wo man unter Freunden ist.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "wo man unter Freunden ist."

Transkript

1 wo man unter Freunden ist. Mitglieder-Magazin Nr. 1 Frühjahr Jahre WTB-Fitnesshalle Bericht seite 15 In dieser Ausgabe: Einladungen zur Mitglieder- und zur Jugendversammlung Neue Initiative SportOrt Wandsbek Deutsches Sportabzeichen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene Umfangreiche Terminvorschau Winterwanderung Wandsbeker Turnerbund von 1861 j.p. der familienfreundliche Sportverein mitten im en von Wandsbek

2 Foto: Heike Menck

3 Wandsbeker Turnerbund von 1861 j.p. der familienfreundliche Sportverein mitten im en von Wandsbek Vereinsanschrift: Kneesestraße 7, Hamburg Tel.: 040/ Fax: 040/ Internet: Geschäftszeiten: Montag 10:00 bis 12:00 und 19:30 bis 20:30 Uhr Dienstag und Donnerstag 10:00 bis 12:00 Uhr Bankverbindungen: Hamburger Sparkasse Konto-Nr.: 1261 / BLZ IBAN: DE BIC: HASPDEHHXXX Postbank Hamburg Konto-Nr.: BLZ IBAN: DE BIC: PBNKDEFF Volksbank Hamburg Konto-Nr.: BLZ IBAN: DE BIC: GENODEF1HH2 In dieser Ausgabe lesen Sie: Personelles Jubiläen und Glückwünsche Seite 04 Mitgliederversammlung 2014 Seite 06 Protokoll der ordentlichen Mitgliederversammlung 2013 Seite 07 Rückblende Seite 11 WTB-Fitnesshalle Seite 15 Aktuelles Seite 17 Terminvorschau Seite 19 Volleyball Seite 20 Jugendversammlung 2014 Seite 22 Tischtennis Jugend- und Damenbereich Seite 23 Tischtennis Herrenbereich Seite 24 Karate Seite 24 Schwimmen Seite 26 Badminton Seite 27 Wandern Seite 28 Anschriftenverzeichnis Vorstand, Fachwarte, Jugendteam Impressum Seite 29 Beitragstabelle Seite 30 Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe: Beiträge (Texte und Bilder) an das Presseteam, Ansprechpartner und V.i.S.d.P.: Karl-Heinz Zwerg Am Neumarkt 59 a Hamburg Tel.: 040 / oder 3

4 Personelles - Jubiläen & Glückwünsche Unsere diesjährigen Jubilare: (khz) Der Vorstand und alle Vereinsmitglieder gratulieren unseren Jubilaren sehr herzlich: 65 Jahre: Eintritt Johannes Oberländer Jahre: Wolfgang Molle Jahre: Anneliese Brilka Helga Kogeler Kurt Rix Helga Sievert Jahre: Ellen Friedrich Jürgen Ehlers Jahre: Ilse Marxen Jan-Cord Rodenberg Sabine Steiner Silke Kathe Jürgen Hartenstein Tim Dudenbostel Brigitte Wedel Geburtstags-Glückwünsche (khz) Ebenso herzlich gratulieren wir unseren Vereinsmitgliedern, die in diesem Vierteljahr besondere Geburtstage hatten und haben: Jutta Schroeder Jahre Renate Schrader Jahre Erna Küchenmeister Jahre Dieter Heinrich Grot Jahre Waltraud Hauer Jahre Irmgard Jahn Jahre Ninne Schneuer Jahre Günter Wagner Jahre Hannelore Burgarth Jahre Ulrike Dohrn Jahre Anke Hannemann Jahre Dr. Beate Backhaus Jahre Barbara Dick Jahre Frauke Ranft Jahre Sabine Riehl Jahre Patricia Lorch Jahre Sabine Steiner Jahre Christian Uhlemann Jahre Britta Schweichler Jahre Wir danken allen für ihre Vereinstreue und werden sie auf unserer diesjährigen Mitgliederversammlung entsprechend würdigen. Jörn Wessel, 1. Vorsitzender Restaurant Inhaber: Horst-Dieter Ahrens Die Adresse für Wild, Fisch und Deutsche Küche mit Bier- und Kaffeegarten im idyllischen Eichtalpark Räumlichkeiten für Festlichkeiten jeder Art bis 60 Personen. Ahrensburger Str. 14 a Hamburg Tel. (040) www. zum-eichtalpark.de Dienstags - Samstags durchgehend Küche bis 21:00 Uhr. Sonntags durchgehend Küche bis 20:00 Uhr. Montag Ruhetag. 4

5 Brillen für jeden Sport Der Augenoptiker am Wandsbeker Markt

6 Mitgliederversammlung 2014 Einladung zur Mitgliederversammlung 2014 am Dienstag, den 13. Mai 2014, um Uhr im Vereins- u. Jugendheim des Wandsbeker Turnerbundes von 1861 J. P. Kneesestraße 7, Hamburg T a g e s o r d n u n g 1. Begrüßung, Beschlussfähigkeit 2. Genehmigung des Protokolls der Mitgliederversammlung Ehrungen 4. Kurzbericht und Aussprachen 5. Kassenberichte 6. Revisionsbericht, Entlastung des Vorstandes 7. Turnusmäßige Wahlen: Vorsitzende/r Schriftwart/in 7.2 Sportwart/in Schriftwart/in 7.3 Pressewart/in 7.6 Festwart/in 8. Bestätigungen: 8.1. Jugendwart/in 8.3 Schwimmwart/in 8.2 Kinderturnwart/in 8.4. Volleyballwart/in 9. Kassenvoranschlag Wahl eines Kassenprüfers 11. Änderung der Satzung in 8: Verkürzung der Einladungsfrist auf vier und der Antragsfrist auf zwei Wochen. 12. Verschiedenes Anträge müssen schriftlich mit Begründung spätestens vier Wochen vor der Mitgliederversammlung beim Vorstand eingereicht werden. Hamburg, 15. Februar 2014 Jörn Wessel Ottfried Boeck Claudia Bradtke 1. Vorsitzender 2. Vorsitzender Kassenwartin 6

7 Protokoll der ordentlichen Mitgliederversammlung 2013 TOP 1 - Begrüßung, Beschlussfähigkeit Die ordentliche Mitgliederversammlung des Wandsbeker Turnerbundes von 1861 J.P. (WTB) findet am Dienstag den im Vereinsund Jugendheim des WTB statt. Im Namen des Vorstandes und des Sportrates begrüßt der 1. Vorsitzende Jörn Wessel die anwesenden Mitglieder. Unter den Anwesenden befinden sich der 1. Vorsitzende sowie der 2. Vorsitzende. Somit ist die Versammlung beschlussfähig. Der 1. Vorsitzende stellt fest, dass durch Veröffentlichung in den Vereinsmitteilungen 1/2013 satzungsgemäß zur Mitgliederversammlung eingeladen wurde. TOP 2 - Genehmigung des Protokolls der Mitgliederversammlung 2012 Das Protokoll der letztjährigen Mitgliederversammlung wurde in den Vereinsmitteilungen 1/2013 veröffentlicht. Die Versammlung genehmigt das Protokoll bei einer Stimmenthaltung (45 stimmberechtigte Mitglieder). TOP 3 - Ehrungen Der 1. Vorsitzende ehrt folgende Mitglieder für langjährige Treue: für 25 Jahre Mitgliedschaft: Christine Kluge, Hans-Georg Heins, Stefan Emcke, Ottfried Boeck, Nils Anschütz; für 40 Jahre Mitgliedschaft: Helga Rust; für 50 Jahre Mitgliedschaft: Egon Regenhardt, Hilde Plantener, Margritt Hallerberg; für 60 Jahre Mitgliedschaft: Gerd Urban, Horst Stuhr, Jürgen Schäfer, Karl-Heinz Hochbrügge für 65 Jahre Mitgliedschaft: Marie-Luise Anthes. Als Sportler des Jahres wird ausgezeichnet: Michael Boldt (Karate) Als Sportlerin des Jahres wird ausgezeichnet: Stephanie Wilcke (Volleyball) Als Trainer des Jahres wird ausgezeichnet: Torben Meier (Volleyball) TOP 4 - Kurzberichte und Aussprachen Die Berichte der Abteilungen liegen wie jedes Jahr am Eingang aus. Auch das vergangene Jahr war für unseren Verein wieder sehr erfolgreich und bot viele Höhepunkte. Die Schwimmabteilung des WTB hat neben vielen Wettkämpfen und Veranstaltungen das Bundesfinale der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Masters ausgerichtet. Die hervorragende Organisation und Durchführung wurde von allen Seiten gelobt. Es gab sogar ein eigenes Programmheft im Vierfarbdruck, welches der Auslöser dafür war, dass unsere Vereinsnachrichten seitdem mit farbigen Bildern erscheinen. Die Volleyball-Spielgemeinschaft wurde durch eine Kooperation mit dem Bramfelder SV, die das Einzugsgebiet in Richtung Nordost vergrößert, erweitert. Dem Verein mangelte es vor Allem an jugendlichen Nachwuchsspielern, hat dafür aber recht großzügige Hallenzeiten. Die VG WiWa kann nun also von vermehrten Trainingszeiten profitieren und bringt eine große und hervorragend ausgestattete Jugendabteilung mit, welches auch an den Ehrungen der Sportlerin und des Trainers des Jahres zu erkennen ist. Im Erwachsenenbereich konnte sich die 1. Damenmannschaft erfolgreich in der 3. Bundesliga behaupten. Es hat nicht viel zu einem Aufstiegsplatz gefehlt. Auch bei den Tischtennisdamen wurde eine sehr erfolgreiche Saison abgeschlossen. Die zweite Mannschaft ist in die Verbandsoberliga aufgestiegen und die erste Damenmannschaft sogar 7

