Schutz von Pottwalen und anderen Meeressäugern

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Schutz von Pottwalen und anderen Meeressäugern"

Transkript

1 Prjekt Dminica Schutz vn Pttwalen und anderen Meeressäugern Ein Prjekt der Gesellschaft zur Rettung der Delphine/GRD Prjektbericht 2010 I. Hintergrund II. Prjektinhalte III. Prjektmaßnahmen 2010 IV. Pttwal-Patenschaften in Zusammenarbeit mit dem Anchrage Whale Watch and Dive Center. Rseau, Dminica (www.anchragehtel.dm) swie Kinder in Dminica (www.kinderindminica.ch) GESELLSCHAFT ZUR RETTUNG DER DELPHINE (GRD) Krnwegerstr. 37, München Tel. 089/ Fax 089/ Stadtsparkasse München Knt-Nr BLZ: BIC: SSKMDEMMXXX - IBAN: DE

2 2 Pttwalschutz auf Dminica I. Hintergrund Die GRD setzt sich für den Erhalt der Artenvielfalt in den Gewässern vr Dminica ein. Die Gewässer rund um die Karibikinsel Dminica zeichnen sich durch eine sehr hhe Meeressäuger-Artenvielfalt aus. Neben den seltenen Breitschnabeldelfinen (Pepncephala electra) können hier ca. 11 weitere Arten wie Kleine Schwertwale (Pseudrca crassidens), Brne-Delfine (Lagendelphis hsei), Zügeldelfine (Stenella frntalis), Grße Tümmler (Tursips truncatus), Gewöhnliche Delfine (Delphinus delphis), Schlankdelfine (Stenella attenuata), Spinner-Delfine (Stenella lngirstris), Indische Grindwale (Glbicephala macrrhynchus), Zwergpttwale (Kgia breviceps), Bryde-Wale (Balaenptera brydei), Buckelwale (Megaptera nvaeangliae) swie 5 bis 6 Pttwalgruppen mit ca. 30 Individuen regelmäßig bebachtet werden. Dminica ist ein kleiner Inselstaat der dritten Welt. Wegen des vulkanischen Ursprungs hat die Insel ein vn hhen Bergen mit vielen Steilabfällen und trpischem Regenwald geprägtes Prfil. Landwirtschaft ist hier nur in sehr begrenztem Umfang möglich. Fehlende Strände und eine nur schwach entwickelte turistische Infrastruktur tragen dazu bei, dass die Insel zu den ärmsten und ursprünglichsten Ländern der Karibik gehört. Viele Eltern können es sich kaum leisten, ihre Kinder zur Schule zu schicken, Unterrichtseinheiten über Meeressäuger der Meeresbilgie und Umweltschutz gibt es nicht. Whale Watching statt Walfang In der Bevölkerung herrschte bis vr wenigen Jahren zu Fragen des Walfangs und Meeressäugerschutzes nch Gleichgültigkeit, denn der weitaus größte Teil der Inselbewhner hat nch nie etwas vn Pttwalen und den anderen Arten, die hier leben, gehört. Brne-Delfin A. Steffen Pttwalfluke A. Steffen Kmmerzielle Walbebachtung existiert in Dminica erst seit wenigen Jahren. Nach bescheidenen Anfängen sind jedch besnders die Pttwale eine Attraktin für Kreuzfahrtschiffbetreiber (u.a. Hapag Llyd Kreuzfahrt und die AIDA) gewrden, die nun verstärkt den Inselstaat ansteuern. Gerade der Walbebachtungsturismus durch Kreuzfahrtschiffe hat sich zu einem bedeutenden wirtschaftlichen Faktr für die einheimische Bevölkerung entwickelt. Im Jahre 2008 hat die Insel Dminica auf der IWC (Internatinale Walfangkmmissin) erstmals nicht mehr für die Wiederaufnahme des kmmerziellen Walfangs gestimmt. Damit knnte eines der Kernziele des Prjekts umgesetzt werden. Premierminister Rsevelt Skerrit begründete seine Entscheidung damit, dass die Insel Dminica sich The Nature Island nennt und dieser Begriff nicht mit dem Fang vn Walen vereinbar ist. Die mögliche Wiederaufnahme des kmmerziellen Walfangs verbunden mit fehlenden Schutz- und Managementmaßnahmen für die vr Dminica lebenden Meeressäuger könnte ein schnelles Ende des aufkeimenden Turismus mit gravierenden negativen Flgeschäden für die Bevölkerung mit sich ziehen.

3 Pttwalschutz auf Dminica 3 Prjektstart Ins Leben gerufen wurde das GRD-Prjekt auf Dminica im Jahr 2005 mit der ffiziellen Eröffnung der GRD- Pttwalfrschungsstatin in Rseau auf Dminica durch die ehrenamtlich tätigen GRD-Prjektleiter Andrea und Wilfried Steffen, die auch den Grundstein für das Prjekt legten. Als ständiger Mitarbeiter vr Ort führt Pernell Francis die Frschungsarbeiten kntinuierlich durch und infrmiert die Prjektleitung regelmäßig mit den neuesten Daten und Bildern, die dann in Deutschland ausgewertet werden. Zuständig für die Durchführung vn Whale Watch fr Kids ist Petra Charles. Mit einem tten Pttwal fing alles an 2004 hatten Andrea und Wilfried Steffen zusammen mit dem Pttwalexperten und ehemaligen Direktr des Nrdseemuseums Bremerhaven, Günther Behrmann, ein Pttwalskelett reknstruiert. Das etwa 12 Meter grße Weibchen war drei Jahre zuvr tt an einen Strand der Insel gespült wrden. Tdesursache war whl eine Schiffskllisin. Zunächst wurde der Kadaver vergraben, nach 2 Jahren die einzelnen Skelettteile wieder freigelegt und 1 Jahr darauf erflgte die Reknstruktin. Das Skelett, das erste und einzige in der Karibik, steht im Anchrage Whale Watch and Dive Center in Rseau. Besitzer Andrew Armur hat für das Frschungszentrum einen Raum zur Verfügung gestellt, in dem neben dem Expnat auch Schautafeln über Pttwale, Walfang und Meeresschutz infrmieren. Das Pttwalfrschungszentrum in Rseau wurde 2004 vn den ehrenamtlichen GRD-Mitarbeitern Andrea und Wilfried Steffen eröffnet. Hauptattraktin ist ein 10 m grßes Pttwalskelett, das die beiden eigenhändig reknstruierten. A.+W. Steffen Bereits seit 1997 verbringt das Ehepaar Steffen seinen Urlaub in den Gewässern Dminicas mit der Erfrschung vn Pttwalen. Die beiden bauten eine Pttwalflukendatenbank auf, mithilfe derer einzelne Tiere wiedererkannt und Bestandsentwicklungen in Gruppen erfrscht werden können. Zusammen mit Wissenschaftlern der kanadischen Dalhusie- Universität knnten die Steffens s die Anzahl der vr Dminica lebenden Pttwalfamilien bestimmen. 5 bis 6 Pttwalgruppen mit ca. 30 Individuen sind drt regelmäßig zu bebachten. Die Gruppen bestehen aus erwachsenen Weibchen mit ihren Jungtieren, die sich ganzjährig in den Gewässern rund um die Insel aufhalten. Ausgewachsene Männchen verlassen die Gruppe und ziehen im Smmer in nördlichere gelegene Nahrungsgründe.

