Mobilitätskonzept Kurzbericht EYOF Europäisches Olympisches Jugendfestival Vorarlberg-Liechtenstein Götzis, 30.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mobilitätskonzept Kurzbericht EYOF 2015. Europäisches Olympisches Jugendfestival Vorarlberg-Liechtenstein 2015. Götzis, 30."

Transkript

1 EYOF 2015 Europäisches Olympisches Jugendfestival Vorarlberg-Liechtenstein 2015 Mobilitätskonzept Kurzbericht Götzis, 30. März 2015 GLEISQUADRAT GmbH Am Garnmarkt 4, A Götzis FN a Gerichtsstand: Feldkirch UID: ATU Sparkasse Feldkirch IBAN: AT BIC: SPFKAT2BXXX

2 GLEISQUADRAT GMBH Am Garnmarkt Götzis Österreich Tel. +43/ FN a UID: ATU Landesgericht Feldkirch Bearbeitung: Dr. Raimund Frick Fotos/Abbildungen: Frick Raimund, Montafon Tourismus, Land Vorarlberg und EYOF2015 GmbH Dokument: _150312_Gültig_EYOF2015_Kurzbericht.docx GLEISQUADRAT 2 15

3 INHALTSVERZEICHNIS 1 EINLEITUNG TRANSPORTSYSTEM COMMON SHUTTLE SERVICE (CSS) IM MONTAFON COMMON SHUTTLE SERVICE (CSS) AUSSERHALB MONTAFON ERGÄNZENDER TRANSPORT SERVICE Arrival and Departure Opening and Closing Ceremony PUBLIC TRANSPORT SERVICE (PTS) SPECIAL CAR SERVICE Arrival und Departure VIP-Shuttle-Service während des Festivals KOMMUNIKATION UND INFORMATION GLEISQUADRAT 3 15

4 1 EINLEITUNG Vorarlberg und Liechtenstein richteten gemeinsam die Europäischen Olympischen Jugendspiele 2015 aus. Nach den erfolgreichen Olympischen Winter-Jugendspielen 2012 in Innsbruck war es dem Österreichischen Olympischen Comité, gemeinsam mit dem Liechtensteiner Olympischen Comité gelungen, eine weitere Sportgroßveranstaltung unter dem Zeichen der Olympischen Ringe in diese Region zu holen. Abbildung 1: Einzug der Atlethen bei der Eröffnungsfeier Vom 24. bis 31. Jänner 2015 waren erstmals in der Olympischen Geschichte zwei Länder (Österreich und das Fürstentum Liechtenstein) gemeinsam Gastgeber der größten Multi-Sport-Veranstaltung Europas. Ziel war es, Nachwuchssportlern schon in jungen Jahren die Chance zu geben, sich mit der internationalen Konkurrenz unter Olympischen Bedingungen zu messen. Die EYOF 2015 in Zahlen bedeutet: - Erstes von 2 Ländern gemeinsam ausgetrages Olymisches Festival - 46 Europäische Nationen waren zu Gast Gästebetten standen bereit AthletInnen und BetreuerInnen sind bei der EYOF 2015 angetreten Jahre alt waren die Athletinnen und Athleten - 8 verschieden Sportarten - 6 Festivaltage - mit Training, Wettkämpfen und offiziellen Feiern - 9 verschieden Wettkampfstätten - verteilt auf Vorarlberg und Leichtenstein - 27 Medailienentscheidungen fanden während den fünf Festivaltagen statt freiwillige Helfer machten die EYOF 2015 erst möglich GLEISQUADRAT 4 15

5 Abbildung 2: Die EYOF 2015 in Zahlen Die NOC DA (National Olympic Committee Delegation Accommodation) ersetzte im Rahmen der EYOF 2015 das klassische Olympische Dorf. Die Teams aller teilnehmenden Nationen wurden in über 30 verschiedenen Hotels und Pensionen im Montafon untergebracht. Ein großer Teil der Bewerbe fand im Montafon statt. Die Schanzen- und Loipenanlagen waren zum ersten Mal Schauplätze eines Großereignisses. Weitere Wettkampfstätten außerhalb des Montafons befanden sich in Vorarlberg am Bürserberg und in Dornbirn, sowie im Fürstentum Liechtenstein in Malbun und Steg. Da zwei Länder gemeinsam die EYOF 2015 durchführten, waren auch die Sportstätten auf Liechtenstein und Vorarlberg aufgeteilt. Die Teilnehmerzahlen gliederten sich wie folgt: Tabelle 1: Übersicht über die Teilnemerzahlen Art Inland Ausland Summe Besucher/VIP Mitarbeiter/Volunteers Mitwirkende(Athl./Bertr.,...) Gesamt GLEISQUADRAT 5 15

6 Abbildung 3: Übersicht über die Sportstätten Ganz entscheidend für das Funktionieren eines solch großen olympischen Events war ein gut funktionierendes und an die Bedürfnisse der Klienten-Gruppen sehr gut angepasstes und trotzdem flexibles Transportsystem. Gerade durch die differenzierte Lage der Unterkünfte und der Sportstätten war ein reibungsloser und vor allem auch pünktlicher Transport der Athleten und Betreuer, aber auch der Zuschauer, Medin, VIPs udgl. unabdingbar. Und - sehr wesentlich: dieser Transport sollte möglichst umweltfreundlich erfolgen. GLEISQUADRAT 6 15

7 2 TRANSPORTSYSTEM Im Rahmen der EYOF 2015 wurde für alle akkreditierten Kunden sowie alle Zuschauer und Besucher ein geeignetes Transportsystem mit Bus, Bahn oder Shuttle- Service zur Verfügung gestellt. Das Rückgrat des EYOF Transport Systems war im Wesentlichen ein: Common Shuttle Service im Montafon auf Basis des bestehenden öffentlichen Verkehrs (Landbus Montafon) welcher um die EYOF Bedürfnisse wesentlich erweitert wurde, sowie ein Common Shuttle Service außerhalb Montafon zu all den Veranstaltungsorten in Liechtenstein in Steg (Langlauf) und Malbun (Ski Alpin), sowie in Vorarlberg in Dornbirn (Eiskunstlauf) und Bürserberg (Biathlon). Diese beiden Systeme wurden ergänzt durch den kostenlosen Zugang für alle EYOF 2015-akkreditierten Personen zu den öffentlichen Verkehrsmitteln in Vorarlberg (Verkehrsverbund Vorarlberg) und Liechtenstein (LIEmobil), sowie für alle Zuschauer und Besucher im Bereich des Verkehrsverbundes Vorarlberg. Das EYOF Transport System wurde rund um eine HauptverkehrsMall (TM) aufgebaut, bei der alle Linien der EYOF 2015 zusammengeführt wurden. Die EYOF Transport Mall war beim Bahnhof im Zentrum von Schruns. 2.1 COMMON SHUTTLE SERVICE (CSS) IM MONTAFON Dier EYOF-Common-Shuttle-Service im Montafon wurde auf dem öffentlichen Verkehrsnetz des Montafons (Landbus Montafon) aufgebaut. Während der EYOF 2015 Festivalzeit wurde das Angebot im Bereich des Landbus Montafon zum Teil stark erweitert (1/2h-Takt, zus. Taktverdichtungen, Ausweitung der Bedienzeiten,...). Abbildung 4: Common Shuttle Service (CSS) im Montafon: GLEISQUADRAT 7 15

8 Die Ausrichtung auf der Basis des "öffentlichen Verkehrs" bedeutete, dass nicht nur die akkreditierten Personen (Athleten, Betreuer, VIPs,...) in der Lage waren, diesen Service zu nutzen, sondern die gesamte Bevölkerung und alle Gäste dieses erweiterte ÖPNV-Angebot während der gesamten EYOF benutzen konnten. Abbildung 5: Common Shuttle Service (CSS) im Montafon EYOF-Bus-Verkehr und öffentlicher Verkehr im Montafon sind somit miteinandern verschmolzen und bildeten eine Einheit. So war es zb auch möglich mit einer frisch gekürten Olypiasiegerin gemeinsam im Bus unterwegs zu sein. Wenn es der Sport- Zeitplan erforderte, wurde zu Spitzenzeiten eine höhere Frequenz an Bussen gefahren. Weitere zusätzliche Busse wurden für eine entsprechend erforderliche größere Kapazität eingesetzt - auch um zu gewährleisten, dass die Kunden die Veranstaltungsorte bequem und pünktlich erreichen konnten. Zur Kommunikation des erweiterten Angebotes wurden detaillierte Fahrpläne erarbeitet und in Papierform, aber auch als pdf zum download zur Verfügung gestellt (siehe Abbildung 10). GLEISQUADRAT 8 15

