Uwe Fritsch Freiburg, 08. September 2015

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Uwe Fritsch Freiburg, 08. September 2015"

Transkript

1 Uwe Fritsch Freiburg, 08. September 2015

2 Von der ersten zur vierten industriellen Revolution Quelle: Abschlussbericht des Arbeitskreises Industrie 4.0 (2013: 17) Seite 2

3 Braunschweiger Zeitung, Seite 3

4 Treiber Industrie 4.0 Wettbewerb Technik Industrie 4.0 Standort Deutschland Demografie Kundenwünsche Seite 4

5 Vernetzung von Menschen, Objekten und Systemen Quelle: Abschlussbericht des Arbeitskreises Industrie 4.0 (2013: 28) Seite 5

6 Cyber-Physical Systems (CPS) CPS sind Systeme mit eingebetteter Software, integriert in z.b.: Geräte, Gebäude, Verkehrsmittel, Verkehrsleitanlangen, Produktionsanlangen (CPPS),... die über Sensoren in Echtzeit physikalische Daten erfassen und untereinander sowie dem Internet verbunden sind Quelle: Infoposter Smart Face - Seite 6

7 Vision: Dezentrale Fabriksteuerung CPS Quelle: Infoposter Smart Face - Seite 7

8 Vision: Dezentrale Fabriksteuerung CPS Quelle: Infoposter Smart Face - Seite 8 3-BR - M. Seeger - Tel

9 Aktuelle Trends Cebit und Hannover Messe Industrie 4.0 Additive Fertigung Leichtbau Energieeffizienz Smart Grids Seite 9

10 Internet der Dinge - CODE_n15 Seite 10

11 BMW fertigt Wasserpumpenrad für DTM- Rennwagen mit 3D-Drucker (Z4 GT3) Quelle: BMW Group Presse-Information 29. April 2015 Seite 11

12 Anwendungsbeispiel Mensch-Roboter-Kooperation Im Werk Salzgitter arbeiten schon heute Mensch und Roboter Seite an Seite Roboter verlassen die Käfige, in die sie heute aus Sicherheitsgründen eingesperrt sind. Seite 12

13 Anwendungsbeispiel Lieferkette mit RFID Funktechnik digitalisiert Seite 13

14 BEHÄLTER wird «intelligent» Würth Enterprise Lab ibin -Behälter mit Augenmaß Quelle: Prof. Dr. Michael ten Hompel (2014): INDUSTRIE 4.0 DINGE BEWEGEN! Seite 14

15 Griff in die Kiste wird zum Standard Flexibilität zu niedrigen Kosten Quelle: Prof. Dr.-Ing. Thomas Bauernhans (2014): lindustrie 4.0 VON MASS CUSTOMIZATION ZU MASS PERSONALIZATION Seite 15 3-BR - M. Seeger - Tel

16 Die vernetzte Fabrik eröffnet neue Analysemöglichkeiten Quelle: Dr. H. Heyn, Konzern Produktion (2014): Industrie Technologien und Herausforderungen der Automobilindustrie Seite 16

17 Industrie 4.0 Internet der Dinge Alles wird autonom! Quelle: Prof. Dr. Michael ten Hompel (2014): INDUSTRIE 4.0 DINGE BEWEGEN! Seite 17

18 Rolle des Menschen Die Auswirkungen auf die Beschäftigung sind noch nicht quantifizierbar. Während manche die Digitalisierung als Jobmotor der Zukunft sehen, fürchten andere Arbeitsplatzverluste und die Ausbreitung prekärer Beschäftigung. Jörg Hofmann verändert sich Seite 18

19 Menschengerechte Gestaltung der digitalen Arbeitswelt Neue Formen der Mitbestimmung für die digitale Welt entwickeln, Mitbestimmungsrechte anpassen und erweitern Technik-und Organisationsgestaltung aktiv beeinflussen Teilhabe in der digitalen Arbeitswelt gleiche Chancen für alle Beschäftigten Seite 19

20 Industriebeschäftigung Entwicklungsalternativen im BSD Bezirk Nordrhein-Westfalen Anwendung der Szenarios aus Made in Germany * auf die Beschäftigung in der Industrie im BSD Tsd. -10% -10% 45 Tsd. -29% -29% 35,5 Tsd. +11% +11% 55,5 Tsd. Trend Risiken Chancen Delta von Arbeitsplätzen Abhängig von Entwicklung betrieblicher Kompetenzen Entwicklung von Qualifikationen Ausreichender Innovationsgeschwindigkeit Produktionskonzepte Chancen von Low-Cost- Produktion Verlagerungsvolumen Industrielle 4.0 Umstellung *) Institut für Produktionsmanagement, Technologie und Werkzeugmaschinen (PTW) der TU Darmstadt / McKinsey & Company (2009): Made in Germany - Zukunftsperspektiven für die Produktion in Deutschland. **) Anwendung der Veränderungswerte aus den Szenarien auf die Beschäftigten im Produzierenden Gewerbe in Nordrhein- Westfalen (Angaben : Destatis für Beschäftigte in Betrieben > 19 MA zum ) Knut Giesler 20

21 Vielen Dank für die Aufmerksamkeit Seite 21

Fertigungsleittechnik Inhaltsverzeichnis

Fertigungsleittechnik Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Fertigungsleittechnik Prof. Dr.-Ing. Paul Diersen Kapitel 1 Einführung Fertigungsleittechnik 2 Grundlagen der Fertigungsleittechnik 3 Fertigungsleitsysteme 4 Industrie 4.0 5 Fertigungssimulation

Mehr

10. Deutsch-Japanisches Wirtschaftsforum, 27 April 2016, Hannover

10. Deutsch-Japanisches Wirtschaftsforum, 27 April 2016, Hannover 10. Deutsch-Japanisches Wirtschaftsforum, 27 April 2016, Hannover Programm-Outline Stand: 23. Februar 2016 Jointly organized by: 25 29 April 2016 2 HANNOVER MESSE (25.-29. April 2016) Eckdaten Leitthema

Mehr

Smart Energy für NRW FuE-Initiativen auf Landesebene

Smart Energy für NRW FuE-Initiativen auf Landesebene Smart Energy für NRW FuE-Initiativen auf Landesebene Vorstellung der neuen Forschungsgruppe SmartEnergy für NRW Prof. Dr.-Ing. Dipl. Wirt.-Ing. Thorsten Schneiders Technische Hochschule Köln Prof. Dr.

