Editorial. Auf Ihren /Euren Besuch freuen wir uns zunächst aber viel Spaß beim Schmökern!

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Editorial. Auf Ihren /Euren Besuch freuen wir uns zunächst aber viel Spaß beim Schmökern!"

Transkript

1 Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks Education 0/05

2 Editorial Im Zentrum der Vermittlungsaktivitäten des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks steht selbstverständlich: Musik! Unser preisgekröntes Education-Programm bietet Kindern und Jugendlichen vielfältige Möglichkeiten, Musik für sich zu entdecken: durch aktive Teilhabe, auf Augenhöhe mit Weltklasse-Musikern und unabhängig von ihrem sozialen oder kulturellen Hintergrund. Aber auch was bzw. wer hinter den Noten und Klängen steht, interessiert Kinder und Jugendliche ganz besonders: Wie sieht das Leben der Musiker abseits der Konzertbühne aus? Wie funktionieren Planung, Organisation und Logistik beim Symphonieorchester? Danach wird im Rahmen unserer Projekte immer wieder gefragt. Neben Informationen zu unseren Education-Projekten in der Spielzeit 0/05 soll Ihnen und Euch diese Broschüre deshalb einen Blick hinter die Kulissen des Orchesters gewähren. In detaillierten Infografiken von Jan Schwochow wird etwa sichtbar, wie eine Konzertreise abläuft, wie eine»echtzeit«entsteht und was bei einem Response- Projekt geschieht. Einige Grafiken basieren zudem auf einer Umfrage an unsere Orchestermusiker zu ihrer Herkunft, ihren musikalischen Präferenzen, aber auch ihren persönlichen Interessen und Gewohnheiten. Mithilfe von EKG-Geräten haben wir manchen Kollegen sowie dem en Daniel Harding sogar mitten ins Herz geblickt. Das Ergebnis: Musiker sind eigentlich Hochleistungssportler während eines Konzerts werden sie ähnlichen körperlichen Ansprüchen gerecht wie Formel -Piloten! Wir hoffen, dass diese Einblicke in das Innenleben des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks Lust auf unsere Angebote für Kinder und Familien, für Schüler und Lehrer und für junge Musiker machen. Auf Ihren /Euren Besuch freuen wir uns zunächst aber viel Spaß beim Schmökern! 3

3 Formel im Konzertsaal Um herauszufinden, welche körperlichen Höchstleistungen Musiker erbringen, wurden für das Konzert am. März 0 vier Mitgliedern des Symphonieorchesters und dem en Daniel Harding Langzeit-EKG-Geräte angelegt. Auf dem Programm stand u.a. Gustav Mahlers 6. Symphonie. 00 Zuhörer erlebten das Konzert, das zudem live im Radio und per Video-Stream im Internet übertragen wurde. Die Messwerte zeigen, dass die Leistung der Musiker mit denen von Formel--Piloten und Spitzensportlern vergleichbar ist Uhr KONZERTBEGINN 0. Uhr BEGINN MAHLER 0:8 UHR ANFANG. SATZ ANDANTE MODERATO :0 UHR ANFANG 3. SATZ SCHERZO :7 UHR BEGINN. SATZ FINALE Herzfrequenz Hammer (Schlagzeuger) HAMMER- SCHLÄGE 50 Hz maximaler Wert 00 Hz 50 Hz.5 Uhr KONZERTENDE Mittelwert pro Minute minimaler Wert Audiodaten BEIFALL Herzfrequenzen der Musiker (Mittelwerte pro Minute) 00 Hz maximal 65 minimal Hz Erste Violine maximal 5 minimal Hz Trompete maximal 3 minimal 8 00 Hz Basstuba maximal 8 minimal 8 00 Hz maximal 83 minimal 8 0:00 Uhr 0:30 Uhr :00 Uhr :30 Uhr

4 Zuhören und zusehen, mitreden und mitgestalten, nachfragen und diskutieren, experimentieren und komponieren, aufzeichnen und dokumentieren: Am spannendsten ist Musik, wenn man selbst aktiv werden kann. MUSIK LIVE ERFAHREN Dieses Erlebnis kann keine noch so gute Aufnahme ersetzen. Die Kraft und Dynamik eines Symphonieorchesters mit allen Sinnen zu erfassen, Musikern und en bei der Arbeit zuzusehen, sich von Musik im besten Sinn überwältigen zu lassen: Das bieten Kinder- und Familienkonzerte sowie ausgewählte Proben des Symphonieorchesters. Klang selbst gestalten In der Response-Werkstatt vollziehen Kinder und Jugendliche nicht nur die Arbeit eines Komponisten nach, sondern experimentieren mit eigenen musikalischen Ideen. Beim Musizieren in der Kammermusik- Werkstatt, im Bayerischen Landesjugendorchester und im Münchner Hochschulsymphonieorchester erhalten junge Musiker von Orchestermitgliedern, Solisten und en Ratschläge aus erster Hand. Mit Profis sprechen Bei Education-Projekten des Symphonieorchesters stehen Orchestermusiker, en, Solisten oder auch Journalisten und Wissenschaftler für Gespräche zur Verfügung. Ob auf der Bühne, im Workshop, für den Hörfunk oder für das Online-Video: Nachfragen ist ausdrücklich erwünscht! Selbst Vermittler werden In Workshops mit Journalisten und Konzertpädagogen lernen Kinder und Jugendliche, wie sie ihre Ansichten über Werke, Komponisten und Klänge für andere überzeugend formulieren können. Als Moderatoren gestalten sie die»echtzeit«, Konzerteinführungen und Jugendkonzerte mit, und in Videoprojekten dokumentieren sie die Arbeit des Symphonieochesters aus ihrer ganz persönlichen Perspektive. 7

