S Finanzgruppe Beratungsdienst Geld und Haushalt. Versichern mit Maß. RatgeberService FINANZWISSEN

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "S Finanzgruppe Beratungsdienst Geld und Haushalt. Versichern mit Maß. RatgeberService FINANZWISSEN"

Transkript

1 S Finanzgruppe Beratungsdienst Geld und Haushalt Versichern mit Maß RatgeberService FINANZWISSEN

2

3 S Finanzgruppe Beratungsdienst Geld und Haushalt Versichern mit Maß RatgeberService FINANZWISSEN

4 Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser, finanzielle Lebensrisiken sind keine Naturereignisse, sondern Herausforderungen, denen man sich mit klarem Kopf stellen sollte. Insofern ist es eine kluge Entscheidung, wenn Sie Ihre möglichen Risikoquellen einmal genauer unter die Lupe nehmen. Risiken sind allerdings genauso unterschiedlich wie die Menschen selbst. Abhängig von Lebensphase und persönlicher Situation variieren sie stark, und nicht jedes Risiko muss oder kann man absichern. Deshalb sollten Sie sich nach Ihren Bedürfnissen versichern, z. B. als Berufsanfänger oder als Selbstständiger, als Single oder als Familie mit Kindern. Versichern mit Maß zeigt Ihnen, wie Sie dabei am besten vorgehen. Werfen Sie zunächst einen Blick in den Spiegel und schauen Sie sich Ihre Lebenssituation an. Finden Sie dann heraus, ob Ihr aktueller Versicherungsschutz auch wirklich zu Ihnen passt. Wo sind Lücken im Schutz? Besitzen Sie evtl. Versicherungspolicen, die entbehrlich sind? Der Ratgeber informiert Sie außerdem darüber, welche Versicherungen je nach Lebensphase oder individu eller Situation nützlich sind. Beispielsweise greift er das Thema des richtigen Versicherungsschutzes bei Selbstständigkeit oder Besitz eines Eigenheims auf. Sie finden Hinweise zu Verträgen und Wirkungsweisen und erhalten einen Überblick über die geläufigsten Versicherungsarten. Auf der hinteren ausklappbaren Umschlagseite finden Sie die Checklisten Mein Versicherungs- Check und Mein Versicherungsbestand. Hier können Sie begleitend zur Lektüre alle wichtigen Punkte festhalten. Wir wünschen Ihnen eine anregende Lektüre und viel Erfolg! Geld und Haushalt Beratungsdienst der Sparkassen-Finanzgruppe 2

5 Inhalt I Der Check: Risiken und Versicherungen 4 Was bedeutet Risiko? 6 Was ist eine Versicherung? 11 Wie viel Versicherung kann ich mir leisten? II Versicherungen in den Lebensphasen 14 Jugend und Ausbildung auf eigenen Beinen stehen 16 Berufsstarter Sicherheit bei Veränderungen 18 Familien Schutz für Groß und Klein 20 Best Ager und Senioren abgesichert im Alter III Versicherungen nach Situationen 23 Schutz im Alltag 25 Miete und Eigenheim 26 Krankheit und Pflege 29 Auslandsaufenthalt 30 Selbstständigkeit IV Was ist noch wichtig? 32 Staatliche Versicherung: eine Basis 34 Geldanlage und Altersvorsorge: ein Fall für Versicherungen? 36 Versicherungen und Steuern 37 Verträge: Was ist bei Kündigungen zu beachten? 38 Faustregeln fürs richtige Versichern V Zu guter Letzt: nicht warten handeln! 40 Handlungsbedarf erkennen und prüfen 42 Beratungsgespräch und Vertragsabschluss VI Wichtiges auf einen Blick 44 Glossar 49 Adressen & Links 51 Geld und Haushalt unsere Angebote 3

6 I Der Check: Risiken und Versicherungen Was bedeutet Risiko? Wer nicht wagt, der nicht gewinnt lautet ein bekanntes Sprichwort. Doch um Risiken ausgesetzt zu sein, muss man nichts Spezielles wagen. Schon im normalen Lebensalltag machen Sie unvermeidlich Bekanntschaft mit Risiken. Hinter dem Begriff Risiko verbirgt sich die Wahrscheinlichkeit, dass Ereignisse eintreten, die Ihre Lebensplanung negativ beeinträch tigen; also kleine wie große Gefahren, die gesundheitliche oder finanzielle Schäden verursachen können. Risiken fallen je nach Lebensphase und persönlicher Situation sehr unterschiedlich aus. Nicht alle sind wirklich schlimm. Und nicht alle lassen sich ohne Weiteres vermeiden. Meist kann man sich aber gegen die finanziellen Folgen absichern das Risiko also beherrschbar machen. Unerwünschte Ereignisse sollten Sie aber auf keinen Fall in den Ruin führen. Um ein Risiko einschätzen zu können, muss man wissen, wie hoch die Wahrschein lichkeit ist, dass das Ereignis eintritt, und wie hoch der wirtschaftliche Schaden ist. Ein Risiko, das jährlich 100 Schaden an richtet, hat für Statistiker ein ähnliches Gewicht wie ein Risiko, das alle 10 Jahre kostet. Schritt 1: Überprüfen Sie Ihre Lebenssituation Sich mit dem Thema Versicherungen auseinanderzusetzen bedeutet im ersten Schritt zu schauen, welchen Risiken Sie in Ihrer akuellen Lebenssituation überhaupt ausgesetzt sind. So können Sie eigenverantwortlich entscheiden, welche Schwerpunkte Sie bei der Absicherung setzen wollen. Um sich einen Überblick zu verschaffen, erstellen Sie am besten eine persönliche Risikoanalyse. Betrachten Sie dabei die vier Lebensbereiche: von der Familienplanung über Wohnen und Beruf bis hin zu Ihren ganz persönlichen Zielen, wie Hobbys oder Anschaffungen. Auf diese Weise können Sie Ihre Risiken systematisch erfassen. Und das ist ganz leicht: Schauen Sie sich in jedem Bereich an, wo Sie zurzeit stehen, und überlegen Sie, welche Gefahren hier lauern könnten. Gehen Sie dabei ruhig einmal vom schlimmsten Fall aus, denn es gilt ja, sich ggf. davor zu schützen. 4

7 Beispiele für Risikoquellen Sachschäden am Eigentum Pflegebedürftigkeit Haftung für Schäden, die man anderen zufügt Tod des Ernährenden bzw. eines Elternteils Finanzielle Folgen einer Scheidung Einkommensverlust durch Krankheit oder Arbeitslosigkeit Anwendungsbeispiel Beruf Wenn Sie be - rufstätig sind, sollten Sie nicht nur über die Gefahr der Arbeitslosigkeit nachdenken. Was passiert, wenn Sie aus gesundheitlichen Gründen Ihren Beruf nicht mehr ausüben können? Oder reisen Sie für den Job viel ins Ausland und entstehen dadurch zusätzliche Risiken? Halten Sie all dies in der Übersicht fest. Gescheiterte Selbstständigkeit Es geht hier nicht um eine detaillierte Erfassung aller noch so kleinen Gefahren, sondern eher um einen Überblick aller Risikopotenziale, die für Ihre Lebensplanung wesentlich sind. Beziehen Sie in die Risikoanalyse aber auch Ihre Familienangehörigen ein. Im Folgenden können Sie nun schauen, ob Sie bereits einen ausreichenden Versicherungsschutz genießen oder wo noch Optimierungsbedarf besteht. Risikofelder Familie & Vorsorge Wohnen Situation/Ziel Risiken Situation/Ziel Risiken Ausbildung & Beruf Persönliche Wünsche Situation/Ziel Risiken Situation/Ziel Risiken 5

8 I Der Check: Risiken und Versicherungen Was ist eine Versicherung? 6 Gemeinsam ist man stärker! Das Versicherungsprinzip dient dazu, sich durch Zusammenschluss mit vielen anderen zu schützen. Konkret schließen Sie einen Vertrag mit einer Versicherungsgesellschaft und zahlen Beiträge an diese. Im Gegenzug garantiert die Versicherung, dass Sie bei Eintritt eines Versicherungsfalls den vereinbarten Ausgleich erhalten. Das Ganze funktioniert also nach dem Gemeinschaftsprinzip: Versicherungen verteilen Risiken, die ein Einzelner nicht tragen kann, auf die Gemeinschaft aller bei ihnen Versicherten. Tritt das abge- sicherte Ereignis bei einem Versicherten ein, zahlt die Versicherung eine vereinbarte Summe aus dem Topf aller Versicherungsbeiträge. Die Versicherungen kalkulieren die Beiträge stets so, dass aus ihrer Summe alle statistisch zu erwartenden Versicherungsfälle bezahlt werden können (Risikokosten), sowie alle Verwaltungsund Vertriebskosten, und dass zusätzlich Rücklagen aufgebaut werden können. Aus Sicht des einzelnen Versicherten ist sein Beitrag weg, wenn bei ihm kein Schaden eintritt ähnlich wie bei einer Wette.

