Jahresbericht Wie haben wir im letzten Jahr Spenden gesammelt?

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Jahresbericht 2013. Wie haben wir im letzten Jahr Spenden gesammelt?"

Transkript

1 Jahresbericht 2013

2 Jahresbericht 2013 Shangilia Deutschland e.v. unterstützt entsprechend seiner satzungsgemäßen Zwecke ausschließlich das kenianische Projekt Shangilia in Nairobi. Shangilia Kenia ist für rund 200 Kinder und Jugendliche ein Zuhause. Die Kinder, Straßenkinder und Kinder aus ärmsten Verhältnissen, werden entsprechend ihrer Möglichkeiten bestmöglich gefördert. Sie leben in Shangilia und bekommen eine nachhaltige Schul- und Berufsausbildung mit dem Ziel, selbstbewusste und verantwortungsvolle Erwachsene zu werden, die ihre Zukunft selbstbestimmt gestalten. Das Projekt umfasst ein Heim und eine Primary School mit angegliedertem Kindergarten, die auch von Kindern aus der angrenzenden Community besucht wird. Shangilia Deutschland e.v. wurde 2009 von langjährigen Freunden des Projektes gegründet, um die Finanzierung des Projektes langfristig sicher zu stellen. Dabei beschränken wir uns nicht nur auf die Sammlung von Spendengeldern, sondern sehen uns aufgrund der langjährigen Kontakte auch als Partner der Kenianer für die konzeptionelle Ausrichtung und Weiterentwicklung des Projektes. Wie haben wir im letzten Jahr Spenden gesammelt? Shangilia Deutschland e.v. erhält Spendenerträge von einer Vielzahl von privaten Einzelspendern, Unternehmen und anderen Projektpartnern, die eine kontinuierliche Finanzierung sicherstellen. Im Jahr 2013 konnten so insgesamt ,81 Euro an Einnahmen für die Projektförderung verbucht werden. In den Zuwendungen von Projektpartnern sind zweckgebundene Spenden für den 2013 verwirklichten Skatepark, den Zaun und die Schulausstattung in Höhe von rd Euro enthalten. Nach wie vor führen wir entsprechend unserer Vereinsphilosophie keine Kosten verursachenden Werbemaßnahmen durch. Stattdessen haben wir wieder mit unseren Informations- und Verkaufsständen bei vielen Veranstaltungen für unsere Arbeit geworben. Durch die intensive Zusammenarbeit mit verschiedenen Schulen und Aktionen, z.b. einem Afrikatag am Konrad-Klepping-Berufskolleg und einer Diskussionsrunde Hilft Helfen? am Mallinckrodt Gymnasium, konnten wir den Bekanntheitsgrad unseres Vereins steigern. Weiterhin setzten wir auf den Ausbau persönlicher Netzwerke. Hierbei hat sich gezeigt, dass wir über persönliche Kontakte und Gespräche viel Unterstützung erfahren. Ausführlich wurde im Oktober 2013 über die Eröffnung des Skateparks sowie die Reise der Musical AG nach Shangilia im deutschen Fernsehen, WDR Lokalzeit Münster und Dortmund, sowie im Radio des WDR berichtet.

3 Einzelspender: Die Zahl der Dauerspender hat sich im vergangenen Jahr erhöht und durch diverse Kontakte konnten wir neue Spender gewinnen. Besonders freut uns, dass sich der Kreis der Einzelspender überregional erweitert hat. Auch im vergangenen Jahr haben wir vermehrt für die Übernahme von Patenschaften geworben und konnten waren damit ausgesprochen erfolgreich. Inzwischen werden 66 Kinder aus Shangilia von sogenannten Paten finanziell unterstützt. Hinzukommen noch 4 Patenschaften für Auszubildende (Universität und College) Bereits seit 2011 bieten wir Patenschaften für Kinder an. Mit 25 Euro monatlich tragen die Pateneltern dazu bei, die Kosten für Heim und Ausbildung des Patenkindes zu decken. Die Paten erhalten jährlich einen ausführlichen Patenschaftsbericht mit Bildern über die Entwicklung ihres Patenkindes. Viele Pateneltern nutzen die Option ihren Patenkindern zu schreiben, so dass sich eine persönliche Beziehung entwickeln kann. Diese Möglichkeit wird sehr geschätzt. Einige Paten haben ihre Patenkinder vor Ort in Shangilia besucht. Besonders gefreut hat uns, dass der Kreis der Einzelspender überregional erweitert werden konnte. Unternehmen: Im vergangenen Jahr haben uns erneut verschiedene Unternehmen unterstützt, beispielhaft sind hier einige aufgeführt: JS Schumacher GmbH & Co.KG ICS GmbH Verlag F.A. Brockhaus Stadtwerke Troisdorf und meine-energie eg mit dem Kauf von Weihnachtskarten Filtertechnik Europe GmbH Autobahn Tank & Rast GmbH Wende Verlag Moderne Medien ek mit dem Entwurf von hochwertigen Flyern und dem Druck unserer Weihnachtskarten Projektpartner Die 2011 begonnene Zusammenarbeit mit der Welthungerhilfe konnte weiter ausgebaut werden. Im vergangenen Jahr 2013 übernahm die WHH neben laufenden Kosten auch die Kosten für den Heimneubau. Die aktion weltkinderhilfe nahm Shangilia neuen Projektpartner auf und übernimmt Kosten des Heimneubaus sowie einen Teil der laufenden Kosten. Die Stiftung HELFT UNS LEBEN der Koblenzer Rhein-Zeitung finanzierte die zu ergänzende Ausstattung für die Küche, Bücherei und Lehrerzimmer. Bei der laufenden Finanzierung des Projektes unterstützte uns wie bereits auch im Jahr 2012 die Georg Kraus Stiftung aus Hagen. Sie bietet uns darüber hinaus auch ein Forum für den Austausch mit anderen Organisationen.

4 Ein weiterer wichtiger Projektpartner sind die Rotarier aus Dortmund sowie der Arbeitskreis Dritte Welt-EINE Welt in Düsseldorf Kaiserswerth, der uns verlässlich unterstützt. Die Stiftung skate-aid finanzierte den Skatepark in Kooperation der Dirk Nowitzki Stiftung, die die Kosten für den Basketballplatz übernahm. Zusätzlich finanzierte die Dirk Nowitzki Stiftung die Kosten für den Zaun um den Skatepark, der 2014 fertiggestellt wird. Dieser Zaun ist aus Sicherheitsgründen als Abgrenzung zum Schul- und Heimgebäude dringend notwendig, da der Skatepark für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Im Jahr 2013 konnten wir zudem weitere Schulen als Sponsoren für unser Projekt gewinnen, mit denen wir auch in den nächsten Jahren eng zusammen arbeiten werden. Die Grundschule Poll führte zugunsten Shangilias einen Spendenlauf durch. Insgesamt wurden wir im Jahr 2013 von den folgenden Schulen unterstützt: Bonn International School Gemeinschaftsgrundschule Troisdorf-Sieglar Alexander-von-Humboldt Gymnasium, Bornheim Mallinckrodt-Gymnasium, Dortmund Heinrich-Böll-Gymnasium, Troisdorf LVR Frida-Kahlo-Schule, St. Augustin Konrad-Klepping-Berufskolleg, Dortmund Gesamtschule Nippes, Köln GGS Poller Hauptstraße, Köln

5 Weitere Einnahmen durch eigene Aktionen: In Zusammenarbeit mit dem Mallinckrodt-Gymnasium und unterstützt von Global Engagement, veranstalteten wir im Herbst erstmals eine Podiumsdiskussion mit dem Titel Hilft Helfen?. Moderiert wurde die Veranstaltung von Anne Gesthuysen. Es diskutierten Veje Tatah von Africa Positive, Jörg Heinrich von der Welthungerhilfe, Ruth Mbabaz, Beraterin von Organisationen der Entwicklungshilfe, und Anja Faber von Shangilia Deutschland. Schwerpunkte der Diskussion waren: Pro und Contra Argumente für Hilfe von außen in den Ländern Afrikas Die Rolle der staatlichen Entwicklungshilfe und der afrikanischen Regierungen Auswirkungen der Korruption und wie diese durch Hilfe von außen gefördert wird Funktion der kleinen und großen Organisationen Die Frage, ob Deutschland ein Interesse daran hat, Entwicklungsländer in Abhängigkeit zu halten, da diese Art der Hilfe Arbeitsplätze in Deutschland schafft Die Frage, ob ungerechte Wirtschaftsbedingungen den Export afrikanischer Produkte verhindern Weitere Einnahmen wurden durch den Verkauf von kenianischem Kunsthandwerk erzielt. Die Grafikerin Alexandra Hartmann entwarf für Shangilia unentgeltlich ein Weihnachtskartenmotiv die sich wie in den Vorjahren gut verkauften. Weitere Aktivitäten Erstmals organisierten wir eine Reise mit der Musical AG des Mallinckrodt-Gymnasiums nach Kenia. Die Musical AG führte die Zauberflöte von Mozart in Shangilia auf. Die kenianischen Kinder wurden in die Aufführung einbezogen. Die Kenianer wiederum organisierten Besuche von Familien im Slum und Ausflüge in den informellen Sektor. Das Wichtigste war allerdings der Austausch der Kinder untereinander und die gemeinsamen Tanz-, Akrobatik-, und Trommel- Workshops. Die Rückmeldung war von beiden Seiten war sehr positiv. Damit konnten wir unsere schon 2012 begonnenen Bemühungen eines interkulturellen Austauschs zwischen kenianischen und deutschen Jugendlichen weiter fortführen.

