Wir sind Neas Energy

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wir sind Neas Energy"

Transkript

1

2

3 Wir sind Neas Energy Neas Energy A/S. Skelagervej 1. DK-9000 Aalborg, Denmark Reception: (+45) /7 Operation Service: (+45) Wholesale: (+45) Renewable Generation: (+45) Renewable Origination: (+45) Combined Heat & Power: (+45) Markets: (+45) /7 Short Term: (+45) Communications: (+45) Legal & Business Development: (+45) HR: (+45) Fax: (+45) VAT-nr neasenergy.com

4 Wertmaximierung durch Risikomanagement Neas Energy ist als unabhängiges, internationales Unternehmen für Energiehandel und Erzeugungsmanagement in den meisten Ländern Europas tätig. Mit unserer Zentrale in Dänemark sowie Niederlassungen in Deutschland, Schweden und England steht unsere Arbeit mit einem vielseitigen Portfolio von Energieanlagen unter dem Motto: Wertmaximierung durch Risikomanagement. Stockholm Aalborg (HQ) London Hamburg 2

5

6 Portfolio Installierte Kapazität von MW aus Kraft-Wärme-Kopplung Installierte Kapazität von MW aus erneuerbaren Energien Versorgung & Großverbrauch 2,3 TWh Umschlag von MWh im Erdgashandel täglich (durchschnittlich) Herkunftsnachweise/Zertifikate für erneuerbare Energien (HKN, EECS HKN, LECs, Elcerts, VERs/CERs, EUAs) 4

7 Optimierung von Energieanlagen Die Marktbedingungen für Eigentümer und Betreiber von Energieanlagen verändern sich unablässig, und so gilt es, neue Wertsteigerungsmöglichkeiten zu nutzen und Risiken einzugrenzen. Neas Energy konzentriert all seine Bemühungen darauf, seinen Partnern einen optimalen Mehrwert in jedem gegebenen Marktszenario zu verschaffen. ENERGIEANLAGEN Strukturierter Verkauf und Erzeugung Systeme Strom Optimierung 24/7 KRAFTWERKS- OPTIMIERUNG Gas Optimierung 24/7 Risiko- Management Hedging 5

8

9 Gewinn durch Flexibilität Unser Geschäftsmodell basiert auf hoch spezialisierten Dienstleistungen, komplexen IT-Systemen und Handelsaktivitäten. Unsere Kunden profitieren von der Ertragsoptimierung ihrer Erzeugungsanlagen entsprechend ihrem individuellen Risikoprofil vom langfristigen Finanzmanagement bis zur kurzfristigen tatsächlichen Produktion. Kunden Asset Verkauf & Erzeugung Long Term Optimierung Short Term Optmimierung Abrechnung/ Lieferung Ertragsoptimierung Umfassende Analyse Hedging Preisrisiken von Jahres- und Quartalprodukten Hedging von Vergütungen/Zertifikaten Portfolio Asset-Strukturierung & Risikomanagement Hedging Frontmonat Buy back hedge Hedging von Wochenund Tagesprodukten Kunden Asset Verkauf & Erzeugung Long Term Optimierung Short Term Optimierung Abrechnung/ Lieferung Ertragsoptimierung Produktions- Planung Spotmarkt Intraday Market Week ahead Day ahead & regulation/capacity production Re-balancing & Fahrplananpassung & viertelstündliche Optimierung Der massive Zuwachs von Erneuerbaren Energieanlagen sowie die Volatilität kurzfristiger Märkte lässt den Bedarf an Netzdienstleistungen sprunghaft ansteigen. Wir verfügen über jahrelange Erfahrung im Erzeugungsmanagement und mit dem Handel mit unabhängigen Stromproduzenten. Diese Erfahrung ist Grundlage unserer Geschäftsaktivitäten, da wir Flexibilität einbringen durch den Handel und Regelungsausgleich von Anlagen für erneuerbare und thermale Energie und so einen Mehrwert schaffen. Wir senken Kosten durch die Beteiligung an flexiblen Märkten und Netzdienstleistungen: Regelenergiemärkte Kapazitätsmärkte Energiesteuerung Up-/Down-Regelung Virtual Power Plant (interner Regelungsausgleich) Intradaymarkt (Abweichungsausgleich) 7

10 Softwarelösungen für Produktionsmanagement Um Betreibern von Strom-und Wärmeerzeugungsanlagen einen kompletten Überblick ihrer Produktion sowie größte Flexibilität zu bieten, hat Neas Energy hocheffiziente Softwaresysteme für Betriebs-und Produktionsoptimierung entwickelt. Diese Softwarelösungen für Produktionsmanagement, die seit 10 Jahren erfolgreich eingesetzt werden, beinhalten Funktionen für verschiedene Strom- und Wärmeerzeugungsanlagen. Neas Energy s Softwarelösungen für Produktionsmanagement sind Ihr Schlüssel zu Energiemärkten und Systemdienstleistungen. Sie haben damit Möglichkeit, alle Prozesse sowie Optimierungen mit Hilfe von zuverlässigen Informationen und voller Transparenz effektiv zu managen. 8

11 Das Management Ihrer Produktion Neas Energy s Softwarelösungen für Produktionsmanagement bietet Anlagenbetreibern das Höchstmaß an Sicherheit und Komfort. Alle Prozesse vom Fahrplanmanagement bis zur Lastenkontrolle werden automatisiert, um Risiken von Bedienungsfehlern auszuschließen und Zeit und Ressourcen zu sparen. Als Kraftwerkbetreiber haben Sie jederzeit die volle Kontrolle sowie vollen Überblick und Zugang zur Ihrer Anlage. Das ermöglicht es Ihnen schnell auf unvorhergesehene Umstände und Entwicklungen im Markt zu reagieren. Alternativ kann die Überwachung Ihrer Anlage durch unsere rund um die Uhr besetze Leitwarte übernommen werden, die Sie per SMS, Mail oder Anruf bei eventuell auftretenden Abweichungen von Ihrer Planung alarmiert. Fahrplanmanagement Gebote und Angebote an der Börse stellen Gebote und Angebote für Systemdienstleistungen stellen (inkl. Pooling von mehreren Geboten) Aktivierung und Deaktivierung Lastkontrolle der Erzeugungseinheiten Optimierung Ihrer Produktion Energiemärkte sind ständig in Bewegung. Deshalb ist eine vorausschauende Produktionsplanung nicht immer ausreichend, um den maximalen Wert Ihrer Produktion auszuschöpfen und die Marktrisiken zu minimieren. Neas Energys Softwaresystem PBAS Planner bietet Anlagenbetreibern die Möglichkeit, Ihre Flexibilität voll auszunutzen und Ihre Anlagen bis zur letzten Minute zu optimieren und unmittelbar auf Marktveränderung zu reagieren. Auf Grundlage ihrer individuellen Produktionsplanung kann Neas Energy mit diesem System für Sie handeln und mit den Möglichkeiten des 24/7 Strom-und Gashandels in ganz Europa Ihre Anlagen zu jederzeit und allerorts optimieren. Integrierte Vorhersagen für Strom-und Gaspreise Individuelle Wetter- sowie Wärmebedarfsvorhersagen Errechnung von individuellen Mindestproduktionskosten Planung für alle Kraftwerkseinheiten inkl. Erneuerbaren Energieanlagen sowie Wärmespeichern Zugang zu Märkten und Systemdienstleistungen Fernsteuerung und 24/7 Zugang zu Betrieb und Handel Stündliche und viertelstündliche Optimierung der Spot Produktion Reduzierung von Ausgleichsenergiekosten 24/7 Zugang zu Märkten und Systemdienstleistungen über unseren Trading Desk Kostengünstiger Marktzugang und Systemdienste 9

