Bauen und Wohnen. Statistisches Bundesamt. Baugenehmigungen / Baufertigstellungen Baukosten Lange Reihen z. T. ab 1962

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bauen und Wohnen. Statistisches Bundesamt. Baugenehmigungen / Baufertigstellungen Baukosten Lange Reihen z. T. ab 1962"

Transkript

1 Statistisches Bundesamt Bauen und Wohnen Baugenehmigungen / Baufertigstellungen Baukosten Lange Reihen z. T. ab Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am Artikelnummer: Ihr Kontakt zu uns: Telefon: +49 (0)611 / Statistisches Bundesamt, Wiesbaden 2015 Vervielfältigung und Verbreitung, auch auszugsweise, mit Quellenangabe gestattet.

2 Inhaltsübersicht 1 Durchschnittliche Kosten zum Zeitpunkt der Genehmigung Errichtung neuer Wohngebäude- Deutschland Früheres Bundesgebiet Neue Länder und Berlin 2 Durchschnittliche Kosten zum Zeitpunkt der Genehmigungen Veranschlagte Kosten der Bauwerke nach der Gebäudeart- 2.1 Deutschland 2.2 Früheres Bundesgebiet 2.3 Neue Länder und Berlin 3 Veranschlagte Baukosten der zum Bau genehmigten neuen Wohngebäude nach der Bauweise (1 000 EUR) Deutschland Früheres Bundesgebiet Neue Länder und Berlin 4 Durchschnittliche Kosten zum Zeitpunkt der Genehmigung Errichtung neuer Nichtwohngebäude- Deutschland Früheres Bundesgebiet Neue Länder und Berlin

3 1 Durchschnittliche Kosten zum Zeitpunkt der Genehmigung *) (Errechnet aus den vom Bauherrn angegebenen "Veranschlagten Kosten der Bauwerke") Wohngebäude Jahr darunter mit... Wohnungen Eigentums- Miet- Insgesamt 1) Wohnheime und 2 3 oder mehr 2) wohnungen wohnungen EUR / m3 EUR / m2 EUR / m3 EUR / m2 EUR / m3 EUR / m2 EUR / m3 EUR / m2 EUR / m3 EUR / m2 EUR / m3 EUR / m2 EUR / m3 EUR / m2 EUR / m3 EUR / m2 Deutschland

4 1 Durchschnittliche Kosten zum Zeitpunkt der Genehmigung *) (Errechnet aus den vom Bauherrn angegebenen "Veranschlagten Kosten der Bauwerke") Wohngebäude Jahr darunter mit... Wohnungen Eigentums- Miet- Insgesamt 1) Wohnheime und 2 3 oder mehr 2) wohnungen wohnungen EUR / m3 EUR / m2 EUR / m3 EUR / m2 EUR / m3 EUR / m2 EUR / m3 EUR / m2 EUR / m3 EUR / m2 EUR / m3 EUR / m2 EUR / m3 EUR / m2 EUR / m3 EUR / m2 Früheres Bundesgebiet

5 1 Durchschnittliche Kosten zum Zeitpunkt der Genehmigung *) (Errechnet aus den vom Bauherrn angegebenen "Veranschlagten Kosten der Bauwerke") Wohngebäude Jahr darunter mit... Wohnungen Eigentums- Miet- Insgesamt 1) Wohnheime und 2 3 oder mehr 2) wohnungen wohnungen EUR / m3 EUR / m2 EUR / m3 EUR / m2 EUR / m3 EUR / m2 EUR / m3 EUR / m2 EUR / m3 EUR / m2 EUR / m3 EUR / m2 EUR / m3 EUR / m2 EUR / m3 EUR / m2 Früheres Bundesgebiet (ab Berichtsjahr 2005 ohne Berlin-West)

6 1 Durchschnittliche Kosten zum Zeitpunkt der Genehmigung *) (Errechnet aus den vom Bauherrn angegebenen "Veranschlagten Kosten der Bauwerke") Wohngebäude Jahr darunter mit... Wohnungen Eigentums- Miet- Insgesamt 1) Wohnheime und 2 3 oder mehr 2) wohnungen wohnungen EUR / m3 EUR / m2 EUR / m3 EUR / m2 EUR / m3 EUR / m2 EUR / m3 EUR / m2 EUR / m3 EUR / m2 EUR / m3 EUR / m2 EUR / m3 EUR / m2 EUR / m3 EUR / m2 Neue Länder und Berlin (ab Berichtsjahr 2005 einschl. Berlin-West) *) Kosten nach DIN ) Ohne Wohnheime. m3 = in Wohn- und Nichtwohngebäuden: Rauminhalt m2 = in Wohngebäuden: Wohnfläche in Wohnungen in Nichtwohngebäuden: Nutzfläche

7 2.1 Durchschnittliche Kosten zum Zeitpunkt der Genehmigungen *) ( Errechnet aus den vom Bauherrn angegebenen " Veranschlagten Kosten der Bauwerke" ) Deutschland Veranschlagte Kosten der Bauwerke Gebäudeart je je je m² je m³ je m² Gebäude Wohnung Wohnfläche 1) umbauter Raum Wohn 2) - und Nutzfläche EUR 1991 Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime

8 2.1 Durchschnittliche Kosten zum Zeitpunkt der Genehmigungen *) ( Errechnet aus den vom Bauherrn angegebenen " Veranschlagten Kosten der Bauwerke" ) Deutschland Veranschlagte Kosten der Bauwerke Gebäudeart je je je m² je m³ je m² Gebäude Wohnung Wohnfläche 1) umbauter Raum Wohn 2) - und Nutzfläche EUR 1999 Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime

9 2.1 Durchschnittliche Kosten zum Zeitpunkt der Genehmigungen *) ( Errechnet aus den vom Bauherrn angegebenen " Veranschlagten Kosten der Bauwerke" ) Deutschland Veranschlagte Kosten der Bauwerke Gebäudeart je je je m² je m³ je m² Gebäude Wohnung Wohnfläche 1) umbauter Raum Wohn 2) - und Nutzfläche EUR 2007 Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime *) Kosten nach DIN 276 1) In Wohnungen. 2) In Wohnungen und Sonstigen Wohneinheiten.

