SAP Solution Manager Enterprise Edition

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SAP Solution Manager Enterprise Edition"

Transkript

1 SAP Solution Manager Enterprise Edition SAP Solution Manager: Solution Documentation E2E Testing Ing Thomas Winkler

2 Sie kennen das Problem?

3 Etablierung der Quelle der Wahrheit Business Configuration und Business Continuity Business Continuity Wartung von SAP Lösungen Lösungsverbesserungen Upgrade Optimize Requirements Application Management Dokumentation von Lösungen inkl. kundeneigenes coding Design Innovationsmanagement SAP Technical Operations Geschäftsprozessbetrieb Incident & Problem Management Operate Deploy Build & Test Lösungskonfiguration Test Management IT Reporting Deployment von Lösungsupdates Business Configuration SAP 2009 / seite 3

4 The Value of SAP Enterprise Support for your IT is enabled by deployment of SAP Solution Manager Enterprise Edition SAP Solution Manager Enterprise Edition Key Capabilities & Pre-Requisites to Deploy SAP Solution Manager Key Capabilities and Scenarios SAP Solution Manager Scenarios / Functionalities can be configured and implemented based on customer specific priorities and roadmaps Individual services and guided expert session for desired configuration available The 4 Steps to fully exploit the value of SAP Solution Manager Enterprise Edition To achieve IT transparency Single Source of Truth To get access to specific SAP Enterprise Support and SAP Solution Manager capabilities 4 Modification Documentation 1 Root Cause Analysis for Custom Code Custom Code Maintainability Check Install and Connect to SAP Modification Justification Check 3 Business Process Documentation Test Content Configuration Content 2 Technical Landscape Documentation Test Workbench & Regression Testing Upgrade (Delta Configuration) additional CQCs* Business Process Monitoring System Monitoring Quality Management Custom Development Management Cockpit ASAP Template Management Diagnostics Selected CQCs* Service Desk System Administration Run SAP for Industries Direct Access to Innovation Technical SLA & IT Reporting Change Request Management Deploy (Q-Gate Management, CTS+) Run SAP for Technology SAP Support SLA Solution Documentation Assistant SAP 2009/ Page 4 SAP Solution Manager Enterprise Edition enables YOU to establish a Single Source of Truth for the support by your operations teams and organization * Continuous Quality Checks

5 Voraussetzungen und Bestandteile des SAP Enterprise Supports Article 4: Preconditions In order to receive SAP Enterprise Support as described in this Agreement, Customer shall fulfill the following requirements. For more details, refer to the SAP Service Marketplace at :. The Customer maintains the solution landscape in SAP Solution Manager at least for all Production Systems and systems connected to the Production Systems. Customer maintains Software Solutions and core business processes in SAP Solution Manager at least for the Production Systems. Customer documents any implementation or upgrade projects within the SAP Solution Manager. The detailed guidelines for those documentation can be found in the document "Solution Documentation" provided by SAP on the SAP Service Marketplace at Source: SAP Enterprise Support Agreement for Support Services ("SAP Enterprise Support Agreement"); Sept SAP 2009 / Seite 5

6 Assistent zur Lösungsdokumentation Der Assistent zur Lösungsdokumentation (SoDocA) analysiert die Nutzung produktiver Kundenlandschaften Beschleuniger zur Einführung des SAP Enterprise Support Adressiert kundenindividuelle Lösungsdokumentation und kontinuierliche Validierung Requirements Liefert Transparenz über kundenindividuelle Systemerweiterungen und -nutzung Liefert eine Datenbasis zu optimalen Planung von Testzyklen Optimize Application Management Design Ist integraler Bestandteil des SAP Solution Manager Business Vorteile Risiken minimieren Transparente Dokumentation produktiver Kundensysteme Geschäftsvorteile optimieren Leichtere Nutzung der SAP Standardprozesse zur Steigerung der Wertschöpfung Operate Deploy Build & Test SAP 2009 / seite 6

7 Assistent zur Lösungsdokumentation - High Level Prozess Kerngeschäftsprozesse dokumentieren Analyseprojekt erstellen 1 Kundenlösung auswählen Analyseprojekt anlegen Analyse durchführen Ergebnisse valdieren In Projekt überführen Projekt auswählen 2 Ergebnisse bearbeiten 5 Projektstruktur ggf. vervollständigen 7 Kerngeschäftsprozesse dokumentiert Daten-Infrastruktur

8 Woher sind die inkonsistenten Daten gekommen?

9 Jede Veränderung erfordert einen Test Geschäftsprozessgetriebene Veränderungen Firmenfusionen und Übernahmen Funktionale Upgrades Kontinuierliche Verbesserungen Testaufwand IT-getriebene Veränderungen Technische Upgrades Support Packages SAP Hinweise Zeit Geschäftsprozessgetriebene Veränderungen IT-getriebene Veränderungen! Es gibt viele Veränderungen im Lebenszyklus einer Lösung und jede muss getestet werden.

10 Änderungen von SAP Lösungen Kunden Pain Points Tests in heterogenen Systemlandschaften Change Impact Analysis Test Data Management E2E Integrationstests von Geschäftsprozessen in Systemlandschaften mit SAP und non-sap Lösungen Identifikation von kritischen Geschäftsprozessen, die von Änderungen, wie SAP Support Packages, betroffen sind Bisher: Keine Testempfehlung für SAP Enhancement Packages Testsysteme mit veralteten Testdaten Kopie des Produktivsystems zu teuer und aufwändig Bereitstellung von angemessenen Testdaten für automatisierte Tests 4 Test Automation Bereitstellung von automatisierten Testfällen ist zeitaufwändig und Pflege durch Spezialisten ist kostenaufwändig Beeinträchtigung der automatisierten Testfälle durch Systemänderung Reparatur durch Spezialisten wird nötig

11 Prozessdefinition im SAP Solution Manager Synergien Optimize Requirements Design Identifikation der kritischen Geschäftsprozesse Operate Application Management Build & Test Dokumentenmanagement in Projektstruktur Zentrale, transparente Ablage aller relevanten Informationen z.b. Customizingaktivitäten, Entwicklungen, Lernmaterial Deploy Ablage Testfallbeschreibungen in Projektstruktur Management von prozessorientierten Tests, z.b. Integrationstests Hinterlegung relevanter Transaktionen pro Prozessschritt Prozessorientierte Change Analysen (Business Process Change Analyzer) Hinterlegung prozessrelevanter Monitoringattribute Online-Monitoring von Geschäftsprozessen

12 Testvorbereitung und -planung 1/2 Ablage von Testfällen in der Projektstruktur Dokumentation der Geschäftsprozesse, Konfigurationsobjekte und Transaktionen Ablage manueller und automatisierter Testfälle im Kontext der Prozesshierarchie Szenario Geschäftsprozess Prozessschritt Zuordnung der jeweiligen SAP-Transaktionen / Reports als Testobjekte Freigabeschemata und digitale Signatur von Dokumenten und Testfällen