9 2.2 COMMON SHUTTLE SERVICE (CSS) AUSSERHALB MONTAFON Die Common-Shuttle-Sercie zu den Veranstaltungsorten außerhalb Montafon war ein exklusiver Service der EYOF2015. Er deckte alle Verkehrsbedürfnisse der EYOF2015 im Bereich Bus zwischen den Hotels und den Wettkampfstätten in Liechtenstein und in Dornbirn ab. Dieser Service konnte nur von akkreditierten Kunden der EYOF2015 genützt werden konnte. Die Linien boten eine direkte Verbindung zu allen Wettkampfstätten außerhalb des Montafons: Linie A: Montafon - Messestation Dornbirn (FS) Linie B: Montafon - Steg (CC) und Malbun (AS) Linie C: Montafon - Bürserberg (BT) Der Fahrplan für jede Linie orientierte sich speziell an den Bedürfnissen der AthletInnen und Betreuer und wurde an die Sport- und Wettkampfplänen angepasst. Bei zum Beispiel witterungsbedingten Verschiebungen der Wettkämpfe erfolgte eine entsprechende Adaptierung der Fahrzeiten. Abbildung 6: Common Shuttle Service (CSS) außerhalb des Montafons: GLEISQUADRAT 9 15

10 Abbildung 7: Beschriftung des CSS außerhalb des Montafon Zuschauer und Besucher wurden auf die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln hingewiesen. 2.3 ERGÄNZENDER TRANSPORT SERVICE Neben dem Common Shuttle Service gabt es noch einige Verkehrsbedürfnisse, die mit ergänzenden Angeboten abgedeckt werden mussten. Diese Angebote standen nur EYOF 2015 akkreditierten Kunden zur Verfügung Arrival and Departure Es wurde seitens der EYOF 2015 die Abholung und der Rücktransport vom/zum Flughafen Zürich, Flughafen Friedrichshafen und Bahnhof Bludenz für alle Delegationen organisiert und durchgeführt. Das Ziel dabei war ein kostengünstiger, aber auch umweltfreundlicher Transport mittels geeigneten Sammelbussen bereits bei der Anreise, aber auch bei der Abreise zu ermöglichen. Die unterschiedlichen Teams und Delegationen wurden dabei bestmöglich zusammengefasst und dann gemeinsam transportiert Opening and Closing Ceremony Zu und von der Eröffnungs- und Abschlussfeier wurden für die Athleten, Betreuer, sowie für VIPs und NOC Gäste vorgeplanten Transportdienste angeboten. Die Delegationen und Medien wurden so weit als möglich als Gruppen transportiert und von den Hotels zugehörigen Haltestellen abgeholt und zurück gebracht. So konnten zum Beispiel bei der Eröffnungsfeier - Dank der perfekten fuktionierenden Organisation - alle ca Athleten und Betreuer innert gut 15 min nach Ende der Veranstaltung ihre Rückfahrt antreten. GLEISQUADRAT 10 15

11 Abbildung 8: Bereitgestellte Busse bei der Eröffnungsveranstaltung Reguläre Zuschauer konnten die öffentlichen Verkehrsmittel gratis verwenden. Für sie stand ein verstärkter ÖPNV zur Verfügung. Es wurden für diese Veranstaltungen auch eigene zusätzliche Sonderzüge in Vorarlberg aber auch von/nach Leichtenstein angeboten. 2.4 PUBLIC TRANSPORT SERVICE (PTS) Grundsätzlich konnte jede Person (Athleten, Betreuer, Volunteers, Mitarbeiter, Gäste, VIPs,...) mit einer EYOF2015-Akkreditierung die öffentlichen Verkehrsmittel (Public Transport-System) in Vorarlberg und Liechtenstein während der Games- Time ohne einen Fahrschein lösen zu müssen kostenlos benutzen. Die EYOF2015- Akkreditierung galt während dieser Zeit als Fahrschein im gesamten Verkehrsverbundgebiet von Vorarlberg und Liechtenstein für Bus und Bahn. Für Zuschauer und Besucher wurde in Vorarlberg ein besonderer Service eingerichtet. Mit dem Verkehrsverbund Vorarlberg (VVV) wurde ein Übereinkommen abgeschlossen, welches es ermöglichte, dass alle Personen zu allen Veranstaltungen der EYOF 2015 sämtliche öffentlichen Verkehrsmittel in Vorarlberg gratis benützen konnten. Dazu wurde auf der homepage des VVV im download-bereich ein eigenes EYOF 2015-Ticket zur Verfügung gestellt. Abbildung 9: VVV-Gratis-Ticket zur EYOF 2015 GLEISQUADRAT 11 15

12 Seitens der EYOF 2015 wurden die hier entstandenen Kosten in Form von Pauschalen übernommen. So konnten auch Schulklassen, die an den EYOF- Veranstaltungen teilnahmen oder als Zuschauer teilnehmen wollten, diesen Gratis- Service von Bus und Bahn in Anspruch nehmen. Bei der Opening- und Closing-Veranstaltung, wie auch beim großen Event am Mittwoch wurden in Vorarlberg (Schruns - Bludenz) Sonderzüge angeboten. Weiters wurden die bestehenden Zugsgarnituren verstärkt. Ein angenehmes Reisen zu/von diesen Veranstaltungen der EYOF 2015 wurde damit ermöglicht. Für die Zuschauer und Besucher aus Liechtenstein wurden zusätzlich noch eigene Sonderzüge zwischen Vaduz/Schaan und Schuns eingerichtet. Diese verkehrten an div. Wettkampftagen, aber genauso zur Opening- und Closing-Veranstaltung. Somit war auch hier eine umweltfreundliche und auch stressfreier An- und Abreise möglich. Für die EYOF 2015 wurde ein eigener Fahrplan produziert. Abbildung 10: Fahrpan zur EYOF 2015 GLEISQUADRAT 12 15

13 2.5 SPECIAL CAR SERVICE Zum Einsatz kamen neben Bus und Bahn auch insgesamt ca. 50 von der EYOF2015 bereitgestellte Fahrzeuge (PKW und Kleinbusse/Minivan). Es wurden ca. 80 Volunteers als Fahrer rekrutiert, eingekleidet und eingeschult (zum Beispiel bei der fachgerechten Schneekettenmontage, Bedienung des Navis mit den zuvor installierten speziell auf die EYOF2015 ausgelegten POIs,...). Abbildung 12: Transport-Volunteers für den Special-Car-Service Folgende Themenkreise mussten beim Special Car Service entsprechend besonders berücksichtigt werden: Arrival und Departure Abholung und Rücktransport der entsprechenden Personen von/zum Zürich Flughafen, Flughafen Friedrichshafen und Bludenz Bahnhof in die Hotels. Darüber hinaus erfolgte auch eine Unterstützung bei der An-/Abreise von sehr kleinen Delegationen durch den VIP Shuttle Service zu den Flughäfen und zum Bahnhof in Bludenz. Es wurde darauf Wert gelegt, dass dieser Service in Form eines Sammel-Taxi- Systems durchgeführt wurde. Damit konnten einerseits die Kosten, aber anderseits auch die durch die Fahrten bedingten Umweltbelastungen minimiert werden. GLEISQUADRAT 13 15

14 2.5.2 VIP-Shuttle-Service während des Festivals Ergänzend zum Common Shuttle Service außerhalb Montafon wurde ein VIP Shuttle Service mit Minivans für VIPs zu allen Veranstaltungsorten außerhalb des Montafon ausgearbeitet angeboten: - VIP-Route A: Dornbirn (Eiskunstlauf ) - VIP-Route B: Steg (Langlauf) und Malbun (Ski Alpin) - VIP-Route C: Buerserberg (Biathlon ) Damit die Einzelfahrten minimiert werden konnten, wurden diese Linien in Form eines fahrplanbasierten Sammeltaxi-Systems geführt. Somit konnten die Fahrten verringert und die Auslastung optimiert werden. Zur Kommunikation des Angebotes wurde ein eigener VIP-Transport-Guide ausgearbeitet und gedruckt. Abbildung 11: Guide - Transport Services for VIPs Es gab keinen eigenen VIP Shuttle Service für die Transporte zwischen den Veranstaltungsorte und den Hotels im Montafon. Die VIPs haben den Common-Shuttle- Service Montafon (Landbus Montafon) verwendet. Durch die Einführung dieser beiden Maßnahmen trugen auch die VIPs ihren Beitrag zur Verbesserung der Umweltbilanz der EYOF 2015 im Bereich des Transportes bei. GLEISQUADRAT 14 15

