Ausbau der Wendelinusstraße. Markt Mömbris Amtliches Mitteilungsblatt 20. Juni Markt Mömbris MARKT DER MÖGLICHKEITEN.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ausbau der Wendelinusstraße. Markt Mömbris Amtliches Mitteilungsblatt 20. Juni 2013. Markt Mömbris MARKT DER MÖGLICHKEITEN."

Transkript

1 B ü r g e r bl att MARKT DER MÖGLICHKEITEN Markt Mömbris Amtliches Mitteilungsblatt 20. Juni 2013 Markt Mömbris Rathaus Schimborner Straße Mömbris Telefon 06029/ Aktuelles Thema Ausbau der Wendelinusstraße Bürgerblatt 13/2013 Interview mit Berthold Wissel Änderung der Friedhofssatzung Ferienspiele 2013 Blutspenderehrung 2013 Sanierung neuer und alter Friedhof Sommerfeste in den Kindergärten Wichtige Rufnummern Polizei 110 Feuerwehr und Notarzt 112 Ärztlicher Bereitschaftsdienst Zahnärztlicher Notdienst 06021/80700 Hebamme 06029/ Sozialstation Sankt Hildegard 06029/995777

2 2 Bürgerblatt Mömbris 13/2013 Spatenstich in der Wendelinusstraße Vollsperrung der Ortsdurchfahrt Brücken von Uwe Erren, Leiter Bautechnik Mit dem Spatenstich am auf dem Gelände der Alten Schule in Brücken hat die Bauphase des Austauschs der Bachverrohrung und der Straßenausbau eines Teilstücks der Wendelinusstraße begonnen. Diese Maßnahme beschäftigt den Markt Mömbris bereits seit dem Abschluss der Platzgestaltung des Dorfplatzes an der Wendelinuskapelle in Brücken 2008, bei dem der statische Zustand der Bachverrohrung erkannt wurde. Die Baumaßnahme wird mit dem Austausch der Bachverrohrung auf dem Gelände der Alten Schule in Brücken beginnen. Parallel zu der Bachverrohrung soll auch die Wasserleitung einschließlich der Hausanschlüsse ausgetauscht werden. Der Zweckverband Fernwasserversorgung Spessartgruppe wird sich deswegen nochmals gesondert an seine Anschlussnehmer wenden. Am und wird das Sachverständigenbüro SEGA aus Burgpreppach auf den Grundstücken den Bestand dokumentieren, damit bei einem Schadensfall ein Nachweis möglich wird. Der Austausch der Bachverrohrung und die Bereinigung der Straßenentwässerung ist der erste Schritt zur Erneuerung der Wendelinusstraße. Da die Verkehrsbelastung der Wendelinusstraße so hoch ist, dass eine direkte Entwässerung in den Bach im Bereich der Bebauung nicht zulässig ist, muss die Straßenentwässerung im Verlauf der Baumaßnahme von der Bachverrohrung entfernt und an den Mischwasserkanal des Zweckverbandes Abwasserbeseitigung Kahlgrund angeschlossen werden. Auch die im Baufeld liegenden Hausanschlussleitungen des Verbandssammlers werden, wo es notwendig ist, erneuert. Für die Durchführung der Baumaßnahme muss die Wendelinusstraße im Bereich der Baustelle gesperrt werden. Dabei wird versucht, den Anliegern die Zufahrt zu ihren Anwesen zu ermöglichen. Das kann allerdings baustellenbedingt nicht durchgängig gewährleistet werden. Der Verkehr muss für die Dauer der Baumaßnahme über Strötzbach umgeleitet werden. Direkt von der Umleitung betroffen sind die Straßen Fronhofen, Womburgstraße, Kreuzgasse, Steingasse sowie der Brücker Weg und der Strötzbacher Weg. In der Kreuzgasse und der Steingasse wird für die Dauer der Baustelle ein Einbahnverkehr eingerichtet, um dort den Begegnungsverkehr größerer Fahrzeuge zu erleichtern. Der Markt Mömbris konnte die für die Genehmigung der Umleitung zuständigen Verkehrsexperten davon überzeugen, das Parken in den Ortsdurchfahrten Strötzbach und Brücken vorerst nicht zu reglementieren. Die Durchfahrtssituation wird kontinuierlich überprüft, um sicherzustellen, dass die Straßen auch für LKW passierbar bleiben. Leider sind baustellenbedingte Einschränkungen und Unannehmlichkeiten durch den Baustellenbetrieb nicht zu verhindern. Der Markt Mömbris ist natürlich bemüht die Einschränkungen so gering wie möglich zu halten und hofft diesbezüglich auf Ihr Verständnis. Die Planung und Bauleitung vor Ort wurde dem Planungsbüro Wilz aus Goldbach übertragen, das bereits mehrere ähnliche Maßnahmen für den Markt Mömbris geplant und geleitet hat. Auch die Firma Franz Kunkel aus Neuhütten, die als günstigster Bieter aus der Ausschreibung für die Arbeiten in Brücken hervorgegangen ist, hat bereits mehrere Maßnahmen für den Markt Mömbris durchgeführt. Deswegen ist die Verwaltung zuversichtlich, dass die Arbeiten ohne größere Komplikationen durchgeführt werden können. Ich werde für die Wendelinusstraße ihr Ansprechpartner im Markt Mömbris sein. Sie erreichen mich im Rathaus unter 06029/ oder per Titelbild Das Titelbild zeigt die eingesetzten aktiven Feuerwehrleute, die im Rahmen des Katastrophenschutzes in Passau waren, nach ihrer Rückkehr am Sonntag, den 9.6. Wir bedanken uns bei der Freiwilligen Feuerwehr Mömbris für die Einsendung des Fotos. Für das Titelbild suchen wir auch im Rahmen eines dauerhaften Fotowettbewerbs geeignete Bilder. Das Motto soll sein: So gut machen wir das in Mömbris! Haben Sie ein geeignetes Foto, auf dem etwas Interessantes aus Mömbris festgehalten wurde? Dann können Sie es vielleicht schon bald auf der Titelseite des Bürgerblattes bewunderrn! Senden Sie eine hoch aufgelöste JPG-Datei (mind. 2-3 MB) mit Bildbeschreibung und vollständiger Adresse per an: moembris.bayern.de

3 Bürgerblatt Mömbris 13/ Markt Mömbris Schimborner Straße Mömbris Tel /705-0 Fax / bayern.de Erster Bürgermeister: Felix Wissel Geschäftszeiten Bürgerbüro und Empfang Mo und Di 8-12:30 Uhr, Uhr Mi 8-12:30 Uhr Do 8-18 Uhr durchgehend Jeder 1. Donnerstag im Monat 8-20 Uhr durchgehend Fr 8-12:30 Uhr Geschäftszeiten aller weiteren Ämter Mo bis Fr 8-12 Uhr, außerdem Mo Uhr Do Uhr Redaktionsschluss Bürgerblatt Markt Mömbris Nächste Ausgabe: Do Anzeigenschluss und Redaktionsschluss Montag , 12 Uhr. Recyclinghof Klinger Fr Uhr Sa 8-14 Uhr Heimatmuseum Gunzenbach Geöffnet ab April bis Oktober, an jedem 4. Sonntag im Monat von Uhr. Kontakt: Klaus Simon Tel /7598 WICHTIGE RUFNUMMERN Polizei Notruf Feuerwehr Notarzt Ärztlicher Bereitschaftsdienst Zahnärztlicher Notdienst /80700 Polizei Alzenau /944-0 Telefonseelsorge / Sozialstation Sankt Hildegard Mömbris / Hebamme / Rathaus /705-0 Landratsamt /394-0 Landratsamt Dienstort Alzenau Kfz-Zulassung /97610 Fernwasserversorgung Spessartgruppe /97100 EON Bayern Störungsstelle / ZAK Kläranlage / ZAK Verwaltung 06029/ Schuldnerberatung Aschaffenburg / Themen: Wann: Ort: Mittagstreff für Menschen mit eingeschränkter Alltagskompetenz Aktuelles aus der Heimat Fitness für Körper & Geist Zeitreise jeden 2. und 4. Dienstag im Monat von Uhr Brunnen-Saal, neue Kirche Schimborn nach Absprache bieten wir einen Fahrdienst an Daxberger Straße 39b Mömbris Telefon: / Suche Haushaltsgegenstände (kostenlos) wie z.b. Porzellan u. Diverses zum abholen. Tel Energetische Behandlungen Chakrenmessung Meridianmessung Schwermetallmessung Weiteres auf Anfrage Tel

4 4 DIENSTBEREITSCHAFT DER APOTHEKEN Dienst der Apotheken von 8:30-8:30 Uhr des darauffolgenden Tages Löwen-Apotheke, A burg-nilkheim, Tel /63570 Rats-Apotheke, Heigenbrücken, Tel /471 Apotheke am Schlosspark, Alzenau, Tel / Lukas-Apotheke, Aschaffenburg, Tel /97341 Laurentius-Apotheke, Kleinostheim, Tel / Liebig-Apotheke, Kahl, Tel / Marien-Apotheke, Aschaffenburg, Tel / easyapotheke, Mainaschaff, Tel / Engel-Apotheke, Aschaffenburg, Tel / Hauckwald-Apotheke, Alzenau, Tel /8463 Mohren-Apotheke, Aschaffenburg, Tel / Linden-Apotheke, Schöllkrippen, Tel /1530 Platanen-Apotheke, Aschaffenburg, Tel / Apotheke im Elisenpalais, Aschaffenburg, Tel / St.-Nikolaus-Apotheke, Goldbach, Tel / Apotheke am Schlößchen, Alzenau-Michelbach, Tel /7272 Röntgen-Apotheke, Aschaffenburg, Tel /87301 Rosen-Apotheke, Haibach, Tel / Johannes-Apotheke, Johannesberg, Tel / Schwanen-Apotheke, Aschaffenburg, Tel / St.-Josef-Apotheke, A burg-damm, Tel / Löwen-Apotheke, Karlstein, Tel / Strauß-Apotheke, Aschaffenburg, Tel /22096 Kaiser-Ruprecht-Apotheke, Alzenau, Tel / Kreuz-Apotheke, Schöllkrippen, Tel /1071 Strietwald-Apotheke, Aschaffenburg, Tel / Rats-Apotheke, Aschaffenburg, Tel /95871 Franken-Apotheke, Stockstadt, Tel /74000 Markt-Apotheke, Mömbris, Tel / DocMorris-Apotheke, Aschaffenburg, Tel /23923 Aschaff-Apotheke, Waldaschaff, Tel /789 Wochenendheimfahrer, Nichtraucher sucht günstige 2-Zimmerwohnung in Mömbris, Mensengesäß, Schimborn, Strötzbach ab 1.8. oder später. Mobil abends ÄRTZLICHER BEREITSCHAFTSDIENST Bürgerblatt Mömbris 13/2013 Sprechstunden im ärztlichen Bereitschaftsdienst 9-12 Uhr und Uhr. Bei Nichterreichbarkeit des diensthabenden Arztes Vermittlungsstelle für den ärztlichen Bereitschaftsdienst Tel Dr. Roth Vormwalder Str. 7, Schöllkrippen / Dr. T. Hoffmann Vormwalder Str. 7, Schöllkrippen / Dr. Pucher Bahnhofstr. 36, Mensengesäß / Klaus Jung Alzenauer Str. 3 C, Niedersteinbach / Dr. Hartmann Dörnsteinbacher Str. 1, Krombach / Karl-Norbert Konrad Frohmollenstr. 13, Geiselbach / Dr. Link Im Markthof 7, Mömbris / Dr. H. Hofmann Krohbergweg 17, Mömbris / Dr. F. Stegmann Hauhofer Str. 13, Schimborn / Karl-Norbert Konrad Frohmollenstr. 13, Geiselbach / Dr. Hermann Bahnhofstr. 36, Mensengesäß / Dr. Schreiber Kalmusstr. 3, Schöllkrippen / Dr. Zenglein Bahnhofstr. 36, Mensengesäß / Dr. Schreiber Kalmusstr. 3, Schöllkrippen /9700 Urlaub der Ärzte: Dr. Link... vom bis Herzlichen Dank allen Verwandten, Nachbarn und Bekannten, die mich an meinem 90. Geburtstag mit Glückwünschen und Geschenken erfreuten. Bedanken möchte ich mich auch bei unserem Bürgermeister Felix Wissel, der Sparkasse Alzenau, der Raiffeisenbank und der KAB. Danke auch an unseren Diakon Michael Friebel, Herrn Pfarrer Spöckl und Frau Marion Lamster. Ein ganz besonderer Dank geht an meine Familie und den Helfern, die durch ihr große Mithilfe meinen Geburtstag unvergesslich machten. Klara Mader Niedersteinbach, im Mai 2013

