DIE ZEITSCHRIFT FÜR FÖRDERER UND FREUNDE VON GUT AIDERBICHL

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "DIE ZEITSCHRIFT FÜR FÖRDERER UND FREUNDE VON GUT AIDERBICHL"

Transkript

1 FRÜHJAHR 2009 DIE ZEITSCHRIFT FÜR FÖRDERER UND FREUNDE VON GUT AIDERBICHL Leben lieben. Neues von Gut Aiderbichl Kalb lori, die mit den hirschen lebte S. 32 aufstieg und fall des schönen janko! Über 400 gerettete Pferde stehen unter unserem Schutz Rettung von Schweizer Fohlen in letzter Minute zwei blinde tierbabys Bommel hat alles im glück r ALFRED S. 19 JANKO S. 18 FREIGEKAUFT PRINZESSIN hündin kundry, S. 40 kater garfield, S. 19

2 2 Gut Aiderbichl in Henndorf bei Salzburg 3 Inhaltsverzeichnis Vorwort Michael Aufhauser Gut Aiderbichl Bayern in Eichberg bei Deggendorf mir liegt ein neues Heft vor, und Sie werden nicht glauben, womit ich die letzten Stunden verbracht habe. Wir haben seit Anfang des Jahres so viele Neuaufnahmen, dass ich entscheiden musste, welche Tierschicksale wir aus Platzgründen nicht veröffentlichen können, obwohl man davon erzählen müsste. Michael Aufhauser Ist der Tierschutz ebenfalls in einer Krise? Warum wenden sich immer mehr Menschen an uns? Auffällig ist, dass Menschen sich aus Gründen von ihren Tieren trennen möchten oder müssen, die noch vor einem Jahr keinen wirklichen Anlass dazu gesehen hätten. Mein Appell an die Tierbesitzer: Verlieren Sie jetzt nicht die Nerven! Hatten wir nicht alle Angst vor den hohen Heizölpreisen in diesem kalten Winter? Dann ist es doch anders gekommen. Halten Sie durch. Es ist die Hoffnung, mit der man die Krise besiegt. Für tierliebe Menschen und Familien gilt doch, dass Tiere ein Gewinn für uns sind, und nicht eine finanzielle Belastung. Für sie heißt Krise doch, wenn sie alleine sind, und es keine Vierbeiner mehr gibt, Vögel inklusive, die umsorgt werden. Vorwort von Michael Aufhauser.... S. 3 Aiderbichler Patentreffen zu Ostern und Pfingsten... S. 4 Meine Gedanken zu Nutztierkindern Dieter Ehrengruber, Geschäftsführer... S. 5 Danke, dass wir dank Ihnen JA sagen durften.... S. 8 Ostern, Pfingsten und Frühlingserwachen auf Gut Aiderbichl... S. 12 Bewundernswert! Tiere auf der Flucht S. 14 Unsere Auswahlkriterien für Tieraufnahmen... S. 17 Weitere Notrufe, die erhört wurden... S. 18 Unser Schwarzes Brett S. 20 So einfach wird man Aiderbichler... S. 21 Aus der Aiderbichl Philosophie S. 22 Gut Aiderbichl Frühjahr- und Sommerausflüge... S. 27 Warum wir die gemeinnützigen Gut Aiderbichl Stiftungen gegründet haben (Michael Aufhauser) S. 28 Projekte der Gut Aiderbichl Stiftungen S. 31 Wenn Helfer hinsehen: Kalb Lori und Stier Snowy hatten Glück... S. 32 Die dramatische Geschichte von Erna G. und ihren Pferden... S. 33 Die TierseelsorgerInnen von Gut Aiderbichl.... S. 34 Friedel Grünthal und ihre spannenden Beobachtungen S. 38 So funktioniert die Gut Aiderbichl Tierabsicherung... S. 40 Paten über die Schulter geschaut... S. 42 Impressum und Geschenkideen S. 48 Ich frage beinahe täglich im Büro nach, ob dort besorgniserregende Tendenzen für Gut Aiderbichl in dieser Zeit wahrnehmbar sind. Was ich dann zu hören bekomme, entspricht so gar nicht den Neuigkeiten vom Finanzmarkt und sonstigen Geschehnissen auf dieser Welt. In Briefen, Mails und in persönlichen Anrufen, engagieren sich Aiderbichler genauso wie in den Jahren zuvor. Ungebrochen verzeichnen wir Steigerungen an Beitritten, das heißt neue Aiderbichler, die mitmachen wollen und viele Menschen, die uns ihre Unterstützung anbieten. Als neulich ein Malermeister mit Waren im Wert von zig-tausend Euro zu uns kam und sich dann an die Arbeit machte, das Gut aufzufrischen, war ich sprachlos, als er mir erklärte, dass wir dafür nie eine Rechnung erhalten werden. Das ist kein Einzelfall, einer von vielen, der uns motiviert, unseren Weg unbeirrt weiterzugehen. Gut Aiderbichl steht für Vieles, an das tierliebe Menschen glauben. Wir bieten den Tieren lebenslangen Schutz, lassen nichts unversucht, die Tiere bestens zu halten, verfügen über ein Team exzellenter Mitarbeiter. Wir sind einerseits weitsichtig, und auf der anderen Seite reagieren wir spontan. Wir brauchen dringend Zuwendungen und Spenden, sind aber auch selbst mit dabei, wenn es darum geht, Kosten für unsere Tiere zu erwirtschaften. Wir verdanken es unseren Mitarbeitern, dass Institutionen wie der Ostermarkt und unser Weihnachtsmarkt, und die Höfe in Henndorf und Deggendorf mit ihren Einkünften einen Teil der Kosten selbst tragen können. Dennoch sind wir auf das, was wir bisher erreicht haben, nicht stolz. Wir sehen uns ganz einfach bestätigt, sind gerührt und manchmal sogar überwältigt, von dem Vertrauen, das man uns entgegen bringt. Wir sind uns der Verantwortung bewusst. Wer sich der gemeinsamen Sache, nämlich in Not befindlichen Tieren zu helfen, annimmt, kann mit unserer vollen Unterstützung rechnen. Wir befinden uns in Übereinstimmung mit allen, die sich für die Verbesserung der Verhältnisse einsetzen. Wir meinen das nicht symbolisch sondern immer konkret vor Ort. Von dort grüßt Sie

3 Aiderbichler Patentreffen zu Ostern und Pfingsten Dieter Ehrengruber: Tierkinder sind ein besonderer Teil der Schöpfung 5 Michael Aufhauser freut sich, alle Aiderbichler Paten und Mitglieder zum Ostermarkt und zum Frühlingsbeginn auf Gut Aiderbichl einzuladen. Auch diesmal haben wir uns wieder etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Nachfolgend die Termine unserer Treffen. Gut Aiderbichl Henndorf Gut Aiderbichl Bayern Bustransfer Meine Gedanken zu Nutztierkindern Freitag (Voreröffnung) 27. März 2009 um 14:00 Uhr Samstag 04. April 2009 um 14:00 Uhr Karfreitag 10. April 2009 um 14:00 Uhr Ostersonntag 12. April 2009 um 13:00 Uhr (Ein Bustransfer aus München, Wien, Linz und Graz ist möglich) Pfingstsamstag 30. Mai 2009 um 14:00 Uhr BUSTRANSFER ABFAHRTSZEITEN AUS MÜNCHEN Datum: Ostersonntag, 12. April 2009 Abfahrt: 10:00 Uhr, Rückkehr: ca. 19:00 Uhr Treffpunkt: Hauptbahnhof / Arnulfstraße Preis: EUR 25. pro Person AUS GRAZ Datum: Ostersonntag, 12. April 2009 Abfahrt: 08:00 Uhr, Rückkehr: ca. 20:00 Uhr Treffpunkt: Tierschutzhaus Arche Noah Preis: EUR 25. pro Person Sonntag 05. April 2009 um 15:00 Uhr Ostermontag 13. April 2009 um 13:00 Uhr Pfingstmontag 01. Juni 2009 um 14:00 Uhr Am Ostersonntag, dem 12. April 2009 bieten wir Ihnen einen Bustransfer aus München, Wien, Linz und Graz, nach Gut Aiderbichl in Henndorf an. Die Patentreffen selbst sind für unsere Aiderbichler natürlich kostenlos. Bei Inanspruchnahme der Busse bitten wir Sie, den Fahrpreis vorab an die angegebene Bankverbindung zu überweisen. Dieser Vorgang fixiert Ihren Sitzplatz. Details zu den Busfahrten siehe unten bzw. auf dem Antwortfax in der Mitte des Heftes. BUSTRANSFER ABFAHRTSZEITEN AUS WIEN Datum: Ostersonntag, 12. April 2009 Abfahrt: 08:00 Uhr, Rückkehr: ca. 20:00 Uhr Treffpunkt: Hotel Mercure / Felberstraße / 15 Bezirk Preis: EUR 35. pro Person AUS LINZ Datum: Ostersonntag, 12. April 2009 Abfahrt: 10:00 Uhr, Rückkehr: ca. 18:00 Uhr Treffpunkt: Linz Hauptbahnhof Preis: EUR 25. pro Person Liebe Paten! Für Ihre Anmeldung benutzen Sie bitte das Antwortfax in der Mitte des Heftes. Schon als Kind und als Jugendlicher half ich bei der täglichen Arbeit auf dem Bauernhof mit. So, wie ich heute über Tiere nachdenken kann, konnte man das damals nicht. Alles schien geklärt, in unserem arbeitsreichen Leben. Nun habe ich selbst eine Tochter, Laura, die mittlerweile sechs Jahre alt ist. Als ich neulich zu einer Abholung von Drillingskälbern nach Bayern gerufen wurde und sie mitkommen durfte, begleiteten mich den ganzen Tag über ihre Fragen. Die Drillingskälber hatte die Münchner Tierschützerin, Irmi Baumgartner, bei einem Händler im Stall entdeckt. Spontan bezahlte sie den Kaufpreis und jetzt bat sie Gut Aiderbichl, die drei Kleinen unter unseren Schutz zu stellen. Michael Aufhauser hatte darauf bestanden, dass man die Mutter ausfindig macht und sie dem Bauern abkauft, damit die drei artgerecht aufwachsen können. Heute nun stand ihre Abholung bevor und auch das Wiedersehen der Milchkuh mit ihren drei Kälbern. Meine Tochter, die nur Kälber kennt, die auf Aiderbichl leben und die Nähe des Menschen suchen, konnte nicht verstehen, weshalb die Kleinen beim Viehhändler so scheu waren und sich gar nicht berühren lassen wollten. Die genauen Hintergründe, weshalb sie so sind, wie sie sind, konnte ich ihr nicht erklären. Sie ist auch noch zu jung, um dies zu verstehen. Irgendwie war Lauras Welt dann wieder in Ordnung, als die Mutter beim Händler eintraf, und die Kälber gemeinsam mit ihr die Weiterfahrt zu uns antraten. Ich dachte an die Szenen, die ich selbst schon erlebt habe. Wie man mit Kälbern verfährt, wenn sie auf riesigen Transportern für lange Reisen eingeladen werden. Die Zeit drängt und erlaubt nicht, dass man auf die Tiere individuell eingeht. Entsprechend grob ist die Handhabung während der Verladung. Sie sind Tierkinder und dennoch nichts anderes als Handelsware. Bitte blättern Sie um ->

4 6 Unter dem Schutz von Gut Aiderbichl stehen über 1000 Tiere auf 12 Höfen 7 Sie könnten nicht unschuldiger sein: Die Schlacht- und Mastkälber...unglaublich, wie wir mit ihnen verfahren! Die Angst fährt immer mit Das Glück auf zwölf Beinen Dann rief mich Christian Kögl an und berichtete mir, dass die Drillinge nach dem Eintreffen im Stall, trotz der achtwöchigen Trennung von ihrer Mutter, ihre Milch trinken durften und sie ihre Kinder zärtlich und liebevoll abgeschleckt hat. Danach hatten sich die Drillingskälbchen und ihre Mutter am meisten gesehnt. Alle Tierkinder in den endlos großen Transportern, auf dem Weg irgendwo hin, weit weg, in den Schlachthof oder in eine Mastanlage, sehnen sich danach. Leben jetzt auf Gut Aiderbichl in Henndorf Mutterkuh Blandine, Conny, Karli und Wolfgang waren bereits getrennt. Auch sie haben wir wieder zusammengeführt. Die kleine Familie lebt jetzt glücklich auf Gut Aiderbichl in Henndorf. Die Drillinge endlich vereint mit ihrer Mama So, wie wir mit Kälbern in der heutigen Zeit verfahren, haben wir es von unseren Vätern gelernt. Ich stehe jetzt in der Mitte der Generationen und meine kleine Laura sucht nach einer besseren Welt. Die Zukunft gehört den Kindern. Ich werde alles dafür tun, dass sie nicht ohnmächtig sagen muss: Daran kann man nichts ändern. Leben jetzt bei uns auf dem Moosfeld-Hof in Bayern Die Vier suchen noch dringend nach Namen. Wir bitten um Vorschläge. Wir suchen Tauf- und Patenschaften für die Mutter und ihre Drillinge.

