Inhalts- und Stichwortverzeichnis der Merkblätter. I. Inhaltsverzeichnis. (Ausgabe April 2015)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Inhalts- und Stichwortverzeichnis der Merkblätter. I. Inhaltsverzeichnis. (Ausgabe April 2015)"

Transkript

1 Inhalts- und Stichwortverzeichnis der Merkblätter (Ausgabe April 2015) I. Inhaltsverzeichnis Nr. 001 Nr. 002 Nr. 003 Nr. 004 Nr. 005 Nr. 006 Nr. 007 Nr. 008 Nr. 009 Nr. 010 Nr. 011 Nr. 012 Nr. 013 Nr. 014 Nr. 015 Nr. 016 Nr. 017 Nr. 018 Nr. 019 Nr. 020 Nr. 021 Nr. 022 Nr. 023 Nr. 024 Nr. 025 Die Aufrechnung mit und gegen Entgeltforderungen Die Aufrechnung mit und gegen eine Forderungsmehrheit Aufrechnung und Pfändung Ausschluss- und Verfallsfristen Verjährungsfristen im Arbeitsverhältnis Die Abmahnung Zugang von Kündigungen / Inhalt des Kündigungsschreibens Die Verdachtskündigung Die Drittschuldnererklärung gem. 840 ZPO Die Befristung von Arbeitsverhältnissen Elternzeit Musterformular für den Arbeitnehmerantrag auf Gewährung von Elternzeit Teilzeitarbeit während der Elternzeit Befristete Arbeitsverhältnisse ohne Sachgrund Befristete Arbeitsverhältnisse mit Sachgrund Übertragung in der betrieblichen Altersversorgung (bav) Kündigung eines Betriebsratsmitglied Besonderer Kündigungsschutz für Bewerber und Mitglieder des Deutschen Bundestages Besonderer Kündigungsschutz für Bewerber und Mitglieder des Europäischen Parlaments, des Thüringer Landtages, der Gemeinde- und Städteräte sowie der Kreistag Die Nebentätigkeit Kurzzeitige Arbeitsverhinderung gem. 616 BGB Anhörung des Betriebsrates gem. 102 BetrVG Die Druckkündigung Die Pflegezeit gem. 3 PflegeZG Alkohol und Drogen im Betrieb Herausgeber: Allgemeiner Arbeitgeberverband Thüringen e.v., Lossiusstraße 1, Erfurt, für die Bürogemeinschaft Thüringer Arbeitgeber- und Wirtschaftsverbände Verantwortlicher Redakteur: Kathrin Stocky

2 Nr. 026 Nr. 027 Nr. 028 Nr. 029 Nr. 030 Nr. 031 Nr. 032 Nr. 033 Nr. 034 Nr. 035 Nr. 036 Nr. 037 Nr. 038 Nr. 039 Nr. 040 Nr. 041 Nr. 042 Nr. 043 Nr. 044 Nr. 045 Nr. 046 Nr. 047 Nr. 048 Nr. 049 Nr. 050 Nr. 051 Nr. 052 Nr. 053 Nr. 055 Nr. 056 Die außerordentliche Kündigung Erkrankung eines gesetzlich versicherten Kindes eines gesetzlich versicherten Arbeitnehmers Freistellung eines gesetzlich oder privat versicherten Arbeitnehmers bei Erkrankung eines privat versicherten Kindes Krankheit, Urlaub und Kurzarbeit Arbeitsrechtliche Folgen eines Flugverbots aufgrund von Naturereignissen Beteiligung des Betriebsrats beim Einsatz von Leiharbeitnehmern im Betrieb Fußball-WM 2010 und Arbeitsrecht Befristung einzelner Arbeitsbedingungen Das betriebliche Eingliederungsmanagement Der betriebliche Datenschutzbeauftragte Verhältnis Probezeit und Wartezeit Das Pfändungsschutzkonto gem 850k ZPO Rückforderung überzahlten Entgelts Vorzeitige Beendigung und Übertragung von Elternzeit Freistellung für ehrenamtliche Tätigkeit in der Jugendarbeit gem. 18 a Thüringer KJHAG Versetzung eines Mitarbeiters Hohe Aussentemperaturen und Arbeitsrecht Die Betriebsratssitzung gemäß 29 ff. BetrVG Mutterschutzrechtliche Beschäftigungsverbote Die Betriebsversammlung gemäß 42 ff. BetrVG Freistellung für Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr gem. 14 Abs. 1 Satz 5 ThürBKG Bewerbungsverfahren - Vorgehensweise zur Vermeidung einer Benachteiligung wegen einer Behinderung Der Schutz Auszubildender in besonderen Fällen nach 78a BetrVG Arbeitsrechtliche Auswirkungen der Schließung und Insolvenz einer Krankenkasse Umgang mit "Low Performern" Amtszeit des Betriebsrates gemäß 21 BetrVG Hinzuziehung von Sachverständigen und Rechtsanwälten durch den Betriebsrat gem. 80 Abs. 3 BetrVG und gem. 40 Abs. 1 BetrVG Befristung von Arbeitsverhältnissen nach 6 PflegeZG Ausgewählte Informationspflichten des Arbeitgebers über freie Arbeitsplätze Beschäftigung von Mitarbeitern an Sonn- und Feiertagen - Arbeitszeitrechtliche Voraussetzungen (Hürde 1) - Beschäftigung von Mitarbeitern an Sonn- und Feiertagen - Arbeitsvertragliche/ Kollektivrechtliche Voraussetzungen (Hürde 2) - 2 / 10

3 Nr. 057 Nr. 058 Nr. 059 Nr. 060 Nr. 061 Nr. 062 Nr. 063 Nr. 064 Nr. 065 Nr. 066 Nr. 067 Nr. 068 Nr. 069 Nr. 070 Nr. 071 Nr. 072 Nr. 073 Ausschreibung von Arbeitsplätzen nach 93 BetrVG Urlaubsanspruch im Ein- und Austrittsjahr Urlaubsbescheinigung bei Arbeitgeberwechsel Befristung von Arbeitsverhältnissen nach 21 BEEG Der Auskunftsanspruch des Leiharbeitnehmers Arbeitspausen (Arbeitszeitrecht - Vergütungsrecht - Mitbestimmungsrecht - Arbeitsorganisation) Die Zuständigkeit des Gesamtbetriebsrates Vorpfändung gemäß 845 ZPO Der Bundesfreiwilligendienst im Unternehmen Das Zwischenzeugnis Die Personalakte Die Rechte des Arbeitnehmers bzgl. seiner Personalakte Betriebsratsschulung nach 37 Abs. 6 BetrVG Die Aufgaben und die Geschäftsführung der Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) Anfechtung und Nichtigkeit einer Betriebsratswahl Katastrophen und Arbeitsrecht Die Rechte der Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) Nr. 074 Einsichtsrecht des Betriebsrates in die Lohn-/ Gehaltslisten gem. 80 Abs. 2 Satz 2 BetrVG Nr. 075 Nr. 076 Nr. 077 Nr. 078 Nr. 079 Nr. 080 Nr. 081 Nr. 082 Nr. 083 Nr. 084 Nr. 085 Nr. 086 Nr. 087 Nr. 088 Nr. 089 Nr. 090 Nr. 091 Nr. 092 Die Betriebsratsschulung nach 37 Abs. 7 BetrVG Arbeitnehmer als ehrenamtliche Richter bei den Arbeits- und Sozialgerichten Gewerkschaftswerbung im Betrieb Arbeitnehmerhaftung Arbeitgeberhaftung Das Zutrittsrecht von Gewerkschaftsmitgliedern zum Betrieb Disziplinarmaßnahmen bei Pflichtverstößen in der Ausbildung Errichtung und Amtszeit einer Jugend- und Auszubildendenvertretung Dienstwagen Freistellung von Betriebsratsmitgliedern gem. 38 BetrVG 9 TzBfG - Anspruch auf Verlängerung der Arbeitszeit Vorlage eines Führungszeugnisses Wahl und Amtszeit der Schwerbehindertenvertretung Errichtung und Geschäftsführung des Gesamtbetriebsrates Werkvertrag oder (legale/illegale) Arbeitnehmerüberlassung? Anfechtung des Arbeitsvertrages - Voraussetzungen und Folgen Beteiligung des Betriebs- oder Personalrates bei der Einsetzung von Betriebsbeauftragten (Auswahl) Aufgaben und Rechtsstellung der Schwerbehindertenvertretung 3 / 10

4 Nr. 093 Nr. 094 Nr. 095 Nr. 096 Aufgabe und Funktion der Einigungsstelle Beendigung des Berufsausbildungsverhältnisses/ Folgen nahtloser Übernahme Kündigung schwerbehinderter Menschen Tod eines Mitarbeiters 4 / 10

