Funktionelle MRT des Becken(-bodens) Bewegend?

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Funktionelle MRT des Becken(-bodens) Bewegend?"

Transkript

1 Funktionelle MRT des Becken(-bodens) Bewegend? Cäcilia Reiner Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie Department of Radiology, Duke University School of Medicine, North Carolina

2 Funktionelle MRT n Bewegt Radiologen n Abbildung von Morphologie und Funktion n Funktionelle MRT l Zelluläre Funktion: DWI Zellspezifische Kontrastmittel l Gehirnfunktion: fmri l Bewegung als Funktion: Blutfluss Bewegungsabläufe

3 Funktionelle MRT des Beckenbodens n Anatomie des Beckenbodens n Klinischer Hintergrund n MR-Technik l Patientenlagerung l Patientenvorbereitung l MR-Protokoll n MR-Bildanalyse l Klassifikationssysteme n MR-Befundspektrum

4 Funktionelle MRT des Beckenbodens n Beckenboden ist komplexe funktionelle Einheit n Beckenbodendysfunktion bei ca. 25% d. Bevölkerung n Vielfältige einhergehende Veränderungen n Klinische Untersuchung inakkurat n Bildgebung zur Abbildung d. Beckenbodenfunktion

5 Funktionelle MRT des Beckenbodens n Anatomie des Beckenbodens n Klinischer Hintergrund n MR-Technik l Patientenlagerung l Patientenvorbereitung l MR-Protokoll n MR-Bildanalyse l Klassifikationssysteme n MR-Befundspektrum

6 Anatomie des Beckenbodens Komplexer Stützapparat für Beckenorgane: n Endopelvine Faszien und Ligamente n Diaphragma pelvis n Diaphragma urogenitale

7 Anatomie des Beckenbodens n Endopelvine Faszien and Ligamente: l Kaum abgrenzbar in MRT l Keine eigentliche Faszie, besser endopelvines Bindegewebe l endopelvines Bindegewebe bedeckt M. levator ani und Beckenorgane l Ligamente fixieren Urethra und Blasenhals (periurethrale, paraurethrale, pubourethrale Ligamente)

8 Anatomie des Beckenbodens n Diaphragma pelvis: l M. levator ani: M. puborectalis, M. pubococcygeus, M. iliococcygeus l M. ischiococcygeus

9 Anatomie des Beckenbodens n Diaphragma pelvis: Puborectalis Pubococcygeus Ilioccoccygeus Ischiococcygeus

10 Anatomie des Beckenbodens n Diaphragma pelvis: Levator ani Puborectalis Internal Sphincter External Sphincter

11 Anatomie des Beckenbodens n Diaphragma urogenitale: Diaphragma urogenitale

12 Anatomie des Beckenbodens Vorderes Kompartiment Hinteres Kompartiment Mittleres Kompartiment Anorektaler Übergang

13 Funktionelle MRT des Beckenbodens n Anatomie des Beckenbodens n Klinischer Hintergrund n MR-Technik l Patientenlagerung l Patientenvorbereitung l MR-Protokoll n MR-Bildanalyse l Klassifikationssysteme n MR-Befundspektrum

14 Beckenbodendysfunktion n Strukturelle Defekte im Beckenboden n Organprolaps, Beckenbodendeszensus n Stuhl- und Urinretention, -inkontinenz n Verlauf: l Stuhlretention,... l vermehrtes Pressen,... l Verschlechterung d. Deszensus, Rektozele, Intussuszeption

15 Beckenbodendysfunktion n Risikofaktoren: l Weibliches Geschlecht l Allgemeiner Alterungsprozess l Multipara l Operationen d. Beckenbodens (z.b.: Hysterektomie) l Chronische Obstipation

16 Funktionelle MRT des Beckenbodens n Globale Beurteilung des Beckens mit Darstellung aller 3 Kompartimente n Beurteilung der Verhältnisse zwischen Beckenorganen und Beckenboden in statischer und dynamischer Phase n Exzellenter Weichteilkontrast erlaubt detaillierte Darstellung des Beckenbodens n Keine Strahlenbelastung

17 Funktionelle MRT des Beckenbodens n Anatomie des Beckenbodens n Klinischer Hintergrund n MR-Technik l Patientenlagerung l Patientenvorbereitung l MR-Protokoll n MR-Bildanalyse l Klassifikationssysteme n MR-Befundspektrum

18 MR-Technik - Patientenlagerung n Offenes MRT-Gerät: l Physiologische sitzende Position l Geringe Verfügbarkeit n Geschlossenes MRT-Gerät: l Liegende Position l Leicht verfügbar

19 MR-Technik - Patientenlagerung n Werden relevante Befunde bei MRT in unphysiologischer, liegender Position übersehen? l MRT sitzend vs. liegend: gleichwertig in Detektion klinisch relevanter Befunde (1) l MRT liegend vs. konventionelle Defäkographie sitzend: keine Unterschiede in Position des Anorektalen Übergangs und des Anorektalen Winkels (2) l Unterschiede im Defäkationsvorgang bei Ballon- Expulsionstest in verschiedenen Positionen (3) (1) Bertschinger KM et al. Radiology 2002;223: (2) Kruyt RH et al. Radiology 1991;179: (3) Rao SS et al. Am J Gastroenterol 2006;101:

20 MR-Technik - Patientenvorbereitung n Rektale Füllung (+Gd) n Keine Darmvorbereitung n Mäßig gefüllte Harnblase n Kein KM in Harnblase od. Vagina n Rückenlage, Knie/Unterschenkel hoch lagern n Instruktion d. Patienten Lienemann A et al, Eur Radiol 1997 Kelvin FM et al, AJR 2000 Fletcher JG, Am J Gastroenterol 2003

21 MR-Technik - Patientenvorbereitung n Rektale Füllung: l Stuhlähnliche Viskosität l ml l Ultraschall-Gel: Einfach verfügbar Keine spezielle Vorbereitung Einfach zu applizieren Weniger viskös l Kartoffelstärke oder Methylzellulose: Visköser als US-Gel Spezielle Vorbereitung nötig Mischung mit Gd nötig

22 MR-Technik - Patientenvorbereitung n Rektale Füllung: Comparison of Two Rectal Enema Compositions : US-Gel vs. Kartoffelstärke l Abgrenzbarkeit von Beckenbodenpathologien ist abhängig von Art d. rektalen Füllung l Größe d. Pathologie (anteriore Rektozele, Intussuszeption) und Grad d. Entleerung werden mit weniger viskösem US-Gel oft unterschätzt Kartoffelstärke US-Gel Solopova A et al. AJR 2008;190:

23 MR-Technik - Protokoll n Beckenspule n Statische Bilder: l T2 FSE: axial, coronar n Dynamische Bilder: l SSFSE od. bssfp (HASTE, truefisp): midsagittal (ev. coronar): Ruhe Kontraktion Pressen

24 MR-Technik - Protokoll n Echtzeitaufnahme d. Evakuation: midsagittal l Multiphase FSPGR (1 Bild/Sekunde) l Oder bssfp (truefisp) FSPGR; TR/TE, 7.4/1.7;FOV, 30x30; Thick, 1 cm; Matrix, 256x192; truefisp; TR/TE, 4.5/2.2; FOV, 26x26; Thick, 1 cm; Matrix, 440x512

25 MR-Technik - Protokoll n Ist die Aufzeichnung d. Evakuationsphase notwendig? 67% 87% 100% Flusberg M et al. AJR 2011;196:W

26 MR-Technik - Protokoll n 1.5 T MR scanner (Signa HDx, GE Healthcare) Sequence T2 FSE Imaging Plane axial TR/TE (msec) ST /Gap (mm) FOV (cm) Matrix 2260/92 3/1 23x23 256x160 bssfp (FIESTA)* Multiphase FSPGR/ bssfp** coronal midsagittal 3.6/1.6 10/0 31x31 224x160 (coronal) midsagittal 7.3/1.7 10/0 31x31 256x160 * Acquired at rest, at sphincter contraction, and at straining ** Acquired during evacuation

27 Funktionelle MRT des Beckenbodens n Anatomie des Beckenbodens n Klinischer Hintergrund n MR-Technik l Patientenlagerung l Patientenvorbereitung l MR-Protokoll n MR-Bildanalyse l Klassifikationssysteme n MR-Befundspektrum