5 Bürgerblatt Mömbris 13/ BÜRGERBLATT MARKT MÖMBRIS AMTLICHER TEIL Satzung zur Änderung der Satzung über die Gebühren für die gemeindlichen Friedhofs- und Bestattungseinrichtungen im Markt Mömbris Der Markt Mömbris erlässt aufgrund von Art. 2 und 8 Abs. 1 des Kommunalabgabengesetzes (BayRS 2024-I) und Art. 20 Abs. 1 des Kostengesetzes (BayRS F) folgende Satzung zur Änderung der Satzung über die Gebühren für die gemeindlichen Friedhofs- und Bestattungseinrichtungen im Markt Mömbris, Landkreis Aschaffenburg: 1 Die Satzung über die Gebühren für die gemeindlichen Friedhofsund Bestattungseinrichtungen im Markt Mömbris vom zuletzt geändert durch Änderungssatzung vom wird wie folgt geändert: 6 erhält folgende Fassung: 6 Erstellung eines Grabes Die Erstellung der Gräber (Erdarbeiten) wird von einem vom Markt Mömbris beauftragten Bestattungsinstitut übernommen. Der Markt Mömbris rechnet die Kosten für die Erdarbeiten wie folgt ab: 1. Erdbestattungen 1.1. Neues Grab - Erstbestattung Einmessen und Abstecken der Grabstätte Ausheben des Grabes in vorschriftsmäßigen Abmessungen Abmessungen: 2,20 m x 0,90 m/tiefe : 1,80 m Fachgerechter Grabverbau, mindestens Saumbohle, nach den Vorschriften der Berufsgenossenschaft Überwachung der Bestattung am Grab Verfüllen und Schließen des Grabes Aufstellung von Schalen, Kleinschaufeln, Auslegung der Versenkseile und Querhölzer Abräumen der benötigten Gerätschaften in Normaltiefe 595, in Vertiefung Aushebung zur Tieflegung des ersten Sarges mit der Möglichkeit der Ausbettung eines zweiten Sarges Abmessungen: 2,20 m x 0,90 m/tiefe : 2,40 m 714, Altes Grab Überprüfen der Standsicherheit des Grabmales Überbau von Gräbern bzw. Aufbau von Erdablagerungskästen oder Containern Bereitstellung von Gerät und Verbaumaterial Ausheben des Grabes in vorschriftsmäßigen Abmessung - Grabverbau nach UVV 6 Sammeln von vorgefundenen Sargresten Randsicherung durch Auslegen von trittsicheren Beerdigungsbohlen nach UVV 6 Abs in Normaltiefe Abmessungen: 2,20 m x 0,90 m/tiefe : 1,80 m 595, in Vertiefung Aushebung zur Tieflegung des ersten Sarges mit der Möglichkeit der Ausbettung eines zweiten Sarges Abmessungen: 2,20 m x 0,90 m/tiefe : 2,40 m 714, Tieferlegung von vorgefundenen Gebeinen; wenn erforderlich Stellung einer Gebeinekiste 55, Kindergräber Totgeburten und Kinder bis 2 Jahren 238,00 (Abmessungen: 0,75 m x 0,50 m/tiefe : 0,90 m) sonst wie Pos Kinder bis 6 Jahre 404,60 (Abmessungen: 1,35 m x 0,60 m/tiefe : 1,40 m) sonst wie Pos Kinder bis 11 Jahre 416,50 (Abmessungen: 1,75 m x 0,70 m/tiefe : 1,80 m) sonst wie Pos Grabkammern 500,00 Grab Grabkammertyp BayWa SPlus mit Umwehrung mit Grabhilfssystem sechsteiligen Grabkammerdeckel öffnen evtl. überschüssiges Bodenmaterial beseitigen oder zwischenlagern Überwachung der Bestattung am Grab Schließen des Grabeskammerdeckels, Erde verfüllen Aufstellung von Schalen, Kleinschaufeln Auslegung der Versenkseile und Querhölzer Abräumen der benötigten Gerätschaften 2. Urnenbeisetzung Einmessen und Abstecken der Grabstätte Ausheben des Grabes in vorschriftsmäßigen Abmessungen Vornahme des Bestattungsvorganges Verfüllen und Schließen des Grabes Aufstellung von Schalen, Kleinschaufeln Auslegung der Versenkseile und Querhölzer Abräumen der benötigten Gerätschaften 2.1. Urnenbeisetzung 238, Urnenbeisetzung in anonymes Grabfeld 190,40 3. Sonderarbeiten 3.1. Überschüssige Erde abfahren 119, Kompressoreinsatz pro Stunde 11, Stromaggregateinsatz pro Stunde 11,90 4. Regiearbeiten 4.1. Stundenlohn pro Person 38, Zuschlag für Leistungen außerhalb der regelmäßigen Arbeitszeit pro Person und Stunde 9, Erschwerniszuschlag Sargübergröße (normale Abmessungen: 200 x 70 cm) Zeitlicher Mehraufwand pro Person und Stunde 38, Erschwerniszuschlag Frost Zeitlicher Mehraufwand pro Person und Stunde 38,00 5. Exhumierungen und Umbettungen Umbettung einer Leiche 952, Grab öffnen, schließen, aufräumen 714, je weitere Umbettung aus demselben Grab 595, Urnenausgrabung aus einem Erdgrab 261, Wiederbestattung von Leichen 714,00

6 Wiederbestattung von Gebeinen 499, Wiederbestattung einer Urne in ein Erdgrab je weitere Urne 238, Freiräumen eines Urnenerdgrabes nach Ablauf der Ruhefrist 452,00 6. Räumen der Grabstätte Soweit von den Hinterbliebenen (Auftraggebern) nicht selbst veranlasst Abräumen von Pflanzen und Mutterboden je Bestattung pauschal 70, Entfernen von Sträuchern und Bäumen je Stunde 38, Entfernen von Fundamenten je Stunde 38,00 7. Dekoration des Grabes 7.1. Grabstätte ausgrünen, Erdhügel abdecken bei Erdgrab 47, Grabstätte ausgrünen, Erdhügel abdecken bei Urnengrab 23, Kränze und Blumen zum Grab bringen und auflegen 59,50 8. Samstagszuschlag je Bestattung 76,00 Nach 6 wird folgender 7 neu eingefügt: 7 Verwaltungsgebühren Für das Zulassen einer Ausnahme von der Bestattungsfrist nach 19 Abs. 2 Bestattungsverordnung (BestV) werden folgende Gebühren erhoben: 1. bei einer Verlängerung von bis zu einer Woche 75,00 2. bei einer Verlängerung von mehr als einer Woche 150,00 Der bisherige 7 wird künftig 8. 8 Diese Satzung tritt eine Woche nach ihrer Bekanntmachung in Kraft. Mömbris, den Felix Wissel Bürgermeister Erläuterungen zur Änderung der Gebührensatzung zur Friedhofssatzung Die Preise in der Gebührensatzung zur Friedhofssatzung mussten den neu angebotenen Preisen angepasst werden. In drei Punkten mussten die Preise nochmals abgeändert werden, da sie vom Angebot des Bestatters abwichen. Gleichzeitig wurde ein neuer 7 aufgenommen, um eine spezielle Gebührenregelung für die Verlängerung der Bestattungsfrist zu bekommen. Bisher wurden die Gebühren aufgrund einer allgemeinen Regelung im Kostenverzeichnis erhoben. Daher war die Gebührensatzung entsprechend zu ändern. Bürgerblatt Mömbris 13/2013 Bekanntmachung der Bodenrichtwerte Der Gutachterausschuss für Grundstückswerte hat für den Bereich des Landkreises Aschaffenburg die Bodenrichtwerte für den Markt Mömbris zum neu festgesetzt. Die Bodenrichtwertverzeichnisse liegen ab sofort für die Dauer eines Monats im Rathaus, Zimmer 25, zur Einsichtnahme aus. Hinweis: Die einzelnen Bodenrichtwerte stehen auf der Internetseite für jedermann zur Einsicht zur Verfügung. Auf das Recht, gemäß 196 Abs. 3 Satz 2 BauGB von der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses, Auskunft über die Bodenrichtwerte zu verlangen, wird hingewiesen. Schriftliche Anfragen sind gebührenpflichtig und können an die Geschäftsstelle des Gutachterausschusses beim Landratsamt Aschaffenburg gerichtet werden. Öffentliche Zustellung eines Verwaltungsaktes Der Bescheid über Gewerbesteuer 2011 des Marktes Mömbris vom (Finanzadresse ) für Herrn Vitalij Bischew, Hauptstraße 205, Krombach, kann nicht zugestellt werden. Es erfolgt hiermit öffentliche Zustellung (Art. 15 VwZVG). Personen, die ein berechtigtes Interesse nachweisen, können die Gründe für die öffentliche Zustellung beim Markt Mömbris, Schimborner Str. 6, Mömbris, Zimmer 18, erfragen und/ oder den oben genannten Bescheid dort einsehen. Mömbris, den Felix Wissel Bürgermeister Amtsgericht Aschaffenburg Vollstreckungsgericht- Geschäftszeichen 851 K 95/11 Im Wege der Zwangsvollstreckung soll versteigert werden am Do., 1.8. um 8:30 Uhr im Sitzungssaal (1. Obergeschoss) des Amtsgerichts Aschaffenburg (Nebenstelle), Schlossplatz 3/5, Aschaffenburg, das im Grundbuch des Amtsgerichts Aschaffenburg von Mömbris Blatt 2093 so beschriebene Grundstück: Gemarkung Hemsbach, Flurstück 759, Hemsbach 117, Gebäudeund Freifläche, Größe von 344 qm. Im Zentrum des Ortsteils Hemsbach der Gemeinde Markt Mömbris an der Ortsdurchfahrt gelegenes Grundstück mit einem freistehenden, eingeschossigen Einfamilienhaus (Keller, Erdund ausgebautes Dachgeschoss (Baujahr 2004), Werkstatt/Abstellraum, Carport für 2 PKW und Gartenhaus. Verkehrswert ( 74a, 85a ZVG) des Grundstücks: ,00 Die vollständige Terminbestimmung ist veröffentlicht im Internet unter Ansprechpartner des Gläubigers für Interessenten: Santander Cosnumer Bank AG, Rechtsanwalt Müller, Tel /67800 (Zeichen: Kbr). Ende Amtlicher Teil

