PETRI POST. 3 Landeswettbewerb Jugend musiziert 8 Zwei Wochen in Frankreich år Skolefritidsordning

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "PETRI POST. 3 Landeswettbewerb Jugend musiziert 8 Zwei Wochen in Frankreich 13 30 år Skolefritidsordning"

Transkript

1 3 Landeswettbewerb Jugend musiziert 8 Zwei Wochen in Frankreich år Skolefritidsordning Sommerfest am 22. Juni Grabkapellen-Konzert am 24. August Einladung zur Konfirmandenzeit Neue Kindergottesdienst-Termine PETRI POST 2 / 2014 Juni Juli August

2 Auf ein Wort 20 Liebe Mitglieder und Freunde der! Pastor Peter Krogull Auf ein Wort: Diabolisch... Wer unseren Kirchhof in diesem Jahr nachmittags besucht, wird häufig Zeuge eines diabolischen Treibens: Kinder im Alter von 6-10 Jahren geben sich ihrem diabolischen Hobby hin und spielen auf Teufel komm raus mit zwei Stöcken, einer Schnur und einem Doppelkegel aus Gummi. Nichts kann die Schüler ablenken, wenn sie einmal dabei sind, mit diesem Ding zu jonglieren oder neue Tricks auszuprobieren; als hätte eine geheimnisvolle Macht von den Kindern Besitz ergriffen doch keine Angst, besorgte Erwachsene, das diabolische Spiel ist kein Teufelswerk, sondern das gute, alte Diabolo-Spiel, das schon seit dem 19. Jahrhundert in Europa bekannt ist und zur Zeit wieder eine Renaissance erlebt. Mit dem Teufel, im griechischen diabolos, teilt sich das Spiel nur den Namen. Ein Diabolos ist im Griechischen ein Durcheinanderbringer und Verwirrer. Während der Teufel als Verwirrer von Menschen und Werten angesehen wird, bringt das Diabolo-Spiel nur den ungeübten Spieler durcheinander, wenn sich die Schnur in den Stöcken verheddert. Nach einigen erfolglosen Selbstversuchen mit den Diabolos meiner Söhne bin ich mittlerweile der Meinung, dass dieses Spiel die optimale Beschäftigung für die Ferien ist, auch und besonders für Erwachsene. Denn ein Diabolo erfordert Fingerspitzengefühl und Balance. Und ist es nicht genau das, worauf es in den Sommerferien ankommt? Zum Beispiel beim gemeinsamen Urlaub mit der Familie? Wo im Alltag meistens ein Rädchen in das andere greift und alles geplant ist, gelten im Urlaub oft andere Spielregeln. Jeder möchte zu seinem Recht kommen und das Beste aus dieser kostbaren Zeit rausholen. Es ist manchmal gar nicht so einfach, sich auf die Ferienzeit einzupendeln und in einer Familie die richtigen Kompromisse zu finden, so dass Kinder und Erwachsene zu ihrem Recht kommen. Da braucht es das richtige Fingerspitzengefühl im Umgang miteinander. Da braucht es die richtige Balance zwischen den großen Erwartungen und der meist viel zu kurzen Urlaubszeit. Bei mir selber merke ich immer wieder, dass ich nicht auf Knopfdruck in den Ferienmodus schalten kann, sondern meine Zeit brauche, um mich in diesem anderen Leben einzuüben. Für dieses Einüben scheint mir ein Diabolo die richtige Sache zu sein, nicht nur wegen der Balance und des Fingerspitzengefühls, sondern auch weil es ein Spiel ist. Wer spielt, erlebt meistens erfüllte und zweckfreie Zeit. Ich glaube, dass unser Gott uns beim Spielen besonders liebt. Da können wir so sein, wie er es uns wünscht: frei und unverzweckt. Ich wünsche uns in diesem Sommer ganz viele von solchen freien und spielerischen Zeiten, auf dass unsere Leben und unsere Diabolos wie am Schnürchen laufen. Einen gesegneten Sommer wünscht euch euer Peter Krogull

3 21 Sommerfest der Flagge zeigen! Das Sankt Petri-Sommerfest am Sonntag, 22. Juni Herzliche Einladung zum Sommerfest der am Sonntag, 22. Juni, von 11 bis ca Uhr Kommt und feiert mit uns! Das Programm des Tages wird bunt und vielfältig: 11 Uhr: Familiengottesdienst mit dem Kinderchor Sankt Petri und dem Bläserchor der Nordkirche Ab 12 Uhr: Grillen im Kräutergarten Kinderprogramm mit Spiel und Spass Fahnenaktion mit Turmblasen Kinderbücherbasar Kaffee und Kuchen und vieles mehr ca. 14 Uhr bis Uhr: Offenes Singen und Abschluss-Segen Wir brauchen eure Hilfe beim Sommerfest am 22. Juni! Damit unser Sommerfest eine runde Sache wird, bitten wir herzlich um eure Hilfe beim......kuchen backen......salate zubereiten......aufbauen und Abbauen......Verkauf und Programm. Wenn Ihr euch vorstellen könnt, z.b. einen Kuchen zu backen, oder beim Aufbauen mitzuhelfen, bitten wir ganz herzlich um eure Rückmeldung an unser Kirchenbüro: Mo-Do: 9-12 Uhr Tel.: oder

4 Kirchenmusik 22 Kirchenmusik im Überblick Freitag, , 18 Uhr Chorvesper VI mit DKDM Voices Frederick Bayani Mabalot - Dirigent Mark Baumann - Orgel Peter Krogull Liturgie Sonntag, , 11 Uhr Familiengottesdienst zum Sommerfest mit dem Kinderchor Sankt Petri Mark Baumann - Leitung und Orgel Peter Krogull - Liturgie Mittwoch, , 17 Uhr Orgelvesper VII Orgel: Mark Baumann Liturg: Peter Krogull Sonntag, , 15 Uhr Kammerkonzert in den Grabkapellen Werke von Heinrich Schütz, John Dowland u.a. Ann-Christin Wesser Ingels - Sopran Daniel Carlsson - Altus Mark Baumann - Cembalo Eintritt kr. 100,- (Schüler, Studenten kr. 50,-) Dieses Projekt wird unterstützt von der Deutschen Botschaft Kopenhagen Ein einzigartiger Ort für Kammerkonzerte: Die Grabkapellen der, hier beim Konzert im August 2013 Chöre in Sankt Petri Kantorei Sankt Petri dienstags, Uhr, Christian-V.-Saal Nächste Projekte: Chorreise nach Schwerin (24-26 Oktober) mit Motetten deutscher und englischer Kirchenmusik, Liebe Alte Weihnachtslieder, J.S. Bach Weihnachtsoratorium I-II Kinderchor Sankt Petri Aufbaustufe - Mädchen donnerstags, Uhr Grundstufe - gemischt dienstags, Uhr Mittelstufe - gemischt dienstags, Uhr Aufbaustufe - Jungen dienstags, Uhr Bei Interesse meldet Eure Kinder bitte an bei Mark Baumann. Telefon:

5 2 SANKT PETRI KIRCHE 25 JAHRE KANTOREI SANKT PETRI 25 JAHRE KANTOREI SANKT PETRI SANKT PETRI KIRCHE 3 23 Kirchenmusik 25 Jahre Kantorei Sankt Petri: Die Festschrift zum Jubiläum Am 25. Mai 2014 hat der Chor der sein 25-jähriges Bestehen als Kantorei gefeiert. Aus Anlass dieses Jubiläums ist eine Festschrift erschienen, die ab sofort in der Kirche und im Kirchenbüro für DKK 50 erhältlich ist. 25 Jahre Kantorei Sankt Petri Die Kantorei Sankt Petri im März Reihe (jeweils von links nach rechts): Mechthild van der Leeden, Ulla Weinreich, Lise Nielsen, Katja Volkmann, Petra Volkmann, Hanne Holbæk, Eveline Sakslund, Anne Marie Køllgaard, Martina Henze 2. Reihe: Juliane Ilgner, Doris Paluchowski, Karin Englund, Birgitte Christiansen, Lotte Kastoft, Christian Hestbæk, Annelise Hauch, Birthe Storgaard, Agnes Hansen, Mark Baumann 3. Reihe: Lillian Hellum, Irmgard Meyer, Margit Schæffer, Gitte Møller-Madsen, Juliane Brach, Finn Beyer Paulsen, Wulf Wätjen, Knud Holm, Johanna van Führen, Johannes Plesner, Ruth Haaning, Nancy Kieser, Maria-Leonore Christensen, Kirsten Caning, Anette Monrad 4. Reihe: Margrethe Korner, Karen Wolf-Frederiksen, Elisabeth Mandak-Jensen, Bettina Wilting, Conrad Volkmann, Jeppe Kleinheinz, Philip Maschke, Lisa Kunze, Kristin Seybold, Brigitte Wollenweber, Mette Beyer Paulsen, Trine Dahl-Jensen 5. Reihe: Bo Jakoby, Siegfried Christiansen, Knut Meyer, Matthias Lück, Jürgen Heymann, Annika Schwenk, Christen Rindorf (Foto: Oscar Otto Sanz)