12

13 Geschäftsfelder

14 STROM Neas Energy handelt auf 16 europäischen Märkten mit Strom sowohl langfristige Verträge als auch Day-ahead und Intraday. Dabei setzen wir auf eine Vielzahl von Handelspartnern: Versorgungsunternehmen Stadtwerke Handelshäuser Betreiber von Windenergieanlagen Betreiber von KWK-Anlagen Betreiber von Photovoltaik-Anlagen Betreiber von Wasserkraft-Anlagen Wertmaximierung für Energieanlagen Neas Energy kann auf über zehn Jahre Erfahrung mit der Verwaltung von Energieanlagen unter marktwirtschaftlichen Bedingungen zurückblicken mit einer Maximierung der Anlagewerte und einer Eingrenzung der Marktrisiken auf den Finanz- und Handelsmärkten im Energiebereich. Unser Angebot zielt darauf ab, uns zum bevorzugten Partner unserer Kunden auf dem europäischen Energiemarkt zu machen: Erstklassiger Service und Handel 24/7 Wettbewerbsfähige Preise Direkter Marktzugang und europaweite Netzdienstleistungen Effizienter Regelungs- und Abweichungsausgleich Hochwertige und verlässliche Systemlösungen Stromhandel und Anlagenoptimierung die Highlights: Balancing & Forecast (Direktvermarktung) 24/7 Optimierung Produktion Wind PV Wasserkraft KWK Verbrauch Power: B-t-C Power: B-t-B Gas Fahrplanoptimierung und Prognosen Preisquotierung & Optionen Preisquotierung & Optionen HKN & Grünstromzertifikate HKN, LECs & Grünstrom-Zertifikate Portfolio Management Portfolio Management Handel Produkt Entwicklung Dienstleistungen, Berichte, Empfehlungen Dienstleistungen, Berichte & Empfehlungen Risikomanagement Web Handelssysteme 12

15

16

17 Gas Um den besten Wert auf dem Markt zu erzielen und das Preis- und Mengenrisiko gering zu halten, benötigen Sie Zugang zu flexiblen, marktbasierten Gasprodukten. Neas Energy handelt mit Gas jeden Tag, rund um die Uhr. Dies macht uns zu einem besonders flexiblen Partner für Betreiber von gasbefeuerten Energieanlagen und Gashändler. Gashandel und Gasgrosshandel die Highlights: Aktiver Handel 24/7 Marktorientierte Produkte: Absicherung von Kundenportfolios (bis zu 2 Jahren). Physische und finanzielle Produkte Standard und Nicht-Standard Gas-Verträge Physische und virtuelle Speicherverträge Location und/oder time-spreads Physischer und virtueller grenzüberschreitender Transport) EFET Gas-Vereinbarungen: ca. 50 Gasprodukte Neas Energy ermöglicht den direkten, marktbasierten Handel und Großhandel mit Gas im Rahmen eines gesamteuropäischen Beschaffungsportfolios (einschl. Cross-Border-Handel, Lager- und Transportvereinbarungen). Wir strukturieren Preise so, dass sie individuellen Risikoprofilen und Versorgungsbedürfnissen entsprechen immer und überall. Handelsprodukte: Mindesteinheit = 1 MWh/h Marktbereiche: Gaspool-L, Gaspool-H, NCG-H, NCG-L, TTF, CZ VTP, GTF, PEG-N, TGE, CEGH, ZTP Beach, ZTP-H, ZTP-L und Slovak VTP Zugang zu EEX Spot- und Future-Märkten Indizierte Baseload-Kontrakte Handelszugang rund um die Uhr an jedem Tag Finanzielle Produkte: Mindesteinheit = 1 MWh/h Marktbereiche: Gaspool-L, Gaspool-H, NCG-H, NCG-L, TTF, CZ VTP, GTF, PEG-N, TGE, CEGH, ZTP Beach, ZTP-H, ZTP-L und Slovak VTP Referenzpreis: EEX, ICIS Heren und Gaspoint Nordic Vertragslaufzeiten monatlich/jährlich 15

18 Kraft-Wärme-Kopplung Über 200 verwaltete KWK-Anlagen und Jahre der Zusammenarbeit mit KWK-Betreibern ermöglichen Neas Energy die Bereitstellung hoch entwickelter und innovativer Dienstleistungen für Regelungsausgleich und Produktionsoptimierung von KWK-Anlagen. Dazu gehören: Softwarelösungen für Produktionsmanagement mit speziellen Funktionen für Regelungsausgleich und Produktionsplanung bei KWK-Anlagen: Betrieb Optimierung Stromhandel Gashandel Steuerung rund um die Uhr an jedem Tag Handel rund um die Uhr an jedem Tag (Strom und Gas) Strukturierte Produkte und Verträge Ein einziges System für maximale Flexibilität Die Produktion von KWK-Anlagen hat ein enormes Potenzial auf volatilen, kurzfristigen Energiemärkten und ist in der Lage, den steigenden Bedarf an Flexibilität und Netzdienstleistungen abzudecken. Zur Nutzung dieser Flexibilität hat Neas Energy Softwarelösungen für Produktionsmanagement entwickelt, das eine große Menge an Daten verwaltet und Betreiber so mit Echtzeitinformationen und individuell modellierten Daten für die Berechnung der kurz fristigen Grenzkosten bei Produktionseinheiten versorgen und mit direktem Marktzugang und Netzdienst leistungen ausstatten kann. Softwarelösungen für Produktionsmanagement fassen speziell entwickelte Systeme für den Betrieb und die Optimierung zusammen: Prognosen für Strom- und Gaspreise, Wettermessungen, Rohstoffe und sonstige Preisparameter Empfehlungen und Analysen für Strom-, Gas- und energierelevante Rohstoffmärkte Produktionsoptimierung von langfristigen Verträgen bis hin zu stundenaktueller Produktion Ausgereifter Regelungsausgleich zur Minimierung von Schwankungen und Intraday-Abweichungsausgleich Zugang zu flexiblen Märkten und Netzdienstleistungen z. B. Kapazität, Regelung für ÜNB, Reserven 16

19

20

21 Erneuerbare Energien Neas Energy ist ein Pionier im Handel und Management für die Erzeugung erneuerbarer Energien. Wir haben mehr als zehn Jahre Erfahrung auf den liberalisierten Energiemärkten und verwalten derzeit ein Portfolio von Erneuerbaren Energieanlagen mit mehr als MW installierter Kapazität. Das gibt uns führende Marktpositionen in Deutschland und Skandinavien. Der Bereich der erneuerbaren Energien von Neas Energy konzentriert sich auf die Optimierung der Erträge zu Marktbedingungen: Direktvermarktung auf Energiemärkten Day-Ahead-Handel Intraday-Handel Day-After-Handel Netzdienstleistungen Erstellung von Zertifikaten Zertifizierung und Akkreditierung von Standards Handel mit und Strukturierung von Zertifikaten für erneuerbare Energien Power-Purchase-Agreements Standardverträge Strukturierte Verträge (fixiert, variabel, Preisobergrenzen, Optionen, Portfolio-Management usw.) Verantwortungsvoller Regelungsausgleich Mehrwert aus der Integration erneuerbarer Energien Auf der Grundlage jahrelanger Erfahrung mit dem Management von dezentralen Anlagen für erneuerbare und andere Energien hat Neas Energy spezielle, marktbasierte Systeme für das Produktionsmanagement entwickelt um die Synergien aus der Kopplung dezentraler Anlagen zu nutzen. Neas Software für Produktions management bietet Eigentümern und Betreibern von Anlagen für erneuerbare Energien ein Online-Produkt management mit Ausgleichsfunktionen: Echtzeit-Produktionsdaten Prognosen: Wetter Produktionsmenge Zeitplan Überwachung Fernsteuerung Berichterstellung über Wartung und Ausfälle 19

22

23 Energie Märkte

24 Märkte EXCHANGES: APEX BELPEX CEGH ENDEX EEX EPEX EXAA Gaspoint Nordic GME HTSO HUPX ICE MEFF NasdaqOMX Commodities Europe Nord Pool Spot N2EX OKTE OMIE omip opcom OTE PMUM POEE POLPX Powernext semo Southpool TGE GAS HUBS: Österreich: CEGH Tschechische Republik: CZ VTP Belgien: ZTP Beach, ZTP-H and ZTP-L Dänemark: GTF Frankreich: PEG-N Deutschland: NCG H-Gas & NCG L-Gas Gaspool H-Gas & Gaspool L-Gas Niederlande: TTF Polen: TGE Slowakei: Slovak VTP 22

