Die von Rudolf Virchow 1856 beschriebene Trias (Virchow-Trias) zur Entstehung eine Thrombose gelten auch heute noch uneingeschränkt.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die von Rudolf Virchow 1856 beschriebene Trias (Virchow-Trias) zur Entstehung eine Thrombose gelten auch heute noch uneingeschränkt."

Transkript

1 Vrtrag Thrmbse Weiterbildung Praxis Einleitung - Blutgerinnung = lebensntwendiger Schutzmechanismus Körper - Verletzung Gerinnungsfaktren aktiviert - Zusammen mit weiteren Blutbestandteilen (Thrmbzyten) srgen für Verschluss zerstörtes Gewebe Körper wird vr Ausblutung bewahrt - Zusammenspiel Gerinnungsmitarbeiter beeinträchtigt kann zur Thrmbse kmmen Definitin - Thrmbse kmmt vm griechischen Wrt thrmbsis, was Gerinnen bedeutet - Thrmbse = eine lkalisierte, intravasale Blutgerinnung, zur Bildung eines Blutgerinnsels (Thrmbus) - Blutzirkulatin gestört Blutstauung vr dem Verschluß - in allen Gefäßen (Venen, Arterien) mgl., im allgemeinen Sprachgebrauch jedch meist Thrmbse der tief liegenden ( tiefen ) Venen gemeint Entstehung Die vn Rudlf Virchw 1856 beschriebene Trias (Virchw-Trias) zur Entstehung eine Thrmbse gelten auch heute nch uneingeschränkt. Verlangsamung des Blutflusses - Verlangsamung der Stillstand Blutflusses bei mangelnder Bewegung der Verlegung vn Blutwegen, z.b. durch langes Anwinkeln der Kniegelenke beim Langstreckenflug (Langstreckenthrmbse, Reisethrmbse) - auch nach perativen Eingriffen durch Bettruhe ungenügenden Betätigung der Muskelpumpe der Wadenmuskulatur durch Gehvrgang spannt sich Wadenmuskulatur an und presst venösen Gefäße leer beugt smit einer Thrmbsebildung vr Veränderung der Zusammensetzung des Blutes - Zusammensetzung ändert sich täglich mit Flüssigkeitszunahme - Anteil vn Flüssigkeit zu Blutzellen beträgt ca. 50:50 Flüssigkeitsmangel Verhältnisses zu Gunsten der Blutzellen (z.b. durch starkes Schwitzen der mangelnde Flüssigkeitzunahme) Blut dickt ein Thrmbserisik steigt - Nach OP s reagiert Körper auf Blutverlust mit verstärkter Gerinnungsneigung, um Blutverluste zu begrenzen Thrmbseneigung steigt Veränderung / Schädigung der Gefäßwand - Veränderung / Schädigung der Gefäßwand kmmen besnders im arteriellen Gefäßssystem - Alterungsprzesses zunehmende Gefäßverkalkung (Arterisklerse) Aufbruch dieser Gefäßverkalkung bildet sich sfrt Thrmbse über Gefäßdefekt - Bereich Herzkranzarterien hinter Thrmbse gelegene Areal nicht mehr durchblutet Herzinfarkt

2 Lkalisatin - häufigsten vn tiefen Venenthrmbsen betrffen = Beine Wadenvenen- der Beinvenenthrmbsen - swhl Wade, Kniekehle, Oberschenkel betrffen = Mehretagenthrmbse - Beckenvenenthrmbse = seltener, allerdings wegen Größe des Gefäßes und höheren Lungenemblierisiks gefährlicher - berflächliche Thrmbphlebitis (= Entzündung der dicht unter der Haut liegende Beinvenen. = Entzündung der Venenwand) findet sich am häufigsten an den Beinen - An den Armen entsteht sie spntan sehr selten Ursachen / Risikfaktren Als sichere Risikfaktren gelten: Operatinen (bes. künstliches Hüftgelenk und künstliches Kniegelenk) Gerinnungsfaktren werden aktiviert Übergewicht Ablagerungen durch hhe Fette schädigen Gefäßwände,, + Bewegungsmangel Übergewichtiger Rauchen Gefäße werden verengt ptimaler Blutfluss nicht mehr gewährt Geschlecht (Frauen > Männer) Bewegungsmangel (Fernflüge= Ecnmy class syndrm)) Entbindung / Schwangerschaft Hrmnhaushalt, Veränderung Bindegewebe, auch Venenwände verlieren Elastizität + erhöhter Druck der Gebärmutter aus Bauchvenen Blut wird gestaut Krampfaderleiden (Variksis) Bluterkrankungen (Leukämie) / Blutzusammensetzung Herzerkrankungen (bes. Vrhfflimmern) Medikamente (bes. rale Kntrazeptiva ( Pille )) --> Östrgen wirkt auf Blutgerinnung indem sie diese leicht aktivieren,, Hrmnabgabe verändert Fließeigenschaft Tumrerkrankungen (z.b. Prstatakrebs der Bauspeicheldrüsenkrebs) Erbkrankheiten: Die APC-Resistenz ("Faktr-V-Leiden-Mutatin") ist die häufigste Erbkrankheiten die mit einem Thrmbserisik einhergeht. Das Thrmbserisik ist um das fache (je nach Vererbung) erhöht. Antithrmbin III-Mangel (AT III) betrifft überwiegend jüngere Patienten Prtein C und Prtein S - Mangel: Sind diese gerinnungshemmenden Faktren durch einen angebrenen Mangel reduziert, können Thrmbsen bereits im Jugendalter auftreten.. Hyperhmcysteinämie ist eine vererbte gestörte Abbaufähigkeit vn Hmcystein mit stark erhöhten Hmcysteinspiegeln im Blut. Flgen sind u.a. ein erhöhtes Thrmbserisik. Alle genannten Erbkrankheiten können über Blutuntersuchungen diagnstiziert werden. Symptme / Beschwerden - keine eindeutigen Hinweise und Zeichen, die Vrliegen Thrmbse beweisen - Symptme können stark variieren auch symptmarm Ablaufen kann

3 Symptme Venöse Thrmbse die gehäuft auftreten sind: muskelkaterartige Wadenschmerzen Zunahme der Beschwerden im Stehen, Abnahme im Liegen vermehrte Venenzeichnung der Oberflächenvenen (Umgehungskreislauf), bes. Schienenbeinvrderkante = Pratt-Warnvenen Überwärmung gespannte Glanzhaut Wadendruckschmerz (Lwenberg - Zeichen) Wadenschmerzen beim Fußstrecken (Hhmann - Zeichen) Fußshlenschmerz beim Druck auf die innerer Fußshle (Payr - Zeichen) Fieber Erhöhung der Entzündungswerte im Blut Arterielle Thrmbse Extremität: meist kalt und blass, Puls nicht mehr tastbar, starke Schmerzen Darm: starke Bauchschmerzen, die nach einigen Stunden wieder verschwinden Nieren: Flankenschmerzen und blutiger Urin Augenhintergrundarterien: Sehstörungen bis hin zur Blindheit des Auges Gehirn: verschiedene neurlgische Ausfälle Diagnse - zwei Möglichkeiten Thrmbse sicher diagnstizieren: Neben den Symptmen, geräteunterstützt die Möglichkeiten der: Duplex - Sngraphie (Ultraschall) Kmpressinssngraphie Kntrastmitteldarstellung des Venensystems (Phlebgraphie) nur nch selten, da US Geräte heute s gut sind, dass man Phlebgraphie nicht mehr braucht - Mit Dpplersngraphie (Ultraschall / Sngraphie) kann Fließgeschwindigkeit im Gefäßsystem dargestellt werden bei Venenthrmbse Unterbrechung des Blutflusses - Die Ultraschalluntersuchung ist nebenwirkungsfrei. - Kntrastmitteldarstellung des Venensystems = sicherste Methde - Patienten wird Kntrastmittel in Vene des Fußrückens verabreicht - Unter Röntgenkntrlle Unterbrechungen Gefäßssystems dargestellt - Risiken = allergische Reaktinen und geringe Strahlenbelastung - da das Kntrastmittel jdhaltig ist, sllte bei bekannte Jdallergie der Schilddrüsenüberfunktin Untersuchung nicht durchgeführt werden - Blutuntersuchungen / Labrwerte: D-Dimer D-Dimere entstehen beim Abbau vn Thrmbsen und können im Blut nachgewiesen werden Ist dieser Wert erhöht weist dieses auf eine Thrmbse hin Das D-Dimer ist immer nach Operatinen und gehäuft bei Tumrerkrankungen erhöht

