Titre. Forum e-geo.ch Geobasisdaten. Stand Modellierung und FIG Herausforderungen. K. Spälti, IKGEO und D. Angst, BAFU (abwesend)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Titre. Forum e-geo.ch 2013. Geobasisdaten. Stand Modellierung und FIG Herausforderungen. K. Spälti, IKGEO und D. Angst, BAFU (abwesend)"

Transkript

1 Forum e-geo.ch 2013 Geobasisdaten Stand Modellierung und FIG Herausforderungen K. Spälti, IKGEO und D. Angst, BAFU (abwesend) 1

2 Themen FIG Zusammensetzung, Aufgabe, Herausforderungen MGDM Auftrag, was heisst minimal Modellierungsprozess heute, zusätzliche Anforderungen Anhörungsprozess Umsetzung Stand der Arbeiten Forum e-geo.ch, 15. November

3 Auftrag gemäss GeoIG Forum e-geo.ch, 15. November

4 Auftrag Präzisierung nach GeoIV Forum e-geo.ch, 15. November

5 Hilfestellung zur Umsetzung des Auftrags Empfehlung bzgl. Harmonisierung Geobasisdaten Fachinformationsgemeinschaft FIG Projektgruppe Harmonisierung über die Datenmodellierung Grösster gemeinsamer Konsens Minimales Geodatenmodell Forum e-geo.ch, 15. November

6 Zusammensetzung der FIG Geobasisdaten in der Zuständigkeit des Bundes Geobasisdaten in der Zuständigkeit der Kantone Projektleiter aus dem zuständigen Bundesamt Spezialisten aus dem Fachbereich GIS Spezialisten Ein Modellierungsspezialist Vertreter des zuständigen Bundesamtes Vertreter weiterer betroffener Bundesämter Vertreter der kantonalen Fachstellen Vertreter der kantonalen GIS-Stellen Forum e-geo.ch, 15. November

7 Aufgabe der FIG Erarbeitung von zweckmässigen und praxistauglichen Datenmodellen zu den Geobasisdatensätzen Einbezug bestehender Grundlagen wo sinnvoll Fachgesetzgebung bestehende kantonale, nationale und evtl. internationale Datenmodelle allfällige Rahmenmodelle oder Rahmenbedingungen der zuständigen Fachstelle des Bundes Erstellen eines Arbeits-Zeitplans (Einhaltung Zeitplanweisung) Grobe Abschätzung der Aufwände für die Kantone Antrag zur Anhörung Stellungnahmen auswerten, Modell bereinigen Antrag zur Verabschiedung des Datenmodells Forum e-geo.ch, 15. November

8 Umsetzung des Auftrag durchs Fachamt d.b. Gründung Fachinformationsgemeinschaft (FIG) Fachspezialisten von Bund und Kantonen Kantonsmitglieder gemäss vorliegenden Meldungen Bei Bedarf Anpassungen/Ergänzungen Startsitzung FIG Arbeits-Zeitplan, Arbeitsverteilung Entscheid, welche Modelle in Vernehmlassung müssen, welche nicht Einigung über grundsätzliches Vorgehen Klare Abgrenzung der abzubildenden Realität Datenmodell erarbeiten Wenn nötig Einbezug externer Fachspezialisten Praxistest Anhörung Bei allen betroffenen Stellen Bereinigung Verabschiedung Forum e-geo.ch, 15. November

9 Herausforderungen der FIG 181 Geobasisdaten gemäss Geobasisdatenkatalog! 338 einzelne Datensätze! Davon 77 Geobasisdaten, bzw. 100 Datensätze in der Zuständigkeit der Kantone! Finden von Mitarbeitenden in der FIG (Projektgruppe)! Ressourcenknappheit Sinnvolle Zusammensetzung, gute Durchmischung der Spezialisten und Verwaltungsebenen! Motivation Finden einer gemeinsamen Sprache! Begriffe Verständnis Forum e-geo.ch, 15. November

10 Themen FIG Zusammensetzung, Aufgabe, Herausforderungen MGDM Auftrag, was heisst minimal Modellierungsprozess heute, zusätzliche Anforderungen Anhörungsprozess Umsetzung Stand der Arbeiten Forum e-geo.ch, 15. November

11 Auftrag MGDM Was sollen wir dem Bund liefern? Auftrag gemäss Fachgesetzgebung! Grösster gemeinsamer Konsens bzgl. bestehender Umsetzung! Forum e-geo.ch, 15. November

12 Auftrag Datenbereitstellung gemäss GeoIG Darstellungsdienst Downloaddienst Datenaustausch unter Behörden ÖREB Kataster kein expliziter Auftrag im GeoIG jemandem Daten zu liefern! GeoIG ist subsidiär, kein Übersteuern der Fachgesetzgebungen! Übersteigen die Anforderungen ans MGDM die Fachgesetzgebung, muss diese zuerst im einem separaten Verfahren inkl. Vernehmlassung angepasst werden! Forum e-geo.ch, 15. November

13 Themen FIG Zusammensetzung, Aufgabe, Herausforderungen MGDM Auftrag, was heisst minimal Modellierungsprozess heute, zusätzliche Anforderungen Anhörungsprozess Umsetzung Stand der Arbeiten Forum e-geo.ch, 15. November

14 Modellierungsprozess Realwelt Semantikbeschreibung fachliche Sicht, Ausschnitt Abstraktion, Formalisierung Strukturdefinition Implementierung, Transfer laufendes System Prosatext Objektkatalog konzeptionelles Datenmodell (UML, INTERLIS) (Geo-)Datenmodellierung Siehe auch Empfehlungen zur Geodatenmodellierung: Forum e-geo.ch, 15. November

15 Modellierungsprozess Forum e-geo.ch, 15. November

16 Modellbeschreibung Einführung Grundlagen für Modellierung Fachgesetze, best. Umsetzung bei den zust. Stellen! Prosa-Beschreibung (Semantik) Einheitliche Beschreibung; Dokumentstruktur! Objektkatalog UML-Modell INTERLIS-Beschreibung i.d.r. durch einen Modellierungsspezialisten! Forum e-geo.ch, 15. November

17 Modellierungsprozess künftig Sinnvoll, falls gemäss Geobasisdatenkatalog ein Darstellungsdienst gefordert wird Forum e-geo.ch, 15. November

18 Prozess Anhörung der Kantone zum MGDM (Bsp. ASRTA) FIG PL ASTRA Modelldokumentation Begleitbrief 1 Fragebogen ASTRA Homepage Aufwandabschätzung für die Umsetzung mittels Frage im Begleitschreiben! GKG/KOGIS IKGEO Modelldokumentation konsultieren Kant. Kant. Ansprechstellen Fachkonferenzen Fachkonferenzen Mitglieder Mitglieder Fachkonferenzen Fachkonf. Fachkonferenzen Fachkonf. Kant. Kant. Kant. Ansprechstellen Fachstellen Kant. Ansprechstellen Fachstellen Forum e-geo.ch, 15. November

19 Rückmeldungen Kantone zum MGDM ans Fachamt des Bundes Mitglieder Mitglieder Fachkonferenzen Fachkonf. Fachkonferenzen Fachkonf. Kant. Kant. Kant. Ansprechstellen Fachstellen Kant. Ansprechstellen Fachstellen Fragebogen Fragebogen ausgefüllt Koordinierte Stellungnahme pro Kanton, bzw. Fachkonf. Fragebogen Fragebogen ausgefüllt GKG/KOGIS Fachkonferenzen Fachkonferenzen Kant. Kant. Ansprechstellen IKGEO PL ASTRA Forum e-geo.ch, 15. November

