Elektromechanische Zylinder

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Elektromechanische Zylinder"

Transkript

1 Elektromechanische Zylinder

2 Punktschweißen Servopressen Thermoformung Medizintechnik Stahlindustrie 2

3 Elektromechanische Zylinder Elektromechanik = Kraft der Hydraulik + Schnelligkeit der Pneumatik Elektromechanische Zylinder von SKF im Vergleich mit anderen Systemen 05 Schnelle Produktauswahl 06 Drei Produktreihen decken alle Anforderungen ab 07 Modularzylinder Funktionsbeschreibung 09 Die Vorteile 09 Flexible Lösungen nach Kundenwunsch 09 Das Sortiment 10 Schnelle Auswahl der Baugröße anhand der erforderlichen Lebensdauer 11 Motorauswahl 12 Bestimmung der Lebensdauer SRSA 13 Bezeichnungsschema Leistungsdaten und Abmessungen 18 Zylinder SVSA mit hoher Auflösung 30 Bestimmung der Lebensdauer SVSA 31 Leistungsdaten und Abmessungen HochgeschwindigkeitsZylinder SLSA 38 Bestimmung der Lebensdauer SLSA 39 Leistungsdaten und Abmessungen 40 Vordere Befestigung 44 Elektromechanische Kompaktzylinder Der neue Standard für Hochleistungsantriebe 47 Die Hauptvorteile 47 Leistungsprofil 47 Bezeichnungsschema 48 Leistungsdaten: Kompaktzylinder, Ultrakompakte Baureihe 49 Abmessungen Kompakte Baureihe 51 Option: integrierter Lastsensor 58 Option: Integrierte Wasserkühlung 59 Steuersystem für Elektromechanische Zylinder Technische Daten 62 Technische Daten 63 Erfüllung der CENormen 63 Functions 64 Motion Explorer Software 65 Zubehör 66 SchwerlastHubelemente mit Rollengewindetrieb Nutzen Sie das Erfahrungspotential von SKF 69 SchwerlastHubelemente 69 Leistungsdaten und Abmessungen 70 Vorteile 72 Anwendungen Technische Anforderungen 74 3

4 SKFElektromechanik = Kraft der Hydraulik + Schnelligkeit der Pneumatik SKF Zylinder mit PlanetenrollenGewindetrieben verschieben die Leistungsgrenzen von Linearantrieben. Sie bieten lange Lebensdauer, hohe Beschleunigungen und höchste Belastbarkeit. Standardausführung mit Servomotoren in Reihe oder parallel. 4

5 Elektromechanische Zylinder Elektromechanische Zylinder von SKF im Vergleich mit anderen Systemen 1 Elektromechanische HydraulikZylinder PneumatikZylinder Zylinder Tragfähigkeit Sehr hoch Sehr hoch Hoch Lebensdauer Sehr lang Abhängig von der Wartung, d. h. Abhängig von der Wartung, d. h. nur bei guter Wartung lang! nur bei guter Wartung lang! Geschwindigkeit Sehr hoch Hoch Sehr hoch Beschleunigung Sehr hoch Sehr hoch Sehr hoch Steifigkeit Sehr hoch Hoch Sehr gering Stoßfestigkeit Sehr hoch Sehr hoch Hoch Wirkungsgrad > 80 % < % < % Wartungsaufwand Sehr gering Sehr hoch Hoch Einbau Sehr einfach Aufwendig Sehr aufwendig Positionssteuerung Sehr einfach Aufwendig Sehr aufwendig Positioniergenauigkeit Sehr hoch Durchschnittlich Durchschnittlich Umweltbelastung Gering Häufi ge Leckagen Hoher Geräuschpegel Hoher Geräuschpegel Während bisher Hydraulikzylinder die einzig sinnvolle Lösung für hohe Lasten und große Hübe zu sein schienen, bieten elektromechanische Zylinder heute kostengünstige Alternativen mit zusätzlichen Vorteilen. Im Gegensatz zur Hydraulik mit zweifacher Energieumwandlung und aufwendiger Medienversorgung kommt ein elektromechanisches System mit nur einer Versorgungsleitung aus. Die Inbetriebnahme ist denkbar einfach: Die Steuerung des Zylinders kann an alle gebräuchlichen industriellen Spannungsquellen angeschlossen werden, und kundenspezifi sche Schnittstellen vereinfachen den Einbau. Rollengewindetrieb In einem Rollengewindetrieb wird die Last von der Gewindespindel über die balligen Gewindefl anken aller Rollen auf die Mutter übertragen. Das Gewinde von Spindel, Mutter und Rollen ist so ausgeführt, dass die Rollen im Gewindetrieb eine Planetenbewegung durchlaufen. Eine Rückführung der Wälzkörper ist hierbei nicht erforderlich. Der vereinfachte Aufbau hilft das Ausfallrisiko zu minimieren. Der Durchmesser von Spindel, Mutter und Wälzkörpern ist so gewählt, dass die Rollen beim ungehinderten Abrollen in der Mutter eine Planetenbahn beschreiben und keinerlei Axialbewegung ausführen. Das Gewindeprofi l von Spindel und Mutter weist am Gewindekopf einen rechten Winkel auf, wodurch die Scherfestigkeit optimiert wird. Die Gewindefl anken sind ballig ausgeführt, und die Wölbung der Flanke entspricht einem großen Kugeldurchmesser. Die insgesamt große Berührungsfl äche verleiht dem Rollengewindetrieb eine sehr hohe Tragfähigkeit. Generell ist die Tragfähigkeit von Rollengewindetrieben drei Mal so groß wie die von vergleichbaren Kugelgewindetrieben. Winkelbeschleunigungen von mehr als rad/s 2 sind möglich. Bürstenloser Motor Der Motor besteht aus einem Schleifringstator und einem Dauermagnetläufer. Ein solcher bürstenloser Motor ist wartungsarm und für hohe Dauerleistung geeignet: sehr hohe Beschleunigungen hohes und über einen weiten Drehzahlbereich konstantes Moment hohe Nenndrehzahl genaue Drehzahl bzw. Positionssteuerung. 5

6 Auswahlempfehlungen 6

7 Auswahlempfehlungen Drei Produktreihen decken alle Anforderungen ab 1 RSJA SRSA CEMC 7

8 Modularzylinder Kupplung mit großer Steigung Gelenkkopf Motor Kugelgewindetrieb Motorbefestigung Rollengewindetrieb Getriebe Hoch tragfähige Endlagerung 8

9 Modularzylinder Funktionsbeschreibung Das Herzstück eines elektromechanischen HochleistungsZylinders ist ein SKF Planetenrollengewindetrieb. Der Antrieb erfolgt mit einem bürstenlosen Motor direkt über eine Kupplung. Manche Zylinder verfügen zusätzlich über ein Planetengetriebe. Ein Rollengewindetrieb wandelt eine Drehbewegung in eine geradlinige Bewegung um. Mit der Drehung der Spindel fährt die Mutter das Schubrohr aus bzw. ein, das die zu bewegende Last trägt. Die Spindel ist mit SKF Schrägkugellagern abgestützt, die hohe Drehzahlen, sehr große Steifi gkeit und eine lange Lebensdauer ermöglichen. Um Schwingungen zu vermeiden, wird das freie Spindelende bei großen Hüben zusätzlich im Schubrohr geführt. Die Vorteile Einfacher Einbau, benutzerfreundlich in der Bedienung Größere Geschwindigkeit und längerer Verfahrweg bei hohen Belastungen Hohe Beschleunigungen Lange Gebrauchsdauer dank vereinfachter Kraftübertragung (Motor, Kupplung, Rollengewindetrieb) Das Schubrohr und die Mutter des Rollengewindetriebes werden im Schutzrohr geführt, wodurch sich insgesamt ein sowohl axial als auch radial sehr steifes System ergibt. Zwischen dem Ende des Schutzrohres und dem Schutzrohr sitzt eine Dichtung. Solche Antriebe sind für Industriezwecke konzipiert. Die Zylinder sind fettgeschmiert und erfordern daher nur minimalen Wartungsaufwand. Die auf Wunsch erhältliche Verdrehsicherung wird durch integrierte Profi lschienenführungen gewährleistet. Diese vorgespannte Konstruktion zeichnet sich durch sehr große Torsionssteifi g keit und lange Lebensdauer aus. Zwei integrierte Stoßdämpfer schützen den Mechanismus während des Einstellens. Äußerst belastbare Konstruktion Große Steifi gkeit Weniger Bauteile, dadurch geringerer Wartungsaufwand Programmierbare Steuerung Integrierte Verdrehsicherung 2 Flexible Lösungen nach Kundenwunsch Unser Basissortiment umfasst Zylinder verschiedenster Auslegung, so dass Sie für Ihre Anwendung die richtige Lösung fi nden werden. Anhand der mechanischen Anforderungen (dynamische Tragfähigkeit, Geschwindigkeit) wählen Sie den Motor mit der passenden Leistung aus (Nennkraft, Verfahrgeschwindigkeit, Maximalkraft, etc.). Sie sind dabei nicht auf eine vorgegebene Kombination beschränkt, sondern können die passende Lösung individuell konfi gurieren. 9

10 Modularzylinder Das Sortiment 10

11 Modularzylinder Schnelle Auswahl der Baugröße anhand der erforderlichen Lebensdauer 2 11

12 Modularzylinder Motorauswahl Leistungsdaten Bezeichnung Spindel Nennkraft Max. Linearge Nennhub Reserve Dyn. Nenn Baugröße steigung Kraft schwindigkeit hub Last leistung Steuerung mm kn kn mm/s mm mm kn kw SRSA3905 X82RB SRSA3905 X84QB SRSA3905 X82R3B SRSA3905 X82R5B ,3 23,3 38,0 63,3 25,9 49,8 73,9 123,1* 279,2** 175,0 108,3 65, ,2 129,2 129,2 129,2 5,3 5,1 5,3 5,3 SRSA3910 X84QB SRSA3910 X82R3B SRSA3910 X84Q3B SRSA3910 X84Q5B ,8 20,9 36,6 61,0 27,4 40,6 78,0 130,1* 3,0 2,7 1,7 70, ,5 138,5 138,5 138,5 5,1 5,3 5,1 5,1 SRSA3915 X86JB SRSA3915 X84K3B SRSA3915 X86J3B SRSA3915 X86J5B ,0 25,2 36,9 61,5 29,8 58,7 85,0 141,7* 6,0 291,7 2,7 130, ,5 138,5 138,5 138,5 7,5 6,8 7,5 7,5 (1) Diese überschlägige Berechnung ermöglicht nur eine schnelle Vorabauswahl. Bei einer genauen Berechnung sind Beschleunigungs/Verzögerungsbelastung, mittlere Geschwindigkeit usw. zu berücksichtigen. SKF ist Ihnen gern behilfl ich, den optimalen Zylinder für Ihre Anwendung zu bestimmen. (2) Wenn kein Zylinder Ihren Anforderungen entspricht, wenden Sie sich bitte an SKF. 12

13 Modularzylinder Bestimmung der Lebensdauer SRSA 25 2 Nominelle Lebensdauer (10 6 mm) SRSA 30 Mittlere Last (N) Mittlere Last (N) Nominelle Lebensdauer (10 6 mm) 13

14 Modularzylinder SRSA 39 Nominelle Lebensdauer (10 6 mm) SRSA 48 Mittlere Last (N) Mittlere Last (N) Nominelle Lebensdauer (10 6 mm) 14

15 Modularzylinder SRSA 60 2 Nominelle Lebensdauer (10 6 mm) SRSA 75 Mittlere Last (N) Mittlere Last (N) Nominelle Lebensdauer (10 6 mm) 15

16 Modularzylinder Bezeichnungsschema

17 Modularzylinder Bezeichnungsschema 2 17

18 Modularzylinder Leistungsdaten Bezeichnung Spindel Nennkraft Max. Linearge Nennhub Reserve Dyn. Nenn Baugröße steigung (1) Kraft (2) schwindigkeit (3) hub (4) Last leistung Steuerung (5) mm kn kn mm/s mm mm kn kw SRSA25 X43LB SRSA25 X63RB SRSA25 X43L5B SRSA25 X63R4B ,9 10,7 23,3 40,7 13,5 21,5 64,0* 81,7* 333,0 225,0 66,7 56, ,3 63,3 63,3 63,3 1,8 2,8 1,8 2, SRSA2510 X63RB SRSA2510 X62R3B SRSA2510 X63R4B SRSA2510 X63N7B ,6 10,7 21,4 37,5 11,3 22,7 43,0 90,5* 4,0 2,7 112,5 95, ,6 72,6 72,6 72,6 2,8 2,5 2,8 3, Abmessungen Bezeichnung A B C Ø d Ø D L M Ø t Ø T Gewicht (6) W o W x mm mm mm mm mm mm mm mm mm kg kg/mm SRSA25 SL/P0T1 X43LB SRSA25 SL/P1T1 X43LB SRSA25 SL/P0T1 X63RB SRSA25 SL/P1T1 X63RB SRSA25 SL/P0T2 X43L5B SRSA25 SL/P1T2 X43L5B SRSA25 SL/P0T2 X63R4B SRSA25 SL/P1T2 X63R4B 91,5 121,0 98,0 121,0 111,5 141,0 118,0 141, M42x1,5 x Tiefe 22 M35x1,5 x Tiefe 22 M42x1,5 x Tiefe 22 M35x1,5 x Tiefe 22 M42x1,5 x Tiefe 22 M35x1,5 x Tiefe 22 M42x1,5 x Tiefe 22 M35x1,5 x Tiefe ,3 23,0 24,9 27,6 24,7 27,3 29,3 31,9 1,1 1,3 1,1 1,3 1,1 1,3 1,1 1,3 SRSA2510 SL/P0T1 X63RB SRSA2510 SL/P1T1 X63RB SRSA2510 SL/P0T1 X62R3B SRSA2510 SL/P1T1 X62R3B SRSA2510 SL/P0T2 X63R4B SRSA2510 SL/P1T2 X63R4B SRSA2510 SL/P0T2 X63N7B SRSA2510 SL/P1T2 X63N7B 121,0 121,0 121,0 121,0 141,0 141,0 141,0 141, M42x1,5 x Tiefe 22 M35x1,5 x Tiefe 22 M42x1,5 x Tiefe 22 M35x1,5 x Tiefe 22 M42x1,5 x Tiefe 22 M35x1,5 x Tiefe 22 M42x1,5 x Tiefe 22 M35x1,5 x Tiefe ,9 27,6 27,3 29,9 29,3 31,9,8 35,4 1,1 1,3 1,1 1,3 1,1 1,3 1,1 1,3 (1) Nennbelastung: Kann bei geringer Geschwindigkeit (10 % der Höchstgeschwindigkeit) über 100 % der Zeit gefahren werden. (2) Maximale Belastung: Maximal zulässige Belastung des jeweiligen Antriebs für kurze Zeitabschnitte (max. 1 s) bei niedriger Geschwindigkeit. (3) Spielfrei bis 300 mm Hub. Über 300 mm: Axialspiel, abhängig von Typ = 20 µm. Veränderung des Nennhubs in mmschritten. Andere Hublängen bitte bei SKF anfragen. (4) Bei ein und ausgefahrener Spindel. (5) Siehe Abschnitt 4: Steuerung für elektromechanische Zylinder (6) Gesamtgewicht = W o + (Hub/) x W x * Die Maximalkraft ist nur im statischen Betrieb zulässig. Für dynamischen Betrieb ist dieser Wert vom Nutzer in der Steuerung auf 80 % der dynamischen Belastung zu begrenzen. Bitte fragen Sie bei SKF nach. 18

