU. Kassensystem SANYO (X&D6RIWKapitel 42

7DVWH.HOOQHU. Kassensystem SANYO (X&D6RIWKapitel 42 7DVWH.HOOQHU Sie befinden sich im Dialog 5DXP%LOG Sie Tippen auf die Taste.HOOQHU Sie gelangen danach in den Dialog.HOOQHU/RJLQ. Alle Handlungen, die YRQ,KQHQ durchgeführt werden können sind schwarz dargestellt.

Mehr

Registrieren Sie Ihr Gerät und Sie erhalten Support unter

Registrieren Sie Ihr Gerät und Sie erhalten Support unter Registrieren Sie Ihr Gerät und Sie erhalten Support unter www.philips.com/welcome CD250 CD255 SE250 SE255 Kurzbedienungsanleitung 1 Anschließen 2 Installieren 3 Genießen Lieferumfang Basisstation ODER

Mehr

Kurzanleitung OmniTouch 4135 IP DEUTSCH

Kurzanleitung OmniTouch 4135 IP DEUTSCH Kurzanleitung OmniTouch 4135 IP DEUTSCH Beschreibung Das Alcatel-Lucent OmniTouch 4135 IP ist ein Konferenztelefon für IP-Telefonie. Unter www. alcatel-lucent.com finden Sie ein Handbuch mit ausführlichen

Mehr

Akku des Geräts Der Akku der Erstausrüstung enthält keine Schadstoffe wie Cadmium, Blei und Quecksilber.

Akku des Geräts Der Akku der Erstausrüstung enthält keine Schadstoffe wie Cadmium, Blei und Quecksilber. Move IQ Quick Start Guide Vielen Dank, dass Sie sich für den Move IQ von Mapjack entschieden haben! Der leichte und einfach zu bedienende Move IQ kann Strecken aufnehmen, Routen planen, die aktuelle Geschwindigkeit,

Mehr

Infrarotkamera mit Micro-SD-Kartenspeicher

Infrarotkamera mit Micro-SD-Kartenspeicher Einleitung Aufgrund der kompakten Bauweise eignet sich die TC-1 Infrarotkamera (nachfolgend auch als Gerät bezeichnet) besonders in den Bereichen Qualitätskontrolle, Instandhaltung und frühzeitige Fehlererkennung.

Mehr

EDV + Didaktik - Dr. Viola Vockrodt-Scholz

EDV + Didaktik - Dr. Viola Vockrodt-Scholz Inhaltsverzeichnis Wie PowerPoint 2013 das Präsentieren leicht macht... 1 Wie schalte ich die Referentenansicht ein?... 1 Der Beamer soll grundsätzlich eine Bildschirmerweiterung sein... 1 Ein schneller

Mehr

Cardio Coach Kat.-Nr. 42.7005

Cardio Coach Kat.-Nr. 42.7005 Cardio Coach Kat.-Nr. 42.7005 Bedienungsanleitung HiTRAX Cardio Coach Pulsmesser 1. Einführung Gratuliere! Sie haben jetzt einen HiTrax Cardio Coach. Damit können Sie Ihre Pulsfrequenz überwachen, eine

Mehr

Mobile Datenerfassung mit dem Barcode-Hand-Terminal BHT 50xx/70xx/300

Mobile Datenerfassung mit dem Barcode-Hand-Terminal BHT 50xx/70xx/300 Mobile Datenerfassung mit dem Barcode-Hand-Terminal BHT 50xx/70xx/300 Inhalt 1. Einleitung... 2 1.1 Typischer Ablauf... 2 1.2 Buchungssätze... 2 1.3 Grundsätzliches zur Bedienerführung... 2 1.4 Die Tastatur...

Mehr

CSL Powerline. Handbuch

CSL Powerline. Handbuch CSL Powerline Handbuch Inhaltsverzeichnis Lieferumfang... 3 Sicherheitshinweise... 4 CE-Erklärung... 4 Übersicht... 5 Anzeigen... 6 Powerline-Netzwerk einrichten... 8 Powerline-Netzwerk verschlüsseln...

