Ein Praktikum in Gambia beim Verein Projekthilfe Dritte Welt e. V.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ein Praktikum in Gambia beim Verein Projekthilfe Dritte Welt e. V."

Transkript

1 Ein Praktikum in Gambia beim Verein Projekthilfe Dritte Welt e. V. Es besteht die Möglichkeit, das Projekt in Gambia persönlich kennenzulernen, zum Beispiel in Form eines Praktikums. Hier haben wir ein paar Grundinformationen zusammengestellt: Die Organisation unserer Projektbetreuung in Gambia ist so strukturiert, dass es in der Küstengegend (Kombo) ein Hauptbüro im Stadtteil Manjai gibt. Kombo ist die am weitesten entwickelte Gegend in Gambia, die Infrastruktur ist hier deutlich besser als im Landesinneren. Das Land selbst ist in verschiedene Divisionen aufgeteilt. In der Central River Division, südlich vom Fluss Gambia liegt das eigentliche Projekt im Dorf Jahaly: die Hattinger Buschklinik mit der Vorschule und dem Gartenbauprojekt. Das Projekt wird aus Deutschland durch Spendengelder unterstützt und verwaltet: Vor Ort arbeitet gambisches Personal in allen Bereichen. Hier kann sich jedes Vereinsmitglied praktisch einbringen. FAQs Wo kann ich mich im Projekt aktiv einbringen? In dem Projekt in Jahaly gibt es den Kindergarten, in dem 240 Kinder von 3 6 Jahren auf die Schule vorbereitet werden, und die Gesundheitsstation. In beiden Institutionen arbeitet gambisches Personal, das sich über die tatkräftige Mitarbeit von Praktikanten freut. Welche Voraussetzungen werden von mir erwartet? Um ein Praktikum in Gambia zu absolvieren, sollte man volljährig sein. Kenntnisse der englischen Sprache sind unbedingt notwendig, auch wenn sowohl Kinder und Patienten als auch das Personal miteinander in der eigenen Sprache kommunizieren. Man sollte sich im Großen und Ganzen mit dem Leitbild des Vereins identifizieren können und die Bereitschaft mitbringen, in einem neuen Kulturkreis zu leben und zu lernen, nicht zu lehren.

2 Der Aufenthalt in Gambia wird kein Luxusurlaub. Praktikanten sollten bereit sein, sich auch an einfachste Lebensbedingungen anzupassen. Was bietet mir das Projekt? Mitarbeit an einer der besten Vorschulen oder in einer der besten Gesundheitsstationen des Landes. Viele neue Erfahrungen und Eindrücke. Ansprechpartner in Deutschland und Gambia vor Ort. Flughafentransfer, Unterbringung in Manjai und Jahaly. Internetzugang in Manjai, eventuell auch in Jahaly. Unterstützung bei allen Formalitäten. Anreisekosten und Ausgaben vor Ort können leider nicht übernommen werden. Welche Voraussetzungen benötige ich für die Arbeit im Kindergarten? Für den Kindergarten wird keine Ausbildung vorausgesetzt. Es wäre jedoch schön, wenn Praktikanten einen Draht zu Kindern haben und bereit sind, von den Lehrkräften vor Ort zu lernen. Ein Kindergarten in Gambia ist anders als in Deutschland. Wie wird meine Arbeit im Kindergarten sein? Im Kindergarten wird der Praktikant einer Klasse zugeteilt und wird dort mit zwei Lehrkräften unterrichten. Neue Ideen sind sicherlich willkommen, jedoch bitten wir alle Praktikanten, sich zunächst den täglichen Betrieb anzuschauen, mitzumachen und dann mit den Lehrern oder dem Schulleiter Famara Fatty über neue Ansätze zu reden. Prinzipiell werden im Kindergarten verschiedene Fächer unterrichtet, zum Beispiel Numbers, Spelling, Environmental Studies, Religion und Gardening. Ein Highlight für die Kleinen ist der Entertainment-Kurs. Hier werden Gedichte und Lieder gelernt und zu afrikanischen Trommeln getanzt. Wer eine musikalische Ader hat, kann sicher zusammen mit Lehrer Landing kreativ werden. Welche Voraussetzungen benötige ich für die Arbeit im Health Centre? Medizinisches Grundwissen ist für die Arbeit in der Klinik wichtig. Krankenpfleger und Hebammen - auch in Ausbildung - oder Mediziner sind willkommen. Auch hier gilt, dass die Pfleger vor Ort den lokalen Betrieb gut im Griff haben, auch wenn vieles vielleicht etwas anders läuft als in einem Krankenhaus in Deutschland. Was wird von mir erwartet?

3 Wir erwarten von Praktikanten, dass sie sich in den Arbeitsalltag im Projekt integrieren und anpassen. Von einem Praktikanten wird die gleiche Pünktlichkeit, Höflichkeit und Professionalität erwartet wie vom Personal. Am Ende des Praktikums wäre ein kurzer Bericht erfreulich. Wie wird meine Arbeit in der Klinik sein? Es besteht die Möglichkeit, verschiedene Klinikbereiche kennenzulernen. Wir empfehlen, zuerst alle Stationen einmal einen Tag lang zu besuchen, also zuerst die Aufnahme, dann die Behandlung, das Labor, die Apotheke und schließlich die Stationen. Auch die Nachtbereitschaft kann eine interessante Erfahrung sein. Danach kann in Absprache mit dem Klinikleiter, Ousman Tamba, ein Aufgabenbereich nach Interessen und Fähigkeiten gefunden werden. In Jahaly gibt es eine Geburtsstation, in der wöchentlich mehrere Kinder zur Welt kommen. Allerdings gibt es nicht so viele Geburten, dass es sich lohnen würde, nur als Hebamme nach Jahaly zu kommen. In diesem Fall empfehlen wir eine Mitarbeit in der Klinik mit Bereitschaft für Geburten. Die Geburtsstation macht ausschließlich normale Geburten, keine Kaiserschnitte. Besteht die Notwendigkeit hierfür, wird die Patientin ins nächste Krankenhaus nach Bansang verlegt. Ein Krankenwagen ist vorhanden und die Krankenbegleitung ist möglich. Wird meine Arbeit bezahlt? Nein. Die Projekthilfe Dritte Welt e.v. ist eine Nicht-Regierungs-Organisation (NGO), die sich aus Spenden finanziert, die für die Unterhaltung des Projekts nötig sind. Der Verein begrüßt Praktikanten, weist aber darauf hin, dass diese in das Projekt kommen, um zu lernen und nicht, um zu arbeiten. Daher müssen Verpflegungs- und Flugkosten selbst getragen werden. Die Praktikanten können jedoch die Strukturen des Vereins nutzen und werden vor Ort untergebracht. Die Unterbringung im Projekt ist frei. Benötige ich ein Visum für Gambia? Gibt es eine Deutsche Botschaft? Das Visum für Gambia wird bei der Einreise erteilt und ist in der Regel kostenlos. Es ist für vier Wochen gültig. Danach kann es verlängert werden, oft geht auch dies kostenlos, wenn man offiziell für die NGO (Non Governmental Organisation) arbeitet - oder es kostet ca. 10 Euro. In Banjul gibt es keine Botschaft, jedoch ein Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland. Die nächste Botschaft ist in Dakar, Senegal. Alle administrativen Angelegenheiten können aber in Banjul geregelt werden. Bei einem längeren Aufenthalt gibt es die Möglichkeit, sich in einer Deutschen-Liste eintragen zu lassen: Im Falle eines Notstandes weiß das Auswärtige Amt dann, wer sich wo im Land aufhält und gegebenenfalls informiert werden muss. Die Eintragung ist jedoch weder verpflichtend noch dringend ratsam. Wie komme ich ins Projekt und wie wohne ich vor Ort? Das Projekt hat ein Bürogelände in Kombo eine Gegend der Hauptstadt Banjul. Im Stadtteil Manjai befindet sich dort das Headquarter, ca. eine halbe Autostunde vom Flughafen Banjul (BJL) entfernt. Praktikanten werden von