19 Modularzylinder SRSA 25 SL Hub Hub bei StandardGelenkkopf SRSA 25 SP L H = 220 max Ø Ø B M Ød ØD Ø 108 ØT Øt f B / Hub Hub bei StandardGelenkkopf 19

20 Modularzylinder Leistungsdaten Bezeichnung Spindel Nennkraft Max. Linearge Nennhub Reserve Dyn. Nenn Baugröße steigung (1) Kraft (2) schwindigkeit (3) hub (4) Last leistung Steuerung (5) mm kn kn mm/s mm mm kn kw SRSA3005 X62RB SRSA3005 X82RB SRSA3005 X63N3B SRSA3005 X82R4B ,0 13,9 29,7 52,9 14,8 27,0 71,9 102,8* 5,0 5,0 111,1 81, ,0 92,0 92,0 92,0 2,5 5,3 3,2 5,3 08 SRSA3010 X82RB SRSA3010 X84QB SRSA3010 X82R4B SRSA3010 X82R7B ,5 13,1 28,5 49,9 14,6 28,0 55,5 97,1* 6,0 3,0 2,5 92, ,6 97,6 97,6 97,6 5,3 5,1 5,3 5,3 Abmessungen Bezeichnung A B C Ø d Ø D L M Ø t Ø T Gewicht (6) W o W x mm mm mm mm mm mm mm mm mm kg kg/mm SRSA3005 SL/P0T1 X62RB SRSA3005 SL/P1T1 X62RB SRSA3005 SL/P0T1 X82RB SRSA3005 SL/P1T1 X82RB SRSA3005 SL/P0T2 X63N3B SRSA3005 SL/P1T2 X63N3B SRSA3005 SL/P0T2 X82R4B SRSA3005 SL/P1T2 X82R4B M48x2 x Tiefe 30 M44x2 x Tiefe 30 M48x2 x Tiefe 30 M44x2 x Tiefe 30 M48x2 x Tiefe 30 M44x2 x Tiefe 30 M48x2 x Tiefe 30 M44x2 x Tiefe ,5 29,3 38,4 38,2 35,9 35,7 45,9 45,7 1,4 1,5 1,4 1,5 1,4 1,5 1,4 1,5 SRSA3010 SL/P0T1 X82RB SRSA3010 SL/P1T1 X82RB SRSA3010 SL/P0T1 X84QB SRSA3010 SL/P1T1 X84QB SRSA3010 SL/P0T2 X82R4B SRSA3010 SL/P1T2 X82R4B SRSA3010 SL/P0T2 X82R7B SRSA3010 SL/P1T2 X82R7B M48x2 x Tiefe 30 M44x2 x Tiefe 30 M48x2 x Tiefe 30 M44x2 x Tiefe 30 M48x2 x Tiefe 30 M44x2 x Tiefe 30 M48x2 x Tiefe 30 M44x2 x Tiefe ,4 38,2 45,4 45,2 45,9 45,7 45,9 45,7 1,4 1,5 1,4 1,5 1,4 1,5 1,4 1,5 (1) Nennbelastung: Kann bei geringer Geschwindigkeit (10 % der Höchstgeschwindigkeit) über 100 % der Zeit gefahren werden. (2) Maximale Belastung: Maximal zulässige Belastung des jeweiligen Antriebs für kurze Zeitabschnitte (max. 1 s) bei niedriger Geschwindigkeit. (3) Spielfrei bis 400 mm Hub. Über 400 mm: Axialspiel, abhängig von Typ = 20 µm. Veränderung des Nennhubs in mmschritten. Andere Hublängen bitte bei SKF anfragen. (4) Bei ein und ausgefahrener Spindel. (5) Siehe Abschnitt 4: Steuerung für elektromechanische Zylinder (6) Gesamtgewicht = W o + (Hub/) x W x * Die Maximalkraft ist nur im statischen Betrieb zulässig. Für dynamischen Betrieb ist dieser Wert vom Nutzer in der Steuerung auf 80 % der dynamischen Belastung zu begrenzen. Bitte fragen Sie bei SKF nach. 20

21 Modularzylinder SRSA 30 SL Ø 125 Ø Ø 60 2 A 17 Ø T f7 Ø t f7 131 ØD M Ød L C Hub 3 + Hub bei StandardGelenkkopf SRSA 30 SP L H = 280 max Ø85 17 B Ø 125 Ø t f7 Ø D M Ø d B / 2 Ø60 Ø T Hub 3 + Hub bei StandardGelenkkopf 21

22 Modularzylinder Leistungsdaten Bezeichnung Spindel Nennkraft Max. Linearge Nennhub Reserve Dyn. Nenn Baugröße steigung (1) Kraft (2) schwindigkeit (3) hub (4) Last leistung Steuerung (5) mm kn kn mm/s mm mm kn kw SRSA3905 X82RB SRSA3905 X84QB SRSA3905 X82R3B SRSA3905 X82R5B ,3 23,3 38,0 63,3 25,9 49,8 73,9 123,1* 279,2** 175,0 108,3 65, ,2 129,2 129,2 129,2 5,3 5,1 5,3 5,3 SRSA3910 X84QB SRSA3910 X82R3B SRSA3910 X84Q3B SRSA3910 X84Q5B ,8 20,9 36,6 61,0 27,4 40,6 78,0 130,1* 3,0 2,7 1,7 70, ,5 138,5 138,5 138,5 5,1 5,3 5,1 5,1 SRSA3915 X86JB SRSA3915 X84K3B SRSA3915 X86J3B SRSA3915 X86J5B ,0 25,2 36,9 61,5 29,8 58,7 85,0 141,7* 6,0 291,7 2,7 130, ,5 138,5 138,5 138,5 7,5 6,8 7,5 7,5 Abmessungen Bezeichnung A B C Ø d Ø D L M Ø t Ø T Gewicht (6) W o W x mm mm mm mm mm mm mm mm mm kg kg/100mm SRSA3905 SL/P0T1 X82RB SRSA3905 SL/P1T1 X82RB SRSA3905 SL/P0T1 X84QB SRSA3905 SL/P1T1 X84QB SRSA3905 SL/P0T2 X82R3B SRSA3905 SL/P1T2 X82R3B SRSA3905 SL/P0T2 X82R5B SRSA3905 SL/P1T2 X82R5B M62x2 x Tiefe 40 M56x2 x Tiefe 40 M62x2 x Tiefe 40 M56x2 x Tiefe 40 M62x2 x Tiefe 40 M56x2 x Tiefe 40 M62x2 x Tiefe 40 M56x2 x Tiefe ,2 55,9 63,2 62,9 62,7 62,4 63,7 63,4 4,3 4,8 4,3 4,8 4,3 4,8 4,3 4,8 SRSA3910 SL/P0T1 X84QB SRSA3910 SL/P1T1 X84QB SRSA3910 SL/P0T2 X82R3B SRSA3910 SL/P1T2 X82R3B SRSA3910 SL/P0T2 X84Q3B SRSA3910 SL/P1T2 X84Q3B SRSA3910 SL/P0T2 X84Q5B SRSA3910 SL/P1T2 X84Q5B M62x2 x Tiefe 40 M56x2 x Tiefe 40 M62x2 x Tiefe 40 M56x2 x Tiefe 40 M62x2 x Tiefe 40 M56x2 x Tiefe 40 M62x2 x Tiefe 40 M56x2 x Tiefe ,2 62,9 62,7 62,4 70,7 70,4 78,9 78,6 4,3 4,8 4,3 4,8 4,3 4,8 4,3 4,8 SRSA3915 SL/P0T1 X86JB SRSA3915 SL/P1T1 X86JB SRSA3915 SL/P0T2 X84K3B SRSA3915 SL/P1T2 X84K3B SRSA3915 SL/P0T2 X86J3B SRSA3915 SL/P1T2 X86J3B SRSA3915 SL/P0T2 X86J5B SRSA3915 SL/P1T2 X86J5B M62x2 x Tiefe 40 M56x2 x Tiefe 40 M62x2 x Tiefe 40 M56x2 x Tiefe 40 M62x2 x Tiefe 40 M56x2 x Tiefe 40 M62x2 x Tiefe 40 M56x2 x Tiefe 40 (1) Nennbelastung: Kann bei geringer Geschwindigkeit (10 % der Höchstgeschwindigkeit) über 100 % der Zeit gefahren werden. (2) Maximale Belastung: Maximal zulässige Belastung des jeweiligen Antriebs für kurze Zeitabschnitte (max. 1 s) bei niedriger Geschwindigkeit. (3) Spielfrei bis 0 mm Hub. Über 0 mm: Axialspiel, abhängig von Typ = 20 µm. Veränderung des Nennhubs in 100mmSchritten. Andere Hublängen bitte bei SKF anfragen. (4) Bei ein und ausgefahrener Spindel. (5) Siehe Abschnitt 4: Steuerung für elektromechanische Zylinder (6) Gesamtgewicht = W o + (Hub/100) x W x * Die Maximalkraft ist nur im statischen Betrieb zulässig. Für dynamischen Betrieb ist dieser Wert vom Nutzer in der Steuerung auf 80 % der dynamischen Belastung zu begrenzen. Bitte fragen Sie bei SKF nach. ** Maximale Geschwindigkeit. Wert ist vom Nutzer in der Steuerung zu begrenzen. Bitte fragen Sie bei SKF nach ,2 70,9 70,7 70,4 85,9 85,6 90,7 90,4 4,3 4,8 4,3 4,8 4,3 4,8 4,3 4,8 22

23 Modularzylinder SRSA 39 SL Ø 147 Ø Ø 75 2 A 22 ØT Øt f7 1 ØD M Ød L C 194,5 187,5 + Hub 276,5 + Hub bei StandardGelenkkopf SRSA 39 SP L H = 420 max Ø Ø ØT Øt f7 ØD M Ød 1 B / 2 B Ø ,5 187,5 + Hub 296,5 276,5 + Hub bei StandardGelenkkopf 23

24 Modularzylinder Leistungsdaten Bezeichnung Spindel Nennkraft Max. Linearge Nennhub Reserve Dyn. Nenn Baugröße steigung (1) Kraft (2) schwindigkeit (3) hub (4) Last leistung Steuerung (5) SRSA4805 X84KB SRSA4805 D94KB SRSA4805 X84K3B SRSA4805 X84K5B SRSA4810 D94KB SRSA4810 X84K4B SRSA4810 X86J4B SRSA4810 D94K4B SRSA4815 D95KB SRSA4815 X84K5B SRSA4815 D94K4B SRSA4815 D95K5B SRSA4820 D95KB SRSA4820 D94K3B SRSA4820 D94K5B SRSA4820 D94K7B mm kn kn mm/s mm mm kn kw Abmessungen 22,4 44,8 63,9 106,5 25,1 47,7 69,8 95,3 21,8 41,4 66,2 103,4,2 37,0 61,7 86,3 52,2 88,1 148,8 248,0* 49,3 111,0 0,7 187,2* 42,6 96,3 130,0 202,4* 31,8 72,7 121,1 9,6* 220,8** 175,0 97,2 58,3 3,0 145,8 108,3 87,5 412,5 175,0 131,3 82,5 5,0 233,3 140,0 100, ,1 198,1 198,1 198,1 207,9 207,9 207,9 207,9 207,9 207,9 207,9 207,9 207,9 207,9 207,9 207,9 Bezeichnung A B C Ø d Ø D L M Ø t Ø T Gewicht (6) 6,8 9,8 6,8 6,8 9,8 6,8 7,5 9,8 10,7 6,8 9,8 10,7 10,7 9,8 9,8 9,8 mm mm mm mm mm mm mm mm mm kg kg/100mm W o W x SRSA4805 SL/P0T1 X84KB SRSA4805 SL/P1T1 X84KB SRSA4805 SL/P0T1 D94KB SRSA4805 SL/P1T1 D94KB SRSA4805 SL/P0T2 X84K3B SRSA4805 SL/P1T2 X84K3B SRSA4805 SL/P0T2 X84K5B SRSA4805 SL/P1T2 X84K5B M82x2 x Tiefe 40 M58x2 x Tiefe 40 M82x2 x Tiefe 40 M58x2 x Tiefe 40 M82x2 x Tiefe 40 M58x2 x Tiefe 40 M82x2 x Tiefe 40 M58x2 x Tiefe ,7 88,2 109,1 112,6 81,2 84,7 99,4 103,0 5,7 6,4 5,7 6,4 5,7 6,4 5,7 6,4 SRSA4810 SL/P0T1 D94KB SRSA4810 SL/P1T1 D94KB SRSA4810 SL/P0T2 X84K4B SRSA4810 SL/P1T2 X84K4B SRSA4810 SL/P0T2 X86J4B SRSA4810 SL/P1T2 X86J4B SRSA4810 SL/P0T2 D94K4B SRSA4810 SL/P1T2 D94K4B M82x2 x Tiefe 40 M58x2 x Tiefe 40 M82x2 x Tiefe 40 M58x2 x Tiefe 40 M82x2 x Tiefe 40 M58x2 x Tiefe 40 M82x2 x Tiefe 40 M58x2 x Tiefe ,1 112,6 96,7 100,2 106,4 110,0 128,6 1,1 5,7 6,4 5,7 6,4 5,7 6,4 5,7 6,4 SRSA4815 SL/P0T1 D95KB SRSA4815 SL/P1T1 D95KB SRSA4815 SL/P0T2 X84K5B SRSA4815 SL/P1T2 X84K5B SRSA4815 SL/P0T2 D94K4B SRSA4815 SL/P1T2 D94K4B SRSA4815 SL/P0T2 D95K5B SRSA4815 SL/P1T2 D95K5B M82x2 x Tiefe 40 M58x2 x Tiefe 40 M82x2 x Tiefe 40 M58x2 x Tiefe 40 M82x2 x Tiefe 40 M58x2 x Tiefe 40 M82x2 x Tiefe 40 M58x2 x Tiefe ,4 117,9 99,4 103,0 128,6 1,1 152,0 155,6 5,7 6,4 5,7 6,4 5,7 6,4 5,7 6,4 SRSA4820 SL/P0T1 D95KB SRSA4820 SL/P1T1 D95KB SRSA4820 SL/P0T1 D94K3B SRSA4820 SL/P1T1 D94K3B SRSA4820 SL/P0T2 D94K5B SRSA4820 SL/P1T2 D94K5B SRSA4820 SL/P0T2 D94K7B SRSA4820 SL/P1T2 D94K7B M82x2 x Tiefe 40 M58x2 x Tiefe 40 M82x2 x Tiefe 40 M58x2 x Tiefe 40 M82x2 x Tiefe 40 M58x2 x Tiefe 40 M82x2 x Tiefe 40 M58x2 x Tiefe ,4 117,9 123,8 127,4 146,7 1,3 153,3 156,8 5,7 6,4 5,7 6,4 5,7 6,4 5,7 6,4 (1) Nennbelastung: Kann bei geringer Geschwindigkeit (10 % der Höchstgeschwindigkeit) über 100 % der Zeit gefahren werden. (2) Maximale Belastung: Maximal zulässige Belastung des jeweiligen Antriebs für kurze Zeitabschnitte (max. 1 s) bei niedriger Geschwindigkeit. (3) Spielfrei bis 600 mm Hub. Über 600 mm: Axialspiel, abhängig von Typ = 20 µm. Veränderung des Nennhubs in 100mmSchritten. Andere Hublängen bitte bei SKF anfragen. (4) Bei ein und ausgefahrener Spindel. 24 (5) Siehe Abschnitt 4: Steuerung für elektromechanische Zylinder (6) Gesamtgewicht = W o + (Hub/100) x W x * Die Maximalkraft ist nur im statischen Betrieb zulässig. Für dynamischen Betrieb ist dieser Wert vom Nutzer in der Steuerung auf 80 % der dynamischen Belastung zu begrenzen. Bitte fragen Sie bei SKF nach. ** Maximale Geschwindigkeit. Wert ist vom Nutzer in der Steuerung zu begrenzen. Bitte fragen Sie bei SKF nach.