6 Unsere Kostenstruktur Unsere nicht durch Aufwandsspenden gedeckten Verwaltungskosten konnten auch 2013 mit insgesamt 379,80 Euro weiterhin sehr gering gehalten werden. Dies ist nur dadurch möglich, dass Shangilia keine Mitarbeiter beschäftigt und sämtliche Tätigkeiten von den Vereinsmitgliedern wahrgenommen werden. Im vergangenen Jahr waren, insbesondere wegen des Schulneubaus, mehrere Projektreisen erforderlich. Die Vereinsmitglieder verzichteten auch dieses Jahr auf die Erstattung ihrer Reisekosten. Damit stehen die Spendengelder wieder nahezu vollständig zur Finanzierung des Shangilia-Projekts zur Verfügung.

7 Shangilia Deutschland e.v. Gewinn- und Verlustrechnung für die Zeit vom 1. Januar bis 31. Dezember 2013 I. Ideeller Bereich Erträge 1. Spendenerträge , Einzelspenden , Dauerspender ,72 2. Zuwendungen von Projektpartnern , ,72 3. Spendenerträge aus weitergeleiteten Spenden für den Schulneubau ,00 Zwischensumme , ,26 Aufwendungen 1. Projektkosten , ,29 2. Schulneubau ,00 3. durch Aufwandsspenden abgedeckte Verwaltungsaufwendungen 2.242, ,20 4. sonstige Verwaltungskosten 379,80 224,35 Zwischensumme , ,84 Überschuss , ,42 II. Vermögensverwaltung Zinsen aus Festgeldanlage 650, ,22 III. Zweckbetrieb Einnahmen 191, ,00 Ausgaben 616, ,94 Überschuss -425,20 307,06 IV. Wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb Einnahmen 9.183, ,36 Ausgaben 250,66 472,51 Überschuss 8.932, ,85 Jahresüberschuss (gesamt) , ,55

8 Erläuterungen zur Gewinn- und Verlustrechnung Die Gewinn- und Verlustrechnung ist auf der Basis einer Einnahmeüberschussrechnung erstellt worden und lässt Zahlungen und Geldzuflüsse im Zeitpunkt des Zu- bzw. Abflusses unmittelbar erfolgswirksam werden. I. Ideeller Bereich Erträge Shangilia Deutschland e.v. erhält Spendenerträge von einer Vielzahl von Einzelspendern und Projektpartnern. Bußgelder oder öffentliche Zuschüsse wurden nicht vereinnahmt. Aufwendungen Projektkosten: Aufgrund der positiven Spendenentwicklung konnten 2013 Projektkosten in Höhe von Euro übernommen werden. Wie auch schon in den Vorjahren wurde die Verwendung der Gelder 2013 durch den kenianischen Verein abgerechnet und belegt. Vor Ort wird die Mittelverwendung durch Vereinsmitglieder überprüft, die weitere Ausrichtung des Projektes und die Verwendung der Gelder im Jahr 2014 besprochen. Für 2014 konnte die Übernahme von Projektkosten in Höhe von Euro zugesagt werden Damit stehen die Erträge mit Ausnahme der nicht durch Aufwandsspenden abgedeckten Verwaltungskosten in Höhe von 379,80 vollständig für die Finanzierung des kenianischen Projektes zur Verfügung. III. Zweckbetrieb Die Einnahmen aus dem Zweckbetrieb resultieren aus einem Workshop an einer Schule. Die Ausgaben stehen im Zusammenhang mit einer Öffentlichkeitsveranstaltung, die 2013 durchgeführt wurde. Die Einnahmen aus dieser Veranstaltung sind 2014 zugeflossen und werden daher erst in der Gewinn und Verlustrechnung 2014 ausgewiesen. IV. Wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb Der wirtschaftliche Geschäftsbetrieb umfasst im Wesentlichen den Verkauf von afrikanischen Kunstgewebeartikeln sowie den Verkauf von Weihnachtskarten. V. Vermögensaufstellung Kassenbestand und Guthaben bei Kreditinstituten , ,38

9 Das Projekt Shangilia Das Projekt umfasst ein Heim für Straßenkinder und Kinder aus ärmsten Verhältnissen, eine Primary School sowie ein Performing Arts Center. Die Kinder aus der angrenzenden Community besuchen ebenfalls die Shangilia Primary School. Das noch angemietete Heim noch im Slum Kangemi, die neue Schule befindet sich im angrenzenden Slum Kibagare in Nairobi. Mit Fertigstellung des Heimbaus werden die beiden Einheiten wieder zusammengeführt. Im Jahr 2013 beschäftigte Shangilia Kenia 28 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die die Kinder versorgen, betreuen und unterrichten. Das Heim Der kenianische Verein betreute im vergangenen Jahr 187 Kinder, im Alter zwischen 2 und 24 Jahren, für die das Heim einen zentralen Punkt in ihrem Leben darstellt. Die Kinder erhalten eine Ausbildung vom Kindergarten bis zur Berufsausbildung in Abhängigkeit von ihren Leistungen. Ziel des Vereins ist es, den Kindern mindestens eine abgeschlossene Schulausbildung zu ermöglichen, bevor sie das Projekt verlassen. In einem Ausbildungskonzept wurde festgelegt, welche Leistungen erbracht werden müssen, um die Secondary School bzw. eine Universität oder ein College besuchen zu dürfen. Den nicht so leistungsstarken Kinder wird eine Berufsausbildung angeboten. Das Ausbildungskonzept sieht auch vor, dass Jugendliche, deren Ausbildung finanziert wird, später im Rahmen ihrer wirtschaftlichen Möglichkeiten einen Teil der Ausbildungskosten an das Projekt zurückzahlen. Dieses Ausbildungskonzept wurde 2013 erweitert. Den Jugendlichen werden in Einzel- und Gruppengesprächen verschiedene Berufsmöglichkeiten aufgezeigt. Kontakte zu kenianischen Firmen wurden geknüpft und die Besuche dieser Firmen stellen für die Jugendlichen eine wesentliche Horizonterweiterung dar. Nach wie vor sind die Jugendlichen selbst verantwortlich für ihre Bewerbungsunterlagen, werden aber von Shangilia Sozialarbeitern angeleitet und müssen die Kostenpläne für den Besuch des College oder der Universität von Shangilia Kenia und uns prüfen lassen schlossen elf Kinder die Primary School ab. Davon setzen acht Kinder ihre Schulausbildung mit dem Besuch der Secondary School fort. Zwei Kinder werden eine Berufsausbildung beginnen. Ein Kind wird aufgrund einer geistigen Behinderung in Shangilia bleiben und dort in den eigenen Projekten wie dem Gemüsegarten, seinen Fähigkeiten entsprechend, eingesetzt. Erfreulicherweise erhielt ein Kind aufgrund seines guten Ergebnisses ein Stipendium über 4 Jahre. Weitere acht Kinder schlossen die Secondary School erfolgreich ab. Darüber hinaus haben 2013 weitere Jugendliche ein Studium oder eine Collegeausbildung begonnen: 3 Jugendliche sind auf einem College 1 Jugendlicher befindet sich in einer berufsbegleitende Ausbildung 2 Jugendliche studieren Rechtswissenschaften

