Digitale Betriebsprüfung in SAP

Save this PDF as:
Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Digitale Betriebsprüfung in SAP"

Transkript

1 So realisieren Sie Ihr GDPdU-Projekt effizient im SAP-Umfeld! Digitale Betriebsprüfung in SAP Eintägiges Kompaktseminar mit Live-Präsentation IDEA Intensivseminar und Software-Präsentation Bitte wählen Sie Ihren Termin: 10. Dezember 2007 in München 28. Januar 2008 in Frankfurt/M. Die Referenten: Emanuel Henrich Finanzamt Frankfurt/M. V Höchst Ekkehard Spieth A. W. Faber Castell Consulting GmbH So sind Sie perfekt auf Ihre nächste Betriebsprüfung in SAP vorbereitet: Informieren Sie sich über Ihre Rechte beim Datenzugriff durch die Finanzverwaltung und identifizieren Sie die steuerlich relevanten Daten Nutzen Sie die Tipps zur praktischen Umsetzung Ihres GDPdU-Projektes in Organisation und IT-Umfeld So realisieren Sie die Datenarchivierung und -aufbereitung in SAP: - Data Retention Tool (DART) - Anlegen der SAP-Prüferrollen - Erzeugen von Views Informieren Sie sich über die ergänzenden und alternativen Lösungsansätze zu SAP - PBS, GDPdU-Warehouse und Belegarchivierung mit SAP DART Mit Live-Präsentation der Prüfungssoftware IDEA!

2 Das Programm Themenstellung und Inhalt So bereiten Sie sich optimal auf Ihre nächste Betriebsprüfung vor! Seit 2002 verfügt die Finanzverwaltung im Rahmen von Betriebsprüfungen über weitgehende Zugriffsrechte auf die Datenverarbeitungs-Systeme von Unternehmen. Unter Zuhilfenahme von Prüfungssoftware analysieren Betriebsprüfer die steuerrelevanten Daten der Unternehmen. In unserem Seminar zeigen wir Ihnen, wie Sie sich optimal auf Ihre nächste Betriebsprüfung vorbereiten. Informieren Sie sich über die Zugriffsmöglichkeiten und neuen Prüfmethoden der Finanzverwaltung. Erörtern Sie mit den Referenten, wie Sie die GDPdU in der Praxis kosteneffizient und ressourcensparend umsetzen. Lernen Sie die Realisierung in SAP kennen, u.a. das Data-Retention Tool (DART) und die Möglichkeiten der Datenextraktion aus SAP-Systemen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie SAP-Prüferrollen anlegen und Views erzeugen. Außerdem informieren wir Sie über die ergänzenden und alternativen Lösungsansätze zu SAP. Sie erfahren in der Live-Präsentation, wie die Prüfer mit der Prüfsoftware IDEA arbeiten. Ein Tag, der sich lohnt! Ihr Vorteil: Aktuelle Informationen zu Ihren Rechten Praxisrelevante Tipps zur Umsetzung der GDPdU und der Realisierung in SAP Live-Präsentation der Prüfsoftware IDEA SAP und alle Tools sind registrierte Marken der SAP AG, Walldorf. Inhouse-Schulungen Zu diesem und zahlreichen anderen Themen bieten wir Ihnen auch individuell auf Ihr Unternehmen zugeschnittene Inhouse-Schulungen an. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein unverbindliches und individuelles Angebot. Ihr Ansprechpartner: Peter Bartl, Telefon: 08151/2719-0, Die Referenten Emanuel Henrich Diplom-Finanzwirt (FH), ist seit 1988 Betriebsprüfer beim Finanzamt Frankfurt/M. V Höchst. Seine Tätigkeitsbereiche umfassen insbesondere die Prüfung von Großbanken sowie den Datenzugriff. Seit 2001 agiert er in der Landesarbeitsgruppe Datenzugriff und in der Bundesarbeitsgruppe Prüfsoftware. Emanuel Henrich ist außerdem langjähriges Mitglied im EDV-Schulungsteam in der Finanzverwaltung in Hessen (u.a. für IDEA). Ekkehard Spieth ist Geschäftsführer der A. W. Faber Castell Consulting GmbH in Stein. Nach seinem Studium folgten Stationen bei Hewlett Packard Inc. in Boston und bei der Hewlett Packard GmbH in Böblingen. Nachdem er 1996 die weltweite Verantwortung für After-Sales Services im Bereich von Produktionskontrollanlagen für die Halbleiterleiterbranche übernahm, leitete Ekkehard Spieth mehrere Jahre den europäischen IT Infrastrukturbetrieb der Johnson Controls Inc. In 2001 übernahm er bei EMC Deutschland GmbH den Professional Service Bereich für die Region Norddeutschland und der Telekommunikationsbranche in Deutschland leitete er bei der BTC Business Technology Consulting AG als Mitglied des Vorstandes die Ressorts SAP Hosting, SAP Entwicklung und allgemeine Softwareentwicklung. In seinen en spielt die organisatorische und technische Analyse von IT Umgebungen und Applikationen hinsichtlich Gesetzgebung, Normen und Rechtsprechung eine zentrale Rolle. Tägliche Arbeitschwerpunkte und Inhalte diverser Beratungsprojekte sind Wahrung der gesetzlichen Ansprüche und Normen, insbesondere GDPdU, BoS, FDA bis hin zu BSI, ISO9001 und Datenschutz, Aufbau von organisatorischen Kontrollapparaten, wie zum Beispiel Risikomanagementsystemen, Verfahrensdokumentationssystemen und Internal Audit Funktionen, und Modellierung von konformen IT Umgebungen, gestützt von Rahmenwerken wie ITIL und CoBIT. Ansprechpartnerin Ihre Fragen zum Seminar beantworte ich gerne Michaela Wolf Konferenz-Managerin Telefon 08151/

