wo man unter Freunden ist.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "wo man unter Freunden ist."

Transkript

1 wo man unter Freunden ist. Mitglieder-Magazin Nr. 1 Frühjahr Jahre WTB-Fitnesshalle Bericht seite 15 In dieser Ausgabe: Einladungen zur Mitglieder- und zur Jugendversammlung Neue Initiative SportOrt Wandsbek Deutsches Sportabzeichen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene Umfangreiche Terminvorschau Winterwanderung Wandsbeker Turnerbund von 1861 j.p. der familienfreundliche Sportverein mitten im en von Wandsbek

2 Foto: Heike Menck

3 Wandsbeker Turnerbund von 1861 j.p. der familienfreundliche Sportverein mitten im en von Wandsbek Vereinsanschrift: Kneesestraße 7, Hamburg Tel.: 040/ Fax: 040/ Internet: Geschäftszeiten: Montag 10:00 bis 12:00 und 19:30 bis 20:30 Uhr Dienstag und Donnerstag 10:00 bis 12:00 Uhr Bankverbindungen: Hamburger Sparkasse Konto-Nr.: 1261 / BLZ IBAN: DE BIC: HASPDEHHXXX Postbank Hamburg Konto-Nr.: BLZ IBAN: DE BIC: PBNKDEFF Volksbank Hamburg Konto-Nr.: BLZ IBAN: DE BIC: GENODEF1HH2 In dieser Ausgabe lesen Sie: Personelles Jubiläen und Glückwünsche Seite 04 Mitgliederversammlung 2014 Seite 06 Protokoll der ordentlichen Mitgliederversammlung 2013 Seite 07 Rückblende Seite 11 WTB-Fitnesshalle Seite 15 Aktuelles Seite 17 Terminvorschau Seite 19 Volleyball Seite 20 Jugendversammlung 2014 Seite 22 Tischtennis Jugend- und Damenbereich Seite 23 Tischtennis Herrenbereich Seite 24 Karate Seite 24 Schwimmen Seite 26 Badminton Seite 27 Wandern Seite 28 Anschriftenverzeichnis Vorstand, Fachwarte, Jugendteam Impressum Seite 29 Beitragstabelle Seite 30 Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe: Beiträge (Texte und Bilder) an das Presseteam, Ansprechpartner und V.i.S.d.P.: Karl-Heinz Zwerg Am Neumarkt 59 a Hamburg Tel.: 040 / oder 3

4 Personelles - Jubiläen & Glückwünsche Unsere diesjährigen Jubilare: (khz) Der Vorstand und alle Vereinsmitglieder gratulieren unseren Jubilaren sehr herzlich: 65 Jahre: Eintritt Johannes Oberländer Jahre: Wolfgang Molle Jahre: Anneliese Brilka Helga Kogeler Kurt Rix Helga Sievert Jahre: Ellen Friedrich Jürgen Ehlers Jahre: Ilse Marxen Jan-Cord Rodenberg Sabine Steiner Silke Kathe Jürgen Hartenstein Tim Dudenbostel Brigitte Wedel Geburtstags-Glückwünsche (khz) Ebenso herzlich gratulieren wir unseren Vereinsmitgliedern, die in diesem Vierteljahr besondere Geburtstage hatten und haben: Jutta Schroeder Jahre Renate Schrader Jahre Erna Küchenmeister Jahre Dieter Heinrich Grot Jahre Waltraud Hauer Jahre Irmgard Jahn Jahre Ninne Schneuer Jahre Günter Wagner Jahre Hannelore Burgarth Jahre Ulrike Dohrn Jahre Anke Hannemann Jahre Dr. Beate Backhaus Jahre Barbara Dick Jahre Frauke Ranft Jahre Sabine Riehl Jahre Patricia Lorch Jahre Sabine Steiner Jahre Christian Uhlemann Jahre Britta Schweichler Jahre Wir danken allen für ihre Vereinstreue und werden sie auf unserer diesjährigen Mitgliederversammlung entsprechend würdigen. Jörn Wessel, 1. Vorsitzender Restaurant Inhaber: Horst-Dieter Ahrens Die Adresse für Wild, Fisch und Deutsche Küche mit Bier- und Kaffeegarten im idyllischen Eichtalpark Räumlichkeiten für Festlichkeiten jeder Art bis 60 Personen. Ahrensburger Str. 14 a Hamburg Tel. (040) www. zum-eichtalpark.de Dienstags - Samstags durchgehend Küche bis 21:00 Uhr. Sonntags durchgehend Küche bis 20:00 Uhr. Montag Ruhetag. 4

5 Brillen für jeden Sport Der Augenoptiker am Wandsbeker Markt

6 Mitgliederversammlung 2014 Einladung zur Mitgliederversammlung 2014 am Dienstag, den 13. Mai 2014, um Uhr im Vereins- u. Jugendheim des Wandsbeker Turnerbundes von 1861 J. P. Kneesestraße 7, Hamburg T a g e s o r d n u n g 1. Begrüßung, Beschlussfähigkeit 2. Genehmigung des Protokolls der Mitgliederversammlung Ehrungen 4. Kurzbericht und Aussprachen 5. Kassenberichte 6. Revisionsbericht, Entlastung des Vorstandes 7. Turnusmäßige Wahlen: Vorsitzende/r Schriftwart/in 7.2 Sportwart/in Schriftwart/in 7.3 Pressewart/in 7.6 Festwart/in 8. Bestätigungen: 8.1. Jugendwart/in 8.3 Schwimmwart/in 8.2 Kinderturnwart/in 8.4. Volleyballwart/in 9. Kassenvoranschlag Wahl eines Kassenprüfers 11. Änderung der Satzung in 8: Verkürzung der Einladungsfrist auf vier und der Antragsfrist auf zwei Wochen. 12. Verschiedenes Anträge müssen schriftlich mit Begründung spätestens vier Wochen vor der Mitgliederversammlung beim Vorstand eingereicht werden. Hamburg, 15. Februar 2014 Jörn Wessel Ottfried Boeck Claudia Bradtke 1. Vorsitzender 2. Vorsitzender Kassenwartin 6

7 Protokoll der ordentlichen Mitgliederversammlung 2013 TOP 1 - Begrüßung, Beschlussfähigkeit Die ordentliche Mitgliederversammlung des Wandsbeker Turnerbundes von 1861 J.P. (WTB) findet am Dienstag den im Vereinsund Jugendheim des WTB statt. Im Namen des Vorstandes und des Sportrates begrüßt der 1. Vorsitzende Jörn Wessel die anwesenden Mitglieder. Unter den Anwesenden befinden sich der 1. Vorsitzende sowie der 2. Vorsitzende. Somit ist die Versammlung beschlussfähig. Der 1. Vorsitzende stellt fest, dass durch Veröffentlichung in den Vereinsmitteilungen 1/2013 satzungsgemäß zur Mitgliederversammlung eingeladen wurde. TOP 2 - Genehmigung des Protokolls der Mitgliederversammlung 2012 Das Protokoll der letztjährigen Mitgliederversammlung wurde in den Vereinsmitteilungen 1/2013 veröffentlicht. Die Versammlung genehmigt das Protokoll bei einer Stimmenthaltung (45 stimmberechtigte Mitglieder). TOP 3 - Ehrungen Der 1. Vorsitzende ehrt folgende Mitglieder für langjährige Treue: für 25 Jahre Mitgliedschaft: Christine Kluge, Hans-Georg Heins, Stefan Emcke, Ottfried Boeck, Nils Anschütz; für 40 Jahre Mitgliedschaft: Helga Rust; für 50 Jahre Mitgliedschaft: Egon Regenhardt, Hilde Plantener, Margritt Hallerberg; für 60 Jahre Mitgliedschaft: Gerd Urban, Horst Stuhr, Jürgen Schäfer, Karl-Heinz Hochbrügge für 65 Jahre Mitgliedschaft: Marie-Luise Anthes. Als Sportler des Jahres wird ausgezeichnet: Michael Boldt (Karate) Als Sportlerin des Jahres wird ausgezeichnet: Stephanie Wilcke (Volleyball) Als Trainer des Jahres wird ausgezeichnet: Torben Meier (Volleyball) TOP 4 - Kurzberichte und Aussprachen Die Berichte der Abteilungen liegen wie jedes Jahr am Eingang aus. Auch das vergangene Jahr war für unseren Verein wieder sehr erfolgreich und bot viele Höhepunkte. Die Schwimmabteilung des WTB hat neben vielen Wettkämpfen und Veranstaltungen das Bundesfinale der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Masters ausgerichtet. Die hervorragende Organisation und Durchführung wurde von allen Seiten gelobt. Es gab sogar ein eigenes Programmheft im Vierfarbdruck, welches der Auslöser dafür war, dass unsere Vereinsnachrichten seitdem mit farbigen Bildern erscheinen. Die Volleyball-Spielgemeinschaft wurde durch eine Kooperation mit dem Bramfelder SV, die das Einzugsgebiet in Richtung Nordost vergrößert, erweitert. Dem Verein mangelte es vor Allem an jugendlichen Nachwuchsspielern, hat dafür aber recht großzügige Hallenzeiten. Die VG WiWa kann nun also von vermehrten Trainingszeiten profitieren und bringt eine große und hervorragend ausgestattete Jugendabteilung mit, welches auch an den Ehrungen der Sportlerin und des Trainers des Jahres zu erkennen ist. Im Erwachsenenbereich konnte sich die 1. Damenmannschaft erfolgreich in der 3. Bundesliga behaupten. Es hat nicht viel zu einem Aufstiegsplatz gefehlt. Auch bei den Tischtennisdamen wurde eine sehr erfolgreiche Saison abgeschlossen. Die zweite Mannschaft ist in die Verbandsoberliga aufgestiegen und die erste Damenmannschaft sogar 7

