Amtsblatt der Stadt Treuen einschliesslich der Ortschaften und Ortsteile

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Amtsblatt der Stadt Treuen einschliesslich der Ortschaften und Ortsteile"

Transkript

1 Treuener Amtsblatt der Stadt Treuen einschliesslich der Ortschaften und Ortsteile Landbote AUSGABE NUMMER AUGUST JAHRGANG vom 24. bis 26. August 2007 im Kulturzentrum Freitag, 24. August Uhr Uhr Großes Alte-Herren-Turnier im Stadion um den Wanderpokal der Bürgermeisterin der Stadt Treuen Turnierteilnehmer aus der Treuener Umgebung Uhr Kirmeseröffnung im Festzelt anschließend Disko mit DJ Andy sowie Siegerehrung des Alte-Herren-Turniers Auch für die Unterhaltung unserer kleinen Gäste ist gesorgt Sonnabend, 25. August 2007 Eintritt an allen Tagen FREI außer Großtanzveranstaltung Schaustellerbetrieb an allen Tagen im Kulturzentrum Uhr Historische Stadtführung mit Heimatfreund Gerhart Hering, Treffpunkt: Marktplatz Uhr Uhr Bunter Nachmittag im und am Festzelt mit der Schalmeienkapelle Reichenbach und für alle kleinen Gäste: ein Bastelnachmittag mit der Rhapsodie Franda Uhr Großtanzveranstaltung im Festzelt Tanzmusik live mit der Soundwave Band Zwickau Eintritt: 5,00 Euro Sonntag, 26. August 2007 Kinderkombination Villa Kunterbunt Rhapsodie Franda Hüpfburg Uhr Gottesdienst in der Stadtkirche St. Bartholomäi Treuen Uhr Uhr Familiennachmittag im Festzelt Unterhaltungsmusik für Jung und Alt mit den Original Treuener Blasmusikanten, dazwischen Auftritt des Rock n Roll Club Lengenfeld sowie Basteln am Stand der Kiko Villa Kunterbunt für alle kleinen Gäste Uhr Kirchweihfestkonzert für Trompete und Orgel mit Andreas Ebert und Marian Preusker, Kirche St. Bartholomäi Treuen Eintritt frei Spende erbeten Für das leibliche Wohl zeichnen sich die Sportler des FSV Treuen 1992 e. V. verantwortlich

2 SEITE 2 DONNERSTAG, 16. AUGUST AUSGABE RATHAUS- NACHRICHTEN Die Bauverwaltung informiert zu öffentlichen Ausschreibungen: 1. Am erfolgt im Sächsischen Ausschreibungsblatt eine öffentliche Ausschreibung nach VOB/A der Stadt Treuen. Bezeichnung: A / E Maßnahmen Industrie- und Gewerbegebiet, TG III 2. Noch bis zum sind Bewerbungen zur Maßnahme Kiko Nesthäkchen möglich. Bezeichnung: Zufahrt und Außengestaltung Wohnbaugebiete im Treuener Land : Schreiersgrün "Am Fronberg" Direktvermarktung durch die Stadt Treuen voll erschlossen für 50 Euro/m 2 (zzgl. Beiträge für Versorgungsträger) sofort bebaubar gute Verkehrsanbindung landschaftlich reizvolle Lage Kinderkombination im Ort zahlreiche Sport- und Freizeitmöglichkeiten lebendiger Ort : Bäcker, Mini-Markt, Gaststätten Folgende Flurstücke: Flurstück 492: 349 m 2 Flurstück 499: 555 m 2 Flurstück 500: 600 m 2 Flurstück 501: 513 m 2 Flurstück 515: 559 m 2 Flurstück 516: 664 m 2 Flurstück 517: 478 m 2 Flurstück 518: 512 m 2 Pfaffengrün, Limbacher Straße" Direktvermarktung durch die Stadt Treuen voll erschlossen für 50 Euro/m 2 (zzgl. Beiträge für Versorgungsträger) sofort bebaubar gute Verkehrsanbindung - Nähe Autobahnauffahrt Treuen A 72 Chemnitz - Hof und B 173 Reichenbach - Plauen ruhige, landschaftlich reizvolle Lage zahlreiche Sport- und Freizeitmöglichkeiten Gaststätte im Ort Folgendes Flurstück ist noch bebaubar: Flurstück Nr. 540: 622 m 2 Informationen und Prospektanforderung: Stadtverwaltung Treuen Markt 7, Treuen Tel / oder Fax / INFORMATIONEN AUS DER STADT TREUEN Kanonendonner und Pulverdampf am Treuener Schloss Ein historisches Spektakel erlebten die Besucher am vergangenen Sonnabend zum Treuener Schlossfest, das von den Mitgliedern des Fördervereins in vierter Auflage mit viel Engagement vorbereitet wurde. Scharenweise pilgerten die Treuener und viele auswärtige Gäste zum Schloss um der Erstürmung durch schottische Landsknechte beizuwohnen. Zeit musste aber noch bleiben, damit dem Gebäude selbst ein Besuch abgestattet werden konnte. Viele Besucher überzeugten sich vom Sanierungsstand und waren erstaunt, wie die Instandsetzung durch den Verein in den vergangenen 365 Tagen fortgeschritten war. Da konnten wir im vergangen Jahr noch nicht hintreten, so eine Besucherin. Großes Interesse fanden auch die Ausstellungen der Treuener Restauratorenmeister Sandra Finsterbusch und Jens Wirth und zur Historie von Schloss und Herrschaft Treuen. Dann begann aber auch schon der Kanonendonner vor dem Schloss, das Schauspiel wollte keiner versäumen. Ein Chorkonzert im Garten des Schlosses mit der Vogtländischen Chorgemeinschaft und der Solistin Simone Ditt sowie ein Konzert der Swinging Dixi Union eröffneten das Fest am Freitag. Am Sonnabend schlugen die Delitzscher Landsknechte, die Delitzscher alten Schweden und die kurfürstlichen Jäger aus Oederan am Schloss u.t. ihr Heerlager auf und demonstrierten historisch korrekt das Leben und den Kampf zur Zeit des 30jährigen Krieges auf deutschen Boden. Während die Delitzscher Landsknechte ihre Vorfahren nachspielen, die im 17. Jahrhundert die Schweden vor der Stadt Delitzsch zurückschlugen, stellen die alten Schweden die Kompanie des Rittmeisters Künigke vom Douglasis nach, die 1637 die Delitzscher Bürger bei der Verteidigung ihrer Stadt unterstützten. Am Nachmittag und als Höhepunkt des Festes, verteidigten sie das Treuener Schloss vor der Besetzung schottischer Landsknechte, die während des 30jährigen Krieges im Dienst des schwedischen Königs waren. Umsäumt von zahlreichen Besuchern verwandelten sich das altehrwürdige Gebäude und sein Umfeld in eine beeindruckende Freilichtbühne. Kano-

3 16. AUSGABE DONNERSTAG, 16. AUGUST 2007 SEITE 3 nen- und Musketendonner, begleitet von viel Pulverdampf, hallten über die Stadt und ließen die Zeit vor 370 Jahren für kurze Zeit wieder aufleben. Vor und nach dem Schauspiel stand das Zeltlager den Besuchern offen, die Lebensweise, Uniformen und Bewaffnung bestaunen konnten. Bei Kaffee und Kuchen, Roster und Treuener Bier erholten sich die Gäste anschließend vom Kriegsspektakel im Garten des Schlosses. Schweizer Nationalfeiertag gemeinsam begangen Bei strahlendem Sonnenschein wurde der Schweizerische Nationalfeiertag am 01. August 2007 mit einem Empfang des Schweizerisch-Deutschen Wirtschaftsclubs e.v. (SDWC) gemeinsam mit Freunden aus der Politik, Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft begangen. Gastgeber für diesen Anlass war die im Industrie- und Gewerbegebiet Goldene Höhe, Teilgebiet IV ansässige Firma Weidmann Plastics Technology (Deutschland) AG, mit Stammsitz in der Schweiz, die gleichzeitig Mitglied im Wirtschaftsclub ist. Die Festrede hielt Ehrengast Regierungsrat Dr. Josef Keller, Vorsteher des Volkswirtschafts-departenetes des Kantons St. Gallen (Wirtschaftsminister). Im Rahmen des Festaktes wurde eine Kooperationsvereinbarung mit dem neuen Honorar-konsul der Schweiz in Sachsen, Herrn Peter S. Kaul (Foto) unterzeichnet und bekannt gegeben, dass die Schweizer Literaturtage 2008 in Sachsen, in den Bibliotheken Treuen und Auerbach, stattfinden werden. Mit einem Firmenrundgang wurde der offizielle Teil beendet. Dem folgten noch interessante Gespräche zwischen den einzelnen Teilnehmern. Was tun bei Kopfschmerzen und Migräne? Zu diesem interessanten Thema lud Ende Juli die Treuener Geschäftsstelle der Sparkasse Vogtland im Rahmen ihrer aktiv & vital-wochen ein. Der Treuener Apotheker Christoph Krumbiegel und Physiotherapeut Robert Tiepner gaben vor 25 interessierten Kunden wertvolle Informationen, Tipps und Anregungen, um Kopfschmerzen sowie Migräne wirkungsvoll zu bekämpfen. "Wir freuen uns, dass die Vortragsveranstaltung bei unseren Treuener Kunden gut angekommen ist", so Marktbereichsleiterin Renate Preller. "Gesundheit und Fitness stehen heute für eine zeitgemäße und verantwortungsbewusste Lebenseinstellung. Mit dem zentralen Motto aktiv & vital. Gut für Sie! wollen wir als Kreditinstitut diese Botschaft an unsere Kunden übertragen und darüber hinaus zu einer gesunden Lebensweise aufrufen. Danksagung Nachträglich möchten sich die Kinder und das Team der Villa Kunterbunt auf diesem Wege bei der Firma Haustechnik Handels GmbH, Treuen für die übergebene Spende recht herlich bedanken. Leider schlich sich der Fehlerteufel ein. Wir bitten um Entschuldigung. ORTSCHAFT EICH Kindergarten-Zeit Ade hieß es nach vier Jahren für unsere zwei Schulanfänger Sarah und Jenny. Am feierten die Kinder der Kita Kleine Strolche in Eich das diesjährige Zuckertütenfest. Am Vormittag, nach einem Puppenspiel, nahmen Sarah und Jenny ihre Zuckertüten und ihre gesammelten Werke (Malund Bastelmappe der Kita-Zeit) in Empfang. Nachmittags fuhren wir mit allen Kindern und ihren Eltern zum Waldpark Grünheide. Bei einem Grillfest ließen wir den Tag ausklingen. Wir wünschen Sarah und Jenny einen guten Start für die Schule und viel Spaß und Freude beim Lernen. C. Schneemann

