Jahresbericht Wie haben wir im letzten Jahr Spenden gesammelt?

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Jahresbericht 2014. Wie haben wir im letzten Jahr Spenden gesammelt?"

Transkript

1 Jahresbericht 2014

2 Jahresbericht 2014 Shangilia Deutschland e.v. unterstützt entsprechend seiner satzungsgemäßen Zwecke ausschließlich das kenianische Projekt Shangilia in Nairobi. Shangilia Kenia ist für rund 200 Kinder und Jugendliche ein Zuhause. Die Kinder, Straßenkinder und Kinder aus ärmsten Verhältnissen, werden entsprechend ihrer Möglichkeiten bestmöglich gefördert. Sie leben in Shangilia und bekommen eine nachhaltige Schul- und Berufsausbildung mit dem Ziel, selbstbewusste und verantwortungsvolle Erwachsene zu werden, die ihre Zukunft selbstbestimmt gestalten. Das Projekt umfasst ein Heim, eine Primary School mit angegliedertem Kindergarten und ein Performing Art Center, die auch von ca. 80 Kindern aus der angrenzenden Community besucht werden. Shangilia Deutschland e.v. wurde 2009 von langjährigen Freunden des Projektes gegründet, um die Finanzierung des Projektes langfristig sicher zu stellen. Dabei beschränken wir uns nicht nur auf die Sammlung von Spendengeldern, sondern sehen uns aufgrund der langjährigen Kontakte auch als Partner der Kenianer für die konzeptionelle Ausrichtung und Weiterentwicklung des Projektes. Wie haben wir im letzten Jahr Spenden gesammelt? Shangilia Deutschland e.v. erhält Spendenerträge von einer Vielzahl von privaten Einzelspendern, Unternehmen und anderen Projektpartnern, die eine kontinuierliche Finanzierung sicherstellen. Im Jahr 2014 konnten so insgesamt ,03 Euro an Einnahmen für die Projektförderung verbucht werden. Nach wie vor führen wir entsprechend unserer Vereinsphilosophie keine Kosten verursachenden Werbemaßnahmen durch. Stattdessen haben wir wieder mit unseren Informations- und Verkaufsständen bei vielen Veranstaltungen für unsere Arbeit geworben. Durch die intensive Zusammenarbeit mit verschiedenen Schulen kam es zu zahlreichen Aktionen, z.b. einem Afrikatag am Konrad-Klepping-Berufskolleg, Informationsstand am Schulfest des Heinrich Böll Gymnasiums, Sponsorenlauf der Grundschule Sieglar konnten wir den Bekanntheitsgrad unseres Vereins steigern, u.a. durch Berichte in der lokalen Presse. Weiterhin setzten wir auf den Ausbau persönlicher Netzwerke. Hierbei hat sich gezeigt, dass wir über persönliche Kontakte und Gespräche viel Unterstützung erfahren.

3 Erfreulicherweise sind die Spendeneinnahmen weitestgehend stabil geblieben. Auch im vergangenen Jahr haben wir vermehrt für die Übernahme von Patenschaften geworben und waren damit ausgesprochen erfolgreich. Inzwischen werden 87 Kinder aus Shangilia und Kinder aus dem angrenzenden Slum von sogenannten Paten finanziell unterstützt. Hinzukommen noch 4 Patenschaften für Auszubildende (Universität und College). Im Jahr 2013 waren es 66 Patenschaften. Bereits seit 2011 bieten wir Patenschaften für Kinder an. Mit 25 Euro monatlich tragen die Pateneltern dazu bei, die Kosten für Heim und Ausbildung des Patenkindes zu decken. Die Paten erhalten jährlich einen ausführlichen Patenschaftsbericht mit Bildern über die Entwicklung ihres Patenkindes. Viele Pateneltern nutzen die Option ihren Patenkindern zu schreiben, so dass sich eine persönliche Beziehung entwickeln kann. Diese Möglichkeit wird sehr geschätzt. Einige Paten haben ihre Patenkinder vor Ort in Shangilia besucht. Unternehmen: Im vergangenen Jahr haben uns weiterhin verschiedene Unternehmen unterstützt, beispielhaft sind hier einige aufgeführt: JS Schumacher GmbH & Co.KG ICS GmbH Wende Verlag Moderne Medien ek mit dem Entwurf von hochwertigen Flyern und dem Druck unserer Weihnachtskarten Projektpartner Die Stiftung HELFT UNS LEBEN der Koblenzer Rhein-Zeitung finanzierte die Ausstattung des Kindergartens (2 Klassen). Bei der laufenden Finanzierung des Projektes unterstützte uns wie bereits auch in den Jahren 2012, 2013 und 2014 die Georg Kraus Stiftung aus Hagen. Sie bietet uns darüber hinaus auch ein Forum für den Austausch mit anderen Organisationen. Weitere wichtige Projektpartner sind die Rotarier aus Dortmund sowie der Arbeitskreis Dritte Welt-EINE Welt in Düsseldorf Kaiserswerth, der uns verlässlich unterstützt. Die Stiftung skate-aid übernahm die Kosten für den kenianischen Skatelehrer und schickte einen Freiwilligen aus Deutschland nach Kenia.

4 Im Jahr 2014 konnten wir die Zusammenarbeit mit den Schulen weiter festigen, so dass wir auch in den nächsten Jahren eng zusammen arbeiten werden. Die Grundschule Sieglar, Frida Kahlo Schule in St. Augustin und das Gymnasium Thusneldastraße in Köln führten zugunsten Shangilias einen Spendenlauf durch. Insgesamt wurden wir im Jahr 2014 von den folgenden Schulen unterstützt: Bonn International School Gemeinschaftsgrundschule Troisdorf-Sieglar Alexander-von-Humboldt Gymnasium, Bornheim Mallinckrodt-Gymnasium, Dortmund Heinrich-Böll-Gymnasium, Troisdorf LVR Frida-Kahlo-Schule, St. Augustin Konrad-Klepping-Berufskolleg, Dortmund Gesamtschule Nippes, Köln GGS Poller Hauptstraße, Köln Gymnasium Thusneldastraße Köln Seit 2011 unterstützt auch die Welthungerhilfe das Projekt Shangilia. Die Zahlungen erfolgten jedoch direkt an das kenianische Projekt. Im vergangenen Jahr 2014 übernahm die WHH den größten Anteil der Kosten für den Heimneubau. Des weiteren finanzierte die WHH einen Brunnen. Das Wasser wird sowohl für die Wasserversorgung des Heims als auch für die Bewässerung des Gartens benutzt werden. Weitere Einnahmen durch eigene Aktionen: Der Verkauf von kenianischem Kunstwerk, insbesondere von Speckstein, konnte erheblich ausgeweitet werden. Mehrere Kliniken, Werkstätten, Museen und kleinere Läden zeigten sich sehr interessiert, durch den Verkauf der Waren das Kinderheim Shangilia zu unterstützen. Die Grafikerin Alexandra Hartmann entwarf für Shangilia unentgeltlich 2 Weihnachtskartenmotive, die sich wie in den Vorjahren gut verkauften.

5 Unsere Kostenstruktur Unsere nicht durch Aufwandsspenden gedeckten Verwaltungskosten konnten auch 2014 mit insgesamt 599,68 Euro weiterhin sehr gering gehalten werden. Dies ist nur dadurch möglich, dass wir keine Mitarbeiter beschäftigen und sämtliche Tätigkeiten von den Vereinsmitgliedern wahrgenommen werden. Im vergangenen Jahr waren, insbesondere wegen des Heimneubaus, mehrere Projektreisen erforderlich. Die Vereinsmitglieder verzichteten auch 2014 auf die Erstattung ihrer Reisekosten. Damit stehen die Spendengelder wieder nahezu vollständig zur Finanzierung des Shangilia-Projekts zur Verfügung.

