Twitter für Unternehmen Ein Leitfaden

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Twitter für Unternehmen Ein Leitfaden"

Transkript

1 Twitter für Unternehmen Ein Leitfaden Erfolgreiche Unternehmenskommunikation mit Kurznachrichten napatta - Fotolia.com Planung und Umsetzung einer erfolgreichen Kommunikationsstrategie mit Twitter 1

2 Inhalt: Seite 1. Twitter Direkte Kommunikation mit Followern Twitter in Zahlen Kleines Twitter-Lexikon 4 2. Das Twitter Profil Die Anmeldung Profil anpassen Der Tweet Der Stream Follow, Favorite und Retweet Die Listen-Funktion 8 3. Twitter in der Unternehmenskommunikation Die Einsatzbereiche von Twitter in der Unternehmenskommunikation Twitter für Marketing und PR nutzen Wettbewerbs- und Marktforschung mit Twitter Tipps für Twitter in der Unternehmenskommunikation Follower: Die Währung auf Twitter Grundlagen-Wissen: Follower gewinnen und binden Neue Follower durch Twitter-Buttons Rechtliche Grundlagen für die Kommunikation auf Twitter Veröffentlichung von Bildern auf Twitter Checkliste: Wichtige Fragen für die Kommunikation auf Twitter Anwendungen und Tools für die Unternehmenskommunikation auf Twitter 22 2

3 Twitter Leitfaden Erfolgreiche Unternehmenskommunikation mit Kurznachrichten Twitter verzeichnet mit fast 500 Millionen Profilen die höchste Mitgliederzahl unter den sogenannten Mikroblogs. Täglich versenden Tweeter etwa 400 Millionen Kurznachrichten, um mit ihren Followern und dem gesamten Social Web in Kontakt zu treten. Mittlerweile nutzen auch viele Unternehmen Twitter für ihre Unternehmenskommunikation. Für Unternehmen bietet Twitter eine Plattform, um Botschaften schnell und effektiv zu verbreiten. Eine erfolgreiche Unternehmenskommunikation auf Twitter bedarf jedoch einer durchdachten Strategie und Planung. Der Leitfaden zeigt, welche Vorteile und Möglichkeiten Twitter für die Unternehmenskommunikation bietet und gibt zahlreiche Tipps für eine professionelle Planung und erfolgreiche Kommunikation mit Followern. 1. Twitter Direkte Kommunikation mit Followern Gegründet wurde der Mikroblogging-Dienst Twitter im Jahr Der Name Twitter stammt aus dem Englischen und heißt übersetzt Gezwitscher, daher ist das Markenzeichen ein blaues Vögelchen. Ausgerichtet ist Twitter - wie jeder Mikroblogging-Dienst - auf den Austausch über Kurznachrichten mit 140 Zeichen. In Anlehnung an den Namen Twitter heißen die veröffentlichten Kurznachrichten Tweets. Den ersten Tweet versendet einer der Twitter-Gründer (Jack Dorsey) am 21. März Twitter Mitglieder können beliebig viele Tweets veröffentlichen. Die Kurznachrichten können von anderen Tweetern gelesen, kommentiert oder weitergeleitet (retweeted) werden. Inhalte verbreiten sich daher im Twitter-Netzwerk besonders schnell und effektiv. 3

4 1.1 Twitter in Zahlen 1.2 Kleines Twitter-Lexikon Abkürzung Bedeutung Tweeter Die Bezeichnung für Twitter Mitglieder Follower Follower sind Tweeter, die einem anderen Twitter Mitglied folgen und dessen Nachrichten abonniert haben. Timeline Chronologische Übersicht aller Tweets der abonnierten Twitter Nutzer. Stream Alle Beiträge eines bestimmten Ein Tweet, der sich an einen bestimmten Tweeter richtet, aber für alle Follower sichtbar ist. DM Die Direct Massage ist ein Tweet, der nur für einen bestimmten Tweeter zu sehen und zu beantworten ist. RT (Retweet) Ein Retweet ist ein Tweet, den ein anderer Tweeter zitiert und neu veröffentlicht. via Diese Abkürzung zeigt an, über wen ein Retweet ursprünglich veröffentlicht wurde. # (Hashtag) Mit dem Rautenzeichen können Tweeter Keywords in Tweets hervorheben. Über die Suche können Nutzer nach diesen Hashtags suchen. L (Location) Mit dieser Abkürzung können Twitter Mitglieder Orte in ihren Tweets 4

5 hervorheben. #FF (FollowFriday) Kennzeichnet Tweets, in denen freitags die treuesten Follower erwähnt und weiterempfohlen werden. 2. Das Twitter-Profil Twitter bietet jedem die Möglichkeit, ein eigenes Profil zu erstellen. Auch Unternehmen, Organisationen und Marken können einen Twitter Account eröffnen, um Kunden, Interessenten, Geschäftspartner und Journalisten mit Kurznachrichten auf dem Laufenden zu halten. Die Kommunikation über Twitter kann die PR- und Marketing-Maßnahmen eines Unternehmens effektiv ergänzen, wenn das Profil und die Inhalte sorgfältig geplant sind. Unternehmen können das Twitter Profil über verschiedene Funktionen individuell anpassen: 2.1 Die Anmeldung Die Anmeldung bei Twitter dauert nur wenige Minuten. Neben dem vollständigen Namen des Profileigentümers muss eine -Adresse eingetragen und ein Benutzername ausgewählt werden. Für Unternehmen bietet es sich an, den Unternehmensnamen als vollständigen Namen und als Benutzernamen anzugeben. Auf diese Weise ist das Unternehmen für Interessenten besser zu finden. Für das Profil kann ein Bild hochgeladen werden, das bis zu 700 KB haben darf. In dem Feld Bio besteht zudem die Möglichkeit, eine kurze Beschreibung einzutragen. Für diese Beschreibung stehen 160 Zeichen zur Verfügung. Abbildung: Anmeldemaske von Twitter.de 5

6 TIPP: Das Profilbild und die Beschreibung sollten zur Corporate Identity passen und die wichtigsten Kernaussagen beinhalten. Die Beschreibung kann zudem durch einen Link zur Unternehmenswebsite ergänzt werden. 2.2 Profil anpassen Twitter bietet verschiedene Optionen, um das eigene Twitter Profil weiter anzupassen. Neben den Account-Daten kann auch das Profilbild im Nachhinein ausgetauscht werden. Darüber hinaus ist es möglich, das Design des Hintergrundes anzupassen. Es besteht die Möglichkeit, ein Design aus einer Palette von Vorschlägen auszuwählen oder eine eigene Kopfzeile und ein Hintergrundbild hochzuladen. Abbildung: Auswahlmöglichkeiten für ein Twitter Hintergrund-Design 6

7 Abbildung: Für den Twitter-Account eine eigene Kopfzeile und ein eigenes Hintergrund Design hochladen. TIPP: Für Unternehmensprofile bietet es sich an ein Hintergrundbild im Corporate Design hochzuladen, um die Markenbekanntheit zu verbessern. 2.3 Der Tweet Für die Veröffentlichung der Tweets stehen maximal 140 Zeichen zur Verfügung. Innerhalb dieser 140 Zeichen können auch Links eingebunden werden. Darüber hinaus ermöglichen sogenannte Hashtags (#) die Zuordnung von Tweets zu einem speziellen Oberthema. Die Rautenzeichen kennzeichnen dann Keywords, die für den Tweet relevant sind und unter denen die Kurznachricht später auch über die Suchfunktion von Twitter gefunden werden kann. TIPP: Um bei der Kommunikation von Links Platz und Zeichen zu sparen, eignen sich URL-Kürzer wie zum Beispiel bit.ly. Durch den verkürzten Link, der von den Seiten auf 20 Zeichen reduziert ist, bleiben mehr Zeichen für die eigentliche Nachricht übrig. 7

8 2.4 Der Stream Der Stream von Twitter ist das Pendant zur Timeline auf Facebook. Neben den eigenen Tweets erscheinen hier auch die Twitter-Nachrichten der Tweeter, denen man folgt. Es besteht die Möglichkeit, jeden Tweet zum Beispiel zu retweeten, zu kommentieren oder zu favorisieren. 2.5 Follow, Favorite und Retweet Twitter Mitglieder können anderen Mitgliedern folgen (follow). Mit einem Klick auf folgen abonniert man die Tweets anderer Nutzer. Alle neuen Tweets erscheinen automatisch im Stream des Followers, so kann er neue Nachrichten in Echtzeit lesen und auf diese auch reagieren. Twitter Mitglieder können Tweets zitieren (retweeten) und für die eigenen Follower wiederholen. Die Tweets erscheinen so auch im Stream der Follower dieses Mitglieds. Twitter- Nachrichten können sich auf diese Weise viral verbreiten. Darüber hinaus können Tweets als besonders interessant gekennzeichnet ( Favorite ) werden. Die favorisierten Tweets sind in der Favoriten-Liste der Twitter Mitglieder abrufbar, der Autor des Tweets erhält eine Benachrichtigung über die Favorisierung. Auf der Timeline ist der entsprechende Tweet dann mit einem Stern in der rechten oberen Ecke gekennzeichnet. Zu bewerten ist die Favorisierung in etwa wie ein Like auf Facebook. Abbildung: Favorisierter Tweet von PR-Gateway TIPP: Um möglichst viele Follower für das eigene Unternehmensprofil auf Twitter zu gewinnen, ist es wichtig, regelmäßig aktuelle Tweets zu veröffentlichen. Gepflegte Twitter-Profile animieren mehr Twitter Mitglieder dazu, Follower zu werden. 2.6 Die Listen-Funktion Die Listenfunktion von Twitter ermöglicht die Einteilung der eigenen Follower in verschiedene Rubriken. Auf diese Weise ist die Verwaltung der vielen Follower einfacher und 8

