Berlin Quartal Marktbericht Gewerbe GERMAN PROPERTY PARTNERS. Bürovermietung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Berlin 1. 4. Quartal 2014. Marktbericht Gewerbe GERMAN PROPERTY PARTNERS. Bürovermietung"

Transkript

1 Berlin Quartal 214 Marktbericht Gewerbe Bürovermietung Grossmann & Berger macht. Märkte transparent. GERMAN PROPERTY PARTNERS

2 Marktbericht Gewerbe Berlin Quartal 214 Bürovermietung Bürovermietung Kennzahlen Büro Q 1 4 Q Büroflächenumsatz in m² % Spitzenmiete in /m²/mtl... 22,...22,5 Durchschnittsmiete in /m²/mtl...12,2...13,2 Leerstandsquote in %... 5,3...4,8 Büroflächenbestand in Mio. m²...18, ,75 Flächenumsatz Q. 214 (in 1. m², inkl. Eigennutzer) Flächenumsatz nach Mietgröße Q. 214 (in 1. m², inkl. Eigennutzer) u. Anzahl Mietverträge Jahres-Mittel (25 214): ca m² % 15% 16% 21% 28% ab 5.1 Flächenumsatz Bereits zum zweiten Mal nach dem Jahr 212 erzielte der Büroflächenumsatz in Berlin mit 63. m² ein Rekordergebnis. Damit fiel nach Berechnungen der Abteilung Immobilien-Research von Grossmann & Berger Berlin das Ergebnis des Jahres 214 um rund 21 % höher als im Vorjahr aus. Dabei war anders als im Jahr 212 eine Vielzahl von kleinen und mittleren Deals für das sehr gute Ergebnis verantwortlich, aber auch eine hohe Anzahl von Abschlüssen über der Marke von 5. m². Der Eigennutzeranteil bewegte sich dabei mit rund 8 % im langjährigen Mittel. Während in Berlin 213 im Flächensegment über 5. m² nur sieben Abschlüsse mit einem Gesamtflächenvolumen von rund 7.7 m² registriert wurden, waren es im Jahr 214 insgesamt 18 Abschlüsse mit einem Gesamtvolumen von 179. m², also rund 19. m² mehr. Gleichzeitig stieg der Anteil dieses Größensegments am Gesamtumsatz von 14 % auf 28 %. Insgesamt acht Umsätze im Flächensegment über 1. m² sorgten dafür, dass der Rekordumsatz aus dem Jahr 212 eingestellt wurde. Die Mietverträge mit dem größten Flächenvolumen in Berlin waren der Vertrag mit der Deutschen Bank / Postbank (Otto-Suhr-Allee 6, Charlottenburg) mit rund 24.7 m², der Eigennutzerbaustart von 5 Hertz (Jean-Monnet- Straße, Tiergarten) mit rund 2. m² und die Anmietung der Gewobag (Alt-Moabit 11, Tiergarten) mit rund 11. m². Hinzu kommen die Verträge mit Gazprom (Stresemannstraße ) und Idealo (Ritterstraße 11) beide in Kreuzberg sowie der Eigennutzerbaustart von biotronic mit rund 1. m² in der Oranienburger Straße 35 im Teilraum Mitte. Gleich gegenüber hat Delivery Hero (Lieferheld.de/ pizza.de) in der Tucholskystraße rund 1.76 m² im Stadtquartier Forum Museumsinsel angemietet. In Adlershof hat sich in die Flächen des insolventen Solarherstellers Solon Atos IT Solutions mit rund 1. m² eingemietet. Die übrigen zehn Verträge über der Marke von 5. m² wurden überwiegend in zentralen Lagen, also den Teilräumen Mitte, Mitte 1 a und Tiergarten verzeichnet. Nachdem im Vorjahr als Ausnahmefall der Teilraum Mitte 1 a der stärkste Markt gewesen war, entfiel der größte Anteil am Flächenumsatz im Jahr 214 mit rund 135. m² wieder auf den Teilmarkt Mitte. Rund 21,4 % des gesamten Flächenumsatzes entfielen auf diesen Teilmarkt, gefolgt vom Teilmarkt Tiergarten mit einem Anteil von 12,2 %, was in absoluten Zahlen Seite 2

3 Marktbericht Gewerbe Berlin Quartal 214 Bürovermietung Ausgewählte TOP Deals Quartal Neubau Postbank... Otto-Suhr-Allee 6... ca m² 2. Konzernzentrale 5Hertz.. Jean-Monnet-Straße... ca. 2. m² 3. Stresemannspitze... Stresemannstr ca m² 4. Spreebogen... Alt-Moabit 11 a...ca. 11. m² 5. Forum Museumsinsel... Tucholskystraße 6... ca m² 6. Bürogebäude... Am Studio 16...ca. 1.1 m² 7. Ritterhof Pelikanhaus... Ritterstraße ca. 1. m² 8. Altes Postfuhramt... Oranienburger Str ca. 1. m² 9. Krausenhöfe... Krausenstraße ca m² 1. Bürogebäude... Kaskelstraße... ca. 6.2 m² Spitzen- und Durchschnittsmieten Q. 214 (in /m²/mtl. nettokalt) Spitzenmiete 2,5 21,5 22, 22, 22,5 rund 77. m² entspricht. Am guten Ergebnis in Tiergarten waren vor allem die Eigennutzerbaustarts und Vermietungen rund um den Hauptbahnhof maßgeblich beteiligt. Mit Abstand folgten im einstelligen Prozentbereich die Teilmärkte Charlottenburg mit einem Anteil von 9, % am Flächenumsatz (56.7 m²) und Mitte 1 a mit 8,9 % (56.1 m²). Im Teilmarkt Kreuzberg wurden Abschlüsse mit einem Gesamtvolumen von 39.7 m² (6,3%) und in der 1 a-lage Ku damm von 34. m² (5,4%) erfasst. Mit einem Anteil von 6,1% und einem Flächenvolumen von 38.4 m² belegte der Teilmarkt Peripherie Süd den ersten Platz unter den außerhalb der Hauptstadt gelegenen Teilmärkten. Die Informations- und Telekommunikationsbranche mit den zugehörigen internetaffinen Dienstleistern und Startups entwickelt sich in Berlin immer mehr zum Nachfragemotor für Büroflächen. Die traditionell stärkste Nachfragegruppe nach Büroflächen in Berlin, die Branche Öffentliche Verwaltung / Verbände / Kirchen wurde 214 von der IuK-Branche mit einem Anteil von mehr als 24 % am Gesamtflächenumsatz (152. m²) abgelöst. Für dieses hervorragende Abschneiden waren nicht nur große Einzel abschlüsse ausschlaggebend, vielmehr hat sich in Berlin eine nachhaltige Nachfrage nach Büroflächen aus diesem Segment in Größenordnungen zwischen 25 m² und 2. m² etabliert. Insgesamt wurden von Grossmann & Berger hierzu mehr als 7 Verträge erfasst. Mit weitem Abstand folgen Beratungsunternehmen bzw. die Öffentliche Hand mit 9,5 % bzw. 9,2 % (59.9 m² bzw m²). Auf den Plätzen vier, fünf und sechs folgen die Branchen Bau und Immobilien (8,7%, 54.8 m²), Banken und Finanzen (8,6%, 54.2 m²) und Verarbeitendes Gewerbe (8,1 %, 51. m²). Alle weiteren Branchen erreichten nur Anteilswerte unter 7 %. 15 Mieten , ,8 13,2 12,2 13,2 Durchschnittsmiete Die flächengewichtete Durchschnittsmiete stieg im Vergleich zum Vorjahr aufgrund der Umsatzsteigerung im hochpreisigen Segment und der Flächenverknappung von 12,2 /m²/monat auf 13,2 /m²/monat. Die Spitzenmiete legte im Vergleich zum Vorjahr dank der großen Anzahl von Vertragsabschlüssen in Top-Objekten zu Spitzenpreisen auf 22,5 /m²/monat zu. Flächenangebot und Leerstand Leerstand Q. 214 (in 1. m²) und Leerstandsrate (in %) ,6% 7,% 5,9% 5,3% 4,8% In Berlin sind aktuell nur noch rund 9. m² Bürofläche kurzfristig verfügbar 1, % weniger als noch vor einem Jahr. Die Leerstandsquote liegt bei einem Büroflächenbestand in Höhe von 18,76 Mio. m² derzeit bei 4,8 % (inklusive Untermietflächen) gegenüber 5,3 % im Vergleichszeitraum. Damit verringerte sich der Leerstand, der bereits seit dem Jahr 24 eine sinkende Tendenz aufweist, im fünften Jahr in Folge. Lediglich von 28 auf 29 stieg der Leerstand leicht um rund 5. m² Bürofläche an. Der anhaltende Leerstandsrückgang ist auf den hohen Flächenumsatz bei gleichzeitig geringem spekulativen Fertigstellungsvolumen zurückzuführen. Dieses fiel im Jahr 214, wie bereits in den beiden Vorjahren, mit insgesamt rund 1.75 m² (8,9%) bei einem Gesamtfertigstellungsvolumen in Höhe von rund m² Bürofläche extrem niedrig aus. Für die nächsten zwei Jahre ist zwar ein deutlich erhöhtes Fertigstellungsvolumen zu erwarten, allerdings wird das Ergebnis im Jahr 215 von der Fertigstellung des BND-Neubaus mit 11. m² stark beeinflusst. Aufgrund der anhaltenden restriktiven Finanzierungspolitik der Banken bleibt ein niedriges Fertigstellungsvolumen an spekulativen Flächen zu erwarten. Seite 3