4 Therapie Therapieziele sind: 1. ein Wachstum der Thrmbse zu verhindern 2. eine Gerinnselverschleppung (Emblie) zu vermeiden 3. Wiederherstellung des ursprünglichen Blutflusses zu erreichen. - eingeleitete Therapiefrm hängt vn Lkalisatin, Größe, Dauer des Bestehens der Thrmbse ab - Blutgerinnsel wird in kurzer Zeit narbig umgewandelt Thrmbsetherapie innerhalb der ersten 10 Tage eingeleitet werden, um das ursprüngliche Gefäß erhalten zu können Als Therapieptinen stehen zu Verfügung: medikamentöse Auflösung des Gerinnsels (Thrmblyse) chirurgische Entfernung des Gerinnsels (Thrmbektmie) Überbrückung durch chirurgischen Umgehungskreislauf (Bypass) - Therapeutika: Heparin niedermlekulare Heparine (Vrteile niedermlekulares Heparin gegenüber nrmalen Heparin = längere Verfügbarkeit im Körper (nrmales Heparin 3x tgl. für Schutz niedermlekulares Heparin 1x/Tag),, niederml. Heparin sgar für Neugebrene und Kleinkinder geeignet hat hervrragende Verträglichkeit, grßen Nutzen + geringes Risik),, Einsatz: vr OP schn beginnen und sllte slange gespritzt werden bis Beweglichkeit wieder 100% gegeben - Selbstspritzen: - Desinfizieren Sie die gewählte Einstichstelle mit einem Alkhltupfer. - Ziehen Sie die Sicherheitskappe gerade vn der Nadel ab.trpfen vn der Nadelspitze abschütteln, nicht abstreifen. - Bilden Sie an der desinfizierten Stelle zwischen Daumen und Zeigefinger eine Hautfalte. - Führen Sie die Nadel senkrecht in einem Winkel vn 90 Grad ein. Wichtig ist, dass die gesamte Dsis verabreicht wird, damit der autmatische Schutzmechanismus aktiviert wird. Ziehen Sie die Nadel langsam heraus. Dabei schiebt sich die Schutzhülle aut -matisch über die Nadel und schließt diese ein. Erst dann die Hautfalte lslassen. - Die Spritze lässt sich nun gefahrls entsrgen für spätere Phase Marcumar, Falithrm, Cumarin zu Verfügung Setzen die körpereigene Prduktin best. Gerinnungseiweiße herab Gerinnungszeit gezielt verlängert Entstehung Gerinnsel, Emblien verhindert Auf diese Medikamente gut eingestellt werden (Bsp: zu schwach eingestellt Gerinnsel können entstehen, starke Hemmung erhöht verstärkte Blutungsneigung Blutgerinnung auch durch Krankheiten, Ernährung, Medikamente (Schmerz Und Rheumamittel verdünnen Blut weiter, Schlafmittel verlangsamen Wirkung) beeinflusst regelm. Kntrlle wichtig BE Zeit der Blutgerinnung bestimmt = Quick Wert in %, heute anstelle Quick wird INR-Wert angegeben (Weltweit einheitlich/vergleichbar) Quick / INR in bestimmten Bereich liegen Höhe des Wertes entscheidend für Dsis der Gerinnungshemmer Gerinnungshemmer in Schwangerschaft: slange Einnahme: Schwangerschaft vermeiden, dennch Schwangerschaft Arzt infmieren

5 Bei lebenslanger Falithrmeinnahme: ggf. Umstellung auf niedermlekulares Heparin Dauer der Antikagulatin Distale TVT eher kürzer (3 Mnate) Prximale TVT/LE eher länger (6-12 Mnate) Auftreten bei transientem Risikfaktr eher kürzer (3 Mnate) Idipathische Thrmbse eher länger (6-12 Mnate) Thrmbphilie je nach Defekt eher länger (6 Mnate bis dauerhaft) Rezidiv einer Thrmbse i.d.r. dauerhaft Heparin verhindert Wachstum Thrmbus + reduziert Risik Lungenemblie Kmplikatinen - am meisten gefürchtetste Kmplikatin = Lungenemblie Wenn Thrmbus sehr lcker an Gefäßwand haftet, kann es sich lösen Thrmbus schwimmt mit Blutfluss zurück zu Herz, dann Lunge Lungenarterien verengen sich zunehmend Blutgerinnsel verstpft Gefäß Lungenemblie - Anteil Lunge hinter Verstpfung nicht mehr Gasaustausch - Kapazitäten Blutflusses Restlunge erschöpft Überlastung des Herzens (Rechtsherzbelastung) lebensbedrhend Thmbseprphylaxe - Allgemeine Maßnahmen Frühe Mbilisierung, Beinübungen Ausreichende Flüssigkeitszufuhr - Mechanische Maßnahmen Kmpressinsstrümpfe Intermittierende pneumatische Kmpressinsgeräte - Medikamentöse Maßnahmen Subkutane Verabreichung vn Heparin Anderen Substanzen (Heparinide, Hirudine, Pentasaccharide) Orale Verabreichung vn Vitamin K-Antagnisten Acetylsalicylsäure (ASS) Prgnse - nach rechtzeitiger Therapie flgenls aus. Insbesndere wenn eine Thrmbse nicht rechtzeitig erkannt wird ist die Gefahr vn bleibenden Schäden grß. - nicht therapiert bildet sich nach einigen Tagen aus dem Blutgerinnsel Narbengewebe Durch Narbengewebe bildet sich meist neuer Gang neues Gefäß - Prbleme neuen Gefäße keine Venenklappen - Überlastung des berflächlichen Venensystems Krampfadern (Varizen) - Vllbild Überlastung = pstthrmbtisches Syndrm nicht vllständige Rekanalisierung - Flgen daraus: Wassereinlagerung ins Gewebe (Ödem) die Entstehung vn Krampfadern (Varizen) die Entzündung der Haut (Dermatitis) und die Bildung vn ffenen Geschwüren (Ulcus cruris).

Lungenembolie. Lungenembolien sind häufig. Sie kommen bei ein bis zwei Prozent aller Patienten vor, die im Krankenhaus behandelt werden.

Lungenembolie. Lungenembolien sind häufig. Sie kommen bei ein bis zwei Prozent aller Patienten vor, die im Krankenhaus behandelt werden. Wird ein Blutgerinnsel (Thrombose) vom Blutstrom in anderen Blutgefäßen mitgenommen und setzt sich dort fest, spricht man von Embolie. Bleibt ein solches Blutgerinnsel in den Lungenarterien stecken, so

Mehr

Thrombose: Punkt. LEO Pharma GmbH Frankfurter Straße 233 D-63263 Neu-Isenburg. Eine Patienteninformation der LEO Pharma GmbH

Thrombose: Punkt. LEO Pharma GmbH Frankfurter Straße 233 D-63263 Neu-Isenburg. Eine Patienteninformation der LEO Pharma GmbH Thrombose: Auf den Punkt gebracht LEO Pharma GmbH Frankfurter Straße 233 D-63263 Neu-Isenburg Eine Patienteninformation der LEO Pharma GmbH LEO 44/1/0028 LEO Juni 2012 ALLE GENANNTEN LEO MARKEN GEHÖREN

Mehr

Thrombose Vorbeugen und behandeln. DGA-Ratgeber Venen

Thrombose Vorbeugen und behandeln. DGA-Ratgeber Venen Thrombose Vorbeugen und behandeln DGA-Ratgeber Venen Die DGA Wir stellen uns vor DGA-Ratgeber: Thrombose Vorbeugen und behandeln Die Deutsche Gesellschaft für Angiologie Gesellschaft für Gefäßmedizin (DGA)

Mehr

Welches der folgenden Gesundheits-/Gerinnungsprobleme liegt bei Ihnen/in Ihrer Familie vor?