8 in die Regionalliga, das ist die dritthöchste Spielklasse in Deutschland. Dem bisherigen Hamburger Platzhirsch SC Poppenbüttel rücken wir also auf den Leib. Im Jugendbereich gab es dazu noch etliche erfolgreiche und tolle Veranstaltungen. Mit 391 teilnehmenden Kindern war die Mini-Meisterschaft wieder ein voller Erfolg. Neben dem obligatorischen Trainingslager wurde auch am HSH - Nordbank-Lauf und an Jugend trainiert für Olympia teilgenommen. Als wesentlicher Baustein des Vereins gilt weiterhin die Gymnastikabteilung mit Kinderturnen und tanz sowie Senioren- und Gesundheitssport. Außer den gemeinsamen Sportstunden werden auch zahlreiche Veranstaltungen wie Sommerfest und Wanderungen durchgeführt. Auch die Übernahme unserer Sporthalle trägt zu dem positiven Verlauf der letzten Jahre bei und hat sich somit bezahlt gemacht. Es gibt allerdings auch nicht so gut laufende Bereiche. Aufgrund der Einführung der Ganztagsschule wird es immer schwieriger, Kooperationen mit den umliegenden Schulen aufzubauen und die Kinder für weitere sportliche Aktivitäten in den Vereinen zu begeistern. Bei den Nachbarvereinen tut sich auch einiges. Der SC Concordia und TSV Wandsbek-Jenfeld haben fusioniert und bildet jetzt einen ca Mitglieder starken Verein. Alle Vereine werden aber in der Zukunft verstärkt das Problem haben, die ehrenamtlichen Ämter zu besetzen. Die Bereitschaft seine Zeit in die Vereinsarbeit zu investieren nimmt in der Bevölkerung schon seit Jahren ab. Zu guter Letzt gibt es noch zu berichten, dass die Badmintonabteilung nach langer Durststrecke mittlerweile wieder stark nachgefragt wird. Das liegt vor allem an der neuen Sporthalle des Gymnasiums Marienthal, wo vier Badmintonfelder zur Verfügung stehen. Der 1. Vorsitzende dankt den Vorstandkollegen und Abteilungsleitern und allen anderen die sich engagieren für ein erfolgreiches Jahr. Aus der Versammlung fragt Jürgen Schäfer nach dem aktuellen Stand der WSI und dem Verhältnis zu Sportspaß. Jörn Wessel erwidert, dass die Angst vor dem großen Sportspaß weiter existiert, aber dass auch andere Sportvereine und sogar die Schulen die angestammten Vereine aus den Sporthallen drängen. Hier gilt es, immer ein Auge darauf zu haben. Die WSI besteht auch weiterhin, allerdings passiert dort nichts Wesentliches, so dass wir ohne schlechtes Gewissen nur wenig Zeit dafür investieren. TOP 5 - Kassenbericht Neben der Erhöhung des Volleyballbeitrags hat auch die positive Mitgliederentwicklung (+83 Mitglieder) zu einem erhöhten Einnahmeergebnis geführt. Somit haben wir im vergangenen Jahr Einnahmen in Höhe von ,26. Allerdings steigen durch erweiterten Einsatz von Fachkräften für spezielle Kurse weiterhin die Personalkosten. Da ansonsten aber gut gewirtschaftet wurde, sinken die Ausgaben im Vergleich zum Vorjahr auf ,90. Somit ergibt sich ein Überschuss in Höhe von ,36. Aus der Versammlung regt Jürgen Schäfer an, im Kassenbericht auch die Mitgliederzahl pro Sparte aus dem vorangegangenen Jahr anzugeben, da dann die personelle Entwicklung der Abteilungen erkennbar ist. TOP 6 - Revisionsbericht und Entlastung des Vorstandes Die Kassenprüfung für das Jahr 2012 haben Heidi Klause und Uwe Richter durchgeführt. Es gab keine Beanstandungen. Uwe Richter stellt den Antrag, den Vorstand zu entlasten. Die Mitgliederversammlung erteilt dem Vorstand für das Jahr 2012 einstimmig Entlastung. TOP 7 - Wahlen Zum Zeitpunkt der Wahlen waren 44 stimmberechtige Mitglieder anwesend. Jörn Wessel bedankt sich beim 2. Vorsitzenden Ottfried Boeck und der Kassenwartin Claudia Bradtke 8

9 für die erfolgreiche Zusammenarbeit und schlägt beide zur Wiederwahl vor. Der Posten des Sportwartes ist seit dem Ausscheiden von Finnja Linnebjerg leider unbesetzt. Für folgende zur Wahl stehenden Ämter gibt es jeweils nur einen Wahlvorschlag. Folgende Funktionsträger werden gewählt und nehmen die Wahl an: 2. Vorsitzender Ottfried Boeck 1 Enthaltung / 1 Gegenstimme Kassenwartin Claudia Bradtke einstimmig Seniorenbeauftragte Ingrid Bär einstimmig Gerätewart Hans Lepthien einstimmig Für folgende zur Wahl stehenden Ämter gibt es keine Wahlvorschläge. Sportwart(in), Festwart(in), 2. Schriftwart(in). TOP 8 - Bestätigungen Die Fachabteilungen haben die jeweiligen Abteilungsleiter für die Amtszeit von zwei Jahren gewählt, die von der Versammlung bestätigt werden müssen. Die folgenden Positionen werden jeweils einstimmig bestätigt: Tischtenniswart Roland Strecker Gymnastikwartin Michaela Felgner Badmintonwart Axel Pirsch Prellballwart Jürgen Schäfer Karatewart Heidi Klause TOP 9 - Kassenvoranschlag 2013 Die Kassenwartin Claudia Bradtke erläutert den Kassenvoranschlag für das Jahr Demnach wird mit Einnahmen in Höhe von gerechnet. Die Ausgaben werden sich auf belaufen, so dass mit einem Überschuss in Höhe von 600 gerechnet wird. Der Kassenvoranschlag wird einstimmig genehmigt. TOP 10 - Wahl eines Kassenprüfers Heidi Klause scheidet in diesem Jahr satzungsgemäß als Kassenprüfer aus - sie darf aber wiedergewählt werden. Aus der Versammlung wird Heidi Klause zur Wahl vorgeschlagen. Heidi Klause wird einstimmig zur Kassenprüferin gewählt. TOP 11 - Satzungsänderung in 6 (2): Kündigung der Mitgliedschaft 6, Satz 2 soll wie folgt geändert werden: Der Austritt kann nur schriftlich an den Vereinsvorsitzenden oder die Geschäftsstelle mit einer Kündigungsfrist von 6 Wochen jeweils zum Quartalsschluss erklärt werden. Begründung: Viele Kündigungen werden kurzfristig erklärt, so zum Beispiel im Zusammenhang mit Spielerwechseln nach Saisonende oder Wegzug zu Semesterbeginn. Es gibt immer wieder Diskussionen um die lange Kündigungszeit. Die Satzungsänderung wird einstimmig angenommen. TOP 12 - Satzungsänderung in 5: Aufnahme einer Kurzmitgliedschaft 5 Aufnahmegebühr, Beiträge und Haftung soll wie folgt geändert werden: (1) Die Aufnahmegebühr und die Beiträge werden von der Mitgliederversammlung festgesetzt und in einer Beitragsordnung veröffentlicht. Die Mitgliedschaft ist mit Ausnahme von Absatz 2 unbefristet. (2) Der Verein bietet die Möglichkeit einer Kurzmitgliedschaft. Die Mitgliedsdauer ist auf drei Kalendermonate ab Eintrittsdatum begrenzt. Die Beendigung der Mitgliedschaft tritt automatisch nach Ablauf von drei Monaten nach Eintrittsdatum in Kraft, ohne dass es weiterer Schritte bedarf. Mitglieder, die eine Kurzmitgliedschaft in Anspruch nehmen, haben die gleichen Rechte und Pflichten wie Mitglieder mit einer Vollmitgliedschaft. Die Höhe, Erhebung und Fälligkeit der Beiträge für die Kurzmitgliedschaft ist in der Beitragsordnung geregelt. 9

10 Begründung: Ein moderner Sportverein wie der WTB muss schnell auf Trends und Nachfrage reagieren können. Sehr beliebt und nachgefragt sind zeitlich begrenzte Sportkurse, um eine Sportart auszuprobieren oder sich für einen bestimmten Zeitpunkt vorzubereiten (z. B. Skigymnastik). Um in der Konkurrenz zu gewerblichen Sportanbietern Nachteile zu vermeiden, ist eine Kurzmitgliedschaft sinnvoll. Die Satzungsänderung wird einstimmig angenommen. TOP 13 - Erhöhung des Spartenbeitrages Schwimmen um 2,-- je Monat Da die Verbandsabgaben an den Deutschen und Hamburger Schwimmverband extrem stark gestiegen sind, ist es notwendig, den Spartenbeitrag um 2,- pro Monat anzuheben. Die Beitragsänderung wird einstimmig angenommen. TOP 14 - Erhebung einer Aufnahmegebühr von 25,-- für Nichtschwimmer Um die Rahmenbedingungen für die Schwimmausbildung für Nichtschwimmer zu verbessern soll eine Aufnahmegebühr von 25,- für Nichtschwimmer erhoben werden. Diese Maßnahme soll z.b. bewirken, dass die extrem lange Warteliste abgebaut werden kann. Die Beitragsänderung wird einstimmig angenommen. TOP 15 - Verschiedenes Derzeit wird die Verwaltungs- und Abrechnungssoftware umgestellt. Es wird nachgefragt, ob der Finnjaplatz mehr genutzt werden kann. Es ist auch unbekannt, wie man an die Schachfiguren oder an die Boule-Kugeln kommt. Sitzungsbeginn: Sitzungsende: Jörn Wessel Marc Sünkens Uhr Uhr 1. Vorsitzender 1. Schriftwart Einladung zum Wohlfühlen... im 48 moderne Zimmer nach internationalem Standard SAT-TV, Telefon, Minibar, Hosenbügler, Fön, Internetanschluss, W-LAN kostenfrei Sehr verkehrsgünstig am Wandsbeker Markt gelegen Moderate Zimmerpreise Vielseitiges Frühstücksbuffet Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Hotel Tiefenthal Wandsbeker Marktstr Hamburg Telefon:

11 Rückblende DOSB - Deutsches Sportabzeichen Erste offizielle Übergabe am Wir freuen uns sehr, dass einige Mitglieder das Deutsche Sportabzeichen bei uns absolviert haben. Alle TeilnehmerInnen aus den vier Bereichen Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Koordination mussten mindestens jeweils eine Disziplin erfolgreich absolvieren. Auch der Nachweis der Schwimmfertigkeit ist notwendige Voraussetzung für den Erwerb des Deutschen Sportabzeichens. Angefangen haben das Sportabzeichen viele Teilnehmer während des Sommerfestes 2013, und am 9. November 2013 haben es dann alle geschafft. Gold- und Silbernadeln wurden am 7. Dezember 2013 feierlich übergeben an: die Kinder: Jessie Isaacs, Leevi Freitag, Leonie Klause, Laura C. Linnebjerg, Lilly Menck sowie Morton Sünkens (Carlotta Lorenz, die das Sportabzeichen ebenfalls erworben hatte, war nicht anwesend.) die Erwachsenen: Sonja Isaacs, Heidi Klause und Finnja Linnebjerg. Und es geht in diesem Jahr für alle Familienmitglieder ab 6 Jahren (bis über 90)! weiter! Macht mit! Training und Abnahme am :00-16:00 Uhr WTB-Fitnesshalle (Gustav-Adolf-Str. 1) :00-18:00 Uhr Sport-Sommerfest (rund um Vereinsheim und Kneese-Sportplatz) :00-16:00 Uhr WTB-Fitnesshalle (Gustav-Adolf-Str. 1) Wir freuen uns auf Eure Anmeldungen für die Termine in der Fitnesshalle an die Geschäftsstelle unter damit wir entsprechend viele Prüfer vor Ort haben. Die feierliche Übergabe des bestandenen Deutschen Sportabzeichens erfolgt voraussichtlich am 6. Dezember in der WTB-Fitnesshalle. Mit sportlichen Grüßen Finnja Linnebjerg und Heidi Klause Übergabe des Deutschen Sportabzeichens Foto: Vera Griem 11