8 in die Regionalliga, das ist die dritthöchste Spielklasse in Deutschland. Dem bisherigen Hamburger Platzhirsch SC Poppenbüttel rücken wir also auf den Leib. Im Jugendbereich gab es dazu noch etliche erfolgreiche und tolle Veranstaltungen. Mit 391 teilnehmenden Kindern war die Mini-Meisterschaft wieder ein voller Erfolg. Neben dem obligatorischen Trainingslager wurde auch am HSH - Nordbank-Lauf und an Jugend trainiert für Olympia teilgenommen. Als wesentlicher Baustein des Vereins gilt weiterhin die Gymnastikabteilung mit Kinderturnen und tanz sowie Senioren- und Gesundheitssport. Außer den gemeinsamen Sportstunden werden auch zahlreiche Veranstaltungen wie Sommerfest und Wanderungen durchgeführt. Auch die Übernahme unserer Sporthalle trägt zu dem positiven Verlauf der letzten Jahre bei und hat sich somit bezahlt gemacht. Es gibt allerdings auch nicht so gut laufende Bereiche. Aufgrund der Einführung der Ganztagsschule wird es immer schwieriger, Kooperationen mit den umliegenden Schulen aufzubauen und die Kinder für weitere sportliche Aktivitäten in den Vereinen zu begeistern. Bei den Nachbarvereinen tut sich auch einiges. Der SC Concordia und TSV Wandsbek-Jenfeld haben fusioniert und bildet jetzt einen ca Mitglieder starken Verein. Alle Vereine werden aber in der Zukunft verstärkt das Problem haben, die ehrenamtlichen Ämter zu besetzen. Die Bereitschaft seine Zeit in die Vereinsarbeit zu investieren nimmt in der Bevölkerung schon seit Jahren ab. Zu guter Letzt gibt es noch zu berichten, dass die Badmintonabteilung nach langer Durststrecke mittlerweile wieder stark nachgefragt wird. Das liegt vor allem an der neuen Sporthalle des Gymnasiums Marienthal, wo vier Badmintonfelder zur Verfügung stehen. Der 1. Vorsitzende dankt den Vorstandkollegen und Abteilungsleitern und allen anderen die sich engagieren für ein erfolgreiches Jahr. Aus der Versammlung fragt Jürgen Schäfer nach dem aktuellen Stand der WSI und dem Verhältnis zu Sportspaß. Jörn Wessel erwidert, dass die Angst vor dem großen Sportspaß weiter existiert, aber dass auch andere Sportvereine und sogar die Schulen die angestammten Vereine aus den Sporthallen drängen. Hier gilt es, immer ein Auge darauf zu haben. Die WSI besteht auch weiterhin, allerdings passiert dort nichts Wesentliches, so dass wir ohne schlechtes Gewissen nur wenig Zeit dafür investieren. TOP 5 - Kassenbericht Neben der Erhöhung des Volleyballbeitrags hat auch die positive Mitgliederentwicklung (+83 Mitglieder) zu einem erhöhten Einnahmeergebnis geführt. Somit haben wir im vergangenen Jahr Einnahmen in Höhe von ,26. Allerdings steigen durch erweiterten Einsatz von Fachkräften für spezielle Kurse weiterhin die Personalkosten. Da ansonsten aber gut gewirtschaftet wurde, sinken die Ausgaben im Vergleich zum Vorjahr auf ,90. Somit ergibt sich ein Überschuss in Höhe von ,36. Aus der Versammlung regt Jürgen Schäfer an, im Kassenbericht auch die Mitgliederzahl pro Sparte aus dem vorangegangenen Jahr anzugeben, da dann die personelle Entwicklung der Abteilungen erkennbar ist. TOP 6 - Revisionsbericht und Entlastung des Vorstandes Die Kassenprüfung für das Jahr 2012 haben Heidi Klause und Uwe Richter durchgeführt. Es gab keine Beanstandungen. Uwe Richter stellt den Antrag, den Vorstand zu entlasten. Die Mitgliederversammlung erteilt dem Vorstand für das Jahr 2012 einstimmig Entlastung. TOP 7 - Wahlen Zum Zeitpunkt der Wahlen waren 44 stimmberechtige Mitglieder anwesend. Jörn Wessel bedankt sich beim 2. Vorsitzenden Ottfried Boeck und der Kassenwartin Claudia Bradtke 8

9 für die erfolgreiche Zusammenarbeit und schlägt beide zur Wiederwahl vor. Der Posten des Sportwartes ist seit dem Ausscheiden von Finnja Linnebjerg leider unbesetzt. Für folgende zur Wahl stehenden Ämter gibt es jeweils nur einen Wahlvorschlag. Folgende Funktionsträger werden gewählt und nehmen die Wahl an: 2. Vorsitzender Ottfried Boeck 1 Enthaltung / 1 Gegenstimme Kassenwartin Claudia Bradtke einstimmig Seniorenbeauftragte Ingrid Bär einstimmig Gerätewart Hans Lepthien einstimmig Für folgende zur Wahl stehenden Ämter gibt es keine Wahlvorschläge. Sportwart(in), Festwart(in), 2. Schriftwart(in). TOP 8 - Bestätigungen Die Fachabteilungen haben die jeweiligen Abteilungsleiter für die Amtszeit von zwei Jahren gewählt, die von der Versammlung bestätigt werden müssen. Die folgenden Positionen werden jeweils einstimmig bestätigt: Tischtenniswart Roland Strecker Gymnastikwartin Michaela Felgner Badmintonwart Axel Pirsch Prellballwart Jürgen Schäfer Karatewart Heidi Klause TOP 9 - Kassenvoranschlag 2013 Die Kassenwartin Claudia Bradtke erläutert den Kassenvoranschlag für das Jahr Demnach wird mit Einnahmen in Höhe von gerechnet. Die Ausgaben werden sich auf belaufen, so dass mit einem Überschuss in Höhe von 600 gerechnet wird. Der Kassenvoranschlag wird einstimmig genehmigt. TOP 10 - Wahl eines Kassenprüfers Heidi Klause scheidet in diesem Jahr satzungsgemäß als Kassenprüfer aus - sie darf aber wiedergewählt werden. Aus der Versammlung wird Heidi Klause zur Wahl vorgeschlagen. Heidi Klause wird einstimmig zur Kassenprüferin gewählt. TOP 11 - Satzungsänderung in 6 (2): Kündigung der Mitgliedschaft 6, Satz 2 soll wie folgt geändert werden: Der Austritt kann nur schriftlich an den Vereinsvorsitzenden oder die Geschäftsstelle mit einer Kündigungsfrist von 6 Wochen jeweils zum Quartalsschluss erklärt werden. Begründung: Viele Kündigungen werden kurzfristig erklärt, so zum Beispiel im Zusammenhang mit Spielerwechseln nach Saisonende oder Wegzug zu Semesterbeginn. Es gibt immer wieder Diskussionen um die lange Kündigungszeit. Die Satzungsänderung wird einstimmig angenommen. TOP 12 - Satzungsänderung in 5: Aufnahme einer Kurzmitgliedschaft 5 Aufnahmegebühr, Beiträge und Haftung soll wie folgt geändert werden: (1) Die Aufnahmegebühr und die Beiträge werden von der Mitgliederversammlung festgesetzt und in einer Beitragsordnung veröffentlicht. Die Mitgliedschaft ist mit Ausnahme von Absatz 2 unbefristet. (2) Der Verein bietet die Möglichkeit einer Kurzmitgliedschaft. Die Mitgliedsdauer ist auf drei Kalendermonate ab Eintrittsdatum begrenzt. Die Beendigung der Mitgliedschaft tritt automatisch nach Ablauf von drei Monaten nach Eintrittsdatum in Kraft, ohne dass es weiterer Schritte bedarf. Mitglieder, die eine Kurzmitgliedschaft in Anspruch nehmen, haben die gleichen Rechte und Pflichten wie Mitglieder mit einer Vollmitgliedschaft. Die Höhe, Erhebung und Fälligkeit der Beiträge für die Kurzmitgliedschaft ist in der Beitragsordnung geregelt. 9

10 Begründung: Ein moderner Sportverein wie der WTB muss schnell auf Trends und Nachfrage reagieren können. Sehr beliebt und nachgefragt sind zeitlich begrenzte Sportkurse, um eine Sportart auszuprobieren oder sich für einen bestimmten Zeitpunkt vorzubereiten (z. B. Skigymnastik). Um in der Konkurrenz zu gewerblichen Sportanbietern Nachteile zu vermeiden, ist eine Kurzmitgliedschaft sinnvoll. Die Satzungsänderung wird einstimmig angenommen. TOP 13 - Erhöhung des Spartenbeitrages Schwimmen um 2,-- je Monat Da die Verbandsabgaben an den Deutschen und Hamburger Schwimmverband extrem stark gestiegen sind, ist es notwendig, den Spartenbeitrag um 2,- pro Monat anzuheben. Die Beitragsänderung wird einstimmig angenommen. TOP 14 - Erhebung einer Aufnahmegebühr von 25,-- für Nichtschwimmer Um die Rahmenbedingungen für die Schwimmausbildung für Nichtschwimmer zu verbessern soll eine Aufnahmegebühr von 25,- für Nichtschwimmer erhoben werden. Diese Maßnahme soll z.b. bewirken, dass die extrem lange Warteliste abgebaut werden kann. Die Beitragsänderung wird einstimmig angenommen. TOP 15 - Verschiedenes Derzeit wird die Verwaltungs- und Abrechnungssoftware umgestellt. Es wird nachgefragt, ob der Finnjaplatz mehr genutzt werden kann. Es ist auch unbekannt, wie man an die Schachfiguren oder an die Boule-Kugeln kommt. Sitzungsbeginn: Sitzungsende: Jörn Wessel Marc Sünkens Uhr Uhr 1. Vorsitzender 1. Schriftwart Einladung zum Wohlfühlen... im 48 moderne Zimmer nach internationalem Standard SAT-TV, Telefon, Minibar, Hosenbügler, Fön, Internetanschluss, W-LAN kostenfrei Sehr verkehrsgünstig am Wandsbeker Markt gelegen Moderate Zimmerpreise Vielseitiges Frühstücksbuffet Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Hotel Tiefenthal Wandsbeker Marktstr Hamburg Telefon:

11 Rückblende DOSB - Deutsches Sportabzeichen Erste offizielle Übergabe am Wir freuen uns sehr, dass einige Mitglieder das Deutsche Sportabzeichen bei uns absolviert haben. Alle TeilnehmerInnen aus den vier Bereichen Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Koordination mussten mindestens jeweils eine Disziplin erfolgreich absolvieren. Auch der Nachweis der Schwimmfertigkeit ist notwendige Voraussetzung für den Erwerb des Deutschen Sportabzeichens. Angefangen haben das Sportabzeichen viele Teilnehmer während des Sommerfestes 2013, und am 9. November 2013 haben es dann alle geschafft. Gold- und Silbernadeln wurden am 7. Dezember 2013 feierlich übergeben an: die Kinder: Jessie Isaacs, Leevi Freitag, Leonie Klause, Laura C. Linnebjerg, Lilly Menck sowie Morton Sünkens (Carlotta Lorenz, die das Sportabzeichen ebenfalls erworben hatte, war nicht anwesend.) die Erwachsenen: Sonja Isaacs, Heidi Klause und Finnja Linnebjerg. Und es geht in diesem Jahr für alle Familienmitglieder ab 6 Jahren (bis über 90)! weiter! Macht mit! Training und Abnahme am :00-16:00 Uhr WTB-Fitnesshalle (Gustav-Adolf-Str. 1) :00-18:00 Uhr Sport-Sommerfest (rund um Vereinsheim und Kneese-Sportplatz) :00-16:00 Uhr WTB-Fitnesshalle (Gustav-Adolf-Str. 1) Wir freuen uns auf Eure Anmeldungen für die Termine in der Fitnesshalle an die Geschäftsstelle unter damit wir entsprechend viele Prüfer vor Ort haben. Die feierliche Übergabe des bestandenen Deutschen Sportabzeichens erfolgt voraussichtlich am 6. Dezember in der WTB-Fitnesshalle. Mit sportlichen Grüßen Finnja Linnebjerg und Heidi Klause Übergabe des Deutschen Sportabzeichens Foto: Vera Griem 11

