Noch vor der Messe: Plant for the Planet Baumpflanzaktion am 26. März mit der Engelbergschule Stuttgart

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Noch vor der Messe: Plant for the Planet Baumpflanzaktion am 26. März mit der Engelbergschule Stuttgart"

Transkript

1 Redaktion / Verlag ONE WORLD FAMILY 2014 Kinder, die die Welt bewegen Aktuelle Presseinformation mit Projektüberblick Für Ihre Leseraktion: Anmeldung zur Teilnahme an der Plant for the Planet Akademie bei der Messe FAIR HANDELN Stuttgart am Freitag, 11. April 2014 Noch vor der Messe: Plant for the Planet Baumpflanzaktion am 26. März mit der Engelbergschule Stuttgart Liebes Redaktionsteam, wir freuen uns, Ihnen eine besondere Leser Aktion anbieten zu können und Sie zu allen Veranstaltungen herzlich einzuladen! Ermöglichen Sie Ihren jungen Lesern, sich für die Plant for the Planet Akademie auf der Messe FAIR HANDELN anzumelden. Anmeldung for the planet.org/de/academy/event Teilnahme und Verpflegung sind kostenlos! Weitere Infos entnehmen Sie bitte unserer beigefügten Presseinfo. Für Ihre aktuelle Berichterstattung und Vorankündigung senden wir Ihnen mit dieser Presseinformation alle wichtigen Daten und Fakten. Zugleich möchten wir Sie sehr herzlich einladen, über alle Aktionen aktuell zu berichten. Die Termine finden Sie ebenfalls hier. Unter dem Motto Kinder, die die Welt bewegen entwickelt die Stiftung ONE WORLD FAMILY + Partner wegweisende Ideen und umsetzbare Projekte. Wir stehen Ihnen sehr gerne für alle Informationen zur Verfügung. Geben Sie uns bitte rechtzeitig Bescheid, so können wir für Sie exklusive Interviews mit unseren Partnern vereinbaren! Kommen Sie zu uns auf die Messe FAIR HANDELN, begleiten Sie unsere Aktionen und nutzen Sie die vielen Möglichkeiten zu exklusiven Interviews und interessanten Beiträgen für Ihre Medien. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit! Herzliche Grüße Heide Pick i. A. ONE WORLD FAMILY Stiftung

2 Ihr Presse Paket mit allen Infos, Projektplan und Textbeispielen zur freien Verfügung 1. Ihre persönlichen Ansprechpartner: Veranstalter ONE WORLD FAMILY, Organisation Lena Pilz, Presse Heide Pick Anmeldung und Akkreditierung ab jetzt. 2. Kurzportraits ONE WORLD FAMILY Stiftung Plant for the Planet Akademie 3. Service für Ihre Redaktion Leseraktion: Ermöglichen Sie Ihren jungen Lesern, sich für die Plant for the Planet Akademie auf der Messe FAIR HANDELN anzumelden. Anmeldung for the planet.org/de/academy/event Teilnahme und Verpflegung sind kostenlos! 4. Baumpflanz Aktion von ONE WORLD FAMILY mit der Engelbergschule Stuttgart am 26. März Das Interview mit zwei Botschaftern > Für Ihre Berichterstattung zur freien Verfügung

3 1. Ihre persönlichen Ansprechpartner: Kontaktdaten Veranstalter ONE WORLD FAMILY, Organisation Lena Pilz, Presse Heide Pick ONE WORLD FAMILY Stiftung gemeinnützige GmbH Ostfildern Organisation: Lena Pilz, Mobil , E Mail Presse: Heide Pick, Mobil , E Mail Für Pressevertreter: Anmeldung und Akkreditierung zur FAIR HANDELN ab jetzt!!! Kontaktdaten Engelbergschule Engelbergschule Stuttgart, Grundschule Engelbergstr Stuttgart Schulleitung Ulrike Rampmaier Auer, Rektorin Telefon (Sekretariat): ; Fax: E Mail:

4 2. Kurzportraits ONE WORLD FAMILY Stiftung Plant for the Planet Akademie ONE WORLD FAMILY Stiftung Kurzer Überblick Weltweit anerkannte Hilfsorganisationen, Premieren, Schauspieler, prominente Experten, Autoren, Streetworker und fantastische Projekte die ONE WORLD FAMILY Stiftung möchte die Besucher der FAIR HANDELN Messe Stuttgart mit einem außergewöhnlichen Programm berühren und begeistern. Zum dritten Mal zählt die ONE WORLD FAMILY Stiftung, Ostfildern, zu den großen Ausstellern der Messe für Fair Trade und global verantwortungsvolles Handeln vom Unter dem Motto der ONE WORLD FAMILY 2014 Kinder, die die Welt bewegen engagieren sich alle Beteiligten für eine bessere Welt mit klugen Konzepten, Tatkraft und wunderbaren Ideen. Kinder sind unsere Zukunft. Deshalb sind die Kinder dieser Welt und deren Hoffnungen auf faire Entwicklungschancen und eine gerechte, sichere Zukunft auch das zentrale Thema von ONE WORLD FAMILY. Weitere Informationen und Bildmaterial erhalten Sie gerne auf Nachfrage. Die Plant for the Planet Akademie Eine große Attraktion holt die ONE WORLD FAMILY mit der weltweit bekannten Plant for the Planet Akademie am Freitag auf die Messe. Die Kinderund Jugendinitiative Plant for the Planet (Pflanzen für den Planeten) wurde im Januar 2007 ins Leben gerufen. Basis ist die Idee, Kinder könnten in jedem Land der Erde eine Million Bäume pflanzen, um

5 auf diese Weise einen CO 2 Ausgleich zu schaffen. In den darauffolgenden Jahren entwickelte sich Plant for the Planet zu einer weltweiten Bewegung: Derzeit verfolgen ca Kinder weltweit dieses Ziel. Bisher wurden bereits knapp 13 Milliarden Bäume in 193 Ländern gepflanzt. Die Plant for the Planet Akademien sind als offizielle Dekade Maßnahme der UN Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" ausgezeichnet ein Bildungskonzept, das Kindern und Erwachsenen nachhaltiges Denken und Handeln vermittelt. Lasst uns weltweit Millionen Bäume pflanzen diese Aufforderung setzt Plant for the Planet am Freitag auf dem Messegelände um und pflanzt gemeinsam mit den Akademie Teilnehmern und Paten einen Baum. for the planet.org. Weitere Informationen und Bildmaterial erhalten Sie gerne auf Nachfrage. 3. Service für Ihre Redaktion Leseraktion: Ermöglichen Sie Ihren jungen Lesern, sich für die Plant for the Planet Akademie auf der Messe FAIR HANDELN anzumelden. Anmeldung for the planet.org/de/academy/event Teilnahme und Verpflegung sind kostenlos! Info Block für Ihre Leseraktion Stop talking Start planting Macht mit und meldet euch an! Als Schüler zwischen 9 und 12 Jahren (sehr interessierte Kinder können auch schon im Alter von 8 14 Jahren mitmachen) Selbständig oder als Schulgruppe (idealerweise 5 8 Teilnehmer pro Schule) Idealerweise mit einem betreuenden Erwachsenen, der die jungen Botschafter für Klimagerechtigkeit unterstützt und fördert Teilnahme und Verpflegung sind kostenlos Die Akademie ist eine außerschulische Veranstaltung Terminübersicht Freitag, Plant for the Planet Akademie 9: ONE WORLD FAMILY Messestand Beginn der weltweit bekannten Plant for the Planet Akademie mit Vorträgen der Botschafter, Film, Rhetoriktraining, World Café, Workshops.