7 Bürgerblatt Mömbris 13/ AKTUELLE INFORMATIONEN UND SERVICE AUS DEM RATHAUS Spatenstich zur Sanierung des neuen Friedhof Mömbris Am Dienstag, den 4.6., begannen mit einem Spatenstich offiziell die Arbeiten zur Sanierung des neuen Mömbriser Friedhofes. Zu diesem Anlass konnte Bürgermeister Wissel Frau Roloff, Herrn Lobenstein sowie Herrn Geißler vom Gesundheitsamt Aschaffenburg, Herrn Eichner von der zuständigen Baufirma sowie Herrn Struchholz als Friedhofsplaner begrüßen. Dorferneuerung Schimborn Arbeitskreis Handel, Gewerbe und Einkauf am von 9 bis 13 Uhr Der Arbeitskreis Handel, Gewerbe und Einkauf trifft sich am um 9 Uhr in der Aula der Mittelschule Schimborn. Die Aula erreichen Sie über den unteren Eingang der Schule und den angrenzenden, linken Flur. Hierzu ergeht Einladung an alle Interessierte. An diesem Tag werden auch die Folgetermine mit den Teilnehmern festgelegt. Für die weiteren Arbeitskreise wurden folgende Treffen vereinbart: Arbeitskreis Freizeit und Umwelt am 6.7. Arbeitskreis Ortsdurchfahrt am Ort und Zeit werden rechtzeitig vorher bekannt gegeben. Foto: Marion Stahl Spatenstich auf dem neuen Friedhof Mömbris (von links): Michael Geißler, Joachim Eichner, Bürgermeister Felix Wissel, Regina Roloff, Uwe Erren, Thomas Struchholz und Günter Lobenstein. Der Bürgermeister wies daraufhin, dass Untersuchungen aller 11 Friedhöfe im Marktgebiet ergeben hätten, dass in fünf Fällen (zweimal Mömbris, Daxberg, Königshofen und Gunzenbach) dringender Handlungsbedarf bestehe. Während auf den Friedhöfen Hohl, Schimborn, Niedersteinbach und Dörnsteinbach mittelfristig Maßnahmen notwendig sind, kommen die beiden Friedhöfen in Hemsbach und Reichenbach von der Bodenbeschaffenheit her noch am nächsten an die gesetzlichen Vorgaben heran. Ausdrücklich bedankte sich der Bürgermeister bei den Vertretern des Gesundheitsamtes dafür, dass man dem Markt Mömbris etwa ein Jahrzehnt Zeit eingeräumt hat, um die notwendigen Sanierungsmaßnahmen durchzuführen. Hätten alle Friedhöfe ad hoc saniert werden müssen, wäre dies eine für den Gemeindehaushalt doch sehr schwer zu stemmende Aufgabe gewesen. Im Anschluss informierte Friedhofsplaner Struchholz darüber, dass auf dem neuen Mömbriser Friedhof 26 Grabkammern sowie 16 Plätze für eine Urnenbestattung neu entstehen werden. Zehn dieser Grabkammern werden einheitlich von einer Gärtnerei bepflanzt und von verschiedenen Steinmetzen bereits im Vorgriff auf künftige Bestattungen mit einem Grabstein versehen. Sofern Bürger hier Interesse haben, würde ein Pflegevertrag mit dem Bayerischen Gärtnereiverband abgeschlossen werden sowie ein Vertrag mit dem jeweiligen Steinmetz. Im Gegenzug müssten die Grabhalter keinerlei Mühe mehr auf sich nehmen und würden ein stets bepflanztes und gepflegtes Grab vorfinden. Den Hinterbliebenen, denen dies nicht zusagt, stehen aber nach wie vor auch 16 Grabkammern zur Verfügung, die wie herkömmlich vom Grabhalter angelegt und gepflegt werden können. Mit dem Spatenstich ist nun der Startschuss für die etwa teuren Arbeiten gefallen und bis Allerheiligen sollen diese ihren Abschluss finden. Nachdem zwischenzeitlich nun auch die Arbeiten auf dem alten Friedhof Mömbris begonnen wurden, werden dann in den nächsten Jahren die weiteren Friedhöfe folgen, um sicherzustellen, dass künftig alle Gräber in unserer Marktgemeinde den bestattungsrechtlichen Vorschriften entsprechen. Startschuss auf dem Alten Friedhof in Mömbris Am wurde die Sanierung des Alten Friedhofs" in Mömbris gestartet. Nachdem auf dem Friedhof Ober dem Grund bereits eine Woche zuvor angefangen worden ist, wurde jetzt auch auf dem 2. Friedhof in Mömbris mit den Sanierungsarbeiten begonnen. Kurz vor Beginn trafen sich die Baufirma Liesen aus Gelnhausen, Planer Struchholz und die Gemeindeverwaltung zur letzten Klärung der Details, bevor die Bagger im Anschluss ihre Arbeit aufnahmen. Der Markt Mömbris investiert auf den beiden Friedhöfen in Mömbris rund für den Einbau von Grabkammern und Urnenfeldern. Auf dem Alten Friedhof in Mömbris werden auf den noch nie belegten Flächen im unteren Teil des Friedhofs 63 Grabkammern und 14 Urnengräber errichtet, die den zukünftigen Bedarf an Bestattungen decken sollen. Darüber hinaus hat der Gemeinderat des Marktes Mömbris beschlossen, einen Teil der Grabkammern über eine Treuhandgesellschaft künstlerisch zu gestalten und als Komplettpaket gestaltet, bepflanzt und gepflegt über diese Gesellschaft anzubieten (ein Pflegevertrag mit dem Bayerischen Gärtnereiverband sowie ein Vertrag mit dem jeweiligen Steinmetz). Die so angebotenen Grabflächen werden bei diesem System im Vorgriff auf eine Bestattung fertig gestaltet und hergestellt. Die Grabflächen werden von der Treuhandgesellschaft über die gesamte Laufzeit gepflegt. Ein so hergestelltes und angebotenes Grab ist, nach der Kalkulation der Treuhandgesellschaft, bei einer

8 8 Bürgerblatt Mömbris 13/2013 Belegung über eine Laufzeit nicht teurer als ein vergleichbares herkömmliches Grab mit individuellem Grabstein in Eigenpflege. Natürlich bietet der Markt Mömbris auch in Zukunft weiterhin die Möglichkeit an, Grab und Grabstein individuell zu gestalten und die Pflege der Grabflächen selbst zu übernehmen. Mit dem Angebot, fertig gestaltete und gepflegte Gräber zu buchen, möchte der Markt Mömbris seine Friedhofanlage aufwerten und seinen Bürgern die Möglichkeit bieten auch aus der Ferne ein gepflegtes Grab zu erhalten. Blutspenderehrung 2013 Am Donnerstag, den 6.6. wurde im Rappacher Gasthaus Zur Gemütlichkeit eine Vielzahl an Blutspendern für ihr besonders Engagement ausgezeichnet. Insgesamt waren 35 Spender eingeladen, die entweder 25 Spenden (11 Personen), 50 Spenden (12 Personen), 75 Spenden (4 Personen), 100 Spenden (5 Personen) und sogar 125 Spenden (3 Personen) geleistet hatten. Unser Bild zeigt eine Gruppenaufnahme aller Geehrten. Foto: Marion Stahl In ihren Reden dankten der Vorsitzende des Ortsverbandes des Bayerischen Roten Kreuzes, Klaus Simon und Bürgermeister Felix Wissel den engagierten Frauen und Männern für ihren besonderen Einsatz. Klaus Simon verdeutlichte in seiner Rede, dass Blutspenden tatsächlich Leben retten. Viele Menschen seien aufgrund einer Erkrankung oder eines Unfalls auf Blutspenden angewiesen. Nur wenn sich genug Spender finden, können diese Menschen gerettet werden. Bürgermeister Wissel lobte das besondere ehrenamtliche Engagement der Blutspender, die viel Zeit opfern, um Menschen zu helfen, die sie gar nicht persönlich kennen und dafür auch keine Gegenleistung bekommen. Dieser Einsatz für die Mitmenschen verdiene großen Respekt und große Anerkennung. Als kleines Dankeschön wurden den Geehrten Geschenke des Roten Kreuzes und des Marktes Mömbris ausgehändigt.