20 Review Kantone zum MGDM FIG PL ASTRA Überarbeitete Modelldokumentation Begleitbrief 2 Antw. zu den Stellungnahmen ASTRA Homepage IKGEO GKG/KOGIS Review: Direkt an jene Stellen, welche eine Stellungnahme abgegeben haben. 2. Stellungnahmen nur zur Umsetzung der eigenen Stellungnahmen der (1.) Anhörung. Mitglieder Mitglieder Fachkonferenzen Fachkonf. Fachkonferenzen Fachkonf. Kant. Kant. GIS- u/o Kant. Ansprechstellen Fachstellen Kant. Ansprechstellen Fachstellen Forum e-geo.ch, 15. November

21 Verabschiedung / Publikation MGDM Stellungnahmen zur Review Review in die Modelldokumentation MGDM einarbeiten und finalisieren. PL ASTRA Repository ASTRA Homepage Anschliessend Verabschiedung durch GL ASTRA GL ASTRA Interlis-Modell Modelldokumentation (u. evtl. INTERLIS) übersetzen def. Dokumente erstellen PL ASTRA Def. Modelldokumentation Info, dass Modell verfügbar/nutzbar ist. GKG/KOGIS IKGEO FIG Fachkonferenzen Fachkonferenzen Kant. Kant. Ansprechstellen Forum e-geo.ch, 15. November

22 Themen FIG Zusammensetzung, Aufgabe, Herausforderungen MGDM Auftrag, was heisst minimal Modellierungsprozess heute, zusätzliche Anforderungen Anhörungsprozess Umsetzung Stand der Arbeiten Forum e-geo.ch, 15. November

23 Umsetzung der MGDM Frist 5 Jahre nach Publikation des MGDM im Repository Zuständige Stelle nach GeoIG Art 8 Forum e-geo.ch, 15. November

24 Herausforderungen Einspielen der koordinierenden Gremien: zust. Fachstelle des Bundes, GKG/KOGIS, IKGEO Personelle (finanzielle) Ressourcen Solide Grundlagen und Handlungsanweisungen Einspielen, definieren der Prozesse und Abläufe Entwickeln eines gemeinsamen Verständnisses Korrekte Modellierung/Beschreibung gemäss Fachgesetzgebung und weiteren Anforderungen Umsetzung durch die zuständige Stelle (Ressourcen, Zeit) Forum e-geo.ch, 15. November

25 Themen FIG Zusammensetzung, Aufgabe, Herausforderungen MGDM Auftrag, was heisst minimal Modellierungsprozess heute, zusätzliche Anforderungen Anhörungsprozess Umsetzung Stand der Arbeiten Forum e-geo.ch, 15. November

26 Stand der Arbeiten MGDM, BAFU In Anhörung: Vom bis (Anhörung): Minimales Geodatenmodell Lärmbelastungskataster für Haupt- und übrige Strassen (ID 144.1) Forum e-geo.ch, 15. November

27 Abgeschlossene Anhörungen BAFU Forum e-geo.ch, 15. November

28 Stand der Arbeiten MGDM, BAFU FIG Arten und Landschaft Kant. Inventare (ID23.1, 23.2, 23.3, 26, 27, 28, 29) durch Direktion BAFU verabschiedet am Schutzgebiete und Bundesinventare (ID1, 2, 18, 19, 20, 21, 22.1, 22.2, 24, 170, 171) durch Direktion BAFU verabschiedet am Waldreservate (ID160): 2. Anhörung abgeschlossen, Review bis 15. November Weitere Modelle in Arbeit (ID ) FIG Stoffe, Produkte und Biotechnologie PRTR (ID127) durch Direktion BAFU verabschiedet am (ID 147.1) Freisetzungsversuche mit gentechnisch veränderten Organismen; in Arbeit Forum e-geo.ch, 15. November

29 Stand der Arbeiten MGDM, BAFU FIG Gefahrenprävention und Störfall Gefahrenkartierung (ID166) verabschiedet und publiziert. Schutzbautenkataster (ID81.2): Anhörung abgeschlossen, viele Rückmeldungen. ERKAS Betriebe (ID 112.1, 113.1): Modell abgeschlossen und verabschiedet. ERKAS Bahnen (112.4): Modell in der Übersetzung, anschliessend Verabschiedung. Start für weitere ERKAS-Modelle (Strassen noch 2013) Forum e-geo.ch, 15. November

30 Stand der Arbeiten MGDM, BAFU FIG Abfall und Altlasten Kataster der belasteten Standorte (ID 115.2, 116, 117, 118, 119) abgeschlossen und publiziert. Abfallanlagen und Aushubdeponien (ID114, 115.1): Anhörung abgeschlossen, Auswertung intern FIG Boden Beobachtung Bodenbelastung (ID 124, 125): Anhörung abgeschlossen, Auswertung intern Forum e-geo.ch, 15. November

31 Stand der Arbeiten MGDM, BAFU FIG Wald und Holz Waldgrenzen (ID157), Waldabstandslinien (ID159), LFI (ID163, 164) durch Direktion BAFU verabschiedet am Waldfeststellungen (ID 156): Antrag um Löschung im Geobasisdatenkatalog durch GL Wald stattgegeben Langfristige Wald Forschung LWF (ID 165.1) Baumbestanderhebung; in Ausarbeitung mit WSL Forum e-geo.ch, 15. November

32 Stand der Arbeiten MGDM, BAFU FIG Lärm Lärmempfindlichkeitsstufen (ID145) durch Direktion BAFU verabschiedet am Lärmbelastungskataster für Haupt- und übrige Strassen (ID 144) ist in Anhörung. Lärmbelastungskataster für Militärflugplätze (ID 143) und Lärmbelastungskataster für zivile Flugplätze (ID 176); Modelle sind abgeschlossen, Verabschiedung in Vorbereitung. Übrige Modelle Lärmbelastung (ID 120, 126, 142, 177); Start 2014/15 Forum e-geo.ch, 15. November

33 Stand der Arbeiten MGDM, BAFU FIG Gewässer und Wasser Gewässerzustand (ID 133.3, 134.1); verabschiedet und publiziert. Renaturierung Gewässer (ID 140, 191, 192), Planerischer Gewässerschutz (ID 130, 131, 132); Review abgeschlossen. FIG Luft Luftbeobachtungsnetz (ID 121, 122) und Luftbelastungskarten (ID 123); Auswertung der Anhörung Forum e-geo.ch, 15. November

34 Geplant Anhörungen BAFU ID 31.1 Nationalpark ID Pärke von nationaler Bedeutung ID Kantonales Inventar der Trockenwiesen und -weiden von nationaler, regionaler und lokaler Bedeutung ID 195 Ruhezonen für Wildtiere (inkl. Routennetz) Forum e-geo.ch, 15. November

35 Stand der Arbeiten MGDM, ASTRA Forum e-geo.ch, 15. November

36 Stand der Arbeiten MGDM, swisstopo Swisstopo: MGDM Geologie ID 46.1 bis 46.9 Repository MGDM Bohrdaten - noch keine Eintrag im GBDK. Forum e-geo.ch, 15. November

37 Stand der Arbeiten MGDM in der Sammlung der Geobasisdatensätze des Bundesrechts, ml als auch in der Monitoringtabelle von IKGEO. Forum e-geo.ch, 15. November

38 Geobasisdaten Stand Modellierung und FIG Herausforderungen Forum e-geo.ch, 15. November

Forum e-geo.ch. Beitrag zu Workshop 1: Vorgehen im Umweltbereich. Bern, 11. November 2009

Forum e-geo.ch. Beitrag zu Workshop 1: Vorgehen im Umweltbereich. Bern, 11. November 2009 Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Umwelt BAFU Abteilung Klima, Ökonomie, Umweltbeobachtung Forum e-geo.ch Beitrag zu Workshop 1: Vorgehen im