12 Einstimmung auf das Weihnachtsfest das Weihnachtsbacken im Vereinsheim Fotos: Karl-Heinz Zwerg Weihnachtsbäckerei Am Sonnabend vor Weihnachten, dem 21. Dezember 2013, verwandelte sich unser Vereinsheim wieder in eine Backstube. Bei Anna Thermann, Laura Wittek, unterstützt durch Alina Grote, fanden sich vierzehn Mädchen und drei Jungen im Alter zwischen vier und zehn Jahren zum Weihnachtsbacken ein. Schnell war eine Fülle von Plätzchen vorbereitet. Dafür reichte das einzige vorhandene Backblech nicht aus, schnell wurde ein weiteres organisiert. Während der Wartezeit wurden nach Herzenslust Bilder ausgemalt, so dass keine Langeweile aufkam. Nach dem Backen wurden die Plätzchen phantasievoll verziert und stolz präsentiert. Das Ergebnis konnte sich wirklich sehen lassen. Es wäre schön, wenn die Weihnachtsbäckerei zu einem festen Bestandteil im Terminkalender unserer Vereinsjugend werden könnte! Karl-Heinz Zwerg 12

13 Erste-Hilfe-Lehrgang am 11./ Freiwillig (und ein bisschen notwendigerweise) nahmen wir Übungsleiter und angehende Ül s an diesem Power-Wochenende teil. Insgesamt 16 Stunden lang frischten wir unser Wissen auf und lernten das Neueste in Sachen Erste Hilfe. Eigentlich sollte es für jeden selbstverständlich sein, einen Rettungswagen unter 112 zu rufen. Aber was dann? Zunächst helfen beruhigende Worte, richtig eingeschnittene Pflaster, sterile Kompressen, Verbände, stabile Seitenlage; aber auch die Herz-Lungen-Massage musste trainiert werden. Der Rhythmus muss stimmen Dank der schön eintönigen Musik Bumm - Bumm - Bumm haben wir zehn Minuten unsere Plastikpatienten bearbeitet. Wisst Ihr eigentlich, wie lang solche 10 Minuten sind? Reisenachlese Auch zu der letztjährigen Reise der Seniorinnen nach Flensburg und Umgebung gab es wieder eine Nachlese. Am Dienstag, den 28. Januar, trafen sich im Vereinsheim nahezu alle Reiseteilnehmerinnen. Sie stimmten sich bei Kaffee, Tee, Mineralwasser und die von Jürgen Bär zubereiteten Schmalz- und Käsebrote auf die angekündigte Bildervorführung ein. Immer schön pumpen! Trainiert Eure Arm- und Bauchmuskeln einfach in unseren WTB-Sportangeboten. Ein herzlicher Dank gilt unserem Verköstigungsteam Heike und Lilly Menck. Wir sehen uns spätestens wieder im Januar 2016 für Fortgeschrittene! Wer noch das Anfängerpaket lernen möchte, sendet bitte eine Nachricht an die Geschäftsstelle! Finnja Linnebjerg Ein besonders schönes Motiv: Wasserschloss Glücksburg Foto: Ricarda Jäger Anschließend präsentierte Gudrun Oberländer nahezu eine Stunde lang annähernd 350 Fotos und kurze Videosequenzen in einer Powerpoint - Präsentation, die sie musikalisch untermalt und mit Texten und Effekten eindrucksvoll unterlegt hatte. Dafür erntete sie einen wohlverdienten herzlichen Beifall. Zum Abschluss des unterhaltsamen Nachmittags verteilten Ingrid Bär und Barbara Dick das Merkblatt für die kommende Reise, die vom 7. bis 12. September in die Goethestadt Bad Lauchstädt in der Nähe von Halle/Saale führen wird und für die bereits jetzt viele Anmeldungen vorliegen. Karl-Heinz Zwerg 13

14 Flughafenbesichtigung Für Freitag, 7. Februar, hatte Ulrike Dohrn eine Flughafenbesichtigung organisiert, an der neunzehn Vereinsmitglieder und Gäste teilnahmen. Sie begann in der Modellschau, in der Stefan Wörmcke vom Besucherdienst des Hamburg Airport zunächst die Geschichte des ältesten und heute fünftgrößten deutschen Verkehrsflughafens schilderte. Er verstand es, die vielen Zahlen, Fakten und komplexen Abläufe des Flughafenbetriebes überaus anschaulich und locker zu erläutern und verständlich zu machen. Ebenso beeindruckend war die Vorführung des Flugbetriebes bei Nacht. Start- und Landebahnen, Rollwege und Gebäude waren naturgetreu beleuchtet, während Modellflugzeuge wie von Geisterhand bewegt einschwebten und starteten. An die Modellschau schloss sich eine Rundfahrt über das Flughafen-Gelände an. Sie führte zunächst zur hochmodernen Werkfeuerwehr. Aufgrund internationaler Vorschriften müssen die Einsatzfahrzeuge innerhalb nur 23 Sekunden Löschfahrzeug in der Halle Foto: Karl-Heinz Zwerg ausgerückt sein und in höchstens drei Minuten jeden Winkel des Flughafens erreicht haben. Die vier riesigen Löschfahrzeuge erreichen dabei eine Geschwindigkeit von mehr als 140 km/h. Der überaus informative Nachmittag endete mit der Rundfahrt über das Vorfeld, bei der neben vielem anderen Sehenswerten auch die Abfertigung der Flugzeuge bei Start und Landung aus allernächster Nähe miterlebt werden konnte. Karl-Heinz Zwerg 14

15 WTB-Fitnesshalle 10 Jahre WTB-Halle - ein denkwürdiges Jubiläum Seit Jahrzehnten war die Turnhalle der früheren Grund- und späteren Sonderschule Friedastraße die zentrale Trainingsstätte unseres Vereins vor allem für den gesamten Gymnastikbereich. Die Schule wurde in den neunziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts geschlossen. Einige Zeit später drohte auch der Abriss der Turnhalle. Das hätte für uns äußerst schwerwiegende Folgen gehabt, denn auch damals gab es in den umliegenden Schulturnhallen praktisch keinerlei freie Trainingszeiten, auf die wir hätten zurückgreifen können. Die Folge wären erhebliche Mitgliederverluste gewesen, die für uns hätten existenzbedrohend sein können. Deshalb meldeten wir bereits 1999 unser Interesse an der Übernahme der Halle bei der zuständigen Schulbehörde an - zunächst ohne sichtbare Reaktion. Ab Mitte 2001 begannen dann die ersten Ortsbesichtigungen und Verhandlungen. Wegen der unterschiedlichen Zuständigkeiten von Schulbehörde, Sportamt und Bezirk erwiesen sie sich naturgemäß als langwierig. Auch der Hamburger Sportbund war von vornherein in die Gespräche mit einbezogen. Der Sanierungsbedarf war gewaltig. In seinem Bauantrag nannte unser Architekt als größte Maßnahmen die Dacheindeckung, Wärmedämmung von Dach und Fassade und den Einbau von Kunststofffenstern in die vorhandene Stahlkonstruktion. Hinzu kamen der neue Sportboden, die Sanierung der Lüftungsanlage, neue Tore und Zäune, um nur die wichtigsten Arbeiten zu nennen. Wir hatten von vornherein dargelegt, warum wir als kleiner Verein mit damals etwa Mitgliedern die gewaltigen Kosten nur zu einem kleinen Teil aus vorhandenem Kapital finanzieren konnten. Einen erheblichen Beitrag würden wir jedoch mit Eigenleistungen erbringen. Nachdem wir am 1.Juli 2003 den Gebrauchsüberlassungsvertrag mit der Stadt geschlossen hatten, erhielten wir die Zuwendungen des Sportamtes, des Hamburger Sportbundes und zu einem kleinen Anteil auch des Bezirkes. Nach Genehmigung unseres Bauantrages wurden dann im Herbst des Jahres die Arbeiten mit Hochdruck ausgeführt. Innenansichten während der Sanierung (Fotos: Vera Griem) 15

16 In weniger als vier Monaten wurde die zuvor herunter gewirtschaftete Halle zu dem, was sie heute ist - einem echten Schmuckstück. Das war nur möglich, weil unsere Vereinsmitglieder in einer enormen Kraftanstrengung weit mehr als Arbeitsstunden ehrenamtlich geleistet hatten. Unser Architekt, Herr Reincke, drückte das in einem Glückwunschbrief wörtlich so aus: Besonders lobend erwähnt werden müssen ( ) ihre zahlreichen Mitglieder, die stets termin- und fachgerecht die Handwerker unterstützt bzw. teilweise sogar ersetzt haben. Ich habe im Laufe meines langjährigen Berufslebens schon viele Umbau- und Sanierungsmaßnahmen betreut, ein solches Engagement ist mir bisher jedoch noch nicht begegnet. Am 16. Januar 2004 war es dann soweit. In einem festlichen Rahmen feierten wir in Anwesenheit zahlreicher Vertreter aus Behörden, Verwaltung, Sport, Schulen und Medien mit unseren Mitgliedern die offizielle Eröffnung unserer WTB- Fitnesshalle. Das Wagnis, die ehemalige Schulturnhalle in Eigenregie zu übernehmen, war eine Entscheidung die in der langen Vereinsgeschichte eine wahrhaft historische Bedeutung hat. Vor zehn Jahren war noch keine Rede von Ganztagsschulen, durch die der Sportbetrieb in Schulsporthallen auf die Abendstunden begrenzt ist. Ohne unsere WTB-Fitnesshalle wäre an die Erweiterung unserer Sportangebote und den Mitgliederzuwachs von 40 % seit der Übernahme nicht zu denken gewesen. Heute bildet sie ohne Zweifel das Fundament für unseren gesamten Sportbetrieb. Am Freitag, den 5. September wollen wir dieses Jubiläum ab 17:00 Uhr mit unseren Vereinsmitgliedern in der Halle feiern. Karl-Heinz Zwerg Außenansicht im April 2004 Foto: Helmuth Fricke 16