Welches der folgenden Gesundheits-/Gerinnungsprobleme liegt bei Ihnen/in Ihrer Familie vor? Herzlich willkommen in der Gerinnungssprechstunde! Ihr behandelnder Arzt hat Sie mit Verdacht auf eine Gerinnungsstörung überwiesen. Um etwas über Ihre Krankenvorgeschichte zu erfahren, bitte ich Sie,

Mehr

Geplante Änderungen an den relevanten Abschnitten der Packungsbeilage

Geplante Änderungen an den relevanten Abschnitten der Packungsbeilage Geplante Änderungen an den relevanten Abschnitten der Packungsbeilage 1 B. Packungsbeilage 1. Was ist und wofür wird es angewendet? [Dieser Abschnitt soll wie folgt gefasst werden:]

Mehr

Behandlung mit gerinnungshemmenden Substanzen Was bedeutet Blutgerinnung?

Behandlung mit gerinnungshemmenden Substanzen Was bedeutet Blutgerinnung? Behandlung mit gerinnungshemmenden Substanzen Was bedeutet Blutgerinnung? In unverletzten Blutgefäßen ist das Blut beim gesunden Menschen stets dünnflüssig und gerinnt nicht. Eine nach einer Verletzung

Mehr

Distale Radiusfraktur

Distale Radiusfraktur DGU-Patienteninfrmatin Distale Radiusfraktur (= Handgelenksnaher Speichenbruch) Definitin Distale Radiusfrakturen sind Brüche der Speiche, die bis zu 3 cm vm Handgelenk entfernt sind. Sie sind mit einem

Mehr

Thrombosen. Auch längere Reisen in sitzender Position und insbesondere mit abgewinkelten Beinen können zu Thrombosen führen.

Thrombosen. Auch längere Reisen in sitzender Position und insbesondere mit abgewinkelten Beinen können zu Thrombosen führen. Was ist eine tiefe Beinvenenthrombose (Phlebothrombose) Blutgerinnsel in den Venen werden auch Thrombosen genannt. Hierbei kommt es zu Verklumpen von Blutbestandteilen und hierdurch werden ein oder mehrere

Mehr

Was ist eine Thrombophilie?

Was ist eine Thrombophilie? Was ist eine Thrombophilie? Definition: Neigung zu Thrombosen oder Thromboembolien (griechisch/neulateinisch thrombus - Blutpfropf innerhalb eines Blutgefäßes, philéin - lieben, hinneigen). Beschreibt

Mehr

MEDIZINISCHER FRAGEBOGEN

MEDIZINISCHER FRAGEBOGEN CONFIDENTIEL PERSONLICHE DATEN Ziel dieses Fragebgens ist, Auskünfte über Ihren derzeitigen und früheren Gesundheitszustand zu erhalten und dem Arzt diesbezügliche Infrmatinen zur Verfügung zu stellen.

Mehr

Machen Sie Ihre Gesundheit zur Herzensangelegenheit: Vorbeugung bei Patienten mit Vorhofflimmern.

Machen Sie Ihre Gesundheit zur Herzensangelegenheit: Vorbeugung bei Patienten mit Vorhofflimmern. Machen Sie Ihre Gesundheit zur Herzensangelegenheit: Vorbeugung bei Patienten mit Vorhofflimmern. 02 Liebe Leserin, lieber Leser, Sie haben diese Broschüre aufgeschlagen vielleicht weil Ihr Arzt bei Ihnen

Mehr

Brustvergrößerung vom Facharzt für Plastische Chirurgie

Brustvergrößerung vom Facharzt für Plastische Chirurgie Brustvergrößerung vm Facharzt für Plastische Chirurgie Infrmatinsunterlagen zur Vrbereitung auf Ihren Beratungstermin Sehr geehrte Patientin, vielen Dank für Ihr Interesse an Infrmatinen zum Thema Brustvergrößerung.

Mehr

Naturheilkunde -Definition

Naturheilkunde -Definition Dr. N. Sotoudeh Naturheilkunde -Definition Die Lehre von der Behandlung und Vorbeugung von Krankheiten unter Einsatz der natürlichen Umwelt entnommener und naturbelassener Heilmittel. Pschyrembel s Klinisches

Mehr

Du verhütest jahrelang! Mit der passenden Pille?

Du verhütest jahrelang! Mit der passenden Pille? Du verhütest jahrelang! Mit der passenden Pille? INHALT WAS VERSTEHT MAN UNTER VERHÜTUNGSHORMONEN? Was versteht man unter Verhütungshormonen?... 3 Verhütungshormone sind Östrogene und Gestagene, die zur

Mehr

Gesunde Venen, schöne Beine Beschwerden natürlich und aktiv behandeln Das Gefäßtraining für den Alltag

Gesunde Venen, schöne Beine Beschwerden natürlich und aktiv behandeln Das Gefäßtraining für den Alltag HEIKE HÖFLER Gesunde Venen, schöne Beine Beschwerden natürlich und aktiv behandeln Das Gefäßtraining für den Alltag n der Empfohlen vo a.de www.venenlig So unterstützt Sie dieses Buch auf Ihrem Weg zu

Mehr

THROMBOSE UND LUNGENEMBOLIE VENEN-RATGEBER

THROMBOSE UND LUNGENEMBOLIE VENEN-RATGEBER THROMBOSE UND LUNGENEMBOLIE VENEN-RATGEBER Inhaltsverzeichnis Die DGA wir stellen uns vor 4 Was ist eine Thrombose? 6 Muskelpumpe und Venenklappen So funktionieren gesunde Venen 8 Wie entsteht eine Thrombose?

Mehr

Schenkelhalsfraktur. DGU-Patienteninformation. (= Oberschenkelhalsbruch)

Schenkelhalsfraktur. DGU-Patienteninformation. (= Oberschenkelhalsbruch) DGU-Patienteninfrmatin Schenkelhalsfraktur (= Oberschenkelhalsbruch) Definitin Der Oberschenkelknchen besteht aus vier Anteilen: dem Kniegelenk, dem Schaft, dem Hals und dem Kpf, der zusammen mit dem Beckenknchen

Mehr

Thrombose nach Krampfaderoperation

Thrombose nach Krampfaderoperation Thrombose nach Krampfaderoperation Wo fließt dann nach der Operation das Blut hin? Diese Frage habe ich in den vergangenen 16 Jahren fast täglich von meinen Patienten gehört. Dumm ist der Mensch nicht

Mehr

Erklärung des Patienten

Erklärung des Patienten Erklärung des Patienten Ich habe den beiliegenden Aufklärungsbogen erhalten, gelesen und auch verstanden. Ich hatte ausreichend Gelegenheit, mit Dr. Probleme zu erörtern und Fragen zu stellen. Ich mit

Mehr

ANDREAS TIEDE ZENTRUM INNERE MEDIZIN KLINIK FÜR HÄMATOLOGIE, HÄMOSTASEOLOGIE, ONKOLOGIE UND STAMMZELLTRANSPLANTATION TIEDE.ANDREAS@MH-HANNOVER.