9 übersichtlicher. Um die Listen zu unterscheiden, erhält jede einen individuellen Namen und eine Beschreibung von bis zu 100 Zeichen. Zum Beispiel könnten alle Follower aus der IT- Branche in der Liste IT und Computer zusammengefasst werden. Eine solche Liste kann öffentlich sichtbar oder privat sein. Den verschiedenen Listen können beliebig viele Twitter- Profile zu geordnet werden. Abbildung: Eine neue Twitter-Liste erstellen 3. Twitter in der Unternehmenskommunikation Twitter ist zur Zeit der mit Abstand erfolgreichste Mikroblogging-Dienst weltweit. Durch die vielen Mitglieder können versendete Tweets eine breite Öffentlichkeit erreichen und eine hohe Reichweite erzielen. Unternehmen können daher von den Kontaktmöglichkeiten und der schnellen Kommunikation über Twitter profitieren. 3.1 Die Einsatzbereiche von Twitter in der Unternehmenskommunikation Die Kommunikation über Twitter kann verschiedene Unternehmensbereiche unterstützen. Vor allem die hohe Reichweite und schnelle Kontaktaufnahme mit der Zielgruppe sind wichtige Parameter. In der Praxis kann das Twitter Marketing beispielsweise die folgenden Unternehmensbereiche unterstützen: Marketing und Vertrieb Öffentlichkeitsarbeit Human Ressource/Personalmanagement 9

10 Kundenservice (CRM) Monitoring und Marktforschung Krisenmanagement Twitter kann die Verbreitung von Unternehmensnews und PR-Kampagnen crossmedial unterstützen. Auf diese Weise lässt sich die Bekanntheit oder das Image eines Unternehmens positiv beeinflussen. Im Marketing und Vertrieb kann die Twitter-Kommunikation vor allem die Kundengewinnung und Bindung fördern. Die dialogische Struktur und die Möglichkeit, direkt auf Anfragen, Verbesserungsvorschläge oder Kritik zu reagieren, macht Twitter zu einem effektiven Instrument, um den Kundenservice zu unterstützen. 3.2 Twitter für Marketing und PR nutzen Twitter lässt sich sehr vielseitig in der Unternehmenskommunikation einsetzen. Beispielsweise ist Twitter für die Verbreitung von aktuellen Neuigkeiten und Unternehmensinformationen, Pressemitteilungen, Blogbeiträgen, Studien oder Fachbeiträgen einsetzbar. Bei Pressemitteilungen oder Fachbeiträgen dient der jeweilige Tweet als Teaser. Die Inhalte werden in dem Tweet angerissen und ein Link verweist auf den vollständigen Beitrag, zum Beispiel auf der Unternehmenswebsite oder dem Blog. Ein erfolgreiches Social Media Marketing auf Twitter sollte ein Mix aus PR, Marketing und Vertrieb sein. Mit den Instrumenten der drei Disziplinen können Unternehmen verschiedene Ziele erreichen: Höhere Aufmerksamkeit für ein Produkt oder eine Marke erzielen Neue Kunden gewinnen Ein positives Unternehmensimage aufbauen und pflegen Produkte optimieren oder neu entwickeln Kundensupport verbessern Die Besucherzahlen auf der Unternehmenswebsite erhöhen Twitter ist im weitesten Sinne auch ein Newsportal. Neuigkeiten werden getwittert, geretweeted und kommentiert. Dieses Informationsangebot nutzen auch Journalisten und Redakteure für ihre Themenrecherchen. So recherchieren etwa 54 Prozent der Journalisten auf Twitter nach interessanten Inhalten 1. Unternehmen haben daher die Möglichkeit, mit einer geschickten Twitter-Strategie die Vertreter der Presse auf sich aufmerksam zu machen. 1 Oriella Digital Journalism

11 Tweets können so zur Grundlage für redaktionelle Artikel und Beiträge werden und die Öffentlichkeitsarbeit unterstützen. Die Möglichkeit, Anfragen von Kunden schnell und einfach zu beantworten macht Twitter zu einem effektiven Kanal für den Kundensupport. Sowohl Fragen und Probleme als auch Lob, Kritik und Verbesserungsvorschläge können durch den kurzen Kommunikationsweg vom Unternehmen direkt wahrgenommen werden. Die angebotene Hilfestellung kann den Kunden ebenso schnell erreichen und zur Problemlösung führen. 3.3 Wettbewerbs- und Marktbeobachtung mit Twitter Twitter ist auch ein Markt- und Meinungsbarometer. Die Kommentare von Followern geben Auskunft über den Erfolg der Social Media Aktivitäten. Jedoch sind nicht nur die Reaktionen auf das eigene Unternehmen relevant, auch die Beobachtung von Konkurrenten, die im gleichen Segment oder der gleichen Branche tätig sind, sollte Teil der Monitoring Maßnahmen sein. Fakt ist, dass auch Wettbewerber Twitter nutzen. Konkurrenzunternehmen oder -Marken zu folgen und somit deren Tweets direkt zu erhalten, macht Twitter zu einem effektiven Marktforschungsinstrument. Ebenso eignet sich Twitter für das Feedback- und Krisenmanagement. Ob eine Marketing- Kampagne Erfolg hat, ist über die Kommentare der Follower schnell und direkt sichtbar. Bei negativen Äußerungen und Entwicklungen können Unternehmen sofort eingreifen und gegensteuern. Negative Kommentare können jedoch auch sehr nützlich sein. Kritik und Anregungen können dabei helfen, Produkte zu verbessern, Services zu optimieren oder zukünftige Social Media Aktionen bereits im Vorfeld besser zu planen. LESETIPP: Social Media Monitoring 3.4 Tipps für Twitter in der Unternehmenskommunikation Authentischer Dialog Twitter unterstützt den persönlichen Dialog zwischen den Mitgliedern. Unternehmen sollten daher darauf achten, authentisch aufzutreten und ihren Kunden auf Augenhöhe zu begegnen. Anfragen, Vorschläge oder Beschwerden sollten ehrlich beantwortet werden. 11

12 Laut einer Umfrage ist reine Selbstdarstellung für 48 Prozent 2 der Tweeter ein Grund einem Unternehmen oder einer Person zu entfolgen.. Twitter ist ein Dialogmedium und erfüllt die Realtime-Kommunikation (Kommunikation in Echtzeit) wie kein anderer Social Media Dienst. Unternehmen sollten ihre Follower daher auch zum Dialog animieren. Zum Beispiel eignen sich Umfragen, um Kommentare und Meinungen von Followern zu erhalten. Auch Inhalte, die polarisieren oder ein aktuelles Thema aufgreifen, können die Anzahl der abgegebenen Kommentare erhöhen. Wichtig ist dabei jedoch, zeitnah auf diese Kommentare zu antworten. Relevante Inhalte veröffentlichen In den Social Media sind vor allem nützliche, relevante und unterhaltsame Inhalte gefragt. Ein weiterer Faktor ist die Aktualität der Tweet Inhalte. Zu viele Wiederholungen oder veraltete Themen können dazu führen, dass Follower das Interesse verlieren. Unternehmen sollten daher kontinuierlich interessante und aktuelle Inhalte twittern, um ihre Follower auf dem Laufenden zu halten. Nur mit wirklich relevanten Inhalten lassen sich mehr Follower gewinnen und langfristig binden. Lesen Sie dazu auch: Content Marketing - Mit nützlichen und überzeugenden Inhalten neue Kunden gewinnen Wie Sie mit einer cleveren Content-Marketing Strategie interessante und zielgruppengerechte Inhalte gestalten und mit den Instrumenten der Online-PR weitreichend zu verbreiten. Kostenloses Whitepaper 2 DK New Media (2012) 12

13 Den Veröffentlichungsrhythmus auf die Zielgruppe abstimmen Die umgekehrt chronologische Auflistung der Tweets bewirkt, dass immer der aktuellste Beitrag ganz oben steht. Die Aufmerksamkeit, die ein Tweet erhält, ist daher abhängig von der Uhrzeit und der Frequenz der Veröffentlichungen. Grundlage für die zeitliche Veröffentlichung von Tweets sollte das Nutzungsverhalten der Zielgruppe sein. Eine Studie von bit.ly (2012) zeigt, dass Tweeter vor allem am frühen Nachmittag zwischen 13 und 15 Uhr aktiv sind. Eine zeitlich abgestimmte Veröffentlichung verbessert die Chancen, dass die Zielgruppen auch die neuen Informationen wahrnehmen, lesen und kommentieren oder retweeten. Marketing und PR Aktionen für Twitter planen Marketing- und PR-Aktionen sollten stets im Vorfeld geplant sein. Für die Durchführung von PR- und Marketing-Kampagnen auf Twitter sollten vor allem folgende Fragen beantwortet werden: Welche Inhalte locken Follower an? Was soll konkret kommuniziert werden? Welche Kommunikationsziele gibt es? Zur Planung der PR- und Marketing-Aktionen gehören auch die Nachbereitung und das Monitoring. Nur durch eine Erfolgsmessung der Twitter Aktionen können Unternehmen weitere Aktionen verbessern. Zielgruppenorientierte Inhalte und Sprache Die direkte Zielgruppenkommunikation über Twitter erfordert neue Strategien im Marketing. Nützliche Informationen, die so kurz wie möglich auf den Punkt gebracht sind, erhalten mehr Retweets. Dabei sollte nicht nur die sprachliche Ausgestaltung der Tweets an die Zielgruppe angepasst sein, sondern vor allem auch die Inhalte der angehängten Links. Jüngere Zielgruppen sprechen beispielsweise eher auf unterhaltsame Inhalte wie etwa Gewinnspiele oder lustige Videos an. Business-Kontakte interessieren sich hingegen mehr für Links zu nützlichen, branchenbezogenen Informationen und Neuigkeiten, die sachlich aufbereitet sind. 13