4 SEITE 4 DONNERSTAG, 16. AUGUST AUSGABE WAS - WANN - WO? Tag des offenen Denkmals Am 09. September 2007 findet bundesweit der Tag des offenen Denkmals statt. In diesem Jahr lautet das Motto: Orte der Einkehr und des Gebets Historische Sakralbauten Aus Anlass des Tag des offenen Denkmals wollen wir die Kriegerdenkmale des Treuener Landes vorstellen. Wir wünschen uns, dass wir damit unsere Leser anregen, an diesem Tag auch diesen Denkmalen einen Besuch abstatten und den Gefallenen beider Weltkriege gedenken. Treuen, Friedhof Neben dem Gedenkstein im Friedhof, für alle Gefallenen der Stadt Treuen, befinden sich im Eingangsbereich der Jahnturnhalle drei Gedenksteine für die Gefallenen des 1. Weltkrieges der Turnbrüderschaft e.v.(links). Sie beklagten 34 Gefallene. Der Turnerbund Gut Heil gedachte mit seinem Denkmal (mitte) seinen 54 Gefallenen Turnern. Rechts befindet sich der Gedenkstein für die gefallenen Turner des Turnvereins. Die ursprünglich angebrachte Namenstafel ist nicht mehr vorhanden. Die Einweihung fand 1922 statt wurden aus dem mittleren Denkmal das Eiserne Kreuz und der Stahlhelm entfernt. Hartmannsgrün Das Ehrenmal für die Gefallenen aus dem Krieg 1914 bis 1918 der Stadt Treuen befindet sich auf dem Friedhof der Kirchgemeinde. Im November 1921 vereinbarte die Kirchgemeinde mit der Stadt Treuen, dass sie für 50 Jahre einen Platz für das Ehrenmahl unentgeltlich auf dem Friedhof zur Verfügung stellt. Nach Übergang des Ehrenmales in das Eigentum der Kirch-gemeinde nach Ablauf von 50 Jahren hat die Instandhaltung des Denkmals nebst den dazugehörigen Anlagen und Zugangswegen allezeit auf Kosten der Kirchgemeinde zu erfolgen und zwar in demselben Umfange, in dem dies seitens der Stadtgemeinde geschehen ist. Das Denkmal fertigte Bildhauer Emil Heilmann aus Reichenbach zu einem Festpreis von Mark. Die Einweihung erfolgte am 22. Juli Nach 1945 wurden das Denkmal mit den Jahreszahlen 1939 (links) und 1945 (rechts) ergänzt. Das Denkmal wurde von der Firma Kober und Vogt aus Reichenbach entwurfen und 1921 errichtet. Pfaffengrün Treuen, Jahnturnhalle Das Denkmal wurde von der Firma Kober und Vogt aus Reichenbach entwurfen und von der Firma Stock aus Leipzig 1922 errichtet. Am 29.Juni 2002 wurde, im Rahmen der Festwoche, unter reichlicher Anteilnahme der Bevölkerung, Vereine, Ortschaftsund Städträte in Hartmannsgrün ein neuer Gedenkstein und in Pfaffengrün eine zusätzliche Gedenktafel für die Gefallenen und Vermissten des 2. Weltkrieges aus beiden Ortschaften enthüllt und geweiht.

5 16. AUSGABE DONNERSTAG, 16. AUGUST 2007 SEITE 5 Abendwanderung um Treuen Unsere nächste Abendwanderung mit Gerhart Hering findet am Montag, dem , statt. Treffpunkt ist Uhr am Turnerbundplatz. Alle interessierten Natur- und Heimatfreunde sind dazu herzlich eingeladen. Der Vorstand Wanderkalender des Treuener Heimatvereines Zur Quelle der Elster - CZ - Sonnabend, 25. August 2007 Beginn: Uhr Treffpunkt: Parkplatz Brambach Ortsmitte Eisenbahnbrücke rechts Bemerkung: Personalausweis Telefonische Auskünfte unter / 2813 Der Wanderleiter Harald Tuchscheerer Natur- und Umweltzentrum Vogtland (NUZ) Veranstaltungen August Mo - Fr , Uhr Ferienspiele - Natur im Vogtland Zu erleben ist ein vielseitiges Angebot in und um das NUZ. Eingeladen sind alle vom Enkel bis zur Oma. Übernachtung in unser neuen Naturherberge möglich - Familienzimmer mit DU/WC. Näheres im Internet. Do , Uhr Klimakonferenz des Vogtlandkreises Anmeldung erwünscht, Näheres im Internet. Treuener Str. 2, Oberlauterbach, Tel.: , Fax: Internet: nuz-vogtland.de Der Heimatverein HOLZBACHTAL e.v. lädt herzlichst ein zum Grillfest am Herrenhaus Pfaffengrün am Samstag, Beginn: Uhr Für Unterhaltung sorgt unser Holzbachtal-Chor. Gute Laune ist mitzubringen! Für Speisen und Getränke wird bestens gesorgt! Jedermann ist herzlichst willkommen! R. Heckel

6 SEITE 6 DONNERSTAG, 16. AUGUST AUSGABE Nachträglich herzliche Glückwünsche von der Bürgermeisterin der Stadt Treuen an unsere Geburtstagsjubilare Stadt Treuen Jahre Schilling, Ruth Jahre Liskowiak, Hedwig Jahre Hölzl, Elisabeth Jahre Turczyk, Elsbeth 79 Jahre Fischer, Kurt 71 Jahre Roth, Gisela Jahre Weber, Herbert 81 Jahre Schmidt, Gottfried Jahre Günthel, Ehrhart 84 Jahre Horn, Gerhard 78 Jahre Scharschmidt, Marianne 75 Jahre Fischer, Anita Jahre Matews, Seno 72 Jahre Goerke, Werner 72 Jahre Müller, Thea Jahre Beier, Ilse 77 Jahre Blechschmidt, Lieselotte Jahre Agiseva, Maria 80 Jahre Klitzsch, Marga 77 Jahre Dietz, Gerda Jahre Krenz, Meta 71 Jahre Blechschmidt, Harald 71 Jahre Groß, Christine Jahre Blei, Charlotte 79 Jahre Schmidt, Luise 72 Jahre Schmidt, Erika Jahre Hummel, Werner 84 Jahre Klemet, Erika 77 Jahre Hummel, Roland 75 Jahre Dietzsch, Irene Jahre Reiher, Günter Jahre Comberg, Elly 84 Jahre Enders, Agnes Jahre Grimm, Gertraud 77 Jahre Obenauff, Gerhard 71 Jahre Plobner, Johanna Ortschaft Altmannsgrün Jahre Bär, Marianne Ortschaft Eich Jahre Gerisch, Anneliese Jahre Flechsig, Ruth Jahre Neidhardt, Lisette Ortschaft Hartmannsgrün/ Pfaffengrün Hartmannsgrün Jahre Reiher, Gerhard Pfaffengrün Jahre Gruner, Gerhard 71 Jahre Herkner, Gisela Jahre Labsch, Ingeborg Ortschaft Schreiersgrün Jahre Spitzner, Gerda Jahre Mohr, Sonja Jahre König, Minna

7 16. AUSGABE DONNERSTAG, 16. AUGUST 2007 SEITE 7 KIRCHENNACHRICHTEN Gottesdienste der Ev.-luth. Kirche Sonntag, 19. August Uhr Gottesdienst Sonntag, 26. August Uhr Gottesdienst Uhr Kirchweihfestkonzert für Trompete und Orgel Landeskirchliche Gemeinschaft Gemeinschaftshaus, Marienstraße 10 Sonntag, 19. August Uhr Gemeinschaftsstunde Sonntag, 26. August Uhr Gemeinschaftsstunde Gottesdienste der Ev.-method. Kirche Gemeindezentrum Eben-Ezer-Kirche Treuen, W.-Rathenau-Straße 18 Sonntag, 19. August Uhr Gottesdienst Sonntag, 26. August Uhr Gottesdienst Katholische Kirche St. Joseph Kapelle Treuen, Fr.- Engels-Straße Samstag, 18. August Uhr Wortgottesdienst Samstag, 25. August Uhr Wortgottesdienst Evang. - Freikirchliche Gemeinde Treuen, Goethestraße 5 Sonntag Uhr Gottesdienst Gemeinschaft der 7. - Tags - Adventisten Treuen, Bahnhofstraße 22 Jeden Sonnabend Uhr Gottesdienst INFO-ECKE Wissenswertes aus dem Rathaus Telefonnummern: zentrale Rufnummer Bürgermeisteramt Büro Bürgermeister Amt für Allg. Verwaltung SG zentr.verwaltung/öffentl Archiv SG öffentl. Ordnung SG Soziales Einwohnermeldeamt / Standesamt Amt f. Finanzwesen Stadtkasse Grundsteuern Liegenschaften/Wirtschaftsförd Amt für Bauwesen Faxanschluss Sanierungssprechstunde Bevor Sie lange suchen müssen schauen Sie ins Informationsbüro im Erdgeschoss unseres Rathauses. So ersparen Sie sich lange Wege. Sie können uns auch im Internet besuchen unter: Wollen Sie uns eine senden, dann unter: Öffnungszeiten des Rathauses Montag Uhr Dienstag Uhr und Uhr Donnerstag Uhr und Uhr Freitag Uhr Wissenswertes aus den kommunalen Einrichtungen Telefonnummern: Freibad Treuen / 2671 Kindereinrichtungen: (Vorwahl: ) Kinderkombination Villa Kunterbunt, Innere Herlasgrüner Str. 11 Tel Kindergarten Nesthäkchen, Lengenfelder Str. 4 Tel Kinderkombination Pfiffikus Schreiersgrün, Auerbacher Str. 10 Tel Kindergarten Spatzenburg Hartmannsgrün, Dorfstr. 53 Tel Feuerwehrgerätehäuser: (Vorwahl: ) Treuen Tel Altmannsgrün Tel Eich Tel Hartmannsgrün Tel Schreiersgrün Tel. 7913