6 12:00 13:00 Baumpflanzaktion mit Paten und Presse auf dem Messegelände 14:15 ONE WORLD FAMILY Messestand Gesprächsrunden und Interviews mit Moderator Pete Dwojak. 17:30 Abschlussveranstaltung mit Ernennung der Teilnehmer zu Botschaftern für Kimagerechtigkeit auf der Bühne der FAIR HANDELN 4. Baumpflanz Aktion von ONE WORLD FAMILY mit der Engelbergschule Stuttgart ONE WORLD FAMILY 2014 Kinder, die die Welt bewegen Baumpflanzaktion der ONE WORLD FAMILY mit der Engelbergschule Stuttgart am 26. März 2014 Die ONE WORLD FAMILY Stiftung und die globale Kinder und Jugendinitiative Plant for the Planet starten noch vor der Messe FAIR HANDELN am Mittwoch, 26. März 2014 eine der weltweit bekannten Baumpflanzaktionen gemeinsam mit der Engelbergschule Stuttgart. Die Idee war bei einer Akademie der ONE WORLD FAMILY Days 2013 entstanden. Dort hatten Schülerinnen und Schüler der Engelbergschule Stuttgart teilgenommen und später davon in ihrer Schulklasse erzählt. Lehrer, Schulleitung und Klassenkameraden nahmen die Idee auf. So gibt es jetzt am 26. März 2014 eine eigene Baumpflanzaktion. Auf der Messe FAIR HANDELN 2014 ermöglicht die ONE WORLD FAMILY weiteren rund 80 Kindern eine Akademie, auf der sie als Botschafter für Klimagerechtigkeit von Plant for the Planet ausgebildet werden.

7 5. Das Interview mit zwei Botschaftern > Für Ihre Berichterstattung zur freien Verfügung Über eine solche Baumpflanzaktion sprach ONE WORLD FAMILY mit Nastasija und David, Botschafter der Plant for the Planet Akademie aus Baden Württemberg. Frage: Ihr seid Botschafter von Plant for the Planet. Was sind eure Aufgaben? Nastasija: Wir sind Botschafter für Klimagerechtigkeit und wir fragen unsere Freunde, Verwandten, Schulkameraden, Nachbarn einfach alle die wir kennen, ob sie etwas darüber wissen. Wir merken dann, dass viele nicht so gut informiert sind wie wir und dann erklären wir alles was wir über die Klima krise wissen: Wir müssen die Pflanzen schützen, Bäume pflanzen und nicht so viel CO² erzeugen! Frage: Plant for the Planet veranstaltet weltweit Akademien, um über Klimakrise und globale Gerechtigkeit zu informieren. Was lernt man dabei? David: Sehr, sehr viel! Wir wissen, dass Autos, Flugzeuge, Rinderhaltung und noch vieles mehr CO² verursacht und das ist schädlich. Denn das macht unsere Erde viel wärmer und das lässt in manchen Ländern die Erde austrocknen. In anderen Ländern lässt die Wärme die Gletscher schmelzen. Dann kommt es zu vielen Überschwemmungen. Bäume können uns helfen das zu stoppen! Denn Bäume nehmen das CO² auf und verwandeln es in Sauerstoff und das ist gut zum Atmen und das stoppt auch die Erderwärmung. Wir wollen gerne Bäume pflanzen! Unsere Klasse macht das bald! Unsere Klassenlehrerin und die Lehrerin aus der Parallelklasse waren von der Idee, Bäume zu pflanzen begeistert. Ich freue mich schon darauf. Das wird sicher toll und wir können mit einem neu gepflanzten Baum eben mal schnell zwar nicht die Welt retten aber wenn uns viele zuhören und das gleiche machen, dann schon. Frage: Eine dieser von der UN Dekade ausgezeichneten Akademien findet auch auf der Messe FAIR HANDELN in Stuttgart ( April 2014) statt Gastgeber ist die ONE WORLD FAMILY Stiftung. Ihr seid auch dabei. Worauf freut ihr euch besonders? David: Ich freue mich, dass wir dort lernen wie wir der Natur helfen können. Nastasija: Ich freue mich, dass wir mehr über die ganzen Schadstoffe erfahren und lernen wie wir sie beseitigen können. Vielleicht können wir dort sogar ein paar Bäume pflanzen.

8 Frage: Wie gelingt es euch, andere Kinder für Umwelt und Klimaschutz zu begeistern? Hört ihr oft Ach, lasst uns doch damit in Ruhe! oder sind das Themen, die Jungs und Mädels ernst nehmen und bei denen sie gerne mitmachen? David: Das hat noch nie jemand zu uns gesagt. Die meisten Kinder wollen gerne bei der nächsten Botschafter Ausbildung dabei sein. Wenn jeder von diesen Kindern einen Baum pflanzt, dann haben wir bald einen eigenen Wald. Frage: Die Erwachsenen treffen heute Entscheidungen, von denen ihr womöglich die Folgen spürt, wenn ihr erwachsen seid. Wenn ihr heute schon mitreden könntet, was würdet ihr von den Erwachsenen wünschen? Woran sollen sie denken? Was sollen die Erwachsenen ändern? David: Die Erwachsenen sollten nicht mehr so viel Auto fahren und die Bäume in den Regenwäldern sollen nicht mehr abgeholzt werden. Man kann doch nur die Bäume nutzen, die von alleine umfallen. Außerdem sollen die Erwachsenen nicht mehr rauchen. Nastasija: Ich würde mir wünschen, dass weniger Strom verbraucht wird und dass die Erwachsenen mehr aktiv werden und mehr Bäume pflanzen. Frage: Durch solche Aktionen nehmen Kinder ihre Zukunft ein Stück weit selbst in die Hand das ist mutig und zeigt, wie viel Power ihr habt! Was habt ihr noch für Ideen und Wünsche? Nastasija: Es gibt einen Muttertag, einen Vatertag, einen Weltkindertag und ich wünsche mir noch einen Weltbaumpflanztag. David: Ein "Licht Aus Tag" wäre super und würde viel Strom sparen. Wenn alle Menschen auf der Welt an einem Tag das Licht auslassen würden, dann könnten wir bestimmt viel Strom sparen. Nastasija: Ich wünsche mir die Erfindung eines Wasserautos. Dadurch hätten wir viel weniger CO² und ich wünsche mir, dass alle Kinder Xavier Naidoos Lied hören und befolgen: Bitte hör nicht auf zu träumen, von einer besseren Welt. Fangen wir an aufzuräumen, bau sie auf wie sie dir gefällt. (Nastasija und David)