4 4 Pttwalschutz auf Dminica II. Prjektinhalte Einrichtung vn Meeresschutzgebieten Ausbau der Pttwalfrschungs- und -schutzstatin im Anchrage Whale and Dive Center (Rseau), u.a. bessere Räumlichkeiten zur Durchführung vn Wrkshps, Unterricht & Präsentatinen für Schulklassen, interaktive Einrichtungen Weiterbildungs- und Aufklärungsprjekte für die einheimische Bevölkerung zum Meeres- und Meeressäugerschutz mit Schwerpunktsetzung auf Kinder und Schulklassen Umwelterziehung beginnt in der Schule. Die Kmbinatin aus Therie und Praxis srgt für anschaulichen Unterricht. Durchführung vn kstenlsen Whale-Watch-Ausflügen und speziellen Schulungen zum Meeresschutz und Meeressäugerschutz für einheimische Schulklassen Etablierung vn Regeln zum umweltverträglichen Whale Watching Schulung und Aufklärung vn Turisten (u.a. Gäste vn Kreuzfahrtschiffen) Erfrschung, Bebachtung und Bestandserfassung des Pttwalbestandes, Aufbau einer Flukendatenbank, Datenund Infrmatinsaustausch mit Frschungsinstituten, Identifikatin einzelner Pttwale und Aufbau und Pflege eines Pttwal-Patenschaftsprgramms Auch Buckelwale sind gelegentlich vr Dminica anzutreffen. A. Steffen Bisherige Maßnahmen Aufbau der Pttwalfrschungs- und schutzstatin in Rseau Lbbyarbeit gegen den Walfang Druck vn englischsprachigen Flyern zu Edukatinszwecken für Einheimische und Turisten Herstellung vn speziellen Prjekt-T-Shirts, die kstenls an die an Whale-Watching-Prgrammen teilnehmenden Kinder verteilt wurden Frschungsarbeiten und Ftidentifikatin der vr Dminica lebenden Pttwale; Aufbau einer Flukendatenbank 2008 stimmte Dminica auf der IWC (Internatinale Walfangkmmissin) erstmals nicht mehr für die Wiederaufnahme des kmmerziellen Walfangs. Damit knnte eines der Kernziele unseres Prjekts umgesetzt werden. Wiederaufbau des durch einen Hurrikan 2008 schwer beschädigten Pttwalskeletts in der Frschungs- und Schutzstatin

5 Pttwalschutz auf Dminica 5 III. Prjektmaßnahmen 2010 Pttwalfrschungszentrum Anfang des Jahres wurden das 2008 vn Hurrican Omar zerstörte Pttwalskelett und Teile des Zentrums wieder vllständig aufgebaut. S knnte es direkt für Outdr-Unterricht für eine Schulklasse genutzt werden, an dessen Anschluss eine Whale- Watching-Exkursin flgte. Die Kinder erhielten ein Prjekt-T-Shirt We save the Whales. Öffentlichkeitsarbeit Im Januar wurden im Zentrum Gäste des Kreuzfahrtschiffs Aida empfangen und über das Prjekt zum Schutz vn Pttwalen auf Dminica infrmiert. Prjektleiterin Andrea Steffen erklärt Gästen des Kreuzfahrtschiffes Aida, wie wichtig der Schutz vn Walen und Delfinen vr Dminica ist. W. Steffen Whale Watching fr Kids Umwelterziehung beginnt in der Schule. Whale Watching fr Kids ist eine auf Dminica bislang einzigartige Initiative, die wir 2007 ins Leben riefen. S finanziert das Prjekt mit knkreten Lerninhalten über Bilgie und Gefährdung vn Walen verbundene Walbebachtungsausflüge für einheimische Kinder. Ziel dieses Unterrichts ist es, den Kindern die marine Artenvielfalt ihrer Heimat näherzubringen und sie für ihren Schutz zu mtivieren. Das erste Kinder-Whale-Watching des Jahres fand im August für das Ferienlager Irie Ec Summercamp statt. Im September flgte ein weiteres, diesmal mit Kindern der kathlischen St. Luke s Primary Schl. Unsere Betreuerin vr Ort, Petra Charles, berichtet: Wir knnten natürlich erst einmal nur 50 Kinder der über 250 Schüler dieser Schule ausführen und ich habe nach diesem tllen Erflg versprchen, den nächsten Whale-Watching-Ausflug ebenfalls für diese Schule zu machen. Die Kinder waren ein Ausbund an Wissbegierigkeit und Fröhlichkeit und Dankbarkeit. Bis wir wieder umkehren mussten, gab es keine Sichtung, nicht einmal ein Fliegender Fisch ließ sich sehen, dch die Kinder sangen und tanzten und verlren nie das Interesse, stellten während der gesamten Ausfahrt unentwegt ihre brennenden Fragen. Einige hatten bereits gehört, dass es in unseren Gewässern einen berühmten" Pttwal namens Scar* gibt und wllten wissen, welche Sprache er spricht, wie wir uns mit ihm denn unterhalten können. Als ich die Bedeutung der Clicks und Cdas erklärte, standen die Münder weit ffen und für 20 Minuten versuchte dann eine Gruppe ausgelassener Kinder, sich auf diese Weise zu verständigen. Dass die "Grup f Seven" eine Familie ist und wir u.a. auch wissen, wer die Mutter vn Scar ist und dass Enigma das Kind vn Mysteri ist, wllte man mir zunächst nicht glauben. Jetzt flunkerst du, Petra! meinte ein cleveres Kerlchen. Was heißt denn dann auf pttwalisch z.b. Mama, kmm mal schnell? Oder: Wher wllt ihr wissen, dass das die Mama ist, wenn die Kinder es nicht richtig sagen, sndern nur clicken?! Schulkinder auf Dminica mit ihren Prjekt-T-Shirts We save the whales. Erst die Therie dann die Praxis. * Der Pttwalbulle Scar war der Fernsehstar in einem 2007 vn Vx Turs gedrehten Bericht über unser Dminica-Prjekt.

6 6 Pttwalschutz auf Dminica Kurz vr der Heimkehr wurden wir belhnt mit der Sichtung eines einzelnen Schnabelwals, der sich auch nicht durch laute Freudengesänge abschrecken ließ. Die Lehrerinnen waren ebenfalls begeistert und ihre einhellige Meinung nach dem Ausflug war: We culd d this every day! Fluke des Paten-Pttwals Pinchy A. Steffen IV. Pttwal-Patenschaften Die Pttwale, für die eine Patenschaft übernmmen werden kann, gehören zur sgenannten Grup f Seven". Sie ist eine vn fünf Familien, die ständig vr der Küste Dminicas leben. Sie besteht aus sieben Pttwalen, die vneinander sehr gut anhand ihrer charakteristischen Fluke zu unterscheiden sind. Bei dieser Gruppe handelt es sich um die am besten erfrschte Pttwal-Familie weltweit. Schn seit den 90er-Jahren haben Wissenschaftler der kanadischen Dalhusie-Universität in Halifax sie im Visier. S wissen wir bereits einiges über die familiären Beziehungen und szialen Bindungen innerhalb der Gruppe. Das Pttwalweibchen Pinchy mit deutlicher Verletzung auf dem Rücken. Pernell Francis Zur Grup f Seven gehören Quasimd, Fingers, Mysteri mit Baby Enigma swie der inzwischen 12 Jahre alte Scar, Shn vn Weibchen Pinchy, das inzwischen einen weiteren Shn, den 4 Jahre alten Scrape, hat. Im Laufe des Jahres 2010 wurden alle Patenpttwale gesichtet. Pinchy verletzt Mitte Nvember machte Prjektmitarbeiter Pernell Francis eine schreckliche Entdeckung: Das Pttwalweibchen Pinchy hatte eine massive Verletzung, anscheinend wurde es bei einer Schiffskllisin vn einer Schiffsschraube getrffen. Vrne links hinter dem Blaslch und auf dem Rücken waren Einschnitte zu erkennen. Auf dem Rücken hatte sich die Haut schn größtenteils abgelöst, sdass der Blubber freilag. Bislang scheint sich in der grßflächigen Wunde keine Infektin gebildet zu haben, sdass Pinchy gute Chancen hat zu überleben. Ihr Td wäre besnders tragisch, da sie den 4-jährigen Scrape nch säugt. Auch taucht er nch nicht tief, was sich an den Schiffshaltern zeigt, die an seinem Körper hängen. Wenn Pinchy stirbt, wird Scrape whl auch nicht überleben. Pinchy (links) und ihr Junges Scrape. Es ist 4 Jahre alt und wird nch vn der Mutter gesäugt. Pernell Francis Anders als bei Delfinen, die man an der Rückflsse, der Finne, wiedererkennt, dient bei Pttwalen die Schwanzflsse, der Fluke, zur Identifizierung Individuen. vn

Mikrofinanzierung. Ein viel versprechender Ansatz für die Partnerschaftsarbeit oder nur die Fortsetzung von Abhängigkeit und Entwicklungshierarchien?