9 So funktioniert eine Versicherung Zahlt regelmäßig Beiträge Kunde Vertrag Die beiden entscheidenden Faktoren für das Versicherungsprinzip sind die statistische Wahrscheinlichkeit eines Ereignisses sowie die entstehende Schadenshöhe. Entsprechend gelten Ereignisse wie manche Naturgewalten, Kriege und Atomunfälle als nicht versicherbar entweder tre- Versicherungsgesellschaft Zahlt im Schadensfall Beispiel Haftpflichtversicherung Sie schließen einen Vertrag über eine Haftpflichtversicherung ab und zahlen einen Jahresbeitrag von Jahr später passiert es: Weil Sie als Fußgänger auf einer nassen Straße ausrutschen, verursachen Sie einen Verkehrsunfall mit Blechschaden. Nun zahlt die Versicherung den Schaden aus dem Topf aller Versicherten egal, ob es nun 500 Blech- oder Personenschaden sind. Viele Versicherungsentscheidungen sind eine Typfrage, die jeder Einzelne für sich persönlich prüfen sollte. Entscheidend ist, dass der höchstmögliche Schaden nicht den Ruin bedeutet. ten sie zu häufig ein oder die Folgen sind so gewaltig, dass die Versicherungsbeiträge unbezahlbar wären. Es muss nicht immer ein Schaden eintreten, damit Versicherungen zahlen. So erhalten Sie z. B. bei Kapitallebensversicherungen nach Ablauf einer bestimmten Frist eine angesparte Summe ausgezahlt. In solchen Fällen dient eine Versicherung auch als Geldanlage. Lesen Sie mehr dazu auf S

10 I Der Check: Risiken und Versicherungen Schritt 2: Überprüfen Sie Ihre Absicherung Finanzplanung mit Fundament Versicherungen sind das Fundament Ihrer gesamten Finanzplanung. Daher ist es wichtig, dass Sie sich damit beschäftigen. Sie sollten nämlich sicher sein, dass Sie für alle Notfälle gewappnet sind, bevor Sie anfangen ein Vermögen aufzubauen oder zu optimieren. Mehr als ein Drittel der Haushalte in Deutschland hat keine Haftpflichtversicherung, obwohl diese als unverzichtbar gilt. Auch eine Berufsunfähigkeitsversicherung besitzen viel zu wenige, wenn man bedenkt, dass jeder Vierte im Laufe seines Arbeitslebens berufsunfähig wird. Da das Einkommen der Motor für den gesamten Vermögensaufbau ist, wird die beste Altersvorsorge wackelig, wenn das Ereignis Einkommensverlust eintritt und nicht abgesichert ist. Bevor Sie also z. B. Investmentfondsanteile kaufen, sollten Sie zunächst alle existenziellen Risiken ausgeschaltet haben. Fehlen entsprechende Muss-Versicherungen, sind Sie unterversichert! Die Finanzpyramide Vermögensoptimierung Vermögensaufbau & Altersvorsorge Fundament babsicherung von Lebensrisiken bnotgroschen etc. 8

11 Tipp Dieser Check hilft Ihnen auch dabei, ein Beratungsgespräch vorzubereiten. Nehmen Sie Ihre Ergebnisse einfach mit zu Ihrem Termin! Drum prüfe, wer sich binden möchte Neben den Muss- gibt es auch Kann- Versicherungen, die Ihnen in bestimmten Situationen Vorteile oder ein gutes Gefühl verschaffen können, deren Schutz aber ggf. verzichtbar ist. Ein Beispiel ist die Rechtsschutzversicherung: Fast jeder zweite Deutsche schätzt sie, obwohl sie sich nur in bestimmten Fällen lohnt. Für alle Kann-Versicherungen gilt: Wer konsequent sein Vermögen aufbaut, erreicht früher oder später eine Schwelle, ab der man den finanziellen Rückschlag aus eigener Tasche bezahlen kann. Die Abwägung besteht also nur darin, für welche Risiken man diese Strategie einschlägt und welche besser über eine Versicherung abgedeckt werden sollen. Versicherungen, die nicht zumindest Kann -Status erreichen, sind i. d. R. tatsächlich nicht geeignet für Ihre jetzige Situation. Das bedeutet, dass Sie überversichert sind, sprich: Geld für eine Leistung ausgeben, die Sie nicht benötigen. Stellen Sie fest, dass Sie in bestimmten Bereichen zu hoch oder falsch versichert sind, dann prüfen Sie zusammen mit Ihrem Berater/Vermittler, welche Kündigungsmöglichkeiten bestehen und ob eine Kündigung ratsam ist. Denn die frei werdenden Beträge lassen sich ggf. besser verwenden. Was Sie zum Thema Versicherungsvertrag und Kündigung wissen sollten, lesen Sie auf S. 37. Was heute falsch ist, kann morgen aber schon wieder richtig sein. Ändert sich Ihre Lebenssituation, können ehemals verzichtbare Versicherungen vielleicht auch für Sie wieder bedeutsam werden. Prüfen Sie daher Ihre Versicherungen in gewissen Abständen, z. B. einmal jährlich (s. S. 38). 9

12 I Der Check: Risiken und Versicherungen Machen Sie den Check! Sie haben gesehen, dass Versicherungen nicht immer und zu jedem passen müssen. Nun sind Sie an der Reihe: Überprüfen Sie Ihre Situation mithilfe der Tab. Mein Versicherungs-Check im ausklappbaren Heftumschlag. Kreuzen Sie in der Zeile Das bin ich an, welche Lebenssituation und welche Einzelrisiken auf Sie zutreffen. In der Tabelle können Sie dann ablesen, welche Versicherungen für Sie ein absolutes Muss sind (gelb) und welche Versicherungen eher eine Kann-Versicherung (grün) darstellen. Leere Felder zeigen, welche Versicherungen für Sie höchstwahrscheinlich unpassend sind. Anschließend machen Sie eine Bestandsaufnahme Ihrer tatsächlich abgeschlossenen Versicherungen, indem Sie in der Spalte Das habe ich Kreuzchen machen. Zu guter Letzt treffen Sie Entscheidungen darüber, welche Versicherungen Sie ggf. noch benötigen, beibehalten oder kündigen möchten. Dafür tragen Sie in der Spalte Meine Entscheidung den jeweiligen Buchstaben ein: A = Abschließen B = Beibehalten K = Kündigen W = Zu günstigerem Anbieter wechseln 10

13 Wie viel Versicherung kann ich mir leisten? In einem Punkt sind sich alle Experten einig: Rundumschutz gegen alle denkbaren Lebensrisiken ist kaum möglich. Und je begrenzter Ihr Budget, desto mehr stellt sich die Frage, wie viel monatlich für Versicherungen ausgegeben werden kann. In diesem Abschnitt können Sie nachrechnen, ob sich Ihr optimaler Versicherungsschutz mit dem deckt, was Sie monatlich übrig haben. Auf die Planung kommt es an Nutzen Sie die Tab. Mein Einnahmen-Ausgaben-Check auf S. 12 und orientieren Sie sich an den Beispielen. Planen Sie in der letzten Spalte ggf. auch Ihre zukünftigen Einnahmen und Ausgaben. So prüfen Sie, ob Ihre Wunschkonzeption auf absehbare Zeit bezahlbar bleibt. Weitere Planungshilfen zum Thema Haushaltsbudget finden Sie auf Wenn es einmal eng wird Wenn Ihr Budget nicht für alle Wunsch- Versicherungen ausreicht, gilt: Setzen Sie Prioritäten und beginnen Sie mit den existenziellen Risiken. Alle Kann-Versicherungen müssen dann warten. Bei existenzabsichernden Policen wie der Privat haftpflicht- oder der Risikolebensversicherung fallen glück licherweise eher geringe Beiträge an. Sollte es einmal so knapp werden, dass Sie Ihre Beiträge nicht zahlen können, versuchen Sie als Erstes Ihre Zahlungsweise umzuwandeln. So können Sie z. B. anstatt Jahresbeiträgen im Voraus lieber monatliche Raten zahlen auch wenn das oft etwas teurer ist. Zudem können Sie sich bei einigen Versicherungen die Beiträge stunden lassen. Aus Lebensversicherun- gen lassen sich unter bestimmten Voraussetzungen bereits angesparte Beträge als sog. Policendarlehen gegen Zinsen für eine bestimmte Zeit wieder entnehmen. Allerdings ist auch dies ein teures Unterfangen und sollte nur in Notfällen gewählt werden. Bei längerfristigen Engpässen kann es sinnvoll sein, weniger wichtige Versicherungen zu kündigen und den Bestand auf die existenzsichernden Policen zu reduzieren. So lassen sich z. B. bestimmte Schadensfälle (wie Fahrraddiebstahl) bei der Hausratversicherung ausschließen, wodurch Ihre Beitragszahlungen sinken. Tipp Da monatliche Beiträge im Gegensatz zu Jahresraten in der Summe meist höher ausfallen, lohnt es sich, so schnell es geht wieder auf jährliche Zahlungen umzustellen. So sparen Sie auf Dauer Kosten ein. Bei Lebensversicherungen gibt es zudem die Möglichkeit, dass Sie den Vertrag vorübergehend beitragsfrei stellen. Dies hat aber viele Nachteile, wie z. B. die Reduzierung von späteren Leistungen. Lassen Sie sich hierzu also ausführlich beraten! 11

14 I Der Check: Risiken und Versicherungen Mein Einnahmen-Ausgaben-Check Monatliche Einnahmen Heute Geplant Erwerbseinkommen Lohn/Gehalt, Minijobs, selbstständige Tätigkeit etc. Staatliche Zahlungen BAföG, Kindergeld, Studienkredit, Renten etc. Einnahmen aus Vermögen Zinsen, Dividenden, Mieteinnahmen etc. Private Zahlungen Unterhaltsleistungen, Zuwendungen von Familienmitgliedern etc. Sonstige regelmäßige Zahlungen Weihnachtsgeld, Provisionen etc. Summe Monatliche Ausgaben Wohnen Miete, Nebenkosten, Heizung, Strom, Reparaturen etc. Mobilität Kfz-Kosten (Steuern, Sprit, Leasingrate), Fahrkarten etc. Kommunikation Handy, Festnetz, Internet, TV etc. Ernährung Getränke, Genussmittel, Verzehr außer Haus etc. Bekleidung Kleidung, Schuhe, Reinigung etc. Gesundheitspflege Körperpflege, Kosmetik, Friseur, Arzneimittel etc. Freizeit & Sport Kino, Theater, Multimedia, Reisen, Sport, Abonnements etc. Bildung, Schule Studiengebühren, Bücher, Kursgebühren etc. Sparbeiträge Sparpläne, Riester-Rente etc. Kreditraten Immobilienfinanzierung, Ratenkauf Sonstige Zahlungen Geschenke etc. Summe Monatliche Einnahmen Monatliche Ausgaben = Max. Versicherungsbeitrag 12

15 II Versicherungen in den Lebensphasen In den folgenden Abschnitten erfahren Sie exemplarisch, welche Versicherungen in unterschiedlichen Lebensphasen typischerweise wichtig sind und auf welche Sie möglicherweise verzichten können. Machen Sie sich bei Bedarf Anmerkungen in der Tab. Mein Versicherungs- Check im Heftumschlag hinten! 13