5 Inhalt Formel im Konzertsaal 50 Hz Um herauszufinden, welchen körperlichen Belastungen Musiker ausgesetzt sein können, wurden für das Konzert am. März 0 vier Mitgliedern des Symphonieorchesters und dem en Daniel Harding Langzeit-EKG-Geräte angelegt. Auf dem Programm stand u.a. Gustav Mahlers 6. Symphonie. 00 Zuhörer erlebten das Konzert, das zudem live im Radio und per Video-Stream im Internet übertragen wurde. Die Messwerte zeigen, dass die Stresssituation der Musiker mit denen 0:8 UHR von Formel--Piloten und Hochleistungssportlern vergleichbar ist. ANFANG. SATZ ANDANTE MODERATO 0.07 Uhr 0. Uhr KONZERTBEGINN BEGINN MAHLER 3 Audiodaten maximaler Wert Editorial Formel im Konzertsaal Mittelwert pro Minute Herzfrequenz 00 Hz minimaler Wert 50 Hz :0 UHR ANFANG 3. SATZ SCHERZO Für junge Musiker :7 UHR BEGINN. SATZ FINALE HAMMERSCHLÄGE.5 Uhr KONZERTENDE BEIFALL Esa-Pekka Salonen probt mit dem Hochschul- symphonieorchester Kammermusik-Werkstatt für junge Instrumentalisten 5 Daniel Harding dirigiert Orchesternachwuchs 6 Persönliche Einblicke Herzfrequenzen der Musiker (Mittelwerte pro Minute) 00 Hz 00 Hz 00 Hz 00 Hz 00 Hz 0:00 Uhr 0:30 Uhr :00 Uhr maximal 65 minimal 78 Erste Violine maximal 5 minimal 88 Trompete maximal 3 minimal 8 Basstuba maximal 8 minimal 8 Hammer maximal 83 minimal 8 Persönliche Einblicke Was ist Ihr Ritual vor dem Konzert? Der Beruf des Musikers bringt selten einen geregelten Tagesablauf und immer wieder große Belastungen mit sich. Wir haben unsere Orchestermitglieder befragt, wie sie vor der Arbeit zu höchster Konzentration finden und danach Entspannung suchen, und welche Alternative sie sich zum Musikerberuf hätten vorstellen können. Musiker International Wie bei den Akademisten bilden auch im Wo ist Ihr Ort der Symphonieorchester dieruhe Franzosen die (knappe) und Entspannung? Mehrheit der ausländischen Musiker. Berufsmusiker reisen nicht nur viel, sie leben und arbeiten oft im Ausland oder haben in mehreren Ländern studiert. Während ein knappes Drittel der Mitglieder des Symphonieorchesters außerhalb Deutschlands geboren wurde, stammt mehr als die Hälfte der Absolventen der Orchesterakademie aus dem Ausland. :30 Uhr ISAR / Die größte Entfernung vom Geburtsort eines ISARAUEN MEER überall am Wasser, Wasser, Strand AUS USA 3 ITA NED Für Kinder und Familien AUT GARTEN 0 Wie funktioniert eine Konzertreise? 00 Kisten 05 Kubikmeter 3 t Gewicht 6 Flüge mit 5 verschiedenen Fluggesellschaften 3,5 Nationalitäten der Absolventen der Akademie des Symphonieorchesters seit 000 (in %) NED Für Schüler und Lehrer 6 Musiker 0 Staff TV Team BR Solisten Arzt mit 3 verschiedenen Fluggesellschaften, davon 3 Nachtflüge Damengarderobe Kontrafagott Kontrabass Flightcase Frack New York km 9:50 h Flugrouten der Verkehrslinien Buenos Aires km 3:0 h Rio de Janeiro ZIELGRUPPE PODIUM AUFGABENVERTEILUNG Probenbesuch Die Teilnehmer besuchen eine Probe des Symphonieorchesters und lernen ihre Musiker kennen. Anmelden der Teilnehmer 6 Wochen Wochen 5-0 Kinder oder Jugendliche aus einer Gruppe bzw. Schule werden von ihrer Lehrkraft zum Projekt angemeldet. Musikalische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Wochen Tage Tag,5 0,8 USA POL FRA Response-Workshops ROLLENSPIEL Solist CHI,5,5 TUR SLO INTERVIEW Beginn 3 7,5 POL FRA,5 5 SUI 0,7 SWE,5 CHI 0,7 0,7 SLO 0,7 CAN 3,5 NED USA Einer der Musiker studierte auf drei verschiedenen Kontinenten: in Nordamerika, Asien und Europa. Bayerisches Landesjugendorchester (BLJO) Schulpartnerschaft P-Seminar und mehr Kunst³ am Heinrich Heine 3 Terminübersicht 36 Besucher des Education-Programms 5 Grundschule Mittelschule Realschule Gymnasium Junge Musiker Sonstige Institutionen TSCHECHIEN Anchorage BAYERN PORTUGAL FRANKREICH Musiker, Mitarbeiter und Abonnenten des Symphonieorchesters. FOYER DES KONZERTSAALS BADENWÜRTTEMBERG Bühne für den Auftritt 8 0,7 AUS RUS Information Teilnahme: 03/ Die Teilnehmer führen ihr Stück im Foyer des Konzertsaals auf. Stunde Die Schriftgröße entspricht der Häufigkeit der Nennungen (Mehrfachnennungen möglich) MÜNCHEN UND UMGEBUNG Die Besucher unseres Education-Programms junge Musiker, Schüler und Lehrkräfte sowie Angehörige aus weiteren Bildungs- oder sozialen Einrichtungen kommen aus ganz Bayern, vereinzelt sogar aus dem Ausland. Schüler und Lehrkräfte vieler Schularten nutzen die Education-Angebote des Symphonieorchesters, teilweise mehrmals pro Saison. Die meisten Schüler sind Gymnasiasten, gefolgt von Mittel- und Realschülern. Da sich der Großteil der Education-Angebote an Kinder und Jugendliche ab der 5. Jahrgangsstufe richtet, sind nur wenige Grundschulen auf der Karte zu entdecken. St. Germain-en Lay SPRECHTEMPO EIGENES WERK. Sie improvisieren und bringen ihre musikalischen Ideen und Erfahrungen mit ein. Sie entwickeln darauf basierend ihr Anmeldung/Karten Kontakt Impressum Festlegen der Workshopleiter Drei Musiker aus dem Orchester, die dieses Werk im Konzert spielen werden, erklären sich bereit dazu, das Response-Projekt zu leiten. 7 AUSGANGSWERK Ausgangspunkt ist ein musikalisches Werk aus dem Spielplan des Symphonieorchesters, das sich für ein Response-Projekt eignet. KONZERTSAAL Projektabschluss : Symphoniekonzert Nach dem pre-concert besuchen die Teilnehmer das Symphoniekonzert. Im Konzertsaal hören sie das Ausgangswerk, das die Musiker des Symphonieorchesters gemeinsam mit ihren Kollegen dort aufführen. BAYERN UND UMGEBUNG ÖSTERREICH Podium 8 Beten. Interessieren Sie sich außer für Klassische Musik für andere Musikrichtungen? BEL Bloomington war das Studienziel Nr. innerhalb der USA. Besucher des Education-Programms Etwa 00 Menschen hören zu: Eltern und Sie beschäftigen sich mit Struktur,ERLÄUTERUNG Eigenschaften MIKROFONE Geschwister, Mitschüler und Lehrkräfte, und dem Hintergrund des Ausgangswerks. Haltung,5 AUT Die Franzosen stellen mit 6 Absolventen die Mehrheit der ausländischen Studierenden. 33 Lissabon Projektabschluss : Pre-concert Musiker Während einer Workshop-Woche arbeiten die Teilnehmer mit den drei Orchestermusikern in der Schule: Sie experimentieren mit Klängen, Geräuschen, Stimme und Instrumenten. Lautstärke 6 Keinen Kaffee trinken. Akademie des Symphonieorchesters Musiker international 3% der Musiker studierten in mindestens zwei Ländern. Innerhalb Deutschlands war München der häufigste Studienort, gefolgt von Berlin.,5,5 AUS ALASKA USA Proben des eigenen Werks Die Teilnehmer proben das Stück gemeinsam mit den Musikern: erst in der Schule, dann auf der Bühne im Foyer des Konzertsaals. HÖRBEISPIELE MODERATOREN Bühnenpräsenz ABLAUF Begrüßung Stimme DRAMATURGIE Dauer 3 ORCHESTERPROBE INSTRUMENT Hörbeispiele Interviewfragen WERKANALYSE HERANFÜHRUNGSWEISE Webrallye Musikern aus dem Symphonieorchester improvisieren und experimentieren sie mit Klang und entwickeln Schritt für Schritt ihr eigenes Stück, das sie dann auch selbst aufführen als musikalische Antwort auf das Ausgangswerk. 0,8 CAN 0,8 BEL Schulart/ Institution/ Teilnehmer: 5 In einem Response-Projekt beschäftigen sich Kinder und Jugendliche mit einem musikalischen Werk, indem sie selbst OUTFIT personen? Dirigieren DISKUTIEREN SPIELE einem Response-Projekt? künstlerisch aktiv werden. Gemeinsam mit RECHERCHE ORGANISATION 3-9 Monate Begleit- Anhören MUSIZIEREN Die Schüler testen ihre Moderation zum ersten Mal auf der Bühne des Konzertsaals und passen die Choreographie an die räumlichen Gegebenheiten an. 0,8 CZE Anziehen. Sich einspielen, üben, das Instrument stimmen. Partnerschaften 0/3 Im Saal sitzen nun zwischen 600 und 00 Schüler mit ihren Lehrkräften. Das Symphonieorchester, die Moderatoren, und Solisten betreten das Podium die»echtzeit«beginnt! 5 GER KOR 3 Pauken Kontrabass Fragezeichen? Diskussionsworkshops für Oberstufenschüler Werkstatt Experimentieren und Komponieren mit Response Was geschieht bei einem Response-Projekt? PRÄSENTATIONSFORMEN nn ZAHL DER SCHÜLER? BILDER Noten Vorbereitung II Unter Anleitung Die der KonzertpäKonzertpäda- dagogin entgogin bereitet wickeln -5 die WorkSchüler eine shops für die Moderation für Moderatoren die»echtzeit«, vor: die sie selbst Zusammenpräsentieren stellen von werden. Material, Kartenversand Auswahl von Jede Schule Übungen, bzw. Lehrkraft Vereinbarung erhält die von Terminen bestellte Anzahl mit der an kostenlosen betreuenden Eintrittskarten. Was geschieht bei Lehrkraft. KONTAKT ZUM PUBLIKUM E um ER Alter? KLASSENSTUFE? Klassenarbeiten? Prüfungstermine? ANFAHRT? Unterrichtsmaterial, das von Musikpädagogen der Universitäten Augsburg und Regensburg entwickelt wurde, wird für die Lehrkräfte zum Download auf die Website gestellt. Die Schülermoderatoren legen den exakten Ablauf der Moderation und die Hörbeispiele fest und überprüfen nochmals die Dauer, üben Flexibilität im Interview, und notieren Stichworte für die freie Rede. Nach dem Soundcheck gehen die Schüler ihre Moderation auf der Bühne einmal durch noch ohne Hörbeispiele und Interviewpartner. 0 SOFA, HÄNGEMATTE, CHI LIEGESTUHL IN DER SONNE, Plan B: Was wären Sie heute, wenn Sie nicht wären? Studienorte der Orchestermitglieder (in Musiker %) 6 GBR GER 0,8 SLO Sieben Südkoreaner (5,5 Prozent) haben seit 000 das Studium an der Akademie absolviert. JAP YOGAMATTE GER GBR Tel Aviv Die Schriftgröße entspricht der Häufigkeit der Nennungen (Mehrfachnennungen möglich) Mehrfachnennungen möglich 3 5,5 HUN CRO Saison: Fertigstellung,5,5 ESP 0,8 Aufführung Moderationsworkshops JAP Sich schminken. Anzahl der Antworten: (Mehrfachnennungen möglich) SUI,5 Wie reagiere ich spontan im Interview? Welche Aufgabe passt zu mir? Was will ich den Schülern mitgeben? Was erwarte ich von ihnen? Bühnenprobe HINTERGRUNDINFORMATION Lehrkräfte melden ihre Schüler klassenoder gruppenweise beim EducationTeam für den Besuch eines oder mehrerer»echtzeit«termine an und bewerben sich ggf. für eine Moderation. Das Education-Team wählt die Klasse oder Gruppe aus, die die Schülermoderatoren stellen wird. UNTERRICHTSBEFREIUNG LEHRKRÄFTE üre Generalprobe Vorbereitung I ne München Wo schaue ich hin? Muss ich langsamer sprechen? Wie kann ich meine Schüler auf die»echtzeit«vorbereiten? 8 0 Anmeldung II nen, l Röhrenglocken Vibraphon Glocke c Große Trommel Glocke g Echtzeit Moderierte Orchesterproben Konzerteinführung selbst gemacht Orchester hautnah Probenbesuche»On Air!«Tonstudioführungen Wie entsteht eine»echtzeit«? Kann ich die Klasse zur»echtzeit«anmelden? taltungen welche ppen sant? Frankfurt 9 30 Etwas Bestimmtes essen oder trinken. Aufs WC gehen.,5 Beide türkischen Absolventen der Akademie sind Kontrabassisten. Wie viel Platz ist auf der Bühne? Möchte ich moderieren? eam E U R O P A 30 km :05 h A F R I K A DIRIGENT mphonieorerarbeiten BR-KLASmoderatoren a der en und en. So geben sikern. 366 km :00 h TIMING.53 km 3:55 h WEGE? Raum? 9 São Paulo POSITIONEN? Konzertsaal 8 3 ESP SAUNA BLR ESP Seit ihrer Einrichtung im Jahr 000 haben Musiker aus Ländern die Orchesterakademie besucht. 5 der Absolventen sind deutscher Herkunft. Marimba 3 Pauken A T L A N T I K S Ü D A M E R I K A 7 AUT 3 Notenkisten Violinen Tam-Tam Holzbläserkisten Große Trommel Kisten mit Stühlen 5 Herrengarderobe Äquator 3,5 ITA Reisenotenpulte Gepäck Management Gepäck Orchesterwarte Zubehör allg. Posaunen Celesta 6.50 km 8:00 h Flugroute des Symphonieorchesters 3,5 SUI Tuba Schlagzeug 3 Bratschenkisten Paukenzubehör Schlagzeug 3 Pauken Xylophon Geigenkisten Zubehör allg. Tam-Tam 8 N O R D A M E R I K A Die Reiseroute der Tournee nach Südamerika und New York im 0 Violoncelli Glockenspiel TV-Equipment Harfen Kontrabass Pauken Bustransfers 3 Übernachtungen Gepäck Damengarderobe 7 Kontrabässe (Gesamtgewicht mit Gepäck ca. t) Flüge VERTEILUNG DER KISTEN AUF DEN PALETTEN BR-Hörfunkreporter 5 Reiseziele 35 Personen Fagotte Hörner Trompeten 5 Herrengarderobe Jugendkonzert Wie funktioniert eine Konzertreise? Tonmeister Orchestermanager Reisende Reservesaiten, Reservezubehör BETT KEINER URLAUB Die Musiker des Symphonieorchesters stammen aus spanische Küste, 9 verschiedenen Staaten auf Kontinenten. KLETTERHALLE Föhr, Gran Canaria, % der Orchestermitglieder wurden in München geboren. Andalusien, Luftfracht Wie alle Spitzenorchester tritt auch das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks regelmäßig in den Musikzentren der Welt auf. Im 0 reiste es nach Argentinien, Brasilien und in die USA. Eine solche Tournee hat einen Planungsvorlauf von zwei bis drei Jahren. Ritual nach dem Konzert:»Wenn es besonders schöne Musik war, küsse ich die Noten ;-))«POL WALD Familienkonzert»Schéhérazade«Kinderkonzert»Das tapfere Hörnchen«Ein kurzes Schläfchen. 7 ZU HAUSE, DAHOAM, WOHNZIMMER NATUR BEL Ammersee, Osterseen, Bodensee, UKR SLO Wolfgangsee BERGE FRA Geburtsland der Orchestermitglieder (in %) Rund die Hälfte des Orchesters hat kein Ritual. RUS SEE 3 3 Ritual wird nicht verraten. Ruhe suchen, Yoga, meditieren oder sich konzentrieren. Musikers zu München beträgt.300 km. 9

6 Für Kinder und Familien Für Schüler und Lehrer Familienkonzert»Schéhérazade«SA 0..0 Philharmonie Uhr Für Kinder ab 5 Jahren Yannick Nézet-Séguin Rufus Beck Sprecher Katharina Neuschaefer Text MARTIN FENGEL Illustration LEONHARD HUBER Regie NICOLAJ RIMSKIJ- KORSAKOW»Schéhérazade«, op. 35 Kartenvorverkauf ab.0.0 (s. S. 38) Der Erlös des Konzerts kommt dem SZ- Adventskalender für gute Werke zugute. Kinderkonzert»Das tapfere Hörnchen«Sieben Fliegen auf einen Streich hat das tapfere Hörnchen schon erlegt aber kann es auch den Kampf gegen zwei ausgewachsene Riesen gewinnen? Das musikalische Märchen um einen Helden wider Willen reist noch einmal durch Bayern: Aufgrund der großen Nachfrage wird NoPhilBrass, das Blechbläserquintett aus dem Symphonieorchester, im Februar 05 wieder eine Woche lang durch bayerische Grundschulen touren für die Zuhörer kostenlos. Wer die Musiker auch in seine Schule einladen möchte, schickt bitte bis zum 5. Oktober 0 eine Nachricht an Jugendkonzert Welches Maß an Einheit benötigt eine Komposition, welchen Grad an Ambivalenz erträgt sie? Welche Kontrolle haben Komponisten über ihr Werk, welche Freiheiten gewähren sie den Interpreten? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt des Jugendkonzerts 05, für das drei Musiker des Symphonieorchesters, das Trio Coriolis, im Januar an bayerische Schulen kommen. Im Gepäck haben sie ganz unterschiedliche Antworten, die sie selbst erläutern werden. Terry Rileys minimalistisches Trio steht für das eine, John Cages improvisatorische»radio Music«für das andere Extrem. Wie Jonathan Harvey etwa 50 Jahre später zu einer Balance dieser Widersprüche, zu einer»komplexen Einheit«findet, das können Schüler in seinem Streichtrio hören. Vor allem aber gestalten sie das Konzert mit durch Moderation oder Hintergrundbeiträge, und durch die Vorbereitung und Aufführung von John Cages»Radio Music«. Das Jugendkonzert ist kostenlos. Schüler oder Lehrkräfte, die das Trio Coriolis an ihre Schule einladen möchten, schicken bitte bis zum 5. Oktober 0 eine Nachricht an Für Schüler aller Schularten ab der 9. Jahrgangsstufe Dauer: ca. 80 min Termine: MO FR , täglich x (Uhrzeit nach Vereinbarung) Terry Riley String Trio (96) John Cage»Radio Music«(956) Jonathan Harvey String Trio (00) Trio Coriolis: Heather Cotrell Violine Klaus-Peter Werani Viola Hanno Simons Violoncello Für Kinder von 5 bis 8 Jahren Dauer: ca. Stunde Termine: MO FR , täglich x (Uhrzeiten nach Vereinbarung) NoPhilBrass: Martin Angerer Herbert Zimmermann Trompete Uwe Schrodi Posaune Carsten Carey Duffin Horn Stefan Tischler Tuba Herbert Zimmermann Text Saskya Kamphuis Szenische Beratung»Das tapfere Hörnchen«0

7 Wie funktioniert eine Konzertreise? Wie alle Spitzenorchester tritt auch das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks regelmäßig in den Musikzentren der Welt auf. Im 0 reiste es nach Argentinien, Brasilien und in die USA. Eine solche Tournee hat einen Planungsvorlauf von zwei bis drei Jahren. Luftfracht 00 Kisten 05 Kubikmeter 3 t Gewicht 6 Flüge mit 5 verschiedenen Fluggesellschaften 6 Musiker 0 Staff Orchestermanager TV Team BR BR-Hörfunkreporter Arzt Solisten Reisende 5 Reiseziele 35 Personen (Gesamtgewicht mit Gepäck ca. t) Flüge mit 3 verschiedenen Fluggesellschaften, davon 3 Nachtflüge Bustransfers 3 Übernachtungen Die Reiseroute der Tournee nach Südamerika und New York im 0 Flugroute des Symphonieorchesters Äquator Flugrouten der Verkehrslinien São Paulo Rio de Janeiro Buenos Aires.995 km 3:0 h Tonmeister Kontrabass Flightcase Frack SÜDAMERIKA 366 km :00 h VERTEILUNG DER KISTEN AUF DEN PALETTEN 6 7 Kontrabässe 7 NORDAMERIKA ATLANTIK AFRIKA New York km 9:50 h 6.50 km 8:00 h.53 km 3:55 h EUROPA 30 km :05 h Damengarderobe Kontrafagott Harfen Kontrabass Pauken Reservesaiten, Reservezubehör TV-Equipment 3 Pauken Xylophon Geigenkisten Zubehör allg. Tam-Tam Frankfurt München Marimba 3 Pauken Gepäck Violoncelli Glockenspiel Kisten mit Stühlen 5 Herrengarderobe Damengarderobe Tuba Schlagzeug 3 Bratschenkisten Paukenzubehör Schlagzeug Fagotte Hörner Trompeten 5 Herrengarderobe Reisenotenpulte Gepäck Management Gepäck Orchesterwarte Zubehör allg. Posaunen Celesta Röhrenglocken Vibraphon Glocke c Große Trommel Glocke g 3 Notenkisten Violinen Tam-Tam Holzbläserkisten Große Trommel 3 Pauken Kontrabass