6 Shangilia Deutschland e.v. Gewinn- und Verlustrechnung für die Zeit vom 1. Januar bis 31. Dezember 2014 I. Ideeller Bereich Erträge 1. Spendenerträge , , Einzelspenden , , Dauerspender , ,53 2. Zuwendungen von Projektpartnern , ,59 Zwischensumme , ,95 Aufwendungen 1. Projektkosten , ,95 2. durch Aufwandsspenden abgedeckte Verwaltungsaufwendungen 2.242, ,20 4. sonstige Verwaltungskosten 379,80 599,68 Zwischensumme , ,83 Überschuss/Fehlbetrag , ,88 II. Vermögensverwaltung Zinsen aus Festgeldanlage 650,64 581,56 III. Zweckbetrieb Einnahmen 191,20 635,00 Ausgaben 616,40 0,00 Überschuss -425,20 635,00 IV. Wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb Einnahmen 9.183, ,50 Ausgaben 250, ,26 Überschuss 8.932, ,24 Jahresüberschuss (gesamt) , ,92

7 Erläuterungen zur Gewinn- und Verlustrechnung Die Gewinn- und Verlustrechnung ist auf der Basis einer Einnahmeüberschussrechnung erstellt worden und lässt Zahlungen und Geldzuflüsse im Zeitpunkt des Zu- bzw. Abflusses unmittelbar erfolgswirksam werden. I. Ideeller Bereich Erträge Shangilia Deutschland e.v. erhält Spendenerträge von einer Vielzahl von Einzelspendern und Projektpartnern. Bußgelder oder öffentliche Zuschüsse wurden nicht vereinnahmt. Aufwendungen Projektkosten: Wie auch schon in den Vorjahren wurde die Verwendung der Gelder 2014 durch den kenianischen Verein abgerechnet und belegt. Vor Ort wird die Mittelverwendung durch Vereinsmitglieder überprüft, die weitere Ausrichtung des Projektes und die Verwendung der Gelder im Jahr 2015 besprochen. Für 2015 konnte die Übernahme von Projektkosten in Höhe von Euro zugesagt werden Die Spendenerträge standen auch 2014 wieder mit Ausnahme der nicht durch Aufwandsspenden abgedeckten Verwaltungskosten in Höhe von 599,68 vollständig für die Finanzierung des kenianischen Projektes zur Verfügung. III. Zweckbetrieb Die Einnahmen aus dem Zweckbetrieb resultieren aus einer Öffentlichkeitsveranstaltung, die 2013 durchgeführt wurde. Die Ausgaben waren schon in 2013 abgeflossen. IV. Wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb Der wirtschaftliche Geschäftsbetrieb umfasst im Wesentlichen den Verkauf von afrikanischen Kunstgewebeartikeln sowie den Verkauf von Weihnachtskarten. V. Vermögensaufstellung Kassenbestand und Guthaben bei Kreditinstituten , ,07

8 Das Projekt Shangilia Das Projekt Shangilia liegt in Nairobi, angrenzend am Slum Kibagare. Es umfasst ein Heim für Straßenkinder und Kinder aus ärmsten Verhältnissen, eine Primary School sowie ein Performing Art Center. Die Kinder aus der angrenzenden Community besuchen ebenfalls die Shangilia Primary School konnte das Heim fertiggestellt werden, so dass die drei pädagogischen Säulen Heim, Schule und Performing Art Center nun wieder unter einem Dach sind. Das alte Heim in Kangemi wurde Ende 2014 komplett geräumt. Im Jahr 2014 beschäftigte Shangilia Kenia 28 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die die Kinder versorgen, betreuen und unterrichten. Das Heim 2014 wurden die Schlafsäle, die Verwaltungsräume sowie der Kindergarten (pre unit und nursery school) fertiggestellt und ausgestattet. So schlafen nun nur noch zehn bis 14 Kinder in einem Raum. Im alten Heim waren es noch 40 Kinder. Jedes Kind hat seinen eigenen Schrank. Der kenianische Verein betreute im vergangenen Jahr 174 Kinder, im Alter zwischen 2 und 24 Jahren, für die das Heim eine zentrale Anlaufstelle in ihrem Leben darstellt. Die Kinder erhalten eine Ausbildung vom Kindergarten bis zur Berufsausbildung in Abhängigkeit von ihren Leistungen. Ziel des Vereins ist es, den Kindern mindestens eine abgeschlossene Schulausbildung, sowie eine Berufsausbildung zu ermöglichen, bevor sie das Projekt verlassen. Die Möglichkeit, nach der Zeit bei Shangilia, auf eigenen Beinen zu stehen und unabhängig für den eigenen Lebensunterhalt aufkommen zu können, ist das höchste Ziel alle Beteiligten.

9 In einem Ausbildungskonzept wurde festgelegt, welche Leistungen erbracht werden müssen, um die Secondary School bzw. eine Universität oder ein College besuchen zu dürfen. Den nicht so leistungsstarken Kindern wird eine Berufsausbildung angeboten. Das Ausbildungskonzept sieht auch vor, dass Jugendliche, deren Ausbildung finanziert wird, später im Rahmen ihrer wirtschaftlichen Möglichkeiten einen Teil der Ausbildungskosten an das Projekt zurückzahlen. Dieses Ausbildungskonzept wurde 2014 erweitert. Den Jugendlichen werden in Einzel- und Gruppengesprächen verschiedene Berufsmöglichkeiten aufgezeigt. Kontakte zu kenianischen Firmen wurden geknüpft und die Besuche dieser Firmen stellen für die Jugendlichen eine wesentliche Horizonterweiterung dar. Nach wie vor sind die Jugendlichen selbst verantwortlich für ihre Bewerbungsunterlagen, werden aber von Shangilia Sozialarbeitern angeleitet und müssen die Kostenpläne für den Besuch des College oder der Universität von Shangilia Kenia und uns prüfen lassen. Die Berufsauswahl ist den Jugendlichen deutlich leichter gefallen, da sich die individuelle Beratung der Angestellten verbessert hat. Zusätzlich wird die Berufsberatung nun schon in der Grundschule begonnen, um das Bewusstsein der Kinder zu den Themen Was mache ich nach der Schule? Wo liegen meine Stärken? Passt mein Berufswunsch zu meinen Leistungen? zu schaffen schlossen 16 Kinder die Primary School ab, 10 Kinder aus Shangilia, 6 Kinder aus dem angrenzenden Slum. Davon setzen elf Kinder ihre Schulausbildung mit dem Besuch der Secondary School fort, ein Kind wird eine Berufsausbildung beginnen. Ein Kind aus Kibagare wird nicht weiter unterstützt, drei Kinder wiederholen die 8. Klasse. Erfreulicherweise erhielt ein Kind wie auch 2013 aufgrund seines guten Ergebnisses ein Stipendium für die Dauer von vier Jahren. Weitere elf Kinder schlossen die Secondary School erfolgreich ab.

10 Darüber hinaus haben 2014 weitere Jugendliche ein Studium oder eine Collegeausbildung begonnen: neun Jugendliche sind auf einem College ein Jugendlicher studiert Wirtschaftswissenschaften Shangilia finanzierte damit 2014 insgesamt 44 Jugendlichen eine Ausbildung schloss ein Student sein Jurastudium erfolgreich ab. Ende 2014 legten acht Auszubildende Ihre Abschlussprüfungen ab. Ein Jugendlicher beendete seinen Führerschein, er arbeitet nun als Fahrer. Ein Jugendlicher legte seine Prüfung zum Maurer erfolgreich ab und arbeitet nun als Vorarbeiter auf der Baustelle. Auch zwei Jugendliche, die 2013 ihre Ausbildung als Koch bzw. Servicekraft abgeschlossen haben, haben einen Job gefunden. Den Kindern im Heim soll jedoch nicht nur eine Schul- und Berufsausbildung ermöglicht werden. Ziel des Projektes ist es auch, dass die Kinder ihr Leben als Straßenkind verarbeiten. Bestandteil des pädagogischen Konzepts ist die Akrobatik, der Tanz und die musikalische Ausbildung. Die bei öffentlichen Auftritten erworbene Anerkennung vermittelt ihnen ein neues Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen. Somit wirkt sich die Ausbildung im künstlerischen Bereich auf zwei Ebenen positiv aus: Zum einen dient sie der erfolgreichen Wiedereingliederung der Kinder in die Gesellschaft und zum anderen fördert sie die Sensibilisierung der Gesellschaft für das Straßenkinderproblem. Die Nachfrage an Auftritten der Kinder steigt stetig. Zudem können durch die Auftritte der Kinder auch Gelder in Kenia akquiriert werden. Zusätzlich kümmert sich eine Sozialarbeiterin um die psychischen Belange der Kinder und Jugendlichen und hilft ihnen dabei, das Erlebte zu verarbeiten. Primary School 2014 wurden in dem projekteigenen Kindergarten und Primary School die Heimkinder sowie 80 weitere Kinder aus dem angrenzenden Slum (Community) kostenlos bis zur 8. Klasse unterrichtet. Die Kinder aus dem Slum erhalten neben der Schulausbildung auch zwei warme Mahlzeiten am Tag. Das regelmäßige Essen wirkt sich positiv auf die Noten, das Sozialverhalten sowie auf das allgemeine Spiel- und Lernverhalten aus. Ohne die Hilfe von Shangilia würden diese Kinder weder zur Schule gehen, noch regelmäßiges Essen erhalten.

