Mobilitätskonzept Kurzbericht EYOF Europäisches Olympisches Jugendfestival Vorarlberg-Liechtenstein Götzis, 30.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mobilitätskonzept Kurzbericht EYOF 2015. Europäisches Olympisches Jugendfestival Vorarlberg-Liechtenstein 2015. Götzis, 30."

Transkript

1 EYOF 2015 Europäisches Olympisches Jugendfestival Vorarlberg-Liechtenstein 2015 Mobilitätskonzept Kurzbericht Götzis, 30. März 2015 GLEISQUADRAT GmbH Am Garnmarkt 4, A Götzis FN a Gerichtsstand: Feldkirch UID: ATU Sparkasse Feldkirch IBAN: AT BIC: SPFKAT2BXXX

2 GLEISQUADRAT GMBH Am Garnmarkt Götzis Österreich Tel. +43/ FN a UID: ATU Landesgericht Feldkirch Bearbeitung: Dr. Raimund Frick Fotos/Abbildungen: Frick Raimund, Montafon Tourismus, Land Vorarlberg und EYOF2015 GmbH Dokument: _150312_Gültig_EYOF2015_Kurzbericht.docx GLEISQUADRAT 2 15

3 INHALTSVERZEICHNIS 1 EINLEITUNG TRANSPORTSYSTEM COMMON SHUTTLE SERVICE (CSS) IM MONTAFON COMMON SHUTTLE SERVICE (CSS) AUSSERHALB MONTAFON ERGÄNZENDER TRANSPORT SERVICE Arrival and Departure Opening and Closing Ceremony PUBLIC TRANSPORT SERVICE (PTS) SPECIAL CAR SERVICE Arrival und Departure VIP-Shuttle-Service während des Festivals KOMMUNIKATION UND INFORMATION GLEISQUADRAT 3 15

4 1 EINLEITUNG Vorarlberg und Liechtenstein richteten gemeinsam die Europäischen Olympischen Jugendspiele 2015 aus. Nach den erfolgreichen Olympischen Winter-Jugendspielen 2012 in Innsbruck war es dem Österreichischen Olympischen Comité, gemeinsam mit dem Liechtensteiner Olympischen Comité gelungen, eine weitere Sportgroßveranstaltung unter dem Zeichen der Olympischen Ringe in diese Region zu holen. Abbildung 1: Einzug der Atlethen bei der Eröffnungsfeier Vom 24. bis 31. Jänner 2015 waren erstmals in der Olympischen Geschichte zwei Länder (Österreich und das Fürstentum Liechtenstein) gemeinsam Gastgeber der größten Multi-Sport-Veranstaltung Europas. Ziel war es, Nachwuchssportlern schon in jungen Jahren die Chance zu geben, sich mit der internationalen Konkurrenz unter Olympischen Bedingungen zu messen. Die EYOF 2015 in Zahlen bedeutet: - Erstes von 2 Ländern gemeinsam ausgetrages Olymisches Festival - 46 Europäische Nationen waren zu Gast Gästebetten standen bereit AthletInnen und BetreuerInnen sind bei der EYOF 2015 angetreten Jahre alt waren die Athletinnen und Athleten - 8 verschieden Sportarten - 6 Festivaltage - mit Training, Wettkämpfen und offiziellen Feiern - 9 verschieden Wettkampfstätten - verteilt auf Vorarlberg und Leichtenstein - 27 Medailienentscheidungen fanden während den fünf Festivaltagen statt freiwillige Helfer machten die EYOF 2015 erst möglich GLEISQUADRAT 4 15

5 Abbildung 2: Die EYOF 2015 in Zahlen Die NOC DA (National Olympic Committee Delegation Accommodation) ersetzte im Rahmen der EYOF 2015 das klassische Olympische Dorf. Die Teams aller teilnehmenden Nationen wurden in über 30 verschiedenen Hotels und Pensionen im Montafon untergebracht. Ein großer Teil der Bewerbe fand im Montafon statt. Die Schanzen- und Loipenanlagen waren zum ersten Mal Schauplätze eines Großereignisses. Weitere Wettkampfstätten außerhalb des Montafons befanden sich in Vorarlberg am Bürserberg und in Dornbirn, sowie im Fürstentum Liechtenstein in Malbun und Steg. Da zwei Länder gemeinsam die EYOF 2015 durchführten, waren auch die Sportstätten auf Liechtenstein und Vorarlberg aufgeteilt. Die Teilnehmerzahlen gliederten sich wie folgt: Tabelle 1: Übersicht über die Teilnemerzahlen Art Inland Ausland Summe Besucher/VIP Mitarbeiter/Volunteers Mitwirkende(Athl./Bertr.,...) Gesamt GLEISQUADRAT 5 15

6 Abbildung 3: Übersicht über die Sportstätten Ganz entscheidend für das Funktionieren eines solch großen olympischen Events war ein gut funktionierendes und an die Bedürfnisse der Klienten-Gruppen sehr gut angepasstes und trotzdem flexibles Transportsystem. Gerade durch die differenzierte Lage der Unterkünfte und der Sportstätten war ein reibungsloser und vor allem auch pünktlicher Transport der Athleten und Betreuer, aber auch der Zuschauer, Medin, VIPs udgl. unabdingbar. Und - sehr wesentlich: dieser Transport sollte möglichst umweltfreundlich erfolgen. GLEISQUADRAT 6 15

7 2 TRANSPORTSYSTEM Im Rahmen der EYOF 2015 wurde für alle akkreditierten Kunden sowie alle Zuschauer und Besucher ein geeignetes Transportsystem mit Bus, Bahn oder Shuttle- Service zur Verfügung gestellt. Das Rückgrat des EYOF Transport Systems war im Wesentlichen ein: Common Shuttle Service im Montafon auf Basis des bestehenden öffentlichen Verkehrs (Landbus Montafon) welcher um die EYOF Bedürfnisse wesentlich erweitert wurde, sowie ein Common Shuttle Service außerhalb Montafon zu all den Veranstaltungsorten in Liechtenstein in Steg (Langlauf) und Malbun (Ski Alpin), sowie in Vorarlberg in Dornbirn (Eiskunstlauf) und Bürserberg (Biathlon). Diese beiden Systeme wurden ergänzt durch den kostenlosen Zugang für alle EYOF 2015-akkreditierten Personen zu den öffentlichen Verkehrsmitteln in Vorarlberg (Verkehrsverbund Vorarlberg) und Liechtenstein (LIEmobil), sowie für alle Zuschauer und Besucher im Bereich des Verkehrsverbundes Vorarlberg. Das EYOF Transport System wurde rund um eine HauptverkehrsMall (TM) aufgebaut, bei der alle Linien der EYOF 2015 zusammengeführt wurden. Die EYOF Transport Mall war beim Bahnhof im Zentrum von Schruns. 2.1 COMMON SHUTTLE SERVICE (CSS) IM MONTAFON Dier EYOF-Common-Shuttle-Service im Montafon wurde auf dem öffentlichen Verkehrsnetz des Montafons (Landbus Montafon) aufgebaut. Während der EYOF 2015 Festivalzeit wurde das Angebot im Bereich des Landbus Montafon zum Teil stark erweitert (1/2h-Takt, zus. Taktverdichtungen, Ausweitung der Bedienzeiten,...). Abbildung 4: Common Shuttle Service (CSS) im Montafon: GLEISQUADRAT 7 15

8 Die Ausrichtung auf der Basis des "öffentlichen Verkehrs" bedeutete, dass nicht nur die akkreditierten Personen (Athleten, Betreuer, VIPs,...) in der Lage waren, diesen Service zu nutzen, sondern die gesamte Bevölkerung und alle Gäste dieses erweiterte ÖPNV-Angebot während der gesamten EYOF benutzen konnten. Abbildung 5: Common Shuttle Service (CSS) im Montafon EYOF-Bus-Verkehr und öffentlicher Verkehr im Montafon sind somit miteinandern verschmolzen und bildeten eine Einheit. So war es zb auch möglich mit einer frisch gekürten Olypiasiegerin gemeinsam im Bus unterwegs zu sein. Wenn es der Sport- Zeitplan erforderte, wurde zu Spitzenzeiten eine höhere Frequenz an Bussen gefahren. Weitere zusätzliche Busse wurden für eine entsprechend erforderliche größere Kapazität eingesetzt - auch um zu gewährleisten, dass die Kunden die Veranstaltungsorte bequem und pünktlich erreichen konnten. Zur Kommunikation des erweiterten Angebotes wurden detaillierte Fahrpläne erarbeitet und in Papierform, aber auch als pdf zum download zur Verfügung gestellt (siehe Abbildung 10). GLEISQUADRAT 8 15

