Rathaus. Umschau. Inhaltsverzeichnis. Montag, 15. Dezember 2014 Ausgabe 238 muenchen.de/ru

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Rathaus. Umschau. Inhaltsverzeichnis. Montag, 15. Dezember 2014 Ausgabe 238 muenchen.de/ru"

Transkript

1 Rathaus Umschau Montag, 15. Dezember 2014 Ausgabe 238 muenchen.de/ru Inhaltsverzeichnis Terminhinweise 2 Meldungen 2 Ausstellung München: Quartier beziehen in Fürstenfeldbruck 2 KVR-Öffnungszeiten vor und in den Weihnachtsferien 3 PlanTreff in den Weihnachtsferien geschlossen 3 Pressemitteilungen städtischer Beteiligungsgesellschaften Herausgeber: Presse- und Informationsamt der Landeshauptstadt München Verantwortlich für den Inhalt: Stefan Hauf, Druck: Stadtkanzlei, Gemeinsame Anschrift: Rathaus, Marienplatz 8, München, Telefon , Telefax ,

2 Terminhinweise Dienstag, 16. Dezember, 19 Uhr, Messe München, Eingang Ost Informationsveranstaltung für die Anwohnerinnen und Anwohner der geplanten staatlichen Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber am Messeparkplatz Ost. Sozialreferentin Brigitte Meier und Regierungsvizepräsidentin Maria Els stellen den aktuellen Sachstand vor. Informiert wird auch über die Unterkunft für akut wohnungslose Menschen in der Joseph-Wild- Straße, die zum Jahresende 2014 eröffnet wird. Die Anwohnerinnen und Anwohner haben bereits eine persönliche Einladung zu dieser Veranstaltung erhalten. Donnerstag, 18. Dezember, Uhr, Albert-Roßhaupter-Straße 90 Stadtrat Otto Seidl (CSU-Fraktion) gratuliert dem Münchner Bürger Kurt Rosenträger im Namen der Stadt zum 103. Geburtstag. Donnerstag, 18. Dezember, Uhr, Grütznerstube im Rathaus Der AWM 2014: 20 Jahre Drei-Tonnen-System und stabile Gebühren unter diesem Motto geben Axel Markwardt, Kommunalreferent und Erster Werkleiter des Abfallwirtschaftsbetriebes München (AWM), und Helmut Schmidt, Zweiter Werkleiter des AWM, in der Jahresabschluss-Pressekonferenz einen Überblick über die wichtigsten Ereignisse und Erfolge des AWM im Jahr Themen sind unter anderem die Eröffnung des neuen Wertstoffhofes plus in der Mühlangerstraße, das neue Hybrideinsammelfahrzeug und Nachhaltigkeit beim AWM. In einem kurzen Ausblick wird auf die Wiederinbetriebnahme der Halle 2 und Neuerungen bei der Abfallentsorgung in München eingegangen. Meldungen Ausstellung München: Quartier beziehen in Fürstenfeldbruck ( ) Die Ausstellung München: Quartier beziehen zeigt den deutschlandweit einmaligen Transformationsprozess von acht ehemaligen Militärarealen und gibt einen Ausblick auf zukünftige Entwicklungen. Nach mehreren Präsentationen in München und außerhalb der Landeshauptstadt macht die Wanderausstellung nun Station in Fürstenfeldbruck. Dort ist sie von heute an bis 30. Januar im Rathaus der Großen Kreisstadt zu sehen. Welche Planungsschritte notwendig sind und wie aus früheren Sperrgebieten lebendige Stadtviertel werden, veranschaulichen zahlreiche Rathaus Umschau Seite 2

3 Fallbeispiele in acht Themenkomplexen: Kasernen-Porträts, Nachhaltigkeit, Erbe, Zwischennutzung, Identität, Kooperation/Partizipation, Städtebau/ Architektur und Prozess. Bereits im Juni war die Wanderausstellung in Bamberg und anschließend im Münchner Referat für Stadtplanung und Bauordnung zu sehen. Im November wurde sie in der Münchner Volkshochschule im Münchner Norden gezeigt, in einem Stadtviertel, das von der Kasernenkonversion betroffen war und ist. Nach Fürstenfeldbruck wird die nächste Station Mitte April 2015 die Stadt Würzburg sein. Eröffnet wird die Wanderausstellung im Rathaus von Fürstenfeldbruck am heutigen Montag, 15. Dezember, um Uhr durch den Fürstenfeldbrukker Stadtbaurat Martin Kornacher. Michael Hardi vom Münchner Referat für Stadtplanung und Bauordnung stellt die städtebaulichen und landschaftsplanerischen Konzepte der neuen Quartiere vor und steht für die Beantwortung von Fragen bereit. Die Ausstellung kann während der Öffnungszeiten des Info-Points des Rathauses, Hauptstraße 31, Fürstenfeldbruck, besichtigt werden: Montag bis Mittwoch von 8 bis 16 Uhr, Donnerstag von 8 bis 18 Uhr, Freitag von 8 bis 12 Uhr. Zusätzlich zur Eröffnungsführung findet am Donnerstag, 15. Januar, um Uhr eine weitere Führung statt. KVR-Öffnungszeiten vor und in den Weihnachtsferien ( ) Das Kreisverwaltungsreferat hat um Weihnachten und Neujahr geänderte Öffnungszeiten: Dienstag, 23. Dezember 8.30 bis 12 Uhr Mittwoch, 24. Dezember geschlossen Dienstag, 30. Dezember 8.30 bis 12 Uhr Mittwoch, 31. Dezember geschlossen Freitag, 2. Januar geschlossen Grund für die eingeschränkten Öffnungszeiten sind unter anderem notwendige IT-Maßnahmen. Für hieraus entstehende Unannehmlichkeiten bittet das Kreisverwaltungsreferat um Verständnis. Weitere Informationen zu den Öffnungszeiten sowie zum Serviceangebot sind im Internet unter abrufbar. PlanTreff in den Weihnachtsferien geschlossen ( ) Der PlanTreff die Informationsstelle zur Stadtentwicklung im Referat für Stadtplanung und Bauordnung ist in den Weihnachtsferien ab Montag, 29. Dezember, bis Mittwoch, 7. Januar, geschlossen. Der PlanTreff ist während dieser Zeiten via Fax unter oder per unter erreichbar. Rathaus Umschau Seite 3

4 Pressemitteilungen städtischer Beteiligungsgesellschaften Inhaltsverzeichnis Montag, 15. Dezember 2014 Fertigungsfehler: 7 Variobahnen nicht im Einsatz Pressemitteilung MVG Aufsichtsrat beschließt umfangreiches Bauprogramm Pressemitteilung GWG München Der Gasteig brummt! Kartenreservierung startet Pressemitteilung Gasteig München GmbH Die presserechtliche Verantwortung für die nachfolgenden Pressemitteilungen liegt jeweils bei der Beteiligungsgesellschaft, die sie herausgibt.