Mehr

Industrie 4.0. Chancen & Herausforderungen. René Brugger, Swiss Technology Network

Industrie 4.0. Chancen & Herausforderungen. René Brugger, Swiss Technology Network Industrie 4.0 Chancen & Herausforderungen René Brugger, Swiss Technology Network Seite: 1 Ɩ 30.09.2015 Asut repräsentiert die Telekommunikationsbranche Electrosuisse ist der Fachverband für Elektro-, Energie

Mehr

Industrie 4.0. Flexibilität. Kommunikation. Innovation. Konfiguration. Einladung nach Hannover zur MuM Industry Vision

Industrie 4.0. Flexibilität. Kommunikation. Innovation. Konfiguration. Einladung nach Hannover zur MuM Industry Vision Kommunikation Einladung nach Hannover zur MuM Industry Vision Industrie 4.0 Innovation Konfiguration Flexibilität Donnerstag, 20. Oktober 2016 Landhaus am See Seeweg 27 29 30827 Garbsen www.mumvision.de

Mehr

Industrie 4.0 beginnt im Kopf

Industrie 4.0 beginnt im Kopf Netzwerk Holzindustrie Seite: 1 / 6 November 2015 Netzwerk Holzindustrie Baden-Württemberg holt Impulse bei HOMAG Industrie 4.0 beginnt im Kopf Für was steht der Begriff Industrie 4.0? Wie schaffen Unternehmen

Mehr

3D-Printing: Wirtschaftlicher Einsatz in Orthopädie- und Medizintechnik

3D-Printing: Wirtschaftlicher Einsatz in Orthopädie- und Medizintechnik 3D-Printing: Wirtschaftlicher Einsatz in Orthopädie- und Medizintechnik Direkte Herstellung von orthopädischen Hilfsmitteln M.Sc. Dipl.-Des. (FH) Jannis Breuninger Dipl.-Ing. Felix Starker Dr. med. Urs

Mehr

Strukturwandel in Westfalen: Das Kaiserhaus Arnsberg

Strukturwandel in Westfalen: Das Kaiserhaus Arnsberg Strukturwandel in Westfalen: Das Kaiserhaus Arnsberg Von Europas größter Wohnraumleuchtenfabrik zum smarten Technologiezentrum des 21. Jahrhunderts Hans-Josef Vogel Provinzial-Tagung Arnsberg, 05. September

Mehr

Digitalisierung im Handwerk. Stephan Blank Kompetenzzentrum Digitales Handwerk , Handwerkskammer Erfurt

Digitalisierung im Handwerk. Stephan Blank Kompetenzzentrum Digitales Handwerk , Handwerkskammer Erfurt Digitalisierung im Handwerk. Stephan Blank Kompetenzzentrum Digitales Handwerk 15.08.2016, Handwerkskammer Erfurt Was verbinden Sie mit dem Begriff Digitalisierung? Mobile Endgeräte Industrie 4.0 Bildung

Mehr

Industrie 4.0. Mit wem Sie es zu tun haben: Brauchen wir in Zukunft noch Facharbeiter? Prof. Dr.-Ing. Maren Petersen

Industrie 4.0. Mit wem Sie es zu tun haben: Brauchen wir in Zukunft noch Facharbeiter? Prof. Dr.-Ing. Maren Petersen Industrie 4.0 Brauchen wir in Zukunft noch Facharbeiter? Prof. Dr.-Ing. Maren Petersen 15.11.2016 Mit wem Sie es zu tun haben: heute: Berufliche Fachrichtung Metalltechnik und ihre Didaktik 2 1 Industrie

Mehr

Zukunft Mittelstand: digital, vernetzt, kooperativ. Dr. Christian Jacobi, agiplan GmbH Forum deutscher Wirtschaftsförderer

Zukunft Mittelstand: digital, vernetzt, kooperativ. Dr. Christian Jacobi, agiplan GmbH Forum deutscher Wirtschaftsförderer Zukunft Mittelstand: digital, vernetzt, kooperativ Dr. Christian Jacobi, agiplan GmbH Forum deutscher Wirtschaftsförderer 17.11.2016 Berlin agiplan Public Management Auf einen Blick Über 6.000 Projekte

Mehr

KMU digital Zwischen Industrie 4.0 und Qualifizierung 4.0

KMU digital Zwischen Industrie 4.0 und Qualifizierung 4.0 KMU digital Zwischen Industrie 4.0 und Qualifizierung 4.0 Prof. Dr. Christoph Igel Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz Educational Technology Lab Future Internet 2020 5) Intelligent

Mehr

Global Institute for Digital Transformation

Global Institute for Digital Transformation Global Institute for Digital Transformation Überblick und Arbeitsgebiete Prof. Dr. Mike Friedrichsen Prof. Dr. Thorsten Riemke-Gurzki Herzlich Willkommen am Global Institute for Digital Transformation.

Mehr

Digitalisierung in der Landwirtschaft

Digitalisierung in der Landwirtschaft Digitalisierung in der Landwirtschaft Dr. Bernhard Rohleder Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Krüsken Generalsekretär Deutscher Bauernverband Berlin, 2. November 2016 Digitalisierung ist für Branche

Mehr

Industrie 4.0 Österreichs Industrie im Wandel

Industrie 4.0 Österreichs Industrie im Wandel pwc.at Industrie 4.0 Österreichs Industrie im Wandel Zweiter Fachkongress Industrie 4.0 Agenda 1 2 3 Megatrend Industrie 4.0 Überblick und Einführung Österreichweite Studie zum Thema Einblick in die wesentlichen

Mehr

Industrie Herausforderungen und Chancen in der Elektronikproduktion

Industrie Herausforderungen und Chancen in der Elektronikproduktion Agenda Industrie 4.0 - Herausforderungen und Chancen in der Elektronikproduktion Tägliche Herausforderungen & Chancen Industrielle Revolution Detailbeispiele Industrie 4.0 in der Elektronikproduktion Effizienzsteigerung

Mehr

Zukunftssicherung durch Innovationen in der PV-Industrie. FVEE-Jahrestagung 2010, Berlin, Dr. Ralf Lüdemann, SolarWorld Innovations GmbH