9 2.2 COMMON SHUTTLE SERVICE (CSS) AUSSERHALB MONTAFON Die Common-Shuttle-Sercie zu den Veranstaltungsorten außerhalb Montafon war ein exklusiver Service der EYOF2015. Er deckte alle Verkehrsbedürfnisse der EYOF2015 im Bereich Bus zwischen den Hotels und den Wettkampfstätten in Liechtenstein und in Dornbirn ab. Dieser Service konnte nur von akkreditierten Kunden der EYOF2015 genützt werden konnte. Die Linien boten eine direkte Verbindung zu allen Wettkampfstätten außerhalb des Montafons: Linie A: Montafon - Messestation Dornbirn (FS) Linie B: Montafon - Steg (CC) und Malbun (AS) Linie C: Montafon - Bürserberg (BT) Der Fahrplan für jede Linie orientierte sich speziell an den Bedürfnissen der AthletInnen und Betreuer und wurde an die Sport- und Wettkampfplänen angepasst. Bei zum Beispiel witterungsbedingten Verschiebungen der Wettkämpfe erfolgte eine entsprechende Adaptierung der Fahrzeiten. Abbildung 6: Common Shuttle Service (CSS) außerhalb des Montafons: GLEISQUADRAT 9 15

10 Abbildung 7: Beschriftung des CSS außerhalb des Montafon Zuschauer und Besucher wurden auf die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln hingewiesen. 2.3 ERGÄNZENDER TRANSPORT SERVICE Neben dem Common Shuttle Service gabt es noch einige Verkehrsbedürfnisse, die mit ergänzenden Angeboten abgedeckt werden mussten. Diese Angebote standen nur EYOF 2015 akkreditierten Kunden zur Verfügung Arrival and Departure Es wurde seitens der EYOF 2015 die Abholung und der Rücktransport vom/zum Flughafen Zürich, Flughafen Friedrichshafen und Bahnhof Bludenz für alle Delegationen organisiert und durchgeführt. Das Ziel dabei war ein kostengünstiger, aber auch umweltfreundlicher Transport mittels geeigneten Sammelbussen bereits bei der Anreise, aber auch bei der Abreise zu ermöglichen. Die unterschiedlichen Teams und Delegationen wurden dabei bestmöglich zusammengefasst und dann gemeinsam transportiert Opening and Closing Ceremony Zu und von der Eröffnungs- und Abschlussfeier wurden für die Athleten, Betreuer, sowie für VIPs und NOC Gäste vorgeplanten Transportdienste angeboten. Die Delegationen und Medien wurden so weit als möglich als Gruppen transportiert und von den Hotels zugehörigen Haltestellen abgeholt und zurück gebracht. So konnten zum Beispiel bei der Eröffnungsfeier - Dank der perfekten fuktionierenden Organisation - alle ca Athleten und Betreuer innert gut 15 min nach Ende der Veranstaltung ihre Rückfahrt antreten. GLEISQUADRAT 10 15

11 Abbildung 8: Bereitgestellte Busse bei der Eröffnungsveranstaltung Reguläre Zuschauer konnten die öffentlichen Verkehrsmittel gratis verwenden. Für sie stand ein verstärkter ÖPNV zur Verfügung. Es wurden für diese Veranstaltungen auch eigene zusätzliche Sonderzüge in Vorarlberg aber auch von/nach Leichtenstein angeboten. 2.4 PUBLIC TRANSPORT SERVICE (PTS) Grundsätzlich konnte jede Person (Athleten, Betreuer, Volunteers, Mitarbeiter, Gäste, VIPs,...) mit einer EYOF2015-Akkreditierung die öffentlichen Verkehrsmittel (Public Transport-System) in Vorarlberg und Liechtenstein während der Games- Time ohne einen Fahrschein lösen zu müssen kostenlos benutzen. Die EYOF2015- Akkreditierung galt während dieser Zeit als Fahrschein im gesamten Verkehrsverbundgebiet von Vorarlberg und Liechtenstein für Bus und Bahn. Für Zuschauer und Besucher wurde in Vorarlberg ein besonderer Service eingerichtet. Mit dem Verkehrsverbund Vorarlberg (VVV) wurde ein Übereinkommen abgeschlossen, welches es ermöglichte, dass alle Personen zu allen Veranstaltungen der EYOF 2015 sämtliche öffentlichen Verkehrsmittel in Vorarlberg gratis benützen konnten. Dazu wurde auf der homepage des VVV im download-bereich ein eigenes EYOF 2015-Ticket zur Verfügung gestellt. Abbildung 9: VVV-Gratis-Ticket zur EYOF 2015 GLEISQUADRAT 11 15

12 Seitens der EYOF 2015 wurden die hier entstandenen Kosten in Form von Pauschalen übernommen. So konnten auch Schulklassen, die an den EYOF- Veranstaltungen teilnahmen oder als Zuschauer teilnehmen wollten, diesen Gratis- Service von Bus und Bahn in Anspruch nehmen. Bei der Opening- und Closing-Veranstaltung, wie auch beim großen Event am Mittwoch wurden in Vorarlberg (Schruns - Bludenz) Sonderzüge angeboten. Weiters wurden die bestehenden Zugsgarnituren verstärkt. Ein angenehmes Reisen zu/von diesen Veranstaltungen der EYOF 2015 wurde damit ermöglicht. Für die Zuschauer und Besucher aus Liechtenstein wurden zusätzlich noch eigene Sonderzüge zwischen Vaduz/Schaan und Schuns eingerichtet. Diese verkehrten an div. Wettkampftagen, aber genauso zur Opening- und Closing-Veranstaltung. Somit war auch hier eine umweltfreundliche und auch stressfreier An- und Abreise möglich. Für die EYOF 2015 wurde ein eigener Fahrplan produziert. Abbildung 10: Fahrpan zur EYOF 2015 GLEISQUADRAT 12 15

13 2.5 SPECIAL CAR SERVICE Zum Einsatz kamen neben Bus und Bahn auch insgesamt ca. 50 von der EYOF2015 bereitgestellte Fahrzeuge (PKW und Kleinbusse/Minivan). Es wurden ca. 80 Volunteers als Fahrer rekrutiert, eingekleidet und eingeschult (zum Beispiel bei der fachgerechten Schneekettenmontage, Bedienung des Navis mit den zuvor installierten speziell auf die EYOF2015 ausgelegten POIs,...). Abbildung 12: Transport-Volunteers für den Special-Car-Service Folgende Themenkreise mussten beim Special Car Service entsprechend besonders berücksichtigt werden: Arrival und Departure Abholung und Rücktransport der entsprechenden Personen von/zum Zürich Flughafen, Flughafen Friedrichshafen und Bludenz Bahnhof in die Hotels. Darüber hinaus erfolgte auch eine Unterstützung bei der An-/Abreise von sehr kleinen Delegationen durch den VIP Shuttle Service zu den Flughäfen und zum Bahnhof in Bludenz. Es wurde darauf Wert gelegt, dass dieser Service in Form eines Sammel-Taxi- Systems durchgeführt wurde. Damit konnten einerseits die Kosten, aber anderseits auch die durch die Fahrten bedingten Umweltbelastungen minimiert werden. GLEISQUADRAT 13 15