10 2.2 Durchschnittliche Kosten zum Zeitpunkt der Genehmigungen *) ( Errechnet aus den vom Bauherrn angegebenen " Veranschlagten Kosten der Bauwerke" ) Früheres Bundesgebiet (ab Berichtsjahr 2005 ohne Berlin-West) Veranschlagte Kosten der Bauwerke Gebäudeart je je je m² je m³ je m² Gebäude Wohnung Wohnfläche 1) umbauter Raum Wohn 2) - und Nutzfläche EUR 1980 Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime

11 2.2 Durchschnittliche Kosten zum Zeitpunkt der Genehmigungen *) ( Errechnet aus den vom Bauherrn angegebenen " Veranschlagten Kosten der Bauwerke" ) Früheres Bundesgebiet (ab Berichtsjahr 2005 ohne Berlin-West) Veranschlagte Kosten der Bauwerke Gebäudeart je je je m² je m³ je m² Gebäude Wohnung Wohnfläche 1) umbauter Raum Wohn 2) - und Nutzfläche EUR 1988 Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime

12 2.2 Durchschnittliche Kosten zum Zeitpunkt der Genehmigungen *) ( Errechnet aus den vom Bauherrn angegebenen " Veranschlagten Kosten der Bauwerke" ) Früheres Bundesgebiet (ab Berichtsjahr 2005 ohne Berlin-West) Veranschlagte Kosten der Bauwerke Gebäudeart je je je m² je m³ je m² Gebäude Wohnung Wohnfläche 1) umbauter Raum Wohn 2) - und Nutzfläche EUR 1996 Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime

13 2.2 Durchschnittliche Kosten zum Zeitpunkt der Genehmigungen *) ( Errechnet aus den vom Bauherrn angegebenen " Veranschlagten Kosten der Bauwerke" ) Früheres Bundesgebiet (ab Berichtsjahr 2005 ohne Berlin-West) Veranschlagte Kosten der Bauwerke Gebäudeart je je je m² je m³ je m² Gebäude Wohnung Wohnfläche 1) umbauter Raum Wohn 2) - und Nutzfläche EUR 2004 Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime

14 2.2 Durchschnittliche Kosten zum Zeitpunkt der Genehmigungen *) ( Errechnet aus den vom Bauherrn angegebenen " Veranschlagten Kosten der Bauwerke" ) Früheres Bundesgebiet (ab Berichtsjahr 2005 ohne Berlin-West) Veranschlagte Kosten der Bauwerke Gebäudeart je je je m² je m³ je m² Gebäude Wohnung Wohnfläche 1) umbauter Raum Wohn 2) - und Nutzfläche EUR 2012 Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime *) Kosten nach DIN 276 1) In Wohnungen. 2) In Wohnungen und Sonstigen Wohneinheiten.

15 2.3 Durchschnittliche Kosten zum Zeitpunkt der Genehmigungen *) ( Errechnet aus den vom Bauherrn angegebenen " Veranschlagten Kosten der Bauwerke" ) Neue Länder und Berlin (ab Berichtsjahr 2005 einschl. Berlin-West) Veranschlagte Kosten der Bauwerke Gebäudeart je je je m² je m³ je m² Gebäude Wohnung Wohnfläche 1) umbauter Raum Wohn 2) - und Nutzfläche EUR 1991 Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime

16 2.3 Durchschnittliche Kosten zum Zeitpunkt der Genehmigungen *) ( Errechnet aus den vom Bauherrn angegebenen " Veranschlagten Kosten der Bauwerke" ) Neue Länder und Berlin (ab Berichtsjahr 2005 einschl. Berlin-West) Veranschlagte Kosten der Bauwerke Gebäudeart je je je m² je m³ je m² Gebäude Wohnung Wohnfläche 1) umbauter Raum Wohn 2) - und Nutzfläche EUR 1999 Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime

17 2.3 Durchschnittliche Kosten zum Zeitpunkt der Genehmigungen *) ( Errechnet aus den vom Bauherrn angegebenen " Veranschlagten Kosten der Bauwerke" ) Neue Länder und Berlin (ab Berichtsjahr 2005 einschl. Berlin-West) Veranschlagte Kosten der Bauwerke Gebäudeart je je je m² je m³ je m² Gebäude Wohnung Wohnfläche 1) umbauter Raum Wohn 2) - und Nutzfläche EUR 2007 Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime Wohngebäude insgesamt davon: mit 1 Wohnung mit 2 Wohnungen mit 3 oder mehr Wohnungen davon: Eigentumswohnungen Mietwohnungen Wohnheime *) Kosten nach DIN 276 1) In Wohnungen. 2) In Wohnungen und Sonstigen Wohneinheiten.

18 3 Veranschlagte Baukosten der zum Bau genehmigten neuen Wohngebäude ( EUR ) A = insgesamt B = Fertigteilbau C = konventionelle Bauweise Neue davon Jahr Wohngebäude mit 1 mit 2 mit 3 oder mehr Wohninsgesamt Wohnung Wohnungen Wohnungen heime Deutschland 1991 A B C A B C A B C A B C A B C A B C A B C A B C A B C A B C A B C A B C A B C A B C A B C A B C A B C A B C

19 3 Veranschlagte Baukosten der zum Bau genehmigten neuen Wohngebäude ( EUR ) A = insgesamt B = Fertigteilbau C = konventionelle Bauweise Neue davon Jahr Wohngebäude mit 1 mit 2 mit 3 oder mehr Wohninsgesamt Wohnung Wohnungen Wohnungen heime Deutschland 2009 A B C A B C A B C A B C A B C A B C

20 3 Veranschlagte Baukosten der zum Bau genehmigten neuen Wohngebäude ( EUR ) A = insgesamt B = Fertigteilbau C = konventionelle Bauweise Neue davon Jahr Wohngebäude mit 1 mit 2 mit 3 oder mehr Wohninsgesamt Wohnung Wohnungen Wohnungen heime Früheres Bundesgebiet 1970 A B C A B C A B C A B C A B C A B C A B C A B C A B C A B C A B C A B C A B C A B C A B C A B C A B C A B C

Bauen und Wohnen. Statistisches Bundesamt

Bauen und Wohnen. Statistisches Bundesamt Statistisches Bundesamt Bauen und Wohnen Baufertigstellungen von Wohn- und Nichtwohngebäuden (Neubau) nach überwiegend verwendetem Lange Reihen ab 2000 2015 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 25.08.2016

Mehr

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht F II 2 j/04 S F II 3 j/04 S 9. Juni 2005 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Anstalt des öffentlichen Rechts Sitz Hamburg Standorte: Hamburg und Kiel Internet: www.statistik-nord.de

Mehr

Bauen und Wohnen. Statistisches Bundesamt. Baugenehmigungen / Baufertigstellungen Lange Reihen z. T. ab 1949

Bauen und Wohnen. Statistisches Bundesamt. Baugenehmigungen / Baufertigstellungen Lange Reihen z. T. ab 1949 Statistisches Bundesamt Bauen und Wohnen Baugenehmigungen / Baufertigstellungen Lange Reihen z. T. ab 1949 2015 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 25.08.2016 Artikelnummer: 5311101157004 Ihr Kontakt

Mehr

3 Sterbefälle. 3.16 Durchschnittliche weitere Lebenserwartung nach Altersstufen. - Deutsches Reich / Früheres Bundesgebiet -

3 Sterbefälle. 3.16 Durchschnittliche weitere Lebenserwartung nach Altersstufen. - Deutsches Reich / Früheres Bundesgebiet - - Deutsches Reich / Früheres Bundesgebiet - Allgemeine Sterbetafel 1871/81 1881/90 1891/1900 1901/10 1910/11 1924/26 1932/34 1949/51 2) 0 Männer 35,58 37,17 40,56 44,82 47,41 55,97 59,86 64,56 Frauen 38,45

Mehr

Hochbautätigkeit und Wohnungsbestand in Hamburg 2014

Hochbautätigkeit und Wohnungsbestand in Hamburg 2014 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: F II 1, 2, 4 - j 14 HH Hochbautätigkeit und Wohnungsbestand in Hamburg 2014 Herausgegeben am: 5. Oktober 2015 Impressum

