WD-Media Player für den Ausstellungsbetrieb

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "WD-Media Player für den Ausstellungsbetrieb"

Transkript

1 ZHdK PZ AV-Technik 1 WD-Media Player für den Ausstellungsbetrieb eine einfache Anleitung für den WDTV Live Streaming (1080p) Inhalt: Bedarfsabklärung Dateiaufbereitung USB-Stick Bespielung Geräteprogammierung Anhang: Unterschiede in der Programmierung für den alten WDTV Live Player

2 ZHdK PZ AV-Technik 2 Die kompletten Handbücher sind unter folgenden URLs erhältlich: D: EN: Bedarf Die Mediaplayer eignen sich zur Wiedergabe von High-Definition (HD) Videos (1920x1080/50i; etc.), Standard-Definition (SD) Videos und Audiodateien. Der Vorteil dieser Player ist, dass sobald der Strom eingeschaltet wird, das Gerät einschaltet und die Files automatisch abgespielt und geloopt werden. Jedoch: Die Bedienung und Installation bedürfen eines gewissen Grundwissens über Videoformate und Installation der Geräte (Player, Beamer, Monitor). Bei älteren Monitoren und SD Videodateien kann es einfacher und zeitsparender sein, wenn eine DVD gebrannt (Auch bei der DVD kann autostart und loop eingebrannt werden) und mit einem DVD-Player abgespielt wird. Für Audiodateien können auch CDs gebrannt werden, allerdings muss am morgen jedesmal der loop neu eingestellt werden. Die Dateien Auch wenn der Hersteller in der Beschreibung festhält, dass praktisch alle Dateiformate abgespielt werden können, haben sich über die Jahre zwei Videoformate am besten bewährt: Mpeg2 und.mp4 Wir empfehlen wärmstens, KEINE.mov Dateien abzuspielen, es mag 1-2 Tage funktionieren, danach weigert sich das Gerät standhaft und misteriöserweise die Dateien weiter abzuspielen. Quelldatei: Es ist selbstredend, dass die Quelldatei eine möglichst gute Qualität und Auflösung (möglichst keine Komprimierung) haben sollte, da jede Bearbeitung die Qualität tendenziell verschlechtert. Werden Full-HD Geräte für die Darstellung verwendet und hatte die Quelldatei eine eine kleinere Auflösung kann es zu Verpixelungen kommen (Massnahmen: siehe unter Vorführgerät). MPEG-2 (.mpeg): Dieses Format kann nur direkt vom Schnittprogram ausgespielt werden. - FinalCut: über den Compressor MPEG-2 Programm-Stream - Adobe Premiere: Exportieren Format: MPEG2 MPEG4 (.mp4, MP4,.m4v): Dieses Format empfiehlt sich, wenn man schon fertige Filme hat, die man nur noch für die Vorführung umwandeln muss. Man kann aber auch die Filme aus einem Schnittprogramm entweder im gleichen Format wie das Quellmaterial oder in ProRes-Qualität (im entsprechenden Format) herausspielen und dann in ein MP4 File umwandeln. Ein bewährtes Gratistool ist der MPEG Streamclip um die Dateien umzuwandeln. Es sollte auf jedem ZHdK Rechner installiert sein, ansonsten kann es unter heruntergeladen werden.

3 ZHdK PZ AV-Technik 3 Die Datei im MPEG Streamclip öffnen und entsprechend exportieren: Danach werden folgende Einstellungen gemacht:

4 ZHdK PZ AV-Technik 4 oder: Der Unterschied zwischen diesen beiden Einstellungen ist die Komprimierung. Der Container (Die MPEG-4-Datei) ist der gleiche, die Komprimierung ist H264 oder MPEG. H264 ist fast immer gut. Bei grossen Bildveränderungen (Zoom, Kamerfahrt) kann es jedoch ruckeln, da kann man versuchen, auf MPEG4 auszuweichen, die Farben sind aber manchmal nicht mehr so schön (ausprobieren!) Eine andere Massnahme ist, eine andere Bitrate einzustellen(vor allem bei Verpixelungen und Artefakten) wobei man vor allem bei der MPEG4 Komprimierung aufpassen muss (höhere Bitrate ist nicht immer besser!). Youtube und andere vorkomprimierte Dateien können auch ohne Begrenzung der Datenrate ausgespielt werden. Hat man ein File vom itunes mit dem.m4v-suffix, reicht es meistens, einfach den Suffix auf.mp4 ändern, da es sich um das gleiche Format handelt:

5 ZHdK PZ AV-Technik 5 Anamorphotische Dateien: Der Player spielt anamorphotische Dateien in der Regel anamorphotisch aus, je nach Ausgabegerät wird die Datei auch anamorphotisch gezeigt. Darum sollten bei der Framegrösse die effektiven Pixelverhältnisse eingestellt werden: Der USB Stick Die USB Sticks, die für den Player verwendet werden, funktionieren am besten, wenn sie PC-formatiert sind (nicht MAC!). In der Regel sind die mitgelieferten Sticks richtig formatiert, manchmal wurden sie von anderen Ausleihenden jedoch so manipuliert, dass eine Neuformatierung nötig ist. Die Formatierung kann man auf einem PC oder MAC (mit Vorbehalt!) machen: Es gibt 2 mögliche PC-Formatierungsarten: MS-DOS (FAT32) oder NTFS. Sind die abzuspielenden Dateien kleiner als 4GB kann die MS-DOS Formatierung gemacht werden, ansonsten die NTFS. Dies ist so erwähnt, da Apple-Computer ohne Plug-In keine NTFSFormatierung machen können. Auf dem PC: Stick einstecken, das Volume mit rechter Maustaste anklicken, Formatieren anwählen, FAT32 (MS-DOS) oder NTFS auswählen und Starten klicken, warten, fertig!