14 2.5.2 VIP-Shuttle-Service während des Festivals Ergänzend zum Common Shuttle Service außerhalb Montafon wurde ein VIP Shuttle Service mit Minivans für VIPs zu allen Veranstaltungsorten außerhalb des Montafon ausgearbeitet angeboten: - VIP-Route A: Dornbirn (Eiskunstlauf ) - VIP-Route B: Steg (Langlauf) und Malbun (Ski Alpin) - VIP-Route C: Buerserberg (Biathlon ) Damit die Einzelfahrten minimiert werden konnten, wurden diese Linien in Form eines fahrplanbasierten Sammeltaxi-Systems geführt. Somit konnten die Fahrten verringert und die Auslastung optimiert werden. Zur Kommunikation des Angebotes wurde ein eigener VIP-Transport-Guide ausgearbeitet und gedruckt. Abbildung 11: Guide - Transport Services for VIPs Es gab keinen eigenen VIP Shuttle Service für die Transporte zwischen den Veranstaltungsorte und den Hotels im Montafon. Die VIPs haben den Common-Shuttle- Service Montafon (Landbus Montafon) verwendet. Durch die Einführung dieser beiden Maßnahmen trugen auch die VIPs ihren Beitrag zur Verbesserung der Umweltbilanz der EYOF 2015 im Bereich des Transportes bei. GLEISQUADRAT 14 15

15 2.6 KOMMUNIKATION UND INFORMATION Das gesamte erweiterte Transport-Angebot wurde entsprechend den Bedürfnissen und Möglichkeiten der Nutzergruppen kommuniziert (homepage, Printausprodukte, Fahrpläne, Liniennetzpläne, Übersichtspläne an der TransportMal,...). Dazu wurde die EYOF 2015 zum Beispiel auch auf den Info-Screens aller entsprechenden Busse des öffentlichen Verkehrs beworben. Der Schwerpunkt lag dabei auf der Kommunikation der verschiedenen Möglichkeiten der Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Zusätzlich wurden noch folgende Verkehrsinformationsstellen eingerichtet: NOC Dienstleistungszentrum ( Haus des Gastes ) Beim eigens für die EYOF 2015 eingerichteten NOC Services Centre in Schruns konnten verkehrsbezogene Fragen einschließlich An- und Abreisearrangements, Parkplatz, Buslinien, Zugsangebote und Fahrpläne der gemeinsamen Shuttleservices und vorgeplanten Transportdienste kompetent beantwortet werden. Zürich Flughafen-Informationsstand ( Ankunftshalle 1) Das EYOF 2015 Information Desk am Flughafen Zürich war in der Lage, Anreise-Anfragen zu beantworten und Informationen über den Weitertransport ins Montafon zu geben. Es war auch Ansprechpartner wenn es um die optimale Ausnutzung der zur Verfügung stehenden Buskapazitäten ging. Transport Mall ( Schruns Bahnhof ) Während der gesamten Games-Time der EYOF 2015 standen bei der Transport Mall (Bahnhof Schruns) in der Zeit zwischen 06:00 und 22:00 Uhr eigenes dafür abgestellte Volunteers als kompetente Ansprechpartner für alle Fragen zu Linien und Fahrplänen des öffentlichen Verkehrs, der gemeinsamen Shuttleservice sowie des erweiterten Bus- und Zugsangebot zur Verfügung. Im Zusammenhang mit dem Special-Service-Car-Angebot, dem erweiterten öffentlichen und speziellen EYOF-Busangebot, mit dem ergänzenden Angebot an Sonderzügen, sowie der Möglichkeit die öffentlichen Verkehrsmittel in Vorarlberg und teilweise auch in Liechtenstein gratis benützen zu können, wurden optimale Voraussetzungen für eine umweltfreundliche Abwicklung EYOF 2015 im Bereich des Transportes geschaffen. Dr. Raimund Frick GLEISQUADRAT 15 15

EYOF-Eröffnungsfeier am Sonntag - Sonderzüge aus Liechtenstein

EYOF-Eröffnungsfeier am Sonntag - Sonderzüge aus Liechtenstein MEDIA KIT JANUAR 2015 EYOF 2015: MEDIA KIT EYOF-Eröffnungsfeier am Sonntag - Sonderzüge aus Liechtenstein Am Sonntag, um 19.30 Uhr, findet die Eröffnungsfeier im Montafon Nordic Sportzentrum in Tschagguns

Mehr

Willkommen. Wegweiser zur Messe München International und zum ICM Internationales Congress Center München MESSE MÜNCHEN INTERNATIONAL

Willkommen. Wegweiser zur Messe München International und zum ICM Internationales Congress Center München MESSE MÜNCHEN INTERNATIONAL Willkommen Wegweiser zur Messe München International und zum ICM Internationales Congress Center München MESSE MÜNCHEN INTERNATIONAL Mit Blick auf ein Europa ohne Grenzen baut München kontinuierlich die

Mehr

Ihr Weg zur: 19. 25. APRIL MÜNCHEN. www.bauma.de 2

Ihr Weg zur: 19. 25. APRIL MÜNCHEN. www.bauma.de 2 Ihr Weg zur: 19. 25. ARIL ÜNCHEN www.bauma.de 2 Auf allen Wegen zur Weltleitmesse U-Bahn und S-Bahn: direkt, schnell und mit Ihrer Eintrittskarte kostenfrei zur bauma Ein umfassendes Verkehrskonzept sorgt

Mehr

Ihr Anreise- Planer. www.bauma.de/anreise

Ihr Anreise- Planer. www.bauma.de/anreise Ihr Anreise- laner www.bauma.de/anreise Ihr Weg zur Weltleitmesse Ein umfassendes Verkehrskonzept sorgt dafür, dass Sie, unsere Besucher, schnell und reibungslos auf die bauma 2013 kommen. Informieren

Mehr

Congress Ushuaia / Argentina

Congress Ushuaia / Argentina / Argentina 05.09. 12.09.2015 INTERSKI 2015, Argentinien Vorläufiges Kongressprogramm Version 30.06.2015 Tagesplan Samstag, 05. September 2015 09:00 19:00 Anreise der Delegationen Akkreditierungen werden

Mehr

Matura und Abitur in den Zeiten von Bologna

Matura und Abitur in den Zeiten von Bologna Anmeldung per Post an: Sabine Meyer M.A. Institut für Bildungswissenschaft Universität Wien Maria-Theresienstraße 3/17 A-1090 Wien per E-Mail an: sabine.meyer@univie.ac.at per Fax an: +43 (0)1 4277 46833

Mehr

wir bedanken uns ganz herzlich für Ihre Anmeldung und freuen uns, dass Sie sich für unser Unternehmen entschieden haben.

wir bedanken uns ganz herzlich für Ihre Anmeldung und freuen uns, dass Sie sich für unser Unternehmen entschieden haben. Sehr geehrte Damen und Herren, Fast Lane Institute for Knowledge Transfer GmbH Gasstr. 4, Gebäude K, Otto von Bahrenpark D-22761 Hamburg Telefon: +49 (0)40 / 25 33 46 10 Fax: +49 (0)40 / 23 53 77 20 E-Mail:

Mehr

Referat zur Olympia-Abstimmung vom 3. März 2013 06.01.2013 1

Referat zur Olympia-Abstimmung vom 3. März 2013 06.01.2013 1 Referat zur Olympia-Abstimmung vom 3. März 2013 06.01.2013 1 Inhalt 1. Gute Gründe für Olympia 2. Falsche Gegenargumente 3. Abstimmungsempfehlung 2 Gute Gründe für Olympia (1/7) Die Olympischen Spiele

Mehr

Volkswagen Karriere. Standorte Wegbeschreibungen. Inhalt

Volkswagen Karriere. Standorte Wegbeschreibungen. Inhalt Volkswagen Karriere Standorte Wegbeschreibungen Sie glauben, Volkswagen steht für Wolfsburg? Stimmt nicht ganz. Selbstverständlich ist der Hauptsitz des Konzerns in Wolfsburg. Die Volkswagen AG ist aber

Mehr

Deutschland. Frankreich. Österreich. Liechtenstein Vaduz A13. Stuttgart. Strassburg. Ulm A81. A35 Freiburg i.b. Mulhouse. Schaffhausen.