15 2.6 KOMMUNIKATION UND INFORMATION Das gesamte erweiterte Transport-Angebot wurde entsprechend den Bedürfnissen und Möglichkeiten der Nutzergruppen kommuniziert (homepage, Printausprodukte, Fahrpläne, Liniennetzpläne, Übersichtspläne an der TransportMal,...). Dazu wurde die EYOF 2015 zum Beispiel auch auf den Info-Screens aller entsprechenden Busse des öffentlichen Verkehrs beworben. Der Schwerpunkt lag dabei auf der Kommunikation der verschiedenen Möglichkeiten der Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Zusätzlich wurden noch folgende Verkehrsinformationsstellen eingerichtet: NOC Dienstleistungszentrum ( Haus des Gastes ) Beim eigens für die EYOF 2015 eingerichteten NOC Services Centre in Schruns konnten verkehrsbezogene Fragen einschließlich An- und Abreisearrangements, Parkplatz, Buslinien, Zugsangebote und Fahrpläne der gemeinsamen Shuttleservices und vorgeplanten Transportdienste kompetent beantwortet werden. Zürich Flughafen-Informationsstand ( Ankunftshalle 1) Das EYOF 2015 Information Desk am Flughafen Zürich war in der Lage, Anreise-Anfragen zu beantworten und Informationen über den Weitertransport ins Montafon zu geben. Es war auch Ansprechpartner wenn es um die optimale Ausnutzung der zur Verfügung stehenden Buskapazitäten ging. Transport Mall ( Schruns Bahnhof ) Während der gesamten Games-Time der EYOF 2015 standen bei der Transport Mall (Bahnhof Schruns) in der Zeit zwischen 06:00 und 22:00 Uhr eigenes dafür abgestellte Volunteers als kompetente Ansprechpartner für alle Fragen zu Linien und Fahrplänen des öffentlichen Verkehrs, der gemeinsamen Shuttleservice sowie des erweiterten Bus- und Zugsangebot zur Verfügung. Im Zusammenhang mit dem Special-Service-Car-Angebot, dem erweiterten öffentlichen und speziellen EYOF-Busangebot, mit dem ergänzenden Angebot an Sonderzügen, sowie der Möglichkeit die öffentlichen Verkehrsmittel in Vorarlberg und teilweise auch in Liechtenstein gratis benützen zu können, wurden optimale Voraussetzungen für eine umweltfreundliche Abwicklung EYOF 2015 im Bereich des Transportes geschaffen. Dr. Raimund Frick GLEISQUADRAT 15 15

EYOF-Eröffnungsfeier am Sonntag - Sonderzüge aus Liechtenstein

EYOF-Eröffnungsfeier am Sonntag - Sonderzüge aus Liechtenstein MEDIA KIT JANUAR 2015 EYOF 2015: MEDIA KIT EYOF-Eröffnungsfeier am Sonntag - Sonderzüge aus Liechtenstein Am Sonntag, um 19.30 Uhr, findet die Eröffnungsfeier im Montafon Nordic Sportzentrum in Tschagguns

Mehr

Was Du über das Volunteer Programm beim Europäischen Olympischen Jugendfestival Vorarlberg- Liechtenstein 2015 wissen solltest

Was Du über das Volunteer Programm beim Europäischen Olympischen Jugendfestival Vorarlberg- Liechtenstein 2015 wissen solltest Was Du über das Volunteer Programm beim Europäischen Olympischen Jugendfestival Vorarlberg- Liechtenstein 2015 wissen solltest Vom 25. bis 30. Jänner 2015 findet das Europäische Olympische Jugendfestival

Mehr

Das Deutsche Haus und der DOSB: Was hat Düsseldorf mit Peking, Vancouver und London gemeinsam? Düsseldorf, 13. Februar 2012

Das Deutsche Haus und der DOSB: Was hat Düsseldorf mit Peking, Vancouver und London gemeinsam? Düsseldorf, 13. Februar 2012 Das Deutsche Haus und der DOSB: Was hat Düsseldorf mit Peking, Vancouver und London gemeinsam? Düsseldorf, 13. Februar 2012 1 Die aktuellen Geschäftsfelder und Projekte Aufgabenfelder Olympia Behindertensport

Mehr

AUDI FIS SKI WORLD CUP FINALS. Hospitality Information März 2016

AUDI FIS SKI WORLD CUP FINALS. Hospitality Information März 2016 AUDI FIS SKI WORLD CUP FINALS Hospitality Information 16. - 20. März 2016 Übersicht St. Moritz Übersichtsplan St. Moritz mit Parking, Shuttles, Salastrains 2 Übersicht Zielgelände Salastrains 3 ANREISE

Mehr

Willkommen. Wegweiser zur Messe München International und zum ICM Internationales Congress Center München MESSE MÜNCHEN INTERNATIONAL

Willkommen. Wegweiser zur Messe München International und zum ICM Internationales Congress Center München MESSE MÜNCHEN INTERNATIONAL Willkommen Wegweiser zur Messe München International und zum ICM Internationales Congress Center München MESSE MÜNCHEN INTERNATIONAL Mit Blick auf ein Europa ohne Grenzen baut München kontinuierlich die

Mehr

PERSKINDOL SWISS EPIC 15.-20. September 2014

PERSKINDOL SWISS EPIC 15.-20. September 2014 Bulletin 1 Einführungs-Information 2.12.2013 Willkommen beim PERSKINDOL SWISS EPIC Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer Willkommen beim PERSKNDOL SWISS EPIC. In diesem Informationsblatt geben wir euch

Mehr

Ihr Weg zur: 19. 25. APRIL MÜNCHEN. www.bauma.de 2

Ihr Weg zur: 19. 25. APRIL MÜNCHEN. www.bauma.de 2 Ihr Weg zur: 19. 25. ARIL ÜNCHEN www.bauma.de 2 Auf allen Wegen zur Weltleitmesse U-Bahn und S-Bahn: direkt, schnell und mit Ihrer Eintrittskarte kostenfrei zur bauma Ein umfassendes Verkehrskonzept sorgt

Mehr

Klassenfahrten und Tagesausflüge planen und buchen Ein kostenloser Service der Deutschen Bahn AG

Klassenfahrten und Tagesausflüge planen und buchen Ein kostenloser Service der Deutschen Bahn AG Klassenfahrten und Tagesausflüge planen und buchen Ein kostenloser Service der Deutschen Bahn AG DB Vertrieb GmbH Zielgruppenvertrieb Inland Ost, P.DVZ 1 (4) Berlin / Brandenburg Unser Service für Lehrerinnen

Mehr

REISE- & VENUE- INFORMATIONEN

REISE- & VENUE- INFORMATIONEN REISE- & VENUE- INFORMATIONEN GI SICHERHEIT 2014 19. -21. MÄRZ 2014 WIEN, ÖSTERREICH Herzlichen Dank an unsere Sponsoren: VENUE ÜBERSICHT 2 http://sicherheit2014.sba-research.org/ ANREISEINFORMATIONEN

Mehr

Congress Ushuaia / Argentina

Congress Ushuaia / Argentina / Argentina 05.09. 12.09.2015 INTERSKI 2015, Argentinien Vorläufiges Kongressprogramm Version 30.06.2015 Tagesplan Samstag, 05. September 2015 09:00 19:00 Anreise der Delegationen Akkreditierungen werden

Mehr

OLYMPISCHE SPIELE LONDON 2012 27. Juli 12. August. ÖOC-Generalsekretär Dr. Peter Mennel - 25. März 2012 Medical Pool

OLYMPISCHE SPIELE LONDON 2012 27. Juli 12. August. ÖOC-Generalsekretär Dr. Peter Mennel - 25. März 2012 Medical Pool OLYMPISCHE SPIELE LONDON 2012 27. Juli 12. August ÖOC-Generalsekretär Dr. Peter Mennel - 25. März 2012 Medical Pool Die Olympischen Sommerspiele 2012 (Spiele der XXX. Olympiade) finden vom 27. Juli bis

Mehr

FIS Alpine Ski-WM Garmisch-Partenkirchen 2011 Umwelt- & Nachhaltigkeitskonzept

FIS Alpine Ski-WM Garmisch-Partenkirchen 2011 Umwelt- & Nachhaltigkeitskonzept Sport & Gemeinde im Dialog Perspektiven für Sport, Gemeinde und Umwelt FIS Alpine Ski-WM Garmisch-Partenkirchen 2011 Umwelt- & Nachhaltigkeitskonzept Schloss Seggau, 28. April 2011 Das Motto der Ski-WM

