Ernährung I. Wie sieht eine ausgewogene Ernährung aus?

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ernährung I. Wie sieht eine ausgewogene Ernährung aus?"

Transkript

1 Ernährung I Wie sieht eine ausgewogene Ernährung aus?

2 Inhalt Ernährung I 1. Bedeutung von Ernährung 2. Besondere Ernährungsformen 3. Kohlehydrate 4. Eiweiß 5. Fett 6. Vitamine 7. Mineralsstoffe 8. Beratungspraxis 9. Nährwerttabellen

3 1. Bedeutung von Ernährung 1.1. Essen im Wandel der Zeit 1.2. Ausgewogene Ernährung 1.3. Energiebedarf 1.4. Bissen für Bissen profitieren von Fleisch

4 1.1. Essen im Wandel der Zeit

5 1.1. Essen im Wandel der Zeit Fleischverbrauch in BRD ist 2010 leicht gestiegen auf 60,7 kg pro Kopf.

6 1.2. Ausgewogene Ernährung 10 Regeln Die 10 Regeln der DGE (= Deutsche Gesellschaft für Ernährung): 1. Vielseitig essen 2. Reichlich Getreideprodukte und Kartoffeln 3. Gemüse und Obst Nimm 5 am Tag 4. Täglich Milch und Milchprodukte (1 2 mal in der Woche Fisch, Fleisch und Eier in Maßen) nicht mehr als g Fleisch/Wurst pro Woche 5. Wenig Fett und fettreiche Lebensmittel (60 80 g Fett pro Tag) 6. Zucker und Salz in Maßen 7. Reichlich Flüssigkeit (mind. 1,5 Liter pro Tag) 8. Schmackhaft und schonend zubereitet 9. Sich Zeit nehmen und genießen 10. Auf das Gewicht achten und in Bewegung bleiben (30 60 Minuten pro Tag)

7 1.2. Ausgewogene Ernährung -Pyramide

8 1.3. Energiebedarf Energie, in den 3 Hauptnährstoffe: 1 Gramm Kohlehydrate => 4,1 kcal 1 Gramm Eiweiß => 4,1 kcal 1 Gramm Fett => 9,3 kcal Tägliche Gesamtenergie sollte aus folgenden Quellen stammen: über 50 % aus Kohlenhydrate % aus Fett % aus Eiweiß(Protein)

9 1.3. D-A-C-H Richtwerte Energiezufuhr Energiebedarf abhängig von: Alter Größe Geschlecht Körperliche Tätigkeit Stoffwechsel-und Hormonstatus

10 1.4. Bissen für Bissen vom Fleisch profitieren Mageres Fleisch enthält: 75 % Wasser 21 % Eiweiß 2 % Fett 1 % Mineralsstoffe, Vitamine < 1 % Kohlenhydrate

11 1.4. Bissen für Bissen von Fleisch profitieren Besonders wichtig ist Fleisch für folgende Systeme im Körper: Blutbildung Funktionierendes Nervensystem Starkes Immunsystem Gesunde Haut, straffes Bindegewebe Sauerstofftransport Schutz vor Zellschädigung Muskelaufbau Gehirnentwicklung Energiegewinnung Hormonsystem

12 2. Alternative Ernährungsformen 2.1. Vegetarier 2.2. Strenge Vegetarier 2.3. Diäten 2.4. Weitere Ernährungsformen

13 2.1. Vegetarier Ovo-Vegetarier Eier erlaubt, Milch und Milchprodukte nicht Lacto-Vegetarier Milch und Milchprodukte erlaubt, Eier nicht Ovo-Lacto-Vegetarier Eier, Milch und Milchprodukte erlaubt Ovo-Lacto-Pisce-Vegetarier Eier, Milch und Milchprodukte als auch Fisch erlaubt

14 2.2. Strenge Vegetarier Veganer Neben tierischen Lebensmitteln (auch Milch, Eier, Honig) sind auch tierische Produkte z.b. Lederwaren, Wolle nicht erlaubt. Fruitarier Hierbei darf weder Pflanze noch Tier zum Verzehr getötet werden. Die Ernährung beschränkt sich auf Früchte, Beeren, Nüsse und Samen. Zumeist erhitzen sie ihre Nahrung nicht, sondern sie wird roh verspeist.

15 2.3. Diäten Zur Behandlung von Krankheiten bzw. Krankheitsvorbeugende Diäten, z.b.: Laktosefreie Diät (z.b. bei Laktoseintoleranz) Purinarme Diät (z.b. bei Gicht) Phosphatarme Diät (z.b. bei Nierenerkrankung) Natriumarme Diät (z.b. bei Bluthochdruck, Osteoporose) Schonkost z.b. nach Operationen Diätkost (z.b. Zöliakie, Lebensmittelunverträglichkeit, Krebserkrankung) Zur Gewichtsreduktion z.b.: Mischkost (z.b. Bikinidiät, Brigitte-Diät, Fit-For-Fun- Diät) Eiweißreiche Diäten (z.b. Atkins-Diät, Hollywood- Diät) Kohlenhydratreiche Diäten (z.b. Reisdiät, Kartoffeldiät, Pritikin-Diät)

16 2.4. Weitere Ernährungsformen Rohkost Vollwerternährung Makrobiotik Ayurvedische Ernährungslehre Ernährungslehre nach Mazdaznan Anthroposophische Ernährung TCM, traditionelle chinesische Medizin Trennkost

17 3. Kohlehydrate 3.1. Kohlehydratgruppen (nicht in Fleisch vorhanden) 3.2. Wirkung von Kohlehydraten 3.3. Glykämischer Index 3.4. Ballaststoffe

18 3.1. Kohlenhydratgruppen Einfachzucker Traubenzucker (Obst/Gemüse) Furchtzucker (Obst/Honig) Schleimzucker (Milch) Doppelzucker Malzzucker (Gerste/Malzextrakt) Rohr-od. Rübenzucker (Haushaltszucker/Kandis) Milchzucker (Milch) Vielfachzucker z.b. Stärke in Kartoffeln, Getreide, Hülsenfrüchte (verdaulich), und unverdauliche Ballaststoffe (Hemicellulose, Cellulose, Pektin)

19 3.2. Wirkung von Kohlenhydraten Aufgaben im Körper: Wichtigste Energiequelle des Körpers v.a. für Gehirn, rote Blutkörperchen Reserve-Energiestoff Ballaststoffe für die Darmaktivität > 50 % des Energiebedarfs sollen nach der DGE aus Kohlenhydrate stammen (v.a. durch stärkehaltige Kohlenhydrate)

20 3.3. GlykämischerIndex GI GI = Maßfür den Anstieg des Blutzuckerspiegels nach dem Verzehr von Lebensmitteln. Je höher der Index, umso steiler der Anstieg. Bei niedrigen GI wird die Glucose gleichmäßig, über einen längeren Zeitraum zur Verfügung gestellt.

21 4. Proteine/Eiweiß 4.1. Einteilung Aminosäuren 4.2. Funktion von Proteinen 4.3. Biologische Wertigkeit 4.4. Proteinquellen 4.5. Protein im Fleisch

22 4.1. Einteilung der Aminosäuren Essenzielle Aminosäuren d.h. müssen mit der Nahrung zugeführt werden: Leucin, Isoleucin, Lysin, Methionin, Valin, Phenylalanin, Threonin, Thryptophan, Arginin, Histidin Nicht-Essenzielle Aminosäuren d.h. können im Körper selbst aufgebaut werden: Alanin, Asparaginsäure, Zystein, Glutaminsäure, Prolin, Hydroxyprolin, (Glycin), Serin, Tyrosin

23 4.3. Biologische Wertigkeit Biologische Wertigkeit gibt an, wie viele Gramm Körpereiweißdurch 100 g Nahrungsprotein aufgebaut werden können. Produktionsmenge Körpereiweißabhängig von: Biologischer Wertigkeit (tierisches Eiweiß höher als pflanzliches Eiweiß) Gehalt der essenziellen Aminosäuren Verwertbarkeit im Organismus Kombination von tierischen und pflanzlichen Lebensmittel erreichen eine besonders hohe biologische Wertigkeit.