Deutschland. Frankreich. Österreich. Liechtenstein Vaduz A13. Stuttgart. Strassburg. Ulm A81. A35 Freiburg i.b. Mulhouse. Schaffhausen. Parking Verreisen, einkaufen, entdecken: Im Flughafen Zürich. Ganz egal, aus welchen Gründen und wie lange Sie sich am Flughafen Zürich aufhalten, für alle Ihre Bedürfnisse stehen grosszügige Parkingmöglichkeiten

Mehr

Pressemitteilung. Markkleeberg ist bereit für die Kanu-Slalom-EM 2015. Markkleeberg, 26.5.2015

Pressemitteilung. Markkleeberg ist bereit für die Kanu-Slalom-EM 2015. Markkleeberg, 26.5.2015 Markkleeberg ist bereit für die Kanu-Slalom-EM 2015 Markkleeberg, 26.5.2015 In zwei Tagen, am kommenden Donnerstag, dem 28. Mai, wird die Kanu-Slalom- Europameisterschaft 2015 eröffnet. An den folgenden

Mehr

Theoriebildung und Methodenentwicklung in der Hochschulforschung

Theoriebildung und Methodenentwicklung in der Hochschulforschung Theoriebildung und Methodenentwicklung in der Hochschulforschung 10. Jahrestagung der Gesellschaft für Hochschulforschung Kassel, 08. 10. April 2015 TAGUNGSINFORMATIONEN Kontakt: Susanne Höckelmann International

Mehr

Ihr Leitfaden für Ihre Kursplanung in München

Ihr Leitfaden für Ihre Kursplanung in München Ihr Leitfaden für Ihre Kursplanung in München Kursort: Ansprechparnter: Anreise: Siemens AG Training for Industry Richard-Strauss-Straße 76 81679 München SITRAIN Kundenberatung München ITC-Leitung ITC-Kursbüro

Mehr

vor Ort: Konzepte, die beim Fahrgast ankommen

vor Ort: Konzepte, die beim Fahrgast ankommen BSL Transportation Consultants GmbH & Co. KG Cölln Haus Brodschrangen 3 5 20457 Hamburg info@bsl-transportation.com www.bsl-transportation.com vor Ort: Konzepte, die beim Fahrgast ankommen Abschlusskonferenz

Mehr

Beste Verbindungen in der Region Basel.

Beste Verbindungen in der Region Basel. Beste Verbindungen in der Region Basel. vernetzt 145 000 Fahrgäste täglich 53 Mio. Fahrgäste jährlich 3 Tramlinien 98 Trams 18 Buslinien 66 Linienbusse 430 Mitarbeitende CHF 97 Mio. Umsatz CHF 415 Mio.

Mehr

> > > SynerGIS 2012. Green Meeting Regeln [Stand 15. September 2012]

> > > SynerGIS 2012. Green Meeting Regeln [Stand 15. September 2012] > > > SynerGIS 2012 Green Meeting Regeln [Stand 15. September 2012] Eine Veranstaltung wie die SynerGIS 2012 steht für Fortbildung und Austausch, bedeutet aber auch Reisen, Technik, Material und damit

Mehr

Mobil in Hellenthal. Unterwegs mit Bus & Bahn. Richtung Schleiden und Kall. Wildgehege. Blumenthal 879. Hellenthal.

Mobil in Hellenthal. Unterwegs mit Bus & Bahn. Richtung Schleiden und Kall. Wildgehege. Blumenthal 879. Hellenthal. Mobil in Hellenthal Unterwegs mit Bus & Bahn Wildgehege Hellenthal 829 Richtung Schleiden und Kall Blumenthal 879 839 Reifferscheid Dickerscheid Hollerath 838 837 Ramscheid 838 Richtung Kall 835 Paulushof

Mehr

Die Gastgeberinitiative der Schweiz zur UEFA EURO 2008

Die Gastgeberinitiative der Schweiz zur UEFA EURO 2008 Die Gastgeberinitiative der Schweiz zur UEFA EURO 2008 Goldbach Mediarena, 07, Mai 2008 Jörg P. Krebs, Schweiz Tourismus 1 I Titel/ Name/ Datum 2 I Titel/ Name/ Datum Agenda. 1. Die Ausgangslage, das Umfeld,

Mehr

Presse November 2014. Die wichtigsten Daten auf einen Blick

Presse November 2014. Die wichtigsten Daten auf einen Blick Presse November 2014 Internationale Messe der Technologien und Services für Veranstaltungen, Installation und Produktion Johannes Weber Tel. +49 69 75 75-6866 johannes.weber@messefrankfurt.com www.messefrankfurt.com

Mehr

Did you know... that trucks give you the freedom to live wherever you want? Wussten Sie schon? Zahlen und Fakten zum Taxiverkehr in Europa

Did you know... that trucks give you the freedom to live wherever you want? Wussten Sie schon? Zahlen und Fakten zum Taxiverkehr in Europa Did you know... that trucks give you the freedom to live wherever you want? Wussten Sie schon? Zahlen und Fakten zum Taxiverkehr in Europa 1 Did you know... that trucks give you the freedom to live wherever

Mehr

Taxi : Taxistand vor dem Hauptbahnhof: Einzelfahrt ca. 12 Euro, Dauer ca. 10 Min.

Taxi : Taxistand vor dem Hauptbahnhof: Einzelfahrt ca. 12 Euro, Dauer ca. 10 Min. Wegbeschreibungen: Hauptbahnhof Arabella Congress Hotel Öffentliche Verkehrsmittel: Straßenbahnhaltestelle vor dem Haupteingang: Mit Tram Linie 12 (Richtung Rheinlandstraße/Schwanheim) bis Haltestelle

Mehr

greenplus WILLKOMMEN ZU IHRER GRÜNEN VERANSTALTUNG IN MAINZ AM RHEIN das grüne Plus zu Ihrer klimafreundlichen Veranstaltung

greenplus WILLKOMMEN ZU IHRER GRÜNEN VERANSTALTUNG IN MAINZ AM RHEIN das grüne Plus zu Ihrer klimafreundlichen Veranstaltung HERZLICH greenplus WILLKOMMEN ZU IHRER GRÜNEN VERANSTALTUNG IN MAINZ AM RHEIN 1 Sie sind Teil des Wandels: bei Ihren Produktionsprozessen haben Sie Ressourcenschonung und Emissionsreduktion stets im Auge

Mehr

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Event-UG (haftungsbeschränkt) DSAV-event UG (haftungsbeschränkt) Am kleinen Wald 3, 52385 Nideggen Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Ladies

Mehr

27. AUGUST 30. AUGUST DEMO DAY 26. AUGUST FRIEDRICHSHAFEN, DEUTSCHLAND FACHBESUCHER-INFORMATION TRENDS ERFAHREN

27. AUGUST 30. AUGUST DEMO DAY 26. AUGUST FRIEDRICHSHAFEN, DEUTSCHLAND FACHBESUCHER-INFORMATION TRENDS ERFAHREN 2014 27. AUGUST 30. AUGUST FRIEDRICHSHAFEN, DEUTSCHLAND DEMO DAY 26. AUGUST FACHBESUCHER-INFORMATION TRENDS ERFAHREN COMMUNITY TRENDS NETWORKING DEMO DAY E-BIKES / PEDELECS HOLIDAY ON BIKE FASHION SHOW

Mehr

EuroShop Trade Fairs. EuroCIS. The Leading Trade Fair for Retail Technology. 24 26 February 2015. Düsseldorf, Germany www.eurocis.com.

EuroShop Trade Fairs. EuroCIS. The Leading Trade Fair for Retail Technology. 24 26 February 2015. Düsseldorf, Germany www.eurocis.com. EuroShop Trade Fairs EuroCIS The Leading Trade Fair for Retail Technology 24 26 February 2015 Düsseldorf, Germany www.eurocis.com D Service-Kit Unser Service-Kit für Ihren Messebesuch. Wichtige Infos und

Mehr

Fahrplanwechsel am 14. Dezember 2014 Änderungen und Angebot im Überblick

Fahrplanwechsel am 14. Dezember 2014 Änderungen und Angebot im Überblick Fahrplanwechsel am 14. Dezember 2014 Änderungen und Angebot im Überblick Stadt Brugg Am 14. Dezember 2014 ist Fahrplanwechsel. Die wichtigsten Änderungen im Fahrplanangebot von PostAuto in Ihrer Region

Mehr

Veranstalter Deutsches Schulamt in Zusammenarbeit mit ASÜS der Autonomen Servicestelle der Südtiroler Übungsfirmen

Veranstalter Deutsches Schulamt in Zusammenarbeit mit ASÜS der Autonomen Servicestelle der Südtiroler Übungsfirmen Messeinfo 1 Übungsfirmenmesse Bozen 2007 Veranstalter Deutsches Schulamt in Zusammenarbeit mit ASÜS der Autonomen Servicestelle der Südtiroler Übungsfirmen Veranstaltungsort- und Zeit MesseBozen (http://www.fairbz.it/index-d.htm)

Mehr

Fahrplanauskünfte erhalten Sie über die Homepage der BVG (www.bvg.de).