Zukunftssicherung durch Innovationen in der PV-Industrie. FVEE-Jahrestagung 2010, Berlin, Dr. Ralf Lüdemann, SolarWorld Innovations GmbH Zukunftssicherung durch Innovationen in der PV-Industrie FVEE-Jahrestagung 2010, Berlin, 11.10.2010 Dr. Ralf Lüdemann, SolarWorld Innovations GmbH Die Vision Förderung einer dezentralen weltweiten Energieversorgung

Mehr

«Stolperstein oder Goldgrube» Additive Fertigung in der Medizinaltechnik Technische Rundschau - Professional 3D Printing Tagung, 2015 FHNW in Windisch

«Stolperstein oder Goldgrube» Additive Fertigung in der Medizinaltechnik Technische Rundschau - Professional 3D Printing Tagung, 2015 FHNW in Windisch «Stolperstein oder Goldgrube» Additive Fertigung in der Medizinaltechnik Technische Rundschau - Professional 3D Printing Tagung, 2015 FHNW in Windisch www.mimedis.com Ralf Schumacher Leiter der Gruppe

Mehr

HERAUSFORDERUNGEN FÜR DIE BETRIEBLICHE MITBESTIMMUNG IN DER ZUKUNFT

HERAUSFORDERUNGEN FÜR DIE BETRIEBLICHE MITBESTIMMUNG IN DER ZUKUNFT HERAUSFORDERUNGEN FÜR DIE BETRIEBLICHE MITBESTIMMUNG IN DER ZUKUNFT Praxis und Diskurs in Betriebsvereinbarungen Die Zukunft der Arbeit - bestimmt mit uns! Arbeiterkammer Wien, 24.11.2016 Dr. Manuela Maschke

Mehr

Arbeitswelt Zwischen Nihilismus und Resonanz

Arbeitswelt Zwischen Nihilismus und Resonanz Communication GmbH Max-Planck-Strasse 25 48691 Vreden T: +49 (0) 25 64 / 39 43 00 F: +49 (0) 25 64 / 39 43 015 mail@pro-file-com.de Olaf Kampshoff 18. November 2016 1. Arbeitswelt 4.0 aktuelle Tendenzen

Mehr

INDUSTRIE 4.0 PRODUKTIONSTHEMA DER ZUKUNFT

INDUSTRIE 4.0 PRODUKTIONSTHEMA DER ZUKUNFT INDUSTRIE 4.0 PRODUKTIONSTHEMA DER ZUKUNFT VDMA-Veranstaltung»Industrie 4.0 Hype, Evolution oder Revolution«Denkendorf, 25.07.2013 F1 Produktion erleichtert den Weg aus der Krise Nationen mit hohem Produktionsanteil

Mehr

Organisation von Arbeit und Führung im Wandel Trends und Herausforderungen der Arbeitswelt der Zukunft

Organisation von Arbeit und Führung im Wandel Trends und Herausforderungen der Arbeitswelt der Zukunft Praxis-Forum in der BAdW, 4. Oktober 2016 Organisation von Arbeit und Führung im Wandel Trends und Herausforderungen der Arbeitswelt der Zukunft Perspektive Soziologie Andreas Boes Barbara Langes Alexander

Mehr

Wie halten neue Technologien Einzug in unser Leben und welche Auswirkungen kann dies haben?

Wie halten neue Technologien Einzug in unser Leben und welche Auswirkungen kann dies haben? Wie halten neue Technologien Einzug in unser Leben und welche Auswirkungen kann dies haben? Prof. Dr. (TU NN) Norbert Pohlmann Institut für Internet-Sicherheit if(is) Westfälische Hochschule, Gelsenkirchen

Mehr

Industrie 4.0 wie Sensoren, Big Data und 3D-Druck die Produktion und die Arbeit in der Fabrik verändern

Industrie 4.0 wie Sensoren, Big Data und 3D-Druck die Produktion und die Arbeit in der Fabrik verändern Industrie 4.0 wie Sensoren, Big Data und 3D-Druck die Produktion und die Arbeit in der Fabrik verändern Frank Riemensperger Bitkom-Präsidium Berlin, 21. April 2016 Fast jedes zweite Unternehmen nutzt Industrie-4.0-Anwendungen

Mehr

Neue Herausforderungen durch die vierte industrielle Revolution

Neue Herausforderungen durch die vierte industrielle Revolution Smart Services Management von Veränderungen Die Unternehmen leben heute in einer dynamischen und komplexen Welt. Das Leistungsangebot an Produkten und Produktvarianten wird immer komplexer und die Dynamik

Mehr

Industriedialog Industrie 4.0 E I N R Ü C K B L I C K

Industriedialog Industrie 4.0 E I N R Ü C K B L I C K Industriedialog Industrie.0 E I N R Ü C K B L I C K Seite von Industrie trifft sich an der Hochschule Aalen Sommersemester 0.0.0 / / UNIV. -PROF. DR.-ING. Thomas Bauernhansl, Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik

Mehr

Industrie 4.0 und ihre Auswirkungen auf die Transportwirtschaft und Logistik

Industrie 4.0 und ihre Auswirkungen auf die Transportwirtschaft und Logistik Industrie 4.0 und ihre Auswirkungen auf die Transportwirtschaft und Logistik Wolfgang Schwarzbauer Gemeinsames Projekt von (Research, Analysen und Internationales) & WU Wien (Institut für Transportwirtschaft

Mehr

Industrie 4.0 Siemens AG Alle Rechte vorbehalten.

Industrie 4.0 Siemens AG Alle Rechte vorbehalten. , Siemens Schweiz AG Industrie 4.0 Das Internet revolutioniert die Geschäftswelt Seite 2 Neue Geschäftsmodelle im Internetzeitalter Vom Buchladen zum ebook Vom Plattenladen zum Streaming Von den Gelben

Mehr

B I D D I G I T A L E T B A H N. Deutsche Bahn und Big Data

B I D D I G I T A L E T B A H N. Deutsche Bahn und Big Data Platzhalter für Titelbild Hier können Sie Bilder aus der Mediathek einfügen! Placeholder for title picture You can insert here pictures from the Mediathek! Deutsche Bahn und Big Data B I D D I G I T A

Mehr

Neue juristische Herausforderungen durch Industrie 4.0

Neue juristische Herausforderungen durch Industrie 4.0 Neue juristische Herausforderungen durch Industrie 4.0 Benötigt die vierte industrielle Revolution einen neuen Rechtsrahmen Sven Hötitzsch Wissenschaftlicher Mitarbeiter Forschungsstelle RobotRecht Agenda

Mehr

Verlagsspezial Industrie im Dialog. Am 18. September 2016 in der F.A.S.