9 Plant-for-the-Planet Akademie Anmeldung: Teilnahme und Verpflegung sind kostenlos. Stuttgart Freitag, 11. April :00 Uhr Einlass und Registrierung 9:30 Uhr Begrüßung und Kennenlernen 10:00 Uhr Jetzt retten wir Kinder die Welt! Vortrag eines Botschafters für Klimagerechtigkeit Kontakt: One World Family Stiftung ggmbh Ansprechpartner: Lena Pilz Siemensstrasse 4, Ostfildern Telefon: Plant-for-the-Planet Ansprechpartner: Carola Bick Lindemannstraße 13, Tutzing Telefon: / unterstützt das Umweltprogramm der Vereinten Nationen 10:45 Uhr Fragen und Gespräche zum Vortrag 11:00 Uhr Pause 11:15 Uhr Das Weltspiel: Wir erleben Verteilungsgerechtigkeit und Weltbürgertum 12:00 Uhr Baum für Baum: Wir pflanzen gemeinsam! 13:30 Uhr Mittagessen 14:00 Uhr Film: Der Mann, der Bäume pflanzte Jeder Baum steht für Klimagerechtigkeit! Unterstützt von: Diese Akademie wird durch das Engagement der One World Family Stiftung ggmbh ermöglicht. Veranstaltungsort: Messe Stuttgart, Fair Handeln Messepiazza 1, Stuttgart Der Eingang ist ausgeschrieben, die Veranstaltung findet im ICS statt. Die Abschlussveranstaltung findet auf der Bühne in Halle 3 statt. Unsere Unterstützer: Einladung zur Akademie in Stuttgart am Freitag, 11. April :00-18:30 Uhr 14:30 Uhr Rhetoriktraining 15:30 Uhr Kuchenpause 15:45 Uhr World Café und Arbeit in Schulgruppen: Wir planen erste eigene Projekte! 17:30 Uhr Abschlussveranstaltung mit Eltern, Freunden und Interessierten: Wir präsentieren Erwachsenen unsere Pläne und Visionen und werden zu Botschaftern für Klimagerechtigkeit ernannt. (auf der Bühne in Halle 3 auf der Fair Handeln ) 18:30 Uhr Ende Plant-for-the-Planet Foundation Sozialbank / Konto-Nr / BLZ IBAN: DE / BIC: BFSWDE33MUE SchülerInnen und Schüler setzen sich für weltweite Klimagerechtigkeit ein. Ein kostenloser Aktionstag zur Klimakrise

10 Reden allein stoppt das Schmelzen der Gletscher nicht. Die Schülerinitiative Plant-for-the-Planet wurde 2007 ins Leben gerufen. Sie hat ihren Ursprung in einem Klassenreferat des damals 9-jährigen Felix über die Klimakrise. Bei seinen Recherchen stieß er damals auf die 2011 verstorbene Friedensnobelpreisträgerin Wangari Maathai aus Kenia, die 30 Millionen Bäume in 30 Jahren gepflanzt hat. Am Ende des Referats hatte Felix die Idee, Kinder könnten in jedem Land der Erde eine Million Bäume pflanzen und so gemeinsam als Weltfamilie für eine faire Zukunft kämpfen. Lasst uns in jedem Land der Erde eine Million Bäume pflanzen! Wir Kinder wissen, dass wir durch Bäume pflanzen nicht die Welt retten können. Wenn aber Kinder auf der ganzen Welt Bäume pflanzen, sind wir wie eine globale Familie. Das macht uns stark! Felix, 12 Jahre Heute machen bereits Kinder aus über 100 Ländern bei Plant-for-the-Planet mit: Bis 2020 wollen wir in Akademien eine Million Botschafter für Klimagerechtigkeit in allen Ländern der Welt ausbilden. Denn als großes Netzwerk von Weltbürgern können wir gemeinsam viel erreichen! Ein Moskito kann nichts gegen ein Rhinozeros ausrichten, aber Tausende Moskitos können das Rhinozeros dazu bringen, die Richtung zu ändern. Jule, 13 Jahre Wir freuen uns auf euch und darauf, dass ihr auch bald als Botschafter für Klimagerechtigkeit und Weltbürger mit dabei seid. Bis zum 11. April 2014 in Stuttgart bei der Plant-for-the-Planet Akademie! Eure Botschafter für Klimagerechtigkeit, Plant-for-the-Planet Ziele der Akademie - Kinder lernen von Kindern: bereits ausgebildete Botschafter begeistern Akademie-Teilnehmer - Sensibilisierung für Klima- und Gerechtigkeitsproblematik und Begeisterung für praktische Aktionen - Ausbildung von Botschaftern, die die Vision der Klimagerechtigkeit, des Weltbürgertums und des Bäumepflanzens in Schulen, Familien und Freundeskreise tragen - Motivation der Kinder, als Teil einer weltweiten Bewegung, globale Herausforderungen anzupacken - Vorbereitung auf Vorträge in Schulen und auf Akademien Inhalte der Akademie Klimakrise, globale Gerechtigkeit und Weltbürgertum - Was bedeutet Klimakrise? - Was ist Klimagerechtigkeit? - Wie können wir als Weltfamilie globale Probleme lösen? - Haben Menschen im Norden und im Süden die gleichen Chancen? Pflanzaktion - Warum sind Bäume so wichtig für uns? - Wie beeinflussen Bäume die Klimakrise? - Was braucht ein gesunder Wald? Öffentlichkeits- und Motivationstraining - Was kann ich selbst konkret tun, wie aktiv werden? - Wie begeistere ich meine Freunde, meine Schule, meine Familie? - Wie erreiche ich, dass Zeitung, Radio oder Fernsehen auf meine Aktionen aufmerksam werden? - Wie organisiere ich eine Pflanzaktion? - Wie gründe ich einen Club? Macht mit und meldet euch an! - als Schüler zwischen 9 und 12 Jahren (sehr interessierte Kinder können auch schon im Alter von 8 bzw. bis 14 Jahren mitmachen) - selbstständig oder als Schulgruppe (idealerweise 5-8 Teilnehmer pro Schule) - idealerweise mit einem betreuenden Erwachsenen, der die jungen Botschafter für Klimagerechtigkeit unterstützt und fördert - Teilnahme und Verpflegung sind kostenlos - Die Akademie ist eine außerschulische Veranstaltung.

Redaktion / Verlag. Liebes Redaktionsteam,

Redaktion / Verlag. Liebes Redaktionsteam, Redaktion / Verlag Einladung Aktuelle Presseinformation mit Projektüberblick Messe FAIR HANDELN vom 10.04. 13.04.2014 Messe Stuttgart ONE WORLD FAMILY / Plant for the Planet Akademie + Baumpflanzaktion

Mehr

2 Wir Kinder pflanzen weltweit

2 Wir Kinder pflanzen weltweit 1 Herzlich willkommen! Wir möchten Ihnen die Ursachen und Folgen der Klimakrise und das weltweite Kinder- und Jugendprojekt Plant-for-the-Planet vorstellen. 2 Wir Kinder pflanzen weltweit Das Ziel von

Mehr

DIE GUTE SCHOKOLADE. Doch das ist nicht die einzige Superkraft der Guten Schokolade. Denn vor allem ist sie natürlich übernatürlich schokoladig.

DIE GUTE SCHOKOLADE. Doch das ist nicht die einzige Superkraft der Guten Schokolade. Denn vor allem ist sie natürlich übernatürlich schokoladig. davon gesättigte säuren davon gesättigte säuren davon gesättigte säuren davon gesättigte säuren davon gesättigte säuren Wir Kinder von haben diese Schokolade so entwickelt, wie wir uns alle Produkte auf

Mehr

Einladung zum Fortbildungstag für Schülerfirmen

Einladung zum Fortbildungstag für Schülerfirmen Einladung zum Fortbildungstag für Schülerfirmen Liebes Schülerfirmenteam, wir laden Euch zum 1. Berlinweiten Fortbildungstag der Koordinierungsstelle für Schülerfirmen ein. Am 29.März 2012, von 09:00 bis

Mehr

Weil wir länger leben als ihr - Ein Vortrag von Lea und Mira Jessenberger und Elisabeth Spiecker

Weil wir länger leben als ihr - Ein Vortrag von Lea und Mira Jessenberger und Elisabeth Spiecker Weil wir länger leben als ihr - Ein Vortrag von Lea und Mira Jessenberger und Elisabeth Spiecker Forum Energiewende, VHS Erlangen, 8. Mai 2014 Plant for the Planet Steckbrief Name: Felix Finkbeiner Alter:

Mehr

Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben!

Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben! Ausgabe 2/2011 1/2012 Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben! (Sirliane, 15 Jahre) Liebe Freunde und Mitglieder

Mehr

Inhalt Juli. Inhalt. SPEZIAL 13 Heiß auf Eis so leicht wird s selbst gemacht

Inhalt Juli. Inhalt. SPEZIAL 13 Heiß auf Eis so leicht wird s selbst gemacht Inhalt SPEZIAL 13 Heiß auf Eis so leicht wird s selbst gemacht»coop FEINE LEBENSMITTEL«9 Steinhuder Hecht 10»Unsere Besten«: leckere Beerenfrüchte Inhalt Juli ESSEN UND TRINKEN 28 Warenkunde: Süßkirschen

Mehr

Kinderrecht. Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro. auf Information

Kinderrecht. Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro. auf Information Kinderrecht Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro auf Information Zweite rheinland-pfälzische Woche der Kinderrechte vom 20.09. 27.09.2008 In Anlehnung an Artikel

Mehr

stuzubi - bald student oder azubi Essen 2015

stuzubi - bald student oder azubi Essen 2015 stuzubi - bald student oder azubi Essen 2015 Rückblick Stuzubi Essen am 21. Februar 2015 Die Karrieremesse Stuzubi bald Student oder Azubi hat in Essen am 21. Februar 2015 ein starkes Ergebnis erzielt.

Mehr

Ein Gespräch kann. Leben retten. [U25] Online-Suizidprävention

Ein Gespräch kann. Leben retten. [U25] Online-Suizidprävention Ein Gespräch kann Leben retten. [U25] Online-Suizidprävention Ich bin mir heute noch sicher, dass dieser Kontakt mein Leben rettete Hannah, ehemalige Nutzerin von [U25] 520 Jugendliche haben sich 2013

Mehr

Reclaim the School! SV-Seminar für Schülerinnen und Schüler

Reclaim the School! SV-Seminar für Schülerinnen und Schüler August Bebel Institut Müllerstraße 163 13353 Berlin Manuela Bauche Tel. (030) 4692 129 Fax (030) 4692 124 bauche@august-bebel-institut.de Berlin, 3. September 2013 Veranstaltung V 12 vom Sa 9. bis So 10.

Mehr

Elterninformationen Projektwoche

Elterninformationen Projektwoche Elterninformationen Projektwoche Urla, den 11.11.2015 Liebe Eltern unserer Kindergartenkinder sowie Schülerinnen und Schüler, wir wenden uns heute mit einer Vielzahl an Informationen zu unserer Projektwoche

Mehr

Schülermentorenprogramm für den Natur- und Umweltschutz Ergebnisse aus den Ausbildungseinheiten

Schülermentorenprogramm für den Natur- und Umweltschutz Ergebnisse aus den Ausbildungseinheiten Probleme mit Motivation? Teste Dich einmal selbst! Unser nicht ganz ernst gemeinter Psycho-Fragebogen Sachen Motivation! Notiere die Punktzahl. Am Ende findest Du Dein persönliches Ergebnis! Frage 1: Wie

Mehr

WORLD GREEN BUILDING WEEK 21. 27. September 2015. Profitieren Sie als Partner der World Green Building Week

WORLD GREEN BUILDING WEEK 21. 27. September 2015. Profitieren Sie als Partner der World Green Building Week WORLD GREEN BUILDING WEEK 21. 27. September 2015 Profitieren Sie als Partner der World Green Building Week Zeigen Sie Ihr Engagement und Ihre Expertise im Wachstumsmarkt Nachhaltiges Bauen! POWERING POSITIVE

Mehr

empfohlen für Kinder von 5 7 Jahren

empfohlen für Kinder von 5 7 Jahren MOBI KIDS Einsteigen bitte! Mit Vincent die VAG erleben. empfohlen für Kinder von 5 7 Jahren Hallo Kinder, bestimmt seid ihr schon mal mit euren Eltern oder Großeltern gemeinsam Bus, Straßenbahn oder U-Bahn

Mehr

PUBLIC RELATIONS PUBLIKATIONEN VERANSTALTUNGEN

PUBLIC RELATIONS PUBLIKATIONEN VERANSTALTUNGEN PUBLIC RELATIONS PUBLIKATIONEN VERANSTALTUNGEN FÜR SOCIAL INVESTORS UND SOCIAL ENTREPRENEURS Monika Thiel PR Consulting Dreimühlenstr. 16 80469 München Tel. 089-356 548 22 Fax 089-356 548 23 Mobil 0171-787

Mehr

Nach einer Studie DEGS1 rauchen knapp 1/3 der Erwachsenen in Deutschland. Bei den jungen männlichen Erwachsenen sogar fast die Hälfte.

Nach einer Studie DEGS1 rauchen knapp 1/3 der Erwachsenen in Deutschland. Bei den jungen männlichen Erwachsenen sogar fast die Hälfte. Nicht Raucher Nach einer Studie DEGS1 rauchen knapp 1/3 der Erwachsenen in Deutschland. Bei den jungen männlichen Erwachsenen sogar fast die Hälfte. Mit den gesundheitlichen Risiken brauchen wir uns erst

Mehr

Die Zukunft des Wachstums Wirtschaft, Werte und die Medien. 17. 19. Juni 2013 Bonn. www.dw-gmf.de

Die Zukunft des Wachstums Wirtschaft, Werte und die Medien. 17. 19. Juni 2013 Bonn. www.dw-gmf.de Die Zukunft des Wachstums Wirtschaft, Werte und die Medien 17. 19. Juni 2013 Bonn www.dw-gmf.de Das Profil Das Deutsche Welle Global Media Forum ist ein Medienkongress mit internationaler Ausrichtung.

Mehr

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung-

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung- Code: N03 Geschlecht: 8 Frauen Institution: FZ Waldemarstraße, Deutschkurs von Sandra Datum: 01.06.2010, 9:00Uhr bis 12:15Uhr -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Wenn wir das Váray-Quartett so wunderbar musizieren hören, spüren wir, wie uns Kunst und Kultur berühren.