5 II. Stichwortverzeichnis Die Abmahnung Nr. 006 Alkohol und Drogen im Betrieb Nr. 025 Anhörung des Betriebsrates gem. 102 BetrVG Nr. 022 Anfechtung des Arbeitsvertrages - Voraussetzungen und Folgen Nr. 090 Arbeitnehmerhaftung Nr. 078 Arbeitnehmerüberlassung Beteiligung des Betriebsrats beim Einsatz von Leiharbeitnehmern im Betrieb Ausgewählte Informationspflichten des Arbeitgebers über freie Arbeitsplätze Nr. 031 Der Auskunftsanspruch des Leiharbeitnehmers Nr. 061 Werkvertrag oder (legale/illegale) Arbeitnehmerüberlassung? Nr. 089 Arbeitsrechtliche Folgen eines Flugverbots aufgrund von Naturereignissen Nr. 030 Arbeitszeit Ausgewählte Informationspflichten des Arbeitgebers über freie Arbeitsplätze Beschäftigung von Mitarbeitern an Sonn- und Feiertagen - Arbeitszeitrechtliche Voraussetzungen (Hürde 1) - Beschäftigung von Mitarbeitern an Sonn- und Feiertagen - Arbeitsvertragliche/ Kollektivrechtliche Voraussetzungen (Hürde 2) - Arbeitspausen (Arbeitszeitrecht - Vergütungsrecht - Mitbestimmungsrecht - Arbeitsorganisation) Aufrechnung Nr. 055 Nr. 056 Nr. 062 Aufrechnung und Pfändung Nr. 003 Die Aufrechnung mit und gegen eine Forderungsmehrheit Nr. 002 Die Aufrechnung mit und gegen Entgeltforderungen Nr. 001 Rückforderung überzahlten Entgelts Nr. 038 Ausbildung Der Schutz Auszubildender in besonderen Fällen nach 78a BetrVG Nr. 048 Disziplinarmaßnahmen bei Pflichtverstößen in der Ausbildung Nr. 081 Ausschluss- und Verfallsfristen Nr. 004 Ausschreibung von Arbeitsplätzen nach 93 BetrVG Nr. 057 Die außerordentliche Kündigung Nr. 026 Befristung Die Befristung von Arbeitsverhältnissen Nr. 010 Befristete Arbeitsverhältnisse ohne Sachgrund Nr. 014 Befristete Arbeitsverhältnisse mit Sachgrund Nr. 015 Befristung einzelner Arbeitsbedingungen Nr / 10

6 Befristung von Arbeitsverhältnissen nach 6 PflegeZG Nr. 053 Ausgewählte Informationspflichten des Arbeitgebers über freie Arbeitsplätze Befristung von Arbeitsverhältnissen nach 21 BEEG Nr. 060 Behinderung Bewerbungsverfahren - Vorgehensweise zur Vermeidung einer Benachteiligung wegen einer Behinderung Nr. 047 Kündigung schwerbehinderter Menschen Nr. 095 Beendigung des Berufsausbildungsverhältnisses/ Folgen nahtloser Übernahme Besonderer Kündigungsschutz Besonderer Kündigungsschutz für Bewerber und Mitglieder des Deutschen Bundestages Besonderer Kündigungsschutz für Bewerber und Mitglieder des Europäischen Parlaments, des Thüringer Landtages, der Gemeinde- und Städteräte sowie der Kreistag Nr. 094 Nr. 018 Nr. 019 Kündigung eines Betriebsratsmitglied Nr. 017 Kündigung schwerbehinderter Menschen Nr. 095 siehe Kündigungsschutz Beteiligung des Betriebsrats beim Einsatz von Leiharbeitnehmern im Betrieb Nr. 031 Übertragung in der betrieblichen Altersversorgung (bav) Nr. 016 Der betriebliche Datenschutzbeauftragte Nr. 035 Das betriebliche Eingliederungsmanagement Nr. 034 Beteiligung des Betriebs- oder Personalrates bei der Einsetzung von Betriebsbeauftragten (Auswahl) Betriebsrat Nr. 091 Kündigung eines Betriebsratsmitglied Nr. 017 Anhörung des Betriebsrates gem. 102 BetrVG Nr. 022 Beteiligung des Betriebsrats beim Einsatz von Leiharbeitnehmern im Betrieb Nr. 031 Die Betriebsratssitzung gemäß 29 ff. BetrVG Nr. 043 Die Betriebsversammlung gemäß 42 ff. BetrVG Nr. 045 Der Schutz Auszubildender in besonderen Fällen nach 78a BetrVG Nr. 048 Amtszeit des Betriebsrates gemäß 21 BetrVG Nr. 051 Hinzuziehung von Sachverständigen und Rechtsanwälten durch den Betriebsrat gem. 80 Abs. 3 BetrVG und gem. 40 Abs. 1 BetrVG Ausgewählte Informationspflichten des Arbeitgebers über freie Arbeitsplätze Nr. 052 Ausschreibung von Arbeitsplätzen nach 93 BetrVG Nr. 057 Arbeitspausen (Arbeitszeitrecht - Vergütungsrecht - Mitbestimmungsrecht - Arbeitsorganisation) Nr. 062 Die Zuständigkeit des Gesamtbetriebsrates Nr / 10

7 Betriebsratsschulung nach 37 Abs. 6 BetrVG Nr. 069 Anfechtung und Nichtigkeit einer Betriebsratswahl Nr. 071 Einsichtsrecht des Betriebsrates in die Lohn-/ Gehaltslisten gem. 80 Abs. 2 Satz 2 BetrVG Nr. 074 Die Betriebsratsschulung nach 37 Abs. 7 BetrVG Nr. 075 Freistellung von Betriebsratsmitgliedern gem. 38 BetrVG Nr. 084 Beteiligung des Betriebs- oder Personalrates bei der Einsetzung von Betriebsbeauftragten (Auswahl) Nr. 091 Aufgabe und Funktion der Einigungsstelle Nr. 093 Betriebsratsschulung Betriebsratsschulung nach 37 Abs. 6 BetrVG Nr. 069 Die Betriebsratsschulung nach 37 Abs. 7 BetrVG Nr. 075 Die Betriebsratssitzung gemäß 29 ff. BetrVG Nr. 043 Anfechtung und Nichtigkeit einer Betriebsratswahl Nr. 071 Betriebsstörung Katastrophen und Arbeitsrecht Nr. 072 Die Betriebsversammlung gemäß 42 ff. BetrVG Nr. 045 Bewerbungsverfahren - Vorgehensweise zur Vermeidung einer Benachteiligung wegen einer Behinderung Nr. 047 Der Bundesfreiwilligendienst im Unternehmen Nr. 065 Die Verdachtskündigung Nr. 008 Dienstwagen Nr. 083 Die Drittschuldnererklärung gem. 840 ZPO Nr. 009 Alkohol und Drogen im Betrieb Nr. 025 Die Druckkündigung Nr. 023 Aufgabe und Funktion der Einigungsstelle Nr. 093 Elternzeit Elternzeit Nr. 011 Musterformular für den Arbeitnehmerantrag auf Gewährung von Elternzeit Nr. 012 Teilzeitarbeit während der Elternzeit Nr. 013 Vorzeitige Beendigung und Übertragung von Elternzeit Nr. 039 Befristung von Arbeitsverhältnissen nach 21 BEEG Nr. 060 Freistellung Die Pflegezeit gem. 3 PflegeZG Nr. 024 Erkrankung eines gesetzlich versicherten Kindes eines gesetzlich versicherten Arbeitnehmers Freistellung eines gesetzlich oder privat versicherten Arbeitnehmers bei Erkrankung eines privat versicherten Kindes Freistellung für Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr gem. 14 Abs. 1 Satz 5 ThürBKG Nr. 027 Nr. 028 Nr / 10

8 Freistellung für ehrenamtliche Tätigkeit in der Jugendarbeit gem. 18 a Thüringer KJHAG Nr. 040 Kurzzeitige Arbeitsverhinderung gem. 616 BGB Nr. 021 Arbeitnehmer als ehrenamtliche Richter bei den Arbeits- und Sozialgerichten Nr. 076 Freistellung von Betriebsratsmitgliedern gem. 38 BetrVG Nr. 084 Vorlage eines Führungszeugnisses Nr. 086 Fußball-WM 2010 und Arbeitsrecht Nr. 032 Gesamtbetriebsrat Die Zuständigkeit des Gesamtbetriebsrates Nr. 063 Errichtung und Geschäftsführung des Gesamtbetriebsrates Nr. 088 Gewerkschaft Gewerkschaftswerbung im Betrieb Nr. 077 Das Zutrittsrecht von Gewerkschaftsmitgliedern zum Betrieb Nr. 080 Haftung Arbeitnehmerhaftung Nr. 078 Arbeitgeberhaftung Nr. 079 Hohe Aussentemperaturen und Arbeitsrecht Nr. 042 Informations- und Auskunftspflichten Ausgewählte Informationspflichten des Arbeitgebers über freie Arbeitsplätze Der Auskunftsanspruch des Leiharbeitnehmers Nr. 061 Arbeitsrechtliche Auswirkungen der Schließung und Insolvenz einer Krankenkasse Jugend- und Auszubildendenvertretung Die Aufgaben und die Geschäftsführung der Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) Nr. 049 Nr. 070 Die Rechte der Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) Nr. 073 Errichtung und Amtszeit einer Jugend- und Auszubildendenvertretung Nr. 082 Katastrophen und Arbeitsrecht Nr. 072 Krankheit, Urlaub und Kurzarbeit Nr. 029 Kündigungsschutz Anhörung des Betriebsrates gem. 102 BetrVG Nr. 022 Die außerordentliche Kündigung Nr. 026 Die Druckkündigung Nr. 023 Die Verdachtskündigung Nr. 008 Verhältnis Probezeit und Wartezeit Nr. 036 Zugang von Kündigungen / Inhalt des Kündigungsschreibens Nr. 007 siehe Besonderer Kündigungsschutz Krankheit, Urlaub und Kurzarbeit Nr / 10