28 MR-Bildanalyse Statische Bilder n Beckenbodenmuskulatur: l Symmetrie, Defekte n Ligamente Colaiacomo MC et al. Radiographics 2009;29, e35

29 MR-Bildanalyse 3-Kompartiment-Modell Pubococcygeallinie = PCL Vorderes Kompartiment Mittleres Kompartiment Hinteres Kompartiment

30 MR-Bildanalyse 3-Kompartiment-Modell Beckenorgandeszenus: Gering Mäßig Schwer < 3 cm caudal PCL 3-6 cm caudal PCL > 6 cm caudal PCL Roos JE et al, Radiographics 2002;22:

31 MR-Bildanalyse 3-Kompartiment-Modell Midpubische Linie= MPL Vorderes Kompartiment Mittleres Kompartiment Hinteres Kompartiment

32 MR-Bildanalyse 3-Kompartiment-Modell Beckenorgandeszensus: Stage 0 > 3 cm cranial MPL Stage cm cranial MPL Stage 2 1 cm cranial/caudal MPL Stage 3 > 1 cm caudal MPL Stage 4 Komplette Organeversion Bump RC et al, Am J Obstet Gynecol 1996;175:10-17

33 MR-Bildanalyse - HMO-System n Beckenbodenrelaxation: l H-Linie: Weitung d. Hiatus l M-Linie: Senkung d. Hiatus M H Comiter CV et al, Urology 1999;54:

34 MR-Bildanalyse - HMO-System n Beckenbodenrelaxation: l H-Linie: Weitung d. Hiatus l M-Linie: Senkung d. Hiatus n Organprolaps: l O-Komponente: Organdeszensus kaudal der H-line Comiter CV et al, Urology 1999;54:

35 MR-Bildanalyse - HMO-System n HMO-system: Grade H-Linie (hiatal widening) M-Linie (hiatal descent) 1 (mild) 6-8 cm 2-4 cm 2 (moderate) 8-10 cm 4-6 cm 3 (severe) > 10 cm > 6 cm Grade Beckenorganprolaps 1 (small) 0-2 cm caudal H-line 2 (moderate) 2-4 cm caudal 3 (large) > 4 cm caudal Comiter CV et al, Urology 1999;54:

36 MR-Bildanalyse n Welches Auswertungssystem ist sinnvoll? l Pubococcygeal Linie: am häufigsten verwendet Repräsentiert die Ebene des M. levator ani Hauptsächlich gebräuchlich bei Chirurgen u. Gastroenterologen l Midpubic line und HMO-System: MPL korrespondiert mit der Ebene von Resten d. Hymen (POP-Q) Hauptsächlich gebräuchlich bei Gynäkologen u. Urologen l Keine der Referenzlinien zeigt klare Überlegenheit l PCL am häufigsten verwendet l PCL zeigt hohe Übereinstimmung mit klinischer Beurteilung des vorderen und mittleren Kompartiments Broekhuis SR et al. Int Urogynecol J Pelvic Floor Dysfunct 2009;20:141-8 Lienemann A et al. Neurourol Urodyn 2004;23:33-37 Woodfield CA et al. Int Urogynecol J Pelvic Floor Dysfunct 2009;20:

37 MR-Bildanalyse - Anorektaler Winkel n Ändert sich mit Position des Beckenbodens n Ist ein Maß für die Beweglichkeit des hinteren Beckenbodenkompartiments n Winkel zw. Zentralachse durch Analkanal und Linie entlang der Hinterwand des distalen Rektums

38 MR-Bildanalyse - Anorektaler Winkel Ruhe Kontraktion Pressen Evakuation ARA Ruhe ARA Kontraktion ARA Pressen Shorvon et al (1987) 95 ±16 71 ± ±15 Goei et al. (1990) 107 ±24 83 ± ±19 Kruyt (1991) 109 ±8 99 ±8 138 ±21 Goh et al (2000) 106 ± ±16

39 MR-Bildanalyse n Evakuationszeit und Ausmaß d. Entleerung: l Abhängig v. Menge des Kontrastmittels l 2/3 d. Kontrastmittels sollten innerhalb von 30 s ausgeschieden werden ( ml) (1) l 2/3 d. Kontrastmittels sollten innerhalb von 60 s ausgeschieden werden (400 ml) (2) Ø Hilfreich bei Patienten mit Defäkationsobstruktion (1) Halligan et al. AJR 2001;177: (2) Minguez M et al. Gastroenterol 2004;126:57-62

40 Funktionelle MRT des Beckenbodens n Anatomie des Beckenbodens n Klinischer Hintergrund n MR-Technik l Patientenlagerung l Patientenvorbereitung l MR-Protokoll n MR-Bildanalyse l Klassifikationssysteme n MR-Befundspektrum

41 Funktionelle MRT - Befunde bssfp FSPGR

42 Funktionelle MRT - Befunde

43 Funktionelle MRT - Befunde Vorderes Kompartiment Harnblasendeszensus Mittleres Kompartiment Deszensus Uteruprolaps Hinteres Kompartiment Rektozele Intussuszeption Rektumprolaps Deszensus Enterozele Dyssynergische Defäkation

44 Funktionelle MRT - Befunde n Rektozele l Lokalisation: meist anterior (ev. posterior, lateral) l Größe: Klein: < 2 cm Mittel: 2-4 cm Groß: > 4 cm l Entleerung l Zusätzliche Pathologien in bis zu 80% Roos JE et al, Radiographics 2002;22:

45 Funktionelle MRT - Befunde n Rektozele l Nicht retinierend l retinierend Roos JE et al, Radiographics 2002;22:

46 Funktionelle MRT - Befunde n Rektozele Klinisch signifikante Rektozele: l > 2 cm l retinierend l symptomatisch Roos JE et al, Radiographics 2002;22:

47 Funktionelle MRT - Befunde n Intussuszeption (od. interner Rektumprolaps): l Einfaltung d. Rektumwand/-mukosa l Mukosal od. transmural l Anterior/posterior od. zirkumferentiell l Klinik: asymptomatisch bis Obstruktion od. Inkontinenz l In 30% zusätzliche Pathologien Pescatori M et al. Int J Colorectal Dis 1999; 14:

48 Funktionelle MRT - Befunde n Intussuszeption (od. interner Rektumprolaps): l Intrarektal (proximal d. Linea dentata, Grad I) l Intraanal (distal d. Linea dentata, Grad II) Pescatori M et al. Int J Colorectal Dis 1999; 14:

49 Funktionelle MRT - Befunde n Externer Rektumprolaps ( außerhalb d. Analkanals, Grad III) Pescatori M et al. Int J Colorectal Dis 1999; 14:

50 Funktionelle MRT - Befunde n Beckenbodendeszensus (Syn.: Beckenbodenrelaxation, Descensus perinei): l Pathologische Senkung des Beckenbodens kaudal der PCL l Am häufigsten Frauen > 50 J. betroffen l Häufig > 1 Beckenkompartiment betroffen l Klinik: perineale Schmerzen, Obstipation > verstärktes Pressen > zunehmender Deszensus, Inkontinenz Roos JE et al, Radiographics 2002;22:

51 Funktionelle MRT - Befunde n Beckenbodendeszensus Ruhe Defäkation Roos JE et al, Radiographics 2002;22:

52 Funktionelle MRT - Befunde n Enterozele: l Herniation v. Dünndarm in rektovesikalen Raum l Sigmoidozele, Peritoneozele l Größe: Klein: <3 cm Mittel: 3-6 cm Groß: >6 cm l Treten meist erst auf, wenn Rektum entleert l Zusatzbefund in bis zu 37% d. Pat. mit Beckenbodenpathologien Roos JE et al, Radiographics 2002;22:

53 Funktionelle MRT - Befunde n Beckenbodendyssynergie (Anismus) l Koordinationsstörung d. Beckenbodenmuskulatur (paradoxe Kontraktion, fehlende Relaxation) l Diagnose basiert auf: Klinik, Manometrie, EMG, Ballonexpulsionstest und Defäkographie

54 Funktionelle MRT - Befunde n Beckenbodendyssynergie (Anismus) l Inkomplette/fehlende Evakuation (<2/3 in 30 sec bei ml, in 60 sec bei 400 ml) l Fehlende Aufweitung des anorektalen Winkels l Fehlende Relaxation/ paradoxe Kontraktion d. M. puborectalis Ruhe Defäkation Halligan et al. AJR 2001;177: Minguez M et al. Gastroenterol 2004;126:57-62