25 Modularzylinder SRSA 48 SL Ø 177 Ø Ø 95 2 A Ø T Ø t f7 180 Ø D M Ø d L C 224,5 213,5 + Hub 3,5 + Hub bei StandardGelenkkopf SRSA 48 SP L H = 470 max Ø Ø 95 B 180 Ø D M Ø d B / 2 Ø 177 Ø T Ø t f7 224,5 213,5 + Hub 346,5 3,5 + Hub bei StandardGelenkkopf 25

26 Modularzylinder Leistungsdaten Bezeichnung Spindel Nennkraft Max. Linearge Nennhub Reserve Dyn. Nenn Baugröße steigung (1) Kraft (2) schwindigkeit (3) hub (4) Last leistung Steuerung (5) mm kn kn mm/s mm mm kn kw SRSA6010 D95KB SRSA6010 X84K5B SRSA6010 D94K4B SRSA6010 D94K7B ,4 57,8 92,5 1,9 59,6 134,7 181,8 318,1* 275,0 1,7 87,5, ( 2) 10 ( 2) 10 ( 2) 10 ( 2) 303,9 303,9 303,9 303,9 10,7 6,8 9,8 9,8 SRSA6015 D95VJB SRSA6015 X86VJ3B SRSA6015 X86VJ5B SRSA6015 D94K10B ,5 55,6 92,7 2,3 45,7 98,2 3,7 318,7* 462,5 2,7 130,0 52, ( 2) 10 ( 2) 10 ( 2) 10 ( 2) 303,9 303,9 303,9 303,9 17,4 13,8 13,8 9,8 SRSA6020 XA30VIB SRSA6020 X86VJ4B SRSA6020 X86VJ7B SRSA6020 X86VJ10B ,9 57,1 99,9 142,7 45,1 100,8 176,3 251,9* 666,7 2,7 123,8 86, ( 2) 10 ( 2) 10 ( 2) 10 ( 2) 303,9 303,9 303,9 303,9 26,0 13,8 13,8 13,8 100 Abmessungen Bezeichnung A B C Ø d Ø D L M Ø t Ø T Gewicht (6) W o W x mm mm mm mm mm mm mm mm mm kg kg/100mm SRSA6010 SL/P0T1 D95KB SRSA6010 SL/P1T1 D95KB SRSA6010 SL/P0T1 X84K5B SRSA6010 SL/P1T1 X84K5B SRSA6010 SL/P0T2 D94K4B SRSA6010 SL/P1T2 D94K4B SRSA6010 SL/P0T2 D94K7B SRSA6010 SL/P1T2 D94K7B M98x2 x Tiefe 40 M68x2 x Tiefe 40 M98x2 x Tiefe 40 M68x2 x Tiefe 40 M98x2 x Tiefe 40 M68x2 x Tiefe 40 M98x2 x Tiefe 40 M68x2 x Tiefe ,7 151,9 131,8 137,0 1,0 6,1 185,6 190,8 8,9 9,7 8,9 9,7 8,9 9,7 8,9 9,7 SRSA6015 SL/P0T1 D95VJB SRSA6015 SL/P1T1 D95VJB SRSA6015 SL/P0T1 X86VJ3B SRSA6015 SL/P1T1 X86VJ3B SRSA6015 SL/P0T2 X86VJ5B SRSA6015 SL/P1T2 X86VJ5B SRSA6015 SL/P0T2 D94K10B SRSA6015 SL/P1T2 D94K10B M98x2 x Tiefe 40 M68x2 x Tiefe 40 M98x2 x Tiefe 40 M68x2 x Tiefe 40 M98x2 x Tiefe 40 M68x2 x Tiefe 40 M98x2 x Tiefe 40 M68x2 x Tiefe ,4 0,6 143,9 149,0 5,2 170,4 185,6 190,8 8,9 9,7 8,9 9,7 8,9 9,7 8,9 9,7 SRSA6020 SL/P0T1 XA30VIB SRSA6020 SL/P1T1 XA30VIB SRSA6020 SL/P0T1 X86VJ4B SRSA6020 SL/P1T1 X86VJ4B SRSA6020 SL/P0T2 X86VJ7B SRSA6020 SL/P1T2 X86VJ7B SRSA6020 SL/P0T2 X86VJ10B SRSA6020 SL/P1T2 X86VJ10B M98x2 x Tiefe 40 M68x2 x Tiefe 40 M98x2 x Tiefe 40 M68x2 x Tiefe 40 M98x2 x Tiefe 40 M68x2 x Tiefe 40 M98x2 x Tiefe 40 M68x2 x Tiefe ,7 230,9 147,1 152,2 171,7 176,9 171,7 176,9 8,9 9,7 8,9 9,7 8,9 9,7 8,9 9,7 (1) Nennbelastung: Kann bei geringer Geschwindigkeit (10 % der Höchstgeschwindigkeit) über 100 % der Zeit gefahren werden. (2) Maximale Belastung: Maximal zulässige Belastung des jeweiligen Antriebs für kurze Zeitabschnitte (max. 1 s) bei niedriger Geschwindigkeit. (3) Spielfrei bis 800 mm Hub. Über 800 mm: Axialspiel, abhängig von Typ = 20 µm. Veränderung des Nennhubs in 100mmSchritten. Andere Hublängen bitte bei SKF anfragen. (4) Bei ein und ausgefahrener Spindel. (5) Siehe Abschnitt 4: Steuerung für elektromechanische Zylinder (6) Gesamtgewicht = W o + (Hub/100) x W x * Die Maximalkraft ist nur im statischen Betrieb zulässig. Für dynamischen Betrieb ist dieser Wert vom Nutzer in der Steuerung auf 80 % der dynamischen Belastung zu begrenzen. Bitte fragen Sie bei SKF nach. 26

27 Modularzylinder SRSA 60 SL Ø 203 Ø 1 20 Ø A Ø t f7 ØD Ø d Ø T 268 M L C ,5 + Hub 389,5 + Hub bei StandardGelenkkopf SRSA 60 SP L Ø 1 20 B Ød ØD Ø t f7 204 Ø 203 Ø T M B / 2 H = 490 max Ø ,5 + Hub 389,5 + Hub bei StandardGelenkkopf 27

28 Modularzylinder Leistungsdaten Bezeichnung Spindel Nennkraft Max. Linearge Nennhub Reserve Dyn. Nenn Baugröße steigung (1) Kraft (2) schwindigkeit (3) hub (4) Last leistung Steuerung (5) mm kn kn mm/s mm mm kn kw SRSA7510 D95JB SRSA7510 X86VJ4B SRSA7510 X86VJ7B SRSA7510 X86VJ10B ,0 102,2 178,8 255,5 63,0 180,4 315,7 451,0* 2,0** 108,3 61,9 43, ( 2) 10 ( 2) 10 ( 2) 10 ( 2) 471,6 471,6 471,6 471,6 17,4 13,8 13,8 13,8 SRSA7515 XA30VIB SRSA7515 D95VG4B SRSA7515 D95VG5B SRSA7515 XA30VI5B ,6 113,0 141,3 240,2 57,1 153,7 192,2 271,3 375,0** 187,5 1,0 100, ( 2) 10 ( 2) 10 ( 2) 10 ( 2) 471,6 471,6 471,6 471,6 26,0 25,5 25,5 26, SRSA7520 XA40VIB SRSA7520 XA30VI3B SRSA7520 XA30VI4B SRSA7520 XA40VI4B ,5 111,5 148,7 199,4 58,9 125,9 7,9 223,9 466,7 222,2 6,7 1, ( 2) 10 ( 2) 10 ( 2) 10 ( 2) 471,6 471,6 471,6 471,6 27,3 26,0 26,0 27, Abmessungen Bezeichnung A B C Ø d Ø D L M Ø t Ø T Gewicht (6) W o W x mm mm mm mm mm mm mm mm mm kg kg/100mm SRSA7510 SL/P0T1 D95JB SRSA7510 SL/P1T1 D95JB SRSA7510 SL/P0T1 X86VJ4B SRSA7510 SL/P1T1 X86VJ4B SRSA7510 SL/P0T2 X86VJ7B SRSA7510 SL/P1T2 X86VJ7B SRSA7510 SL/P0T2 X86VJ10B SRSA7510 SL/P1T2 X86VJ10B M125x2 x Tiefe 58 M90x2 x Tiefe 58 M125x2 x Tiefe 58 M90x2 x Tiefe 58 M125x2 x Tiefe 58 M90x2 x Tiefe 58 M125x2 x Tiefe 58 M90x2 x Tiefe ,3 237,7 222,0 229,4 246,7 254,1 246,7 254,1 11,3 14,0 11,3 14,0 11,3 14,0 11,3 14,0 SRSA7515 SL/P0T1 XA30VIB SRSA7515 SL/P1T1 XA30VIB SRSA7515 SL/P0T1 D95VG4B SRSA7515 SL/P1T1 D95VG4B SRSA7515 SL/P0T1 D95VG5B SRSA7515 SL/P1T1 D95VG5B SRSA7515 SL/P0T2 XA30VI5B SRSA7515 SL/P1T2 XA30VI5B M125x2 x Tiefe 58 M90x2 x Tiefe 58 M125x2 x Tiefe 58 M90x2 x Tiefe 58 M125x2 x Tiefe 58 M90x2 x Tiefe 58 M125x2 x Tiefe 58 M90x2 x Tiefe ,6 308,1 271,8 279,2 271,8 279,2 333,2 340,6 11,3 14,0 11,3 14,0 11,3 14,0 11,3 14,0 SRSA7520 SL/P0T1 XA40VIB SRSA7520 SL/P1T1 XA40VIB SRSA7520 SL/P0T1 XA30VI3B SRSA7520 SL/P1T1 XA30VI3B SRSA7520 SL/P0T1 XA30VI4B SRSA7520 SL/P1T1 XA30VI4B SRSA7520 SL/P0T1 XA40VI4B SRSA7520 SL/P1T1 XA40VI4B M125x2 x Tiefe 58 M90x2 x Tiefe 58 M125x2 x Tiefe 58 M90x2 x Tiefe 58 M125x2 x Tiefe 58 M90x2 x Tiefe 58 M125x2 x Tiefe 58 M90x2 x Tiefe 58 (1) Nennbelastung: Kann bei geringer Geschwindigkeit (10 % der Höchstgeschwindigkeit) über 100 % der Zeit gefahren werden. (2) Maximale Belastung: Maximal zulässige Belastung des jeweiligen Antriebs für kurze Zeitabschnitte (max. 1 s) bei niedriger Geschwindigkeit. (3) Spielfrei bis 1000 mm Hub. Über 1000 mm: Axialspiel, abhängig von Typ = 20 µm. Veränderung des Nennhubs in 100mmSchritten. Andere Hublängen bitte bei SKF anfragen. (4) Bei ein und ausgefahrener Spindel. (5) Siehe Abschnitt 4: Steuerung für elektromechanische Zylinder (6) Gesamtgewicht = W o + (Hub/100) x W x * Die Maximalkraft ist nur im statischen Betrieb zulässig. Für dynamischen Betrieb ist dieser Wert vom Nutzer in der Steuerung auf 80 % der dynamischen Belastung zu begrenzen. Bitte fragen Sie bei SKF nach ,2 4,6 333,2 340,6 333,2 340,6 343,2 3,6 11,3 14,0 11,3 14,0 11,3 14,0 11,3 14,0 28

29 Modularzylinder SRSA 75 SL Ø 257 Ø Ø A ØT Øt f7 260 Ø D M Ø d 42 L C Hub Hub bei StandardGelenkkopf SRSA 75 SP L H = 640 max Ø B 260 Ø D Ø d 42 Ø 140 M Ø 257 B / 2 ØT Øt f Hub Hub bei StandardGelenkkopf 29

