Bedienungsanleitung. HitmanPro.Kickstart Bedienungsanleitung Seite 1

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bedienungsanleitung. HitmanPro.Kickstart Bedienungsanleitung Seite 1"

Transkript

1 Bedienungsanleitung HitmanPro.Kickstart Bedienungsanleitung Seite 1

2 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung Übersicht über Ransomware Verwendung von HitmanPro.Kickstart Erstellen eines USB-Speichersticks mit HitmanPro.Kickstart Entfernen von Ransomware unter Einsatz des HitmanPro.Kickstart-USB-Speichersticks Beispiel für die Entfernung von Ransomware Aktualisieren der Dateien auf dem USB-Speicherstick Speichern anderer Dateien auf dem Speicherstick Vergleich HitmanPro.Kickstart Bedienungsanleitung Seite 2

3 1 Einführung In dieser Anleitung wird beschrieben, wie ein von Ransomware befallener PC mithilfe von HitmanPro.Kickstart bereinigt werden kann. Zielleserschaft der Anleitung sind technisch nicht bewanderte Endbenutzer, die sich einem nicht zugänglichen Computer gegenübersehen, aber auch Supportmitarbeiter, die ein Tool zur Beseitigung von Ransomware benötigen. Die Anleitung enthält Erläuterungen zur Erstellung eines HitmanPro.Kickstart-Speichersticks und zu dessen Verwendung bei der Bereinigung eines von Ransomware befallenen Computers. Mithilfe von HitmanPro.Kickstart kann ein Computer über ein USB-Flashlaufwerk zum Entfernen von Schadsoftware, die eine Sperrung des Computers verursacht, gestartet werden. HitmanPro ist ein zusätzlicher Virenscanner, der dazu dient, Rechner, die trotz aktueller Echtzeit- Antivirensoftware mit Viren, Spyware, Trojanern, Rootkits oder sonstiger Schadsoftware infiziert wurden, von diesen zu befreien. HitmanPro.Kickstart Bedienungsanleitung Seite 3

4 2 Übersicht über Ransomware Die folgende Erläuterung des Begriffs Ransomware stammt von der Europol-Website 1. Bei einem Ransomware-Angriff erscheint in der Regel ein Popupfenster auf dem Bildschirm, das angeblich von einem Exekutivorgan stammt und in dem der Benutzer des Besuchs illegaler Websites beschuldigt wird. Die Anzeige ist gesperrt, und in der Meldung wird erklärt, dass sie nur nach Zahlung eines Bußgelds wieder entsperrt werde. Die Forderungen sind häufig landesspezifisch, in der Landessprache des Opfers verfasst und stammen angeblich von einem in dem jeweiligen Land existierenden Exekutivorgan. Auch nach Zahlung des Bußgelds wird der Computer jedoch erst dann entsperrt, wenn die Ransomware erfolgreich beseitigt wurde. Angriffe dieser Art wurden erstmals 2011 beobachtet, bis dato sind ihnen bereits tausende unschuldige Bürger zum Opfer gefallen. Ransomware ist ein großes Geschäft, mit dem organisierte Verbrecherbanden Millionen Euro erpressen. Das Geld wird häufig zur Finanzierung anderer krimineller Machenschaften weltweit verwendet. Die Bekämpfung dieser Art Schadsoftware ermöglicht nicht nur den Bürgern eine gefahrlosere Nutzung des Internets, sie hilft auch beim Kampf gegen das organisierte Verbrechen. Wenn ein Computer mit Ransomware infiziert ist, wird also ein angeblich von einer Behörde oder der Polizei entsandter Bußgeldbescheid angezeigt, und behauptet, dass der Computer erst nach dessen Zahlung wieder freigegeben wird. In den meisten Fällen ist der Zugriff auf den Desktop gesperrt, und es kann kein anderes Programm mehr gestartet werden. Abb. 1 zeigt Beispiele der Anzeigen, die bei einer Infizierung mit Ransomware erscheinen können. 1 https://www.europol.europa.eu/content/news/%ef%bb%bf-europol-hosts-expert-meeting-combat-spread-police-ransomware-1583 HitmanPro.Kickstart Bedienungsanleitung Seite 4

5 Abb. 1: Beispiele für Ransomware HitmanPro.Kickstart Bedienungsanleitung Seite 5

6 3 Verwendung von HitmanPro.Kickstart Ist ein Computer mit Ransomware infiziert, wird er bei jedem Startversuch gesperrt, und ein Popupfenster wird angezeigt. Ein Antivirenprogramm oder ein anderes Programm zur Beseitigung dieser Schadsoftware kann nicht gestartet werden. Wie wird man die Ransomware nun wieder los? Es gibt diverse Start-CDs oder Wiederherstellungs-CDs, die man verwenden kann, um eine Beseitigung der Ransomware zu versuchen. Bei all diesen CDs erfolgt jedoch der Start in eine ungewohnte Umgebung. Es gibt beispielsweise Wiederherstellungs-CDs für den Start einer Linux-Variante, die spezielle Tools für einen Festplattenscan bieten. Für die meisten Endbenutzer, die keine tiefgreifenden Computerkenntnisse besitzen, ist die Verwendung dieser CDs jedoch zu schwierig. Macht der Benutzer einen Fehler, kann das Windows-System beschädigt werden. Deshalb wurde HitmanPro.Kickstart entwickelt. Die Anwendung ist auf den einfachen Einsatz durch Personen ohne besondere Computerkenntnisse zugeschnitten und lässt doch keine der Leistungen der HitmanPro-Antischadsoftware vermissen. Der Benutzer muss lediglich seinen Computer über den HitmanPro.Kickstart-USB-Stick starten. Die Programme auf dem Speicherstick gewährleisten, dass ein Start in das gewohnte Windows-System erfolgt und HitmanPro in diesem gestartet wird. Alle für Geräte erforderlichen Treiber sowie sämtliche WLAN-Kennwörter (und wer kann sich die schon merken?) stehen problemlos zur Verfügung. Außerdem muss sich der Benutzer nicht mit den Tools eines anderen Betriebssystems wie etwa Linux vertraut machen. Manuelle Arbeitsschritte, etwa eine Bearbeitung der Registrierung, die mit dem Risiko der Beschädigung des Windows-Systems einhergehen, sind nicht erforderlich. Abschnitt 7 enthält einen detaillierten Vergleich der Funktionen von HitmanPro.Kickstart und erhältlicher Wiederherstellungs-CDs. HitmanPro.Kickstart Bedienungsanleitung Seite 6

7 4 Erstellen eines USB-Speichersticks mit HitmanPro.Kickstart Zur Erstellung eines USB-Speichersticks mit HitmanPro.Kickstart benötigen Sie Zugriff auf einen Computer, auf dem HitmanPro gestartet werden kann und einen USB-Speicherstick mit einer Kapazität von mindestens 32 MB. Hinweis: Auf dem Speicherstick vorhandene Dateien werden während der Erstellung gelöscht. Starten Sie zunächst HitmanPro. Es wird nun das in Abb. 2 gezeigte Fenster geöffnet. Abb. 2: Hauptfenster von HitmanPro Klicken Sie auf das Kickstart-Symbol. Daraufhin wird das Fenster zur Erstellung eines HitmanPro.Kickstart-USB-Speichersticks angezeigt (s. Abb. 3). Abb. 3: Fenster zur Erstellung eines HitmanPro.Kickstart-USB-Speichersticks HitmanPro.Kickstart Bedienungsanleitung Seite 7