Wenn wir das Váray-Quartett so wunderbar musizieren hören, spüren wir, wie uns Kunst und Kultur berühren. Sperrfrist: 14. Februar 2014, 10.30 Uhr Es gilt das gesprochene Wort. Grußwort des Bayerischen Staatsministers für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, Dr. Ludwig Spaenle, bei der Verleihung des

Mehr

So kommen Sie in die Medien individueller Crash-Kurs für kleine Unternehmen

So kommen Sie in die Medien individueller Crash-Kurs für kleine Unternehmen So kommen Sie in die Medien individueller Crash-Kurs für kleine Unternehmen PR-Erfolge mit kleinem Budget Als Selbständiger und Inhaber eines kleinen Unternehmens brauchen Sie Publicity Berichte in den

Mehr

Präsent sein in Medien. Informationen, ihre Aufbereitung und ihr Transport in die Redaktionen

Präsent sein in Medien. Informationen, ihre Aufbereitung und ihr Transport in die Redaktionen Präsent sein in Medien Informationen, ihre Aufbereitung und ihr Transport in die Redaktionen 2001 freier Journalist, Online 2004 Kleine Zeitung, Graz 2008 Die Presse, Wien 2009 WOCHE, Graz Zur Person:

Mehr

stuzubi - bald student oder azubi Premiere: Koln 2014

stuzubi - bald student oder azubi Premiere: Koln 2014 stuzubi - bald student oder azubi Premiere: Koln 2014 : Rückblick Stuzubi Köln am 6. September 2014 Gelungene Premiere für die Karrieremesse Stuzubi bald Student oder Azubi in Köln am Samstag, den 6. September

Mehr

Die Informations- und Bildungsinitiative Expedition N an der Realschule Oberesslingen

Die Informations- und Bildungsinitiative Expedition N an der Realschule Oberesslingen Seite 1 / 5 ENERGIE-ENTDECKER IM FORSCHUNGSFIEBER Die Informations- und Bildungsinitiative Expedition N an der Realschule Oberesslingen Esslingen Die Zukunft der Energiegewinnung liegt in der Nutzung der

Mehr

Müttertreff Sattel Saison 2012/2013

Müttertreff Sattel Saison 2012/2013 Müttertreff Sattel Saison 2012/2013 Unsere Anlässe Wie jedes Jahr organisieren die Mütter die Kinderund Frauenanlässe. Um diese tollen Erlebnisse nicht einfach so zu vergessen, haben wir ein paar Fotos

Mehr

tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen

tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen Fragen und Antworten 1. Warum dieser Zukunftstag? Uns, dem Organisationsteam,

Mehr

Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache

Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Baden-Württemberg ist heute besser als früher. Baden-Württemberg ist modern. Und lebendig. Tragen wir Grünen die Verantwortung?

Mehr

Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3

Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3 Von: sr@simonerichter.eu Betreff: Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3 Datum: 15. Juni 2014 14:30 An: sr@simonerichter.eu Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3 Gefunden in Kreuzberg Herzlich Willkommen!

Mehr

Media-Saturn Deutschland GmbH Wankelstraße 5 85046 Ingolstadt

Media-Saturn Deutschland GmbH Wankelstraße 5 85046 Ingolstadt Media-Saturn Deutschland GmbH Wankelstraße 5 85046 Ingolstadt T.: +49(0) 841 634-1111 F.: +49(0) 841 634-2478 E-Mail: kontakt@mediamarkt.de Kopie an E-Mail: presse@mediamarkt.de Kopie an E-Mail: berlin-mitte@mediamarkt.de

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

Von den Kinderrechten zur Kinderbeteiligung Erfahrungen zur Kinderakademie Wir haben Rechte

Von den Kinderrechten zur Kinderbeteiligung Erfahrungen zur Kinderakademie Wir haben Rechte Von den Kinderrechten zur Kinderbeteiligung Erfahrungen zur Kinderakademie Wir haben Rechte Gliederung 1. Politische Bildung mit und politische Aktivierung von Kindern 2. Kinderrechte als Ausgangpunkt

Mehr

Information für Gastgeber

Information für Gastgeber Ein Fest für die zeitgenössische Skulptur in Europa Sonntag, 19. Januar 2014 Information für Gastgeber Ansprechpartner: Isabelle Henn Mail: isabelle.henn@sculpture-network.org Tel.: +49 89 51689792 Deadline

Mehr

Deine Kinder Lars & Laura

Deine Kinder Lars & Laura Bitte Hör auf! Deine Kinder Lars & Laura Dieses Buch gehört: Dieses Buch ist von: DHS Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e. V. Westring 2, 59065 Hamm Tel. 02381/9015-0 Fax: 02381/9015-30 e-mail: info@dhs.de

Mehr

JÄGER DIREKT JÄGER Fischer GmbH &Co KG, Reichelsheim. Elektrotechnische Produkte, Systeme und Dienstleitungen

JÄGER DIREKT JÄGER Fischer GmbH &Co KG, Reichelsheim. Elektrotechnische Produkte, Systeme und Dienstleitungen Interview mit Franz-Joseph Fischer, Geschäftsführer JÄGER DIREKT JÄGER Fischer GmbH &Co KG, Reichelsheim Elektrotechnische Produkte, Systeme und Dienstleitungen Schule fertig - und dann? Jahr für Jahr

Mehr

Ihre Anmeldeunterlagen

Ihre Anmeldeunterlagen Ihre Anmeldeunterlagen Sehr geehrter Aussteller, sehr geehrte Damen und Herren, heute erhalten Sie Ihre Anmeldeunterlagen zur Hochzeitsmesse HOCHZEITSWELT Bad Nauheim am 17. und 18. Januar 2015. Die HOCHZEITSWELT

Mehr

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining 1. Jana schreibt an Luisa einen Brief. Lesen Sie die Briefteile und bringen Sie sie in die richtige Reihenfolge. Liebe Luisa, D viel über dich gesprochen. Wir

Mehr

Wise Guys Radio. Niveau: Untere Mittelstufe (B1) www.wiseguys.de. wiseguys.de

Wise Guys Radio. Niveau: Untere Mittelstufe (B1) www.wiseguys.de. wiseguys.de Wise Guys Radio Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.wiseguys.de Wise Guys Radio Die Nachbarn werden sagen Es

Mehr

www.unsichtbarerfeind.de Kinder auf den Spuren des Klimawandels Energiesparen

www.unsichtbarerfeind.de Kinder auf den Spuren des Klimawandels Energiesparen www.unsichtbarerfeind.de Blatt 8 Energiesparen Wenn wir den Klimawandel aufhalten wollen, sollten wir uns alle überlegen, was wir konkret dagegen unternehmen können. Schließlich wirkt sich beim Klima erst

Mehr

Tag der Stiftungen 1. Oktober 2015

Tag der Stiftungen 1. Oktober 2015 Tag der Stiftungen 1. Oktober 2015 Stift ung en in Hannover Tag der Stiftungen in Hannover Einen Tag lang öffnen Stiftungen in Europa ihre Türen. Sie wollen der Öffentlichkeit einen Einblick in ihre gemeinnützige

Mehr

Jetzt kann die Party ja losgehen. Warte, sag mal, ist das nicht deine Schwester Annika?

Jetzt kann die Party ja losgehen. Warte, sag mal, ist das nicht deine Schwester Annika? Zusammenfassung: Da Annika noch nicht weiß, was sie studieren möchte, wird ihr bei einem Besuch in Augsburg die Zentrale Studienberatung, die auch bei der Wahl des Studienfachs hilft, empfohlen. Annika

Mehr

Medienkompetenz und Datenschutz für Kinder und Jugendliche. - Ein Wohnzimmer-Vortrag -

Medienkompetenz und Datenschutz für Kinder und Jugendliche. - Ein Wohnzimmer-Vortrag - Medienkompetenz und Datenschutz für Kinder und Jugendliche - Ein Wohnzimmer-Vortrag - Zweck und Ziel Verstehen, welche Medien es gibt Welches Medium für welche Aktion gut ist Was ist Datenschutz? Welche

Mehr

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache Begrüßung Lied: Daniel Kallauch in Einfach Spitze ; 150 Knallersongs für Kinder; Seite 14 Das Singen mit begleitenden Gesten ist gut möglich Eingangsvotum

Mehr

Klassenzimmer gegen Job tauschen und damit Kindern in Not helfen! Info für Jugendliche, Schulen und Unternehmen