Mikrofinanzierung. Ein viel versprechender Ansatz für die Partnerschaftsarbeit oder nur die Fortsetzung von Abhängigkeit und Entwicklungshierarchien? Mikrfinanzierung. Ein viel versprechender Ansatz für die Partnerschaftsarbeit der nur die Frtsetzung vn Abhängigkeit und Entwicklungshierarchien? Eine Stimme aus Tansania Brightn Katabar Vrwrt Es ist mir

Mehr

Protokoll der Semesterhauptversammlung des Humanbiologie Greifswald e.v. vom 15.04.03

Protokoll der Semesterhauptversammlung des Humanbiologie Greifswald e.v. vom 15.04.03 Prtkll der Semesterhauptversammlung des Humanbilgie Greifswald e.v. vm 15.04.03 Anwesende: 26 Persnen, davn 20 Mitglieder und 6 Nichtmitglieder Beginn: 19:16 Uhr Ende: 20:50 Uhr Tagesrdnung: TOP 1: Begrüßung

Mehr

SSI White Paper: smart solution + engineering

SSI White Paper: smart solution + engineering Anlagenprduktivität und Prduktinslgistik ptimieren: SSE Smart Slutin + Engineering KG nutzt Sftware-, IT-Kmpetenz und Infrastruktur vn SSI Kunde: SSE Smart Slutin + Engineering KG Branche: Ziel: Lösung:

Mehr

Stiftungsfonds HAMBURGER ANKER Zielsetzung und Konzept

Stiftungsfonds HAMBURGER ANKER Zielsetzung und Konzept Stiftungsfnds HAMBURGER ANKER Zielsetzung und Knzept Ein liebevlles Zuhause ist für viele Kinder keine Selbstverständlichkeit: Daran erinnern uns nicht nur die immer wiederkehrenden Schlagzeilen vn misshandelten

Mehr

2. Die zentralen Anforderungen der MiFID

2. Die zentralen Anforderungen der MiFID 2. Die zentralen Anfrderungen der MiFID Andreas vn Böhlen 2.1 Einleitung Dieses Kapitel gibt einen Überblick über die wesentlichen Anfrderungen der MiFID. Die Darstellung richtet sich swhl an Kunden als

Mehr

Protokoll Domainbeirat

Protokoll Domainbeirat Datum: 06. April 2006 Ort: Htel de France, Wien Zeit: 14:00 Uhr 18:30 Uhr Anwesend: Prtkll Dmainbeirat Dmainbeirat: Christian Mck, Franz Schmidbauer, Christian Singer, Rnald Schwärzler, Bernd Hilmar, Peter

Mehr

Ausstellung ausgezeichneter Maturitätsarbeiten 2015

Ausstellung ausgezeichneter Maturitätsarbeiten 2015 Ausstellung ausgezeichneter Maturitätsarbeiten 2015 Ausstellungsrt: ETH Zürich, Haupthalle Rämistrasse 101 8092 Zürich Öffnungszeiten: Mi, 6. Mi, 20. Mai 2015 M Fr, 6 22 Uhr; Sa 8 17 Uhr Festakt: Dienstag,

Mehr

Ein Blick auf den Zufallsprozess in Microsoft Windows Spiel Solitaire oder Wie benützt man elektronische Glücks-Spiele für statistische Projekte?

Ein Blick auf den Zufallsprozess in Microsoft Windows Spiel Solitaire oder Wie benützt man elektronische Glücks-Spiele für statistische Projekte? 5 Ein Blick auf den Zufallsprzess in Micrsft Windws Spiel Slitaire der Wie benützt man elektrnische GlücksSpiele für statistische Prjekte? Rnald D. Fricker, Califrnien/USA Übersetzung: Ingebrg Strauß,

Mehr

Alltagsnahe Umsetzung von Wissensmanagement

Alltagsnahe Umsetzung von Wissensmanagement Alltagsnahe Umsetzung vn Wissensmanagement...der wie Sftware-Entwickler in Prjekten lernen können Dr. Jürgen Schmied & Dr. Erich Meier, methd park Sftware AG Dr. Erich Meier studierte Infrmatik an der

Mehr

Baden-Württemberg. INNENMINISTERIUM - Aufsichtsbehörde für den Datenschutz im nichtöffentlichen Bereich -

Baden-Württemberg. INNENMINISTERIUM - Aufsichtsbehörde für den Datenschutz im nichtöffentlichen Bereich - Baden-Württemberg INNENMINISTERIUM - Aufsichtsbehörde für den Datenschutz im nichtöffentlichen Bereich - PRESSEMITTEILUNG 11. September 2008 Datenschutzaufsichtsbehörden verhängen gegen Lidl-Vertriebsgesellschaften

Mehr

Schlechtwetterkündigung ( 46 RTV) im Maler- und Lackiererhandwerk

Schlechtwetterkündigung ( 46 RTV) im Maler- und Lackiererhandwerk Oktber 2009 Schlechtwetterkündigung ( 46 RTV) im Maler- und Lackiererhandwerk Die Möglichkeit, in der Winterperide (15. Nvember bis 15. März), gewerbliche Arbeitnehmer bei schlechter Witterung mit eintägiger

Mehr

Hausanschluss. Strom Gas Fernwärme Wasser

Hausanschluss. Strom Gas Fernwärme Wasser Hausanschluss Strm Gas Fernwärme Wasser Infrmatinen für Bauherren, Architekten und Planungsbürs Stadtwerke Detmld GmbH Am Gelskamp 10 32758 Detmld Telefn: 05231 607 0 Telefax: 05231 66043 inf@stadtwerke-detmld.de

Mehr

Pool-Projekte in Erasmus+ und Antragsrunde 2014

Pool-Projekte in Erasmus+ und Antragsrunde 2014 Pl-Prjekte in Erasmus+ und Antragsrunde 2014 Pl-Prjekte sind in der vrangehenden Prgrammgeneratin LEONARDO DA VINCI im Prgramm für lebenslanges Lernen zu einem festen Angebt gewrden: Prjektträger schreiben

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Frm Auszug aus: Bausteine des Bilgieunterrichts - praxisnah und aus der Erfahrung heraus dargestellt: Zlgie - Vögel Das kmplette Material finden Sie

Mehr

KESB-Kennzahlen Kanton Zürich. Bericht 2014. Verabschiedet am 21. August 2015. KPV KESB-Präsidien- Vereinigung Kanton Zürich

KESB-Kennzahlen Kanton Zürich. Bericht 2014. Verabschiedet am 21. August 2015. KPV KESB-Präsidien- Vereinigung Kanton Zürich KPV KESB-Präsidien- Vereinigung Kantn Zürich c/ KESB Bezirk Pfäffikn ZH Schmittestrasse 10 Pstfach 68 8308 Illnau Tel 052 355 27 77 Fax 052 355 27 89 Web: www.kesb-zh.ch KESB-Kennzahlen Kantn Zürich Bericht

Mehr

Management Summary. Publisher iimt University Press: www.iimt.ch

Management Summary. Publisher iimt University Press: www.iimt.ch Management Summary Knvergenz Der Telekmmunikatins- und IT-Markt wächst zum ICT-Markt zusammen, die Umsätze und Margen der Telk-Unternehmen, s auch der Swisscm, erdieren, dch alle sprechen vm grssen Ptenzial,