13 E2E Integrationstests von SAP Lösungen Art der Änderung Identifikation des Testumfangs Neue SAP Lösung Business Blueprint Test Planung System Setup Testdurchführung Manuelle und automatisierte Tests Änderungen ins Produktivsystem SAP Lösungsupdate Change Impact Analysis Option 1 Identifikation Testumfang Testplanung Manuelle Tests Automatisierte Tests UI basierte Tests SAP Solution Manager Business Blueprint SAP Solution Manager Business Process Change Analyzer* SAP Solution Manager Test Workbench SAP TDMS SAP Solution Manager Test Workbench SAP Solution Manager ecatt Borland SilkPerf. CPWR:TestPartner Backend Tests ecatt: Anwendungslogische Tests Option 2 SAP Solution Manager Business Blueprint SAP Solution Manager Business Process Change Analyzer* HP Quality Center HP Quality Center HP QTP SAP TDMS SAP TAO * Verfügbar mit SAP Solution Manager 7.0 EhP1

14 Testvorbereitung und -planung 1/2 Zuordnung von Testfällen zur Projektstruktur Testplanung: Auswahl aller oder einzelner Testfälle in den Testplan Zuweisung von Testern zu Testpaket

15 Manuellen Testfall durchführen 3 1: Anzeige der Testfallbeschreibung 2: Aufruf des Testobjekts im Zielsystem 3: Statusvergabe und Erfassung einer Meldung im Fehlerfall

16 Fehlerverwaltung mit dem SAP Service Desk 3

17 Analyse des Testfortschritts 4 Statusinformationssystem Monitoring des Testverlaufs Basisinformationen für Testreport Überprüfen der Testresultate Überprüfen der Testresultate

18 Analyse des Testfortschritts 4 Detaillierte Ansichten zu Testfortschritt, Testresultat, ausführendem Tester und Zeitpunkt der Testdurchführung; Grafiken und Berichte zu allen Testplänen im Projekt Abruf aller zugeordneten Dokumente: Testfalldokumentation, Ausführungsprotokoll, Fehlermeldungen Zusammenfassung aller Informationen zu zentralem Testbericht

19 ROI-Studie INVISTA: Gesamtbetrachtung Jahr Summe Aufwand bei manuellem Test [Personentage] Aufwand bei automatisiertem Test [Personentage] ,5 11, Ersparnis von 295 Personentagen oder ca. 59%! Zusätzlich hohe Applikationsqualität!

20 Beispiel: Skript Vorprodukte Produktionsstufe 1 Produktionsstufe 2 Order to Cash Produktionsstufe 1 Material ROH anlegen, Mat.- Spezifikationen Stückliste anlegen zum Material Planrezeptur zuordnen, Prüfplan anlegen, ändern Zeugnisvorlage anlegen Regelkreis anlegen (2-stufiger Prod. Prozess) Rohstoffbestand: Einkauf, Freigabe, WE Prozessauftrag anlegen Charge anlegen, (ZACK) und Prüflos generieren Rückmeldung zu Prozessauftrag Prozessmonitor, CO54 Simulation PMS Schnittstelle: Download, Uploads Bestandsübertragung Ergebniserfassung: Matrix, QM VE, Umbuchung in WM

21 Beispiel: Skript Vorprodukte Produktionsstufe 1 Produktionsstufe 2 Order to Cash Produktionsstufe 2 Material Stufe 2 anlegen, Mat.- Spezifikationen Stückliste anlegen zum Material Planrezeptur zuordnen, Prüfplan anlegen, ändern Zeugnisvorlage zuordnen Regelkreis: PVB Bestandsübernahme aus Stufe 1 Prozessauftrag anlegen Charge anlegen, (ZACK) und Prüflos generieren Prozessmonitor, CO54 Simulation PMS Schnittstelle: Download, Uploads Ergebniserfassung: Matrix, QM VE Aufruf Job RQEVAI30 (Voraussetzung: Entfernen Sperre) Umbuchung von Lagerbestand

22 Beispiel: Skript Vorprodukte Produktionsstufe 1 Produktionsstufe 2 Order to Cash SD-Prozess: Order to Cash Anlegen Stammdaten für Prozess VORPROD Debitor mit Vertriebssicht, Material [HALB] Preiskonditionen, Bonusabsprache Provisionskonditionen Kundenauftrag anlegen mit VA01 Aufheben der Kreditsperre mit VKM1 Lieferung anlegen mit ZA06 Vorverfügung - Transportauftrag anlegen WAIT 20. REF ( Y_VP_MAPPE_AUSLESEN, Y_VP_MAPPE_AUSLESEN_1 ). WAIT 20. Warenausgang buchen, ZWAB Faktura

23 SAP Solution Manager Business Process Change Analyzer Kunden Pain Points SAP Lösungen unterliegen Änderungen durch SAP: Support Packs, Enhancement Packs durch den Kunden: Eigenentwicklungen, Erweiterungen, Modifikationen, Customizing Welche Geschäftsprozesse werden von einer geplanten Änderung betroffen? Unser Ansatz SAP Lösungs Update Change Impact Analysis Test Planung Test Durchführung Identifikation der betroffenen Geschäftsprozesse Risikobasierte Testempfehlung Überprüfung/ Erstellung von Testplänen Aktualisierung von Testplänen und Erstellung von Testpaketen Manuelle Tests Automatisierte Tests mit 3rd Party Testprogrammen und SAP ecatt

24 SAP Solution Manager Business Process Change Analyzer 1 Vorbereitung Order to Cash Sales Order Delivery Goods Issue Billing Aufzeichnen der kritischen Geschäftsprozesse Trace Ergebnis: Stückliste = Technical Bill of Material (T-BOM) Code: Funktionsmodule, UI: Dynpro 1000, Tabellen: Customizing, Stammdaten 2 Change Impact Analysis Welche kritischen Geschäftsprozesse werden von einer geplanten Änderung betroffen? Geplante Änderung SAP Support Packs SAP EhPs Eigenentwicklungen Customizing Business Process Change Analyzer Order to Cash Sales Order Delivery Goods Issue Billing Procure to Pay Create PO code change UI change customizing change!!! 3 Risikobasierter Testumfang Erhalte ich eine Empfehlung für den Regressionstest? Business Process Change Analyzer Identifikation der Geschäftsprozesse, die von Software Änderung betroffen sind Unterstützung der Entscheidung, ob geplante Änderung durchgeführt werden soll Automatische Erstellung des Testplans für die SAP Test Workbench

25 Weitere Features Nutzung von Dokumentationswerkzeugen (z.b. SAP Produktivity Pak by RWD) Aufzeichnung und gleichzeitige Dokumentation von Geschäftsprozessen Aufzeichnung der Testdurchführung Change Request Management Planvolle Erfassung, Dokumentation und Genehmigung von Änderungsanträgen gemäß ITIL Planung und Steuerung von Transporten Quality Gate Management Dokumentation und Genehmigung von Quality Gates / Projektmeilensteinen Transportsteuerung für Projekte