17 Aktuelles SportOrt Wandsbek Die Anforderungen an traditionelle Sportvereine werden ständig größer. Das gilt nicht nur für den Wettbewerb mit Großvereinen (Beispiel Sportspaß) und kommerzielle Sportanbieter. Zusätzlich wird auch durch die Ganztagsschulen die Möglichkeit stark eingeschränkt, Kinder und Jugendliche für unsere Vereine zu gewinnen. Deshalb haben wir im November vergangenen Jahres mit dem Vorstand des TSV Wandsetal vereinbart, zukünftig partnerschaftlich eng zusammen zu arbeiten, ohne die Selbständigkeit beider Vereine aufzugeben. Unter dem Kooperations-Markenzeichen SportOrt Wandsbek wollen wir die Kräfte der beiden Traditionsvereine mit ihren etwa Mitgliedern im Wandsbeker Kerngebiet bündeln und stärker als bisher im Bewusstsein der Öffentlichkeit verankern. Dazu ist ein bereits ein Faltblatt in Arbeit, das an zentralen Stellen verteilt und auch als Beilage im Wandsbeker Wochenblatt im Wandsbeker Wochenblatt verbreitet werden wird. Auch beim diesjährigen Schützenfest der Wandsbeker Schützengilde vom 9. bis 11. Mai 2014 wird SportOrt Wandsbek mit einem gemeinsamen Informationsstand vertreten sein und auch sich mit Vorführungen präsentieren. Unser Partnerverein ist am Zustandekommen des 1. Wandsbeker Halbmarathons am 20. September 2014 maßgeblich beteiligt. Der rund 21 km lange Straßenlauf wird am Wandsbeker Marktplatz beginnen, bis nach Berne führen und im Wandsbeker Zentrum enden. Auch diese Veranstaltung bietet eine gute Gelegenheit zur Darstellung unserer Initiative. Längerfristig wird SportOrt Wandsbek den Ausbau von Schulkooperationen und die Schaffung von Komplettangeboten zur Grundschulbetreuung zu einer seiner zentralen Hauptaufgaben machen. Einen weiteren Schwerpunkt sehen die Vorstände im Seniorenbereich, der auch für Sportvereine eine immer größere Bedeutung bekommen wird. Karl-Heinz Zwerg Sportprogramm als Faltblatt Im Mittelteil dieser Ausgabe des WTB-Mitgliedermagazins suchen Sie unsere Sportangebotsübersicht vergeblich. Für sie haben Heike Menck und Vera Griem ein neues Faltblatt geschaffen. Es enthält in einem handlichen Format nicht nur unsere vollständigen Sportangebote, sondern zusätzlich auch unsere Monatsbeiträge. Mit diesem Flyer können wir alle Änderungen und Ergänzungen jetzt sehr kurzfristig veröffentlichen und nicht, wie bisher, nur vierteljährlich. Die Faltblätter liegen in den Hallen und der Geschäftsstelle aus und können natürlich auch bei unseren Trainerinnen und Trainern angefordert werden. Karl-Heinz Zwerg Neuer Kurs Gesunder Rücken In der Zeit vom 17. März bis zum 25. Mai bietet Cristina Bergmann montags von 11:00 bis 12:00 Uhr in der WTB-Fitnesshalle einen zehnwöchigen Kurs zur Kräftigung und Stabilisierung der Rückenmuskulatur an. Er trägt das Siegel Pluspunkt Gesundheit. Deshalb übernehmen viele Krankenkassen für ihre Mitglieder die Kosten von 60,--. Wegen der Modalitäten sprechen Sie bitte mit Ihrer Krankenkasse. Weitere Informationen gibt es telefonisch bei Cristina Bergmann ( ) oder durch unsere Geschäftsstelle ( ) Heike Menck 17

18 Die gute Fee des WTB Eigentlich ist eine Fee ja ein weibliches Fabelwesen. Bei uns ist das anders. Unser Gerätewart Hans Lepthien sorgt nicht nur dafür, dass die Fitnesshalle unser Aushängeschild bleibt, sondern ist darüber hinaus multifunktional einsetzbar. Egal, ob es um den Auf- und Abbau beim Sommerfest oder der Weihnachtsfeier geht, ob mal eben schwere Tischtennisplatten transportiert oder nicht mehr benötigtes Inventar aus der Geschäftsstelle zum Recyclinghof gebracht werden müssen, Hansi ist immer wie selbstverständlich zur Stelle, wenn zusätzliche Arbeiten anfallen zupackend, bescheiden und unaufgeregt. Deshalb kennen ihn viele unserer Vereinsmitglieder auch gar nicht persönlich, denn er hält sich stets im Hintergrund. Für diese langjährige ehrenamtliche Tätigkeit, sagen Dir, lieber Hansi, Vorstand und Sportrat auf diesem Wege ein ganz herzliches Dankeschön! Bleibe uns erhalten! Karl-Heinz Zwerg Unser guter Geist Hansi Lepthien Foto: Karl-Heinz Zwerg Dank an unsere Förderer Seit Jahren bewerben wir uns bei Hamburger Sparkasse erfolgreich um Zuwendungen aus den Zweckerträgen des Lotteriesparens. Im vergangenen November erhielten wir erneut eine Zusage, die wir für die Erneuerung der Musikanlage in der WTB-Fitnesshalle verwenden werden. Eine ganz neue Erfahrung war für uns die Einladung der Sparkasse Holstein, uns mit einem Kurzportrait vorzustellen. Wir gehörten zu den vier Vereinen, über die daraufhin im Internet bei Facebook abgestimmt werden konnten. Über die ansehnliche Spende, die wir für unsere Beteiligung erhielten, haben wir uns ebenfalls sehr gefreut. Beiden Kreditinstituten danken wir für ihr soziales Engagement genau so wie allen Inserenten in unserem WTB-Mitgliedermagazin. Sie tragen nicht unerheblich dazu bei, dass wir weiterhin der familienfreundliche Sportverein mit sehr günstigen Mitgliedsbeiträgen bleiben können. Karl-Heinz Zwerg 18

19 Terminvorschau Sonnabend, 29. März 2014 Harald Faasch freut sich auf eine zahlreiche Beteiligung an der Gartenarbeit am Vereinsheim. Von 10:00 bis etwa 13:00 Uhr sollen vordringlich die Büsche und Sträucher hinter dem Gebäude zurückgeschnitten und zum Teil auch gerodet werden. Sonntag, 30. März 2014 Unsere Karate-Abeilung ist Veranstalterin des Kata - Lehrganges in der WTB-Fitnesshalle. Die detaillierte Ausschreibung folgt. Sonntag, 6. April 2014 Zum ersten Mal in diesem Jahr findet in der WTB- Fitnesshalle von 10:00 bis 16:00 Uhr das Training und die Abnahme von Prüfungen für das Deutsche Sportabzeichen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene statt. Anmeldungen bitte telefonisch in der Geschäftsstelle (Tel ). Mittwoch, 9. April 2014 Die diesjährige etwa sechs Kilometer lange Seniorenwanderung wird von Billwerder- Moorfleet entlang des Holzhafen-Nordufers nach Rothenburgsort führen und ihren Abschluss mit dem Erbsensuppen-Essen im Vereinsheim haben. Alle weiteren Einzelheiten gibt unser Wanderwart Jürgen Bornholdt in Aushängen und Handzetteln bekannt. Sonntag, 13. April 2014 Auch zum Wandsbeker Schwimmfest 2014 im Landesleistungszentrum Dulsberg erwarten Uwe Griem und sein Team wieder eine große Beteiligung. Sonntag, 13. April 2014 Auch zu der Karate-Prüfung in der WTB- Fitnesshalle werden die Einzelheiten noch bekannt gegeben. Sonnabend, 19. April 2014 Heidi Klause plant am Nachmittag für unsere jüngsten Vereinsmitglieder eine Ostereiersuche rund um den Finnjaplatz an der WTB-Fitnesshalle. Genaueres stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest und folgt ggfs. durch Aushänge und Handzettel. Sonnabend, 19. April 2014 Aller Voraussicht nach wird das Charlotte- Paulsen-Gymnasium wieder das Wandsbeker Osterfeuer auf dem Sportplatz Kneesestraße veranstalten. Achten Sie bitte auf die Veröffentlichungen der Schule. Mittwoch, 23. April 2014 Im Rahmen einer Jugendveranstaltung wird zwischen 16:30 und 19:00 Uhr die diesjährige Jugendversammlung im Vereinsheim abgehalten. Einladung und Tagesordnung stehen auf Seite 22 in diesem Heft. Freitag 9. Mai bis Sonntag 11. Mai 2014 Zum Start von SportOrt Wandsbek werden wir uns gemeinsam mit dem TSV Wandsetal beim 377. Schützenfest der Wandsbeker Schützengilde im Festzelt auf dem Wandsbeker Marktplatz präsentieren. Dienstag, 13. Mai 2014 Unsere Ordentliche Mitgliederversammlung 2014 beginnt um 19:30 Uhr im Vereinsheim. Die formelle Einladung mit Tagesordnung finden Sie auf Seite 6 dieser Ausgabe. Sonntag, 18. Mai 2014 Der Kickbox- und Selbstverteidigungs- Lehrgang in der WTB-Fitnesshalle ist ein wichtiges Ereignis im Terminkalender unserer Karateabteilung. Die detaillierte Ausschreibung folgt. 19

20 Sonnabend, 28. Juni 2014 Bei unserem Sport-Sommerfest auf dem Sportplatz Kneesestraße und rund um das Vereinsheim besteht in der Zeit von 15:00 bis 18:00 Uhr erneut die Möglichkeit zur Abnahme des Deutschen Sportabzeichens für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Donnerstag 3. bis Sonntag 6. Juli 2014 Bei den Deutschen Meisterschaften im Freiwasserschwimmen auf der Dove-Elbe über die Distanzen von fünf, zehn und 25 km sind auch zahlreiche Schwimmerinnen und Schwimmer unserer Startgemeinschaft AMTV-FTV-WTB dabei. Freitag 5. September 2014 Das zehnjährige Jubiläum der Übernahme und Sanierung der Turnhalle Gustav-Adolf-Straße wollen wir ab 17:00 Uhr in der WTB-Fitnesshalle gemeinsam feiern. Sonnabend, 20. September 2014 Das 1. Wandsbeker Halbmarathon ist ein Großereignis für alle Laufbegeisterten. Der rund 21 km lange Straßenlauf beginnt am Wandsbeker Marktplatz und führt über Berne zurück zum Ausgangspunkt. Sonntag, 9. November 2014 In der WTB-Fitnesshalle besteht von 10:00 bis 16:00 Uhr die in diesem Jahr die letzte Möglichkeit zu Training und Abnahme von Prüfungen für das Deutsche Sportabzeichen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Anmeldungen bitte telefonisch in der Geschäftsstelle (Tel ). Sonnabend, 6. Dezember 2014 Am Nachmittag werden die erworbenen Deutschen Sportabzeichen in der WTB- Fitnesshalle feierlich überreicht. Alle Einzelheiten zu unseren Veranstaltungen finden Sie in Aushängen, Handzetteln, auf unseren Internetseiten und kommenden Ausgaben des WTB-Mitgliedermagazins. Karl-Heinz Zwerg Volleyball In vollen Zügen, Endspurt! Wie leider jedes Jahr passt der Redaktionsschluss nicht ganz mit dem Saisonverlauf überein, so das noch nicht abschließend von der Saison 2013/14 berichtet werden kann, aber es gibt natürlich klare Tendenzen Die U s Vor allem bei der Jugend. So hat die VG WiWa bei alle Hamburger Meisterschaften von den U13 bis zu den U20 Mannschaften gestellt, die immer wieder sportlich überzeugen konnten. Bei der weiblichen U14 stellt die VG WiWa dieses Jahr den amtierenden Hamburger Meister und Vizemeister! Dies bedeutet im März einen Ausflug nach Kiel zu den Norddeutschen Meisterschaften. Bei der U16 konnten die Jungs über- zeugen und fahren als Hamburger Vizemeister nach Kiel zu den Norddeutschen. Unsere Nesthäkchen, die U13 folgen mit ihren Meisterschaften erst im April und hoffen dort wieder auf eine gute Platzierung. Dabei wird in der Jugendförderung im Verein zwei weitere Auswahlkaderspielerinnen in die Damen- Bezirksliga eingebunden und die bislang schon in der Landesliga spielenden Kaderspielerinnen in die Regionalliga aufsteigen. Die Ü s Auch bei den Adulteren gab es schon Grund zum Jubeln. So sind unsere 5. Damen alias Ü49 Hamburger Meisterinnen geworden und parallel schicken sie sich an, in die höchste Hamburger Spielklasse, die Verbandsliga aufzusteigen. 20

Die Einladung zur Jahreshauptversammlung ist mit der Tagesordnung und der Anwesenheitsliste dem Protokoll beigefügt.

