Bürgertreff Ebersdorf Servicezentrum und Treff für alle Generationen, Kontaktstelle für das Ehrenamt

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bürgertreff Ebersdorf Servicezentrum und Treff für alle Generationen, Kontaktstelle für das Ehrenamt"

Transkript

1 Bürgertreff Ebersdorf Servicezentrum und Treff für alle Generationen, Kontaktstelle für das Ehrenamt PC-Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene Wanderrunde Vortrag Ruck zuck auf den Tisch Englisch Konversation Eltern-Kind- Café Plauderstündchen Deutsch für Familien spielend lernen Öffnungszeiten: Montag: 09:30 12:00 & 13:30 16:15 Dienstag: 09:30 12:00 & Jd. 1. Die.: 13:30 15:30 Mittwoch. 09:30 12:00 & 13:30 15:30 Donnerstag: 13:30 18:45 Jd. 2. Freitag: 13:45 17:00 Frohnlacher Str Ebersdorf bei Coburg Telefon 09562/ FAX 09562/

2 Termine im Juni 2016 Montag (06., 13., 20., ) 9:30-10:30 Uhr: Gedächtnistraining, Rosemarie derooij Uhr: Skat spielen, Werner Renner Uhr: Wanderrunde (am ) Uhr: PC-Kurs Bildbearbeitung, A. Abdulrahimov Dienstag (07., 14., 21., ) 9:30-11 Uhr: Englischkurs, Yvonne Maus 9:30-10:30 Uhr: Deutsch für Familien - spielend lernen, Anette Martin 10:30-11:30 Uhr: Deutschkurs-Vertiefung, Anette Martin 11:15-12 Uhr: Englisch Konversation (am ) 14-15:30 Uhr: Plauderstündchen (am ) Mittwoch (01., 08., 15., 22., ) 9:30-10:30 Uhr: PC-Kurs Anfänger, Dieter Knauer 10:45-11:45 Uhr: PC-Kurs Fortgeschrittene, Dieter Knauer 14-14:45 Uhr: Alltagsfit leicht gemacht I, M. Trampusch, anschließend Kaffeetrinken in gemütlicher Runde (bis 15:15 Uhr) Donnerstag (02., 09., 16., 23., ) Uhr: Cafeteria frisch aufgebrüht ** Uhr: Volkslieder singen*, Ludwig Öttl, Rainer Tigges Uhr: Deutschkurs für Asylbewerber, Rolf Donath 17-17:30 Uhr: Seniorenfitness (1/2 stündiger Termin) 18-18:45 Uhr: Alltagsfit leicht gemacht II, M. Trampusch Freitag (03., ): Uhr: Eltern-Kind-Café, Sabine König, Reiner Brückner, Gisela Rychtar **Das Caféteria-Team im wechselnden Einsatz: Renate Krämer, Regina Schmidt, Margarethe Trampusch, Annemarie Hetz, Lore DelVentura-Claus, Ingrid Groß Unsere Sonderveranstaltungen finden Sie auf den nächsten Seiten. > *-Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem AWO Ortsverein Ebersdorf statt. Zum Teil handelt es sich um geschlossene Veranstaltungen. Bitte wenden Sie sich an die Einrichtungsleitung.

3 Dienstag, , 14 Uhr: Plauderstündchen Einmal im Monat, immer am 1. Dienstag, können Sie sich kreativ beschäftigen und bei Kaffee und Kuchen (auf vorherige Bestellung) mit Anderen ausgiebig plaudern. Für dieses Angebot kann der Gemeindebus genutzt werden. Hierzu bitte bis spät. 1 Tag vorher unter (Fr. Griebel) melden. Montag, , 14 Uhr: Wanderrunde Ein neues Angebot des AWO Bürgertreff Ebersdorf bietet allen Wanderfreunden die Möglichkeit, sich einmal monatlich zu treffen, um in gemütlichem Tempo kleine Runden in und um Ebersdorf zu erlaufen. Und das Beste dabei: in Gesellschaft Gleichgesinnter macht das Ganze gleich doppelt Freude. Die Idee dazu hatten Teilnehmer der Kurse Volkslieder singen und Plauderstündchen, sie freuen sich über jeden, der mit läuft. Teilnehmerbeitrag 1 Dienstag, 14. & , Uhr: Englisch Konversationskurs 14-tägig, immer am 2. & 4. Dienstag im Monat, erhalten Interessierte die Möglichkeit, Englisch zu sprechen und Hemmungen beim Benutzen einer Fremdsprache abzubauen! We look forward to your participation! (Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!) Mittwochs, 9:30 & 10:45 Uhr: (Neue) PC-Kurse Im AWO Bürgertreff Ebersdorf sind im Mai zwei neue PC-Kurse mit einem neuen PC-Kursleiter gestartet. Dieter Knauer hilft allen Interessenten, sich Grundkenntnisse in der Arbeit mit einem Computer anzueignen bzw. vorhandene Kenntnisse zu vertiefen. Je nach Kenntnisstand kann der Anfänger- oder der Fortgeschrittenenkurs besucht werden. Bitte melden Sie Ihre Teilnahme an, es sind noch Plätze vorhanden. Mittwoch, , 9:30 Uhr: Vortrag Ruck zuck auf den Tisch Frau Umlauft informiert interessierte Eltern bzw. Großeltern, wie ein altersgerechter Speiseplan für 1 bis 3-Jährige ohne großen Aufwand gelingt. Und bringt leckere Ideen für den Alltag mit, die allen schmecken. Bitte melden Sie sich für dieses Angebot bis zum an!

4 Kaffee trinken, Erfahrungen austauschen, Kontakte knüpfen, spielen & die Eltern-Kind-Beziehung stärken Krabbelgruppe Hierfür werden ab sofort interessierte Eltern bzw. Großeltern mit Kleinkindern (0-3 Jahre) gesucht, die sich gerne regelmäßig treffen wollen, um sich unter Gleichgesinnten auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen. Das Treffen in einer Krabbelgruppe kann sowohl die Eltern-Kind-Beziehung als auch den Erfahrungsaustausch zwischen den Erwachsenen fördern. Die geplante Kurszeit für dieses Angebot ist Mittwoch in der Zeit von 9:30-11 Uhr. Bei Interesse bitte telefonisch oder persönlich im Treff melden. Wir freuen uns auf neue Gesichter und regen Zuwachs! Eltern-Kind-Café Termin: alle 2 Wochen am Freitag von Uhr Nächste Termine im Juni => 03. & Das Team des Eltern-Kind-Café freut sich über jedes neue und jedes bekannte Gesicht und heißen jeden HERZLICH WILLKOMMEN!!! Sabine König, Reiner Brückner und Gisela Rychtar freuen sich auf eure kreativen Ideen und natürlich gibt es auch wieder leckeren selbstgebackenen Kuchen von Frau Rychtar. Der Teilnehmerbeitrag pro Familie beträgt jeweils1,- ; eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Kinder bis 12 Jahren nehmen kostenlos teil.

