So organisiere ich mein Auslandspraktikum. Leitfaden für den ersten Schritt in die internationale Arbeitswelt

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "So organisiere ich mein Auslandspraktikum. Leitfaden für den ersten Schritt in die internationale Arbeitswelt"

Transkript

1 So organisiere ich mein Auslandspraktikum Leitfaden für den ersten Schritt in die internationale Arbeitswelt

2 So organisiere ich mein Auslandspraktikum Leitfaden für den ersten Schritt in die internationale Arbeitswelt 3

3 Inhaltsverzeichnis Auslandsqualifizierung auf einen Blick: Die IBS 7 Da sein ist anders! Praxiserfahrung im Ausland 9 Praktikum & Co. viele Wege führen ins Ausland 11 Sprachreisen 12 Au Pair 12 Austauschprojekte 13 Freiwilligendienste 13 Freiwilliges Soziales Jahr und Freiwilliges Ökologisches Jahr 15 Selbst finanzierter Freiwilligendienst 15 Workcamps 15 Tipps zu Lernen und Arbeiten im Ausland 16 Saisonarbeit 17 Praktikumssuche echte Detektivarbeit 19 Praktika- und Stellenbörsen 19 Programme 19 Kostenpflichtige Vermittlung 20 Zentrale Auslands- und Fachvermittlung 21 So vergleichen Sie kostenpflichtige Vermittler richtig 21 EURES 22 Netzwerke 22 Websites von Unternehmen 23 Partnerbetriebe 23 Zentren für Arbeitsvermittlung 24 Zeitungen 24 Messen 24 Universitäten 25 Sprachschulen 25 Die Zeit ist reif! Auf das Timing kommt es an 27 Die zweite Ausbildungshälfte ist ideal! 27 Die kleine Checkliste für den Auslandsaufenthalt 29 Auslandsaufenthalte rechtzeitig planen 29 Gut geplant ist halb gewonnen! 31 Schritt 1: Persönliche Erwartungen und Ziele definieren 31 Checkliste: Von meinem Auslandspraktikum erwarte ich 32 Schritt 2: Zielland und Unternehmen auswählen 32 Schritt 3: Zeitpunkt und Dauer festlegen 33 Schritt 4: Organisieren, organisieren, organisieren 33 Schritt 5: Kosten kalkulieren 34 Schritt 6: Förderungen und Stipendien 35 Schritt 7: Auf das Gastland vorbereiten 37 Schritt 8: Sprachkenntnisse aufpolieren 38 Kampagne in eigener Sache erfolgreich bewerben 41 Die Form wahren 41 Das Bewerbungsschreiben 42 Tipps für die Blindbewerbung 43 Der Lebenslauf 43 Zensuren, Referenzen, Anlagen 44 Online-Bewerbung 45 Diese Elemente gehören in den Lebenslauf 45 Nach dem Versand der Bewerbung 47 Das Vorstellungsgespräch 47 Tipps für das Vorstellungsgespräch 47 Checkliste: Die Bewerbung in aller Kürze 48 Europass Für ein Europa ohne Grenzen 48 Die Bestandteile des Europasses 49 Papiere und Praktisches wichtige Tipps zu Formalien 51 Aufenthaltsgenehmigung 51 Versicherungen 51 Weitere Tipps für das Leben im Gastland 52 Checkliste: Praktikumsvertrag 53 Andere Länder, andere Sitten Leben im Gastland 55 Wohnen 55 Freizeitprogramm 57 Im Krankheitsfall 57 Weitere Tipps 57 Schwarz auf weiß Dokumentation von Arbeitserfahrung 59 Praktikumsbericht 59 Praktikumszeugnis 60 Checkliste: Das qualifizierte Praktikumszeugnis 61 In Zukunft griffbereit 61 Der Blick zurück und nach vorn 63 Checkliste: Auswertung des Praktikums 63 Der Austausch geht weiter 64 Fit für die berufliche Karriere 65 Adressen 68 Links 69 Literatur 72 Mit der GIZ ins Ausland 75 Leser-Feedback 78 Impressum 78 5

4 Auslandsqualifizierung auf einen Blick: Die IBS Um die Lesbarkeit zu vereinfachen, sind in dieser Broschüre die zur Gleichstellung von Frau und Mann gebräuchlichen Schreibweisen nicht durchgängig verwendet worden. Selbstverständlich sind jedoch Leserinnen und Leser gleichermaßen angesprochen. Die Inhalte dieser Broschüre sowie die Angaben von Adressen und Telefonnummern entsprechen dem Informationsstand bei Redaktionsschluss. Spätere Änderungen können nicht ausgeschlossen werden. Alles was man über seinen Praxisaufenthalt im Ausland wissen muss, erfährt man bei der Informations- und Beratungsstelle (IBS). Die Informations- und Beratungsstelle (IBS) zur beruflichen Weiterbildung im Ausland ist die zentrale deutsche Servicestelle für internationale Qualifizierung von Nachwuchskräften. Sie steht Auszubildenden, Berufsanfängern und Studenten mit Rat und Tat zur Seite, wenn sie im Ausland Praxiserfahrung sammeln wollen. Die IBS wurde 1987 im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) eingerichtet und ist bei der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH in Bonn angesiedelt. Auf ihren Internetseiten sind Programme zur beruflichen Qualifizierung in aller Welt abrufbar. Eine Datenbank mit diversen Suchfunktionen hilft dabei, das passende Angebot zu finden. Darüber hinaus veröffentlicht die IBS jedes Jahr in aktualisierter Form die Broschüre Weiterbildung ohne Grenzen. Sie verzeichnet rund 170 internationale Fortbildungsangebote von mehr als 70 Organisationen. Weiterbildung ohne Grenzen kann unter der Adresse kostenlos bestellt werden, ebenso wie viele weitere Infomaterialien und Leitfäden zu Weiterbildungs- und Praxisaufenthalten im Ausland. 7

5 Da sein ist anders! Praxiserfahrung im Ausland In der Ferne warten viele Chancen: Weit weg von zu Hause entdeckt man vieles neu auch sich selbst. 8 9 Vorsprung durch internationales Know-how Praxiserfahrungen im Ausland sind ein großes Plus für Ihre berufliche und persönliche Entwicklung! So sichern Sie sich einen eindeutigen Vorsprung bei der Bewerbung um die interessantesten Jobs und steigern die Karrierechancen: Angesichts der wirtschaftlichen Globalisierung sind Fachleute mit internationalem Know-how äußerst begehrt. Mobilität und Flexibilität, Sprachkenntnisse und Verständnis für andere Kulturen sind in der Wirtschaft gefragt und all dies lässt sich am besten durch Praxiserfahrung vor Ort beweisen oder erwerben. Ein Auslandspraktikum ist hierfür ideal, denn dabei lernt man andere Arbeitsweisen kennen und kann sich gleichzeitig auf die Menschen und den Alltag im Gastland einlassen. Leichter wird die Planung des Auslandspraktikums mit diesem Leitfaden der IBS. Er hilft Studenten, Auszubildenden und Berufsanfängern mit vielen Informationen und Tipps bei der Organisation ihres Praxisaufenthalts im Gastland. Obendrein gibt er Hinweise auf weiterführende Literatur, konkrete Anlaufstellen und nützliche Internetadressen. Mit diesen Informationen sind Sie bestens gerüstet für einen erfolgreichen Auslandsaufenthalt von Anfang an. Viel Spaß bei der Planung!

6 Praktikum & Co. viele Wege führen ins Ausland Ein Auslandspraktikum ist eine sehr gute Möglichkeit, andere Kulturen und Arbeitsweisen kennen zu lernen. Aber es gibt auch attraktive Alternativen Die IBS bietet Infos zur Auslandsweiterbildung Ein Praktikum dient der beruflichen Orientierung und dem Sammeln praktischer Erfahrungen. Um sich überhaupt Erfolg versprechend um ein Praktikum bewerben zu können, muss man schon einiges an Vorwissen mitbringen. Zum Beispiel sollten Sie sich im Klaren darüber sein, was Sie während des Praktikums lernen wollen und wo Sie diese Lernerfahrungen am besten machen können. Und Sie sollten bereits einen Plan haben, wie Sie das Erlernte für Ihren künftigen Berufsweg nutzen wollen. Fast immer setzt eine erfolgreiche Bewerbung Fach- und Fremdsprachenkenntnisse voraus. Nicht vergessen darf man auch den finanziellen Einsatz: Während des Praktikums verdient man nichts oder sehr wenig. Viele Wege führen ins Ausland: Alternativen zum Praktikum Wer ins Ausland möchte, aber die für ein Praktikum erforderlichen Voraussetzungen nicht mitbringt, ist mit Alternativen besser bedient. Ganz gleich, ob Sie im Ausland in erster Linie Sprachkenntnisse erwerben, Geld verdienen oder sich sozial engagieren wollen die Möglichkeiten sind vielfältig. Auf den Internetseiten der IBS finden sich Links zu Organisatoren und Anbietern von Auslandsweiterbildung. Die IBS gibt zudem eine

7 Adressen-Sammlung zum Thema Auslandsaufenthalte für junge Leute heraus. Darin finden sich Informationen zu Au Pair, Sozialen Diensten, Workcamps und Jobs. Eine weitere Adressen-Übersicht gibt es für Praktika unter dem Titel Auslandsaufenthalte für Studenten. Sprachreisen Agenturvermittlung lohnt sich Das Mindestalter für die Bewerbung als Au Pair ist 18 Jahre. Wichtig sind erste Erfahrungen im Umgang mit Kindern; oft werden auch Empfehlungsschreiben verlangt. Auch junge Männer können sich als Au Pair bewerben! Um eine Au-Pair-Stelle zu finden, schalten Sie unbedingt eine Agentur ein auch wenn man für die Vermittlung etwa 100 bis 200 Euro zahlt. Denn nur über die Agentur sind Sie vertraglich abgesichert und haben einen Ansprechpartner, wenn es Probleme geben sollte. Qualifizierte Vermittler findet man über die International Au Pair Association; über Qualitätsstandards bei der Vermittlung informiert die Gütegemeinschaft Au Pair. Im Mittelpunkt stehen hierbei natürlich das Erlernen oder Vertiefen einer Fremdsprache; aber auch Freizeitprogramme gehören zu einer organisierten Sprachreise. Eine Reihe von Sprachreiseanbietern hat so genannte Work & Study-Aufenthalte im Programm an den Sprachkurs schließt sich dann zum Beispiel ein Praktikum an. Die Auswahl an Sprachreiseveranstaltern ist groß. Sprachkurse an Universitäten sind meist etwas billiger als rein kommerzielle Angebote. Wenn Sie sich dennoch für einen kommerziellen Sprachreiseveranstalter entscheiden, sollten Sie unbedingt auf eine gute Qualität des Unterrichts, der Unterbringung und des Freizeitprogramms achten. Auch die Mitgliedschaft des Veranstalters in einem anerkannten Verband, z. B. dem Fachverband Deutscher Sprachreise-Veranstalter und die Europäische Norm EN sprechen für Seriosität. Kommerzielle und nicht-kommerzielle Anbieter finden Sie auf den folgenden Websites (siehe auch ausführliche Liste im Anhang): Au Pair Als Au Pair lebt man bei einer Gastfamilie, betreut die Kinder und hilft im Haushalt. Nebenbei besteht die Möglichkeit, einen Sprachkurs zu besuchen. Kost und Logis sind frei, zusätzlich gibt es ein Taschengeld. Ein Tag pro Woche ist frei. Ein Au-Pair-Aufenthalt dauert meist sechs bis zwölf Monate. In den Sommermonaten werden aber auch kürzere Einsätze vermittelt. Mitgliedschaft im Fachverband garantiert Seriösität Austauschprojekte Für Jugendliche, die im Ausland ihre Sprachkenntnisse und interkulturelle Kompetenz verbessern wollen, bieten sich Austauschprojekte an. Solche Initiativen von Aus- und Weiterbildungseinrichtungen werden zum Beispiel vom EU-Programm COMENIUS gefördert. Das Programm richtet sich an Jugendliche ab 14 Jahre, die sich in der Berufsvorbereitung oder der Aus- und Weiterbildung befinden. Für Azubis gibt es die Bilateralen Austauschprogramme mit Norwegen und den Niederlanden bei der GIZ: Handwerksgesellen und Azubis fördern die Mobilitätsprogramme SESAM, SINDBAD und Transdual. Darüber informiert die Sequa : Weitere Austausch programme für Berufstätige gibt es unter: Freiwilligendienste Bei einem Freiwilligendienst engagieren sich junge Erwachsene für eine bestimmte Zeit in einer Einrichtung, Organisation oder in einem Projekt im Ausland und machen dabei erste Erfahrungen in der Berufswelt. Der Einsatz dauert i. d. R. sechs bis zwölf Monate

8 Freiwilliges Soziales Jahr und Freiwilliges Ökologisches Jahr Dieses Angebot steht prinzipiell allen Jugendlichen offen, die nicht mehr vollzeitschulpflichtig sind. Allerdings muss man für einen Einsatz im Ausland meist volljährig sein. Auch junge Erwachsene bis zum Alter von 27 Jahren können sich bewerben. Für die Teilnahme an einem solchen Freiwilligen-Projekt gibt es ein Taschengeld. Unterkunft und Verpflegung werden bei vielen Einsätzen gestellt, oft gehören auch Begleitseminare zur Vor- und Nachbereitung dazu. Einen Überblick über Einsatzmöglichkeiten gibt die Broschüre Für mich und für andere des Bundesministeriums für Familie, Senioren, 14 Frauen und Jugend. Man kann sie kostenlos anfordern un- 15 ter Tel oder von der Website des Ministeriums herunterladen. und enthält neben Reise, Unterkunft, Verpflegung und Taschengeld auch die Vor- und Nachbereitung, ein Begleitprogramm und einen Sprachkurs Die Bewerbung läuft über Entsendeorganisationen, über die die Agentur JUGEND für Europa neben einer Projektdatenbank und vielen Informationen Auskunft gibt. Fragen zum Europäischen Freiwilligendienst beantwortet auch das europäische Informationsnetzwerk Eurodesk unter der Hotline: Die Organisation Qualität in Freiwilligendiensten vergibt Gütezeichen an Freiwilligendienste Über Freiwilligendienste informiert auch eine Broschüre des Internationalen Jugendaustausch- und Besucherdienstes der Bundesrepublik Deutschland. Selbst finanzierter Freiwilligendienst Sie können sich auch direkt an eine der vielen Freiwilligenorganisationen wenden. Das Einsatzspektrum reicht von Kultur bis Ökologie. Die Einsätze dauern in der Regel mindestens drei Monate. Bewerben können sich junge Leute ab 18. Die Kosten für den Einsatz (Reise, Unterkunft, Verpflegung) trägt der Teilnehmer selbst. In Einzelfällen ist auch bei selbst finanziertem Freiwilligendienst eine Teilförderung möglich! Ein seriöses Freiwilligen-Projekt findet man, wenn man sich an den Kriterien der Organisation Qualität in Freiwilligendiensten orientiert. Sie vergibt ein Gütezeichen an Freiwilligendienste, die nach ihren Grundsätzen arbeiten. Workcamps Bei Workcamps handelt es sich um kurze Freiwilligendienste in einer internationalen Gruppe. Der Einsatz dauert in der Regel zwei bis drei Wochen. Während dieser Zeit arbeitet die Gruppe für ein

9 soziales oder ökologisches Projekt. Bezahlt wird der Dienst nicht, aber Unterkunft und Verpflegung sind frei. Auch ein Freizeitprogramm gehört oft zum Workcamp dazu. Saisonarbeit Während des Sommers suchen vor allem Hotels und Gastronomiebetriebe in den Touristenorten Aushilfskräfte. Vorkenntnisse sind meist nicht erforderlich, die Sprache des Gastlandes sollte man allerdings einigermaßen beherrschen. Mein Auslandsaufenthalt war die Initialzündung für alles, was ich seither ge macht habe. Man kehrt anders zurück als man aufbrach und passt hinterher oft nicht Auch in der Landwirtschaft oder im Einsatz für Natur und Umwelt kann man als Saisonkraft in verschiedenen Ländern Geld verdienen. Dazu zählen Jobs und Freiwilligendienste in Nationalparks, Arbeiten in internationalen Umweltorganisationen, Arbeit auf Bauernhöfen, Arbeiten mit Pferden, Erntearbeiten und landwirtschaftliche Praktika. Oder aber man beteiligt sich an archäologischen Ausgrabungsprojekten mehr in den alten Rahmen. Tipps zu Lernen und Arbeiten im Ausland Auf den Internetseiten der IBS finden sich Links zu Organisatoren und Anbietern von Auslandsweiterbildung. Die IBS gibt zudem eine Adressen-Sammlung zum Thema Auslandsaufenthalte für junge Leute heraus. Darin finden sich Informationen zu Au Pair, Sozialen Diensten, Workcamps und Jobs. Eine weitere IBS-Adressen-Übersicht gibt es für Praktika unter dem Titel Auslandsaufenthalte für Studenten : Fünf bekannte Organisationen informieren über Möglichkeiten, im Ausland zu arbeiten und zu lernen, unter: Eurodesk ist ein Netzwerk, das über Praktika, Au Pair, Jobs, Freiwilligendienste und andere Möglichkeiten des Auslandsaufenthalts informiert: Die Internetseite von Rausvonzuhaus ist eine Fundgrube für Informationen über verschiedene Möglichkeiten der Auslandsweiterbildung. Hier werden die wichtigsten Fragen zu Auslandsaufenthalten von Au Pair bis Praktikum beantwortet und es gibt zahlreiche Links und Adressen: Infos über Lern- und Arbeitsaufenthalte im Ausland findet man bei der Bundesagentur für Arbeit: Viele Infos und Links zum Arbeiten im Ausland finden junge Leute beim Europäischen Jugendportal: Man kann sich bei deutschen Reiseveranstaltern nach Auslandsjobs erkundigen. Bei der Hotline der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung der Bundesagentur für Arbeit erhält man entsprechende Angebote und Informationen. Hotline: Alternativ kann man auch ein kommerzielles Vermittlungsangebot Arbeiten und Reisen in Anspruch nehmen. Die Vermittler organisieren Job, Unterkunft, eventuell Freizeitprogramm und Sprachkurs und stellen einen Ansprechpartner am Zielort. Solche Angebote sind allerdings recht kostspielig. Allein für Vermittlung, Unterkunft und Service vor Ort zahlt man mehrere hundert Euro, dazu kommen dann noch Kosten für Reise, Versicherungen und falls gewünscht für den Sprachkurs.