9 Bürgerblatt Mömbris 13/ Ferienspielaktion 2013 In diesem Sommer finden wieder unsere alljährlichen Ferienspiele statt. Wie bereits im vergangenen Jahr werden auch dieses Mal wieder 1 ½ Wochen der Sommerferien abgedeckt. In den ersten Ferientagen von Mi., bis Fr., 2.8. werden 30 Betreuungsplätze und von Mo., 5.8. bis Sa., werden 50 Betreuungsplätze angeboten. Wie gewohnt werden diese Aktionen von verschiedenen Vereinen und Gruppen in Zusammenarbeit mit dem Markt Mömbris angeboten. Die Durchführung der einzelnen Aktionen sowie die Bereitstellung des täglichen Mittagessens werden von örtlichen Vereinen, Firmen und Geschäften übernommen. Die Aktionen sind nur wochenweise buchbar, d.h. es können nur die 3-Tage Woche vom bzw. die Woche vom gebucht werden (oder beides jeweils komplett). Im angemeldeten Zeitraum müssten die Kinder täglich an den jeweils genannten Treffpunkt gebracht und abends am Abholpunkt geholt werden. Die notwendige Beförderung während des Tages und die Verpflegung am Mittag werden von den Vereinen und vom Markt Mömbris übernommen. Soweit eine fußläufige Verbindung nicht möglich ist, wird ein Bus der Fa. Flaschenträger die Beförderung übernehmen. Für die Ferienspielwoche vom bis 2.8. wird ein Kostenbeitrag von 30 Euro pro Kind/Woche erhoben und für die Woche vom 5.8. bis ein Beitrag von 40 Euro pro Kind. An den Ferienspielen dürfen Kinder teilnehmen, die im Zeitraum der Ferienspiele zwischen 6 und 12 Jahre alt sind (eine Ausnahmeregelung gibt es bei Schülern, die in die 1. Klasse kommen und das 6. Lebensjahr noch nicht beendet haben) und im Markt Mömbris mit einziger Wohnung bzw. Hauptwohnsitz gemeldet sind. Auffanggruppe Dieses Jahr wird leider keine Auffanggruppe zur Verfügung stehen, da unser Sozialmobil nicht einsatzfähig ist. Somit ist der Markt Mömbris nicht in der Lage, die Kinder zu den verschiedenen Ferienspielaktionen zu transportieren. Anmeldungen für die Ferienspielaktion vom bis 2.8. können am Mi., ab 19 Uhr im Bürgerbüro nur persönlich entgegengenommen werden und für die Ferienspiele vom 5.8. bis am Mi., 3.7. ebenfalls um 19 Uhr. Eine telefonische Anmeldung ist nicht möglich. Nur direkte Familienangehörige (Eltern, Großeltern) können Ihre Kinder/Enkel anmelden. Eine Anmeldung mit Vollmacht ist nicht möglich. Anmeldungen für die Ferienspielwoche werden nur entgegengenommen, wenn gleichzeitig der Teilnehmerbeitrag entrichtet wird. Der Markt Mömbris dankt allen beteiligten Vereinen und Organisationen und wünscht den teilnehmenden Kindern eine schöne Zeit. Hinweis Der Landkreis Aschaffenburg bietet auch Ferienspiele an. Siehe Seite 15 in diesem Bürgerblatt. TV Strötzbach Spiel & Spaß Schützengilde Mömbris Würstchen mit Brötchen Muffins und Kuchen Schützengilde Mömbris Bogenschießen Sommerbiathlon Schützenspiele Mittwoch, :30-12:30 Uhr Treffpunkt: Turnhalle Mensengesäß Hauensteinstraße 2 Mittagessen 12:30-13:30 Uhr 13:30-17 Uhr Abholung: Schützenheim Mömbris Johannesberger Straße 66 Bemerkung: Hallenschuhe und Sportbekleidung Gemeinde Mömbris Spielerische Erkundungstour durch den Wildpark Alte Fasanerie Senioren Daxberg belegte Brote, Obst, Muffins o. ä. Gemeinde Mömbris Spielerische Erkundungstour durch den Wildpark Alte Fasanerie Donnerstag, :30-12:30 Uhr Treffpunkt: Festplatz Mömbris Mittagessen 12:30-13:30 Uhr 13:30-17 Uhr Abholung: Festplatz Mömbris Bemerkung: festes Schuhwerk und Getränke

10 10 Bürgerblatt Mömbris 13/2013 SG Schimborn Sportplatzolympiade div. Ball- und Ausdauerspiele SG Schimborn Leberkäse mit Brötchen und Salat Männergesangsverein Concordia Gunzenbach Sommer, Sonne, Gute Laune - Liedersingen mit Rhythmus und Bewegung Mit einfachen Grooves sollen die zum Teil selbstgebastelten Instrumente zusammenspielen. Gemeinde Mömbris Bastelstunde mit der Bastelfee Christina und Wanderung zum Sportplatz Brücken Viktoria Brücken Spaghetti mit Hackfleisch- oder Tomatensoße FFW Niedersteinbach Spiele ohne Grenzen Freitag, :30-12:30 Uhr Treffpunkt: Sportplatz SG Schimborn Marienstraße Mittagessen 12:30-13:30 Uhr 13:30-17 Uhr Abholung: Haus der Musik in Gunzenbach Hofackerstrasse 24 Montag, :30-12:30 Uhr Treffpunkt: Feuerwehrhaus Mömbris Fronhofen 18 Mittagessen 12:30-13:30 Uhr 13:30-17 Uhr Abholung: Sportplatz der Viktoria Brücken Alzenauer Straße Bemerkung: Fußballschuhe (wenn vorhanden) bzw. Sportschuhe oder Noppenschuhe Bemerkung: festes Schuhwerk und Getränk für unterwegs Bemerkung: Badekleidung und Handtuch FSV Michelbach - Badminton Ball- & Geschicklichkeitsspiele rund um die Sportart Badminton FSV Michelbach Würstchen mit Kartoffelsalat Obst RWG Mömbris-Königshofen Raufen nach Regeln Spiel & Spaß mit der ältesten olympischen Sportart Ringen TTC Schimborn Tischtennis total Sehen, Denken, Schlagen FFW Schimborn Spiel und Spaß in der Feuerwehr Schützen Schimborn Das Programm stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest Dienstag, :30-12:30 Uhr Treffpunkt: Bahnhof Mömbris BITTE PÜNKTLICH!!! Zug fährt laut Plan um 9:19 Uhr los Mittagessen 12:30-13:30 Uhr 13:30-17 Uhr Abholung: Trainingszentrum der RWG in Königshofen (Bergheim) Krombacher Straße Mittwoch, :30-12:30 Uhr Treffpunkt: Hof der Feuerwehr Schimborn, bei Regen in der Turnhalle Schimborn Kapellenweg 19 Bemerkung: Hallenschuhe und Sportbekleidung Bemerkung: Hallenschuhe und Sportbekleidung Bemerkung: Hallenschuhe, Bade- / Ersatzkleidung und Handtuch

Satzung über die Gebühren für die Benutzung der Bestattungseinrichtungen der Gemeinde Gilching (Bestattungsgebührensatzung BGS) ERSTER TEIL

Satzung über die Gebühren für die Benutzung der Bestattungseinrichtungen der Gemeinde Gilching (Bestattungsgebührensatzung BGS) ERSTER TEIL Satzung über die Gebühren für die Benutzung der Bestattungseinrichtungen der Gemeinde Gilching (Bestattungsgebührensatzung BGS) Aufgrund des Art. 1, 2 und 8 des Kommunalabgabengesetzes sowie Art. 20 des

Mehr

Gebührensatzung für dasfriedhof- und Bestattungswesen in der Gemeinde Aßling (BestGS) (Fassung vom 01.12.2014)

Gebührensatzung für dasfriedhof- und Bestattungswesen in der Gemeinde Aßling (BestGS) (Fassung vom 01.12.2014) Aufgrund der Art. 8 des Kommunalabgabengesetzes und des Art. 21 des Kostengesetzes erlässt die Gemeinde Aßling folgende Satzung Gebührensatzung für dasfriedhof- und Bestattungswesen in der Gemeinde Aßling

Mehr

Gebührensatzung zur Satzung über das Friedhofs- und Bestattungswesen der Stadt Vilshofen an der Donau vom 26.11.2015

Gebührensatzung zur Satzung über das Friedhofs- und Bestattungswesen der Stadt Vilshofen an der Donau vom 26.11.2015 Gebührensatzung zur Satzung über das Friedhofs- und Bestattungswesen der Stadt Vilshofen an der Donau vom 26.11.2015 Die Stadt Vilshofen an der Donau erlässt auf Grund der Art. 1, Art. 2, Abs. 1 und Art.

Mehr

Gebührensatzung zur Satzung über die gemeindlichen Bestattungseinrichtungen (Friedhofsgebührensatzung) 1 Gebührenpflicht.

Gebührensatzung zur Satzung über die gemeindlichen Bestattungseinrichtungen (Friedhofsgebührensatzung) 1 Gebührenpflicht. Gebührensatzung zur Satzung über die gemeindlichen Bestattungseinrichtungen (Friedhofsgebührensatzung) Der Markt Zell a. Main erlässt aufgrund des Art. 8 des Kommunalabgabengesetzes (KAG) i. d. g. F. und

Mehr

Satzung über die Erhebung von Gebühren für die Benutzung der städtischen Bestattungseinrichtungen

Satzung über die Erhebung von Gebühren für die Benutzung der städtischen Bestattungseinrichtungen Auf Grund von Art. 8 Abs. 1 des Kommunalabgabengesetzes (Bay RS 2024-1-I), zuletzt geändert durch Gesetz vom 21. Juli 1989 (GVBl. S. 361) und Art. 20 Abs. 1 des Kostengesetzes (BayRS 2013-1-I) erläßt die

Mehr

Satzung der Stadt Gunzenhausen über Friedhofs- und Bestattungsgebühren

Satzung der Stadt Gunzenhausen über Friedhofs- und Bestattungsgebühren Satzung der Stadt Gunzenhausen über Friedhofs- und Bestattungsgebühren Aufgrund der Art. 1, 2 und 8 des Kommunalabgabengesetzes (KAG in der Fassung der Bekanntmachung vom 04. April 1993 (GVBl. S. 264),

Mehr

Vom 27. November 2012 Geändert durch Satzungen vom 7. Mai 2013 und vom 5. August 2015

Vom 27. November 2012 Geändert durch Satzungen vom 7. Mai 2013 und vom 5. August 2015 5.3.2 Abgabesatzung für Benutzungsgebühren für städtische Bestattungseinrichtungen und Verwaltungsgebühren für Amtshandlungen im Vollzug bestattungsrechtlicher Vorschriften - Friedhofsgebührensatzung -

Mehr

Gebührensatzung zur Friedhofs- und Bestattungssatzung des Marktes Goldbach

Gebührensatzung zur Friedhofs- und Bestattungssatzung des Marktes Goldbach Gebührensatzung zur Friedhofs- und Bestattungssatzung des Marktes Goldbach Der Markt Goldbach erlässt aufgrund des Art. 8 KAG vom 04. April 1993 (GVBl. S. 264) zuletzt geändert durch Gesetz vom 26. Juli

Mehr

vom 26.02.1997 5 Abs. 1 und 2 geändert, 10 Abs. 4 geändert, 6 und 7 aufgehoben und in Kraft getreten am 01.01.1999

vom 26.02.1997 5 Abs. 1 und 2 geändert, 10 Abs. 4 geändert, 6 und 7 aufgehoben und in Kraft getreten am 01.01.1999 Satzung der Stadt Neustadt a. d. Aisch über die Gebühren und Kosten für die Benutzung und Inanspruchnahme der Friedhöfe und Einrichtungen der Bestattung (Friedhofs- u. Bestattungsgebührensatzung) vom 26.02.1997