11 Der langersehnte Wunsch der Kinder, eine eigene Schuluniform für jedes Kind anzuschaffen, konnte 2014 erfüllt werden. Aus kenianischer Sicht sind Schuluniformen äußerst wichtig, erfüllen sie doch gleich mehrere Funktionen: gesellschaftliche Unterschiede werden ausgeblendet, alle Kinder fühlen sich gleichwertig, sie fördern ein Zusammengehörigkeitsgefühl und erzeugen schließlich eine Identifikation mit der eigenen Schule. Die Shangilia-eigene Grundschule, Klasse 1-8, ist in Kenia nun offiziell registriert und zugelassen. Somit konnte 2014 erstmals die offizielle Abschlussprüfung KCPE (Kenyan Certificate of Primary School Education) abgenommen werden, die zum Besuch einer weiterführenden Schule berechtigt. Die Prüfungsergebnisse waren sehr erfreulich. Auch 2014 war ein Lehrer von Shangilia Deutschland e.v. im Projekt, um die dortigen Lehrer im Methodentraining weiter fortzubilden. Es wurden neue Lernmethoden eingeführt, die die Schüler individueller ansprechen und das Arbeiten in Gruppen ermöglichen sollen. Die Rückmeldungen der Schüler und Lehrer sind positiv. Erste positive Tendenzen lassen sich bei den Ergebnissen in Mathematik feststellen. Darüber hinaus wurde auch über die Schulorganisation gesprochen und die individuelle Förderung der Kinder. Die Kooperation soll 2015 weiterlaufen. Weitere Aktivitäten: Höhepunkt des Jahres war die Eröffnungsfeier des 2. Bauabschnitts im Oktober. Gemeinsam feierten viele Vereinsmitglieder und unser Schirmherr Frank Plasberg gemeinsam mit den Kenianern dieses Ereignis. Erstmals verbrachten zwei Studentinnen sechs 6 Monate in Shangilia. Ihre Hauptaufgabe war es, den Skatepark in Nairobi bekannter zu machen. Dazu wurden Flyer und Poster entwickelt. Zusätzlich wurde aber auch die Sozialarbeiterin unterstützt und die Kinder wurden in Deutsch unterrichtet. Der Skatepark wird gut von der Bevölkerung angenommen. Immer mehr stellt der Skatepark einen Treffpunkt für Jugendliche aus allen Gesellschaftsschichten dar wurde damit begonnen, ein Cafe und ein Lagerraum für die Skateboards, Helme und anderes Material zu bauen.

12 Erstmals wurde ein Schüleraustausch mit einem anderen kenianischem Kinderheim aus der kenianischen Stadt Shanzu gestartet. Dank der guten Kooperation zwischen Humanitas und Shangilia Deutschland e.v. wurde dies möglich. Zehn Kinder und zwei Lehrer verbrachten eine Woche in Shangilia und nahmen am Unterricht sowie und an den vielen Freizeitaktivitäten in Shangilia teil. Es hat allen so viel Freude bereitet, so dass ein Gegenbesuch im Herbst 2015 stattfinden soll. Die Organisation Humanitas ermöglichte uns auch verschiedene Dinge in einen Container nach Mombassa zu laden. So konnten wir endlich große Matten für die Bühne, Zirkusmaterialien, Werkzeug und Spielzeug nach Kenia bringen. Die baulichen und konzeptionellen Pläne für den Bau von Wohnungen für die Angestellten auf dem Shangilia- Grundstück sind abgeschlossen. Die Planungen entstanden in enger Zusammenarbeit mit der deutschen Organisation Deswos, einem kenianischen Architekten, den Angestellten von Shangilia und uns. So sind wir sicher, dass die Wohnungen den Bedürfnissen der Angestellten entsprechen und gut angenommen werden. Für die Kinder wird sich diese Maßnahme positiv auswirken, da die Angestellten nun mehr Zeit in der Nähe der Kinder verbringen werden und so die Kinder besser betreuen können. Da die Gehälter der Angestellten sehr niedrig sind, wird das Angebot von Wohnungen auf dem Gelände die Lebenssituation der Angestellten deutlich verbessern. Damit die Wohnungen gut angenommen werden, werden die nutznießenden Lehrer dazu verpflichtet, kleinere bauliche Maßnahmen zu unterstützen. Dies beschränkt sich z. B. auf das Streichen der Wände. Damit wollen wir erreichen, dass eine enge Bindung zu den Wohnungen entsteht und diese anschließend gut gepflegt werden. Außerdem möchten wir damit erreichen, dass ein Bewusstsein dafür entsteht, dass ein Eigenanteil zu leisten ist, wenn man etwas erhalten möchte. Da dies finanziell nicht möglich ist, soll dies durch die eigene Arbeitskraft erbracht werden. Weitere Baumaßnahmen: Die Fertigstellung des Brunnens sichert die Wasserversorgung des Heims und verringert die Ausgaben für Wasser. Das Wasser des Brunnens ist auch die Voraussetzung für eine sinnvolle Bewirtschaftung des Gartens. Mit dem Anlegen des Gartens wurde 2014 begonnen und die Anlagen werden 2015 fertiggestellt. Damit wird einerseits die Versorgung der Kinder durch eigenes Obst und Gemüse gewährleistet und laufende Kosten gesenkt. Die Kinder werden in einer eigenen Agroculture AG im hauseigenen Garten ausgebildet. Die Photovoltaikanlage ist schon zum Großteil installiert und wird zu Beginn 2015 fertiggestellt, so dass Shangilia dann unabhängiger vom instabilen Stromnetz sein wird und wir ebenfalls Kosten sparen werden.

13 Ausblick auf 2015 Finanzierung des Projektes Aufgrund der positiven Spendenentwicklung können auch in 2015 Projektkosten in Höhe von Euro von Shangilia Deutschland e.v. übernommen werden. Vorrangiges finanzielles Ziel unserer Vereinsarbeit 2015 ist es daher die laufende Finanzierung auch für 2016 sicherzustellen. Auch in 2015 wird die Welthungerhilfe erneut einen Teil der laufenden Kosten von Schule und Heim übernehmen. Auch der kenianische Verein wird für einen Teil der laufenden Kosten aufkommen, so dass die Finanzierung des Heims und der Schule für 2015 gesichert ist werden wir die intensive Zusammenarbeit mit unseren Projektpartnern weiterführen und die neugewonnenen Partnerschaften intensivieren. Zudem soll das bisher schon so erfolgreiche Patenschaftskonzept weiter ausgebaut werden. Fortentwicklung der Schule 2015 sollen die Schulergebnisse der Kinder verbessert werden. Dazu sollen für jedes einzelne Kind Förderpläne entwickelt werden. Auf Wunsch der kenianischen Lehrer soll die Entwicklung von modernen Lehrmethoden in enger Kooperation und unter Anleitung der Lehrer im Shangilia Deutschland Team weiter ausgebaut werden. Ziel ist, die Qualität der Schule stetig zu verbessern und die Lehrmethoden kritisch zu hinterfragen. Desweiteren sollen mehrere AGs aufgebaut werden. Da wir auch den guten Schülern aus der Community eine Secondary School Ausbildung zukommen lassen wollen, rechnen wir auch 2015 mit erhöhten Schulkosten. Geplant ist, dass Shangilia Deutschland für die Community nur die Gebühren für die Schulen übernimmt. Die Kosten für Uniform, Buskosten und Schulmaterialien sollen von den Eltern übernommen werden. Zusätzlich sollen die kenianischen Lehrer die Möglichkeit erhalten, Lehrerfortbildungen zu absolvieren. Zusätzliche Aktivitäten auf dem Grundstück 2015 wird mit dem Bau der Wohnungen für die Angestellten begonnen. Die notwendigen Anträge wurden bei den kenianischen Behörden bereits eingereicht. Die Finanzierung wird in Zusammenarbeit mit der Organisation DESWOS aus Köln gewährleistet. Die Kernfrage in Nairobi wird sein, wie das noch unbebaute restliche Grundstück genutzt werden kann, um Einkommen zu generieren. Das oberste Ziel ist es, dass Shangilia Kenia mehr Einkommen generieren kann, um langfristig unabhängiger von Spenden aus Deutschland zu werden.