Mehr

Campana Dental PERU 2011 CRUZ ROJA ALEMANA. Kontaktdaten:

Campana Dental PERU 2011 CRUZ ROJA ALEMANA. Kontaktdaten: Campana Dental PERU 2011 CRUZ ROJA ALEMANA Kntaktdaten: DRK- Kreisverband Segeberg e. V. Peru- Hilfe Prjektkrdinatr: Werner Weiß Königsberger Weg 3 24576 Bad Bramstedt wernerweissbabra@t-nline.de Famulantin:

Mehr

Österreichs erster Online-Shop zur Bestellung von Katalogen für Reisebüros

Österreichs erster Online-Shop zur Bestellung von Katalogen für Reisebüros Österreichs erster Online-Shp zur Bestellung vn Katalgen für Reisebürs www.schengrundner.at einfach und sicher bestellen mehr als 500 Artikel Inhaltsbeschreibung der Artikel über 70 Anbieter Katalgvrschau

Mehr

Strukturelle Konflikte. in Unternehmen

Strukturelle Konflikte. in Unternehmen Leseprbe: Zwei Praxisbeispiele aus dem Buch: Strukturelle Knflikte in Unternehmen Strategien zum Erkennen, Lösen und Vrbeugen Ralf-Gerd Zülsdrf Inhaltsverzeichnis 1. Vrbemerkungen 1 2. Lösung eines strukturellen

Mehr

good messages, every day AntiSpam Solution Einleitung:

good messages, every day AntiSpam Solution Einleitung: gd messages, every day AntiSpam Slutin Schutz vr entgangenen Geschäftsgelegenheiten Einleitung: Die geschäftliche Kmmunikatin über den elektrnischen Nachrichtenversand (E-Mail) hat in den letzten 10 Jahren

Mehr

Das Prinzip der Haartransplantation

Das Prinzip der Haartransplantation 4. werden dann unter Berücksichtigung der gewünschten Haarwuchsrichtung in die feinen Schnitte verpflanzt. 3. Die s gewnnenen hauchdünnen Slit-Grafts 2. wird mikrchirurgisch zerteilt. 1. Der entnmmene

Mehr

Oberarmstraffung vom Facharzt für. Plastische Chirurgie

Oberarmstraffung vom Facharzt für. Plastische Chirurgie Oberarmstraffung vm Facharzt für Plastische Chirurgie Infrmatinsunterlagen zur Vrbereitung auf Ihre Vruntersuchung und OP-Aufklärung Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, eine schlaffe der hängende

Mehr

Protokoll der F.O.U.L.-Sitzung vom 4. Juni 2014

Protokoll der F.O.U.L.-Sitzung vom 4. Juni 2014 Prtkll der F.O.U.L.-Sitzung vm 4. Juni 2014 Ort: Halbzeit, Beundenfeldstrasse, 3014 Bern Prtkll: Hänsu, Kassier (SpVgg Lkmtive) Teamvertreter anwesend vn: Avalanche Nir, Energie Bitzius, Deprtiv Grd Cjnes,

Mehr

Herzlich Willkommen zum Tag der offenen Tür an der Hochschule Ludwigshafen am Rhein Ernst-Boehe-Str. 4, 67059 Ludwigshafen am Rhein

Herzlich Willkommen zum Tag der offenen Tür an der Hochschule Ludwigshafen am Rhein Ernst-Boehe-Str. 4, 67059 Ludwigshafen am Rhein Herzlich Willkmmen zum Tag der ffenen Tür an der Hchschule Ludwigshafen am Rhein Ernst-Behe-Str. 4, 67059 Ludwigshafen am Rhein 16. Nvember 2013 10-14 Uhr Angebte und Vrlesungsprgramm (Beilage: Orientierungsplan)

Mehr

Organisationsregelung für das Forschungszentrum Immunologie der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (gegründet: 13.08.2008)

Organisationsregelung für das Forschungszentrum Immunologie der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (gegründet: 13.08.2008) Organisatinsregelung für das Frschungszentrum Immunlgie der Jhannes Gutenberg-Universität Mainz (gegründet: 13.08.2008) Auf Grund des 12 Abs.2 Satz 3 i.v.m. 76 Abs.2 Nr.7 und 12 des Hchschulgesetzes des

Mehr

Was kann ich für Sie tun? Ich biete Ihnen hier einige Leistungen rund ums Office an. Erstellung und Einrichtung von Internetseiten / Homepage

Was kann ich für Sie tun? Ich biete Ihnen hier einige Leistungen rund ums Office an. Erstellung und Einrichtung von Internetseiten / Homepage Herzlich willkmmen! Was kann ich für Sie tun? Ich biete Ihnen hier einige Leistungen rund ums Office an. Inhaltsverzeichnis Web-Design Erstellung und Einrichtung vn Internetseiten / Hmepage Seite 2 Vermietungsservice

Mehr

PROJECT SCOPE STATEMENT PRODYNA Project Planning and Calculation Tool

PROJECT SCOPE STATEMENT PRODYNA Project Planning and Calculation Tool PROJECT SCOPE STATEMENT PRODYNA Prject Planning and Calculatin Tl Autr/-en: Jens Weimar (jweimar): jens.weimar@prdyna.de C:\Dkumente und Einstellungen\jweimar.PRODYNA\Desktp\Dat en\biz_prjekte\prjekt Planning

Mehr

SEO Services. Mehr Erfolg durch Suchmaschinenoptimierung (SEO) von dmc Steigerung von Umsatz und Conversion-Rate Erhöhung der Markenbekanntheit

SEO Services. Mehr Erfolg durch Suchmaschinenoptimierung (SEO) von dmc Steigerung von Umsatz und Conversion-Rate Erhöhung der Markenbekanntheit SEO Services Mehr Erflg durch Suchmaschinenptimierung (SEO) vn dmc Steigerung vn Umsatz und Cnversin-Rate Erhöhung der Markenbekanntheit Einführung Suchmaschinen sind zu einem unverzichtbaren Instrument

Mehr

Verhalten in Krisenfällen

Verhalten in Krisenfällen Sachbereich Sziale Sicherung 1. Krankenversicherungsschutz im Ausland AGEH-Gruppenversicherungsvertrag für die Krankenversicherung ab dem Tag der Ausreise bzw. des Vertragsbeginns Versicherte Persnen:

Mehr

MENTORING-NACHWUCHSFÖRDERPROGRAMM 2014/2015

MENTORING-NACHWUCHSFÖRDERPROGRAMM 2014/2015 MENTORING-NACHWUCHSFÖRDERPROGRAMM 2014/2015 HOCHSCHULE KOBLENZ SEMINAR UND WORKSHOPANGEBOTE Prfessinelle Kmmunikatin und Argumentatin Termin: Sa. 05.07.2014, 10:00-17.30Uhr Ort: Hchschule Kblenz, RheinMselCampus,

Mehr

Newsletter 24/2010. Vom 10. Dezember der EffizienzOffensive Energie Rheinland-Pfalz e.v.