3 Das Programm Seminarleiter: Emanuel Henrich, Betriebsprüfer, Finanzamt Frankfurt/M. V Höchst, und Ekkehard Spieth, Geschäftsführer, A. W. Faber Castell Consulting GmbH, Stein Themenschwerpunkte Aktuelle Rechtslage Zweifelsfragen zum Datenzugriff Fragen- und Antwortenkatalog des BMF (Stand ) Steuerlich relevante Daten Rechtsprechung zum Datenzugriff Vorstellung und Diskussion aktueller Urteile Umsetzung der GDPdU Bestandsaufnahme - Abgleich gegen geltendes Recht und Anforderungen - Abgleich der organisatorischen Gegebenheiten - Abgleich der technologischen Umsetzung - Stand der Verfahrensdokumentation Maßnahmenkatalog - Aufbau Rahmenwerk - Aufbau Rollen- und Berechtigungskonzept - Technologische Erweiterungen - Weiterentwicklung der Verfahrensdokumentation Umsetzung in der Praxis - Umsetzung eines Rollen- und Berechtigungskonzepts in SAP - Umsetzung von RM (Record Management) und ILM (Information Lifecycle Management) Strategien - Konforme IT Infrastrukturen und IT Prozessabläufe - GoB konforme Verfahrensdokumentation Anpassungen durch Änderungen des IT Umfeldes - Vorstellung Praxisbeispiel RM/ILM Technologien und Projekte - Vorstellung der Möglichkeiten eines zentralen Dokumentationsansatzes Realisierung in SAP Data-Retention Tool (DART) - Übersicht Datenextraktionen aus SAP-Systemen - Vorstellung DART - Exkurs SAP HR - DART Extrakterstellung - Möglichkeiten der Weiterverarbeitung Branchenspezifische Lösungen - Übersicht Prüferbegrenzungen - Hardware- und Softwarevoraussetzungen eines Prüferarbeitsplatzes - Kritische Transaktionen - Prüferrollen und Prüfermenü Ziele der SAP-Datenarchivierung Spezielle Anforderungen der Finanzverwaltungen Wünsche der Prüfer Umsetzbarkeit Umsetzung der SAP-Prüferrollen Berechtigungswerte Anlage des Prüferusers Customizing der Zeitraumbegrenzung Actionlogs - Einrichtung der Actionlogs - Anzeige und Auswertung der Actionlogs, Löschung View-Bildung in SAP Standardviews und eigene Views - Definition von Views - View-Dateien erzeugen - Übergabe von erzeugten Daten Ergänzende und alternative Lösungsansätze zu SAP PBS - Vorstellung der Erweiterungsmöglichkeiten durch PBS GDPdU-Warehouse - Vorstellung des alternativen Ansatzes - Möglichkeiten Viewbildung - Demonstration SAP DART und GDPdU-Warehouse Belegarchivierung mit SAP DART - Darstellung der Vorgehensweise - Vorteile der kontinuierlichen Belegarchivierung Vorstellung und Live-Präsentation IDEA Importmöglichkeiten Datenaufbereitung Auswertungsmöglichkeiten (Analysen, Stichproben, Extraktionen etc.) Einsatz und Grenzen von Prüfmakros Tagungsablauf: 9.00 Begrüßung durch die Seminarleiter und Vorstellung der Seminarinhalte ca Gemeinsames Mittagessen Zusammenfassung der Tagesergebnisse und abschließende Diskussion Ende der Veranstaltung Die Kommunikations- und Kaffeepausen werden im Verlauf des Seminars festgelegt.

4 Informationen Zielgruppe Mit dieser Veranstaltung wenden wir uns an Mitglieder der Geschäftsführung und leitende Mitarbeiter aus den Bereichen Finanz- und Rechnungswesen sowie Steuern, Buchhaltung und Controlling. Ebenso angesprochen sind Mitarbeiter aus den Bereichen Revision, Betriebsprüfung, Datenverarbeitung und SAP-Koordination. Außerdem wenden wir uns auch an auf diesem Gebiet tätige Steuerberater und Wirtschaftsprüfer. Anmeldung So melden Sie sich an: per Telefon: per Telefax: 08151/ / per Internet: forum-starnberg.de per Management Forum Starnberg GmbH Maximilianstraße 2b D Starnberg Teilnahmegebühr Die Gebühr für die eintägige Veranstaltung beträgt 1.095,- zzgl. 19% MwSt. Jede Anmeldung wird von Management Forum Starnberg schriftlich bestätigt. Sollten mehr als zwei Personen aus einem Unternehmen an der Veranstaltung teilnehmen, gewähren wir ab dem dritten Teilnehmer 15% Preisnachlass. Die Veranstaltungsteilnahme setzt Rechnungsausgleich voraus. Programmänderungen aus aktuellem Anlass behalten wir uns vor. Mit Ihrer Anmeldung erkennen Sie unsere Teilnahmebedingungen an. Die Teilnahmegebühr enthält Arbeitsunterlagen, Erfrischungen und Mittagessen. Termine und Orte Montag, 10. Dezember 2007 Platzl Hotel Sparkassenstr München Telefon: 089/ Telefax: 089/ Reservierung: Montag, 28. Januar 2008 Courtyard by Marriott Frankfurt-Messe Oeserstraße Frankfurt/M. Telefon: 069/ Telefax: 069/ Reservierung: Zimmerreservierung Für dieses Seminar stehen in den Tagungshotels begrenzte Zimmerkontingente zur Verfügung. Platzl Hotel, München: ab 125,- inkl. Frühstück Courtyard by Marriott Frankfurt-Messe: 99,- inkl. Frühstück Bitte nehmen Sie die Buchung direkt im jeweiligen Hotel unter Berufung auf Management Forum Starnberg GmbH vor. Registrierung Der Veranstaltungscounter ist ab 8.00 Uhr zur Registrierung geöffnet. Als Ausweis für die Veranstaltungsteilnahme gelten Namensplaketten, die vor Veranstaltungsbeginn zusammen mit den Arbeitsunterlagen ausgehändigt werden. Rücktritt Bei Stornierung der Anmeldung wird eine Bearbeitungsgebühr von 55,- zzgl. 19% MwSt. pro Person erhoben, wenn die Absage spätestens zwei Wochen vor dem jeweiligen Veranstaltungstermin schriftlich bei Management Forum Starnberg GmbH eingeht. Bei Nichterscheinen bzw. einer verspäteten Absage wird die gesamte Veranstaltungsgebühr fällig. Selbstverständlich ist eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers möglich. Management Forum Starnberg Als Veranstalter von Fachkonferenzen und -seminaren für Führungskräfte steht Management Forum Starnberg für professionelle Planung, Organisation und Durchführung aktuelle Themen und sorgfältig recherchierte Inhalte Zusammenarbeit mit namhaften Referenten viel Raum für informative Diskussionen und interessante Kontakte Anmeldung unter Fax / oder Bitte Coupon fotokopieren oder ausschneiden und im Briefumschlag oder per Fax an: Management Forum Starnberg GmbH, Maximilianstraße 2b, D Starnberg Ja, hiermit melde ich mich für das Seminar an: Digitale Betriebsprüfung in SAP am 10. Dezember 2007 in München am 28. Januar 2008 in Frankfurt/M. 1. Name Abteilung 2. Name Abteilung Management Forum Starnberg GmbH Frau Sabrina Wirtz Maximilianstraße 2b D Starnberg Firma Straße/PF Telefon * Branche Datum PLZ / Ort *Telefax Beschäftigtenzahl: ca. Unterschrift IX 3779 / 3780 Sollten Sie Ihre Anmeldung bis spätestens zwei Wochen vor dem jeweiligen Veranstaltungstermin stornieren (schriftlich bei uns eingehend), berechnen wir Ihnen eine Bearbeitungsgebühr von 55,- zzgl. 19% MwSt. pro Person. Bei Nichterscheinen bzw. bei einer verspäteten Absage ist die gesamte Veranstaltungsgebühr fällig. Selbstverständlich ist eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers möglich. *Mit der Nennung Ihrer adresse und/oder Faxnummer erklären Sie sich einverstanden, dass wir Sie auch per und/oder Fax über unser aktuelles Angebot informieren dürfen.