8 SEITE 8 DONNERSTAG, 16. AUGUST AUSGABE (Die Telefone der Ortschaften sind nur während der Dienste besetzt. Stadtbibliothek: Tel / 2433 Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag bis Uhr Dienstag u. Donnerstag bis Uhr Mittwoch u. Freitag bis Uhr Kinder- u. Jugendzentrum Tel / 2398 Förderung von Kleinkläranlagen Im Internetauftritt des Sächs. Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft (www.smul.sachsen.de) ist neben der Richtlinie selbst auch das Schaubild zum Verfahrenablauf und ein Faltblatt zur Förderung der Kleinkläranlagen in Frage und Antwort eingestellt. Die für die Förderung privater Kleinkläranlagen erforderlichen Formblätter wurden von der Sächs. Aufbaubank/Förderbank erstellt und sind unter abrufbar. WAS SONST NOCH INTERESSIERT Neues Angebot für Kinder Gesundheitsprogramm der AOK Sachsen für 2. Halbjahr liegt vor Ab sofort liegt das neue Gesundheitsprogramm der AOK Sachsen vor. Es beinhaltet etwa 400 Kurse und Gesundheitstreffs. Anmeldungen werden am Servicetelefon unter der Nummer oder in den AOK-Filialen entgegen genommen. Neu im Programm ist ein Kombikurs zu Ernährung und Bewegung für vier- bis sechsjährige Kinder und ihre Eltern. "Wissen wird hier in spielerischer Weise vermittelt", kündigt Frank Vieweg, Fachbereichsleiter Gesundheitsförderung bei der AOK Sachsen, an. Lustige Spiele sollen zu einer aktiven Freizeitgestaltung anregen. Ziel ist, gesundheitsfördernde Lebensweise schon bei den Jüngsten auszuprägen. Neben den AOK-eigenen Kursen können die Versicherten auch geprüfte Angebote in Fitnessstudios, Physiotherapien und Vereinen sowie in den Volkshochschulen belegen. Dafür übernimmt die AOK jetzt 100 Prozent der Teilnahmegebühren, maximal aber 75 Euro pro Jahr. Insgesamt sind ca Kooperationspartner anerkannt. Vieweg empfiehlt den Versicherten, sich vor der Anmeldung zu informieren, welche Anbieter anerkannt sind. "Die Kosten werden nur für qualitätsgesicherte Angebote übernommen." Formulare zur Rückerstattung liegen bei den Kooperationspartnern aus und sind auch in den AOK-Filialen erhältlich. "Die Kurse sollen vorrangig Hilfe zur Selbsthilfe ermöglichen", erläutert Vieweg. "Wir möchten damit anregen, regelmäßige Bewegung und gesunde Ernährung als Bausteine für ein besseres Lebensgefühl nachhaltig zu nutzen." Darüber hinaus empfiehlt der AOK-Experte vor allem denjenigen mit wechselndem Arbeitsrhythmus, die exklusiven interaktiven Angebote im Internet zu den Themen Bewegung, Ernährung, Stress und Nichtrauchen zu nutzen. Im vergangen Jahr nahmen insgesamt sächsische AOK-Versicherte an Kursen der Primärprävention teil. Mit ungültiger HU-Plakette in die Ferien? Markus P. will mit seinem Auto auf große Urlaubstour starten. Fast zu spät bemerkt er, dass die HU-Plakette für seinen PKW in wenigen Tagen abläuft. Kann er trotzdem starten und die fällige HU nach dem Urlaub nachholen? Das ist riskant, warnt Michael Kaufmann, Chef der DEKRA in Plauen: Die Hauptuntersuchung ist in dem auf der Plakette angezeigten Monat fällig. Gerade auf längeren Touren ist es wichtig, verkehrssicher unterwegs zu sein dazu leistet die Hauptuntersuchung ihren Beitrag. Die periodische Kontrolle macht aber für die Fahrzeugsicherheit nur Sinn, wenn die Prüffristen eingehalten werden. Die sind vom Gesetzgeber so bemessen worden, dass Sicherheitsrisiken am Fahrzeug weitestgehen ausgeschlossen werden. Danach muss man mit einem Neufahrzeug erstmals nach drei Jahren zur HU. Kommt das Auto in die Jahre ist die HU alle zwei Jahre fällig. Also vor dem Urlaub besser noch den Weg zu DEKRA einplanen. Ist das Auto in Ordnung, hat sich die HU nach gut 30 Minuten ohne Wartezeit erledigt und man kann beruhigt auf Tour gehen. Werden Mängel gefunden, wurde man durch die rechtzeitige Prüfung vielleicht vor Schlimmerem bewahrt. Wissen sollte man auch, dass seit 1. April 2004 für das Überziehen der Plakettenlaufzeit neue Regeln gelten. Werden die ersten zwei Monate noch als Ordnungswidrigkeit betrachtet, die beim Pkw mit einer noch nicht kostenpflichtigen Verwarnung geahndet werden kann, können die Behörden ab dem Beginn des 3. Monats bereits ein Bußgeld in Höhe von 15 einziehen. Überzieht man den Vorführtermin sogar um vier Monate, müssen 25 bezahlt werden. Bei einer Überziehung von mehr als vier Monaten werden ein Bußgeld von 40 sowie ein Punkt in Flensburg, bei mehr als 8 Monaten 75 und 2 Punkte fällig. In jedem Fall wird die Überziehungszeit auf die Laufzeit der neuen Plakette angerechnet, die Zeit fällt dann entsprechend kürzer aus. Pressebüro Rolf Westphal Vorsorge befreit von Sorge Über das Sterben wird selten gesprochen und über die Bestattung fast nie. Deshalb erscheint fast jeder Todesfall plötzlich und unerwartet. Die Angst vor Tod und Sterben hat in unserer Gesellschaft auch damit zu tun, dass dieses Thema aus dem Alltag weitgehend verdrängt worden ist. Die Angehörigen, die sich dann um die Bestattung des Großvaters kümmern, sollen plötzlich entscheiden, ob der Opa eine Erd- oder Feuerbestattung gewünscht hätte, ob ein Pfarrer oder ein Trauerredner sprechen soll und ob ein Grabstein oder ein anonymes Rasengrab seinem Leben angemessener wäre. Das heißt, sofern es überhaupt Angehörige gibt. Seit der Streichung des Sterbegeldes der gesetzlichen Krankenkassen zum werden mehr und mehr Bestattungen vom Ordnungsamt durchgeführt. Wie eine Gesellschaft mit Ihren Verstorbenen umgeht, sagt viel über den Zustand der Gesellschaft aus. Damit die Menschenwürde auch über den Tod hinaus bewahrt wird, sollte jeder Mensch sich mit dem Thema der Bestattungsvorsorge auseinander setzen. Nicht nur die Wünsche und Vorstellungen einer Bestattung lassen sich zu Lebzeiten mit vertrauten Menschen besprechen, sondern auch die finanziellen Vorraussetzungen lassen sich regeln. Dabei ist es möglich, eine Vorsorge für den Partner, für die Familie oder für sich selbst abzuschließen. Das Kuratorium Deutscher Bestattungskultur und die Deutsche Bestattungsvorsor-

9 16. AUSGABE DONNERSTAG, 16. AUGUST 2007 SEITE 9 Der Wechsel ist denkbar einfach und kostet nur wenige Minuten Zeitaufwand. Im Internet findet man über Stromanbietersuchmaschinen, darunter beispielsweise oder günstige Ange-Treuhand AG bieten dafür geeignete Absicherungen an. Wer rechtzeitig vorsorgt, kann mit geringen Monatsbeiträgen bereits ab 5,- eine Sterbegeldversicherung abschließen. Zu achten ist dabei darauf, ob die Beitragszahldauer begrenzt ist, um möglichen Überzahlungen vorzubeugen. Wichtig ist auch, ab wann der 100-prozentige Leistungsschutz einsetzt. Viele Versicherer haben zu lange Vorlaufzeiten von 18 Monaten und mehr. Zusatzleistungen wie eine Auslandsrückholgarantie für einen Todesfall im Ausland oder auch eine Vorsorgekarte sind ebenfalls von Bedeutung, damit sofort ersichtlich ist, dass eine Vorsorgeversicherung besteht. Sprechen Sie mit Menschen die Ihnen nahe stehen, über die Fragen, die Sie bewegen. Legen Sie einen Vorsorgeordner an, damit alle wichtigen Formulare wie Patientenverfügung, Testament, Versicherungsunterlagen, Betreuungsverfügung sowie wichtige Adressen leicht zu finden sind, wenn sie gebraucht werden. Ihre Familie wird Ihnen dankbar sein, dass Sie ihr eine Sorge abgenommen haben. Haben Sie fragen? Ihr Bestatter berät Sie gern. A.W.Ludwig Geprüfter Bestatter Goldene Höhe Treuen Tag & Nacht Tel.: Funk: Vereinbaren Sie einen kostenlosen Beratungstermin. DER AKTUELLE VERBRAUCHERTIPP Rote Karte für die Strommonopole Verbraucherzentrale ruft sachsenweit zum Stromanbieterwechsel auf Die Sachsen sind nicht nur helle, sondern auch treu. Zu treu, so schätzt es auch die Auerbacher Beratungsstelle ein. Gemeint ist damit die Treue zum bisherigen Stromversorger. Nur etwa vier bis fünf Prozent der sächsischen Verbraucher haben seit der Liberalisierung des Strommarktes im Jahre 1998 von der Möglichkeit Gebrauch gemacht, sich einen neuen Anbieter zu suchen. Andere begnügten sich damit, bei ihrem Versorger in eine günstigere Tarifgruppe zu wechseln. Den direkten Wechsel zu einem anderen Stromanbieter scheuen viele Sachsen noch immer. Nachdem die staatliche Kontrolle über die Grundversorgungstarife seit dem 1. Juli 2007 weggefallen ist, haben es die Stromkonzerne in der Hand, beliebig die Preise zu diktieren. Damit soll jetzt Schluss sein. Die derzeit bundesweit laufende Kampagne der Verbraucherorganisationen Strom. Jetzt wechseln. Jetzt sparen. soll auch im Vogtland zeigen, welche Macht die Verbraucher haben. bieter. Durch Eingabe der Postleitzahl und des jährlichen Energieverbrauchs, der auf der letzten Jahresstromrechnung angegeben ist, erhält man eine Übersicht, wer die günstigen Anbieter sind. Wer danach wechseln möchte, sollte sich unbedingt über die Zusammensetzung des gelieferten Stromes informieren. Schließlich stammt bei manchen Versorgern ein beträchtlicher Teil des Stromes aus atomarer Erzeugung. Wer Wert auf Strom aus erneuerbaren Energien legt, sollte sich für Ökostrom entscheiden, um so einen aktiven Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz leisten zu können. Nur wenn viele Verbraucher ihren bisherigen Stromversorger verlassen, wird dies Wirkung zeigen. Sollte der Stromversorger aus verschiedenen Gründen keinen Strom mehr liefern, springt automatisch der lokale Anbieter (Grundversorger) ein. Eine Stromversorgung ohne Unterbrechung ist also garantiert. Informationen zum Wechsel können Verbraucher in der Auerbacher Beratungsstelle, Am Graben 12 erhalten. Hier ist auch kostenlose Flyer zum Wechsel und den damit verbundenen Formalitäten erhältlich. Und wer selbst nicht klar kommt, dem wird hier auch geholfen. (Quelle: Verbraucher Zentrale Sachsen e.v.) Verteilung des Amtsblattes Treuener Landbote Das Amtsblatt der Stadt Treuen liegt in folgenden Verkaufstellen und Einrichtungen zur kostenlosen Mitnahme aus: REWE - Markt Herlasgrüner Straße GOLDBECK Bau GmbH Herlasgrüner Straße Netto - Markt H.-Heine-Straße AWO - Seniorenheim Kastanienweg Bäckerei Kraus Innere Herlasgrüner Straße Zeitungen - Petzoldt Bahnhofstraße Bäckerei Haubold Bahnhofstraße Hotel Wettin Bahnhofstraße Wolfs Videothek A. Bebel-Straße Textil Kraus Bahnhofstraße Fleischerei Müller Bismarckplatz Pelikan-Apotheke Bismarckplatz Kinder- und Jugendzentrum Friedensstraße Stadtbibliothek Friedensstraße Arztpraxis Dr. Wirth R.-Breitscheid-Straße KP - Markt R.-Breitscheid-Straße Diska - Markt Oststraße Huster - Getränkehandel bei DiskaOststraße H. Hammelrath GmbH Wetzelsgrüner Straße Bäckerei Börner Oststraße Elektro-Wappler Markt Cafe Vaterland Munzstraße Rathaus Infothek Marktdrogerie Markt Merkur Bank Markt M.A. Horlbeck Markt Fotostudio Pieschel Markt Schuhaus am Markt Markt Fleisch-/Backwaren Raiffeisenbank Backwaren Thumstädter Büro- und Schreibwaren Wohlrabe Kleintierbedarf Johannson Reichert Sport u. Mode Stadt - Apotheke Wohnen und sparen Buchhandlung Moritz