24 4.4. Proteinquellen *) gibt an wieviel Gramm Körpereiweiß der Mensch aus 100g Nahrungseiweiß produzieren kann

25 4.5. Protein im Fleisch Mageres Fleisch besteht zu 1/5 aus Eiweiß. Kombinationen von tierischen und pflanzlichen Lebensmittel erhöhen die Biologische Wertigkeit. Wichtig für Personengruppen mit speziellen Ernährungsbedürfnissen z.b. Kinder, Senioren, viele chronisch Kranke. Nierenkranke müssen die Eiweißzufuhr eingrenzen. Pro-Argument für Personengruppen mit speziellen Ernährungsbedürfnissen!

26 5. Fett 5.1. Gesättigte und ungesättigte Fette 5.2. Wirkung von Fetten 5.3. Vorkommen von Fetten 5.4. Fette im Fleisch

27 5.1. Gesättigte und ungesättigte Fettsäuren Fettsäuren sind aus Glycerin und Fettsäure zusammengesetzt. Deren Anteil und Art bestimmten die Eigenschaften und den Gesundheitswert eines Fettes. Gesättigte Fettsäuren Einfach ungesättigte Fettsäuren Mehrfach ungesättigte Fettsäuren (essenzielle Fettsäuren) Omega-6-Fettsäuren Omega-3-Fettsäuren

28 5.2. Aufgabe von Fetten Energielieferant Schützt Organe vor Verletzungen und Wärmeisolierung Aufnahme von essentielle Fetten Aufnahme von fettlösliche Vitamine und Provitaminen Geschmacksträger für fettlösliche Aroma-und Geschmacksstoffe Zufuhrempfehlung der DGE: Gesamtfettmenge pro Tag von maximal 30% der Energiezufuhr (ca g Fett pro Tag)

29 5.3. Vorkommen von Fetten

30 5.4. Fette im Fleisch Mageres Fleisch ohne sichtbares Fett enthält zwischen 1 4 % Fett Brut von Hähnchen/Pute ohne Haut ca. 1 % Schweineschnitzel und lende ca. 2 % Rinderfleisch ca. 4 % Leber ca. 3 4 % Wurst und Fleischwaren enthalten mehr Fett Fleischsülze und Schinken ohne Fettrand ca. 5 % Würstchen zwischen % Streichwurst über 30 % Gesättigte Fettsäuren machen weniger als die Hälfte aus bei mageren Fleischsorten.

31 6. Vitamine 6.1.Wasserlösliche und fettlösliche Vitamine 6.2. Vitamine in Fleisch und deren Wirkung Vitamin A Vitamin B1 Vitamin B2 Vitamin B6 Vitamin B12 Vitamin K 6.3. Exkurs: Leber

32 6.1. Wasserlösliche und fettlösliche Vitamine Wasserlösliche Vitamine: z.b. Vitamin C und Vitamin B-Komplexe, Folsäure Nur in geringen Mengen speicherbar. Muss dem Körper in ausreichenden Mengen zugeführt werden. Fettlösliche Vitamine: z.b. Vitamin A, D, E und K Aufnahme erfolgt gemeinsam mit den Nahrungsfetten. Überschüsse werden im Körper gespeichert. Zufuhrmengen sind abhängig von: Alter Geschlecht Leistungsniveau, Gesundheitszustand Nahrungszusammensetzung Nährstoffempfehlungen gelten für ca. 97 % der Bevölkerung.

33 6.2. Vitamin A (Retinol) Aufgabe: Hautschutz, Sehvorgang, Wachstum, Fortpflanzung, Schleimhäute Bedarf: Erwachsene von Jahren weiblich 0,8 mg Äquivalent/Tag Männlich 1,0 mg Äquivalent/Tag Vorkommen: Direkt verwertbar aus tierischen Quellen (Leber, Milch, Eier, Butter, Seefisch), bei pflanzlichen Quellen (v.a. kräftig rot-orange od. grün gefärbte) muss Provitamin ß-Carotin in Vitamin A umgewandelt werden.

34 6.2. Vitamin B1 (Thiamin) Aufgabe: Wichtig für den Stoffwechsel der Kohlenhydrate, fördert Kondition und Konzentration Bedarf: Erwachsene von Jahren Weiblich: 1 mg/tag Männlich: 1 1,2 mg/tag Vorkommen v.a. in Schweinefleisch, Leber, Vollkornprodukten, Kartoffel und Hülsenfrüchte (Linsen, Bohnen Erbsen) Vitamin B1 ist ein wichtiges Argument pro Schweinefleisch!

35 6.2. Vitamin B2 (Riboflavin) Aufgabe: Abbau von Kohlenhydrate, Fette und Eiweißund für die Energiegewinnung Bedarf: Erwachsene von Jahren Weiblich: 1,2 mg/tag Männlich: 1,4 mg/tag Vorkommen in Fisch, Muskelfleisch, Milch-und Milchprodukten, Eiern und Vollkornprodukten Vitamin B2 ist ein Pro-Argument für Rindfleisch, wenn eine Kuhmilchallergie/Laktoseintolernazvorliegt!

36 6.2. Vitamin B6 (Pyridoxin) Aufgabe: Zentrale Rolle im Eiweißstoffwechsel Bedarf: Erwachsene von Jahren Weiblich: 1,2 mg/tag Männlich: 1,5 mg/tag Vorkommen: Leber, Hühner-und Schweinefleisch, Fisch, Vollkornprodukte, Nüsse, Hefe und Banane

37 6.2. Vitamin B12 (Cobalamin) Aufgabe: Bildung der roten Blutkörperchen und Aufbau von Zellkernmaterial Bedarf: Erwachsene von Jahren Weiblich: 3,0 µg/tag Männlich: 3,0 µg/tag Vorkommen nur in tierischen Lebensmitteln wie Leber, Muskelfleisch, Fisch, Eiern, Käse und Milch. Vitamin B12 ist ein Pro-Argument für den Verkauf von Leber und Rinderfleisch!

38 6.3. Exkurs: Leber Nährstoffe: Eisen, Zink, Vitamin A, B-Vitamine, Folsäure Vitamin A:Eine Portion Leber deckt den Bedarf eines Erwachsenen für 2 Wochen. Folsäure:100 g Leber decken eine halben Tagesbedarf eines Erwachsenen. Cholesterin:150 g Leber liefert die doppelte Tageshöchstdosis an Cholesterin. Sparsamer Verzehr, aber kein Verzicht erforderlich. Harnsäure:100 g Leber enthält rund die Hälfte der täglich erlaubten Harnsäure für Gichterkrankte. Bei Gicht tabu! Fett:100 g Leber enthalten ca. 3 5 g Fett.

39 7. Mineralstoffe 7.1. Mineralstoffe und Spurenelemente 7.2. Mineralstoffe und deren Wirkung in Fleisch Eisen Zink Selen Kupfer 7.3. Schlechte Argumente für Mineralstoffe in Fleisch Phosphor Kalium Magnesium (Kohlenhydrate)

40 7.1. Mineralstoffe und Spurenelemente Mineralstoffe: Sind im Körper in relativ großen Mengen vorhanden. z.b. Natrium, Kalium, Calcium, Magnesium, Chlorid, Phosphat, Schwefel Spurenelemente: Sind im Körper in geringen Mengen (Spuren) vorhanden. z.b. Eisen, Jod, Selen Aufgaben im Körper: Bestandteil von Skelett und Zähnen Beeinflussen in gelöster Form die lebensnotwendigen Eigenschaften der Körperflüssigkeiten. Bestandteil von organischen Verbindungen Vorkommen ist abhängig davon wie viele Mineralstoffe der Boden enthielt.

41 7.2. Eisen Wichtig für den Sauerstofftransport im Blut und für die Wirksamkeit von einigen Enzymen. Verwertbarkeit von Eisen aus tierischen Lebensmitteln (ca. 20 %) ist besser aus pflanzlichen Lebensmittel (7-9 %). Bedarf: Erwachsene von Jahren Weiblich: 15 mg/tag Männlich: 10 mg/tag Eisenlieferanten: rotes Fleisch und Leber auch Gemüse, Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte Eisen ist ein wichtiges Argument für den Verkauf von Rindfleisch und Innereien!