14 Erhöhung des finanziellen Beitrags des kenianischen Vereins Shangilia Kenia bemüht sich weiterhin und zunehmend, Einkommen und Spenden zu generieren. Stipendien wurden auch 2014 beantragt, damit die laufenden Kosten gesenkt werden können. Die Nachfrage nach Auftritten der Shangilia-Gruppe steigt nach wie vor. Weitere Aktivitäten des kenianischen Vereins: Ein weiteres Golfturnier ist 2015 geplant Es wird verstärkt an Unternehmen in Kenia herangetreten, die vor allem Sachmittel spenden. Shangilia ist einem kenianischen Unternehmernetzwerk beigetreten, um mögliche Kooperationen zu generieren Für Schüler der Secondary School werden Stipendien beantragt Troisdorf, den Der Vorstand: Anja Faber, Katharina Kiecol, Heide Mantscheff

Jahresbericht 2013. Wie haben wir im letzten Jahr Spenden gesammelt?

Jahresbericht 2013. Wie haben wir im letzten Jahr Spenden gesammelt? Jahresbericht 2013 Jahresbericht 2013 Shangilia Deutschland e.v. unterstützt entsprechend seiner satzungsgemäßen Zwecke ausschließlich das kenianische Projekt Shangilia in Nairobi. Shangilia Kenia ist

Mehr

projekt nursery school Unterstützen Sie das Projekt Nursery School für elternlose Kinder in Kenia

projekt nursery school Unterstützen Sie das Projekt Nursery School für elternlose Kinder in Kenia projekt nursery school Unterstützen Sie das Projekt Nursery School für elternlose Kinder in Kenia das projekt Die Lage vieler Kinder in Kenia erscheint aussichtslos. Nach dem Tod ihrer Eltern sind sie

Mehr

Mitgliederversammlung 6.5.2014

Mitgliederversammlung 6.5.2014 Mitgliederversammlung 6.5.2014 Es gibt nur einen richtigen Weg: Deinen eigenen! 5.Mai.2014 Mitgliederversammlung 2014 - TrauBe Köln e. V. 1 4. Jahresbericht 2013: Mitarbeiter Mitarbeiter: Schulungen: Regelmäßige

Mehr

Häufig gestellte Fragen und Antworten

Häufig gestellte Fragen und Antworten Häufig gestellte Fragen und Antworten Sie möchten mehr über Schulgeld-Patenschaften in der Dürreregion Usseri erfahren? Über das Zustandekommen, über Ablauf und Möglichkeiten? Wenden Sie sich an uns mit

Mehr

Deutsch-Ghanaischer Freundschaftskreis 18 Jahre Ghanaian German School

Deutsch-Ghanaischer Freundschaftskreis 18 Jahre Ghanaian German School Deutsch-Ghanaischer Freundschaftskreis 18 Jahre Ghanaian German School 2012 Ein Jahresrückblick Denchemouso Denchemouso Bibliothek Neueinrichtung Wir bauen Brücken nach Afrika. Aus Begegnung und Dialog

Mehr

Schule machen in Afrika

Schule machen in Afrika Watoto e.v., Siebertweg 23, 34225 Baunatal Telefon: 05601.89337, Fax: 05601.960976 Internet: www.watoto.de, E-Mail: postfach@watoto.de Vorsitzender: Kai-Peter Breiholdt Schule machen in Afrika Bankverbindung

Mehr

Richtlinien für den Patenkindbesuch in Nairobi

Richtlinien für den Patenkindbesuch in Nairobi Richtlinien für den Patenkindbesuch in Nairobi Liebe Paten, wir freuen uns, wenn Sie eine Reise nach Kenia mit einem Besuch der Kwa Watoto Primary School bzw. der St. Mathew Secondary School in Nairobi

Mehr

Glück ist, seine Freude in der Freude des Anderen zu finden. (G. Bernanos)

Glück ist, seine Freude in der Freude des Anderen zu finden. (G. Bernanos) Glück ist, seine Freude in der Freude des Anderen zu finden. (G. Bernanos) Was ist rufaro? In der Bantu-Sprache des Shona-Volkes in Zimbabwe/Afrika bedeutet das Wort rufaro: Glück. Und genau das ist es,

Mehr

Jahresabschluss. Aufwands- und Ertragsrechnung. 40 Jahresabschluss Jahresbericht 2012 kindermissionswerk.de. Ertrag 2012 2011

Jahresabschluss. Aufwands- und Ertragsrechnung. 40 Jahresabschluss Jahresbericht 2012 kindermissionswerk.de. Ertrag 2012 2011 Jahresabschluss Aufwands- und Ertragsrechnung Jahresabschluss zum 31.12.2012 Der Jahresabschluss wurde entsprechend den Leitlinien des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI) unter Beachtung

Mehr

Patenschaften bei nph deutschland

Patenschaften bei nph deutschland Patenschaften bei nph deutschland Wählen Sie die Patenschaft, die zu Ihnen passt... Liebe Freundinnen, liebe Freunde, das Lachen eines Kindes ist ein großes Geschenk. Das wurde mir ganz eindrücklich bewusst,

Mehr

Paten für f r Ausbildung

Paten für f r Ausbildung Paten für f r Ausbildung Ein Kooperationsprojekt der Dekanate Karden-Martental und Cochem-Zell, der evangelischen Kirchen Cochem und Zell, der Aktion Arbeit des Bistums Trier, des Caritasverbandes Mosel-Eifel-Hunsrück

Mehr

Wollen auch Sie einem Kind Zukunft schenken? ZUKI. Zukunft für die Straßenkinder von Kalkutta

Wollen auch Sie einem Kind Zukunft schenken? ZUKI. Zukunft für die Straßenkinder von Kalkutta ZUKI Zukunft für Kinder >Claudia Stöckl und ihr Patenkind Sharmila Patra Zukunft für die Straßenkinder von Kalkutta Wollen auch Sie einem Kind Zukunft schenken? Damit sie nicht mehr von einem besseren

Mehr

Eurasia Bericht Sommer 2014

Eurasia Bericht Sommer 2014 Eurasia Bericht Sommer 2014 Liebe Freunde Die Eurasia Stiftung und der Eurasia Verein sind seit Anfang der neunziger Jahre in Huê Vietnam, im Gebiet der Sonderpädagogik, der Sozialtherapie und Ökologie

Mehr

Tätigkeitsbericht 2013

Tätigkeitsbericht 2013 Würde für Kinder e.v. Verein zur Hilfe extrem armer Kinder und Straßenkinder in Entwicklungsländern Mansteinstraße 13 D 20253 Hamburg e-mail info@kinderwuerde.de Internet www.kinderwuerde.de Tätigkeitsbericht

Mehr

Hilfe für gehörlose Kinder in Afrika

Hilfe für gehörlose Kinder in Afrika Hilfe für gehörlose Kinder in Afrika Unterstützt vom Landesverband Bayern der Gehörlosen e. V. Dachverband der Gehörlosen- und Hörgeschädigtenvereine in Bayern Eine Kinderpatenschaft für gehörlose Kinder

Mehr

Förderer der Nabushome School e.v.

Förderer der Nabushome School e.v. Januar, 2015 Liebe Mitglieder und Freunde der Förderer der Nabushome School, oder Salibonani (so begrüßt man sich in der Ndebele-Sprache in Nabushome), Ich hoffe Sie hatten alle eine schöne Weihnachtszeit

Mehr

Patenschaften in Indien

Patenschaften in Indien Patenschaften in Indien WER DAHINTER STEHT Die Schroff-Stiftungen wurden 1984 von Ingrid und Gunther Schroff aus ihrem Privatvermögen anlässlich des 25-Jahr Jubiläums ihrer Unternehmensgruppe gegründet.

Mehr

Inhalt 1. Entstehung Rashmika e.v.

Inhalt 1. Entstehung Rashmika e.v. Inhalt 1. Entstehung Rashmika e.v. 2. Vorstellung Karunya Trust 3. Gyansaathi-Child-Ragpickers-Projekt 4. Förderungsvarianten I. Patenschaft II. III. Gesundheitsfond Einmalspenden 5. Impressum 2 Entstehung

Mehr

Patenschaften in Indien

Patenschaften in Indien Patenschaften in Indien Wer dahinter steht Die Schroff-Stiftungen wurden 1984 von Ingrid und Gunther Schroff aus ihrem Privatvermögen anlässlich des 25-Jahr Jubiläums ihrer Unternehmensgruppe gegründet.

