Dieses Produkt entspricht dem HomePlug AV-Modus Standard, der eine Datenübertragungsgeschwindigkeit bis zu 200 MBit/s ermöglicht.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Dieses Produkt entspricht dem HomePlug AV-Modus Standard, der eine Datenübertragungsgeschwindigkeit bis zu 200 MBit/s ermöglicht."

Transkript

1

2 1. Produkteinleitung Vielen Dank, dass Sie den Edimax HP-2002AV (HP-2002AC) PowerLine 200 MBit/s Ethernetadapter gekauft haben und einsetzen. Dieses Gerät ermöglicht Ihnen, die bestehende elektrische Verkabelung in Ihrer Wohnung oder Ihrem Büro dafür zu nutzen, ein Netzwerk für mehrere Computer einzurichten, um Dateien gemeinsam zu nutzen, um DVR, X-Box oder Set-Top-Box-Geräten an das Netzwerk anzuschließen, oder um Access Points für Breitband-Konnektivität bereitzustellen. Durch die Nutzung der bereits vorhandenen Steckdosen können Sie eine größere Flexibilität bei einer Anordnung eines neuen Netzwerks erhalten, zusammen mit Ihrem verdrahteten oder drahtlosen Netzwerk. Es entstehen keine zusätzlichen Kosten. Dieses Produkt entspricht dem HomePlug AV-Modus Standard, der eine Datenübertragungsgeschwindigkeit bis zu 200 MBit/s ermöglicht. Dieses Produkt bietet Ihnen die Möglichkeit, ein Netzwerk ganz einfach und kosteneffizient einzurichten. Es ist eine gute Wahl, wenn Sie ein neues Netzwerk erstellen oder das bestehende Netzwerk neu anordnen möchten. 2. Packungsinhalt Diese Packung enthält die folgenden Bestandteile: Ein HP-2002AV PowerLine 200 MBit/s Ethernetadapter * 2 Stk. bei paarweisem Paket ( HP-2002AVK ) Ein RJ-45 Kabel (100 cm) * 2 Stk. bei paarweisem Paket ( HP-2002AVK ) Eine Schnellanleitung Eine CD-ROM (einschließlich aller Software-Dienstprogramme, Treiber, mehrsprachiger Schnellanleitung und Benutzerhandbuch) 1

3 3. LED-Definitionen LED Lichtstatus Beschreibung Power (Grün) LAN (Grün) Powerline (Grün) Ein Aus Ein Aus Blinkt Ein Aus Blinkt Das Gerät ist eingeschaltet. Das Gerät ist ausgeschaltet. Das LAN-Kabel ist an den HomePlug angeschlossen. Keine Netzwerkverbindung. Im Netzwerk werden Daten gesendet oder empfangen Das Gerät erkennt ein anderes Powerline-Gerät. Das Gerät erkennt kein weiteres Powerline-Gerät. Im Netzwerk werden über den Power-Port des Geräts Daten übertragen. 2

4 4. Hardwareinstallation 1. Holen Sie das Gerät aus der Verpackung und überprüfen Sie, dass alle im vorhergehenden Abschnitt aufgeführten Teile enthalten sind. 2. Verbinden SIe den HomePlug über das Ethernetkabel mit dem Gerät, das Sie zum Stromleitungsnetzwerk hinzufügen möchten. 3. Stecken Sie den HomePlug in die Steckdose. 4. Dieses Gerät mit dem HomePlug wird automatisch zum Stromleitungsnetzwerk hinzugefügt. Die folgende Abbildung zeigt die Architektur verschiedener Anwendungsbereiche der HomePlug-Produkte. 3

5 5. Softwareinstallation Das Konfigurations-Dienstprogramm für Windows 98SE/Me/2000/XP/Vista ermöglicht den Benutzern, die HomePlug-Geräte innerhalb des Stromleitungsnetzwerks zu identifizieren, die Datenübertragungsgeschwindigkeit zu messen, die Privatsphäre sicherzustellen und Diagnosen durchzuführen, indem benutzerdefinierte, sichere Stromleitungsnetzwerke eingerichtet werden. Bitte gehen Sie wie folgt vor, um das Dienstprogramm zu installieren. Bitte beachten Sie, dass die folgenden Schritte unter Windows XP ausgeführt werden. Bei anderen Windows Betriebssystemen ist die Vorgehensweise ähnlich. 1. Starten Sie das Programm Setup.exe im Ordner x86 auf der dem Produkt beiliegenden CD-ROM. 4

6 6. PowerPacket Dienstprogramm Klicken Sie auf Start und wählen Sie Alle Programme\ Edimax PowerLine Utility auf Ihrem Computer, dort finden Sie das HomePlug Dienstprogramm. Beschreibungen zur Anwendung des Dienstprogramms entnehmen Sie bitte den folgenden Abschnitten. 6.1 Haupt Der Hauptbildschirm listet alle HomePlug-Geräte auf, die mit Ihrem Computer verbunden sind. Nachdem Sie ein HomePlug-Gerät mit Ihrem Computer verbunden haben, wird das Dienstprogramm automatisch nach anderen HomePlug-Geräten im gleichen Netzwerk suchen. Oberes Bedienfeld Das obere Bedienfeld zeigt alle lokalen HomePlug-Geräte an, die an die NIC (Network Interface Card) des Computers angeschlossen sind. In den meisten Fällen ist nur ein Gerät sehen. Wenn mehr als ein lokales Gerät angeschlossen ist (beispielsweise wenn auch ein USB- und ein 5

7 Ethernetadapter angeschlossen sind), kann der Benutzer ein lokales Gerät auswählen, indem er auf ein Gerät markiert und anschließend auf die Schaltfläche Connect (Verbinden) klickt, um eine Verbindung mit dem Gerät herzustellen. Wenn die Verbindung hergestellt ist, wird das Dienstprogramm automatisch in regelmäßigen Abständen die Stromleitung nach anderen HomePlug-Geräten absuchen. Unteres Bedienfeld Das untere Bedienfeld zeigt alle entfernt aufgestellten HomePlug-Geräte an, die im aktuellen logischen Netzwerk erkannt werden. Über der Tabelle sehen Sie die Gesamtanzahl der entfernt aufgestellten Geräte, die an das gleiche Netzwerk angeschlossen sind, sowie den Netzwerktyp (öffentlich oder privat) und den Scan-Status. In der Tabelle zeigt der Device Name (Gerätename) den standardmäßigen Gerätenamen an, der vom Benutzer neu festgelegt werden kann. Die Benutzer können den Namen entweder durch Klicken auf die Schaltfläche Rename (Umbenennen) oder durch Klicken auf den Namen und Bearbeiten an dieser Position ändern. Normalerweise wird neben dem Namen ein Symbol angezeigt. Symbole und deren Farben werden für HomePlug 1.0, HomePlug 1.0 Turbo und HomePlug AV Geräte unterschiedlich dargestellt. Standardmäßig wird ein Gerätename immer durch ein Symbol begleitet. Kennwort:Standardmäßig ist das Kennwortfeld leer. Um das Kennwort für das Gerät einzustellen (es ist erforderlich, wenn Sie ein privates Netzwerk erstellen), wählen Sie zuerst das Gerät aus, indem Sie auf dessen Namen im unteren Bedienfeld und anschließend auf die Schaltfläche Enter Password (Kennwort eingegeben) klicken. Es wird ein Dialogfenster angezeigt, in dem der Name des ausgewählten Gerätes über dem Kennwortfeld angezeigt wird. Überprüfen Sie das Kennwort des Geräts und klicken Sie auf die Schaltfläche OK. Das Kennwortfeld akzeptiert das Gerätekennwort in Groß- oder Kleinschreibung, mit oder ohne Bindestrich dazwischen. Hinweis 1: Das Gerät muss an die Stromleitung angeschlossen (in die Steckdose gesteckt) sein, damit das Kennwort überprüft und das Gerät zum Netzwerk hinzugefügt werden kann. Wenn das Gerät nicht lokalisiert werden kann, wird eine Warnmeldung angezeigt. 6

