STÄDTISCHES KLINIKUM DESSAU. Strukturierter Qualitätsbericht. gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2008

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "STÄDTISCHES KLINIKUM DESSAU. Strukturierter Qualitätsbericht. gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2008"

Transkript

1 STÄDTISCHES KLINIKUM DESSAU Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr

2 Inhaltsverzeichnis: Einleitung...3 A Struktur- und Leistungsda-ten des Krankenhauses...5 A-1 Allgemeine Kontaktdaten des Krankenhauses...6 A-2 Institutionskennzeichen des Krankenhauses...6 A-3 Standort(nummer)...6 A-4 Name und Art des Krankenhausträgers...6 A-5 Akademisches Lehrkrankenhaus...7 A-6 Organisationsstruktur des Krankenhauses...7 A-7 Regionale Versorgungsverpflichtung für die Psychiatrie...10 A-8 Fachabteilungsübergreifende Versorgungsschwerpunkte des Krankenhauses...11 A-9 Fachabteilungsübergreifende medizinisch-pflegerische Leistungsangebote des Krankenhauses...18 A-10 Fachabteilungsübergreifende nicht-medizinische Serviceangebote des Krankenhauses...19 A-11 Forschung und Lehre des Krankenhauses...22 A-12 Anzahl der Betten im gesamten Krankenhaus...29 A-13 Fallzahlen des Krankenhauses...29 A-14 Personal des Krankenhauses...29 B Struktur- und Leistungsdaten der Organisationseinheiten/ Fachabteilungen...30 B-1 Klinik für Innere Medizin (0100)...31 B-2 Klinik für Kinder- und Jugendmedizin (1000)...43 B-3 Klinik für Chirurgie (1500)...51 B-4 Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie (1516)...59 B-5 Klinik für Neurochirurgie (1700)...69 B-6 Klinik für Orthopädie bis (2300)...78 B-7 Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe (2400)...83 B-8 Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie (2600)...92 B-9 Klinik für Augenheilkunde, Zentrum für Refraktive Chirurgie (2700) B-10 Klinik für Neurologie (2800) B-11 Klinik für Nuklearmedizin (3200) B-12 Klinik für Strahlentherapie (3300) B-13 Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie, Immunologisches Zentrum (3400) B-14 Belegabteilung Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (3500) B-15 Klinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie (3600) B-16 Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie (3751) B-17 Institut für Klinische Chemie und Laboratoriumsdiagnostik (3790) B-18 Institut für Pathologie (3791) C Qualitätssicherung C-1 Teilnahme an der externen vergleichenden Qualitätssicherung nach 137 SGB V (BQS-Verfahren) C-2 Externe Qualitätssicherung nach Landesrecht gemäß 112 SGB V C-3 Qualitätssicherung bei Teilnahme an Disease-Management-Programmen (DMP) nach 137 SGB V C-4 Teilnahme an sonstigen Verfahren der externen vergleichenden Qualitätssicherung C-5 Umsetzung der Mindestmengenvereinbarung nach 137 SGB V C-6 Umsetzung von Beschlüssen des GBA zur Qualitätssicherung nach D Qualitätsmanagement D-1 Qualitätspolitik D-2 Qualitätsziele D-3 Aufbau des einrichtungsinternen Qualitätsmanagements D-4 Instrumente des Qualitätsmanagements D-5 Qualitätsmanagementprojekte D-6 Bewertung des Qualitätsmanagements

3 Einleitung 3

4 Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser, vielen Dank für Ihr Interesse am Qualitätsbericht des Städtischen Klinikums Dessau. Unser Klinikum ist ein Krankenhaus der Schwerpunktversorgung und Akademisches Lehrkrankenhaus der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Es bildet den drittgrößten Standort der Patientenversorgung in Sachsen- Anhalt und verfügt über ca. 700 Betten. Jährlich werden ca stationäre Patienten und ambulante Fälle behandelt. Das Klinikum vereint nahezu alle Fachrichtungen der Medizin unter einem Dach und verfügt über eine Notaufnahme, in der rund um die Uhr Notfälle versorgt werden. Ein Hubschrauberlandeplatz auf dem Dach ermöglicht sowohl die optimale Behandlung von Unfallopfern, als auch den schnellen und schonenden Transport von Patienten in Spezialkliniken. Die gerätetechnische Ausstattung des Klinikums mit den modernsten Möglichkeiten für Diagnostik und Therapie ist für Sachsen-Anhalt wegweisend. Das Städtische Klinikum ist ein Eigenbetrieb der Stadt Dessau und konnte durch einen komplexen Neubau in den letzten Jahren attraktiv und komfortabel für die Patienten gestaltet werden. Im jüngsten Bauabschnitt entstanden auch die großzügige Empfangshalle mit Rezeption und Bistro sowie unsere neue Cafeteria. Der Neubau folgt dem architektonischen Konzept in der Bauhausstadt Dessau und wächst inzwischen auch zum kulturellen Treffpunkt der Stadt. Unsere gesellschaftliche Verantwortung für die Patientenversorgung der Region und als größter Arbeitgeber der Stadt Dessau mit ca Mitarbeitern nehmen wir sehr ernst. Als Akademisches Lehrkrankenhaus unterstützen wir aktiv die medizinische Forschung und Lehre. In der klinikumseigenen Bildungsakademie geben wir jungen Menschen die Chance einer Ausbildung, sorgen für eine kontinuierliche Fortbildung unserer Mitarbeiter, fördern den Wissensaustausch mit niedergelassenen Ärzten, ambulanten Pflegediensten und anderen medizinischen Einrichtungen der Region und leisten einen wichtigen Beitrag zur Information und Beratung von Patienten und Angehörigen. Alten und pflegebedürftigen Menschen bieten wir die Möglichkeit der Pflege und Versorgung in unserem reizvoll, inmitten des Georgengartens in Dessau gelegenen Altenpflegeheim. Mit diesem Qualitätsbericht möchten wir unsere medizinische Kompetenz in der Mitte Sachsen-Anhalts beweisen und dokumentieren. Unsere Patienten und deren Angehörige wollen wir über die Möglichkeiten der Behandlung in unserem Haus informieren und ihnen einen Einblick in unsere Strukturen gewähren. Gern stellen wir den Bericht unseren Kooperationspartnern, Kostenträgern und Aufsichtsgremien zur Verfügung. Vielfältige weitere Informationen erhalten Sie über die Homepage des Klinikums (www.klinikum-dessau.de). Die Leitung des Städtischen Klinikums Gabriele Süßmilch Verwaltungsdirektorin Dr. Joachim Zagrodnick Ärztlicher Direktor Daniel Behrendt Pflegedienstleiter Die Krankenhausleitung, vertreten durch die Verwaltungsdirektorin, ist verantwortlich für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben im Qualitätsbericht. 4

5 A Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses 5

6 A-1 Allgemeine Kontaktdaten des Krankenhauses Städtisches Klinikum Dessau Hausanschrift: Städtisches Klinikum Dessau Auenweg Dessau-Roßlau Telefon / Fax Telefon: 0340/501-0 Fax: 0340/ Internet Homepage: A-2 Institutionskennzeichen des Krankenhauses A-3 Standort(nummer) 00 A-4 Name und Art des Krankenhausträgers A-4.1 Name des Krankenhausträgers Stadt Dessau-Roßlau A-4.2 Art des Krankenhausträgers freigemeinnützig öffentlich privat Sonstiges 6

7 A-5 Akademisches Lehrkrankenhaus Ja Nein Universität: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg A-6 Organisationsstruktur des Krankenhauses Siehe nächste Seiten. 7

8 Leitung des Klinikums Verwaltungsdirektorin Frau Gabriele Süßmilch (Betriebsdirektorin) Ärztlicher Direktor Herr Dr. med. Joachim Zagrodnick Assistentin VD / Stabsstellen 1 Referat Ärztliche Direktion 2 Kommissionen Pflegedienstleiter Herr Daniel Behrendt Pflegedienstleitungen 3 Beauftragte Verwaltungsbereiche Kliniken 5 / Institute Fachbereiche Einrichtungen Allgemeine Verwaltung und Organisation 4 Dirk Haja Klinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie Dr. med. Stefan Breuer Klinik für Neurologie PD Dr. med. Sybille Spieker Abteilung für Physikalische Medizin und Rehabilitation Marina Valentin Akademie für Bildung und Information org.: Dr. med. André Dyrna KPS: Dr. phil. Thomas Schilling Ambulante Abrechnung Susanne Preetz-Trautmann Klinik für Augenheilkunde, Zentrum für Refraktive Chir. PD Dr. med. habil. Lothar Krause Klinik für Nuklearmedizin Dr. med. Heike Boye Dialyse / Gemeinschaftspraxis Dr. med. Peter Saile Dipl.-Med. Sigrun Theunert Altenpflegeheim Peter Müller Bau- und Gebäudemanagement Jens Larsen Klinik für Chirurgie PD Dr. Dr. med. habil. Reinhard Schück Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie Dr. med. Joachim Zagrodnick Krankenhausapotheke Marion Puttkammer Betriebsambulanz Dr. med. Beate Silber Biomedizintechnik Hans-Peter Voigt Kl. f. Dermatolog., Venerolog. u. Allergolog., Immunolog. Zentr. Prof. Dr. med. habil. Christos C. Zouboulis Klinik für Strahlentherapie PD Dr. med. habil. Ilja Frank Ciernik Notaufnahme Dr. med. Joachim Zagrodnick Kindertageseinrichtung Sylvia Richter Kosten- u. Leistungsrechnung / Controlling Carola Petrowsky Klinik für Diagn. und Intervent. Radiologie und Neuroradiologie Prof. Dr. med. Arne-Jörn Lemke Institut für Klinische Chemie und Laboratoriumsdiagnostik Dr.-Ing. Klaus Langner Zentral-OP Jeannette Priezel Seelsorge Rosemarie Bahn Medizincontrolling Marina Scharow Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Dr. med. Hermann Voß Institut für Pathologie Dr. med. Jürgen Knolle Zentralsterilisation Karin Völzke Sozialdienst Susan Wolters Patientenverwaltung Manuela Glatter Personalabteilung Marion Scheller Kl. für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie PD Dr. med. habil. Stephan Knipping Klinik für Innere Medizin Prof. Dr. med. habil. Mathias Plauth Belegabteilung Mund-, Kieferu. Gesichtschirurgie Dr. Dr. med. Gregor Hundeshagen Dr. med. Thomas Bauer Tumorzentrum Marianne Wienhold Qualitätsmanagement Dr. med. André Dyrna Klinik für Kinder- und Jugendmedizin Dr. med. Uwe A. Mathony Rechnungswesen Martina Kranke Klinik für Neurochirurgie Dr. med. Ralph Schön Abteilung QM Stand: Personalrat Vorsitzende: Anke Berghäuser 8