16 II Versicherungen in den Lebensphasen Jugend und Ausbildung auf eigenen Beinen stehen Das eigene Auto, Studienbeginn oder ab ins Ausland: Die Welt ist ein Abenteuer! 14

17 Als Schüler, Auszubildender oder Student stehen Sie bereits auf eigenen Beinen. Sie haben das eine oder andere Mal auch schon erfahren, wie es ist, Dinge selbst in die Hand nehmen zu müssen. In Sachen Versicherungen können Sie sich aber i. d. R. auf den Schutz Ihrer Eltern verlassen. Im Rahmen einer Familienversicherung stehen Sie in den wichtigsten Fällen, wie Krankenversicherung, häufig unter ausreichendem Schutz. Das Gleiche gilt für die wichtige Haftpflichtversicherung, die für Schäden aufkommt, die Sie anderen zufügen. Tipp Um auf Nummer sicher zu gehen, sollten Sie sich vom Versicherer schriftlich bestätigen lassen, dass Sie im Rahmen der Familienversicherung den ge wünsch ten Schutz tatsächlich erhalten. ebenfalls für Studenten sinnvoll sein, da zwar eine gesetzliche Versicherung für Schüler und Studenten besteht, diese aber sehr beschränkt ist. Außerdem besticht eine schon so früh abgeschlossene Berufsunfähigkeitsversicherung durch einen niedrigen Beitragssatz. Aber aufgepasst: Eine Familienversicherung muss manchmal extra beantragt werden und ist an Bedingungen geknüpft. Sie gilt grundsätzlich bis zur Vollendung des 18. Lebensjahrs. Wer darüber hinaus z. B. noch zur Schule geht oder studiert, für den verlängert sich die Familienversicherung bis max. zur Vollendung des 25. Lebensjahrs und nochmals um bis zu 12 Monate, falls Sie z. B. freiwilligen Wehrdienst oder Bundesfreiwilligendienst leisten. Kommt eine Absicherung über die Eltern nicht infrage, sind eigene Haftpflicht- und Krankenversicherungen ein Muss. Eine Unfall- oder Berufsunfähigkeitsversicherung kann Dynamisches Leben braucht flexiblen Schutz Grundsätzlich gilt für Sie: Ihre Lebens situation wird sich wahrscheinlich noch mehrmals stark verändern. Daher sollten Sie jedes Mal gut überlegen, was dies für Ihren Versicherungsschutz bedeutet. Planen Sie z. B. einen längeren Auslandsaufenthalt, sollten Sie sich um eine aus reichende Krankenund Haftpflichtver sicherung kümmern. Wohnen Sie bereits in einer eigenen Wohnung mit wertvollem Inventar, kann sich auch schon der Abschluss einer Hausratversicherung lohnen, die sonst erst in späteren Lebensphasen zum Thema wird. Wichtige Versicherungen für Jugendliche in der Ausbildung b Private Haftpflichtversicherung b Krankenversicherung b Unfallversicherung/Berufsunfähigkeitsversicherung b Ggf. Hausratversicherung 15

18 II Versicherungen in den Lebensphasen Berufsstarter Sicherheit bei Veränderungen Mit dem Einstieg in den Beruf haben Sie ein Stück Unabhängigkeit geschafft. Zumindest erhalten Sie jeden Monat selbst verdientes Geld auf Ihr Konto. Oft unterschätzt Beim Berufseinstieg lässt es sich vielleicht noch nicht absehen, aber mit Ihren monatlichen Einnahmen kommt über die Jahre ein stattlicher Betrag zusammen. So kann ein 40-Jähriger mit einem Jahreseinkommen von bis zur Rente 1 Mio. verdient haben eventuelle Gehaltssteigerungen gar nicht eingerechnet. Risiko Berufs-/Erwerbsunfähigkeit Das bedeutet aber auch, dass nun vieles von Ihrem Einkommen und damit von Ihrer uneingeschränkten Arbeitsfähigkeit abhängt. Ein Unfall oder eine schwere Krankheit bedeuten häufig enorme berufliche Veränderungen. Wer dann allein 16

19 Nachgerechnet Vom Auszubildenden zum Einkommensmillionär? Im Laufe eines Arbeitslebens kommen leicht 6-stellige Beträge zusammen. Rechnen Sie nach: x = Arbeitsjahre bis zum 65./67. Geburtstag x Ihr Bruttojahreseinkommen = Wert Ihrer Arbeitskraft auf die staatliche Erwerbsunfähigkeitsabsicherung setzt, steht vor finanziellen Problemen. Aus diesem Grund sollte für Berufstätige neben der Haftpflicht- die Berufsunfähigkeitsversicherung erste Priorität in Sachen Absicherung haben. Damit sichern Sie sich eine monatliche Rente, wenn Sie nicht mehr in Ihrem Beruf arbeiten können. Deren Höhe können Sie mithilfe nachstehender Checkliste überschlagen. Ob Sie die mögliche Lücke komplett oder nur zu einem Teil schließen wollen, liegt in Ihrem Ermessen. Leider erhalten Versicherte meist gar nicht die volle staatliche Erwerbsminderungsrente. Den vollen Betrag erhält nämlich nur, wer auf unabsehbare Zeit nicht mehr als 3 Stunden pro Tag arbeiten kann entsprechend ist die Versorgungslücke eher größer! Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist in aller Regel auch erste Wahl ggü. einer Unfallversicherung, da Letztere nur einen Teil des Risikos abdeckt eben die Invalidität nach einem Unfall, aber nicht nach Krankheiten. Checkliste: Wie hoch sollte die private Zusatzrente sein? Beispiel Monatliches Ihre Daten Bruttoeinkommen 3.775,50 Nettoeinkommen (Steuerklasse I) 2.250,00 Volle Erwerbsminde- rungsrente* (= 34 % 3.775,50 x 0,34 = v. Bruttolohn) 1.283,67 Versorgungslücke 966,33 * Faustformel: 34 % vom Bruttoeinkommen bis max. zur Beitragsbemessungsgrenze (2012: alte Bundesländer 5.600, neue Bundesländer ). Das Thema Rente Vergessen Sie als Berufsstarter nicht das Sparen. Das Schöne daran: In jungen Jahren reichen schon kleine Beträge, da sie in der langen Zeit bis zum Ruhestand ordentlich wachsen können. Versicherungen als Altersvorsorgeinstrumente haben Vor- und Nachteile wie alle anderen Produkte auch und müssen individuell geprüft werden. Eine Möglichkeit, die staatliche Rente mit Versicherungsprodukten zu ergänzen, ist die private Renten- oder Lebensversicherung. Grundsätzlich können mit solchen Produkten auch die staatlichen Zuschüsse, z. B. die Riester-Förderung, in Anspruch genommen werden. Mehr zu diesen Themen lesen Sie auf S. 34/35 und unter Wichtige Versicherungen für Berufsstarter bprivate Haftpflichtversicherung bberufsunfähigkeitsversicherung bggf. Altersvorsorge bggf. Hausratversicherung 17

20 II Versicherungen in den Lebensphasen Familien Schutz für Groß und Klein Mit Kindern die Welt zu erobern ist spannend. Hinzu kommen aber auch neue Herausforderungen. Damit dem Familienglück nichts im Weg steht, lassen sich Risiken gezielt ausschalten. Wie für jeden anderen ist eine Haftpflichtversicherung auch für Familien unverzichtbar. Ebenso kann eine Hausratversicherung sinnvoll sein, wenn Sie schon einen wertvollen Hausstand aufgebaut haben. Eine wesentliche Frage ist: Was passiert, wenn der oder die Versorger der Familie ausfallen? Um finanziellen Engpässen entgegenzuwirken, ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung für die Ernährer absolut Pflicht. Übrigens: Auch Hausfrauen oder Hausmänner können arbeitsun fähig werden und sollten daher an eine eigene Absicherung denken. Vorsorge für den schlimmsten Fall Wenn ein Elternteil der Familie stirbt, kann es für die übrigen Familienmitglieder schnell zu finanziellen Problemen kommen. Optimalen Schutz bietet in diesem Fall die Risikolebensversicherung. Die Versicherungssumme sollte so hoch gewählt 18

21 Info Eine Wohngebäudeversicherung ist insbesondere dann dringend notwendig, wenn man seine eigenen vier Wände mit einem Kredit finanziert hat. Denn selbst bei Totalverlust durch Feuer oder Löschwasser laufen die Zahlungsverpflichtungen zur Kredittilgung weiter. werden, dass die Familie einen längeren Zeitraum überbrücken kann. Als angemessen gelten in den meisten Fällen 3 5 Bruttojahresgehälter. Zusätzlich wird ggf. der Gegenwert einer laufenden Baufinanzierung benötigt. Idealerweise ist die Familie so lange abgesichert, bis die Kinder ihre Ausbildung beendet haben. Für Paare ohne Trauschein kann ein längerer Versicherungsschutz angemessen sein, denn die gesetzliche Rentenversicherung zahlt Hinterbliebenenrenten nur bei Verheirateten oder eingetragenen Lebenspartnerschaften. Preiswerter als zwei Einzelverträge für die Eltern ist die Risikoversicherung auf verbundene Leben. Hier wird die Versicherungssumme dann nur einmal und zwar beim Tod des Erstversterbenden fällig. Wichtige Versicherungen für Familien b Private Haftpflichtversicherung b Berufsunfähigkeitsversicherung b Risikolebensversicherung b Ggf. Altersvorsorge b Ggf. Kinderunfallversicherung b Ggf. Hausratversicherung b Ggf. Wohngebäudeversicherung b Ggf. Gewässerschaden- und weitere Haftpflichtversicherungen 19

22 II Versicherungen in den Lebensphasen Best Ager und Senioren abgesichert im Alter Mit Mitte/Ende 50 befinden Sie sich im besten Alter und haben schon vieles erreicht. Vielleicht haben Sie aber auch noch einiges vor? 20