Mehr

Ihr Anreise- Planer. www.bauma.de/anreise

Ihr Anreise- Planer. www.bauma.de/anreise Ihr Anreise- laner www.bauma.de/anreise Ihr Weg zur Weltleitmesse Ein umfassendes Verkehrskonzept sorgt dafür, dass Sie, unsere Besucher, schnell und reibungslos auf die bauma 2013 kommen. Informieren

Mehr

Referat zur Olympia-Abstimmung vom 3. März 2013 06.01.2013 1

Referat zur Olympia-Abstimmung vom 3. März 2013 06.01.2013 1 Referat zur Olympia-Abstimmung vom 3. März 2013 06.01.2013 1 Inhalt 1. Gute Gründe für Olympia 2. Falsche Gegenargumente 3. Abstimmungsempfehlung 2 Gute Gründe für Olympia (1/7) Die Olympischen Spiele

Mehr

Bulletin 1. 13 th European Deaf Table Tennis Championships 2015 6 th 12 th September 2015 Sporthalle Baden Baden, Austria

Bulletin 1. 13 th European Deaf Table Tennis Championships 2015 6 th 12 th September 2015 Sporthalle Baden Baden, Austria 13 th European Deaf Table Tennis Championships 2015 6 th 12 th September 2015 Sporthalle Baden Baden, Austria Österreichischer Gehörlosen Sportverband (Austrian Deaf Sport Association) Bulletin 1 1 Baden,

Mehr

Volkswagen Karriere. Standorte Wegbeschreibungen. Inhalt

Volkswagen Karriere. Standorte Wegbeschreibungen. Inhalt Volkswagen Karriere Standorte Wegbeschreibungen Sie glauben, Volkswagen steht für Wolfsburg? Stimmt nicht ganz. Selbstverständlich ist der Hauptsitz des Konzerns in Wolfsburg. Die Volkswagen AG ist aber

Mehr

VCÖ-Untersuchung Pendlerverbindungen in Vorarlbergs Bezirken Auto und Öffentlicher Verkehr im Vergleich Tipps zur Verringerung der Fahrtkosten

VCÖ-Untersuchung Pendlerverbindungen in Vorarlbergs Bezirken Auto und Öffentlicher Verkehr im Vergleich Tipps zur Verringerung der Fahrtkosten Bräuhausgasse 7-9 1050 Wien T 01-893 26 97 F 01-893 24 31 E vcoe@vcoe.at www.vcoe.at VCÖ-Untersuchung Pendlerverbindungen in Vorarlbergs Bezirken Auto und Öffentlicher Verkehr im Vergleich Tipps zur Verringerung

Mehr

VBN präsentiert Jahresbilanz 2013. Positiver Trend im Verkehrsverbund hält an- Neue Höchstwerte bei Fahrgastzahlen

VBN präsentiert Jahresbilanz 2013. Positiver Trend im Verkehrsverbund hält an- Neue Höchstwerte bei Fahrgastzahlen Gemeinsame Presseinformation (6 Seiten) 13.06.2014 VBN präsentiert Jahresbilanz 2013 Positiver Trend im Verkehrsverbund hält an- Neue Höchstwerte bei Fahrgastzahlen und Einnahmen Der Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen

Mehr

Befragungsbogen A (Nutzer) Zufriedenheit der Kunden des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) in und um Eckernförde

Befragungsbogen A (Nutzer) Zufriedenheit der Kunden des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) in und um Eckernförde Befragungsbogen A (Nutzer) Zufriedenheit der Kunden des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) in und um Eckernförde A) Nutngsverhalten des ÖPNV 1. Wie häufig nutzen Sie die Busse in Eckernförde? (wenn

Mehr

Die Gastgeberinitiative der Schweiz zur UEFA EURO 2008

Die Gastgeberinitiative der Schweiz zur UEFA EURO 2008 Die Gastgeberinitiative der Schweiz zur UEFA EURO 2008 Goldbach Mediarena, 07, Mai 2008 Jörg P. Krebs, Schweiz Tourismus 1 I Titel/ Name/ Datum 2 I Titel/ Name/ Datum Agenda. 1. Die Ausgangslage, das Umfeld,

Mehr

Pressemitteilung. Markkleeberg ist bereit für die Kanu-Slalom-EM 2015. Markkleeberg, 26.5.2015

Pressemitteilung. Markkleeberg ist bereit für die Kanu-Slalom-EM 2015. Markkleeberg, 26.5.2015 Markkleeberg ist bereit für die Kanu-Slalom-EM 2015 Markkleeberg, 26.5.2015 In zwei Tagen, am kommenden Donnerstag, dem 28. Mai, wird die Kanu-Slalom- Europameisterschaft 2015 eröffnet. An den folgenden

Mehr

Olympia 2024 Herausforderungen und Chancen für die Mobilität

Olympia 2024 Herausforderungen und Chancen für die Mobilität Olympia 2024 Herausforderungen und Chancen für die Mobilität 14. Juli 2015 Andreas Rieckhof, Staatsrat Verkehr der BWVI Dr. Peter Bischoff, SHP Ingenieure Planung für Olympia 2024 Gesamtkonzept Bewerbungsstrategie

Mehr

WILLKOMMENSWORTE. Willkommen zum Swiss Judo Open 2014,

WILLKOMMENSWORTE. Willkommen zum Swiss Judo Open 2014, WILLKOMMENSWORTE Willkommen zum Swiss Judo Open 2014, Im Namen des Schweizerischen Judo- & Ju-Jitsu Verbandes heisse ich alle Kämpferinnen und Kämpfer, Trainerinnen und Trainer sowie alle Zuschauerinnen

Mehr

Deutschland. Frankreich. Österreich. Liechtenstein Vaduz A13. Stuttgart. Strassburg. Ulm A81. A35 Freiburg i.b. Mulhouse. Schaffhausen.

Deutschland. Frankreich. Österreich. Liechtenstein Vaduz A13. Stuttgart. Strassburg. Ulm A81. A35 Freiburg i.b. Mulhouse. Schaffhausen. Parking Verreisen, einkaufen, entdecken: Im Flughafen Zürich. Ganz egal, aus welchen Gründen und wie lange Sie sich am Flughafen Zürich aufhalten, für alle Ihre Bedürfnisse stehen grosszügige Parkingmöglichkeiten

Mehr

Willkommen. Wegweiser zur Messe München International und zum ICM Internationales Congress Center München MESSE MÜNCHEN INTERNATIONAL

Willkommen. Wegweiser zur Messe München International und zum ICM Internationales Congress Center München MESSE MÜNCHEN INTERNATIONAL Willkommen Wegweiser zur Messe München International und zum ICM Internationales Congress Center München MESSE MÜNCHEN INTERNATIONAL Mit Blick auf ein Europa ohne Grenzen baut München kontinuierlich die

Mehr

Kriterienkatalog zur Entwicklung klimaneutraler Angebote (Angebotsbausteine und/oder Pauschalen)

Kriterienkatalog zur Entwicklung klimaneutraler Angebote (Angebotsbausteine und/oder Pauschalen) Ansprechpartnerin: Heike Dickhut INKA BB Teilprojekt 17 Tourismus Tel: 03334-657330 Heike.Dickhut@hnee.de Kriterienkatalog zur Entwicklung klimaneutraler Angebote (Angebotsbausteine und/oder Pauschalen)

Mehr

4. Gesamtforum Strategie Dynamische Navigation im Wechselspiel mit Verkehrsmanagement. München, 29. April 2005

4. Gesamtforum Strategie Dynamische Navigation im Wechselspiel mit Verkehrsmanagement. München, 29. April 2005 4. Gesamtforum Strategie Dynamische Navigation im Wechselspiel mit Verkehrsmanagement München, 29. April 2005 OK Deutschland Transport & Verkehr Andreas Maatz Agenda Zuschauerströme während der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft

Mehr

vor Ort: Konzepte, die beim Fahrgast ankommen

vor Ort: Konzepte, die beim Fahrgast ankommen BSL Transportation Consultants GmbH & Co. KG Cölln Haus Brodschrangen 3 5 20457 Hamburg info@bsl-transportation.com www.bsl-transportation.com vor Ort: Konzepte, die beim Fahrgast ankommen Abschlusskonferenz

Mehr

wir bedanken uns ganz herzlich für Ihre Anmeldung und freuen uns, dass Sie sich für unser Unternehmen entschieden haben.