14 Twitter Knigge beachten Um Follower langfristig an ein Twitter Profil zu binden, sollten Unternehmen einige Verhaltensregeln wahren. Schwierig ist zum Beispiel die Entscheidung, ob ein Unternehmen seine Follower duzen oder siezen soll, denn nicht jedes Social Media Mitglied möchte unbedingt geduzt werden. Meistens gilt hier die Faustformel: Privat = Du Geschäftlich = Sie TIPP: Wer es genau wissen möchte, kann die Follower selbst abstimmen lassen, wie sie angesprochen werden möchten. Hierbei lohnt sich der Einsatz des Umfrage-Tools twtpoll. In der Kommunikation über Twitter gehört es aber auch zum guten Ton, das Informationsbedürfnis der Follower in den Mittelpunkt zu stellen, Imagekampagnen und Werbung nur in geringen Dosen zu veröffentlichen und sich vor allem an die geltenden Rechtschreib- und Grammatikregeln zu halten. Nur wenn sich die Follower ernst genommen und respektiert fühlen, bleiben sie einem Unternehmen langfristig treu. Hashtags einbinden Hashtags (#) heben bestimmte Schlüsselwörter in Tweets hervor (z. B. #Pressemitteilung). Durch die Verwendung von Hashtags sind die Tweets über die Twitter-Suche auffindbar und die Inhalte besser zu finden. Wichtig dabei ist, nur einige Hashtags in einem Tweet zu verwenden. Übermäßiger Gebrauch dieser Schlüsselwörter wird von Followern eher abgelehnt. Unternehmen sollten sich daher in ihren Tweets auf die wichtigsten Hashtags konzentrieren. 4. Follower: Die Währung auf Twitter Ein Twitter-Profil mit vielen Followern wirkt sich positiv auf das Unternehmensimage aus. Tweeter folgen zudem eher einem Twitter Profil mit vielen Followern, als einem mit nur wenigen. Die Gewinnung neuer Follower sollte daher ein zentrales Ziel der PR- und Marketing-Aktionen auf Twitter sein. 14

15 Für fast 58 Prozent der PR-Profis ist die Anzahl der Follower ein entscheidender Faktor für die Bewertung des Erfolgs eines Twitter Profils.. Je mehr Tweeter einem Profil folgen, desto erfolgreicher ist es, denn umso mehr Kontakte sehen und lesen die veröffentlichten Tweets. Dabei zählt neben der Quantität der Follower vor allem auch die Qualität. 4.1 Grundlagen-Wissen: Follower gewinnen und binden Auf Twitter dreht sich alles um den Austausch von Informationen. Um viele Follower zu gewinnen, ist es daher vor allem wichtig, regelmäßig relevante und aktuelle Tweets zu veröffentlichen. Follower abonnieren nur Tweets, die sie interessieren und die ihnen einen Mehrwert liefern. Ein sorgfältig gestaltetes Profil-Layout unterstützt die Wiedererkennung und liefert den anderen Twitter Mitgliedern wichtige Informationen. Vollständige Twitter Profile wirken seriöser, vertrauenswürdiger und haben mehr Follower. Für die langfristige Bindung zwischen einem Tweeter und seinen Followern ist 'Refollow (Zurückfolgen) das Zauberwort. Es gehört daher schon fast zum guten Ton interessanten Followern zu refollowen. Beide Tweeter haben auf diese Weise einen positiven Benefit aus der Bekanntschaft. Es gibt professionelle Tools, die Tweets nach bestimmten Hashtags durchsuchen, um den entsprechenden Tweetern automatisch zu folgen. Täglich veröffentlichte Hashtag-Tweets können daher die Anzahl neuer Follower steigern. Unternehmen können durch das Folgen anderer relevanter und themenverwandter Twitter Nutzer mehr Aufmerksamkeit für das eigene Profil generieren. Es besteht die Chance, dass die Follower des anderen Tweeters auch dem eigenen Twitter-Profil folgen. Twitter ist ein Dialog-Medium, aus diesem Grund sollten sich Unternehmen auch an den Dialogen beteiligen. Ein persönlicher Kontakt zu einem anderen Twitter Nutzer kann bewirken, dass dieser dem eigenen Twitter Profil folgt. Darüber hinaus festigt der dialogische Austausch die Verbindung zwischen den Twitter Nutzern. Follower sind eher geneigt einem Tweeter, zu dem sie bereits persönlichen Kontakt hatten, langfristig zu folgen. Die Begriffe FollowFriday (to follow = folgen; Friday = Freitag) und Twittwoch (Twitter Mittwoch) bezeichnen Tage, an denen Twitter Mitglieder ihre Follower in 15

16 einem besonderen Tweet erwähnen und empfehlen. Diese Empfehlungstweets unterstützen die langfristige Bindung der Follower an das eigene Twitter Profil. Wie es der Name bereits verrät, werden Twittwoch Tweets an jedem Mittwoch versendet und enthalten das Hashtag #Twittwoch. Freitags versenden Tweeter FollowFriday Tweets. Als Hashtag verwenden sie zum Beispiel #ff, #FF oder #FollowFriday. TIPP: Twittwoch und FollowFriday Tweets sind zum Beispiel in folgender Form aufgebaut - Einen schönen @TweeterC Vielen Dank für RT und Empfehlungen und @TweeterZ Abbildung: Twittwoch Tweet von PR-Gateway Abbildung: FollowFriday Tweet von PR-Gateway LESETIPP: 15 Tipps zur Gewinnung von Twitter-Followern 4.2 Neue Follower durch Twitter Buttons Twitter Buttons können die Gewinnung neuer Follower unterstützen. Twitter hat unter dem Oberbegriff Tweet This gleich vier Social Media Buttons im Angebot. Die Buttons haben 16

17 unterschiedliche Funktionen und lassen sich über einen HTML-Code auf jeder Website einbinden. Alle Twitter Buttons sind darauf ausgerichtet, mehr Aufmerksamkeit für Inhalte oder ein bestimmtes Twitter Profil zu generieren und die Anzahl der Follower zu erhöhen. Bei Klick auf einen dieser Tweet This -Buttons erscheint ein Tweet im Stream des eigenen Twitter- Profils und somit auch bei allen Followern. Jedoch unterscheiden sich die verschiedenen Twitter Buttons in ihrer spezifischen Funktion: Twittern (Tweet): Der Social-Button Tweet hat die Funktion, interessante Webinhalte schnell und einfach über Twitter zu verbreiten. Bei einem Klick auf diesen Button wird über das eigene Twitter-Profil ein Tweet veröffentlicht. Der Tweet enthält den Titel des Webinhalts und einen Link zu der entsprechenden Website. Folgen (Follow): Ein weiterer Social-Button von Twitter ist der Follow -Button. Der Follow -Button eignet sich am besten für die Gewinnung neuer Follower. Ein Klick auf diese Schaltfläche bewirkt, dass ein Twitter-Mitglied von jeder beliebigen Website, auf der dieser Button eingebunden ist, ein Follower des Websitebetreibers werden kann. Hashtag (Stichwort): Der Hashtag -Button ermöglicht einen direkten Einstieg in eine Diskussion auf Twitter zu einem speziellen Thema. Beispiel: Unter einem Fachartikel zum Thema Online-Pressemitteilungen schreiben gibt es einen Twitter-Button mit dem Hashtag #Pressemitteilung. Wenn der Leser auf diese Schaltfläche klickt, wird ein Tweet mit Link zu dem Artikel und dem Hashtag #Pressemitteilung verschickt. Gleichzeitig leitet der Button den Leser direkt zu einer Übersicht von Tweets zum Thema Pressemitteilung über. Der Leser hat somit die Möglichkeit weitere Informationen und Tweets zu lesen und kann diese Tweets direkt durch eigene Mitteilungen kommentieren. 17

18 Erwähnung (Mention): Der vierte Social Button von Twitter heißt Mention. Bei einem Klick auf diesen Button können Interessenten direkt von jeder Website aus einen Tweet an das Twitter-Profil des Websitebetreibers senden. Die Einbindung der Buttons auf der eigenen Unternehmenswebsite, dem Corporate Blog oder in Newslettern, ist eine wichtige Maßnahme um neue Follower für das Twitter-Profil zu gewinnen. 5. Rechtliche Grundlagen für die Kommunikation auf Twitter Die Wahrung rechtlicher Grundsätze ist ein wichtiger Faktor für die Unternehmenskommunikation über Twitter. Rechtliche Fehler, bewusst oder unbewusst begangen, können im schlimmsten Fall zivil- oder strafrechtliche Folgen haben. 5.1 Veröffentlichung von Bildern auf Twitter Für die Verwendung von Bildern auf Twitter gilt das Urheberrecht. Sowohl für die Hintergrundbilder als auch für Bilder in Tweets sollte eine Genehmigung des Urhebers beziehungsweise eine entsprechende Lizenz vorliegen. Für ein hochgeladenes Bild übergibt der Twitter Nutzer die Verwendungsrechte automatisch an Twitter. Problematisch ist dies, wenn die Rechte an dem Bildmaterial bei Dritten liegen. Der Urheber kann sein Recht sowohl bei dem Twitter Nutzer, der das Bild hochgeladen hat als auch bei allen Retweetern und bei Twitter selbst geltend machen. Twitter behält sich daher das Recht vor, Tweets zu löschen, die zuvor durch einen fundierten Hinweis als Urheberrechtsverletzung angemerkt wurden. Vor der Veröffentlichung von Bildmaterial über Twitter sollte daher die Rechtslage unbedingt geklärt sein. Auch für lizenzfreie Bilder besteht eine Kennzeichnungspflicht. Lizenzfrei bedeutet nicht, dass ein Bild frei von Rechten Dritter ist. Grund hierfür ist das Urheberrecht, das die eigenen, schöpferischen Leistungen vor der unrechtmäßigen Verwendung durch Dritte schützt. Das gilt nicht nur für Bilder von Bild-Agenturen, sondern für alle Bilder, die im Internet veröffentlicht sind. Urheber von Bildern können Privatpersonen, Unternehmen-, Bild- Agenturen oder Fotografen sein. 18