23 Tipp Einen Überblick über Versicherungen für Senioren bietet die Zeitschrift Finanztest in regelmäßigen Abständen (www.test.de). Gegen Ende des Berufslebens gehört der Versicherungsschutz zu den weniger schwierigen Themen. Immerhin haben Sie die großen Existenzrisiken für sich und Ihre Familie mit dem Ausscheiden aus dem Berufsleben hinter sich. Manche Versicherung könnten Sie altersbedingt auch gar nicht mehr oder nur sehr teuer ab - schließen, selbst wenn Sie es wünschen. Es gibt aber nach wie vor eine Muss- Versicherung für Sie: die private Haftpflichtversicherung. Darüber hinaus ist eine Hausratversicherung zu empfehlen v. a. wenn Sie über die Jahre einen wertvollen Hausstand aufgebaut haben. Schwieriges Thema: Gesundheit Ein Thema sollten Sie neu auf Ihre Prüfliste nehmen: das Pflegerisiko. Alt werden ist heute i. d. R. etwas Schönes, da sich der Gesundheitszustand auch im hohen Alter durch die gute Versorgung stark verbessert hat. Allerdings ist fast jede(r) Dritte aller über 80-Jährigen pflegebedürftig. Heimplätze kosten i. d. R. monatlich zwischen und und die gesetzliche Pflegeversicherung trägt selbst bei schwerster Pflegebedürftigkeit im Normalfall nicht einmal die Hälfte davon. Aus diesem Grund ist der Abschluss einer Pflegezusatzversicherung für Sie zu überlegen. Leider ist die Entscheidung nicht immer einfach. Insbesondere bei geringen Einkommen sollte im Zweifel eher darauf verzichtet und stattdessen für die Rente gespart werden. Falls Sie sich dafür entscheiden, sollte die Versicherung deutlich vor dem Eintritt in das Rentenalter abgeschlossen werden, denn danach ist die Auswahl begrenzter und meistens teurer. In solchen Fällen können spezielle Seniorenversicherungen eine Alternative sein. Weitere Infos zur Pflegezusatzversicherung finden Sie auf S. 28. Wichtige Versicherungen am Ende des Berufslebens b Private Haftpflichtversicherung b Pflegezusatzversicherung b Hausratversicherung 21

24 III Versicherungen nach Situationen Nutzen Sie die folgenden Abschnitte, um herauszufinden, welche Versicherungen für Ihre persönliche Situation wichtig sind und auf welche Sie eher verzichten können. Vermerken Sie Ihre Ergebnisse in der Tab. Mein Versicherungs-Check im Heftumschlag hinten! 22

25 Schutz im Alltag Von der zerbrochenen Vase bis zum Autounfall im Alltag kann manches passieren Falls Sie einmal nicht achtgeben: private Haftpflicht Eine private Haftpflichtversicherung kommt für Schäden auf, die Sie anderen zufügen. Warum ist sie so wichtig? Weil alle Bürger ab 7 Jahren (im Straßenverkehr ab 10 Jahren) für Schäden zahlen müssen, die sie anrichten u. U. ein Leben lang. Das kann im Extremfall in die Millionen gehen und somit die eigene Existenz bedrohen. Aus diesem Grund ist es empfehlenswert, bei Abschluss der Haftpflicht den Maximalbetrag zu wählen, für den die Versicherung aufkommen soll. Die Deckungssumme sollte aber mind. 5 Mio. betragen. Kinder sind übrigens bei den Eltern mitversichert und zwar ohne dass sie dafür eigene Beiträge zahlen. Dies gilt auch für Studenten, die bereits eine eigene Wohnung haben und nicht älter als 27 Jahre sind. Wer sein Studium nach einer beruflichen Ausbildung bzw. einem Erststudium aufnimmt oder heiratet, muss sich selbst versichern! Übrigens: Gerade bei der Auswahl einer Haftpflichtversicherung sollten Sie nicht nur auf den Preis schauen. Oftmals variieren die Angebote in der Höhe der Versi- cherungssumme und in Bezug auf die mitversicherten Schäden, wie z. B. bei geliehenen Sachen oder bei Schlüssel verlust. Die private Haftpflicht ist die wohl wichtigste Form der Absicherung existenzieller Lebensrisiken. Sie ist ein Muss für jeden Haushalt! Schutz für Autofahrer Eine Haftpflichtversicherung ist für Autofahrer obligatorisch. Freiwillig sind Kaskoversicherungen, mit denen man das eigene Fahrzeug gegen Sachschäden schützt. Unterschieden wird zwischen Teilkasko (Schutz z. B. bei Brand, Diebstahl, Hagel) und Vollkasko (beinhaltet alle Teilkaskoleistungen und zahlt da rüber hinaus die Reparatur von Schäden am eigenen Auto auch nach selbst verschuldeten Unfällen). Ob im Einzelfall eine Kaskoversicherung sinnvoll ist, muss man prüfen und individuell entscheiden. In der Regel lohnen sich Fahrzeugversicherungen nur bei neueren oder teuren Wagen. Nach 3 Jahren empfiehlt es sich i. d. R., Vollkasko in Teilkasko umzuwandeln! Das kann bis zu 50 % der Beiträge ersparen. Ist ein Fahrzeug 8 Jahre alt oder älter, kann u. U. sogar auf eine Teilkasko verzichtet werden. 23

26 III Versicherungen nach Situationen Tipp Oftmals führt eine Selbstbeteiligung von z. B. 500 zu erheblichen Beitragseinsparungen. 24 Schutz für Tierhalter Für Besitzer von Hunden oder Pferden sollte dringend der Abschluss einer Tierhalterhaftpflichtversicherung geprüft werden. Sie übernimmt die finanziellen Folgen eines Schadens, den das Tier an fremden Sachen oder Personen anrichtet. Man denke beispielsweise an die Situation, dass Hund und Briefträger aneinandergeraten oder der Hund einen Verkehrsunfall auslöst. Abschließen muss man die Versicherung aber nicht für alle Tiere. So sind Kleintiere und Katzen meist in der Privathaftpflicht mitversichert. Rechtsschutz Ein verlorener Prozess kann teuer werden. Mit diesem Argument werben viele Versicherungsvermittler für die Rechtsschutzversicherung. Beachten Sie aber, dass bestimmte Verfahren wie z. B. Scheidungen i. d. R. von einfachen Rechtsschutzversicherungen ausgenommen sind. Andere Risiken (z. B. Streitigkeiten mit dem Arbeitgeber) werden möglicherweise bereits durch Mitgliedschaft in einem Berufsverband oder einer Gewerkschaft abgedeckt. Grundsätzlich sorgt auch Ihre Haftpflicht für die Abwehr unberechtigter Forderungen. Und nicht zuletzt können Sie möglicherweise Beratungs- oder Prozesskostenhilfe vom Staat erhalten. Private Unfallversicherung Die private Unfallversicherung zählt zu den meistverkauften Versicherungsprodukten in Deutschland, die Meinungen über sie gehen aber auseinander. Wer durch einen Unfall so schwer verletzt wird, dass er nicht mehr arbeiten kann, erhält von der Unfallversicherung eine einmalige Zahlung, je nach Höhe des Invaliditätsgrades. Wägen Sie in jedem Fall ab, ob Sie stattdessen eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen, auch wenn dies teurer ist. Sie ist breiter angelegt und fokussiert nicht auf die mit 8 % vergleichsweise seltenen Fälle einer Invalidität durch Unfall. Als Kompromisslinie gilt meist: Wer keine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen kann (z. B. Senioren oder Kranke), sollte zumindest eine Unfallversicherung haben. Außerdem ist eine Unfallversicherung für Kinder, Schüler oder Hausfrauen wichtig, da sie i. d. R. nicht durch gesetzliche Rentenansprüche abgesichert sind.

Welche Versicherungen brauchen Sie als Student oder Auszubildender?

Welche Versicherungen brauchen Sie als Student oder Auszubildender? Welche Versicherungen brauchen Sie als Student oder Auszubildender? Studenten und Azubis können sich bei den Eltern kostenfrei mitversichern. Diese Policen sind empfehlenswert: Krankenversicherung, als

Mehr

Finanzen ab 50 BASISWISSEN

Finanzen ab 50 BASISWISSEN _ Finanzen ab 50 BASISWISSEN Vorsorgen mit Strategie Sie stehen mitten im Leben und haben auf Ihrem beruflichen Weg viel Erfahrung gesammelt. Bis zu Ihrem Ruhestand sind es noch ein paar Jahre. Spätestens

Mehr

S Finanzgruppe Beratungsdienst Geld und und Haushalt

S Finanzgruppe Beratungsdienst Geld und und Haushalt S Finanzgruppe Beratungsdienst Geld und und Haushalt Versichern Budgetkompass mit Maß 55 plus RatgeberService FINANZWISSEN BUDGET www.geld-und-haushalt.de Finanzielle Bildung und wirtschaftliche Kompetenzen

Mehr

Wonach richtet sich der Beitrag?

Wonach richtet sich der Beitrag? Sozialversicherungen = Pflichtversicherungen Krankenversicherung Krankheitskosten sowie der Verdienstausfall ab dem 42. Krankheitstag - nach dem Verdienst bis Beitragsbemessungsgrenze Der Beitrag zur gesetzlichen

Mehr

Themenschwerpunkt. Basiswissen Pflege Teil 2 Varianten privater Pflege-Zusatzvorsorge. Inhalt:

Themenschwerpunkt. Basiswissen Pflege Teil 2 Varianten privater Pflege-Zusatzvorsorge. Inhalt: Themenschwerpunkt Basiswissen Pflege Teil 2 Varianten privater Pflege-Zusatzvorsorge Inhalt: Basiswissen Pflege Varianten privater Pflege-Zusatzvorsorge Die Pflegekostenversicherung Vor- und Nachteile

Mehr

Übersicht Grundlagen M08-G01 VERSICHERUNGEN GRUNDLAGEN. Grundlage Titel. M08 G01 Grundsätzliches zum Thema Versicherungen

Übersicht Grundlagen M08-G01 VERSICHERUNGEN GRUNDLAGEN. Grundlage Titel. M08 G01 Grundsätzliches zum Thema Versicherungen M08-G01 VERSICHERUNGEN GRUNDLAGEN Übersicht Grundlagen Grundlage Titel M08 G01 Grundsätzliches zum Thema Versicherungen M08 G02 Gesetzliche Versicherungen M08 G03 Übersicht Versicherungen Koordinierungsstelle

Mehr

Versicherungen Die Deutsche Sozialversicherung sorgt in Deutschland für die soziale Sicherheit der Bürger und ist ein Kernelement des Sozialsystems. Das wichtigste Prinzip ist das Solidaritätsprinzip:

Mehr

Die Motive sollten vor Vertragsabschluss sorgfältig durchdacht werden, um Fehler in der Vertragsgestaltung zu vermeiden.