Klassenzimmer gegen Job tauschen und damit Kindern in Not helfen! Info für Jugendliche, Schulen und Unternehmen Klassenzimmer gegen Job tauschen und damit Kindern in Not helfen! Info für Jugendliche, Schulen und Unternehmen 10. Februar 2016 SchülerInnen übernehmen soziale Verantwortung! Mittwoch vor den Semesterferien

Mehr

Was ist PZB? Personen-zentrierte Begleitung in einfacher Sprache erklärt

Was ist PZB? Personen-zentrierte Begleitung in einfacher Sprache erklärt Was ist PZB? Personen-zentrierte Begleitung in einfacher Sprache erklärt Diese Broschüre wurde gemeinsam mit Kundinnen und Kunden von Jugend am Werk Steiermark geschrieben. Vielen Dank an Daniela Bedöcs,

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih

Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih Ferienspiele der Kleine Stromer gemeinnützigen GmbH für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren Kommt in unser Forscherlabor In dieser Ferienspielwoche wollen wir

Mehr

Sehr geehrter Herr Dr. Hammerschmidt, sehr geehrter Herr Dr. Degener-Hencke, meine Damen und Herren, verehrte Ehrengäste,

Sehr geehrter Herr Dr. Hammerschmidt, sehr geehrter Herr Dr. Degener-Hencke, meine Damen und Herren, verehrte Ehrengäste, Grußwort von Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch zur Festveranstaltung anlässlich der Gründung der Stiftung Kinderherzzentrum Bonn am Dienstag, 21. Januar 2014, im Alten Rathaus Sehr geehrter Herr Dr. Hammerschmidt,

Mehr

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter?

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Für Kinder ab 9 Jahren Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea

Mehr

Was wäre, wenn es Legasthenie oder LRS gar nicht gibt?

Was wäre, wenn es Legasthenie oder LRS gar nicht gibt? Was wäre, wenn es Legasthenie oder LRS gar nicht gibt? Wenn Du heute ins Lexikon schaust, dann findest du etliche Definitionen zu Legasthenie. Und alle sind anders. Je nachdem, in welches Lexikon du schaust.

Mehr

Dein Weg zum Abitur. Die Oberstufe bei ANGELL

Dein Weg zum Abitur. Die Oberstufe bei ANGELL Dein Weg zum Abitur Die Oberstufe bei ANGELL Das machen wir anders Du willst Dein Abitur bei uns am Montessori Zentrum ANGELL machen? Dann haben wir hier ein paar Infos für Dich darüber zusammengestellt,

Mehr

Wenn Gott redet... Apostelgeschichte 8,26-39 Pastor Friedemann Pache

Wenn Gott redet... Apostelgeschichte 8,26-39 Pastor Friedemann Pache Wenn Gott redet... Apostelgeschichte 8,26-39 Pastor Friedemann Pache "Ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen, der auf euch kommen wird, und werdet meine Zeugen sein in Jerusalem, und in ganz

Mehr

Workshop Blühende Landschaft Seminar für NBL-Mitarbeiter und Referenten auf Gut Hohenberg

Workshop Blühende Landschaft Seminar für NBL-Mitarbeiter und Referenten auf Gut Hohenberg Workshop Blühende Landschaft Seminar für NBL-Mitarbeiter und Referenten auf Gut Hohenberg Liebe Freunde und NetzwerkerInnen der Blühenden Landschaft, der Termin unseres NBL-Referenten-Workshops "Blühende

Mehr

Mach. mit! Die Laternenaktion von World Vision für Kinder in Afrika. für die Kinder

Mach. mit! Die Laternenaktion von World Vision für Kinder in Afrika. für die Kinder Mach mit! Die Laternenaktion von World Vision für Kinder in Afrika. für die Kinder Liebes Lichterkind, in Afrika gibt es viele große und kleine Menschen. Und auch große und kleine Tiere. Die kannst Du

Mehr

Man soll dort etwas erfahren können. Etwas, das den Augen des Touristen und sowieso des Schülers sonst verborgen bliebe:

Man soll dort etwas erfahren können. Etwas, das den Augen des Touristen und sowieso des Schülers sonst verborgen bliebe: 1. Begrüßung durch Deutsches Museum 127 Achtklässler des Pestalozzi-Gymnasiums Gäste 2. Vorstellung des Liberia-Ak Tete: Afrika nach München zu holen, damit wir es besser verstehen! Das ist unser zentrales

Mehr

Mach mehr aus deinem Studium

Mach mehr aus deinem Studium Mach mehr aus deinem Studium Was ist Vor über 60 Jahren gründeten Studierende aus sechs verschiedenen Ländern die Organisation AIESEC. Die Idee dahinter war es, einerseits verschiedene Kulturen und Nationen

Mehr

Einladung zum Firmenlauf - Vorlagen

Einladung zum Firmenlauf - Vorlagen Einladung zum Firmenlauf - Vorlagen Du bist Teamcaptain und möchtest Deine KollegInnen zum Laufen motivieren? Diese Aufgabe können wir Dir zwar nicht abnehmen, aber doch zumindest erleichtern. Auf den

Mehr

Der SCHAU HIN!-Elterntest Wie nutzen Sie Medien? Berlin, 02.09.2015

Der SCHAU HIN!-Elterntest Wie nutzen Sie Medien? Berlin, 02.09.2015 Der SCHAU HIN!-Elterntest Wie nutzen Sie Medien? Berlin, 02.09.2015 1) Was für ein Mobiltelefon haben Sie? Ich besitze ein einfaches Handy zum Telefonieren und zum Schreiben von SMS. Das reicht mir völlig!

Mehr

Nun möchte Ich Ihnen ans Herz legen. Sie müssen Träume haben, etwas was Sie verwirklichen möchten. Ohne ein Ziel sind Sie verloren.

Nun möchte Ich Ihnen ans Herz legen. Sie müssen Träume haben, etwas was Sie verwirklichen möchten. Ohne ein Ziel sind Sie verloren. Vorwort Ich möchte Ihnen gleich vorab sagen, dass kein System garantiert, dass sie Geld verdienen. Auch garantiert Ihnen kein System, dass Sie in kurzer Zeit Geld verdienen. Ebenso garantiert Ihnen kein

Mehr

Meet the Germans. Lerntipp zur Schulung der Fertigkeit des Sprechens. Lerntipp und Redemittel zur Präsentation oder einen Vortrag halten

Meet the Germans. Lerntipp zur Schulung der Fertigkeit des Sprechens. Lerntipp und Redemittel zur Präsentation oder einen Vortrag halten Meet the Germans Lerntipp zur Schulung der Fertigkeit des Sprechens Lerntipp und Redemittel zur Präsentation oder einen Vortrag halten Handreichungen für die Kursleitung Seite 2, Meet the Germans 2. Lerntipp

Mehr

Online-Umfrage Serve the City Bremen Aktionswoche 2013. Ergebnis der Online-Umfrage:

Online-Umfrage Serve the City Bremen Aktionswoche 2013. Ergebnis der Online-Umfrage: Umfrage Website männlich weiblich Ergebnis der Online-Umfrage: 68 Rückmeldungen von insgesamt 173 Website-Mitmachern. Das ist eine hohe Rücklaufquote. Vielen Dank. Fast 90% planen, wieder mitzumachen.

Mehr

Fahrt! Dann haben wir die Antworten und das passende Programm für euch!

Fahrt! Dann haben wir die Antworten und das passende Programm für euch! Medien welten Der Workshop... nah dran!... mit echten Kinderredakteuren & Wissen rund um Medien mit Einblicken in deren Arbeitswelt & mit Bonbons & Bällen mit Fragen über Fragen & Antworten rund um Medienthemen

Mehr

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen.