42 7.2. Zink Wichtig für das normale Wachstum, die Fruchtbarkeit und das Immunsystem, es ist auch Bestandteil vieler Enzyme Zinkresorption aus Fleisch ist ca. 3 4x höher als aus Getreide. Bedarf: Erwachsene von Jahren Weiblich: 7 mg/tag Männlich: 10 mg/tag Zinklieferanten: Innereien, Muskelfleisch, Milchprodukte, Fisch und Schalentiere Zink ist ein wichtiges Argument beim Verkauf von Rindfleisch, Kalbfleisch, Lamm und Innereien!

43 7.2. Selen Bestandteil einiger Enzyme, stärkt das Immunsystem und schützt als Antioxidans die Zellen Etwa 1/3 des täglichen Bedarfs wird mit Fleisch gedeckt. Selenlieferant: Fleisch, Innereien, Fisch, Eier und Nüsse

44 7.2. Kupfer Wichtig für das Knochenwachstum und die Bildung von Bindegewebe. Kupfer wird benötigt für die Aufnahme von Eisen. Kupfer steht in Wechselwirkung mit Zink und Vitamin C. Bedarf: Erwachsene von Jahren Weiblich: 1,5 mg/tag Männlich: 1,5 mg/tag Kupferlieferant: Innereien (besonders Leber), Fische, Schalentiere, Nüsse, Kakao und einige grüne Gemüsesorten.

45 7.3. Schlechte Argumente für Mineralstoffe in Fleisch Phosphor Ist in vielen Lebensmitteln verfügbar. Nehmen jedoch mehr als doppelt soviel, als die Empfehlungen sind, auf. Kalium Ist in vielen Lebensmittel (Obst/Gemüse enthalten), Fleisch spielt eher untergeordnete Rolle. Nierenkranke (kaliumarme Diät) müssen den Mineralstoffgehalt im Fleisch berechnen. Magnesium Relevantere Lieferanten als Fleisch sind Brot, Getreideprodukte,Gemüse und Obst. Kohlehydrate Sind nicht im Fleisch enthalten. Evt. unbedeutende Mengen in Wurst wenn Getreide, Kartoffeln, Mehl, Zucker mitverarbeitet wurde.

46 8. Beratungspraxis 8.1. Tipps für das Beratungsgespräch 8.2. Beratung bei Übergewicht 8.3. Fragen zur Gesundheit

47 8.1. Tipps für das Beratungsgespräch Keine Zeit für Ernährungsberatung?! Welche Beratungsthemen sind gut? Initiative ergreifen Produktbezogen beraten

48 8.2. Beratung bei Übergewicht Abnehmen: Kalorien in der Kost reduzieren und den Energieverbrauch erhöhen. Wo genau gespart wird, ist jedem selbst überlassen nicht Inhalt einer produktbezogenen Ernährungsberatung empfehlen Sie mageres Fleisch/Wurst Achtung: Nicht jeder Übergewichtige will abnehmen! Vorsicht bei starkem Übergewicht (Adipositas)!

49 8.3. Fragen zur Gesundheit Über Ernährung beraten NICHT: medizinische Auskünfte erteilen Krankheitsbezogene Aussagen mitteilen Heilversprechungen durch den Verzehr der Produkte

50 9. Nährwerttabellen 9.1. Schwein 9.2. Rind 9.3. Lamm 9.4. Huhn und Pute

51 9.1. Nährwerttabelle Schwein

52 9.2. Nährwerttabelle Rind

53 9.3. Nährwerttabelle Lamm

54 9.4. Nährwerttabelle Huhn und Pute

55 Quellen: AMA (2010): Fit mit Fleisch, Wien Krieger-Mettbach, Barbara (2006): Ernährungsberatung im Fleischer-Fachgeschäft 1 Basiswissen, Norderstedt Ministerium für Ernährung und Ländlichen Raum Baden-Württemberg (2002): Fleisch - Informationen für Verbraucher

Ernährung. ( aid infodienst, Idee: S. Mannhardt) Ernährung 1

Ernährung. ( aid infodienst, Idee: S. Mannhardt) Ernährung 1 Ernährung Ernährung ( aid infodienst, Idee: S. Mannhardt) Ernährung 1 Kleine Ernährungslehre Nährstoffe Energieliefernde Nährstoffe Hauptnährstoffe Eiweiße (Proteine) Kohlenhydrate Fette (Alkohol) Essentielle

Mehr

Mineralstoffe (Michael Büchel & Julian Appel)

Mineralstoffe (Michael Büchel & Julian Appel) Mineralstoffe (Michael Büchel & Julian Appel) Funktion & Vorkommen Kalzium ist beteiligt am Aufbau von Knochen und Zähnen. Wichtig für die Blutgerinnung und die Muskelarbeit. Hilft Nervensignale zu übermitteln.

Mehr

Neues Faktenblatt des IDF informiert über die Nährstoffe in Milch und Milcherzeugnissen

Neues Faktenblatt des IDF informiert über die Nährstoffe in Milch und Milcherzeugnissen Neues Faktenblatt des IDF informiert über die Nährstoffe in Milch und Milcherzeugnissen Der Internationale Milchwirtschaftsverband (IDF) hat ein neues Faktenblatt mit der Überschrift Nutrient Rich Dairy

Mehr

JA NEIN? Kann man Hunde vegetarisch ernähren?

JA NEIN? Kann man Hunde vegetarisch ernähren? Kann man Hunde vegetarisch ernähren? Christine Iben Department für Nutztiere und öffentliches Gesundheitswesen Veterinärmedizinische Universität Kann man Hunde vegetarisch ernähren? JA NEIN? 1 Vegetarisch,

Mehr

Häufige Erkrankungen im Sommer. Sonnenstich und Hitzeschlag Durchfall und Erbrechen Kreislaufkollaps Hautschädigungen durch die Sonne

Häufige Erkrankungen im Sommer. Sonnenstich und Hitzeschlag Durchfall und Erbrechen Kreislaufkollaps Hautschädigungen durch die Sonne Häufige Erkrankungen im Sommer Sonnenstich und Hitzeschlag Durchfall und Erbrechen Kreislaufkollaps Hautschädigungen durch die Sonne Hautschädigungen durch die Sonne Sonnenbrand (Erythema solare, Dermatitis

Mehr

Newsletter / 08. Vitamine Fitmacher und Schutzfaktoren

Newsletter / 08. Vitamine Fitmacher und Schutzfaktoren Newsletter / 08 Vitamine Fitmacher und Schutzfaktoren Vitamine sind lebensnotwendige organische Verbindungen, die der menschliche Körper in geringen Mengen für einen reibungslosen Ablauf sehr vieler Stoffwechselprozesse

Mehr

VITAMIN- TABELLE VITAMINTA VITAMINTABELLE. Vitamintabelle 137

VITAMIN- TABELLE VITAMINTA VITAMINTABELLE. Vitamintabelle 137 VITAMIN- TABELLE VITAMINTA VITAMINTABELLE Vitamintabelle 137 Wasserlösliche Vitamine (Der Vollständigkeit halber sind alle Vitaminquellen gelistet, darunter auch die Lebensmittel, die für Sie als Dialysepatient

Mehr

Pure Whey Protein Natural

Pure Whey Protein Natural Wie Ihnen das Pure Whey Protein Natural dabei hilft, sich um Ihr Wohlbefinden zu kümmern. Proteine sind essentiell für den reibungslosen Ablauf der Funktionen im menschlichen Körper. Sie werden beim Wachstum,

Mehr

12.10.2010. Kinder- und Jugendalter Ende oder Anfang aller Probleme? Optimale Ernährung von Jugendlichen. Warum brauchen wir Nahrung?