25

26

27 Über Neas Energy Neas Energy wurde 1998 im dänischen Aalborg von vier lokalen Energieversorgern gegründet, um am liberalisierten Energiemarkt teilzu nehmen wurde Neas Energy an eine Investorengruppe und an Teile des Managements verkauft. Neas Energy hat seinen Firmensitz in Aalborg, Dänemark, und Niederlassungen in Hamburg, London und Stockholm. Im Einsatz für unsere Partner Unsere Mission ist es, als Augen unserer Partner auf den Energiemärkten zu wirken, bei Marktentwicklungen an vorderster Front dabei zu sein und als Erster Chancen und Möglichkeiten auf dem Markt für unsere Partner zu nutzen. Damit erschließen wir unseren Partnern neue Geschäftsmodelle und Verdienstmöglichkeiten. Wir bieten Dienstleistungen im spezialisierten Handel und Management getreu unserem Motto: Wertmaximierung durch Risikomanagement. So schaffen wir für unsere Partner Mehrwert. So wird auch Neas Energy weiterhin wachsen und expandieren. Wir geben unser Bestes Als Partner von Neas Energy sollten Sie niemals weniger als das Beste erwarten. Auch von unseren Mitarbeitern erwarten wir immer das Beste. Aus diesem Grund ist der zentrale Wert unseres Unternehmens ein einfaches und gleichzeitig tief empfundenes Versprechen: Wir geben unser Bestes. Neas Energy ist seit 2009 Mitglied des UN Global Compact. 25

28 Ansprechpartner Jesper Severin Johanson Head of Short Term T: M: E: Henrik Jørgensen (HJ) Head of Gas Trading T: M: E: Christian Sønderup Head of Structured Trading T: M: E: Søren Rygaard Vice President, CHP P: M: E: Dirk Kaiser Vice President, Renewables T: M: E: Daniil Plotnikov Business Developer CHP T: M: E: Dagmar Fellmann Manager Origination & CHP T: M: E: Arndt Christian Engell Key Account Manager Germany, Renewables T: +49 (0) M: +49 (0) E: 26

29

30

31 Neas Energy A/S. Skelagervej 1. DK-9000 Aalborg, Denmark Reception: (+45) /7 Operation Service: (+45) Wholesale: (+45) Renewable Generation: (+45) Renewable Origination: (+45) Combined Heat & Power: (+45) Markets: (+45) /7 Short Term: (+45) Communications: (+45) Legal & Business Development: (+45) HR: (+45) Fax: (+45) VAT-nr neasenergy.com

32 Neasenergy.com

Firmendarstellung. September 2015. Neas Energy A/S Skelagervej 1 9000 Aalborg CVR/VAT.: 20293195

Firmendarstellung. September 2015. Neas Energy A/S Skelagervej 1 9000 Aalborg CVR/VAT.: 20293195 Firmendarstellung September 2015 Neas Energy A/S Skelagervej 1 9000 Aalborg CVR/VAT.: 20293195 Inhalt Kurzdarstellung 3 Portfolio 3 Energiekonzern 4 Eigentumsanteile 5 Aufsichtsrat 5 Geschäftsleitung 5

Mehr

Passion for Energy. Ihr Ziel ist unser Ziel. Innovativ und flexibel gemeinsam Mehrwert im Energiehandel schaffen

Passion for Energy. Ihr Ziel ist unser Ziel. Innovativ und flexibel gemeinsam Mehrwert im Energiehandel schaffen Passion for Energy Ihr Ziel ist unser Ziel Innovativ und flexibel gemeinsam Mehrwert im Energiehandel schaffen DANSKE COMMODITIES IM ÜBERBLICK Die liberalisierten Energiemärkte bedeuten ein Versprechen

Mehr

Börsenhandel von Erneuerbaren Energien Dr. Wolfram Vogel

Börsenhandel von Erneuerbaren Energien Dr. Wolfram Vogel Börsenhandel von Erneuerbaren Energien Dr. Wolfram Vogel Berlin, 13. Fachgespräch der EEG-Clearingstelle 23. November 2012 Agenda 1. EPEX SPOT und die Rolle organisierter Märkte in Europa 2. Strombörse

Mehr

Energy Talks Ossiach 2009. Gibt es einen europäischen Energiemarkt? Oder wohin haben sich die ehemals monopolistischen Energieversorger entwickelt?

Energy Talks Ossiach 2009. Gibt es einen europäischen Energiemarkt? Oder wohin haben sich die ehemals monopolistischen Energieversorger entwickelt? Energy Talks Ossiach 2009 Gibt es einen europäischen Energiemarkt? Oder wohin haben sich die ehemals monopolistischen Energieversorger entwickelt? Energy Talks Ossiach Die Rolle der Energiebörsen als Liberalisierungsmotor

Mehr

23. Windenergietage. Spreewind. The New Normal - Direktvermarktung im Fokus. Christine Lauber Vattenfall Energy Trading GmbH.

23. Windenergietage. Spreewind. The New Normal - Direktvermarktung im Fokus. Christine Lauber Vattenfall Energy Trading GmbH. 23. Windenergietage Spreewind The New Normal - Direktvermarktung im Fokus Christine Lauber Vattenfall Energy Trading GmbH November 2014 Inhalt 1 The New normal 2 Energiewende was heißt das? 3 Die deutsche

Mehr

Yvonne Grimmer. Chancen und Potentiale an Kurzfristmärkten 18. Mai 2015

Yvonne Grimmer. Chancen und Potentiale an Kurzfristmärkten 18. Mai 2015 Yvonne Grimmer Chancen und Potentiale an Kurzfristmärkten 18. Mai 2015 e2m Portfolio-Management (PFM) Teilansicht des Handelsraums Kernkompetenzen e2m und PFM 24/7 Portfoliomanagement international aufgestelltes

Mehr

Grenzüberschreitender Intra-Day- und Regelenergiehandel

Grenzüberschreitender Intra-Day- und Regelenergiehandel Grenzüberschreitender Intra-Day- und Regelenergiehandel VDEW Workshop Regionale Märkte 28. September 2006, Berlin Dr. Thomas Niedrig, RWE Trading GmbH 1 Der europäische Binnenmarkt für Energie Vision oder

Mehr

Marktmodelle Der Übergang von der fossilen zur erneuerbaren Energieversorgung einschließlich der Systemdienstleistungen

Marktmodelle Der Übergang von der fossilen zur erneuerbaren Energieversorgung einschließlich der Systemdienstleistungen Grundgrün Energie GmbH Marktmodelle Der Übergang von der fossilen zur erneuerbaren Energieversorgung einschließlich der Systemdienstleistungen Potsdam, 12. November 2014 Eberhard Holstein ÜBER GRUNDGRÜN

Mehr

Crashkurs Stromhandel und Direktvermarktung

Crashkurs Stromhandel und Direktvermarktung Crashkurs Stromhandel und Direktvermarktung 31. Mai 2012 Workshop Solarpraxis AG Eberhard Holstein 1 Stromerzeugung und verbrauch in Deutschland Vielfältige Teilnehmer: Wie findet man nun einen fairen

Mehr

Gründe für den Handel auf Trayport ETS Software

Gründe für den Handel auf Trayport ETS Software Gashandel bei EEX und PWX auf Trayport s Exchange Trading System (ETS) Software Zusammenfassung zu Vorteilen, Zeitplanung und Aufgaben auf Kundenseite European Energy Exchange AG Gründe für den Handel

Mehr

Möglichkeiten für Erneuerbare Energien an der EEX 4. Konferenz Erneuerbare Energien, 30.10.2008, Leipzig

Möglichkeiten für Erneuerbare Energien an der EEX 4. Konferenz Erneuerbare Energien, 30.10.2008, Leipzig Möglichkeiten für Erneuerbare Energien an der EEX 4. Konferenz Erneuerbare Energien, 30.10.2008, Leipzig 1 Agenda Vorstellung European Energy Exchange Die Spotmarkt-Auktion für Strom Von der EEG-Vergütung

Mehr

Stromhandel in Europa. Dr. Wolfram Vogel, EPEX SPOT SE DENA Dialogforum Berlin, 10. November 2011

Stromhandel in Europa. Dr. Wolfram Vogel, EPEX SPOT SE DENA Dialogforum Berlin, 10. November 2011 Stromhandel in Europa Dr. Wolfram Vogel, EPEX SPOT SE DENA Dialogforum Berlin, 10. November 2011 Agenda 1. Vorstellung der EPEX SPOT Volumenentwicklung im kurzfristigen Handel mit Strom 2. Market Coupling

Mehr

Auf dem Weg zu einem Europäischen Strommarkt ELIX Der Europäische Stromindex

Auf dem Weg zu einem Europäischen Strommarkt ELIX Der Europäische Stromindex Auf dem Weg zu einem Europäischen Strommarkt ELIX Der Europäische Stromindex PRESSEKONFERENZ IN LONDON 7. OKTOBER 2010 Jean-François Conil-Lacoste Chief Executive Officer EPEX Spot SE Dr. Hans-Bernd Menzel

Mehr

MARKT- UND SYSTEMINTEGRATION DER ERNEUERBAREN. Aktuelle und zukünftige Innovationen im Rahmen der Direktvermarktung München, 23.