4 Marktbericht Gewerbe Berlin Quartal 214 Bürovermietung Flächenumsatz nach Preisgruppen Q. 214 (in 1. m², inkl. Eigennutzer) Eigennutzer Flächenumsatz Q. 214 nach Branchen 6,4% Sonstige Unternehmen 8,1% Verarbeitendes Gewerbe Banken und Finanzen 8,6% Versicherungen 24,1% Information und Telekommunikation 9,5% Freizeit und Sport Gesundheits- und Sozialwesen Handel und Gastronomie 2,3% Tourismus und 3,5% Verkehr 2,5% 1,4% Bildungseinrichtungen 4,2% 5,6% Forschung/ Entwicklung 5,9% Beratungsunternehmen 9,2% Öff. Verwaltung, 8,7% Verbände, Kirche, Lobbyisten Bau und Immobilien Fertigstellungen (in 1. m²) davon vorvermietet/eigengenutzt (in 1. m²) % 26% 15% 16% 14% 15% 8% 1 /m² ,5 /m² 15 /m² 17,5 /m² 2 /m² 79% ab 2 /m² 58% * * davon entfallen 11. m² auf den Neubau des BND Die Vorvermietungsquote liegt bei einem erwarteten Fertigstellungsvolumen von rund 429. m² in den Jahren 215 / 216 bei rund 33 %. Die Verknappung des Flächenangebotes bei zusammenhängenden Neubaubüroflächen über 5. m² in zentralen Lagen bleibt angespannt. Am ehesten können solche Gesuche noch in Neubauten bei einer Vorlaufzeit von Monaten bedient werden. Ausblick Die deutsche Konjunktur wurde in 214 von außenwirtschaftlichen Effekten gebremst. Nach Angaben des Hamburgischen WeltWirtschaftsInstituts (HWWI) schwächte sich die Wachstumsdynamik im Jahresverlauf deutlich ab. Als tragende Säulen der deutschen Wirtschaft erwiesen sich erneut der Export und die Binnenwirtschaft. Insbesondere der private Konsum leistete aufgrund der weiterhin günstigen Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt und steigender Einkommen einen nachhaltigen Beitrag zum Wachstum. Angesichts der wirtschaftlichen Entwicklungen revidierte das HWWI seine Konjunkturprognose leicht nach unten. Für 214 wird aktuell mit einem Anstieg des realen Bruttoinlandprodukts von 1,5 % (Vorquartal: 1,6 %) gerechnet. Insgesamt sieht das Institut die deutsche Wirtschaft in solider Verfassung. Im Zuge der erwarteten Belebung der Weltwirtschaft prognostizieren die Forscher für 215 ein Wachstum von 1,3 %. Dabei stellen die sich verzögernde Erholung der europäischen Wirtschaft sowie die möglichen Eskalationen der bestehenden geopolitischen Krisen erhebliche Risiken für das Wachstum dar. Trotz der abgeschwächten Dynamik im Jahresverlauf sind die Geschäftserwartungen deutlich optimistischer ausgefallen als in den Vormonaten. Im Dezember verbesserte sich der ifo-geschäftsklimaindex für das Dienstleistungsgewerbe gegenüber dem Vormonat von 19,4 auf 25,6 Saldenpunkte. Zudem beurteilten viele Dienstleister den weiteren Geschäftsverlauf optimistisch. Die positiven Einschätzungen zur aktuellen Geschäftslage sind angesichts der fallenden Ölpreise und dem sinkendem Eurokurs unverändert geblieben. Der ifo-geschäftsklimaindex für die gewerbliche Wirtschaft in Deutschland stieg im Dezember von 14,7 im Vormonat auf 15,5 Saldenpunkte. Flächenumsatz: Die derzeitige Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt sowie die positive Konjunkturprognose für 215 bilden exzellente Rahmenbedingungen für ein gutes Vermietungsjahr. Zudem lässt die gute Stimmungslage insbesondere bei den Unternehmen aus dem Dienstleistungsbereich eine weitere Zunahme des Anfragevolumens erwarten. Unter der Voraussetzung, dass sich die Großunternehmen, die aktuell auf dem Berliner Markt auf der Suche nach neuen Büroflächen sind, in diesem Jahr entscheiden, wird sich der Flächenumsatz 215 leicht über dem langjährigen Durchschnitt von rund 54. m² bewegen. Mietpreise: Die gegenwärtige Lage lässt auf eine leicht überdurchschnittliche Umsatztätigkeit 215 schließen. Zudem stehen weitere großflächige Vermietungen in neu entwickelten zentralen Lagen wie zum Beispiel dem Hauptbahnhof an, welche hochpreisige Abschlüsse erwarten lassen. Vor diesem Hintergrund werden sowohl die Spitzen- als auch die Durchschnittsmiete 215 leicht zulegen. Flächenangebot: Der Rekordflächenumsatz im Jahr 214 hatte einen weiteren Abbau des Leerstands zur Folge, sodass in zentralen Lagen großflächige Angebote selten werden. 215 wird sich das Leerstandsvolumen vor dem Hintergrund einer geringen spekulativen Neubautätigkeit voraussichtlich weiter reduzieren. Es werden keine spekulativen Neubauten in relevantem Umfang erwartet, da nach wie vor restriktive Finanzierungsvorgaben eine Vermietungsquote von rund 5 % bedingen. Seite 4

5 Marktbericht Gewerbe Berlin Quartal 214 Bürovermietung Teilmärkte Büromarkt Berlin im Überblick Quartal 214 Teilmarkt Flächenumsatz in m² inkl. Eigennutzer Nachhaltig erzielte Mieten in /m²/mtl. nettokalt Durchschnittsmietpreis in /m²/mtl. nettokalt Fertigstellungen 215/216 in m² 1 KU DAMM + SEITENSTRASSEN 34. 1,5 22,25 17,3 2 MITTE 1 A ,5 25, 17, POTSDAMER-/ LEIPZIGER PLATZ ,5 23, 19, CHARLOTTENBURG , 18, 14,3 5.9 Birkenwerder 5 FRIEDRICHSHAIN , 19, 11, KREUZBERG ,5 19,9 14, MITTE ,5 23, 15, SCHÖNEBERG 3.2 5,8 15, 12, TIERGARTEN ,5 22, 14, WILMERSDORF 1.7 7,5 14, 1, ADLERSHOF ,5 12,5 1, Zepernick 12 PERIPHERIE-NORD ,5 17, 1, PERIPHERIE-OST ,25 12,75 9,3 14 PERIPHERIE-SÜD , 16,5 8,5 15 PERIPHERIE-WEST 22.1 Birkenwerder 5,8 19,5 9,15 16 REINICKENDORF 6.2 6, 1,34 8, GESAMT Velten 63. 3,5 25, 13, Hohen- Neuendorf Zepernick BERNAU BERNAU Hennigsdorf Teilmärkte Büromarkt Berlin Reinickendorf Brandenburg 16 Reinickendorf Berlin Brandenburg Tegel TXL Döberitz Falkensee 9 4 Charlottenburg- Wilmersdorf Spandau BERLIN 15 Mitte Pankow Tegel TXL 16 4 Charlottenburg- Wilmersdorf Hohen- Neuendorf Steglitz- 6 Zehlendorf Kreuzberg- Friedrichshain 9 BERLIN 8 Tempelhof- Schöneberg 12 Pankow Mitte Kreuzberg- Friedrichshain Lichtenberg Neukölln 14 Lichtenberg Treptow-Köpenick Neuenh 13 b. Berlin Marzahn-Hellersdorf 13 Berlin Marzahn-Hellersdorf POTSDAM 8 Kleinmachnow Neukölln Tempelhof- Teltow BabelsbergSchöneberg Stahnsdorf14 Brandenburg 11 Treptow-Köpenick Großziethen Schönefeld Berlin Steglitz- Zehlendorf Großbeeren Blankenfelde BER Seite 5Zeuthen