Mehr

Daten- u. Darstellungsmodell DDM Strukturverbesserungen / GIS-Services BLW

Daten- u. Darstellungsmodell DDM Strukturverbesserungen / GIS-Services BLW Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF Bundesamt für Landwirtschaft suissemelio Fachtagung 16.06.2015 Daten- u. Darstellungsmodell DDM Strukturverbesserungen / GIS-Services

Mehr

Grundbuch. Einführung, Übersicht. Dienstag, 18. Juni 2013, Sarnen. 2. Information über den ÖREB-Kataster. 2. Information über den ÖREB-Kataster

Grundbuch. Einführung, Übersicht. Dienstag, 18. Juni 2013, Sarnen. 2. Information über den ÖREB-Kataster. 2. Information über den ÖREB-Kataster Einführung, Übersicht Info-Veranstaltung Kanton Obwalden 1. Begrüssung, Einführung 3. Neues an der ArcGIS Front 4. Mobiles GIS 5. Ausblick, weiteres Vorgehen, Termine 6. Fragen, Abschluss der Veranstaltung

Mehr

INSPIRE-Umsetzung und Aufbau der nationalen Geodateninfrastruktur in der Schweiz

INSPIRE-Umsetzung und Aufbau der nationalen Geodateninfrastruktur in der Schweiz INSPIRE-Umsetzung und Aufbau der nationalen Geodateninfrastruktur in der Schweiz Dr. Christine Giger Nationale INSPIRE Kontaktstelle Schweiz christine.giger@me.com www.geo.admin.ch Inhalte INSPIRE in der

Mehr

Telefon 031 633 33 42 / 031 633 33 20 e-mail manuela.catalini@bve.be.ch / francesco.siragusa@bve.be.ch ÖREBK_BE AP-D-01

Telefon 031 633 33 42 / 031 633 33 20 e-mail manuela.catalini@bve.be.ch / francesco.siragusa@bve.be.ch ÖREBK_BE AP-D-01 BAU-, VERKEHRS- UND ENERGIEDIREKTION des Kantons Bern Amt für Geoinformation Reiterstrasse 11 3011 Bern Telefon 031 633 33 42 / 031 633 33 20 e-mail manuela.catalini@bve.be.ch / francesco.siragusa@bve.be.ch

Mehr

Daten- / Informationstransfer im Rahmen der Bundes Geodaten- Infrastruktur BGDI

Daten- / Informationstransfer im Rahmen der Bundes Geodaten- Infrastruktur BGDI armasuisse Daten- / Informationstransfer im Rahmen der Bundes Geodaten- Infrastruktur BGDI Spirgartentreffen, 26. März 2015 swisstopo / / Beat Tschanz Agenda Blick auf die BGDI bezüglich modellkonformer

Mehr

Web-GIS Anwendungen und Geodienste der Bundes Geodaten- Infrastruktur (BGDI)

Web-GIS Anwendungen und Geodienste der Bundes Geodaten- Infrastruktur (BGDI) armasuisse Web-GIS Anwendungen und Geodienste der Bundes Geodaten- Infrastruktur (BGDI) Herbsttagung SGK, 7. November 2008 Rolf Buser, Leiter BGDI Koordination & Projekte Hans Ulrich Wiedmer, Leiter BGDI

Mehr

geoforum.bl vom 13. November 2008 25.5.2005

geoforum.bl vom 13. November 2008 25.5.2005 Zonenplan im GIS-BL Nachführung der digitalen Nutzungspläne Thomas Noack Grundlagen und Informatik Amt für Raumplanung Kanton Basel-Landschaft Unterschriebener Zonenplan thomas.noack@bud.bl.ch ARP BL 1

Mehr

KKGEO Fachgruppensitzung ESRI/IGArc

KKGEO Fachgruppensitzung ESRI/IGArc KKGEO Fachgruppensitzung ESRI/IGArc vom 12. November 2013 Dominic Kottmann IKGEO INHALT 1. Einleitung 2. Systemarchitektur 3. Prozesse 4. Harmonisierung GBD (Exkurs) 5. Ausblick 6. Diskussion 2 EINLEITUNG

Mehr

Kanton Basel-Stadt. News. Fachstelle für Geoinformation. Adrian Moser

Kanton Basel-Stadt. News. Fachstelle für Geoinformation. Adrian Moser News Fachstelle für Geoinformation Adrian Moser Inhalt Kenndaten zum GeoPortal ÖREB-Kataster SQL-Server Ablösung Nationale Geodateninfrastruktur GIS-Software Stadtplan 2015 Ablösung Nachführungssystem

Mehr

Nationales Geoportal. Das Geoportal Bund geo.admin.ch und dessen Weiterentwicklung im Sinne einer NGDI. Mario Keusen Forum e-geo.ch, 15.

Nationales Geoportal. Das Geoportal Bund geo.admin.ch und dessen Weiterentwicklung im Sinne einer NGDI. Mario Keusen Forum e-geo.ch, 15. Nationales Geoportal Das Geoportal Bund geo.admin.ch und dessen Weiterentwicklung im Sinne einer NGDI Mario Keusen Forum e-geo.ch, 15. November 2013 Agenda geo.admin.ch: Generelles geo.admin.ch: Stand

Mehr

Erkenntnisse aus den Pilotierungen Gefahrenkartierung und Konsequenzen für die Modellierung des/der MGDM

Erkenntnisse aus den Pilotierungen Gefahrenkartierung und Konsequenzen für die Modellierung des/der MGDM Umsetzung MGDM Erkenntnisse aus den Pilotierungen Gefahrenkartierung und Konsequenzen für die Modellierung des/der MGDM Anlass: Spirgartentreffen 2015 Datum: 26.03.2015 Referent: K. Spälti 1 Fachgesetz

Mehr

Kantonale Geoinformationsverordnung (KGeoIV)

Kantonale Geoinformationsverordnung (KGeoIV) 7.0 Kantonale Geoinformationsverordnung (KGeoIV) Gestützt auf Art. 45 der Kantonsverfassung ) sowie Art. 5, 6, 7, 8 und 9 des kantonalen Geoinformationsgesetzes ) Von der Regierung erlassen am 7. Februar

Mehr

TK Werke GIV. Leitungskataster / Werkinformation Was gilt ab dem Jahr 2014?

TK Werke GIV. Leitungskataster / Werkinformation Was gilt ab dem Jahr 2014? TK Werke GIV Leitungskataster / Werkinformation Was gilt ab dem hr 2014? Lukas Schildknecht (Rosenthaler + Partner AG) Hansruedi Fäh (geotopo AG) 14. November 2013 2 Traktanden 1. Ausgangslage 2. TG12

Mehr

Kantonale Geoinformationsverordnung (KGeoIV)

Kantonale Geoinformationsverordnung (KGeoIV) 7.0 Kantonale Geoinformationsverordnung (KGeoIV) Vom 7. Februar 0 (Stand. Juni 06) Gestützt auf Art. 45 der Kantonsverfassung ) sowie Art. 5, 6, 7, 8 und 9 des kantonalen Geoinformationsgesetzes ) von

Mehr

Motivation, Zeitplan und Hilfsmittel für die Einführungsarbeiten

Motivation, Zeitplan und Hilfsmittel für die Einführungsarbeiten Motivation, Zeitplan und Hilfsmittel für die Einführungsarbeiten 27. Oktober 2015 Christoph Käser Inhalt 1. Motivation 2. Zeitplan 3. Hilfsmittel 2 1 Das Schweizerische Katastersystem Der Kataster der