9 1 Assistentin VD / Stabsstellen 2 Referat ÄD 3 Pflegedienstleitung 4 Allg. Verw. u. Org. Assistentin der Verwaltungsdirektorin Christine Küenle Personal- u. Rechtsfragen Bettina Velten Referat Ärztliche Direktion Dr. med. André Dyrna Personalmanagement Adelheid Miseler Einkauf IT Datenschutz Gabriele Rohleder Innenrevision Lisette Dornfeld Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ilka Hillger, Wolf-Erik Widdel Sicherheitsingenieur Wolfgang Stechert Funktionsbereiche Grit Winkler Stationärer Bereich Monika Wohlfahrt Küche Medizinische Bibliothek Poststelle Logistik & TK Medizin-Ökonomie Michael Reich Wäscherei Zentralarchiv 5 Kliniken Klinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie Klinik für Augenheilkunde, Zentrum für Refraktive Chir. Klinik für Chirurgie Kl. f. Dermatolog., Venerolog. u. Allergolog., Immunolog. Zentr. Kl. f. Diagn. und Intervent. Radiologie und Neuroradiologie Station 24 Augen Station 03 Station 05 Station 04 K 2 Chirurgie Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Kl. f. Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- u. Halschirurgie Klinik für Innere Medizin Klinik für Kinder- und Jugendmedizin Klinik für Neurochirurgie Station 26 Station 22 Station 06 Station 29 Station 21 Station 29 K 2 HNO Station 11 K 2 Station 12 Station 13 Station 15 Station 16 Station 23 Station 28 Klinik für Neurologie Klinik für Nuklearmedizin Klinik für Orthopadie und Unfallchirurgie Klinik für Strahlenheilkunde Belegabteilung Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie Station 25 Station 07 Station 01/02 Station 21 MKG Station 08 Station 14 9 K 2 Unfall Abteilung QM Stand:

10 A-7 Regionale Versorgungsverpflichtung für die Psychiatrie Besteht eine regionale Versorgungsverpflichtung? Ja Nein Trifft bei uns nicht zu 10

11 A-8 Fachabteilungsübergreifende Versorgungsschwerpunkte des Krankenhauses Nr. Fachabteilungsübergreifender Versorgungsschwerpunkt VS02 Perinatalzentrum VS03 Schlaganfallzentrum Fachabteilungen, die an dem Versorgungsschwerpunkt beteiligt sind Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Klinik für Neurochirurgie, Klinik für Hals-Nasen- Ohren-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie, Klinik für Neurologie, Klinik für A- nästhesiologie und Intensivtherapie, Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie, Institut für Klinische Chemie und Laboratoriumsdiagnostik VS05 Traumazentrum Klinik für Chirurgie, Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, Klinik für Neurochirurgie, Klinik für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie, Klinik für Augenheilkunde, Zentrum für Refraktive Chirurgie, Belegabteilung Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, Klinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie, Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie Kommentar/Erläuterungen Versorgung von Neugeborenen durch anerkannte Neonatologen, ärztliche Geburtshelfer, Hebammen und Intensivpersonal in miteinander verbundenen Räumlichkeiten (Entbindungsstation, Operationssaal und Neugeborenen- Intensivstation) auf der Grundlage einer 24-stündigen Arztbereitschaft. Diagnostik und Behandlung von Patienten nach Schlaganfall auf der Stroke unit der Neurologie. Konsiliarische Mitbehandlung durch Neurochirurgie (operative Behandlung von Blutungen und Hirnschwellungen), diagnostische und interventionelle Radiologie (Angiographie) und Intensivtherapie. Die Versorgung wird durch die Hals-Nasen-Ohrenheilkunde (Schluckdiagnostik, Tracheotomie), die Laboratoriumsmedizin (Gerinnungsdiagnostik) und die Physiotherapie und Logopädie ergänzt. Interdisziplinäre Erstversorgung bis zur spezialisierten Behandlung und Nachsorge von Unfallverletzten durch die Unfallchirurgie, Neurochirurgie, Chirurgie und andere operative Fachgebiete. Die ständige Präsenz von Anästhesie, Intensivtherapie und radiologischer Diagnostik (Schockaum-CT) machen die Erstversorgung und Aufnahme von Notfällen rund um die Uhr möglich. Auf Initiative des Klinikums erfolgte gemeinsam mit den Krankenhäusern in Bitterfeld-Wolfen, Köthen, Zerbst und Wittenberg die Gründung eines Regionalen Traumanetzwerkes der Region, welches durch die Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie zertifiziert wurde. 11

12 Nr. Fachabteilungsübergreifender Versorgungsschwerpunkt VS06 Tumorzentrum VS08 Zentrum für Gefäßmedizin VS10 Abdominalzentrum (Magen- Darm-Zentrum) Fachabteilungen, die an dem Versorgungsschwerpunkt beteiligt sind Klinik für Innere Medizin, Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Klinik für Chirurgie, Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, Klinik für Neurochirurgie, Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Klinik für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie, Klinik für Augenheilkunde, Zentrum für Refraktive Chirurgie, Klinik für Neurologie, Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie, Immunologisches Zentrum, Belegabteilung Mund-, Kieferund Gesichtschirurgie, Klinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie, Klinik für Strahlentherapie, Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie, Institut für Klinische Chemie und Laboratoriumsdiagnostik, Institut für Pathologie Klinik für Innere Medizin, Klinik für Chirurgie, Klinik für Neurochirurgie, Klinik für Neurologie, Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie, Immunologisches Zentrum, Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie, Institut für Klinische Chemie und Laboratoriumsdiagnostik Klinik für Innere Medizin, Klinik für Chirurgie Kommentar/Erläuterungen Interdisziplinäre Versorgung von Krebspatienten unter dem Dach des Tumorzentrums Anhalt mit wöchentlichen Tumorkonsilen durch Onkologie, Dermatologie, Strahlentherapie, Histologie und alle operativen Fächer ergänzt durch ambulante Chemotherapie und eine zertifizierte Einrichtung zur Herstellung von Stammzellpräparaten zur allogenen Knochenmarktransplantation. Zentrum für die interdisziplinäre Versorgung von Gefäßerkrankungen durch Angiologie, Gefäßchirurgie, diagnostische und interventionelle Radiologie, Dermatologie und andere Fachabteilungen. Gemeinsame Diagnostik und Behandlung bei allen Erkrankungen der Bauchorgane durch die Chirurgische Klinik (gesamtes Spektrum bauchchirurgischer Eingriffe) und die Klinik für Innere Medizin (diagnostische und interventionelle Endoskopie einschließlich Video-Kapsel-Endoskopie). 12

13 Nr. Fachabteilungsübergreifender Versorgungsschwerpunkt Fachabteilungen, die an dem Versorgungsschwerpunkt beteiligt sind VS12 Ambulantes OP-Zentrum Klinik für Chirurgie, Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, Klinik für Neurochirurgie, Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Klinik für Hals-Nasen- Ohren-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie, Klinik für Augenheilkunde, Zentrum für Refraktive Chirurgie, Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie, Immunologisches Zentrum, Klinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie VS14 Diabeteszentrum Klinik für Innere Medizin, Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Klinik für Chirurgie, Klinik für Augenheilkunde, Zentrum für Refraktive Chirurgie, Klinik für Neurologie, Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie, Immunologisches Zentrum, Institut für Klinische Chemie und Laboratoriumsdiagnostik VS15 Dialysezentrum Klinik für Innere Medizin, Klinik für Chirurgie VS16 Endoprothesenzentrum VS18 Fußzentrum Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie Klinik für Innere Medizin, Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie 13 Kommentar/Erläuterungen Durchführung von ambulanten Eingriffen durch nahezu alle Fachgebiete auf der Grundlage moderner Operationsmethoden und besonders schonender Narkosetechniken. Die Entlassung aus dem gemeinsamen Betreuungsbereich "ambulantes Operieren" in die gewohnte, private Atmosphäre ist bereits wenige Stunden nach der Operation möglich. Akkreditierte Einrichtung zur Behandlung der Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) und fachübergreifende klinische Ernährungsmedizin in der Inneren Medizin, Spezialsprechstunde in der Kinderklinik. Durch die Präsenz weiterer Fachgebiete können Patienten in allen Stadien der Erkrankung versorgt werden. Integrierte Versorgung von Patienten mit Nierenerkrankungen durch die klinische Abteilung Nephrologie und die langjährig assoziierte nephrologische Fachpraxis, Durchführung stationärer und ambulanter Dialyse. Bündelung der Kompetenz und Erfahrung in der Endoprothetik durch Vereinigung der Unfall- und Handchirurgie und der Orthopädie unter einem Dach. Angeboten werden alle endoprothetischen Verfahren von Hüfte, Knie, Schulter, Ellenbogen, Sprunggelenk, Vorfuß (Zehen) und Hand (Finger). Dazu gehören auch Prothesenwechseloperationen und Sonderprothesen bei Knochendefekten und Tumoren sowie die computergestützte intraoperative Navigation zur Verbesserung der Genauigkeit und Verkleinerung der Hautschnitte. Diagnostik und Therapie von angeborenen und erworbenen Deformitäten des Fußskelettes. Dazu gehören u.a. die Untersuchung von Neugeborenen auf Fußfehlstellungen und deren Primärtherapie, die gesamte Vor-, Mittelund Rückfußchirurgie, die Behandlung des Diabetischen Fußes oder die Korrektur von Unfallfolgen.