26 SAP Solution Manager Adaptability and Extensibility Extensions SAP Test Data Migration Server SAP Test Accelerator and Optimizer Service Desk XT SAP Solution Manager Enterprise Edition Optimize Operate Requirements Application Management Deploy Design Build & Test Open Service Desk Interface Adapters SAP Solution Manager Adapter for SAP Quality Center by HP Process Scheduling Adapter for SAP Solution Manager SAP ProductivityPAK by RWD Adapter for SAP Solution Manager* Third-Party Applications SAP Quality Center by HP SAP Central Process Scheduling by Redwood SAP ProductivityPAK by RWD SAP 2008 / Page 26

27 Falls Sie noch Fragen haben Ing Ing Thomas Thomas Winkler Winkler SAP SAP Senior Senior Consultant Consultant HP HP Enterprise Enterprise Services Services Hewlett-Packard Hewlett-Packard Ges.m.b.H. Ges.m.b.H. Wienerbergstrasse Wienerbergstrasse A-1120 A-1120 Wien Wien M: M:

SAP Solution Manager Enterprise Edition

SAP Solution Manager Enterprise Edition SAP Solution Manager Enterprise Edition Strategie und Funktionsüberblick Ing Thomas Winkler, Wo und wie verwalten Sie alle Ihre Projektinformationen, Betriebskonzepte, Prozessdocumentation, usw? WATSOL

Mehr

2... Der SAP Solution Manager als konsolidierte Datenquelle in Ihrem Unternehmen... 37

2... Der SAP Solution Manager als konsolidierte Datenquelle in Ihrem Unternehmen... 37 ... Vorwort... 17 1... Einführung... 19 1.1... Vorteile des SAP Enterprise Supports... 20 1.2... SAP-Standards für Solution Operations... 22 1.3... Grundlagen für einen zentralen Datenpool schaffen...

Mehr

Effizientes Lifecycle Management mit dem nächsten SAP Solution Manager. Christian Mueller Maintenance Sales SAP Deutschland Februar 2011

Effizientes Lifecycle Management mit dem nächsten SAP Solution Manager. Christian Mueller Maintenance Sales SAP Deutschland Februar 2011 Effizientes Lifecycle Management mit dem nächsten SAP Solution Manager Christian Mueller Maintenance Sales SAP Deutschland Februar 2011 Wie die neuen SAP Solution Manager Nutzungsrechte den SAP Enterprise

Mehr

4... SAP Solution Manager als Plattform für den End-to-End-Anwendungsbetrieb... 63

4... SAP Solution Manager als Plattform für den End-to-End-Anwendungsbetrieb... 63 ... Geleitwort... 15... Vorwort... 17... Einführung... 23 1... Was ist Run SAP?... 25 1.1... Motivation der Run SAP-Methodik... 27 1.2... Roadmap... 29 1.3... Run SAP-Phasen... 32 1.3.1... Assessment &

Mehr

SAP Solution Manager Enterprise Edition

SAP Solution Manager Enterprise Edition Marc О. Schäfer, Matthias Mel ich SAP Solution Manager Enterprise Edition Galileo Press Bonn Boston Geleitwort des SAP Global Service & Support 15 Geleitwort der DSAG 19 Über dieses Buch 23 1.1 Integrierter

Mehr

IT-Strategien, Systemauswahl, Prozessoptimierung / Enterprise Resource Planning ERP. SAP Solution Manager

IT-Strategien, Systemauswahl, Prozessoptimierung / Enterprise Resource Planning ERP. SAP Solution Manager SAP Solution Manager 1 SAP Solution Manager Funktionen Gesamt Implementation Content Roadmaps Testen Customizing Projektmanagement Service Delivery Platform Tool Inhalte Portal to SAP Landscape Reporting

Mehr

SAP@PROFI EDUCATION SESSION

SAP@PROFI EDUCATION SESSION SAP@PROFI EDUCATION SESSION Einführung in den SAP Solution Manager @ PROFI PROFI Engineering Systems AG AGENDA Aufgabenfelder in der SAP Umgebung SAP Solution Manager und Application Lifecycle Management

Mehr

Test Automation Services Test Automation Quick Start für SAP Projekte. SAP Consulting, 2014

Test Automation Services Test Automation Quick Start für SAP Projekte. SAP Consulting, 2014 Test Automation Services Test Automation Quick Start für SAP Projekte SAP Consulting, 2014 Agenda Überblick! Herausforderungen der Testautomation in SAP-Projekten Test Automation Quick Start im Detail!

Mehr

Auf einen Blick Konzept des SAP Solution Manager 7.1 Application Lifecycle Management (ALM) Effektiver und effizienter Betrieb

Auf einen Blick Konzept des SAP Solution Manager 7.1 Application Lifecycle Management (ALM) Effektiver und effizienter Betrieb Auf einen Blick 1 Konzept des SAP Solution Manager 7.1... 29 2 Application Lifecycle Management (ALM)... 57 3 Effektiver und effizienter Betrieb... 79 4 Lösungsdokumentation im SAP Solution Manager...

Mehr

Der SAP Solution Manager als Werkzeug für das Projektmanagement. GI RG Düsseldorf. 25.05.2011 Birgit Lankes

Der SAP Solution Manager als Werkzeug für das Projektmanagement. GI RG Düsseldorf. 25.05.2011 Birgit Lankes Der SAP Solution Manager als Werkzeug für das Projektmanagement. GI RG Düsseldorf. 25.05.2011 Birgit Lankes Der SAP Solution Manager als Werkzeug für das Projektmanagement Solution Manager - Überblick

Mehr

Hessisches Competence Center für Neue Verwaltungssteuerung. CCOE IT-Summit Salzburg. Enterprise Support Was sonst? Elisabeth Degoutrie

Hessisches Competence Center für Neue Verwaltungssteuerung. CCOE IT-Summit Salzburg. Enterprise Support Was sonst? Elisabeth Degoutrie CCOE IT-Summit Salzburg Enterprise Support Was sonst? Elisabeth Degoutrie 21.04.2015 Das HCC ist zentraler Dienstleister für die Hessische Landesverwaltung Staatskanzlei Zertifiziertes SAP CCOE Beschaffungs-

Mehr

Test Management Services Der Quick Start für SAP Projekte

Test Management Services Der Quick Start für SAP Projekte Test Management Services Der Quick Start für SAP Projekte Agenda Übersicht Herausforderungen beim Testen von SAP Projekten Der Test Management Service im Detail Testkonzept Trainings Test Workbench Test

Mehr

SEA Services Scope & Effort Analyzer Quick Start für EhP-Upgrade-Projekte. SAP Consulting, 2014