MARKT- UND SYSTEMINTEGRATION DER ERNEUERBAREN. Aktuelle und zukünftige Innovationen im Rahmen der Direktvermarktung München, 23. MARKT- UND SYSTEMINTEGRATION DER ERNEUERBAREN Aktuelle und zukünftige Innovationen im Rahmen der Direktvermarktung München, 23. April 2013 THEMENAUSWAHL: 1 2 3 Statkraft als Erzeuger und Vermarkter Prognose

Mehr

Flexibilitätsprodukte an der EEX

Flexibilitätsprodukte an der EEX Flexibilitätsprodukte an der EEX Strategy & Market Design August 2014 Dr. Maximilian Rinck Flexibilität Nachfrage nach Flexibilität Dargebotsabhängige Lieferung von Wind/PV-Strom (unfreiwillige) Flexibilität

Mehr

GREEN ENERGY DESK. Kommunale Plattform. KoM-SOLUTION IHR DIREKTVERMARKTER & PROZESSDIENSTLEISTER

GREEN ENERGY DESK. Kommunale Plattform. KoM-SOLUTION IHR DIREKTVERMARKTER & PROZESSDIENSTLEISTER GREEN ENERGY DESK Kommunale Plattform KoM-SOLUTION IHR DIREKTVERMARKTER & PROZESSDIENSTLEISTER DIREKTVERMARKTUNG Direktvermarktung von Strom aus EEG-Anlagen Marktprämienmodell Alternative Vermarktungsmodelle

Mehr

Marktintegration von Photovoltaik Strom durch die Grundgrün Energie GmbH

Marktintegration von Photovoltaik Strom durch die Grundgrün Energie GmbH 1 Marktintegration von Photovoltaik Strom durch die Grundgrün Energie GmbH 14. Juni 2012 Intersolar München Eberhard Holstein 2 2 Der Energiemarkt heute heute Konventionelle Erzeugung Strommarkt Termin,

Mehr

Copyright 2014 All rights reserved. Primärauktionen an der European Energy Exchange Marktzugänge für Anlagenbetreiber

Copyright 2014 All rights reserved. Primärauktionen an der European Energy Exchange Marktzugänge für Anlagenbetreiber Primärauktionen an der European Energy Exchange Marktzugänge für Anlagenbetreiber Überblick - Emissionshandels an der EEX EUA Spot- und Terminhandel seit Einführung des EU ETS (2005) Führende Auktionsplattform

Mehr

Energiebeschaffungsplattform für Schweizer Stadt- und Gemeindewerke

Energiebeschaffungsplattform für Schweizer Stadt- und Gemeindewerke Projektpräsentation Energiebeschaffungsplattform für Schweizer Stadt- und Gemeindewerke European Energy Trading GmbH Folie 1 Inhalt Die Erfolgsformel der als Instrument der Stadtwerke für den Wettbewerb

Mehr

Roadmap EEX: Weitere Integration des Regelenergiemarktes. Händlerarbeitskreis Gas der EEX Regelenergiemarkt Gas II Sirko Beidatsch, EEX AG

Roadmap EEX: Weitere Integration des Regelenergiemarktes. Händlerarbeitskreis Gas der EEX Regelenergiemarkt Gas II Sirko Beidatsch, EEX AG Roadmap EEX: Weitere Integration des Regelenergiemarktes Händlerarbeitskreis Gas der EEX Regelenergiemarkt Gas II Sirko Beidatsch, EEX AG 1 Agenda Einführung des standardisierten Within-Day an der EEX

Mehr

Energiehandel - Preisbildung an der EEX. Tim Greenwood, European Energy Exchange AG 11. Dezember 2008

Energiehandel - Preisbildung an der EEX. Tim Greenwood, European Energy Exchange AG 11. Dezember 2008 Energiehandel - Preisbildung an der EEX Tim Greenwood, European Energy Exchange AG 11. Dezember 2008 1 Agenda Einführung Preisbildung im Strommarkt Volumina und Preise Entwicklung des Marktes 2 Handelsteilnehmer

Mehr

Strompreisbildung an der EEX und aktuelle Strommarktgestaltung

Strompreisbildung an der EEX und aktuelle Strommarktgestaltung Strompreisbildung an der EEX und aktuelle Strommarktgestaltung Dialogforum Mainfranken Würzburg, 27. Januar 2015 Timo Schulz, Political & Regulatory Affairs Agenda 1. Vorstellung der EEX 2. Funktionsweise

Mehr

VNG Portfoliomanager. Intelligente Softwarelösung für Ihr Portfoliomanagement

VNG Portfoliomanager. Intelligente Softwarelösung für Ihr Portfoliomanagement VNG Portfoliomanager Intelligente Softwarelösung für Ihr Portfoliomanagement 02 VNG Portfoliomanager Bewertung Strukturierung Planung Visualisierung Überwachung VNG Portfoliomanager 03 Effizientes Management

Mehr

Stromhandel im ¼ Stunden Takt

Stromhandel im ¼ Stunden Takt IHS Workshop 07.05.2015 Alexander Thuma Stromhandel im ¼ Stunden Takt to be balanced EXAA who? Gründung 2001 Sitz in Wien Aufsicht Abwicklungsstelle für die Eigentümer der EXAA Verbund Trading AG 3.04%

Mehr

Handelsprodukte für den zukünftigen Strommarkt

Handelsprodukte für den zukünftigen Strommarkt Handelsprodukte für den zukünftigen Strommarkt Dena-Dialogforum Märkte für Flexibilität Status Quo und Perspektive Berlin, 9. Dezember 2014 Dr. Jan Richter 1. Was ist der zukünftige Strommarkt? - Der Energy-Only

Mehr

Bilanzkreissystem ein europäisches Modell. 15.04.2014 Hartmuth Fenn Director Intraday, Market Acc & Dispatch Cont.