4 dort abgeholt und können zunächst in der Regel auf dem Vereinsgelände wohnen. Die Büroangestellten vor Ort, Alieu Banda und Lamin Dibba, sind als Ansprechpartner erreichbar. Gegen Ende des Kalendermonats wird das Projekt von Manjai aus mit dem Auto angefahren. Es besteht so die Möglichkeit, in das Projekt gebracht zu werden. Deshalb raten wir, die Ankunft in Gambia für Mitte bis Ende des Monats zu planen, da der öffentliche Verkehr - gerade für Neuankömmlinge - eine Herausforderung darstellt. Alieu und Lamin fahren in der Regel früh morgens los und erreichen Jahaly am Nachmittag. Dort befindet sich ein Gästehaus mit vier Schlafzimmern, Bad, Küche und Aufenthaltsraum, das von Praktikanten und Vereinsmitgliedern bezogen werden kann. Wie kann ich mich vor Ort verpflegen? Das Personal vor Ort isst in der Regel gemeinsam: Die Pfleger und die Lehrer kochen zusammen, beziehungsweise wechseln sich ab. Einige kochen nur für ihre Familie. Auf Nachfrage besteht die Möglichkeit, mit den Kollegen zusammen zu essen. Hierfür sollten pro Monat ca. 400 Dalasi (etwa 12 Euro) berechnet werden. Das beinhaltet mittags und abends ein Reisgericht. Das gemeinsame Essen ist in Gambia ein wichtiges soziales Ereignis. Man versteht jedoch auch, wenn Deutsche des vielen Reis und Fischs überdrüssig werden. Man wird immer, wenn jemand isst, zum Essen gebeten und es ist höflich, dies anzunehmen. Bei regelmäßiger Teilnahme am Essen sollte man aber dem jeweiligen Abteilungsleiter eine finanzielle Beteiligung anbieten. Im Gästehaus gibt es zwei Gas-Kochplatten, um einfache Gerichte selbst zuzubereiten. In Jahaly sind die Einkaufsmöglichkeiten jedoch begrenzt. Lebensmittel sollten entweder aus Kombo mitgebracht werden, können aber eventuell auch in der nächstgrößeren Stadt, Brikama Ba, gekauft werden. Doch auch hier gibt es eher Grundnahrungsmittel. Empfehlenswert ist es, die von dem Projekt unterstützten Gärten in Jahaly und dem Nachbarort Medina aufzusuchen. Die Frauen bauen hier viel Gemüse und Salat an, das sie günstig verkaufen. Brot gibt es in der Regel in einem von mehreren kleinen Läden in der Nähe des Klinikgeländes zu kaufen. Auch Softdrinks und Wasser und viele Kleinigkeiten können hier erstanden werden. Kann ich das Wasser in Gambia aus der Leitung trinken? Sowohl in Manjai als auch in Jahaly ist das Wasser in den Leitungen Trinkwasser. Es wird auf dem Gelände aus einem Brunnen gepumpt und gefiltert. Allerdings können empfindliche Mägen auch auf dieses Wasser reagieren, wie es - durch die Umstellung - an jedem Urlaubsort passieren kann. Es gibt sowohl in Kombo als auch in Brikama Ba, in der Nähe von Jahaly, Wasser in Flaschen zu kaufen, das auf jeden Fall verträglich ist. Oft wird Wasser auf der Straße auch in Plastikbeuteln verkauft: auch dieses ist Trinkwasser, stammt jedoch aus lokalen Brunnen. In Jahaly und in den Dörfern herum trinken die Menschen oft Brunnenwasser. Auch hier gilt: Wer empfindlich ist, sollte sich das Wasser vom Vereinsgelände mitnehmen oder kaufen, und wenn es gar nicht anders geht: abkochen!

5 Wie kann ich Kontakt nach Deutschland halten? In Manjai gibt es Internetzugang für einen eigenen Laptop - entweder im Büro oder kabellos auf dem ganzen Gelände. Das Mitbringen eines Laptops kann praktisch sein - allerdings leiden technische Geräte in Gambia schnell unter Staub und Dreck. In Jahaly wird der Strom durch Solarenergie gewonnen: Es ist also nicht unbegrenzt Strom verfügbar. Im Büro in Manjai gibt es einen Festnetzanschluss - in Jahaly auch. Beide können von Deutschland aus angerufen werden. Wir raten zum Erwerb einer gambischen SIM-Karte: Sie kostet ca. 1,50 Euro. Es gibt drei Anbieter: Gamtel, Africell und Comium - alle drei haben Empfang in Jahaly. Am Besten ist momentan Comium - auch für Auslandsgespräche. Comium unterstützt GRPS internetfähige Handys. Es gibt eine Postbox Adresse. Post und vor allem Pakete aus/nach Gambia sind aber häufig lange unterwegs. Was soll ich mitbringen? Bettwäsche ist vorhanden. Wer jedoch gerne in eigenen Decken schläft, sollte einen Bettbezug mitbringen. Auch Handtücher sollten mitgebracht werden. Kleidung sollte luftig sein, allerdings nicht ganz kurz. Gambia ist ein muslimisches Land, und wir bitten unsere Mitarbeiter, die Traditionen und die Kultur des Gastlandes zu respektieren. Kurze Hosen und T Shirts sind vollkommen in Ordnung. Der Minirock und das bauchfreie Top bleiben besser zu Hause. In Kombo, dass auch touristisch stark frequentiert ist, ist kurze Kleidung weniger ein Problem. Das Landesinnere ist etwas konservativer. In der Klinik ist weiße Kleidung angemessen, aber kein muss. Die Lehrer im Kindergarten tragen eine Uniform, die aber von Praktikanten nicht angeschafft werden muss. Trekking-Sandalen oder Schlappen sind praktisch. Für die Abende oder für Reisen empfehlen wir, auch wenn es warm ist, festes Schuhwerk mitzubringen. Langärmelige Kleidung ist besonders nach Einbruch der Dunkelheit empfehlenswert, um vor Mückenstichen zu schützen. Wir raten insbesondere zum Einsatz von Mückenabwehrsprays (z. B. Autan). Die beste Prophylaxe gegen Malaria ist die, erst gar nicht gestochen zu werden. Hygieneartikel sind in Gambia zwar erhältlich, aber es ist sinnvoll, Zahnpasta, Duschgel, Shampoo und Lotionen aus Deutschland mitzubringen. In den Läden in Jahaly gibt es in der Regel nur Seife zu kaufen. Die Zahnpasta ist oft qualitativ nicht sehr hochwertig. Achtung Kontaktlinsenträger: An Reinigungsflüssigkeit kommt man in Gambia kaum. Die Leute kennen Kontaktlinsen sehr selten: Deshalb unbedingt genügend mitnehmen. Sonnencreme und Sonnenbrille leisten gute Dienste.

6 Eine Passkopie - getrennt vom Pass aufbewahrt - und eine digitale Version der Passkopie - im -Programm gespeichert - kann bei Verlust des Dokumentes viel Arbeit erleichtern. Wie viel Geld benötige ich? Unterkunft wird in Gambia durch den Verein gestellt, ebenso der Flughafentransfer und die Reise zum Projekt. Alle anderen Fahrten kann man in Gambia günstig mit dem Taxi zurücklegen. In Jahaly gibt es ohnehin nicht viele Möglichkeiten zu reisen. Verpflegungskosten hängen mit den persönlichen Bedürfnissen zusammen. Wer mit den Gambianern essen will, kann dies sicherlich gegen eine sehr geringe Kostenbeteiligung tun. Allerdings verträgt nicht jeder europäische Magen Tag für Tag Reis und Fisch. In Kombo gibt es Supermärkte und den Markt, wo man einkaufen kann. Frische Waren sind günstig, Importwaren aus Europa erhältlich, aber auch mindestens zu deutschen Preisen - oder teurer. In Kombo gibt es viele Möglichkeiten, Essen zu gehen, was im Vergleich zu Deutschland auch recht günstig ist, - aber auch nicht für jeden Tag erschwinglich. Als Richtmaß: Ein durchschnittliches gambisches Gehalt liegt um die 60 Euro monatlich. Erfahrungswerte von unseren Praktikanten sind, dass ca. 100 Euro im Monat durchschnittlich ein gutes Leben im Projekt ermöglichen. Für Souvenirs oder Ausflüge sollte extra Geld eingeplant werden. Flüge Gambia wird von Brüssel Airlines ab Frankfurt bzw. Brüssel angeflogen. Arkefly fliegt ab Amsterdam-Schiphol nach Banjul. Es gibt Möglichkeiten, mit Spanair zu fliegen, dann aber in der Regel mit Aufenthalt in Madrid oder Barcelona. Es gibt bei manchen Fluglinien die Möglichkeit eines flexiblen Rückflugdatums, das heißt, der Rückflug kann innerhalb eines Jahres frei gewählt werden. Dies kann bei Ungewissheit über die Dauer des Aufenthaltes praktisch sein. Dauer des Praktikums Prinzipiell sollte ein Praktikum mindestens vier Wochen dauern. Gerade im Kindergarten ist es schön, wenn kein ständiges Kommen und Gehen herrscht. Bis zu einem Jahr ist ein Praktikum möglich. Dabei sollte berücksichtigt werden, dass die Schulen in Gambia- und so auch der Kindergarten - in den Sommerferien von Ende Juni bis Anfang September geschlossen sind. Ansonsten gibt es Ferien zu Weihnachten, zu Ostern und an anderen christlichen und muslimischen Feiertagen.