55 Funktionelle MRT - Indikationen n Abklärung der Defäkationsobstruktion l Ergänzend zu klinischen Tests n Selektion v. Patienten für proktologische Eingriffe n Operationsplanung: l Stuhlinkontinenz: Änderung d. chirurg. Vorgehens in 68% (1) l Symptomatische Rektozele: in 86% zusätzliche Enterozele, die chirurgisch saniert wurde (2) (1) Hetzer FH et al, Radiol 2006;240: (2) Hübner M et al, Colorectal Dis 2006;8:

56 Take Home Message n Globale Beurteilung d. Beckenbodens n Patientenvorbereitung! n Zeitlich hochauflösende Sequenz n Abbildung der Evakuationsphase! n Hilfslinien zur Quantifizierung n Limitierte Korrelation mit Symptomen

57 Quiz - Fall 1 n 56-jährige Patientin n Senkungsgefühl n Rektozele n Prolaps von Rektumanteilen n Fragestellung: Intussuszeption? Größe, Lage und Entleerung der Rektozele?

58 Quiz - Fall 1 Ruhe Kontraktion

59 Quiz - Fall 1

60 Quiz - Fall 1 Ihre Beurteilung? n Intussuszeption: Ende d. Defäkation A. Ja B. Nein n Lage d. Rektozele: A. Anterior B. Posterior n Entleerung d. Rektozele: A. Vollständig B. Unvollständig

61 Quiz - Fall 1 Ihre Beurteilung? n Intussuszeption: Ende d. Defäkation A. Ja B. Nein n Lage d. Rektozele: A. Anterior B. Posterior n Entleerung d. Rektozele: A. Vollständig B. Unvollständig

62 Quiz - Fall 2 n 77-jährige Patientin n Gefühl d. unvollständigen Entleerung n Manuelle Ausräumung n St.n. Hysterektomie n Fragestellung: Rektozele?

63 Quiz - Fall 2 Ruhe Defäkation Klinisch signifikante Rektozele?

64 Quiz - Fall 2 n Signifikante Rektozele: l Symptomatisch l > 2 cm l KM-Retention

65 Quiz - Fall 3 Was stimmt hier nicht? Cave: Wahl d. FOV Ruhe Defäkation

Dr. med. Rebecca Keßler Institut für Diagnostische Radiologie und Neuroradiologie Universitätsmedizin Greifswald. MR-Defäkographie

Dr. med. Rebecca Keßler Institut für Diagnostische Radiologie und Neuroradiologie Universitätsmedizin Greifswald. MR-Defäkographie Dr. med. Rebecca Keßler Institut für Diagnostische Radiologie und Neuroradiologie Universitätsmedizin Greifswald MR-Defäkographie MR-Defäkographie Funktionelle Bildgebung Funktionelle MRT = Abbildung von

Mehr

Statische und funktionelle Diagnostik des weiblichen Beckens und des Beckenbodens mittels 3D/4D-Sonographie

Statische und funktionelle Diagnostik des weiblichen Beckens und des Beckenbodens mittels 3D/4D-Sonographie Kos, 24.5.2012 Statische und funktionelle Diagnostik des weiblichen Beckens und des Beckenbodens mittels 3D/4D-Sonographie E. Merz Frauenklinik - Krankenhaus Nordwest Frankfurt/Main Gynäkologischer 3D/4D-Ultraschall

Mehr

Descensus und Prolaps des weiblichen Genitals. Dirk Watermann und Boris Gabriel

Descensus und Prolaps des weiblichen Genitals. Dirk Watermann und Boris Gabriel Descensus und Prolaps des weiblichen Genitals Dirk Watermann und Boris Gabriel Übersicht Funktionen des Beckenbodens Anatomie des Beckenbodens Epidemiologie, Formen und klinische Auswirkungen des Descensus

Mehr

Rektumprolaps - Wie weiter?

Rektumprolaps - Wie weiter? Rektumprolaps - Wie weiter? Anatomie Pascal Herzog, Oberarzt Chirurgie Erik Grossen, Leitender Arzt Chirurgie Definitionen Mukosaprolaps (= Analprolaps): Analhaut prolabiert ganz oder teilweise und kann

Mehr

Weibliche Senkung und Inkontinenz: was nun? Anatomische Varianten der Senkung. Deszensus. Prädisponierende Faktoren

Weibliche Senkung und Inkontinenz: was nun? Anatomische Varianten der Senkung. Deszensus. Prädisponierende Faktoren Weibliche Senkung und Inkontinenz: was nun? Anatomische Varianten der Senkung AstraFocus, 3. März 2016 Prof. Carlos Villena Frauenklinik Luzerner Kantonsspital Sursee Deszensus Prävalenz Genitaldeszensus

Mehr

Der rote Faden. Beckenboden. Beckenboden in "3E" Begriffsdefinition - Der Beckenboden. 1. Begriffsdefinition. 2. Der Beckenboden - ein "Trichter"

Der rote Faden. Beckenboden. Beckenboden in 3E Begriffsdefinition - Der Beckenboden. 1. Begriffsdefinition. 2. Der Beckenboden - ein Trichter Dr. Senckenbergische Anatomie J.-W. Goethe-Universität, Frankfurt am Main 1. Begriffsdefinition Der rote Faden 2. Der Beckenboden - ein "Trichter" Beckenboden Prof. Dr. Thomas Deller 3. Anatomische Strukturen

Mehr

Kombinierte Blasen- u. Stuhlinkontinenz

Kombinierte Blasen- u. Stuhlinkontinenz Kombinierte Blasen- u. Stuhlinkontinenz Kantonsspital Luzern PD Dr. J. Metzger INHALT Häufigkeit; Aetiologie Anatomie &Physiologie Einteilung Diagnostik Therapie konservativ operativ Sphinkter Rekonstruktion

Mehr

Ganzkörpervibration und Aktivierbarkeit der Beckenbodenmuskulatur Lauper M 1, Kuhn A 2, Gerber R 1, Luginbühl H 3, Radlinger L 3

Ganzkörpervibration und Aktivierbarkeit der Beckenbodenmuskulatur Lauper M 1, Kuhn A 2, Gerber R 1, Luginbühl H 3, Radlinger L 3 In Kooperation mit Berner Fachhochschule Ganzkörpervibration und Aktivierbarkeit der Beckenbodenmuskulatur Lauper M 1, Kuhn A 2, Gerber R 1, Luginbühl H 3, Radlinger L 3 1 Institut für Physiotherapie,

Mehr

Roswitha Wallner, MSc 15.01.2014. Beckenboden. Anatomie, Dammverletzungen, Episiotomie

Roswitha Wallner, MSc 15.01.2014. Beckenboden. Anatomie, Dammverletzungen, Episiotomie Beckenboden Anatomie, Dammverletzungen, Episiotomie Schließmuskelschicht Mändle, Opitz-Kreuter, 2007: Das Hebammenbuch, vgl S.55 Diaphragma urogenitale Mändle, Opitz-Kreuter, 2007: Das Hebammenbuch, vgl

Mehr

Chirurgie des Rektumkarzinoms

Chirurgie des Rektumkarzinoms Chirurgie des Rektumkarzinoms Prof. Dr. med. Robert Rosenberg Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Gefäss- und Thoraxchirurgie Kantonsspital Baselland Liestal Chirurgie des Rektumkarzinoms Ziel: Komplette

Mehr

22. Kongress der dt. Kontinenzgesellschaft Mainz,12.-13.11.2010. F. Pakravan, C. Helmes CPZ-Coloproktologisches Zentrum Düsseldorf

22. Kongress der dt. Kontinenzgesellschaft Mainz,12.-13.11.2010. F. Pakravan, C. Helmes CPZ-Coloproktologisches Zentrum Düsseldorf Wieviel Prozent der Bevölkerung drohen eine gesellschaftliche Isolation durch eine Stuhlinkontinenz? Eine retrospektive Analyse aus dem Großraum Düsseldorf mit Berücksichtigung der Therapiemöglichkeiten.