19 Die Folgen einer Urheberrechtsverletzung reichen von einer kostenintensiven Abmahnung bis hin zu einer Nachforderung von Lizenzgebühren für die Dauer der Bildnutzung, diese können teilweise erheblich sein. Dabei spielt es auch keine Rolle, ob ein solcher Rechtsverstoß wissentlich oder unwissentlich erfolgte. Um einen Rechtsverstoß zu vermeiden, sollten fremde Bilder daher stets ausreichend lizenziert und gekennzeichnet sein. Tipps für Bildquellen-Angaben auf Twitter Bilder in Tweets benötigen einen Bildquellenhinweis. Da die Zeichenanzahl der Nachricht auf 140 limitiert ist, empfiehlt es sich, den Quellenhinweis direkt in das entsprechende Bild zu integrieren. Zu einer vollständigen Bildquellen-Angabe gehören: der Urheber, gegebenenfalls die Bild-Agentur oder eine Website, von der das betreffende Bild stammt. Der Urheber wird dabei zuerst genannt und nachfolgend die Bezugsquelle. Das Lesen eventuell vorhandener Lizenzbestimmungen ist Pflicht. Gerade Bild- Agenturen liefern ausführliche Bestimmungen. Hier ist auch nachzulesen, in welchem Kontext ein Bild überhaupt verwendet werden darf. Dies gilt auch für lizenzfreie Bilder. Für Aufnahmen von Personen gelten besondere Rechte. Neben dem Urheberrecht gilt hier auch das Persönlichkeitsrecht. Jeder Mensch hat das Recht am eigenen Abbild. Das bedeutet, dass die betreffende Person selber bestimmt, wer zu welchem Zweck ein Foto verwenden darf. Bei Personenfotos sollte daher stets eine Freigabe der abgebildeten Person beziehungsweise bei Bild-Agenturen eine Fotomodell- Freigabe (Model Release) vorliegen. Bei der Verwendung von Bildmaterial mit erkennbaren Markenlogos oder fremden Produkten muss ebenfalls eine explizite Freigabe durch das entsprechende Unternehmen existieren. Tipps für den Bildquellen-Hinweis: Beispiele: [Alias oder Name des Fotografen] / [Name der Bildagentur, z. B. Fotolia.com] Bild: Max Mustermann/pixelio.de 19

20 Bildquelle: Max Urheber/Musterwebsite.de (oder) Max Fotograf/Getty Images LESETIPP: Bildquellen korrekt angeben 20

21 6. Checkliste: Wichtige Fragen für die Kommunikation auf Twitter 1. Welche Ziele gibt es? 2. Welche Zielgruppe steht im Fokus der Twitter Aktivitäten? 3. Welche Inhalte sind interessant? 4. Welche Texte, Bilder oder Videos sollen veröffentlicht werden? 5. Welcher finanzielle Rahmen steht zur Verfügung? 6. Wer steuert die Twitter Aktion und ist Ansprechpartner? 7. Wie soll auf Lob oder Kritik reagiert werden? 8. Wer kontrolliert die Twitter Aktionen und wann? 9. In welchem Umfang soll das Monitoring durchgeführt werden? 10. Welche internen Richtlinien gibt es für die Twitter Kommunikation? 21

22 7. Anwendungen und Tools für die Unternehmenskommunikation auf Twitter Der Mikroblogging-Dienst Twitter ist auf die schnelle Kommunikation mittels Kurznachrichten ausgerichtet. Damit ist Twitter auch ein effektives Instrument für den direkten Kundendialog. Die Pflege der Profile, die Beantwortung der Tweets und das Monitoring sind mitunter zeitund ressourcenaufwendig. Einige Tools und Anwendungen unterstützen das Management und die Pflege der Twitter Profile. Dialog Tools Tweetbeep ist ein Tool, mit dem sich Twitter nach Tweets mit bestimmten Keywords durchsuchen lässt. Die entsprechenden Hinweise zu den Tweets werden dann automatisch an eine vorher festgelegte -Adresse gesendet. Auf diese Weise können Unternehmen interessante Tweets schneller erkennen und beantworten, um den Dialog zu fördern. Twtpoll ist ein Umfrage-Tool das die Erstellung von Umfragen auf Twitter erleichtert. Es stehen verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl, um eine Umfrage zu erstellen. Neben der Eingabe einer individuellen Frage und Antworten kann zwischen Multiplechoice, Drop Down, Matrix und weiteren Umfrageoptionen gewählt werden. Die Ergebnisse sind nach Beendigung der Umfrage als Kuchendiagramm abrufbar. Monitoring Tools Netvibes ist ein Tool, mit dem der Internetnutzer sein Monitoring für Twitter und andere Social Media Dienste individuell gestalten kann. Dabei können Module wie Podcasts, Social Communities, -Nachrichten, RSS-Feeds, Bookmarks und Nachrichten-Alerts auf einer Seite zusammengefasst werden. Diese Personalisierung erleichtert das Monitoring und macht die Beobachtung von Online-Aktivitäten, Nachrichten und Suchergebnissen übersichtlicher. TweetStats ermöglicht Unternehmen die Überprüfung ihrer Twitter Aktivitäten. Aus den verschiedenen Statistiken ist ersichtlich, wie häufig Tweets über ein bestimmtes Twitter-Profil versendet wurden und wie die zeitliche Verteilung aussieht. Unternehmen können so analysieren zu welcher Tageszeit, an welchem Wochentag und in welchem Monat die meisten Aktivitäten stattgefunden haben. Auf der Basis dieser Ergebnisse lassen sich Twitter Aktionen zeitlich optimieren. 22

violetkaipa Fotolia.com Texte und Grafiken dürfen unter Angabe der Quelle übernommen werden:

violetkaipa Fotolia.com Texte und Grafiken dürfen unter Angabe der Quelle übernommen werden: PR-Gateway Studie Zukunft der Unternehmenskommunikation violetkaipa Fotolia.com November 2012 Adenion GmbH/PR-Gateway.de Texte und Grafiken dürfen unter Angabe der Quelle übernommen werden: ADENION GmbH

Mehr

SOCIAL MEDIA GLOSSAR

SOCIAL MEDIA GLOSSAR SOCIAL MEDIA GLOSSAR A Aktualisierungen: Links im Menü der facebook-startseite, Unterpunkt bei Nachrichten: Nutzer erhält Aktualisierungen z.b. von Seiten, bei denen er Fan ist oder Gruppen, deren Mitglied

Mehr

Mehr Erfolg mit Online-PR über Presseportale und Social Media

Mehr Erfolg mit Online-PR über Presseportale und Social Media Mehr Erfolg mit Online-PR über Presseportale und Social Media sergey02- Fotolia.com Erfahren Sie, wie Sie über Presseportale und Social Media mehr Medienkontakte und Kunden erreichen Erfolgreiche Online-PR

Mehr

Twitter Die Welt in 140 Zeichen

Twitter Die Welt in 140 Zeichen Twitter Die Welt in 140 Zeichen Arbeiterkammer Dezember 2013 MMag. Dr. Huberta Weigl Schreibwerkstatt Social-Media-Werkstatt www.schreibwerkstatt.co.at www.social-media-werkstatt.at Inhalte & Aufbau des

Mehr

Facebook oder Corporate Blog?

Facebook oder Corporate Blog? August 2013 Facebook oder Corporate Blog? von Tilo Hensel Corporate Blogs haben an Popularität verloren Mit der steigenden Popularität der Social Networks allen voran Facebook hat sich das Hauptaugenmerk

Mehr

Social Media Wie Sie mit Twitter, Facebook und Co. Ihren Kunden näher kommen

Social Media Wie Sie mit Twitter, Facebook und Co. Ihren Kunden näher kommen Thomas Pfeiffer Bastian Koch Social Media Wie Sie mit Twitter, Facebook und Co. Ihren Kunden näher kommen ADDISON-WESLEY Intro 13 Vorwort: Einfach mal machen 14- Was ist der Twittwoch? 16 Danksagung 17

Mehr

SOCIAL MEDIA ALS AKQUISETOOL. Frankfurt, 08.01.2014

SOCIAL MEDIA ALS AKQUISETOOL. Frankfurt, 08.01.2014 SOCIAL MEDIA ALS AKQUISETOOL Frankfurt, 08.01.2014 WAS IST SOCIAL MEDIA? UND SOLLTE ICH MICH DAFÜR INTERESSIEREN? Seite 2 Was ist Social Media? Als Social Media werden alle Medien verstanden, die die Nutzer

Mehr

Social-Media-Guide Auch das Titelbild ist für einen ersten Eindruck von der Seite entscheidend. Der Künstler und Komiker Otto Waalkes setzt auf Humor: www.facebook.com/ OttoWaalkes Ein weiteres gutes Beispiel

Mehr

40 Tipps, wie kleine Unternehmen erfolgreich in Social Media starten

40 Tipps, wie kleine Unternehmen erfolgreich in Social Media starten 40 Tipps, wie kleine Unternehmen erfolgreich in Social Media starten Sie wollen mit Ihrem Unternehmen in Social Media aktiv werden, doch sind Social- Media-Anfänger? Unsere Tipps bringen kompakt auf den

Mehr

Social-CRM (SCRM) im Überblick

Social-CRM (SCRM) im Überblick Social-CRM (SCRM) im Überblick In der heutigen Zeit ist es kaum vorstellbar ohne Kommunikationsplattformen wie Facebook, Google, Twitter und LinkedIn auszukommen. Dies betrifft nicht nur Privatpersonen

Mehr

Social Media & Marketing Ich lebe Social Media.