Mehr

CHANCE AUF LEBEN e. V Patenschaften und Projekte für sozial benachteiligte Mädchen und Frauen in Indien

CHANCE AUF LEBEN e. V Patenschaften und Projekte für sozial benachteiligte Mädchen und Frauen in Indien Reisebericht Oktober 2013 Auf der diesjährigen Informationsreise im zehnten Jahr von Chance auf Leben e.v. haben wir, die Vorstandsmitglieder Frau Rita Römert-Steinau und Frau Claudia Schaefer, alle von

Mehr

Jahresbericht 2007 (GV 2008)

Jahresbericht 2007 (GV 2008) Jahresbericht 2007 (GV 2008) Abschluss des Projektes in Kunkujang und neues Projekt in Brikama 5. Neues Projekt New Vision Förderverein Humanitas: Wir möchten bis 2010 einen neuen Schulbetrieb in The Gambia

Mehr

Escolinha Nhassanana www.mozpositivo.com 00258 84 49 43 177 (Peter Sander) petersander0@gmail.com

Escolinha Nhassanana www.mozpositivo.com 00258 84 49 43 177 (Peter Sander) petersander0@gmail.com Escolinha Nhassanana www.mozpositivo.com 00258 84 49 43 177 (Peter Sander) petersander0@gmail.com Wer wir sind? Unsere Escolinha Nhassanana ist ein Kindergarten, der derzeit 40 benachteiligte Kinder im

Mehr

Nyendo Struktur. Monika Pürckhauer. 12. Dezember 2014. www.time4pm.com

Nyendo Struktur. Monika Pürckhauer. 12. Dezember 2014. www.time4pm.com Struktur Monika Pürckhauer 12. Dezember 2014 www.time4pm.com 2 Inhaltsverzeichnis Die Gruppe mit Learning als Die Gliederung des Institutes Erläuterung Die Gliederung der Verwaltung Erläuterung Die Gliederung

Mehr

Energiegemeinschaft Weissacher Tal eg

Energiegemeinschaft Weissacher Tal eg Energiegemeinschaft Weissacher Tal eg Jahresbericht 2010 Weissach im Tal Cottenweiler 47 kwp Bildungszentrum Weissacher Tal Anbau West Bericht von Vorstand und Aufsichtsrat über den Geschäftsverlauf und

Mehr

Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen

Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen K-HW PATENSCHAFTEN Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen Warum gibt es K-HW-Patenschaften? Ohne Spenden und Patenschaften wäre die Arbeit von K-HW nicht möglich! Um

Mehr

Patenprojekt Wolfenbüttel

Patenprojekt Wolfenbüttel PATENSCHAFTEN für Kinder psychisch kranker Eltern 1 Ursula Biermann Patenschaften für Kinder psychisch kranker Eltern Zielgruppe und konzeptionelle Überlegungen Anforderungen an die Paten Grundsätze der

Mehr

»Kinderpatenschaft. Die Patenschaft, die zu mir passt.

»Kinderpatenschaft. Die Patenschaft, die zu mir passt. »Kinderpatenschaft Die Patenschaft, die zu mir passt. 2 » Eine Kinderpatenschaft bewegt Maria, 8 Jahre (Patenkind) Etwas abzugeben und einem Kind ein besseres Leben zu ermöglichen macht mich einfach glücklich.

Mehr

Herzlich Willkommen zur 16. Mitgliederversammlung der LAG Oderland e.v. am 05.05.2014 im Dorfgemeinschaftshaus Tempelberg

Herzlich Willkommen zur 16. Mitgliederversammlung der LAG Oderland e.v. am 05.05.2014 im Dorfgemeinschaftshaus Tempelberg Herzlich Willkommen zur 16. Mitgliederversammlung der LAG Oderland e.v. am 05.05.2014 im Dorfgemeinschaftshaus Tempelberg Arbeitsergebnisse 2013 31 Maßnahmen wurden bewilligt (2,44 Mio. Förderung); 12

Mehr

Eine Hilfe, die Schule macht: Schenken Sie Kindern in Mexico City eine bessere Zukunft!

Eine Hilfe, die Schule macht: Schenken Sie Kindern in Mexico City eine bessere Zukunft! hr IIhre Spende kommt an! Eine Hilfe, die Schule macht: Schenken Sie Kindern in Mexico City eine bessere Zukunft! kommt an! www.amigos-ev.de Norma eine Erfolgsgeschichte Norma wurde im Jahr 2001 im Alter

Mehr

Hilfsprojekt Lidias Kinder in Barranquilla, Kolumbien. Bildung als Weg aus der Armut

Hilfsprojekt Lidias Kinder in Barranquilla, Kolumbien. Bildung als Weg aus der Armut Hilfsprojekt Lidias Kinder in Barranquilla, Kolumbien Bildung als Weg aus der Armut Inhalt des Vortrags: 1 Projekt Lidias Kinder 2 Entstehung Orden San Camilo Engagement von Prof. Konder 3 Bereich Patenschaften

Mehr

Indienreise 2007. Im Weihnachtsrundbrief 2007 werden wir über unsere Reise und den Fortgang der Dinge berichten.

Indienreise 2007. Im Weihnachtsrundbrief 2007 werden wir über unsere Reise und den Fortgang der Dinge berichten. Indienreise 2007 Vom 3. Oktober 2007 bis 21. Oktober 2007 reisten die Lehrrinnen und Lehrer Edith Ehmer, Anne Knobloch, Frank Wintersinger und Josef Malat nach Cowdalli (Südindien) um die Partnerschaft

Mehr

Die Geschichte begann im April 1993. Wir waren einer Einladung von Suleiman Odoyo, einem Kellner unseres Hotels, in seine Wohnung in Ukunda gefolgt.

Die Geschichte begann im April 1993. Wir waren einer Einladung von Suleiman Odoyo, einem Kellner unseres Hotels, in seine Wohnung in Ukunda gefolgt. Eine Idee macht Schule WIE ALLES BEGANN Die Geschichte begann im April 1993. Wir waren einer Einladung von Suleiman Odoyo, einem Kellner unseres Hotels, in seine Wohnung in Ukunda gefolgt. Das Treffen

Mehr

JAHRESBERICHT 2012. Wir geben Kindern eine Zukunft! www.future4children.at

JAHRESBERICHT 2012. Wir geben Kindern eine Zukunft! www.future4children.at JAHRESBERICHT 2012 Wir geben Kindern eine Zukunft! www.future4children.at Spendenkonto: Volksbank KremsZwettl KontoNR: 322 1660 0000 BLZ: 41210 IBAN: AT554121032216600000, BIC: VBOEATWWKRE Lautend auf

Mehr

Unser Engagement für das Kinderhaus

Unser Engagement für das Kinderhaus Unser Engagement für das Kinderhaus Die Berlin Hyp und das Kinderhaus Berlin Eine Großstadt wie Berlin ist von einer hohen Arbeitslosigkeit und einer Vielzahl sozialer Brennpunkte gekennzeichnet. Gerade

Mehr

Infoblatt September - Dezember 2011 Ashanti Volta Region

Infoblatt September - Dezember 2011 Ashanti Volta Region e.v. Landgrafe Bettina von Ghana-Projekt Madamfo-Ghana 0163/7703867 0163/7703867 8b Wörthstr. 02331/1278278 Tel: Infoblatt September - Dezember 2011 Ashanti Volta Region Projekt gegen den Kinderhandel

Mehr

Nur per E-Mail. Oberste Finanzbehörden der Länder

Nur per E-Mail. Oberste Finanzbehörden der Länder Postanschrift Berlin: Bundesministeriu m der Finanzen, 11016 Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Nur per E-Mail HAUSANSCHRIFT Wilhelmstraße 97, 10117 Berlin Oberste Finanzbehörden

Mehr

Diakonie Stipendienfonds der Evangelischen Schulen Wien und Umgebung. Jahresbericht 2013 Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Diakonie Stipendienfonds der Evangelischen Schulen Wien und Umgebung. Jahresbericht 2013 Vielen Dank für Ihre Unterstützung! Diakonie Stipendienfonds der Evangelischen Schulen Wien und Umgebung Jahresbericht 0 Vielen Dank für Ihre Unterstützung! Jahresbericht Diakonie Bildung 0 - Stipendienfonds Im Schuljahr 0/4 werden an den

Mehr

Rotary Club Emsdetten Milimani Rotary Club. MUKURU PROJEKT Kenia 2014

Rotary Club Emsdetten Milimani Rotary Club. MUKURU PROJEKT Kenia 2014 Rotary Club Emsdetten Milimani Rotary Club MUKURU PROJEKT Kenia 2014 // Hilfe zur Selbsthilfe Der Schlüssel für eine bessere Zukunft ist Bildung. So entstand 2004 eine Vision für Jugendliche aus dem Mukuru

Mehr

Schule für Uganda e.v.