5 (teilweise voraus) Fertigungsfehler: 7 Variobahnen nicht im Einsatz Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) kann derzeit sieben von 13 zugelassenen Variobahnen nicht im Fahrgastbetrieb einsetzen. Ursache dafür ist ein Fertigungsfehler bei der Herstellung der Züge durch die Firma Stadler: An der Unterseite der Variobahnen sind im Bereich der Wagenkästen Risse an Schweißnähten aufgetreten, die auf eine mangelhafte Verarbeitung zurückzuführen sind. Die MVG hat die Risse bei planmäßigen Wartungen entdeckt. Der Fahrzeughersteller wurde umgehend aufgefordert, ein geeignetes und vor allem genehmigungsfähiges Reparaturkonzept vorzulegen, damit die Variobahnen so schnell wie möglich instandgesetzt und wieder in den Fahrgastbetrieb gehen können. Parallel dazu schaltet die MVG externe Experten ein, um über die weitere Vorgehensweise zu beraten. Die sechs bisher nicht betroffenen Variobahnen werden in engen Abständen auf Schäden überprüft. Dadurch ist die Sicherheit des Betriebs uneingeschränkt gewährleistet. Herausgeber Stadtwerke München GmbH Pressestelle Telefon: Redaktion Pressereferent Bereich MVG Matthias Korte Telefon: Nachdem die von dem Fertigungsfehler betroffenen Variobahnen bis auf weiteres nicht im Fahrgastbetrieb eingesetzt werden können, kann es zunächst vor allem bis Weihnachten zu einzelnen Fahrzeugausfällen kommen. Vom 24. Dezember bis zum 6. Januar ist die Wahrscheinlichkeit dann geringer, weil während der Ferien fahrplanmäßig insgesamt weniger Züge eingesetzt werden. Allerdings wird das Problem im neuen Jahr nicht gleich behoben sein; daher arbeiten die Planer der MVG an möglichen Lösungen, um die vorübergehend nicht zur Verfügung stehenden Variobahnen sinnvoll durch Busse zu ersetzen. Kurzfristig strebt die MVG an, Ausfälle nach Möglichkeit auf die Verstärker- Seite 1 von 2

6 linie 28 (Sendlinger Tor Scheidplatz) zu begrenzen und dort ersatzweise Busse einzusetzen. Abhängig von der Verfügbarkeit der übrigen Wagenflotte sind auch einzelne Ausfälle auf der Verstärkerlinie 22 nicht auszuschließen. Eine entlastende Wirkung erhofft sich die MVG durch die neuen Straßenbahnen vom Typ Avenio: In Kürze wird die Zulassung der letzten beiden Züge erwartet. Für uns und vor allem für unsere Fahrgäste ist die Situation extrem ärgerlich, sagt Michael Vogel, Leiter der MVG-Sparte Tram. Es handelt sich zwar um einen Fertigungsfehler beim Hersteller, für den die MVG nicht verantwortlich ist, aber die Folgen treffen jetzt natürlich unsere Kunden. Wir arbeiten mit Hochdruck an einer Lösung und bitten unsere Fahrgäste, etwaige Einschränkungen zu entschuldigen. Seite 2 von 2

7 Presseinformation vom 15. Dezember 2014 Download Text und Bilder unter: Ansprechpartner: Michael Schmitt, GWG München Unternehmenskommunikation Tel: , Fax: GWG München Aufsichtsrat beschließt umfangreiches Bauprogramm Während der Aufsichtsratssitzung der GWG München am 27. November 2014, hat der Aufsichtsrat den Wirtschaftsplan verabschiedet und damit die Weichen für ein umfangreiches Bauprogramm gestellt. Der Plan sieht in den kommenden 5 Jahren neue Mietwohnungen sowie knapp qm Gewerbefläche vor, wofür insgesamt eine halbe Milliarde Euro investiert werden. Wohnraum in München schaffen Die GWG München stemmt in den kommenden Jahren ein ambitioniertes Bauprogramm. So hat es der Aufsichtsrat der GWG München in seiner Sitzung am 27. November 2014 beschlossen. Der verabschiedete Wirtschaftsplan sieht den Neubau von Wohnungen und die Modernisierung von 202 Wohnungen bis 2019 vor. Zusätzlich werden knapp qm Nutzfläche errichtet, die entweder gewerblich (Nahversorgung) oder sozial genutzt werden können. In dieses Bauprogramm investiert die GWG München bis 2019 rund eine halbe Milliarde Euro. Hinzu kommen noch rund 175 Millionen Euro für allgemeine Modernisierung, Instandsetzung, Instandhaltung und Reparaturen, die dem bestehenden Wohnungsbestand zu Gute kommen. Damit unterstützt die GWG München als verlässliche Partnerin die Stadt in ihren Bemühungen, langfristig günstigen Wohnraum in München zu sichern. Oberbürgermeister Dieter Reiter, Aufsichtsratsvorsitzender der GWG München, hierzu: München ist eine Stadt mit hoher Lebensqualität. Damit das so bleibt, muss auch genügend bezahlbarer Wohnraum zur Verfügung stehen. Die GWG München, als eine städtische Wohnungsgesellschaft, geht hier mit sehr gutem Beispiel voran. Sanierungsgebiete weiterentwickeln Die Schwerpunkte der Bautätigkeit liegen in den Sanierungsgebieten am Harthof und in Sendling-Westpark. Ab Mitte 2015 errichtet die GWG München dann auf dem nördlichen Teil des ehemaligen Stückgutgeländes in Pasing insgesamt 374 Mietwohnungen sowie Räume für kulturelle und soziale Einrichtungen.

8 Presseinformation vom 15. Dezember 2014 Seite 2 In Ramersdorf wird ab 2017 mit der Sanierung der Siedlung an der Haldenseestraße begonnen. Im ersten Bauabschnitt entstehen dort südlich der Bad-Schachener-Straße zusammengerechnet 87 geförderte Mietwohnungen. Im Stadtteil Au werden an der Lilienstraße und am Kegelhof ebenfalls Wohnungen umfassend modernisiert bzw. neue Mietwohnungen errichtet. Am Kegelhof mit der Besonderheit, dass dort unter anderem altengerechte Mietwohnungen mit einem Gemeinschaftsraum entstehen. Die GWG München Derzeit bewirtschaftet die GWG München über Mietwohnungen und knapp qm Gewerbefläche. Sie arbeitet kontinuierlich daran, in der stetig wachsenden Stadt bezahlbaren Wohnraum für die Münchnerinnen und Münchner anzubieten. Darüber hinaus engagiert sich das Unternehmen in der Stadtteilentwicklung, realisiert Wohnformen für alle Lebensphasen und verpflichtet sich dem Klimaschutz. Im Mittelpunkt aller Aktivitäten steht immer die Wohn- und Lebensqualität der Kunden.

9 Pressemitteilung 11. Dezember 2014 GASTEIG MÜNCHEN GMBH Der Gasteig brummt! Kartenreservierung startet Ab sofort können Interessierte kostenlose Tickets für das beliebte Musikspektakel für Kinder und Jugendliche im Gasteig am 5. März 2015 bestellen. Die Fans von Der Gasteig brummt! stehen schon in den Startlöchern. Denn wer bei der musikalischen Großveranstaltung für Kids und Teens am 5. März im Gasteig dabei sein will, muss schnell sein. Ab sofort können sich Familien, Kindergärten, Schulen und Horte im Internet unter für die Karten anmelden, die unentgeltlich abgegeben werden. Natürlich nur solange der Vorrat reicht. Der Ansturm auf die knapp 60 Veranstaltungen an diesem Tag ist erwartungsgemäß hoch. Rund Kinder und Jugendliche kamen in den vergangenen Jahren in den Gasteig, wenn es in allen Sälen und Foyers des Kulturzentrums klingt, zischt, tönt, kracht und brummt. Von 9 bis 19 Uhr gibt es am 5. März Konzerte, Shows, Musicals, Vorstellungen einzelner Instrumente und natürlich Workshops und Kurse rund um Musik und Tanz. Zeig, was Du kannst!, lautet 2015 das Motto des Tages. Auf vielen Bühnen im Haus stehen Nachwuchskünstlerinnen und -künstler, die zeigen, was sie drauf haben. Mit ihrer Stimme, auf ihrem Instrument oder auch als Tänzer. Unter den Instrumentalisten ist zum Beispiel die erst 15-jährige Pianistin Viviana-Zarah Baudis, die unter anderem 2012 in einer internationalen Konkurrenz ausgewählt wurde, um beim Geburtstagskonzert von Starmusiker Lang Lang zu spielen. Zu hören und zu sehen sind im Gasteig an diesem Tag auch einige der Preisträgerinnen und Preisträger des Wettbewerbs Jugend musiziert. Aber auch die jungen Besucherinnen und Besucher dürfen ihr Können unter Beweis stellen. Wer traut sich mit seinem Instrument auf die Bühne? Wer hat Lust zu dirigieren - und nach einer kurzen Einführung durch den Dirigenten Felix Mayer selbst den Taktstock zu schwingen? Und wer tanzen will wie ein Profi, der kann mit dem mehrfachen Tanz-Weltmeister Martin Moroder Street-Dance, Hip Hop und viele andere Stile einüben. Den ganzen Tag über heißt es: Eintritt frei! Für jede Veranstaltung wird allerdings eine Karte benötigt, die ab sofort auf der Website des Gasteig (www.gasteig.de) bestellt werden kann. Anmeldeschluss ist der 16. Februar Der Gasteig brummt! ist eine Initiative der Münchner Philharmoniker und findet bereits zum 12. Mal statt. Veranstaltet wird das Musikevent für Kinder und Jugendliche von der Gasteig München GmbH in enger Zusammenarbeit mit den Münchner Philharmonikern, der Hochschule für Musik und Theater München, der Städtischen Sing- und Musikschule sowie der Kinder- und Jugendbibliothek der Münchner Stadtbibliothek. Weitere Informationen und Tickets unter Pressekontakt: Angelika Schindel, Pressesprecherin Gasteig München GmbH, , Beteiligungsgesellschaft der Landeshauptstadt München Gasteig München GmbH Rosenheimer Straße München Postfach München Telefon Telefon Telefax