Mehr

Geoinformations-Services für Geschäftsprozesse mit Raumbezug

Geoinformations-Services für Geschäftsprozesse mit Raumbezug armasuisse Geoinformations-Services für Geschäftsprozesse mit Raumbezug Hans Ulrich Wiedmer, Leiter BGDI Webinfrastruktur Koordination, Geo-Information und Services (KOGIS) Titel und Abstract (ausgeblendet)

Mehr

Beratendende Gruppe Standardisierung. Aufgaben und Leitlinien (ENTWURF)

Beratendende Gruppe Standardisierung. Aufgaben und Leitlinien (ENTWURF) Beratendende Gruppe Standardisierung Aufgaben und Leitlinien (ENTWURF) Januar 2012 06.06.2012 Schwarzenburgstrasse 165, CH-3097 Liebefeld www.e-health-suisse.ch Inhaltsverzeichnis 1 Einführung / Kontext

Mehr

Laufende Aktivitäten und Schwerpunkte beim Bund

Laufende Aktivitäten und Schwerpunkte beim Bund Verfügbarkeit von Geodaten Laufende Aktivitäten und Schwerpunkte beim Bund Urs Gerber, Präsentationspunkte Einleitung und Grundlagen Laufende Aktivitäten Aktuelles Augenmerk auf: Zeitbezug von Geodaten

Mehr

KOGIS: LE zur Umsetzung des GeoIG

KOGIS: LE zur Umsetzung des GeoIG armasuisse Kommunikation und Web KOGIS: LE zur Umsetzung des GeoIG Service Provider Bundes Geodaten-Infrastruktur (BGDI) Geoinformationsgesetz SR510.62 GeoIG Art. 1 Zweck : Dieses Gesetz bezweckt, dass

Mehr

armasuisse Bundesamt für Landestopografie swisstopo Grundlagen zum Raummonitoring Grundlagen zum Raummonitoring

armasuisse Bundesamt für Landestopografie swisstopo Grundlagen zum Raummonitoring Grundlagen zum Raummonitoring armasuisse SGPBF/SGK Change Monitoring / 21.10.2009 Urs Gerber / swisstopo Darüber spreche ich nur weiss sie es nicht! (Ereignis) Raummonitoring: macht das swisstopo jetzt auch noch? Darauf kommt es an!

Mehr

GIS-Tagung. GIS-Tagung 2010 20.10.2010. Direktion des Innern, Grundbuch- und Vermessungsamt 1. "Nehmen Sie den Kanton Zug unter die Lupe"

GIS-Tagung. GIS-Tagung 2010 20.10.2010. Direktion des Innern, Grundbuch- und Vermessungsamt 1. Nehmen Sie den Kanton Zug unter die Lupe GIS-Tagung "Nehmen Sie den Kanton Zug unter die Lupe" 20. Oktober 2010 Direktion des Innern, Grundbuch- und Vermessungsamt Direktion des Innern, Grundbuch- und Vermessungsamt, 20.10.2010 Seite 2 Direktion

Mehr

Stand der Arbeiten ÖREB-Kataster auf Stufe Bund und Kanton Zürich

Stand der Arbeiten ÖREB-Kataster auf Stufe Bund und Kanton Zürich Amt für Raumentwicklung AV-Tagung, 21. September 2012 Stand der Arbeiten ÖREB-Kataster auf Stufe Bund und Kanton Zürich Jakob Günthardt, Leiter GIS-Zentrum Agenda 1. Stand der Arbeiten auf Stufe Bund 2.

Mehr

armasuisse Bundesamt für Landestopographie swisstopo Ausbildung geocat.ch 22. Mai 2014

armasuisse Bundesamt für Landestopographie swisstopo Ausbildung geocat.ch 22. Mai 2014 armasuisse Ausbildung geocat.ch Ablauf 9:20 - Kurze Vorstellungsrunde - Einführung Metadaten - geocat.ch - Überblick über die Anwendung geocat.ch - Suche und Visualisierung - einfache Datenaufnahme - Validierung

Mehr

Unterstützungs- und Beratungsangebot zur Erarbeitung eines kantonalen Tabakpräventionsprogramms

Unterstützungs- und Beratungsangebot zur Erarbeitung eines kantonalen Tabakpräventionsprogramms Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Gesundheit BAG Tabakpräventionsfonds Unterstützungs- und Beratungsangebot zur Erarbeitung eines kantonalen Tabakpräventionsprogramms 1/5 VORWORT

Mehr

Konzept nationales Geoportal Schweiz Stand der Arbeiten November 2008

Konzept nationales Geoportal Schweiz Stand der Arbeiten November 2008 Konzept nationales Geoportal Schweiz Stand der Arbeiten November 2008 Manfred Loidold, APP Christine Giger, Giger GeoIT Präsentation am E-geo.ch-Forum Neuenburg, am 20.11.2008 Ablauf 14:00 Präsentation

Mehr

Vorgehen bei der Harmonisierung von Geobasisdaten in Fachinformationsgemeinschaften

Vorgehen bei der Harmonisierung von Geobasisdaten in Fachinformationsgemeinschaften Sensibilisierung Initialisierung Realisierung Einführung minimales Geodatenmodell mit Checkliste Empfehlungen zum Vorgehen bei der Harmonisierung von Geobasisdaten in Fachinformationsgemeinschaften Sensibilisierung

Mehr

ÖREBK_BE. Situationsanalyse der OREBK-Themen des Bundes. Amt für Geoinformation. BAU-, VERKEHRS- UND ENERGIEDIREKTION des Kantons Bern

ÖREBK_BE. Situationsanalyse der OREBK-Themen des Bundes. Amt für Geoinformation. BAU-, VERKEHRS- UND ENERGIEDIREKTION des Kantons Bern BAU-, VERKEHRS- UND ENERGIEDIREKTION des Kantons Bern Amt für Geoinformation Reiterstrasse 11 3011 Bern Telefon 031 633 33 42 e-mail manuela.catalini@bve.be.ch Situationsanalyse der OREBK-Themen des Bundes

Mehr

Verordnung über die Koordination der Politik des Bundes zugunsten der kleinen und mittleren Unternehmen

Verordnung über die Koordination der Politik des Bundes zugunsten der kleinen und mittleren Unternehmen Verordnung über die Koordination der Politik des Bundes zugunsten der kleinen und (VKP-KMU) vom Der Schweizerische Bundesrat, gestützt auf die Artikel 8, 55 und 57 des Regierungs- und Verwaltungsorganisationsgesetzes

Mehr

Spezifikation Datenbewirtschaftung

Spezifikation Datenbewirtschaftung Spezifikation Datenbewirtschaftung Werkinformation Abwasser (WI Abwasser) Genereller Entwässerungsplan (GEP) Raphael Vonaesch Dipl. Kulturingenieur ETH 24. August 2015 Inhalt 1. Datenmodelle WI Abwasser

Mehr

Konzept Biber - Vollzugshilfe des BAFU zum Bibermanagement in der Schweiz. Rückmeldeformular. Name / Firma / Organisation / Amt

Konzept Biber - Vollzugshilfe des BAFU zum Bibermanagement in der Schweiz. Rückmeldeformular. Name / Firma / Organisation / Amt Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Umwelt BAFU Konzept Biber Vollzugshilfe des BAFU zum Bibermanagement in der Schweiz Rückmeldeformular Name

Mehr

geo.admin.ch das Geoportal des Bundes le geoportail fédéral

geo.admin.ch das Geoportal des Bundes le geoportail fédéral armasuisse Bundesamt für Landestopografie swisstopo KOGIS geo.admin.ch das Geoportal des Bundes le geoportail fédéral Cloud Computing und Web2.0 im operationellen Betrieb Cloud Computing und Web2.0 im

Mehr

Datenbewirtschaftung WI Abwasser / GEP. GEP Nachführung: Vorgehen Pascal Caluori 24. August 2015

Datenbewirtschaftung WI Abwasser / GEP. GEP Nachführung: Vorgehen Pascal Caluori 24. August 2015 Datenbewirtschaftung WI Abwasser / GEP GEP Nachführung: Vorgehen Pascal Caluori 24. August 2015 Inhalt Organisation GEP Bisher/Heute Anlass für eine GEP-Nachführung GEP Nachführung: Vorgehen Wie weiter?