Verlagsspezial Industrie im Dialog. Am 18. September 2016 in der F.A.S. Am 18. September 2016 in der F.A.S. Industrie schafft Arbeitsplätze, treibt Forschung und Entwicklung voran und gehört zu den Gestaltern der Digitalisierung. Kurzum: Die produzierenden Unternehmen tragen

Mehr

INDUSTRIE 4.0 KOMPAKT SEMINAR 17. UND 18. MÄRZ 2015 POTENZIALE VON INDUSTRIE 4.0 ERKENNEN

INDUSTRIE 4.0 KOMPAKT SEMINAR 17. UND 18. MÄRZ 2015 POTENZIALE VON INDUSTRIE 4.0 ERKENNEN FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNIK UND AUTOMATISIERUNG IPA SEMINAR 17. UND 18. MÄRZ 2015 INDUSTRIE 4.0 KOMPAKT POTENZIALE VON INDUSTRIE 4.0 ERKENNEN VORWORT DIE VERANSTALTUNG AUF EINEN BLICK Die

Mehr

EINZIGARTIGE VISUALISIERUNG UND MODELLIERUNG VON SERVICES IM SERVICE- KATALOG DES SAP SOLUTION MANAGER

EINZIGARTIGE VISUALISIERUNG UND MODELLIERUNG VON SERVICES IM SERVICE- KATALOG DES SAP SOLUTION MANAGER REALTECH vsim VISUALIZED IMPACT & MODELING EINZIGARTIGE VISUALISIERUNG UND MODELLIERUNG VON S IM - KATALOG DES SAP SOLUTION MANAGER EINZIGARTIGE VISUALISIERUNG UND MODELLIERUNG VON S IM KATALOG DES SAP

Mehr

Arbeit 4.0. Die Digitalisierung der Arbeitswelt. Worauf Betriebliche Interessenvertretungen sich jetzt vorbereiten müssen 26. bis

Arbeit 4.0. Die Digitalisierung der Arbeitswelt. Worauf Betriebliche Interessenvertretungen sich jetzt vorbereiten müssen 26. bis Arbeit und Leben D G B / V H S N W Arbeit 4.0 Die Digitalisierung der Arbeitswelt Worauf Betriebliche Interessenvertretungen sich jetzt vorbereiten müssen 26. bis 28.10.2015 in Berlin Arbeit 4.0 Die Digitalisierung

Mehr

Gesundheitswesen Schweiz Vertrauensraum

Gesundheitswesen Schweiz Vertrauensraum Prolog I Gesundheitswesen Schweiz Vertrauensraum WIG Herbstanlass 2016 Chancen der digitalen Transformation im Gesundheitswesen Juergen.holm@bfh.ch, 15. November 2016, Winterthurer Institut für Gesundheitsökonomie

Mehr

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten INDUSTRIE 4.0 / LOGISTIK 4.0 REVOLUTION FÜR DIE INTRALOGISTIK? Thomas Johaim, 2015 KNAPP im Überblick Industrie 4.0 / Logistik 4.0 Revolution für die Lagerlogistik? Resümee INDUSTRIE 4.0 / LOGISTIK 4.0

Mehr

Ansätze für eine arbeitsorientierte Umsetzung der Energiewende

Ansätze für eine arbeitsorientierte Umsetzung der Energiewende Ansätze für eine arbeitsorientierte Umsetzung der Energiewende Achim Vanselow, DGB NRW Branchentag Windenergie NRW 18. Juni 2013, Düsseldorf Einleitung Die gegenwärtige Entwicklung ist nicht nachhaltig

Mehr

INDUSTRIE. Lean Factory nach den Ansätzen von Industrie 4.0. Auf dem Weg zur automatisierten, modularen und wandelbaren Fabrik

INDUSTRIE. Lean Factory nach den Ansätzen von Industrie 4.0. Auf dem Weg zur automatisierten, modularen und wandelbaren Fabrik SEW-EURODRIVE Driving the world Lean Sm@rt Factory nach den Ansätzen von Industrie 4.0 Auf dem Weg zur automatisierten, modularen und wandelbaren Fabrik INDUSTRIE Smart Factory ein Paradigmenwechsel Mit

Mehr

Chancen und Risiken für KMU durch Industrie 4.0

Chancen und Risiken für KMU durch Industrie 4.0 Chancen und Risiken für KMU durch Industrie 4.0 Referent: Dr. Arno Brandt 20.02.2016 Geschwindigkeit des digitalen Wandels Die Digitalisierung wir nie wieder so langsam sein wie heute... Quelle: Verdi

Mehr

Industrie 4.0 und Digitalisierung in Theorie und Praxis

Industrie 4.0 und Digitalisierung in Theorie und Praxis Industrie 4.0 und Digitalisierung in Theorie und Praxis Referent: Philipp Bierschneider, Siemens AG Inhalt 1 Über uns und den Standort Amberg 2 Industrie 4.0 in der öffentlichen Diskussion 18 3 4 5 6 Die

Mehr

Engineering lernförderlicher industrieller Arbeitssysteme für die Industrie 4.0

Engineering lernförderlicher industrieller Arbeitssysteme für die Industrie 4.0 Photo: Gesamtmetall Engineering lernförderlicher industrieller Arbeitssysteme für die Industrie 4.0 Workshop Arbeit und Innovation in der Industrie 4.0 Aachen, 30.06.2014 Dr. Thomas Mühlbradt, Leiter Forschung,

Mehr

Digital Work Design Wie die Digitalisierung unsere Arbeitswelt verändert

Digital Work Design Wie die Digitalisierung unsere Arbeitswelt verändert Digital Work Design Wie die Digitalisierung unsere Arbeitswelt verändert Tanja Schwarzmüller, Prisca Brosi, & Isabell M. Welpe Technische Universität München Hintergrund und Ziele der Studie Die Digitalisierung

Mehr

Transformation durch Digitalisierung: Das Beispiel des autonomen Autos

Transformation durch Digitalisierung: Das Beispiel des autonomen Autos RUHR-UNIVERSITÄT BOCHUM Transformation durch Digitalisierung: Das Beispiel des autonomen Autos Ringvorlesung 13. Juni 2016 Prof. Dr. Michael Roos Verkehrsunfälle in Deutschland 2015 305 549 Unfälle mit

Mehr

Was muss getan werden, um Industrial Internet umzusetzen?