Fahrplanauskünfte erhalten Sie über die Homepage der BVG (www.bvg.de). Informationen für Gastwissenschaftler Adressen Botanisches Museum Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem Königin-Luise-Str. 6-8 14195 Berlin Tel.: +49 (0)30-838 50100, Fax +49 (0)30-838

Mehr

Neuer Busbahnhof Hüntwangen-Wil 21. November 2014. Alexander Häne, Leiter Angebot

Neuer Busbahnhof Hüntwangen-Wil 21. November 2014. Alexander Häne, Leiter Angebot Neuer Busbahnhof Hüntwangen-Wil 21. November 2014 Wenn Sie diesen Text lesen können, müssen Sie die Folie im Post-Menü mit der Funktion «Folie einfügen» erneut einfügen. Sonst kann kein Bild hinter die

Mehr

Metropolen im Wettbewerb Wo steht die digitale Verkehrssteuerung?

Metropolen im Wettbewerb Wo steht die digitale Verkehrssteuerung? Metropolen im Wettbewerb Wo steht die digitale Verkehrssteuerung? Boris Baltzer IBM Deutschland GmbH boris.baltzer@de.ibm.com Ausgangssituation Die Erweiterung des Straßennetzes stößt insbesondere in verkehrsbelasteten

Mehr

Anreise zum Messeplatz der BEA bern expo AG Bern ist in geografischer und verkehrstechnischer Lage geradezu ein Idealfall. Mit der vorbildlichen

Anreise zum Messeplatz der BEA bern expo AG Bern ist in geografischer und verkehrstechnischer Lage geradezu ein Idealfall. Mit der vorbildlichen Anreise zum Messeplatz der BEA bern expo AG Bern ist in geografischer und verkehrstechnischer Lage geradezu ein Idealfall. Mit der vorbildlichen Verkehrsanbindung an das öffentliche Schienen- und Strassenverkehrsnetz

Mehr

Information und Service

Information und Service Information und Service Die KVB beim WJT Carsten Ploschke Köln, 11. August 2005 Menschen informieren Informationen für Millionen: registrierte Pilger nicht registrierte Pilger Kölner Bürger Besucher, die

Mehr

Praktische Informationen Projektmanagementseminar Beispiele guter Praxis in internationalen Kapazitätsaufbauprojekten

Praktische Informationen Projektmanagementseminar Beispiele guter Praxis in internationalen Kapazitätsaufbauprojekten Praktische Informationen Projektmanagementseminar Beispiele guter Praxis in internationalen Kapazitätsaufbauprojekten Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, 9./10. Juli 2014, Sankt Augustin 1. Tagungsort Tagungsort

Mehr

Tourismus Special. Exklusiv für twyn partner Agenturen ANGEBOTE SPEZIELL FÜR IHREN TOURISMUS KUNDEN

Tourismus Special. Exklusiv für twyn partner Agenturen ANGEBOTE SPEZIELL FÜR IHREN TOURISMUS KUNDEN I Der Spezialist für digitale Werbung in Österreich Exklusiv für twyn partner Agenturen Tourismus Special ANGEBOTE SPEZIELL FÜR IHREN TOURISMUS KUNDEN INTERNATIONAL: ERREICHEN SIE WELTWEIT USER ONLINE

Mehr

» Mitmacher gesucht! Die NVV-Mobilfalt startet. Jetzt registrieren und 50, Startguthaben gewinnen!

» Mitmacher gesucht! Die NVV-Mobilfalt startet. Jetzt registrieren und 50, Startguthaben gewinnen! Jetzt registrieren und 50, Startguthaben gewinnen!» Mitmacher gesucht! Die NVV-Mobilfalt startet. Nutzen Sie das vollkommen neue NVV-Angebot in Ihrer Region. Einfach anmelden unter www.mobilfalt.de und

Mehr

Österreichischer Radgipfel 2012 28.03.2012

Österreichischer Radgipfel 2012 28.03.2012 Österreichischer Radgipfel 2012 nextbike- das Fahrradverleihsystem 2004: Gründung der nextbike GmbH durch Ralf Kalupner mit 20 Rädern in Leipzig 2008: Wall AG beteiligt sich mit 25,2 % an nextbike 2008:

Mehr

Tourismus Special. Exklusiv für twyn partner Agenturen ANGEBOTE SPEZIELL FÜR IHREN TOURISMUS KUNDEN

Tourismus Special. Exklusiv für twyn partner Agenturen ANGEBOTE SPEZIELL FÜR IHREN TOURISMUS KUNDEN I Der Spezialist für digitale Werbung in Österreich Exklusiv für twyn partner Agenturen Tourismus Special ANGEBOTE SPEZIELL FÜR IHREN TOURISMUS KUNDEN INTERNATIONAL: ERREICHEN SIE WELTWEIT USER ONLINE

Mehr

Papiersaal, Kalanderplatz 1, Zürich Raum für Geschichte seit 1886. Präsentationen. Photo: Robert Menzi

Papiersaal, Kalanderplatz 1, Zürich Raum für Geschichte seit 1886. Präsentationen. Photo: Robert Menzi Papiersaal, Kalanderplatz 1, Zürich Raum für Geschichte seit 1886 Präsentationen Photo: Robert Menzi Die Prägebüro GmbH vermietet in der ehemaligen Sihl Papierfabrik, Zürich, die beiden einzigartigen Locations

Mehr

Raiffeisen am Flughafen...

Raiffeisen am Flughafen... Raiffeisen am Flughafen... Willkommen zu Private Banking am Flughafen Die Geschichte von Raiffeisen am Flughafen Wien. Eine langjährige erfolgreiche Partnerschaft. 1980 erste Bankstelle im Betriebsgelände

Mehr

Ihre erste Adresse für Konferenzen und Businessräume Flexibel, individuell und rundum sympathisch.

Ihre erste Adresse für Konferenzen und Businessräume Flexibel, individuell und rundum sympathisch. Allgemein Conferencing Businessräume Virtual Office Services Ihre erste Adresse für Konferenzen und Businessräume Flexibel, individuell und rundum sympathisch. Willkommen im Priora Business Center im Balsberg!

Mehr

Information für Veranstalter

Information für Veranstalter Information für Veranstalter wer wir sind v-ticket ist eine überregionale Ticket- und Vernetzungsplattform für Veranstaltungen jeglicher Art, ob groß oder klein, ob laut oder leise, ob kulturell oder sportlich.

Mehr

Ermäßigungen bei ÖBB, VVT und IVB. 6020 Innsbruck Museumstraße 38-SILLPARK 2.OG

Ermäßigungen bei ÖBB, VVT und IVB. 6020 Innsbruck Museumstraße 38-SILLPARK 2.OG SENIORENINFOS Ermäßigungen bei ÖBB, VVT und IVB 6020 Innsbruck Museumstraße 38-SILLPARK 2.OG Öffnungszeiten: Mo - Mi 09:00-19:00 Uhr Do - Fr 09:00-20:00 Uhr Sa 09:00-18:00Uhr www.familien-senioreninfo.at

Mehr

SchneeSport-Club Donnersberg e.v. Immer im Limit Sparkassen-Kreditkarte Prepaid.

SchneeSport-Club Donnersberg e.v. Immer im Limit Sparkassen-Kreditkarte Prepaid. Sparkassen-Finanzgruppe Sparkassen-Finanzgruppe Sparkassen-Finanzgruppe Saison 2013 / 2014 it! Lim m i r m e i L it! m Imm i r e Imm Of Arts / Gewerbekundenberater, Hauptgeschäftsstelle Rockenhausen) Yves

Mehr

Konferenz für polnische und deutsche Kommunalvertreter 08. - 10. Oktober 2007 in Osnabrück. - Veranstaltungshinweise -

Konferenz für polnische und deutsche Kommunalvertreter 08. - 10. Oktober 2007 in Osnabrück. - Veranstaltungshinweise - Niedersächsisches Umweltministerium Marschallamt der Wojewodschaft Wielkopolska Internationale Konferenz zur Umsetzung der EG- Wasserrahmenrichtlinie und ihre Auswirkungen im kommunalen Bereich und zur

Mehr

Auswertung Fragebogen "Öeffentlicher Verkehr" Gemeinde Birmenstorf

Auswertung Fragebogen Öeffentlicher Verkehr Gemeinde Birmenstorf Auswertung Fragebogen "Öeffentlicher Verkehr" Gemeinde Birmenstorf 1. Was würde Sie zum Umsteigen auf die öffentlichen Verkehrsmittel bewegen? Text: 1) ich bin bereits öv-benutzer 3) Raschere Möglichkeit

Mehr

FÜR JEDE ENTSORGUNG der PASSENDE BEHÄLTER.