Die Motive sollten vor Vertragsabschluss sorgfältig durchdacht werden, um Fehler in der Vertragsgestaltung zu vermeiden. Die Kapitallebensversicherung ist eine Versicherung auf den Todesfall einer ->versicherten Person wie bei der ->Risikolebensversicherung sowie den Erlebensfall in einem vertraglich festgelegten Zeitraum

Mehr

Inhalt Planen Sie Ihre Vorsorge aber richtig! Altersvorsorge was können Sie tun?

Inhalt Planen Sie Ihre Vorsorge aber richtig! Altersvorsorge was können Sie tun? 2 Inhalt Planen Sie Ihre Vorsorge aber richtig! 5 Schritt 1:Welche Risiken sollte ich zuerst absichern? 6 Schritt 2:Welche Ziele und Wünsche habe ich? 6 Schritt 3:Was brauche ich im Alter? 8 Schritt 4:Was

Mehr

... für Verheiratete oder Lebenspartnerschaften ohne Kinder

... für Verheiratete oder Lebenspartnerschaften ohne Kinder KapitalVorsorge Unverzichtbar...... für Paare ohne Trauschein Unverheiratete Paare haben überhaupt keinen Anspruch auf eine gesetzliche Hinterbliebenenrente. Die private Vorsorge ist damit die einzige

Mehr

junge LEUTE Berufsstart Alles Wesentliche abgesichert zum kleinen Preis. Die wichtigste Absicherung ist die, die zu Ihnen passt.

junge LEUTE Berufsstart Alles Wesentliche abgesichert zum kleinen Preis. Die wichtigste Absicherung ist die, die zu Ihnen passt. junge LEUTE Berufsstart Alles Wesentliche abgesichert zum kleinen Preis. Die wichtigste Absicherung ist die, die zu Ihnen passt. Schließlich haben Sie neben dem Job ja auch noch andere Interessen. Auch

Mehr

Richtig versichert viel Geld gespart Die computergestützte Versicherungsberatung der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz

Richtig versichert viel Geld gespart Die computergestützte Versicherungsberatung der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz Richtig versichert viel Geld gespart Die computergestützte Versicherungsberatung der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz Sehr geehrte Damen und Herren, nachfolgend erhalten Sie den Fragebogen zur Analyse

Mehr

Gut beraten. Besser versichert. Versicherungsschutz für Studenten und Absolventen

Gut beraten. Besser versichert. Versicherungsschutz für Studenten und Absolventen Gut beraten. Besser versichert. Versicherungsschutz für Studenten und Absolventen www.campusmap.de // Seite 02. 03 Versicherungsschutz für junge Leute einfach und effektiv. Wie ein Regenschirm. www.campusmap.de

Mehr

Richtungswechsel leicht gemacht

Richtungswechsel leicht gemacht 3-D Pflegevorsorge Richtungswechsel leicht gemacht Ein Unternehmen der Generali Deutschland Lassen Sie sich alle Richtungen offen. Links, rechts, geradeaus alles möglich. Wenn Sie in den Ruhestand gehen,

Mehr

Existenzgründung in der Musikbranche

Existenzgründung in der Musikbranche Existenzgründung in der Musikbranche Teil 4 Die wichtigsten Versicherungen im Überblick Popakademie Baden-Württemberg GmbH Sami Ahmed Hafenstr. 33 68159 Mannheim Tel.: 06 21/53 39 72 53 Fax: 06 21/53 39

Mehr

RISIKOLEBENSVERSICHERUNG: SO SICHERN SIE IHREN IMMOBILIENKREDIT RICHTIG AB

RISIKOLEBENSVERSICHERUNG: SO SICHERN SIE IHREN IMMOBILIENKREDIT RICHTIG AB RISIKOLEBENSVERSICHERUNG: SO SICHERN SIE IHREN IMMOBILIENKREDIT RICHTIG AB MIT DER RISIKOLEBENSVERSICHERUNG EINEN IMMOBILIENKREDIT ABSICHERN: DAS SOLLTEN SIE BEACHTEN Mit einer Risikolebensversicherung

Mehr

meinen Lebensstandard. Sicherheit durch Solidität Als öffentlicher Versicherer in Bayern und der Pfalz stehen wir für Zuverlässigkeit und Stabilität.

meinen Lebensstandard. Sicherheit durch Solidität Als öffentlicher Versicherer in Bayern und der Pfalz stehen wir für Zuverlässigkeit und Stabilität. Sicherheit unter dem blauen Schirm! Jeden Tag hält das Leben neue Abenteuer für Sie bereit. Egal ob große, kleine, lustige oder herausfordernde je sicherer Sie sich fühlen, desto mehr können Sie es genießen.

Mehr

Ihre private Vorsorge. www.vvc-pilipp.de

Ihre private Vorsorge. www.vvc-pilipp.de Ihre private Vorsorge Überblick 80 Jahre Versicherungen Private Vorsorge-Versicherungen Auf den folgenden Seiten stellen wir Ihnen die wichtigsten Versicherungen für Ihre private Vorsorge vor: Berufsunfähigkeitsversicherung...5

Mehr

Eine wichtige Zeit, um die Weichen für Versicherungen richtig zu stellen Start in den Job: Wenn Kinder flügge werden

Eine wichtige Zeit, um die Weichen für Versicherungen richtig zu stellen Start in den Job: Wenn Kinder flügge werden PRESSEINFORMATION Eine wichtige Zeit, um die Weichen für Versicherungen richtig zu stellen Start in den Job: Wenn Kinder flügge werden Stuttgart, August 2010: "Endlich geschafft", freuen sich in diesen

Mehr

Krankheit und Unfall sind größte Risiken für Familien

Krankheit und Unfall sind größte Risiken für Familien PRESSEINFORMATION Neue Familien-Studie der SV SparkassenVersicherung: Krankheit und Unfall sind größte Risiken für Familien Die neue Familien-Studie der SV SparkassenVersicherung (SV) zeigt, Eltern fürchten

Mehr

E-Lehrbuch BWL einfach und schnell VERSICHERUNGSSEKTOR

E-Lehrbuch BWL einfach und schnell VERSICHERUNGSSEKTOR E-Lehrbuch BWL einfach und schnell VERSICHERUNGSSEKTOR 1 Das Versicherungswesen bestand bereits im 14. Jahrhundert. Die Menschen hatten nach einem System gesucht, das dem einzelnen auch einen sehr hohen

Mehr

Zielgruppen/Lebensphasen/Anlässe. Thema: Sicherheit, Absicherung, Versicherung. Diagramm Versicherung

Zielgruppen/Lebensphasen/Anlässe. Thema: Sicherheit, Absicherung, Versicherung. Diagramm Versicherung Zielgruppen/Lebensphasen/Anlässe Thema: Sicherheit, Absicherung, Versicherung Diagramm Versicherung Kinder 0 6 Jahre 16 25 Jährige Ausbildungsbeginn Ende Ausbildung Studenten Ende Studium Erwachsene (25

Mehr

Junge Erwachsene. Sorgenfrei ins eigene Leben starten.

Junge Erwachsene. Sorgenfrei ins eigene Leben starten. Junge Erwachsene Sorgenfrei ins eigene Leben starten. Sorgen los statt sorglos. Eigenes Leben eigene Versicherung. Je eigenständiger Sie leben, desto mehr Verantwortung tragen Sie auch. Für Ihre Hand lungen

Mehr

vereinfachte Gegenüberstellung Riester-Rente - Rürup-Rente

vereinfachte Gegenüberstellung Riester-Rente - Rürup-Rente vereinfachte Gegenüberstellung Riester-Rente - Rürup-Rente 1 / 1 Inhaltsverzeichnis: Seite Was ist das?... 2 Wer kann eine Riester-Rente abschließen?... 2 Für wen ist es besonders geeignet?... 2 Ansprüche

Mehr

Für Arbeitnehmer. Direktversicherung Der einfache und sichere Weg zu mehr Rente

Für Arbeitnehmer. Direktversicherung Der einfache und sichere Weg zu mehr Rente Für Arbeitnehmer Direktversicherung Der einfache und sichere Weg zu mehr Rente Es zeichnet sich deutlich ab: Die gesetzliche Rente wird im Ruhestand nicht ausreichen 93 % der Bundesbürger rechnen damit,

Mehr

Private Rentenversicherung

Private Rentenversicherung Private Rentenversicherung 1. Was ist eine Private Rentenversicherung? Eine private Rentenversicherung wendet sich insbesondere an Alleinstehende (Singles), die etwas für die Aufrechterhaltung ihres Lebensstandards

Mehr

Die perfekte Mischung: BU PflegePlus

Die perfekte Mischung: BU PflegePlus Barmenia BU PflegePlus Die perfekte Mischung: BU PflegePlus Jetzt gelassen in die Zukunft blicken. Die Berufsunfähigkeitsversicherung mit dem echten PflegePlus. Ein eingespieltes Team "Mal ehrlich - Berufsunfähigkeitsversicherung

Mehr

VORSORGE. WACHSEN LASSEN.