Newsletter 24/2010. Vom 10. Dezember der EffizienzOffensive Energie Rheinland-Pfalz e.v. Newsletter 24/2010 Vm 10. Dezember der EffizienzOffensive Energie Rheinland-Pfalz e.v. Themen: Die EOR unterwegs im Januar EOR-Seminarangebte 2011 Energieeinsparptenziale und Fördermöglichkeiten Kreissparkasse

Mehr

SUN-Projekt Eupen Unterstadt. Informationen zu den Aktionen und Maßnahmen im Themenbereich Wirtschaft

SUN-Projekt Eupen Unterstadt. Informationen zu den Aktionen und Maßnahmen im Themenbereich Wirtschaft SUN-Prjekt Eupen Unterstadt Infrmatinen zu den Aktinen und Maßnahmen im Themenbereich Wirtschaft 1 Überblick zu den bisherigen Arbeitsergebnissen im Aktinsfeld 3: Wirtschaft Grundlage der Arbeit im Aktinsbereich

Mehr

Customer Journey und Touchpoint Maps:

Customer Journey und Touchpoint Maps: Wrkshp Custmer Jurney und Tuchpint Maps: Die Reise des Kunden durch Ihr Unternehmen. Inhalte zum Wrkshp Custmer Jurney und Tuchpint Maps Die Reise des Kunden durch Ihr Unternehmen. Wrum geht es in dem

Mehr

Konsortialprojekt Online-Banking : exklusive Ergebnisse für Ihr Unternehmen

Konsortialprojekt Online-Banking : exklusive Ergebnisse für Ihr Unternehmen Prjektbeschreibung Knsrtialprjekt Online-Banking : exklusive Ergebnisse für Ihr Unternehmen 1. Mtivatin: Defizite im Bestandskundenbereich Das Online-Banking wird zum wichtigsten Zugangsweg der Kunden

Mehr

MwSt. Luxemburg ab 01/2015 Stand: 28. November 2014

MwSt. Luxemburg ab 01/2015 Stand: 28. November 2014 MwSt. Luxemburg ab 01/2015 Stand: 28. Nvember 2014 Inhalt 1. Vrwrt... 2 2. Vraussetzungen... 2 3. Wer ist betrffen?... 2 4. Umstellung der neuen MwSt.-Cdes... 2 5. Umstellung im Detail... 4 6. Beispiele...

Mehr

Lernzettel 3. Hendrik-Jörn Günther und Stefan Pielsticker 1 POLITICS

Lernzettel 3. Hendrik-Jörn Günther und Stefan Pielsticker 1 POLITICS POLITICS 1. Elemente der Glbalisierung - Unter Glbalisierung versteht man eine zunehmende internatinale Verflechtung verschiedener Bereiche, gefördert durch die Digitale Revlutin und plitische Entscheidungen

Mehr

Herausgeber: BCD Travel Germany GmbH Pressestelle Otto Lilienthal Straße 1 28199 Bremen Deutschland

Herausgeber: BCD Travel Germany GmbH Pressestelle Otto Lilienthal Straße 1 28199 Bremen Deutschland Steckbrief Wer wir sind Seite 2 Die Rlle des Travel Managers Seite 6 Sie möchten Kntakt mit uns aufnehmen? Seite 7 Herausgeber: BCD Travel Germany GmbH Pressestelle Ott Lilienthal Straße 1 28199 Bremen

Mehr

Institut für Multimediale und Interaktive Systeme

Institut für Multimediale und Interaktive Systeme Institut für Multimediale und Interaktive Systeme Interdisziplinäre Frschung und Lehre im Bereich der interaktiven Medien Michael Herczeg Das Institut für Multimediale und Interaktive Systeme (IMIS) ist

Mehr

Stiftungsprojekt. Hamburg, Thadenstr. 79

Stiftungsprojekt. Hamburg, Thadenstr. 79 Stiftungsprjekt Hamburg, Thadenstr. 79 Tätigkeitsbericht 2007 Buddhismus Stiftung Diamantweg Dieburger Str. 148 a, 64287 Darmstadt, Tel: 0 61 51-71 37 80, inf@buddhismus-stiftung.de Inhalt 1 Objektbeschreibung

Mehr

GN Data Recovery Group GmbH

GN Data Recovery Group GmbH Mark Stanic 0 DATENRETTUNG TIPPS Daten richtig sichern? S geht s! Eine Datensicherung ist s lange überflüssig, bis Daten verlren gehen. Das Thema Datensicherung wird häufig gerne vernachlässigt, da es

Mehr

Richtlinien zum Affiliate-Programm der NEU.DE GmbH Stand: Oktober 2013

Richtlinien zum Affiliate-Programm der NEU.DE GmbH Stand: Oktober 2013 Richtlinien zum Affiliate-Prgramm der NEU.DE GmbH Stand: Oktber 2013 1. Einleitung Die NEU.DE GmbH ist die deutsche Tchter der börsenntierten französischen meetic S.A. Gruppe, dem mit Abstand führenden

Mehr

Schmuttertal-Gymnasium Diedorf Naturwissenschaftlich-technologisches und Sozialwissenschaftliches Gymnasium www.schmuttertal-gymnasium.

Schmuttertal-Gymnasium Diedorf Naturwissenschaftlich-technologisches und Sozialwissenschaftliches Gymnasium www.schmuttertal-gymnasium. Dkumentatin des 16-stündigen Szialpraktikums der 8. Klassen Name des/r Schülers/ Schülerin: Datum Anzahl der abgeleisteten Stunden Art der Tätigkeit Unterschrift des/r Praktikumsbetreuers/ -betreuerin

Mehr

1. Was sind Ihre Zielgruppen?

1. Was sind Ihre Zielgruppen? Sie planen Ihre Firmenwebsite zum ersten Mal der wieder neu? Diese Checkliste hilft Ihnen dabei, wichtige Fragen schn vr der ersten Besprechung mit Ihrem Webdesigner zu klären. Das spart Ihre Zeit: Infrmieren

Mehr

Profil Reavis Hilz-Ward

Profil Reavis Hilz-Ward Prfil Reavis Hilz-Ward Reavis Hilz-Ward Geschäftsführende Gesellschafterin INTERPROJECTS GmbH Walter-Klb-Straße 5-7 60594 Frankfurt am Main T: +49 69 756001-0 F: +49 69 756001-20 rhilz-ward@interprjects.de

Mehr

Information für Interessenten am europäischen Mobilitätsprogramm SESAM für Personen mit abgeschlossener Berufsausbildung

Information für Interessenten am europäischen Mobilitätsprogramm SESAM für Personen mit abgeschlossener Berufsausbildung 1/5 Infrmatin für Interessenten am eurpäischen Mbilitätsprgramm für Persnen mit abgeschlssener Berufsausbildung Was bietet? wurde 1992 vm Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) initiiert und zunächst

Mehr

Verborgener Hunger. 1 Verborgener Hunger ein vernachlässigtes Problem

Verborgener Hunger. 1 Verborgener Hunger ein vernachlässigtes Problem HOCHSCHULKOMMUNIKATION Flrian Klebs Tel.: 0711 459 22003 E-Mail: presse@uni-hhenheim.de Verbrgener Hunger 1 Verbrgener Hunger ein vernachlässigtes Prblem...1 2 Hidden Hunger in Deutschland - ein übersehenes

Mehr

.\ Dies sind von den Kunden klar lormulierte und erwartete Zielvorstellungen zu einem Angebot. IL rf.i i] s(ilrltrt r)r,r L, i'ilj

.\ Dies sind von den Kunden klar lormulierte und erwartete Zielvorstellungen zu einem Angebot. IL rf.i i] s(ilrltrt r)r,r L, i'ilj Retail-Knzepte Multimed iale Ei nkaufserlebn isse begeistern Kunden Vrbei die Zeiten, in denen Geiz geil und das Tp-Verkaufsargument war. 0ualitativ hchwertige Waren zum guten Preis, präsentiert in einer

Mehr

Academic Paper Writing- Eine Fallstudie zur Unterstützung kollaborativer Wissensarbeit Bachelorarbeit an der Universität Ulm

Academic Paper Writing- Eine Fallstudie zur Unterstützung kollaborativer Wissensarbeit Bachelorarbeit an der Universität Ulm Universität Ulm 89069 Ulm Germany Fakultät für Ingenieurwissenschaften und Infrmatik Institut für Datenbanken und Infrmatinssysteme Academic Paper Writing- Eine Fallstudie zur Unterstützung kllabrativer

Mehr

Whitepaper Social-Media-Strategie

Whitepaper Social-Media-Strategie Whitepaper Scial-Media-Strategie Bernadette Bisculm Dörflistrasse 10 8057 Zürich 079 488 72 84 044 586 72 84 inf@bisculm.cm www.bisculm.cm 1. Inhalt 2. Prgramm... 3 2.1. Vrgehen... 4 3. Situatinsanalyse...