Die Einladung zur Jahreshauptversammlung ist mit der Tagesordnung und der Anwesenheitsliste dem Protokoll beigefügt. Schützenverein Wengern- Oberwengern 08/56 e.v. Ralf Mühlbrod Am Brömken 7 58300 Wetter/Ruhr Protokollführer 2.Vorsitzender Protokoll der Jahreshauptversammlung 2010, vom Samstag, dem 06.02.2010 um 16.00

Mehr

TURNVEREIN MECKELFELD VON 1920 e.v.

TURNVEREIN MECKELFELD VON 1920 e.v. Protokoll Jahreshauptversammlung vom 17. März 2010 im Helbach-Haus (großer Saal) in Meckelfeld Versammlungsdauer: Teilnehmer lt. Teilnehmerliste: 19:40 Uhr (etwas verspätet) bis 21:40 Uhr 95 Mitglieder

Mehr

S ATZ U N G. 2. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. gemeinnutzige Zwecke im Sinne des Abschnitts ~SteuerbegUnstigte Zwecke" der Abgabenordnung.

S ATZ U N G. 2. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. gemeinnutzige Zwecke im Sinne des Abschnitts ~SteuerbegUnstigte Zwecke der Abgabenordnung. S ATZ U N G des Vereins: 1 NAME, SITZ UND GESCHÄFTSJAHR 1. Der Verein fuhrt den Namen: Shotokan Karate Verein Altenstadt und hat seinen Sitz in 6472 Altenstadt. Er wurde am 14.12.1985 gegrundet und soll

Mehr

Deutsche Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht e.v.

Deutsche Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht e.v. Deutsche Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht e.v. Sitz Berlin. Geschäftsstelle: Konrad-Adenauer-Ufer 11. RheinAtrium. 50668 Köln. Telefon (0221) 650 65-151 Protokoll Protokoll der

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Jahreshauptversammlung tirnet e.v. für den Berichtszeitraum 2010/2011

Jahreshauptversammlung tirnet e.v. für den Berichtszeitraum 2010/2011 Jahreshauptversammlung tirnet e.v. für den Berichtszeitraum 2010/2011 Die Versammlung fand am Dienstag, den 24.04.2012 um 19:00 Uhr im Hotel Miratel in Mitterteich mit folgenden Tagesordnungspunkten statt.

Mehr

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Freie Presse Marienberg vom 30.06.09 Freie Presse Stollberg vom 30.06.09 Freie Presse Zschopau vom 30.06.09 Zum 12.Erzgebirgspokalturnier fanden auch

Mehr

Verteiler: 28. April 2015 Vorsitzende der Berlin-Brandenburger Vereine mit Jugendarbeit und Jugendwarte, Leistungssportausschuss weitere Funktionäre

Verteiler: 28. April 2015 Vorsitzende der Berlin-Brandenburger Vereine mit Jugendarbeit und Jugendwarte, Leistungssportausschuss weitere Funktionäre Verteiler: 28. April 2015 Vorsitzende der Berlin-Brandenburger Vereine mit Jugendarbeit und Jugendwarte, Leistungssportausschuss weitere Funktionäre A u s s c h r e i b u n g e n Für die nachfolgenden

Mehr

Golf Club Am Habsberg e.v.

Golf Club Am Habsberg e.v. Golf Club Am Habsberg e.v. Protokoll der Mitgliederversammlung 2011 12. April 2011 Clubhaus am Habsberg Beginn: 19:15 Uhr An der Versammlung nahmen laut Anwesenheitsliste 31 stimmberechtigte Mitglieder

Mehr

Fußball-Sport-Club Eisbergen e.v.

Fußball-Sport-Club Eisbergen e.v. Fußball-Sport-Club Eisbergen e.v. Vereinsjugendordnung 1 Ziele der Jugendarbeit 1. Jede sportliche Betätigung muss der Gesundheit und der körperlichen Leistungsfähigkeit dienen und soll die Lebensfreude

Mehr

Bayerischer Badminton-Verband e. V.

Bayerischer Badminton-Verband e. V. ,, alle Vereine im BBV Vorstandsmitglieder BBV 29.05.2015 Protokoll zum Ordentlichen Mittelfränkischen Bezirkstag 2015 des BBV Bezirks Mittelfranken Termin: Donnerstag, 30.04.2015 Ort: Restaurant Café

Mehr

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS Turn- und Sportverein 1895 OFTERSHEIM TRADITION SEIT 1895 119 Jahre Liebe zum Verein DIE TWIRLINGS Die STELLEN TWIRLINGS SICH VOR stellen sich vor OKTOBERFEST FAMILIENTAG AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE

Mehr

HHG und/oder Auf dem Pfennig: eine Frage der Perspektive

HHG und/oder Auf dem Pfennig: eine Frage der Perspektive HHG und/oder Auf dem Pfennig: eine Frage der Perspektive Altersstruktur 0-6 7-14 15-18 19-26 27-40 41-60 61 - Gesamt absolut Jahr m w m w m w m w m w m w m w m w Total Jug Sen 01.07.2013 19 2 243 61 57

Mehr

Protokoll der Mitgliederversammlung des Fördervereins Schuldorf Bergstraße. 01.03.2011 im Lehrerzimmer Schuldorf Bergstraße

Protokoll der Mitgliederversammlung des Fördervereins Schuldorf Bergstraße. 01.03.2011 im Lehrerzimmer Schuldorf Bergstraße Schuldorf Bergstraße Community School Sandstraße 64342 Seeheim-Jugenheim Protokoll der Mitgliederversammlung des Fördervereins Schuldorf Bergstraße 01.03.2011 im Lehrerzimmer Schuldorf Bergstraße Förderverein

Mehr

Geschäftsordnung Tennisabteilung Schwarz-Rot im TSV Lengfeld 1876 e.v.

Geschäftsordnung Tennisabteilung Schwarz-Rot im TSV Lengfeld 1876 e.v. Geschäftsordnung Tennisabteilung Schwarz-Rot im TSV Lengfeld 1876 e.v. Die Geschäftsordnung der Tennisabteilung Schwarz-Rot Lengfeld steht in Übereinstimmung mit der Satzung des TSV Lengfeld 1876 e.v.

Mehr

56. DEUTSCHE MEISTERSCHAFTEN SYSTEM MINIATURGOLF 27. 29. AUGUST 2015 KELHEIM

56. DEUTSCHE MEISTERSCHAFTEN SYSTEM MINIATURGOLF 27. 29. AUGUST 2015 KELHEIM 56. DEUTSCHE MEISTERSCHAFTEN SYSTEM MINIATURGOLF 27. 29. AUGUST 2015 KELHEIM 56. Deutsche Meisterschaften System Miniaturgolf Seite 2 AUSSCHREIBUNG Veranstalter: Ausrichter: Austragungsort: Art der Wettkämpfe:

Mehr

A U S S C H R E I B U N G. Österreichische MEISTERSCHAFTEN der JUGEND-, und SCHÜLERKLASSEN im SCHWIMMEN 2014

A U S S C H R E I B U N G. Österreichische MEISTERSCHAFTEN der JUGEND-, und SCHÜLERKLASSEN im SCHWIMMEN 2014 A U S S C H R E I B U N G Österreichische MEISTERSCHAFTEN der JUGEND-, und SCHÜLERKLASSEN im SCHWIMMEN 2014 Datum: 24. 27. Juli 2014 Ort: Sportzentrum Kapfenberg, 8605 Kapfenberg, Johann Brandl Gasse 23

Mehr

Hauptversammlung. Dazu werden euch die Vorstandsmitglieder und funktionsträger des Motorsportclubs separate Berichte vortragen

Hauptversammlung. Dazu werden euch die Vorstandsmitglieder und funktionsträger des Motorsportclubs separate Berichte vortragen Hauptversammlung Zur heutigen Hauptversammlung für das vergangene Jahr 2006 möchte Ich Sie meine Damen und Herren Mitglieder hier im Gasthaus Grüner Wald im Rötenbach herzlich willkommen heißen. Begrüßen

Mehr

Turn- und Sportverein 1881 Gau-Odernheim e.v. Geschäftsordnung der Abteilung Tischtennis

Turn- und Sportverein 1881 Gau-Odernheim e.v. Geschäftsordnung der Abteilung Tischtennis Turn- und Sportverein 1881 Gau-Odernheim e.v. Geschäftsordnung der Abteilung Tischtennis Präambel Die Regelungen in dieser Geschäftsordnung beziehen sich gleichermaßen auf Frauen und Männer. Soweit nur

Mehr

Chronik des SeniorenComputerClubs Neumünster

Chronik des SeniorenComputerClubs Neumünster Chronik des SeniorenComputerClubs Neumünster Vorwort Bereits vor den Internet-Schnuppertagen für Menschen ab 50 hatte Petra Rösler im August 2000 die Idee, eine Computerselbsthilfegruppe zu gründen. Petra

Mehr

Ausschreibung für die 52. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 28.01. bis 30.01.2011 und 53. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 04.03. bis 06.03.