Mehr

Preise. Mai 2015. Statistisches Bundesamt. Verbraucherpreisindizes für Deutschland. Lange Reihen ab 1948

Preise. Mai 2015. Statistisches Bundesamt. Verbraucherpreisindizes für Deutschland. Lange Reihen ab 1948 Statistisches Besamt Preise Verbraucherpreisindizes für Deutschland Lange Reihen ab 1948 Mai 2015 Erscheinungsfolge: monatlich Erschienen am 16.06.2015 Artikelnummer: 5611103151054 Ihr Kontakt zu uns:

Mehr

Raum) in den alten und neuen Bundesländern sowie Deutschland insgesamt nach Hochbausparten. Entwicklung des Volumens der Baugenehmigungen (umbauter

Raum) in den alten und neuen Bundesländern sowie Deutschland insgesamt nach Hochbausparten. Entwicklung des Volumens der Baugenehmigungen (umbauter Rundschreiben Ausschuss Bauwirtschaft und Logistik Nachrichtlich: Geschäftsführer der Mitgliedsverbände Bundesverband Baustoffe - German Building Materials Association BL-2016-033 11. April 2016 En/le/be

Mehr

1990 2010 Berlin und Brandenburg Auszug aus der Zeitschrift für amtliche Statistik 5+6/2010. 1990 2010 Berlin und Brandenburg.

1990 2010 Berlin und Brandenburg Auszug aus der Zeitschrift für amtliche Statistik 5+6/2010. 1990 2010 Berlin und Brandenburg. Zeitschrift für amtliche Statistik Berlin Brandenburg 5+6/21 29 199 21 Berlin und Brandenburg Auszug aus der Zeitschrift für amtliche Statistik 5+6/21 Bautätigkeit Das Baugeschehen in Berlin und Brandenburg

Mehr

F II - m 8 / 13. Baugenehmigungen in Thüringen August 2013. Bestell - Nr. 06 207

F II - m 8 / 13. Baugenehmigungen in Thüringen August 2013. Bestell - Nr. 06 207 F II - m 8 / 13 Baugenehmigungen in Thüringen August 2013 Bestell - Nr. 06 207 Zeichenerklärung 0 weniger als die Hälfte von 1 in letzten besetzten Stelle, jedoch mehr als nichts - nichts vorhanden (genau

Mehr

Bautätigkeit und Wohnungswesen

Bautätigkeit und Wohnungswesen Artikel-Nr. 7 600 Bautätigkeit und Wohnungswesen F II - vj /6 Fachauskünfte: (07) 6-25 0/-25 5.05.206 Bautätigkeit in Baden-Württemberg. Vierteljahr 206. Bautätigkeit in Baden-Württemberg seit 200 Errichtung

Mehr

Erläuterungen. Bestand aus der Totalzählung erhöht durch

Erläuterungen. Bestand aus der Totalzählung erhöht durch Erläuterungen Ziel der Statistik Die Fortschreibung von Wohngebäuden und Wohnungen dient der Bereitstellung aktueller Angaben zum Gebäude- und Wohnungsbestand in sachlicher und regionaler Gliederung. Ihre

Mehr

23 Bauen. genehmigt 2013 mehr als 192 000 Neubauwohnungen. Rund 757 000 Personen in gut 74 000 Betrieben des Bauhauptgewerbes

23 Bauen. genehmigt 2013 mehr als 192 000 Neubauwohnungen. Rund 757 000 Personen in gut 74 000 Betrieben des Bauhauptgewerbes Rund 757 000 Personen in gut 74 000 Betrieben des Bauhauptgewerbes tätig 2014 baugewerblicher Umsatz von 99 Milliarden Euro erwirtschaftet Davon 36 % im Wohnungsbau erzielt Wohnfläche pro Kopf lag 2013

Mehr

Preise. - Lange Reihen ab 1976 bis Juli 2016 - Statistisches Bundesamt

Preise. - Lange Reihen ab 1976 bis Juli 2016 - Statistisches Bundesamt Preise Preise für leichtes Heizöl, schweres Heizöl, Motorenbenzin und Dieselkraftstoff - Lange Reihen ab 1976 bis Juli 2016 - Erscheinungsfolge: monatlich Erschienen am 12.08.2016, Seite 59 ergänzt am

Mehr

Gebäude und Wohnungen

Gebäude und Wohnungen Statistisches Bundesamt und Wohnungen Bestand an Wohnungen und Wohngebäuden Bauabgang von Wohnungen und Wohngebäuden Lange Reihen ab 1969-2014 2014 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 19. August

Mehr

Rechtspflege. Stand: 20.02.2015. Statistisches Bundesamt

Rechtspflege. Stand: 20.02.2015. Statistisches Bundesamt Statistisches Bundesamt Rechtspflege Strafverfolgung I.2 Lange Reihen über verurteilte Deutsche und Ausländer nach Art der Straftat, Altersklassen und Geschlecht ( ) Stand: 20.02.2015 Erscheinungsfolge:

Mehr

GIBT ES EINE IMMOBILIENBLASE IN DEUTSCHLAND? Hartmut Bulwien

GIBT ES EINE IMMOBILIENBLASE IN DEUTSCHLAND? Hartmut Bulwien GIBT ES EINE IMMOBILIENBLASE IN DEUTSCHLAND? Hartmut Bulwien Publikation Vorlage: Datei des Autors Eingestellt am unter www.hss.de/download/131203_rm_bulwien.pdf Autor Dipl.-Geogr. Hartmut Bulwien Veranstaltung

Mehr

Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe

Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe Statistisches Bundesamt Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe 2013 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 14.08.2014 Artikelnummer: 5225123137004 Ihr Kontakt zu uns: www.destatis.de/kontakt Telefon:

Mehr

Hessische Gemeindestatistik 2001 Ausgewählte Strukturdaten aus Bevölkerung und Wirtschaft 2000

Hessische Gemeindestatistik 2001 Ausgewählte Strukturdaten aus Bevölkerung und Wirtschaft 2000 Hessische Gemeindestatistik 2001 Ausgewählte Strukturdaten aus Bevölkerung und Wirtschaft 2000 Bevölkerungsentwicklung Fläche am 21.12.2000 in qm 78,29 Bevölkerung insgesamt am 31.12.2000 Bevölkerung insgesamt

Mehr

Preise. November Statistisches Bundesamt. Verbraucherpreisindizes für Deutschland. Lange Reihen ab 1948

Preise. November Statistisches Bundesamt. Verbraucherpreisindizes für Deutschland. Lange Reihen ab 1948 Statistisches Besamt Preise Verbraucherpreisindizes für Deutschland Lange Reihen ab 948 November 206 Erscheinungsfolge: monatlich Erschienen am 3.2.206 Artikelnummer: 560364 Ihr Kontakt zu uns: www.destatis.de/kontakt

Mehr

Strukturerhebung im Dienstleistungsbereich

Strukturerhebung im Dienstleistungsbereich Statistisches Bundesamt Strukturerhebung im Dienstleistungsbereich Ausgewählte Ergebnisse für:, Wirtschafts- und Buchprüfung und Steuerberatung;, Unternehmens- und Public-Relations-Beratung 26 Erscheinungsfolge:

Mehr

Dienstleistungen. Strukturerhebung im Dienstleistungsbereich Rechts- und Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung. Statistisches Bundesamt

Dienstleistungen. Strukturerhebung im Dienstleistungsbereich Rechts- und Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung. Statistisches Bundesamt Dienstleistungen Strukturerhebung im Dienstleistungsbereich Rechts- und Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung 2008 Statistisches Bundesamt Herausgeber: Statistisches Bundesamt, Wiesbaden Internet: www.destatis.de

Mehr

Telefon: 033971/ 62491-92 Telefax: 033971/ 62409 E-Mail: gutachter@o-p-r.de Internet: www.gutachterausschuesse-bb.de/opr/index.php

Telefon: 033971/ 62491-92 Telefax: 033971/ 62409 E-Mail: gutachter@o-p-r.de Internet: www.gutachterausschuesse-bb.de/opr/index.php Auszug aus dem Landkreis Ostprignitz-Ruppin Herausgeber: Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Landkreis Ostprignitz-Ruppin c/o Geschäftsstelle des Gutachterausschusses Perleberger Straße 21 16866

Mehr

Allgemeine Sterbetafeln für Deutschland

Allgemeine Sterbetafeln für Deutschland Statistisches Bundesamt Allgemeine Sterbetafeln für Deutschland das frühere Bundesgebiet, die neuen Länder sowie die Bundesländer 2010/12 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 22. April 2015 Artikelnummer:

Mehr

Dienstleistungen. Strukturerhebung im Dienstleistungsbereich Rechts- und Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung. Statistisches Bundesamt

Dienstleistungen. Strukturerhebung im Dienstleistungsbereich Rechts- und Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung. Statistisches Bundesamt Dienstleistungen Strukturerhebung im Dienstleistungsbereich Rechts- und Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung 2011 Statistisches Bundesamt Herausgeber: Statistisches Bundesamt, Wiesbaden Internet: www.destatis.de

Mehr

Modernisierung von Mietwohnungen

Modernisierung von Mietwohnungen Modernisierung von Mietwohnungen Antragsberechtigt sind Eigentümer/Erbbauberechtigte von Mietwohnungen. Gefördert wird die Modernisierung von Wohnungen durch bauliche Maßnahmen mit einem zinsgünstigen

Mehr

Jährliche Preissteigerungsraten 1963-2006

Jährliche Preissteigerungsraten 1963-2006 Jährliche Preissteigerungsraten 1963-2006 Durchschnitt 2006 2005 2004 2003 2002 2001 2000 1999 1998 1997 1996 1995 1994 1993 1992 1991 1990 1989 1988 1987 1986 1985 1984 1983 1982 1981 1980 1979 1978 1977

Mehr

Pflegestatistik 2011. Pflege im Rahmen der Pflegeversicherung Ländervergleich Pflegeheime. Statistisches Bundesamt

Pflegestatistik 2011. Pflege im Rahmen der Pflegeversicherung Ländervergleich Pflegeheime. Statistisches Bundesamt Pflegestatistik 2011 Pflege im Rahmen der Pflegeversicherung Ländervergleich Pflegeheime Statistisches Bundesamt Herausgeber: Statistisches Bundesamt, Wiesbaden Internet: www.destatis.de Ihr Kontakt zu

Mehr

Daten zu Geburten, Kinderlosigkeit und Familien

Daten zu Geburten, Kinderlosigkeit und Familien Statistisches Bundesamt Daten zu Geburten, losigkeit und Familien Ergebnisse des Mikrozensus 2012 Tabellen zur Pressekonferenz am 07. November 2013 in Berlin 2012 Erscheinungsfolge: einmalig Erschienen

Mehr

Bevölkerung und Erwerbstätigkeit

Bevölkerung und Erwerbstätigkeit Statistisches Bundesamt Bevölkerung und Erwerbstätigkeit Vorläufige Ergebnisse der Bevölkerungsfortschreibung auf Grundlage des Zensus 2011 (Zensusdaten mit dem Stand vom 10.04.2014) 2011 Erscheinungsfolge:

Mehr

Auszug aus dem Grundstücksmarktbericht 2005 Stadt Frankfurt (Oder)

Auszug aus dem Grundstücksmarktbericht 2005 Stadt Frankfurt (Oder) Auszug aus dem Grundstücksmarktbericht 2005 Stadt Frankfurt (Oder) Herausgeber: Gutachterausschuss für Grundstückswerte in der Stadt Frankfurt (Oder) Goepelstraße 38 15234 Frankfurt (Oder) Telefon: 0 335

Mehr

Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013

Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013 Der Bundeswahlleiter Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013 Heft 4 Wahlbeteiligung und Stimmabgabe der und nach Altersgruppen Informationen des Bundeswahlleiters Herausgeber: Der Bundeswahlleiter,

Mehr

Statistische Berichte Baugenehmigungen in Nordrhein-Westfalen

Statistische Berichte Baugenehmigungen in Nordrhein-Westfalen Information und Technik Nordrhein-Westfalen Geschäftsbereich Statistik Statistische Berichte Baugenehmigungen in Nordrhein-Westfalen Mai 2015 Bestell-Nr. F203 2015 05, (Kennziffer F II m 5/15) www.it.nrw.de

Mehr

Bayerisches Staatsministerium des Innern

Bayerisches Staatsministerium des Innern Bayerisches Staatsministerium des Innern Oberste Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern Postfach 22 12 53 80502 München Per E-Mail Regierungen Autobahndirektionen Landesbaudirektion Staatliche

Mehr

Statistik zur Überschuldung privater Personen

Statistik zur Überschuldung privater Personen Statistisches Bundesamt Statistik zur Überschuldung privater Personen 2009 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 31. Januar 2011 Artikelnummer: 5691101097004 Weitere Informationen zur Thematik dieser

Mehr

Preise. Oktober 2015. Statistisches Bundesamt. Harmonisierte Verbraucherpreisindizes

Preise. Oktober 2015. Statistisches Bundesamt. Harmonisierte Verbraucherpreisindizes Statistisches Besamt Preise Harmonisierte Verbraucherpreisindizes 2015 Erscheinungsfolge: monatlich Erschienen am 12.11.2015 Artikelnummer: 5611201151104 Ihr Kontakt zu uns: www.destatis.de/kontakt Telefon:

Mehr

Dienstleistungen. Statistisches Bundesamt. Strukturerhebung im Dienstleistungsbereich Erbringung von sonstigen wirtschaftlichen Dienstleistungen

Dienstleistungen. Statistisches Bundesamt. Strukturerhebung im Dienstleistungsbereich Erbringung von sonstigen wirtschaftlichen Dienstleistungen Statistisches Bundesamt Fachserie 9 Reihe 4.5 Dienstleistungen Strukturerhebung im Dienstleistungsbereich Erbringung von sonstigen wirtschaftlichen Dienstleistungen 2012 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht F II 2 - j/14 Baufertigstellungen, Bauüberhang und Bauabgang in Berlin 2014 statistik Berlin Brandenburg Fertig gestellte Bauvorhaben in Berlin seit 2005 3 000 2 500 2 000 1 500 1

Mehr

Wohnungsmarkt - Trends Wohnen in und vor der Stadt Auf dem 15 Hektaren grossen Entwicklungsgebiet Dietlimoos in Adliswil realisiert Allreal auf drei Teilarealen 15 Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 149

Mehr

Entwicklung von Baukosten als

Entwicklung von Baukosten als Bündnis für Wohnen NRW - 2. Werkstattgespräch Herausforderung bezahlbares Wohnen Entwicklung von Baukosten als Rahmenbedingung für bezahlbaren Wohnraum Bündnis für Wohnen NRW - 2. Werkstattgespräch Herausforderung

Mehr

Wohnungsbedarf vs. Bautätigkeit Wie groß ist der Mangel an neuen Wohnungen? Dr. Ralph Henger Gesprächskreis Mittelstand, Berlin, 3.