10 SEITE 10 DONNERSTAG, 16. AUGUST AUSGABE Mothes - Getränkemarkt Postfiliale / Bäckerei DRK Tagespflege Poststraße Getränkemarkt Wächtler Heinrichstraße Lotto u. Zeitungen Querstraße Fischfeinkost Seidel Querstraße Sparkasse Pfarrstraße Textil Schmidt Pfarrstraße Pelz Glas- u. Porzellanwaren Pfarrstraße Treuener Textilreinigung Kirchgasse Norma - Markt Auerbacher Straße Getränkehandel Oettmeier Str. d. Jugend Brauerei Blechschmidt Str. d. Jugend Hartmannsgrün/Pfaffengrün Kindergarten / Volkshaus / Ellen s Friseurstube Vereinszimmer Turnhalle Pfaffengrün Mahnbrück Laden Veitenhäuser Poststelle Schreiersgrün Bäckerei Wunderlich / Mini - Markt Eich Spectrum-Center / Treuener Textilreinigung Eich Verteilung in die Haushalte Buch Verteilung in die Haushalte Perlas Gaststätte Altmannsgrün Bäckerei Thumstädter Neuensalz Gemeindeamt AUS DEM VEREINLEBEN Nachtrag zum Perlaser Turmfest 2007 Die vielen Arbeitsstunden an den Wochenenden zuvor haben sich gelohnt. Das Turmfest war trotz Wetterkapriolen ein voller Erfolg. Der Sonnabend steckte voller Höhepunkte. Mit Böllerschüssen durch den Treuener Schützenverein e.v. und einem Brieftaubenflug wurden die ersten Festtagsgäste begrüßt. Diese konnten danach im Festzelt bei Kaffee und Kuchen mit den Treuener Blasmusikanten das Tanzbein schwingen, während die Kinder mit Hüpfburg, Sumoringen und jeder Menge Spiel und Spaß ebenfalls bestens versorgt wurden. Für einen Stilbruch sorgten die Treuener Kulturbanausen e. V.. Das Märchen Rotkäppchen und der Wolf wurde unter tosendem Beifall auf moderne Art zum Besten gebracht. Der 1.Vogtländische Schalmeienzug Auerbach e.v. und die Gruppe Slogan sorgten für eine gute Stimmung im Festzelt, dass bis in die Nachtstunden voll besetzt war. Doch einen Höhepunkt sollte es noch geben. Alle warteten gespannt auf das Feuerwerk, dass bei Einbruch der Dunkelheit für ca. 20 Minuten den Himmel über Perlas verzauberte. Ein zweiter Auftritt der Treuener Kulturbanausen rundete den Festtag ab. Am Sonntag lockten die Rodewischer Musikanten und die Tombola wieder viele Besucher zum Turm. Wie bereits angekündigt, möchte der Turmverein Wilhelmshöhe e.v. die noch offenstehenden Preise der Tombola bekanntgeben. Die Preise können noch bis Freitag, dem bei Familie Czarski in Perlas täglich ab 18:00 Uhr abgeholt werden (Perlaser Str. 75, Treuen, Tel /7198). Preise der Tombola vom Perlaser Turmfest 2007 Pos. Preis Los-Nr. Los-Farbe 23 kleines Sitzkissen gelb 22 Truck-Pack gelb 21 Gutschein Badewelt Waikiki gelb 20 Vase mit Rosen gelb 19 Gutschein Bowlingbahn, Treuen gelb 18 Fußball gelb 17 Zeitungsständer gelb 16 Strandlaken mit Pferdemotiv gelb 15 Ravensburger Spielesammlung blau 14 Einkaufskorb gelb 13 1 Magnum-Flasche Rießling Halbtrocken blau 12 Jumbo-Reisetasche gelb 11 Jubiläumssekt mit 2 Gläsern gelb 10 Vier-Jahreszeitendecke gelb 8 TEAM-Acrobatic-Ball gelb 7 Gutschein Badewelt Waikiki gelb 6 Haartrockner gelb 5 Keramikbowle mit 12 Bechern blau 4 Dreibeinliege mit Auflage gelb 2 1 Faß Bier gelb (die Verlosung fand unter Ausschluss des Rechtsweges statt) Bedanken möchten wir uns bei der Stadt Treuen sowie beim Landratsamt für die finanzielle Unterstützung, ebenso bei den Firmen BauFu, Geschäftsf. Carsten Strauß, Haustechnik-Handels-GmbH Treuen, Containerdienst Matthias Granso, Buchhandlung Moritz und Fischfeinkost Jörg Seidel für eine groß angelegte Radiowerbung. Ganz besonderer Dank gilt wieder allen Vereinsmitgliedern, den Helfern und den Vereinen und Firmen, die unser Perlaser Turmfest unterstützten, wie: Fa. Herrgeist, Treuen; Hundesportverein, Treuen; Freiwillige Feuerwehr, Treuen; Treuener Kulturbanausen e.v.; Girrbacher GmbH, Reinsdorf; Sternquell- Brauerei, Plauen; Karussellbetrieb Udo Weichsel, Unterlosa. Der Vorstand WISSENSWERTES Notruf: Polizei: 110 Feuerwehr und Rettungsdienst: 112 Giftnotruf : (0361) wichtige Telefonnummern: Polizeiposten Treuen: Tel.: 6209, Fax: 2328 Polizeirevier Auerbach: 03744/2550 Rettungsdienst und Krankentransport: Rettungsleitstelle Plauen: 03741/19222, oder Rettungswache Treuen: /2625 Krankenhaus Obergöltzsch: 03744/3610 Telefon-Seelsorge: / Dienste: ärztlicher Bereitschaftsdienst außerhalb der Sprechzeit / Öffnungszeiten des Rathauses der Stadt Treuen Montag Uhr Dienstag Uhr und Uhr Donnerstag Uhr und Uhr Freitag Uhr