5 Vollwertige Ernährung Vollwertig essen und trinken bedeutet auch im Alter, über geeignete Lebensmittel alle Nährstoffe in den richtigen Mengen aufzunehmen. Eine ausgewogene Ernährung fördert die Gesundheit und Leistungsfähigkeit, kann Mangelernährung vorbeugen und Wohlbefinden und Lebensqualität entscheidend verbessern oder erhalten. In dieser Rubrik wird ein Überblick über die adäquate Ernährung von Senioren und Seniorinnen gegeben, die an die physiologischen Veränderungen im Alter angepasst ist. Hilfestellung bei der richtigen Auswahl und Zusammenstellung der Lebensmittel bieten dabei der DGE Ernährungskreis sowie die Dreidimensionale Lebensmittelpyramide. Die 10 Regeln der DGE beschreiben, wie sich eine vollwertige Ernährung in der Praxis einfach umsetzen lässt. Quelle: DGE 1. Vielseitig essen Genießen Sie die Lebensmittelvielfalt. Merkmale einer ausgewogenen Ernährung sind abwechslungsreiche Auswahl, geeignete Kombination und angemessene Menge nährstoffreicher und energiearmer Lebensmittel. 2. Reichlich Getreideprodukte und Kartoffeln Brot, Nudeln, Reis, Getreideflocken, am besten aus Vollkorn, sowie Kartoffeln enthalten kaum Fett, aber reichlich Vitamine, Mineralstoffe sowie Ballaststoffe und sekundäre Pflanzenstoffe. Verzehren Sie diese Lebensmittel mit möglichst fettarmen Zutaten. Mindestens 30 Gramm Ballaststoffe, vor allem aus Vollkornprodukten, sollten es täglich sein. Eine hohe Zufuhr senkt die Risiken für verschiedene ernährungsmitbedingte Krankheiten. 3. Gemüse und Obst Nimm "5 am Tag"... Genießen Sie 5 Portionen Gemüse und Obst am Tag, möglichst frisch, nur kurz gegart, oder auch 1 Portion als Saft idealerweise zu jeder Hauptmahlzeit und auch als Zwischenmahlzeit: Damit werden Sie reichlich mit Vitaminen, Mineralstoffen sowie Ballaststoffen und sekundären Pflanzenstoffen (z. B. Carotinoiden, Flavonoiden) versorgt. 4. Täglich Milch und Milchprodukte; ein- bis zweimal in der Woche Fisch; Fleisch, Wurstwaren sowie Eier in Maßen Diese Lebensmittel enthalten wertvolle Nährstoffe, wie z. B. Calcium in Milch, Jod, Selen und Omega-3-Fettsäuren in Seefisch. Fleisch ist Lieferant von Mineralstoffen und Vitaminen (B1, B6 und B12). Mehr als Gramm Fleisch und Wurst pro Woche sollten es nicht sein. Bevorzugen Sie fettarme Produkte, vor allem bei Fleischerzeugnissen und Milchprodukten.

6 Vollwertige Ernährung Fortsetzung 5. Wenig Fett und fettreiche Lebensmittel Fett liefert lebensnotwendige (essenzielle) Fettsäuren und fetthaltige Lebensmittel enthalten auch fettlösliche Vitamine. Fett ist besonders energiereich, daher kann zu viel Nahrungsfett Übergewicht fördern. Zu viele gesättigte Fettsäuren erhöhen das Risiko für Fettstoffwechselstörungen, mit der möglichen Folge von Herz-Kreis-lauf- Krankheiten. Bevorzugen Sie pflanzliche Öle und Fette (z. B. Raps- und Sojaöl und daraus herge- Quelle:Fit im Alter stellte Streichfette). Achten Sie auf unsichtbares Fett, das in Fleischerzeugnissen, Milchprodukten, Gebäck und Süßwaren sowie in Fast-Food- und Fertigprodukten meist enthalten ist. Insgesamt Gramm Fett pro Tag reichen aus. 6. Zucker und Salz in Maßen Verzehren Sie Zucker und Lebensmittel, bzw. Getränke, die mit verschiedenen Zuckerarten (z. B. Glucosesirup) hergestellt wurden, nur gelegentlich. Würzen Sie kreativ mit Kräutern und Gewürzen und wenig Salz. Verwenden Sie Salz mit Jod und Fluorid. 7. Reichlich Flüssigkeit Wasser ist absolut lebensnotwendig. Trinken Sie rund 1,5 Liter Flüssigkeit jeden Tag. Bevorzugen Sie Wasser ohne oder mit Kohlensäure und andere energiearme Getränke. Alkoholische Getränke sollten nur gelegentlich und nur in kleinen Mengen konsumiert werden. 8. Schmackhaft und schonend zubereiten Garen Sie die jeweiligen Speisen bei möglichst niedrigen Temperaturen, soweit es geht kurz, mit wenig Wasser und wenig Fett das erhält den natürlichen Geschmack, schont die Nährstoffe und verhindert die Bildung schädlicher Verbindungen. 9. Sich Zeit nehmen und genießen Essen Sie nicht nebenbei! Lassen Sie sich Zeit beim Essen. Das fördert Ihr Sättigungsempfinden. 10. Auf das Gewicht achten und in Bewegung bleiben Ausgewogene Ernährung, viel körperliche Bewegung und Sport (30 bis 60 Minuten pro Tag) gehören zusammen. Mit dem richtigen Körpergewicht fühlen Sie sich wohl und fördern Ihre Gesundheit. Quelle:

Bürgertreff Ebersdorf Servicezentrum und Treff für alle Generationen

Bürgertreff Ebersdorf Servicezentrum und Treff für alle Generationen Bürgertreff Ebersdorf Servicezentrum und Treff für alle Generationen Plauderstündchen Projekt GeWinn Gemeinsam aktiv und gesund älter werden Deutschkurs Mittagstisch- Gemeinsam schmeckt s besser* Gedächtnistraining

Mehr

Gesunde Ernährung.

Gesunde Ernährung. Gesunde Ernährung 1 Warum ist gesunde Ernährung so wichtig? A) Krankmachende Risiken verringern Wussten Sie, dass viele chronische Krankheiten vermeidbar sind? Dazu gehören Erkrankungen wie:» Herzkrankheiten»

Mehr

A) Krankmachende Risiken verringern Wussten Sie, dass viele chronische Krankheiten vermeidbar sind?

A) Krankmachende Risiken verringern Wussten Sie, dass viele chronische Krankheiten vermeidbar sind? Gesunde Ernährung Warum ist gesunde Ernährung so wichtig? A) Krankmachende Risiken verringern Wussten Sie, dass viele chronische Krankheiten vermeidbar sind? Dazu gehören Erkrankungen wie:» Herzkrankheiten»

Mehr

Gesunde Ernährung. Dr. med. Friederike Bischof, MPH

Gesunde Ernährung. Dr. med. Friederike Bischof, MPH Gesunde Ernährung Dr. med. Friederike Bischof, MPH Falsche Ernährung Zu viel Zu fett Zu süß Zu salzig Zu wenig Ballaststoffe Zu aufbereitet Darauf kommt es an: Richtige(s)...... Körpergewicht... Kalorienzahl...