SEA Services Scope & Effort Analyzer Quick Start für EhP-Upgrade-Projekte. SAP Consulting, 2014 SEA Services Scope & Effort Analyzer Quick Start für EhP-Upgrade-Projekte SAP Consulting, 2014 Agenda Überblick! Scope & Effort Analyzer: Herausforderungen in EhP-Upgrade-Projekten Scope & Effort Analyzer

Mehr

SAP Solution Manager End-to-End Application Management Platform. Product Management SAP Solution Manager SAP AG

SAP Solution Manager End-to-End Application Management Platform. Product Management SAP Solution Manager SAP AG SAP Solution Manager End-to-End Application Management Platform Product Management SAP Solution Manager SAP AG IT Infrastructure Library (ITIL) De-facto standard for best practice in the provision of IT

Mehr

Symbio das effiziente & intuitive BPM System. Symbio for SAP

Symbio das effiziente & intuitive BPM System. Symbio for SAP Symbio das effiziente & intuitive BPM System Symbio for SAP Über uns Das Potenzial liegt in unseren Mitarbeitern, Kunden und Partnern Warum P+Z Unsere Ziele Portfolio Beratung Produkt Partner Das einfachste

Mehr

SAP Solution Manager: Scope & Effort Analyzer (SEA) - Outlook SolMan 7.2. Daniel Müller / SAP Consulting Feb, 2014

SAP Solution Manager: Scope & Effort Analyzer (SEA) - Outlook SolMan 7.2. Daniel Müller / SAP Consulting Feb, 2014 SAP Solution Manager: Scope & Effort Analyzer (SEA) - Outlook SolMan 7.2 Daniel Müller / SAP Consulting Feb, 2014 Agenda Scope and Effort Analyzer (SEA) Overview Use cases from practice Outlook auf SAP

Mehr

SAP RDS - Business Suite Integration mit dem Ariba Netzwerk. Solution Summary

SAP RDS - Business Suite Integration mit dem Ariba Netzwerk. Solution Summary SAP RDS - Business Suite Integration mit dem Ariba Netzwerk Solution Summary Beginn einer effizienteren Zusammenarbeit in ihrem Business Netzwerk Business Herausforderungen Eine papierbasierte Zusammenarbeit

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

Auf einen Blick. 1 SAP-Softwarewartung und SAP-Support... 21. 2 Beschleunigte Innovation und kontinuierliche Verbesserung... 33

Auf einen Blick. 1 SAP-Softwarewartung und SAP-Support... 21. 2 Beschleunigte Innovation und kontinuierliche Verbesserung... 33 Auf einen Blick 1 SAP-Softwarewartung und SAP-Support... 21 2 Beschleunigte Innovation und kontinuierliche Verbesserung... 33 3 Operational Excellence, Kontinuität der Geschäftsprozesse und Senkung der

Mehr

Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision

Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision Zielsetzung: System Verwendung von Cloud-Systemen für das Hosting von online Spielen (IaaS) Reservieren/Buchen von Resources

Mehr

SAP Solution Manager - ITIL Support

SAP Solution Manager - ITIL Support SAP Solution Manager - ITIL Support Product SAP Solution Manager, SAP AG SAP Solution Manager provides scenarios for all phases of the application management life cycle Implementation of SAP solutions

Mehr

ITILin60Minuten. Jörn Clausen joernc@gmail.com. Captain Barbossa: And thirdly, the code is more what you d call guidelines than actual rules.

ITILin60Minuten. Jörn Clausen joernc@gmail.com. Captain Barbossa: And thirdly, the code is more what you d call guidelines than actual rules. ITILin60Minuten Jörn Clausen joernc@gmail.com Captain Barbossa: And thirdly, the code is more what you d call guidelines than actual rules. Elizabeth Swann: Hang the code, and hang the rules. They re more

Mehr

Kundenerfahrungsbericht RUAG Defence mit SAP Solution Manager 7.1

Kundenerfahrungsbericht RUAG Defence mit SAP Solution Manager 7.1 Kundenerfahrungsbericht RUAG Defence mit SAP Solution Manager 7.1 Theodor Hürlimann / Christoph Bornhauser Vice President Strategic Projects, IT & Quality / Business Analyst RUAG Defence Thun, 4. Februar

Mehr

ITIL in 60 Minuten. Jörn Clausen. joernc@gmail.com. Captain Barbossa: And thirdly, the code is more what you d call guidelines than actual rules.

ITIL in 60 Minuten. Jörn Clausen. joernc@gmail.com. Captain Barbossa: And thirdly, the code is more what you d call guidelines than actual rules. ITIL in 60 Minuten Jörn Clausen joernc@gmail.com Captain Barbossa: And thirdly, the code is more what you d call guidelines than actual rules. Elizabeth Swann: Hang the code, and hang the rules. They re

Mehr

MSDN Webcast: Team Foundation Server Mehr als nur eine Versionsverwaltung! Visual Studio Team System (Teil 1 von 10) Veröffentlicht: 20.

MSDN Webcast: Team Foundation Server Mehr als nur eine Versionsverwaltung! Visual Studio Team System (Teil 1 von 10) Veröffentlicht: 20. MSDN Webcast: Team Foundation Server Mehr als nur eine Versionsverwaltung! Visual Studio Team System (Teil 1 von 10) Veröffentlicht: 20. Februar 2008 Presenter: Neno Loje, MVP für Team System www.teamsystempro.de

Mehr

Installation & Operations Setup for SAP Solution Manager Servicebeschreibung

Installation & Operations Setup for SAP Solution Manager Servicebeschreibung Installation & Operations Setup for SAP Solution Manager Servicebeschreibung ALM Community Field Services SAP Deutschland Vorteile des SAP Solution Manager 7.1 Vorteile Nur ein Tool für alle ALM-Prozesse

Mehr

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control SAP PPM Enhanced Field and Tab Control A PPM Consulting Solution Public Enhanced Field and Tab Control Enhanced Field and Tab Control gives you the opportunity to control your fields of items and decision

Mehr

Der SAP Solution Manager

Der SAP Solution Manager DIE Consenso mit dem Solution Manager Der SAP Solution Manager Der SAP Solution Manager Eine eierlegende Wollmilchsau? Der SolMan gratis im Lizenzpaket enthalten, zwingend zu nutzen für Updates und Support

Mehr

CCOE Value Calculator

CCOE Value Calculator CCOE Value Calculator Annette Michel, Irina Schuhmacher, SAP SE April 21, 2015 Customer Motivation Welchen Wert hat der Aufbau/Ausbau eines CCOEs? Mit dem SAP CCOE Value Calculator werden die auszuschöpfenden

Mehr

Kundenerfahrungsbericht RUAG Defence Quality Gate Management (SAP Solution Manager 7.1)