6 ZHdK PZ AV-Technik 6 Auf dem MAC: Das FestplattenDienstprogramm starten und das Volumen des Sticks anwählen (nicht nur die Partition, siehe Bild). Dann den Stick im gewünschten Format löschen (MS-DOS). NTFS kann ohne installiertem Plug-In auf MAC nicht gemacht werden, und auch hier kann es manchmal Probleme geben. Auf Mountain-Lion mit dem Tuxera Plug-In hat es funktioniert. Daten auf den Stick spielen: Es ist wichtig, dass sich nur diejenige Datei auf dem Stick befindet, die auch gebraucht wird. Am wenigsten Probleme gibt es, wenn die Dateien auf die oberste Ebene des Sticks gespielt werden; also NICHT in Ordnern abgelegt sind. Befinden sich vom letzten User Dateien auf dem Stick, können diese einfach gelöscht werden (WICHTIG: Papierkorb entleeren, sonst wir der Platz auf dem Stick immer noch von den gelöschten Dateien beansprucht!) Sollen mehrere Dateien in einer bestimmten Reihenfolge abgespielt werden (Achtung, der Player macht zwischen den Dateien eine kurze Pause!) dann ist es das Beste, wenn die Dateien richtig angeschrieben sind, da der Computer die Dateien in der Regel alphanumerisch anordnet. Das beste System ist die Datei mit einer Zahl vornedran zu benennen (01_Film, 02_Film etc.) wichtig ist es, bei mehr als 10 Dateien die Zahlen 01, 02; bei mehr als 100 Dateien 001, 002 etc., zu verwenden, da sonst ev. zb die 1 dann die 11, 12 etc. abgespielt wird. Das Vorführgerät (Beamer, Monitor) Die richtigen Einstellungen am Beamer und Monitor sind wichtig, um eine optimale Qualität der Projektion zu gewährleisten, hier ein paar wichtigere davon: Bildoption: neuere Beamer und Bildschirme haben schon feste Voreinstellungen (Modus) die man durchprobieren kann um für den eigenen Film die beste davon auszuwählen, ohne mühsam durch alle Farb- und anderen Einstellungen durchgehen zu müssen. Sie tragen Namen wie Dynamisch, Präsentation, Movie, Natürlich, etc.: einfach testen! Bildformat: Es ist wichtig dass der Bildschirm/Beamer auf das Format vom abzuspielenden Video eingestellt ist (16:9 oder 4:3), ältere Röhrenmonitore haben diese Option nicht, ausser Studiomonitore. Wird das Bild rundum etwas abgeschnitten, lohnt es sich, die Einstellung, overscan o.ä. zu suchen. Schärfe: War das Quellmaterial schon von miserabler Qualität und ist das Bild leicht verpixelt oder hat zu scharfe Kanten, lohnt es sich, der Schärfeeinstellung im Menu des Monitors/Beamers zu ändern.

7 ZHdK PZ AV-Technik 7 Der Player Die Verbindung: Besitzt der Monitor oder Beamer einen HDMI-Anschluss, unbedigt ein HDMI Kabel verwenden (bei der Ausleihe muss dies separat verlangt werden). Das beileigende AV-Kabel ist für alte Monitore, separates Audio oder extrem lange Videokabel (da HDMI ab 15m Probleme machen könnte) geeignet. Das Videosignal hat nur SD-Auflösung (720x576). Installation: Ein kleiner Nachteil der Mediaplayer ist, dass sie im Betrieb sehr heiss werden. Die Hitze kann bewirken, dass die Kontakte des USB Sticks oxydieren und der Kontakt unterbrochen wird. Das wirkt sich so aus, dass das Gerät Fehlermeldungen wie File konnte nicht gelesen werden oder Kein Speicherort gefunden etc.. (In diesem Fall muss das Gerät bei der Ausleihe ausgewechselt werden) Es ist daher wichtig, dass die Geräte nicht überhitzen können. Am schlechtesten ist die direkte Platzierung auf einem Beamer oder beim Warmluftaustritt desselben. Ist die Umgebung schon warm, kann das Gerät auch Kopfüber hingestellt werden da die Lüftungslöcher im Boden sind und so die Hitze besser entweichen kann. Der Stick wird vorne eingesteckt, hinten funktioniert die Loopfunktion nicht. Einstellungen: In der Regel will man im Museumsbetrieb dass der Medieninhalt von alleine startet und loopt. Die Einstellungen werden mit der Fernbedienung vorgenommen. Um sicherzugehen, dass nicht irgendwelche versteckten Einstellungen der vorherigen Nutzers den Betrieb beeinträchtigen kann man das Gerät resetten: System anwählen runterscrollen und zurücksetzen:

8 ZHdK PZ AV-Technik 8 Video: Zuerst kontrolliert man den Audio/Videoausgang: Man wählt den entsprechenden Videoausgang, HDMI oder Composite-Video In der Regel kann man die HDMI-Einstellung auf AUTO gestellt lassen, selten ist es jedoch erforderlich das Format genauer zu definieren: Beim Bildformat muss man das gleiche Format einstellen wie beim Beamer oder Monitor:

9 ZHdK PZ AV-Technik 9 Loop und Autostart Bei richtiger Einstellung schaltet sich das Gerät, sobald der Strom eingeschaltet wird automatisch ein und loopt die gewünschten Dateien. ACHTUNG: der Loop funktioniert erst, wenn man das Gerät nach den folgenen Einstellungsschritten zuerst aus- und dann wieder einschaltet! Betrieb wählen Automatische Wiedergabe wählen die entsprechend gewünschte Wiedergabe anwählen (Video, Diashow, für nur Audio ist ebenfalls Diashow anzuwählen)

10 ZHdK PZ AV-Technik 10 Danach fragt das Gerät nach der Inhaltquelle, man wählt den USB-Stick an (in der Regel erscheint nur dieser) im Beispielbild hier heisst der Stick TESTNTFS : Idealerweise hat der Stick nur eine Partition, man wählt diese an: Falls man keine Ordner auf dem Stick erstellt hat einfach weiter auf OK drücken:... bist das grüne Häkchen rechts erscheint, dann nochmals OK drücken

11 ZHdK PZ AV-Technik 11 Danach sieht es wieder so aus: Jetzt das Gerät neu starten oder den Strom ein- und ausstecken, danach läuft es! ZU BEACHTEN: Nimmt man den Stick wieder heraus und ersetzt das Videofile (weil z.b. Die Qualität nicht stimmte oder man ein anderes Video zeigen will), so kann es sein (muss aber nicht), dass der obige Vorgang wiederholt, oder unter dem Menupunkt Video die richtige Quelle, Partition und File ausgewählt werden muss! Auf jeden Fall muss man diese Schritte wiederholen wenn der ganze Stick gewechselt wird. Diashow: Auch hier verspricht der Hersteller dass allerlei Bildformate gelesen werden; am besten laufen komprimierte Bilder wie jpg/jpeg. Wie die Bilder in einer bestimmten Reihenfolge gezeigt werden, ist weiter oben unter Stick beschrieben. Wenn dazu Musik laufen soll, muss die Audiodatei einfach zu den Bildern kopiert werden, NICHT in einen separaten Ordner. Optionen wie die Anzeigedauer pro Bild, das Format/die Anzeige und die Übergänge können im Menüpunkt Fotos bearbeitet werden. Um Autostart/Loop einzustellen, kann der gleiche Vorgang wie beim Video befolgt werden, ausser dass man natürlich beim Betrieb > automatische Wiedergabe die automatische Diaschauwiedergabe auswählt. Gerät (nur) für Audiowiedergabe benutzen: Diese Option wird vom Hersteller angeboten, ist aber nicht aus dem Menu ersichtlich. Um das Gerät zu programmieren, muss es an einen Monitor angeschlossen werden, danach kann im Betrieb darauf verzichtet werden. 1. Kontrollieren, ob der Audioausgang richtig eingestellt ist (Einrichtung > Audio-/Videoausgang). 2. Danach den gleichen Vorgang wie bei der Diashow befolgen. 3. Es ist nötig dass man ein Bild zu der Audiodatei hochlädt, (im Prinzip ist das Ganze dann eine Diashow mit Musik ohne Bilder) das Gerät meint dann, es sein eine normale Diashow mit Musik.