Seite Landeshauptstadt München Referat für Arbeit und Wirtschaft

Seite Landeshauptstadt München Referat für Arbeit und Wirtschaft Seite Landeshauptstadt 1 München Referat für Arbeit und Wirtschaft I. Landeshauptstadt München, Referat für Arbeit und Wirtschaft Herzog-Wilhelm-Straße 15, 80331 München An Herrn StR Richard Quaas Herrn

Mehr

Der Münchner Christkindlmarkt 2013 Fakten und Zahlen

Der Münchner Christkindlmarkt 2013 Fakten und Zahlen Presseinformation 14.11.2013/Pa Der Münchner Christkindlmarkt 2013 Fakten und Zahlen Veranstalter: Referat für Arbeit und Wirtschaft der Landeshauptstadt München Marktdauer: Montag, 25.11. (10 Uhr) bis

Mehr

Service-Telefone. der Münchner Stadtverwaltung. Wohnen. Sozialbürgerhäuser. Sport. Steuern, Abgaben, Gebühren. Störungsmeldestellen.

Service-Telefone. der Münchner Stadtverwaltung. Wohnen. Sozialbürgerhäuser. Sport. Steuern, Abgaben, Gebühren. Störungsmeldestellen. Sozialbürgerhäuser Mitte Milbertshofen-Am Hart Schwabing-Freimann Orleansplatz Sendling Laim-Schwanthalerhöhe Neuhausen-Moosach Berg am Laim-Trudering-Riem Ramersdorf-Perlach Giesing-Harlaching Plinganserstraße

Mehr

Beschluss des Verwaltungs- und Personalausschusses als Feriensenat vom 09.09.2015 Öffentliche Sitzung

Beschluss des Verwaltungs- und Personalausschusses als Feriensenat vom 09.09.2015 Öffentliche Sitzung Telefסּn: 0 233-40501 Telefax: 0 233-98940501 Sozialreferat Seite 1 von 7 Amt für Wohnen und Migration S-III-SW4 Neufassung vom 08.09.2015 Unterbringung von Flüchtlingen und Wohnungslosen / Flüchtlingen

Mehr

Meldungen 2 Ausbildungsmesse LastMinit 2 Förderungsmöglichkeit im Bereich Bildende und Angewandte Kunst 3 Antworten auf Stadtratsanfragen 4

Meldungen 2 Ausbildungsmesse LastMinit 2 Förderungsmöglichkeit im Bereich Bildende und Angewandte Kunst 3 Antworten auf Stadtratsanfragen 4 Rathaus Umschau Montag, 24. August 2015 Ausgabe 159 muenchen.de/ru Inhaltsverzeichnis Meldungen 2 Ausbildungsmesse LastMinit 2 Förderungsmöglichkeit im Bereich Bildende und Angewandte Kunst 3 Antworten

Mehr

Sozialreferat. Telefסּn: 0 233-40400 Telefax: 0 233-40500. Amt für Wohnen und Migration S-III-L

Sozialreferat. Telefסּn: 0 233-40400 Telefax: 0 233-40500. Amt für Wohnen und Migration S-III-L Telefסּn: 0 233-40400 Telefax: 0 233-40500 Sozialreferat Seite 1 von 5 Amt für Wohnen und Migration S-III-L Darstellung der aktuellen Flüchtlingssituation in München Antrag Nr. 14-20 / A 01361 der Stadtratsfraktionen

Mehr

PRESSEINFORMATION Juni 2015

PRESSEINFORMATION Juni 2015 PRESSEINFORMATION Juni 2015 Bauverein Breisgau eg investierte 2014 rund 50 Prozent mehr als im Vorjahr in den Bau von Mietwohnungen: 22,5 Millionen Euro flossen in die neuen Wohnungen, 9,2 Millionen Euro

Mehr

PRESSEINFORMATION Juni 2013

PRESSEINFORMATION Juni 2013 PRESSEINFORMATION Juni 2013 Bauverein Breisgau investierte im Geschäftsjahr 2012 rund 17 Millionen Euro in die energetische Modernisierung und den Neubau von 130 bezahlbaren Miet- und Eigentumswohnungen.

Mehr

SWM Ausbauoffensive Erneuerbare Energien: Erstes Ziel erreicht

SWM Ausbauoffensive Erneuerbare Energien: Erstes Ziel erreicht SWM Ausbauoffensive Erneuerbare Energien: Erstes Ziel erreicht Ökostrom für alle Münchner Haushalte, U-Bahn und Tram Feier mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft Florian Pronold, Parlamentarischer

Mehr

PRESSEINFORMATION Juni 2014

PRESSEINFORMATION Juni 2014 PRESSEINFORMATION Juni 2014 Der Bauverein Breisgau eg steigerte im Geschäftsjahr 2013 die Investitionen für den Neubau von Mietwohnungen um fast sechs auf über zehn Millionen Euro. Mit kontinuierlicher

Mehr

Die Sozial-Bürger-Häuser in München Wir helfen Ihnen! In vielen sozialen Not-Lagen.

Die Sozial-Bürger-Häuser in München Wir helfen Ihnen! In vielen sozialen Not-Lagen. Die Sozial-Bürger-Häuser in München Wir helfen Ihnen! In vielen sozialen Not-Lagen. Text in Leichter Sprache Wir unterstützen Sie zum Beispiel: Wenn Sie Ihre Miete nicht zahlen können. Wenn Sie Schulden

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote Januar bis Juli 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

Fonds Jugend, Bildung, Zukunft

Fonds Jugend, Bildung, Zukunft Fonds Jugend, Bildung, Zukunft Das höchste Gut und allein Nützliche ist die Bildung. Friedrich Schlegel 2 Liebe Leserinnen und Leser, unseren Kindern und Jugendlichen unabhängig ihrer Herkunft eine gute

Mehr

Unterzeichnung des Kooperationsvertrages zwischen Bundesagentur für Arbeit und Landeshauptstadt München am 28.10.2010

Unterzeichnung des Kooperationsvertrages zwischen Bundesagentur für Arbeit und Landeshauptstadt München am 28.10.2010 Landeshauptstadt Unterzeichnung des Kooperationsvertrages zwischen Bundesagentur für Arbeit und Landeshauptstadt am 28.10.2010 Teilnehmerin und Teilnehmer: Oberbürgermeister Christian Ude Heinrich Alt,

Mehr

4. Anträge, Anfragen und Schreiben an die Stadtverwaltung. 1. Erinnerungsverfahren: Waldgartenstraße 32 (Baureferat, 14.08.13)

4. Anträge, Anfragen und Schreiben an die Stadtverwaltung. 1. Erinnerungsverfahren: Waldgartenstraße 32 (Baureferat, 14.08.13) Bezirksausschuss des 20. Stadtbezirkes Hadern Landeshauptstadt München Vorsitzender BA-Geschäftsstelle West Landsberger Str. 486, 81241 München Einladung zur 65. Sitzung des Bezirksausschusses des 20.