FÜR JEDE ENTSORGUNG der PASSENDE BEHÄLTER. FÜR JEDE ENTSORGUNG der PASSENDE BEHÄLTER. Wir haben die passende Lösung für Sie: Tonnen, Container und Mulden für alle Arten von Abfällen. Von mini bis ganz groß. Für Industrie, Gewerbe und Haushalte.

Mehr

Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein

Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein Im Wintersemester 2012/13 habe ich ein Auslandssemester an der Marmara Universität in Istanbul absolviert. Es war eine

Mehr

Weltklasse Zürich. Massnahme 1: Umfassende Nachhaltigkeitsanalyse

Weltklasse Zürich. Massnahme 1: Umfassende Nachhaltigkeitsanalyse Weltklasse Zürich Das Leichtathletik Meeting Weltklasse Zürich im Stadion Letzigrund ist weltweit die Nummer 1 der Eintages-Leichtathletik- Meetings und gehört zu den 8 Top Events of Switzerland. Sportart:

Mehr

Connecting Global Competence Wir verbinden Vielfalt mit Flexibilität

Connecting Global Competence Wir verbinden Vielfalt mit Flexibilität Wir verbinden Vielfalt mit Flexibilität Übersicht MESSE MÜNCHEN LOCATIONS MÜNCHEN WILLKOMMEN IN DER WELTSTADT MIT HERZ MESSE MÜNCHEN ICM Internationales Congress Center München MOC Veranstaltungscenter

Mehr

Zugerland Verkehrsbetriebe AG An der Aa 6 CH-6304 Zug. Schweizerische Bundesbahnen SBB Regionalverkehr Zentralstrasse 1 CH-6002 Luzern

Zugerland Verkehrsbetriebe AG An der Aa 6 CH-6304 Zug. Schweizerische Bundesbahnen SBB Regionalverkehr Zentralstrasse 1 CH-6002 Luzern Zugerland Verkehrsbetriebe AG An der Aa 6 CH-6304 Zug Schweizerische Bundesbahnen SBB Regionalverkehr Zentralstrasse 1 CH-6002 Luzern www.a4-atelier.ch Wir vernetzen Zug Mit Bahn und Bus in die Zukunft

Mehr

Bitte lesen Sie diese Informationen aufmerksam durch - dies hilft Ihnen und uns erheblich bei der Abwicklung Ihrer Anträge

Bitte lesen Sie diese Informationen aufmerksam durch - dies hilft Ihnen und uns erheblich bei der Abwicklung Ihrer Anträge Bitte lesen Sie diese Informationen aufmerksam durch - dies hilft Ihnen und uns erheblich bei der Abwicklung Ihrer Anträge Reisekostenrechtliche Abfindung für Ausbildungsreisen Rechtsgrundlage: Landesreisekostengesetz

Mehr

Vorbereitung und alles Notwendige während Ihres Aufenthalts

Vorbereitung und alles Notwendige während Ihres Aufenthalts Seite 1 von 7 Apartment Stay-Hannover wünscht Ihnen einen angenehmen Aufenthalt in Hannover und erfolgreichen Messebesuch! CHECKLISTE Hannover Messebesuch - Vorbereitung und alles Notwendige während Ihres

Mehr

Deutschland Takt und Deutschland Tarif: Relevant für die kommunale Ebene?

Deutschland Takt und Deutschland Tarif: Relevant für die kommunale Ebene? Deutschland Takt und Deutschland Tarif: Relevant für die kommunale Ebene? 21.05.2013 Konferenz Kommunales Infrastruktur Management Hans Leister Verkehrsverbund Berlin Brandenburg GmbH (VBB) Initiative

Mehr

Leistungsübersicht 2011. RailAway AG Ihr Partner für Veranstaltungen

Leistungsübersicht 2011. RailAway AG Ihr Partner für Veranstaltungen Leistungsübersicht 2011 in Kürze Gründung: 2. Dezember 1999 durch SBB AG als Freizeit- Tochtergesellschaft Aktionäre: SBB (86%), RhB, MGB, BLS, JB, SOB, FART, SGV Hauptsitz: Luzern Mitarbeiter: ca. 60

Mehr

Bushaltestelle Engstringerbrücke mit Zugang zur S-Bahn

Bushaltestelle Engstringerbrücke mit Zugang zur S-Bahn Bushaltestelle Engstringerbrücke mit Zugang zur S-Bahn Wettbewerbsbeitrag Flâneur d Or 2008 Die Nutzer des öffentlichen Verkehrs sind gleichzeitig auch Fussgänger. Sie gehen von Zuhause zu einer Haltestelle,

Mehr

An- und Abreise. Anreise mit dem Flugzeug. Anfahrt mit der Bahn

An- und Abreise. Anreise mit dem Flugzeug. Anfahrt mit der Bahn Anreise mit dem Flugzeug Der Flughafen Leipzig/Halle ist den Anforderungen des neuen Jahrtausends gewachsen. Mit exzellenten innerdeutschen Flugverbindungen von und nach Leipzig garantieren Ihnen zeitlich

Mehr

AFTERWORK Messeveranstaltungs- und Kongressservices Einzigartig und persönlich

AFTERWORK Messeveranstaltungs- und Kongressservices Einzigartig und persönlich AFTERWORK Messeveranstaltungs- und Kongressservices Einzigartig und persönlich 1 Und wohin nach der Messe? Die besten Tipps der Region von uns recherchiert und von Ihnen präsentiert Einzigartiger Full-Service

Mehr

Tradition. Innovation. Leidenschaft. Die iba 2012 Ihr Weltmarkt des Backens. Online-Ticket- Vorverkauf ab April 2012.

Tradition. Innovation. Leidenschaft. Die iba 2012 Ihr Weltmarkt des Backens. Online-Ticket- Vorverkauf ab April 2012. Tradition. Innovation. Leidenschaft. Die iba 2012 Ihr Weltmarkt des Backens. Online-Ticket- Vorverkauf ab April 2012. Die iba 2012 Pflichttermin für die internationale Backbranche Fachleute aus Deutschland

Mehr

Fahrplan. Sommerferien 2014 2015. Klimafreundlich mobil! Mobilität auf der ganzen Linie. www.wupsi.de

Fahrplan. Sommerferien 2014 2015. Klimafreundlich mobil! Mobilität auf der ganzen Linie. www.wupsi.de Fahrplan Sommerferien 2014 2015 Klimafreundlich mobil! Mobilität auf der ganzen Linie. www.wupsi.de Sommerferien Liebe wupsi-kunden, während der Sommerferien verringert sich erfahrungsgemäß das Fahrgastaufkommen

Mehr

Das epunkt Partnermodell

Das epunkt Partnermodell Das Partnermodell Internet Recruiting GmbH OK Platz 1a, 4020 Linz Österreich T.+43 (0)732 611 221-0 F.+43 (0)732 611 221-20 office@.com www..com Gerichtsstand: Linz FN: 210991g DVR: 4006973 UID: ATU60920427

Mehr

Ein Projekt der Priora Gruppe

Ein Projekt der Priora Gruppe Ein Projekt der Priora Gruppe AUSGANGS LAGE Priora wird ihre Grundstücke rund um den Flughafen im Rahmen einer Masterplanung städtebaulich neu ausrichten. Die Transformation in ein weltoffenes, pulsierendes

Mehr

Parken am Salzburg Airport

Parken am Salzburg Airport Parken am Salzburg Airport Wo Parken? In unmittelbarer Nähe des Flughafengebäudes befinden sich zahlreiche Parkplätze, die nicht mehr als 5 Gehminuten vom Terminal entfernt sind. Bitte folgen Sie dem Parkleitsystem