Mehr

Speiseplan Healthy Camp Food 2015

Speiseplan Healthy Camp Food 2015 Speiseplan Healthy Camp Food 2015 HealthyCampFood - welche Zutaten verwenden wir? viel Wasser Säfte ohne Zucker Smoothies Rapsöl zum Braten Olivenöl zum Salat Kokosöl Vollkornmehl Bioprodukte Obst Gemüse

Mehr

Ernährung und Bewegung. Sport, Fitness und Ernährung, das sind Begriffe, die unweigerlich miteinander verbunden sind.

Ernährung und Bewegung. Sport, Fitness und Ernährung, das sind Begriffe, die unweigerlich miteinander verbunden sind. Food-Guide Ernährungsratgeber für Sportler Ernährung und Bewegung Sport, Fitness und Ernährung, das sind Begriffe, die unweigerlich miteinander verbunden sind. Der Einfluss der Ernährung auf unsere Gesundheit

Mehr

Die Dreidimensionale DGE-Lebensmittelpyramide

Die Dreidimensionale DGE-Lebensmittelpyramide ArBEitsBlÄttEr zur FAchinFormAtion Die Arbeitsblätter dienen der Veranschaulichung der qualitativen Auswahl an Lebensmitteln bzw. Getränken. Zu den vier Pyramidenseitenflächen steht jeweils ein Arbeitsblatt

Mehr

24 Vollkost inkl. leichte Kost

24 Vollkost inkl. leichte Kost y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y

Mehr

Wasser. Wasser ist, neben der Atemluft, unser wichtigstes Lebensmittel. es ist Lösungs- und Transportmittel im menschlichen Organismus

Wasser. Wasser ist, neben der Atemluft, unser wichtigstes Lebensmittel. es ist Lösungs- und Transportmittel im menschlichen Organismus Wasser Wasser ist, neben der Atemluft, unser wichtigstes Lebensmittel es ist Lösungs- und Transportmittel im menschlichen Organismus es sorgt für einen ständigen Austausch der Auf- und Abbauprodukte des

Mehr

Achten Sie auf Ihr Gewicht!

Achten Sie auf Ihr Gewicht! ERNÄHRUNG BEI SODBRENNEN Tipp: Erstellen Sie Ihr eigenes Ernährungsprotokoll, denn die Auslöser für Sodbrennen unterscheiden sich von Person zu Person, manchmal kommen auch mehrere Faktoren zusammen. Tragen

Mehr

Die Magenballon-Therapie. Gewinnen Sie die Kontrolle über Ihr Gewicht und Ihr Leben zurück!

Die Magenballon-Therapie. Gewinnen Sie die Kontrolle über Ihr Gewicht und Ihr Leben zurück! Die Magenballon-Therapie Gewinnen Sie die Kontrolle über Ihr Gewicht und Ihr Leben zurück! Liebe Patientin, lieber Patient Wir wünschen Ihnen maximalen Erfolg beim Erreichen Ihres neuen Wohlfühlgewichts

Mehr

Leitfaden für körperliche Aktivität

Leitfaden für körperliche Aktivität Leitfaden für körperliche Aktivität Wichtig ist Bewegung im Alltag Bauen Sie möglichst viel Bewegung im Alltag ein, z. B. - Treppen statt Aufzug und Rolltreppe - kleine Strecken zu Fuß oder mit dem Fahrrad

Mehr

Bürgertreff Ebersdorf Servicezentrum und Treff für alle Generationen

Bürgertreff Ebersdorf Servicezentrum und Treff für alle Generationen Bürgertreff Ebersdorf Servicezentrum und Treff für alle Generationen Öffnungszeiten: Wöchentliche und monatliche Kurse für alle finden Sie auf den weiteren Seiten. Schauen Sie rein und kommen Sie vorbei.

Mehr

10 Ernährungstipps um Deinen Blutdruck zu senken!

10 Ernährungstipps um Deinen Blutdruck zu senken! GESUNDER BLUTDRUCK KONGRESS 2016 10 Ernährungstipps um Deinen Blutdruck zu senken! Bluthochdruck arterielle Hypertonie ist vor allem in den reicheren Nationen der westlichen Welt eine weitverbreitete Krankheit.

Mehr

Die vitale Entschlackungswoche

Die vitale Entschlackungswoche HEILMOORBAD SCHWANBERG Die vitale Entschlackungswoche SCHLANK UND VITAL MIT DER KRAUTSUPPE Heilmoorbad im Kloster Schwanberg Tel. Nr. 03467/8217-0 --- Fax DW 70 info@heilmoorbad.at Anleitung zu Ihrer vitalen

Mehr

Gesunde Ernährung für Körper und Geist

Gesunde Ernährung für Körper und Geist Gesunde Ernährung für Körper und Geist Dr. med Jolanda Schottenfeld-Naor Internistin, Diabetologin, Ernährungsmedizinerin RP-Expertenzeit 25. März 2015 Grundlagen der Ernährung Nährstoffe sind Nahrungsbestandteile,

Mehr

Ihr Küchenteam. Ernährung heute

Ihr Küchenteam. Ernährung heute Eine auf den Alltag abgestimmte Ernährung hat positive Effekte: Kurzfristig steigert ausreichend zur Verfügung stehende Energie in Form von Kohlenhydraten die Aufmerksamkeit, das Erinnerungs- und Reaktionsvermögen

Mehr

Bürgertreff Ebersdorf Servicezentrum und Treff für alle Generationen

Bürgertreff Ebersdorf Servicezentrum und Treff für alle Generationen Bürgertreff Ebersdorf Servicezentrum und Treff für alle Generationen November 2018 Wöchentliche und monatliche Kurse für alle finden Sie auf den weiteren Seiten. Schauen Sie rein und kommen Sie vorbei.

Mehr

Untersuchungsvorbereitung für Szintigrafie und Radiojodtherapie. Kropf (Struma)

Untersuchungsvorbereitung für Szintigrafie und Radiojodtherapie. Kropf (Struma) SCHILDDRÜSEN ERKRANKUNGEN Untersuchungsvorbereitung für Szintigrafie und Radiojodtherapie Vor einer Szintigrafie und einer Radiojodtherapie zur Behandlung der Schilddrüsenautonomie, des Morbus Basedow,

Mehr

Gesund älter werden. Potsdam, Angelika Riedel Verbraucherberaterin Lebensmittel und Ernährung Verbraucherzentrale Brandenburg e.v.