Mehr

Veranstaltungen und Konzerte der Musikschule der Bundesstadt Bonn September bis Dezember 2015

Veranstaltungen und Konzerte der Musikschule der Bundesstadt Bonn September bis Dezember 2015 Veranstaltungen und Konzerte der Musikschule der Bundesstadt Bonn September bis Dezember 2015 Musikschule der Beethovenstadt Bonn September Dienstag, 1.9. bis 3.11., jeweils 19.30 bis 20.30 Uhr 8 Unterrichtstermine

Mehr

Liebe Münchnerinnen und Münchner,

Liebe Münchnerinnen und Münchner, Text in Leichter Sprache Liebe Münchnerinnen und Münchner, ich heiße Sabine Nallinger. Ich möchte Münchens Ober-Bürgermeisterin werden! München ist eine wunderbare Stadt! Deshalb wächst München auch sehr

Mehr

Pressemappe 16. Oktober 2010 9. Januar 2011

Pressemappe 16. Oktober 2010 9. Januar 2011 Pressemappe 16. Oktober 2010 9. Januar 2011 Ausstellungsdaten Ausstellungstitel: C&A zieht an! Impressionen einer 100-jährigen Unternehmensgeschichte Ausstellungsdauer: 14. Mai 2011 bis 8. Januar 2012

Mehr

Ab 29,90 Euro pro Monat mit 100 Mbit/s surfen

Ab 29,90 Euro pro Monat mit 100 Mbit/s surfen Stadtnetz Bamberg GmbH Nr. 12/2016 Jan Giersberg Pressesprecher Telefon 0951 77-2200 Telefax 0951 77-2090 jan.giersberg@stadtwerke-bamberg.de 02.02.2016 Presseinformation Altendorf, Buttenheim und Pettstadt:

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote August bis Dezember 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

Hinweis/Ergänzung zum Beschluss des Ausschusses für Stadtplanung und Bauordnung vom 04.12.2013 (SB) Öffentliche Sitzung

Hinweis/Ergänzung zum Beschluss des Ausschusses für Stadtplanung und Bauordnung vom 04.12.2013 (SB) Öffentliche Sitzung Telefon: 0 233-28066 Telefax: 0 233-989 28066 Seite Referat 1 von 7für Stadtplanung und Bauordnung PLAN-HAI-32-2 Umfahrung Kirchtrudering - Vertiefende Untersuchungen Hinweis/Ergänzung vom 11.11.2013 a)

Mehr

Oktoberfest: MVG-Mannschaft startklar U-Bahn am Limit Tipp: Fußweg ab Hauptbahnhof nutzen!

Oktoberfest: MVG-Mannschaft startklar U-Bahn am Limit Tipp: Fußweg ab Hauptbahnhof nutzen! 7.9.2015 Oktoberfest: MVG-Mannschaft startklar U-Bahn am Limit Tipp: Fußweg ab Hauptbahnhof nutzen! Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) steht in den Startlöchern für die härtesten 16 Tage des Jahres.

Mehr

Theorieplan Januar 2015

Theorieplan Januar 2015 Theorieplan Januar 2015 Donnerstag 01.01.2015 Freitag 02.01.2015 Samstag 03.01.2015 Sonntag 04.01.2015 Montag 05.01.2015 9 6 Dienstag 06.01.2015 1 11 Mittwoch 07.01.2015 10 7 Donnerstag 08.01.2015 2 12

Mehr

Bleyle Quartier in Ludwigsburg fertiggestellt

Bleyle Quartier in Ludwigsburg fertiggestellt Bleyle Quartier in Ludwigsburg fertiggestellt DQuadrat REAL ESTATE und WOLFF & MÜLLER haben die letzten Bauarbeiten planmäßig abgeschlossen, die Mieter sind eingezogen in nur zwei Jahren hat sich das ehemalige

Mehr

Informationen zur Alphabetisierung

Informationen zur Alphabetisierung Informationen zur Alphabetisierung Liebe Bürgerinnen und Bürger, Lesen und Schreiben sind die Schlüssel zu Bildung und selbstbestimmter Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Doch mehr als sieben Millionen

Mehr

Presse Mappe. Gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft Ingolstadt GmbH

Presse Mappe. Gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft Ingolstadt GmbH Presse Mappe 015 Sitzung des Aufsichtsrates mittwoch 25.02.2015 Gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft Ingolstadt GmbH 1Inhalt Tagesordnungspunkt 1 Bericht des Geschäftsführers 1. Aktuelle Geschäftstätigkeit...4

Mehr

Ausstellung zum Deutschen Ziegelpreis

Ausstellung zum Deutschen Ziegelpreis Presseinformation e.v., Beethovenstraße 8, 80336 München Abdruck honorarfrei. Belegexemplar und Rückfragen bitte an: PR I KOMMUNIKATION, Reichenbachstr. 25, 80469 München, T. 089-2011994 e.v. München 13/03/15

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Hansestadt Wismar. Mietspiegel 2004

Hansestadt Wismar. Mietspiegel 2004 Mietspiegel 2004 Hansestadt Wismar 3 Mietspiegel 2004 Hansestadt Wismar Mietspiegel 2004 für nicht preisgebundenen Wohnraum in der Hansestadt Wismar Hansestadt Wismar 4 Mietspiegel 2004 Mietspiegel für

Mehr

SPARKASSE HOHENLOHEKREIS PRESSEINFORMATION VOM 1. SEPTEMBER 2015 36. NEUWAGENMARKT IN KÜNZELSAU

SPARKASSE HOHENLOHEKREIS PRESSEINFORMATION VOM 1. SEPTEMBER 2015 36. NEUWAGENMARKT IN KÜNZELSAU 36. Neuwagenmarkt lockt mit neuesten Modellen und attraktivem Begleitprogramm in die Künzelsauer Innenstadt Autoschau auf dem Künzelsauer Neuwagenmarkt Am 10. und 11. Oktober 2015 wird die Kreisstadt Künzelsau

Mehr

Das Infocenter des Abfallwirtschaftsbetriebs München Beratungs-Bilanz 2002

Das Infocenter des Abfallwirtschaftsbetriebs München Beratungs-Bilanz 2002 Das Infocenter des Abfallwirtschaftsbetriebs München Beratungs-Bilanz 2002 Pressegespräch am Donnerstag, den 02. Januar 2003, 11.00 Uhr Zentrale des Abfallwirtschaftsbetriebs München, Georg-Brauchle-Ring

Mehr

Theorieplan Januar 2014

Theorieplan Januar 2014 Januar 2014 Mittwoch 01.01.2014 Neujahr Donnerstag 02.01.2014 13 9 Freitag 03.01.2014 Samstag 04.01.2014 Sonntag 05.01.2014 Montag 06.01.2014 6 3 Dienstag 07.01.2014 14 10 Mittwoch 08.01.2014 7 4 Donnerstag

Mehr

Volkswagen Immobilien bleibt mit Wohnungsneubauprogramm und kontinuierlicher Bestandsmodernisierung auf Erfolgskurs

Volkswagen Immobilien bleibt mit Wohnungsneubauprogramm und kontinuierlicher Bestandsmodernisierung auf Erfolgskurs Pressemitteilung Seite 1 von 5 Volkswagen Immobilien bleibt mit Wohnungsneubauprogramm und kontinuierlicher Bestandsmodernisierung auf Erfolgskurs Fertigstellung des ersten Wohnungsneubauprojekts und umfassende

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

unkompliziert. zielgenau. erfolgreich.

unkompliziert. zielgenau. erfolgreich. Alle Specials auf einen Klick www.ln-magazine.de unsere Specials im Überblick. unkompliziert. zielgenau. erfolgreich. Unsere Specials im Überblick. Januar Freitag, 15.01. Hochzeitszauber alles zum Planen

Mehr

München. Bibliothek der TU München www.ub.tum.de. Stammgelände Arcisstraße 21, 80333 München Tel.: 089-189-659-220 E-Mail: information@ub.tum.