10 Praktikumssuche echte Detektivarbeit Das Internet ist nur der Start. Es gibt viele weitere Möglichkeiten, sich über offene Praktikumsstellen zu informieren oder diese vermittelt zu bekommen Bei vielen Börsen kann man auch selbst Gesuche einstellen! Auf den ersten Blick scheint es schwierig, von Deutschland aus eine Praktikumsstelle im Ausland zu finden. Doch tatsächlich gibt es viele Möglichkeiten, sich über offene Plätze zu informieren. Das Internet ist zunächst sicherlich die wichtigste Informationsquelle. Hier kann man in Praktikantenbörsen das Angebot sichten, sich über Programme und die Offerten kommerzieller Vermittler informieren. Oder man schaut gezielt auf die Websites von Firmen auch hier werden Praktika angeboten. Das Internet ist aber längst nicht die einzige Möglichkeit, ein passendes Angebot zu finden. Viele Wege führen zum Ziel! Praktika- und Stellenbörsen Praktikabörsen im Internet sind gut geeignet, um sich einen Überblick über das Angebot an internationalen Stellenangeboten zu verschaffen und einen Eindruck zu gewinnen, welche Erwartungen Firmen an die Bewerber haben Programme Den Praktikumsplatz muss man sich zwar häufig selbst suchen, aber wer an einem Programm teilnimmt, profitiert vom Know-how

11 Zentrale Auslands- und Fachvermittlung bei der Bundesagentur für Arbeit Unterstützung bei der Praktikumssuche Im Netzwerk der Bundesagentur für Arbeit kümmert sich die Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) um die internationale Personalvermittlung. Sie informiert über die Arbeits- und Praktikumssuche in über 30 Ländern. Europa- und Auslandshotline: Ein Blick lohnt sich speziell auf die Seiten des Europaservice der Bundesagentur für Arbeit. Hier gibt es Stellenangebote, Informationen zu Praktika und anderen Arbeitsmöglichkeiten im Ausland. Wer die jeweilige Länderflagge anklickt, kommt unter anderem zu 20 Tipps für die Job- oder Praktikasuche im Wunschland und zu einer 21 Linkliste mit Adressen von Stellenbörsen. der Organisation und anderer Praktikanten. Das kann bei der Suche nach einer Stelle sehr nützlich sein. In der IBS-Broschüre Weiterbildung ohne Grenzen sind rund 170 Programme von mehr als 70 Organisationen inklusive der Fördermöglichkeiten beschrieben. Die Broschüre gibt einen guten Überblick darüber, welche Programmanbieter es gibt und welche Fachbereiche abgedeckt werden. Die Inhalte sind im Internet auch in einer Datenbank frei zugänglich. Weitere Links im Anhang ab S. 69. Kostenpflichtige Vermittlung Wer eine kommerzielle Vermittlungsagentur beauftragt, bewirbt sich direkt dort meist über ein Formblatt plus Lebenslauf und Anschreiben. Die Aufgabe des Vermittlers ist es dann, eine passende Stelle für den Kandidaten zu finden. Er sollte aber nicht nur eine Stelle beschaffen, sondern auch bei der Reiseplanung, der Unterkunft und bei Formalitäten behilflich sein. In manchen Angeboten ist auch ein Freizeitprogramm inbegriffen. Die Anbieter lassen sich ihren Service gut bezahlen. Um die beste Leistung für Ihr Geld zu bekommen, ist es unverzichtbar verschiedene Vermittler zu vergleichen. Holen sie Erkundigungen über den Vermittler bei ehemaligen Teilnehmern ein! Übersicht über organisierte Programme in der Broschüre Weiterbildung ohne Grenzen kostenlos anfordern! So vergleichen Sie kostenpflichtige Vermittler richtig Wer Geld für die Vermittlung eines Praktikums ausgibt, darf dafür auch Leistung verlangen und sollte unterschiedliche Angebote prüfen. Das kann schwierig sein, weil manche Dienstleister Komplettpreise nennen, in denen Unterkunft und Flug schon enthalten sind. Um solche Offerten mit anderen Angeboten vergleichen zu können, muss man recherchieren, was ein Flug und eine Unterkunft ungefähr kosten, und dann diese Ausgaben vom Gesamtpreis abziehen. Generell sollte der Vermittler aber alle Leistungen und die dafür entstehenden Kosten transparent machen. Wo das nicht geschieht, sollte man unbedingt nachfragen. Des Weiteren sollten Sie Wert darauf legen, dass 1. der Vermittler umfassenden Service bietet und nicht nur eine Stelle beschafft. 2. das Praktikum nach erfolgreicher Vermittlung garantiert ist. 3. das Honorar erst nach erfolgreicher Vermittlung fällig wird. 4. die Bearbeitungszeit nicht mehr als drei Monate beträgt schließlich schaltet man den Vermittler ein, um Zeit zu sparen. 5. man Unterstützung erhält, wenn es während des Praktikums Probleme gibt. Im Idealfall hat der Vermittler vor Ort eine Vertretung oder einen Ansprechpartner, an den man sich dann wenden kann.

12 EURES und Europäisches Jugendportal Der European Employment Service (EURES) ist ein Netzwerk der Europäischen Union, das Beratung und Jobvermittlung in 27 europäischen Ländern anbietet. EURES-Berater findet man bei den Arbeitsagenturen; Beratungsstellen und Jobangebote gibt s auf der EURES-Website. Websites von Unternehmen und Organisationen Wer sich für ein Praktikum bei einer bestimmten Firma interessiert, kann gezielt auf den jeweiligen Internetseiten nach Angeboten suchen. Adressen von Firmen findet man zum Beispiel in den Gelben Seiten, bei den Außenhandelskammern oder den Handelskammern der Zielländer. Viele Kammern bieten auch selbst Praktika an. Auch die Goethe- Netzwerke Institute suchen regelmäßig Praktikanten. Es kann sich auch lohnen, Persönliche Kontakte sind bei der Stellenbesetzung in anderen bei internationalen Organisationen, die im Zielland ihren Sitz 22 Ländern oft sehr wichtig. Wer selbst keine Verbindungen zum Zielland haben, nachzufragen, zum Beispiel in Paris bei der UNESCO sowie 23 hat, sollte in seinem Bekanntenkreis herum fragen. Ein Aus- in Rom beim World Food Programme der Vereinten Nationen oder gangspunkt für Kontakte zu Firmen oder Organisationen im Land der FAO (Food and Agriculture Organization of the United Nations). der Wahl können auch Städte- oder Gemeindepartnerschaften sein. Wer an einem Programm teilnimmt, sollte den Kontakt zu ehemaligen Teilnehmern suchen. Ihre Erfahrungen helfen dabei, eine pas- sende Stelle zu finden. Chancen erweitern durch Initiativbewerbungen! Ausbilder oder Vorgesetzten auf Austauschmöglichkeiten ansprechen! Wird bei Institutionen oder Firmen gerade kein Praktikum angeboten, ist es ratsam nachzufragen, ob zu einem späteren Zeitpunkt vielleicht Praktikanten gesucht werden. Auch Blindbewerbungen haben im Zielland oft Aussicht auf Erfolg, da längst nicht alle Stellen öffentlich ausgeschrieben werden. Vor der Blindbewerbung anrufen, Ansprechpartner herausfinden und Anliegen besprechen! Partnerbetriebe Auszubildende oder Berufsanfänger können ihr Praktikum auch in einem Partnerbetrieb oder einer Niederlassung ihres Arbeitgebers absolvieren. Daraus kann sich sogar ein Austausch junger Mitarbeiter zwischen den Ländern entwickeln. Sollte Ihr Arbeitgeber diese Möglichkeit noch nicht bieten, sprechen Sie ihn ruhig darauf an. Schließlich profitiert das Unternehmen davon, wenn seine Mitarbeiter Praxiserfahrung im Ausland sammeln und zugleich den Kontakt zur Auslandsniederlassung, zum Partnerbetrieb oder zum Kunden im Ausland verbessern. Eine Förderung solcher internationaler bilateraler Austausche von Azubis bieten die Programme Gjør Det und BAND von der GIZ.

13 Zentren für Arbeitsvermittlung Universitäten In verschiedenen Ländern spielen Arbeitsvermittler eine große Rolle. Man sollte sich dabei auf jeden Fall nur an Vermittler wenden, die vom Staat anerkannt sind. Auf den Websites der jeweiligen Arbeitsministerien findet man entsprechende Links und kann nach regionalen Arbeitsvermittlungszentren suchen. Alles angelesene Wissen und die eigene Vorstellungskraft reichen nicht aus, um die Welt zu begreifen, man muss die Dinge mit eigenen Augen gesehen haben Zeitungen Der klassische Weg zum Job ist das Durchforsten der Stellenanzeigen in den großen Tageszeitungen wie The Times, Le Monde, Corriere de la Sera oder El País. Lohnend kann auch die Suche in Blättern mit lokalem Schwerpunkt sein, zum Beispiel für London im London Evening Standard oder für Rom in Roma forever. Nicht überall in Deutschland bekommt man die aktuellen Ausgaben mit Stellenteil. Man kann aber die Internetseiten der Zeitungen zu Rate ziehen und sich unter der Rubrik Jobs informieren Messen Auf internationalen Messen und Firmenbörsen kann man direkt Kontakt zu Unternehmen aufnehmen. Eine Übersicht über die Veranstaltungen gibt es zum Beispiel beim Ausstellungs- und Messe- Ausschuss der deutschen Wirtschaft AUMA. Firmen werben auch auf Praktikantenmessen um lerninteressierte Mitarbeiter auf Zeit. Info-Blatt Auslandsaufenthalte für Studenten mit Praktika-Übersicht bei der IBS anfordern! Studenten können sich bei ihrer Uni über Auslandspraktika informieren. Anlaufstellen sind zum Beispiel die Akademischen Auslandsämter oder Auslandsbeauftragte. Aber auch einzelne Fachbereiche sind oft eine gute Informationsquelle, weil für viele Fächer ein spezielles Praktika-Vermittlungsangebot besteht. Eine weitere Anlaufstelle sind Studentenorganisationen wie zum Beispiel die internationale Studentenvereinigung AIESEC oder IAESTE. Sprachschulen Manche Sprachschulen vermitteln auch Praktika. Voraussetzung ist zwar meist die Teilnahme an einem Sprachkurs, dafür ist aber häufig die Unterkunft im Preis inbegriffen. Man sollte die Angebote und Preise verschiedener Sprachschulen gründlich vergleichen. Kataloge der Anbieter kann man im Internet bestellen.

14 Die Zeit ist reif! Auf das Timing kommt es an Der ideale Zeitpunkt für ein Auslandspraktikum hängt von vielen Faktoren ab von der persönlichen Planung, vom Ausbildungsstand und nicht zuletzt vom Alter Persönliche Voraussetzungen für Praktika Alternativen zum Auslandspraktikum finden Sie auf den Seiten Der beste Zeitpunkt für ein Auslandspraktikum ist nicht nur von Ihrer persönlichen Planung abhängig. Weitere Faktoren spielen eine wichtige Rolle. Zum Beispiel Ihr Alter: Wer noch nicht volljährig ist, wird schon alleine aus rechtlichen Gründen Schwierigkeiten haben, ein Praktikum im Ausland zu bekommen. Altersbeschränkungen spielen aber auch nach oben eine Rolle, zumindest wenn man an einem Programm teilnimmt: Einige dieser Angebote berücksichtigen nur Bewerber bis 25 oder 30 Jahre. Ausschlaggebend für den richtigen Zeitpunkt ist auch der Ausbildungsstand. Wenn man gerade erst die Schule abgeschlossen hat, sind die Chancen geringer, denn Schulabsolventen fehlt es an Qualifikationen und Erfahrungen im Arbeitsleben, die die meisten Praktika-Anbieter voraussetzen. Wer frisch von der Schule kommt, kann aber zum Beispiel im Rahmen einer Sprachreise oder eines Workcamps erste internationale Erfahrungen sammeln und seine Fremdsprachenkenntnisse vertiefen das macht sich dann später auch gut bei der Bewerbung um ein Auslandspraktikum. Die zweite Ausbildungshälfte ist ideal! Studenten und jungen Leuten in der Berufsausbildung wird empfohlen, den Auslandsaufenthalt in die zweite Hälfte ihrer Ausbildung zu legen. Dann kann man schon eine Reihe von Fachkenntnissen nachweisen und hat bessere Chancen, eine qualifizierte und interessante Tätigkeit zu finden.

15 Studenten sollten sich also in der zweiten Hälfte Ihres Studiums bewerben, Auszubildenden wird generell das zweite Lehrjahr für ein Auslandspraktikum empfohlen. Dann sind sie keine Anfänger mehr, aber auch noch nicht im Abschlussprüfungsstress. Auch nach der Ausbildung macht ein Auslandspraktikum auf jeden Fall Sinn: Es gibt zahlreiche Förderprogramme, die sich ausdrücklich an Absolventen richten. Eine Übersicht gibt die Broschüre Weiterbildung ohne Grenzen, die kostenlos bei der IBS angefordert werden kann. Spezielle Förderprogramme für Absolventen Das Praktikum hat meine Erwartungen sogar übertroffen. Ich denke, dass ich in diesem kurzen Zeitraum nicht mehr hätte arbeiten und lernen können, als ich es getan habe. Die kleine Checkliste für den Auslandsaufenthalt ca. 1 Jahr vorher Art des Auslandsaufenthaltes klären Finanzierung klären Auswahl des Austauschprogamms oder Initiativbewerbung Zulassungsvoraussetzungen klären Sprachkenntnisse aufpolieren Bewerbungsunterlagen vorbereiten Bewerbungsunterlagen eventuell übersetzen lassen 6 Monate vorher Unterkunft und eventuell Visum besorgen Monate vorher Versicherungen abschließen Auslandsaufenthalt rechtzeitig planen Ein Auslandsaufenthalt will rechtzeitig geplant sein. Man sollte mindestens ein Jahr vorher anfangen, Informationen zu sammeln. Sie müssen entscheiden, wohin Sie gehen wollen, ggf. die Sprachkenntnisse aufpolieren, Unterlagen vorbereiten, evtl. Zeugnisse übersetzen lassen, die Finanzierung klären, Bewerbungsfristen für Stipendien rechtzeitig abklären, Unterkunft und eventuell Visum besorgen, Versicherungen abschließen etc. All dies nimmt sicher ein gutes Jahr in Anspruch. Bei voll durchorganisierten Angeboten von Stiftungen und Organisationen kann manches auch einfacher und schneller gehen. Trotzdem: Erkundigen Sie sich rechtzeitig.

16 Gut geplant ist halb gewonnen! Die Planung eines Praxisaufenthalts im Ausland erfordert Initiative. Folgende acht Schritte auf dem Weg zum Ziel sollten auf jeden Fall beachtet werden Auslandspraktika: Praktikum als berufliche Weiterentwicklung Nutzwert von Auslandspraktika vorher definieren Die Idee, ein Auslandspraktikum zu absolvieren, muss reifen: Zwischen den ersten Vorüberlegungen und dem Abschluss des Praktikantenvertrags liegt oft ein Jahr. Diese Zeit braucht man nicht nur für Organisatorisches, sondern auch, um sich über die eigenen Erwartungen an den Praxisaufenthalt klar zu werden. Das ist sogar der erste und wichtigste Planungsschritt. Wenn Sie wissen, was Sie wollen, geht es an die konkrete Planung: In welches Land soll es gehen? Dabei sollten Sie sich überlegen, nicht nur beliebte Länder in Betracht zu ziehen. Wichtiger ist es, dass Sie sich im Gastland tatsächlich beruflich weiter entwickeln können. Nachdem Sie Ort und Zeitraum festgelegt haben, geht die eigentliche Organisationsarbeit erst richtig los: Jetzt gilt es, einen Betrieb zu finden, die Finanzen zu regeln, ggf. Stipendien und Förderungen zu beantragen und sich konkret auf das Gastland vorzubereiten. Auch das Auffrischen der Fremdsprache vor dem Praktikumsantritt sollte nicht vernachlässigt werden. Schritt 1: Persönliche Erwartungen und Ziele definieren Von Ihren Erwartungen und Zielen hängt die ganze weitere Planung ab: Weshalb wollen Sie ein Auslandspraktikum machen, was wollen Sie lernen, welche Erfahrungslücken wollen Sie schließen? Wie und wo kann Ihnen das Praktikum nach der Rückkehr am besten nutzen?