12 Einstimmung auf das Weihnachtsfest das Weihnachtsbacken im Vereinsheim Fotos: Karl-Heinz Zwerg Weihnachtsbäckerei Am Sonnabend vor Weihnachten, dem 21. Dezember 2013, verwandelte sich unser Vereinsheim wieder in eine Backstube. Bei Anna Thermann, Laura Wittek, unterstützt durch Alina Grote, fanden sich vierzehn Mädchen und drei Jungen im Alter zwischen vier und zehn Jahren zum Weihnachtsbacken ein. Schnell war eine Fülle von Plätzchen vorbereitet. Dafür reichte das einzige vorhandene Backblech nicht aus, schnell wurde ein weiteres organisiert. Während der Wartezeit wurden nach Herzenslust Bilder ausgemalt, so dass keine Langeweile aufkam. Nach dem Backen wurden die Plätzchen phantasievoll verziert und stolz präsentiert. Das Ergebnis konnte sich wirklich sehen lassen. Es wäre schön, wenn die Weihnachtsbäckerei zu einem festen Bestandteil im Terminkalender unserer Vereinsjugend werden könnte! Karl-Heinz Zwerg 12

13 Erste-Hilfe-Lehrgang am 11./ Freiwillig (und ein bisschen notwendigerweise) nahmen wir Übungsleiter und angehende Ül s an diesem Power-Wochenende teil. Insgesamt 16 Stunden lang frischten wir unser Wissen auf und lernten das Neueste in Sachen Erste Hilfe. Eigentlich sollte es für jeden selbstverständlich sein, einen Rettungswagen unter 112 zu rufen. Aber was dann? Zunächst helfen beruhigende Worte, richtig eingeschnittene Pflaster, sterile Kompressen, Verbände, stabile Seitenlage; aber auch die Herz-Lungen-Massage musste trainiert werden. Der Rhythmus muss stimmen Dank der schön eintönigen Musik Bumm - Bumm - Bumm haben wir zehn Minuten unsere Plastikpatienten bearbeitet. Wisst Ihr eigentlich, wie lang solche 10 Minuten sind? Reisenachlese Auch zu der letztjährigen Reise der Seniorinnen nach Flensburg und Umgebung gab es wieder eine Nachlese. Am Dienstag, den 28. Januar, trafen sich im Vereinsheim nahezu alle Reiseteilnehmerinnen. Sie stimmten sich bei Kaffee, Tee, Mineralwasser und die von Jürgen Bär zubereiteten Schmalz- und Käsebrote auf die angekündigte Bildervorführung ein. Immer schön pumpen! Trainiert Eure Arm- und Bauchmuskeln einfach in unseren WTB-Sportangeboten. Ein herzlicher Dank gilt unserem Verköstigungsteam Heike und Lilly Menck. Wir sehen uns spätestens wieder im Januar 2016 für Fortgeschrittene! Wer noch das Anfängerpaket lernen möchte, sendet bitte eine Nachricht an die Geschäftsstelle! Finnja Linnebjerg Ein besonders schönes Motiv: Wasserschloss Glücksburg Foto: Ricarda Jäger Anschließend präsentierte Gudrun Oberländer nahezu eine Stunde lang annähernd 350 Fotos und kurze Videosequenzen in einer Powerpoint - Präsentation, die sie musikalisch untermalt und mit Texten und Effekten eindrucksvoll unterlegt hatte. Dafür erntete sie einen wohlverdienten herzlichen Beifall. Zum Abschluss des unterhaltsamen Nachmittags verteilten Ingrid Bär und Barbara Dick das Merkblatt für die kommende Reise, die vom 7. bis 12. September in die Goethestadt Bad Lauchstädt in der Nähe von Halle/Saale führen wird und für die bereits jetzt viele Anmeldungen vorliegen. Karl-Heinz Zwerg 13

14 Flughafenbesichtigung Für Freitag, 7. Februar, hatte Ulrike Dohrn eine Flughafenbesichtigung organisiert, an der neunzehn Vereinsmitglieder und Gäste teilnahmen. Sie begann in der Modellschau, in der Stefan Wörmcke vom Besucherdienst des Hamburg Airport zunächst die Geschichte des ältesten und heute fünftgrößten deutschen Verkehrsflughafens schilderte. Er verstand es, die vielen Zahlen, Fakten und komplexen Abläufe des Flughafenbetriebes überaus anschaulich und locker zu erläutern und verständlich zu machen. Ebenso beeindruckend war die Vorführung des Flugbetriebes bei Nacht. Start- und Landebahnen, Rollwege und Gebäude waren naturgetreu beleuchtet, während Modellflugzeuge wie von Geisterhand bewegt einschwebten und starteten. An die Modellschau schloss sich eine Rundfahrt über das Flughafen-Gelände an. Sie führte zunächst zur hochmodernen Werkfeuerwehr. Aufgrund internationaler Vorschriften müssen die Einsatzfahrzeuge innerhalb nur 23 Sekunden Löschfahrzeug in der Halle Foto: Karl-Heinz Zwerg ausgerückt sein und in höchstens drei Minuten jeden Winkel des Flughafens erreicht haben. Die vier riesigen Löschfahrzeuge erreichen dabei eine Geschwindigkeit von mehr als 140 km/h. Der überaus informative Nachmittag endete mit der Rundfahrt über das Vorfeld, bei der neben vielem anderen Sehenswerten auch die Abfertigung der Flugzeuge bei Start und Landung aus allernächster Nähe miterlebt werden konnte. Karl-Heinz Zwerg 14

15 WTB-Fitnesshalle 10 Jahre WTB-Halle - ein denkwürdiges Jubiläum Seit Jahrzehnten war die Turnhalle der früheren Grund- und späteren Sonderschule Friedastraße die zentrale Trainingsstätte unseres Vereins vor allem für den gesamten Gymnastikbereich. Die Schule wurde in den neunziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts geschlossen. Einige Zeit später drohte auch der Abriss der Turnhalle. Das hätte für uns äußerst schwerwiegende Folgen gehabt, denn auch damals gab es in den umliegenden Schulturnhallen praktisch keinerlei freie Trainingszeiten, auf die wir hätten zurückgreifen können. Die Folge wären erhebliche Mitgliederverluste gewesen, die für uns hätten existenzbedrohend sein können. Deshalb meldeten wir bereits 1999 unser Interesse an der Übernahme der Halle bei der zuständigen Schulbehörde an - zunächst ohne sichtbare Reaktion. Ab Mitte 2001 begannen dann die ersten Ortsbesichtigungen und Verhandlungen. Wegen der unterschiedlichen Zuständigkeiten von Schulbehörde, Sportamt und Bezirk erwiesen sie sich naturgemäß als langwierig. Auch der Hamburger Sportbund war von vornherein in die Gespräche mit einbezogen. Der Sanierungsbedarf war gewaltig. In seinem Bauantrag nannte unser Architekt als größte Maßnahmen die Dacheindeckung, Wärmedämmung von Dach und Fassade und den Einbau von Kunststofffenstern in die vorhandene Stahlkonstruktion. Hinzu kamen der neue Sportboden, die Sanierung der Lüftungsanlage, neue Tore und Zäune, um nur die wichtigsten Arbeiten zu nennen. Wir hatten von vornherein dargelegt, warum wir als kleiner Verein mit damals etwa Mitgliedern die gewaltigen Kosten nur zu einem kleinen Teil aus vorhandenem Kapital finanzieren konnten. Einen erheblichen Beitrag würden wir jedoch mit Eigenleistungen erbringen. Nachdem wir am 1.Juli 2003 den Gebrauchsüberlassungsvertrag mit der Stadt geschlossen hatten, erhielten wir die Zuwendungen des Sportamtes, des Hamburger Sportbundes und zu einem kleinen Anteil auch des Bezirkes. Nach Genehmigung unseres Bauantrages wurden dann im Herbst des Jahres die Arbeiten mit Hochdruck ausgeführt. Innenansichten während der Sanierung (Fotos: Vera Griem) 15

16 In weniger als vier Monaten wurde die zuvor herunter gewirtschaftete Halle zu dem, was sie heute ist - einem echten Schmuckstück. Das war nur möglich, weil unsere Vereinsmitglieder in einer enormen Kraftanstrengung weit mehr als Arbeitsstunden ehrenamtlich geleistet hatten. Unser Architekt, Herr Reincke, drückte das in einem Glückwunschbrief wörtlich so aus: Besonders lobend erwähnt werden müssen ( ) ihre zahlreichen Mitglieder, die stets termin- und fachgerecht die Handwerker unterstützt bzw. teilweise sogar ersetzt haben. Ich habe im Laufe meines langjährigen Berufslebens schon viele Umbau- und Sanierungsmaßnahmen betreut, ein solches Engagement ist mir bisher jedoch noch nicht begegnet. Am 16. Januar 2004 war es dann soweit. In einem festlichen Rahmen feierten wir in Anwesenheit zahlreicher Vertreter aus Behörden, Verwaltung, Sport, Schulen und Medien mit unseren Mitgliedern die offizielle Eröffnung unserer WTB- Fitnesshalle. Das Wagnis, die ehemalige Schulturnhalle in Eigenregie zu übernehmen, war eine Entscheidung die in der langen Vereinsgeschichte eine wahrhaft historische Bedeutung hat. Vor zehn Jahren war noch keine Rede von Ganztagsschulen, durch die der Sportbetrieb in Schulsporthallen auf die Abendstunden begrenzt ist. Ohne unsere WTB-Fitnesshalle wäre an die Erweiterung unserer Sportangebote und den Mitgliederzuwachs von 40 % seit der Übernahme nicht zu denken gewesen. Heute bildet sie ohne Zweifel das Fundament für unseren gesamten Sportbetrieb. Am Freitag, den 5. September wollen wir dieses Jubiläum ab 17:00 Uhr mit unseren Vereinsmitgliedern in der Halle feiern. Karl-Heinz Zwerg Außenansicht im April 2004 Foto: Helmuth Fricke 16