Ausschreibung für die 52. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 28.01. bis 30.01.2011 und 53. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 04.03. bis 06.03. 1. MGC Göttingen 1. Miniatur-Golfsport-Club 1970 Göttingen e. V. Geschäftsstelle: Ingo von dem Knesebeck Gesundbrunnen 20 B 37079 Göttingen Telefon 05 51 / 6 64 78 Internet: www.mgc-goettingen.de e-mail:

Mehr

EINLADUNG ZUR HAUPTVERSAMMLUNG

EINLADUNG ZUR HAUPTVERSAMMLUNG Aktiengesellschaft Essen EINLADUNG ZUR HAUPTVERSAMMLUNG Wertpapier-Kenn-Nr. 808 150 ISIN DE0008081506 Wir laden hiermit die Aktionärinnen und Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Mittwoch, dem 7. Mai

Mehr

Sportverein SV 07 Häselrieth. Satzung. l Sitz des Vereins. Geschäftsjahr. 2 Ziele. Zweck. Aufgaben und Grundsätze des Vereins

Sportverein SV 07 Häselrieth. Satzung. l Sitz des Vereins. Geschäftsjahr. 2 Ziele. Zweck. Aufgaben und Grundsätze des Vereins Sportverein SV 07 Häselrieth Satzung l Sitz des Vereins. Geschäftsjahr 1. Der Verein führt den Namen - Sportverein 07 Häselrieth e.v. Als Umbenennungstag von BSG Aufbau" Häselrieth in den genannten Vereinsnamen

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Mitgliederversammlung 2013

Mitgliederversammlung 2013 Sportclub Roche Sektion Berg & Ski Protokoll Mitgliederversammlung 2013 vom : Dienstag, 26.11.2013, 18:30 h Ort : Restaurant Seerose, Grün 80 anwesend : gemäss Präsenzliste abgemeldet : Namen werden nicht

Mehr

A U S S C H R E I B U N G DEUTSCHE SCHÜLER- MANNSCHAFTSMEISTERSCHAFTEN

A U S S C H R E I B U N G DEUTSCHE SCHÜLER- MANNSCHAFTSMEISTERSCHAFTEN A U S S C H R E I B U N G DEUTSCHE SCHÜLER- MANNSCHAFTSMEISTERSCHAFTEN 25. / 26. Juni 2005, Kreuzau VERANSTALTER: SCHIRMHERR: AUSRICHTER: DURCHFÜHRER: AUSTRAGUNGSORT: GESAMTLEITUNG: ORGANISATION: TURNIERLEITUNG:

Mehr

der Präsident des BVS, Herr Willi Schmidbauer, lädt alle Mitglieder gemäß 12.1 der Satzung zur ordentlichen

der Präsident des BVS, Herr Willi Schmidbauer, lädt alle Mitglieder gemäß 12.1 der Satzung zur ordentlichen Charlottenstraße 79/80 10117 Berlin An alle Mitgliedsverbände im BVS RA Wolfgang Jacobs Geschäftsführer Charlottenstraße 79/80 10117 Berlin T + 49 (0) 30 255 938 0 F + 49 (0) 30 255 938 14 E info@bvs-ev.de

Mehr

Vereinsordnung 1. Bogensportclub / 1. BSC Gießen e.v.

Vereinsordnung 1. Bogensportclub / 1. BSC Gießen e.v. Letzte Änderung durch Vorstandsbeschluss, bestätigt durch die Mitgliederversammlung 25.04.15 Der Eintrag in das Vereinsregister als gemeinnütziger Verein erfolgte unter dem Namen: 1. Bogensportclub Gießen

Mehr

TSV von 1892 Münstedt e. V.

TSV von 1892 Münstedt e. V. TSV von 1892 Münstedt e. V. Protokoll der Jahreshauptversammlung des TSV Münstedt am 11.01.2013 um 20.00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Tagesordnung: 1.) Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit

Mehr

Freundeskreis Horns Erben e.v.

Freundeskreis Horns Erben e.v. Freundeskreis Horns Erben e.v. Satzung 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr 2 Zweck des Vereins 3 Mitgliedschaft 4 Beendigung der Mitgliedschaft 5 Mitgliedsbeiträge 6 Organe des Vereins 7 Vorstand 8 Zuständigkeit

Mehr

Jahreszeitung des MTV Isenbüttel von 1913 e.v.

Jahreszeitung des MTV Isenbüttel von 1913 e.v. Turnen Fußball Tischtennis Volleyball Segeln Tennis Badminton Tanzen Karate Leichtathletik Judo Inline-Hockey -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Sportgemeinschaft Argental e.v.

Sportgemeinschaft Argental e.v. Sportgemeinschaft Argental e.v. Wir stellen vor: Der Vorstand des Gesamtvereins SG Argental e.v.: Wolfgang Klemm (1. Vorsitzender), Annette Bentele (Geschäftsstelle), Maria Weber (2. Vorsitzende/ Kassier)

Mehr

1. Begrüßung und Danksagungen. 2. Allgemeine Informationen. 3. Rechenschaftsbericht des Vorstands

1. Begrüßung und Danksagungen. 2. Allgemeine Informationen. 3. Rechenschaftsbericht des Vorstands Thema: Jahreshauptversammlung Bridgeclub München-Planegg e.v. Veranstaltung vom: 23.03.2006 Ort: Heide-Volm, Planegg Anwesend: 41 (45 bis 18:30 h) Mitglieder Stimmberechtigt: 86 Stimmen 1. Begrüßung und

Mehr

P R O T O K O L L. der Mitgliederversammlung des Braunschweiger Anwaltsvereins am 30.03.2011. 35 Rechtsanwälte gem. anliegender Teilnehmerliste

P R O T O K O L L. der Mitgliederversammlung des Braunschweiger Anwaltsvereins am 30.03.2011. 35 Rechtsanwälte gem. anliegender Teilnehmerliste P R O T O K O L L der Mitgliederversammlung des Braunschweiger Anwaltsvereins am 30.03.2011 Teilnehmer: 35 Rechtsanwälte gem. anliegender Teilnehmerliste Ort: San Lorenzo, Güldenstraße 77, 38100 Braunschweig

Mehr

Jahresbericht 2014. Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v.

Jahresbericht 2014. Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v. Jahresbericht 2014 Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v. Vorsitzender Jens Spahn, MdB Platz der Republik 1 11011 Berlin (030) 227-79 309 (030) 227-76 814 muensterlandfreunde@googlemail.com Das Wachstum

Mehr

Satzung des "Förderverein des Lise-Meitner-Gymnasium Remseck am Neckar e. V. Förderverein des Lise-Meitner-Gymnasium Remseck am Neckar e. V.

Satzung des Förderverein des Lise-Meitner-Gymnasium Remseck am Neckar e. V. Förderverein des Lise-Meitner-Gymnasium Remseck am Neckar e. V. Förderverein des Lise-Meitner-Gymnasium Remseck am Neckar e. V. Satzung Gefasst bei der Gründerversammlung am 08.12.1994 Geändert am 06.07.1995 Geändert am 28.03.2001 Geändert am 12.02.2014 1 Name, Sitz,

Mehr

IHK-Jubiläumsartikel

IHK-Jubiläumsartikel IHK-Jubiläumsartikel Regionale Partnerschaft im Mittelstand WEP Treuhand GmbH und TX Logistik AG Zwei Mittelständler vom Rhein Spende an die Bürgerstiftung Bad Honnef anlässlich des 30. Kanzleijubiläums

Mehr

Ergebnisprotokoll der Mitgliederversammlung am Freitag, den 26. September 2014, 09.30 Uhr bis 11.15 Uhr

Ergebnisprotokoll der Mitgliederversammlung am Freitag, den 26. September 2014, 09.30 Uhr bis 11.15 Uhr Deutsche Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht e.v. Sitz Berlin. Geschäftsstelle: Konrad-Adenauer-Ufer 11. RheinAtrium. 50668 Köln. Telefon (0221) 650 65-151 Protokoll Ergebnisprotokoll

Mehr

inhalt Liebe kick it münchen Fans!

inhalt Liebe kick it münchen Fans! inhalt Herausgeber: kick it münchen Redaktion: Anna Wehner und Alexandra Annaberger Auflage: 1000 Stück Stand: August 2013 Struktur & Orte 6 Vision & Werte 8 Konzept 11 Geschichte 12 kick it Bereiche 14

Mehr

Mitgliederversammlung

Mitgliederversammlung Ursula Henley Alumni in Gemany e. V. Section name Mitgliederversammlung Ergebnisprotokoll vom 26.03.2011 VERANSTALTUNGTEILNEHMER Lfd Nr. Name Status 1 Armin Rau Stimmberechtigtes Mitglied (MBA) 2 Ursula

Mehr

KÖLNER SCHACHVERBAND VON 1920 E.V.

KÖLNER SCHACHVERBAND VON 1920 E.V. KÖLNER SCHACHVERBAND VON 1920 E.V. Protokoll zur Mitgliederversammlung 2012 Datum: 17. Juni 2012 Ort: Hörsaal der Deutschen Sporthochschule Einladung: vom 21. Mai 2012 Leitung: stellv. Vorsitzender Oswald

Mehr

Erlebnisbericht Showcase der "Rolling Thunder Bern" an der Streethockey-WM in Zug

Erlebnisbericht Showcase der Rolling Thunder Bern an der Streethockey-WM in Zug Erlebnisbericht Showcase der "Rolling Thunder Bern" an der Streethockey-WM in Zug Die Funk Gruppe Schweiz unterstützte am 27. Juni 2015 den E-Hockey Showcase an der Streethockey WM in Zug. Auf den folgenden

Mehr

Sportfreunde Pinneberg 1945 e.v.

Sportfreunde Pinneberg 1945 e.v. Sportfreunde Pinneberg 1945 e.v. DER Fußballverein in Pinneberg-Nord an der Müssenwiete Herrenfußball Jugendfußball Kinderfußball A u f n a h m e a n t r a g Hiermit beantrage ich die Aufnahme in den Verein

Mehr

Satzung des Bürgerverein Burg/Dithmarschen e.v.

Satzung des Bürgerverein Burg/Dithmarschen e.v. Satzung des Bürgerverein Burg/Dithmarschen e.v. Einleitung Der Bürgerverein wurde im Jahre 1896 gegründet. An Stelle der bisherigen Satzung tritt die Neufassung am 24.Februar 2008 in Kraft. 1 Name, Sitz,

Mehr

Wahlen. Offizielles Informationsblatt der Gemeinde Wahlen herausgegeben vom Gemeinderat

Wahlen. Offizielles Informationsblatt der Gemeinde Wahlen herausgegeben vom Gemeinderat Wahlen Offizielles Informationsblatt der Gemeinde Wahlen herausgegeben vom Gemeinderat Ausgabe Juni 2014 Reduzierte Öffnungszeiten während den Sommerferien Das Führungsgremium der Verwaltungsgemeinschaft

Mehr

272 Mitglieder davon 153 Kinder, 35 Frauen sowie 84 Männer

272 Mitglieder davon 153 Kinder, 35 Frauen sowie 84 Männer Die wichtigsten Informationen auf einen Blick Anschrift SV Concordia 08 Harzgerode e.v. Schützenstraße 49 06493 Harzgerode Ansprechpartner und Telefon Herr Lars Henneberg (1.Vorsitzender) 0173/6434645

Mehr

24.04.2015 MARITIM Hotel & Congress Centrum Bremen

24.04.2015 MARITIM Hotel & Congress Centrum Bremen Einladung zur Jahreshauptversammlung 2015 Koordination: Melanie Kanter Tel.: 0221 6 777 50 0 Fax: 0221 6 777 50 50 m.kanter@isv-devk.de Liebe Kolleginnen und Kollegen, der ISV Bundesvorstand möchte Sie

Mehr

ELSA Alumni Deutschland e.v.