ANDREAS TIEDE ZENTRUM INNERE MEDIZIN KLINIK FÜR HÄMATOLOGIE, HÄMOSTASEOLOGIE, ONKOLOGIE UND STAMMZELLTRANSPLANTATION TIEDE.ANDREAS@MH-HANNOVER. Thrombose und Lungenembolie 1 ANDREAS TIEDE ZENTRUM INNERE MEDIZIN KLINIK FÜR HÄMATOLOGIE, HÄMOSTASEOLOGIE, ONKOLOGIE UND STAMMZELLTRANSPLANTATION TIEDE.ANDREAS@MH-HANNOVER.DE Thrombose und Lungenembolie

Mehr

Qlaira Filmtabletten Estradiolvalerat/Dienogest

Qlaira Filmtabletten Estradiolvalerat/Dienogest Gebrauchsinfrmatin: Infrmatin für die Anwenderin Qlaira Filmtabletten Estradilvalerat/Diengest Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage srgfältig durch, bevr Sie mit der Einnahme dieses Arzneimittels beginnen,

Mehr

Eine Depression kann tödliche Folgen haben. Das frühe Erkennen und rasche ärztliche Behandeln sind daher unbedingt notwendig.

Eine Depression kann tödliche Folgen haben. Das frühe Erkennen und rasche ärztliche Behandeln sind daher unbedingt notwendig. Depressin Depressin ist eine Krankheit, die den ganzen Körper betrifft. Bei einer Depressin verändern sich Gefühle, Gedanken und das Verhalten. Depressin ist mehr als andauernde Traurigkeit. Häufig führt

Mehr

Verhütung. Antibabypille

Verhütung. Antibabypille Antibabypille Verhütung Sicherheit sehr hch Pearlindex 0.1-0.9 Funktin: Verhinderung des Eisprunges durch Tablette, die Hrmne Östrgen und Gestagen enthält Vrteile: reguliert Zyklus, verringert Zyklusschmerzen,

Mehr

Allergie-Ratgeber. Spezifische Immuntherapie (Hyposensibilisierung)

Allergie-Ratgeber. Spezifische Immuntherapie (Hyposensibilisierung) Allergie-Ratgeber Spezifische Immuntherapie (Hyposensibilisierung) Gezielt das Immunsystem neu lernen lassen Bei einer Allergie reagiert das Immunsystem auf einen an sich harmlosen, körperfremden Stoff

Mehr

BRUSTSCHMERZ KORONARE HERZKRANKHEIT

BRUSTSCHMERZ KORONARE HERZKRANKHEIT BRUSTSCHMERZ KORONARE HERZKRANKHEIT Was ist das? Risikofaktoren? Wie erkenne ich den Notfall? Dirk Skowasch Medizinische Klinik und Poliklinik II Unvermeidliches Schicksal? Jeden Tag erleiden mehr als

Mehr

2 4 Tage nach der Hüftoperation Gehen und Stiegensteigen

2 4 Tage nach der Hüftoperation Gehen und Stiegensteigen 2 4 Tage nach der Hüftoperation Gehen und Stiegensteigen Die AMIS -Hüftoperation Sollten Sie Schmerzen im Bereich des Operationsgebietes haben, dann teilen Sie dies bitte Ihrem Arzt bzw. dem Pflegepersonal

Mehr

Was ist Bluthochdruck? Jeder zweite alte Mensch hat Hypertonie 33%

Was ist Bluthochdruck? Jeder zweite alte Mensch hat Hypertonie 33% Bluthochdruck Was ist Bluthochdruck? Bluthochdruck, hoher Blutdruck und arterielle Hypertonie sind Begriffe für dasselbe Krankheitsbild. Darunter wird die krankhafte Erhöhung des Blutdrucks über 140/90

Mehr

CT geleitete periradikuläre Schmerztherapie (selektive Nervenwurzelblockade) und Facettenblockade

CT geleitete periradikuläre Schmerztherapie (selektive Nervenwurzelblockade) und Facettenblockade Name und Geburtsdatum des Patienten Untersuchungstermin CT geleitete periradikuläre Schmerztherapie (selektive Nervenwurzelblockade) und Facettenblockade Wir bitte Sie den Aufklärungsbogen vor der ärztlichen

Mehr

HAARTRANSPLANTATION IN DER TÜRKEI ISTANBUL. Team Dr. Abdulaziz Balwi Florence -İstanbul Florence Nightingale Hospital

HAARTRANSPLANTATION IN DER TÜRKEI ISTANBUL. Team Dr. Abdulaziz Balwi Florence -İstanbul Florence Nightingale Hospital HAARTRANSPLANTATION IN DER TÜRKEI ISTANBUL Team Dr. Abdulaziz Balwi Flrence -İstanbul Flrence Nightingale Hspital VOR DER HAARTRANSPLANTATION BITTE BEACHTEN! Bitte infrmieren Sie uns vr der Anreise über

Mehr

Starke. der Kraft der Natur ANTIVENO. Heumann Venentabletten. Filmtabletten

Starke. der Kraft der Natur ANTIVENO. Heumann Venentabletten. Filmtabletten Starke Venenmit der Kraft der Natur ANTIVENO Heumann Venentabletten ANTIVENO Heumann Venentabletten Venenveränderungen Häufiger als man denkt! Rund 90 Prozent der Deutschen zeigen leichte bis massive Veränderungen

Mehr

PPA. Wie entsteht eine TVT? Wie macht sich eine tiefe Venenthrombose bemerkbar? Wie wird eine TVT diagnostiziert?

PPA. Wie entsteht eine TVT? Wie macht sich eine tiefe Venenthrombose bemerkbar? Wie wird eine TVT diagnostiziert? MEDIZINWISSEN Thrombosen: Erkennen behandeln vorbeugen von Dr. med. Marianne Schoppmeyer, Ärztin und Medizinjournalistin, Nordhorn Bei einer Thrombose wird eine Vene durch ein Blutgerinnsel eingeengt oder

Mehr

Thrombosebehandlung. Einfach für alle. Thrombose- Ratgeber. Patienteninformation

Thrombosebehandlung. Einfach für alle. Thrombose- Ratgeber. Patienteninformation Thrombosebehandlung. Einfach für alle. Thrombose- Ratgeber Patienteninformation Inhaltsverzeichnis Was ist eine Thrombose? 4 Wie häufig kommen Thrombosen vor? 5 Wie entstehen Thrombosen? 6 Welches sind

Mehr

GEBRAUCHSINFORMATION. Wirkstoff: Acetylsalicylsäure. Z.Nr.: 3155

GEBRAUCHSINFORMATION. Wirkstoff: Acetylsalicylsäure. Z.Nr.: 3155 Liebe Patientin, lieber Patient! Bitte lesen Sie diese Gebrauchsinformation aufmerksam, weil sie wichtige Informationen darüber enthält, was Sie bei der Einnahme dieses Arzneimittels beachten sollen. Wenden

Mehr

Notfall-Schlaganfall - Gesundheitstag Eutin 2014

Notfall-Schlaganfall - Gesundheitstag Eutin 2014 Notfall-Schlaganfall - Schnelles Handeln hilft Gesundheitstag Eutin 2014 Dr. med. Dipl.-Psych. Klaus Stecker Chefarzt der AUGUST-BIER-KLINIK Bad Malente-Gremsmühlen 1 Schlaganfall Ursache Diagnostik Behandlungsmöglichkeiten

Mehr

Untersuchung des Gefäßsystems Vorbereitendes Seminar zum GKU. Gefäßsystem

Untersuchung des Gefäßsystems Vorbereitendes Seminar zum GKU. Gefäßsystem Untersuchung des Gefäßsystems Vorbereitendes Seminar zum GKU Gefäßsystem M. Kallmayer Klinik und Poliklinik für Allgemein-, Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität

Mehr

Schlaganfall - Vorbeugen ist möglich!