17 Aktuelles SportOrt Wandsbek Die Anforderungen an traditionelle Sportvereine werden ständig größer. Das gilt nicht nur für den Wettbewerb mit Großvereinen (Beispiel Sportspaß) und kommerzielle Sportanbieter. Zusätzlich wird auch durch die Ganztagsschulen die Möglichkeit stark eingeschränkt, Kinder und Jugendliche für unsere Vereine zu gewinnen. Deshalb haben wir im November vergangenen Jahres mit dem Vorstand des TSV Wandsetal vereinbart, zukünftig partnerschaftlich eng zusammen zu arbeiten, ohne die Selbständigkeit beider Vereine aufzugeben. Unter dem Kooperations-Markenzeichen SportOrt Wandsbek wollen wir die Kräfte der beiden Traditionsvereine mit ihren etwa Mitgliedern im Wandsbeker Kerngebiet bündeln und stärker als bisher im Bewusstsein der Öffentlichkeit verankern. Dazu ist ein bereits ein Faltblatt in Arbeit, das an zentralen Stellen verteilt und auch als Beilage im Wandsbeker Wochenblatt im Wandsbeker Wochenblatt verbreitet werden wird. Auch beim diesjährigen Schützenfest der Wandsbeker Schützengilde vom 9. bis 11. Mai 2014 wird SportOrt Wandsbek mit einem gemeinsamen Informationsstand vertreten sein und auch sich mit Vorführungen präsentieren. Unser Partnerverein ist am Zustandekommen des 1. Wandsbeker Halbmarathons am 20. September 2014 maßgeblich beteiligt. Der rund 21 km lange Straßenlauf wird am Wandsbeker Marktplatz beginnen, bis nach Berne führen und im Wandsbeker Zentrum enden. Auch diese Veranstaltung bietet eine gute Gelegenheit zur Darstellung unserer Initiative. Längerfristig wird SportOrt Wandsbek den Ausbau von Schulkooperationen und die Schaffung von Komplettangeboten zur Grundschulbetreuung zu einer seiner zentralen Hauptaufgaben machen. Einen weiteren Schwerpunkt sehen die Vorstände im Seniorenbereich, der auch für Sportvereine eine immer größere Bedeutung bekommen wird. Karl-Heinz Zwerg Sportprogramm als Faltblatt Im Mittelteil dieser Ausgabe des WTB-Mitgliedermagazins suchen Sie unsere Sportangebotsübersicht vergeblich. Für sie haben Heike Menck und Vera Griem ein neues Faltblatt geschaffen. Es enthält in einem handlichen Format nicht nur unsere vollständigen Sportangebote, sondern zusätzlich auch unsere Monatsbeiträge. Mit diesem Flyer können wir alle Änderungen und Ergänzungen jetzt sehr kurzfristig veröffentlichen und nicht, wie bisher, nur vierteljährlich. Die Faltblätter liegen in den Hallen und der Geschäftsstelle aus und können natürlich auch bei unseren Trainerinnen und Trainern angefordert werden. Karl-Heinz Zwerg Neuer Kurs Gesunder Rücken In der Zeit vom 17. März bis zum 25. Mai bietet Cristina Bergmann montags von 11:00 bis 12:00 Uhr in der WTB-Fitnesshalle einen zehnwöchigen Kurs zur Kräftigung und Stabilisierung der Rückenmuskulatur an. Er trägt das Siegel Pluspunkt Gesundheit. Deshalb übernehmen viele Krankenkassen für ihre Mitglieder die Kosten von 60,--. Wegen der Modalitäten sprechen Sie bitte mit Ihrer Krankenkasse. Weitere Informationen gibt es telefonisch bei Cristina Bergmann ( ) oder durch unsere Geschäftsstelle ( ) Heike Menck 17

18 Die gute Fee des WTB Eigentlich ist eine Fee ja ein weibliches Fabelwesen. Bei uns ist das anders. Unser Gerätewart Hans Lepthien sorgt nicht nur dafür, dass die Fitnesshalle unser Aushängeschild bleibt, sondern ist darüber hinaus multifunktional einsetzbar. Egal, ob es um den Auf- und Abbau beim Sommerfest oder der Weihnachtsfeier geht, ob mal eben schwere Tischtennisplatten transportiert oder nicht mehr benötigtes Inventar aus der Geschäftsstelle zum Recyclinghof gebracht werden müssen, Hansi ist immer wie selbstverständlich zur Stelle, wenn zusätzliche Arbeiten anfallen zupackend, bescheiden und unaufgeregt. Deshalb kennen ihn viele unserer Vereinsmitglieder auch gar nicht persönlich, denn er hält sich stets im Hintergrund. Für diese langjährige ehrenamtliche Tätigkeit, sagen Dir, lieber Hansi, Vorstand und Sportrat auf diesem Wege ein ganz herzliches Dankeschön! Bleibe uns erhalten! Karl-Heinz Zwerg Unser guter Geist Hansi Lepthien Foto: Karl-Heinz Zwerg Dank an unsere Förderer Seit Jahren bewerben wir uns bei Hamburger Sparkasse erfolgreich um Zuwendungen aus den Zweckerträgen des Lotteriesparens. Im vergangenen November erhielten wir erneut eine Zusage, die wir für die Erneuerung der Musikanlage in der WTB-Fitnesshalle verwenden werden. Eine ganz neue Erfahrung war für uns die Einladung der Sparkasse Holstein, uns mit einem Kurzportrait vorzustellen. Wir gehörten zu den vier Vereinen, über die daraufhin im Internet bei Facebook abgestimmt werden konnten. Über die ansehnliche Spende, die wir für unsere Beteiligung erhielten, haben wir uns ebenfalls sehr gefreut. Beiden Kreditinstituten danken wir für ihr soziales Engagement genau so wie allen Inserenten in unserem WTB-Mitgliedermagazin. Sie tragen nicht unerheblich dazu bei, dass wir weiterhin der familienfreundliche Sportverein mit sehr günstigen Mitgliedsbeiträgen bleiben können. Karl-Heinz Zwerg 18

19 Terminvorschau Sonnabend, 29. März 2014 Harald Faasch freut sich auf eine zahlreiche Beteiligung an der Gartenarbeit am Vereinsheim. Von 10:00 bis etwa 13:00 Uhr sollen vordringlich die Büsche und Sträucher hinter dem Gebäude zurückgeschnitten und zum Teil auch gerodet werden. Sonntag, 30. März 2014 Unsere Karate-Abeilung ist Veranstalterin des Kata - Lehrganges in der WTB-Fitnesshalle. Die detaillierte Ausschreibung folgt. Sonntag, 6. April 2014 Zum ersten Mal in diesem Jahr findet in der WTB- Fitnesshalle von 10:00 bis 16:00 Uhr das Training und die Abnahme von Prüfungen für das Deutsche Sportabzeichen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene statt. Anmeldungen bitte telefonisch in der Geschäftsstelle (Tel ). Mittwoch, 9. April 2014 Die diesjährige etwa sechs Kilometer lange Seniorenwanderung wird von Billwerder- Moorfleet entlang des Holzhafen-Nordufers nach Rothenburgsort führen und ihren Abschluss mit dem Erbsensuppen-Essen im Vereinsheim haben. Alle weiteren Einzelheiten gibt unser Wanderwart Jürgen Bornholdt in Aushängen und Handzetteln bekannt. Sonntag, 13. April 2014 Auch zum Wandsbeker Schwimmfest 2014 im Landesleistungszentrum Dulsberg erwarten Uwe Griem und sein Team wieder eine große Beteiligung. Sonntag, 13. April 2014 Auch zu der Karate-Prüfung in der WTB- Fitnesshalle werden die Einzelheiten noch bekannt gegeben. Sonnabend, 19. April 2014 Heidi Klause plant am Nachmittag für unsere jüngsten Vereinsmitglieder eine Ostereiersuche rund um den Finnjaplatz an der WTB-Fitnesshalle. Genaueres stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest und folgt ggfs. durch Aushänge und Handzettel. Sonnabend, 19. April 2014 Aller Voraussicht nach wird das Charlotte- Paulsen-Gymnasium wieder das Wandsbeker Osterfeuer auf dem Sportplatz Kneesestraße veranstalten. Achten Sie bitte auf die Veröffentlichungen der Schule. Mittwoch, 23. April 2014 Im Rahmen einer Jugendveranstaltung wird zwischen 16:30 und 19:00 Uhr die diesjährige Jugendversammlung im Vereinsheim abgehalten. Einladung und Tagesordnung stehen auf Seite 22 in diesem Heft. Freitag 9. Mai bis Sonntag 11. Mai 2014 Zum Start von SportOrt Wandsbek werden wir uns gemeinsam mit dem TSV Wandsetal beim 377. Schützenfest der Wandsbeker Schützengilde im Festzelt auf dem Wandsbeker Marktplatz präsentieren. Dienstag, 13. Mai 2014 Unsere Ordentliche Mitgliederversammlung 2014 beginnt um 19:30 Uhr im Vereinsheim. Die formelle Einladung mit Tagesordnung finden Sie auf Seite 6 dieser Ausgabe. Sonntag, 18. Mai 2014 Der Kickbox- und Selbstverteidigungs- Lehrgang in der WTB-Fitnesshalle ist ein wichtiges Ereignis im Terminkalender unserer Karateabteilung. Die detaillierte Ausschreibung folgt. 19

20 Sonnabend, 28. Juni 2014 Bei unserem Sport-Sommerfest auf dem Sportplatz Kneesestraße und rund um das Vereinsheim besteht in der Zeit von 15:00 bis 18:00 Uhr erneut die Möglichkeit zur Abnahme des Deutschen Sportabzeichens für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Donnerstag 3. bis Sonntag 6. Juli 2014 Bei den Deutschen Meisterschaften im Freiwasserschwimmen auf der Dove-Elbe über die Distanzen von fünf, zehn und 25 km sind auch zahlreiche Schwimmerinnen und Schwimmer unserer Startgemeinschaft AMTV-FTV-WTB dabei. Freitag 5. September 2014 Das zehnjährige Jubiläum der Übernahme und Sanierung der Turnhalle Gustav-Adolf-Straße wollen wir ab 17:00 Uhr in der WTB-Fitnesshalle gemeinsam feiern. Sonnabend, 20. September 2014 Das 1. Wandsbeker Halbmarathon ist ein Großereignis für alle Laufbegeisterten. Der rund 21 km lange Straßenlauf beginnt am Wandsbeker Marktplatz und führt über Berne zurück zum Ausgangspunkt. Sonntag, 9. November 2014 In der WTB-Fitnesshalle besteht von 10:00 bis 16:00 Uhr die in diesem Jahr die letzte Möglichkeit zu Training und Abnahme von Prüfungen für das Deutsche Sportabzeichen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Anmeldungen bitte telefonisch in der Geschäftsstelle (Tel ). Sonnabend, 6. Dezember 2014 Am Nachmittag werden die erworbenen Deutschen Sportabzeichen in der WTB- Fitnesshalle feierlich überreicht. Alle Einzelheiten zu unseren Veranstaltungen finden Sie in Aushängen, Handzetteln, auf unseren Internetseiten und kommenden Ausgaben des WTB-Mitgliedermagazins. Karl-Heinz Zwerg Volleyball In vollen Zügen, Endspurt! Wie leider jedes Jahr passt der Redaktionsschluss nicht ganz mit dem Saisonverlauf überein, so das noch nicht abschließend von der Saison 2013/14 berichtet werden kann, aber es gibt natürlich klare Tendenzen Die U s Vor allem bei der Jugend. So hat die VG WiWa bei alle Hamburger Meisterschaften von den U13 bis zu den U20 Mannschaften gestellt, die immer wieder sportlich überzeugen konnten. Bei der weiblichen U14 stellt die VG WiWa dieses Jahr den amtierenden Hamburger Meister und Vizemeister! Dies bedeutet im März einen Ausflug nach Kiel zu den Norddeutschen Meisterschaften. Bei der U16 konnten die Jungs über- zeugen und fahren als Hamburger Vizemeister nach Kiel zu den Norddeutschen. Unsere Nesthäkchen, die U13 folgen mit ihren Meisterschaften erst im April und hoffen dort wieder auf eine gute Platzierung. Dabei wird in der Jugendförderung im Verein zwei weitere Auswahlkaderspielerinnen in die Damen- Bezirksliga eingebunden und die bislang schon in der Landesliga spielenden Kaderspielerinnen in die Regionalliga aufsteigen. Die Ü s Auch bei den Adulteren gab es schon Grund zum Jubeln. So sind unsere 5. Damen alias Ü49 Hamburger Meisterinnen geworden und parallel schicken sie sich an, in die höchste Hamburger Spielklasse, die Verbandsliga aufzusteigen. 20

In dieser Ausgabe: Bericht zur Mitgliederversammlung. Volleyball-Saison mit Höhen und Tiefen Schwimmfest mit Rekordbeteiligung Ehrenmitglied Uwe Griem