7 Was gehört in meine Reiseapotheke? Welche Impfungen benötige ich? Eine Reiseapotheke ist nicht zwingend notwendig in der Klinik können übliche Leiden wie Durchfall oder Erkältungen schnell und gut behandelt werden. Persönliche Medikamente, die regelmäßig eingenommen werden müssen, sollten natürlich mitgenommen werden. Eine Salbe gegen Sonnenbrand oder Mückenstiche sollte auf jeden Fall mit. Moskitonetze sind sowohl in Manjai als auch in Jahaly vorhanden. Ein Repellent, wie z. B. Autan, sollte immer im Gepäck sein. Man kann es aber auch in Gambia kaufen. Es ist nicht möglich, sich gegen Malaria zu impfen. Eine prophylaktische Behandlung ist jedoch möglich, aber nicht unbedingt erforderlich. Gängige Mittel für die Malariavorbeugung sind: - Lariam kann allerdings starke Nebenwirkungen haben. - Malarone kann nur ca. sechs Wochen pro Jahr genommen werden und ist relativ teuer. - Doxycyclin: in Deutschland kein anerkanntes Malariaprophylaxemittel und - da es ein. Antibiotikum ist verschreibungspflichtig. Ob eine prophylaktische Medikamenteneinnahme durchgeführt wird, kann jeder selbst entscheiden. Die Klinik in Jahaly - so wie alle anderen Krankenhäuser - ist in jedem Fall auf die Behandlung von Malaria spezialisiert. Einer Infektion kann vorgebeugt werden durch das Tragen langer Kleidung am Abend, Repellents und das Geschlossenhalten von Türen und Fenstern bei brennendem Licht im Haus. Die Malariagefahr ist in der Regenzeit zwischen Mai und August sehr viel höher als im Rest des Jahres. Die grundlegenden Impfungen wie z. B. Diphterie, Polio und Tetanus sollten in jedem Fall vorhanden sein. Des Weiteren wird vor der Einreise empfohlen, gegen Hepatitis A und B sowie Typhus zu impfen. Cholera und Tollwut sind kein muss, aber können zumindest mit einem Arzt/Tropenmediziner diskutiert werden. Weitere Informationen zum Thema Gesundheit stellt das Auswärtige Amt bereit: Laender/Gesundheitsdienst/Prophylaxe.html Gibt es in Gambia gefährliche Tiere? In Gambia gibt es keine freilaufenden Löwen, Leoparden oder Elefanten. In Kombo gibt es die Möglichkeit, Krokodile zu sehen, allerdings im Rahmen eines Zoos. Die Krokodile werden so gefüttert, dass sie harmlos sind. In Bansang - in der Nähe von Jahaly - kann es Nilpferde (Hippos) geben, die extrem gefährlich sind. Sie halten sich nur am Fluss auf und stellen so keine Gefahr dar. Das Schwimmen im Fluss sollte jedoch vermieden werden. Von streunenden Hunden, Katzen oder Affen sollte man sich fernhalten. Diese sind in der Regel nicht geimpft und könnten in Einzelfällen auch tollwütig sein.

8 Die gefährlichsten Tiere sind wohl Moskitos, die Malaria übertragen können. Wie oben beschrieben, sollten Stiche unbedingt vermieden werden. Es gibt Skorpione und Schlangen in Gambia, allerdings sehr viel häufiger während der Regen- als in der Trockenzeit. Wenn eine Schlange oder ein Skorpion auf dem Gelände des Projektes gesehen wird, sollte dies sofort einem Mitarbeiter berichtet werden. Schlangen oder Skorpione meiden jedoch in der Regel Gebiete, in denen sich Menschen aufhalten. Einige bisherige Praktikanten haben daher auch bei einer Aufenthaltsdauer von mehreren Monaten niemals solche Tiere zu Gesicht bekommen. Spinnen sind zwar groß und vielleicht fies, aber in der Regel nicht gefährlich. Es gibt eine ganze Anzahl von anderen Insekten, die man aus Deutschland nicht kennt. Am besten an die Bevölkerung halten: Die wissen, was gefährlich werden kann und was nicht. Nochmals: In der Regenzeit gibt es sehr viel mehr Insekten! Do s and Don ts Gambianer sind sehr freundliche Menschen. In Gambia ist daher, wie in ganz West Afrika, das gegenseitige Grüßen extrem wichtig. Auch wenn man in Eile ist, sollte man stets fragen, wie es dem Gegenüber geht und auch auf alle seine Fragen höflich antworten. Alles andere gilt als sehr unfreundlich. Das gemeinsame Essen und Teetrinken ist in Gambia Teil des sozialen Lebens. Auch wenn man nicht hungrig oder durstig ist, sollte man, wenn es angeboten wird, das Essen wenigstens probieren. Selbst ein einziger Bissen ist in Ordnung. Die Menschen werden viel über Deutschland fragen, haben viel gehört und eine eigene Meinung, und manchmal ist es schwierig, ein Bild von Deutschland zu geben, das der Wahrheit entspricht und verständlich ist. Go to learn not to teach. Praktikanten sollten sich immer freundlich und lernbereit dem Personal gegenüber zeigen. Auch wenn man den Eindruck hat, es anders gelernt zu haben oder besser zu wissen. Man sollte sein Urteil nicht sofort fällen oder in besser und schlechter gliedern. Ein guter Leitfaden ist: It s not right, it s not wrong, it s different. In Gambia ist das Familienleben sehr wichtig, und Fragen nach der Familie sind nett gemeint und nicht neugierig. Es ist normal, sich zu erkundigen, ob Vater und Mutter noch leben, ob man verheiratet ist, Kinder hat oder wie viele Geschwister zur Familie gehören. Außerdem sind Gambianer durchaus aufgeschlossen, wenn es ums Heiraten geht - und ein Heiratsantrag kann auch schon am ersten Tag durch einen Verwandten überbracht werden, den man gar nicht kennt. Im Projekt sollte man sich aber nicht belästigt fühlen. Eine witzige, aber deutliche Ansage wird verstanden. Eventuell kann es von Vorteil sein, einen Mann/eine Frau in Deutschland zu erfinden. Kulturell gesehen ist in Gambia eine zufriedenstellende Antwort wichtiger als eine ehrliche Antwort.

9 Die Menschen in Jahaly reden gerne, auch übereinander, oder über das deutsche Management. Wir erwarten von Praktikanten, dass sie sich an die Strukturen anpassen und sich stets dem Verein gegenüber loyal verhalten. Übrigens: In unserem Projekt ist ein absolutes Alkoholverbot einzuhalten. Wie bewerbe ich mich? Damit sich der Verein ein Bild machen kann, bitten wir bei der Bewerbung um: - Einen kurzen tabellarischen Lebenslauf, aus dem die Qualifikation hervorgeht. - Ein kurzes Motivationsschreiben, warum das Praktikum in Gambia in der Projekthilfe absolviert werden soll, und was die Erwartungen sind (eine Seite). - Ein Passbild (für das Abholen vom Flugplatz extrem wichtig). - Es wird erwartet, dass vor dem Praktikum eine Förder- oder eine Patenschaft eingegangen wird. Das Ganze bitte als PDF per schicken an oder Oder per Post an Projekthilfe Dritte Welt e. V. Nehringskamp Bochum Weitere Informationen über das Projekt können Sie unter erhalten. Praktikumsberich von Hanna Lohmann Der Verein bemüht sich, sich innerhalb von zwei Wochen bei dem Bewerber zu melden und gegebenenfalls zu einem persöhnlichen Gespräch einzuladen.

Praktikumsbericht. Informationen zum Praktikumsort:

Praktikumsbericht. Informationen zum Praktikumsort: Praktikumsbericht Das letzte Jahr des Medizinstudiums ist das sogenannte Praktische Jahr. In diesem soll man, das vorher primär theoretisch erlernte Wissen praktisch anzuwenden. Es besteht die Möglichkeit

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Fragen und Antworten zu einem Praktikum in Jahaly / Gambia (Stand August 2015) Projekthilfe Gambia e.v. Project Aid The Gambia

Fragen und Antworten zu einem Praktikum in Jahaly / Gambia (Stand August 2015) Projekthilfe Gambia e.v. Project Aid The Gambia Fragen und Antworten zu einem Praktikum in Jahaly / Gambia (Stand August 2015) Projekthilfe Gambia e.v. Project Aid The Gambia Fragen und Antworten zu einem Praktikum in Jahaly / Gambia 1. Wie und wie

Mehr

Durch unsere ehrenamtliche Tätigkeit können wir ganz auf die Vermittlungsgebühr verzichten. Eure Reise geschieht in Eigenverantwortung.