Kundenerfahrungsbericht RUAG Defence Quality Gate Management (SAP Solution Manager 7.1) Kundenerfahrungsbericht RUAG Defence Quality Gate Management (SAP Solution Manager 7.1) Christoph Bornhauser Business Analyst / Projektleiter RUAG Schweiz AG, RUAG Defence Regensdorf, 2. September 2014

Mehr

SAP Solution Manager Enterprise Edition Overview. E2E Solution Operations PM

SAP Solution Manager Enterprise Edition Overview. E2E Solution Operations PM SAP Manager Enterprise Edition Overview E2E Operations PM SAP Enterprise Support SAP Manager Enterprise Edition SAP Manager Standard Edition The SAP Manager application management solution facilitates

Mehr

>EasyMain Die Nutzung von Methoden, Prozessen und Standards im Rahmen eines Application Lifecycle Managements

>EasyMain Die Nutzung von Methoden, Prozessen und Standards im Rahmen eines Application Lifecycle Managements >EasyMain Die Nutzung von Methoden, Prozessen und Standards im Rahmen eines Application Lifecycle Managements 6. Januar 2014 >Agenda Motivation EasyMain Methoden, Standards und Prozesse bei EasyMain Folie

Mehr

MHP Test Management Qualität ist kein Zufall Ihre Lösung zur Abdeckung des ganzheitlichen Testprozesses!

MHP Test Management Qualität ist kein Zufall Ihre Lösung zur Abdeckung des ganzheitlichen Testprozesses! MHP Test Management Qualität ist kein Zufall Ihre Lösung zur Abdeckung des ganzheitlichen Testprozesses! Business Solutions 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung

Mehr

Service Economics Strategische Grundlage für Integiertes IT-Servicemanagement. Dr. Peter Nattermann. Business Unit Manager Service Economics USU AG

Service Economics Strategische Grundlage für Integiertes IT-Servicemanagement. Dr. Peter Nattermann. Business Unit Manager Service Economics USU AG Economics Strategische Grundlage für Integiertes IT-management Dr. Peter Nattermann Business Unit Manager Economics USU AG Agenda 1 Geschäftsmodell des Providers 2 Lifecycle Management 3 Modellierung 4

Mehr

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager & ISO 20000 Consultant 9. März 2009 IT-Service Management ISO 20000, ITIL Best Practices, Service

Mehr

Sabine Schöler, Liane Will. SAP IT Service & Application Management

Sabine Schöler, Liane Will. SAP IT Service & Application Management Sabine Schöler, Liane Will SAP IT Service & Application Inhaltsverzeichnis Vorwort... 7 1 ITIL... 9 2 SAP Life Cycle Framework und ITIL... 11 2.1 Motivation... 16 2.2 SAP NetWeaver als Potenzial zur Betriebsoptimierung..

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

Aufbau eines IT-Servicekataloges am Fallbeispiel einer Schweizer Bank

Aufbau eines IT-Servicekataloges am Fallbeispiel einer Schweizer Bank SwissICT 2011 am Fallbeispiel einer Schweizer Bank Fritz Kleiner, fritz.kleiner@futureways.ch future ways Agenda Begriffsklärung Funktionen und Aspekte eines IT-Servicekataloges Fallbeispiel eines IT-Servicekataloges

Mehr

ADONIS Geschäftsprozessmanagement SAP Solution Manager. BOC Management Office BOC Serviceportfolio

ADONIS Geschäftsprozessmanagement SAP Solution Manager. BOC Management Office BOC Serviceportfolio ADONIS Geschäftsprozessmanagement SAP Solution Manager BOC Management Office BOC Serviceportfolio Der SAP Solution Manager und SAP SAP Solution Manager targets both technical and business aspects of your

Mehr

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis E-Gov Fokus Geschäftsprozesse und SOA 31. August 2007 Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis Der Vortrag zeigt anhand von Fallbeispielen auf, wie sich SOA durch die Kombination

Mehr

Testmanagement. Q-Day. Frank Böhr Fraunhofer IESE frank.boehr@iese.fraunhofer.de

Testmanagement. Q-Day. Frank Böhr Fraunhofer IESE frank.boehr@iese.fraunhofer.de Frank Böhr Fraunhofer IESE frank.boehr@iese.fraunhofer.de Agenda Warum Testmanagement? Was sind die wichtigsten Schritte beim Testmanagement? Wie funktioniert Testmanagement Toolunterstützung Page 1/15

Mehr

Komplexität der Information - Ausgangslage

Komplexität der Information - Ausgangslage Intuition, verlässliche Information, intelligente Entscheidung ein Reisebericht Stephan Wietheger Sales InfoSphere/Information Management Komplexität der Information - Ausgangslage Liefern von verlässlicher

Mehr

MappingTestTool. Werkzeug für automatisierte Mappingtests auf SAP PI / PO

MappingTestTool. Werkzeug für automatisierte Mappingtests auf SAP PI / PO MappingTestTool Werkzeug für automatisierte Mappingtests auf SAP PI / PO Regressionstests mit Integrationen (Non)SAP SAP PI / PO (Non)SAP Testfall erstellen Nachricht übertragen Routing Mapping Nachricht

Mehr

Explore. Share. Innovate.

Explore. Share. Innovate. Explore. Share. Innovate. Vordefinierte Inhalte & Methoden für das Digitale Unternehmen Marc Vietor Global Consulting Services Business Development and Marketing Vordefinierte Inhalte & Methoden für das

Mehr

Junisphere Systems AG 23.11.2010. Aligning Business with Technology. One step ahead of Business Service Management. Intelligentes ITSM

Junisphere Systems AG 23.11.2010. Aligning Business with Technology. One step ahead of Business Service Management. Intelligentes ITSM Aligning Business with Technology One step ahead of Business Service Management Intelligentes ITSM Agenda Junisphere s Lösung Use cases aus der Praxis Zentrale Informatik Basel-Stadt ETH Zürich Ausblick

Mehr

Entwicklungsoptimierung mit einem ALM Tool Positionierung mit Fallstudie

Entwicklungsoptimierung mit einem ALM Tool Positionierung mit Fallstudie Entwicklungsoptimierung mit einem ALM Tool Positionierung mit Fallstudie Gerald Heller Agenda Standortbestimmung ALM Typischer industrieller Setup und Probleme Vorstellung von QualityCenter als ALM tool

Mehr

SmartChange [smɑ:rt tʃeɪnʤ] REALTECH Software Products GmbH smartchange@realtech.com

SmartChange [smɑ:rt tʃeɪnʤ] REALTECH Software Products GmbH smartchange@realtech.com SmartChange [smɑ:rt tʃeɪnʤ] REALTECH Software Products GmbH smartchange@realtech.com SmartChange [smɑ:rt tʃeɪnʤ] Your success in life isn t based on your ability to change. It is based on your ability

Mehr

Industrie 4.0 Predictive Maintenance. Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014