14 Nr. Fachabteilungsübergreifender Versorgungsschwerpunkt VS20 Gelenkzentrum VS24 Interdisziplinäre Intensivmedizin VS26 Kinderzentrum VS28 Kopfzentrum VS32 Mutter-Kind-Zentrum Fachabteilungen, die an dem Versorgungsschwerpunkt beteiligt sind Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie Klinik für Innere Medizin, Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Klinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Klinik für Chirurgie, Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, Klinik für Hals-Nasen- Ohren-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie, Klinik für Augenheilkunde, Zentrum für Refraktive Chirurgie, Klinik für Dermatologie Klinik für Neurochirurgie, Klinik für Hals-Nasen- Ohren-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie, Klinik für Augenheilkunde, Zentrum für Refraktive Chirurgie, Klinik für Neurologie, Belegabteilung Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, Klinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Klinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie 14 Kommentar/Erläuterungen Spiegelung aller großen Gelenke (Knie, Schulter, Sprunggelenk, Handgelenk, Ellenbogen und Hüfte) einschließlich Muskel-, Sehnen- und Bandrekonstruktionen bzw. plastiken. Die Klinik ist zur Entnahme und Retransplantation autologer (gezüchteter körpereigener) Knorpelzellen bei beginnender Arthrose (Gelenkverschleiß) zugelassen. In Zusammenarbeit mit der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin besteht das Angebot zur Ultraschalluntersuchung der Säuglingshüfte. Ärztliche und pflegerische Fachkompetenz auf den interdisziplinären Intensivstationen der operativen und der konservativen Fachgebiete sowie der Kinderintensivstation zur Sicherstellung des gesamten Spektrums der Intensivtherapie in allen Altersgruppen. Gemeinsame interdisziplinäre, kindgerechte Betreuung aller Kinder und Jugendlichen bis zum vollendeten 18. Lebensjahr durch die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin und gegebenenfalls weitere nichtpädiatrische Kliniken. Alle kleinen Patienten sind auf der Kinderstation untergebracht. Fachübergreifende Versorgung aller Erkrankungen und Verletzungen im Kopf-Hals-Bereich durch die Hals-Nasen-Ohren- Heilkunde, Mund-Kiefer-Gesichts- Chirurgie, Neurochirurgie und Augenheilkunde ergänzt durch die Neurologie. Diagnostik und Therapie gynäkologischer Erkrankungen, Geburtshilfe sowie Diagnostik und Behandlung von Erkrankungen des Neugeborenen einschließlich intensiv-medizinischer Behandlung. Dabei bilden Kreißsaal und neonatologische Intensiveinheit Tür an Tür die Mutter-Kind-Einheit im engeren Sinn. Durch die Zusammenarbeit mit der Anästhesiologie ist die Geburtshilfe und Risikogeburtshilfe mit allen modernen Möglichkeiten vorhanden. Beleghebammen und die zum Haus gehörende Hebammenpraxis sichern die Kontinuität.

15 Nr. Fachabteilungsübergreifender Versorgungsschwerpunkt VS34 Palliativzentrum VS35 Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie VS36 Pneumologisch- Thoraxchirurgisches Zentrum VS41 Schlafmedizinisches Zentrum Fachabteilungen, die an dem Versorgungsschwerpunkt beteiligt sind Klinik für Innere Medizin, Klinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie, Medizinisches Versorgungs-Zentrum des Städtischen Klinikums Dessau ggmbh Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Klinik für Chirurgie, Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, Klinik für Neurochirurgie, Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Klinik für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie, Klinik für Augenheilkunde, Zentrum für Refraktive Chirurgie, Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie, Immunologisches Zentrum, Belegabteilung Mund-, Kieferund Gesichtschirurgie, Klinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie Klinik für Innere Medizin, Klinik für Chirurgie, Klinik für Hals-Nasen-Ohren- Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie, Klinik für Strahlentherapie, Klinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie, Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie Klinik für Innere Medizin, Klinik für Hals-Nasen- Ohren-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie, Klinik für Neurologie, Belegabteilung Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, Klinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie, Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie Kommentar/Erläuterungen Stationäre Palliativbehandlung mit optimalem Eingang auf die körperlichen, sozialen und spirituellen Bedürfnisse schwerstkranker Patienten. Möglichkeit für Angehörige, länger am Krankenbett zu verweilen. Über das Medizinische Versorgungs-Zentrum wird Patienten mit besonderem Versorgungsbedarf individuell abgestimmte Beratung, Anleitung und Begleitung durch Ruf-, Notfall- und Kriseninterventionsbereitschaft rund um die Uhr angeboten. Umfangreiches Repertoire der Korrektur angeborener und erworbener Fehlbildungen, ästhetischen Veränderungen und Wiederherstellung von Form und Funktion nach Unfällen, Brandverletzungen und entstellenden Eingriffen (Tumoroperationen) in allen Altersgruppen durch anerkannte Spezialisten aus den verschiedenen Fachgebieten. Das Klinikum ist mit den modernsten operativen Möglichkeiten ausgestattet. Umfassende fachübergreifende Versorgung von Patienten mit Erkrankungen im Brustkorb durch die Lungenheilkunde, Brustkorbchirurgie, Strahlentherapie, Schlafmedizin und Hals-Nasen- Ohren-Heilkunde unter einem Dach. Interdisziplinäre Diagnostik und Therapie durch ein akkreditiertes Schlaflabor in Zusammenarbeit mit der Lungenheilkunde, Hals- Nasen-Ohren-Heilkunde, Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie sowie Neurologie und Psychologie. 15

16 Nr. Fachabteilungsübergreifender Versorgungsschwerpunkt VS42 Schmerzzentrum VS44 Wirbelsäulenzentrum VS48 Zentrum für Minimal invasive Chirurgie VS00 Refraktives Zentrum Fachabteilungen, die an dem Versorgungsschwerpunkt beteiligt sind Klinik für Innere Medizin, Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Klinik für Chirurgie, Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, Klinik für Neurochirurgie, Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Klinik für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie, Klinik für Augenheilkunde, Zentrum für Refraktive Chirurgie, Klinik für Neurologie, Klinik für Nuklearmedizin, Klinik für Strahlentherapie, Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie, Immunologisches Zentrum, Belegabteilung Mund-, Kieferund Gesichtschirurgie, Klinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie, Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, Klinik für Neurochirurgie, Klinik für Neurologie, Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie Klinik für Chirurgie, Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, Klinik für Neurochirurgie, Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Klinik für Hals-Nasen- Ohren-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie, Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie, Immunologisches Zentrum, Belegabteilung Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie Klinik für Augenheilkunde, Zentrum für Refraktive Chirurgie Kommentar/Erläuterungen Abgestimmte Konzepte zur Behandlung akuter, postoperativer und chronischer Schmerzen in den Fachgebieten werden durch den Schmerzdienst der Klinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie (Ärzte und Algesiologische Fachassistenz) ergänzt. Hier wird neben kontinuierlichen Regionalanästhesieverfahren einschließlich Rückenmarkskatheter oder der schmerzarmen Geburt ein Konsiliardienst für Problempatienten rund um die Uhr angeboten. Versorgung verschiedenster Wirbelsäulenverletzungen und - erkrankungen (u.a. Osteoporose und Bandscheibenschäden) durch die Orthopädie, Unfallchirurgie und Neurochirurgie in enger Zusammenarbeit mit der Neurologie und Radiologie. Mobilisierung und Rehabilitierung während und nach der Behandlung durch die Physiotherapie. Umfangreiches Spektrum (und wegweisende Weiterentwicklung) der Chirurgie durch kleinste Hautschnitte im Bereich der Bauchoder Brusthöhle, der Leistengegend, der Gelenke und des Kopfes durch mehrere Fachgebiete. Fachkompetenz und modernste Ausstattung ermöglichen sehr gute kosmetische Ergebnisse, geringes Operationstrauma, geringe postoperative Schmerzen und schnelle Rekonvaleszenz für den Patienten. Schwerpunktbehandlung mit Spektrum von einfachen bis hin zu hochkomplexen refraktiven Problemstellungen (Fehlsichtigkeiten wie Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit, Hornhautverkrümmung oder Alterssichtigkeit und Hornhautchirurgie). 16

17 Nr. Fachabteilungsübergreifender Versorgungsschwerpunkt VS00 Immunologisches Zentrum VS00 Orbitazentrum VS00 Zentrum für klinische Studien Fachabteilungen, die an dem Versorgungsschwerpunkt beteiligt sind Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie, Immunologisches Zentrum Klinik für Innere Medizin, Klinik für Neurochirurgie, Klinik für Hals-Nasen- Ohren-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie, Klinik für Augenheilkunde, Zentrum für Refraktive Chirurgie, 3500 Belegabteilung Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie Klinik für Innere Medizin, Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Klinik für Chirurgie, Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, Klinik für Neurochirurgie, Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Klinik für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie, Klinik für Augenheilkunde, Zentrum für Refraktive Chirurgie, Klinik für Neurologie, Klinik für Nuklearmedizin, Klinik für Strahlentherapie, Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie, Immunologisches Zentrum, Belegabteilung Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, Klinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie, Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie, Institut für Klinische Chemie und Laboratoriumsdiagnostik, Institut für Pathologie Tabelle A-8: Fachabteilungsübergreifende Versorgungsschwerpunkte des Krankenhauses Kommentar/Erläuterungen Diagnostik und Therapie von immunologisch relevanten Erkrankungen (u. a. Immundefekte, Autoimmunerkrankungen, Allergien, Nahrungsmittel- und Medikamentenunverträglichkeiten, Bienenund Wespengiftallergien, hereditäres Angioödem QUINCKE). Spezielle, deutschlandweit einzigartige Sprechstunde für Patienten mit Morbus Adamantiades-Behçet, Papulosis atrophicans maligna (Morbus Köhlmeier-Degos) und anderen seltenen Hautkrankheiten aus dem gesamten deutschsprachigen Raum und dem Ausland. Fachübergreifende Versorgung von Erkrankungen und Verletzungen der Augenhöhle im Rahmen einer interdisziplinären Therapie, Orbitasprechstunde. Unterstützung der Kliniken, Abteilungen und Institute bei der Planung, Organisation und Durchführung klinischer Studien. Beratung im Bereich der Methodik sowie der Forschungsförderung. Kontaktstelle für externe Partner aus der Industrie, die neue Arzneimittel bzw. innovative Medizinprodukte in klinischen Forschungsprojekten prüfen wollen. Zentrale Meldestelle für klinische Studien gemäß Richtlinien. 17