In dieser Ausgabe: Bericht zur Mitgliederversammlung. Volleyball-Saison mit Höhen und Tiefen Schwimmfest mit Rekordbeteiligung Ehrenmitglied Uwe Griem wo man unter Freunden ist. Mitgliedermagazin Nr. 2/Sommer 2012 In dieser Ausgabe: Bericht zur Mitgliederversammlung Volleyball-Saison mit Höhen und Tiefen Schwimmfest mit Rekordbeteiligung Ehrenmitglied

Mehr

Mitgliedermagazin. wo man unter Freunden ist. Nr. 3/Herbst 2012. Wandsbeker Turnerbund von 1861 J. P. In dieser Ausgabe: Schwimmen in der Dove-Elbe

Mitgliedermagazin. wo man unter Freunden ist. Nr. 3/Herbst 2012. Wandsbeker Turnerbund von 1861 J. P. In dieser Ausgabe: Schwimmen in der Dove-Elbe wo man unter Freunden ist. Mitgliedermagazin Nr. 3/Herbst 2012 In dieser Ausgabe: Schwimmen in der Dove-Elbe Triathlon in San Francisco Kanutour in Mecklenburg Turnfest in Osnabrück und vieles mehr Wandsbeker

Mehr

Protokoll zur Jahreshauptversammlung SV-Lieth am 28.02.2014 im Vereinsheim, Am Butterberg 10, 25336 Elmshorn

Protokoll zur Jahreshauptversammlung SV-Lieth am 28.02.2014 im Vereinsheim, Am Butterberg 10, 25336 Elmshorn Protokoll zur Jahreshauptversammlung SV-Lieth am 28.02.2014 im Vereinsheim, Am Butterberg 10, 25336 Elmshorn Tagesordnung 1. Eröffnung und Begrüßung Michael Bartl begrüßt die 27 anwesenden Mitglieder die

Mehr

Die Einladung zur Jahreshauptversammlung ist mit der Tagesordnung und der Anwesenheitsliste dem Protokoll beigefügt.

Die Einladung zur Jahreshauptversammlung ist mit der Tagesordnung und der Anwesenheitsliste dem Protokoll beigefügt. Schützenverein Wengern- Oberwengern 08/56 e.v. Ralf Mühlbrod Am Brömken 7 58300 Wetter/Ruhr Protokollführer 2.Vorsitzender Protokoll der Jahreshauptversammlung 2010, vom Samstag, dem 06.02.2010 um 16.00

Mehr

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Waldschwimmbad lädt zum 24 Stunden Schwimmen für jedermann Am 19./20. Juli 2014 können begeisterte Schwimmer wieder einmal rund um die Uhr Bahn

Mehr

Verband der Lauftherapeuten e.v. (VDL) 28. September 2015. Liebe Kolleginnen und Kollegen! Mit lieben lauftherapeutischen Grüßen

Verband der Lauftherapeuten e.v. (VDL) 28. September 2015. Liebe Kolleginnen und Kollegen! Mit lieben lauftherapeutischen Grüßen Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung 2015 am Samstag, den 14. und Sonntag, den 15. November 2015 Inhalt: Einladung und Tagesordnung JHV 2015 in Kassel Anlagen: Satzungsänderung Hotelliste diesmal

Mehr

StadtSportVerband Sankt Augustin e. V.

StadtSportVerband Sankt Augustin e. V. StadtSportVerband Sankt Augustin e. V. Protokoll der Mitgliederversammlung am 10. 03. 2006 Ort: Rathaus Raum 129 Info Protokollant: Andreas Becker Beginn: 18.05 Uhr Ende: 19.40 Uhr TOP 1: Eröffnung und

Mehr

Vereinssatzung. 1 Name und Sitz

Vereinssatzung. 1 Name und Sitz Vereinssatzung 1 Name und Sitz 1. Der Verein führt den Namen Sport Club Condor von 1956 e.v. 2. Der Verein hat seinen Sitz in Hamburg. 3. Er ist im Vereinsregister beim Amtsgericht Hamburg eingetragen.

Mehr

S ATZ U N G. 2. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. gemeinnutzige Zwecke im Sinne des Abschnitts ~SteuerbegUnstigte Zwecke" der Abgabenordnung.

S ATZ U N G. 2. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. gemeinnutzige Zwecke im Sinne des Abschnitts ~SteuerbegUnstigte Zwecke der Abgabenordnung. S ATZ U N G des Vereins: 1 NAME, SITZ UND GESCHÄFTSJAHR 1. Der Verein fuhrt den Namen: Shotokan Karate Verein Altenstadt und hat seinen Sitz in 6472 Altenstadt. Er wurde am 14.12.1985 gegrundet und soll

Mehr

An alle Mitglieder der Tennisabteilung von 1954

An alle Mitglieder der Tennisabteilung von 1954 An alle Mitglieder der Tennisabteilung von 1954 Protokoll über die Jahreshauptversammlung der Abteilung Tennis vom 14. März 2014 März 2014 Tagesordnung: 1. Begrüßung 2. Bericht des Abteilungsvorstandes

Mehr

BSG RaBaz e.v. Protokoll der Mitgliederversammlung am 20.03.2014 im Balkan-Restaurant Haus Schaeffer in Köln-Zollstock

BSG RaBaz e.v. Protokoll der Mitgliederversammlung am 20.03.2014 im Balkan-Restaurant Haus Schaeffer in Köln-Zollstock BSG RaBaz e.v. Protokoll der Mitgliederversammlung am 20.03.2014 im Balkan-Restaurant Haus Schaeffer in Köln-Zollstock 1. Eröffnung um 18:30 h durch Harald Müller; Dank an Monika Brandenburg-Nappe, Jörg

Mehr

über die ordentliche Mitgliederversammlung 2011 von Fans 4 Kids e.v. nach Einladung vom 20.09.2011

über die ordentliche Mitgliederversammlung 2011 von Fans 4 Kids e.v. nach Einladung vom 20.09.2011 Protokoll über die ordentliche Mitgliederversammlung 2011 von Fans 4 Kids e.v. nach Einladung vom 20.09.2011 Datum Donnerstag, 20. Oktober 2011 Ort Volksfürsorge AG, Gögginger Straße 36, 86159 Augsburg

Mehr

Deutsche Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht e.v.

Deutsche Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht e.v. Deutsche Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht e.v. Sitz Berlin. Geschäftsstelle: Konrad-Adenauer-Ufer 11. RheinAtrium. 50668 Köln. Telefon (0221) 650 65-151 Protokoll Protokoll der

Mehr

42. Ausgabe 22.10.2011

42. Ausgabe 22.10.2011 42. Ausgabe 22.10.2011 Liebe Tennisfreunde, die Freiluft-Saison 2011 ist leider zu Ende. Ich hoffe, Ihr hattet eine schöne, verletzungsfreie Saison und viel Spaß an unserem schönen Sport. Ich habe mich

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Verteiler: 28. April 2015 Vorsitzende der Berlin-Brandenburger Vereine mit Jugendarbeit und Jugendwarte, Leistungssportausschuss weitere Funktionäre

Verteiler: 28. April 2015 Vorsitzende der Berlin-Brandenburger Vereine mit Jugendarbeit und Jugendwarte, Leistungssportausschuss weitere Funktionäre Verteiler: 28. April 2015 Vorsitzende der Berlin-Brandenburger Vereine mit Jugendarbeit und Jugendwarte, Leistungssportausschuss weitere Funktionäre A u s s c h r e i b u n g e n Für die nachfolgenden

Mehr

TURNVEREIN MECKELFELD VON 1920 e.v.

TURNVEREIN MECKELFELD VON 1920 e.v. Protokoll Jahreshauptversammlung vom 17. März 2010 im Helbach-Haus (großer Saal) in Meckelfeld Versammlungsdauer: Teilnehmer lt. Teilnehmerliste: 19:40 Uhr (etwas verspätet) bis 21:40 Uhr 95 Mitglieder

Mehr

Protokoll über die Mitgliederversammlung

Protokoll über die Mitgliederversammlung Protokoll über die Mitgliederversammlung Tag: 25.02.2015 Ort: Clubhaus TPSK, Köln-Bocklemünd Beginn: 19:10 Uhr Teilnehmer: siehe Anwesenheitsliste (Anlage 1) TOP 1: Begrüßung Die Begrüßung aller Anwesenden

Mehr

Protokoll der Jahreshauptversammlung von Hilfe für Namibia e.v. vom Samstag, 21.07.2012

Protokoll der Jahreshauptversammlung von Hilfe für Namibia e.v. vom Samstag, 21.07.2012 Hilfe für Namibia e.v. Kapellenweg 6 83626 Valley Protokoll der Jahreshauptversammlung von Hilfe für Namibia e.v. vom Samstag, 21.07.2012 Tagungsort: Beginn: Ende: Anwesend: Holzkirchen, Hotel ALTE POST

Mehr

Protokoll über die Mitgliederversammlung des Schusteracht e.v. am 17. März 2015 um 19:00 Uhr im Schloss Bredeneek

Protokoll über die Mitgliederversammlung des Schusteracht e.v. am 17. März 2015 um 19:00 Uhr im Schloss Bredeneek Protokoll über die Mitgliederversammlung des Schusteracht e.v. am 17. März 2015 um 19:00 Uhr im Schloss Bredeneek Versammlungsleiter: Axel Langfeldt Protokollführer: Sabine Windecker Anwesend waren 44

Mehr

TSV Infopost. Am Samstag - 13. Juni - 13.00 Uhr - ist es endlich soweit!!

TSV Infopost. Am Samstag - 13. Juni - 13.00 Uhr - ist es endlich soweit!! TSV Infopost 48. Ausgabe Juni 2015 Am Samstag - 13. Juni - 13.00 Uhr - ist es endlich soweit!! dann findet zum ersten Mal das TSV Sommerfest statt; Initiator ist der Ideenkreis Der TSV 07 Grettstadt spinnt!.

Mehr

Alemannia Aachen FRAUENFUSSBALL. Eine starke Marke für Ihre Unternehmenskommunikation.

Alemannia Aachen FRAUENFUSSBALL. Eine starke Marke für Ihre Unternehmenskommunikation. Alemannia Aachen FRAUENFUSSBALL Eine starke Marke für Ihre Unternehmenskommunikation. Eine Erfolgsgeschichte Die Frauenfußball-Weltmeisterschaft 2011 in Deutschland stärkt den Frauenfußball und die Alemannia

Mehr

Protokoll Duingen, 26.10.2012

Protokoll Duingen, 26.10.2012 Protokoll Duingen, 26.10.2012 Jahreshauptversammlung des DSJ-Fanfarenzuges von 1958 Tagesordnung: 1. Begrüßung 2. Ehrung verstorbener Mitglieder 3. Verlesung der Tagesordnung und Genehmigung 4. Verlesung

Mehr

P R O T O K O L L. der Mitgliederversammlung des Braunschweiger Anwaltsvereins am 30.03.2011. 35 Rechtsanwälte gem. anliegender Teilnehmerliste

P R O T O K O L L. der Mitgliederversammlung des Braunschweiger Anwaltsvereins am 30.03.2011. 35 Rechtsanwälte gem. anliegender Teilnehmerliste P R O T O K O L L der Mitgliederversammlung des Braunschweiger Anwaltsvereins am 30.03.2011 Teilnehmer: 35 Rechtsanwälte gem. anliegender Teilnehmerliste Ort: San Lorenzo, Güldenstraße 77, 38100 Braunschweig

Mehr

Diese Satzung wurde durch Gründungsversammlungsbeschluss errichtet am 17. Dezember 2012.