Industrie 4.0 Predictive Maintenance. Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014 Industrie 4.0 Predictive Maintenance Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014 Anwendungsfälle Industrie 4.0 Digitales Objektgedächtnis Adaptive Logistik Responsive Manufacturing Intelligenter

Mehr

Test Management Cockpit. SAP Deutschland AG & Co. KG

Test Management Cockpit. SAP Deutschland AG & Co. KG Test Management Cockpit SAP Deutschland AG & Co. KG Einleitung Kennzahlen und Testmanagement Der zusätzliche Aufbau eines Kennzahlensystems bietet die große Chance, tatsächlich die Kenntnis darüber zu

Mehr

NABUCCO Test Automation Automatisiertes Testen ohne Programmieren 20.03.2013

NABUCCO Test Automation Automatisiertes Testen ohne Programmieren 20.03.2013 20.03.2013 NABUCCO Test Automation Automatisiertes Testen ohne Programmieren 20.03.2013 Dominik Kaulfuss QA Erfahrung seit 2008 Experte für Test Automation und Test Design ISTQB Certified Tester Certified

Mehr

Auf einen Blick. TEIL I Grundlagen. TElL II IT -Service-Management in der Praxis. Service-Request-Fulfillment... 335. 1 IT-Service-Management...

Auf einen Blick. TEIL I Grundlagen. TElL II IT -Service-Management in der Praxis. Service-Request-Fulfillment... 335. 1 IT-Service-Management... Auf einen Blick TEIL I Grundlagen 1 IT-Service-Management... 21 2 SAP Solution Manager 7.1... 41 TElL II IT -Service-Management in der Praxis 3 lncident-management...............................................

Mehr

MatchPoint. Wirtschaftlichkeit von SharePoint Plattformen optimieren

MatchPoint. Wirtschaftlichkeit von SharePoint Plattformen optimieren MatchPoint Wirtschaftlichkeit von SharePoint Plattformen optimieren MatchPoint at a Glance Build Solutions in Less Time Provide a Better User Experience Maintain Your Platform at Lower Cost 2 MatchPoint

Mehr

Mobile Factory. Wie mobilisieren wir Ihre Unternehmensprozesse. Hannes Fischer, Global Business Development Sept 2012

Mobile Factory. Wie mobilisieren wir Ihre Unternehmensprozesse. Hannes Fischer, Global Business Development Sept 2012 Mobile Factory. Wie mobilisieren wir Ihre Unternehmensprozesse. Hannes Fischer, Global Business Development Sept 2012 In vielen Unternehmensbereichen sind mobile Prozesse gewünscht. Immer mehr neue Anforderungen

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

Schneller zu Ergebnissen unser erstes Agile Project

Schneller zu Ergebnissen unser erstes Agile Project Schneller zu Ergebnissen unser erstes Agile Project Thomas Schmidt Juni 2014 Agenda Das Project Projektstruktur und der Projektplan Theorie vs Realität Releases und Sprints Executable Code Angst vor dem

Mehr

Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager (ITIL) & ISO 20000 Consultant. 13. Januar 2011

Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager (ITIL) & ISO 20000 Consultant. 13. Januar 2011 ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager (ITIL) & ISO 20000 Consultant 13. Januar 2011 IT Service Management ISO 20000, ITIL, Process Modelling,

Mehr

SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren

SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren SNP Business Landscape Management SNP The Transformation Company SNP Business Landscape Management SNP Business Landscape Management

Mehr

Modellgetriebene Prozesssintegra1on mit BPMN. MID Insight 2013

Modellgetriebene Prozesssintegra1on mit BPMN. MID Insight 2013 Modellgetriebene Prozesssintegra1on mit BPMN MID Insight 2013 IT- Integra1on als Business- Thema? IT- Integra1on als Business Thema? Film hap://e2ebridge.com/de/e2e- business- middleware- kurz- erklaert

Mehr

Funktionale Sicherheit ISO 26262 Schwerpunkt Requirements Engineering,

Funktionale Sicherheit ISO 26262 Schwerpunkt Requirements Engineering, Funktionale Sicherheit ISO 26262 Schwerpunkt Requirements Engineering, Manfred Broy Lehrstuhl für Software & Systems Engineering Technische Universität München Institut für Informatik ISO 26262 Functional

Mehr

Application Lifecycle Management

Application Lifecycle Management Die Leidenschaft zur Perfektion Application Lifecycle Management SAP Solution Manager Agenda Einführung in den SAP Solution Manager Funktionsbereiche des SAP Solution Managers IT Service Management Übersicht

Mehr

Beraterprofil Christian Koch

Beraterprofil Christian Koch Christian Koch Senior Consultant Dienstsitz Rhein-Main Gebiet e-mail koch@chr-koch.de Telefonnummer +49 6126 227529 +49 152 338 68 568 Profil - Zusammenfassung Christian Koch ist freiberuflicher SAP Berater

Mehr

Xcelerate your Business. XCelerate Die nächste Genera1on Anwendungsentwicklung und Bereitstellung der Fuhrparklösung in der Cloud Heute verfügbar

Xcelerate your Business. XCelerate Die nächste Genera1on Anwendungsentwicklung und Bereitstellung der Fuhrparklösung in der Cloud Heute verfügbar Xcelerate your Business XCelerate Die nächste Genera1on Anwendungsentwicklung und Bereitstellung der Fuhrparklösung in der Cloud Heute verfügbar 1 XCelerate in Kürze Ein App-Store für Businessanwendungen

Mehr

SNP TEST MANAGEMENT. SNP The Transformation Company. SNP Test Pack. Test Manager SNP. Test Pack SNP. Pack SolMan Setup & Review.

SNP TEST MANAGEMENT. SNP The Transformation Company. SNP Test Pack. Test Manager SNP. Test Pack SNP. Pack SolMan Setup & Review. Test Manager L Defect Management Pack SolMan Setup & Review M S TEST MANAGEMENT The Transformation Company TEST PACK S TEST PACK M Einstieg und Grundlage zur Durchführung modulbasierter Tests von Migrationsobjekten

Mehr

IT-Beratung: Vom Geschäftsprozess zur IT-Lösung

IT-Beratung: Vom Geschäftsprozess zur IT-Lösung Ralf Heib Senior Vice-President Geschäftsleitung DACH IT-Beratung: Vom Geschäftsprozess zur IT-Lösung www.ids-scheer.com Wofür steht IDS Scheer? Wir machen unsere Kunden in ihrem Geschäft erfolgreicher.