VORSORGE. WACHSEN LASSEN. VORSORGE. WACHSEN LASSEN. Direktversicherung durch Gehaltsumwandlung Menschen schützen. Werte bewahren. VORSORGE. FÜR IHR LEBEN. Es zeichnet sich deutlich ab: Die gesetzliche Rente wird im Ruhestand nicht

Mehr

persönliche und betriebliche

persönliche und betriebliche Workshop op persönliche und betriebliche Absicherung Inhalte : Versicherungen für den Unternehmer (Person) Versicherungen für Arbeitnehmer Risikoabsicherung im Unternehmen * * * * * * * * * Altersvorsorge

Mehr

Ziel: Erarbeitung eines Überblicks über die Vielzahl von möglichen Versicherungen und deren Wichtigkeit oder Unwichtigkeit

Ziel: Erarbeitung eines Überblicks über die Vielzahl von möglichen Versicherungen und deren Wichtigkeit oder Unwichtigkeit Modul 3 Wo bleibt mein Geld? Über den Umgang mit Finanzen Baustein: G6 Versicherungen Ziel: Erarbeitung eines Überblicks über die Vielzahl von möglichen Versicherungen und deren Wichtigkeit oder Unwichtigkeit

Mehr

Abzug von Vorsorgeaufwendungen ab 2005

Abzug von Vorsorgeaufwendungen ab 2005 Änderungen durch das Alterseinkünftegesetz Abzug von Vorsorgeaufwendungen ab 2005 Durch das Alterseinkünftegesetz (Abruf-Nr. 041887) kommt die nachgelagerte Besteuerung. Dadurch bleiben Aufwendungen für

Mehr

check in: Alles drin. Für wenig Geld.

check in: Alles drin. Für wenig Geld. check in: Alles drin. Für wenig Geld. Starthilfe: 30.000 Euro Hausrat- Versicherungsschutz für ein Jahr! Der Fels in der Brandung Freiheit braucht Sicherheit. Und die gibt s bei check in für alle unter

Mehr

Etwa jeder 5. Arbeitnehmer scheidet wegen Erwerbsminderung vorzeitig aus dem Arbeitsleben aus

Etwa jeder 5. Arbeitnehmer scheidet wegen Erwerbsminderung vorzeitig aus dem Arbeitsleben aus AKTUELL 05/ 2013 Wer hat keine Pläne und Ziele in seinem Leben: Familie, Erfolg im Beruf, Wohneigentum, ein neues Auto oder eine Weltreise. Damit Sie dabei zumindest finanziell so leicht nichts aus der

Mehr

Provita Pflege Für alle Fälle. Für jedes Einkommen. Für Ihre Liebsten.

Provita Pflege Für alle Fälle. Für jedes Einkommen. Für Ihre Liebsten. Im Pflegefall oder bei Demenz hilft, Ihre Versorgung zu optimieren, Ihr Erspartes abzusichern und Ihre Liebsten zu schützen. Unsere Experten beraten Sie kompetent und individuell. Rufen Sie uns einfach

Mehr

Können Sie als Arbeitnehmer in eine PKV wechseln?

Können Sie als Arbeitnehmer in eine PKV wechseln? Checkliste 1 Können Sie als Arbeitnehmer in eine PKV wechseln? Erreichen Sie mit Ihrem Brutto Einkommen die Versicherungspflichtgrenze? (Jahres- Brutto-Einkommen von 52.200 Stand 2013) Haben Sie bereits

Mehr

Schritt 1: Welche Risiken sollte ich zuerst absichern?

Schritt 1: Welche Risiken sollte ich zuerst absichern? 6 Planen Sie Ihre Vorsorge aber richtig! Schritt 1: Welche Risiken sollte ich zuerst absichern? Wenn Sie Ihre Vorsorgestrategie planen, denken Sie bitte nicht nur an die Absicherung des Alters und den

Mehr

Gesetzliche und private Vorsorge

Gesetzliche und private Vorsorge Folie 1 von 6 Gesetzliche und private Vorsorge Die drei Säulen der Vorsorge Sozialversicherungen Individualversicherungen Vermögensbildung gesetzliche Krankenversicherung Pflegeversicherung Arbeitslosenversicherung

Mehr

MultiPlus. Ihr umfassender und individueller Versicherungsschutz. Vorteile ab dem ersten Baustein. Vorteile ab drei Bausteinen

MultiPlus. Ihr umfassender und individueller Versicherungsschutz. Vorteile ab dem ersten Baustein. Vorteile ab drei Bausteinen MultiPlus Ihr umfassender und individueller Versicherungsschutz MultiPlus bietet Ihnen Versicherungsschutz in einem frei wählbaren, attraktiven Paket. Stellen Sie aus den Bausteinen Haftpflicht, Unfall,

Mehr

Berufsunfähigkeitsabsicherung Bedarfs-Check. Wir schützen Ihre Existenz das versichern wir Ihnen.

Berufsunfähigkeitsabsicherung Bedarfs-Check. Wir schützen Ihre Existenz das versichern wir Ihnen. Berufsunfähigkeitsabsicherung Bedarfs-Check Wir schützen Ihre Existenz das versichern wir Ihnen. Ihr klarer Vorteil: die Berufsunfähigkeitsabsicherung der ERGO. Ihr privater Schutz Absicherung nach Maß.

Mehr

Vorsorgestatus auf einen Blick

Vorsorgestatus auf einen Blick Vorsorgestatus auf einen Blick Existenzbedrohende Risiken Existenzbedrohende Risiken sind Risiken, welche bei Schadeneintritt Ihre Existenz gefährden könnten. Durch das Eintreten eines Schadenfalls in

Mehr

Risikolebensversicherung

Risikolebensversicherung Risikolebensversicherung 1. Was ist eine Risikolebensversicherung? Mit einer Risikolebensversicherung kann das Todesfallrisiko finanziell abgesichert werden. Sollte dem Versicherungsnehmer etwas zustoßen,

Mehr

Pflegetagegeld. Älter werden. Unabhängig bleiben. Wir schützen Sie und Ihre Familie vor den finanziellen Folgen im Pflegefall.

Pflegetagegeld. Älter werden. Unabhängig bleiben. Wir schützen Sie und Ihre Familie vor den finanziellen Folgen im Pflegefall. PROSPEKT Pflegetagegeld. Älter werden. Unabhängig bleiben. Wir schützen Sie und Ihre Familie vor den finanziellen Folgen im Pflegefall. Rating-Agenturen empfehlen die Württembergische Krankenversicherung

Mehr

Wichtig ist, dass eine Absicherung zu Ihrem Leben passt. Heute, morgen und übermorgen.

Wichtig ist, dass eine Absicherung zu Ihrem Leben passt. Heute, morgen und übermorgen. Vorsorge Plus Wichtig ist, dass eine Absicherung zu Ihrem Leben passt. Heute, morgen und übermorgen. Ein Unternehmen der Generali Deutschland Vorsorge Plus Begleiter in allen Lebenslagen. Rückhalt fürs

Mehr

VERSICHERUNGEN FÜR JUNGE FAMILIEN UND BERUFSANFÄNGER Finanzielle Absicherung gegen Risiken

VERSICHERUNGEN FÜR JUNGE FAMILIEN UND BERUFSANFÄNGER Finanzielle Absicherung gegen Risiken VERSICHERUNGEN FÜR JUNGE FAMILIEN UND BERUFSANFÄNGER Finanzielle Absicherung gegen Risiken istock Eva-Katalin FINANZIELLE ABSICHERUNG GEGEN RISIKEN t Die finanzielle Absicherung gegen Risiken ist wichtig.

Mehr

Merkblatt Versicherungen für Tiere

Merkblatt Versicherungen für Tiere Merkblatt Versicherungen für Tiere Die Tierhalterhaftpflichtversicherung stellt für private Hunde- und Pferdehalter oder gewerbliche Nutzer von Tieren einen sehr wichtigen Versicherungsschutz dar. In der

Mehr

Absicherung Ihrer Lebensrisiken. Unser Leistungsversprechen

Absicherung Ihrer Lebensrisiken. Unser Leistungsversprechen Absicherung Ihrer Lebensrisiken Unser Leistungsversprechen Unser Angebot: Absicherung Ihrer Lebensrisiken Im vertrauten und kontinuierlichen Dialog entwickelt unser Private Banking individuelle Lösungen.

Mehr

Altersvorsorge. Finanzielle Vorsorge. Gesetzliche Rentenversicherung

Altersvorsorge. Finanzielle Vorsorge. Gesetzliche Rentenversicherung Altersvorsorge Gesetzliche Rentenversicherung Informationen zur gesetzlichen Rentenversicherungen bietet der Ratgeber der Verbraucherzentralen»Gesetzliche Rente«(siehe Seite 208). Die gesetzliche Rentenversicherung

Mehr

BERUFSUNFÄHIGKEITSVERSICHERUNG: DIE ALTERNATIVEN ZU EINER BU-VERSICHERUNG

BERUFSUNFÄHIGKEITSVERSICHERUNG: DIE ALTERNATIVEN ZU EINER BU-VERSICHERUNG BERUFSUNFÄHIGKEITSVERSICHERUNG: DIE ALTERNATIVEN ZU EINER BU-VERSICHERUNG INHALT 1. Das Risiko Berufsunfähigkeit 03 2. Erwerbsunfähigkeitsversicherung 04 3. Grundfähigkeitsversicherung 04 4. Dread-Disease-Versicherung

Mehr

Ziel: Erarbeitung eines Überblicks über die Vielzahl von möglichen Versicherungen und deren Wichtigkeit oder Unwichtigkeit

Ziel: Erarbeitung eines Überblicks über die Vielzahl von möglichen Versicherungen und deren Wichtigkeit oder Unwichtigkeit Modul 3 Wo bleibt mein Geld? Über den Umgang mit Finanzen Baustein: G6 Versicherungen Ziel: Erarbeitung eines Überblicks über die Vielzahl von möglichen Versicherungen und deren Wichtigkeit oder Unwichtigkeit

Mehr

Mit diesem Newsletter möchte ich diese Fragen aufgreifen und Ihnen einige Tipps, Empfehlungen

Mit diesem Newsletter möchte ich diese Fragen aufgreifen und Ihnen einige Tipps, Empfehlungen September 2014 Liebe Leserinnen, liebe Leser, in diesen Wochen starten viele junge Leute in eine neue Lebensphase: Sie beginnen eine Berufsausbildung oder ein Studium und legen damit einen wichtigen Grundstein

Mehr

Kapital bildende Lebensversicherung

Kapital bildende Lebensversicherung Kapital bildende Lebensversicherung 1. Was ist eine Kapital bildende Lebensversicherung? Die Kapital bildende Lebensversicherung verbindet die Vorteile der Risikolebensversicherung mit zusätzlicher Altersvorsorge.