6 Marktbericht Gewerbe Berlin Quartal 214 Glossar / Definitionen Glossar / Definitionen Flächenumsatz Der Flächenumsatz ist die Summe aller Flächen, die innerhalb des betrachteten Zeitraums vermietet oder an einen Eigennutzer verkauft oder von ihm oder für ihn realisiert werden. Maßgeblich für die zeitliche Einordnung ist das Datum des Miet- bzw. Kaufvertragsabschlusses. Mietvertragsverlängerungen werden nicht als Umsatz erfasst. Grundlage für die Flächenangaben ist die Richtlinie zur Berechnung der Mietfläche für gewerblichen Raum (MF/G) im Mai 212. Spitzenmiete Die Spitzenmiete umfasst das oberste Preissegment mit einem Marktanteil von 3 % des Vermietungsumsatzes (ohne Eigennutzer) in den abgelaufenen 12 Monaten und stellt hieraus den Median dar. Durchschnittsmiete Zur Errechnung der Durchschnittsmiete werden die Mietpreise aller abgeschlossenen Mietverträge in den abgelaufenen 12 Monaten mit der jeweils angemieteten Fläche gewichtet und daraus der Mittelwert berechnet. Bei den Angaben handelt es sich um nominale Nettokaltmieten. Kontakt Ulrich Denk Diplom-Geograph Investmentberater / Research Potsdamer Platz Berlin Telefon: + 49 () 3 / grossmann-berger.de Leerstand Zum Leerstand zählen alle Büroflächen, die innerhalb von drei Monaten beziehbar sind. Untermietflächen sind Teil des Leerstandes. Spitzenrenditen Die Spitzenrendite entspricht der (Brutto-)Anfangsrendite für Immobilien mit bester Qualität und Ausstattung in den absoluten Spitzenlagen am jeweiligen Immobilienmarkt. Bildnachweis: Titel: Berlin, Stadtmitte, Seite 2: Palais Behrens, Seite 5: Karte Büroteilmärkte Berlin, Seite 6: Potsdamer Platz. Alle Bilder Grossmann & Berger GmbH, Johs. Reese Immobilien Consulting GmbH. Wir weisen darauf hin, dass sämtliche von uns getätigten Aussagen unverbindlich sind. Diese basieren überwiegend auf Angaben Dritter. Der Markbericht dient ausschließlich der allgemeinen Information unserer Kunden. Grossmann & Berger GmbH Potsdamer Platz 9 D Berlin Tel.: + 49 () 3 / Fax: + 49 () 3 / grossmann-berger.de Geschäftsführer: Andreas Rehberg, Holger Michaelis, Lars Seidel, Axel Steinbrinkner Vorsitzender des Aufsichtsrats: Dr. Jörg Wildgruber Sitz Hamburg Registergericht Hamburg Nr. B Seite 6

Berlin 1. 4. Quartal 2013. Marktbericht Gewerbe. Bürovermietung. Märkte transparent. Grossmann & Berger macht.

Berlin 1. 4. Quartal 2013. Marktbericht Gewerbe. Bürovermietung. Märkte transparent. Grossmann & Berger macht. Berlin 1. 4. Quartal 213 Marktbericht Gewerbe Bürovermietung Grossmann & Berger macht. Märkte transparent. Marktbericht Gewerbe Berlin 1. 4. Quartal 213 Bürovermietung Bürovermietung Kennzahlen Büro Q

Mehr

Berlin 1. 4. Quartal 2012. Marktbericht Gewerbe. Märkte transparent. Grossmann & Berger macht.

Berlin 1. 4. Quartal 2012. Marktbericht Gewerbe. Märkte transparent. Grossmann & Berger macht. Berlin 1. 4. Quartal 212 Marktbericht Gewerbe Bürovermietung Investment Grossmann & Berger macht. Märkte transparent. Marktbericht Gewerbe Berlin 1. 4. Quartal 212 Bürovermietung Bürovermietung Kennzahlen

Mehr

Hamburg 1. 2. Quartal 2015. Marktbericht Gewerbe. Bürovermietung

Hamburg 1. 2. Quartal 2015. Marktbericht Gewerbe. Bürovermietung Hamburg 1. 2. Quartal 215 Marktbericht Gewerbe Bürovermietung Grossmann & Berger macht. Märkte transparent. Bürovermietung Kennzahlen Büro Q1 2 Q1 2 214 215 Büroflächenumsatz in m²... 225...251. + 12 %

Mehr

Hamburg 1. Quartal 2013. Marktbericht Gewerbe. Bürovermietung. Märkte transparent. Grossmann & Berger macht.

Hamburg 1. Quartal 2013. Marktbericht Gewerbe. Bürovermietung. Märkte transparent. Grossmann & Berger macht. Hamburg 1. Quartal 213 Marktbericht Gewerbe Bürovermietung Grossmann & Berger macht. Märkte transparent. Marktbericht Gewerbe Hamburg 1. Quartal 213 Bürovermietung Bürovermietung Kennzahlen Büro 212 213

Mehr

Hamburg 1. Quartal 2014. Marktbericht Gewerbe. Bürovermietung

Hamburg 1. Quartal 2014. Marktbericht Gewerbe. Bürovermietung Hamburg 1. Quartal 214 Marktbericht Gewerbe Bürovermietung Grossmann & Berger macht. Märkte transparent. Bürovermietung Kennzahlen Büro Q1 Q1 213 214 Büroflächenumsatz in m²...11...15. - 5 % Spitzenmiete

Mehr

Hamburg 1. 2. Quartal 2014. Marktbericht Gewerbe. Bürovermietung. Märkte transparent. Grossmann & Berger macht.

Hamburg 1. 2. Quartal 2014. Marktbericht Gewerbe. Bürovermietung. Märkte transparent. Grossmann & Berger macht. Hamburg 1. 2. Quartal 214 Marktbericht Gewerbe Bürovermietung Grossmann & Berger macht. Märkte transparent. Bürovermietung Kennzahlen Büro Q1 2 Q1 2 213 214 Büroflächenumsatz in m²... 22...225. + 2 % Spitzenmiete

Mehr

Hamburg 1. 3. Quartal 2014. Marktbericht Gewerbe. Bürovermietung

Hamburg 1. 3. Quartal 2014. Marktbericht Gewerbe. Bürovermietung Hamburg 1. 3. Quartal 214 Marktbericht Gewerbe Bürovermietung Grossmann & Berger macht. Märkte transparent. Bürovermietung Kennzahlen Büro Q1 3 Q1 3 213 214 Büroflächenumsatz in m²... 325... 38. + 17 %

Mehr

Hamburg 1.-2. Quartal 2013. Marktbericht Gewerbe. Bürovermietung

Hamburg 1.-2. Quartal 2013. Marktbericht Gewerbe. Bürovermietung Hamburg 1.-2. Quartal 213 Marktbericht Gewerbe Bürovermietung Grossmann & Berger macht. Märkte transparent. Bürovermietung Kennzahlen Büro Q1 2 Q1 2 212 213 Büroflächenumsatz in m²... 215...22. + 2 % Spitzenmiete

Mehr

Büromarkt Düsseldorf. Jahresbericht 2012. www.anteon.de

Büromarkt Düsseldorf. Jahresbericht 2012. www.anteon.de Büromarkt Düsseldorf Jahresbericht 2012 Standortkennziffern Einwohnerzahl 590.667 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 366.225 Kaufkraftindex 120,9 Büroflächenbestand 7,5 Mio. m 2 Arbeitslosenquote