München. Bibliothek der TU München www.ub.tum.de. Stammgelände Arcisstraße 21, 80333 München Tel.: 089-189-659-220 E-Mail: information@ub.tum. München Bibliothek der TU München www.ub.tum.de Stammgelände Arcisstraße 21, 80333 München Tel.: 089-189-659-220 Mo Fr 8.00 24.00 Sa, So 10.00 22.00 Feiertage 10.00 22.00 Weihenstephan Maximus-von-Imhof-Forum

Mehr

Alle Wirklichkeit ist die Utopie von gestern! (Franz Oppenheimer, Bodenreformer, 1864-1943)

Alle Wirklichkeit ist die Utopie von gestern! (Franz Oppenheimer, Bodenreformer, 1864-1943) Alle Wirklichkeit ist die Utopie von gestern! (Franz Oppenheimer, Bodenreformer, 1864-1943) GEWINN FÜR ALLE GEMEINSCHAFTSEIGENTUM ZUM SOLIDARISCHEN WIRTSCHAFTEN, BAUEN UND WOHNEN BARBARA VON NEUMANN-COSEL

Mehr

CeBIT 2015 Informationen für Besucher. 16. 20. März 2015 New Perspectives in IT Business

CeBIT 2015 Informationen für Besucher. 16. 20. März 2015 New Perspectives in IT Business CeBIT 2015 Informationen für Besucher 16. 20. März 2015 New Perspectives in IT Business Die Welt wird digital. Sind Sie bereit? Mehr als 300 Start-ups mit kreativen Impulsen 3.400 beteiligte Unternehmen

Mehr

Stadtbezirk Hombruch: Angebote

Stadtbezirk Hombruch: Angebote Stadtbezirk Hombruch: Angebote dieferien für 2013 Stadt Dortmund Jugendamt Einleitung Osterferien Ferien 2013 im Stadtbezirk Hombruch Liebe Eltern, liebe Jugendlichen und Kinder, mit diesem kleinen Heft

Mehr

IMX - Der Immobilienindex von ImmobilienScout24

IMX - Der Immobilienindex von ImmobilienScout24 www.immobilienscout24.de IMX - Der Immobilienindex von ImmobilienScout24 IMX September 2014 Der deutsche Immobilienmarkt Ruhe vor dem Sturm? Schwache Konjunkturdaten, Spekulationen um eine anstehende Zinswende

Mehr

in leichter Sprache 12-Gute-Gründe für-die-spd Am 16. März ist Kommunal- Wahl http://www.maly-spd.de

in leichter Sprache 12-Gute-Gründe für-die-spd Am 16. März ist Kommunal- Wahl http://www.maly-spd.de in leichter Sprache 12-Gute-Gründe Am 16. März ist Kommunal- Wahl für-die-spd http://www.maly-spd.de 12-Gute-Gründe-für-die-SPD Doktor Ulrich Maly Ober-Bürgermeister von Nürnberg 2 Liebe Nürnbergerinnen

Mehr

Zeichen (inkl. Leerzeichen): 4.581

Zeichen (inkl. Leerzeichen): 4.581 PRESSEMITTEILUNG _ Gebäude.Energie.Technik 2012 2. bis 4. März 2012, Messe Freiburg Modernisieren, wohlfühlen und sparen: Energieeffizient Bauen und Sanieren auf der GETEC Freiburg 8. Dezember 2011 Wie

Mehr

Rathaus. Umschau. Inhaltsverzeichnis. Montag, 22. Dezember 2014 Ausgabe 243 muenchen.de/ru

Rathaus. Umschau. Inhaltsverzeichnis. Montag, 22. Dezember 2014 Ausgabe 243 muenchen.de/ru Rathaus Umschau Montag, 22. Dezember 2014 Ausgabe 243 muenchen.de/ru Inhaltsverzeichnis Meldungen 2 Glückwünsche für Michael Diekmann zum 60. Geburtstag 2 Münchner Stadtentwässerung: Finanzen auf solider

Mehr

Seite Referat 1 für Arbeit und Wirtschaft Stab der Referatsleitung Veranstaltungen

Seite Referat 1 für Arbeit und Wirtschaft Stab der Referatsleitung Veranstaltungen Telefon: 233-82802 Telefax: 233-82800 Seite Referat 1 für Arbeit und Wirtschaft Stab der Referatsleitung Veranstaltungen Änderung der Reservierungsbestimmungen für das Oktoberfest 2013 Sitzungsvorlage

Mehr

Häufig gestellte Fragen FAQs

Häufig gestellte Fragen FAQs www.bauma.de Häufig gestellte Fragen FAQs Save the date bauma Datum: 11. - 17.4.2016 Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zur bauma. Allgemeine Fragen rund um die Fachmesse bauma Wo finde

Mehr

PRESSEINFORMATION Pressestelle Franziska von Sohl Tel. +49 341 9137-121 Fax +49 341 9137-125 E-Mail von.sohl@bach-leipzig.de

PRESSEINFORMATION Pressestelle Franziska von Sohl Tel. +49 341 9137-121 Fax +49 341 9137-125 E-Mail von.sohl@bach-leipzig.de BACHFEST LEIPZIG 2015 Anmeldung und Kartenbestellung für Medienvertreter Bitte zurück an: Bach-Archiv Leipzig, Pressestelle, Postfach 101349, 04013 Leipzig Fax: +49-(0)341-9137-125 E-Mail: pressestelle@bach-leipzig.de

Mehr

leben stadt wohnen SWG Schweinfurt

leben stadt wohnen SWG Schweinfurt leben stadt wohnen SWG Schweinfurt SWG Stadt- und Wohnbau GmbH Schweinfurt Zahlen und Fakten Unser Leistungskatalog Die Stadt- und Wohnbau GmbH Schweinfurt (SWG) ist das» eigene Wohnungen im Bestand ca.