8 Schließen Sie jetzt den USB-Speicherstick für die Speicherung der HitmanPro.Kickstart-Dateien an. Sobald der Speicherstick erkannt wird, wird er in dem in Abb. 4 gezeigten Fenster zur Auswahl angeboten. In diesem Fenster werden alle verfügbaren USB-Speichersticks angezeigt. Abb. 4: Auswahl des USB-Speichersticks Wählen Sie den gewünschten USB-Speicherstick aus, und klicken Sie auf Kickstart installieren (s. Abb. 5). Abb. 5: USB-Speicherstick ausgewählt HitmanPro.Kickstart Bedienungsanleitung Seite 8

9 Es wird eine Warnmeldung darüber angezeigt, dass sämtliche Daten auf dem ausgewählten Speicherstick gelöscht werden (s. Abb. 6). Abb. 6: Warnmeldung vor dem Formatieren des Speichersticks Wenn Sie hier auf Ja klicken, wird der USB-Speicherstick formatiert. Sämtliche erforderlichen HitmanPro.Kickstart-Dateien werden dann von den HitmanPro-Servern abgerufen und auf dem Stick gespeichert. Der Fortschritt dieses Vorgangs wird am Bildschirm angezeigt (s. Abb. 7). Abb. 7: Fortschrittsanzeige HitmanPro.Kickstart Bedienungsanleitung Seite 9

10 Sobald der Vorgang abgeschlossen ist, wird das in Abb. 8 dargestellte Fenster angezeigt. Sie können den USB-Speicherstick jetzt abnehmen und zum Entfernen von Schadsoftware verwenden. Abb. 8: Erstellung des USB-Speichersticks abgeschlossen Abb. 9 zeigt den Inhalt des neu erstellten HitmanPro.Kickstart-Speichersticks. Abb. 9: Inhalt des HitmanPro.Kickstart-USB-Speichersticks HitmanPro.Kickstart Bedienungsanleitung Seite 10

11 5 Entfernen von Ransomware unter Einsatz des HitmanPro.Kickstart- USB-Speichersticks Ist der HitmanPro.Kickstart-USB-Speicherstick erstellt, kann er jederzeit zur Bereinigung eines von Ransomware befallenen Computers verwendet werden. Der Computer muss zu Beginn dieses Vorgangs ausgeschaltet sein. Schließen Sie den HitmanPro.Kickstart-USB-Speicherstick an einem USB-Anschluss des betroffenen Computers an, und schalten Sie den Computer ein. Rufen Sie während des Startvorgangs das Startmenü des BIOS auf, und wählen Sie den HitmanPro.Kickstart-USB-Speicherstick aus. Hinweis: Zum Aufrufen des Startmenüs muss, je nach Computerhersteller, die Taste F8, F11 oder F12 gedrückt werden. Nach Auswahl des Speichersticks und Drücken der Eingabetaste wird folgende Meldung angezeigt: Abb. 10 : Startmenü von HitmanPro.Kickstart Drücken Sie die Taste 1 oder 2. Die Standardeinstellung ist 1. Bei dieser Option wird der Master Boot Record (MBR) der Festplatte beim Starten übersprungen. Wird keine Taste gedrückt, dann wird der Startvorgang unter Verwendung von Option 1 nach 10 Sekunden fortgesetzt. Option 2 ist zu verwenden, wenn ein benutzerdefinierter Bootloader, beispielsweise Grub, auf der Festplatte installiert ist, der sich im MBR befindet. HitmanPro.Kickstart Bedienungsanleitung Seite 11

12 Wird der Vorgang mit Option 1 fortgesetzt, dann wird die in Abb. 11 gezeigte Meldung angezeigt. Abb. 11: Standardstartmethode Nach 3 Sekunden wird der Start von der Festplatte aus fortgesetzt und Windows gestartet. Wird eine Meldung wie z. B. die in Abb. 12 gezeigte angezeigt, wählen Sie Windows normal starten aus. Diese Meldung kann angezeigt werden, wenn die letzte Windows-Sitzung nicht ordnungsgemäß beendet wurde. Dies hat keinerlei Auswirkungen auf HitmanPro.Kickstart. Abb. 12: Meldung Windows-Fehlerbehebung Wenn Windows gestartet wurde, wird entweder ein Fenster zur Anmeldung eingeblendet (s. Abb. 13) oder der Desktop angezeigt, falls das System für die automatische Anmeldung konfiguriert ist. HitmanPro.Kickstart Bedienungsanleitung Seite 12

13 Abb. 13: Windows-Anmeldefenster Wird ein wie in Abb. 13 dargestelltes Anmeldefenster angezeigt, wählen Sie einen Benutzer und eine Anmeldung aus. Alternativ hierzu warten Sie einfach 15 Sekunden ab, dann wird HitmanPro automatisch im Anmeldefenster gestartet (s. Abb. 14). Abb. 14: Start von HitmanPro im Anmeldefenster HitmanPro.Kickstart Bedienungsanleitung Seite 13

14 Wenn Sie einen Benutzer ausgewählt haben, werden die zu dessen Konto gehörende Umgebung und in dieser dann HitmanPro gestartet (s. Abb. 15). Abb. 15: Start von HitmanPro auf dem Desktop des Benutzers Hinweis: Bei der Entfernung der Ransomware ist es gleichgültig, ob HitmanPro im Anmeldefenster oder auf dem Desktop eines Benutzers gestartet wurde. Klicken Sie in HitmanPro auf Weiter, um einen Scan auszuführen und evtl. vorhandene Schadsoftware zu entfernen. HitmanPro.Kickstart Bedienungsanleitung Seite 14

15 5.1 Beispiel für die Entfernung von Ransomware Im Folgenden wird die Beseitigung von Ransomware am Beispiel eines mit Moneypack-Ransomware infizierten Computers (s. Abb. 16) beschrieben. Abb. 16: Moneypack-Ransomware Wenn der Computer wie in Abschnitt 5 Entfernen von Ransomware unter Einsatz des HitmanPro.Kickstart-USB-Speichersticks beschrieben gestartet wurde, wird die Startseite von HitmanPro (Abb. 14 oder Abb. 15) angezeigt. HitmanPro.Kickstart Bedienungsanleitung Seite 15

16 Beginnen Sie den Scan auf Schadsoftware nun mit einem Klick auf Weiter. Wenn HitmanPro zum ersten Mal auf dem Computer gestartet wurde, wird das in Abb. 17 gezeigte Fenster angezeigt. Abb. 17: Fenster Setup von HitmanPro In diesem Fenster können Sie auswählen, ob Sie HitmanPro auf dem Computer installieren oder den Scan ohne Installation ausführen möchten (Abb. 18). Abb. 18: Scan ohne Installation auf der Festplatte HitmanPro.Kickstart Bedienungsanleitung Seite 16

17 Wenn Sie auf Weiter klicken, beginnt der Scan. Wird Schadsoftware auf dem Computer erkannt, dann wird eine entsprechende Meldung angezeigt (s. Abb. 19). Abb. 19: Meldung bei Entdeckung von Schadsoftware Klicken nun auf Weiter, um die Schadsoftware unter Quarantäne zu stellen. Dadurch wird diese in einen sicheren Speicher verschoben und kann nicht mehr gestartet werden. Wenn Sie Privatbenutzer sind, auf dem Computer keine gültige Lizenz vorhanden ist, und HitmanPro auf dem Computer noch nie unter der kostenlosen Testlizenz verwendet wurde, wird das in Abb. 20 gezeigte Fenster aufgerufen. Hier können Sie die 30 Tage lang gültige Testlizenz aktivieren oder den Produktschlüssel eingeben, wenn Sie die Anwendung gekauft haben. Abb. 20: Aktivieren der Testversion HitmanPro.Kickstart Bedienungsanleitung Seite 17