ELSA Alumni Deutschland e.v. ELSA Alumni Deutschland e.v. Newsletter Oktober 2011 [EAD-Newsletter Oktober 2011] Liebe EAD-Mitglieder, liebe Ehemalige, im Oktober-Newsletter findet ihr die folgenden Themen: Berichte über vergangene

Mehr

Protokoll über die Jahreshauptversammlung des Humanbiologie Greifswald e.v. am 19.11.2003

Protokoll über die Jahreshauptversammlung des Humanbiologie Greifswald e.v. am 19.11.2003 Protokoll über die Jahreshauptversammlung des Humanbiologie Greifswald e.v. am 19.11.2003 Anwesende: 13 Vereinsmitglieder, 4 Nichtmitglieder sowie das Präsidium (4 Mitglieder) Es wird festgestellt, dass

Mehr

Retten und gerettet werden

Retten und gerettet werden Retten und gerettet werden Notfallwoche 22.-27.08.2009 Eine Einrichtung der St. Franziskus-Stiftung Münster ST. BARBARA-KLINIK HAMM-HEESSEN Sehr geehrte Damen und Herren! Sicher haben Sie sich auch schon

Mehr

SPONSORING BRINGT s Gemeinsam mehr erreichen

SPONSORING BRINGT s Gemeinsam mehr erreichen SPONSORING BRINGT s Gemeinsam mehr erreichen SV Türnitz Sponsormappe 2015/2016 SPORTVEREIN TÜRNITZ Der Verein Präambel Die vorliegende Promotionsmappe dient als Grundlage für Denkanstöße über Kommunikationsmöglichkeiten

Mehr

Roter Stern Leipzig 99 e.v. Satzung

Roter Stern Leipzig 99 e.v. Satzung Roter Stern Leipzig 99 e.v. Satzung 1 Name, Sitz I. Der Verein hat den Namen Roter Stern Leipzig. Er hat seinen Sitz in Leipzig. Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden. Danach lautet der Name

Mehr

Ratten / Stmk. 27.2. 1.3. 2015

Ratten / Stmk. 27.2. 1.3. 2015 Ratten / Stmk. 27.2. 1.3. 2015 Classic & Sport Cars Winter Event 2015 Wir freuen uns, den Classic & Sport Cars Winter Event 2015 Motor Activity on Snow & Ice anzubieten. Auf den folgenden Seiten finden

Mehr

SPITEX ZÜRICH SIHL STATUTEN

SPITEX ZÜRICH SIHL STATUTEN SPITEX ZÜRICH SIHL STATUTEN Name/Sitz Zweck I. Name, Sitz und Zweck Art. 1 Unter dem Namen Spitex Zürich Sihl besteht ein Verein im Sinne der Art. 60 ff. ZGB mit Sitz in Zürich. Er ist politisch und konfessionell

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

Hallo Mac-Mitglieder,

Hallo Mac-Mitglieder, Quelle: www.das-pinocchio.de Hallo Mac-Mitglieder, Besucherzähler: ich wünsche Euch einen guten Start ins neue Jahr 2014. Grundlage - Schulung am 25. Mai 2013 in Mölln wegen die Anfragen biete ich diesjährige

Mehr

Die Stiftung nattvandring.nu

Die Stiftung nattvandring.nu Die Stiftung nattvandring.nu Die Stiftung Nattvandring.nu wurde von E.ON, einem der weltgrößten Energieversorger, in Zusammenarbeit mit der Versicherungsgesellschaft Skandia gebildet auf Initiative der

Mehr

FC Bayern Fanclub Schwabachtal SATZUNG. 1 Name, Sitz und Vereinszweck

FC Bayern Fanclub Schwabachtal SATZUNG. 1 Name, Sitz und Vereinszweck FC Bayern Fanclub Schwabachtal SATZUNG 1 Name, Sitz und Vereinszweck Der Verein führt den Namen FC Bayern Fanclub Schwabachtal. Er hat seinen Sitz in Kleinsendelbach, Landkreis Forchheim. Der Verein wurde

Mehr

Satzung des Vereins Die Benderstraße

Satzung des Vereins Die Benderstraße Satzung des Vereins Die Benderstraße 1 Name, Zweck und Sitz der Gemeinschaft In dem Verein Die Benderstraße schließen sich diejenigen Bürger zusammen, die an einer prosperierenden, erfolgreichen und lebenswerten

Mehr

Unser Engagement für das Kinderhaus

Unser Engagement für das Kinderhaus Unser Engagement für das Kinderhaus Die Berlin Hyp und das Kinderhaus Berlin Eine Großstadt wie Berlin ist von einer hohen Arbeitslosigkeit und einer Vielzahl sozialer Brennpunkte gekennzeichnet. Gerade

Mehr

Fischereiverein Pfaffenhofen SATZUNG

Fischereiverein Pfaffenhofen SATZUNG Fischereiverein Pfaffenhofen SATZUNG 1 Name und Sitz Der am 6.4.1977 gegründete Verein führt den Namen " Fischereiverein Pfaffenhofen e. V. " Der Verein hat seinen Sitz in 86647 Buttenwiesen - OT Pfaffenhofen.

Mehr

Protokoll der Jahreshauptversammlung des Bridge-Verbandes Hamburg-Bremen am 14. März 2015 in Bremen

Protokoll der Jahreshauptversammlung des Bridge-Verbandes Hamburg-Bremen am 14. März 2015 in Bremen Protokoll der Jahreshauptversammlung des Bridge-Verbandes Hamburg-Bremen am 14. März 2015 in Bremen Beginn der Sitzung: 14.00 Uhr Anwesende Vorstand: Frau Dr. Knoll, Frau Uhrig, Herr Bücking, Herr Farwig

Mehr

Laudatio für Hartwig Lehmkuhl Vorstandsvorsitzender der Casino-Gesellschaft Oldenburg am 4. März 2015

Laudatio für Hartwig Lehmkuhl Vorstandsvorsitzender der Casino-Gesellschaft Oldenburg am 4. März 2015 Laudatio für Hartwig Lehmkuhl Vorstandsvorsitzender der Casino-Gesellschaft Oldenburg am 4. März 2015 Lieber Hartwig Lehmkuhl, lieber Werner Thoms, wir haben in Eurer Abwesenheit wegweisende Beschlüsse

Mehr

Niederschrift zur Jahresversammlung am 10. Mai 2014 in Feldafing Im Tagungsraum des Hotels Residence Starnberger See

Niederschrift zur Jahresversammlung am 10. Mai 2014 in Feldafing Im Tagungsraum des Hotels Residence Starnberger See Niederschrift zur Jahresversammlung am 10. Mai 2014 in Feldafing Im Tagungsraum des Hotels Residence Starnberger See TOP 1 Formalien 1.1 Begrüßung Herr Prof. Dr.-Ing. Prof. h. c. Dieter Böhme begrüßte

Mehr

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren,

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, Grußworte Das Team auch in diesem Jahr möchte ich Sie recht herzlich zur Firmenkontaktmesse Treffpunkt an die TU Kaiserslautern einladen. Sie haben die Möglichkeit, dort

Mehr

SATZUNG MOTORSPORTCLUB WIEBELSKIRCHEN

SATZUNG MOTORSPORTCLUB WIEBELSKIRCHEN SATZUNG MOTORSPORTCLUB WIEBELSKIRCHEN Stand: 24.06.2007 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr Der am 29. November 1973 in Wiebelskirchen gegründete Verein führt den Namen Motorsportclub (MSC) Wiebelskirchen e.v.

Mehr

8. Organe des Vereins Organe des Vereins sind der Vorstand und die Mitgliederversammlung.

8. Organe des Vereins Organe des Vereins sind der Vorstand und die Mitgliederversammlung. Satzung 1. Name und Sitz des Vereins, Geschäftsjahr a. Der Verein führte den Namen OpenTechSchool. Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden und danach den Zusatz e.v. führen. b. Der Verein hat

Mehr

Satzung der Sportgemeinde 1946 Hüttenfeld e. V.

Satzung der Sportgemeinde 1946 Hüttenfeld e. V. Hüttenfeld, 05. April 2013 SG 1946 Hüttenfeld e. V. Satzung der Sportgemeinde 1946 Hüttenfeld e. V. 1 Name, Sitz und Zweck des Vereins Die sporttreibende Bevölkerung von Hüttenfeld bildet schon seit dem

Mehr

Schule für Uganda e.v.

Schule für Uganda e.v. Februar 2015 Liebe Paten, liebe Spender, liebe Mitglieder und liebe Freunde, Heute wollen wir Euch mal wieder über die Entwicklungen unserer Projekte in Uganda informieren. Nachdem wir ja schon im November

Mehr

Allianz Girls Cup 2012

Allianz Girls Cup 2012 Allianz Beratungs- und Vertriebs-AG Allianz Girls Cup 2012 Information zur Mädchen- Turnierserie für Vereine Der Allianz Girls Cup 2012 wird unterstützt durch den DFB Grußwort Grußwort von Silvia Neid

Mehr

Protokoll der Generalversammlung vom 22. Juni 2010

Protokoll der Generalversammlung vom 22. Juni 2010 Protokoll der Generalversammlung vom 22. Juni 2010 Anwesende: Wormstetter Beat Trachsel Heinz Wiederkehr Rolf Hof Georges Bauer Ruedi Kindlimann Peter Peccanti Giuliano Ryf Ernst Mazzei Giuseppe Huber

Mehr

Raiffeisenbank eg, Struvenhütten Stuvenborner Str. 8, 24643 Struvenhütten, Tel. 04194-99 92-0, Fax. 04194-99 92-92

Raiffeisenbank eg, Struvenhütten Stuvenborner Str. 8, 24643 Struvenhütten, Tel. 04194-99 92-0, Fax. 04194-99 92-92 Ordentliche Generalversammlung am 18. August 2014 um 19.00 Uhr im Gasthof Gerth in Struvenhütten Tagesordnung: 1. Eröffnung, Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit 2. Bericht des Vorstandes

Mehr

Der Vorstand des IPF Hochstift e.v. wünscht allen Mitgliedern, Angehörigen und Freunden ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest!