11 16. AUSGABE DONNERSTAG, 16. AUGUST 2007 SEITE 11 Tel.: /638-0, Fax: / Internet: Störungs- und Bereitschaftsdienste Gas: am Tag: 03744/2600; rund um die Uhr: 0371/ Wasser/Abwasser: 03741/4020 Strom - Envia: 0180/ Beratungen und Sprechstunden: Sanierungssprechstunde dienstags Uhr, Zimmer 24 nach Voranmeldung, Tel /63827 im Rathaus Zimmer 36 (3. Stock) Schiedsstelle Zurzeit finden keine Sprechstunden statt. Verbraucherberatungsstelle Auerbach Energieberatung der Verbraucherzentrale Sachsen u. a. mit folgenden Themen: - energiesparende Heizsysteme z.b. Wärmepumpen, Solartechnik - Energieeinsparung bei hoher Heizkostenabrechnung - Stromsparberatung, kostenloser Strommessgeräteverleih - baulicher Wärmeschutz, Gebäude-Energiepass - Fördermittel Die Beratung wird im Treuener Rathaus jeden 2. Dienstag im Monat von Uhr mit telefonischer Voranmeldung unter oder durchgeführt. Knappschaftsältester zuständig für Knappschaft Bergbau, Bahn See Jeden 2. und 3. Montag im Monat von Uhr Kontakt: Herr Roland Götze, Andreas-Schubert-Str. 3, Auerbach Tel / Suchtberatung Jeden Donnerstag von bis Uhr. in anderen Einrichtungen Verbraucherzentrale Sachsen Beratungsstelle Auerbach Am Graben Auerbach Fax: / Mail: Unsere Öffnungszeiten: Montag: Uhr Dienstag: u Uhr Mittwoch: u Uhr Donnerstag: u Uhr Termintelefon: / montags Uhr dienstags Uhr mittwochs Uhr donnerstags Uhr Mieterverein Südsachsen e. V. Jeden Mittwoch von Uhr, Treuen, Königstr. 7, Tel / Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Auerbach/Vogtland e. V. Schuldnerberatung Eisenbahnstr. 14, Haus II, Auerbach, Tel / Diakonisches Werk im Kirchenbezirk Auerbach e. V. Erziehungs-, Ehe-, Familien- und Lebensberatung sowie Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung Beratungsstelle Auerbach, Blumenstr. 34, Tel.: 03744/ Suchtberatungsstelle, Auerbach, Herrenwiese 9, Tel.: 03744/ Psychosoziale Kontakt- und Beratungsstelle mit Begegnungsstätte Oase Auerbach, Herrenwiese 9a, Tel.: 03744/ Beratungsstelle für Menschen mit Behinderungen Auerbach, Herrenwiese 9a, Tel.: 03744/ Spieltage in den Kindereinrichtungen für Kinder, die keine Einrichtung besuchen: Kinderkombination Villa Kunterbunt, Innere Herlasgrüner Str. 11 Jeden 1. Mittwoch im Monat von 9.00 Uhr bis Uhr Kindergarten Nesthäkchen, Lengenfelder Str. 4 Jeden 3. Dienstag im Monat von 9.30 Uhr bis Uhr Kinderkombination Pfiffikus Schreiersgrün, Auerbacher Str. 10 Jeden 1. Montag im Monat von 9 Uhr bis Uhr Kindergarten Spatzenburg Hartmannsgrün, Dorfstr. 53 Jeden 2. Dienstag im Monat von Uhr AWO - Kita. Kleine Strolche Eich, Schulstraße 15 Jeden 1. Mittwoch im Monat von Uhr Spielgruppe in der Kindertagesstätte Märchenland, Oststr. 88 Tel / 2622 Wir laden alle Kinder, die keine Einrichtung besuchen, zum Spielen, Basteln und Singen in unsere Kindertagesstätte ein. Unsere nächsten Termine: 2007: , , , , , , , in der Zeit zwischen Uhr. Team der DRK Kita Märchenland Treuen Evang. Kindergarten Schatzinsel, Pfarrstraße 4 b Jeden 1. Dienstag im Monat von 9 bis 11 Uhr. Interessierte Eltern können mit ihren Kindern (2-6 Jahre) am Kindergartenalltag teilnehmen. Von Anfang an ist der Name unserer Kleinkindergruppe. Jeden Mittwoch (außer in den Ferien) können Eltern mit ihren Kindern (0-3 Jahre) zusammenkommen. Kindertagesstätte Grashüpfer Neuensalz, Genossenschaftsweg 8 Jeden 1. Dienstag im Monat von Uhr Kindertagesstätte Sonnenkäfer, Mechelgrün, Schulberg 1, Tel /89038 Jeden 1. Montag im Monat von Uhr TREUEN VOR 100 JAHREN Treuen, 16. August * Ein Gewitter, das alle seine zahlreichen Vorgänger in diesem Jahre an Gewalt und jähem Wassersturz übertraf, zog Nachmittag in der 6. Stunde über unsere Stadt. Nachdem es schon den ganzen Nachmittag gedruckst, umzog sich der Himmel nach 5 Uhr vollständig und sandte als Vorboten des Unwetters ein langes, bald näher, bald ferner klingendes Donnergrollen. Dann kamen schwache Blitze, schließlich ungemein grelle Strahlen mit ungeheuren Schlägen und ein fürchterlicher, zum Teil mit ziemlich ansehnlichen Schloßen vermischter Regen, Durch den gewaltigen Sturm, der den Staub zu riesigen Wolken aufwirbelte, wurden einige 20 von den bereits fertiggestellten Jahrmarktsbuden umgeworfen. Außer abgeschlagenen Aesten, Obst usw. scheint größerer Schaden glücklicherweise nicht entstanden zu sein. Am Abend trat eine erquickende Kühlung ein, die nach der dumpfen Schwüle des Tages doppelt wohltat. Impressum: Der Treuener Landbote erscheint 14-tägig (jeweils donnerstags), liegt in Geschäften und Einrichtungen des Verbreitungsgebietes zur kostenlosen Mitnahme aus und kann im Sachgebiet Zentrale Verwaltung/Öffentlichkeitsarbeit der Stadtverwaltung Treuen eingesehen werden. Die namentliche Aufstellung der Geschäfte und Einrichtungen, in denen das Amtsblatt ausliegt, wird in regelmäßigen Abständen im Treuener Landboten veröffentlicht. Herausgeber: Stadtverwaltung Treuen, Markt 7, Treuen, Tel /63839, Fax: /63854, Internet: Verantwortlich für amtlichen Inhalt: Bürgermeisterin Andrea Barth. Nichtamtliche Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Gestaltung und Druck: Pauli Offsetdruck, Herlasgrüner Str. 83, Treuen

12 SEITE 12 DONNERSTAG, 16. AUGUST AUSGABE Der Dachs Der Kessel, der sein Geld verdient Der Dachs heizt Ihr Haus, erzeugt Ihren Strom, spart Ihre Steuern und macht Ihre Nachbarn neidisch. Denn er heizt praktisch heizkostenfrei. Fordern Sie die DACHS-BROSCHÜRE an. Haus- Energiepaßausstellung möglich! Hauptstraße Neuensalz Tel / Fax / Mobil Redaktionsschluss für Beiträge, Veranstaltungsmeldungen, Infos etc. in die nächste Ausgabe: 22. August 2007 Malermeister KARL-HEINZ FRENZEL Wenn Sie Hilfe suchen, rufen Sie einfach an! Sämtliche Malerarbeiten, Putzausbesserungsarbeiten, Vollwärmeschutz, Fassadenreinigung, Gerüstbau und Fußbodenbelagsarbeiten. Hausmeisterservice und Hilfe im Garten. Malermeister Karl-Heinz Frenzel Reichenbacher Straße Reichenbach / OT Rotschau Tel. / Fax: 03765/16091 Funk: 0151/ ROMMER-HEIZ-SERVICE GmbH Ing. René Rommer HEIZUNG * BÄDER * KLIMA * SOLAR UNSER LEISTUNGSANGEBOT FÜR SIE: WARTUNG und KUNDENDIENST für Gas- und Ölheizungsanlagen Planung und Installation von SOLARTECHNIK und WÄRMEPUMPENANLAGEN KLIMATECHNIK für Geschäft und Privat SANITÄR und BÄDER DRUCKLUFTTECHNIK und HYDRAULIK für Industrieanlagen STEUERUNGS- und REGELUNGSTECHNIK Schmalzbachsiedlung Heinsdorfergrund Tel / Fax Mobil: 01 72/ Bäder zum Wohlfühlen finden Sie bei Günstige Gelegenheit! m 2 Grundstück (teilbar) in Pfaffengrün/ Limbacher Str. günstig zu verkaufen. Keine Provision, da von Privat. Preis VHS Auskunft Montag - Freitag unter 0631/ Zu vermieten in Pfaffengrün ca. 65 m 2, 2 Zimmer, Küche, Diele, Bad, schöne Wohnlage 265, zzgl. Nebenkosten Tel / oder 01 73/ Vermiete Dachgeschoßwohnung 42 qm, Zur Talsperre in Thoßfell Anfragen nach 18 Uhr unter Tel / Anzeigenannahmeschluss für die nächste Ausgabe: 23. August 2007 ZENTRALE, TREUEN RUHIGE LAGE 3-Zimmer-Maisonette-Wohnung, 73 m 2, mit Dachbodenanteil Küche, Wohnzi., Schlafzi., Ki.-zi., Bad, WC ab September zu vermieten Tel.: / 67 94, nach Uhr Funk 0172/ HAUSTECHNIK Sanitär Heizung Küche Bedachung Schleiz, Industriestraße 7, Schleiz Tel / Treuen, Gewerbestraße 5, Treuen Tel /633-0 Montag Freitag Samstag von 9.00 bis Uhr von 8.00 bis Uhr

Finde das Klasse, was sie hier machen,

Finde das Klasse, was sie hier machen, LB 17-09:LB 6-08.qxp 25.08.2009 9:20 Uhr Seite 1 Treuener Landbote Amtsblatt der Stadt Treuen einschliesslich der Ortschaften und Ortsteile AUSGABE NUMMER 17 27. AUGUST 2009 16. JAHRGANG Finde das Klasse,

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

Checkliste Todesfall SOFORT

Checkliste Todesfall SOFORT Checkliste Todesfall Ob der Tod nun völlig überraschend kam oder alles schon länger absehbar war, Angehörige sind oft unvorbereitet und es stellt sich die Frage: Todesfall - was nun? Diese Checkliste kann

Mehr

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.:

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.: Wegweiser Leitfaden für Goslarer Hilfesuchende und auswärtige Wohnungslose Deutsches Rotes Kreuz Wachtelpforte 38 ARGE/ABF Robert-Koch-Str. 11 Diakonisches Werk Lukas-Werk Stand: Juni 2009 Caritasverband

Mehr

NORD FINANZ MAKLER. André Kunowski Geschäftsführer Achtern Habberg 12 27386 Bothel Tel. 04266/981833 Fax 04266/981835

NORD FINANZ MAKLER. André Kunowski Geschäftsführer Achtern Habberg 12 27386 Bothel Tel. 04266/981833 Fax 04266/981835 53 04 3655 N 9 30 2755 O wwwnordfinanzmaklerde info@nordfinanzmaklerde NORD FINANZ MAKLER FINANZ- & VERSICHERUNGSLÖSUNGEN UNTERNEHMENSBERATUNG Unternehmensberatung für - effektives Lohn- & Gehaltskostenmanagement

Mehr

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Auch Unvorstellbares lässt sich regeln.

Auch Unvorstellbares lässt sich regeln. NÜRNBERGER Bestattungsvorsorge Auch Unvorstellbares lässt sich regeln. In Zusammenarbeit mit dem Schutz und Sicherheit im Zeichen der Burg Lebensversicherung AG Die Bestattungsvorsorge. Wer sein ganzes

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

Termine 2015. www.siedler-schoenau.de. Fischer Überdachungen. Telefon:0621 / 31 11 33 Fax: 0621 / 3 10 43. Fr. 6. Februar 19. 11 Uhr Siedlerfastnacht

Termine 2015. www.siedler-schoenau.de. Fischer Überdachungen. Telefon:0621 / 31 11 33 Fax: 0621 / 3 10 43. Fr. 6. Februar 19. 11 Uhr Siedlerfastnacht www.siedler-schoenau.de Termine 2014 Sa.-So. 13.-14. September ab 10. 00 Uhr Schönauer Kerwe Sa. 20. September ab 10. 00 Uhr Zwickelfest So. 30. November 15. 00 Uhr Kinderbescherung So. 30. November 19.

Mehr

Bestattungsvorsorge. In Zusammenarbeit mit dem. Kuratorium Deutsche Bestattungskultur GmbH. Auch Unvorstellbares lässt sich regeln.