8 Hinweis 2: Das Kennwort des HomePlug-Geräts befindet sich auf dessen Rückseite. Der DEK Code ist das Kennwort. Quality (Qualität): Hier wird die Qualität der Verbindung darstellt. Rate (Mbps) (Geschwindigkeit [MBit/s]): Zeigt die aktuelle Übertragungsgeschwindigkeit des HomePlug-Geräts an. MAC Address (MAC-Adresse): Hier wird die MAC-Adresse des Gerätes dargestellt. Add (Hinzufügen) Schaltfläche: Diese Schaltfläche wird verwendet, um ein entfernt aufgestelltes Gerät durch Eingabe des Kennworts des Gerätes hinzuzufügen. Das nachfolgende Dialogfenster wird eingeblendet. Das Dialogfenster ermöglicht es dem Benutzer, einem Gerätenamen und das Kennwort einzugeben. Wenn das Kennwort korrekt eingegeben und das Gerät im Stromleitungsnetzwerk gefunden wurde, wird eine Bestätigung eingeblendet. Wenn kein Gerät gefunden wird, wird der Benutzer benachrichtigt und es werden Lösungsvorschläge für übliche Probleme bereitgestellt. 7

9 Scan Scannen" Schaltfläche: Wird verwendet, um eine sofortige Suche nach HomePlug-Geräten durchzuführen, die an das Stromleitungsnetzwerk angeschlossen sind. Standardmäßig wird das Dienstprogramm nach einigen Sekunden das Netzwerk automatisch durchsuchen und die Anzeige auf dem Bildschirm aktualisieren. 6.2 Privacy (Privatsphäre) Der Privacy-Bildschirm dem Benutzer die Möglichkeit, die Sicherheit für das logische Netzwerk zu definieren und auch die Geräte auszuwählen, die in das Netzwerk aufgenommen werden sollen. 8

10 Private Network Name (Name des privaten Netzwerks): Alle HomePlug-Geräte werden mit einem standardmäßigen logischen Netzwerk (Netzwerkname) geliefert, der normalerweise HomePlug lautet. Wenn Sie ein privates Netzwerk einrichten möchten, ändern Sie den Namen des Netzwerks nach Ihren Bedürfnissen. Use Default (Public Network) (Standard verwenden [öffentliches Netzwerk]): Der Benutzer kann das HomePlug Netzwerk (Öffentlich) immer zurücksetzen, indem er HomePlug als Netzwerknamen eingibt oder auf die Schaltfläche Use Default (Public Network) klickt. Set Local Device Only (Nur lokales Gerät einstellen): Diese Schaltfläche kann verwendet werden, um den Namen des privaten Netzwerks für die lokalen Geräte zu ändern. Wenn ein neuer Netzwerkname eingegeben wird, werden alle Geräte, die zuvor im oberen Bedienfeld des Hauptbildschirms zu sehen sind, im neuen Netzwerk nicht mehr vorhanden sein. Sie müssen den Netzwerknamen für alle lokalen Geräte einstellen. Set All Devices (Alle Geräte einstellen): Diese Schaltfläche wird verwendet, um den neuen Netzwerknamen (Netzwerkkennwort) für alle HomePlug-Geräte einstellen, deren Kennwörter für das gleiche logische Netzwerk eingegeben worden sind. Es wird ein Dialogfenster eingeblendet, das den erfolgreichen Vorgang bestätigt. Bei Geräten, deren Kennwörter nicht 9

11 eingegeben wurden, wird dieser Vorgang fehlschlagen und es wird eine Fehlermeldung ausgegeben. 6.3 Diagnostics (Diagnose) Der Diagnostics-Bildschirm zeigt Systeminformationen und den Verlauf aller erkannten, entfernt aufgestellten Geräte für einen bestimmten Zeitraum an. Oberes Bedienfeld Das obere Bedienfeld zeigt die technischen Daten hinsichtlich Software und Hardware des Hostcomputers an, die während der Kommunikation über den HomePlug im Stromleitungsnetzwerk genutzt werden; einschließlich Name des Stromleitungsnetzwerks, Computer-Benutzername, MAC-Adressen aller NICs (Network Interface Cards), die an den Computer angeschlossen sind, die Versionen aller Treiber und Dienstprogramme, usw. Unteres Bedienfeld Das untere Bedienfeld enthält eine Liste über den Verlauf aller entfernt aufgestellten Geräte, die der Computer während eines bestimmten Zeitraums ermittelt hat. Alle Geräte, die sich im Stromleitungsnetzwerk befinden, werden hier zusammen mit einigen anderen Parametern aufgelistet. Die Übertragungsgeschwindigkeit in der Spalte Rate" wird für alle Geräte 10

12 eingeblendet, die im gegenwärtigen logischen Netzwerk aktiv sind. Bei Geräten in anderen Netzwerken oder Geräten, die unter Umständen nicht länger vorhanden sind, wird ein? in der Rate-Spalte angezeigt. Die folgenden Informationen über entfernt aufgestellte Geräte stehen im Diagnosebildschirm zur Verfügung: Geräte-Pseudonym Geräte MAC-Adresse Gerätekennwort Letzte bekannte Geschwindigkeit des Geräts Letzter bekannter Netzwerkname des Geräts HomePlug Chipsatz Herstellername Datum, an dem das Gerät zuletzt im Netzwerk gesehen wurde MAC Firmwareversion. (nur Turbo) Die angezeigten Diagnoseinformationen können für die spätere Anwendung in einer Textdatei gespeichert oder als Referenz für einen Anruf beim technischen Support ausgedruckt werden. Geräte, die nicht länger Bestandteil des Netzwerks sind, können mit der Schaltfläche Delete" gelöscht werden. Ein Dialogfenster wird zur Bestätigung eingeblendet, wenn der Löschvorgang für ein Gerät eingeleitet und ein gültiges Kennwort eingegeben wird. 11