5 Unsere Prospekte einfach und direkt auf Ihr Fax! Nutzen Sie die Möglichkeit, zukünftig auch per Fax über Veranstaltungen von Management Forum Starnberg informiert zu werden! Antworten Sie per Fax: 08151/ Ja, ich bin damit einverstanden, dass Sie mich zukünftig auch per Fax über Ihre Veranstaltungen informieren Name _ Abteilung Firma Straße/PF PLZ/Ort Telefon Telefax Branche Beschäftigtenzahl: ca. Datum Verbindliche Unterschrift

Digitale Betriebsprüfung in SAP

Digitale Betriebsprüfung in SAP So realisieren Sie Ihr GDPdU-Projekt effizient im SAP-Umfeld! Digitale Betriebsprüfung in SAP Intensivseminar mit Live-Präsentation IDEA und am SAP-System Live-Demo SAP und IDEA 22. und 23. Januar 2009

Mehr

Umsatzsteuer und Immobilien

Umsatzsteuer und Immobilien Eintägiges Intensivseminar 28. Juni 2013 in Starnberg 6. September 2013 in Mainz Umsatzsteuer und Risiken managen Chancen nutzen Themenschwerpunkte: > Die umsatzsteuerrechtlichen Risiken und Chancen bei

Mehr

Umsatzsteuer Praxisupdate 2008

Umsatzsteuer Praxisupdate 2008 Intensive Wissensvermittlung in Workshop-Atmosphäre mit maximal 18 Teilnehmern! Umsatzsteuer Praxisupdate 2008 Alles Wichtige an nur einem Tag! Bitte wählen Sie: 12. März 2008 in München 18. April 2008

Mehr

Umsatzsteuer in SAP Wertvolles Anwender- und Customizing-Know-How

Umsatzsteuer in SAP Wertvolles Anwender- und Customizing-Know-How Intensivseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 29. und 30. November 2011 in München 29. Februar und 1. März 2012 in Frankfurt/M. 26. und 27. April 2012 in Wien Umsatzsteuer in SAP Wertvolles Anwender- und

Mehr

Mit Diplomatie zum Erfolg

Mit Diplomatie zum Erfolg Intensivseminar 8. und 9. Oktober 2015 in Wiesbaden 3. und 4. Dezember 2015 in München Wertschätzung bewusste Kommunikation Glaubwürdigkeit Diplomatie die Königsdisziplin der Kommunikation > Mit Diplomatie

Mehr

SAP meets Lean. Effizientes Lean Manufacturing & schlanke SAP -Lösungen für die Lieferantenintegration! Praxis-Workshop mit Anwenderbeispielen

SAP meets Lean. Effizientes Lean Manufacturing & schlanke SAP -Lösungen für die Lieferantenintegration! Praxis-Workshop mit Anwenderbeispielen Praxis-Workshop mit Anwenderbeispielen SAP meets Lean Effizientes Lean Manufacturing & schlanke SAP -Lösungen für die Lieferantenintegration! Termine: 23.-24. September 2008 in Stuttgart 19.-20. November

Mehr

Fit für die größte Reform im Handelsrecht seit 20 Jahren BilMoG Die entscheidenden praxisrelevanten Änderungen

Fit für die größte Reform im Handelsrecht seit 20 Jahren BilMoG Die entscheidenden praxisrelevanten Änderungen Fit für die größte Reform im Handelsrecht seit 20 Jahren BilMoG Die entscheidenden praxisrelevanten Änderungen Wählen Sie Ihren Termin: 3. und 4. November 2008 in Frankfurt/M. 8. und 9. Dezember 2008 in

Mehr

IT-Vertragsmanagement

IT-Vertragsmanagement Erfolgreiche IT-Vorhaben durch professionelles Vertragsmanagement Operatives IT-Vertragsmanagement in der Praxis IT-Outsourcing- und Projektverträge Von der Idee bis zum Abschluss der Umsetzung 27. und

Mehr

So gestalten Sie Ihre Verrechnungspreise prüfungssicher und Ihre Betriebsstätten steueroptimal!

So gestalten Sie Ihre Verrechnungspreise prüfungssicher und Ihre Betriebsstätten steueroptimal! So gestalten Sie Ihre Verrechnungspreise prüfungssicher und Ihre steueroptimal! Getrennt buchbar! Verrechnungspreise besteuerung 28. April 2009 in Frankfurt/M. Entwicklungen und Praxiserfahrungen Verrechnungspreisvorschriften

Mehr

Digitale Betriebsprüfung

Digitale Betriebsprüfung Praxisseminar mit Live-Präsentationen 4. und 5. Oktober 2012 in Frankfurt/M. 6. und 7. März 2013 in München Digitale Betriebsprüfung in SAP > Aktuelle Rechtsprechung > GDPdU-Projekte effizient im SAP -Umfeld

Mehr

Pflichtenhefte und Verträge bei IT-Projekten mit externen Dienstleistern

Pflichtenhefte und Verträge bei IT-Projekten mit externen Dienstleistern Praxis-Seminar für IT, Einkauf, Controlling und Unternehmensführung Pflichtenhefte und Verträge bei IT-Projekten mit externen Dienstleistern Bitte wählen Sie Ihren Termin: 16. Juni 2005 in München-Unterhaching

Mehr

Umsatzkostenverfahren in SAP

Umsatzkostenverfahren in SAP Intensiv-Seminar mit begrenzter Teilnehmerzahl! Umsatzkostenverfahren in SAP Stellen Sie eine fehlerfreie Überleitung sicher! 24. Mai 2007 in Starnberg 19. Juni 2007 in Frankfurt/M. Referenten Dr. Jürgen

Mehr

getrennt buchbare Dr. Karl Waldkirch, Geschäftsführender Gesellschafter der ASC Asia Success e.k., Neustadt, Shanghai, Hong Kong

getrennt buchbare Dr. Karl Waldkirch, Geschäftsführender Gesellschafter der ASC Asia Success e.k., Neustadt, Shanghai, Hong Kong Alle wesentlichen Fakten für Ihren erfolgreichen F&E Standort in China und Indien! F&E Standort China Investitionsstudie: China wird F&E-Labor globaler Unternehmen F&E Standort Indien Prognose 2020: Indien