Durch unsere ehrenamtliche Tätigkeit können wir ganz auf die Vermittlungsgebühr verzichten. Eure Reise geschieht in Eigenverantwortung. Durch unsere ehrenamtliche Tätigkeit können wir ganz auf die Vermittlungsgebühr verzichten. Eure Reise geschieht in Eigenverantwortung. Welche Versicherungen sind erforderlich? Du musst auf jeden Fall

Mehr

Praktikumsbericht über mein Praktikum an der German International School Sydney vom 21.07.2014 bis zum 19.09.2014

Praktikumsbericht über mein Praktikum an der German International School Sydney vom 21.07.2014 bis zum 19.09.2014 Mit Beginn des neuen Schuljahrs am 21. Juli 2014 habe ich mein Praktikum an der German International School Sydney begonnen und in unterschiedlichen Bereichen der Schule mitgewirkt. Besonders hervorzuheben

Mehr

University of Johannesburg Johannesburg, Südafrika. Faculty of Management Semester 2: 01.07.2013-31.11.2013

University of Johannesburg Johannesburg, Südafrika. Faculty of Management Semester 2: 01.07.2013-31.11.2013 Faculty of Management Semester 2: 01.07.2013-31.11.2013 University of Johannesburg Die Universität Johannesburg, kurz UJ, wurde Mitte der 2000er Jahre als Zusammenschluß mehrerer Hochschulen neu gegründet.

Mehr

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION. German Continuers. (Section I Listening and Responding) Transcript

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION. German Continuers. (Section I Listening and Responding) Transcript 2014 HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION German Continuers (Section I Listening and Responding) Transcript Familiarisation Text Heh, Stefan, wohnt deine Schwester immer noch in England? Ja, sie arbeitet

Mehr

Hier hat ExOS gespendet:

Hier hat ExOS gespendet: Hier hat ExOS gespendet: Nicola Weis Donnerstag, 8. März 2012 18:28 Walter Tritt walter.tritt@t-online.de Re: [avh] Afrika Lieber Fuß, Eure Spende ist angekommen, vielen herzlichen

Mehr

Power-Child Campus, Kapstadt, Südafrika Alexandra. Rehabilitationswissenschaften Lehramt für Sonderpädagogische Förderung 6.

Power-Child Campus, Kapstadt, Südafrika Alexandra. Rehabilitationswissenschaften Lehramt für Sonderpädagogische Förderung 6. Power-Child Campus, Kapstadt, Südafrika Alexandra Rehabilitationswissenschaften Lehramt für Sonderpädagogische Förderung 6. Semester 28.08.2015 09.10.2015 Power-Child Campus Der Power-Child Campus befindet

Mehr

Nachts in der Stadt. Andrea Behnke: Wenn es Nacht wird Persen Verlag

Nachts in der Stadt. Andrea Behnke: Wenn es Nacht wird Persen Verlag Nachts in der Stadt Große Städte schlafen nie. Die Straßenlaternen machen die Nacht zum Tag. Autos haben helle Scheinwerfer. Das sind ihre Augen in der Dunkelheit. Auch Busse und Bahnen fahren in der Nacht.

Mehr

Das Ende der Schulzeit naht- und dann?

Das Ende der Schulzeit naht- und dann? Das Ende der Schulzeit naht- und dann? Eine gute Ausbildung ist wichtig für die Zukunft ihres Kindes. Deswegen ist es wichtig, dass sie sich rechtzeitig über Möglichkeiten informieren und zusammen mit

Mehr

2. Rundbrief. Hallo liebe Leser,

2. Rundbrief. Hallo liebe Leser, 2. Rundbrief Hallo liebe Leser, hier ist er endlich, mein 2. Rundbrief. Seit dem letzten Rundbrief ist einiges passiert. Ich werde heute über meine Aufgaben hier vor Ort schreiben und sonstige Dinge meines

Mehr

Erfahrungsbericht. 2 Monate Praktikum in Kamerun. Carina Buck. Master of Science Biomedical Engineering WS 2011/12

Erfahrungsbericht. 2 Monate Praktikum in Kamerun. Carina Buck. Master of Science Biomedical Engineering WS 2011/12 Erfahrungsbericht 2 Monate Praktikum in Kamerun Carina Buck Master of Science Biomedical Engineering WS 2011/12 Einführung Die Université des Montagnes ist eine private Universität in Bangangté im Westen

Mehr

Rosenbaum-Fabian, Stefanie Universitätskinderklinik Freiburg

Rosenbaum-Fabian, Stefanie Universitätskinderklinik Freiburg Rosenbaum-Fabian, Stefanie Universitätskinderklinik Freiburg Mathildenstr. 1 79106 Freiburg Telefon: 0761/ 27044300 E-Mail: stefanie.rosenbaum-fabian@uniklinik-freiburg.de Die Kollegin Stefanie Rosenbaum-Fabian

Mehr

Folgende Tätigkeiten bzw. Aufgabengebiete habe ich bei der Sprachschule ausgeführt.

Folgende Tätigkeiten bzw. Aufgabengebiete habe ich bei der Sprachschule ausgeführt. Auslandspraktikum Malta 2011 Mein 7-wöchiges Auslandspraktikum habe ich im Sommer 2011 in Malta absolviert. Meine Arbeitsstelle war die eie-group in San Gwann. Das ist eine Schule, die Sprachunterricht,

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

Ein Semester in Peking Ein Erfahrungsbericht

Ein Semester in Peking Ein Erfahrungsbericht Ein Semester in Peking Ein Erfahrungsbericht Von L. Plus Partnerhochschule: Beijing University of Aeronautics & Astronautics (BUAA) Semester: WS2014/2015 Fragen zum Auslandssemester beantworte ich gern!

Mehr

Erlebnisbericht China von Jan Kobbelt

Erlebnisbericht China von Jan Kobbelt Erlebnisbericht China von Jan Kobbelt Einer der vier großen Tempel in der Verbotenen Stadt in Peking. Auf den folgenden Seiten möchte ich die Vorbereitungen, die getroffen werden müssen sowie die meine

Mehr

Handicapped and Mentally Disabled Children s Association Johor Bahru, Malaysia

Handicapped and Mentally Disabled Children s Association Johor Bahru, Malaysia Handicapped and Mentally Disabled Children s Association Johor Bahru, Malaysia Jennifer Fakultät 13- Master Rehabilitationswissenschaften 28.07.2014-07.09.2014 Handicapped and Mentally Disabbled Children

Mehr

Datum: Pepe aus Ecuador

Datum: Pepe aus Ecuador Pepe aus Ecuador Ich bin 12 Jahre alt und arbeite auf einer Bananenplantage mit meinem Vater, meiner Mutter und zwei jüngeren Brüdern. Meine anderen vier Geschwister sind noch zu klein, um zu arbeiten.

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT. zum Unterrichtspraktikum an Deutschen Schulen im Ausland. Praktikumsschule. Von. Zeitraum. Deutsche Schule Santiago Chile

ERFAHRUNGSBERICHT. zum Unterrichtspraktikum an Deutschen Schulen im Ausland. Praktikumsschule. Von. Zeitraum. Deutsche Schule Santiago Chile ERFAHRUNGSBERICHT zum Unterrichtspraktikum an Deutschen Schulen im Ausland Praktikumsschule Deutsche Schule Santiago Chile Von Konrad Schaller Zeitraum Herbst 2014 Vermittelt durch die Professional School

Mehr

Praktikumsbericht Tansania

Praktikumsbericht Tansania Evangelische Religionslehre/Deutsch, M.ed. 2. Semester SoSe 2012 Praktikumsbericht Tansania Vorbereitung Ich habe schon lange nach einem Praktikumsplatz im Ausland gesucht. Dabei orientierte ich mich vor

Mehr

Da es abends nicht selten während den Hausaufgaben Stromausfall gab, wurde ein Stromgenerator angeschafft.