Schule für Uganda e.v. Februar 2015 Liebe Paten, liebe Spender, liebe Mitglieder und liebe Freunde, Heute wollen wir Euch mal wieder über die Entwicklungen unserer Projekte in Uganda informieren. Nachdem wir ja schon im November

Mehr

Light for tomorrow e.v. - Gemeinsam für eine bessere Zukunft!

Light for tomorrow e.v. - Gemeinsam für eine bessere Zukunft! Light for tomorrow e.v. - Gemeinsam für eine bessere Zukunft! I. Selbstverständnis und Vorstellung des Vereins: Light for tomorrow e.v. setzt sich für die Kinder dieser Welt ein, die in Krisengebieten

Mehr

Infoblatt&Januar&2&Juni&2013

Infoblatt&Januar&2&Juni&2013 Volta&Region Infoblatt&Januar&2&Juni&2013 Kinderarbeit am Voltasee, kleine Kinder verkauft als billige Arbeitskräfte. Durch unseren Aktionsplan gegen Kindersklaverei konnten wir bis dato 108 Kinder befreien.

Mehr

"Was Ihre Spendengelder 2011 bei der "ADAKAVI BANK" bewirkt haben",

Was Ihre Spendengelder 2011 bei der ADAKAVI BANK bewirkt haben, "Was Ihre Spendengelder 2011 bei der "ADAKAVI BANK" bewirkt haben", liebe Spender und Freunde der ADAKAVI Bank, berichten wir Ihnen hier: Das von Ihnen seit 2010 geförderte Mikrofinanzprojekt ADAKAVI Bank

Mehr

Die Musixx-Patenschaft. Gelebte Integration durch Musik MUSIXX

Die Musixx-Patenschaft. Gelebte Integration durch Musik MUSIXX Die Musixx-Patenschaft Gelebte Integration durch Musik MUSIXX H a m b u r g Geschichten aus dem Leben: Wir sind Wir An der Stadtteilschule Barmbek/Fraenkelstraße leitet Vera Langer seit einem Jahr verschie

Mehr

Ehrenamtliche dringend gesucht! Sozialprojekt Nachhilfe für Kinder in besonderen Lebenslagen

Ehrenamtliche dringend gesucht! Sozialprojekt Nachhilfe für Kinder in besonderen Lebenslagen Ehrenamtliche dringend gesucht! Sozialprojekt Nachhilfe für Kinder in besonderen Lebenslagen Worum es geht: Es gibt viele Familien in denen es Probleme gibt. Trennung der Eltern oder eine schwerwiegende

Mehr

Familienorientierte Projekte

Familienorientierte Projekte Familienorientierte Projekte Caritaskonferenz Allagen / Niederbergheim Aktion Patenschaft in unserer Gemeinde Vor ca. drei Jahren wurde o.g. Aktion von der Caritaskonferenz begonnen. Hintergrund waren

Mehr

Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen

Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen K-HW Patenschaften Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen Warum gibt es K-HW-Patenschaften? Ohne Spenden und Patenschaften wäre die Arbeit von K-HW nicht möglich! Um

Mehr

Ich lass dich zur Schule gehen

Ich lass dich zur Schule gehen Ich lass dich zur Schule gehen PATENSCHAFT FÜR EIN KIND IN TANSANIA, AFRIKA Werde Pate! Schule in Tansania Das Schulsystem unterscheidet sich von dem Deutschen grundlegend. Der Hauptunterschied ist hier,

Mehr

Nach einem gemeinsam erarbeiteten Konzept haben wir einen Kooperationskalender entwickelt, der die Aktionen festhält:

Nach einem gemeinsam erarbeiteten Konzept haben wir einen Kooperationskalender entwickelt, der die Aktionen festhält: 5.5.1 Brückenjahr Kooperationskalender Die Brücke symbolisiert unsere gemeinsame Arbeit. Die oben aufgeführten vorschulischen Einrichtungen und wir arbeiten seit Jahren daran, den Vorschulkindern den Übergang

Mehr

Tipps für Eltern: Geschichten für Eltern und Jugendliche während der Berufsorientierung

Tipps für Eltern: Geschichten für Eltern und Jugendliche während der Berufsorientierung Geschichten für Eltern und Jugendliche während der Berufsorientierung Tipps für Eltern: Mit einem guten Hauptschulabschluss hat man bessere Chancen bei der Bewerbung, als mit einem schlechten Realschulabschluss.

Mehr

Aktueller Report aus Arusha Februar /März 2015

Aktueller Report aus Arusha Februar /März 2015 Aktueller Report aus Arusha Februar /März 2015 Liebe Freunde und Förderer, nicht einmal vier Monate nach unserem letzten Besuch gibt es in allen Projekten wieder einige schöne Fortschritte zu berichten,

Mehr

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. www.lakegardens.org Spendenkonto: VR-Bank Rhein-Erft eg BLZ 371 612 89 Konto 101 523 1013 22.August 2013 Liebe Freundinnen und Freunde des Mädchencenters in Kalkutta,

Mehr

Neue Aufgaben und Ziele für Spendenorganisation und Paten

Neue Aufgaben und Ziele für Spendenorganisation und Paten Neue Aufgaben und Ziele für Spendenorganisation und Paten Organisatoren Rosi und Klaus Krekeler berichten über neues Projekt Jimma Paderborn, 1. Dezember 2012 Die Organisation Patenschaften von Mensch

Mehr

Gyan - Shenbakkam School Project

Gyan - Shenbakkam School Project Gyan - Shenbakkam School Project Eine bessere Zukunft durch Bildung für Kinder in Südindien Der Gyan-Shenbakkam School Project e.v. Wer wir sind: Ein kleiner Dresdner Verein mit ca. 40 Mitgliedern. Gegründet

Mehr

Fair. Existenzgründung. Lernzirkel. im Franchise-System. des Fair-Lernzirkels. Erfüllen Sie sich Ihren Traum und werden Sie Ihr eigener Chef!

Fair. Existenzgründung. Lernzirkel. im Franchise-System. des Fair-Lernzirkels. Erfüllen Sie sich Ihren Traum und werden Sie Ihr eigener Chef! Existenzgründung im Franchise-System des -s Wir freuen uns, dass Sie sich für unser attraktives Franchise- System interessieren, das Ihnen eine erfolgreiche Basis für Ihre eigene wirtschaftliche Selbständigkeit

Mehr

Informationen an unsere Spenderinnen und Spender

Informationen an unsere Spenderinnen und Spender Informationen an unsere Spenderinnen und Spender Fonds «Muristalden plus» Der Campus Muristalden Bern (CMB) ist eine private, staatlich anerkannte Bildungs-Nonprofit-Organisation in Bern Organisation Übergeordnet

Mehr

Schulamt. Fürstentum Liechtenstein LIECHTENSTEIN. Stand der Umsetzung der Bologna Ziele (2003)

Schulamt. Fürstentum Liechtenstein LIECHTENSTEIN. Stand der Umsetzung der Bologna Ziele (2003) Schulamt Fürstentum Liechtenstein LIECHTENSTEIN Stand der Umsetzung der Bologna Ziele (2003) 1. Einleitung Der Bolognaprozess ist wahrscheinlich die wichtigste Reformbewegung im Bereich der Hochschulbildung

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

der Stadt Schlüchtern für Zuschüsse bei Begegnungen im Rahmen der Städtepartnerschaften

der Stadt Schlüchtern für Zuschüsse bei Begegnungen im Rahmen der Städtepartnerschaften der Stadt Schlüchtern für Zuschüsse bei Begegnungen im Rahmen der Städtepartnerschaften in der Fassung vom vom 10.04.2013 I. ALLGEMEINES... 1 1 Grundsatz... 1 2 Verfahren Gegenseitigkeit... 2 3 Mittelbereitstellung...

Mehr

Veranstaltungsreihe zur beruflichen Grundbildung. ZweiteChance Erste Wahl Erfahrungsbericht. Der Weg zum Ziel. Der Weg zum Ziel. www.chance.