6 Rückblick unserer Jahrespraktikantin 24 Unsere Jahrespraktikantin Lucia Liesen verabschiedet sich. Liebe Sankt Petri Gemeinde! Jetzt ist es auch bei mir an der Zeit, Abschied zu nehmen und einen Rückblick zu wagen. Wie ihr aus meiner Vorstellung wisst, stand es anfangs nicht so fest ob mein Wunsch für ein freiwilliges Jahr überhaupt in Erfüllung gehen wird. Jetzt ist es vorbei und ich darf sagen, es war eines der besten Jahre meines Lebens. Als ich hier angekommen bin, habe ich eigentlich nur gehofft, dass es schön wird, ich ein paar nette Leute treffe und meine Arbeit mir gefällt. Doch das, was ich hier angetroffen habe, hat all meine Träume bei weitem übertroffen. (Ja, Familie, nicht nur eine Gemeinde). Wenn ich Hilfe brauchte, oder einfach mal jemand zum quatschen, es ist immer jemand da. Ich wurde so aufgenommen, wie ich war, und als Peter irgendwann heraus-fand, dass ich gerne Fotos mache und auch sonst gerne kreativ tätig bin, durfte ich ganz viel in diese Richtung machen. Lucia beim Gestalten der Osterkerze, die seit Ostern in Sankt Petri brennt Schon vom ersten Moment an habe ich mich hier in der Sankt Petri Familie wirklich wohl gefühlt Es hat mir immer viel Spaß gemacht, die Stellwände neu zu bestücken oder etwas für die Theaterstücke und Kindergottesdienste zu basteln. Als ich dann die Osterkerze machen durfte, war ich sehr aufgeregt. Schließlich ist diese Kerze ja das, was nach mir noch hier bleibt und euch auch an mich erinnern wird, auch wenn ich ja leider jetzt gehen muss. Die Zeit ist wirklich verflogen. Jetzt ist es schon Ende April und ich muss langsam meinen Platz räumen und meine zweite Heimat verlassen. Ich wünsche Euch alles Gute und seid gewiss, ich werde Euch nochmal irgendwann besuchen. Einmal Petri, immer Petri! Eure Lucia Lucias Osterkerze Mir war es wichtig, dass das Kerzenmotiv etwas mit der diesjährigen Jahreslosung ( Gott nahe zu sein ist mein Glück ) zu tun hat. Ich habe mir Gedanken gemacht, wodurch sich für mich Nähe zu Gott auszeichnet. Nähe zu Gott ist auch die Nähe zu anderen Menschen, keinen Unterschied zwischen ihnen zu machen und eine Gemeinschaft zu sein. Deshalb habe ich mich für eine Menschenkette entschlossen. Für mich liegt nichts näher als eine Menschenkette als Zeichen für die Nähe Gottes. Ausserdem habe ich den Sonnenaufgang genommen. Es ist ein sehr schönes Symbol, was für mich die Kraft und Besonderheit Gottes bedeutet.

7 25 Konfirmandenzeit 2014/ Konfi-Teamer Einladung zur neuen Konfirmandenzeit! Noch bis zum 30. Juni können sich alle Jugendlichen, die jetzt die 7. Klasse besuchen und die evangelisch sind oder es werden wollen und eine Anbindung an Petri wünschen oder haben, zur Konfirmandenzeit an Sankt Petri anmelden. Die Konfirmandenzeit beginnt nach den Sommerferien am 22. August mit dem ersten Unterricht und einem Kennenlernabend für Konfirmanden und Eltern. Die Konfirmandenzeit endet mit der Konfirmation am Pfingstsonntag,...und nach der Konfirmandenzeit? Herzliche Einladung zu den Konfi-Teamern! 2 4. M a i Du bist konfirmiert? Am Lutherdenkmal: Der aktuelle Konfirmandenjahrgang beim traditionellen Ausflug in die Lutherstadt Wittenberg im Rahmen der Konfi-Reise nach Berlin Konfirmandenzeit an Sankt Petri heisst: In einer netten Gruppe kreativ Glauben lernen und erleben und dabei Spass haben. Manchmal on tour, manchmal im Gemeindesaal und manchmal wie auf diesem Foto auch im Kirchenraum: Der Konfirmandenunterricht an Sankt Petri kennt viele verschiedene Orte und Formen. Und wie kann man sich für den neuen Jahrgang anmelden? Ihr und eure Eltern können die Anmeldeunterlagen im Kirchenbüro erhalten oder von der Homepage herunterladen. Bei allen Fragen steht euch Pastor Peter Krogull jederzeit gerne zur Verfügung! Du kannst dir vorstellen, beim Unterricht und bei Ausflügen mitzuhelfen? Dann bist du richtig bei den Sankt-Petri-Konfi-Teamern! Herzliche Einladung zum ersten Treffen: Freitag, 20. Juni, 14 Uhr, im Bugenhagensaal, Larslejsstr. 9 Bringt Pizza-Hunger mit! Anmeldung und Rückfragen bei Pastor Peter Krogull

8 Anzeige 26 Dansk - tyske forhold - det er vores speciale København Pilestræde 58 DK-1112 København Telefon: Kontaktpersoner: Advokat Carsten Mathiesen Advokat Stefan Reinel Se det tyske afsnit på vores hjemmeside

9 27 Rückblick auf den Gemeindegeburtstag Gemeindegeburtstag am 16. März 2014 mit hohem Besuch: EKD-Ratsvorsitzender predigte in Sankt Petri. Der 439. Gemeindegeburtstag war ein besonderer Tag für unsere Gemeinde: Mit Dr. h.c. Nikolaus Schneider besuchte zum ersten Mal ein amtierender Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland Sankt Petri. Lest hier noch einmal Claudia Hoffmann Doses Artikel, der am 17. März im Nordschleswiger stand: Sie lächeln: überall in den prallgefüllten Kirchenbänken nur fröhliche Gottesdienstbesucher: Auch die Ehrengäste, der EKD-Ratsvorsitzende Dr. h.c. Nikolaus Schneider und Gattin Anne, Oberkirchenrat Christoph Ernst, Dompropst von Vor Frue Anders Gadegaard, der deutsche Botschafter und Gattin haben sich von der Geburtstagsstimmung der Sankt Petri Gemeinde anstecken lassen. Dass es sich noch! um eine krumme Zahl dreht, Jahre schmälert die Freude nicht. Wortgewaltig plädiert der Ratsvorsitzende in seiner Predigt für eine Kirche, die auf der Basis des Evangeliums politisch für die Schwachen Stellung bezieht. Man merkt deutlich, Dr. Schneider macht es nichts aus, die Dinge beim Namen zu nennen. Harmonisch verlief am Vortag das Gespräch zwischen den Vertretern der EKD und dem Kirchenrat. OK Ernst, der als Referent für Nord- Westeuropa maßgeblich am Bewerbungsverfahren für die Pastorenstellen an Sankt Petri mitwirkt, konnte sich davon überzeugen, dass das Wachstum der Gemeinde mit Peter Krogull als Pastor ungebremst ist. Nicht nur die gute Zusammenarbeit zwischen der und Schule hatten es dem EKD-Ratsvorsitzenden Dr. Schneider angetan, besonders das erfolgreiche Engagement der Ehrenamtlichen wertete er als ein Zeugnis dessen, dass die Gemeinde traditionsreich und lebendig zugleich sei. Als ein starkes Stück EKD in Dänemark bezeichnete er Sankt Petri. Gruppenbild mit Ratsvorsitzendem: Kantor Mark Baumann, OKR Christoph Ernst, Vorsitzender des Kirchenrates Dieter Eggers, Ratsvor- sitzender Nikolaus Schneider, Hauptpastor Peter Krogull, Anne Schneider und Kirchenratsmitglied Wulf Wätjen (v.l.n.r.) vor dem Eingang der Kirche Auch die dänische Volkskirche zeigte Interesse am Besuch des deutschen Ratsvorsitzenden. So stand eine Frokost- Einladung beim Kopenhagener Bischof Peter Skov-Jakobsen auf dem Programm und ein Empfang in der Residenz des deutschen Botschafters, bei dem Vertreter der theologischen Fakultät der Universität Kopenhagen teilgenommen hatten. Bei diesem Anlass sprach Botschafter Zenner von einem Dreiklang von Politik, Diplomatie und Kirche, der denen Stimme verleiht, die sonst nicht zu Worte kommen. Claudia Hoffmann Dose

10 Kinder- und Familienangebote an Sankt Petri 28 Kindergottesdienst an Sankt Petri Einmal im Monat jeweils sonntags um 11 Uhr auch mit 8+ für ältere Kinder Sonntag, 22. Juni Familiengottesdienst zum Sommerfest mit Kinderprogramm Sonntag, 17. August KiGo und AchtPlus mit Turmbesteigung im Anschluss Für mutige Kinder in Begleitung ihrer Eltern: Blick vom Kirchturm am Sonntag, 14. September KiGo und AchtPlus Kirche mit Kindern im Sommer 2014! Das Kindergottesdienstteam sucht Verstärkung! Die Vorbereitung und Durchführung unserer Kinder- und Familiengottesdienste macht Spaß und ist Arbeit. Beides, Spaß und Arbeit, teilen wir in unserem KiGo-Team, das sich einmal im Monat bei Heike und Peter in der Pfarrwohnung trifft, um die nächsten Projekte vorzubereiten. Für unser KiGo-Team suchen wir nach Verstärkung: Frauen, Männer, Jungen und Mädchen, die Freude an der Arbeit mit Kindern haben. Wer Lust hat, in unser KiGo-Team hinein zu schnuppern, ist herzlich eingeladen, sich bei Peter Krogull zu melden, am besten per Mail an Eine gute Gelegenheit zum Einsteigen in das KiGo-Team ist unser gemeinsames Planungsfrühstück am Samstag, den 14. Juni 2014, um Uhr in der Larslejsstræde 11. Auch dazu ist eine Anmeldung herzlich erbeten. Kinderbuchbasar beim Sommerfest: Bücherspenden erbeten! Beim Osterfest brachten uns Petri-Mütter auf eine gute Idee: ein Kinderbuchbasar, bei dem der Erlös den Patenkindern der zu Gute kommt. Beim diesjährigen Sommerfest am 22. Juni wollen wir mit eurer Hilfe diese Idee in die Tat umsetzen: Wir bitten herzlich um guterhaltene Kinderbücher, die wir beim Sommerfest auslegen werden und die man für einen kleinen Obulus mitnehmen kann. Der Erlös kommt den sieben Patenkindern der zugute. Bitte bringt eure Kinderbücher bis zum 20. Juni in das Kirchenbüro in der Larslejsstræde 11.