Mehr

Verordnung über die Wasser- und Zugvogelreservate von internationaler und nationaler Bedeutung (WZVV)

Verordnung über die Wasser- und Zugvogelreservate von internationaler und nationaler Bedeutung (WZVV) Verordnung über die Wasser- und Zugvogelreservate von internationaler und nationaler Bedeutung (WZVV) Änderung vom Entwurf vom 17. Juli 2014 Der Schweizerische Bundesrat, verordnet: I Die Verordnung vom

Mehr

510.620. Verordnung über Geoinformation. (Geoinformationsverordnung, GeoIV) 1. Abschnitt: Allgemeine Bestimmungen

510.620. Verordnung über Geoinformation. (Geoinformationsverordnung, GeoIV) 1. Abschnitt: Allgemeine Bestimmungen Verordnung über Geoinformation (Geoinformationsverordnung, GeoIV) 510.620 vom 21. Mai 2008 (Stand am 1. Januar 2015) Der Schweizerische Bundesrat, gestützt auf die Artikel 3 Absatz 2, 5, 6, 9 Absatz 2,

Mehr

Campus Management System an den sächsischen Hochschulen

Campus Management System an den sächsischen Hochschulen Campus Management System an den sächsischen Hochschulen Aktueller Stand und weiteres Vorgehen Gemeinsam statt einsam Modernisierung im Netzwerk: Projekt SoniC Seite 1 Projekt SoniC Prozessorientierte Einführung

Mehr

Die Rolle der Geoinformation in den Städten und Gemeinden

Die Rolle der Geoinformation in den Städten und Gemeinden Die Rolle der Geoinformation in den Städten und Gemeinden GIS Forum Stadt Luzern Freitag, 8. März 2013 Christian Gees, Leiter GIS-Zentrum Geomatik + Vermessung Inhalt Geomatik + Vermessung Geoinformationsgesetz

Mehr

Reform LKBL Ein Projekt mit Signalcharakter

Reform LKBL Ein Projekt mit Signalcharakter Reform LKBL Ein Projekt mit Signalcharakter Patrick Reimann Dani Laube Liestal, 14. November 2013 1 Agenda Der Blick zurück Der Augenblick Der Blick nach links und nach rechts Aufgaben der Gemeinde, Werke,

Mehr

ÖREB-Kataster. (Kataster der öffentlich-rechtlichen Eigentumsbeschränkungen) Informationsveranstaltung für die

ÖREB-Kataster. (Kataster der öffentlich-rechtlichen Eigentumsbeschränkungen) Informationsveranstaltung für die ÖREB-Kataster (Kataster der öffentlich-rechtlichen Eigentumsbeschränkungen) Informationsveranstaltung für die Gemeinden Bezirke Grundbuch Raumplanung - Werke 9. / 16. April 2014 Für rechtlich umfassende

Mehr

Deutschland Online Vorhaben Standardisierung

Deutschland Online Vorhaben Standardisierung 1 Deutschland Online Vorhaben Standardisierung ÖV-Projekt D11 Projektgegenstand und -ergebnisse des Projekts D11 Projektleiter Dr. Dominik Böllhoff e-mail: Dominik.boellhoff@bmi.bund.de Ansprechpartner

Mehr

Nachhaltige Rohstoffnutzung in der Schweiz - die wichtigsten Ergebnisse der Wirksamkeitsanalyse (Studie von BHP)

Nachhaltige Rohstoffnutzung in der Schweiz - die wichtigsten Ergebnisse der Wirksamkeitsanalyse (Studie von BHP) Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Umwelt BAFU Abteilung Abfall und Rohstoffe Nachhaltige Rohstoffnutzung in der Schweiz - die wichtigsten Ergebnisse

Mehr

Konzept Schulung im Koordinierten Sanitätsdienst

Konzept Schulung im Koordinierten Sanitätsdienst Der Beauftragte des Bundesrates für den Koordinierten Sanitätsdienst Le Mandataire du Conseil fédéral pour le service sanitaire coordonné L'incaricato del Consiglio federale per il servizio sanitario coordinato

Mehr

Auf dem Weg zur freien Abgabe von Geodaten

Auf dem Weg zur freien Abgabe von Geodaten Auf dem Weg zur freien Abgabe von Geodaten GeoPortal Kanton Basel-Stadt www.geo.bs.ch Simon Rolli - Basel-Stadt - Abteilung Geoinformation zehn Jahre geops - 29.6.12 Folie 1 Auf dem Weg zur freien Abgabe

Mehr

Klimawandel im Kanton Solothurn

Klimawandel im Kanton Solothurn Fotos von pixelio.de: Verena N., Hermann Eberhardt, Oliver Haja, Kerstin 1970, piu700, Rainer Sturm, brit berlin, Gabi Eder, Schemmi, Christin Klein Klimawandel im Kanton Solothurn Dr. Niels Holthausen,

Mehr

ÖREB-Kataster Kanton Bern Datenprozesse eines Pilotkantons

ÖREB-Kataster Kanton Bern Datenprozesse eines Pilotkantons ÖREB-Kataster Kanton Bern Datenprozesse eines Pilotkantons Cornelia Nussberger Swisstopo Kolloquium, 01. Mai 2015 AWA KAWA TBA AGR 2 Agenda 1. Organisation im Kanton Bern 2. Zusammenarbeit mit den zuständigen

Mehr

Vom Bund über den Kanton auf die Fläche:

Vom Bund über den Kanton auf die Fläche: Seminar Waldnaturschutz Herausforderungen für den Berufstand der Förster, Freising, 22. Januar 2016 Vom Bund über den Kanton auf die Fläche: Umsetzung des Bundeskonzepts «Biodiversität im Wald» im Kanton

Mehr

Stand der Arbeiten. SMI Fachtagung 7.2.2014

Stand der Arbeiten. SMI Fachtagung 7.2.2014 Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Umwelt BAFU Abteilung Abfall und Rohstoffe TVA-Revision Stand der Arbeiten SMI Fachtagung 7.2.2014 Dr. Kaarina

Mehr

Hydrogeologie / Grundwasser > Informationen der Bundes (BAFU)

Hydrogeologie / Grundwasser > Informationen der Bundes (BAFU) Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Umwelt BAFU Abteilung Hydrologie Hydrogeologie / Grundwasser > Informationen der Bundes (BAFU) Ronald Kozel,

Mehr

ÖREB-Kataster Administrative Abläufe bei der Einführung

ÖREB-Kataster Administrative Abläufe bei der Einführung Eidgenössisches Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport VBS Bundesamt für Landestopografie swisstopo Weisung vom 01.11.2015 (Stand am 20.10.2015) ÖREB-Kataster Administrative Abläufe

Mehr

Beziehungsoptimierung zwischen Vertrieb und Service

Beziehungsoptimierung zwischen Vertrieb und Service Beziehungsoptimierung zwischen Vertrieb und Service ein Projektbericht VDMA-Ausschuss Marketing 23. November 2005 Universität Siegen Institut für Wirtschaftsinformatik Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Mehr

ChloroNet Teilprojekt Risikomanagement. Beispiele zur Anwendung der Kriterien für einen Sanierungsunterbruch Fallbeispiel A