30 Modularzylinder Zylinder SVSA mit hoher Auflösung Das Herzstück eines Zylinders mit hoher Aufl ösung ist ein SKF Rollengewindetrieb mit Rollenrückführung mit kleiner Steigung (1 oder 2 mm). Der Antrieb erfolgt mit einem bürstenlosen Motor direkt über eine Kupplung. Die sehr geringe Steigung dieser Rollengewindetriebe mit Rollenrückführung sowie die vereinfachte Kraftübertragung ermöglichen äußerst große Positioniergenauigkeit und eine sehr hohe Aufl ösung. Manche Zylinder verfügen zusätzlich über ein Planetengetriebe. Ein Rollengewindetrieb wandelt eine Drehbewegung in eine geradlinige Bewegung um. Mit der Drehung der Spindel fährt die Mutter das Schubrohr aus bzw. ein, das die zu bewegende Last trägt. Die Spindel ist mit SKF Schrägkugellagern abgestützt, die hohe Drehzahlen, sehr große Steifi gkeit und eine lange Lebensdauer ermöglichen. Um Schwingungen zu vermeiden, wird das freie Spindelende bei großen Hüben zusätzlich im Schubrohr geführt. Das Schubrohr und die Mutter des Rollengewindetriebs werden im Schutzrohr geführt, wodurch sich insgesamt ein sowohl axial als auch radial sehr steifes System ergibt. Zwischen dem Ende des Schutzrohres und dem Schubrohr sitzt eine Dichtung. Solche Antriebe sind für Industriezwecke konzipiert. Die Zylinder sind fettgeschmiert und erfordern daher nur minimalen Wartungsaufwand. Die auf Wunsch erhältliche Verdrehsicherung wird durch integrierte Profi lschienenführungen gewährleistet. Diese vorgespannte Konstruktion zeichnet sich durch sehr große Torsionssteifi g keit und lange Lebensdauer aus. Zwei integrierte Stoßdämpfer schützen den Mechanismus während des Einstellens. Die Vorteile Einfacher Einbau, benutzerfreundlich in der Bedienung Äußerst große Positioniergenauigkeit Hohe Aufl ösung Lange Lebensdauer Äußerst zuverlässiger Betrieb Große Steifi gkeit Verfahren größerer Lasten bei geringerem Energieverbrauch Programmierbare Steuerung Integrierte Verdrehsicherung Weniger Bauteile, dadurch geringerer Wartungsaufwand. 30

31 Modularzylinder Bestimmung der Lebensdauer SVSA 2 Nominelle Lebensdauer (10 6 mm) SVSA 40 SVSA Mittlere Last (N) Mittlere Last (N) Nominelle Lebensdauer (10 6 mm) 31

32 Modularzylinder Leistungsdaten Bezeichnung Spindel Nennkraft Max. Linearge Nennhub Reserve Dyn. Nenn Baugröße steigung (1) Kraft (2) schwindigkeit (3) hub (4) Last leistung Steuerung (5) mm kn kn mm/s mm mm kn kw SVSA01 X42VB SVSA01 X42V4B ,7 40,6 20,6 78,3* 10,4** 8, ,3 64,3 0,8 0, SVSA02 X43VB SVSA02 X43P5B 2 2 9,6 45,8 18,8 89,1* 20,8** 20, ,3 64,3 0,5 1, Abmessungen Bezeichnung A B C Ø d Ø D L M Ø t Ø T Gewicht (6) W o W x mm mm mm mm mm mm mm mm mm kg kg/mm SVSA01 SL/P0T1 X42VB SVSA01 SL/P1T1 X42VB SVSA01 SL/P0T2 X42V4B SVSA01 SL/P1T2 X42V4B 91,5 98,0 111,5 118, M42x1,5 x Tiefe 22 M35x1,5 x Tiefe 22 M42x1,5 x Tiefe 22 M35x1,5 x Tiefe ,8 21,5 22,8 25,5 1,2 1,3 1,2 1,3 SVSA02 SL/P0T1 X43VB SVSA02 SL/P1T1 X43VB SVSA02 SL/P0T2 X43P5B SVSA02 SL/P1T2 X43P5B 91,5 98,0 111,5 118, M42x1,5 x Tiefe 22 M35x1,5 x Tiefe 22 M42x1,5 x Tiefe 22 M35x1,5 x Tiefe ,7 22,4 24,1 26,8 1,2 1,3 1,2 1,3 (1) Nennbelastung: Kann bei geringer Geschwindigkeit (10 % der Höchstgeschwindigkeit) über 100 % der Zeit gefahren werden. (2) Maximale Belastung: Maximal zulässige Belastung des jeweiligen Antriebs für kurze Zeitabschnitte (max. 1 s) bei niedriger Geschwindigkeit. (3) Spielfrei bis 600 mm Hub. Über 600 mm: Axialspiel, abhängig von Typ = 20 µm. Veränderung des Nennhubs in mmschritten. Andere Hublängen bitte bei SKF anfragen. (4) Bei ein und ausgefahrener Spindel. (5) Siehe Abschnitt 4: Steuerung für elektromechanische Zylinder (6) Gesamtgewicht = W o + (Hub/) x W x * Die Maximalkraft ist nur im statischen Betrieb zulässig. Für dynamischen Betrieb ist dieser Wert vom Nutzer in der Steuerung auf 80 % der dynamischen Belastung zu begrenzen. Bitte fragen Sie bei SKF nach. ** Maximale Geschwindigkeit. Wert ist vom Nutzer in der Steuerung zu begrenzen. Bitte fragen Sie bei SKF nach.

33 Modularzylinder SVSA SL Ø 108 Ø Ø 2 A 17 ØT Ø t f7 113 ØD M Ød L C Hub Hub bei StandardGelenkkopf SVSA SP L H = 220 max Ø Ø B M Ød ØD Ø 108 ØT Øt f B / Hub Hub bei StandardGelenkkopf 33

34 Modularzylinder Leistungsdaten Bezeichnung Spindel Nennkraft Max. Linearge Nennhub Reserve Dyn. Nenn Baugröße steigung (1) Kraft (2) schwindigkeit (3) hub (4) Last leistung Steuerung (5) mm kn kn mm/s mm mm kn kw SVSA4001 X42VB SVSA4001 X43P5B ,3 62,3 70,0* 121,3* 8,3 8,3** ,1 79,1 0,8 1, Abmessungen Bezeichnung A B C Ø d Ø D L M Ø t Ø T Gewicht (6) W o W x mm mm mm mm mm mm mm mm mm kg kg/mm SVSA4001 SL/P0T2 X42VB SVSA4001 SL/P1T2 X42VB SVSA4001 SL/P0T2 X43P5B SVSA4001 SL/P1T2 X43P5B M48x2 x Tiefe 30 M44x2 x Tiefe 30 M48x2 x Tiefe 30 M44x2 x Tiefe ,8 30,6 31,7 31,5 1,6 1,7 1,6 1,7 (1) Nennbelastung: Kann bei geringer Geschwindigkeit (10 % der Höchstgeschwindigkeit) über 100 % der Zeit gefahren werden. (2) Maximale Belastung: Maximal zulässige Belastung des jeweiligen Antriebs für kurze Zeitabschnitte (max. 1 s) bei niedriger Geschwindigkeit. (3) Spielfrei bis 0 mm Hub. Über 0 mm: Axialspiel, abhängig von Typ = 20 µm. Veränderung des Nennhubs in mmschritten. Andere Hublängen bitte bei SKF anfragen. (4) Bei ein und ausgefahrener Spindel. (5) Siehe Abschnitt 4: Steuerung für elektromechanische Zylinder (6) Gesamtgewicht = W o + (Hub/) x W x * Die Maximalkraft ist nur im statischen Betrieb zulässig. Für dynamischen Betrieb ist dieser Wert vom Nutzer in der Steuerung auf 80 % der dynamischen Belastung zu begrenzen. Bitte fragen Sie bei SKF nach. ** Maximale Geschwindigkeit. Wert ist vom Nutzer in der Steuerung zu begrenzen. Bitte fragen Sie bei SKF nach. 34

35 Modularzylinder SVSA 40 SL Ø 125 Ø Ø 60 2 A 17 Ø T f7 Ø t f7 131 ØD M Ød L C Hub 3 + Hub bei StandardGelenkkopf SVSA 40 SP L H = 280 max Ø B Ø 125 Øt f7 ØD M Ød B / 2 Ø 60 ØT Hub 3 + Hub bei StandardGelenkkopf 35

36 Modularzylinder Leistungsdaten Bezeichnung Spindel Nennkraft Max. Linearge Nennhub Reserve Dyn. Nenn Baugröße steigung (1) Kraft (2) schwindigkeit (3) hub (4) Last leistung Steuerung (5) mm kn kn mm/s mm mm kn kw SVSA01 X43P7B SVSA01 X43P10B ,1 110,2 1,1* 214,4* 6,7** 5, ,5 138,5 1,5 1, Abmessungen Bezeichnung A B C Ø d Ø D L M Ø t Ø T Gewicht (6) W o W x mm mm mm mm mm mm mm mm mm kg kg/100mm SVSA01 SL/P0T2 X43P7B SVSA01 SL/P1T2 X43P7B SVSA01 SL/P0T2 X43P10B SVSA01 SL/P1T2 X43P10B M62x2 x Tiefe 40 M56x2 x Tiefe 40 M62x2 x Tiefe 40 M56x2 x Tiefe ,5 49,2 49,5 49,2 4,8 5,2 4,8 5,2 (1) Nennbelastung: Kann bei geringer Geschwindigkeit (10 % der Höchstgeschwindigkeit) über 100 % der Zeit gefahren werden. (2) Maximale Belastung: Maximal zulässige Belastung des jeweiligen Antriebs für kurze Zeitabschnitte (max. 1 s) bei niedriger Geschwindigkeit. (3) Spielfrei bis 600 mm Hub. Über 600 mm: Axialspiel, abhängig von Typ = 20 µm. Veränderung des Nennhubs in 100mmSchritten. Andere Hublängen bitte bei SKF anfragen. (4) Bei ein und ausgefahrener Spindel. (5) Siehe Abschnitt 4: Steuerung für elektromechanische Zylinder (6) Gesamtgewicht = W o + (Hub/100) x W x * Die Maximalkraft ist nur im statischen Betrieb zulässig. Für dynamischen Betrieb ist dieser Wert vom Nutzer in der Steuerung auf 80 % der dynamischen Belastung zu begrenzen. Bitte fragen Sie bei SKF nach. ** Maximale Geschwindigkeit. Wert ist vom Nutzer in der Steuerung zu begrenzen. Bitte fragen Sie bei SKF nach. 36

37 Modularzylinder SVSA SL Ø 147 Ø Ø 75 2 A 22 ØT Øt f7 1 ØD M Ød L C 194,5 187,5 + Hub 276,5 + Hub bei StandardGelenkkopf SVSA SP L H = 420 max Ø Ø ØT Øt f7 ØD M Ød 1 B / 2 B Ø ,5 187,5 + Hub 296,5 276,5 + Hub bei StandardGelenkkopf 37

38 Modularzylinder HochgeschwindigkeitsZylinder SLSA Das Kernstück eines HochgeschwindigkeitsZylinders ist ein SKF Kugelgewindetrieb mit großer Steigung (bis 40 mm), der über eine Kupplung direkt von einem bürstenlosen Motor angetrieben wird. Kugelgewindetriebe mit großer Steigung können Verfahrgeschwindigkeiten von bis zu 1,5 m/s erreichen. Ein Rollengewindetrieb wandelt eine Drehbewegung in eine geradlinige Bewegung um. Mit der Drehung der Spindel fährt die Mutter das Schubrohr aus bzw. ein, das die zu bewegende Last trägt. Die Spindel ist mit SKF Schrägkugellagern abgestützt, die hohe Drehzahlen, sehr große Steifi gkeit und eine lange Lebensdauer ermöglichen. Um Schwingungen zu vermeiden, wird das freie Spindelende bei großen Hüben zusätzlich im Schubrohr geführt. Das Schubrohr und die Mutter des Rollengewindetriebs werden im Schutzrohr geführt, wodurch sich insgesamt ein sowohl axial als auch radial sehr steifes System ergibt. Zwischen dem Ende des Schutzrohres und dem Schubrohr sitzt eine Dichtung. Solche Antriebe sind für Industriezwecke konzipiert. Die Zylinder sind fettgeschmiert und erfordern daher nur minimalen Wartungsaufwand. Die auf Wunsch erhältliche Verdrehsicherung wird durch integrierte Profi lschienenführungen gewährleistet. Diese vorgespannte Konstruktion zeichnet sich durch sehr große Torsionssteifi g keit und lange Lebensdauer aus. Zwei integrierte Stoßdämpfer schützen den Mechanismus während des Einstellens. Die Vorteile Einfacher Einbau, benutzerfreundlich in der Bedienung Hohe lineare Verfahrgeschwindigkeit Hohe Aufl ösung Lange Lebensdauer Programmierbare Steuerung Integrierte Verdrehsicherung Weniger Bauteile, dadurch geringerer Wartungsaufwand 38

39 Modularzylinder Bestimmung der Lebensdauer SLSA 25 SLSA 40 2 Mittlere Last (N) Nominelle Lebensdauer (10 6 mm) 39

40 Modularzylinder Leistungsdaten Bezeichnung Spindel Nennkraft Max. Linearge Nennhub Reserve Dyn. Nenn Baugröße steigung (1) Kraft (2) schwindigkeit (3) hub (4) Last leistung Steuerung (5) mm kn kn mm/s mm mm kn kw SLSA2525 X63NB SLSA2525 X82RB SLSA2525 X84KB SLSA2525 X86JB ,4 3,2 5,6 8,2 5,8 6,2 13,0 18,8 10,0** 10,0** 1458,3 1083, ,6 22,6 22,6 22,6 3,2 5,3 6,8 7,5 Abmessungen Bezeichnung A B C Ø d Ø D L M Ø t Ø T Gewicht (6) W o W x mm mm mm mm mm mm mm mm mm kg kg/mm SLSA2525 SL/P0T1 X63NB SLSA2525 SL/P1T1 X63NB SLSA2525 SL/P0T1 X82RB SLSA2525 SL/P1T1 X82RB SLSA2525 SL/P0T1 X84KB SLSA2525 SL/P1T1 X84KB SLSA2525 SL/P0T1 X86JB SLSA2525 SL/P1T1 X86JB M48x2 x Tiefe 30 M44x2 x Tiefe 30 M48x2 x Tiefe 30 M44x2 x Tiefe 30 M48x2 x Tiefe 30 M44x2 x Tiefe 30 M48x2 x Tiefe 30 M44x2 x Tiefe ,8 29,4 36,3 35,9 43,3 42,9,3 49,9 1,3 1,2 1,3 1,2 1,3 1,2 1,3 1,2 (1) Nennbelastung: Kann bei geringer Geschwindigkeit (10 % der Höchstgeschwindigkeit) über 100 % der Zeit gefahren werden. (2) Maximale Belastung: Maximal zulässige Belastung des jeweiligen Antriebs für kurze Zeitabschnitte (max. 1 s) bei niedriger Geschwindigkeit. (3) Spielfrei. Veränderung des Nennhubs in mmschritten. Andere Hublängen bitte bei SKF anfragen. (4) Bei ein und ausgefahrener Spindel. (5) Siehe Abschnitt 4: Steuerung für elektromechanische Zylinder (6) Gesamtgewicht = W o + (Hub/) x W x ** Maximale Geschwindigkeit. Wert ist vom Nutzer in der Steuerung zu begrenzen. Bitte fragen Sie bei SKF nach. 40

