Editorial. Auf Ihren /Euren Besuch freuen wir uns zunächst aber viel Spaß beim Schmökern!

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Editorial. Auf Ihren /Euren Besuch freuen wir uns zunächst aber viel Spaß beim Schmökern!"

Transkript

1 Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks Education 0/05

2 Editorial Im Zentrum der Vermittlungsaktivitäten des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks steht selbstverständlich: Musik! Unser preisgekröntes Education-Programm bietet Kindern und Jugendlichen vielfältige Möglichkeiten, Musik für sich zu entdecken: durch aktive Teilhabe, auf Augenhöhe mit Weltklasse-Musikern und unabhängig von ihrem sozialen oder kulturellen Hintergrund. Aber auch was bzw. wer hinter den Noten und Klängen steht, interessiert Kinder und Jugendliche ganz besonders: Wie sieht das Leben der Musiker abseits der Konzertbühne aus? Wie funktionieren Planung, Organisation und Logistik beim Symphonieorchester? Danach wird im Rahmen unserer Projekte immer wieder gefragt. Neben Informationen zu unseren Education-Projekten in der Spielzeit 0/05 soll Ihnen und Euch diese Broschüre deshalb einen Blick hinter die Kulissen des Orchesters gewähren. In detaillierten Infografiken von Jan Schwochow wird etwa sichtbar, wie eine Konzertreise abläuft, wie eine»echtzeit«entsteht und was bei einem Response- Projekt geschieht. Einige Grafiken basieren zudem auf einer Umfrage an unsere Orchestermusiker zu ihrer Herkunft, ihren musikalischen Präferenzen, aber auch ihren persönlichen Interessen und Gewohnheiten. Mithilfe von EKG-Geräten haben wir manchen Kollegen sowie dem en Daniel Harding sogar mitten ins Herz geblickt. Das Ergebnis: Musiker sind eigentlich Hochleistungssportler während eines Konzerts werden sie ähnlichen körperlichen Ansprüchen gerecht wie Formel -Piloten! Wir hoffen, dass diese Einblicke in das Innenleben des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks Lust auf unsere Angebote für Kinder und Familien, für Schüler und Lehrer und für junge Musiker machen. Auf Ihren /Euren Besuch freuen wir uns zunächst aber viel Spaß beim Schmökern! 3

3 Formel im Konzertsaal Um herauszufinden, welche körperlichen Höchstleistungen Musiker erbringen, wurden für das Konzert am. März 0 vier Mitgliedern des Symphonieorchesters und dem en Daniel Harding Langzeit-EKG-Geräte angelegt. Auf dem Programm stand u.a. Gustav Mahlers 6. Symphonie. 00 Zuhörer erlebten das Konzert, das zudem live im Radio und per Video-Stream im Internet übertragen wurde. Die Messwerte zeigen, dass die Leistung der Musiker mit denen von Formel--Piloten und Spitzensportlern vergleichbar ist Uhr KONZERTBEGINN 0. Uhr BEGINN MAHLER 0:8 UHR ANFANG. SATZ ANDANTE MODERATO :0 UHR ANFANG 3. SATZ SCHERZO :7 UHR BEGINN. SATZ FINALE Herzfrequenz Hammer (Schlagzeuger) HAMMER- SCHLÄGE 50 Hz maximaler Wert 00 Hz 50 Hz.5 Uhr KONZERTENDE Mittelwert pro Minute minimaler Wert Audiodaten BEIFALL Herzfrequenzen der Musiker (Mittelwerte pro Minute) 00 Hz maximal 65 minimal Hz Erste Violine maximal 5 minimal Hz Trompete maximal 3 minimal 8 00 Hz Basstuba maximal 8 minimal 8 00 Hz maximal 83 minimal 8 0:00 Uhr 0:30 Uhr :00 Uhr :30 Uhr

4 Zuhören und zusehen, mitreden und mitgestalten, nachfragen und diskutieren, experimentieren und komponieren, aufzeichnen und dokumentieren: Am spannendsten ist Musik, wenn man selbst aktiv werden kann. MUSIK LIVE ERFAHREN Dieses Erlebnis kann keine noch so gute Aufnahme ersetzen. Die Kraft und Dynamik eines Symphonieorchesters mit allen Sinnen zu erfassen, Musikern und en bei der Arbeit zuzusehen, sich von Musik im besten Sinn überwältigen zu lassen: Das bieten Kinder- und Familienkonzerte sowie ausgewählte Proben des Symphonieorchesters. Klang selbst gestalten In der Response-Werkstatt vollziehen Kinder und Jugendliche nicht nur die Arbeit eines Komponisten nach, sondern experimentieren mit eigenen musikalischen Ideen. Beim Musizieren in der Kammermusik- Werkstatt, im Bayerischen Landesjugendorchester und im Münchner Hochschulsymphonieorchester erhalten junge Musiker von Orchestermitgliedern, Solisten und en Ratschläge aus erster Hand. Mit Profis sprechen Bei Education-Projekten des Symphonieorchesters stehen Orchestermusiker, en, Solisten oder auch Journalisten und Wissenschaftler für Gespräche zur Verfügung. Ob auf der Bühne, im Workshop, für den Hörfunk oder für das Online-Video: Nachfragen ist ausdrücklich erwünscht! Selbst Vermittler werden In Workshops mit Journalisten und Konzertpädagogen lernen Kinder und Jugendliche, wie sie ihre Ansichten über Werke, Komponisten und Klänge für andere überzeugend formulieren können. Als Moderatoren gestalten sie die»echtzeit«, Konzerteinführungen und Jugendkonzerte mit, und in Videoprojekten dokumentieren sie die Arbeit des Symphonieochesters aus ihrer ganz persönlichen Perspektive. 7