Gesund älter werden. Potsdam, Angelika Riedel Verbraucherberaterin Lebensmittel und Ernährung Verbraucherzentrale Brandenburg e.v. Gesund älter werden Potsdam, 26.09.2016 Angelika Riedel Verbraucherberaterin Lebensmittel und Ernährung Verbraucherzentrale Brandenburg e.v. Zitate Es ist schön, jung zu sein. Aber es ist auch schön, bewusst

Mehr

Seniorenteller - nein danke!

Seniorenteller - nein danke! Seniorenteller - nein danke! 1. Gesundes Essen und Trinken 2. Brauchen ältere und alte Menschen eine besondere Ernährung? (ab 60 +) 3. Ernährung von Senioren in der GV Ernährungsberatung à la carte Was

Mehr

Inhalt. Vorwort. Die 10 Regeln der DGE. 1 Vielseitig essen 6 2 Reichlich Getreideprodukte und Kartoffeln 8

Inhalt. Vorwort. Die 10 Regeln der DGE. 1 Vielseitig essen 6 2 Reichlich Getreideprodukte und Kartoffeln 8 Inhalt Vorwort Vollwertig essen und trinken für jeden Typ das Richtige! 4 Welcher Esstyp sind Sie? 4 Die 10 Regeln der DGE 1 Vielseitig essen 6 2 Reichlich Getreideprodukte und Kartoffeln 8 3 Gemüse und

Mehr

Bürgertreff Ebersdorf Servicezentrum und Treff für alle Generationen

Bürgertreff Ebersdorf Servicezentrum und Treff für alle Generationen Bürgertreff Ebersdorf Servicezentrum und Treff für alle Generationen Öffnungszeiten: Wöchentliche und monatliche Kurse für alle finden Sie auf den weiteren Seiten. Schauen Sie rein und kommen Sie vorbei.

Mehr

Gesunde Ernährung gesunder Körper: - was gut ist - und was nicht. lyondellbasell.com

Gesunde Ernährung gesunder Körper: - was gut ist - und was nicht. lyondellbasell.com Gesunde Ernährung gesunder Körper: - was gut ist - und was nicht Mit geändertem Ernährungsverhalten zu einer gesunden Lebensweise Dieser Newsletter zeigt Ihnen, wie sich Ihre Ernährung positiv auf Ihre

Mehr

BALANCED CHOICES LEBEN IN BALANCE

BALANCED CHOICES LEBEN IN BALANCE BALANCED CHOICES LEBEN IN BALANCE LEBEN IN BALANCE BALANCED CHOICES Im Alltag ist es oft eine Herausforderung, sich ausgewogen zu ernähren gerade wenn man berufstätig ist. Wir haben die gesunde Alternative

Mehr

Richtige und gesunde Ernährung für Kinder

Richtige und gesunde Ernährung für Kinder Richtige und gesunde Ernährung für Kinder Eine gesunde und vor allem nährstoffreiche Ernährung ist bei Babys bzw. Kleinkindern wichtig. Besonders in den ersten Lebensjahren können und sollten Sie ihrem

Mehr

Seniorenteller - nein danke!

Seniorenteller - nein danke! Seniorenteller - nein danke! 1. Gesundes Essen und Trinken 2. Brauchen ältere und alte Menschen eine besondere Ernährung? (ab 60 +) 3. Ernährung von Senioren in der GV Ernährungsberatung à la carte Was

Mehr

Healthy Athletes Gesunde Lebensweise. Selbstbestimmt gesünder

Healthy Athletes Gesunde Lebensweise. Selbstbestimmt gesünder Healthy Athletes Gesunde Lebensweise Selbstbestimmt gesünder SOD ist mehr als Sport 6 Gesundheits-Programme: Gesund im Mund Besser Sehen Besser Hören Fitte Füße Bewegung mit Spaß Gesunde Lebens-Weise SOD

Mehr

Ernährung onkologischer Patienten Zeljka Vidovic 1

Ernährung onkologischer Patienten Zeljka Vidovic 1 Ernährung onkologischer Patienten 22.09.2012 Zeljka Vidovic 1 Patienten mit Tumorerkrankung Patienten ohne Ernährungsstörungen Patienten mit tumor-oder therapiebedingten Ernährungsstörungen Patienten in

Mehr

Die Ernährungspyramide

Die Ernährungspyramide Die Ernährungspyramide Indem wir Lebensmittel kombinieren und uns vielseitig und abwechslungsreich ernähren führen wir unserem Körper die notwendigen Nährstoffe in ausreichenden Mengen zu. Quelle: aid

Mehr

Informationen für die Eltern und Lehrer/innen

Informationen für die Eltern und Lehrer/innen Informationen für die Eltern und Lehrer/innen In der Klasse Ihres Kindes wird in den nächsten Tagen eine Unterrichtseinheit über Kopfschmerzen und Migräne thematisiert. Wir möchten Ihnen dazu einige wichtige

Mehr

Ernährung bei Endometriose. Diätologie Wels und Grieskirchen

Ernährung bei Endometriose. Diätologie Wels und Grieskirchen Ernährung bei Endometriose Diätologie Wels und Grieskirchen 02 Ernährung bei Endometriose Allgemeine Ernährungsempfehlungen Es gibt keine Diät, die Endometriose heilen oder verhindern kann. Gesunde Ernährung

Mehr

gesund essen besser leben.

gesund essen besser leben. Vital- gesund essen besser leben. Vorwort Im Jahr 2008 hat das Unternehmen zur Ergänzung und Erweiterung des bisherigen Leistungsspektrums ein innovatives Ernährungskonzept erarbeitet und daraus die eigenständige

Mehr

E r n ä h r u n g GESUNDE ERNÄHRUNG:

E r n ä h r u n g GESUNDE ERNÄHRUNG: E r n ä h r u n g GESUNDE ERNÄHRUNG: Unter ausgewogener bzw. gesunder Ernährung versteht man ganz allgemein eine Zusammenstellung der Mahlzeiten, die den Körper mit allen notwendigen Nährstoffen versorgt.

Mehr

Orientierungswerte für Erwachsene. Gruppe 1:Getreide, täglich

Orientierungswerte für Erwachsene. Gruppe 1:Getreide, täglich Die Ernährung abwechslungsreich zu gestallten Eines der zahlreichen Vorurteile mit denen die Low-Carb Ernährung zu kämpfen hat, ist die, dass sie einseitig wäre, viel Protein enthält und zu wenig Ballaststoffe

Mehr

AOK Die Gesundheitskasse in Hessen Basler Straße Bad Homburg Tel:

AOK Die Gesundheitskasse in Hessen Basler Straße Bad Homburg Tel: Basler Straße 2 61352 Bad Homburg Tel: 01801 188111 www.aok.de/hes service@he.aok.de Forum VIII: Gesundheit Alles in Balance Ernährungsfragen im Alter Dipl. oec. troph. Christina Jäger, Ernährungsberaterin

Mehr

Newsletter / 12. Vollwertig Essen und Trinken

Newsletter / 12. Vollwertig Essen und Trinken Newsletter / 12 Vollwertig Essen und Trinken Vollwertig Essen und Trinken hat zum Ziel, dass Sie mit den Lebensmitteln, Getränken und Speisen, die auf Ihrem Speisenplan stehen, erstens alle lebensnotwendigen,

Mehr

«Also Brot oder Spaghetti oder Haferflocken?», fragt Mira. Pharaoides nickt. «Da sind Kohlenhydrate drin, und die geben jede Menge Kraft.