Social Media & Marketing Ich lebe Social Media. Social Media & Marketing Ich lebe Social Media. NUR KURZ ÜBER MICH Ibrahim Evsan @Ibo 35 Jahre Unternehmer, Blogger & Autor von Der Fixierungscode Gründer von sevenload & Fliplife Medienbeirat des Landes

Mehr

Social SEO. Entwicklungen und Trends in der Suchmaschinenoptimierung

Social SEO. Entwicklungen und Trends in der Suchmaschinenoptimierung Social SEO Entwicklungen und Trends in der Suchmaschinenoptimierung Fakten 22,6% der Internetnutzer verbringen die meiste Zeit ihrer Online-Aktivitäten in sozialen Netzwerken. (Quelle: BITKOM, Februar

Mehr

SOCIAL MEDIA WERDEN SIE PARTNER IM DIALOG MIT IHREN ZIELGRUPPEN! PORTALE & BRANCHENVERZEICHNISSE SCHAFFEN SIE KONSISTENZ UND PRÄSENZ IM NETZ!

SOCIAL MEDIA WERDEN SIE PARTNER IM DIALOG MIT IHREN ZIELGRUPPEN! PORTALE & BRANCHENVERZEICHNISSE SCHAFFEN SIE KONSISTENZ UND PRÄSENZ IM NETZ! BE PART OF IT DentalMediale Kommunikation SOCIAL MEDIA WERDEN SIE PARTNER IM DIALOG MIT IHREN ZIELGRUPPEN! PORTALE & BRANCHENVERZEICHNISSE SCHAFFEN SIE KONSISTENZ UND PRÄSENZ IM NETZ! BLOG SETZEN SIE THEMEN

Mehr

Tipps wie Firmen Pinterest nutzen sollten Teil 1

Tipps wie Firmen Pinterest nutzen sollten Teil 1 Tipps wie Firmen Pinterest nutzen sollten Teil 1 Fragen auch Sie sich wie Ihr Unternehmen Pinterest vorteilhaft nutzen könnte? Pinterest zeichnet sich durch die sehr einfache Handhabung zum Teilen von

Mehr

1. Was ist Social-Media? 2. Die 7-Social-Media-Bausteine. 3. Anwendungen. 4. Plattformen. 5. Vorstellung einiger Plattformen

1. Was ist Social-Media? 2. Die 7-Social-Media-Bausteine. 3. Anwendungen. 4. Plattformen. 5. Vorstellung einiger Plattformen Der Unterschied zwischen PR (Public relations) und Social Media ist der, dass es bei PR um Positionierung geht. Bei Social Media dagegen geht es darum zu werden, zu sein und sich zu verbessern. (Chris

Mehr

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc.

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing bei dmc Social Media sind eine Vielfalt digitaler Medien und Technologien, die es

Mehr

Hilfen zum Twitter-Hashtag-Marketing!

Hilfen zum Twitter-Hashtag-Marketing! Hilfen zum Twitter-Hashtag-Marketing! Quelle: www.rohinie.eu Hilfen zum Twitter Hashtag Marketing Als Antwort auf Twitter-Tags, Schlüsselwörter und Kategorien sind Hashtags Begriffe für die Klassifizierung

Mehr

Ihr Online Presseverteiler mit nur einem Mausklick

Ihr Online Presseverteiler mit nur einem Mausklick Ihr Online Presseverteiler mit nur einem Mausklick Das Presseportal für Pressemitteilungen Starker Multiplikator Vorteile und Nutzen von Pressemitteilungen 1 2 3 4 5 Die Nutzung verschiedener Presseverteiler

Mehr

Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht

Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Weingarten, 12.11.2014 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen

Mehr

Ihr Online Marketing Fahrplan. Anleitungen Checklisten Empfehlungen Verbessern Sie Ihr Marketing, Vertrieb & Kundenservice

Ihr Online Marketing Fahrplan. Anleitungen Checklisten Empfehlungen Verbessern Sie Ihr Marketing, Vertrieb & Kundenservice Ihr Online Marketing Fahrplan Anleitungen Checklisten Empfehlungen Verbessern Sie Ihr Marketing, Vertrieb & Kundenservice Am Puls der Zeit bleiben TREND Das Käuferverhalten ändert sich hin zu: Käufer suchen

Mehr

@Telekom_hilft: Service mit 140 Zeichen Ein Kundenkontaktpunkt auf Twitter

@Telekom_hilft: Service mit 140 Zeichen Ein Kundenkontaktpunkt auf Twitter @Telekom_hilft: Service mit 140 Zeichen Ein Kundenkontaktpunkt auf Twitter Oliver Stalp, Leiter Internet Operating Office, Telekom Deutschland GmbH Bad Homburg, 15.09.2010 Das ist Telekom_hilft auf Twitter

Mehr

Social Media Analytics. Intuitive Erfolgsmessung in sozialen Netzwerken.

Social Media Analytics. Intuitive Erfolgsmessung in sozialen Netzwerken. Social Media Analytics Intuitive Erfolgsmessung in sozialen Netzwerken. Quick Facts socialbench. Analyse, Auswertung und Management von Social Media-Profilen seit 2011. Das Unternehmen 400+ Kunden. 30

Mehr

- Your Social Media Business -

- Your Social Media Business - Modulbeschreibung - Your Social Media Business - Viele Unternehmen in Deutschland nutzen das Online Business bereits zur Leadgenerierung, um ihre Kunden zu erreichen. Sie sind sich allerdings nicht über

Mehr

FACEBOOK MARKETING - 12 TIPPS FÜR ERFOLGREICHE FANSEITEN VERLEIHT IHRER MARKE IDENTITÄT

FACEBOOK MARKETING - 12 TIPPS FÜR ERFOLGREICHE FANSEITEN VERLEIHT IHRER MARKE IDENTITÄT FACEBOOK MARKETING - 12 TIPPS FÜR ERFOLGREICHE FANSEITEN VERLEIHT IHRER MARKE IDENTITÄT Aussagekräftiges Profilbild Facebook bietet viele Möglichkeiten eine Marke und ein Corporate Design auch in Social

Mehr

Pinterest ist das neue Bilder-basierte Social Media Netzwerk, mit dem man seine Interessen mit anderen teilen kann.

Pinterest ist das neue Bilder-basierte Social Media Netzwerk, mit dem man seine Interessen mit anderen teilen kann. Pinterest Facts & Figures Pinterest ist das neue Bilder-basierte Social Media Netzwerk, mit dem man seine Interessen mit anderen teilen kann. Quelle: http://techcrunch.com/2012/02/07/pinterest-monthly-uniques/

Mehr

YouTube - bewegte Bilder für erfolgreiches Bildungsmarketing

YouTube - bewegte Bilder für erfolgreiches Bildungsmarketing YouTube - bewegte Bilder für erfolgreiches Bildungsmarketing Dipl.- Betriebsw. Daniel Heidinger Content is king. Online Marketing Weisheit DIM Deutsches Institut für Marketing AGENDA YouTube bewegte Bilder

Mehr

Redaktion (Print, Online, TV, Radio)

Redaktion (Print, Online, TV, Radio) Weteachit! Auszug aus unserem Seminar-Programm für Medienunternehmen Redaktion (Print, Online, TV, Radio) Storytelling für den Journalismus Crossmediale Themenentwicklung Crossmediales Storytelling Crossmedia:

Mehr

Medienwerkstatt für Kommunen, Schulen und freie Träger der Jugendhilfe. esberger@i-gelb.com

Medienwerkstatt für Kommunen, Schulen und freie Träger der Jugendhilfe. esberger@i-gelb.com Medienwerkstatt für Kommunen, Schulen und freie Träger der Jugendhilfe esberger@i-gelb.com Grundlagen Online Kommunikation Webseite als Grundlage Online-Maßnahmen Ständige Optimierung Blogs, Pressebereich,

Mehr

Social Networking für Finanzvertriebe

Social Networking für Finanzvertriebe Social Networking für Finanzvertriebe Social Networking IHK zu Essen, 8. November 2011 Agenda 1. Social Media Grundlagen 2. Individuelle Ziele 3. Zeitmanagement 4. Relevante Portale, in denen man gefunden

Mehr

Firmenpräsentation im Web

Firmenpräsentation im Web Firmenpräsentation im Web Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Ulm, 23.03.2015 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen 11 Förderprojekte 10

Mehr

Grundlagen und neue Möglichkeiten der Öffentlichkeitsarbeit im Internet

Grundlagen und neue Möglichkeiten der Öffentlichkeitsarbeit im Internet Was ist eigentlich Online-PR? istockphoto.com / stokkete Grundlagen und neue Möglichkeiten der Öffentlichkeitsarbeit im Internet ADENION GmbH Merkatorstraße 2 41515 Grevenbroich Fon: +49 2181 7569-140

Mehr

Unsere Themen: Was sind Soziale Medien? Wie funktionieren sie? Welchen Nutzen können sie für die Suchtprävention-/-beratung und - Therapie haben?