wir bedanken uns ganz herzlich für Ihre Anmeldung und freuen uns, dass Sie sich für unser Unternehmen entschieden haben. Sehr geehrte Damen und Herren, Fast Lane Institute for Knowledge Transfer GmbH Gasstr. 4, Gebäude K, Otto von Bahrenpark D-22761 Hamburg Telefon: +49 (0)40 / 25 33 46 10 Fax: +49 (0)40 / 23 53 77 20 E-Mail:

Mehr

Priv. Unif. Bürgerkorps der Stadt Hallein Gegr. 1278

Priv. Unif. Bürgerkorps der Stadt Hallein Gegr. 1278 Priv. Unif. Bürgerkorps der Stadt Hallein Gegr. 1278 Abs.: Priv. Unif. Bürgerkorps der Stadt Hallein 5400 Hallein, Pfleggartenweg 2 ZVR-Zahl: 433.079.139 An alle Kameraden Rundschreiben: August 2014 Gaufest

Mehr

Alle Informationen rund um den neuen Wiener Hauptbahnhof finden Sie unter: oebb.at/hauptbahnhof

Alle Informationen rund um den neuen Wiener Hauptbahnhof finden Sie unter: oebb.at/hauptbahnhof An alle Bürgermeisterinnen und Bürgermeister der Gemeinden entlang der ÖBB-Bahnlinien in Niederösterreich ÖBB-Personenverkehr AG Nah- und Regionalverkehr Regionalmanagement Ostregion Key Accounting Niederösterreich

Mehr

> > > SynerGIS 2012. Green Meeting Regeln [Stand 15. September 2012]

> > > SynerGIS 2012. Green Meeting Regeln [Stand 15. September 2012] > > > SynerGIS 2012 Green Meeting Regeln [Stand 15. September 2012] Eine Veranstaltung wie die SynerGIS 2012 steht für Fortbildung und Austausch, bedeutet aber auch Reisen, Technik, Material und damit

Mehr

TIE Tagung 2014. Zusätzliche Informationen. Tagung der wissenschaftlichen Kommission für Technologie, Innovationsmanagement und Entrepreneurship

TIE Tagung 2014. Zusätzliche Informationen. Tagung der wissenschaftlichen Kommission für Technologie, Innovationsmanagement und Entrepreneurship TIE Tagung 2014 Zusätzliche Informationen Tagung der wissenschaftlichen Kommission für Technologie, Innovationsmanagement und Entrepreneurship vom 23. bis 24. Oktober 2014 TUM Forschungszentrum Garching,

Mehr

Matura und Abitur in den Zeiten von Bologna

Matura und Abitur in den Zeiten von Bologna Anmeldung per Post an: Sabine Meyer M.A. Institut für Bildungswissenschaft Universität Wien Maria-Theresienstraße 3/17 A-1090 Wien per E-Mail an: sabine.meyer@univie.ac.at per Fax an: +43 (0)1 4277 46833

Mehr

Ihr Leitfaden für Ihre Kursplanung in München

Ihr Leitfaden für Ihre Kursplanung in München Ihr Leitfaden für Ihre Kursplanung in München Kursort: Ansprechparnter: Anreise: Siemens AG Training for Industry Richard-Strauss-Straße 76 81679 München SITRAIN Kundenberatung München ITC-Leitung ITC-Kursbüro

Mehr

Anreisemöglichkeiten 2009 Ferienregion Meraner Land

Anreisemöglichkeiten 2009 Ferienregion Meraner Land Alle Infos zur Anreise auf einen Blick Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen zu den verschiedenen Anreisemöglichkeiten in die Ferienregion Meraner Land mit Flugzeug, Bus oder Zug. Zudem informiert

Mehr

Theoriebildung und Methodenentwicklung in der Hochschulforschung

Theoriebildung und Methodenentwicklung in der Hochschulforschung Theoriebildung und Methodenentwicklung in der Hochschulforschung 10. Jahrestagung der Gesellschaft für Hochschulforschung Kassel, 08. 10. April 2015 TAGUNGSINFORMATIONEN Kontakt: Susanne Höckelmann International

Mehr

DAS SIND WIR PERPEDALO

DAS SIND WIR PERPEDALO DAS SIND WIR PERPEDALO Firmenprofil Wer sind wir? perpedalo ist ein umweltfreundliches Rikscha Unternehmen im Herzen von Köln, gegründet im Jahr 1993. Als junges, modernes und nachhaltiges Unternehmen

Mehr

THAI AIRWAYS @ SUVARNABHUMI AIRPORT

THAI AIRWAYS @ SUVARNABHUMI AIRPORT THAI AIRWAYS @ SUVARNABHUMI AIRPORT Minimum Connecting Time - Umsteigezeit (ab dem 28. Oktober 2006) Minimum Connecting Time Thai Airways auf Thai Airways International zu International 55 Minuten International

Mehr

Tourismus Special. Exklusiv für twyn partner Agenturen ANGEBOTE SPEZIELL FÜR IHREN TOURISMUS KUNDEN

Tourismus Special. Exklusiv für twyn partner Agenturen ANGEBOTE SPEZIELL FÜR IHREN TOURISMUS KUNDEN I Der Spezialist für digitale Werbung in Österreich Exklusiv für twyn partner Agenturen Tourismus Special ANGEBOTE SPEZIELL FÜR IHREN TOURISMUS KUNDEN INTERNATIONAL: ERREICHEN SIE WELTWEIT USER ONLINE

Mehr

27. AUGUST 30. AUGUST DEMO DAY 26. AUGUST FRIEDRICHSHAFEN, DEUTSCHLAND FACHBESUCHER-INFORMATION TRENDS ERFAHREN

27. AUGUST 30. AUGUST DEMO DAY 26. AUGUST FRIEDRICHSHAFEN, DEUTSCHLAND FACHBESUCHER-INFORMATION TRENDS ERFAHREN 2014 27. AUGUST 30. AUGUST FRIEDRICHSHAFEN, DEUTSCHLAND DEMO DAY 26. AUGUST FACHBESUCHER-INFORMATION TRENDS ERFAHREN COMMUNITY TRENDS NETWORKING DEMO DAY E-BIKES / PEDELECS HOLIDAY ON BIKE FASHION SHOW

Mehr

OLYMPIAWORLD FACT SHEET. Inhaltsverzeichnis:

OLYMPIAWORLD FACT SHEET. Inhaltsverzeichnis: OLYMPIAWORLD FACT SHEET Inhaltsverzeichnis: 1. Kurz über die Firma Olympiaworld 1 2. Parken 1 2.1 Parkplatzsituation 1 2.2 Preise Parken 2 2.3 Behindertenparkplätze 3 2.4 Parkautomaten 3 3. Bankomat 3

Mehr

Servicepool für Teilnehmer/innen an der Konferenz "Sprachen AIRleben 2013" am 4. und 5. Dezember 2013 in Graz

Servicepool für Teilnehmer/innen an der Konferenz Sprachen AIRleben 2013 am 4. und 5. Dezember 2013 in Graz Servicepool für Teilnehmer/innen an der Konferenz "Sprachen AIRleben 2013" am 4. und 5. Dezember 2013 in Graz IHR AUFENTHALT IN GRAZ NÄCHTIGUNGSMÖGLICHKEITEN UND ANFAHRTBESCHREIBUNGEN Wir haben für Sie

Mehr

Ersatzverkehr mit Bussen Basel Singen (Htw) Radolfzell Überlingen Therme Friedrichshafen Ulm Bodensee-Gürtelbahn (KBS 731)

Ersatzverkehr mit Bussen Basel Singen (Htw) Radolfzell Überlingen Therme Friedrichshafen Ulm Bodensee-Gürtelbahn (KBS 731) Gültig vom 27. bis 31. Oktober 2014 (Montag bis Freitag) Ersatzverkehr mit Bussen Basel Singen (Htw) Überlingen Therme Friedrichshafen Ulm Bodensee-Gürtelbahn (KBS 731) Bauinformationen Ersatzfahrpläne

Mehr

Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15 CH- 4054 Basel

Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15 CH- 4054 Basel Synchronisationsworkshop Referentin: Teal Swan Datum: Sonntag, 8. Mai 2016 Workshop Zeiten: 10.00 17.00 Uhr Fragen & signieren: 17.00 19.00 Uhr Ort: Estrel Berlin, Sonnenallee 225, DE-12057 Berlin Preise