13 6.4 About (Über) Der About-Bildschirm zeigt die Softwareversion an. Sie können für AutoScan ein Häkchen setzen bzw. dieses entfernen, um die automatische Suche nach Wunsch ein- oder auszuschalten. Warnung (1) Stecken Sie das Gerät einfach in eine Steckdose und verwenden Sie keine Mehrfachsteckdose oder UPS in Verbindung mit dem Wandgerät (2) Das ist ein Klasse A Produkt. In Wohnumgebungen kann dieses Produkt Funkstörungen verursachen. In diesem Fall muss der Benutzer angemessene Maßnahmen ergreifen. Wichtige SIcherheitsanweisungen Dieses Produkt ist für die Verbindung mit einer AC Stromleitung vorgesehen. Die folgenden Sicherheitsvorkehrungen müssen bei der Anwendung des Produkts eingehalten werden: Bitte lesen Sie alle Anweisungen durch, bevor Sie dieses Produkt installieren und benutzen. 12

14 Bitte befolgen Sie alle Warnungen und Anweisungen, die für das Produkt gelten. Benutzen Sie das Gerät nicht in der Nähe von Wasser. Dieses Produkt sollte niemals neben oder über einem Radiator bzw. Wärmespeicher aufgestellt werden. Der Kurzschlussschutz (Überstrom) dieses Produkts beruht auf der elektrischen Installation des Gebäudes. N

15 14

POWERLINE-HIGH-SPEED- NETZWERK-BRIDGE. Benutzerhandbuch DN-15013

POWERLINE-HIGH-SPEED- NETZWERK-BRIDGE. Benutzerhandbuch DN-15013 POWERLINE-HIGH-SPEED- NETZWERK-BRIDGE Benutzerhandbuch DN-15013 1 Einführung in das Produkt Herzlichen Dank für den Kauf unseres Powerline-85-Mbit/s-Ethernet-Adapters. Mit diesem Gerät können Sie das bestehende

Mehr

Deutsche Version. Einleidung. Hardware installieren. LC201 Sweex Powerline Ethernet Adapter 200 Mbps

Deutsche Version. Einleidung. Hardware installieren. LC201 Sweex Powerline Ethernet Adapter 200 Mbps LC201 Sweex Powerline Ethernet Adapter 200 Mbps Einleidung Für die störungsfreie Funktion des Sweex Powerline Ethernet Adapter 200 Mbps ist es wichtig, eine Reihe von Punkten zu beachten: Setzen Sie den

Mehr

Powerline Netzwerk SICHERHEITS EINSTELLUNGEN. ALL1683 USB Adapter. und. ALL1682 Ethernet bridge. ALLNET Powerline Configuration Utility

Powerline Netzwerk SICHERHEITS EINSTELLUNGEN. ALL1683 USB Adapter. und. ALL1682 Ethernet bridge. ALLNET Powerline Configuration Utility Powerline Netzwerk Das perfekte Netzwerk für Internet-Access und mehr Die Netzwerklösung für HOME OFFICE UND KLEINE BÜROS SICHERHEITS EINSTELLUNGEN für ALL1683 USB Adapter und ALL1682 Ethernet bridge ALLNET

Mehr

TL-PA101 85Mbps-Powerline-Ethernet-Adapter

TL-PA101 85Mbps-Powerline-Ethernet-Adapter TL-PA101 85Mbps-Powerline-Ethernet-Adapter Rev: 1.0.0 1910010102 COPYRIGHTS & WARENZEICHEN Spezifikationen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. ist ein eingetragenes Warenzeichen der TP-LINK

Mehr

Einleitung. Wichtige Sicherheitshinweise. Deutsche Version. LD000020 Sweex Wireless USB Adapter

Einleitung. Wichtige Sicherheitshinweise. Deutsche Version. LD000020 Sweex Wireless USB Adapter LD000020 Sweex Wireless USB Adapter Einleitung Zuerst möchten wir uns herzlich dafür bedanken, dass Sie sich für den Powerline Adapter entschieden haben. Mit Hilfe dieses Powerline Adapters lässt sich

Mehr

SP-2101W Quick Installation Guide

SP-2101W Quick Installation Guide SP-2101W Quick Installation Guide 05-2014 / v1.0 1 I. Produktinformationen... 2 I-1. Verpackungsinhalt... 2 I-2. Vorderseite... 2 I-3. LED-Status... 3 I-4. Schalterstatus-Taste... 3 I-5. Produkt-Aufkleber...

Mehr

SP-1101W/SP-2101W Quick Installation Guide

SP-1101W/SP-2101W Quick Installation Guide SP-1101W/SP-2101W Quick Installation Guide 05-2014 / v1.0 1 I. Produktinformationen I-1. Verpackungsinhalt I-2. Smart Plug-Schalter Schnellinstallationsanleitung CD mit Schnellinstallationsan leitung Vorderseite

Mehr

4-441-095-42 (1) Network Camera

4-441-095-42 (1) Network Camera 4-441-095-42 (1) Network Camera SNC easy IP setup-anleitung Software-Version 1.0 Lesen Sie diese Anleitung vor Inbetriebnahme des Geräts bitte genau durch und bewahren Sie sie zum späteren Nachschlagen

Mehr

Grundlagen von Drahtlosnetzwerkenp

Grundlagen von Drahtlosnetzwerkenp Grundlagen von Drahtlosnetzwerkenp Diese Broschüre enthält Informationen zum Konfigurieren einer Drahtlosverbindung zwischen dem Drucker und den Computern. Informationen zu anderen Netzwerkverbindungen,

Mehr

w-lantv 50n Kurzanleitung Eine Schritt für Schritt Anleitung zum erfolgreichen, drahtlosen TV Erlebnis. Bitte zuerst lesen!

w-lantv 50n Kurzanleitung Eine Schritt für Schritt Anleitung zum erfolgreichen, drahtlosen TV Erlebnis. Bitte zuerst lesen! Eine Schritt für Schritt Anleitung zum erfolgreichen, drahtlosen TV Erlebnis. Bitte zuerst lesen! Änderungen von Design und /oder Technik vorbehalten. 2008-2009 PCTV Systems S.à r.l. 8420-20056-01 R1 Lieferumfang

Mehr

UPC WLAN Installationsanleitung für das Modem TWG 870

UPC WLAN Installationsanleitung für das Modem TWG 870 UPC WLAN Installationsanleitung für das Modem TWG 870 LAN Ethernet Konfiguration (UPC-Internet auf Ihrem PC installieren): 1 Verbinden Sie das eine Ende des Antennenkabels mit der UPC Kabel-Anschlussdose

Mehr

Sicherheits- Anwendungsprogramm. Benutzerhandbuch V2.13-T04

Sicherheits- Anwendungsprogramm. Benutzerhandbuch V2.13-T04 Sicherheits- Anwendungsprogramm LOCK Benutzerhandbuch V2.13-T04 Inhaltsverzeichnis A. Einführung... 2 B. Allgemeine Beschreibung... 2 C. Leistungsmerkmale... 3 D. Vor der Verwendung des LOCK-Sicherheits-Anwendungsprogramms...