Mehr

Der Vorstandsvertrag

Der Vorstandsvertrag Wichtig in Ihrem eigenen Interesse: Optimieren Sie Ihre Vertragsinhalte! Der Vorstandsvertrag Kompaktes Rechtswissen an einem Tag! 22. September 2008 in München 30. Oktober 2008 in Frankfurt/M. Ihr Seminarleiter:

Mehr

Die 7 schwierigsten Situationen für Führungskräfte Herausforderungen souverän und kompetent meistern

Die 7 schwierigsten Situationen für Führungskräfte Herausforderungen souverän und kompetent meistern Intensivseminar mit hohem Praxisbezug! 3. und 4. Februar 2010 in München 8. und 9. März 2010 in Frankfurt/Main Die 7 schwierigsten Situationen für Führungskräfte Herausforderungen souverän und kompetent

Mehr

Immobilien LifeCycleCosts

Immobilien LifeCycleCosts Intensivseminar mit Top-Praxisbezug! 15. und 16. Juli 2014 in Frankfurt/M 22. und 23. Oktober 2014 in Starnberg Immobilien LifeCycleCosts Für Facility Manager, Bauplaner, Projektentwickler, PPP-Auftraggeber/

Mehr

Professioneller Umgang mit Low Performern

Professioneller Umgang mit Low Performern Intensivseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 4./5. Mai 2010 in München 8./9. Juni 2010 in Frankfurt/M. Professioneller Umgang mit Low Performern Maßnahmen zur Leistungssteigerung und arbeitsrechtliche

Mehr

Strukturiertes Erfinden in der Praxis

Strukturiertes Erfinden in der Praxis Neuauflage des Erfolgs-Seminars 18. und 19. Juni 2009 in Starnberg 3. und 4. September 2009 in Frankfurt/M. Strukturiertes Erfinden in der Praxis Von der Zukunftsanalyse zur erfolgreichen Innovation Sie

Mehr

Brandschutz im Bestand

Brandschutz im Bestand Informieren Sie sich praxisnah über den Brandschutz in bestehenden Gebäuden bei Sanierung und Modernisierung Brandschutz im Bestand Top-aktuell mit neuem Konzept! 10. und 11. März 2009 in München Die Referenten:

Mehr

Aufbau eines effizienten Internen Kontrollsystems

Aufbau eines effizienten Internen Kontrollsystems Stärken Sie Ihre Internen Kontrollen durch den Aufbau eines effizienten Internen Kontrollsystems Zweitägiges Seminar mit Intensiv-Workshop Intensiv-Workshop und Software-Präsentation Bitte wählen Sie Ihren

Mehr

Einkaufsverhandlungen geschickt führen

Einkaufsverhandlungen geschickt führen Wie Sie als Einkäufer Ihre Gespräche optimal vorbereiten, durchführen und abschließen Einkaufsverhandlungen geschickt führen Profi-Training für die entscheidenden Situationen 28. und 29. April 2008 in

Mehr

Sicherheit von Maschinen und Anlagen

Sicherheit von Maschinen und Anlagen Intensivseminar für Hersteller und Betreiber 20. und 21. Februar 2013 in Frankfurt/M. 10. und 11. Juni 2013 in München Sicherheit von Maschinen und Anlagen Sicherheitsmängeln vorbeugen und gesetzliche

Mehr

Umgang mit psychischen Erkrankungen

Umgang mit psychischen Erkrankungen Intensivseminar für Führungskräfte 14. und 15. Oktober 2013 in Starnberg 19. und 20. November 2013 in Wiesbaden Umgang mit psychischen bei Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Mit psychischen Auffälligkeiten

Mehr

Rechtsfallen für das technische Management

Rechtsfallen für das technische Management Zweitägiges Intensivseminar mit hohem Praxisbezug! 9. und 10. September 2013 in Düsseldorf 14. und 15. Oktober 2013 in München Rechtsfallen für das technische Management Organisatorische Pflichten und

Mehr

Disposition unter SAP

Disposition unter SAP Intensivseminar mit hohem Praxisbezug! 8. und 9. Oktober in Frankfurt/M. 30. November und 1. Dezember in München Disposition unter SAP Vom Disponenten zum Supply Chain Manager unter SAP/R3 Machen Sie Ihre

Mehr

Professioneller Umgang mit Low Performern

Professioneller Umgang mit Low Performern Maßnahmen zur Leistungssteigerung und arbeitsrechtliche Möglichkeiten Professioneller Umgang mit Low Performern Wiederholung wegen großer Nachfrage! Termine: 6. und 7. Mai 2008 in Frankfurt/M. 17. und

Mehr

Kennzahlen und Benchmarks im Facility Management

Kennzahlen und Benchmarks im Facility Management Top-Seminar für Facility Manager und Gebäudemanager/-verwalter Aufbau und Analyse von Kennzahlen und Benchmarks im Facility Management 20. und 21. November 2008 in München 11. und 12. Dezember 2008 in

Mehr

Schachmatt dem Wettbewerb!

Schachmatt dem Wettbewerb! Praxisseminar für Führungskräfte aus dem Bereich Vertrieb am 26. November 2015 in Wiesbaden oder am 2. Februar 2016 in München Schachmatt dem Wettbewerb! Mehr Erfolg im Vertrieb durch neue Strategien >

Mehr

Umgang mit psychischen Erkrankungen

Umgang mit psychischen Erkrankungen Intensivseminar für Führungskräfte 18. und 19. Februar 2013 in Hamburg 18. und 19. März 2013 in Köln Umgang mit psychischen bei Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Mit psychischen Auffälligkeiten und bei

Mehr

Emotionen effizient kommunizieren

Emotionen effizient kommunizieren Aktivieren Sie Ihre Kunden mit allen Sinnen für mehr Verkaufserfolg! Emotionen effizient kommunizieren Wie Sie multisensorisches Marketing in der Praxis umsetzen Multisensorik LIVE! Wählen Sie Ihre favorisierte

Mehr

Die mehrköpfige GmbH-Geschäftsführung

Die mehrköpfige GmbH-Geschäftsführung Geschäftsverteiung bedeutet nicht Haftungsbefreiung! Die mehrköpfige Struktur - Haftung - Informationsfuss Von Juristen für Nicht-Juristen! Seminar: 22. und 23. Jui 2008 in München 18. und 19. August 2008

Mehr

Excel 2007 für Marketing und Vertrieb

Excel 2007 für Marketing und Vertrieb Praxisseminar für Marketing und Vertrieb 1. und 2. Dezember 2009 in Frankfurt/M. Excel 2007 für Marketing und Vertrieb Effizienter planen und steuern Machen Sie den Erfolg Ihrer Marketing- und Vertriebsaktivitäten

Mehr

Auf den Punkt gebracht!