9 Kurzzeitige Arbeitsverhinderung gem. 616 BGB Nr. 021 Einsichtsrecht des Betriebsrates in die Lohn-/ Gehaltslisten gem. 80 Abs. 2 Satz 2 BetrVG Nr. 074 Umgang mit "Low Performern" Nr. 050 Musterformular für den Arbeitnehmerantrag auf Gewährung von Elternzeit Nr. 012 Mutterschutzrechtliche Beschäftigungsverbote Nr. 044 Die Nebentätigkeit Nr. 020 Pausen Arbeitspausen (Arbeitszeitrecht - Vergütungsrecht - Mitbestimmungsrecht - Arbeitsorganisation) Personalakte Nr. 062 Die Personalakte Nr. 067 Die Rechte des Arbeitnehmers bzgl. seiner Personalakte Nr. 068 Personalrat Beteiligung des Betriebs- oder Personalrates bei der Einsetzung von Betriebsbeauftragten (Auswahl) Pfändung Nr. 091 Aufrechnung und Pfändung Nr. 003 Die Drittschuldnererklärung gem. 840 ZPO Nr. 009 Das Pfändungsschutzkonto gem 850k ZPO Nr. 037 Vorpfändung gemäß 845 ZPO Nr. 064 Pflegezeit Die Pflegezeit gem. 3 PflegeZG Nr. 024 Befristung von Arbeitsverhältnissen nach 6 PflegeZG Nr. 053 Rückforderung überzahlten Entgelts Nr. 038 Schwerbehinderung Bewerbungsverfahren - Vorgehensweise zur Vermeidung einer Benachteiligung wegen einer Behinderung Nr. 047 Wahl und Amtszeit der Schwerbehindertenvertretung Nr. 087 Aufgaben und Rechtsstellung der Schwerbehindertenvertretung Nr. 092 Kündigung schwerbehinderter Menschen Nr. 095 Sonn- und Feiertagsarbeit Beschäftigung von Mitarbeitern an Sonn- und Feiertagen - Arbeitszeitrechtliche Voraussetzungen (Hürde 1) - Beschäftigung von Mitarbeitern an Sonn- und Feiertagen - Arbeitsvertragliche/ Kollektivrechtliche Voraussetzungen (Hürde 2) - Teilzeitarbeit Nr. 055 Nr. 056 Teilzeitarbeit während der Elternzeit Nr TzBfG - Anspruch auf Verlängerung der Arbeitszeit Nr. 085 Tod eines Mitarbeiters Nr / 10

10 Übertragung in der betrieblichen Altersversorgung (bav) Nr. 016 Urlaub Krankheit, Urlaub und Kurzarbeit Nr. 029 Urlaubsbescheinigung bei Arbeitgeberwechsel Nr. 058 Befristung von Arbeitsverhältnissen nach 21 BEEG Nr. 059 Werkvertrag oder (legale/illegale) Arbeitnehmerüberlassung? Nr. 089 Verhältnis Probezeit und Wartezeit Nr. 036 Verjährungsfristen im Arbeitsverhältnis Nr. 005 Versetzung eines Mitarbeiters Nr. 041 Vorpfändung gemäß 845 ZPO Nr. 064 Zugang von Kündigungen / Inhalt des Kündigungsschreibens Nr. 007 Das Zwischenzeugnis Nr / 10

Inhaltsverzeichnis Vorwort 5 Bearbeiterverzeichnis 13 Abkürzungsverzeichnis 19 Literaturverzeichnis 27 1. Abfindung 35 2. Abmahnung 47 3.

Inhaltsverzeichnis Vorwort 5 Bearbeiterverzeichnis 13 Abkürzungsverzeichnis 19 Literaturverzeichnis 27 1. Abfindung 35 2. Abmahnung 47 3. Inhaltsverzeichnis Vorwort 5 Bearbeiterverzeichnis 13 Abkürzungsverzeichnis 19 Literaturverzeichnis 27 1. Abfindung 35 2. Abmahnung 47 3. Abwerbung 54 4. AGB-Recht 59 5. Akkordarbeit 70 6. Aktienoptionen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Druckerei C. H. Beck ... Schoof, Rechtsprechung zum Arbeitsrecht von A Z. Revision

Inhaltsverzeichnis. Druckerei C. H. Beck ... Schoof, Rechtsprechung zum Arbeitsrecht von A Z. Revision Revision, 02062010 Druckerei C H Beck Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS 7 Revision Die mit (CD-ROM) versehenen Stichworte sind auf die beiliegende CD-ROM ausgelagert! Vorwort 5 Abkürzungsverzeichnis

Mehr

AbkÅrzungsverzeichnis... 15 Literaturverzeichnis... 19

AbkÅrzungsverzeichnis... 15 Literaturverzeichnis... 19 Inhaltsverzeichnis AbkÅrzungsverzeichnis................................ 15 Literaturverzeichnis................................... 19 I. Eingehen eines Arbeitsverhåltnisses A. Vertragsanbahnung... 21

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 5 Übersicht Muster und Rechtstexte im Internet... 7 Abkürzungsverzeichnis... 15

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 5 Übersicht Muster und Rechtstexte im Internet... 7 Abkürzungsverzeichnis... 15 Inhaltsverzeichnis 9 Inhaltsverzeichnis Vorwort... 5 Übersicht Muster und Rechtstexte im Internet... 7 Abkürzungsverzeichnis... 15 Abmahnung (Lenz)... 19 Akkordarbeit/Akkordlohn (Lenz)... 23 Allgemeines

Mehr

Arbeitsrecht und soziale Sicherung im Transportgewerbe

Arbeitsrecht und soziale Sicherung im Transportgewerbe Navigator Transportrecht 2 Arbeitsrecht und soziale Sicherung im Transportgewerbe von Dieter Janßen, Dr. Lars Figura 1. Auflage Arbeitsrecht und soziale Sicherung im Transportgewerbe Janßen / Figura schnell

Mehr

Inhalt. Zu diesem Buch... Literatur- und Abkürzungsverzeichnis... XIII. A. Die Müllex GmbH stellt sich vor... 1

Inhalt. Zu diesem Buch... Literatur- und Abkürzungsverzeichnis... XIII. A. Die Müllex GmbH stellt sich vor... 1 Zu diesem Buch... Literatur- und Abkürzungsverzeichnis... XIII A. Die Müllex GmbH stellt sich vor... 1 B. Begriff und Rechtsquellen des Arbeitsrechts... 3 I. Der Begriff Arbeitsrecht.... 3 II. Die Rechtsquellen

Mehr

Arbeitsrecht kompakt für Vorgesetzte

Arbeitsrecht kompakt für Vorgesetzte Arbeitsrecht kompakt für Vorgesetzte von Dr. Wolf-Rüdiger lauert Rechtsanwalt in Köln 17., neu bearbeitete Auflage 2009 lill Verlag Recht und Wirtschaft GmbH Frankfurt am Main Inhalt Vorwort Abkürzungsverzeichnis.

Mehr

Vorwort... 5 Abkürzungsverzeichnis... 13 Literaturverzeichnis... 17

Vorwort... 5 Abkürzungsverzeichnis... 13 Literaturverzeichnis... 17 Vorwort.............................................. 5 Abkürzungsverzeichnis.................................. 13 Literaturverzeichnis..................................... 17 I. Fragen zur Begründung

Mehr

Vorwort... 5 Abkürzungsverzeichnis... 13

Vorwort... 5 Abkürzungsverzeichnis... 13 Inhaltsverzeichnis Vorwort................................. 5 Abkürzungsverzeichnis........................ 13 I. Der Betriebsrat Ansprechpartner der Belegschaft... 15 1. Aufgaben des Betriebsrats...............

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 5 Autorenverzeichnis... 6 Verzeichnis der Bearbeiter... 12 Abkürzungsverzeichnis... 13 Literaturverzeichnis...