«Also Brot oder Spaghetti oder Haferflocken?», fragt Mira. Pharaoides nickt. «Da sind Kohlenhydrate drin, und die geben jede Menge Kraft. Durch die geheime Tür, die Mira entdeckt hat, kommen sie in die nächste Pyramiden-Abteilung. Pharaoides muss hier erst einmal etwas essen. Irgendetwas, das aus Körnern, Reis oder Kartoffeln gemacht ist.»

Mehr

Erfahrung seit 1929 ZUSAMMEN LECKER ESSEN

Erfahrung seit 1929 ZUSAMMEN LECKER ESSEN Erfahrung seit 1929 ZUSAMMEN LECKER ESSEN Erfahrung seit 1929 Die Gründerinnen und Gründer der AWO Karlsruhe richteten im Jahr 1929 eine Sozialküche ein. Vier Jahre später beschlagnahmten die Nationalsozialisten

Mehr

Gesund mit Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen. Ödemzentrum Bad Berleburg Baumrainklinik Haus am Schloßpark

Gesund mit Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen. Ödemzentrum Bad Berleburg Baumrainklinik Haus am Schloßpark Gesund mit Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen Vitamine und Mineralstoffe Sie liefern keine Energie (kcal) Lebensnotwendig Aufbau von Knochen, Zähnen, Hormonen und Blut Viele Funktionen des Körpers

Mehr

Gesund genießen. Essen und Trinken für mehr Wohlbefinden. Welche Nährstoffe brauchen wir? Ernährungspyramide wie viel wovon?

Gesund genießen. Essen und Trinken für mehr Wohlbefinden. Welche Nährstoffe brauchen wir? Ernährungspyramide wie viel wovon? Gesund genießen Essen und Trinken für mehr Wohlbefinden Welche Nährstoffe brauchen wir? Ernährungspyramide wie viel wovon? Mahlzeiten regelmäßig & abwechslungsreich Vorwort Liebe Leser, wir vom Nestlé

Mehr

Iss damit Du groß wirst! Das optimix Ernährungskonzept

Iss damit Du groß wirst! Das optimix Ernährungskonzept Iss damit Du groß wirst! Das optimix Ernährungskonzept Mathilde Kersting Forschungsinstitut für Kinderernährung Dortmund Institut an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn www.fke-do.de Energiebedarf

Mehr

wirüberuns Alles rund um die Ernährung erlenbacher Mitarbeiterinfo

wirüberuns Alles rund um die Ernährung erlenbacher Mitarbeiterinfo 7 2016 erlenbacher Mitarbeiterinfo wirüberuns Alles rund um die Ernährung Stoffwechsel Körper Leben Fette Obst Verdauung Sport Salz Kohlenhydrate Nahrungsmittel Omega Kalorien Nährstoffe Gesellschaft Süßigkeiten

Mehr

rund um Ballaststoffe, Omega-3-Fettsäuren Richtig ernähren, richtig wohlfühlen.

rund um Ballaststoffe, Omega-3-Fettsäuren Richtig ernähren, richtig wohlfühlen. Ratgeber und rund um Ballaststoffe, Omega-3-Fettsäuren Kalzium Richtig ernähren, richtig wohlfühlen. Warum man sich mit allen Sinnen aufs Essen konzentrieren sollte. Der perfekte Teller. Nur allzu oft

Mehr

10 Healthy Lifestyle Tips for Adults

10 Healthy Lifestyle Tips for Adults 10 Healthy Lifestyle Tips for Adults 07 June 2017 1. Essen Sie viele verschiedene Nahrungsmittel 2. Richten Sie Ihre Ernährung auf viele kohlenhydrathaltige Nahrungsmittel aus 3. Ersetzen Sie gesättigte

Mehr

Geprüfte IN FORM-Rezepte

Geprüfte IN FORM-Rezepte Bonn, 08.10.2015 KRITERIENKATALOG In Kooperation mit IN FORM Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung zeichnet die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) Rezepte aus, die

Mehr

Vortrag. Sporternährung. by Michèle Dieterle

Vortrag. Sporternährung.  by Michèle Dieterle Vortrag Gesunde Ernährung und Sporternährung 1 Flüssigkeit Im Alltag 0,35ml/kg Körpergewicht Wasser, Tee ohne Zucker Keine Süssgetränke und Kaffee Im Sport pro Std 4-8 dl zusätzlich bis 1 Std: Wasser ab

Mehr

Prävention des Barrett s Ernährung. Lars Selig

Prävention des Barrett s Ernährung. Lars Selig Prävention des Barrett s Ernährung Lars Selig Krebsprävention Die Ernährungspyramide Der Ernährungskreis 5 Die neuen 10 Regeln der DGE Die neuen 10 Regeln der DGE neu ist: Aufwertung von O+G als zweite

Mehr

Die österreichische. Ernährungspyramide

Die österreichische. Ernährungspyramide Die österreichische Ernährungspyramide Schluss mit den Gerüchten Ist Salz gleich Salz? Ja, Spezialsalz hat keinerlei Vorteile gegenüber Kochsalz. Bis zu einer Menge von 2 g Salz pro Tag brauchen wir es

Mehr

Mit Ernährung Krebs vorbeugen. Veronika Flöter, M.Sc. Ernährungswissenschaft Beratungsstelle Ernährung am TZM

Mit Ernährung Krebs vorbeugen. Veronika Flöter, M.Sc. Ernährungswissenschaft Beratungsstelle Ernährung am TZM Mit Ernährung Krebs vorbeugen Veronika Flöter, M.Sc. Ernährungswissenschaft Beratungsstelle Ernährung am TZM 13.09.2016 Einleitung Gesunde Ernährung Menge und Auswahl der Lebensmittel Zufuhr an Energie

Mehr

Ernährung & Bewegung. Aktiv werden und gesund bleiben. Mit Ernährung und Bewegung zum Erfolg!