Mehr

SATZUNG ÜBER DIE GEBÜHREN FÜR DIE BENUTZUNG DER BESTATTUNGSEINRICHTUNGEN DER STADT ROSENHEIM (FRIEDHOFSGEBÜHRENSATZUNG)

SATZUNG ÜBER DIE GEBÜHREN FÜR DIE BENUTZUNG DER BESTATTUNGSEINRICHTUNGEN DER STADT ROSENHEIM (FRIEDHOFSGEBÜHRENSATZUNG) SATZUNG ÜBER DIE GEBÜHREN FÜR DIE BENUTZUNG DER BESTATTUNGSEINRICHTUNGEN DER STADT ROSENHEIM (FRIEDHOFSGEBÜHRENSATZUNG) 554 b Vom 24. Juli 2001 (ABl. S. 158) geändert durch Satzung vom 20. Dezember 2001

Mehr

Gebührensatzung zur Bestattungs- und Friedhofssatzung der Stadt Bamberg

Gebührensatzung zur Bestattungs- und Friedhofssatzung der Stadt Bamberg Gebührensatzung zur Bestattungs- und Friedhofssatzung der Stadt Bamberg Vom 17. Dezember 2015 (Rathaus Journal - Amtsblatt der Stadt Bamberg - vom 30.12.2015 Nr. 27) Die Stadt Bamberg erlässt aufgrund

Mehr

Friedhofs- und Bestattungsgebührenordnung der Stadt Frankfurt am Main

Friedhofs- und Bestattungsgebührenordnung der Stadt Frankfurt am Main Friedhofs- und Bestattungsgebührenordnung der Stadt Frankfurt am Main Aufgrund der 5, 51 Nr. 6 der Hess. Gemeindeordnung in der Fassung vom 01.04.2005 (GVBI. I, S. 142), zuletzt geändert durch Gesetz vom

Mehr

Satzung der Gemeinde Hildrizhausen über die Erhebung von Gebühren im Bestattungswesen -Bestattungsgebührenordnung-

Satzung der Gemeinde Hildrizhausen über die Erhebung von Gebühren im Bestattungswesen -Bestattungsgebührenordnung- Satzung der Gemeinde Hildrizhausen über die Erhebung von Gebühren im Bestattungswesen -Bestattungsgebührenordnung- Aufgrund der 12 Abs. 1, 13 Abs. 1, 15 Abs. 1, 39 Abs. 2 und 49 Abs. 3 des Gesetzes über

Mehr

Gebührensatzung für die Friedhöfe der Stadt Goslar

Gebührensatzung für die Friedhöfe der Stadt Goslar Ordnungs-Nr. 07/00 Gebührensatzung für die Friedhöfe der Stadt Goslar Vom 22.06.2010 Gebührensatzung für die Friedhöfe der Stadt Goslar Aufgrund der 6, 8, 40 und 83 der Niedersächsischen Gemeindeordnung

Mehr

Ökumenische Spielstadt Rottenburg 2015. April 2015. Anmeldung für die ökumenische Spielstadt 2015. Liebe Eltern,

Ökumenische Spielstadt Rottenburg 2015. April 2015. Anmeldung für die ökumenische Spielstadt 2015. Liebe Eltern, April 2015 Anmeldung für die ökumenische Spielstadt 2015 Liebe Eltern, Sie haben heute Ihr Kind zur ökumenischen Spielstadt Rottenburg 2015 angemeldet. Zusammen mit 150 anderen Kindern im Alter von 6-11

Mehr

Gebührenordnung zur Friedhofsordnung

Gebührenordnung zur Friedhofsordnung Gebührenordnung zur Friedhofsordnung der Gemeinde Ottrau Aufgrund der 5 und 93 Abs. 1 der Hessischen Gemeindeordnung i. d. F. der Bekanntmachung vom 07.03.2005 (GVBl. I S. 142), zuletzt geändert durch

Mehr

1 Allgemeines. 2 Gebührenschuldner. 3 Entstehung der Ansprüche und Fälligkeit. 4 Stundung und Erlass von Gebühren. 5 Inkrafttreten

1 Allgemeines. 2 Gebührenschuldner. 3 Entstehung der Ansprüche und Fälligkeit. 4 Stundung und Erlass von Gebühren. 5 Inkrafttreten Satzung über die Erhebung von Friedhofsgebühren der Ortsgemeinde Oberotterbach vom Der Gemeinderat der Ortsgemeinde Oberotterbach hat aufgrund der 24 und 26 der Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz (GemO)

Mehr

Satzung über das Erheben von Friedhofs- und Bestattungsgebühren der Stadt Herborn

Satzung über das Erheben von Friedhofs- und Bestattungsgebühren der Stadt Herborn Satzung über das Erheben von der Stadt Herborn Aufgrund der 5 und 93 Abs. 1 der Hessischen Gemeindeordnung i. d. F. der Bekanntmachung vom 07.03.2005 (GVBl. I S. 142), zuletzt geändert durch Gesetz vom

Mehr

Anlage zu 7/3. Gebührenverzeichnis. (Anlage zur Friedhofsgebührensatzung der Landeshauptstadt Stuttgart) gültig ab 1. März 2014

Anlage zu 7/3. Gebührenverzeichnis. (Anlage zur Friedhofsgebührensatzung der Landeshauptstadt Stuttgart) gültig ab 1. März 2014 (Anlage zur Friedhofsgebührensatzung der Landeshauptstadt Stuttgart) gültig ab 1. März 2014 Bekannt gemacht im Amtsblatt der Landeshauptstadt Stuttgart Nr. 1/2 vom 9. Januar 2014 A) Bestattungsgebühren

Mehr

Anmeldung zur Ferienbetreuung Sommer 2014

Anmeldung zur Ferienbetreuung Sommer 2014 1 Bitte abgeben bei: Offene Jugendarbeit Ascheberg (OJA) Lüdinghauser Str. 38 59387 Ascheberg Anmeldung zur Ferienbetreuung Sommer 2014 Hiermit melde ich/ melden wir verbindlich das Kind, geb. am, für

Mehr

GEMEINDE KISSING. Inhaltsverzeichnis. 1 Gebührenerhebung. 2 Grabstättengebühren. 3 Leichenhausgebühren. 4 Bestattungsgebühren. 5 Sonstige Gebühren

GEMEINDE KISSING. Inhaltsverzeichnis. 1 Gebührenerhebung. 2 Grabstättengebühren. 3 Leichenhausgebühren. 4 Bestattungsgebühren. 5 Sonstige Gebühren GEMEINDE KISSING Gebührensatzung zur Satzung für die öffentliche Bestattungseinrichtung (GS/BES) der Gemeinde Kissing vom: 08.11.2004 Beschluss des Gemeinderates vom: 28.10.2004 Bekanntmachung: 09.11.2004

Mehr

Gebührensatzung 7.04. für die Friedhöfe der Stadt Essen vom 30. Mai 2011. Der Oberbürgermeister Amt für Ratsangelegenheiten und Repräsentation

Gebührensatzung 7.04. für die Friedhöfe der Stadt Essen vom 30. Mai 2011. Der Oberbürgermeister Amt für Ratsangelegenheiten und Repräsentation Gebührensatzung 7.04 für die Friedhöfe der Stadt Essen vom 30. Mai 2011 Der Oberbürgermeister Amt für Ratsangelegenheiten und Repräsentation Aufgrund der 7 und 41 Abs. 1 f) und i) der Gemeindeordnung für

Mehr

Gebührenordnung für die landeseigenen Friedhöfe Berlins (Friedhofsgebührenordnung - FriedGebO)

Gebührenordnung für die landeseigenen Friedhöfe Berlins (Friedhofsgebührenordnung - FriedGebO) Gebührenordnung für die landeseigenen Friedhöfe Berlins (Friedhofsgebührenordnung - FriedGebO) Vom 17. November 2003 (GVBl. S. 546), zuletzt geändert durch Verordnung vom 11. Januar 2011 (GVBl. S. 9) Auf

Mehr

Satzung. über die Gebühren für die Benützung der Bestattungseinrichtungen der Großen Kreisstadt Deggendorf (Bestattungsgebührensatzung)

Satzung. über die Gebühren für die Benützung der Bestattungseinrichtungen der Großen Kreisstadt Deggendorf (Bestattungsgebührensatzung) Satzung über die Gebühren für die Benützung der Bestattungseinrichtungen der Großen Kreisstadt Deggendorf (Bestattungsgebührensatzung) Die Große Kreisstadt Deggendorf erlässt aufgrund 35 der Friedhofs-

Mehr

N i e d e r s c h r i f t

N i e d e r s c h r i f t N i e d e r s c h r i f t über die 14. öffentliche Sitzung des Gemeinderates Queidersbach in der Legislaturperiode 2004/2009 am 7. Februar 2006 im Rathaus um 19.00 Uhr. Teilnehmer: Vorsitzende: Ortsbürgermeisterin

Mehr

Gemeinde Lautertal. Gebührenordnung zur Friedhofsordnung

Gemeinde Lautertal. Gebührenordnung zur Friedhofsordnung Gemeinde Lautertal Gebührenordnung zur Friedhofsordnung der Gemeinde Lautertal (Odw.) Aufgrund der 5 und 93 Abs. 1 der Hessischen Gemeindeordnung i. d. F. der Bekanntmachung vom 07.03.2005 (GVBl. I S.