17 Legen Sie in der nachfolgenden Checkliste Ihre persönlichen Präferenzen fest damit haben Sie Ihre Schwerpunkte für die weitere Planung klar vor Augen. Schritt 3: Zeitpunkt und Dauer festlegen Wartezeiten mit einem Aussicht auf Erfolg hat Ihre Bewerbung für ein Praktikum nur, wenn Auslandspraktikum Sie bereits Vorkenntnisse mitbringen. Deshalb sollte das Praktikum überbrücken möglichst nicht gleich nach dem Abitur oder zu Beginn der Ausbildung Von meinem Auslandspraktikum erwarte ich stattfinden. Generell wird ein Auslandspraktikum in der zwei- ten Ausbildungshälfte, während der zweiten Studienhälfte, in der Zeit zwischen Bachelor- und Masterstudium oder nach der Ausbildung 1 eine allgemeine Verbesserung meiner Berufschancen!!!!!! empfohlen. Sinnvoll ist ein Praktikum auch, um Wartezeiten 2 den Erwerb von bestimmten Zusatzqualifikationen!!!!!! zu überbrücken vorausgesetzt, man kann sie rechtzeitig einplanen. 3 Einblick in eine bestimmte Branche!!!!!! Denn Praktikantenplätze sind begehrt, und kurzfristig findet 4 Einblick in einen bestimmten Tätigkeitsbereich!!!!!! man meist keine freie Stelle. 5 Erweiterung meiner interkulturellen Kompetenz!!!!!! 6 Verbesserung meiner Sprachkenntnisse!!!!!! Langfristige Planung Für die Dauer des Auslandspraktikums sollte man mindestens zwei 32 7 Verbesserung meiner sozialen Kompetenz!!!!!! unabdingbar 33 8 Entscheidungshilfen für einen bestimmten Berufsoder Karriereweg!!!!!! 9 eine Grundlage für meine Projekt- oder Abschlussarbeit!!!!!! 10 Einblick in ein mir noch ganz fremdes Tätigkeitsfeld!!!!!! 11 Gelegenheit zum Experimentieren!!!!!! 12 Klarheit darüber, ob ich dauerhaft im Ausland leben möchte!!!!!! 13 den Einstieg in ein festes Arbeitsverhältnis!!!!!! 14 ganz andere Dinge!!!!!! Schritt 2: Zielland und Unternehmen auswählen Sie sollten sich klar machen, warum Sie das jeweilige Wunschland als Ziel Ihres Auslandspraktikums wählen. Welches sprachliche, kulturelle und fachliche Know-how hoffen Sie gerade dort zu erwerben und wie wollen Sie es später nutzen? Des Weiteren gilt es zu klären: In welcher Region oder Stadt möchten Sie Ihr Praktikum absolvieren? In welcher Branche und in welchem Unternehmensbereich wollen Sie sich weiterqualifizieren, zum Beispiel im Marketing, im Vertrieb oder in der EDV? Oder haben Sie bereits ein bestimmtes Unternehmen für Ihr Praktikum im Auge? Das European Business Directory umfasst eine große Zahl europäischer Klein- und mittelständischer Betriebe verschiedener Branchen. Hilfreich für die Unternehmensrecherche sind auch Nachschlagewerke und Online- Datenbanken (z. B. von Hoppenstedt): Warum wollen Sie ein Auslandspraktikum machen? Wer diese Frage stichhaltig beantworten kann, hat bereits gute Argumente für ein überzeugendes Bewerbungsschreiben in der Hand! bis drei Monate ansetzen. Ist die Zeit kürzer bemessen, lohnt sich die aufwändige Planung kaum, und das Praktikum ist meist schon vorbei, bevor man sich richtig eingewöhnt hat. Wie lange das Praktikum dauern soll, hängt aber nicht nur davon ab, wie viel Zeit man hat und was man lernen will. Es ist auch eine finanzielle Frage, denn nicht jeder kann sich monatelange unbezahlte oder nur durch ein kleines Entgelt vergütete Arbeit leisten. Schritt 4: Organisieren, organisieren, organisieren Grundsätzlich gibt es drei Möglichkeiten, an ein Auslandspraktikum zu kommen: 1. Komplett in Eigen-Regie Wer sich selbst um Papierkram, Praktikumsplatz, Unterkunft im Gastland, Finanzierung, Reise etc. kümmert, muss viel Zeit und Arbeit investieren. Das ist eine gute Übung im Organisieren, aber mühsam. Insbesondere, wenn man niemanden kennt, von dessen Erfahrungen man bei der Planung profitieren kann und keine Verbindungen zum Gastland hat. Dafür ist ein selbstorganisierter Auslandsaufenthalt im Lebenslauf ein deutliches Plus. 2. Teilnahme an einem Programm Aufgrund der rechtlichen Regelungen in der Berufsausbildung hat man generell die einfachsten Aussichten auf ein Praktikum, wenn man sich einem Programm anschließt. Auch in diesem Fall ist eigenes Organisationstalent gefragt, denn oft sucht man sich den Platz für das Praktikum selbst. Aber: Man hat für alle Fragen einen Ansprechpartner!

18 Wer an einem Programm teilnimmt, muss bestimmte Konditionen erfüllen, etwa was den Ausbildungsstand angeht. Dafür ist im Rahmen von Programmen oft eine finanzielle Förderung möglich. Über solche Programme informiert die IBS in ihrer Broschüre Weiterbildung ohne Grenzen und in ihrer Programmdatenbank im Internet. Die meisten Programmanbieter binden die Teilnehmer in ihr Netzwerk ein. So fällt es leicht, andere Praktikanten kennen zu lernen! 3. Kommerzielle Vermittlung Es ist bequem, eine Agentur einzuschalten, weil sie einem die meiste Vorarbeit abnimmt aber auch teuer. Preise und Leistungen verschiedener Anbieter sollte man gründlich vergleichen. Auf jeden Programmteilnahme bietet Vorteile nicht nur die im Gastland mitunter hohen Lebenshaltungskosten einzukalkulieren: London, Paris und Mailand zum Beispiel zählen zu den teuersten Städten Europas. New York ist noch ein Stückchen teurer. Auch die Reiseausgaben wollen berücksichtigt werden, genauso wie eventuell doppelte Mietzahlungen, wenn man sein deutsches Domizil nicht untervermieten kann oder möchte. Besonders ins Gewicht fallen Vermittlungsgebühren, wenn man eine kommerzielle Praktikantenvermittlung in Anspruch nimmt. Teilweise liegen die reinen Vermittlungskosten ohne Flug und Unterkunft bei mehr als Euro! Worauf Sie bei kommerziellen Vermittlern Wert legen sollten, erfahren Sie auf Seite 21. Schritt 6: Förderungen und Stipendien 34 Fall sollte der Vermittler mehr leisten, als nur die Bewerbungsmappe weiterzuleiten (siehe Infokasten auf Seite 21) Institutionen und Programme Schritt 5: Kosten kalkulieren Das Sammeln von Erfahrungen steht im Mittelpunkt eines Praktikums nicht das Geldverdienen. Deshalb sollte bei der Auswahl der Stelle der erwartete fachliche und persönliche Gewinn ausschlaggebend sein und nicht, ob es eine Bezahlung gibt. In vielen Ländern ist eine Vergütung für Praktikanten nicht vorgeschrieben, viele Firmen zahlen jedoch eine kleine Aufwandsentschädigung. Draufzahlen muss man beim Praktikum aber fast immer. Schließlich sind Informationen über Stipendien und Bewerbungsunterlagen gibt es bei der IBS, der Informations- und Beratungsstelle im Hause der GIZ. Einen Überblick über finanzielle Hilfen im Rahmen der Ausbildung bietet auch das Bundesministerium für Bildung und Forschung. Im Rahmen von Programmen können Förderungen oder Zuschüsse gewährt werden. Solche geförderten Programme findet man bei der GIZ. Die Fördergelder stammen zum Beispiel von der Bundesregierung oder aus Stiftungen. Weitere Informationen und/oder finanzielle Unterstützung: Für Studierende bietet der Deutsche Akademische Austauschdienst geförderte Programme für Auslandspraktika an. Außerdem informieren die Akademischen Auslandsämter der Hochschulen über Fördermöglichkeiten für studienbezogene Fachpraktika. Im Rahmen der EU-Mobilitätsprogramme gewährt die Europäische Kommission Stipendien für berufliche Fortbildung im Ausland. Die Förderung richtet sich u. a. an Auszubildende und Berufstätige. Studenten können für ihr Auslandspraktikum einen Zuschuss über das Erasmus-Programm erhalten. Informationen zu weiteren Förderprogrammen der EU gibt es bei Eurodesk.

19 Die Studienstiftung des deutschen Volkes vergibt an besonders qualifizierte Studierende und Absolventen unter anderem Stipendien für Praktika im Ausland. Wer sich schon während des Studiums mit internationalen Themen befasst und eine berufliche Karriere in einer internationalen Organisation plant, kann im Rahmen des Carlo-Schmid-Programms eine Förderung erhalten, wenn er ein Praktikum in einer internationalen oder einer EU-Institution anstrebt. Auf der Suche nach Berufserfahrung bei internationalen Organisationen berät und unterstützt das Büro Führungskräfte zu Internationen Organisationen (BFIO) qualifizierte Führungskräfte und 36 beim Raphaels-Werk. Wirtschaftsinfos über das Land bekommt 37 man bei der Bundesagentur für Außenwirtschaft. Führungsnachwuchskräfte auf ihrem Weg in die internationalen Organisationen. Informationen über Stipendien und Förderungen erhält man auch bei Studentenorganisationen seines Fachbereichs. Wirt schafts studenten zum Beispiel können sich an AIESEC wenden, angehende Juristen an ELSA, Mediziner an den Deutschen Famulantenaustausch Weitere Finanzierungsmöglichkeiten Wenn das Auslandspraktikum der Ausbildung nachweislich besonders förderlich ist, kann man BAföG für das Praktikum beantragen. oder Hotline: Einen Bildungskredit der Bundesregierung kann man unabhängig vom eigenen Vermögen und dem der Eltern beantragen. Höchstalter für den Antrag ist 36 Jahre, fortgeschrittene Studenten können ihn beantragen. Auskunft erteilt das Bundesverwaltungsamt. Hotline: 01888/ oder Einen Überblick über Finanzierungshilfen bei Auslandsaufenthalten findet man bei Eurodesk. Dies ist nur eine kleine Auswahl. Weitere Informationen vermittelt die IBS. Schritt 7: Auf das Gastland vorbereiten Über das Leben und Arbeiten im Ausland kann man sich zunächst durch Lesen informieren. Neben Büchern bieten sich vor allem die aktuellen Ausgaben der entsprechenden Tageszeitung im Internet an. Eine Fundgrube für Informationen sind auch die Internetseiten des Auswärtigen Amtes, der Botschaften, der Kulturinstitute des Ziellandes sowie die Websites der ausländischen Regierung bzw. der jeweiligen Botschaft. Allgemeine Länderinfos gibt es auch bei der Bundesagentur für Arbeit. Gut für einen Überblick ist ebenfalls das europäische Mobilitätsportal EURES. Allerlei über das Leben und Arbeiten in anderen Ländern sowie über die dortige Kultur und Gesellschaft erfährt man

20 Nichts geht über den persönlichen Austausch: Im Kontakt mit ehemaligen Praktikanten erhält man Wissen aus erster Hand. Sie können jede Menge praktische Tipps für den Alltag im Gastland geben oder darauf hinweisen, wo sich eine Bewerbung wirklich lohnt. Wer an organisierten Programmen teilnimmt etwa von der GIZ profitiert außerdem von Alumni-Netzwerken. Virtueller Treffpunkt der ehemaligen GIZ-Programmteilnehmer ist die Internet-Plattform Global Campus 21. Alumni-Netzwerke als Infobörse Kulturinstituten in Deutschland kann man Kurse besuchen und Prüfungen zum Erwerb von Sprachzertifikaten ablegen, die von vielen Arbeitgebern im Gastland verlangt werden. Sprachkurse kann man auch an den Universitäten absolvieren; sie stehen meist nicht nur Studenten offen. Eine weitere Möglichkeit ist das Tandem-Lernen. Dabei tauscht man mit einem Muttersprachler Sprachkenntnisse aus. Auf den Internetseiten von Organisationen oder kommerziellen Praktika-Vermittlern gibt es oft Austausch-Foren oder Chats für 38 ehemalige und künftige Praktikanten. Und zum Nachlesen von 39 Praktikantenberichten hat die Arbeitsagentur eine Broschüre herausgebracht: Abenteuer Ausland Nachwuchskräfte berichten von Jobs und Praktika weltweit. Ich merke, dass mich dieser Aufenthalt einen weiteren Schritt Richtung Selbstständigkeit vorangebracht hat Erst dort entdeckte ich, was in mir steckt, was ich fähig bin zu leisten, alleingestellt auf mich selbst. Schritt 8: Sprachkenntnisse aufpolieren Die Erwartungen an die Sprachkenntnisse von Praktikanten sind oftmals recht hoch. Die Erfahrung zeigt, dass Probleme mit der Landessprache zu den häufigsten Ursachen für Schwierigkeiten während des Praktikums zählen. Das muss nicht sein: Ist die Sprache des Gastlandes eingerostet, sollte man sie dringend in einem Sprachkurs aufpolieren. Ein Vergleich der Anbieter lohnt sich. Die Sprachschule sollte ein offizielles Zertifikat anbieten. Bei verschiedenen Die IBS hält Adressen von Sprachkurs-Anbietern bereit

21 Kampagne in eigener Sache erfolgreich bewerben Wer sich gut verkaufen will, muss die Spielregeln kennen. Dabei gelten im Gastland oft andere Vorgaben hinsichtlich der Form von Anschreiben und Lebenslauf Bewerbungsschreiben professionell übersetzen lassen Eine Bewerbung ist genau das, was das Wort aussagt: Werbung und zwar in eigener Sache. Ganz gleich, ob man sich auf eine ausgeschriebene Stelle bewirbt oder mit einer Blindbewerbung die Initiative ergreift: Mit dem Bewerbungsschreiben will man sich möglichst gut verkaufen, um dann im Vorstellungsgespräch den ersten guten Eindruck zu untermauern. Eine besondere Herausforderung ist die Bewerbung im Ausland, denn hier sind Extra-Hürden zu nehmen. Zunächst natürlich die sprachliche: Das Bewerbungsschreiben in der Fremdsprache muss fehlerfrei sein. Auch wenn Sie meinen, die Sprache des Ziellandes sehr gut zu beherrschen, sollten Sie das Bewerbungsschreiben unbedingt von einem Muttersprachler Korrektur lesen lassen. Die Alternative ist, eine auf Deutsch verfasste Bewerbung übersetzen zu lassen. Dann sollten Sie sich aber die wichtigsten Formulierungen gut einprägen, weil Sie ja schließlich im Vorstellungsgespräch auf sich allein gestellt sind und gewiss auf einige Punkte aus dem Anschreiben und dem Lebenslauf angesprochen werden. Peinlich, wenn man dann ins Stottern gerät! Sowohl das Korrekturlesen als auch die Übersetzung kann man beispielsweise Übersetzerbüros anvertrauen. Günstige Übersetzerbüros finden sich in der Regel an größeren Universitäten. Die Form wahren Formal gibt es zwischen deutschen und anderssprachigen Bewerbungen einige Unterschiede. Man muss sie kennen und beachten, um bei den Personalverantwortlichen nicht auf Unverständnis zu