18 Wurde auf dem Computer die kostenlose Lizenz für HitmanPro zuvor schon einmal verwendet und ist diese abgelaufen, wird das in Abb. 21 gezeigte Fenster aufgerufen. Das gleiche Fenster erscheint auch, wenn der Computer kommerziell verwendet wird. In diesem Fall kann die Schadsoftware nur entfernt werden, wenn ein gültiger Produktschlüssel eingegeben wird. Abb. 21: Testlizenz abgelaufen Sobald HitmanPro aktiviert wurde, können Sie auf Weiter klicken, um die Entfernung der Schadsoftware fortzusetzen. Wenn die Schadsoftware vollständig entfernt wurde, wird eine entsprechende Meldung angezeigt (s. Abb. 22). Abb. 22: Schadsoftware unter Quarantäne gestellt HitmanPro.Kickstart Bedienungsanleitung Seite 18

19 Die Schadsoftware ist damit entfernt. Klicken Sie auf Weiter, um die Seite mit dem Ergebnis des Vorgangs (s. Abb. 23) aufzurufen. Abb. 23: Schadsoftware entfernt, Neustart erforderlich Nehmen Sie jetzt den USB-Speicherstick ab, und klicken Sie auf Schließen oder Neustart. Bei beiden Optionen wird der Computer neu gestartet. Der neu gestartete Computer ist jetzt von der Ransomware befreit. Es wird empfohlen, einen weiteren Scan mit HitmanPro durchzuführen, um sicherzugehen, dass sämtliche Schadsoftware vom Computer entfernt wurde. HitmanPro.Kickstart Bedienungsanleitung Seite 19

20 6 Aktualisieren der Dateien auf dem USB-Speicherstick HitmanPro wird kontinuierlich verbessert, und neue Versionen werden regelmäßig veröffentlicht. Die neuen Versionen müssen auf dem HitmanPro.Kickstart-USB-Speicherstick gespeichert werden, damit sie für einen Einsatz zur Verfügung stehen. Neue Versionen von HitmanPro können von der Website unter heruntergeladen und auf den USB-Speicherstick kopiert werden. Der jeweilige Dateiname muss HitmanPro.exe oder HitmanPro_x64.exe lauten. Abb. 24 zeigt ein Beispiel der Dateinamen auf dem USB-Speicherstick. Abb. 24: Inhalt des HitmanPro.Kickstart-USB-Speichersticks Sie können HitmanPro auch auf einem nicht von Schadsoftware befallenen Computer unter Windows direkt von dem USB-Speicherstick aus starten. Wenn es eine neue Version von HitmanPro gibt, werden die Dateien auf dem Speicherstick automatisch aktualisiert. Hinweis: Wird HitmanPro.Kickstart zum Starten eines infizierten Computers verwendet, erfolgt kein Update der Anwendungsdateien auf dem Speicherstick. 6.1 Speichern anderer Dateien auf dem Speicherstick Sie können den verbleibenden Speicherplatz auf dem HitmanPro.Kickstart-USB-Speicherstick zum Speichern Ihrer eigenen Dateien nutzen. Wenn Sie darauf achten, dass die Dateien HitmanPro.exe, HitmanPro_x64.exe und Kickstarter.exe auf dem Speicherstick verbleiben, hat das Speichern eigener Dateien keinerlei Auswirkungen auf die Funktionsweise von HitmanPro.Kickstart. HitmanPro.Kickstart Bedienungsanleitung Seite 20

21 7 Vergleich Die folgende Tabelle enthält einen Vergleich der Funktionen von HitmanPro.Kickstart und derzeit verfügbarer Wiederherstellungs-CDs. Funktion Kostenloses Produkt Einfache Verwendung ohne besondere Computerkenntnisse Umgehung von MBR-Bootkits (Sektor 0) Wiederherstellungs- CD HitmanPro.Kickstart Verwendung mehrerer Antivirenprogramme 1 Verhaltensscan zur Ermittlung von Zero-Day- Schadsoftware Aktualisierung von Virendefinitionen nicht erforderlich Schnellscan (durchschn. unter 5 min) Zugriff auf Internet ohne Eingabe der WLAN- Anmeldeinformationen 2 Verwendung hardwarespezifischer Windows-Treiber auch bei ausgefallenen Konfigurationen 3 Einrichtung von Wiederherstellungspunkten Ersetzung infizierter Systemdateien durch saubere Versionen Erstellung eines Startmediums in Einzelanwendung integriert Nachhaltig weil Speichermedium aktualisierbar Eigenständiges Produkt (kein eingeschränkter Antiviren-Teilsatz) 1 Einige CDs enthalten mehrere Antivirenprogramme, die meisten jedoch nicht. 2 Über Kickstart wird die Microsoft Windows-Umgebung, die bereits auf das WLAN-Netzwerk zugreifen kann, gestartet. 3 Eine Linux-Umgebung unterstützt ggf. nicht sämtliche vorhandene Hardware. HitmanPro.Kickstart Bedienungsanleitung Seite 21

22 Revisionsverlauf Version Autor Anmerkungen 1.0 EE Erstfreigabe HitmanPro.Kickstart Bedienungsanleitung Seite 22

FAQ Häufig gestellte Fragen

FAQ Häufig gestellte Fragen FAQ Häufig gestellte Fragen FAQ zu HitmanPro.Kickstart Seite 1 Inhaltsverzeichnis Einführung in HitmanPro.Kickstart... 3 F-00: Wozu wird HitmanPro.Kickstart benötigt?... 4 F-01: Kann HitmanPro.Kickstart

Mehr

FAQ: G DATA EU Ransomware Cleaner

FAQ: G DATA EU Ransomware Cleaner FAQ: G DATA EU Ransomware Cleaner Der G DATA EU Ransomware Cleaner kann Ihren Computer auf Screenlocking Schadsoftware überprüfen, auch wenn Sie nicht mehr in der Lage sind sich in Ihren PC einloggen können.

Mehr

P E U G E O T A L E R T Z ONE N A V I G A T I O N S S Y S T E M T O U C H S C R E E N - T A B L E T I N S T A L L A T I O N S A N L E I T U N G

P E U G E O T A L E R T Z ONE N A V I G A T I O N S S Y S T E M T O U C H S C R E E N - T A B L E T I N S T A L L A T I O N S A N L E I T U N G PEUGEOT ALERT ZONE NAVIGATIONSSYSTEM-ANLEITUNG FÜR TOUCHSCREEN TABLET Dieses Dokument erläutert das Verfahren für Kauf, Herunterladen und Installation der Peugeot Alert Zone Karten-Updates und Datenbanken

Mehr

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0)

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 2 3 Einrichten von VirtualBox am Beispiel Windows XP... 7 4 Einrichten von Windows XP... 26

Mehr

Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich?

Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich? Erste Schritte mit Registry Mechanic Installation Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich? Um Registry Mechanic installieren zu können, müssen die

Mehr

Duonix Service Software Bedienungsanleitung. Bitte beachten Sie folgende Hinweise vor der Inbetriebnahmen der Service Software.