8 Echtzeit Moderierte Orchesterproben Große en und Solisten, spannende musikalische Werke, ein Weltklasse-Orchester: Das können Schüler aller Schularten in der»echtzeit«unmittelbar erleben. Wer will, kann bei der Probe sogar selbst moderieren und sich in Workshops mit professionellen Moderatoren darauf vorbereiten. Lehrkräfte finden auf unserer Website zu jeder»echtzeit«umfangreiches Unterrichtsmaterial zum kostenlosen Download, das von Musikpädagogen der Universitäten Augsburg und Regensburg entwickelt wird. Dauer: ca. Stunde Anmeldung erforderlich Echtzeit MI Herkulessaal 0 Uhr Mariss Jansons Joseph Haydn Symphonie Nr. 03 Es-Dur (»Mit dem Paukenwirbel«) Empfohlen für Realschüler und Gymnasiasten ab Jahrgangsstufe 9 Echtzeit MI Herkulessaal Uhr Daniel Harding Wolfgang Amadeus Mozart Symphonie Nr. C-Dur, KV 55 (»Jupiter«) Empfohlen für Schüler aller Schularten der Jahrgangsstufen 6 Echtzeit 3 DO Philharmonie 0 Uhr Andris Nelsons Lang Lang Klavier Peter I. Tschaikowsky Konzert für Klavier und Orchester Nr. b-moll, op. 3 Empfohlen für Schüler aller Schularten der Jahrgangsstufen 7 0 Echtzeit MI Philharmonie 0 Uhr Lionel Bringuier Maurice Ravel»Boléro«Empfohlen für Schüler aller Schularten der Jahrgangsstufen 7 0 Echtzeit 5 MI.6.05 Herkulessaal 0 Uhr Yannick Nézet-Séguin Matthias Goerne Bariton Chor des Bayerischen Rundfunks Johannes Brahms»Ein deutsches Requiem«, op. 5 (Auszüge) Empfohlen für Realschüler und Gymnasiasten ab Jahrgangsstufe 9 KONZERTEINFÜHRUNG SELBST GEMACHT Schüler moderieren für Abonnenten: Unter Anleitung der Moderatorin und Konzertpädagogin Uta Sailer gestalten und präsentieren Schüler zweimal pro Saison selbst eine Konzerteinführung. SA/MO./3.0.0 Philharmonie, jeweils 7:5 Uhr Empfohlen für Schüler ab Jahrgangsstufe Projektumfang: ca. 5 x Schulstunden (Workshop-Termine nach Vereinbarung) Mariss Jansons Tatiana Serjan Sopran Larissa Diadkova Oksana Volkova Mezzosopran Misha Didyk Tenor ROMAN BURDENKO AlexeY Markov Bariton Peter I. Tschaikowsky»Pique Dame«, op. 68 DO/Fr./.5.05 Herkulessaal, jeweils 8:5 Uhr Sir John Eliot Gardiner Antoine Tamestit Viola Hector Berlioz»Harold en Italie«, op. 6 Franz Schubert Symphonie Nr. 8 C-Dur, D 9 (»Die Große«) Orchester hautnah Probenbesuche Aus nächster Nähe erleben Gruppen und Schulklassen das Symphonieorchester beim individuellen Besuch einer Probe Gespräche mit Musikern inklusive. Für Kinder und Jugendliche ab 5 Jahren Termine jeweils dienstags und mittwochs nach Vereinbarung»On Air!«Tonstudioführungen Vom Podium ins Radio und Internet wie das funktioniert, erfahren Schüler bei Tonstudioführungen im Herkulessaal oder in der Philharmonie. Für Schüler aller Schularten ab Jahrgangsstufe 8 (Maximale Teilnehmerzahl: 5 Personen) Dauer: 9:5 max. 3:00 Uhr (inkl. Probenbesuch) Termine jeweils dienstags und mittwochs nach Vereinbarung 5

9 Wie entsteht eine»echtzeit«? Fünf Mal pro Saison moderieren Schüler eine Probe des Symphonieorchesters für Schüler ihrer Altersgruppe. Die Präsentation erarbeiten und proben sie unter Anleitung einer Konzertpädagogin und BR-KLAS- SIK-Moderatorin. In der Orchesterprobe stellen die Schülermoderatoren dann gemeinsam mit den Musikern das Werk vor, das Thema der»echtzeit«ist, führen Gespräche mit dem en, Solisten und Orchestermitgliedern und vermitteln Hintergrundinformationen. So geben sie den Zuhörern Einblicke in den Arbeitsalltag von Profimusikern. Programmplanung Das Education-Team wählt Werke aus dem Spielplan des Symphonieorchesters aus, die für junge Menschen besonders interessant erscheinen, klärt die zeitlichen und logistischen Rahmenbedingungen und fragt bei en und Solisten an. FERIENZEIT? DIRIGENT? SOLIST? Repertoire? Tourneeproben? Konzertreise? Ist Video vorgesehen? Wo wird Beschallung benötigt? Ich bin zu einer»echtzeit«bereit. CD-Produktion? Anmeldung I Das Education-Team informiert die Saalverwaltung über die Veranstaltung für die Einteilung von Einlassdienst, Sanitätern und Feuerwehr, legt die Eintrittskarten im Ticket-System an und beauftragt einen Tontechniker für die Beschallung. Konzertsaalverwaltung TECHNIK SANITÄTER Kartenbüro EINLASSDIENST FEUERWEHR Welche Veranstaltungen sind für welche Zielgruppen interessant? Veröffentlichung Das Education-Team kommuniziert die»echtzeit«-termine an Schulen und weitere Institutionen, u.a. per Post, E-l und online. EducationBroschüre GRUNDSCHULEN MITTELSCHULEN REALSCHULEN GYMNASIEN MUSIKSCHULEN WEBSITE LEHRKRÄFTE Kultusministerium JUNGE MUSIKER Möchte ich moderieren? Kann ich die Klasse zur»echtzeit«anmelden? Anmeldung II Lehrkräfte melden ihre Schüler klassenoder gruppenweise beim Education- Team für den Besuch eines oder mehrerer»echtzeit«- Termine an und bewerben sich ggf. für eine Moderation. Das Education-Team wählt die Klasse oder Gruppe aus, die die Schülermoderatoren stellen wird. UNTERRICHTSBEFREIUNG ANFAHRT? Alter? KLASSENSTUFE? ZAHL DER SCHÜLER? Klassenarbeiten? Prüfungstermine? Wie kann ich meine Schüler auf die»echtzeit«vorbereiten? Vorbereitung I Unterrichtsmaterial, das von Musikpädagogen der Universitäten Augsburg und Regensburg entwickelt wurde, wird für die Lehrkräfte zum Download auf die Website gestellt. HINTERGRUNDINFORMATION BILDER Noten Anhören MUSIZIEREN Dirigieren DISKUTIEREN SPIELE Webrallye Was will ich den Schülern mitgeben? Was erwarte ich von ihnen? Vorbereitung II Die Konzertpädagogin bereitet die Workshops für die Moderatoren vor: Zusammenstellen von Material, Auswahl von Übungen, Vereinbarung von Terminen mit der betreuenden Lehrkraft. RECHERCHE PRÄSENTATIONSFORMEN WERKANALYSE HERANFÜHRUNGSWEISE ORGANISATION ZIELGRUPPE Welche Aufgabe passt zu mir? Moderationsworkshops Unter Anleitung der Konzertpädagogin entwickeln -5 Schüler eine Moderation für die»echtzeit«, die sie selbst präsentieren werden. Kartenversand Jede Schule bzw. Lehrkraft erhält die bestellte Anzahl an kostenlosen Eintrittskarten. KONTAKT ZUM PUBLIKUM INSTRUMENT AUFGABEN- VERTEILUNG Stimme DRAMATURGIE Bühnenpräsenz Begleitpersonen? Wie reagiere ich spontan im Interview? Fertigstellung Die Schülermoderatoren legen den exakten Ablauf der Moderation und die Hörbeispiele fest und überprüfen nochmals die Dauer, üben Flexibilität im Interview, und notieren Stichworte für die freie Rede. Dauer ABLAUF OUTFIT Hörbeispiele Interviewfragen Wie viel Platz ist auf der Bühne? Bühnenprobe Die Schüler testen ihre Moderation zum ersten Mal auf der Bühne des Konzertsaals und passen die Choreographie an die räumlichen Gegebenheiten an. PODIUM Raum? WEGE? Konzertsaal POSITIONEN? Wo schaue ich hin? Muss ich langsamer sprechen? Generalprobe Nach dem Soundcheck gehen die Schüler ihre Moderation auf der Bühne einmal durch noch ohne Hörbeispiele und Interviewpartner. Lautstärke MIKROFONE Haltung SPRECHTEMPO TIMING Aufführung Im Saal sitzen nun zwischen 600 und 00 Schüler mit ihren Lehrkräften. Das Symphonieorchester, die Moderatoren, und Solisten betreten das Podium die»echtzeit«beginnt! HÖRBEISPIELE ROLLENSPIEL DIRIGENT Begrüßung MODERATOREN ERLÄUTERUNGORCHESTERPROBE Solist Musiker INTERVIEW 5-8 Monate -5 Monate Schuljahresbeginn 3-9 Monate 6 Wochen Wochen Wochen Tage Tag Stunde Beginn

10 Fragezeichen? Diskussions-Workshops für Oberstufenschüler Über Musik sprechen das bedeutet Eindrücke schildern, Fragen aufwerfen, Zusammenhänge prüfen. Im Dialog mit Orchestermusikern, en und Solisten, Journalisten und Wissenschaftlern gehen Jugendliche im»fragezeichen?«musikalischen Werken auf den Grund. Die Workshops werden von den Orchestermusikern Christiane Hörr und Frank Reinecke geleitet. Zweimal hören: Jeder Workshop wird von den Besuchen einer Orchesterprobe und des Konzerts eingerahmt, in dem das besprochene Werk gespielt wird. So können die Teilnehmer aufgeworfenen Fragen nochmals hörend nachgehen und das Werk aus einem anderen Blickwinkel erleben. Empfohlen für Oberstufenschüler mit Schwerpunkt im Fach Musik sowie interessierte Studierende. Dauer: ca. Stunden (Probenbesuch und Workshop) Kosten: 8, pro Konzertkarte Anmeldung erforderlich. Nach Absprache ist zusätzlich ein vorbereitender Unterrichtsbesuch möglich. Fragezeichen Faszination Neue Musik? Marco Stroppa»Nel fuggir del tempo e sole«für 8 Hörner (UA) Arnulf HERRMANN Neues Werk für Sopran und Orchester (UA) Sir Harrison Birtwistle Responses. Sweet disorder and the carefully careless für Klavier und Orchester (UA) Stefan Asbury Dorothee Mields Sopran Hornisten des Symphonieorchesters Pierre-Laurent Aimard Klavier Probenbesuch und Workshop: Donnerstag, Herkulessaal 8 Uhr Max Nyffeler Gast Frank Reinecke Leitung Fragezeichen 3 Drei letzte Symphonien Wolfgang Amadeus Mozart Symphonie Nr. 39 Es-Dur, KV 53 Symphonie Nr. 0 g-moll, KV 550 Symphonie Nr. C-Dur, KV 55 (»Jupiter«) Daniel Harding Probenbesuch und Workshop: Dienstag,..05 Herkulessaal 8 Uhr Frank Reinecke Leitung Konzertbesuch: Freitag, Herkulessaal 0 Uhr Fragezeichen Menschen, Puppen? Ballett in Paris um 90 Igor Strawinsky»Petruschka«Burleske Szene in vier Bildern Annette Dasch Hanna-Elisabeth Müller Sopran Janina Baechle Elisabeth Kulman Eva Vogel Stella Doufexis Mezzosopran Benjamin Bruns Herwig Pecoraro Burkhard Ulrich Tenor Michael Volle Bariton Tomasz Konieczny Christian van Horn Bassbariton Eric Halfvarson Peter Rose Bass Probenbesuch und Workshop: Mittwoch,..05 Herkulessaal 8 Uhr Christiane Hörr Leitung Konzertbesuch: Freitag..05 Herkulessaal 0 Uhr Fragezeichen 6 Konzertbesuch: Freitag,.0.0 Herkulessaal 0 Uhr Fragezeichen Symphonie außer Form? Jean Sibelius Symphonie Nr. 5 Es-Dur, op. 8 Esa-Pekka Salonen Probenbesuch und Workshop: Mittwoch,..05 Herkulessaal 8 Uhr Frank Reinecke Leitung Konzertbesuch: Freitag, Herkulessaal 0 Uhr Mariss Jansons Probenbesuch und Workshop: Dienstag,..05 Gasteig 8 Uhr Christiane Hörr Leitung Konzertbesuch: Freitag, Philharmonie 0 Uhr Fragezeichen 5 Was ist ein Bühnenfestspiel? Richard Wagner»Das Rheingold«Oper in vier Szenen (konzertant) Sir Simon Rattle Eine Trostmusik? Johannes Brahms»Ein deutsches Requiem«, op. 5 Yannick Nézet-Séguin Christiane Karg Sopran Matthias Goerne Bariton Chor des Bayerischen Rundfunks Probenbesuch und Workshop: Mittwoch,.6.05 Herkulessaal 8 Uhr Christiane Hörr Leitung Konzertbesuch: Freitag Herkulessaal 0 Uhr 8 9