5 8 Unter dem Schutz von Gut Aiderbichl stehen über 1000 Tiere auf 12 Höfen 9 Danke, dass wir dank Ihnen Ja sagen durften Aiderbichler Neuzugänge Es gibt sie kaum noch, die Büros, die sieben Tage in der Woche besetzt sind. Unsere Verwaltungsmitarbeiter sind an der Front, hören und lesen von den Tierschicksalen, die uns erreichen als erstes. Sie sind allen Aiderbichlern dankbar, dass sie in so vielen Fällen helfen dürfen. Notrufe, die erhört wurden Pony Fine (25) darf weiterleben! Kurz nachdem wir das Schicksal der sich in Lebensgefahr befindlichen Fine veröffentlicht hatten, schrieben uns viele Aiderbichler, dass wir bei ihrer Rettung auf keinen Fall zögern sollten. Darunter waren auch Teilpatenschaften für die brave Ponystute. Natürlich würden wir uns freuen, wenn wir noch die eine oder andere Patenschaft für sie bekämen. Lebt jetzt auf Gut Aiderbichl in Henndorf Öchsles zweiter Geburtstag! In der letzten Ausgabe des Aiderbichl Magazins haben wir über Öchsle berichtet. Eine Tierfreundin hatte ihm das Bein nach einem Bruch gegipst. Nach seiner Genesung sollte er gemästet und geschlachtet werden. Dank Ihnen, liebe Aiderbichler, blieb ihm das erspart. Und Öchsle lebt jetzt ganz glücklich mit seinen neuen Freunden auf Gut Aiderbichl in Henndorf. Lebt jetzt auf Gut Aiderbichl in Henndorf Lumpi, der alles verloren hat! Der Stier ist bereits 21 Jahre alt. Er steht alleine in einem Stall in Bayern. Um ihn herum haben bereits Abbrucharbeiten begonnen. Wir haben der Besitzerin mitgeteilt, dass er zu uns kommen darf. Jetzt warten wir noch auf die entsprechenden Papiere. Kommt zu uns auf den Moosfeld-Hof in Bayern Happy End für eine Verlassene! An einem Sonntag erreichte Michael Aufhauser persönlich der Anruf einer Aiderbichlerin, die von Anfang an dabei war. Sie hatte eine Ponystute in der Nachbarschaft gesehen, die ihr verwahrlost und unglücklich vorkam. Die arme 30-jährige Stute ging ihr nicht mehr aus dem Kopf. Michael Aufhauser stimmte der Aufnahme von Weibi zu, wenn es der Aiderbichlerin gelingt, sie freizukaufen. Jetzt ist sie in den Hauptstall eingezogen und zur besten Freundin des Kaltblut Pferdes Mundl geworden. Lebt jetzt auf Gut Aiderbichl in Henndorf Lebenslanger Schutz für einen jungen Schwan Eine sehr große Tierfreundin betreute einen wildlebenden Schwan am Ufer eines stillgelegten Arms der Donau. Als das Wasser dort zufror, befand sich Butzi, der am Schnabel behindert ist, in Lebensgefahr. Jetzt lebt er auf Gut Aiderbichl. Mit vielen anderen gefiederten Freunden. Lebt jetzt auf Gut Aiderbichl Bayern Er half vielen Kindern und jetzt haben wir ihm geholfen! Aaron erledigte seine Dienste als Therapiepferd für Menschen mit Handicap, für Kinder. Doch jetzt ist er in die Jahre gekommen und braucht selbst viel Zuneigung und ein Seniorenprogramm. Der Zufall hatte seine Hände im Spiel, als bei einer Charityveranstaltung in Passau der Leiter des Heimes Michael Aufhauser traf und ihm von Aaron berichtete. Lebt jetzt bei uns auf Gut Aiderbichl Bayern Aus Platzgründen können wir Ihnen nicht alle Neuzugänge in diesem Heft vorstellen. Unsere Rettungen und Patenschaften sind symbolisch und kommen auch den Tieren zu Gute, die hier nicht erwähnt werden. Es geht um den lebenslangen Schutz dieser geretteten Tiere. Bitte helfen Sie uns mit Tierpatenschaften und Spenden!

6 10 Unter dem Schutz von Gut Aiderbichl stehen über 1000 Tiere auf 12 Höfen 11 Weitere Aiderbichler Neuzugänge MARIA UND TABEA hatten sich aufgegeben SCHAFBOCK RUPI: Ein verkannter Charmeur Der Preis für den Schafbock, der am Rande einer Pferdeauktion feilgeboten wurden, war außergewöhnlich hoch. Denn es ging nicht nur um das Fleisch und die Wolle, sondern primär um seine Hörner. Eine begehrte Trophäe, die zur Herstellung traditioneller Krampusmasken (Nikolaus) Verwendung findet. Der Besitzer von Rupi bot dem Händler eine Prämie an, wenn er ihm die Hörner nach seiner Schlachtung zurück bringen würde. Wie anders sehen wir da die Tiere. Es sind besonders die älteren Tiere, die uns mit ihrer Würde bestechen. Bei uns darf Rupi ganz nach seiner Art leben und hat uns verraten, dass er eigentlich immer noch so schmusebedürftig ist, wie ein kleines Lämmchen. Bitte helfen Sie uns mit Patenschaften für Rupi und seine Artgenossen. Die Eselstute und ihr Baby, die in einem verheerenden Zustand zu uns kamen, seien aus Rumänien. Das beteuerte der Viehhändler und er wusste noch mehr. Er habe Bilder gesehen, auf denen die Eselstute im Kreis an einem alten Wasserrad lief. Er schwört, dass diese Geschichte stimmt. Wir haben die beiden Maria und Tabea getauft. In der Pferdeklinik Dr. Brehms in München, wurden sie erstversorgt, von Parasiten befreit und untersucht. Der berühmte Pferdearzt verzichtete für die beiden außergewöhnlich armen Tiere auf eine Rechnungsstellung. Mittlerweile leben Maria und Tabea auf Gut Aiderbichl Bayern. Schon jetzt sehen sie viel besser aus und sind etwas zutraulicher geworden. Ihre äußerlichen Wunden sind im Begriff zu heilen. Und bei allem anderen stehen wir ihnen fest zur Seite. Leben jetzt auf Gut Aiderbichl Bayern Lebt jetzt auf Gut Aiderbichl in Henndorf Es geht um den lebenslangen Schutz dieser geretteten Tiere. Der Besitzer der beiden Ponys war ihrer Haltung müde geworden. Das Ende eines Hobbys. Die beiden Shetlandponys sollten noch ein paar hundert Euro bringen, bevor sie am Haken eines Schlachthauses ausgeblutet wären. Wir haben sie gekauft und manche Leute werden denken schon wieder Ponys. JA, immer wieder, ob Pony, Kalb, Ziege oder Schwein. Wir werden immer wieder einschreiten, wenn wir es können. Wir suchen nicht nach Attraktionen, sondern nach Herzen und Seelen in Not. Deshalb sind unserer Rettungen, selbst wenn sie sich wiederholen, immer einzigartig. Leben jetzt auf dem Spielberghof Weitere Aiderbichler Neuzugänge PFERD TINY: Die Todesnummer Es muss kein besonderer Zirkus gewesen sein, in dem Tiny aufgetreten ist. Sie kam krank und verwahrlost zu uns. Und jetzt kommt die Überraschung: Wir haben guten Grund anzunehmen, dass Sie trächtig ist. Gemeinsam mit ihrem ungeborenen Kind sollte sie auf einen Todestransport in den Süden Europas gebracht werden. Wir suchen noch Paten für sie und dann für ihr neugeborenes Fohlen. Lebt jetzt auf Gut Aiderbichl in Henndorf TIMO UND FLIPSI PING, PENG, PONG und KALAF Aus einem Nachteil wurde ein Vorteil Wenn unter den Ferkeln, die normal rosafarben sind, welche dabei sind, die man eher als schwarz bezeichnen könnte, freut sich kein Schweinebauer. Nur in den seltensten Fällen bekommt er den gleichen Preis für die Tiere mit der genetischen Fehlfarbe. Ping, Peng, Pong und Kalaf erblickten das Licht der Welt auf einem Bauernhof in Bayern. Die Bäuerin und ihre Tochter sind Paten auf Gut Aiderbichl. Als ein Käufer die vier Ferkelchen als Spanferkel kaufen wollte, riefen sie bei uns an Eine Patenschaft für so ein Glücksschwein wäre eine schöne Geschenkidee! Leben jetzt auf Gut Aiderbichl Bayern Bitte helfen Sie uns mit Tierpatenschaften und Spenden!

7 12 Unter dem Schutz von Gut Aiderbichl stehen über 1000 Tiere auf 12 Höfen 13 Erleben Sie Ostern mal ganz anders! Tierparadies Gut Aiderbichl Ostern, Pfingsten und Frühlingserwachen Ostermarkt auf Gut Aiderbichl vom 27. März bis 13. April. Informationen und Gruppenanmeldungen unter der Telefonnummer: +43 (0) , Faxnummer: +43 (0) oder per Mail an: Erleben Sie das wunderschöne Erwachen des Frühjahrs, und feiern Sie die festliche Osterzeit auf Gut Aiderbichl in Henndorf und auf Gut Aiderbichl Bayern in Deggendorf, gemeinsam mit vielen anderen Besuchern, unseren Tieren und Ihrem Nachwuchs. Wir freuen uns, dass wir nach wie vor zahlreiche Menschen anziehen, denen wir unsere Tiere mit ihren interessanten und rührenden Geschichten vorstellen dürfen. Zudem unterstützen die Gäste mit ihrem Besuch den Unterhalt unserer über 1000 Tiere und weitere Rettungen. Eines der wichtigsten Motive, Gut Aiderbichl zu besuchen ist sicherlich, dass sich bei uns und den Tieren viele Menschen zu Hause fühlen. Vor allem aber, weil sie hier eine Gesinnung vorfinden, die sie mit vielen Gästen teilen können. Ein Höhepunkt des Jahres ist unser traditioneller Ostermarkt. Man fühlt, dass das Frühjahr begonnen hat, dass die Tiere irgendwie anders, vielleicht sogar fröhlicher sind, so wie wir Menschen auch. Auf Gut Aiderbichl sehen die Tiere in uns Freunde und sind richtig stolz darauf, uns ihre Tierkinder zu zeigen. Für viele Menschen, die Gut Aiderbichl besuchen, ist es sehr beruhigend zu wissen, dass die Tiere bis an ihr natürliches Lebensende unter dem Schutz von Gut Aiderbichl stehen. Das Versprechen gilt wir sind eine große Familie, die die Tiere mit einbezieht. Lassen Sie sich von unseren Themenständen mit vielen Informationen zu Ostertieren von herrlich dekorierten Verkaufsständen und vom Frühlingserwachen verzaubern. Zu Ostern, zu Pfingsten, bis in den Sommer hinein.

8 14 (...) Ein Tag auf Aiderbichl vermittelt uns Ruhe, Zufriedenheit und unter Gleichgesinnten zu sein (...) Petra und Thomas Reich 15 Bewundernswert! Tiere auf der Flucht Wenn Tiere ihr eigenes Leben retten Von einem wirklichen Happy End kann man sprechen, wenn unsere Mitarbeiter vorfahren, um Tiere die flüchtig waren, abzuholen. Tierretter Hans Tierretterin Birgit Tierretter Christian Skippy s Flucht rettete ihn und seine Mutter Heike Und einfangen ließ er sich schon gar nicht mehr. Der Bauer und der Viehhändler hatten keine andere Wahl. Die brave Heike wurde wieder abgeladen, um Skippy anzulocken. Er war völlig außer Rand und Band und ließ sich nicht einfangen. Aber so brav und fügsam war die Mutterkuh schlussendlich doch nicht. In ihr schlägt ein Mutterherz. Sie riss sich los und als hätten sie vorher alles besprochen, galoppierten beide in einen großen, unüberschaubaren Wald. Tagelang waren sie nicht auffindbar. So sehr man auch nach ihnen suchte. Am 3. Tag ihrer Flucht suchten sie einen verlassenen Hof auf, der ihnen zur Falle werden sollte. Und wieder stand ihnen die Trennung und der Tod von Heike drohend bevor. Ihre heldenhafte Flucht allerdings beeindruckte auch den Viehhändler, und ihr Wunsch beisammen zu bleiben, rührte ihn. Er rief auf Gut Aiderbichl an. Noch am gleichen Tag stand fest: Die Beiden dürfen für immer zu uns kommen. Denn sie haben mit ihrer Geschichte uns Menschen etwas ganz wichtiges mitzuteilen. Eine Mutter will bei ihrem Kind und ein Kind bei seiner Mutter bleiben. Tiermütter und ihre Kinder sind mit Schutzhormonen ausgestattet, die denen von uns Menschen sehr ähnlich sind. Diese Geschichte könnte aus einem dramatischen Heimatfilm sein. Doch, liebe Leserinnen und liebe Leser, sie hat sich so, wie ich sie Ihnen erzähle, vor einigen Wochen zugetragen. In den Bergen Kärntens lebte die dreijährige Mutterkuh Heike mit ihrem ersten Kalb, dem kleinen Stierkalb Skippy. Bei einer Untersuchung stellte der Tierarzt eine erschreckende Diagnose, die das Todesurteil für die Kuh Heike bedeutete: Eine Euterentzündung, die ein tägliches Ausspülen ihrer Zitzen zur Folge gehabt hätte. Ein langwieriger Heilungsprozess, den sich in der heutigen Zeit und bei diesen Preisen kein Landwirt mehr leisten kann.als der Viehhändler kam, um Heike zum Schlachter zu bringen, stand sie gemeinsam mit ihrem kleinen Skippy in der Box. Skippy merkte sofort, dass etwas nicht stimmte und war furchtbar nervös. Seine Mutter wurde abgeführt. Der kleine Skippy wurde zurückgehalten und seine Rufe verhallten. Draußen vor der Stalltüre wurde Heike verladen und im Hänger angebunden. Langsam fuhr der Händler vom Hof. Plötzlich entstand Hektik und der Bauer winkte aufgeregt dem Tierhändler. Skippy war über die Boxenwand gesprungen und rannte dem Transporter hinterher. Er war nicht mehr zu bändigen. Noel: Wenn Angst zum ständigen Begleiter wird! Eine Schweizer Tierfreundin meldete sich bei uns. Sie habe von einem flüchtigen Stierkalb gehört, und wenn wir es aufnehmen, dann kauft sie es dem Bauern ab, und macht sich auf die Suche nach ihm. Der kleine Noel war schon seit fast 2 Wochen im nahe gelegenen Wald unterwegs. Als die erschöpfte Retterin bei uns anrief, war es schon fast dunkel. Noel war in einem Anhänger. Sie konnte nicht mehr und wusste nicht, wohin mit ihm. Da riefen wir unsere Freunde in der Schweiz an, und nach einigen Stunden hatten wir einen Platz für ihn gefunden. Dort steht er jetzt im Namen von Gut Aiderbichl, auf einem Pensionsplatz. Jetzt, noch Wochen nach seiner Flucht, ist er ein ängstlicher kleiner Kerl, der das Vertrauen Menschen gegenüber erst wieder erlangen muss. Man kann sich das gut vorstellen, wenn einem Tier bewusst wird, dass jetzt seinem Leben das Ende gemacht werden soll, dass manche in große Panik, in Todesangst geraten Ganz oben auf der Fahndungsliste: Markus Er hatte Panik und noch mehr Angst als all die Anderen. Als hätte er gewusst, dass er nichts mehr zu verlieren hat, riss sich Markus beim Verladen los, und flüchtete. Sein Besitzer sah gar nicht ein, dass er, wenn das verrückt gewordene Stierkalb wieder eingefangen ist, mit dem Leben belohnt werden sollte. Er sah den Tod von Markus als gerechtes Schicksal an. Aber da boten uns unsere Lobbyisten an, ihn über einen Strohmann zu kaufen. In diesem Fall waren wir dankbar für die Beziehungen, die wir inzwischen aufgebaut haben. Und jetzt kommt die Überraschung: Markus ist inzwischen lammfromm geworden und geht wieder auf Menschen zu. Ganz normal, nicht verrückt.