Unsere Themen: Was sind Soziale Medien? Wie funktionieren sie? Welchen Nutzen können sie für die Suchtprävention-/-beratung und - Therapie haben? Unsere Themen: Was sind Soziale Medien? Wie funktionieren sie? Welchen Nutzen können sie für die Suchtprävention-/-beratung und - Therapie haben? 1 Sucht 2 Social Media - Hype oder Kommunikation der Zukunft?

Mehr

Feedback in Echtzeit. Social Media Monitoring Services von Infopaq. SOCIAL MEDIA

Feedback in Echtzeit. Social Media Monitoring Services von Infopaq. SOCIAL MEDIA MEDIENBEOBACHTUNG MEDIENANALYSE PRESSESPIEGELLÖSUNGEN Feedback in Echtzeit. Social Media Monitoring Services von Infopaq. SOCIAL MEDIA Risiken kennen, Chancen nutzen. So profitiert Ihr Unternehmen von

Mehr

5 Tipps zum Unternehmensblog

5 Tipps zum Unternehmensblog 5 Tipps zum Unternehmensblog Ein Unternehmensblog kann der Homepage Traffic und somit Neukunden und Leads bringen und dadurch das Online Marketing unterstützen. Wann sich eine Investition lohnt, und was

Mehr

Wie Sie mit Twitter neue Leads einsammeln

Wie Sie mit Twitter neue Leads einsammeln Wie Sie mit Twitter neue Leads einsammeln 10.03.2015 Worauf es ankommt, bisher unbekannte Kontakte via Twitter für sich zu begeistern Genau wie andere soziale Netzwerke ist auch Twitter eine gute Gelegenheit,

Mehr

Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit nur vier Schritten Ihr Zielgruppenmarketing effizienter gestalten und direkt bei Ihren zukünftigen Kunden landen.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit nur vier Schritten Ihr Zielgruppenmarketing effizienter gestalten und direkt bei Ihren zukünftigen Kunden landen. Bei der stetig wachsenden Zahl von Konkurrenten wird ein kundenorientiertes Marketing immer wichtiger, um zielgerichtet auf spezifische Zielgruppen einzugehen. Der Trick besteht darin, eine Sehnsucht zu

Mehr

Google+ für Unternehmen

Google+ für Unternehmen 1-Tages-Seminar: Google+ für Unternehmen So bauen Sie eine starke Kundencommunity auf Google+ auf, optimieren Ihre Unternehmens- und Kundenkommunikation und erhöhen Ihre Sichtbarkeit im Web! www.embis.de

Mehr

Links, zwo, drei, vier! Erhöhung der Popularität Ihrer Website. Handwerkskammer Bremen, 27.11.2013

Links, zwo, drei, vier! Erhöhung der Popularität Ihrer Website. Handwerkskammer Bremen, 27.11.2013 Links, zwo, drei, vier! Erhöhung der Popularität Ihrer Website Handwerkskammer Bremen, 27.11.2013 SEO: Warum all die Mühe? Warum all die Mühe? Früher offline Heute online Warum all die Mühe? Basiswissen

Mehr

7 klassische Fehler beim XING-Marketing

7 klassische Fehler beim XING-Marketing Social Media ist in aller Munde und immer mehr Menschen nutzen große Plattformen wie Facebook oder XING auch für den gewerblichen Bereich und setzen hier aktiv Maßnahmen für Marketing und Vertrieb um.

Mehr

Traditionelle Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Traditionelle Suchmaschinenoptimierung (SEO) Traditionelle Suchmaschinenoptimierung (SEO) Mit der stetig voranschreitenden Veränderung des World Wide Web haben sich vor allem auch das Surfverhalten der User und deren Einfluss stark verändert. Täglich

Mehr

Social Media Basics wer, was, wofür, wie viele?

Social Media Basics wer, was, wofür, wie viele? Social Media Basics wer, was, wofür, wie viele? Prof. Dr. Michael Bernecker The ROI of Social Media is: your business still exists in 5 years. Socialnomics DIM Deutsches Institut für Marketing Prof. Dr.

Mehr

Social Media. Mehr Wissen, mehr Kunden, mehr Umsatz und nie mehr einsam!

Social Media. Mehr Wissen, mehr Kunden, mehr Umsatz und nie mehr einsam! Social Media Mehr Wissen, mehr Kunden, mehr Umsatz und nie mehr einsam! MANDARIN MEDIEN Business Websites E-Commerce Performance Marketing Video & Animation Mobile Application Fakten: 500+ Projekte 20

Mehr

Manual. Social Media Manager 2012-10-09

Manual. Social Media Manager 2012-10-09 Manual Social Media Manager 2012-10-09 2 AGNITAS AG, SMM Manual Inhalt 1. Einleitung... 3 2. Login... 3 3. Einzelne Netzwerke und Kanäle hinzufügen... 4 4. Profile... 5 5. FAQ s... 5 6. Allgemeine Einstellungen...

Mehr

CONTENT MARKETING. In 4 Schritten zur effizienten Strategie

CONTENT MARKETING. In 4 Schritten zur effizienten Strategie CONTENT MARKETING In 4 Schritten zur effizienten Strategie Durch die Verbreitung von relevantem, qualitativ gutem Content über Ihre eigene Internetpräsenz hinaus können Sie den Traffic auf Ihrer Webseite

Mehr

E-Commerce Roadshow 28.06.2011. Social Media Basics. Dennis Sohm weit gestreut Internet Marketing

E-Commerce Roadshow 28.06.2011. Social Media Basics. Dennis Sohm weit gestreut Internet Marketing E-Commerce Roadshow 28.06.2011 Social Media Basics Dennis Sohm weit gestreut Internet Marketing Wer steht vor Ihnen? Dennis Sohm Inhaber weit gestreut Internet Marketing + 26 Jahre alt + Seit 2007 im Online

Mehr

Innovative und moderne Medienbeobachtung MEDIAMONITORING SOCIAL MEDIA MONITORING COMPLIANCE

Innovative und moderne Medienbeobachtung MEDIAMONITORING SOCIAL MEDIA MONITORING COMPLIANCE Innovative und moderne Medienbeobachtung altares Mediamonitoring altares Mediamonitoring bietet Ihnen ein ganzheitliches Leistungsspektrum: Ausgehend von der kompletten Medienbeobachtung und -analyse

Mehr

Die rechtlichen Rahmenbedingungen fürs Twittern. Henning Krieg, LL.M. (London) Frankfurt am Main, 3. September 2009

Die rechtlichen Rahmenbedingungen fürs Twittern. Henning Krieg, LL.M. (London) Frankfurt am Main, 3. September 2009 Die rechtlichen Rahmenbedingungen fürs Twittern Henning Krieg, LL.M. (London) Frankfurt am Main, 3. September 2009 Vorüberlegung: Viel Lärm um nichts? Kann Micro-Blogging überhaupt rechtlich relevant sein?

Mehr

ONLINE-PR FÜR STARTUPS UND EXISTENZGRÜNDER

ONLINE-PR FÜR STARTUPS UND EXISTENZGRÜNDER ONLINE-PR FÜR STARTUPS UND EXISTENZGRÜNDER Viorel Sima Fotolia.com Erfolgreiche Online-Kommunikation und Kundengewinnung über Presseportale und Social Media ADENION GmbH Merkatorstraße 2 41515 Grevenbroich

Mehr

Ihre Firmenpräsentation im Web - auf was Sie achten sollten.

Ihre Firmenpräsentation im Web - auf was Sie achten sollten. Ihre Firmenpräsentation im Web - auf was Sie achten sollten. Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Christian Baumgartner Ulmer Cross Channel Tag, 27.04.2015 Agenda Die ersten Schritte

Mehr

und Full-Service für Ihre Online-Pressemitteilung

und Full-Service für Ihre Online-Pressemitteilung und Full-Service für Ihre Online-Pressemitteilung Online-PR mit Online-Pressemitteilungen Bringt Sie nachhaltig in den Suchergebnissen nach vorne Sie erreichen Ihre Zielgruppen direkt Fördert die Popularität

Mehr

Praxistipp. E-Mail-Marketing Praxistipp. Newsletter in XING (und 300 anderen Netzwerken) teilen. Ihr Kontakt zur Inxmail Academy

Praxistipp. E-Mail-Marketing Praxistipp. Newsletter in XING (und 300 anderen Netzwerken) teilen. Ihr Kontakt zur Inxmail Academy E-Mail-Marketing Praxistipp Praxistipp Newsletter in XING (und 300 anderen Netzwerken) teilen Soziale Netzwerke erfreuen sich großer Beliebtheit. Das können wir E-Marketer uns durch eine Vernetzung der

Mehr

Soziale Medien & SEO Pakete: Charakteristika

Soziale Medien & SEO Pakete: Charakteristika Soziale Medien & SEO Pakete: Charakteristika Account Management Wir bieten einen persönlichen Account-Manager, der während unserer Öffnungszeiten per Telefon, E-Mail und Skype erreichbar ist, um Ihnen

Mehr

SOCIAL MEDIA GUIDELINES FÜR UNTERNEHMEN

SOCIAL MEDIA GUIDELINES FÜR UNTERNEHMEN SOCIAL MEDIA GUIDELINES FÜR UNTERNEHMEN 4.4.2011 IAB Austria Arbeitsgruppe Social Media Social Media Guidelines für Unternehmen 6 Zentrale Tipps für Unternehmen und ihre Mitarbeiter Die berufliche und

Mehr

1. B2B-Marketingkommunikation 2.0: Mit Online PR und Social Media Strategien Geschäftskunden direkt erreichen

1. B2B-Marketingkommunikation 2.0: Mit Online PR und Social Media Strategien Geschäftskunden direkt erreichen B2B-Marketingkommunikation 2.0 1. B2B-Marketingkommunikation 2.0: Mit Online PR und Social Media Strategien Geschäftskunden direkt erreichen Die Marketingkommunikation steht vor neuen Herausforderungen.