Mehr

Physiotherapeutische Möglichkeiten bei Inkontinenz

Physiotherapeutische Möglichkeiten bei Inkontinenz Physiotherapeutische Möglichkeiten bei Inkontinenz Petra Roth, Physiotherapeutin HF Rosengarten Praxis Wetzikon Spital Männedorf Information Beckenbodendysfunktionen l Belastungsinkontinenz (SUI) l Dranginkontinenz

Mehr

1.10.1 Der Kontinenzwinkel zum Beckenboden ist entscheidend. Steißbein Os coccygis. Enddarm Rectum. Harnblase Vesica urinaria

1.10.1 Der Kontinenzwinkel zum Beckenboden ist entscheidend. Steißbein Os coccygis. Enddarm Rectum. Harnblase Vesica urinaria 1.10.1 Der Kontinenzwinkel zum Beckenboden ist entscheidend Aktivität der Afterschlinge (M. puborectalis) Die schnelle oder langsame Anspannung der Puborektalschlinge, in Richtung Schambein, verschließt

Mehr

Inkontinenz/Deszensus

Inkontinenz/Deszensus Inkontinenz/Deszensus Universitätsfrauenklinik Dresden A. Kolterer Epidemiologie der Beckebodenfunktionsstörungen Prävalenz für Genitalsenkung beträgt im Mittel 19.7% für Harninkontininenz 28.7% für Stuhlinkontinenz

Mehr

BILDGEBENDE DIAGNOSTIK ANOREKTALER FUNKTIONSSTÖRUNGEN

BILDGEBENDE DIAGNOSTIK ANOREKTALER FUNKTIONSSTÖRUNGEN Aus dem Medizinischen Zentrum für Radiologie des Fachbereichs Medizin der Philipps-Universität Marburg Geschäftsführender Direktor: Prof. Dr. K.J. Klose In Zusammenarbeit mit dem Universitätsklinikum Gießen

Mehr

Lehrkrankenhaus der Medizinischen Universitäten Wien, Graz und Innsbruck sowie der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg

Lehrkrankenhaus der Medizinischen Universitäten Wien, Graz und Innsbruck sowie der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg Standorte Wels und Grieskirchen Lehrkrankenhaus der Medizinischen Universitäten Wien, Graz und Innsbruck sowie der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg www.klinikum-wegr.at Interdisziplinäres

Mehr

Morphologische Veränderung des Beckenbodens und klinisches Outcome nach Resektionsrektopexie. bei Beckenbodeninsuffizienz

Morphologische Veränderung des Beckenbodens und klinisches Outcome nach Resektionsrektopexie. bei Beckenbodeninsuffizienz Morphologische Veränderung des Beckenbodens und klinisches Outcome nach Resektionsrektopexie édition scientifique VVB LAUFERSWEILER VERLAG VVB LAUFERSWEILER VERLAG STAUFENBERGRING 15 D-35396 GIESSEN Tel:

Mehr

Die Harninkontinenz bei der Frau. Gründe, Physiologie, Diagnostik und neue Therapien

Die Harninkontinenz bei der Frau. Gründe, Physiologie, Diagnostik und neue Therapien Die Harninkontinenz bei der Frau Gründe, Physiologie, Diagnostik und neue Therapien Definition der Harninkontinenz! Die Harninkontinenz ist ein Zustand, in dem unfreiwilliges Urinieren ein soziales oder

Mehr

Anale Sphinkterschäden nach vaginaler Geburt und deren Auswirkung auf die anale Kontinenzleistung

Anale Sphinkterschäden nach vaginaler Geburt und deren Auswirkung auf die anale Kontinenzleistung Anale Sphinkterschäden nach vaginaler Geburt und deren Auswirkung auf die anale Kontinenzleistung Von der Medizinischen Fakultät der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen zur Erlangung

Mehr

MR Aktuell - Grundkurs. Anforderungen im Abdomen. Untersuchungskonzepte Abdomen und Becken. Atemtriggerung Atemgurt-Triggerung. Artefaktunterdrückung

MR Aktuell - Grundkurs. Anforderungen im Abdomen. Untersuchungskonzepte Abdomen und Becken. Atemtriggerung Atemgurt-Triggerung. Artefaktunterdrückung MR Aktuell - Grundkurs Untersuchungskonzepte Abdomen und Becken Anforderungen im Abdomen Atemartefakte Darmbewegung Pulsationsartefakte Christoph Bremer Institut für Klinische Radiologie Universitätsklinikum

Mehr

(noch) von Bedeutung in der Routine?

(noch) von Bedeutung in der Routine? INSTITUT FÜR RÖNTGENDIAGNOSTIK 14. Radiologisch-Internistisches Forum 9. Juli 2008 Konventionelles Röntgen R und CT (noch) von Bedeutung in der Routine? C. Menzel Konventionelle Techniken Abdomenübersichtsaufnahme

Mehr

Beckenboden des alten Menschen Beckenbodendeszensus bei der Frau

Beckenboden des alten Menschen Beckenbodendeszensus bei der Frau Beckenboden des alten Menschen Beckenbodendeszensus bei der Frau Dr. med. David Scheiner, Oberarzt Spezialsprechstunde für Urogynäkologie Departement Frauenheilkunde Klinik für Gynäkologie Genitaldeszensus

Mehr

Diagnostische Merkmale und Befunde von Patienten mit unterschiedlichen Beckenbodendysfunktionen und analer Inkontinenz

Diagnostische Merkmale und Befunde von Patienten mit unterschiedlichen Beckenbodendysfunktionen und analer Inkontinenz Aus der Chirurgischen Klinik und Poliklinik der Universität Würzburg Direktor: Professor Dr. med. Arnulf Thiede Diagnostische Merkmale und Befunde von Patienten mit unterschiedlichen Beckenbodendysfunktionen

Mehr

Diagnostisches Vorgehen bei Leberraumforderungen. H. Diepolder

Diagnostisches Vorgehen bei Leberraumforderungen. H. Diepolder Diagnostisches Vorgehen bei Leberraumforderungen H. Diepolder Bei 20% aller Routinesonographien fällt eine Leberraumforderung auf Problem Problem Bei 20% aller Routinesonographien fällt eine Leberraumforderung

Mehr

Koloproktologische Klassifikation und Einteilung der Beckenbodenfunktionsstörungen

Koloproktologische Klassifikation und Einteilung der Beckenbodenfunktionsstörungen Zusammenfassung A. Herold Koloproktologische Klassifikation und Einteilung der Beckenbodenfunktionsstörungen Colorectal Classification of Pelvic Floor Dysfunctions Abstract Die Beckenbodenfunktionsstörung

Mehr

Ich verliere Winde was tun?

Ich verliere Winde was tun? HERZLICH WILLKOMMEN Samstag, 29. August 2015 Ich verliere Winde was tun? Marc Hauschild Stv. Oberarzt Klinik für Chirurgie Liestal ANO-REKTALE INKONTINENZ Inhaltsverzeichnis 1. Kontinenz 2. Häufigkeit

Mehr

1.2 Ethische Entscheidungsprozesse 1.2 Ethische Entscheidungsprozesse

1.2 Ethische Entscheidungsprozesse 1.2 Ethische Entscheidungsprozesse A 1.2 Ethische Entscheidungsprozesse 19 Klinischer Fall. Unterlassung ärztlicher Hilfeleistung? Ein Kind wurde mit einer ausgedehnten Meningomyelozele geboren. Die Kinderärzte drängen darauf, eine schnelle

Mehr

Pessartherapie in der Praxis

Pessartherapie in der Praxis Pessartherapie in der Praxis Katharina Putora Oberärztin Frauenklinik, KSSG 1000 v. Chr Pessartherapie in der Praxis 1000 v. Chr c 1000 v. Chr c Indikationen Prolaps Belastungsinkontinenz überaktive Blase

Mehr

Darm mit Charme nicht immer:

Darm mit Charme nicht immer: Darm mit Charme nicht immer: Moderne Operationsverfahren bei Stuhlinkontinenz Dr. med. Friederike Remmen Pelvisuisse Symposium, Winterthur 2015 Bedeutung Prävalenz 2% 1 (für festen Stuhl) 10-20% 2 (>65

Mehr

Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=bxujfkehd4k

Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=bxujfkehd4k Mein Beckenboden Beckenbodenschwäche & Inkontinenz Ursachen, Diagnostik und Therapien 3D Animation Beckenboden Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=bxujfkehd4k Ursachen Beckenbodenschwäche Geburten Alter

Mehr

Parallel dazu werden die Funktionsweisen der verschiedenen Verschlussmechanismen erläutert und spezielle Übungen erlernt.