Duonix Service Software Bedienungsanleitung. Bitte beachten Sie folgende Hinweise vor der Inbetriebnahmen der Service Software. Duonix Service Software Bedienungsanleitung Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde Bitte beachten Sie folgende Hinweise vor der Inbetriebnahmen der Service Software. Prüfen Sie ob Sie die Aktuellste

Mehr

5.2.1.5 Übung - Installation Windows 7

5.2.1.5 Übung - Installation Windows 7 5.0 5.2.1.5 Übung - Installation Windows 7 Einleitung Drucken Sie die Übung aus und führen sie durch. In dieser Übung werden Sie das Betriebssystem Windows 7 installieren. Empfohlene Ausstattung Die folgende

Mehr

Erstellen einer Wiederherstellungskopie

Erstellen einer Wiederherstellungskopie 21 Sollten Sie Probleme mit Ihrem Computer haben und Sie keine Hilfe in den FAQs (oft gestellte Fragen) (siehe seite 63) finden können, können Sie den Computer wiederherstellen - d. h. ihn in einen früheren

Mehr

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0)

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 3 2.1 Installation von WindowsXPMode_de-de.exe... 4 2.2 Installation von Windows6.1-KB958559-x64.msu...

Mehr

Benutzerdokumentation Hosted Backup Services Client

Benutzerdokumentation Hosted Backup Services Client Benutzerdokumentation Hosted Backup Services Client Geschäftshaus Pilatushof Grabenhofstrasse 4 6010 Kriens Version 1.1 28.04.2014 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 4 2 Voraussetzungen 4 3 Installation 5

Mehr

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -1- Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -2- Wozu dient der USB Recovery Stick? Mit dem USB Recovery Stick können Sie die Software (Firmware) Ihrer Dreambox aktualisieren.

Mehr

Also works with Windows XP and Windows Vista

Also works with Windows XP and Windows Vista Also works with Windows XP and Windows Vista PC Mechanic - Fix & Clean your Machine Kurzanleitung PC Mechanic kombiniert eine Vielzahl von Tools zur Wartung Ihres PCs. Diese Anleitung hilft Ihnen bei der

Mehr

Windows 7-Installation leicht gemacht

Windows 7-Installation leicht gemacht Windows 7-Installation leicht gemacht Wenn Sie Windows 7 haben wollen, und bisher nicht Windows Vista hatten, kommen Sie nicht um eine Komplettinstallation herum. Diese dauert etwa 45 Minuten. COMPUTER

Mehr

Schritt-für-Schritt: Von Windows XP auf Windows 7 wechseln

Schritt-für-Schritt: Von Windows XP auf Windows 7 wechseln Schritt-für-Schritt: Von Windows XP auf Windows 7 wechseln Als Anwender von Windows XP müssen Sie eine benutzerdefinierte Installation durchführen. Dabei wird Ihr bisher installiertes Windows Betriebssystem

Mehr

Windows 8 Upgrade / Neuinstallation

Windows 8 Upgrade / Neuinstallation Hyrican Informationssysteme AG - Kalkplatz 5-99638 Kindelbrück - http://www.hyrican.de Windows 8 Upgrade / Neuinstallation Inhalt 1. Upgrade von Windows 7 auf Windows 8 Seite 2 2. Upgrade von Windows XP

Mehr

Schritt-für-Schritt: Windows 7 neu installieren

Schritt-für-Schritt: Windows 7 neu installieren Schritt-für-Schritt: Windows 7 neu installieren Bei der hier vorgestellten benutzerdefinierten Installation (auch Neuinstallation genannt) wird Ihr bisher installiertes Windows Betriebssystem durch Windows

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch NAVMAN F-SERIES DESKTOP F20 http://de.yourpdfguides.com/dref/1220723

Ihr Benutzerhandbuch NAVMAN F-SERIES DESKTOP F20 http://de.yourpdfguides.com/dref/1220723 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für NAVMAN F-SERIES DESKTOP F20. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die NAVMAN

Mehr

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG Lesen Sie diese Anleitung um zu lernen, wie Sie mit dem Content Manager suchen, kaufen, herunterladen und Updates und zusätzliche Inhalte auf Ihrem Navigationsgerät

Mehr

Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7

Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7 Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7 Übersicht: Upgrade von Windows Vista auf eine entsprechende Windows 7 Version : Es stehen ihnen zwei Möglichkeiten zur Verfügung um von Windows Vista auf

Mehr

Anleitung zur Entfernung von Schadsoftware

Anleitung zur Entfernung von Schadsoftware Eidgenössisches Finanzdepartement EFD Informatiksteuerungsorgan Bund ISB Melde- und Analysestelle Informationssicherung MELANI GovCERT.ch Anleitung zur Entfernung von Schadsoftware MELANI / GovCERT.ch

Mehr

F-Secure Mobile Security for Nokia E51, E71 und E75. 1 Installation und Aktivierung F-Secure Client 5.1

F-Secure Mobile Security for Nokia E51, E71 und E75. 1 Installation und Aktivierung F-Secure Client 5.1 F-Secure Mobile Security for Nokia E51, E71 und E75 1 Installation und Aktivierung F-Secure Client 5.1 Hinweis: Die Vorgängerversion von F-Secure Mobile Security muss nicht deinstalliert werden. Die neue

Mehr

SAFESCAN MC-Software SOFTWARE ZUM GELDZÄHLEN

SAFESCAN MC-Software SOFTWARE ZUM GELDZÄHLEN HANDBUCH ENGLISH NEDERLANDS DEUTSCH FRANÇAIS ESPAÑOL ITALIANO PORTUGUÊS POLSKI ČESKY MAGYAR SLOVENSKÝ SAFESCAN MC-Software SOFTWARE ZUM GELDZÄHLEN INHALTSVERZEICHNIS EINFÜHRUNG UND GEBRAUCHSANWEISUNG 1.

Mehr

F-Secure Mobile Security für Windows Mobile 5.0 Installation und Aktivierung des F-Secure Client 5.1

F-Secure Mobile Security für Windows Mobile 5.0 Installation und Aktivierung des F-Secure Client 5.1 Mit dem Handy sicher im Internet unterwegs F-Secure Mobile Security für Windows Mobile 5.0 Installation und Aktivierung des F-Secure Client 5.1 Inhalt 1. Installation und Aktivierung 2. Auf Viren scannen

Mehr

Update auf Windows 8.1 Schrittweise Anleitung

Update auf Windows 8.1 Schrittweise Anleitung Update auf Windows 8.1 Schrittweise Anleitung Windows 8.1 Installation und Aktualisierung BIOS, Anwendungen, Treiber aktualisieren und Windows Update ausführen Installationstyp auswählen Windows 8.1 installieren

Mehr

Spybot Search & Destroy 1.6. Kurzanleitung

Spybot Search & Destroy 1.6. Kurzanleitung Spybot Search & Destroy 1.6. Kurzanleitung erstellt 01/2010 Als Ergänzung zum aktuell verwendeten Virenschutz-Programm hat diese von Safer- Networking Limited bereitgestellte Software gute Dienste geleistet.