Da es abends nicht selten während den Hausaufgaben Stromausfall gab, wurde ein Stromgenerator angeschafft. Lisa Hils Mein Aufenthalt in Pematangsiantar/Indonesien: Nach dem Abitur beschloss ich, für mehrere Monate nach Indonesien zu gehen, um dort im Kinderheim der Organisation und Stiftung Bina Insani in Pematangsiantar

Mehr

Erfahrungsbericht Famulatur im Tema General Hospital, Ghana

Erfahrungsbericht Famulatur im Tema General Hospital, Ghana Erfahrungsbericht Famulatur im Tema General Hospital, Ghana Name: Vanessa Wegerer Studium: Humanmedizin Graz 4- wöchige Famulatur in Ghana im General Hospital Tema Studienfortschritt: 7. Semester Vorbereitungen:

Mehr

TAIWAN - TAIPEI. Art des Praktikums: Person: Einsatzland / Einsatzort: Gesundheitsprofil des Landes / der Region: Ausbildungsstätte: Famulatur AMSA

TAIWAN - TAIPEI. Art des Praktikums: Person: Einsatzland / Einsatzort: Gesundheitsprofil des Landes / der Region: Ausbildungsstätte: Famulatur AMSA TAIWAN - TAIPEI Art des Praktikums: Famulatur AMSA Person: Name: e-mail: Dora Csengeri dora.csengeri@stud.medunigraz.at Einsatzland / Einsatzort: Land Taiwan Stadt Taipei Amtssprache Mandarin, Taiwanesisch

Mehr

Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein

Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein Im Wintersemester 2012/13 habe ich ein Auslandssemester an der Marmara Universität in Istanbul absolviert. Es war eine

Mehr

Auslandspraktikum in Plymouth Ein Monat voller neuer Erfahrungen

Auslandspraktikum in Plymouth Ein Monat voller neuer Erfahrungen Persönliche und freiwillige Angaben: Name / Vorname / Alter Wattig, Florian 22 Jahre Ausbildungsberuf / Ausbildungsjahr / Unternehmen Kaufmann für Speditions- und Logistikdienstleistungen mit Schwerpunkt

Mehr

TCM-Famulaturbericht. BUCM Beijing University of Chinese Medicine 1.8. - 31.8.2012

TCM-Famulaturbericht. BUCM Beijing University of Chinese Medicine 1.8. - 31.8.2012 TCM-Famulaturbericht BUCM Beijing University of Chinese Medicine 1.8. - 31.8.2012 Rodolfo LOU-VEGA Einführung Da ich mich für TCM interessiere habe ich versucht vor dieser Famulatur die Angebote zu diesem

Mehr

Volunteering für help2kids in Tansania

Volunteering für help2kids in Tansania Volunteering für help2kids in Tansania Ein Volunteering für help2kids in Tansania bietet Dir die einzigartige Möglichkeit "hinter die Kulissen" eines Landes in Afrika zu schauen. Du wirst von uns in die

Mehr

Malaysia SS2010. Andreas Pfennich. 17. November 2010

Malaysia SS2010. Andreas Pfennich. 17. November 2010 Malaysia SS2010 Andreas Pfennich 17. November 2010 Inhaltsverzeichnis 1 Organisatorisches 1 1.1 Vor der Abreise................................. 1 1.2 Ankunft..................................... 1 2 Campus

Mehr

Erfahrungsbericht Türkei

Erfahrungsbericht Türkei Erfahrungsbericht Türkei Ich besuchte vom Oktober 2010 bis April 2011 das Bildungswerk Kreuzberg (BWK). Im BWK wurden wir auf den Einstellungstest und das Bewerbungsgespräch im öffentlichen Dienst vorbereitet.

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Merkblatt des Vereins Riverboat-Doctors-International e.v. für ehrenamtliche MitarbeiterInnen in Buniadu - Gambia

Merkblatt des Vereins Riverboat-Doctors-International e.v. für ehrenamtliche MitarbeiterInnen in Buniadu - Gambia Riverboat Doctors International e. V. Grenzweg 3 D-27777 Ganderkesee Mobil: 0176 / 30465761 E-Mail: Christian.goeken@rdi-ev.de www.rdi-ev.de Merkblatt des Vereins Riverboat-Doctors-International e.v. für

Mehr

Fachhochschule Lübeck. Erfahrungsbericht zu meinem ERASMUS-Aufenthalt in Valéncia

Fachhochschule Lübeck. Erfahrungsbericht zu meinem ERASMUS-Aufenthalt in Valéncia Fachhochschule Lübeck Informationstechnologie und Gestaltung 19.07.2011 Erfahrungsbericht zu meinem ERASMUS-Aufenthalt in Valéncia Markus Schacht Matrikelnummer 180001 Fachsemester 6 markus.schacht@stud.fh-luebeck.de

Mehr

ALLGEMEINES Wie hoch waren die monatlichen Kosten für? Fahrtkosten: Sonstiges ( ):

ALLGEMEINES Wie hoch waren die monatlichen Kosten für? Fahrtkosten: Sonstiges ( ): PERSÖNLICHE DATEN: Name des/der Studierenden: (freiwillige Angabe) E-Mail: borbs@sbox.tugraz.at (freiwillige Angabe) Gastinstitution und Angabe der Fakultät / Gastunternehmen: Helen&Hard As Studienrichtung

Mehr

Erfahrungsbericht Erasmus 2009/10 CEU San Pablo Madrid

Erfahrungsbericht Erasmus 2009/10 CEU San Pablo Madrid Erfahrungsbericht Erasmus 2009/10 CEU San Pablo Madrid Felix Henke 27.03.2010 Von August 2009 bis Februar 2010 habe ich im Rahmen des Erasmus Programms der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der RWTH

Mehr

Reisebericht Liberia, 9. 23.3.2014

Reisebericht Liberia, 9. 23.3.2014 Fürstenfeldbruck, 27.3.2014 Reisebericht Liberia, 9. 23.3.2014 Liebe Freunde der kleinen Famata, wie viele von Ihnen mitbekommen haben, habe ich zwei Wochen in Liberia verbracht, mit dem Ziel, die kleine

Mehr

02.11.14 Lennart Folchert. Auslandsaufenthalt in Port Elizabeth, Südafrika im Human Dignity Center Walmer, Port Elizabeth

02.11.14 Lennart Folchert. Auslandsaufenthalt in Port Elizabeth, Südafrika im Human Dignity Center Walmer, Port Elizabeth 02.11.14 Lennart Folchert Auslandsaufenthalt in Port Elizabeth, Südafrika im Human Dignity Center Walmer, Port Elizabeth Ich heiße Lennart Folchert und studiere im 5. Semester Englisch und Sport auf Lehramt.

Mehr

INFORMATIONEN FÜR ELTERN

INFORMATIONEN FÜR ELTERN INFORMATIONEN FÜR ELTERN Wir freuen uns sehr, dass Sie Ihr Kind bei einer unserer Sprachreisen angemeldet und uns damit Ihr Vertrauen ausgesprochen haben. Unser Anliegen ist es, Ihrem Kind schöne und zugleich

Mehr

ALLGEMEINES Wie hoch waren die monatlichen Kosten für? 100 (Hostel bei früherer Anreise) Verpflegung: 250

ALLGEMEINES Wie hoch waren die monatlichen Kosten für? 100 (Hostel bei früherer Anreise) Verpflegung: 250 PERSÖNLICHE DATEN: Name des/der Studierenden: Thomas Neger-Loibner (freiwillige Angabe) E-Mail: (freiwillige Angabe) Gastinstitution und Angabe der Fakultät / Gastunternehmen: City College of New York

Mehr

Erfahrungsbericht. 2. Fächergruppe Innere Medizin. Coronary care unit, Mater hospital Brisbane (Australien)

Erfahrungsbericht. 2. Fächergruppe Innere Medizin. Coronary care unit, Mater hospital Brisbane (Australien) Erfahrungsbericht 2. Fächergruppe Innere Medizin Coronary care unit, Mater hospital Brisbane (Australien) Name: Georg Studencnik Studium: Humanmedizin an der Medizinischen Universität Graz Lehrkrankenhaus:

Mehr

SARUNLAPORN AUS THAILAND EINE BILDERGESCHICHTE

SARUNLAPORN AUS THAILAND EINE BILDERGESCHICHTE SARUNLAPORN AUS THAILAND EINE BILDERGESCHICHTE Sarunlaporns Großmutter arbeitet in der Produktion der Engel. Hier zeigt Sarunlaporn einige Bilder aus ihrem Leben. 01 HALLO! Ich heiße Sarunlaporn, bin das