Mehr

AZKOYEN Dxx Einstellanleitung

AZKOYEN Dxx Einstellanleitung AZKOYEN Dxx Einstellanleitung Einstellmöglichkeiten: 1.) Entleeren der Wechseltuben 2.) Programmieren der Preise 3.) Anzahl der Kel1nerstifte programmieren 4.) Umsätze der programmierten Kel1nerstifte

Mehr

Erstellen von Serien-E-Mails/-briefen

Erstellen von Serien-E-Mails/-briefen Alumni-Client Serien-E-Mails/-briefe Seite 1 von 12 1. Erstellen einer Serien-E-Mail Erstellen von Serien-E-Mails/-briefen Sie möchten mehrere Alumni z. B. vor einer Veranstaltung anschreiben. Suchen Sie

Mehr

www.allround-security.com 1

www.allround-security.com 1 Warnung: Um einem Feuer oder einem Elektronik Schaden vorzubeugen, sollten Sie das Gerät niemals Regen oder Feuchtigkeit aussetzen.. Vorsicht: Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass sämtliche Änderungen

Mehr

Produkte Info Touchscreen-Panel

Produkte Info Touchscreen-Panel Produkte Info Touchscreen-Panel Electropol AG Arsenalstrasse 4 CH-6005 Luzern Tel.: Fax.: Email Home +41 (0) 41 220 24 24 +41 (0) 41 220 24 26 info@electropol.ch www.electropol.ch Inhalt: 1. KURZINFO...

Mehr

Recover Anleitung ONE XCELLENT-10 Tablet via USB Stick

Recover Anleitung ONE XCELLENT-10 Tablet via USB Stick Recover Anleitung ONE XCELLENT-10 Tablet via USB Stick Um Ihr ONE T10-E1 Tablet wieder in den Auslieferungszustand zurück zu versetzen, wenn das vorinstallierte Windows 8.1 nicht mehr startet, führen Sie

Mehr

Drucken von Standbildern mit einem PictBridge-Drucker

Drucken von Standbildern mit einem PictBridge-Drucker Drucken von Standbildern mit einem PictBridge-Drucker Sie können die mit Ihrer Kamera aufgenommenen Bilder ohne Computer bequem mit einem PictBridge-kompatiblen Drucker ausdrucken. Mit einem PictBridge-kompatiblen

Mehr

Brondi. Bedienungsanleitung

Brondi. Bedienungsanleitung BM-10 Brondi BABY-MONITOR Bedienungsanleitung EIGENSCHAFTEN - mehr als 300 Kanal-Kombinationen (8 Kanäle und 38 Unterkanäle) um Störungen mit anderen Geräten zu vermeiden. - Reichweite bis zu 3 Kilometer

Mehr

Kurzanleitung Akustischer Digitaler Strömungsmesser OTT ADC

Kurzanleitung Akustischer Digitaler Strömungsmesser OTT ADC Kurzanleitung Akustischer Digitaler Strömungsmesser OTT ADC Deutsch Bediengerät Display-Anzeigen Die folgende Abbildung zeigt ein Beispiel für die Display-Anzeige während einer Messung. Anzeige Datenqualität

Mehr

Energiekosten-Messgerät PM498

Energiekosten-Messgerät PM498 Energiekosten-Messgerät PM498 Best.Nr. 830 307 Diese Bedienungsanleitung ist Bestandteil des Produktes. Sie enthält wichtige Hinweise zur Inbetriebnahme und Bedienung Achten Sie hierauf, auch wenn Sie

Mehr

Blutzuckermesssystem. Gebrauchsanweisung

Blutzuckermesssystem. Gebrauchsanweisung Blutzuckermesssystem Gebrauchsanweisung Blutzuckermesssystem Gebrauchsanweisung 1 2 Vielen Dank, dass Sie sich für OneTouch entschieden haben! Das OneTouch Verio Blutzuckermesssystem ist eine der jüngsten

Mehr

Digital Picture Frame Digitaler Bilderrahmen DPF Bedienungsanleitung

Digital Picture Frame Digitaler Bilderrahmen DPF Bedienungsanleitung DPF user manual Page 1 Digital Picture Frame Digitaler Bilderrahmen DPF-9095 Bedienungsanleitung DPF user manual Page 2 1. Eigenschaften Spielt Bilddateien im JPG-Format von USB-Stick oder SD-, MMC-, MS-

Mehr

EasyStart T Bedienungsanweisung. Komfort-Schaltuhr mit 7 Tage-Vorwahlmöglichkeit.