5 Inhalt Formel im Konzertsaal 50 Hz Um herauszufinden, welchen körperlichen Belastungen Musiker ausgesetzt sein können, wurden für das Konzert am. März 0 vier Mitgliedern des Symphonieorchesters und dem en Daniel Harding Langzeit-EKG-Geräte angelegt. Auf dem Programm stand u.a. Gustav Mahlers 6. Symphonie. 00 Zuhörer erlebten das Konzert, das zudem live im Radio und per Video-Stream im Internet übertragen wurde. Die Messwerte zeigen, dass die Stresssituation der Musiker mit denen 0:8 UHR von Formel--Piloten und Hochleistungssportlern vergleichbar ist. ANFANG. SATZ ANDANTE MODERATO 0.07 Uhr 0. Uhr KONZERTBEGINN BEGINN MAHLER 3 Audiodaten maximaler Wert Editorial Formel im Konzertsaal Mittelwert pro Minute Herzfrequenz 00 Hz minimaler Wert 50 Hz :0 UHR ANFANG 3. SATZ SCHERZO Für junge Musiker :7 UHR BEGINN. SATZ FINALE HAMMERSCHLÄGE.5 Uhr KONZERTENDE BEIFALL Esa-Pekka Salonen probt mit dem Hochschul- symphonieorchester Kammermusik-Werkstatt für junge Instrumentalisten 5 Daniel Harding dirigiert Orchesternachwuchs 6 Persönliche Einblicke Herzfrequenzen der Musiker (Mittelwerte pro Minute) 00 Hz 00 Hz 00 Hz 00 Hz 00 Hz 0:00 Uhr 0:30 Uhr :00 Uhr maximal 65 minimal 78 Erste Violine maximal 5 minimal 88 Trompete maximal 3 minimal 8 Basstuba maximal 8 minimal 8 Hammer maximal 83 minimal 8 Persönliche Einblicke Was ist Ihr Ritual vor dem Konzert? Der Beruf des Musikers bringt selten einen geregelten Tagesablauf und immer wieder große Belastungen mit sich. Wir haben unsere Orchestermitglieder befragt, wie sie vor der Arbeit zu höchster Konzentration finden und danach Entspannung suchen, und welche Alternative sie sich zum Musikerberuf hätten vorstellen können. Musiker International Wie bei den Akademisten bilden auch im Wo ist Ihr Ort der Symphonieorchester dieruhe Franzosen die (knappe) und Entspannung? Mehrheit der ausländischen Musiker. Berufsmusiker reisen nicht nur viel, sie leben und arbeiten oft im Ausland oder haben in mehreren Ländern studiert. Während ein knappes Drittel der Mitglieder des Symphonieorchesters außerhalb Deutschlands geboren wurde, stammt mehr als die Hälfte der Absolventen der Orchesterakademie aus dem Ausland. :30 Uhr ISAR / Die größte Entfernung vom Geburtsort eines ISARAUEN MEER überall am Wasser, Wasser, Strand AUS USA 3 ITA NED Für Kinder und Familien AUT GARTEN 0 Wie funktioniert eine Konzertreise? 00 Kisten 05 Kubikmeter 3 t Gewicht 6 Flüge mit 5 verschiedenen Fluggesellschaften 3,5 Nationalitäten der Absolventen der Akademie des Symphonieorchesters seit 000 (in %) NED Für Schüler und Lehrer 6 Musiker 0 Staff TV Team BR Solisten Arzt mit 3 verschiedenen Fluggesellschaften, davon 3 Nachtflüge Damengarderobe Kontrafagott Kontrabass Flightcase Frack New York km 9:50 h Flugrouten der Verkehrslinien Buenos Aires km 3:0 h Rio de Janeiro ZIELGRUPPE PODIUM AUFGABENVERTEILUNG Probenbesuch Die Teilnehmer besuchen eine Probe des Symphonieorchesters und lernen ihre Musiker kennen. Anmelden der Teilnehmer 6 Wochen Wochen 5-0 Kinder oder Jugendliche aus einer Gruppe bzw. Schule werden von ihrer Lehrkraft zum Projekt angemeldet. Musikalische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Wochen Tage Tag,5 0,8 USA POL FRA Response-Workshops ROLLENSPIEL Solist CHI,5,5 TUR SLO INTERVIEW Beginn 3 7,5 POL FRA,5 5 SUI 0,7 SWE,5 CHI 0,7 0,7 SLO 0,7 CAN 3,5 NED USA Einer der Musiker studierte auf drei verschiedenen Kontinenten: in Nordamerika, Asien und Europa. Bayerisches Landesjugendorchester (BLJO) Schulpartnerschaft P-Seminar und mehr Kunst³ am Heinrich Heine 3 Terminübersicht 36 Besucher des Education-Programms 5 Grundschule Mittelschule Realschule Gymnasium Junge Musiker Sonstige Institutionen TSCHECHIEN Anchorage BAYERN PORTUGAL FRANKREICH Musiker, Mitarbeiter und Abonnenten des Symphonieorchesters. FOYER DES KONZERTSAALS BADENWÜRTTEMBERG Bühne für den Auftritt 8 0,7 AUS RUS Information Teilnahme: 03/ Die Teilnehmer führen ihr Stück im Foyer des Konzertsaals auf. Stunde Die Schriftgröße entspricht der Häufigkeit der Nennungen (Mehrfachnennungen möglich) MÜNCHEN UND UMGEBUNG Die Besucher unseres Education-Programms junge Musiker, Schüler und Lehrkräfte sowie Angehörige aus weiteren Bildungs- oder sozialen Einrichtungen kommen aus ganz Bayern, vereinzelt sogar aus dem Ausland. Schüler und Lehrkräfte vieler Schularten nutzen die Education-Angebote des Symphonieorchesters, teilweise mehrmals pro Saison. Die meisten Schüler sind Gymnasiasten, gefolgt von Mittel- und Realschülern. Da sich der Großteil der Education-Angebote an Kinder und Jugendliche ab der 5. Jahrgangsstufe richtet, sind nur wenige Grundschulen auf der Karte zu entdecken. St. Germain-en Lay SPRECHTEMPO EIGENES WERK. Sie improvisieren und bringen ihre musikalischen Ideen und Erfahrungen mit ein. Sie entwickeln darauf basierend ihr Anmeldung/Karten Kontakt Impressum Festlegen der Workshopleiter Drei Musiker aus dem Orchester, die dieses Werk im Konzert spielen werden, erklären sich bereit dazu, das Response-Projekt zu leiten. 7 AUSGANGSWERK Ausgangspunkt ist ein musikalisches Werk aus dem Spielplan des Symphonieorchesters, das sich für ein Response-Projekt eignet. KONZERTSAAL Projektabschluss : Symphoniekonzert Nach dem pre-concert besuchen die Teilnehmer das Symphoniekonzert. Im Konzertsaal hören sie das Ausgangswerk, das die Musiker des Symphonieorchesters gemeinsam mit ihren Kollegen dort aufführen. BAYERN UND UMGEBUNG ÖSTERREICH Podium 8 Beten. Interessieren Sie sich außer für Klassische Musik für andere Musikrichtungen? BEL Bloomington war das Studienziel Nr. innerhalb der USA. Besucher des Education-Programms Etwa 00 Menschen hören zu: Eltern und Sie beschäftigen sich mit Struktur,ERLÄUTERUNG Eigenschaften MIKROFONE Geschwister, Mitschüler und Lehrkräfte, und dem Hintergrund des Ausgangswerks. Haltung,5 AUT Die Franzosen stellen mit 6 Absolventen die Mehrheit der ausländischen Studierenden. 33 Lissabon Projektabschluss : Pre-concert Musiker Während einer Workshop-Woche arbeiten die Teilnehmer mit den drei Orchestermusikern in der Schule: Sie experimentieren mit Klängen, Geräuschen, Stimme und Instrumenten. Lautstärke 6 Keinen Kaffee trinken. Akademie des Symphonieorchesters Musiker international 3% der Musiker studierten in mindestens zwei Ländern. Innerhalb Deutschlands war München der häufigste Studienort, gefolgt von Berlin.,5,5 AUS ALASKA USA Proben des eigenen Werks Die Teilnehmer proben das Stück gemeinsam mit den Musikern: erst in der Schule, dann auf der Bühne im Foyer des Konzertsaals. HÖRBEISPIELE MODERATOREN Bühnenpräsenz ABLAUF Begrüßung Stimme DRAMATURGIE Dauer 3 ORCHESTERPROBE INSTRUMENT Hörbeispiele Interviewfragen WERKANALYSE HERANFÜHRUNGSWEISE Webrallye Musikern aus dem Symphonieorchester improvisieren und experimentieren sie mit Klang und entwickeln Schritt für Schritt ihr eigenes Stück, das sie dann auch selbst aufführen als musikalische Antwort auf das Ausgangswerk. 0,8 CAN 0,8 BEL Schulart/ Institution/ Teilnehmer: 5 In einem Response-Projekt beschäftigen sich Kinder und Jugendliche mit einem musikalischen Werk, indem sie selbst OUTFIT personen? Dirigieren DISKUTIEREN SPIELE einem Response-Projekt? künstlerisch aktiv werden. Gemeinsam mit RECHERCHE ORGANISATION 3-9 Monate Begleit- Anhören MUSIZIEREN Die Schüler testen ihre Moderation zum ersten Mal auf der Bühne des Konzertsaals und passen die Choreographie an die räumlichen Gegebenheiten an. 0,8 CZE Anziehen. Sich einspielen, üben, das Instrument stimmen. Partnerschaften 0/3 Im Saal sitzen nun zwischen 600 und 00 Schüler mit ihren Lehrkräften. Das Symphonieorchester, die Moderatoren, und Solisten betreten das Podium die»echtzeit«beginnt! 5 GER KOR 3 Pauken Kontrabass Fragezeichen? Diskussionsworkshops für Oberstufenschüler Werkstatt Experimentieren und Komponieren mit Response Was geschieht bei einem Response-Projekt? PRÄSENTATIONSFORMEN nn ZAHL DER SCHÜLER? BILDER Noten Vorbereitung II Unter Anleitung Die der KonzertpäKonzertpäda- dagogin entgogin bereitet wickeln -5 die WorkSchüler eine shops für die Moderation für Moderatoren die»echtzeit«, vor: die sie selbst Zusammenpräsentieren stellen von werden. Material, Kartenversand Auswahl von Jede Schule Übungen, bzw. Lehrkraft Vereinbarung erhält die von Terminen bestellte Anzahl mit der an kostenlosen betreuenden Eintrittskarten. Was geschieht bei Lehrkraft. KONTAKT ZUM PUBLIKUM E um ER Alter? KLASSENSTUFE? Klassenarbeiten? Prüfungstermine? ANFAHRT? Unterrichtsmaterial, das von Musikpädagogen der Universitäten Augsburg und Regensburg entwickelt wurde, wird für die Lehrkräfte zum Download auf die Website gestellt. Die Schülermoderatoren legen den exakten Ablauf der Moderation und die Hörbeispiele fest und überprüfen nochmals die Dauer, üben Flexibilität im Interview, und notieren Stichworte für die freie Rede. Nach dem Soundcheck gehen die Schüler ihre Moderation auf der Bühne einmal durch noch ohne Hörbeispiele und Interviewpartner. 0 SOFA, HÄNGEMATTE, CHI LIEGESTUHL IN DER SONNE, Plan B: Was wären Sie heute, wenn Sie nicht wären? Studienorte der Orchestermitglieder (in Musiker %) 6 GBR GER 0,8 SLO Sieben Südkoreaner (5,5 Prozent) haben seit 000 das Studium an der Akademie absolviert. JAP YOGAMATTE GER GBR Tel Aviv Die Schriftgröße entspricht der Häufigkeit der Nennungen (Mehrfachnennungen möglich) Mehrfachnennungen möglich 3 5,5 HUN CRO Saison: Fertigstellung,5,5 ESP 0,8 Aufführung Moderationsworkshops JAP Sich schminken. Anzahl der Antworten: (Mehrfachnennungen möglich) SUI,5 Wie reagiere ich spontan im Interview? Welche Aufgabe passt zu mir? Was will ich den Schülern mitgeben? Was erwarte ich von ihnen? Bühnenprobe HINTERGRUNDINFORMATION Lehrkräfte melden ihre Schüler klassenoder gruppenweise beim EducationTeam für den Besuch eines oder mehrerer»echtzeit«termine an und bewerben sich ggf. für eine Moderation. Das Education-Team wählt die Klasse oder Gruppe aus, die die Schülermoderatoren stellen wird. UNTERRICHTSBEFREIUNG LEHRKRÄFTE üre Generalprobe Vorbereitung I ne München Wo schaue ich hin? Muss ich langsamer sprechen? Wie kann ich meine Schüler auf die»echtzeit«vorbereiten? 8 0 Anmeldung II nen, l Röhrenglocken Vibraphon Glocke c Große Trommel Glocke g Echtzeit Moderierte Orchesterproben Konzerteinführung selbst gemacht Orchester hautnah Probenbesuche»On Air!«Tonstudioführungen Wie entsteht eine»echtzeit«? Kann ich die Klasse zur»echtzeit«anmelden? taltungen welche ppen sant? Frankfurt 9 30 Etwas Bestimmtes essen oder trinken. Aufs WC gehen.,5 Beide türkischen Absolventen der Akademie sind Kontrabassisten. Wie viel Platz ist auf der Bühne? Möchte ich moderieren? eam E U R O P A 30 km :05 h A F R I K A DIRIGENT mphonieorerarbeiten BR-KLASmoderatoren a der en und en. So geben sikern. 366 km :00 h TIMING.53 km 3:55 h WEGE? Raum? 9 São Paulo POSITIONEN? Konzertsaal 8 3 ESP SAUNA BLR ESP Seit ihrer Einrichtung im Jahr 000 haben Musiker aus Ländern die Orchesterakademie besucht. 5 der Absolventen sind deutscher Herkunft. Marimba 3 Pauken A T L A N T I K S Ü D A M E R I K A 7 AUT 3 Notenkisten Violinen Tam-Tam Holzbläserkisten Große Trommel Kisten mit Stühlen 5 Herrengarderobe Äquator 3,5 ITA Reisenotenpulte Gepäck Management Gepäck Orchesterwarte Zubehör allg. Posaunen Celesta 6.50 km 8:00 h Flugroute des Symphonieorchesters 3,5 SUI Tuba Schlagzeug 3 Bratschenkisten Paukenzubehör Schlagzeug 3 Pauken Xylophon Geigenkisten Zubehör allg. Tam-Tam 8 N O R D A M E R I K A Die Reiseroute der Tournee nach Südamerika und New York im 0 Violoncelli Glockenspiel TV-Equipment Harfen Kontrabass Pauken Bustransfers 3 Übernachtungen Gepäck Damengarderobe 7 Kontrabässe (Gesamtgewicht mit Gepäck ca. t) Flüge VERTEILUNG DER KISTEN AUF DEN PALETTEN BR-Hörfunkreporter 5 Reiseziele 35 Personen Fagotte Hörner Trompeten 5 Herrengarderobe Jugendkonzert Wie funktioniert eine Konzertreise? Tonmeister Orchestermanager Reisende Reservesaiten, Reservezubehör BETT KEINER URLAUB Die Musiker des Symphonieorchesters stammen aus spanische Küste, 9 verschiedenen Staaten auf Kontinenten. KLETTERHALLE Föhr, Gran Canaria, % der Orchestermitglieder wurden in München geboren. Andalusien, Luftfracht Wie alle Spitzenorchester tritt auch das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks regelmäßig in den Musikzentren der Welt auf. Im 0 reiste es nach Argentinien, Brasilien und in die USA. Eine solche Tournee hat einen Planungsvorlauf von zwei bis drei Jahren. Ritual nach dem Konzert:»Wenn es besonders schöne Musik war, küsse ich die Noten ;-))«POL WALD Familienkonzert»Schéhérazade«Kinderkonzert»Das tapfere Hörnchen«Ein kurzes Schläfchen. 7 ZU HAUSE, DAHOAM, WOHNZIMMER NATUR BEL Ammersee, Osterseen, Bodensee, UKR SLO Wolfgangsee BERGE FRA Geburtsland der Orchestermitglieder (in %) Rund die Hälfte des Orchesters hat kein Ritual. RUS SEE 3 3 Ritual wird nicht verraten. Ruhe suchen, Yoga, meditieren oder sich konzentrieren. Musikers zu München beträgt.300 km. 9

6 Für Kinder und Familien Für Schüler und Lehrer Familienkonzert»Schéhérazade«SA 0..0 Philharmonie Uhr Für Kinder ab 5 Jahren Yannick Nézet-Séguin Rufus Beck Sprecher Katharina Neuschaefer Text MARTIN FENGEL Illustration LEONHARD HUBER Regie NICOLAJ RIMSKIJ- KORSAKOW»Schéhérazade«, op. 35 Kartenvorverkauf ab.0.0 (s. S. 38) Der Erlös des Konzerts kommt dem SZ- Adventskalender für gute Werke zugute. Kinderkonzert»Das tapfere Hörnchen«Sieben Fliegen auf einen Streich hat das tapfere Hörnchen schon erlegt aber kann es auch den Kampf gegen zwei ausgewachsene Riesen gewinnen? Das musikalische Märchen um einen Helden wider Willen reist noch einmal durch Bayern: Aufgrund der großen Nachfrage wird NoPhilBrass, das Blechbläserquintett aus dem Symphonieorchester, im Februar 05 wieder eine Woche lang durch bayerische Grundschulen touren für die Zuhörer kostenlos. Wer die Musiker auch in seine Schule einladen möchte, schickt bitte bis zum 5. Oktober 0 eine Nachricht an Jugendkonzert Welches Maß an Einheit benötigt eine Komposition, welchen Grad an Ambivalenz erträgt sie? Welche Kontrolle haben Komponisten über ihr Werk, welche Freiheiten gewähren sie den Interpreten? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt des Jugendkonzerts 05, für das drei Musiker des Symphonieorchesters, das Trio Coriolis, im Januar an bayerische Schulen kommen. Im Gepäck haben sie ganz unterschiedliche Antworten, die sie selbst erläutern werden. Terry Rileys minimalistisches Trio steht für das eine, John Cages improvisatorische»radio Music«für das andere Extrem. Wie Jonathan Harvey etwa 50 Jahre später zu einer Balance dieser Widersprüche, zu einer»komplexen Einheit«findet, das können Schüler in seinem Streichtrio hören. Vor allem aber gestalten sie das Konzert mit durch Moderation oder Hintergrundbeiträge, und durch die Vorbereitung und Aufführung von John Cages»Radio Music«. Das Jugendkonzert ist kostenlos. Schüler oder Lehrkräfte, die das Trio Coriolis an ihre Schule einladen möchten, schicken bitte bis zum 5. Oktober 0 eine Nachricht an Für Schüler aller Schularten ab der 9. Jahrgangsstufe Dauer: ca. 80 min Termine: MO FR , täglich x (Uhrzeit nach Vereinbarung) Terry Riley String Trio (96) John Cage»Radio Music«(956) Jonathan Harvey String Trio (00) Trio Coriolis: Heather Cotrell Violine Klaus-Peter Werani Viola Hanno Simons Violoncello Für Kinder von 5 bis 8 Jahren Dauer: ca. Stunde Termine: MO FR , täglich x (Uhrzeiten nach Vereinbarung) NoPhilBrass: Martin Angerer Herbert Zimmermann Trompete Uwe Schrodi Posaune Carsten Carey Duffin Horn Stefan Tischler Tuba Herbert Zimmermann Text Saskya Kamphuis Szenische Beratung»Das tapfere Hörnchen«0