18 A-9 Fachabteilungsübergreifende medizinisch-pflegerische Leistungsangebote des Krankenhauses Nr. Medizinisch-pflegerisches Leistungsangebot Kommentar/Erläuterungen MP09 Besondere Formen/ Konzepte der Betreuung von Sterbenden MP15 Entlassungsmanagement/ Brückenpflege/ Überleitungspflege MP58 Ethikberatung/ Ethische Fallbesprechung MP26 Medizinische Fußpflege MP63 Sozialdienst MP64 Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit MP51 Wundmanagement MP68 Zusammenarbeit mit Pflegeeinrichtungen/ Angebot ambulanter Pflege/ Kurzzeitpflege MP00 Physiotherapie: Atemgymnastik / -therapie MP00 Physiotherapie: Babyschwimmen MP00 Physiotherapie: Basale Stimulation MP00 Physiotherapie: Bewegungsbad / Wassergymnastik MP00 Physiotherapie: Bewegungstherapie MP00 Physiotherapie: Bobath-Therapie (für Erwachsene und / oder Kinder) MP00 Physiotherapie: Ergotherapie / Arbeitstherapie MP00 Physiotherapie: Fußreflexzonenmassage MP00 Physiotherapie: Kinästhetik MP00 Physiotherapie: Manuelle Lymphdrainage MP00 Physiotherapie: Massage MP00 Physiotherapie: Physikalische Therapie und Bädertherapie MP00 Physiotherapie: Physiotherapie / Krankengymnastik als Einzelund / oder Gruppentherapie MP00 Physiotherapie: Rückenschule / Haltungsschulung / Wirbelsäulengymnastik MP00 Physiotherapie: Spezielle Entspannungstherapie MP00 Physiotherapie: Wirbelsäulengymnastik MP00 Sozialdienst: Beratung und Betreuung durch Sozialarbeiter MP00 Klinik für Innere Medizin: Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker MP00 Küche: Diät- und Ernährungsberatung MP00 Neurologie: Psychologisches / psychotherapeutisches Leistungsangebot / Psychosozialdienst MP00 Klinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie: Schmerztherapie und -management MP00 Angehörigenbetreuung / -beratung / -seminare MP00 Zusammenarbeit mit / Kontakt zu Selbsthilfegruppen Tabelle A-9: Fachabteilungsübergreifende medizinisch-pflegerische Leistungsangebote des Krankenhauses 18

19 A-10 Fachabteilungsübergreifende nicht-medizinische Serviceangebote des Krankenhauses Nr. Serviceangebot Kommentar/Erläuterungen SA43 Abschiedsraum Ein zentraler Abschiedsraum steht Angehörigen im Gebäude des klinikeigenen Instituts für Pathologie zur Verfügung. Die Betreuung erfolgt in der Regelarbeitszeit und nach Vereinbarung durch Mitarbeiter des Instituts. SA01 Aufenthaltsräume Jede Station verfügt über einen eigenen Aufenthaltsbereich. Zusätzlich stehen zwischen benachbarten Stationen Räume mit großer Fensterfront und somit viel natürlichem Licht als Aufenthaltsräume zur Verfügung. Im Herzen unseres Klinikums liegt der Raum der Stille. Ein Ort für Jedermann unabhängig von der Konfession, um Ruhe zu finden, Gedanken zu ordnen, Geschehenes zu verarbeiten oder um einfach nur einmal der Krankenhausbetriebsamkeit zu entfliehen. SA03 Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle Alle stationären Bereiche verfügen über Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle. SA06 Rollstuhlgerechte Nasszellen Jeder Station steht ein behindertengerechtes Bad zur Nutzung zur Verfügung. SA08 Teeküche für Patienten Auf jeder Station gibt es eine Teeküche. Die Versorgung der Patienten erfolgt über das Stationspersonal. SA09 Unterbringung Begleitperson Die Unterbringung von Begleitpersonen ist grundsätzlich möglich. Unser Klinikum bietet dafür Hotelzimmer an. In der Kinderklinik erfolgt die Unterbringung der Eltern im Zimmer des Kindes. Aber auch bei erwachsenen Patienten ist es bei entsprechender Kapazität möglich, den Ehepartner oder eine Begleitperson im Patientenzimmer unterzubringen. SA11 Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle Alle stationären Bereiche verfügen über Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle. SA12 Balkon/ Terrasse An zentraler Stelle im Klinikum, angeschlossen an unsere Cafeteria, befindet sich eine großzügige Sonnenterasse, die gern von unseren Patienten, Besuchern und Mitarbeitern genutzt wird. SA13 Elektrisch verstellbare Betten Elektrisch verstellbare Betten sind auf unseren Intensivstationen (Operative-, Innere-, und Kinderintensivstation) sowie auf der Neurologischen Station vorhanden. SA14 Fernsehgerät am Bett/ im Zimmer Am Bett steht unseren Patienten ein Fernseher zur Verfügung. In der Kinderklinik sind einige Zimmer mit Fernseher ausgestattet. Bei zusätzlichem Bedarf werden portable Geräte zur Verfügung gestellt. Zusätzlich steht in der Kinderklinik in einem Gemeinschaftsraum ein Fernseher zur Nutzung bereit. SA16 Kühlschrank Die Teeküchen der Stationen sind mit Kühlschränken ausgestattet. SA17 Rundfunkempfang am Bett Der Rundfunkempfang ist an jedem Patientenbett, ausgenommen die Kinderklinik, möglich. In der Kinderklinik werden den Kindern bei Bedarf Kassetten- und CD-Abspielgeräte zur Verfügung gestellt. SA18 Telefon Alle stationären Patienten haben die Möglichkeit am Bett ein Telefon zu nutzen. Zusätzlich sind in unserem Haus Münztelefone installiert. SA19 Wertfach/ Tresor am Bett/ im Zimmer SA20 Frei wählbare Essenszusammenstellung (Komponentenwahl) SA21 Kostenlose Getränkebereitstellung (z.b. Mineralwasser) SA44 Diät-/ Ernährungsangebot SA46 Getränkeautomat Unseren Patienten stehen Wertfächer, welche sich im Schrank im Patientenzimmer befinden, zur Verfügung. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, Wertsachen in einem zentralen Tresor am Empfangstresen gegen Quittung zu hinterlegen. In Abhängigkeit von der Kostform, der pflegerisch-medizinischen Indikation und unter Beachtung der Diätetik ist eine Zusammenstellung des Essens nach den Wünschen unserer Patienten möglich. Unseren Patienten stehen kostenfrei Mineralwasser und verschiedene Teesorten zur Verfügung. Unsere Küche bietet jede gewünschte Kostform täglich an. Die notwendigen Diätformen werden für jeden Patienten individuell mit Hilfe des Stationspersonals und der Diätassistentin zusammengestellt. Zusätzlich sind in der Cafeteria und im Bistro verschiedene diätetische Lebensmittel erhältlich. Getränkeautomaten für Kalt- und Warmgetränke sind flächendeckend im gesamten Klinikum installiert. 19

20 Nr. Serviceangebot Kommentar/Erläuterungen SA47 Nachmittagstee/ -kaffee Unsere Patienten bekommen am Nachmittag je nach Kostform eine Kaffeemalzeit in Form von Kuchen, Gebäck oder Obst gereicht. Kaffee und Tee sind ganztags in den Teeküchen der Stationen zubereitbar. SA48 Geldautomat Im Foyer unsers Klinikums steht den Patienten ein Geldautomat zur Verfügung. SA22 Bibliothek Auf dem Gelände unseres Klinikums befindet sich eine Patientenbibliothek mit einer breiten Auswahl an Büchern. SA23 Cafeteria Unsere Cafeteria bietet einen ständig wechselnden Mittagstisch sowie eine reiche Auswahl an Snacks und Kuchen. Die Cafeteria ist täglich, auch an Feiertagen, geöffnet. SA24 Faxempfang für Patienten Der Empfang eines Fax ist unseren Patienten am zentralen Empfangstresen möglich. SA49 Fortbildungsangebote/ Informationsveranstaltungen Unter dem Dach der Akademie für Bildung und Information, als hauseigene Abteilung, bieten wir unseren Patienten, Fachkollegen, Mitarbeitern und Interessierten zahlreiche Veranstaltungen und Fortbildungen zu den Themen Medizin und Pflege an. SA26 Friseursalon Auf dem Gelände des Klinikums, in den Räumlichkeiten des MVZ, ist ein Friseursalon integriert. Als besondere Leistung für stationäre Patienten stehen die Friseurinnen mit einer mobilen Haar- und Schönheitspflege zu Verfügung. SA27 Internetzugang Patienten haben die Möglichkeit im Foyer und auf der Terrasse unseres Klinikums mittels W-Lan kostenlos ins Internet zu gehen. Der kabellose Internetzugang kann mit einem von zu Hause mitgebrachten Laptop und nach Registrierung am Tresen im Foyer genutzt werden. SA28 Kiosk/ Einkaufsmöglichkeiten Dinge des täglichen Bedarfs, ein kleines Geschenk, ein Snack, Kuchen und heiße oder kalte Getränke sind in unserem Bistro erhältlich. SA29 Kirchlich-religiöse Einrichtungen (Kapelle, Meditationsraum) SA30 Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Patienten SA31 Kulturelle Angebote SA32 Maniküre/ Pediküre SA51 Orientierungshilfen SA33 Parkanlage SA52 Postdienst SA34 Rauchfreies Krankenhaus In unserem Klinikum steht ein Raum der Stille, unabhängig von der Weltanschauung oder Religion, zur Verfügung. Hier kann dem Wunsch nach Rückzug, Besinnung, Sammlung aber auch Gemeinschaft nachgegangen werden. Patienten- und Besucherparkplätze stehen im Klinikum und vor dem Haupteingang zur Verfügung. Der Betrieb erfolgt durch die Stadt Dessau-Roßlau. Interessierten bieten wir ein vielfältiges kulturelles Angebot. Dies reicht von Konzerten bis zu Vernissagen. Unser Pflegepersonal vermittelt gern einen mobilen Manikür- oder Pedikürdienst. Die Orientierung auf dem gesamten Klinikumsgelände gewährleistet ein Wegeleitsystem. Am Empfangstresen ist eine persönliche Wegbeschreibung bzw. die Aushändigung von Lageplänen möglich. Viel Natur und Grün finden unsere Patienten im Patientenpark mit Teich, in den zum Verweilen einladenden Innenhöfen und am Brunnen des Lebens. Ein Briefkasten befindet sich im Außengelände unseres Hauses. Frankierte Briefe können auch gern am Empfangstresen oder beim Pflegepersonal abgegeben werden. Briefmarken sind in der Poststelle erhältlich. Seit 2003 ist unser Klinikum ein rauchfreies Krankenhaus. Das Rauchen ist nur in dafür bereitgestellten Raucherpavillons erlaubt. SA36 Schwimmbad/ Bewegungsbad Unsere hauseigene Physiotherapie verfügt unter anderem als Therapiemöglichkeit auch über ein Bewegungsbad. Hier finden beispielsweise Babyschwimmkurse und Aquafitnesskurse statt. SA37 Spielplatz/ Spielecke Unser Klinikum ist mit einer Betriebskindereinrichtung ausgestattet. Diese verfügt über ein weitläufiges Außengelände mit verschiedenen Spielgeräten, welche von den Patienten der Kinderklinik gern genutzt werden können. Die kleinen Patienten der Notaufnahme können sich in altersgerechten Spielecken die Wartezeit verkürzen. SA54 Tageszeitungsangebot Unseren Patienten werden Zeitungen und Zeitschriften über einen Kiosk bzw. über den Empfangstresen angeboten. Die Servicekraft besucht auch die nicht gehfähigen Patienten direkt am Bett. SA38 Wäscheservice Ein Wäscheservice steht Patienten bei Bedarf bzw. längeren Aufenthalten zur Verfügung. 20