Auf den Punkt gebracht! Neue Termine mit unserem Top-Coach! 5. und 6. Juli 2010 in Starnberg 28. und 29. September 2010 in Frankfurt/M. Auf den Punkt gebracht! Komplexe Sachverhalte verständlich präsentieren Vermitteln Sie Ihre

Mehr

Elektronische Archivierung unter der neuen GoBD Wie Sie Effizienz und Revisionssicherheit erreichen

Elektronische Archivierung unter der neuen GoBD Wie Sie Effizienz und Revisionssicherheit erreichen Intensivseminar für Führungskräfte aus den Bereichen Finanz- und Rechnungswesen, Revision, Steuern und IT am 25. November 2015 in Wiesbaden oder am 3. März 2016 in München Elektronische Archivierung unter

Mehr

Umsatzsteuer in SAP Wertvolles Anwender- und Customizing-Know-How

Umsatzsteuer in SAP Wertvolles Anwender- und Customizing-Know-How Für maximale Praxisnähe: Live-Demonstration der Seminar-Inhalte in SAP! Umsatzsteuer in SAP Wertvolles Anwender- und Customizing-Know-How 19. und 20. November 2008 in Frankfurt/M. 9. und 10. Februar 2009

Mehr

Stärken stärken. Wie Sie Ihre eigenen Stärken und die Ihrer Mitarbeiter optimal nutzen. Ihre Trainerin:

Stärken stärken.  Wie Sie Ihre eigenen Stärken und die Ihrer Mitarbeiter optimal nutzen. Ihre Trainerin: Praxisseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 5. und 6. September 2013 in Wiesbaden 13. und 14. November 2013 in Starnberg Wie Sie Ihre eigenen Stärken und die Ihrer Mitarbeiter optimal nutzen > Wie funktioniert

Mehr

Psychologie für Führungskräfte

Psychologie für Führungskräfte Praxisseminar am 14./15. Oktober 2009 in München 26./27. Januar 2010 in Frankfurt/M. Psychologie für Führungskräfte Stärken Sie Ihre Führungs- und Verhandlungskompetenz Menschen besser einschätzen Stärken

Mehr

Crash-Kurs Facility Management

Crash-Kurs Facility Management Informieren Sie sich über die wesentlichen Inhalte eines umfassenden Facility Managements Crash-Kurs Facility Management aktuell umfassend intensiv 6. und 7. Mai 2008 in Frankfurt/M. 3. und 4. Juni 2008

Mehr

Kostenoptimierung im Facility Management

Kostenoptimierung im Facility Management Eintägiges Intensivseminar am 21. April 2015 in Starnberg (bei München) am 30. Juni 2015 in Frankfurt/M. Kostenoptimierung im Facility Management Erfahren Sie kompakt an nur einem Tag, wie Sie einfach,

Mehr

Selbstmanagement für Führungskräfte Zielsetzung, Eigenorganisation und Zeitmanagement

Selbstmanagement für Führungskräfte Zielsetzung, Eigenorganisation und Zeitmanagement Top-Training für Führungskräfte 31. August 2010 in Frankfurt/M. 7. Oktober 2010 in München für Führungskräfte Zielsetzung, Eigenorganisation und Zeitmanagement Gewinnen Sie Ihre persönliche Zeitsouveränität!

Mehr

Kennzahlen und Benchmarks im Facility Management

Kennzahlen und Benchmarks im Facility Management Top-Seminar für Facility Manager und Gebäudemanager/-verwalter Aufbau und Analyse von und Benchmarks im Facility Management 6. und 7. März 2008 in Frankfurt/M. 10. und 11. April 2008 in München Die Referenten:

Mehr

Psychologie für Führungskräfte

Psychologie für Führungskräfte Stärken Sie Ihre Führungs- und Verhandlungskompetenz! Psychologie für Führungskräfte Neue Temine wegen großer Nachfrage! Bitte wählen Sie Ihren Termin: 30. Juni und 1. Juli 2008 in München 28. und 29.

Mehr

Umgang mit existenziellen Krisen bei Mitarbeitern

Umgang mit existenziellen Krisen bei Mitarbeitern Intensiv-Seminar für Führungskräfte 12. und 13. September in München Umgang mit existenziellen Krisen bei Mitarbeitern Krankheit, Trennung oder Verlust Wie Sie Mitarbeiter/Innen in schwierigen Lebensphasen

Mehr

Grafik-Design für Nicht-Grafiker Fundiertes Basiswissen und erfolgreiche Konzepte

Grafik-Design für Nicht-Grafiker Fundiertes Basiswissen und erfolgreiche Konzepte Intensivseminar am 3. und 4. November 2008 in Köln am 8. und 9. Dezember 2008 in München Grafik-Design für Nicht-Grafiker Fundiertes Basiswissen und erfolgreiche Konzepte Anschauliche Erläuterungen anhand

Mehr

Erfolgreicher führen mit NLP*

Erfolgreicher führen mit NLP* Neues Intensivseminar für Führungskräfte am 22. und 23. Juni 2010 in München oder am 30. und 31. August 2010 in Frankfurt/M. Erfolgreicher führen mit NLP* Die Wahrnehmung schärfen, zielgerichtet kommunizieren,

Mehr

Crashkurs Projektmanagement

Crashkurs Projektmanagement Hard Facts und Soft Skills für Ihren Projekterfolg! Crashkurs Projektmanagement 3. und 4. Dezember 2008 in Starnberg 19. und 20. Februar 2009 in Frankfurt/M. Ihre Trainerin: Die Toolbox für effektive Projektarbeit:

Mehr

ShopperInsights. Professionelle Generierung von. und Umsetzung in der Praxis. Ihre Referenten. 28./29. Juni 2012 in München

ShopperInsights. Professionelle Generierung von. und Umsetzung in der Praxis. Ihre Referenten. 28./29. Juni 2012 in München Professionelle Generierung von ShopperInsights und Umsetzung in der Praxis 28./29. Juni 2012 in München Praxisseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl! So gelingt der Transfer in die Praxis: POS-Exkursion

Mehr

Service Instandhaltung Instandsetzung Garantierte Kosten- und Rechtssicherheit durch leistungsstarke. Wartungsverträge

Service Instandhaltung Instandsetzung Garantierte Kosten- und Rechtssicherheit durch leistungsstarke. Wartungsverträge Service Instandhaltung Instandsetzung Garantierte Kosten- und Rechtssicherheit durch leistungsstarke Wartungsverträge für Maschinen, Anlagen und IT-Hardware Wichtig für Hersteller und Betreiber! Die Referenten:

Mehr

Bilanzen verstehen mit Kennzahlen

Bilanzen verstehen mit Kennzahlen Intensivseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 10. und 11. Juni 2013 in Wiesbaden 7. und 8. November 2013 in München Bilanzen verstehen mit Kennzahlen Erstellen Sie sich in EXCEL Ihr eigenes Auswertungsprogramm

Mehr

Kartellrecht für Geschäftsführer

Kartellrecht für Geschäftsführer Risiken bei Innovationsentwicklung, Vermarktungskooperationen, Produktionsvereinbarungen, Vertriebsverträgen erkennen und abwehren Kartellrecht für Geschäftsführer Drastische Verschärfung der persönlichen

Mehr

Veränderungskompetenz stärken

Veränderungskompetenz stärken Praxisseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 17./18. Juli 2012 in Starnberg 5./6. September 2012 in Frankfurt/M. Veränderungskompetenz Veränderungsprozesse persönlich souveräner bewältigen > Offenheit und

Mehr

Disposition unter SAP

Disposition unter SAP Intensivseminar mit hohem Praxisbezug! 15. und 16. April 2010 in München 7. und 8. Juni 2010 in Frankfurt/M. Disposition unter SAP Vom Disponenten zum Supply Chain Manager unter SAP/R3 Machen Sie Ihre

Mehr

RMS, IKS und Chancen der Vernetzung

RMS, IKS und Chancen der Vernetzung SEMINAR RMS, IKS und Chancen der Vernetzung Wie zeitgemäß sind Ihre Kontroll- und Managementsysteme 16.10.2018 I Düsseldorf THEMEN Risikomanagement (RMS) und Internes Kontrollsystem (IKS): Grundlagen,

Mehr

BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG AKTUELL Intensivierung Vertiefung

BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG AKTUELL Intensivierung Vertiefung Informieren Sie sich über den neuesten Stand der betrieblichen Altersversorgung! BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG AKTUELL Intensivierung Vertiefung Intensivseminar 22. und 23. Januar 2009 in München 5. und

Mehr

Mobile Betriebssysteme: ios, Android, Blackberry oder Windows Mobile

Mobile Betriebssysteme: ios, Android, Blackberry oder Windows Mobile Praxisseminar für Geschäftsführer, Entscheider und IT-Verantwortliche 9. April 2014 in Frankfurt/M. oder 24. Juni 2014 in München Mobile Betriebssysteme: ios, Android, Blackberry oder Windows Mobile Finden

Mehr

Das neue IT-Governance und IT-Management Framework. Ihr Seminarleiter: Ulf Bernhardt Freiberuflicher Berater (Process, Audit + Training)

Das neue IT-Governance und IT-Management Framework. Ihr Seminarleiter: Ulf Bernhardt Freiberuflicher Berater (Process, Audit + Training) Intensivseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 26. Juni 2013 in Starnberg 20. August 2013 in Hamburg Das neue IT-Governance und IT-Management Framework Praxis- Workshop Getrennt buchbarer eintägiger Praxis-Workshop

Mehr

Geschäftstätigkeit in Afrika

Geschäftstätigkeit in Afrika Praxisseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 27./28. April 2016 in Düsseldorf Geschäftstätigkeit in Afrika Risiken richtig einschätzen Chancen optimal nutzen Der erfolgreiche Markteinstieg Trust Networks

Mehr

Selbstmanagement für Führungskräfte

Selbstmanagement für Führungskräfte Toptraining für Führungskräfte 1. und 2. Oktober 2014 in Starnberg 5. und 6. November 2014 in Frankfurt/M. für Führungskräfte Eigenorganisation und Zeitmanagement Mit individuellem IPM-Persönlichkeitsprofil

Mehr

Der Vorstand der AG. Rechtssicherer Umgang mit dem Aufsichtsrat, der Hauptversammlung und zwischen Vorstandsmitgliedern

Der Vorstand der AG. Rechtssicherer Umgang mit dem Aufsichtsrat, der Hauptversammlung und zwischen Vorstandsmitgliedern Top-Seminar: Kompaktes Rechtswissen für Vorstände 27. April 2010 in Düsseldorf 10. Juni 2010 in München Rechtssicherer Umgang mit dem Aufsichtsrat, der Hauptversammlung und zwischen Vorstandsmitgliedern

Mehr

Transfer Pricing. So gestalten Sie Ihre Verrechnungspreise prüfungssicher! 17. September 2008 in Köln 12. November 2008 in Starnberg

Transfer Pricing. So gestalten Sie Ihre Verrechnungspreise prüfungssicher! 17. September 2008 in Köln 12. November 2008 in Starnberg So gestalten Sie Ihre Verrechnungspreise prüfungssicher! Transfer Pricing Getrennt buchbar! 17. September 2008 in Köln 12. November 2008 in Starnberg 18. September 2008 in Köln 13. November 2008 in Starnberg

Mehr

Umsatzsteuer in SAP Wertvolles Anwender- und Customizing-Know-How

Umsatzsteuer in SAP Wertvolles Anwender- und Customizing-Know-How Intensivseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 5. und 6. Oktober 2009 in Frankfurt/M. 18. und 19. November 2009 in München Umsatzsteuer in SAP Wertvolles Anwender- und Customizing-Know-How Nutzen Sie das

Mehr

Positive Kommunikation

Positive Kommunikation Intensivseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 23. und 24. Oktober 2013 in Starnberg 25. und 26. November 2013 in Frankfurt/M. Wie Führungskräfte durch souveräne, professionelle Kommunikation positiv überzeugen!

Mehr

E-Bilanz und Reporting in SAP

E-Bilanz und Reporting in SAP Intensivseminar mit hohem Praxisbezug 5. Dezember 2012 in München 6. März 2013 in Frankfurt/M. E-Bilanz und Reporting in SAP Lernen Sie die Anwendungsmöglichkeiten der Finanzberichterstattung mit SAP >

Mehr

Das neue Kartellrecht für Lizenzverträge

Das neue Kartellrecht für Lizenzverträge Eintägiger Crashkurs 10. Februar 2015 in Wiesbaden 19. März 2015 in München Das neue Kartellrecht für Lizenzverträge Neuerungen und deren Auswirkungen in der Praxis! Bis 30.4.2015 müssen alle Themen: Verträge

Mehr

Umsatzsteuer im Konzern

Umsatzsteuer im Konzern Intensivseminar mit aktueller Rechtssprechung 28. Februar 2012 in Frankfurt/M. 26. April 2012 in München Gestaltungsspielräume nutzen und Steuerfallen vermeiden Topaktuelles aus Wirtschaft, Verwaltung

Mehr

Wissensmanagement für Kanzlei und Rechtsabteilung

Wissensmanagement für Kanzlei und Rechtsabteilung Exklusives Intensivseminar mit hohem Praxisbezug und Handlungsempfehlungen für Unternehmen jeder Größenordnung 21. Juni 2012 in Köln Wissensmanagement für Erfolgsfaktoren für die Umsetzung in Unternehmen