Bestattungsvorsorge. In Zusammenarbeit mit dem. Kuratorium Deutsche Bestattungskultur GmbH. Auch Unvorstellbares lässt sich regeln. Bestattungsvorsorge In Zusammenarbeit mit dem Kuratorium Deutsche Bestattungskultur GmbH Auch Unvorstellbares lässt sich regeln. NÜRNBERGER Bestattungsvorsorge Gut versorgt... Sie haben Ihr ganzes Leben

Mehr

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm Jubiläumsfestwoche 13.09. - 18.09.2015 Programm 2015 ist schon ein besonderes Jahr: Das Krankenhaus Maria-Hilf wird 150 Jahre alt. So ist das Jubiläum Anlass zum Rückblick, um Zeitläufe und veränderte

Mehr

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion JAP Spezial Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion Kinderspieltage im JAP 08.11, 29.11. u. 13.12., 10 16 Uhr 18. Zirkuswoche zu Ostern, 07. -10.04.2015 6-12

Mehr

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Leichte Sprache Mobilitäts-Hilfe Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Das sind die Infos vom Januar 2013. 2 Liebe Leserinnen und Leser! Ich freue

Mehr

Die Stuttgarter Antwort: mit unserer BestattungsVorsorge 50 PLUS!

Die Stuttgarter Antwort: mit unserer BestattungsVorsorge 50 PLUS! Wie stelle ich schon jetzt sicher, einmal angemessen bestattet zu werden? Gute Frage Die Stuttgarter Antwort: mit unserer BestattungsVorsorge 50 PLUS! Warum ist die Bestattungsvorsorge so wichtig? Das

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Mittwoch, dem 29. April 2015. In der 12. Sitzung des Stadtrates am 25.03.2015 wurden folgende Beschlüsse nichtöffentlich gefasst:

Mittwoch, dem 29. April 2015. In der 12. Sitzung des Stadtrates am 25.03.2015 wurden folgende Beschlüsse nichtöffentlich gefasst: Stadt Bad Elster 30.04.2015 Bürgermeister Bekanntmachung der Beschlüsse des Stadtrates Bad Elster Der Stadtrat der Stadt Bad Elster fasste in seiner Sitzung am folgende Beschlüsse: Mittwoch, dem 29. April

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort

Es gilt das gesprochene Wort Dr. h.c. Charlotte Knobloch Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern ehem. Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland anlässlich der Pressekonferenz "Wir Helfen München",

Mehr

Ich ziehe um! Teil 3: Wem muss ich Bescheid sagen? Ein Heft in Leichter Sprache

Ich ziehe um! Teil 3: Wem muss ich Bescheid sagen? Ein Heft in Leichter Sprache Ich ziehe um! Teil 3: Wem muss ich Bescheid sagen? Ein Heft in Leichter Sprache 02 Impressum Diese Menschen haben das Heft gemacht. In schwerer Sprache heißt das Impressum. Dieses Heft kommt von der Abteilung

Mehr

SPARKASSE HOHENLOHEKREIS PRESSEINFORMATION VOM 1. SEPTEMBER 2015 36. NEUWAGENMARKT IN KÜNZELSAU

SPARKASSE HOHENLOHEKREIS PRESSEINFORMATION VOM 1. SEPTEMBER 2015 36. NEUWAGENMARKT IN KÜNZELSAU 36. Neuwagenmarkt lockt mit neuesten Modellen und attraktivem Begleitprogramm in die Künzelsauer Innenstadt Autoschau auf dem Künzelsauer Neuwagenmarkt Am 10. und 11. Oktober 2015 wird die Kreisstadt Künzelsau

Mehr

Oskars Wirtshaus. Im Folgenden haben wir ein kleines Hauslexikon von A-Z für Sie.

Oskars Wirtshaus. Im Folgenden haben wir ein kleines Hauslexikon von A-Z für Sie. Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kinder, recht herzlich möchten wir Sie in unserem Haus begrüßen. Wir sind stets darum bemüht, Ihnen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Sollten Sie

Mehr

BÜRGERBEFRAGUNG 2009. Auswertung

BÜRGERBEFRAGUNG 2009. Auswertung BÜRGERBEFRAGUNG 2009 Auswertung ERSTELLT DURCH: KATRIN ALPERS / MICHAELA BOHN / BIRGIT TROJAHN 2009 Auswertung 2 Inhaltsverzeichnis. Einleitung 3 2. Auswertung 2. Wie oft besuchen Sie die Einrichtungen

Mehr

Vorsorge- und Notfallmappe

Vorsorge- und Notfallmappe * * * Vorsorge- und Notfallmappe Schnelle Hilfe und Übersicht für Ihre Angehörigen weitere Infos: Stand: Januar 2014 1 Trauerfall - Was ist zu tun? Wir möchten Ihnen mit den nachfolgenden Empfehlungen

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Projektdokumentation. Photovoltaik Anlagen in Unterhaching. Kubiz Süd und Norddach. Freibad Unterhaching

Projektdokumentation. Photovoltaik Anlagen in Unterhaching. Kubiz Süd und Norddach. Freibad Unterhaching Projektdokumentation Photovoltaik Anlagen in Unterhaching Kubiz Süd und Norddach Freibad Unterhaching Projektstart: 22.05.2012 Es geht los! Arbeiten an den ersten beiden Photovoltaik Anlagen der Bürger

Mehr

Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de )

Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de ) Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de ) Ausgabe: 11/2012 Datum: 03.05.2012 Informationen für die Einwohnerinnen und Einwohner Sprechzeiten der Gemeindeverwaltung

Mehr

Stromio Energie zum Discountpreis. Jetzt wechseln und Stromkosten senken. Einfach, sicher, günstig.

Stromio Energie zum Discountpreis. Jetzt wechseln und Stromkosten senken. Einfach, sicher, günstig. Stromio Energie zum Discountpreis Jetzt wechseln und Stromkosten senken. Einfach, sicher, günstig. So leicht geht der Wechsel Der Wechsel zu Stromio funktioniert ganz einfach und ohne Stromunterbrechung.

Mehr

Ensinger Veranstaltungskalender 2014 Stand: Samstag, 15. März 2013

Ensinger Veranstaltungskalender 2014 Stand: Samstag, 15. März 2013 Termin: Samstag, 15.03.2014, 19:30 Uhr; Veranstaltung: Jahreskonzert des Musikverein Ensingen Beschreibung: Veranstaltung des Musikvereins Ensingen. Ort: Forchenwaldhalle; Veranstalter: Musikverein Ensingen

Mehr

To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014

To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014 To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014 Liebe Tutoren, wir freuen uns, dass ihr in diesem Semester die Betreuung eines Austauschstudenten übernehmen werdet. Im Folgenden haben wir für euch eine

Mehr

presseinfo presseinfo presseinfo

presseinfo presseinfo presseinfo Pressemitteilung Weltverbrauchertag 2015: Energiepreise im Visier Anbieterwechsel lohnt sich eine Vertragsanpassung auch Hessen bietet Informationen und Aktionen rund um das Thema Energiemarkt Fulda/Frankfurt,

Mehr

UMZUG. leicht gemacht. Informationen und Tipps zum Wohnungswechsel

UMZUG. leicht gemacht. Informationen und Tipps zum Wohnungswechsel UMZUG leicht gemacht Informationen und Tipps zum Wohnungswechsel Herzlich willkommen in Gera! Die Stadtverwaltung freut sich, Sie als neuen Bürger in Gera begrüßen zu können. Sicher können Sie bestätigen,

Mehr

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1 Leseverstehen Aufgabe 1 Blatt 1 insgesamt 25 Minuten Situation: Sie suchen verschiedene Dinge in der Zeitung. Finden Sie zu jedem Satz auf Blatt 1 (Satz A-E) die passende Anzeige auf Blatt 2 (Anzeige Nr.

Mehr

FAMILIENZENTRUM USTE R TREFFPUNKT FÜR FAMIL IEN UND ELTERN

FAMILIENZENTRUM USTE R TREFFPUNKT FÜR FAMIL IEN UND ELTERN FAMILIENZENTRUM USTE R TREFFPUNKT FÜR FAMIL IEN UND ELTERN Das Familienzentrum ist eine Dienstleistung der Stadt Uster in welcher unterschiedlichste Angebote zu einem gemeinsamen grossen verschmelzen.

Mehr

ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung

ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung 2. Ausgabe Februar 2013 Liebe Leser! Wir hoffen, Sie hatten einen schönen Start in das neue Jahr 2013, für das wir Ihnen alles Gute und viel Gesundheit wünschen.

Mehr

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE.

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. Die Messe mit Schwung. SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. AARGAUER MESSE AARAU 26. BIS 30. MÄRZ 2014 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2014 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller Die Reaktionen

Mehr

200-jährige St. Bartholomäus-Kirche erlebte Erleuchtung

200-jährige St. Bartholomäus-Kirche erlebte Erleuchtung LB 19-09:LB 6-08.qxp 22.09.2009 14:37 Uhr Tr e u e n e r Seite 1 L a nd b o te Amtsblatt der Stadt Treuen einschliesslich der Ortschaften und Ortsteile AUSGABE NUMMER 19 24. SEPTEMBER 2009 16. JAHRGANG

Mehr

www.sel.bz.it 800 832 862 Jetzt einfach und kostenlos wechseln Das Energiepaket! StromPlusGas Doppelt sparen!

www.sel.bz.it 800 832 862 Jetzt einfach und kostenlos wechseln Das Energiepaket! StromPlusGas Doppelt sparen! www.sel.bz.it 800 832 862 Jetzt einfach und kostenlos wechseln Das Energiepaket! Gas Doppelt Unsere Energie ist Ihr Profitieren Sie vom neuen SEL Energiepaket Gas und sparen Sie doppelt! 10 %* und mehr

Mehr

Urlaub auf Teneriffa: Checkliste und Tipps

Urlaub auf Teneriffa: Checkliste und Tipps Urlaub auf Teneriffa: Checkliste und Tipps Für die Vorbereitung auf Ihren Teneriffa-Urlaub haben wir einige wichtige Informationen und eine praktische Checkliste für Sie vorbereitet: Wichtige Papiere Pass/Personalausweis

Mehr

Wortschatz zum Thema: Wohnen

Wortschatz zum Thema: Wohnen 1 Wortschatz zum Thema: Wohnen Rzeczowniki: das Haus, die Häuser das Wohnhaus das Hochhaus das Doppelhaus die Doppelhaushälfte, -n das Mietshaus das Bauernhaus / das Landhaus das Mehrfamilienhaus das Sommerhaus