Mehr

Deutsche Version. Einleidung. Installation unter Windows 2000, XP und Vista. LW302 Sweex Wireless LAN PCI Card 300 Mbps

Deutsche Version. Einleidung. Installation unter Windows 2000, XP und Vista. LW302 Sweex Wireless LAN PCI Card 300 Mbps LW302 Sweex Wireless LAN PCI Card 300 Mbps Einleidung Setzen Sie die Sweex Wireless LAN PCI Card 300 Mbps 802.11n keinen extremen Temperaturen aus. Legen Sie das Gerät nicht in direktes Sonnenlicht oder

Mehr

Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch

Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch 1 Sicherheitshinweise für Creatix 802.11g Adapter Dieses Gerät wurde nach den Richtlinien des Standards EN60950 entwickelt und getestet Auszüge aus dem Standard

Mehr

300 MBIT WIRELESS ACCESS POINT ROUTER

300 MBIT WIRELESS ACCESS POINT ROUTER 300 MBIT WIRELESS ACCESS POINT ROUTER Kurzanleitung zur Installation DN-7059-2 Inhalt Packungsinhalt... Seite 1 Netzwerkverbindungen aufbauen... Seite 2 Netzwerk einrichten... Seite 3 Packungsinhalt Bevor

Mehr

Kurzanleitung. LinkStation Live. Deutsch. Packungsinhalt: LinkStation Live

Kurzanleitung. LinkStation Live. Deutsch. Packungsinhalt: LinkStation Live Deutsch Kurzanleitung LinkStation Live Packungsinhalt: LinkStation Live (2,1 m) Stromkabel LinkNavigator-Installations-CD Kurzanleitung (dieses Handbuch) Garantieerklärung www.buffalo-technology.de V.

Mehr

Media Nav: Multimedia-Navigationssystem. Anleitung zum Online-Update

Media Nav: Multimedia-Navigationssystem. Anleitung zum Online-Update Media Nav: Multimedia-Navigationssystem Anleitung zum Online-Update Dieses Dokument informiert sie darüber, wie Sie Aktualisierungen der Software oder der Inhalte Ihres Navigationsgeräts durchführen. Allgemeine

Mehr

ADSL Internet Access Device Prestige 623

ADSL Internet Access Device Prestige 623 ADSL Internet Access Device Prestige 623 Quick Start Guide Support Model P623 Series Quick Start Guide ZyXEL Prestige 623 Copyright 2004 ZyXEL GmbH, Würselen (Germany) 2. Auflage, März 2004 Alle Angaben

Mehr

500Mbps-Powerline- Netzwerkadapter mit Steckdose

500Mbps-Powerline- Netzwerkadapter mit Steckdose DEU 500Mbps-Powerline- Netzwerkadapter mit Steckdose PX-8233-675 / PX-8234-675 Bedienungsanleitung 500Mbps-Powerline- Netzwerkadapter mit Steckdose 04/2012 - EX:MH//EX:MH//SF DEU INHALTSVERZEICHNIS Ihr

Mehr

Naim-Musikserver Streamen der itunes-inhalte von einem Mac

Naim-Musikserver Streamen der itunes-inhalte von einem Mac Naim-Musikserver Streamen der itunes-inhalte von einem Mac Einleitung Dieses Dokument soll Besitzern eines Naim- bzw. NaimNet-Musikserver des Typs HDX, HDX-SSD, UnitiServe, UnitiServe-SSD, NS01, NS02 oder

Mehr

Teil-Nr. 007-0731-001. SpeedStream. DSL Modem. Kurzanleitung

Teil-Nr. 007-0731-001. SpeedStream. DSL Modem. Kurzanleitung Teil-Nr. 007-073-00 SpeedStream DSL Modem Kurzanleitung xxxx Vor dem Start: Sicherstellen, dass alle der nachfolgend aufgeführten Artikel im Lieferumfang des DSL-Bausatzes enthalten sind: SpeedStream SpeedStream

Mehr

USB 2.0 Sharing Switch

USB 2.0 Sharing Switch USB 2.0 Sharing Switch Benutzerhandbuch Modell: DA-70135-1 & DA-70136-1 Erste Schritte mit dem USB 2.0 Sharing Switch Vielen Dank für den Kauf des USB 2.0 Sharing Switch. Heutzutage können USB-Anschlüsse

Mehr

Acer WLAN 11b USB Dongle. Kurzanleitung

Acer WLAN 11b USB Dongle. Kurzanleitung Acer WLAN 11b USB Dongle Kurzanleitung 1 Acer WLAN 11b USB Dongle Kurzanleitung Lesen Sie diese Kurzanleitung vor der Installation des Acer WLAN 11b USB Dongles. Für ausführliche Informationen über Sicherheitsmaßnahmen

Mehr

Einfach zu installierende Kabellos-Technologie STARTER-PACK HOME VIEW GEBRAUCHSANLEITUNG. www.my-serenity.ch

Einfach zu installierende Kabellos-Technologie STARTER-PACK HOME VIEW GEBRAUCHSANLEITUNG. www.my-serenity.ch Einfach zu installierende Kabellos-Technologie STARTER-PACK HOME VIEW GEBRAUCHSANLEITUNG www.my-serenity.ch Kennenlernen Ihres Systems Diese HD IP Tag-/Nacht-Kamera mit Bewegungssensor überwacht Ihr Haus

Mehr

Gigabit-Ethernet-Karte für PCI-Express

Gigabit-Ethernet-Karte für PCI-Express Gigabit-Ethernet-Karte für PCI-Express Benutzerhandbuch 1 Funktionsmerkmale Erfüllt die PCI-Express-Basisspezifikation 1.0a. PCI-Express-Durchsatz mit 1 Lane (x1) unterstützt Übertragungsraten von 2,5

Mehr

Anweisungen für die Aktualisierung der Firmware auf einem Trūper oder Sidekick Scanner unter dem Markennamen von BBH.

Anweisungen für die Aktualisierung der Firmware auf einem Trūper oder Sidekick Scanner unter dem Markennamen von BBH. Anhand dieser Anweisungen kann bei Trūper 3210, Trūper 3610 oder Sidekick 1400u Scannern der Marke BBH ein Firmware-Upgrade durchgeführt werden, das den Markennamen in Kodak ändert. HINWEIS: Wenn ein Trūper

Mehr

USB Treiber-Instalation Benutzer Handbuch Version 1.0, Code Nr. 20 751 027

USB Treiber-Instalation Benutzer Handbuch Version 1.0, Code Nr. 20 751 027 USB Treiber-Instalation Benutzer Handbuch Version 1.0, Code Nr. 20 751 027 USB-Treiber-Installation Inhalt 1 Installieren des USB-Treibers auf dem PC (WINDOWS XP)...3 1.1 Standardeinrichtung der USB-Kommunikation...3

Mehr

ANWEISUNGEN FÜR DRM-AKTIVIERUNGSCODE WIP NAV PLUS / CONNECT NAV PLUS (RT6)

ANWEISUNGEN FÜR DRM-AKTIVIERUNGSCODE WIP NAV PLUS / CONNECT NAV PLUS (RT6) (RT6) 1 0. Voraussetzungen 1. Ihr Fahrzeug ist werksseitig mit dem Navigationssystem WIP nav plus / Connect nav plus ausgestattet. Für Karten-Updates muss mindestens Software-Version* 2.20 installiert

Mehr

FlashAir. Tool zur Firmwareaktualisierung Version 1.00.03. Bedienungsanleitung

FlashAir. Tool zur Firmwareaktualisierung Version 1.00.03. Bedienungsanleitung FlashAir Tool zur Firmwareaktualisierung Version 1.00.03 Bedienungsanleitung 1 Tool zur FlashAir -Firmwareaktualisierung Version 1.00.03 Toshiba Corporation - Semiconductor & Storage Products Company Copyright