Mehr

7/9.2. Gebührensatzung für das Bestattungswesen. vom 15. Juni 1978. Bekanntgemacht im Amtsblatt Nr. 25 vom 22. Juni 1978 1)

7/9.2. Gebührensatzung für das Bestattungswesen. vom 15. Juni 1978. Bekanntgemacht im Amtsblatt Nr. 25 vom 22. Juni 1978 1) 7/9.2 Gebührensatzung für das Bestattungswesen vom 15. Juni 1978 Bekanntgemacht im Amtsblatt Nr. 25 vom 22. Juni 1978 1) Aufgrund des 4 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg in der Fassung vom 24.07.2000

Mehr

S a t z u n g. Amtshandlungen (Friedhofsgebührensatzung)

S a t z u n g. Amtshandlungen (Friedhofsgebührensatzung) S a t z u n g über die Erhebung von Gebühren für die Benutzung der gemeindlichen Bestattungseinrichtungen sowie für damit in Zusammenhang stehende Amtshandlungen (Friedhofsgebührensatzung) vom 11.03.2015

Mehr

Gebührensatzung nebst Gebührenverzeichnis für die von der Stadt Zwickau verwalteten Friedhöfe. vom 22.12.2011

Gebührensatzung nebst Gebührenverzeichnis für die von der Stadt Zwickau verwalteten Friedhöfe. vom 22.12.2011 Gebührensatzung nebst Gebührenverzeichnis für die von der Stadt Zwickau verwalteten Friedhöfe vom 22.12.2011 Aufgrund der 4, 10 Abs. 2 der Gemeindeordnung für den Freistaat Sachsen (SächsGemO) in der Fassung

Mehr

Gebührensatzung für die Friedhöfe der Stadt Mettmann

Gebührensatzung für die Friedhöfe der Stadt Mettmann Gebührensatzung für die Friedhöfe der Stadt Mettmann vom 2. Dezember 1987, in der Fassung der 23. Änderung vom 15.12.2015, in Kraft getreten am 01.01.2016 (Ratsbeschluss vom 15.12.2015) Aufgrund des 7

Mehr

Politische. Gemeinde Warth-Weiningen. Friedhof- und Bestattungsreglement

Politische. Gemeinde Warth-Weiningen. Friedhof- und Bestattungsreglement Politische Gemeinde Warth-Weiningen Friedhof- und Bestattungsreglement INHALTSVERZEICHNIS 1. Organisation und Verwaltung Seite 2 Art. 1 Grundlagen Seite 2 Art. 2 Friedhöfe Seite 2 Art. 3 Friedhofordnungen

Mehr

Friedhofsgebührensatzung für den Friedhof der Ev..Luth. Kirchengemeinde Warder

Friedhofsgebührensatzung für den Friedhof der Ev..Luth. Kirchengemeinde Warder Friedhofsgebührensatzung für den Friedhof der Ev..Luth. Kirchengemeinde Warder Nach Artikel 15 Abs. 1 Buchstaben f und m der Verfassung der Nordelbischen Ev.-Luth. Kirche i. V. m. 31 der Friedhofssatzung

Mehr

FERIENSPIELPROGRAMM 2015 FÜR KINDER & JUGENDLICHE DER GEMEINDE HAIBACH

FERIENSPIELPROGRAMM 2015 FÜR KINDER & JUGENDLICHE DER GEMEINDE HAIBACH FERIENSPIELPROGRAMM 2015 FÜR KINDER & JUGENDLICHE DER GEMEINDE HAIBACH vom 03.08. 14.09.2015 Liebe Kinder und Jugendlichen, liebe Eltern, der Beginn der Sommerferien rückt schon langsam in greifbare Nähe.

Mehr

über das Friedhof- und Bestattungswesen

über das Friedhof- und Bestattungswesen Stand: Mai 2012 SKR: 7.200.1 Verordnung über das Friedhof- und Bestattungswesen (Friedhof- und Bestattungsverordnung, FBV) (vom 29. Mai 2006) Die Gemeindeversammlung, gestützt auf 4 der Verordnung über

Mehr

Leitfaden bei Sterbefällen für Versorgungsempfänger und Rentner

Leitfaden bei Sterbefällen für Versorgungsempfänger und Rentner Leitfaden bei Sterbefällen für Versorgungsempfänger und Rentner (Stand 19.09.2014) Liebe Leser, Liebe Ehrenamtliche, mit diesem Leitfaden möchten wir Ihnen die notwendigen Informationen zum Ablauf im Sterbefall

Mehr

Satzung. über die Erhebung von Gebühren im Bestattungswesen. (Bestattungsgebührenordnung) Inhaltsverzeichnis

Satzung. über die Erhebung von Gebühren im Bestattungswesen. (Bestattungsgebührenordnung) Inhaltsverzeichnis Satzung über die Erhebung von Gebühren im Bestattungswesen () Inhaltsverzeichnis 1 Erhebungsgrundsatz... 2 2 Gebührenschuldner... 2 3 Entstehung und Fälligkeit der Gebühren... 2 4 Verwaltungsgebühren...

Mehr

Friedhofsgebührensatzung für die Friedhöfe des Ev.-Luth. Kirchengemeindeverbandes Altona

Friedhofsgebührensatzung für die Friedhöfe des Ev.-Luth. Kirchengemeindeverbandes Altona Friedhofsgebührensatzung für die Friedhöfe des Ev.-Luth. Kirchengemeindeverbandes Altona Nach Artikel 15 Absatz 1 Buchstaben f und l der Verfassung der Nordelbischen Ev.-Luth. Kirche i. V. m. 42 der Friedhofssatzung

Mehr

1 Erhebungsgrundsatz 2. 2 Gebührenschuldner 2. 3 Entstehung und Fälligkeit der Gebühren 2. 4 Auskunftspflicht 2. 5 Zurücknahme von Anträgen 2

1 Erhebungsgrundsatz 2. 2 Gebührenschuldner 2. 3 Entstehung und Fälligkeit der Gebühren 2. 4 Auskunftspflicht 2. 5 Zurücknahme von Anträgen 2 Gebührensatzung für das Bestattungswesen (Bestattungsgebührenordnung) vom 10. April 1972 in der Fassung vom 10. Oktober 2011 Inhaltsübersicht Seite 1 Erhebungsgrundsatz 2 2 Gebührenschuldner 2 3 Entstehung

Mehr

Mitterkirchner Ferienkalender 2012

Mitterkirchner Ferienkalender 2012 Mitterkirchner Ferienkalender 2012 Bei uns ist was los! Der Arbeitskreis Gesunde Gemeinde Mitterkirchen ist nun seit einigen Jahren aktiv. Das Ferienprogramm soll den Jugendlichen und Kindern der Marktgemeinde

Mehr

Gebührensatzung zur Friedhofs- und Bestattungsordnung der Kreisstadt Groß-Gerau

Gebührensatzung zur Friedhofs- und Bestattungsordnung der Kreisstadt Groß-Gerau Gebührensatzung zur Friedhofs- und Bestattungsordnung der Kreisstadt Groß-Gerau Aufgrund der 5, 19, 20, 51 und 93 (1) der Hessischen Gemeindeordnung i.d.f. der Bekanntmachung vom 07.03.2005 (GVBI. I S.

Mehr

Friedhofsgebührenordnung für die Friedhöfe des Evangelischen Kirchspiels Quedlinburg

Friedhofsgebührenordnung für die Friedhöfe des Evangelischen Kirchspiels Quedlinburg Friedhofsgebührenordnung für die Friedhöfe des Evangelischen Kirchspiels Quedlinburg Der Gemeindekirchenrat des Evangelischen Kirchspiels Quedlinburg hat in seiner Sitzung vom 20.02.2007 die nachstehende

Mehr

Amtsblatt für die Stadt Lichtenau

Amtsblatt für die Stadt Lichtenau Amtsblatt für die Stadt Lichtenau Nr. 12 Jahrgang 2015 ausgegeben am 29.10.2015 Seite 1 Inhalt 17/2015 Bekanntmachung des Jahresabschlusses der Stadt Lichtenau zum 31.12.2014 18/2015 Bezirksregierung Detmold:

Mehr

Gebührenordnung zur Friedhofsordnung der Gemeinde Aarbergen

Gebührenordnung zur Friedhofsordnung der Gemeinde Aarbergen Gebührenordnung zur Friedhofsordnung der Gemeinde Aarbergen Aufgrund der 5 und 93 Abs. 1 der Hessischen Gemeindeordnung in der Fassung der Bekanntmachung v. 07.03.2005 (GVBl. I S. 142), zuletzt geändert

Mehr

der Jugendhäuser Wellendingen und Wilflingen

der Jugendhäuser Wellendingen und Wilflingen der Jugendhäuser Wellendingen und Wilflingen Anmeldeschluss ist am 24.07.2015 Anmeldungen können persönlich in den Jugendhäusern und in den Räumen der Ganztagesbetreuung der Schule Wellendingen abgegeben

Mehr

W i r ü b e r u n s - W e r w i r s i n d

W i r ü b e r u n s - W e r w i r s i n d W i r ü b e r u n s - W e r w i r s i n d Wir, die Schönstatt-Mannesjugend der Diözese Eichstätt, sind ein bei staatlichen und kirchlichen Stellen anerkannter, katholischer Jugendverband. Als solcher gehören

Mehr

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz.

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz. Bundesverband Deutscher Internet-Portale e.v. Brehmstraße 40, D-30173 Hannover Telefon (0511) 168-43039 Telefax 590 44 49 E-mail info@bdip.de Web www.bdip.de An Städte, Gemeinden und Landkreise, Portaldienstleister

Mehr

1. Im Namen des Gemeinderates und auch persönlich möchte ich Sie liebe Bürgerinnen und Bürger am Freitag, den 1. Mai 2015

1. Im Namen des Gemeinderates und auch persönlich möchte ich Sie liebe Bürgerinnen und Bürger am Freitag, den 1. Mai 2015 Gemeindebrief der Gemeinde Eching am Ammersee 04 / 2015 11. April 2015 Aktuelles aus dem Rathaus: 1. Einladung zur Bürgerversammlung siehe Beiblatt! 2. Freinacht: Liebe Eltern unserer Kinder und Jugendlichen,

Mehr

G E B Ü H R E N S A T Z U N G für die Benutzung der Friedhöfe der Stadt Bielefeld nebst Gebührentarif

G E B Ü H R E N S A T Z U N G für die Benutzung der Friedhöfe der Stadt Bielefeld nebst Gebührentarif Seite 1 en / Inkrafttreten: G E B Ü H R E N S A T Z U N G für die Benutzung der Friedhöfe der Stadt Bielefeld nebst Gebührentarif vom 14. Dezember 2015 Ändernde Satzung vom veröffentlicht am 1. ssatzung

Mehr

Herzlich Willkommen bei Mühlenkraft!