Diese Satzung wurde durch Gründungsversammlungsbeschluss errichtet am 17. Dezember 2012. Diese wurde durch Gründungsversammlungsbeschluss errichtet am 17. Dezember 2012. 2 Abs. 1 Zwecke und Ziele des Vereins wurde geändert durch einstimmigen Beschluss, anlässlich der außerordentlichen Mitgliederversammlung

Mehr

www.mtv-hohenkirchen.de Geschäftsordnung des MTV Hohenkirchen von 1867 e.v.

www.mtv-hohenkirchen.de Geschäftsordnung des MTV Hohenkirchen von 1867 e.v. MTV Hohenkirchen von 1867 e.v. www.mtv-hohenkirchen.de Geschäftsordnung des MTV Hohenkirchen von 1867 e.v. Diese Geschäftsordnung regelt interne Abläufe und Vorgänge im Verein. Die hier aufgeführten Regelungen

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Beginn: 11:45 Uhr Ende: 13:50 Uhr

Beginn: 11:45 Uhr Ende: 13:50 Uhr Niederschrift zum Verbandstag des Schwimmverband Rhein-Wupper e.v. am 07. März 2009 im See-Hotel Geldern Seepark Janssen GmbH Danziger Straße 5 47608 Geldern Anwesend: Klaus Böhmer Andrea Heuvens Burkhard

Mehr

S A T Z U N G. des Sportclubs Arminia Ickern e.v.

S A T Z U N G. des Sportclubs Arminia Ickern e.v. S A T Z U N G des Sportclubs Arminia Ickern e.v. 1 Der Sportclub Arminia Ickern e. V. mit Sitz in Castrop-Rauxel verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts Steuerbegünstigte

Mehr

der 46. ordentlichen Hauptversammlung des Fussballclubs Sternenberg vom 10. August 2012 im Clubhaus, Schlatt, Zeit 19.00 Uhr

der 46. ordentlichen Hauptversammlung des Fussballclubs Sternenberg vom 10. August 2012 im Clubhaus, Schlatt, Zeit 19.00 Uhr PROTOKOLL der 46. ordentlichen Hauptversammlung des Fussballclubs Sternenberg vom 10. August 2012 im Clubhaus, Schlatt, Zeit 19.00 Uhr Vorsitz: Leiter Admin Marc Ringgenberg ORGANISATION DES FC STERNENBERG

Mehr

Bericht des Bezirkssportleiters

Bericht des Bezirkssportleiters Bericht des Bezirkssportleiters Zunächst möchte ich auf das letzte Bezirkskönigsschiessen 2012 eingehen. Durch Einführung eines Anmeldeformulars konnte der Aufwand zur Durchführung des Bezirkskönigsschiessen

Mehr

Der Fußballclub Kalbach. ein modern und zukunftsorientiert geführter Verein stellt sich vor!

Der Fußballclub Kalbach. ein modern und zukunftsorientiert geführter Verein stellt sich vor! Der Fußballclub Kalbach ein modern und zukunftsorientiert geführter Verein stellt sich vor! Fußballclub Kalbach 1948 e.v. Im Jahre 1948 wurde in Kalbach, das damals noch politisch als auch sportlich dem

Mehr

H O C K E Y C L U B E S S E N 1 8 9 9 45136 Essen Dinnendahlstraße 27 Telefon (0201) 261819

H O C K E Y C L U B E S S E N 1 8 9 9 45136 Essen Dinnendahlstraße 27 Telefon (0201) 261819 Ordentliche Mitgliederversammlung des HCE am Freitag, 06.11.2015 Bericht des Vorstandes Finanzen und Verwaltung für den Zeitraum vom 01.07.2014 30.06.2015 Agendapunkte und Themen * Mitgliederentwicklung

Mehr

Bürgerverein Oldenburg Eversten e. V. am Donnerstag, 22. März 2012 ab 19.30 Uhr im Saal des Stadthotels Oldenburg, Hauptstr. 36.

Bürgerverein Oldenburg Eversten e. V. am Donnerstag, 22. März 2012 ab 19.30 Uhr im Saal des Stadthotels Oldenburg, Hauptstr. 36. P r o t o k o l l Mitgliederversammlung Bürgerverein Oldenburg Eversten e. V. am Donnerstag, 22. März 2012 ab 19.30 Uhr im Saal des Stadthotels Oldenburg, Hauptstr. 36. Teilnehmer lt. Anwesenheitsliste

Mehr

Die Raiffeisen Dornbirn Lions machen sich auf den Weg. In den kommenden 6 Jahren wollen wir uns erstligatauglich machen. Unsere Ziele lauten deshalb:

Die Raiffeisen Dornbirn Lions machen sich auf den Weg. In den kommenden 6 Jahren wollen wir uns erstligatauglich machen. Unsere Ziele lauten deshalb: Die Raiffeisen Dornbirn Lions machen sich auf den Weg. In den kommenden 6 Jahren wollen wir uns erstligatauglich machen. Unsere Ziele lauten deshalb: Aufstieg in die ABL und Dornbirn als Basketballzentrum

Mehr

Satzung für Kulturzentrum Hof Alte Filzfabrik e.v.

Satzung für Kulturzentrum Hof Alte Filzfabrik e.v. Satzung für Kulturzentrum Hof Alte Filzfabrik e.v. 1 (Name und Sitz) Der Verein führt den Namen Kulturzentrum Hof Alte Filzfabrik mit dem Sitz und Gerichtsstand in Hof. Der Verein wird in das Vereinsregister

Mehr

Der Verein TSG 08 Roth

Der Verein TSG 08 Roth TSG O8 Roth Fußball TSG 08 Roth Ein Verein stellt sich vor Einerseits sind wir ein ganz junger Verein, andererseits auch ein ganz alter: Im Mai 2008 stimmten die Mitgliederversammlungen des SC Roth von

Mehr

Eifelverein OG Manderscheid Protokoll der Jahreshauptversammlung am 15. Januar 2012 im Kurhaus Manderscheid

Eifelverein OG Manderscheid Protokoll der Jahreshauptversammlung am 15. Januar 2012 im Kurhaus Manderscheid Eifelverein OG Manderscheid Protokoll der Jahreshauptversammlung am 15. Januar 2012 im Kurhaus Manderscheid TOP 01: Eröffnung und Begrüßung durch den Vorsitzenden Der Vorsitzende Dr. Martin Koziol eröffnete

Mehr

Satzung für den Pferdezuchtverein Uelzen

Satzung für den Pferdezuchtverein Uelzen Satzung für den Pferdezuchtverein Uelzen 1 Name, Sitz, Vereinsgebiet, Geschäftsjahr Der Verein führt den Namen Pferdezuchtverein Uelzen, hat seinen Sitz in Uelzen und erstreckt sich über den Kreis Uelzen.

Mehr

Satzung des Vereins Die Benderstraße

Satzung des Vereins Die Benderstraße Satzung des Vereins Die Benderstraße 1 Name, Zweck und Sitz der Gemeinschaft In dem Verein Die Benderstraße schließen sich diejenigen Bürger zusammen, die an einer prosperierenden, erfolgreichen und lebenswerten

Mehr

19. Jahresversammlung. Samstag, den 31. Januar 2015, 18.00 Uhr Restaurant zur Rossweid Gockhausen

19. Jahresversammlung. Samstag, den 31. Januar 2015, 18.00 Uhr Restaurant zur Rossweid Gockhausen 19. Jahresversammlung Samstag, den 31. Januar 2015, 18.00 Uhr Restaurant zur Rossweid Gockhausen Teilnehmer/Innen Vorstand: Witschi Hanspeter Grendelmeier Thomas Hunziker René Schneider Alexandra Entschuldigt,

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote August bis Dezember 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

Protokoll Ordentliche Mitgliederversammlung 2008 Gesellschaft für Wissensmanagement e.v. Frankfurt, den 07.11.2008

Protokoll Ordentliche Mitgliederversammlung 2008 Gesellschaft für Wissensmanagement e.v. Frankfurt, den 07.11.2008 Protokoll Ordentliche Mitgliederversammlung 2008 Gesellschaft für Wissensmanagement e.v. Frankfurt, den 07.11.2008 Inhalt Inhalt... 1 1 Tagesordnung... 2 2 Eröffnung... 2 2.1 Eröffnung der Versammlung

Mehr

Freundeskreis Horns Erben e.v.

Freundeskreis Horns Erben e.v. Freundeskreis Horns Erben e.v. Satzung 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr 2 Zweck des Vereins 3 Mitgliedschaft 4 Beendigung der Mitgliedschaft 5 Mitgliedsbeiträge 6 Organe des Vereins 7 Vorstand 8 Zuständigkeit

Mehr

PROTOKOLL ABTEILUNGSVERSAMMLUNG 2013 Von Datum Telefon. Uwe J. Kraus 20.03.13 07127-934193. Ort und Datum der Besprechung Beginn Ende

PROTOKOLL ABTEILUNGSVERSAMMLUNG 2013 Von Datum Telefon. Uwe J. Kraus 20.03.13 07127-934193. Ort und Datum der Besprechung Beginn Ende TEILNEHMER TAGESORDUNGSPUNKTE 1. Jürgen Stoll 2. Rita Stoll 3. Stefanie Kraus 4. Uwe Kraus 5. Desiree Bronni 6. Waltraud Bronni 7. Sibylle Gissmann 8. Christina Staff 9. Fritz Ebner 10. Angelika Kolatschek

Mehr

Satzung der Römergarde Köln-Weiden e.v.

Satzung der Römergarde Köln-Weiden e.v. Satzung der Römergarde Köln-Weiden e.v. 1 Name und Sitz Der Verein führt den Namen "Römergarde Köln-Weiden e.v.". Sitz des Vereins ist Köln. Das Gründungsjahr ist 1962. Der Verein ist in das Vereinsregister

Mehr

Allgemeiner Sport-Club Theresianum Mainz e.v.

Allgemeiner Sport-Club Theresianum Mainz e.v. Mitgliedsantrag - Seite 1 Hiermit beantrage/n ich/wir meinen/unseren Beitritt zum ASC : Nr. Nachname Vorname m/w Geb.-Datum Sportgruppe 1 2 3 4 5 Straße / Hausnummer PLZ / Wohnort Telefon Handy email Eltern

Mehr

Junge Tafel zu Gast in Berlin

Junge Tafel zu Gast in Berlin Junge Tafel zu Gast in Berlin Corinna Küpferling (15), Aßlinger Tafel e.v. Für mich war der Aufenthalt in Berlin sehr interessant und informativ, weil ich die Gelegenheit hatte, mich mit anderen jungen

Mehr

Protokoll der Mitgliederversammlung mit Vorstandswahl. und Satzungsänderung der Integrationslotsen im. Landkreis Cloppenburg e.v.