ChloroNet Teilprojekt Risikomanagement. Beispiele zur Anwendung der Kriterien für einen Sanierungsunterbruch Fallbeispiel A ChloroNet Teilprojekt Risikomanagement Beispiele zur Anwendung der Kriterien für einen Sanierungsunterbruch Fallbeispiel A Dr. AWEL Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft 1 Fallbeispiel A: Chemische

Mehr

Das Konzept Case Management. Lukas Leber

Das Konzept Case Management. Lukas Leber Das Konzept Case Management Lukas Leber Entstehungshintergrund des Handlungskonzepts Case Management CM als Folge der Desinstitutionalisierung sozialer Angebote (70er Jahre, USA und England) - CM als Argument

Mehr

Hinschauen und Handeln Frühintervention in Gemeinden. Pilotphase 2006 / 2007 Kurzbeschrieb

Hinschauen und Handeln Frühintervention in Gemeinden. Pilotphase 2006 / 2007 Kurzbeschrieb Hinschauen und Handeln Frühintervention in Gemeinden Pilotphase 2006 / 2007 Kurzbeschrieb 1. Die kommunale Strategie zur Frühintervention Was bedeutet Frühintervention? Frühintervention bedeutet die frühzeitige,

Mehr

Aufbau eines Geodienstes

Aufbau eines Geodienstes Aufbau eines Geodienstes Ein Erfahrungsbericht zur Initiative von Werken im Kanton Aargau Burkhard Kilcher Regionalwerke AG Baden Die Werke klassische Querverbundsunternehmungen Energieversorger Wasserlieferant

Mehr

Die revidierte Norm SIA 405 Geodaten zu Ver- und Entsorgungsleitungen

Die revidierte Norm SIA 405 Geodaten zu Ver- und Entsorgungsleitungen Die revidierte Norm SIA 405 Geodaten zu Ver- und Entsorgungsleitungen Kommission SIA 405 GEOSummit 2012 Dr. Thomas Noack Generalsekretariat SIA Peter Dütschler Dütschler & Naegeli AG Präsident SIA 405

Mehr

Projekt Regionales Gesamtverkehrs- und Siedlungskonzept RGSK Bern-Mittelland, 2. Generation (RGSK BM II)

Projekt Regionales Gesamtverkehrs- und Siedlungskonzept RGSK Bern-Mittelland, 2. Generation (RGSK BM II) Traktandum Nr. 8 Gremium Datum Regionalversammlung 26. Juni 2014 Titel Kommissionen Verkehr und Raumplanung: Regionales Gesamtverkehrs- und Siedlungskonzept RGSK Bern-Mittelland / Agglomerationsprogramm;

Mehr

Tarifierung: Verrechnungsmodelle für Geo-Webdienste. Forum e-geo.ch 20. September 2005 St. Gallen / U. Gerber, swisstopo

Tarifierung: Verrechnungsmodelle für Geo-Webdienste. Forum e-geo.ch 20. September 2005 St. Gallen / U. Gerber, swisstopo für Landestopografie Office fédéral de topographie Ufficio federale di topografia Uffizi federal da topografia : Verrechnungsmodelle für Geo-dienste 20. September 2005 / U. Gerber, swisstopo Präsentationspunkte

Mehr

Im Amt für Landschaft und Natur ALN bestehen folgende Informationsbestände im Sinne von 14 IDG (nach Abteilungen geordnet):

Im Amt für Landschaft und Natur ALN bestehen folgende Informationsbestände im Sinne von 14 IDG (nach Abteilungen geordnet): Verzeichnis der Informationsbestände (Stand 1. Oktober 2010) Im Amt für Landschaft und Natur ALN bestehen folgende Informationsbestände im Sinne von 14 IDG (nach Abteilungen geordnet): Bezeichnung Inhalt

Mehr

INSPIRE Informationstag 8.11.2012 swisstopo, Wabern

INSPIRE Informationstag 8.11.2012 swisstopo, Wabern armasuisse INSPIRE Informationstag 8.11.2012 swisstopo, Wabern Christine Giger Programm 9:00-9:05 " "Begrüssung" 9:05 9:40 " "Einführung in INSPIRE " " "Information zum Monitoring und " " "Stand der INSPIRE-Umsetzung

Mehr

Nachhaltige Verfügbarkeit und Archivierung von Geodaten

Nachhaltige Verfügbarkeit und Archivierung von Geodaten Nachhaltige Verfügbarkeit und Archivierung von Geodaten Konzeptstudie zur koordinierten Umsetzung bei Bund, Kantonen und Gemeinden Vorstellung der Konzeptstudie - Bern, 29.01.2015 Nachhaltige Verfügbarkeit

Mehr

VVEA-Tagung 1.0 Recycling lohnt sich. Dienstag, 31. Mai 2016 Fabrikhalle 12, 3012 Bern Eine Veranstaltung des Bundesamt für Umwelt (BAFU)

VVEA-Tagung 1.0 Recycling lohnt sich. Dienstag, 31. Mai 2016 Fabrikhalle 12, 3012 Bern Eine Veranstaltung des Bundesamt für Umwelt (BAFU) VVEA-Tagung 1.0 Recycling lohnt sich Dienstag, 31. Mai 2016 Fabrikhalle 12, 3012 Bern Eine Veranstaltung des Bundesamt für Umwelt (BAFU) VVEA-Tagung 1.0 Recycling lohnt sich Die Schweizer Abfallwirtschaft

Mehr

AGIT 2011. Geodaten zur Steuerung komplexer und langfristiger Geschäftsprozesse. Beispiel Altlasten-Vollzug in der Schweiz.

AGIT 2011. Geodaten zur Steuerung komplexer und langfristiger Geschäftsprozesse. Beispiel Altlasten-Vollzug in der Schweiz. AGIT 2011 Geodaten zur Steuerung komplexer und langfristiger Geschäftsprozesse Beispiel Altlasten-Vollzug in der Schweiz Uli Müller uli.mueller@geops.de Belfortstr. 17 D-79098 Freiburg info@geops.de Applikationen

Mehr

Forschungsprogramm Wald und Klimawandel. Kommunikation & Synthese

Forschungsprogramm Wald und Klimawandel. Kommunikation & Synthese Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Umwelt BAFU Abteilung Wald Forschungsprogramm Wald und Klimawandel Kommunikation & Synthese Kick Off Treffen,

Mehr

Erfahrungsbericht: Finanzierung der Wiederherstellung der Fischdurchgängigkeit

Erfahrungsbericht: Finanzierung der Wiederherstellung der Fischdurchgängigkeit 9.5.2015 Präsentation ISKB-Fachtagung, Fribourg Erfahrungsbericht: Finanzierung der Wiederherstellung der Fischdurchgängigkeit Adrian Bretscher energiebüro ag, Zürich Die vorliegende Publikation ist ein

Mehr

Kommunale Werkinformation und Leitungskataster. Werkinformation. geoforum.bl 1/2011 Martin Häberli 12. Mai 2011. Programm. Firma

Kommunale Werkinformation und Leitungskataster. Werkinformation. geoforum.bl 1/2011 Martin Häberli 12. Mai 2011. Programm. Firma Kommunale Werkinformation und Leitungskataster geoforum.bl 1/2011 Martin Häberli 12. Mai 2011 Programm Firma Wer sind wir Geschichte Leitungskataster Entwicklung der Geobasisdaten Entwicklung Datenmodelle

Mehr

3URMHNW%RGHQLQIRUPDWLRQ6FKZHL]%,&+

3URMHNW%RGHQLQIRUPDWLRQ6FKZHL]%,&+ 3URMHNW%RGHQLQIRUPDWLRQ6FKZHL]%,&+ Die bei verschiedenen Bundesinstitutionen und Kantonen vorhandenen Daten im %HUHLFK%RGHQNDUWHQsollen JHVLFKHUWJHVLFKWHW XQGQXW]EDU gemacht werden. Hierfür notwendige