Mehr

Wissensmanagement mit SharePoint Wissen strukturieren, vernetzen und finden

Wissensmanagement mit SharePoint Wissen strukturieren, vernetzen und finden Intensivseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 8. und 9. Dezember 2011 in München 31. Januar und 1. Februar 2012 in Frankfurt/M. Wissensmanagement mit SharePoint Wissen strukturieren, vernetzen und finden

Mehr

Effektive Revision bei Bauprojekten

Effektive Revision bei Bauprojekten Praxisseminar am 10./11. Februar 2009 in Köln 10./11. März 2009 in München Effektive Revision bei Bauprojekten Wirksame Instrumente gegen Korruption, Betrug und überhöhte Preise Korruptionsrisiken bei

Mehr

Forderungen aus Verträgen stellen oder abwehren

Forderungen aus Verträgen stellen oder abwehren Intensivseminar mit hohem Praxisbezug 10. Oktober 2013 in München 14. November 2013 in Frankfurt/M. Forderungen aus Verträgen stellen oder abwehren Wie gehe ich mit dem Vertrag nach der Unterschrift um,

Mehr

Der Aufsichtsrat. Die richtige Vorsorge und Haftungsprävention > Deckungsinhalte und Einschränkungen der D&O-Versicherung

Der Aufsichtsrat. Die richtige Vorsorge und Haftungsprävention > Deckungsinhalte und Einschränkungen der D&O-Versicherung Kompaktes Rechtswissen für Aufsichtsräte 2. April 2014 in Berlin 25. September 2014 in Düsseldorf 18. November 2014 in München Rechte Pflichten Haftung Die Position des Aufsichtsrats > im Organgefüge der

Mehr

Der Aufsichtsrat. Die richtige Vorsorge und Haftungsprävention > Deckungsinhalte und Einschränkungen der D&O-Versicherung

Der Aufsichtsrat. Die richtige Vorsorge und Haftungsprävention > Deckungsinhalte und Einschränkungen der D&O-Versicherung Kompaktes Rechtswissen für Aufsichtsräte 16. April 2013 in Berlin 4. Juni 2013 in Wiesbaden Rechte Pflichten Haftung Die Position des Aufsichtsrats > im Organgefüge der AG > Zusammensetzung des Aufsichtsrats

Mehr

Verhandlungsführung auf Englisch

Verhandlungsführung auf Englisch Intensivseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl! 26. und 27. Januar 2012 in München 27. und 28. Februar 2012 in Frankfurt/M Verhandlungsführung auf Englisch Top-Training für Fach- und Führungskräfte Die

Mehr

Stimmtraining, Rhetorik und Körpersprache

Stimmtraining, Rhetorik und Körpersprache Top-Training für Führungskräfte 6. und 7. September 2011 in Frankfurt/M. 25. und 26. Oktober 2011 in München Stimmtraining, Rhetorik und Körpersprache Souverän in Präsentationen, Verhandlungen und Gesprächen

Mehr

Grafik-Design für Nicht-Grafiker

Grafik-Design für Nicht-Grafiker Intensivseminar für Verantwortliche in Marketing Kommunikation PR Corporate Identity 26./27. März 2012 in Frankfurt/M. oder 25./26. April 2012 in München Grafik-Design für Nicht-Grafiker Kommunikationsmittel

Mehr

Crashkurs BWL. Maximaler Lernerfolg durch interaktive Unternehmenssimulation. Intensivseminar für Fach- und Führungskräfte ohne BWL-Ausbildung

Crashkurs BWL. Maximaler Lernerfolg durch interaktive Unternehmenssimulation. Intensivseminar für Fach- und Führungskräfte ohne BWL-Ausbildung Intensivseminar für Fach- und Führungskräfte ohne BWL-Ausbildung Crashkurs BWL Maximaler Lernerfolg durch interaktive Unternehmenssimulation 2. und 3. September 2008 in Hamburg 10. und 11. November 2008

Mehr

Excel-Toolbox für Controller

Excel-Toolbox für Controller Professionelles Intensivseminar am 10. und 11. Februar 2010 in Starnberg 27. und 28. April 2010 in Frankfurt/M. Excel-Toolbox für Controller Nutzen Sie die volle Excel-Power! Alle Daten und Aufgaben erhalten

Mehr

So gestalten Sie Ihre Verrechnungspreise prüfungssicher! getrennt buchbar!

So gestalten Sie Ihre Verrechnungspreise prüfungssicher! getrennt buchbar! So gestalten Sie Ihre Verrechnungspreise prüfungssicher! Transfer Pricing Funktionsverlagerung 30. Januar 2008 in Frankfurt/M. 11. März 2008 in München Aktuelle nationale und internationale Entwicklungen

Mehr

Kennzahlen und Kennzahlensysteme

Kennzahlen und Kennzahlensysteme Intensivseminar für Geschäftsleitung und Entscheidungsträger aus dem Finanzwesen 3. und 4. April in 2014 in Starnberg oder 13. und 14. Mai 2014 in Wiesbaden Kennzahlen und Kennzahlensysteme Sicher entscheiden

Mehr

Elektronische Rechnungen in SAP

Elektronische Rechnungen in SAP Intensivseminar mit hohem Praxisbezug! 12. März 2012 in Frankfurt/M. 23. Mai 2012 in Starnberg Elektronische Rechnungen in SAP Funktionen und Nutzen der elektronischen Rechnungsabwicklung in einem ERP

Mehr

Vom Mitarbeiter zum Vorgesetzten

Vom Mitarbeiter zum Vorgesetzten Führungsseminar für neu ernannte Führungskräfte 11./12. November 2009 in Frankfurt/M. 10./11. Dezember 2009 in München Vom Mitarbeiter zum Vorgesetzten Die ersten 100 Tage als Führungskraft Führungsinstrumente

Mehr

Crashkurs Energiewirtschaft

Crashkurs Energiewirtschaft Intensivseminar am 29. und 30. September 2009 in Frankfurt/M. Crashkurs Energiewirtschaft Das 1x1 der Energieversorgung für Neu- und Quereinsteiger Stromerzeugung und Stromnetze Energieträgermix, Kraftwerkspark

Mehr

Umsatzsteuer in SAP Wertvolles Anwender- und Customizing-Know-How

Umsatzsteuer in SAP Wertvolles Anwender- und Customizing-Know-How Intensivseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 11. und 12. April 2011 in Wien 3. und 4. Mai 2011 in Zürich 6. und 7. Juni 2011 in Frankfurt/M. Umsatzsteuer in SAP Wertvolles Anwender- und Customizing-Know-How