7 Wie funktioniert eine Konzertreise? Wie alle Spitzenorchester tritt auch das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks regelmäßig in den Musikzentren der Welt auf. Im 0 reiste es nach Argentinien, Brasilien und in die USA. Eine solche Tournee hat einen Planungsvorlauf von zwei bis drei Jahren. Luftfracht 00 Kisten 05 Kubikmeter 3 t Gewicht 6 Flüge mit 5 verschiedenen Fluggesellschaften 6 Musiker 0 Staff Orchestermanager TV Team BR BR-Hörfunkreporter Arzt Solisten Reisende 5 Reiseziele 35 Personen (Gesamtgewicht mit Gepäck ca. t) Flüge mit 3 verschiedenen Fluggesellschaften, davon 3 Nachtflüge Bustransfers 3 Übernachtungen Die Reiseroute der Tournee nach Südamerika und New York im 0 Flugroute des Symphonieorchesters Äquator Flugrouten der Verkehrslinien São Paulo Rio de Janeiro Buenos Aires.995 km 3:0 h Tonmeister Kontrabass Flightcase Frack SÜDAMERIKA 366 km :00 h VERTEILUNG DER KISTEN AUF DEN PALETTEN 6 7 Kontrabässe 7 NORDAMERIKA ATLANTIK AFRIKA New York km 9:50 h 6.50 km 8:00 h.53 km 3:55 h EUROPA 30 km :05 h Damengarderobe Kontrafagott Harfen Kontrabass Pauken Reservesaiten, Reservezubehör TV-Equipment 3 Pauken Xylophon Geigenkisten Zubehör allg. Tam-Tam Frankfurt München Marimba 3 Pauken Gepäck Violoncelli Glockenspiel Kisten mit Stühlen 5 Herrengarderobe Damengarderobe Tuba Schlagzeug 3 Bratschenkisten Paukenzubehör Schlagzeug Fagotte Hörner Trompeten 5 Herrengarderobe Reisenotenpulte Gepäck Management Gepäck Orchesterwarte Zubehör allg. Posaunen Celesta Röhrenglocken Vibraphon Glocke c Große Trommel Glocke g 3 Notenkisten Violinen Tam-Tam Holzbläserkisten Große Trommel 3 Pauken Kontrabass

8 Echtzeit Moderierte Orchesterproben Große en und Solisten, spannende musikalische Werke, ein Weltklasse-Orchester: Das können Schüler aller Schularten in der»echtzeit«unmittelbar erleben. Wer will, kann bei der Probe sogar selbst moderieren und sich in Workshops mit professionellen Moderatoren darauf vorbereiten. Lehrkräfte finden auf unserer Website zu jeder»echtzeit«umfangreiches Unterrichtsmaterial zum kostenlosen Download, das von Musikpädagogen der Universitäten Augsburg und Regensburg entwickelt wird. Dauer: ca. Stunde Anmeldung erforderlich Echtzeit MI Herkulessaal 0 Uhr Mariss Jansons Joseph Haydn Symphonie Nr. 03 Es-Dur (»Mit dem Paukenwirbel«) Empfohlen für Realschüler und Gymnasiasten ab Jahrgangsstufe 9 Echtzeit MI Herkulessaal Uhr Daniel Harding Wolfgang Amadeus Mozart Symphonie Nr. C-Dur, KV 55 (»Jupiter«) Empfohlen für Schüler aller Schularten der Jahrgangsstufen 6 Echtzeit 3 DO Philharmonie 0 Uhr Andris Nelsons Lang Lang Klavier Peter I. Tschaikowsky Konzert für Klavier und Orchester Nr. b-moll, op. 3 Empfohlen für Schüler aller Schularten der Jahrgangsstufen 7 0 Echtzeit MI Philharmonie 0 Uhr Lionel Bringuier Maurice Ravel»Boléro«Empfohlen für Schüler aller Schularten der Jahrgangsstufen 7 0 Echtzeit 5 MI.6.05 Herkulessaal 0 Uhr Yannick Nézet-Séguin Matthias Goerne Bariton Chor des Bayerischen Rundfunks Johannes Brahms»Ein deutsches Requiem«, op. 5 (Auszüge) Empfohlen für Realschüler und Gymnasiasten ab Jahrgangsstufe 9 KONZERTEINFÜHRUNG SELBST GEMACHT Schüler moderieren für Abonnenten: Unter Anleitung der Moderatorin und Konzertpädagogin Uta Sailer gestalten und präsentieren Schüler zweimal pro Saison selbst eine Konzerteinführung. SA/MO./3.0.0 Philharmonie, jeweils 7:5 Uhr Empfohlen für Schüler ab Jahrgangsstufe Projektumfang: ca. 5 x Schulstunden (Workshop-Termine nach Vereinbarung) Mariss Jansons Tatiana Serjan Sopran Larissa Diadkova Oksana Volkova Mezzosopran Misha Didyk Tenor ROMAN BURDENKO AlexeY Markov Bariton Peter I. Tschaikowsky»Pique Dame«, op. 68 DO/Fr./.5.05 Herkulessaal, jeweils 8:5 Uhr Sir John Eliot Gardiner Antoine Tamestit Viola Hector Berlioz»Harold en Italie«, op. 6 Franz Schubert Symphonie Nr. 8 C-Dur, D 9 (»Die Große«) Orchester hautnah Probenbesuche Aus nächster Nähe erleben Gruppen und Schulklassen das Symphonieorchester beim individuellen Besuch einer Probe Gespräche mit Musikern inklusive. Für Kinder und Jugendliche ab 5 Jahren Termine jeweils dienstags und mittwochs nach Vereinbarung»On Air!«Tonstudioführungen Vom Podium ins Radio und Internet wie das funktioniert, erfahren Schüler bei Tonstudioführungen im Herkulessaal oder in der Philharmonie. Für Schüler aller Schularten ab Jahrgangsstufe 8 (Maximale Teilnehmerzahl: 5 Personen) Dauer: 9:5 max. 3:00 Uhr (inkl. Probenbesuch) Termine jeweils dienstags und mittwochs nach Vereinbarung 5

9 Wie entsteht eine»echtzeit«? Fünf Mal pro Saison moderieren Schüler eine Probe des Symphonieorchesters für Schüler ihrer Altersgruppe. Die Präsentation erarbeiten und proben sie unter Anleitung einer Konzertpädagogin und BR-KLAS- SIK-Moderatorin. In der Orchesterprobe stellen die Schülermoderatoren dann gemeinsam mit den Musikern das Werk vor, das Thema der»echtzeit«ist, führen Gespräche mit dem en, Solisten und Orchestermitgliedern und vermitteln Hintergrundinformationen. So geben sie den Zuhörern Einblicke in den Arbeitsalltag von Profimusikern. Programmplanung Das Education-Team wählt Werke aus dem Spielplan des Symphonieorchesters aus, die für junge Menschen besonders interessant erscheinen, klärt die zeitlichen und logistischen Rahmenbedingungen und fragt bei en und Solisten an. FERIENZEIT? DIRIGENT? SOLIST? Repertoire? Tourneeproben? Konzertreise? Ist Video vorgesehen? Wo wird Beschallung benötigt? Ich bin zu einer»echtzeit«bereit. CD-Produktion? Anmeldung I Das Education-Team informiert die Saalverwaltung über die Veranstaltung für die Einteilung von Einlassdienst, Sanitätern und Feuerwehr, legt die Eintrittskarten im Ticket-System an und beauftragt einen Tontechniker für die Beschallung. Konzertsaalverwaltung TECHNIK SANITÄTER Kartenbüro EINLASSDIENST FEUERWEHR Welche Veranstaltungen sind für welche Zielgruppen interessant? Veröffentlichung Das Education-Team kommuniziert die»echtzeit«-termine an Schulen und weitere Institutionen, u.a. per Post, E-l und online. EducationBroschüre GRUNDSCHULEN MITTELSCHULEN REALSCHULEN GYMNASIEN MUSIKSCHULEN WEBSITE LEHRKRÄFTE Kultusministerium JUNGE MUSIKER Möchte ich moderieren? Kann ich die Klasse zur»echtzeit«anmelden? Anmeldung II Lehrkräfte melden ihre Schüler klassenoder gruppenweise beim Education- Team für den Besuch eines oder mehrerer»echtzeit«- Termine an und bewerben sich ggf. für eine Moderation. Das Education-Team wählt die Klasse oder Gruppe aus, die die Schülermoderatoren stellen wird. UNTERRICHTSBEFREIUNG ANFAHRT? Alter? KLASSENSTUFE? ZAHL DER SCHÜLER? Klassenarbeiten? Prüfungstermine? Wie kann ich meine Schüler auf die»echtzeit«vorbereiten? Vorbereitung I Unterrichtsmaterial, das von Musikpädagogen der Universitäten Augsburg und Regensburg entwickelt wurde, wird für die Lehrkräfte zum Download auf die Website gestellt. HINTERGRUNDINFORMATION BILDER Noten Anhören MUSIZIEREN Dirigieren DISKUTIEREN SPIELE Webrallye Was will ich den Schülern mitgeben? Was erwarte ich von ihnen? Vorbereitung II Die Konzertpädagogin bereitet die Workshops für die Moderatoren vor: Zusammenstellen von Material, Auswahl von Übungen, Vereinbarung von Terminen mit der betreuenden Lehrkraft. RECHERCHE PRÄSENTATIONSFORMEN WERKANALYSE HERANFÜHRUNGSWEISE ORGANISATION ZIELGRUPPE Welche Aufgabe passt zu mir? Moderationsworkshops Unter Anleitung der Konzertpädagogin entwickeln -5 Schüler eine Moderation für die»echtzeit«, die sie selbst präsentieren werden. Kartenversand Jede Schule bzw. Lehrkraft erhält die bestellte Anzahl an kostenlosen Eintrittskarten. KONTAKT ZUM PUBLIKUM INSTRUMENT AUFGABEN- VERTEILUNG Stimme DRAMATURGIE Bühnenpräsenz Begleitpersonen? Wie reagiere ich spontan im Interview? Fertigstellung Die Schülermoderatoren legen den exakten Ablauf der Moderation und die Hörbeispiele fest und überprüfen nochmals die Dauer, üben Flexibilität im Interview, und notieren Stichworte für die freie Rede. Dauer ABLAUF OUTFIT Hörbeispiele Interviewfragen Wie viel Platz ist auf der Bühne? Bühnenprobe Die Schüler testen ihre Moderation zum ersten Mal auf der Bühne des Konzertsaals und passen die Choreographie an die räumlichen Gegebenheiten an. PODIUM Raum? WEGE? Konzertsaal POSITIONEN? Wo schaue ich hin? Muss ich langsamer sprechen? Generalprobe Nach dem Soundcheck gehen die Schüler ihre Moderation auf der Bühne einmal durch noch ohne Hörbeispiele und Interviewpartner. Lautstärke MIKROFONE Haltung SPRECHTEMPO TIMING Aufführung Im Saal sitzen nun zwischen 600 und 00 Schüler mit ihren Lehrkräften. Das Symphonieorchester, die Moderatoren, und Solisten betreten das Podium die»echtzeit«beginnt! HÖRBEISPIELE ROLLENSPIEL DIRIGENT Begrüßung MODERATOREN ERLÄUTERUNGORCHESTERPROBE Solist Musiker INTERVIEW 5-8 Monate -5 Monate Schuljahresbeginn 3-9 Monate 6 Wochen Wochen Wochen Tage Tag Stunde Beginn

10 Fragezeichen? Diskussions-Workshops für Oberstufenschüler Über Musik sprechen das bedeutet Eindrücke schildern, Fragen aufwerfen, Zusammenhänge prüfen. Im Dialog mit Orchestermusikern, en und Solisten, Journalisten und Wissenschaftlern gehen Jugendliche im»fragezeichen?«musikalischen Werken auf den Grund. Die Workshops werden von den Orchestermusikern Christiane Hörr und Frank Reinecke geleitet. Zweimal hören: Jeder Workshop wird von den Besuchen einer Orchesterprobe und des Konzerts eingerahmt, in dem das besprochene Werk gespielt wird. So können die Teilnehmer aufgeworfenen Fragen nochmals hörend nachgehen und das Werk aus einem anderen Blickwinkel erleben. Empfohlen für Oberstufenschüler mit Schwerpunkt im Fach Musik sowie interessierte Studierende. Dauer: ca. Stunden (Probenbesuch und Workshop) Kosten: 8, pro Konzertkarte Anmeldung erforderlich. Nach Absprache ist zusätzlich ein vorbereitender Unterrichtsbesuch möglich. Fragezeichen Faszination Neue Musik? Marco Stroppa»Nel fuggir del tempo e sole«für 8 Hörner (UA) Arnulf HERRMANN Neues Werk für Sopran und Orchester (UA) Sir Harrison Birtwistle Responses. Sweet disorder and the carefully careless für Klavier und Orchester (UA) Stefan Asbury Dorothee Mields Sopran Hornisten des Symphonieorchesters Pierre-Laurent Aimard Klavier Probenbesuch und Workshop: Donnerstag, Herkulessaal 8 Uhr Max Nyffeler Gast Frank Reinecke Leitung Fragezeichen 3 Drei letzte Symphonien Wolfgang Amadeus Mozart Symphonie Nr. 39 Es-Dur, KV 53 Symphonie Nr. 0 g-moll, KV 550 Symphonie Nr. C-Dur, KV 55 (»Jupiter«) Daniel Harding Probenbesuch und Workshop: Dienstag,..05 Herkulessaal 8 Uhr Frank Reinecke Leitung Konzertbesuch: Freitag, Herkulessaal 0 Uhr Fragezeichen Menschen, Puppen? Ballett in Paris um 90 Igor Strawinsky»Petruschka«Burleske Szene in vier Bildern Annette Dasch Hanna-Elisabeth Müller Sopran Janina Baechle Elisabeth Kulman Eva Vogel Stella Doufexis Mezzosopran Benjamin Bruns Herwig Pecoraro Burkhard Ulrich Tenor Michael Volle Bariton Tomasz Konieczny Christian van Horn Bassbariton Eric Halfvarson Peter Rose Bass Probenbesuch und Workshop: Mittwoch,..05 Herkulessaal 8 Uhr Christiane Hörr Leitung Konzertbesuch: Freitag..05 Herkulessaal 0 Uhr Fragezeichen 6 Konzertbesuch: Freitag,.0.0 Herkulessaal 0 Uhr Fragezeichen Symphonie außer Form? Jean Sibelius Symphonie Nr. 5 Es-Dur, op. 8 Esa-Pekka Salonen Probenbesuch und Workshop: Mittwoch,..05 Herkulessaal 8 Uhr Frank Reinecke Leitung Konzertbesuch: Freitag, Herkulessaal 0 Uhr Mariss Jansons Probenbesuch und Workshop: Dienstag,..05 Gasteig 8 Uhr Christiane Hörr Leitung Konzertbesuch: Freitag, Philharmonie 0 Uhr Fragezeichen 5 Was ist ein Bühnenfestspiel? Richard Wagner»Das Rheingold«Oper in vier Szenen (konzertant) Sir Simon Rattle Eine Trostmusik? Johannes Brahms»Ein deutsches Requiem«, op. 5 Yannick Nézet-Séguin Christiane Karg Sopran Matthias Goerne Bariton Chor des Bayerischen Rundfunks Probenbesuch und Workshop: Mittwoch,.6.05 Herkulessaal 8 Uhr Christiane Hörr Leitung Konzertbesuch: Freitag Herkulessaal 0 Uhr 8 9