Ernährung & Bewegung. Aktiv werden und gesund bleiben. Mit Ernährung und Bewegung zum Erfolg! Ernährung & Bewegung Aktiv werden und gesund bleiben. Mit Ernährung und Bewegung zum Erfolg! Liebe BKK-Versicherte, eine ausgewogene, bedarfsgerechte Ernährung fördert sowohl das körperliche als auch das

Mehr

Basisernährung des Sportlers:

Basisernährung des Sportlers: Basisernährung des Sportlers: - AID Ernährungspyramide - 5 Portionen Gemüse und Obst pro Tag: 2 Portionen rohes Gemüse oder Salat 1 Portion gekochtes Gemüse 2 Portionen Obst Eine Portion entspricht der

Mehr

Der Herzpatient im Focus der Ernährung

Der Herzpatient im Focus der Ernährung 1 Der Herzpatient im Focus der Ernährung Neues aus der Wissenschaft Prof. Dr. Stefan Lorkowski Lipidologe DGFF 27. gemeinsame Arbeitstagung GPR Hessen und HRBS Bad Nauheim, 23. April 2016 Gesundes Ernährungsprofil

Mehr

Die richtige Ernährung für mein Kind. Diplom-Oecotrophologin Barbara Krämer

Die richtige Ernährung für mein Kind. Diplom-Oecotrophologin Barbara Krämer Die richtige Ernährung für mein Kind Diplom-Oecotrophologin Barbara Krämer Eine optimale Ernährung ist wesentliche Voraussetzung für eine gesunde körperliche und geistige Entwicklung. Die tägliche Nahrung

Mehr

Ernährung und erhöhter Cholesterinspiegel

Ernährung und erhöhter Cholesterinspiegel Ursachen Cholesterin ist eine fettähnliche Substanz, die im menschlichen Körper zahlreiche wichtige Funktionen erfüllt. Cholesterin ist Bestandteil der Zellwände und Ausgangssubstanz verschiedener Hormone;

Mehr

Beratungskonzept Besser essen will gelernt sein

Beratungskonzept Besser essen will gelernt sein Beratungskonzept Besser essen will gelernt sein Besser essen will gelernt sein V.Siepermann, Fachgesundheits- und Krankenpflegerin für Psychiatrie Münster, 01.06.2017 Programm Zu meiner Person Worum geht

Mehr

Ernährung in der Lebensentwicklung - Wunsch und Wirklichkeit für die Gesundheitsvorsorge. Prof. Dr. Helmut Heseker

Ernährung in der Lebensentwicklung - Wunsch und Wirklichkeit für die Gesundheitsvorsorge. Prof. Dr. Helmut Heseker Ernährung in der Lebensentwicklung - Wunsch und Wirklichkeit für die Gesundheitsvorsorge Prof. Dr. Helmut Heseker Universität Paderborn Fakultät für Naturwissenschaften Institut für Ernährung, Konsum &

Mehr

Inhalt. 7 Liebe Leserinnen und Leser

Inhalt. 7 Liebe Leserinnen und Leser Inhalt 7 Liebe Leserinnen und Leser 11 Fett ein wichtiger Energielieferant 17 Übergewicht eine Frage der Energiebilanz 25 Cholesterin kein Grund zur Panik 29 Wie Sie die Tabelle nutzen können 32 Cholesterin-

Mehr

Referenzwerte für die Nährstoffzufuhr - Grundlagen und Empfehlungen im Kindesalter. C. Behr-Völtzer 2011

Referenzwerte für die Nährstoffzufuhr - Grundlagen und Empfehlungen im Kindesalter. C. Behr-Völtzer 2011 Referenzwerte für die Nährstoffzufuhr - Grundlagen und Empfehlungen im Kindesalter C. Behr-Völtzer 2011 Gliederung 1. Referenzwerte für die Energie- und Nährstoffzufuhr (DACH) 2. Lebensmittelempfehlungen

Mehr

6 Grundlegende Arbeitstechniken in der Küche

6 Grundlegende Arbeitstechniken in der Küche 6 Grundlegende Arbeitstechniken in der Küche Kompetenzen: Grundlegende kennen und bei der Zubereitung von Lebensmitteln bewusst auswählen Vor- und Nachteile von verschiedenen kennen und bei der Zubereitung

Mehr

Richtige Ernährung bei Osteoporose

Richtige Ernährung bei Osteoporose Richtige Ernährung bei Osteoporose Informationen für Patienten 2010 HEXAL AG Inhalt Einführung Calcium Calciumräuber Lactoseintoleranz Vitamin D Obst und Gemüse Magnesium Tipps zur gesunden Ernährung Fazit

Mehr

Ernährungsplan für das 1. Lebensjahr

Ernährungsplan für das 1. Lebensjahr Ernährungsplan für das 1. Lebensjahr Mit dem Ernährungsplan für das 1. Lebensjahr lässt sich die Ernährung des Säuglings entsprechend den aktuellen wissenschaftlichen Kenntnissen auf einfache Weise realisieren.

Mehr

Gesunde Ernährung und Morbus Fabry

Gesunde Ernährung und Morbus Fabry Gesunde Ernährung und Morbus Fabry Einleitung Morbus Fabry ist eine angeborene Stoffwechselerkrankung, bei der es aufgrund eines Enzymmangels (α-galaktosidase A) zur Anhäufung von Abbauprodukten im Körper

Mehr

Essen und Trinken in der Kinderkrippe und im Kindergarten

Essen und Trinken in der Kinderkrippe und im Kindergarten Essen und Trinken in der Kinderkrippe und im Kindergarten Mag. Martina Karla Steiner, Gesundheitsfonds Steiermark, 11.06.2015 Fach- und Koordinationsstelle Ernährung GEMEINSAM G SUND GENIESSEN GEMEINSAM

Mehr

Selten Sparsam Wöchentlich. Täglich Täglich Täglich Täglich

Selten Sparsam Wöchentlich. Täglich Täglich Täglich Täglich Selten --------- Sparsam ------ Wöchentlich Täglich --------- Täglich --------- Täglich --------- Täglich --------- Alkoholfreie Getränke Trinken Sie täglich mindestens 1,5 Liter (besser 2l) Flüssigkeit,

Mehr

Gesunde Ernährung Eine Broschüre in leicht verständlicher Sprache

Gesunde Ernährung Eine Broschüre in leicht verständlicher Sprache Gesunde Ernährung Eine Broschüre in leicht verständlicher Sprache von Anna-Katharina Jäckle Anika Sing Josephin Meder Was steht im Heft? 1. Erklärungen zum Heft Seite1 2. Das Grund-Wissen Seite 3 3. Die

Mehr

Gesund und vital in den besten Jahren

Gesund und vital in den besten Jahren Vital 2018 Gesund und vital in den besten Jahren Lesen Sie: Darmkrebs: Vorsorge hilft Sturzprophylaxe Tabuthema Blasenschwäche Der Ratgeber aus Ihrer Apotheke teilhaft bei krankheitsbedingtem Gewichtsverlust.