12 ZHdK PZ AV-Technik 12 Anhang: Unterschiede zwischen dem neuen und alten Mediaplayer: Der alte Player ist in der Regel einfacher und unproblematischer zu bedienen Bis und mit Seite 7 bleibt alles gleich ausser dass das Menu anders aussieht Autostart: Der Autostart wird unter dem Menupunkt Einstellungen > System eingestellt. Dabei kann zwischen der Option automatische Videowiedergabe und automatische Fotowiedergabe gewählt werden. Danach muss man nichts weiter einstellen, das System fragt nicht nach dem Speicherort, etc.. Jetzt das Gerät neu starten; läuft!

FORMATIERUNGSHILFEN ADC NACHWUCHSWETTBEWERB 2016 ADC WETTBEWERB 2016. Teilnahmebedingungen und FAQ auf unserer Website www.adc.de

FORMATIERUNGSHILFEN ADC NACHWUCHSWETTBEWERB 2016 ADC WETTBEWERB 2016. Teilnahmebedingungen und FAQ auf unserer Website www.adc.de FORMATIERUNGSHILFEN ADC NACHWUCHSWETTBEWERB 2016 ADC WETTBEWERB 2016 Teilnahmebedingungen und FAQ auf unserer Website www.adc.de INHALTSVERZEICHNIS Formatierungshilfen MAC Anleitung für Keynote Seite 2

Mehr

Beamer- Merkblatt für ReferentInnen

Beamer- Merkblatt für ReferentInnen 1 Version 9.7.2015tsk Beamer- Merkblatt für ReferentInnen Den ReferentInnen steht im PSZ ein an der Decke fest montierter Beamer (Epson EB-955w) zur Verfügung, wie auch ein MacBook (MacOS 10.8) mit Microsoft

Mehr

FORMATIERUNGSHILFEN ADC NACHWUCHSWETTBEWERB, ADC WETTBEWERB 2013. Art Directors Club für Deutschland (ADC) e. V. Franklinstraße 15 10587 Berlin

FORMATIERUNGSHILFEN ADC NACHWUCHSWETTBEWERB, ADC WETTBEWERB 2013. Art Directors Club für Deutschland (ADC) e. V. Franklinstraße 15 10587 Berlin FORMATIERUNGSHILFEN ADC NACHWUCHSWETTBEWERB, ADC WETTBEWERB 2013 Art Directors Club für Deutschland (ADC) e. V. Franklinstraße 15 10587 Berlin Telefon: +49 (0)30 59 00 310-55 Fax: +49 (0)30 59 00 310-11

Mehr

ODD-TV². ... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! www.bookmaker5.com

ODD-TV². ... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! www.bookmaker5.com ODD-TV²... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! Arland Gesellschaft für Informationstechnologie mbh - Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Version 5.7.6 - /05/2010 Handbuch ODD-TV

Mehr

Arbeiten mit XnView. E:\Schmitt\Fortbildung XnView\Arbeiten mit XnView.doc

Arbeiten mit XnView. E:\Schmitt\Fortbildung XnView\Arbeiten mit XnView.doc Arbeiten mit XnView 1. Grundlagen 1.1 Installation 1.2 Starten 2. Arbeiten mit XnView 2.1 Die verschiedenen Modi 2.1.1 Der Bilderauswahl-Modus 2.1.2 Der Bearbeitungs-Modus 2.2 Menüpunkte im Überblick 3.

Mehr

Daten am USB Stick mit TrueCrypt schützen

Daten am USB Stick mit TrueCrypt schützen Daten am USB Stick mit TrueCrypt schützen Das Programm installieren und einrichten ACHTUNG: In der nachfolgenden Anleitung wird der USB Stick immer mit USB-STICK (H:) angegeben! Diese Bezeichnung wurde

Mehr

Beamer-Merkblatt für Referentinnen

Beamer-Merkblatt für Referentinnen Version 22.1.2015 Beamer-Merkblatt für Referentinnen Den Referentinnen steht im PSZ ein an der Decke fest montierter Beamer (Epson EB-955w) zur Verfügung, wie auch ein MacBook (MacOS 10.8) mit Microsoft

Mehr

Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments

Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments Diese Anleitung erläutert das Herunterladen des G800SE-HTML-Dokuments von der Ricoh- Website und das Aktualisieren des HTML-Dokuments. Nehmen Sie folgende

Mehr

Alle Angaben ohne Gewähr. Für Schäden am Computersystem wird keine Haftung übernommen.

Alle Angaben ohne Gewähr. Für Schäden am Computersystem wird keine Haftung übernommen. Liebe Übungsleiterinnen und Übungsleiter, in unseren Hallen setzen wir zumeist MP3-Player ein, an denen ihr Musik einfach vom USB-Stick abspielen könnt. Damit dies reibungslos funktioniert, sollte die

Mehr

Quickstart JVC GZ-MG610SE Übersicht über die Kamera:

Quickstart JVC GZ-MG610SE Übersicht über die Kamera: Übersicht über die Kamera: 1 Ein- / Aus-Schalter 2 Taste zum Ein- / Ausschalten der Display-Anzeigen 3 Lautsprecher 4 Zoom (bei Aufnahme), Lautstärke (bei Wiedergabe) 5 Auslöse-Taste für Fotoaufnahme (Snapshot)

Mehr

Hat man Dateien schon auf dem Computer, wählt man ganz einfach unter 1. Video aufnehmen > Video importieren.

Hat man Dateien schon auf dem Computer, wählt man ganz einfach unter 1. Video aufnehmen > Video importieren. Movie Maker 2.6 Der Movie Maker 2.6 ist grundsätzlich für Windows Vista gedacht, funktioniert allerdings auch mit Windows 7. Die Funktionsweise ist nahezu identisch mit der Version 2.1 für Windows XP.

Mehr

VXE 3010 Artikel-Nr. 150 8301

VXE 3010 Artikel-Nr. 150 8301 VXE 3010 Artikel-Nr. 150 8301 Software-Update - Verbesserung der Display/SWC/Fernbedienungs- Funktion - MPEG: V0.77 MPEG date: 150619 MCU: V0.77 MCU Date: 20150317 TFT Version: V000.103 Wichtige Hinweise

Mehr

Installationsanleitung bootfähiger USB-Stick PSKmail v.1.0.0.0

Installationsanleitung bootfähiger USB-Stick PSKmail v.1.0.0.0 Installationsanleitung bootfähiger USB-Stick PSKmail v.1.0.0.0 Haftungsausschluss: Die Benutzung der Software geschieht auf eigene Gefahr, es kann nicht für Schäden oder Datenverlust im Zusammenhang mit

Mehr

Benutzung der Avid Liquid Edition Schnittplätze an der Universität Innsbruck

Benutzung der Avid Liquid Edition Schnittplätze an der Universität Innsbruck Benutzung der Avid Liquid Edition Schnittplätze an der Universität Innsbruck Diese Anleitung muss bei jedem Start von Avid Liquid Edition befolgt werden, da sonst das Schneiden der Videos nicht möglich

Mehr

Gemeinsame Nutzung von Medien

Gemeinsame Nutzung von Medien apple 1 Einführung Gemeinsame Nutzung von Medien In der vorliegenden Kurzanleitung lernen Sie die grundlegenden Schritte zur gemeinsamen, effizienten Nutzung von Dateien mithilfe von Zip Disketten, Festplatten,

Mehr

Anleitung Legria HF 20

Anleitung Legria HF 20 WWU Institut für Sportwissenschaft Horstmarer Landweg 62b D-48149 Münster Medienlabor Tel.: 0251 / 83-34860 Fax: 0251 / 83-32303 Raum : VG 205 Anleitung Legria HF 20 Inhaltsverzeichnis 1. Ein Video aufnehmen...