Parallel dazu werden die Funktionsweisen der verschiedenen Verschlussmechanismen erläutert und spezielle Übungen erlernt. physiotherapie budenheim 06139 56 55 1 Unser Beckenbodentraining in der Gruppe beinhaltet das Kennen-Lernen der Anatomie des Beckenbodens und der zugehörigen knöchernen Strukturen des Beckens und der Lendenwirbelsäule.

Mehr

Grundlagen der CT der Nasennebenhöhlen

Grundlagen der CT der Nasennebenhöhlen Grundlagen der CT der Nasennebenhöhlen Prof. Dr. Martin G. Mack Prof. Dr. Martin G. Mack Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie J.W. Goethe-Universität, Frankfurt Untersuchungsprotokoll

Mehr

4-Phasen Therapie bei Inkontinenz u./o. Senkungserscheinungen

4-Phasen Therapie bei Inkontinenz u./o. Senkungserscheinungen 4-Phasen Therapie bei Inkontinenz u./o. Senkungserscheinungen Ein physiotherapeutisches Gesamtkonzept zur Verbesserung der Inkontinenz und/oder Senkungserscheinungen. Wann ist das 4-Phasenkonzept 4 indiziert,

Mehr

Formen und Differenzialdiagnosen der Harninkontinenz und des Descensus genitalis. AGUB GK Freiburg,

Formen und Differenzialdiagnosen der Harninkontinenz und des Descensus genitalis. AGUB GK Freiburg, Formen und Differenzialdiagnosen der Harninkontinenz und des Descensus genitalis AGUB GK Freiburg, 28.10.2016 Überblick Harninkontinenz Belastungsinkontinenz Dranginkontinenz Nykturie Mischformen Überblick

Mehr

Funktionelle Langzeitergebnisse nach laparoskopischer Rektopexie.

Funktionelle Langzeitergebnisse nach laparoskopischer Rektopexie. Aus der Universitätsklinik für Allgemeine Chirurgie Tübingen Ärztlicher Direktor: Professor Dr. Dr. h.c. H.D.Becker Funktionelle Langzeitergebnisse nach laparoskopischer Rektopexie. INAUGURAL-DISSERTATION

Mehr

Kontinenz. Stuhlinkontinenz Viele leiden darunter, was tun in der Praxis? Anatomie. Kontinez. Viele leiden darunter, was tun in der Praxis?

Kontinenz. Stuhlinkontinenz Viele leiden darunter, was tun in der Praxis? Anatomie. Kontinez. Viele leiden darunter, was tun in der Praxis? Stuhlinkontinenz Viele leiden darunter, was tun in der Praxis? Anatomie Dr. J. Stürmlin LA Chirurgie LUKS Sursee Kontinez Viele leiden darunter, was tun in der Praxis? Frequenz Konsistenz Sphinkterkraft

Mehr

Bildgebung beim Multiplen Myelom - MRT/ CT/ Röntgen Dr. Jens Hillengaß

Bildgebung beim Multiplen Myelom - MRT/ CT/ Röntgen Dr. Jens Hillengaß Bildgebung beim Multiplen Myelom - MRT/ CT/ Röntgen Dr. Jens Hillengaß Sektion Multiples Myelom Medizinische Universitätsklinik Heidelberg und Abteilung E010 Radiologie Deutsches Krebsforschungszentrum

Mehr

Intestinaler Lymphangiectasie

Intestinaler Lymphangiectasie MRI (semi-invasive MRenteroklyse) bei Kindern mit Intestinaler Lymphangiectasie Neue Bilddiagnostische Möglichkeiten Eckhardt, BP 1 Wolf, R 2 Friedt, M 3 Braegger, C 3 Willi, UV 1 Huisman, TAGM 1 1 Insitut

Mehr

Interdisziplinäres Beckenbodenzentrum

Interdisziplinäres Beckenbodenzentrum Kontakt Terminvereinbarung: Tel. 05 055466-26430 Mo Do 13.00 14.00 Uhr Mo, Do 8.00 10.00 Uhr Interdisziplinäres Beckenbodenzentrum an den Landes-Krankenhäusern Steyr und Kirchdorf Standort Steyr GYNÄKOLOGIE

Mehr

Münsteraner MRT-Basisprotokoll

Münsteraner MRT-Basisprotokoll Münsteraner MRT-Basisprotokoll Durchführung / Befundung Version 1, Oktober 2011 erstellt durch: Carsten Lukas, Thomas-Ulrich Niederstadt, Hun-Ven Ho, Hans Meckling, Hans Bernd Rickert, Bernd Tombach, Martin

Mehr

Signalement. Kleintierabend 17.09.2008. Anamnese 24.09.2008. Neurologische Untersuchung. Allgemeine Untersuchung. Orthopädische Untersuchung

Signalement. Kleintierabend 17.09.2008. Anamnese 24.09.2008. Neurologische Untersuchung. Allgemeine Untersuchung. Orthopädische Untersuchung Klinikum Veterinärmedizin Justus-Liebig Universität Gießen Klinik für Kleintiere Prof. M. Kramer Signalement Kleintierabend 17.09.2008 Fallvorstellung Kristina-S. Grohmann Collie Langhaar 9 Jahre männlich

Mehr

Was tun, wenn der Darm dicht macht?

Was tun, wenn der Darm dicht macht? Was tun, wenn der Darm dicht macht? Sinnvolle Behandlungsmaßnahmen bei chronischer Verstopfung. Patienteninformation Verstopfung. Und nun? Verstopfung ist eine weit verbreitete Krankheit, die hauptsächlich

Mehr

Inhalt. Häufige Röntgenbefunde am Bewegungsapparat

Inhalt. Häufige Röntgenbefunde am Bewegungsapparat Häufige Röntgenbefunde am Bewegungsapparat Dominik Weishaupt Institut für Diagnostische Radiologie UniversitätsSpital Zürich Inhalt Die Fraktur, die auf dem ersten Blick im konventionellen Röntgenbild

Mehr

Herzkrankheiten besser erkennen!

Herzkrankheiten besser erkennen! Herzkrankheiten besser erkennen! Magnetresonanztomographie und andere neue diagnostische Methoden Dr. Wolfgang Pistner Medizinische Klinik I Klinikum Aschaffenburg Herzsportgruppe TuS Leider, AOK Aschaffenburg

Mehr

CT der Leber: Technik, klinische Indikationen und Limitationen. Wolfgang Schima

CT der Leber: Technik, klinische Indikationen und Limitationen. Wolfgang Schima CT der Leber: Technik, klinische Indikationen und Limitationen Wolfgang Schima Objectives: Protokoll: Wieviele Scans? Scanparameter Kontrastmittelprotokoll Wie kann ich Dosis verringern? Indikationen Limitationen

Mehr

Pankreas / Gallenwege

Pankreas / Gallenwege INSTITUT FÜR ROENTGENDIAGNOSTIK Pankreas / Gallenwege MRT und MRCP N. Zorger 2 Aufgaben der Bildgebung Aufgaben der Bildgebung Pankreas- Gallengangs- Gallenblasen- Tumordetektion Differentialdiagnostik

Mehr

Beckenbodenfunktionsstörung

Beckenbodenfunktionsstörung Beckenbodenfunktionsstörung Ein chirurgisches Krankheitsbild? J. Strandborg, UEK-Aurich Erscheinungsformen/Synonyme Sphinkterinsuffizienz Rektumprolaps Intussuszeption Rektozele Descending perineal syndrom

Mehr

Moderne Bildgebung in der Gynäkologie mit Schwerpunkten digitale Mammographie, Mamma MRT, Bildgebung bei Endometriose, Becken MRT

Moderne Bildgebung in der Gynäkologie mit Schwerpunkten digitale Mammographie, Mamma MRT, Bildgebung bei Endometriose, Becken MRT Moderne Bildgebung in der Gynäkologie mit Schwerpunkten digitale Mammographie, Mamma MRT, Bildgebung bei Endometriose, Becken MRT PD Dr. M. Vahlensieck Digitale Mammographie Vorteile: hoher Gradationsumfang