Mehr

JETZT KAUFEN! Einfach Wohnsinn! Neubau Öko-Plus-Haus. www.gbg-hildesheim.de das wohnungsunternehmen der stadt. Barrierefrei in der Tietzstraße

JETZT KAUFEN! Einfach Wohnsinn! Neubau Öko-Plus-Haus. www.gbg-hildesheim.de das wohnungsunternehmen der stadt. Barrierefrei in der Tietzstraße Neubau Öko-Plus-Haus Barrierefrei in der Tietzstraße DRISPENSTEDT JETZT KAUFEN! in Kooperation mit dem ebz Energieberatungszentrum Hildesheim Einfach Wohnsinn! www.gbg-hildesheim.de das wohnungsunternehmen

Mehr

Die Münchner Gewerbehöfe und das Münchner Technologiezentrum MTZ

Die Münchner Gewerbehöfe und das Münchner Technologiezentrum MTZ Flächeninfo Juli 2015 Die Münchner Gewerbehöfe und das Münchner Technologiezentrum MTZ Motor für den Mittelstand und Nukleus für technologieorientierte Unternehmensgründungen. - Das Münchner Gewerbehofprogramm

Mehr

Wir fördern das Gute in NRW. Zukunft bauen: Wohnraumförderung

Wir fördern das Gute in NRW. Zukunft bauen: Wohnraumförderung Zukunft bauen: Wohnraumförderung Investitions-Sicherheit im 21. Jahrhundert Zahlen zählen,werte bleiben. Natürlich müssen erst mal die Zahlen stimmen, für unser Unternehmen haben aber auch die zwischenmenschlichen

Mehr

Ganzheitliche Lösungen für Immobilien und Industrie

Ganzheitliche Lösungen für Immobilien und Industrie Contracting Ganzheitliche Lösungen für Immobilien und Industrie Energiedienstleistungen Die RheinEnergie ist ein Infrastruktur-Dienstleistungsunternehmen für die rheinische Region. Sie trägt Verantwortung

Mehr

Gesamtkonzept Nachwuchswerbung

Gesamtkonzept Nachwuchswerbung Gesamtkonzept Nachwuchswerbung Musikvermittlung, Anwerbung von Nachwuchs im Dorf - Instrumentenvorstellung evtl. mit Musikschule 1. einmalige Chance guter, lässiger, altersangepasster Auftritt 2. junge

Mehr

Der Beitrag der Wohnungswirtschaft

Der Beitrag der Wohnungswirtschaft Der Beitrag der Wohnungswirtschaft für r vitale Städte Dr. Dieter Kraemer, Sprecher der Geschäftsführung der VBW BAUEN UND WOHNEN GMBH, Bochum Aachen, 15.06.2007 1 1. Das Unternehmen VBW 2. Die deutsche

Mehr

4. Semester Freitag, 1. März

4. Semester Freitag, 1. März 4. Semester Freitag, 1. März Semesterbeginn Montag, 4. März Dienstag, 5. März Mittwoch, 6. März Donnerstag, 7. März Freitag, 8. März 14.00 17.00 Uhr 14.00 17.00 Uhr 15.45 18.00 Uhr Montag, 11. März Dienstag,

Mehr

ALLES, WAS RECHT IST. Landeshauptstadt München

ALLES, WAS RECHT IST. Landeshauptstadt München ALLES, WAS RECHT IST Landeshauptstadt München München attraktive Stadt mit moderner Verwaltung Fast 1,4 Millionen Menschen leben in München. Die Landeshauptstadt ist eine der wenigen deutschen Wachstumsregionen.

Mehr

Inhalt INHALT UND VORWORT

Inhalt INHALT UND VORWORT Inhalt INHALT UND VORWORT 2 3 MENSCHEN UND IDEEN MENSCHEN UND IDEEN 4 5 MENSCHEN UND IDEEN MENSCHEN UND IDEEN 6 Wir haben die Kritikpunkte, die sich aus der Befragung ergaben, sehr ernst genommen. Als

Mehr

Die Karlsruher Kultur-App für ios- und Adroid-Smartphones. www.kultur-in-karlsruhe.de

Die Karlsruher Kultur-App für ios- und Adroid-Smartphones. www.kultur-in-karlsruhe.de Die Karlsruher Kultur-App für ios- und Adroid-Smartphones www.kultur-in-karlsruhe.de Inhalt Die Kulturstadt Karlsruhe Die Kultur-App auf einen Blick Der Kulturkalender Von Tag zu Tag: Alle Termine Immer

Mehr

UMZUG. leicht gemacht. Informationen und Tipps zum Wohnungswechsel

UMZUG. leicht gemacht. Informationen und Tipps zum Wohnungswechsel UMZUG leicht gemacht Informationen und Tipps zum Wohnungswechsel Herzlich willkommen in Gera! Die Stadtverwaltung freut sich, Sie als neuen Bürger in Gera begrüßen zu können. Sicher können Sie bestätigen,

Mehr

Die Frankfurter Wohnungsbaugenossenschaften - Vorstellung -

Die Frankfurter Wohnungsbaugenossenschaften - Vorstellung - Die Frankfurter Wohnungsbaugenossenschaften - Vorstellung - Runder Tisch Wohnen am 6.5.2013 Ulrich Tokarski Vorstandsvorsitzender Volks- Bau- und Sparverein Frankfurt am Main eg www.vbs-frankfurt.de Volks-

Mehr

Konversion Hubland WürzburgW vom Abzug zum Einzug. Prof. Dipl. Ing. Baumgart Stadtbaurat, Stadt Würzburg

Konversion Hubland WürzburgW vom Abzug zum Einzug. Prof. Dipl. Ing. Baumgart Stadtbaurat, Stadt Würzburg Konversion Hubland WürzburgW vom Abzug zum Einzug Prof. Dipl. Ing. Baumgart Stadtbaurat, Stadt Würzburg Hubland - Größenvergleich Altstadt ca. 154 ha Hubland ca. 135 ha Gremien/Instrumente - Verfahrensschritte

Mehr

IT-Sicherheitsmanagement bei einer großen Kommune

IT-Sicherheitsmanagement bei einer großen Kommune IT-Sicherheitsmanagement bei einer großen Kommune 6. Bayerisches Anwenderforum 2014 Schloss Nymphenburg, München 22. Mai 2014 Dr. Michael Bungert Landeshauptstadt München Direktorium Hauptabteilung III

Mehr

Dienstag, 3. September Mittwoch, 4. September Donnerstag, 5. September Freitag, 6. September. Mittwoch, 25. September.

Dienstag, 3. September Mittwoch, 4. September Donnerstag, 5. September Freitag, 6. September. Mittwoch, 25. September. 3. Semester Montag, 2. September Dienstag, 3. September Mittwoch, 4. September Donnerstag, 5. September Freitag, 6. September Montag, 9. September Dienstag, 10. September Mittwoch, 11. September Donnerstag,

Mehr

Ich bin Fairness. Fairness ist SWM. Ausbildung zum KFZ-Mechatroniker (m/w) Fakten. Ausbildungsbeginn: 1. September. Ausbildungsdauer: 3 ½ Jahre

Ich bin Fairness. Fairness ist SWM. Ausbildung zum KFZ-Mechatroniker (m/w) Fakten. Ausbildungsbeginn: 1. September. Ausbildungsdauer: 3 ½ Jahre Fakten Ich bin Fairness. Ausbildungsbeginn: Ausbildungsdauer: 1. September 3 ½ Jahre Berufsschule: Städtische Berufsschule für Fahrzeugtechnik, München Vergütung: Gem. Tarifvertrag für Auszubildende im

Mehr

Referat für Arbeit und Wirtschaft Wirtschaftsförderung Gründungen

Referat für Arbeit und Wirtschaft Wirtschaftsförderung Gründungen Telefon: 233-21290 Telefax: 233-27966 Andreas Lotte Referat für Arbeit und Wirtschaft Wirtschaftsförderung Gründungen Evaluierung der Gründungsberatung des Münchner Existenzgründungsbüros Sitzungsvorlage

Mehr

Rathaus. Umschau. Inhaltsverzeichnis. Montag, 23. November 2015 Ausgabe 224 muenchen.de/ru

Rathaus. Umschau. Inhaltsverzeichnis. Montag, 23. November 2015 Ausgabe 224 muenchen.de/ru Rathaus Umschau Montag, 23. November 2015 Ausgabe 224 muenchen.de/ru Inhaltsverzeichnis Terminhinweise 2 Meldungen 3 Busse nach Berlin Metropolregion München fordert mehr Unterstützung für Verkehr und

Mehr

BSAG, MOVE ABOUT und das Walliser Einkaufszentrum bieten Car-Sharing mit Elektro-Pkw am neuen Marktplatz in Osterholz an

BSAG, MOVE ABOUT und das Walliser Einkaufszentrum bieten Car-Sharing mit Elektro-Pkw am neuen Marktplatz in Osterholz an Gemeinsame Pressemitteilung Flughafendamm 12 28199 Bremen Move About GmbH Wiener Straße 12 28359 Bremen Vesta Verwaltungsgesellschaft mbh & Co. KG Schwachhauser Heerstraße 349f 28211 Bremen Interessengemeinschaft

Mehr

Wohnen in Frankfurt wo sonst!