EasyStart T Bedienungsanweisung. Komfort-Schaltuhr mit 7 Tage-Vorwahlmöglichkeit. EasyStart T Bedienungsanweisung. Komfort-Schaltuhr mit 7 Tage-Vorwahlmöglichkeit. 22 1000 32 88 05 03.2009 Inhaltsverzeichnis Einleitung Bitte zuerst durchlesen... 3 Sicherheitshinweise... 3 Allgemeine

Mehr

Baustellensteuergerät IMO Simatic UG 6

Baustellensteuergerät IMO Simatic UG 6 Baustellensteuergerät IMO Simatic UG 6 Bedienungsanleitung Einleitung Mit dem Baustellengerät IMO Simatic UG 6 können Sie auf einfachste Weise bis zu 6 Lichtsignale (3 Lichtsignale bei UG 3) programmieren

Mehr

4-Kanal TDRCT - LCD Funk-Handsender Timer

4-Kanal TDRCT - LCD Funk-Handsender Timer Bedienungsanleitung 4-Kanal TDRCT - LCD Funk-Handsender Timer RoHS compliant 2002/95/EC Funktionsübersicht... 1 Technische Daten... 1 Programmierung und Einstellung... 2 Einstellung der Zeitschaltuhr...

Mehr

Funk-Energiekosten-Messgerät EMR7370

Funk-Energiekosten-Messgerät EMR7370 Funk-Energiekosten-Messgerät EMR7370 Best.Nr. N5025 Diese Bedienungsanleitung ist Bestandteil des Produktes. Sie enthält wichtige Hinweise zur Inbetriebnahme und Bedienung Achten Sie hierauf, auch wenn

Mehr

Für den Betreiber. Bedienungsanleitung VRT. Heizungsregelung. VRT 220 VRT 230 VRT 240/240f. VRT 320 VRT 330 VRT 340f

Für den Betreiber. Bedienungsanleitung VRT. Heizungsregelung. VRT 220 VRT 230 VRT 240/240f. VRT 320 VRT 330 VRT 340f Für den Betreiber Bedienungsanleitung VRT Heizungsregelung VRT 0 VRT 0 VRT 0/0f VRT 0 VRT 0 VRT 0f DE Inhaltsverzeichnis Seite Hinweise zur Dokumentation...... Verwendete Symbole............... Gerätebeschreibung............

Mehr

Inbetriebnahme mit Tebis TX TX100 Verknüpfung

Inbetriebnahme mit Tebis TX TX100 Verknüpfung Inbetriebnahme mit Tebis T T100 Verknüpfung en des Bewegungsmelders Tebis Elektrische / mechanische Daten: siehe Bedienungsanleitung Bestellnummern Bezeichnung Version T100 TP-Produkt Funkprodukt WYT51x

Mehr

Gebrauchsanleitung. vision App

Gebrauchsanleitung. vision App Gebrauchsanleitung vision App A Registrierung Inhaltsverzeichnis 4 B atenübertragung 5 C 1. 2. 3. 4. Bluetooth Koppelung Zuweisen des Blutdruckmessgerätes Zuweisen des Schrittzählers Zuweisen der Waage

Mehr

Titel1. Titel2 INRatio2 Zwei Einsatzbereiche. Eine Lösung. Annica Titzmann. Untertitel. Untertitel 2

Titel1. Titel2 INRatio2 Zwei Einsatzbereiche. Eine Lösung. Annica Titzmann. Untertitel. Untertitel 2 Titel1 Untertitel Titel2 INRatio2 Zwei Einsatzbereiche. Eine Lösung. Untertitel 2 Annica Titzmann Datum: 09.05.2012 Die Thromboplastinzeit (TPZ) In Deutschland: Quick-Test International: PTZ, INR Gemessen

Mehr

Erweiterte Bedienungsanleitung zu 1808945

Erweiterte Bedienungsanleitung zu 1808945 Erweiterte Bedienungsanleitung zu 1808945 1. Technische Angaben... 2 2. Beschreibung des Gerätes... 2 1.1. Tasten-Bezeichnung... 2 1.2. Display-Anzeige... 3 3. Inbetriebnahme... 3 4. Funktionsbeschreibung...