Mehr

Büromarkt Düsseldorf. Bericht I. Halbjahr 2014. www.anteon.de. Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte Kaufkraftindex

Büromarkt Düsseldorf. Bericht I. Halbjahr 2014. www.anteon.de. Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte Kaufkraftindex Büromarkt Düsseldorf Bericht I. Halbjahr 2014 Standortkennziffern Einwohnerzahl 597.102 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 373.679 Kaufkraftindex Büroflächenbestand Arbeitslosenquote Gewerbesteuerhebesatz

Mehr

DER BÜROMARKT MÜNCHEN 2010/2011

DER BÜROMARKT MÜNCHEN 2010/2011 DER BÜROMARKT MÜNCHEN 2010/2011 VORWORT. Der Trend der sich im Laufe des vergangenen Jahres auf dem Münchener Büroimmobilienmarkt abgezeichnet hat, bestätigt sich zum Jahresende und kann nun in Zahlen

Mehr

Büro-/Investmentmarkt Düsseldorf

Büro-/Investmentmarkt Düsseldorf Büro-/Investmentmarkt Düsseldorf Bericht I. Halbjahr 2015 Standortkennziffern Einwohnerzahl 603.210 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 378.427 Kaufkraftindex 120,7 Büroflächenbestand 7,63 Mio. m

Mehr

Büromarkt Hamburg MarketView

Büromarkt Hamburg MarketView Büromarkt Hamburg MarketView Q3 214 CBRE Global Research and Consulting BIP Q2 214 -,2 % Q/Q BIP Q1 214 +,7 % Q/Q IFO INDEX 14,7 Sept. 214 BA STELLENINDEX 17 Sept. 214 ALQ HH 7,4 % Sept. 214 ÜBERBLICK

Mehr

Büromarkt Düsseldorf. Bericht 3. Quartal 2014. www.anteon.de

Büromarkt Düsseldorf. Bericht 3. Quartal 2014. www.anteon.de Büromarkt Düsseldorf Bericht 3. Quartal 2014 Standortkennziffern Einwohnerzahl 597.102 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 373.679 Kaufkraftindex 121,4 Büroflächenbestand 7,57 Mio. m 2 Arbeitslosenquote

Mehr

Büromarktüberblick. Big 7 2. Quartal 2014 Erschienen im Juli 2014

Büromarktüberblick. Big 7 2. Quartal 2014 Erschienen im Juli 2014 Büromarktüberblick Big 7 2. Quartal 2014 Erschienen im Juli 2014 JLL Büromarktüberblick Juli 2014 2 Deutscher Bürovermietungsmarkt wenig dynamisch, aber solide Positive ökonomische Rahmendaten Die Unruhen

Mehr

Hamburg 1. 4. Quartal 2012. Marktbericht Gewerbe. Bürovermietung Investment. Märkte transparent. Grossmann & Berger macht.

Hamburg 1. 4. Quartal 2012. Marktbericht Gewerbe. Bürovermietung Investment. Märkte transparent. Grossmann & Berger macht. Hamburg 1. 4. Quartal 212 Marktbericht Gewerbe Bürovermietung Investment Grossmann & Berger macht. Märkte transparent. Bürovermietung Kennzahlen Büro Q 1 4 Q 1 4 211 212 Büroflächenumsatz in m²... 54...

Mehr

Umsatzrekord am Berliner Büromarkt

Umsatzrekord am Berliner Büromarkt DTZ Research PROPERTY TIMES Umsatzrekord am Berliner Büromarkt Berlin Büromarkt 214 3. Januar 215 In Berlin wurde 214 mit einem Take-up von 656. m² der höchste Flächenumsatz der Top 5 Märkte erzielt. Dieses

Mehr

Hamburg 1. Quartal 2012. Marktbericht Gewerbe. Büro Investment. Märkte transparent. Grossmann & Berger macht.

Hamburg 1. Quartal 2012. Marktbericht Gewerbe. Büro Investment. Märkte transparent. Grossmann & Berger macht. Hamburg 1. Quartal 212 Marktbericht Gewerbe Büro Investment Grossmann & Berger macht. Märkte transparent. Marktbericht Gewerbe Hamburg 1. Quartal 212 Büro Büro Kennzahlen Büro Q1 211 Q1 212 Büroflächenumsatz

Mehr

H1 15 Vermietungsleistung höher als im H1 14. Aussicht für 2015 weiterhin positiv.

H1 15 Vermietungsleistung höher als im H1 14. Aussicht für 2015 weiterhin positiv. Wien Büro, Q2 215 H1 15 Vermietungsleistung höher als im H1 14. Aussicht für 215 weiterhin positiv. 1,88 Mio. m 22. m 45. m 6,5% 25,75/m/Monat Die Pfeile zeigen den Vergleich mit Q2 214. Abbildung 1: Überblick

Mehr

Büromarkt Frankfurt MarketView

Büromarkt Frankfurt MarketView Büromarkt Frankfurt MarketView Q3 213 Global Research and Consulting BIP Q2 DE +,7 % Q/Q BIP Q1 DE ±, % Q/Q IFO INDEX 17,7 Sept. 213 GFK KONSUMKLIMA INDEX 7, Sept. 213 ALQ FFM 7,3 % Sept. 213 1 Quick Stats

Mehr

Bürovermietung und Investment

Bürovermietung und Investment Marktbericht Berlin 213/214 Bürovermietung und Investment Accelerating success. Berlin IN ZAHLEN Einwohner 3.292. Arbeitslosenquote 11,6 % Sozialversicherungspflichtige 1.214. Beschäftigte EZH-Kaufkraftkennziffer

Mehr

SOMMERUMFRAGE 2014 BÜROMARKT WIRTSCHAFTSRAUM ZÜRICH

SOMMERUMFRAGE 2014 BÜROMARKT WIRTSCHAFTSRAUM ZÜRICH SOMMERUMFRAGE 214 BÜROMARKT WIRTSCHAFTSRAUM ZÜRICH BÜROMARKT WIRTSCHAFTSRAUM ZÜRICH Schwierige Marktverhältnisse und eingetrübte Aussichten Im Wirtschaftsraum Zürich ist die nutzerseitige Nachfrage nach

Mehr

Die deutschen Bürostandorte im Überblick... 5

Die deutschen Bürostandorte im Überblick... 5 BÜROMARKT DEUTSCHLAND Property Report 2015 INHALT BÜROMARKT DEUTSCHLAND 2015 INHALT Die deutschen Bürostandorte im Überblick... 5 Büro-Investment... 10 Berlin... 12 Düsseldorf... 16 Essen... 20 Frankfurt...

Mehr

Büromarkt Köln Juli 2012

Büromarkt Köln Juli 2012 Büromarkt Köln 1 Stabiler Halbjahresumsatz - steigende Durchschnittsmiete Der Flächenumsatz des ersten Halbjahres 212 ist mit rd. 12. Quadratmetern sehr solide, obwohl es im Vergleich zum Vorjahr bisher

Mehr

Büromarkt Köln Oktober 2013

Büromarkt Köln Oktober 2013 Hohe Umsatzdynamik - steigende Mieten Der Kölner Büromarkt ist auch in diesem Jahr wieder durch einen hohen Anteil an kleinen und mittleren Vermietungen geprägt. Der Flächenumsatz in den ersten drei Quartalen

Mehr

Büromarkt Berlin MarketView

Büromarkt Berlin MarketView Büromarkt Berlin MarketView Q3 214 CBRE Global Research and Consulting BIP Q2 214 -,2 % Q/Q BIP Q1 214 +,7 % Q/Q IFO INDEX 14,7 Sept. 214 BA-STELLENINDEX 17 Sept. 214 ALQ BERLIN 1,8 % Sep. 214 1 Quick

Mehr

Wiener Büromarkt mit höherer Vermietungsleistung gut ins Jahr 2015 gestartet.