Mehr

DVDs erstellen mit Windows DVD Maker

DVDs erstellen mit Windows DVD Maker DVDs erstellen mit Windows DVD Maker Grafikkarte überprüfen 580 Projekt anlegen 581 DVD-Videoeinstellungen 594 DVD brennen 596 Kapitel 11 DVDs erstellen mit Windows DVD Maker Mit Windows DVD Maker können

Mehr

PowerPoint vertonen. by H.Schönbauer 1

PowerPoint vertonen. by H.Schönbauer 1 PowerPoint vertonen by H.Schönbauer 1 Das brauchen wir dazu: PowerPoint Ein Konzept, eine Idee Ein oder mehrere Musikstücke Konvertierungssoftware Grafische Elemente wie Fotos, Cliparts Wenn wir das alles

Mehr

Gebrauch von DVD-RAM-Discs

Gebrauch von DVD-RAM-Discs Diese Anleitung enthält die Mindestinformationen, die zum Gebrauch von DVD-RAM-Discs mit dem DVD MULTI-Laufwerks unter Windows 98/Me/000 benötigt werden. Windows, Windows NT und MS-DOS sind eingetragene

Mehr

Sound und Video hinzufügen

Sound und Video hinzufügen 9 Sound und Video hinzufügen n Audioclip hinzufügen In diesem Kapitel: n Wiedergabe eines Audioclips bearbeiten n Videoclip hinzufügen n Anzeige des Videofensters anpassen n Wiedergabe eines Videoclips

Mehr

IVE-W530BT Firmware Update

IVE-W530BT Firmware Update IVE-W530BT Firmware Update 1 Einleitung Diese Anleitung beschreibt die Vorgehensweise zum aktualisieren der IVE-W530BT Firmware. Verbesserungen Ermöglicht die ipod Musik Wiedergabe per USB Verbindung mit

Mehr

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Arbeiten mit Acrobat Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Vollbildmodus Wählen Sie das Menü Fenster Vollbildmodus. Die aktuell angezeigte Seite verdeckt

Mehr

Von der PC Konfiguration bis zur Endanwendung (UPnP Audio/Video Server)

Von der PC Konfiguration bis zur Endanwendung (UPnP Audio/Video Server) Von der PC Konfiguration bis zur Endanwendung (UPnP Audio/Video Server) Inhalt: 1. Vergabe der IP Adresse am Receiver 02 2. Installation des VLC Mediaplayers.. 04 3. Installation des DVR Managers 06 4.

Mehr

DCC E2 GRUNDWISSEN : TEIL VIER DCC E2. Einen Symlink erstellen

DCC E2 GRUNDWISSEN : TEIL VIER DCC E2. Einen Symlink erstellen DCC E2 GRUNDWISSEN : TEIL VIER DCC E2 Einen Symlink erstellen Manchmal braucht man eine FTP Verbindung zur Dreambox. Auch in vielen Foren (wenn ihr mal Hilfe braucht) wird man euch oft fragen eine FTP

Mehr

Anleitung für die Firmware-Aktualisierung

Anleitung für die Firmware-Aktualisierung Anleitung für die Firmware-Aktualisierung Diese Anleitung erläutert das Herunterladen der G800-Firmware von der Ricoh-Website und das Aktualisieren der Firmware. Nehmen Sie folgende Schritte vor, um die

Mehr

Image Evaluation Suite

Image Evaluation Suite Image Evaluation Suite Anleitung zum Brennen einer Test Disc mit FullHD Referenz Testsequenzen zur Bildoptimierung von LCD und Plasma Displays sowie Beamern, mittels eines AVCHD Discimages. Inhaltsverzeichnis:

Mehr

Igloo 800. Externes Festplattengehäuse für zwei (2) 3.5 Festplatten

Igloo 800. Externes Festplattengehäuse für zwei (2) 3.5 Festplatten Igloo 800 Externes Festplattengehäuse für zwei (2) 3.5 Festplatten Bedienungshandbuch 3.5 Parallel ATA zu Firewire 1394b Externes Festplattengehäuse Inhaltsverzeichnis Kapitel 1 Einleitung. P.02 Kapitel

Mehr

IceCube Pleiades. Externes Festplattengehäuse für 3.5 Festplatten. Benutzerhandbuch

IceCube Pleiades. Externes Festplattengehäuse für 3.5 Festplatten. Benutzerhandbuch IceCube Pleiades Externes Festplattengehäuse für 3.5 Festplatten Benutzerhandbuch Inhaltsverzeichnis KAPITEL 1 EINLEITUNG - 1 - SYMBOLERKLÄRUNG - 1 - DER ICECUBE PLEIADES - 1 - ERHÄLTLICHE SCHNITTSTELLEN

Mehr

iq AirPort mit ipod/ipad Bedienungsanleitung

iq AirPort mit ipod/ipad Bedienungsanleitung iq AirPort mit ipod/ipad Bedienungsanleitung iq + AirPort Express + ipad Die einfache Bedienung dieses Systems macht es zum perfekten System für Kunden die erstmals ein Selbstspielsystem einsetzen. Für

Mehr

Elgato Video Capture Benutzerhandbuch

Elgato Video Capture Benutzerhandbuch Elgato Video Capture Benutzerhandbuch Systemvoraussetzungen Mac: Elgato Video Capture setzt einen Macintosh Computer mit einem Intel Core Prozessor, 1 GB Arbeitsspeicher, integriertem USB 2.0 Anschluss,

Mehr

Bedienungsanleitung. Bearbeitung Kanalliste UFS 902

Bedienungsanleitung. Bearbeitung Kanalliste UFS 902 Bedienungsanleitung Bearbeitung Kanalliste UFS 902 INHALT/WICHTIGE HINWEISE INHALT/WICHTIGE HINWEISE... 2 1. USB-STICK VORBEREITEN... 3 USB-STICK FORMATIEREN... 3 BENÖTIGTE ORDNER-STRUKTUR AUF USB-STICK

Mehr

USB DISK ANSCHLUSS WAHLTASTER. Vorteile dieses USB Interfaces:

USB DISK ANSCHLUSS WAHLTASTER. Vorteile dieses USB Interfaces: USB Floppy Disk Das USB Floppy Laufwerk ersetzt das 1.44MB Diskettenlaufwerk durch einen USB Stick. Bis zu 100 virtuelle Disketten können auf einem USB Stick (bis zu 4GB Größe) gespeichert werden. Vorteile

Mehr

Anleitung zum Überspielen von alten VHS Videokassettenbändern

Anleitung zum Überspielen von alten VHS Videokassettenbändern KUVN20/28.8.08/ntr Anleitung zum Überspielen von alten VHS Videokassettenbändern auf DVD Vorbemerkung: Drei verschiedene Wege führen zum Ziel: 1. Haben Sie eine Videokassette und wollen davon eine DVD