9 16 17 Unter dem Schutz von Gut Aiderbichl stehen über 1000 Tiere auf 12 Höfen Auch sie entkamen dem Tod durch ihre Flucht Bei uns dürfen sie bis an ihr natürliches Lebensende bleiben nglaublich! Stierkalb ü Helgas Flucht dauerte Stunden und spielte sich in einer Kleinstadt ab. ung auf der Autobahn Tierrettung auf der Autobahn Kuh überlebt Kollision! Auf der Flucht! Stier ver Stier Monti hielt mit der Geschichte seiner Flucht ganz Kärnten in Atem. Unglaublich! Stierkalb ü Auf der Flucht! Stier ver Endstation Schlachthof! Das kleine Ferkelchen Liesbeth schlüpfte durch eine defekte LKW-Wand und fiel 3 Meter tief auf den Parkplatz eines Fast- Food Restaurants. Die Medienberichterstattung machte die Aiderbichlerin Ingeborg Burandt auf sie aufmerksam. Paulchen war im Bauch seiner Mutter, als sie auf der Flucht erschossen wurde. Er überlebte. Sissi und Sophie durchbrachen ihren Anhänger 300 Meter vor dem Schlachthof. Aiderbichlerin Christiane Aigner handelte sofort. Kuh überlebt Kollision! Paul sprang über die Schlachthofmauer und durschwamm einen Fluß in die Freiheit. Rudi riss sich im Stall los und sprang über eine 1,50 m hohe Mauer. Nach sechs Wochen wurde er eingefangen und kam zu uns. Mehrere Glücksfälle: Zuerst entsprang Harry bei seiner Verladung, dann betäubte sich der Bauer mit seinem defekten Betäubungsgewehr selbst. Nach 3 Wochen wurde seine Mutter Alexandra als Lockvogel in den Wald gestellt. Harry lief sofort zu ihr. Wir holten sie zu uns. Einige Monate später bekam Alexandra das Kalb Günther. Alle diese Tiere sind ein lebendiger Beweis dafür, dass es noch viel zu tun gibt, bevor man von einem angst- und qualfreien Umgang mit unseren Nutztieren sprechen kann. Besuchen Sie diese Tiere bei uns, und Sie werden feststellen, dass es sich um keine Handelswaren handelt, sondern um fühlende Mitgeschöpfe. Tierpflegerin Bettina Gabrecht mit der geretteten Tiroliesl Michaela Kalss Diese Frage wird mir oft gestellt. Manchmal wird uns unterstellt, dass unsere Rettungen so sensationsgespickt sein müssen, damit sie Stoff für Medienberichte und Filme hergeben. Wie unsinnig diese Vermutung ist, bemerken Sie schon beim Durchblättern dieses Heftes. Die Medien können und dürfen in ihren Berichten nicht immer wieder die gleiche Tiergattung und das gleiche Schema einer Geschichte verwenden. Nur ein ganz geringer Teil unserer Rettungen erreicht deshalb die Öffentlichkeit. Wie Sie den Rettungen entnehmen können, ist das Schicksal der Tiere auch sehr oft mit dem Schicksal vereinsamter Menschen verknüpft. Mit den Gedanken, die Kinderherzen belasten oder die zaghafte Selbstfindung von Tierhaltern, die sehen gelernt haben, und es jetzt besser machen wollen. Jetzt wo es eine Option gibt, nämlich Gut Aiderbichl. Einen Ausweg, den es vorher so nicht gab. Dann gibt es die Ärmsten der Armen, wie die Eselin Maria und ihr Fohlen Tabea, oder anonyme Tiergattungen, die in den Augen der Menschen einen niedrigen Stellenwert haben: Ausgewachsene Haus- und Minischweine, erwachsene Ziegen oder Schafe. Ihr Schicksal rührt nur einen kleinen Teil der Menschen. Wann immer möglich, dürfen sie zu uns kommen. Und natürlich auch die Tiere aus Versuchslabors, Showbetrieben, Reitschulen- und Bahnen. Ganz besonders, wenn sich ein Mensch vor Ort ihrer erbarmt hat, und vielleicht das erste Mal den Versuch macht, Alliierte zu finden, die so denken wie er. Sie abzuweisen fällt uns sehr schwer, denn es keimt etwas, dass es zu behüten gilt. Jede Rettung macht Sinn! Nach welchen Kriterien werden Tiere für Gut Aiderbichl ausgesucht? Wie Michael Aufhauser schon einmal gesagt hat: Die Auswahl von geretteten Tieren ist nur ganz beschränkt ein Glücksgefühl. Die Augen derer, die man zurück gelassen hat, begleiten mich mein ganzes Leben. PS: Während der Vorbereitungszeit für dieses Magazin, ich war gerade auf dem Weg ins Büro, hörte ich im Radio von einem schweren Unfall nahe Innsbruck. Die verunfallte, hochträchtige Kuh, stand stundenlang am Pannenstreifen. Was muss sie mitgemacht haben, wie muss es ihr gehen, fragte ich mich. Es bedurfte keiner Überredungskünste bei Michael Aufhauser, ein Ok für ihre Aufnahme zu bekommen. Dennoch gestaltete sich der Abkauf von ihren Vorbesitzern schwierig. Ich blieb aber hartnäckig, weil ich wusste, dass uns gerade dieses Lebewesen jetzt ganz besonders braucht. Tierpflegerin Bettina Gabrecht mit der geretteten Tiroliesl

10 18 19 Besonders auffällige Tiere erreichen die Herzen der Menschen Aufstieg und Fall des schönen Hengstes Janko! Als im Jahre 2001 der kleine Janko auf die Welt kam, müssen seine Besitzer aus dem Staunen nicht mehr heraus gekommen sein. Ein schöneres Fohlen haben sie sicher noch nie gesehen. Auch als junger Hengst gewann er Wettbewerbe, und überall, wo er auftrat, wurde er bewundert. Damals konnte er nicht erahnen, wozu Menschen imstande sind. Im Herbst 2008 erhielten wir einen Anruf aus dem Netzwerk der Aiderbichler. In einem Exportstall stand Janko, erst sieben Jahre alt. Auf seinen Vorderbeinen hatte er starke Schmerzen. Schon tags darauf sollte er, von einem Schlachtpferdehändler aus Italien, abgeholt werden. Wir kauften Janko frei und brachten ihn in eine große Tierklinik. Janko wurde wieder gesund. Nach einer Erholungspause hat er nun Einzug auf das Hauptgut in Henndorf gehalten. Mit seiner auffälligen Schönheit macht er auf sich aufmerksam. Die Besucher werden nach seinem Schicksal fragen und erfahren dann seine Geschichte. Es ist die Geschichte vieler Millionen Pferde, die, wenn sie nicht mehr gebraucht werden, immer einem bitteren Ende entgegensehen. Skylight Lebt jetzt auf Gut Aiderbichl in Henndorf Pferde, die zu uns kommen, sind nicht immer vom Leid, Alter oder Krankheit gezeichnet. Wenn man Skylight sieht, dann kann man nur von einer außergewöhnlich schönen 10-jährigen Trakhenerstute sprechen. Doch sie konnte dort, wo sie lebte, nicht bleiben. Ihre Besitzer sind Aiderbichler und soweit es ihnen möglich ist, helfen sie uns, die Kosten zu tragen für eine Stute, die es verdient hat, auf Gut Aiderbichl in Bayern zu leben. Nun hoffen wir noch auf weitere Patenschaften. Lebt jetzt auf Gut Aiderbichl Bayern Die große Herausforderung an das Glück: Handicaps Alfred und Hilly Das Bauernehepaar Franz und Birgitt Graf aus der Holledau machten einige Tage nach der Geburt des kleinen Stierkalbes Alfred eine traurige Entdeckung. Der Kleine ist blind, das bestätigte auch der Tierarzt. Da riefen sie bei uns an. Ihr Anruf bei uns hatte sich doppelt gelohnt. Nicht nur Alfred haben wir bei uns aufgenommen, sondern auch seine Mutter Hilly. Und wenn man jetzt die beiden auf Gut Aiderbichl Bayern sieht, merkt man nur, dass sie glücklich sind. Hilly könnte keine bessere Mutter sein und wenn Gabi Wirths zur Box kommt, ruft sie zuerst seinen Namen. Dann erst betritt sie den Stall und der kleine Alfred zeigt ihr, was kleine Kälber glücklich macht: Bockspringen, Hände ablecken und gegenseitiges Köpfereiben. Garfield soll doch noch glücklich werden Wenn Tiere, wie der kleine 5-jährige Kater Garfield über Dritte zu uns kommen, erfahren wir oft nicht mehr die ganze Geschichte, sondern in den meisten Fällen sind es nur noch Fragmente, die über das Schicksal der Tiere bekannt sind. Garfield war verunfallt und verlor ein Bein. Außerdem wird er sein Leben lang inkontinent bleiben, was ihn beinahe unvermittelbar macht. Er bedarf einer ganz intensiven Betreuung. Sein Handicap macht unserer Pflegerin Christine Schwitzer nichts aus. Und er ist jetzt glücklich und das ist die Hauptsache. Wir würden uns freuen auch für ihn noch Patenschaften zu bekommen. Damit wir in anderen Fällen dieser Art, ohne lange nachzudenken zusagen können. Leben jetzt auf Gut Aiderbichl Bayern Herzchen und die kleine Prinzessin Auch dieses Jahr wird es wieder Lämmer bei uns geben, obwohl wir nicht züchten. Dafür sorgt das Schicksal vieler kleiner unglücklicher Lebewesen. Die kleine Prinzessin ist ein blindes Lämmchen, das kurz davor stand seine Mutter und sein Leben zu verlieren. Jetzt ist es anders gekommen. Beide sind auf Gut Aiderbichl Bayern eingezogen. Und wie bei Hilly und Alfred und anderen Tieren, werden auch Herzchen und die kleine Prinzessin einen Weg finden, dass ihr Handicap einem glücklichen Leben nicht im Wege steht. Lebt jetzt im Katzenhaus in Fridolfing Kurz vor Redaktionsschluss unseres Magazins bekamen wir einen weiteren Hilferuf von der Tierklinik. Eine über zwölf Jahre alte Katze, die an FIP erkrankt ist und als Findelkind in die Klinik gebracht wurde, wird nicht abgeholt. Sie darf schon morgen bei uns einziehen. Leben jetzt auf Gut Aiderbichl Bayern

11 20 Jeden Tag erreicht uns eine Vielzahl von Notrufen. 21 Die Aufnahme dieser Tiere konnten wir noch nicht zusagen. Wir brauchen Hilfe! Paul Kaiser Unser Schwarzes Brett Diese Tiere möchten Aiderbichler werden- Bitte helfen Sie!! Traberstute Fio und Pony Zwergerl Die Ziege Hilde Hilde lebt bei einem Bauern. Auch wenn sie in den letzten Jahren unzählige Zicklein geboren hat, weiterfüttern kann und will er sie nicht. Ihr Fleisch ist zu alt für den menschlichen Verzehr, also würde sie nur entsorgt werden. Eine ambitionierte Lehrerin und Tierschützerin wurde auf Hilde aufmerksam und will ihr helfen. Auch als Dankbarkeit dafür, dass Hilde vor einem halben Jahr einem Rehkitz Findling namens Rudolf beistand, bis er wieder in die freie Natur entlassen werden konnte. Wer möchte helfen, Hilde zu retten? Diesen Hilferuf dürfen wir nicht überhören. Eine wirkliche Tierschützerin hat der Traberstute Fio das Leben gerettet und einem Pony namens Zwergerl ein zu Hause geboten, als es niemand mehr wollte. Jetzt ist sie selber schwer krank und hat Multiple Sklerose. Nachdem was ihre beiden Schützlinge mitgemacht haben, ist der Gedanke für sie unerträglich, dass sie wieder durch ihre Weggabe Gefahren ausgesetzt werden sollen. Ein großes SOS an unsere Aiderbichler. Bitte, helfen Sie mit spontanen Patenschaften, dass wir trotz gefüllter Stallungen eine Lösung finden, für einen Engel der Tiere und zwei unschuldige Lebewesen. Die beiden Kaninchen Hermann und Hermine Beide lebten in einem Pferdestall in einem kleinen Käfig. Der Stall wurde verkauft, und die beiden wurden zwischen Müll und ihrem eigenen Kot und Urin vergessen und zurückgelassen. Die neue Besitzerin bemerkte erst nach 10 Tagen, dass Kaninchen im Stall sind. Zum Glück wurden sie noch rechtzeitig gefunden. Beide leben jetzt bei einer Tierschützerin, die die Tiere aber nicht behalten kann, und deshalb hat sie sich an uns gewandt. Aiderbichler werden Es waren die Menschen, die sich für Gut Aiderbichl engagiert haben, und nicht unsere Mit arbeiter oder ich, die einen Begriff geprägt haben, der in drei Worten ihre Gesinnung beschreibt: Ich bin Aiderbichler! So stellten sich immer mehr bei mir vor. Offensichtlich geht es ihnen um mehr, als um die Unterstützung geretteter Tiere, die sehr wichtig ist. Sie haben, so wie ich, einen Ort und Menschen gefunden, die ihre Art von Tierliebe, ihre Gedanken, Gefühle und Hoffnungen verstehen. Sie sind, wie ich, der Überzeugung, dass die Vorgehensweise von Gut Aiderbichl wichtig, richtig und zeitgemäß ist. Und deshalb haben sie sich entschlossen, Aider bichler zu werden. Wie kann ich Aiderbichler werden und die An liegen von Gut Aiderbichl unterstützen? Pate/Mitglied werden Zum Beispiel mit einer Paten-/Mitgliedschaft, die schon ab 10,00 monatlich möglich ist und Die Aiderbichl Familie Ihnen und vier Begleitpersonen, an 365 im Jahr, auf unserem Gut Aiderbichl in Henndorf und auf Gut Aiderbichl Bayern bei Deggendorf freien Eintritt ermöglicht. Mit dieser Unterstützung tragen Sie maßgeblich dazu bei, dass wir noch vielen weiteren Tieren helfen können. Außerdem haben wir mehr als 20 Live-Kameras, die wir für unsere Mitglieder freischalten. Sie können somit täglich Gast auf unseren Gütern sein. Zudem viele weitere Vorteile wie Einladungen zu Patentreffen, die kostenlose Zusendung unseres Magazins und vieles mehr! ab 10,- monatlich ab 15,- monatlich (Inner Circle) ab 85,- monatlich (Ultra VIP) Wir würden uns freuen, Sie als Teil der Aider bichler Familie begrüßen zu dürfen! Bitte helfen Sie uns mit Tierpatenschaften und Spenden!