Mehr

ERASMUS Erfahrungsbericht

ERASMUS Erfahrungsbericht ERASMUS Erfahrungsbericht PERSÖNLICHE DATEN Name des/der Studierenden (freiwillige Angabe) E-Mail (freiwillige Angabe) Gasthochschule Klinikum Friedrichshafen Aufenthaltsdauer von 7.01.2013 bis 7.04.2013

Mehr

Untergebracht waren wir also in einer Art Studentenwohnheim mit Sportplatz und genügend Raum, drinnen zu arbeiten, die Kinder sollten nicht zuviel

Untergebracht waren wir also in einer Art Studentenwohnheim mit Sportplatz und genügend Raum, drinnen zu arbeiten, die Kinder sollten nicht zuviel Im Sommer 2008 habe ich an einem zweiwöchigen Workcamp der SCI-Partnerorganisation Jafra Youth Center in Syrien teilgenommen. Das Camp bestand aus einer mehrtägigen Vorbereitungsphase, in der die Organisation

Mehr

im Beruf Gespräche führen: Bei einem Bewerbungsgespräch wichtige Informationen verstehen und eigene Vorstellungen äußern

im Beruf Gespräche führen: Bei einem Bewerbungsgespräch wichtige Informationen verstehen und eigene Vorstellungen äußern 1 Arbeiten Sie mit Ihrer Partnerin / Ihrem Partner. Was denken Sie: Welche Fragen dürfen Arbeitgeber in einem Bewerbungsgespräch stellen? Welche Fragen dürfen sie nicht stellen? Kreuzen Sie an. Diese Fragen

Mehr

USA/Chester. Was waren Ihre persönlichen und akademischen Beweggründe für den Auslandsaufenthalt?

USA/Chester. Was waren Ihre persönlichen und akademischen Beweggründe für den Auslandsaufenthalt? Angaben zum Studium/Praktikum Studienfächer o. Vorhaben (z.b. Fachkurs) Englisch, ev. Religion Zielland/ Stadt USA/Chester Gastinstitution Widener University, PA Aufenthaltszeitraum (mm/jjjj bis mm/jjjj)

Mehr

Tipps zur interkulturellen und sprachlichen Vorbereitung auf ein mehrwöchiges Auslandspraktikum im Rahmen eines Mobilitätsprojektes

Tipps zur interkulturellen und sprachlichen Vorbereitung auf ein mehrwöchiges Auslandspraktikum im Rahmen eines Mobilitätsprojektes Tipps zur interkulturellen und sprachlichen Vorbereitung auf ein mehrwöchiges Auslandspraktikum im Rahmen eines Mobilitätsprojektes Warum eine Vorbereitung? Und worauf sollten Sie sich vorbereiten? - Wir

Mehr

SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2007

SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2007 CODENUMMER:.. SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2007 Anfänger I. Lies bitte die zwei Anzeigen. Anzeige 1 Lernstudio Nachhilfe Probleme in Mathematik, Englisch, Deutsch? Physik nicht verstanden, Chemie zu schwer?

Mehr

Gasthochschule University of Sheffield Aufenthalt von: 19.09.2011 bis: 04.02.2012

Gasthochschule University of Sheffield Aufenthalt von: 19.09.2011 bis: 04.02.2012 ERASMUS-Erfahrungsbericht Persönliche Angaben Name: Vorname: E-Mail-Adresse Gastland England Gasthochschule University of Sheffield Aufenthalt von: 19.09.2011 bis: 04.02.2012 Ich bin mit der Veröffentlichung

Mehr

Praktikumsbericht. 180 Tage in China

Praktikumsbericht. 180 Tage in China Praktikumsbericht 180 Tage in China 2 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 3 2. Vorbereitung... 3 3. Wohnen... 3 4. Praktikumsstelle (anonym)... 4 5. Leben in China... 5 6. Fazit... 5 3 1. Einleitung Von

Mehr

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus Erfahrungsbericht zum Auslandsstudium/ praktikum A. Angaben zur Person Name: Vorame: Email: Schmalkalt Susanne susi.sm@hotmail.de B. Studium Studienfach: Semsterzahl (zu Beginn des Auslandsaufenthaltes):

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

Lösungen. Leseverstehen

Lösungen. Leseverstehen Lösungen 1 Teil 1: 1A, 2E, 3H, 4B, 5F Teil 2: 6B (Z.7-9), 7C (Z.47-50), 8A (Z.2-3/14-17), 9B (Z.23-26), 10A (Z.18-20) Teil 3: 11D, 12K,13I,14-, 15E, 16J, 17G, 18-, 19F, 20L Teil 1: 21B, 22B, 23A, 24A,

Mehr

Praktikumsbericht. HW & H, Avocats und Rechtsanwälte 39, Rue Pergolèse 75016 Paris. 1. Vorbemerkung

Praktikumsbericht. HW & H, Avocats und Rechtsanwälte 39, Rue Pergolèse 75016 Paris. 1. Vorbemerkung Praktikumsbericht HW&H,AvocatsundRechtsanwälte 39,RuePergolèse 75016Paris 1. Vorbemerkung Bisher habe ich mein Grundstudium an der Ludwig Maximilians Universität München abgeschlossenundanschließendfüreinjahrkurseiminternationalenrechtingenfan

Mehr

Meine lieben Leserinnen und Leser,

Meine lieben Leserinnen und Leser, Meine lieben Leserinnen und Leser, Banfora, Okt. 2014 die Zeit vergeht hier wirklich wie im Flug und ich werde nun beginnen, euch ein wenig von meinen Erlebnissen, Gefühlen und Eindrücken zu erzählen.

Mehr

1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt

1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt I. Válaszd ki a helyes megoldást! 1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt 2. Wessen Hut liegt auf dem Regal? a) Der Hut von Mann. b) Der Hut des Mann. c) Der Hut

Mehr

Kernstudie zd: Environmental Attitudes and Behavior (Welle: bc, offline) Zunächst haben wir einige Fragen zu Ihrer Wohngegend.

Kernstudie zd: Environmental Attitudes and Behavior (Welle: bc, offline) Zunächst haben wir einige Fragen zu Ihrer Wohngegend. Kernstudie zd: Environmental Attitudes and Behavior (Welle: bc, offline) Zunächst haben wir einige Fragen Ihrer Wohngegend. (1) Wie weit ist es von Ihrer Wohnung bis ins Zentrum der nächsten Großstadt?

Mehr

Pädagogische Hochschule Weingarten. Erfahrungsbericht: Auslandspraktikum an der God s Divine Academy in Ho, Ghana 16.02.2013 13.04.

Pädagogische Hochschule Weingarten. Erfahrungsbericht: Auslandspraktikum an der God s Divine Academy in Ho, Ghana 16.02.2013 13.04. Pädagogische Hochschule Weingarten Erfahrungsbericht: Auslandspraktikum an der God s Divine Academy in Ho, Ghana 16.02.2013 13.04.2013 Name: Lisa Pillat E-Mail: lisa.pillat@gmx.de Studium: Realschullehramt;

Mehr

ALLGEMEINES UND ZUSTÄNDIGKEITEN

ALLGEMEINES UND ZUSTÄNDIGKEITEN 2 ALLGEMEINES UND ZUSTÄNDIGKEITEN 1. Warum gibt es die Grundversorgung? Um insbesondere hilfsbedürftigen Asylwerbern in Österreich ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen. Die Grundversorgung ist im

Mehr

Freiformulierter Erfahrungsbericht

Freiformulierter Erfahrungsbericht Freiformulierter Erfahrungsbericht Studium oder Sprachkurs im Ausland Grunddaten Fakultät/ Fach: Jahr/Semester: Land: (Partner)Hochschule/ Institution: Dauer des Aufenthaltes: Sinologie 7 Semester Taiwan

Mehr

Reisebericht Reisebericht: Graz - alles gegen Aufpreis: Der etwas andere Reisebericht.

Reisebericht Reisebericht: Graz - alles gegen Aufpreis: Der etwas andere Reisebericht. Reisebericht Reisebericht: Graz - alles gegen Aufpreis: Der etwas andere Reisebericht. Graz, die Landeshauptstadt der Steiermark in Österreich, nahe der Slowenischen Grenze, wurde mit seiner Altstadt 1999

Mehr

Hermann Jürgensen Bürobedarf GmbH

Hermann Jürgensen Bürobedarf GmbH Hermann Jürgensen Bürobedarf GmbH Schulpraktikum vom 21.September 2009 bis 09.Oktober 2009 Lara Stelle Klasse: 9a Politik- Gesellschaft- Wirtschaft bei Frau Böttger Inhaltsverzeichnis: Inhaltsverzeichnis

Mehr

Eine schnelle Lösung. Für die schnelle Hilfe und Information rund um Kurz- und Langzeitpflege, ambulante oder stationäre Pflegeaufenthalte.