Mehr

Bedienungsanleitung: Medienanlage Raum A104

Bedienungsanleitung: Medienanlage Raum A104 Bedienungsanleitung: Medienanlage Raum A104 Inhalt 1. Ein- und Ausschalten... 1 2. Wo kann ich mein Notebook oder externes AV-Gerät anschließen?... 2 3. Notebook oder AV-Geräte anschließen... 2 4. Arbeiten

Mehr

Bedienungs-Anleitung. Midimaster Recorder

Bedienungs-Anleitung. Midimaster Recorder Bedienungs-Anleitung Midimaster Recorder Was kann der Recorder? Der Recorder ermöglicht das Erstellen einfacher Aufnahmen von Mikrofon und Audio-In. Dabei ist es möglich, mehrere Quellen gleichzeitig aufzunehmen

Mehr

Modul 113 - Windows XP Professional

Modul 113 - Windows XP Professional Inhalt Vorbereitung...2 Von CD-Rom starten...2 Das Setup im DOS...2 Kopieren der Dateien...4 Von CD-Rom starten...4 Regions- und Sprachenoptionen...5 Benutzerinformationen...5 Computername und Administatorkennwort...5

Mehr

Syncios Hilfedatei. Information Management. Erste Schritte. Werkzeuge. Mehr Funktionen. ios Management. Einstellungen

Syncios Hilfedatei. Information Management. Erste Schritte. Werkzeuge. Mehr Funktionen. ios Management. Einstellungen Syncios Hilfedatei Erste Schritte Installation Erste Schritte Technische Daten Information Management Kontakte Notizen Lesezeichen Nachrichten Werkzeuge Audio Konverter Video Konverter Klingelton Maker

Mehr

Portable Software Praxistipps für ausgewählte Software

Portable Software Praxistipps für ausgewählte Software Bildung und Sport Portable Software Praxistipps für ausgewählte Software Inhaltsverzeichnis: Update Probleme bei portabler Software...2 Browser...2 Email...3 Verschlüsselungssoftware:...3 PDF...3 Video...3

Mehr

SERVICEMANUAL MB82. 1) Hotel-Modus Seite 2. 2) Welcome Screen einspielen Seite 4. 3) TV-Einstellungen clonen (inkl. aller Senderlisten) Seite 5

SERVICEMANUAL MB82. 1) Hotel-Modus Seite 2. 2) Welcome Screen einspielen Seite 4. 3) TV-Einstellungen clonen (inkl. aller Senderlisten) Seite 5 SERVICEMANUAL MB82 Produkte: SCHAUB LORENZ 32LH-E4200 Inhaltsangabe: 1) Hotel-Modus Seite 2 2) Welcome Screen einspielen Seite 4 3) TV-Einstellungen clonen (inkl. aller Senderlisten) Seite 5 4) Master

Mehr

Videos mit den Bordmitteln von Vista auf DVD brennen so geht s

Videos mit den Bordmitteln von Vista auf DVD brennen so geht s Videos mit den Bordmitteln von Vista V 66/1 Windows Vista bringt gegenüber Windows XP viele neue Programme mit sich. So können Sie beispielsweise Ihre privaten Videos ohne zusätzliche Software schneiden

Mehr

Dokumentation. Erstellung eines bootfähigen USB-Sticks zur Veränderung einer bestehenden Partitionierung

Dokumentation. Erstellung eines bootfähigen USB-Sticks zur Veränderung einer bestehenden Partitionierung Dokumentation Erstellung eines bootfähigen USB-Sticks zur Veränderung einer bestehenden Partitionierung Sion Natah Universitätsplatz 1 31141 Hildesheim Tel.: +49 5121-883/92854 natahs@uni-hildesheim.de

Mehr

Orion. Benutzerhanduch. Festplattengehäuse für 3.5 Festplatten. (Deutsch)

Orion. Benutzerhanduch. Festplattengehäuse für 3.5 Festplatten. (Deutsch) Festplattengehäuse für 3.5 Festplatten Benutzerhanduch (Deutsch) v1.0 October 18, 2006 DE Inhaltsverzeichnis KAPITEL 1 - EINLEITUNG 1 SYMBOLERKLÄRUNG 1 DER ORION 1 ERHÄLTLICHE SCHNITTSTELLEN 1 LIEFERUMFANG

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG DENVER MPG-4054 NR Mediaplayer

BEDIENUNGSANLEITUNG DENVER MPG-4054 NR Mediaplayer Der MP4-Videoplayer ist ein kompletter Multimedia-Player. Das bedeutet, dass er Fotos und BEDIENUNGSANLEITUNG DENVER MPG-4054 NR Mediaplayer Text-E-Books anzeigen, sowie Ton aufzeichnen und wiedergeben

Mehr

Pleiades - Taurus. Benutzerhandbuch. Externes Festplattengehäuse für zwei 3.5 Serial ATA Festplatten. v1.0

Pleiades - Taurus. Benutzerhandbuch. Externes Festplattengehäuse für zwei 3.5 Serial ATA Festplatten. v1.0 Externes Festplattengehäuse für zwei 3.5 Serial ATA Festplatten Benutzerhandbuch v1.0 DE Inhaltsverzeichnis KAPITEL 1 - EINLEITUNG - 1 - KAPITEL 3 SYSTEMEINSTELLUNGEN - 6 - SYMBOLERKLÄRUNG - 1 - VERBINDUNG

Mehr

Programmierung des MediaPlayers und Auswahl der Mediendateien

Programmierung des MediaPlayers und Auswahl der Mediendateien Programmierung des MediaPlayers und Auswahl der Mediendateien Nach dem Starten der Software DV Studio 2 werden die entsprechenden Mediendateien per Drag & Drop in das Playlist-Fenster gezogen. Das native

Mehr

Givit Häufig gestellte Fragen

Givit Häufig gestellte Fragen Häufig gestellte Fragen Givit Häufig gestellte Fragen 2013 Cisco und/oder seine Partnerunternehmen Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument enthält öffentliche Informationen von Cisco. Seite 1 von 7 Inhalt

Mehr

Einrichten einer Festplatte mit FDISK unter Windows 95/98/98SE/Me

Einrichten einer Festplatte mit FDISK unter Windows 95/98/98SE/Me Einrichten einer Festplatte mit FDISK unter Windows 95/98/98SE/Me Bevor Sie die Platte zum ersten Mal benutzen können, muss sie noch partitioniert und formatiert werden! Vorher zeigt sich die Festplatte

Mehr

Kurzanleitung zu Kdenlive. Dieses Handbuch wurde aus der Kdenlive/Manual/QuickStart-Webseite der KDE-Userbase erstellt. Übersetzung: Burkhard Lück

Kurzanleitung zu Kdenlive. Dieses Handbuch wurde aus der Kdenlive/Manual/QuickStart-Webseite der KDE-Userbase erstellt. Übersetzung: Burkhard Lück Dieses Handbuch wurde aus der Kdenlive/Manual/QuickStart-Webseite der KDE-Userbase erstellt. Übersetzung: Burkhard Lück 2 Inhaltsverzeichnis 1 Erstellen eines neuen Projekts 5 2 Hinzufügen von Clips 7

Mehr

DUO-LINK On-The-Go-Flash- Laufwerk für iphone- und ipad- Nutzer Benutzerhandbuch

DUO-LINK On-The-Go-Flash- Laufwerk für iphone- und ipad- Nutzer Benutzerhandbuch DUO-LINK On-The-Go-Flash- Laufwerk für iphone- und ipad- Nutzer Benutzerhandbuch Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 2. Systemanforderungen 3. Technische Beschreibungen 4. Installation der DUO-LINK App 5.