12.10.2010. Kinder- und Jugendalter Ende oder Anfang aller Probleme? Optimale Ernährung von Jugendlichen. Warum brauchen wir Nahrung? Warum brauchen wir Nahrung? Kinder- und Jugendalter Ende oder Anfang aller Probleme? Optimale Ernährung von Jugendlichen Ass Prof Dr Petra Rust Institut für Ernährungswissenschaften der Universität Wien

Mehr

Bestandteile einer gesunden Ernährung (3/4)

Bestandteile einer gesunden Ernährung (3/4) Bestandteile einer gesunden Ernährung (3/4) Nährstoffe Jeden Tag benötigt unser Körper Energie, um die Funktionen des Organismus aufrecht halten zu können. Als Energiequellen dienen die in Lebensmitteln

Mehr

FELD KURZ VARIABLE ART LÄNGE DIMENSION 1 SBLS BLS-Schlüssel Ch 7 2 ST Text Ch 60 3 STE Text englisch Ch 60

FELD KURZ VARIABLE ART LÄNGE DIMENSION 1 SBLS BLS-Schlüssel Ch 7 2 ST Text Ch 60 3 STE Text englisch Ch 60 Der BLS-Dateiaufbau Schlüsselwerte 1 SBLS BLS-Schlüssel Ch 7 2 ST Text Ch 60 3 STE Text englisch Ch 60 Zusammensetzung zr 4 GCAL Energie (Kilokalorien) Nu 3 kcal/100 g zr 5 GJ Energie (Kilojoule) Nu 4

Mehr

Klassenarbeit - Ernährung. Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. 3. Klasse / Sachkunde

Klassenarbeit - Ernährung. Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. 3. Klasse / Sachkunde 3. Klasse / Sachkunde Klassenarbeit - Ernährung Nahrungsmittelkreis; Zucker; Eiweiß; Nährstoffe; Vitamine; Getreide Aufgabe 1 Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. Brot, Paprika, Spiegelei, Öl, Quark,

Mehr

Getreide-Vitamine. Definition Funktion Vitaminarten Ernährung Vitamine im Korn Vitamine im Brot Vertiefung II-4 II-4

Getreide-Vitamine. Definition Funktion Vitaminarten Ernährung Vitamine im Korn Vitamine im Brot Vertiefung II-4 II-4 II-4 II-4 Was sind Vitamine? Vitamine steuern in allen Lebensformen nahezu gleiche Abläufe. Chemisch betrachtet handelt um völlig unterschiedliche Stoffgruppen. Der Begriff Vitamin enthält die Bezeichnung

Mehr

Deutsches Rotes Kreuz

Deutsches Rotes Kreuz Eine kleine Ernährungslehre (Allgemeine Informationen, Tips und Anregungen rund um unsere Ernährung) 1) Welche Nahrungsbestandteile gibt es? Nicht nur die angemessene tägliche Energiezufuhr und der Gesamtenergiegehalt

Mehr

SCHWANGER- SCHAFT & ERNÄHRUNG

SCHWANGER- SCHAFT & ERNÄHRUNG Kompetenz in Reis SCHWANGER- SCHAFT & ERNÄHRUNG von Prof.Dr.Fritsch Schwangerschaft und Ernährung Eine werdende Mutter ißt und trinkt für ihr Ungeborenes mit. In dieser Zeit ist nicht allein die Menge,

Mehr

VSD Dortmund 2014. Vegane Ernährung: Fakten und Mythen

VSD Dortmund 2014. Vegane Ernährung: Fakten und Mythen Vegane Ernährung: Fakten und Mythen VSD Dortmund 2014 Übersicht Nährstoffe Krankheitsprävention und Lebenserwartung Lebensmittelauswahl Nährstoffe Hauptnährstoffe Vitamine Mineralstoffe Sekundäre Pflanzenstoffe

Mehr

Fett und Fettsäuren in der Ernährung

Fett und Fettsäuren in der Ernährung Fett und Fettsäuren in der Ernährung 1 Wofür brauchen wir Fett? Fett dient als Energiequelle (1 Gramm Fett liefert 9 Kilokalorien) Lieferant essentieller Fettsäuren Träger fettlöslicher Vitamine A, D,

Mehr

Foliensatz; Arbeitsblatt; Internet. Je nach chemischem Wissen können die Proteine noch detaillierter besprochen werden.

Foliensatz; Arbeitsblatt; Internet. Je nach chemischem Wissen können die Proteine noch detaillierter besprochen werden. 03 Arbeitsauftrag Arbeitsauftrag Ziel: Anhand des Foliensatzes soll die Bildung und der Aufbau des Proteinhormons Insulin erklärt werden. Danach soll kurz erklärt werden, wie man künstlich Insulin herstellt.

Mehr

Gesunde Ernährung Chancen und Grenzen

Gesunde Ernährung Chancen und Grenzen Gesunde Ernährung Chancen und Grenzen Christine Leicht Diätassistentin, Ernährungsberaterin / DGE Lehrstuhl für Ernährungsmedizin Klinikum rechts der Isar, TU München Uptown München Campus D Georg-Brauchle-Ring

Mehr

Ernährung II. Ernährung in besonderen Lebenslagen!

Ernährung II. Ernährung in besonderen Lebenslagen! Ernährung II Ernährung in besonderen Lebenslagen! Inhalt Ernährung II 1. Rückblick Ernährung I 2. Gicht erkrankte Personen 3. Cholesterin 4. Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten 5. Lebensmittel-Allergien

Mehr

60plus Empfehlung: Vitamin D

60plus Empfehlung: Vitamin D Je 148 IU Empfehlung: Vitamin D Vitamin D 800IE 84 IU/100g Hauptquelle für die Vitamin D Speicher =Sonnenlicht Vitamin D in der Nahrung: Wichtig im Winter und bei Personen, die sich vor Sonnenlicht schützen

Mehr

Gesundheitliche Vor- und Nachteile einer vegetarischen Ernährung

Gesundheitliche Vor- und Nachteile einer vegetarischen Ernährung Eidgenössische Ernährungskommission Bundesamt für Gesundheit CH-3003 Bern Commission fédérale de l alimentation Commissione federale per l alimentazione Zusammenfassung Gesundheitliche Vor- und Nachteile

Mehr

Gut versorgt durch den Tag!

Gut versorgt durch den Tag! Gut versorgt durch den Tag! Eine Portion deckt zu 100 % den Tagesbedarf eines Erwachsenen an lebensnotwendigen Nährstoffen Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente mit Gerstenmalzextrakt Calcium, Magnesium,

Mehr

Bellfor Premium Pur. Weitere Informationen unter: www.bellfor.info

Bellfor Premium Pur. Weitere Informationen unter: www.bellfor.info Klare Wildbäche, ursprüngliche Heideflächen und stattliche Gutshöfe prägen das Bild des Münsterlands. Ein wahres Paradies für jeden Hund und seinen menschlichen Begleiter. Die wunderschöne Natur und die

Mehr

Antworten Haltbarmachung

Antworten Haltbarmachung Antworten Haltbarmachung Trocknen Konservierung durch Wasserentzug: Trocknen von Lebensmitteln Die Erbswurst war eine der ersten Fertigsuppen. Sie wird durch Trocknung von frischgekochter Erbsensuppe hergestellt.

Mehr

Mineralstoffe. NutriFacts.MinérauxD.indd 1 11.11.11 16:33

Mineralstoffe. NutriFacts.MinérauxD.indd 1 11.11.11 16:33 Mineralstoffe NutriFacts.MinérauxD.indd 1 11.11.11 16:33 Die 10 häufigsten Fragen Mineralstoffe und Spurenelemente sind unentbehrliche Helfer für einen gesunden Körper. Schon die alten Griechen waren überzeugt,

Mehr

NEU. Das neue Trockennahrungs- Sortiment für Hunde. Für den besten Freund der Familie

NEU. Das neue Trockennahrungs- Sortiment für Hunde. Für den besten Freund der Familie NEU Für den besten Freund der Familie Junior Adult Das neue Trockennahrungs- Sortiment für Hunde - unwiderstehlich lecker und optimal auf alle Lebensphasen abgestimmt Senior Light Sensitive Junior Maxi

Mehr

... für ein glückliches Katzenleben!