12 22 Aus unserer Aiderbichler Philosophie Würde Heute kennt man das Wort vor allem noch in Kombination mit hoch- und trägern: Hochwürden, Würdenträger. Dann hebt es bestimmte Menschen unter anderen hervor, die mit Ämtern bedacht wurden. Es ist dann eine Respektsbekundung der Gesellschaft. Wir reden von Würde ohne Zusatz, frei von allem Gesellschaftlichen. Weil sie zur Schöpfung gehört und mit ihr entstand. Man kann sie uns nicht verleiden. Mann muss sie uns lassen, und sie ist nicht diskutierbar. Wir schützen und bewahren sie durch Respekt vor allem Leben der Menschen, der Tiere und der gesamten Natur. Humanität Der Begriff erinnert uns daran, dass wir Menschen sind, also zu Mitgefühl, Erbarmen und Verantwortung begabte Lebewesen. Wenn wir kulturfähig bleiben wollen, sollten wir das nicht vergessen. Unsere Humanität beweist sich unter anderem am Umgang mit Schwächeren, mit Alten, Kranken, Behinderten und natürlich mit Tieren. Im Umgang mit ihnen spiegelt sich das Niveau jeder Kultur. Was ihnen droht, droht uns. Michael Aufhauser Wer möchte mitmachen? Wie in jedem Jahr suchen wir ehrenamtliche Mitarbeiter für unsere Weihnachts,- und Ostermärkte, die Gut Aiderbichl in seiner Arbeit unterstützen möchten (Verkauf von Losen an Ständen, etc.). Bitte schreiben Sie uns, wenn Sie Zeit und eine gewisse Expertise haben. Außerdem sind wir auf der Suche nach Menschen, die einen guten Draht zu Tieren haben und sich dauerhaft für ihre Betreuung einsetzen möchten (keine schwere Stallarbeit). Gut Aiderbichl sucht zudem Mitglieder, die uns in ihrem Einzugsbereich bei der Verteilung von Infomaterial (Aiderbichl-Depot-Repräsentanz) behilflich sind. Auch für die Aufzeichnung unserer Weihnachts-Fernsehsendung Mitte November können Sie sich noch für Komparserie bewerben. Bitte wenden Sie sich schriftlich an: Karin Schubert, Kennwort: Ehrenamtlich helfen, Gut Aiderbichl Gesamtverwaltung, Johannes-Filzer-Straße 5, 5020 Salzburg, Österreich. Bitte ausreichend frankieren Bitte ausreichend frankieren (aus Deutschland EUR 0,65 aus Österreich EUR 0,55 aus der Schweiz CHF 2,20) Gut Aiderbichl Gut Aiderbichl Stiftung Verwaltung für Henndorf bei Salzburg und Eichberg bei Deggendorf Verwaltung für Henndorf bei Salzburg und Eichberg bei Deggendorf Kennwort: Patenschaften Kennwort: Stiftungsprojekte Johannes Filzer Straße Salzburg AUSTRIA Johannes Filzer Straße Salzburg AUSTRIA Bitte ausreichend frankieren Bitte ausreichend frankieren (aus Deutschland EUR 0,65 aus Österreich EUR 0,55 aus der Schweiz CHF 2,20) (aus Deutschland EUR 0,65 aus Österreich EUR 0,55 aus der Schweiz CHF 2,20) Gut Aiderbichl Gut Gut Aiderbichl Aiderbichl Stiftung Verwaltung für Henndorf bei Salzburg und Eichberg bei Deggendorf Verwaltung für Henndorf bei Salzburg Verwaltung und Eichberg für bei Henndorf Deggendorf bei Salzburg und Eichberg bei Deggendorf Kennwort: Patenschaften Kennwort: Patenschaften Kennwort: Tiernotrufe Johannes Filzer Straße Salzburg AUSTRIA Johannes Filzer Straße 5 Johannes Filzer Straße 5020 Salzburg 5020 Salzburg AUSTRIA AUSTRIA atenschaften als Geschenk Zur Vergrösserung unserer Aufnahmekapazitäten s o s für schlachttiere in not (aus Deutschland EUR 0,65 aus Österreich EUR 0,55 aus der Schweiz CHF 2,20) Wir suchen dringend Paten! s o s f ü r h u n d e u n d k at z e n in n o t

13 Liebe Freunde von Gut Aiderbichl! Die Aiderbichler Familie trägt maßgeblich dazu bei, dass die Begegnungsstätten Aiderbichl einer sicheren Zukunft entgegensehen und dass wir auch weiterhin vielen Tieren in Not helfen können. Mit einer symbolischen Patenschaft (Aiderbichler Mitgliedskarte) unterstützen Sie eine gute Sache und kommen in den Genuß vieler Vorteile. Ich will Aiderbichler/in werden mit einem monat lichen Beitrag von q EUR 10,- (CHF 17,-) q EUR 15,- Inner Circle (CHF 25,-) q EUR 85,- Ultra VIP (CHF 140,-) q EUR Sie erhalten eine Patenurkunde und eine Aiderbichl- Jahreskarte für den freien Eintritt auf Gut Aiderbichl in Henndorf bei Salzburg und Gut Aiderbichl Bayern in Eichberg bei Deggendorf für sich und Ihre Begleitpersonen und vieles mehr. Vielen Dank! Ihr Gut Aiderbichl-Team Liebe Freunde von Gut Aiderbichl! Immer mehr Hunde und Katzen verlieren schuldlos ihr Zuhause. Wenn sie zu uns kommen, sind sie meist krank und ganz allein. Mit einer Patenschaft für eines unserer Tiere, helfen Sie uns, ihre Not zu lindern und ihnen ein wunderbares Zuhause bis an ihr Lebensende hier auf Gut Aiderbichl zu ermöglichen. Ich will Aiderbichler/in werden mit einem monat lichen Beitrag von q EUR 10,- (CHF 17,-) q EUR 15,- Inner Circle (CHF 25,-) q EUR 85,- Ultra VIP (CHF 140,-) q EUR Sie erhalten eine Patenurkunde und eine Aiderbichl- Jahreskarte für den freien Eintritt auf Gut Aiderbichl in Henndorf bei Salzburg und Gut Aiderbichl Bayern in Eichberg bei Deggendorf für sich und Ihre Begleitpersonen und vieles mehr. Vielen Dank! Ihr Gut Aiderbichl-Team Erklärung Hiermit bestätige ich, dass Gut Aiderbichl monatlich den von mir angegebenen Betrag abbucht. Bis auf Widerruf. Keine Kündigungsfrist! Konto-Nr. BLZ bei der Bank Vor- und Zuname Straße und Hausnummer PLZ und Ort Telefon Datum und Unterschrift des Kontoinhabers Erklärung Hiermit bestätige ich, dass Gut Aiderbichl monatlich den von mir angegebenen Betrag abbucht. Bis auf Widerruf. Keine Kündigungsfrist! Konto-Nr. BLZ bei der Bank Vor- und Zuname Straße und Hausnummer PLZ und Ort Telefon Datum und Unterschrift des Kontoinhabers Sonderspende zur Vergrößerung unserer Stifungsprojekte und Aufnahme weiterer Tiere! Bitte helfen Sie mit Ihrer Spende, damit noch mehr Projekte der gemeinnützigen Stiftungen von Gut Aiderbichl realisiert werden können. Damit wir noch vielen Tieren ein wunderbares Zuhause auf unseren Stiftungshöfen bis an ihr Lebensende bieten können. Die Projekte der Gut Aiderbichl-Stiftung möchte ich mit einer Spende unterstützen. q monatlich q jährlich q einmalig q EUR 10,- (CHF 17,-) q EUR 20,- (CHF 34,-) q EUR 50,- (CHF 82,-) q EUR Ihre Spende kommt ausschließlich unseren neuen Projekten zugute. Vielen Dank! Ihr Gut Aiderbichl-Team Liebe Freunde von Gut Aiderbichl! Gut Aiderbichler möchten noch viele Tiere vor dem Transport in den Süden bewahren und vielen Tieren den Tod in den berühmt berüchtigten Schlachthöfen ersparen. Bitte helfen Sie uns und unterstützen Sie uns in Form einer Patenschaft. Ich will Aiderbichler/in werden mit einem monat lichen Beitrag von q EUR 10,- (CHF 17,-) q EUR 15,- Inner Circle (CHF 25,-) q EUR 85,- Ultra VIP (CHF 140,-) q EUR Sie erhalten eine Patenurkunde und eine Aiderbichl- Jahreskarte für den freien Eintritt auf Gut Aiderbichl in Henndorf bei Salzburg und Gut Aiderbichl Bayern in Eichberg bei Deggendorf für sich und Ihre Begleitpersonen und vieles mehr. Vielen Dank! Ihr Gut Aiderbichl-Team Erklärung Hiermit bestätige ich, dass die Gut Aiderbichl Stiftung den von mir angegebenen Betrag abbucht. Konto-Nr. BLZ bei der Bank Vor- und Zuname Straße und Hausnummer PLZ und Ort Telefon Datum und Unterschrift des Kontoinhabers Erklärung Hiermit bestätige ich, dass Gut Aiderbichl monatlich den von mir angegebenen Betrag abbucht. Bis auf Widerruf. Keine Kündigungsfrist! Konto-Nr. BLZ bei der Bank Vor- und Zuname Straße und Hausnummer PLZ und Ort Telefon Datum und Unterschrift des Kontoinhabers

14 Aiderbichler Frühjahr- und Sommerausflüge Auch 2009 veranstalten wir wieder Tage an denen wir gemeinsam unsere Stiftungsgüter besuchen. An diesen Ausflügen kann jeder teilnehmen, der Aiderbichler ist. Feunde und Verwandte sind herzlich willkommen Ausflug: Donnerstag, 21. Mai 2009 Patenreise mit Treffpunkt um Uhr auf Gut Aiderbichl Bayern in Deggendorf Reiseroute: ab MÜNCHEN GUT AIDERBICHL BAYERN IN DEGGENDORF THANHAM KÖLLERSBERGERHOF STAMMGUT IN HENNDORF BEI SALZBURG Im Anschluss an das Patentreffen (Treffpunkt 10:00 Uhr) haben Sie die Möglichkeit, mit einem Bus oder mit dem eigenen Auto unsere Außenhöfe zu besuchen. Die Busfahrt geht von Deggendorf weiter nach Thanham dann nach Henndorf zu unseren Höfen Aiderbichl Köllersberger Gut und endet dann am Hauptgut in Henndorf. Nach einem entsprechenden Aufenthalt fahren die Busreisenden zurück nach Gut Aiderbichl Bayern bzw. nach München. Rückkehr ca. 20:30 Uhr Preis für die Bustour ab München: EUR 35.- pro Person Preis für die Bustour ab Deggendorf: EUR 30.- pro Person 2. Ausflug: Samstag, 13. Juni 2009 Patenreise mit Treffpunkt um Uhr auf Gut Aiderbichl in Henndorf bei Salzburg Reiseroute: ab WIEN oder MÜNCHEN GUT AIDERBICHL IN HENNDORF BEI SALZBURG KÖGLERHOF IN KÄRNTEN UND ZURÜCK Im Anschluss an unseren ersten Aufenthalt (Treffpunkt 11:00 Uhr) am Stammgut in Henndorf bei Salzburg, haben Sie auch hier die Möglichkeit, uns mit dem Bus oder mit dem eigenen Auto zu begleiten. Nach einem Rundgang auf dem Köglerhof und allen Informationen, was sich in der letzten Zeit dort getan hat, geht es zurück nach Henndorf. Rückkehr. 22:00 Uhr. Preis für die Bustour ab München: EUR 49.- pro Person Preis für die Bustour ab Wien: EUR 59.- pro Person Preis für die Bustour ab Henndorf: EUR 25.- pro Person 3. Ausflug: Samstag, 15. August 2009 Patenreise nach Kilb / Niederösterreich Konto Gut Aiderbichl GmbH; Kto.-Nr.: IBAN: CH ; SWIFT/BIC: POFICHBEXX Spenden werden von uns auf das Gut Aiderbichl Stiftungskonto umgebucht! Wenn Sie uns in der Schweiz mit einer Spende helfen möchten: Reiseroute: ab WIEN ODER MÜNCHEN ZUM STIFTUNGSHOF KILB UND ZURÜCK Wir treffen uns um 12:00 Uhr Vormittags im Gemeindezentrum von Kilb. Nach der Mittagspause besuchen wir das Gut Aiderbichl in Kilb/Niederösterreich und schauen, was sich seit dem letzten Besuch alles getan hat. Rückkehr in Wien ca. 18:00 Uhr und München ca. 20:30 Uhr. Preis für die Bustour ab München: EUR 49.- pro Person Preis für die Bustour ab Wien: EUR 18.- pro Person Liebe Paten! Für Ihre Anmeldung benutzen Sie bitte das Antwortfax in der Mitte des Heftes. Michael Aufhauser ist bei den Patentreffen und den Ausflügen persönlich anwesend und wird Sie über die neuesten Entwicklungen von Gut Aiderbichl und vieles mehr informieren.