41 Modularzylinder SLSA 25 SL Ø 125 Ø Ø 60 2 A 17 Ø T Ø t f7 131 Ø D M Ø d L C, Hub Hub bei StandardGelenkkopf SLSA 25 SP L H = 280 max Ø B/2 Ø 60 B Ø 125 Ø T 17 Ø t f7 131 Ø D M Ø d 131,5, Hub Hub bei StandardGelenkkopf 41

42 Modularzylinder Leistungsdaten Bezeichnung Spindel Nennkraft Max. Linearge Nennhub Reserve Dyn. Nenn Baugröße steigung (1) Kraft (2) schwindigkeit (3) hub (4) Last leistung Steuerung (5) mm kn kn mm/s mm mm kn kw SLSA4040 X84QB SLSA4040 X86JB SLSA4040 D95IB SLSA4040 D95VJB ,5 5,1 8,7 12,4 7,4 11,7 15,1 18,7 1400,0 10,0** 10,0** 1233, ,3 53,3 53,3 53,3 5,1 7,5 13,6 17,4 Abmessungen Bezeichnung A B C Ø d Ø D L M Ø t Ø T Gewicht (6) W o W x mm mm mm mm mm mm mm mm mm kg kg/100mm SLSA4040 SL/P0T1 X84QB SLSA4040 SL/P1T1 X84QB SLSA4040 SL/P0T1 X86JB SLSA4040 SL/P1T1 X86JB SLSA4040 SL/P0T1 D95IB SLSA4040 SL/P1T1 D95IB SLSA4040 SL/P0T1 D95VJB SLSA4040 SL/P1T1 D95VJB M82x2 x Tiefe 40 M58x2 x Tiefe 40 M82x2 x Tiefe 40 M58x2 x Tiefe 40 M82x2 x Tiefe 40 M58x2 x Tiefe 40 M82x2 x Tiefe 40 M58x2 x Tiefe ,1 79,0 88,1 86,0 110,8 108,7 119,4 117,3 7,0 5,7 7,0 5,7 7,0 5,7 7,0 5,7 (1) Nennbelastung: Kann bei geringer Geschwindigkeit (10 % der Höchstgeschwindigkeit) über 100 % der Zeit gefahren werden. (2) Maximale Belastung: Maximal zulässige Belastung des jeweiligen Antriebs für kurze Zeitabschnitte (max. 1 s) bei niedriger Geschwindigkeit. (3) Spielfrei. Veränderung des Nennhubs in 100mmSchritten. Andere Hublängen bitte bei SKF anfragen. (4) Bei ein und ausgefahrener Spindel. (5) Siehe Abschnitt 4: Steuerung für elektromechanische Zylinder (6) Gesamtgewicht = W o + (Hub/100) x W x ** Maximale Geschwindigkeit. Wert ist vom Nutzer in der Steuerung zu begrenzen. Bitte fragen Sie bei SKF nach. 42

43 Modularzylinder SLSA 40 SL Ø 177 Ø Ø 95 2 A Ø T Ø t f7 180 Ø D M Ød L C ,5 + Hub 3,5 + Hub bei StandardGelenkkopf SLSA 40 SP L H = 470 max Ø B Ø T Ø t f7 Ø D Ød 180 M Ø 95 B/2 Ø , ,5 + Hub 3,5 + Hub bei StandardGelenkkopf 43

44 Modularzylinder Vordere Schubrohrbefestigung R3 R2 Baugröße Ø m6 F Zylinder axe (1) max. dyn mm kn SRSA25 /SVSA SRSA30 /SVSA40 / SLSA25 SRSA39 /SVSA (1) Die Achstoleranz muss den Angaben aus dem SKF Katalog über Gelenklager und Gelenkköpfe (Druckschrift 4407) entsprechen. SRSA25 / SVSA SRSA30 / SVSA40 / SLSA25 SRSA39 / SVSA 44

45 Modularzylinder Vordere Schubrohrbefestigung R3 R2 Baugröße Ø m6 F Zylinder axe (1) max. dyn mm kn 2 SRSA48 /SLSA40 SRSA60 SRSA (1) Die Achstoleranz muss den Angaben aus dem SKF Katalog über Gelenklager und Gelenkköpfe (Druckschrift 4407) entsprechen. SRSA48 / SLSA40 SRSA60 Ø Ø180 Ø Ø80 SRSA

46 Elektromechanische Kompaktzylinder Hochleistungsantriebe mit hoher Energiedichte und Dynamik. 46

47 Kompaktzylinder Der neue Standard für Hochleistungsantriebe Leistungsfähig und dynamisch für optimierte Prozess und Maschinensteuerung: Das minimale Trägheitsmoment dieser Konstruktion bewirkt hervorragende Steuerbarkeit, kürzeste Ansprechzeiten, wesentlich höhere Zyklusfrequenzen und dadurch größere Produktivität. Die CEMCReihe (Compact ElectroMechanical Cylinder) basiert auf bewährter, von SKF selbst entwickelter Technik. Selbst bei hohen Geschwindigkeiten und Beschleunigungen und großen Belastungen werden lange Lebensdauer, hohe Steifi g keit, große Wiederholgenauigkeit und große Systemsicherheit im Dauerbetrieb erreicht. Außerordentlich kompakt und leistungsstark: Die kompakten CEMCZylinder benötigen ca. 40 % weniger Einbauraum als vergleichbare modulare Zylinder, die ultrakompakten sogar ca. 60 % weniger. Die kleiner bauende und leichtere Konstruktion ermöglicht hohe Leistungsdichte und damit mehr Dynamik in der Anwendung. Ein Nachrüsten von Zylindern an ortsfesten Anwendungen und Robotern ist problemlos möglich. Für unterschiedlichste Anforderungen sind CEMCZylinder von SKF eine kompakte und dynamische Lösung. Hohe Maschinenverfügbarkeit, hohe Produktivität und durchgehend geringe Betriebskosten zahlen sich in höchster Leistungsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit aus. 3 Die Hauptvorteile Sauberer Einbau und Betrieb Hohe Systemsteifi gkeit Niedriger Energieverbrauch Kleiner Bauraum, niedriges Gewicht Kurze Reaktionszeit, hohe Dynamik Fast kein Wartungsaufwand Robuste und zuverlässige Konstruktion Geringe Betriebskosten Für Dauerbetrieb geeignet. Leistungsprofil Motor bis 30 kw Hochintegrierte Lösung Sicherheitshaltebremse Verdrehsicherung des Schubrohres (z.t. auf Anfrage) Referenzschalter Frei programmierbare Steuerung Hohe Beschleunigung Maximaler Hub 170 mm (länger auf Anfrage). 47

48 Kompaktzylinder Bezeichnungsschema 48

49 Kompaktzylinder Kompaktzylinder Leistungsdaten Bezeichnung Spindel Nennkraft Max. Linearge Nennhub Reserve Dyn. Nenn Baugröße steigung (1) Kraft (2) schwindigkeit hub (4) Last leistung Steuerung (5) mm kn kn mm/s mm mm kn kw CEMC J CEMC L CEMC L CEMC I CEMC I 3,75 4,00 6,00 4,00 6,00 4,7 8,7 5,8 13,1 8,7 10,3 23,8 15,9 26,0 17, ( 2) 1 ( 2) 1 ( 2) 1 ( 2) 1 ( 2) 26,6 61,0 61,0 61,0 61,0 1,6 2,6 2,6 3,3 3,3 08 Ultrakompakte Baureihe 3 Leistungsdaten Bezeichnung Spindel Nennkraft Max. Linearge Nennhub Reserve Dyn. Nenn Baugröße steigung (1) Kraft (2) schwindigkeit hub (4) Last leistung Steuerung (5) mm kn kn mm/s mm mm kn kw CEMC D63L CEMC2404 2D82P CEMC2406 2D82P CEMC3004 2D82P CEMC3006 2D82P CEMC3004 2D84H CEMC3006 2D84H CEMC3004 2D86F CEMC3006 2D86F ,0 14,1 9,4 14,1 9,4 27,4 18,3 39,5 26,3 17,9 28,2 18,8 28,2 18,8 53,1 35,4 83,4 55, ( 2) 1 ( 2) 1 ( 2) 1 ( 2) 1 ( 2) 1 ( 2) 1 ( 2) 1 ( 2) 1 ( 2) 48,1 61,0 61,0 105,0 105,0 105,0 105,0 105,0 105,0 2,3 4,7 4,7 3,9 3,9 6,2 6,2 6,6 6,6 (1) Nennbelastung: Kann bei geringer Geschwindigkeit (10 % der Höchstgeschwindigkeit) über 100 % der Zeit gefahren werden. (2) Maximale Belastung: Maximal zulässige Belastung des jeweiligen Antriebs für kurze Zeitabschnitte (max. 1 s) bei niedriger Geschwindigkeit (4) Bei ein und ausgefahrener Spindel. 49

50 Kompaktzylinder

51 Kompaktzylinder Abmessungen Kompakte Baureihe Bezeichnung Nennhub L* Gewicht** mm mm kg CEMC J ,8 9,1 * Mit Bremse +,7 mm ** Mit Bremse + 0,8 kg 3 CEMC J Design 1 M 12 6H Tiefe 27 56,5 56,5 L 46,5 3, ,020 (0,041 ) Ø 25 f7 90 ( 4) M66H Tiefe 12 Ø 38,5 Ø 60 f7 0,03 (0,06 ) 6 51

52 Kompaktzylinder Abmessungen Kompakte Baureihe Bezeichnung Nennhub L* L* Gewicht** Gewicht** Design 1 Design 2 Design 1 Design 2 mm mm mm kg kg CEMC L CEMC L CEMC I CEMC I ,4 399,4 434,4 391,4 420,4 428,4 463,4 420, ,8 13,9 14,6 13,8 15,8 15,9,6 15,8 12,6 12,7 13,1 12,6 14,6 14,7 15,1 14,6 * Mit Bremse + 54,2 mm ** Mit Bremse + 2,5 kg 52

53 Kompaktzylinder CEMC24 Design 1 (8 ) M56H Tiefe 10 on Ø 77 0,03 (0,06 ) 0,020 (0,041 ) 120 L Ø Ø 43,5 Ø 65 f7 54,5 S/P 23 Ø 30 f7 13 M20 x1,5 Tiefe 55 3 CEMC24 26 Design 2 Ø 24 H7 +0,021 ( 0 ) , L 65 Ø 30 13,5 Ø 65 Ø 20 Gelenkkopf SA20C 53

54 Kompaktzylinder Abmessungen Ultrakompakte Baureihe Bezeichnung Nennhub L* Gewicht** Gewicht** Gewicht** Design 1 Design 2 Design 3 mm mm kg kg kg CEMC D63L 170 Siehe Zeichnungen 18,6 19,3 22,5 * Mit Bremse gleiche Länge ** Mit Bremse + 0,6 kg CEMC D63L Design 1 Ø Ø 146 M 6H depth 20 Ø 117 Ø 30 (4x) M 6 56,5 347,5 20,5 43, Option: Wasserkühlung G1/4 12 mm Tiefe 0,03 ( 0,06 ) Ø 60 f

55 Kompaktzylinder CEMC D63L Design 2 Ø 107 Ø Ø 117 Ø 30 Ø Ø 26 H7 +0,021 ( 0 ) 90 20,5 49, , R2 Option: Wasserkühlung G1/4 12 mm Tiefe (2x) Ø 20 g6 0,007 ( 0,020 ) Ø 3 CEMC D63L Design Ø ,5 110 Ø 117 Ø 30 Ø 60 f7 27,5 0,03 ( 0,06 ) (4x) M 8 Ø ,5 (4x) M 6 20, ,9 Option: Wasserkühlung G1/4 12 mm Tiefe 55

56 Kompaktzylinder Abmessungen Ultrakompakte Baureihe Bezeichnung Nennhub L* Lt* Gewicht** mm mm mm kg CEMC2404 2D82P CEMC2406 2D82P ,9 21,5 19,9 21,5 * Mit Bremse gleiche Länge ** Mit Bremse + 0,6 kg CEMC24 2D82P Design 2 Ø 175 Ø 96 Ø 30 Ø Lt L 155 R ,5 20 Ø 20 Gelenkkopf SA20C (2x) Ø 20 g6 0,007 ( 0,020 ) Ø 72 56

Linearachssystemen. technische Vertriebsunterstützung

Linearachssystemen. technische Vertriebsunterstützung Plug & Play mit einbaufertigen Linearachssystemen R i Reiner K öll Knöll technische Vertriebsunterstützung 1 Aktuelle und zukünftige Entwicklungen in der Hydraulik These: Die Erfüllung übergeordneter Trends

Mehr

cyber force motors Linearaktuatoren

cyber force motors Linearaktuatoren c yber motor cyber force motors Linearaktuatoren zuverlässig kompakt präzise Ihre Anwendungen WITTENSTEIN Einsatz ohne Grenzen Fügen Elektromechanische Antriebszylinder mit hoher Wiederholgenauigkeit für

Mehr

Linearstellzylinder Baureihe GSM

Linearstellzylinder Baureihe GSM Systemhaus für Antriebstechnik Motoren Regler Steuerungen Linearstellzylinder Baureihe GSM Optimaler Ersatz für Hydraulik- und Pneumatikzylinder Linearstellzylinder der Baureihe GSM Der Linearstellzylinder

Mehr

Merkmale der Kugelgewindetriebe

Merkmale der Kugelgewindetriebe Merkmale der Reduzierung des Antriebsmoments um 2/3 im Vergleich zu Trapezspindeln Bei den n rollen Kugeln zwischen der Gewindespindel und der Kugelgewindemutter ab und sichern so Bewegungen mit hohem

Mehr

SKT Hohlwellenmotoren

SKT Hohlwellenmotoren SKT Hohlwellenmotoren Dauerdrehmomente: bis 560 Nm Spitzendrehmomente: bis 1500 Nm Dynamische Axialkräfte: 18 kn? 210 kn Statische Axialkräfte: 48 kn? 570 kn Durchmesser Hohlwelle: 35mm/65mm/105mm Konvektionskühlung