Schlaganfall - Vorbeugen ist möglich! Schlaganfall - Vorbeugen ist möglich! Dr. Claus Briesenick Dr. Sabine Förstner Tag der Offenen Tür Baldham Passage 23.07.2011 23.07.2011 1 Der Schlaganfall kann jeden treffen, aber manchen besonders leicht.

Mehr

ANHANG NEBENWIRKUNGEN

ANHANG NEBENWIRKUNGEN ANHANG NEBENWIRKUNGEN Gegenüberstellung von Imatinib (400mg täglich) und Nilotinib (2x 300mg täglich) bei Patienten mit chronischer myeloischer Leukämie (CML) in erster chronischer Phase, die unter Behandlung

Mehr

Die Therapie der peripheren Durchblutungsstörung. Let`s work 2012. 11. Arbeitstagung für Heilpraktiker. HP Karl Vetter

Die Therapie der peripheren Durchblutungsstörung. Let`s work 2012. 11. Arbeitstagung für Heilpraktiker. HP Karl Vetter Die Therapie der peripheren Durchblutungsstörung Let`s work 2012 11. Arbeitstagung für Heilpraktiker In Deutschland leiden etwa 20 Prozent der Bevölkerung über 55 Jahre an Durchblutungsstörungen. Männer

Mehr

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDER

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDER 1/19 GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDER Yaz 0,02 mg/3 mg Filmtabletten Ethinylestradil / Drspirenn Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage srgfältig durch, bevr Sie mit der Einnahme dieses Arzneimittels

Mehr

Zu allen nachfolgend aufgeführten Therapiemethoden sind in meiner Praxis ausführlichere Info Blätter zu erhalten

Zu allen nachfolgend aufgeführten Therapiemethoden sind in meiner Praxis ausführlichere Info Blätter zu erhalten Ostepathie Parietale Therapie Viscerale Therapie Crani Sacrale-Th. n.dr. Upledger(CST) Bidynamische CraniSacral Therapie Crani Mandibulare Therapie(CMT) Fascial Balancing Atlastherapie Segmenttherapie

Mehr

Blutplättchenfunktionsstörung (Thrombozytopathie) Was sind Thrombozyten?

Blutplättchenfunktionsstörung (Thrombozytopathie) Was sind Thrombozyten? Blutplättchenfunktionsstörung (Thrombozytopathie) Was sind Thrombozyten? Thrombozyten, zu deutsch Blutplättchen, sind kleine Zellbestandteile im Blut, die eine wichtige Rolle bei der Gerinnung spielen.

Mehr

Sanft und sicher spritzen. Tipps und Tricks zur Insulininjektion.

Sanft und sicher spritzen. Tipps und Tricks zur Insulininjektion. Sanft und sicher spritzen. Tipps und Tricks zur Insulininjektion. Mehr Freiheit. Mehr Lebensfreude. Mit mylife. Sanft und sicher spritzen Korrekte Injektionstechnik Das Insulin wird in das Unterhautfettgewebe

Mehr

BLUTHOCHDRUCK UND NIERE

BLUTHOCHDRUCK UND NIERE BLUTHOCHDRUCK UND NIERE Hilfreiche Informationen zu Ihrer Nierengesundheit Bluthochdruck und Niere Die Nieren sind die Organe unseres Körpers, die den Blutdruck regeln. Der Blutdruck ist der Druck, der

Mehr

VORANSICHT VORANSICHT. Lehrinhalte. Didaktischer Hinweis. Fragen an die Teilnehmer. Die Zuckerkrankheit

VORANSICHT VORANSICHT. Lehrinhalte. Didaktischer Hinweis. Fragen an die Teilnehmer. Die Zuckerkrankheit B 5.1-2 Umgang mit Lebensmitteln Die Zuckerkrankheit Lehrinhalte Beim Diabetes mellitus bzw. Zuckerkrankheit handelt sich um eine chronische Stoffwechselstörung, bei der es zu anhaltend erhöhten Zucker(=

Mehr

Hinweis 1560710 - DEÜV Datensatz-Version 02

Hinweis 1560710 - DEÜV Datensatz-Version 02 Hinweis 1560710 - DEÜV Datensatz-Versin 02 Hinweissprache: Deutsch Versin: 2 Gültigkeit: gültig seit 23.05.2011 Zusammenfassung Symptm Der zum 01.01.2009 vn den Szialversicherungsträgern in der DEÜV eingeführte

Mehr

Patienten- Ratgeber* Aktiv gegen. *für Patienten nach Hüft- oder Kniegelenks ersatzoperationen

Patienten- Ratgeber* Aktiv gegen. *für Patienten nach Hüft- oder Kniegelenks ersatzoperationen Patienten- Ratgeber* Aktiv gegen Thrombose *für Patienten nach Hüft- oder Kniegelenks ersatzoperationen 2 Impressum Herausgeber: Bayer Vital GmbH, 51368 Leverkusen Redaktion: Dr. med. Elke Karl Autor:

Mehr

Handlungsleitfaden. Hintergrund: Inhalt der Reanimationsschulung für Laien während der Woche der Wiederbelebung 2015:

Handlungsleitfaden. Hintergrund: Inhalt der Reanimationsschulung für Laien während der Woche der Wiederbelebung 2015: Handlungsleitfaden Inhalt der Reanimatinsschulung für Laien während der Wche der Wiederbelebung 2015: Hintergrund: Ein Herz-Kreislaufstillstand bedeutet, dass die Blutmenge, die das Herz durch den Körper

Mehr

OSTEOPOROSE KNOCHENSCHWUND: VERMEIDBAR, BEHANDELBAR ODER EINFACH EIN SCHICKSALSSCHLAG?

OSTEOPOROSE KNOCHENSCHWUND: VERMEIDBAR, BEHANDELBAR ODER EINFACH EIN SCHICKSALSSCHLAG? OSTEOPOROSE KNOCHENSCHWUND: VERMEIDBAR, BEHANDELBAR ODER EINFACH EIN SCHICKSALSSCHLAG? ÜBERSICHT Das Organ Knochen Knochenkrankheit Was ist das? Einteilung der Osteoporose Risikofaktoren Symptomatik Diagnostik

Mehr

H e r z l i c h w i l l k o m m e n z u r S a n i t ä t s a u s b i l d u n g

H e r z l i c h w i l l k o m m e n z u r S a n i t ä t s a u s b i l d u n g Das Herz H e r z l i c h w i l l k o m m e n z u r S a n i t ä t s a u s b i l d u n g Blutkreislauf, Aufgaben des Blutes, das Herz, Herzerkrankungen, Blutgefäße, Gefäßverschlüsse, Schlaganfall Rechter

Mehr

Schlaganfall - Vorbeugen ist möglich!

Schlaganfall - Vorbeugen ist möglich! Schlaganfall - Vorbeugen ist möglich! Dr. Claus Briesenick und Dr. Hans Gnahn VHS Vaterstetten, 26. November 2007 Dr. Claus Briesenick und Dr. Hans Gnahn /VHS Vaterstetten 26.11.07 1 Der Schlaganfall kann

Mehr

Beckenvenensyndrom (Pelvic Congestion Syndrome, PCS) chronische Unterleibsschmerzen bei Frauen; Sklerosierung (Verödung)

Beckenvenensyndrom (Pelvic Congestion Syndrome, PCS) chronische Unterleibsschmerzen bei Frauen; Sklerosierung (Verödung) Beckenvenensyndrom (Pelvic Congestion Syndrome, PCS) chronische Unterleibsschmerzen bei Frauen; Sklerosierung (Verödung) Schätzungen zufolge erleidet jede dritte Frau früher oder später chronische Unterleibsschmerzen.