Mehr

NACH DEM AUSPACKEN IHRES TRESORS FINDEN SIE IM STYROPORSCHUTZ FÜR DIE TÜR:

NACH DEM AUSPACKEN IHRES TRESORS FINDEN SIE IM STYROPORSCHUTZ FÜR DIE TÜR: 1250 INSTRUCTIONS 12.06.07/JRS/DIR BEDIENUNGSANLEITUNG SERIE 1250 NACH DEM AUSPACKEN IHRES TRESORS FINDEN SIE IM STYROPORSCHUTZ FÜR DIE TÜR: ZWEI NOTSCHLÜSSEL (DIESE SCHLÜSSEL MÜSSEN AN EINEM SICHEREN

Mehr

Bedienungsanleitung WS 6720

Bedienungsanleitung WS 6720 Bedienungsanleitung WS 6720 P.1 Schnellstart 1. Öffnen Sie das Batteriefach auf der Rückseite der Station. 2. Legen Sie 2x AAA Batterien ein. Beachten Sie die richtige Polarität! 3. Schließen Sie das Batteriefach.

Mehr

Kurzanleitung Konftel 300IP

Kurzanleitung Konftel 300IP Conference phones for every situation Kurzanleitung Konftel 300IP DEUTSCH Beschreibung Das Konftel 300IP ist ein Konferenztelefon für IP-Telefonie. Unter www. konftel.com/300ip finden Sie ein Handbuch

Mehr

FAQ s für adevital ACTIVITY AM 1400 (Aktivitätsmesser) mit der adevital plus App

FAQ s für adevital ACTIVITY AM 1400 (Aktivitätsmesser) mit der adevital plus App Fragen über den adevital ACTIVITY AM 1400 1. Welche Werte misst der adevital ACTIVITY AM 1400 Der adevital ACTIVITY AM 1400 misst die zurückgelegten Schritte (steps), die zurückgelegte Distanz (km), Ihre

Mehr

Wireless Clickkit Kurzanleitung

Wireless Clickkit Kurzanleitung DE Wireless Clickkit Kurzanleitung Tasten und Anzeige...1 Ein/Aus...2 Uhr einstellen...2 Bodentemperatur einstellen...3 Aktuelle Temperatur anzeigen...3 Frostschutz...4 Timer-Steuerung einstellen...5-6

Mehr

Bedienungsanleitung für die Online - Kinderbetreuungsbörse des Landkreises Oldenburg

Bedienungsanleitung für die Online - Kinderbetreuungsbörse des Landkreises Oldenburg Bedienungsanleitung für die Online - Kinderbetreuungsbörse des Landkreises Oldenburg I. Betreuungsangebot finden 1. Wählen Sie auf der linken Seite die Schaltfläche Betreuung finden aus. 2. Auf der nun

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch OREGON SL929 http://de.yourpdfguides.com/dref/2891939

Ihr Benutzerhandbuch OREGON SL929 http://de.yourpdfguides.com/dref/2891939 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die in der Bedienungsanleitung (Informationen,

Mehr

Microsoft Excel 2013 Automatisches Ausfüllen

Microsoft Excel 2013 Automatisches Ausfüllen Hochschulrechenzentrum Justus-Liebig-Universität Gießen Microsoft Excel 2013 Automatisches Ausfüllen Automatisches Ausfüllen in Excel 2013 Seite 1 von 10 Inhaltsverzeichnis Lineare Reihen erstellen...