Mehr

5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP

5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP 5.0 5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie ein Windows XP-Betriebssystem automatisiert mit Hilfe

Mehr

Hinweise zu Java auf dem Mac:

Hinweise zu Java auf dem Mac: Hinweise zu Java auf dem Mac: 1. Möglichkeit zum Überprüfen der Java-Installation / Version 2. Installiert, aber im Browser nicht AKTIVIERT 3. Einstellungen in der Java-KONSOLE auf Deinem MAC 4. Java Hilfe

Mehr

Durchführung eines Upgrades von Windows 7 auf Windows 8

Durchführung eines Upgrades von Windows 7 auf Windows 8 Durchführung eines Upgrades von Windows 7 auf Windows 8 Stand: August 2012 CSL-Computer GmbH & Co. KG Sokelantstraße 35 30165 Hannover Telefon: 05 11-76 900 100 Fax 05 11-76 900 199 shop@csl-computer.com

Mehr

Installation / Aktualisierung von Druckertreibern unter Windows 7

Installation / Aktualisierung von Druckertreibern unter Windows 7 Rechenzentrum Installation / Aktualisierung von Druckertreibern unter Windows 7 Es gibt drei verschiedene Wege, um HP-Druckertreiber unter Windows7 zu installieren: (Seite) 1. Automatische Installation...

Mehr

INTERNET-SICHERHEIT SICHERHEITSPAKET INSTALLATION

INTERNET-SICHERHEIT SICHERHEITSPAKET INSTALLATION Systemvoraussetzungen: Microsoft Windows 7: 32- oder 64-Bit-Prozessor, 2 GHz RAM (Minimum): 2 GB 250 MB verfügbarer Festplattenplatz Microsoft Vista mit installiertem Service Pack 2: 32- oder 64-Bit-Prozessor

Mehr

1. Schritt: Benutzerkontensteuerung aktivieren

1. Schritt: Benutzerkontensteuerung aktivieren Inhalt: 1. Schritt: Benutzerkontensteuerung aktivieren 2. Schritt: Firewall aktivieren 3. Schritt: Virenscanner einsetzen 4. Schritt: Automatische Updates aktivieren 5. Schritt: Sicherungskopien anlegen

Mehr

Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments

Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments Diese Anleitung erläutert das Herunterladen des G800SE-HTML-Dokuments von der Ricoh- Website und das Aktualisieren des HTML-Dokuments. Nehmen Sie folgende

Mehr

Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1

Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1 Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1 INHALT Installieren von Microsoft Office... 2 Informationen vor der Installation... 2 Installieren von Microsoft Office... 3 Erste Schritte... 7

Mehr

Installationsanleitung Windows XP Recovery für ThinkPads Neptun, November 2007

Installationsanleitung Windows XP Recovery für ThinkPads Neptun, November 2007 Installationsanleitung Windows XP Recovery für ThinkPads Neptun, November 2007 Aktion / Info Screenshot Vorbereitende Massnahmen Falls das Gerät bereits in Gebrauch war: Starten Sie mit dem Erstellen eines

Mehr

Anleitung zur Optimierung eines Microsoft Windows XP PC

Anleitung zur Optimierung eines Microsoft Windows XP PC Anleitung zur Optimierung eines Microsoft Windows XP PC Klassifizierung: Öffentlich Verteiler: Jedermann Autor: Urs Loeliger Ausgabe vom: 31.01.2005 15:03 Filename: OptimierungXP.doc Inhaltsverzeichnis

Mehr

Verwenden des Acer erecovery Managements

Verwenden des Acer erecovery Managements 1 Acer erecovery Management Das vom Software-Team von Acer entwickelte Dienstprogramm Acer erecovery Management bietet Ihnen eine einfache, zuverlässige und sichere Methode an, um Ihren Computer mit Hilfe

Mehr

USB Security Stick. Deutsch. Benutzerhandbuch

USB Security Stick. Deutsch. Benutzerhandbuch USB Security Stick Deutsch Benutzerhandbuch 2 Inhaltsverzeichnis Allgemeines 4 Der mechanische Schreibschutzschalter 4 Verwendung unter Windows 6 Einstellungen 10 Benutzerpasswort ändern 11 Formatieren

Mehr

Bedienungsanleitung GOZ-Handbuch der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg

Bedienungsanleitung GOZ-Handbuch der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg Bedienungsanleitung GOZ-Handbuch der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg LZK BW 12/2009 Bedienungsanleitung GOZ-Handbuch Seite 1 Lieferumfang Zum Lieferumfang gehören: Eine CD-Rom GOZ-Handbuch Diese

Mehr

BitDisk 7 Version 7.02

BitDisk 7 Version 7.02 1 BitDisk 7 Version 7.02 Installationsanleitung für Windows XP, Vista, Windows 7 QuickTerm West GmbH Aachenerstrasse 1315 50859 Köln Telefon: +49 (0) 2234 915 910 http://www.bitdisk.de info@bitdisk.de

Mehr

Installationsanleitung CFM TWAIN 7.00 STI

Installationsanleitung CFM TWAIN 7.00 STI Installationsanleitung CFM TWAIN 7.00 STI Windows 98 / ME / 2000 / XP Änderungsrechte / Kopierhinweise Die in diesem Handbuch enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden.

Mehr

Anleitung zur Software-Installation. ENDEAVOUR 1001 Version 4.4.2. Deutsch

Anleitung zur Software-Installation. ENDEAVOUR 1001 Version 4.4.2. Deutsch Anleitung zur Software-Installation ENDEAVOUR 1001 Version 4.4.2 Deutsch Installation Sehr geehrter Nutzer, um das aktuelle Update für Ihr Gerät herunter zu laden folgen Sie bitte genau den Instruktionen,

Mehr

Anleitung zur Aktualisierung auf Windows 8.1 für. Olivetti OLIin1 Olivetti Olibook T14 Olivetti Olibook P75 Olivetti Olipad W811

Anleitung zur Aktualisierung auf Windows 8.1 für. Olivetti OLIin1 Olivetti Olibook T14 Olivetti Olibook P75 Olivetti Olipad W811 Anleitung zur Aktualisierung auf Windows 8.1 für Olivetti OLIin1 Olivetti Olibook T14 Olivetti Olibook P75 Olivetti Olipad W811 1. Aktualisierung Mit diesem Prozedur wird Windows 8 auf die Version Windows

Mehr

UPDATEANLEITUNG UP-TO-DATE-GARANTIE DEU. Sehr geehrte Kunden, 1. Klicken Sie auf Benutzerprofil erstellen.

UPDATEANLEITUNG UP-TO-DATE-GARANTIE DEU. Sehr geehrte Kunden, 1. Klicken Sie auf Benutzerprofil erstellen. Sehr geehrte Kunden, 1. Klicken Sie auf Benutzerprofil erstellen. NavGear bietet Ihnen die Möglichkeit, das Kartenmaterial innerhalb der ersten 30 Tage der Verwendung kostenlos zu aktualisieren. Bitte

Mehr

unter http://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=3512 runtergeladen werden.

unter http://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=3512 runtergeladen werden. Dieser Leitfaden zeigt die Installation der C-MOR Videoüberwachung auf einem Microsoft Hyper-V-Server. Microsoft Hyper-V 2012 kann unter http://www.microsoft.com/enus/server-cloud/hyper-v-server/ runtergeladen

Mehr

tzeforderung Installationsleitfaden Dieser Wegweiser führt Sie durch die Installation des Programms

tzeforderung Installationsleitfaden Dieser Wegweiser führt Sie durch die Installation des Programms tzeforderung Installationsleitfaden Dieser Wegweiser führt Sie durch die Installation des Programms EDV-Beratung Thomas Zecher 25.05.2013 1. Inhalt 2. Systemvoraussetzungen... 3 a).net Framework... 3 b)