11 WERKSTATT Experimentieren und Komponieren mit Response In der Response-Werkstatt gestalten Kinder und Jugendliche ihre eigene Musik. Gemeinsam mit Musikern des Symphonieorchesters entwickeln sie klingende Antworten auf ein bestehendes Werk, indem sie mit dessen Elementen, Klangfarben und Instrumenten experimentieren. Ausgangspunkt bei Igor Strawinskys»Pulcinella-Suite«ist zum einen das Spiel mit einer klassischen Form, zum anderen die Figur des Pulcinella, die in vielen Traditionen existiert. Bei»Jeux poème dansé«von Claude Debussy steht der ständige Wechsel der Tempi im Zentrum, bei Maurice Ravels»Boléro«hingegen die Beständigkeit von Rhythmus und Melodie. Immer bringen die Teilnehmer auch ihre persönlichen musikalischen Interessen und Erfahrungen ein. In einem öffentlichen»pre-concert«präsentieren sie ihr Werk dem Publikum. Die kreative Auseinandersetzung mit der Musik schärft auch das Gehör für das Konzert des Symphonieorchesters, das die Teilnehmer im Anschluss besuchen und in dem das Ausgangswerk für das Response-Projekt gespielt wird. RESPONSE PREISGEKRÖNT Wie klingt Geschichte? Das Projekt»Wie klingt Geschichte? Auf Spurensuche in München«wurde von der Kulturstiftung der Länder mit dem»kinder zum Olymp!«- Preis ausgezeichnet und erhielt zudem den Sonderpreis der Kinderjury beim»junge ohren preis«03. Kindertransport Euthanasiemorde Jugendwiderstand Displaced Persons: Zu diesen vier Themen der NS-Geschichte haben 0 Gymnasiasten aus Dachau und Geretsried gemeinsam mit Musikern von Chor und Symphonieorchester sowie mit Mediencoaches des Bayerischen Rundfunks musikalisch-journalistische Hörbilder entwickelt und in den BR-Studios selbst eingespielt. Die Hörbilder und weitere Informationen zum Projekt sind kostenlos im Internet abrufbar: Musikalische Vorkenntnisse sind für eine Teilnahme nicht nötig. Igor Strawinsky»Pulcinella-Suite«Workshops in der Zeit vom pre-concerts: DO/FR, 8./9..0 Foyer Philharmonie 9:5 9:5 Uhr Für Schüler aller Schularten von 0 bis Jahren Leitung: Uta Sailer Konzertpädagogin Valérie Gillard Violine Nicolaus Richter de Vroe Violine Uta Zenke-Vogelmann Violoncello Claude Debussy»Jeux poème dansé«workshops in der Zeit vom pre-concerts: DO/FR, Foyer Philharmonie 9:5 9:5 Uhr Für Schüler aller Schularten ab Jahren Leitung: Véronique Bastian Viola u.a. Maurice Ravel»Boléro«Workshops in der Zeit vom pre-concerts: DO/FR,./ Foyer Philharmonie 9:5 9:5 Uhr Für Schüler aller Schularten ab Jahren Leitung: FRANK REINECKE Kontrabass u.a. 0

12 Was geschieht bei einem Response-Projekt? In einem Response-Projekt beschäftigen sich Kinder und Jugendliche mit einem musikalischen Werk, indem sie selbst künstlerisch aktiv werden. Gemeinsam mit Musikern aus dem Symphonieorchester improvisieren und experimentieren sie mit Klang und entwickeln Schritt für Schritt ihr eigenes Stück, das sie dann auch selbst aufführen als musikalische Antwort auf das Ausgangswerk. Anmelden der Teilnehmer 5-0 Kinder oder Jugendliche aus einer Gruppe bzw. Schule werden von ihrer Lehrkraft zum Projekt angemeldet. Musikalische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. 3 6 Probenbesuch Die Teilnehmer besuchen eine Probe des Symphonieorchesters und lernen ihre Musiker kennen. Response-Workshops Während einer Workshop-Woche arbeiten die Teilnehmer mit den drei Orchestermusikern in der Schule: Sie experimentieren mit Klängen, Geräuschen, Stimme und Instrumenten. Sie beschäftigen sich mit Struktur, Eigenschaften und dem Hintergrund des Ausgangswerks. Sie improvisieren und bringen ihre musikalischen Ideen und Erfahrungen mit ein. Sie entwickeln darauf basierend ihr EIGENES WERK. 5 Proben des eigenen Werks Die Teilnehmer proben das Stück gemeinsam mit den Musikern: erst in der Schule, dann auf der Bühne im Foyer des Konzertsaals. Projektabschluss : Pre-concert Die Teilnehmer führen ihr Stück im Foyer des Konzertsaals auf. Etwa 00 Menschen hören zu: Eltern und Geschwister, Mitschüler und Lehrkräfte, Musiker, Mitarbeiter und Abonnenten des Symphonieorchesters. FOYER DES KONZERTSAALS Bühne für den Auftritt Festlegen der Workshopleiter Drei Musiker aus dem Orchester, die dieses Werk im Konzert spielen werden, erklären sich bereit dazu, das Response-Projekt zu leiten. 7 KONZERTSAAL AUSGANGSWERK Ausgangspunkt ist ein musikalisches Werk aus dem Spielplan des Symphonieorchesters, das sich für ein Response-Projekt eignet. Projektabschluss : Symphoniekonzert Nach dem pre-concert besuchen die Teilnehmer das Symphoniekonzert. Im Konzertsaal hören sie das Ausgangswerk, das die Musiker des Symphonieorchesters gemeinsam mit ihren Kollegen dort aufführen. Podium

13 Für junge Musiker Esa-Pekka Salonen probt mit dem Hochschulsymphonieorchester Engagierten Orchesternachwuchs mit großen en zusammenzubringen und diese musikalische Begegnung auch für das Publikum zu öffnen diese Idee verfolgt die Kooperation des Symphonieorchesters mit der Hochschule für Musik und Theater München. FR Hochschule für Musik und Theater München Großer Konzertsaal, 3 Uhr Esa-Pekka Salonen Symphonieorchester der Hochschule für Musik und Theater München Die Probe ist öffentlich, der Eintritt frei. Das Programm wird noch bekannt gegeben. Kammermusik-Werkstatt für junge Instrumentalisten Evangelische Akademie Tutzing Drei intensive Tage lang erarbeiten junge, fortgeschrittene Instrumentalisten aus Bayern mit Dozenten aus dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks kammermusikalische Werke ihrer Wahl. Zum Auftakt geben die Dozenten ein Konzert, den Abschluss der Werkstatt bildet ein abendliches Konzert der Teilnehmer. In Kooperation mit der Evangelischen Akademie Tutzing. Bewerbung Teilnahmeberechtigt sind Streicher-, Holzbläser-, Blechbläser- und gemischte Ensembles aus ganz Bayern. Die Altersgrenze liegt bei bis 0 (Streicher) bzw. Jahren (Bläser, Pianisten). Nähere Informatio- nen und Bewerbungsunterlagen sind online und bei erhältlich. Bewerbungsschluss: MO 5..0 Kosten Jeder Teilnehmer erhält ein Vollstipendium (inkl. Unterkunft und Verpflegung), das durch die finanzielle Unterstützung der»freunde des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks e.v.«ermöglicht wird. Gasthörer Interessierte Gasthörer sind herzlich willkommen. Information und Reservierung bitte direkt über die Evangelische Akademie Tutzing: Rita Niedermaier Daniel Harding dirigiert Orchesternachwuchs Das Bayerische Landesjugendorchester und die Akademie des Symphonieorchesters proben ein Wochenende lang mit Daniel Harding. Zusätzliche Unterstützung erhalten die jungen Musiker dabei von Mentoren aus dem Symphonieorchester. Den Abschluss des Probenwochenendes bildet ein gemeinsames Konzert aller Beteiligten unter der Leitung von Daniel Harding. Do Evangelische Akademie Tutzing, 0 Uhr Dozentenkonzert Sa..05 Evangelische Akademie Tutzing, 7 Uhr Teilnehmerkonzert Dozenten: Daniel Nodel David van Dijk Violine Uta Zenke-Vogelmann Violoncello Natalie Schwaabe Flöte Hansjörg Profanter Posaune Lukas Maria Kuen Klavier So Uhr Philharmonie Daniel Harding BAYERISCHES LANDES- JUGENDORCHESTER AKADEMIE DES SYMPHONIEORCHES- TERS MUSIKER DES SYMPHONIEORCHES- TERS Das Programm wird noch bekannt gegeben. Kartenvorverkauf ab..0 (s. S. 38) 5

14 Persönliche Einblicke Der Beruf des Musikers bringt selten einen geregelten Tagesablauf und immer wieder große Belastungen mit sich. Wir haben unsere Orchestermitglieder befragt, wie sie vor der Arbeit zu höchster Konzentration finden und danach Entspannung suchen und welche Alternative sie sich zum Musikerberuf hätten vorstellen können. Was ist Ihr Ritual vor dem Konzert? Ritual wird nicht verraten. Wo ist Ihr Ort der Ruhe und Entspannung? MEER überall am Wasser, Wasser, Strand ISAR / ISARAUEN Ruhe suchen, Yoga, meditieren oder sich konzentrieren. Rund die Hälfte des Orchesters hat kein Ritual. NATUR KEINER WALD BERGE BETT URLAUB spanische Küste, Föhr, Gran Canaria, Andalusien, Tel Aviv KLETTERHALLE GARTEN ZU HAUSE, DAHOAM, WOHNZIMMER SEE Ammersee, Bodensee, Osterseen, Wolfgangsee SAUNA SOFA, HÄNGEMATTE, LIEGESTUHL IN DER SONNE, YOGAMATTE Ritual nach dem Konzert:»Wenn es besonders schöne Musik war, küsse ich die Noten ;-))«Anzahl der Antworten: (Mehrfachnennungen möglich) 0 5 Etwas Bestimmtes essen oder trinken. Keinen Kaffee trinken. Aufs WC gehen. Ein kurzes Schläfchen. Sich einspielen, üben, das Instrument stimmen. Sich schminken. Anziehen. Beten. Plan B: Was wären Sie heute, wenn Sie nicht Musiker geworden wären? Die Schriftgröße entspricht der Häufigkeit der Nennungen (Mehrfachnennungen möglich) Interessieren Sie sich außer für Klassische Musik für andere Musikrichtungen? Die Schriftgröße entspricht der Häufigkeit der Nennungen (Mehrfachnennungen möglich)

15 U DeI ne Szene. DeI ne MuSIK Die Jugendsendung auf BR-KLASSIK Akademie des Symphonieorchesters»Ein Jungbrunnen für unser Orchester«und ein Garant für den Erhalt der hohen künstlerischen Qualität so sehen die Mitglieder des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks ihre Akademie. Für die Akademisten ihrerseits bedeutet die zweijährige Ausbildungszeit beim Symphonieorchester eine harte, aber inspirierende und prägende Schule und ein Sprungbrett für die professionelle Laufbahn in einem Spitzenorchester. Sie beschreiben ihre Zeit an der Akademie als»unglaubliches Glück«und als»eröffnung unzähliger Möglichkeiten, sich weiterzuentwickeln«. Seit Oktober 00 werden in der Akademie des Symphonieorchesters 8 besonders begabte junge Musikerinnen und Musiker aus der ganzen Welt in einem zweijährigen Postgraduate-Studium auf die hohen Anforderungen vorbereitet, die Spitzenorchester heute stellen. Zur Ausbildung gehören instrumentaler Einzelunterricht, Kammermusik und mentales Training. Daneben wirken die Stipendiatinnen und Stipendiaten bei Proben und Konzerten des Symphonieorchesters mit und arbeiten dabei mit en von Weltruf wie Bernard Haitink, Sir Simon Rattle, Gustavo Dudamel und Mariss Jansons, dem Chefdirigenten des Symphonieorchesters. Inzwischen hat der sechste Jahrgang seine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Nahezu alle Absolventen haben sich Positionen bei renommierten Orchestern im In- und Ausland erspielt, so etwa bei den Berliner Philharmonikern, der Staatskapelle Dresden, den Wiener Philharmonikern, im Leipziger Gewandhausorchester, im London Symphony Orchestra oder im New York Philharmonic Orchestra. Zehn der jungen Spitzenmusiker konnten sich auch für das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks qualifizieren. Kontakt: Akademie des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks e.v. Christine Reif Geschäftsführerin Hanselmannstraße München Telefon: Fax: E-l: Sonntags,.05 Uhr br-klassik.de/u facebook.com/ubr 9