Mehr

ANALOGE FUNKARMBANDUHR DCF MERKUR

ANALOGE FUNKARMBANDUHR DCF MERKUR ANALOGE FUNKARMBANDUHR DCF MERKUR Funktionsbeschreibung 1. Funktionsprinzip 2. Inbetriebnahme 2.1. Anzeige Stunde / Minute 2.2. Anzeige Datum / Sekunden und Wochentag 3. Manuelle Einstellung - Uhrzeit

Mehr

FLASH USB 2. 0. Einführung DEUTSCH

FLASH USB 2. 0. Einführung DEUTSCH DEUTSCH FLASH ROTE LED (GESPERRT) GRÜNE LED (ENTSPERRT) SCHLÜSSEL-TASTE PIN-TASTEN BLAUE LED (AKTIVITÄT) Einführung Herzlichen Dank für Ihren Kauf des Corsair Flash Padlock 2. Ihr neues Flash Padlock 2

Mehr

Pfanne mit digitalem Thermometer

Pfanne mit digitalem Thermometer Pfanne mit digitalem Thermometer Modell Nr. Wir gratulieren Ihnen zum Kauf dieser innovativen digitalen Pfanne! Diese Pfanne - lieferbar in Edelstahl oder Aluminium in den Durchmessern 26 / 28 cm macht

Mehr

Microsoft PowerPoint 2013 Folienübergänge

Microsoft PowerPoint 2013 Folienübergänge Hochschulrechenzentrum Justus-Liebig-Universität Gießen Microsoft PowerPoint 2013 Folienübergänge Folienübergänge in PowerPoint 2013 Seite 1 von 8 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 2 Einer Folie einen

Mehr

Handy-leicht-gemacht! PHILIPS GSM

Handy-leicht-gemacht! PHILIPS GSM telecomputer marketing Handy-leicht-gemacht! für PHILIPS GSM Eine Handy-Kurzanleitung mit bis zu 13 Kapiteln auf 8 Seiten. Handy PHILIPS GSM, einschalten Handy PHILIPS GSM, erster Anruf Telefon-Nummer

Mehr

Ihre Bedienungsanleitung für die TheraKey MyTherapy App

Ihre Bedienungsanleitung für die TheraKey MyTherapy App Die App Medikamente im Griff Werte im Blick Ihre Bedienungsanleitung für die TheraKey MyTherapy App Betriebssystem ios Betriebssystem Android MyTherapy App TheraKey MyTherapy App Steigern Sie den Erfolg

Mehr

AirVital. Bedienungsanleitung. Gerätebeschreibung B E. Abluftklappe Zuluftklappe Ausblasstutzen Kabelkanal Netzkabel

AirVital. Bedienungsanleitung. Gerätebeschreibung B E. Abluftklappe Zuluftklappe Ausblasstutzen Kabelkanal Netzkabel AirVital Bedienungsanleitung Gerätebeschreibung D C I Technischer Stand:.3. - Änderungen vorbehalten - http://www.trivent.com A A B C D E B Abdeckplatte Gehäusedeckel Gehäuseunterteil Display Fernbedienung

Mehr

Bedienungsanleitung CS 100 PRO

Bedienungsanleitung CS 100 PRO Bedienungsanleitung CS 100 PRO INHALTSVERZEICHNIS Einstellungen Sprache Seite 2 Tassenvolumen Seite 3-4 Tassenwärmer Aus- / Einschaltung Seite 5 Kaffee Temperatur Seite 6 Filter Aus- / Einstellung Seite

Mehr

VASCO TIMER-MODUL TIMER-MODUL

VASCO TIMER-MODUL TIMER-MODUL VASCO TIMER-MODUL TIMER-MODUL INHALTSVERZEICHNIS 1. EINLEITUNG 01 2. SICHERHEIT 01 3. FUNKTIONSWEISE 01 4. AUFBAU 02 ALLGEMEIN 02 MASSZEICHNUNG 02 MONTAGE 02 SCHALTLAN 04 4.1 ANSCHLUSS D300E II / D400(E)

Mehr

www.warensortiment.de

www.warensortiment.de PCE Deutschland GmbH Im Langel 4 D-59872 Meschede Deutschland Tel: 01805 976 990* Fax: 029 03 976 99-29 info@warensortiment.de Bedienungsanleitung Solarmessgerät PCE-SPM 1 *14 Cent pro Minute aus dem dt.