... für ein glückliches Katzenleben! ... für ein glückliches Katzenleben! Ernährung mit System Artgerechte Fütterung und ein glückliches Katzenleben sind unser ständiges Anliegen. All unsere Erzeugnisse werden nach den neuesten ernährungswissenschaftlichen

Mehr

Culmination Consulting GmbH

Culmination Consulting GmbH Trading and Serving Around the World Culmination Consulting GmbH FRISCHES GEMÜSE Exekutivzusammenfassung Culmination Consulting GmbH handelt mit mehr als tausend Tonnen frischem Obst und Gemüse auf nationalen

Mehr

Fitmacher - Energie in Lebensmitteln

Fitmacher - Energie in Lebensmitteln Fitmacher - Energie in Lebensmitteln Welches Essen hält mich gesund und fit? Das Wichtigste auf einen Blick Ideenbörse für den Unterricht Wissen Rechercheaufgabe Erzähl-/Schreibanlass Welches Essen hält

Mehr

Zutaten SQUEEZY ATHLETIC DIETARY FOOD (Banane) Zutaten SQUEEZY ATHLETIC DIETARY FOOD (Schokolade)

Zutaten SQUEEZY ATHLETIC DIETARY FOOD (Banane) Zutaten SQUEEZY ATHLETIC DIETARY FOOD (Schokolade) Zutaten SQUEEZY ATHLETIC DIETARY (Natur) Fermentiertes Weizen-Joghurterzeugnis 50 %, Isomaltulose* 20 %, Magermilchpulver 10 %, Emulgator (Sojalecithine), Molkenteinkonzentrat, Verdickungsmittel (Xanthan,

Mehr

BLUT. (aus Dr. Spitzbart-Blut der Sieger)

BLUT. (aus Dr. Spitzbart-Blut der Sieger) BLUT (aus Dr. Spitzbart-Blut der Sieger) Fakten: 1/12 der Körpermasse (entspricht 5 bis 6 Liter bei 70kg Körpermasse) o Sportler haben mehr davon, Sportlerblut fliesst besser o rote Farbe aufgrund es Hämoglobins=eisenhältiges

Mehr

Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette.

Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette. Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette. Die gezielte Vitaminergänzung bei medikamentös behandelter Epilepsie. Schließen Sie Ihre Vitaminlücken ganz gezielt. Hinweis EPIVIT ist ein ernährungsmedizinisch

Mehr

21 Tage intensiv Diät für Frauen. Shake Banane. Nährtwertangaben

21 Tage intensiv Diät für Frauen. Shake Banane. Nährtwertangaben 21 Tage intensiv Diät für Frauen Shake Banane Zutaten: Magermilchpulver, Milcheiweiß, Fruktose, modifi zierte Stärke, Weizenfasern, Sojaöl, Verdickungsmittel Guarkernmehl (E412), Kaliumcitrat, Aroma, Kochsalz

Mehr

Gesund essen, aber wie?

Gesund essen, aber wie? www.wgkk.at Gesund essen, aber wie? Ein kleiner Leitfaden Auf die vernünftige Mischung kommt es an! Diät- und ernährungsmedizinischer Beratungsdienst der WGKK-Gesundheitszentren IMPRESSUM Herausgeber und

Mehr

Gesundheitsberatung für Schwangere

Gesundheitsberatung für Schwangere w w w. a c a d e m y o f s p o r t s. d e w w w. c a m p u s. a c a d e m y o f s p o r t s. d e Gesundheitsberatung für Schwangere L E SEPROBE online-campus Auf dem Online Campus der Academy of Sports

Mehr

Darreichungsform. Health Claims Beschreibung im BPZ. Produkt

Darreichungsform. Health Claims Beschreibung im BPZ. Produkt Produkt Darreichungsform Health Claims Beschreibung im BPZ orthomac extra (EBD) Kapseln Claim Frontseite Claims Seite Claims Sichtfeld orthomac extra ist ein diätetisches Zwecke (bilanzierte Diät). orthomac

Mehr

Mikronährstoff ABC-Website:

Mikronährstoff ABC-Website: Mikronährstoff ABC-Website: Vitamine: Vitamin A das Augenvitamin Info: Die Leber von Eisbären enthält so viel Vitamin A, dass schon kurze Zeit nach der Aufnahme Symptome einer Überversorgung auftreten

Mehr

Schließen Sie gezielt Vitaminlücken bei Epilepsie.

Schließen Sie gezielt Vitaminlücken bei Epilepsie. Schließen Sie gezielt Vitaminlücken bei Epilepsie. Weitere Fragen zum Thema Vitaminlücken bei Epilepsie beantworten wir Ihnen gerne: Desitin Arzneimittel GmbH Abteilung Medizin Weg beim Jäger 214 22335

Mehr

www.coolfoodplanet.org www.efad.org coolf et.org www.eufic.org

www.coolfoodplanet.org www.efad.org coolf et.org www.eufic.org g olf or w. coo n lf o o d p l a et. g or co w w et. ww w.efa d.o.eufic.org w ww rg Weißt Du noch, wie Du Rad fahren lerntest? Das Wichtigste dabei war zu lernen, das Gleichgewicht zu halten. Sobald das

Mehr

DIE BEDEUTUNG DER AMINOSÄUREN IM SPITZENSPORT

DIE BEDEUTUNG DER AMINOSÄUREN IM SPITZENSPORT DIE BEDEUTUNG DER AMINOSÄUREN IM SPITZENSPORT Dr. Jürgen Spona Vitalogic (www.vitalogic.at) Vitalstoffe Vitamine Spurenelemente Kohlenhydrate, Fette AMINOSÄUREN 2 3 Amino Acids State of the Art 4 Verdauungsorgane

Mehr

SACANA% % % % Informationen%zur%Energieaufnahme%und%zu%Nährstoffen%in%Lebensmitteln% %

SACANA% % % % Informationen%zur%Energieaufnahme%und%zu%Nährstoffen%in%Lebensmitteln% % SACANA% % %! % Informationen%zur%Energieaufnahme%und%zu%Nährstoffen%in%Lebensmitteln% % Energie!...!2! Kohlenhydrate!...!4! Fette!!...!7! Proteine!(Eiweiß)!...!9! Ballaststoffe!...!11! Vitamin!C!...!14!

Mehr

Leckere Smoothie-Rezepte

Leckere Smoothie-Rezepte Leckere Smoothie-Rezepte www.5amtag.ch 1 Portion = etwa eine Handvoll Eine Portion entspricht 120 g Gemüse oder Früchte. Eine Portion kann durch 2 dl ungezuckerten Saft ersetzt werden. «5 am Tag» mit Smoothies

Mehr

Das 1x1 der Prävention

Das 1x1 der Prävention Das 1x1 der Prävention Lernen Sie Krankheiten und Risiken vermeiden von Dr. Rainer Jund, Markus Birk, Armin Heufelder 1. Auflage Das 1x1 der Prävention Jund / Birk / Heufelder schnell und portofrei erhältlich

Mehr

Was brauchen wir, um fit zu bleiben?

Was brauchen wir, um fit zu bleiben? Spezial - Report von Dr. Theo Mayer REPORT 14,95 Vitamine & Mineralstoffe sind essenziell Was brauchen wir, um fit zu bleiben? 2 Inhaltsverzeichnis... Vitalstoffe sind essenziell... Sich gesund essen!...

Mehr

TetraPond. Für die professionelle Koi-Ernährung

TetraPond. Für die professionelle Koi-Ernährung TetraPond Für die professionelle Koi-Ernährung Der Koi und seine Geschichte Der Koi ist ein Fisch, um den sich seit über 2000 Jahren Geschichten und Legenden ranken. Er ist für viele faszinierte Halter

Mehr

DIE10 GESÜNDESTEN LEBENSMITTEL. Ihre Nährstoffe. Ihre Aufgaben. Tipps der Gesellschaft für Ernährungsforschung e.v.