Mehr

Mit unserem folgendem Special»Stromanbieterwechsel

Mit unserem folgendem Special»Stromanbieterwechsel stromaktuell No. 001 Juli 2007 Stromauskunft Stromanbieterwechsel leicht gemacht So finden Sie den besten Stromtarif und wechseln Ihren Stromanbieter Stromauskunft ist» umfassend» kostenlos» unabhängig»

Mehr

Im Falle meines Todes

Im Falle meines Todes Weinet nicht, wenn ich scheide, wisset, dass ich nicht leide. Meine Kräfte waren aufgezehrt, alle Mühen hätten mein Leiden nur vermehrt. Im Falle meines Todes Anweisungen für meine Angehörigen Name und

Mehr

Tradition & Abschied E R D B E S T A T T U N G

Tradition & Abschied E R D B E S T A T T U N G Tradition & Abschied E R D B E S T A T T U N G traditionell beerdigen Die Erdbestattung, die Beisetzung im Sarg, ist die traditionsreichste Bestattungsform. Nach einem Trauergottesdienst oder einer nicht

Mehr

Fit machen für den Frühling im Treuener Land

Fit machen für den Frühling im Treuener Land Treuener Amtsblatt der Stadt Treuen einschliesslich der Ortschaften und Ortsteile Landbote AUSGABE NUMMER 5 18. MÄRZ 2010 17. JAHRGANG Fit machen für den Frühling im Treuener Land Frühjahrsputz in der

Mehr

Bestattungshilfe riedl. Würdevoll Abschied nehmen

Bestattungshilfe riedl. Würdevoll Abschied nehmen Würdevoll Abschied nehmen Wir stellen uns vor Im Jahr 1997 wurde die Bestattungshilfe Riedl mit Sitz in Ebersberg durch Martin Riedl gegründet. Sein Vater, Michael Riedl, ist Bestatter in Rettenbach/Pfaffing.

Mehr

Neues von der Seniorengruppe Strehlen

Neues von der Seniorengruppe Strehlen Newsletter 03/2014 Inhalt Unsere heutigen Themen sind: 1. Aktuelles vom Verein Neues vom Projekt Anlaufstellen für ältere Menschen Neues von der Seniorengruppe Strehlen 2. Weiterbildung Seniorenbegleiter/innen

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

trauerfallvorsorge Angehörige entlasten mit der trauerfall vorsorge FINCURAS Trauerfallvorsorge

trauerfallvorsorge Angehörige entlasten mit der trauerfall vorsorge FINCURAS Trauerfallvorsorge trauerfallvorsorge Angehörige entlasten mit der trauerfall vorsorge FINCURAS Trauerfallvorsorge zu lebzeiten...über den Tod nachdenken ALLES gut regeln Die eigene Endlichkeit beschäftigt uns alle irgendwann.

Mehr

Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg

Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg Tel. 056 667 20 40 / www.pfarrei-sarmenstorf.ch Pfarradministrator: Varghese Eerecheril, eracheril@gmail.com Sekretariat: Silvana Gut, donnerstags 09-11 Uhr

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

Spielgruppenreglement

Spielgruppenreglement Spielgruppenreglement I Organisation und Zweck der Spielgruppen Art.1 Die Spielgruppe wird durch den Familien-Club Embrach geführt. Dieser ist ein Verein im Sinn von Art. 66 ff ZGB mit Sitz in Embrach.

Mehr

KOMPAKT RATGEBER FÜR DEN TRAUERFALL. individuell und professionell vertrauensvoll und menschlich TRAUERHILFE STIER

KOMPAKT RATGEBER FÜR DEN TRAUERFALL. individuell und professionell vertrauensvoll und menschlich TRAUERHILFE STIER KOMPAKT RATGEBER FÜR DEN TRAUERFALL individuell und professionell vertrauensvoll und menschlich TRAUERHILFE STIER Der Mensch im Mittelpunkt Die Trauerhilfe Stier als traditionelles Bestattungsunternehmen

Mehr

Angebote zum geselligen Treffen 61. Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare. Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau

Angebote zum geselligen Treffen 61. Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare. Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem ausführlich beschrieben Angebote zum geselligen Treffen 61 Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau

Mehr

Ich habe gleiche Rechte. Ich gehöre dazu. Niemand darf mich ausschließen. Das ist Inklusion.

Ich habe gleiche Rechte. Ich gehöre dazu. Niemand darf mich ausschließen. Das ist Inklusion. Ich habe gleiche Rechte. Ich gehöre dazu. Niemand darf mich ausschließen. Das ist Inklusion. www.nrw.de Ich habe gleiche Rechte. Ich gehöre dazu. Niemand darf mich ausschließen. Das ist Inklusion. Lieber

Mehr

Ideen für die Zukunft haben.

Ideen für die Zukunft haben. BREMEN WÄHLT AM 10. MAI 2015 Ideen für die Zukunft haben. Leichte Sprache Kurz und bündig. www.spd-land-bremen.de Bürgermeister, Hanseat, Bremer. Foto: Patrice Kunde Liebe Menschen in Bremen, am 10. Mai

Mehr

Programm für. Hamm. Veranstaltungen 2. Halbjahr 2015

Programm für. Hamm. Veranstaltungen 2. Halbjahr 2015 Programm für. Hamm. Veranstaltungen 2. Halbjahr 2015 Kunst-Dünger: Circo Pitanga JULI Hammer Summer 13 Top Act Juli Freitag, 3. Juli Ab 16:30 Uhr Kunst-Dünger Jeden Mittwoch ab 8. Juli 12. August und Kurhausgarten

Mehr

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe mit Schwung. J AHRE AARGAUER MESSE AARAU 6. BIS 10. APRIL 2016 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2016 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

Seniorenhaus St. Franziskus

Seniorenhaus St. Franziskus Seniorenhaus Ihr Daheim in Philippsburg: Seniorenhaus Bestens gepflegt leben und wohnen In der freundlichen, hell und modern gestalteten Hauskappelle finden regelmäßig Gottesdienste statt. Mitten im Herzen

Mehr

Abschied nehmen, wie Sie es wünschen

Abschied nehmen, wie Sie es wünschen Abschied nehmen, wie Sie es wünschen Abschied nehmen, wie Sie es wünschen Herzlich willkommen 1 Inhalt Herzlich willkommen S. 1 Unsere Leistungen S. 2 Bestattung wie und wo? S. 4 Checkliste im Trauerfall

Mehr

Die Lerche aus Leipzig

Die Lerche aus Leipzig Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig Deutsch als Fremdsprache Ernst Klett Sprachen Stuttgart Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig 1. Auflage 1 5 4 3 2 2013 12

Mehr

Donnerstag, 08.Februar 2007 15.30 Uhr Pavillon Haus Waldeck Diavortrag Serengeti darf nicht sterben

Donnerstag, 08.Februar 2007 15.30 Uhr Pavillon Haus Waldeck Diavortrag Serengeti darf nicht sterben Donnerstag, 08.Februar 2007 15.30 Uhr Diavortrag Serengeti darf nicht sterben mit Uwe Wasserthal Sonntag, 11. Februar 2007 14.30 Uhr Pavillon - Haus Waldeck Tanztee Technische Leitung und Moderation: Carsten

Mehr

Aufbau der Tafel inkl. Tischdecken und Reinigung der Tischwäsche. Bereitstellung von Geschirr, Besteck, Gläsern und Geschirrtüchern

Aufbau der Tafel inkl. Tischdecken und Reinigung der Tischwäsche. Bereitstellung von Geschirr, Besteck, Gläsern und Geschirrtüchern Villa Gückelsberg Dr. Sylva-Michèle Sternkopf Tel.: 03726 792919-0 Fax: 03726 792919-10 E-Mail: contact@sternkopf.biz www.villa-gueckelsberg.de 2013 Liebe Gäste, wir freuen uns, dass Sie Ihre Veranstaltung

Mehr

Selbstbestimmtes Leben im Alter

Selbstbestimmtes Leben im Alter Gemeinsame Fachtagung des Verbandes Sächsischer Wohnungsgenossenschaften e. V. und des Kommunalen Sozialverbandes Sachsen Selbstbestimmtes Leben im Alter 12. und 13. November 2007 Ramada Hotel Dresden

Mehr

Der Tod ist nicht geplant

Der Tod ist nicht geplant Axel Ertelt Fachgeprüfter Bestatter Der Tod ist nicht geplant Was vor einer Bestattung erledigt werden kann. Was bei der Bestattung erledigt werden muss. Woran man nach der Beerdigung denken sollte. Ancient

Mehr

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl JUNI 2014 Inhaltsverzeichnis SENIORENTREFF AKTUELL Juni 2014 Inhaltsverzeichnis Seite 2 2. Juni bis 6. Juni Seite 4/5 9.

Mehr

Fundraising im Evangelischen Kirchenbezirk Nürtingen - Neues aus der Service-Stelle!

Fundraising im Evangelischen Kirchenbezirk Nürtingen - Neues aus der Service-Stelle! Evangelischer Kirchenbezirk Nürtingen Dienstag 15.07.2014 Newsletter 2/2014 Fundraising im Evangelischen Kirchenbezirk Nürtingen - Neues aus der Service-Stelle! Inhalt 1. Der aktuelle Fundraising-Tipp

Mehr

ANBIETERÜBERSICHT FÜR PC UND INTERNET KURSE

ANBIETERÜBERSICHT FÜR PC UND INTERNET KURSE ANBIETERÜBERSICHT FÜR PC UND INTERNET KURSE 1. GRUPPENANGEBOTE ArcheNOAH e. V. Initiative für Senioren Philippstraße 8 Telefon: 0721 2030383 www.arche-noah.org DALO.de - Für Freude am PC! Seewiesenäckerweg

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Seite 5: Grußwort: Bayerischer Ministerpräsident Horst Seehofer

Inhaltsverzeichnis. Seite 5: Grußwort: Bayerischer Ministerpräsident Horst Seehofer Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Seite 5: Grußwort: Bayerischer Ministerpräsident Horst Seehofer Seite 7: Grußwort: Oberbürgermeister der Stadt Landshut Hans Rampf Seite 9: Grußwort: BLSV-Kreisvorsitzender

Mehr

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU Die Messe mit Schwung. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. AARGAUER MESSE AARAU 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

Viersterne-Komfort in einem Dreisterne-Hotel! In unserem Hotel ist ein kostenloser Internet-Zugang (WIFI) für Sie erreichbar

Viersterne-Komfort in einem Dreisterne-Hotel! In unserem Hotel ist ein kostenloser Internet-Zugang (WIFI) für Sie erreichbar 1 A HOTEL UNSERE ZIMMER Das Hotel P4W Residence Szombathely erwartet seine Gäste zwecks Ausspannung oder zwecks Arbeit unterwegs in einer zentral liegenden, jedoch ruhigen Gegend einer der seit längster

Mehr

Grüner Strom zum Tchibo Tarif Einfach. Fair. Zertifiziert.