Mehr

USB- / SD- / AUX- Adapter

USB- / SD- / AUX- Adapter www.usb-nachruesten.de USB- / SD- / AUX- Adapter Eigenschaften Technische Daten Anleitung Anschlussdiagramm Fragen & Antworten USB-Nachruesten.de USB / SD / AUX Adapter Dieser Adapter bietet Ihnen eine

Mehr

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0)

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 2 3 Einrichten von VirtualBox am Beispiel Windows XP... 7 4 Einrichten von Windows XP... 26

Mehr

InfoMedia-Player. Bedienungsanleitung

InfoMedia-Player. Bedienungsanleitung InfoMedia-Player Bedienungsanleitung InfoMedia-Player InfoMini 1 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Einstellungen - Einstellungen der System-Daten 3 2. Timer-Programmierung 4 3. Internet-Verbindung 5 4.

Mehr

Microsoft PowerPoint Präsentationen in MP4 (H.264) umwandeln

Microsoft PowerPoint Präsentationen in MP4 (H.264) umwandeln Microsoft PowerPoint Präsentationen in MP4 (H.264) umwandeln Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines 2. Programme 2.1. Voraussetzungen 2.2. Freemaker-Video-Converter 3. Microsoft PowerPoint 2007 und 2010 3.1.

Mehr

Microsoft PowerPoint 2013 YouTube-Video einfügen

Microsoft PowerPoint 2013 YouTube-Video einfügen Hochschulrechenzentrum Justus-Liebig-Universität Gießen Microsoft PowerPoint 2013 YouTube-Video einfügen YouTube-Video einfügen in PowerPoint 2013 Seite 1 von 6 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 2 Vorbereitungen...

Mehr

Bilder Teilen mit Dropbox. für registrierte User

Bilder Teilen mit Dropbox. für registrierte User Teil 2 Bilder teilen mit Dropbox für registrierte User Mit Dropbox schiebt man Dateien in einen virtuellen Ordner im Internet auf den User von jedem PC aus zugreifen können, sofern man ihnen die Erlaubnis

Mehr

Dienstleistungen Zentrum Medienbildung. Anleitung für das Überspielen von Videomaterial einer SD- und HDD-Kamera via USB

Dienstleistungen Zentrum Medienbildung. Anleitung für das Überspielen von Videomaterial einer SD- und HDD-Kamera via USB Dienstleistungen Zentrum Medienbildung Anleitung für das Überspielen von Videomaterial einer SD- und HDD-Kamera via USB Systemvoraussetzungen - Windows Vista oder Windows 7 - USB-Anschluss Um von einer

Mehr

1. Vorbemerkungen. Inhaltsverzeichnis

1. Vorbemerkungen. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1. Vorbemerkungen.... Vorarbeiten... 3. Download und Installation... 4. Den verschlüsselten Container erstellen... 5. Alltagsbetrieb... 6. Das Passwort ändern... 1 3 4 5 1. Vorbemerkungen

Mehr

Die nachfolgende Anleitung zeigt die Vorgehensweise unter Microsoft Windows Vista.

Die nachfolgende Anleitung zeigt die Vorgehensweise unter Microsoft Windows Vista. Schritt für Schritt Anleitung zur Einrichtung Ihrer neuen Festplatte Die nachfolgende Anleitung zeigt die Vorgehensweise unter Microsoft Windows Vista. Schließen Sie Ihre Festplatte an Ihrem Computer an.

Mehr

Videobearbeitung mit Movie Maker

Videobearbeitung mit Movie Maker PH Bern Institut Sekundarstufe I Studienfach Informatik Videobearbeitung mit Movie Maker Inhalt 1. Movie Maker Benutzeroberfläche 2. Videomaterial bereit stellen Video importieren Video aufnehmen Aufnehmen

Mehr

Taurus Super-S Combo

Taurus Super-S Combo Externes Festplattengehäuse für zwei 3.5 Serial ATA Festplatten 11. Mai 2009 - v1.1 DE Inhaltsverzeichnis KAPITEL 1 - EINLEITUNG 1 KAPITEL 3 - SYSTEMEINSTELLUNGEN 7 SYMBOLERKLÄRUNG 1 DER TAURUS SUPER-S

Mehr

Ladibug Visual Presenter Bildsoftware Benutzerhandbuch

Ladibug Visual Presenter Bildsoftware Benutzerhandbuch Ladibug Visual Presenter Bildsoftware Benutzerhandbuch Inhalt 1. Einleitung... 2 2. Systemvoraussetzung... 2 3. Installation von Ladibug... 3 4. Anschluss... 6 5. Mit der Verwendung von Ladibug beginnen...

Mehr

MD4 Super-S Combo. Benutzerhandbuch. 19 Gehäuse für 4 x 3.5 SATA HDDs. 23. Dezember 2008 - v1.0

MD4 Super-S Combo. Benutzerhandbuch. 19 Gehäuse für 4 x 3.5 SATA HDDs. 23. Dezember 2008 - v1.0 19 Gehäuse für 4 x 3.5 SATA HDDs Benutzerhandbuch 23. Dezember 2008 - v1.0 DE Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 EINLEITUNG 1 1.1 SYSTEMVORAUSSETZUNGEN 1 1.1.1 PC VORAUSSETZUNGEN 1 1.1.2 MAC VORAUSSETZUNGEN

Mehr

Full HD JPEG-Testsequenzen zur Bildoptimierung von LCD- und Plasma-Displays sowie Beamern als JPEG-DATEI

Full HD JPEG-Testsequenzen zur Bildoptimierung von LCD- und Plasma-Displays sowie Beamern als JPEG-DATEI Full HD JPEG-Testsequenzen zur Bildoptimierung von LCD- und Plasma-Displays sowie Beamern als JPEG-DATEI Anleitung zur Überspielung unserer Full HD JPEG-Testbilder ACHTUNG: DEFEKTER DOWNLOAD Vermehrt haben

Mehr

2. Der capella Vienna orchestra Player 1.21

2. Der capella Vienna orchestra Player 1.21 Installationsanleitung für capella Vienna orchestra Herzlich willkommen! Sie haben capella Vienna orchestra erworben und möchten es zum ersten Mal installieren? Sie kennen capella Vienna orchestra bereits

Mehr

Einen Trickfilm erstellen mit Windows Movie Maker

Einen Trickfilm erstellen mit Windows Movie Maker Einen Trickfilm erstellen mit Windows Movie Maker 1. Bilder aufnehmen und auf den Computer übertragen Ein Trickfilm entsteht, indem einzeln aufgenommene Bilder in schneller Folge abspielt werden. Diese