Mehr

AnyWeb AG 2008 www.anyweb.ch

AnyWeb AG 2008 www.anyweb.ch OMW 8.1- What s new System- Applikations- und Servicemanagement Agenda Was ist OMW HTTPS Agent Remote Agent Installation User Role Based Service View Custom Message Attributes Maintenace Mode Weitere Erweiterungen

Mehr

Open Source & ITSM. ... wie jetzt? www.it-novum.com. it-novum GmbH Seite 1

Open Source & ITSM. ... wie jetzt? www.it-novum.com. it-novum GmbH Seite 1 Open Source & ITSM... wie jetzt? Seite 1 ABOUT Name Alter Beruf Kontakt Christian Mies 28 Jahre Consultant / Projektleiter Christian.Mies@it-novum.com Hobbies Triathlon Seite 2 AGENDA Was ist ITSM Best

Mehr

SAP Solution Manager: Release Strategy and Functional Outlook. Product Management SAP Solution Manager, SAP AG

SAP Solution Manager: Release Strategy and Functional Outlook. Product Management SAP Solution Manager, SAP AG SAP Solution Manager: Release Strategy and Functional Outlook Product Management SAP Solution Manager, SAP AG Release Strategy and Maintenance Duration Installation, Upgrade and Maintenance Solution Map

Mehr

BIM Forum Serviceorientierung ein wichtiger Faktor für ein erfolgreiches IT Service Management

BIM Forum Serviceorientierung ein wichtiger Faktor für ein erfolgreiches IT Service Management - ein Kooperationspartner von BIM www.futureways.ch SwissICT 2011 BIM Forum Serviceorientierung ein wichtiger Faktor für ein erfolgreiches IT Service Management Fritz Kleiner, fritz.kleiner@futureways.ch

Mehr

The Future of Enterprise Mobility

The Future of Enterprise Mobility The Future of Enterprise Mobility Michael Sambeth, CoE Mobile Solutions, SAP (Schweiz) AG 2. Schweizer Instandhalterag, 27.10.2014 Neue Möglichkeiten. Ziele einfacher erreichen. Energy4U@Roche und ATOS

Mehr

DIGICOMP OPEN TUESDAY AKTUELLE STANDARDS UND TRENDS IN DER AGILEN SOFTWARE ENTWICKLUNG. Michael Palotas 7. April 2015 1 GRIDFUSION

DIGICOMP OPEN TUESDAY AKTUELLE STANDARDS UND TRENDS IN DER AGILEN SOFTWARE ENTWICKLUNG. Michael Palotas 7. April 2015 1 GRIDFUSION DIGICOMP OPEN TUESDAY AKTUELLE STANDARDS UND TRENDS IN DER AGILEN SOFTWARE ENTWICKLUNG Michael Palotas 7. April 2015 1 GRIDFUSION IHR REFERENT Gridfusion Software Solutions Kontakt: Michael Palotas Gerbiweg

Mehr

IHK Die Weiterbildung. Zertifikatslehrgang. IT Service Management (ITIL)

IHK Die Weiterbildung. Zertifikatslehrgang. IT Service Management (ITIL) Zertifikatslehrgang IT Service Management (ITIL) IHK-Lehrgang IT Service Management (ITIL) Termin: 01.06.2012 bis 16.06.2012 IT12090 Ort: Industrie- und Handelskammer Erfurt Arnstädter Str. 34 99096 Erfurt

Mehr

Einsatzmöglichkeiten der Open Text SharePoint Erweiterungen an einem Beispielprojekt

Einsatzmöglichkeiten der Open Text SharePoint Erweiterungen an einem Beispielprojekt Einsatzmöglichkeiten der Open Text SharePoint Erweiterungen an einem Beispielprojekt BTC NetWork Forum ECM Bernd Hennicke Portfolio Manager Microsoft Solutions September 29, 2010 Rev 1.1 02092009 Slide

Mehr

Modul 1: Grundbegriffe und Einführung in ITIL

Modul 1: Grundbegriffe und Einführung in ITIL Modul 1: Grundbegriffe und Einführung in ITIL 1. Was ist ein Service? 2. Was ist ein Asset? 3. Was ist Servicemanagement? 4. Was ist eine Rolle? 5. Was ist ein Service Provider? 6. Was ist ein Prozess?

Mehr

AnyWeb AG 2008 www.anyweb.ch

AnyWeb AG 2008 www.anyweb.ch Agenda - BTO IT heute Was nützt IT dem Business? Die Lösung: HP Software BTO Q&A IT heute Kommunikation zum Business funktioniert schlecht IT denkt und arbeitet in Silos und ist auch so organisiert Kaum

Mehr

IT-Service Management

IT-Service Management IT-Service Management Der IT-Service wird im IT-Haus erbracht Dipl. Ing. Dr.Dr. Manfred Stallinger, MBA manfred.stallinger@calpana.com calpana business consulting gmbh Das IT-Haus ein Service-Punkt mit

Mehr

Unternehmensporträt. devlogix Gesellschaft für Softwareentwicklung und Beratung mbh

Unternehmensporträt. devlogix Gesellschaft für Softwareentwicklung und Beratung mbh Unternehmensporträt devlogix Gesellschaft für Softwareentwicklung und Beratung mbh Die devlogix Gesellschaft für Softwareentwicklung und Beratung mbh ist Ihr Partner für Softwareentwicklung, Qualitätssicherung

Mehr

SAP Solution Manager zur Implementierung von E-Business- Lösungen im SAP Umfeld

SAP Solution Manager zur Implementierung von E-Business- Lösungen im SAP Umfeld SAP Solution Manager zur Implementierung von E-Business- Lösungen im SAP Umfeld Präsentation Workshop 1 im Rahmen der Lehrveranstaltung Electronic Business Dresden / 27.01.06 0. Agenda 1. SAP Solution

Mehr

NetWaever-Komponenten

NetWaever-Komponenten NetWaever-Komponenten Bremerhaven 07.05.2006 T4T Bremerhaven 1 Inhaltsverzeichnis 1. People Integration 2. Information Integration 3. Process Integration 4. Solution Management T4T Bremerhaven 2 Kapitel

Mehr

Lars Hansen Softship AG

Lars Hansen Softship AG Lars Hansen Softship AG Agenda Softwareauswahl Genutzte Softwarepakete Issue Typen Workflows Support & Consulting Softwareentwicklung Releasemanagement Abrechnung& Controlling JIRA Service Desk zur Kundenkommunikation

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

Befähigen Beherrschen Bestätigen

Befähigen Beherrschen Bestätigen ISO 20000-1:2011 Befähigen Beherrschen Bestätigen ISO/IEC 20000-1:2011 - Der Standard für IT Service Management ISO/IEC 20000-1:2011 ist ein Service Management System (SMS) Standard. Er spezifiziert die

Mehr

Change Request Management mit dem SAP Solution Manager

Change Request Management mit dem SAP Solution Manager Matthias Friedrich, Torsten Sternberg Change Request Management mit dem SAP Solution Manager Galileo Press Bonn Boston Vorwort 11 1.1 IT Change Management und Information Technology Infrastructure Library

Mehr

End-to-End Agility Sind Sie schon agil genug? Mag. Christoph Leithner c.leithner@celix.at