Mehr

EMBOLISATION VON GEBÄRMUTTERMYOMEN

EMBOLISATION VON GEBÄRMUTTERMYOMEN Landeskrankenhaus Leoben Zentralröntgeninstitut Vorstand: Univ. Prof. Prim. Dr. Uggowitzer Steiermärkische Krankenanstalten Ges. m b. H. EMBOLISATION VON GEBÄRMUTTERMYOMEN Was versteht man unter Myomembolisation?

Mehr

CaritasKlinikum Saarbrücken

CaritasKlinikum Saarbrücken CaritasKlinikum Saarbrücken Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität des Saarlandes PATIENTENINFORMATION Periphere arterielle Verschlusskrankheit (PAVK): Gefäßtraining in der Gefäßsportgruppe 2 Periphere

Mehr

Experte: Prof. Dr. med. Ulrich Hoffmann, Sektion Angiologie, Gefäßzentrum Med. Klinik und Poliklinik IV, Klinikum der Universität München

Experte: Prof. Dr. med. Ulrich Hoffmann, Sektion Angiologie, Gefäßzentrum Med. Klinik und Poliklinik IV, Klinikum der Universität München Gesundheitsgespräch PAVK - die periphere arterielle Verschlusskrankheit Sendedatum: 30.07.2016 Experte: Prof. Dr. med. Ulrich Hoffmann, Sektion Angiologie, Gefäßzentrum Med. Klinik und Poliklinik IV, Klinikum

Mehr

OFT SCHLAPP, MÜDE, DEPRIMIERT? Eisenmangel weit verbreitet und vielfach unterschätzt

OFT SCHLAPP, MÜDE, DEPRIMIERT? Eisenmangel weit verbreitet und vielfach unterschätzt OFT SCHLAPP, MÜDE, DEPRIMIERT? Eisenmangel weit verbreitet und vielfach unterschätzt Liebe Patientin, lieber Patient! Fühlen Sie sich häufig schlapp, müde, erschöpft, deprimiert? Frieren Sie leicht? Neigen

Mehr

THROMBOSE. Oberflächliche Venenthrombose. Tiefe Bein- und Beckenvenenthrombose. Lungenembolie als Komplikationen der tiefen Beinvenenthrombose

THROMBOSE. Oberflächliche Venenthrombose. Tiefe Bein- und Beckenvenenthrombose. Lungenembolie als Komplikationen der tiefen Beinvenenthrombose THROMBOSE Oberflächliche Venenthrombose Oberflächlich thrombosierte Krampfadern führen zu den typischen Beschwerden wie Schmerzen, Rötung und Verhärtung (Induration) derselben und sind gefahrlos, sofern

Mehr

Ein kleiner Ratgeber: Thrombose vorbeugen und behandeln.

Ein kleiner Ratgeber: Thrombose vorbeugen und behandeln. Ein kleiner Ratgeber: Thrombose vorbeugen und behandeln. Liebe Leserin, lieber Leser, Sie haben diese Broschüre aufgeschlagen, weil Ihre Ärztin oder Ihr Arzt bei Ihnen eine Tiefe Venen- Trombose festgestellt

Mehr

Welche Blutfettwerte gibt es?

Welche Blutfettwerte gibt es? FETTSTOFFWECHSELSTÖRUNGEN WAS SIE DARÜBER WISSEN SOLLTEN Sie nehmen diesen Ratgeber wahrscheinlich deshalb in die Hand, weil bei Ihnen erhöhte Blutfettwerte festgestellt wurden. Wir wollen Sie dabei unterstützen,

Mehr

Antikoagulantien. Dieser Patient wird behandelt mit. Präparat: Straße und Hausnr.: Wohnort:

Antikoagulantien. Dieser Patient wird behandelt mit. Präparat: Straße und Hausnr.: Wohnort: Dieser Patient wird behandelt mit Antikoagulantien Präparat: Name: Straße und Hausnr.: Wohnort: Vorname: Mit Hinweisen und Dokumentationsmöglichkeit zur Überbrückungstherapie Stempel bzw. Anschrift des

Mehr

Normaldruckhydrozephalus (NPH)

Normaldruckhydrozephalus (NPH) Normaldruckhydrozephalus (NPH) In Deutschland sind ca. 60.000 Menschen von einem sogenannten Normaldruckhydrozephalus (NPH) betroffen. Es gibt etwa 20 weitere Begriffe für diese Erkrankung wie z.b. Altershirnduck

Mehr

Praxis FÜR PLASTISCHE CHIRURGIE am Jüdischen Krankenhaus Berlin DR. Karen Petrich. Fettabsaugung (Liposuction) Entwicklung der Fettabsaugung

Praxis FÜR PLASTISCHE CHIRURGIE am Jüdischen Krankenhaus Berlin DR. Karen Petrich. Fettabsaugung (Liposuction) Entwicklung der Fettabsaugung Liebe Patienten, liebe Patientinnen, im Folgenden werden Ihnen einige Informationen über die Fettabsaugung gegebenen: Fettabsaugung (Liposuction) Wunderwaffe gegen überflüssige Polster? Operative Alternative

Mehr

Seminar SA3 Block 4 Hämostase

Seminar SA3 Block 4 Hämostase Seminar SA3 Block 4 Hämostase Fall: Blutungsneigung Sie arbeiten als FamulantIn in einem Labor. In diesem Labor wurden Blutproben eines 5-jährigen Mädchens analysiert, das unter sehr häufigem Nasenbluten

Mehr

Periphere Durchblutungsstörungen (Periphere Arterielle Verschlußkrankheit, PAVK)

Periphere Durchblutungsstörungen (Periphere Arterielle Verschlußkrankheit, PAVK) PAVK Was ist das? Welche Beschwerden macht eine pavk? Der akute Gefäßverschluß Was ist zu tun? Was kann man bei pavk tun? Beistand Wer hilft Ihnen? Mobilität ist Leben! Mobilität ist ein Merkmal unserer

Mehr

Aorte nisthmljsstenose

Aorte nisthmljsstenose Aorte nisthmljsstenose Einleitung Die Aortenisthmusstenose ist der 6. häufigste angeborene Herzfehler. Dieser Defekt kommt in 3-6 pro 10'000 Lebendgeborenen vor. Knaben sind häufiger betroffen als Mädchen.

Mehr

Die Parkinson Krankheit. Diagnostik und Therapie

Die Parkinson Krankheit. Diagnostik und Therapie Die Parkinson Krankheit Diagnostik und Therapie Was bedeutet eigentlich Parkinson? James Parkinson stellte bei seinen Patienten ein auffälliges Zittern der Hände fest und bezeichnete die Krankheit als

Mehr

Gesundheitsschutz bei Auslandstätigkeit in tropischen und subtropischen Ländern Eine Informationsbroschüre

Gesundheitsschutz bei Auslandstätigkeit in tropischen und subtropischen Ländern Eine Informationsbroschüre Gesundheitsschutz bei Auslandstätigkeit in trpischen und subtrpischen Ländern Eine Infrmatinsbrschüre Stand Juli 2011 Vrwrt Sehr geehrte Reisende, diese Brschüre sll Sie über die allgemeinen Gefährdungen

Mehr

Harnwegsinfekte (Kinder)

Harnwegsinfekte (Kinder) GUIDELINE Harnwegsinfekte (Kinder) Inhaltsverzeichnis KURZVERSION... 2 1. Ursachen und Unterschiede zum Erwachsenen... 3 2. Primäre Diagnstik Uringewinnung, Labr und bildgebende Verfahren... 3 2.1. Uringewinnung

Mehr

BEFUND. Bitte geben Sie auf einer Skala von 0 (kein Schmerz) bis 10 (schlimmster vorstellbarer Schmerz) Ihr momentanes Schmerzempfinden an!