Wohnungsbedarf vs. Bautätigkeit Wie groß ist der Mangel an neuen Wohnungen? Dr. Ralph Henger Gesprächskreis Mittelstand, Berlin, 3. Wohnungsbedarf vs. Bautätigkeit Wie groß ist der Mangel an neuen Wohnungen? Dr. Ralph Henger Gesprächskreis Mittelstand, Berlin, 3. April 2014 Kompetenzfeld Immobilienökonomik Das Institut der deutschen

Mehr

DACHGESCHOSSAUSBAU MIT FAHRSTUHL 35/3 Eigentumswohnung mit großer Dachterrasse Baubeginn in Kürze

DACHGESCHOSSAUSBAU MIT FAHRSTUHL 35/3 Eigentumswohnung mit großer Dachterrasse Baubeginn in Kürze 1 35/3 Eigentumswohnung mit großer Dachterrasse Baubeginn in Kürze Ihr Ansprechpartner für dieses Objekt ist STEFAN ZEMBSCH. Mobil 0172 880 24 54 oder sales@excellencewealth.de ll lth FACTS Bauvorhaben

Mehr

IMMOBILIENMARKT MÜNCHEN ALS WIRTSCHAFTSFAKTOR

IMMOBILIENMARKT MÜNCHEN ALS WIRTSCHAFTSFAKTOR research analysis consulting IMMOBILIENMARKT MÜNCHEN ALS WIRTSCHAFTSFAKTOR Dipl.-Geogr. Hartmut Bulwien FRICS, Vorsitzender des Aufsichtsrat der Immobilien Colloquium München, 18. Februar 2011 Nymphenburger

Mehr

Ausgewählte Preisspannen und Ertragsfaktoren für Wohn- und Renditeimmobilien in der Metropolregion Berlin-Brandenburg

Ausgewählte Preisspannen und Ertragsfaktoren für Wohn- und Renditeimmobilien in der Metropolregion Berlin-Brandenburg 2010/2011 Bezirksreport des IVD Berlin-Brandenburg e. V. zum Stichtag 1. Oktober 2010 Treptow-Köpenick Ausgewählte Preisspannen und Ertragsfaktoren für Wohn- und Renditeimmobilien in der Metropolregion

Mehr

Pflichtangaben in kommerziellen Immobilienanzeigen nach EnEV 2014 Das trifft nicht nur Makler!!

Pflichtangaben in kommerziellen Immobilienanzeigen nach EnEV 2014 Das trifft nicht nur Makler!! Pflichtangaben in kommerziellen Immobilienanzeigen nach EnEV 2014 Das trifft nicht nur Makler!! Jeder muss ab 01.05. 2014 in einer Anzeige- egal ob Zeitung oder Internetden Energieverbauch laut Energieausweis

Mehr

Erstellung von Energieausweisen nach der EnEV 2013 (2014)

Erstellung von Energieausweisen nach der EnEV 2013 (2014) Hinweise zur Erstellung eines Energieausweises Stand: 1.8.2014 Erstellung von Energieausweisen nach der EnEV 2013 (2014) Energieausweise gibt es nur für ganze Gebäude - nicht für Wohnungen Die Energie-Einsparverordnung

Mehr

Güterverzeichnis für Produktionsstatistiken (GP 2009)

Güterverzeichnis für Produktionsstatistiken (GP 2009) Statistisches Bundesamt Güterverzeichnis für Produktionsstatistiken (GP 2009) Abteilung 31 Erscheinungsfolge: unregelmäßig Erschienen im August 2008 Herausgeber: Statistisches Bundesamt, Wiesbaden Fachliche

Mehr

Bildung und Kultur. Statistisches Bundesamt

Bildung und Kultur. Statistisches Bundesamt Bildung und Kultur Schnellmeldung Integrierte Ausbildungsberichterstattung Anfänger im Ausbildungsgeschehen nach en/konten und Ländern 2011 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 08.03.2012 Artikelnummer:

Mehr

1 Kommunalstatistik. 2 Zweck und Gegenstand der Satzung

1 Kommunalstatistik. 2 Zweck und Gegenstand der Satzung SATZUNG über die mehrjährigen Abständen unregelmäßig durchzuführende Datenermittlung zur Erstellung und Fortschreibung eines Mietspiegels in der Stadt Dreieich Aufgrund des 5 der Hessischen Gemeindeordnung

Mehr

Baugenehmigungsstatistik

Baugenehmigungsstatistik Baugenehmigungsstatistik Metadaten für die On-Site-Nutzung www.forschungsdatenzentrum.de 2 Inhalt Seite 1. Grundlegende Metadaten zur Statistik 4 1.1 Administrative Informationen 4 1.1.1 Statistik 4 1.1.2

Mehr

Kommutationszahlen und Versicherungsbarwerte für Leibrenten 2001/2003

Kommutationszahlen und Versicherungsbarwerte für Leibrenten 2001/2003 Kommutationszahlen und Versicherungsbarwerte für Leibrenten 2001/2003 Tabellen zur jährlich und monatlich vorschüssigen Zahlungsweise Statistisches Bundesamt Impressum Herausgeber: Statistisches Bundesamt

Mehr

Inhaltsverzeichnis Grafikband Angebotspreise Immobilien

Inhaltsverzeichnis Grafikband Angebotspreise Immobilien und nach Alt- und Neubauten pro m2 Nutzfläche Inhaltsverzeichnis Grafikband Immobilien Altbauwohnungen Seite Wohnungen, Eigentumswohnungen und Einfamilienhäuser Seite Grafik: Miete und 2 Grafik: Miete

Mehr

Zensus 2011. Kinder in Deutschland. 12,5 Millionen Kinder.