Mehr

Haus Martin & Haus Michael. Winterpreise 2015/16 Sommerpreise 2016. Hier lacht das Herz. www.hotel-eberl.at

Haus Martin & Haus Michael. Winterpreise 2015/16 Sommerpreise 2016. Hier lacht das Herz. www.hotel-eberl.at Haus Martin & Haus Michael www.hotel-eberl.at Hier lacht das Herz Winterpreise 2015/16 Sommerpreise 2016 Winter 2015/16 Sonne, Spass und Pulverschnee! Direkt an der Ski- und Gletscherwelt Zillertal 3000

Mehr

Casale - Informationen zur Basis und Ihrer Anreise

Casale - Informationen zur Basis und Ihrer Anreise Casale - Informationen zur Basis und Ihrer Anreise Drucken Sie sich diese Seiten bitte aus, damit Sie vor und während Ihrer Reise zu unserer Basis darauf zurückgreifen können. Sie finden hier viele wichtige

Mehr

Tourismusstandort Thüringen

Tourismusstandort Thüringen Chancen für den Tourismusstandort Thüringen ICE-Knoten Erfurt: Workshop zur Gebietsentwicklung am 20.06.2014 Bärbel Grönegres, Geschäftsführerin Thüringer Tourismus GmbH Agenda Ergebnisse Meeting- & EventBarometer

Mehr

EYOF 2015. Die Flamme auf Tour. Sportstätten und Bewerbe im Überblick. Rock das Montafon @ EYOF Music & Party. The flame on Tour

EYOF 2015. Die Flamme auf Tour. Sportstätten und Bewerbe im Überblick. Rock das Montafon @ EYOF Music & Party. The flame on Tour EYOF Spectator Guide EYOF 2015 Die Flamme auf Tour The flame on Tour Sportstätten und Bewerbe im Überblick Information about the Sport Venues and Competitions Rock das Montafon @ EYOF Music & Party Rock

Mehr

Reisekostenrechnung Fort- und Weiterbildung

Reisekostenrechnung Fort- und Weiterbildung Reisekostenrechnung Fort- und Weiterbildung Schulamt für den Kreis Unna Postfach 21 12 59411 Unna Fort- und Weiterbildung Veranstaltungs-Nr.: (ohne Angabe ist keine Bearbeitung möglich!) Name, Vorname

Mehr

MASTERS Cross Country World Cup 2014 St. Ulrich am Pillersee Hochfilzen. Presseinformation

MASTERS Cross Country World Cup 2014 St. Ulrich am Pillersee Hochfilzen. Presseinformation MASTERS Cross Country World Cup 2014 St. Ulrich am Pillersee Hochfilzen Presseinformation Informationen zum Presseservice, Akkreditierungen und weiteren Themen erhalten Sie unter: WMP Martin Weigl Neuhausweg

Mehr

Sprachreisen. Foto: Shutterstock_Box_of_Life

Sprachreisen. Foto: Shutterstock_Box_of_Life Sprachreisen Foto: Shutterstock_Box_of_Life InfoEck www.mei-infoeck.at - Jugendinfo Tirol Inhalt: 1. Sprachreisen... Seite 3 2. Tipps für die Auswahl deiner Sprachreise... Seite 3 Ansprechperson... Seite

Mehr

Fahr & Shuttle Service Mittelland GmbH Bielstrasse 50 4537 Wiedlisbach Telefon +41 32 510 70 70 Fax +41 32 636 11 16 www.fahrservice-mittelland.

Fahr & Shuttle Service Mittelland GmbH Bielstrasse 50 4537 Wiedlisbach Telefon +41 32 510 70 70 Fax +41 32 636 11 16 www.fahrservice-mittelland. Fahr & Shuttle Service Mittelland GmbH Bielstrasse 50 4537 Wiedlisbach Telefon +41 32 510 70 70 Fax +41 32 636 11 16 www.fahrservice-mittelland.ch info@fahrservice-mittelland.ch Schreckhorn - by Jungfrau

Mehr

TAGUNGEN UND PRÄSENTATIONEN

TAGUNGEN UND PRÄSENTATIONEN TAGUNGEN UND PRÄSENTATIONEN Erfolgreiche Firmenpolitik erfordert die Wahl eines leistungsstarken Partners mit Kompetenz und Erfahrung im Ausrichten einer durchdachten und durchgeplanten Tagung. Wir erfüllen

Mehr

Hospitality. für siegertypen

Hospitality. für siegertypen Hospitality für siegertypen Ergreifen Sie Ihre Chance am Zügel Machen auch Sie Ihre Unternehmensveranstaltung auf der Trabrennbahn in Hamburg zu einem unvergesslichen Erlebnis für Ihre Gäste! Spannende

Mehr

EgroNet: Ein integriertes ÖPNV-System an der deutsch-tschechischen Grenze

EgroNet: Ein integriertes ÖPNV-System an der deutsch-tschechischen Grenze 25. November 2010 EURO Institut Seminar ÖPNV: Die Mobilität der Personen im Alltag am Oberrhein fördern EgroNet: Ein integriertes ÖPNV-System an der deutsch-tschechischen Grenze Thorsten Müller Geschäftsführer

Mehr

Mobilitätsmanagement in Bayer. Kommunen oder

Mobilitätsmanagement in Bayer. Kommunen oder Passau, 05. Juni 2013 Mobilitätsmanagement in Bayer. Kommunen oder ÖPNV im Wandel der Zeit Neue Strategien - neue Wege - AGENDA Landkreis Passau + ÖPNV Bürger/innen + ÖPNV Umweltjahreskarten, Kooperation

Mehr

TAGUNGEN UND SEMINARE

TAGUNGEN UND SEMINARE TAGUNGEN UND SEMINARE Frisch und modern präsentiert sich die neue CHÄRNSMATT. Umgebaut und rundum erneuert bieten wir für Firmenkunden perfektes Seminar-Ambiente abseits der Business-Hektik an. HERZLICH

Mehr

Kapazitäten von Verkehrsmittel / Ausgangslage

Kapazitäten von Verkehrsmittel / Ausgangslage Kapazitäten von Verkehrsmittel / Ausgangslage Ziel Projekt TRB: angestrebtes Trammodell (45m) befördert in der Hauptverkehrszeit pro Stunde im 6 Minuten- Takt 1 700 Personen; Dies entspricht gemäss TRB

Mehr

Medientag bei der Gesellschaft zur Entsorgung von chemischen Kampfstoffen und Rüstungsaltlasten in Munster

Medientag bei der Gesellschaft zur Entsorgung von chemischen Kampfstoffen und Rüstungsaltlasten in Munster Presse- und Informationszentrum Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung PRESSEMITTEILUNG Ferdinand-Sauerbruch-Straße 1 56057 Koblenz Fon: (0261) 400 2791 Fax: (0261) 400 2850 E-Mail:pizain@bundeswehr.org

Mehr

Präsentation. Konzept Jubiläum. 09. Mai 2012

Präsentation. Konzept Jubiläum. 09. Mai 2012 Präsentation Konzept Jubiläum 09. Mai 2012 big idea nein massiv massiv holzbau massiv holzbau marxer Marxer Marxer Corporate identity Marxer Corporate Design Corporate identity Werbung Publikationen Marxer

Mehr

target presentation targetgroup Forschung, Consulting und Systementwicklung Conjoint Analysis: Ansatz und Erfahrungen

target presentation targetgroup Forschung, Consulting und Systementwicklung Conjoint Analysis: Ansatz und Erfahrungen target presentation Conjoint Analysis: Ansatz und Erfahrungen anläßlich der Tagung am 16.03.2000 in Zürich Gliederung 1. Einführung in die Methode 2. Unterschiedliche Ansätze 2.1 Die Full-Profile-Methode

Mehr

Täsch. Neubau Alpine - Park, Täsch Diverse Wohnungen an bester Verkehrslage

Täsch. Neubau Alpine - Park, Täsch Diverse Wohnungen an bester Verkehrslage Neubau Alpine - Park, Täsch Diverse Wohnungen an bester Verkehrslage Neue Kantonsstrasse, 3929 Täsch Objekt Nr: 117400005-3 In Täsch entsteht direkt neben dem Bahnhof der Neubau Alpine - Park. Folgende