BEFUND. Bitte geben Sie auf einer Skala von 0 (kein Schmerz) bis 10 (schlimmster vorstellbarer Schmerz) Ihr momentanes Schmerzempfinden an! BEFUND Allgemeine Daten: Name: Tel.: Adresse: Email: Geb.Datum: Größe: Beruf: Kinder: Gewicht: Familienstand: Hobbys: Ich komme aus folgendem Anlass: Seit wann haben Sie die Beschwerden? Bitte geben Sie

Mehr

Ursache Definition Ablauf Symptome Diagnostik Therapie Epidemiologie Risikofaktoren Prävention. Gliederung

Ursache Definition Ablauf Symptome Diagnostik Therapie Epidemiologie Risikofaktoren Prävention. Gliederung Herzinfarkt Ursache Definition Ablauf Symptome Diagnostik Therapie Epidemiologie Risikofaktoren Prävention Gliederung Ursache Ursache: Arteriosklerose (Verkalkung der Herzkranzgefäße) w Verminderung des

Mehr

Geschichte der Blutegeltherapie... 26. Vom Altertum bis ins 18. Jahrhundert... 27 19. Jahrhundert... 30

Geschichte der Blutegeltherapie... 26. Vom Altertum bis ins 18. Jahrhundert... 27 19. Jahrhundert... 30 Inhaltsverzeichnis Danksagung... 12 Vorwort zur 1. Auflage 2002... 13 Vorwort zur überabeiteten und erweiterten 2. Auflage 2015... 15 Einleitung... 17 Die Biologie des Blutegels... 18 Anatomie des Blutegels...

Mehr

Tacton keytech Integration

Tacton keytech Integration Tactn keytech Integratin Herausfrderungen und Lösungen Ausgabedatum: 27.09.2013 - Dkumentversin: 1.0 Autr: Clemens Ambrsius Cpyright Lin GmbH 2013 Alle Rechte vrbehalten Seite 1 1 Einführung Bei vielen

Mehr

Patientenregister der Thrombose-Initiative e.v.

Patientenregister der Thrombose-Initiative e.v. Vorstand Dr. med. Christian Moerchel Prof. Dr. med. Knut Kröger Organisationsbüro c/o Annette Locher PR Odenwaldstr. 12 63549 Ronneburg Telefon: 06048-3895 info@thrombose-initiative.de www.thrombose-initiative.de

Mehr

Erweiterung der Bauchschlagader. Die tickende Zeitbombe im Bauch?

Erweiterung der Bauchschlagader. Die tickende Zeitbombe im Bauch? Erweiterung der Bauchschlagader = Die tickende Zeitbombe im Bauch? Dr. med. Anke Naumann, Oberärztin Abteilung Gefässchirurgie, Kantonsspital Aarau Aarau, 20.02.2013 Erweiterung der Bauchschlagader = Aortenaneurysma

Mehr

DONAU Generationen-Studie 2015

DONAU Generationen-Studie 2015 DONAU Versicherung AG Vienna Insurance Grup DONAU Generatinen-Studie 2015 September 2015 1 Blick in die Zukunft vn n in Österreich Aus der Perspektive vn n und Eltern/Grßeltern 2 Studienbeschreibung Auftraggeber

Mehr

ANDREAS TIEDE ZENTRUM INNERE MEDIZIN KLINIK FÜR HÄMATOLOGIE, HÄMOSTASEOLOGIE, ONKOLOGIE UND STAMMZELLTRANSPLANTATION

ANDREAS TIEDE ZENTRUM INNERE MEDIZIN KLINIK FÜR HÄMATOLOGIE, HÄMOSTASEOLOGIE, ONKOLOGIE UND STAMMZELLTRANSPLANTATION Thrombose und Lungenembolie 1 ANDREAS TIEDE ZENTRUM INNERE MEDIZIN KLINIK FÜR HÄMATOLOGIE, HÄMOSTASEOLOGIE, ONKOLOGIE UND STAMMZELLTRANSPLANTATION TIEDE.ANDREAS@MH-HANNOVER.DE Definition 2 Thrombose: Lokalisiertes

Mehr

Curriculum Koronare Herzkrankheit - Manual -

Curriculum Koronare Herzkrankheit - Manual - Gesundheitstraining in der medizinischen Rehabilitatin Curriculum Krnare Herzkrankheit - Manual - Standardisierte Patientenschulung Versin 12/2011 Erarbeitet vn: Dipl.-Psych. Bettina Seekatz 1, Dr. Karin

Mehr

Initiative Schlaganfallvorsorge Bei Vorhofflimmern handeln. Vorhofflimmern erkennen. Schlaganfall vorbeugen.

Initiative Schlaganfallvorsorge Bei Vorhofflimmern handeln. Vorhofflimmern erkennen. Schlaganfall vorbeugen. Initiative Schlaganfallvorsorge Bei Vorhofflimmern handeln Vorhofflimmern erkennen. Schlaganfall vorbeugen. Schlaganfall durch Vorhofflimmern: Wenn das Herz das Hirn bedroht. Schlaganfall kann jeden treffen

Mehr

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDER. Lavinia 0,10 mg/0,02 mg Filmtabletten. Levonorgestrel/Ethinylestradiol

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDER. Lavinia 0,10 mg/0,02 mg Filmtabletten. Levonorgestrel/Ethinylestradiol GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDER Lavinia 0,10 mg/0,02 mg Filmtabletten Levnrgestrel/Ethinylestradil Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage srgfältig durch, bevr Sie mit der Einnahme dieses

Mehr

OFT SCHLAPP, MÜDE, DEPRIMIERT? Eisenmangel weit verbreitet und vielfach unterschätzt

OFT SCHLAPP, MÜDE, DEPRIMIERT? Eisenmangel weit verbreitet und vielfach unterschätzt OFT SCHLAPP, MÜDE, DEPRIMIERT? Eisenmangel weit verbreitet und vielfach unterschätzt Liebe Patientin, lieber Patient! Fühlen Sie sich häufig schlapp, müde, erschöpft, deprimiert? Frieren Sie leicht? Neigen

Mehr

Österreichische Selbsthilfegruppe

Österreichische Selbsthilfegruppe www.hae-austria.at Österreichische Selbsthilfegruppe für das Hereditäre Angioödem 1 Vorwort HAE ist gekennzeichnet durch ein wiederholtes Auftreten von zum Teil schmerzhaften Schwellungen (Ödem=Wasseransammlung)

Mehr

FETTSTOFFWECHSEL - STÖRUNGEN

FETTSTOFFWECHSEL - STÖRUNGEN Patientenratgeber FETTSTOFFWECHSEL - STÖRUNGEN Information Kompakt Was ist eine Fettstoffwechselstörung? Welches sind die gesundheitlichen Risiken? Warum ist der Einsatz von Medikamenten wichtig? Liebe

Mehr

HÄMOLYTISCH-URÄMISCHES SYNDROM (HUS)

HÄMOLYTISCH-URÄMISCHES SYNDROM (HUS) HÄMOLYTISCH-URÄMISCHES SYNDROM (HUS) DEFINITION eine Erkrankung der kleinen Blutgefäße, der Blutzellen und der Nieren seltene Krankheit, die vorwiegend bei Säuglingen, Kleinkindern (zwischen einem und

Mehr

Wohnort: Telefonnummer / Handy: Beruf: Versicherungsgeber:

Wohnort: Telefonnummer / Handy: Beruf: Versicherungsgeber: e-mail: sabine.walbrodt@osteopathie-walbrodt.de Tel: 06233 /496 0 495 Anamnesebogen Datum: Allgemeine Angaben: Name: Straße: Vorname: Postleitzahl: Wohnort: Telefonnummer / Handy: Beruf: Wie sind Sie versichert?