Mehr

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version mit Ausleihfunktion

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version mit Ausleihfunktion Installationsanleitung STATISTICA Concurrent Netzwerk Version mit Ausleihfunktion Hinweise: ❶ Die Installation der Concurrent Netzwerk-Version beinhaltet zwei Teile: a) die Server Installation und b) die

Mehr

Anleitung für den Downgrade von Windows Vista auf Windows XP für Lenovo ThinkPad Laptops aus den Neptun Verkaufsfenstern Herbst 2008 und Frühling 2009

Anleitung für den Downgrade von Windows Vista auf Windows XP für Lenovo ThinkPad Laptops aus den Neptun Verkaufsfenstern Herbst 2008 und Frühling 2009 Anleitung für den Downgrade von Windows Vista auf Windows XP für Lenovo ThinkPad Laptops aus den Neptun Verkaufsfenstern Herbst 2008 und Frühling 2009 1. Legen Sie die Lenovo Wiederherstellungs-DVD für

Mehr

Windows / Mac User können sich unter folgenden Links die neueste Version des Citrix Receiver downloaden.

Windows / Mac User können sich unter folgenden Links die neueste Version des Citrix Receiver downloaden. Zugriff auf Citrix 1 EINRICHTUNG WICHTIG: 1. Sollten Sie als Betriebssystem bereits Windows 8 nutzen, müssen Sie.Net Framework 3.5 installiert haben. 2. Ihre Einstellungen in den Programmen werden jedes

Mehr

ATB Ausbildung technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck

ATB Ausbildung technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck Inhaltsverzeichnis DOKUMENTATION SERVER INSTALLATION MIT WINDOWS 2000...1 Was ist ein Server...1 Aufbau des aprentas Servers...1 Materialliste:...1 Ablauf der Installation:...1 Die Installation:...1 Server

Mehr

V-locity VM-Installationshandbuch

V-locity VM-Installationshandbuch V-locity VM-Installationshandbuch Übersicht V-locity VM enthält nur eine Guest-Komponente. V-locity VM bietet zahlreiche Funktionen, die die Leistung verbessern und die E/A-Anforderungen des virtuellen

Mehr

Modul 113 - Windows XP Professional

Modul 113 - Windows XP Professional Inhalt Vorbereitung...2 Von CD-Rom starten...2 Das Setup im DOS...2 Kopieren der Dateien...4 Von CD-Rom starten...4 Regions- und Sprachenoptionen...5 Benutzerinformationen...5 Computername und Administatorkennwort...5

Mehr

Übung - Installation von Windows Vista

Übung - Installation von Windows Vista 5.0 5.2.1.6 Übung - Installation von Windows Vista Einleitung Drucken Sie die Übung aus und führen sie durch. In dieser Übung werden Sie das Betriebssystem Windows Vista installieren. Empfohlene Ausstattung

Mehr

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version Installationsanleitung STATISTICA Concurrent Netzwerk Version Hinweise: ❶ Die Installation der Concurrent Netzwerk-Version beinhaltet zwei Teile: a) die Server Installation und b) die Installation der

Mehr

mobile PhoneTools Benutzerhandbuch

mobile PhoneTools Benutzerhandbuch mobile PhoneTools Benutzerhandbuch Inhalt Voraussetzungen...2 Vor der Installation...3 Installation mobile PhoneTools...4 Installation und Konfiguration des Mobiltelefons...5 Online-Registrierung...7 Deinstallieren

Mehr

Installation und Lizenzierung

Installation und Lizenzierung Avira Antivirus Premium Avira Internet Security Avira Internet Security Plus Avira Mac Security 2013 01 Avira Antivirus Premium Avira Internet Security Avira Internet Security Plus 01.1. Installation von

Mehr

Schritt-für-Schritt: Windows 7 neu installieren

Schritt-für-Schritt: Windows 7 neu installieren Schritt-für-Schritt: Windows 7 neu installieren Bei der hier vorgestellten Neuinstallation wird Ihr bisher installiertes Windows Betriebssystem durch Windows 7 ersetzt. Bei einer Neuinstallation werden

Mehr

Schritt-für-Schritt: Von Windows XP auf Windows 7 wechseln

Schritt-für-Schritt: Von Windows XP auf Windows 7 wechseln Schritt-für-Schritt: Von Windows XP auf Windows 7 wechseln Bitte beachten Sie: Anwender von Windows XP müssen für die Aktualisierung auf Windows 7 eine Neuinstallation durchführen. Dabei wird Ihr bisher

Mehr

Schritt-für-Schritt Anleitung: Windows 7 per USB-Stick installieren

Schritt-für-Schritt Anleitung: Windows 7 per USB-Stick installieren Schritt-für-Schritt Anleitung: Windows 7 per USB-Stick installieren Sie würden gerne Windows 7 installieren, aber Ihr PC besitzt weder ein internes noch externes DVD- Laufwerk? In dieser Anleitung zeigen

Mehr

Media Nav: Multimedia-Navigationssystem. Anleitung zum Online-Update

Media Nav: Multimedia-Navigationssystem. Anleitung zum Online-Update Media Nav: Multimedia-Navigationssystem Anleitung zum Online-Update Dieses Dokument informiert sie darüber, wie Sie Aktualisierungen der Software oder der Inhalte Ihres Navigationsgeräts durchführen. Allgemeine

Mehr

Hinweise zu Java auf dem Mac:

Hinweise zu Java auf dem Mac: Hinweise zu Java auf dem Mac: 1. Möglichkeit zum Überprüfen der Java-Installation / Version 2. Installiert, aber im Browser nicht AKTIVIERT 3. Einstellungen in der Java-KONSOLE auf Deinem MAC 4. Java Hilfe

Mehr

AnNoText. AnNoText Online-Update. Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH

AnNoText. AnNoText Online-Update. Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH AnNoText AnNoText Online-Update Wolters Kluwer Deutschland GmbH Software + Services Legal Robert-Bosch-Straße 6 D-50354 Hürth Telefon (02 21) 9 43 73-6000 Telefax

Mehr

Wenn diese Voraussetzungen nicht erfüllt sind, kann das Programm nicht installiert werden.

Wenn diese Voraussetzungen nicht erfüllt sind, kann das Programm nicht installiert werden. Für die Installation der KEMPER Dendrit CAD Version benötigen Sie folgende Systemvoraussetzungen: - Microsoft Windows XP oder höher - PC mit 1 GHZ (Systemtakt) oder höher - Arbeitsspeicher 1024 MB RAM

Mehr

Update auf Windows 8.1 Schrittweise Anleitung

Update auf Windows 8.1 Schrittweise Anleitung Update auf Windows 8.1 Schrittweise Anleitung Windows 8.1 Installation und Aktualisierung BIOS, Anwendungen, Treiber aktualisieren und Windows Update ausführen Installationstyp auswählen Windows 8.1 installieren

Mehr

INTERNETZUGANG WLAN-ROUTER ANLEITUNG FIRMWARE-UPDATE SIEMENS

INTERNETZUGANG WLAN-ROUTER ANLEITUNG FIRMWARE-UPDATE SIEMENS Wichtige Hinweise: Das Firmware-Update geschieht auf eigene Gefahr! NetCologne übernimmt keine Verantwortung für mögliche Schäden an Ihrem WLAN-Router, die in Zusammenhang mit dem Firmware-Update oder