Was muss getan werden, um Industrial Internet umzusetzen? Was muss getan werden, um Industrial Internet umzusetzen? 7. PLM Future Tagung 2015 // World Café Tagungszentrum "Brauhaus an der Gartenschau", Kaiserslautern // 07. Oktober 2015 Technische Universität

Mehr

Schlagwort x.0 = Digitalisierungsgrad?

Schlagwort x.0 = Digitalisierungsgrad? Bildnachweis: 465575_original_R_by_rudolf ortner_pixelio.de 16.02.2016 UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES Industrie 4.0 - GDA -Fachtagung Sicherheit und Gesundheitsschutz managen - im Wandel der Arbeit Prof.

Mehr

Elektronische Systeme in Bayern

Elektronische Systeme in Bayern Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie FuE-Förderprogramm Elektronische Systeme in Bayern Elektronische Systeme Elektronische Systeme www.stmwi.bayern.de ELEKTRONISCHE

Mehr

Prof. Dr. Wilhelm Bauer Institutsleiter Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart

Prof. Dr. Wilhelm Bauer Institutsleiter Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart Prof. Dr. Wilhelm Bauer Institutsleiter Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart Impulsvortrag zum Thema Digitalisierung Einfluss auf unsere künftige Arbeitswelt anlässlich

Mehr

DVS/VDI Innovationsforum 2016

DVS/VDI Innovationsforum 2016 BEZIRKSVERBAND STUTTGART DVS/VDI Innovationsforum 2016 Schweißen, Schneiden, additive 3D-Verfahren, Oberflächenbearbeitung mit Lasertechnik Termin: 24. November 2016 Beginn: 13:00 Uhr Ort: VDI-Haus Stuttgart

Mehr

DigiPro: Digitales Wertstromdesign

DigiPro: Digitales Wertstromdesign DigiPro: Digitales Wertstromdesign Plant Simulation Objektbibliothek Prof. Dr.-Ing. Holger Brüggemann Eckdaten des Forschungsprojektes BMBF gefördert Projektlaufzeit 2 ½ Jahre Start 15. Oktober 2007 Ende

Mehr

Die digitale Transformation

Die digitale Transformation Die digitale Transformation Arbeitswelt und Mitarbeiter Dr. Stefan Rief Jahrestagung 2016 des B.A.U.M. e.v. Bonn 15. November 2016 Seite 1 Automatisierung von Wissensarbeit»Künftig gibt es zwei Kategorien

Mehr

Vernetzte Smart Labels

Vernetzte Smart Labels Forschen für die Internet-Gesellschaft: Trends, Technologien, Anwendungen Workshop Vernetzte H. Raffler 6 Hauptphasen der Internet-Nutzung 2005 Forschungsnetze 1 EMail WWW 2003 Mobile Internet- Dienste

Mehr

Wie viel Digitalisierung verträgt der Strom?

Wie viel Digitalisierung verträgt der Strom? Wie viel Digitalisierung verträgt der Strom? Prof. Dr. Anton Gunzinger Unternehmer gunzinger@scs.ch www.scs.ch Vision meets reality. Supercomputing Systems AG Phone +41 43 456 16 00 Technopark 1 Fax +41

Mehr

Von der Energiewende zur Energieeffizienz Von Analog-TV zu Smart Grid, Smart Home

Von der Energiewende zur Energieeffizienz Von Analog-TV zu Smart Grid, Smart Home 9. Fachpressegespräch, Deidesheim Fachverband Satellit & Kabel, 04.07.2013 Von der Energiewende zur Energieeffizienz Von Analog-TV zu Smart Grid, Smart Home Kathrein Werke KG Die Energiewende Herbst 2010

Mehr

Fachtagung Industrie 4.0 in der Praxis

Fachtagung Industrie 4.0 in der Praxis it Persönliche Einladung 6. April 2016, Audi Forum Neckarsulm, NSU-Str. 1, 74172 Neckarsulm Fachtagung Industrie 4.0 in der Praxis Andere sprechen darüber Wir setzen es bereits um Mit Audi- Werksführung

Mehr

Zentrum für Wasserstoffund. Brennstoffzellentechnologien Hessen

Zentrum für Wasserstoffund. Brennstoffzellentechnologien Hessen Zentrum für Wasserstoffund Brennstoffzellentechnologien Hessen Ziele des Landes Hessen für die Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie Auf- und Ausbau der wissenschaftlichen Kompetenz Aufbau von Fertigung

Mehr

ARBEIT UND GESELLSCHAFT 4.0: MITBESTIMMEN, MITGESTALTEN! Berlin, 17./

ARBEIT UND GESELLSCHAFT 4.0: MITBESTIMMEN, MITGESTALTEN! Berlin, 17./ ARBEIT UND GESELLSCHAFT 4.0: MITBESTIMMEN, MITGESTALTEN! Berlin, 17./18.10.2016 Mobile Arbeit im Aufwind Mobiles Arbeiten wird Normalität in Unternehmen, zumindest für weite Teile der Belegschaft. ( )

Mehr

ZIM 1 Kooperationsnetzwerk Fit for Smart Grid

ZIM 1 Kooperationsnetzwerk Fit for Smart Grid ZIM 1 Kooperationsnetzwerk Fit for Smart Grid 6. A³ Wissenschaftsdialog Energie am 18. Februar 2015 2 ZInhaltrid Ziele von Kommunen, Landkreisen und Regionen Ausgangssituation in Kommunen und Landkreisen

Mehr

Verstehen als Grundvoraussetzung für Industrie 4.0

Verstehen als Grundvoraussetzung für Industrie 4.0 Verstehen als Grundvoraussetzung für Industrie 4.0 Eine Studie der H&D International Group beleuchtet den aktuellen Stand der Zusammenarbeit zwischen IT und Produktion 2 Inhalt Einleitung 3 Aktuelle Situation

Mehr

Intelligente Produk1on: Die Reindustrialisierung der Urbanen Wirtscha=

Intelligente Produk1on: Die Reindustrialisierung der Urbanen Wirtscha= 1 Intelligente Produk1on: Die Reindustrialisierung der Urbanen Wirtscha= Stadt- und Regionalmarke9ng City- Management Stadtentwicklung Einzelhandel WirtschaBsförderung Immobilienentwicklung Personalberatung

Mehr

Workshop 5: Zukunft des betrieblichen Datenschutzes

Workshop 5: Zukunft des betrieblichen Datenschutzes Die Zukunft der Arbeit -bestimmt mit uns! Strategien & Optionen für die betriebliche Mitbestimmung 4.0, Wien 24. November 2016 Workshop 5: Zukunft des betrieblichen Datenschutzes Thomas Riesenecker-Caba

Mehr

Industrie 4.0. Chefsache: China. Bringt Industrie 4.0 China einen neuen Technologieschub? 7. April 2016, Beginn 9:00 Uhr LuK GmbH & Co.