Wiener Büromarkt mit höherer Vermietungsleistung gut ins Jahr 2015 gestartet. Wien Büro, Q1 215 Wiener Büromarkt mit höherer Vermietungsleistung gut ins Jahr 215 gestartet. 1,85 Mio. m 34. m 61. m 6,5% 25,75/m/Monat Abbildung 1: Überblick Büromarktindikatoren Die Pfeile zeigen den

Mehr

Stuttgarter Immobilienmarkt startet vielversprechend

Stuttgarter Immobilienmarkt startet vielversprechend STUTTGART Bürovermietung und Investment Q1 2015 MARKTBERICHT Stuttgarter Immobilienmarkt startet vielversprechend ALEXANDER RUTSCH Research Analyst Stuttgart Büroflächenumsatz (in 1.000 m²) > Flächenumsatz

Mehr

Büromarkt Berlin MarketView

Büromarkt Berlin MarketView Büromarkt Berlin MarketView Q2 214 CBRE Global Research and Consulting BIP Q1 DE +,8 % Q/Q BIP Q4 DE +,4 % Q/Q IFO INDEX 19,7 Juni 214 BA-STELLENINDEX 13 Juni 214 ALQ BERLIN 11, % Juni 214 Quick Stats

Mehr

Sehr guter Auftakt am Berliner Büromarkt

Sehr guter Auftakt am Berliner Büromarkt DTZ Research PROPERTY TIMES Sehr guter Auftakt am Berliner Büromarkt Berlin Büromarkt Q1 2015 22. April 2015 Inhalt Wirtschaftliches Umfeld 2 Büromarkt 3 Kennzahlen 6 Mietpreisspannen 7 Definitionen 8

Mehr

Leerstand gesunken - Spitzenmiete gestiegen

Leerstand gesunken - Spitzenmiete gestiegen DTZ Research PROPERTY TIMES Leerstand gesunken - Spitzenmiete gestiegen Hamburg Büromarkt Q4 2014 05. Februar 2015 Inhalt Wirtschaftliches Umfeld 2 Büromarkt 3 Kennzahlen 6 Mietpreisspannen 7 Definitionen

Mehr

BÜROIMMOBILIEN! Nachhaltiger Wertzuwachs oder doch nur eine Blase?! Vortrag von Ralf Fröba! Immobilien Colloquium 2014! München, 13. Mai 2014!

BÜROIMMOBILIEN! Nachhaltiger Wertzuwachs oder doch nur eine Blase?! Vortrag von Ralf Fröba! Immobilien Colloquium 2014! München, 13. Mai 2014! BÜROIMMOBILIEN! Nachhaltiger Wertzuwachs oder doch nur eine Blase?! Vortrag von Ralf Fröba! Immobilien Colloquium 2014! München, 13. Mai 2014! Nymphenburger Straße 5! 80335 München! Tel. +49 89 23 23 76-0!

Mehr

Vermietung. Kati Molin - Fotolia.com. Oberschöneweide, Berlin Köpenick

Vermietung. Kati Molin - Fotolia.com. Oberschöneweide, Berlin Köpenick Vermietung Kati Molin - Fotolia.com Oberschöneweide, Berlin Köpenick Macrostandort A 10 Berliner Ring / Hamburg / Rostock Berliner Ring A 10 Stettin / Prenzlau Flughafen Tegel REINICKENDORF PANKOW LICHTENBERG

Mehr

Zwischenmitteilung 1-9 2013

Zwischenmitteilung 1-9 2013 Zwischenmitteilung 1-9 2013 INHALT Wirtschafts- und Branchenumfeld... 4 Entwicklung des Geschäftsergebnisses.... 5 Entwicklung der Ertragslage.... 6 Risikobericht... 6 Transaktionen mit nahestehenden

Mehr

SOMMERUMFRAGE 2014 BÜROMARKT WIRTSCHAFTSRAUM BASEL

SOMMERUMFRAGE 2014 BÜROMARKT WIRTSCHAFTSRAUM BASEL SOMMERUMFRAGE 14 BÜROMARKT WIRTSCHAFTSRAUM BASEL BÜROMARKT WIRTSCHAFTSRAUM BASEL Branchenstruktur gibt Rückhalt Die Dynamik der Schweizer Wirtschaft hat sich 14 deutlich abgeschwächt. Dies hat bisher weniger

Mehr

PRESSEMITTEILUNG IVD:

PRESSEMITTEILUNG IVD: PRESSEMITTEILUNG IVD: Gute Konjunktur lässt Büromieten moderat steigen Mieten steigen trotz sinkendem Flächenumsatz Büroleerstand geht weiter zurück Berlin, 08.10.2013 Die anhaltend gute konjunkturelle

Mehr

Büromarkt Frankfurt MarketView

Büromarkt Frankfurt MarketView Büromarkt Frankfurt MarketView Q2 214 Global Research and Consulting 1 BIP Q1 DE +,8 % Q/Q Quick Stats Q2 214 Hot Topics Büroflächenumsatz mit 16.4 m² 19 % unter Vorjahreswert Umsatzvolumen im CBD um 3

Mehr

ConTraX Real Estate. Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche Immobilien) Transaktionsvolumen Gesamt / Nutzungsart

ConTraX Real Estate. Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche Immobilien) Transaktionsvolumen Gesamt / Nutzungsart ConTraX Real Estate Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche ) Der Investmentmarkt im Bereich gewerbliche wurde im Jahr 2005 maßgeblich von ausländischen Investoren geprägt. Das wurde auch so erwartet.

Mehr

Pressemitteilung. Immobilienmärkte in Berlin und ostdeutschen Wachstumszentren profitieren von positiver Dynamik

Pressemitteilung. Immobilienmärkte in Berlin und ostdeutschen Wachstumszentren profitieren von positiver Dynamik Pressemitteilung Immobilienmärkte in Berlin und ostdeutschen Wachstumszentren profitieren von positiver Dynamik Stabile Mieten und steigende Preise an den Gewerbeimmobilienmärkten von Berlin, Potsdam,

Mehr

Q1 2012 im Vergleich zu. Q1 2012 aus Expertensicht ÜBERBLICK

Q1 2012 im Vergleich zu. Q1 2012 aus Expertensicht ÜBERBLICK CBRE MarketView Büromarkt Düsseldorf www.cbre.de Q1 212 ÜBERBLICK Q1 212 im Vergleich zu Q4 11 Q1 11 Umsatz Leerstand Spitzenmiete Spitzenrendite Fertigstellungen Gesamtwirtschaftliche Aspekte Der deutsche

Mehr

IMMOBILIENMARKTBERICHT DES DEUTSCHEN ANLAGE-IMMOBILIEN VERBUNDS STARKE IMPULSE AUS DEM SÜDEN

IMMOBILIENMARKTBERICHT DES DEUTSCHEN ANLAGE-IMMOBILIEN VERBUNDS STARKE IMPULSE AUS DEM SÜDEN IMMOBILIENMARKTBERICHT DES DEUTSCHEN ANLAGE-IMMOBILIEN VERBUNDS DAVE DUISBURG AUSGABE N 2 2014 / 2015 STARKE IMPULSE AUS DEM SÜDEN DUISBURG PROFITIERT VON BOOMENDEN REGIONEN DER RHEINSCHIENE BERLIN KIEL

Mehr

Büromarktüberblick. Big 7 1. Quartal 2014 Erschienen im April 2014

Büromarktüberblick. Big 7 1. Quartal 2014 Erschienen im April 2014 Büromarktüberblick Big 7 1. Quartal 2014 Erschienen im April 2014 JLL Büromarktüberblick April 2014 2 Vermietungsmärkte mit gutem Jahresstart und positivem Ausblick für 2014 Positive ökonomische Rahmendaten

Mehr

Wiener Büromarkt Marktbericht Q4 2012 / Jahresende 2012

Wiener Büromarkt Marktbericht Q4 2012 / Jahresende 2012 Wiener Büromarkt Marktbericht Q 212 / Jahresende 212 CBRE Research Vienna ANGEBOT VERMIETUNGS- LEISTUNG SPITZENMIETEN LEERSTAND INVESTMENT - VOLUMEN RENDITEN Vergleich mit Q 12 STARKES FINISH AM WIENER

Mehr

Lokale Kompetenz deutschlandweit. Investment/Bürovermietung. Gewerbe-Immobilienmarkt 2014/Q1-4. www.germanpropertypartners.de