Mehr

DLS 7.0 Microsoft Windows XP Service Pack 2. Anleitung zur Konfiguration

DLS 7.0 Microsoft Windows XP Service Pack 2. Anleitung zur Konfiguration DLS 7.0 Microsoft Windows XP Service Pack 2 Anleitung zur Konfiguration Projekt: DLS 7.0 Thema: MS Win XP SP 2 Autor: Björn Schweitzer Aktualisiert von: Andreas Tusche am 18.08.2004 2:38 Dateiname: xpsp2.doc

Mehr

Installationsanleitung bootfähiger USB-Stick PSKmail v.1.0.0.0

Installationsanleitung bootfähiger USB-Stick PSKmail v.1.0.0.0 Installationsanleitung bootfähiger USB-Stick PSKmail v.1.0.0.0 Haftungsausschluss: Die Benutzung der Software geschieht auf eigene Gefahr, es kann nicht für Schäden oder Datenverlust im Zusammenhang mit

Mehr

USB Security Stick. Deutsch. Benutzerhandbuch

USB Security Stick. Deutsch. Benutzerhandbuch USB Security Stick Deutsch Benutzerhandbuch 2 Inhaltsverzeichnis Allgemeines 4 Verwendung unter Windows 5 Einstellungen 9 Benutzerpasswort ändern 10 Formatieren 12 Administratormodus 14 Benutzung unter

Mehr

5.2.1.7 Laborübung - Installieren von Windows XP

5.2.1.7 Laborübung - Installieren von Windows XP 5.0 5.2.1.7 Laborübung - Installieren von Windows XP Einleitung Drucken Sie die Übung aus und führen sie durch. In dieser Übung werden Sie das Betriebssystem Windows XP Professional installieren. Empfohlene

Mehr

Paragon Boot Media Builder

Paragon Boot Media Builder PARAGON Software GmbH Heinrich von Stephan Str. 5c 79100 Freiburg, Germany Tel. +49 (0) 761 59018201 Fax +49 (0) 761 59018130 Internet www.paragon software.de E Mail vertrieb@paragon software.de Paragon

Mehr

CycloAgent v2 Bedienungsanleitung

CycloAgent v2 Bedienungsanleitung CycloAgent v2 Bedienungsanleitung Inhalt Einleitung...2 Aktuelle MioShare-Desktopsoftware deinstallieren...2 CycloAgent installieren...4 Anmelden...8 Ihr Gerät registrieren...9 Registrierung Ihres Gerätes

Mehr

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Anleitung zur Installation und Konfiguration von x.qm Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Systemvoraussetzungen... 3 SQL-Server installieren... 3 x.qm

Mehr

PC Probleme beheben. Probleme mit Windows 7 beheben

PC Probleme beheben. Probleme mit Windows 7 beheben Probleme mit Windows 7 beheben Probleme passieren meist, wenn das System mit zu vielen Daten überlastet ist oder wenn bestimmte Systemdateien fehlen oder beschädigt sind. Die ist ein kritisches Zeichen

Mehr

wir haben Ihnen, nachfolgend, einen Guide zusammengestellt, um Ihnen Unterstützung für Ihre Rechnerpflege zu geben.

wir haben Ihnen, nachfolgend, einen Guide zusammengestellt, um Ihnen Unterstützung für Ihre Rechnerpflege zu geben. Netzwerke Linux und Windows Software / Hardware / Server IT-Service / Programmierung Individuelle Beratung Boxhorn-EDV GbR Baierbrunner Str. 3 D-81379 München Boxhorn-EDV GbR Baierbrunner Str. 3 D-81379

Mehr

Anleitung zum ebanking KOMPLETT - Computercheck So aktualisieren Sie Ihr Microsoft-Betriebssystem

Anleitung zum ebanking KOMPLETT - Computercheck So aktualisieren Sie Ihr Microsoft-Betriebssystem Anleitung zum ebanking KOMPLETT - Computercheck So aktualisieren Sie Ihr Microsoft-Betriebssystem Information Ob in Internet-Auktionshäusern, sozialen Netzwerken oder Online-Geschäften, das Stöbern im

Mehr

DictaPlus 8 Kurzanleitung Online-Update

DictaPlus 8 Kurzanleitung Online-Update DictaPlus 8 Kurzanleitung Online-Update Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH Wolters Kluwer Deutschland GmbH Geschäftsbereich Recht Robert-Bosch-Straße 6 50354 Hürth Inhaltsverzeichnis Kapitel 1:

Mehr

Anleitung zum Computercheck So aktualisieren Sie Ihr Microsoft- Betriebssystem

Anleitung zum Computercheck So aktualisieren Sie Ihr Microsoft- Betriebssystem Anleitung zum Computercheck So aktualisieren Sie Ihr Microsoft- Betriebssystem Information Ob in Internet-Auktionshäusern, sozialen Netzwerken oder Online-Geschäften, das Stöbern im Internet zählt für

Mehr

IBM SPSS Modeler Text Analytics Installationsanweisungen (Einzelplatzlizenz)

IBM SPSS Modeler Text Analytics Installationsanweisungen (Einzelplatzlizenz) IBM SPSS Modeler Text Analytics Installationsanweisungen (inzelplatzlizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Modeler Text Analytics Version 15 mit einer inzelplatzlizenz.

Mehr

BackMeUp. Benutzerhandbuch. CeQuadrat

BackMeUp. Benutzerhandbuch. CeQuadrat BackMeUp Benutzerhandbuch CeQuadrat Inhalt BackMeUp 1 Allgemeines 1 BackMeUp-Assistent 1 Backup 2 Bootdiskette erstellen 2 Umfang auswählen 2 Laufwerke auswählen 2 Dateityp auswählen 3 Filter bearbeiten

Mehr

BERNINA ArtLink V7.0N Installationsanleitung der Sticksoftware

BERNINA ArtLink V7.0N Installationsanleitung der Sticksoftware BERNINA ArtLink V7.0N Installationsanleitung der Sticksoftware System Voraussetzungen PC Software für Microsoft Windows XP * / Windows Vista * / Windows 7* / Windows 8 / Windows 8.1 Prozessor Single Core

Mehr

TREIBER INSTALLATIONSPROZESS WINDOWS 8 (32 oder 64 BIT)

TREIBER INSTALLATIONSPROZESS WINDOWS 8 (32 oder 64 BIT) TREIBER INSTALLATIONSPROZESS WINDOWS 8 (32 oder 64 BIT) N-Com Wizard 2.0 (und folgenden) IDENTIFIZIEREN SIE IHR BETRIEBSSYSTEM: 1. Als erstes müssen Sie herausfinden ob Sie ein 32 Bit oder ein 64 Bit System

Mehr

ANWEISUNGEN FÜR DRM-AKTIVIERUNGSCODE WIP NAV PLUS / CONNECT NAV PLUS (RT6)

ANWEISUNGEN FÜR DRM-AKTIVIERUNGSCODE WIP NAV PLUS / CONNECT NAV PLUS (RT6) (RT6) 1 0. Voraussetzungen 1. Ihr Fahrzeug ist werksseitig mit dem Navigationssystem WIP nav plus / Connect nav plus ausgestattet. Für Karten-Updates muss mindestens Software-Version* 2.20 installiert

Mehr

Verwenden der QuickRestore CD

Verwenden der QuickRestore CD Verwenden der QuickRestore CD Compaq bietet die Möglichkeit, den Betriebszustand des Notebook wiederherzustellen, Treiber hinzuzufügen oder Daten in einer separaten Partition auf der Festplatte zu sichern.