11 WERKSTATT Experimentieren und Komponieren mit Response In der Response-Werkstatt gestalten Kinder und Jugendliche ihre eigene Musik. Gemeinsam mit Musikern des Symphonieorchesters entwickeln sie klingende Antworten auf ein bestehendes Werk, indem sie mit dessen Elementen, Klangfarben und Instrumenten experimentieren. Ausgangspunkt bei Igor Strawinskys»Pulcinella-Suite«ist zum einen das Spiel mit einer klassischen Form, zum anderen die Figur des Pulcinella, die in vielen Traditionen existiert. Bei»Jeux poème dansé«von Claude Debussy steht der ständige Wechsel der Tempi im Zentrum, bei Maurice Ravels»Boléro«hingegen die Beständigkeit von Rhythmus und Melodie. Immer bringen die Teilnehmer auch ihre persönlichen musikalischen Interessen und Erfahrungen ein. In einem öffentlichen»pre-concert«präsentieren sie ihr Werk dem Publikum. Die kreative Auseinandersetzung mit der Musik schärft auch das Gehör für das Konzert des Symphonieorchesters, das die Teilnehmer im Anschluss besuchen und in dem das Ausgangswerk für das Response-Projekt gespielt wird. RESPONSE PREISGEKRÖNT Wie klingt Geschichte? Das Projekt»Wie klingt Geschichte? Auf Spurensuche in München«wurde von der Kulturstiftung der Länder mit dem»kinder zum Olymp!«- Preis ausgezeichnet und erhielt zudem den Sonderpreis der Kinderjury beim»junge ohren preis«03. Kindertransport Euthanasiemorde Jugendwiderstand Displaced Persons: Zu diesen vier Themen der NS-Geschichte haben 0 Gymnasiasten aus Dachau und Geretsried gemeinsam mit Musikern von Chor und Symphonieorchester sowie mit Mediencoaches des Bayerischen Rundfunks musikalisch-journalistische Hörbilder entwickelt und in den BR-Studios selbst eingespielt. Die Hörbilder und weitere Informationen zum Projekt sind kostenlos im Internet abrufbar: Musikalische Vorkenntnisse sind für eine Teilnahme nicht nötig. Igor Strawinsky»Pulcinella-Suite«Workshops in der Zeit vom pre-concerts: DO/FR, 8./9..0 Foyer Philharmonie 9:5 9:5 Uhr Für Schüler aller Schularten von 0 bis Jahren Leitung: Uta Sailer Konzertpädagogin Valérie Gillard Violine Nicolaus Richter de Vroe Violine Uta Zenke-Vogelmann Violoncello Claude Debussy»Jeux poème dansé«workshops in der Zeit vom pre-concerts: DO/FR, Foyer Philharmonie 9:5 9:5 Uhr Für Schüler aller Schularten ab Jahren Leitung: Véronique Bastian Viola u.a. Maurice Ravel»Boléro«Workshops in der Zeit vom pre-concerts: DO/FR,./ Foyer Philharmonie 9:5 9:5 Uhr Für Schüler aller Schularten ab Jahren Leitung: FRANK REINECKE Kontrabass u.a. 0

12 Was geschieht bei einem Response-Projekt? In einem Response-Projekt beschäftigen sich Kinder und Jugendliche mit einem musikalischen Werk, indem sie selbst künstlerisch aktiv werden. Gemeinsam mit Musikern aus dem Symphonieorchester improvisieren und experimentieren sie mit Klang und entwickeln Schritt für Schritt ihr eigenes Stück, das sie dann auch selbst aufführen als musikalische Antwort auf das Ausgangswerk. Anmelden der Teilnehmer 5-0 Kinder oder Jugendliche aus einer Gruppe bzw. Schule werden von ihrer Lehrkraft zum Projekt angemeldet. Musikalische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. 3 6 Probenbesuch Die Teilnehmer besuchen eine Probe des Symphonieorchesters und lernen ihre Musiker kennen. Response-Workshops Während einer Workshop-Woche arbeiten die Teilnehmer mit den drei Orchestermusikern in der Schule: Sie experimentieren mit Klängen, Geräuschen, Stimme und Instrumenten. Sie beschäftigen sich mit Struktur, Eigenschaften und dem Hintergrund des Ausgangswerks. Sie improvisieren und bringen ihre musikalischen Ideen und Erfahrungen mit ein. Sie entwickeln darauf basierend ihr EIGENES WERK. 5 Proben des eigenen Werks Die Teilnehmer proben das Stück gemeinsam mit den Musikern: erst in der Schule, dann auf der Bühne im Foyer des Konzertsaals. Projektabschluss : Pre-concert Die Teilnehmer führen ihr Stück im Foyer des Konzertsaals auf. Etwa 00 Menschen hören zu: Eltern und Geschwister, Mitschüler und Lehrkräfte, Musiker, Mitarbeiter und Abonnenten des Symphonieorchesters. FOYER DES KONZERTSAALS Bühne für den Auftritt Festlegen der Workshopleiter Drei Musiker aus dem Orchester, die dieses Werk im Konzert spielen werden, erklären sich bereit dazu, das Response-Projekt zu leiten. 7 KONZERTSAAL AUSGANGSWERK Ausgangspunkt ist ein musikalisches Werk aus dem Spielplan des Symphonieorchesters, das sich für ein Response-Projekt eignet. Projektabschluss : Symphoniekonzert Nach dem pre-concert besuchen die Teilnehmer das Symphoniekonzert. Im Konzertsaal hören sie das Ausgangswerk, das die Musiker des Symphonieorchesters gemeinsam mit ihren Kollegen dort aufführen. Podium

13 Für junge Musiker Esa-Pekka Salonen probt mit dem Hochschulsymphonieorchester Engagierten Orchesternachwuchs mit großen en zusammenzubringen und diese musikalische Begegnung auch für das Publikum zu öffnen diese Idee verfolgt die Kooperation des Symphonieorchesters mit der Hochschule für Musik und Theater München. FR Hochschule für Musik und Theater München Großer Konzertsaal, 3 Uhr Esa-Pekka Salonen Symphonieorchester der Hochschule für Musik und Theater München Die Probe ist öffentlich, der Eintritt frei. Das Programm wird noch bekannt gegeben. Kammermusik-Werkstatt für junge Instrumentalisten Evangelische Akademie Tutzing Drei intensive Tage lang erarbeiten junge, fortgeschrittene Instrumentalisten aus Bayern mit Dozenten aus dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks kammermusikalische Werke ihrer Wahl. Zum Auftakt geben die Dozenten ein Konzert, den Abschluss der Werkstatt bildet ein abendliches Konzert der Teilnehmer. In Kooperation mit der Evangelischen Akademie Tutzing. Bewerbung Teilnahmeberechtigt sind Streicher-, Holzbläser-, Blechbläser- und gemischte Ensembles aus ganz Bayern. Die Altersgrenze liegt bei bis 0 (Streicher) bzw. Jahren (Bläser, Pianisten). Nähere Informatio- nen und Bewerbungsunterlagen sind online und bei erhältlich. Bewerbungsschluss: MO 5..0 Kosten Jeder Teilnehmer erhält ein Vollstipendium (inkl. Unterkunft und Verpflegung), das durch die finanzielle Unterstützung der»freunde des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks e.v.«ermöglicht wird. Gasthörer Interessierte Gasthörer sind herzlich willkommen. Information und Reservierung bitte direkt über die Evangelische Akademie Tutzing: Rita Niedermaier Daniel Harding dirigiert Orchesternachwuchs Das Bayerische Landesjugendorchester und die Akademie des Symphonieorchesters proben ein Wochenende lang mit Daniel Harding. Zusätzliche Unterstützung erhalten die jungen Musiker dabei von Mentoren aus dem Symphonieorchester. Den Abschluss des Probenwochenendes bildet ein gemeinsames Konzert aller Beteiligten unter der Leitung von Daniel Harding. Do Evangelische Akademie Tutzing, 0 Uhr Dozentenkonzert Sa..05 Evangelische Akademie Tutzing, 7 Uhr Teilnehmerkonzert Dozenten: Daniel Nodel David van Dijk Violine Uta Zenke-Vogelmann Violoncello Natalie Schwaabe Flöte Hansjörg Profanter Posaune Lukas Maria Kuen Klavier So Uhr Philharmonie Daniel Harding BAYERISCHES LANDES- JUGENDORCHESTER AKADEMIE DES SYMPHONIEORCHES- TERS MUSIKER DES SYMPHONIEORCHES- TERS Das Programm wird noch bekannt gegeben. Kartenvorverkauf ab..0 (s. S. 38) 5

14 Persönliche Einblicke Der Beruf des Musikers bringt selten einen geregelten Tagesablauf und immer wieder große Belastungen mit sich. Wir haben unsere Orchestermitglieder befragt, wie sie vor der Arbeit zu höchster Konzentration finden und danach Entspannung suchen und welche Alternative sie sich zum Musikerberuf hätten vorstellen können. Was ist Ihr Ritual vor dem Konzert? Ritual wird nicht verraten. Wo ist Ihr Ort der Ruhe und Entspannung? MEER überall am Wasser, Wasser, Strand ISAR / ISARAUEN Ruhe suchen, Yoga, meditieren oder sich konzentrieren. Rund die Hälfte des Orchesters hat kein Ritual. NATUR KEINER WALD BERGE BETT URLAUB spanische Küste, Föhr, Gran Canaria, Andalusien, Tel Aviv KLETTERHALLE GARTEN ZU HAUSE, DAHOAM, WOHNZIMMER SEE Ammersee, Bodensee, Osterseen, Wolfgangsee SAUNA SOFA, HÄNGEMATTE, LIEGESTUHL IN DER SONNE, YOGAMATTE Ritual nach dem Konzert:»Wenn es besonders schöne Musik war, küsse ich die Noten ;-))«Anzahl der Antworten: (Mehrfachnennungen möglich) 0 5 Etwas Bestimmtes essen oder trinken. Keinen Kaffee trinken. Aufs WC gehen. Ein kurzes Schläfchen. Sich einspielen, üben, das Instrument stimmen. Sich schminken. Anziehen. Beten. Plan B: Was wären Sie heute, wenn Sie nicht Musiker geworden wären? Die Schriftgröße entspricht der Häufigkeit der Nennungen (Mehrfachnennungen möglich) Interessieren Sie sich außer für Klassische Musik für andere Musikrichtungen? Die Schriftgröße entspricht der Häufigkeit der Nennungen (Mehrfachnennungen möglich)

15 U DeI ne Szene. DeI ne MuSIK Die Jugendsendung auf BR-KLASSIK Akademie des Symphonieorchesters»Ein Jungbrunnen für unser Orchester«und ein Garant für den Erhalt der hohen künstlerischen Qualität so sehen die Mitglieder des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks ihre Akademie. Für die Akademisten ihrerseits bedeutet die zweijährige Ausbildungszeit beim Symphonieorchester eine harte, aber inspirierende und prägende Schule und ein Sprungbrett für die professionelle Laufbahn in einem Spitzenorchester. Sie beschreiben ihre Zeit an der Akademie als»unglaubliches Glück«und als»eröffnung unzähliger Möglichkeiten, sich weiterzuentwickeln«. Seit Oktober 00 werden in der Akademie des Symphonieorchesters 8 besonders begabte junge Musikerinnen und Musiker aus der ganzen Welt in einem zweijährigen Postgraduate-Studium auf die hohen Anforderungen vorbereitet, die Spitzenorchester heute stellen. Zur Ausbildung gehören instrumentaler Einzelunterricht, Kammermusik und mentales Training. Daneben wirken die Stipendiatinnen und Stipendiaten bei Proben und Konzerten des Symphonieorchesters mit und arbeiten dabei mit en von Weltruf wie Bernard Haitink, Sir Simon Rattle, Gustavo Dudamel und Mariss Jansons, dem Chefdirigenten des Symphonieorchesters. Inzwischen hat der sechste Jahrgang seine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Nahezu alle Absolventen haben sich Positionen bei renommierten Orchestern im In- und Ausland erspielt, so etwa bei den Berliner Philharmonikern, der Staatskapelle Dresden, den Wiener Philharmonikern, im Leipziger Gewandhausorchester, im London Symphony Orchestra oder im New York Philharmonic Orchestra. Zehn der jungen Spitzenmusiker konnten sich auch für das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks qualifizieren. Kontakt: Akademie des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks e.v. Christine Reif Geschäftsführerin Hanselmannstraße München Telefon: Fax: E-l: Sonntags,.05 Uhr br-klassik.de/u facebook.com/ubr 9

16 Musiker International Berufsmusiker reisen nicht nur viel, sie leben und arbeiten oft im Ausland oder haben in mehreren Ländern studiert. Während ein knappes Drittel der Mitglieder des Symphonieorchesters außerhalb Deutschlands geboren wurde, stammt mehr als die Hälfte der Absolventen der Orchesterakademie aus dem Ausland. Wie bei den Akademisten bilden auch im Symphonieorchester die Franzosen die (knappe) Mehrheit der ausländischen Musiker. FRA USA ITA NED Geburtsland der Orchestermitglieder (in %) 7 Die größte Entfernung vom Geburtsort eines Musikers zu München beträgt.300 km. AUT AUS RUS SLO BEL UKR POL ESP BLR SUI JAP Die Musiker des Symphonieorchesters stammen aus 9 verschiedenen Staaten auf Kontinenten. % der Orchestermitglieder wurden in München geboren. GER GBR CHI AUT Sieben Südkoreaner (5,5 Prozent) haben seit 000 das Studium an der Akademie absolviert.,5 ESP CRO 3,5 NED 3,5 3,5 SUI ITA JAP 0,8 0,8 Beide türkischen Absolventen der Akademie sind Kontrabassisten. Nationalitäten der Absolventen Studienorte der Orchestermitglieder (in %) der Akademie des Symphonieorchesters Mehrfachnennungen möglich seit 000 (in %) Seit ihrer Einrichtung im Jahr 000 haben Musiker aus Ländern die Orchesterakademie besucht. 5 der Absolventen sind deutscher Herkunft. GER,5 5,5 3 HUN SLO 0,8 0,8 CZE BEL 0,8 0,8 CAN POL,5 AUS,5 TUR KOR,5 USA,5 CHI,5 SLO FRA Die Franzosen stellen mit 6 Absolventen die Mehrheit der ausländischen Studierenden. 3% der Musiker studierten in mindestens zwei Ländern. Innerhalb Deutschlands war München der häufigste Studienort, gefolgt von Berlin. 8 AUT 7,5 USA Bloomington war das Studienziel Nr. innerhalb der USA. 6 GER 5 SUI GBR,5 BEL,5 ESP,5 RUS,5 FRA,5 CHI 0,7 AUS 0,7 SWE 0,7 POL 0,7 SLO 0,7 CAN 3,5 NED Einer der Musiker studierte auf drei verschiedenen Kontinenten: in Nordamerika, Asien und Europa.