End-to-End Agility Sind Sie schon agil genug? Mag. Christoph Leithner c.leithner@celix.at End-to-End Agility Sind Sie schon agil genug? Mag. Christoph Leithner c.leithner@celix.at www.celix.at September 2015 celix Solutions GmbH Spezialist für Team Collaboration und IT Prozess Management Agile

Mehr

Isabel Arnold CICS Technical Sales Germany Isabel.arnold@de.ibm.com. z/os Explorer. 2014 IBM Corporation

Isabel Arnold CICS Technical Sales Germany Isabel.arnold@de.ibm.com. z/os Explorer. 2014 IBM Corporation Isabel Arnold CICS Technical Sales Germany Isabel.arnold@de.ibm.com z/os Explorer Agenda Introduction and Background Why do you want z/os Explorer? What does z/os Explorer do? z/os Resource Management

Mehr

Stefan Mieth. 5 Jahre TFS

Stefan Mieth. 5 Jahre TFS Stefan Mieth AIT 5 Jahre TFS SOFTWARE-ENTWICKLUNG In sämtlichen Phasen: Spezifikation Konzeption & Design (Softwarearchitektur & User Interface) Projektmanagement Prototyping und Implementierung Qualitätssicherung

Mehr

HP Service Manager 7 mit ITSM Implementation Accelerator (IIA) ITIL V3 out of the box?

HP Service Manager 7 mit ITSM Implementation Accelerator (IIA) ITIL V3 out of the box? HP Service Manager 7 mit ITSM Implementation Accelerator (IIA) ITIL V3 out of the box? 04. November 2008 ITC GmbH 2008 Agenda Was bringt der HP Service Manager 7? Überblick SM7 Module Neue / zusätzliche

Mehr

Wie agil kann Business Analyse sein?

Wie agil kann Business Analyse sein? Wie agil kann Business Analyse sein? Chapter Meeting Michael Leber 2012-01-24 ANECON Software Design und Beratung G.m.b.H. Alser Str. 4/Hof 1 A-1090 Wien Tel.: +43 1 409 58 90 www.anecon.com office@anecon.com

Mehr

Mit ISTM & Mobility Customer Applications zu mehr "Kunden"zufriedenheit.

Mit ISTM & Mobility Customer Applications zu mehr Kundenzufriedenheit. Mit ISTM & Mobility Customer Applications zu mehr "Kunden"zufriedenheit. Ein Beitrag zum Mobility Forum 22.09.2011 1 itsmf Mobility Forum 22.09.2011 2 itsmf Mobility Forum 22.09.2011 3 itsmf Mobility Forum

Mehr

Service-now.com - Overview

Service-now.com - Overview IT Service Management Keep It Simple! Service-now.com - Overview Service-now.com Gegründet in 2004 von Fred Luddy Ehemaliger CTO von Peregrine und Remedy für über 13 Jahre Pioneer und Visionär von on-demand

Mehr

TUI InfoTec. BMC User Forum, 14. und 15. November 2011. TUI InfoTec Michael Cares 18.11.2011 Page 1

TUI InfoTec. BMC User Forum, 14. und 15. November 2011. TUI InfoTec Michael Cares 18.11.2011 Page 1 TUI InfoTec. BMC User Forum, 14. und 15. November 2011. TUI InfoTec Michael Cares 18.11.2011 Page 1 TUI INFOTEC TUI InfoTec Michael Cares 18.11.2011 Page 2 TUI InfoTec - Übersicht Business - Background

Mehr

Phasen. Gliederung. Rational Unified Process

Phasen. Gliederung. Rational Unified Process Rational Unified Process Version 4.0 Version 4.1 Version 5.1 Version 5.5 Version 2000 Version 2001 1996 1997 1998 1999 2000 2001 Rational Approach Objectory Process OMT Booch SQA Test Process Requirements

Mehr

Oracle Cloud Control. Seminarunterlage. Version 12.03 vom

Oracle Cloud Control. Seminarunterlage. Version 12.03 vom Seminarunterlage Version: 12.03 Version 12.03 vom 1. Oktober 2013 Dieses Dokument wird durch die veröffentlicht.. Alle Rechte vorbehalten. Alle Produkt- und Dienstleistungs-Bezeichnungen sind Warenzeichen

Mehr

Digitale Transformation - Ihre Innovationsroadmap

Digitale Transformation - Ihre Innovationsroadmap Digitale Transformation - Ihre Innovationsroadmap Anja Schneider Head of Big Data / HANA Enterprise Cloud Platform Solutions Group, Middle & Eastern Europe, SAP User Experience Design Thinking New Devices

Mehr

3A03 Security Löcher schnell und effizient schließen mit HP OpenView Radia

3A03 Security Löcher schnell und effizient schließen mit HP OpenView Radia 3A03 Security Löcher schnell und effizient schließen mit HP OpenView Radia Alexander Meisel HP OpenView 2004 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change

Mehr

CRONOS CRM Online for OS

CRONOS CRM Online for OS www.osram-os.com CRONOS CRM Online for OS B. Blanz, S. Eichinger 08.09.2014 Regensburg Light is OSRAM Customer Relationship Management Online for OS Page 1. Vorstellung des Projekts CRONOS 04 2. Anforderungsanalyse

Mehr

Modul 2: Geschäftsprozesse, SLA, ITIL und CMDB (Fortsetzung)

Modul 2: Geschäftsprozesse, SLA, ITIL und CMDB (Fortsetzung) Modul 2: Geschäftsprozesse, SLA, ITIL und CMDB (Fortsetzung) M. Leischner Netzmanagement Folie 1 Was haben wir letzte Stunde gelernt? - Wiederholung Erklären Sie folgende Begriffe: Grundidee Netz als Fabrik

Mehr

Internes Kontrollsystem in der IT

Internes Kontrollsystem in der IT Internes Kontrollsystem in der IT SOA 404 und SAS 70 stellen neue Anforderungen an Qualität und Sicherheit der IT 2007 by Siemens AG. All rights reserved. Neue Sicherheitsanforderungen durch SOX ENRON,

Mehr

NetWork Shop SAP Solution Manager 7.1

NetWork Shop SAP Solution Manager 7.1 NetWork Shop SAP Solution Manager 7.1 Termin 1 - Neuerungen zur Effizienzsteigerung und Kostensenkung Hamburg,.1.2012 15:00 Uhr 17:30 Uhr Diese Eröffnungsveranstaltung soll Ihnen neben einem allgemeinem

Mehr

Software Vertragsmanagement sowie der Soll-Ist-Abgleich von Software-Lizenzen. 2011 IBM Corporation

Software Vertragsmanagement sowie der Soll-Ist-Abgleich von Software-Lizenzen. 2011 IBM Corporation Software Vertragsmanagement sowie der Soll-Ist-Abgleich von Software-Lizenzen Bernhard Kammerstetter Peter König Tivoli Technical Presales Tivoli Technical Presales Agenda IT Asset Management Solution

Mehr