11 29 Unsere Patenkinder Pauline: ein weiteres Patenkind Dank der Spendenfreudigkeit der Gemeinde hat der Kirchenrat beschlossen, ein siebtes Patenkind in der Dritten Welt zu unterstützen. Wir baten die dänische Organisation Verdens Børn, durch die wir auch unsere bisherigen sechs Kinder stützen, um ihren Vorschlag für ein weiteres Patenkind. Die Antwort kam prompt mit Pauline Nakato in Uganda. Wuttke & Ringhof Architekten BDA MAA Pauline in ihrem Kindergarten. In Kooperation mit Verdens Børn unterstützt Sankt Petri auch die Bildung der Patenkinder. Pauline Nakato aus Uganda ist das siebte Patenkind unserer Gemeinde. Pauline ist fünf Jahre alt und besucht die 2. Klasse in einem Kindergarten, welcher der Rubaga Community School in Ugandas Hauptstadt Kampala angegliedert ist. Sie wohnt in dem zugehörigen Kinderheim für elternlose Schüler. Dadurch bekommt ihre arbeitslose Mutter eine wertvolle Entlastung, weil sie insgesamt fünf Kinder hat. Der Vater hat sie verlassen mit unbekannter Adresse. Die Schule bekommt keine öffentlichen Mittel, sondern wird neben Verdens Børn von Rubaga Friends in Arizona/USA unterstützt. Mit Pauline haben wir zum ersten Mal ein Patenkind in Afrika bekommen. Unsere bisherigen sechs Kinder wohnen in Bangladesh (2 Kinder), Indien (3) und Bulgarien (1). Wulf Wätjen Umbauten Neubauten Einrichtungen Feasibility studies Bauherrenberatung Beatrix Wuttke dipl. ing. Architektin BDA Glückstadtsvej 2, 1. Frihavnen DK 2100 Kopenhagen tel

12 Archiv Sankt Petri 30 Fortschritte beim Archiv der In diesem Monat wurden die Umbauarbeiten im Kloster im Durchgang zum Bugenhagensaal, dem designierten Sankt Petri Archiv, abgeschlossen. Dem ging eine gemeinsam mit dem Sankt Petri Architekten Munk Hansen durchgeführte Suche nach einem geeigneten sicheren Ort voraus. Die hervorragenden Arbeiten der Handwerker bestehen aus neuen brandsicheren Schränken, Sicherheitsschlössern und neuen Lampen im Archivgang. Eine vorläufige Liste enthält Bereiche, wie etwa Bibeln, Gesangbücher, Einladungen, Pastorenschriften, Kirchenratssitzungsprotokolle, Mitgliederlisten und Festschriften. Außerdem dokumentiert sind die Engagements der Sankt Petri Kirche im Gebrüder Petersen Kloster, der deutschen Seemannsmission in Kopenhagen und anderer Organisationen. Wir haben und wollen verstärkt Kontakt mit sachkundigen Personen im Bibliothekswesen oder Archiverfahrung aufnehmen. Eure Vorschläge nehmen wir gerne unter yahoo.dk oder telefonisch entgegen. Nach unserer Vorstellung kann so ein Archiv im 21. Jahrhundert entstehen um den wichtigen Schatz von Sankt Petri zu dokumentieren und zu bewahren. Wulf Wätjen & Harm Otten Eine kleine Auswahl der alten Bücher und Schriften für unser Archiv Die neuen Archivschränke Zudem wurden in einer gemeinsamen Anstrengung die zuvor ausgeräumten Unterlagen hervorgeräumt und durchgesehen. An dieser Stelle vielen Dank an Peter, Stefan, Bettina und Wulf. Ein sehr großer Dank geht an Dieter, der durch seine wohl gewählten Worte und seine exzellenten Kontakte zu Herrn Valdal und dessen Jochum Fondation die Finanzierung der Umbauarbeiten sicherstellte. In weiteren Schritten integriert werden noch Inhalte aus dem Nachlass unseres verstorbenen langjährigen Kirchenratsmitgliedes Erik Thorud, dem Besitz des Renovierungsarchitekten Munk Hansen und des Kirchenrates Wulf Wätjen. Diese Dokumente werden im Laufe des Sommers gesichtet, indiziert und eingeräumt. Zurzeit sammeln wir die Themen des vorhandenen Archivmaterials. In naher Zukunft ist geplant die Titeltexte, sowie die äußeren Buchumschläge ebenfalls zu katalogisieren. Eine parallel eingerichtete digitale Lösung erlaubt es Text und Bilder zu durchsuchen. Wer Erfahrung im Bibliothekswesen oder in der Archivarbeit hat und interessiert ist, bei der Erstellung des Archivs der Sankt Petri Kirche mitzuhelfen, möge seine Ideen und Vorschläge bitte an senden.

13 31 Besondere Gottesdienste im August Copenhagen-Pride-Gottesdienst auf deutsch am Samstag, 30. August, um 10 Uhr in der Bereits zum zweiten Mal findet in Sankt Petri ein Gottesdienst aus Anlass der Copenhagen Pride -Parade statt. Copenhagen Pride, das große Festival für gleichgeschlechtlich Liebende und Lebende in Kopenhagen, bietet seinen Teilnehmern in jedem Jahr auch ein gottesdienstliches Programm. Seit einigen Jahren schon gibt es in der Trinitatiskirke einen dänischen Gottesdienst. Im Jahr 2013 sind die Veranstalter auf Sankt Petri zugekommen mit der Bitte um einen Gottesdienst für die zahlreichen deutschsprachigen Teilnehmer. Nach der guten Resonanz im letzten Jahr bieten wir auch in diesem Jahr wieder einen Abendmahlsgottesdienst an, bei dem alle Menschen, sowohl Homo- als auch Heterosexuelle, herzlich eingeladen sind! Rückfragen zum Gottesdienst am Samstag, den 30. August, um 10 Uhr beantwortet Pastor Peter Krogull. Evangelische Episoden am 31. August Gottesdienst zur Fernsehserie Borgen Sie sind die großen Erzählungen unserer Zeit: Neue Fernsehserien wie Borgen oder Breaking Bad, die mit Ihren ungewöhnlichen Geschichten und Erzählweisen Millionen Menschen am Fernseh- bzw. Computerbildschirm begeistern. Mich begeistert an diesen Serien, wie sie die großen Fragen des Lebens zum Thema machen. In der neuen Gottesdienstreihe Evangelische Episoden geht es um die religiöse Dimension dieser Serien. Auftakt ist am Sonntag, 31. August, um 11 Uhr mit der dänischen Serie Borgen, die in Deutschland als Gefährliche Seilschaften bekannt wurde. Wer Interesse hat, an der Vorbereitung dieser Gottesdienste mitzuwirken, möge sich bitte bei mir, Peter Krogull melden.