17 Partnerschaften Die Musiksendung für Kinder Bayerisches Landesjugendorchester (BLJO) Seit 00 ist das Symphonieorchester Pate des Bayerischen Landesjugendorchesters (BLJO). Musiker des Symphonieorchesters stehen dem Nachwuchs als Mentoren zur Seite. Nachdem Chefdirigent Mariss Jansons in der vergangenen Saison mit den jungen Musikern arbeitete, ist das BLJO im Juni 05 gemeinsam mit Akademisten und Musikern des Symphonieorchesters unter der Leitung von Daniel Harding im Konzert zu erleben (s.s. 5). Schulpartnerschaft P-Seminar und mehr Seit Herbst 03 ist das Städtische Willi-Graf-Gymnasium in München- Milbertshofen Partnerschule des Symphonieorchesters. Während der zweijährigen Kooperation verschaffen sich Schüler der Oberstufe in Projektseminaren praktische Einblicke in verschiedene Berufsfelder rund um das Symphonieorchester. Mit dem Schulorchester führten Musiker des Symphonieorchesters zudem ein Response-Projekt durch. Für Herbst 05 wird eine neue Partnerschule gesucht. Nähere Informationen im Referat Jugendarbeit Kunst³ am Heinrich Heine Schüler durch ihre gesamte Sekundarschulzeit hindurch immer wieder mit unterschiedlichen Künsten in Berührung zu bringen und diese fächerübergreifend im Schulleben zu verankern dieses Experiment wagt das Heinrich-Heine-Gymnasium Neuperlach. Ab dem Schuljahr 0/05 geht das Projekt»Heinrich tanzt!«des Bayerischen Staatsballetts in eine neue Runde. Zusätzlich werden das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks und das Bayerische Staatsschauspiel die Kinder und Jugendlichen mit mehreren Projekten durch das Schuljahr begleiten. Jeden Sonntag um 7.05 Uhr Auch kostenlos zum Nachhören & Herunterladen. Der Podcast unter br-klassik.de Augsburg 0. Hof 0.3 Ingolstadt 88.0 Lindau 87.6 München 0.3 Nürnberg 87.6 Passau 95.6 Regensburg 97.0 Würzburg 89.0 Bayernweit im Digitalradio Bundesweit digital im Kabel Europaweit digital über Satellit Astra 9, Grad Ost Weltweit live im Internet 33

18 Terminübersicht Sa/Mo./3.0.0 Philharmonie, jeweils 7:5 Uhr Konzerteinführung selbst gemacht Mariss Jansons Tatiana Serjan Sopran Larissa Diadkova Oksana Volkova Mezzosopran Misha Didyk Tenor ROMAN BURDENKO AlexeY Markov Bariton Peter I. Tschaikowsky»Pique Dame«, op. 68 Do Herkulessaal 8 Uhr Fragezeichen Marco Stroppa»Nel fuggir del tempo; e sole«für 8 Hörner (UA) Arnulf HerRmann Neues Werk für Sopran und Orchester (UA) Sir Harrison Birtwistle Responses. Sweet disorder and the carefully careless für Klavier und Orchester (UA) Do/Fr 8./9..0 Philharmonie jeweils 9:5 Uhr Pre-concerts Igor Strawinsky»Pulcinella-Suite«Für Schüler aller Schularten von 0 bis Jahren Sa 0..0 Philharmonie Uhr Familienkonzert Yannick Nézet-Séguin Rufus Beck Sprecher Katharina Neuschaefer Text Martin Fengel Illustration Leonhard Huber Regie NICOLAJ RIMSKIJ- KORSAKOW»Schéhérazade«, op. 35 Für Kinder ab 5 Jahren Mo Fr Verschiedene bayerische Schulen, täglich x Jugendkonzert Terry Riley String Trio (96) John Cage»Radio Music«(956) Jonathan Harvey String Trio (00) Trio Coriolis: Heather Cotrell Violine Klaus-Peter Werani Viola Hanno Simons Violoncello Mi..05 Herkulessaal 8 Uhr Fragezeichen Jean Sibelius Symphonie Nr. 5 Es-Dur, op. 8 Fr HMT München, Großer Konzertsaal 3 Uhr Esa-Pekka Salonen probt mit dem Hochschulsymphonieorchester Esa-Pekka Salonen Symphonieorchester der Hochschule für Musik und Theater München MI Herkulessaal 0 Uhr Echtzeit Mariss Jansons Joseph Haydn Symphonie Nr. 03 Es-Dur (»Mit dem Paukenwirbel«) Empfohlen für Realschüler und Gymnasiasten ab Jahrgangsstufe 9 Mo Fr Verschiedene bayerische Grundschulen, täglich x Kinderkonzert»Das tapfere Hörnchen«NoPhilBrass: Martin Angerer Herbert Zimmermann Trompete Uwe Schrodi Posaune Carsten Carey Duffin Horn Stefan Tischler Tuba Herbert Zimmermann Text Saskya Kamphuis Szenische Beratung Für Kinder von 5 bis 8 Jahren Di..05 Herkulessaal 8 Uhr Fragezeichen 3 Wolfgang Amadeus Mozart Symphonien Nr. 39 Es-Dur, KV 53, Nr. 0 g-moll, KV 550, Nr. C-Dur, KV 55 (»Jupiter«) Mi Herkulessaal Uhr Echtzeit Daniel Harding Wolfgang Amadeus Mozart Symphonie Nr. C-Dur, KV 55 (»Jupiter«) Empfohlen für Schüler aller Schularten der Jahrgangsstufen 6 Do/Fr./ Gasteig jeweils 9:5 Uhr Pre-concerts Claude Debussy»Jeux poème dansé«für Schüler aller Schularten ab Jahren Do Evangelische Akademie Tutzing 0 Uhr Kammermusik- Werkstatt Dozentenkonzert Solisten des Symphonieorchesters Sa..05 Evangelische Akademie Tutzing 7 Uhr Kammermusik- Werkstatt Teilnehmerkonzert Di..05 Gasteig 8 Uhr Fragezeichen Igor Strawinsky»Petruschka«Burleske Szene in vier Bildern Mi..05 Herkulessaal 8 Uhr Fragezeichen 5 Richard Wagner»Das Rheingold«SIR SIMON RATTLE Do Philharmonie 0 Uhr Echtzeit 3 Andris Nelsons Lang Lang Klavier Peter I. Tschaikowsky Konzert für Klavier und Orchester Nr. b-moll, op. 3 Empfohlen für Schüler aller Schularten der Jahrgangsstufen 7 0 Mi Philharmonie 0 Uhr Echtzeit Lionel Bringuier Maurice Ravel»Boléro«Empfohlen für Schüler aller Schularten der Jahrgangsstufen 7 0 Do/Fr./ Philharmonie jeweils 9:5 Uhr pre-concerts Maurice Ravel»Boléro«Für Schüler aller Schularten ab Jahren DO/Fr./.5.05 Herkulessaal, jeweils 8:5 Uhr Konzerteinführung selbst gemacht Sir John Eliot Gardiner Antoine Tamestit Viola Hector Berlioz»Harold en Italie«, op. 6 Franz Schubert Symphonie Nr. 8 C-Dur, D 9 (»Die Große«) So.6.05 Philharmonie 9 Uhr Daniel Harding dirigiert Orchesternachwuchs Daniel Harding Bayerisches Landesjugendorchester Akademie des Symphonieorchesters Musiker des Symphonieorchesters Mi.6.05 Herkulessaal 0 Uhr Echtzeit 5 Yannick Nézet-Séguin Matthias Goerne Bariton Chor des Bayerischen Rundfunks Johannes Brahms»Ein deutsches Requiem«, op. 5 (Auszüge) Empfohlen für Realschüler und Gymnasiasten ab Jahrgangsstufe 9 Mi.6.05 Herkulessaal 8 Uhr Fragezeichen 6 Johannes Brahms»Ein deutsches Requiem«, op. 5 YANNICK NÉZET-SÉGUIN 3 35

19 Besucher des Education-Programms Die Besucher unseres Education-Programms junge Musiker, Schüler und Lehrkräfte sowie Angehörige aus weiteren Bildungs- oder sozialen Einrichtungen kommen aus ganz Bayern, vereinzelt sogar aus dem Ausland. Schüler und Lehrkräfte vieler Schularten nutzen die Education-Angebote des Symphonieorchesters, teilweise mehrmals pro Saison. Die meisten Schüler sind Gymnasiasten, gefolgt von Mittel- und Realschülern. Da sich der Großteil der Education-Angebote an Kinder und Jugendliche ab der 5. Jahrgangsstufe richtet, sind nur wenige Grundschulen auf der Karte zu entdecken. MÜNCHEN UND UMGEBUNG Saison: Teilnahme: 0/3 03/ 3 5 Schulart/ Institution/ Teilnehmer: Grundschule Gymnasium Mittelschule Junge Musiker Realschule Sonstige Institutionen TSCHECHIEN Anchorage ALASKA USA Lissabon PORTUGAL St. Germain-en Lay FRANKREICH BAYERN BADEN- WÜRTTEMBERG ÖSTERREICH BAYERN UND UMGEBUNG

20 Information Anmeldung / Karten Sämtliche Angebote für Schulklassen und Gruppen sowie Projekte zur Nachwuchsförderung sind für die Teilnehmer kostenlos, mit Ausnahme des Konzertbesuchs ( 8, ) im Rahmen der»fragezeichen?«-workshops. Kartenpreise Familienkonzert Sa 0..0, Uhr, Philharmonie Erwachsene 6, Kinder 8, Familienkarte ( Erwachsene, Kinder): 0, Vorverkauf ab.0.0 Daniel Harding dirigiert Orchesternachwuchs So.6.05, 9 Uhr, Philharmonie Karten zu 5,, 5, und 8, (ermäßigt) Vorverkauf ab 5..0 Kammermusik-Werkstatt Evangelische Akademie Tutzing Dozentenkonzert Do 9..05, 0 Uhr Teilnehmerkonzert Sa..05, 7 Uhr Normal 5, Ermäßigt 8, Vorverkauf ab sofort Kontakt Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks Referat Jugendarbeit/Education Dr. Juliane Ludwig, Maxie von Neumann-Cosel (ab..0.0) Rundfunkplatz München Tel: Im Rahmen seiner Schulprojekte kooperiert das Symphonieorchester mit dem Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst. Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks Mariss Jansons Chefdirigent Nikolaus Pont Manager Dr. Juliane Ludwig Referentin Jugendarbeit/Education Schüler- und Studentenkarten sind zu 8, bereits im Vorverkauf erhältlich (begrenztes Kontingent), das gilt für alle Konzerte mit Ausnahme der Veranstaltungen des Kammerorchesters

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz

Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz Am 28. Februar 2013 wurden unsere Schule für die Kooperation mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz vom Ministerium

Mehr

Plan M Mehr Musik machen! Konzerte und Workshops für Jugendliche ab zehn Jahren und Schulklassen weiterführender Schulen

Plan M Mehr Musik machen! Konzerte und Workshops für Jugendliche ab zehn Jahren und Schulklassen weiterführender Schulen Plan M Mehr Musik machen! Konzerte und Workshops für Jugendliche ab zehn Jahren und Schulklassen weiterführender Schulen August 2015 bis Juni 2016 Nähere Informationen zu allen Projekten sowie Anmeldeformulare

Mehr

Newsletter 2/2013. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 2/2013. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, nach einem schönen, langen Sommer beginnt nun der Start in den Herbst- und für die Schule ein wahrscheinlich ereignisreiches

Mehr

Projekt kindgerechte Vorstellung des Instruments FAGOTT, anschließend singen eines Kanons mit Fagottbegleitung, Projektleiter: Nikolaus Maler

Projekt kindgerechte Vorstellung des Instruments FAGOTT, anschließend singen eines Kanons mit Fagottbegleitung, Projektleiter: Nikolaus Maler Schule Karl Oppermann Schule J.H. Wichern Schule Albrecht-Dürer-Schule Bonifatiusschule Carlo-Mierendorff-Schule Fürstenbergschule Diesterwegschule Liebfrauenschule Günderrodeschule Hermann-Herzog-Schule

Mehr

Samstag, 18. Juni 2016 17 Uhr Kaiserslautern, SWR Studio Emmerich-Smola-Saal. Auf geht s Amadeus!