Lokale Kompetenz deutschlandweit. Investment/Bürovermietung. Gewerbe-Immobilienmarkt 2014/Q1-4. www.germanpropertypartners.de Investment/ Gewerbe-Immobilienmarkt Deutschland/Top-7 214/Q1-4 Über uns Die Partner Lokale Kompetenz deutschlandweit german property partners Wir sind in unserer jeweiligen Region führende Immobilienunternehmen

Mehr

Lokale Kompetenz deutschlandweit. Investment/Bürovermietung. Gewerbe-Immobilienmarkt 2014/Q1-4. www.germanpropertypartners.de

Lokale Kompetenz deutschlandweit. Investment/Bürovermietung. Gewerbe-Immobilienmarkt 2014/Q1-4. www.germanpropertypartners.de Investment/ Gewerbe-Immobilienmarkt Deutschland/Top-7 214/Q1-4 Über uns Die Partner Lokale Kompetenz deutschlandweit german property partners Wir sind in unserer jeweiligen Region führende Immobilienunternehmen

Mehr

Vermietung und Investment

Vermietung und Investment MARKTBERICHT Düsseldorf. 3. Quartal 25 Vermietung und Investment Accelerating success. Bürovermietung Düsseldorf IN ZAHLEN Einwohnerzahl 64.527 Arbeitslosenquote Großnutzer sorgen für hohes Umsatzplus

Mehr

INHALT IMPRESSUM. klimaneutral natureoffice.com DE-140-412007 gedruckt INHALT BÜROMARKT DEUTSCHLAND 2014

INHALT IMPRESSUM. klimaneutral natureoffice.com DE-140-412007 gedruckt INHALT BÜROMARKT DEUTSCHLAND 2014 BÜROMARKT DEUTSCHLAND Property Report 2014 INHALT BÜROMARKT DEUTSCHLAND 2014 INHALT Die deutschen Bürostandorte im Überblick... 5 Büro-Investment... 10 Berlin... 12 Düsseldorf... 16 Essen... 20 Frankfurt...

Mehr

City View - Büromarkt Berlin

City View - Büromarkt Berlin 1. Quartal 2009 Auch der Berliner nmarkt konnte sich der Rezession nicht entziehen. Im 1. Quartal 2009 wurden 104.300 m² n und damit 28 % weniger als im Vorjahresquartal umgesetzt. Für das 2. Quartal besteht

Mehr

[Hotelmarkt Deutschland 2014]

[Hotelmarkt Deutschland 2014] Ein weiteres Rekordjahr stiegen die Übernachtungen in Deutschland um 3 auf den vorläufigen Höchststand von rund 424 Mio. Während die Zunahme der Übernachtungen hauptsächlich auf ausländische Gäste zurückzuführen

Mehr

Büromarktuntersuchung Hannover 2009

Büromarktuntersuchung Hannover 2009 research analysis consulting Büromarktuntersuchung Hannover 2009 - Ergebnisse - 25. Juni 2009 Über die Studie Zielstellung Methodik Erstmals wurde der Büroflächenbestand des Büromarktes Hannover (Städte

Mehr

Büromarkt Düsseldorf MarketView

Büromarkt Düsseldorf MarketView Büromarkt Düsseldorf MarketView Q2 214 CBRE Global Research and Consulting BIP Q1 DE +,8 % Q/Q BIP Q4 DE +,4 % Q/Q IFO INDEX 19,7 Juni 214 BA-STELLENINDEX 13 Juni 214 ALQ DUS 8,7 % Juni 214 1 Quick Stats

Mehr

Einwohnermeldeämter in Berlin

Einwohnermeldeämter in Berlin Einwohnermeldeämter in Berlin Anschrift Einwohnermeldeamt Berlin Mitte: Rathaus Mitte Karl-Marx-Allee 31 10178 Berlin Telefon Zu den Sprechzeiten: 030 / 901-843-210 Callcenter: 030 / 901-843-210 Fax 030

Mehr

empirica Forschung und Beratung Kurfürstendamm 234 10719 Berlin

empirica Forschung und Beratung Kurfürstendamm 234 10719 Berlin Forschung und Beratung Kurfürstendamm 234 10719 Berlin REGIONALE UND DESKRIPTIVE ANALYSE VON BÜROMIETEN Möglichkeiten der -Preisdatenbank Ludger Baba September 2007 paper Nr. 160 http://www.-institut.de/kua/empi160lb.pdf

Mehr

Studie Immobilienmärkte Berlin und Ostdeutschland 2015. TLG IMMOBILIEN AG, 15. September 2015

Studie Immobilienmärkte Berlin und Ostdeutschland 2015. TLG IMMOBILIEN AG, 15. September 2015 Studie TLG IMMOBILIEN AG, 15. September 2015 AGENDA STUDIENERGEBNISSE IM ÜBERBLICK 1.Marktumfeld 2. Berlin und die ostdeutschen Wachstumszentren Transaktionsmarkt Highlights am Büroimmobilien-Markt Highlights

Mehr

Berlin aktuell Aufschwung in Berlin Wo sind die Arbeitsplätze?

Berlin aktuell Aufschwung in Berlin Wo sind die Arbeitsplätze? aktuell Aufschwung in Wo sind die Arbeitsplätze? 21. Januar 11 Aufschwung in : Wo sind die Arbeitsplätze? im Strukturwandel Der Einbruch der er Industrie in den Jahren nach der Maueröffnung führte im Zuge

Mehr

Immobilien. Martina Reitzle

Immobilien. Martina Reitzle Immobilien Martina Reitzle 31.10.2012 Gliederung Die Immobilie Immobilien in der Lebensversicherung Aufgaben einer Immobilienverwaltung Immobilienmarkt Deutschland Münchner Immobilienmarkt Zukünftige Entwicklung

Mehr

Büromarkt München MarketView

Büromarkt München MarketView Büromarkt München MarketView Q2 214 CBRE Global Research and Consulting BIP Q1 DE +,8 % Q/Q BIP Q4 DE +,4 % Q/Q IFO INDEX 19,7 Juni 214 BA-STELLENINDEX 13 Juni 214 ALQ MUC,1 % Juni 214 Quick Stats Q2 214

Mehr

Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH

Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH Fördertag Berlin-Brandenburg 2012 06.06.2012 Michael Wowra, Hans Witkowski 1 Partnerschaft auf vernünftiger Basis: Wir

Mehr

BÜROMARKTSTUDIE REGION STUTTGART Fortschreibung und Aktualisierung 2013

BÜROMARKTSTUDIE REGION STUTTGART Fortschreibung und Aktualisierung 2013 research analysis consulting BÜROMARKTSTUDIE REGION STUTTGART Fortschreibung und Aktualisierung 2013 Juli 2013 Nymphenburger Straße 5 80335 München Tel. (089) 23 23 76-0 Fax (089) 23 23 76-76 info@bulwiengesa.de

Mehr

Büromarkt München MarketView

Büromarkt München MarketView Büromarkt München MarketView Q3 214 CBRE Global Research and Consulting BIP Q2 214,2 % Q/Q BIP Q1 214 +,7 % Q/Q IFO INDEX 14,7 Sept. 214 BA-STELLENINDEX 17 Sept. 214 ALQ MUC,1 % Sept. 214 Quick Stats Q3

Mehr

Niedersächsischer Landtag 17. Wahlperiode Drucksache 17/1864. Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung mit Antwort

Niedersächsischer Landtag 17. Wahlperiode Drucksache 17/1864. Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung mit Antwort Niedersächsischer Landtag 17. Wahlperiode Drucksache 17/1864 Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung mit Antwort Anfrage des Abgeordneten Dr. Stephan Siemer (CDU), eingegangen am 22.07.2014 Wie haben

Mehr

Kundenzentren, Kunden- und Fundbüros

Kundenzentren, Kunden- und Fundbüros U Adenauerplatz Reisemarkt In der Vorhalle 07.0021.00 09.0020.00 09.0020.00 S Adlershof DB Service Store Auf dem Bahnhsteig 06.0022.00 06.0022.00 06.0022.00 S Ahrensfelde DB Service Store Bahnsteigende

Mehr

Tag des Wohnens. SituaJon auf dem Berliner Wohnungsmarkt und besondere Angebote der Wohnungsunternehmen

Tag des Wohnens. SituaJon auf dem Berliner Wohnungsmarkt und besondere Angebote der Wohnungsunternehmen Tag des Wohnens SituaJon auf dem Berliner Wohnungsmarkt und besondere Angebote der Wohnungsunternehmen BBU Verband Berlin- Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.v. Lentzeallee 107 14195 Berlin Tel. 030-897