Zensus 2011. Kinder in Deutschland. 12,5 Millionen Kinder. in Deutschland In dieser Veröffentlichung werden die unter 18-jährigen betrachtet, die am Zensusstichtag 9. Mai 2011 gemeinsam mit mind. einem Elternteil (auch Stief- und/oder Adoptiveltern) in einem privaten

Mehr

Umgang mit Zensusdaten in den Kommunen und kleinräumige Auswertungspotenziale

Umgang mit Zensusdaten in den Kommunen und kleinräumige Auswertungspotenziale Landeshauptstadt Stuttgart Statistisches Amt Lucas Jacobi 12. Juni 2014 1 Umgang mit Zensusdaten in den Kommunen und kleinräumige Auswertungspotenziale 6. Dresdner Flächennutzungssymposium 12. Juni 2014

Mehr

Bildung und Kultur. Wintersemester 2015/2016. Statistisches Bundesamt

Bildung und Kultur. Wintersemester 2015/2016. Statistisches Bundesamt Statistisches Bundesamt Bildung und Kultur Schnellmeldungsergebnisse der Hochschulstatistik zu Studierenden und Studienanfänger/-innen - vorläufige Ergebnisse - Wintersemester 2015/2016 Erscheinungsfolge:

Mehr

WOHNEN OHNE GRENZEN Fördermöglichkeiten für barrierefreien Wohnraum von Land und Bund. Fachtag am 14.06.2013

WOHNEN OHNE GRENZEN Fördermöglichkeiten für barrierefreien Wohnraum von Land und Bund. Fachtag am 14.06.2013 WOHNEN OHNE GRENZEN Fördermöglichkeiten für barrierefreien Wohnraum von Land und Bund Fachtag am 14.06.2013 Förderung von barrierefreiem Wohnraum in Hamburg Ziel ist es, in Hamburg ein verbessertes Wohnungsangebot

Mehr

Was ist meine Immobilie wert?

Was ist meine Immobilie wert? S Kreissparkasse Heilbronn S Kreissparkasse Heilbronn Was ist meine Immobilie wert? Armin Knoll Immobiliengutachter HypZert für finanzwirtschaftliche Zwecke s Kreissparkasse Heilbronn Aktuelle Lage am

Mehr

DSL. Bank. Finanzierungsbogen. Partnerbank der Finanzdienstleister

DSL. Bank. Finanzierungsbogen. Partnerbank der Finanzdienstleister Finanzierungsbogen DSL Bank Partnerbank der Finanzdienstleister Bitte alle Angaben in deutlich lesbaren Druckbuchstaben. Aktenzeichen DSL Bank Kreditverwendung (Mehrfachangaben möglich) Neubau Kauf Umfinanzierung

Mehr

FÖRDERWEGE FÜR NEU- UND AUSBAUTEN VON WOHNIMMOBILIEN IN HAMBURG. März 2014. zinshausteam-kenbo.de

FÖRDERWEGE FÜR NEU- UND AUSBAUTEN VON WOHNIMMOBILIEN IN HAMBURG. März 2014. zinshausteam-kenbo.de FÖRDERWEGE FÜR NEU- UND AUSBAUTEN VON WOHNIMMOBILIEN IN HAMBURG März 2014 zinshausteam-kenbo.de INHALTSANGABE 2 Thema Seite Förderwege für Neubau in Hamburg 3 Vorgang der Antragsstellung Förderwege I +

Mehr

Geschäftsklima bei Architekten - Aktuelle und mittelfristige Entwicklung der Baukonjunktur

Geschäftsklima bei Architekten - Aktuelle und mittelfristige Entwicklung der Baukonjunktur BUNDESARCHITEKTENKAMMER Pressefrühstück am 7.1.2011 in Berlin Geschäftsklima bei Architekten - Aktuelle und mittelfristige Entwicklung der Baukonjunktur Dr. Christian Kaiser Leiter Marktforschung Heinze

Mehr

Die Energieeinsparverordnung (EnEV) 2014 (Auszug)

Die Energieeinsparverordnung (EnEV) 2014 (Auszug) Die Energieeinsparverordnung (EnEV) 2014 (Auszug) Die EnEV 2014 ist seit dem 1. Mai 2014 in Kraft. Im Vergleich zur alten EnEV 2009 sind einige Neuerungen in Kraft getreten. Im Folgenden werden die wichtigsten

Mehr

FÖRDERUNG FÜR ALTERSGERECHTEN UMBAU

FÖRDERUNG FÜR ALTERSGERECHTEN UMBAU FÖRDERUNG FÜR ALTERSGERECHTEN UMBAU November 2014 ALLGEMEINE INFORMATIONEN Förderaktion der Stadt Wien zur altersgerechten, barrierefreien Adaptierung von Wohnungen, Eigenheimen und Kleingartenwohnhäusern.

Mehr

Die Wohnimmobilie als Kapitalanlage Sicher investiert gut vorgesorgt

Die Wohnimmobilie als Kapitalanlage Sicher investiert gut vorgesorgt Die Wohnimmobilie als Kapitalanlage Sicher investiert gut vorgesorgt Roland Hustert, Geschäftsführer der LBS Immobilien GmbH Münster Sicherheit zählt mehr denn je Verbraucherpräferenzen bei der Geldanlage

Mehr

Statistik-Profile für Kreise und Städte Schleswig-Holstein 2011

Statistik-Profile für Kreise und Städte Schleswig-Holstein 2011 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistik-Profile für e und Städte Schleswig-Holstein 2011 NORD.regional Band 12 STATISTIKAMT NORD Statistik-Profile für e und Städte Schleswig-Holstein

Mehr

Finanzen und Steuern. Statistisches Bundesamt. Realsteuervergleich - Realsteuern, kommunale Einkommen- und Umsatzsteuerbeteiligungen -

Finanzen und Steuern. Statistisches Bundesamt. Realsteuervergleich - Realsteuern, kommunale Einkommen- und Umsatzsteuerbeteiligungen - Statistisches Bundesamt Fachserie 14 Reihe 10.1 Finanzen und Steuern Realsteuervergleich - Realsteuern, kommunale Einkommen- und Umsatzsteuerbeteiligungen - 2013 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen

Mehr

Erzeugerpreisindizes für Dienstleistungen:

Erzeugerpreisindizes für Dienstleistungen: Erzeugerpreisindizes für Dienstleistungen: Informationen zum Preisindex Wirtschaftsprüfung (WZ 2008: 69.20.1) Praxen Wirtschaftsprüferinnen und -prüfern, Wirtschaftsprüfungsgesellschaften Stand: Erscheinungsfolge:

Mehr

Wohnraumförderung des Landes Rheinland-Pfalz

Wohnraumförderung des Landes Rheinland-Pfalz Wohnraumförderung des Landes Rheinland-Pfalz Neustadt, 20.01.2010 www.lth-rlp.de Ihr Referent: Michael Back Landestreuhandbank Rheinland-Pfalz (LTH) www.lth-rlp.de 1 Die LTH Seit 1. Januar 2009 selbstständige

Mehr

Bildung und Kultur. Wintersemester 2013/2014. Statistisches Bundesamt. Studierende an Hochschulen -Vorbericht- Fachserie 11 Reihe 4.