Mehr

ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER MAC OS 10.6 (SNOW LEOPARD)

ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER MAC OS 10.6 (SNOW LEOPARD) ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER MAC OS 10.6 (SNOW LEOPARD) Die Einrichtung gilt für alle Wireless Transmitter und entsprechende Kameras. Die Installation umfasst folgende Schritte: - Netzwerkeinstellungen

Mehr

N150 WLAN-Router (N150R)

N150 WLAN-Router (N150R) Easy, Reliable & Secure Installationsanleitung N150 WLAN-Router (N150R) Marken Marken- und Produktnamen sind Marken oder eingetragene Marken der jeweiligen Inhaber. Informationen können ohne vorherige

Mehr

A1 Festnetz-Internet. Mit A1 WLAN Box (TG788A1vn)

A1 Festnetz-Internet. Mit A1 WLAN Box (TG788A1vn) Einfach A1. Installationsanleitung A1 Festnetz-Internet Mit A1 WLAN Box (TG788A1vn) Willkommen Bequem zuhause ins Internet einsteigen. Kabellos über WLAN. Mit dem Kauf von A1 Festnetz- Internet für Zuhause

Mehr

>> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I

>> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I >> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I Lieferumfang * Inbetriebnahme 1 Ethernet-Anschlusskabel (patch-cable) für Anschluss an Switch/Hub Ethernet-Anschlusskabel gekreuzt (crossover)

Mehr

Hier starten. Ausrichten der Tintenpatronen ohne Computer

Hier starten. Ausrichten der Tintenpatronen ohne Computer Hier starten Ausrichten der Tintenpatronen ohne Computer Befolgen Sie für die Durchführung der Hardware-Installation unbedingt die Schritte auf dem Infoblatt mit Einrichtungsanweisungen. Führen Sie folgende

Mehr

MONTAGE- UND BEDIENUNGSANLEITUNG ECR8200S/8220SPROGRAMMING UTILITY. D Code: 578413

MONTAGE- UND BEDIENUNGSANLEITUNG ECR8200S/8220SPROGRAMMING UTILITY. D Code: 578413 MONTAGE- UND BEDIENUNGSANLEITUNG ECR8200S/8220SPROGRAMMING UTILITY D Code: 578413 VERÖFFENTLICHT VON: Olivetti S.p.A. www.olivetti.com Copyright 2013, Olivetti Alle Rechte vorbehalten Wir machen Sie auf

Mehr

Wireless LAN mit Windows XP

Wireless LAN mit Windows XP Wireless LAN mit Windows XP Inhalt Inhalt... 1 Voraussetzungen... 2 Windows XP zum Konfigurieren von Wireless LAN verwenden... 2 Suche nach verfügbaren Netzwerken... 4 Netzwerktyp festlegen zu dem Verbindungen

Mehr

Anleitung: Einrichtung der Fritz!Box 7272 mit VoIP Telefonanschluss

Anleitung: Einrichtung der Fritz!Box 7272 mit VoIP Telefonanschluss Schließen Sie die AVM Fritz!Box, wie auf dem der Fritz!Box beiliegenden Schaubild beschrieben, an. Starten Sie den Internet Explorer oder einen beliebigen Browser (Mozilla Firefox, Google Chrome, Safari)

Mehr

Installation. NETGEAR 802.11ac Wireless Access Point WAC120. Lieferumfang. NETGEAR, Inc. 350 East Plumeria Drive San Jose, CA 95134 USA.

Installation. NETGEAR 802.11ac Wireless Access Point WAC120. Lieferumfang. NETGEAR, Inc. 350 East Plumeria Drive San Jose, CA 95134 USA. Marken NETGEAR und das NETGEAR-Logo sind Marken und/oder eingetragene Marken von NETGEAR, Inc. und/oder seiner Tochtergesellschaften in den USA und/oder anderen Ländern. Informationen können ohne vorherige

Mehr

AKTUALISIERUNG DER SOFTWARE (ANDROID 4.4) FÜR KIANO ELEGANCE 9.7 by ZANETTI

AKTUALISIERUNG DER SOFTWARE (ANDROID 4.4) FÜR KIANO ELEGANCE 9.7 by ZANETTI AKTUALISIERUNG DER SOFTWARE (ANDROID 4.4) FÜR KIANO ELEGANCE 9.7 by ZANETTI Um ein Firmwareupdate auf Ihrem Tablet KIANO ELEGANCE 9.7 by ZANETTI einzuspielen / zu aktualisieren, folgen Sie bitte dieser

Mehr

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch:

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch: O UTLOOK EDITION Was ist die Outlook Edition? Outlook Edition integriert Microsoft Outlook E-Mail in Salesforce. Die Outlook Edition fügt neue Schaltflächen und Optionen zur Outlook- Benutzeroberfläche

Mehr

i-tec USB 3.0 Gigabit Ethernet Adapter Gebrauchsanweisung

i-tec USB 3.0 Gigabit Ethernet Adapter Gebrauchsanweisung i-tec USB 3.0 Gigabit Ethernet Adapter Gebrauchsanweisung EINLEITUNG Der i-tec USB 3.0 Gigabit Ethernet Adapter bietet dem Benutzercomputer den Zugang ins 10/100/1000 Mbps Netz mit Hilfe von USB Port.

Mehr

Symbole, die in diesem Handbuch verwendet werden

Symbole, die in diesem Handbuch verwendet werden Hinweise zur Verwendung dieses Handbuchs Hinweise zur Verwendung dieses Handbuchs In der Symbolleiste: Vorherige Seite / Nächste Seite Gehe zur Seite Inhalt / Gehe zur Seite Vorsichtsmaßnahmen Drucken:

Mehr

DRIVER WINDOWS XP (32 o 64 bit)

DRIVER WINDOWS XP (32 o 64 bit) DRIVER WINDOWS XP (32 o 64 bit) VORAUSSETZUNG: ART DES BETRIEBSSYSTEM DES JEWEILIGEN PC Klicken Sie auf Start und dann auf Systemsteuerung. Klicken Sie auf Systeminformationen auf der Allgemein Seite finden

Mehr

HD WIRELESS N OUTDOOR CLOUD CAMERA DCS-2330L INSTALLATIONS-ANLEITUNG

HD WIRELESS N OUTDOOR CLOUD CAMERA DCS-2330L INSTALLATIONS-ANLEITUNG HD WIRELESS N OUTDOOR CLOUD CAMERA DCS-2330L INSTALLATIONS-ANLEITUNG PACKUNGS- INHALT DEUTSCH HD WIRELESS N OUTDOOR CLOUD CAMERA DCS-2330L STROMADAPTER/STECKERNETZTEIL ADAPTER ETHERNET-KABEL (CAT5 UTP)

Mehr

A1 Festnetz-Internet. Mit A1 WLAN Box (PRG AV4202N)

A1 Festnetz-Internet. Mit A1 WLAN Box (PRG AV4202N) Einfach A1. Installationsanleitung A1 Festnetz-Internet Mit A1 WLAN Box (PRG AV4202N) Willkommen Bequem zuhause ins Internet einsteigen. Kabellos über WLAN. Mit dem Kauf von A1 Festnetz- Internet für zuhause