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen. A-1 ICH 1. Wo ist dein Lieblingsplatz? Wann bist du da und was machst du da? 2. Warum ist es schön, ein Haustier zu haben? 3. Welche Musik und Musiker magst du? Warum? Wann hörst du Musik? Ihr(e) Schüler(in)

Mehr

Hallo und herzlich willkommen zu Deinem Methoden- Kasten. Den Weg gehen musst Du selbst. Aber mit diesen Tipps wird es Dir leichter fallen!

Hallo und herzlich willkommen zu Deinem Methoden- Kasten. Den Weg gehen musst Du selbst. Aber mit diesen Tipps wird es Dir leichter fallen! Hallo und herzlich willkommen zu Deinem Methoden- Kasten. Eben hast Du bereits gelesen, dass es Wege aus der Arbeit- Zeit- Aufgaben- Falle gibt. Und Du bist bereit die notwendigen Schritte zu gehen. Deswegen

Mehr

Zukunfts-Impulse Sommer 2012

Zukunfts-Impulse Sommer 2012 Zukunfts-Impulse Sommer 2012 Grüß Gott, wer schon mal bei mir im Vortrag oder in einem meiner Future Zooming Workshops war, weiß, dass ich gerne die Geschichte von Bernhard Langer, dem Golfprofi, erzähle.

Mehr

Liebe Schülermediatoren, liebe Schülermediatorinnen,

Liebe Schülermediatoren, liebe Schülermediatorinnen, In diesem Heft 1 Die Redaktion 2 Visionen 3 Fair.Kiez ein Pilotprojekt 5 (Schul-) Mediationsausbildungen 6 Zweck des Newsletters 7 Impressum / Herausgeber Liebe Schülermediatoren, liebe Schülermediatorinnen,

Mehr

Power-Child Campus, Kapstadt, Südafrika Alexandra. Rehabilitationswissenschaften Lehramt für Sonderpädagogische Förderung 6.

Power-Child Campus, Kapstadt, Südafrika Alexandra. Rehabilitationswissenschaften Lehramt für Sonderpädagogische Förderung 6. Power-Child Campus, Kapstadt, Südafrika Alexandra Rehabilitationswissenschaften Lehramt für Sonderpädagogische Förderung 6. Semester 28.08.2015 09.10.2015 Power-Child Campus Der Power-Child Campus befindet

Mehr

Eine Zeit und Ort ohne Eltern und Schule

Eine Zeit und Ort ohne Eltern und Schule Info-Box Bestell-Nummer: 3024 Komödie: 3 Bilder Bühnenbild: 1 Spielzeit: 30 Min. Rollen variabel 23 Mädchen und Jungen (kann mit Doppelrollen reduziert werden) Rollensatz: 8 Hefte Preis Rollensatz: 65,00

Mehr

Oberaargauische Musikschule Langenthal 40 Jahre OMS 18. September 2009, 1800 Uhr

Oberaargauische Musikschule Langenthal 40 Jahre OMS 18. September 2009, 1800 Uhr Oberaargauische Musikschule Langenthal 40 Jahre OMS 18. September 2009, 1800 Uhr Hans-Jürg Käser, Regierungspräsident Was kann Musik bewirken? Anrede Vielleicht sind Sie eigentlich nicht das >richtige

Mehr

Wir bauen Brücken zwischen Schülern, Studierenden und Unternehmen. Deutschlandweit. ROCK YOUR LIFE!

Wir bauen Brücken zwischen Schülern, Studierenden und Unternehmen. Deutschlandweit. ROCK YOUR LIFE! Wir bauen Brücken zwischen Schülern, Studierenden und Unternehmen. Deutschlandweit. Agenda 1. Warum gibt es RYL!??? 2. RYL! in Deutschland 3. RYL! in Münster 4. Die drei Säulen von RYL! 5. Coaching: Wie

Mehr

Für eine stärkere Handballregion und die Zukunft

Für eine stärkere Handballregion und die Zukunft HR Südost Niedersachsen KALENDER 2016 Schulungen, Fortbildungen, Ausbildungen und Lehrgänge DAS PROJEKT DER VERSTÄRKTEN AUSBILDUNG UNSERER TRAINER UND DER HANDBALLBEGEISTERTEN IN DER HR SÜDOST NIEDERSACHSEN,

Mehr

McStudy News - Ihr Wissensvorteil für persönliche Weiterentwicklung - OKTOBER 2011

McStudy News - Ihr Wissensvorteil für persönliche Weiterentwicklung - OKTOBER 2011 McStudy News - Ihr Wissensvorteil für persönliche Weiterentwicklung - OKTOBER 2011 Erfolgsgeschichten Ein McStudy Mitglied berichtet Tipp des Monats: Zeitmanagement Unsere Veranstaltungen im November &

Mehr

Formulierungen für verschiedene Texttypen

Formulierungen für verschiedene Texttypen Formulierungen für verschiedene Texttypen 1. An Ihrer Schule wird das IB erst seit drei Jahren unterrichtet. Als Redakteur/Redakteurin der Schülerzeitung sind Sie gebeten worden, zu beschreiben, warum

Mehr

Investieren Sie in Zukunft!

Investieren Sie in Zukunft! Investieren Sie in Zukunft! Der Strom kommt aus der Steckdose. Tee und Kaffee fürs Büro werden im Supermarkt um die Ecke gekauft. Und der Büroversand liefert seit Jahren das gleiche Kopierpapier. Aber:

Mehr

Bewerbung für die Teilnahme am Camp Die Technik-Checker

Bewerbung für die Teilnahme am Camp Die Technik-Checker Bewerbung für die Teilnahme am Camp Die Technik-Checker Bitte vollständig und gut leserlich ausfüllen! Angaben zu deiner Person Familienname Vorname Geburtsdatum Straße/Hausnummer PLZ Ort Telefon E-Mail

Mehr

Alle Info-Briefe sind zum Download hier zu finden: http://www.jrk-rlp.de/index.php?id=719

Alle Info-Briefe sind zum Download hier zu finden: http://www.jrk-rlp.de/index.php?id=719 3. Info-Brief Thema: Öffentlichkeitsarbeit Alle Info-Briefe sind zum Download hier zu finden: http://www.jrk-rlp.de/index.php?id=719 Notfallkoffer packen für Rheinland-Pfälzer und für Hatiya in Bangladesch

Mehr

Feedbacks von den Teilnehmern der Power Coaching Trainings 2009

Feedbacks von den Teilnehmern der Power Coaching Trainings 2009 Feedbacks von den Teilnehmern der Power Coaching Trainings 2009 vielen Dank für Ihre email. Die Prüfung lief super und ich habe natürlich bestanden. Alle Prüfer waren wirklich fair und haben den Wackelkandidaten

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen.

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen. Manuskript Die Deutschen sind bekannt dafür, dass sie ihre Autos lieben. Doch wie sehr lieben sie ihre Autos wirklich, und hat wirklich jeder in Deutschland ein eigenes Auto? David und Nina fragen nach.