22 stoßen. Zum Glück gibt es Ratgeber, die die Unterschiede aufzeigen und Beispiele bringen. Selbstverständlich sollte man nur aktuelle Bücher zu Rate ziehen, denn auch bei Bewerbungen wechseln die Trends. Die Bundesagentur für Arbeit / ZAV hat nützliche Broschüren Mobil in Europa mit verschiedenen Länderschwerpunkten herausgebracht. Tipps und Muster zur erfolgreichen Bewerbung in verschiedenen Sprachen findet man auch im Internet. Stimmen Sprache, Stil und Aufbau, kommt es noch auf die geschickte Argumentation an. Schließlich muss man sich als deutscher Be- 3. Vor einer Initiativbewerbung ist es ratsam, das Unternehmen anzurufen und nachzufra werber gegen die einheimische Konkurrenz durchsetzen und dem Betrieb der Wahl klar machen, warum er sich für einen Praktikanten aus Deutschland entscheiden sollte. Aktuelle Ratgeber im Literaturverzeichnis ab Seite 72 Tipps für die Blindbewerbung 1. Bei einer Initiativbewerbung kann man sich nicht auf eine Stellenausschreibung stützen, die das geforderte Bewerberprofil umreißt. Deshalb ist es hilfreich, möglichst genau zu umschreiben, was man sich unter seinem Praktikum vorstellt, in welchen Bereichen man eingesetzt werden und was man lernen möchte. 2. Natürlich sind auch die Qualifikationen zu nennen, die man für die angestrebte Stelle mitbringt. Erklären muss man außerdem, warum man ausgerechnet bei der ausgewählten Firma oder Organisation sein Praktikum absolvieren möchte. Auch die vorgesehene Dauer des Praktikums sollte man erwähnen und ab wann man für das Praktikum zur Verfügung steht. gen, ob grundsätzlich Interesse an einer Bewerbung besteht. Unbedingt sollte man sich den Namen des richtigen Ansprechpartners für die Bewerbung nennen lassen. Das Bewerbungsschreiben Bevor Sie sich an das Anschreiben setzen, sollten Sie möglichst viel über das Unternehmen oder die Organisation wissen, bei der Sie sich bewerben. Neben Internetrecherche ist es nützlich, sich Firmenbroschüren schicken zu lassen und in Erfahrung zu bringen, was in letzter Zeit in der Presse über das Unternehmen berichtet wurde. Bei großen Firmen ist das relativ einfach: Viele veröffentlichen einen Pressespiegel auf ihren Internetseiten. Bewerbungen bestehen in vielen Ländern nur aus zwei Seiten, zum Beispiel in den USA aus einem knappen Anschreiben (cover letter) und einem Lebenslauf (resume). Die Ausdrucksweise ist präzise und förmlich. Der Brief darf aber kein Standardschreiben sein, sondern muss sich konkret auf die anvisierte Position beziehen. Sie müssen klar herausarbeiten, was Sie zu Ihrer Bewerbung motiviert und welche Fähigkeiten Sie mitbringen. Das Anschreiben ist zukunftsgerichtet zu formulieren: Was wollen Sie während Ihres Praktikums lernen, was erreichen? Auch die Beantwortung der Frage, warum man das Praktikum im Gastland machen will, ist wichtig. Hier ganz allgemein auf Auslandserfahrung zu verweisen, ist zu wenig. Man muss schon genauer sagen, was man sich von einem Aufenthalt erhofft oder warum man eine Affinität zum Zielland hat. Wer bereits auf ein besonderes Interesse am Land verweisen kann, sammelt Pluspunkte bei den Personalverantwortlichen! Landesspezifische Besonderheiten im Bewerbungsschreiben beachten Der persönliche Draht hebt einen aus der Schar der anonymen Mitbewerber heraus Siehe auch Infokasten Europass für ein Europa ohne Grenzen auf Seite 49 Besonders hilfreich für Stellenbesetzungen sind persönliche Kontakte. Bestehen also irgendwelche Verbindungen zur Firma gibt es beispielsweise eine Empfehlung durch einen Mitarbeiter oder hat man auf einer Messe mit einem Firmenvertreter gesprochen, sollte man die Kontaktperson unbedingt im Anschreiben nennen. Der Lebenslauf Der Lebenslauf wird per Computer erstellt und handschriftlich unterschrieben. Er ist kurz (maximal zwei Seiten), aber aussagekräftig. Während das Anschreiben vor allem Interesse wecken und die Motivation des Bewerbers deutlich machen soll, liefert der Lebenslauf die Fakten. Wie der Bewerbungsbrief wird auch der Lebenslauf auf die angestrebte Position zugeschnitten, indem man die Aspekte in seinem Werdegang hervorhebt, die konkret für das Praktikum und das ausgewählte Unternehmen von Interesse sind. Wenn man sich also bei zwei oder mehr Firmen im Zielland bewirbt, kann man nicht immer denselben Lebenslauf verwenden. Eine klare Struktur ist wichtig. Verbindliche Vorgaben gibt es zwar nicht, aber der tabellarische Lebenslauf ist besonders übersichtlich. Anfangen sollte man mit den letzten Stationen, den Lebenslauf also umgekehrt chronologisch aufbauen. Ein gutes Muster ist der Europäische Lebenslauf, den es in verschiedenen Sprachen gibt.

23 Zensuren, Referenzen, Anlagen Online-Bewerbung Deutsche Noten und Abschlüsse müssen in den Standard des Ziellandes übertragen werden. Eine Hilfe dabei sind die Zeugnisinformationen des Bundesinstituts für Berufsbildung und die Infos der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen. Transparent werden Qualifikationen auch durch den Europass Diplomzusatz und Zeugniserläuterung. Generell gehen in Europa die Bemühungen dahin, Qualifikationen vergleichbar zu machen, um die Mobilität zu erhöhen. Deshalb hat die EU-Kommission den Europäischen Qualifikationsrahmen (EQR) entworfen, der durch ein gemeinsames Einstufungssystem in Europa erworbene Kompetenzen transparenter machen soll. Diese Elemente gehören in den Lebenslauf Persönliche Angaben: Ausbildungsbetriebs und bisher erreichte 45 Sie stehen entweder im Kopf des Lebenslaufs oder unter einem eigenen Stichpunkt. Abschlüsse. Referenzen müssen nicht zwingend angegeben werden. Man kann aber anbieten, sie auf Wunsch zu nennen, damit der Praktikumsgeber sich dort informieren kann. Falls vorhanden, sollte man Auf das Niveau der mündlichen und 4. Sprachkenntnisse: Dazu gehören Name und Adresse, Telefonnummer und . Man sollte darauf Referenzen im Zielland angeben. Selbstverständlich sollten die betreffenden Personen darüber informiert werden, dass man sie als gesondert und differenziert eingehen. schriftlichen Sprachkenntnisse sollte man achten, die internationale Vorwahl anzugeben. Auf Umlaute und ß sollte man Referenzgeber in der Bewerbung genannt hat. Zeugnisse werden Am besten macht man auch Angaben bei Namens- und Ortsangaben verzichten. der Bewerbung in der Regel nicht beigefügt. Man nimmt sie erst darüber, wie man seine Sprachkenntnisse erworben hat, also zum Beispiel in der Für die detaillierte Gestaltung sollte man zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch mit. Auch ein Bewerbungsfoto ist bei der Bewerbung nicht erforderlich. Schule, bei einem Intensivkurs, durch einen sich länderspezifisch informieren. So sind zum Beispiel Angaben zu Geburtsdatum Auslandsaufenthalt. Der Europass Sprachenpass hilft bei der Beschreibung der und -ort, Familienstand und Nationalität in Frankreich oder Italien üblich, in den USA Fremdsprachenkenntnisse. jedoch ein Tabu. www. jobpilot.de 2. Berufserfahrung: Wer Arbeitserfahrung oder Praktika nachweisen kann, nennt an dieser Stelle das Unternehmen, bei dem er gearbeitet hat, den Zeitraum, die Tätigkeit und auch seine wichtigsten Aufgaben. Hervorzuheben sind alle Erfahrungen und Kenntnisse, die für den angestrebten Praktikumsplatz besonders nützlich scheinen. 3. Ausbildung: Hier nennt man seine Berufs- oder Universitätsausbildung mit den wichtigsten Daten, Name und Sitz der Uni oder des Bewerbungen über ein Internet-Formular oder per setzen sich immer mehr durch. Kein Problem, wenn man alle wichtigen Dokumente als Dateien bereitliegen hat. Bei einer Bewerbung per Online-Formular kopiert man die vorbereiteten Daten einfach in die Formularfelder. Man sollte sich das Formblatt ausdrucken oder auf den Rechner kopieren, damit man sich vor einem Bewerbungsgespräch noch einmal ansehen kann, was man eingetragen hat. 5. EDV-Kenntnisse: Sie sind neben den Sprachkenntnissen ein wichtiger Punkt, den man hervorheben sollte. Deshalb: In einem separaten Abschnitt angeben, welche Betriebssysteme und Programme man beherrscht. 6. Sonstige Kenntnisse: An dieser Stelle kann man Aspekte und Kenntnisse anführen, die für das Praktikum nützlich oder wichtig sein könnten. Angaben über Hobbys sind nur angebracht, wenn sie etwas mit der angestrebten Stelle zu tun haben.

24 sollte man angeben. Keine Fre s mit Werbebotschaften und keine witzigen Absenderadressen verwenden. Nach dem Versand der Bewerbung Die Rückmeldung auf eine Bewerbung kann sich hinziehen, oft gibt es nicht einmal eine Eingangsbestätigung. Am besten, man wartet nicht, bis sich das Unternehmen meldet. Ein paar Tage nach dem Versand der Bewerbung sollte man selbst die Initiative ergreifen und sich erkundigen, ob alles angekommen ist und ob vielleicht noch weitere Informationen gewünscht sind. Das macht einen engagierten Eindruck. Im Falle einer Absage ist es nicht üblich, dass man die Bewerbungsunterlagen zurück erhält Das Vorstellungsgespräch Als persönliche Erfahrung aus meinem Auslandsaufenthalt nehme ich die Fähigkeit mit, in einem unbekannten Umfeld zu arbeiten und zu leben und sich mit Menschen zu arrangieren, die völlig fremdartige Verhaltens- und Denkweisen haben. Ich habe wertvolle Impulse bekommen. Kann und soll dem Formular ein Lebenslauf angehängt werden, sollte man dafür das PDF-Format wählen. Bei einer -Bewerbung sollte bereits aus der Betreffzeile klar werden, dass es sich um eine Bewerbung handelt. Der Text in der sollte kurz gehalten sein und auf die angehängten Bewerbungsunterlagen verweisen das eigentliche Anschreiben wird angehängt. Genauso wie alle anderen Dokumente sollte es als PDF versandt werden, sofern der Empfänger nicht ausdrücklich ein anderes Dateiformat verlangt. Die ist mit dem vollen Namen zu unterschreiben, auch Adresse und Telefonnummer Was man in seiner Bewerbung geschrieben hat, muss beim Vorstellungsgespräch natürlich präsent sein. Man sollte sich darauf vorbereiten, dass man einige Punkte mündlich näher ausführen muss und auf kritische Nachfragen gefasst sein. Es macht einen motivierten Eindruck, wenn man auch selbst ein paar Fragen zum Praktikum und zum Unternehmen vorbereitet, die man dem Gesprächspartner stellen kann. Mit Sicherheit wird man nach den Gründen für die Bewerbung beim jeweiligen Unternehmen im Zielland gefragt. Hier sollte man einige gute Argumente abrufbereit Tipps für das Vorstellungsgespräch 1. Besonders gut sollte man sich die fremdsprachlichen Fachbegriffe einprägen, um seine Qualifikation zu beschreiben. 2. Auf Titel legt man in manchen Ländern großen Wert. Bei der Anrede des Gesprächspartners sollte man also auf die korrekte Bezeichnung achten. 3. Wenn man sich persönlich vorstellt, spielt zusätzlich der optische Eindruck eine große Rolle. Hier sollte man sich nach den Gepflogenheiten der Branche richten. 4. Der Gesprächspartner wird versuchen, ein wenig die Persönlichkeit des Bewerbers auszuloten. Es können durchaus auch persönliche Fragen gestellt werden. 5. Es hinterlässt einen guten Eindruck, wenn man sich nach dem Gespräch mit einem kurzen Brief beim Gesprächspartner bedankt.

25 Die Bewerbung in aller Kürze Do Don t ausländischer Bewerber einzuschätzen. Das ändert sich mit dem Europass. Er besteht aus fünf europaweit anerkannten Ins trumenten, die für mehr Klarheit in der europäischen Bildungs- und Ausbildungslandschaft sorgen und damit sowohl Unternehmen als auch Bewerbern helfen. Im Anschreiben die Motivation für die Bewerbung herausstellen. Keine Standardbewerbung an verschiedene Firmen schicken. Die Bewerbung namentlich an den richtigen Ansprechpartner adressieren. Keine Zeugnisse und Fotos beifügen, es sei denn, es wird ausdrücklich darum gebeten. Sich im Bewerbungsbrief kurz fassen. Niemals unvorbereitet ein Bewerbungsgespräch führen. Die Bestandteile des Europasses Anschreiben und Lebenslauf den Nicht untätig auf eine Rückmeldung des 1. Europass Lebenslauf sondern von der entsendenden und aufnehmenden Einrichtung ausgestellt, bei- Anforderungen der Stelle anpassen. Unternehmens warten, die bleibt oft aus. Jeder kann sich die Vorlage dieses übersichtlich strukturierten Lebenslaufs aus spielsweise der Berufsschule oder dem Die Bewerbung von einem Muttersprachler Korrektur lesen lassen. dem Internet laden und individuell verändern. Arbeitgeber. Das spart viel Mühe beim Aufbau des Deutsche Abschlüsse und Noten in das Lebenslaufs und man vergisst garantiert System des Ziellands übersetzen. nichts Wichtiges. Für Online-Bewerbungen Nach Versand beim Adressaten erkundigen, kann der Lebenslauf direkt mit anderen ob er weitere Informationen wünscht. Europass-Dokumenten oder persönlichen Anlagen verlinkt werden. Auf Fragen zum Unternehmen und zur Stelle vorbereiten. Motivation und Engagement ausstrahlen. Nach dem Gespräch einen Dankesbrief schreiben. haben. Statt eines Vorstellungsgesprächs wird es bei der Bewerbung um ein Praktikum im Ausland meist ein Telefoninterview geben. Auf das sollten Sie sich genauso gut vorbereiten wie auf ein Gespräch von Angesicht zu Angesicht und keinem Gespräch auf die Schnelle zustimmen. Vor dem Interview legt man sich alle relevanten Informationen zurecht, wie eine Kopie der Bewerbung, Angaben zum Unternehmen, eine Liste mit Themen und Fragen, die man ansprechen möchte. Europass für ein Europa ohne Grenzen Jedes europäische Land hat andere Ausbildungswege und Bewertungssysteme. Dies erschwert es Unternehmen, die Qualifikation 2. Europass Sprachenpass Er dokumentiert international einheitlich und differenziert die Sprach kenntnisse eines Bewerbers und er ist als Download frei verfügbar. 3. Europass Mobilität Dieser Pass dient der Dokumentation von Lernabschnitten im Ausland. Er wird nicht vom Passinhaber selbst beantragt, 4. Europass Diplomzusatz Diese Erläuterungen zum Hochschul-Abschlusszeugnis sollen die europäischen Uni-Abschlüsse transparenter machen. Ausgestellt wird das Dokument von der Hochschule, die auch das Abschlusszeugnis vergibt. 5. Europass Zeugniserläuterung Dieses Dokument ergänzt das berufliche Abschlusszeugnis. Neben Informationen zu Dauer, Art und Niveau der Ausbildung liefert die Zeugniserläuterung eine Kurzbeschreibung der Kenntnisse und Fähigkeiten, die während der Berufsausbildung erworben wurden.