Mehr

KONZEPTE, MIT FÜHRUNGSQUALITÄTEN LINEARFÜHRUNGEN VON HAUSMANN + HAENSGEN

KONZEPTE, MIT FÜHRUNGSQUALITÄTEN LINEARFÜHRUNGEN VON HAUSMANN + HAENSGEN KONZEPTE, MIT FÜHRUNGSQUALITÄTEN LINEARFÜHRUNGEN VON HAUSMANN + HAENSGEN WAS SIE AUCH BEWEGEN WOLLEN SYSTEMLÖSUNGEN VON HAUSMANN + HAENSGEN Als eines der führenden Handelshäuser für Antriebstechnik in

Mehr

Drehantriebe. Technische Daten. Stand: Januar 2010

Drehantriebe. Technische Daten.  Stand: Januar 2010 Stand: Januar 2010 Technische Daten Drehantriebe Elektrotech Engineering Automation Robotik Informatik + Systeme Solar- und Energietechnik F.EE GmbH In der Seugn 10 u. 20 D-92431 Neunburg v. W. Tel.: 09672

Mehr

Linearaktuatoren. Typen Anwendungsgebiete. Berechnungen Probleme 1-16

Linearaktuatoren. Typen Anwendungsgebiete. Berechnungen Probleme 1-16 Typen Anwendungsgebiete Berechnungen Probleme 1-16 Standard-Hybrid-Linearaktuatoren Linearaktuatoren - Typen Baugröße/ NEMA Max. Geschwindigkeit* Technische Daten Max. Schubkraft* Bezeichnung Gewindesteigung

Mehr

Technische Grundlagen

Technische Grundlagen Technologie der Kugelgewindetriebe Der Kugelgewindetrieb wandelt eine Dreh- in eine Linearbewegung um. Er besteht aus der Kugelgewindetriebspindel, der Kugelgewindetriebmutter mit Kugelrückführsystem und

Mehr

ENERGIEEFFIZIENZ. Elektro-Voll- und Hohlspanner. So spart man Energie und bares Geld

ENERGIEEFFIZIENZ. Elektro-Voll- und Hohlspanner. So spart man Energie und bares Geld ENERGIEEFFIZIENZ Elektro-Voll- und Hohlspanner So spart man Energie und bares Geld Berechnungsbeispiele zur Energie- und Zeiteinsparung ENERGIEEFFIZIENZ Beispielrechnung zur Energieeinsparung durch Elektro-Spanner:

Mehr

Wählen zwischen elektromechanischen und fluidtechnischen linearen Aktuatoren in der Entwicklung industrieller Systeme

Wählen zwischen elektromechanischen und fluidtechnischen linearen Aktuatoren in der Entwicklung industrieller Systeme Wählen zwischen elektromechanischen und fluidtechnischen linearen Aktuatoren in der Entwicklung industrieller Systeme James Marek, Geschäftsbereichsleiter, Thomson Systems Thomson Industries, Inc. 540-633-3549

Mehr

Schnelle, bequeme und sichere Inbetrieb nahme durch einzig artige Bedienersoftware. WEISS Application Software

Schnelle, bequeme und sichere Inbetrieb nahme durch einzig artige Bedienersoftware. WEISS Application Software SH 75 Dreheinheiten Hub-Dreheinheit SH 75 SH Hub-DrehEinheit WEISS Application Software Schnelle, bequeme und sichere Inbetrieb nahme durch einzig artige Bedienersoftware WEISS Application Software 198

Mehr

Produktinformation PI 60. Werkzeug-Scheibenrevolver

Produktinformation PI 60. Werkzeug-Scheibenrevolver Produktinformation PI 60 Werkzeug-Scheibenrevolver mit Werkzeug-Direktantrieb 2014-03-20 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Werkzeug-Scheibenrevolver mit Werkzeug-Direktantrieb Beschreibung...4 Technische

Mehr

Rexroth Linearmodule. Rexroth Linearmodule. 2 Bosch Rexroth AG Linearmodule R310DE 2402 (2013-12) Allgemeine Produktbeschreibung

Rexroth Linearmodule. Rexroth Linearmodule. 2 Bosch Rexroth AG Linearmodule R310DE 2402 (2013-12) Allgemeine Produktbeschreibung Bosch Rexroth AG R310DE 40 (013-1) Allgemeine Produktbeschreibung Rexroth Typ Führung Antrieb Linearmodul MKK Rexroth MKR MLR Kugelschienenführung Kugelgewindetrieb ZahnRiementrieb MKR-145 Laufrollenführung

Mehr

Drehdurchführungen Drehdurch- führungen

Drehdurchführungen Drehdurch- führungen Die Produkte von Indunorm sind viel seitig einsetzbar und zeichnen sich vor allem durch eine hohe Druckfestigkeit und eine kompakte (strömungsbegünstigende) Bauweise aus. sind Maschinen- Verbindungs -

Mehr

Das kompakte Kraftpaket mit leistungsstarker Zyklontechnik Luftfilter IQORON-V 4.5

Das kompakte Kraftpaket mit leistungsstarker Zyklontechnik Luftfilter IQORON-V 4.5 Das kompakte Kraftpaket mit leistungsstarker Zyklontechnik Luftfilter IQORON-V 4.5 Photo: istockphoto.com / tverkhovinets Eine intelligente Lösung Der IQORON-V 4.5 ist der kleinste Luftfilter der IQORON-V

Mehr

Baureihe A. S+R automation systems GmbH S+R

Baureihe A. S+R automation systems GmbH S+R Baureihe A Kennzeichnend für die Baureihe A ist die Verwendung von Motoren, die in der Ausführung Getriebe-, Servo-, oder Schrittmotor direkt über eine Kupplung in Axialrichtung an den Zylinder angebaut

Mehr

SEW-EURODRIVE stellt neue Elektrozylinderbaureihe

SEW-EURODRIVE stellt neue Elektrozylinderbaureihe Optimierte Prozesse durch Dynamik, Kraft, Kompaktheit und hohe Lebensdauer SEW-EURODRIVE stellt neue Elektrozylinderbaureihe CMS vor Bruchsal, Hannover Messe 2006: In Produktionsanlagen besteht die Forderung

Mehr

Industrielle Linearmotoren

Industrielle Linearmotoren Industrielle Linearmotoren Rein elektrisches Antriebssystem Frei positionierbar im ganzen Hubbereich Für präzise und dynamische Positionieraufgaben Lange Lebensdauer dank linearem Direktantrieb Reinraumtauglich

Mehr

Tel. 052 366 13 83 Fax 052 366 13 84 E-Mail: info@schipra.ch BG-CAM

Tel. 052 366 13 83 Fax 052 366 13 84 E-Mail: info@schipra.ch BG-CAM BG-CAM Die BG-CAM Serie ist eine hoch präzise Portalfräse gefertigt nach Industriestandard. Alle verbauten Komponenten sind handelsübliche Standardkomponenten. Sie zeichnet sich durch eine sehr geringe

Mehr

ESR. The Dynamic Solution. ESR Pollmeier GmbH

ESR. The Dynamic Solution. ESR Pollmeier GmbH Spielarme Planetengetriebe, Übersetzungen i = 3 bis 100 Nenn-Abtriebsdrehmoment 27 bis 1800 Nm, Spitze bis 2880 Nm Verdrehspiel

Mehr

Wirtschaftlicher Technologievergleich der Antriebstechnik

Wirtschaftlicher Technologievergleich der Antriebstechnik Wirtschaftlicher Technologievergleich der Antriebstechnik Elektrische Antriebe Pneumatik Hydraulik Energie ----- Steuerung ----- Leistung 1 Hydraulische Antriebstechnik Die Geschwindigkeiten selten über

Mehr

SYNCHRONMOTOREN SEIT 1947. Lösungen. für Servoaktoren. Serie MA. Vues Servo Motoren

SYNCHRONMOTOREN SEIT 1947. Lösungen. für Servoaktoren. Serie MA. Vues Servo Motoren SYNCHRONMOTOREN SEIT 1947 Lösungen für Servoaktoren Serie MA Vues Servo Motoren Aufbau der AC-Servo-Linearaktoren Baureihe MA Vorteile von Servo-Linearaktoren Die Servo-Linearaktoren ergänzen unsere Lineartechnik-Palette

Mehr

Pumpen und Kompressoren fortschrittlich regeln. Vorecon mit Doppelwandler

Pumpen und Kompressoren fortschrittlich regeln. Vorecon mit Doppelwandler Pumpen und Kompressoren fortschrittlich regeln. Vorecon mit Doppelwandler Profi tieren Sie von der effi zientesten und zuverlässigsten Art Drehzahlen zu regeln: Mechanisch. Sir Isaac Newton (1643 1727)

Mehr

NARR-SERVOSPINDEL PWG

NARR-SERVOSPINDEL PWG NARR-SERVOSPINDEL PWG Antriebstechnik aus der Raumfahrt... Einzigartige Leistungsdichte für die Automatisierung Innovativer Linearantrieb mit integrierter Funktion eines Planetengetriebes Entwicklungshintergrund

Mehr

Berührungslose Dichtungen Bauform CF

Berührungslose Dichtungen Bauform CF Berührungslose Dichtungen Bauform CF 8010 0114 DE GMN Berührungslose Dichtungen für Spindellager: Bauform CF 60/619 für Rillenkugellager: Bauform CF 62 GMN Berührungslose Dichtungen GMN berührungslose

Mehr

Technische Daten. HURON Fräszentren MU-TECH

Technische Daten. HURON Fräszentren MU-TECH HURON Fräszentren MU-TECH HURON FRÄSMASCHINEN GMBH 70839 Gerlingen Deutschland Tel 07156 92836-12 www.huron.eu verkauf@huron.de TechDaten_Huron_Masch_MU-TECH_Jan2015.doc Page n 1 und Beschreibung Maschinen

Mehr

Berechnungen bei dynamischer Belastung: Kritische Drehzahl n zul.

Berechnungen bei dynamischer Belastung: Kritische Drehzahl n zul. Nachfolgend sind die relevanten Berechnungsgrundlagen aufgeführt, die eine ausreichend sichere und in der Praxis bewährte Auslegung eines Kugelgewindetriebs erlauben. Detaillierte Angaben zur Auslegung

Mehr

Mit DESCH Planetengetrieben zum optimalen Servoantrieb

Mit DESCH Planetengetrieben zum optimalen Servoantrieb Mit DESCH Planetengetrieben zum optimalen Servoantrieb FS 12 - D Für jede Servopresse den richtigen Antrieb Um das Potential des Servomotors ausschöpfen zu können und das nötige Drehmoment für den Umformprozess

Mehr

MA40 und MA50 Elektrische Servo-Linearaktoren

MA40 und MA50 Elektrische Servo-Linearaktoren MA40 und MA50 Elektrische Servo-Linearaktoren Kompakte Linearantriebe mit hoher Vorschubkraft Dauerkräfte von 1244 N - 8480 N Spitzenkräfte von 10000 N - 20000 N Großer Nutzhubbereich von 0-200 mm Verfahrgeschwindigkeit

Mehr

INFORMATIONSMATERIAL DREHDURCHFÜHRUNGEN

INFORMATIONSMATERIAL DREHDURCHFÜHRUNGEN INFORMATIONSMATERIAL DREHDURCHFÜHRUNGEN EINLEITUNG: Vielen Dank für Ihr Interesse an den Drehdurchführungen der Firma Tries. Wir haben mehr als 50 Jahre Erfahrung in der Entwicklung und der Herstellung

Mehr

Elektromechanische Bremsen für Windkraftanlagen

Elektromechanische Bremsen für Windkraftanlagen Elektromechanische Bremsen für Windkraftanlagen HANNOVER MESSE 2011, VDMA-Forum Bernd Albrecht HANNING & KAHL Geschäftsbereich Industriesysteme 1/35 HANNING & KAH L / April2011 Standort: Oerlinghausen

Mehr

CASM Elektrozylinder

CASM Elektrozylinder CASM Elektrozylinder 2 Das modulare System der Elektrozylinder CASM Elektrozylinder sind hervorragend geeignet, um kraftvoll und schnell lineare Bewegungen auszuführen. Gegenüber pneumatischen oder hydraulischen

Mehr

PNEUMATIKZYLINDER EINFACH- UND DOPPELTWIRKEND Ø 12-25 mm nach den Normen ISO-CETOP-AFNOR mit oder ohne Magnetkolben ISOCLAIR COMPACT

PNEUMATIKZYLINDER EINFACH- UND DOPPELTWIRKEND Ø 12-25 mm nach den Normen ISO-CETOP-AFNOR mit oder ohne Magnetkolben ISOCLAIR COMPACT Baureihe 3 Typ: CCAS MEDIUM DURCHMESSER Zylinder einfachwirkend Zylinder doppeltwirkend STANDARDHUB Zylinder einfachwirkend Zylinder doppeltwirkend : Luft oder neutrales Gas, gefiltert, geölt oder ungeölt

Mehr

H-CFK Hydraulik-Zylinder. leicht, belastbar, rostfrei

H-CFK Hydraulik-Zylinder. leicht, belastbar, rostfrei Hydraulik-Zylinder leicht, belastbar, rostfrei 2 3 CFK-DESIGN Hänchen Innovation. Hydraulik-Zylinder. DER WERKSTOFF FASERund MAtrixauswahl Metall- CARBON- VERBUND Der wesentliche Vorteil in der Verwendung

Mehr

Getriebe. Maßgeschneiderte Antriebslösungen: Getriebe für Werkzeugmaschinen und Fertigungssysteme. Ihr Spezialist für

Getriebe. Maßgeschneiderte Antriebslösungen: Getriebe für Werkzeugmaschinen und Fertigungssysteme. Ihr Spezialist für Ihr Spezialist für Spindelantriebe Planetengetriebe Prüfstandsgetriebe Stirnradgetriebe Kegelradgetriebe Kegelstirnradgetriebe Extrudergetriebe Sondergetriebe Antriebselemente Getriebe Maßgeschneiderte

Mehr

Auswahlbeispiele für Kugelgewindetriebe

Auswahlbeispiele für Kugelgewindetriebe Horizontales schnelles Transportsystem Auswahlkriterien [Auswahlbedingungen] Gewicht des Tisches m 1 = 60 kg Gewicht des Werkstücks m 2 = 20 kg Hublänge l S = 1.000 mm Maximalgeschwindigkeit V max = 1

Mehr

ELEKTROMECHANISCHE HUBZYLINDER

ELEKTROMECHANISCHE HUBZYLINDER ELEKTROMECHANISCHE HUBZYLINDER T-SERIE -Emission -80% ECO- SERIE ELEKTROMECHANISCHE HUBZYLINDER/LINEARSTELLER DIE UMWELTFREUNDLICHE LÖSUNG 80% weniger -Emissionen und im Vergleich zu Hydraulik- oder Pneumatikzylindern.