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 5 Autorenverzeichnis... 6 Verzeichnis der Bearbeiter... 12 Abkürzungsverzeichnis... 13 Literaturverzeichnis... Vorwort... 5 Autorenverzeichnis.... 6 Verzeichnis der Bearbeiter... 12 Abkürzungsverzeichnis.... 13 Literaturverzeichnis... 27 Text des Betriebsverfassungsgesetzes... 45 Drittelbeteiligungsgesetz... 93

Mehr

I. Errichtung von Betriebsräten Wahl eines Betriebsrats... 23 1. 1 Schreiben an den Arbeitgeber wegen erstmaliger Durchführung einer

I. Errichtung von Betriebsräten Wahl eines Betriebsrats... 23 1. 1 Schreiben an den Arbeitgeber wegen erstmaliger Durchführung einer Inhalt 7 Inhalt 1 Vorwort... 5 Abkürzungsverzeichnis... 20 Nr. zu 1 Muster I. Errichtung von Betriebsräten Wahl eines Betriebsrats... 23 1. 1 Schreiben an den Arbeitgeber wegen erstmaliger Durchführung

Mehr

ADS InfoForum. Kündigung von Arbeitsverhältnissen RA/StB Alexander Hamminger. Hamburg, den 18. Februar 2013

ADS InfoForum. Kündigung von Arbeitsverhältnissen RA/StB Alexander Hamminger. Hamburg, den 18. Februar 2013 1 ADS InfoForum Kündigung von Arbeitsverhältnissen RA/StB Alexander Hamminger Hamburg, den 18. Februar 2013 Inhaltsverzeichnis: Das erwartet Sie in den nächsten 45 Minuten: Wer und was ist die ADSR? Rechtquellen

Mehr

Vorwort 15. 1 Arbeitsrecht und Personalmanagement 17

Vorwort 15. 1 Arbeitsrecht und Personalmanagement 17 Vorwort 15 1 Arbeitsrecht und Personalmanagement 17 2 System des Arbeitsrechts 19 Übersicht............................... 19 2.1 Einführung.......................... 19 2.2 Arbeit.............................

Mehr

Betriebsverfassungsrecht

Betriebsverfassungsrecht Betriebsverfassungsrecht von Prof. Dr. Gerrick v. Hoyningen-Huene Ordinarius an der Universität Heidelberg 5., neubearbeitete Auflage üesamfttbitofrefc 2 f,hnische Universität Darmsfadt (Bjj Verlag C.

Mehr

16 Anbahnung des Arbeits verhältnisses 22 begründung des Arbeits verhältnisses durch Abschluss des Arbeitsvertrags

16 Anbahnung des Arbeits verhältnisses 22 begründung des Arbeits verhältnisses durch Abschluss des Arbeitsvertrags 9 Inhalt 01 Überblick über die WIchtigsten Verträge des Arbeitsrechts 16 Anbahnung des Arbeits verhältnisses 16 Stellenanzeige und Stellen ausschreibung 17 Vorstellungsgespräch 21 Beteiligung des Betriebsrats

Mehr

Betriebsverfassungsgesetz

Betriebsverfassungsgesetz Franz Josef Düwell (Hrsg.) Vorsitzender Richter am Bundesarbeitsgericht Erfurt Betriebsverfassungsgesetz Handkommentar Dr. Dieter Braasch, Vorsitzender Richter am Landesarbeitsgericht, Stuttgart Prof.

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 17

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 17 Vorwort 17 1 Einführung 19 1.1 Gesetzliche Grundlagen der betrieblichen Mitbestimmung 19 1.2 Gliederung des Betriebsverfassungsgesetzes 20 1.3 Geltungsbereich des BetrVG 21 1.3.1 Räumlicher Geltungsbereich

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort V. Abschnitt A Das Pflegezeitgesetz 1

Inhaltsverzeichnis. Vorwort V. Abschnitt A Das Pflegezeitgesetz 1 Vorwort V Abschnitt A Das Pflegezeitgesetz 1 1.Teil Arbeitsrechtliche Auswirkungen des Pflegezeitgesetzes 3 I Überblick 3 II Kurzzeitige Arbeitsverhinderung gem. 2 PflegeZG 4 1. Anspruchsvoraussetzungen..............................

Mehr

Individuelles Arbeitsrecht 89 57 32

Individuelles Arbeitsrecht 89 57 32 1.2 ARBEITSRECHT Fachrichtung Arbeits- und Sozialgerichtsbarkeit 117 58 MATERIELLES ARBEITSRECHT Individuelles Arbeitsrecht 89 57 32 1.2.1 Die am Arbeitsleben beteiligten Personen unterscheiden 1.2.2 Die

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 5 Abkürzungsverzeichnis... 17 Literaturverzeichnis... 23

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 5 Abkürzungsverzeichnis... 17 Literaturverzeichnis... 23 7 Inhaltsverzeichnis Vorwort... 5 Abkürzungsverzeichnis... 17 Literaturverzeichnis... 23 Abfindung... 29 Abmahnung... 41 Abwicklungsvertrag... 50 Ältere Arbeitnehmer... 54 Änderungskündigung... 69 Alternative

Mehr

Arbeitsrecht. Das Arbeitsverhältnis in der betrieblichen Praxis. von. Dr. Petra Senne Professorin an der Fachhochschule Dortmund.

Arbeitsrecht. Das Arbeitsverhältnis in der betrieblichen Praxis. von. Dr. Petra Senne Professorin an der Fachhochschule Dortmund. Arbeitsrecht Das Arbeitsverhältnis in der betrieblichen Praxis von Dr. Petra Senne Professorin an der Fachhochschule Dortmund Luchterhand Literatur- und Abkürzungsverzeichnis XIII A. Begriff und Rechtsquellen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis... XI. Literaturverzeichnis... XV

Inhaltsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis... XI. Literaturverzeichnis... XV Rz. Seite Abkürzungsverzeichnis... XI Literaturverzeichnis... XV A. Das Anhörungsverfahren bei Kündigung nach 102 BetrVG... 1... 1 I. Allgemeine Grundsätze... 1... 1 1. Entstehungsgeschichte... 1... 1

Mehr

... ... ... ... ... ... ... ... ... .. I... Besondere... Pflichten... in.. der... Phase... der... Vertragsanbahnung ... ...

... ... ... ... ... ... ... ... ... .. I... Besondere... Pflichten... in.. der... Phase... der... Vertragsanbahnung ... ... Inhalt 7 Inhalt Abkürzungsverzeichnis............ A... Einleitung.......... B... Rechtsquellen.............. des.... Arbeitsrechts....... C... Die... Begründung............. des.... Arbeitsverhältnisses.......

Mehr

Die Arbeitsbefreiung nach dem Pflegezeitgesetz

Die Arbeitsbefreiung nach dem Pflegezeitgesetz Clara von Plettenberg Die Arbeitsbefreiung nach dem Pflegezeitgesetz Voraussetzungen und Rechtsfolgen Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung A. in die Thematik B. Ziel und Aufbau der Arbeit 20 2 Das PflegeZG

Mehr

Kapitel 2 Ihre Rechte und Pflichten während der Schwangerschaft

Kapitel 2 Ihre Rechte und Pflichten während der Schwangerschaft 7 Inhalt Abkürzungsverzeichnis... 12 Kapitel 1 Die wichtigsten Rechtsgrundlagen Kapitel 2 Ihre Rechte und Pflichten während der Schwangerschaft 1. Wann ist das Mutterschutzgesetz anwendbar?... 15 2. Mitteilungspflichten

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis 7. Vorwort... 5 Abkürzungsverzeichnis... 12 Literaturverzeichnis... 14

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis 7. Vorwort... 5 Abkürzungsverzeichnis... 12 Literaturverzeichnis... 14 7 Vorwort... 5 Abkürzungsverzeichnis..... 12 Literaturverzeichnis... 14 I. Fragen zur Begründung des Arbeitsverhältnisses... 16 1. Kommt ein Arbeitsverhältnis auch durch mündliche Abrede zustande oder

Mehr

Seite Vorwort... 9 Autoren... 10. Erster Abschnitt Abmahnung... 11. 1 Einleitung... 11

Seite Vorwort... 9 Autoren... 10. Erster Abschnitt Abmahnung... 11. 1 Einleitung... 11 3 Seite Vorwort....................................... 9 Autoren....................................... 10 Erster Abschnitt Abmahnung.................... 11 1 Einleitung......................................