Herzlich Willkommen bei Mühlenkraft! Herzlich Willkommen bei Mühlenkraft! Mühlen-kraft ist ein Verein. In einem Verein arbeiten Menschen zu-sammen. Alle haben das gleiche Ziel. Dem Verein Mühlen-kraft gehört eine Wiese und Wald mit drei alten

Mehr

Satzung für die Kindertageseinrichtungen der Gemeinde Eppelborn in Bubach- Calmesweiler, Dirmingen und Hierscheid vom 10.04.2014

Satzung für die Kindertageseinrichtungen der Gemeinde Eppelborn in Bubach- Calmesweiler, Dirmingen und Hierscheid vom 10.04.2014 Satzung für die Kindertageseinrichtungen der Gemeinde Eppelborn in Bubach- Calmesweiler, Dirmingen und Hierscheid vom 10.04.2014 Auf Grund des 12 des Kommunalselbstverwaltungsgesetzes KSVG vom 15.01.1964

Mehr

T a g e s p f l e g e v e r t r a g

T a g e s p f l e g e v e r t r a g T a g e s p f l e g e v e r t r a g zwischen den Erziehungsberechtigten Frau. Herr Straße/Nr. Wohnort. Tel.:. und der Tagespflegeperson Frau Straße/Nr. Wohnort. Tel.: wird folgender Tagespflegevertrag

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote Januar bis Juli 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

EINWOHNERGEMEINDE ALLSCHWIL

EINWOHNERGEMEINDE ALLSCHWIL EINWOHNERGEMEINDE ALLSCHWIL GEMEINDERAT GEMEINDERATSVERORDNUNG zum FRIEDHOF- UND BESTATTUNGS- REGLEMENT der Einwohnergemeinde Allschwil vom 3. September 1997 Verordnung zum Friedhof- und Bestattungsreglement

Mehr

Gebühren- und Kostensatzung für die Benutzung der von der Stadt Chemnitz verwalteten Friedhöfe

Gebühren- und Kostensatzung für die Benutzung der von der Stadt Chemnitz verwalteten Friedhöfe Stadt 67.210 Chemnitz Gebühren- und Kostensatzung Inhalt 1 Gebühren- und Kostenpflicht 2 Schuldner 3 Entstehen und Fälligkeit der Gebühren und Kosten 4 Bemessungsgrundlage 5 Andere Gebühren und Kosten

Mehr

zwischen den Personensorgeberechtigten... ( Eltern ) Anschrift... und der Tagespflegeperson... Anschrift...

zwischen den Personensorgeberechtigten... ( Eltern ) Anschrift... und der Tagespflegeperson... Anschrift... Stadtjugendamt Erlangen Koordinationsstelle für Tagespflege Montag 15 18 Uhr Mittwoch 9 12 Uhr Freitag 9 12 Uhr Raumerstr. 6, 7. OG 91054 Erlangen Frau Brokmeier Telefon: 09131 / 86 2124 Tagespflegevertrag

Mehr

Bestattungs- und Friedhofreglement der Einwohnergemeinde 4432 Lampenberg

Bestattungs- und Friedhofreglement der Einwohnergemeinde 4432 Lampenberg Gemeinde Lampenberg Kanton Basel-Landschaft Einwohnergemeinde Lampenberg Hauptstrasse 40 4432 Lampenberg 061/951 25 00 061/953 90 31 : gemeinde@lampenberg.ch Homepage: www.lampenberg.ch Bestattungs- und

Mehr

Benutzungsordnung der Gemeinde Hartheim am Rhein für die. Kernzeitbetreuung Lern- und Spielgruppe flexible Nachmittagsbetreuung

Benutzungsordnung der Gemeinde Hartheim am Rhein für die. Kernzeitbetreuung Lern- und Spielgruppe flexible Nachmittagsbetreuung Benutzungsordnung der Gemeinde Hartheim am Rhein für die Kernzeitbetreuung Lern- und Spielgruppe flexible Nachmittagsbetreuung an der Alemannenschule Hartheim Der Gemeinderat der Gemeinde Hartheim am Rhein

Mehr

... Au-pair: Vermittlung im In- und Ausland, Beratung, Betreuung Internationaler Jugend-/Au-pair-Club Mädchen-Wohnheime A U - P A I R I N

... Au-pair: Vermittlung im In- und Ausland, Beratung, Betreuung Internationaler Jugend-/Au-pair-Club Mädchen-Wohnheime A U - P A I R I N ... Au-pair: Vermittlung im In- und Ausland, Beratung, Betreuung Internationaler Jugend-/Au-pair-Club Mädchen-Wohnheime A U - P A I R I N F R A N K R E I C H BEDINGUNGEN Au-pair kommt aus dem Französischen

Mehr

Name des/der Erziehungsberechtigten. Anschrift Straße u. Hausnummer. PLZ u. Ort

Name des/der Erziehungsberechtigten. Anschrift Straße u. Hausnummer. PLZ u. Ort Vertrag über die Schulkindbetreuung an der Grundschule Französische Schule für das Schuljahr 2013/2014 Zwischen der Universitätsstadt Tübingen vertreten durch die Fachabteilung Schule und Sport und Name

Mehr

BESTATTUNGS- UND FRIEDHOFVERORDNUNG DER GEMEINDE ROTHENBRUNNEN

BESTATTUNGS- UND FRIEDHOFVERORDNUNG DER GEMEINDE ROTHENBRUNNEN BESTATTUNGS- UND FRIEDHOFVERORDNUNG DER GEMEINDE ROTHENBRUNNEN I. ALLGEMEINES Art. 1 Grundlage Als Rechtsgrundlage dieser Bestattungs- und Friedhofverordnung dient Art. 12 Abs. 2 des Gesundheitsgesetztes

Mehr

Vom 11. Dezember 2014. Veröffentlicht im Dresdner Amtsblatt Nr. 3/15 vom 15.01.2015

Vom 11. Dezember 2014. Veröffentlicht im Dresdner Amtsblatt Nr. 3/15 vom 15.01.2015 Satzung der Landeshauptstadt Dresden über die Friedhofsgebühren für die Friedhöfe des Eigenbetriebes Städtisches Friedhofsund Bestattungswesen Dresden (Friedhofsgebührensatzung) 6.21 Vom 11. Dezember 2014

Mehr

Was tun bei einem Todesfall?

Was tun bei einem Todesfall? Was tun bei einem Todesfall? Was ist in diesem schwierigen Moment zu tun? Die folgende Checkliste hilft, das Notwendige Schritt für Schritt zu erledigen. Ein Familienangehöriger ist gestorben Natürlicher

Mehr

Gemeinde Seeheim-Jugenheim GEBÜHRENORDNUNG. zur Friedhofs- und Bestattungsordnung der Gemeinde Seeheim-Jugenheim

Gemeinde Seeheim-Jugenheim GEBÜHRENORDNUNG. zur Friedhofs- und Bestattungsordnung der Gemeinde Seeheim-Jugenheim Gemeinde Seeheim-Jugenheim GEBÜHRENORDNUNG zur Friedhofs- und Bestattungsordnung der Gemeinde Seeheim-Jugenheim Satzung vom: Betroffene : Veröffentlicht am: In Kraft getreten: Ursprüngliche Fassung vom

Mehr

Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de )

Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de ) Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de ) Ausgabe: 11/2012 Datum: 03.05.2012 Informationen für die Einwohnerinnen und Einwohner Sprechzeiten der Gemeindeverwaltung

Mehr

Stadtwerke Reinfeld (Holstein) - Ver- und Entsorgung -

Stadtwerke Reinfeld (Holstein) - Ver- und Entsorgung - Stadtwerke Reinfeld (Holstein) - Ver- und Entsorgung - Sehr geehrter Kunde, als Anlage erhalten Sie den Antrag für einen Frischwasserhausanschluss in Reinfeld. Bitte senden Sie den Antrag ergänzt und unterschrieben

Mehr

Satzung über die Erhebung von Gebühren und Entgelten im Friedhofswesen - Friedhofsgebührensatzung - vom 01.01.2015

Satzung über die Erhebung von Gebühren und Entgelten im Friedhofswesen - Friedhofsgebührensatzung - vom 01.01.2015 Satzung über die Erhebung von Gebühren und Entgelten im Friedhofswesen - Friedhofsgebührensatzung - vom 01.01.2015 Aufgrund von 15 Abs. 1 des Gesetzes über das Friedhofs- und Leichenwesen (BestattG) i.v.m.

Mehr

Informationen zur Bestattung auf den städtischen Friedhöfen

Informationen zur Bestattung auf den städtischen Friedhöfen Informationen zur Bestattung auf den städtischen Friedhöfen Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, die nachfolgenden Informationen sollen Ihnen für den Fall des Versterbens eines/einer lieben Angehörigen,

Mehr

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 aktuell emeinschaft Januar Februar 2013 Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 Informationen der Gemeinschaft in der Evangelischen Kirche Barmstedt Foto: medienrehvier.de

Mehr

Familieninitiative Kunterbunt e.v.

Familieninitiative Kunterbunt e.v. B e t r e u u n g s v e r t r a g Zwischen dem Verein Schulkinderbetreuung gem. 45 KJHG für die Sondereinrichtung außerunterrichtliche und den Erziehungsberechtigten Frau (Name, Vorname der Mutter ggf.

Mehr

Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung

Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung Nr. 27 Frammersbach, 03.07.2014 Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung Der Markt Frammersbach, Landkreis Main Spessart, 4600 Einwohner, sucht zum ehestmöglichen Zeitpunkt eine/n technischen Mitarbeiter/in

Mehr

Friedhofsgebührensatzung für die Ortsteile Baalberge, Biendorf, Peißen, Poley und Wohlsdorf der Stadt Bernburg (Saale)

Friedhofsgebührensatzung für die Ortsteile Baalberge, Biendorf, Peißen, Poley und Wohlsdorf der Stadt Bernburg (Saale) Friedhofsgebührensatzung für die Ortsteile Baalberge, Biendorf, Peißen, Poley und Wohlsdorf der Stadt Bernburg (Saale) - Friedhofsgebührensatzung Ortsteile- Satzung Beschlossen / Ausgefertigt Amtliche

Mehr

Programm der 17. Ferienspiele der Gemeinde Birstein

Programm der 17. Ferienspiele der Gemeinde Birstein Programm der 17. Ferienspiele der Gemeinde Birstein 1.Ferienspielwoche vom 18.07. bis 22.07.2016 Montag, 18.07.2016 von 9:00 bis 13:00 Uhr Wing Tsun (Selbstverteidigung für Kinder) Konfliktsituationen

Mehr

Zeltlager der KJG und Ministranten aus Niedereschach, Kappel, Fischbach und Schabenhausen vom 27.07-03.08.2013 in Erolzheim

Zeltlager der KJG und Ministranten aus Niedereschach, Kappel, Fischbach und Schabenhausen vom 27.07-03.08.2013 in Erolzheim Niedereschach, im Mai 2013 Zeltlager der KJG und Ministranten aus Niedereschach, Kappel, Fischbach und Schabenhausen vom 27.07-03.08.2013 in Erolzheim Hallo liebe KJG ler/innen, Hallo liebe Minis, liebe

Mehr

Nr. 38/2013 Ausgabe vom 18. September 2013

Nr. 38/2013 Ausgabe vom 18. September 2013 Nr. 38/2013 Ausgabe vom 18. September 2013 Herausgeber: Gemeinde Aicha vorm Wald Kontakt: 08544/9630-0 E-mail: heindl@aichavormwald.de Homepage: www.aichavormwald.de A m t l i c h e N a c h r i c h t e

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Inhaltsübersicht. 1 Gebührenpflicht 2 Gebührenschuldner 3 Entstehung und Fälligkeit der Gebühren 4 Beitreibung 5 Gebührenerstattung 6 Inkrafttreten

Inhaltsübersicht. 1 Gebührenpflicht 2 Gebührenschuldner 3 Entstehung und Fälligkeit der Gebühren 4 Beitreibung 5 Gebührenerstattung 6 Inkrafttreten Satzung des Wirtschaftsbetriebes Hagen, Anstalt des öffentlichen Rechts der Stadt Hagen, über die Erhebung von Gebühren für die kommunalen Friedhöfe auf dem Gebiet der Stadt Hagen und das Eduard-Müller-Krematorium

Mehr

30.07. 09.08.2016. www.kjg-appenweier.de. Volksbank Offenburg e.g. IBAN: DE34 6649 0000 0001 1006 02 BIC: GENODE61OG1

30.07. 09.08.2016. www.kjg-appenweier.de. Volksbank Offenburg e.g. IBAN: DE34 6649 0000 0001 1006 02 BIC: GENODE61OG1 Wir möchten alle Eltern nochmals bittend darauf hinweisen, von einem Besuch abzusehen, da dies unseren Programmablauf stören würde. Da das Risiko eines Zeckenbisses auf diesem Platz erfahrungsgemäß sehr

Mehr

Kindergarten der Kirchengemeinde Stellau Steenkamp 8 25563 Wrist. Benutzungsordnung

Kindergarten der Kirchengemeinde Stellau Steenkamp 8 25563 Wrist. Benutzungsordnung Benutzungsordnung für den Kindergarten der ev.-luth. Kirchengemeinde Stellau in Wrist Präambel Der evangelische Kindergarten ist in eine sozialpädagogische Einrichtung mit einem eigenen Betreuungs-, Erziehungs-

Mehr

Ferienspielaktionen. Markt Mömbris Amtliches Mitteilungsblatt 4. Juli 2013. Markt. Mömbris MARKT DER MÖGLICHKEITEN.