26 Papiere und Praktisches wichtige Tipps zu Formalien EU-Bürger genießen in den Ländern der Europäischen Union Freizügigkeit. Doch ganz ohne Formalitäten geht es nicht Versicherungsschutz vorab überprüfen EU-Bürger, die in der EU ein Praktikum absolvieren wollen, haben für den Grenzübertritt freie Bahn: Zur Einreise genügen Personalausweis oder Reisepass eine Arbeitserlaubnis ist nicht erforderlich. Angehörige anderer Staaten benötigen eventuell ein Visum und eine Arbeitserlaubnis. Auskunft erteilen die jeweilige Botschaft oder die Deutsche Botschaft im Zielland sowie die Länderseiten des Auswärtigen Amtes im Internet. Aufenthaltsgenehmigung EU-Bürger benötigen für EU-Länder keine Aufenthaltsgenehmigung: Seit Frühjahr 2007 ist es nicht mehr nötig, sich bei einem mehr als dreimonatigen Aufenthalt in einem EU-Land bei der Polizei anzumelden. Über Regelungen in Ländern außerhalb der EU informieren die Internetseiten der Botschaften. Versicherungen Unbedingt sollten Sie vor Ihrer Abreise prüfen, ob Ihr vorhandener Versicherungsschutz Risiken im Gastland abdeckt. Wichtig sind vor allem eine ausreichende Haftpflichtversicherung sowie ein umfassender Kranken- und Unfallschutz. Da die Krankenkassen nicht alle Leistungen etwa Rücktransport nach Deutschland im Krankheitsfall abdecken, ist der Abschluss einer Auslandsreise-Krankenversicherung für die Dauer des Auslandsaufenthalts sinnvoll. Die Preise und Leistungen der

27 Weitere Tipps für das Leben im Gastland 1. Autofahren Wer mit dem Pkw einreist, muss Führerschein und Fahrzeugschein dabei haben. In EU-Ländern wird der deutsche Führerschein anerkannt. Empfohlen wird, die Internationale Grüne Versicherungskarte mitzuführen, da sie bei Unfällen und Verkehrskontrollen verlangt wird. Anfordern kann man sie bei seiner Autoversicherung. Auch auf die Rentenansprüche kann die Auslandszeit angerechnet werden. Bedingung ist normalerweise, dass man im Gastland Beiträge zur Sozialversicherung geleistet hat. Im Rahmen der Vereinbarung über soziale Absicherung in Europa und dem Europäi- 2. Praktikumsvertrag Länderspezifische Informationen zur Gesundheitsvorsorge erteilen das Auswärtige 52 schen Wirtschaftsraum, sollen niemandem Nachteile und Abzüge 53 In vielen Ländern sind Praktikumsverträge Vorschrift. Oft werden sie aber nicht Amt, das Centrum für Reisemedizin oder dadurch entstehen, dass er im europäischen Ausland gearbeitet hat. Rechtsverbindliche Auskünfte zu Rentenansprüchen erteilt der zwischen Unternehmen und Praktikant tropenmedizinische Institute. Rentenversicherungsträger. geschlossen, sondern zwischen der entsendenden Ausbildungseinrichtung, also zum Service-Telefonnummer: Beispiel der Universität, der Schule oder 4. Internationaler Studentenausweis dem Lehrbetrieb und der jeweiligen Firma. Die International Student Identity Card sichert Studenten weltweit finanzielle Ver- Der Vertrag muss Auskunft geben zu: Zielen des Praktikums, Dauer, Art der Durchführung und Einsatzbereichen, außerdem Checkliste Praktikumsvertrag günstigungen in vielen Einrichtungen, sei es in Museen, Unterkünften, Restaurants oder sind Tutoren zu benennen. Der Vertrag ist öffentlichen Verkehrsmitteln. Man bekommt 1. Angaben zu den Vertragspartnern eine gute Grundlage für die Ausstellung des den Ausweis gegen zehn Euro Gebühr. 2. Dauer des Praktikums, Ein- und Austrittsdatum Praktikumszeugnisses, weil man sich auf 3. Tägliche Arbeitszeit die im Vertrag genannten Aufgaben- und verschiedenen Versicherungsanbieter sollten Sie miteinander vergleichen, denn es kann deutliche Unterschiede geben. Im Rahmen von organisierten Praktika werden oft eigene Versicherungspakete angeboten, die auf die Bedürfnisse von Auslandspraktikanten zugeschnitten sind. Sie enthalten zum Beispiel Auslandskrankenversicherung, Haftpflichtversicherung, Unfall- und Reisegepäckversicherung. Auf jeden Fall ins Reisegepäck gehört die europäische Versicherungskarte, die man bei der Krankenkasse erhält. Wer im Ausland einer Beschäftigung nachgeht, unterliegt den sozial versicherungsrechtlichen Bestimmungen des jeweiligen Landes. Über den aktuellen Stand sollte man sich vor der Ausreise informieren. Die Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) hilft bei individuellen Anfragen weiter. Einsatzgebiete berufen kann. Muster englischer, französischer, italienischer und spanischer Praktikumsverträge gibt es im Internet. 3. Impfungen Je nach Zielland müssen Sie sich vor der Einreise erforderliche Impfungen geben lassen. Sozialversicherungsrechtliche Bestimmungen des Gastlandes klären Anrechnung von Auslandsaufenthalten auf die Rentenzeit Auslandsaufenthalte während der Ausbildung Dort gibt es auch ein Merkblatt, das darüber informiert, unter welchen Voraussetzungen Beschäftigungszeiten im Ausland auf die Anwartschaftszeit auf Arbeitslosengeld in Deutschland angerechnet werden. Wichtig ist, dass man sich die Beschäftigungszeit im Ausland von der Arbeitsverwaltung offiziell bestätigen lässt. Dafür gibt es ein spezielles Formular (E 301). Hotline: Aufgaben- und Einsatzgebiete 5. Unterstellungs- und Einbindungsverhältnisse 6. Rechte und Pflichten der Vertragspartner 7. Kündigungsregelung 8. Angaben zu Entgelt, Zuschüssen oder Vergünstigungen 9. Unterschriften Wichtig für Auszubildende: Durch das neue Berufsbildungsgesetz gehört auch ein längeres Auslandspraktikum zur regulären Ausbildung es unterbricht ein Ausbildungsverhältnis nicht. Deshalb muss die Ausbildungsvergütung weiter gezahlt werden, auch alle Sozialversicherungen laufen weiter. Während des Auslandsaufenthalts besteht der volle Versicherungsschutz, genau wie in Deutschland. Auszubildende sollten sich NICHT fürs Praktikum freistellen oder beurlauben lassen!

28 Andere Länder, andere Sitten Leben im Gastland Offenheit für Neues und Ungewohntes ist die beste Voraussetzung für das Leben und Arbeiten im Gastland ZITAT 11 Je näher das Gastland, desto vertrauter scheint es zu sein. Gerade innerhalb Europas geht man schnell von einer ähnlichen Kultur des Gastlandes aus. Besser ist es, sich auf kleine und große kulturelle Unterschiede einzustellen erst recht, wenn man einen anderen Kontinent zum Ziel hat. Daher ist es wichtig, sich schon vor der Ankunft mit der Kultur des Gastlands zu beschäftigen, um auf typische Alltagssituationen, Umgangsformen und Gepflogenheiten im Berufs- und Privatleben vorbereitet zu sein. Eine sehr gute Einführung sind interkulturelle Seminare, die bei vielen Austauschorganisationen Bestandteil von Programmen zur beruflichen Auslandsqualifizierung sind. Wer sich vorab über das Leben im Zielland informiert, kann zudem aus seinem Aufenthalt auch in der Freizeit den größtmöglichen Nutzen ziehen. Man kann durch gute Planung manchen Euro sparen auch beim Thema Wohnen! Tipps zur Vorbereitung auf das Gastland gibt ab Seite 37. Wohnen In der Regel sucht man sich als Praktikant seine Unterkunft im Gastland selbst. Im Rahmen von organisierten Qualifizierungsprogrammen stellen die Partner im Ausland manchmal Adressen zur Verfügung. Wer sein Auslandspraktikum auf eigene Faust durchführt, sollte ruhig den Praktikumsgeber fragen, ob er eine Unterkunft vermitteln kann. Falls nicht, ist das kein Grund zur Sorge, denn es gibt eine ganze Reihe von Möglichkeiten, für ein paar Wochen oder Monate unterzukommen:

29 1. Jugendherbergen Preisgünstige Unterkünfte sind Jugendherbergen oder die Wohnheime des Christlichen Vereins Junger Menschen (CVJM). Beim deutschen Jugendherbergswerk erhält man die internationale Mitgliedskarte und die Anschriften von Jugendherbergen im Ausland. Über den jeweiligen nationalen Jugendherbergsverband kann man dann online Herbergsplätze buchen. Wer keine Unterkunft für die Praktikumsdauer gefunden hat, kann sich zunächst in Jugendherbergen einmieten und dann vor Ort weiter suchen Um Kontakte zu knüpfen und die Sprache zu trainieren, kann man sich vor Ort einem Verein anschließen Freizeitprogramm In vielen Ländern herrscht kein Mangel an Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Und natürlich wird sich kaum einer die Chance entgehen lassen, während seines Aufenthalts zumindest einige der Sehenswürdigkeiten zu besuchen, für die das Land bekannt ist. Wer neben dem Praktikum seine Sprachkenntnisse verbessern will, kann die Freizeit auch für einen Sprach- oder Konversationskurs nutzen. Touristische Informationen über das Gastland findet man natürlich in diversen Reiseführern. 2. Wohngemeinschaften und Mitwohnzentrale Vor Ort kann sich ein Blick in die Wohnungsanzeigen der lokalen 56 Wer in Deutschland gesetzlich krankenversichert ist, kann sich 57 Zeitungen oder auf das Schwarze Brett der Uni lohnen hier werden immer wieder Zimmer in Wohngemeinschaften angeboten. In falls erforderlich in Europa bei Ärzten, Zahnärzten und in Krankenhäusern behandeln lassen, die vom gesetzlichen Krankenversicherungsträger zugelassen sind. vielen europäischen Städten gibt es auch Mitwohnzentralen, bei denen man ein Zimmer oder eine Wohnung auf Zeit mieten kann. 3. Studentenunterkünfte und Wohnungsbörsen Studentenwohnheime sind nicht immer nur Studierenden vorbehalten vor allem in den Semesterferien bieten viele Studentenwerke Zimmer an. Informationen erteilt die Hochschule der jeweiligen Stadt. Auch Studienführer für das Zielland geben wertvolle Tipps. Oder man sucht im Internet unter dem Stichwort student international housing Hotels und Pensionen Als Dauerunterkunft für das ganze Praktikum werden Hotels und Pensionen den meisten zu teuer sein. Als vorübergehende Bleibe können sie unter Umständen dennoch in Frage kommen. Nach Hotels und Pensionen kann man zum Beispiel bei den jeweiligen Fremdenverkehrsämtern suchen oder bei internationalen Hotelreservierungen. Weitere Tipps Im Krankheitsfall 1. Grundlegende Länderinfos bekommt man beim Auswärtigen Amt. 2. Das Wichtigste über den Aufenthalt in EU-Ländern findet man unter den Länderinformationen der Eures-Seiten. 3. Wer sein Ziel im Ausland kennt, findet auf der Homepage seines Zielortes oft nützliche Informationen, zum Beispiel: Üblicherweise sucht man im Gastland zunächst einen Hausarzt auf, der einen dann gegebenenfalls an einen Spezialisten überweist. Weitere Informationen über Gesundheitsdienstleistungen im Ausland gibt es bei der Deutschen Verbindungsstelle Krankenversicherung Ausland. Tipps zur Krankenversicherung gibt s auf Seite Hilfreich bei der Vorbereitung auf ein EU-Land ist die jeweilige Ausgabe der Broschüre Mobil in Europa der Bundesagentur für Arbeit. 5. Weitere Infos zu Ländern weltweit findet man zum Beispiel unter:

30 Schwarz auf Weiß Dokumentieren von Arbeitserfahrungen Will man sich in Zukunft mit den erworbenen Kenntnissen erfolgreich bei Unternehmen bewerben, ist eine vollständige Dokumentation des Praktikums sehr zu empfehlen Zu Recht versprechen sich die meisten Praktikanten von ihrem Auslandsaufenthalt Vorteile bei Bewerbungen. Doch um künftige Arbeitgeber zu beeindrucken, muss das Gelernte und Geleistete gut dokumentiert sein. Das gilt nicht nur für Praktika, sondern auch für Sprach- oder Weiterbildungskurse, die man im Ausland besucht hat, oder für Freiwilligenprojekte, die man unterstützt hat. Praktikumsbericht Im Rahmen von Pflichtpraktika und geförderten Programmen gehört das Schreiben von Berichten zu den Aufgaben eines jeden Praktikanten. Doch selbst wenn Sie nicht dazu verpflichtet sind, sollten Sie im eigenen Interesse Ihr Praktikum selbst dokumentieren. Nicht zuletzt ist der Praktikumsbericht die beste Basis für ein qualifiziertes Praktikumszeugnis. Es kostet nur wenig Mühe und Zeit, regelmäßig am besten Tag für Tag aufzuschreiben, an welchen Projekten Sie während des Praxisaufenthalts gearbeitet und welche Erkenntnisse Sie gewonnen haben. Am Ende des Praktikums haben Sie dann eine fundierte Berichtsammlung in Händen. Dokumentieren sollte man nicht nur die Arbeit und fachlichen Erkenntnisse, sondern auch Erfahrungen, die man im Alltag sammelt. Das hilft einem einerseits dabei, Neues zu verarbeiten und einzuordnen; andererseits sind Berichte aus der Praxis auch für nachfolgende Praktikanten eine wertvolle Hilfe.

31 Praktikumszeugnis Wer mit einem Programm im Ausland war, erhält eine Teilnahmebestätigung der Organisation. Darüber hinaus ist Eigeninitiative gefragt, um einen qualifizierten Nachweis über das Praktikum zu erhalten. Rechtzeitig vor Ende des Praktikums sollten Sie um ein detailliertes Zeugnis bitten, das nicht nur die ausgeübten Tätigkeiten nennt, sondern auch eine Leistungsbeurteilung enthält. Eine ausführliche und europaweit anerkannte Dokumentation seiner Auslandserfahrung bekommt man mit dem Europass Mobilität (siehe Infokasten auf Seite 49). Das qualifizierte Praktikumszeugnis darauf sollten Sie achten 1. Das Zeugnis muss auf Firmenpapier ausgestellt sein. 2. Es trägt die Überschrift Zeugnis. 3. Es muss datiert und unterschrieben sein. 4. Es nennt Namen und evtl. Geburtsdatum des Praktikanten. 5. Es gibt Aufschluss über die Dauer des Praktikums, die Einsatzgebiete und beschreibt, welche qualifizierten Tätigkeiten der Praktikant ausgeführt hat. 6. Es bewertet: die fachliche Kompetenz, die Arbeitsweise, die soziale Kompetenz sowie persönliche Eigenschaften wie Belastbarkeit oder Auffassungsgabe. 7. Am Schluss steht eine zusammenfassende Beurteilung. 8. Das Zeugnis endet mit einer Dankesfloskel und den besten Wünschen für die Zukunft. 61 In Zukunft griffbereit Bereiten Sie Ihren Praktikumsbericht und das Praktikumszeugnis so auf, dass beide Ihnen bei zukünftigen Bewerbungen schnell zur Verfügung stehen: Der Bericht sollte z. B. optisch und textlich gut gestaltet sein am besten erledigen Sie das kurz nach Ihrer Rückkehr an Ihrem Rechner. Drucken Sie ihn in ausreichender Menge aus und legen ihn mit den Zeugniskopien ab. Auch sollten Sie beides in digitaler Form abspeichern. So haben Sie in Zukunft alle wichtigen Dokumente sowohl für schriftliche als auch für Online-Bewerbungen schnell zur Hand.

32 Der Blick zurück und nach vorn Mit vielen neuen Erfahrungen und Erkenntnissen kehrt man aus dem Ausland zurück. Doch wie geht es jetzt weiter? Sie werden mit einer Fülle von neuen Erfahrungen, Eindrücken und Erlebnissen nach Deutschland zurückkehren, und es dauert vermutlich auch einige Zeit, bis Sie wieder ganz angekommen sind und sich eingelebt haben. Ihren Auslandsaufenthalt sollten Sie für Ihre beruflichen Ziele bestmöglich nutzen. Bevor Sie sich also wieder ganz auf das Leben in der Heimat einlassen, nehmen Sie sich zunächst die Zeit, Ihre Eindrücke zu verarbeiten und auszuwerten. Das Ergebnis wird Ihnen helfen, Ihre berufliche Zukunft klarer vor sich zu sehen, und kann so entscheidend für Ihre weitere Planung sein. Auswertung des Praktikums 1 Welche Erwartungen wurden erfüllt, welche nicht? 2 Was habe ich fachlich dazugelernt? 3 Was habe ich persönlich dazugelernt? 4 Welche der neu gewonnenen Erkenntnisse möchte ich weiter vertiefen? 5 Welche Schwächen und Stärken habe ich durch das Auslandspraktikum an mir entdeckt? 6 Hat sich meine Selbsteinschätzung durch das Praktikum verändert? 7 Hat das Praktikum dazu beigetragen, mein Berufsziel zu verändern, zu festigen oder zu konkretisieren? 8 Was bringt mir das Auslandspraktikum für den Berufseinstieg oder mein berufliches Fortkommen? 9 In welcher Weise kann ich den Kontakt zum Gastland / Unternehmen pflegen oder vertiefen? 10 Käme ein längerer Auslandsaufenthalt für mich in Frage oder sehe ich meine Zukunft eher in Deutschland?

33 Der Austausch geht weiter Bei organisierten Programmen findet in der Regel ein Nach- oder Abschlusstreffen statt. Dabei geht es nicht nur um die Auswertung des Programms, sondern auch um die Einordnung der eige- sich nach Ihrer Rückkehr bei Ihrem Arbeitgeber, halten Sie Ihre ausländischen Kollegen über Ihren Werdegang auf dem Laufenden: Vielleicht profitieren Sie zukünftig von deren persönlichen Empfehlungen und Tipps, die schon so manche Karriere entscheidend beeinflusst haben. Die Chance, Neues zu lernen, bei mir bisher unbekannte Fähigkeiten, aber auch Grenzen festzustellen, gab mir den Mut, meinen beruflichen Werdegang in eine neue Richtung zu lenken Fit für die berufliche Karriere nen Erfahrungen und den Austausch mit anderen Teilnehmern. Wer einem Ehemaligen-Netzwerk beitritt, kann diesen Erfahrungsaustausch fortsetzen und tut zugleich ein gutes Werk, weil künftige Praktikanten von den eigenen Erfahrungen profitieren. Aber auch die Kontakte, die Sie im Gastland gemacht haben, gilt es weiterhin zu pflegen. Im persönlichen Bereich bieten sich neben den Klassikern Brief, Telefon und mittlerweile auch die vielen sozialen Netzwerke im Internet an, um internationale Freundschaften zu pflegen und z. B. zukünftige Besuche zu vereinbaren. Ebenso kann sich die Fortführung der beruflichen Kontakte zu Vorgesetzten und Mitarbeitern per oder Telefon durchaus rentieren besonders wenn man plant, für einen längeren Zeitraum erneut ins Gastland zu gehen, um dort zu arbeiten. Bedanken Sie Bei der Nachbereitung ist der Austausch mit anderen Praktikanten eine wertvolle Hilfe Praxiserfahrung im Ausland erhöht eindeutig Ihre Jobchancen! Sie haben während Ihres Auslandsaufenthalts Schlüssel-Kompetenzen erworben, die auf dem modernen Arbeitsmarkt äußerst gefragt sind: Punkten Sie bei den Personalverantwortlichen mit Ihren Fremdsprachkenntnissen, Ihrem Verständnis für fremde Kulturen, Ihrer Mobilität und Flexibilität und mit Ihrem Wissen über länderspezifische Branchen und Märkte. Gut dokumentiert und erläutert, hat der Auslandsaufenthalt also definitiv das Zeug zum Highlight in jeder Bewerbung.