Wohnen in Frankfurt wo sonst! Wohnen in Frankfurt wo sonst! Wohnen als Profession Wer wie die Wohnungsbaugenossenschaft Frankfurt (Oder) eg, kurz WohnBau Frankfurt, seit 1892 Wohnraum schafft und genossenschaftlich verwaltet, für den

Mehr

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Leichte Sprache Mobilitäts-Hilfe Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Das sind die Infos vom Januar 2013. 2 Liebe Leserinnen und Leser! Ich freue

Mehr

50 Jahre. Glauchauer Wohnungsbau Genossenschaft eg

50 Jahre. Glauchauer Wohnungsbau Genossenschaft eg 50 Jahre Glauchauer Wohnungsbau Genossenschaft eg Das Genossenschaftswesen in Sachsen 2 Die erste sächsische Baugenossenschaft wurde bereits im Jahr 1873 in Leipzig gegründet. Auf Grund der industriellen

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen Hallo Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, seit dem letzten Newsletter liegen nun schon wieder drei Monate hinter uns - Monate, in denen sich unsere jungen Talente

Mehr

Rathaus. Umschau. Inhaltsverzeichnis. Donnerstag, 22. Dezember 2011 Ausgabe 244 muenchen.de/ru

Rathaus. Umschau. Inhaltsverzeichnis. Donnerstag, 22. Dezember 2011 Ausgabe 244 muenchen.de/ru Rathaus Umschau Donnerstag, 22. Dezember 2011 Ausgabe 244 muenchen.de/ru Inhaltsverzeichnis Meldungen 2 Fröhliche Weihnachten für München 2 Veränderte Öffnungszeiten des Sozialbürgerhauses in Pasing 2

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

Bundesregierung und KfW Förderbank starten optimiertes CO 2 -Gebäudesanierungsprogramm und gemeinsame Förderinitiative "Wohnen, Umwelt, Wachstum"

Bundesregierung und KfW Förderbank starten optimiertes CO 2 -Gebäudesanierungsprogramm und gemeinsame Förderinitiative Wohnen, Umwelt, Wachstum EnEV-online Medien-Service für Redaktionen Institut für Energie-Effiziente Architektur mit Internet-Medien Melita Tuschinski, Dipl.-Ing.UT, Freie Architektin, Stuttgart Internet: http://medien.enev-online.de

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Es gilt das gesprochene Wort! Sperrfrist: 29. Oktober 2009, 15:30 Uhr Grußwort der Bayerischen Staatssekretärin für

Mehr

7A/B. Dialog 1 Dialog 2. Nein, eigentlich nicht. Ja, ich möchte Hast du am um Uhr Zeit? Ja, klar / natürlich / Nein, leider nicht.

7A/B. Dialog 1 Dialog 2. Nein, eigentlich nicht. Ja, ich möchte Hast du am um Uhr Zeit? Ja, klar / natürlich / Nein, leider nicht. Ein Spiel für die ganze Klasse Dauer: ca. 20 30 Minuten Kopiervorlage zu deutsch.com, Lektion 7A, A9 und 7B, B3 / B4 Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer: Durch das Spiel wird das Modalverb möchten sowie

Mehr

Städtebauliche Entwicklungsmaßnahme für den Münchner Nordosten

Städtebauliche Entwicklungsmaßnahme für den Münchner Nordosten Anlage zur Niederschrift der PA-Sitzung des RPV am 16.06.2015 Städtebauliche Entwicklungsmaßnahme für den Münchner Nordosten 16.06.2015 Landeshauptstadt München Referat für Stadtplanung und Bauordnung

Mehr

Rathaus. Umschau. Inhaltsverzeichnis. Montag, 21. Juli 2014 Ausgabe 135 muenchen.de/ru

Rathaus. Umschau. Inhaltsverzeichnis. Montag, 21. Juli 2014 Ausgabe 135 muenchen.de/ru Rathaus Umschau Montag, 21. Juli 2014 Ausgabe 135 muenchen.de/ru Inhaltsverzeichnis Terminhinweise 2 Meldungen 4 Münchner Schulwettbewerb zur Stadtentwicklung 4 MBQ: Projekte und Träger stellen sich vor

Mehr

Links für die Betreuung von Asylbewerbern

Links für die Betreuung von Asylbewerbern Links für die Betreuung von Asylbewerbern Bundesministerium des Inneren www.bmi.bund.de Migration und Integration Asyl und Flüchtlingsschutz BAMF Bundesamt für Migration und Flüchtlinge - www.bamf.de -

Mehr

Karl-Heinz Röpke Architekten GmbH AG + Sitz : München HRB 12 80 05 Geschäftsführer Karl-Heinz Röpke, Dipl. Ing. Architekt BDA

Karl-Heinz Röpke Architekten GmbH AG + Sitz : München HRB 12 80 05 Geschäftsführer Karl-Heinz Röpke, Dipl. Ing. Architekt BDA RÖPKE ARCHITEKTEN Karl-Heinz Röpke Architekten GmbH AG + Sitz : München HRB 12 80 05 Geschäftsführer Karl-Heinz Röpke, Dipl. Ing. Architekt BDA Unser Büro bietet Planungsleistungen der Leistungsphasen

Mehr

Herzlich willkommen im Bücherbus!

Herzlich willkommen im Bücherbus! ahrbibliotheken Herzlich willkommen im Bücherbus! Bereits seit 1951 bringen die Bücherbusse immer neue Medien in Wohnviertel ohne eigene Stadtteilbibliothek. Viele Münch ner innen und Münchner haben ihre

Mehr

Referat für Arbeit und Wirtschaft Beteiligungsmanagement

Referat für Arbeit und Wirtschaft Beteiligungsmanagement Telefon: 233 2 53 27 Telefax: 233 2 11 36 Frau Lang-Hornfeck Referat für Arbeit und Wirtschaft Beteiligungsmanagement SWM Bildungsstiftung Geschäftsordnung für den Vorstand Sitzungsvorlage Nr. 02-08 /

Mehr

Pressemitteilung. Plauen, 30. September 2010

Pressemitteilung. Plauen, 30. September 2010 Pressemitteilung Plauen, 30. September 2010 Startschuss für Stadtwerke Strom Plauen gefallen Stadt Plauen und enviam unterzeichnen Verträge Stadtwerke Strom Plauen übernehmen Stromversorgung in Spitzenstadt

Mehr

Mediadaten 2015 DAS STADTMAGAZIN FÜR JUNGE MÜNCHNER

Mediadaten 2015 DAS STADTMAGAZIN FÜR JUNGE MÜNCHNER kolossal ist DAS STADT- UND KARRIEREMAGAZIN für Schüler in München. kolossal soll helfen unsere Jugend zu gut informierten Bürgern zu machen. Das Magazin enthält wertvolle Informationen, erklärt wichtige

Mehr

BLAUE ZONEN PARKKONZEPT IN DER MÜNCHNER ALTSTADT

BLAUE ZONEN PARKKONZEPT IN DER MÜNCHNER ALTSTADT MERKBLATT Standortpolitik BLAUE ZONEN PARKKONZEPT IN DER MÜNCHNER ALTSTADT Blaue Zone" ist die Bezeichnung für eine einheitliche Parkregelung innerhalb des Münchner Altstadtringes. Blaue Zone heißt, dass

Mehr

OB Elbers bei China-Pharm und Bosch Packaging Technologie: Werbung für den Standort Düsseldorf und die Messe interpack

OB Elbers bei China-Pharm und Bosch Packaging Technologie: Werbung für den Standort Düsseldorf und die Messe interpack 13102511_189 30. Oktober 2013 pld Pressedienst der Landeshauptstadt Düsseldorf Herausgegeben vom Amt für Kommunikation Rathaus - Marktplatz 2 Postfach 101120 40002 Düsseldorf Telefon: +49. 211/ 89-93131

Mehr

Merk-Blatt. 1. Was ist ein Detmold-Pass? Der Detmold-Pass von der Stadt Detmold.