Mehr

MRT der Leber. Dirk Blondin Ltd. OA Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie

MRT der Leber. Dirk Blondin Ltd. OA Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie MRT der Leber Dirk Blondin Ltd. OA Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie 1) Sequenzen 2) Kontrastmittel 3) gutartige Leberläsionen Zyste, Hämangiom, Adenom, Fokal noduläre Hyperplasie

Mehr

Sinnvolles Tumorscreening nach Nierentransplantation

Sinnvolles Tumorscreening nach Nierentransplantation Sinnvolles Tumorscreening nach Nierentransplantation Berlin, den 05.12.2010 Prof. Dr. med. Christian Hugo, Nephrologie, Medizinische Klinik III, UKD Dresden Auftreten von Malignomen im NTx - Zentrum München

Mehr

Behandlungsstrategie der akuten (iliofemoralen und cavalen) Thrombose. H. Jalaie

Behandlungsstrategie der akuten (iliofemoralen und cavalen) Thrombose. H. Jalaie Behandlungsstrategie der akuten (iliofemoralen und cavalen) Thrombose H. Jalaie Klinik für Gefäßchirurgie Universitätsklinikum Aachen 10. meeting Fleesensee Phlebologie & Lymphologie 2016 Hintergrund 20-55%

Mehr

Akuter Abdominalschmerz CT und MRT Was hat sich geändert?

Akuter Abdominalschmerz CT und MRT Was hat sich geändert? INSTITUT FÜR ROENTGENDIAGNOSTIK Akuter Abdominalschmerz CT und MRT Was hat sich geändert? Jung EM Institut für Röntgendiagnostik Klinikum der Universität Regensburg (UKR) Sigmadivertikulitis: CT mit Drainage

Mehr

Konservative Beckenbodentherapie aus Sicht der physikalischen Medizin. OA Dr. Daniela Gattringer, PMR BHS Linz PT Sandra Stingeder, PMR BHS Linz

Konservative Beckenbodentherapie aus Sicht der physikalischen Medizin. OA Dr. Daniela Gattringer, PMR BHS Linz PT Sandra Stingeder, PMR BHS Linz Konservative Beckenbodentherapie aus Sicht der physikalischen Medizin OA Dr. Daniela Gattringer, PMR BHS Linz PT Sandra Stingeder, PMR BHS Linz Was erwartet die Patientin am Physikalischen Institut? Beckenboden

Mehr

Rehabilitation des Beckenbodens nach der Geburt

Rehabilitation des Beckenbodens nach der Geburt Rehabilitation des Beckenbodens nach der Geburt Veerle Exelmans Dipl. Physiotherapeutin KSGR Chur Teamleiterin Standort Frauenspital Fontana 16. April 2015 Inhalte: Beckenboden - in der Schwangerschaft

Mehr

Wertigkeit der anorektalen Manometrie in der Diagnostik der Stuhlinkontinenz bei Erwachsenen

Wertigkeit der anorektalen Manometrie in der Diagnostik der Stuhlinkontinenz bei Erwachsenen Dissertation zur Erlangung des akademischen Grades eines Dr. med. Wertigkeit der anorektalen Manometrie in der Diagnostik der Stuhlinkontinenz bei Erwachsenen Sabrina Labermeyer Technische Universität

Mehr

Besserung der hochgradigen Stuhlinkontinenz der Frau durch operative Korrektur von Beckenbodendefekten

Besserung der hochgradigen Stuhlinkontinenz der Frau durch operative Korrektur von Beckenbodendefekten Aus der Urologischen Klinik und Poliklinik der Ludwig-Maximilians-Universität München Klinikum Großhadern Direktor: Prof. Dr. med. Christian Stief Besserung der hochgradigen Stuhlinkontinenz der Frau durch

Mehr

Nahtkurs höhergradiger Dammrisse Anatomie und Physiologie des Analsphincterapparates

Nahtkurs höhergradiger Dammrisse Anatomie und Physiologie des Analsphincterapparates Nahtkurs höhergradiger Dammrisse Anatomie und Physiologie des Analsphincterapparates Vortrag von Prof. B. Schüssler, Neue Frauenklinik Luzern, Februar 2010 Die anale Kontinenzfunktion A. Sultan Anatomie

Mehr

Das Beckenbodenzentrum. Eine Information des Evangelischen Krankenhauses Köln-Weyertal und des Malteser Krankenhauses St. Hildegardis.

Das Beckenbodenzentrum. Eine Information des Evangelischen Krankenhauses Köln-Weyertal und des Malteser Krankenhauses St. Hildegardis. BECKENBODENZENTRUM KÖLN-LINDENTHAL Das Beckenbodenzentrum (BBZ) Köln-Lindenthal Eine Information des Evangelischen Krankenhauses Köln-Weyertal und des Malteser Krankenhauses St. Hildegardis Indikationen

Mehr

7. Bremer MR-Workschop Tipps und Tricks Männliches Becken

7. Bremer MR-Workschop Tipps und Tricks Männliches Becken 7. Bremer MR-Workschop Tipps und Tricks Männliches Becken Wassilios Pegios Universitätsspital Basel, Institut für Diagnostische Radiologie Kleines Becken Primärdiagnostik und Nachsorge Hohe Ortsauflösung

Mehr

Bildgebung der Nieren vor gynäkologischen Operationen- eine vernachlässigte Notwendigkeit? Marianne Koch Universitätsklinik für Frauenheilkunde

Bildgebung der Nieren vor gynäkologischen Operationen- eine vernachlässigte Notwendigkeit? Marianne Koch Universitätsklinik für Frauenheilkunde Bildgebung der Nieren vor gynäkologischen Operationen- eine vernachlässigte Notwendigkeit? Universitätsklinik für Frauenheilkunde 1 Leitlinien 2 3 4 Leitlinien 5 Leitlinien 6 Leitlinien 7 UpToDate Overview

Mehr

MRT Klinische Anwendungen

MRT Klinische Anwendungen MRT Klinische Anwendungen PD Dr. Florian Vogt 15.06.2011 Vorlesung Radiologie / Nuklearmedizin MRT im Allgemeinen Spulen (engl. Coils) für jede Region Hohe Aussagekraft Oft letzte Instanz der nicht invasiven

Mehr

Allgemeine und spezielle klinische Untersuchung: Allgemeine Untersuchung: obb Orthopädische Untersuchung: Lahmheit Grad 1-2 vorne links Spezielle Unte

Allgemeine und spezielle klinische Untersuchung: Allgemeine Untersuchung: obb Orthopädische Untersuchung: Lahmheit Grad 1-2 vorne links Spezielle Unte Klinikum der Veterinärmedzin Klinik für Kleintiere Justus-Liebig-Universität Gießen Falldarstellung Gießener Kleintierabend 12. November 2008 M. Brückner Patient: Mischlingsrüde Rudi, 11 Jahre, mk Vorstellungsgrund:

Mehr

2. Jahreskongress der Deutschen Kniegesellschaft November 2013, Hamburg

2. Jahreskongress der Deutschen Kniegesellschaft November 2013, Hamburg Klinikum rechts der Isar 2. Jahreskongress der Deutschen Kniegesellschaft 29. 30. November 2013, Hamburg Der übersehene Tumor am Knie Round table v. Eisenhart-Rothe, F. Lenze Klinik für Orthopädie und

Mehr

Harnwegsinfekte nach Nierentransplantation Symposium 25 Jahre Transplantationszentrum Stuttgart

Harnwegsinfekte nach Nierentransplantation Symposium 25 Jahre Transplantationszentrum Stuttgart Harnwegsinfekte nach Nierentransplantation Symposium 25 Jahre Transplantationszentrum Stuttgart Professor Dr. med. Andreas Kribben Klinik für Nephrologie Universitätsklinikum Essen 21. 5. 2011 Harnwegsinfektionen

Mehr

Das EKG bei Infarkt und reversibler Ischämie

Das EKG bei Infarkt und reversibler Ischämie Fortbildung der Medizinische Klinik und Poliklinik II Universität Bonn Mittwoch, den 23. Mai 2007 Das EKG bei Infarkt und reversibler Ischämie Klaus v. Olshausen III. Medizinische Abteilung Kardiologie,