Mehr

.. für Ihre Business-Lösung

.. für Ihre Business-Lösung .. für Ihre Business-Lösung Ist Ihre Informatik fit für die Zukunft? Flexibilität Das wirtschaftliche Umfeld ist stärker den je im Umbruch (z.b. Stichwort: Globalisierung). Daraus resultierenden Anforderungen,

Mehr

1st Arrival Call. www. maximumsurfcamp.com

1st Arrival Call. www. maximumsurfcamp.com 1st Arrival Call www. maximumsurfcamp.com Hallo! Na, hast du schon angefangen deine Sachen zu packen? Alles ist fur deine Ankunft vorbereitet und wir konnen es kaum erwarten dich zu empfangen! Nachstehend

Mehr

Integriertes ÖPNV-Angebot auf dem Korridor der RB-Linie 110 im Abschnitt Döbeln Nossen Meißen Dresden

Integriertes ÖPNV-Angebot auf dem Korridor der RB-Linie 110 im Abschnitt Döbeln Nossen Meißen Dresden Integriertes ÖPNV-Angebot auf dem Korridor der RB-Linie 110 im Abschnitt Döbeln Nossen Meißen Dresden Vorstellung der Untersuchungsergebnisse Dresden, 28.11.2013 (Verbandsversammlung des Z-VOE) ETC Transport

Mehr

Mobil in Hellenthal. Unterwegs mit Bus & Bahn. Richtung Schleiden und Kall. Wildgehege. Blumenthal 879. Hellenthal.

Mobil in Hellenthal. Unterwegs mit Bus & Bahn. Richtung Schleiden und Kall. Wildgehege. Blumenthal 879. Hellenthal. Mobil in Hellenthal Unterwegs mit Bus & Bahn Wildgehege Hellenthal 829 Richtung Schleiden und Kall Blumenthal 879 839 Reifferscheid Dickerscheid Hollerath 838 837 Ramscheid 838 Richtung Kall 835 Paulushof

Mehr

Hotel Fliana in Ischgl in Tirol Österreich an der Silvretta-Arena

Hotel Fliana in Ischgl in Tirol Österreich an der Silvretta-Arena Hotel Fliana in Ischgl in Tirol Österreich an der Silvretta-Arena Kurzbeschreibung Stilechtes Design, geradlinige und klare Formen, kombiniert mit naturnahen Farbelementen. Das erleben Sie im Designhotel

Mehr

hiermit bestätigen wir Ihnen, daß die folgenden Schulen organisiert werden.

hiermit bestätigen wir Ihnen, daß die folgenden Schulen organisiert werden. Fédération Internationale de Bobsleigh et de Tobogganing Via Piranesi, 44/B - I 20137 MILANO, Italy Phone no.: +39.02.757-3319 - Fax no. +39.02.757-3384 e-mail:egarde@tin.it Mailand, den 4. September 2008

Mehr

Fahrplanauskünfte erhalten Sie über die Homepage der BVG (www.bvg.de).

Fahrplanauskünfte erhalten Sie über die Homepage der BVG (www.bvg.de). Informationen für Gastwissenschaftler Adressen Botanisches Museum Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem Königin-Luise-Str. 6-8 14195 Berlin Tel.: +49 (0)30-838 50100, Fax +49 (0)30-838

Mehr

Praktische Hinweise zum Science on Stage Auswahlevent 2014

Praktische Hinweise zum Science on Stage Auswahlevent 2014 Datum, Ort und Programm 7.11.2014, 13 Uhr - 8.11.2014, 13 Uhr Campus Berlin-Buch Max Delbrück Communications Center (MDC.C), Haus 83 Robert-Rössle-Str. 10 13125 Berlin www.mdcberlin.de/3247/de/about_the_mdc/mdc_c

Mehr

Grundqualifikationsprüfung - Personenverkehr (Omnibus)

Grundqualifikationsprüfung - Personenverkehr (Omnibus) Grundqualifikationsprüfung - Personenverkehr (Omnibus) Beförderungs-Geschäftsfall Personenbeförderung - November 2008 Organisation einer Omnibus-Fahrt Wie gestalten Sie die optimale Organisation einer

Mehr

» Die NVV-Mobilfalt. Mitmachen lohnt sich!

» Die NVV-Mobilfalt. Mitmachen lohnt sich! » Die NVV-Mobilfalt. Mitmachen lohnt sich! Einfach anmelden unter www.mobilfalt.de und günstig mitfahren. Oder selbst Fahrten anbieten und davon profitieren. » Die NVV-Mobilfalt. Einfach gut! Sichere Mobilität

Mehr

Bauarbeiten Arth-Goldau - Steinen

Bauarbeiten Arth-Goldau - Steinen Amt für öffentlichen Verkehr Bauarbeiten Arth-Goldau - Steinen Streckensperre und Bahnersatz von Montag 23. Februar bis Samstag 6. Juni 2015 www.sz.ch Inhaltsverzeichnis 1 Zusammenfassung 3 2 Weshalb wird

Mehr

H O S P I T A L I T Y 2 0 1 6

H O S P I T A L I T Y 2 0 1 6 H O S P I T A L I T Y 2 0 1 6 01 1. SEPTEMBER 2016 WELTKLASSE ZÜRICH Member of DER ABEND DER GROSSEN STARS IN ZÜRICH Die besten Athletinnen und Athleten der Welt zu Gast in Zürich. Die Leichtathletik-Stars

Mehr

GOZ 2012 und Laser Abrechnungsoptimierung Erfolgreiche Einbindung des Lasers in die Praxis

GOZ 2012 und Laser Abrechnungsoptimierung Erfolgreiche Einbindung des Lasers in die Praxis GOZ2012undLaser Abrechnungsoptimierung ErfolgreicheEinbindungdesLasersindiePraxis PROGRAMM Mi, 23. Mai 2012 VORMITTAG 09.30 09.45: Registrierung, Begrüßung, Einführung, ABRECHNUNG: 09.45 12.30: Allgemeine

Mehr

Das epunkt Partnermodell

Das epunkt Partnermodell Das Partnermodell Internet Recruiting GmbH OK Platz 1a, 4020 Linz Österreich T.+43 (0)732 611 221-0 F.+43 (0)732 611 221-20 office@.com www..com Gerichtsstand: Linz FN: 210991g DVR: 4006973 UID: ATU60920427

Mehr

SHORT FACTS. Service Hotline +49 (0)30 27 59 560 33 service@panorama-berlin.com

SHORT FACTS. Service Hotline +49 (0)30 27 59 560 33 service@panorama-berlin.com SHORT FACTS Veranstaltungsadresse Panorama Fashion Fair Berlin Berlin ExpoCenter City Eingang Süd / Event address Panorama Fashion Fair Berlin Berlin ExpoCenter City Entrance South / Navigationsadresse

Mehr

Einladung und Anmeldung zum 1. Büsumer Drachenbootrennen am 13. Juli 2013 in der Familienlagune Perlebucht 04.03.2013

Einladung und Anmeldung zum 1. Büsumer Drachenbootrennen am 13. Juli 2013 in der Familienlagune Perlebucht 04.03.2013 Einladung und Anmeldung zum 1. Büsumer Drachenbootrennen am 13. Juli 2013 in der Familienlagune Perlebucht 04.03.2013 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Drachenbootfreunde, wir freuen uns, Ihnen in diesem

Mehr

Neuer Busbahnhof Hüntwangen-Wil 21. November 2014. Alexander Häne, Leiter Angebot

Neuer Busbahnhof Hüntwangen-Wil 21. November 2014. Alexander Häne, Leiter Angebot Neuer Busbahnhof Hüntwangen-Wil 21. November 2014 Wenn Sie diesen Text lesen können, müssen Sie die Folie im Post-Menü mit der Funktion «Folie einfügen» erneut einfügen. Sonst kann kein Bild hinter die

Mehr

Österreichischer Radgipfel 2012 28.03.2012

Österreichischer Radgipfel 2012 28.03.2012 Österreichischer Radgipfel 2012 nextbike- das Fahrradverleihsystem 2004: Gründung der nextbike GmbH durch Ralf Kalupner mit 20 Rädern in Leipzig 2008: Wall AG beteiligt sich mit 25,2 % an nextbike 2008:

Mehr

Die Raiffeisen Dornbirn Lions machen sich auf den Weg. In den kommenden 6 Jahren wollen wir uns erstligatauglich machen. Unsere Ziele lauten deshalb:

Die Raiffeisen Dornbirn Lions machen sich auf den Weg. In den kommenden 6 Jahren wollen wir uns erstligatauglich machen. Unsere Ziele lauten deshalb: Die Raiffeisen Dornbirn Lions machen sich auf den Weg. In den kommenden 6 Jahren wollen wir uns erstligatauglich machen. Unsere Ziele lauten deshalb: Aufstieg in die ABL und Dornbirn als Basketballzentrum

Mehr

Anreisemöglichkeiten 2014 Meraner Land

Anreisemöglichkeiten 2014 Meraner Land Anreisemöglichkeiten 2014 Meraner Land Alle Infos zur Anreise auf einen Blick Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen zu den verschiedenen Anreisemöglichkeiten ins Meraner Land mit Flugzeug,

Mehr

Messen Sie die Vitalwerte Ihres Betriebes!