Veranstaltungsreihe zur beruflichen Grundbildung. ZweiteChance Erste Wahl Erfahrungsbericht. Der Weg zum Ziel. Der Weg zum Ziel. www.chance. Veranstaltungsreihe zur beruflichen Grundbildung ZweiteChance Erste Wahl Erfahrungsbericht www.chance.ch Ablauf 1. Hintergrund Stiftung Chance 2. Markanalyse 3. Aufbau Projekt ZweiteChance Erste Wahl 4.

Mehr

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO (Stand: Oktober 2015) Fantastische Superhelden Ein Gruppenangebot für Kinder, deren Familie von psychischer Erkrankung betroffen ist; für Jungen und Mädchen zwischen

Mehr

Kinderpatenschaften. KINDER MIT ZUKUNFT Helping Hands e.v. * Frankfurter Str. 16-18 * 63571 Gelnhausen

Kinderpatenschaften. KINDER MIT ZUKUNFT Helping Hands e.v. * Frankfurter Str. 16-18 * 63571 Gelnhausen WIE IST DAS PATENSCHAFTSPRO- GRAMM ENTSTANDEN? Im Jahr 1982 sah Dr. Richard Zanner in Afrika die Not vieler Eltern, die ihre Kinder aus Mangel an Geld nicht zur Schule schicken konnten. Durch seinen Appell

Mehr

Kinderpatenschaften. KINDER MIT ZUKUNFT Helping Hands e.v. * Frankfurter Str. 16-18 * 63571 Gelnhausen

Kinderpatenschaften. KINDER MIT ZUKUNFT Helping Hands e.v. * Frankfurter Str. 16-18 * 63571 Gelnhausen WIE IST DAS PATENSCHAFTSPRO- GRAMM ENTSTANDEN? Im Jahr 1982 sah Dr. Richard Zanner in Afrika die Not vieler Eltern, die ihre Kinder aus Mangel an Geld nicht zur Schule schicken konnten. Durch seinen Appell

Mehr

Ich möchte Pate werden.

Ich möchte Pate werden. Ich möchte Pate werden. Wir freuen uns, dass Sie die Patenschaft für eine Schülerin der St. Catherine Senior High School in Agbakope, Ghana übernehmen wollen. Bitte lesen Sie unser beiliegendes Informationsblatt,

Mehr

nyendo lernen www.nyendo-lernen.de

nyendo lernen www.nyendo-lernen.de www.nyendo-lernen.de nyendo lernen Inhalt Hand in Hand mit uns für eine moderne Bildung Ein Leitfaden für Förderer Was ist? 4 Die nyendo.idee 5 Der nyendo.weg 6 Facts and Figures 7 Ausbau der Schulnetzwerke

Mehr

Schüler-Laptops schaffen Bildungschancen in Ruanda

Schüler-Laptops schaffen Bildungschancen in Ruanda Schulprojekt OLPC Ruanda Dezember 2012 Schüler-Laptops schaffen Bildungschancen in Ruanda OLPC Jedem Schüler einen Laptop - ist eine ganz konkrete Antwort auf den Bildungsnotstand in Entwicklungsländern.

Mehr

Protokoll der Mitgliederversammlung des Fördervereins Schuldorf Bergstraße. 01.03.2011 im Lehrerzimmer Schuldorf Bergstraße

Protokoll der Mitgliederversammlung des Fördervereins Schuldorf Bergstraße. 01.03.2011 im Lehrerzimmer Schuldorf Bergstraße Schuldorf Bergstraße Community School Sandstraße 64342 Seeheim-Jugenheim Protokoll der Mitgliederversammlung des Fördervereins Schuldorf Bergstraße 01.03.2011 im Lehrerzimmer Schuldorf Bergstraße Förderverein

Mehr

Pro Jahr werden rund 38 Millionen Patienten ambulant und stationär in unseren Krankenhäusern behandelt, statistisch also fast jeder zweite Deutsche.

Pro Jahr werden rund 38 Millionen Patienten ambulant und stationär in unseren Krankenhäusern behandelt, statistisch also fast jeder zweite Deutsche. Pro Jahr werden rund 38 Millionen Patienten ambulant und stationär in unseren Krankenhäusern behandelt, statistisch also fast jeder zweite Deutsche. Sie können auf die medizinische und pflegerische Qualität

Mehr

Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu. Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder

Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu. Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder Presse-Information Korntal-Münchingen, 6. März 2014 Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder Stuttgarter

Mehr

Wir möchten uns Ihnen gerne vorstellen :

Wir möchten uns Ihnen gerne vorstellen : Oktober 2013 Wir möchten uns Ihnen gerne vorstellen : Name: Kinderhilfsverein Neckarwestheim e.v. Standort: Neckarwestheim, Klausenweg 2 Vereinsform: mildtätiger Verein Eingetragen: Vereinsregister - Finanzamt

Mehr

Podcast BAföG Kredit Stipendium: Wie finanziere ich mein Studium?

Podcast BAföG Kredit Stipendium: Wie finanziere ich mein Studium? Podcast BAföG Kredit Stipendium: Wie finanziere ich mein Studium? (12. Dezember 2011) 812 Euro, so hoch sind die durchschnittlichen Einnahmen eines Studierenden in Deutschland. Das ergab die letzte Sozialerhebung

Mehr

Studieren ja, aber wie finanzieren? - Möglichkeiten der Studienfinanzierung

Studieren ja, aber wie finanzieren? - Möglichkeiten der Studienfinanzierung Studieren ja, aber wie finanzieren? - Möglichkeiten der Studienfinanzierung Referenten: Referenten: Dr. Gabriele Lau Dr. Christian Petrasch Kosten Studiengebühren Semesterbeitrag kostenpflichtige Berufsausbildung

Mehr

Vermögensrechnung 2014

Vermögensrechnung 2014 Vermögensrechnung 2014 Guthaben am 1. Januar 2014 Giro Kassel 84.799,94 Immobilienverwaltung 6.718,48 Kasse 58,79 Festgeld 494.297,48 585.874,69 Übertrag 585.874,69 Forderungen 2013 21.133,36 Verbindlichkeiten

Mehr

Euro-Nepal e.v. Patenschaften für Mädchen in Nepal

Euro-Nepal e.v. Patenschaften für Mädchen in Nepal Patenschaften für Mädchen in Nepal Wie alles begann... Im Frühjahr 2004 haben wir erstmals die "PARAMOUNT BOARDING SCHOOL" in Sanga besucht. Anlass für diesen Besuch war unser Bestreben, Patenschaften

Mehr

16. Januar 2014 Ortzeit Deutschland Liebe Interessent/innen, Paten/innen, Spender/innen und Freund/innen unserer Arbeit in Haiti! HALLO, HIER IST WIEDER EUER THED MIT NACHRICHTEN AUS HAITI..!!!! Mami sagt,

Mehr

Lions Clubs International Sri Lanka Patenschaftsprogramm

Lions Clubs International Sri Lanka Patenschaftsprogramm Lions Clubs International Sri Lanka Patenschaftsprogramm Helfen Sie mit - werden Sie Pate! Ausbildungsunterstützung für bedürftige Schulkinder, Auszubildende und Studenten Lions Club Hikkaduwa, Sri Lanka,

Mehr

- Hilfen für Kinder psychisch kranker Eltern - Caritas

- Hilfen für Kinder psychisch kranker Eltern - Caritas 12.10.2013 ist ein Kooperationsprojekt von verband Rhein-Kreis Neuss e.v. Sozialdienste Rhein-Kreis Neuss GmbH SkF Sozialdienst katholischer Frauen e.v. Es ist ein Angebot für Menschen im Rhein-Kreis Neuss

Mehr

Ein gemeinsames Projekt der Stiftung Bürgerengagement Saar und der Landesarbeitsgemeinschaft PRO EHRENAMT e.v.

Ein gemeinsames Projekt der Stiftung Bürgerengagement Saar und der Landesarbeitsgemeinschaft PRO EHRENAMT e.v. Lernpaten Saar Jeder wird gebraucht Ein gemeinsames Projekt der Stiftung Bürgerengagement Saar und der Landesarbeitsgemeinschaft PRO EHRENAMT e.v. Die Quote der Kinder und Jugendlichen, die das angestrebte

Mehr

Werden Sie Kinderpate.

Werden Sie Kinderpate. Werden Sie Kinderpate. Kindernothilfe. Gemeinsam wirken. KNH_Kinderpatenschaft_210x210.indd 2 26.06.13 10:38 KNH_Kinderpatenschaft_210x210.indd 3 26.06.13 10:38 Etwas abzugeben und einem Kind ein besseres

Mehr

Die Online-Meetings bei den Anonymen Alkoholikern. zum Thema. Online - Meetings. Eine neue Form der Selbsthilfe?