Samstag, 18. Juni 2016 17 Uhr Kaiserslautern, SWR Studio Emmerich-Smola-Saal. Auf geht s Amadeus! Samstag, 18. Juni 2016 17 Uhr Kaiserslautern, SWR Studio Emmerich-Smola-Saal Auf geht s Amadeus! Szenisches Familienkonzert mit viel Musik von und mit Wolfgang Amadeus Mozart Deutsche Radio Philharmonie

Mehr

Newsletter 2/2011. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 2/2011. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, mit unserem zweiten Newsletter wollen wir Sie wieder über interessante Veranstaltungen und neue Entwicklungen an der

Mehr

Überall und jederzeit. Die Digital Concert Hall live im Internet www.berliner-philharmoniker.de

Überall und jederzeit. Die Digital Concert Hall live im Internet www.berliner-philharmoniker.de Überall und jederzeit Die Digital Concert Hall live im Internet www.berliner-philharmoniker.de Willkommen in der Digital Concert Hall Die Berliner Philharmoniker sind nicht nur ein Orchester mit großer

Mehr

CARL-PHILIPP-EMANUEL- BACH-CHOR HAMBURG

CARL-PHILIPP-EMANUEL- BACH-CHOR HAMBURG CARL-PHILIPP-EMANUEL- BACH-CHOR HAMBURG Konzerte 2014 2015 Der Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Chor kann als renommierter Hamburger Konzertchor auf eine beeindruckende Tradition zurückblicken. Die vielfältige

Mehr

Eine gute musikalische Ausbildung bringt viele Vorteile für Kinder und Jugendliche:

Eine gute musikalische Ausbildung bringt viele Vorteile für Kinder und Jugendliche: Die Musikschule Mannheim in einfacher Sprache G. Der Unterricht für Kinder und Jugendliche Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern! Eine gute musikalische Ausbildung bringt viele Vorteile für

Mehr

Musikschule Unterrheintal Angeschlossene Schulgemeinden: Au, Balgach, Berneck, Diepoldsau, Heerbrugg, Oberegg, OMR, Widnau

Musikschule Unterrheintal Angeschlossene Schulgemeinden: Au, Balgach, Berneck, Diepoldsau, Heerbrugg, Oberegg, OMR, Widnau Schulprospekt Musikschule Unterrheintal Angeschlossene Schulgemeinden: Au, Balgach, Berneck, Diepoldsau, Heerbrugg, Oberegg, OMR, Widnau Die Musikschule Unterrheintal bietet Schülerinnen und Schülern,

Mehr

Pressetext. Mit Mozart unterwegs

Pressetext. Mit Mozart unterwegs Pressetext Mit Mozart unterwegs Die beiden Pianistinnen Konstanze John und Helga Teßmann sind Mit Mozart unterwegs. Nun werden sie auch bei uns Station machen, und zwar am im Wer viel unterwegs ist, schreibt

Mehr

PLAN M MEHR MUSIK MACHEN! Konzerte und Workshops für Jugendliche ab zehn Jahren und Schulklassen weiterführender Schulen

PLAN M MEHR MUSIK MACHEN! Konzerte und Workshops für Jugendliche ab zehn Jahren und Schulklassen weiterführender Schulen PLAN M MEHR MUSIK MACHEN! Konzerte und Workshops für Jugendliche ab zehn Jahren und Schulklassen weiterführender Schulen August 2015 bis Juni 2016 NÄHERE INFORMATIONEN ZU ALLEN PROJEKTEN SOWIE ANMELDEFORMULARE

Mehr

Diese Gegend hier ist die schönste,...

Diese Gegend hier ist die schönste,... HERZLICH WILLKOMMEN IN DER STADT DER ROMANTIK Diese Gegend hier ist die schönste,...... die ich auf der ganzen Reise gefunden habe, urteilte der 20-jährige Dichter Ludwig Tieck 1793. Gemeinsam mit seinem

Mehr

Tan tat nte ERFOLGREICHER NACHWUCHS. Date: 26.01.2016. Gesamt Coop-Zeitung Gesamt 4002 Basel 0848 400 044 www.coopzeitung.ch

Tan tat nte ERFOLGREICHER NACHWUCHS. Date: 26.01.2016. Gesamt Coop-Zeitung Gesamt 4002 Basel 0848 400 044 www.coopzeitung.ch , Date: 26.01.2016 Laura Fernandez- Gromova bei ihrer Darbietung am Prix de Tan tat nte Lausanne 2015. ERFOLGREICHER NACHWUCHS Coupure Page: 1/5 Ballett Die Tanzwelt trifft sich in der Schweiz: Am renommierten

Mehr

Newsletter 1/2015. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2015. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Newsletter 1/2015 Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, ein gutes neues Jahr 2015! Hoffentlich liegen schöne und erholsame Weihnachtsfeiertage hinter Ihnen,

Mehr

DES BAYERISCHEN RUNDFUNKS

DES BAYERISCHEN RUNDFUNKS Symphonieorchester DES BAYERISCHEN RUNDFUNKS 0 0 CHEFDIRIGENT MARISS JANSONS www.br so.de + M M æ M À Œ M À Œ x À Œ æ M ÀÈ Ú M 0 0 Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks EditorIal 0 0 Gute Musik

Mehr

Besuch aus Argentinien

Besuch aus Argentinien Besuch aus Argentinien Abschlusskonzert am 14.06.2012 im Roten Rathaus Besuch von Mitgliedern und Betreuern des Orquesta Infantiles y Juveniles aus Buenos Aires/Argentinien vom 02.05.-15.05.2012 Am 2.

Mehr

KONZERTPROGRAMM KAMMERORCHESTER HOHENEMS

KONZERTPROGRAMM KAMMERORCHESTER HOHENEMS KONZERTPROGRAMM 2016 KAMMERORCHESTER HOHENEMS SEHR VEREHRTES KONZERTPUBLIKUM! Das Kammerorchester Arpeggione hat ein sehr erfolgreiches, arbeitsintensives und spannendes Jubiläumsjahr hinter sich. Es konnten

Mehr

im SEEHOF zum Erlebnis machen April bis Juni 2013 Veranstaltungen & Aktionen

im SEEHOF zum Erlebnis machen April bis Juni 2013 Veranstaltungen & Aktionen Veranstaltungen & Aktionen April bis Juni 2013 im SEEHOF zum Erlebnis machen *Preise und Terminänderungen vorbehalten April bis Juni 2013* Musikanten Stammtisch Musikanten und Musikliebhaber treffen sich

Mehr

MaP Musik am Park Aufführungen 2014

MaP Musik am Park Aufführungen 2014 MaP Musik am Park Aufführungen 2014, Augsburg Imhofstr. 49 am Wittelsbacher Park Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern und Kinder, zum Jahresbeginn 2014 ist es gelungen, die große Orgel von St. Anton

Mehr

Brahms-Gesamtzyklus. Klavier-Zyklus

Brahms-Gesamtzyklus. Klavier-Zyklus 2016 Brahms-Gesamtzyklus Amihai Grosz Yu l ia De y ne ka Ulrich Knörzer Edgar Moreau Zvi Plesser Stefan Dohr Ohad Ben Ari -Zyklus Stephen Kovacevich Nelson Freire Elisabeth Leonskaja Yuja Wa ng Philharmonie

Mehr

Erleben Sie ein Live-Event der besonderen Art.

Erleben Sie ein Live-Event der besonderen Art. Das weltweit erste Jetzt kostenlose Tickets sichern: 00800 8001 8001 oder neuroth.ch/konzert Erleben Sie ein Live-Event der besonderen Art. 2. November 2014 Kultur Casino Bern In Kooperation mit dem Schweizer

Mehr

tücker osef S Foto: J

tücker osef S Foto: J neue Leitung ab Saison 2014/2015 Foto: Josef Stücker Liebe Musikfreunde Der rote Stuhl auf dem Dirigentenpodest wird neu besetzt. Ab Saison 2014/15 werden Tonhalle-Orchester Zürich und Tonhalle-Gesellschaft

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen Hallo Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, seit dem letzten Newsletter liegen nun schon wieder drei Monate hinter uns - Monate, in denen sich unsere jungen Talente

Mehr

5. Semester: 27 Jahre (zu Beginn des Studiums)

5. Semester: 27 Jahre (zu Beginn des Studiums) HOCHSCHULE FÜR MUSIK UND THEATER Dirigieren Studienangebote: Bachelorstudium Regelstudienzeit: Abschluss: Berufsfeld: Höchstalter: 8 Semester Bachelor of Music Orchesterdirigent (Musiktheater/Konzert)

Mehr

Pressetext. Robert Schumann ein Leben für Musik und Familie

Pressetext. Robert Schumann ein Leben für Musik und Familie Pressetext Robert Schumann ein Leben für Musik und Familie Robert Schumann wurde 1810 in Zwickau geboren. Sein Klavierstudium bei Friedrich Wieck musste er wegen einer Fingerverletzung abbrechen. Er wurde

Mehr

basisausbildung figurentheater

basisausbildung figurentheater basisausbildung figurentheater Veranstaltet in Kooperation von: IMAGO-Szene Wels Verein zur Förderung des Figurentheaters Internationales Figurentheaterfestival der Stadt Wels/Wels Kultur www.figurentheater-wels.at

Mehr

BERTOLD HUMMEL-WETTBEWERB 23. BIS 25. NOVEMBER 2007

BERTOLD HUMMEL-WETTBEWERB 23. BIS 25. NOVEMBER 2007 BERTOLD HUMMEL-WETTBEWERB 23. BIS 25. NOVEMBER 2007 IM FACH SCHLAGZEUG für Studentinnen und Studenten aller Musikhochschulen in Deutschland, Österreich und der Schweiz Foto: Dr. Neumann GRUSSWORT Der Initiative

Mehr

www.kammerorchester-weilheim.de www.facebook.com/kammerorchesterwm Filmkomponist und Alphornbläser Rainer Bartesch

www.kammerorchester-weilheim.de www.facebook.com/kammerorchesterwm Filmkomponist und Alphornbläser Rainer Bartesch Filmkomponist und Alphornbläser zu Gast beim Kammerorchester Weilheim Herbstkonzert ALPHORN trifft Klassik 16. November 2013 20:00 Uhr Stadthalle Weilheim PROGRAMM: Jean Sibelius Valse Triste aus Kuolema

Mehr

Pressetext. Wolfgang Amadé Aus Klaviersonaten und Briefen Mozarts

Pressetext. Wolfgang Amadé Aus Klaviersonaten und Briefen Mozarts Pressetext Wolfgang Amadé Aus Klaviersonaten und Briefen Mozarts Mozarts Klaviermusik ist unsterblich, sie zu spielen ist eine Herzensangelegenheit der Pianistin Konstanze John. Seit ihrer frühen Kindheit

Mehr

Grundwissen MUSIK. Kompendium an Materialien zur Vorbereitung auf den schulinternen Jahrgangsstufentest in Klassenstufe 7

Grundwissen MUSIK. Kompendium an Materialien zur Vorbereitung auf den schulinternen Jahrgangsstufentest in Klassenstufe 7 Grundwissen MUSIK Kompendium an Materialien zur Vorbereitung auf den schulinternen Jahrgangsstufentest in Klassenstufe 7 Die offene Form dieser Materialsammlung zum Thema Grundwissen MUSIK erhebt keinen

Mehr

el ritmo español Stadtharmonie Winterthur-Töss Sonntag, 22. November 2015 17:00 Uhr JJ s Restaurant Klosterstrasse 30 8406 Winterthur-Töss

el ritmo español Stadtharmonie Winterthur-Töss Sonntag, 22. November 2015 17:00 Uhr JJ s Restaurant Klosterstrasse 30 8406 Winterthur-Töss Stadtharmonie Winterthur-Töss Sonntag, 22. November 2015 17:00 Uhr JJ s Restaurant Klosterstrasse 30 8406 Winterthur-Töss Eintritt frei / Kollekte LEITUNG: Helmut Hubov SOLISTIN: Rita Karin Meier / Klarinette

Mehr

PROJEKTPLAN Kammermusik

PROJEKTPLAN Kammermusik 2005 2015 PROJEKTPLAN Kammermusik Juni/Juli 2015 - Italien Dienstag, 30.06. Samstag, 25.07. Die Teilnahme an allen Proben und Konzerten dieser Phase ist obligatorisch. (Änderungen vorbehalten, aktualisiert

Mehr

Plan M Mehr Musik machen! Konzerte und Workshops für Kinder bis zehn Jahre und Grundschulklassen

Plan M Mehr Musik machen! Konzerte und Workshops für Kinder bis zehn Jahre und Grundschulklassen Plan M Mehr Musik machen! Konzerte und Workshops für Kinder bis zehn Jahre und Grundschulklassen August 2015 bis Juni 2016 Nähere Informationen zu allen Projekten sowie Anmeldeformulare WDR Orchester &

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Inhaltsübersicht. 1 Geltungsbereich 2 Zugangsvoraussetzungen 3 Ziel des Studiums 4 Aufbau des Studiums, Regelstudienzeit 5 Prüfungen 6 In-Kraft-Treten

Inhaltsübersicht. 1 Geltungsbereich 2 Zugangsvoraussetzungen 3 Ziel des Studiums 4 Aufbau des Studiums, Regelstudienzeit 5 Prüfungen 6 In-Kraft-Treten Fachprüfungs- und -studienordnung für den Studiengang Master of Music (60 CP) an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar Gemäß 3 Abs. 1 in Verbindung mit 34 Abs. 3 Thüringer Hochschulgesetz (ThürHG)

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Entdecke... Joseph Haydn - Kreatives Stationenlernen über den berühmten Komponisten und seine Werke Das komplette Material finden

Mehr

Begabtenförderung am Hamburger Konservatorium Ausschreibung 2015: Klavier Kammermusik

Begabtenförderung am Hamburger Konservatorium Ausschreibung 2015: Klavier Kammermusik Begabtenförderung am Hamburger Konservatorium Ausschreibung 2015: Klavier Kammermusik In Zusammenarbeit mit der Hans-Kauffmann-Stiftung fördert das Hamburger Konservatorium junge Musikerinnen und Musiker.