Mehr

Betriebsverfassungsgesetz mit Wahlordnung: BetrVG

Betriebsverfassungsgesetz mit Wahlordnung: BetrVG Gelbe Erläuterungsbücher Betriebsverfassungsgesetz mit Wahlordnung: BetrVG ommentar von Prof. Dr. Otfried Wlotzke, Prof. Dr. Ulrich Preis, Burghard reft, Dr. Wolfgang Bender, Dr. Sebastian Roloff 3. Auflage

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 13

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 13 Inhaltsverzeichnis Vorwort 13 1 Rechtsgrundlagen 17 1.1 Europarecht 17 1.2 Verfassungsrecht 20 1.3 Gesetz 21 1.4 Tarifverträge 22 1.5 Betriebsvereinbarungen/Dienstvereinbarungen 23 1.6 Arbeitsvertrag 24

Mehr

Vorwort... 5 Abkürzungsverzeichnis... 15 Literaturverzeichnis... 18

Vorwort... 5 Abkürzungsverzeichnis... 15 Literaturverzeichnis... 18 Vorwort............................................... 5 Abkürzungsverzeichnis.................................... 15 Literaturverzeichnis...................................... 18 A. Fragen zur Begründung

Mehr

Fragebogen Kündigung/ Kündigungsschutz

Fragebogen Kündigung/ Kündigungsschutz Fragebogen Kündigung/ Kündigungsschutz Der nachfolgende Fragebogen dient der Sachverhaltsermittlung und der Vorbereitung des Beratungsgesprächs. Er soll Ihnen auch im Sinne einer Checkliste helfen, die

Mehr

Die Grundlagen: Arbeitnehmer- und Arbeitgeberbegriff; die arbeitsrechtlichen Rechtsquellen und Gestaltungsfaktoren. Fall 1: Freier Mitarbeiter!?

Die Grundlagen: Arbeitnehmer- und Arbeitgeberbegriff; die arbeitsrechtlichen Rechtsquellen und Gestaltungsfaktoren. Fall 1: Freier Mitarbeiter!? 8 1. Abschnitt Die Grundlagen: Arbeitnehmer- und Arbeitgeberbegriff; die arbeitsrechtlichen Rechtsquellen und Gestaltungsfaktoren Fall 1: Freier Mitarbeiter!? 14 Der Begriff des Arbeitnehmers; Bedeutung

Mehr

COERPER RECHTSANWÄLTE seit 1972

COERPER RECHTSANWÄLTE seit 1972 COERPER RECHTSANWÄLTE seit 1972 Fragebogen Arbeitsrecht: 1. Datum.. 2. Personalien Name: Geburtsdatum: Familienstand: _ unverheiratet _ verheiratet (Steuerklasse ) Kind(er) Unterhaltsverpflichtungen gegen

Mehr

Die personenbedingte Kündigung. Dr. Markus Klimsch Rechtsanwalt Fachanwalt für Arbeitsrecht

Die personenbedingte Kündigung. Dr. Markus Klimsch Rechtsanwalt Fachanwalt für Arbeitsrecht Die personenbedingte Kündigung Dr. Markus Klimsch Rechtsanwalt Fachanwalt für Arbeitsrecht Vorbemerkung: Die Kündigung durch den Arbeitgeber ist immer ultima ratio (letztes Mittel), d. h. der Arbeitgeber

Mehr

Der Betriebsrat, die Jugend- und Auszubildendenvertretung

Der Betriebsrat, die Jugend- und Auszubildendenvertretung Der Betriebsrat, die Jugend- und Auszubildendenvertretung Der Betriebsrat Grundlage: Betriebsverfassungsgesetz Gesetzlicher Interessenvertreter der Belegschaft Wird von der Belegschaft gewählt (Betriebsversammlung)

Mehr

# Vorwort 4 Abkürzungen 11 Einleitung 13

# Vorwort 4 Abkürzungen 11 Einleitung 13 INHALT # *: # Vorwort 4 Abkürzungen 11 Einleitung 13 1 Überblick Mutterschutz 15 1.1 Schutz der berufstätigen Mutter am Arbeitsplatz 15 1.2 Aufgaben des Betriebsrats, Personalrats 16 1.3 Für wen gilt das

Mehr

Die betriebsbedingte Kündigung. Dr. Markus Klimsch Rechtsanwalt Fachanwalt für Arbeitsrecht

Die betriebsbedingte Kündigung. Dr. Markus Klimsch Rechtsanwalt Fachanwalt für Arbeitsrecht Die betriebsbedingte Kündigung Dr. Markus Klimsch Rechtsanwalt Fachanwalt für Arbeitsrecht Vorbemerkung: Die Kündigung durch den Arbeitgeber ist immer ultima ratio (letztes Mittel), d. h. der Arbeitgeber

Mehr

1. Kapitel Grundlagen der Beendigung von Arbeitsverhältnissen... 17 II. Wie enden unbefristete Arbeitsverhältnisse?... 19

1. Kapitel Grundlagen der Beendigung von Arbeitsverhältnissen... 17 II. Wie enden unbefristete Arbeitsverhältnisse?... 19 Inhalt Abkürzungsverzeichnis... 15 1. Kapitel Grundlagen der Beendigung von Arbeitsverhältnissen... 17 I. Wie enden befristete Arbeitsverhältnisse?... 17 II. Wie enden unbefristete Arbeitsverhältnisse?...

Mehr

Befristete Arbeitsverhältnisse

Befristete Arbeitsverhältnisse Wann ist ein Arbeitsvertrag befristet? Wenn die Dauer des Vertrages kalendermäßig bestimmt ist (z.b. bis zum 31.12.2007 oder für die Dauer eines Monats) oder wenn sich aus dem Zweck der Arbeitsleistung

Mehr

Unterschiede im Arbeitsrecht Schweiz - Deutschland

Unterschiede im Arbeitsrecht Schweiz - Deutschland Unterschiede im Arbeitsrecht Schweiz - Deutschland Stellenausschreibung Deutschland: Keine Diskriminierung Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG) 1 AGG: Rasse, ethnische Herkunft, Geschlecht, Religion

Mehr

Der Ingenieur als Arbeitgeber Arbeitsrecht in Ingenieurbüros

Der Ingenieur als Arbeitgeber Arbeitsrecht in Ingenieurbüros RA Wilhelm-Staab-Str. 4 14467 Potsdam Wilhelm-Staab-Straße 4 14467 Potsdam Telefon: 0331 / 201 14 61 Telefax: 0331 / 201 16 28 Ra.Kruse@online.de Deutsche Bank AG BLZ 100 700 24 Kto-Nr: 835 54 22 01 Potsdam,

Mehr

Fragebogen für Arbeitnehmer

Fragebogen für Arbeitnehmer Fragebogen für Arbeitnehmer Wir bitten Sie, den Fragebogen soweit wie möglich auszufüllen und uns vorab per E-Mail oder Telefax zukommen zu lassen vielen Dank. Ihre persönlichen Daten Vor- und Zuname:

Mehr

Inhaltsübersicht 1 Rechtsquellen des Arbeitsrechtes 2 Der steuerrechtliche Arbeitnehmerbegriff Schulden der Arbeitskraft II. Weisungsgebundenheit

Inhaltsübersicht 1 Rechtsquellen des Arbeitsrechtes 2 Der steuerrechtliche Arbeitnehmerbegriff Schulden der Arbeitskraft II. Weisungsgebundenheit Vorwort 5 Inhaltsübersicht 7 Literaturverzeichnis 15 1 Rechtsquellen des Arbeitsrechtes 17 2 Der steuerrechtliche Arbeitnehmerbegriff 20 I. Schulden der Arbeitskraft 20 II. Weisungsgebundenheit 20 III.

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis. Jahresplaner... 16

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis. Jahresplaner... 16 Inhaltsverzeichnis Jahresplaner... 16 Grundlagen... 27 Information zur Amtszeit des neuen Betriebsrats... 29 1. Wann beginnt die Amtszeit des Betriebsrats?... 29 2. Wann endet die Amtszeit des Betriebsrats?....

Mehr

Inhouse-Schulungen ARBEITSRECHT. für die Druckindustrie

Inhouse-Schulungen ARBEITSRECHT. für die Druckindustrie Inhouse-Schulungen ARBEITSRECHT für die Druckindustrie Ihre Inhouseschulung: ARBEITSRECHT FÜR PRAKTIKER Wann ist ein Arbeitnehmer tatsächlich ein Arbeitnehmer? Welche Fragen darf ich als Arbeitgeber stellen,

Mehr

III. Der Betriebsrat... 44 1. Bildung... 44 a) Zusammensetzung... 45 b) Wahl... 47 2. Amtszeit... 50 a) Grundsätze... 50 b) Übergangsmandat, 21a

III. Der Betriebsrat... 44 1. Bildung... 44 a) Zusammensetzung... 45 b) Wahl... 47 2. Amtszeit... 50 a) Grundsätze... 50 b) Übergangsmandat, 21a Inhalt Vorbemerkung... 11 A. Formen der Arbeitnehmervertretung... 13 I. Betriebsverfassung... 13 1. Gesetzliche Grundlagen... 14 2. Sonstige kollektiv-rechtliche Regelungen... 15 a) Tarifverträge... 16

Mehr

Arbeitsrecht und Personalmanagement fur steuerberatende und prufende Berufe

Arbeitsrecht und Personalmanagement fur steuerberatende und prufende Berufe Arbeitsrecht und Personalmanagement fur steuerberatende und prufende Berufe von Dr. Christian Wolf Rechtsanwalt, MBA RICHARD BOORBERG VERLAG STUTTGART MUNCHEN HANNOVER BERLIN WEIMAR DRESDEN Inhaltsverzeichnis