Mehr

Orientierungsrahmen für Büro, Praxis, Dienstleistungen 2013

Orientierungsrahmen für Büro, Praxis, Dienstleistungen 2013 ORIENTIERUNGSRAHMEN GEWERBEMIETEN Orientierungsrahmen für Büro, Praxis, Dienstleistungen 2013 Der Trend bei den Büromieten geht leicht nach oben, vor allem dort wo die Nachfrage sich weiterhin konzentriert,

Mehr

Dividende bevorzugt. Vom Mythos der Wertsteigerung bei Immobilien

Dividende bevorzugt. Vom Mythos der Wertsteigerung bei Immobilien Dividende bevorzugt. Vom Mythos der Wertsteigerung bei Immobilien Präsentation für das 1.BEOS Forum weiter denken I Prof. Dr. Stephan Bone-Winkel I BEOS AG I Berlin I 21.11.2012 Überblick Wie entsteht

Mehr

Schach. für Kinder und Jugendliche in Berlin

Schach. für Kinder und Jugendliche in Berlin Schach für Kinder und Jugendliche in Berlin INFORMATIONEN UND ADRESSEN Stand: 04.10.2012 Schachjugend in Berlin Ausgewählte Vereine mit Jugendarbeit: In der folgenden Liste ist nur ein kleiner Teil der

Mehr

Immovaria Real Estate AG Außerordentliche Hauptversammlung am 29. November 2013 in Berlin. Urheber Foto: Thomas Wolf, www.foto-tw.

Immovaria Real Estate AG Außerordentliche Hauptversammlung am 29. November 2013 in Berlin. Urheber Foto: Thomas Wolf, www.foto-tw. Immovaria Real Estate AG Außerordentliche Hauptversammlung am 29. November 2013 in Berlin Urheber Foto: Thomas Wolf, www.foto-tw.de Marktanalyse: Berlin gehört zu den sogenannten Big 5 der Gewerblichen

Mehr

BÜROIMMOBILIEN MÜNCHEN MARKTBERICHT 2014/2015

BÜROIMMOBILIEN MÜNCHEN MARKTBERICHT 2014/2015 BÜROIMMOBILIEN MÜNCHEN MARKTBERICHT 2014/2015 INHALT. Münchner Büroimmobilienmarkt im Überblick 3 Daten & Fakten 4 Fazit & Prognose 8 Ihre Ansprechpartner 9 ELLWANGER & GEIGER Real Estate 10 GPP German

Mehr

Mit Sicherheit in die Zukunft

Mit Sicherheit in die Zukunft Mit Sicherheit in die Zukunft Fördertag Berlin-Brandenburg 2011 08.06.2011 Michael Wowra, Hans Witkowski BBB Bürgschaftsbank zu Berlin-Brandenburg GmbH 1 Partnerschaft auf vernünftiger Basis: Wir verbürgen

Mehr

Flächenreport 2013. Stadt Offenbach am Main. Wirtschaftsförderung

Flächenreport 2013. Stadt Offenbach am Main. Wirtschaftsförderung Flächenreport 2013 Stadt Offenbach am Main Wirtschaftsförderung Wirtschaftsförderung Stadt Offenbach am Main: Flächenreport 2013 3 Inhalt Leerstand in qm in den Bereichen Büro-, Lager- und Produktionsflächen

Mehr

Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH

Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH BPW - Finanzforum Gründung finanzieren 30.März 2011, Mathias Wendt 1 Gemeinsam seit 50 Jahren: Spitzenleistungen Hand in

Mehr

IMMOBILIENMARKTBERICHT DES DEUTSCHEN ANLAGE-IMMOBILIEN VERBUNDS METROPOLE DÜSSELDORF

IMMOBILIENMARKTBERICHT DES DEUTSCHEN ANLAGE-IMMOBILIEN VERBUNDS METROPOLE DÜSSELDORF IMMOBILIENMARKTBERICHT DES DEUTSCHEN ANLAGE-IMMOBILIEN VERBUNDS DAVE DÜSSELDORF AUSGABE N 2 2014 / 2015 METROPOLE DÜSSELDORF IN DEM WIRTSCHAFTSSTANDORT DÜSSELDORF STEHEN DIE ZEICHEN AUF STABILITÄT BERLIN

Mehr

Presseinformation. Starker Jahresauftakt auf dem deutschen Investmentmarkt dank Einzelhandel

Presseinformation. Starker Jahresauftakt auf dem deutschen Investmentmarkt dank Einzelhandel Presseinformation Kontakt: Marcus Lemli, Leiter Leasing & Capital Markets Jones Lang LaSalle Deutschland Helge Scheunemann, Leiter Research Jones Lang LaSalle Deutschland Telefon: +49 (0) 69 2003 1220

Mehr

IMMOBILIENMARKT BERLIN!

IMMOBILIENMARKT BERLIN! IMMOBILIENMARKT BERLIN! Zahlen, Daten, Fakten! ZIA-BFW-Kongress Berlin! Andreas Schulten! 28. August 2014! Wallstraße 61! 10179 Berlin! Tel. (030) 27 87 68-0! Fax (030) 27 87 68-68! info@bulwiengesa.de!

Mehr

Lokale Kompetenz deutschlandweit. Investment/Bürovermietung. Gewerbe-Immobilienmarkt 2015/Q1-2. www.germanpropertypartners.de

Lokale Kompetenz deutschlandweit. Investment/Bürovermietung. Gewerbe-Immobilienmarkt 2015/Q1-2. www.germanpropertypartners.de Investment/ Gewerbe-Immobilienmarkt Deutschland/Top-7 2/Q1-2 Über uns Die Partner Lokale Kompetenz deutschlandweit german property partners Wir sind in unserer jeweiligen Region führende Immobilienunternehmen

Mehr

Büromarkt Frankfurt MarketView

Büromarkt Frankfurt MarketView Büromarkt Frankfurt MarketView Q3 214 Global Research and Consulting BIP Q2 214,2 % Q/Q BIP Q1 214 +,7 % Q/Q IFO INDEX 14,7 Sept. 214 BA-STELLENINDEX 17 Sept. 214 ALQ FFM 7,3 % Sept. 214 1 Quick Stats

Mehr

Definitionssammlung Immobilienmarkt April 2012

Definitionssammlung Immobilienmarkt April 2012 Savills Research Deutschland Definitionssammlung Immobilienmarkt savills.de/research Inhalt I. Vorbemerkungen 3 II. Büromarkt 4 1. Allgemeine Definitionen 4 2. Büromarktkennziffern 4 III. Investmentmarkt

Mehr

Frankfurter Allee Plaza Frankfurter Allee 71-77 10247 Berlin-Friedrichshain

Frankfurter Allee Plaza Frankfurter Allee 71-77 10247 Berlin-Friedrichshain Objektbeschreibung/Ausstattung repräsentativer Neubau mit Einzelhandelsflächen und einem Hotel großzügiger Eingang Personenaufzüge Schließanlage mit Code-Kartensystem 24 Stunden-Sicherheitsdienst flexible

Mehr

JLL Büroimmobilienuhr Q3 2014

JLL Büroimmobilienuhr Q3 2014 JLL Büroimmobilienuhr Q3 2014 EMEA Offices Research Dynamik auf den europäischen Nutzermärkten lässt im dritten Quartal nach Europäischer Mietpreisindex unverändert im 3. Quartal Vermietungsvolumen im

Mehr

Marktbericht Gewerbe. Hamburg 1. - 4. Quartal 2010. Büro Retail Lager/Logistik/Industrie Investment

Marktbericht Gewerbe. Hamburg 1. - 4. Quartal 2010. Büro Retail Lager/Logistik/Industrie Investment Marktbericht Gewerbe Hamburg 1. - 4. Quartal 21 Büro Retail Lager/Logistik/Industrie Investment Büro 1. - 4. Quartal 21 Marktbericht Hamburg Büro Kennzahlen Büro Bürofl ächenumsatz (in m²) Spitzenmiete

Mehr

Orientierungsrahmen für Gewerbemieten in Berlin 10/2007

Orientierungsrahmen für Gewerbemieten in Berlin 10/2007 Orientierungsrahmen für Gewerbemieten in Berlin 10/2007 Seite Wichtige Vorbemerkungen 2 Büro- und 3 Gewerberäume für Einzelhandel, Dienstleistungen und Gastronomie 5 Hallen, Lager, Werkstätten und Fabriketagen

Mehr

JLL Büroimmobilienuhr Q2 2015

JLL Büroimmobilienuhr Q2 2015 JLL Büroimmobilienuhr Q2 2015 EMEA Offices Research Europäischer Bürovermietungsmarkt mit guter Performance Umsatzvolumen: Stärkstes zweites Quartal seit 2008 Mietpreisindex wieder im Plus Leerstandsquote

Mehr

INFORMATIONEN FÜR PRESSE, FUNK UND FERNSEHEN

INFORMATIONEN FÜR PRESSE, FUNK UND FERNSEHEN INFORMATIONEN FÜR PRESSE, FUNK UND FERNSEHEN Ihr Ansprechpartner Björn Cukrowski E-Mail bjoern.cukrowski@coburg.ihk.de Tel. 09561/74 26-27 Datum 10.10.2014 IHK-Konjunkturumfrage zum Herbst 2014: Weiterhin

Mehr

Rohstoffpreisanstieg Keine Gefahr für Österreichs Konjunktur 2004!