10 Shangilia finanzierte damit 2013 insgesamt 28 Jugendlichen eine Ausbildung. Die Prüfungsergebnisse, insbesondere die der Studenten, waren sehr erfreulich. Ende 2013 schlossen zwei 2 Jugendliche ihre Ausbildung als Koch bzw. Servicekraft erfolgreich ab. Den Kindern im Heim soll jedoch nicht nur eine Schul- und Berufsausbildung ermöglicht werden. Ziel des Projektes ist es auch, dass die Kinder ihr Leben als Straßenkind verarbeiten. Bestandteil des pädagogischen Konzepts ist die Akrobatik, der Tanz und die musikalische Ausbildung. Die bei öffentlichen Auftritten erworbene Anerkennung vermittelt ihnen ein neues Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen. Somit wirkt sich die Ausbildung im künstlerischen Bereich auf zwei Ebenen positiv aus: Zum einen dient sie der erfolgreichen Wiedereingliederung der Kinder in die Gesellschaft und zum anderen fördert sie die Sensibilisierung der Gesellschaft für das Straßenkinderproblem. Die Nachfrage an Auftritten der Kinder steigt stetig. Zudem können durch die Auftritte der Kinder auch Gelder in Kenia akquiriert werden. Primary School 2013 wurden in der projekteigenen Primary School die Heimkinder sowie 86 weitere Kinder aus dem angrenzenden Slum (Community) kostenlos bis zur 7. Klasse unterrichtet. Die Kinder aus dem Slum erhalten neben der Schulausbildung auch zwei warme Mahlzeiten am Tag. Das regelmäßige Essen wirkt sich positiv auf die Noten, das Sozialverhalten sowie auf das allgemeine Spiel- und Lernverhalten aus. Die Community Kinder sind wesentlich selbstbewusster geworden. Der Integrationsprozess läuft erfolgreich weiter. Die Zusammenarbeit mit den Eltern dieser Kindern aus der Nachbarschaft konnte weiter ausgebaut werden. Die Kinder erhalten mehr Unterstützung von Ihren Eltern. Ohne die Hilfe von Shangilia würden diese Kinder weder zur Schule gehen noch regelmäßiges Essen erhalten. Die Organisation Labdoo stellte 25 Laptops mit Lernprogrammen in den Sprachen Kisuaheli und Englisch zur Verfügung. Somit haben die Kinder nun zwei Wochenstunden Computerunterricht und die Lernprogramme werden im täglichen Unterricht eingesetzt. Angelernt wurden die Lehrer von einer studierten Informatikerin, die als Kind selber in Shangilia gelebt hat. Die zwei Lehrer von Shangilia Deutschland setzen ihre Kooperation mit den kenianischen Lehrern auch 2013 fort. Es wurden neue Lernmethoden eingeführt, die die Schüler individueller ansprechen sollen. Die neuen Methoden werden in den Unterricht nun erfolgreich einbezogen. Die Kooperation soll 2014 intensiviert werden.

11 Schulneubau Der Schulbetrieb in der Shangilia eigenen Schule wurde im Januar 2013 aufgenommen. Die Kinder und Lehrer finden somit endlich gute Lern- und Lehrbedingungen vor. Unabhängige Prüfungsergebnisse zeigen einen positiven Trend bei den Ergebnissen der Schüler 2013 wurde die Ausstattung in der Küche mit dem Ziel ergänzt, die Hygiene zu verbessern und laufende Kosten zu senken. So wurden Vorratstanks für Bohnen und Mais sowie Behälter im Bereich der Küche angeschafft. Zusätzlich wurde das Küchenpersonal im Bereich Hygiene geschult. Heimneubau Im August 2013 begann der Bau des neuen Heims. Die Planung des Heimneubaus sowie die Überwachung der Durchführung wird von Shangilia Deutschland e.v. in enger Zusammenarbeit mit Shangilia Kenia durchgeführt. Die Kosten werden von der Welthungerhilfe übernommen und auch von der der aktion weltkinderhilfe mit getragen. Ausblick auf 2014 Finanzierung des Projektes Aufgrund der positiven Spendenentwicklung können auch in 2014 wieder Projektkosten in Höhe von Euro von Shangilia Deutschland e.v. übernommen werden. Zudem wird die Welthungerhilfe erneut einen Teil der laufenden Kosten übernehmen. Auch der kenianische Verein wird für einen Teil der laufenden Kosten aufkommen, so dass die Finanzierung des Heims und der Schule für 2014 gesichert ist. Vorrangiges finanzielles Ziel unserer Vereinsarbeit 2014 ist es daher die laufende Finanzierung auch für 2015 sicherzustellen.

12 2014 werden wir die intensive Zusammenarbeit mit unseren Projektpartnern weiterführen und die neugewonnenen Partnerschaften intensivieren. Zudem soll das bisher schon so erfolgreiche Patenschaftskonzept weiter ausgebaut werden. Fortentwicklung der Schule 2014 wird erstmals die 8. Klasse in Shangilia unterrichtet. Dies bedeutet, dass in Shangilia die offizielle zentrale Prüfung KCPE abgenommen wird. Dies stellt für die Lehrer eine besondere Herausforderung dar. Da wir den begabten Kindern der Community ebenfalls eine Secondary School-Ausbildung zukommen lassen möchten, rechnen wir mit erhöhten Schulkosten für Zusätzlich muss ein Ausbildungsprogramm für die Community Kinder erarbeitet werden. Auf Wunsch der kenianischen Lehrer soll die Entwicklung von modernen Lehrmethoden in enger Kooperation und unter Anleitung der Lehrer im Shangilia Deutschland Team weiter ausgebaut werden. Zusätzlich sollen die kenianischen Lehrer die Möglichkeit erhalten, in ihrem Heimatland Lehrerfortbildungen zu absolvieren. Ziel ist, die Qualität unserer Schule stetig zu verbessern und die Lehrmethoden kritisch zu hinterfragen. Auf Wunsch der kenianischen Lehrer werden die Kinder mit Schuluniformen ausgestattet. Des Weiteren werden wir beginnen, die Kinder im Rahmen von AGs auch im handwerklichen Bereich auszubilden. Dazu entwickelt der Schulleiter ein Konzept, dass in den kenianischen Heim- und Schulalltag passt. Erstmals werden zwei deutsche Studenten und anschließend ein Jugendlicher im Rahmen des Weltwärts Programms Shangilia besuchen und dort einige Zeit arbeiten. Unter anderem werden die Praktikanten versuchen, in Shangilia einen Deutschkurs zu installieren. Da gerade im Tourismus deutschsprechende Angestellte gefragt sind, kann dies für die Jugendlichen nur von Vorteil sein. Neubau des Heims und der Bühne 2014 wird der im Vorjahr begonnene Heimbau fertiggestellt. Damit werden Heim, Schule und Bühne wieder zusammengeführt und das bewährte pädagogische Konzept kann fortgesetzt werden. Die Schlafräume werden nicht mehr so beengt sein, die Kinder werden in Etagenbetten schlafen und jedes Kind wird einen kleinen Schrank für seine persönlichen Sachen haben. Im Zuge dieser Baumaßnahmen wird auch eine Photovoltaikanlage installiert. Des Weiteren werden vier Solar- Heater installiert, so dass die Kinder erstmals warmes Wasser zum Duschen vorfinden. So ist das Projekt vom instabilen kenianischem Nenz unabhängig und wir hoffen, die laufenden Energiekosten senken zu können.

13 Zusätzliche Aktivitäten auf dem Grundstück Auf dem Grundstück sind mehrere Lagerräume für Werkzeuge, Feuerholz und die Batterien der Photovoltaikanlage geplant. Zusätzlich wird ein Carport auf dem Wassertank geplant, den die Kinder zum Tischtennis spielen benutzen können. Sollten wir die Genehmigung erhalten, wird auf dem Grundstück ein Bohrloch geschlagen. Mit einem eigenen Brunnen wollen wir die Wasserversorgung im Heim stabilisieren und den eigenen Gemüsegarten bewässern. In Zusammenarbeit mit der Welthungerhilfe soll der Garten weiter ausgebaut werden. Geplant ist, mit dem Verkauf von Gemüse aus Eigenanbau ein kleines einkommen zu generieren. Erste Verkaufsversuche waren im vergangenen Jahr erfolgreich. Mit dem Ausbau des Gemüsegartens werden auch die Shangilia Kinder verstärkt in das Projekt einbezogen. In Zusammenarbeit mit der Organisation DESWOS aus Köln planen wir den Bau von Wohnungen für einen Teil der Angestellten. Da die Gehälter der Angestellten sehr niedrig sind, wird das das Angebot von Wohnungen auf dem Gelände die Lebenssituation der Angestellten deutlich verbessern. Ein weiteres Ziel in 2014 ist es nach Möglichkeiten zu suchen, wie Shangilia Kenia weiter und mehr Einkommen generieren kann, um langfristig unabhängiger von Spenden aus Deutschland zu werden. Erhöhung des finanziellen Beitrags des kenianischen Vereins Shangilia Kenia bemüht sich weiterhin und zunehmend Einkommen und Spenden zu generieren. Es wurde mit dem Verkauf von Gemüse begonnen. Aufgrund der bestehenden Kontakte steigt die Nachfrage stetig. Stipendien wurden auch 2013 beantragt, so werden die laufenden Kosten gesenkt. Die Nachfrage nach Auftritten der Shangilia-Gruppe steigt nach wie vor. Weitere Aktivitäten des kenianischen Vereins: Ein weiteres Golfturnier ist 2014 geplant Auch in Kenia werden jetzt Patenschaften angeboten Es wird verstärkt an Unternehmen in Kenia herangetreten, die vor allem Sachmittel spenden. Shangilia ist einem kenianischen Unternehmernetzwerk beigetreten um mögliche Kooperationen auszuloten Für Schüler der Secondary School werden Stipendien beantragt Die Zusammenarbeit mit Lehrern und Schülern der internationalen Schule in Kenia wird weiter intensiviert Troisdorf, den Der Vorstand: Anja Faber, Katharina Kiecol, Heide Mantscheff

Jahresbericht 2014. Wie haben wir im letzten Jahr Spenden gesammelt?