16 Musiker International Berufsmusiker reisen nicht nur viel, sie leben und arbeiten oft im Ausland oder haben in mehreren Ländern studiert. Während ein knappes Drittel der Mitglieder des Symphonieorchesters außerhalb Deutschlands geboren wurde, stammt mehr als die Hälfte der Absolventen der Orchesterakademie aus dem Ausland. Wie bei den Akademisten bilden auch im Symphonieorchester die Franzosen die (knappe) Mehrheit der ausländischen Musiker. FRA USA ITA NED Geburtsland der Orchestermitglieder (in %) 7 Die größte Entfernung vom Geburtsort eines Musikers zu München beträgt.300 km. AUT AUS RUS SLO BEL UKR POL ESP BLR SUI JAP Die Musiker des Symphonieorchesters stammen aus 9 verschiedenen Staaten auf Kontinenten. % der Orchestermitglieder wurden in München geboren. GER GBR CHI AUT Sieben Südkoreaner (5,5 Prozent) haben seit 000 das Studium an der Akademie absolviert.,5 ESP CRO 3,5 NED 3,5 3,5 SUI ITA JAP 0,8 0,8 Beide türkischen Absolventen der Akademie sind Kontrabassisten. Nationalitäten der Absolventen Studienorte der Orchestermitglieder (in %) der Akademie des Symphonieorchesters Mehrfachnennungen möglich seit 000 (in %) Seit ihrer Einrichtung im Jahr 000 haben Musiker aus Ländern die Orchesterakademie besucht. 5 der Absolventen sind deutscher Herkunft. GER,5 5,5 3 HUN SLO 0,8 0,8 CZE BEL 0,8 0,8 CAN POL,5 AUS,5 TUR KOR,5 USA,5 CHI,5 SLO FRA Die Franzosen stellen mit 6 Absolventen die Mehrheit der ausländischen Studierenden. 3% der Musiker studierten in mindestens zwei Ländern. Innerhalb Deutschlands war München der häufigste Studienort, gefolgt von Berlin. 8 AUT 7,5 USA Bloomington war das Studienziel Nr. innerhalb der USA. 6 GER 5 SUI GBR,5 BEL,5 ESP,5 RUS,5 FRA,5 CHI 0,7 AUS 0,7 SWE 0,7 POL 0,7 SLO 0,7 CAN 3,5 NED Einer der Musiker studierte auf drei verschiedenen Kontinenten: in Nordamerika, Asien und Europa.

17 Partnerschaften Die Musiksendung für Kinder Bayerisches Landesjugendorchester (BLJO) Seit 00 ist das Symphonieorchester Pate des Bayerischen Landesjugendorchesters (BLJO). Musiker des Symphonieorchesters stehen dem Nachwuchs als Mentoren zur Seite. Nachdem Chefdirigent Mariss Jansons in der vergangenen Saison mit den jungen Musikern arbeitete, ist das BLJO im Juni 05 gemeinsam mit Akademisten und Musikern des Symphonieorchesters unter der Leitung von Daniel Harding im Konzert zu erleben (s.s. 5). Schulpartnerschaft P-Seminar und mehr Seit Herbst 03 ist das Städtische Willi-Graf-Gymnasium in München- Milbertshofen Partnerschule des Symphonieorchesters. Während der zweijährigen Kooperation verschaffen sich Schüler der Oberstufe in Projektseminaren praktische Einblicke in verschiedene Berufsfelder rund um das Symphonieorchester. Mit dem Schulorchester führten Musiker des Symphonieorchesters zudem ein Response-Projekt durch. Für Herbst 05 wird eine neue Partnerschule gesucht. Nähere Informationen im Referat Jugendarbeit Kunst³ am Heinrich Heine Schüler durch ihre gesamte Sekundarschulzeit hindurch immer wieder mit unterschiedlichen Künsten in Berührung zu bringen und diese fächerübergreifend im Schulleben zu verankern dieses Experiment wagt das Heinrich-Heine-Gymnasium Neuperlach. Ab dem Schuljahr 0/05 geht das Projekt»Heinrich tanzt!«des Bayerischen Staatsballetts in eine neue Runde. Zusätzlich werden das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks und das Bayerische Staatsschauspiel die Kinder und Jugendlichen mit mehreren Projekten durch das Schuljahr begleiten. Jeden Sonntag um 7.05 Uhr Auch kostenlos zum Nachhören & Herunterladen. Der Podcast unter br-klassik.de Augsburg 0. Hof 0.3 Ingolstadt 88.0 Lindau 87.6 München 0.3 Nürnberg 87.6 Passau 95.6 Regensburg 97.0 Würzburg 89.0 Bayernweit im Digitalradio Bundesweit digital im Kabel Europaweit digital über Satellit Astra 9, Grad Ost Weltweit live im Internet 33

18 Terminübersicht Sa/Mo./3.0.0 Philharmonie, jeweils 7:5 Uhr Konzerteinführung selbst gemacht Mariss Jansons Tatiana Serjan Sopran Larissa Diadkova Oksana Volkova Mezzosopran Misha Didyk Tenor ROMAN BURDENKO AlexeY Markov Bariton Peter I. Tschaikowsky»Pique Dame«, op. 68 Do Herkulessaal 8 Uhr Fragezeichen Marco Stroppa»Nel fuggir del tempo; e sole«für 8 Hörner (UA) Arnulf HerRmann Neues Werk für Sopran und Orchester (UA) Sir Harrison Birtwistle Responses. Sweet disorder and the carefully careless für Klavier und Orchester (UA) Do/Fr 8./9..0 Philharmonie jeweils 9:5 Uhr Pre-concerts Igor Strawinsky»Pulcinella-Suite«Für Schüler aller Schularten von 0 bis Jahren Sa 0..0 Philharmonie Uhr Familienkonzert Yannick Nézet-Séguin Rufus Beck Sprecher Katharina Neuschaefer Text Martin Fengel Illustration Leonhard Huber Regie NICOLAJ RIMSKIJ- KORSAKOW»Schéhérazade«, op. 35 Für Kinder ab 5 Jahren Mo Fr Verschiedene bayerische Schulen, täglich x Jugendkonzert Terry Riley String Trio (96) John Cage»Radio Music«(956) Jonathan Harvey String Trio (00) Trio Coriolis: Heather Cotrell Violine Klaus-Peter Werani Viola Hanno Simons Violoncello Mi..05 Herkulessaal 8 Uhr Fragezeichen Jean Sibelius Symphonie Nr. 5 Es-Dur, op. 8 Fr HMT München, Großer Konzertsaal 3 Uhr Esa-Pekka Salonen probt mit dem Hochschulsymphonieorchester Esa-Pekka Salonen Symphonieorchester der Hochschule für Musik und Theater München MI Herkulessaal 0 Uhr Echtzeit Mariss Jansons Joseph Haydn Symphonie Nr. 03 Es-Dur (»Mit dem Paukenwirbel«) Empfohlen für Realschüler und Gymnasiasten ab Jahrgangsstufe 9 Mo Fr Verschiedene bayerische Grundschulen, täglich x Kinderkonzert»Das tapfere Hörnchen«NoPhilBrass: Martin Angerer Herbert Zimmermann Trompete Uwe Schrodi Posaune Carsten Carey Duffin Horn Stefan Tischler Tuba Herbert Zimmermann Text Saskya Kamphuis Szenische Beratung Für Kinder von 5 bis 8 Jahren Di..05 Herkulessaal 8 Uhr Fragezeichen 3 Wolfgang Amadeus Mozart Symphonien Nr. 39 Es-Dur, KV 53, Nr. 0 g-moll, KV 550, Nr. C-Dur, KV 55 (»Jupiter«) Mi Herkulessaal Uhr Echtzeit Daniel Harding Wolfgang Amadeus Mozart Symphonie Nr. C-Dur, KV 55 (»Jupiter«) Empfohlen für Schüler aller Schularten der Jahrgangsstufen 6 Do/Fr./ Gasteig jeweils 9:5 Uhr Pre-concerts Claude Debussy»Jeux poème dansé«für Schüler aller Schularten ab Jahren Do Evangelische Akademie Tutzing 0 Uhr Kammermusik- Werkstatt Dozentenkonzert Solisten des Symphonieorchesters Sa..05 Evangelische Akademie Tutzing 7 Uhr Kammermusik- Werkstatt Teilnehmerkonzert Di..05 Gasteig 8 Uhr Fragezeichen Igor Strawinsky»Petruschka«Burleske Szene in vier Bildern Mi..05 Herkulessaal 8 Uhr Fragezeichen 5 Richard Wagner»Das Rheingold«SIR SIMON RATTLE Do Philharmonie 0 Uhr Echtzeit 3 Andris Nelsons Lang Lang Klavier Peter I. Tschaikowsky Konzert für Klavier und Orchester Nr. b-moll, op. 3 Empfohlen für Schüler aller Schularten der Jahrgangsstufen 7 0 Mi Philharmonie 0 Uhr Echtzeit Lionel Bringuier Maurice Ravel»Boléro«Empfohlen für Schüler aller Schularten der Jahrgangsstufen 7 0 Do/Fr./ Philharmonie jeweils 9:5 Uhr pre-concerts Maurice Ravel»Boléro«Für Schüler aller Schularten ab Jahren DO/Fr./.5.05 Herkulessaal, jeweils 8:5 Uhr Konzerteinführung selbst gemacht Sir John Eliot Gardiner Antoine Tamestit Viola Hector Berlioz»Harold en Italie«, op. 6 Franz Schubert Symphonie Nr. 8 C-Dur, D 9 (»Die Große«) So.6.05 Philharmonie 9 Uhr Daniel Harding dirigiert Orchesternachwuchs Daniel Harding Bayerisches Landesjugendorchester Akademie des Symphonieorchesters Musiker des Symphonieorchesters Mi.6.05 Herkulessaal 0 Uhr Echtzeit 5 Yannick Nézet-Séguin Matthias Goerne Bariton Chor des Bayerischen Rundfunks Johannes Brahms»Ein deutsches Requiem«, op. 5 (Auszüge) Empfohlen für Realschüler und Gymnasiasten ab Jahrgangsstufe 9 Mi.6.05 Herkulessaal 8 Uhr Fragezeichen 6 Johannes Brahms»Ein deutsches Requiem«, op. 5 YANNICK NÉZET-SÉGUIN 3 35

19 Besucher des Education-Programms Die Besucher unseres Education-Programms junge Musiker, Schüler und Lehrkräfte sowie Angehörige aus weiteren Bildungs- oder sozialen Einrichtungen kommen aus ganz Bayern, vereinzelt sogar aus dem Ausland. Schüler und Lehrkräfte vieler Schularten nutzen die Education-Angebote des Symphonieorchesters, teilweise mehrmals pro Saison. Die meisten Schüler sind Gymnasiasten, gefolgt von Mittel- und Realschülern. Da sich der Großteil der Education-Angebote an Kinder und Jugendliche ab der 5. Jahrgangsstufe richtet, sind nur wenige Grundschulen auf der Karte zu entdecken. MÜNCHEN UND UMGEBUNG Saison: Teilnahme: 0/3 03/ 3 5 Schulart/ Institution/ Teilnehmer: Grundschule Gymnasium Mittelschule Junge Musiker Realschule Sonstige Institutionen TSCHECHIEN Anchorage ALASKA USA Lissabon PORTUGAL St. Germain-en Lay FRANKREICH BAYERN BADEN- WÜRTTEMBERG ÖSTERREICH BAYERN UND UMGEBUNG

20 Information Anmeldung / Karten Sämtliche Angebote für Schulklassen und Gruppen sowie Projekte zur Nachwuchsförderung sind für die Teilnehmer kostenlos, mit Ausnahme des Konzertbesuchs ( 8, ) im Rahmen der»fragezeichen?«-workshops. Kartenpreise Familienkonzert Sa 0..0, Uhr, Philharmonie Erwachsene 6, Kinder 8, Familienkarte ( Erwachsene, Kinder): 0, Vorverkauf ab.0.0 Daniel Harding dirigiert Orchesternachwuchs So.6.05, 9 Uhr, Philharmonie Karten zu 5,, 5, und 8, (ermäßigt) Vorverkauf ab 5..0 Kammermusik-Werkstatt Evangelische Akademie Tutzing Dozentenkonzert Do 9..05, 0 Uhr Teilnehmerkonzert Sa..05, 7 Uhr Normal 5, Ermäßigt 8, Vorverkauf ab sofort Kontakt Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks Referat Jugendarbeit/Education Dr. Juliane Ludwig, Maxie von Neumann-Cosel (ab..0.0) Rundfunkplatz München Tel: Im Rahmen seiner Schulprojekte kooperiert das Symphonieorchester mit dem Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst. Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks Mariss Jansons Chefdirigent Nikolaus Pont Manager Dr. Juliane Ludwig Referentin Jugendarbeit/Education Schüler- und Studentenkarten sind zu 8, bereits im Vorverkauf erhältlich (begrenztes Kontingent), das gilt für alle Konzerte mit Ausnahme der Veranstaltungen des Kammerorchesters