Eine schnelle Lösung. Für die schnelle Hilfe und Information rund um Kurz- und Langzeitpflege, ambulante oder stationäre Pflegeaufenthalte. Eine schnelle Lösung Für die schnelle Hilfe und Information rund um Kurz- und Langzeitpflege, ambulante oder stationäre Pflegeaufenthalte. Wege aus der Einsamkeit e.v. Hamburg, Juni 2009 Seite 1 von 8

Mehr

Summer School 2014 der China-NRW University Alliance Tongji Universität, Shanghai, China 3.08-30.08.14

Summer School 2014 der China-NRW University Alliance Tongji Universität, Shanghai, China 3.08-30.08.14 Titelbild Summer School 2014 der China-NRW University Alliance Tongji Universität, Shanghai, China 3.08-30.08.14 1 Foto der Hochschule / des Campus Die Tongji Universität ist eine Universität in Shanghai

Mehr

Erfahrungsbericht Doshisha Women s College of Liberal Arts, Kyoto, Japan im Winter-Semester 2003/2004 Stephanie Appel

Erfahrungsbericht Doshisha Women s College of Liberal Arts, Kyoto, Japan im Winter-Semester 2003/2004 Stephanie Appel Erfahrungsbericht Doshisha Women s College of Liberal Arts, Kyoto, Japan im Winter-Semester 2003/2004 Stephanie Appel Vor der Abreise Vor der Abreise nach Japan gibt es noch jede Menge zu planen und zu

Mehr

PROMOS 2014 - Erfahrungsbericht

PROMOS 2014 - Erfahrungsbericht Personenbezogene Angaben PROMOS 2014 - Erfahrungsbericht Name: Anna Studienfächer: Anglistik und Biologie Gastland: USA Gastinstitution: East Stroudsburg University of Pennsylvania Zeitraum des Auslandsaufenthalts:

Mehr

東 京. Tokyo Hallo ihr Lieben! Ich weiß es hat etwas gedauert, aber dafür gibt es eine schöne PDF-Datei.

東 京. Tokyo Hallo ihr Lieben! Ich weiß es hat etwas gedauert, aber dafür gibt es eine schöne PDF-Datei. 東 京 Tokyo Hallo ihr Lieben! Ich weiß es hat etwas gedauert, aber dafür gibt es eine schöne PDF-Datei. Mitte Mai hatte ich eine Woche Urlaub (vom Urlaub ) in Tokyo gemacht. Um Geld zu sparen bin ich nicht

Mehr

2013/ 2014. ERASMUS Bericht. Wintersemester. Marmara Universität Istanbul, Türkei www.marmara.edu.tr/en/

2013/ 2014. ERASMUS Bericht. Wintersemester. Marmara Universität Istanbul, Türkei www.marmara.edu.tr/en/ Wintersemester ERASMUS Bericht 2013/ 2014 Marmara Universität Istanbul, Türkei www.marmara.edu.tr/en/ Mustafa Yüksel Wirtschaftsinformatik FH-Bielefeld Vorbereitung: Zuerst einmal muss man sich im Klaren

Mehr

1. Monat in Australien

1. Monat in Australien 1. Monat in Australien Mein Austauschjahr begann am 22. Juli 2011 als ich von Zürich über Dubai und Sydney nach Canberra geflogen bin. Nach 20 Stunden reiner Flugzeit und verschobenem Flug von Sydney nach

Mehr

Millipede Kindergarten, Dublin Anna. Sprachpraxis - LABG 2009 6. Semester 12.05.2015 05.08.2015

Millipede Kindergarten, Dublin Anna. Sprachpraxis - LABG 2009 6. Semester 12.05.2015 05.08.2015 Millipede Kindergarten, Dublin Anna Sprachpraxis - LABG 2009 6. Semester 12.05.2015 05.08.2015 MILLIPEDE Kindergarten Der Milipede Kindergarten ist ein privater, bilingualer Kindergarten in Dublin. Er

Mehr

Persönliches Tagebuch

Persönliches Tagebuch Mein Schüleraustausch mit Hamburg (6. April 1 6. April 201 1 ) Persönliches Tagebuch Schweiz Österreich 2 ICH STELLE MICH VOR! Ich heiße.. Ich wohne in. Ich besuche die Klasse des Gymnasiums... Trento

Mehr

Robert Günther Versicherungsmakler

Robert Günther Versicherungsmakler Robert Günther Versicherungsmakler Bewertung: Sehr hoch Schwerpunkte: Private Krankenversicherung Altersvorsorge Berufsunfähigkeit Krankenzusatzversicherung betriebliche Altersvorsorge Gewerbeversicherung

Mehr

FAQ Freiwilligeneinsatz bei Mati: Vorbereitung

FAQ Freiwilligeneinsatz bei Mati: Vorbereitung FAQ Freiwilligeneinsatz bei Mati: Vorbereitung Werde ich auf meinen Einsatz vorbereitet? Sollten wir Dir einen Platz anbieten, bzw. solltest du diesen Platz annehmen, würdest du an einem Vorbereitungstreffen

Mehr

A1/2. Übungen A1 + A2

A1/2. Übungen A1 + A2 1 Was kann man für gute Freunde und mit guten Freunden machen? 2 Meine Geschwister und Freunde 3 Etwas haben oder etwas sein? 4 Meine Freunde und ich 5 Was haben Nina und Julian am Samstag gemacht? 6 Was

Mehr

Liebe Freunde, Mit diesem Brief stelle ich euch die neuen Kinder vor:

Liebe Freunde, Mit diesem Brief stelle ich euch die neuen Kinder vor: Liebe Freunde, Nun beginnt schon der 4. Monat des Jahres. Im Namen aller Kinder wünschen wir euch ein schönes Fest der Auferstehung und damit verbunden möchten wir euch mitteilen, was wir Neues erreichen

Mehr

Ihre Checkliste 08: Zehn wichtige Fragen zum Thema Online-Scheidung!

Ihre Checkliste 08: Zehn wichtige Fragen zum Thema Online-Scheidung! Ihre Checkliste 08: Zehn wichtige Fragen zum Thema Online-Scheidung! Online-Scheidung bei Scheidung.de - Das sollten Sie wissen! 1. Wie funktioniert die Online-Scheidung bei Scheidung.de? Die Online-Scheidung

Mehr

Anmeldung zur DGM-Freizeit

Anmeldung zur DGM-Freizeit Anmeldung zur DGM-Freizeit Hiermit melde ich mein Kind / mich (für Volljährige) für folgende Freizeit der DGM verbindlich an: von. bis. in... Datum: Unterschrift: (Erziehungsberechtigte/r, bzw. volljährige/r

Mehr

Zu Hause ist es am schönsten wenn Deutschland zum letzten Ausweg für kranke und verletzte Kinder wird

Zu Hause ist es am schönsten wenn Deutschland zum letzten Ausweg für kranke und verletzte Kinder wird Projekthilfe Gambia e.v. Im Poth 26 45529 Hattingen vorstand@buschklinik.de 0234/94183-22 Zu Hause ist es am schönsten wenn Deutschland zum letzten Ausweg für kranke und verletzte Kinder wird Liebe Mitglieder

Mehr

Herzlich Willkommen zum Vorbereitungsworkshop

Herzlich Willkommen zum Vorbereitungsworkshop Herzlich Willkommen zum Vorbereitungsworkshop Vor der Ankunft Visum Vorbereitung Platzierung Orientation Vor der Ankunft Visum (J-1 & F-1) Beantragung des Visums Reisepass - kein Kinderreisepass -Gültigkeit:

Mehr

1. Quartalsbericht. Ecuador 2013-2014 Nicholas Haak

1. Quartalsbericht. Ecuador 2013-2014 Nicholas Haak 1. Quartalsbericht Ecuador 2013-2014 Nicholas Haak Als ich mit den ca. 40 anderen deutschen Austauschschülern in Quito ankam, wurde mir bewusst, dass es nur noch ein halbstündiger Flug war, bis ich in

Mehr

Gewöhnt man sich an das Leben auf der Strasse?