Jahresbericht 2014. Wie haben wir im letzten Jahr Spenden gesammelt? Jahresbericht 2014 Jahresbericht 2014 Shangilia Deutschland e.v. unterstützt entsprechend seiner satzungsgemäßen Zwecke ausschließlich das kenianische Projekt Shangilia in Nairobi. Shangilia Kenia ist

Mehr

Jahresbericht 2012. Wie haben wir im letzten Jahr Spenden gesammelt?

Jahresbericht 2012. Wie haben wir im letzten Jahr Spenden gesammelt? Jahresbericht 2012 Shangilia Deutschland e.v. unterstützt entsprechend seiner satzungsgemäßen Zwecke ausschließlich das kenianische Projekt Shangilia in Nairobi. Shangilia Kenia kümmert sich vorrangig

Mehr

projekt nursery school Unterstützen Sie das Projekt Nursery School für elternlose Kinder in Kenia

projekt nursery school Unterstützen Sie das Projekt Nursery School für elternlose Kinder in Kenia projekt nursery school Unterstützen Sie das Projekt Nursery School für elternlose Kinder in Kenia das projekt Die Lage vieler Kinder in Kenia erscheint aussichtslos. Nach dem Tod ihrer Eltern sind sie

Mehr

Informationsmappe. Helft Helfen Wir helfen den Kindern Kenias. 1210 Wien Email: helft-helfen@aon.at Internet: http://www.helft-helfen.

Informationsmappe. Helft Helfen Wir helfen den Kindern Kenias. 1210 Wien Email: helft-helfen@aon.at Internet: http://www.helft-helfen. Informationsmappe Helft Helfen Wir helfen den Kindern Kenias (ZVR 956515715) 1210 Wien Email: helft-helfen@aon.at Internet: http://www.helft-helfen.at Helft Helfen - Wir helfen den Kindern Kenias Stand:

Mehr

Deutsch-Ghanaischer Freundschaftskreis 18 Jahre Ghanaian German School

Deutsch-Ghanaischer Freundschaftskreis 18 Jahre Ghanaian German School Deutsch-Ghanaischer Freundschaftskreis 18 Jahre Ghanaian German School 2012 Ein Jahresrückblick Denchemouso Denchemouso Bibliothek Neueinrichtung Wir bauen Brücken nach Afrika. Aus Begegnung und Dialog

Mehr

Mitgliederversammlung 6.5.2014

Mitgliederversammlung 6.5.2014 Mitgliederversammlung 6.5.2014 Es gibt nur einen richtigen Weg: Deinen eigenen! 5.Mai.2014 Mitgliederversammlung 2014 - TrauBe Köln e. V. 1 4. Jahresbericht 2013: Mitarbeiter Mitarbeiter: Schulungen: Regelmäßige

Mehr

USSERI JAHRESBERICHT FÜR DAS JAHR 2013

USSERI JAHRESBERICHT FÜR DAS JAHR 2013 USSERI JAHRESBERICHT FÜR DAS JAHR 2013 Überblick Im Geschäftsjahr 2013 konnte die ohnehin sehr enge Kommunikation mit unseren Projektpartnern in Tansania weiterhin verbessert werden. Transparenz und der

Mehr

Maria Ward-Schwestern Congregatio Jesu Simbabwe. pädagogische soziale pastorale Dienste Kindergarten Kinderheim Schule amb. Klinik

Maria Ward-Schwestern Congregatio Jesu Simbabwe. pädagogische soziale pastorale Dienste Kindergarten Kinderheim Schule amb. Klinik Maria Ward-Schwestern Congregatio Jesu Simbabwe pädagogische soziale pastorale Dienste Kindergarten Kinderheim Schule amb. Klinik 1 AMAVENI Kindergarten AMAVENI Children s Home Das Mary Ward Children s

Mehr

Seit 2007 Zweck des Vereins: Förderung begabter Kinder aus wirtschaftlich bedürftigen Familien in Kpalimé/Togo durch Vermittlung von Patenschaften.

Seit 2007 Zweck des Vereins: Förderung begabter Kinder aus wirtschaftlich bedürftigen Familien in Kpalimé/Togo durch Vermittlung von Patenschaften. Seit 2007 Zweck des Vereins: Förderung begabter Kinder aus wirtschaftlich bedürftigen Familien in Kpalimé/Togo durch Vermittlung von Patenschaften. Durch Verbesserung schulischer Bildung und gute Ausbildung

Mehr

P R E S S E I N F O R M A T I O N

P R E S S E I N F O R M A T I O N P R E S S E I N F O R M A T I O N BayWa Stiftung Arabellastraße 4 81925 München Telefon +49 89 9222-2701 Telefax +49 89 9212-2701 E-Mail stiftung@baywa.de www.baywastiftung.de 06610-PIU11 BayWa Stiftung

Mehr

In Äthiopien leben unzählige Kinder in einfachsten Verhältnissen auf der Straße. Adoption.

In Äthiopien leben unzählige Kinder in einfachsten Verhältnissen auf der Straße. Adoption. HEIMATAFRIKA HEIMATAFRIKA In Äthiopien leben unzählige Kinder in einfachsten Verhältnissen auf der Straße und haben keine Möglichkeit einer Heimunterbringung oder einer internationalen Adoption. HEIMAT

Mehr

»Kinderpatenschaft. Die Patenschaft, die zu mir passt.

»Kinderpatenschaft. Die Patenschaft, die zu mir passt. »Kinderpatenschaft Die Patenschaft, die zu mir passt. 2 » Eine Kinderpatenschaft bewegt Maria, 8 Jahre (Patenkind) Etwas abzugeben und einem Kind ein besseres Leben zu ermöglichen macht mich einfach glücklich.

Mehr

Schenken Sie Zukunft, werden Sie Pate.

Schenken Sie Zukunft, werden Sie Pate. Schenken Sie Zukunft, werden Sie Pate. für die Kinder Kinder brauchen unsere Hilfe. Überall in den ärmsten Ländern unserer Welt gibt es Kinder, die in größter Armut leben, weil Krisen, Krieg und Katastrophen

Mehr

Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben!

Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben! Ausgabe 2/2011 1/2012 Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben! (Sirliane, 15 Jahre) Liebe Freunde und Mitglieder

Mehr

Familie Christian Schleuning Am Meßplatz 4 76726 Germersheim

Familie Christian Schleuning Am Meßplatz 4 76726 Germersheim INHALT Tätigkeitsbericht Januar Dezember 2013 KONTAKT Ruanda Stiftung Familie Christian Schleuning Am Meßplatz 4 76726 Germersheim Telefon 07274-3012 Fax 07274-919 215 Email info@ruanda-stiftung.com Web

Mehr

Rechenschaftsbericht 2005

Rechenschaftsbericht 2005 Afrikanische Deutsche Partnerschaft e.v. Malaika Afrikanische Deutsche Partnerschaft e.v. Am Sauerberg 6 77883 Ottenhöfen Rechenschaftsbericht 2005 1. Zusammenfassung Ungetrübt blieb auch in 2005 die Spendenbereitschaft

Mehr

STREETKIDS INTERNATIONAL. MACHEN SIE MIT! www.helfensie.de

STREETKIDS INTERNATIONAL. MACHEN SIE MIT! www.helfensie.de STREETKIDS INTERNATIONAL MACHEN SIE MIT! www.helfensie.de DER FILM WER SIND WIR? Kurz: Wir sind Menschen, die Kindern helfen! Humanitäre Kinderhilfsorganisation Hilft mit Patenschaften aus Deutschland

Mehr

Kinderheim in Pokhara, Nepal

Kinderheim in Pokhara, Nepal Kinderheim in Pokhara, Nepal Das CWA Kinderheim in Nepal ist eine Non-Government-Organisation (NGO) und beim Social Welfare Council in Kathmandu unter der Nr. 12125 registriert. Das Kinderheim der CHILDREN

Mehr

CHANCE AUF LEBEN e. V Patenschaften und Projekte für sozial benachteiligte Mädchen und Frauen in Indien

CHANCE AUF LEBEN e. V Patenschaften und Projekte für sozial benachteiligte Mädchen und Frauen in Indien Reisebericht Oktober 2013 Auf der diesjährigen Informationsreise im zehnten Jahr von Chance auf Leben e.v. haben wir, die Vorstandsmitglieder Frau Rita Römert-Steinau und Frau Claudia Schaefer, alle von

Mehr

Nyendo Struktur. Monika Pürckhauer. 12. Dezember 2014. www.time4pm.com

Nyendo Struktur. Monika Pürckhauer. 12. Dezember 2014. www.time4pm.com Struktur Monika Pürckhauer 12. Dezember 2014 www.time4pm.com 2 Inhaltsverzeichnis Die Gruppe mit Learning als Die Gliederung des Institutes Erläuterung Die Gliederung der Verwaltung Erläuterung Die Gliederung

Mehr

Namasté! Liebe Mitglieder, Förderer und Freunde des Vereins Direkthilfe Nepal e.v.!