Mehr

ANLEITUNG ONECLICK WEBMEETING BASIC MIT NUR EINEM KLICK IN DIE WEBKONFERENZ.

ANLEITUNG ONECLICK WEBMEETING BASIC MIT NUR EINEM KLICK IN DIE WEBKONFERENZ. ANLEITUNG ONECLICK WEBMEETING BASIC MIT NUR EINEM KLICK IN DIE WEBKONFERENZ. INHALT 2 3 1 EINFÜHRUNG 3 1.1 SYSTEMVORAUSSETZUNGEN 3 1.2 MICROSOFT OFFICE 3 2 DOWNLOAD UND INSTALLATION 4 3 EINSTELLUNGEN 4

Mehr

Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat

Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat Inhaltsverzeichnis 1. Nach dem Programmstart werden Sie aufgefordert, die Verbindung zu Ihrem Daten-Ordner neu herzustellen, obwohl Sie keine neue Version von

Mehr

Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch

Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch Version 2.11 Letzte Aktualisierung: Juli 2011 2011 Verizon. Alle Rechte vorbehalten. Die Namen und Logos von Verizon und

Mehr

Anleitung zum Computercheck So aktualisieren Sie Ihr Microsoft-Betriebssystem

Anleitung zum Computercheck So aktualisieren Sie Ihr Microsoft-Betriebssystem Anleitung zum Computercheck So aktualisieren Sie Ihr Microsoft-Betriebssystem Information Ob in Internet-Auktionshäusern, sozialen Netzwerken oder Online-Geschäften, das Stöbern im Internet zählt für uns

Mehr

Parallels Desktop for Upgrading to Windows 7

Parallels Desktop for Upgrading to Windows 7 Parallels Desktop for Upgrading to Windows 7 Schnellstartanleitung & Endbenutzer-Lizenzvertrag Die einfache, sichere und erfolgreiche Lösung für das Upgrade Es gibt zwei verschiedene Einsatzmöglichkeiten

Mehr

Dieses Dokument beschreibt eine Basisinstallation von Sabre Red Workspace und Sabre Red + Merlin für Benutzer, die

Dieses Dokument beschreibt eine Basisinstallation von Sabre Red Workspace und Sabre Red + Merlin für Benutzer, die Sabre Red Workspace Basisinstallation inkl. Merlin Kurzreferenz ERSTE SCHRITTE Dieses Dokument beschreibt eine Basisinstallation von Sabre Red Workspace und Sabre Red + Merlin für Benutzer, die Dateien

Mehr

INSTALLATION OFFICE 2013

INSTALLATION OFFICE 2013 INSTALLATION OFFICE 2013 DURCH OFFICE 365 Zur Verfügung gestellt von PCProfi Informatique SA Einleitung Das folgende Dokument beschreibt Ihnen Schritt für Schritt, wie man Office Umgebung 2013 auf Ihren

Mehr

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Nach dem Update auf die Version 1.70 bekommen Sie eine Fehlermeldung,

Mehr

1. Installation. 1.2 Installieren des IRIScan Express 3. 1.3 Kalibrierung des Scanners

1. Installation. 1.2 Installieren des IRIScan Express 3. 1.3 Kalibrierung des Scanners Diese Kurzanleitung hilft Ihnen bei der Installation und den ersten Schritten mit IRIScan Express 3. Dieses Produkt wird mit der Software Readiris Pro 12 geliefert. Ausführliche Informationen über den

Mehr

Wichtig: Um das Software Update für Ihr Messgerät herunterzuladen und zu installieren, müssen Sie sich in einem der folgenden Länder befinden:

Wichtig: Um das Software Update für Ihr Messgerät herunterzuladen und zu installieren, müssen Sie sich in einem der folgenden Länder befinden: Ein Software Update für das FreeStyle InsuLinx Messgerät ist erforderlich. Lesen Sie dieses Dokument sorgfältig durch, bevor Sie mit dem Update beginnen. Die folgenden Schritte führen Sie durch den Prozess

Mehr

Einrichtung Triple-Boot Macbook. In diesem Tutorial wird gezeigt, wie Mac OS, Debian (Linux) und Windows XP auf dem Macbook installiert wird.

Einrichtung Triple-Boot Macbook. In diesem Tutorial wird gezeigt, wie Mac OS, Debian (Linux) und Windows XP auf dem Macbook installiert wird. Einrichtung Triple-Boot Macbook In diesem Tutorial wird gezeigt, wie Mac OS, Debian (Linux) und Windows XP auf dem Macbook installiert wird. 1 Vorbereitungen Backup vom Macbook Installationsmedien von

Mehr

Schritt-für-Schritt: Upgrade-Installation von Windows Vista auf Windows 7

Schritt-für-Schritt: Upgrade-Installation von Windows Vista auf Windows 7 Schritt-für-Schritt: Upgrade-Installation von Windows Vista auf Windows 7 Bei der hier vorgestellten Upgrade-Installation wird Ihr bisher installiertes Windows Vista durch Windows 7 ersetzt. Alle Dateien,

Mehr

GENIUSPRO. Installation Installation des Drucker- Treibers Konfiguration der Software Registrierung SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN

GENIUSPRO. Installation Installation des Drucker- Treibers Konfiguration der Software Registrierung SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN 1 GENIUSPRO SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN PC Pentium Dual-Core inside TM Mind. 2 Gb RAM USB Anschluss 2 GB freier Speicherplatz Bildschirmauflösung 1280x1024 Betriebssystem WINDOWS: XP (SP3), Windows 7, Windows

Mehr

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Anmerkung: Peek, Shake und Desktophintergrund-Diashow sind nicht in Windows 7 Home Basic oder Windows 7 Starter enthalten. Öffnen Sie in der Systemsteuerung den Eintrag

Mehr

Recover Anleitung ONE XCELLENT-10 Tablet via USB Stick

Recover Anleitung ONE XCELLENT-10 Tablet via USB Stick Recover Anleitung ONE XCELLENT-10 Tablet via USB Stick Um Ihr ONE T10-E1 Tablet wieder in den Auslieferungszustand zurück zu versetzen, wenn das vorinstallierte Windows 8.1 nicht mehr startet, führen Sie

Mehr

Pilot ONE Flasher. Handbuch

Pilot ONE Flasher. Handbuch Pilot ONE Flasher Handbuch high precision thermoregulation from -120 C to 425 C HANDBUCH Pilot ONE Flasher V1.3.0de/24.01.13//13.01 Haftung für Irrtümer und Druckfehler ausgeschlossen. Pilot ONE Flasher

Mehr

EASYINSTALLER Ⅲ SuSE Linux Installation

EASYINSTALLER Ⅲ SuSE Linux Installation EASYINSTALLER Ⅲ SuSE Linux Installation Seite 1/17 Neuinstallation/Update von Meytonsystemen!!! Die Neuinstallation von MEYTON Software ist relativ einfach durchzuführen. Anhand dieser Beschreibung werden

Mehr

Nach der Installation des FolderShare-Satellits wird Ihr persönliches FolderShare -Konto erstellt.

Nach der Installation des FolderShare-Satellits wird Ihr persönliches FolderShare -Konto erstellt. FolderShare Installation & Konfiguration Installation Eine kostenlose Version von FolderShare kann unter http://www.foldershare.com/download/ heruntergeladen werden. Sollte die Installation nicht automatisch

Mehr