34 66

35 Adressen Links Auswärtiges Amt Informations- und Beratungsstelle (IBS) Allgemeine Informationen Au Pair Berlin im Hause der Deutschen Gesellschaft für Tel. 030/ Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH Friedrich-Ebert-Allee 40 Bundesagentur für Arbeit Zentrale Bonn 68 Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) Tel. 0228/ Villemombler Straße Bonn Europa- und Auslandshotline Deutsche Gesellschaft für Internationale Tel. 0228/ Zusammenarbeit (GIZ) GmbH Austauschprojekte Friedrich-Ebert-Allee Bonn Vorbereitung auf www. kmk-pad.org Tel. 0228/ den Auslandaufenthalt Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Freiwilligendienste Hannoversche Straße Amerika-Haus Berlin Karolinenplatz 3 Tel / München Tel. 089/ Dienstsitz Bonn Sprachreisen Heinemannstr. 2 Institut Français Bonn Kurfürstendamm Tel / Berlin Tel. 030/ Deutsche Außenhandelskammern beim Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK) e.v. Breite Strasse Berlin Telefon: 030/ Fax: 030/

36 Archäologie Bewerben Praktikums- und Jobbörsen Zeitungen Universitäten, Sprachschulen, Messen Förderungen und Stipendien Papiere und Praktisches Unterkunft Workcamps Such- und Informationsmöglichkeiten Saisonarbeit Auf das Gastland vorbereiten Gesundheit Dokumentation

37 Literatur Praktikum und andere Auslandsaufenthalte Ab ins Ausland Norbert Winistörfer Zürich: Beobachter Verlag, 6. Auflage, ISBN X Ferienjobs und Praktika. Europa und Übersee Leben und Arbeiten im Ausland Andreas Schieberle 73 David Woodworth. Reihe Jobs und Praktika, Thomas Bornschein, Mirco Thomas München: Heyne Verlag, 2004 Abenteuer Au Pair USA und Europa Band 4 Bonn: Interna Aktuell Verlag, 2004 ISBN Corinna Nitsche Freiburg: Interconnections Verlag, März 2010 ISBN Freiburg: Interconnections Verlag, ISBN Auflage, 2006 ISBN Das Au Pair-Handbuch: Europa und Übersee Georg Beckmann Freiburg: Interconnections Verlag, 7. Auflage, 2009 ISBN Das Auslandsbuch Arbeit, Austausch, Studium, Lernen, Reisen, Job- und Bildungsprogramme, Auslandserfahrung Georg Beckmann Freiburg: Interconnections Verlag, 2010 ISBN Die Auslandsreise 2009 Alles über Arbeitsaufenthalt, Au Pair, Sprachreisen, Praktikum, Studienaufenthalt, Homestay, Erlebnisreisen im Ausland Susanne Gry Troll Rangsdorf: Verlag Susanne Troll, 2009 ISBN Fachkräfte für die Entwicklungszusammenarbeit Ein Wegweiser Verzeichnis der Institutionen aus dem Bereich der Personellen Zusammenarbeit GIZ (Hrsg.), 17. Auflage, 2011, Bonn Handbuch Studium und Praktikum im Ausland. Austauschprogramme, Stipendien und Sprachkurse Momme v. Sydow, Heiner Staschen, Sandra Többe Frankfurt/M.: Eichborn Verlag, 2004 ISBN X Summer Jobs Abroad 2008 David Woodworth, Victoria Pybus Oxford: Vacation Work 2008 ISBN Internationale Freiwilligendienste Katja Christ, Jörn Fischer Freiburg: Interconnections Verlag, Neuauflage 2010 ISBN Jobben für Natur und Umwelt. Europa und Übersee Adressen, Erfahrungsberichte, Tipps Frank O. Kopitzke, F. Seidel Freiburg: Interconnections Verlag, Neuauflage 2010 ISBN Jobben weltweit. Arbeiten und Helfen Georg Beckmann Freiburg: Interconnections Verlag, 10. Auflage, 2009 ISBN Lernen und Arbeiten in Europa So nutzen Sie die neuen Chancen in der EU Christian Kaiser Zürich: Beobachter-Buchverlag, 2003 ISBN Weiterbildung ohne Grenzen 2011/2012 Informations- und Beratungsstelle IBS (Hrsg.) im Hause der GIZ, 25. Auflage, 2011 Bewerben Bewerben auf Englisch Kirsten Wächter Berlin: Cornelsen-Verlag, 2009 ISBN Bewerben und Arbeiten in den USA und Kanada Dirk Neuhaus, Karsta Neuhaus Bochum: ILT-Europa Verlag, 4. Auflage, 2008 ISBN Das Bewerbungs-Handbuch für Europa Dirk Neuhaus, Karsta Neuhaus Bochum: ILT-Europa Verlag, 5. Auflage 2007 ISBN Das Bewerbungshandbuch Englisch Dirk Neuhaus, Karsta Neuhaus Bochum: ILT-Europa Verlag, 3. Auflage 2007 ISBN Die optimale Bewerbung für das Ausland Andere Länder, andere Sitten Interkulturelle Kompetenz: Softskills für die Internationale Zusammenarbeit Beatrice Hecht-Minshawi Weinheim: Beltz, 2008 ISBN Erfolgreiches Management beruflicher Auslandaufenthalte Katrin Hansen Berlin: Cornelsen, 2005 ISBN Leben und studieren in den USA. Trainingsprogramm für Studenten, Schüler und Praktikanten (Handlungskompetenz im Ausland) Andrea Hufnagel, Alexander Thomas, Jörg Plannerer Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 2006 ISBN

38 Mit der GIZ ins Ausland Umfassendes Know-how für nachhaltige Entwicklung Eine ausgewiesene Regionalexpertise, hohe Fachkompetenz und praxiserprobtes Managementwissen bilden das Rückgrat der Leistungen der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH. Als Bundesunternehmen unterstützen wir die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen; weltweit aktiv sind wir außerdem in der internationalen Bildungsarbeit. Maßgeschneiderte Dienstleistungen Wir bieten nachfrageorientierte, maßgeschneiderte und wirk same Dienstleistungen für nachhaltige Entwicklung an. Mit unserem ganzheitlichen, an Werten und Prinzipien der gesellschaftlichen Ordnung in Deutschland orientierten Vorgehen stellen wir die Mitwirkung aller Beteiligten sicher. So gestalten wir Veränderung und befähigen Menschen, Entwicklungsprozesse eigenverantwortlich weiterzuführen. Dabei handeln wir immer im Sinne unseres Leitbildes für nachhaltige Entwicklung und berücksichtigen politische, wirtschaftliche, soziale und ökologische Aspekte. Wir unterstützen unsere Partner auf lokaler, regionaler, nationaler und internationaler Ebene in strategischen und konzeptionellen Fragen sowie bei der Umsetzung ihrer politischen Ziele. Lösungen entwickeln Das Unternehmen ist in vielen Arbeitsfeldern aktiv die Bandbreite reicht von Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung über den Aufbau von Staat und Demokratie, die Förderung von Frieden,

Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten von Auslandsaufenthalten. Hier den Namen der Veranstaltung eingeben (Stand März 2013)

Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten von Auslandsaufenthalten. Hier den Namen der Veranstaltung eingeben (Stand März 2013) Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten von Auslandsaufenthalten Hier den Namen der Veranstaltung eingeben (Stand März 2013) Auslandsaufenthalte für Jugendliche 1. Arbeiten im Ausland Au Pair WWOOFing

Mehr

Internationale Freiwilligendienste. Auszeit nach dem Abitur im In- und Ausland. Agentur für Arbeit Meschede-Soest 16. Juni 2015

Internationale Freiwilligendienste. Auszeit nach dem Abitur im In- und Ausland. Agentur für Arbeit Meschede-Soest 16. Juni 2015 Internationale Freiwilligendienste Auszeit nach dem Abitur im In- und Ausland Agentur für Arbeit Meschede-Soest 16. Juni 2015 Eurodesk - Grundprinzipien arbeitet mit qualifizierten und gut ausgebildeten

Mehr

So nutzen Jugendliche die Auszeit auch zur beruflichen Orientierung

So nutzen Jugendliche die Auszeit auch zur beruflichen Orientierung Nach dem Abi erst mal weg - So nutzen Jugendliche die Auszeit auch zur beruflichen Orientierung Die Wahlmöglichkeit ist groß über 12.000 unterschiedliche Tätigkeiten gibt es in Deutschland. Die Entscheidung,

Mehr

Fernweh Und wie man sich auf den Weg macht

Fernweh Und wie man sich auf den Weg macht Fernweh Und wie man sich auf den Weg macht Unschätzbare Erfahrungen, Eindrücke und Herausforderungen warten auf diejenigen, die die Initiative ergreifen und für kurze oder für längere Zeit ins Ausland

Mehr

Karriere @ T-Mobile. 1. Wie kann ich mich bewerben? Über unsere online Jobbörse unter dem Link: www.t-mobile.at/karriere

Karriere @ T-Mobile. 1. Wie kann ich mich bewerben? Über unsere online Jobbörse unter dem Link: www.t-mobile.at/karriere Karriere @ T-Mobile 1. Wie kann ich mich bewerben? 2. Warum bevorzugt T-Mobile Online-Bewerbungen? 3. Wie funktioniert die Online-Bewerbung? 4. Welcher Browser wird unterstützt? 5. Welche Unterlagen brauchen

Mehr

Granny Au Pair. 6020 Innsbruck Museumstraße 38-SILLPARK 2.OG. Öffnungszeiten: Mo - Mi 09:00-19:00 Uhr Do - Fr 09:00-20:00 Uhr Sa 09:00-18:00Uhr

Granny Au Pair. 6020 Innsbruck Museumstraße 38-SILLPARK 2.OG. Öffnungszeiten: Mo - Mi 09:00-19:00 Uhr Do - Fr 09:00-20:00 Uhr Sa 09:00-18:00Uhr SENIORENINFOS Granny Au Pair 6020 Innsbruck Museumstraße 38-SILLPARK 2.OG Öffnungszeiten: Mo - Mi 09:00-19:00 Uhr Do - Fr 09:00-20:00 Uhr Sa 09:00-18:00Uhr www.familien-senioreninfo.at GRATIS-HOTLINE:

Mehr

Finanzierungsmöglichkeiten für studienbezogene Auslandsaufenthalte. Alexander Haridi TU Darmstadt, 09. Juni 2015

Finanzierungsmöglichkeiten für studienbezogene Auslandsaufenthalte. Alexander Haridi TU Darmstadt, 09. Juni 2015 Finanzierungsmöglichkeiten für studienbezogene Auslandsaufenthalte Alexander Haridi TU Darmstadt, 09. Juni 2015 Zu meiner Person Alexander Haridi Leiter des Referats Informationen zum Studium im Ausland

Mehr

Informationsbroschüre der Au-pair Agentur Dorota Weindl

Informationsbroschüre der Au-pair Agentur Dorota Weindl Informationsbroschüre der Au-pair Agentur Dorota Weindl Für uns ist die Vermittlung von Au-pairs nicht nur Beruf, sondern Berufung. Die Au-pair Agentur Dorota Weindl ist ein kompetenter Partner für Gasteltern

Mehr

Medienart: Print Medientyp: Publikumszeitschriften Auflage: 194'427 Erscheinungsweise: wöchentlich «EINE FREMDE SPRACHE.

Medienart: Print Medientyp: Publikumszeitschriften Auflage: 194'427 Erscheinungsweise: wöchentlich «EINE FREMDE SPRACHE. «EINE FREMDE SPRACHE öffnet Türen» Gehen Jugendliche für einen SPRACHAUFENTHALT ins Ausland, lernen sie mehr als nur eine neue Sprache. Guido Frey von der Organisation Intermundo erklärt, wie junge Menschen

Mehr

Der Arbeitgeberservice für schwerbehinderte Akademikerinnen und Akademiker der ZAV

Der Arbeitgeberservice für schwerbehinderte Akademikerinnen und Akademiker der ZAV Der Arbeitgeberservice für schwerbehinderte Akademikerinnen und Akademiker der ZAV Vorstellung des Arbeitgeberservice für schwerbehinderte Akademikerinnen und Akademiker der ZAV Tipps für die Stellensuche

Mehr

International Office www.international-office.fh-koeln.de

International Office www.international-office.fh-koeln.de International Office www.international-office.fh-koeln.de Praktische Auslandsaufenthalt für Studierende Was muss ich tun, um ins Ausland zu kommen? Der Vorteile bewusst werden Erweiterung des Horizonts

Mehr

Schule - und dann? Ideen für die Zeit zwischen Schule und Studium bzw. Ausbildung und während der Ferien. Herzlich Willkommen!

Schule - und dann? Ideen für die Zeit zwischen Schule und Studium bzw. Ausbildung und während der Ferien. Herzlich Willkommen! Schule - und dann? Ideen für die Zeit zwischen Schule und Studium bzw. Ausbildung und während der Ferien Herzlich Willkommen! europabüro münchen Beratung zu Bildungsmöglichkeiten für junge Menschen im

Mehr

SpeedUp. Frequently Asked Questions.

SpeedUp. Frequently Asked Questions. SpeedUp. Frequently Asked Questions. Bewerbung. Wann kann ich mich für SpeedUp bewerben? Für SpeedUp beginnt die Bewerbungsphase immer im Herbst, ca. ein Jahr vor Programmstart. Mit welchen Dokumenten/Unterlagen

Mehr

STUDIUM, PRAKTIKUM UND AUSBILDUNG IM AUSLAND

STUDIUM, PRAKTIKUM UND AUSBILDUNG IM AUSLAND STUDIUM, PRAKTIKUM UND AUSBILDUNG IM AUSLAND Hochschule Trier, Umwelt-Campus Birkenfeld Akademisches Auslandsamt Daniela Haubrich Geb. 9924, Zimmer 037 Tel.: (06782) 17 1843 Fax: (06782) 17 1691 E-Mail:

Mehr

Auslandssemester wo und wie

Auslandssemester wo und wie Auslandssemester wo und wie Als free mover oder an eine Partnerhochschule? In Europa oder in Übersee? Freiwillig oder integriert? Als reguläres Semester oder als Urlaubssemester? 1 Semester oder 2 Semester?

Mehr

Sprachreisen. Foto: Shutterstock_Box_of_Life

Sprachreisen. Foto: Shutterstock_Box_of_Life Sprachreisen Foto: Shutterstock_Box_of_Life InfoEck www.mei-infoeck.at - Jugendinfo Tirol Inhalt: 1. Sprachreisen... Seite 3 2. Tipps für die Auswahl deiner Sprachreise... Seite 3 Ansprechperson... Seite

Mehr

www.horizon-messe.de Studieren in der Schweiz -Handout-

www.horizon-messe.de Studieren in der Schweiz -Handout- www.horizon-messe.de Studieren in der Schweiz -Handout- INHALT Der Weg ins Ausland Zeitplan Formen des Studiums Das Schweizer Hochschulsystem Schweizer Hochschulen im internationalen Vergleich Die Auswahl

Mehr

Deutsch-Amerikanisches Praktikantenprogramm

Deutsch-Amerikanisches Praktikantenprogramm Deutsch-Amerikanisches Praktikantenprogramm Programmbeschreibung Im Rahmen des Deutsch-Amerikanischen Praktikantenprogramms bieten die GIZ GmbH und ihre amerikanische Partnerorganisation Cultural Vistas,

Mehr

Ein Praktikum im Ausland

Ein Praktikum im Ausland Ein Praktikum im Ausland Das International Office der Hochschule Kempten Donata Santüns Leiterin des International Office Bernd Holzhauser Stellvertretender Referatsleiter, ERASMUS-Koordinator, Information

Mehr

Arbeitgeber erwarten, dass Sie wissen, was Sie wollen. Daher müssen Sie sich Klarheit über die eigenen Ziele verschaffen.