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz

Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz Am 28. Februar 2013 wurden unsere Schule für die Kooperation mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz vom Ministerium

Mehr

PLAN M MEHR MUSIK MACHEN! Konzerte und Workshops für Jugendliche ab zehn Jahren und Schulklassen weiterführender Schulen

PLAN M MEHR MUSIK MACHEN! Konzerte und Workshops für Jugendliche ab zehn Jahren und Schulklassen weiterführender Schulen PLAN M MEHR MUSIK MACHEN! Konzerte und Workshops für Jugendliche ab zehn Jahren und Schulklassen weiterführender Schulen August 2015 bis Juni 2016 NÄHERE INFORMATIONEN ZU ALLEN PROJEKTEN SOWIE ANMELDEFORMULARE

Mehr

www.kammerorchester-weilheim.de www.facebook.com/kammerorchesterwm Filmkomponist und Alphornbläser Rainer Bartesch

www.kammerorchester-weilheim.de www.facebook.com/kammerorchesterwm Filmkomponist und Alphornbläser Rainer Bartesch Filmkomponist und Alphornbläser zu Gast beim Kammerorchester Weilheim Herbstkonzert ALPHORN trifft Klassik 16. November 2013 20:00 Uhr Stadthalle Weilheim PROGRAMM: Jean Sibelius Valse Triste aus Kuolema

Mehr

Pressetext. Mit Mozart unterwegs

Pressetext. Mit Mozart unterwegs Pressetext Mit Mozart unterwegs Die beiden Pianistinnen Konstanze John und Helga Teßmann sind Mit Mozart unterwegs. Nun werden sie auch bei uns Station machen, und zwar am im Wer viel unterwegs ist, schreibt

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen Hallo Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, seit dem letzten Newsletter liegen nun schon wieder drei Monate hinter uns - Monate, in denen sich unsere jungen Talente

Mehr

Erleben Sie ein Live-Event der besonderen Art.

Erleben Sie ein Live-Event der besonderen Art. Das weltweit erste Jetzt kostenlose Tickets sichern: 00800 8001 8001 oder neuroth.ch/konzert Erleben Sie ein Live-Event der besonderen Art. 2. November 2014 Kultur Casino Bern In Kooperation mit dem Schweizer

Mehr

W.A. Mozart: Die Klavierkonzerte

W.A. Mozart: Die Klavierkonzerte 1 Ein Köchel der Klavierkonzerte von Stefan Schaub 2005 Eine Ergänzung zur CD Nr. 7 Juwelen der Inspiration: Die Klavierkonzerte von Mozart aus der Reihe KlassikKennenLernen (Naxos NX 8.520045) Ein Problem

Mehr

Konzerte 2007 / 2008

Konzerte 2007 / 2008 Konzerte 2007 / 2008 THEATERFESTKONZERT 15. September 2007, 19.30 Uhr, Großes Haus Der Vorhang hebt sich, die Spielzeit beginnt! Ensemble und Chor des Mainfranken Theaters präsentieren zusammen mit dem

Mehr

Pressetext. Wolfgang Amadé Aus Klaviersonaten und Briefen Mozarts

Pressetext. Wolfgang Amadé Aus Klaviersonaten und Briefen Mozarts Pressetext Wolfgang Amadé Aus Klaviersonaten und Briefen Mozarts Mozarts Klaviermusik ist unsterblich, sie zu spielen ist eine Herzensangelegenheit der Pianistin Konstanze John. Seit ihrer frühen Kindheit

Mehr

Musikunterricht Inhaltsverzeichnis

Musikunterricht Inhaltsverzeichnis Musikunterricht Inhaltsverzeichnis Blasmusik des TSV Sondelfingen...2 Christliche Gemeindemusikschule Reutlingen...3 Hohner Handharmonika und Akkordeon Club...4 Mandolinen-Orchester Reutlingen...5 Musikschule

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Leiterin: Gesamtschuldirektorin Gertrud Korf, Tel. 02581/2743. Vielfalt Chancengleichheit Gemeinschaft Leistung

Leiterin: Gesamtschuldirektorin Gertrud Korf, Tel. 02581/2743. Vielfalt Chancengleichheit Gemeinschaft Leistung A. Bildungswege der Gesamtschule 1. Städtische Gesamtschule Warendorf Leiterin: Gesamtschuldirektorin Gertrud Korf, Tel. 02581/2743 E-Mail: gesamtschule@warendorf.de Homepage: www.gesamtschule-warendorf.de

Mehr

Musikausbildung/Instrumentalunterricht ab 3 Jahren

Musikausbildung/Instrumentalunterricht ab 3 Jahren Musikausbildung/Instrumentalunterricht ab 3 Jahren Alle kinderinfo-listen gibt s auch auf www.kinderinfowien.at! Musikausbildung/Instrumentalunterricht ab 3 Jahren Diese Liste umfasst 9 Seiten. Auf den

Mehr

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Die Eröffnung der Badesaison Das Ritual zur Eröffnung der (Haupt-)Badesaison ist gleichzeitig Highlight zum Festprogramm 200 Sommer - Seebad Travemünde.

Mehr

Instrumentenratgeber. der Winterthurer. Musikschulen

Instrumentenratgeber. der Winterthurer. Musikschulen Instrumentenratgeber der Winterthurer Musikschulen Liebe Kinder und Eltern Liebe Musik-Interessierte Für euch haben wir diesen Instrumentenratgeber gestaltet. Ihr findet darin Informationen über die Instrumente,

Mehr

Bachelor Musik - Bachelorprüfung Stand März 2014. Hauptfach Blockflöte. Hauptfach Cembalo. Hauptfach Chordirigieren

Bachelor Musik - Bachelorprüfung Stand März 2014. Hauptfach Blockflöte. Hauptfach Cembalo. Hauptfach Chordirigieren Bachelor Musik - Bachelorprüfung Stand März 2014 Hauptfach Blockflöte Das Programm soll Werke aus folgenden Bereichen enthalten: - Renaissance/ Frühbarock - Hochbarock (ital. und franz. Stil)/ Spätbarock

Mehr

DANCING & DRUMMING STADTHARMONIE EINTRACHT WINTERTHUR-TÖSS SONNTAG, 17. NOVEMBER 2013 17:00 UHR JJ S RESTAURANT KLOSTERSTRASSE 30 8406 WINTERTHUR-TÖSS

DANCING & DRUMMING STADTHARMONIE EINTRACHT WINTERTHUR-TÖSS SONNTAG, 17. NOVEMBER 2013 17:00 UHR JJ S RESTAURANT KLOSTERSTRASSE 30 8406 WINTERTHUR-TÖSS STADTHARMONIE EINTRACHT WINTERTHUR-TÖSS SONNTAG, 17. NOVEMBER 2013 17:00 UHR JJ S RESTAURANT (EHEMALIGES PERSONALRESTAURANT FIRMA RIETER) KLOSTERSTRASSE 30 8406 WINTERTHUR-TÖSS EINTRITT FREI / KOLLEKTE

Mehr

Unsere Schulförderung.

Unsere Schulförderung. Unsere Schulförderung. Unsere Unterstützung für Sie und Ihre SchülerInnen FACHVORTRÄGE Experten gehen in einem praxisnahen Vortrag auf verschiedene Fragestellungen ein. Selbstverständlich sind Fragen erlaubt

Mehr

KONSERVATORIUM UND MUSIKHOCHSCHULE ZÜRICH DIRIGIEREN. starker spürbarer musikalischer Ausdruckswille. überdurchschnittliche Hörbegabung

KONSERVATORIUM UND MUSIKHOCHSCHULE ZÜRICH DIRIGIEREN. starker spürbarer musikalischer Ausdruckswille. überdurchschnittliche Hörbegabung KONSERVATORIUM UND MUSIKHOCHSCHULE ZÜRICH DIRIGIEREN Voraussetzungen starker spürbarer musikalischer Ausdruckswille überdurchschnittliche Hörbegabung ausgeprägter Bezug von Musik und Bewegung Allgemeinbildung

Mehr

Schule und was dann? Die Hans-Sachs-Gymnasium Reihe zu. Schule, Ausbildung, Studium und Beruf

Schule und was dann? Die Hans-Sachs-Gymnasium Reihe zu. Schule, Ausbildung, Studium und Beruf Die Hans-Sachs-Gymnasium Reihe zu Schule, Ausbildung, Studium und Beruf Mit der Reihe zum Thema Schule und was dann? geht das Hans-Sachs-Gymnasium Nürnberg ganz zeitgemäße und innovative Wege, um seine

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus. Botschafter Bayerns

Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus. Botschafter Bayerns Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus Botschafter Bayerns Stipendienprogramm des Bayerischen Staats ministeriums für Unterricht und Kultus für Schülerinnen und Schüler Programmjahr 2014/2015

Mehr

Informationen zur Eignungsprüfung im Fach Musik (Lehramt Grund-, Haupt-, Realschule; BA Erziehungswissenschaft)

Informationen zur Eignungsprüfung im Fach Musik (Lehramt Grund-, Haupt-, Realschule; BA Erziehungswissenschaft) Universität Augsburg Philosophisch-Sozialwissenschaftliche Fakultät Leopold-Mozart-Zentrum Lehrstuhl für Musikpädagogik Informationen zur Eignungsprüfung im Fach Musik (Lehramt Grund-, Haupt-, Realschule;

Mehr

Jeder Mensch hat bei uns Möglichkeit, die Schulbildung zu erreichen. Unser Schulsystem hat verschiedene Stufen und mehrere Schularten.

Jeder Mensch hat bei uns Möglichkeit, die Schulbildung zu erreichen. Unser Schulsystem hat verschiedene Stufen und mehrere Schularten. Jeder Mensch hat bei uns Möglichkeit, die Schulbildung zu erreichen. Unser Schulsystem hat verschiedene Stufen und mehrere Schularten. Die Kinderkrippe und der Kindergarten Die Kinder von 6. Monate können

Mehr

Münchens schönstes Klassik Open Air.

Münchens schönstes Klassik Open Air. Münchens schönstes Klassik Open Air. Klassik am Odeonsplatz Münchens größtes Klassik-Open-Air (16.000 Besucher pro Jahr). Auf dem schönsten Platz im Stadt-Zentrum. Das herausragende Open-Air-Ereignis Münchens.

Mehr

SPONSORENANFRAGE. Klassik OpenAir Konzerte 2014

SPONSORENANFRAGE. Klassik OpenAir Konzerte 2014 SPONSORENANFRAGE Werden Sie Partner der im Jagdschloss Grunewald Peer Gynt Pfingsten vom 7. bis 9. Juni 2014 Organisation und Durchführung: in Kooperation mit der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Cultural education as innovative factor for the school system

Cultural education as innovative factor for the school system Deutsche Übersetzung vom Vortrag Cultural education as innovative factor for the school system von Paul Collard auf der Konferenz am 31. Januar 2013 um 13:15 Uhr Was ist kulturelle Bildung und warum ist

Mehr

Nachhilfeinstitut LOGOS Waldkraiburg Mühldorf Traunreut

Nachhilfeinstitut LOGOS Waldkraiburg Mühldorf Traunreut *weitere Informationen zur Kriterienliste innen Nachhilfeinstitut LOGOS Waldkraiburg Mühldorf Traunreut inkl. Gutschein für Schulstunden Nachhilfeunterricht Sehr geehrte Eltern! Der Schul- und Lernalltag

Mehr

Weiterführende Schulen und Berufskollegs

Weiterführende Schulen und Berufskollegs Weiterführende Schulen und Berufskollegs informieren Letzte Aktualisierung: 9. Januar 2004, 19:45 Uhr AACHEN. Die weiterführenden Schulen laden in den kommenden Wochen zu Informationsveranstaltungen für

Mehr

Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt

Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt ArbeitsKreis Asyl der Pfarreien St. Georg und Liebfrauen in Kooperation mit Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt Info-Mappe Kontaktdaten: Elisabeth Löckener, Viktoriastraße 4 A, 46397

Mehr

cyan eventmanagement Künstler Portfolio 2012 agentur für kreative...

cyan eventmanagement Künstler Portfolio 2012 agentur für kreative... cyan eventmanagement Künstler Portfolio 2012 agentur für kreative... KlassikPhilharmonie Hamburg Dirigent Robert Stehli gründete im Jahr 1978 das frei finanzierte Orchester, damals noch unter dem Namen

Mehr

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de Kursheft Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr Adolph-Diesterweg-Schule www.adolph-diesterweg-schule.de Adolph-Diesterweg-Schule Felix-Jud-Ring 29-33 21035 Hamburg Tel.: 735 936 0 Fax: 735 936 10 Infos zu den

Mehr

Informationswege im Web 2.0

Informationswege im Web 2.0 Informationswege im Web 2.0 Ein Schulprojekt mit integrierter Lehrerfortbildung über Portale, Wikis, Twitter und Co. Einblick in Nachrichtenwege des Web 2.0 Projekt mit Journalisten und Medienpädagogen

Mehr

Das Turbo-Abitur. Inhalt und Konsequenzen

Das Turbo-Abitur. Inhalt und Konsequenzen Das Turbo-Abitur Inhalt und Konsequenzen Für G8 angeführte Argumente Hoffnung auf jüngere Berufseinsteiger Niveau vergleichbar mit dem angelsächsischen Raum 265 Jahreswochenstunden Zentrale Vorgabe der

Mehr

NIMM KURS AUF. Film- und Theaterkurse für Erwachsene im STiC-er. re Videos. bessere Improvisationen. bessere Stimme. bess. www.stic-er.