Mehr

Prozessmanagement im HR-Bereich. Insight 2012 Seite 1

Prozessmanagement im HR-Bereich. Insight 2012 Seite 1 Przessmanagement im HR-Bereich Insight 2012 Seite 1 Vrtrag Bis 2004: Leitung Prduktservice und Kundenbetreuung bei namhaftem österreichischen Sftwareunternehmen Seit 2005: selbständig - Ammnit Beate Cerny,

Mehr

Landesbetrieb BBL M-V Der Dienstleister rund um das Gebäude. Eckdaten. Pressegespräch in Rostock am 16. Januar 2015

Landesbetrieb BBL M-V Der Dienstleister rund um das Gebäude. Eckdaten. Pressegespräch in Rostock am 16. Januar 2015 Landesbetrieb BBL M-V Der Dienstleister rund um das Gebäude. Pressegespräch in Rstck am 16. Januar 2015 BBL M-V gehört als bere Landesbehörde zum Finanzministerium M-V Unterbringung vn ca. 450 Landesdienststellen

Mehr

Jahresbericht 2012. o o o o o o o o o o

Jahresbericht 2012. o o o o o o o o o o Jahresbericht 2012 Überblick Shrt curses - Kurz-Lehren Cllege Studenten: Abschlüsse und neue Studenten Hausbesuche und neue Batulng-Kinder Neue Hauswartin Eigeninitiative der Eltern: Tdesfallversicherung

Mehr

Meta Trader Signal Kopierer bietet mehr Transparenz und Kontrolle ohne jegliche Kosten für Sie!

Meta Trader Signal Kopierer bietet mehr Transparenz und Kontrolle ohne jegliche Kosten für Sie! Bitte beachten Sie auch den Risikhinweis und Haftungsausschluss am Ende der Seite: Meta Trader Signal Kpierer bietet mehr Transparenz und Kntrlle hne jegliche Ksten für Sie! Weitere Trading Tls im Wert

Mehr

DIE INTERNATIONAL BUSINESS COMPANY (IBC)

DIE INTERNATIONAL BUSINESS COMPANY (IBC) ZYPERN DIE INTERNATIONAL BUSINESS COMPANY (IBC) Arthur Kiederle, Rechtsanwalt und Fachanwalt f. Steuerrecht und Arbeitsrecht Kanzlei Kiederle, Dr. Schulz @ Kllegen Maximilianstraße 41 D-86150 Augsburg

Mehr

PATENSCHAFTSPROJEKT MALEM HODDAR IN SENEGAL

PATENSCHAFTSPROJEKT MALEM HODDAR IN SENEGAL PATENSCHAFTSPROJEKT MALEM HODDAR IN SENEGAL Prjektnummer ROM-175186 UNSERE VISION: EINE WELT FÜR KINDER Eine Welt vller Hffnung. Eine Welt mit Zukunft. Eine fürsrgliche Welt mit Raum für Entwicklung. Mit

Mehr

Für meine Bestattung. "HUMANITAS" Diethelm Kröner ' Inh. Guido Niewerth BEERDIGUNGSINSTITUT. Gedanken - Bestimmunsen - Unterlasen

Für meine Bestattung. HUMANITAS Diethelm Kröner ' Inh. Guido Niewerth BEERDIGUNGSINSTITUT. Gedanken - Bestimmunsen - Unterlasen Für meine Bestattung Gedanken - Bestimmunsen - Unterlasen BEERDIGUNGSINSTITUT "HUMANITAS" Diethelm Kröner ' Inh. Guid Niewerth Herwarthstraße 103 '45138 Essen-Huttrp'Tel. 0201128 35 55 und 286666 Wenn

Mehr

2. Route 66 Sound Vocation der junge Chor von Eintracht Burlafingen

2. Route 66 Sound Vocation der junge Chor von Eintracht Burlafingen http://www.iller-rth-guenz-saengerkreis.de Newsletter 1/2014 In dieser Ausgabe: 1. Editrial 2. Rute 66 3. Die sieben Wrte Oratrium für Sli, Chr und Orchester 4. cohrwürmer III 5. Mitsing-Knzert Carmina

Mehr

Vorlesung Aktienrecht FS 2011. Fallbeispiel 10: Versuchte Übernahme der Implenia AG. Donnerstag, 12. Mai 2011. Sachverhalt.doc

Vorlesung Aktienrecht FS 2011. Fallbeispiel 10: Versuchte Übernahme der Implenia AG. Donnerstag, 12. Mai 2011. Sachverhalt.doc Universität Zürich Rechtswissenschaftliches Lehrstuhl vn der Crne Rämistrasse 74/3 CH-8001 Zürich Telefn +41 44 634 48 71 Telefax +41 44 634 43 97 www.rwi.uzh.ch/vdc Vrlesung Aktienrecht FS 2011 Fallbeispiel

Mehr

Mylabadi- Praktikum in Afrika Klemens Köhler Lebenslauf Lichtbild

Mylabadi- Praktikum in Afrika Klemens Köhler Lebenslauf Lichtbild Mylabadi- Praktikum in Afrika Klemens Köhler Mltkestr. 59, D-72072 Tübingen, Mbile: +49 176380 98 626, Festnetz: +49 7071-369 114, Fax: +49 3212/1135961 mylabadi@web.de Webseite: www.mylabadi.de Bitte

Mehr

Arbeitsgenehmigungen Online www.arbeitserlaubnis.zh.ch. Auftraggeber. Ziele des Projekts

Arbeitsgenehmigungen Online www.arbeitserlaubnis.zh.ch. Auftraggeber. Ziele des Projekts Migratinsamt Arbeitsgenehmigungen Online www.arbeitserlaubnis.zh.ch Eine Case Study über das Prjekt e-wrkpermits Auftraggeber Ziele des Prjekts Amt für Wirtschaft und Arbeit des Kantns Zürich, Bereich,

Mehr

SEPA-Checkliste für Firmenkunden

SEPA-Checkliste für Firmenkunden SEPA-Checkliste für Firmenkunden 1. Checkliste für den generellen SEPA-Einstieg: Haben Sie eine(n) SEPA-Verantwrtliche(n) für Ihre Firma? erledigt am:..... Ist vrhanden Name der(s) SEPA-Verantwrtlichen:.

Mehr

TOP 3: Feststellung der Tagesordnung, Feststellung von TOP Verschiedenes

TOP 3: Feststellung der Tagesordnung, Feststellung von TOP Verschiedenes Prtkll der Vllversammlung Medienwissenschaft, Film- und Fernsehwissenschaft, Publizistik und Kmmunikatinswissenschaft vm 24.01.2007, 16 Uhr, c.t. Prtkllantinnen: Jennifer Kalischewski (bis TOP 7) Jennifer

Mehr

11 Real Time Interaction Management CRM in Echtzeit

11 Real Time Interaction Management CRM in Echtzeit ebk Erflgreiches Callcenter 2011 Markus Grutzeck, Grutzeck-Sftware GmbH Seite: 51 11 Real Time Interactin Management CRM in Echtzeit Autr: Thmas Geiling Um den Erflg Ihres Unternehmens zu gewährleisten,

Mehr

Konzeptpapier. Büro für Inklusive Bildung (BIB) PH Wien

Konzeptpapier. Büro für Inklusive Bildung (BIB) PH Wien PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN Institut für übergreifende Bildungsschwerpunkte Querschnittsmaterien (IBS) 1100 Wien, Grenzackerstraße 18 (Eingang Daumegasse) Tel.: +43 1 601 18-3301 ~ Fax: +43 1 601 18-3302