Namasté! Liebe Mitglieder, Förderer und Freunde des Vereins Direkthilfe Nepal e.v.! Rundbrief 2012/2013 Namasté! Liebe Mitglieder, Förderer und Freunde des Vereins Direkthilfe Nepal e.v.! Zuerst möchte ich mich bei Ihnen herzlich für Ihre dringend benötigte Unterstützung bedanken. Die

Mehr

Kinderheim in Pokhara, Nepal

Kinderheim in Pokhara, Nepal Kinderheim in Pokhara, Nepal Das CWA Kinderheim in Nepal ist eine Non-Government-Organisation (NGO) und beim Social Welfare Council in Kathmandu unter der Nr. 12125 registriert. Das Kinderheim der CHILDREN

Mehr

Werden Sie Kinderpate.

Werden Sie Kinderpate. Werden Sie Kinderpate. Kindernothilfe. Gemeinsam wirken. KNH_Kinderpatenschaft_210x210.indd 2 26.06.13 10:38 KNH_Kinderpatenschaft_210x210.indd 3 26.06.13 10:38 Etwas abzugeben und einem Kind ein besseres

Mehr

Escolinha Nhassanana www.mozpositivo.com 00258 84 49 43 177 (Peter Sander) petersander0@gmail.com

Escolinha Nhassanana www.mozpositivo.com 00258 84 49 43 177 (Peter Sander) petersander0@gmail.com Escolinha Nhassanana www.mozpositivo.com 00258 84 49 43 177 (Peter Sander) petersander0@gmail.com Wer wir sind? Unsere Escolinha Nhassanana ist ein Kindergarten, der derzeit 40 benachteiligte Kinder im

Mehr

Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen

Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen K-HW PATENSCHAFTEN Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen Warum gibt es K-HW-Patenschaften? Ohne Spenden und Patenschaften wäre die Arbeit von K-HW nicht möglich! Um

Mehr

Pilotprojekt OLPC Jericho One Laptop per Child

Pilotprojekt OLPC Jericho One Laptop per Child x web: www.olpc-deutschland.de mail: info@olpc-deutschland.de address: c/o Bockamp & Tesfaiesus Karthäuserstraße 7-9 34117 Kassel phone: +49-40-2281345562 irc: freenode #olpc-de Date: 2009-01-23 Pilotprojekt

Mehr

Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen

Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen K-HW Patenschaften Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen Warum gibt es K-HW-Patenschaften? Ohne Spenden und Patenschaften wäre die Arbeit von K-HW nicht möglich! Um

Mehr

Spendenkonto: future4children

Spendenkonto: future4children JAHRESBERICHT 2008 Wir geben Kindern eine Zukunft! www. future4children. at Spendenkonto: Volksbank KremsZwettl KontoNR: 322 1660 0000 BLZ: 41210 IBAN: AT554121032216600000, BIC: VBOEATWWKRE Lautend auf

Mehr

Patenschaften bei nph deutschland

Patenschaften bei nph deutschland Patenschaften bei nph deutschland Wählen Sie die Patenschaft, die zu Ihnen passt... Liebe Freundinnen, liebe Freunde, das Lachen eines Kindes ist ein großes Geschenk. Das wurde mir ganz eindrücklich bewusst,

Mehr

Schüler-Laptops schaffen Bildungschancen in Ruanda

Schüler-Laptops schaffen Bildungschancen in Ruanda Schulprojekt OLPC Ruanda Dezember 2012 Schüler-Laptops schaffen Bildungschancen in Ruanda OLPC Jedem Schüler einen Laptop - ist eine ganz konkrete Antwort auf den Bildungsnotstand in Entwicklungsländern.

Mehr

Patenschaften in Indien

Patenschaften in Indien Patenschaften in Indien WER DAHINTER STEHT Die Schroff-Stiftungen wurden 1984 von Ingrid und Gunther Schroff aus ihrem Privatvermögen anlässlich des 25-Jahr Jubiläums ihrer Unternehmensgruppe gegründet.

Mehr

Die Musixx-Patenschaft. Gelebte Integration durch Musik MUSIXX

Die Musixx-Patenschaft. Gelebte Integration durch Musik MUSIXX Die Musixx-Patenschaft Gelebte Integration durch Musik MUSIXX H a m b u r g Geschichten aus dem Leben: Wir sind Wir An der Stadtteilschule Barmbek/Fraenkelstraße leitet Vera Langer seit einem Jahr verschie

Mehr

Eine Hilfe, die Schule macht: Schenken Sie Kindern in Mexico City eine bessere Zukunft!

Eine Hilfe, die Schule macht: Schenken Sie Kindern in Mexico City eine bessere Zukunft! hr IIhre Spende kommt an! Eine Hilfe, die Schule macht: Schenken Sie Kindern in Mexico City eine bessere Zukunft! kommt an! www.amigos-ev.de Norma eine Erfolgsgeschichte Norma wurde im Jahr 2001 im Alter

Mehr

Hilfe für Kinder und Familien

Hilfe für Kinder und Familien Hilfe für Kinder und Familien Robin Good Jahresbericht 2009 KONTAKT: Caritas: Michaela Szillat Fritz-Tillmann-Straße 8 53113 Bonn Tel.: 0228 / 10 83 10 michaela.szillat@caritas-bonn.de Diakonie: Birgit

Mehr

Patenschaften in Indien

Patenschaften in Indien Patenschaften in Indien Wer dahinter steht Die Schroff-Stiftungen wurden 1984 von Ingrid und Gunther Schroff aus ihrem Privatvermögen anlässlich des 25-Jahr Jubiläums ihrer Unternehmensgruppe gegründet.

Mehr

Diakonie Stipendienfonds der Evangelischen Schulen Wien und Umgebung. Jahresbericht 2013 Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Diakonie Stipendienfonds der Evangelischen Schulen Wien und Umgebung. Jahresbericht 2013 Vielen Dank für Ihre Unterstützung! Diakonie Stipendienfonds der Evangelischen Schulen Wien und Umgebung Jahresbericht 0 Vielen Dank für Ihre Unterstützung! Jahresbericht Diakonie Bildung 0 - Stipendienfonds Im Schuljahr 0/4 werden an den

Mehr

P r o j e k t b e s c h r e i b u n g

P r o j e k t b e s c h r e i b u n g P r o j e k t b e s c h r e i b u n g Bau einer Secondary School * Installation einer Waterbox in New White House Academy, Voi, Kenia Ausgangslage New White House Academy ist eine Internatsschule für rund

Mehr

Mitgliederversammlung 2016

Mitgliederversammlung 2016 Mitgliederversammlung 2016 Es gibt nur einen richtigen Weg: Deinen eigenen! 2. Mai.2016 Mitgliederversammlung 2016 - TrauBe Köln e. V. 1 4. Jahresbericht 2015: Trauerangebote Aktueller Stand Pädagogischer

Mehr

Kinderpatenschaften. KINDER MIT ZUKUNFT Helping Hands e.v. * Frankfurter Str. 16-18 * 63571 Gelnhausen

Kinderpatenschaften. KINDER MIT ZUKUNFT Helping Hands e.v. * Frankfurter Str. 16-18 * 63571 Gelnhausen WIE IST DAS PATENSCHAFTSPRO- GRAMM ENTSTANDEN? Im Jahr 1982 sah Dr. Richard Zanner in Afrika die Not vieler Eltern, die ihre Kinder aus Mangel an Geld nicht zur Schule schicken konnten. Durch seinen Appell

Mehr

Kinderpatenschaften. KINDER MIT ZUKUNFT Helping Hands e.v. * Frankfurter Str. 16-18 * 63571 Gelnhausen