Mehr

Single&FamilieSicher. Für Singles und Familien: Haftpflicht Unfall Hausrat V E R S I C H E R U N G E N

Single&FamilieSicher. Für Singles und Familien: Haftpflicht Unfall Hausrat V E R S I C H E R U N G E N Single&FamilieSicher Für Singles und Familien: Haftpflicht Unfall Hausrat V E R S I C H E R U N G E N Single&FamilieSicher 8 Versicherung ist Vorsorge Wer zahlt bei Haftpflichtansprüchen oder einem Unfall

Mehr

CheckPoint Berufseinstieg

CheckPoint Berufseinstieg CheckPoint Berufseinstieg Wir wünschen Ihrer Karriere das Beste. Sparkassen-Finanzgruppe Alles im Blick, alles im Griff Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem neuen Job! Das erste richtige Gehalt auf dem Konto

Mehr

Pflegebedürftigkeit das unterschätzte Risiko

Pflegebedürftigkeit das unterschätzte Risiko Pflegebedürftigkeit das unterschätzte Risiko Mehr als zwei Millionen Menschen in Deutschland sind pflegebedürftig. 2050 rechnet man bereits mit 4,7 Millionen Pflegefällen. Davon sind 20 Prozent noch nicht

Mehr

- Produktportrait - Grundfähigkeitsversicherung

- Produktportrait - Grundfähigkeitsversicherung - Produktportrait - Ein Unfall im Straßenverkehr, bei der Arbeit oder dem Sport kann das Leben nachhaltig verändern. Auch ernsthafte Erkrankungen führen häufig dazu, dass Gesundheit und Leistungsfähigkeit

Mehr

Vermögen anlegen und dabei Steuervorteile genießen mit dem SV Vermögenskonzept.

Vermögen anlegen und dabei Steuervorteile genießen mit dem SV Vermögenskonzept. SV VERMÖGENSKONZEPT Vermögen anlegen und dabei Steuervorteile genießen mit dem SV Vermögenskonzept. Was auch passiert: Sparkassen-Finanzgruppe www.sparkassenversicherung.de Für alle, die ihr Vermögen vermehren

Mehr

Die wichtigsten Privat-Versicherungen für junge Unternehmer/innen

Die wichtigsten Privat-Versicherungen für junge Unternehmer/innen IX. Versicherungen Versicherungen Die wichtigsten Privat-Versicherungen für junge Unternehmer/innen Krankenversicherung Wer vor er Selbständigkeit Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse war, kann freiwilliges

Mehr

RISIKOLEBENSVERSICHERUNG: DER CLEVERE RISIKOSCHUTZ

RISIKOLEBENSVERSICHERUNG: DER CLEVERE RISIKOSCHUTZ : G N U R E H IC S R E V RISIKOLEBENS D E R C LE V E R E Z T U H C S O K I S I R RISIKOLEBENSVERSICHERUNG: DER CLEVERE RISIKOSCHUTZ Mit einer Risikolebensversicherung sichern Sie Angehörige oder Geschäftspartner

Mehr

Soziale Absicherung und Versicherungen

Soziale Absicherung und Versicherungen Sinn und Unsinn von Absicherungen? Häufige Situation Sinn und Unsinn von Absicherungen? Die Absicherung des eigenen Hab & Gutes und der eigenen Gesundheit und Arbeitskraft kann ein wichtiger Faktor im

Mehr

Assekuranzbericht. Max Mustermann Stand: 01.07.2012. s.s.p. Kohlenmarkt 2 90762 Fürth fon 0911. 80 128-10 fax 0911. 80 128-99

Assekuranzbericht. Max Mustermann Stand: 01.07.2012. s.s.p. Kohlenmarkt 2 90762 Fürth fon 0911. 80 128-10 fax 0911. 80 128-99 Assekuranzbericht Stand: 01.07.2012 s.s.p. Kohlenmarkt 2 90762 Fürth fon 0911. 80 128-10 fax 0911. 80 128-99 info@ssp-online.de www.ssp-online.de Absicherungsfakten PRIVATE TODESFALLABSICHERUNG: - 59.800,-

Mehr

Die betriebliche Haftpflichtversicherung wird noch mal untergliedert in. Berufshaftpflicht und Betriebshaftpflicht

Die betriebliche Haftpflichtversicherung wird noch mal untergliedert in. Berufshaftpflicht und Betriebshaftpflicht Versicherungen 1. Betriebliche Absicherung Zu der betrieblichen Absicherung zählen diejenigen Versicherungen, die ausschließlich betriebliche Risiken absichern. Hierzu zählen: Betriebs-Haftpflichtversicherung

Mehr

VERSICHERUNGEN FÜR JUNGE FAMILIEN UND BERUFSANFÄNGER Finanzielle Absicherung gegen Risiken

VERSICHERUNGEN FÜR JUNGE FAMILIEN UND BERUFSANFÄNGER Finanzielle Absicherung gegen Risiken VERSICHERUNGEN FÜR JUNGE FAMILIEN UND BERUFSANFÄNGER Finanzielle Absicherung gegen Risiken istock Eva-Katalin FINANZIELLE ABSICHERUNG GEGEN RISIKEN t Die finanzielle Absicherung gegen Risiken ist wichtig.

Mehr

vereinfachte Gegenüberstellung Riester - Rente vs. Rürup - Rente

vereinfachte Gegenüberstellung Riester - Rente vs. Rürup - Rente vereinfachte Gegenüberstellung Riester - Rente vs. Rürup - Rente Inhaltsverzeichnis: Seite Was ist die Riester- bzw. Rürup-Rente 2 Wer kann eine Riester-/Rürup-Rente abschließen? 2 Ansprüche im Erlebensfall

Mehr

Sparteninformation Riester-Rente

Sparteninformation Riester-Rente Riester-Rente Schon jetzt an später denken Informationsmaterial Wunsiedler Str. 7 95032 Hof/Saale Tel: 09281/7665133 Fax: 09281/7664757 E-Mail: info@anders-versichert.de Web: www.anders-versichert.de facebook:

Mehr

ds:rente ds:rente und ds:rente Plus. Damit können Sie Ihren Ruhestand genießen. Die fl exible Rentenversicherung mit vielen Kombinationsmöglichkeiten

ds:rente ds:rente und ds:rente Plus. Damit können Sie Ihren Ruhestand genießen. Die fl exible Rentenversicherung mit vielen Kombinationsmöglichkeiten ds:rente Die fl exible Rentenversicherung mit vielen Kombinationsmöglichkeiten ds:rente und ds:rente Plus. Damit können Sie Ihren Ruhestand genießen. Hohe lebenslange Garantierente Optimale Ausnutzung

Mehr

Risikolebensversicherung Vorsorge für den Todesfall. Ideale finanzielle Sicherheit für die Hinterbliebenen. Lebensabsicherung. www.volkswohl-bund.

Risikolebensversicherung Vorsorge für den Todesfall. Ideale finanzielle Sicherheit für die Hinterbliebenen. Lebensabsicherung. www.volkswohl-bund. V E R S I C H E R U N G E N Risikolebensversicherung Vorsorge für den Todesfall Ideale finanzielle Sicherheit für die Hinterbliebenen Lebensabsicherung www.volkswohl-bund.de Vorsorge für Ihre Familie Kann

Mehr

Versicherungen Umgang mit Assekuranzen

Versicherungen Umgang mit Assekuranzen Schön, dass Sie sich um Ihre Finanzen selber kümmern und dies nicht Banken überlassen. Finanzwissen hilft Ihnen dabei. Sie können noch mehr gewinnen. Mit dem DAX-Börsenbrief von Finanzwissen genießen Sie

Mehr

Haftpflicht, Teil- und Vollkasko

Haftpflicht, Teil- und Vollkasko Haftpflicht, Teil- und Vollkasko Finden Sie die richtige Versicherung für Sie und Ihr Auto Welche Kfz-Versicherung passt zu mir? Die richtige Police für Sie und Ihr Fahrzeug finden Ein Haftpflichtversicherung

Mehr

Absicherung der Arbeitskraft Absicherung der Lebensrisiken

Absicherung der Arbeitskraft Absicherung der Lebensrisiken Absicherung der Arbeitskraft Absicherung der Lebensrisiken Finanzielle Sicherheit bei Verlust Ihrer Arbeitskraft. Für die Absicherung Ihrer Arbeitskraft sind Sie selbst verantwortlich! Wenn es um die Absicherung

Mehr

Gut versichert durch's Studium

Gut versichert durch's Studium Gut versichert durch's Studium Versicherungen ein leidiges Thema! Besonders, wenn man noch jung ist, gerade sein Studium beginnt und tausend andere Dinge im Kopf hat. Doch leider sollte man sich gerade

Mehr

HDI Starter-Paket. Träume leben aber sicher! www.hdi.de/jungeleute

HDI Starter-Paket. Träume leben aber sicher! www.hdi.de/jungeleute HDI Starter-Paket Träume leben aber sicher! www.hdi.de/jungeleute Wer an alles denkt, kann Freiheit unbeschwert genießen. Die Zukunft beginnt jetzt. No risk more fun! Unabhängig sein, Pläne schmieden,

Mehr

Jede Frau sollte jetzt eine Pflegeversicherung abschließen

Jede Frau sollte jetzt eine Pflegeversicherung abschließen Einzigartig Einfach Preiswert Jede Frau sollte jetzt eine Pflegeversicherung abschließen und bis zu 25 % Beitrag sparen. Darum zusätzlich versichern Nicht auszuschliessen, dass Sie zum Pflegefall werden.

Mehr

Das beste Argument für eine Pflege-Zusatzversicherung:

Das beste Argument für eine Pflege-Zusatzversicherung: Einzigartig Einfach Preiswert Das beste Argument für eine Pflege-Zusatzversicherung: bis zu 30 % Ersparnis lebenslang. Darum zusätzlich versichern Nicht auszuschliessen, dass Sie zum Pflegefall werden.