Mehr

KS-AUG-Newsletter vom 22. März 2011. Inhalt: 1. Fachtagung: Kulturelle Bildung im gebundenen Ganztag. 2. Der Kulturpass 2011

KS-AUG-Newsletter vom 22. März 2011. Inhalt: 1. Fachtagung: Kulturelle Bildung im gebundenen Ganztag. 2. Der Kulturpass 2011 KS-AUG-Newsletter vom 22. März 2011 Inhalt: 1. Fachtagung: Kulturelle Bildung im gebundenen Ganztag 2. Der Kulturpass 2011 3. Die Augsburger JOB-Kiste Organisation Veranstalter und Partner Volksschule

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Sommerfäden. Herzlichst, Helena Dearing, künstlerische Leiterin

Sommerfäden. Herzlichst, Helena Dearing, künstlerische Leiterin Sommerfäden - das 23. Kammermusikfest der Österreichischen Johannes Brahms Gesellschaft - beleuchtet im wesentlichen die Jahre 1853-1873, von der schicksalshaften Begegnung mit Robert und Clara Schumann

Mehr

Newsletter. Liebe Partnerschulen, FLUX-Schaufenster 2013. Bewerbung Theater 2013. Bewerbung Schulen 2013. Neue Kontonummer. Mitgliederversammlung

Newsletter. Liebe Partnerschulen, FLUX-Schaufenster 2013. Bewerbung Theater 2013. Bewerbung Schulen 2013. Neue Kontonummer. Mitgliederversammlung Newsletter Februar 2013 Liebe Partnerschulen, Die Inhalte, die für die Belehrung zugerichtet werden, verlieren rasch an Widerständigkeit [...] Sie verflüchtigen sich leicht zu homogen gemachtem Lehrstoff

Mehr

Deutsch-Französische Musikferien 2016. Arbeitskreis Musik in der Jugend

Deutsch-Französische Musikferien 2016. Arbeitskreis Musik in der Jugend Deutsch-Französische Musikferien 2016 Arbeitskreis Musik in der Jugend Du möchtest einen Teil Deiner Sommerferien mit anderen Jugendlichen verbringen, die auch ein Instrument oder gern Theater spielen?

Mehr

Bergedorf Veranstaltungen zur Anmelderunde für das Schuljahr 2016/17

Bergedorf Veranstaltungen zur Anmelderunde für das Schuljahr 2016/17 Bergedorf Veranstaltungen zur Anmelderunde für das Schuljahr 2016/17 Gretel-Bergmann-Schule... 22 Allermöhe... 23 Bornbrook... 24 Lohbrügge... 25 Hansa- Bergedorf... 26 Luisen- Bergedorf... 27 Stadtteilschule

Mehr

McKay Savage/Flickr. Schweizerisch-Indisches Klassenzimmer. Schulpartnerschaften auf der Sekundarstufe II

McKay Savage/Flickr. Schweizerisch-Indisches Klassenzimmer. Schulpartnerschaften auf der Sekundarstufe II McKay Savage/Flickr Schweizerisch-Indisches Klassenzimmer Schulpartnerschaften auf der Sekundarstufe II Kooperation über kulturelle Unterschiede hinweg Die ch Stiftung für eidgenössische Zusammenarbeit

Mehr

Informationen Sprachtest

Informationen Sprachtest Informationen Sprachtest Liebe Eltern Wie Sie wissen, werden alle Sprachkurse in Deutsch und Englisch im International Summer Camp & Junior Golf Academy durch die academia Zürich SPRACHEN UND LERNEN GMBH,

Mehr

Übersicht über unsere Angebote

Übersicht über unsere Angebote Übersicht über unsere Angebote Schuljahr 2014/15 2. Halbjahr Version 2 vom 05.02.15: verbessert: In Kurs 34 waren noch alte Zeiten drin. Kinderakademie Schlossplatz 2 78194 Mail: info@kinderakademie-immendingen.de

Mehr

Begabtenförderung am Hamburger Konservatorium

Begabtenförderung am Hamburger Konservatorium Begabtenförderung am Hamburger Konservatorium Ausschreibung 2014 In Zusammenarbeit mit der Hans-Kauffmann-Stiftung fördert das Hamburger Konservatorium junge Musikerinnen und Musiker. In diesem Jahr sind

Mehr

Nur zu Prüfzwecken -

Nur zu Prüfzwecken - Das Orchester Begriffsverwirrung Ein,Orchester gab es schon im Theater der Antike. Allerdings war damit ein halbrunder Platz vor der Bu hne gemeint, von dem aus ein Chor das dramatische Geschehen kommentierte.

Mehr

Angebote für Schulen. für Schulen

Angebote für Schulen. für Schulen Angebote für Schulen für Schulen 54 55 Angebote für Pädagogen VORSCHAU Programmpräsentation Zweimal in der Spielzeit, immer zu Beginn des Halbjahres, stellen wir allen interessierten Pädagogen das justmainz

Mehr

Experimentalstudio des SWR Konzerte 2015/2016

Experimentalstudio des SWR Konzerte 2015/2016 experimentalstudio.de Experimentalstudio des SWR Konzerte 2015/2016 Konzerttermine Übersicht Mi 26.08.2015 PROMS, London, Royal Albert Hall Di 08.09.2015 RuhrTriennale, Duisburg, Kraftzentrale Fr 11.09.2015

Mehr

XVIII!Internationaler! Blasorchesterwettbewerb! Riva!del!Garda,!17.!!20.!März!2016!

XVIII!Internationaler! Blasorchesterwettbewerb! Riva!del!Garda,!17.!!20.!März!2016! XVIIIInternationaler Blasorchesterwettbewerb RivadelGarda,17. 20.März2016 Veranstalter StiftungFlicornod'Oro BlasorchesterRivadelGarda TrentinerBlasmusikverband KünstlerischeLeitung DanieleCarnevali Flicornod

Mehr

Veranstaltungen und Konzerte der Musikschule der Bundesstadt Bonn September bis Dezember 2015

Veranstaltungen und Konzerte der Musikschule der Bundesstadt Bonn September bis Dezember 2015 Veranstaltungen und Konzerte der Musikschule der Bundesstadt Bonn September bis Dezember 2015 Musikschule der Beethovenstadt Bonn September Dienstag, 1.9. bis 3.11., jeweils 19.30 bis 20.30 Uhr 8 Unterrichtstermine

Mehr

Jugendclub. Komm aus Dir raus! Erste Schritte auf der Bühne und vor der Kamera. Jeden Samstag, 13 17 Uhr. Einstieg laufend möglich. Jetzt anmelden!

Jugendclub. Komm aus Dir raus! Erste Schritte auf der Bühne und vor der Kamera. Jeden Samstag, 13 17 Uhr. Einstieg laufend möglich. Jetzt anmelden! Schule für für Film Film und und Theater Komm aus Dir raus! Jugendclub Erste Schritte auf der Bühne und vor der Kamera. Jeden Samstag, 13 17 Uhr. Einstieg laufend möglich. Jetzt anmelden! 20 05 2015 Jahre

Mehr

Vorlesungsverzeichnis Sommer-Semester 2015

Vorlesungsverzeichnis Sommer-Semester 2015 Berufsakademie University of Cooperative Education Ludwigshöhstr. 120, 64285 Darmstadt Telefon: 06151/96640 Telefax: 06151/966413 E-Mail: akademie-fuer-tonkunst@darmstadt.de Homepage: www.akademie-fuer-tonkunst.de

Mehr

ALICE in der Klangkiste

ALICE in der Klangkiste ALICE in der Klangkiste Workshops für Schüler/innen in der Klangkiste Ohren auf! Der Akustik-Truck von zapf umzüge tourt mit der KLANGKISTE des Alice Museum für Kinder von Pausenhof zu Pausenhof. Wir laden

Mehr

Wochenkurs für Gitarristen in Wallis, Schweiz

Wochenkurs für Gitarristen in Wallis, Schweiz Wochenkurs für Gitarristen in Wallis, Schweiz vom 15. Bis 22. August, 2010 Alberto Mesirca & Duo NIHZ Valais Guitar Week Hoch in den schönen Schweizeralpen, wo Du auch die Schönheit der schweizerischen

Mehr

Akkordeon/Schwyzerörgeli Blockflöte Cornet Euphonium. Trompete Violine/Viola Violoncello Waldhorn. Musikalische Grundschule neu Tigerklarinette

Akkordeon/Schwyzerörgeli Blockflöte Cornet Euphonium. Trompete Violine/Viola Violoncello Waldhorn. Musikalische Grundschule neu Tigerklarinette Unser Angebot Akkordeon/Schwyzerörgeli Blockflöte Cornet Euphonium neu Fagott Gesang Gitarre Klarinette Klavier neu Kontrabass Oboe Posaune Querflöte/Piccolo Saxophon Schlagzeug neu Sing and play Trompete

Mehr

tirol Unser Land Tiroler Landeskonservatorium

tirol Unser Land Tiroler Landeskonservatorium tirol Unser Land Tiroler Landeskonservatorium Das Tiroler Landeskonservatorium, das Tiroler Musikschulwerk und der Tiroler Blasmusikverband sehen sich der Aufgabe hat in den letzten Jahren einen bemerkenswerten

Mehr

Musikunterricht. beim. Turnverein Stierstadt 1891 e.v.

Musikunterricht. beim. Turnverein Stierstadt 1891 e.v. Musikunterricht beim Turnverein Stierstadt 1891 e.v. Vorwort Liebe Musikschüler/innen und solche, die es werden möchten! Liebe Eltern. Die Musikabteilung des Turnverein Stierstadt 1891 e.v. kann bereits

Mehr

InformationsbroschÄre

InformationsbroschÄre InformationsbroschÄre Staatliche Hochschule fär Musik und Darstellende Kunst Stuttgart (Studienprofil Bachelor BlÅser/Schlagzeug) von Hermann PALLHUBER 1. Allgemeines Blasorchesterleitung als neues Element

Mehr

Anmeldebogen. Bitte senden Sie mir (Bitte Anzahl angeben) Projektflyer von JUNIOR

Anmeldebogen. Bitte senden Sie mir (Bitte Anzahl angeben) Projektflyer von JUNIOR In Bayern mit: Projekt JUNIOR Infanteriestr. 8 80797 München Fax 089-44108-194 Anmeldebogen Ich werde im Schuljahr 2010/2011 mit einer Schülergruppe am Projekt JUNIOR teilnehmen. Ich möchte im Herbst 2010

Mehr

Mehr als nur zuschauen!

Mehr als nur zuschauen! Mehr als nur zuschauen! Das Schnürschuh-Theater ist ein Ort, an dem sich die unterschiedlichsten Menschen begegnen. Unser theaterpädagogisches Angebot motiviert sich durch die Idee, Theater nicht nur für

Mehr

W.A. Mozart: Die Klavierkonzerte

W.A. Mozart: Die Klavierkonzerte 1 Ein Köchel der Klavierkonzerte von Stefan Schaub 2005 Eine Ergänzung zur CD Nr. 7 Juwelen der Inspiration: Die Klavierkonzerte von Mozart aus der Reihe KlassikKennenLernen (Naxos NX 8.520045) Ein Problem

Mehr

Troidnerweg 8, 39054 Oberbozen Ritten (BZ) +39 3316261793 Katharina.Egger@schule.suedtirol.it Geburtsdatum 13.08.1979 Geburtsort Bozen

Troidnerweg 8, 39054 Oberbozen Ritten (BZ) +39 3316261793 Katharina.Egger@schule.suedtirol.it Geburtsdatum 13.08.1979 Geburtsort Bozen Lebenslauf Katharina Egger Troidnerweg 8, 39054 Oberbozen Ritten (BZ) +39 3316261793 Katharina.Egger@schule.suedtirol.it Geburtsdatum 13.08.1979 Geburtsort Bozen Geschlecht weiblich Staatsangehörigkeit:

Mehr

iq digital Die ZEIT-Newsletter 2013

iq digital Die ZEIT-Newsletter 2013 iq digital Die ZEIT-Newsletter 2013 Die ZEIT Newsletter Für jeden das passende Umfeld Der ZEIT-Brief: Die wichtigsten Inhalte aus der ZEIT und von ZEIT ONLINE, aufbereitet für innovative und lifestyle-orientierte

Mehr

Ciarán McAuley Leo McFall Justus Thorau

Ciarán McAuley Leo McFall Justus Thorau Ein Gespräch mit den Finalisten des Deutschen Dirigentenpreises 2015 Ciarán McAuley, Leo McFall und Justus Thorau über den Beruf des Dirigenten, die Förderung durch den Deutschen Musikrat und die Herangehensweise

Mehr

Seminar für Ausund Weiterbildung

Seminar für Ausund Weiterbildung Seminar für Ausund Weiterbildung Neben der individuellen Begleitung durch den Lehrer nimmt das Material, mit dem Kinder lernen, eine zentrale Rolle in der Montessori-Pädagogik ein. Warum Montessori? Wir