Mehr

TOOLFLEX. Metallbalgkupplung. Technische Beschreibung

TOOLFLEX. Metallbalgkupplung. Technische Beschreibung Technische Beschreibung Bei der handelt es sich um eine ; ein in der Praxis vielfach bewährtes Kupplungssystem. Der Metallbalg sorgt für einen optimalen Ausgleich von Axial-, Radial- und Winkelverlagerungen.

Mehr

Energiesparende Elektrovollspanner & Elektrohohlspanner ENERGIEEFFIZIENT

Energiesparende Elektrovollspanner & Elektrohohlspanner ENERGIEEFFIZIENT Energiesparende Elektrovollspanner & Elektrohohlspanner ENERGIEEFFIZIENT ELEKTROVOLLSPANNER EVSPS-10-27 E-Vollspanner zur Betätigung von Spannfuttern ohne Stangendurchgang Speziell geeignet für das sichere

Mehr

Radnabengetriebe. Keep on rolling

Radnabengetriebe. Keep on rolling Radnabengetriebe Keep on rolling Allweier - Präzision und Antrieb auf hohem Niveau Der Name Allweier steht seit 1970 für hochwertige Systemkomponenten, Dreh- und Frästeile sowie Getriebetechnik in der

Mehr

Einstell- und Spannmuttern und Ringe

Einstell- und Spannmuttern und Ringe 18 Einstell- und Spannmuttern und Ringe Einstell- und Spannmuttern und Ringe Einsatzbereiche Federmuttern werden überall eingesetzt, wo ein präzises Feststellen von Maschinenelementen und eine starke und

Mehr

SPINDASYN Hohlwellenmotoren. Integrierte Hochlastlagerung inklusive.

SPINDASYN Hohlwellenmotoren. Integrierte Hochlastlagerung inklusive. SPINDASYN Hohlwellenmotoren. Integrierte Hochlastlagerung inklusive. Hohlwellenmotoren mit integrierter Axiallagerung für hohe Kräfte: SPINDASYN Immer wenn bei linearen Bewegungen hohe Kräfte bei hoher

Mehr

ATL 12 TRAPEZSPINDEL LINEARANTRIEB ABMESSUNGEN. La = Lc + Hublänge Lc T. Hublänge. Lagerbock. Kondensator. Standard Befestigung Innengewinde BA

ATL 12 TRAPEZSPINDEL LINEARANTRIEB ABMESSUNGEN. La = Lc + Hublänge Lc T. Hublänge. Lagerbock. Kondensator. Standard Befestigung Innengewinde BA TRAPEZSPINDEL LINEARANTRIEB ATL 1 Hublänge ABMESSUNGEN La = Lc + Hublänge Lc T Kondensator Lagerbock SP Pin Standard Befestigung Innengewinde BA tief 17 Magnetische Reed Endschalter FCM Abmessungen Hub

Mehr

LIGNO LIGNO DEDUST PRO UNIVERSELL UND ENERGIESPAREND

LIGNO LIGNO DEDUST PRO UNIVERSELL UND ENERGIESPAREND LIGNO DEDUST PRO UNIVERSELL UND ENERGIESPAREND 2 5 6 1 3 LIGNO DEDUST PRO 4 LEISTUNGSSTARK, EFFIZIENT & ZUVERLÄSSIG 1 Rohgaseintritt Die konstruktive Gestaltung des Rohgaseintritts erfolgte mittels Strömungssimulation.

Mehr

Kraftmessdose Serie OWL-210R zur Faden-/Bandzugmessung

Kraftmessdose Serie OWL-210R zur Faden-/Bandzugmessung Kraftmessdose Serie OWL-210R zur Faden-/Bandzugmessung Die Kraftmessdosen der Serie OWL-210R zur Faden- und Bandspannungserfassung wurden zur einseitigen Bahnzugmessung entwickelt und sind modular aufgebaut.

Mehr

Distanzring. Lagersatz. Abb. 1 Fest- und Loslager als Schnittmodelle

Distanzring. Lagersatz. Abb. 1 Fest- und Loslager als Schnittmodelle Typen EK, BK, FK, EF, BF und FF Dichtung Gehäuse Gehäusedeckel Innensechskantschraube Druckstück Distanzring Lagersatz Gehäuse Lagersatz Sicherungsmutter Wellensicherungsring Festlager Loslager Abb. 1

Mehr

UFM - HYBRID. Effizient Leistungsstark - Zuverlässig. PROMESS Gesellschaft für Montage- und Prüfsystem mbh

UFM - HYBRID. Effizient Leistungsstark - Zuverlässig. PROMESS Gesellschaft für Montage- und Prüfsystem mbh UFM - HYBRID Effizient Leistungsstark - Zuverlässig PROMESS Gesellschaft für Montage- und Prüfsystem mbh Ausgestellt: Berlin, Juli 2010 GENERELLE INFORMATIONEN PROMESS Universelle Fügemodule wurden für

Mehr

A / B / LA / LB / MA / LMA

A / B / LA / LB / MA / LMA CNC Drehmaschinen YCM A / B / LA / LB / MA / LMA Dreh- Ø: 230 bis 560 mm Drehlängen: 345 bis 1 230 mm Eigenschaften Äusserst robust & kraftvoll Hohe Präzision Spindeldurchlass Ø 45 mm bis 91 mm Servo angetr.

Mehr

Servoantrieb BWIL Technisches Datenblatt

Servoantrieb BWIL Technisches Datenblatt Servoantrieb BWI echnisches Datenblatt Aufbau und Funktionsweise Der elektrohydraulische Servoantrieb BWI ist ein frei programmierbarer Hochleistungsantrieb. Der Hubzylinder arbeitet im hydromechanischen

Mehr

Leistungsauslegung Servogetriebeantriebe

Leistungsauslegung Servogetriebeantriebe Leistungsauslegung Servogetriebeantriebe Dr.-Ing. Carsten Fräger Leiter Product Management Servotechnik Lene AG Postfach 0 3 52 D-3763 Hameln Standort: Hans-Lene-Straße D-3855 Aeren www.lene.com Zusammenfassung

Mehr

Distanzring. Lagersatz. Abb.1 Fest- und Loslager als Schnittmodelle

Distanzring. Lagersatz. Abb.1 Fest- und Loslager als Schnittmodelle Typen EK, BK, FK, EF, BF und FF Typen EK, BK, FK, EF, BF und FF 0 Dichtung Gehäuse Gehäusedeckel Innensechskantschraube Druckstück Distanzring Lagersatz Gehäuse Lagersatz Sicherungsmutter Wellensicherungsring

Mehr

Systemhaus für Antriebstechnik Motoren Regler Steuerungen. Lineareinheit LRS. Einzel-Achs-Positionier-System

Systemhaus für Antriebstechnik Motoren Regler Steuerungen. Lineareinheit LRS. Einzel-Achs-Positionier-System Systemhaus für Antriebstechnik Motoren Regler Steuerungen Lineareinheit LRS Einzel-Achs-Positionier-System Außerordentliche Genauigkeit und Steuerbarkeit Die Lineareinheit LRS besteht aus dem stationären

Mehr

ABSOLUTE WINKELCODIERER ETHERNET-TCP/IP

ABSOLUTE WINKELCODIERER ETHERNET-TCP/IP Hauptmerkmale - kompakte und robuste Industrieausführung - Kommunikation über Standardprotokolle - Integrierter Webserver - Schnittstelle: Ethernet-TCP/IP - Gehäuse: 58 mm - Welle: 6 oder 10 mm - Auflösung:

Mehr

Die intelligente centerless Schleifmaschine. Vereinfachen Sie mit SMART 10!

Die intelligente centerless Schleifmaschine. Vereinfachen Sie mit SMART 10! Die intelligente centerless Schleifmaschine. Vereinfachen Sie mit SMART 10! Die intelligente centerless Schleifmaschine Vereinfachen Sie! Durch ein innovatives Konzept erreicht BONELI mit der smart 10

Mehr

Linearantrieb Insolis 3 zur Solarmodul-Nachführung. Der Sonne folgen mit unseren Antrieben für Solaranwendungen. Insolis 3

Linearantrieb Insolis 3 zur Solarmodul-Nachführung. Der Sonne folgen mit unseren Antrieben für Solaranwendungen. Insolis 3 Linearantrieb Insolis zur Solarmodul-achführung Der Sonne folgen mit unseren Antrieben für Solaranwendungen Insolis Linearantrieb Insolis Antriebsbeschreibung und Einsatzgebiete Der Antrieb für Solaranwendungen

Mehr

Synchron-Getriebemotoren ETAη - DRIVE. energieeffiziente und aseptische Antriebe. d 2. s 2. e 2 P 2

Synchron-Getriebemotoren ETAη - DRIVE. energieeffiziente und aseptische Antriebe. d 2. s 2. e 2 P 2 Synchron-Getriebemotoren ETAη - DRIVE energieeffiziente und aseptische Antriebe d 2 s 2 e e 2 P 2 ETAη-DRIVE Minimales Bauvolumen und hoher Systemwirkungsgrad zeichnen diesen speziell für die Nahrungsmittelund

Mehr

Materialvarianten. Produktbeschreibung. Technische Daten. Optionen. Zubehör. Bestellinformationen. Asynchron- Standard-

Materialvarianten. Produktbeschreibung. Technische Daten. Optionen. Zubehör. Bestellinformationen. Asynchron- Standard- Trommelmotor Produktbeschreibung Materialvarianten Anwendungen Merkmale Dieser Trommelmotor ist der perfekte Antrieb für Förderer mit leichten oder mittleren Lasten. Leichtlast-Förderer Verpackungsanlagen

Mehr

Easy Win Wood TW Bearbeitungscenter für Fenster. Fensterfertigung. Rüstzeitfreie Komplettbearbeitung in einer Aufspannung

Easy Win Wood TW Bearbeitungscenter für Fenster. Fensterfertigung. Rüstzeitfreie Komplettbearbeitung in einer Aufspannung Innovation in CNC/CAM Fensterfertigung Rüstzeitfreie Komplettbearbeitung in einer Aufspannung Easy Win Wood TW Bearbeitungscenter für Fenster Kompakt Flexibel Präzis Wirtschaftlich Konzept, Maschinenbau

Mehr

DREHVERTEILER SERIE DVR

DREHVERTEILER SERIE DVR DREHVERTEILER SERIE DVR PRODUKTVORTEILE Kompakte Medienübertragung Mit diesem Medienüberträger sind Kabelbruch und nicht definierte Störkonturen durch die Versorgungsleitungen kein Thema mehr Flach bauend

Mehr

NTN ULTAGE. Hochgenauigkeits - Verleihen Sie Ihrer Spindel hervorragende japanische Technologie. With You.

NTN ULTAGE. Hochgenauigkeits - Verleihen Sie Ihrer Spindel hervorragende japanische Technologie. With You. NTN ULTAGE Hochgenauigkeits - Schrägkugellager GenieSSen Sie die Sicherheit! Verleihen Sie Ihrer Spindel hervorragende japanische Technologie. www.ntn-snr.com With You Suchen Sie nach bestmöglicher Leistung

Mehr

FAG PTB Powerful Bearings for Driven Tools. Lager speziell für angetriebene Werkzeuge

FAG PTB Powerful Bearings for Driven Tools. Lager speziell für angetriebene Werkzeuge FAG Powerful Bearings for Driven Tools Lager speziell für angetriebene Werkzeuge Lager speziell für angetriebene Werkzeuge FAG Powerful Bearings for Driven Tools Bestellbeispiel: B7198-F-P4-UL Die Lager

Mehr

41 Spindelachse Baureihe LAS. Komponenten der Achse Profil - Stranggepresste Profile aus AlMgSi0,5 F25, Zugfestigkeit

41  Spindelachse Baureihe LAS. Komponenten der Achse Profil - Stranggepresste Profile aus AlMgSi0,5 F25, Zugfestigkeit Spindelachse Baureihe LAS Komponenten der Achse Profil - Stranggepresste Profile aus AlMgSi0,5 F25, Zugfestigkeit THK-Linearführung - Kompaktführung mit integrierter Kugelkette - niedriger Geräuschpegel

Mehr

Dr. TRETTER KUGELGEWINDETRIEBE S C H N E L L B E L A S T B A R G E N A U. r. TRETTER

Dr. TRETTER KUGELGEWINDETRIEBE S C H N E L L B E L A S T B A R G E N A U. r. TRETTER Dr. TRETTER KUGELGEWINDETRIEBE S C H N E L L B E L A S T B A R G E N A U r. TRETTER Inhalt Einführung 1. Allgemeine Informationen 2. Bestellbezeichnung 3. Auswahl, Einbau und Wartung Seite..............................

Mehr

AFPMG für kleinewindkraftanlagen & kleine Wasserkraftwerke

AFPMG für kleinewindkraftanlagen & kleine Wasserkraftwerke AFPMG für kleinewindkraftanlagen & kleine Wasserkraftwerke Wir produzieren eine Serie von neuen hochenergieeffizienten, scheibenförmigen, dreiphasigen, Axial Flux Permanent Magnet Generatoren (AFPMG) mit

Mehr

DESKTOP CNC Portal Maschine PM0302. Technische Spezifikation

DESKTOP CNC Portal Maschine PM0302. Technische Spezifikation Technische Spezifikation Allgemeines Die DESKTOP-PM0302 3-Achsen- minicnc-maschine mit Schrittmotorantrieb ist eine Werkzeugmaschine speziell für Designer, Modellbauer, CNC-Ausbildung und Kleinserienfertigung.