Bilanzkreissystem ein europäisches Modell. 15.04.2014 Hartmuth Fenn Director Intraday, Market Acc & Dispatch Cont. Bilanzkreissystem ein europäisches Modell 15.04.2014 Hartmuth Fenn Director Intraday, Market Acc & Dispatch Cont. 1 Group Presentation 2013 Inhalt 1 Vattenfalls Strom und Gas Marktzugang in Europa 2 Bilanzkreissystem

Mehr

Day-Ahead und Intradayhandel am

Day-Ahead und Intradayhandel am Day-Ahead und Intradayhandel am Spotmarkt Markt für Flexibilität RWE Supply & Trading GmbH Martin Keiner Berlin, 28.05.2013 RWE Supply & Trading GmbH SEITE 1 Agenda 1. RWE Supply & Trading GmbH 2. Flexibilität

Mehr

Echtzeitwälzung: Strom aus Erneuerbaren Energien in den Wettbewerb um Kunden integrieren

Echtzeitwälzung: Strom aus Erneuerbaren Energien in den Wettbewerb um Kunden integrieren Echtzeitwälzung: Strom aus Erneuerbaren Energien in den Wettbewerb um Kunden integrieren 3. IZES Energie-Kongress Saarbrücken, 12. März 2014 Seite 2 Vorstellung Clean Energy Sourcing (CLENS) Wir sind einer

Mehr

Börse oder OTC-Markt? Erdgasbeschaffung auf der Großhandelsebene

Börse oder OTC-Markt? Erdgasbeschaffung auf der Großhandelsebene Börse oder OTC-Markt? Erdgasbeschaffung auf der Großhandelsebene RWE Supply & Trading, 3.Dow Jones Konferenz Erdgas, 27.05.2008 PAGE 1 Gashandel in Deutschland eingebunden in den europäischen Kontext Hubs

Mehr

Direkt am Markt agieren, nachhaltig profitieren

Direkt am Markt agieren, nachhaltig profitieren Direkt am Markt agieren, nachhaltig profitieren Strukturiertes Handeln mit Energie Strom bleibt Strom, und auch mit Gas wird alles anders. Hautnah am Markt, nicht als Zuschauer sondern als Akteur. Ihre

Mehr

Alternative Direktvermarktung Der Weg zum lokalen Stromversorger?! SPREEWIND, 13.11.2014

Alternative Direktvermarktung Der Weg zum lokalen Stromversorger?! SPREEWIND, 13.11.2014 Alternative Direktvermarktung Der Weg zum lokalen Stromversorger?! SPREEWIND, 13.11.2014 ENERVIE Konzernstruktur 19,02 % 14,20 % 42,66 % 24,12 % Aktionäre Weitere Kommunen (1) Stadt Hagen Stadt Lüdenscheid

Mehr

Siemens setzt Trends bei IT-Lösungen für cloud-basierte virtuelle Kraftwerke

Siemens setzt Trends bei IT-Lösungen für cloud-basierte virtuelle Kraftwerke Fachpressegespräch E-World 2015, 11. Februar 2015, Essen Siemens setzt Trends bei IT-Lösungen für cloud-basierte virtuelle Kraftwerke Siemens AG 2015 All rights reserved. Energy Management Smart Grid Solutions

Mehr

WIR KÖNNEN DEN WIND NICHT ÄNDERN, ABER DIE SEGEL ANDERS SETZEN. (Aristoteles)

WIR KÖNNEN DEN WIND NICHT ÄNDERN, ABER DIE SEGEL ANDERS SETZEN. (Aristoteles) WIR KÖNNEN DEN WIND NICHT ÄNDERN, ABER DIE SEGEL ANDERS SETZEN. (Aristoteles) TTF Niederlande NBP Großbritannien GASPOOL Deutschland NCG Deutschland CEGH Österreich Bayerngas Energy Trading für Sie aktiv

Mehr

FÜR STADTWERKE Leistungen im Überblick

FÜR STADTWERKE Leistungen im Überblick FÜR STADTWERKE Leistungen im Überblick Wie kann ein Stadtwerk Erzeugung, Beschaffung und Vertrieb auf höchstem Niveau betreiben? Sie Sie sind ein unabhängiges Stadtwerk und wollen es auch bleiben. Sie

Mehr

Regionale Energieversorgung

Regionale Energieversorgung Regionale Energieversorgung Kurzvortrag Rimsting, 23. Juni 2015 Harald Huber 1 Gesellschafterstruktur der D E F GmbH Dr. h.c. Gerd Widmann Über 90-jährige Historie in der Stromerzeugung Unterstützt und

Mehr

Intelligent Energy Management Connected Energy Solutions von Bosch Software Innovations

Intelligent Energy Management Connected Energy Solutions von Bosch Software Innovations Intelligent Energy Management Connected Energy Solutions von 1 Our Company Überblick Industrie Lösungen Utilities, Financial Services, Manufacturing, Retail & Logistics, Public, Telco, Insurance Technologien

Mehr

Abgeleitete wirtschaftliche Modelle im erneuerbaren Strommarkt: Wir bringen Anlagenbetreiber mit den Verbrauchern zusammen!

Abgeleitete wirtschaftliche Modelle im erneuerbaren Strommarkt: Wir bringen Anlagenbetreiber mit den Verbrauchern zusammen! Grundgrün Energie GmbH Abgeleitete wirtschaftliche Modelle im erneuerbaren Strommarkt: Wir bringen Anlagenbetreiber mit den Verbrauchern zusammen! Potsdam, 12. November 2014 Eberhard Holstein 1. Spannungsfeld

Mehr

Praxisbeispiel Virtuelles Kraftwerk: Flexibilität aus erneuerbaren Energien und Industrieprozessen

Praxisbeispiel Virtuelles Kraftwerk: Flexibilität aus erneuerbaren Energien und Industrieprozessen Praxisbeispiel Virtuelles Kraftwerk: Flexibilität aus erneuerbaren Energien und Industrieprozessen 11. Fachgespräch Energieversorgungssysteme der Zukunft - Energiemarkt kontra Systemstabilität? - 1 Marktintegration

Mehr

Kapazitätsmärkte und Erneuerbare Energien Stärkung der Nachfrage nach Flexibilität

Kapazitätsmärkte und Erneuerbare Energien Stärkung der Nachfrage nach Flexibilität Kapazitätsmärkte und Erneuerbare Energien Stärkung der Nachfrage nach Flexibilität BEE-Workshop Kapazitätsmärkte, Berlin, 18. September 2014 Daniel Hölder Fluktuation und Flexibilität statt Grund-, Mittel-

Mehr

Fachforum Regelenergie 2014

Fachforum Regelenergie 2014 Fachforum Regelenergie 2014 Erfahrungsbericht: Das neue Zielmodell aus Sicht der EEX Berlin, 25. Februar 2014 Agenda Die Idee PEGAS Gashandel an der EEX Regelenergiehandel & Umsetzung Zielmodell an der

Mehr

SWS Energie GmbH Seite 1

SWS Energie GmbH Seite 1 Seite 1 Die Börse als Preisbarometer für die Handelsware Strom Seite 2 Einstieg: Energiepreise Na warte! Seite 3 Themen 1. Übersicht über die Beschaffungsmärkte Strom 2. Vorstellung Strombörse Deutschland

Mehr

Mit Energie Chancen nutzen. Energiemanagement mit Finanzmarktprodukten

Mit Energie Chancen nutzen. Energiemanagement mit Finanzmarktprodukten Mit Energie Chancen nutzen Energiemanagement mit Finanzmarktprodukten Chancen entdecken für Ihren Unternehmenserfolg Nutzen Sie mit uns Ihre Möglichkeiten in den Energie- und Rohstoffmärkten Die letzten

Mehr

Der Gashandel an der European Energy Exchange. Dr.-Ing. Albert Moser, European Energy Exchange AG

Der Gashandel an der European Energy Exchange. Dr.-Ing. Albert Moser, European Energy Exchange AG Der Gashandel an der European Energy Exchange Dr.-Ing. Albert Moser, European Energy Exchange AG 1 Agenda European Energy Exchange Gasmarkt Deutschland Gashandel an der EEX Ausblick 2 European Energy Exchange

Mehr

EEX die europäische Energiebörse I Timo Schulz, Political Communications Handelskammer Hamburg, 25. November 2013

EEX die europäische Energiebörse I Timo Schulz, Political Communications Handelskammer Hamburg, 25. November 2013 EEX die europäische Energiebörse I Timo Schulz, Political Communications Handelskammer Hamburg, 25. November 2013 Agenda 1. Kurzporträt EEX und Organisation der Börse 2. Die Funktionsweise der Börse am

Mehr

The New Normal- Direktvermarktung im Focus 7. Branchentag Windenergie NRW

The New Normal- Direktvermarktung im Focus 7. Branchentag Windenergie NRW The New Normal- Direktvermarktung im Focus 7. Branchentag Windenergie NRW Düsseldorf, 2./3. Juli 2015 Hanno Mieth Key Account Manager Vattenfall Europe Sales GmbH Agenda 2./3. Juli 2015 1 Direktvermarktung

Mehr

Next-Pool Virtuelles Kraftwerk aus Erneuerbaren Energien

Next-Pool Virtuelles Kraftwerk aus Erneuerbaren Energien Next-Pool Virtuelles Kraftwerk aus Erneuerbaren Energien 1. Fachdialog Intelligente Netze Aktuelle Entwicklungen und Best Practices 1 Marktintegration Erneuerbarer Energien Virtuelle Kraftwerke: Ein Schritt

Mehr

Wir haben die Bausteine für Ihre Energiebeschaffung IHR LEBEN - UNSERE ENERGIE......