Protokoll der Mitgliederversammlung mit Vorstandswahl. und Satzungsänderung der Integrationslotsen im. Landkreis Cloppenburg e.v. Protokoll der Mitgliederversammlung mit Vorstandswahl und Satzungsänderung der Integrationslotsen im Landkreis Cloppenburg e.v. Am 30. November 2014 um 14:15 Uhr fand in der Volkshochschule Cloppenburg,

Mehr

1. Der Verein führt den Namen Harmonika-Freunde Rottenburg e.v.

1. Der Verein führt den Namen Harmonika-Freunde Rottenburg e.v. S a t z u n g 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr 1. Der Verein führt den Namen Harmonika-Freunde Rottenburg e.v. 2. Der Verein hat den Sitz in Rottenburg und ist im Vereinsregister des Amtsgerichts in Rottenburg

Mehr

Hauptversammlung. Dazu werden euch die Vorstandsmitglieder und funktionsträger des Motorsportclubs separate Berichte vortragen

Hauptversammlung. Dazu werden euch die Vorstandsmitglieder und funktionsträger des Motorsportclubs separate Berichte vortragen Hauptversammlung Zur heutigen Hauptversammlung für das vergangene Jahr 2006 möchte Ich Sie meine Damen und Herren Mitglieder hier im Gasthaus Grüner Wald im Rötenbach herzlich willkommen heißen. Begrüßen

Mehr

Satzung des Vereins. Medien-Club München e.v.

Satzung des Vereins. Medien-Club München e.v. Satzung des Vereins Medien-Club München e.v. Art. 1 Name Sitz 1. Der Verein trägt den Namen Medien-Club München. 2. Der Verein soll in das Vereinsregister beim Amtsgericht München eingetragen werden. Nach

Mehr

b) Eheleute sowie deren Kinder bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres (Familienmitgliedschaft)

b) Eheleute sowie deren Kinder bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres (Familienmitgliedschaft) Satzung 1 Name und Sitz des Vereins (1) Der Verein führt den Namen: BÜRGERGEMEINSCHAFT OBERAICHEN Er soll im Vereinsregister beim Amtsgericht Nürtingen eingetragen werden. Nach seiner Eintragung führt

Mehr

Jugendrundschreiben Nr. 1 Saison 2007/2008

Jugendrundschreiben Nr. 1 Saison 2007/2008 Westdeutscher Tischtennisverband e.v. Kreis Minden-Lübbecke Jugendwart Michael Walke, Westerholtweg 13, 32351 Stemwede, Tel.: 05745/300056 p. 05772/562320 d, e-mail: walke@vr-web.de Stemwede, 31.07.2007

Mehr

Rundschreiben 02/2014 März/April

Rundschreiben 02/2014 März/April KLUB LANGER MENSCHEN (KLM) DEUTSCHLAND e.v. Bezirk Köln KLUB LANGER MENSCHEN (KLM) DEUTSCHLAND e.v. Bezirk Köln Heiligenstock 7 b - 53797 Lohmar Heiligenstock 7 b 53797 Lohmar Tel.: (0 22 06) 9 36 06 31

Mehr

S a t z u n g. 1 Name, Sitz und Ordnung

S a t z u n g. 1 Name, Sitz und Ordnung S a t z u n g 1 Name, Sitz und Ordnung Der Verein trägt den Namen: Montessori-Verein Unterneukirchen e. V.. Er hat seinen Sitz in 84579 Unterneukirchen. Er ist in das Register des Amtsgerichtes Altötting

Mehr

Mitgliederversammlung 2013

Mitgliederversammlung 2013 Sportclub Roche Sektion Berg & Ski Protokoll Mitgliederversammlung 2013 vom : Dienstag, 26.11.2013, 18:30 h Ort : Restaurant Seerose, Grün 80 anwesend : gemäss Präsenzliste abgemeldet : Namen werden nicht

Mehr

Satzung der Schießleistungsgruppe Schweinfurt im Bund der Militär- und Polizeischützen Paderborn E. V. Name, Sitz, Geschäftsjahr

Satzung der Schießleistungsgruppe Schweinfurt im Bund der Militär- und Polizeischützen Paderborn E. V. Name, Sitz, Geschäftsjahr Satzung der Schießleistungsgruppe Schweinfurt im Bund der Militär- und Polizeischützen Paderborn E. V. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr Der Verein führt den Namen Schießleistungsgruppe ( im folgenden SLG) Schweinfurt

Mehr

Sitzungsprotokoll der Mitgliederversammlung 2015. Förderverein Friedenskirche e.v.

Sitzungsprotokoll der Mitgliederversammlung 2015. Förderverein Friedenskirche e.v. Förderverein Friedenskirche e.v. Datum: 11.03.2015 Ort: Gemeindesaal der Friedenskirche Friedenspromenade 101, 81827 München Anwesende: Frau Strunz, 2. Vorsitzende Frau Sauter, Kassier Frau Liesenberg,

Mehr

Satzung des JUG Saxony e.v.

Satzung des JUG Saxony e.v. Satzung des JUG Saxony e.v. 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr Der Verein führt den Namen "JUG Saxony". Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden und führt nach der Eintragung den Zusatz "e.v." im

Mehr

Satzung des Vereins förderverein-barnim-gymnasium-bernau e.v.

Satzung des Vereins förderverein-barnim-gymnasium-bernau e.v. Satzung des Vereins förderverein-barnim-gymnasium-bernau e.v. 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr 1. Der Verein führt den Namen: Förderverein-barnim-gymnasium-bernau e.v.. Er ist in das Vereinsregister des

Mehr

Satzung des Vereins Deutsch-Afrikanische Kooperation e.v.

Satzung des Vereins Deutsch-Afrikanische Kooperation e.v. Satzung des Vereins Deutsch-Afrikanische Kooperation e.v. Fassung laut Mitgliederversammlung vom 18.12.2014 1 Name, Sitz, Eintragung, Geschäftsjahr des Vereins 1 - Der Verein Deutsch-Afrikanische Kooperation

Mehr

Satzung der Kita-Zwergnase e.v.

Satzung der Kita-Zwergnase e.v. Satzung der Kita-Zwergnase e.v. 1 Name und Sitz Der Verein führt den Namen Kinderkrippe-Zwergnase e.v..er hat seinen Sitz in Brake und ist im Vereinsregister eingetragen. Kinderbetreuung 2 Zweck Zweck

Mehr

Satzung des Sportvereins Eintracht Hiddestorf

Satzung des Sportvereins Eintracht Hiddestorf Satzung des Sportvereins Eintracht Hiddestorf 1 Name und Sitz Der Sportverein Eintracht Hiddestorf von 1924 e.v., im folgenden kurz Verein genannt, ist der Zusammenschluss von Sportlern. Der Verein hat

Mehr

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Bei uns trifft man sich täglich um den Vor- oder Nachmittag

Mehr

Unser neuer Geschäftsstellenleiter: Ralf Winkelmann

Unser neuer Geschäftsstellenleiter: Ralf Winkelmann Ein bewegtes Jahr im TCG neigt sich dem Ende In diesem Jahr war wieder viel los bei uns im TCG. Deutschland spielt Tennis, eine komplette Büschl-LK- Turnierserie, heiße Bundesliga-Matches und nun zum Ende

Mehr

Protokoll. über die ordentliche Mitgliederversammlung der Schleswig-Holsteinischen Strafverteidigervereinigung vom 23.

Protokoll. über die ordentliche Mitgliederversammlung der Schleswig-Holsteinischen Strafverteidigervereinigung vom 23. Protokoll über die ordentliche Mitgliederversammlung der Schleswig-Holsteinischen Strafverteidigervereinigung vom 23. Februar 2007 Ort: Dauer: Anwesend: Haus des Sports, 24114 Kiel 15:30 Uhr bis 17:15

Mehr

SATZUNG. des Vereins. Förderverein der Stiftung Zivilhospital Altenzentrum Oppenheim

SATZUNG. des Vereins. Förderverein der Stiftung Zivilhospital Altenzentrum Oppenheim SATZUNG des Vereins Förderverein der Stiftung Zivilhospital Altenzentrum Oppenheim M_Vertr._Satzung_AZO_Satzung_Förderverein 1 Name, Sitz, Eintragung 2 (1) Der Verein führt den Namen Förderverein der Stiftung

Mehr

Waisenhilfe Nepal Böblingen e.v., Adlerstrasse 18, 71032 Böblingen, www.whnbb.de. Protokoll Mitgliederversammlung Waisenhilfe Nepal Böblingen e.v.

Waisenhilfe Nepal Böblingen e.v., Adlerstrasse 18, 71032 Böblingen, www.whnbb.de. Protokoll Mitgliederversammlung Waisenhilfe Nepal Böblingen e.v. Protokoll Mitgliederversammlung Waisenhilfe Nepal Böblingen e.v. Datum : 20.09.2010 Agenda 1. Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden über das Jahr 2010 - Finanzen - Verwendung der Gelder - Status der Projekte

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote Januar bis Juli 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

2 ZWECK 3 GEMEINNÜTZIGKEIT

2 ZWECK 3 GEMEINNÜTZIGKEIT SATZUNG Mitglied im: Deutschen Verband für Garde-und Schautanzsport e.v. (DVG) Bayerischer Landes-Sportverband e.v. (BLSV) Landes Tanzsportverband Bayern e.v. (LTVB) Fassung vom 20.05.2009 1 NAME UND SITZ

Mehr

Geschlossenes Fußballturnier für alle Bezirke des Schalker Fan-Club Verband e.v.

Geschlossenes Fußballturnier für alle Bezirke des Schalker Fan-Club Verband e.v. Geschlossenes Fußballturnier für alle Bezirke des Schalker Fan-Club Verband e.v. Turnierbeginn: Samstag vor offizieller Saisoneröffnung des FC Schalke 04 (Voraussetzung: Saisoneröffnung findet am Sonntag

Mehr

S A T Z U N G Schulverein Wilhelm-Gymnasium e.v., Hamburg in der Fassung vom 12. November 2009

S A T Z U N G Schulverein Wilhelm-Gymnasium e.v., Hamburg in der Fassung vom 12. November 2009 S A T Z U N G Schulverein Wilhelm-Gymnasium e.v., Hamburg in der Fassung vom 12. November 2009 1 Name und Sitz Der Verein trägt den Namen Schulverein Wilhelm-Gymnasium e.v.. Der Sitz ist in Hamburg. 2

Mehr

Sportverein Berlin-Chemie-Adlershof e.v. Abteilung SHOTOKAN - Karate. VERTRAG zur Aufnahme (DJKB)

Sportverein Berlin-Chemie-Adlershof e.v. Abteilung SHOTOKAN - Karate. VERTRAG zur Aufnahme (DJKB) Sportverein Berlin-Chemie-Adlershof e.v. VERTRAG zur Aufnahme (DJKB) Zwischen dem Sportverein Berlin Chemie Adlershof e.v. (kurz: SV BCA) mit Sitz in Berlin - Adlershof, Glienicker Weg 125 127, vertreten

Mehr

!!!!! Satzung. 1 Name und Sitz

!!!!! Satzung. 1 Name und Sitz 1 Name und Sitz Satzung (1) Der am 4.April 1980 in Übach-Palenberg gegründete Verein führt den Namen - 1. FC Rheinland Übach-Palenberg - (2) Der Sitz des Vereins ist Übach-Palenberg (3) Er ist in das Vereinsregister

Mehr

Protokoll der ordentlichen Mitgliederversammlung des Fördervereins des Kaiserin-Friedrich-Gymnasiums e.v.