Arbeitgeber erwarten, dass Sie wissen, was Sie wollen. Daher müssen Sie sich Klarheit über die eigenen Ziele verschaffen. Erfolgreich bewerben was Arbeitgeber erwarten Hier haben wir für Sie zahlreiche nützliche Informationen zum Thema Bewerben zusammengestellt und wir beleuchten, was Arbeitgeber von einer erfolgreichen Bewerbung

Mehr

Englischsprachige Broschüren oder Websites deutscher Hochschulen

Englischsprachige Broschüren oder Websites deutscher Hochschulen Checkliste Englischsprachige Broschüren oder Websites deutscher Hochschulen Die eigene Institution aus der Perspektive eines internationalen Studierenden, Professors oder Hochschulmitarbeiters zu betrachten

Mehr

Informationsbroschüre Studenten des Bachelor International Marketing( outgoings ) der Hochschule Pforzheim bezüglich des Praktischen Studiensemesters

Informationsbroschüre Studenten des Bachelor International Marketing( outgoings ) der Hochschule Pforzheim bezüglich des Praktischen Studiensemesters Informationsbroschüre Studenten des Bachelor International Marketing( outgoings ) der Hochschule Pforzheim bezüglich des Praktischen Studiensemesters 1. Allgemeines Das Praktikum kann in Deutschland, aber

Mehr

"Abitur! - was dann?"

Abitur! - was dann? "Abitur! - was dann?" Frage: Was will ich danach? Weiterführende Informationen Wehrdienst, Zivildienst, sozialer Dienst? Studium oder Beruf oder Zeit für eine kreative Pause? Ab 18 können sich Männer und

Mehr

Der Start ins Berufsleben

Der Start ins Berufsleben Der Start ins Berufsleben Wer sucht, der findet. Haben Sie soeben Ihre Ausbildung abgeschlossen oder stehen Sie kurz davor und suchen eine Stelle? Hier finden Sie einige Tipps für die Stellensuche sowie

Mehr

Leitfaden für Azubis Schritt für Schritt ins Auslandspraktikum

Leitfaden für Azubis Schritt für Schritt ins Auslandspraktikum Leitfaden für Azubis Schritt für Schritt ins Auslandspraktikum BBQ Berufliche Bildung ggmbh Sibylle Sock Schmidener Straße 1, 71332 Waiblingen Telefon 07151 56832-45 ssock@bbq-online.de Baden-Württembergische

Mehr

MASTER IN FAMILY BUSINESS MANAGEMENT [ BEWERBUNGSUNTERLAGEN ] [ International ]

MASTER IN FAMILY BUSINESS MANAGEMENT [ BEWERBUNGSUNTERLAGEN ] [ International ] MASTER IN FAMILY BUSINESS MANAGEMENT [ Bewerbungsverfahren ] Glückliche Beziehungen Glückliche Beziehungen basieren auf einer doppelten Wahl: Nicht nur Sie wählen Ihre Universität, auch wir wählen unsere

Mehr

Linkliste und Kurzinfos zur Studienwahl

Linkliste und Kurzinfos zur Studienwahl Berufsinformationszentrum Ludwig-Quellen-Str. 20 90762 Fürth Tel. 0911 2024 480 Merkblatt: 1.09 Stand: Oktober 2015 Linkliste und Kurzinfos zur Studienwahl Allgemeine Orientierung Bundesagentur für Arbeit

Mehr

Erfolgreich bewerben: So klappt es mit dem Master. Herzlich Willkommen

Erfolgreich bewerben: So klappt es mit dem Master. Herzlich Willkommen Erfolgreich bewerben: So klappt es mit dem Master Herzlich Willkommen Übersicht 1. Grundsätzliches zur Bewerbung 2. Motivationsschreiben 3. Lebenslauf 4. Professorengutachten 5. Bewerbung im Ausland Grundsätzliches

Mehr

Kaufmännische Zeitarbeit und Vermittlung für kluge Köpfe.

Kaufmännische Zeitarbeit und Vermittlung für kluge Köpfe. Kaufmännische Zeitarbeit und Vermittlung für kluge Köpfe. ARBEIT UND MEHR GmbH Hudtwalckerstraße 11 22299 Hamburg Tel 040 460 635-0 Fax -199 mail@aum-hh.de www.arbeit-und-mehr.de ARBEIT UND MEHR ist im

Mehr

Kommentierte Zusammenstellung von Tests zur Berufs- und Studienorientierung:

Kommentierte Zusammenstellung von Tests zur Berufs- und Studienorientierung: Tipps & Tools: Berufs- und Studienorientierung: Können mir Tests bei der Berufs- und Studienorientierung helfen? Dieser Frage geht das Bildungsministerium des Landes Baden-Württemberg nach. Hier können

Mehr

Versteckte Jobangebote? Ein Anruf lohnt Zweiter Teil der Annonce

Versteckte Jobangebote? Ein Anruf lohnt Zweiter Teil der Annonce Inhalt Vorwort Einleitung Erkennen Sie sich selbst: Über welches Know-how verfügen Sie? Eigen- und Fremdeinschätzung Einsatz der Mind-Map-Methode Werden Sie sich Ihrer Fähigkeiten bewusst So gehen Sie

Mehr

AKTION BILDUNGSINFORMATION

AKTION BILDUNGSINFORMATION AKTION BILDUNGSINFORMATION Lernen und Arbeiten im Ausland Freiwilligendienste - Praktika Sprachkurse Au-Pair - Freiwilligenarbeit - Work & Travel Farmstays Tel. 0711 220 21 30 Fax 0711 220 21 40 Mail info@abi-ev.de

Mehr

Stipendienangebot des DAAD für das Hochschuljahr 2011/2012

Stipendienangebot des DAAD für das Hochschuljahr 2011/2012 Stipendienangebot des DAAD für das Hochschuljahr 2011/2012 Falls nicht anders vermerkt, müssen alle Anträge in dreifacher, vollständiger Ausfertigung (ein Original, zwei Kopien) mit jeweils drei Passbildern

Mehr

PROMOS - Programm zur Steigerung der Mobilität von deutschen Studierenden

PROMOS - Programm zur Steigerung der Mobilität von deutschen Studierenden PROMOS - Programm zur Steigerung der Mobilität von deutschen Studierenden Hinweise für die PROMOS-Stipendienbewerbung Der FernUniversität in Hagen stehen im Rahmen des BMBF / DAAD-geförderten PROMOS- Stipendienprogramms

Mehr

FULBRIGHT DIVERSITY INITIATIVE PRAKTIKUM IN DEN USA MIT INWENT. Planung, Vorbereitung, Durchführung

FULBRIGHT DIVERSITY INITIATIVE PRAKTIKUM IN DEN USA MIT INWENT. Planung, Vorbereitung, Durchführung FULBRIGHT DIVERSITY INITIATIVE PRAKTIKUM IN DEN USA MIT INWENT Planung, Vorbereitung, Durchführung ÜBER MICH Jan Schacht Fakultät III, Medien - Information - Design Bachelor of Arts Informationsmanagement

Mehr

WE MAKE YOUR CAREER WORK. Perspektiven VOM EINSTEIGER ZUM AUFSTEIGER BILFINGER WOLFFERTS GEBÄUDETECHNIK

WE MAKE YOUR CAREER WORK. Perspektiven VOM EINSTEIGER ZUM AUFSTEIGER BILFINGER WOLFFERTS GEBÄUDETECHNIK Gebäudetechnik bietet beste Bedingungen für einen direkten Einstieg, z.b. als Jung-Ingenieur oder Projektleiter. Bei uns erhalten Sie nach Ihrem Studium die Chance, in engagierten Teams verantwortungsvolle

Mehr

1. Studium in China (in der Volksrepublik, auf Taiwan, in Hongkong) Hauke Neddermann, hauke.neddermann@fu-berlin.de

1. Studium in China (in der Volksrepublik, auf Taiwan, in Hongkong) Hauke Neddermann, hauke.neddermann@fu-berlin.de Gliederung 1. Studium in China (in der Volksrepublik, auf Taiwan, in Hongkong) Hauke Neddermann, hauke.neddermann@fu-berlin.de 2. Praktikum in China (in der Volksrepublik, auf Taiwan, in Hongkong) Izabella

Mehr

Möglichkeiten nach dem Abi 1/5

Möglichkeiten nach dem Abi 1/5 Möglichkeiten nach dem Abi 1/5 Ausbildung Bei vielen Ausbildungsberufen ist Abitur erwünscht z.b. Bankkaufmann/-frau 21% Studienabbrüche => Ausbildung als Alternative? Für Abiturienten oft verkürzte Ausbildungszeit

Mehr

Sicher im Ausland Auszubildende. Informationen zum gesetzlichen Unfallversicherungsschutz für Auszubildende bei Auslandsaufenthalten

Sicher im Ausland Auszubildende. Informationen zum gesetzlichen Unfallversicherungsschutz für Auszubildende bei Auslandsaufenthalten Sicher im Ausland Auszubildende Informationen zum gesetzlichen Unfallversicherungsschutz für Auszubildende bei Auslandsaufenthalten Über die Grenzen hinweg Gut geschützt bei der ersten Berufserfahrung

Mehr

Checkliste Auslandspraktikum

Checkliste Auslandspraktikum Checkliste Auslandspraktikum Vor dem Aufenthalt 1. Kontaktaufnahme mit dem/der Studiengangskoordinator/In, Professor/Innen und Kommilitonen aus höheren Semestern In welches Land soll es gehen? Bringe ich

Mehr

Au Pair. Kinderbetreuung im Ausland. InfoEck www.mei-infoeck.at. - Jugendinfo Tirol. Quelle: Shutterstock_auremar

Au Pair. Kinderbetreuung im Ausland. InfoEck www.mei-infoeck.at. - Jugendinfo Tirol. Quelle: Shutterstock_auremar Au Pair Kinderbetreuung im Ausland Quelle: Shutterstock_auremar InfoEck www.mei-infoeck.at - Jugendinfo Tirol Inhalt: 1 Au Pair... Seite 3 2 Suche nach einer Au Pair Stelle... Seite 4 2.1 Suche in Internetdatenbanken...

Mehr

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus Erfahrungsbericht zum Auslandsstudium/ praktikum A. Angaben zur Person Name: Vorame: Email: Schmalkalt Susanne susi.sm@hotmail.de B. Studium Studienfach: Semsterzahl (zu Beginn des Auslandsaufenthaltes):

Mehr

Glückwunsch! Sie haben die Stelle.

Glückwunsch! Sie haben die Stelle. Glückwunsch! Sie haben die Stelle. Tipps für angehende Auszubildende Geschafft, die Schule ist vorbei! Dein Berufswunsch steht fest. Jetzt gilt es, den richtigen Arbeitgeber zu finden. Hier findest du

Mehr

1. Ihre persönlichen Ziele, Interessen und Erwartungen

1. Ihre persönlichen Ziele, Interessen und Erwartungen Sie suchen Kurs- und Seminarangebote zu Ihrer Weiterbildung? Aber welches Angebot ist das richtige für Sie? Auf welche Kriterien ist zu achten, um Fortbildungsangebote miteinander zu vergleichen und ganz

Mehr

DIE EUROPÄER UND DIE SPRACHEN

DIE EUROPÄER UND DIE SPRACHEN EUROBAROMETER-BERICHT 54 DIE EUROPÄER UND DIE SPRACHEN ZUSAMMENFASSENDER BERICHT Diese spezielle Eurobarometer-Erhebung wurde zwischen dem 6. Dezember und dem 23. Dezember 2000 in allen 15 EU-Mitgliedstaaten

Mehr

Unfallversicherung für Praktikanten und Ferienjobber was Arbeitgeber wissen müssen

Unfallversicherung für Praktikanten und Ferienjobber was Arbeitgeber wissen müssen Unfallversicherung für Praktikanten und Ferienjobber was Arbeitgeber wissen müssen Berufserfahrung zu sammeln ist für junge Menschen heute wichtiger denn je. Kein Wunder also, dass Ferienjob und Praktikum

Mehr

RECRUITING KARRIERE- / BEWERBUNGSBERATUNG OUTPLACEMENT-BERATUNG VERGÜTUNGSBERATUNG

RECRUITING KARRIERE- / BEWERBUNGSBERATUNG OUTPLACEMENT-BERATUNG VERGÜTUNGSBERATUNG Unter Karriereberatung versteht man eine zumeist über einen längeren Zeitraum angelegte Beratung des Klienten mit dem Ziel, diesem zu einer Verbesserung seiner beruflichen Situation zu verhelfen. Diese

Mehr

Herzlich Willkommen! Präsentation beim Informationsabend Stipendien und Freiwilligendienste am 17.06.15, Elisabethschule Marburg

Herzlich Willkommen! Präsentation beim Informationsabend Stipendien und Freiwilligendienste am 17.06.15, Elisabethschule Marburg Herzlich Willkommen! Präsentation beim Informationsabend Stipendien und Freiwilligendienste am 17.06.15, Elisabethschule Marburg 2 1. ArbeiterKind.de Das sind wir 2. Wie finanziere ich ein Studium? 3.

Mehr

Betreffzeile (nicht ausschreiben): Position, um die Sie sich bewerben, Stellenbezeichnung der Firma (linksbündig)

Betreffzeile (nicht ausschreiben): Position, um die Sie sich bewerben, Stellenbezeichnung der Firma (linksbündig) Vor- und Nachname Straße und Hausnummer Postleitzahl und Wohnort Telefonnummer (evtl. Faxnummer und/oder E-Mail-Adresse) Firma mit richtiger Rechtsform Abteilung Titel und Name der Ansprechpartnerin/des

Mehr

Alle Möglichkeiten ausschöpfen. Für Berater und Lehrer. Studienfinanzierung

Alle Möglichkeiten ausschöpfen. Für Berater und Lehrer. Studienfinanzierung Alle Möglichkeiten ausschöpfen Für Berater und Lehrer Studienfinanzierung Kosten Ein Studium kostet nicht nur Kraft und Zeit, sondern auch Geld. Laut der 19. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks

Mehr

Auslandspraktika für FaMIs Ein Leitfaden

Auslandspraktika für FaMIs Ein Leitfaden Auslandspraktika für FaMIs Ausgearbeitet von Charlene Kerbach Elisabeth Schares Susan Wittmann Klasse MI 52 Im Rahmen des Projekts Informieren und Beraten von Kunden und Nutzern Oberstufenzentrum Bürowirtschaft

Mehr

STUDIUM & PRAKTIKUM IM AUSLAND. Abteilung Internationales Johannes Gutenberg Universität

STUDIUM & PRAKTIKUM IM AUSLAND. Abteilung Internationales Johannes Gutenberg Universität STUDIUM & PRAKTIKUM IM AUSLAND Abteilung Internationales Johannes Gutenberg Universität ABTEILUNG INTERNATIONALES INT Information und Beratung zu Auslandsaufenthalten weltweit: Studium / Praktikum / Sprachkurse

Mehr

Alles international?! Wege ins Ausland

Alles international?! Wege ins Ausland Alles international?! Wege ins Ausland Was ist Eurodesk? Eurodesk ist ein europäisches Jugendinformationsnetzwerk mit Nationalagenturen in 29 Ländern und über 900 regionalen Servicestellen. Eurodesk informiert

Mehr

Aufstiegsstipendium. Studieren mit Berufserfahrung BILDUNG

Aufstiegsstipendium. Studieren mit Berufserfahrung BILDUNG Aufstiegsstipendium Studieren mit Berufserfahrung BILDUNG Grußwort Bildung und Qualifizierung sind die Voraussetzung für indivi duelle Lebenschancen und gesellschaftliche Teilhabe. Zugleich bilden sie

Mehr

Bewerbungshinweise Au Pair Bewerbung USA (Agentur A) Checkliste

Bewerbungshinweise Au Pair Bewerbung USA (Agentur A) Checkliste Bewerbungshinweise Au Pair Bewerbung USA (Agentur A) Checkliste Die folgenden Unterlagen werden für deine vollständige Bewerbung benötigt: Bewerbungsbogen am PC ausgefüllt! Wir können keine handschriftlich

Mehr

Wir brauchen Sie in Bayern. Berufliche Perspektiven für ausländische Studenten und Absolventen deutscher Hochschulen

Wir brauchen Sie in Bayern. Berufliche Perspektiven für ausländische Studenten und Absolventen deutscher Hochschulen Wir brauchen Sie in Bayern Berufliche Perspektiven für ausländische Studenten und Absolventen deutscher Hochschulen Liebe ausländische Studentinnen und Studenten bayerischer Hochschulen! Willkommen in

Mehr

Studium und Praktikum im Ausland. Ein Vortrag von Maria Campuzano International Office

Studium und Praktikum im Ausland. Ein Vortrag von Maria Campuzano International Office Studium und Praktikum im Ausland Ein Vortrag von Maria Campuzano International Office Information Auf den Webseiten der Universitäten oder Fachhochschulen kann man sich vorab über Partnerhochschulen und

Mehr

Licht im Weiterbildungsdschungel

Licht im Weiterbildungsdschungel Licht im Weiterbildungsdschungel Ute Braun Regionalbüro für berufliche Fortbildung 31. Mai 2008 1 Warum will ich mich weiterbilden? Ich will Karriere machen! Ich will meinen Job behalten! Ich muss mein

Mehr

FAQs zur Ausbildung / zum dualen Studium bei Dräger. Praktikums - FAQs. Dräger. Technik für das Leben

FAQs zur Ausbildung / zum dualen Studium bei Dräger. Praktikums - FAQs. Dräger. Technik für das Leben FAQs zur Ausbildung / zum dualen Studium bei Dräger Praktikums - FAQs Dräger. Technik für das Leben Inhalt Welche Ausbildungsberufe und dualen Studiengänge bietet Dräger an? Was muss ich für eine Ausbildung

Mehr

Meine Zukunft bei Audi. Schüler starten durch.