Gewöhnt man sich an das Leben auf der Strasse? Hallo, wir sind Kevin, Dustin, Dominique, Pascal, Antonio, Natalia, Phillip und Alex. Und wir sitzen hier mit Torsten. Torsten kannst du dich mal kurz vorstellen? Torsten M.: Hallo, ich bin Torsten Meiners,

Mehr

Benachrichtigen und Begleiter

Benachrichtigen und Begleiter Persönlicher Geburtsplan von: Es geht los! benachrichtigen: Benachrichtigen und Begleiter meinen Partner meine Freundin meine Hebamme meine Doula Name, Telefonnummer Ich möchte, dass bei der Geburt folgende

Mehr

Ziel: Abfrage von Vorwissen oder Überprüfung des vermittelten Wissens. Teilweise sind Mehrfachnennungen möglich.

Ziel: Abfrage von Vorwissen oder Überprüfung des vermittelten Wissens. Teilweise sind Mehrfachnennungen möglich. Modul 3 Wo bleibt mein Geld? Über den Umgang mit Finanzen Baustein: G10 Wissenstest Ziel: Abfrage von Vorwissen oder Überprüfung des vermittelten Wissens. Teilweise sind Mehrfachnennungen möglich. Kurzbeschreibung:

Mehr

Walliser Milchverband (WMV), Siders //

Walliser Milchverband (WMV), Siders // Walliser Milchverband (WMV), Siders // Arbeitgeber Olivier Jollien, Verantwortlicher HR und Finanzen Herr Z. hat schon während seiner Berufsmatura ein Praktikum beim Walliser Milchverband (WMV, Dachorganisation

Mehr

Fragebogen zum Hotel

Fragebogen zum Hotel Fragebogen zum Hotel Sehr geehrte Dame/ geehrter Herr, es freute uns,sie für mindestens eine Nacht in unserem Hotel wilkommen zu heissen. Wir hoffen, Sie haben Ihren Aufenthalt bei uns genossen. Um unser

Mehr

Erasmus - Erfahrungsbericht Istanbul Bilgi University Wirtschaftswissenschaften WS 2015/2016

Erasmus - Erfahrungsbericht Istanbul Bilgi University Wirtschaftswissenschaften WS 2015/2016 Erasmus - Erfahrungsbericht Istanbul Bilgi University Wirtschaftswissenschaften WS 2015/2016 Vorbereitungen Die Universität Würzburg schlägt für den Studiengang Wirtschaftswissenschaften ein Auslandssemester

Mehr

Besuchsbericht zu meinem Besuch im Waisenhaus in Hoi An Dez 2013/Jan 2014

Besuchsbericht zu meinem Besuch im Waisenhaus in Hoi An Dez 2013/Jan 2014 Waisenhaus in Hoi An, Vietnam AKTION Besuchsbericht zu meinem Besuch im Waisenhaus in Hoi An Dez 2013/Jan 2014 Wieder einmal habe ich das Zentrum für Waisen und behinderte Kinder in Hoi An, Vietnam besucht.

Mehr

Jeden Cent sparen. Wie sie es schaffen jeden Monat bis zu 18% ihrer Ausgaben zu sparen. Justin Skeide

Jeden Cent sparen. Wie sie es schaffen jeden Monat bis zu 18% ihrer Ausgaben zu sparen. Justin Skeide Jeden Cent sparen Wie sie es schaffen jeden Monat bis zu 18% ihrer Ausgaben zu sparen. Justin Skeide Inhaltsverzeichnis 1. Vorwort Seite 3 2. Essen und Trinken Seite 4-5 2.1 Außerhalb essen Seite 4 2.2

Mehr

Erfahrungsbericht Sydney

Erfahrungsbericht Sydney Erfahrungsbericht Sydney Name: Heimathochschule: Gastkindergarten: Studiengang: Studienabschluss: Semester: Janine Bangert Pädagogische Hochschule Weingarten FROEBEL Centre Alexandria in Sydney, Australien

Mehr

Erfahrungsbericht Famulatur Tuen Mun Hospital. Hong Kong Juli 2012

Erfahrungsbericht Famulatur Tuen Mun Hospital. Hong Kong Juli 2012 Erfahrungsbericht Famulatur Tuen Mun Hospital Hong Kong Juli 2012 Im Oktober 2011 haben wir beschlossen eine Auslandsfamulatur in Hong Kong zu machen. Wir haben uns für das Tuen Mun Hospital etwas außerhalb

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT. UNTERKUNFT: Wie haben Sie Ihre Unterkunft gefunden? Internationale Beziehungen und Mobilitätsprogramme Fax: +43 / (0)316 / 873 6421

ERFAHRUNGSBERICHT. UNTERKUNFT: Wie haben Sie Ihre Unterkunft gefunden? Internationale Beziehungen und Mobilitätsprogramme Fax: +43 / (0)316 / 873 6421 ERFAHRUNGSBERICHT PERSÖNLICHE DATEN: Name des/der Studierenden: Nathan Torggler (freiwillige Angabe) Matrikelnummer: (freiwillige Angabe) E-Mail: nathan.torggler@student.tugraz.at (freiwillige Angabe)

Mehr

Praktikum in China Programm FAQ. Thema S. Allgemeine Fragen 1. Vor dem Praktikum 3. Während des Praktikums 4

Praktikum in China Programm FAQ. Thema S. Allgemeine Fragen 1. Vor dem Praktikum 3. Während des Praktikums 4 Praktikum in China Programm FAQ Thema S. Allgemeine Fragen 1 Vor dem Praktikum 3 Während des Praktikums 4 Allgemeine Fragen 1) Wann beginnen die Mandarin-Anfängerkurse? Starttermine Anfängerkurs Mandarin

Mehr

Das Medizinstipendienprogramm der Bezirkskliniken Mittelfranken Hier finden Sie die Antworten auf Ihre wichtigsten Fragen

Das Medizinstipendienprogramm der Bezirkskliniken Mittelfranken Hier finden Sie die Antworten auf Ihre wichtigsten Fragen Das Medizinstipendienprogramm der Bezirkskliniken Mittelfranken Hier finden Sie die Antworten auf Ihre wichtigsten Fragen Wo findet das Medizinstudium statt? Das Medizinstudium findet an der Medizinische

Mehr

WAS finde ich WO im Beipackzettel

WAS finde ich WO im Beipackzettel WAS finde ich WO im Beipackzettel Sie haben eine Frage zu Ihrem? Meist finden Sie die Antwort im Beipackzettel (offiziell "Gebrauchsinformation" genannt). Der Aufbau der Beipackzettel ist von den Behörden

Mehr

1. Schreiben Sie die Wörter richtig. Schreiben Sie auch der, das, die. ( S.61)

1. Schreiben Sie die Wörter richtig. Schreiben Sie auch der, das, die. ( S.61) Lektion 6 Einkaufen 1. Schreiben Sie die Wörter richtig. Schreiben Sie auch der, das, die. ( S.61) a) buchlunghand die Buchhandlung g) gemetzrei b) menstandblu h) quebouti c) hauskauf i) theapoke d) permarktsu

Mehr

Tourismus in Irland. Reisepass:

Tourismus in Irland. Reisepass: Tourismus in Irland Einreise Reisepass: EU-Bürger können ungehindert von und nach Irland reisen, wenn sie einen offiziellen Ausweis mit Lichtbild bei sich führen. Überprüfen Sie jedoch immer die Allgemeinen

Mehr

Erfahrungsbericht über Auslandsaufenthalt an der Aberystwyth University, Wales

Erfahrungsbericht über Auslandsaufenthalt an der Aberystwyth University, Wales Erfahrungsbericht über Auslandsaufenthalt an der Aberystwyth University, Wales Sarah Dinkel Wirtschaftswissenschaften Universität Würzburg Wintersemester 14/15 Email: Sarah.Dinkel@web.de 1. Vorbereitung

Mehr

Sprachreise ein Paar erzählt

Sprachreise ein Paar erzählt Sprachreise ein Paar erzählt Einige Zeit im Ausland verbringen, eine neue Sprache lernen, eine fremde Kultur kennen lernen, Freundschaften mit Leuten aus aller Welt schliessen Ein Sprachaufenthalt ist

Mehr

Schulgebäude der Oberschule

Schulgebäude der Oberschule Im Rahmen eines Pflichtpraktikums als Bestandteil meines Lehramtstudiums habe ich ab August ein siebenwöchiges Praktikum an der Schule Colegio Alemán Humboldt Gauyaquil (CAH) in Ecuador absolviert. Die

Mehr

Aupair-Personalbogen

Aupair-Personalbogen Aupair-Personalbogen (Bitte in Druckbuchstaben ausfüllen) 1. Angaben zu Deiner Person: Name Vorname Geschlecht männlich weiblich Staatsangehörigkeit Geburtsdatum/-ort Wohnadresse Familienstand Kinder Religion

Mehr