Rohstoffpreisanstieg Keine Gefahr für Österreichs Konjunktur 2004! ÖsterreichReport Konzernvolkswirtschaft und Marktanalysen http://economicresearch.ba-ca.com X P L I C I T Rohstoffpreisanstieg Keine Gefahr für Österreichs Konjunktur 2004! August 2004 Ein Mitglied der

Mehr

DER WIRTSCHAFTSRAUM AUGSBURG!

DER WIRTSCHAFTSRAUM AUGSBURG! DER WIRTSCHAFTSRAUM AUGSBURG Aktuelle Marktentwicklung und Perspektive Dr. Heike Piasecki, Niederlassungsleiterin München 2. A 3 Immobilienkongress Wirtschaftsraum Augsburg Augsburg, 25. November 2014

Mehr

Der gehobene Wohnungsmarkt München im Vergleich

Der gehobene Wohnungsmarkt München im Vergleich research analysis consulting Der gehobene Wohnungsmarkt München im Vergleich Vortrag von Dr. Heike Piasecki, Niederlassungsleiterin Immobilien Colloquium München, 18. Februar 2011 Nymphenburger Straße

Mehr

Presseinformation. Immobilien-Investmentmärkte gefangen im Sog der Finanzmarkt- und Konjunkturkrise

Presseinformation. Immobilien-Investmentmärkte gefangen im Sog der Finanzmarkt- und Konjunkturkrise Presseinformation Kontakt: Marcus Lemli, Leiter Capital Markets Jones Lang LaSalle Deutschland Helge Scheunemann, Leiter Research Jones Lang LaSalle Deutschland Telefon: +49 (0) 69 2003 1220 +49 (0) 40

Mehr

Schuldenbarometer 1. Halbjahr 2009

Schuldenbarometer 1. Halbjahr 2009 Schuldenbarometer 1. Halbjahr 2009 Im 1. Halbjahr 2009 meldeten insgesamt 61.517 Bundesbürger Privatinsolvenz an allein im 2. Quartal waren es 31.026 was einen Anstieg um 1,75 Prozent im Vergleich zum

Mehr

Sachstandsbericht BER

Sachstandsbericht BER Sachstandsbericht BER Stand: 19.04.2013 Vorsitzender des Aufsichtsrates: Matthias Platzeck Vorsitzender der Geschäftsführung: Hartmut Mehdorn, Geschäftsführer Technik: Horst Amann Sitz der Gesellschaft:

Mehr

randstad-ifo-flexindex Ergebnisse 3. Quartal 2014

randstad-ifo-flexindex Ergebnisse 3. Quartal 2014 randstad-ifo-flexindex Ergebnisse 3. Quartal 214 ifo Personalleiterbefragung Flexibilität im Personaleinsatz Ergebnisse im 3. Quartal 214 Das ifo Institut befragt im Auftrag der Randstad Deutschland GmbH

Mehr

Hamburger Kreditbarometer

Hamburger Kreditbarometer Ergebnisse der Sonderbefragung zur Kreditversorgung im Rahmen der Handelskammer Konjunkturumfrage, 1. Quartal 2010 Der Aufwärtstrend in der Hamburger Wirtschaft hält insgesamt an, so das Ergebnis der Handelskammer

Mehr

25 Jahre Immobilienmarkt Frankfurt am Main

25 Jahre Immobilienmarkt Frankfurt am Main 5 Jahre Immobilienmarkt Frankfurt am Main Vorworte Stadtrat Edwin Schwarz Dezernat IV: Planung und Wirtschaft Prof. Dr. Heeg Institut für Humangeographie - Goethe-Universität Frankfurt am Main Büro und

Mehr

Büromarkt Köln Oktober 2015

Büromarkt Köln Oktober 2015 KölnTriangle in Deutz Greif & Contzen 2015 Greif & Contzen Beratungsgesellschaft mbh 2015 Flächenumsatz steigt, Leerstand fällt stark In den ersten drei Quartalen 2015 wurden in Köln rund 210.000 Quadratmeter

Mehr

JLL Büroimmobilienuhr Q4 2014

JLL Büroimmobilienuhr Q4 2014 JLL Büroimmobilienuhr Q4 2014 EMEA Offices Research Europäische Bürovermietungsmärkte haben wieder Tritt gefasst Europäischer Mietpreisindex nach zwischenzeitlichem Stillstand wieder auf Wachstumskurs

Mehr

randstad-ifo-flexindex Ergebnisse 2. Quartal 2013

randstad-ifo-flexindex Ergebnisse 2. Quartal 2013 randstad-ifo-flexindex Ergebnisse 2. Quartal 213 ifo Personalleiterbefragung Flexibilität im Personaleinsatz Ergebnisse im 2. Quartal 213 Das ifo Institut befragt im Auftrag der Randstad Deutschland GmbH

Mehr

Flächenreport 2014 irtschaftsförderung W

Flächenreport 2014 irtschaftsförderung W Wirtschaftsförderung Flächenreport 2014 Wirtschaftsförderung Stadt Offenbach am Main: Flächenreport 2014 3 Inhalt Leerstand in qm in den Bereichen Büro-, Lager- und Produktionsflächen sowie Ladenflächen

Mehr

DTZ Research. Property Times Hamburg Büromarkt Q3 2013 Ruhiger Marktverlauf. 5. November 2013. Inhalt. Autor. Kontakte

DTZ Research. Property Times Hamburg Büromarkt Q3 2013 Ruhiger Marktverlauf. 5. November 2013. Inhalt. Autor. Kontakte Property Times Hamburg Büromarkt Q3 2013 Ruhiger Marktverlauf 5. November 2013 Inhalt Wirtschaftliches Umfeld 2 Büromarkt 3 Kennzahlen 5 Definitionen 6 Autor Ursula-Beate Neißer Head Department Research

Mehr

MIETANGEBOT. Büro-Mohn-/Geschäftshaus "Engel hardt-hof' Danckelmannstraße 9b-d 14059 Berlin BNP PARIBAS REAL ESTATE

MIETANGEBOT. Büro-Mohn-/Geschäftshaus Engel hardt-hof' Danckelmannstraße 9b-d 14059 Berlin BNP PARIBAS REAL ESTATE MIETANGEBOT Büro-Mohn-/Geschäftshaus "Engel hardt-hof' Danckelmannstraße 9b-d 14059 Berlin Büromarktzone 1 Lage Objekt-Standort 2.5 Charlottenburg Charlottenburg Die Danckelmannstraße befindet sich im

Mehr

Neuere Logistikentwicklungen Konsequenzen für den Immobilienmarkt Frankfurt Rhein - Main. Francisco-Javier Bähr

Neuere Logistikentwicklungen Konsequenzen für den Immobilienmarkt Frankfurt Rhein - Main. Francisco-Javier Bähr Neuere Logistikentwicklungen Konsequenzen für den Immobilienmarkt Frankfurt Rhein - Main Francisco-Javier Bähr Logistik wird anspruchsvoller! Inhalt Eckdaten zur Logistik Eckdaten zum Logistikimmobilienmarkt

Mehr