Merk-Blatt. 1. Was ist ein Detmold-Pass? Der Detmold-Pass von der Stadt Detmold. Merk-Blatt Der Detmold-Pass von der Stadt Detmold. 1. Was ist ein Detmold-Pass? Der Detmold-Pass ist eine kleine Karte. Sie können die Karte nur in Detmold benutzen. Mit dem Detmold-Pass bezahlen Sie für

Mehr

Titelbild creativ-collection INFOS UND TERMINE SOMMERFERIEN 2016

Titelbild creativ-collection INFOS UND TERMINE SOMMERFERIEN 2016 Titelbild creativ-collection INFOS UND TERMINE SOMMERFERIEN 2016 TANZEN... SCHRITT FÜR SCHRITT GUTE LAUNE 23 Jahre Tanzschule Stroh Tanzen in unserer Tanzschule ist leger und findet in lockerer Atmosphäre

Mehr

Fahrplanheft 2015 14. Dezember 2014 bis 12. Dezember 2015

Fahrplanheft 2015 14. Dezember 2014 bis 12. Dezember 2015 Fahrplanheft 2015 14. Dezember 2014 bis 12. Dezember 2015 MVV-Companion und MVG-Fahrinfo München Die kostenlosen Fahrplanauskunft-Apps des MVV und MVG im App-Store und bei Google Play für München und die

Mehr

Mieterbeirat der Landeshauptstadt München

Mieterbeirat der Landeshauptstadt München Mieterbeirat der Landeshauptstadt München Büro: Burgstraße 4, 80331 München Tel. (089) 2332 4334 Fax (089) 2332 11 80 Mail: mieterbeirat@ems.muenchen.de München, 16.07.2013 Protokoll der 3. öffentlichen

Mehr

Informationsnewsletter Februar 2014 URBANE LEBENSQUALITÄT. www. imlenz. .ch

Informationsnewsletter Februar 2014 URBANE LEBENSQUALITÄT. www. imlenz. .ch Informationsnewsletter Februar 2014 URBANE LEBENSQUALITÄT www. imlenz.ch EDITORIAL Im Namen der Losinger Marazzi AG wünsche ich Ihnen ein gutes, neues und erfolgreiches Jahr 2014. Eine Baustelle ist stetig

Mehr

Pressemitteilung. Architektenbüro Max Dudler gewinnt Wettbewerb für einen Anbau an den Bundesrat

Pressemitteilung. Architektenbüro Max Dudler gewinnt Wettbewerb für einen Anbau an den Bundesrat Pressemitteilung Architektenbüro Max Dudler gewinnt Wettbewerb für einen Anbau an den Bundesrat Architektenbüro Max Dudler gewinnt Wettbewerb für einen Anbau an den Bundesrat Der Bundesrat erhält einen

Mehr

Konfliktmanagement aus der Praxis am Beispiel der BASF. Josef Schorr

Konfliktmanagement aus der Praxis am Beispiel der BASF. Josef Schorr Konfliktmanagement aus der Praxis am Beispiel der BASF Josef Schorr Josef Schorr, BASF SE, 30.09.2008 1 Zentrale Umweltüberwachung Josef Schorr, BASF SE, 30.09.2008 2 Zentrale Umweltüberwachung Josef Schorr,

Mehr

Programm zum 14. Aktionstag Weiterbildung

Programm zum 14. Aktionstag Weiterbildung Programm zum 14. Aktionstag Weiterbildung Samstag, 21.03.2015 Hauptveranstaltung, IHK Saarland (Foyer und Saalbau) 10:00 Uhr: Herzlich Willkommen! Dr. Richard Weber, Präsident der IHK Saarland 10:10 Uhr:

Mehr

Rathaus. Umschau. Inhaltsverzeichnis. Montag, 1. Februar 2016 Ausgabe 020 muenchen.de/ru

Rathaus. Umschau. Inhaltsverzeichnis. Montag, 1. Februar 2016 Ausgabe 020 muenchen.de/ru Rathaus Umschau Montag, 1. Februar 2016 Ausgabe 020 muenchen.de/ru Inhaltsverzeichnis Terminhinweise 2 Meldungen 3 Luft in München: Werte bei Feinstaub eingehalten, Luftreinhalteplan wird kontinuierlich

Mehr

Bezahlbarer Wohnraum aber wie? Fachtag 10. Nov 2012

Bezahlbarer Wohnraum aber wie? Fachtag 10. Nov 2012 Bauverein AG - Historie Bezahlbarer Wohnraum aber wie? 1864 als Bauverein für Arbeiterwohnungen gegründet besitzt 9 Häuser in 1898 1929 übernimmt Stadt die Mehrheit an dem Unternehmen 1964 (100-jähriges)

Mehr

Wir fördern Ihre Kunden

Wir fördern Ihre Kunden Wir fördern Ihre Kunden Ulrike Reichow Abt. Wohnraumförderung/Durchleitungskredite Bremerhaven, 25. März 2014 1 Besondere Situation in Bremerhaven Ausgangssituation: ausreichend Wohnraum f. Haushalte mit

Mehr

Ich bin Verantwortung. Verantwortung ist SWM. Ausbildung zum/-r Kaufmann/-frau für Verkehrsservice. Fakten. Ausbildungsbeginn: 1.

Ich bin Verantwortung. Verantwortung ist SWM. Ausbildung zum/-r Kaufmann/-frau für Verkehrsservice. Fakten. Ausbildungsbeginn: 1. Fakten Ich bin Verantwortung. Ausbildungsbeginn: Ausbildungsdauer: 1. September 2 ½ Jahre Berufsschule: Berufsschule für Spedition und Touristik, München Vergütung: Gem. Tarifvertrag für Auszubildende

Mehr

Exkursionen für internationale Studierende im Wintersemester 2014/15. Speicherstadt Hamburg Schloss Sanssouci Potsdam Innenstadt Leipzig

Exkursionen für internationale Studierende im Wintersemester 2014/15. Speicherstadt Hamburg Schloss Sanssouci Potsdam Innenstadt Leipzig Exkursionen für internationale Studierende im Wintersemester 2014/15 Speicherstadt Hamburg Schloss Sanssouci Potsdam Innenstadt Leipzig Ziele: Hamburg 18.10.-19.10.2014 Potsdam 06.12.2014 Leipzig 24.-25.01.2015

Mehr

Perspektive auf die Wohnpolitik von Olten. 3. Juni 2013

Perspektive auf die Wohnpolitik von Olten. 3. Juni 2013 Perspektive auf die Wohnpolitik von Olten 3. Juni 2013 3. Juni 2013 / Seite 2 Warum boomt Olten nicht? Wohnen im Bestand Workshop Stadt Olten 14. Februar 2013 / Seite 3 Olten Wohnen im Bestand Workshop

Mehr