STÄDTISCHES KLINIKUM DESSAU. Strukturierter Qualitätsbericht. gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2008

STÄDTISCHES KLINIKUM DESSAU. Strukturierter Qualitätsbericht. gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2008 STÄDTISCHES KLINIKUM DESSAU Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2008 1 Inhaltsverzeichnis: Einleitung...3 A Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses...5

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht für das Berichtsjahr 2010 gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 4 SGB V. HELIOS Klinikum Erfurt

Strukturierter Qualitätsbericht für das Berichtsjahr 2010 gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 4 SGB V. HELIOS Klinikum Erfurt Strukturierter Qualitätsbericht für das Berichtsjahr 2010 gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 4 SGB V HELIOS Klinikum Erfurt Dieser Qualitätsbericht wurde zum 15. Juli 2011 erstellt. Verantwortlich für die Erstellung

Mehr

Ev. Krankenhaus Bielefeld ggmbh

Ev. Krankenhaus Bielefeld ggmbh Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für Ev. Krankenhaus Bielefeld ggmbh über das Berichtsjahr 2010 IK: 260570044 Datum: 19.12.2011 Einleitung Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Qualitätsbericht zum Berichtsjahr 2013

Qualitätsbericht zum Berichtsjahr 2013 Qualitätsbericht zum Berichtsjahr 2013 Universitätsklinikum Magdeburg A. ö. R. erstellt am: Dienstag, 14.04.2015 1 / 320 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 A Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhausesbzw.

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht

Strukturierter Qualitätsbericht Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für Ev. Krankenhaus Bielefeld ggmbh über das Berichtsjahr 2010 IK: 260570044 Datum: 08.07.2011 www.evkb.de Einleitung Sehr geehrte Damen

Mehr

B-10 Klinik für Neurochirurgie

B-10 Klinik für Neurochirurgie B-10 B-10.1 Allgemeine Angaben der Ärztlicher Direktor Ansprechpartner Standort Prof. Dr. med. Hans-Peter Richter Prof. Dr. med. Eckhard Rickels Safranberg Hausanschrift Steinhövelstraße 9 89075 Ulm Kontakt

Mehr

Klinikum Stuttgart Medizin fürs Leben. Stuttgarter Archivtage 2011 Begrüßung durch das Klinikum Stuttgart

Klinikum Stuttgart Medizin fürs Leben. Stuttgarter Archivtage 2011 Begrüßung durch das Klinikum Stuttgart Klinikum Stuttgart Medizin fürs Leben Stuttgarter Archivtage 2011 Begrüßung durch das Klinikum Stuttgart Klinischer Direktor Prof. Dr. Claude Krier Klinikum Stuttgart - das leistungsfähige Gesundheitszentrum

Mehr

ZERTIFIKAT ISO 9001:2008. Universitätsklinikum Frankfurt. DEKRA Certification GmbH bescheinigt hiermit, dass das Unternehmen

ZERTIFIKAT ISO 9001:2008. Universitätsklinikum Frankfurt. DEKRA Certification GmbH bescheinigt hiermit, dass das Unternehmen ZERTIFIKAT ISO 9001:2008 DEKRA Certification GmbH bescheinigt hiermit, dass das Unternehmen Universitätsklinikum Frankfurt Zertifizierter Bereich: Alle Bereiche der ambulanten und stationären Patientenversorgung,

Mehr

DRK Krankenhaus Neuwied Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Bonn

DRK Krankenhaus Neuwied Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Bonn DRK Krankenhaus Neuwied Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Bonn Gefäßzentrum optimale Diagnose und Therapie Unser Leistungsspektrum: Diabetisches Fußsyndrom: Die Betroffenen haben meist kein

Mehr

Einleitung... - 12 - A Struktur und Leistungsdaten des Krankenhauses... - 14 -

Einleitung... - 12 - A Struktur und Leistungsdaten des Krankenhauses... - 14 - Inhaltsverzeichnis Einleitung... - 12 - A Struktur und Leistungsdaten des Krankenhauses... - 14 - A-1 Allgemeine Kontaktdaten des Krankenhauses... - 14 - A-2 Institutionskennzeichen des Krankenhauses...

Mehr

gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V

gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2012 Südharz Klinikum Nordhausen ggmbh Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

www.klinikum-fn.de Informationsbroschüre für PJ-Studentinnen und Studenten

www.klinikum-fn.de Informationsbroschüre für PJ-Studentinnen und Studenten www.klinikum-fn.de Informationsbroschüre für PJ-Studentinnen und Studenten Inhalt Vorwort Vorwort... 2 Klinikum Friedrichshafen... 3 Medizinisches Spektrum... 4 Chefärzte und ihre medizinischen Fachabteilungen...

Mehr

Klinikum Mittelbaden UNSERE EINRICHTUNGEN

Klinikum Mittelbaden UNSERE EINRICHTUNGEN UNSERE EINRICHTUNGEN Die ggmbh ist ein regionales Unternehmen mit attraktiven Standorten. Zum Verbund gehören die Akutkliniken Klinikum Mittelbaden Baden-Baden, Rastatt-Forbach und Bühl, fünf Pflegeeinrichtungen

Mehr

Presseinformation Hospital zum Hl. Geist Geseke

Presseinformation Hospital zum Hl. Geist Geseke Presseinformation Hospital zum Hl. Geist Geseke Geseke, 10.04.2013 Ob Tennis oder Klavier, ob Friseur oder Bürokaufmann......wenn die Hand streikt, sind Experten gefragt Das Hospital zum Hl. Geist erweitert

Mehr

B-[2].3 Medizinisch-pflegerische Leistungsangebote der Fachabteilung

B-[2].3 Medizinisch-pflegerische Leistungsangebote der Fachabteilung Inhaltsverzeichnis Vorwort... 1 Einleitung... 2 A Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses... 5 A-1 Allgemeine Kontaktdaten des Krankenhauses... 6 A-2 Institutionskennzeichen des Krankenhauses...

Mehr

STÄDTISCHES KLINIKUM DESSAU. Strukturierter Qualitätsbericht. gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006

STÄDTISCHES KLINIKUM DESSAU. Strukturierter Qualitätsbericht. gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 STÄDTISCHES KLINIKUM DESSAU Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 Inhaltsverzeichnis: Einleitung... 10 A Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses...

Mehr

Brustkompetenzzentrum

Brustkompetenzzentrum Brustkompetenzzentrum im Klinikum Herford Informationen zum Thema Brustkrebserkrankungen für Patientinnen Maximalversorgung unter einem Dach durch Kompetenzteams aus 18 Abteilungen Liebe Patientinnen,

Mehr

www.klinikum-fn.de Informationsbroschüre für PJ-Studentinnen und Studenten

www.klinikum-fn.de Informationsbroschüre für PJ-Studentinnen und Studenten www.klinikum-fn.de Informationsbroschüre für PJ-Studentinnen und Studenten Inhalt Vorwort Vorwort... 2 Klinikum Friedrichshafen... 3 Medizinisches Spektrum... 4 Chefärzte und ihre medizinischen Fachabteilungen...

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V des Universitätsklinikums Jena für das Berichtsjahr 2006

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V des Universitätsklinikums Jena für das Berichtsjahr 2006 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V des Universitätsklinikums Jena für das Berichtsjahr 2006 Verantwortliche für die Erstellung des Qualitätsberichts: Dr. Elke Hoffmann,

Mehr

Dreifaltigkeits- Krankenhaus Wesseling. - wohltuend anders - PRAKTISCHES JAHR PRAKTISCHES JAHR WESSELING

Dreifaltigkeits- Krankenhaus Wesseling. - wohltuend anders - PRAKTISCHES JAHR PRAKTISCHES JAHR WESSELING Dreifaltigkeits- Krankenhaus Wesseling - wohltuend anders - PRAKTISCHES JAHR Liebe Studentinnen und Studenten, das Dreifaltigkeits-Krankenhaus Wesseling ist akademisches Lehrkrankenhaus der Universität

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht. für das Berichtsjahr 2004. für die Privatklinik Bad Gleisweiler Hilz KG. Version Strukturierter Qualitätsbericht

Strukturierter Qualitätsbericht. für das Berichtsjahr 2004. für die Privatklinik Bad Gleisweiler Hilz KG. Version Strukturierter Qualitätsbericht Strukturierter Qualitätsbericht für das Berichtsjahr 2004 für die Privatklinik Bad Gleisweiler Hilz KG Version Strukturierter Qualitätsbericht 11. August 2005 Herausgeber: Privatklinik Bad Gleisweiler

Mehr

Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München

Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München Klinikum rechts der Isar Technische Universität München Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München über das Berichtsjahr

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Vital Klinik GmbH & Co. KG Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

Brust Zentrum Essen. Information für Patientinnen

Brust Zentrum Essen. Information für Patientinnen Brust Zentrum Essen Information für Patientinnen Liebe Patientin, das Team der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe hat sich auf die Behandlung und Therapie sämtlicher Erkrankungen der Brust spezialisiert.