Mehr

- Produktportrait - Schwere Krankheiten Vorsorge

- Produktportrait - Schwere Krankheiten Vorsorge - Produktportrait - Jährlich erkranken in Deutschland rund 450.000 Menschen an Krebs, 276.000 erleiden einen Herzinfarkt und über 200.000 einen Schlaganfall. Viele der Neuerkrankten sind unter 40, sind

Mehr

Herzlich Willkommen. Unabhängige Finanz- und Versicherungsmakler Der Fairsicherungsladen GmbH Kurfürstenstr. 1 76137 Karlsruhe

Herzlich Willkommen. Unabhängige Finanz- und Versicherungsmakler Der Fairsicherungsladen GmbH Kurfürstenstr. 1 76137 Karlsruhe Herzlich Willkommen Referenten: Stephan Krause (Senior) & Bernd Krause (Junior) Unabhängige Finanz- und Versicherungsmakler Der Fairsicherungsladen GmbH Kurfürstenstr. 1 76137 Karlsruhe www.derfairsicherungsladen.de

Mehr

ILFT Ihr Einkommen zu schützen.

ILFT Ihr Einkommen zu schützen. Erwerbsunfähigkeitsversicherung EGO Basic betrieblicher Schutz www.hdi.de ILFT Ihr Einkommen zu schützen. Einkommensschutz mit Hilfe des Chefs. Es steht außer Frage: Ihr Einkommen ist die Basis, die Ihrem

Mehr

Altersvorsorge: Jeder kennt die Problematik aber keiner tut etwas!

Altersvorsorge: Jeder kennt die Problematik aber keiner tut etwas! AKTUELL April 2014 Altersvorsorge: Jeder kennt die Problematik aber keiner tut etwas! Teil 1 Nicht erst am Ende Ihres Berufslebens sollten Sie sich fragen: Wie hoch wird eigentlich meine Rente sein? Welche

Mehr

Es trifft nicht immer nur die Anderen!

Es trifft nicht immer nur die Anderen! Es trifft nicht immer nur die Anderen! Die Berufsunfähigkeits-Versicherung der LV 1871 Die Fragen Wäre es möglich, dass...... Sie bei einem Autounfall verletzt werden?... Sie durch Ihren Beruf oder Sport

Mehr

BerufsUnfähigkeitsschutz. bu-schutz. arbeitskraft absichern. Arbeitskraftabsicherung

BerufsUnfähigkeitsschutz. bu-schutz. arbeitskraft absichern. Arbeitskraftabsicherung BerufsUnfähigkeitsschutz bu-schutz arbeitskraft absichern Arbeitskraftabsicherung vermittlercheck Wo sind die Unterschiede pro Makler! Versicherungsmakler, -vertreter, -agent, -verkäufer, -berater und

Mehr

Berufsunfähigkeitsversicherung

Berufsunfähigkeitsversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung 1. Was ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung? Seit dem 1. Januar 2001 gilt ein "Vorschaltgesetz zur Rentenreform". Danach wurden die bisherigen gesetzlichen Berufsunfähigkeitsrenten

Mehr

Sozialversicherung Überblick

Sozialversicherung Überblick Folie 1 von 6 Sozialversicherung Überblick Merkmale der Sozialversicherung Arbeitnehmer (Arbeitslosen-, Renten-, Kranken-, Pflegeversicherung) Unternehmen (Unfallversicherung) Krankenversicherung: bei

Mehr

Für Beamtenanwärterinnen und -anwärter. Weil Ihre Karriere einen sicheren Start verdient hat: unser Vorsorgeprogramm.

Für Beamtenanwärterinnen und -anwärter. Weil Ihre Karriere einen sicheren Start verdient hat: unser Vorsorgeprogramm. Für Beamtenanwärterinnen und -anwärter Weil Ihre Karriere einen sicheren Start verdient hat: unser Vorsorgeprogramm. Gehen Sie von Anfang an auf Nummer sicher. Ihre Beamtenlaufbahn hat begonnen alles Gute

Mehr

Sichern Sie die Existenz Ihrer Mitarbeiter und Vorteile für Ihre Firma

Sichern Sie die Existenz Ihrer Mitarbeiter und Vorteile für Ihre Firma Sichern Sie die Existenz Ihrer Mitarbeiter und Vorteile für Ihre Firma BU-Schutz für Ihre Arbeitnehmer in der Direktversicherung Soziale Verantwortung und Kostenersparnis BU-Schutz für Ihre Arbeitnehmer

Mehr

Berufsunfähigkeitsversicherung

Berufsunfähigkeitsversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung 1. Was ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung? Seit dem 1. Januar 2001 gilt ein neues "Vorschaltgesetz zur Rentenreform". Danach wurden die bisherigen gesetzlichen Berufsunfähigkeitsrenten

Mehr

Wenn der Chef ausfällt - für den Notfall gerüstet?

Wenn der Chef ausfällt - für den Notfall gerüstet? Wenn der Chef ausfällt - für den Notfall gerüstet? Thomas Lück Geschäftsführer Versorgungswerk der Handwerksbetriebe im Bereich der Kammer Hildesheim/Südniedersachsen e.v. Berufsunfähigkeit Risiko- Management

Mehr

Auf der Zielgeraden zum Sprung in einen neuen Lebensabschnitt

Auf der Zielgeraden zum Sprung in einen neuen Lebensabschnitt Auf der Zielgeraden zum Sprung in einen neuen Lebensabschnitt Oder einfach 55plus CISCON Versicherungsmakler GmbH 53804 Much Tel.: 02245 / 9157-0 Fax: 02245 / 9157-27 Info@CISCON.de www.ciscon.de Im besten

Mehr

Beratungsbogen für Dienstanfänger im öffentlichen Dienst

Beratungsbogen für Dienstanfänger im öffentlichen Dienst Beratungsbogen für Dienstanfänger im öffentlichen Dienst Inhaltsangabe Wie sieht meine Versorgung im Krankheitsfall aus? 4 Ihre Absicherung im Krankheits- und Pflegefall 5 Wie sieht meine Versorgung bei

Mehr

Versicherungen für den Bauherren

Versicherungen für den Bauherren Menschen, die sich für den Kauf einer Immobilie entscheiden, sollten sich neben der Finanzierung des Objekts auch über einige wichtige Versicherungen informieren. Der Ratgeber zeigt, welche Versicherungen

Mehr

Risikovorsorge. Bedarfsgerechte Absicherung der Hinterbliebenen. Lebensabsicherung. www.volkswohl-bund.de

Risikovorsorge. Bedarfsgerechte Absicherung der Hinterbliebenen. Lebensabsicherung. www.volkswohl-bund.de V E R S I C H E R U N G E N Risikovorsorge Bedarfsgerechte Absicherung der Hinterbliebenen Lebensabsicherung www.volkswohl-bund.de Vorsorge für Familien Kann Ihr Partner auf Ihr Einkommen verzichten, wenn

Mehr

Riesterrente und Riesterrente Fonds. Jeder zählt. Ein Unternehmen der Generali Deutschland

Riesterrente und Riesterrente Fonds. Jeder zählt. Ein Unternehmen der Generali Deutschland Riesterrente und Riesterrente Fonds Jeder zählt. Ein Unternehmen der Generali Deutschland Egal ob Single oder Familie. Jede Person aus Ihrer Familie ist wichtig. Jeder zählt. So ist das auch bei der Riesterrente.

Mehr

Fünf gute Tipps zur staatlichen Sparförderung!

Fünf gute Tipps zur staatlichen Sparförderung! Fünf gute Tipps zur staatlichen Sparförderung! www.sparkasse-herford.de Möglichkeiten der staatlichen Förderung Verschenken Sie kein Geld, das Ihnen zusteht! Wie auch immer Ihre ganz persönlichen Ziele

Mehr

Gute Argumente für eine LVM-Risikoversicherung:

Gute Argumente für eine LVM-Risikoversicherung: Gute Argumente für eine LVM-Risikoversicherung: Eltern, die ihr Kind für den Fall versorgt wissen wollen, dass sie selbst plötzlich sterben, sollten besser eine Risiko-Lebensversicherung abschließen. (Empfehlung

Mehr

Berufsunfähigkeitsversicherung

Berufsunfähigkeitsversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Schützen Sie Ihren gewohnten Lebensstandard! Informationsmaterial Wunsiedler Str. 7 95032 Hof/Saale Tel: 09281/7665133 Fax: 09281/7664757 E-Mail: info@anders-versichert.de

Mehr

Die Württembergische. Der Fels in der Brandung. Ihr sicherer und zuverlässiger Partner für die Altersvorsorge.

Die Württembergische. Der Fels in der Brandung. Ihr sicherer und zuverlässiger Partner für die Altersvorsorge. Die Württembergische. Der Fels in der Brandung. Ihr sicherer und zuverlässiger Partner für die Altersvorsorge. Die Württembergische Lebensversicherung: Ihr starker Partner für die Altersvorsorge. Für die

Mehr

Wo liegen Ihre finanziellen Vorteile einer Zusammenarbeit und welchen Problemen stehen Sie als Verbraucher gegenüber? nachfolgenden Präsentation!

Wo liegen Ihre finanziellen Vorteile einer Zusammenarbeit und welchen Problemen stehen Sie als Verbraucher gegenüber? nachfolgenden Präsentation! Wo liegen Ihre finanziellen Vorteile einer Zusammenarbeit und welchen Problemen stehen Sie als Verbraucher gegenüber? Mehr dazu finden Sie in der Mehr dazu finden Sie in der nachfolgenden Präsentation!

Mehr

Die private Pflegevorsorge

Die private Pflegevorsorge Die private Pflegevorsorge CISCON Versicherungsmakler GmbH 53804 Much Tel.: 02245 / 9157-0 Fax: 02245 / 9157-27 Info@CISCON.de www.ciscon.de Der demografische Wandel in Deutschland ist in vollem Gange.

Mehr

Ich kann auf mein Einkommen nicht verzichten. Die BU PROTECT Berufsunfähigkeitsversicherung.

Ich kann auf mein Einkommen nicht verzichten. Die BU PROTECT Berufsunfähigkeitsversicherung. Ich kann auf mein Einkommen nicht verzichten. Die BU PROTECT Berufsunfähigkeitsversicherung. NAME: WOHNORT: ZIEL: PRODUKT: Irene Lukas Hamburg Ein sicheres Einkommen auch wenn ich einmal nicht arbeiten

Mehr