DIE10 GESÜNDESTEN LEBENSMITTEL. Ihre Nährstoffe. Ihre Aufgaben. Tipps der Gesellschaft für Ernährungsforschung e.v. DIE10 GESÜNDESTEN LEBENSMITTEL Ihre Nährstoffe. Ihre Aufgaben. Tipps der Gesellschaft für Ernährungsforschung e.v. DIE GESUNDHEITSFÖRDERNDEN NÄHRSTOFFE UNSERER TOP 10 1 BLAUBEEREN: Der dunkelblaue Farbstoff

Mehr

Grundsätzliche Information (1)

Grundsätzliche Information (1) Grundsätzliche Information (1) Bekannte Fakten und Tatsachen : Ein normaler Mensch benötigt ca. 2 Liter Flüssigkeit am Tag, abhängig von Belastung und Klima! Ungefähr 1 Liter zusätzlich wird aus der Nahrung

Mehr

Fleisch in der Ernährung

Fleisch in der Ernährung Fleisch in der Ernährung C.S. Williamson, R.K. Foster, S.A. Stanner und J.L. Buttriss Britische Stiftung für Ernährung, London, Großbritannien Fleisch und Fleischprodukte können in der Ernährung einen

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN. Monika Mertens

HERZLICH WILLKOMMEN. Monika Mertens HERZLICH WILLKOMMEN. Ernährung Gesundheitsrisiko Nr.1 Ernährungsbedingte Erkrankungen: Belastung der Krankenkassen Mangel im Überfluss Überhang an Makronährstoffen, vor allem Fett und Industriezucker.

Mehr

Einfach Mama. Rezepte für eine gesunde Ernährung während der Schwangerschaft. Einfach ALDI.

Einfach Mama. Rezepte für eine gesunde Ernährung während der Schwangerschaft. Einfach ALDI. Einfach Mama. Rezepte für eine gesunde Ernährung während der Schwangerschaft. Für eine ausgewogene Ernährung während der Schwangerschaft. Die Ernährung während der Schwangerschaft ist ein wichtiges Thema

Mehr

Culmination Consulting GmbH

Culmination Consulting GmbH Trading and Serving Around the World Culmination Consulting GmbH FRISCHES OBST Exekutivzusammenfassung Culmination Consulting GmbH handelt mit mehr als tausend Tonnen frischem Obst und Gemüse auf nationalen

Mehr

SOJA - LEBENSMITTEL MIT ZUKUNFT

SOJA - LEBENSMITTEL MIT ZUKUNFT Foto: Verein Soja aus Österreich - Soja Roadtour 2011 Wien SOJA - LEBENSMITTEL MIT ZUKUNFT ELISABETH FISCHER Foto: Kochworkshop Wifi Eisenstadt Elisabeth Fischer SOJAPRODUKTE IN DER MENSCHLICHEN ERNÄHRUNG

Mehr

So enthalten Moringa-Produkte neben zahlreichen wirksamen sekundären Pflanzenbegleitstoffen folgende Nährstoffe:

So enthalten Moringa-Produkte neben zahlreichen wirksamen sekundären Pflanzenbegleitstoffen folgende Nährstoffe: Moringa Moringa ist ein vollkommenes und vollendetes Nahrungsprodukt, das alle Nährstoffe enthält, die der Mensch vom Mutterleib, als heranwachsender Fötus, bis ins hohe Alter benötigt. Moringa bietet

Mehr

Brainfood. Besser lernen dank Brainfood. Was trinken und essen? Tipps für Lernen und Prüfungen. Brainpower mit Milchprodukten. für Teenager, Teil 3

Brainfood. Besser lernen dank Brainfood. Was trinken und essen? Tipps für Lernen und Prüfungen. Brainpower mit Milchprodukten. für Teenager, Teil 3 www.swissmilk.ch NEWS ER Ratgeber Ernährung: Gesundes Essen für Teenager, Teil 3 Oktober 2010 Brainfood Besser lernen dank Brainfood. Was trinken und essen? Tipps für Lernen und Prüfungen. Brainpower mit

Mehr

Ernährung für Leichtgewichte

Ernährung für Leichtgewichte Ernährung für Leichtgewichte Schreibt auf die Karten: Gruppe 1: Welche Ernährungsprobleme gibt es als Leichtgewichtsruderer? Gruppe 2: Wie macht Ihr Gewicht vor einer Regatta? Gruppe 3: Was esst und trinkt

Mehr

Ernährung bei Rheuma / Chronische Schmerzen

Ernährung bei Rheuma / Chronische Schmerzen Ernährung bei Rheuma / Chronische Schmerzen Vortrag der Rheumaliga Bern 19. September 2013 Referentin: Pia Sangiorgio Pia Sangiorgio, Zelltral GmbH Fellenbergstrasse 6, 3053 Münchenbuchsee Fon +41 31 869

Mehr

POWERBAR ISOACTIVE Isotonisches Sportgetränk mit 5 Elektrolyten und C2MAX Dual Source Carb Mix

POWERBAR ISOACTIVE Isotonisches Sportgetränk mit 5 Elektrolyten und C2MAX Dual Source Carb Mix POWERBAR ISOACTIVE Isotonisches Sportgetränk mit 5 Elektrolyten und C2MAX Dual Source Carb Mix Produktbeschreibung Beim Sport verlierst du durch Schwitzen Wasser und Elektrolyte. Dein Körper braucht die

Mehr

maxh Opti Ein nährstoffhaltiges Vollwertprodukt, mit insgesamt über 50 wertvollen Vitalstoffen

maxh Opti Ein nährstoffhaltiges Vollwertprodukt, mit insgesamt über 50 wertvollen Vitalstoffen maxh Opti Ein nährstoffhaltiges Vollwertprodukt, mit insgesamt über 50 wertvollen Vitalstoffen zur Unterstützung der Leistungsfähigkeit und Gesundheit des menschlichen Körpers. www.maxh.ch Warum benötigen

Mehr

Inhaltsfolie. Independent Distributor Carpe sanitatem 1

Inhaltsfolie. Independent Distributor Carpe sanitatem 1 Inhaltsfolie Titelfolie Nährstoffe - Übersicht Nährstoffe - Aufzählung Lebenswichtige Substanzen Lebenswichtige Substanzen - Energie Proteine Proteine - Proteinmenge Proteine - Aminosäuren Independent

Mehr

herzlichen Glückwunsch, dass Sie sich für das Ernährungskonzept Bodymed - von Ärzten entwickelt für Ihr Wohlbefinden - entschieden haben.

herzlichen Glückwunsch, dass Sie sich für das Ernährungskonzept Bodymed - von Ärzten entwickelt für Ihr Wohlbefinden - entschieden haben. Kurs 1: Einführung und Konzeptvorstellung Sehr geehrte Kursteilnehmer, herzlichen Glückwunsch, dass Sie sich für das Ernährungskonzept Bodymed - von Ärzten entwickelt für Ihr Wohlbefinden - entschieden

Mehr

Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette.

Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette. Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette. Die gezielte Vitaminergänzung bei medikamentös behandeltem Morbus Parkinson. Schließen Sie Ihre Vitaminlücken ganz gezielt. Hinweis PARKOVIT ist

Mehr

Sach~ und Fachkundenachweis des Verbandes Bayerischer Rassegeflügelzüchter e.v.

Sach~ und Fachkundenachweis des Verbandes Bayerischer Rassegeflügelzüchter e.v. Sach~ und Fachkundenachweis des Verbandes Bayerischer Rassegeflügelzüchter e.v. Ernährung nach Dipl. Biologe Alfred Berger Vortrag Helmut Sachsenhauser Gliederung Verdauung Nährstoffbedarf Fütterung Fütterungshinweise

Mehr

Nahrungsbestandteile Nahrungsquelle (Beispiele)

Nahrungsbestandteile Nahrungsquelle (Beispiele) Ernährung im Badminton Das Verdauungssystem ist zuständig für die : - Nahrungsaufnahme - Weiterverarbeitung in den Verdauungsorganen - Transport, der in der Nahrung enthaltenden Nährstoffe ins Blut - Zellaufbau

Mehr

GEFRO Balance: stoffwechseloptimierte Rezepturen für ein unbeschwertes Körpergefühl

GEFRO Balance: stoffwechseloptimierte Rezepturen für ein unbeschwertes Körpergefühl PRESSEINFORMATION GEFRO Balance: stoffwechseloptimierte Rezepturen für ein unbeschwertes Körpergefühl Natürlich im Gleichgewicht Gut ist, was gut tut! Ganz in diesem Sinne entwickelte das Traditionsunternehmen

Mehr

Verordnung des EDI über den Zusatz essenzieller oder physiologisch nützlicher Stoffe zu Lebensmitteln

Verordnung des EDI über den Zusatz essenzieller oder physiologisch nützlicher Stoffe zu Lebensmitteln Verordnung des EDI über den Zusatz essenzieller oder physiologisch nützlicher Stoffe zu Lebensmitteln vom 23. November 2005 Das Eidgenössische Departement des Innern (EDI), gestützt auf Artikel 18 Absatz

Mehr

bewusster zu konsumieren

bewusster zu konsumieren Verstehen, um bewusster zu konsumieren DIE LEBENSMITTEL- VERPACKUNGEN Die nötigen Informationen: bewährte Praktiken Die Konsumenten, ob gross oder klein, müssen informierte Entscheidungen treffen können.