14 Was macht eigentlich...? 32 Viele werden Claudia Papenroth noch aus dem Kirchenbüro kennen. Im Interview mit der PetriPost erzählt Claudia von ihrer Rückkehr nach Deutschland und ihren Lieblingsorten in Kopenhagen. Petri Post (PP): Liebe Claudia, bei uns im Kirchenbüro fällt noch oft dein Name. Verrate uns bitte, wann du hier gearbeitet hast und wann du überhaupt in Kopenhagen gelebt hast? CP: Unsere Familie war im Sommer 2007 von Rastede bei Oldenburg nach Kopenhagen gezogen. Thomas, mein Ehemann, wurde an die Deutsche Botschaft in Kopenhagen, als Verteidigungsattaché berufen. Da wir alle drei, Thomas, Fynn und ich, Dänemark lieben, sind wir sehr gerne nach Kopenhagen gezogen. Wir habe in dieser Zeit gut 4 Jahre in Bagsværd gewohnt. Aufgrund meiner Mitgliedschaft im nchor und meiner Mitarbeit im Kindergottesdienstteam ist wohl Markus Löwe auf mich aufmerksam geworden und hatte mich damals einfach gefragt, ob ich nicht auch Lust hätte bei der Offenen Kirche mitzuarbeiten. Das habe ich sehr gern getan. Später ergab sich dann die Möglichkeit, die Vertretung für Marie Louise im Sekretariat zu übernehmen. Somit hatte ich die Möglichkeit in meinem Beruf, ich bin ausgebildete Fremdsprachensekretärin, zu arbeiten. Davon habe ich definitiv nach unserem Rückumzug hier in Deutschland profitiert. Was macht eigentlich...claudia Papenroth? Zurück in Rastede: Claudia Papenroth PP: Was war für dich das Besondere an deiner Zeit hier? CP: Das Besondere an dieser Zeit in Kopenhagen und besonders an Sankt Petri war für mich das so lebendige und aktive Leben in und um Sankt Petri. Die Chorgemeinschaft, gemeinsame Projekte mit dem Kinderchor, überhaupt das intensive Gemeindeleben, das Kommen und Gehen von so vielen Menschen aus Deutschland und die besondere Zusammenarbeit im Petri Team. Zusammen mit Markus, Marie Louise, Simon und später Mark, dem Kirchenrat und v. a. besonders auch mit Stefan haben wir viele neue Projekte ins Leben gerufen und entwickelt. Es waren spannende und aufregende aber v.or allen Dingen sehr erfüllende Jahre für mich an Sankt Petri. Wir haben dort auch so manche Freundschaften geschlossen, die weiterhin andauern. PP: Wie war es, wieder nach Deutschland zurückzukehren? CP: Kopenhagen, Bagsværd, Sankt Petri warlen natürlich in dieser langen Zeit ein zuhause für uns geworden. Es fiel uns allen dreien sehr schwer, nach Deutschland zurückzugehen. Aber wir hatten das Glück, das wir wieder in unser eigenes Haus in Rastede ziehen konnten. Ein großer Teil unserer Familien lebt ebenfalls hier. Fynn ist auf dem hiesigen gymnasialen Zweig der KGS und hat eine sehr nette Klasse und gute Freunde und Kameraden gefunden. Er spielt weiterhin mit Begeisterung Tennis und Tischtennis und unterhält regen Kontakt zu seinen Freunden Björn und Jan Wilting. Die drei besuchen sich auch regelmäßig. Ebenfalls haben wir auch noch guten Kontakt zu Familie Munch-Freiberg in Kopenhagen und in Deutschland zu Familie Löwe (Wildeshausen ist eigentlich ganz in unserer Nähe) und zu Marie Louise. Ich arbeite mittlerweile als Assistentin im Marketing und Vertrieb bei einer großen Oldenburger Wohnungsbau- und Immobiliengesllschaft. Thomas ist in Bremerhaven beim Zentrum für Marinetaktik stationiert. Es geht uns wirklich gut. PP: Und dein Lieblingsort in København? CP: Ich persönlich habe viele Lieblingsorte in Kopenhagen. Zum Beispiel den Nyhavn, das gesamte Areal um Sankt Petri herum, aber auch Geschäfte wie Royal Copenhagen und aus der Stadt heraus

15 33 Anzeigen und Hinweise Charlottenlund, Aquarium, Dyrehaven, Eremittagen usw. Wir haben uns einfach in und um Kopenhagen sehr wohl gefühlt. Als sich unsere Zeit in Kopenhagen langsam dem Ende näherte, konnten wir uns nicht vorstellen dass Deutschland wieder unser Zuhause werden sollte. Jedoch nach gut zwei Jahren können wir nun auch hier wieder behaupten, wir sind angekommen. Die Jahre in Kopenhagen werden jedoch für uns alle drei unvergesslich bleiben. Und nach wie vor verbringen wir am liebsten unseren Sommerurlaub in Blåvand und treffen ab und an den lieben Horst Kraft beim Brötchen kaufen. Die Welt ist klein. Claudias Sohn Fynn Ihre Klassische Homöopathin in Dänemark Kirsten Steinig Deutsch/ Dänisch/ Englisch Heilpraktikerin Klassische Homöopathie Spezialausbildung in Kinderhomöopathie Buchautorin Homøopati og Børn im Verlag Klitrosen Nyelandsvej Frederiksberg Kobbevej 3, Østerlars 3760 Gudhjem Tlf

16 Gemeindeverein 34 Sankt Petri Gemeindeverein Die Senioren von heute und morgen treffen sich jeden 3. Donnerstag im Monat um 15 Uhr im Bugenhagensaal in der Larslejsstræde. Wenn Sie Interesse an der einen oder anderen Veranstaltung haben, dann kommen Sie doch auch! Do, , Tagesausflug Tagesausflug nach Holbæk und Kaffetrinken mit Arthur. Wir machen einen kleinen Umweg über Arresø und Umgebung und schauen uns Vinderød Kirche an. Do, , 15 Uhr Claus Christoffersen, BA i filosofi og oldtidskundskab, hält einen Vortrag über Hannah Arendt. Do, , Tagesausflug Tagesausflug nach Sorø. Besuch von Klosterkirche, Museum und Akademiegarten. Wir fahren an den Tystrup-Bavelse Seen vorbei und besuchen Seelands einzige Rundkirche in Bjernede. Spannender Vortrag im vergangenen März: Jan Diedrichsen, Sekretariatsleiter der deutschen Minderheit, im Gespräch mit dem Gemeindeverein Do, , 15 Uhr Schwester Hildegard von den Sankt Joseph Schwestern kommt und erläutert uns die Geschichte des Ordens und gibt einen Einblick in das Dasein der Schwestern in Dänemark. Do, , 15 Uhr Folge 7 Napoleon und die Deutschen der ZDF-Dokumentarreihe zeigt, dass ausgerechnet ein fremder Kaiser die Deutschen durch Eroberungen und Reformen in ihr nationales Zeitalter katapultiert. Do, , (!) Uhr Heute wird Professor Dr.phil. Per Øhrgaard über Günter Grass reden. Bitte beachten: Der Vortrag fängt schon um an. Do, , 15 Uhr Unsere Weihnachtsfeier mit Musik vom Kinderchor Sankt Petri unter der Leitung von Mark Baumann, adventlich-weihnachtlichen Gedanken von Pastor Peter Krogull und vielem mehr... Har du lyst til at være med? Vi taler både dansk og tysk. Det ville glæde os at hilse på dig.

17 35 Kontakte und Mitglieder Wir begrüßen unsere 8 neuen Gemeinde- Mitglieder: Michael Hertle, Karina Dannebrog Hansen und Hedwig Marie Dannebrog Hertle; Mark Philip Stadler; Frederik Johann Reventlow; Tanja Suna Horvath-Markovic; Lilian Reichel; Frederik Engbæk Larsen Werden auch Sie Mitglied der! Wenden Sie sich bei Fragen gerne an Bettina Wilting im Kirchenbüro oder Pastor Peter Krogull! Infos auch unter Offene im Sommer 2014 Seit April sind Kirche und Grabkapellen wieder verlässlich geöffnet! Bis zum 30. September sind Kirche und Grabkapellen wieder von Mittwoch bis Samstag von 11 bis 15 Uhr geöffnet. Gruppenführungen können im Kirchenbüro (Tel ) bestellt werden. So erreichen Sie uns: Öffnungszeiten des Büros: Mo. bis Do.: 9 bis 12 Uhr Tel.: Bettina Wilting Kirchenbüro Larslejsstræde 11, kld København K Petra Volkmann Kirchenbüro Larslejsstræde 11, kld København K Stefan W. Jensen Kirchendiener Tel.: Mark Baumann Organist und Kantor Larslejsstræde 7 Tel.: Peter Krogull Hauptpastor Larslejsstræde 11,1,-5 Tel.:

18 Bakspejl : So war Ostern an Sankt Petri Verwandeltes Kreuz und fröhliche Menschen "Julius, ist das noch ein Traum? Das sieht aus wie ein Lebensbaum!" Als die römischen Soldaten am Ostermorgen zum Kreuz kommen, trauen sie ihren Augen nicht. Aus den harten Holzbalken ist ein buntes Blumenkreuz geworden. Am Ostersonntag 2014 ist dieses Wunder dank der tatkräftigen Hilfe von zahlreichen Petri-Kindern und 200 Blumen möglich geworden. Die Kreuz-Verwandlung stand im Mittelpunkt des OsterKinderTheaters, das auch in diesem Jahr vom OsterKinderTheater-Team unter der Leitung von Peter Krogull und Mark Baumann aufgeführt wurde. Im Anschluss an den Gottesdienst gab es dann ein Ostereiersuchen im sonnigen Kräutergarten. Bakspejl 36

19 37 Rückspiegel Rückblick auf runde Projekte im Frühling B wie Bibel Bibelgespräche im Bugenhagensaal Wie die heilige Schrift geschrieben wurde 4 Abende über die Entstehung der Bibel Do., 14. August, Uhr Do, 11. September, Uhr Zwei im wahrsten Sinne des Wortes runde Projekte fanden im Frühling an Sankt Petri statt: die Lichtinstallation GLOBAL von Mathias Willvonseder mit 220 Globen begeisterte mehrere hundert Besucher in den Abendstunden. Im Mai war der Regensburger Chorleiter Markus Detterbeck zum zweiten Mal in Sankt Petri zu Gast und leitete einen beeindruckenden Pop- und Gospelworkshop, der in einen Gospelgottesdienst am 4. Mai mündete. Fotos auf diesen Seiten: Lucia Liesen Do., 23. Oktober, Uhr Do., 13. November, Uhr Bei Rückfragen: Pastor Peter Krogull