Mehr

Teil 1 Eine Beschäftigung planen und vorbereiten I Personalplanung und Gewinnung

Teil 1 Eine Beschäftigung planen und vorbereiten I Personalplanung und Gewinnung Inhaltsverzeichnis Vorwort Herausgeber und Autoren Inhaltsverzeichnis Stichwortverzeichnis Einführung 1 Fünf Ewige Wahrheiten im Arbeitsrecht 2 Häufige Irrtümer bei der Mitarbeiterführung 3 Was ist eigentlich

Mehr

Inhaltsverzeichnis VII. Bährle, Arbeitsrecht für Arbeitgeber 3

Inhaltsverzeichnis VII. Bährle, Arbeitsrecht für Arbeitgeber 3 Vorwort zur dritten Auflage... V Abkürzungsverzeichnis... XIII 1. Die Einstellung... 1 1.1. Anforderungen an Stellenanzeigen... 1 1.1.1. Diskriminierungsmerkmale des AGG... 2 1.1.2. So formulieren Sie

Mehr

Recht Aktuell. Abmahnung. Ratgeber für Arbeitnehmer und ihre Interessenvertretung. Bearbeitet von Peter Gerhardt, Ariane Mandalka

Recht Aktuell. Abmahnung. Ratgeber für Arbeitnehmer und ihre Interessenvertretung. Bearbeitet von Peter Gerhardt, Ariane Mandalka Recht Aktuell Abmahnung Ratgeber für Arbeitnehmer und ihre Interessenvertretung Bearbeitet von Peter Gerhardt, Ariane Mandalka 1. Auflage 2015. Buch. 207 S. Softcover ISBN 978 3 7663 6478 4 Format (B x

Mehr

Inhalt. Vorwort... 5. Abkürzungen... 13. Einleitung... 15

Inhalt. Vorwort... 5. Abkürzungen... 13. Einleitung... 15 Inhalt Vorwort.................................. 5 Abkürzungen................................ 13 Einleitung.................................. 15 1. Überblick Mutterschutz..................... 17 1.1 Schutz

Mehr

Betriebsverfassungsgesetz. Handkommentar. begründet von. Prof. Karl Fittingt Ministerialdirektor a. D. 20., neubearbeitete Auflage

Betriebsverfassungsgesetz. Handkommentar. begründet von. Prof. Karl Fittingt Ministerialdirektor a. D. 20., neubearbeitete Auflage Betriebsverfassungsgesetz Handkommentar begründet von Prof. Karl Fittingt Ministerialdirektor a. D. 20., neubearbeitete Auflage Heinrich Kaiser Dr. jur. Friedrich Heither Ministerialdirigent Vorsitzender

Mehr

Vereinbarkeit von Beruf und Pflege arbeitsrechtliche Bedingungen LH Kiel und IHK Kiel. 18. April 2013 Birgitt Becker Arbeitsgericht Kiel

Vereinbarkeit von Beruf und Pflege arbeitsrechtliche Bedingungen LH Kiel und IHK Kiel. 18. April 2013 Birgitt Becker Arbeitsgericht Kiel Vereinbarkeit von Beruf und Pflege arbeitsrechtliche Bedingungen LH Kiel und IHK Kiel 18. April 2013 Birgitt Becker Arbeitsgericht Kiel I. Pflegezeitgesetz v. 1.7.2008 1. Sinn und Zweck des Gesetzes Stärkung

Mehr

Fragebogen für Arbeitnehmer

Fragebogen für Arbeitnehmer Fragebogen für Arbeitnehmer Wir bitten Sie, den Fragebogen soweit wie möglich auszufüllen und uns vorab per E-Mail oder Telefax zukommen zu lassen vielen Dank. Ihre persönlichen Daten Vor- und Zuname:

Mehr

6 Der besondere Kündigungsschutz

6 Der besondere Kündigungsschutz Kündigungsschutz Gabi Hanreich TK Lexikon Ausbildung 8. September 2015 6 Der besondere Kündigungsschutz 6.1 Abgrenzung allgemeiner/besonderer Kündigungsschutz HI663307 HI2331789 Während der sogenannte

Mehr

Rechtsanwalt Martin J. Warm Telefon 0 52 51 / 14 25 80 E-Mail vortrag@warm-wirtschaftsrecht.de

Rechtsanwalt Martin J. Warm Telefon 0 52 51 / 14 25 80 E-Mail vortrag@warm-wirtschaftsrecht.de 1 am: 22.10.2014 bei: IHK Paderborn Höxter Referent: Rechtsanwalt Martin J. Warm Fachanwalt für Steuerrecht Fachanwalt für Arbeitsrecht Rechtsanwalt Martin J. Warm Telefon 0 52 51 / 14 25 80 E-Mail vortrag@warm-wirtschaftsrecht.de

Mehr

Inhaltsverzeichnis Vorwort 7 1. Anbahnung des Arbeitsverhältnisses 9

Inhaltsverzeichnis Vorwort 7 1. Anbahnung des Arbeitsverhältnisses 9 Vorwort 7 1. Anbahnung des Arbeitsverhältnisses 9 1.1 Was muss bei einer Stellenanzeige beachtet werden? 9 1.2 Führen des Bewerbungsgesprächs 10 1.2.1 Welche Fragen sind im Vorstellungsgespräch erlaubt?

Mehr

Teil B: Gliederung der Vorlesung mit Lesehinweisen

Teil B: Gliederung der Vorlesung mit Lesehinweisen Teil B: Gliederung der Vorlesung mit Lesehinweisen 1. Teil: Probleme des Kündigungsschutzes 1 Die Kündigung I. Kündigungserklärung 1. Wirksamkeit 2. Bedingungsfeindlichkeit 3. Form 4. Zugang 5. Kündigungsberechtigter

Mehr

4. Frist... 42 5. Reaktion des Betriebsrats... 43 III. Materielle Voraussetzungen der Wirksamkeit einer ordentlichen Kündigung... 43 1.

4. Frist... 42 5. Reaktion des Betriebsrats... 43 III. Materielle Voraussetzungen der Wirksamkeit einer ordentlichen Kündigung... 43 1. Inhalt Einführung... 15 1. Teil Besonderheiten des Kündigungsrechts in der Insolvenz A. Ordentliche Kündigung... 19 I. Formelle Voraussetzungen... 19 1. Kündigungsbefugnis... 19 a) Kündigungsbefugnis des

Mehr

Arbeitsrechtliche Ansprüche

Arbeitsrechtliche Ansprüche Arbeitsrechtliche Ansprüche Beschäftigungsformen Arbeitsverhältnis Werkvertrag Selbständige Tätigkeit/ freie Mitarbeit Leiharbeit Arbeitsvertrag mündlich wirksam Kann durch tatsächliches Arbeiten mit Willen

Mehr

KOLLEKTIVES ARBEITSRECHT

KOLLEKTIVES ARBEITSRECHT KOLLEKTIVES ARBEITSRECHT 2006 Günter Marschollek Richter am Arbeitsgericht ULB Darmstadt 16466093 ALPMANN UND SCHMIDT Juristische Lehrgänge Verlagsges. mbh & Co. KG 48149 Münster, Annette-Allee 35, 48001

Mehr

Arbeitsrecht in Frage und Antwort

Arbeitsrecht in Frage und Antwort Beck-Rechtsberater im dtv 50629 Arbeitsrecht in Frage und Antwort Bewerbung, Vertrag, Krankheit, Entgeltfortzahlung, Urlaub, Kündigungsschutz, Abfindung, Zeugnis von Dr. Dr. Nikolaus H. Notter, Dr. Walter

Mehr

Befristeter Arbeitsvertrag *)

Befristeter Arbeitsvertrag *) Befristeter Arbeitsvertrag *) (Bei Anwendung des Musters ist zu prüfen, welche Vertragsbestimmungen übernommen werden wollen. Gegebenenfalls sind Anpassungen und Ergänzungen zu empfehlen.) Zwischen (Name

Mehr

Betriebsverfassungsgesetz: BetrVG

Betriebsverfassungsgesetz: BetrVG Beck`sche Kommentare zum Arbeitsrecht 5 Betriebsverfassungsgesetz: BetrVG Kommentar von Prof. Dr. Reinhard Richardi, Prof. Dr. Gregor Thüsing, Prof Dr. Georg Annuß, Prof. Dr. Dr. h.c. Rolf Dietz 14. Auflage

Mehr

3. Beendigung des Arbeitsverhältnisses

3. Beendigung des Arbeitsverhältnisses 3. Beendigung des Arbeitsverhältnisses 3.1 Beendigungsarten Bürgerliches Gesetzbuch BGB 620 Beendigung des Dienstverhältnisses (1) Das Dienstverhältnis endigt mit dem Ablauf der Zeit, für die es eingegangen

Mehr

Rn Seite Vorwort... V Vorwort zur 1. Auflage... VI Abkürzungsverzeichnis... XIV Literaturverzeichnis... XVIII

Rn Seite Vorwort... V Vorwort zur 1. Auflage... VI Abkürzungsverzeichnis... XIV Literaturverzeichnis... XVIII Rn Seite Vorwort................................. V Vorwort zur 1. Auflage......................... VI Abkürzungsverzeichnis......................... XIV Literaturverzeichnis...........................