Mehr

Richtlinie für Fördermaßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz bei KMU der gewerblichen Wirtschaft

Richtlinie für Fördermaßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz bei KMU der gewerblichen Wirtschaft Stellungnahme der Deutschen Unternehmensinitiative Energieeffizienz e.v. (DENEFF) zum Entwurf Richtlinie für Fördermaßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz bei KMU der gewerblichen Wirtschaft vm 20.03.2011

Mehr

Die BetriebsRente mit einer Versorgungsordnung

Die BetriebsRente mit einer Versorgungsordnung Die BetriebsRente mit einer Versrgungsrdnung einfach, kstengünstig haftungssicher und prfessinell Verfasser: Manfred Hrn Experte betriebliche Altersvrsrge (DMA) Die Versrgungsrdnung regelt in einem Unternehmen

Mehr

Liebe Eltern, Informationen für Eltern und Kinder. BDKJ Zeltlager Benistobel. Informationen BDKJ Zeltlager Benistobel 2015

Liebe Eltern, Informationen für Eltern und Kinder. BDKJ Zeltlager Benistobel. Informationen BDKJ Zeltlager Benistobel 2015 Infrmatinen BDKJ Zeltlager Benistbel 2015 Infrmatinen für Eltern und Kinder WWW.BDKJ-FERIENWELT.DE Liebe Eltern, BDKJ Zeltlager Benistbel 2015 KONTAKT Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind entsprechend

Mehr

Zentren für Kommunikation und I nfo rmati onsvera rbeitu n g

Zentren für Kommunikation und I nfo rmati onsvera rbeitu n g ZKI e.v. 130799/3/3 Zentren für Kmmunikatin und I nf rmati nsvera rbeitu n g - r,ar Rlle der Hchschulrechenzentren im Zeitalter der Infrmatinsgesellschaft - Gllederung: Vrbemerkung I Zur Bedeutung der

Mehr

Erkenntnisse aus dem Werkstattgespräch Telekommunikationsüberwachung und Datenabfrage durch staatliche. vom 1. Juli 2014

Erkenntnisse aus dem Werkstattgespräch Telekommunikationsüberwachung und Datenabfrage durch staatliche. vom 1. Juli 2014 Erkenntnisse aus dem Werkstattgespräch Telekmmunikatinsüberwachung und Datenabfrage durch staatliche Behörden bei Unternehmen vm 1. Juli 2014 Am 1. Juli 2014 veranstalteten das Walter Hallstein-Institut

Mehr

Von Übersicht und Zuversicht in komplexen Projekten: GUI-Redesign einer CRM-Lösung

Von Übersicht und Zuversicht in komplexen Projekten: GUI-Redesign einer CRM-Lösung Vn Übersicht und Zuversicht in kmplexen Prjekten: GUI-Redesign einer CRM-Lösung Referent: Christian Wlf CRM Gipfeltur Kundenname Vrstellung Vn Übersicht und Zuversicht in kmplexen Prjekten: GUI-Redesign

Mehr

1.) Neues von Schule auf Rädern Das Konzept ist aufgegangen!

1.) Neues von Schule auf Rädern Das Konzept ist aufgegangen! Newsletter, August 2010 1.) Neues von Schule auf Rädern Das Konzept ist aufgegangen! Sie haben geklaut, geprügelt, Drogen genommen. Bis Schwester Margareta sie von der Straße holte. Schulabschluss mit

Mehr

Fortschritte auf dem Weg zur papierlosen Abrechnung

Fortschritte auf dem Weg zur papierlosen Abrechnung Frtschritte auf dem Weg zur papierlsen Abrechnung I. Ist-Situatin 1. KCH-Abrechnung Eine papierlse Abrechnung kann bisher ausschließlich für den Bereich der knservierendchirurgischen Behandlung durchgeführt

Mehr

Das neue Astaro Lizenzmodell Partner FAQ

Das neue Astaro Lizenzmodell Partner FAQ Simplifying Netwrk, Mail & Web Security Das neue Astar Lizenzmdell Der Schlüssel zum Erflg ist, die Entwicklungen auf dem Markt zu antizipieren. Wir bebachten den Markt aufmerksam und hören auf Ihr Feedback.

Mehr

Ein Jahr Kontakt- und Beratungsstelle für Sans-Papiers Luzern

Ein Jahr Kontakt- und Beratungsstelle für Sans-Papiers Luzern Ein Jahr Kntakt- und Beratungsstelle für Sans-Papiers Luzern Dssier zum einjährigen Bestehen der Kntakt- und Beratungsstelle für Sans-Papiers Luzern Inhalt: Papierls ist nicht rechtls Gespräch mit der

Mehr

M.E.E.R. La Gomera. Meeresbiologischer Praktikumskurs. des Projektes. auf den Kanarischen Inseln. Sommer 2015. 5. 19. September

M.E.E.R. La Gomera. Meeresbiologischer Praktikumskurs. des Projektes. auf den Kanarischen Inseln. Sommer 2015. 5. 19. September Meeresbiologischer Praktikumskurs des Projektes M.E.E.R. La Gomera auf den Kanarischen Inseln Sommer 2015 5. 19. September M.E.E.R. Mammals Encounters Education Research Inhalt: Einführung Walbeobachtung

Mehr

Bewertungskriterien für das Softwareprojekt zum IT-Projektmanagement

Bewertungskriterien für das Softwareprojekt zum IT-Projektmanagement OTTO-VON-GUERICKE-UNIVERSITÄT MAGDEBURG Fakultät für Infrmatik Lehrstuhl für Simulatin Bewertungskriterien für das Sftwareprjekt zum IT-Prjektmanagement 1. Zielvereinbarung Die Zielvereinbarung ist eines

Mehr

BSV-Leitfaden zum Kinderfußball

BSV-Leitfaden zum Kinderfußball BSV-Leitfaden zum Kinderfußball (Minis bis E-Juniren) 7 Regeln des Kinderfußballs: Kinderfußball ist kein Erwachsenenfußball! Ausbildungsrientiert und nicht Ergebnisrientiert handeln! Spaß und Freude am

Mehr

Führungslehrgang für Kanzleimanagement

Führungslehrgang für Kanzleimanagement Führungslehrgang für Kanzleimanagement für Mitarbeiterinnen mit Führungsverantwrtung Erwerb vn Führungskmpetenzen zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit In Kperatin mit: ffice@businessfrauencenter.at

Mehr

Angebote des Instituts für systemorientiertes Management in der Bau- und Immobilienwirtschaft isom e.v.

Angebote des Instituts für systemorientiertes Management in der Bau- und Immobilienwirtschaft isom e.v. Angebte des Instituts für systemrientiertes Management in der Bau- und Immbilienwirtschaft ism e.v. Angebte des Instituts ism e.v Präsentatinsgliederung 1. Was will ism e.v.? Leitbild, Satzung 2. Was macht

Mehr

Lebenslauf. 1972 - Dez. 1984 Grundschule & Gymnasium, Abschluss Abitur. Informatik Studium an der TU Berlin: Diplom Informatiker

Lebenslauf. 1972 - Dez. 1984 Grundschule & Gymnasium, Abschluss Abitur. Informatik Studium an der TU Berlin: Diplom Informatiker Lebenslauf Name: Jörg Ehrhardt Whnrt: Frühlingstr. 52, D-82223 Eichenau Geburtsdaten: Email 08.11.1965 in Berlin Jerg.Ehrhardt@nlinehme.de 1972 - Dez. 1984 Grundschule & Gymnasium, Abschluss Abitur Okt.