Mehr

KRONOS v2 A-192. Bedienungsanleitung (DE)

KRONOS v2 A-192. Bedienungsanleitung (DE) KRONOS v2 A-192 Bedienungsanleitung (DE) Inhalt 1. Vorstellung des KRONOS v2 (Schema) 2. Einführung 3. Einschalten des Chronometers im Modus gewünschte Option 3.1. Einfaches Einschalten 3.2. Einschalten

Mehr

Falls Sie Fragen haben, kontaktieren Sie bitte eine unserer Kundendienstvertretungen. Eine Adressliste fi nden Sie am Ende dieser Gebrauchsanweisung.

Falls Sie Fragen haben, kontaktieren Sie bitte eine unserer Kundendienstvertretungen. Eine Adressliste fi nden Sie am Ende dieser Gebrauchsanweisung. DE Unabhängig davon, ob das Accu-Chek Performa Nano Messgerät Ihr erstes Blutzuckermessgerät ist oder ob Sie schon längere Zeit eines verwenden, nehmen Sie sich bitte die Zeit und lesen Sie die Gebrauchsanweisung

Mehr

Installation DigiCard Loewe TV-Geräte

Installation DigiCard Loewe TV-Geräte Installation DigiCard Loewe TV-Geräte Folgen Sie den vorliegenden Anweisungen um die DigiCard bei einem Loewe TV-Gerät zu installieren. Bitte vergewissern Sie sich, dass Ihr TV-Gerät am Kabelnetz angeschlossen

Mehr

Wie geht das? Schulungsprogramm für Kinder. hier geht s los! Erstellt von: Tamara Stelzig, Diabetesberaterin, Warburg MiniMed GmbH, T.

Wie geht das? Schulungsprogramm für Kinder. hier geht s los! Erstellt von: Tamara Stelzig, Diabetesberaterin, Warburg MiniMed GmbH, T. Wie geht das? Schulungsprogramm für Kinder Erstellt von: Tamara Stelzig, Diabetesberaterin, Warburg MiniMed GmbH, T. Stelzig hier geht s los! Inhaltsverzeichnis Die 508-Insulinpumpe von MiniMed Für wen

Mehr

Drehzahlmesser DT 2236

Drehzahlmesser DT 2236 Drehzahlmesser DT 2236 Lesen Sie diese Bedienungsanleitung aufmerksam durch, bevor Sie Ihren neuen Drehzahlmesser DT 2236 in Betrieb nehmen. Die Anleitung führt Sie mit klaren und einfachen Anweisungen

Mehr

Trip 1 & Trip 4W Benutzerhandbuch. DEUTSCH

Trip 1 & Trip 4W Benutzerhandbuch. DEUTSCH Trip 1 & Trip 4W Benutzerhandbuch. DEUTSCH WILLKOMMEN. Vielen Dank für den Erwerb des Bontrager Trip -Computers. Wir hoffen, dass Ihnen dieser Computer viele Kilometer lang tatkräftig zur Seite stehen

Mehr

Funkgesteuerte Temperaturstation WS-308G. Best.Nr. 830 156. Bedienungsanleitung

Funkgesteuerte Temperaturstation WS-308G. Best.Nr. 830 156. Bedienungsanleitung Funkgesteuerte Temperaturstation WS-308G Best.Nr. 830 156 Bedienungsanleitung Beschreibung Funkgesteuerte Temperaturstation mit integrierter funkgesteuerter Uhr, ideal zur Benutzung in Haushalt, Büro,

Mehr

Bedienungsanleitung. Enthält: Maße: Display-Fernbedienung (MT-1) für EPIPDB-COM Solarladeregler. Display-Fernbedienung, 10m Anschlusskabel

Bedienungsanleitung. Enthält: Maße: Display-Fernbedienung (MT-1) für EPIPDB-COM Solarladeregler. Display-Fernbedienung, 10m Anschlusskabel Bedienungsanleitung ---------- Display-Fernbedienung (MT-1) für EPIPDB-COM Solarladeregler Enthält: Display-Fernbedienung, 10m Anschlusskabel Maße: Fernbedienung-Display: sensor Batteriesymbole Solarmodul

Mehr

Kurzbedienungsanweisung KaVo ESTETICA Sensus 1066 R / T / C. Immer auf der sicheren Seite.