Mehr

ONE Technologies AluDISC 3.0

ONE Technologies AluDISC 3.0 ONE Technologies AluDISC 3.0 SuperSpeed Desktop Kit USB 3.0 Externe 3.5 Festplatte mit PCIe Controller Karte Benutzerhandbuch Inhaltsverzeichnis: I. Packungsinhalt II. Eigenschaften III. Technische Spezifikationen

Mehr

Kurzinstallationsanleitung

Kurzinstallationsanleitung .1 German Kurzinstallationsanleitung Systemanforderungen Sie benötigen einen PC mit der folgenden Ausrüstung, um die Thecus YES Box N2100 zu konfigurieren: Ein CD-ROM- oder DVD-ROM-Laufwerk Ein Ethernet-Anschluss

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

Manuelles Einrichten und Problembehebung. Installation manuelle et résolution des problèmes. Configurazione manuale e risoluzione dei guasti

Manuelles Einrichten und Problembehebung. Installation manuelle et résolution des problèmes. Configurazione manuale e risoluzione dei guasti WLAN einrichten Manuelles Einrichten und Problembehebung Installer WLAN Installation manuelle et résolution des problèmes Installare WLAN Configurazione manuale e risoluzione dei guasti Setup WLAN Manual

Mehr

PIXMA MG6300. series. Einrichtungshandbuch

PIXMA MG6300. series. Einrichtungshandbuch PIXMA MG6300 series Einrichtungshandbuch CANON INC. 2012 Einrichtungshandbuch Dieses Handbuch enthält Informationen zum Einrichten einer Netzwerkverbindung für den Drucker. Netzwerkverbindung Drahtlose

Mehr

Installationsanleitung für das Touch Display: S170E1-01 LCD A170E1-T3 ChiMei - egalaxy

Installationsanleitung für das Touch Display: S170E1-01 LCD A170E1-T3 ChiMei - egalaxy Installationsanleitung für das Touch Display: S170E1-01 LCD A170E1-T3 ChiMei - egalaxy 1. Schnellanleitung - Seite 2 2. Ausführlichere Anleitung - Seite 3 a) Monitor anschließen - Seite 3 Alternativer

Mehr

Verwenden der Netzwerk-Einwahl

Verwenden der Netzwerk-Einwahl Copyright und Marken 2004 palmone, Inc. Alle Rechte vorbehalten. palmone, Treo, das palmone- und Treo-Logo, Palm, Palm OS, HotSync, Palm Powered und VersaMail sind Marken bzw. eingetragene Marken der Firma

Mehr

SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router

SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router s Kurzanleitung SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router Öffnen Sie niemals das Gehäuse! Verwenden Sie nur das mitgelieferte Netzgerät. Verwenden Sie nur die mitgelieferten Kabel und nehmen Sie daran keine Veränderungen

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung. 1 - Inbetriebnahme. 1.1 - Gateway anschließen

Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung. 1 - Inbetriebnahme. 1.1 - Gateway anschließen Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung 1 - Inbetriebnahme Nachdem Sie die WeatherHub App von TFA Dostmann aus dem Apple App Store oder dem

Mehr

Handbuch der Sendeeinstellungen

Handbuch der Sendeeinstellungen Handbuch der Sendeeinstellungen In dieser Anleitung wird erläutert, wie Sie mit dem Tool für die Einstellung der Sendefunktion das Gerät für das Scannen von Dokumenten zum Senden per E-Mail (Senden per

Mehr

Stefan Dahler. 2. Wireless LAN Client zum Access Point mit WPA-TKIP. 2.1 Einleitung

Stefan Dahler. 2. Wireless LAN Client zum Access Point mit WPA-TKIP. 2.1 Einleitung 2. Wireless LAN Client zum Access Point mit WPA-TKIP 2.1 Einleitung Im Folgenden wird die Wireless LAN Konfiguration als Access Point beschrieben. Zur Verschlüsselung wird WPA-TKIP verwendet. Im LAN besitzen

Mehr

Brainloop Secure Dataroom Version 8.30. QR Code Scanner-Apps für ios Version 1.1 und für Android

Brainloop Secure Dataroom Version 8.30. QR Code Scanner-Apps für ios Version 1.1 und für Android Brainloop Secure Dataroom Version 8.30 QR Code Scanner-Apps für ios Version 1.1 und für Android Schnellstartanleitung Brainloop Secure Dataroom Version 8.30 Copyright Brainloop AG, 2004-2015. Alle Rechte

Mehr

Schnellstartanleitung

Schnellstartanleitung Schnellstartanleitung http://www.geovision.com.tw V8.3.2 2009 GeoVision, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Alle GeoVision-Produkte wurden in Taiwan hergestellt. 2009/12 German NVRV832-B 1 Einführung 2 Systemanforderungen

Mehr

USB ZU SERIELL KONVERTER

USB ZU SERIELL KONVERTER USB ZU SERIELL KONVERTER Bedienungsanleitung (DA-70155-1) Index: A. Windows Treiber B. MAC Treiber C. Linux Treiber A. Windows Triber 1. Produkteigenschaften 2. Systemvoraussetzungen 3. Treiberinstallation

Mehr

Software-Installationsanleitung

Software-Installationsanleitung Software-Installationsanleitung In dieser Anleitung wird beschrieben, wie die Software über einen USB- oder Netzwerkanschluss installiert wird. Für die Modelle SP 200/200S/203S/203SF/204SF ist keine Netzwerkverbindung

Mehr

Anleitung. Gast-WLAN

Anleitung. Gast-WLAN Anleitung zum Gast-WLAN Schulen Basel-Landschaft Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Allgemein...... 3 Informationen zur Benutzung des WLAN... 3 Windows 7... 4 Windows 8 (Windows

Mehr

Installationshilfe für die T-Sinus 721X/XA und deren Komponenten unter Windows 2000

Installationshilfe für die T-Sinus 721X/XA und deren Komponenten unter Windows 2000 Installationshilfe für die T-Sinus 721X/XA und deren Komponenten unter Windows 2000 In der folgenden Installationshilfe wird davon ausgegangen, dass alle aus dem Internet herunter geladenen Pakete in den

Mehr

Bedienungsanleitung. Gehäuse 3,5 Zoll IDE/SATA mit USB 2.0 LAN NAS UA0056/UA0057. Inhaltsverzeichnis

Bedienungsanleitung. Gehäuse 3,5 Zoll IDE/SATA mit USB 2.0 LAN NAS UA0056/UA0057. Inhaltsverzeichnis Gehäuse 3,5 Zoll IDE/SATA mit USB 2.0 LAN NAS UA0056/UA0057 Inhaltsverzeichnis Bedienungsanleitung 1.0 Sicherheitshinweise 2.0 Packungsinhalt 3.0 Abmessungen und technische Daten 4.0 Produktbeschreibung

Mehr

Schritt 1: USB-auf-IDE/SATA-Adapter an die Festplatte anschließen. Einen der Kabelstränge des Netzadapters an die Festplatte anschließen.