Mehr

Anleitung zur Installation von Windows XP Professional und dem Multilanguage Interface

Anleitung zur Installation von Windows XP Professional und dem Multilanguage Interface Anleitung zur Installation von Windows XP Professional und dem Multilanguage Interface Installation Windows XP Professional Den Computer / Laptop einschalten und Windows XP Professional Installations CD

Mehr

Legale Kopien kopiergeschützter CDs mit uncdcopy

Legale Kopien kopiergeschützter CDs mit uncdcopy Legale Kopien kopiergeschützter CDs mit uncdcopy Analoge 1:1 Kopien auf legale Weise hergestellt Kennen Sie das: Sie kaufen sich eine nagelneue CD und voller Erwartungen geht s auf dem schnellsten Weg

Mehr

Bildbearbeitungssoftware:

Bildbearbeitungssoftware: Infos zu FDISK Kremser Straße 11 3910 Zwettl Telefax: 02822/54316 Homepage: www.bfk.zwettl.at E-Mail: webmaster@feuerwehr.zwettl.at Bearbeiter: VI Franz Bretterbauer Tel.: 0664/8461586 Datum: 20. Jänner

Mehr

-1- Anleitung zum Brennen einer DVD

-1- Anleitung zum Brennen einer DVD -1- Anleitung zum Brennen einer DVD -2- Sie haben einige Aufnahme auf der Festplatte Ihrer Dreambox, die sie auf DVDs archivieren möchten, um sie zu einem späteren Zeitpunkt jederzeit auf einem DVD-Player

Mehr

Folgende Aktionen müssen für ein neues Fotoalbum ausgeführt werden:

Folgende Aktionen müssen für ein neues Fotoalbum ausgeführt werden: Hier kannst du ein neues Fotoalbum erstellen. Das Fotoalbum-Modul lässt das Administrieren direkt auf der Homepage (Frontend) nicht zu, deshalb musst du dich nochmals mit deinem User und Passwort an der

Mehr

Daten übertragen auf den PC und zurück:

Daten übertragen auf den PC und zurück: Daten übertragen auf den PC und zurück: Um das Smartphone mit dem PC zu verbinden gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Das Benutzen einer sogenannten PC Suite Der Hersteller Samsumg (im Kurs am häufigsten

Mehr

FIRMWARE Dezember 2012 (V2d)

FIRMWARE Dezember 2012 (V2d) Neue Firmware FIRMWARE Dezember 2012 (V2d) ---------------------------------------------Verbesserungen Firmware Dezember 2012------------------------------------- ------- Fehler behoben, der dazu führte,

Mehr

Recover Anleitung ONE XCELLENT-10 Tablet via USB Stick

Recover Anleitung ONE XCELLENT-10 Tablet via USB Stick Recover Anleitung ONE XCELLENT-10 Tablet via USB Stick Um Ihr ONE T10-E1 Tablet wieder in den Auslieferungszustand zurück zu versetzen, wenn das vorinstallierte Windows 8.1 nicht mehr startet, führen Sie

Mehr

Anleitung # 4 Wie mache ich ein Update der QBoxHD Deutsche Version

Anleitung # 4 Wie mache ich ein Update der QBoxHD Deutsche Version Anleitung # 4 Wie mache ich ein Update der QBoxHD Deutsche Version Stand: 25. Juni 2009 Voraussetzung Das Update ist notwendig, um Fehler und Neuentwicklungen für die QBoxHD zu implementieren. Es gibt

Mehr

EINFÜHRUNG IN DJCONTROL COMPACT UND DJUCED 18

EINFÜHRUNG IN DJCONTROL COMPACT UND DJUCED 18 EINFÜHRUNG IN DJCONTROL COMPACT UND DJUCED 18 INSTALLATION Schließen Sie Ihre DJControl Compact an Ihren Computer an. DJUCED 18 Applikation installieren. DJUCED 18 Applikation starten. Weitere Information

Mehr

Wiederherstellen von versehentlich gelöschten Dateien auch von formatierten Speicherkarten und anderen Datenträgern

Wiederherstellen von versehentlich gelöschten Dateien auch von formatierten Speicherkarten und anderen Datenträgern Wiederherstellen von versehentlich gelöschten Dateien auch von formatierten Speicherkarten und anderen Datenträgern Liebe Fotofreunde, wem ist es nicht schon mal passiert, dass beim Löschen von Bildern

Mehr

MEMO_MINUTES. Update der grandma2 via USB. Paderborn, 29.06.2012 Kontakt: tech.support@malighting.com

MEMO_MINUTES. Update der grandma2 via USB. Paderborn, 29.06.2012 Kontakt: tech.support@malighting.com MEMO_MINUTES Paderborn, 29.06.2012 Kontakt: tech.support@malighting.com Update der grandma2 via USB Dieses Dokument soll Ihnen helfen, Ihre grandma2 Konsole, grandma2 replay unit oder MA NPU (Network Processing

Mehr

KOMPRIMIERUNGS & VERSCHLÜSSELUNGS- TOOL

KOMPRIMIERUNGS & VERSCHLÜSSELUNGS- TOOL SECRETZIP KOMPRIMIERUNGS- & VERSCHLÜSSELUNGS-Programm (nur für Windows) Das Programm ist auf dem USB Flash Drive enthalten. Bitte lesen Sie das Handbuch für den USB Flash Drive oder besuchen Sie integralmemory.com,

Mehr

neu aufsetzen. Daten sichern... 2 Was man nach dem "Aufsetzen" unbedingt braucht!... 5

neu aufsetzen. Daten sichern... 2 Was man nach dem Aufsetzen unbedingt braucht!... 5 neu aufsetzen. Inhalt Daten sichern... 2 Was man nach dem "Aufsetzen" unbedingt braucht!... 5 Wir möchten hier eine Anleitung zum "Neu Aufsetzen" von PC und Laptop geben. Bei den neueren Betriebssystemen

Mehr

Symbole, die in diesem Handbuch verwendet werden

Symbole, die in diesem Handbuch verwendet werden Hinweise zur Verwendung dieses Handbuchs Hinweise zur Verwendung dieses Handbuchs In der Symbolleiste: Vorherige Seite / Nächste Seite Gehe zur Seite Inhalt / Gehe zur Seite Vorsichtsmaßnahmen Drucken:

Mehr

Hier eine Anleitung, wie erstelle ich eine DVD aus einer DVB- Aufnahme PVA-Format.