Mehr

Faktenblatt BLN / Nr. 1 September 2014

Faktenblatt BLN / Nr. 1 September 2014 Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Umwelt BAFU Abteilung Arten, Ökosysteme, Landschaften Sektion Landschaftsmanagement Faktenblatt BLN / Nr. 1

Mehr

Die Schweiz räumt auf

Die Schweiz räumt auf Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Umwelt BAFU Abteilung Boden Die Schweiz räumt auf Konzept der nachhaltigen Sanierung von Altlasten Christoph

Mehr

Kommunal laufen national planen

Kommunal laufen national planen 1 Kommunal laufen national planen Fußgänger-Masterplan auch für Deutschland? Erfahrungen aus der Schweiz Die wichtigsten Handlungsfelder auf Bundesebene: kurzer Rück- und Ausblick Thomas Schweizer, Fussverkehr

Mehr

2. Klassenarbeiten Im Fach Biologie werden in der Sekundarstufe I keine Klassenarbeiten geschrieben.

2. Klassenarbeiten Im Fach Biologie werden in der Sekundarstufe I keine Klassenarbeiten geschrieben. 1. Einleitung und Vorgaben durch Kernlehrpläne Die im allgemeinen Leistungskonzept aufgeführten Formen der sonstigen Mitarbeit gelten auch für das Fach Biologie. Dabei werden sowohl die Ausprägung als

Mehr

Europa 2023 asbestfrei! (Kampagne EFBH) Aktivitäten in der Schweiz Dario Mordasini (Unia) Bruxelles

Europa 2023 asbestfrei! (Kampagne EFBH) Aktivitäten in der Schweiz Dario Mordasini (Unia) Bruxelles Europa 2023 asbestfrei! (Kampagne EFBH) Aktivitäten in der Schweiz Dario Mordasini (Unia) Bruxelles 22. 6. 2010 2 Zielsetzungen Gewerkschaften I. Effiziente Prävention gegen Exposition heute in Europa

Mehr

Norbert Groß. Institutionalisierung von Ethik-Beratung im Krankenhaus Konzepte Erfahrungen Probleme

Norbert Groß. Institutionalisierung von Ethik-Beratung im Krankenhaus Konzepte Erfahrungen Probleme Norbert Groß Institutionalisierung von Ethik-Beratung im Krankenhaus 1. Konjunktur für Ethik-Beratung im Krankenhaus 1.1 Zunahme medizinisch-ethischer Problemkonstellationen in Behandlungssituationen bedingt

Mehr

BWL Tag 2009. LIS Nidwalden AG und GIS Obwalden. BWL Tag 2009 14. Mai 2009

BWL Tag 2009. LIS Nidwalden AG und GIS Obwalden. BWL Tag 2009 14. Mai 2009 LIS Nidwalden AG und GIS Obwalden Fredy Studer Geschäftsführer Gliederung 1. Vorstellung LIS Nidwalden AG und GIS Obwalden 2. Nutzung der Geodaten für Kanton, Gemeinden, Werke und Private 3. Beispiel(e)

Mehr

Die Rolle der Ökobilanzen im Rahmen der Grünen Wirtschaft

Die Rolle der Ökobilanzen im Rahmen der Grünen Wirtschaft Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Umwelt BAFU Ökonomie und Umweltbeobachtung Die Rolle der Ökobilanzen im Rahmen der Grünen Wirtschaft Ökobilanzplattform

Mehr

Kompetenz Gesundheit Arbeit (KoGA) Betriebliches Gesundheitsmanagement im Bundesdienst

Kompetenz Gesundheit Arbeit (KoGA) Betriebliches Gesundheitsmanagement im Bundesdienst Kompetenz Gesundheit Arbeit (KoGA) Betriebliches Gesundheitsmanagement im Bundesdienst Inhaltsverzeichnis 1 Was bedeutet KoGA... 2 2 Ziele von KoGA... 3 3 Das KoGA-Projekt... 3 3.1 Projektbausteine...

Mehr

Entwicklung und Implementierung einer Open-Data-Strategie am Beispiel der Berliner Stadtreinigung

Entwicklung und Implementierung einer Open-Data-Strategie am Beispiel der Berliner Stadtreinigung OGD D-A-CH-Li 2016 Entwicklung und Implementierung einer Open-Data-Strategie am Beispiel der Berliner Stadtreinigung 10. Mai 2016 Annalies Beck l Dr. Anna Riedel Institute of Electronic Business e.v. (IEB)

Mehr

Aufbau eines Schweizerischen Metadatenportals nach ISO-Norm

Aufbau eines Schweizerischen Metadatenportals nach ISO-Norm Aufbau eines Schweizerischen Metadatenportals nach ISO-Norm Dominik Angst, ITV Geomatik AG, Dorfstrasse 53, CH-8105 Regensdorf-Watt, www.itv.ch Seite 1 Absicht der Bundesverwaltung (KOGIS) KOGIS ist für

Mehr

Kurzbericht SGP Beziehungsmodellierung, Fabian Hensel, fabian.hensel@geocloud.ch, 28.02.2013

Kurzbericht SGP Beziehungsmodellierung, Fabian Hensel, fabian.hensel@geocloud.ch, 28.02.2013 Motivation / Problemstellung Das Schwergewichtsprojekt der ÖREBK-Pilotkantone Nidwalden und Obwalden befasste sich mit der Modellierung der Beziehung zwischen Geodaten und Rechtsdaten. Neben den Geodaten,

Mehr

Objektorientierte Analyse & Design

Objektorientierte Analyse & Design Objektorientierte Analyse & Design Analyse-Phase Teil 1 Einordnung im SW-Lebenszyklus Software- Entwicklung Einsatz Wartung Problemdefinition Spezifikation Implementation Auslieferung Analyse Entwurf Erprobung

Mehr

Industriebrachen-Plattform Schweiz www.areale.ch

Industriebrachen-Plattform Schweiz www.areale.ch Industriebrachen-Plattform Schweiz www.areale.ch Die nationale Internetadresse für die Umnutzung von Industriebrachen www.areale.ch 1 Industriebrachen nutzen Eine Idee macht Boden gut Vorwort Gérard Poffet

Mehr

Bericht «Psychische Gesundheit» des Dialogs Nationale Gesundheitspolitik

Bericht «Psychische Gesundheit» des Dialogs Nationale Gesundheitspolitik Bericht «Psychische Gesundheit» des Dialogs Nationale Gesundheitspolitik Chantale Bürli, Bundesamt für Gesundheit BAG Stiftungsversammlung Pro Mente Sana 26. März 2015, Bern 1 Ausgangslage Beschluss des

Mehr

Raumgliederungen in der öffentlichen Statistik Raumnomenklaturen

Raumgliederungen in der öffentlichen Statistik Raumnomenklaturen Raumgliederungen in der öffentlichen Statistik Ernst Oberholzer Sektion Gebäude und Wohnungen - Überblick Institutionelle Gliederung der Schweiz Gemeinde Bezirk Kanton Die Raumgliederungen der Schweiz

Mehr

Vereinfachte Modelle zur Leistungsbezahlung nach 18 TVÖD

Vereinfachte Modelle zur Leistungsbezahlung nach 18 TVÖD Vereinfachte Modelle zur Leistungsbezahlung nach 18 TVÖD LOB-3 Zonen Modell B&C Unterstützungsleistungen Baumgartner & Co. Business Consultants GmbH Neuer Wall 72. Paulsenhaus 20354 Hamburg, Deutschland

Mehr

Vereinbarung zur Zusammenarbeit zwischen dem Kanton Zürich und den Gemeinden im Bereich E-Government