Mehr

WELCOME CARD SYSTEM. Leistungsübersicht gültig ab 2011. 01.07.2011 1 von 8

WELCOME CARD SYSTEM. Leistungsübersicht gültig ab 2011. 01.07.2011 1 von 8 WELCOME CARD SYSTEM Leistungsübersicht gültig ab 2011 01.07.2011 1 von 8 01.07.2011 2 von 8 Übersicht Welchen Zweck hat das Welcome Card System? Sie leisten einen Beitrag zur Existenz-Sicherung der Gstaader

Mehr

Allgemeine Informationen Seite 3. Das Angebot der Ulmer Bildungsmesse... Seite 4. Der Besuch der Ulmer Bildungsmesse... Seite 5

Allgemeine Informationen Seite 3. Das Angebot der Ulmer Bildungsmesse... Seite 4. Der Besuch der Ulmer Bildungsmesse... Seite 5 Inhalt Allgemeine Informationen Seite 3 Das Angebot der Ulmer Bildungsmesse.... Seite 4 Der Besuch der Ulmer Bildungsmesse... Seite 5 Die Vorbereitung auf den Messebesuch. Seite 6 / 7 Tipps für den Messebesuch

Mehr

TAGUNGEN / SEMINARE / KONGRESSE

TAGUNGEN / SEMINARE / KONGRESSE Ein variables Raumkonzept, moderne Veranstaltungstechnik und unser KOMPETENTES TEAM garantieren beste Voraussetzungen für Ihr Firmen-Event ganz gleich, ob Sie eine Tagung, ein Seminar, einen kleineren

Mehr

2. Arbeitstreffen Leipzig, 8./9. Mai 2014. Themenschwerpunkt Karrieremodelle der Zukunft: Wie entwickeln wir Führungskräfte und Fachexperten?

2. Arbeitstreffen Leipzig, 8./9. Mai 2014. Themenschwerpunkt Karrieremodelle der Zukunft: Wie entwickeln wir Führungskräfte und Fachexperten? USER GROUP 2. Arbeitstreffen Leipzig, 8./9. Mai 2014 Themenschwerpunkt Karrieremodelle der Zukunft: Wie entwickeln wir Führungskräfte und Fachexperten? Ausgewählte Teilnehmer und Referenten Organisatorisches

Mehr

MY PASSION YOUR CHANCE TRIATHLON

MY PASSION YOUR CHANCE TRIATHLON MY PASSION YOUR CHANCE TRIATHLON Seit meinen 16. Lebensjahr betreibe ich Triathlon seit 2001 bestreite ich Rennen im Triathlon Weltcup in den kommenden Jahren folgt der Umstieg auf die Half Ironman und

Mehr

Kundengewinnung der richtige Marketing-Mix

Kundengewinnung der richtige Marketing-Mix Kundengewinnung der richtige Marketing-Mix Verkehrsverbund Vorarlberg Dr. Christian Hillbrand 6. ÖPNV Innovationskongress Freiburg, 12. März 2013 Hoch über dem Rheintal, auf den Hängen, sticht die enorme

Mehr

Ratten / Stmk. 27.2. 1.3. 2015

Ratten / Stmk. 27.2. 1.3. 2015 Ratten / Stmk. 27.2. 1.3. 2015 Classic & Sport Cars Winter Event 2015 Wir freuen uns, den Classic & Sport Cars Winter Event 2015 Motor Activity on Snow & Ice anzubieten. Auf den folgenden Seiten finden

Mehr

Wege zum Psychologiestudium 26/01/2013

Wege zum Psychologiestudium 26/01/2013 26/01/2013 Schloßwenderstr. Berliner Allee die Uni Osnabrück für das Wintersemester 2012/13 für die 89 Studienplätze Studienmöglichkeiten an ausländischen Unis aufgezeigt, an denen die Zulassungschancen

Mehr

cinnamon GmbH Hostessen & Promotion Eppendorfer Landstraße 61 cinnamon GmbH Hostessen & Promotion Dreimühlenstraße 09

cinnamon GmbH Hostessen & Promotion Eppendorfer Landstraße 61 cinnamon GmbH Hostessen & Promotion Dreimühlenstraße 09 cinnamon GmbH Hostessen & Promotion Max-Beer-Straße 7 cinnamon GmbH Hostessen & Promotion Eppendorfer Landstraße 61 cinnamon GmbH Hostessen & Promotion Dreimühlenstraße 09 cinnamon GmbH Hostessen & Promotion

Mehr

Die Reise beginnt im Netz

Die Reise beginnt im Netz Die Reise beginnt im Netz Company highlights. 1996 GRÜNDUNG IN AMSTERDAM KUNDEN SERVICE 24/7 700T UNTERKÜNFTE WELTWEIT 42 SPRACHEN UNTERSTÜTZT BUCHUNGEN TÄGLICH MOTIVIERTE MITABEITER 900T+ 10,000 Was braucht

Mehr

GLOBALE ENTSCHEIDUNGSTRÄGER AUF HÖCHSTER EBENE TREFFEN SICH HIER

GLOBALE ENTSCHEIDUNGSTRÄGER AUF HÖCHSTER EBENE TREFFEN SICH HIER TREFFEN SIE DIE WELT HIER Treffen Sie über 3.100 weltweite Aussteller GLOBALE ENTSCHEIDUNGSTRÄGER AUF HÖCHSTER EBENE TREFFEN SICH HIER HIER IST DER ORT FÜR NETWORKING UND DAS KNÜPFEN VON KONTAKTEN Treffen

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Ihr Weg zum Studien-/Lehrgangszentrum München-Haidhausen

Ihr Weg zum Studien-/Lehrgangszentrum München-Haidhausen ANFAHRTSBESCHREIBUNG und UNTERKUNFTSMÖGLICHKEITEN Studien- und Lehrgangszentrum: DHfPG / BSA-Akademie München Rosenheimer Str. 145h 81671 München-Haidhausen Telefon: 089-45029048 Fax: 089-45029050 Ihr

Mehr

Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School

Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School Entscheidung Mein Auslandssemester habe ich an der Estonian Business School in Tallinn absolviert. Viele meiner

Mehr

Hosted VIP Program. 16.- 17.Juni 2015 Expo + Konferenz

Hosted VIP Program. 16.- 17.Juni 2015 Expo + Konferenz working webbased Die Expo+Konferenz für die schnelle und kostengünstige Digitalisierung Ihrer Geschäftsprozesse IT & Tech Das exklusive m der tools richtet sich an Unternehmer und Geschäftsführer mittelständischer

Mehr

Complete Workshop. McAfee epolicy Orchestrator 5.1 24. - 26. Juni 2014

Complete Workshop. McAfee epolicy Orchestrator 5.1 24. - 26. Juni 2014 Complete Workshop McAfee epolicy Orchestrator 5.1 24. - 26. Juni 2014 Inhaltsverzeichnis 1 Leistungsbeschreibung... 2 2 Zielgruppe und Voraussetzungen... 3 3 Agenda... 3 4 Hotelinformation... 5 5 Information

Mehr

Benutzerzertifikate für Java Webstart

Benutzerzertifikate für Java Webstart Benutzerzertifikate für Java Webstart Benutzerdokumentation Wien 5. Dezember 2011 Florian Bruckner, Florian Heinisch 3kraft IT GmbH & Co KG Wasagasse 26/2 1090 Wien Österreich Tel: +43 1 920 45 49 Fax

Mehr

Official Outfit Manual

Official Outfit Manual Official Outfit Manual Swiss Shooting Federation Ausgabe 10/2013 Inhalt 1. Grundsätze... 2 2. Swiss Shooting ERIMA Kollektion... 2 2.1. Basiskollektion... 3 2.2. Ergänzende Kollektion... 3 2.3. Abgabe

Mehr

«Ein Boutique-Turnier für Luzern»

«Ein Boutique-Turnier für Luzern» FIVB World Tour Open 12. bis 17. Mai 2015 Luzern OFFIZIELLES MEDIENBULLETIN Interview mit Marcel Bourquin, Präsident des Turniers und Initiant des Luzerner Events: «Ein Boutique-Turnier für Luzern» Die

Mehr