Wir haben die Bausteine für Ihre Energiebeschaffung IHR LEBEN - UNSERE ENERGIE...... Wir haben die Bausteine für Ihre Energiebeschaffung IHR LEBEN - UNSERE ENERGIE......... 2 4 4 Wir haben die Bausteine für Ihre Energiebeschaffung 4 4 Wir haben die Bausteine für Ihre Energiebeschaffung

Mehr

Market Maker an der Börse Eine erste Bilanz

Market Maker an der Börse Eine erste Bilanz Market Maker an der Börse Eine erste Bilanz Andree Stracke, RWE Trading Köln, 11. Dezember 2007 Market Maker an der Börse Market Maker warum und wozu? Entscheidungskriterien und vorbereitende Maßnahmen

Mehr

Stromhandel und Strompreisbildung

Stromhandel und Strompreisbildung Stromhandel und Strompreisbildung Liberalisierter Strommarkt: Bedeutung der Märkte für den RWE Konzern Der RWE Konzern vertraut in hohem Maße auf die Liquidität und Zuverlässigkeit der Großhandelsmärkte

Mehr

Dezentrales Energiemanagement: Virtuelle Kraftwerke als zentrales Standbein der zukünftigen Energiewirtschaft

Dezentrales Energiemanagement: Virtuelle Kraftwerke als zentrales Standbein der zukünftigen Energiewirtschaft 1 Dezentrales Energiemanagement: Virtuelle Kraftwerke als zentrales Standbein der zukünftigen Energiewirtschaft 14. November 2012 2 Cleantech und Kommunikationstechnologie führen zu einem Paradigmenwechsel

Mehr

Herausforderungen und Lösungen für Energieverteilungsnetze der Zukunft

Herausforderungen und Lösungen für Energieverteilungsnetze der Zukunft Herausforderungen und Lösungen für Energieverteilungsnetze der Zukunft Agenda EWE Das Multi-Service-Unternehmen Anforderungen an Verteilnetze Forschung und Entwicklung für intelligente Energienetze Herausforderungen,

Mehr

Ihr Partner für die Grünstromversorgung. Transparent. Marktgerecht. Ohne Umwege.

Ihr Partner für die Grünstromversorgung. Transparent. Marktgerecht. Ohne Umwege. Ihr Partner für die Grünstromversorgung. Transparent. Marktgerecht. Ohne Umwege. Industrie- und Gewerbekunden Versorgung mit grünstrom www.clens.eu Clean Energy Sourcing Das Unternehmen Kennzahlen 2013

Mehr

Stellungnahme der European Energy Exchange AG (EEX) zur

Stellungnahme der European Energy Exchange AG (EEX) zur Stellungnahme der European Energy Exchange AG (EEX) zur öffentlichen Konsultation der Bundesnetzagentur in Vorbereitung des Berichts zur Evaluierung des Ausgleichs- und Regelenergiesystems Gas gemäß 30

Mehr

Auszug aus dem Protokoll des Regierungsrates des Kantons Zürich

Auszug aus dem Protokoll des Regierungsrates des Kantons Zürich Auszug aus dem Protokoll des Regierungsrates des Kantons Zürich Sitzung vom 5. Juni 2013 KR-Nr. 92/2013 619. Anfrage (Die Mär der Strombarone rechnen sich Pumpspeicherkraftwerke?) Kantonsrat Lorenz Habicher,

Mehr

Erfahrung bei der Einbindung von virtuellen Kraftwerken am Regelenergiemarkt in Deutschland

Erfahrung bei der Einbindung von virtuellen Kraftwerken am Regelenergiemarkt in Deutschland Erfahrung bei der Einbindung von virtuellen Kraftwerken am Regelenergiemarkt in Deutschland Martin Kramer, RWE Deutschland AG Wien, 4. Juli 2013 RWE Deutschland AG 11.07.2013 SEITE 1 Wir spielen eine starke

Mehr

Über den Tellerrand geschaut: Was macht eigentlich ein Power-Trader so?

Über den Tellerrand geschaut: Was macht eigentlich ein Power-Trader so? EW Medien und Kongresse am 05. Juni 2012, Mainz Mainzer Netztagung 2012 Über den Tellerrand geschaut: Was macht eigentlich ein Power-Trader so? Dipl.-Ing. Josef Werum in.power GmbH, Mainz Inhalt Über in.power

Mehr

Funktionsweise des Stromhandels

Funktionsweise des Stromhandels Zehnter Energieworkshop von Handelskammer Hamburg und VDI, Landesverband Hamburg European Federation of Energy Traders Funktionsweise des Stromhandels Marko Cubelic Referent für Energiewirtschaft m.cubelic@efet.org

Mehr

Portfoliomanagement. Beschaffung und Erzeugung für kleine und mittlere Stadtwerke. Unsere Leistungen. Ihre Vorteile.

Portfoliomanagement. Beschaffung und Erzeugung für kleine und mittlere Stadtwerke. Unsere Leistungen. Ihre Vorteile. LEISTUNGEN FÜR STADTWERKE IM DETAIL Portfoliomanagement Beschaffung und Erzeugung für kleine und mittlere Stadtwerke Unsere Leistungen Ihre Vorteile Die Beschaffung von Strom und Gas sowie der Betrieb

Mehr

Modellregion Cuxhaven: dezentrales Energiemanagement im Projekt etelligence 31.01.2011. Dr. Tanja Schmedes, EWE AG

Modellregion Cuxhaven: dezentrales Energiemanagement im Projekt etelligence 31.01.2011. Dr. Tanja Schmedes, EWE AG Modellregion Cuxhaven: dezentrales Energiemanagement im Projekt etelligence 31.01.2011 Dr. Tanja Schmedes, EWE AG EWE AG Dr. Tanja Schmedes FE Modellregion Cuxhaven: dez. Energiemanagement in etelligence

Mehr

Kapazitätsmechanismen aus Sicht des Energiehandels

Kapazitätsmechanismen aus Sicht des Energiehandels 3. Symposium Energiehandel 2022 European Federation of Energy Traders Kapazitätsmechanismen aus Sicht des Energiehandels Geschäftsführerin, EFET Deutschland b.lempp@efet.org 1 Agenda Vorstellung EFET Handel

Mehr

Erdgaslieferverträge. Neue Wege. Die innovative Lösung

Erdgaslieferverträge. Neue Wege. Die innovative Lösung Erdgaslieferverträge Neue Wege Die innovative Lösung Inhaltsverzeichnis 3 Unsere Innovationen 4 5 Erdgaslieferverträge Neue Wege 6 7 Das passende produkt Quelle: Deutsche Börse AG Unsere Innovationen Der

Mehr

Preisbildung am Gasmarkt Fortbestand der Ölpreisbindung

Preisbildung am Gasmarkt Fortbestand der Ölpreisbindung enreg Gas-Workshop 2010 Preisbildung am Gasmarkt Fortbestand der Ölpreisbindung Thomas Geisel Senior Vice President Gaseinkauf West Berlin, 29. März 2010 Erfolgsstory Erdgas Siegeszug eines Primärenergieträgers

Mehr

Vattenfall Europe Power Management. June 2015

Vattenfall Europe Power Management. June 2015 Vattenfall Europe Power Management June 2015 1 Vattenfall Europe Power Management June 2015 Vattenfall Europe Power Management GmbH Facts & Figures Traded volumes: ~ 370 TWh Strom ~ 26 TWh Gas ~ 2200 kt

Mehr

Das Grünstrom-Marktmodell: EEG-Strom als Grünstrom in den Markt integrieren. Vorschlag für ein optionales Direktvermarktungsmodell