Mehr

Testen Sie jetzt den neuen Genuss!

Testen Sie jetzt den neuen Genuss! Testen Sie jetzt den neuen Genuss! Protein plus Jogurt von Lanz Gehaltvoll, sättigend und fettarm Proteine (auch Eiweissstoffe genannt) liefern dem Körper lebenswichtige Aminosäuren für den Aufbau von

Mehr

HiPP Sonden- und Trinknahrung verordnungsfähig. erlebe. Richtig gute. Lebensmittel auf Basis. natürlicher. Zutaten

HiPP Sonden- und Trinknahrung verordnungsfähig. erlebe. Richtig gute. Lebensmittel auf Basis. natürlicher. Zutaten HiPP Sonden- und Trinknahrung Richtig gute Lebensmittel auf Basis natürlicher Zutaten erlebe Nicht nur der Körper, sondern auch die Sinne zählen. Der Mensch ist, was er isst : Nicht umsonst gibt es dieses

Mehr

Fragebogen für ein schriftliches Gutachten

Fragebogen für ein schriftliches Gutachten Fragebogen für ein schriftliches Gutachten Besitzer/Praxisstempel Ernährungsberatung für Hunde und Katzen Dr. Natalie Dillitzer Dachauer Str. 47-82256 Fürstenfeldbruck Tel: 08141/888930 Fax: 08141/8889329

Mehr

Newsletter / 01. Energiebilanz wie viel Energie benötigt unser Organismus?

Newsletter / 01. Energiebilanz wie viel Energie benötigt unser Organismus? Newsletter / 01 Energiebilanz wie viel Energie benötigt unser Organismus? Unser Körper braucht für alle Aktivitäten Energie, sei es für die Atmung, die Herztätigkeit, den Stoffwechsel oder auch für anstrengende

Mehr

ProvideXtra DRINK. Produkteigenschaften. Indikationen. Dosierung/Anwendung. Kontraindikationen. Bestellinformationen

ProvideXtra DRINK. Produkteigenschaften. Indikationen. Dosierung/Anwendung. Kontraindikationen. Bestellinformationen ProvideXtra DRINK Produkteigenschaften Hochkalorisch (1,5 kcal/ml) Rein pflanzliches hydrolysiertes Eiweiß Voll resorbierbar Milcheiweißfrei Fettfrei Ohne Ballaststoffe 5 fruchtig frische Geschmacksrichtungen

Mehr

leicht gemacht BEWUSSTE ERNÄHRUNG Mit Informationen und vielen Tipps rund um eine gesunde Ernährung von Ihrem Ernährungsspezialisten im Reformhaus

leicht gemacht BEWUSSTE ERNÄHRUNG Mit Informationen und vielen Tipps rund um eine gesunde Ernährung von Ihrem Ernährungsspezialisten im Reformhaus BEWUSSTE ERNÄHRUNG leicht gemacht Mit Informationen und vielen Tipps rund um eine gesunde Ernährung von Ihrem Ernährungsspezialisten im Reformhaus Seite 3 Was ist eine Diät? Seite 5 Gesundes Abnehmen Seite

Mehr

Max Mustermann. vom 03.06.2010 bis 03.06.2010. Ralf Sommerfeldt

Max Mustermann. vom 03.06.2010 bis 03.06.2010. Ralf Sommerfeldt Max Mustermann vom 03.06.2010 bis 03.06.2010 Vitamin- & Mineralstoffcheck Max Mustermann vom 03.06.2010 bis 03.06.2010 Meine Vitamin- und Mineralstoffauswertung Vitamin A Vitamin C Vitamin E Vitamin D

Mehr

Richtig essen und trinken Informationen über Ernährung

Richtig essen und trinken Informationen über Ernährung Richtig essen und trinken Informationen über Ernährung Richtige Ernährung bedeutet die richtige Kombination von Lebensmitteln in der richtigen Menge. Es ist in unserer Zeit einfach, sich richtig zu ernähren.

Mehr

DIABETES MESSE Münster 2011

DIABETES MESSE Münster 2011 DIABETES MESSE Münster 2011 Insulinanpassung bei Basis-Bolus -Therapie unter Berücksichtigung eines Fett- Eiweißüberhangs Gisela Hogenaar Baiersbronn Cafe am eck Diätassistentin/DiabetesberaterinDDG Internisten

Mehr

Aminosäuren NeutraleAminosäuren Saure Aminosäuren Glutaminsäure Schwefelhaltige Aminosäuren

Aminosäuren NeutraleAminosäuren Saure Aminosäuren Glutaminsäure Schwefelhaltige Aminosäuren Aminosäuren Aminosäuren sind die Bausteine der Proteine. Proteine sind in der lebenden Natur in großer Vielfalt vorkommende Eiweiß-Stoffe, die sehr unterschiedliche Längen und Funktionen haben können.

Mehr

CaloryCoach - Betriebshandbuch Vertraulichkeit: C Seite 1/9 Bereich Thema Dokument

CaloryCoach - Betriebshandbuch Vertraulichkeit: C Seite 1/9 Bereich Thema Dokument CaloryCoach - Betriebshandbuch Vertraulichkeit: C Seite 1/9 069-73 50 34 www.gesheits-katalog.de echte 069-73 50 34 Die CaloryCoach Shakes sind proteinhaltige Getränkepulver mit Zusatz von Gesheitsfrein,

Mehr

Gut beraten zum Thema Ernährung. Ihr EDEKA Ernährungsservice. Ausgewogene Ernährung à la EDEKA. EDEKA ERNÄHRUNGSSERVICE. Maßvoll mit Genuss

Gut beraten zum Thema Ernährung. Ihr EDEKA Ernährungsservice. Ausgewogene Ernährung à la EDEKA. EDEKA ERNÄHRUNGSSERVICE. Maßvoll mit Genuss Ausgewogene Ernährung à la EDEKA. Maßvoll mit Genuss Richtig ist wichtig Auf die Mischung kommt es an Zu jeder Hauptmahlzeit 5 x am Tag Reichlich über den Tag verteilt 3-5 ausgewogene MaHlzeiten Täglich:

Mehr

WassindKalorienundwastundiese? 1 Kilokalorie = 4,184 Kilojoule 1Kilojoule = 0,239Kilokalorien

WassindKalorienundwastundiese? 1 Kilokalorie = 4,184 Kilojoule 1Kilojoule = 0,239Kilokalorien WassindKalorienundwastundiese? Kilokalorien Kilojoule 1 Kilokalorie = 4,184 Kilojoule 1Kilojoule = 0,239Kilokalorien Energiegehalt der Nährstoffe: Nährstoff Kilojoule Kilokalor ien 17 4,1 17 4,1 39 9,3

Mehr

VEGANISMUS VEGETARISMUS GEMISCHTKOST Was steckt wo drin: ein kurzer ernährungsphysiologischer Überblick

VEGANISMUS VEGETARISMUS GEMISCHTKOST Was steckt wo drin: ein kurzer ernährungsphysiologischer Überblick VEGANISMUS VEGETARISMUS GEMISCHTKOST Was steckt wo drin: ein kurzer ernährungsphysiologischer Überblick Der Mensch scheint von Natur aus, was seine Ernährung betrifft, ein sehr hohes Anpassungsvermögen

Mehr

ERNÄHRUNG BEI ERHÖHTEN BLUTFETTWERTEN. High-Density-Lipoproteine Low-Density-Lipoproteine. Prävention l Akut l Reha l Pflege

ERNÄHRUNG BEI ERHÖHTEN BLUTFETTWERTEN. High-Density-Lipoproteine Low-Density-Lipoproteine. Prävention l Akut l Reha l Pflege ERNÄHRUNG BEI ERHÖHTEN BLUTFETTWERTEN High-Density-Lipoproteine Low-Density-Lipoproteine Prävention l Akut l Reha l Pflege Definition Normwerte Cholesterin ist ein Fettbegleitstoff, der in fast allen tierischen

Mehr

Globale Health and Wellness - Strategien der Lebensmittel-Industrie

Globale Health and Wellness - Strategien der Lebensmittel-Industrie Globale Health and Wellness - Strategien der Lebensmittel-Industrie am Beispiel von Kraft Foods PD Dr.Gerd Harzer 21.November, Weihenstephan ZIEL -TUM- akademie Kraft Foods Health and Wellness bei Kraft

Mehr

Gesund genießen. Essen und Trinken für mehr Wohlbefinden. Welche Nährstoffe brauchen wir? Ernährungspyramide wie viel wovon?