20 Juni Geburtstage und Amtshandlungen 38 Herzliche Glück- und Segenswünsche... allen Mitgliedern, die in ein neues Lebensjahrzehnt treten und all denen, die einen höheren Geburtstag feiern! Herbert Horn (3.6.), Anja Christine Heitmann (3.6.), Johanne Louise Benedicta von Plessen (3.6.), Eva Hannah Charlotte Hübner (6.6.), Kirsten Herta Marie Hill (6.6.), Helmut Lengler (7.6.), Verner Kristensen (8.6.), Uwe Hänel (11.6.), Christa Gartmann (14.6.), Christa Poulsen (22.6.), Lili Dose (26.6.), Mechthild Grøngaard (26.6.), Susanne Duwe (28.6.), Friedemann Rüter (30.6.) Juli Maria Müller (1.7.), Irmgard Meyer (2.7.), Brigitte Møller (3.7.), Frederikke Marie Worm (3.7.), Christel Elfriede Varming (4.7.), Peter Wrede (9.7.), Klaus Herbert Hill (11.7.), Livija Olita Klans-Kovalevskis (12.7.), Wolfgang Wilhelm Hermann Schröder (13.7.), Karin Elbek (14.7.), Christel Heinsdorf (14.7.), Margot Beate Zirpel (17.7.), Hannelore Bojsen (23.7.), Sylvia Heitmann (27.7.), Søren Heitmann (27.7.), Svava Riesto (29.7.) August Tim Nicholas Deeg (1.8.), Helga Kohl (2.8.), Lene Hendel (3.8.), Trude-Maria Petersen (5.8.), Carsten Brändlein-Larsten (6.8.), Maren Deiters-Dalgaard (8.8.), Wolfgang Reble (9.8.), Rosemarie Hoffmann (11.8.), Estrid Ragnhild Guttormsen (15.8.), Jutta Gertrud Frandsen (19.8.), Kristine Møgelvang (24.8.), Jascha Vejlgaard (25.8.), Morten Hentzer (25.8.), Marc Cromme (26.8.), Matthias Wimmer (27.8.), Knut Meyer (29.8.), Tobias Reinel (30.8.), Arne Marius Arend Mortensen (30.8.), Annelise Hauch (31.8.) Getauft wurden: Villum Alexander Seierøe Müller Matthias Bjørn Axtmann Petersen Ewan Casper Andersen Alfred Kjær Kaufmann Viktor Kaspersen Paul Georg Habich Annika Irene Miller Hoydal Felix Møgelvang Weirich Kirchlich getraut wurden: Kirsten und Klaus Hill Mit dem Reisesegen verabschiedet wurde: Lucia Liesen

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining 1. Jana schreibt an Luisa einen Brief. Lesen Sie die Briefteile und bringen Sie sie in die richtige Reihenfolge. Liebe Luisa, D viel über dich gesprochen. Wir

Mehr

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter?

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Für Kinder ab 9 Jahren Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea

Mehr

Informationen zur Erstkommunion 2016

Informationen zur Erstkommunion 2016 Lasset die Kinder zu mir kommen! Informationen zur Erstkommunion 2016 Liebe Eltern! Mit der Taufe wurde Ihr Kind in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen. Bei der Erstkommunion empfängt Ihr Kind zum

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I 1. Station: Der Taufspruch Jedem Täufling wird bei der Taufe ein Taufspruch mit auf den Weg gegeben. Dabei handelt es sich um einen Vers aus der Bibel.

Mehr

Anne Frank, ihr Leben

Anne Frank, ihr Leben Anne Frank, ihr Leben Am 12. Juni 1929 wird in Deutschland ein Mädchen geboren. Es ist ein glückliches Mädchen. Sie hat einen Vater und eine Mutter, die sie beide lieben. Sie hat eine Schwester, die in

Mehr

Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund. II. Zu Deiner Nutzung des Internet / Online

Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund. II. Zu Deiner Nutzung des Internet / Online Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund In Dortmund gibt es viele Angebote für Kinder und Jugendliche. Wir sind bemüht, diese Angebote ständig zu verbessern. Deshalb haben

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Kinderrecht. Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro. auf Information

Kinderrecht. Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro. auf Information Kinderrecht Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro auf Information Zweite rheinland-pfälzische Woche der Kinderrechte vom 20.09. 27.09.2008 In Anlehnung an Artikel

Mehr

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen.

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen. A-1 ICH 1. Wo ist dein Lieblingsplatz? Wann bist du da und was machst du da? 2. Warum ist es schön, ein Haustier zu haben? 3. Welche Musik und Musiker magst du? Warum? Wann hörst du Musik? Ihr(e) Schüler(in)

Mehr

Seid allezeit bereit zur Verantwortung vor jedermann, der von euch Rechenschaft fordert über die Hoffnung, die in euch ist. 1.

Seid allezeit bereit zur Verantwortung vor jedermann, der von euch Rechenschaft fordert über die Hoffnung, die in euch ist. 1. Seid allezeit bereit zur Verantwortung vor jedermann, der von euch Rechenschaft fordert über die Hoffnung, die in euch ist. 1. Petrus 3, 15 Liebe Gemeindeglieder von Cranzahl, Rede nicht so viel von Deinem

Mehr

Liebe Mitglieder, Paten und Freunde des Vereins Limulunga e. V.,

Liebe Mitglieder, Paten und Freunde des Vereins Limulunga e. V., Liebe Mitglieder, Paten und Freunde des Vereins Limulunga e. V., Sommer, Sonne, Urlaub, ein paar Tage ausspannen zu Hause oder anderswo, neue Eindrücke sammeln und dann wieder mit neuer Energie zurück

Mehr

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein.

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir alle sind Gemeinde, kommt zu Tisch! Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir begrüßen Sie als neu zugezogenes Mitglied in Ihrer Evangelischen und heißen Sie willkommen. Unsere Gottesdienste und

Mehr

Predigt Salvenmoser: Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe.

Predigt Salvenmoser: Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe. Predigt Salvenmoser: Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe. Vor einigen Tagen habe ich folgende Meldung in der örtlichen Presse gelesen: Blacky Fuchsberger will ohne Frau nicht leben. Der Entertainer

Mehr

Kurzanleitung für eine erfüllte Partnerschaft

Kurzanleitung für eine erfüllte Partnerschaft Kurzanleitung für eine erfüllte Partnerschaft 10 Schritte die deine Beziehungen zum Erblühen bringen Oft ist weniger mehr und es sind nicht immer nur die großen Worte, die dann Veränderungen bewirken.

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 aktuell emeinschaft Januar Februar 2013 Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 Informationen der Gemeinschaft in der Evangelischen Kirche Barmstedt Foto: medienrehvier.de

Mehr

Besucherbefragung im Kinder- und Jugendzentrum Mühle

Besucherbefragung im Kinder- und Jugendzentrum Mühle Name : Besucherbefragung im Kinder- und Jugendzentrum Mühle Worum geht es? Das Mühleteam möchte mit Euch eine kurze Befragung durchführen. Wir haben das Ziel, die Arbeit im Jugendzentrum ständig zu verbessern.

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

A2 Lies den Text in A1b noch einmal. Welche Fragen kann man mit dem Text beantworten? Kreuze an und schreib die Antworten in dein Heft.

A2 Lies den Text in A1b noch einmal. Welche Fragen kann man mit dem Text beantworten? Kreuze an und schreib die Antworten in dein Heft. Seite 1 von 5 Text A: Elternzeit A1a Was bedeutet der Begriff Elternzeit? Was meinst du? Kreuze an. 1. Eltern bekommen vom Staat bezahlten Urlaub. Die Kinder sind im Kindergarten oder in der Schule und

Mehr

Immer auf Platz zwei!

Immer auf Platz zwei! Immer auf Platz zwei! Predigt am 02.09.2012 zu 1 Sam 18,1-4 Pfr. z.a. David Dengler Liebe Gemeinde, ich hab s Ihnen ja vorher bei der Begrüßung schon gezeigt: mein mitgebrachtes Hemd. Was könnt es mit

Mehr

PREDIGT ZUM 1. ADVENT 2012. Was wünschst du dir?

PREDIGT ZUM 1. ADVENT 2012. Was wünschst du dir? PREDIGT ZUM 1. ADVENT 2012 Was wünschst du dir? 1. Advent (V) 2012 (Einführung des neuen Kirchenvorstands) Seite 1 PREDIGT ZUM SONNTAG Gnade sei mit euch und Friede von dem, der da ist und der da war und

Mehr

Valentinstag Segnungsfeier für Paare

Valentinstag Segnungsfeier für Paare Valentinstag Segnungsfeier für Paare Einzug: Instrumental Einleitung Es ist Unglück sagt die Berechnung Es ist nichts als Schmerz sagt die Angst Es ist aussichtslos sagt die Einsicht Es ist was es ist

Mehr

Informationen Sprachtest

Informationen Sprachtest Informationen Sprachtest Liebe Eltern Wie Sie wissen, werden alle Sprachkurse in Deutsch und Englisch im International Summer Camp & Junior Golf Academy durch die academia Zürich SPRACHEN UND LERNEN GMBH,

Mehr

INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK

INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK INFOBRIEF Februar März 2016 Seite 2 Unser Leitbild unsere Identität? Leitbild Heilsarmee Zentrum Rheintal, Rheineck Gott hat nie aufgehört, dich zu lieben,

Mehr

Die Taufe Eine Verbindung die trägt

Die Taufe Eine Verbindung die trägt Die Taufe Eine Verbindung die trägt 1 Vorwort Im Jahr 2011 wird in der Evangelischen Kirche das Jahr der Taufe gefeiert.»evangelium und Freiheit«lautet das Motto. In der Tat: Die Taufe macht Menschen frei.