Kurzbedienungsanweisung KaVo ESTETICA Sensus 1066 R / T / C. Immer auf der sicheren Seite. Kurzbedienungsanweisung KaVo ESTETICA Sensus 1066 R / T / C. Immer auf der sicheren Seite. KaVo Estetica Sensus 1066 R / T / C Die Kurzbedienungsanweisung beinhaltet ausschließlich die wesentlichen Bedienungsfunktionen.

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Vorwort 2 1 Der Taschenrechner 3 1.1 Erste Rechnungen.................................. 3 1.2 Bearbeiten und Löschen der Eingaben....................... 4 1.3 Mehrere

Mehr

ANLEITUNG FÜR EINZELBENUTZER & GRUPPENADMINISTRATOREN

ANLEITUNG FÜR EINZELBENUTZER & GRUPPENADMINISTRATOREN GUGUUS.COM ANLEITUNG FÜR EINZELBENUTZER & GRUPPENADMINISTRATOREN Willkommen bei guguus.com! Herzlichen Dank dass Sie sich entschieden haben, Ihre Zeiterfassung mit guguus.com abzuwickeln. 1. INHALT 2.

Mehr

Vielen Dank, dass Sie sich für ein a-rival Produkt entschieden haben. Eine gute Wahl. Wir wünschen Ihnen viel Spaß. Im Falle eines Falles sind wir

Vielen Dank, dass Sie sich für ein a-rival Produkt entschieden haben. Eine gute Wahl. Wir wünschen Ihnen viel Spaß. Im Falle eines Falles sind wir Vielen Dank, dass Sie sich für ein a-rival Produkt entschieden haben. Eine gute Wahl. Wir wünschen Ihnen viel Spaß. Im Falle eines Falles sind wir natürlich auch nach dem Kauf für Sie da. Bei technischen

Mehr

Bedienung der Video-Konferenz Anlage

Bedienung der Video-Konferenz Anlage Von Joel Brandeis An Datum 5. Oktober 2006 Anzahl Seiten BEDIENUNGSANLEITUNG VIDEOKONFERENZANLAGE.DOC [Anzahl] Betreff Bedienung der Video-Konferenz Anlage Inhaltsverzeichnis Basic - Grundeinstellungen

Mehr

Nokia Display-Headset HS-69 Bedienungsanleitung. 9250693 Ausgabe 1 DE

Nokia Display-Headset HS-69 Bedienungsanleitung. 9250693 Ausgabe 1 DE Nokia Display-Headset HS-69 Bedienungsanleitung 9250693 Ausgabe 1 DE KONFORMITÄTSERKLÄRUNG Hiermit erklärt die NOKIA CORPORATION, dass sich das Gerät HS-69 in Übereinstimmung mit den grundlegenden Anforderungen

Mehr

Präsentationen vorführen

Präsentationen vorführen 13 Präsentationen vorführen In diesem Kapitel: Bildschirmpräsentationen starten und beenden Durch die Folien navigieren Mit Stift und Anmerkungen arbeiten Die Folien sind erstellt, die Präsentation eingerichtet,

Mehr

MicroSD- Steckplatz. HDMI Micro USB Anschluss

MicroSD- Steckplatz. HDMI Micro USB Anschluss THE BASICS ZUBEHÖR Mikrofon Status Bildschirm MicroSD- Steckplatz Taste An-Aus/Modus HDMI Micro USB Anschluss Unterwasser gehäuse Kamera-Rahmen -Halter Halterung Basic mit 2- Komponenten Schraube Schutzabdeckung

Mehr

PZN: 0137791 (Gerät); 0139040 (Teststreifen); 0174510 (Kontrolllösung)