Kinderpatenschaften. KINDER MIT ZUKUNFT Helping Hands e.v. * Frankfurter Str. 16-18 * 63571 Gelnhausen WIE IST DAS PATENSCHAFTSPRO- GRAMM ENTSTANDEN? Im Jahr 1982 sah Dr. Richard Zanner in Afrika die Not vieler Eltern, die ihre Kinder aus Mangel an Geld nicht zur Schule schicken konnten. Durch seinen Appell

Mehr

300 mal Zuhause KINDER SIND UNSERE ZUKUNFT IN DER GEGENWART

300 mal Zuhause KINDER SIND UNSERE ZUKUNFT IN DER GEGENWART 300 mal Zuhause Kinderdorffamilien Wohngruppen Wohngruppe für männliche Jugendliche Wohngruppe für weibliche Jugendliche Tagesgruppen sozialpädagogisch betreutes Wohnen Trainingswohnen Erziehungsstelle

Mehr

Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2010

Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2010 Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2010 Inhaltsverzeichnis Präambel Stiftungsarbeit Übernahme von Trägerschaften Projektförderung Öffentlichkeitsarbeit Stiftung Öffentlichkeitsarbeit Bildungseinrichtung

Mehr

Newsletter 19. August 2015

Newsletter 19. August 2015 Newsletter 19. August 2015 Namaste sehr geehrte Damen und Herren, Namaste liebe Freunde von PAORC! Seit den großen Erdbeben in Nepal sind nun einige Monate vergangen. Es gibt zwar nachwievor kleinere Nachbeben

Mehr

Bilanz zum 31. Dezember 2010

Bilanz zum 31. Dezember 2010 Bilanz zum 31. Dezember 2010 Innocence in Danger Deutsche Sektion e.v. AKTIVA PASSIVA VORJAHR VORJAHR Euro Euro Euro Euro Euro Euro A. Anlagevermögen A. Vereinsvermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände

Mehr

Richtlinien für den Patenkindbesuch in Nairobi

Richtlinien für den Patenkindbesuch in Nairobi Richtlinien für den Patenkindbesuch in Nairobi Liebe Paten, wir freuen uns, wenn Sie eine Reise nach Kenia mit einem Besuch der Kwa Watoto Primary School bzw. der St. Mathew Secondary School in Nairobi

Mehr

Herzlich Willkommen zur 16. Mitgliederversammlung der LAG Oderland e.v. am 05.05.2014 im Dorfgemeinschaftshaus Tempelberg

Herzlich Willkommen zur 16. Mitgliederversammlung der LAG Oderland e.v. am 05.05.2014 im Dorfgemeinschaftshaus Tempelberg Herzlich Willkommen zur 16. Mitgliederversammlung der LAG Oderland e.v. am 05.05.2014 im Dorfgemeinschaftshaus Tempelberg Arbeitsergebnisse 2013 31 Maßnahmen wurden bewilligt (2,44 Mio. Förderung); 12

Mehr

Euro-Nepal e.v. Patenschaften für Mädchen in Nepal

Euro-Nepal e.v. Patenschaften für Mädchen in Nepal Patenschaften für Mädchen in Nepal Wie alles begann... Im Frühjahr 2004 haben wir erstmals die "PARAMOUNT BOARDING SCHOOL" in Sanga besucht. Anlass für diesen Besuch war unser Bestreben, Patenschaften

Mehr

Hilfsprojekt Lidias Kinder in Barranquilla, Kolumbien. Bildung als Weg aus der Armut

Hilfsprojekt Lidias Kinder in Barranquilla, Kolumbien. Bildung als Weg aus der Armut Hilfsprojekt Lidias Kinder in Barranquilla, Kolumbien Bildung als Weg aus der Armut Inhalt des Vortrags: 1 Projekt Lidias Kinder 2 Entstehung Orden San Camilo Engagement von Prof. Konder 3 Bereich Patenschaften

Mehr

Kooperation mit der Deutschen Schule Bratislava

Kooperation mit der Deutschen Schule Bratislava Kooperation mit der Deutschen Schule Bratislava Ziel der Zusammenarbeit Sponsoren unterstützen die Deutsche Schule Bratislava bei ihrem kontinuierlichen Aufbau und tragen so zu einem stabilen Schulbetrieb

Mehr

Unser Engagement für das Kinderhaus

Unser Engagement für das Kinderhaus Unser Engagement für das Kinderhaus Die Berlin Hyp und das Kinderhaus Berlin Eine Großstadt wie Berlin ist von einer hohen Arbeitslosigkeit und einer Vielzahl sozialer Brennpunkte gekennzeichnet. Gerade

Mehr

Schule machen in Afrika

Schule machen in Afrika Watoto e.v., Siebertweg 23, 34225 Baunatal Telefon: 05601.89337, Fax: 05601.960976 Internet: www.watoto.de, E-Mail: postfach@watoto.de Vorsitzender: Kai-Peter Breiholdt Schule machen in Afrika Bankverbindung

Mehr

Power-Child Campus, Kapstadt, Südafrika Alexandra. Rehabilitationswissenschaften Lehramt für Sonderpädagogische Förderung 6.

Power-Child Campus, Kapstadt, Südafrika Alexandra. Rehabilitationswissenschaften Lehramt für Sonderpädagogische Förderung 6. Power-Child Campus, Kapstadt, Südafrika Alexandra Rehabilitationswissenschaften Lehramt für Sonderpädagogische Förderung 6. Semester 28.08.2015 09.10.2015 Power-Child Campus Der Power-Child Campus befindet

Mehr

Kinderlärm ist Zukunftsmusik

Kinderlärm ist Zukunftsmusik Geschäftsbericht 2010 A K W A A B A Geschäftsbericht 2010 Kinderlärm ist Zukunftsmusik Geschäftsbericht 2010 Geschäftsbericht des Deutsch-Ghanaischen Freundschaftskreis 2010 Seite 2 Titelbild Unser Titelbild

Mehr

Wollen auch Sie einem Kind Zukunft schenken? ZUKI. Zukunft für die Straßenkinder von Kalkutta

Wollen auch Sie einem Kind Zukunft schenken? ZUKI. Zukunft für die Straßenkinder von Kalkutta ZUKI Zukunft für Kinder >Claudia Stöckl und ihr Patenkind Sharmila Patra Zukunft für die Straßenkinder von Kalkutta Wollen auch Sie einem Kind Zukunft schenken? Damit sie nicht mehr von einem besseren

Mehr

Protokoll der Mitgliederversammlung des Fördervereins Schuldorf Bergstraße. 01.03.2011 im Lehrerzimmer Schuldorf Bergstraße

Protokoll der Mitgliederversammlung des Fördervereins Schuldorf Bergstraße. 01.03.2011 im Lehrerzimmer Schuldorf Bergstraße Schuldorf Bergstraße Community School Sandstraße 64342 Seeheim-Jugenheim Protokoll der Mitgliederversammlung des Fördervereins Schuldorf Bergstraße 01.03.2011 im Lehrerzimmer Schuldorf Bergstraße Förderverein

Mehr

Childcare Playgroup Kindergarten Preschool. Taman-Bintang-Bintang = STERNENGARTEN

Childcare Playgroup Kindergarten Preschool. Taman-Bintang-Bintang = STERNENGARTEN Vorstellung Childcare Playgroup Kindergarten Preschool Taman-Bintang-Bintang = STERNENGARTEN Jl. Ciamis A-12 BTN Taman Indah Mataram 83127 Lombok, Indonesia Telp: 0062 370 640741 www.tamanbintang.org www.bildungsspender.de/sternengarten

Mehr

Projekt: Mikrokredit von vision:teilen REPORT 2014/2015. grosse. Wirkung. teilen. vision. kleine hilfe

Projekt: Mikrokredit von vision:teilen REPORT 2014/2015. grosse. Wirkung. teilen. vision. kleine hilfe Projekt: Mikrokredit von : REPORT 2014/2015 kleine hilfe grosse Wirkung Eine franziskanische Initiative gegen Armut und Not e.v. Report 2014/2015 Erfolgreicher Gruppenstart Ausbau des Projektes Im April

Mehr

Curari Jugendhilfe Lateinamerika. Rechenschaftsbericht für das Jahr 2011

Curari Jugendhilfe Lateinamerika. Rechenschaftsbericht für das Jahr 2011 Curari Jugendhilfe Lateinamerika Rechenschaftsbericht für das Jahr 2011 Der Verein Curari Jugendhilfe Lateinamerika wurde am 27. Januar 2009 gegründet und mit Schreiben vom 19. Februar 2009 als gemeinnütziger

Mehr

Janata English School, Amppipal, Gorkha, Nepal

Janata English School, Amppipal, Gorkha, Nepal Janata English School, Amppipal, Gorkha, Nepal (Schulgebäude der Janata English School) Einführung Die Janata English School (JES) ist eine freie, nicht staatliche Schule (community - run school) und wurde

Mehr

Jahresbericht 2015 des Vereins Nachwuchsförderung e.v.