Mehr

In das LEBEN gehen. Kreuzweg der Bewohner von Haus Kilian / Schermbeck

In das LEBEN gehen. Kreuzweg der Bewohner von Haus Kilian / Schermbeck In das LEBEN gehen Kreuzweg der Bewohner von Haus Kilian / Schermbeck In das LEBEN gehen Im Haus Kilian in Schermbeck wohnen Menschen mit einer geistigen Behinderung. Birgit Förster leitet das Haus. Einige

Mehr

Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J.

Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J. Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J. Bahar S. und Jessica J. besuchen das Berufskolleg im Bildungspark Essen. Beide lassen sich zur Erzieherin ausbilden. Im Interview

Mehr

Predigt, 01.01.2011 Hochfest der Gottesmutter Maria/Neujahr Texte: Num 6,22-27; Lk 2,16-21

Predigt, 01.01.2011 Hochfest der Gottesmutter Maria/Neujahr Texte: Num 6,22-27; Lk 2,16-21 Predigt, 01.01.2011 Hochfest der Gottesmutter Maria/Neujahr Texte: Num 6,22-27; Lk 2,16-21 (in St. Stephanus, 11.00 Uhr) Womit beginnt man das Neue Jahr? Manche mit Kopfschmerzen (warum auch immer), wir

Mehr

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Eine Handreichung für Eltern und Paten Liebes Kind, dein Weg beginnt. Jetzt bist du noch klein. Vor dir liegt die große Welt. Und die Welt ist dein.

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

SEGEN. geschenkt. Kirchlich heiraten Hinweise und Hilfen zur Vorbereitung

SEGEN. geschenkt. Kirchlich heiraten Hinweise und Hilfen zur Vorbereitung SEGEN geschenkt Kirchlich heiraten Hinweise und Hilfen zur Vorbereitung Dies ist der Tag, den Gott gemacht hat; wir wollen jubeln und uns an ihm freuen. Psalm 118,24 I. Kirchlich heiraten Warum? 2 Sie

Mehr

Baustelle Erste Liebe

Baustelle Erste Liebe Geschrieben von: Ute Horn & Daniel Horn Baustelle Erste Liebe : Fur Teens Für alle, die es wissen wollen! Inhalt Inhalt Danke................................................... 5 Vorwort...................................................

Mehr

PETRI POST. 2 Gastgeber für Landeswettbewerb Jugend musiziert 6 Dublin and Belfast Class Trip of 12.A 16 Regler og forordninger i SFO en

PETRI POST. 2 Gastgeber für Landeswettbewerb Jugend musiziert 6 Dublin and Belfast Class Trip of 12.A 16 Regler og forordninger i SFO en 2 Gastgeber für Landeswettbewerb Jugend musiziert 6 Dublin and Belfast Class Trip of 12.A 16 Regler og forordninger i SFO en 21 23 29 31 Der Kirchenflug der Windreiter Liebe Alte Weihnachtslieder am 7.12.

Mehr

5. Treffen 13.04.11 Kommunion. Liebe Schwestern und Brüder,

5. Treffen 13.04.11 Kommunion. Liebe Schwestern und Brüder, 5. Treffen 13.04.11 Kommunion Liebe Schwestern und Brüder, der Ritus der Eucharistie ist ein Weg der Wandlung. Nach dem großen Hochgebet, dem Wandlungsgebet in der letzten Woche geht es nun konkret darum,

Mehr

Und nun kommt der wichtigste und unbedingt zu beachtende Punkt bei all deinen Wahlen und Schöpfungen: es ist deine Aufmerksamkeit!

Und nun kommt der wichtigste und unbedingt zu beachtende Punkt bei all deinen Wahlen und Schöpfungen: es ist deine Aufmerksamkeit! Wie verändere ich mein Leben? Du wunderbarer Menschenengel, geliebte Margarete, du spürst sehr genau, dass es an der Zeit ist, die nächsten Schritte zu gehen... hin zu dir selbst und ebenso auch nach Außen.

Mehr

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung-

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung- Code: N03 Geschlecht: 8 Frauen Institution: FZ Waldemarstraße, Deutschkurs von Sandra Datum: 01.06.2010, 9:00Uhr bis 12:15Uhr -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Zentrale Mittelstufenprüfung

Zentrale Mittelstufenprüfung SCHRIFTLICHER AUSDRUCK Zentrale Mittelstufenprüfung Schriftlicher Ausdruck 90 Minuten Dieser Prüfungsteil besteht aus zwei Aufgaben: Aufgabe 1: Freier schriftlicher Ausdruck. Sie können aus 3 Themen auswählen

Mehr

Das Tagebuch deines Lebens. Das (Tage)buch deines Lebens gehört:

Das Tagebuch deines Lebens. Das (Tage)buch deines Lebens gehört: Das Tagebuch deines Lebens Das (Tage)buch deines Lebens gehört: Das Tagebuch deines Lebens Meiner Familie und besonders meinem Mann Günther und meinen beiden Kindern Philipp und Patrick gewidmet. Ich danke

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern, Freunde,

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern, Freunde, Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern, Freunde, wenn ich mir die vergangenen zwei Jahre so vor Augen führe, dann bildete die Aufnahmezeremonie immer den Höhepunkt des ganzen Jahres. Euch heute, stellvertretend

Mehr

8.Kommuniongruppenstunde Thema: Beichte

8.Kommuniongruppenstunde Thema: Beichte 8.Kommuniongruppenstunde Thema: Beichte Ziel der Stunde: Die Kinder erkennen den Wert der Beichte. Sie bereiten sich auf die Erstbeichte beim Pfarrer vor. Material: Spiegel in einer Schachtel Teppich,

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

THEMA: DEUTSCHSPRACHIGE LÄNDER

THEMA: DEUTSCHSPRACHIGE LÄNDER Variante A A-1 THEMA: DEUTSCHSPRACHIGE LÄNDER Wo ist das Bild gemacht worden? Warum denkst du das? Welche Tageszeit ist es? Begründe deine Meinung. Was möchten die Mädchen kaufen? Warum wohl? 1. Viele

Mehr

2012 年 招 收 攻 读 硕 士 研 究 生 入 学 考 试 题 二 外 德 语

2012 年 招 收 攻 读 硕 士 研 究 生 入 学 考 试 题 二 外 德 语 杭 州 师 范 大 学 2012 年 招 收 攻 读 硕 士 研 究 生 入 学 考 试 题 考 试 科 目 代 码 : 241 考 试 科 目 名 称 : 二 外 德 语 说 明 :1 命 题 时 请 按 有 关 说 明 填 写 清 楚 完 整 ; 2 命 题 时 试 题 不 得 超 过 周 围 边 框 ; 3 考 生 答 题 时 一 律 写 在 答 题 纸 上, 否 则 漏 批 责 任 自 负

Mehr

Bibelübersetzung - weshalb, wie, wozu

Bibelübersetzung - weshalb, wie, wozu Bibelübersetzung - weshalb, wie, wozu Inhalt: Gegenstandslektion, Geschichte, Übersetzungsübung, Info, Basteln Ziele: Die Kinder wissen, weshalb Bibelübersetzung nötig ist. Die Kinder erleben, wie unterschiedlich

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Lösungen. Leseverstehen

Lösungen. Leseverstehen Lösungen 1 Teil 1: 1A, 2E, 3H, 4B, 5F Teil 2: 6B (Z.7-9), 7C (Z.47-50), 8A (Z.2-3/14-17), 9B (Z.23-26), 10A (Z.18-20) Teil 3: 11D, 12K,13I,14-, 15E, 16J, 17G, 18-, 19F, 20L Teil 1: 21B, 22B, 23A, 24A,

Mehr

Stadt radio Orange Dein Fenster auf Orange 94.0

Stadt radio Orange Dein Fenster auf Orange 94.0 Stadt radio Orange Dein Fenster auf Orange 94.0 Stadt radio Orange ist ein Projekt vom Radio sender Orange 94.0. Es ist ein Projekt zum Mit machen für alle Menschen in Wien. Jeder kann hier seinen eigenen

Mehr

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch Mimis Eltern trennen sich... Eltern auch Diese Broschüre sowie die Illustrationen wurden im Rahmen einer Projektarbeit von Franziska Johann - Studentin B.A. Soziale Arbeit, KatHO NRW erstellt. Nachdruck

Mehr

Predigt am Sonntag Miserikordias Domini 14. April 2013 in der Versöhnungskirche Dresden-Striesen von Pfarrer Dr. Hans-Peter Hasse

Predigt am Sonntag Miserikordias Domini 14. April 2013 in der Versöhnungskirche Dresden-Striesen von Pfarrer Dr. Hans-Peter Hasse 1 Predigt am Sonntag Miserikordias Domini 14. April 2013 in der Versöhnungskirche Dresden-Striesen von Pfarrer Dr. Hans-Peter Hasse Predigttext: Johannes 21, 15-19 Als sie nun das Mahl gehalten hatten,

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

nregungen und Informationen zur Taufe

nregungen und Informationen zur Taufe A nregungen und Informationen zur Taufe Jesus Christus spricht: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters

Mehr

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Glockengeläut Intro Gib mir Sonne Begrüßung Wir begrüßen euch und Sie ganz herzlich zum heutigen Jugendgottesdienst hier in der Jugendkirche. Wir

Mehr

Ehre, Ehre sei Gott in der Höhe, Ehre! Und Friede auf Erden (3 mal), Friede den Menschen, die Gott lieben.