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Mit Schildkröten tanzen - Der Karneval der Tiere für musikbegeisterte Kinder

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Mit Schildkröten tanzen - Der Karneval der Tiere für musikbegeisterte Kinder Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Mit Schildkröten tanzen - Der Karneval der Tiere für Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Titel: Mit Schildkröten

Mehr

Brasilienreise vom 29.06.2014 11.07.2014 Reisebericht über den Besuch unseres Projektes in Salvador/Bahia

Brasilienreise vom 29.06.2014 11.07.2014 Reisebericht über den Besuch unseres Projektes in Salvador/Bahia Brasilienreise vom 29.06.2014 11.07.2014 Reisebericht über den Besuch unseres Projektes in Salvador/Bahia Am 29.06.2014 gegen 7.00 Uhr starteten von Frankfurt Bernd Schmidt, Bernhard Friedrich und Tobias

Mehr

Public Leadership! Programm Modernes Verwaltungsmanagement für künftige Führungskräfte in Verwaltungen Baden-Württembergs und anderen Ländern

Public Leadership! Programm Modernes Verwaltungsmanagement für künftige Führungskräfte in Verwaltungen Baden-Württembergs und anderen Ländern Führungsakademie Baden-Württemberg Public Leadership! Programm Modernes Verwaltungsmanagement für künftige Führungskräfte in Verwaltungen Baden-Württembergs und anderen Ländern Public Leadership! Programm

Mehr

FACHQUALIFIZIERUNG zur Kita-Leitung

FACHQUALIFIZIERUNG zur Kita-Leitung FACHQUALIFIZIERUNG zur Kita-Leitung WEITERBILDUNG. FÜR EIN STARKES TEAM UND EINE STARKE KITA BERATUNG UND WEITERBILDUNG NACH IHREN WÜNSCHEN UND BEDÜRFNISSEN Kita-Seminare-Hamburg stärkt und unterstützt

Mehr

Die Universität der Künste

Die Universität der Künste Die Universität der Künste und die Humboldtuniversität zu Berlin Wie man das eine mit dem anderen verbindet oder eben nicht! DAS LEHRAMTSSTUDIUM 1 Auf der Suche?! nach den Unis, nach den Fächern, nach

Mehr

Kinderrecht. Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro. auf Information

Kinderrecht. Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro. auf Information Kinderrecht Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro auf Information Zweite rheinland-pfälzische Woche der Kinderrechte vom 20.09. 27.09.2008 In Anlehnung an Artikel

Mehr

SWR Big Band - LAG Jazz Kooperation 2015/2016 live@school

SWR Big Band - LAG Jazz Kooperation 2015/2016 live@school SWR Big Band - LAG Jazz Kooperation 2015/2016 live@school Im Schuljahr 2015/2016 wird die SWR Big Band wieder drei verschiedene Arten von Veranstaltungen anbieten können: 1. Kooperationskonzerte mit vorgeschalteten

Mehr

2 Chöre suchen Sängerinnen und Sänger. Gast-/ProjektsängerInnen sind willkommen!

2 Chöre suchen Sängerinnen und Sänger. Gast-/ProjektsängerInnen sind willkommen! und tu dir etwas Gutes. Sing mit, blyb fit! 2 Chöre suchen Sängerinnen und Sänger Gast-/ProjektsängerInnen sind willkommen! für zwei Konzerte im Juni 2016 mit beliebten Liedern aus Film und Musical NEW

Mehr

VERMITTLUNGSPROGRAMME FÜR SCHULEN

VERMITTLUNGSPROGRAMME FÜR SCHULEN VERMITTLUNGSPROGRAMME FÜR SCHULEN FÜHRUNGEN FÜR VOLKSSCHULE, UNTERSTUFE UND OBERSTUFE Die weißen Pferde der Spanischen Hofreitschule haben eine große Anziehungskraft für Groß und Klein. Um dem jungen Publikum

Mehr

Kirchenmusik in der Pfarrei St. Michael Zug Programm 2014 2015

Kirchenmusik in der Pfarrei St. Michael Zug Programm 2014 2015 Kirchenmusik in der Pfarrei St. Michael Zug August bis 17.8.: Sommerferien Mi. 20.: Probe So. 24.: Pfarreifest, Daheim-Park, 10:00 Uhr Mi. 27.: Choralschola-Probe Mi. 27.: Probe September Mo. 1.: Choralamt,

Mehr

SPONSORINGKONZEPT. PalmKlang 2011 Internationale Musiktage Oberalm. Termin: 14. 17. April 2011. Veranstaltungsort: Oberalm

SPONSORINGKONZEPT. PalmKlang 2011 Internationale Musiktage Oberalm. Termin: 14. 17. April 2011. Veranstaltungsort: Oberalm SPONSORINGKONZEPT FÜR DIE SPONSORENPAKETE PREMIUM, ECONOMY, STANDARD, HOMEPAGE PalmKlang 2011 Internationale Musiktage Oberalm Termin: 14. 17. April 2011 Veranstaltungsort: Oberalm Künstlerische Leitung:

Mehr

Informationen zur Eignungsprüfung im Fach Musik (Lehramt Grund-, Haupt-, Realschule; BA Erziehungswissenschaft)

Informationen zur Eignungsprüfung im Fach Musik (Lehramt Grund-, Haupt-, Realschule; BA Erziehungswissenschaft) Universität Augsburg Philosophisch-Sozialwissenschaftliche Fakultät Leopold-Mozart-Zentrum Lehrstuhl für Musikpädagogik Informationen zur Eignungsprüfung im Fach Musik (Lehramt Grund-, Haupt-, Realschule;

Mehr

Medienpaket: Musik 1 Komponisten-Rätsel. Komponisten Rätsel

Medienpaket: Musik 1 Komponisten-Rätsel. Komponisten Rätsel Medienpaket: Musik 1 Komponisten-Rätsel Komponisten Rätsel Versuche folgende Aufgaben zu lösen: Finde heraus, von welchen Komponisten in den Kästchen die Rede ist! Verwende dafür ein Lexikon oder/und ein

Mehr

Arbeitsgemeinschaften 1. Halbjahr 2016/2017

Arbeitsgemeinschaften 1. Halbjahr 2016/2017 Pfadfinder-AG Frau Borges Du bist neugierig auf die Welt und was sie so zu bieten hat? Du hast prinzipiell keine Angst davor dreckig zu werden? Du probierst gerne Dinge aus und bist interessiert an einem

Mehr

Konzerte 2007 / 2008

Konzerte 2007 / 2008 Konzerte 2007 / 2008 THEATERFESTKONZERT 15. September 2007, 19.30 Uhr, Großes Haus Der Vorhang hebt sich, die Spielzeit beginnt! Ensemble und Chor des Mainfranken Theaters präsentieren zusammen mit dem

Mehr

Orchesterakademien in Deutschland ein vergleichender Überblick

Orchesterakademien in Deutschland ein vergleichender Überblick Orchesterakademien in Deutschland ein vergleichender Überblick Master-Thesis zur Erlangung des akademischen Titels Master of Advanced Studies in Kulturmanagement Sylvia Döring, Matrikel 1071251 Betreuer

Mehr

ER & SIE & ICH Die 20er in vollen Zügen

ER & SIE & ICH Die 20er in vollen Zügen Programminformation ER & SIE & ICH Die 20er in vollen Zügen Heute sind die guten alten Zeiten von morgen! Lehnen Sie sich zurück, strecken Sie die Beine aus, aber halten Sie sich gut fest denn dieser Ausflug

Mehr

Kuba-Reise-Erlebnis! Das besondere. Mi, 25. Mai bis Do, 09. Juni 2016

Kuba-Reise-Erlebnis! Das besondere. Mi, 25. Mai bis Do, 09. Juni 2016 Das besondere Salsa Tanzreise»Cuba te llama«mit Didio und Oliver von Conexión und dem Tanzlehrer-Team aus Santiago de Cuba Kuba-Reise-Erlebnis! Mi, 25. Mai bis Do, 09. Juni 2016 Telefon: 069 823 670 80

Mehr

Sehr geehrter Herr Botschafter

Sehr geehrter Herr Botschafter Es gilt das gesprochene Wort Rede der Staatsministerin für Europaangelegenheiten und regionale Beziehungen in der Bayerischen Staatskanzlei Dr. Beate Merk, MdL, bei der Veranstaltung India-Germany-Business

Mehr

Schule und was dann? Die Hans-Sachs-Gymnasium Reihe zu. Schule, Ausbildung, Studium und Beruf

Schule und was dann? Die Hans-Sachs-Gymnasium Reihe zu. Schule, Ausbildung, Studium und Beruf Schule und was dann? Die Hans-Sachs-Gymnasium Reihe zu Schule, Ausbildung, Studium und Beruf Schule und was dann? Die Hans-Sachs-Gymnasium Reihe zu Schule, Ausbildung, Studium und Beruf Mit der Reihe zum

Mehr

Zukunft. Weg. Deine. Dein

Zukunft. Weg. Deine. Dein Schüler aus der Schweiz sind an den Zinzendorfschulen herzlich willkommen. Auf unseren Gymnasien könnt ihr das Abitur ablegen und damit später an allen Hochschulen in Europa studieren. Ideal ist das vor

Mehr

Leiterin: Gesamtschuldirektorin Gertrud Korf, Tel. 02581/2743. Vielfalt Chancengleichheit Gemeinschaft Leistung

Leiterin: Gesamtschuldirektorin Gertrud Korf, Tel. 02581/2743. Vielfalt Chancengleichheit Gemeinschaft Leistung A. Bildungswege der Gesamtschule 1. Städtische Gesamtschule Warendorf Leiterin: Gesamtschuldirektorin Gertrud Korf, Tel. 02581/2743 E-Mail: gesamtschule@warendorf.de Homepage: www.gesamtschule-warendorf.de

Mehr

CARL-PHILIPP-EMANUEL- BACH-CHOR HAMBURG

CARL-PHILIPP-EMANUEL- BACH-CHOR HAMBURG CARL-PHILIPP-EMANUEL- BACH-CHOR HAMBURG Konzerte 2013 2014 Der Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Chor, Hamburgs renommierter Konzertchor, kann auf eine beeindruckende Tradition zurückblicken. Bei den Aufführungen

Mehr

Musikunterricht Inhaltsverzeichnis

Musikunterricht Inhaltsverzeichnis Musikunterricht Inhaltsverzeichnis Blasmusik des TSV Sondelfingen...2 Christliche Gemeindemusikschule Reutlingen...3 Hohner Handharmonika und Akkordeon Club...4 Mandolinen-Orchester Reutlingen...5 Musikschule

Mehr

Vier oder mehr Solo- Instrumente und Orchester Four or More Solo Instruments and Orchestra Quatre ou plus instruments seuls et orchestre

Vier oder mehr Solo- Instrumente und Orchester Four or More Solo Instruments and Orchestra Quatre ou plus instruments seuls et orchestre Vier oder mehr Solo- Instrumente und Orchester Four or More Solo Instruments and Orchestra Quatre ou plus instruments seuls et orchestre Bach, Johann Christian Sinfonia concertante C-Dur für Flöte, Oboe,

Mehr

Schülermentoren Musik

Schülermentoren Musik Seit 1997 werden in Baden-Württemberg jährlich musikbegeisterte Schülerinnen und Schüler zu Musikmentorinnen und Musikmentoren ausgebildet. Sie werden in ihren musikpädagogischen Begabungen gefördert und

Mehr

KANTOREI ZÜRCHER OBERLAND 8330 Pfäffikon ZH

KANTOREI ZÜRCHER OBERLAND 8330 Pfäffikon ZH 8330 Pfäffikon ZH Vorschau Singlager Goldrain 2013 Rückschau und Vorschau Programm 2013/14 Pfäffikon ZH, 08.02.2013 Inhalt 2 1. Die Kantorei Singwoche 2. Lage und Anfahrt 3. Schloss Goldrain 4. Programm

Mehr

Am SGS gibt es schon ab Klassenstufe 5 die Möglichkeiten am Schüleraustausch teilzunehmen:

Am SGS gibt es schon ab Klassenstufe 5 die Möglichkeiten am Schüleraustausch teilzunehmen: Am SGS gibt es schon ab Klassenstufe 5 die Möglichkeiten am Schüleraustausch teilzunehmen: 1. mit Frankreich - individuelle Austauschprogramme des Ministeriums für Bildung und Kultur; - Städtepartnerschaft

Mehr

2016 Konzertprogramm. Orchester Der

2016 Konzertprogramm. Orchester Der 2016 Konzertprogramm Orchester Der Akademie St. Blasius NEU: ABO! Chor und Orchester der Akademie St. Blasius künstlerische Leitung: Karlheinz Siessl Liebe Musikfreunde, das Orchester der Akademie St.

Mehr

Herzlich Willkommen zum Elternabend weiterführende Schulen. In der Städtischen katholische Grundschule

Herzlich Willkommen zum Elternabend weiterführende Schulen. In der Städtischen katholische Grundschule Herzlich Willkommen zum Elternabend weiterführende Schulen In der Städtischen katholische Grundschule Ablauf des Abends Begrüßung Grundschule- Was dann? Schulformen in Gütersloh Offene Fragerunde Die

Mehr

Vorstellung. Großes Orchester mit ca. 30 Personen im Alter von 10 50 Jahren

Vorstellung. Großes Orchester mit ca. 30 Personen im Alter von 10 50 Jahren Vorstellung Großes Orchester mit ca. 30 Personen im Alter von 10 50 Jahren Vorstellung Anfänger- und Juniororchester mit ca. 12 Personen im Alter von 8 12 Jahren Einführung - Inhalte 1. Du hast Spaß -

Mehr