Messen Sie die Vitalwerte Ihres Betriebes! Messen Sie die Vitalwerte Ihres Betriebes! Qualitätsmanagement und Betriebsleistungserfassung Qualitätsmanagement leicht gemacht! Die Einführung des Datenfunks als Kommunikationsmittel im ÖPNV ermöglicht

Mehr

Das Gewerbegebiet Dreieich-Sprendlingen im Meinungsbild der Beschäftigten Ergebnisse der schriftlichen Mitarbeiterbefragung 2007/2008

Das Gewerbegebiet Dreieich-Sprendlingen im Meinungsbild der Beschäftigten Ergebnisse der schriftlichen Mitarbeiterbefragung 2007/2008 Das Gewerbegebiet Dreieich-Sprendlingen im Meinungsbild der Beschäftigten Ergebnisse der schriftlichen Mitarbeiterbefragung 2007/2008 Magistrat der Stadt Dreieich Fachbereich Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing,

Mehr

UFA Sports Hospitality. www.ufasports-hospitality.com

UFA Sports Hospitality. www.ufasports-hospitality.com UFA Sports Hospitality UFA Sports Hospitality Separate Unit in der RTL-Gruppe Erfahrenes Top-Management Professionelle Corporate Reiseplanung (inkl. Testimonial und Reiseführung) Individuelle Reiselogistik

Mehr

Nachwuchsförderung Swiss Ski Nationale Leistungszentren

Nachwuchsförderung Swiss Ski Nationale Leistungszentren Nachwuchsförderung Swiss Ski Nationale Leistungszentren Magglingen, 10. Mai 2012 Dierk Beisel SWISS SKI Ein paar Zahlen Über 100-jährige Tradition (1904 in Olten gegründet) 280 Swiss-Ski Athletinnen und

Mehr

FÜR JEDE ENTSORGUNG der PASSENDE BEHÄLTER.

FÜR JEDE ENTSORGUNG der PASSENDE BEHÄLTER. FÜR JEDE ENTSORGUNG der PASSENDE BEHÄLTER. Wir haben die passende Lösung für Sie: Tonnen, Container und Mulden für alle Arten von Abfällen. Von mini bis ganz groß. Für Industrie, Gewerbe und Haushalte.

Mehr

1. Swiss Acro Cup 3. offene Schweizermeisterschaften 14. offene Zürcher Meisterschaften Sportakrobatik

1. Swiss Acro Cup 3. offene Schweizermeisterschaften 14. offene Zürcher Meisterschaften Sportakrobatik OK Präsident Swiss Acro Cup Ian De Schoenmacker Euelstrasse 2b 8422 Pfungen Tel.: +41/ 79 39278 01 E-Mail: swissacrocup@bluewin.ch 1. Swiss Acro Cup Den Winti-Cup gibt es schon seit 1992. Nach 20 Jahren

Mehr

Quiz. Welche Verkehrsmittel kennen Sie? Schreiben Sie die Wörter in das Rätsel.

Quiz. Welche Verkehrsmittel kennen Sie? Schreiben Sie die Wörter in das Rätsel. 6 Mit Bus und Bahn eins Ergänzungsmaterial zu Band A, Einheit 6 Verkehrsmittel in der Stadt Quiz. Welche Verkehrsmittel kennen Sie? Schreiben Sie die Wörter in das Rätsel. Fotos: Dagmar Giersberg, Kölner

Mehr

Did you know... that trucks give you the freedom to live wherever you want? Wussten Sie schon? Zahlen und Fakten zum Taxiverkehr in Europa

Did you know... that trucks give you the freedom to live wherever you want? Wussten Sie schon? Zahlen und Fakten zum Taxiverkehr in Europa Did you know... that trucks give you the freedom to live wherever you want? Wussten Sie schon? Zahlen und Fakten zum Taxiverkehr in Europa 1 Did you know... that trucks give you the freedom to live wherever

Mehr

enhorn Sitzung des Kreistages des Landkreises Neu-Ulm am 25.10.2013

enhorn Sitzung des Kreistages des Landkreises Neu-Ulm am 25.10.2013 enhorn Sitzung des Kreistages des Landkreises Neu-Ulm am 25.10.2013 Gründe für f r die Neukonzeption Wiederinbetriebnahme der Strecke Senden - Weißenhorn (15.12.2013) Integriertes Zug/Bus-Konzept: Vermeidung

Mehr

Das Bosch Communication Center sind wir! Wegebeschreibung Magdeburg. Wege zum Bosch Communication Center. Security Systems

Das Bosch Communication Center sind wir! Wegebeschreibung Magdeburg. Wege zum Bosch Communication Center. Security Systems Wege zum Bosch Communication Center Das Bosch Communication Center sind wir! Wegebeschreibung Magdeburg 1 ST-CC-CFA1 07.06.2007 Wegbeschreibung Magdeburg Alle Rechte bei Robert Bosch GmbH, auch für den

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT. Reiseplanung und Kontaktaufnahme:

ERFAHRUNGSBERICHT. Reiseplanung und Kontaktaufnahme: ERFAHRUNGSBERICHT Name: Roland Habersack Studium: Anglistik/Amerikanistik (Diplom) Forschungsinstitution: NYPL (New York Public Library) im WS (2009/10) Stipendienprogramm: KUWI email: roland.habersack@aon.at

Mehr

06.10.2014. Stoder sanft mobil! Unser Tal. Ausgangslage. Erste Bushaltestellen 1993. Umwelt und Nachhaltigkeit erlebbar machen

06.10.2014. Stoder sanft mobil! Unser Tal. Ausgangslage. Erste Bushaltestellen 1993. Umwelt und Nachhaltigkeit erlebbar machen Stoder sanft mobil! Der als Teil eines umfassenden Mobilitätssystems Linz, 2. Oktober 2014 Bürgermeister Helmut Wallner Funktionierender öffentlicher Verkehr seit 1995 System Bus-Bahn ausgehend von den

Mehr

Qualität verbindet. Das Prinzip: BÜRGERBUS

Qualität verbindet. Das Prinzip: BÜRGERBUS Qualität verbindet. Das Prinzip: BÜRGERBUS MEHR FREIHEIT AUF DEM LAND. EHRENAMTLICHES ENGAGEMENT IM VBN DIE PARTNER DES PRINZIPS Die Idee des BürgerBusses stammt aus Großbritannien, bei unseren holländischen

Mehr

Antrag. der Abgeordneten Kasser, Mag. Wilfing, Edlinger, Hinterholzer, Ing. Hofbauer und Mold

Antrag. der Abgeordneten Kasser, Mag. Wilfing, Edlinger, Hinterholzer, Ing. Hofbauer und Mold Ltg.-495-1/A-2/18-2010 Antrag der Abgeordneten Kasser, Mag. Wilfing, Edlinger, Hinterholzer, Ing. Hofbauer und Mold betreffend Maßnahmen zur Verbesserung des Öffentlichen Verkehrs in Niederösterreich sowie

Mehr

1. INTERNATIONALE ACHENSEE TROPHY

1. INTERNATIONALE ACHENSEE TROPHY 1. INTERNATIONALE ACHENSEE TROPHY Samstag, 3. Oktober 2015 Gemeindezentrum Maurach am Achensee Taekwondo-Verein-Achensee/Tirol taekwondo-achensee@gmx.at www.taekwondo-achensee.at 1. INTERNATIONALE ACHENSEE

Mehr

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Event-UG (haftungsbeschränkt) DSAV-event UG (haftungsbeschränkt) Am kleinen Wald 3, 52385 Nideggen Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Ladies