Mehr

Fallbeispiele aus der Praxis

Fallbeispiele aus der Praxis INSTITUT FÜR ROENTGENDIAGNOSTIK UND KLINIK UND POLIKLINIK FÜR INNERE MEDIZIN I Schnittbildtechniken in der Thoraxdiagnostik Fallbeispiele aus der Praxis H. Wobser / J. Braun Fallbericht 2 48- jähriger

Mehr

Beckenschmerz und verpasste Spondyloarthritis Diagnose, die neuen ASAS-Kriterien

Beckenschmerz und verpasste Spondyloarthritis Diagnose, die neuen ASAS-Kriterien Beckenschmerz und verpasste Spondyloarthritis Diagnose, die neuen ASAS-Kriterien Adrian Forster, Klinik St. Katharinental, Diessenhofen SAMM-Kongress 2013 Spondyloarthritiden M. Bechterew (Spondylitis

Mehr

ETH Science City MRI Bilder aus dem Innern des Menschen

ETH Science City MRI Bilder aus dem Innern des Menschen MRI Bilder aus dem Innern des Menschen Prof. Peter Bösiger Institut für Biomedizinische Technik, UZH/ETH Zürich; Center for Image Science and Technology, ETH/UZH Zürich Magnetresonanz-Bildgebung MRI Magnetresonanz-Bildgebung

Mehr

Röntgentechnik: Knochen und Gelenke. 36 Jahre, Motorradunfall. Lernziele. Projektionsverfahren. Aufnahmeparameter. Aufnahmeparameter.

Röntgentechnik: Knochen und Gelenke. 36 Jahre, Motorradunfall. Lernziele. Projektionsverfahren. Aufnahmeparameter. Aufnahmeparameter. Röntgentechnik: Knochen und Gelenke 36 Jahre, Motorradunfall Jörg Barkhausen Lernziele Projektionsverfahren Wie funktioniert eigentlich Radiologie? Was wird wie geröntgt? Frakturdiagnostik für Fortgeschrittene

Mehr

Gastro-ösophageale Refluxkrankheit (GERD)

Gastro-ösophageale Refluxkrankheit (GERD) Ösophagus: Gastro-ösophageale Refluxkrankheit (GERD) Prof Dr. med. Radu Tutuian Leitender Arzt Gastroenterologie Universitätsklinik für Viszerale Chirurgie und Medizin (UVCM) Inselspital Bern radu.tutuian@insel.ch

Mehr

BECKENBODENZENTRUM TÜV WIR SORGEN FÜR SIE. Interdisziplinäres Kontinenz- und Beckenbodenzentrum Bergedorf. geprüft

BECKENBODENZENTRUM TÜV WIR SORGEN FÜR SIE. Interdisziplinäres Kontinenz- und Beckenbodenzentrum Bergedorf. geprüft BECKENBODENZENTRUM Behandlungspfad Zertifizierter TÜV geprüft Interdisziplinäres Kontinenz- und Beckenbodenzentrum Bergedorf WIR SORGEN FÜR SIE Interdisziplinäres Kontinenz- und Beckenbodenzentrum Bergedorf

Mehr

Die vaginale und anorektale

Die vaginale und anorektale Vaginale und anorektale Untersuchung in der Physiotherapie A. Köwing, L. de Nijs-Renken, A. Landmesser Die vaginale und anorektale Untersuchung ist eine der Voraussetzungen, eine aussagekräftige Diagnostik

Mehr

Wann ist alt?

Wann ist alt? Wann ist alt? ab wann genau ist man denn nun alt, ab dem 50. Lebensjahr oder ab dem 60. oder 70.? Diese Frage ist bisher nicht eindeutig festgelegt. Man findet vielmehr durchaus häufig Begriffe wie! "deutlich

Mehr

Beckenvenensyndrom (Pelvic Congestion Syndrome, PCS) chronische Unterleibsschmerzen bei Frauen; Sklerosierung (Verödung)

Beckenvenensyndrom (Pelvic Congestion Syndrome, PCS) chronische Unterleibsschmerzen bei Frauen; Sklerosierung (Verödung) Beckenvenensyndrom (Pelvic Congestion Syndrome, PCS) chronische Unterleibsschmerzen bei Frauen; Sklerosierung (Verödung) Schätzungen zufolge erleidet jede dritte Frau früher oder später chronische Unterleibsschmerzen.

Mehr

Vorlesung Analatresie. F. Schier Kinderchirurgie Universität Mainz

Vorlesung Analatresie. F. Schier Kinderchirurgie Universität Mainz Vorlesung Analatresie F. Schier Kinderchirurgie Universität Mainz Original-Prüfungsfrage (1) Welche der nachfolgenden Aussagen zur Analatresie trifft (treffen) zu? (1) Bei Analatresien bestehen fast immer

Mehr

Relevanz geburtshilflicher Parameter für das Auftreten. postpartaler Beckenbodeninsuffizienz 18 24 Monate nach der

Relevanz geburtshilflicher Parameter für das Auftreten. postpartaler Beckenbodeninsuffizienz 18 24 Monate nach der AUS DEM LEHRSTUHL FÜR GYNÄKOLOGIE UND GEBURTSHILFE PROF. DR. MED. BIRGIT SEELBACH-GÖBEL DER FAKULTÄT FÜR MEDIZIN DER UNIVERSITÄT REGENSBURG Relevanz geburtshilflicher Parameter für das Auftreten postpartaler

Mehr

aus: van den Berg u. a., Angewandte Physiologie (ISBN 9783131409010), 䊚 2008 Georg Thieme Verlag KG

aus: van den Berg u. a., Angewandte Physiologie (ISBN 9783131409010), 䊚 2008 Georg Thieme Verlag KG Allgemeine altersbedingte Veränderungen in den urologisch relevanten Organsystemen a b c d e Größen (Kantenlängen): 25 45 mm f g h Größen: 45 100 mm / 55 85 mm Abb. 8.10 Prolapssituation, Würfelpessar,

Mehr

Notfall-ERCP Indikationen - Durchführung - Nachsorge

Notfall-ERCP Indikationen - Durchführung - Nachsorge Notfall-ERCP Indikationen - Durchführung - Nachsorge Frankfurt 02.05.2013 Jörg Bojunga Medizinische Klinik I Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main Grundsätzliche Indikationen zur ERCP Diagnostisch

Mehr

Aktuelle radiologische Diagnostik und Therapie im Gefäßsystem

Aktuelle radiologische Diagnostik und Therapie im Gefäßsystem Aktuelle radiologische Diagnostik und Therapie im Gefäßsystem Prof. Dr. med. Frank Wacker Patient mit Schaufensterkrankheit H.B., 54 Jahre alt, Versicherungsvertreter Kann seit 4 Wochen nur 100 m ohne

Mehr

Aus dem Institut für Rehabilitation und Behindertensport der Deutschen Sporthochschule Köln Geschäftsführender Leiter: Univ. Prof. Dr. I.

Aus dem Institut für Rehabilitation und Behindertensport der Deutschen Sporthochschule Köln Geschäftsführender Leiter: Univ. Prof. Dr. I. Aus dem Institut für Rehabilitation und Behindertensport der Deutschen Sporthochschule Köln Geschäftsführender Leiter: Univ. Prof. Dr. I. Froböse Sport- und Bewegungstherapie für den weiblichen Beckenboden.