Gesund genießen. Essen und Trinken für mehr Wohlbefinden. Welche Nährstoffe brauchen wir? Ernährungspyramide wie viel wovon? Gesund genießen Essen und Trinken für mehr Wohlbefinden Welche Nährstoffe brauchen wir? Ernährungspyramide wie viel wovon? Mahlzeiten regelmäßig & abwechslungsreich 65 Vorwort Liebe Leser, wir vom Nestlé

Mehr

Offizieller Ausrüster des

Offizieller Ausrüster des Offizieller Ausrüster des DEUTSCHER HOCKEY-BUND e.v. Sie sind sportlich aktiv. Sie wissen, dass technisch hochwertiges Sport-Equipment nicht reicht. Ihr Körper verlangt nach Energie und Mineralien. Geben

Mehr

PowerBar Performance Sports Drink - Die flüssige Energiequelle

PowerBar Performance Sports Drink - Die flüssige Energiequelle PowerBar Performance Sports Drink - Die flüssige Energiequelle Das isotonische Sportgetränk vor, während und nach dem Sport Auf einen Blick TQ3 Plus TM die spezielle PowerBar-Formel mit kurz- und längerkettigen

Mehr

GranataPet Adult Ente ist die Deluxe-High-Premium Vollwertnahrung für alle ausgewachsenen Katzen.

GranataPet Adult Ente ist die Deluxe-High-Premium Vollwertnahrung für alle ausgewachsenen Katzen. GranataPet Trockenfutter Katze Sorte: Ente (400g) GranataPet Adult Ente ist die Deluxe-High-Premium Vollwertnahrung für alle ausgewachsenen Katzen. Katzen sind von Natur aus in erster Linie Raubtiere und

Mehr

(für Berater) Name Vorname Straße PLZ Ort Tel. Mobil Email geb. am

(für Berater) Name Vorname Straße PLZ Ort Tel. Mobil Email geb. am Anmeldung - LOGI-Kurs (für Berater) Name Vorname Straße PLZ Ort Tel. Mobil Email geb. am Größe in Meter Gewicht kg Taillenumfang (auf Bauchnabelhöhe) cm Welchen Beruf üben Sie aus? Treiben Sie Sport? Wenn

Mehr

Foodguard.org. Allgemein Informationen

Foodguard.org. Allgemein Informationen Allgemein Informationen Name mirinda orange Hersteller PepsiCo Deutschland Namenszusatz Erfrischungsgetränk mit Keywords GmbH Zutaten Orangengeschmack. Fruchtgehalt: 2,5%. Wasser, Zucker, Orangensaftkonzentrat,

Mehr

Functional Food. Zusätzliche Informationen

Functional Food. Zusätzliche Informationen Functional Food 2 Functional Food Anleitung LP Die Schüler können den Begriff und die Bedeutung von Functional Food in eigenen Worten erklären. Sie äussern sich in einer Diskussion dazu, ob solche Zusätze

Mehr

VitaMeal -Roasted Maize & Soya Bean Porridge-

VitaMeal -Roasted Maize & Soya Bean Porridge- VitaMeal -Roasted Maize & Soya Bean Porridge- Unsere Mission bestand von Anfang an darin, eine,positive Kraft auf der Welt zu sein. Mit der Nourish the Children Initiative können wir einen -Blake Roney

Mehr

MAP. Amino Acid Pattern. Master. Prof. Dr. Mauricio Luca-Moretti

MAP. Amino Acid Pattern. Master. Prof. Dr. Mauricio Luca-Moretti MAP Master Amino Acid Pattern Prof. Dr. Mauricio Luca-Moretti Die Geschichte der Aminosäurenforschung Die Entdeckungen der essentiellen Aminosäuren Die besondere Rolle von Eiweiß / Protein Nach Wasser

Mehr

Wichtige Inhaltsstoffe der Vogelernährung

Wichtige Inhaltsstoffe der Vogelernährung Autorin: Jutta Richter www.nymphensittichseite.de Diese Zusammenstellung soll dem Halter einen Überblick geben, was für Vitalstoffe unsere Vögel benötigen, für welche Körperfunktionen und in welchem Zusammenspiel

Mehr

WAS IST DIABETES? 1. Zucker - Kraftstoff des Menschen

WAS IST DIABETES? 1. Zucker - Kraftstoff des Menschen WAS IST DIABETES? 1. Zucker - Kraftstoff des Menschen Traubenzucker liefert Energie Bei jedem Menschen ist ständig eine geringe Menge Traubenzucker (Glukose) im Blut gelöst. Dieser Blutzucker ist der Kraftstoff

Mehr

Fette & Öle Fette & Öle

Fette & Öle Fette & Öle Fette & Öle Die 10 häufigsten Fragen Fette übernehmen viele wichtige Funktionen im Körper. Neben ihrer Rolle als Energielieferanten liefern Fette und Öle auch essentielle Fettsäuren und ermöglichen die

Mehr

Fit in den Sommer. Mit Begeisterung Ihr TEAM GSFood. Allgemeine Infos für eine optimale Ernährung

Fit in den Sommer. Mit Begeisterung Ihr TEAM GSFood. Allgemeine Infos für eine optimale Ernährung Fit in den Sommer Wir möchten Ihnen durch dieses Programm einen kostenlosen Leitfaden bieten, um Fit in den Sommer zu kommen. Wir schlagen Ihnen vor, zuerst Ihre Muskeln aufzubauen. Mehr Muskeln verbrauchen

Mehr

Gesundheitserziehung und Schule Herausgegeben von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, Köln. Materialien für 5. 10.

Gesundheitserziehung und Schule Herausgegeben von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, Köln. Materialien für 5. 10. Gesundheitserziehung und Schule Herausgegeben von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, Köln Materialien für 5. 10. Klassen Ernährung und Gesundheit Materialien für 5. 10. Klassen von Dr.

Mehr

Exposé Das Interessanteste über Lebens- und Nahrungsmittel

Exposé Das Interessanteste über Lebens- und Nahrungsmittel Exposé Das Interessanteste über Lebens- und Nahrungsmittel Themenauswahl: Regionale und saisonale Lebensmittel warum macht das Sinn? Wieso eigentlich besser Bio-Obst und Gemüse? Was macht Zucker mit uns?

Mehr

Wie viel Fläche braucht ein Mensch um sich zu ernähren?

Wie viel Fläche braucht ein Mensch um sich zu ernähren? Familie, Haushalt, Ernährung Landinfo 7/2011 Atsuko Wakamiya, Regionalwert AG Eichstetten Wie viel Fläche braucht ein Mensch um sich zu ernähren? Können sich die deutschen Bürger ausschließlich mit ökologischen

Mehr

Mit Druck konserviert Kaltgepresst Bio

Mit Druck konserviert Kaltgepresst Bio FreundSaft ist der bestmögliche Gemüsesaft: schonend kaltgepresst, ohne Konservierungs- oder sonstige Zusatzstoffe und absolut lecker. Die Kombination einer vollwertigen Ernährung mit einem stressigen

Mehr