Ehre, Ehre sei Gott in der Höhe, Ehre! Und Friede auf Erden (3 mal), Friede den Menschen, die Gott lieben. 01 Instrumentalstück 02 Dank dem Herrn Eingangslied Und ihm danken tausend Mal für alles, was er mir gab. Für die Kinder, die mein Herz erfüllen. danke, Herr, für das Leben und deine ganze Schöpfung. für

Mehr

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt?

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt? Leben 1 1.Korinther / Kapitel 6 Oder habt ihr etwa vergessen, dass euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes ist, den euch Gott gegeben hat? Ihr gehört also nicht mehr euch selbst. Dein Körper ist etwas

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN GOLDENE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN GOLDENE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN GOLDENE HOCHZEIT Goldene Hochzeit Einladung 1 91,5 mm Breite / 80 mm Höhe Stader Tageblatt 175,17 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 133,28 Stader- /Buxtehuderund Altländer Tageblatt 243,71

Mehr

Mädchen: Sicher im Internet

Mädchen: Sicher im Internet Mädchen: Sicher im Internet So chatten Mädchen sicher im Internet Infos und Tipps in Leichter Sprache FRAUEN-NOTRUF 025134443 Beratungs-Stelle bei sexueller Gewalt für Frauen und Mädchen Chatten macht

Mehr

FBA 6-16, Version für Jugendliche

FBA 6-16, Version für Jugendliche Nr: _/Ki Ich bin DEDI, der Detektiv, der mit der Lupe genau schaut, was wir im Alltag machen. FBA 6-16, Version für Jugendliche Hallo Vielen Dank, dass Du mitmachst. Wir (das Forscherteam und unser grüner

Mehr

Anders alt!? Alles über den Ruhe-Stand in Leichter Sprache

Anders alt!? Alles über den Ruhe-Stand in Leichter Sprache Anders alt!? Alles über den Ruhe-Stand in Leichter Sprache Darum geht es: In diesem Heft finden Sie Informationen darüber, was passiert, wenn Sie älter werden. Dieses Heft ist aber nicht nur für alte Menschen.

Mehr

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St.

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St. 1 Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St. Michael Unser Jubiläum führt uns weit zurück 1200 Jahre. Eine Urkunde

Mehr

Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserem Vater und dem Herrn Jesus Christus. Amen.

Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserem Vater und dem Herrn Jesus Christus. Amen. Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserem Vater und dem Herrn Jesus Christus. Amen. Liebe Gemeinde, Habt ihr Angst? Wann haben wir Angst? Wovor haben wir Angst? Vergangenen Mittwoch war ich beim

Mehr

Themenhaus Glauben gestalten

Themenhaus Glauben gestalten Themenhaus Glauben gestalten Das Themenhaus Glauben gestalten hat sich zur Aufgabe gesetzt, das Thema der Bibelarbeit auf vielfältige Weise zu vertiefen. Wir orientieren uns dabei tatsächlich an den Räumen

Mehr

schön, dass Sie sich die Zeit nehmen, um das Programm des Geistlichen Zentrums

schön, dass Sie sich die Zeit nehmen, um das Programm des Geistlichen Zentrums Grußwort Liebe Leserinnen und Leser, schön, dass Sie sich die Zeit nehmen, um das Programm des Geistlichen Zentrums Einigen ist sicher sofort aufgefallen, dass das Programm im Vergleich zu den Vorjahren

Mehr

Man soll dort etwas erfahren können. Etwas, das den Augen des Touristen und sowieso des Schülers sonst verborgen bliebe:

Man soll dort etwas erfahren können. Etwas, das den Augen des Touristen und sowieso des Schülers sonst verborgen bliebe: 1. Begrüßung durch Deutsches Museum 127 Achtklässler des Pestalozzi-Gymnasiums Gäste 2. Vorstellung des Liberia-Ak Tete: Afrika nach München zu holen, damit wir es besser verstehen! Das ist unser zentrales

Mehr

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN Seite 1 von 9 Stefan W Von: "Jesus is Love - JIL" An: Gesendet: Sonntag, 18. Juni 2006 10:26 Betreff: 2006-06-18 Berufen zum Leben in deiner Herrlichkeit Liebe Geschwister

Mehr

Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben!

Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben! Ausgabe 2/2011 1/2012 Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben! (Sirliane, 15 Jahre) Liebe Freunde und Mitglieder

Mehr

Esame di ammissione SMS - Tedesco 2013

Esame di ammissione SMS - Tedesco 2013 Esame di ammissione SMS - Tedesco 2013 Sede di: Nome: HÖRVERSTEHEN:. / 42 P. LESEVERSTEHEN:. / 35 P. SCHREIBEN 1 + 2:. / 48 P. NOTE: NOTE: NOTE: GESAMTNOTE SCHRIFTLICHE PRÜFUNG: Hörverstehen 30 Min. 42

Mehr

Spielen und Gestalten

Spielen und Gestalten Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens Spielen und Gestalten Ein geht auf 24 Bilder zur Ankunft des Herrn ein szenischer Adventskalender von Uwe Claus Ein geht auf 24 Bilder zur Ankunft des Herrn ein szenischer

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Hallo und herzlich willkommen zu Deinem Methoden- Kasten. Den Weg gehen musst Du selbst. Aber mit diesen Tipps wird es Dir leichter fallen!

Hallo und herzlich willkommen zu Deinem Methoden- Kasten. Den Weg gehen musst Du selbst. Aber mit diesen Tipps wird es Dir leichter fallen! Hallo und herzlich willkommen zu Deinem Methoden- Kasten. Eben hast Du bereits gelesen, dass es Wege aus der Arbeit- Zeit- Aufgaben- Falle gibt. Und Du bist bereit die notwendigen Schritte zu gehen. Deswegen

Mehr

DEINE LIEBEVOLLE BEZIEHUNG ANNEHMEN

DEINE LIEBEVOLLE BEZIEHUNG ANNEHMEN DEINE LIEBEVOLLE BEZIEHUNG ANNEHMEN TELESEMINAR MIT LEA HAMANN LERNMATERIAL FÜR TEILNEHMER Hallo ihr Lieben, das Thema Beziehungen ist für uns alle ein Bereich, der sehr viel Heilung braucht. Lange Zeit

Mehr

Erntedankfest. Danken und Teilen (Entwurf für Eltern Kindgruppen)

Erntedankfest. Danken und Teilen (Entwurf für Eltern Kindgruppen) Erntedankfest Thema: Aktion: Vorbereitung: Danken und Teilen (Entwurf für Eltern Kindgruppen) Puppenspiel mit Handpuppen: Hund, Hase. Bär, (es sind drei Erwachsene für das Puppenspiel notwendig), mit den

Mehr

Schulseelsorge an der Kerschensteinerschule Schweinfurt. Offenes Ohr. für alle Schüler, Eltern und Lehrer. Anja Oberst-Beck

Schulseelsorge an der Kerschensteinerschule Schweinfurt. Offenes Ohr. für alle Schüler, Eltern und Lehrer. Anja Oberst-Beck Schulseelsorge an der Kerschensteinerschule Schweinfurt Offenes Ohr für alle Schüler, Eltern und Lehrer Anja Oberst-Beck Unsere Schule Idee Schulseelsorge Rahmenbedingungen Äußerer Rahmen Ablauf der Kindersprechstunde

Mehr

Also: Wie es uns geht, das hat nichts mit dem zu tun, ob wir an Gott glauben.

Also: Wie es uns geht, das hat nichts mit dem zu tun, ob wir an Gott glauben. Liebe Schwestern und Brüder, Ich möchte mit Ihnen über die Jahreslosung dieses Jahres nachdenken. Auch wenn schon fast 3 Wochen im Jahr vergangen sind, auch wenn das Jahr nicht mehr wirklich neu ist, auch

Mehr

Mit Gott rechnen. 3. Ausgeben. 3. Ausgeben. Einzelübung. Mammons Trick der Konsumtempel. Was war Dein bisher schönster Lustkauf?