Mehr

Übersicht Kontingente Stand 04/2016

Übersicht Kontingente Stand 04/2016 Übersicht Kontingente Stand 04/2016 INNERE Akutgeriatrie/Remobilisation 2 3 0 Gastroenterologie und Hepatologie, Stoffwechsel und Nephrologie 2 2 0 Innere Medizin und Kardiologie 1 1 0 Neurologie 2 4 0

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V des Universitätsklinikums Jena für das Berichtsjahr 2006

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V des Universitätsklinikums Jena für das Berichtsjahr 2006 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V des Universitätsklinikums Jena für das Berichtsjahr 2006 Verantwortliche für die Erstellung des Qualitätsberichts: Dr. Elke Hoffmann,

Mehr

Klinikführer München 2008/2009

Klinikführer München 2008/2009 Klinikführer München 2008/2009 QualitätsKompass von AnyCare QualitätsKompass 2. Auflage 2008 MVS Medizinverlage Stuttgart Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 8304 3505 1 Zu Inhaltsverzeichnis

Mehr

Datensatz Perkutane transluminale Angioplastie (PTA Hamburg) 20/1 (Spezifikation 2014 V01)

Datensatz Perkutane transluminale Angioplastie (PTA Hamburg) 20/1 (Spezifikation 2014 V01) 20/1 (Spezifikation 2014 V01) BASIS Genau ein Bogen muss ausgefüllt werden 1-7 Basisdokumentation 1 Institutionskennzeichen http://www.arge-ik.de 2 Betriebsstätten-Nummer 3 Fachabteilung 301-Vereinbarung

Mehr

HVM 2013 - Übersicht der Änderungen RLV / QZV / Leistungen außerhalb RLV und QZV. Stand: 05.12.2012

HVM 2013 - Übersicht der Änderungen RLV / QZV / Leistungen außerhalb RLV und QZV. Stand: 05.12.2012 HVM 2013 - Übersicht der Änderungen RLV / QZV / Leistungen Stand: 05.12.2012 Fachärzte für Innere und Allgemeinmedizin Fachärzte für Allgemeinmedizin Praktische Ärzte Fachärzte für Innere Medizin, die

Mehr

Gemeinsam gegen Brustkrebs. Zertifiziertes Brustgesundheitszentrum

Gemeinsam gegen Brustkrebs. Zertifiziertes Brustgesundheitszentrum Gemeinsam gegen Brustkrebs Zertifiziertes Brustgesundheitszentrum 02 Einleitung Einleitung 03 Heilungschancen erhöhen. 75 % aller Frauen, die an Brustkrebs leiden, können auf Dauer geheilt werden. Je früher

Mehr

Klinik Kompass. Schnell-Übersicht für niedergelassene Ärzte. Kontaktmail* bei Fragen und Problemen an

Klinik Kompass. Schnell-Übersicht für niedergelassene Ärzte. Kontaktmail* bei Fragen und Problemen an Klinik Kompass Schnell-Übersicht für niedergelassene Ärzte Kontaktmail* bei Fragen und Problemen an helmut.middeke@klinikum-lippe.de *nur für niedergelassene Ärzte Stand 04/2012 Kliniken für Innere Medizin

Mehr

Übersicht Zertifizierungen

Übersicht Zertifizierungen Seite 1 von 5 Brustzentrum Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe Klinik für Internistische Onkologie, Klinik für Nuklearmedizin am Klinikum Hanau Erst-Zertifizierung 2006 Re-Zertifizierung 2014 und den

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS. Die Geschichte des Hospitals von 1212 bis 1908, eine Geschichte für Leipzig 21

INHALTSVERZEICHNIS. Die Geschichte des Hospitals von 1212 bis 1908, eine Geschichte für Leipzig 21 INHALTSVERZEICHNIS GELEITWORTE 10 VORWORT DER HERAUSGEBER 18 KAPITEL 1 Die Geschichte des Hospitals von 1212 bis 1908, eine Geschichte für Leipzig 21 KAPITEL 2 Der Neubau des Krankenhauses St. Georg am

Mehr

B R UST Z E NTRUM KLINIKUM ERNST VON BERGMANN HAVELLAND KLINIK NAUEN. Integratives Konzept alle Behandlungen in einem Haus BRUSTZENTRUM

B R UST Z E NTRUM KLINIKUM ERNST VON BERGMANN HAVELLAND KLINIK NAUEN. Integratives Konzept alle Behandlungen in einem Haus BRUSTZENTRUM B R UST Z E NTRUM P otsdam N auen BRUSTZENTRUM KLINIKUM ERNST VON BERGMANN HAVELLAND KLINIK NAUEN Integratives Konzept alle Behandlungen in einem Haus Herzlich Willkommen Mit dieser Broschüre möchten

Mehr

Auszug aus dem Strukturierten Qualitätsbericht

Auszug aus dem Strukturierten Qualitätsbericht Auszug aus dem Strukturierten Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Institut für Transplantationsdiagnostik und Zelltherapeutika B-31 Institut für Transplantationsdiagnostik

Mehr

Klinik für Kinder und Jugendliche

Klinik für Kinder und Jugendliche Klinik für Kinder und Jugendliche Mehr als gute Medizin. Krankenhaus Schweinfurt V om extremen Frühgeborenen bis hin zum jungen Erwachsenen behandelt die Klinik interdisziplinär alle pädiatrischen Patienten

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht

Strukturierter Qualitätsbericht Strukturierter Qualitätsbericht gem. 137 Abs. 1 Satz3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 Augenklinik - Dr. Hoffmann - Wolfenbütteler Str. 82 38100 Braunschweig Einleitung: Augenklinik Dr. Hoffmann in

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht Gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V

Strukturierter Qualitätsbericht Gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V Strukturierter Qualitätsbericht Gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Klinikum Bamberg über das Berichtsjahr 2010 IK: Datum: 260940029 12.07.2011 Einleitung Klinikum am Bruderwald, Klinikum am Michelsberg

Mehr

Datensatz Lungen- und Herz-Lungentransplantation LUTX (Spezifikation 2015 V02)

Datensatz Lungen- und Herz-Lungentransplantation LUTX (Spezifikation 2015 V02) LUTX (Spezifikation 2015 V02) BASIS Genau ein Bogen muss ausgefüllt werden 1-12 Basisdaten Empfänger 1 Institutionskennzeichen http://www.arge-ik.de 12 Blutgruppe 1 = A 2 = B 3 = 0 4 = AB 2 3 Entlassender

Mehr

Frauenklinik Baden-Baden Bühl

Frauenklinik Baden-Baden Bühl Klinikum Mittelbaden ggmbh Informationen Klinikum Mittelbaden Baden-Baden Balg Balger Str. 50 76532 Baden-Baden info.balg@klinikum-mittelbaden.de Klinikum Mittelbaden Bühl Robert-Koch-Str. 70 77815 Bühl

Mehr

Helios Klinikum Berlin-Buch Seite: 1 von 5

Helios Klinikum Berlin-Buch Seite: 1 von 5 Helios Klinikum Berlin-Buch Seite: 1 von 5 Einrichtungstyp : Maximalversorger Anbieter : HELIOS Klinikum Berlin Buch Anschrift : Schwanebecker Chaussee 50, 13125 Berlin Telefon : 030/9401-0 Fax : bekannt

Mehr

Famulatur und Praktisches Jahr im SRH Zentralklinikum Suhl

Famulatur und Praktisches Jahr im SRH Zentralklinikum Suhl SRH KLINIKEN Famulatur und Praktisches Jahr im SRH Zentralklinikum Suhl Das SRH Zentralklinikum Suhl ist ein Akutkrankenhaus der Schwerpunktversorgung sowie akademisches Lehrkrankenhaus des Universitätsklinikums

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Kliniken Nordoberpfalz AG - Weiden, Neustadt, Vohenstrauß Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG

Mehr

Kooperationspartner Prostatakarzinomzentrum

Kooperationspartner Prostatakarzinomzentrum Klinikum für Strahlentherapie Herr Prof. Dr. med. habil. Ilja Frank Ciernik Facharzt für Strahlentherapie Auenweg 38 Institut für Pathologie St. Joseph-Krankenhaus Dessau Labordiagnostik Internistische

Mehr

I NHALTSVERZEICHNIS. K APITEL 1 Die Geschichte des Hospitals von 1212 bis 1908, eine Geschichte für Leipzig... 21

I NHALTSVERZEICHNIS. K APITEL 1 Die Geschichte des Hospitals von 1212 bis 1908, eine Geschichte für Leipzig... 21 I NHALTSVERZEICHNIS G ELEITWORTE............................ 10 VORWORT DER H ERAUSGEBER.................... 18 K APITEL 1 Die Geschichte des Hospitals von 1212 bis 1908, eine Geschichte für Leipzig......................

Mehr

Anlage 3, Nr. 9 Diagnostik und Versorgung von Patienten von Frühgeborenen mit Folgeschäden

Anlage 3, Nr. 9 Diagnostik und Versorgung von Patienten von Frühgeborenen mit Folgeschäden Seite 1/5 Ambulante Behandlung im Krankenhaus nach 116 b SGB V Anlage 3, Nr. 9 Diagnostik und Versorgung von Patienten von Frühgeborenen mit Folgeschäden Konkretisierung der Erkrankung und des Behandlungsauftrages

Mehr

Klinik für Hals-Nasen-Ohren- Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie

Klinik für Hals-Nasen-Ohren- Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie St. Franziskus-Hospital Klinik für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie Chefarzt: Dr. Christoph Möckel Schönsteinstraße 63 50825 Köln Tel 0221 5591-1110 oder 1111 Fax 0221 5591-1113 oder

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht. für das. Berichtsjahr 2010

Strukturierter Qualitätsbericht. für das. Berichtsjahr 2010 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Diakoniekrankenhaus Henriettenstiftung ggmbh Inhaltsverzeichnis Einleitung 12 A Struktur und Leistungsdaten

Mehr

Der Mensch im Mittelpunkt

Der Mensch im Mittelpunkt Der Mensch im Mittelpunkt Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Inhaltsverzeichnis Einleitung 5 A Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses

Mehr

Klinik Höhenried. Abteilung Orthopädie

Klinik Höhenried. Abteilung Orthopädie Orthopädie Klinik Höhenried Abteilung Orthopädie Die Klinik liegt direkt am Starnberger See inmitten einer weitläufigen Parklandschaft mit altem Baumbestand und einem romantischen Schloss. Spazierwege

Mehr

PJ im Klinikum Chemnitz

PJ im Klinikum Chemnitz PJ im Klinikum Chemnitz Das Klinikum Chemnitz ist ein leistungsfähiges Gesundheitszentrum und zählt zu den größten Krankenhäusern Deutschlands. Im Mittelpunkt der PJ-Ausbildung an unserem Klinikum steht

Mehr

Krankenhaus Waldfriede Argentinische Allee 40 14163 Berlin-Zehlendorf Tel.: 030. 81 810-0 Fax: 030. 81 810-113 info@waldfriede.de www.waldfriede.