Grüner Strom zum Tchibo Tarif Einfach. Fair. Zertifiziert. www.tchibo.de/tchibostrom, per Telefon oder einfach per Postkarte! Energie Grüner Strom zum Tchibo Tarif Einfach. Fair. Zertifiziert. Jetzt Angebot anfordern: Vertragsbedingungen Stromanbieter-Check 03/2011

Mehr

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. www.lakegardens.org Spendenkonto: VR-Bank Rhein-Erft eg BLZ 371 612 89 Konto 101 523 1013 22.August 2013 Liebe Freundinnen und Freunde des Mädchencenters in Kalkutta,

Mehr

Noch gezielter werben für Ihren Erfolg. Kurier- Sonderthemen 2015

Noch gezielter werben für Ihren Erfolg. Kurier- Sonderthemen 2015 Noch gezielter werben für Ihren Erfolg. Kurier- Sonderthemen 2015 Themenbereiche 2015 Familie/Mode/Lifestyle Erscheinungstag Anzeigenschluss Ausblick 2015 Fr., 02.01. Mo., 22.12.14 Hochzeit (Halbformat)

Mehr

Verkaufsdokumentation

Verkaufsdokumentation Verkaufsdokumentation 5½-Zimmer-Einfamilienhaus Gerberacherweg 26 8820 Wädenswil Inhalt Seite 2 Lage Seite 3 Ortsplan Seite 4 Detailangaben Haus Seite 5 Grundrisse Haus Seite 6 Fotos Acanta AG, Postfach,

Mehr

100 % Wasserkraft bringt 100 % Lebensfreude: H 2 Ö-plus.

100 % Wasserkraft bringt 100 % Lebensfreude: H 2 Ö-plus. 100 % Wasserkraft bringt 100 % Lebensfreude: H 2 Ö-plus. 100 EURO- WARENGUTSCHEIN 1 SICHERN! JETZT UMSTEIGEN! Familie Z. VERBUND-Kunden Bei uns zuhause leben drei Generationen gemeinsam unter einem Dach.

Mehr

Jahresrückblick 2008

Jahresrückblick 2008 Jahresrückblick 2008 Wir können auf ein spannendes und intensives Jahr zurückblicken. In dem alle projektierte Ziele erreicht wurden: Der Umbau unseren neuen Räumlichkeiten, dann der Umzug im Oktober 2008

Mehr

Beratungsstelle Beratungszeiten Berater/in Beratungsschwerpunkt

Beratungsstelle Beratungszeiten Berater/in Beratungsschwerpunkt Beratungszeiten der Energieberatung Beratungsstelle Beratungszeiten Berater/in Beratungsschwerpunkt 18273 Güstrow Mittwoch 15.00 18.00 Uhr Dipl.-Ing. Manfred Pienkoß Heizungstechnik / Regenerative Energien

Mehr

TSV Otterfing -Sparte Ski. Programmfür die. Zahlen Sie noch Gebühren für Ihr Girokonto?

TSV Otterfing -Sparte Ski. Programmfür die. Zahlen Sie noch Gebühren für Ihr Girokonto? Sparte Ski TSV Otterfing -Sparte Ski Programmfür die Wintersaison 2014/2015 2013/2014 Zahlen Sie noch Gebühren für Ihr Girokonto? Dann wird es Zeit für einen Wechsel! Kommen Sie zu uns, wir bieten Ihnen

Mehr

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit CLUB PINGUIN Programm für April 2015 Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit Stephanienstr. 16, 76133 Karlsruhe, Tel. 07 21 / 9 81 73 0 / Fax: - 33 Unser Sekretariat ist zu folgenden

Mehr

AB IJAB Ausschreibung 2

AB IJAB Ausschreibung 2 Ausschreibung Unterstützung beim Aufbau von Demokratie und Zivilgesellschaft in Nordafrika im Bereich Jugend Match Making Seminar 27.11. - 29.11.2013 in Berlin Ein Projekt von IJAB im Rahmen der Transformationspartnerschaften

Mehr

Auf der nächsten Sitzung der Schulkonferenz müssen beide Protokolle durch die Schulkonferenz genehmigt werden.

Auf der nächsten Sitzung der Schulkonferenz müssen beide Protokolle durch die Schulkonferenz genehmigt werden. Protokoll der Schulkonferenz 08.11.2006 Anwesende: Herr Umlauf (EV GS) Frau Borowy, Frau Przybill (EV Sek I), Herr Pahl (Vorstand), Herr Beese (Förderverein) Nora Jensen (SV, 7/8 D), Silke Hingst (SV,

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Begleiten in Zeiten des Abschieds

Begleiten in Zeiten des Abschieds Seit über 60 Jahren das Haus Ihres Vertrauens im Raum Passau Tel. 0851-2500 Begleiten in Zeiten des Abschieds 0237 RAT UND BEISTAND Was ein Mensch an Gutem in die Welt hinausgibt, geht nicht verloren.

Mehr

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Pastor Dr. Ingo Habenicht (Vorstandsvorsitzender des Ev. Johanneswerks) Herzlich willkommen im Ev. Johanneswerk Der Umzug in ein Altenheim ist ein großer Schritt

Mehr

Deutsche Botschaft Bern

Deutsche Botschaft Bern Page 1 of 5 Deutsche Botschaft Bern Deutsche Botschaft Bern Die Passstelle Kindereinträge im Reisepass der Eltern ab dem 26. Juni 2012 ungültig. Aufgrund europäischer Vorgaben ergibt sich im deutschen

Mehr

Tagungszentrum der Deutschen Bundesbank in Eltville am Rhein

Tagungszentrum der Deutschen Bundesbank in Eltville am Rhein Tagungszentrum der Deutschen Bundesbank in am Rhein Tagungszentrum der Deutschen Bundesbank in am Rhein Der Name steht in der Deutschen Bundesbank für Aus- und Fortbildung, die in Zeiten des schnellen

Mehr

Objektanschrift Objektdaten Ansprechpartner Kontaktanschrift Telefon E-Mail Internet. VSG Frau Drebenstedt Knappenstraße 1 01968 Senftenberg

Objektanschrift Objektdaten Ansprechpartner Kontaktanschrift Telefon E-Mail Internet. VSG Frau Drebenstedt Knappenstraße 1 01968 Senftenberg Lindenstraße 35a Nähe Klinikum NL OG insgesamt ca. 235 m² WC-Anlage, Küche, Kunststofffenster mit Jalousien, Alarmanlage Stellplätze vorhanden Detlef Meitzner Thomas Kuckelt GbR Margastraße 1 OT 0171 3715403

Mehr

Vielfältiges Gewerbe! Warmlagerfläche mit Büro- und Ausstellungsraum, NM-Berliner Ring

Vielfältiges Gewerbe! Warmlagerfläche mit Büro- und Ausstellungsraum, NM-Berliner Ring Lautenschlager Immobilien GmbH Mühlstraße 1 92318 Neumarkt Tel.: (09181) 465173 Fax: (09181) 465283 E-Mail: info@lautenschlager-immobilien.de Vielfältiges Gewerbe! Warmlagerfläche mit Büro- und Ausstellungsraum,

Mehr

Teil 2 Jetzt noch kein Kind

Teil 2 Jetzt noch kein Kind Teil 2 Jetzt noch kein Kind pro familia Heidelberg Hauptstr. 79 69117 Heidelberg Wann darf ein Schwangerschaftsabbruch durchgeführt werden? Telefon 06221-184440 Telefax 06221-168013 E-Mail heidelberg@profamilia.de

Mehr

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen In jeder Kirchengemeinde und Seelsorgeeinheit ist der Stil verschieden; jeder Autor hat seine eigene Schreibe. Hier finden Sie Briefvorschläge

Mehr

INFORMATION. zur Pressekonferenz. mit. Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer. und. Generaldirektor Oö. Versicherung Dr. Wolfgang Weidl. 23.

INFORMATION. zur Pressekonferenz. mit. Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer. und. Generaldirektor Oö. Versicherung Dr. Wolfgang Weidl. 23. INFORMATION zur Pressekonferenz mit Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer und Generaldirektor Oö. Versicherung Dr. Wolfgang Weidl am 23. Mai 2011 zum Thema "Freiwillig Helfen. Gratis versichert" Land Oberösterreich

Mehr

Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule. 1. Ausgabe 2010/11 Oktober

Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule. 1. Ausgabe 2010/11 Oktober Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule 1. Ausgabe 2010/11 Oktober Mit dem neuen Schuljahr 2010/2011 konnten wir wieder in unsere alte neue Schule zurückziehen. Da gab es große leuchtende Augen und

Mehr

EIN WÜRDIGES BEGR ÄBNIS

EIN WÜRDIGES BEGR ÄBNIS EIN WÜRDIGES BEGR ÄBNIS IN UNSERER ZEIT KEINE SELBSTVERSTÄNDLICHKEIT! Zeitgemäße und preiswerte Bestattungsvorsorge mit dem MBV Vorausschauend handeln und flexibel bleiben! Kein Sterbegeld von der Krankenkasse!

Mehr

Im Falle meines Todes

Im Falle meines Todes G E M E I N D E B E T T W I L GEMEINDEKANZLEI Telefon: 056 / 667 25 16 Fax: 056 / 667 26 11 Im Falle meines Todes Anweisungen für meine Angehörigen Name, Vorname:..... Wichtig Bitte diese Anweisungen an

Mehr

Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung

Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e. V. Glinkastraße 40 10117 Berlin Infoline: 0800 6050404 E-Mail: info@dguv.de Internet: www.dguv.de Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung Informationen in Leichter

Mehr

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Freie Presse Marienberg vom 30.06.09 Freie Presse Stollberg vom 30.06.09 Freie Presse Zschopau vom 30.06.09 Zum 12.Erzgebirgspokalturnier fanden auch

Mehr

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Münchens Kinder zählen auf uns! Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Josef Schörghuber-Stiftung für Münchner Kinder Denninger Straße 165, 81925 München Telefon 0 89/ 92 38-499, Telefax

Mehr

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS Turn- und Sportverein 1895 OFTERSHEIM TRADITION SEIT 1895 119 Jahre Liebe zum Verein DIE TWIRLINGS Die STELLEN TWIRLINGS SICH VOR stellen sich vor OKTOBERFEST FAMILIENTAG AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE

Mehr