Mit Gott rechnen. 3. Ausgeben. 3. Ausgeben. Einzelübung. Mammons Trick der Konsumtempel. Was war Dein bisher schönster Lustkauf? Einzelübung Was war Dein bisher schönster Lustkauf? Mammons Trick der Konsumtempel 1 Ein weiser Verbraucher Ein weiser Verbraucher ist jemand, der die Früchte seiner Arbeit genießen kann, ohne dem Materialismus

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser Evangelische Kirchengemeinde Merzig Taufen in unserer Gemeinde ein Wegweiser Geht zu allen Völkern, und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des

Mehr

МИНИСТЕРСТВО НА ОБРАЗОВАНИЕТО И НАУКАТА ЦЕНТЪР ЗА КОНТРОЛ И ОЦЕНКА НА КАЧЕСТВОТО НА УЧИЛИЩНОТО ОБРАЗОВАНИЕ ТЕСТ ПО НЕМСКИ ЕЗИК ЗА VII КЛАС

МИНИСТЕРСТВО НА ОБРАЗОВАНИЕТО И НАУКАТА ЦЕНТЪР ЗА КОНТРОЛ И ОЦЕНКА НА КАЧЕСТВОТО НА УЧИЛИЩНОТО ОБРАЗОВАНИЕ ТЕСТ ПО НЕМСКИ ЕЗИК ЗА VII КЛАС МИНИСТЕРСТВО НА ОБРАЗОВАНИЕТО И НАУКАТА ЦЕНТЪР ЗА КОНТРОЛ И ОЦЕНКА НА КАЧЕСТВОТО НА УЧИЛИЩНОТО ОБРАЗОВАНИЕ ТЕСТ ПО НЕМСКИ ЕЗИК ЗА VII КЛАС I. HÖREN Dieser Prüfungsteil hat zwei Teile. Lies zuerst die Aufgaben,

Mehr

Optimal A1 / Kapitel 6 Sprachenlernen Über Lerntechniken sprechen

Optimal A1 / Kapitel 6 Sprachenlernen Über Lerntechniken sprechen Über Lerntechniken sprechen Sprechen Sie über Ihre Lerngewohnheiten. Was passt für Sie? Kreuzen Sie an, und sprechen Sie mit Ihrem /Ihrer Partner /(in). Fragen Sie auch Ihren /Ihre Partner /(in). allein

Mehr

Jetzt kann die Party ja losgehen. Warte, sag mal, ist das nicht deine Schwester Annika?

Jetzt kann die Party ja losgehen. Warte, sag mal, ist das nicht deine Schwester Annika? Zusammenfassung: Da Annika noch nicht weiß, was sie studieren möchte, wird ihr bei einem Besuch in Augsburg die Zentrale Studienberatung, die auch bei der Wahl des Studienfachs hilft, empfohlen. Annika

Mehr

Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache

Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache Inhalt Liebe Leserin, lieber Leser! Seite 3 Kirchen-Tag ist ein Fest mit guten Gesprächen Seite 5 Das ist beim Kirchen-Tag wichtig Seite 7 Gott danken

Mehr

Meine Füße sind der Rollstuhl M 2

Meine Füße sind der Rollstuhl M 2 Meine Füße sind der Rollstuhl M 2 Margit wird jeden Morgen um sieben Uhr wach. Sie sitzt müde im Bett und beginnt sich allein anzuziehen. Das ist schwer für sie. Sie braucht dafür sehr lange Zeit. Dann

Mehr

O L Y M P I Á D A v německém jazyce. Kategorie 2.A, 2.B. školní rok 2005/2006

O L Y M P I Á D A v německém jazyce. Kategorie 2.A, 2.B. školní rok 2005/2006 O L Y M P I Á D A v německém jazyce Kategorie 2.A, 2.B školní rok 2005/2006 Jméno a příjmení: Škola: Tausche einen Buchstaben in einen anderen um und du bekommst ein neues Wort! Beispiel: das Bein der

Mehr

Das ägyptische Medaillon von Michelle

Das ägyptische Medaillon von Michelle Das ägyptische Medaillon von Michelle Eines Tages zog ein Mädchen namens Sarah mit ihren Eltern in das Haus Anubis ein. Leider mussten die Eltern irgendwann nach Ägypten zurück, deshalb war Sarah alleine

Mehr

Hermann Jürgensen Bürobedarf GmbH

Hermann Jürgensen Bürobedarf GmbH Hermann Jürgensen Bürobedarf GmbH Schulpraktikum vom 21.September 2009 bis 09.Oktober 2009 Lara Stelle Klasse: 9a Politik- Gesellschaft- Wirtschaft bei Frau Böttger Inhaltsverzeichnis: Inhaltsverzeichnis

Mehr

Achten Sie auf Spaß: es handelt sich dabei um wissenschaftliche Daten

Achten Sie auf Spaß: es handelt sich dabei um wissenschaftliche Daten Tipp 1 Achten Sie auf Spaß: es handelt sich dabei um wissenschaftliche Daten Spaß zu haben ist nicht dumm oder frivol, sondern gibt wichtige Hinweise, die Sie zu Ihren Begabungen führen. Stellen Sie fest,

Mehr

13. März 2011. Predigtgedanken zum Thema Zeit. Liebe Schwestern und Brüder,

13. März 2011. Predigtgedanken zum Thema Zeit. Liebe Schwestern und Brüder, 13. März 2011 Predigtgedanken zum Thema Zeit Liebe Schwestern und Brüder, über das Thema des diesjährigen Bibeltages bin ich nicht ganz glücklich, denn über das Thema habe ich noch nie gepredigt und musste

Mehr

Text a passt zu mir. Meine beste Freundin heißt. Freundschaft. Texte und Bilder Was passt zusammen? Lest und ordnet zu.

Text a passt zu mir. Meine beste Freundin heißt. Freundschaft. Texte und Bilder Was passt zusammen? Lest und ordnet zu. Freundschaft 1 a Die beste Freundin von Vera ist Nilgün. Leider gehen sie nicht in dieselbe Klasse, aber in der Freizeit sind sie immer zusammen. Am liebsten unterhalten sie sich über das Thema Jungen.

Mehr

Leitbild 2. Auflage 2010 Kirche im Prisma Alle Rechte vorbehalten

Leitbild 2. Auflage 2010 Kirche im Prisma Alle Rechte vorbehalten Leitbild Leitbild 2. Auflage 2010 Kirche im Prisma Alle Rechte vorbehalten Vorwort Es gibt Spaziergänge und Wanderungen, bei denen man einfach mal loszieht. Ohne genau zu wissen, wohin es geht, wie und

Mehr

Finden Sie eine. Instrument gelernt hat. Finden Sie eine Person, die Gebärdensprache gelernt hat. Finden Sie eine Person, die Erste- Hilfe-Maßnahmen

Finden Sie eine. Instrument gelernt hat. Finden Sie eine Person, die Gebärdensprache gelernt hat. Finden Sie eine Person, die Erste- Hilfe-Maßnahmen Kopiervorlage 36a: Lernen-Bingo B1, Kap. 36, Ü 1a Variante 1 Person, die ein deutsches Lied Person, die kochen Person, die ein Instrument gelernt hat. Person, die stricken Person, die Ski fahren Person,

Mehr

Wir alle müssen das Leben meistern. Aber die einzige Art, das Leben zu meistern, besteht darin, es zu lieben.

Wir alle müssen das Leben meistern. Aber die einzige Art, das Leben zu meistern, besteht darin, es zu lieben. Wir alle müssen das Leben meistern. Aber die einzige Art, das Leben zu meistern, besteht darin, es zu lieben. Georges Bernanos Ich habe vieles über das Leben gelernt, aber das Wertvollste war: es geht

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

Gewöhnt man sich an das Leben auf der Strasse?

Gewöhnt man sich an das Leben auf der Strasse? Hallo, wir sind Kevin, Dustin, Dominique, Pascal, Antonio, Natalia, Phillip und Alex. Und wir sitzen hier mit Torsten. Torsten kannst du dich mal kurz vorstellen? Torsten M.: Hallo, ich bin Torsten Meiners,

Mehr

Annabel Anderson Die erfolgreiche Sängerin im Interview

Annabel Anderson Die erfolgreiche Sängerin im Interview Annabel Anderson Die erfolgreiche Sängerin im Interview Annabel Anderson ist die musikalische Senkrechtstarterin des Jahres. Die sympathische Schlagersängerin aus Düsseldorf konnte in den vergangenen Monaten

Mehr

empfohlen für Kinder von 5 7 Jahren

empfohlen für Kinder von 5 7 Jahren MOBI KIDS Einsteigen bitte! Mit Vincent die VAG erleben. empfohlen für Kinder von 5 7 Jahren Hallo Kinder, bestimmt seid ihr schon mal mit euren Eltern oder Großeltern gemeinsam Bus, Straßenbahn oder U-Bahn

Mehr

DIE SPENDUNG DER TAUFE

DIE SPENDUNG DER TAUFE DIE SPENDUNG DER TAUFE Im Rahmen der liturgischen Erneuerung ist auch der Taufritus verbessert worden. Ein Gedanke soll hier kurz erwähnt werden: die Aufgabe der Eltern und Paten wird in den Gebeten besonders

Mehr

Die Gnade unsers HErrn Jesus Christus, die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen. Amen.

Die Gnade unsers HErrn Jesus Christus, die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen. Amen. Die Gnade unsers HErrn Jesus Christus, die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen. Amen. Als nun Jesus ihren Glauben sah, sprach er zu dem Gelähmten: Mein Sohn, deine

Mehr

Botschaften Mai 2014. Das Licht

Botschaften Mai 2014. Das Licht 01. Mai 2014 Muriel Botschaften Mai 2014 Das Licht Ich bin das Licht, das mich erhellt. Ich kann leuchten in mir, in dem ich den Sinn meines Lebens lebe. Das ist Freude pur! Die Freude Ich sein zu dürfen

Mehr