Mehr

Übungen mit der Foam-Roll

Übungen mit der Foam-Roll Übungen mit der Foam-Roll 2 Foam-Roll Foam-Roll Theorie Die Muskulatur ist wie ein Gummiband, das elastisch und geschmeidig gehalten werden sollte, um eine optimale Leistung bringen zu können. Verspannungen

Mehr

Allgemeine Hinweise für die richtige Arzneimittelanwendung... 1. Anwendung flüssiger Arzneiformen zum Einnehmen... 17

Allgemeine Hinweise für die richtige Arzneimittelanwendung... 1. Anwendung flüssiger Arzneiformen zum Einnehmen... 17 VII Inhaltsverzeichnis Allgemeine Hinweise für die richtige Arzneimittelanwendung... 1 Medikationsplan... 4 Anwendung fester Arzneiformen zum Einnehmen... 5 Tabletten zum Schlucken... 5 Brausetabletten.....

Mehr

Patienteninformation. zur Durchführung einer Kernspinuntersuchung (MRT) des Herzens (inklusive Stressperfusions- und Funktionsmessungen)

Patienteninformation. zur Durchführung einer Kernspinuntersuchung (MRT) des Herzens (inklusive Stressperfusions- und Funktionsmessungen) Patienteninfrmatin zur Durchführung einer Kernspinuntersuchung (MRT) des Herzens (inklusive Stressperfusins- und Funktinsmessungen) Eine Kperatin zwischen dem Institut für Diagnstische und Interventinelle

Mehr

Periphere Arterienerkrankung Patienteninformation

Periphere Arterienerkrankung Patienteninformation Periphere Arterienerkrankung Patienteninformation Interventionelle Radiologie: Ihre Alternative zur Chirurgie www.cirse.org Cardiovascular and Interventional Radiological Society of Europe Cardiovascular

Mehr

Sportmassage/ Faszientechniken

Sportmassage/ Faszientechniken Sportmassage/ Faszientechniken sind Formen von manuellen Therapien, die in mechanischer Weise Muskulatur und Bindegewebe beeinflussen Anwendung: Massage auf Muskeln, Haut Anwendung: Faszientechniken auf

Mehr

Koloskopie, ggf. mit Polypektomie: (Spiegelung des Dickdarmes, ggf. mit Entfernung von krankhaften Veränderungen)

Koloskopie, ggf. mit Polypektomie: (Spiegelung des Dickdarmes, ggf. mit Entfernung von krankhaften Veränderungen) Dr. med. Ch. niszewski - Wolfgang Roth Patientenaufklärung Koloskopie, ggf. mit Polypektomie: (Spiegelung des Dickdarmes, ggf. mit Entfernung von krankhaften Veränderungen) Bitte vor dem Aufklärungsgespräch

Mehr

Systemische Mastozytose

Systemische Mastozytose Systemische Mastozytose auf dem 5. Aachener Patienten- und Angehörigensymposium 2014 Aachen, 17.05.2014 Karla Bennemann & Jens Panse Blutbildung dynamischer Prozess täglich > 7 x 10 9 Blutzellen pro kg

Mehr

Die Haut Stationenlernen 1

Die Haut Stationenlernen 1 Die Haut Statinenlernen 1 VON JEDER STATION IST DIE AUFGABE, DIE BEOBACHTUNG UND DAS ERGEBNIS INS HEFT ZU SCHREIBEN! Sllte keine Überschrift angegeben sein, finde eine! 1. Statin: Überschrift: Haut ist

Mehr

Osteoporose warten Sie nicht, bis es zum Knochenbruch kommt! mit Dr. Kurt Tischhauser Öffentlicher Vortrag vom 10. März 2011

Osteoporose warten Sie nicht, bis es zum Knochenbruch kommt! mit Dr. Kurt Tischhauser Öffentlicher Vortrag vom 10. März 2011 warten Sie nicht, bis es zum Knochenbruch kommt! mit Dr. Kurt Tischhauser Öffentlicher Vortrag vom 10. März 2011 Definition nach WHO Die Osteoporose ist eine Erkrankung des Skelettsystems, die mit einem

Mehr

Markus-Krankenhaus Akademisches Lehrkrankenhaus der Johann Wolfgang Goethe-Universität

Markus-Krankenhaus Akademisches Lehrkrankenhaus der Johann Wolfgang Goethe-Universität Markus-Krankenhaus Akademisches Lehrkrankenhaus der Johann Wolfgang Goethe-Universität Markus-Krankenhaus Wilhelm-Epstein-Straße 2 60431 Frankfurt am Main (OHNWURSK\VLRORJLVFKH 8QWHUVXFKXQJ Medizinische

Mehr

Medikamentengabe an Kinder in der Kindertagespflege Merkblatt

Medikamentengabe an Kinder in der Kindertagespflege Merkblatt Medikamentengabe an Kinder in der Kindertagespflege Merkblatt Für die Gabe vn Medikamenten durch Tagespflegepersnen gibt es keine eindeutigen gesetzlichen Bestimmungen. Grundsätzlich können Eltern Dritte

Mehr

Labortests für Ihre Gesundheit. Tests bei Schilddrüsenerkrankungen und Blutarmut 23

Labortests für Ihre Gesundheit. Tests bei Schilddrüsenerkrankungen und Blutarmut 23 Labortests für Ihre Gesundheit Tests bei Schilddrüsenerkrankungen und Blutarmut 23 01IPF Labortests für Ihre Gesundheit Tests bei Schilddrüsenerkrankungen und Blutarmut Fragen und Antworten Ständig müde

Mehr

Dr. Mansfeld und Dr. Jung informieren: Verhütungsmethoden

Dr. Mansfeld und Dr. Jung informieren: Verhütungsmethoden Dr. Mansfeld und Dr. Jung informieren: Verhütungsmethoden Fühlen Sie sich sicher? Für viele Paare ist ein Leben ohne Empfängnisverhütung nur schwer vorstellbar. Die heutige Medizin bietet viele Möglichkeiten,

Mehr

Epilation oder Dauerhafte Haarentfernung mit IPL Laser

Epilation oder Dauerhafte Haarentfernung mit IPL Laser DR. RICHARD NAGELSCHMITZ FACHARZT FÜR HALS-NASEN-OHRENHEILKUNDE ÄSTHETISCHE MEDIZIN Epilation oder Dauerhafte Haarentfernung mit IPL Laser Mit dieser Aufklärung möchte ich Sie vorab über die modernen Möglichkeiten

Mehr

Informationsplattform für Schlaganfall. Risikofaktoren

Informationsplattform für Schlaganfall. Risikofaktoren Informationsplattform für Schlaganfall Risikofaktoren Die Risikofaktoren werden unter anderem beschrieben in SVR 2000/01; Kompetenznetz Schlaganfall o.j. a; Schäffler, Menche 1996; Baenkler 2007 et al.;

Mehr

Mann oh Mann. Mein TESTOSTERON. Wissenswertes über Testosteron. Deutsche Gesellschaft für Mann und Gesundheit e. V.

Mann oh Mann. Mein TESTOSTERON. Wissenswertes über Testosteron. Deutsche Gesellschaft für Mann und Gesundheit e. V. Mann oh Mann Mein TESTOSTERON Wissenswertes über Testosteron Deutsche Gesellschaft für Mann und Gesundheit e. V. www.mann-und-gesundheit.com Inhalt dieser Broschüre Testosteron Jeder Mann sollte darüber

Mehr

Varikozele Krampfaderbruch des Hodens

Varikozele Krampfaderbruch des Hodens Kliniken der Stadt Köln ggmbh Klinik für Kinderchirurgie und Kinderurologie Varikozele Krampfaderbruch des Hodens Informationen für Eltern und Patienten Gina Sanders - Fotolia.com Kinderkrankenhaus Amsterdamer

Mehr