Mehr

Gesund essen mit Genuss

Gesund essen mit Genuss Allianz Private Krankenversicherung Gesund essen mit Genuss Gesundheitsmanagement Liebe Kundinnen, liebe Kunden, jeder Mensch kann selbst etwas für seine Gesundheit und Fitness tun. Dazu gehören Bewegung

Mehr

Deine Nahrung soll Dein Heilmittel sein

Deine Nahrung soll Dein Heilmittel sein Deine Nahrung soll Dein Heilmittel sein (Hippokrates, 400 v.chr.) Dieses Zitat des wohl bekanntesten Arztes der Antike gewinnt heute wieder an Bedeutung. Obwohl die meisten Menschen in Deutschland das

Mehr

Die Gretchenfrage. Der Mensch Damals + Heute. Das Wunder Körper. Ernährung und Gesundheit

Die Gretchenfrage. Der Mensch Damals + Heute. Das Wunder Körper. Ernährung und Gesundheit Ernährung und Gesundheit Anette Schäfer -Diätassistentin- Bismarckstr 12 37581 Bad Gandersheim Tel 05382-1060 / Fax 1050 anette@schaefer-lacom Die Gretchenfrage Ernährung Gesundheit aktiv gestalten Etwas

Mehr

Vortrag Gesunde Ernährung in Job und Alltag. Sonja Habermann Gesundheitstraining-Ernährung

Vortrag Gesunde Ernährung in Job und Alltag. Sonja Habermann Gesundheitstraining-Ernährung Vortrag Gesunde Ernährung in Job und Alltag Inhalte Gesunde Ernährung in Job und Alltag Begrüßung & Vorstellung Vortrag Wie setzt sich eine gesunde Ernährung zusammen Die Lebensmittelgruppen Unsere Leistungskurve

Mehr

1. Was heißt Gesundheit? a) Finde im Internet 3 verschiedene Definitionen von Gesundheit. b) Welche Definition von Gesundheit gefällt dir am besten?

1. Was heißt Gesundheit? a) Finde im Internet 3 verschiedene Definitionen von Gesundheit. b) Welche Definition von Gesundheit gefällt dir am besten? ARBEITSBLATT 1 für SchülerInnen Internetrecherche 1. Was heißt Gesundheit? a) Finde im Internet 3 verschiedene Definitionen von Gesundheit. b) Welche Definition von Gesundheit gefällt dir am besten? Arbeitsblatt

Mehr

Wie sollte Ihre Ernährung aussehen?

Wie sollte Ihre Ernährung aussehen? Ihr Weg zum neuen Lebensgefühl www.ihr-food-coach.de Martin Hengesbach Coaching für Sport, Gesundheit & Ernährung Wie sollte Ihre Ernährung aussehen? Bei fehlenden Körpersignalen sollte Ihnen ein Licht

Mehr

24 Vollkost inkl. leichte Kost

24 Vollkost inkl. leichte Kost 4* 24 Vollkost inkl. leichte Kost 24.7 Vollkost inkl. leichte Kost Grundlagen Definitionen: Die Vollkost (Normalkost) entspricht gemäß den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Ernährung einer in

Mehr

Auf nichts verzichten. Diabetes mellitus

Auf nichts verzichten. Diabetes mellitus Gut beraten. Auf nichts verzichten. Diabetes mellitus Herzlich willkommen bei der Ernährungsberatung von bofrost* Kaum ein Thema steht heute mehr im Fokus als die Ernährung vor allem bei Menschen mit einer

Mehr

ESSEN UND TRINKEN IM ALTER

ESSEN UND TRINKEN IM ALTER EINE INFORMATION DER KLINIK FÜR NEUROLOGIE FÜR PATIENTEN UND ANGEHÖRIGE ESSEN UND TRINKEN IM ALTER Fit im Alter durch gesunde Ernährung ESSEN UND TRINKEN IM ALTER ///// FIT IM ALTER DURCH GESUNDE ERNÄHRUNG

Mehr

Sinnvoll essen Gesund Ernähren. Ödemzentrum Bad Berleburg Baumrainklinik Haus am Schloßpark

Sinnvoll essen Gesund Ernähren. Ödemzentrum Bad Berleburg Baumrainklinik Haus am Schloßpark Sinnvoll essen Gesund Ernähren Ernährungsaufbau Sparsam mit Zuckerund Fettreichen Lebensmitteln Öle und Fette in Maßen und von hoher Qualität Täglich Milch und Milchprodukte Fleisch, Wurst und Eier in

Mehr

Betriebliche Gesundheitsförderung. Interventionsmöglichkeit aus medizinischer Sicht

Betriebliche Gesundheitsförderung. Interventionsmöglichkeit aus medizinischer Sicht Betriebliche Gesundheitsförderung Interventionsmöglichkeit aus medizinischer Sicht Dr. Volker Schrage Facharzt für Allgemeinmedizin Hausärztliche Geriatrie Ernährungsmedizin Ärztliches Qualitätsmanagement

Mehr

nur das Beste geniessen savourer les meilleurs Ratgeber Traitafina AG, CH-5600 Lenzburg, www.traitafina.ch

nur das Beste geniessen savourer les meilleurs Ratgeber Traitafina AG, CH-5600 Lenzburg, www.traitafina.ch menu mobile nur das Beste geniessen savourer les meilleurs Ratgeber Traitafina AG, CH-5600 Lenzburg, www.traitafina.ch TRAITAFINA KOMPETENZ IN ERNÄHRUNGSFRAGEN Wir setzen uns mit diversen Aktivitäten für

Mehr

Vitale Kinder. mit Spaß essen und bewegen. Essen und Trinken die richtige Mischung. Bewegung gut für Kopf und Körper

Vitale Kinder. mit Spaß essen und bewegen. Essen und Trinken die richtige Mischung. Bewegung gut für Kopf und Körper Vitale Kinder mit Spaß essen und bewegen Essen und Trinken die richtige Mischung Bewegung gut für Kopf und Körper Gewichts-Check das richtige Gewicht Vorwort Liebe Eltern, schön, dass Sie diese kleine

Mehr

6-10 GESUNDHEIT ERNÄHRUNGSKREIS SACH INFORMATION 10 REGELN DER BEWUSSTEN ERNÄHRUNG

6-10 GESUNDHEIT ERNÄHRUNGSKREIS SACH INFORMATION 10 REGELN DER BEWUSSTEN ERNÄHRUNG SACH INFORMATION Die Ernährungspyramide und der Ernährungskreis zeigen uns, wie viel Energie unser Körper zum täglichen Leben braucht. Sie ergibt sich aus dem, was unser Organismus zum Aufrechterhalten

Mehr

ABSTRACT. Wie geht s? Empfehlungen für die vegane Lebensmittelauswahl. Oec. troph. Edith Gätjen, Bergisch Gladbach

ABSTRACT. Wie geht s? Empfehlungen für die vegane Lebensmittelauswahl. Oec. troph. Edith Gätjen, Bergisch Gladbach ABSTRACT Wie geht s? Empfehlungen für die vegane Lebensmittelauswahl Oec. troph. Edith Gätjen, Bergisch Gladbach Veganer setzen viele Ernährungsempfehlungen besser um, besonders was den Verzehr von Gemüse