Jahresbericht 2015 des Vereins Nachwuchsförderung e.v. Jahresbericht 2015 des Vereins Nachwuchsförderung e.v. Kooperationsvertrag mit der Technischen Hochschule Köln 2014 schloss der Verein Nachwuchsförderung e.v. mit der Technischen Hochschule Köln einen

Mehr

Übersicht Schulferien stellen berufstätige Eltern oft vor eine große Herausforderung. Dafür haben wir eine Lösung entwickelt: Die Forschungsferien!

Übersicht Schulferien stellen berufstätige Eltern oft vor eine große Herausforderung. Dafür haben wir eine Lösung entwickelt: Die Forschungsferien! Übersicht Schulferien stellen berufstätige Eltern oft vor eine große Herausforderung. Dafür haben wir eine Lösung entwickelt: Die Forschungsferien! Forschungsferien: Was wann wo ist das? Wer darf mitmachen?

Mehr

TearFund Schweiz im Porträt

TearFund Schweiz im Porträt TearFund Schweiz im Porträt 2 Bild: Unitus Wer wir sind TearFund ist eine christliche Entwicklungs- und Nothilfeorganisation. Zusammen mit lokalen Partnerorganisationen in Ländern des Südens fördert und

Mehr

kleine herzen Jahresbericht 2007

kleine herzen Jahresbericht 2007 JAHRESBERICHT 2007 kleine herzen Jahresbericht 2007 kleine herzen ist ein österreichischer gemeinnütziger Verein, der im Dezember 2006 mit dem Ziel gegründet wurde, Kinder aus wirtschaftlich benachteiligten

Mehr

Liebe Freunde von MANTHOC, liebe Mitglieder,

Liebe Freunde von MANTHOC, liebe Mitglieder, Liebe Freunde von MANTHOC, liebe Mitglieder, seit dem letzten Rundbrief sind einige Wochen vergangen und wir möchten Sie gerne darüber informieren, was in dieser Zeit geschehen ist und über einige Ereignisse

Mehr

- Hilfen für Kinder psychisch kranker Eltern - Caritas

- Hilfen für Kinder psychisch kranker Eltern - Caritas 12.10.2013 ist ein Kooperationsprojekt von verband Rhein-Kreis Neuss e.v. Sozialdienste Rhein-Kreis Neuss GmbH SkF Sozialdienst katholischer Frauen e.v. Es ist ein Angebot für Menschen im Rhein-Kreis Neuss

Mehr

Häufig gestellte Fragen und Antworten

Häufig gestellte Fragen und Antworten Häufig gestellte Fragen und Antworten Sie möchten mehr über Schulgeld-Patenschaften in der Dürreregion Usseri erfahren? Über das Zustandekommen, über Ablauf und Möglichkeiten? Wenden Sie sich an uns mit

Mehr

JAHRESBERICHT 2012. Wir geben Kindern eine Zukunft! www.future4children.at

JAHRESBERICHT 2012. Wir geben Kindern eine Zukunft! www.future4children.at JAHRESBERICHT 2012 Wir geben Kindern eine Zukunft! www.future4children.at Spendenkonto: Volksbank KremsZwettl KontoNR: 322 1660 0000 BLZ: 41210 IBAN: AT554121032216600000, BIC: VBOEATWWKRE Lautend auf

Mehr

Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu. Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder

Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu. Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder Presse-Information Korntal-Münchingen, 6. März 2014 Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder Stuttgarter

Mehr

Wie arbeiten wir? Hilfe mehr als nur eine warme Mahlzeit! www.christlicher-missionsdienst.de

Wie arbeiten wir? Hilfe mehr als nur eine warme Mahlzeit! www.christlicher-missionsdienst.de Wie arbeiten wir? Hilfe mehr als nur eine warme Mahlzeit! www.christlicher-missionsdienst.de Wie arbeiten wir? Hilfe mehr als nur eine warme Mahlzeit! CMD Schweiz CMD Burk - Meierndorf Indien Bangladesch

Mehr

Bilanz Aktiva in zum 31. Dezember 2012

Bilanz Aktiva in zum 31. Dezember 2012 Bilanz Aktiva in A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände 2. Konzessionen, Lizenzen und ähnliche Rechte und Werte 821,55 00027 EDV-Software 821,55 4. geleistete Anzahlungen 222,31 00630 Geleistete

Mehr

Spendenkampagne Neubau Oase 2016 / 2017

Spendenkampagne Neubau Oase 2016 / 2017 Daheim ist hier Spendenkampagne Neubau Oase 2016 / 2017 Das Haus Morgenstern realisiert den grössten Erweiterungsbau seit 25 Jahren. Warum? EDITORIAL Liebe Leserin, lieber Leser Unsere Stiftung kümmert

Mehr

geniessen Wohnen Haus Garten

geniessen Wohnen Haus Garten geniessen Wohnen Haus Garten Messe Zug, vom 3. bis 6. März 2016 Herzlich willkommen zur WOHGA 2016 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller Wir machen den Frühling sichtbar und spürbar. Das

Mehr

Thailife-Stiftung für Ausbildung und Entwicklung. Tätigkeitsbericht 2006

Thailife-Stiftung für Ausbildung und Entwicklung. Tätigkeitsbericht 2006 Tätigkeitsbericht 2006 Fördertätigkeit Einzelförderungen (Ausbildungsbeihilfen) Wesentliche Aktivität der Stiftung waren im Berichtsjahr die individuellen Ausbildungsförderungen für mittellose Schüler

Mehr

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO (Stand: Oktober 2015) Fantastische Superhelden Ein Gruppenangebot für Kinder, deren Familie von psychischer Erkrankung betroffen ist; für Jungen und Mädchen zwischen

Mehr

Pateneltern Flensburg - für Kinder psychisch kranker Eltern

Pateneltern Flensburg - für Kinder psychisch kranker Eltern Pateneltern Flensburg - für Kinder psychisch kranker Eltern Ein Präventionsprojekt stellt sich vor Fakten zum Patenschaftsprojekt Träger: ADS Grenzfriedensbund e.v., Kinderschutzbund Flensburg Laufzeit

Mehr

Fundraising für Patenschaftsprojekte

Fundraising für Patenschaftsprojekte Aktion zusammen wachsen Fundraising für Patenschaftsprojekte. 1 Fundraising für Patenschaftsprojekte Begriffsabgrenzung: Die systematische Analyse, Planung, Durchführung und Kontrolle sämtlicher Aktivitäten

Mehr

Ehrenamtliche. Nachhilfe. Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen

Ehrenamtliche. Nachhilfe. Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen Ehrenamtliche Nachhilfe Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen Worum es geht: Es gibt viele Familien in denen es Probleme gibt. Heute gehört so etwas oft dazu. Trennung der Eltern oder eine

Mehr

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. www.lakegardens.org Spendenkonto: VR-Bank Rhein-Erft eg BLZ 371 612 89 Konto 101 523 1013 22.August 2013 Liebe Freundinnen und Freunde des Mädchencenters in Kalkutta,

Mehr

Nach einem gemeinsam erarbeiteten Konzept haben wir einen Kooperationskalender entwickelt, der die Aktionen festhält:

Nach einem gemeinsam erarbeiteten Konzept haben wir einen Kooperationskalender entwickelt, der die Aktionen festhält: 5.5.1 Brückenjahr Kooperationskalender Die Brücke symbolisiert unsere gemeinsame Arbeit. Die oben aufgeführten vorschulischen Einrichtungen und wir arbeiten seit Jahren daran, den Vorschulkindern den Übergang

Mehr

1. Angaben zum Projekt (in Stichworten, ausführlich im Anhang) Projektziele (geplante Wirkung der Maßnahmen): Geplante Maßnahmen:

1. Angaben zum Projekt (in Stichworten, ausführlich im Anhang) Projektziele (geplante Wirkung der Maßnahmen): Geplante Maßnahmen: Projektbezeichnung (Titel): Projektträger (Verein/Dachverband): 1. Angaben zum Projekt (in Stichworten, ausführlich im Anhang) Projektziele (geplante Wirkung der Maßnahmen): Geplante Maßnahmen: Notwendigkeit

Mehr

Fonds Jugend, Bildung, Zukunft

Fonds Jugend, Bildung, Zukunft Fonds Jugend, Bildung, Zukunft Das höchste Gut und allein Nützliche ist die Bildung. Friedrich Schlegel 2 Liebe Leserinnen und Leser, unseren Kindern und Jugendlichen unabhängig ihrer Herkunft eine gute