Mehr

Premium Modul. Social Media: Nutzen Sie alle Kanäle

Premium Modul. Social Media: Nutzen Sie alle Kanäle Premium Modul Social Media: Nutzen Sie alle Kanäle Social Media Das Social Media Module bietet die Möglichkeit verschiedenste Social Media Typen wie Facebook, Twitter, Google Plus, LinkedIn etc. einzubinden

Mehr

Blogmarketing, Storytelling - die moderne PR Worauf kommt es beim Storytelling an?

Blogmarketing, Storytelling - die moderne PR Worauf kommt es beim Storytelling an? Blogmarketing, Storytelling - die moderne PR Worauf kommt es beim Storytelling an? Albin Sikman Geschäftsleiter ICA 1 AGENDA AGENDA WAS IST BLOG MARKETING? Ein Blog (Abk. für Web Log) ist ein elektronisches

Mehr

Social Media: HYPE ODER UNVERZICHTBARER NEUER KOMMUNIKATIONSKANAL

Social Media: HYPE ODER UNVERZICHTBARER NEUER KOMMUNIKATIONSKANAL Social Media: HYPE ODER UNVERZICHTBARER NEUER KOMMUNIKATIONSKANAL Vom Web 1.0 zum Web 2.0 1969 wird das Internet entwickelt 1993 wird das Internet Allgemeingut - Die Einführung der Public Domains Bis 2005

Mehr

Bonuskapitel Online-Marketing. Viele Vermarktungskanäle nutzen

Bonuskapitel Online-Marketing. Viele Vermarktungskanäle nutzen Viele Vermarktungskanäle nutzen Je mehr Kanäle und je spezifischer Sie diese verwenden, umso höher die Zahl der Registrierungen In den letzten Jahren hat sich die Zahl der Kanäle, auf denen wir für uns

Mehr

Whitepaper Video-SEO. 10 Schritte für ein besseres Ranking. und mehr Reichweite. 2015 how2 1

Whitepaper Video-SEO. 10 Schritte für ein besseres Ranking. und mehr Reichweite. 2015 how2 1 Whitepaper Video-SEO 10 Schritte für ein besseres Ranking 2015 how2 1 und mehr Reichweite 10 Schritte für ein besseres Ranking und mehr Reichweite Sie möchten Videos für Ihr Unternehmen ins Netz stellen

Mehr

GOABASE. Party auf der Goabase eintragen. Inhaltsverzeichnis

GOABASE. Party auf der Goabase eintragen. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Party auf der Goabase eintragen...1 Allgemein für jede Party...2 Party-Infos...2 Flyer...2 Kommunikation mit Gästen/Membern...2 Man wird Moderator für die eigene Party...3 Verbreitung

Mehr

Telenet SocialCom. verbindet Sie mit Social Media.

Telenet SocialCom. verbindet Sie mit Social Media. Telenet SocialCom verbindet Sie mit Social Media. (Titelseite des Vortrags: Kurze Begrüßung bzw. Überleitung von einem anderen Thema. Die Einleitung folgt ab der nächsten Seite...) Ein Kunde ruft an...

Mehr

Kunden im Dickicht der sozialen Netzwerke finden und binden - Content-Pushen ist out, eine perfekte Context- Strategie entscheidet über Ihren Erfolg

Kunden im Dickicht der sozialen Netzwerke finden und binden - Content-Pushen ist out, eine perfekte Context- Strategie entscheidet über Ihren Erfolg Kunden im Dickicht der sozialen Netzwerke finden und binden - Content-Pushen ist out, eine perfekte Context- Strategie entscheidet über Ihren Erfolg 1. Kunden finden Kunden verstehen Kunden binden... und

Mehr

Twittern im Unternehmen!

Twittern im Unternehmen! Projektleitfaden für Twitter im Unternehmen aexea communication. content. consulting Stuttgart Leipzig Stand August 2009 Stand November 2009 3 Was twittern deutsche Unternehmen? Quelle: Trendreport - So

Mehr

Social Media. Neue Kanäle als Chance. Ein Pocketguide für Swisscom Geschäftskunden

Social Media. Neue Kanäle als Chance. Ein Pocketguide für Swisscom Geschäftskunden Social Media Neue Kanäle als Chance Ein Pocketguide für Swisscom Geschäftskunden Social Media als Chance 2 Social Media verändert die Unternehmenskommunikation radikal. Vom Verlautbarungsstil zum Dialog

Mehr

Die Power von SlideShare im B2B-Marketing!

Die Power von SlideShare im B2B-Marketing! Die Power von SlideShare im B2B-Marketing! Quelle: www.rohinie.eu Die Power von SlideShare im B2B Marketing Man könnte, gerade im deutschsprachigen Raum, sagen, SlideShare ist eines der besten B2B- Marketing-Geheimnisse.

Mehr

Mehr passende Bewerber für ihren MBA-Studiengang

Mehr passende Bewerber für ihren MBA-Studiengang Mehr passende Bewerber für ihren MBA-Studiengang Reichweite und Orientierung im Bildungsverzeichnis der Süddeutschen Zeitung mba.sueddeutsche.de Wir schreiben über Ihr MBA-Programm. Im Bildungsverzeichnis

Mehr

Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung...

Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung... Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung...8 Affiliate Marketing...9 Video Marketing... 10 2 Online Marketing

Mehr

Der Weg zur Zielgruppe

Der Weg zur Zielgruppe MentoringIHK Köln Der Weg zur Zielgruppe Michael Schwengers kleine republik Agentur für Öffentlichkeit kleine republik Agentur für Öffentlichkeit gegründet im Juli 2010 Zielgruppe: NPOs und nachhaltig

Mehr

Bernhardt: Twitter. Copyright (C) Open Source Press

Bernhardt: Twitter. Copyright (C) Open Source Press Simon Bernhardt: Twitter Nicole Simon Nikolaus Bernhardt Twitter Mit 140 Zeichen zum Web 2.0 2. Auflage Alle in diesem Buch enthaltenen Programme, Darstellungen und Informationen wurden nach bestem Wissen

Mehr

Möglichkeiten und Trends im Onlinemarketing

Möglichkeiten und Trends im Onlinemarketing Möglichkeiten und Trends im Onlinemarketing Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Biberach, 17.09.2014 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen

Mehr

Dein perfektes Social Media Business

Dein perfektes Social Media Business Dein perfektes Social Media Business Google+ effektiv nutzen Informationen zum Modul Du hast eine Frage? Dann kontaktiere uns einfach: Tel.: 034327 678225 E-Mail: support@yoursocialmediabusiness.de Impressum

Mehr

Social Media Monitoring Den Kunden zuhören. Teil I

Social Media Monitoring Den Kunden zuhören. Teil I Social Media Monitoring Den Kunden zuhören Teil I DVR: 0438804 Juli 2015 Social Media Monitoring bezeichnet die systematische, kontinuierliche und themenspezifische Suche, Erhebung, Aufbereitung, Analyse,

Mehr

FACEBOOK & CO EINSATZ FÜR UNTERNEHMEN SINNVOLL?

FACEBOOK & CO EINSATZ FÜR UNTERNEHMEN SINNVOLL? FACEBOOK & CO EINSATZ FÜR UNTERNEHMEN SINNVOLL? Martin Sternsberger metaconsulting KONTAKT Martin Sternsberger metaconsulting gmbh Anton-Hall-Straße 3 A-5020 Salzburg +43-699-13 00 94 20 office@metaconsulting.net

Mehr

Chancen und Herausforderung des Einsatzes von Social Media für Verwaltungen - Erfahrungen aus der Praxis

Chancen und Herausforderung des Einsatzes von Social Media für Verwaltungen - Erfahrungen aus der Praxis Münchner Open Government Tage 2014: Session Social Media Chancen und Herausforderung des Einsatzes von Social Media für Verwaltungen - Erfahrungen aus der Praxis WEB 2.0 Was Bürgerinnen und Bürger wünschen

Mehr

AGNITAS Social Media Manager. Social-Media-Kampagnen clever managen

AGNITAS Social Media Manager. Social-Media-Kampagnen clever managen AGNITAS Social Media Manager Social-Media-Kampagnen clever managen Social Media Manager Im Juni 2011 überstieg die Zahl der aktiven Facebook-Nutzer in Deutschland erstmals die 20 Millionen-Marke * ; zusammen

Mehr

Tipps zur richtigen Nutzung von Facebook-Seiten. Von Annette Schwindt, schwindt-pr.com

Tipps zur richtigen Nutzung von Facebook-Seiten. Von Annette Schwindt, schwindt-pr.com Tipps zur richtigen Nutzung von Facebook-Seiten Von Annette Schwindt, schwindt-pr.com Über Annette Schwindt www.schwindt-pr.com Bloggerin (in Top Ten der deutschspr. Social-Media-Blogs) Beraterin für digitale

Mehr

Content Marketing: Was KMU über PR und Marketing wissen sollten

Content Marketing: Was KMU über PR und Marketing wissen sollten Content Marketing: Was KMU über PR und Marketing wissen sollten Hochfrequentes Content Marketing lässt sich nicht für kleines Geld realisieren. Doch was tun, wenn gerade bei KMU die Budgets weder für neue