Industrie 4.0. Chefsache: China. Bringt Industrie 4.0 China einen neuen Technologieschub? 7. April 2016, Beginn 9:00 Uhr LuK GmbH & Co. Industrie 4.0 Chefsache: China 7. April 2016, Beginn 9:00 Uhr LuK GmbH & Co. KG, Bühl Bringt Industrie 4.0 China einen neuen Technologieschub? Programm Chefsache: China Im März 2013 wurden von der fünften

Mehr

Digitalisierung der Gesellschaft Dienstleistungen neu denken

Digitalisierung der Gesellschaft Dienstleistungen neu denken Andreas Boes, Tobias Kämpf, Barbara Langes, Kira Marrs, Thomas Lühr Digitalisierung der Gesellschaft Dienstleistungen neu denken Vortrag im Rahmen der Konferenz Digitalisierung der Gesellschaft Trends

Mehr

IHR PARTNER FÜR MOBILE & AUTO-ID LÖSUNGEN

IHR PARTNER FÜR MOBILE & AUTO-ID LÖSUNGEN IHR PARTNER FÜR MOBILE & AUTO-ID LÖSUNGEN B&M TRICON B&M TRICON GmbH ist ein Unternehmen der TRIERENBERG Holding Ein führender, unabhängiger Anbieter von Auto-ID Produkten, Lösungen und Service im deutschsprachigen

Mehr

Interview. Das beste Gesamtkonzept gewinnt

Interview. Das beste Gesamtkonzept gewinnt Das beste Gesamtkonzept gewinnt Schlagworte wie Industrie 4.0 oder 4. Industrielle Revolution stehen für die Bedeutung der Digitalisierung in der Industrie. Deutschland besitzt einen sehr hohen Anteil

Mehr

Der Businessplan. Schritt für Schritt Der Weg in die Selbständigkeit. helfen I gründen I wachsen

Der Businessplan. Schritt für Schritt Der Weg in die Selbständigkeit. helfen I gründen I wachsen Schritt für Schritt Der Weg in die Selbständigkeit Der Businessplan Gründungskonzept WAS ist das? = Planung / Trockenübung = Zusammenfassung: was Ihr wollt, was Ihr könnt, was Ihr braucht, was kommen wird

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. Willkommen im Smart Press Shop

PRESSEMITTEILUNG. Willkommen im Smart Press Shop PRESSEMITTEILUNG Willkommen im Smart Press Shop Schuler AG Bahnhofstraße 41 73033 Göppingen Simon Scherrenbacher Integrated Communications Telefon +49 7161 66-7789 Fax +49 7161 66-907 simon.scherrenbacher@

Mehr

On the way to Industrie 4.0 Driving the Digital Enterprise

On the way to Industrie 4.0 Driving the Digital Enterprise On the way to Industrie 4.0 Driving the Digital Enterprise Anton S. Huber CEO Digital Factory Division Das Internet revolutioniert die Wirtschaft und führt zu enormen Herausforderungen für Fertigungsunternehmen

Mehr

Alles 4.0 oder was? Wunsch und Realität

Alles 4.0 oder was? Wunsch und Realität IfG.CC The Potsdam egovernment Competence Center Alles 4.0 oder was? Wunsch und Realität Diskussionsbeitrag zum 6. Arbeitstreffen des Arbeitsforums estandards in Köln, 08.10.2015 Dr. Manfred J. Suhr, Projekt

Mehr

ista Smart Building Die intelligente Systemlösung für Mehrfamilienhäuser und große Liegenschaften

ista Smart Building Die intelligente Systemlösung für Mehrfamilienhäuser und große Liegenschaften ista Smart Building Die intelligente Systemlösung für Mehrfamilienhäuser und große Liegenschaften Megatrend Digitalisierung Die Digitalisierung verändert Wirtschaft und Gesellschaft weltweit und branchenübergreifend.

Mehr

INDUSTRIE 4.0 ANWENDUNGSSZENARIEN EINSATZMÖGLICHKEITEN UND MIGRATIONSSZENARIEN VON INDUSTRIE 4.0

INDUSTRIE 4.0 ANWENDUNGSSZENARIEN EINSATZMÖGLICHKEITEN UND MIGRATIONSSZENARIEN VON INDUSTRIE 4.0 INDUSTRIE 4.0 ANWENDUNGSSZENARIEN EINSATZMÖGLICHKEITEN UND MIGRATIONSSZENARIEN VON INDUSTRIE 4.0 PRODUKTIONS- UND AUFTRAGSMANAGEMENT SEMINAR 10. MAI 2016 EINLEITENDE WORTE Die vierte industrielle Revolution

Mehr

Vernetzung der Beratung auf Seiten der Leistungserbringer

Vernetzung der Beratung auf Seiten der Leistungserbringer 13. April 2011 Beratung Perspektiven - Inklusion Forum 2: Zuständigkeiten und Finanzierung Vernetzung der Beratung auf Seiten der Leistungserbringer Dr. Lutz Galiläer (Forschungsinstitut Betriebliche Bildung,

Mehr

7. MittelstandsForum. Digitalisierung ohne Wenn und Aber? 18. Oktober 2016, ab 17:30 Uhr Stuttgart

7. MittelstandsForum. Digitalisierung ohne Wenn und Aber? 18. Oktober 2016, ab 17:30 Uhr Stuttgart 7. MittelstandsForum Digitalisierung ohne Wenn und Aber? 18. Oktober 2016, ab 17:30 Uhr Stuttgart 7. MittelstandsForum 18. Oktober 2016 >> Schwerpunkte: Kann Digitalisierung die Marktführerschaft sichern

Mehr

INFORMATIONS- TECHNISCHE GRUNDBILDUNG

INFORMATIONS- TECHNISCHE GRUNDBILDUNG BILDUNGSSTANDARDS FÜR INFORMATIONSTECHNISCHE GRUNDBILDUNG 309 INFORMATIONS- TECHNISCHE GRUNDBILDUNG 310 LEITGEDANKEN ZUM KOMPETENZERWERB FÜR INFORMATIONSTECHNISCHE GRUNDBILDUNG I. Leitgedanken zum Kompetenzerwerb