Mehr

Zusammen machen die Betriebssysteme von Apple und Google fast 1/3 des Website-Traffic aus

Zusammen machen die Betriebssysteme von Apple und Google fast 1/3 des Website-Traffic aus Betriebssystem-Barmeter Zusammen machen die Betriebssysteme vn Apple und Ggle fast 1/3 des Website-Traffic aus Im Mai 2014 kamen 21,1 % des Website-Traffic in Eurpa über ein Betriebssystem vn Apple und

Mehr

Patenschaften in Indien

Patenschaften in Indien Patenschaften in Indien WER DAHINTER STEHT Die Schroff-Stiftungen wurden 1984 von Ingrid und Gunther Schroff aus ihrem Privatvermögen anlässlich des 25-Jahr Jubiläums ihrer Unternehmensgruppe gegründet.

Mehr

Gratulation zum Jubiläum, Grüße vom BIB, Dank für die Einladung, Beschreibung BIB-Kommission für Fortbildung

Gratulation zum Jubiläum, Grüße vom BIB, Dank für die Einladung, Beschreibung BIB-Kommission für Fortbildung Über Sinn und Zweck vn (Frt-)Bildung anlässlich der Jubiläumsfeier 10 Jahre IntFrt Interne Frtbildung der Universitätsbiblithek Frankfurt am Main, 29.06.2010, Ilna Munique Gratulatin zum Jubiläum, Grüße

Mehr

DIE MEISTERSTRASSE IN NIEDERÖSTERREICH

DIE MEISTERSTRASSE IN NIEDERÖSTERREICH DIE MEISTERSTRASSE IN NIEDERÖSTERREICH Die Initiative MEISTERSTRASSE NIEDERÖSTERREICH ist ein wichtiges wirtschaftliches Prjekt der Regin Traisental-Dnauland im Rahmen des EU- Reginalförderprgramms Leader+,

Mehr

Grundkurs Biologie Abitur 2010 Sachgebiet: Ökologie und Nachhaltigkeit Aufgabe: See-Elefanten

Grundkurs Biologie Abitur 2010 Sachgebiet: Ökologie und Nachhaltigkeit Aufgabe: See-Elefanten Grundkurs Biologie Abitur 2010 Sachgebiet: Ökologie und Nachhaltigkeit Aufgabe: See-Elefanten Schwerpunkt Konkurrenzvermeidung bei begrenzten Ressourcen Unterrichtliche Voraussetzungen gemäß Rahmenplan

Mehr

Investoren und Besucher der Kopeme Group schildern ihre Eindrücke:

Investoren und Besucher der Kopeme Group schildern ihre Eindrücke: Investren und Besucher der Kpeme Grup schildern ihre Eindrücke: Malte André Hartwieg, Geschäftsführer dima24.de Anlageberatung GmbH Stifter und Vrstand der Selfmade Capital Stiftung Rainer Gruszczynski,

Mehr

Wie Sie uns erreichen:

Wie Sie uns erreichen: Jahresbericht 2007 Wie Sie uns erreichen: Geschäftsstelle: LeukämieHilfe München e.v. c/ Klinikum der Universität München Med. Klinik und Pliklinik III- Grßhadern (KMT-Ambulanz) Raum 915 / U 1 (Biblithekstrakt)

Mehr

Schon mal über eine Mitarbeit im Fundraising Verband nachgedacht?

Schon mal über eine Mitarbeit im Fundraising Verband nachgedacht? Liebe interessierte Fundraiserinnen und Fundraiser, sie bekmmen heute den 4. Newsletter per E-Mail zugesendet. Wir wünschen Ihnen viel Freude, einen erhlsamen Urlaub und s der s, einen traumschönen Smmer.

Mehr

Informationen für unsere Paten

Informationen für unsere Paten Infrmatinen für unsere Paten Herzlichen Dank im Namen unserer Kinder, dass Sie eine persönliche Patenschaft für ein Kind in Kenia übernmmen haben. Wir wissen, dass man diesen Schritt reiflich überlegt

Mehr

Einladung zur Teilnahme am Nachhaltigkeitspreis 2015 des Forums mineralische Rohstoffe

Einladung zur Teilnahme am Nachhaltigkeitspreis 2015 des Forums mineralische Rohstoffe Wien, August 2015 Einladung zur Teilnahme am Nachhaltigkeitspreis 2015 des Frums mineralische Rhstffe Machen Sie mit beim Nachhaltigkeitspreis 2015 des Frums mineralische Rhstffe! Der Nachhaltigkeitspreis

Mehr

Rechnungen & Gutschriften. Versionsinformationen ab Rel. 3.00

Rechnungen & Gutschriften. Versionsinformationen ab Rel. 3.00 Rechnungen & Gutschriften Versinsinfrmatinen ab Rel. 3.00 In dieser Zusammenfassung finden Sie die wichtigsten Detailinfrmatinen zu den Änderungen der jeweils aktuellen Prgrammversin. RI-SE Enterprise,

Mehr

Arbeitsgruppe 4 Sicherheit und Vertrauen in IT und Internet

Arbeitsgruppe 4 Sicherheit und Vertrauen in IT und Internet Arbeitsgruppe 4 Sicherheit und Vertrauen in IT und Internet 1. Bestandsaufnahme 2. Handlungsfelder 3. Lösungsvrschläge 1. Bestandsaufnahme Die Nutzung vn Infrmatinstechnlgien und Diensten der Infrmatinsgesellschaft

Mehr

Herzlich Willkommen zu. Web 2.0 Einsatz in der beruflichen Weiterbildung und der Erwachsenenbildung. www.svea project.eu

Herzlich Willkommen zu. Web 2.0 Einsatz in der beruflichen Weiterbildung und der Erwachsenenbildung. www.svea project.eu Herzlich Willkmmen zu Web 2.0 Einsatz in der beruflichen Weiterbildung und der Erwachsenenbildung Überblick Präsentatin SVEA Vrstellungsrunde inkl. Erwartungsabfrage Grundlagenvermittlung Web 2.0 Erflgsfaktren

Mehr

Anwendung bibliometrischer Verfahren als Dienstleistung von Bibliotheken? Möglichkeiten & Grenzen. Sebastian Nix am 26.

Anwendung bibliometrischer Verfahren als Dienstleistung von Bibliotheken? Möglichkeiten & Grenzen. Sebastian Nix am 26. Anwendung biblimetrischer Verfahren als Dienstleistung vn Biblitheken? Möglichkeiten & Grenzen Sebastian Nix am 26. Nvember 2010 I. Kntexte Anwendungskntexte für biblimetrische Verfahren Veränderte Arbeitskntexte

Mehr

Sponsoring Konzept Jubiläumsgala **********

Sponsoring Konzept Jubiläumsgala ********** Spnsring Knzept Jubiläumsgala 10. HOPE-Gala Dresden ********** am 31.Oktber 2015 um 19:00 Uhr im Staatsschauspiel Dresden Inhaltsverzeichnis Spnsring- Möglichkeiten Standflächen und Werbemöglichkeiten

Mehr

Öffentliche Ausschreibung. INTERREG IVA Projekt MARRIAGE

Öffentliche Ausschreibung. INTERREG IVA Projekt MARRIAGE 25.01.2013 Öffentliche Ausschreibung INTERREG IVA Prjekt MARRIAGE - Planung, Umsetzung, Bau, Transprt und Mntage vn Messeständen für die Präsentatin der Partnerreginen unter der Dachmarke SOUTH COAST BALTIC

Mehr

Dr. Nicola Liebert Tax Justice Network www.taxjustice.net Berlin, d. 8.3.2013

Dr. Nicola Liebert Tax Justice Network www.taxjustice.net Berlin, d. 8.3.2013 Dr. Nicla Liebert Tax Justice Netwrk www.taxjustice.net Berlin, d. 8.3.2013 Stellungnahme des Netzwerks Steuergerechtigkeit (Tax Justice Netwrk) zur öffentlichen Anhörung des Finanzausschusses des Deutschen

Mehr