Mehr

MRT des Herzen: Vitalität

MRT des Herzen: Vitalität MRT des Herzen: Vitalität J. Lotz Diagnostische Radiologie Medizinische Hochschule Hannover Lotz.joachim@mh-hannover.de MRT Koronare Herzkrankheit: Ischämie und Infarkt Perfusionsreserve Diastolische Dysfunktion

Mehr

BECKENBODEN Christine Kätzel christine-kaetzel@t-online.de 1 Beckenboden MAS Sportphysiotherapie Lehrtagung Uni Mainz 03/2013

BECKENBODEN Christine Kätzel christine-kaetzel@t-online.de 1 Beckenboden MAS Sportphysiotherapie Lehrtagung Uni Mainz 03/2013 BECKENBODEN Christine Kätzel christine-kaetzel@t-online.de 1 BECKENBODEN Die drei Hauptfunktionen des s anspannen, entspannen und Druck reflektorisch gegenhalten sind Schwerpunkte des Kurses. Inhalte sind

Mehr

Therapie der Tibialis posteriorsehnenruptur

Therapie der Tibialis posteriorsehnenruptur Therapie der Tibialis posteriorsehnenruptur H.-J. Trnka FUSSZENTRUM AN DER WIENER PRIVATKLINIK www.fussforum fussforum.at Die Tibialis posterior Sehne Erste Beschreibung 1969 Kettelkamp DD, Alexander

Mehr

Fallvorstellung M. Bechterew

Fallvorstellung M. Bechterew & Institut für Röntgendiagnostik Fallvorstellung M. Bechterew G. Pongratz, F. Poschenrieder 12. RIF 27.06.2007 Anamnese 2 22-jähriger Patient (1994) Seit 2 Jahren Schmerzen i. B. der LWS, v.a. nachts in

Mehr

SINNVOLL? markus.hodel@luks.ch

SINNVOLL? markus.hodel@luks.ch Ultraschall in der Früh-Schwangerschaft Markus Hodel Kursleiter SGUMGG Leiter Geburtshilfe und Fetomaternale Medizin NFKL Luzern SINNVOLL? 1 AGENDA sichere Abortdiagnostik expektativ/medikamentös/chirurgisch

Mehr

Sonographie der Venen der unteren Extremität. Varikosis. Torsten Schwalm

Sonographie der Venen der unteren Extremität. Varikosis. Torsten Schwalm Sonographie der Venen der unteren Extremität Varikosis Torsten Schwalm Sonographie der Venen der unteren Extremität Untersuchungsgang Varikosis: Anatomie der epifaszialen Venen Sonographie der Venen der

Mehr

Beckengürtelschmerzen:

Beckengürtelschmerzen: Beckengürtelschmerzen: Mit validen Tests zu klaren Diagnosen Barbara Aigner Berufsfachschule für Physiotherapie des Bezirks Schwaben am BKH Günzburg Barbara Aigner 25. 11. 2006 1 Anatomie des ISG Vleeming

Mehr

Urodynamik Update. Urodynamik. Nativ-Harnflussmessung. Nachteil: keine Information über Druckwerte keine Unterscheidung Obstruktion - "schwache" Blase

Urodynamik Update. Urodynamik. Nativ-Harnflussmessung. Nachteil: keine Information über Druckwerte keine Unterscheidung Obstruktion - schwache Blase Urodynamik Update D. Kölle Universitätsklinik für Frauenheilkunde Innsbruck Geinberg, 12. Dezember 2001 Urodynamik = Bestimmung des anatomischen und funktionellen Status von Harnblase und Harnröhre Uroflowmetrie

Mehr

Welche Patienten profitieren schon heute vom Herz CT? S. Achenbach

Welche Patienten profitieren schon heute vom Herz CT? S. Achenbach Welche Patienten profitieren schon heute vom Herz CT? S. Achenbach Herz / Koronararterien Kleine Dimensionen Schnelle Bewegung Mehrzeilen CT Kardiale Computertomographie Hardware Mehrzeilen CT, zumindest

Mehr

Stuhlinkontinenz- Sakralnervstimulation (SNS) Dr. med. T. Wolkersdörfer

Stuhlinkontinenz- Sakralnervstimulation (SNS) Dr. med. T. Wolkersdörfer Stuhlinkontinenz- Sakralnervstimulation (SNS) Dr. med. T. Wolkersdörfer Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie Thüringen- Kliniken GmbH Standort Pößneck 04.06.2016 Einleitung Anatomie Implantation

Mehr

Behandlung von Beckenbodenschwäche

Behandlung von Beckenbodenschwäche Behandlung von Beckenbodenschwäche Die Kontrolle zurückgewinnen. Lebensqualität wiederherstellen. Advancing the Delivery of Health Care WorldwideG Beckenbodenschwäche ist ein weit verbreitetes Problem.

Mehr

MRT Prostata (3 Tesla) Sicher und angenehm ohne Endorektalspule. Früherkennung Lokalisation Verlaufskontrolle

MRT Prostata (3 Tesla) Sicher und angenehm ohne Endorektalspule. Früherkennung Lokalisation Verlaufskontrolle MRT Prostata (3 Tesla) Sicher und angenehm ohne Endorektalspule Früherkennung Lokalisation Verlaufskontrolle Klinikum St. Georg > Allgemein Im Klinikum St. Georg ggmbh wurden seit 2008 über 250 diagnostische

Mehr

Frühe und späte Komplikationen der Strahlentherapie des Prostatakarzinoms

Frühe und späte Komplikationen der Strahlentherapie des Prostatakarzinoms Frühe und späte Komplikationen der Strahlentherapie des Prostatakarzinoms Frank Zimmermann Institut für Radioonkologie Universitätsspital Basel Petersgraben 4 CH 4031 Basel zimmermannf@uhbs.ch Komplikation:

Mehr

Was bleibt da für die klassische MRT-Bildgebung übrig?

Was bleibt da für die klassische MRT-Bildgebung übrig? 11. Bremer MR-Symposium Demenzerkrankungen Was bleibt da für die klassische MRT-Bildgebung übrig? G. Schuierer Zentrum Neuroradiologie Regensburg Alzheimerdemenz ~60% Alzheimerdemenz ~60% Mischform AD-vaskulär~15%

Mehr

Probleme mit Blase und Darm bei Spina bifida -Gibt es erfolgversprechende Therapiemöglichkeiten?-

Probleme mit Blase und Darm bei Spina bifida -Gibt es erfolgversprechende Therapiemöglichkeiten?- Probleme mit Blase und Darm bei Spina bifida -Gibt es erfolgversprechende Therapiemöglichkeiten?- I.Kurze, 1.ASBH Kongress Köln, 21./22.3.2014 Zertifizierte Beratungstelle WAS IST DAS PROBLEM? Fehlende

Mehr

Fortschritte im Management von Stuhl- und Harninkontinenz Wiederherstellung der Kontinenz ist keine Utopie mehr

Fortschritte im Management von Stuhl- und Harninkontinenz Wiederherstellung der Kontinenz ist keine Utopie mehr 24. GCP-Workshop Stuhl- und Harninkontinenz Berlin, 13. 14. Dezember 2013 Bericht für B. Braun Melsungen von Abdol A. Ameri Fortschritte im Management von Stuhl- und Harninkontinenz Wiederherstellung der

Mehr

Inkontinenztherapie in der Facharztpraxis

Inkontinenztherapie in der Facharztpraxis Weiterbildung für Arzthelferinnen Inkontinenztherapie in der Facharztpraxis Die Weiterbildung beinhaltet 3 Module verteilt über 3 Monate Theorie: die Teilnehmer erhalten ein fundiertes Basiswissen über

Mehr

Konservative Behandlung der Arthrose an der Hand: What's in and what's out?

Konservative Behandlung der Arthrose an der Hand: What's in and what's out? SGH-Weiterbildung 27. August 2015 Konservative Behandlung der Arthrose an der Hand: What's in and what's out? Lisa Neukom Einleitung Arthrose im Bereich der Hand: Prävalenz radiologisch (> 70 Jahre): bis

Mehr

Röntgentechnik: Knochen und Gelenke. 36 Jahre, Motorradunfall. Moderner Arbeitsplatz. Lernziele. Jörg Barkhausen

Röntgentechnik: Knochen und Gelenke. 36 Jahre, Motorradunfall. Moderner Arbeitsplatz. Lernziele. Jörg Barkhausen Röntgentechnik: Knochen und Gelenke 36 Jahre, Motorradunfall Jörg Barkhausen Lernziele Moderner Arbeitsplatz Wie funktioniert eigentlich Radiologie? Was wird wie geröntgt? Frakturdiagnostik für Fortgeschrittene

Mehr

BLASENENTLEERUNGSSTÖRUNG NACH NIERENTRANSPLANTATION BEI MÄNNERN IM EUROPEAN SENIOR

BLASENENTLEERUNGSSTÖRUNG NACH NIERENTRANSPLANTATION BEI MÄNNERN IM EUROPEAN SENIOR BLASENENTLEERUNGSSTÖRUNG NACH NIERENTRANSPLANTATION BEI MÄNNERN IM EUROPEAN SENIOR PROGRAM (ESP) Carsten Breunig Urologische Klinik Transplantationszentrum Klinikum Bremen Mitte Urologische Klinik Transplantationszentrum

Mehr