Mehr

Wolfgang Hromadka. Arbeitsrecht. Handbuch für die betriebliche Praxis. 2., überarbeitete und erweiterte Auflage TECHNISCHE HOCHSCHULE DARMSTADT

Wolfgang Hromadka. Arbeitsrecht. Handbuch für die betriebliche Praxis. 2., überarbeitete und erweiterte Auflage TECHNISCHE HOCHSCHULE DARMSTADT Wolfgang Hromadka Arbeitsrecht Handbuch für die betriebliche Praxis 2., überarbeitete und erweiterte Auflage TECHNISCHE HOCHSCHULE DARMSTADT Fochbereich 1 Gesomtbibliothek Betriebswirts c h a f t s I e

Mehr

Schwerbehindertenarbeitsrecht

Schwerbehindertenarbeitsrecht PR I Bettina Schmidt Rechtsanwältin und Fachanwältin für Arbeitsrecht und Sozialrecht, Bonn Schwerbehindertenarbeitsrecht Vorwort 5 Literaturverzeichnis 13 1 Arbeitsrechtliche Regelungen im SGB IX 17 I.

Mehr

Arbeits- und Sozialrecht in Mittel- und Osteuropa

Arbeits- und Sozialrecht in Mittel- und Osteuropa Arbeits- und Sozialrecht in Mittel- und Osteuropa begründet von Dr. Bernhard Hainz und Dr. Andreas Tinhofer, IX. M. 2. Auflage herausgegeben von Dr. Bernhard Hainz Rechtsanwalt, Wien Wien 2010 Manzsche

Mehr

Kündigungsschutzgesetz

Kündigungsschutzgesetz Thüsing/Laux/Lembke (Hrsg.) Inhalts - verzeichnis Kündigungsschutzgesetz Praxiskommentar 3. Aufl age Inklusive ebook Inhalt Autorenverzeichnis... 5 Vorwort... 7 Literaturverzeichnis... 13 Abkürzungsverzeichnis...

Mehr

2. Kapitel: Prozessparteien... 5 1. Arbeitgeber und Betrieb... 5 2. Arbeitnehmer... 5

2. Kapitel: Prozessparteien... 5 1. Arbeitgeber und Betrieb... 5 2. Arbeitnehmer... 5 Inhaltsverzeichnis Literaturverzeichnis.............................................................................. XI 1. Teil. Grundzüge des arbeitsgerichtlichen Urteilsverfahrens...............................................

Mehr

Die 10 (häufigsten) Irrtümer des Arbeitgebers. Rechtsanwalt Dr. Uwe Schlegel, Köln. (www.etl-rechtsanwaelte.de)

Die 10 (häufigsten) Irrtümer des Arbeitgebers. Rechtsanwalt Dr. Uwe Schlegel, Köln. (www.etl-rechtsanwaelte.de) Die 10 (häufigsten) Irrtümer des Arbeitgebers Rechtsanwalt Dr. Uwe Schlegel, Köln (www.etl-rechtsanwaelte.de) 1 1 Ihr Referent heute Dr. Uwe Schlegel Beruf: Rechtsanwalt und Dozent Lehrbeauftragter der

Mehr

Arbeitsverträge rechtssicher gestalten. Personalkongress IT Die besten Köpfe für Ihr Unternehmen gewinnen am 10.04.2013 Rechtsanwalt Markus Lippmann

Arbeitsverträge rechtssicher gestalten. Personalkongress IT Die besten Köpfe für Ihr Unternehmen gewinnen am 10.04.2013 Rechtsanwalt Markus Lippmann Arbeitsverträge rechtssicher gestalten Personalkongress IT Die besten Köpfe für Ihr Unternehmen gewinnen am Rechtsanwalt Markus Lippmann Inhalt Allgemein Vertragsdauer Aufgabengebiet Arbeitszeit Vergütung

Mehr

Kontakthalteseminar. für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Elternzeit oder Sonderurlaub. Seminar am 30.07.2007 Katholische Landvolkshochschule

Kontakthalteseminar. für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Elternzeit oder Sonderurlaub. Seminar am 30.07.2007 Katholische Landvolkshochschule Kontakthalteseminar für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Elternzeit oder Sonderurlaub Seminar am 30.07.2007 Katholische Landvolkshochschule Themen Pflegezeitgesetz Tarifeinigung 2008 Bericht aus der

Mehr

Seminare 2015 für Betriebs- und Personalräte/innen

Seminare 2015 für Betriebs- und Personalräte/innen Seminare 2015 für Betriebs- und Personalräte/innen nach 37,6 BetrVG, 47a LPVG und 46,6 BPersVG Liebe Kolleginnen und Kollegen, Betriebs- und Personalräte können ihre Arbeit nur bewältigen, wenn sie praxisnah

Mehr

24 Betreuungsrecht... 293

24 Betreuungsrecht... 293 22.3.6 Erbrecht des nichtehelichen Kindes... 268 22.3.7 Ausgleichungspflicht bei besonderen Leistungen eines Abkömmlings... 268 22.4 Testamentarische Erbfolge... 269 22.4.1 Testierfähigkeit... 269 22.4.2

Mehr

Workshop 28.11.2014. I. Einführung... II. Begriff der Krankheit... III. Schwerbehinderung... IV. Das Anbahnungsverhältnis...

Workshop 28.11.2014. I. Einführung... II. Begriff der Krankheit... III. Schwerbehinderung... IV. Das Anbahnungsverhältnis... Workshop 28.11.2014 I. Einführung... II. Begriff der Krankheit... 1. Erkrankung... 2. Arbeitsunfähigkeit... 3. Verminderte Leistungsfähigkeit... III. Schwerbehinderung... 1. Vorliegen einer Schwerbehinderung...

Mehr

Albrecht Kleinschmidt: Neue Rechtsprechung. Arbeitsrechtstag Rhein-Ruhr 04.11.2009 in Essen. Neue Rechtsprechung

Albrecht Kleinschmidt: Neue Rechtsprechung. Arbeitsrechtstag Rhein-Ruhr 04.11.2009 in Essen. Neue Rechtsprechung Neue Rechtsprechung Verschwiegenheitserklärung Ein Arbeitgeber verlangt formularmäßig von allen Arbeitnehmern die Unterschrift unter eine Verschwiegenheitserklärung. Hat der Betriebsrat ein Mitbestimmungsrecht?

Mehr

Gewerkschaft 87 I. dreigliedriger Kollektiwereinbarungen 87 II. Rechtliche Wirksamkeit dreiseitigen Vereinbarung... 88

Gewerkschaft 87 I. dreigliedriger Kollektiwereinbarungen 87 II. Rechtliche Wirksamkeit dreiseitigen Vereinbarung... 88 AbkOrzungsverzeichnis 15 1 System" von Betriebsrat und Gewerkschaften A. Einleitung 17 B. Die Rolle des Arbeitnehmervertreters als 19 I. Betriebsratsmitglied 19 II. Gewerkschaftsfunktionär III. Grundsatz

Mehr

Abkürzungsverzeichnis... 15

Abkürzungsverzeichnis... 15 7 Inhaltsübersicht Abkürzungsverzeichnis... 15 1 Duales System von Betriebsrat und Gewerkschaften... 17 A. Einleitung... 17 B. Die Rolle des Arbeitnehmervertreters als... 19 I. Betriebsratsmitglied...

Mehr

IV. Kündigungsrecht I

IV. Kündigungsrecht I IV. Kündigungsrecht I 1. Begriff und Arten der Kündigung 2. Voraussetzungen der Kündigung 3. Die Kündigungserklärung 4. Besonderheiten 5. Besondere Kündigungsbeschränkungen 6. Kündigungsfrist 7. Soziale

Mehr

Individualarbeitsrecht. Arbeitsvertragsrecht

Individualarbeitsrecht. Arbeitsvertragsrecht Individualarbeitsrecht Arbeitsvertragsrecht Teilgebiete des Arbeitsrechts Arbeitsrecht Individualarbeitsrecht Kollektivarbeitsrecht Arbeitskampfrecht Tarifvertragsrecht Arbeitsvertragsrecht Arbeitsschutzrecht

Mehr

für Arbeitnehmer Überblick über Gesetze, Verordnungen und Rechtsprechung zu Themen, die in der Arbeitswelt täglich eine Rolle spielen

für Arbeitnehmer Überblick über Gesetze, Verordnungen und Rechtsprechung zu Themen, die in der Arbeitswelt täglich eine Rolle spielen ARBEITSRECHT GRUNDLAGEN für Arbeitnehmer Überblick über Gesetze, Verordnungen und Rechtsprechung zu Themen, die in der Arbeitswelt täglich eine Rolle spielen Michael Schäfer beratung@michael-schaefer.net

Mehr

Das igz/dgb Tarifwerk in der Welt des Arbeitsrechts

Das igz/dgb Tarifwerk in der Welt des Arbeitsrechts Das igz/dgb Tarifwerk in der Welt des Arbeitsrechts Einordnung des Arbeitsrechts ArbGG; SGB InsO Arbeitsrecht Arbeitsschutzrecht Individualarbeitsrecht Kollektives Arbeitsrecht Gesetze, die für alle AN

Mehr

KOLLEKTIVES ARBEITSRECHT WS 2015/16 TU DRESDEN. Rechtsanwältin Yvonne Dietzel, LL.M. Rechtsanwältin Dr. Charlotte Sander, LL.M.