Bildung und Kultur. Wintersemester 2013/2014. Statistisches Bundesamt. Studierende an Hochschulen -Vorbericht- Fachserie 11 Reihe 4. Statistisches Bundesamt Fachserie 11 Reihe 4.1 Bildung und Kultur an Hochschulen -Vorbericht- 2013/2014 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 06. März 2014 Artikelnummer: 2110410148004 Ihr Kontakt

Mehr

Wohnungsmarktbeobachtung Nordrhein-Westfalen Wohnungsmarktprofil 2012 Münster Ausgewählte kommunale Wohnungsmarktindikatoren

Wohnungsmarktbeobachtung Nordrhein-Westfalen Wohnungsmarktprofil 2012 Münster Ausgewählte kommunale Wohnungsmarktindikatoren Wohnungsmarktbeobachtung Nordrhein-Westfalen Wohnungsmarktprofil 212 Ausgewählte kommunale Wohnungsmarktindikatoren Inhalt Einführung 4 Übersichtstabelle 5 1 Katasterfläche 6 2 Wohnungsbestand 7 3 Baufertigstellungen

Mehr

Preise und Preisindizes für Nachrichtenübermittlung

Preise und Preisindizes für Nachrichtenübermittlung Statistisches Bundesamt Fachserie 17 Reihe 9.1 Preise Preise und Preisindizes für Nachrichtenübermittlung März 2009 Erscheinungsfolge: monatlich Erschienen am 03.04.2009 Artikelnummer: 2170910091034 Fachliche

Mehr

Salzburger Wohnbauförderungsgesetz

Salzburger Wohnbauförderungsgesetz Salzburger Wohnbauförderungsgesetz 2015 Die wichtigsten Änderungen im Überblick Büro LR Hans Mayr / Abteilung 10 Stand: 15.01.2015 Michaela Schneider-Manns Au, Landes-Medienzentrum Salzburg Wesentliche

Mehr

Bauen, Wohnen, Energie sparen

Bauen, Wohnen, Energie sparen Bauen, Wohnen, Energie sparen Energieeffizient Sanieren (Programm-Nr. 151, 152, 430) Energieeffizient Sanieren Baubegleitung ( Programm-Nr. 431) Energieeffizient Sanieren Ergänzungskredit (Programm-Nr.

Mehr

5 Kontrollen und Analysen

5 Kontrollen und Analysen 5 Kontrollen und Analysen Ein Gutachten muss plausibel und prüffähig gestaltet sein. Aufbau und Inhalt müssen daher so dargestellt werden, dass auch der Empfänger und interessierte Laie das Gutachten verstehen

Mehr

Frankfurt am Main, 3.12.2002

Frankfurt am Main, 3.12.2002 Frankfurt am Main, 3.12.2002-1- -1 - Entwicklung der Baugenehmigungen in Deutschland 1993 2002e 700.000 600.000 500.000 400.000 300.000 200.000 100.000 0 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002e

Mehr

Baufertigstellungsstatistik

Baufertigstellungsstatistik Baufertigstellungsstatistik Metadaten für die On-Site-Nutzung www.forschungsdatenzentrum.de 2 Inhalt Seite 1. Grundlegende Metadaten zur Statistik 4 1.1 Administrative Informationen 4 1.1.1 Statistik 4

Mehr

Bauen und Wohnen. Kapitel 6. Bauen und Wohnen

Bauen und Wohnen. Kapitel 6. Bauen und Wohnen 6 Bauen und Wohnen Bauen und Wohnen Kapitel 6 Bautätigkeitsstatistik Sie erfasst alle geplanten und durchgeführten meldepflichtigen Baumaßnahmen, bei denen Wohn- oder Nutzraum zu- oder abgeht. Nicht erfasst

Mehr

Öffentliche Sozialleistungen

Öffentliche Sozialleistungen Statistisches Bundesamt Öffentliche Sozialleistungen Statistik zum Betreuungsgeld 4. Vierteljahr 2014 Erscheinungsfolge: vierteljährlich Stand: Februar 201 Erschienen am 18..201 Artikelnummer: 522920914324

Mehr

Wohngebäude. Förderung Energetische Sanierung (Wohn- und Nichtwohngebäude)

Wohngebäude. Förderung Energetische Sanierung (Wohn- und Nichtwohngebäude) Wohngebäude Energieeffizient Sanieren Sonderförderung (Zuschuss) sind Eigentümer von selbst genutzten und vermieteten freie Berufe, Organisationen, öffentliche Dienste 1. Zuschuss für Baubegleitung bei

Mehr

Energieeffizient Sanieren. Mit der KfW saniere ich energieeffizient: wertvoll für mein Haus und die Umwelt. Bank aus Verantwortung

Energieeffizient Sanieren. Mit der KfW saniere ich energieeffizient: wertvoll für mein Haus und die Umwelt. Bank aus Verantwortung Energieeffizient Sanieren Mit der KfW saniere ich energieeffizient: wertvoll für mein Haus und die Umwelt. Bank aus Verantwortung Umwelt- und zukunftsgerecht sanieren Machen Sie Ihr Heim fit für die Zukunft

Mehr

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTIKAMT NORD P I 1 (4) - vj 3/12 H 20. Dezember 2012 Erwerbstätige in Hamburg Vierteljahresergebnisse zum 3. Quartal 2012

Mehr

Your Networking Company. Bauen in Deutschland Struktur, Entwicklung, Vergleiche

Your Networking Company.  Bauen in Deutschland Struktur, Entwicklung, Vergleiche Your Networking Company www.heinzemedien.de Bauen in Deutschland 2013 Struktur, Entwicklung, Vergleiche 1 Vorwort Dr. Christian Kaiser Leiter Heinze Marktforschung Liebe Leserin, lieber Leser, mit der

Mehr

Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen

Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen Statistisches Bundesamt liche Gesamtrechnungen Sektorkonten Jahresergebnisse ab 1991 Stand: August 2015 1991 bis 2014 Erscheinungsfolge: unregelmäßig Erschienen am 1. Septermber 2015 Artikelnummer: 5812105149004

Mehr

Bauen in Baden-Württemberg mit Blick auf die Energiewende

Bauen in Baden-Württemberg mit Blick auf die Energiewende Bauen in Baden-Württemberg mit Blick auf die Energiewende Wirtschaft, Alexander Mehnert Die von den Baubehörden genehmigten Wohngebäude in Baden-Württemberg im Jahr 2012 stehen voll und ganz im Zeichen

Mehr

_ÉáëéáÉä= _É~ìÑíê~ÖìåÖ=ÇÉê=j~äÉêÑáêã~=cêçÜÉ=c~êÄÉ=

_ÉáëéáÉä= _É~ìÑíê~ÖìåÖ=ÇÉê=j~äÉêÑáêã~=cêçÜÉ=c~êÄÉ= _ÉáëéáÉä= _É~ìÑíê~ÖìåÖ=ÇÉê=j~äÉêÑáêã~=cêçÜÉ=c~êÄÉ= NRK=péÉòá~äëÉãáå~ê=ÑΩê=sÉêï~äíìåÖëÄÉáê íé ìåç=áåíéêéëëáéêíé=báöéåíωãéê NMKNNKOMNO=dÉãÉáåÇÉÜ~ääÉ=^äíÄ~ÅÜ oéåüíëëåüìíò=ñωê=báöéåíωãéêöéãéáåëåü~ñíéå oéñéêéåíw=fåöç=déë~åö

Mehr

15. Pulheimer Bau- und Wohnträume

15. Pulheimer Bau- und Wohnträume 15. Pulheimer Bau- und Wohnträume Förderprogramme im Bereich Wohnwirtschaft 08. März 2015 Ralf Hülsbusch Öffentliche Fördermittel für den Wohnungsbau» VR-FörderMittel Ralf Hülsbusch Antragswege Darlehen