Mehr

Mehrwertsteuerpaket 2010 & Internationale Liefergeschäfte

Mehrwertsteuerpaket 2010 & Internationale Liefergeschäfte Kompakt an einem Tag Seminar zur aktuellen Rechtslage! 11. September 2009 in Frankfurt/M. Mehrwertsteuerpaket 2010 & Internationale Liefergeschäfte Alle Änderungen und neue Rechtsprechung 3 Warengeschäfte

Mehr

Einfach erklärt! Ihr Leitfaden für eine einfache und überzeugende Darstellung komplexer Zusammenhänge. Ihr Trainer:

Einfach erklärt! Ihr Leitfaden für eine einfache und überzeugende Darstellung komplexer Zusammenhänge. Ihr Trainer: Top-Intensivtraining mit begrenzter Teilnehmerzahl 24. und 25. November 2014 in Wiesbaden 27. und 28. Januar 2015 in Starnberg Ihr Leitfaden für eine einfache und überzeugende Darstellung komplexer Zusammenhänge

Mehr

Konfliktmanagement im Change-Prozess

Konfliktmanagement im Change-Prozess Intensivseminar 4. und 5. Juni 2014 in Wiesbaden Konfliktmanagement im Change-Prozess Veränderungen zielführend begleiten Erfolgversprechende Vorgehensweisen bei Konflikten im Change-Prozess Erwerben Sie

Mehr

IT-Sicherheitsrecht für Behörden. Praxisseminar. 8. November 2016, Berlin. Aus der Praxis für die Praxis. www.fuehrungskraefte-forum.

IT-Sicherheitsrecht für Behörden. Praxisseminar. 8. November 2016, Berlin. Aus der Praxis für die Praxis. www.fuehrungskraefte-forum. Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar IT-Sicherheitsrecht für Behörden 8. November 2016, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für Fach- und Führungskräfte

Mehr

SAP -Security. Intensivseminar. mit Live-Demo am System. Sicherer Betrieb der SAP-NetWeaver-Plattform: Konfiguration, Überwachung und internes Audit

SAP -Security. Intensivseminar. mit Live-Demo am System. Sicherer Betrieb der SAP-NetWeaver-Plattform: Konfiguration, Überwachung und internes Audit Sicherer Betrieb der SAP-NetWeaver-Plattform: Konfiguration, Überwachung und internes Audit Intensivseminar SAP -Security mit Live-Demo am System 27. und 28. Januar 2009 in Frankfurt/M. Ihr Referent: Geschäftsführer

Mehr

Vertriebsstrategien in Energieunternehmen

Vertriebsstrategien in Energieunternehmen Fachkonferenz am 9. und 10. März 2010 in Frankfurt/M. Vertriebsstrategien in Energieunternehmen Das optimale Vertriebskonzept: Erfolgsfaktoren für mehr Wachstum Professionelles Kundenmanagement: den Umgang

Mehr

Konzernrechnungslegung nach HGB/DRSC mit Hinweisen zu den wesentlichen Abweichungen zu IFRS und den geplanten Neuregelungen durch das BilMoG

Konzernrechnungslegung nach HGB/DRSC mit Hinweisen zu den wesentlichen Abweichungen zu IFRS und den geplanten Neuregelungen durch das BilMoG Erarbeiten Sie Schritt für Schritt die Aufstellung eines Konzernabschlusses! Konzernrechnungslegung nach HGB/DRSC mit Hinweisen zu den wesentlichen Abweichungen zu IFRS und den geplanten Neuregelungen

Mehr

Horizont Neues EU-Förderprogramm für Forschung & Innovation.

Horizont Neues EU-Förderprogramm für Forschung & Innovation. Eintägiger Crashkurs 18. Oktober 2013 in Starnberg 12. Dezember 2013 in Wiesbaden Horizont 2020 Neues EU-Förderprogramm für Forschung & Innovation Topaktuell: Inhalte Instrumente Verfahren > Das neue EU-Rahmenprogramm

Mehr

Teams erfolgreich führen

Teams erfolgreich führen Praxisseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 3. und 4. Mai 2012 in Starnberg 28. und 29. Juni 2012 in Frankfurt/M. Zusammenarbeit fördern gemeinsam Ziele erreichen > Methoden der Teamsteuerung > Gruppendynamik

Mehr

Verhandeln für Frauen im Einkauf

Verhandeln für Frauen im Einkauf Top-Intensivtraining mit begrenzter Teilnehmerzahl 10. und 11. Oktober 2013 in Köln 2. und 3. Dezember 2013 in München Verhandeln für Frauen im Einkauf Wie Sie Verhandlungstechniken und Gesprächsführung

Mehr

Controlling für Nichtcontroller

Controlling für Nichtcontroller Intensivseminar - Controlling Know-how für Fach- und Führungskräfte 9. und 10. Februar 2012 in München 10. und 11. Mai 2012 in Frankfurt/M. Controlling für Nichtcontroller Praxisbezogen kompakt direkt

Mehr

Exportkontrolle für Manager

Exportkontrolle für Manager Vermeiden Sie harte Strafen durch eine sichere Ausfuhrabwicklung! Exportkontrolle für Manager 3. Juli 2007 in München 22. August 2007 in Frankfurt/M. Ihr Seminarleiter: RA Dr. Christoph Hölscher BDO Deutsche

Mehr

Aufbau und Analyse von Kennzahlen und Benchmarks im Facility Management

Aufbau und Analyse von Kennzahlen und Benchmarks im Facility Management Intensivseminar mit hohem Praxisbezug! 24. und 25. Februar 2010 in München 16. und 17. März 2010 in Frankfurt/M. Aufbau und Analyse von Kennzahlen und Benchmarks im Facility Management Schaffen Sie Kostentransparenz

Mehr

Steuerbilanz und E-Bilanz in SAP

Steuerbilanz und E-Bilanz in SAP Intensivseminar mit hohem Praxisbezug 5. November 2012 in München 29. Januar 2013 in Mainz Steuerbilanz und E-Bilanz in SAP Lernen Sie die Anwendungsmöglichkeiten der Finanzberichterstattung mit SAP >

Mehr

Umsatzsteuer - Praxisupdate 2010

Umsatzsteuer - Praxisupdate 2010 Seminar zur aktuellen Rechtslage! 10. Juli 2009 in Starnberg 11. September 2009 in Frankfurt/M. Umsatzsteuer - Praxisupdate 2010 3 Warengeschäfte unter Berücksichtigung der BMF-Schreiben vom 6.1.2009 und

Mehr

Planung und Management von Bilanzen

Planung und Management von Bilanzen Intensivseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl! am 8. und 9. Juli 2010 in Starnberg Planung und Management von Bilanzen Überzeugen Sie mit soliden Finanzkennzahlen und Finanzbudgets 3 Financial Engineering

Mehr