Das Grünstrom-Marktmodell: EEG-Strom als Grünstrom in den Markt integrieren. Vorschlag für ein optionales Direktvermarktungsmodell Das Grünstrom-Marktmodell: EEG-Strom als Grünstrom in den Markt integrieren Vorschlag für ein optionales Direktvermarktungsmodell Martin Credner Düsseldorf, 02. Juli 2015 Seite 2 Clean Energy Sourcing

Mehr

Barbara Dörsam, Life needs Power Forum 2014. Virtuelle Kraftwerke. Zentrale Bausteine der Energiewende. ABB April 24, 2014 Slide 1

Barbara Dörsam, Life needs Power Forum 2014. Virtuelle Kraftwerke. Zentrale Bausteine der Energiewende. ABB April 24, 2014 Slide 1 Barbara Dörsam, Life needs Power Forum 2014 Virtuelle Kraftwerke Zentrale Bausteine der Energiewende April 24, 2014 Slide 1 Weltweite Standorte und Kunden 2.600+ Angestellte in 33 Büros ( ) und über 2.000

Mehr

Markthemmnisse für Nachfrageflexibilität Internationale Erfahrungen aus der Praxis

Markthemmnisse für Nachfrageflexibilität Internationale Erfahrungen aus der Praxis Markthemmnisse für Nachfrageflexibilität Internationale Erfahrungen aus der Praxis Agora-Konferenz Die Rolle der Nachfrage in einem zukünftigen Energiemarktdesign, Berlin, 28. April 2015 Andreas Flamm

Mehr

Perspektiven des Erdgashandels Andree Stracke, RWE Trading

Perspektiven des Erdgashandels Andree Stracke, RWE Trading Perspektiven des Erdgashandels Andree Stracke, RWE Trading Goldene Zeiten des deutschen Gashandels? Relevante Märkte für Deutschland Marktteilnehmer und Produkte Status Quo und Entwicklung in Deutschland

Mehr

Verstärkung unseres Teams Member Readiness

Verstärkung unseres Teams Member Readiness Verstärkung unseres Teams Member Readiness Agenda 2 EEX at a glance The European Energy Exchange (EEX) develops, operates and connects secure, liquid and transparent markets for energy and related products.

Mehr

Was muss das zukünftige Marktdesign liefern? Jahrestagung 2012 Energiewende Gut vernetzt? Wie die Transformation des Energiesystems gelingen kann

Was muss das zukünftige Marktdesign liefern? Jahrestagung 2012 Energiewende Gut vernetzt? Wie die Transformation des Energiesystems gelingen kann Was muss das zukünftige Marktdesign liefern? Jahrestagung 2012 Energiewende Gut vernetzt? Wie die Transformation des Energiesystems gelingen kann Hauke Hermann Berlin, 13. September 2012 Ziele Wesentliche

Mehr

Axpo Informatik AG. Firmenpräsentation Dezember 2014. Axpo Informatik AG

Axpo Informatik AG. Firmenpräsentation Dezember 2014. Axpo Informatik AG Axpo Informatik AG Firmenpräsentation Dezember 2014 Axpo Informatik AG Agenda 1. Unsere Vision 2. Unsere Strategische Ausrichtung 3. Unser Profil 4. Unsere Organisation 5. IT-Kundenportal 6. Axpo Informatik

Mehr

EEX und Powernext planen Kooperation für einen gesamteuropäischen

EEX und Powernext planen Kooperation für einen gesamteuropäischen PRESSEMITTEILUNG EEX und Powernext planen Kooperation für einen gesamteuropäischen Erdgashandel Leipzig, Paris, 6. November 2012 Die European Energy Exchange AG (EEX) und die Powernext SA haben ein Memorandum

Mehr

Globale energiepolitische Herausforderungen 2050*

Globale energiepolitische Herausforderungen 2050* Energiezukunft: Ausgangssituation & Herausforderungen Wolfgang Anzengruber, Generaldirektor VERBUND MSc-Lehrgang Management & Umwelt, 19.01.2012 VERBUND AG, www.verbund.com Globaler Kontext Globale energiepolitische

Mehr

EEX: Erhebliches Wachstum am Strom- und CO 2 -Markt mit Rekordvolumen in Frankreich, Italien und Spanien

EEX: Erhebliches Wachstum am Strom- und CO 2 -Markt mit Rekordvolumen in Frankreich, Italien und Spanien PRESSEMITTEILUNG Handelsergebnisse im September 2015 EEX: Erhebliches Wachstum am Strom- und CO 2 -Markt mit Rekordvolumen in Frankreich, Italien und Spanien Leipzig, 1. Oktober 2015. Im September 2015

Mehr

Einführung in den Stromgroßhandel

Einführung in den Stromgroßhandel Einführung in den Stromgroßhandel EnergyLink AG Nymphenburger Str. 20b 80335 München Tel.: +49 (0)89 24 20 64 80 Fax.: +49 (0)89 24 20 64 890 www.energylink.de 2009 / 2010 1 Inhalt Märkte und Produkte

Mehr

Kontext Grundlast/residuale Last und Regelleistung

Kontext Grundlast/residuale Last und Regelleistung Kontext Grundlast/residuale Last und Regelleistung Kontext Vortragsziele Transparenz über heutigen Kraftwerkspark Systemrelevante Optionen für Zukunft Regelleistung: Trends & Zusammenhänge Grafik: N. Kreifels,

Mehr

Integration von Strom aus EEG-Anlagen in die Belieferung von Kunden

Integration von Strom aus EEG-Anlagen in die Belieferung von Kunden Integration von Strom aus EEG-Anlagen in die Belieferung von Kunden F17: Neue Energiemarktordnung für die dezentrale Energiewende Daniel Hölder Kongress 100 % EE Regionen, Kassel, 12. November 2014 Seite

Mehr

Erdgas vom Spezialisten. Flexibel Zuverlässig Serviceorientiert

Erdgas vom Spezialisten. Flexibel Zuverlässig Serviceorientiert Erdgas vom Spezialisten Flexibel Zuverlässig Serviceorientiert 2 Erdgas vom Spezialisten Profil der VNG AG Geschäftsfelder Gasbeschaffung 395 Mitarbeiter Gashandel Inland 10 Verkaufsbüros in Deutschland

Mehr

Merit-Order - Preisbildung an der Strombörse -

Merit-Order - Preisbildung an der Strombörse - Merit-Order - Preisbildung an der Strombörse - 1. Juli 2011 Inhalt Was ist Merit-Order? Exkurs: neoklassische Theorie zur Preisbildung Preisbildung am Day-Ahead Spotmarkt Produktionskapazitäten im Strommarkt

Mehr

Das Grünstrom-Marktmodell: Ein Instrument für regionale Stromanbieter und ihre Kunden

Das Grünstrom-Marktmodell: Ein Instrument für regionale Stromanbieter und ihre Kunden Das Grünstrom-Marktmodell: Ein Instrument für regionale Stromanbieter und ihre Kunden Daniel Hölder Clean Energy Sourcing AG 2. Innovationskonferenz Energie Erneuerbar Gestalten Inhalt 2 1. Clean Energy

Mehr

Kurzfrist-Stromhandel

Kurzfrist-Stromhandel Praxisseminar für Stadtwerke, EVU s und energieintensive Unternehmen 6. November 2013 in München oder 10. Dezember 2013 in Düsseldorf Flexibel reagieren an Intraday und Regelenergiemärkten Erfahren Sie

Mehr

FLEXIBILITÄTEN FINDEN UND VERMARKTEN: KEIN DING. MIT DONG. DEMAND RESPONSE MANAGEMENT PLUS

FLEXIBILITÄTEN FINDEN UND VERMARKTEN: KEIN DING. MIT DONG. DEMAND RESPONSE MANAGEMENT PLUS FLEXIBILITÄTEN FINDEN UND VERMARKTEN: KEIN DING. MIT DONG. DEMAND RESPONSE MANAGEMENT PLUS VERBRAUCH FOLGT ERZEUGUNG! ODER WAS DACHTEN SIE? DER PARADIGMENWECHSEL DER ENERGIE Seit es Menschen gibt, wird

Mehr

Europas verzweifelte Suche nach Rezepten gegen den Blackout Teil I: Entwicklungen in Europa

Europas verzweifelte Suche nach Rezepten gegen den Blackout Teil I: Entwicklungen in Europa Market Integrity & Transparency: Implementing REMIT in Energy Trading Europas verzweifelte Suche nach Rezepten gegen den Blackout Teil I: Entwicklungen in Europa Michael Beer, BKW Energie AG Nuklearforum,.