Mehr

SCHACH-MANNSCHAFTSEUROPAMEISTERSCHAFT DER SENIOREN 12.07. 20.07.2015 WIEN www.estcc2015.at AUSSCHREIBUNG

SCHACH-MANNSCHAFTSEUROPAMEISTERSCHAFT DER SENIOREN 12.07. 20.07.2015 WIEN www.estcc2015.at AUSSCHREIBUNG Austrian Chess Federation European Chess Union Vienna Chess Federation SCHACH-MANNSCHAFTSEUROPAMEISTERSCHAFT DER SENIOREN 12.07. 20.07.2015 WIEN www.estcc2015.at AUSSCHREIBUNG 1. VERANSTALTER Wiener Schachverband

Mehr

Halle 7 (nur am 12. und 13. März 2016) Eingang Nord Halle 19 (Masurenallee) Eingang Ost Halle 14/15 (Messedamm) Registrierungscounter Eingang Süd

Halle 7 (nur am 12. und 13. März 2016) Eingang Nord Halle 19 (Masurenallee) Eingang Ost Halle 14/15 (Messedamm) Registrierungscounter Eingang Süd ITB Berlin 2016 vom 9. bis 13. März Presse-Information ITB Berlin 2016: Kurz und knapp Öffnungszeiten: Täglich von 10 bis 18 Uhr Fachbesucher: Mittwoch, 9. März, bis Sonntag, 13. März Publikum: Samstag,

Mehr

Schladming- Rohrmoos: Piste 32; SKI ALPIN. Seite 1

Schladming- Rohrmoos: Piste 32; SKI ALPIN. Seite 1 Sonntag, 10. Jänner 2016 Schladmingcongress; MATP Piste SKI SCHUH Eröffnungsfeier/ Opening Seite 1 Montag, 11. Jänner 2016 Piste SKI SCHUH Kat. IV (777 m); Kat. I (25 & 50 m); Kat. I & II (111 m) Finals:

Mehr

FÜNF UND DREISSIG JAHRE

FÜNF UND DREISSIG JAHRE FÜNF UND DREISSIG JAHRE VRR verbessert digitale Fahrgastinformation und Online-Services Um Fahrgästen im Verbundraum den Zugang zum Öffentlichen Personennahverkehr und dessen Nutzung zu erleichtern, setzt

Mehr

Auslandssemester an der Anglia Ruskin University in Cambridge, UK. Bericht von Sonja Vennemann WSP09A Wintersemester 2011/12

Auslandssemester an der Anglia Ruskin University in Cambridge, UK. Bericht von Sonja Vennemann WSP09A Wintersemester 2011/12 Auslandssemester an der Anglia Ruskin University in Cambridge, UK Bericht von Sonja Vennemann WSP09A Wintersemester 2011/12 Bewerbung Das Bewerbungsverfahren beginnt relativ früh, da zuerst die Bewerbung

Mehr

Grundlagenseminar. Ernährungsberatung. für TierarzthelferInnen. 28. bis 29. Juni 2014 Hotel Paradies, 8054 Graz

Grundlagenseminar. Ernährungsberatung. für TierarzthelferInnen. 28. bis 29. Juni 2014 Hotel Paradies, 8054 Graz Grundlagenseminar Ernährungsberatung für TierarzthelferInnen 28. bis 29. Juni 2014 Hotel Paradies, 8054 Graz An wen richtet sich dieses Seminar? Wenn Sie: ein/e Tierarzthelfer/in sind sich für Hunde- und

Mehr

H O S P I T A L I T Y 2 0 1 5

H O S P I T A L I T Y 2 0 1 5 H O S P I T A L I T Y 2 0 1 5 Ihr Event des Jahres 01 3. SEPTEMBER 2015 WELTKLASSE ZÜRICH Member of DER ABEND DER GROSSEN STARS IN ZÜRICH Ihr Event des Jahres Die besten Athletinnen und Athleten der Welt

Mehr

Anfahrtsplan. 2. Deutscher Kanalnetzbewirtschaftungstag. Veranstaltungsort: Anfahrtswege:

Anfahrtsplan. 2. Deutscher Kanalnetzbewirtschaftungstag. Veranstaltungsort: Anfahrtswege: Anfahrtsplan Veranstaltungsort: arena geisingen Am Espen 16 78187 Geisingen 07704 / 92 33 98-0 Anfahrtswege: arena geisingen arena geisingen Anreise mit dem Auto Aus Richtung Norden: Nehmen Sie die A7

Mehr

Weltklasse Zürich. Massnahme 1: Umfassende Nachhaltigkeitsanalyse

Weltklasse Zürich. Massnahme 1: Umfassende Nachhaltigkeitsanalyse Weltklasse Zürich Das Leichtathletik Meeting Weltklasse Zürich im Stadion Letzigrund ist weltweit die Nummer 1 der Eintages-Leichtathletik- Meetings und gehört zu den 8 Top Events of Switzerland. Sportart:

Mehr

Kanupark Markkleeberg Informationen Saison 2010

Kanupark Markkleeberg Informationen Saison 2010 Kanupark Markkleeberg Informationen Saison 2010 Stand: 25. Februar 2010 Inhalt Kanupark Markkleeberg: Daten & Fakten Seite 3 Angebote des Kanuparks 2010.. Seite 6 Rafting... Seite 6 Kajak. Seite 8 Hydrospeed..

Mehr

Information für Veranstalter

Information für Veranstalter Information für Veranstalter wer wir sind v-ticket ist eine überregionale Ticket- und Vernetzungsplattform für Veranstaltungen jeglicher Art, ob groß oder klein, ob laut oder leise, ob kulturell oder sportlich.

Mehr

AFTERWORK Messeveranstaltungs- und Kongressservices Einzigartig und persönlich

AFTERWORK Messeveranstaltungs- und Kongressservices Einzigartig und persönlich AFTERWORK Messeveranstaltungs- und Kongressservices Einzigartig und persönlich 1 Und wohin nach der Messe? Die besten Tipps der Region von uns recherchiert und von Ihnen präsentiert Einzigartiger Full-Service

Mehr

Programmentwurf TRAINING. «Maschinenbau» Österreich 2014. Mit der Beteiligung und Unterstützung

Programmentwurf TRAINING. «Maschinenbau» Österreich 2014. Mit der Beteiligung und Unterstützung Seite 1 Datum: 16:04.2014 Programmentwurf TRAINING «Maschinenbau» Österreich 2014 Mit der Beteiligung und Unterstützung Vom Institut zur Förderung der wirtschaftlichen Entwicklung (WIFI) der Wirtschaftskammer

Mehr

Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein

Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein Im Wintersemester 2012/13 habe ich ein Auslandssemester an der Marmara Universität in Istanbul absolviert. Es war eine

Mehr

Stand: Januar 2014. Spesen- u. Honorarordnung

Stand: Januar 2014. Spesen- u. Honorarordnung Stand: Januar 2014 Spesen- u. Honorarordnung Spesen- und Honorarordnung Seite 2 Inhaltsverzeichnis Spesen- u. Honorarordnung... 1 I. Allgemeines... 3 II. Erstattet werden:... 3 1) Reisekosten... 3 a) Tagegelder...

Mehr

Reservierungs-Assistent

Reservierungs-Assistent Diese Module sind in GMS Hotel Felix integriert und unterstützen Sie bei der täglichen Arbeit in der Rezeption. Reservierungs-Assistent Neue Anfragen bzw. bereits gesendete Angebote und Absagen Anfragen

Mehr

Neuer Fahrplan, verbesserte Linienführungen und dichtere Takte

Neuer Fahrplan, verbesserte Linienführungen und dichtere Takte Berlin, 8. Dezember 2015 Neuer Fahrplan, verbesserte Linienführungen und dichtere Takte Wie jedes Jahr im Dezember aktualisiert die BVG ihren Fahrplan. Und auch dieses Mal gibt es eine Reihe von Verbesserungen

Mehr

Ausschreibung für die Überarbeitung der Website www.greenmeetings-und-events.de inklusive Grafik-Anpassungen

Ausschreibung für die Überarbeitung der Website www.greenmeetings-und-events.de inklusive Grafik-Anpassungen Ausschreibung für die Überarbeitung der Website www.greenmeetings-und-events.de inklusive Grafik-Anpassungen EVVC Europäischer Verband der Veranstaltungs-Centren e. V. Ludwigstraße 3 61348 Bad Homburg

Mehr

AFTERWORK Business-Services Einzigartig und persönlich im Stadt- und Unternehmensumfeld

AFTERWORK Business-Services Einzigartig und persönlich im Stadt- und Unternehmensumfeld AFTERWORK Business-Services Einzigartig und persönlich im Stadt- und Unternehmensumfeld Business-Services Was unternehmen Sie in Ihrer Freizeit? Die besten Tipps der Region von uns recherchiert und von

Mehr