KOLLEKTIVES ARBEITSRECHT WS 2015/16 TU DRESDEN. Rechtsanwältin Yvonne Dietzel, LL.M. Rechtsanwältin Dr. Charlotte Sander, LL.M. KOLLEKTIVES ARBEITSRECHT WS 2015/16 TU DRESDEN Rechtsanwältin Yvonne Dietzel, LL.M. Rechtsanwältin Dr. Charlotte Sander, LL.M. Gliederung der Vorlesung A. B. C. D. E. F. G. Einführung Koalitionsrecht Tarifvertragsrecht

Mehr

Inhaltsverzeichnis 1 Die Führungskraft 2 Wer hilft den Führungskräften im eigenen Unternehmen? Die Rolle des Sprecherausschusses

Inhaltsverzeichnis 1 Die Führungskraft 2 Wer hilft den Führungskräften im eigenen Unternehmen? Die Rolle des Sprecherausschusses Inhaltsverzeichnis 1 Die Führungskraft..................................................... 1 1.1 Was macht eine Führungskraft zum leitenden Angestellten?............ 1 1.1.1 Betriebsverfassungsrechtliche

Mehr

Befristeter Arbeitsvertrag

Befristeter Arbeitsvertrag Befristeter Arbeitsvertrag Stand: Mai 2004 Inhaltsverzeichnis I. Befristete Arbeitsverhältnisse nach dem Teilzeit- und Befristungsgesetz(TzBfG)... 2 a) Befristung ohne sachlichen Grund... 2 b) Befristung

Mehr

Arbeitsrecht. Hinweis gem. 33 BDSG: Ihre Daten werden in der EDV gespeichert und verwahrt. Dieses Formular gilt ergänzend zum Mandantenfragebogen.

Arbeitsrecht. Hinweis gem. 33 BDSG: Ihre Daten werden in der EDV gespeichert und verwahrt. Dieses Formular gilt ergänzend zum Mandantenfragebogen. Arbeitsrecht Hinweis gem. 33 BDSG: Ihre Daten werden in der EDV gespeichert und verwahrt. Dieses Formular gilt ergänzend zum Mandantenfragebogen. Für eine Beratung/ Vertretung ist die Vorlage des Arbeitsvertrages,

Mehr

Inhaltsverzeichnis 7. Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis 7. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 7 Inhaltsverzeichnis A. Grundlagen... 21 1 Die Betriebsvereinbarung.... 21 1.1 Begriff... 21 1.2 Parteien der Betriebsvereinbarung.... 21 1.3 Arten der Betriebsvereinbarung... 23 1.3.1

Mehr

Betriebsverfassungsgesetz

Betriebsverfassungsgesetz Betriebsverfassungsgesetz Handkommentar begründet von Prof. Karl Fittingj Ministerialdirektor a. D. 21., neubearbeitete Auflage Heinrich Kaiser Dr. jur. Friedrich Heither Ministerialdirigent Vorsitzender

Mehr

A. Grundsätze des Urlaubsrechts bei Krankheit (Arbeitsunfähigkeit) > Kein Urlaub während der Krankheit Freistellung nicht möglich

A. Grundsätze des Urlaubsrechts bei Krankheit (Arbeitsunfähigkeit) > Kein Urlaub während der Krankheit Freistellung nicht möglich A. Grundsätze des Urlaubsrechts bei Krankheit (Arbeitsunfähigkeit) > Kein Urlaub während der Krankheit Freistellung nicht möglich > Keine Abgeltung im Arbeitsverhältnis ( 7 Abs. 4 BUrlG) > Bisher: Keine

Mehr

Rechtliche Fragen zum Thema Sucht am Arbeitsplatz

Rechtliche Fragen zum Thema Sucht am Arbeitsplatz Rechtliche Fragen zum Thema Sucht am Arbeitsplatz RA Andreas Buchberger, Verbandsjurist, SACHSENMETALL Ass. Silke Deisenroth, Verbandsjuristin, SACHSENMETALL Dresden, 01.09.2015 Leipzig, 03.09.2015 Chemnitz,

Mehr

Allgemeine Wirtschaftslehre/Recht (I) Arbeitsrecht (Lernfeld 1)

Allgemeine Wirtschaftslehre/Recht (I) Arbeitsrecht (Lernfeld 1) Allgemeine Wirtschaftslehre/Recht (I) Arbeitsrecht (Lernfeld 1) 1.1 Individualarbeitsrecht (26 Lernkarten) 1.2 Jugendarbeitsschutz (9 Lernkarten) 1.3 Ausbildung (16 Lernkarten) 1.4 Mutterschutz/Elternzeit

Mehr

Geringfügige Beschäftigsverhältnisse ( Minijobs ) sind vollwertige Arbeitsverhältnisse!

Geringfügige Beschäftigsverhältnisse ( Minijobs ) sind vollwertige Arbeitsverhältnisse! Geringfügige Beschäftigsverhältnisse ( Minijobs ) sind vollwertige Arbeitsverhältnisse! Jürgen Jendral (HMAV) (Stand: Juli 2014) Über die arbeitsrechtliche und mitbestimmungspflichtige Behandlung geringfügiger

Mehr

Weitere Informationen im Internet unter www.otto-schmidt.de. Inhaltsverzeichnis. Seite Vorwort... V Ankürzungsverzeichnis... XV

Weitere Informationen im Internet unter www.otto-schmidt.de. Inhaltsverzeichnis. Seite Vorwort... V Ankürzungsverzeichnis... XV Weitere Informationen im Internet unter www.otto-schmidt.de Inhaltsverzeichnis Seite Vorwort... V Ankürzungsverzeichnis... XV A. Gesetzliche Entwicklungen in Deutschland... 1 1. Entwurf eines Antidiskriminierungsgesetzes...

Mehr

Die betriebsbedingte Kündigung ein Weg aus der Krise? Dr. Markus Klimsch Rechtsanwalt Fachanwalt für Arbeitsrecht

Die betriebsbedingte Kündigung ein Weg aus der Krise? Dr. Markus Klimsch Rechtsanwalt Fachanwalt für Arbeitsrecht ein Weg aus der Krise? Dr. Markus Klimsch Rechtsanwalt Fachanwalt für Arbeitsrecht Einführung: In der derzeitigen Krise denken viele Arbeitgeber darüber nach, wie sie zur Aufrechterhaltung des Betriebes

Mehr

Abkürzungsverzeichnis 6. Teil 1: Arbeitszeitrecht 13. 1. Einleitung 13

Abkürzungsverzeichnis 6. Teil 1: Arbeitszeitrecht 13. 1. Einleitung 13 Inhaltsverzeichnis Vorwort 5 Abkürzungsverzeichnis 6 Teil 1: Arbeitszeitrecht 13 1. Einleitung 13 1.1 Regelungen zur Arbeitszeit 13 1.1.1 Der öffentlich-rechtliche Arbeitsschutz 13 1.1.2 Gesetzliche Regelungen

Mehr

MUSTERARBEITSVERTRAG

MUSTERARBEITSVERTRAG Muster für einen befristeten Arbeitsvertrag: Vollzeit / Nicht Tarifgebunden MUSTERARBEITSVERTRAG für befristete Vollzeit-Arbeitsverhältnisse ohne Tarifbindung Vorwort: Wir möchten Sie darauf hinweisen,

Mehr

Kalendermäßig befristeter Arbeitsvertrag für gewerbliche Arbeitnehmer

Kalendermäßig befristeter Arbeitsvertrag für gewerbliche Arbeitnehmer Kalendermäßig befristeter Arbeitsvertrag für gewerbliche Arbeitnehmer Vorbemerkung Gesetzliche Voraussetzungen Das am 1. Januar 2001 in Kraft getretene Gesetz über Teilzeitarbeit und befristete Arbeitsverträge

Mehr

Arbeitsrecht aktiv Stichwortverzeichnis 1. Halbjahr 2010

Arbeitsrecht aktiv Stichwortverzeichnis 1. Halbjahr 2010 Arbeitsrecht aktiv Stichwortverzeichnis 1. Halbjahr 2010 A Abfindung Abfindungsangebot: Ältere ArbN dürfen vom Angebot ausgenommen werden 5/10 89 gestellte Fragen und Antworten 3/10 43 Kein Anspruch auf

Mehr