Mehr

So geht s: dauerhaft abnehmen

So geht s: dauerhaft abnehmen So geht s: dauerhaft abnehmen Auf diese Weise sparen Sie die nötigen Kalorien, müssen aber nicht weniger essen und werden gut satt. Gleichzeitig und das ist ganz entscheidend müssen Sie ihre Essgewohnheiten

Mehr

Spaß an gesundem Essen individuell und alltagstauglich

Spaß an gesundem Essen individuell und alltagstauglich Spaß an gesundem Essen individuell und alltagstauglich Kerstin Futterer (Diplom-Oecotrophologin und Ernährungsberaterin/DGE) Tübingen, 08.11.2014 Eine Ernährung für Alle? 1 System für: Kinderwunschzeit

Mehr

Ausgewogen Essen und Trinken

Ausgewogen Essen und Trinken Ausgewogen Essen und Trinken Was ist das? Die Lebensmittelpyramide Die 10 Regeln der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) So kann Ihre Ernährung für einen Tag aussehen Tipps und Tricks Rezepte Wir

Mehr

SRH Dienstleistungen GmbH Telefon: +49 (0)

SRH Dienstleistungen GmbH Telefon: +49 (0) Dieser QR-Code verbindet Ihr Smartphone direkt mit unserer Internetseite. Bildrechte: Simanowski - Fotografie für Unternehmen, Radebeul; Fotolia; Bernhard Schinnen SRH Dienstleistungen GmbH Telefon: +49

Mehr

BLUTZUCKER- TAGEBUCH. Für Menschen mit Diabetes mellitus Typ 2. Ein Service von

BLUTZUCKER- TAGEBUCH. Für Menschen mit Diabetes mellitus Typ 2. Ein Service von BLUTZUCKER- TAGEBUCH Für Menschen mit Diabetes mellitus Typ 2 Ein Service von Gute Diabeteswerte mit den CONTOUR NEXT Messsystemen von Ascensia Diabetes Care. Notfallhinweis Ich bin zuckerkrank. Falls

Mehr

Inhaltsübersicht. Lebensmittelpyramide für Sportlerinnen und Sportler Essen und Trinken rund um die Aktivität Umsetzung in den Trainingsalltag

Inhaltsübersicht. Lebensmittelpyramide für Sportlerinnen und Sportler Essen und Trinken rund um die Aktivität Umsetzung in den Trainingsalltag Ernährung im Sport Inhaltsübersicht Lebensmittelpyramide für Sportlerinnen und Sportler Essen und Trinken rund um die Aktivität Umsetzung in den Trainingsalltag 2 Wer braucht eine Sporternährung? 3 Lebensmittelpyramide

Mehr

Anforderungen an die Mahlzeiten und Organisationsformen von Mittagstisch-Angeboten Praxisberichte aus der Erprobungswoche 10. bis 15.

Anforderungen an die Mahlzeiten und Organisationsformen von Mittagstisch-Angeboten Praxisberichte aus der Erprobungswoche 10. bis 15. Anforderungen an die Mahlzeiten und Organisationsformen von Mittagstisch-Angeboten Praxisberichte aus der Erprobungswoche 10. bis 15. Oktober 2016 Ricarda Holtorf, Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.

Mehr

Irmgard Fortis, Johanna Kriehuber, Ernst Kriehuber. Ernährung bei Gicht. maudrich.gesund essen

Irmgard Fortis, Johanna Kriehuber, Ernst Kriehuber. Ernährung bei Gicht. maudrich.gesund essen Irmgard Fortis, Johanna Kriehuber, Ernst Kriehuber Ernährung bei Gicht maudrich.gesund essen InhaltsverzeIchnIs ENTSTEHUNG VON GICHT 6 DIAGNOSE, THERAPIE UND VORBEUGUNG VON GICHT 13 ERNÄHRUNG BEI GICHT

Mehr

Hunger entsteht? Ernährung. Kein. Appetit? Hormone. Rituale, Gesellschaft. Ablenkung Frust. Streit. Bewegung, Spiel. Lust, Angebot

Hunger entsteht? Ernährung. Kein. Appetit? Hormone. Rituale, Gesellschaft. Ablenkung Frust. Streit. Bewegung, Spiel. Lust, Angebot Ernährung Hunger entsteht? Hormone Bewegung, Spiel Lust, Angebot Kein Streit Rituale, Gesellschaft Ablenkung Frust Appetit? Regelmäßige Mahlzeiten? Regeln zum Vergessen? Kinder müssen aufessen! Es dürfen

Mehr

Gesunde Ernährung für Kleinkinder

Gesunde Ernährung für Kleinkinder Gesunde Ernährung für Kleinkinder Verein Pro Kinderklinik vom 05.11.2007 Franziska Rohrer Ernährungsberatung Kantonspital Winterthur Ablauf Grundlagen gesunde Ernährung Familientisch Mengen Lebensmittelpyramide

Mehr

Textbausteine: Werbung mit der- Zertifizierung durch die DGE

Textbausteine: Werbung mit der- Zertifizierung durch die DGE Textbausteine Zertifizierung Stand: April 2013 Textbausteine: Werbung mit der- Zertifizierung durch die DGE DGE-Zertifizierung (Bereich Schule): Baustein 1: Unser Mittagessen hat eine DGE-Zertifizierung

Mehr

Ernährung für Sportler

Ernährung für Sportler Ernährung für Sportler Themeninhalt: - Allg. Empfehlungen zum gesunden und genussvollen Essen und Trinken ab 17 Jahre - Lebensmittelpyramide für Sportler Quellen: - SGN Schweizerische Gesellschaft für

Mehr

Besser essen bei Typ 2

Besser essen bei Typ 2 Besser essen bei Typ 2 Typ 2 Ernährungsratgeber Allgemeine Hinweise zur Ernährung Achtung: Stolperfallen bei der Ernährung Für Menschen mit Typ 2 Diabetes gelten grundsätzlich die gleichen Ernährungstipps

Mehr

Gicht. natürlich behandeln. Heilmittel, die für Linderung sorgen Das können Sie selbst tun. Sanfte Selbsthilfe mit Homöopathie

Gicht. natürlich behandeln. Heilmittel, die für Linderung sorgen Das können Sie selbst tun. Sanfte Selbsthilfe mit Homöopathie DR. MED. HEIKE BUESS-KOVÁCS Gicht natürlich behandeln Heilmittel, die für Linderung sorgen Das können Sie selbst tun Sanfte Selbsthilfe mit Homöopathie Die richtige Ernährung ist das A und O Eine ausgewogene,

Mehr

Ernährung im Sport. 19.8.08 Magglingen. Corinne Spahr

Ernährung im Sport. 19.8.08 Magglingen. Corinne Spahr Ernährung im Sport 19.8.08 Magglingen Corinne Spahr Inhaltsübersicht Lebensmittelpyramide für Sportlerinnen und Sportler Essen und Trinken rund um die Aktivität Umsetzung in den Trainingsalltag 2 Wer braucht

Mehr