NIMM KURS AUF. Film- und Theaterkurse für Erwachsene im STiC-er. re Videos. bessere Improvisationen. bessere Stimme. bess. www.stic-er. STiC-er Theater e.v. NIMM KURS AUF. Film- und Theaterkurse für Erwachsene im STiC-er www.stic-er.de re Videos. bessere Improvisationen. bessere Stimme. bess K1 Basiskurs: Atem-Körper-Stimme K2 Basiskurs:

Mehr

www.pass-consulting.com

www.pass-consulting.com www.pass-consulting.com Das war das PASS Late Year Benefiz 2014 Am 29. November 2014 las der als Stromberg zu nationaler Bekanntheit gelangte Comedian und Schauspieler Christoph Maria Herbst in der Alten

Mehr

An Irishman on tour Der Reiseblog für die Auszeit auf Zeit. Media Kit

An Irishman on tour Der Reiseblog für die Auszeit auf Zeit. Media Kit An Irishman on tour Der Reiseblog für die Auszeit auf Zeit Media Kit www.anirishmanontour.com www.anirishmanontour.com ist ein Reiseblog für die Auszeit auf Zeit. Der Fokus richtet sich auf: Entscheidungsfindung

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Theorie und Geschichte des Schauspiels / des Musiktheaters; Werkanalysen

Theorie und Geschichte des Schauspiels / des Musiktheaters; Werkanalysen Anlage 2 - Modulbeschreibungen Studiengang Master Dramaturgie Schauspiel / Musiktheater 1. Modul Theorie Vermittlung grundlegender Kenntnisse zeitgenössischer Dramaturgien, modellhafte Vertiefungen der

Mehr

Sehr geehrter Herr Botschafter

Sehr geehrter Herr Botschafter Es gilt das gesprochene Wort Rede der Staatsministerin für Europaangelegenheiten und regionale Beziehungen in der Bayerischen Staatskanzlei Dr. Beate Merk, MdL, bei der Veranstaltung India-Germany-Business

Mehr

Netd@ys Berlin Europa 2008 in den Berliner Bezirken 15. 22. November 2008. Pankow

Netd@ys Berlin Europa 2008 in den Berliner Bezirken 15. 22. November 2008. Pankow 15. 22. November 2008 bbw B. & A. MDQM - ein Weg in die Ausbildung jeweils 18. - 20.11.2008: 9.00-10.30 Uhr + 10.30-12.00 Uhr + 12.00-13.30 Uhr Zielgruppen: Jugendliche, Schule/Jugendgruppen ab 8. Klasse

Mehr

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit CLUB PINGUIN Programm für April 2015 Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit Stephanienstr. 16, 76133 Karlsruhe, Tel. 07 21 / 9 81 73 0 / Fax: - 33 Unser Sekretariat ist zu folgenden

Mehr

Warum Einstieg Berlin?

Warum Einstieg Berlin? Warum Einstieg Berlin? Messekonzept Auf den Einstieg Messen, Deutschlands größtem Forum für Ausbildung und Studium, haben Sie die Möglichkeit mit Jugendlichen, Lehren und Eltern persönlich in Kontakt zu

Mehr

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 104 (2015/07)

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 104 (2015/07) Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 104 (2015/07) vom 31. Juli 2015, www.bsb-muenchen.de Inhalt dieser Ausgabe: [1] Aktuelles aus der Benutzung > 11. August 2015: Temporäre Nichterreichbarkeit

Mehr

Haushaltsbuch Jänner 2013

Haushaltsbuch Jänner 2013 Haushaltsbuch Jänner 2013 Di 1 Mi 2 Do 3 Fr 4 Sa 5 So 6 Mo 7 Di 8 Mi 9 Do 02 Fr 11 Sa 12 So 13 Mo 14 Di 15 Mi 16 Do 17 Fr 28 Sa 19 So 20 Mo 21 Di 22 Mi 23 Do 24 Fr 25 Sa 26 So 27 Mo28 Di 29 Mi 30 Do 31

Mehr

iq digital Die ZEIT-Newsletter 2013

iq digital Die ZEIT-Newsletter 2013 iq digital Die ZEIT-Newsletter 2013 Die ZEIT Newsletter Für jeden das passende Umfeld Der ZEIT-Brief: Die wichtigsten Inhalte aus der ZEIT und von ZEIT ONLINE, aufbereitet für innovative und lifestyle-orientierte

Mehr

Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier.

Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier. Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier. NEWSLETTER 14/15 #9 ZUM INHALT,Mosaik in der Nacht/ Jurassic Trip' - Kartenverlosung für Ballettabend,Drei Tage in der Hölle' - Einladung

Mehr

3.2 Musikunterricht. Interviewpartner: Gertraud Ungerer Michael Dannhauer Claudia und Ulrich Meyer Julian Müller-Henneberg

3.2 Musikunterricht. Interviewpartner: Gertraud Ungerer Michael Dannhauer Claudia und Ulrich Meyer Julian Müller-Henneberg 3.2 Musikunterricht Von Ivana Jordanoska (Mazedonien) Zuzana Palackova (Slowakei) Fulganu Loredana (Rumänien) Thong Li (China) Tatjana Tscherkaschina (Russland) Interviewpartner: Gertraud Ungerer Michael

Mehr

Nicole Meister 2006. http://vs-material.wegerer.at. Geburt

Nicole Meister 2006. http://vs-material.wegerer.at. Geburt Nicole Meister 2006 Geburt Wolfgang Amadeus Mozart kam am 27. Jänner 1756 als siebentes Kind der Familie Mozart in der Stadt Salzburg zur Welt. Die Familie wohnte im 3. Stock des Hauses Getreidegasse 9.

Mehr

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes Institut für Sportwissenschaft und Sportzentrum Sportzentrum am Hubland, 97082 Würzburg Tel: 0931-31 86 540 Karlheinz Langolf langolf@uni-wuerzburg.de 24. Mai 2011 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe

Mehr

A1/2. Übungen A1 + A2

A1/2. Übungen A1 + A2 1 Was kann man für gute Freunde und mit guten Freunden machen? 2 Meine Geschwister und Freunde 3 Etwas haben oder etwas sein? 4 Meine Freunde und ich 5 Was haben Nina und Julian am Samstag gemacht? 6 Was

Mehr

inhalt Liebe kick it münchen Fans!

inhalt Liebe kick it münchen Fans! inhalt Herausgeber: kick it münchen Redaktion: Anna Wehner und Alexandra Annaberger Auflage: 1000 Stück Stand: August 2013 Struktur & Orte 6 Vision & Werte 8 Konzept 11 Geschichte 12 kick it Bereiche 14

Mehr

2. Ferienwoche. Ihr wollt mit Spannung die Welt entdecken? Dann geht mit Frau Pförtsch auf Entdeckerreise in der Welt der Wunder.

2. Ferienwoche. Ihr wollt mit Spannung die Welt entdecken? Dann geht mit Frau Pförtsch auf Entdeckerreise in der Welt der Wunder. Mo. 13.07. Sommerfferiien 2015 23.07. 2015-21.08.2015 Hurra Ferien! Wir fahren nach Pesterwitz in den Kräutergarten und stellen eigenes Kräutersalz her! Was kann man aus Korken alles basteln? Herr Walter

Mehr

Die Deutschen und ihr Urlaub

Die Deutschen und ihr Urlaub Chaos! Specht Mit mehr als 80 Millionen Einwohnern ist Deutschland der bevölkerungsreichste Staat Europas. 50 Prozent der deutschen Urlauber reisen mit dem Auto in die Ferien. Durch unsere Lage im Herzen

Mehr

JACK QUARTET INTERVIEW ZEITGENÖSSISCHE STREICHQUARTETTE ALS HERAUSFORDERUNG. Carsten Dürer

JACK QUARTET INTERVIEW ZEITGENÖSSISCHE STREICHQUARTETTE ALS HERAUSFORDERUNG. Carsten Dürer ZEITGENÖSSISCHE STREICHQUARTETTE ALS HERAUSFORDERUNG JACK QUARTET Carsten Dürer Warum dieses Streichquartett sich einen solch scheinbar banal-amerikanischen Namen gibt? Nun, das ist einfach, denn die vier

Mehr

BIWI meets BIB. Fakultät für Bildungswissenschaften an der Freien Universität Bozen Bereich Innovation und Beratung im Deutschen Bildungsressort

BIWI meets BIB. Fakultät für Bildungswissenschaften an der Freien Universität Bozen Bereich Innovation und Beratung im Deutschen Bildungsressort BIWI meets BIB Fakultät für Bildungswissenschaften an der Freien Universität Bozen im Deutschen Bildungsressort März und Mai 2014 Freie Universität Bozen Libera Università di Bolzano Università Liedia

Mehr

www.feinstoffliche-heilweisen.de

www.feinstoffliche-heilweisen.de Herzlich Willkommen in unserem ONLINE-Coaching-Kurs Ernährung. Ganz gewiss sind Sie gut informiert zum Thema gesunde Ernährung. Vielleicht haben Sie auch schon einen oder mehrere Versuche unternommen,

Mehr

Optimal A2/Kapitel 4 Ausbildung Informationen sammeln

Optimal A2/Kapitel 4 Ausbildung Informationen sammeln Informationen sammeln Das Schulsystem in Deutschland eine Fernsehdiskussion. Hören Sie und notieren Sie wichtige Informationen. Was haben Sie verstanden. Richtig (r) oder falsch (f)? Alle er ab 6 Jahren

Mehr

Warum Einstieg Köln?

Warum Einstieg Köln? Warum Einstieg Köln? Messekonzept Auf den Einstieg Messen, Deutschlands größtem Forum für Ausbildung und Studium, haben Sie die Möglichkeit mit Jugendlichen, Lehren und Eltern persönlich in Kontakt zu

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Aktuelle Angebote April 2015

Aktuelle Angebote April 2015 Kranke Menschen Mitarbeit in der Bücherei der Kinderklinik Eine Kinderklinik bietet ihren kleinen Patienten einen Bücherwagen, der ihnen altersgerechten Lesestoff ans Bett bringt. Einsatzzeit: 1-2 x pro

Mehr

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 4. Ausgabe 2014 9. September 2014

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 4. Ausgabe 2014 9. September 2014 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 4. Ausgabe 2014 9. September 2014 In dieser Ausgabe 1. Frühbucherfrist für MBA Gesundheitsmanagement und -controlling endet am 15. Oktober 2014 2. Start in das

Mehr

Alumni Club. Das aktive Netzwerk nach dem TUM Executive MBA

Alumni Club. Das aktive Netzwerk nach dem TUM Executive MBA Alumni Club Das aktive Netzwerk nach dem TUM Executive MBA Der TUM Executive MBA Alumni e.v. ist die Plattform für Förderer und Absolventen des Executive MBA, um untereinander Kontakte zu pflegen, neue

Mehr

TaxChallenge 2015. Der große Fallstudien-Wettbewerb in Deutschland, Österreich und der Schweiz

TaxChallenge 2015. Der große Fallstudien-Wettbewerb in Deutschland, Österreich und der Schweiz TaxChallenge 2015 Der große Fallstudien-Wettbewerb in Deutschland, Österreich und der Schweiz Konzept Die TaxChallenge ist einer der größten Fallstudienwettbewerbe für Studierende der Wirtschafts- und

Mehr

Sprachschule ILA (Institut Linguistique Adenet)

Sprachschule ILA (Institut Linguistique Adenet) Chili-Sprachaufenthalte.ch Poststrasse 22-7000 Chur Tel. +41 (0) 81 353 47 32 Fax. + 41 (0) 81 353 47 86 info@chili-sprachaufenthalte.ch Sprachaufenthalt Frankreich: Montpellier Sprachschule ILA (Institut

Mehr

Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung (FSPO) für den Studiengang. Master Gitarre Kammermusik (60 credits) mit der Abschlussbezeichnung

Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung (FSPO) für den Studiengang. Master Gitarre Kammermusik (60 credits) mit der Abschlussbezeichnung Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung (FSPO) für den Studiengang Master Gitarre Kammermusik (60 ) mit der Abschlussbezeichnung Master of Music (M.Mus.) an der Hochschule für Musik Nürnberg vom 22.