Mehr

Kompetenz in Sachen e-business. Interview

Kompetenz in Sachen e-business. Interview Kompetenz in Sachen e-business Interview Herzlich Willkommen. Diese Broschüre gibt den Inhalt eines Interviews vom Oktober 2007 wieder und informiert Sie darüber, wer die e-manager GmbH ist und was sie

Mehr

NEXT GENERATION AT WORK Klub der Nachfolger

NEXT GENERATION AT WORK Klub der Nachfolger NEXT GENERATION AT WORK Klub der Nachfolger CONSTANTIN BUSCHMANN Sonderbeauftragter für den KLUB DER NACHFOLGER»Wir sind ein Netzwerk von Freunden, die eines gemeinsam haben: Wir sind Nachfolger im elterlichen

Mehr

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Lebenshilfe Center Siegen Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

GO FUTURE! NO FUTURE? Globaler Norden-globaler Süden: Wie steht es um die intragenerationelle Gerechtigkeit? Beispiel Südamerika

GO FUTURE! NO FUTURE? Globaler Norden-globaler Süden: Wie steht es um die intragenerationelle Gerechtigkeit? Beispiel Südamerika Europa entsteht durch Begegnung 28.06.2015/EW PG_2 Seminarnummer: Fördernummer: Thema: GO FUTURE! NO FUTURE? Globaler Norden-globaler Süden: Wie steht es um die intragenerationelle Gerechtigkeit? Beispiel

Mehr

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen.

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen. Das Deutschlandlabor Folge 09: Auto Manuskript Die Deutschen sind bekannt dafür, dass sie ihre Autos lieben. Doch wie sehr lieben sie ihre Autos wirklich, und hat wirklich jeder in Deutschland ein eigenes

Mehr

Mein Leben, mein Geld

Mein Leben, mein Geld Mein Leben, mein Geld Wünsche Wandel Wirklichkeit Unser Leben ist sehr komplex und fordert jeden Tag unsere ganze Aufmerksamkeit und Energie. Geld ist ein Teil unseres Lebens. Was macht Geld mit uns? Tut

Mehr

Erntedankfest. Danken und Teilen (Entwurf für Eltern Kindgruppen)

Erntedankfest. Danken und Teilen (Entwurf für Eltern Kindgruppen) Erntedankfest Thema: Aktion: Vorbereitung: Danken und Teilen (Entwurf für Eltern Kindgruppen) Puppenspiel mit Handpuppen: Hund, Hase. Bär, (es sind drei Erwachsene für das Puppenspiel notwendig), mit den

Mehr

3-Punkte-Plan zur Rettung unserer Zukunft

3-Punkte-Plan zur Rettung unserer Zukunft 3-Punkte-Plan zur Rettung unserer Zukunft Wir Kinder haben uns überlegt, was wir täten, wenn wir die Mächtigen der Welt, also z.b. die Regierungschefs wären und auf den nächsten Klimagipfeln Entscheidungen

Mehr

Infozettel EXPERTS GUIDE Projekt 2015 -Berlin Marathon- BITTE SORGFÄLTIG LESEN!

Infozettel EXPERTS GUIDE Projekt 2015 -Berlin Marathon- BITTE SORGFÄLTIG LESEN! Infozettel EXPERTS GUIDE Projekt 2015 -Berlin Marathon- BITTE SORGFÄLTIG LESEN! Hallo liebe TeilnehmerInnen am EXPERTS MARATHON GUIDE Projekt 2015. Mein Name ist Werner Kaminski und auch in diesem Jahr

Mehr

Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen

Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen K-HW PATENSCHAFTEN Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen Warum gibt es K-HW-Patenschaften? Ohne Spenden und Patenschaften wäre die Arbeit von K-HW nicht möglich! Um

Mehr

B i B. Babys in Bewegung - mit allen Sinnen. Das Kursangebot. Ein Bewegungsangebot für Eltern und Babys im 1. Lebensjahr

B i B. Babys in Bewegung - mit allen Sinnen. Das Kursangebot. Ein Bewegungsangebot für Eltern und Babys im 1. Lebensjahr B i B Babys in Bewegung - mit allen Sinnen Ein Bewegungsangebot für Eltern und Babys im 1. Lebensjahr Das Kursangebot BiB... Babys in Bewegung - mit allen Sinnen Das Kursangebot Kurs J Babys geboren vom

Mehr

Tausche dein Klassenzimmer gegen einen Job und hilf damit Kindern in Not! Info für Jugendliche, Schulen und Unternehmen

Tausche dein Klassenzimmer gegen einen Job und hilf damit Kindern in Not! Info für Jugendliche, Schulen und Unternehmen Tausche dein Klassenzimmer gegen einen Job und hilf damit Kindern in Not! Info für Jugendliche, Schulen und Unternehmen 26. Jänner 2016 Jugendliche übernehmen soziale Verantwortung! Dienstag vor den Semesterferien

Mehr

99 bietet Dokumentarfilme an. Kostenlos. In sechs Sprachen.

99 bietet Dokumentarfilme an. Kostenlos. In sechs Sprachen. 99 bietet Dokumentarfilme an. Kostenlos. In sechs Sprachen. OFFEN MEHRSPRACHIG VERBREITUNG KREATIV 99 ist kostenlos, ohne Werbung und lizenzfrei. Videos, Untertitel, Texte: 99 ist in sechs Sprachen erhältlich!

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien EINE APP GEGEN FALSCHPARKER Viele Autofahrer stellen ihr Fahrzeug auf Fahrradwegen ab oder parken in zweiter Reihe. Das gefährdet die Fahrradfahrer, die dann auf die Straße ausweichen müssen. Um etwas

Mehr

PREDIGT ZUM 1. ADVENT 2012. Was wünschst du dir?

PREDIGT ZUM 1. ADVENT 2012. Was wünschst du dir? PREDIGT ZUM 1. ADVENT 2012 Was wünschst du dir? 1. Advent (V) 2012 (Einführung des neuen Kirchenvorstands) Seite 1 PREDIGT ZUM SONNTAG Gnade sei mit euch und Friede von dem, der da ist und der da war und

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

Organisationsteam Vorwoche 2015

Organisationsteam Vorwoche 2015 An die Studienanfänger der Informatik, med. Informatik Medieninformatik und Mathematik in Medizin Und Lebenswissenschaften Im Wintersemester 2015/2016 Sektionen MINT Organisationsteam Vorwoche 2015 Ihr

Mehr

Die Zukunft ist Grün!

Die Zukunft ist Grün! Die Zukunft ist Grün! Der Klimawandel muss aufgehalten werden! Außerdem müssen wir sparsam mit unseren Energieressourcen auf der Erde umgehen! Aufgrund zahlreicher Umweltkatastrophen und schließlich auch

Mehr

Praxis Systemische Beratung aus dem FF

Praxis Systemische Beratung aus dem FF Programm 2010 Praxis Systemische Beratung aus dem FF Kasseler Str.19 34123 Kassel Tel.: 0561 9532836 www.systemische-beratung-aus-dem-ff.de www.sbadff.de Herzlich Willkommen bei systemische Beratung aus

Mehr

Seminare, Vorträge, Coaching

Seminare, Vorträge, Coaching Seminare, Vorträge, Coaching Seminare Coaching - Vorträge Über Patrick Lynen Die Fantastischen Vier schreiben in ihrer aktuellen Autobiographie (Die letzte Besatzermusik, Kiepenheuer & Witsch): Seid Ihr

Mehr

Anne Frank, ihr Leben

Anne Frank, ihr Leben Anne Frank, ihr Leben Am 12. Juni 1929 wird in Deutschland ein Mädchen geboren. Es ist ein glückliches Mädchen. Sie hat einen Vater und eine Mutter, die sie beide lieben. Sie hat eine Schwester, die in

Mehr