Schritt 1: USB-auf-IDE/SATA-Adapter an die Festplatte anschließen. Einen der Kabelstränge des Netzadapters an die Festplatte anschließen. Benutzerhandbuch Adapter für USB 2.0 auf IDE/SATA 1 Funktionsmerkmale Unterstützt SATA-Spread-Spectrum-Transmitter Unterstützt die Funktion asynchrone Signalwiederherstellung für SATA II (Hot Plug) Stimmt

Mehr

Es ist ratsam die Schritte der Reihe nach durchzugehen, um ein erfolgreiches Ergebnis zu erzielen.

Es ist ratsam die Schritte der Reihe nach durchzugehen, um ein erfolgreiches Ergebnis zu erzielen. Installationshilfe für die T-Sinus 721X/XA und deren Komponenten unter Windows XP In der folgenden Installationshilfe wird davon ausgegangen, dass alle aus dem Internet herunter geladenen Pakete in den

Mehr

http://www.heitel.com/de/service/downloads/?dir=01-demosoftware/01-camcontrollite#01-demosoftware

http://www.heitel.com/de/service/downloads/?dir=01-demosoftware/01-camcontrollite#01-demosoftware Technische Produktinformation Nr. 14.01 zu Produkt/Version CamDisc SVR, CamTel SVR und Cam4mobile, CamDisc SVR 10s, CamDisc SVR 4s, CamServer 1, CamServer 2c und CamServer 2, CamDisc HNVR, CamServer VG

Mehr

USB-Treiber Installationsanleitung Handbuch Winlog.wave Seite

USB-Treiber Installationsanleitung Handbuch Winlog.wave Seite USB-Treiber Installationsanleitung Handbuch Winlog.wave Seite 1/17 Inhalt Anmerkungen 3 Treiberinstallation der ebro USB-Gerätetreiber 3 Schritt 1: Starten des Installationsprogramms 3 Schritt 2: Ausführung

Mehr

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Apple ios

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Apple ios Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Apple ios Produktversion: 2 Stand: Dezember 2011 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Control... 3 2 Einrichten von Sophos Mobile Control auf einem Apple iphone... 4 3

Mehr

Bedienungsanleitung. DVR-Manager UFS 922

Bedienungsanleitung. DVR-Manager UFS 922 Bedienungsanleitung DVR-Manager UFS 922 INHALT INHALT... 2 WICHTIGE HINWEISE... 3 SICHERHEITSHINWEISE... 3 ALLGEMEINER HINWEIS... 3 SYSTEM-VORAUSSETZUNG... 3 BENÖTIGTE SOFTWARE... 3 GEKREUZTES NETZWERKKABEL...

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

Powerline 200 AV Nano-Adaptersatz TPL-308E2K (v1.0r)

Powerline 200 AV Nano-Adaptersatz TPL-308E2K (v1.0r) (v1.0r) INFORMATIONEN ZUM SETUP Artikelnr Produktbeschreibung Powerline 200 AV Nano-Adaptersatz UPC-Strichcode 710931150049 Wesentliche Funktionen 200 MBit/s Netzwerk aus der Steckdose Ein Gerät überträgt,

Mehr

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG Lesen Sie diese Anleitung um zu lernen, wie Sie mit dem Content Manager suchen, kaufen, herunterladen und Updates und zusätzliche Inhalte auf Ihrem Navigationsgerät

Mehr

1.) Sie verwenden einen Router:

1.) Sie verwenden einen Router: 1.) Sie verwenden einen Router: 1.1 LAN - Router: Bitte starten Sie Ihren Router neu (das Gerät welches an Ihrem Modem angeschlossen ist), indem Sie den Stromstecker direkt vom Gerät abziehen, und nach

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung Übersicht/Features 1. Über dieses Upgrade: Dieses Dienstprogramm aktualisiert die BDP-S350 Firmware auf Version 010 und sorgt für folgende Vorteile: Verbesserungen gegenüber der

Mehr

300 MBPS WIRELESS-N REPEATER

300 MBPS WIRELESS-N REPEATER 300 MBPS WIRELESS-N REPEATER Kurzanleitung zur Installation DN-70181 Einleitung: Der DN-70181 ist ein WLAN-Repeater mit kombinierter LAN/WLAN-Netzwerkverbindung, der speziell für Selbständige, Büro- und

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

HP PhotoSmart P1100-Farbtintenstrahldrucker Netzwerkhandbuch für Windows

HP PhotoSmart P1100-Farbtintenstrahldrucker Netzwerkhandbuch für Windows HP PhotoSmart P1100-Farbtintenstrahldrucker Netzwerkhandbuch für Windows Inhaltsverzeichnis 1 Verwenden des Druckers im Netzwerk................................................................ 1 2 Lokale

Mehr

Kurzanleitung der IP Kamera

Kurzanleitung der IP Kamera Kurzanleitung der IP Kamera Die Kurzanleitung soll dem Benutzer die Möglichkeit geben, die IP Kamera in Betrieb zu nehmen. Die genauen Anweisungen finden Sie als Download auf unserer Internetseite: www.jovision.de

Mehr

Installationsanleitung. Einfach A1. A1 Festnetz-Internet. Mit A1 WLAN Box (TG588v)

Installationsanleitung. Einfach A1. A1 Festnetz-Internet. Mit A1 WLAN Box (TG588v) Installationsanleitung A1 Festnetz-Internet Einfach A1. Mit A1 WLAN Box (TG588v) Willkommen Bequem zuhause ins Internet einsteigen. Kabellos über WLAN. Mit dem Kauf von A1 Festnetz- Internet für zuhause

Mehr

WARNUNG weist auf eine potentiell gefährliche Situation hin, die bei Nichtvermeidung zu schweren oder tödlichen Verletzungen führen kann.

WARNUNG weist auf eine potentiell gefährliche Situation hin, die bei Nichtvermeidung zu schweren oder tödlichen Verletzungen führen kann. Installationsanleitung Hier beginnen ADS-2100 Lesen Sie zuerst die Produkt-Sicherheitshinweise, bevor Sie das Gerät einrichten. Lesen Sie dann diese Installationsanleitung zur korrekten Einrichtung und

Mehr

Apple Time Capsule Kombigerät ans Universitätsnetz anschliessen

Apple Time Capsule Kombigerät ans Universitätsnetz anschliessen Anleitung Apple Time Capsule Kombigerät ans Universitätsnetz anschliessen Einleitung Apple Time Capsule Geräte vereinen in sich die Funktionen einer Netzwerk-Festplatte und eines WLAN-Routers (Wireless

Mehr

Die Installation von D-Link WLAN Karten unter Windows Vista

Die Installation von D-Link WLAN Karten unter Windows Vista Die Installation von D-Link WLAN Karten unter Windows Vista Allgemeiner Hinweis zur Installation: Verschiedene D-Link WLAN Karten werden automatisch von der Windows Hardwareerkennung gefunden und mit integrierten

Mehr

Handbuch zur Installation der Software für die Bürgerkarte

Handbuch zur Installation der Software für die Bürgerkarte Handbuch zur Installation der Software für die Bürgerkarte Microsoft Windows (7, Vista, XP) Version: 1 / Datum: 28.09.2012 www.provinz.bz.it/buergerkarte/ Inhaltsverzeichnis Haftungsausschlussklausel...