Mehr

Übungsaufgaben Maschinenkunde

Übungsaufgaben Maschinenkunde Übungsaufgaben Maschinenkunde Allgemeines: Die Aufgaben sind bis zum 14.12.2012 zu beantworten und im Sekretariat Kutzbachbau, Zi. 103 bei Frau Häusler abzugeben. Die Antworten werden kontrolliert und

Mehr

Intelligente Positioniersysteme

Intelligente Positioniersysteme Intelligente Positioniersysteme Colibri-C Schrittmotor-Steuerungen klein kompakt flexibel Kompakte Bauweise innovative Lösungen zukunftssichere Technik Dies sind die treibenden Faktoren für GUNDA Electronic

Mehr

Einreihige Schrägkugellager

Einreihige Schrägkugellager Einreihige Schrägkugellager Einreihige Schrägkugellager Definition und Eigenschaften Einreihige Schrägkugellager sind stets mit einem anderen Lager gleichen Typs gegeneinander angestellt und bieten somit

Mehr

Technische Informationen Typenschlüssel

Technische Informationen Typenschlüssel Typenschlüssel J-1 Typenschlüssel ab Seite Auswahl einer Linearachse 9-2 Technische Informationen 9-4 Grundlagen 9-5 Typenschlüssel Basic-Line AXN(P) 9-6 Compact-Line AXC 9-6 Double-Line AXDL 9-6 Tischeinheit

Mehr

Rotative Messtechnik. Absolute Multiturn Drehgeber mit Profibus-DP-Anschluss

Rotative Messtechnik. Absolute Multiturn Drehgeber mit Profibus-DP-Anschluss Multiturn Typ 8 Profibus-DP Sehr kompakt (nur mm Einbautiefe) und besonders geeignet für hoch dynamische nwendungen dank der patentierten berührungslosen Multiturnstufe Vollwelle oder Sackloch-Hohlwelle

Mehr

ESR. The Dynamic Solution. ESR Pollmeier GmbH www.esr-pollmeier.de

ESR. The Dynamic Solution. ESR Pollmeier GmbH www.esr-pollmeier.de Standard-Planetengetriebe, Übersetzungen i = 3 bis 512 Nenn-Abtriebsdrehmoment 5 bis 800 Nm, Spitze bis 1280 Nm Verdrehspiel

Mehr

Z10 SERIE. Gabelköpfe Gelenkaugen Z10. Technische Daten. Montage

Z10 SERIE. Gabelköpfe Gelenkaugen Z10. Technische Daten. Montage SERIE Gabelköpfe Gelenkaugen Einsatz Technische Daten Montage Der Pneumatik-Zylinder ist beim Ausfahren der Kolbenstange den verschiedensten Belastungen ausgesetzt. DIN Gabelköpfe 71752 Splint und Federklappbolzen-Verriegelung

Mehr

SIHI prime - Seitenkanalpumpen Selbstansaugende Gliedergehäusepumpe

SIHI prime - Seitenkanalpumpen Selbstansaugende Gliedergehäusepumpe SIHI prime - Seitenkanalpumpen Selbstansaugende Gliedergehäusepumpe AKH-X 1201 3606 TECHNISCHE DATEN Förderstrom: Förderhöhe: Drehzahl: von 0,4 bis 7,5 m³/h von 10 bis 242 m 1450 1/min. (max. 1800 1/min.)

Mehr

Luftkühler Industrie AC-LN 8-14 MI mit integriertem Frequenzumrichter

Luftkühler Industrie AC-LN 8-14 MI mit integriertem Frequenzumrichter Luftkühler Industrie AC-LN 8-14 MI mit integriertem Frequenzumrichter Symbol Allgemein Die Luftkühler-Baureihe AC-LN 8-14 MI kann in allen Bereichen eingesetzt werden, in denen entweder Öl oder Wasser-Glykol

Mehr

Hydraulik-Tischpresse

Hydraulik-Tischpresse Hydraulik-Tischpresse Hydraulik-Tischpressen mit HYDROQUICK - Eilhub-Zylinder in unterschiedlichen Ausführungen und Ausstattungen. Die Lösungen im Pressenbau. Lemacher Hydraulik Inh. Adolf Rathschlag Richard-Klinger-Strasse

Mehr

ASD-Cx / ASD-H25 luftgelagerte Industrie-Motorspindeln. ASD-H25A mit axialer Anschlußoption

ASD-Cx / ASD-H25 luftgelagerte Industrie-Motorspindeln. ASD-H25A mit axialer Anschlußoption Levicron GmbH Sauerwiesen 6 D-67661 Kaiserslautern Tel.: +49 (0) 6301 718 57 25 Fax: +49 (0) 6301 718 57 56 info@levicron.com www.levicron.com ASD-Cx / ASD-H25 luftgelagerte Industrie-Motorspindeln Merkmale

Mehr

LS-180 Lineartisch für hohe Lasten

LS-180 Lineartisch für hohe Lasten LS-180 Lineartisch für hohe Lasten Robustes Design für industriellen Einsatz Stellwege von 155 bis 508 mm (6 bis 20") Max. Geschwindigkeit bis 200 mm/s Belastbar mit 100 kg Versionen mit Linearmesssystem

Mehr

Flexibilität ist Trumpf: Schraubenspindelpumpen in Ölversorgungsanlagen

Flexibilität ist Trumpf: Schraubenspindelpumpen in Ölversorgungsanlagen Flexibilität ist Trumpf: Schraubenspindelpumpen in Ölversorgungsanlagen Seit über 25 Jahren setzt die Flender AG und jetzige Siemens-Tochter auf Schraubenspindelpumpen der Allweiler AG. Der Unternehmensteil

Mehr

Präzisions-Honmaschinen

Präzisions-Honmaschinen Präzisions-Honmaschinen Advanced Honing Technology Führende Hontechnologie In den letzten Jahren hat sich das Honen zu einem weltweit gefragten Hochleistungsverfahren entwickelt, welches aus der modernen

Mehr

Scheibenbremse SF Reihe

Scheibenbremse SF Reihe Scheibenbremse SF Reihe SF 40 SF 30 SF 1 SF SF 24 440 420 380 3 340 320 280 2 1 0 80 Bremsmoment in knm PINTSCH BUBENZER ist nach DIN EN ISO 01:8 zertifiziert 40 20 0 1 0 10 0 0 2 0 20 2800 Bremsscheibendurchmesser

Mehr

Dynapac - Innenrüttler mit Schlauchwelle (Pendelausführung) Technische Daten

Dynapac - Innenrüttler mit Schlauchwelle (Pendelausführung) Technische Daten MBA AG, Baumaschinen Zürichstrasse 50, CH-8303 Bassersdorf, Seite 1 Dynapac - Innenrüttler mit Schlauchwelle (Pendelausführung) AA-Reihe Eigenschaften AA - Reihe Verzinkte Flasche, die Bauteile bestehen

Mehr

Spiralair. Ölfrei verdichtende Scrollkompressoren SPR 2-8

Spiralair. Ölfrei verdichtende Scrollkompressoren SPR 2-8 Spiralair Ölfrei verdichtende Scrollkompressoren SPR 2-8 Ölfrei verdichtende Kompressoren In den Prozessen vieler Industriebranchen, darunter Pharma, Lebensmittel, Getränke, Elektronik und Textilien, können

Mehr

Fragebogen Auswahl Schrittmotor-System

Fragebogen Auswahl Schrittmotor-System Fragebogen Auswahl Schrittmotor-System Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 2 Anwendung / Anordnung / Konfiguration... 3 3 Abmessungen... 4 4 Umgebung... 4 4.1 Temperatur... 4 5 Mechanische Last... 4 5.1

Mehr

Hydrauliksysteme für CNC-Abkantpressen....sicher, präzise, dynamisch

Hydrauliksysteme für CNC-Abkantpressen....sicher, präzise, dynamisch Hydrauliksysteme für CNC-Abkantpressen...sicher, präzise, dynamisch 1 Umformprozesse moderner CNC- Abkantpressen unterliegen hohen Anforderungen an Präzision und Produktivität bei absoluter Bediensicherheit.

Mehr

Hydrostatischer Gewindetrieb im Vergleich zum Linearmotor und Kugelgewindetrieb

Hydrostatischer Gewindetrieb im Vergleich zum Linearmotor und Kugelgewindetrieb Hydrostatischer Gewindetrieb im Vergleich zum Linearmotor und Kugelgewindetrieb Die Schwächen der Kugelgewindetriebe haben zur Entwicklung von Linearmotoren und hochbelastbaren sowie verschleißfreien hydrostatischen

Mehr

PROGRAMMÜBERSICHT Elemente und Systeme für die Fertigungstechnik

PROGRAMMÜBERSICHT Elemente und Systeme für die Fertigungstechnik PROGRAMMÜBERSICHT Elemente und Systeme für die Fertigungstechnik Spanntechnik Hydraulikzylinder Hydraulik-Druckerzeuger Spann- und Industrieaggregate Montage- und Handhabungstechnik Antriebstechnik Systemlösungen

Mehr

ELKE 17. Elektrische Lineare Kurzhub- E inheit Mechanische Hubeinheit mit integriertem Schrittmotor, Encoder und Steuerung.

ELKE 17. Elektrische Lineare Kurzhub- E inheit Mechanische Hubeinheit mit integriertem Schrittmotor, Encoder und Steuerung. ELKE 17 Elektrische Lineare Kurzhub- E inheit Mechanische Hubeinheit mit integriertem Schrittmotor, Encoder und Steuerung. Bauform für Lasten von 0-80 N Hubeinheit Befestigungsbohrungen Anschluss SUB D

Mehr

Tauchmotor-Rührwerke Strömungsbeschleuniger

Tauchmotor-Rührwerke Strömungsbeschleuniger Tauchmotor-Rührwerke Strömungsbeschleuniger Baureihen HRS/HRG, HRM/HRL Die Quelle für mehr Innovationskraft Die Quelle für mehr Leistung Ein breites Spektrum Ein breites Spektrum Tauchmotor-Rührwerke von

Mehr

Mechatronik - Der Weg zum optimalen Antrieb. Günther Vogt 9. Mai 2007

Mechatronik - Der Weg zum optimalen Antrieb. Günther Vogt 9. Mai 2007 peak nom T orq ue Po we r Mot or Torqu e[nm] Spe d[rpm] peak nom rated max DS2 8-350-40 -SB0-30 90 350 20 10 DS2 8-650-40 -SB0-30 150 650 20 10 Mechatronik - Der Weg zum optimalen Antrieb Günther Vogt

Mehr

EH-Elektrischer Hubantrieb EH-High Thrust Linear Actuator

EH-Elektrischer Hubantrieb EH-High Thrust Linear Actuator EH-Elektrischer Hubantrieb EH-High Thrust Linear Actuator EH4 30 60 kn Technische Daten Technical data Spindel Tr 46x5 KG 50x20 KG 50x20 Spindle Max. Last [kn] 50 60 60 Max. load Max. Verfahrgeschwindigkeit

Mehr

PROGRAMMÜBERSICHT Elemente und Systeme für die Fertigungstechnik

PROGRAMMÜBERSICHT Elemente und Systeme für die Fertigungstechnik PROGRAMMÜBERSICHT Elemente und Systeme für die Fertigungstechnik Spanntechnik Hydraulikzylinder Hydraulik-Druckerzeuger Spann- und Industrieaggregate Montage- und Handhabungstechnik Linear- und Antriebstechnik

Mehr

lagereinheiten N E IT E H IN E R E G LA

lagereinheiten N E IT E H IN E R E G LA LAGEREINHEITEN lagereinheiten Wir von Indunorm sind seit mehr als 40 Jahren ein führendes Unternehmen bei Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von Linearführungen und Handlingsystemen. Zudem sind wir

Mehr

POWER GEAR. Das leistungsfähige HighSpeed-Winkelgetriebe. www.graessner.de

POWER GEAR. Das leistungsfähige HighSpeed-Winkelgetriebe. www.graessner.de MS-Graessner GmbH & Co. KG THE GEAR COMPANY POWER GEAR HS Das leistungsfähige HighSpeed-Winkelgetriebe www.graessner.de Nichts als Highlights! Entwickelt für ganz spezielle Anforderungen keine Adaption,

Mehr

Lineareinheit VE50. Version 0.1. klein- kompakt führungsgenau

Lineareinheit VE50. Version 0.1. klein- kompakt führungsgenau Lineareinheit VE50 Version 0.1 klein- kompakt führungsgenau BOSS-Lineareinheit Typ: VE50 mit Blechabdeckung Die Miniatur-Kompakteinheit mit Blechabdeckung wird über eine Schienenführung mit einem Wagen

Mehr

Antrieb Kupplung. Grundlagen. Bildquelle: LUK www.schaeffler-aftermarket.de. Kupplung. Grundlagen. AGVS Ausbildungszentrum Berner Oberland 1/20

Antrieb Kupplung. Grundlagen. Bildquelle: LUK www.schaeffler-aftermarket.de. Kupplung. Grundlagen. AGVS Ausbildungszentrum Berner Oberland 1/20 Bildquelle: LUK www.schaeffler-aftermarket.de AGVS Ausbildungszentrum Berner Oberland 1/20 \\Domainsrv01\lehrer$\Kurse\ab 2012\AF 2.1\1 Theorien\2013.01_AF_AT_.doc 29.08.2013 INHALTSVERZEICHNIS GRUNDLAGEN...

Mehr

Kompaktbaureihe pro. 12 und 24 VDC, Last bis 4500 N

Kompaktbaureihe pro. 12 und 24 VDC, Last bis 4500 N 12 und 24 VDC, Last bis 4500 N Einfach die Besten Die Kompaktzylinder der pro-serie sind nicht für die normalen Aufgaben gedacht, sondern nur für die härtesten und anspruchsvollsten Anwendungen. Wenn der

Mehr

Idea+Motion. Ergonomische Tischgestelle und Schwenkarme für Flachbildschirme für individuelle Büro-Arbeitsplätze

Idea+Motion. Ergonomische Tischgestelle und Schwenkarme für Flachbildschirme für individuelle Büro-Arbeitsplätze Idea+Motion Ergonomische Tischgestelle und Schwenkarme für Flachbildschirme für individuelle Büro-Arbeitsplätze 2 Die Referenz rund um die Ausstattung von Büromöbeln Officys ist die Herstellermarke von

Mehr

LÖSUNGEN IM KLEINSTEN RAUM

LÖSUNGEN IM KLEINSTEN RAUM VON STANDARDPRODUKTEN ZU KUNDENSPEZIFISCHEN LÖSUNGEN LÖSUNGEN IM KLEINSTEN RAUM STANDARD UND KUNDENSPEZIFISCHE LÖSUNGEN MPS Micro Precision Systems AG Längfeldweg 95 STANDARD UND KUNDENSPEZIFISCHE LÖSUNGEN

Mehr

Dreh-Verschiebetische Karussell-Drehtische Karussell-Dreh-Verschiebetische

Dreh-Verschiebetische Karussell-Drehtische Karussell-Dreh-Verschiebetische Mehrfach ausgezeichnet Innovative technology improved Deutsch - German Version 5.0 DAS ORIGINAL Made in Germany Drehtische NEW NEW Drehtische Dreh-Verschiebetische Karussell-Drehtische Karussell-Dreh-Verschiebetische

Mehr