Mehr

Verbundvorhaben im BMBF-Förderschwerpunkt. Forschung für eine nachhaltige Waldwirtschaft

Verbundvorhaben im BMBF-Förderschwerpunkt. Forschung für eine nachhaltige Waldwirtschaft Verbundvorhaben im BMBF-Förderschwerpunkt Forschung für eine nachhaltige Waldwirtschaft Innovativer Nichtwohn- und Siedlungsbau in Holz: Entwicklungschancen und Akteure Eine Untersuchung mit Ausgangspunkt

Mehr

Der Wohnungsmarkt Dresden im Vergleich

Der Wohnungsmarkt Dresden im Vergleich Der Wohnungsmarkt Dresden im Vergleich Dr. Wulff Aengevelt AENGEVELT IMMOBILIEN GmbH & Co. KG Expo Real München 2015 Der Dresdner Immobilienmarkt: Rahmenbedingungen Dresden ist eine der wichtigsten Wachstumsregionen

Mehr

Die aktuelle Förderung für Wohnimmobilien

Die aktuelle Förderung für Wohnimmobilien Die aktuelle Förderung für Wohnimmobilien München, 4.12.2013 Nürnberg, 10.12.2013 Daniela Korte Bank aus Verantwortung Förderprodukte für Wohnimmobilien Förderprogramme sind kombinierbar Neubau Energieeffizient

Mehr

EnEV und Energieausweise 2009

EnEV und Energieausweise 2009 FORUM VERLAG HERKERT GMBH Mandichostraße 18 86504 Merching Telefon: 08233/381-123 E-Mail: service@forum-verlag.com www.forum-verlag.com EnEV und Energieausweise 2009 Liebe Besucherinnen und Besucher unserer

Mehr

Förderprogramme von Bund, Land und Kommunen. (Stand: 01/07)

Förderprogramme von Bund, Land und Kommunen. (Stand: 01/07) Förderprogramme von Bund, Land und Kommunen. (Stand: 01/07) 1. CO²-Gebäudesanierungsprogramm (Bundesförderung / kfw) Maßnahmenpakete 0-3 Kreditförderung Sinnvoll bei umfassenden Sanierungen und / oder

Mehr

Bundesregierung und KfW Förderbank starten optimiertes CO 2 -Gebäudesanierungsprogramm und gemeinsame Förderinitiative "Wohnen, Umwelt, Wachstum"

Bundesregierung und KfW Förderbank starten optimiertes CO 2 -Gebäudesanierungsprogramm und gemeinsame Förderinitiative Wohnen, Umwelt, Wachstum EnEV-online Medien-Service für Redaktionen Institut für Energie-Effiziente Architektur mit Internet-Medien Melita Tuschinski, Dipl.-Ing.UT, Freie Architektin, Stuttgart Internet: http://medien.enev-online.de

Mehr

Realsteuervergleich - Realsteuern, kommunale Einkommen- und Umsatzsteuerbeteiligungen -

Realsteuervergleich - Realsteuern, kommunale Einkommen- und Umsatzsteuerbeteiligungen - Statistisches Bundesamt Fachserie 14 Reihe 10.1 Finanzen und Steuern Realsteuervergleich - Realsteuern, kommunale Einkommen- und Umsatzsteuerbeteiligungen - 2014 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen

Mehr

Ehescheidungen 2005 BEVÖLKERUNG. Vorbemerkung. Dipl.-Sozialwissenschaftler Dieter Emmerling

Ehescheidungen 2005 BEVÖLKERUNG. Vorbemerkung. Dipl.-Sozialwissenschaftler Dieter Emmerling Dipl.-Sozialwissenschaftler Dieter Emmerling Ehescheidungen 5 Das Statistische Bundesamt stellt jährlich die Daten über die gerichtlichen Ehelösungen zum Bundesergebnis zu - sammen. Dabei sind zahlenmäßig

Mehr

Wohn- und Geschäftshaus mit integriertem CoWorking Space

Wohn- und Geschäftshaus mit integriertem CoWorking Space Wohn- und Geschäftshaus mit integriertem CoWorking Space Bauherr: TM4u GmbH Generalunternehmer: I+R Schertler AG Architekt: Sandholzer Kurt 7 Wohneinheiten: 3 x 2,5 Zimmer oder "loft s" 3 x 3,5 Zimmer

Mehr

IMMOBILIENMARKT BERLIN!

IMMOBILIENMARKT BERLIN! IMMOBILIENMARKT BERLIN! Zahlen, Daten, Fakten! ZIA-BFW-Kongress Berlin! Andreas Schulten! 28. August 2014! Wallstraße 61! 10179 Berlin! Tel. (030) 27 87 68-0! Fax (030) 27 87 68-68! info@bulwiengesa.de!

Mehr

BEDARFSANALYSE PRIVATE SACHVERSICHERUNG

BEDARFSANALYSE PRIVATE SACHVERSICHERUNG BEDARFSANALYSE PRIVATE SACHVERSICHERUNG PERSÖNLICHE DATEN Herr Vorname: Nachname: Straße: Hausnr: PLZ: Ort: Geboren: in Staatsangehörigkeit: Deutsch Beruflicher Status: Angestellte Angestellte im ÖD Beamte

Mehr

Preise. Juni 2012. Statistisches Bundesamt. Preise und Preisindizes für Nachrichtenübermittlung. Fachserie 17 Reihe 9.1

Preise. Juni 2012. Statistisches Bundesamt. Preise und Preisindizes für Nachrichtenübermittlung. Fachserie 17 Reihe 9.1 Statistisches Bundesamt Fachserie 17 Reihe 9.1 Preise Preise und Preisindizes für Nachrichtenübermittlung Juni 2012 Erscheinungsfolge: monatlich Erschienen am 29.06.2012 Artikelnummer: 2170910121064 Weitere

Mehr

FAQ - Rechtliche Informationen

FAQ - Rechtliche Informationen FAQ - Rechtliche Informationen Alle FAQ aufklappen Suche Suche zurücksetzen Ab wann kann ich als Neumieter oder Käufer einen Energieausweis verlangen?öffnen Kauf- oder Mietinteressenten muss der Energieausweis

Mehr

Förderung der Errichtung von Eigenheimen, Gruppenwohnbau und von Wohnungen in einer bestehenden Baulichkeit

Förderung der Errichtung von Eigenheimen, Gruppenwohnbau und von Wohnungen in einer bestehenden Baulichkeit Förderung der Errichtung von Eigenheimen, Gruppenwohnbau und von in einer bestehenden Baulichkeit Eigenheime 42 42 42 4.215.810,00 757.500,00 - - Zwischensumme 42 42 42 4.215.810,00 757.500,00 - - Förderung

Mehr

Statistische Berichte Bauinstallation und sonstiges Ausbaugewerbe in Nordrhein-Westfalen

Statistische Berichte Bauinstallation und sonstiges Ausbaugewerbe in Nordrhein-Westfalen Information und Technik Nordrhein-Westfalen Geschäftsbereich Statistik Statistische Berichte Bauinstallation und sonstiges Ausbaugewerbe in Nordrhein-Westfalen 3. Vierteljahr 2008 Bestell-Nr. E 29 3 2008

Mehr