Mehr

Tätigkeitsfelder in der Logistik und aktueller Fachkräftebedarf. Peter Abelmann, Clustermanager Logistik NRW, Duisburg

Tätigkeitsfelder in der Logistik und aktueller Fachkräftebedarf. Peter Abelmann, Clustermanager Logistik NRW, Duisburg Tätigkeitsfelder in der Logistik und aktueller Fachkräftebedarf Peter Abelmann, Clustermanager Logistik NRW, Duisburg 22.09.2016 Logistikbranche gilt als Jobmotor in NRW Über 27.000 Unternehmen der Logistikbranche

Mehr

"Wirtschaftsingenieurwesen Automobilindustrie Bachelor"

Wirtschaftsingenieurwesen Automobilindustrie Bachelor Standardmäßige NICHT-Anrechnung für den Studiengang "Wirtschaftsingenieurwesen Automobilindustrie Bachelor" bei einem Wechsel aus einem Bachelorstudiengang einer anderen Hochschule / eines anderen Studiengangs

Mehr

Regionale Aktivitäten der IHK im Bereich Digitalisierung. Wissenswertes

Regionale Aktivitäten der IHK im Bereich Digitalisierung. Wissenswertes Regionale Aktivitäten der IHK im Bereich Digitalisierung und Industrie 4.0 Wissenswertes IHK für München und Oberbayern Referat für Industrie und Innovation Politische Arbeit Politische Positionen und

Mehr

Arbeit 4.0. Mitbestimmung und Mitarbeiterkontrolle in der digitalen Arbeitswelt. Dr. Uwe Schirmer Robert Bosch AG Stuttgart

Arbeit 4.0. Mitbestimmung und Mitarbeiterkontrolle in der digitalen Arbeitswelt. Dr. Uwe Schirmer Robert Bosch AG Stuttgart Lehrstuhl für Bürgerliches Recht und Arbeitsrecht Prof. Dr. Frank Maschmann Deutscher Arbeitsgerichtsverband Arbeit 4.0 Mitbestimmung und Mitarbeiterkontrolle in der digitalen Arbeitswelt Dr. Uwe Schirmer

Mehr

WIRTSCHAFT BILDUNG 4.0? Der Beitrag mediengestützten Lernens zur digitalisierten Arbeitswelt

WIRTSCHAFT BILDUNG 4.0? Der Beitrag mediengestützten Lernens zur digitalisierten Arbeitswelt WIRTSCHAFT 4.0 - BILDUNG 4.0? Der Beitrag mediengestützten Lernens zur digitalisierten Arbeitswelt BRANCHENTREFF I KONGRESS I FACHVORTRÄGE WORKSHOPS I STUDIENPREIS REFERENTEN Prof. Dr. Friedrich Hubert

Mehr

DIE ZUKUNFT DER INDUSTRIE IN DEUTSCHLAND

DIE ZUKUNFT DER INDUSTRIE IN DEUTSCHLAND F.A.Z.-INSTITUT INNOVATIONSPROJEKTE DIE ZUKUNFT DER INDUSTRIE IN DEUTSCHLAND Innovationstreiber für Wirtschaft und Gesellschaft Projektpartner: B 381474? infraserv höchst Dienst. Leistung. INHALT VORWORTE

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Landesrat Rudi Anschober 23. September 2016 zum Thema Wie Oberösterreich vom Klimaschutz profitiert - Zwischenbilanz und Ausblick: bisherige Auswirkungen auf

Mehr

Beschäftigungskonferenz - Begrüßung durch den Bürgermeister

Beschäftigungskonferenz - Begrüßung durch den Bürgermeister Beschäftigungskonferenz - Begrüßung durch den Bürgermeister 29. November, 09:30 Uhr, Altes Rathaus Es gilt das gesprochene Wort ------ Sehr geehrte Damen und Herren aus dem ehrenamtlichen Stadtrat, sehr

Mehr

SMF L!VE Die IT Fabrik: Auswertung der Feedback Bögen Support für Industrie 4.0 Unsere Gold Sponsoren/ Aussteller: Unsere Aussteller und Sponsoren :

SMF L!VE Die IT Fabrik: Auswertung der Feedback Bögen Support für Industrie 4.0 Unsere Gold Sponsoren/ Aussteller: Unsere Aussteller und Sponsoren : 1 itsmf L!VE Die IT Fabrik: Support für Industrie 4.0 Was muss IT Service Management leisten, um die Digitalisierung in den Unternehmen und Behörden zu unterstützen? 19. April 2016 in Frankfurt am Main

Mehr

Business-to-Thing-Interaktionen im Internet der Dinge

Business-to-Thing-Interaktionen im Internet der Dinge II/2010-101007 Business-to-Thing-Interaktionen im Internet der Dinge GI-Themenabend 11. Mai 2016, Köln Universität Bayreuth Prof. Dr. Maximilian Röglinger Stellv. Wiss. Leiter Kernkompetenzzentrum Finanz-

Mehr

Industrie 4.0 SCM zwischen Megatrend und Praxisalltag

Industrie 4.0 SCM zwischen Megatrend und Praxisalltag BME-Thementag Industrie 4.0 SCM zwischen Megatrend und Praxisalltag 14. Juli 2016 Stuttgart Definition Auswirkungen Case Studies Szenarien einer digitalisierten Supply Chain Neue Abhängigkeiten und treibende

Mehr

Nanotechnologie und Elektronik Technologieforschung für den Standort Deutschland

Nanotechnologie und Elektronik Technologieforschung für den Standort Deutschland Technologieforschung für den Standort Deutschland Dr. Joachim Pelka Fraunhofer-Verbund Mikroelektronik Berlin Seite 1 Inhalt Motivation Warum Nano? Was ist Nano? Was ist Nano nicht? Was ist Nano in der

Mehr

INDUSTRIE 4.0 SCHON JETZT

INDUSTRIE 4.0 SCHON JETZT INDUSTRIE 4.0 SCHON JETZT Von den Großen lernen Industrie 4.0 schon jetzt Wenn wir bei XINFO mit Führungskräften aus den kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) über Industrie 4.0 reden, werden