15 damit es immer weiter gehen kann... Die Stiftung Die Stiftung Gut Aiderbichl

16 30 Die Stiftung Warum wir die gemeinnützigen Gut Aiderbichl Stiftungen gegründet haben Im Jahr 2001 habe ich mich entschieden, meine private Reithalle und den daneben liegenden Stall in eine Begegnungsstätte für Mensch und Tier umzuwandeln und arme, geschundene Tiere aufzunehmen. Ihre Lebensgeschichten und ihr Schicksal sollten beispielhaft zeigen, wie hart es viele Tiere in der heutigen Zeit trifft. Damals waren es circa 70 Tiere, die auf Gut Aiderbichl lebten. Wie wir heute sehen, hat sich das ursprünglich kleine Projekt rasant weiter entwickelt. Circa 400 Pferde, 200 Rinder, über 100 Schweine, ebenso viele Ziegen und viele andere Tiere stehen heute unter dem Schutz von Gut Aiderbichl. Zeugnis für die Notwendigkeit einer großen Institution. Gemeinsam mit einem jungen Team, unter der Leitung von Dieter Ehrengruber und dem Einsatz von Paul Kaiser, schufen wir Einnahmequellen, mit denen wir wenigstens einen Teil der Kosten erwirtschaften können: Eintritt, Gastronomie, Geschenke und Jahreskarten, in Form von Patenschaften für gerettete Tiere. Aber auch hier gibt es Grenzen und irgendwann hätten wir Tieren in Not Absagen erteilen müssen. Zudem ging uns der Platz auf Gut Aiderbichl in Henndorf und Gut Aiderbichl Bayern in Deggendorf einfach aus. DIE GEMEINNÜTZIGEN STIFTUNGEN VON GUT AIDERBICHL Mit Gründung der gemeinnützigen Stiftung Gut Aiderbichl in Österreich und in Deutschland, haben wir einen wichtigen Schritt getan, um einerseits Krisenzeiten von unseren Höfen abzuwenden und andererseits, wie bisher, Tieren in Not helfen zu können. Auf folgenden Anwesen stehen viele hundert Tiere, die unter dem Schutz der gemeinnützigen Gut Aiderbichl Stiftungen stehen: Köllersberger-Hof, Roider-Hof, Thanham, Fridolfing, Kilb, Kögler-Hof, B-Stall, Schroffnergut, Vierlinger, Moosfeld-Hof, Spielberg-Hof und das Katzenhaus in Gut Aiderbichl Deggendorf*. Über 1000 Tiere stehen auf insgesamt 12 Höfen unter unserem Schutz! Unsere Orte des Friedens Henndorf b. Salzburg Eichberg b. Deggendorf Unsere Stiftungshöfe Köglerhof Kärnten Thanham Kilb/Dirndltal Fridolfing B-Stall Henndorf Schroffnergut Köllersberger Gut Roiderhof Vierlinger-Hof Moosfeld-Hof München Deggendorf Salzburg Wien Liebe Aiderbichler, bitte unterstützen Sie auch diese sehr wichtigen Institutionen, selbst wenn Sie bereits Inhaber von Jahres- und Patenschaftskarten sind. Mit Ihren Zuwendungen können wir noch mehr Gutes für die Tiere tun. * Die aufgeführten Höfe können nur an bestimmten Tagen, die im Heft bekannt gegeben werden, im Rahmen von Führungen besucht werden. Das Katzenhaus auf Gut Aiderbichl in Deggendorf ist jederzeit besuchbar. Spendenkonto Österreich Konto-Nr BLZ Oberbank Salzburg IBAN: AT BIC: OBKLAT2L Spendenkonto Deutschland Konto-Nr BLZ Oberbank München IBAN: DE BIC: OBKLDEMX Spendenkonto Schweiz Konto-Nr Postfinance Schweiz IBAN: CH BIC: POFICHBEXXX

17 32 (...) als ich die Tore von Gut Aiderbichl verlassen habe, habe ich mir geschworen, ich komme wieder! Karin Eggimann 33 Wenn Helfer hinsehen Als Lori untertauchte Wenn man einmal sehen gelernt hat, dann gibt es kein Zurück mehr. Die Aiderbichler können davon ein Lied singen. Nichts bleibt, wie es war. Ein zehnjähriges Mädchen hat sich mit einem Herzenswunsch an uns gewandt, den wir nur allzu gut verstehen konnten. Hier die Geschichte: Auf dem Hof ihrer Familie erblickte vor eineinhalb Jahren ein kleines Stierkalb das Licht der Welt. Es kam zu einem Kaiserschnitt, Snowy erhielt noch etwas von der Biestmilch, dann wurde seine Mutter zugenäht und zum Schlachthof gefahren. Die kleine Anja verfolgte die Geschehnisse und fand keine Erklärung. Den kleinen Waisen taufte sie Snowy, denn er war weiß wie eine Schneeflocke und glaubte bald, Anja sei seine Mutter. Als jetzt sein Todesurteil feststand, leistete die kleine Anja wahre Lobby-Arbeit in der Familie. Das war nicht leicht! Aber das Resultat kann sich sehen lassen. Anja ist Aiderbichlerin geworden und hat, so ganz nebenher, dafür gesorgt, dass Snowy für immer bei uns bleiben darf. Die Geschichte des halbwüchsigen Rindes Lori wird ein zu Herzen gehender Kurzfilm von Gut Aiderbichl. Dass Sie ihn sehen werden, verdanken wir einem besonders intelligenten Tier, das den Schlachthof beim Aussteigen aus dem Hänger wahrnahm und sofort flüchtete. Die Kalbin galt sechs Wochen lang als unauffindbar, wäre da nicht ein tierlieber pensionierter Förster und Hobbyfilmer gewesen. Er traute seinen Augen nicht, als er eine Gruppe Hirsche beobachtete und mitten im Rudel, die kleine geflohene Lori sah, die ganz selbstbewusst war, als hätte sie schon immer dazu gehört. Dem Förster verdanken wir außergewöhnlich spannende Bilder und einen einzigartigen Beleg dafür, dass sich Tiere in Not gegenseitig helfen und beistehen. Aber die Geschichte birgt noch viele andere schöne Episoden. Da waren noch eine Herzogin, ein Stammtisch, eine atemberaubende Betäubungsaktion und viele andere engagierte Menschen involviert Lassen Sie sich überraschen. Das Happy-End allerdings nehmen wir hiermit schon vorweg. Lori ist in Sicherheit, unter unserem Schutz und lebt mit einer Herde Galloway-Rinder im Wald. Anja (10), Snowys kleiner Schutzengel Lebt jetzt bei uns auf dem Moosfeld-Hof in Bayern Dr. Hergard Spielvogel, Tierärztin von Gut Aiderbichl Lebt jetzt bei uns auf dem Moosfeld-Hof in Bayern Trotz schwerer Krankheit: Ihre Pferde lässt Erna nicht im Stich! In meiner Post befand sich ein handgeschriebener Brief vom , der Hilferuf einer Frau, die 2007, nach 53 Ehejahren, durch eine schwere Krankheit ihren Mann verloren hatte. In den Jahren zuvor waren bereits die beiden Söhne des Paares verstorben. Die Frau, nunmehr ganz allein, hatte schwere Krebsoperationen hinter sich, konnte nicht mehr deutlich sprechen, und durch Chemotherapien war ihr der Geschmackssinn verlorengegangen. Ihre beiden geliebten Pferde Sonella und Shavonne hätte sie jetzt vernünftigerweise einschläfern oder schlachten lassen müssen. Selbst versorgen konnte sie die beiden nicht mehr. Außerdem stand ihr ein langer Krankenhausaufenthalt bevor. Ich rief sie an. Sie war nicht in der Lage, viel zu sprechen. Gerührt habe ich ihr gesagt, dass ich sie ganz fest in meine Arme schließe, und wir bedingungslos ihre beiden letzten Familienmitglieder, ihre beiden Pferde, bei uns aufnehmen werden. Ich habe sie gebeten, meinen Anruf als glückliche Fügung zu sehen, und dass ich ihr mit dieser Geste ein wenig Kraft geben möchte, für die schweren Aufgaben, die ihr das Leben auferlegt hat. Dramatische Mensch-Tiergeschichte Am anderen Ende der Leitung wurde es still, und es war, als hielte ich ein Baby im Arm. Ich spürte an ihrem Atem, dass sie genau diese Art von Zuspruch dringend brauchte. Ich danke Ihnen, Sie haben mich sehr glücklich gemacht, sagte sie am Ende unseres Gesprächs. Dann dachte ich darüber nach, wohin wir die beiden Pferde bringen könnten. Unsere Hauptgüter sind restlos voll. Da fiel mir ein, dass die Gut Aiderbichl Stiftung Deutschland in Fridolfing noch über zwei leere Boxen verfügt. Eigentlich müsste man es anders machen. Erst nach einem Platz suchen und dann eine Zusage geben. Aber wir wären nicht Gut Aiderbichl, wenn wir in Momenten wie in diesen bürokratisch und logisch verfahren würden. Erna Gruber mit Shavonne und Sonella Leben jetzt in Fridolfing

18 34 35 Die TierseelsorgerInnen von Gut Aiderbichl Sie nehmen die Seele unserer Tiere wahr! Gabi Wirths mit Pferd Lovie Nur Tiere retten ist nicht genug! Das ist erst der Anfang! Jede Partnerschaft, die über Jahrzehnte halten soll braucht Pflege Beinahe täglich holen wir Tiere aus größter Not zu uns, oder sie werden von Tierfreunden bei uns abgegeben. Es sind arme, meist verletzte, meist gequälte Tiere. Aber schon längst haben wir verstanden, dass die Rettung alleine nicht ausreicht. Wenn wir unser Versprechen einlösen wollen, ihnen ein glückliches und artgerechtes Leben zu bieten, bedarf es oft großer Anstrengungen. Der Schlüssel zu ihnen ist meist ihre Vorgeschichte. Aber es gilt noch ganz andere Dinge wahrzunehmen und zu bedenken. Wie zum Beispiel ihre charakterliche Prägung. Bei Tieren ist es genauso wie bei uns Menschen. Manche haben eine ganz positive Lebenseinstellung und ihnen gelingt es natürlich viel eher, mit ihrer Vergangenheit abzuschließen, als introvertierten Tieren.

19 36 37 Unter dem Schutz von Gut Aiderbichl stehen über 1000 Tiere auf 12 Höfen Auf Gut Aiderbichl ist jedes Tier ein Unikat Unser Tiersonderdienst ist von morgens bis abends mit der Wahrnehmung der Tiere auf den Höfen von Gut Aiderbichl in Henndorf beschäftigt. Die Aufgabe dieses täglichen Dienstes ist die genaue Wahrnehmung aller Tiere. Auch was den Charakter von Neuankömmlingen ausmacht, welcher Partner zu ihnen passen würde, oder in welcher Gruppe sie sich wohl und glücklich fühlen könnten. Es geht aber auch darum, dass Tiere sich verändern, zum Beispiel, wenn sie älter werden und dann andere Bedürfnisse haben. Unser Ex-Zirkuspferd, Der Schwarze, ist 31 Jahre alt und zeigt uns seit langem, dass er unbedingt mit seinem Freund Noah leben möchte, was auch auf Gegenseitigkeit beruht. Der große Hauptstall, in dem er bis Anfang Dezember letzten Jahres mit Noah stand, war ihm tagsüber zu belebt. Und so übersiedelten wir den Schwarzen mit Noah in einen anderen Stall, den Hofstall. Hier können die beiden, wenn es ihnen gefällt, auf den Paddock hinausgehen und mit den Aiderbichl-Gästen flirten, oder sich in den für Besucher unbegehbaren Stall zum Entspannen zurückziehen. Anderswo hätte man sich vielleicht mit der Umstellung zufrieden gegeben. Nicht so auf Gut Aiderbichl. Wer älteren Tieren ein würdiges Leben geben möchte, muss sich in sie hineinversetzen. Anita Körner ist für die Kontrolle der Lebensqualität der Tiere auf unseren Höfen zuständig. Leiterin unseres Tiersonderdienstes Martina Neureiter und Tabea Tierpflegerin und Pferdewirtin Daniela Koske mit Gianni und Francis Was könnte den beiden denn sonst noch gefallen? Begeistert haben sie einen Vorschlag angenommen, den ihnen unsere Mitarbeiter angeboten haben. Einen täglichen Spaziergang von ca. 1 Stunde über das Gut, mit Daniela Koske oder Martina Neureiter, zusätzlich zum normalen Bewegungsprogramm, das allen Tieren auf Gut Aiderbichl auf Weiden und Koppeln gewährt wird. Gemeinsam spazieren sie dann an den Ort zurück, an dem sie jahrelang gestanden haben. In den Hauptstall zu den früheren Nachbarn und Nachbarinnen. Man berührt sich gegenseitig, innig oder quietscht vor Vergnügen und stampft mit dem Fuß auf. Dann bleiben sie manchmal ganz ruhig stehen und beobachten die anderen Tiere, die früher ihr Leben begleitet haben. Instituten vorgenommen, und Francis war ein sehr guter Vererber. Mit fünf Jahren wurde er ausrangiert, und von einem Viehhändler abgeholt. Er hatte Glück im Unglück. Der Viehhändler erzählte uns, dass er bei ihm in einer Art Sammelstall stand, und sein Schicksal bereits vorbestimmt war: Die Schlachtung im Libanon. Dem Viehhändler allerdings fiel nach einigen Tagen auf, dass Francis besonders gutmütig ist, und die Nähe zu Menschen suchte, und das Gemüt eines Kalbes hatte. Ganz im Gegensatz zu seinem mächtigen Aussehen und seinen ca kg. Mit regelmässigen Besuchen und Kontakt Vertrauen gewinnen. Wahre Hilfe macht viel Mühe, die ein richtiger Tierfreund gerne auf sich nimmt! Der Schwarze hat mittlerweile eine perfekte Decke bekommen. Sie wärmt Teile seines Halses, denn auch daran muss man denken. Wenn man dann die beiden Pferde mit ihren Pflegern und Pflegerinnen beim Spaziergang beobachtet, verwischen sich die Grenzen zwischen Mensch und Tier. Eine Art Familie, möchte man glauben, macht einen Spaziergang. Unser mächtigster Stier ist unser größtes Baby Und da wäre noch der riesige Stier Francis und sein Partner Gianni. Beide sind unkastriert, aber sehr brav. Francis hat seinem ehemaligen Züchter viele Nachkommen geschenkt, ca Denn heute wird die Samengewinnung bekanntlich in großen Er hatte ein Herz für Francis, brachte ihn zu uns, und ersparte ihm damals die qualvolle, dreiwöchige Reise, in einen der berüchtigten Schlachthöfe im Nahen Osten. Wir stellten ihm den furchtbar ängstlichen Gianni zur Seite, ein Angus-Stier, der nichts mehr als Menschen fürchtete und bereits im Schlachthof stand, als wir ihn fanden. Die Beiden wurden zu innigen Freunden, und signalisierten uns, dass sie brav bleiben würden, wenn wir sie nur in Ruhe ließen. So war es dann auch jahrelang. Doch jeder Besuch des Klauenschneiders, oder des Tierarztes, war für die beiden ein Alptraum. Die Geräusche ihrer Autos hatten sie sich eingeprägt, und die Beiden reagierten sofort mit Rufen und Klagen. Schlimme Stunden standen ihnen dann bevor. Daniela besuchte sie regelmäßig, über einen langen Zeitraum hinweg, und gewann ihr Vertrauen. Sie zeigte Verständnis für sie, und gab ihnen die gleiche Zuneigung, wie einem Haustier. Nach einigen Monaten haben die beiden beschlossen, sich von ihrem Herzen und nicht mehr von ihrer Angst leiten zu lassen. Es war ein Mensch nötig, Daniela, eine Dritte im Bunde, um unsere Tiere glücklich zu machen.