Mehr

Leseprobe. Prof. Ludwig Güttler Festkonzert 2014 Große Komponisten. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de

Leseprobe. Prof. Ludwig Güttler Festkonzert 2014 Große Komponisten. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de Leseprobe Prof. Ludwig Güttler Festkonzert 2014 Große Komponisten 13 Kalenderblätter, 30 x 42 cm, Spiralbindung, durchgehend Farbfotos, CD mit Booklet in Jewelbox: Laufzeit ca. 70 min. ISBN 9783746236124

Mehr

La Bohème: Berlin im Café

La Bohème: Berlin im Café meerblog.de http://meerblog.de/berlin-charlottenburg-erleben-und-passend-wohnen/ La Bohème: Berlin im Café Elke Mit einem Mal regnet es richtig. Und es bleibt mir nichts anderes übrig als hineinzugehen.

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Studium Plus: Seminar- und Veranstaltungsübersicht Sommersemester 2015 in Heilbronn, Künzelsau, Mosbach

Studium Plus: Seminar- und Veranstaltungsübersicht Sommersemester 2015 in Heilbronn, Künzelsau, Mosbach Studium Plus: Seminar- und Veranstaltungsübersicht Sommersemester 2015 in Heilbronn, Künzelsau, Mosbach Ergänzend zum Studium bietet die aim für Studierende Kurse zur Weiterqualifizierung an. Ziel des

Mehr

INFORMATION über den Unterricht am Abendgymnasium Saarbrücken

INFORMATION über den Unterricht am Abendgymnasium Saarbrücken -1- Abendgymnasium Saarbrücken Landwehrplatz 3 66111 Saarbrücken Tel.: 0681/3798118 E-Mail: info@abendgymnasium-saarbruecken.de Internet: www.abendgymnasium-saarbruecken.de 1. Zielsetzung und Aufbau INFRMATIN

Mehr

Projektidee. Wie Mädchen und Jungen ihren eigenen Körper erleben und be werten, hat grossen Einfluss auf ihr Selbstwert- und Lebensgefühl.

Projektidee. Wie Mädchen und Jungen ihren eigenen Körper erleben und be werten, hat grossen Einfluss auf ihr Selbstwert- und Lebensgefühl. Projektpräsentation Die Zyklus-Show Agenten auf dem Weg Ein sexualpädagogisches Präventionsprojekt für Mädchen und Jungen im Alter von 10 bis 12 Jahren und deren Eltern Inhaltsverzeichnis Projektidee 3

Mehr

Newsletter Oktober der Musikschule Leimen

Newsletter Oktober der Musikschule Leimen Newsletter Oktober der Musikschule Leimen Interesse am Newsletter? Dann einfach per Mail über abonnieren.newsletter(at)musikschule-leimen.de anmelden. MUSIKSCHULVERWALTUNG IN DEN HERBSTFERIEN GESCHLOSSEN

Mehr

Partnerschaft Eine Befragung von Ehepaaren

Partnerschaft Eine Befragung von Ehepaaren Institut für Soziologie Partnerschaft Eine Befragung von Ehepaaren Bericht für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Das Projekt wurde durchgeführt mit Fördermitteln der Sehr geehrte Teilnehmerinnen und Teilnehmer!

Mehr

AuditChallenge 2015!

AuditChallenge 2015! AuditChallenge 2015! Der große Fallstudien-Wettbewerb in Deutschland, Österreich und der Schweiz Page 1 0000-0000000 Presentation title Konzept Die AuditChallenge ist einer der größten Fallstudienwettbewerbe

Mehr

Four German Songs, 1958, für Mezzo (oder Tenor) und Streichorchester (6-6-4-3-2) nach Hermann Hesse Manuskript

Four German Songs, 1958, für Mezzo (oder Tenor) und Streichorchester (6-6-4-3-2) nach Hermann Hesse Manuskript Werkverzeichnis Orchesterwerke Concerto, 1950, für Streichorchester (6-6-6-4-2) Grasshoppers Sechs Humoresken, 1957/rev. 1984, für großes Orchester: Piccolo, 2 Flöten, 2 Oboen, 2 B-Klarinetten, 2 Fagotte,

Mehr

Modulbeschreibung. Erich Kästner - Emil und die Detektive. Schulart: Fach: Zielgruppe: Autor: Zeitumfang:

Modulbeschreibung. Erich Kästner - Emil und die Detektive. Schulart: Fach: Zielgruppe: Autor: Zeitumfang: Modulbeschreibung Schulart: Fach: Zielgruppe: Autor: Zeitumfang: Grundschule Deutsch (GS) 4 (GS) Dr. Ulrich Lutz Zehn Stunden Die Schülerinnen und Schüler gehen mit der Erzählung in dieser Unterrichtseinheit

Mehr

Informationen zur gymnasialen Oberstufe 21. Oktober 2008 Christoph Gnandt

Informationen zur gymnasialen Oberstufe 21. Oktober 2008 Christoph Gnandt Informationen zur gymnasialen Oberstufe 1. Oktober 008 Christoph Gnandt Kontakt & Information Weitere Informationen und Verweise zu den Seiten des ISB und des Kultusministeriums: http://www.dalberg-gymnasium.de

Mehr

Pflichtstücke, Wahlstücke, Orchesterstellen fürs SJSO-Probespiel Morceaux imposés, morceaux à choix, traits d orchestre pour l auditon

Pflichtstücke, Wahlstücke, Orchesterstellen fürs SJSO-Probespiel Morceaux imposés, morceaux à choix, traits d orchestre pour l auditon Pflichtstücke, Wahlstücke, Orchesterstellen fürs SJSO-Probespiel Morceaux imposés, morceaux à choix, traits d orchestre pour l auditon Stimmführung Violine I (KonzertmeisterIn) Chef d attaque 1ers violons

Mehr

«Das Ganze könnte doch recht anspruchsvoll werden»

«Das Ganze könnte doch recht anspruchsvoll werden» Neue Luzerner Zeitung Online, 13. Juli 2015, 00:00 «Das Ganze könnte doch recht anspruchsvoll werden» Blue Balls Festival, 17. bis 25. Juli, Luzern Die englische Sängerin Anna Calvi mag es gerne düster.

Mehr

CAMPUS. Renommierte Akademien und Hochschulen präsentieren sich auf der «Handwerk & Design» 24.02.-01.03.2016 Messegelände München

CAMPUS. Renommierte Akademien und Hochschulen präsentieren sich auf der «Handwerk & Design» 24.02.-01.03.2016 Messegelände München CAMPUS Renommierte Akademien und Hochschulen präsentieren sich auf der «Handwerk & Design» 24.02.-01.03.2016 Messegelände München Auf der «Handwerk & Design» zeigen Akademien und Hochschulen, Kunsthandwerksorganisationen,

Mehr

Fahrt! Dann haben wir die Antworten und das passende Programm für euch!

Fahrt! Dann haben wir die Antworten und das passende Programm für euch! Medien welten Der Workshop... nah dran!... mit echten Kinderredakteuren & Wissen rund um Medien mit Einblicken in deren Arbeitswelt & mit Bonbons & Bällen mit Fragen über Fragen & Antworten rund um Medienthemen

Mehr

Hinweise zum Erwerb der Fachhochschulreife, insbesondere zu den Praktikumsregelungen

Hinweise zum Erwerb der Fachhochschulreife, insbesondere zu den Praktikumsregelungen Niedersächsisches Kultusministerium Hinweise zum Erwerb der Fachhochschulreife, insbesondere zu den Praktikumsregelungen 1. Praktikumsregelungen für Schülerinnen und Schüler der Qualifikationsphase der

Mehr

September IM Glück. Werden Sie. September Asado à discrétion jeweils am Donnerstag. jeden Montag Lucky Monday mit Promotion

September IM Glück. Werden Sie. September Asado à discrétion jeweils am Donnerstag. jeden Montag Lucky Monday mit Promotion September IM Glück Programm Im Kurpark fällt das erste Laub, im Casino aber steigen die Chancen auf tolle Preise, wenn Sie beim Pferderennen auf das richtige Pferd setzen. Bei der Rob Spence Comedy Night

Mehr

Sonderausgabe Nachmittagsbereich Neuerungen zum Halbjahreswechsel 2014/15 - ALLGEMEINE INFOS

Sonderausgabe Nachmittagsbereich Neuerungen zum Halbjahreswechsel 2014/15 - ALLGEMEINE INFOS 1 ALLGEMEINE INFOS Förderkurse (Jg. 5 / 6) beginnen in KW 7 Die Förderkurse Mathematik und Deutsch für den fünften und sechsten Jahrgang beginnen in diesem Schulhalbjahr in der KW 7. Der Mathekurs wird

Mehr

Benutzung der Notensystematik der UB der UdK Berlin und Aufstellung der Noten im Lesesaal

Benutzung der Notensystematik der UB der UdK Berlin und Aufstellung der Noten im Lesesaal Benutzung der Notensystematik der UB der UdK Berlin und Aufstellung der Noten im Lesesaal 1. Benutzung der Notensystematik Noten werden, anders als Bücher, in verschiedenen Ausgabeformen von den Musikverlagen

Mehr

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 99 (2015/02)

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 99 (2015/02) Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 99 (2015/02) vom 27. Februar 2015, www.bsb-muenchen.de Inhalt dieser Ausgabe: [1] Dr. Klaus Ceynowa mit Wirkung vom 1. April 2015 zum Generaldirektor der

Mehr

Katja Ahlers und Matthias Damberg

Katja Ahlers und Matthias Damberg Katja Ahlers und Matthias Damberg Einlass- und Sich-einlassen Als wir im Rahmen unseres internationalen Theaterfestivals hellwach in den Jahren 2002 und 2004 erste Produktionen für die Allerkleinsten zeigten,

Mehr

WENN ALLE DA SIND. ein film von michael krummenacher

WENN ALLE DA SIND. ein film von michael krummenacher WENN ALLE DA SIND ein film von michael krummenacher Ein Tag im Sommer. Die junge Lehrerin Julia Hofer unternimmt einen Ausflug mit ihren elfjährigen Schülern. Andrea will während der Wanderung herausfinden,

Mehr

14.03.08. Name: Ternes Vorname: Daniel Adresse: Am Spitzberg 42 56075 Koblenz- Karthause

14.03.08. Name: Ternes Vorname: Daniel Adresse: Am Spitzberg 42 56075 Koblenz- Karthause .. Name: Ternes Vorname: Daniel Adresse: Am Spitzberg Koblenz- Karthause Ist es nicht schön mit seinen Freunden im Internet zu chatten, Spiele am PC zu spielen oder sich Videos im Internet anzuschauen?

Mehr

Wissenschaft entdecken! Universität erleben!

Wissenschaft entdecken! Universität erleben! Wissenschaft entdecken! Universität erleben! Geistes- & Sozialwissenschaften Naturwissenschaften 7. bis 13. Juli 2013 7. bis 13. Juli 2013 Die ist eine der führenden Universitäten in Deutschland mit ausgewiesenen

Mehr

Die Musikalische Ausbildung am Kunst und Sport Gymnasium Rämibühl. Allgemeine Informationen

Die Musikalische Ausbildung am Kunst und Sport Gymnasium Rämibühl. Allgemeine Informationen Die Musikalische Ausbildung am Kunst und Sport Gymnasium Rämibühl Allgemeine Informationen März 2015 Inhalt 1. Das Kunst und Sport Gymnasium Rämibühl... 4 1.1 Einleitung 4 1.2 Ziel der musikalischen Ausbildung

Mehr

Informationen zur gymnasialen Oberstufe in Baden- Württemberg und zum Abitur 2015

Informationen zur gymnasialen Oberstufe in Baden- Württemberg und zum Abitur 2015 Informationen zur gymnasialen Oberstufe in Baden- Württemberg und zum Abitur 2015 für Eltern, Schülerinnen und Schüler der Klassen 10 vorgestellt von den Oberstufenberatern OStR Stefan Reuter und StR in

Mehr

Wahlpflichtkurse an der Carl-Benz-Schule

Wahlpflichtkurse an der Carl-Benz-Schule Wahlpflichtkurse an der Zu Beginn des 7. Schuljahrs entscheidet sich jede SchÄlerin bzw. jeder SchÄler fär einen Wahlpflichtkurs. Der Unterricht umfasst 4 Stunden pro Woche. Ein Wechsel des Kurses ist

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Freitag, 14.01.11, von 14.00 bis 18.30 Uhr, ab 19.30 Uhr geselliges Beisammensein im Beyerhaus Samstag, 15.01.11, von 10.00 bis 16.

Freitag, 14.01.11, von 14.00 bis 18.30 Uhr, ab 19.30 Uhr geselliges Beisammensein im Beyerhaus Samstag, 15.01.11, von 10.00 bis 16. Programm für den II. MENTOSA-Workshop 14. und 15. Januar 2011 in Leipzig Wie weiter? Ort: Universität Leipzig Medizinische Fakultät Philipp-Rosenthal-Straße 55 04103 Leipzig Zeit: Freitag, 14.01.11, von

Mehr

Orchesterdirigieren MASTER Spezielle Anforderungen der Eignungsprüfung

Orchesterdirigieren MASTER Spezielle Anforderungen der Eignungsprüfung Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar Orchesterdirigieren MASTER Spezielle Anforderungen der Eignungsprüfung Von ausländischen Bewerber(inne)n wird die sichere Beherrschung der deutschen Sprache erwartet.

Mehr