Der Vorstand des IPF Hochstift e.v. wünscht allen Mitgliedern, Angehörigen und Freunden ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest! Der Vorstand des IPF Hochstift e.v. wünscht allen Mitgliedern, Angehörigen und Freunden ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest! Jugendweihnachtsfeier - Wie immer eine lustige Angelegenheit 16.12.2013

Mehr

Informationen zum SHVV-Ligaspielbetrieb Verbandsliga Landesliga Bezirksliga Bezirksklasse Saison 2015/16 Saisoninfo Nr. 1 vom 12.05.

Informationen zum SHVV-Ligaspielbetrieb Verbandsliga Landesliga Bezirksliga Bezirksklasse Saison 2015/16 Saisoninfo Nr. 1 vom 12.05. Informationen zum SHVV-Ligaspielbetrieb Verbandsliga Landesliga Bezirksliga Bezirksklasse Saison 2015/16 Saisoninfo Nr. 1 vom 12.05.2015 Spielleitende Stelle Organisation des Ligaspielbetriebs Schleswig-Holsteinischer

Mehr

Satzung des Mietervereins Wesel, Bocholt, Kleve und Umgebung e. V. angeschlossen dem Landesverband NRW im Deutschen Mieterbund

Satzung des Mietervereins Wesel, Bocholt, Kleve und Umgebung e. V. angeschlossen dem Landesverband NRW im Deutschen Mieterbund Satzung des Mietervereins Wesel, Bocholt, Kleve und Umgebung e. V. angeschlossen dem Landesverband NRW im Deutschen Mieterbund Der Verein führt den Namen 1 Name und Sitz DMB Mieterverein Wesel-Bocholt-Kleve

Mehr

reif und möller xcare - CUP 2014

reif und möller xcare - CUP 2014 reif und möller xcare - CUP 2014 LK Turnier des TC Wallerfangen Sonntag, 20. April 2014 bis Sonntag, 04. Mai 2014 Konkurrenzen Damen 40 / 50 Herren 30 / 40 / 50 / 55 / 60 Wetten, wir sind günstiger! 50

Mehr

Reglement Syntax Junior Cup

Reglement Syntax Junior Cup Reglement Syntax Junior Cup 2015 Wettkampf Biel, 15.04.2015 / po Inhaltsverzeichnis I. Allgemeine Bestimmungen... 3 Art. 1 Zweck der Turnierserie...3 Art. 2 Patronat...3 Art. 3 Turnierbestimmungen...3

Mehr

SMV-Satzung am Kepler-Gymnasium Freudenstadt Korrigierte Fassung vom 17.12.2008

SMV-Satzung am Kepler-Gymnasium Freudenstadt Korrigierte Fassung vom 17.12.2008 SMV-Satzung am Kepler-Gymnasium Freudenstadt Korrigierte Fassung vom 17.12.2008 I Organe der SMV 1 Allgemeines SMV geht uns alle an. Die SMV fördert die Zusammenarbeit von Schülern und fördert eine Atmosphäre

Mehr

II. Wir stärken das Ehrenamt Ehrenamtstreff B Organisation im Verein

II. Wir stärken das Ehrenamt Ehrenamtstreff B Organisation im Verein II. Wir stärken das Ehrenamt Ehrenamtstreff B Organisation im Verein 1 Möglichkeiten der Vereinsorganisation und ihre Darstellung im Organigramm Wer tut Was mit Wem Wie und Wann 2 1. Vorstand 2. Vorstand

Mehr

1. Der Verein führt den Namen freundeskreis-jazz e.v. und ist in das Vereinsregister eingetragen. 2. Der Sitz des Vereins ist Illingen.

1. Der Verein führt den Namen freundeskreis-jazz e.v. und ist in das Vereinsregister eingetragen. 2. Der Sitz des Vereins ist Illingen. Satzung des freundeskreis - e.v. 1 Name und Sitz 1. Der Verein führt den Namen freundeskreis-jazz e.v. und ist in das Vereinsregister eingetragen. 2. Der Sitz des Vereins ist Illingen. 2 Zweck des Vereins

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Satzung der Kita-Zwergnase e.v.

Satzung der Kita-Zwergnase e.v. Satzung der Kita-Zwergnase e.v. 1 Name und Sitz Der Verein führt den Namen Kinderkrippe-Zwergnase e.v..er hat seinen Sitz in Brake und ist im Vereinsregister eingetragen. Kinderbetreuung 2 Zweck Zweck

Mehr

Leistungssport Wiesbaden inklusiv erleben! CHEERING RHINE RIVER SOCCER BOCCIA RUNNING

Leistungssport Wiesbaden inklusiv erleben! CHEERING RHINE RIVER SOCCER BOCCIA RUNNING Leistungssport Wiesbaden inklusiv erleben! CHEERING RHINE RIVER SOCCER BOCCIA RUNNING SV Rhinos Wiesbaden e.v.» ein junger, im Jahr 2013 gegründeter, inklusiver Sportverein» Schwerpunkt ist der Leistungssport

Mehr

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de Kursheft Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr Adolph-Diesterweg-Schule www.adolph-diesterweg-schule.de Adolph-Diesterweg-Schule Felix-Jud-Ring 29-33 21035 Hamburg Tel.: 735 936 0 Fax: 735 936 10 Infos zu den

Mehr

KARATE DOJO RÜSSELSHEIM e. V.

KARATE DOJO RÜSSELSHEIM e. V. -1- KARATE DOJO RÜSSELSHEIM e. V. Satzung 1 Name, Sitz, Zweck 1. Der Verein führt den Namen "KARATE DOJO RÜSSELSHEIM e. V." abgekürzt "KDR". 2. Der Verein hat seinen Sitz in Rüsselsheim. 3. Der Verein

Mehr

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes Institut für Sportwissenschaft und Sportzentrum Sportzentrum am Hubland, 97082 Würzburg Tel: 0931-31 86 540 Karlheinz Langolf langolf@uni-wuerzburg.de 24. Mai 2011 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe

Mehr

Satzung des Vereins Alumni der Karlshochschule International University e. V.

Satzung des Vereins Alumni der Karlshochschule International University e. V. Satzung des Vereins Alumni der Karlshochschule International University e. V. 1 Name, Sitz, Eintragung (1) Der Verein führt den Namen Alumni der Karlshochschule International University e. V. und hat seinen

Mehr

12. Bernauer Diabetikertag

12. Bernauer Diabetikertag IMMANUEL KLINIKUM BERNAU HERZZENTRUM BRANDENBURG 12. Bernauer Diabetikertag Samstag, 21. Juni 2014 10.00 bis 13.00 Uhr Sehr geehrte Gäste! In diesem Jahr findet unser mittlerweile 12. Bernauer Diabetikertag

Mehr

Aufbau der Tafel inkl. Tischdecken und Reinigung der Tischwäsche. Bereitstellung von Geschirr, Besteck, Gläsern und Geschirrtüchern

Aufbau der Tafel inkl. Tischdecken und Reinigung der Tischwäsche. Bereitstellung von Geschirr, Besteck, Gläsern und Geschirrtüchern Villa Gückelsberg Dr. Sylva-Michèle Sternkopf Tel.: 03726 792919-0 Fax: 03726 792919-10 E-Mail: contact@sternkopf.biz www.villa-gueckelsberg.de 2013 Liebe Gäste, wir freuen uns, dass Sie Ihre Veranstaltung

Mehr

Jugi Infos/Anmeldung 2015

Jugi Infos/Anmeldung 2015 Liebe Eltern, liebe Jugeler Mit dem Jahresende stehen bereits wieder die ersten Anmeldungen für die Wettkämpfe 2015 an. Wir freuen uns, wenn sich möglichst viele Kinder für die Anlässe anmelden! Wie gewohnt

Mehr

Meine sehr geehrten Damen und Herren,

Meine sehr geehrten Damen und Herren, Ehrende Ansprache des CDU-Fraktionsvorsitzenden Mike Mohring zur feierlichen Auszeichnung Ehrenamtlicher durch den CDU-KV Suhl Suhl 20. Mai 2009, 17:00 Uhr sehr geehrte Frau Ann Brück, sehr geehrter Mario

Mehr

VEREINSSATZUNG HERZEN FÜR EINE NEUE WELT E.V. 1 NAME, SITZ, GESCHÄFTSJAHR UND DAUER

VEREINSSATZUNG HERZEN FÜR EINE NEUE WELT E.V. 1 NAME, SITZ, GESCHÄFTSJAHR UND DAUER VEREINSSATZUNG HERZEN FÜR EINE NEUE WELT E.V. 1 NAME, SITZ, GESCHÄFTSJAHR UND DAUER 1. Der Verein mit Sitz in Königstein im Taunus führt den Namen: Herzen für eine Neue Welt e.v. 2. Das Geschäftsjahr ist

Mehr

XIX Hallenfußballcup des TSV Graal-Müritz 1926 e. V im Aquadrom Graal-Müritz. Heinz Gerike, Hans Liermann und Jörg Griese

XIX Hallenfußballcup des TSV Graal-Müritz 1926 e. V im Aquadrom Graal-Müritz. Heinz Gerike, Hans Liermann und Jörg Griese XIX Hallenfußballcup des TSV Graal-Müritz 1926 e. V im Aquadrom Graal-Müritz Wieder ist ein sportliches Fußballjahr vorübergegangen und schon kommt das 1. Fußballereignis in diesem Geschäftsjahr auf die

Mehr

Tätigkeitsbericht des CENTrum Mensch e.v. für 2014

Tätigkeitsbericht des CENTrum Mensch e.v. für 2014 Tätigkeitsbericht des CENTrum Mensch e.v. für 2014 Gründungsversammlung Am 02.04.2014 fand in Lübeck die Gründungsversammlung des Vereins CENTrum Mensch statt. Die Gründungsmitglieder sind: Herr Marcus

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Seite 5: Grußwort: Bayerischer Ministerpräsident Horst Seehofer

Inhaltsverzeichnis. Seite 5: Grußwort: Bayerischer Ministerpräsident Horst Seehofer Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Seite 5: Grußwort: Bayerischer Ministerpräsident Horst Seehofer Seite 7: Grußwort: Oberbürgermeister der Stadt Landshut Hans Rampf Seite 9: Grußwort: BLSV-Kreisvorsitzender

Mehr

N i e d e r s c h r i f t

N i e d e r s c h r i f t Gemeinde Heilshoop Nr. 3/ 2013-2018 N i e d e r s c h r i f t über die öffentliche Sitzung der Gemeindevertretung Heilshoop am 05. Dezember 2013 in Heilshoop, Hauptstraße 3, Landhaus Heilshoop Anwesend:

Mehr

Mitglieder werben Mitglieder

Mitglieder werben Mitglieder Mitglieder werben Mitglieder Eine Aktion von Lutz Salbert Juli 2015 Unser Verein ist interessant und bietet für viele Sportler eine Bleibe. Fitness und Wettkampf bedeutete für viele eine Herausforderung.

Mehr