Die Online-Meetings bei den Anonymen Alkoholikern. zum Thema. Online - Meetings. Eine neue Form der Selbsthilfe? Die Online-Meetings bei den Anonymen Alkoholikern zum Thema Online - Meetings Eine neue Form der Selbsthilfe? Informationsverhalten von jungen Menschen (Quelle: FAZ.NET vom 2.7.2010). Erfahrungen können

Mehr

Förderrichtlinien. Allgemeines

Förderrichtlinien. Allgemeines Förderrichtlinien Allgemeines 1. Die Gesellschaft der Freunde Universität Heidelberg e.v. (GdF) verfolgt unmittelbar und ausschließlich gemeinnützige Zwecke. Sie fördert die Ruprecht- Karls-Universität

Mehr

Jahresbericht 2012/13

Jahresbericht 2012/13 INTACT SCHWEIZ Hilfe zur Selbsthilfe für die benachteiligte Bergbevölkerung in Südindien Jahresbericht 2012/13 1. Anlässe INTACT SCHWEIZ 20 Jahre Jubiläum INTACT Ein ereignisreiches Vereinsjahr geht zu

Mehr

Manchmal ist es einfacher, Afrika zu retten. Ulrike Klug-Groh Plan International. 4. BVMW Pecha Kucha Nacht 13. Juli 2010 Nürnberg

Manchmal ist es einfacher, Afrika zu retten. Ulrike Klug-Groh Plan International. 4. BVMW Pecha Kucha Nacht 13. Juli 2010 Nürnberg Manchmal ist es einfacher, Afrika zu retten 04 Ulrike Klug-Groh Plan International 4. BVMW Pecha Kucha Nacht 13. Juli 2010 Nürnberg Plan Aktionsgruppe Erlangen Nürnberg - Fürth Klar ist: Helfen ausdrücklich

Mehr

P A T E N G E S U C H T FÜR DIESE KINDER (Kenia)

P A T E N G E S U C H T FÜR DIESE KINDER (Kenia) 91 Ledama Kipos (7) Ledama besucht die erste Klasse der Oloishaiki Primary School in Olereko. Er ist ein aufgeschlossener Junge, der in der Schule hart arbeitet. Seine Eltern sind jedoch beide Alkoholiker

Mehr

VEREINSSATZUNG HERZEN FÜR EINE NEUE WELT E.V. 1 NAME, SITZ, GESCHÄFTSJAHR UND DAUER

VEREINSSATZUNG HERZEN FÜR EINE NEUE WELT E.V. 1 NAME, SITZ, GESCHÄFTSJAHR UND DAUER VEREINSSATZUNG HERZEN FÜR EINE NEUE WELT E.V. 1 NAME, SITZ, GESCHÄFTSJAHR UND DAUER 1. Der Verein mit Sitz in Königstein im Taunus führt den Namen: Herzen für eine Neue Welt e.v. 2. Das Geschäftsjahr ist

Mehr

Das begleitende Projekt während der gesamten Schulzeit:

Das begleitende Projekt während der gesamten Schulzeit: Das begleitende Projekt während der gesamten Schulzeit: Stand: Dezember 2009 1 Zukunft, aktiv statt passiv Stellen Sie sich vor, dass Sie um die 16 Jahre alt sind und gerade die Hauptschule abgeschlossen

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Jahresbericht 2012. Liebe Weitblickerinnen und Weitblicker,

Jahresbericht 2012. Liebe Weitblickerinnen und Weitblicker, Jahresbericht 2012 Liebe Weitblickerinnen und Weitblicker, auch im Jahr 2012 konnten wir dank eurer Unterstützung wieder zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen auf die Beine stellen, wofür wir euch sehr

Mehr

Wir geben Zeit. Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause

Wir geben Zeit. Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause Wir geben Zeit Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause Wir geben Zeit 2 bis zu 24 Stunden Sie fühlen sich zu Hause in Ihren vertrauten vier Wänden am wohlsten, benötigen aber eine helfende Hand

Mehr

aus der Armut 12-1 Haketa aus Togo

aus der Armut 12-1 Haketa aus Togo Bildung ist der beste Weg aus der Armut In der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte wird zwar der kostenlose Zugang des grundlegenden Unterrichts gefordert, für die meisten Kinder mit Behinderungen

Mehr

Berufsbegleitendes Studium zum BBA. Bachelor in Business Administration. Wer seine Zukunft gestalten will, braucht Weiterbildung

Berufsbegleitendes Studium zum BBA. Bachelor in Business Administration. Wer seine Zukunft gestalten will, braucht Weiterbildung Berufsbegleitendes Studium zum Bachelor in Business Administration BBA Wer seine Zukunft gestalten will, braucht Weiterbildung Voraussetzungen Abitur und zwei Jahre Berufserfahrung oder: Mittlere Reife

Mehr

Botschaft des Regierungsrates an den Kantonsrat B 177. zum Entwurf eines Kantonsratsbeschlusses. Nachtragskredit zum Staatsvoranschlag

Botschaft des Regierungsrates an den Kantonsrat B 177. zum Entwurf eines Kantonsratsbeschlusses. Nachtragskredit zum Staatsvoranschlag Botschaft des Regierungsrates an den Kantonsrat B 177 zum Entwurf eines Kantonsratsbeschlusses über einen Nachtragskredit zum Staatsvoranschlag 2010 für ein Darlehen an die «International School of Zug

Mehr

Geschäftsplan / Business Plan

Geschäftsplan / Business Plan Qualifizierung für Flüchtlinge Datum:... Geschäftsplan / Business Plan Wir bitten Sie, das Formular so ausführlich wie möglich auszufüllen. Wenn notwendig, kontaktieren Sie bitte Ihre Verwandten oder Freunde

Mehr

Konzeption Paten-Projekt

Konzeption Paten-Projekt Konzeption Paten-Projekt für Kinder und Jugendliche mit besonderem Betreuungsbedarf konzipiert und durchgeführt von Ein Projekt des DRK Kreisverbandes Kehl e.v. 1 1. Projektverantwortliche INSEL Integrationsstelle

Mehr

Hilfsprojekt Mahabodhi Ladakh

Hilfsprojekt Mahabodhi Ladakh 1 Hilfsprojekt Mahabodhi Ladakh Kindern ein Lächeln schenken Das vom Buddha-Haus unterstützte Hilfsprojekt in Ladakh / Himalaya / Indien 2 Mahabodhi International Meditation Centre in Ladakh / Indien Compassion

Mehr

Fundraising im Sportverein

Fundraising im Sportverein Fundraising im Sportverein Gezielte Mi8elbeschaffung und effek@ves Projektmanagement Fachtagung Sport mit Courage, 6. Dezember 2011 in Frankfurt. Die drei Ebenen des Fundraising Finanzielle Unterstützung

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus. Botschafter Bayerns

Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus. Botschafter Bayerns Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus Botschafter Bayerns Stipendienprogramm des Bayerischen Staats ministeriums für Unterricht und Kultus für Schülerinnen und Schüler Programmjahr 2014/2015

Mehr

Projekt: Mikrokredit von vision:teilen REPORT 2014/2015. grosse. Wirkung. teilen. vision. kleine hilfe

Projekt: Mikrokredit von vision:teilen REPORT 2014/2015. grosse. Wirkung. teilen. vision. kleine hilfe Projekt: Mikrokredit von : REPORT 2014/2015 kleine hilfe grosse Wirkung Eine franziskanische Initiative gegen Armut und Not e.v. Report 2014/2015 Erfolgreicher Gruppenstart Ausbau des Projektes Im April

Mehr

kleine herzen Jahresbericht 2007

kleine herzen Jahresbericht 2007 JAHRESBERICHT 2007 kleine herzen Jahresbericht 2007 kleine herzen ist ein österreichischer gemeinnütziger Verein, der im Dezember 2006 mit dem Ziel gegründet wurde, Kinder aus wirtschaftlich benachteiligten

Mehr

Besuchsbericht zu meinem Besuch im Waisenhaus in Hoi An Dez 2013/Jan 2014

Besuchsbericht zu meinem Besuch im Waisenhaus in Hoi An Dez 2013/Jan 2014 Waisenhaus in Hoi An, Vietnam AKTION Besuchsbericht zu meinem Besuch im Waisenhaus in Hoi An Dez 2013/Jan 2014 Wieder einmal habe ich das Zentrum für Waisen und behinderte Kinder in Hoi An, Vietnam besucht.

Mehr