Mehr

Netzteil 7.5 V 1.5A (Gleichstrom) Sollte eines dieser Teile fehlen, wenden Sie sich bitte an Ihren Fachhändler.

Netzteil 7.5 V 1.5A (Gleichstrom) Sollte eines dieser Teile fehlen, wenden Sie sich bitte an Ihren Fachhändler. Dieses Produkt kann mit jedem aktuellen Webbrowser eingerichtet werden (Internet Explorer 6 oder Netscape Navigator ab Version 7). DI-524 AirPlus G 802.11g/2.4GHz Wireless Router Vor dem Start 1. Wenn

Mehr

500 MBit/s mini Powerline AV Adapter-Kit TPL-406E2K (V1.0R)

500 MBit/s mini Powerline AV Adapter-Kit TPL-406E2K (V1.0R) (V1.0R) INFORMATIONEN ZUM SETUP Artikelnr Produktbeschreibung UPC-Strichcode 710931506594 Wesentliche Funktionen Wesentliche Suchbegriffe Abmessungen des Geräts Gewicht des Geräts Abmessungen der Verpackung

Mehr

Content Management-Software

Content Management-Software Falls Sie einen PC zum Importieren, Ordnen und Ansehen der Videoaufnahmen verwenden, laden Sie die Content Management-Software (nur für PCs) herunter. Gehen Sie dazu auf die Webseite www.fisher-price.com/kidtough,

Mehr

1 Konto für HBCI/FinTS mit Chipkarte einrichten

1 Konto für HBCI/FinTS mit Chipkarte einrichten 1 Konto für HBCI/FinTS mit Chipkarte einrichten Um das Verfahren HBCI/FinTS mit Chipkarte einzusetzen, benötigen Sie einen Chipkartenleser und eine Chipkarte. Die Chipkarte erhalten Sie von Ihrem Kreditinstitut.

Mehr

TREIBER INSTALLATIONSPROZESS WINDOWS 7 (32 oder 64 BIT)

TREIBER INSTALLATIONSPROZESS WINDOWS 7 (32 oder 64 BIT) TREIBER INSTALLATIONSPROZESS WINDOWS 7 (32 oder 64 BIT) N-Com Wizard 2.0 (und folgenden) VORAUSSETZUNG: ART DES BETRIEBSSYSTEM DES JEWEILIGEN PC 1. Klicken Sie auf Start und dann auf Arbeitsplatz. 2. Klicken

Mehr

iphone app - Anwesenheit

iphone app - Anwesenheit iphone app - Anwesenheit Anwesenheit - iphone App Diese Paxton-App ist im Apple App Store erhältlich. Die App läuft auf allen iphones mit ios 5.1 oder höher und enthält hochauflösende Bilder für Geräte

Mehr

Wireless-G ADSL-Gateway mit SRX200 Netzstromadapter Benutzerhandbuch auf CD-ROM Netzwerkkabel Kurzanleitung (nicht bei allen Modellen enthalten)

Wireless-G ADSL-Gateway mit SRX200 Netzstromadapter Benutzerhandbuch auf CD-ROM Netzwerkkabel Kurzanleitung (nicht bei allen Modellen enthalten) A Division of Cisco Systems, Inc. Lieferumfang Wireless-G ADSL-Gateway mit SRX200 Netzstromadapter Benutzerhandbuch auf CD-ROM Netzwerkkabel Kurzanleitung (nicht bei allen Modellen enthalten) 2,4 GHz 802.11g

Mehr

Erforderliche Änderung des Firewire (IEEE1394) Kartentreibers für die Kodak Scanner i600/i700/i1800 unter Microsoft Windows 7

Erforderliche Änderung des Firewire (IEEE1394) Kartentreibers für die Kodak Scanner i600/i700/i1800 unter Microsoft Windows 7 Hintergrund: Microsoft hat die 1394-Bus-Schnittstelle (Firewire) für Windows 7 vollständig umgeschrieben. Microsoft schreibt dazu: "Der 1394-Bus-Treiber wurde für Windows 7 umgeschrieben, um höhere Geschwindigkeiten

Mehr

Wireless-G Notebook-Adapter mit RangeBooster Setup-Assistenten-CD-ROM Benutzerhandbuch (nur auf Englisch verfügbar) auf CD-ROM Kurzanleitung

Wireless-G Notebook-Adapter mit RangeBooster Setup-Assistenten-CD-ROM Benutzerhandbuch (nur auf Englisch verfügbar) auf CD-ROM Kurzanleitung A Division of Cisco Systems, Inc. Lieferumfang Wireless-G Notebook-Adapter mit RangeBooster Setup-Assistenten-CD-ROM Benutzerhandbuch (nur auf Englisch verfügbar) auf CD-ROM Kurzanleitung 24, GHz 802.11g

Mehr

ekey TOCAhome pc Software Inhaltsverzeichnis 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3

ekey TOCAhome pc Software Inhaltsverzeichnis 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3 Inhaltsverzeichnis Software ekey TOCAhome pc 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3 3. MONTAGE, INSTALLATION UND ERSTINBETRIEBNAHME... 3 4. VERSION... 3 Version 1.5 5. BENUTZEROBERFLÄCHE...

Mehr

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android Produktversion: 2 Stand: Dezember 2011 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Control... 3 2 Einrichten von Sophos Mobile Control auf einem Android-Mobiltelefon...

Mehr

Deutsche Version. Einführung. Packungsinhalt. Anschlüsse. SC016 Sweex 7.1 externe USB-Soundkarte

Deutsche Version. Einführung. Packungsinhalt. Anschlüsse. SC016 Sweex 7.1 externe USB-Soundkarte SC016 Sweex 7.1 externe USB-Soundkarte Einführung Setzen Sie die externe Sweex 7.1 USB-Soundkarte keinen extremen Temperaturen aus. Stellen Sie das Gerät nicht in direktes Sonnenlicht oder in die direkte

Mehr

Einrichtung eines Zugangs mit einer HBCI-Chipkarte bei der Commerzbank

Einrichtung eines Zugangs mit einer HBCI-Chipkarte bei der Commerzbank Einrichtung eines Zugangs mit einer HBCI-Chipkarte bei der Commerzbank Schritt 1: Rufen Sie in Bank X den Menüpunkt Ablage/Neue Kontenmappe auf. Es erscheint dieser Dialog: Es erscheint folgender Dialog,

Mehr

Konfiguration Hitron CVE-30360

Konfiguration Hitron CVE-30360 Konfiguration Hitron CVE-30360 Anleitung für die Konfiguration des Hitron Wireless Modem. Schliessen Sie das Wireless-Modem wie folgt an: Blau = Weiss= Schwarz= Rot= Netzwerk-Kabel zum Computer (optional)

Mehr

Kurzanleitung. AC750 WLAN-Repeater. Modell EX3800

Kurzanleitung. AC750 WLAN-Repeater. Modell EX3800 Kurzanleitung AC750 WLAN-Repeater Modell EX3800 Erste Schritte Der NETGEAR WLAN-Repeater erhöht die Reichweite eines WLANs durch Verstärkung des WLAN-Signals und Optimierung der allgemeinen Signalqualität

Mehr