Krankenhaus Waldfriede Argentinische Allee 40 14163 Berlin-Zehlendorf Tel.: 030. 81 810-0 Fax: 030. 81 810-113 info@waldfriede.de www.waldfriede. Sozialstation Krankenhaus Waldfriede Argentinische Allee 40 14163 Berlin-Zehlendorf Tel.: 030. 81 810-0 Fax: 030. 81 810-113 info@waldfriede.de www.waldfriede.de Akademisches Lehrkrankenhaus der Charité-Universitätsmedizin

Mehr

8 I Kontakt. Medizin& Ästhetik. Praxisklinik für Mund-, Kiefer- und plastische Gesichtschirurgie

8 I Kontakt. Medizin& Ästhetik. Praxisklinik für Mund-, Kiefer- und plastische Gesichtschirurgie 8 I Kontakt Medizin& Ästhetik Praxisklinik für Mund-, Kiefer- und plastische Gesichtschirurgie Alte Börse Lenbachplatz 2 80795 München T +49.89.278586 F +49.89.584623 E medizin@aesthetik-muenchen.de www.medizinundaesthetik.de

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Universitätsklinikum des Saarlandes Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

Patienteninformation. MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH

Patienteninformation. MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH Patienteninformation MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH Inhalt Unsere Versorgung auf einen Blick 4 Wissenswertes 6 Standort Schmalkalden 7 Standort Suhl 10 2 3 Germar Oechel Regine Bauer Sehr geehrte

Mehr

Kooperationspartner Prostatakarzinomzentrum

Kooperationspartner Prostatakarzinomzentrum Klinikum für Strahlentherapie Herr Prof. Dr. med. habil. Ilja Frank Ciernik Facharzt für Strahlentherapie Auenweg 38 Institut für Pathologie St. Joseph-Krankenhaus Dessau Labordiagnostik Internistische

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht

Strukturierter Qualitätsbericht Strukturierter Qualitätsbericht Gemäß 37 Abs.3 Satz Nr.4 SGB V Für das Berichtsjahr 2008 Strukturierter Qualitätsbericht für das Berichtsjahr 2008 der Carl-Thiem-Klinikum Cottbus ggmbh gemäß 37 Abs. 3

Mehr

PLASTISCHE UND ÄSTHETISCHE CHIRURGIE

PLASTISCHE UND ÄSTHETISCHE CHIRURGIE PLASTISCHE UND ÄSTHETISCHE CHIRURGIE Kriterien für die Erteilung einer Weiterbildungsbefugnis Die Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Schleswig-Holstein vom 25. Mai 2011 fordert für die Facharztweiterbildung

Mehr

QUALITÄTSBERICHT 2008

QUALITÄTSBERICHT 2008 QUALITÄTSBERICHT 2008 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Stand: 31. Dezember 2009 Klinik St. Georg Asklepios Kliniken Das Unternehmen Asklepios

Mehr

KONTAKT KONTAKT UNSERE LEISTUNGEN IM BZMO. Qualifizierte Diagnostik und Therapie gut- und bösartiger Brusterkrankungen in Mülheim und Oberhausen

KONTAKT KONTAKT UNSERE LEISTUNGEN IM BZMO. Qualifizierte Diagnostik und Therapie gut- und bösartiger Brusterkrankungen in Mülheim und Oberhausen KONTAKT KONTAKT Standort Oberhausen Evangelisches Krankenhaus Oberhausen Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Virchowstraße 20 46047 Oberhausen Tel. 0208 / 881-4211 - 4175 / - 4185 BrustZentrum

Mehr

Inhalte der Weiterbildung gemäß den Allgemeinen Bestimmungen der Weiterbildungsordnung

Inhalte der Weiterbildung gemäß den Allgemeinen Bestimmungen der Weiterbildungsordnung Inhalte der Weiterbildung gemäß den Allgemeinen Bestimmungen der Weiterbildungsordnung unter Berücksichtigung gebietsspezifischer Ausprägungen beinhaltet die Weiterbildung auch den Erwerb von Kenntnissen,

Mehr

Beschreibung des Angebotes

Beschreibung des Angebotes Ausbildung zur/ zum staatlich anerkannten Logopädin/ Logopäden in Kreischa Angebot-Nr. 00176684 Angebot-Nr. 00176684 Bereich Preis Termin Ort Schulische Ausbildung Preis auf Anfrage Permanentes Angebot

Mehr

Bergmannsheil und Kinderklinik Buer GmbH

Bergmannsheil und Kinderklinik Buer GmbH 1 07.05.2013 2 07.05.2013 Akutkrankenhaus Bergmannsheil Buer 260 Betten Kinder- und Jugendklinik Gelsenkirchen 76 Betten Rehaklinik am Berger See 120 Betten 3 07.05.2013 Fachabteilungen BKB GmbH Klinik

Mehr

Medizinische Dokumentation in der Kardiologie

Medizinische Dokumentation in der Kardiologie IT meets Medicine Medizinische Dokumentation in der Kardiologie Klinikum Leverkusen 747 Betten 11 Fachabteilungen ca. 30000 stationäre Patienten ca. 50000 ambulante Patienten 3 Pathologie-Praxis Gesundheitspark

Mehr

Hilfe für Kliniksuche im Internet

Hilfe für Kliniksuche im Internet Hilfe für Kliniksuche im Internet Krankenhäuser veröffentlichen regelmäßig Daten über ihre Versorgungsleistungen, ihre Angebote, ihre Ausstattung und ihre behandelten Fälle. In einigen Bereichen wird auch

Mehr

Inhalt. Ausbildung zur/zum Gesundheits- und Krankenpfleger/-in Seite 1 von 12

Inhalt. Ausbildung zur/zum Gesundheits- und Krankenpfleger/-in Seite 1 von 12 Inhalt 1. Wir über uns Die Kreiskrankenhaus Stollberg ggmbh 2. Allgemeines zur Ausbildung im Hause 3. Persönliche Voraussetzungen 4. Erforderliche Schulausbildung 5. Erforderliche praktische Erfahrungen

Mehr

Qualitätsbericht 2008

Qualitätsbericht 2008 Bundeswehrkrankenhaus Berlin Akademisches Lehrkrankenhaus der Charité Qualitätsbericht 2008 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V nach 108 SGB V für zugelassene Krankenhäuser

Mehr

Übersicht der Facharztgruppen der niedergelassenen Ärzte/Chefärzte und Kliniken

Übersicht der Facharztgruppen der niedergelassenen Ärzte/Chefärzte und Kliniken Übersicht der Facharztgruppen der niedergelassenen Ärzte/Chefärzte und Kliniken Allgemeinmediziner (ohne praktische Ärzte) 37.259 244 143 548 Praktischer Arzt (ohne FA Allgemeinmedizin) 14.127 431 0 35

Mehr

Privatklinik der Psychiatrie Baselland. Für Menschen mitten im Leben: Schwerpunkt «Depression, Lebenskrise, Burn-out»

Privatklinik der Psychiatrie Baselland. Für Menschen mitten im Leben: Schwerpunkt «Depression, Lebenskrise, Burn-out» Privatklinik der Psychiatrie Baselland Für Menschen mitten im Leben: Schwerpunkt «Depression, Lebenskrise, Burn-out» Unsere moderne Privatklinik bietet Ihnen die ideale Rückzugsmöglichkeit. Sie finden

Mehr

Datensatz Leistenhernie 12/3 (Spezifikation 14.0 SR 1)

Datensatz Leistenhernie 12/3 (Spezifikation 14.0 SR 1) 12/3 (Spezifikation 14.0 SR 1) BASIS Genau ein Bogen muss ausgefüllt werden 1-5 Basisdokumentation 1 2 Institutionskennzeichen http://www.arge-ik.de Betriebsstätten-Nummer 10-10 Patient 10 Einstufung nach

Mehr

Netzwerke Überlebensstrategie eines ländlichen Grundversorger

Netzwerke Überlebensstrategie eines ländlichen Grundversorger Netzwerke Überlebensstrategie eines ländlichen Grundversorger Heiner Kelbel Geschäftsführer Dr. Wolfgang Richter Ärztlicher Direktor Kliniken Kreis Mühldorf a. Inn 9. G e s u n d h e i t s g i p f e l

Mehr

7.6 FA Plastische und Ästhetische Chirurgie (Stand: 30.05.2016)

7.6 FA Plastische und Ästhetische Chirurgie (Stand: 30.05.2016) 1 / 6 Unter Berücksichtigung gebietsspezifischer Ausprägungen beinhaltet die Weiterbildung auch den Erwerb von Kenntnissen, Erfahrungen und Fertigkeiten in ethischen, wissenschaftlichen und rechtlichen

Mehr

Weiterbildungscurriculum Facharzt/Fachärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie Facharzt/Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Weiterbildungscurriculum Facharzt/Fachärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie Facharzt/Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie Seite 1 von 5 Klinik und Poliklinik für Orthopädie, Unfallchirurgie 1. Einführung Ziel der Weiterbildung zum sowie Plastische und Ästhetische Chirurgie ist die Basisweiterbildung zur Erlangung der Facharztkompetenz

Mehr

Katholisches Krankenhaus "St. Johann Nepomuk" Erfurt Akademisches Lehrkrankenhaus des Universitätsklinikums Jena. Studentenseminarplan 2015

Katholisches Krankenhaus St. Johann Nepomuk Erfurt Akademisches Lehrkrankenhaus des Universitätsklinikums Jena. Studentenseminarplan 2015 1 Katholisches Krankenhaus "St. Johann Nepomuk" Erfurt Akademisches Lehrkrankenhaus des Universitätsklinikums Jena Studentenseminarplan 2015 07.01.2015 Erworbene Herzklappenfehler Chefarzt Prof. PD Dr.