20 38 39 Friedel Grünthal......und ihre spannenden Beobachtungen! Die Mensch-Tier-Beziehung: Begegnungen auf Gut Aiderbichl Bei meinen häufigen Aufenthalten auf Gut Aiderbichl Henndorf, bin ich zu der Überzeugung gekommen, dass es keinen besseren Ort gibt, Tieren nahe zu sein und ihr Verhalten kennen und verstehen zu lernen. Wir neigen dazu, wenn wir feststellen, dass Tiere sich spontan richtig verhalten, von ihrem Instinkt zu sprechen. Natürlich haben sie einen sicheren Instinkt. Dass sie jedoch ausschliesslich von ihrem Instinkt bestimmt sind, hat sich so nicht bewahrheitet, was viele Forschungen bestätigen. Tiere verfügen über eine ausgeprägte Individualität, Intelligenz und grosse Lernfähigkeit; Eigenschaften, die es ihnen ermöglichen - wenn man ihnen den Freiraum gibt - eigene Strukturen und Ordnungen herzustellen. Unter Einbeziehung der gemachten Lebenserfahrung und der sensiblen Wahrnehmung ihrer Lebensumstände, passen sie ihr Sozialverhalten an. Sie zeigen Gefühle, wie Zuneigung und Mitgefühl. Auf Gut Aiderbichl ist kein einziger Fall bekannt, bei dem eine Tiermutter ihr eigenes Kind verstossen hätte, weil sie ein weiteres erwartet. Rückepferd Robinson Das Verstossen gehört angeblich zum instinktiven Programm der Arterhaltung. Offensichtlich aber hat das Muttertier begriffen, dass es an einem Ort lebt, an dem es keine Angst haben muss, das Neugeborene zu gefährden, wenn das zuvor geborene Geschwistertier noch in der Gemeinschaft lebt. Ich würde das gerne mit einem weiteren Beispiel vertiefen. Auf Gut Aiderbichl lebt seit Herbst 2006 das Pferd Robinson, ein ehemaliges Rückepferd. Rückepferde sind in der Regel mächtige Kaltblutpferde, die sehr viel Kraft haben müssen, denn ihre Arbeit besteht darin, grosse Baumstämme aus unwegsamem Gelände zu ziehen. Sie müssen dabei den Anweisungen ihres Bauern folgen, der ihnen sagt: Geh links, geh rechts, stopp, langsam weiter Es fällt nicht schwer, sich vorzustellen, über welche Konzentrationsfähigkeit und Sensibilität diese riesigen Tiere verfügen. Ein solches Pferd also ist Robinson, den wir vor dem Schlachter retteten. Er hatte sich bei uns mittlerweile gut eingewöhnt. Als Partnerpferd hatten wir für ihn den 5-jährigen Warmblut-Wallach Wolle ausgesucht, ein ehemaliges Hochleistungsreitpferd. Die beiden allerdings, hatten Probleme, zueinander zu finden. Eines Tages stand Robinson vor dem Tor und der Pfleger meldete: Robinson will heute nicht mit mir und Wolle gehen. Zunächst öffneten wir das Führseil von Robinson und beobachteten ihn. Er ging ganz allein, ohne sich umzusehen, auf eine Koppel und stellte sich in die Sonne. Wir setzten uns zusammen, um zu besprechen, was das Problem von Robinson sein könnte. Schliesslich kamen wir zu dem Ergebnis, dass Robinson uns noch mehr über sich erzählen solle. Seine Betreuerin, Daniela Koske, befestigte wie- Robinson der das Führseil an seinem Halfter, und die beiden unternahmen einen Spaziergang über das weitläufige Gut. Was dann geschah, war unglaublich, denn bei diesem Spaziergang, der unter anderem an den Paddocks des Hauptstalles, mit seinen vielen Pferden, vorbeiführte, blieb Robinson bei Tiger stehen und Tiger ist ein ehemaliges Rückepferd, so wie Robinson eines gewesen war. Aber die Lektion, die Robinson uns erteilte, war noch nicht beendet. Daniela und Robinson setzten ihren Streifzug fort, vorbei an weiteren Pferden, darunter auch Stuten Robinson zeigte keine Reaktion. Er stoppte erst wieder vor dem Aussenpaddock des ehemaligen Brauereihengstes Max-Andreas und - auch er hatte als Rückepferd gearbeitet. Wir wurden Zeugen einer fast zärtlich zu nennenden Begrüssung der beiden, die gegenseitig ihre Nüstern und Kuppen berührten, Ausdruck der Zuneigung und des Respekts. Es war eindeutig, nach welchen Kriterien Robinson seinen Lebenspartner aussuchen möchte. Er sehnte sich nach einem Partner, der eine ähnliche Vorgeschichte hatte, wie er selbst und ihn an sein früheres Tiger und Robinson Leben in einem Stall mit Rückepferden erinnerte. Sein Vorgehen zeigt uns, dass er neben Instinkt über ein klares Erinnerungsvermögen verfügt und über die Fähigkeit, Erfahrungen aus der Vergangenheit seines Lebens in sein gegenwärtiges zu transzendieren und daraus eine individuelle Entscheidung zu treffen. Das ist ausserordentlich aber es erklärt nicht alles. Die offene Frage: Wie konnte Robinson unter hundert Pferden diese beiden Rückepferde herausfinden? Es ist ein Geheimnis unser menschliches Erkenntnisvermögen reicht nicht aus, diesen Vorgang rational zu erklären. Wenn wir selbst eine spontane Eingebung haben, sprechen wir von Intuition. Haben Tiere also auch Intuitionen und wenn ja, genügt das als Erklärung für Robinsons Verhalten? Für Robinson, der ohne Zaumzeug, ohne Befehle, nur seiner eigenen Eingebung folgend, eine individuelle Entscheidung traf, war sie jedenfalls ganz klar. Gut Aiderbichl bietet den Tieren die einzigartige Möglichkeit, in einer Umgebung ohne Druck, ohne Angst, ohne Mangel leben zu können, und sie beschenken uns mit authentischen Erfahrungen, wie die eben geschilderte. Sie lassen uns teilhaben am Geheimnis des Lebens.

Das Wunderbare am Tod ist, dass Sie ganz alleine sterben dürfen. Endlich dürfen Sie etwas ganz alleine tun!

Das Wunderbare am Tod ist, dass Sie ganz alleine sterben dürfen. Endlich dürfen Sie etwas ganz alleine tun! unseren Vorstellungen Angst. Ich liebe, was ist: Ich liebe Krankheit und Gesundheit, Kommen und Gehen, Leben und Tod. Für mich sind Leben und Tod gleich. Die Wirklichkeit ist gut. Deshalb muss auch der

Mehr

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 2 Inhaltsverzeichnis Seite 4 6 Vorwort von Olaf Scholz Bundesminister für Arbeit und Soziales

Mehr

Patenschaften in Indien

Patenschaften in Indien Patenschaften in Indien Wer dahinter steht Die Schroff-Stiftungen wurden 1984 von Ingrid und Gunther Schroff aus ihrem Privatvermögen anlässlich des 25-Jahr Jubiläums ihrer Unternehmensgruppe gegründet.

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

SCHAUEN BETEN DANKEN. Ein kleines Gebetbuch. Unser Leben hat ein Ende. Gott, wir möchten verstehen: Unser Leben hat ein Ende.

SCHAUEN BETEN DANKEN. Ein kleines Gebetbuch. Unser Leben hat ein Ende. Gott, wir möchten verstehen: Unser Leben hat ein Ende. Unser Leben hat ein Ende Gott, wir möchten verstehen: Unser Leben hat ein Ende. Wenn wir nachdenken über den Tod: Was haben wir mit unserem Leben gemacht? Alles gut? Alles schlecht? Halb gut? Halb schlecht?

Mehr

Die letzte Weihnacht für Opa Hansen

Die letzte Weihnacht für Opa Hansen 1 Inhaltsverzeichnis Die letzte Weihnacht für Opa Hansen 3 Ich wünsche mir eine Schreibmaschine, Oma! 7 Heiligabend auf der Segeljacht 10 Christkind, ich wünsche mir unsere Liebe zurück 15 Sie waren noch

Mehr

Brüderchen und Schwesterchen

Brüderchen und Schwesterchen Brüderchen und Schwesterchen (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Einem Mädchen und einem Jungen war die Mutter gestorben. Die Stiefmutter war nicht gut zu den beiden Kindern. Darum sagte der Junge

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Patenschaften in Indien

Patenschaften in Indien Patenschaften in Indien WER DAHINTER STEHT Die Schroff-Stiftungen wurden 1984 von Ingrid und Gunther Schroff aus ihrem Privatvermögen anlässlich des 25-Jahr Jubiläums ihrer Unternehmensgruppe gegründet.

Mehr

Noch bei Trost? Alternative Gedanken zur Jahreslosung 2016 ICH WILL EUCH TRÖSTEN, WIE EINEN SEINE MUTTER TRÖSTET Jesaja 66, 13

Noch bei Trost? Alternative Gedanken zur Jahreslosung 2016 ICH WILL EUCH TRÖSTEN, WIE EINEN SEINE MUTTER TRÖSTET Jesaja 66, 13 Noch bei Trost? Seite 1 Noch bei Trost? Alternative Gedanken zur Jahreslosung 2016 ICH WILL EUCH TRÖSTEN, WIE EINEN SEINE MUTTER TRÖSTET Jesaja 66, 13 Ein fünfzigjähriger Mann in beruflich verantwortlicher

Mehr

Der alte Mann Pivo Deinert

Der alte Mann Pivo Deinert Der alte Mann Pivo Deinert He... Du... Lach doch mal! Nein, sagte der alte Mann ernst. Nur ein ganz kleines bisschen. Nein. Ich hab keine Lust. Steffi verstand den alten Mann nicht, der grimmig auf der

Mehr

Er kam plötzlich und ohne Vorwarnung, ein Bandscheibenvorfall (auch als Dackellähme/ Teckellähme bekannt). Eine schnelle Diagnose und die richtige

Er kam plötzlich und ohne Vorwarnung, ein Bandscheibenvorfall (auch als Dackellähme/ Teckellähme bekannt). Eine schnelle Diagnose und die richtige 1 2 Er kam plötzlich und ohne Vorwarnung, ein Bandscheibenvorfall (auch als Dackellähme/ Teckellähme bekannt). Eine schnelle Diagnose und die richtige Behandlung entscheiden darüber, ob und wie schnell

Mehr

Menschen sind geplant oder überraschend für einige Zeit

Menschen sind geplant oder überraschend für einige Zeit Menschen sind geplant oder überraschend für einige Zeit als Patientinnen und Patienten im Krankenhaus Martha- Maria München. Andere leben für längere Zeit im Seniorenzentrum oder im Betreuten Wohnen auf

Mehr

Den Tod vor Augen. Text Florian

Den Tod vor Augen. Text Florian Den Tod vor Augen Text Florian 00:08 Ein schwerer Unfall. Ein Unfall, der ein junges Leben total veränderte. Am 10. Januar 1998 verunfallt Florian unverschuldet. Ein ungeduldiger Autolenker überholt in

Mehr

Patenschaften bei nph deutschland

Patenschaften bei nph deutschland Patenschaften bei nph deutschland Wählen Sie die Patenschaft, die zu Ihnen passt... Liebe Freundinnen, liebe Freunde, das Lachen eines Kindes ist ein großes Geschenk. Das wurde mir ganz eindrücklich bewusst,

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

Diesen Text soll jeder leicht lesen können. Deswegen haben wir darauf verzichtet, immer die weibliche und männliche Form gleichzeitig zu verwenden.

Diesen Text soll jeder leicht lesen können. Deswegen haben wir darauf verzichtet, immer die weibliche und männliche Form gleichzeitig zu verwenden. Diesen Text soll jeder leicht lesen können. Deswegen haben wir darauf verzichtet, immer die weibliche und männliche Form gleichzeitig zu verwenden. Vorwort Menschen mit Behinderungen sind Experten in eigener

Mehr

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Von Johannes Fröhlich Boleslav Kvapil wurde 1934 in Trebic in der Tschechoslowakei geboren. Er arbeitete in einem Bergwerk

Mehr

Daniels G o d s t o r y

Daniels G o d s t o r y Daniels Godstory Ein zweifelhafter Neustart... Mit einem abgewetzten Aktenkoffer aus der Brockenstube machte ich mich auf den Weg nach Bern mein erster Tag an der Universität. Nach mehreren Jahren mit

Mehr

Predigt von Heiko Bräuning

Predigt von Heiko Bräuning Stunde des Höchsten Gottesdienst vom Sonntag, 06. Oktober 2013 Thema: Die Macht der Dankbarkeit Predigt von Heiko Bräuning Solche Gespräche habe ich als Pfarrer schon öfters geführt:»wie geht es Ihnen?Ach

Mehr

Liebe Konfi 3-Kinder, liebe Mitfeiernde hier im Gottesdienst, Ansprache beim Konfi 3-Familiengottesdienst mit Abendmahl am 23.2.2014 in Steinenbronn

Liebe Konfi 3-Kinder, liebe Mitfeiernde hier im Gottesdienst, Ansprache beim Konfi 3-Familiengottesdienst mit Abendmahl am 23.2.2014 in Steinenbronn Ansprache beim Konfi 3-Familiengottesdienst mit Abendmahl am 23.2.2014 in Steinenbronn Liebe Konfi 3-Kinder, liebe Mitfeiernde hier im Gottesdienst, Ich möchte Ihnen und euch eine Geschichte erzählen von

Mehr

Predigt Salvenmoser: Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe.

Predigt Salvenmoser: Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe. Predigt Salvenmoser: Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe. Vor einigen Tagen habe ich folgende Meldung in der örtlichen Presse gelesen: Blacky Fuchsberger will ohne Frau nicht leben. Der Entertainer

Mehr

Schenken Sie Zukunft, werden Sie Pate.

Schenken Sie Zukunft, werden Sie Pate. Schenken Sie Zukunft, werden Sie Pate. für die Kinder Kinder brauchen unsere Hilfe. Überall in den ärmsten Ländern unserer Welt gibt es Kinder, die in größter Armut leben, weil Krisen, Krieg und Katastrophen

Mehr

Gottesdienst zum Thema Gebet 15.01.12 um 10.00 Uhr in Bolheim Schriftlesung: Lk 11,5-13 Gleichnis vom bittenden Freund Pfarrerin z. A.

Gottesdienst zum Thema Gebet 15.01.12 um 10.00 Uhr in Bolheim Schriftlesung: Lk 11,5-13 Gleichnis vom bittenden Freund Pfarrerin z. A. Gottesdienst zum Thema Gebet 15.01.12 um 10.00 Uhr in Bolheim Schriftlesung: Lk 11,5-13 Gleichnis vom bittenden Freund Pfarrerin z. A. Hanna Nicolai Liebe Gemeinde, da habe ich Ihnen heute ein Seil mitgebracht

Mehr

FÜRBITTEN. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die ihren Glauben stärken, für sie da sind und Verständnis für sie haben.