Mehr

Solutions. Nachhaltiger Mehrwert mit massgeschneiderten Softwarelösungen.

Solutions. Nachhaltiger Mehrwert mit massgeschneiderten Softwarelösungen. Solutions Nachhaltiger Mehrwert mit massgeschneiderten Softwarelösungen. SIX Financial Information Solutions kombiniert Daten, Prozesse und Software zu optimalen individuellen Lösungen und Dienstleistungen,

Mehr

Schwunghafter Zertifikatehandel Etikettenschwindel

Schwunghafter Zertifikatehandel Etikettenschwindel Schwunghafter Zertifikatehandel RECS gibt es seit 2002 in 15 europäischen Ländern. Es erlaubt beispielsweise großen Wasserkraftwerken, den von ihnen produzierten Ökostrom virtuell in die Bestandteile "Öko"

Mehr

Forum 6 Direktvermarktung in neuen Zeiten : Dipl.-Ing. Josef Werum in.power GmbH, Mainz

Forum 6 Direktvermarktung in neuen Zeiten : Dipl.-Ing. Josef Werum in.power GmbH, Mainz 23. Windenergietage, 12. November 2014, Potsdam Forum 6 Direktvermarktung in neuen Zeiten : Direktvermarktung 2.0: Gesetzeskonforme Umsetzung der Fernsteuerbarkeitsanforderungen über den Messstellenbetrieb

Mehr

Wandel zum prozessorientierten EVU

Wandel zum prozessorientierten EVU Wandel zum prozessorientierten EVU Energieversorger im Zeichen der Internationalisierung der Geoinformationswirtschaft 29. April 2008 Frank Markus Business Development Manager Autodesk frank.markus@autodesk.com

Mehr

Energiewirtschaft im Wandel Liberalisierung ab 1998

Energiewirtschaft im Wandel Liberalisierung ab 1998 Strommarkt Energiewirtschaft im Wandel Liberalisierung ab 1998 Integrierte Struktur vor Liberalisierung Wettbewerb reguliert Erzeugung Erzeugung Übertragung Übertragung Verteilung Verteilung Vertrieb Vertrieb

Mehr

RWE Trading als operative Gesellschaft innerhalb des RWE-Konzerns

RWE Trading als operative Gesellschaft innerhalb des RWE-Konzerns Stromhandel als operative Gesellschaft innerhalb des -Konzerns AG (Group Center) Power Dea Gas Midstream Trading Energy npower Systems Upstream (Erzeugung) Stromerzeugung Gas- und Ölgewinnung Gas Midstream

Mehr

Berliner Stadtwerke Aktueller Stand

Berliner Stadtwerke Aktueller Stand Berliner Stadtwerke Aktueller Stand der Berliner Wasserbetriebe Enquete-Kommission Neue Energie für Berlin Anhörung am 4. Juni 2014 Ausgangslage für die Berliner Stadtwerke Beschluss des Berliner Abgeordnetenhauses

Mehr

BILANZKREIS- UND DATENMANAGEMENT PORTFOLIOMANAGEMENT REALOPTIONEN

BILANZKREIS- UND DATENMANAGEMENT PORTFOLIOMANAGEMENT REALOPTIONEN BILANZKREIS- UND DATENMANAGEMENT PORTFOLIOMANAGEMENT REALOPTIONEN Alternative Energiebezugs- und Optimierungsmöglichkeiten für Stadtwerke, Energieversorgungs- und Dienstleistungsunternehmen STARTER-PAKET:

Mehr

UNABHÄNGIG BLEIBEN, FLEXIBLER WERDEN UNSERE LÖSUNGEN FÜR STADTWERKE

UNABHÄNGIG BLEIBEN, FLEXIBLER WERDEN UNSERE LÖSUNGEN FÜR STADTWERKE UNABHÄNGIG BLEIBEN, FLEXIBLER WERDEN UNSERE LÖSUNGEN FÜR STADTWERKE Wir handeln Ihre Energie. DIE HERAUSFORDERUNG Wandel in der Stromwirtschaft Die Liberalisierung des Strommarkts und die Energiewende

Mehr

Virtuelle Kraftwerke mit Mikro-KWK eine kurze Einführung

Virtuelle Kraftwerke mit Mikro-KWK eine kurze Einführung Virtuelle Kraftwerke mit Mikro-KWK eine kurze Einführung 9. Fachtagung Versorgungstechnik Osnabrück, 11. November 2011 Simon Kolin (sk@homa-sw.com) HOMA Software BV (www.homa-sw.com) Was ist ein virtuelles

Mehr

Planspiele zum Stromhandel

Planspiele zum Stromhandel zum Stromhandel PLANSPIELE HANDELSKOMPETENZ AM STROM- UND GASMARKT Unsere als Brett-, Computer- oder Online-Version sind die optimale Lehrmethode zur praktischen Anwendung theoretischen Fachwissens des

Mehr

Moderne Ansätze der Netzplanung bei Westnetz. Smart Energy 2014 Dortmund, 27. November 2014. Dr. Lars Jendernalik

Moderne Ansätze der Netzplanung bei Westnetz. Smart Energy 2014 Dortmund, 27. November 2014. Dr. Lars Jendernalik Moderne Ansätze der Netzplanung bei Westnetz Smart Energy 2014 Dortmund, 27. November 2014 Dr. Lars Jendernalik Smart Energy 2014 27.11.2014 SEITE 1 Agenda Westnetz und die Energiewende im Verteilnetz

Mehr

Vergleich von Ökostrom-Labels/Zertifikaten

Vergleich von Ökostrom-Labels/Zertifikaten Einleitung Ökostrom kein gesetzlich geschützter Begriff Schwierigkeit vom Verkauf und Handel von umweltfreundlich erzeugtem Strom keinen Unterscheidung vom grünen und konventionellen Strom, wenn er in

Mehr

Über DMP Service A/S. Die Herausforderung. Die Lösung

Über DMP Service A/S. Die Herausforderung. Die Lösung Über DMP Service A/S DMP Service ist ein führender europäischer unabhängiger Service Provider, der den Betrieb und die Wartung von Windturbinen, Aufbereitung von Getrieben und den Verkauf von Ersatzteilen

Mehr

VERBUND-Stromakademie Modul: Stromhandel und -vertrieb

VERBUND-Stromakademie Modul: Stromhandel und -vertrieb VERBUND-Stromakademie Modul: Stromhandel und -vertrieb Wien, 20. Juli 2011 VERBUND AG, www.verbund.com Einflussfaktoren auf den Strompreis Angebotsseite Erzeugungskosten (Brennstoff- und CO 2 -Kosten)

Mehr

Direktvermarktung Vermarktung von überschüssigem Eigenstrom an der Börse

Direktvermarktung Vermarktung von überschüssigem Eigenstrom an der Börse EUROFORUM-Seminar am 19. und 20. März 2014, Köln Eigenerzeugung Konzept für die Zukunft Direktvermarktung Vermarktung von überschüssigem Eigenstrom an der Börse Dipl.-Ing. Josef Werum in.power GmbH, Mainz

Mehr

Hintergrund- Information

Hintergrund- Information Siemens setzt Trends bei IT-Lösungen für cloud-basierte virtuelle Kraftwerke Hintergrund- Information Essen, 11. Februar 2015 Virtuelle Kraftwerke werden bei der der nachhaltigen Energieversorgung Deutschlands

Mehr

wirtschaftliche Stromverträge für Windenergieanlagen

wirtschaftliche Stromverträge für Windenergieanlagen wirtschaftliche Stromverträge für Windenergieanlagen Mehr als nur eine Kostengünstige Betriebsstrombeschaffung Fahrplan 1. EnergyConsulting 2. Unsere Arbeitsbereiche 3. Referenzen 4. Chancen im liberalisierten

Mehr