Protokoll der ordentlichen Mitgliederversammlung des Fördervereins des Kaiserin-Friedrich-Gymnasiums e.v. Protokoll der ordentlichen Mitgliederversammlung des Fördervereins des Kaiserin-Friedrich-Gymnasiums e.v. Am: 12. Oktober 2015 In: der Cafeteria des Kaiserin-Friedrich-Gymnasiums Beginn: 20:00 Uhr Ende:

Mehr

FC Blau-Weiß Voerde e.v.

FC Blau-Weiß Voerde e.v. FC Blau-Weiß Voerde e.v. Satzung 1 Ennepetal, 24.08.2012 Name und Sitz des Vereins 1. Der Verein wurde am 22.Mai 1948 gegründet 2. Der Verein führt den Namen: F.C. Blau-Weiß Voerde e.v. und hat seinen

Mehr

Protokoll der Mitgliederversammlung der Sportvereinigung Friedrichsort von 1890 e.v. am 28.11.2013 um 19.00 Uhr im Fördesaal des SVF-Sportheimes

Protokoll der Mitgliederversammlung der Sportvereinigung Friedrichsort von 1890 e.v. am 28.11.2013 um 19.00 Uhr im Fördesaal des SVF-Sportheimes Protokoll der Mitgliederversammlung der Sportvereinigung Friedrichsort von 1890 e.v. am 28.11.2013 um 19.00 Uhr im Fördesaal des SVF-Sportheimes Der Vorsitzende, J.Repenning, eröffnet die Sitzung um 19:05

Mehr

Satzung des Sportvereins Plate e.v.

Satzung des Sportvereins Plate e.v. Satzung des Sportvereins Plate e.v. 1 Name und Sitz Der Sportverein Plate e.v. hat seinen Sitz in 19086 Plate. 2 Ziele, Aufgaben, Gemeinnützigkeit 2.1. Zweck des Vereins ist die Förderung des Sports. 2.2.

Mehr

Protokoll der Mitgliederversammlung des UWSC-Dortmund am 25.3.2004

Protokoll der Mitgliederversammlung des UWSC-Dortmund am 25.3.2004 Protokoll der Mitgliederversammlung des UWSC-Dortmund am 25.3.2004 Beginn der Versammlung: 19.50 Uhr am 25.3.2004 Ort: Gaststätte Zum Lügenfritz, Stockumer Str., Dortmund-Barop Anwesend: 30 Mitglieder

Mehr

Verein zur Förderung des Stadtmuseums Schleswig e. V.

Verein zur Förderung des Stadtmuseums Schleswig e. V. Verein zur Förderung des Stadtmuseums Schleswig e. V. Satzung 1 Name, Sitz (1) Der Verein führt den Namen Verein zur Förderung des Stadtmuseums Schleswig e. V.. (2) Der Sitz des Vereins ist Schleswig.

Mehr

Die Einladung wurde am 07. Oktober 2014 per Mail an alle Mitglieder verschickt.

Die Einladung wurde am 07. Oktober 2014 per Mail an alle Mitglieder verschickt. Freunde der Fakultät für Mathematik der Technischen Universität Dortmund e.v. 11. Mitgliederversammlung, Mittwoch, 05. November 2014, 16.05 16.30 Uhr, Mathematikgebäude, E19 Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Mehr

KjG-Sommerlager für Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 15 Jahren in St. Leonhard im Pitztal/Tirol (Österreich) vom 11.07. 25.07.

KjG-Sommerlager für Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 15 Jahren in St. Leonhard im Pitztal/Tirol (Österreich) vom 11.07. 25.07. KjG-Sommerlager für Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 15 Jahren in St. Leonhard im Pitztal/Tirol (Österreich) vom 11.07. 25.07.2015 Liebe Kinder und Jugendliche, liebe Eltern, im Jahre 2015 bietet

Mehr

Protokoll der ordentlichen Generalversammlung 2013

Protokoll der ordentlichen Generalversammlung 2013 Protokoll der ordentlichen Generalversammlung 2013 Datum/Zeit: Ort: Freitag, 08. März 20103 19.45 Uhr Restaurant Zur alten Sonne, 8706 Obermeilen Traktanden: 1. Begrüssung, Präsenzkontrolle 2. Wahl der

Mehr

Satzung. des Vereins. Freunde und Förderer des. katholischen Kindergartens. St. Josef Hockenheim

Satzung. des Vereins. Freunde und Förderer des. katholischen Kindergartens. St. Josef Hockenheim Satzung des Vereins Freunde und Förderer des katholischen Kindergartens St. Josef Hockenheim - 1-1 Name, Sitz, Geschäftsjahr Der Verein führt den Namen Freunde und Förderer des katholischen Kindergartens

Mehr

Satzung. 1) Der Verein führt den Namen: Empologoma Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden und führt dann den Zusatz e.v..

Satzung. 1) Der Verein führt den Namen: Empologoma Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden und führt dann den Zusatz e.v.. Satzung 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr 1) Der Verein führt den Namen: Empologoma Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden und führt dann den Zusatz e.v.. 2) Der Verein hat seinen Sitz in München,

Mehr

IPA Echo Mitteilungsblatt der IPA Verbindungsstelle Autobahnpolizei Stuttgart e.v. Pfaffenwaldring 1 70569 Stuttgart

IPA Echo Mitteilungsblatt der IPA Verbindungsstelle Autobahnpolizei Stuttgart e.v. Pfaffenwaldring 1 70569 Stuttgart Jahresplanung für das Jahr 2014 Ausgabe 1 / 2014 Stuttgart 10.12.2013 Januar : Do. 23.01.2014 / 19.00 Uhr Clubabend im Commundo Tagungshotel ** *** Mo. 06.01.2014 Dreikönigswanderung (weiteres siehe Anhang)

Mehr

LAV Echo. Die neue Sportzeitung des LAV Rheine. Ausgabe 01/2008. Erstellt von: Franziska Bursch, Stefanie Göhlich, Sascha Hackmann, Barbara Tewes.

LAV Echo. Die neue Sportzeitung des LAV Rheine. Ausgabe 01/2008. Erstellt von: Franziska Bursch, Stefanie Göhlich, Sascha Hackmann, Barbara Tewes. Ausgabe 01/2008 LAV Echo Die neue Sportzeitung des LAV Rheine Erstellt von: Franziska Bursch, Stefanie Göhlich, Sascha Hackmann, Barbara Tewes. - 1 - Inhaltsverzeichnis Seite 1 Seite 2 Seite 3 Seite 4/5/6

Mehr

Golf Club Am Habsberg e.v.

Golf Club Am Habsberg e.v. Golf Club Am Habsberg e.v. Protokoll der Mitgliederversammlung 2011 12. April 2011 Clubhaus am Habsberg Beginn: 19:15 Uhr An der Versammlung nahmen laut Anwesenheitsliste 31 stimmberechtigte Mitglieder

Mehr

Kyudojo Kiel e. V. Japanisches Bogenschießen

Kyudojo Kiel e. V. Japanisches Bogenschießen SATZUNG 1 Der Verein führt den Namen Kyudojo Kiel e.v. Sein Sitz ist Kiel. Der Verein soll in das Vereinsregister eingetragen werden. 2 (1) Der Vereinszweck ist die Pflege und Förderung des Kyudo in der

Mehr

Chronik des SeniorenComputerClubs Neumünster

Chronik des SeniorenComputerClubs Neumünster Chronik des SeniorenComputerClubs Neumünster Vorwort Bereits vor den Internet-Schnuppertagen für Menschen ab 50 hatte Petra Rösler im August 2000 die Idee, eine Computerselbsthilfegruppe zu gründen. Petra

Mehr

56. DEUTSCHE MEISTERSCHAFTEN SYSTEM MINIATURGOLF 27. 29. AUGUST 2015 KELHEIM

56. DEUTSCHE MEISTERSCHAFTEN SYSTEM MINIATURGOLF 27. 29. AUGUST 2015 KELHEIM 56. DEUTSCHE MEISTERSCHAFTEN SYSTEM MINIATURGOLF 27. 29. AUGUST 2015 KELHEIM 56. Deutsche Meisterschaften System Miniaturgolf Seite 2 AUSSCHREIBUNG Veranstalter: Ausrichter: Austragungsort: Art der Wettkämpfe:

Mehr

gegründet im Jahre 1901 als Turn- und Sportverein

gegründet im Jahre 1901 als Turn- und Sportverein SPONSORING-MAPPE Kurzportrait gegründet im Jahre 1901 als Turn- und Sportverein etwa 350 Mitglieder 5 aktive Mannschaften im Bereich Damen- und Herrenfußball, davon 2 Jugendmannschaften weitere Abteilungen

Mehr

Nidda-FraportCup 2016. Auf geht s zum 15. internationalen Jugendhandballturnier vom 08. bis 10. Januar 2016

Nidda-FraportCup 2016. Auf geht s zum 15. internationalen Jugendhandballturnier vom 08. bis 10. Januar 2016 Nidda-FraportCup 2016 Auf geht s zum 15. internationalen Jugendhandballturnier vom 08. bis 10. Januar 2016 Hallo liebe Sportfreunde, für einen optimalen Wiedereinstieg in die laufende Runde veranstalten

Mehr

Museumsverein Kalletal e. V. Vereinssatzung. (in der Fassung vom 04.03.1999)

Museumsverein Kalletal e. V. Vereinssatzung. (in der Fassung vom 04.03.1999) Museumsverein Kalletal e. V. Vereinssatzung (in der Fassung vom 04.03.1999) Vorsitzender: Uwe Zimmermann - stellv. Vorsitzender: Manfred Gruber - Geschäftsführerin: Monika Brink Kassenwartin: Christa Rügge

Mehr

Satzung. 1 Name und Sitz

Satzung. 1 Name und Sitz Änderung der Satzung vom 30.12.1998 i. d. F. aus dem Jahr 2007 nach den Vorgaben des Art. 10 des Jahressteuergesetzes 2009 vom 19.12.2008 am 24.09.09 Satzung 1 Name und Sitz 1. Der Verein soll in das Vereinsregister

Mehr

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Freie Presse Marienberg vom 30.06.09 Freie Presse Stollberg vom 30.06.09 Freie Presse Zschopau vom 30.06.09 Zum 12.Erzgebirgspokalturnier fanden auch

Mehr

Wolfgang Desel. Frischer Wind

Wolfgang Desel. Frischer Wind Wolfgang Desel Frischer Wind Ausgabe Dezember 2013 Wer sorgt für frischen Wind? Wolfgang Desel sorgt für frischen Wind Professionelles und gemeinschaftliches Engagement Seite 3-4 Wo gab es bereits frischen

Mehr

Verein Ein langer Weg e. V.

Verein Ein langer Weg e. V. Verein Ein langer Weg e. V. Neufassung der Satzung in der neu zu beschließenden Fassung vom 07. November 2011. 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr des Vereins (1) Der Verein führt den Namen Ein langer Weg e.

Mehr