Mehr

www.agentur-weitblick.at Social-Media-Glossar

www.agentur-weitblick.at Social-Media-Glossar Social-Media-Glossar www.agentur-weitblick.at Avatar Ist eine künstliche Person oder ein grafischer Stellvertreter einer echten Person in einer virtuellen Welt z.b. in einem Computerspiel. Das Benutzerbild

Mehr

GUIDE Instagram und Hootsuite. Eine Schnellstartanleitung

GUIDE Instagram und Hootsuite. Eine Schnellstartanleitung GUIDE Instagram und Hootsuite Eine Schnellstartanleitung Instagram und Hootsuite Eine Schnellstartanleitung Mit über 300 Millionen aktiven Nutzern im Monat eröffnet Instagram Unternehmen ein gigantisches

Mehr

Strategie & Kommunikation. Trainingsunterlagen TYPO3 Version 4.3: News Stand 27.04.2011

Strategie & Kommunikation. Trainingsunterlagen TYPO3 Version 4.3: News Stand 27.04.2011 Trainingsunterlagen TYPO3 Version 4.3: News Stand 27.04.2011 Seite 1 / Maud Mergard / 27.04.2011 TYPO3-Schulung für Redakteure Stand: 23.08.2010 Um sich in TYPO3 einzuloggen, rufen Sie bitte im Internet

Mehr

Social Media im Human Resource Management. Personalmarketing & Recruiting

Social Media im Human Resource Management. Personalmarketing & Recruiting Social Media im Human Resource Management Personalmarketing & Recruiting Herausforderungen an das HRM erecruiting Cultural Diversity HR Business Partner Information und Kommunikation Führen virtueller

Mehr

re-lounge GmbH MEDIENBÜRO

re-lounge GmbH MEDIENBÜRO re-lounge GmbH MEDIENBÜRO Social Media Hype oder Maust-have? X 26.01.2013 // FACHMESSE I+E 01 Ansprechpartner Christian Iannarone // Projektmanager 3 02 Social Media Hype oder Must-have 4 Social Media

Mehr

Dezember 2009 FACEBOOK MARKETING: Die 10 Facebook-SEO-Tipps, die jeder Facebook-Seitenbetreiber wissen sollte. von Thomas Hutter FACEBOOKMARKETING.

Dezember 2009 FACEBOOK MARKETING: Die 10 Facebook-SEO-Tipps, die jeder Facebook-Seitenbetreiber wissen sollte. von Thomas Hutter FACEBOOKMARKETING. Dezember 2009 FACEBOOK MARKETING: Die 10 Facebook-SEO-Tipps, die jeder Facebook-Seitenbetreiber wissen sollte von Thomas Hutter Auf Facebook entstehen immer mehr Pages von Firmen, Marken, Organisationen

Mehr

Die neuen Marketing- und PR-Regeln im Web 2.0

Die neuen Marketing- und PR-Regeln im Web 2.0 Die neuen Marketing- und PR-Regeln im Web 2.0 Wie Sie im Social Web News Releases, Blogs, Podcasting und virales Marketing nutzen, um Ihre Kunden zu erreichen David Meerman Scott Übersetzung aus dem Amerikanischen

Mehr

5 Tipps für kostenloses App-Marketing

5 Tipps für kostenloses App-Marketing Whitepaper und technische Dokumentation Informationen zu diesem Dokument Autor: Tobias Eichner, tobias@starenterprise.com Datum der Erstveröffentlichung: Februar 2013 Datum der letzten Überarbeitung: 13.

Mehr

Twitter für Unternehmen. Der 25-Punkte-Plan

Twitter für Unternehmen. Der 25-Punkte-Plan Twitter für Unternehmen Der 25-Punkte-Plan INSIDE 2 FACTS & FIGURES Kompetenzen: Mitarbeiter: Content-Netzwerk: Kunden: SEO, Social-Media, Content, Editorial Publishing, Pressearbeit, Programmierung 115

Mehr

Die Möglichkeiten von E-Mail Marketing zur effektiven Kundenbindung

Die Möglichkeiten von E-Mail Marketing zur effektiven Kundenbindung Die Möglichkeiten von E-Mail Marketing zur effektiven Kundenbindung Jörg Arnold mailingwork GmbH Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der mailingwork GmbH 42 Jahre verheiratet, 2 Töchter online

Mehr

10 Wege, wie Sie Ihr Social Media Monitoring ausbauen können

10 Wege, wie Sie Ihr Social Media Monitoring ausbauen können 10 Wege, wie Sie Ihr Social Media Monitoring ausbauen können Folgende Fragen, die Sie sich zuerst stellen sollten: 1. Welche Social-Media-Monitoring-Plattformen (SMM) schneiden am besten ab? 2. Ist dafür

Mehr

Web 2.0 und Social Networking am Beispiel des Städel Museums. Daniela Bamberger, Städel Museum 03. November 2009

Web 2.0 und Social Networking am Beispiel des Städel Museums. Daniela Bamberger, Städel Museum 03. November 2009 Web 2.0 und Social Networking am Beispiel des Städel Museums Daniela Bamberger, Städel Museum 03. November 2009 Relaunch Relaunch der Städel Website am 01. Oktober 2008 Die Website soll dem Besucher mehr

Mehr

Digital Marketing Mix. Sue Appleton: do_loop, Beratung und Design fürs Web

Digital Marketing Mix. Sue Appleton: do_loop, Beratung und Design fürs Web Digital Marketing Mix Sue Appleton: do_loop, Beratung und Design fürs Web GANZ ALLEINE AUF DER GROßEN WEITEN WELT MIT EINEM KOFFER VOLLER IDEEN: Stellen wir uns vor, du hast ein super Produkt entwickelt

Mehr

Die Unternehmenswebseite

Die Unternehmenswebseite Die Unternehmenswebseite Sie im Netz Suchmaschinenoptimierung Online Marketing Online Pressearbeit Meta-Tags Analyse Software Die Umsetzung der Webseite NetzMagister Sie im Netz! 1 Sie im Netz - Anforderungen

Mehr

CHECKLISTE SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG

CHECKLISTE SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG CHECKLISTE SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG Suchmaschinenoptimierung, auch Search Engine Optimization (SEO) genannt, ist ein Marketing-Instrument, das dazu dient, Websites auf den Ergebnisseiten der Suchmaschinen

Mehr

1. Kapitel: Profil anlegen - 4 -

1. Kapitel: Profil anlegen - 4 - Handbuch Inhalt 1. Kapitel: Profil anlegen 2. Kapitel: Erster Einstieg 3. Kapitel: Kommunikation und Marketing 4. Kapitel: Bilder und Videos 5. Kapitel: Card Extras 6. Kapitel: Qualitätsmanagement Statistiken

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 13 1 Eine neue, digitale Welt... 15

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 13 1 Eine neue, digitale Welt... 15 Vorwort........................................ 13 1 Eine neue, digitale Welt.......................... 15 1.1 Einleitung........................................ 17 1.1.1 Was sind eigentlich Social Media?................

Mehr

15.11.2012 Seite 1 NUTZUNG VON SOCIAL MEDIA GEMEINSAMKEITEN UND UNTERSCHIEDE VON DEUTSCHLAND UND RUMÄNIEN

15.11.2012 Seite 1 NUTZUNG VON SOCIAL MEDIA GEMEINSAMKEITEN UND UNTERSCHIEDE VON DEUTSCHLAND UND RUMÄNIEN 15.11.2012 1 15.11.2012 1 NUTZUNG VON SOCIAL MEDIA GEMEINSAMKEITEN UND UNTERSCHIEDE VON DEUTSCHLAND UND RUMÄNIEN INHALTSVERZEICHNIS Social Media Grundlagen Externe Unternehmenskommunikation Social Media

Mehr

Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten B2B Kunden begeistern.

Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten B2B Kunden begeistern. GENUG GEREDET! GANZ SICHER? Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten B2B Kunden begeistern. Frage nicht, was dein Land für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst!* *Als

Mehr

Facebook Marketing für Speaker und Trainer

Facebook Marketing für Speaker und Trainer Facebook Marketing für Speaker und Trainer Collin Croome Geschäftsführer coma2 e-branding München Collin Croome Agenda Kurzvorstellung Web 2.0 Social Media Marketing Facebook Fakten Facebook Marketing

Mehr

Saastal Marketing AG Ausbildung

Saastal Marketing AG Ausbildung Saastal Marketing AG Ausbildung SMAG Training ACADEMY DER LEISTUNGSTRÄGER/KUNDE IM FOKUS LEISTUNGSTRÄGER AN ERSTER STELLE DEN KUNDEN RELEVANT AUF DEN KUNDEN FOKUSSIERT ERGEBNIS-GETRIEBENE STRATEGIE PERSONALISIERT

Mehr

Forum Management. Referent: Gregor Preuschoff -1-

Forum Management. Referent: Gregor Preuschoff -1- Forum Management Social Media als Kundenbindung eine verpasste Chance? Referent: Gregor Preuschoff -1- Dieses #Neuland hat in den vergangenen 10 Jahren auch in Deutschland eine rasante Entwicklung hingelegt

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Ron Faber. Google+ Das Plus für Ihr Social-Media-Marketing. ISBN (Buch): 978-3-446-43259-8. ISBN (E-Book): 978-3-446-43370-0

Inhaltsverzeichnis. Ron Faber. Google+ Das Plus für Ihr Social-Media-Marketing. ISBN (Buch): 978-3-446-43259-8. ISBN (E-Book): 978-3-446-43370-0 Inhaltsverzeichnis Ron Faber Google+ Das Plus für Ihr Social-Media-Marketing ISBN (Buch): 978-3-446-43259-8 ISBN (E-Book): 978-3-446-43370-0 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser-fachbuch.de/978-3-446-43259-8

Mehr