Mehr

Power-to-Gas-to-Power

Power-to-Gas-to-Power Impulsreferat Power-to-Gas-to-Power Dr.-Ing. Ernst-Dieter Wilkening Institut für Hochspannungstechnik und Elektrische Energieanlagen TU Braunschweig Technologie-Dialog 2012 Speichertechnologien Bonn, 16.03.2012

Mehr

Oracle JD Edwards Kundenevent FSS. Industrie 4.0

Oracle JD Edwards Kundenevent FSS. Industrie 4.0 Oracle JD Edwards Kundenevent FSS Industrie 4.0 Agenda 2 1. Einführung Industrie 4.0 2. Ziele Industrie 4.0 3. Use cases 4. Oracle JD Edwards IoT Orchestrator 5. Unterschied JSON XML 6. Internet of

Mehr

Aktuelle statistische Kennzahlen zur Industrie in Schleswig-Holstein und Kiel. 21. August 2014 Kiel

Aktuelle statistische Kennzahlen zur Industrie in Schleswig-Holstein und Kiel. 21. August 2014 Kiel Aktuelle statistische Kennzahlen zur Industrie in Schleswig-Holstein und Kiel 21. August 2014 Kiel 2 Der Industriestandort Kiel aus Sicht Kieler Betriebsräte Der Industriestandort Kiel aus Sicht von Betriebsräten

Mehr

Creative Industries Trends in Deutschland und Hessen

Creative Industries Trends in Deutschland und Hessen Creative Industries Wachstumsmotor für Hessen SPD-Landesverband Hessen, 1. November 2007, Kommunikationsmuseum Frankfurt, (Museumsufer), Creative Industries Trends in Deutschland und Hessen Referent: Michael

Mehr

Roberta Workshops. Robotik in Forschung und Lehre. Roberta Workshops. 3 Schwerpunkte Robotik in Schulen

Roberta Workshops. Robotik in Forschung und Lehre. Roberta Workshops. 3 Schwerpunkte Robotik in Schulen Roberta Workshops Robotik in Forschung und Lehre Prof. Dr. Martina Lehser Fakultät für Ingenieurwissenschaften Fachrichtung Informatik 18.06.2009 ZeMA Roberta RegioZentrum Saarland Hochschule für Technik

Mehr

SWARM. 1 MW Primärregelleistung mittels vernetzten Batteriespeichersystmen in Haushalten

SWARM. 1 MW Primärregelleistung mittels vernetzten Batteriespeichersystmen in Haushalten SWARM 1 MW Primärregelleistung mittels vernetzten Batteriespeichersystmen in Haushalten Strommarkttreffen Ergebnisse aus dem Modellprojekt SWARM Berlin 02. September 2016 David Steber Computer Science

Mehr

KUKA Aktiengesellschaft

KUKA Aktiengesellschaft KUKA Aktiengesellschaft Bilanzpressekonferenz 2015 22. März 2016 Seite: 1 2015 1 das beste Jahr in der Unternehmensgeschichte von KUKA 2,8 Mrd. Auftragseingang (27,4%) Ohne Swisslog 2,6% 6,6 % EBIT-Marge

Mehr

Die. EinfachClever Vorsorge. KrankenVersicherung. ihre Mitarbeiter!

Die. EinfachClever Vorsorge. KrankenVersicherung. ihre Mitarbeiter! Die EinfachClever Vorsorge Betriebliche KrankenVersicherung Steuer- und Sozialversicherungsfrei So Profitieren Sie und ihre Mitarbeiter! Die steuer- und sozialversicherungsfreie Betriebliche Krankenversicherung

Mehr

INTERNET DER DINGE (IOT) Der Teufel steckt im Detail.

INTERNET DER DINGE (IOT) Der Teufel steckt im Detail. INTERNET DER DINGE (IOT) Der Teufel steckt im Detail. Dorly Holzer-Harringer Kurzinfo 2 technische Studien absolviert (TU-Wien, Universität Salzburg) 23 Jahre Erfahrung in IT Berufliche HauptstaHonen 1992-1994:

Mehr

Michael Schüpbach BSc in Electrical Engineering Verkauf Robotics FANUC Switzerland GmbH Grenchenstrasse 7. CH-2504 Biel/Bienne Switzerland

Michael Schüpbach BSc in Electrical Engineering Verkauf Robotics FANUC Switzerland GmbH Grenchenstrasse 7. CH-2504 Biel/Bienne Switzerland FACTORY AUTOMATION NUMERICAL CONTROL Michael Schüpbach BSc in Electrical Engineering Verkauf Robotics FANUC Switzerland GmbH Grenchenstrasse 7 FACTORY AUTOMATION NUMERICAL CONTROL CH-2504 Biel/Bienne Switzerland

Mehr

Die 3 D s Demografie - Digitalisierung - Demokratisierung

Die 3 D s Demografie - Digitalisierung - Demokratisierung Die 3 D s Demografie - Digitalisierung - Demokratisierung Prof. Dr. Jutta Rump Ernst-Boehe-Str. 4 67059 Ludwigshafen 0621 / 5203-238 jutta.rump@ibe-ludwigshafen.de Mainz, den 08. Dezember 2016 Mega-Trends

Mehr

Beteiligungsmöglichkeiten im Bitkom Innovation Forum

Beteiligungsmöglichkeiten im Bitkom Innovation Forum Beteiligungsmöglichkeiten im Bitkom Innovation Forum 24.-28. April 2017 Hannover Messe auf dem Bitkom Gemeinschaftsstand Innovation Area Industrie 4.0 in der Digital Factory Inhalt Teil A: Informationen

Mehr

Gefährdungsbeurteilung betrieblich verankern

Gefährdungsbeurteilung betrieblich verankern Gefährdungsbeurteilung betrieblich verankern Referent: Karsten Lessing, TBS NRW Regionalstelle Düsseldorf 1 Definition Gesundheit Gesundheit Definition durch die ILO und die WHO Gesundheit ist nicht nur

Mehr

Mobility 2020 Menschen Manager Maschinen Segen und Fluch von Mobile - Big Data - Social

Mobility 2020 Menschen Manager Maschinen Segen und Fluch von Mobile - Big Data - Social Neue Technologien - 1 Mobility 2020 Menschen Manager Maschinen Segen und Fluch von Mobile - Big Data - Social Themenraum Business Leitung: Prof. Dr. Jörg Puchan vorgelegt am: 17.12.2014 von: Gruppe 2 (Abend)

Mehr