FÜRBITTEN. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die ihren Glauben stärken, für sie da sind und Verständnis für sie haben. 1 FÜRBITTEN 1. Formular 1. Guter Gott, lass N.N. 1 und N.N. stets deine Liebe spüren und lass sie auch in schweren Zeiten immer wieder Hoffnung finden. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die

Mehr

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO (Stand: Oktober 2015) Fantastische Superhelden Ein Gruppenangebot für Kinder, deren Familie von psychischer Erkrankung betroffen ist; für Jungen und Mädchen zwischen

Mehr

Nun möchte Ich Ihnen ans Herz legen. Sie müssen Träume haben, etwas was Sie verwirklichen möchten. Ohne ein Ziel sind Sie verloren.

Nun möchte Ich Ihnen ans Herz legen. Sie müssen Träume haben, etwas was Sie verwirklichen möchten. Ohne ein Ziel sind Sie verloren. Vorwort Ich möchte Ihnen gleich vorab sagen, dass kein System garantiert, dass sie Geld verdienen. Auch garantiert Ihnen kein System, dass Sie in kurzer Zeit Geld verdienen. Ebenso garantiert Ihnen kein

Mehr

Lukas 15,1-32. Leichte Sprache. Jesus erzählt 3 Geschichten, wie Gott ist.

Lukas 15,1-32. Leichte Sprache. Jesus erzählt 3 Geschichten, wie Gott ist. Lukas 15,1-32 Leichte Sprache Jesus erzählt 3 Geschichten, wie Gott ist. Als Jesus lebte, gab es Religions-Gelehrte. Die Religions-Gelehrten wissen viel über Gott. Die Religions-Gelehrten erzählen den

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

4. Die beiden treffen sich um zwei Uhr an der Bushaltestelle. 5. Anjas Großeltern fahren vielleicht auch in die Stadt mit.

4. Die beiden treffen sich um zwei Uhr an der Bushaltestelle. 5. Anjas Großeltern fahren vielleicht auch in die Stadt mit. Hörverstehen Höre zu. Was ist richtig (r)? Was ist falsch (f)? Höre den Dialog zweimal und markiere. 0. Anja möchte am Nachmittag in die Stadt gehen. r 1. Das Wetter ist nicht schön. 2. Sie möchte ins

Mehr

Gewöhnt man sich an das Leben auf der Strasse?

Gewöhnt man sich an das Leben auf der Strasse? Hallo, wir sind Kevin, Dustin, Dominique, Pascal, Antonio, Natalia, Phillip und Alex. Und wir sitzen hier mit Torsten. Torsten kannst du dich mal kurz vorstellen? Torsten M.: Hallo, ich bin Torsten Meiners,

Mehr

Reisebericht Mario Förster 13.09.2014:

Reisebericht Mario Förster 13.09.2014: Reisebericht Mario Förster 13.09.2014: Bei meinem letzten Besuch im März 2014 im Public Shelter in Giurgiu reifte in mir der Gedanke, etwas für die Hunde zu tun. Die nicht optimalen Haltungsbedingungen

Mehr

Krippenspiel Weihnachten der Tiere

Krippenspiel Weihnachten der Tiere Krippenspiel Weihnachten der Tiere Charaktere Josef, Maria, Stall-Schafe, Katze, Engel, Stern, Hund, Hirte Szene 1 Auf der Bühne der Stall mit Katze. KATZE Es ist Weihnachten! Hier in meiner Scheune. Wo

Mehr

WWW. CHRONIK DER MAUER.DE

WWW. CHRONIK DER MAUER.DE 1961-1989/90 WWW. CHRONIK DER MAUER.DE Arbeitsblatt Nr. 9 Sonntag, der 13. August 1961 Petra ist im Sommer 1961 zehn Jahre alt geworden. Sie lebt mit ihren Eltern in West-Berlin. Zusammen mit ihrer Oma

Mehr

Tapas, Flamenco, Sonnenschein und fröhliche Menschen - Mein Jahr in Spanien

Tapas, Flamenco, Sonnenschein und fröhliche Menschen - Mein Jahr in Spanien Tapas, Flamenco, Sonnenschein und fröhliche Menschen - Mein Jahr in Spanien Ich kann mich noch genau daran erinnern, wie vor etwa 2 Jahren der Wunsch in mir hochkam, ein Jahr ins Ausland zu gehen; alles

Mehr

Impressionen aus zehn Jahren Sozialarbeit und Seelsorge der Heilsarmee für Frauen aus dem Sexgewerbe

Impressionen aus zehn Jahren Sozialarbeit und Seelsorge der Heilsarmee für Frauen aus dem Sexgewerbe Cornelia Zürrer Ritter Rotlicht-Begegnungen Impressionen aus zehn Jahren Sozialarbeit und Seelsorge der Heilsarmee für Frauen aus dem Sexgewerbe Bestellungen unter http://www.rahab.ch/publikationen.php

Mehr

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: ich weiß wer ich bin! Ich bin das Licht Eine kleine Seele spricht mit Gott Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!" Und Gott antwortete: "Oh, das ist ja wunderbar! Wer

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Pädagogische Arbeitsblätter zu Band 224: Friedl Hofbauer, Die Glückskatze

Pädagogische Arbeitsblätter zu Band 224: Friedl Hofbauer, Die Glückskatze Kreuze die richtige Antwort an! Wo wohnt die kleine Katze zu Beginn der Geschichte? o In einer Stadtwohnung o Im Wald o Auf einem Bauernhof o In einer Tierhandlung Wie sieht sie aus? o Sie ist schwarz

Mehr

Meine eigene Erkrankung

Meine eigene Erkrankung Meine eigene Erkrankung Um ein Buch über Hoffnung und Wege zum gesunden Leben schreiben zu können, ist es wohl leider unabdingbar gewesen, krank zu werden. Schade, dass man erst sein Leben ändert wenn

Mehr

Die Sehnsucht des kleinen Sterns wurde grösser und grösser und so sagte er zu seiner Mutter: Mama, ich mache mich auf den Weg, um die Farben zu

Die Sehnsucht des kleinen Sterns wurde grösser und grösser und so sagte er zu seiner Mutter: Mama, ich mache mich auf den Weg, um die Farben zu Es war einmal ein kleiner Stern. Er war gesund und munter, hatte viele gute Freunde und eine liebe Familie, aber glücklich war er nicht. Ihm fehlte etwas. Nämlich die Farben. Bei ihm zu Hause gab es nur

Mehr

Valentinstag Segnungsfeier für Paare

Valentinstag Segnungsfeier für Paare Valentinstag Segnungsfeier für Paare Einzug: Instrumental Einleitung Es ist Unglück sagt die Berechnung Es ist nichts als Schmerz sagt die Angst Es ist aussichtslos sagt die Einsicht Es ist was es ist

Mehr

18. Januar 2014 Besuch in der privaten Tierstation nach dem Brand

18. Januar 2014 Besuch in der privaten Tierstation nach dem Brand 18. Januar 2014 Besuch in der privaten Tierstation nach dem Brand Mit einem Besuch in der Tierstation überzeugten wir uns Mitte Januar selbst von den Baufortschritten und der Situation der Tiere vor Ort.

Mehr

Kurzer Bericht über die

Kurzer Bericht über die SAB Patenschaft Projekt Patenkind: AN Chivan Pateneltern: Polzien, Christine und Peter Kurzer Bericht über die Lebens-Situation der Müllsammlerfamilie AN und die Durchführung des humanitären Projektes

Mehr

Spaziergang zum Marienbildstock

Spaziergang zum Marienbildstock Maiandacht am Bildstock Nähe Steinbruch (Lang) am Freitag, dem 7. Mai 2004, 18.00 Uhr (bei schlechtem Wetter findet die Maiandacht im Pfarrheim statt) Treffpunkt: Parkplatz Birkenhof Begrüßung : Dieses

Mehr

Sepp Taffertshofer Stier Maxi verliebt sich mit Bildern von Werner Maier

Sepp Taffertshofer Stier Maxi verliebt sich mit Bildern von Werner Maier Sepp Taffertshofer Stier Maxi verliebt sich mit Bildern von Werner Maier 1 Auf einem kleinen Bauernhof in Bayern lebten zusammen mit den acht Kühen viele Hühner Ziegen, Esel, Schafe, Schweine, Pferde,

Mehr

»POESIE GEHÖRT FÜR MICH ZUM LEBEN WIE DIE LIEBE OHNE GEHT ES NICHT!« Frage-Zeichen

»POESIE GEHÖRT FÜR MICH ZUM LEBEN WIE DIE LIEBE OHNE GEHT ES NICHT!« Frage-Zeichen Barbara Späker Barbara Späker, am 03.10.1960 in Dorsten (Westfalen) geboren, unternahm nach Ausbildung zur Verkäuferin eine Odyssee durch die»wilden 70er Jahre«, bis sie 1979 die große Liebe ihres Lebens

Mehr

Des Kaisers neue Kleider

Des Kaisers neue Kleider Des Kaisers neue Kleider (Dänisches Märchen nach H. Chr. Andersen) Es war einmal. Vor vielen, vielen Jahren lebte einmal ein Kaiser. Er war sehr stolz und eitel. Er interessierte sich nicht für das Regieren,

Mehr

Ein Gespräch kann. Leben retten. [U25] Online-Suizidprävention

Ein Gespräch kann. Leben retten. [U25] Online-Suizidprävention Ein Gespräch kann Leben retten. [U25] Online-Suizidprävention Ich bin mir heute noch sicher, dass dieser Kontakt mein Leben rettete Hannah, ehemalige Nutzerin von [U25] 520 Jugendliche haben sich 2013

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS I. MEINE BEZIEHUNG ZU ENGELN 9 II. MIT ENGELN ARBEITEN: EIN 10-PUNKTE-PROGRAMM 13

INHALTSVERZEICHNIS I. MEINE BEZIEHUNG ZU ENGELN 9 II. MIT ENGELN ARBEITEN: EIN 10-PUNKTE-PROGRAMM 13 INHALTSVERZEICHNIS I. MEINE BEZIEHUNG ZU ENGELN 9 II. MIT ENGELN ARBEITEN: EIN 10-PUNKTE-PROGRAMM 13 1. Raum für Engel in unserem Leben schaffen 17 2. Laut beten 19 3. Den Namen Gottes benutzen 21 4. Gebete

Mehr

Wolfgang Böhme Reichsbodenweg 55 Olga Böhme-Wolf und Caroline

Wolfgang Böhme Reichsbodenweg 55 Olga Böhme-Wolf und Caroline Wolfgang Böhme Reichsbodenweg 55 Olga Böhme-Wolf und Caroline 90768 Fürth Phone 0911 64 79 104 mailto:wolfgang@villa-boehme.de Fürth, 4.Advent 2010 Liebe Verwandte und Freunde, Weihnachten 2010 steht vor

Mehr

Karin(a) Helga Mertin geb. Mertin gestorben am 2. Januar 2016

Karin(a) Helga Mertin geb. Mertin gestorben am 2. Januar 2016 In stillem Gedenken an Karin(a) Helga Mertin geb. Mertin gestorben am 2. Januar 2016 Claudia Johannsen schrieb am 23. Juli 2016 um 22.45 Uhr Deine Hände Sie führten mich bei meinen ersten Schritten, zärtlich

Mehr

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung-

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung- Code: N03 Geschlecht: 8 Frauen Institution: FZ Waldemarstraße, Deutschkurs von Sandra Datum: 01.06.2010, 9:00Uhr bis 12:15Uhr -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Weihnachtsfest im Winterwald

Weihnachtsfest im Winterwald 076 Weihnachtsfest im Winterwald Martina Rumler 8223 Stubenberg am See 191 Austria Tel.: (+43) 3176 / 8700 verlag@unda.at www.unda.at Inhalt Weil morgen der Weihnachtstag ist, kann ein Mädchen vor Aufregung

Mehr

Das ägyptische Medaillon von Michelle

Das ägyptische Medaillon von Michelle Das ägyptische Medaillon von Michelle Eines Tages zog ein Mädchen namens Sarah mit ihren Eltern in das Haus Anubis ein. Leider mussten die Eltern irgendwann nach Ägypten zurück, deshalb war Sarah alleine

Mehr

Auch starke Kinder weinen manchmal von Paulina*

Auch starke Kinder weinen manchmal von Paulina* Auch starke Kinder weinen manchmal von Paulina* 1 Vor fünf Jahren hatte mein Vater seinen ersten Tumor. Alles fing mit furchtbaren Rückenschmerzen an. Jeder Arzt, den wir besuchten, sagte was anderes.

Mehr

Es gibt viel Neues in der Lebensoase!

Es gibt viel Neues in der Lebensoase! LebensOase Beltheim - - Es gibt viel Neues in der Lebensoase! Seit September ist Sissi bei uns eingezogen. Mit Ihr Hahn Fridolin und seinen Hühnern. Ebenso Varon der Hütehund, Opihund Düras, Katze und

Mehr

Erster Tag: Das verletzte Schaf

Erster Tag: Das verletzte Schaf Erster Tag: Das verletzte Schaf Habakuk ist ein alter Hirte aus Betlehem. Vor ein paar Jahren hatte er mit einem Wolf gekämpft. Dieser Wolf wollte eines seiner Schafe rauben. Habakuk konnte ihn vertreiben;

Mehr

Ich wollte nun nicht mehr schlafen. Ich hatte Angst, dass am nächsten Morgen alles vorbei ist.

Ich wollte nun nicht mehr schlafen. Ich hatte Angst, dass am nächsten Morgen alles vorbei ist. Antje Nach scheinbar endlosen Jahren der Depression, Unzufriedenheit und Traurigkeit, voller Lähmungen und Selbsthass, voller Schuld und Schuldigen, sagte mir eines Tages meine innere Stimme, dass ich

Mehr

Jürg Schubiger Bilder von Jutta Bauer. Eine ziemlich philosophische Geschichte. Verlagshaus Jacoby

Jürg Schubiger Bilder von Jutta Bauer. Eine ziemlich philosophische Geschichte. Verlagshaus Jacoby Jürg Schubiger Bilder von Jutta Bauer Eine ziemlich philosophische Geschichte Verlagshaus Jacoby Stuart Die Erzählung beginnt mit einem kleinen Mädchen, klein oder mittelgroß, etwa eins vierzig. Weitere

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

DEINE LIEBEVOLLE BEZIEHUNG ANNEHMEN

DEINE LIEBEVOLLE BEZIEHUNG ANNEHMEN DEINE LIEBEVOLLE BEZIEHUNG ANNEHMEN TELESEMINAR MIT LEA HAMANN LERNMATERIAL FÜR TEILNEHMER Hallo ihr Lieben, das Thema Beziehungen ist für uns alle ein Bereich, der sehr viel Heilung braucht. Lange Zeit

Mehr

1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt

1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt I. Válaszd ki a helyes megoldást! 1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt 2. Wessen Hut liegt auf dem Regal? a) Der Hut von Mann. b) Der Hut des Mann. c) Der Hut

Mehr

wünschdirwas macht Herzenswünsche wahr!

wünschdirwas macht Herzenswünsche wahr! Jeder Wunschtraum ist ein kleiner Meilenstein: wünschdirwas macht Herzenswünsche wahr! Verein für schwerkranke Kinder erfüllt Herzenswünsche Liebe Leserinnen, liebe Leser, seit Vereinsgründung im Jahr

Mehr

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Münchens Kinder zählen auf uns! Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Josef Schörghuber-Stiftung für Münchner Kinder Denninger Straße 165, 81925 München Telefon 0 89/ 92 38-499, Telefax

Mehr

Domvikar Dr. Michael Bredeck Paderborn

Domvikar Dr. Michael Bredeck Paderborn 1 Domvikar Dr. Michael Bredeck Paderborn Das Geistliche Wort Wachsam sein 1. Adventssonntag, 27.11. 2011 8.05 Uhr 8.20 Uhr, WDR 5 [Jingel] Das Geistliche Wort Heute mit Michael Bredeck. Ich bin katholischer

Mehr

Es war einmal... mit diesen und vielen anderen Merkmalen von Märchen hat sich die Klasse 2b in den letzten Wochen beschäftigt.