Vereinbarung zur Zusammenarbeit zwischen dem Kanton Zürich und den Gemeinden im Bereich E-Government Vereinbarung zur Zusammenarbeit zwischen dem Kanton Zürich und den Gemeinden im Bereich E-Government Vom Regierungsrat genehmigt am 24. Oktober 2012 1 Präambel Unter E-Government verstehen die Vereinbarungspartner

Mehr

Die richtige Beratungsform wählen

Die richtige Beratungsform wählen Die richtige Beratungsform wählen Beschreibung des Problems/ der Herausforderung Je konkreter Sie sind, desto genauer werden Sie in der Lage sein, eine(n) geeignete(n) BeraterIn auszuwählen Weshalb trage

Mehr

ÖREB-Kataster Umsetzung Etappe AV-Tagung 2013, 13. September 2013

ÖREB-Kataster Umsetzung Etappe AV-Tagung 2013, 13. September 2013 ARE Abteilung Geoinformation ÖREB-Kataster Umsetzung 1. 5. Etappe AV-Tagung 2013, 13. September 2013 Jakob Günthardt Leiter GIS-Zentrum Übersicht der Themen Agenda 1. Ausgangslage, Fakten ÖREB-Kataster

Mehr

PowerDesigner Frühstück

PowerDesigner Frühstück SAP Sybase PowerDesigner Frühstück Die Veranstaltung für Daten-, Informations- und Unternehmens- Architekten SQL Projekt AG Ihr SAP Value Added Reseller lädt am 10.10.2014 um 10:00-12:00 Uhr in Dresden,

Mehr

IT-Sourcing Strategie Stadt Luzern

IT-Sourcing Strategie Stadt Luzern IT-Sourcing Strategie Stadt Luzern InfoSocietyDays Felix Zünd 1 Worum geht es im Referat? Ausgangslage anstehende Veränderungen notwendige Entscheidungen Zukunftsmodell Umsetzung Checkliste 2 Zahlen und

Mehr

Neuregelung von Prävention und Gesundheitsförderung

Neuregelung von Prävention und Gesundheitsförderung Neuregelung von Prävention und Gesundheitsförderung 11. September 2008 Vorgeschichte und Meilensteine Auftrag des EDI: Prüfung der inhaltlichen Voraussetzungen und der politischen Machbarkeit eines «Präventionsgesetzes»

Mehr

214.112 Verordnung über die Gebühren und Nutzungsmodalitäten im Bereich der Geoinformation

214.112 Verordnung über die Gebühren und Nutzungsmodalitäten im Bereich der Geoinformation 4. Verordnung über die Gebühren und Nutzungsmodalitäten im Bereich der Geoinformation (GebGeoi) (Vom 9. Juni 0) Der Regierungsrat des Kantons Schwyz, gestützt auf die 4, 4 und 45 des kantonalen Geoinformationsgesetzes

Mehr

QM-Handbuch. der. ReJo Personalberatung

QM-Handbuch. der. ReJo Personalberatung QM-Handbuch der ReJo Personalberatung Version 2.00 vom 30.11.2012 Das QM-System der ReJo Personalberatung hat folgenden Geltungsbereich: Beratung der Unternehmen bei der Gewinnung von Personal Vermittlung

Mehr

Abbildungsverzeichnis...VII. Tabellenverzeichnis...X. Abkürzungsverzeichnis...XII. 1 Einleitung... 1. 1.1 Problemstellung und Motivation...

Abbildungsverzeichnis...VII. Tabellenverzeichnis...X. Abkürzungsverzeichnis...XII. 1 Einleitung... 1. 1.1 Problemstellung und Motivation... II Abbildungsverzeichnis...VII Tabellenverzeichnis...X Abkürzungsverzeichnis...XII 1 Einleitung... 1 1.1 Problemstellung und Motivation... 1 1.2 Zielsetzung und Forschungsfragen... 2 1.3 Positionierung

Mehr

Die Personalfunktion innerhalb des IOP-Konzepts 6.1. Führung und Förderung durch ein erweitertes Personalmanagement. Kapitel 6

Die Personalfunktion innerhalb des IOP-Konzepts 6.1. Führung und Förderung durch ein erweitertes Personalmanagement. Kapitel 6 Führung und Förderung durch ein erweitertes Personalmanagement Kapitel 6 1 6 Führung und Förderung durch ein erweitertes Personalmanagement 2 Die Personalfunktion innerhalb des IOP-Konzepts 3 6 Führung

Mehr

E-Government-Projekt «GEVER Luzern; Erstellen einer Vorstudie zur Erarbeitung eines Vorgehensplans» Workshop Auswertung vom 21.3.

E-Government-Projekt «GEVER Luzern; Erstellen einer Vorstudie zur Erarbeitung eines Vorgehensplans» Workshop Auswertung vom 21.3. E-Government-Projekt «GEVER Luzern; Erstellen einer Vorstudie zur Erarbeitung eines Vorgehensplans» Workshop Auswertung vom 21.3.2012 Inhalt 1. Auftrag und Ausgangslage 2. Ergebnisse Workshop vom 21.3.2012

Mehr

Gemeinsame Stellungnahme

Gemeinsame Stellungnahme Gemeinsame Stellungnahme zur Umsetzung der INSPIRE-Richtlinie in Deutschland und zu dem Entwurf Handlungsempfehlungen für VU und GDI-Kontaktstellen der GDI-DE Datenoffenlegung für die Infrastrukturen Energie,

Mehr

Metadaten Thurgau Aufbau, Nachführung und neue Wege der Nutzung

Metadaten Thurgau Aufbau, Nachführung und neue Wege der Nutzung ThurGIS-Zentrum Metadaten Thurgau Aufbau, Nachführung und neue Wege der Nutzung Agenda 1. Einleitung 2. Projekt Metadaten im ThurGIS-Zentrum (KVTG) 3. Applikation geocat II 4. Metadaten Dienste (CSW) 5.

Mehr

Durchstarten mit dem neuen Team

Durchstarten mit dem neuen Team Annette Diedrichs Institut für Selbstmanagement und Motivation ISMZ, Zürich Der unabhängige, führende Fachverband im Projektmanagement ISMZ GmbH Institut für Selbstmanagement und Motivation Zürich Durchstarten

Mehr

Energiestrategie des Bundes Umsetzung im Kanton Schwyz

Energiestrategie des Bundes Umsetzung im Kanton Schwyz Energiestrategie des Bundes Umsetzung im Kanton Schwyz Medienkonferenz 25.10.2012 Traktanden 1. Ausgangslage Bund 2. Ziele des Bundes, Energiestrategie 2050 4. Ziele des s für die kantonale Energiestrategie

Mehr

TEILREVISION DES EINFÜHRUNGS- GESETZES ZUM BUNDESGESETZ ÜBER DIE KRANKENVERSICHERUNG (kkvg).

TEILREVISION DES EINFÜHRUNGS- GESETZES ZUM BUNDESGESETZ ÜBER DIE KRANKENVERSICHERUNG (kkvg). KANTON NIDWALDEN REGIERUNGSRAT Dorfplatz 2, 6371 Stans, 041 618 79 02, www.nw.ch TEILREVISION DES EINFÜHRUNGS- GESETZES ZUM BUNDESGESETZ ÜBER DIE KRANKENVERSICHERUNG (kkvg). DIREKTAUSZAHLUNG DER PRÄMIENVERBILLIGUNG

Mehr

Datenschutz und Datensicherheit im EPDG

Datenschutz und Datensicherheit im EPDG Datenschutz und Datensicherheit im EPDG Nicolai Lütschg, Projektleiter EPDG Information Security in Health Conference Der Auftrag des BAG «Das BAG setzt sich kompetent für die Gesundheit ein, fördert eine

Mehr