Ferienspielaktionen. Markt Mömbris Amtliches Mitteilungsblatt 4. Juli 2013. Markt. Mömbris MARKT DER MÖGLICHKEITEN. B ü r g e r bl att MARKT DER MÖGLICHKEITEN Markt Mömbris Amtliches Mitteilungsblatt 4. Juli 2013 Markt Mömbris Rathaus Schimborner Straße 6 63776 Mömbris Telefon 06029/705-0 www.moembris.de Aktuelles Thema

Mehr

Vortreffen (für Eltern und Kinder): Sonntag, 05.07.2015 um 15:00 Uhr im Pfarrheim in Langholt/Westrhauderfehn

Vortreffen (für Eltern und Kinder): Sonntag, 05.07.2015 um 15:00 Uhr im Pfarrheim in Langholt/Westrhauderfehn Katholische Kirchengemeinde ST. BONIFATIUS Westrhauderfehn-Langholt Zeltlager in Vrees vom 2.08.- 07.08.2015 Fahrtenbrief Alter: 8 bis 14 Jahre Teilnehmerbeitrag: 85,- (bzw. 55,- für jedes weitere Kind)

Mehr

Exkursion 14. - 21. Mai 2016. Exkursion Staatliches Museum Auschwitz-Birkenau / Krakau 14. 21. Mai 2016

Exkursion 14. - 21. Mai 2016. Exkursion Staatliches Museum Auschwitz-Birkenau / Krakau 14. 21. Mai 2016 Anmeldung Exkursion Staatliches Museum Auschwitz-Birkenau / Krakau 14. 21. Mai 2016 Ihre Anmeldung für die Exkursion im Mai 2016 wird bindend, wenn Sie sich unter Stud.IP (https://studip.uni-trier.de)

Mehr

Rechtsverordnung über die Benutzungsgebühren für evangelische Friedhöfe in Berlin (Friedhofsgebührenordnung ev. FgebO ev.)

Rechtsverordnung über die Benutzungsgebühren für evangelische Friedhöfe in Berlin (Friedhofsgebührenordnung ev. FgebO ev.) Friedhofsgebührenordnung ev. FGebO ev. 593 Rechtsverordnung über die Benutzungsgebühren für evangelische Friedhöfe in Berlin (Friedhofsgebührenordnung ev. FgebO ev.) In der Fassung vom 1. April 2007 (KABl.

Mehr

Ferien ohne Koffer. vom 03.08 07.08.2015. Eine Ferienspielaktion der Evangelischen Kirchengemeinde Sankt Augustin Niederpleis und Mülldorf

Ferien ohne Koffer. vom 03.08 07.08.2015. Eine Ferienspielaktion der Evangelischen Kirchengemeinde Sankt Augustin Niederpleis und Mülldorf Ferien ohne Koffer Für Schulkinder von 6-11 Jahren vom 03.08 07.08.2015 Eine Ferienspielaktion der Evangelischen Kirchengemeinde Sankt Augustin Niederpleis und Mülldorf Informationen zur Veranstaltung

Mehr

1. Todeseintritt. 2. Benachrichtigung der Angehörigen. 3. Benachrichtigung des Bestatters. Folgende Unterlagen und Angaben benötigt der Bestatter:

1. Todeseintritt. 2. Benachrichtigung der Angehörigen. 3. Benachrichtigung des Bestatters. Folgende Unterlagen und Angaben benötigt der Bestatter: Leitfaden für den Trauerfall Wenn ein Mensch gestorben ist, stehen die Angehörigen und Hinterbliebenen unter einem großen Druck. In dem Gefühl von Schmerz und Trauer müssen Sie schwere Entscheidungen bezüglich

Mehr

Kindergarten St. Leonhard / Forst, Templhof 4, 82405 Wessobrunn Tel.: 0 88 09/ 858

Kindergarten St. Leonhard / Forst, Templhof 4, 82405 Wessobrunn Tel.: 0 88 09/ 858 Kindergarten St. Leonhard / Forst, Templhof 4, 82405 Wessobrunn Tel.: 0 88 09/ 858 Liebe Eltern, wir begrüßen Sie und Ihr Kind recht herzlich in unserem Kindergarten. Mit dem Besuch des Kindergartens beginnt

Mehr

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Lebenshilfe Center Siegen Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Friedhofsgebührensatzung der Stadt Neu-Ulm. S a t z u n g über die Erhebung von Friedhofsgebühren

Friedhofsgebührensatzung der Stadt Neu-Ulm. S a t z u n g über die Erhebung von Friedhofsgebühren 7/9 Friedhofsgebührensatzung der Stadt Neu-Ulm Aufgrund der Art. 2 und 8 des Kommunalabgabengesetzes, des Art. 22 des Kostengesetzes und Art. 23 der Gemeindeordnung erlässt die Stadt Neu-Ulm folgende,

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Social Media bis Mobile - Verlieren Kommunen Ihre Bürger von Morgen?

Social Media bis Mobile - Verlieren Kommunen Ihre Bürger von Morgen? Bundesverband Deutscher Internet-Portale e.v. Brehmstraße 40, D-30173 Hannover Telefon (0511) 168-43039 Telefax 590 44 49 E-mail info@bdip.de Web www.bdip.de An Städte, Gemeinden und Landkreise, Portaldienstleister

Mehr

Satzung über die Erhebung von Gebühren für die Benutzung der Friedhöfe der Stadt Herzogenrath (Gebührensatzung für die Friedhöfe)

Satzung über die Erhebung von Gebühren für die Benutzung der Friedhöfe der Stadt Herzogenrath (Gebührensatzung für die Friedhöfe) Satzung über die Erhebung von Gebühren für die Benutzung der Friedhöfe der Stadt Herzogenrath (Gebührensatzung für die Friedhöfe) Aufgrund von 7 Absatz 2 i.v.m. 41 Absatz 1 Satz 2 Buchstabe f der Gemeindeordnung

Mehr

Workshop Blühende Landschaft Seminar für NBL-Mitarbeiter und Referenten auf Gut Hohenberg

Workshop Blühende Landschaft Seminar für NBL-Mitarbeiter und Referenten auf Gut Hohenberg Workshop Blühende Landschaft Seminar für NBL-Mitarbeiter und Referenten auf Gut Hohenberg Liebe Freunde und NetzwerkerInnen der Blühenden Landschaft, der Termin unseres NBL-Referenten-Workshops "Blühende

Mehr

Bestattungs- und Friedhofsverordnung des Friedhofverbandes Stammertal

Bestattungs- und Friedhofsverordnung des Friedhofverbandes Stammertal Von den Gemeinderäten Oberstammheim, Unterstammheim und Waltalingen genehmigt, Januar 1996 Bestattungs- und Friedhofsverordnung des Friedhofverbandes Stammertal A. Allgemeines 1 - Allgemeines Die dem Friedhofverband

Mehr

Gemeinde Masein. Verordnung. Friedhof- und Bestattungen

Gemeinde Masein. Verordnung. Friedhof- und Bestattungen Gemeinde Masein Verordnung Friedhof- und Bestattungen Juni 2015 Inhaltsverzeichnis I. Allgemeine Bestimmungen 3 II. Friedhofsordnung 3 III. Grabmäler 5 IV. Bestattungswesen 6 V. Schlussbestimmungen 7 Friedhofs-

Mehr

Antrag auf Genehmigung einer Veranstaltung

Antrag auf Genehmigung einer Veranstaltung Antrag auf Genehmigung einer Veranstaltung Ansprechpartner: Ordnungsamt Offenbach, Abt. 1 z. Hd. Herr Rüsch Berliner Str. 60, Zimmer: 12 10 Tel.: (069) 80 65 25 59 Fax.: (069) 80 65 23 19 E-mail: alexander.ruesch@offenbach.de

Mehr

Informationen für die Angehörigen von Verstorbenen

Informationen für die Angehörigen von Verstorbenen - 1 - Informationen für die Angehörigen von Verstorbenen BESTATTUNGEN Stefan H E C H T Molpertshaus, Haidweg 6, 88364 Wolfegg Tel 07527-4265 / Fax 4263 / email-holzhecht@t-online.de / www.holzhecht.de

Mehr

Montessori Kinderhaus Weimersheim Kinderhaus-Elternbrief Januar bis April 2016

Montessori Kinderhaus Weimersheim Kinderhaus-Elternbrief Januar bis April 2016 Montessori Kinderhaus Weimersheim Kinderhaus-Elternbrief Januar bis April 2016 Pädagogische Inhalte, Informationen und Termine Liebe Kinderhauseltern Das Kinderhausteam wünscht allen Eltern nachträglich

Mehr

Regierung der Oberpfalz Amtsblatt

Regierung der Oberpfalz Amtsblatt Seite 33 Regierung der Oberpfalz Amtsblatt 71. Jahrgang Regensburg, 16. April 2015 Nr. 4 Inhaltsübersicht Wirtschaft, Landesentwicklung, Verkehr Bekanntgabe nach 3a des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung

Mehr

SOMMER-INTENSIV SPRACHKURS 2015

SOMMER-INTENSIV SPRACHKURS 2015 SOMMER-INTENSIV SPRACHKURS 2015 Liebe Eltern! Die WELTAKADEMIE bietet in den Sommerferien einen Intensiv-Sprachkurs für Volksschulkinder an. Zeitraum: o Camp1: 06.07. 10.07.2015 o Camp2: 13.07. 17.07.2015

Mehr

Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache

Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Baden-Württemberg ist heute besser als früher. Baden-Württemberg ist modern. Und lebendig. Tragen wir Grünen die Verantwortung?

Mehr