Mehr

Konzept der nationalen Förderpoolmitgliedschaft

Konzept der nationalen Förderpoolmitgliedschaft Konzept der nationalen Förderpoolmitgliedschaft Das Konzept Zielsetzung Die Nationalen Förderer setzen sich für die Erreichung der in der Satzung des MTP e.v. festgelegten Ziele ein. Darüber hinaus unterstützen

Mehr

Kurzbericht 2009. Sparkasse Landshut

Kurzbericht 2009. Sparkasse Landshut Kurzbericht 2009 Sparkasse Landshut Geschäftsentwicklung 2009. Wir ziehen Bilanz. Globale Finanzmarkt- und Wirtschaftskrise: das beherrschende Thema 2009. Ihre Auswirkungen führten dazu, dass erstmalig

Mehr

Kein Kind ohne Ferienerholung

Kein Kind ohne Ferienerholung Ministerium für Soziales, Gesundheit, des Landes Schleswig-Holstein Offensive gegen Kinderarmut Kein Kind ohne Ferienerholung Informationen über Unterstützung durch das Ferienwerk Schleswig-Holstein sowie

Mehr

ONE DAY ist ein junger Aschaffenburger Verein, der sich auf die Umsetzung von Hilfsprojekten in Afrika konzentriert. Wichtig ist uns dabei das

ONE DAY ist ein junger Aschaffenburger Verein, der sich auf die Umsetzung von Hilfsprojekten in Afrika konzentriert. Wichtig ist uns dabei das ONE DAY ist ein junger Aschaffenburger Verein, der sich auf die Umsetzung von Hilfsprojekten in Afrika konzentriert. Wichtig ist uns dabei das Prinzip Hilfe zur Selbsthilfe. Unsere Projekte richten sich

Mehr

Inhalt 1. Entstehung Rashmika e.v.

Inhalt 1. Entstehung Rashmika e.v. Inhalt 1. Entstehung Rashmika e.v. 2. Vorstellung Karunya Trust 3. Gyansaathi-Child-Ragpickers-Projekt 4. Förderungsvarianten I. Patenschaft II. III. Gesundheitsfond Einmalspenden 5. Impressum 2 Entstehung

Mehr

Bildungspatenschaften stärken, Integration fördern

Bildungspatenschaften stärken, Integration fördern Bildungspatenschaften stärken, Integration fördern aktion zusammen wachsen Bildung ist der Schlüssel zum Erfolg Bildung legt den Grundstein für den Erfolg. Für Kinder und Jugendliche aus Zuwandererfamilien

Mehr

FINANZORDNUNG Neufassung vom 27. April 2007. Inhaltsverzeichnis:

FINANZORDNUNG Neufassung vom 27. April 2007. Inhaltsverzeichnis: Pestalozzistraße 12 88074 Meckenbeuren Inhaltsverzeichnis: 1 Grundsätze...2 2 Haushaltsplan...2 3 Jahresabschluss...3 4 Verwaltung der Finanzmittel...4 5 Erhebung und Verwendung der Finanzmittel...4 6

Mehr

Rotary Club Emsdetten Milimani Rotary Club. MUKURU PROJEKT Kenia 2014

Rotary Club Emsdetten Milimani Rotary Club. MUKURU PROJEKT Kenia 2014 Rotary Club Emsdetten Milimani Rotary Club MUKURU PROJEKT Kenia 2014 // Hilfe zur Selbsthilfe Der Schlüssel für eine bessere Zukunft ist Bildung. So entstand 2004 eine Vision für Jugendliche aus dem Mukuru

Mehr

Förderkriterien des CHANGE e.v.

Förderkriterien des CHANGE e.v. Förderkriterien des CHANGE e.v. Wer/Was wird von CHANGE e.v. gefördert? Der gemeinnützige Verein CHANGE Chancen.Nachhaltig.Gestalten e.v. fördert Initiativen und Projekte, die Bildungs- und Lebenschancen

Mehr

Lions Clubs International Sri Lanka Patenschaftsprogramm

Lions Clubs International Sri Lanka Patenschaftsprogramm Lions Clubs International Sri Lanka Patenschaftsprogramm Helfen Sie mit - werden Sie Pate! Ausbildungsunterstützung für bedürftige Schulkinder, Auszubildende und Studenten Lions Club Hikkaduwa, Sri Lanka,

Mehr

Albert-Schweitzer- Gymnasium Hürth

Albert-Schweitzer- Gymnasium Hürth Fit in Fair Play 2010/11 1 Albert-Schweitzer- Gymnasium Hürth Fit in Fair Play 2010/11 2 Albert-Schweitzer-Gymnasium (ASG) Inhaltsverzeichnis: Wer wir sind Unsere Schule und das Motto Wir am ASG (1 Folie

Mehr

Jahresabschluss 2011

Jahresabschluss 2011 Jahresabschluss 2011 Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis 31. Dezember 2011 Gesamtkostenverfahren 2011 2010 Ideeller Bereich 1. Spendenzufluss des Geschäftsjahres (1) Spenden*

Mehr

SCHULEN. Entdecken Forschen Lernen Wohlfühlen. Die Entdecker-Gemeinschaftsschule im Herzen von Gera.

SCHULEN. Entdecken Forschen Lernen Wohlfühlen. Die Entdecker-Gemeinschaftsschule im Herzen von Gera. SCHULEN Entdecken Forschen Lernen Wohlfühlen. Die Entdecker-Gemeinschaftsschule im Herzen von Gera. GEMEINSCHAFTSSCHULE IN FREIER TRÄGERSCHAFT Ganztags leben und lernen im Herzen von Gera. Gemeinschaftsschulen

Mehr

Sachsen. Kfz-Handwerk. Abschluss: 27.03.2002 gültig ab: 01.01.2002 kündbar: 31.12.2008 TARIFVERTRAG ZUR ENTGELTUMWANDLUNG

Sachsen. Kfz-Handwerk. Abschluss: 27.03.2002 gültig ab: 01.01.2002 kündbar: 31.12.2008 TARIFVERTRAG ZUR ENTGELTUMWANDLUNG IG Metall Vorstand Frankfurt am Main 006 47 504 537 223 00 Sachsen Handwerk: Arbeiter Angestellte Auszubildende Kfz-Handwerk Abschluss: 27.03.2002 gültig ab: 01.01.2002 kündbar: 31.12.2008 TARIFVERTRAG

Mehr

Bundesweite Abschlussmeldung. Zum zehnten Mal: DEICHMANN-Förderpreis für Integration verliehen Niemand soll draußen bleiben

Bundesweite Abschlussmeldung. Zum zehnten Mal: DEICHMANN-Förderpreis für Integration verliehen Niemand soll draußen bleiben Bundesweite Abschlussmeldung Zum zehnten Mal: DEICHMANN-Förderpreis für Integration verliehen Niemand soll draußen bleiben Der Förderpreis für Integration feiert zehn-jähriges Jubiläum. Angesichts der

Mehr

Rechenschaftsbericht 2010

Rechenschaftsbericht 2010 Afrikanische Deutsche Partnerschaft MALAIKA e.v. Afrikanische Deutsche Partnerschaft MALAIKA e.v. Am Sauerberg 6 77883 Ottenhöfen Rechenschaftsbericht 2010 1. Zusammenfassung Die Gesamtspendeneinnahmen

Mehr

Konzeption Paten-Projekt

Konzeption Paten-Projekt Konzeption Paten-Projekt für Kinder und Jugendliche mit besonderem Betreuungsbedarf konzipiert und durchgeführt von Ein Projekt des DRK Kreisverbandes Kehl e.v. 1 1. Projektverantwortliche INSEL Integrationsstelle

Mehr

Eurasia Bericht Sommer 2014

Eurasia Bericht Sommer 2014 Eurasia Bericht Sommer 2014 Liebe Freunde Die Eurasia Stiftung und der Eurasia Verein sind seit Anfang der neunziger Jahre in Huê Vietnam, im Gebiet der Sonderpädagogik, der Sozialtherapie und Ökologie

Mehr

2013/2014. Verein "selbstbestimmtes Leben" in vertrauter Unmgebung" 3040 Neulengbach, Ackergasse 53 STNR:

2013/2014. Verein selbstbestimmtes Leben in vertrauter Unmgebung 3040 Neulengbach, Ackergasse 53 STNR: JAHRES- ABSCHLUSS 203/204 3040 Neulengbach, Ackergasse 53 STNR: 306 Ollersbach, Schönfeld-Bahnweg 30 Tel.: +43 (2772) 52565-0 Fax: +43 (2772) 52565-22 email: office@wtgissauer.at Inhaltsverzeichnis Rechtliche

Mehr