PZN: 0137791 (Gerät); 0139040 (Teststreifen); 0174510 (Kontrolllösung) BESCHREIBUNG Das BIONIME Rightest ist ein Blutzucker-Messsystem mit innovativen Neuerungen. Damit ist es insbesondere für den Einsatz beim Typ 1 Diabetiker geeignet. Darüber hinaus ermöglichen seine sehr

Mehr

Bedienungsanleitung AC/DC 2 AC/DC 4 AC/DC 6 AC/DC 9 DC IP68 AC IP65

Bedienungsanleitung AC/DC 2 AC/DC 4 AC/DC 6 AC/DC 9 DC IP68 AC IP65 Bedienungsanleitung AC/DC 2 AC/DC 4 AC/DC 6 AC/DC 9 DC IP68 AC IP65 DC IP68 AC IP65 AC/DC 6 AC/DC 9 2 Lieferumfang: 1 1 2 AC/DC 2 AC/DC 4 2 AC/DC 6 AC/DC 9 AC/DC 4 AC/DC 2 DC IP68 AC IP65 3 Ausserdem werden

Mehr

Dia60_Tyb260_util_rev1.qxp :54 Uhr Seite 1 DIANA 60 TYBOX 260. Elektronische Raumtemperaturregler für Elektro-Fußboden-Direktheizung

Dia60_Tyb260_util_rev1.qxp :54 Uhr Seite 1 DIANA 60 TYBOX 260. Elektronische Raumtemperaturregler für Elektro-Fußboden-Direktheizung Dia60_Tyb260_util_rev1.qxp 27.06.2006 9:54 Uhr Seite 1 DIANA 60 TYBOX 260 Elektronische Raumtemperaturregler für Elektro-Fußboden-Direktheizung DIANA 60 - Raumtemperaturregler - Bestell-Nr.: 003217 TYBOX

Mehr

Kurzbedienungsanleitung MRT (Mobile Radio Terminal) Kurzbedienungsanleitung HRT (Hand Radio Terminal)

Kurzbedienungsanleitung MRT (Mobile Radio Terminal) Kurzbedienungsanleitung HRT (Hand Radio Terminal) Kurzbedienungsanleitung MRT (Mobile Radio Terminal) Kurzbedienungsanleitung HRT (Hand Radio Terminal) 1. Sicherheitshinweise 1.1 GEFAHR Bei Gesprächen mit Sende-Taste das Funkgerät nicht direkt ans Ohr

Mehr

Lightroom-4-Praxis. Fotoworkflow mit Adobe Photoshop Lightroom 4. von Marc Altmann. akt. Aufl.

Lightroom-4-Praxis. Fotoworkflow mit Adobe Photoshop Lightroom 4. von Marc Altmann. akt. Aufl. Lightroom-4-Praxis Fotoworkflow mit Adobe Photoshop Lightroom 4 von Marc Altmann akt. Aufl. Lightroom-4-Praxis Altmann schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Thematische

Mehr

Abt. Fliethomatic Stand: 11. November 2003 Seite 1 von 6

Abt. Fliethomatic Stand: 11. November 2003 Seite 1 von 6 Kurzbeschreibung Zutrittskontrolle auf Transponderbasis für Genius / Fliethomatic Verdrahtungsvorschlag Abt. Fliethomatic Stand: 11. November 2003 Seite 1 von 6 Antenne (Leseeinheit) Die Antenne (Leseeinheit,

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG TOUCHPANEL

BEDIENUNGSANLEITUNG TOUCHPANEL BEDIENUNGSANLEITUNG TOUCHPANEL Einstellung und Anzeige der Zulufttemperatur Einstellung und Anzeige der Ablufttemperatur Anzeige Alarm bei Fehlfunktionen Einstellung und Anzeige der Ventilatordrehzahl

Mehr

Das Startmenü. Das Startmenü anpassen

Das Startmenü. Das Startmenü anpassen Das Startmenü Über das Startmenü gelangen Sie zu allen Programmen und Funktionen des Computers. Klicken Sie dazu auf die Schaltfläche Start. Die meistgenutzten Programme finden Sie in der linken Liste.

Mehr