Mehr

BCN als kompetente Wegbegleiterin im Brustzentrum Graz

BCN als kompetente Wegbegleiterin im Brustzentrum Graz 26.11.2013 div. sonst. Logos BCN als kompetente Wegbegleiterin im Brustzentrum Graz Gedankenreise: Quelle: Google Emotionen Angst Schock Verzweiflung Unsicherheit Familie Kinder Existenzängste Statistik

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V über das Berichtsjahr 2008

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V über das Berichtsjahr 2008 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V über das Berichtsjahr 2008 Erstellt am 20. August 2009 Fachkrankenhaus für Psychiatrie und Psychotherapie Bethanien Hochweitzschen Inhaltsverzeichnis:

Mehr

Klinikum der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt am Main

Klinikum der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt am Main ZERTIFIKAT Hiermit wird bescheinigt, dass das Unternehmen mit den im Anhang gelisteten Standorten ein Qualitätsmanagementsystem eingeführt hat und anwendet. Geltungsbereich: Alle Bereiche der Patientenversorgung,

Mehr

Strukturen und Prozesse der Versorgung. Simone Wesselmann, Berlin

Strukturen und Prozesse der Versorgung. Simone Wesselmann, Berlin Strukturen und Prozesse der Versorgung Simone Wesselmann, Berlin Nationaler Krebsplan Onkologische Versorgungsstrukturen: Onkologische Versorgungsstrukturen: Ein Netz von qualifizierten und gemeinsam zertifizierten,

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Klinik am Eichert Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool IPQ auf

Mehr

13. Dokumentation. Inhaltsverzeichnis

13. Dokumentation. Inhaltsverzeichnis Dokumentation Kapitel 13 13. Dokumentation Inhaltsverzeichnis Seite 13.1 Dokumentation zum Berichtsteil.............................. 446 Zu Kapitel 3 Die ärztliche Versorgung in der Bundesrepublik Deutschland

Mehr

Gesamtzahl der Ärztinnen und Ärzte 470,4

Gesamtzahl der Ärztinnen und Ärzte 470,4 Abbildung 1: Struktur der Ärzteschaft 2013 (Zahlen in Tausend) Gesamtzahl der Ärztinnen und Ärzte 470,4 Berufstätige Ärztinnen und Ärzte 357,2 Ohne ärztliche Tätigkeit 113,2 Ambulant 145,9 Stationär 181,0

Mehr

7.6 Facharzt / Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie (Plastischer und Ästhetischer Chirurg / Plastische und Ästhetische Chirurgin)

7.6 Facharzt / Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie (Plastischer und Ästhetischer Chirurg / Plastische und Ästhetische Chirurgin) Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom 01.05.2005, geändert zum 18.01.2016 7.6 Facharzt / Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie (Plastischer

Mehr

Qualitätsbericht. -Internetversion- Evangelisches Krankenhaus Bethanien, Iserlohn. Klinikum Lüdenscheid. Marienkrankenhaus, Schwerte 1

Qualitätsbericht. -Internetversion- Evangelisches Krankenhaus Bethanien, Iserlohn. Klinikum Lüdenscheid. Marienkrankenhaus, Schwerte 1 Qualitätsbericht -Internetversion- 2009 Evangelisches Krankenhaus Bethanien, Iserlohn Klinikum Lüdenscheid Marienkrankenhaus, Schwerte 1 Das Märkische Brustzentrum Das Märkische Brustzentrum versteht sich

Mehr

Prozessmanagement & klinisches Risikomanagement mit dem KTQ-Zertifizierungsverfahren

Prozessmanagement & klinisches Risikomanagement mit dem KTQ-Zertifizierungsverfahren Prozessmanagement & klinisches Risikomanagement mit dem KTQ- Agenda: 1. Kliniken der Stadt Köln ggmbh 2. Wo ist der besondere Nutzen von KTQ? 3. Wie unterstützt KTQ das Prozessmanagement? 4. Risikomanagement

Mehr

Ihr privates medizinisches Zentrum in der Metropolregion Nürnberg

Ihr privates medizinisches Zentrum in der Metropolregion Nürnberg Ihr privates medizinisches Zentrum in der Metropolregion Nürnberg Kompetenz unter einem Dach Allgemeinmedizin Allergologie Andrologie Ästhetisches Zentrum/Laserzentrum Chirurgie Dermatologie Ernährungsmedizin

Mehr

IHRE GESUNDHEIT UNSERE KOMPETENZ. Ausbildung im.

IHRE GESUNDHEIT UNSERE KOMPETENZ. Ausbildung im. IHRE GESUNDHEIT UNSERE KOMPETENZ Ausbildung im KABEG-Verbund www.kabeg.at Die Ausbildung hat einen hohen Stellenwert Die fünf Landeskrankenhäuser der KABEG Klinikum Klagenfurt am Wörthersee und die LKH

Mehr

Gebiet/ Schwerpunkt/ Zusatzbezeichnung Weiterbilder Weiterbildungsstätte

Gebiet/ Schwerpunkt/ Zusatzbezeichnung Weiterbilder Weiterbildungsstätte WEITERBILDUNG in der Gesundheit Nord Gebiet/ Schwerpunkt/ Zusatzbezeichnung Weiterbilder Weiterbildungsstätte Allergologie Prof. Dr. D. Ukena KBO 18 Innere Medizin und Pneumologie Allgemeinchirurgie Dr.

Mehr

Anlage 2 zur Weiterbildungsordnung in der Fassung vom 05.11.2011

Anlage 2 zur Weiterbildungsordnung in der Fassung vom 05.11.2011 Anlage 2 zur Weiterbildungsordnung in der Fassung vom 05.11.2011 Qualifikation der Weiterbildungsermächtigten, der Supervisorinnen/Supervisoren und Gutachterinnen/Gutachter sowie der Weiterbildungsstätten

Mehr

Editorial Qualitätsbericht 2010

Editorial Qualitätsbericht 2010 Einleitung Editorial Qualitätsbericht 2010 Editorial Qualitätsbericht 2010 Sehr geehrte Leserinnen und Leser, 2010 war ein sehr ereignisreiches Jahr im Klinikum Herford: Aufgrund der konstant hohen Belegungszahlen

Mehr

Kompetenz und Komfort

Kompetenz und Komfort Spital Bülach Kompetenz und Komfort Willkommen im Spital Bülach Das Spital Bülach sichert die medizinische Versorgung für rund 150'000 Menschen im Zürcher Unterland. Jährlich behandelt das Spital Bülach

Mehr

Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung (WBO 2006)

Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung (WBO 2006) Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung (WBO 2006) über die Zusatz-Weiterbildung Ärztliches Qualitätsmanagement Angaben zur Person: Name/Vorname (Rufname bitte unterstreichen) Geb.- Akademische Grade:

Mehr

ÄRZTE DIALOG. Werte Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Damen und Herren, Unsere Erstausgabe für Sie

ÄRZTE DIALOG. Werte Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Damen und Herren, Unsere Erstausgabe für Sie ÄRZTE DIALOG Unsere Erstausgabe für Sie Werte Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Damen und Herren, heute erhalten Sie den ersten Ärztedialog. Eine Informationsschrift unserer beiden Kliniken für Sie,

Mehr

Handchirurgie. Patienteninformation

Handchirurgie. Patienteninformation Handchirurgie Patienteninformation Handchirurgie am Klinikum St. Georg Die Hand stellt flächenmäßig zwar nur einen relativ kleinen Teil unseres Körpers dar, sie birgt jedoch eine Vielzahl hochentwickelter

Mehr

Interdisziplinäres Adipositas-Zentrum Eschwege. Adipositas-Zentrum des Klinikums Werra-Meißner

Interdisziplinäres Adipositas-Zentrum Eschwege. Adipositas-Zentrum des Klinikums Werra-Meißner Interdisziplinäres Eschwege des Klinikums Werra-Meißner Wir stellen uns vor. Adipositas ist eine chronische Krankheit. Betroffene haben ein hohes Risiko, Begleiterkrankungen zu entwickeln. Ihre Lebensqualität

Mehr

Diagnose Brustkrebs. Informationen für Patientinnen

Diagnose Brustkrebs. Informationen für Patientinnen Diagnose Brustkrebs Informationen für Patientinnen Für jede Patientin die individuelle Therapie In Deutschland erkranken jährlich rund 72.000 Frauen an Brustkrebs. Viel wichtiger aber für Sie: Brustkrebs

Mehr

Klinik und Poliklinik für Chirurgie Abteilung für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie

Klinik und Poliklinik für Chirurgie Abteilung für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie Klinik und Poliklinik für Chirurgie Abteilung für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie Leiter: Prof. Dr. med. Dr. h.c. Axel Ekkernkamp Daten und Fakten Ferdinand-Sauerbruch-Straße 17475 Greifswald Telefon:

Mehr

Ihre Ansprechpartner Durchwahl Tel. Durchwahl Fax E-Mail Christoph Weß Kaufmännischer Direktor

Ihre Ansprechpartner Durchwahl Tel. Durchwahl Fax E-Mail Christoph Weß Kaufmännischer Direktor / Gelderland-Klinik Betriebsleitung / Abteilungsleitungen Betriebsleitung Christoph Weß Kaufmännischer Direktor 1000 c.wess@clemens-hospital.de Heike Günther 1002/1004 3000 verwaltung@clemens-hospital.de

Mehr

Qualitätsbericht 2010

Qualitätsbericht 2010 Qualitätsbericht 2010 Strukturierter Qualitätsbericht für das Krankenhaus Bad Kötzting gemäß 137 Abs. Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Herausgeber Kliniken des Landkreises Cham gemeinnützige

Mehr

DRK Kliniken Berlin Köpenick. Gesund werden in stilvoller Atmosphäre. Die Komfortstation der DRK Kliniken Berlin Köpenick

DRK Kliniken Berlin Köpenick. Gesund werden in stilvoller Atmosphäre. Die Komfortstation der DRK Kliniken Berlin Köpenick DRK Kliniken Berlin Köpenick Gesund werden in stilvoller Atmosphäre Die Komfortstation der DRK Kliniken Berlin Köpenick Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Patientinnen und Patienten, liebe Angehörige,

Mehr

Zentrum für Mutter und Kind

Zentrum für Mutter und Kind Es ist alles für Sie vorbereitet: Informieren Sie sich über unsere An ge bote des Mutter-Kind-Zentrums in Sankt Augustin. Telefon Sekretariat: 02241-249 771 Kreißsaal: 02241-249 783 Fax: 02241-249 772

Mehr