Es war einmal... mit diesen und vielen anderen Merkmalen von Märchen hat sich die Klasse 2b in den letzten Wochen beschäftigt. Es war einmal... mit diesen und vielen anderen Merkmalen von Märchen hat sich die Klasse 2b in den letzten Wochen beschäftigt. Nachdem einige bekannte Märchen der Gebrüder Grimm gelesen und erzählt wurden,

Mehr

Kirche in 1Live 15.02. 20.02. 2010

Kirche in 1Live 15.02. 20.02. 2010 1 Montag, 15. Februar Kirche in 1Live 15.02. 20.02. 2010 Kleider machen Leute Ich weiß nicht, was ich anziehen soll. Nicht, dass mir dieses Gefühl neu wäre, denn ich habe einen ganzen Schrank voll nichts

Mehr

Just relax! Als Au-pair in Neuseeland 5. November 08 bis 29. Mai 09

Just relax! Als Au-pair in Neuseeland 5. November 08 bis 29. Mai 09 Just relax! Als Au-pair in Neuseeland 5. November 08 bis 29. Mai 09 Name: Darina Gassner Alter: 20 Jahre Kommt aus: Thal bei Sulzberg Warum warst du im Ausland? Wann, wo und wie lange? Ich wusste schon

Mehr

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Kapitel 1 S. 7 1. Was macht Frau Tischbein in ihrem Haus? 2. Wer ist bei ihr? 3. Wohin soll Emil fahren? 4. Wie heisst die

Mehr

- Beste Freundin von Angela. - Freundin von David. - Bester Freund von Henry. - Freund von Louisa

- Beste Freundin von Angela. - Freundin von David. - Bester Freund von Henry. - Freund von Louisa - Beste Freundin von Angela - Freundin von David - Bester Freund von Henry - Freund von Louisa - Bester Freund von David - Beste Freundin von Louisa David & Louisa freuen sich auf die Ferien, die sie zusammen

Mehr

PREDIGT ZUM 1. ADVENT 2012. Was wünschst du dir?

PREDIGT ZUM 1. ADVENT 2012. Was wünschst du dir? PREDIGT ZUM 1. ADVENT 2012 Was wünschst du dir? 1. Advent (V) 2012 (Einführung des neuen Kirchenvorstands) Seite 1 PREDIGT ZUM SONNTAG Gnade sei mit euch und Friede von dem, der da ist und der da war und

Mehr

Anne Frank, ihr Leben

Anne Frank, ihr Leben Anne Frank, ihr Leben Am 12. Juni 1929 wird in Deutschland ein Mädchen geboren. Es ist ein glückliches Mädchen. Sie hat einen Vater und eine Mutter, die sie beide lieben. Sie hat eine Schwester, die in

Mehr

Warum du noch heute an deiner Einstellung zu Geld arbeiten solltest, um Geld leichter anzuziehen (+ sofort anwendbare Übung) - Teil 1/3

Warum du noch heute an deiner Einstellung zu Geld arbeiten solltest, um Geld leichter anzuziehen (+ sofort anwendbare Übung) - Teil 1/3 Warum du noch heute an deiner Einstellung zu Geld arbeiten solltest, um Geld leichter anzuziehen (+ sofort anwendbare Übung) - Teil 1/3 Seit meinem 16. Lebensjahr beschäftige ich mich intensiv mit den

Mehr

Wir geben Kindern eine neue Familie. Bitte helfen Sie mit!

Wir geben Kindern eine neue Familie. Bitte helfen Sie mit! Wir geben Kindern eine neue Familie. Bitte helfen Sie mit! ZVR-NR 852685612 PRO JUVENTUTE Fischergasse 17 A-5020 Salzburg Bitte frankieren, falls Marke zur Hand PRO JUVENTUTE Fischergasse 17 A-5020 Salzburg

Mehr

Gut Aiderbichl. Hilfe für Beagles aus der Forschung. Leben lieben. Neues von. und noch viele andere Tiere, die wir retten konnten

Gut Aiderbichl. Hilfe für Beagles aus der Forschung. Leben lieben. Neues von. und noch viele andere Tiere, die wir retten konnten SOMMER 2009 DIE ZEITSCHRIFT FÜR FÖRDERER UND FREUNDE VON GUT AIDERBICHL Leben lieben. Neues von Gut Aiderbichl Hilfe für Beagles aus der Forschung und noch viele andere Tiere, die wir retten konnten 2

Mehr

Predigt von Martin Wurster

Predigt von Martin Wurster Stunde des Höchsten Gottesdienst vom Sonntag, 02. November 2014 Thema: Bittere Pillen Predigt von Martin Wurster Endlich war ich soweit, dass ich in zwei verschiedenen chinesischen Sprachen predigen konnte.

Mehr

Paralleler Kinder-Wortgottesdienst

Paralleler Kinder-Wortgottesdienst RUBRIK Paralleler Kinder-Wortgottesdienst In der Mitte befindet sich ein Adventskranz auf einem großen grünen Tuch. Rundherum liegen viele Tannenzweige. Begrüßung Liebe Kinder, ich freue mich, dass ihr

Mehr

7. Was heißt Gleichstellung bei Partnerschaft und Sexualität?

7. Was heißt Gleichstellung bei Partnerschaft und Sexualität? 7. Was heißt Gleichstellung bei Partnerschaft und Sexualität? Was ist Sexualität? Wir denken, dass das für alle etwas anderes ist. Aber egal: Jeder und jede hat das Recht darauf, Sexualität zu leben. Sexualität

Mehr

Die drei??? Band 29 Monsterpilze

Die drei??? Band 29 Monsterpilze Die drei??? Band 29 Monsterpilze Erzähler: Es war gerade mal sieben Uhr, als Justus Jonas müde aus seinem Bett kroch und zum Fenster trottete. Eigentlich konnte ihn nichts aus den Träumen reißen, außer

Mehr

Ein aufregendes Jahr liegt vor Ihnen. Ihr Baby entwickelt sich ständig. Jeden Tag gibt es etwas Neues. Und auch Sie entwickeln sich.

Ein aufregendes Jahr liegt vor Ihnen. Ihr Baby entwickelt sich ständig. Jeden Tag gibt es etwas Neues. Und auch Sie entwickeln sich. ANE Elternbriefe Arbeitskreis Neue Erziehung e. V. in Leichter Sprache 1 Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem Baby! Endlich ist Ihr Baby da. Ein aufregendes Jahr liegt vor Ihnen. Ihr Baby entwickelt sich ständig.

Mehr

Eltern kennen Ihr Kind am allerbesten... Geburtsdatum: Religion: Staatsbürgerschaft: Vater, Vor- und Zuname: geboren am:

Eltern kennen Ihr Kind am allerbesten... Geburtsdatum: Religion: Staatsbürgerschaft: Vater, Vor- und Zuname: geboren am: LIEBE ELTERN Er(Be)ziehung Das Zusammenspiel zwischen den Lebenswelten der Kinder in der Familie / im Umfeld und der Lebenswelt in der Kinderbetreuungseinrichtung ist Voraussetzung für qualitätsvolle Betreuungs-

Mehr

In das LEBEN gehen. Kreuzweg der Bewohner von Haus Kilian / Schermbeck

In das LEBEN gehen. Kreuzweg der Bewohner von Haus Kilian / Schermbeck In das LEBEN gehen Kreuzweg der Bewohner von Haus Kilian / Schermbeck In das LEBEN gehen Im Haus Kilian in Schermbeck wohnen Menschen mit einer geistigen Behinderung. Birgit Förster leitet das Haus. Einige

Mehr

Publireportage. PAUL GIEZENDANNER: Unternehmer in Obwalden Text von Andrea Meade, Bild Sibylle Kathriner

Publireportage. PAUL GIEZENDANNER: Unternehmer in Obwalden Text von Andrea Meade, Bild Sibylle Kathriner PAUL GIEZENDANNER: Unternehmer in Obwalden Text von Andrea Meade, Bild Sibylle Kathriner PAUL GIEZENDANNER: Zahntechniker und Unternehmer in Obwalden Ohne weisse Schürze In seinem Labor in Sarnen stellen

Mehr

Wenn Gott redet... Apostelgeschichte 8,26-39 Pastor Friedemann Pache

Wenn Gott redet... Apostelgeschichte 8,26-39 Pastor Friedemann Pache Wenn Gott redet... Apostelgeschichte 8,26-39 Pastor Friedemann Pache "Ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen, der auf euch kommen wird, und werdet meine Zeugen sein in Jerusalem, und in ganz

Mehr

21 Jahre Verein Trödler Abraham

21 Jahre Verein Trödler Abraham (Nr. 21/2015) 2015 25. APRIL VON 8.00-16.00 UHR 29. AUGUST VON 8.00-16.00 UHR 29. NOVEMBER VON 9.00-16.00 UHR 21. Vereinsjahr gutes Vereinsjahr 2015! Die hohe Politik und hohe Geistlichkeit ehrt zum 20.

Mehr

Bis vor ein paar Jahren war Mark noch ein

Bis vor ein paar Jahren war Mark noch ein Bis vor ein paar Jahren war Mark noch ein durchschnittlicher hart arbeitender Mann, der sich und seine Familie mit seiner Arbeit über Wasser halten musste. Aber das war schwer. Heute ist das Leben von

Mehr

Anders alt!? Alles über den Ruhe-Stand in Leichter Sprache

Anders alt!? Alles über den Ruhe-Stand in Leichter Sprache Anders alt!? Alles über den Ruhe-Stand in Leichter Sprache Darum geht es: In diesem Heft finden Sie Informationen darüber, was passiert, wenn Sie älter werden. Dieses Heft ist aber nicht nur für alte Menschen.

Mehr

So ich glaub, das war s. Heut kommt keiner mehr. Es ist ja auch schon dunkel. Da ist bestimmt niemand mehr unterwegs.

So ich glaub, das war s. Heut kommt keiner mehr. Es ist ja auch schon dunkel. Da ist bestimmt niemand mehr unterwegs. Kategorie Stichwort Titel Inhaltsangabe Verfasser email Einmal im Monat Krippenspiel Der von Bethlehem Rollenspiel zur Weihnachtsgeschichte Doris und Tobias Brock doris.tobias.brock@t-online.de Der Kaiser

Mehr

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I 1. Station: Der Taufspruch Jedem Täufling wird bei der Taufe ein Taufspruch mit auf den Weg gegeben. Dabei handelt es sich um einen Vers aus der Bibel.

Mehr

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern Y V O N N E J O O S T E N Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern 5 Inhalt Vorwort.................................

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Gott, ich will von dir erzählen in der Gemeinde singen und beten. Du kümmerst dich um Arme und Kranke, Gesunde, Alte und Kinder.

Gott, ich will von dir erzählen in der Gemeinde singen und beten. Du kümmerst dich um Arme und Kranke, Gesunde, Alte und Kinder. Nach Psalm 22 Gott, wo bist du? Gott, ich fühle mich leer, ich fühle mich allein. Ich rufe laut nach dir wo bist du? Ich wünsche mir Hilfe von dir. Die Nacht ist dunkel. Ich bin unruhig. Du bist für mich

Mehr

Aus Briefen an Versicherungen:

Aus Briefen an Versicherungen: Aus Briefen an Versicherungen: Seit der Trennung von meinem Mann wurde jeder notwendige Verkehr durch meinen Rechtsanwalt erledigt. Zwischenzeitlich wurde der Gehgips am rechten Arm entfernt. Ich entfernte

Mehr

Helfen, wo die Not am größten ist!

Helfen, wo die Not am größten ist! www.care.at Helfen, wo die Not am größten ist! Eine Spende in meinem Testament gibt Menschen in Not Hoffnung auf eine bessere Zukunft. CARE-Pakete helfen weltweit! Vorwort Wir setzen uns für eine Welt

Mehr

Stefan Leichsenring. Hans-Joachim Klevert

Stefan Leichsenring. Hans-Joachim Klevert Stefan Leichsenring Hans-Joachim Klevert Ich möchte diesen Menschen vergessen. Seit dreißig Jahren möchte ich Hans-Joachim Klevert vergessen, überwinden, loswerden. Aber ich kann nicht. Hans-Joachim Klevert

Mehr

Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben!

Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben! Ausgabe 2/2011 1/2012 Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben! (Sirliane, 15 Jahre) Liebe Freunde und Mitglieder

Mehr

Aufgabe 2 Σχημάτιςε τον ενικό die Tasche - die Taschen. 1. die Schulen 2. die Schüler 3. die Zimmer 4. die Länder 5. die Männer

Aufgabe 2 Σχημάτιςε τον ενικό die Tasche - die Taschen. 1. die Schulen 2. die Schüler 3. die Zimmer 4. die Länder 5. die Männer Aufgabe 1 Πωσ λζγεται η γλώςςα 1. Man kommt aus Korea und spricht 2. Man kommt aus Bulgarien und spricht 3. Man kommt aus Albanien und spricht 4. Man kommt aus China und spricht 5. Man kommt aus Norwegen

Mehr

Ansprache Mutter Theresas anlässlich der Verleihung des Friedensnobelpreises am in Oslo:

Ansprache Mutter Theresas anlässlich der Verleihung des Friedensnobelpreises am in Oslo: Ansprache Mutter Theresas anlässlich der Verleihung des Friedensnobelpreises am 10.12.1979 in Oslo: Lasst uns alle zusammen Gott danken für die wundervolle Gelegenheit, gemeinsam die Freude ausdrücken

Mehr