Hier eine Anleitung, wie erstelle ich eine DVD aus einer DVB- Aufnahme PVA-Format. Hallo erste mal Hier eine Anleitung, wie erstelle ich eine DVD aus einer DVB- Aufnahme PVA-Format. Programme und Installation : Welche Programme werden benötigt: 1. WatchTV oder anderes http://www.watchtvpro.com/

Mehr

Digitaler Bilderrahmen / Digital Picture Frame Modell DPF15K

Digitaler Bilderrahmen / Digital Picture Frame Modell DPF15K Digitaler Bilderrahmen / Digital Picture Frame Modell DPF15K 1.) Einleitung: Gratulation! Sie sind stolzer Besitzer eines Digitalen Bilderrahmens. Mit seiner hochqualitativen Fotodarstellung und Ton-Wiedergabe

Mehr

PADS 3.0 Viewer - Konfigurationen

PADS 3.0 Viewer - Konfigurationen PADS 3.0 Viewer - Konfigurationen Net Display Systems (Deutschland) GmbH - Am Neuenhof 4-40629 Düsseldorf Telefon: +49 211 9293915 - Telefax: +49 211 9293916 www.fids.de - email: info@fids.de Übersicht

Mehr

3 OS X Yosemite / Basiswissen

3 OS X Yosemite / Basiswissen 3 OS X Yosemite / Basiswissen Dafür ist es ein»grundgesetz«, die computereigenen Anwendungen stets auf dem neuesten Stand zu halten so können Anbieter wie eben Apple bei Bedarf schnell Sicherheitslücken

Mehr

Technisat Receiver HD Überspielen und brennen einer DVD am PC

Technisat Receiver HD Überspielen und brennen einer DVD am PC Technisat Receiver HD Überspielen und brennen einer DVD am PC Die dafür nötige Software heisst Mediaport und kann von der https://www.technisat.com/assetsfs/downloads/assets/medias/common/23/app_de_ mediaport-v1.3.9_001.zip

Mehr

SERVICEMANUAL SL70 26LT480CT, 26LT481CT/SI, 26LT482CT/WE 32LT580CT, 32LT581CT/SI, 32LT582CT/WE. 1) Österreich-Senderliste aufrufen Seite 2

SERVICEMANUAL SL70 26LT480CT, 26LT481CT/SI, 26LT482CT/WE 32LT580CT, 32LT581CT/SI, 32LT582CT/WE. 1) Österreich-Senderliste aufrufen Seite 2 SERVICEMANUAL SL70 Produkte: 26LE4800CT, 32LE5900CT 26LT480CT, 26LT481CT/SI, 26LT482CT/WE 32LT580CT, 32LT581CT/SI, 32LT582CT/WE 40LT590CT, 46LE6900CT Inhaltsangabe: 1) Österreich-Senderliste aufrufen Seite

Mehr

Kopieren von Audio-CDs

Kopieren von Audio-CDs Kopieren von Audio-CDs Mit Windows Media Player 11 (Windows XP, Vista) 1. Starten Sie den Windows Media Player über die Startleiste (Start Programme Windows Media Player) und legen Sie die zu kopierende

Mehr

How to: Unterstützung von Audio und Video

How to: Unterstützung von Audio und Video How to: Unterstützung von Audio und Video Dieses Dokument dient der Erläuterung von Optionen zur Unterstützung von Audio-und Videodateien in EXMARaLDA und gibt Empfehlungen für Medienformate. Inhalte A.

Mehr

Ratgeber. Erstellung einer Rettungs-CD: ESET SysRescue (32-Bit) ESET in Deutschland DATSEC Data Security e.k. www.eset.de

Ratgeber. Erstellung einer Rettungs-CD: ESET SysRescue (32-Bit) ESET in Deutschland DATSEC Data Security e.k. www.eset.de Ratgeber Erstellung einer Rettungs-CD: ESET SysRescue (32-Bit) ESET in Deutschland DATSEC Data Security e.k. www.eset.de Inhalt Einleitung........................................................... 3 Schritt

Mehr

Daten Sichern mit dem QNAP NetBak Replicator 4.0

Daten Sichern mit dem QNAP NetBak Replicator 4.0 Daten Sichern mit dem QNAP NetBak Replicator 4.0 Was ist NetBak Replicator: Der NetBak Replicator ist ein Backup-Programm von QNAP für Windows, mit dem sich eine Sicherung von Daten in die Giri-Cloud vornehmen

Mehr

TrueCrypt Anleitung: Datenschutz durch Festplattenverschlüsselung

TrueCrypt Anleitung: Datenschutz durch Festplattenverschlüsselung TrueCrypt Anleitung: Datenschutz durch Festplattenverschlüsselung 1. Installation Seite 2 2. Datenträger mittels Truecrypt verschlüsseln Seite 2 a) Container erstellen Seite 3 b) Normales Volumen Seite

Mehr

Installation des USB HD-Audio Treibers 24/192 (Tenor-Plattform) Einstellungen des Betriebssystems

Installation des USB HD-Audio Treibers 24/192 (Tenor-Plattform) Einstellungen des Betriebssystems Installation des USB HD-Audio Treibers 24/192 (Tenor-Plattform) Einstellungen des Betriebssystems 1 Mac OS X 2 Windows 7 3 Windows Vista 4 Windows XP 5 Tipps Installationsanleitung Lindemann TENOR Plattform

Mehr

[SP02] Digitalisieren von VHS- Bändern am IT-Zentrum

[SP02] Digitalisieren von VHS- Bändern am IT-Zentrum IT-Zentrum Sprach- und Literaturwissenschaften, Universität München SP02-Seite 1 von 15 [SP02] Digitalisieren von VHS- Bändern am IT-Zentrum Melden Sie sich am Mac-Arbeitsplatz 10 an Starten Sie imovie

Mehr

Einen Wiederherstellungspunktes erstellen & Rechner mit Hilfe eines Wiederherstellungspunktes zu einem früheren Zeitpunkt wieder herstellen

Einen Wiederherstellungspunktes erstellen & Rechner mit Hilfe eines Wiederherstellungspunktes zu einem früheren Zeitpunkt wieder herstellen Einen Wiederherstellungspunktes erstellen & Rechner mit Hilfe eines Wiederherstellungspunktes zu einem früheren Zeitpunkt wieder herstellen 1 Hier einige Links zu Dokumentationen im WEB Windows XP: http://www.verbraucher-sicher-online.de/node/18

Mehr

Installation des USB HD-Audio Treibers 24/192 im asynchronen Mode (XMOS-Plattform) Einstellungen des Betriebssystems

Installation des USB HD-Audio Treibers 24/192 im asynchronen Mode (XMOS-Plattform) Einstellungen des Betriebssystems Installation des USB HD-Audio Treibers 24/192 im asynchronen Mode (XMOS-Plattform) Einstellungen des Betriebssystems 1 Mac OS X 2 Windows 7 3 Windows Vista 4 Windows XP 5 Tipps Installationsanleitung XMOS

Mehr

Mozilla Thunderbird 38.1 Einrichtung

Mozilla Thunderbird 38.1 Einrichtung Mozilla Thunderbird 38.1 Einrichtung 1. Voraussetzungen - Diese Anleitung beschreibt die Installation auf Microsoft Windows. Die Installation unter Linux und OS X verläuft ähnlich. - Sie haben Mozilla

Mehr

Dropbox Verschlüsselung mit TrueCrypt

Dropbox Verschlüsselung mit TrueCrypt 1 von 8 19.04.2013 15:17 Datenbank Dropbox Verschlüsselung mit TrueCrypt http://www.hpier.de/wb» Software» Dropbox Verschlüsselung mit TrueCrypt Daten in der Dropbox Cloud mit TrueCrypt sicher verschlüsseln

Mehr