Meine Zukunft bei Audi. Schüler starten durch. Meine Zukunft bei Audi. Schüler starten durch. Wer am Ende vorne sein will, sollte rechtzeitig starten. Wer gerne die Pole Position haben will, muss zeigen, was in ihm steckt. Einsteigen. Und Gas geben.

Mehr

Bewerben in Schweden

Bewerben in Schweden CAREER SERVICE DER WISO - FAKULTÄT JOBTALK SEMINARE BERATUNG www.klarziehen.de Bewerben in Schweden Fächerbezogene Links Kurz-Leitfaden Bewerbungsunterlagen Bewerbungsprozess Wissenswertes Career Service

Mehr

Bachelor nach Plan. Dein Weg ins Studium: Studienwahl, Bewerbung, Einstieg, Finanzierung, Wohnungssuche, Auslandsstudium

Bachelor nach Plan. Dein Weg ins Studium: Studienwahl, Bewerbung, Einstieg, Finanzierung, Wohnungssuche, Auslandsstudium Sebastian Horndasch Bachelor nach Plan Dein Weg ins Studium: Studienwahl, Bewerbung, Einstieg, Finanzierung, Wohnungssuche, Auslandsstudium 2., vollst, überarbeitete und aktualisierte Auflage Mit 8 Abbildungen

Mehr

Ich bin Flexibilität. Flexibilität ist SWM. Ausbildung zum IT-Systemelektroniker (m/w) Fakten. Ausbildungsbeginn: 1. September.

Ich bin Flexibilität. Flexibilität ist SWM. Ausbildung zum IT-Systemelektroniker (m/w) Fakten. Ausbildungsbeginn: 1. September. Fakten Ich bin Flexibilität. Ausbildungsbeginn: Ausbildungsdauer: 1. September 3 Jahre Berufsschule: Städtische Berufsschule für Informationstechnik, München Vergütung: Gem. Tarifvertrag für Auszubildende

Mehr

Information für deutsche Gastfamilien ARBEITSMARKTZULASSUNG. Au-pair

Information für deutsche Gastfamilien ARBEITSMARKTZULASSUNG. Au-pair Information für deutsche Gastfamilien ARBEITSMARKTZULASSUNG Au-pair 1. Allgemeines Au-pairs sind junge Menschen, die als Gegenleistung für eine begrenzte Mitwirkung an den laufenden familiären Aufgaben

Mehr

Portsmouth, eine Reise die sich lohnt

Portsmouth, eine Reise die sich lohnt Portsmouth, eine Reise die sich lohnt Müller / Jasmin / 19 Jahre alt Bürokauffrau / 2. Ausbildungsjahr / Industrie- und Handelskammer Nordschwarzwald Vom 21. Oktober 2013 bis 17. November 2013 / Portsmouth

Mehr

Checkliste Auslandsstudium

Checkliste Auslandsstudium Checkliste Auslandsstudium Vor dem Aufenthalt 1. Kontaktaufnahme mit dem/der Studiengangskoordinator/In In welches Land soll es gehen? -> Bringe ich die Sprachvoraussetzungen mit? 2. Welche Austauschprogramme

Mehr

Wir sprechen Ihre Sprache.

Wir sprechen Ihre Sprache. Wir sprechen Ihre Sprache. Sprechen Sie die gleiche Sprache?! Zur richtigen Zeit am richtigen Ort und dennoch verhindern Sprach- und Kulturbarrieren allzu oft den gewünschten Erfolg. Dabei ist ein zielgerichteter

Mehr

Chance Gastarbeitnehmerverfahren

Chance Gastarbeitnehmerverfahren Stand: Januar 2006 Chance Gastarbeitnehmerverfahren Hinweise zur Vermittlung von Fachkräften aus osteuropäischen Ländern nach Deutschland für Bewerber und Arbeitgeber Chance Gastarbeitnehmerverfahren Als

Mehr

Siegener Studierenden-Mobilitätsprogramm (SiSMo)

Siegener Studierenden-Mobilitätsprogramm (SiSMo) Siegener Studierenden-Mobilitätsprogramm (SiSMo) Ausschreibung für das Jahr 2015 - vorbehaltlich der Mittelbereitstellung durch den Deutschen Akademischen Austausch Dienst (DAAD) im Programm zur Steigerung

Mehr

Kontaktstelle in Vorarlberg (für Europa):

Kontaktstelle in Vorarlberg (für Europa): AU-PAIR Du interessierst dich für einen Au-pair Aufenthalt im Ausland? aha - Tipps & Infos hat die wichtigsten Informationen für dich zusammengestellt! Es ist besonders wichtig, so ein Vorhaben gut zu

Mehr

Informationen zum Auslandssemester Info-Mails 2. Semester Bachelor BWL

Informationen zum Auslandssemester Info-Mails 2. Semester Bachelor BWL Informationen zum Auslandssemester Info-Mails 2. Semester Bachelor BWL Übersicht Info-Mails im 2. Semester Bachelor BWL 1. Info-Mail: Ansprechpartner Auslandssemester und Übersicht Zeitablauf 2. Info-Mail:

Mehr

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS.

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. Stand: 29. Mai 2015 Genaue Infos zu den Freiwilligen-Diensten

Mehr

Der Arbeitsmarkt für Politologinnen/Politologen

Der Arbeitsmarkt für Politologinnen/Politologen Der Arbeitsmarkt für Politologinnen/Politologen Situationsbeschreibung, Stellen- und Praktikumssuche, Bewerbung Wintersemester 2013/2014 Themen Arbeitsmarktdaten/Studium/Statistik Begriffsklärung Professionalisierung

Mehr

Information. für deutsche Gastfamilien. Au-pair-Beschäftigung

Information. für deutsche Gastfamilien. Au-pair-Beschäftigung Stand: Januar 2010 Information für deutsche Gastfamilien Au-pair-Beschäftigung 1. Allgemeines 2. Anwerbung und Vermittlung von Au-pair 3. Vergütung für die Vermittlung 4. Zustimmungs- /Arbeitsgenehmigungsverfahren

Mehr

Bericht über Auslandsaufenthalt an der London South Bank University (LSBU), Fakultät: Engineering

Bericht über Auslandsaufenthalt an der London South Bank University (LSBU), Fakultät: Engineering Bericht über Auslandsaufenthalt an der London South Bank University (LSBU), Fakultät: Engineering Auslandsaufenthalt vom 01.02.2010 bis 28.05.2010 1 1. Bewerbungsprozedere Die Bewerbung für ein Auslandssemester

Mehr

MINDESTANFORDERUNGEN. Erasmus Programm. Studierendenmobilität zu Studienzwecken SCHLUSSBERICHT

MINDESTANFORDERUNGEN. Erasmus Programm. Studierendenmobilität zu Studienzwecken SCHLUSSBERICHT MINDESTANFORDERUNGEN Erasmus Programm Studierendenmobilität zu Studienzwecken SCHLUSSBERICHT Dieser Bericht über Ihre Erfahrungen bietet für das ERASMUS-Programm wertvolle Informationen, die sowohl zukünftigen

Mehr

Aktuelle Marktforschungsergebnisse von Bildungsweb

Aktuelle Marktforschungsergebnisse von Bildungsweb Aktuelle Marktforschungsergebnisse von Bildungsweb Welche Entscheidungskriterien und Erwartungen spielen eine Rolle bei der Suche nach dem richtigen Studium? Worauf achten Schüler, angehende Studenten

Mehr

Der Abschluss des Bachelor Studiums und der Übergang in das Masterstudium. Holger Theisel Klaus D. Toennies Prüfungsausschuss der FIN

Der Abschluss des Bachelor Studiums und der Übergang in das Masterstudium. Holger Theisel Klaus D. Toennies Prüfungsausschuss der FIN Der Abschluss des Bachelor Studiums und der Übergang in das Masterstudium Holger Theisel Klaus D. Toennies Prüfungsausschuss der FIN Abschluss des Bachelorstudiums Das Praktikum Die Bachelor Arbeit Integriert

Mehr

Stipendien und Fördermöglichkeiten für ausländische Studierende. Ein Vortrag von Maria Maar

Stipendien und Fördermöglichkeiten für ausländische Studierende. Ein Vortrag von Maria Maar Stipendien und Fördermöglichkeiten für ausländische Studierende Ein Vortrag von Maria Maar 04. November 2015 Fördermöglichkeiten für ausländische Studierende 1. Studienabschlussbeihilfe 2. DAAD-Preis für

Mehr

Ich bin dann mal weg!

Ich bin dann mal weg! Ich bin dann mal weg! Auslandsaufenthalte und Globales Lernen Infomesse für Jugendliche Freitag, 30. Oktober 2015 9.00 17.00 Uhr Samstag, 31. Oktober 2015 11.00 16.00 Uhr Münchner Stadtbibliothek Am Gasteig

Mehr

Das Masterstudium finanzieren Möglichkeiten und Tipps. Sebastian Horndasch

Das Masterstudium finanzieren Möglichkeiten und Tipps. Sebastian Horndasch Das Masterstudium finanzieren Möglichkeiten und Tipps 1 Vier Finanzierungsformen Das Masterstudium lässt sich (wie im Bachelor) auf vier Weisen finanzieren: 1. Eltern (selbsterklärend) 2. Kredite 3. Stipendien

Mehr

Informationen zum Thema Praktikum

Informationen zum Thema Praktikum DEPARTMENT PSYCHOLOGIE ORGANISATIONS- UND WIRTSCHAFTSPSYCHOLOGIE Lehrstuhl Organisations- und Wirtschaftpsychologie Informationen zum Thema Praktikum LUDWIG-MAXIMILIANS-UNIVERSITÄT MÜNCHEN SEITE 2 VON

Mehr

POLE POSITION. Mit dem VDI drei Längen voraus: Technik.Netzwerk.Karriere.

POLE POSITION. Mit dem VDI drei Längen voraus: Technik.Netzwerk.Karriere. POLE POSITION Mit dem VDI drei Längen voraus: Technik.Netzwerk.Karriere. VDI: Ihr Sprungbrett für die Zukunft Ingenieure, Naturwissenschaftler, Informatiker mit fast 150.000 Mitgliedern ist der VDI Europas

Mehr

www.horizon-messe.de Studieren in Österreich -Handout-

www.horizon-messe.de Studieren in Österreich -Handout- www.horizon-messe.de Studieren in Österreich -Handout- INHALT Der Weg ins Ausland Zeitplan Formen des Studiums Das österreichische Hochschulsystem Österreichische Hochschulen im internationalen Vergleich

Mehr

Arbeitspaket Teil 3 Vorbereitung Vermittlungsgespräch

Arbeitspaket Teil 3 Vorbereitung Vermittlungsgespräch Arbeitspaket Teil 3 Vorbereitung Vermittlungsgespräch Dieser Teil dient Ihrer Vorbereitung und der Ihres Vermittlers/Beraters. Um Sie bei Ihrer Stellensuche gezielt unterstützen zu können, benötigt Ihr(e)

Mehr

Ich bin Zukunft. Zukunft ist SWM. Ausbildung zum/-r Kaufmann/-frau für Büromanagement. Fakten. Ausbildungsbeginn: 1. September.

Ich bin Zukunft. Zukunft ist SWM. Ausbildung zum/-r Kaufmann/-frau für Büromanagement. Fakten. Ausbildungsbeginn: 1. September. Fakten Ausbildungsbeginn: 1. September Ich bin Zukunft. Ausbildungsdauer: Berufsschule: 2 ½ Jahre Staatliche Berufsschule, Dachau Vergütung: Gem. Tarifvertrag für Auszubildende im öffentlichen Dienst (TVAöD).

Mehr

Elternabend zur Berufsorientierung und Berufswahl

Elternabend zur Berufsorientierung und Berufswahl Agentur für Arbeit Recklinghausen Stefanie Ludwig Berufsberaterin U25 Bildrahmen (Bild in Masterfolie einfügen) Elternabend zum Berufsorientierungscamp Elternabend zur Berufsorientierung und Berufswahl

Mehr

Verdoppeln Sie Ihre Chancen.

Verdoppeln Sie Ihre Chancen. WB 1573 Barmenia Krankenversicherung a. G. (gegründet 1904) Barmenia Lebensversicherung a. G. (gegründet 1928) Barmenia Allgemeine Versicherungs-AG (gegründet 1957) Barmenia Versicherungen Hauptverwaltung

Mehr

LEITFADEN ZUR ERFOLGREICHEN ONLINE-BEWERBUNG

LEITFADEN ZUR ERFOLGREICHEN ONLINE-BEWERBUNG Wir freuen uns, dass Sie sich für eine Tätigkeit bei SCHÖLLY interessieren. Anhand unseres Leitfadens zeigen wir Ihnen, wie Sie sich erfolgreich in 7 Schritten über unser Online-Bewerbungsformular bewerben

Mehr

Tickets and Check-In:

Tickets and Check-In: Vorbereiten auf Internationale Aufgaben? Starten ab Karlsruhe! Tickets and Check-In: Akademisches Auslandsamt Adenauerring 2 (ehem. Kinderklinik) 76131 Karlsruhe Tel.: 0721-608 - 4911 email: info@aaa.kit.edu

Mehr

Stipendien. Finanzierungsformen im Überblick: Franciska Lück Zentrum für Studium und Karriere der Fachhochschule Brandenburg

Stipendien. Finanzierungsformen im Überblick: Franciska Lück Zentrum für Studium und Karriere der Fachhochschule Brandenburg Finanzierungsformen im Überblick: Stipendien Franciska Lück Zentrum für Studium und Karriere der Fachhochschule Brandenburg 10 gute Gründe für ein Studium 1. weil Du Dich für ein bestimmtes Studienfach

Mehr

Erasmus+ Projektmanagement an der LMU

Erasmus+ Projektmanagement an der LMU Projektmanagement an der LMU Erasmus+ Projektmanagement an der LMU Career Service der Ludwig-Maximilians-Universität München www.s-a.lmu.de 1 Projektmanagement Prozesse I Wie läuft die Bewerbung an der

Mehr

Infotag Wiedereinstieg Praxistipps für eine erfolgreiche (Online-)Bewerbung

Infotag Wiedereinstieg Praxistipps für eine erfolgreiche (Online-)Bewerbung Infotag Wiedereinstieg Praxistipps für eine erfolgreiche (Online-)Bewerbung Christine Bartho HR Strategie & Organisation / HR Marketing & Recruiting 26. Juni 2014 1 Agenda Wie bewerbe ich mich online?

Mehr

Auslandspraktikum in Cork (Irland) Melanie Wallar

Auslandspraktikum in Cork (Irland) Melanie Wallar Auslandspraktikum in Cork (Irland) Melanie Wallar BASIC FACTS 1 Lehrberuf: Bürokauffrau Zeitraum: 8. Juni 5. Juli 2014 Praktikumsland: Cork (Irland) Arbeitgeber: Hotel Choice Group Ausschreibung & Organisation

Mehr

Verfassen von Arbeitszeugnissen Personalauswahl für Handwerksbetriebe/Kleine Unternehmen Bestimmte Facetten des Outplacement

Verfassen von Arbeitszeugnissen Personalauswahl für Handwerksbetriebe/Kleine Unternehmen Bestimmte Facetten des Outplacement Leistungen Schriftliche Bewerbung Detaillierter Bewerbungscheck Bewerbung Leistungsumfang I ( Wir teilen uns die Arbeit. ) Bewerbung Leistungsumfang II ( Ich setze alles für Sie um. ) Bewerbung Leistungsumfang

Mehr

Mobilität in der dualen Ausbildung

Mobilität in der dualen Ausbildung Mobilität in der dualen Ausbildung Ausgangslage und Rahmenbedingungen 30. Juni 2010, IHK Karlsruhe Die Mobilität zu Lernzwecken darf nicht die Ausnahme sein, wie dies gegenwärtig der Fall ist. Sie sollte

Mehr

weiterbildung. nachhilfe. sprachkurse. Mit professionellen Lernkonzepten ans Ziel Weitere Informationen im Internet: www.lernstudio-barbarossa.

weiterbildung. nachhilfe. sprachkurse. Mit professionellen Lernkonzepten ans Ziel Weitere Informationen im Internet: www.lernstudio-barbarossa. weiterbildung. nachhilfe. sprachkurse. Mit professionellen Lernkonzepten ans Ziel Weitere Informationen im Internet: www.lernstudio-barbarossa.de NACHHILFE. Professioneller Nachhilfe- und Förderunterricht

Mehr

Informationen zum Förderkreis

Informationen zum Förderkreis VIA e. V. Auf dem Meere 1-2 Verein für internationalen D-21335 Lüneburg und interkulturellen Austausch Tel. + 49 / 4131 / 70 97 98 0 Fax + 49 / 4131 / 70 97 98 50 info@via-ev.org http://www.via-ev.org

Mehr

Freiwilligendienste Regensburg

Freiwilligendienste Regensburg Freiwilligendienste Regensburg Freiwilliges Soziales hr (FSJ) Bundesfreiwilligendienst (BFD) Weißgerbergraben 6, D-93047 Regensburg, Tel. 0941-58 61 25 02 E-Mail: freiwilligendienste-regensburg@internationaler-bund.de

Mehr